Page 1

Ausgabe 03/2014


Inhaltsverzeichnis 1.

…aus dem Rathaus - Dankesworte des Ersten Bürgermeisters Martin Birner - Die Bürger-App ist online - Stichwahl für die Wahl des Landrates - Verpachtung der Seen im Stadtpark - Bürgermeister gratuliert Firma F.EE

2.

Ergebnisse der Kommunalwahl - Wahl des Ersten Bürgermeisters - Stadtrat in Neunburg vorm Wald mit neuem Gesicht - Kreistag des Landkreises Schwandorf

3.

Hinweise der kommunalen Einrichtungen - Informationsabend im Marienheim - Niederschlagswasserbeseitigung in Meißenberg und Stetten - Öffnungszeiten des Hallenbades während der Osterferien

4.

Sonstige Informationen - Internationaler Schüleraustausch - Wanderverein feiert 40-jähriges Bestehen - Ergänzung des Seniorenbeirates Neunburg vorm Wald - Städtischer Rutengängerlehrpfad - Öffnung des Schwarzachtaler Heimatmuseums

5.

Veranstaltungen - Ostermarkt - Tag der offenen Tür der städtischen Musikschule - Tag der Oberpfälzer Musikschulen - Glasschleifen und Polierwerke - Naturkundlich-meditative Wanderung zum Druidenstein - Unser heimisch Land

6.

Schwarzachtalhalle - Altneihauser Feierwehrkapell’n - Die Nacht der Musicals - Sinfonisches Frühlingskonzert

7.

Sitzungstermine und Öffnungszeiten - Die nächsten Sitzungstermine - Öffnungszeiten der Stadtverwaltung - Öffnungszeiten der Touristinformation Stadt Neunburg vorm Wald Schrannenplatz 1 92431 Neunburg vorm Wald Gestaltung und Text: Susanne Gollwitzer Verantwortlich: Peter Hartl Stadt Neunburg vorm Wald, vertreten durch den Ersten Bürgermeister Martin Birner, Tel.: 09672/9208-400, Fax: 09672/9208-477 Mail: rathaus@neunburg.de, Homepage: www.neunburgvormwald.de


… AUS DEM RATHAUS Dankesworte des Ersten Bürgermeisters Martin Birner Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am 16.03.2014 haben Sie mir bei der Bürgermeisterwahl ihr großes Vertrauen geschenkt und mir eine zweite Amtszeit ermöglicht. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern für diesen eindrucksvollen Vertrauensbeweis und freue mich auf meine neue Amtszeit. Auch für das starke Wahlergebnis bei der Kreistagswahl gilt allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis mein aufrichtiger Dank! Es bedeutet mir viel, dass so viele Menschen meine Arbeit der letzten drei Jahre zu schätzen wissen und es mir zutrauen, in den kommenden Jahren auf neue Herausforderungen gute Antworten zu finden. Ich freue mich darauf, zusammen mit allen Bürgerinnen und Bürgern mit den Stadtrats- und Kreistagsmitgliedern sowie unserer Verwaltung und aller Einrichtungen erneut die Geschicke unserer Stadt lenken zu dürfen. Ich kann Ihnen versichern, dass ich mich wie in den letzten drei Jahren mit aller Kraft für das Wohl unserer Stadt sowie ihrer Bürgerinnen und Bürger einsetzen werde. Herzlich danken möchte ich den zahlreichen freiwilligen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für Ihre gewissenhafte und hervorragende Arbeit! Und last but not least danke ich allen Kandidatinnen und Kandidaten für einen sehr fair geführten Wahlkampf. Sachlich um Stimmen zu ringen spricht nicht nur für unsere politische Kultur, es erleichtert auch den Übergang in die, wenn ich das so sagen darf, normale politische Arbeit. Wegweisende Ideen und die Umsetzung zukunftssichernder Projekte werden von uns erwartet. Dabei ist mir bewusst, dass dies nur in gemeinsamen Anstrengungen zu realisieren ist. Als Bürgermeister stehe ich zwar an der Spitze unserer liebenswerten Stadt, aber bewirken können wir nur gemeinsam etwas. Von daher hoffe ich, oder bin eigentlich recht zuversichtlich, dass wir im Stadtrat in den kommenden 6 Jahren, wie in letzten Jahren, fair und sachlich um gute Lösungen ringen und oft zu einvernehmlichen Beschlüssen gelangen werden. Ich habe es stets als selbstverständlich empfunden, über Parteigrenzen hinweg zielführende Lösungen zu finden oder einen für alle Beteiligten annehmbaren Kompromiss zu erzielen. Wir alle – und ich glaube, da darf ich wirklich für alle Stadtratsmitglieder sprechen –, sind am Gemeinwohl orientiert. Wir haben uns wählen lassen, um Verantwortung zu übernehmen und um die Zukunft unserer Stadt zu gestalten. Ich setze auch in Zukunft auf die Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung ebenso, wie mit den Bürgerinnen und Bürgern. Bürgerbeteiligung und Transparenz gehören heute unabdingbar zum kommunalen Alltag dazu. Denn gerade in einer Kommune sind die getroffenen – wie die nicht getroffenen – Beschlüsse direkt spür- und erfahrbar. Bürgerbeteiligung weiter zu stärken und


auf allen Ebenen für mehr Transparenz zu sorgen sehe ich deshalb als zentrale Aufgabe an. Das gibt unserer Bürgergesellschaft neue Impulse, dass hält unsere Demokratie lebendig. Ich wünsche uns weiterhin ein gutes Gelingen und bedanke mich nochmals für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Zusätzliches Serviceangebot der Stadt: Bürger-App ist online Ab sofort stellt die Stadt Neunburg vorm Wald ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Interessierten und Gästen eine gratis BürgerBürger-App für Smartphones zur Verfügung. Man muss zwar nicht jedem Trend hinterherlaufen, so Bürgermeister Martin Birner bei der Vorstellung der neuen Bürger-App, aber klar ist auch: Eine Kommune wie die Stadt Neunburg vorm Wald sollte für die Informationen und die Kommunikation mit den Bürgern zeitgemäße Technologien nutzen. Das war mit dem Telefon, dem Fax und dem Internet so. Heute haben Smartphones die IT-Welt revolutioniert und sind zu einem Helfer in allen Lebenslagen geworden. Sie dienen als Wetterstation, Navigationssystem oder auch als universelles Nachschlagewerk. Die neue, individuelle Bürger-App ist der zentrale Auftritt der Kommune in der mobilen Welt. Sie bietet Bürgerinnen und Bürgern, Gästen und Interessierten den Zugang zu allen Informationen und Angeboten. Folgende nützliche Funktionen finden Sie in dieser App: • Aktuelle Mitteilungen der Stadt • Touristische Infos wie Gaststätten, Unterkünfte, Möglichkeiten der Freizeitgestaltung • Allgemeine Informationen über Aktivitäten und Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Bau- und Gewerbeflächen, Kunst und Kultur • Veranstaltungskalender • Abfallkalender • Ansprechpartner im Rathaus, politische Gremien • Einen „Mängelreporter“, mit dem Sie z.B. von defekten Straßenlaternen oder einem Schlagloch oder ähnliches einfach ein Foto machen und per Mängelreporter an die Stadt senden! • Und noch Vieles mehr Überzeugen Sie sich selbst und laden die Bürger-App der Stadt Neunburg vorm Wald über den AppStore oder Google Play Store. Online-Behördengänge über das Handy und aktuelle, überall verfügbare Informationen aus dem Rathaus, aus Verwaltung und Wirtschaft: Mit dieser Kombination von mobilem eGoverment und Informationen bietet die Bürger-App zukunftsorientierten Service für unsere Bürger und Gäste.


Stichwahl für die Wahl des Landrates des Landkreises Schwandorf am 30. März 2014 Am Sonntag, 30. März 2014 findet die Entscheidung über den künftigen Landrat des Landkreises Schwandorf statt. Nachdem bei den allgemeinen Kommunalwahlen am 16. März 2014 keiner der damals insgesamt 4 Bewerber die erforderliche absolute Mehrheit erringen konnte, folgt nun am 30. März 2014 die Stichwahl. Zur Wahl stehen die SPDKandidatin MdB Marianne Schieder und der CSUKandidat Thomas Ebeling, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten. In Neunburg vorm Wald sind dazu wieder die gleichen Stimmbezirke und Wahllokale wie beim ersten Wahlgang eingerichtet. Dort kann jede/r Wahlberechtigte mit seiner Wahlbenachrichtigungskarte seine Stimme abgeben. Die Wahllokale haben von 08:00 Uhr – 18:00 Uhr für Sie geöffnet. Sollten Sie ihre Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr haben oder diese nicht mehr auffindbar sein, ist das auch kein Problem. Zum Nachweis der Wahlberechtigung reicht auch die Vorlage eines Reisepasses oder Personalausweises aus. Achtung Briefwähler: Wenn Sie bei Ihrem Antrag auf Briefwahl angekreuzt haben, dass Sie im Falle einer Stichwahl wieder Briefwahlunterlagen möchten, wurden Ihnen die entsprechenden Unterlagen per Post zugestellt. Alle anderen, die Briefwahl machen möchten, haben die Möglichkeit, mit der für die Kommunalwahlen erhaltenen Wahlbenachrichtigung die Briefwahl zu beantragen. Die Antragstellung ist bis Freitag, 28. März 2014, längstens 15:00 Uhr, im Wahlamt im Rathaus im I. Obergeschoss möglich. Noch ein letzter Hinweis: Beachten Sie bitte, dass am Wahltag die Uhren auf Sommerzeit umgestellt werden! Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Vielen Dank!

Verpachtung der Seen im Stadtpark Neunburg vorm Wald • • • • •

ab sofort Fläche: ca. 26.000 m² zur Fischnutzung der Wintersport muss uneingeschränkt möglich sein im Sommer ist die Benutzung durch die Öffentlichkeit, beispielsweise das Bootfahren auf den Seen zu gestatten. • der Uferbereich ist mit zu pflegen Interesse ? Weitere Auskünfte erteilt Fr. Gschrey im Rathaus, Kämmerei/Erdgeschoss, Zimmer Nr. 4 Tel.: 09672/9208-424, Mail: christina.gschrey@neunburg.de


Bürgermeister gratuliert Firma F.EE zur Auszeichnung als bester Ausbildungsbetrieb im Berufsfeld „Elektroniker – Fachrichtung Automatisierungstechnik“ Persönlich und ganz besonders im Namen der Stadt Neunburg vorm Wald hat Erster Bürgermeister Martin Birner der Firma F.EE in Neunburg vorm Wald zur Auszeichnung des Unternehmens als bester Ausbildungsbetrieb im Berufsfeld „Elektroniker – Fachrichtung Automatisierungstech Automatisierungstechnik“ gratuliert. Dies, so der Bürgermeister im Schreiben an die Firma, ist erneut ein toller Beweis für die Qualität der Ausbildung aber auch der gesamten Arbeit in dem Vorzeige-Unternehmen. Diese Auszeichnung ist ein Verdienst vieler engagierter und hoch qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens. Nur in einem gut funktionierenden Team ist eine solche Leistung möglich. Deshalb übermittelte Martin Birner auch seine besonderen Glückwünsche an das gesamte Team. Abschließend wünschte er dem gesamten Unternehmen weiterhin alles Gute, viel Glück und Erfolg und eine immer glückliche Hand in den wichtigen Entscheidungen. Information zur F.EE - Firmengruppe: Die F.EE-Firmengruppe gehört mit derzeit 800 Mitarbeitern –darunter aktuell 105 Auszubildende – zu den deutschen Marktführern in der Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Als „Hidden Champion“ ist das Unternehmen auf den weltweiten Wachstumsmärkten der Investitionsgüterindustrie, des Energiesektors und der Engineerings- und Servicedienstleistung engagiert und bietet sehr erfolgreich maßgeschneiderte Lösungen und individuell auf die Anforderungen der Kunden angepasste Produkte und Dienstleistungen an. Neben den Standorten in Bremen, Frankfurt, Köln und Leipzig unterhält das Unternehmen mit Stammsitz in Neunburg vorm Wald auch internationale Niederlassungen in Spanien, England, Mexiko, China, der Türkei und den USA. Weitere Infos zum Unternehmen sowie die aktuellen Ausbildungsstellenangebote gibt es unter www.fee.de. (Quelle: Mittelbayerische Zeitung, 19. März 2014)


ERGEBNISSE DER KOMMUNALWAHL Wahl des Ersten Bürgermeisters der Stadt Neunburg vorm Wald Nachdem der Stadtrat dem Antrag von Bürgermeister Martin Birner, die Wahlperioden des Bürgermeisters mit der des Stadtrates bzw. der allgemeinen Kommunalwahlen zusammenzulegen, zugestimmt hatte, fand am 16. März 2014 auch die Wahl des Ersten Bürgermeisters der Stadt Neunburg vorm Wald statt. Zur Wahl standen der Amtsinhaber Martin Birner (CSU) und Martin Scharf (FWG). Insgesamt waren 6.436 Wählerinnen und Wähler aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Tatsächlich haben 3.808 Personen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, was einer Wahlbeteiligung von 59,17 % entspricht. Von den insgesamt abgegebenen, 3.761 gültigen Stimmen entfielen 2.933 auf den amtierenden Bürgermeister Martin Birner (77,98 %) und 828 auf seinen Herausforderer Martin Scharf (22,02 %). Damit ist Martin Birner wiedergewählt. Die neue Amtsperiode beginnt am 1. Mai 2014 und endet planmäßig am 30. April 2020.

Stadtrat in Neunburg vorm Wald mit neuem Gesicht Bei der Wahl des Stadtrates in Neunburg vorm Wald standen insgesamt drei Parteien bzw. Gruppierungen zur Wahl: CSU, SPD und FWG. Von den insgesamt 6.439 Wahlberechtigten im Gemeindegebiet machten 3.807 Wählerinnen und Wähler von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 59,12 %. Von den insgesamt 70.364 gültigen Stimmen entfielen 39.931 auf den Wahlvorschlag der CSU, die damit 56,75 % der Stimmen erreichte. Zweitstärkste Fraktion wurde die FWG mit 18.910 Stimmen (26,87 %) vor der SPD mit 11.523 Stimmen (16,38 %). In der Sitzverteilung im neuen Stadtrat wirkt sich dies so aus, dass die CSU 11 Sitze, die FWG 6 Sitze und die SPD 3 Sitze erhält. Im Vergleich zur Kommunalwahl 2008 bedeutet dies, dass die CSU ihre Sitze halten konnte; die FWG gewinnt einen hinzu, während die SPD einen verliert.


Folgende Bürgerinnen und Bürger sind künftig im neuen Stadtrat vertreten: CSU Dr. Richard Wagner Margit Reichl Klaus Zeiser Verena Reiml Marianne Deml Christiane Steininger Anton Scherr Peter Peter Schießl Alexander Trinkmann Andrea Troidl Dr. Christoph von Wenz

StimStimmen 4.970 2.897 2.781 2.588 2.364 2.096 1.880 1.573 1.560 1.390 1.362

FWG Martin Scharf Hans Eckl Florian Meier Walter Drexler Konrad Hoch Georg Bottenhofer

StimStimmen 2.885 2.199 1.458 1.454 1.108 1.090

SPD Herbert Wartha Margot Weber Erich Schmid

StimStimmen 2.930 1.814 1.473

Erich Schmid, SPD

Die Amtsperiode des neuen Stadtrates beginnt am 1. Mai 2014 und endet wie beim Bürgermeister am 30. April 2020. Die konstituierende Sitzung (1. Sitzung des neuen Stadtrates) findet am 8. Mai 2014 statt.


Kreistag des Landkreises Schwandorf Bei der Wahl des Kreistages des Landkreises Schwandorf waren insgesamt 60 Mitglieder zu wählen. Insgesamt 117.665 Wahlberechtigte aus dem gesamten Landkreis waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Tatsächlich gewählt haben 73.968 Personen, was einer Wahlbeteiligung von 62,86 % entspricht.

Aus Neunburg vorm Wald bzw. dem früheren Altlandkreis Neunburg vorm Wald haben folgende Vertreter den Einzug in den Kreistag geschafft: Kreisrat Marianne Deml Erster Bürgermeister Martin Birner Erster Bürgermeister Maximilian Beer Herbert Wartha Johann Eckl Martin Scharf Florian Meier

Stimmen 40.959 40.326 30.813 16.043 13.870 11.353 5.742

Partei CSU CSU CSU SPD FWG FWG JW


Quelle: Mittelbayerische Zeitung


HINWEISE DER KOMMUNALEN EINRICHTUNGEN Informationsabend im Marienheim Am Montag, 07. April um 19.30 Uhr gestaltet der Seniorenbeirat der Stadt Neunburg vorm Wald in der Oase des Marienheims einen Informationsabend. Mit dem Sachgebietsleiter des Bezirks Oberpfalz „Hilfe zur Pflege“, Herrn Oswald Westiner, informiert Sie ein kompetenter Referent zum Thema „Wer zahlt, wenn Eltern pflegebedürftig werden?“ Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen!

Vollzug der Wassergesetze; Niederschlagswasserbeseitigung Meißenberg und Stetten Die Stadt - Stadtwerke - Neunburg vorm Wald hat beim Landratsamt Schwandorf eine gehobene wasserrechtliche Erlaubnis für das Einleiten von Niederschlagswasser aus Meißenberg und Stetten jeweils über einen Regenklär- und Retentionsteich auf der Fl. Nr. 24 und 350 der Gemarkung Meißenberg in einen Graben beantragt. Die Stadt - Stadtwerke - Neunburg vorm Wald gibt bekannt, dass im Zuge des Wasserrechtsverfahrens der Plan in der Zeit vom 1. April bis 2. Mai 2014 während der üblichen Dienststunden in den Stadtwerken, Bärnhof 2, 92431 Neunburg vorm Wald, Zimmer Nr. 11 zur Einsichtnahme ausliegt. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift Einwendungen bei der Stadt - Stadtwerke - Neunburg vorm Wald, Bärnhof 2, 92421 Neunburg vorm Wald oder beim Landratsamt Schwandorf, Wackersdorfer Straße 80, 92431 Schwandorf gegen den Plan erheben. Nach Ablauf der Einwendungsfrist werden die rechzeitig erhobenen Einwendungen gegen den Plan erörtert. Die Personen, die Einwendungen erhoben haben, können von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind. Außerdem kann in diesem Fall die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden. Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden. Mit Ablauf der Einwendungsfrist sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.


Änderung der Öffnungszeiten des Hallenbades während der Osterferien Die Stadtwerke Neunburg vorm Wald informieren, dass das Hallenbad während der Osterferien wie folgt geöffnet ist: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag (Karfreitag), Samstag (Karsamstag), Sonntag (Ostersonntag), Montag (Ostermontag), Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag,(kein Seniorenschwimmen!!!) Samstag, Sonntag,

18.04.2014 19.04.2014 20.04.2014 21.04.2014 22.04.2014 23.04.2014 24.04.2014 25.04.2014 26.04.2014 27.04.2014

Danach gelten wieder die normalen Öffnungszeiten!

14.04.2014 15.04.2014 16.04.2014 17.04.2014

geschlossen 18:00 - 21:00 Uhr 18:00 - 20:30 Uhr 17:30 - 21:00 Uhr

geschlossen 14:00 - 17:00 Uhr geschlossen geschlossen 18:00 - 21:00 Uhr 18:00 - 20:30 Uhr 17:30 - 21:00 Uhr 16:00 - 20:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr


SONSTIGE INFORMATIONEN Internationaler Schüleraustausch • Gastfamilien gesucht! Ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Aufenthalt in Deutschland! Die kurzzeitige Erweiterung Ihrer Familie wird Ihnen Freude machen. Die Jugendlichen verfügen über Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium besuchen und bringen für persönliche Wünsche ausreichend Taschengeld mit. Brasilien PastorPastor-DohmsDohms-Schule, Porto Alegre Familienaufenthalt: 23.6. bis 26.7.2014 20 Schüler(innen), 13-14 Jahre Argentinien Colégio Aleman Eduardo L. Holmberg, Buenos Aires Familienaufenthalt: 29.6. bis 12.7.2014 30 Schüler(innen), 16 Jahre Interessiert? Weitere Informationen bei: Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-32, schueler@schwaben-international.de www.schwaben-international.de www.facebook.com/SchwabenInternational

Wanderverein feiert 40-jähriges Bestehen Der Wanderverein Pfalzgraf hält am Freitag, 4. April, um 19.30 Uhr seine Mitgliederversammlung mit Berichten, Ehrungen und Neuwahlen im Vereinslokal Sporrer. Anschließend ist Festabend zum 40-jährigen Bestehen des Wandervereins mit Grußworten, Festvortrag, Ehrung der Gründungsmitglieder und Festessen. Wegen des Festessens sind Anmeldungen bis 2. April bei Franz Tennert, Tel.: 09672/2288 notwendig. (Quelle: Mittelbayerische Zeitung)


Bürgerschaftliches Engagement von und für Seniorinnen und Senioren Ergänzung des Seniorenbeirats Neunburg vorm Wald Die Stadt Neunburg vorm Wald sucht für den überparteilich und überkonfessionell tätigen Seniorenbeirat zur nächsten sechsjährigen Amtsperiode ab Juni 2014 weitere Vollmitglieder bzw. Stellvertreter. Als Mitglied in diesem Gremium haben engagierte Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, ihre Wünsche, Anregungen, Empfehlungen etc. durch die Unterstützung der Stadt Neunburg vorm Wald in die Tat umzusetzen. Als Interessenvertretung der älteren Gesellschaft wollen Sie die Lebensqualität in Ihrer Heimat mitgestalten bzw. verbessern. Ergreifen Sie diese Chance und helfen Sie mit, die Zukunft nach ihren und den Vorstellungen ihrer älteren Mitbürger zu beeinflussen. Interessierte müssen Gemeindebürger der Stadt Neunburg vorm Wald bzw. ihrer Ortsteile sein und die Voraussetzung für die Wählbarkeit erfüllen. Zudem sollte das 60. Lebensjahr vollendet sein. Bewerbungen und Vorschläge können von Gemeindebürgern, von freien Wohlfahrtsverbänden, den Kirchen und sonstigen in der Seniorenarbeit tätigen Vereinen, Verbänden, Gemeinschaften, Altenhilfeeinrichtungen oder Stiftungen ab sofort an die Stadt Neunburg vorm Wald, Schrannenplatz 1, 92431 Neunburg vorm Wald, eingereicht werden. :

Städtischer Rutengängerlehrpfad Der städtische Rutengängerlehrpfad besteht seit 15 Jahren. Dazu findet ein Jubiläumsabend am 09.05.2014, 19.30 Uhr im Gasthof Sporrer, Neunburg vorm Wald, statt. Nach der Begrüßung gibt Baubiologe Karl Dietl eine kurze Rückschau. Ab 20.00 Uhr folgt ein Vortrag von Arch. Winfried Schneider (IBN) zum Thema: 25 Grundregeln der Baubiologie. Ab 21.30 Uhr folgt eine Diskussion. Außerdem werden auch dieses Jahr Einführungskurse angeboten. Kurstermine: 26./26. April 2014 13./14. Juni 2014 22./23. August 2014 Nähere Auskünfte bei der Tourist-Information Neunburg vorm Wald, Tel.: 09672/9208-421 oder Mail an tourist-info.stadt@neunburg.de.


Das Schwarzachtaler Heimatmuseum öffnet wieder seine Türen Das Schwarzachtaler Heimatmuseum, Im Berg 12, 92431 Neunburg vorm Wald ist ab Sonntag, 11. Mai 2014 wieder geöffnet. Öffnungszeiten: Sonntag: Mittwoch:

10:00 – 12:00 Uhr, 14:00 Uhr – 17:00 Uhr 14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Führungen jederzeit nach Vereinbarung.


VERANSTALTUNGEN Ostermarkt am 06. April Am 06. April findet der traditionelle Ostermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in unserer Pfalzgrafenstadt Neunburg vorm Wald statt. Die Fieranten des Standlmarktes in der Hauptstraße und der Flohmarkt im Bereich der Unteren Hauptstraße werden neben den von 13 Uhr bis 17 Uhr geöffneten Fachgeschäften für ein buntes Warenangebot sorgen. Die Gaststätte „Zur Goldenen Gans“ bietet zusammen mit dem „Schwarzachtal-Fisch“ frisch zubereitete Fischspezialitäten an. Am ausgestellten Fisch-Schaubecken können sich Groß und Klein über die bei uns heimischen Fischarten informieren. Neben dieser Attraktion wird für die Kinder außerdem auf dem Schrannenplatz ein Kinderkarusell aufgebaut. Direkt neben dem Brunnen am Schrannenplatz steht ein Osterbaum zum Schmücken bereit. Kinder können Ihre Eier von zu Hause mitbringen. Am Brandplatz (unterhalb der Weinstube Schütz) stellt das Autohaus Lohbauer aus und bei schönem Wetter gibt es Kutschfahrten und einen Streichelzoo. Osterkuchen wird im Anschluss ans Rathaus, entlang des Stadtbergs, angeboten. Der Erlös geht zu gunsten der Kontaktgruppe Behinderte-Nichtbehinderte. Auf dem Sparkassendeck findet eine Rasenmäherausstellung statt. Der diesjährige Ostermarkt bietet also wiederum ein vielschichtiges Rahmenprogramm. Bummeln Sie am verkaufsoffenen Sonntag durch unsere Geschäfte und lassen Sie sich auch die kulinarischen Angebote bei unseren Gastronomen munden.

Tag der offenen Tür der Städtischen Musikschule Informieren Sie sich über das Unterrichtsangebot an der Städt. Musikschule sowie den Zweigstellen in Bodenwöhr und Teunz. Ebenso findet eine Instrumentenausstellung mit Blechblasinstrumentenmachermeister Hubert Kroner statt. Besuchen Sie unser „Pfalzgräfliches Schlosskaffee“ und lassen Sie sich mit Getränken, selbstgebackenen Kuchen und Gebäck sowie guter Musik veröhnen. Wann und wo? 06.04.2014 um 13.30 Uhr in der Städtischen Musikschule Neunburg vorm Wald (Im Berg 12).


Tag der Oberpfälzer Musikschulen Am 24. Mai findet der „Tag der Oberpfälzer Musikschulen“ in unserer Pfalzgrafenstadt statt. Dieser beginnt um 9.00 Uhr mit den verschiedenen Workshops. Es spielen das „TOM-Jugendorchester“ unter Leitung von Michael Käsbauer, ein Gitarrenensemble mit Cyrus und Darius Saleki sowie Ferdinand Irtel, ein Harfen-Ensemble mit Veronika Miller Wabra und Martina Engelhard. Für das Blechbläserensemble ist Martin Hinkel verantwortlich. Das Integrative Ensemble bieten die Musikschulen aus Sulzbach-Rosenberg und Neumarkt an. Es stehen Probenräume in der Turnhalle der Grundschule Neunburg, in der Schwarzachtalhalle und in den Räumen der Neunburger Musikschule zur Verfügung. Gegen 19.00 Uhr beginnt das öffentliche Abschlusskonzert in der Schwarzachtalhalle. Der Eintritt ist frei.

Glasschleifen und Polierwerke Als nächstes Ziel ihres Jahresthemas „Glas“ hat sich die Akademie für Natur und Industriekultur OstbayernBöhmen das Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern in Theuern ausgesucht. Die Schleif- und Polierwerke werden bei dieser Veranstaltung am Donnerstag, den 10. April 2014, ab 18 Uhr im Fokus stehen. Herr Adalbert Busl wird als Einleitung in die Thematik einen Vortrag mit dem Titel „Schleif- und Polierwerke in der Oberpfalz – die ersten hundert Jahre“ halten. Im Anschluss kann die sich auf dem Gelände des Museums befindliche Glasschleife besichtigt werden. Als weiterer Programmpunkt ist eine Führung mit dem Glasexperten Kurt Merker aus Kelheim vorgesehen, der den interessierten Besuchern vor allem die Aspekte von böhmischem Glas erläutern wird. Die Veranstaltung endet voraussichtlich gegen 20.30 Uhr. Bitte melden Sie sich für diesen Termin im Sekretariat der Akademie an unter der Nummer 0967292 08 514 oder schreiben Sie uns eine Mail an die Adresse: mail@akademie-neunburg.de. Bitte beachten Sie: Für diese Veranstaltung ist kein Bus vorgesehen! Treffpunkt für alle Teilnehmer ist um 17.45 Uhr am Museum in Theuern. Anmeldeschluss ist der 6. April 2014. So finden Sie das Museum in Theuern: Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern Schloss Theuern Portnerstraße 1


Ausblicke – Einblicke Naturkundlich-meditative Wanderung zum Druidenstein bei Neunburg Sa 10.05.14, 14.00 - 17.00 Uhr Nördlich von Neunburg vorm Wald liegt in der Nähe von Kröblitz der "Druidenstein". Das zerklüftete, mit Mischwald bestockte und als Naturdenkmal ausgewiesene Felsmassiv wird von einer Aufhäufung von Granitblöcken gekrönt. Das Granitgestein zeigt die im Oberpfälzer Wald verbreiteten Sackund Polsterformen. Man erzählt sich, dass es sich hierbei um eine Opferstätte keltischer Druiden handelte. Eine andere Erklärung könnte von den "Druden" stammen. Diese "drückenden" (= die Menschen plagenden) Nachtgeister, versammeln sich dem Aberglauben nach gerne auf solchen erhöhten Steinansammlungen. Das angrenzende Schwarzachtal ist naturschutzfachlich als Verbundachse und Ausbreitungskorridor zwischen dem Bayerisch-Böhmischen Grenzgebiet und dem Naabtal von überregionaler Bedeutung. Der weitgehend unverbaute Flusslauf, zahlreiche Altwässer und Flutmulden sowie große Feuchtwiesenkomplexe bieten zahlreichen Pflanzen- und auch Tierarten einen Lebensraum, der durch den Schutz als sog. "FFH-Gebiet" dauerhaft gesichert und erhalten werden soll. Bei dieser geführten Wanderung zum Druidenstein und im Schwarzachtal werden heimat- und naturkundliche Informationen ergänzt durch meditative Betrachtungen, die uns unser Naturerleben bewusst machen wollen. Warum gehen wir gerne hinaus in die Natur? Was geschieht mit uns, wenn wir im Freien unterwegs sind. Was geht uns beim Gehen und Sehen durch den Kopf? Was finden wir "schön" und warum lieben wir schöne Aus- und Einblicke? Wir werden an unterschiedlichen "Stationen" Halt machen, lauschen und beobachten, zuhören und schweigen. Wir erleben die Natur und gewinnen dabei Einblicke in unser eigenes Naturempfinden, Wahrnehmen und Denken. Preis: 3,- €, ermäßigt 2,- € Anmeldung: KEB Schwandorf, Tel. 09431/2268, www.kebwww.keb-schwandorf.de Hinweis: Treffpunkt: Parkplatz an der Stadthalle Neunburg v.W. (Ausgangs- und Endpunkt) Referenten: Referenten: Markus Kurz, Dr. Christoph Seidl, Karl Kirch, Ingeborg Baier Veranstalter: KEB und EBW Anmeldung: Geben Sie bitte Ihre vollständige Postadresse, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Sie bei eventuellen Rückfragen erreichen können. Ohne diese Angaben ist eine Anmeldung nicht gültig!


"Unsere heimische Land- und Forstwirtschaft als Motor der Energiewende – Lösungen für Teller, Trog und Tank“ TFZ-Leiter Dr. Bernhard Widmann referiert über die Rolle der vielleicht wichtigsten Branche bei der Energiewende und über aktuelle Herausforderungen und Konfliktfelder. Atomausstieg, Energiewende, Klimaschutz – der Ausbau der erneuerbaren Energieträger gilt inzwischen als Lösung für diese Herausforderungen. Doch wenn es ernst wird, stören uns Windräder, Stromleitungen und Maisfelder, haben wir beim Einsatz von E10 Angst um unsere Autos, und wir erinnern uns ansonsten vergessener oder verdrängter Probleme, wie der Regenwaldabholzung und dem Hunger in der Welt, angeblich forciert durch die Flächenkonkurrenz bei der Bereitstellung von Bioenergie aus Feld und Wald, ja, von Sünde ist inzwischen manchmal die Rede, wenn es darum geht, Energieträger aus natürlichen Ressourcen bereit zu stellen. Ist die häufig vorzufindende Argumentationskette nicht allzu einfach? Welche Bedeutung haben Holz, Biogas, Biokraftstoffe und andere Bioenergieträger im Energiemix der Zukunft? Wird für Biokraftstoffe, z.B. E10 oder Biodiesel der Regenwald abgeholzt? Können wir aus Getreide Energieträger herstellen, während andere Menschen Hunger leiden? Wird unsere Landschaft eintöniger oder bunter, wenn wir verstärkt auf Bioenergieträger oder andere regenerative Energieträger setzen? Auf welche Veränderungen müssen wir uns einstellen? Können unsere Konsumgewohnheiten einfach so bleiben? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich Dr. Bernhard Widmann, Leiter des Technologie- und Förderzentrums im Straubinger Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe, in seinem Vortrag am 31. März 2014 um 13:30 Uhr in der Schwarzachtalthalle in Neunburg vorm Wald. Er wird dabei die Rolle des ländlichen Raumes herausarbeiten, aber auch die Verantwortung jedes Einzelnen der Bevölkerung beleuchten. Der Agrarwissenschaftler Dr. Bernhard Widmann, der sich seit 1986 wissenschaftlich mit Nachwachsenden Rohstoffen beschäftigt, ist Leiter des Technologie- und Förderzentrums im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ) in Straubing. Das TFZ ist eine unabhängige staatliche Einrichtung des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums, die gleichzeitig eng mit dem Bayerischen Wirtschaftsund Energieministerium zusammenarbeitet. Das TFZ forscht an neuen Energie- und Rohstoffpflanzen und deren nachhaltigen Anbausystemen, an der Bereitstellung und der emissionsarmen Nutzung von biogenen Festbrennstoffen aus Wald, Feld und Reststoffen sowie an den Verfahren zur Herstellung von Biokraftstoffen und deren umweltverträglichen Einsatz in den passenden Antriebssystemen. Außerdem forscht das TFZ zu Ethik und Akzeptanz im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien und bewertet die Treibhausgasbilanzen von Prozessketten bei der Bioenergie. Das TFZ ist außerdem Bewilligungsstelle für Fördermaßnahmen im Bereich Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie in Bayern. Eine weitere wichtige Aufgabe ist der Wissenstransfer in Praxis, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Im TFZ ist auch die Koordination des bayernweit tätigen Expertenteams „LandSchafftEnergie“ angesiedelt, das im Auftrag beider Ministerien bei der Umsetzung der Energiewende berät.


Erste Ergebnisse des Energiekonzeptes Neunburg vorm Wald Öffentliche Infoversammlung am 10. April 2014 „Rund 9,4 Tonnen CO2 pro Einwohner und Jahr“, so lauten erste Erkenntnisse des Energiekonzeptes für die Stadt Neunburg vorm Wald. Ende des Jahres 2013 wurde das Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule in Amberg mit der Erstellung eines Energiekonzeptes für die Stadt Neunburg vorm Wald beauftragt. Die Arbeit startete mit einer umfassenden Analyse des aktuellen Energieverbrauchs, bei der das IfE auf detaillierte Daten der örtlichen Energieversorger und auf die Unterstützung und Mitarbeit der Kaminkehrer vor Ort und die Kommunalverwaltung zählen konnte. Ebenso wurde eine Fragebogenaktion durchgeführt, um den Energieverbrauch der Gewerbe- und Industrietreibenden erfassen zu können. Aufbauend auf den Ergebnissen der Energie- und CO2-Bilanz wurden Potentiale zur Energieeinsparung in den einzelnen Verbrauchergruppen erarbeitet. Ebenfalls bewertet wurden die Potentiale der Erneuerbaren Energien im Stadtgebiet Neunburg vorm Wald. Darauf aufbauend wird ein Maßnahmen- und Projektplan erstellt, welcher konkrete Handlungsfelder in den verschiedenen Verbrauchergruppen formuliert. Für eine erfolgreiche Umsetzung des Energiekonzeptes werden die Bevölkerung, die Unternehmen und weitere relevanten Akteure mit einbezogen. Dazu findet nun am Donnerstag, 10. April April 2014, um 19:00 Uhr im Gasthaus Irlbacher in Penting eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Ziel des Abends ist es, die Belange und Interessen der Bevölkerung und Unternehmen mit zu berücksichtigen und im Konzept zu verankern. Wir würden uns freuen, möglichst viele Interessierte bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Das ehrgeizige Projekt der Kommune wird seitens des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit einer Förderung in Höhe von 75 Prozent unterstützt.


SCHWARZACHTALHALLE Am 05.04.2014 – Altneihauser Feierwehrkapell’n Die Altneihauser Feierwehrkapell'n mit ihrem Kommandanten Norbert Neugirg gilt als Kulttruppe der Oberpfalz. Bereits seit mehreren Jahren hinterlässt der rotzfreche Komödianten-Haufen in der Fernsehsitzung "Fastnacht in Franken" (das ist die erfolgreichste Sendung des Bayerischen Fernsehens) einen verheerenden Eindruck. Die Kapelle versucht sich mehr oder weniger erfolgreich an den unterschiedlichsten Musikstücken. Die Musikanten sind ausnahmslos Amateure und werden dieser Tatsache auch immer gerecht. Zwischen den gespielten Titeln monologisiert der Kommandant eigenartig daher und trägt so wesentlich zum Verstreichen der gut 120 Minuten Programm bei. Üblicherweise kann sich das Ensemble ein paar Seitenhiebe auf lokales Geschehen nicht verkneifen. Alles in allem ein fragwürdiger Abend aber: Unbedingt sehenswert! Beginn: 20:00 Uhr Vorverkaufsstellen: Büro und Pressezentrum Neunburg, Reiseland Koller Oberviechtach, DER Reisen Schwandorf und im Internet unter www.strasserkonzerte.de gibt`s Tickets zum selber drucken.

Am 12.04.2014 – Die Nacht der Musicals Kraftvolle Stimmen gepaart mit gefühlvollen Balladen. In der Nacht der Musicals werden die bekanntesten Songs aus den erfolgreichsten Musicals zu einer atemberaubenden und abwechslungsreichen Show zusammengefasst. Das herausragende Ensemble verbindet Tanz- und Gesangseinlagen zu einem grandiosen Bühnenfeuerwerk. Ein ausgefeiltes Lichtund Soundkonzept sowie ausgefallene Kostüme machen dieses Event zur beliebtesten Musicalgala mit bereits weit über 1 Million Besucher. In ausgewählten Solo-, Duett- und Ensemblenummern zeigen Stars aus den Originalproduktionen eine faszinierende Reise durch die Welt der Musicals. Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, VVK: 36,90 – 57,90 Euro, Tickets unter www.okticket.de und in allen bekannten Vorverkaufsstellen (zzgl. VVK-Gebühr).


Am 26.04.2014 – Sinfonisches Frühlingskonzert Ein nicht alltägliches Hörerlebnis verspricht das erste Klassik-„Highlight“ 2014! Die Thüringen Philharmonie Gotha, ein Orchester mit großer Tradition, gastiert in der Schwarzachtalhalle mit einem Programm, das klangprächtige Naturschilderungen der Sinfonik beinhaltet. Felix Mendelssohns Konzertouvertüre „Die Hebriden“ op. 26 und Ludwig van Beethovens 6. Sinfonie F-Dur op. 68 („Pastorale“) umrahmen eines der beliebtesten Solokonzerte überhaupt: W. A. Mozarts Klarinettenkonzert A-Dur KV 622, welches der Salzburger Meister noch kurz vor seinem frühen Tod vollendete. Der langsame Satz mit seiner überirdisch anmutenden Melodie wurde 1985 für Hollywood entdeckt und Filmmusik des Kino-Hits „Jenseits von Afrika“. Den Solopart übernimmt der junge Prager Klarinettist Ales Hejcman, erster Preisträger des Karl Ditters von Dittersdorf-Wettbewerbs und Finalist des Klarinettenwettbewerbs in Brescia (Italien). Die musikalische Leitung des Frühlingskonzerts hat Juri Lebedev, geboren in St. Petersburg, ein Absolvent der Meisterklassen der Stardirigenten Valery Gergiev und Mariss Jansons. Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr, VVK: 25,00 € | 20,00 € | 15,00 €, Tickets gibt es unter www.okticket.de und in allen bekannten Vorverkaufsstellen (zzgl. VVK- Gebühr).


SITZUNGSTERMINE UND ÖFFNUNGSZEITEN Die nächsten Sitzungstermine - Öffentliche Sitzung des Stadtrates am Donnerstag, 30.04.2014 - Öffentliche Sitzung des Grundstücks-, Bau- und Umweltausschusses am Donnerstag, 03.04.2014 - Öffentliche Sitzung des Hauptverwaltungsausschusses am Mittwoch, 02.04.2014

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Montag u. Dienstag: Dienstag: von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr Mittwoch: Mittwoch: von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr Donnerstag: Donnerstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr Freitag: Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr Außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten können Sie gerne einen Termin vereinbaren.

Öffnungszeiten der Touristinformation (Juni bis bis September) Montag - Donnerstag: von 10.00 Uhr - 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr, Freitag: von 10.00 Uhr - 16.00 Uhr (Juli bis August) jeden Samstag zusätzlich von 10.00 Uhr - 13.00 Uhr (Oktober bis Mai) Montag - Donnerstag: von 09.00 Uhr - 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr, Freitag: von 09.00 Uhr - 13.00 Uhr


Die Stadtverwaltung w端nscht allen Neunburgerinnen und Neunburgern ein frohes Osterfest!!!

Newsletter März Stadt Neunburg  

Alle Neuigkeiten und Veranstaltungen auf einen Blick

Advertisement