Issuu on Google+

r e u a d Lan

0 1 0 2 i n U r Kinde

gen n eintra staltunge n ra e V ten. Die hten en konn s ie besuc s d la ln e le er-Unin vie bstemp er Kind nd habe d sich a d u n u r g e h ri c ie u g äß Eruen Bes ionsgem sind neu gen die ganz tre en tradit Kinder – so sa rd u l a m w ö m lo L n h e r ip c er-D soga ltung Man Veransta uer Kind Fragen. ie einem a s d n n r a e o s L g d a r ie dem inde hw e en – fr ieder mit aren auc d weil K w w n wachsen U h ! ic h k rl m c c e ies Blo , d natü den Bau auch in d ehrt. Un orter mit s e e p g e cher in b rr a e g d , s n r Kin ampu Ort des en wolle Landaue ni am C era am U m ie ra d viel wiss e K d d in K un ze Raikrofon der eine cher Hit artikel, Stift, M Jahr wie Zeitungs ise tropis e ls w a lil rn te m e u u L festz ha Trotz ens, vom portage Gescheh Landau. r nicht re e d m il in g F n K s u r Wa in ode mgeb ich die ssiert ist. iobeitrag a ohnter U d p ließen s w s e e g d n n n u o Seminapanne den v für sie en und n, was S en stan g n te m spaß in u e s h e T rl Um e, das n Vo : Sieben einzelne mm: Von tiert wurd ra n n e g e d abhalten m ro ri P e ixp em en. über dre igt und e Juli auf d en zu les ren geze Juni bis Schriften nden Seit n e e n lg lt e a fo g n d n gelu tz un uf de nd Spie gibt es a weltschu esen! m Sehen u tige h s c ni-Tea ri le a n ß beim L ie a io W p s der-U . S n k l e ri ie im to V d as Kin e h D R n d e in tricks un die Kle bis Film en auch lt ie sie rh n e e d nde in Studiere ausweis, n e d n re tudie einen S


1: n o i t k Le sser a W d un d in tadt- un Wald in den S d ir ltat w s e r asse as R u

Liter W üttet. D en gesch r d e o it aldboden b e ld w a „Der W den W t: chaftler e s n rt , e a s is rw ie e gesaugt“ dass jungen W ch weg ommt w wissen, k fa e s in e ie n Hahn die D e r n an. Wasse Stadtbod nd es im chdenke hat das der. Beim reinigt u zum Na in r K e s rt den s r a e o das W hn erklä asserök eines d a w ld H o d a s e n W g ru r lo io de auf . Der G durch. B t vom bei, dass peichert floss es eindruck n neben e te b n n, h Boden s e d ic h tl tu h ni-S entste e n. In t sich sic hwasser Kinder-U Studente c o n H e loge zeig g e h n c p au it ht s ir ju se Weise asser nic stand de einsam m ie W m d e s g a d r e n Wissens beim will tbode wissenist es da der Stad rn nstaltung e rs a ra d e d e d in V n K a r e d anz riment nd den kann. G sen auch im Expe Weiter u rn e e e h d b h T ie c n e fr re s g s it pa Sie ob ih , bis lang en, hier uns?“. M en die weisen, Waldbod asser rein arm wie gen woll ftlich be W a w ra h r F c e o s i s it te lo n L re o h u auc drei am mit en. D asserök sgesamt as Loch rlesung „Ist euch d o ch stimm in Grundw V li h k n r rc ir e e u n d e w d g h ff rlauf gbec r ter Sie wenig t es rage erö n im Ve n Auffan m ganz rum gib und Förs e a te a s d n n dieser F h W e a z in : o n H e te D te n e ers rklärt: s twort r Kis ans Jürg aardt die Weiter e Ende de m ist da ern bean H d d t n ru ie a in m re ge Dr. H fr K W ta g n rs ie r? e e S d Fo se 10. aldprofi , also ein wirst iter vom viel Was r-Uni 20 Warum tropft. W fried We aldboden er Kinde Wald so r? u W e a l r b d im u ie te n tu a e v a s S L o itm s adra ann s? g der ald so er-Un Meter, k „Ein Qu egen nas Vorlesun er im W 00 Kind s R 2 in s e r a m e l e e e a b W ll s d ü o m ri v ach le B rand n ein am mit bedeutet, ald erst n eine küh läche vo in zwei h W n F Gemeins e ic ie s it im e w ie u r s rb d e fü rn r in d h A auch r eiche ten ünschen schaftlic sung abe ies war asser sp h zu tes n e c e D rl W s u denten w o is rs .“ V e n W e V ie d s en pas völlig gfrie e ald. Da d durch ein neu und Versuch ewannen s mit Sie r . s d n n a u e le g B ft fe m wie im W a a s rü t, h s e c u – erp ns A nd ät stattfi ise zu üb en Wisse tz-Wald“ en Ardie jung hungswe Universit m „Ersa in bissch ie e te z r h e e b er c b ie m ra rl b as Wass – Vo uch im ch. mitge ung“, warum d erstaunli Blättern en aber a Weiters nterstütz , h n U n c e a le ir r d m ie e e n w v d fi n uszu ird in iuche gen s hat te mit er ist, w Um hera er: „Wa seine jun b Dafür bra b viele Äs u „ n a . A h s it a . e n o u H b s e z rgen mer gebaut. sser en werd über die Hans Jü en nach Wald im rem Wa d h e rt s o ic ie im n b genomm s v u ld t ti a u o it e m m in W daründ fr ns Jürerhaupt Eimer e in Loch, llen. Da haftler u e aftler Ha o c m h s h w e c n n s ic Wald üb n e n s s e e t s lf is is de W in nd ithe llt der W ten befin boden u d der staltung r, die m Ganz un tun?“, ste er Veran n Kinde kann, wir orf, Wald d T le n l e , ie e h d n v er, it e e n s s a T ll s s e S a men es W n den Leinr etwa e schn ber kom auf die gen Hah uch jede derhänd chmutzig a s in ra it d e K s ir m e m e a w b h reck rüer K rauf enorm ahlreic oos. Da evoll „D . r haben h mit ein b e n M c Frage. Z e e d u li g in rs ra h e K c rt V m u unten sse a als übe ahn a öhe. Die Dies soll erden, w s Hörsaa n Dr. H ßes Intere e o w t. d ro v e in die H n g d tt e n n ü d e a h n w eig gesc men? n ge sgefu en und z genannt, raus kom sser gibt. der halte oll herau e a s “ in h t e W r K h l rs e Vorwiss e b d ie u u n v Z sa hunu r so r wieder Weiim Durc Dozente ld imme asser bra am Eime Thema. tisch. Be äume W es im Wa Siegfried p B e n m k e s s n ab s ru e a a d W g h d e . r sin dag che fest, ment lange ie Kinde ei längli s Experi ser sehr Der Wald D w a meinsam s . z d a n r n e W ü h b d s a F e e n a H rl h re u nd rgen speic rt ucht d zu übe m für Tie Wald- u Hans Jü atürlich ufen bra u d N la it chen um ra n s r. m u n la e r e k b te ie llen nd sieen d n t. Ein zeitig Le ist nun a m nehm ten habe davon. U orbereite e m v is il rd e K ru n ist gleich e T ß e te n u id is e K .A ein asser n. Be heraus Pflanzen aldboden tadtbode it dem W ser, das h sie soll W s S m a rc r e u it W ln d weitere D m e s . a e rz h d ein Wu Loc Ende ist sauberer. lien auf. werber ihre nde ein getestet he da, am e Minera Bäume ü in wenig nteren E e o u ig s d h n m d c e a rn n li e u tw h tt tsäc Die kein Kin laufen en Blä bensno sickert. ickert, ta h immer s h auch le er durch hyll in d c s p rc o s u n a ro d e W te lo r h h elle amit s möc on h das C es schn erdings inken. D sich sch ll o tr A w d Und auc n o , in s v n a e s r d d ent boden aftle s ass da Wasser. issensch dauert e Uni-Stud der Wald h sein, d n c rW e e e u tt d a d n benötigt ä o r e h b e g , b n ld a ju ird ge Wa es denn auber w gt Biolo kommt. einig: Im „Könnte richtig s ucht?“, re Ende an Vorfeld ra m b im a benötigt. r ld n e a s n, warum en W ndern s Was chichte o a S s d r rt h is e h b zu kläre le m r, Wasser d e e g g r ra u länge F n t ich erst nass letzte hme er Uni n Um die Bäumen ie Anna d n e s d s r u Da an d te m ird, m Wald un mit eine forscht w man im atürlich auch ge n n te n in e e ils er-Stud en. Jewe der Kind sen werd ie w e b t en Experim


Kinder

ört hat, n aufgeh e g e R r e iters chdem d fried We wird, na von Sieg il e T chn in e der in Pla s wird wie erdem e ß u a t, g s , Wa serbenöti in Schirm „Wald“ e , rn e it unächst zwei Le Helfer. Z becken, le ie v d die auf schen un r“, also e h c sprühfla a m n e ohne die „Reg denten, sprühen nden Stu e h te s c lans hbe ern die im P den Leit f u a r e r s e s s s Was egenwa Wald da r, das R e d in in K wird henden en. Nun cken ste dem Bod f u a liert, in rt u fo ach sim rd landet so e tt lä B tter orb ein und Blä einem K hten Äste ic h c uch a S hrere o ist es dem me erden. S w t g ple e nder g Regentro übereina m. Die u a B n ßen. Und m echte Blatt flie bei eine u z tt la Blätter en von B uch die A t: fen müss is e bew um eriment dem Ba das Exp r. Unter e s s sa W ä das ss. Sp te speichern nicht na it e Z h e e tter g t, n lang h die Blä wird ma rc u d d r durchn ein Win egen abe R tens wen e n e g em aufgefan h unter d wird der man auc d ir w n n . Da gelassen nten Vorss. a n interessa Baum d n u n e enschaft bendig en Wiss In der le g n ju ie ld r Wa onnten d isen: De lesung k nd bewe a das rh e ll a e lso speich rt r E . ler nun a m am ie ein Fil ein Schw t dabei w ist wie k ir w d n . us nge u ieder hera Wasser la uberer w a s t Dausch m a m Katharin ter, es ko

report er

Kinderre porterin Sophia H Vorlesun abath g zum T besuchte h ema „W die Die Vor ald und lesung w Wasser“ urde geh Jürgen H . alten vo ahn und n Dr. H S a ie n g s Haardt). fried We iter (Fo Nach de rstamt r Vorles dem För u ng stellte ster Sieg Sophia fried We iter ein p aar Frag en. Warum gibt es s o viele Q Wälder uellen in n? den Das Was ser wird im Wald wie ein S boden au chwamm fgesaugt , und we voll ist, nn der S dann läu c hwamm ft das Was der Bode ser da he n wasserd ra us, wo urchläss der Fall ig ist. W ist, entste e n n dies ht eine Q uelle. Wo gibt es mehr Quellen oder in ? In Lau Nadelw bwälder ä ldern? n Eigentlic h in Lau b w ä ld mehr La ern. Bei ubwälde uns gibt r, deshalb es Quellen finden w in Laubw ir mehr äldern. Sind die Quellen durch d Wälder ie Rodu von der ng der A ustrock Wenn ke n ung bed ine Wäld roht? er mehr Waldbod da sind, en kein W kann der a sser meh speichern r aufneh . Das ha men und t zur Folg schnell in e , dass das den nahe Wasser gelegens ten Bach abfließt. Sprudelt das Was s e r einer Q Eher nic uelle ew ht, wenn ig? es wenig weniger er regne Wasser in t, k o m mt den Bod len werd en, und d en schw ie Quelächer.

Welche Temper atur hat einer Qu das Was elle? ser Ungefäh r 8 bis 1 0 Grad. Wie kra nk ist un ser Wald 30 Proze ? nt sind g e sund, all sind leic e andere ht bis sc n Bäume hwer kra nk.


llen o r t f i r : Sch n 2 Lektio eimnis der eh Das G

s, ls Papyru illiger a b n re e a herb n ie w er Tonsc , denn s h n e lc o rb s e h il c ons üssen achte ten sie T r. Der N ftmals m e O d e . n L t e e r n d e n ö en, t od e fin rechen k ergamen erausfind man dies einanderb n P und wie Puzzle h s e u e h m a k c e c s es ie li in tü s n e e s a g evan ein g z ie bei Schrift t, dass logen w am Ende s is sung des o ganz alte e n ä , u m h rl z u o n rc ir , V a n A w g r e höre Um amit daher die g es in d mmenge . Denn d iffert, gin ael Tilly cke zusa Antike h tü r ic S e renden d e M h r. und entz in welc ssor D lten. en Studie schen a n fe in e rh ro le n e M P k e s u n s z ie ie e hen ck nd n, mü wie d Theolog der gleic t, konnte Schriftstü n is lebt habe können, e e s b n g a e e d d ll N il n g e te . u rs en hen lt?) wieri n. W heute vo eschrieb chnörke selbst se Wie sch n werde Jahren g der vers gefunde ispielen o 0 a e 0 t tr te 0 B k s S c 2 e r a n t e z rr s o a e d e v r örte ufvor fa her g e Üb o auf anhand ie die W Schrift e chriftlich einfach s w e s t , ie z l h n d n a a t ic te s g m n h (i c e e in ob sich uf a stück es ein erst e Schriftart te?) oder auch dara braucht u n Schrift h a e t, c tl k e s li ti d n lb m n a e ä fi der nn piel S arten man die muss ma Fehler in um Beis rn. ischen G n z e e b n h im tö e e le ic s h h is u le e e g im en aufz ind (f ilderr ße oder ieder die der klein , um sie gebaut s f eine B immer w anisation r mit au ie Schrift ine e e d rg d n is r nO e e e u in b e n w e K id g t n ls n Me nich m ein m die Zwei eispie es sich u en. Aber Tilly nah al b d n Osten. it a r e n m l o h rs fi a s a ö s d s k N , H fe ti ib Pro chre ti h sein els im and im Gramma inheitlic ch der S e üste Isra u r Leinw e a s e w s in d u rg e rn f e r e m s u e d B a e il son aren all die e hen: d in die Puzzlete handelt, Berge w tet man ch aussa k h li c e c r d d a tü a n s e ie e w h ft B g c s ri e . ch cks unternd da unters ander li tisches S eitaltern dere – u Schriftstü z schön Z n n s a a n e r e g d e n u d e ie a a , d d m , M nd he herchie zu sehen h abfalle ndherum s in vers nd das T ie Tonsc d natürlic n man d al u man, das de und ru n n t n m u a n ä k n in n e e W o rü r S e rk g e e . il e üh war Dinge, hatte ste ben wurd nd sich fr ndere – er geschrie erg befa es BerB d h c t li m it ordnen. e d n u s z h das Beso ie Kind ie c ie h n sc poche in. In d ferten d n Quers E e if te n e S in tz b te e n s n e n u te n e a s a n die ie Tilly on inn ly zeig erreste ben soge ftrollen, rofessor ri n Berg v P fessor Til h e c d s ro it S e h P m s n ic t. s e s d a en man ieden en, d arin laeine Sta Zusamm f versch u erkenn hrten. D ls würde u a a a fü n , e s e tz g u e is a a r n e h e e h c d a S inw ich Kind verschie ges; es s orgenen ehrere H en, die s nten die dem Berg rsaal verb onscherb “, m ö aran kon e T in ll H D e e . . h rt d n c im a u ie te te k a h er trac d Fri n durf n ft verz zu einem Hamburg Salat un e nehme er Schri s s s m lt u e u u a a a a t in it H e h rn c i m ic h e a e c B k it na ings n wie b e, sond gen viele Jennifer enken m – „allerd d d erklärt b n ln a n A e g u z ls n n rh a u te h er r Ja schm Schich die Kind Laufe de chaftler den im KrieWissens n r ta e in d ts n n e ie e w urd ichten Städte w Die Sch erstört, d. Denn n a Gestein. h n häufig z e h n c e s h n p e o tr M s t. So rch rkata derte du aufgebau der Natu n o te s e e d n rr e rä ht, Üb hB eue Schic r auf den gen, durc er eine n er wiede d m ie im w r h e c m aber au chicht im de alte S je f u . a hten aus d n m ka se Schic el entsta ie g d ü h n s e n g g n u nstä häolo ein Grab die Gege lt aben Arc a h n ie e w g , n bu bt, gibt finden Bei Gra s ausgrä herauszu n e n d u o n B m gab lt. U n des z früher gebudde en Tiefe ten. Gan an aus d rn m le de r ie e d d ru , kreis n die Kin de sind nen man ise, wie e e d w it in n m H ä en, n H de es einige ferscheib ie eigene p d ö r T u n e e in tt ke die Gean ha es noch nn auch onnte, m a k d n n e e ll h a te ers pchen, end s Gefäße h ntsprech er Ölläm e d m g e n u D it . to rbe zeug ung, des die Vera als Werk Verarbeit iger also k ie c d e r e e J : ig fält fäße aus . Je sorg r sind sie e lt ä Schreibto s de n keine e h c s n e r nutzie M jünger. Vielmeh hatten d . n te u re e h h a J 0 wir Vor 200 , so wie chreiben S m u z blöcke


Kinder

report er

Seit viele n tausen d Jahren Schriften schon sc und Buc hreiben hstaben die Men und sind haben s schen D für viele ic inge auf. h a ll e M rd enschen in Die gibt es e g s g anz star heute nic inige Me k veränd ht mehr nschen, schlüsse ert z d u entziffe ie Spaß ln. Zu de daran h rn. Denn nen gehö a b o Institut fü e c n, alte S h rt Profes r Evange chriften sor Mich lische Th zu entael Tilly. Kinderre e o E lo r ist Pro porter S gie an de fessor am ebastia r Univer Schriftro n Win sität Kob d hat llen gesp lenz-Lan mit ihm rochen. dau. über da s Geheim Gehören nis der Sie zu d en Gehe Ich bin e imniskr her Dete ämern o ktiv und der zu d mag Sac en Detek hen hera Haben S tiven? u s finden. ie selbst schon m Oh, ja. In a l eine Sch Israel 19 riftrolle 83. Der um 500 gefunde Text stam nach Ch n? mte aus ristus. der byza n ti nischen Warum Zeit finden S ie es spa Weil ma n n e n n dadurc d, eine S h versteh chriftro lle zu en t, wie die trätseln Mensche Heute b ? n früher enutzen g e w le ir bt haben ganz an Wie sch . dere Sch affen Sie riften als es trotzd Ich habe damals. em, die ganz lan alten Sc ge üben hriften z müssen. u lesen? Wie sind Sie auf d as Them gekomm a „Gehe en? imnis de Weil es r Schrif mich selb trolle“ s t interessie für Erwa rt und w chsene s eil es mit chreibe, den Büc sehr viel hern, die zu tun h Wie alt ich at. ist die ä lt e s te Schriftr Mindeste olle der ns 2600 Welt? Jahre. Sind Sie selbst F orscher Geheim ? Wenn nis, das ja, was w S ie gelüft ar Ihr sp Als ich e et haben annends ine alte H ? tes a n d s vorher ü chrift üb bersetzt ersetzt h hat. abe, die noch nie jemand Vielen D ank Pro fessor T illy für d as Inter view.


her c : a 3 m n e Film Lektio r In e d werden. s k c ertragen b i ü d r n a verschie die W Die T dabei 24 jektor an n e rd d e unde w uenz wir

k q einer Se Als Fre ie gezeigt. denten r Thriller. e tu d d schnell d S n il u n ie B e is dene Krim hnet, w ie klein ic d e z z n t, n e e e e b ih u rd e in q it u tfre n gew gke nw , we Trick ein Und dan e Schnit die Häufi n lachen n e in te E m il rs ft i . e F o e rln n b i o e e , wie ser V , um n in d wir be wechs äufigkeit en in die uch scho Bilder Warum benutzen H a rt r lä e ie h rk d c l e te a e em also Vog : timm n gruseln die Film Dr. Ines szulösen iner bes zeichnet u e n e a in e b g d in oder uns le lo h g o n fü h c ck. daustellu ndefer Ge edienpsy Biederbe zwei Bil Bildeins nd Sou Zuschau n a e u o m in In v e e d d ik lesung M in s n g a u h n et, ago wie : Filmm hselt. An g wurde lom-Päd gezeigt, verwend Trick 1 Zeit wec chülern d dazu Vorlesun und Dip S ir n n w e . ht te d n n h e e ik e c s s d e s rk mu wurd s fan erstä itt au ie einer kte. Film schnitten n zu v siezt, da ne Schn fe e e Wie in h g g o n t n u it ie te u m ü n v n Sch Stim ilmm ussch ganz erstude amit die gibt es F nitt mit stimmte in Filma D n h e e . c b re die Kind s e h s s a s u J a la t e l0 k Film zweit n mmfi schnit twa 9 er ganz wie ein ch dem Filmaus on seit e siker Stu d a h u n n N c u M S te t. die Kind n h ig e te ie ez etwas gleite chen denen n auss jedem g amals be üler sich verschie Schnitte die Film d h , n c ie ie S d le ik s w ler nach ie m d , u n ie ten die ei ier, itt fühlte dafür ist en konn am Klav talten. W ihnen zw Ausschn me live t. Grund wurden ausdrück r zu ges g , e n d re e n e b e ie in a fg h e s e h u c das er w ch ung und a nspre ewirkt gelbes, die Bild die Wirk zenen a verwirrt r S in auf sie g e ik e s d t u t: h it s il M m ic u m r Fil liche nen n eeinfl keit, ausgete ihnen de terschied chnellig hnittes b nug, kön n S c e n s u g n Kärtchen s e t u h w a ic , k m m n eko en n n Fil erbec nd ein en sollte : wir seh en und b denselbe s n hat, u Ina Bied ln s e d e a n n ll s u rf hochhalt te fa e h e g g ic u r itt utl enn nell gen Filmfigu Ausschn n, verde llten, w alles sch sen kan oder die it einem eigen so m z r l st. e s g ie ld g a s n e o lf h A s a V Film indern fü halb rigin Ines es, da men des oder der “. Die O e den K und Dr. schwarz e n rd g e u b r A a e w e h d ih f Ic s lt hlus ilm „ r mit ild au egruse Zum Sc e Kinde de ein B us dem F ll n a a sie sich g u t k s e t ie S fa it e w e st, schn hied als ein werteten kte. ar ein Te den Aus oft versc weniger sung be böse wir t. Dies w weil sie t nämlich te , n ig k e n n e ir a e z rt en. Ein g e a w b e u g t K a g e onen elben sschnit ehen h inwand g ti s u e o e r A L Filme erz g m re e d E lb il e h B rs ser, inauc ilme von dem nden. De em Was hle, die lms im H en uns F viel sie witzig fa oot auf d ne Gefü Horrorfi B iel könn s e p in ie is e n in e e ri n n d B b e w auf annte ig un inen Zum Musik zwei Mö nige erk r so witz mit der ie oder We werden. h d e n s e m , g h e t ir c in h rt a w e Ka enn allerd . Ein Be ar nic nsen, L schwarz itzen, w n Bojen rgrund g niemand w te te ie zum Gri h d ro c S n ie e te d m und i kurz n r zeig r gar zu ehirn be m Boot e Kinde e G ig d r n gen, ode e s . n n u s ie BilKarte dass . Wa denen t sind. age ist, d Formen verschie is dafür, L ere beide e d r ie d e n w d n a d aufgereg u te in ll t n te iem : Farbe lgen nich erbeck s d was e t aus d Trick 2 Bildabfo Ina Bied elden un rt komm H o en. n e s W ins s ie te a ö s u w b rf a g en die K fach: z zu e inen res (d o viel e n s in n a e t e g t h g r z c te e m n a u d a il e ng werd m F d G u e s b e ? s rl t, u d o e m a n ls V ser kleid icht er Fil e eispie chen u Tricks d unkel ge Nach die n Bösew ibt es b d e g ie n Französis s d n a f u te D h a is u e r. tm r e wie auer ge, z d me en“) vo nun gen icht nich orrorfilm k und en r uren sin e c H e ll ig d li , ie F e „Filmart B v n lm d fi re n en n, ick en finste achten u en groß Komödie eichentr llen. macher haben ein weise Z ugen, ein witzige A , hereinfa s e “ f e n u ra la m Back fe T il a ra if s a n ie lt d k e terv w s ll e is e g e e n n in m Jennifer h e G so sc re Fil und e samm „Die te e s n rn h , ). e ä “ , re e Z n a k Ha Lu esige Drame „Lucky iel wirre Mund, ri traurige m Beisp au filme wie z N rn ie ie en grote d s d (w e r n W ussehen t man a lme übe n A gödien, rfi n e ta n rk e e e nend dlichen elden e Dokum m freun wie span te Filmh e o u s in G r lehrreich e e , d n n ä ge andere L enen Au leidung. ßen, off tur oder hellen K r e d d e Filmfi n u t e. Ob ein Gesich m m n ti a S h : Die n auc Trick 3 kann ma t, is b e e te hab n oder li ösewich B gur böse . n re en und mme hö e Stimm d n ihrer Sti e ll ro fg ige nkle, tie nd witz meist du ln, währe e h e c is z m e Sti m oder sige, hoh fauchen p ie p u e a icht s eher ein r Bösew e Figuren d r, e d Stimme arth Va akigen u q haben. D r e in e eitem rs, mit n bei W Star Wa Studente n e me in ti le ie k nkle S m fanden d seine du ie w g li gruse nicht so n al. . Eine requenz im Origin tf it n h c von ei4: S bergang Trick Ü n e d n ufen ennt ma ofilme la Schnitt n ten. Kin s h c roä n d zum einem P nem Bil die mit , b a n e mstreif über Fil


repor Kinder

ter

cher a m e seln Film einen ns gru r u e r e d Age“ in d o e s Ic „ n k e m n Fil Karte ic r T n, wei lustigen Welche e . n h e ln e e d c i d a n l a D en “ verw sie ihre . orrorfilm i Film konnten Schwarz w ir be Warum

? „H n, n chhielten cken. er gefiele der vo inder ho die Bild n ausdrü K e d en Bil rt ie n a d u rd K u w n r : e m e n d u s d e z s o g ie Film chlu g mit für trauri gezeigt w Zum S rten von Stimmun Schwarz wichten id st , e e e iedene A s h h d h c ö c n c li s b, MiB fi h e o rs d ö e b d B n e v lden u hen un lb für fr Spong ussten e c e Es gibt w , H la G le r u e ib d d s t t s t in ss Po erns Vader, le K nre is chen mu en sind r, Darth piel Kim elig. Vie nres. Ge g s is ie e e e il g g ru c B a g bei man m a d il F F r. umdere chiedene s (gut), D . Die Fil isch, an schen tra r. cky Mau über vers sie kom tet „Art“ ar ein bis u g e und meh o d e s e ) re b in h han s le e d ic ö s n n d a (b ll u n m fa h e rd c n h o e te Sivanant c is a b n s g kon inusiya Voldem Film e franzö oder m n V u m s e e n rl in e o han te i t lt be duzen dieser V Sivanan usik spie und Pro akithya m rig. Bei re S u e s e is n rasa lle. “ abg anwe n Jeya die Reg htige Ro alomo „Ice Age chniken S ic e m d T w nen, wie il n d u F n r u e e s ielwurde d in eine b te Trick er hochh Danach bestimm manden die Kind je e rt m a il ). K F m r e elch it de ger Fil spielt. W den, dam rsetzt. ehr lusti e (s v n h g d n ic in u rl K natü nnte ma des Stimm usik ko ekam je ten? Gelb sondere b m m g il . n F e u s rt Ka Vorle it der hwarze Aber m Bei der eine sc te it d n n h u c s e b a elb eine g die Film Kindern n e d n Wen


n 4: s ch o n i e t k M e L der t a h Warum

?

en g u A i zwe

ales Bild imension id re d , s bunte selbst ein p a to rden. o F tellen we rde der rs u e h w n an das? re en 50 Jah macht m Kame1 s ie e a die mit d w b tw a h e g c Do Vor bald Brillen, n n o a h r, m c u nd e z t u S d h . n il c rau he B Auge unden t sind Zuerst b oskopisc h, zwei parat erf schichte c re e li b te tz s h ü rrn n n e te s ö n te Fil nnt w enan en k ist es insen ic s für sog der gena peziellen amit seh deren L „Warum s il d ra r o -B ir v w , . -D h n n 3 ente eist gleic as 3-Dktore – „Weil heute m nden. D en Stud ei Proje sen, die g fi w e n ie in z b d L ju haben?“ n i e e ie li d wand n zw terfo rofesrsetzte ermuten Sie habe rige Lein nder ve elben Fil rklärt P b s . a e il n ie in s e , d e “ d e nen“, v n g o in ti v e rt, rich für den dann an ei etwas reflektie t zwar Institut r verrät Bild soll Licht so zeitig zw „Das is es vom Professo ie rl d r e e , H n n . in D e e e t . s rd n im urd Kun ache n werd Dietha an dreid jiziert w ildende geworfe Bilder m sor Dr. , dass m Filter pro ge ine aft und B rn ie e ra h d re n nun c F e ö s h le n h n a ie h rc e u d o s u m Z stelle Bild kann, ie es d ngen h s w n ju ic e Kunstwis e r ll m e a te b s r a e e rs „ hat s he ie dann emein ufgab eminar, Und das ür ihr g ertiere, d nale Foto h eine A s F . c s io n a li s e seinem S b m rw a ä h te n t u nd Um selenten Un amera z – das is rscher u werden. m er das alle Stud Spezialk sind Fo genauer geklebt iert, inde r b ie i ie S r ro e p en, e p . b a b s a n P n ü u d ö re a , und zu k n Blatt lbst fesso ragen auf ein schon se orheben von Pro tografiert chmal F n rv fo a e b l h m a in ie e i s ln tt e im f e einz e au s Bla a n, weil kt zwe ich dab rleiter da Aufnahm die Tiere a be Obje chdenke stellen s r a e in n d . m t je e h rin le i S e a ic der ht be rch v tops ch h re gar n tografiert wei Lap at. Dadu erständli in Gewic z h e fo tv s die ande s rt in e lb d g e is a t il ie min nd ge is ort für ist das B Bein verl rechte u Kamera liche Fra und spe anderes die Antw für das ition der s enschaft s t ie s o e e d P is n in ptops h it e w ie c m t d e L ein eide a ks. Da n steh ausgere bt sich n o B h v li ie . c a h e h s c D c g n s ten.“ So a e u n A i er e n, er M die zwe es mitten rechts od das link n könne warum d ild über nes für uch sehe ht nur ein mal nach es auch, B a ic n e is t h n d b b n ic n to ie e u e k h le s Erg e Sag Versc das g i Proje gen hat inder da klop, ein werfen inwand. mit zwe K y e zwei Au s Z L to in iie o d e e d n m F . U earb d. U er die ren auf tirn wie m Bildb n Antike Leinwan Projekto projiziert auf der S , echische p – eine an eine i n o ri e r e h g e w s tz d z r e Fische to n e o a fs u d e h z u us in P en a inzeln n, wo überein ll n e e a ri n d m n B n re gestalt a u fi ln u ia z z – e us im iten sor ihre Sp gramm ort hera enstand n, so gle rt Profes tungspro als alle die Antw jektione erte Geg sind, füh fi ro h ra P s c g e r li ri den d e to e tz d je p ü fo in der einer dass enn n eben t ein Ex auf nur wirken, schwebt Augen d er schw e d rn zuers b e o d s, n e n e e in s g te ll u K Bri Bild ke A h hin ach link it den esehene h das lin an sie n iese nac aum. Die d ic rg m R Herles m s o t v n b e r ie n lt e c h fü a n a h vorn d. Sc as da m, n h rt, ka rch: Sie eit nach rdergrun den Rau ge nur d nktionie o u w fu V in A ment du s ie e s a d rn n . n o e nd. rille arum ch v alten Arm soll Hintergru n sie na kann. W m zwei B en hochh im te e n e m d e u tr ie in h a s zu, den , D n n e de ein den geden robt werd erschwin n selbst inander ken und dem sie rechts v selbst erp Studente ausstrec ern übere s n and, auf e lä W , g in G n n r e e e e n p ju n d rk er S zime uschte n die kt an oll nu sie sich it Hilfe d So habe mit verta riment s m n Den Pun e e n p s a s x ü h m E c a m s a d al, also t, n n. Im llt, da sehen, n und imension n gelenk ild erste gt werde id re B schließe le e re Daumen d d e n g a d u d n e n A u eis r wir farbig von de s rechte ersamerw reifen. E albrillen Student, kann. dann da n. Wund Objekt g r e h e n n c d e a ff d ürth r n ö n ch sehen o e k e v is b c k p e r n tü o w te li k S h e s c s o Simone W s in a M stere dem für d zwei dabei e a n s s e ttw a e e m d u lt , e a e W ben Stell er D alle glau t also die an eine springt d iert, da beiuge sieh ig r A e ir s d d e d e d d e d n ie J rsch befin t. Leinwa rechts. sich dort dem Unte irn h s d e u n G A ta rofessor . s r n e rs e pricht P r Gege nt uns e rs in e d was and v w e r a g r in e em g de ass sie eindrück seinem S ntfernun enden, d E In rn e ie den Seh L d n r e be äher en eifrig tionen ü gilt es, n Herles d Informa m. Dies u a R im nde Gegenstä chen. zu erfors


Kinder

h Mensc

er report

?

ugen A i e w z

s rd Herle r. Dietha D r o s s Profe ssehen. ung von sional au ie Vorles n d e h im ic s id t dre z ha Kinder in n Kor , dass sie rum die n a e n w ebastia n , S ö r k rs e te port n: „Ich erden repor Kinderre ie meiste . Kinder emacht w s d “ g e ? d n o n s e e te r e g g e a u rt ei A chfr Bild two ie Frasind, an f die Na ern, wie ensch zw n hat.“ D u d e n M A in g e r u g K e n A d n a i t e g e a h ge ern idirte d h zw eminar „Warum ten Kind ngen dre r Mensc sor erklä dieses S den meis Zeichnu r Profes arum de e e n w n o D , r, e v n t. te e ig e r u s e . ö p rd m en“ wu man ur wis angeh zwei Co eriment en gefall t konnte wollte n r. Herles s Zeichn sten Exp ung D perimen a e n x d b f. h E ir ro ic m -D-Fern e e P m m 3 d e Z t n e nach rte die Bei ein sten ha s scho benutzte g e e ie b u p b z o o a m k , n D A r e rs . „ -D e. E und orte rtet: on 3 al sehen inderrep 3-D-Brill ktor verb gibt sch beantwo K e je s o s e s in ro e mension , e d P a d J e n „ m g r, u es: filte n man chfra it eine jektoren ssor Herl risations f die Na mit dene weils m fe u la r, o je e A ro P d P zwei Pro ie n n d e e te S e r, rt le ute lieje ein stellt t, antwo ht so vie e Comp ht durch stellte er en herge seher gib auf beid t noch nic ertes Lic -D-Brill jektoren lt ib 3 g fi ro s d e ch s P a il g e e w l B r a e id s r, ab ertik s das e, au or be anche au Fernsehe utern au die Frag tal und v , aber m waren. V p n f ff o u m z to o A ri h ts C s o .“ rc n h n en Du Ku n kan ils nur von beid inander. tens aus 3-D sehe die jewe zierte er r: „Meis n der übere e ji e il g ro Korz te n B p e u e rt n h o h c id na Sebastian d, antw en Zeic hob be c n in s e s ßen. Da r ig e E . ie n d e un d Leinwan .“ der beid te man n aus Glas auf eine in einem lle konn e ri il b er s d te n d in o il ti K a B s e ll ri m e A la d . o ach rden eine P sehen, n oben wu lich nun nsional ts versch h c re eise räum r dreidime e W d e o s s ie k d n auf nach li nungen Rechner re Zeich ih ie s nnten. o ls k ,a tellen rs e v staunten e rn vo ten und nach hin

der t a h Warum


-röW dn u nerugi F euen n eid iebn ehetstne eben zna sE .nleg g iebad ne eips RE nov soto nrel netn UQ F hcuA e d u . n t S e nnek ne eid dnu thciseG shcalege ret resnU :a ipS nene d eheis d deihcsre nlegeipS nU .ross v mieb ne eforP red hetstne o tlegeips -deihcsr s dnu ,h h c i etnu iew s csirtemm z sliewe ys thcin j netfläh tsi sthciseG nenlezni -snomed e red slegeipS . r e s t enie net h c i iewz tim s e G ehcil iekhcilg bo ,tnna öM eid pseg fua medhcaN negrüJ t rad ella llets rüf dnis ,ne aD .tsi druw tre -iwzaD hcilgöm irt .fua red r h e m hcon n a n i e uz lella nenie ni n l e g e i pS rap lege nam tua ipS iew hcS .gue tfo znag z htoR zleipS n driw gue ie re tre zleipS sa iztalp ne htoR ne D :nam hcs grüJ tah tnnekre g nuuahcs legeipS negnuj nA nere r ed eiD .tlle sseb ruZ tsre noi .tlegeips ein hcon t a l u m e g isretupm eis neba oC enie h saw o hcruD .t rüfad S :tnuat si rewhc s re dnis s os thc netnedut mi nevru in rag a S K ragos j se lhow n ehetstne bo ,tkce -ieS ren dtne legeipS ie fua h red nehe cua nenn rdreV sa -eid fuA ök legei d .nedrew p S i ewZ .dli nednubr sed nren b l e e g v e i r p ednaniet S ielkreV im hcilg .“hcuble lhaznA e eweb et geipS„ n id treßör i e thetstne grev nle nennök esieW e geipS ne hcrudaD s d n ehcsiwz . s dnatsneg -ieB mu slekniW eG senie z ,nedre redlibleg w tguez eipS red re nerug iF ehcsi r t e m oeg rago -ollhaz n s ed nov t retsiegeb .enretS l -eipS ne z n eips ag tsbles seid tim tsi htoR leiv znag tgiez re negrüJ theg sE„ dnU “.n : n e t iekhcilg r e buaz git nies tlle öM nes hcir tim ts rE :e ad nnak tnemirep n senie no a M .nleg xE edne ixefleR e nnaps e id tssäl d retiew h tsbles hc n u con fpoK ne is fua le d fua dli geipslep blegeipS irT men ie tim s retniopre eseid ts saL bles net nedutS-i . n e frew kcü -üblegei nU-redn r uz pS nedr iK eid ew ,nen hcua tim dnu tger n ö k a D n e egfuA .t rhüfhcru lietegsua d etnem irepxE eis na re .nereitne ttälbstieb m i r e rA dnu r pxE sna -eipsreb ehc hcis eis uaZ etnh nehcam esre red -negiE e gireigue hcua tm n nies träl mok tzte kre htoR L retug re reba , .rD .forP uZ neuahcs .ztasniE hcrud nh nhi fua t muz leg i hcrud kerid thc n n a k naM„ iL nnew dnu tsi le : n etfahcs , n l e geips hc geipS m ua medz ed retnih legeipsre t o r t nnak s aw ehes buaZ hc hci ,tßie uA “.dlib h -onähP s s a D legeipS .tlläf eseid ne sad hcua früd red gitiezhci niK eid elg dnu tliet egsua ne hcsua drew D anirah .nebelre taK tsbles ne m


Der Za u Spiege berspiegeltr l lesen ic . Oder k: ( Aus-) ge Co mpu d D ter na ch „An u suchs t in ruckt kann st D Deinem sicht“ und d PDF-P u d iese Sei ann d te vor rogram ie Fun einem m am ktion „Horiz ontal spiege ln“.

legeip

srebua Z

saw ,tnn apseg d nis reltf neuahcs ahcsness legeipS iwshcuw n ed nI :te hcaN ei nov egin trawre g D ew run nuselroV hcis neb red ni e tpuahreb a h r e h is ü sad ei sib reba w ,thcam ,gaT ned aj eis ne e e g j eis rebürad bah lege neknade ipsrebua G nenhi Z menie nov dnu treinoitk -nedutS nuf negnuj n .tröheg e enies eth lliw rüfa in hcon cöm hto D .neräl R negrü kre gnus J .rD .fo nie eiw elroV ren rP ,nednfisu i e s ni seid a r e h uaneg ne nennök r nredniK enie sla t ned tim rhem leg masniem eipS iew eg re z bo ,tlege .nnak dn ips legei enie htoR u tsi lege pS ipsrebua rossefor Z nie saw P tah ,ne -eipseg e rälk uz e d n u ssaT eid garF etsr nneW„ . e eid mU ,“?lekne t h c a r begtim l H rhi nn ekneH ti ad tgiez reiH .na m essaT gnuthciR neknedh ehclew n c a N i ,driw tl muz red znag thc niK eid r eg in hcon osseforP reltfahcs -saT net red tger nessiW hce red nenielk ieb eiw eid hcis eid ,thcs gnuthciR dnis rofre tke ehcielg rid driw eid ni ,g red ,ad e s e i i nie D heis dnu ?eredna tlletseg l eid ni re mieb hc e d g o eipS nen es ua eiw ie rov dr gnuthciR eid ,enes iw essaT ehcielg hcawrE eid ni tg se tbig m iez lekn ,“?muraW edztorT„ eH .netieS e .dnatsne id nehcs g eG nethc seid red uatrev le niK eid e geipS ,n hcis nen tah htoR etpuaheb nök hco rossefor N . htoR ne P-kitame grüJ tga niE .teti htaM re rf erebrov b A t .nerälkre n e mirepxE ,tläh enh thcin nie rüfa aF enie d hcua eknarP n sed evitk hcilrütan ethcer re epsreP r d n i red ,rä ed suA .t ni nun e byddeT lletseg le nhaF eid geipS ne reseid tl nie rov d med neb ä h riw ,suareh eN„ :sei sräB-dli d trälkre ,essaT re b l e h g t o eipS R negrüJ d ieb eiw .dnaH ne ,muaR m ,skniL d knil red i skniL d nu sthce nu sthce R sehcil nnad net R neßor nösrep ,s g ieS eid n e n i e l k nie hcu edrew re hcua reb a s i e H t b . n i g eräbydd a nnak eT med legeipS nhabnes ieb eiw niE “.th ielledoM c s uatrev h enie tah -nuj eiD cilhcästa rossefor t .trhäf sie P reD .r r K mi nene h regniF m e m hcon ihcS fua erhi tim eid ,thca gnugewe :fua tllä rbegtim B eid ne f dlibleg l l o s netned eipS mi ,skniL d u e tS neg B . n eglofrev nu sthce tim tfuL R run th :negas re c r i ed ni n “thcsuat kitameh rev„ leg taM„ .ne .htoR ne e i p t S n iH dnu e reD grüJ os nroV hcu ,“nnisfua a nredno nun etnr lmU ned s eleG sad trednä le nefrüd r geipS re dnu AH eltfahcsn D A ,OHO essiW-re retröW dniK eiD eid nello s dnu n etset hc ielg

:5 – rebu noitkeL azlege ipS


ner/ d e R 6: ter u n g o rin? i e t n i n k e d e Le h e ic ute R d g r e e w n i e Wie e n, welch ertet dan w e b t ib ry g Eine Ju hat. Es

rt tieren. umentie aften, sser arg werden, e b u e z p eistersch p r M e ru n G d it e e R w hland ziska eneinguter lärt Fran r deutsc ams geg a e rk g lt e o „Um ein u , s h !“ c s k ch ie tori n die Ho man Rhe sung „W bei dene braucht er Vorle d n in te ti n u n g e re ine attie . alles. E r, Doz dner / e nder deb d nicht e a Trischle R in s r te te u m n Im k? ume eneh e h ein g ber Arg t Rhetori eine ang A is o werde ic s r n e e b b a s e cht deutlie, wa ?“. Was ner brau ng, eine emokrati d u e D tm R Rednerin e A in e e g s zugab, die richti m gab e sehr gut rrscher Stimme, alten Ro er muss inen He e d k n n u e s e e s e h rä Id s af. l, P en das sprac alleine tr wie Tafe che Aus bedeutet, n n e ie g d n e e u in b M id t Ra sind i nen. ntsche ortzettel höchsten ören kön w h m h der alle E e c d ti S – r in t Redner Zeit, en ode im Sena sie dem war die tionsfoli il s e ta wurden a w D , h . n r. e an das g wa hilfreic besproch n, sich er Rede rs wichti e e in lf d e e Rom – n h o s e rn b n Zuhöre en mitein Rhetorik oder de der die diskutiert r e nern. ie n n ti n ri li ä e o n, hat d ge M Die p ste zu g . ti n e h it ic le trainiere W Denn klu u u z z d n , n n e a re li ö re Sie st Zuh entie m das L rbereitet. Um das ut argum o g ander, u v n g n te s u n s b e u eÜ en der n Ide edner m hat einig zentin ein von ihre o d n D schen R u m u r k o li bei hte v r und ihr Pub zugeteilt, Geschic n, Kinde e n e e u in e m ra wenn sie a F N . n ur n ht en wollte Studente ings nic sollen. N jungen überzeug als allerd ufstehen a m , a ie d s s n g n höre ie durfte ennun fpassen, deren N u Sklaven a t u g e r n Red Kinde heiden. d. ine gute wenn die mitentsc annt wir eer oder e b n d t ie Ate u ame gen g R , N r r te te u u ih e g eiten w h n k n in h e ig c E h w u ä a F t te n eu ere n, hat nüber ein, bed die and trainiere as Gege m d u U z m rin zu s e u h c , en et. pra eil zu könn nd Auss vorbereit chule, w mung u gründen in die S tationen S h r e u u le G z „ h n r c . e t ehe Lipp z a Tris eugen mit den Franzisk , annst“, is zu überz n k e n b e . ü n n rn !“ e tur tchule rende etwas le muskula in die S ie Studie ts t h D s du dort s ic u s e m G t, u die er und Ansich n als „D ult. Körp ern, was h tt für eine c a s e fl verstehe d e n m rü G nd ht tim nd die S an keine gt so leic guten Sta spannt u Nennt m t unbedin nd einen h u ic n n n nd a e r u g m e re g bew tmun Zuhö raucht Arme zu sseren A wird der e Heute b b . r in u ie z e s s k t ähig amit ich , träg eugen rs bei. D rische F u finden e z to zu überz e rp ö rh K n n s e men die ng d ndante n Berufe flockeru nen, sum inen Ma u n e a A s in viele p s ts s n u e n m m aus üsse nder Anwalt eren Ate litiker m Stimmbä g o n P ie lä . d ten. Ein n n e e n llön ein esWattebä idigen k und für en Bund Kinder, gut verte usten sie en und d p ll s t te u u rs g ra o e v n sse uch h setze tlang. ehrer mü dem Ba neue Ge nTisch en innen. L te w h m e c e g ri Gelernte in h h e c ic f a ch N um das hen au u c a tag für s d r n e u b a n s e er ihre chlus müss können, die Kind um Abs rik. Sie Z n to e erklären e w h ie R rv te und tionen , inte brauchen Informa tichpunk erproben S e u g h z sprecher ti ic h s ic n lso , notiere und unw r ihre Zu num – a Nachbarn wichtige schnell fü e im Ple s ie is s n n h d c b n e u e u a d was ie an re ie Erg eiden können, – vor. D tragen d untersch n e e p s p s ru u h fa c n ebra en G aufre te samme Alltag g der ganz er eine n in Im hörer zu d „ e . R rt r n ö e h ob d , flüssig st wen torik ge rteilen, deutlich u rik, selb r e e b to zur Rhe e b h o R t, kt zu torik g ha ständig erhaltun von Rhe lickkonta l rp B ö ie b v K o chen wir t h d n r. nic spricht u Trischle en, gar ird. und laut ranziska wir mein F estellt w rt , n rg lä e re h rk ürth e ie rn , in “ a re n tr ö e h s Simone W den Zu eiten zu zu wis k ig h ä te F n nan rische ten soge Um rheto niversitä U n egenle ie s nv Team g n e n gibt es a e d in kur-Clubs, hema dis Debattie nd ein T u n te e antr einander


utz m h c s t Umwel

7: n o i t k egen g Le z t u miss zu s ch t l Kompro n e e in e w d rigUm itteln un at Schwie zu verm fabrik“ h

uh die beDie „Sch gen, um inarraum suchen. ufzubrin a en Sem d t ld e rs ie e c G d s u welt ho der, enug and z Die Kin keiten, g n und um r Leinw e re in ie t e is rm f e rn A u n ölv em „ mode ehen a kens vo etzen. D irma zu c s F u treten, s re z h c in S e n te s Da n chorn hine ilder de enden S de Masc schlechte n n e lm e n a einige B g u e q li , “ ln hutz chten or und en Vöge mweltsc d verseu utzung v U n m r u h fü c schmiert rn rs e e äld rv riSeminar Gewässe r die Fab kahlen W über die richtig im afen übe steinen, tr ie S s . d as lb s d a n in h s , n s ruppe en de . Hier fferma eitere G sie könn Sarah O Stränden w d e n u in “ tt E tz u a gen. hmu Geld nd elge B mweltsc n verhän s wenig e U ll k von Dr. H fa n e n e g e b e en. Ihre “ hat en Stu schutz g utowerk die jung r entlass e A n „ it „Umwelt e e ll rb o a s Mit hutz nnen, und hier mweltsc en zu ne te schon g s U s n n u u a g m lautet es m in d n Be , wie ernisiere ist, drei n lernen erk mod Aufgabe n findet. dierende W e g s n t a u d s h h c ö ie ti rant“ a er S und L nen s l/Restau die Kind te unter de diskutiert o ln H e „ m tlt m e m u chm s Tea Umw am sa weltvers nnte. Da rch die ö m u Gemeins k d U s s a a m d t, e lpes gst, en und zum Th e wie Ö rlich An ausbleib ff tü n ri a g n te punkte e s B ri u o en trie mog utzung T d es fall ie Indus riken, S verschm zung un gen an d emiefab n h ru , C e “ die a r, rd e k o s m ri rei F bwäs Ame rn. U es soll d giftige A ng. „In verhinde u u tz z u a m s lk rg a h „Bü erm d ine Ö ftversc t es die tellen, u gibt es e ib s „ und Lu g r, n e e m tz p h Dee erungen u schü in Teilne drei Ford mwelt z rplattform s h U erklärt e ll o fa lb n Ö e it Se “, die eb e seit die en ist. soll. initiative tastroph rgegang te n h eru c o ie stellen n rl o tr h s z o u ri B d o ms und v In H m e an die water aus d h die Tea ic l s Ö er re n e t rg ie h ü m T c pre strö iele als B Nun bes trände. V einsam Monaten S m e ie g d n r e n t e a d o gib es interh en fin emmt finden. S uchen h u s twortlich und schw z n g ra n e u s V e schli eln und ine Lö und die och zu zu recyc r Stadt e L e ll d ü s sterben a M d n m statt ie de n die ösung, u u nutzen chläge w chmutze z rs rs e o ie v V keine L rg n e e ft ren brik asserkra ers in ärnd Sola hemiefa – besond Wind- u bauen. W ßen.“ C ie s u z , a rn d e lä , te K o rk if ute ftwe ebens e verg s sowie g Kohlekra Umwelt to le Flüss u ie A r v e rt d – lt o n stofffi e spare ltert d ändern r ungefi nd Sprit rt. Schad e u e s meren L s rd ä fo w e a b re g rden lägt d s sen ih ihre A ukte sch erke bla lagen we d n w a ro wenn sie ft P ra e k . ein hle og dstoffarm erwägt, iten. Ko ugen Sm und scha hineinle Stadtrat und erze r e ft ain D u L e r. d ff o m v n un B in die adsto Hoteltea Abgase szuweise man Sch u t a e n ft h a n ie h h ic b c ä e utzge ht – r zu s g bez chte Sic Urlaube Natursch Als Smo r le h fü c s e rh d e e c n chädli d Strä it Bürg , die ein eseen un en und s Runde m d g der Luft r u e e d rz e in en die sam Nebel – ns werd . Gemein n n a fe . lich wie rm d e ff in s O ich afenschen n Sarah von Sch einigen s meisteri für den M wohner und alle in rt e E n ti ir u ir W k n w „ is rderu ge sind ge d anns. „Heute e der Fo Vorschlä h Offerm ig ra in a e n S e n t a k e Fabri ass m erkünd m. Die darauf, d stadt“, v s Proble em e ß in e ro ann. sich um g o ls in t – a setzen k timmig, s ie m b u in haben e e e g t ie ß e z tr n Sit rfiltern eschli m Indus d Wasse er Rat b men ihre n ir D u F in unsere ft le u ie L v llen elt. ung von , in dem arks so re Umw die Nutz Stadtteil erlebnisp en unse d tz , u in ie n m W e h h d c . c vers at wir d ühen t besu zu bem er Stadtr haben – ere Stad d s n d u n e u n s s n te Flü werde Touris , dass die angelegt Da viele ir sorgen e fü w ern. a d it den zum ir w jekte förd en, da tudieren S ro ib P le müssen ie b d r d e d b sin olitik esun Luft sau Schluss en, wie P nd wir g h m u te A n rs e und die e v m n nu en, kom weil sie ch geseh esucher frieden, terhin B n aber au e b a s h m e a ie e n iede In iert. S erin T n, versch funktion bleiben.“ n minarleit a e k S s ie in e d e d s t . Je er es in teil nden ein Daraufh wie schw sStudiere g n ürth f ereinen. ru n e fü lk Simone W Bevö ssen zu v re e te zu etwa in e rt sen präsentie e Interes davon re die eigen t, d der ta , S r de tadtrat“ gruppe in s den „S e t en ib p g . So n Gru p chen de vertreten is w z t, abe ha die Aufg


Kinder

report er

Umwel ts Umwel chutz gegen tschm utz Die Umw elt

muss sau ber sein. deutet da Darüber s genau? redet jed Kinderre Dr. Helg er. Doch porterin e Batt g was beJ a c e q sprochen ueline Universit Burkhar . Er ist ät Koble t hat m P o li tikwissen nz-Land it Aufwand schaftler au und e für die U rklärt, w an der mwelt tu a s jeder o n kann. hne groß en Schütze n Sie selb e r die Um Ja, indem welt? ich viel Bioleben smittel k aufe. Wie sch ützt ma n am be Indem m sten die an versu Umwelt cht, so w ? enig Mü ll wie m öglich zu Haben S produzie ie Tipps ren. für das Fahrrad Schütze fahren u n d e r Umwe nd wenig lt? mit dem Auto. Was bed roht uns ere Umw Müll und elt? die Erde rwärmun g.


it itsarbe lichke t u n a e d f n f a L _ be__r_: nd Ö ampus r_a__u_s_ge___ r Presse- u H __ __e dau, C n ü f a L t a Refer oblenz sität K Univer ße 7 ra Forts t u Landa 76829 m __:_ __ __a _e rant.) __s_t __n _o _i __t _k nn (ve __a a __d R m __e l i e h T Kers tin Back er Jennif a Dau sch in r a Kath h e Würt n o Sim t_o_s__: _ __ F __o Hiller ann Karin Theilm Kers tin e a.d foto li : _ __ _t __u _yo la L __a Barke d n Bere


Newsletter Kinderuni