Page 1

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – Verlagsbeilage – Dezember 2016

STANDORTPORTRÄT

Landkreis Osnabrück  Großinvestitionen schaffen neue Arbeitsplätze  Region glänzt mit vielen „Hidden Champions“  Fachkräftemangel: Chancen und Herausforderungen

ge in ilain bege gsila gsbe s Ve rlarla t alVe hetinals scein t er sch rträ t er po trä rt alen or do len on rtp na an gi do re St gio r an es re de r St de Dies s d id in un Di br ücker Zeitung . T“ AF der Neuen Osna CH ng „DIE W IRTS finden Wirtschaftszeitu schaftszeitung ionen zur Wirt at rm fo Weitere In noz.de Sie unter ww w.


2

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK Firmenverzeichnis Landkreis Osnabrück

Kastrup Recycling GmbH & Co. KG

Am Schölerberg 1 49082 Osnabrück

1–6

Gewerbegebiet 2 49152 Bad Essen/Wehrendorf Seite

5

ICO InnovationsCentrum Osnabrück Albert-Einstein-Straße 1 49076 Osnabrück Seite

Seite

Nosta Group Buchbrink 1 49086 Osnabrück

Seite

ICO

InnovationsCentrum Osnabrück

Heinrich Fip GmbH & Co. KG Rheinstraße 36 49090 Osnabrück

Seite

7

13

Dr. Becker Neurozentrum Niedersachen Am Freibad 5 49152 Bad Essen

13

Seite

Seite

7

Juwelier Middelberg Krahnstraße 15 49074 Osnabrück

Seite

8

H. Röwer & Co. Zweirad GmbH Dielingerstraße 11 49074 Osnabrück

Seite

Dachdeckermeister Stefan Winter GmbH & Co. KG Huller Weg 9 49134 Wallenhorst Seite

8 8

Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. info@vhl.de www.vhl.de

Seite

9

Kerstin Albrecht 49076 Osnabrück Seite

11

TOP-Service für Lingualtechnik GmbH Eine 3M Gesellschaft Schledehauser Straße 81 49152 Bad Essen Seite

11

Feldhaus Klinker Vertriebs-GmbH

Seite

12

Osterberger Reihe 2–8 49074 Osnabrück

Blumenhorst 6 32351 Stemwede

Seite

15

Seite

22

Malerfachbetrieb Willy Schulte

Große Straße 10–12/Deutsch Passage 49074 Osnabrück Seite

Gottlieb-Daimler-Straße 1A 49593 Bersenbrück Seite

23

Winfried Haymann Gesundheits-Coach & Feldenkrais-Therapeut Liebigstraße 29 49074 Osnabrück

MEDIMAX-Elektronik GmbH Fürstenau Werner-von-Siemer-Straße 5 49584 Fürstenau Seite

23

15

Seite

16

Schuhaus Bröcker

Richter Möbelwerkstätten gmbH

Johannisstraße 82 49074 Osnabrück

Von-Tambach-Straße 2 49584 Fürstenau

Seite

Müller & Co. GmbH Heizung – Sanitär – Fachhandel Hansastraße 36 49134 Wallenhorst Seite Global Management Solutions Detlef Hesse detlef-hesse@m-m-s.de www.t-n-d.de Seite

16

Seite

Engterstraße 9 49179 Ostercappeln-Venne Seite

16

Seite von Poll Immobilien Geschäftsstelle Osnabrück Kleine Domsfreiheit 9 49074 Osnabrück

Heidhörstenweg 18 49163 Bohmte/Hunteburg

17 18

Rasenmäher-Motorgeräte

M öbel

Seite

19

nach

M aß

Frommhagen Stihl Dienst Ankumer Straße 6 49593 Bersenbrück

Revermann Möbel nach Maß Industriestraße 11 49565 Bramsche/Hesepe

Seite

27

Seite

27

Seite

27 28

Autohaus F.J. Fehrmann GmbH

Niedersachsenpark GmbH

Heinrich-Hasemeier-Straße 8 49076 Osnabrück Seite

Mühlenweg 4 49596 Gehrde

Braunschweiger Straße 15 49434 Neuenkirchen-Vörden Seite

Seite

24

Wlecke-Bau

Thomas Phillips Osnabrücker Straße 21 49143 Bissendorf

24

Schomaker Bauunternehmen GmbH

Liekam Haustechnik GmbH

13

21

Depenbrock Bau GmbH & Co. KG

Leder Rabe

Weißenburger Straße 9 49076 Osnabrück

19

Seite

Kerber GmbH & Co. KG

Ingenieurbüro Schlattner GbR

Nordring 1 49196 Bad Laer

Fenestra Jalousie & Deco Dielinger Straße 15–17 49074 Osnabrück

19

Impressum Herausgeber: Verlag Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG Breiter Gang 10 – 16, 49074 Osnabrück, Telefon 05 41/310-0 Redaktion: Verlag Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG Verantwortlich i.S.d.P.: Ralf Geisenhanslüke

Redaktionelle Gestaltung: NOW-Medien GmbH & Co. KG Große Straße 17–19, 49074 Osnabrück, Julia Schlöpker ANZEIGEN-/WERBEVERKAUF: MSO Medien-Service GmbH & Co. KG Große Straße 17–19, 49074 Osnabrück Geschäftsführer: Sven Balzer, Sebastian Kmoch (V.i.S.d.P.)

Verantwortlich für Anzeigen-/Werbeverkauf: Hubert Bosse, Dirk Riedesel, Wilfried Tillmanns, Marvin Waldrich E-Mail: anzeigen@mso-medien.de Druck: NOZ Druckzentrum, Weiße Breite 4, 49084 Osnabrück


3

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Zahlen, Daten, Fakten: Landkreis Osnabrück auf einen Blick e bi et Ruhrg e n m e Br over H ann

Bi el e M ün f e ld ste r

Hamburg Köln Amsterdam

>351.000

Zentren im Umkreis 50 km 100 km 200 km

bis Bielefeld und Münster bis Bremen, Hannover und bis ins Ruhrgebiet bis Hamburg, Köln und Amsterdam

Einwohner

Verkehrsanbindung A1, A30, A33 Eisenbahnkreuz Osnabrück Mittellandkanal Int. Flughafen Münster Osnabrück

A30

A33

A1

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort

2.121,6 km2

rungswirtsch a

Zentral gelegen zwischen den Ballungsräumen Ruhrgebiet und Überseehäfen

ine

u + L an nba dt e

nik ch

ft

h nä

Er

Fläche

Schwerpunktbranchen Ma sc h

>117.000

T

der deutschen Bevölkerung (33,9 Mio.)

k

port + Logis ns ti a r

dheitswirtsc un h s e

t af

40%

G

Konsumpotenzial im Umkreis von 200 km

75%

der niederländischen Bevölkerung (12,7 Mio.)

21

Städte, Samtgemeinden und Gemeinden

Bildungseinrichtungen u.a. Universität und Hochschule Zahlreiche Berufsfachschulen Über 250 weitere Bildungseinrichtungen

€ 330 – 395%

Gewerbesteuerhebesätze


4

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Herr Averhage, Sie sind neben Ralf Kreye von der Wirtschaftsförderung Osnabrück Geschäftsführer des Innovationscentrums Osnabrück (ICO), das 2014 eröffnet wurde. Wie hat sich das Centrum entwickelt? Das ICO hat sich sehr gut entwickelt. Hier haben sich technologieorientierte Start-Ups niedergelassen. Unter den 30 Firmen haben wir viele Existenzgründer, deren Unternehmen drei Jahre alt ist oder jünger. Das freut uns sehr. Die Belegungsquote beträgt 98 bis 99 Prozent. Wir schauen daher bei den Anfragen genau darauf, ob die Konzept- und Unternehmensstrategie der Interessenten zu uns passt. Da wir eine gewisse Fluktuation haben, können potenzielle Mieter gerne bei uns anklopfen. Mit welchen Geschäftsideen bereichern die Mieter den Markt? Die Schwerpunkte liegen im IT-Bereich und in der Agrartechnik. Einige Unternehmen sind sehr innovativ und zum Beispiel im Bereich „virtual reality“ unterwegs. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich durch das ICO gehe, was für tolle Ideen hier unter einem Dach vereint sind. Das Leistungsspektrum ist breit gefächert. Die Firmen sind teilweise auch jenseits der Landesgrenze bekannt. Größere Unternehmen beobachten diese kreative Szene im Innovationscentrum genau. Im ICO unterstützt auch das Gründerhaus Neugründer. Was sollte man dringend beachten, wenn man eine Existenzgründung plant? Für Existenzgründer ist es wichtig, sich mit Fachleuten auszutauschen und zu informieren, zum Beispiel im Bezug auf Verordnungen. Es stellen sich viele Fragen wie „Ist meine

„Gutes Netzwerk für Existenzgründer“ Siegfried Averhage, Geschäftsführer der WIGOS, im Interview.

Idee auch marktfähig?“ oder „Wird mein Produkt oder meine Dienstleistung akzeptiert?“ Da sind einige Recherchen notwendig. Und was nützt die tollste Idee, wenn der Finanzierungsplan nicht passt? Zur Kreativität gehört auch immer ein kühler Kopf. Am besten, Existenzgründer bringen beides mit. Was sind die häufigsten Herausforderungen und Probleme von Start-Ups? Das kann zum Beispiel die fehlende Markterkundung sein. Ein weiteres Defizit ist oft fehlendes kaufmännisches Know-how. Auch als Exper-

Viele Jungunternehmer haben sich im ICO niedergelassen.

te auf einem Fachgebiet muss ich Rechnungen schreiben und die Formalien kennen. Es kommt auch vor, dass die Kosten einer Existenzgründung unterschätzt werden, beispielsweise in puncto Sozialabgaben. Daher bietet das Gründerhaus Seminare und Workshops an. So wird auf den Businessplan, den jeder braucht, viel Wert gelegt. Bei der Finanzierung kann unter Umständen ein Förderprogramm in Anspruch genommen werden. Gegebenenfalls sagen wir auch deutlich, wenn eine Existenzgründung auf wackeligen Beinen steht. Menschen mit frischen Ideen sind für den wirtschaftlichen Fortschritt enorm wichtig - wie ist das Osnabrücker Land hier allgemein aufgestellt? Wir sind gut aufgestellt mit einem funktionierenden Netzwerk, wenn ich da an die Zusammenarbeit mit den Kammern, der Universität oder dem ICO denke. Das Osnabrücker Land ist eine starke Mittelstandsregion, die gerade auch den Start Ups viele Partner bietet, die zum Beispiel beim Bau eines Prototypen helfen können. Es gibt aber noch Luft nach oben, denn die Vielfältigkeit der mittelständischen Unternehmen ist nicht bekannt genug. Wir haben

Fotos: WIGOS

8.000 Unternehmen von Quakenbrück bis Glandorf und müssen zeigen, was wir zu bieten haben. Worauf sollten Unternehmer beim Thema Nachfolge achten? Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) schätzt, dass bis 2018 für zirka 4 Prozent aller Familienunternehmen die Nachfolge relevant sein wird. Unternehmensnachfolge ist für die Wirtschaftsförderung eines der wichtigsten Themen der nächsten Jahre. Viele Unternehmen sind familien- oder inhabergeführt. Lange Zeit ergab es sich, dass eines der Kinder den Betrieb weitergeführt hat. Oft überlegen sich die Unternehmer erst spät, wie es mit ihrer Firma weiter geht. Ein Inhaberwechsel ist ein emotionales Thema. Meine Kollegen führen schon mal Gespräche mit Firmenchefs, die längst in Rente sein könnten. Eine Möglichkeit wäre es, dass Unternehmer intern schauen, ob ein junger Mitarbeiter das Potenzial hat, die Firma zu übernehmen. Bei der Frage, welche Entscheidung die richtige ist, können wir von der WIGOS jederzeit begleiten, beraten und Kontakte herstellen. Julia Schlöpker


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

5

Unternehmen im Südkreis

Drachenfest Melle

Salinen Bad Rothenfelde

– ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

NOSTA Group

Auf internationalem Erfolgskurs Die Zeichen der in Osnabrück beheimateten NOSTA Group stehen auf Wachstum. Seit der Firmengründung im Jahr 1978 ist der familiengeführte Logistikdienstleister nicht nur enorm schnell gewachsen, sondern hat sich zudem im internationalen Logistikgeschäft einen großen Namen gemacht. Nachdem sich die NOSTA Group bereits erfolgreich in Polen, den Niederlanden sowie in Luxemburg positionieren konnte, strebt der Full-Service-Logistiker unter der Leitung des Geschäftsführenden Gesellschafters,

Als Partner in der Kontraktlogistik bietet die NOSTA Group maßgeschneiderte Logistikkonzepte.

Nicolas Gallenkamp, nun in den kommenden Jahren eine weitreichende Internationalisierung an. Herr Gallenkamp vertritt die zweite Generation des von seinen Eltern Thomas und Andrea Gallenkamp gegründeten Unternehmens. Europaweit setzt sich die Unternehmensgruppe aus über 40 Standorten und mehr als 750 Mitarbeitern zusammen. Trotz der wachsenden internationalen Ausrichtung ist die NOSTA Group ihren Wurzeln stets treu geblieben. So befindet sich im niedersächsischen Osnabrück neben dem Hauptsitz das eigene KV-Terminal des Tochterunternehmens NOSTA Rail GmbH. Über den Gleisanschluss am Hafen wickelt der Logistiker die hocheffiziente Kombination von Lkw- und Schienenverkehr ab. Neben dem internationalen Transportmanagement und dem kombinierten Verkehr stellt der Bereich der Kontraktlogistik ein weiteres Spezialgebiet der NOSTA Group dar. Das Unternehmen konzipiert dabei individuelle

Seit mehr als 35 Jahren ist das Unternehmen national und international erfolgreich unterwegs. Logistikkonzepte für seine Kunden und übernimmt als Experte sämtliche Dienstleistungen. Diese Leistungen – dazu zählen u. a. Lageraktivitäten, Kommissionierung oder umfassende Mehrwertdienstleistungen – sind nicht nur exakt mit den Abläufen des Unternehmens verzahnt, sondern auch genau auf die Anforderungen der jeweiligen Branche ausgerichtet. „Wir sehen in dem Marktsegment der Kontraktlogistik enormes Potenzial. Im Rahmen unseres internationalen Wachstumskurses wollen wir deshalb auch die Ausweitung dieses Ge-

Inhaber: ............ Geschäftsführende Gesellschafterin Andrea Gallenkamp Geschäftsführender Gesellschafter (CEO) Nicolas Gallenkamp Gründung: ........ 1978 Mitarbeiter........ > 750 Standorte.......... > 40 schäftsbereichs ins Auge fassen“, so Nicolas Gallenkamp mit Blick auf die Zukunftspläne der NOSTA Group.

KONTAKT

NOSTA Group Zentrale Verwaltung Buchenbrink 1 49086 Osnabrück Telefon +49(0)541-9333-0 Fax +49(0)541-9333-290 E-Mail: info@nosta.de www.nosta-group.com


6

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Eine liebenswerte Region Das Osnabrücker Land punktet durch Lebensqualität

Nicht nur im Sommer attraktiv: Radfahren auf den TERRA.trails im Osnabrücker Land. Lebendige Städte und Gemeinden und eine vielfältige Naturlandschaft: Das Osnabrücker Land verbindet Freizeitqualität, Kultur und gute Einkaufsmöglichkeiten mit Familienfreundlichkeit und exzellenten Gesundheits- und Bildungsangeboten. „Ich wusste gar nicht, dass es hier so schön ist“, ist ein Standardsatz von auswärtigen Besuchern des Osnabrücker Landes. Viele kommen wieder, manche auch, um zu bleiben. Die einen schätzen die vier Heilbäder mit ihrem umfassenden Wellnessprogramm. Andere begeistern sich für den UNESCO Geopark TERRA.vita, die erlebbare

Geschichte der Varusschlacht oder für die bunte Auswahl an Festen und Märkten. Auch passionierten Radfahrern, Wanderern und Gartenfreunden wird im Osnabrücker Land viel geboten. Die abwechslungsreiche Landschaft, gepaart mit den vielen Freizeitangeboten sind auch Gründe für Unternehmer, sich hier niederzulassen.

und kulturelle Angebot sehr vielen Ansprüchen gerecht und im vielseitigen Vereinsleben könne jeder seine Hobbys ausleben. Und Jana Pfeil, Inhaberin von „Grün + Design“ in Bad Rothenfelde, mag, „Dass ich hier viele sympathische Menschen kennengelernt habe, die eine große Bereicherung für mich darstellen.“

„Ich lebe und arbeite hier gerne, weil unsere Region und unser schönes Städtchen Quakenbrück mit seiner gemütlichen Ausstrahlung sehr weltoffen und innovativ ist“, erklärt Friedrich Schlüter, Geschäftsführer der PFAU-Tec GmbH. Zudem würde das touristische, sportliche

Kulturevents und Natur Davon abgesehen würde die Region eine gute Grundlage für die geschäftliche Entwicklung ihrer Firma bieten, da hier viele Unternehmen bauen und expandieren. „Somit ist immer wieder Potenzial für neue

Foto: Michael Münch

Aufträge da“, erklärt die Innenraumbegrünerin. Petra Wagner von der Firma ISOfee, deren Familie seit 1993 in Melle lebt, schätzt die Region, „weil ich eine große Bandbreite an kulturellen Events besuche und gleichzeitig ganz nah an der Natur wohnen kann.“ Und sie weiß: „In beruflicher Hinsicht ist es wegen der wirtschaftlichen Stärke und Vielfalt der Unternehmen möglich, hier seinen Traumjob zu finden.“ Apropos Traumjob: Eine Job-Börse mit aktuellen Stellen im Osnabrücker Land gibt es unter www.jobzentrale-lkos.de.


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Heinrich Fip GmbH & Co. KG

Partner für Mobilität, Wärme & Technik Die Heinrich Fip GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Osnabrück und weiteren Niederlassungen in der Region ist seit 50 Jahren Aral-Markenvertriebspartner und als zuverlässiger Partner für die Speditionsbranche, für Industrie und Gewerbe, für Handwerksbetriebe und für die Landwirtschaft in der Region gut aufgestellt. Auch als Heizöllieferant der Endverbraucher setzt Fip auf „Qualität und Service“ und realisiert so täglich das selbst

gesteckte Ziel, jeden Kunden in den Mittelpunkt seiner Unternehmensdienstleistungen zu stellen. Heizölkunden werden von Fip mit dem Markenheizöl AralHeizölEcoPlus beliefert. Das TÜV-geprüfte und -zertifizierte Produkt zeichnet sich durch eine gründlichere Verbrennung und eine Senkung der Rußemissionen um bis zu 55 Prozent aus, weil es ein exklusiv geschütztes Additivpaket beinhaltet. Als Partner der Speditionsbetriebe stellt sich Fip ganz auf die Anforderungen der Unternehmen ein, wenn es um die professionelle und vorteilhafte Versorgung mit Diesel und AdBlue® geht. Mit der Fip-Tankkarte kann inzwischen an über 600

Tankpunkten deutschlandweit getankt werden. Für den Kunden gibt es eine übersichtliche Monatsrechnung nach getankter Menge und Fahrzeug. Dabei garantiert Fip, dem Markt entsprechend, günstige Preise sowie im Tankvorgang eine schnelle Abwicklung. Technische Arbeiten an den Fip-ADTS (Automatic-Diesel Tank Station) führt das kompetente Fip-Team selbst aus. Ebenso betreut Fip auch die eigens projektierten Selbstversorgungs-Anlagen von Kunden. Die eigenen Techniker sind nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) zertifiziert. Ein umweltgerechter Umgang bei der Instandhaltung der von Fip betriebenen Tankanlagen ist damit garantiert. Rund um das Thema Schmierstoffe bietet Fip ein umfangreiches Programm speziell für den Industrie- und Werkstättenbedarf an. Die gut eingespielte Rundumbetreuung durch intensiv geschulte Fip-Schmierstoffspezialisten im Außendienst sowie ein

– ANZEIGE –

Vom Verwaltungsgebäude bis zum Sportzentrum

Gebäude Ensemble

einfach nur eine Statik berechnen und dann den Bauherren mit den ausführenden Betrieben allein lassen. Vielmehr betrachten wir auch die Produktions- bzw. Dienstleistungsprozesse des Auftraggebers und beziehen diese so ein, dass unsere Leistungen auf lange Sicht die Prozesse optimal unterstützen“, erklärt Cornelius Schlattner, der den Betrieb gemeinsam mit seinem Vater Johann Schlattner führt. Ein Beispiel dafür sind die neuen Transport-Beton-Mischanlagen, die für die Firma SIBO in Lingen und in Haren an der Ems geplant wurden. Die Genehmigungsplanung für den Bauantrag gehört hier ebenso zum Gesamtkonzept wie die auf die Produktionsprozesse abgestimmte Objekt- und Tragwerksplanung. Vorbeugender Brandschutz ist ebenfalls eine häufig von Schlattner ausgeführte Leistung, wie zum Beispiel für einen neuen Kinokomplex in Nordhorn oder in zahlreichen Verbrauchermärkten. Bewährtes pflegen und Innovatives

GF: .............. Hendrik Fip, Familienunternehmen in dritter Generation Gründung: .. 1929 Branche....... Kraftstoffe, Schmierstoffe, Öle Standorte.... Osnabrück, Lemförde, Lengerich, Greven/ Emsdetten, Glandorf, Damme, Harsewinkel, Preußisch Oldendorf, Versmold kompetentes Innendienstteam zur Kundenunterstützung mit eigener Schmierstofflogistik, garantieren einen, für die Branche außergewöhnlich guten, Full-Service.

KONTAKT

Heinrich Fip GmbH & Co. KG Rheinstraße 36, 49090 Osnabrück Telefon 05 41/6 40 01 Fax 05 41/68 24 60 E-Mail: info@fip.de www.fip.de

AUF EINEN BLICK

Ingenieurbüro Schlattner: Erfahrung in Industrie- und Gewerbebau

So vielfältig die Anforderungen im Industrie- und Gewerbebau auch sind – das Ingenieurbüro Schlattner findet für jedes Projekt eine individuelle Lösung. Von Osnabrück aus führt es landes- und bundesweit durch langjährige Erfahrung, ausgeprägtes Know-how und enge Kooperation mit den Auftraggebern auch anspruchsvolle Bauvorhaben sicher zum Ziel. So bewegt sich das Ingenieurbüro zum Beispiel bei der Tragwerksplanung immer auf absolut sicherem Fundament: Neubauten und Erweiterungen von Produktions- und Lagerhallen in unterschiedlichsten Branchen gehören ebenso dazu wie Verwaltungsgebäude und Geschäftszentren oder Sportstätten. „Unser Anspruch ist, dass wir nicht

7

Inhaber: .. Johann Schlattner & Cornelius Schlattner Branche: .Bau-Ingenieurwesen Tätigkeitsfelder: Tragwerksplanung, Bauphysik, Brandschutz Partner: ... HSI Hartmann & Schlattner Ingenieure, Münster PSI Petersen & Schlattner Ingenieure, Schmallenberg WIG Wilhelmshaverner Ingenieur Gruppe, Wilhelmshaven Mitarbeiter: .........12

Konzept eine spannende Brücke vom Erhalt und der Revitalisierung denkmalgeschützter Gebäude aus der Blütezeit des Bergbaus hin zum hochmodernen Verwaltungsgebäude.

Transportbeton-Mischanlage

KONTAKT

ergänzen: Nach diesem Motto plant Schlattner mit dem eigenen 12-köpfigen Personal und ausgewählten Partnern auch komplexe Maßnahmen weit über die Grenzen der Region Osnabrück-Emsland hinaus. Wie zum Beispiel für die Firma Tillmann Tiefbau in Recklinghausen: Hier schlägt das

Ingenieurbüro Schlattner GbR Weißenburger Straße 9 49076 Osnabrück Fon 0541 94166-0 E-Mail: info@schlattner.de Internet: www.schlattner.de


8

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Dachdecker, die man gerne ruft. Schon zu WEIHNACHTEN mit uns AUF’S RAD umsteigen! Bei uns gibt’s die neuen Modelle 2017

VERKAUF

In unserem Verkaufsraum und der großen Ausstellungshalle im Hof finden Sie eine vielfältige Auswahl an: · Mountainbikes, Trekking-, City-, Holland-, Elektro- und Kinderräder · umfangreiches Sortiment an Ersatzteilen, Zubehör und Accessoires

SERVICE

In unserem Betrieb führen wir alle Reparaturen, Wartungen und Serviceleistungen professionell und preisgünstig für Sie aus.

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo.- Fr.: 9 Uhr - 19 Uhr Sa.: 9 Uhr - 16 Uhr OKT. BIS FEBR.: Mo.- Fr.: 9 Uhr - 18 Uhr Sa.: 9 Uhr - 16 Uhr

H. RÖWER & CO. ZWEIRAD GMBH Dielingerstraße 11 | 49074 Osnabrück TELEFON 05 41 - 2 11 54 TELEFAX 05 41 - 2 05 19 05 E-MAIL info@zweirad-roewer.de

www.zweirad-roewer.de


9

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – ANZEIGE –

Steuern? Wir machen das.

Wir vom Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) erstellen für unsere Mitglieder die Steuererklärungen und beraten sie während des ganzen Jahres zu allen Einkommensteuerfragen. Das zahlt sich aus: Im Schnitt bekommt ein VLH-Mitglied zirka 1.000 Euro vom Staat zurück. Außerdem genießt es dank der VLH-Dienstleistungen mehr Lebensqualität, mehr Zeit, mehr Sicherheit. Die Erfolgsgeschichte der VLH begann 1972. Seitdem verzeichnet sie einen stetigen Zuwachs sowohl an Mitgliedern als auch an Beraterinnen und Beratern. Heute ist sie mit bundesweit rund 3.000 Beratungsstellen und mehr als 850.000 Mitgliedern der größte Lohnsteuerhilfeverein Deutschlands. Gerade das breit ausgebaute Beratungsstellennetz garantiert, dass auch Sie in Ihrer Nähe eine Beraterin oder einen Berater finden werden. Deshalb haben wir auf dieser Seite einige VLH-Beratungsstellen in der Region

für Sie aufgelistet. Die VLH berät ihre Mitglieder nach § 4 Nr. 11 StBerG. Dabei umfasst das Leistungsspektrum im Wesentlichen folgende Punkte: Wir erstellen die Einkommensteuererklärungen. Wir beantragen Förderungen und Zulagen und nutzen alle Steuervorteile, die dem jeweiligen Mitglied zustehen. Wir errechnen die jeweils zu erwartende Steuerrückerstattung oder -nachzahlung. Wir prüfen die Steuerbescheide und legen im Zweifel Einspruch ein. Wir übernehmen die komplette Kommunikation mit dem Finanzamt und vertreten unsere Mitglieder im Streitfall auch vor dem Finanzgericht. Mit diesem Rundum-Paket wenden wir uns vor allem an Arbeitnehmer, Beamte, Rentner, Azubis, Studenten, Unterhaltsempfänger und (Klein-)Vermieter. Dabei gilt für alle VLH-Leistungen: Wir wollen unseren Mitgliedern steuerliche Bera-

tung auf höchstem Niveau bieten. Kein Wunder also, dass die VLH die Entwicklung der DINNorm 77700 „Dienstleistungen für Lohnsteuerhilfevereine“ entscheidend mit vorangebracht hat. Heute stellt die VLH die meisten nach DIN 77700 zertifizierten Beraterinnen und Berater: Von drei zertifizierten Beratungsstellen aller Lohnsteuerhilfevereine sind zwei von der VLH. Sie haben noch Fragen rund um die VLH? Sie wollen wissen, wer Mitglied werden kann – oder wie man das erste Beratungsgespräch vereinbart? Dann kontaktieren Sie eine oder einen der hier aufgeführten Beraterinnen und Berater. Nähere Informationen zur VLH, ihren Leistungen und der Mitgliedschaft finden Sie auch auf www.vlh.de.

Marion Beste 49080 Osnabrück Parkstraße 47  0541/75099275 marion.beste@vlh.de

Bärbel Broszeit 49086 Osnabrück Schledehauser Weg 133  05406/8519053 baerbel.broszeit@vlh.de

Stefan Frankenberg 49124 Georgsmarienhütte Waldstraße 26  05401/5257 stefan.frankenberg@vlh.de

Claudia Harmeier 49143 Bissendorf, Kranichweg 5 49434 Neuenkirchen-Vörden, Heerweg 1,  05402/6414041 claudia.harmeier@vlh.de

Marlies Hentschel 49324 Melle, Neuer Graben 5 49143 Bissendorf, Bahnhofstr. 3  05402/9853930 marlies.hentschel@vlh.de

Nelli Kasper 49170 Hagen Heckmanns Kamp 18d  05405/6168744 nelli.kasper@vlh.de

Jörg Eustergerling 49186 Bad Iburg Kirchstraße 5  05403/7245610 joerg.eustergerling@vlh.de

Barbara Bischoff 49201 Dissen Feldstraße 14  05421/6480710 barbara.bischoff@vlh.de

Sabrina Sander-Riemer 49205 Hasbergen Hüggelstraße 17  05405/5008833 sabrina.sander-riemer@vlh.de

Ursula Lojewski 49214 Bad Rothenfelde Quellgrund 7  05424/2219406 ursula.lojewski@vlh.de

Helmut Harnoss 49477 Ibbenbüren Hansastraße 2  05451/502039 helmut.harnoss@vlh.de

Monika Glockner 49504 Lotte An der Dorfkirche 1a  05404/917893 monika.glockner@vlh.de


10

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Landkreis Osnabrück setzt auf industrielle Abwärme Klimaschutz und finanzielle Entlastung der Unternehmen Die Unternehmen im Landkreis Osnabrück sind für rund 37 Prozent des regionalen Energieverbrauchs verantwortlich. Die jährlichen Kosten dafür belaufen sich auf etwa 290 Millionen Euro. Viele industrielle Produktionsprozesse wie etwa Trocknen, Schmelzen oder Schmieden erzeugen Wärme, die häufig ungenutzt an die Umwelt abgegeben wird. Durch steigende Energiepreise und eine Sensibilisierung für die Folgen des Klimawandels rückte auch im Landkreis Osnabrück diese Abwärme als potenzielle Energiequelle in den Fokus. Doch wie und von wem kann diese Energie genutzt werden? Die Klimainitiative des Landkreises Osnabrück und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Osnabrück WIGOS haben auf diese Frage mit dem Projekt „PInA“ eine Antwort gefunden. Geschäft mit der Wärme Das Informations- und Planungsportal Industrielle Abwärme, kurz PInA, will das Klima schützen, indem die Abwärme aus Produktionsprozessen systematisch genutzt wird. Gleichzeitig geht es darum, die Unternehmen im Osnabrücker Land zu entlasten: Denn natürlich ist es für viele Betriebe wirtschaftlich interessant, Abwärme zu verkaufen oder zu beziehen. Kernstück von PInA ist deshalb die vollständige Kartierung der gewerblichen und industriellen Abwärmeangebote sowie eine Erhebung der Wärmenachfrage in einem Online-Planungsportal für das gesamte Kreisgebiet. Das Portal gibt so Auskunft über das nutzbare Abwärme-Potenzial der ganzen Wirtschaftsregion. Eine zukunftsweisende Idee, in die auch die Metropolregion Nordwest investierte. Damit haben auch die Kommunen ein wertvolles Planungsinstrument: Sie können bei der Erweiterung von Industrie- und Gewerbebetrieben „Wärmegeber“ und „Wärmeneh-

Bei vielen industriellen Produktionsprozessen entsteht Abwärme. Das Projekt „PInA“ zielt darauf ab, diese überschüssige Energie systematisch zu nutzen und gewerbliche „Wärmegeber“ mit möglichen Abnehmern von Wärme zusammenzuführen Foto: fotolia.com

mer“ zusammenführen, so dass beide Parteien profitieren. Auch Unternehmen erhalten einen Überblick darüber, wo in ihrer Nachbarschaft Wärme benötigt wird oder wo Nahund Fernwärmenetze verlaufen, in die Prozesswärme eingespeist werden kann. Nutzer der Wärme können auch Wohngebiete, Schwimmbäder oder Gewächshäuser sein. Nutzbare Abwärmepotenziale Die Basis für das Projekt legte die durch EU-Mittel geförderte Sondierungsstudie „Regionales Wärmekataster Industrie (ReWIn)“ des Kompetenzzentrums Energie der Hochschule Osnabrück. Sie entstand in Kooperation mit der

WIGOS und eröffnete erstmals einen Überblick über die Abwärmepotenziale im Landkreis Osnabrück sowie deren Nutzung. Wichtig für das entstehende Portal ist auch eine genaue Datenerhebung: Der Landkreis Osnabrück führt deshalb zurzeit zusammen mit der WIGOS und der Hochschule Osnabrück eine Befragung bei energieintensiven Unternehmen durch, um das nutzbare Abwärmepotenzial zu ermitteln. Dazu wurden bisher rund 100 Unternehmen landkreisweit angesprochen. Besonders überzeugend sind für die Betriebe dabei die bestehenden Beispiele: So ist etwa in Ostercappeln das Abwärmenutzungsprojekt

„Nahwärmenetz Venne“ realisiert worden. Die im Ortsteil Venne gegründete Energiegenossenschaft kauft der dortigen Waffelfabrik Meyer zu Venne die Abwärme ab und speist sie in ein neues Nahwärmenetz ein, das ein Wohngebiet versorgt: Sowohl für das Unternehmen als auch für die Energie-Abnehmer der Wärme ein lohnendes Geschäft. Weitere Informationen zum Projekt PInA gibt es bei der WIGOS, Christian Hoff, Email: hoff@wigos.de, sowie bei der Klimainitiative des Landkreises Osnabrück, Cord Hoppenbrock, Email: Cord.Hoppenbrock@Lkos.de.


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

11

– ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Kerstin Albrecht: Business-Knigge ganz einfach

„Das Leben als Spielfeld sehen – und die R Moderne Umgangsformen sind der Schlüssel zum Erfolg. Doch was ist das heute? Antworten und Denkanstöße zu diesem Thema gibt Kerstin Albrecht, Business-Knigge-Coach des Arbeitskreises Umgangsformen International (AUI). „Umgangsformen werden im Beruf immer wichtiger. Der sogenannte EQ (Emotionale Quotient) bekommt eine immer höhere Bedeutung, im Privaten wie im Geschäftlichen“, erklärt Albrecht. In Seminaren lernen die Teilnehmenden neue Werte und Gebräuche kennen, ohne das ihnen ein steifes Regelkorsett angelegt wird. „Beim AUI geben wir Empfehlungen“, beschreibt Albrecht ihre Ar-

Seminare für Unternehmen

beit. „Das tägliche Leben ist ein Spielfeld, auf dem man sich zurechtfinden sollte.“ Und dabei geht es in erster Linie nicht um Tischsitten. „Knigge hat über den Umgang mit den Menschen geschrieben“, so Albrecht. Vielmehr gehe es um Kommunikation. Grundsätzliche Spielfelder im Privaten und Beruf, der Unterschied zwischen Sachebene und emotionaler Ebene, die Bedürfnispyramide aber auch das Thema Selbstwertgefühl gehören dazu. „Hier sind Verstehen und Empathie unerlässlich“, sagt sie. Dazu gehöre auch der „Erste Eindruck“, die passende Kleidung und die Nutzung und Deutung der Körpersprache. Die Umgangsformen im beruflichen Alltag haben sich in den letzten Jahren zunehmend verändert. Grüßen, Begrüßen und das „Du“ haben im Rahmen der Geschlechterangleichung neue Werte und Muster bekommen. „Man begrüßt nicht mehr automatisch die Frau zuerst, sondern die ranghöhere Person“, zeigt Alb-

lockerer Atmosphäre die aktuellen Sitten erläutert und die für alle individuell buchbar sind. Ihre Business-KniggeSeminare richten sich in erster Linie an Unternehmen. Die Inhalte sind individuell buchbar. Angst vor peinlichen Rollenspielen in der Gruppe muss man bei Albrechts Konzept übrigens nicht haben. Darauf verzichtet sie lieber.

Kerstin Albrecht

KONTAKT

recht ein Beispiel auf. Ein weiteres Thema ist die Gesprächsführung. „Ich-Botschaften sind sehr wichtig“, bestätigt Albrecht. Ganz um das Thema Tischsitten kommt aber auch der moderne Business-Knigge nicht aus. Neben den Seminaren bietet Albrecht hier auch spezielle „KniggeDinner“ an, in deren Rahmen sie in

Kerstin Albrecht 49076 Osnabrück Telefon 05 41-68 55 54 11 E-Mail: info@kerstin-albrecht.de www.kerstin-albrecht.de

– ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Das innovative Incognito™ Appliance System von 3M

GF:

Weltkonzern produziert unsichtbare Zahnspangen Der weltweit agierende Multitechnologie-Konzern 3M ist auch im Osnabrücker Land aktiv. In Bad Essen sind es jedoch nicht Haftnotizen, Folien oder Wundverbände; hier werden bei der Tochtergesellschaft TOP-Service für Lingualtechnik GmbH individuelle, innenliegende Zahnspangen für Patienten auf der ganzen Welt produziert. Es gibt viele Gründe, eine Zahnspange zu tragen; von der komplizierten Zahnfehlstellung, die einer mehr-

jährigen Behandlung bedarf, bis hin zur Korrektur kleinerer ästhetischer Probleme. Beliebt sind Zahnspangen selten, sind sie doch für jeden zu sehen. Das Incognito™ Appliance System wird hingegen auf der Zahninnenseite angebracht. Die Zahnspange ist somit von außen nicht sichtbar und den Behandlungsfortschritt haben Patienten und Kieferorthopäden immer direkt im Blick. Mit dem Incognito™ Lite Appliance System bietet die TOP-Service seit 2012 auch eine Lösung für leichte Zahnfehlstellungen im Frontzahnbereich an. In der Fertigung in Bad Essen gehen Handwerk und Hightech Hand in Hand. Werkstätten, in denen die Gebissabdrücke der Patienten in Gips gegossen werden, liegen neben Bildschirmarbeitsplätzen, an denen die gewünschte Zahnstellung mit einem CAD-System erarbeitet wird. „Wir stimmen unsere Produktionsprozesse

Mitglied des Arbeitskreises Umgangsformen International Seit 2008: Business-Knigge-Coach des „AUI“ Themen: Business -Soft Skills, zeitgemäße Umgangsformen Seminare für Firmen u. Unternehmen

Patienten auf der ganzen Welt tragen die in Bad Essen hergestellten Zahnspangen auf die Kundenbedürfnisse ab“, sagt Geschäftsführer Jörg Karthaus. „Unser digitaler Workflow wird ausgebaut und auch die 3D-Drucktechnologie bietet für unser filigranes und hochpräzises Produkt große Vorteile.“ Die erfahrenen Techniker fertigen für jeden Patienten passgenau die individuellen Bögen und Brackets an. Diese liegen flach genug an der Zahninnenseite an, um das Sprechen

Matthias Hinrichs, Jörg Karthaus Branche: Dentaltechnik Geschäftsfelder:Herstellung der lingualen Zahnspange Incognito™ Appliance System, Weiterbildungsangebot für Kieferorthopäden Gründung: 1998 Mitarbeiter: rund 170 Auszubildende: 3

nicht zu beeinträchtigen – eine diskrete Lösung also, die auch für alle interessant ist, die von Berufs wegen in der Öffentlichkeit stehen.

KONTAKT

TOP-Service für Lingualtechnik GmbH Eine 3M Gesellschaft Schledehauser Straße 81 49152 Bad Essen Telefon 0 54 72-94 91-0 https://www.lingualtechnik.de


12

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

– ANZEIGE –

Kompetenz in Bad Laer

AUF EINEN BLICK

Das Feldhaus Klinker Besucher-Zentrum

GF: ................... Nicola Feldhaus Bernhard Feldhaus Mitarbeiter: ..... 127 Gegründet: ...... 1857

M

it rund 160 Jahren zählt Feldhaus Klinker zu einem der ältesten Unternehmen in der Osnabrücker Region und stellt täglich unter Beweis, wie innovative Ideen verbunden mit großem Know-how auch nach so langer Zeit Erfolg haben. Der Name Feldhaus Klinker steht seit Generationen für Zuverlässigkeit und höchsten Anspruch. Das Unternehmen ist durch seine Klinkerprodukte mittlerweile weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Und

mehr als das: Durch die gelungene Kombination aus Tradition und Innovationsbewusstsein ist das Unternehmen heute ein angesehener Anbieter von Klinkerprodukten in Europa. Feldhaus Klinker ist mit modernster Technik ausgestattet und zählt durch die permanente Produktionsoptimierung heute zu den größten Produzenten von Klinkerriemchen. Diese dünnen Klinkerscheiben haben sich in der Sanierung als ideale Kombination mit Wärmedämm-Verbundsystemen etabliert. Neben den Klinkerriemchen

umfasst das breite Sortiment auch Verblend- und Pflasterklinker. Unter den Aspekten von Design und Architektur sowie Formen und Vielfalt spiegelt sich in beeindruckender Weise die Faszination des traditionsreichen Baustoffes im Feldhaus Klinker Besucher-Zentrum wider. Für jede Stilrichtung und Anwendungstechnik bietet Feldhaus Klinker hier ein großes Angebot möglicher Lösungen mit fachmännischer Beratung für jedermann. Ob Neubau, Umbau oder Sanierung: Profitieren Sie von einer umfassenden

Beratung zu allen Klinkerprodukten, wie Verblendklinkern, Klinker- und Winkelriemchen oder Pflasterklinkern! Das Besucher-Zentrum bietet auf 1.400 m² Fläche – neben der Möglichkeit, die zum Objekt passenden Klinkerprodukte auszuwählen und zu bemustern – fast alle ergänzenden Baustoffe, die für die Fassadenoptik entscheidend sind, wie z. B. Dachziegel oder Fensterteile. Diese können direkt vor Ort begutachtet und in die Auswahl mit einbezogen werden. Das Feldhaus Klinker Besucher-Zentrum steht für individuelle fachliche Beratung von privaten und gewerblichen Bauherren, Handwerk, Fachhandel und Planern sowie für Veranstaltungen rund um das Thema Bau. Für Ihren persönlichen Beratungstermin – auch außerhalb der Öffnungszeiten – melden Sie sich bitte telefonisch unter 05424 2920-212 an. Feldhaus Klinker Besucher-Zentrum Ziegelstraße 1 (Remseder Straße), 49196 Bad Laer

KONTAKT

Feldhaus Klinker Vertriebs-GmbH Nordring 1 49196 Bad Laer Telefon 05424 / 29200 E-Mail: info@feldhaus-klinker.de Internet: www.feldhaus-klinker.de


13

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – ANZEIGE –

Liekam Haustechnik: Ein regionales Familienunternehmen und starkes Team

Heizungstechnik und Bäder aus einer Hand Moderne Heizungstechnik, Lüftungssysteme aber auch Erneuerbare Energien wie Wärmepumpen oder Solarthermie gehören zu den zentralen Leistungen der Liekam Haustechnik GmbH. Die Entscheidung, ob ein Brennwertgerät, eine Pelletheizung, die Solarthermie oder eine Kombination aus verschiedenen Energieträgern richtig ist, hängt von vielen Faktoren ab. Die passenden Systeme planen und montieren die Mitarbeiter der Liekam Haustechnik mit viel technischem Know-how. „Ein Heizkesseltausch ist in kürzester Zeit möglich“, sagt Sven

Liekam. Dazu kommt der Sanitärbereich. „Wir planen und bauen Komplettbäder. Bei uns kommen nahezu alle Gewerke aus unserem Haus. Subunternehmer setzen wir nur selten ein. Bei uns kommt alles aus einer Hand“, verspricht Sven Liekam. Das Büro des Unternehmens ist täglich von 7.30 bis 18 Uhr und freitags von 7.30 bis 13 Uhr erreichbar. Hinzu kommt ein 24 Stunden Notdienst. Diesen Service gibt es sowohl für private als auch für gewerbliche Kunden. Der Familienbetrieb kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde das Unternehmen 1980 von Uwe Liekam. Am 1. Mai 1980 eröffnete er den Betrieb „U. Liekam Heizungsbau“ in Osnabrück. Schon bald wurden die Büroräume im Elternhaus zu klein, sodass der Firmenchef Uwe Liekam diese im Dezember 1987 an die Sutthauser Straße 27 verlegte. Das Unternehmen wuchs weiter. Mit dem Einstieg des Sohnes Sven Liekam als Juniorchef 2010 begann der

Übergang in die zweite Generation. Die Räumlichkeiten an der Sutthauser Straße wurden bald zu eng, sodass die Firma umziehen musste. Ein neuer Firmensitz fand sich 2010 an der Heinrich-Hasemeier-Straße in Osnabrück. Seit Dezember 2013 ist auch die Tochter des Seniorchefs, Carina Liekam, im Betrieb tätig. Seit jeher wird bei Liekam in gut ausgebildete Mitarbeiter investiert. Mittlerweile arbeiten im Betrieb 28 Mitarbeiter, davon fünf Meister und sieben Azubis. Die Aus-

AUF EINEN BLICK

GF: ................... Sven Liekam Gründung: ....... 1980 Mitarbeiter....... 28, davon 5 Meister und 7 Azubis Leistungen ....... Brennwertanlagen, Gas-Heizsysteme und Öl-Heizsysteme sowie die Erneuerbaren Energien, Bäder, Fliesenarbeiten, Installationsarbeiten

bildung des Nachwuchses wird bei Liekam Haustechnik groß geschrieben, sodass auch jenen Jugendlichen eine Chance gegeben wird, die auf dem ersten Arbeitsmarkt meist keine bekommen.

KONTAKT

Liekam Haustechnik GmbH Heinrich-Hasemeier-Straße 8 49076 Osnabrück Telefon 0541 86841 Telefax 0541 803594 E-Mail: liekam@liekam-haustechnik.de Internet: http://www.liekam-haustechnik.de

ICO-Beila ge Am 23.2.2 0

im Stand

17 präse ortportra ntieren wir uns it DIE WIR TSCHAFT !

Perspektiven für Wirtschaft und Umwelt Montag bis Freitag 7.0 0 - 16.00 Uhr

ICO

InnovationsCentrum Osnabrück

Gesamtentsorgung Schnell & flexibel Umweltgerecht Sprechen Sie uns an: Tel.: 0 54 72 - 95 43 00 www.kastrup-recycling.de

KASTRUP RECYCLING GmbH & Co. KG Gewerbegebiet 2 49152 Bad Essen/Wehrendorf

ICO InnovationsCentrum Osnabrück GmbH Albert-Einstein-Str. 1 · 49076 Osnabrück fon 0541 / 202 80 – 0 fax 0541 / 202 80 – 109 www.innovationscentrum-osnabrueck.de


14

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Beratung, die ankommt Die WIGOS unterstützt Unternehmen bei ihrer Entwicklung

Das Team des UnternehmensService unterstützt die Wirtschaft bei ihrer Entwicklung: (v. l.) Christian Hoff, Axel Kolhosser, Robert Kampmann und Thomas Serries. Foto: WIGOS

„Wir informieren, beraten, fördern, helfen“, so beschreibt der UnternehmensService der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land, kurz WIGOS, seine Arbeit: Das vierköpfige Team ist Ansprechpartner für die Wirtschaft rund um die Themen Unternehmensentwicklung, Innovation, Unternehmensnachfolge, Ressourceneffizienz oder Fördermittel. „Der UnternehmensService ist erster Ansprechpartner für Unternehmen aus dem Landkreis Osnabrück oder solche, die sich hier bei uns ansiedeln wollen“, erläutert Leiter Thomas Serries. Die drei UnternehmensService-Berater arbeiten regional im Nord-, Süd- und Ostkreis. Dabei sind die Fragestellungen, mit denen die Betriebe auf die WIGOS

zukommen, völlig unterschiedlich. „Unsere Arbeit ist sehr abwechslungsreich und vielfältig. Am Vormittag reden wir mit einem expansionswilligen Unternehmen, am Nachmittag geht es dann bei einer anderen Firma etwa um das Thema Fachkräftemangel“, erklärt Serries. Man habe in diesem Zusammenhang auch häufig eine Lotsenfunktion, bringe die Unternehmen gerade bei speziellen Fragestellungen mit den relevanten Fachleuten zusammen. So wurde zum Beispiel auch die Firma E-W-Systems aus Hunteburg bei der Produktentwicklung unterstützt. Wichtiger Info-Pool „Wir haben von der WIGOS eine super Unterstützung erhalten. Ich kann den UnternehmensService

uneingeschränkt weiterempfehlen, die Beratung hat viel gebracht“, erklärt Christian Ewald von E-W-Systems GbR aus Hunteburg. Seine Firma holte sich für ein Entwicklungsprojekt zur „Erstellung eines Prototyps zur Gülleaufbereitung“ die Hilfe der WIGOS „an Bord“. Ziel der Produktentwicklung der E-W-Systems war die Trennung der Gülle in ein Düngekonzentrat sowie sauberes Wasser: Inzwischen konnte Ewald seine Aufbereitungsanlage erfolgreich als Messeneuheit auf der „EuroTier“ präsentieren. Schlussendlich seien rund zwanzig Prozent des Projektes durch EU-Zuschüsse gefördert worden, freut sich Ewald und fügt hinzu: „Der WIGOS UnternehmensService ist ein wichtiger Info-Pool und eine Kontaktbörse für uns.“

Fördermittel gefragt „Generell ist das Thema Fördermittel natürlich für viele Unternehmen von großer Bedeutung“, berichtet Serries. Unternehmen wüssten vielfach nicht, dass es auch Fördermittel beispielsweise für Innovation und Produktentwicklung gebe. Aus diesem Grund habe man gemeinsam mit anderen Kommunen eine geförderte Innovationsberatung auf den Weg gebracht, die Unternehmen zum Beispiel bei dem Thema Fördermittel intensiv betreut. Einen guten Einstieg in die Unterstützung der WIGOS bieten verschiedene Sprechtage, die monatlich teils im Kreishaus Osnabrück, teil in den Unternehmen durchgeführt werden. Termine und Anmeldung unter www.wigos.de.


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Küchen Kerber: Individuelle Küchen für jeden Einsatz

Traditionsunternehmen plant, liefert und montiert Küchen Vielen Osnabrückern ist Miele Kerber als zuverlässiger Partner rund um das Gerätesortiment des Traditionsherstellers Miele bekannt. Dabei hat das überregional aktive Unternehmen noch viel mehr zu bieten. „Wir sind eines der ältesten Küchenhäuser in Osnabrück“, freuen sich die Inhaber Christiane und Dr. Thomas Richter. Seit Gründung der Firma plant, liefert und montiert das Team von Kerber Küchen für den privaten und gewerblichen Einsatz. Zwei Marken stehen bei Küchen Kerber im Mittelpunkt. Im Premium-

bereich ist das „Warendorf – Die Küche“. „Das ist die Nachfolgemarke von Miele – Die Küche“, berichtet Richter. Hierbei handelt es sich um äußerst hochwertige Systeme. Im Standardsegment setzt das Traditionsunternehmen auf Küchen der Firma Häcker aus Rödinghausen. Die Planung einer Küche beginnt bei Kerber mit dem Ideenentwurf. „Der Kunde kommt mit dem Grundriss und seinen Vorstellungen zu uns“, beschreibt Richter. Gemeinsam werden dann Ideen erarbeitet. Am Ende dieses Prozesses steht der fertige Plan mit EDV-Darstellung. Besonderes Augenmerk legt Richter dabei auf die Planung der Dunstabzugshauben. „Das ist bei uns ein wichtiger Punkt“, so Richter. Gerade bei Niedrigenergiehäusern würden deutlich höhere Ansprüche an die Systeme gestellt, denen man bei Kü-

15

Christiane und Thomas Richter – Inhaber chen Kerber gerne nachkomme. „Für Sonderlösungen greifen wir häufig auf die Produkte weiterer Hersteller zurück“, betont der Fachmann. Im gewerblichen Bereich plant und baut Kerber auch gern Objektküchen, Teeküchen oder ähnliche Anlagen. Beliebt sind beispielsweise Wasseranlagen. „Viele Unternehmen profitieren von diesen Systemen“, meint Richter. „Das Trinkwasser hat bei uns eine hervorragende Qualität. Auf die-

Inhaber: ........ Christiane und Dr. Thomas Richter Gründer: ....... Maria und Hans-Joachim Kerber Gründung: .... 1985 Umsatz: ........ 1 Mio. Euro Mitarbeiter.... 7 Fuhrpark........ 4 ser Basis haben wir mit Karbonisierern, Filtern, Kühlung, Wärme – bis hin zu All-in-one-Lösungen eine Vielzahl interessanter Systeme im Angebot.“ Die bestellten Küchen werden dann vom Kerber-Team beim Kunden montiert. „Im Zweifel kommen bei komplexen Fällen auch Fachleute der Zulieferer dazu und helfen, dass alles perfekt installiert wird“, erklärt Richter.

KONTAKT

Kerber GmbH & Co. KG Osterberger Reihe 2-8 Adolf-Reichwein-Platz 49074 Osnabrück E-Mail: info@kerber-kuechen.de Internet: www.kerber-kuechen.de

– ANZEIGE –

Leder Rabe Premium Service

PREMIUM

SERVICE Sie brauchen neues Reisegepäck, haben aber keine Zeit zu uns zu kommen?

Dann kommen wir zu Ihnen!

Der stationäre Einzelhandel muss Kunden zunehmend mehr bieten – Daher hat das Fachgeschäft Leder Rabe in der Großen Straße einen neuen Service speziell für Geschäftsleute entwickelt. Den Leder Rabe Premium Service.

Wir beraten Sie in Ihrem Büro, Zuhause oder wo Sie wünschen.

Testen Sie unseren PREMIUM SERVICE! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit unserem Experten Herrn Holger Bulk: premium@lederrabe.de

www.lederrabe.de/premium-service Inhaber Holger Bulk

LEDER RABE GmbH

Große Str. 10-12/Deutsch Passage 49074 Osnabrück · Tel.: 05 41-3 58 87 11

Leder Rabe Premium Service bedeutet: Geschäftsleute die wenig Zeit und Lust zum Shoppen haben, jedoch neues Gepäck benötigen, berät Holger Bulk, wo immer die Kunden es wünschen.

Ob im Büro, Zuhause, im Hotel – Flexibilität wird großgeschrieben. Einen Querschnitt durch das angebotene Sortiment bringt Herr Bulk dann auch gleich mit. Die Auswahl wird individuell, anhand eines zuvor ausgefüllten Fragebogens, zusammengestellt. Bei geschäftlichen Reisen sind die Ansprüche an das Reisegepäck besonders hoch. Hier bieten sich besonders die Taschen und Trolleys der Marken Samsonite, Rimowa und Victorinox an. Diese Marken überzeugen durch exzellente Qualität und komfortable Ausstattung. Zusätzliche Kosten entstehen dem Kunden für diesen Service natürlich nicht. „Soweit ich weiß, sind wir mit diesem Angebot einzigartig in der Branche.“, sagt Holger Bulk und freut sich schon auf seine reise- und beratungsfreudige Kundschaft. Leder Rabe, Große Str. 10 - 12 / Deutsch Passage, Osnabrück www.lederrabe.de


16

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

– ANZEIGE –

Gesundheits-Coach Winfried Haymann misst die Herzraten und strukturiert den Tagesablauf

Das Herz lügt nicht: Wie Sie Stress und Regeneration richtig managen Wem die eigene Gesundheit buchstäblich „am Herzen liegt“, sollte ein wenig Zeit darin investieren, die Signale des Körpers zu erkennen und zu verstehen. Nach dieser Maßgabe wendet der Gesundheits-Coach Winfried Haymann eine innovative Technik an, die den Status Quo durch eine gründliche Messung der Herzraten objektiv erfasst und wichtige Rückschlüsse ermöglicht. Angesprochen werden damit vor allem Führungskräfte, die tagtäglich von verschiedensten Belastungen betroffen sind. Stress und Regeneration: Diese scheinbaren Gegenspieler sind nach den Erkenntnissen des GesundheitsCoaches Winfried Haymann zwei Seiten derselben Medaille: „Wir können uns Gesundheit und Wohlbefinden auch als eine Art Konto vorstellen: Wenn man Stress hat und nicht mit

Regeneration auf das Konto einzahlt, führt die Belastung zu einem Minus“, veranschaulicht er den Zusammenhang. Ein mögliches Defizit signalisiert der Körper selbst – allerdings auf einer sehr sensiblen Ebene: Über 100 verschiedene Rückmeldungen aus dem vegetativen Nervensystem wirken auf den Herzschlag ein; ständig und mit ihren spezifischen Rhythmen. Der „Taktgeber des Kreislaufs“ speichert in der Folge große Mengen an Informationen ab. Die gute Nachricht: Wer über seinen Gesundheitszustand Bescheid wissen will, kann diese Daten mittels Analyse seiner persönlichen Herzraten-Variabilität abrufen. Führungskräfte, denen ihre Gesundheit besonders am Herzen liegt, erhalten mit diesem Premiumservice von Winfried Haymann ein besonderes Plus: In seiner Praxis in der Osna-

Leben Sie auf großem oder auf kleinem Fuß?

Gesundheits-Coach Winfried Haymann zeigt seinen Klienten Möglichkeiten auf, Stress und Regeneration über den Tagesverlauf hinweg ins Gleichgewicht zu bringen. brücker Liebigstraße nutzt er die Ergebnisse der 24-Stunden-Messung, um präzise sagen zu können, wann genau welche Belastung auftrat, und wie der Körper darauf – mit einer Anpassung der Herzrate bzw. des vegetativen Systems – reagiert hat. Und das Wichtigste: Aus seiner Analyse leitet er klare Handlungsempfeh-

AUF EINEN BLICK

Inhaber: ................Winfried Haymann Branche: ...............Gesundheitscoaching Tätigkeitsfelder: ...Feldenkrais-Therapie, Gesundheitsdiagnostik Mitgliedschaften:..Feldenkrais Verband Deutschland, The Feldenkrais Guild of North America lungen ab, mit denen sich der Alltag besser mit dem persönlichen „Takt“ in Einklang bringen lässt. Durch einen optimal strukturierten Tagesablauf werden die unvermeidlichen Belastungen so nachhaltig aufgefangen, und die Verbesserung der Lebensqualität ist eindeutig spürbar.

KONTAKT

Winfried Haymann Gesundheits-Coach & Feldenkrais-Therapeut Liebigstraße 29 49074 Osnabrück Telefon 05 41/99 89 66 66 E-Mail: wg@humanbasic.de Internet: www.humanbasic.de

– ANZEIGE –

Wenn es um die richtige Badausstattung, Badezimmereinrichtung, Badplanung oder Badsanierung geht, sind Sie bei uns genau richtig. Bei der Sanierung und Neuinstallation Ihres Badezimmers sind wir Ihr Ansprechpartner. Unser Spektrum reicht von der praktischen Badgestaltung bis hin zum Wohlfühlbad.

Damenschuhe Größe

32-46

Herrenschuhe Größe

38-52

SpezialgrößenService und Fachberatung sind unsere Stärke.

Gerne übernehmen wir die komplette Umsetzung mit allen dazugehörigen Gewerken. Damit Sie sich in Ihrem neuen Badezimmer rundum wohlfühlen, liefern wir auch gleich die passenden Armaturen und Accessoires. So haben Sie vom Wasserhahn über den Duschkopf bis zur Badmöbel-Anlage alles aus einer Hand.

INFO/KONTAKT :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Müller & Co. GmbH

Heizung – Sanitär – Fachhandel

Seit über 100 Jahren

Johannisstr. 82 · 49074 Osnabrück Telefon 05 41 / 2 19 40 gegenüber SinnLeffers www.schuhhaus-broecker.de

Hansastraße 36 49134 Wallenhorst Tel.: 0 54 07/17 00 Fax: 0 54 07/99 43

mueller-cogmbh@t-online.de www.mueller-wallenhorst.de


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

17

– ANZEIGE –

Stressvermeidung und -verarbeitung „auf Rezept“?

Deutschland braucht Entspannung D en eigenen Stress- und Belastungslevel richtig einzuschätzen, ist schon schwierig genug. Doch wie sieht es bei den eigenen Mitarbeitern aus? Das Kompetenz-Center Osnabrück unterstützt Firmeninhaber und Führungskräfte dabei, Stressbelastungen im Betrieb zu ermitteln, Gründe für den Stressaufbau zu erkennen und – je nach genetischer Veranlagung der individuellen Persönlichkeit – wirkungsvolle Methoden zur Stressreduzierung anzuwenden.

In fast allen Betrieben wird Stress heutzutage wie eine Art „Grundrauschen“ als normal empfunden. Etwa jeder 2. deutsche Bundesbürger empfindet sein Leben als „stressig“. Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafmangel, akut oder chronisch auftretende Magen-, Darm- und Rückenbeschwerden sowie Depressionen, Herz- und Kreislaufprobleme sind typische Symptome. Dabei können erhebliche Gesundheitsrisiken auftreten, die in vielen Fällen sogar zur Frühverrentung führen. Für das Unternehmens- und Personalmanagement ist der richtige Umgang mit Stress daher eine

Stress: Messen – Verstehen – Reduzieren Gemeinsam mit seinen Coaches aus dem Kompetenz-Centrum Osnabrück hat er ein nachhaltiges Maßnahmenpaket geschnürt: Es analysiert die Verteilung von Stress im Unternehmen und zeigt den individuellen Bedarf für die akute und präventive Stressreduzierung auf. Detlef Hesse: „Wir nutzen hierfür die Entlastungsanalyse zur betrieblichen Stressreduzierung. Sie zeichnet ein klares Bild von der Ausgangslage, indem die Mitarbeiter anonymisiert befragt werden. Das Unternehmen kann sie außerdem begleitend zur psychischen Gefährdungsbeurteilung nutzen.“ Dr. Martina Lukas-Nülle, Expertin für Betriebliches Gesundheitsmanagement aus Osnabrück, ergänzt: „Arbeitgeber sollten allein schon aufgrund des Arbeitsschutzgesetztes (ArbSchG, §§ 4 bis 6) daran interessiert sein, die Gefährdungen so gering wie möglich zu halten und stressbedingten Beschwerden vorzubeugen. Wer also beispielsweise mittels der Entlastungsanalyse in eine Untersuchung der Stressfaktoren investiert, kommt damit auch seiner Dokumentationspflicht nach.“

Dr. Martina Lukas-Nülle und Detlef Hesse aus dem Trainer-Netzwerk des Kompetenz-Centrums Osnabrück erstellen individuelle Firmenkonzepte für die Stressverarbeitung und -vermeidung. Strategisches Stressmanagement Ein Beispiel dafür ist das Programm „Wege aus der Stressfalle“, das auch für den Unternehmensberater Detlef Hesse ein optimales Angebot darstellt: „Alle gesetzlichen Krankenkassen fördern die Teilnahme der Versicherten an diesem zertifizierten Programm – teilweise sogar bis zu 100 Prozent der Kosten. Es handelt sich also quasi um Stress-Management auf Rezept‘.“

WEGE AUS DER STRESSFALLE

Stress-Management des Kompetenz-Centers Osnabrück • Entlastungsanalyse zur betrieblichen Stressreduzierung (... auch zur Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz) • abgestimmte Workshops/Vorträge zum Erkennen und Verarbeiten von Stress • ausführliches Lehr-/Arbeitsbuch „Wege aus der Stressfalle“ • Zertifiziertes Online-Tool (Förderung durch GKV bis zu 100 %) • Disziplin-übergreifende Coaching nach individuellem Bedarf im Betrieb entscheidende Herausforderung geworden. „Darum wird es immer wichtiger, die Belastungssituation im ganzen Betrieb wachsam im Auge zu behalten. Stress wird auch oft von zuhause mit in den Betrieb gebracht und wirkt genauso ansteckend wie eine Virusinfektion“, erklärt der Unternehmensberater Detlef Hesse.

Krankenkassen unterstützen neue Konzepte Die Beraterin für Unternehmensgesundheit weist darauf hin, dass die gesetzlichen Krankenkassen ihrer Erfahrung nach ein gesteigertes Interesse daran haben, neue, nachhaltige Konzepte zur Stressvermeidung und -verarbeitung voranzubringen.

AUF EINEN BLICK

Eine Besonderheit: „Wege aus der Stressfalle“ kombiniert Face-to-FaceVorträge und vertiefende Workshops im teilnehmenden Betrieb mit OnlineSchulungen und einem ausführlichen Lehrbuch. Es liefert praktische und leicht umzusetzende Anleitungen, den eigenen Stresslevel nachhaltig zu regulieren. Gezielt im Vorfeld abgestimmte Vertiefungseinheiten für die Mitarbeiter sorgen für mehr Verständnis zum Thema Stressreduzierung und sorgen für größere Nachhaltigkeit. Die Trainer des Kompetenz-Centrums Osnabrück verknüpfen die Entlastungsanalyse und das Programm „Wege aus der Stressfalle“ mit weiteren individuellen Angeboten der beteiligten Coaches auf verschiedensten Gebieten zum Gesamtpaket „strategisches Stressmanagement“.

KONTAKT Global Management Solutions Detlef Hesse E-Mail: detlef-hesse@m-m-s.de Internet: www.t-n-d.de

Inhaber: ............... Detlef Hesse Branche:............... Unternehmensberatung, Coaching Tätigkeitsfelder: .. Geschäftsführer der Hasselmann Klinik-Gruppe Strategisches Personalmanagement / BGM Partnerbetriebe:.. Trainer-Netzwerk Deutschland / Kompetenz-Centrum Osnabrück Mitgliedschaften:. Business Network International (BNI)


18

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

– ANZEIGE –

Thomas Philipps: Der gelungene Spagat

Expandierende Firma bleibt sich und ihren Werten treu Bewährtes bewahren und offen für Neues sein, das ist Teil der Firmenphilosophie des größten deutschen Sonderpostenhändlers. Vor 30 Jahren im Kleinen gegründet, ist Thomas Philipps heute ein gewachsenes Unternehmen, für das mehr als 3.000 Menschen in über 250 Märkten arbeiten. Gesteuert wird dieser Erfolg aus dem Osnabrücker Land – aus der Zentrale in Bissendorf und dem Logistikzentrum in Melle. Dazu betreibt das Unternehmen noch zwei weitere deutschlandweit verteilte Lagerstandorte und hat längst den 600. Mitarbeiter im Kernunternehmen begrüßt. Dem Ziel, attraktive Produkte mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis erfolgreich anzubieten, stellt sich Thomas Philipps täglich. Aber es ist noch mehr – es ist die Grundlage des Unternehmenserfolges. Kunden kommen seit drei Jahrzehnten zu Thomas Philipps, weil sie hier ein einzigartiges Sortiment ständig wechselnder Angebote des täglichen Bedarfs vorfinden. Das Angebot reicht dabei von Hygieneartikeln bis hin zu Haushaltswaren, Gartenmöbeln oder auch Spielzeug – je nach Saison. Aktuell stehen beispielsweise winterliche Dekorationen und Weihnachtsprodukte in den Regalen. Jeden Tag aufs Neue sind die Mitarbeiter der Zentrale in Bissendorf damit beschäftigt, weltweit die besten

AUF EINEN BLICK

Lagerkapazität am Standort Melle: 155.880 Palettenplätze auf 150.000 m2 Mitarbeiter: ......... 625 Auszubildende: ... 16 Gegründet: .......... 1986 Branche: .............. Logistik, Groß- und Außenhandel weiter beständig an der Produktpalette gearbeitet wird, damit der Einkauf auch für die nächste Generation ein Erlebnis bleibt. Und auch Verlässlichkeit ist Teil der unternehmerischen Verantwortung. Dazu gehört es, heute schon an morgen zu denken und daran zu arbeiten, wie Gutes noch weiter verbessert werden kann. Ein zentraler Punkt dabei ist die Frage, wie dem Fachkräftemangel begegnet werden kann. Das beinhaltet bei Thomas Philipps, dass sich das Unternehmen den Nachwuchs in den eigenen Rei-

Angebote zu finden, einzukaufen und die dazugehörigen kaufmännischen und logistischen Prozesse zu steuern. Im Logistikzentrum Melle wird die Ware dann vereinnahmt, zwischengelagert und an die Märkte ausgeliefert. Allein in den zwei Hochregaltürmen mit je 150 m Länge, 65 m Breite und 42 m Höhe werden bis zu 139.399 Paletten eingelagert. Würde man diese Paletten eng aneinanderreihen, ergäbe das eine Strecke von Melle bis nach Carolinensiel an der Nordsee! Über Jahrzehnte ist ein stabiles Unternehmen entstanden, das sich jedoch nicht auf den Lorbeeren von gestern ausruht. Neue Kunden bedeuten für Thomas Philipps, dass hen über Ausbildung und duales Studium aufbaut und allen Mitarbeitern über interne und externe Weiterbildung die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln. Egal ob im kaufmännischen Bereich oder in der Lagerlogistik: Wer sich nicht nur Warenwerten, sondern auch wahren Werten verbunden fühlt und mit dem Unternehmen wachsen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen, aktiv die Zukunft des Unternehmens weiter mit zu gestalten.

KONTAKT

Thomas Philipps Osnabrücker Straße 21 49143 Bissendorf Telefon 00 49 (0) 54 02/919-0 info@thomas-philipps.de http://www.thomas-philipps.de


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

VON POLL IMMOBILIEN Osnabrück

Makler-Service auf höchstem Niveau Wer heutzutage sein Domizil verkaufen möchte oder ein neues Zuhause sucht, stößt schnell auf einen Namen: VON POLL IMMOBILIEN. Das Maklerhaus gehört zu den größten der Branche in Europa. Auch am Standort Osnabrück, einem der mehr als 250 Shops des Unternehmens, liegt die Kernkompetenz in der Vermittlung wertbeständiger Immobilien in bevorzugten Lagen. Dort steht das erfahrene Team von Geschäftsstelleninhaberin Ilona Munsberg den Kunden kompetent zur Seite. Munsberg und ihr Team verfügen über hervorragende regionale Marktkenntnisse und sind über die Stadtgrenzen hinaus ausgezeichnet vernetzt. „Unabhängig davon, ob wir ein Ein- oder Zweifamilienhaus, eine Wohnung, Villa oder ein exklusives Landhaus vermarkten: Werte wie Zuverlässigkeit und Professionalität bilden die unverzichtbare Basis unserer Arbeit und sind Teil

19

Inhaberin: ......... Ilona Munsberg Gründung: ........ November 2014 Branche............. Immobilienmakler Mitarbeiter........ 3 mittlung des aktuellen Marktpreises über die professionelle Aufbereitung aller Unterlagen, Vermarktung, Vorauswahl der Interessenten und Abwicklung von Besichtigungsterminen bis zum erfolgreichen Abschluss“, skizziert Ilona Munsberg. VON POLL IMMOBILIEN Osnabrück hat im Schnitt zirka 25 wertbeständige Immobilien in der Vermarktung. Ein Blick in Munsbergs Schaufenster oder auf ihre Website lohnt daher immer.

Ilona Munsberg, VON POLL IMMOBILIEN Osnabrück (Mitte), und ihr Team bieten Maklerservice auf höchstem Niveau. Foto: PR/Simone Reukauf unserer Firmenphilosophie“, betont die überzeugte Dienstleisterin. Dass VON POLL IMMOBILIEN Service auf höchstem Niveau anbietet, untermauert eine aktuelle Auszeichnung: Nach einer Analyse in 50 deutschen Städten bewertete der Capital Makler-Kompass den Shop in Osnabrück im Oktober 2016 als

einen von 30 Standorten des Hauses mit fünf Sternen. Insgesamt lag das Unternehmen bundesweit auf Platz eins.„Auch Dank regelmäßiger Aus- und Weiterbildungen in unserer hausinternen Akademie wissen unsere Klienten ihre Angelegenheiten stets in besten Händen. Unser Rundumservice reicht von der Erstberatung und kostenfreien Er-

KONTAKT

VON POLL IMMOBILIEN Geschäftsstelle Osnabrück Kleine Domsfreiheit 9 49074 Osnabrück Telefon 05 41-18 17 65 60 osnabrueck@von-poll.com www.von-poll.de/location/osnabrueck

Licht-, Sicht- und Sonnenschutz-Anlagen für Gewerbe und Privat Ihr kompetenter Ansprechpartner seit über 20 Jahren in Osnabrück, Dielingerstraße 15–17

Dielingerstraße 15–17 · 49074 Osnabrück Telefon 05 41/58 81 70 · www.markisen-zentrum.com


20

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Vielfalt, die stark macht Regionale Produkte auf der ganzen Welt bekannt Wirtschaftlich profitiert der Landkreis Osnabrück davon, dass er breit aufgestellt ist und hier viele „Hidden Champions“ beheimatet sind: Unternehmen, die in ihrem Bereich führend, aber als Marke nicht selten unbekannt sind. Viele Regionen sind von einzelnen Branchen stark abhängig und spüren sofort, wenn es diesen schlecht geht. Das Osnabrücker Land ist anders. Im Herzen des Nordwestens gelegen, ist es ein Schnittpunkt unterschiedlichster Branchen. Die Ernährungs- und die Möbelwirtschaft, der Maschinenbau und die Logistikbranche, aber auch der

Automobilsektor und die Landtechnik sind hier beheimatet. Nicht nur in Krisenzeiten bietet ein solch breiter Branchenmix einen guten Schutz. Auch ein Boom in einer der Branchen nutzt den anderen. Wer möchte, kann im Schlafzimmer des Oeseder Möbelherstellers Mathias Wiemann aufwachen, Kleidung der Firma „Rabe Moden“ aus Hilter tragen und mit Produkten von Rau oder Homann Frühstücken. Im Urlaub auf der Zugspitze kann der Müll in Deutschlands wohl höchstgelegener Müllpresse von der Firma AGU aus Bad Iburg entsorgt werden, während im Lufthansa-Flugzeug Eis von GelatoClassico aus Hilter angeboten wird. Und

die Scheichs in Dubai setzen auf ein Spezial-Shampoo für arabische Renn-Kamele von der Firma Wilms aus Bad Essen. Kleine Unternehmen ganz groß Ein weiteres Plus für den Landkreis Osnabrück sind die hier ansässigen „Hidden Champions“. Beispielsweise liefert ein kleines Unternehmen aus dem Landkreis Osnabrück, die tde transdataelektronik aus Bippen, die Technik für eines der größten Experimente der Welt: Den Teilchenbeschleuniger im europäischen Kernforschungsinstitut CERN, in dem schwarze Löcher erzeugt werden. Auch eine Reihe von

Marktführern ist im Osnabrücker Land beheimatet: Feldhaus Klinker aus Bad Laer (Winkelriemchen), culimeta in Bersenbrück (Textile Glasfaser) oder Meyer zu Venne in Ostercappeln (Waffeln) sowie Tetra in Melle (Aquaristik). Nicht ohne Grund ist die Wirtschaftsregion Osnabrück die viertstärkste Mittelstandsregion Deutschlands. Das stellten die WirtschaftsWoche und die Deutsche Bank in ihrem Ranking 2015 fest: Im „Atlas der Wirtschaftszentren“ lag der Wirtschaftsraum Landkreis und Stadt Osnabrück vor urbanen Zentren wie Hamburg, Berlin, Frankfurt und Stuttgart.

Investitionen schaffen neue Arbeitsplätze Unternehmen setzen auf das Osnabrücker Land Der Landkreis Osnabrück punktet mit einer starken Wirtschaft. Derzeit liegt die Arbeitslosenquote bei nur 3,5 Prozent und eine Reihe von Unternehmen investiert in ihre Zukunft im Osnabrücker Land. Große Investitionen sind immer auch ein Zeichen von Verbundenheit mit einer Region und von vielfältigen Standortvorteilen. Das gilt auch für das Osnabrücker Land. Einige Unternehmen planen derzeit große Investitionen oder haben sie bereits umgesetzt: Im Südkreis investierte die B. Braun Melsungen AG beispielsweise rund 50 Millionen Euro in eine neue Produktionsanlage sowie den Aufbau der Logistik in Glandorf. In Melle entstand der Solarlux Campus, der „die Vision von transparenter Architektur sichtbar macht“, wie das Unternehmen erklärte. Das Gebäudeensemble passt sich mit verschiedenen Ebenen hervorragend in die Natur ein. Dank einer

2016 wurde der neue Solarlux Campus in Melle eröffnet.

Foto: Solarlux


21

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK parkähnlichen Landschaftsgestaltung der Grünanlagen bietet der Komplex zudem Mitarbeitern und Besuchern Freiräume für Entspannung, Ruhe und Kommunikation. Eine weitere Besonderheit des millionenschweren Vorhabens ist das ausgeklügelte Energiekonzept: Von der Ausrichtung des Gebäudes nach Sonnenstellung und Windrichtung über den Einsatz einer großen Geothermie-Anlage bis hin zur passiven Solararchitektur erfüllt der Solarlux Campus höchste Ansprüche an eine nachhaltige Produktionsstätte.

Systeme zur Lenkung per Satellitensignal sowie viele andere Lösungen für eine zunehmend digital vernetzte Landwirtschaft. „Informationsund Kommunikationstechnologien sind für Claas ein entscheidendes Zukunftsthema“, erklärte Thomas Böck von der Claas Konzernleitung bei der Grundsteinlegung. Die Bauarbeiten auf dem rund fünf Hektar großen Grundstück direkt beim Au-

tobahnanschluss Dissen sollen im Verlauf des nächsten Jahres abgeschlossen werden. Auch der Hasberger Landtechnikspezialist Amazone, ebenfalls eines der TOP-10-Unternehmen der Branche, plant Großes: So hat man sich in diesem Jahr ein über 24 Hektar großes Gelände in verkehrsgünstiger Lage in Bram-

sche-Schleptrup gesichert. Nach dem Bau einer Produktionsstätte der Grimme Landmaschinenfabrik in Niedersachsens größtem interkommunalen Industriegebiet, dem „Niedersachsenpark“, wächst das Osnabrücker Land nun weiter zum Branchenzentrum in Nordwestdeutschland.

Millionen investiert Auch in der Landtechnik, einer der wichtigen Branchen in der Region mit internationalem Ruf, tut sich etwas: Das Landtechnikunternehmen Claas investiert einen zweistelligen Millionenbeitrag. In Dissen legte das Unternehmen den Grundstein für ein neues Entwicklungszentrum, den Sitz des Tochterunternehmens Class-E-Systems. Deren Mitarbeiter entwickeln Steuergeräte, Elektronik-Architekturen, Terminals, Kamera-Systeme, automatische

Das Landtechnikunternehmen Claas baut in Dissen ein neues Entwicklungszentrum.

Foto: WIGOS

– ANZEIGE –

Das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen zählt zu den besten Rehakliniken Deutschlands Ein überdurchschnittlich medizinischer und hygienischer Standard, eine hohe Patientenzufriedenheit und speziell geschultes, therapeutisches Personal – das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen ist Top-Rehaklinik für Neurologie in Niedersachsen! Erstmalig wurden in der FOCUS Klinikliste 2017 auch Rehabilitationseinrichtungen bewertet. Mit seiner überdurchschnittlichen Qualität konnte das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen hier überzeugen.

Bestätigung der Arbeit „Es ist unser Anspruch, dass jeder Rehabilitand bei uns die beste medizinische Betreuung erhält. Dass wir als Top-Rehaklinik in der Klinikliste genannt werden, sehen wir als Bestätigung unserer Arbeit“, freut sich Chefarzt PD Dr. Tobias Leniger. Die Focus-Klinikliste gilt als größte unabhängige Untersuchung deutscher Kliniken und genießt in der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen. Bewertet werden für das Ranking verschiedene As-

Das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen zählt zu den besten Rehakliniken Deutschlands. Foto: Neurozentrum

pekte wie zum Beispiel Ausstattung und Therapieangebot. Auch überweisende Ärzte und Krankenhäuser geben Empfehlungen für die beste Rehaklinik ab. Die neurologische Rehaeinrichtung war im August 2009 in Bad Essen mit 50 Betten und 36 Mitarbeitern gestartet. Inzwischen ist die Klinik zu einer regionalen Größe für qualitätsorientierte Neurorehabilitation herangewachsen und bietet 105 Betten. Die Einrichtung ist Teil der Dr. Becker Klinikgruppe, einem mittelständischen Familienunternehmen. Gemeinderat sehr erfreut Bad Essens Erster Gemeinderat Carsten Meyer zeigte sich am Dienstag „sehr erfreut“, denn „dieses Ranking belegt, dass wir in Bad Essen neben vielen kleineren guten Akteuren in der Gesundheitswirtschaft mit dem Neurozentrum auch große Akteure haben, die anerkannt sind und zum Erfolg Bad Essens in diesem wichtigen Zukunftsmarkt maßgeblich beitragen.“

KONTAKT

Am Freibad 5 49152 Bad Essen Telefon 0 54 72/40 00 info@dbkg.de • www.dbkg.de


22

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Unternehmen im Nordkreis

Varusschlacht Kalkriese

Kloster Malgarten

– ANZEIGE –

Die Unternehmensgruppe Depenbrock – ein Full-Service-Dienstleister

Bauunternehmen errichtet und bewirtschaftet bundesweit Immobilien Die Unternehmensgruppe Depenbrock ist ein mittelständisches, in vierter Generation geführtes Bauunternehmen mit Sitz in Stemwede. Einst im Jahr 1928 als Fuhrbetrieb gegründet, ist die Firma über die Jahre ein bundesweit agierendes Bauunternehmen geworden. Mittlerweile werden rund 870 Mitarbeiter an zehn Stand-

orten in Deutschland, Polen und Rumänien beschäftigt. Dabei wird eine Betriebsleistung von ca. 370 Millionen Euro abgewickelt. Die Erfolgsfaktoren der Gruppe liegen im Mut zum Wandel und in der Aufbruchbereitschaft in neue Regionen und Geschäftsfelder. Vom Tief-, Straßen- und Ingenieurbau über den komplexen Schlüsselfertigbau bis hin zur Projektentwicklung ist die Depenbrock Baugruppe ein anerkannter Full-ServiceDienstleister. Die kürzlich gegründete Gesellschaft Depenbrock Partnering übernimmt Kooperations-Projekte mit öffentlichen oder privaten Auftraggebern. Hier bietet das Unternehmen die verschiedensten

Modelle an. Die digitale Baudatenerfassung gehört mittlerweile zum Alltag. Eine mobile Zeiterfassung der Arbeitsstunden sowie der Maschinen-, Fahrzeug- und Geräteeinsätze werden direkt vom Polier vor Ort per App an die Verwaltung übermittelt. Höhere Produktivität durch die Optimierung des Bauablaufs wird bei Depenbrock durch die Einführung des Lean-Construction-Managements angestrebt. Lean Construction – die schlanke Konstruktion – setzt für die Bauwirtschaft das um, was Toyota für die Automobilindustrie entwickelt hat.

AUF EINEN BLICK

Gründung: .........1928 Mitarbeiter.........870 10 Standorte in Deutschland, Polen und Rumänien Umsatz...............370 Mio. Euro

„Der Aufbau weiterer Geschäftsfelder, wie die Abteilung Technische Gebäudeausrüstung, Tragwerksplanung sowie das Gebäudemanagement haben unser Leistungsspektrum deutlich erweitert. Der Kunde fordert nicht mehr nur die reine Bauleistung sondern verlangt zunehmend ein ganzheitliches Konzept rund um seine Immobilie. Die gesamte Wertschöpfungskette, von der Planung über die Errichtung bis hin zur Finanzierung und Bewirtschaftung einer Immobilie, wird durch unser Angebot abgedeckt“, erklärt Firmeninhaber Karl-Heinrich Depenbrock.

KONTAKT Depenbrock Bau GmbH & Co. KG Blumenhorst 6 32351 Stemwede Telefon (0 54 74) 68-0 Telefax (0 54 74) 68-175 E-Mail: info@depenbrock.de


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK – ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Die Hausnummer ist Programm

Das 1A-Malerteam bietet handwerkliches Know-how in dritter Generation Bersenbrück. 1A lautet nicht nur die aktuelle Adresse des 1A-Malerteams in der Bersenbrücker GottliebDaimIer-Straße, sondern spiegelt auch den hohen eigenen Anspruch an die handwerklichen Leistungen des Unternehmens wider. 1922 wurde der Malerfachbetrieb von August Schulte, dem Großvater des jetzigen Inhabers an der Bahnhofsstraße in Bersenbrück gegründet. Sein Sohn Willy Schulte führte ihn jahrzehntelang bis Wolfgang Schulte die Firma übernahm. Derzeit hat das Unternehmen 35 Mitarbeiter. „Unserem Umzug im Mai 2013 ist eine rasante Entwicklung vorausgegangen. Einerseits sind

wir mit unserem Malerteam mittlerweile so stark gewachsen, dass unser vorheriger Standort aus allen Nähten platzte. Andererseits ging es uns auch darum, unseren Kunden mehr Service bieten zu können“, sagt Malermeister Wolfgang Schulte. „Denn als Handwerksbetrieb setzen wir für unsere Kunden auf professionelle Leistungen, hohe Beratungsqualität und schnelle Reaktion auf alle Anforderungen.“ Zufriedene Kunden und stetig wachsendes Know-how prägen den familiär geführten Malerfachbetrieb Willy Schulte von Anfang an. Qualität hat hier den höchsten Stellenwert. Innenarbeiten im Neubau und in puncto Renovierung mit Malerarbeiten und Bodenbelägen, Fassa-

dengestaltungen, Wärmedämmung und Reparaturverglasungen, sowie fundierte Kompetenzen im Gewerbeund Industriebau bilden den klassischen Kern des Handwerkbetriebs. Von der biologischen Farbe über den Pinsel bis zum Zierprofil finden die Kunden im firmeneigenen FarbenFachhandel alles, was das Herz begehrt. Dazu kommt ein breites Spektrum unterschiedlichster Bodenbeläge und Beschichtungen für alle Anforderungen sowohl im privaten als auch

KONTAKT

Malerfachbetrieb Willy Schulte Gottlieb-Daimler-Straße 1A 49593 Bersenbrück Telefon 0 54 39-60 78 80 Telefax 0 54 39-6 07 88 20 info@maler-schulte.de

AUF EINEN BLICK

MEDIMAX-Elektronik GmbH Fürstenau

Mehr Service – mehr Sicherheit – mehr Shopping-Spaß Dabei ist es egal, um welches Produkt es sich handelt – sich Zeit zu nehmen ist für die Mitarbeiter das A und O. „Die Menschen sollen sich bei uns wohl fühlen, denn das möchte ich ja auch, wenn ich irgendwo shoppen gehe“, so der Geschäftsführer Hermann Mösker. MEDIMAX in Fürstenau ist ein Familienunternehmen und genau das spürt man: Es herrscht eine familiäre Atmosphäre. Daher ist Mösker nicht nur Geschäftsführer, sondern bringt sich auch selbst in die Abläufe ein. Es geht darum, Angenehmes mit Professionalität zu verbinden.

Inhaber: ...........Wolfgang Schulte Malermeister Gründung: .......1922, 3. Generation Mitarbeiter.......35 Branche............Malerfachbetrieb Eigener Farben-Fachhandel und Arbeitsbühnenverleih im industriellen Bereich. Gern genutzt wird auch der Verleihservice für alle, die hoch hinaus wollen. Ob Fassadenanstrich, Dachreparatur, Gartenarbeit oder Reinigung von Glasdächern – Arbeitsbühnen des 1A-Malerteams bringen jeden schnell, sicher und günstig auf Höhen von 14 oder sogar 17 Metern.

– ANZEIGE –

Weihnachtszeit ist Shopping-Zeit. Und da möchten Kunden nicht von einem Geschäft ins andere hetzen, sondern Freude beim Geschenke aussuchen haben. Die bietet MEDIMAX in Fürstenau. Hier wird jeder ausführlich beraten.

23

Da werden auch schon mal Kaffee und die Keksdose hervorgezaubert. Nicht das reine Abarbeiten von Kundenwünschen steht im Vordergrund, sondern eine unabhängige, persönliche und kompetente Beratung. Dieses Verkaufserlebnis kann OnlineShopping nicht bieten. Viele Kunden bevorzugen daher den Kontakt zum Verkäufer, und die Möglichkeit, die Haptik und Bedienung des Produkts ausprobieren zu können. Gerade bei elektronischen Geräten wollen sich Interessenten oft nicht auf Rezensionen verlassen, sondern sich selbst ein Bild machen. Aktuell gebe es immer häufiger Meldungen über Betrügereien und mangelhafte Ware im Internet, meint Mösker. Dann sei fröhliches Pakete-Packen und im Ernstfall der Gang zum Anwalt angesagt. Davon abgesehen fallen Kunden bei MEDIMAX nicht auf Billigprodukte rein, denn diese gehen gar nicht erst über die Ladentheke. Auch die Reklamation ist einfacher, da der Kunde zum Elektromarkt nebenan

GF: .................... Hermann Mösker Gründung: ........ Filiale Meppen 2007, Filiale Fürstenau 2014 Mitarbeiter........ 37 Auszubildende .. 2

gehen kann. Die Garantieabwicklung läuft ebenfalls über MEDIMAX. Bei den Jura Kaffeemaschinen etwa wird die Reparatur sogar direkt im Laden gemacht und die Betroffenen erhalten noch ein Ersatzgerät. Insgesamt bekommt der Kunde bei MEDIMAX viel Sicherheit, professionelle Beratung und eine familiäre Stimmung. So macht Einkaufen rundum Spaß.

KONTAKT

MEDIMAX-Elektronik GmbH Fürstenau Werner-von-Siemens-Str. 5 49584 Fürstenau Telefon 0 59 01 - 95 95 40 E-Mail: info.fuerstenau@medimax.org


24

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

– ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Richter Möbelwerkstätten GmbH

Premium-Mobilar für Perfektion im Raum – egal wo, egal was Möbel sind mehr als simple Gegenstände – sie gehören zur Visitenkarte des Unternehmens. Dass das richtige Design und Perfektion Hand in Hand gehen müssen, weiß Reinhard Richter von „Richter Möbelwerkstätten“. Ob im Konferenzraum durch neues Mobiliar wieder kreative Frische sprühen oder das eigene Unternehmen auf Messen perfekt dargestellt werden soll – es geht immer um höchste Ansprüche und Präzision. Im Jahre 1976 gründete Reinhard Richter „Richter Möbelwerkstätten“.

Friedhelm und Reinhard Richter

Von Anfang an stand außergewöhnliche Qualität im Vordergrund und dies sorgt für internationale Anerkennung. Dies zeigen auch die Auszeichnung mit Deutschlands wichtigstem Wirtschaftspreis, dem „Großen Preis des Mittelstandes“ im Jahr 2012 sowie nun auch die Ehrung mit der Ehrenplakette 2016. Die Möbel des Fürstenauer Unternehmens sind höchst funktional, außerordentlich ästhetisch und einzigartig, denn sie werden von Meistern ihres Faches in Zusammenarbeit mit internationalen Designern angefertigt. Das Leistungsspektrum umfasst insgesamt acht Kernthemen: Objektbau, Ladenbau, Messebau, Inneneinrich-

tung, Serienmöbel, Banken, Trennwandsysteme, Yachtinnenausbau. Im Objektbau etwa wissen die Experten der Richter Möbelwerkstätten von der Wichtigkeit der Kleinigkeiten, die unerlässlich für eine optimale Wirkung und Funktion sind – sei es bei der Entwicklung von Empfangsbereichen oder Schulungsräumen. Mit richtigen Trennwandsystemen lassen sich Räume sinnvoll organisieren, strukturieren und damit effektiv nutzen. Unser Trennwandsystem ist ein eigenes, erprobtes System. Auch beim Ladenbau geht es um Funktion in Kombination mit einem perfekten „Outfit“. Das Ziel: wohl fühlen, bleiben und Kunde werden. Eine

– ANZEIGE –

Die Richter Möbelwerkstätten GmbH, Experte für Inneneinrichtungen, Serienmöbel, Laden- und Messebau, Bankeninterieurs, Trennwandsys-

Auszeichnung für die Richter Möbelwerkstätten teme sowie Yachtinnenausbau ist in Berlin beim „Großen Preis des Mittelstandes“ mit der Ehrenplakette ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung, die beim Wettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung ausschließlich Preisträgern der Vorjahre vorbehal-

ten bleibt, untermauert einmal mehr die Exzellenz des Mittelständlers aus Fürstenau im Osnabrücker Land. Mit der Ehrenplakette der Stiftung gehören die Möbelwerkstätten zweifelsohne zur Elite des deutschen Mittelstandes. „Mit der Ehrenplakette ausgezeichnet zu werden ist ein fantastisches Lob für unser Unternehmen“, freute sich Geschäftsführer Reinhard Richter. „Nach der Auszeichnung als Preisträger 2012 ist dies erneut eine schöne Würdigung unserer Arbeit und zugleich ein wunderbares Geburtstagsgeschenk, konnten wir doch erst vor wenigen Monaten unser 40-jähriges Firmenjubiläum feiern.“ Richter punktet auch mit Eigenentwicklungen. So findet etwa das selbst entwickelte innovative Trennwandsystem „Richter Glastrennwände“ mittlerweile großen Zuspruch unter den Kunden.

zielgruppengerechte Einrichtung ist unabdingbar. Einen perfekten Auftritt verschafft das Unternehmen seinen Kunden auf Messen. Hier muss man im Mittelpunkt stehen und Mitbewerber sollten in den Hintergrund rutschen – dabei ist es egal, ob auf 20 oder 1.000 m². Reinhard und Friedhelm Richter lieben die Herausforderung und zeigen mit Leidenschaft, was es heißt, mit Premium-Mobiliar zum Erfolg zu gelangen.

KONTAKT

Richter Möbelwerkstätten GmbH Von-Tambach-Straße 2 49584 Fürstenau www.richter-moebelwerkstaetten.de E-Mail: info@richter-moebelwerkstaetten.de

Das Bauunternehmen Schomaker mit Sitz in Venne, Gemeinde Ostercappeln ist seit 1900 in der 4. Generation für Kunden aus der Region des Osnabrücker Landes in den Bereichen Wohnungsbau, Gewerbebau, öffentlicher Bau und landwirtschaftliches Bauen tätig.

Richter Möbelwerkstätten jetzt auch auf Bundesebene mit Ehrenplakette geehrt Niedersächsischer Innenausbau-Spezialist zählt damit zur Elite beim „Großen Preis des Mittelstandes“

GF: .................... Reinhard Richter, Friedhelm Richter Gründung: ........ 1976 Mitarbeiter........ 88

IHRE PARTNER AM BAU Stahlbetonarbeiten Neubau Maurerarbeiten Dirk Schomaker Dipl. Betriebswirt (FH)

Ralf Schomaker (GF) Dipl. Ingenieur

Umbau und Sanierung

Schomaker Bauunternehmen GmbH Engterstraße 9 • 49179 Ostercappeln-Venne Tel. 05476 / 919700 • Fax 05476 / 91970-50 info@schomaker-bau.de • www.schomaker-bau.de


WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

25

Fachkräfte gesucht! Unternehmen setzen auf intensive Ausbildung mert. Die Amazonen-Werke in Hasbergen bemühen sich, Flüchtlinge einzustellen. „Wir hatten aber unterschätzt, wie schwierig das sein kann“, schildert Hauke Jürgens, Personalreferent bei Amazone. Auch hier war die MaßArbeit beratend tätig.

Mohammad Asaad (2. v. l.) macht eine Ausbildung bei den Amazonen-Werken in Hasbergen. Mit ihm freuen sich (v. l.) Simone Guzdiol und Sabine Ostendorf, MaßArbeit, und Personalreferent Hauke Jürgens. Foto: MaßArbeit

von Julia Schlöpker Wie groß ist der Fachkräftebedarf im Landkreis Osnabrück und welche Maßnahmen gibt es? Dazu befragt der Landkreis seit 2012 die Akteure im Wirtschaftsraum. Zwei Unternehmen aus der Region zeigen, wie es gehen kann. Sie setzen auf Ausbildung und unterstützen ihre Schützlinge dabei besonders intensiv. 729 Unternehmen beteiligten sich an den Erhebungen, zudem wurden 2.500 Auszubildende und Studenten befragt - speziell aus den fünf größten Branchen Technik, Großund Einzelhandel, Gesundheitswesen und Pflege, Ernährungswirtschaft und Logistik. Hier arbeiten 59.812 Menschen, also 56% aller Beschäftigten im Landkreis. 60% der befragten Unternehmen erwarten in den nächsten fünf Jahren Schwierigkeiten, offene Stellen für Fachkräfte mit regulärer Berufsausbildung zu besetzen. Etwa jedes dritte Unternehmen glaubt, dass es problematisch wird, passende Auszubildende zu finden. Die Sorgen sind berechtigt, denn die Zahl der Arbeitskräfte sinkt und die ge-

burtenstarken Jahrgänge gehen in Rente. Einige Unternehmen in den 34 Gemeinden im Landkreis Osnabrück gehen daher neue Wege. Sie geben auch Auszubildenden eine Chance, die mehr Unterstützung brauchen, als die meisten. Die Firma Strehl Haustechnik in Bramsche und die Amazonen Werke in Hasbergen sind nur zwei Firmen, die mit positivem Beispiel vorangehen. Florian Wissmann ist 23 Jahre alt. Er schloss seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für SanitätsHeizungs und Klimatechnik bei der Firma Strehl ab und wurde übernommen. Ein großer Erfolg für ihn und für seinen Arbeitgeber, denn Florian hatte private Probleme und ging auf die Förderschule. Bei einem Praktikum erkannte Firmeninhaber Mathias Strehl schnell sein Händchen für das Handwerk und machte ihm Mut. Rohre und Leitungen verlegen oder ein Bad sanieren - all das hatte sein Azubi schnell drauf. Die Theorie fiel ihm schwerer und so bekam er Nachhilfe von seinem Chef und seinem Klassenlehrer Andre Tubbesing von den Berufsbildenden Schulen Bersenbrück. Mathias Strehl half Florian zudem privat und übte

mit ihm für den Führerschein. Die unermüdliche Unterstützung hat sich gelohnt: Erst klappte die Führerscheinprüfung und dann der Ausbildungsabschluss nach 3,5 Jahren. Aus Florian ist eine selbstbewusste Fachkraft geworden. Flüchtling eingestellt Erfolgsmomente gab es auch für Mohammad Assad. Bei dem Landmaschinenhersteller Amazone macht der junge Syrer seit August eine Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik. Dass die Vermittlung geklappt hat, ist Institutionen wie der MaßArbeit, dem Unternehmen und vor allem dem riesigen Ehrgeiz von Mohammad zu verdanken. Er ist im Frühjahr 2015 mit seiner Familie aus Syrien geflohen. Dort ging der 17-Jährige in die 10. Klasse des Gymnasiums und wollte nach dem Abitur ein Ingenieursstudium aufnehmen. Der Bürgerkrieg machte seine Pläne zunichte. Gemeinsam mit seiner Familie fand der junge Syrer ein neues Zuhause in Belm. Hier gab es bald darauf den ersten Kontakt zum Übergangsmanagement der MaßArbeit, das sich um die Begleitung junger Menschen auf dem Weg in den Beruf küm-

Es brauche Zeit, bis die Flüchtlinge bereit für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt seien. Mohammad Asaad hat seinen Platz gefunden: Nach einem Betriebspraktikum bekam er die Zusage für die Ausbildungsstelle. Und so steht er nun morgens um vier Uhr auf, fängt um sechs in Hasbergen seine Arbeit an und besucht nachmittags noch vier Stunden lang einen Integrationskurs. „Wenn ich um 19 Uhr nach Hause komme, bin ich total kaputt“, erklärt der Azubi. Doch die Zeit, seinen Eltern beim Deutschlernen zu helfen, nimmt er sich abends dennoch. Unterwegs im Internet Laut der Erhebungen des regionalen Arbeitsmarktmonitorings des Landkreises Osnabrück wollen die Firmen vor allem ein positives Betriebsklima schaffen, um Fachkräfte zu gewinnen. Sinnvoll ist es auch dort zu suchen, wo junge Menschen unterwegs sind, also zum Beispiel im Internet. Von den 2.500 Azubis und Studenten gaben 84 Prozent an, sich vor allem online nach einem Job umzuschauen. Die Mehrzahl der Firmen sucht allerdings Bewerber über Stellenanzeigen in der lokalen Presse - das Internet spielt keine so große Rolle. Außerdem beschränkt sich fast die Hälfte der Unternehmen darauf, nur regional nach Fachkräften Ausschau zu halten. In anderen Bereichen hingegen hat längst ein Umdenken stattgefunden. Mit Blick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzen über 40 Prozent der Teilnehmer auf flexible Arbeitszeitmodelle und Teilzeitarbeit. Eins steht fest – flexibel und engagiert bei der Suche müssen nicht nur die Bewerber sein, sondern zunehmend die Unternehmen.


26

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

„Geht es den Unternehmen gut, profitieren die Bürger“ Bündelung von Wirtschaftsförderung und Personaldienstleistungen „Wir gehen sehr frühzeitig in die Schulen, wirken bei der Berufsorientierung mit und sorgen etwa über Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben dafür, dass es in den Unternehmen möglichst gut mit der Nachwuchssicherung klappt“, skizziert Averhage. Und auch, wenn es während der Ausbildung Probleme gibt, ist die kommunale Arbeitsvermittlung mit ihren Ausbildungslotsen zur Stelle.

Global Player nutzen die WIGOS

Regelmäßige Unternehmensbesuche, wie hier bei Höcker Polytechnik in Hilter, sind für den Geschäftsbereich Wirtschaft & Arbeit wichtig (v.r.): Geschäftsbereichsleiter Siegfried Averhage, Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Höcker-Geschäftsführer Christian Vennemann und Bürgermeister Marc Schewski. Foto: WIGOS

Der Wirtschaftsstandort Osnabrücker Land wird gezielt entwickelt: Für diese Aufgabe hat der Landkreis die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land WIGOS und die kommunale Arbeitsvermittlung MaßArbeit unter einem Dach gebündelt. Der Geschäftsbereich Wirtschaft & Arbeit kümmert sich um alle Themen, die für die regionalen Unternehmen von Interesse sind: Gewerbeflächenentwicklung, Unterstützung von Betrieben bei der Ansiedlung und Expansion, Akquise von Fördergeldern sowie Fachkräftesicherung und Personalsuche. „Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Unternehmen: Nur wenn die Wirtschaft floriert, profitieren über Arbeitsplätze und Steuereinnahmen tatsächlich alle Bürger-

innen und Bürger“, betont Landrat Dr. Michael Lübbersmann.

Flächen für Neuansiedlungen Der Landkreis Osnabrück mit seinen 360.000 Einwohnern ist der zweitgrößte Kreis in Niedersachsen und bietet viele attraktive Gewerbeflächen. Die oleg (Osnabrücker Land Entwicklungsgesellschaft) ist ebenfalls dem Geschäftsbereich zugeordnet: Hier arbeiten Landkreis und kreisangehörige Kommunen gemeinsam daran, expansionswillige Unternehmen zu unterstützen, aber auch Flächen für Neuansiedlungen vorzuhalten. Neben vielen Angeboten in den 21 Städten, Samtgemeinden und Gemeinden zählt auch der Niedersachsenpark als landesweit größtes interkommunales Gewerbe- und Industriegebiet

zu den Pluspunkten der Region. Ein echter Standortvorteil, der durch die zentrale Lage im Herzen Nordwestdeutschlands und eine exzellente Verkehrsanbindung noch verstärkt wird. „Unternehmen schauen heute nicht nur auf die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen oder Fördermittel. Ebenso wichtig ist es für sie, langfristig qualifiziertes Personal zu finden und zu binden“, so der Leiter des Geschäftsbereiches Wirtschaft & Arbeit, Siegfried Averhage. Die MaßArbeit ist seit über zehn Jahren für eine aktive Beschäftigungspolitik im Landkreis Osnabrück verantwortlich. Sie bietet den regionalen Unternehmen nicht nur eine passgenaue Arbeitsvermittlung, sondern auch Qualifizierungen an. Ein weiterer Schwerpunkt ist der unmittelbare Kontakt zu jungen Erwachsenen:

Dieses vernetze Angebot aus Wirtschaftsförderung und Personaldienstleistungen kommt an bei den Unternehmen. Der Wirtschaft geht es gut, in den vergangenen Jahren haben sich unter anderem auch Global Player wie adidas oder der Landtechnik-Hersteller Claas für den Standort Landkreis Osnabrück entschieden. Sie nutzten unter anderem das Behördenmanagement der Wirtschaftsförderung: Dabei kümmern sich die WIGOS-Mitarbeiter darum, alle an einem Bauvorhaben beteiligten Behörden und Experten früh an einen Tisch zu holen und das Unternehmen mit viel Sachkenntnis durch den gesamten Prozess zu begleiten. Die Arbeit des Landkreises Osnabrück mit und für die Wirtschaft ist permanent in Bewegung: „Jedes Unternehmen muss sich immer wieder auf veränderte Rahmenbedingungen einstellen: Das können politische Sanktionen in einem wichtigen Exportland sein oder die Chance, Fachkräfte durch die Beschäftigung von Flüchtlingen zu gewinnen. Ebenso müssen wir auf veränderte Herausforderungen in der regionalen Wirtschaft reagieren, um ein guter Dienstleister zu bleiben“, betonte Siegfried Averhage. Für 2017 hat der Geschäftsbereich deshalb verschiedene regionale Themenveranstaltungen geplant, um den Austausch mit der Wirtschaft weiter zu vertiefen.


27

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

Schlüsselfertige Wohnhäuser – An- und Umbauten – Rohbauten – zum Festpreis mit Bauzeit-Garantie!

Wlecke-Bau

GmbH & Co. KG

Heidhörstenweg 18 • 49163 Hunteburg Telefon 0 54 75/9 10 73 • Fax 53 28 www.wlecke-bau.de • info@wlecke-bau.de

Energiesparende Bauweise als Energie­ effizienzhaus 70 oder 55 Bitte fordern Sie unseren kostenlosen Katalog an.

M öbel

nach

M aß

Wir beraten, planen und fertigen individuell für Sie. Wir freuen uns auf Ihre Wünsche!

www.moebel-revermann.de

Industriestraße 11 49565 Bramsche OT Hesepe Tel.:05461/93590 info@moebel-revermann.de


28

WIRTSCHAFTSSTANDORT LANDKREIS OSNABRÜCK

– ANZEIGE –

AUF EINEN BLICK

Groß, flexibel, nah

Geschäftsführer: . Uwe Schumacher Mitarbeiter: ......... 5 Gegründet: .......... 2004 Industrie- und Gewerbepark

Der Niedersachsenpark – „Wir haben die größten Stücke“ Der Niedersachsenpark hat eine hervorragende logistische Lage und bietet maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen jeder Größe. Bereits 60 Unternehmen zählt der Niedersachsenpark. Sie alle schätzen die allgemeinen Vorzüge des größten niedersächsischen Industrie- und Gewerbeparks und die individuellen Vorteile, die speziell auf ihre Ansprüche zugeschnitten wurden.

Uwe Schumacher Der vor mehr als zehn Jahren ins Leben gerufene Park ist durch das in dieser Form selten zu findende Bündel von Standortvorteilen zur Heimat von Weltunternehmen wie Adidas, PSA Peugeot-Citroën oder Grimme und ebenso von vielen Unternehmen aus dem starken Mittelstand sowie von Kleinunternehmen geworden. Viele expandierende Unternehmen aus der Region haben hier einen alternativen Standort in ihrer nahen Umgebung gefunden. Der Niedersachsenpark bildet „die logistische Mitte für das Deutschland nördlich von Frankfurt“. Mit dieser Begründung hat die Firma PSA PeugeotCitroën sich für den Niedersachsenpark als Standort für ihr Ersatzteillager entschieden. Aus ähnlichen Gründen hat Adidas im Park sein konzernweit größtes Logistikzentrum errichtet, das im Frühsommer 2013 den Betrieb aufgenommen hat und den Groß- und Einzelhandel

sowie den eCommerce in Westeuropa als zentrales Distributionszentrum versorgt. Der Niedersachsenpark befindet sich in vielerlei Hinsicht an einem strategischen Verkehrsknotenpunkt. Er liegt direkt an der Bundesautobahn 1, von der aus die deutschen Seehäfen ebenso leicht zu erreichen sind wie die Metropolregion Rhein-Ruhr. Südlich von Osnabrück, ca. 20 km entfernt, verläuft die Bundesautobahn 30 in Ost-West-Richtung, sodass auch die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg und Berlin sowie die Niederlande, u. a. die niederländischen Nordseehäfen, angebunden sind. Auch ein internationaler Flughafen und eine Bahnanbindung sind in nächster Nähe. Das alles macht den Niedersachsenpark auch für international operieren-

de Unternehmen zu einem attraktiven Standort. Der Niedersachsenpark versteht sich als überregionaler Industrie- und Gewerbestandort im ländlichen Raum. Dadurch kann er eine Vielfalt an Möglichkeiten bieten. Platz gibt es satt: Für Ansiedlungen stehen bis zu 20 Hektar zusammenhängende Flächen bereit. Der Niedersachsenpark begleitet interessierte Unternehmen vom ersten Kontakt an. Das bedeutet auch, dass Firmen sich hier erfolgreich entwickeln können. Denn nicht selten werden aus Startups in kurzer Zeit Unternehmen mit Hunderten Mitarbeitern. Dafür ist im Niedersachsenpark vorgesorgt. So gibt es hier das bundesweit eher selten anzutreffende Optionsflächenmodell: Das beinhaltet, dass der Niedersachsenpark Neuansiedlern kostenlos Flächen für die weitere Entwicklung reserviert. Konkret: Unternehmen erhalten in direkter Nachbarschaft ein zusätzliches Areal gleicher Größe über einen Zeitraum von mehreren Jahren kostenlos reserviert. Dieses Optionsflächenmodell lässt den Firmen einen gerade in der Anfangsphase sehr wichtigen Handlungsspielraum. Aber nicht nur die Optionsflächen sind eine Besonderheit: Der Niedersachsenpark hat sich eine größtmögliche Flexibilität bei der Erschließung und im Grundstückszuschnitt als Kernziel gesetzt. Davon profitieren Unterneh-

men, die oft kurzfristige Lösungen benötigen. „Wir bieten keine Flächen von der Stange, sondern gehen auf die individuellen Wünsche der Betriebe ein“, so Schumacher. Der Niedersachsenpark ist kein graues Industriegebiet, sondern ein Business-Park im Grünen. Das bringt auch für die Mitarbeiter zahlreiche Vorteile mit sich: Denn Leben und Arbeiten finden hier in nächster Nähe statt. In Zeiten des Fachkräftemangels ist das für viele Unternehmen ein großer Pluspunkt. Die familienfreundliche Region mit günstigem Bauland, vielen Kindergärten und Schulen kommt den Mitarbeitern entgegen. Ebenso wichtig ist die Anbindung an Oberzentren: Vom Niedersachsenpark aus ist die 150 000-EinwohnerStadt Osnabrück über die Autobahn in nur 20 Minuten erreichbar. Osnabrück hat alles, was eine moderne Großstadt bietet. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und eine Vielfalt kultureller Angebote gehören dazu. Der Niedersachsenpark besticht durch eindrucksvolle Zahlen: Die 60 Betriebe beschäftigen rund 2.200 Menschen. Insgesamt hat der Park eine Fläche von bis zu 412 Hektar. 410 Millionen Euro wurden bisher von den Unternehmen im Park investiert. Dadurch wurden auch in erheblichem Umfang Arbeitsplätze in der Region gesichert. 110 Hektar Industrie- und Gewerbefläche sind Eigentum des Parks. Für diese Fläche liegt auch ein Baurecht vor. Die Erschließung ist flexibel möglich. Der erste große Meilenstein in der Entwicklung des Parks war PSA Peugeot-Citroën. Mit Adidas und Grimme kamen weitere Unternehmen mit internationaler Ausrichtung hinzu. Aber ebenso wichtig sind für den Park und sein Wachstum von Anfang an die vielen mittleren und kleinen Unternehmen gewesen, die für die Wertschöpfung nicht minder wesentlich sind.

KONTAKT Uwe Schumacher Niedersachsenpark GmbH Braunschweiger Straße 15 49434 Neuenkirchen-Vörden Telefon: 0 54 93/54 92-0 E-Mail: mail@niedersachsenpark.de Internet: www.niedersachsenpark.de

Musterausgabe Standortportrait Landkreis Osnabrück Die Wirtschaft  
Musterausgabe Standortportrait Landkreis Osnabrück Die Wirtschaft