Issuu on Google+

Die StraĂ&#x;e der Kathedralen Fr ankreich – Eine Reise in die Gotik vom 18. bis 22. August 2013

n reise / e d . z www.no


Die Straße der Kathedralen Frankreich – Eine Reise in die Gotik vom 18. bis 22. August 2013

Die Ent­wick­ lung der Gotik muss als Antwort auf den Wunsch nach höheren, größeren und helleren Gotteshäusern verstanden werden. Für die Gläubigen des Mittel­alters eine wahre Offenbarung nach der Dunkelheit der Romanik. Und mit Ausmalung, prachtvollen Glasfenstern und zierlichem ­Figurenschmuck kam eine plastische Vorstellung des Glaubens ins Spiel. Wir führen Sie zu den eindrucksvollsten Stätten französischer Gotik.


Ihr Reiseprogramm 1. Tag: Anreise In den Morgenstunden Anreise in Richtung Frankreich. Willkommen in der Picardie, im Land der Kathedralen nördlich von Paris. Auftakt in Senlis mit Besuch der Kathe­drale, die zur ersten Generation der gotischen Kathedralen nach der architektonischen Revolution von St. Denis zählt (Baubeginn 1153). Unweit davon das Hotel Mercure in Compègne, Ihr Standort für die Ausflüge der nächsten Tage.

2. Tag: St. Denis und Paris Zuerst Besuch der großartigen Kathedrale von St. Denis, die in zweierlei Hinsicht bemerkenswert ist: Sie war über mehr als 1000 Jahre die Begräbniskirche der französischen Monarchen und war die erste Kirche der Welt, die in gotischem Stil erbaut wurde (ab 1137). Führung durch die Kathe­ drale und die Krypta mit den Königsgräbern. Am frühen Mittag Weiterfahrt in die Innenstadt von Paris, direkt zur Ile de la Cîte. Gelegenheit zur Mittagspause und anschließend Besuch der Kathedrale Notre Dame (Baubeginn 1163) und der nahegelegenen Sainte Chapelle, die wie kaum ein anderes Bauwerk die Kernidee der Gotik und der „Theologie des Lichtes“ verkörpert.

3. Tag: Höhepunkte der Picardie: ­Noyon, Laon, Soisson In der Picardie, dem Kernland der Franken, wo Karl der Große zum König gekrönt und der letzte Merowinger ins Kloster verbannt wurde; wo die Nachfahren der Karolinger sich gegen Hugo Capet verzweifelt wehrten, hier schossen im 12. und 13. Jahrhundert die gotischen Kathedralen wie „Pilze aus dem Boden“. Da ist Noyon, eine ehemals gallo-römische Siedlung, die bereits 581 zum Bischofssitz erhoben und in der knapp 1000 Jahre später Jean Calvin geboren wurde. Die fast noch romanisch wirkende Kathedrale von Noyon wurde 1150 begonnen und ist ein hervorragendes Beispiel für den fließenden Übergang des romanischen in den gotischen Baustil. Dann Laon: „Alles ist schön in Laon, die Kirchen, die Häuser, die Umgebung, einfach alles.“ So schwärmte Victor Hugo von der kleinen Stadt, die auf einem Berg erbaut wurde. Dieses mittelalter-

liche, von Mauern umgebene Ensemble bietet nicht nur ein schönes historisches Stadtbild mit einer Vielzahl unter Denkmalschutz stehender Bauwerke, sondern besitzt mit seiner vieltürmigen Kathedrale (Baubeginn 1175) ein oft verkanntes Kleinod. Zum Tagesschluss Soissons. Hier gilt nicht nur der seit dem 12. Jahrhundert erbauten Kathedrale unsere Aufmerksamkeit, sondern auch der ehemaligen Abtei St. Jean-desVignes, die als eines der reichsten Klöster des Mittelalters überhaupt galt.

4. Tag: Himmelsleitern Amiens und Beauvais Amiens ist Heimatstadt des Jules Verne. Ihr Besuch gilt jedoch der Kathedrale von Amiens. Sie gilt als die größte Frankreichs und erreicht eine Länge von 145 Meter bei einer Höhe des Mittelschiffs von 42,5 Metern. Seit 1220 bauten die reichen Bürger von Amiens „ihre“ Kathedrale rund um die bedeutsame Reliquie des „Hauptes Johannes’ des Täufers“. Die Tatsache, dass fast die gesamte Kathedrale an einem Stück erbaut wurde, erklärt den geschlossenen und harmonischen Eindruck, der jeden Betrachter in seinen Bann zieht. Am frühen Nachmittag Weiterfahrt zu einem weiteren Höhepunkt der Kathedralenbaukunst, die hier aber offensichtlich an ihre Grenzen stieß: die Kathedrale St. Pierre von ­Beauvais, die das größte Bauwerk der Welt werden sollte und deren Chor eine Höhe von fast 50 Metern aufweist, blieb Torso und ist bis heute der „Turmbau zu Babel“ der Gotik.

5. Tag: Heimreise durchs Champagnerland Die Rückreise führt Sie in die Kulturlandschaft der Champagne und in deren Hauptstadt Reims. Während des Ersten Weltkrieges verlief die Front mitten durch die Stadt – die Schäden sind am Stadtbild und leider auch an der Kathedrale immer noch zu erkennen. Trotzdem ist die Krönungskirche der französischen Monarchie auch gleichzeitig eine Krönung Ihrer Reise: nahezu 2000 Figuren und Skulpturen bevölkern die Kathedrale! Reich beladen an bemerkenswerten Eindrücken reisen Sie zurück.


Preise · Leistungen · Hinweise

Eingeschlossene Leistungen: Haustürabholung (innerhalb des Verbreitungsgebietes des Medienhauses Neue OZ) Fahrt im 5-Sterne-Bus Reservierte Plätze 3x Halbpension (3 Gänge) mit amerika­ nischem Frühstücksbüffet im Hôtel Mercure Compiègne Sud, Compiègne Cedex (3 Sterne) 1x Übernachtung mit amerikanischem Frühstücksbüffet im Hôtel Mercure Compiègne Sud, Compiègne Cedex (3 Sterne) Alle Zimmer sind mindestens ausgestattet mit Bad/DU, WC, Telefon und Farb-TV Fachführungen in allen Kathedralen vom 1. bis 5. Tag ab Senlis bis Reims – Alle an­fallenden Eintrittsgelder laut Programm 4-Gang-Abendessen in einer Auberge bei Compiègne Reisebegleitung (bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 30 Personen) Sicherungsschein für Kundengelder

Ihr Hotel: Hôtel Mercure Compiègne Sud, ­Compiègne Cedex*** Das 3-Sterne-Hotel MERCURE COMPIÈGNE SUD liegt, nicht einmal 70 km von Paris entfernt, 10 Minuten vom Stadtzentrum in ruhiger Umgebung. Das Hotel ist komplett klimatisiert und schallisoliert. Die 92 Zimmer bieten großen Komfort: Bad/WC, Satelliten-TV, Telefondirektanschluss, Minibar. Eine reichhaltige Karte ­finden Sie im Restaurant vor. Den Bus können Sie auf dem Parkplatz des Hotels parken.

Reisepreise: Pro Person im Doppelzimmer: Einzelzimmerzuschlag:

849,– € 175,– €

Inhaber der OS-/EL-Card und Begleit­ person(en) erhalten einen Bonus von 3% auf den Grundreisepreis. Bitte vermerken Sie ggf. Ihre OS-/­EL-Card-Nr. auf dem Anmeldeformular. Die Gutschrift erfolgt nach ­Abschluss der Reise auf dem entsprechenden Bonuskonto.

Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen

Reiseveranstalter: Eurostar Touristik GmbH, Lingen

Beratung und Buchung: Telefon 05 41/310 881 Buchungen auch in allen Geschäftsstellen des ­Medienhauses Neue OZ.

Reisebedingungen: Anzahlungen: Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises gegen Aushändigung des Siche­ rungsscheines zu leisten. Die Rechnung hierfür erhal­ ten Sie zusammen mit Ihrer Reisebestätigung. Restzahlung: Die Restzahlungsrechnung senden wir Ihnen ca. 6 Wo­ chen vor Reiseantritt zu. Die Reiseunterlagen erhalten Sie dann nach Zahlungseingang ca. 10 Tage vor Reise­ beginn. Die genannten Preise und Zeiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass bis zur Übermittlung Ihres Buchungswunsches aus sach­ lichen Gründen Änderungen der Leistungen möglich sind, die wir uns deshalb ausdrücklich vorbehalten müssen. Über diese werden wir Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichten. Für Preisänderun­ gen nach Abschluss des Reisevertrages gelten, soweit wirksam vereinbart, die Bestimmungen über Preisän­ derungen in unseren Reisebedingungen, auf die wir ­ergänzend ausdrücklich hinweisen. Sollte wegen nichterreichter Mindestteilnehmerzahl keine Reise­ begleitung möglich sein, berechtigt das nicht zu ­kostenloser Stornierung der Reise. Auslandsreisen: Im EU-Bereich Personalausweis, ansonsten Pass. Mitwirkungspflicht: Der Reisende ist verpflichtet, dem Veranstalter einen Mangel sofort anzuzeigen, ­sowie vor Kündigung des Vertrages dem Veranstalter eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen, wenn nicht die Abhilfe unmöglich ist oder vom Veranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden ge­ rechtfertigt wird. Der Reisende muss seine Ansprüche aus dem Vertrag innerhalb eines Monats nach Reise­ ende anmelden. Diese Ansprüche verjähren nach 12 Monaten. Versicherung: Der Kunde hat die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktritts-, Unfall- und Kranken- und Rückfahr­ kostenversicherung. Zugang der Absageerklärung des Veranstalters bis 14 Tage vor Reisebeginn. Allgemeine Reisebedingungen der Eurostar ­Touristik GmbH liegen dem Reisevertrag der von uns veranstalteten Reisen zugrunde und werden dem ­Reisenden bei der Buchung übermittelt.

Eine erlebnisreiche Reise wünscht Ihnen Ihre Zeitung aus dem Medienhaus Neue OZ.


Frankreich