Page 1

La Palma k anarische „Isl a Bonita“ vom 13. bis 20. März 2013

n reise / e d . z www.no


La Palma Kanarische „Isla Bonita“ vom 13. bis 20. März 2013

La Palma, die immergrüne Vulkaninsel, beeindruckt durch üppige Vegetation und herrliche Natur und hat sich den Beinamen „La Isla Bonita - die schöne Insel“ eingebracht. Die westlichste Insel der Kanaren bietet eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt mit Lorbeerwäldern, Vulkanlandschaften, Palmenwäldern und Bananenplantagen. Neben hohen Klippen über dem schäumenden Atlantik befinden sich malerische Buchten. Ganzjährig ist auf La Palma der Frühling zu Hause, so dass La Palma zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist.

Ihr Reiseprogramm 1. Tag: Anreise Bahnfahrt zum Flughafen Frankfurt und Flug nach La Palma. Transfer zu Ihrem Hotel. (A)

2. Tag: Der grüne Norden – Tiefe Schluchten mit geheimnisvollen Wäldern Der Ausflug in den Norden der Insel beginnt mit einem Stopp am Mirador San Bartolo. Von hier aus können Sie die wunderbare Aussicht über das Dorf La Galga genießen und einen Blick in die imposante Schlucht werfen. Von hier aus geht die Fahrt weiter durch urwaldartige Vegetation nach Los Tilos. Der Lorbeerwald, den Sie hier vorfinden, ist ein einmaliges Naturschutzgebiet und erklärtes UNESCO Weltbiosphärenreservat. Zahlreiche endemische Pflanzen­ arten sind hier beheimatet. Während eines Spaziergangs und dem Besuch des Forsthauses wird Ihnen die botanische Vielfalt dieser Region nähergebracht. An der faszinierenden Ostküste entlang fahren Sie nach San Andres, wo etwas Freizeit eingeplant ist. Danach geht es auf dem Küstenweg zu Fuß nach Puerto Espindola. Sie passieren Bananenplantagen, die Naturschwimmbecken Charco Azul und besichtigen das Lager einer alten Rum-Destillerie. Der Bus wartet in Puerto Espindola und bringt Sie nach einem abwechslungsreichen Tag zurück ins Hotel. (F, A)

3. Tag: Das Inselherz – La Palma Pur – mit Weinprobe mit Tapas Heute beginnen Sie den Ausflug mit dem Besuch der Kapelle von Las Nieves, der Schutzpatronin der Insel. Bestaunen Sie danach am Aussichtspunkt La Concepción den wunderschönen Blick über die Ostseite der Insel, die Umgebung von Cancajos und die Hauptstadt Santa Cruz. Die Fahrt führt Sie weiter über den Bergkamm auf die Westseite. Hier halten Sie zunächst in El Paso, am Besucherzentrum des Nationalparks. Der Mirador de la Cumbrecita im Innern des Nationalparks Caldera de Taburiente ist ein „Muss“ für jeden La-Palma-Besucher. Der Blick ins Herz des imposanten Vulkankegels ist einmalig, aber eindrucksvoll auch der Blick auf die Bergkette Cumbre Nueva im Süden. Im Dorf El Paso werden noch viele Traditionen aufrechterhalten, u. a. die Herstellung von Seide, Mojo-Saucen oder die Tabakverarbeitung. Ein Besuch im Seidenmuseum Las Hilanderas ist hochinteressant.


mühle ragen in den Himmel und zeigen an, dass hier einmal in großem Umfang Getreide angebaut wurde. Der Landstrich um Las Tricias war einst Siedlungszentrum der Guanchen, der Ureinwohner La Palmas. Die Buracashöhlen, in denen sie vor noch gut 500 Jahren lebten, bilden eine weitere Attraktion auf unserer Route. Heute werden sie von Einheimischen und Aussteigern genutzt. Der Weg dorthin verläuft durch prächtige Mandel-, Apfelsinen- und DraAls Abschluss des Tages besuchen wir ein bechenbaumhaine. Schließlich säumen Zistrosen liebtes Restaurant, dessen Besitzer ihren eigeund wilde Artischocken unseren Pfad durch nen Wein herstellen. Bei der Weinprobe werden dieses kleine Paradies. Ihnen typische Tapas gereicht. (F, A) Im Anschluss an diese Wanderung besuchen 4. Tag: Wanderung: Traumpfade – wir den Bauernmarkt von Puntagorda, wo hieDorfromantik und Guanchenhöhlen sige Produkte wie Honig, Ziegenkäse, Wein, (fakultativ) hausgemachte Mojo und Mandelkekse angeboDie Wanderung beginnt im verträumten Dörften werden. chen Las Tricias im Nordwesten der Insel. Über gepflasterte Wege an alten Dreschplätzen vor- (Streckenlänge: 6 km Wanderzeit, ca. 3,5 Std bei, gelangen Sie zu idyllischen Fleckchen. In mit Pausen; Höhenunterschiede: +100 m/-400 m) der Umgebung von Las Tricias erlebt man ein La (F,A) Palma wie aus dem Bilderbuch: Üppige Gärten, 5. Tag: Der feurige Süden – liebliche Drachenbaumhaine und der stete Blick Lava, Land, Leuchtturm und Salz auf den weiten Atlantik prägen diesen von der Der heutige Ausflug führt Sie über das Dorf Natur gesegneten Landstrich – und mitten hinMazo in den Süden der Insel. Hier besuchen Sie durch führt unser Wanderweg. eine Keramikwerkstatt in einer alten WindDiese Gegend verschafft Ihnen zugleich einen mühle, die aufgrund der naturgetreuen HerstelEinblick ins bäuerliche Leben. Auf grünen Ter- lung der Keramik der Ureinwohner große Anerrassen stehen alte, aus Vulkangestein errich- kennung gewonnen hat. Weiter geht es über den tete Gehöfte. Die Flügel einer alten Getreide- alten Lavafluß vom Vulkan San Martin zum Es geht weiter nach Los Llanos, wo Sie das Archäologische Museum besuchen können, bevor Sie durch die kleine Altstadt bummeln und später vorbei an dem Dorf Argual die enge Angustas-Schluchtstraße bis hinunter nach Puerto Tazacorte fahren. Der Strand von Puerto Tazacorte ist einer der beliebtesten Strände der Insel und bietet sich zum Ausruhen und Entspannen an.

„Hausvulkan“ San Antonio in Fuencaliente. Der San Antonio ist ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Man kann direkt oberhalb des Kraters entlanglaufen und genießt von seiner Südspitze aus einen einzigartigen Blick auf den jungen Vulkan Teneguía. Die Küste von Fuencaliente ist von Lavaflüssen der verschiedenen Vulkanausbrüche geprägt, was während der Fahrt sehr gut zu sehen ist. Auch der Leuchtturm an der Südspitze der Insel steht auf dem Programm. Hier, im Schatten des Vulkans Teneguia, besuchen Sie eine traditionelle Saline, wo heute noch hochwertiges Meersalz erzeugt wird. Wieder auf der Ostküsten­ straße fahren Sie zurück in das Dorf Mazo. Die steilen Gassen mit Vulkankopfsteinpflaster, die Kirche und der Rathausplatz sind einen Besuch wert. Bevor Sie das Hotel erreichen, ist ein letzter Fotostopp am Aussichtspunkt La Concepcion geplant, um den Hydro-Vulkan La Caldereta zu betrachten, welcher das Stadt- und Hafenbild von Santa Cruz und der Ostküste prägt. (F, A)

6. Tag: Santa Cruz de La Palma – Eine Perle im Atlantik Santa Cruz de La Palma ist eine kleine Perle im Altantik, die heutzutage von vielen Kreuzfahrtschiffen angesteuert wird. Diese kleine historische Hafenstadt, die zur Zeit der ersten Kolumbus-Reisen in die Neue Welt gegründet wurde, diente als Brücke zwischen Europa, Afrika und Amerika. Die Stadt ist eng mit der Geschichte des spanischen Königreiches und der Kolonialzeit verbunden. Das hat Spuren hinterlassen: Es gibt viele alte Gebäude, die die Geschichte der Insel und die Geschichte ihrer Besitzer – seien es Händler, Angestellte, Kirchenmitglieder oder Schiffsagenten – erzählen. Sie werden viele schöne enge Gassen – die einst gegen Piratenangriffe schützten – und bunte Fassaden sehen. Bei dieser Halbtagestour werden Sie in das quirlige Leben dieser kleinen Metropole eintauchen. (F, A)

7. Tag: Zur freien Verfügung Der heutige Tag steht Ihnen zur Erholung in der Hotelanlage oder für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. (F, A)

8. Tag: Heimreise Transfer vom Hotel zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. Anschließend Heimfahrt mit der Bahn. (F)


Preise · Leistungen · Hinweise Eingeschlossene Leistungen: Bahnfahrt 1. Klasse von Meppen, Lingen oder Osnabrück zum Flughafen Frankfurt und zurück Charterflug von Frankfurt nach St. Cruz/La Palma und zurück Flughafensteuern, Lande- und Sicherheits­ gebühren (Stand: 4/2012) 7 Nächte im Hotel der gehobenen Mittelklasse Transfers inkl. Gepäckbeförderung 7 x Halbpension im Hotel Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung Ausflugspaket wie beschrieben Reisebegleitung des Medienhauses Neue OZ durch das Hapag-Lloyd Reisebüro, Lübeck, ab 25 Teilnehmern

Zusätzliches: Wanderung/Tag 4: 45,– € pro Person

Ihr Hotel: Hotel H10 Taburiente Playa**** Auf einem Felsplateau oberhalb des Meeres, direkt an der Promenade gelegen. Geschäfte, einige Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten finden Sie in der Nähe. Zum dunklen Sandstrand von Los Cancajos sind es nur etwa 300 Meter. Die Inselhauptstadt Santa Cruz ist 4 km entfernt. Das Hotel verfügt über eine geräumige Hotelhalle mit Sitzgruppen, ein Restaurant und zwei Bars. Im großzügig an­ gelegten Außen­bereich finden Sie zwei Süß­ wasser-Pools (1 beheizbar im Winter), Poolbar, Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Sonnen­ schirmen. Die Zimmer sind modern eingerichtet und mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Kühlschrank sowie Mietsafe, Klimaanlage und Balkon ausgestattet.

Reisepreise: Pro Person: 1.448,– € Einzelzimmerzuschlag: 150,– € Inhaber der OS-/EL-CARD und Begleit­per­ son(en) erhalten einen Bonus von 3 % auf den Grundreisepreis. Bitte vermerken Sie ggf. Ihre OS-/EL-CARD-Nr. auf dem Anmeldeformular. Die Gutschrift erfolgt nach Abschluss der Reise auf dem entsprechenden Bonuskonto.

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Reiseveranstalter: DER Tour GmbH&Co.KG, Frankfurt/Main.

Beratung und Buchung: Telefon 05 41/310 880

Reisebedingungen: Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 25 % des Reisepreises zu leisten. Die Rechnung hierfür ­erhalten Sie zusammen mit Ihrer Reisebestätigung. Die Restzahlungsrechnung senden wir Ihnen ca. 6 Wochen vor Reiseantritt zu. Die Reiseunterlagen erhalten Sie dann nach Zahlungseingang ca. 10 Tage vor Reiseantritt. Die genannten Preise und Zeiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung (04/12). Änderungen der Leis­tungen, Preise oder Zeiten ­bleiben vorbehalten. Es gelten die allgemeinen Reiseund Stornierungsbedingungen des Reiseveranstalters, welche Sie mit der Reisebestätigung erhalten. Wird die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder aus sonstigen vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen abgesagt, werden ein­ gezahlte Beträge voll erstattet. Ein weitergehender ­Anspruch ist ausgeschlossen. Sollte wegen nicht ­erreichter Mindestteilnehmerzahl keine Reiseleitung ab Deutschland möglich sein, berechtigt dies nicht zur kostenlosen Stornierung der Reise.

Buchungen auch in allen Geschäftsstellen des Medienhauses Neue OZ.

Eine erlebnisreiche Reise wünscht Ihnen Ihre Zeitung aus dem Medienhaus Neue OZ.


La Palma - Kanarische ,,Isla Bonita“  

La Palma, die immergrüne Vulkaninsel, beeindruckt durch üppige Vegetation und herrliche Natur und hat sich den Beinamen „La Isla Bonita - di...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you