Issuu on Google+

Schönheit der Seine Flusskreuzfahrt von Paris zum Ärmelkanal und zurück mit MS Renoir Paris – Conflans – Versailles – Mantes-la-Jolie – Vernon – Rouen – Caudebec-en-Caux – Honfleur – Étretat – Les Andelys – Vernon – Paris vom 16. bis 24. Juni 2014

w

en reis / e d z. ww.no


Die Seine – geboren in Burgund, aufgewachsen in der Champagne und gereift in der Normandie – scheint sich weigern zu wollen, das Meer zu erreichen. Das Wort Seine stammt vom keltischen Begriff für Kurve ab, und diesem Namen macht der Fluss während der gemächlichen Fahrt in Richtung Meer alle Ehre. Das vielfach gewundene Band der Seine ist die Nabelschnur zwischen Paris und dem Meer. Paris, die bedeutendste und auch bekannteste Stadt an der Seine, Versailles, das Schloss des Sonnenkönigs mit seinem unbeschreib­ lichen Flair, Rouen, die Stadt der mittelalterlichen Bauten und der Johanna von Orléans, die sattgrüne Idylle der Normandie und die stummen Zeugen der französischen Geschichte – Bilder und Eindrücke, wie sie abwechslungsreicher kaum sein könnten. Dazu das Seineufer, die vielen Brücken und all die kleinen Orte, die romantisch gelegen und wunderschön anzuschauen sind.

Ihr Reiseprogramm 1. Tag: Anreise Transfer zum Flughafen Hannover und Flug nach Paris, wo MS Renoir zur Einschiffung bereit liegt. Nach dem Kabinenbezug lernen Sie bei einem Begrüßungsdrink die Mannschaft kennen. Danach wird Ihnen im Restaurant das Abendessen serviert. Für die Nachtschwärmer unter Ihnen bleibt anschließend noch Zeit, Paris bei Nacht auf eigene Faust zu erkunden. MS Renoir bleibt über Nacht in Paris.

2. Tag: Paris – Conflans – Versailles – Mantes-la-Jolie – Vernon Am Morgen heißt es für Ihr Schiff „Leinen los und Adieu Paris“. Langsam gleitet MS Renoir aus der Stadt der Liebe und legt nach dem Mittagessen in Conflans an. Hier verlassen Sie das Schiff und fahren mit dem Reisebus nach Versailles, wo Sie Gelegenheit haben, die berühmten Parkanlagen von Schloss Versailles auf eigene Faust zu erkunden. Ihr Reisebus bringt Sie in Mantes-laJolie wieder an Bord. Ihr Schiff erreicht nach dem Abendessen Vernon, wo es für die Nacht festmacht.

3. Tag: Vernon – Rouen

Schönheit der Seine Flusskreuzfahrt von Paris zum Ärmelkanal und zurück mit MS Renoir Paris – Conflans – Versailles – Mantes-la-Jolie – Vernon – Rouen – Caudebec-en-Caux – Honfleur – Etretat – Les Andelys – Vernon – Paris vom 16. bis 24. Juni 2014

Morgens hat Ihr Schiff Vernon bereits verlassen. Kurvenreich und gemächlich führt die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften, vorbei an Burgen und Abteien, die so typisch für die geschichtsträchtige Normandie sind. Ein Höhepunkt der Tagesetappe ist sicherlich die Fahrt vorbei an Les Andelys in einer der landschaftlich schönsten Lagen des Seine-Tals. Nach dem Mittagessen erreichen Sie die „Gotische Stadt“ Rouen. Hier erwartet Sie ein geführter Rundgang durch die sehenswerte Altstadt. Die Hauptstadt der östlichen Normandie ist ein wahres Freilichtmuseum gotischer Kunst und beweist, dass die Normandie viel mehr ist als saftige Weiden und Apfelbäume zur Herstellung des prickelnden Cidre oder des vollmundigen Calvados. So zählt die gewaltige Kathedrale Notre-Dame zu den schönsten Schöpfungen der französischen Gotik. Die engen und malerischen Gassen der Altstadt werden gesäumt von über 700 Fachwerkhäusern. Nach dem Abendessen an Bord bleibt noch Zeit für eigene kleine Erkundungen.

4. Tag: Rouen – Caudebec-en-Caux Hinter Rouen spürt man bereits den Einfluss des Ärmelkanals. Immer häufiger gesellen sich auf der kurvenreichen und langsam breiter werdenden Seine hochseetaugliche Schiffe zu den Flussschiffen. Mittags erreichen Sie Caudebecen-Caux, den letzten Halt, bevor die Seine ihr Mündungsdelta am Ärmelkanal erreicht. Die Stadt hatte ihre Blüte im 15. Jh. durch die Produktion von Regenhüten aus Filz, welche „Caudebecs“ genannt wurden. Sehenswert ist die spät-


gotischen Kathedrale Notre-Dame. Diese wurde im späten 15. Jh. errichtet und von Heinrich IV. als „schönste Kapelle seines Königreiches“ bezeichnet. Von hier aus starten Sie mit dem Bus nach Jumièges und besichtigen die Benediktinerabtei von Jumièges, welche noch heute Ausdruck der Mystik, der Nüchternheit und des Ehrgeizes ihrer Zeit ist. Das Kloster aus dem 7. Jh. wurde von den Wikingern verwüstet, wieder aufgebaut, im 13. Jh. erweitert und während der französischen Revolution wieder zerstört. Obwohl die Abtei heute einer Ruine gleicht, ist der Besuch dieses Bauwerkes und das dazugehörige Museum im Hause des Abtes Pflicht für jeden, den die Geschichte der westlichen Normandie interessiert. Im Laufe der Nacht erreichen Sie Honfleur.

5. Tag: Honfleur – Étretat Heute Morgen erwartet Sie die malerische Stadt Honfleur, die am Ausgang des Mündungstrichters der Seine in den Ärmelkanal liegt. Bummeln Sie durch das alte Viertel am Hafenbecken, welches sich seit dem 17. Jh. kaum verändert hat. Die Kirche Ste-Catherine wurde von den Schiffszimmerleuten der Stadt im 15. Jh. erbaut und gleicht einem Doppelschiff. Mittags starten Sie zu einem Ausflug nach Étretat. Dieses als Seebad viel besuchte Städtchen ist umrahmt von ausgewaschenen Kreidefelsen. Die Steilfelsen „Aiguille“ (die Nadel) und das „Felsentor“ sind außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten. Einen Besuch wert sind darüber hinaus die Kirche Notre Dame, die sich in einen romanischen und einen gotischen Teil gliedert, und die Markthallen, in denen heute diverse Kunsthandwerker untergebracht sind. Am Abend kehren Sie wieder zurück an Bord von MS Renoir in Honfleur.

6. Tag: Honfleur – Les Andelys – Vernon Genießen Sie heute die gemächliche Fahrt vorbei an Caudebec-en-Caux und Rouen, bis Sie nach dem Mittagessen in Les Andelys festmachen. Dicht am Fluss unter den Kalkklippen stehen kleine, wie abgebrochene Zähne wirkende Fachwerkhäuser. Darüber thront das seltsam verwüs-

tete elfenbeinfarbige Château Gaillard. Der Sage nach ließ Richard Löwenherz diese massive Festung in nur einem Jahr über dem Fluss erbauen. Der Reisebus bringt Sie zur Ruine und Sie haben Zeit, diese zu besichtigen. Am Abend erreicht Ihr Schiff Vernon.

7. Tag: Vernon - Paris

9. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von MS Renoir. Transfer zum Flughafen von Paris und Rückflug nach Hannover. Transfer zurück zum Ausgangsort.

Programmänderungen bedingt durch Wartezeiten an

Heute bringt Sie ein Bus nach Giverny. Hier befin- Schleusen, Wasserstände, Gezeiten und andere navidet sich der wohl berühmteste Seerosenteich gatorische Umstände oder Öffnungszeiten bleiben der Welt, denn er diente als Modell für einige der vorbehalten. bekanntesten impressionistischen Gemälde. Giverny war der Wohnort des Malers Claude Monet, der mit seinen Bildern diese Region am Rande der Normandie weltbekannt machte. Ihnen bleibt ausreichend Zeit, das farbenprächtige Innere des Hauses, in dem sich Monets Sammlung japanischer Drucke und Keramik befindet, zu besichtigen. Sie gehen in Mantes-la-Jolie wieder an Bord. Genießen Sie die letzte Fahrtetappe Richtung Paris. Am späten Abend erreicht Ihr Schiff Paris. Heute erwartet man Sie im Restaurant des Schiffes zu einem festlichen Gala-Dinner. Anschließend trifft man sich bei Musik und Tanz im Salon.

8. Tag: Paris Dieser Tag steht ganz im Zeichen der französischen Hauptstadt. Sie brechen zu einer Stadtrundfahrt auf. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, wie Place de la Concorde, Champs-Elysées, Arc de Triomphe, Eiffelturm, Invalidendom u.v.m. stehen auf Ihrem Programm. Die Fahrt endet am Fuße des kleinen Weinbergs Montmartre, auf dessen Gipfel die blendend weiße Basilika Sacré-Coeur thront. Hinauf gelangen Sie ab dem Marché Saint-Pierre mit der Drahtseilbahn. Auf dem Montmartre bleibt Ihnen Zeit, die berühmte Basilika auf eigene Faust zu erkunden. Im Vordergrund liegt das alte Dorf Montmartre, das noch heute einen kleinen Weinberg hat. Bevor Sie mit der Drahtseilbahn wieder hinabschweben, sollten Sie unbedingt noch einen Bummel zum Place du Tertre machen. Tauchen Sie ein in das Flair des Pariser Künstlerviertels.


Preise · Leistungen · Hinweise Eingeschlossene Leistungen: Transfer von Meppen*, Lingen*, Osnabrück zum Flughafen Hannover und z­ urück Flug von Hannover nach Paris und zurück (Economy Class, ­Umsteige­verbindung) 8 Nächte mit Vollpension an Bord von MS Renoir in der gebuchten Kabinenkate­gorie (Buffetfrühstück, Mittag- und Abend­essen), beginnend mit dem Abendessen am 1. Tag und endend mit dem ­Frühstück am 9. Tag Begrüßungsdrink Gala-Dinner im Rahmen der Vollpension Getränke (Wein, Bier, Wasser und 1 Espresso) während Mittagund Abendessen an Bord 1 Tasse Kaffee & 1 Stück Kuchen am N ­ achmittag alle Bargetränke (ausgenommen Getränke der Exklusivkarte) Bordveranstaltungen Hafentaxen Deutsch sprechende Bordreiseleitung Landausflüge wie beschrieben: Besuch der Gärten von Versailles, geführter Stadtrundgang Rouen, Besichtigung Abtei von Jumièges, Ausflug Étretat, Besuch C ­ hâteau Gaillard, Giverny mit Besuch des Hauses von Claude Monet, Stadtrundfahrt Paris, Seilbahnfahrt auf den Montmartre Reisebegleitung des Medienhauses Neue OZ durch das Hapag-Lloyd Reisebüro Lübeck ab 25 Personen *Mind. 5 Teilnehmer pro Zustieg

Ihr Flusskreuzfahrtschiff: MS Renoir MS Renoir ist ein im Jahr 1999 in Dienst gestelltes Kreuzfahrtschiff der Prestigeklasse der französischen Reederei CroisiEurope, 110 m lang, ca. 140 Passagiere. Elegant ausgestattet sind die Gesellschaftsräume, wie der Salon mit Bar und das Restaurant, in dem die Mahlzeiten (Buffetfrühstück und am Tisch serviertes Mittag- und Abendessen) in einer Sitzung eingenommen werden. Die klimatisierten Kabinen sind alle Außenkabinen und verfügen über 2 untere Betten, Dusche/WC, Föhn, Fernseher, Safe und ein großes Panoramafenster. Auf dem Sonnendeck stehen Liegestühle zur Verfügung.

Reisepreise pro Person: Doppel-Außenkabine, Hauptdeck: 2.089,–€ Doppel-Außenkabine, Oberdeck: 2.337,–€ Einzelkabinenzuschlag:468,–€ Inhaber der OS-/EL-Card und Begleit­per­son(en) erhalten einen Bonus von 3 % auf den Grund­reisepreis. Bitte vermerken Sie ggf. Ihre OS-/­ EL-Card-Nr. auf dem Anmelde­formular. Die G ­ utschrift erfolgt nach Abschluss der Reise auf dem entsprechenden Bonuskonto.

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Reiseveranstalter: Anton Götten GmbH, Faktorstraße 1, 66111 Saarbrücken

Beratung und Buchung: Telefon 05 41/310 880 Buchungen auch in allen Geschäftsstellen des M ­ edienhauses Neue OZ. Reisepapiere: Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen ­Reisepass oder Personalausweis. Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch- und ­Reisekrankenversicherung. Reisebedingungen: Bei Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zu leisten. Die Rechnung hierfür erhalten Sie zusammen mit Ihrer Reisebestätigung. Die Restzahlungsrechnung senden wir Ihnen ca. 6 Wochen vor Reiseantritt zu. Die Reise­ unterlagen erhalten Sie dann nach Zahlungseingang ca. 10 Tage vor Reisebeginn. Die genannten Preise und Zeiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung (12/13). Änderungen der Leistungen, Preise oder Zeiten bleiben vorbehalten. Sollte wegen nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl keine Reisebegleitung ab Deutschland möglich sein, berechtigt dies nicht zur kostenlosen Stornierung der Reise. Es gelten die Reise- und Stornierungsbedingungen des Reiseveranstalters, welche Sie mit der Reisebestätigung erhalten. Wird die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt, werden eingezahlte Beträge voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen. Besonderer Hinweis: Niedrig- bzw. Hochwasser, Wartezeiten an den Schleusen, Änderungen von gesetzlichen Regelungen, Gezeiten sowie sonstige navigatorische Umstände können ­Änderungen oder Reduzierungen des Programms erforderlich machen. Eventuell werden Teilstrecken mit dem Bus zurückgelegt oder entfallen ganz, unter Umständen werden der Umstieg auf ein anderes Schiff bzw. die zeitweise Unterbringung in einem angemessenen Hotel erforderlich. Diese Entscheidungen müssen kurzfristig vom Kapitän, vom Veranstalter oder Reiseleiter getroffen werden. Solche Änderungen aus vorgenannten Gründen bedingen keinen Minderungs- oder Rücktritts­ anspruch.

Eine erlebnisreiche Reise wünscht Ihnen Ihre Zeitung aus dem Medienhaus Neue OZ.


Frankreich