Page 1

Kreuznacher Rundschau Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

Donnerstag, 24. Januar 2019

ig sta rk

Wir machen uns...

ns inn

STARK IM SERVICE! WIR VERWALTEN IHRE IMMOBILIEN

T: 0671 83 86 00 00 www.sutter-immobilien.de

w h

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

14. Jahrgang · KW 4

für Sie und Ihre Immobilie! Kurhausstr. 20 A 55543 Bad Kreuznach 0671-9203600

www.christianstark.eu

Antje Müller

IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

Bungalow in Bad Kreuznach-Winzenheim

Ideal für den Handwerker! 4 Zimmer, Wohnküche, Gäste-WC, Bad im UG ca. 100 m² Wfl., Wintergarten, Garage, 2 Stellplätze. Grdst. 524 m².

195.000,– €

Energiebedarfsausweis EnEV 315,9 kWh/m², H, Öl, Bj. 1965

RMH in Bad Kreuznach-Nord

Ruhige Lage! 4 Zimmer, Küche mit EBK, Bad, Gäste-WC, ca. 110 m² Wfl., Wintergarten, Balkon, Terrasse. Grdst. 165 m². Sofort frei.

Miete: 1.100,00 € + 150,00 € NK + 2 MM Kaution

Verbrauchsausweis, EnEV kWh, Flüssiggas, Baujahr 1974

Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Tel.: 0671 48 1206 Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de

Gebrauchtwagen Diakon Gerhard Welz (v.l.), Backdoor-Bandleader Michael Grumbach, Keyborder Benjamin Schäfer, Ronja Jacob Foto: N. Lind und Thorsten Ackermann mit dem kleinen Alexander Philipp Jacob auf dem Arm. 

Dacia Sandero mit Klima & Radio-CD

Benefizkonzert von Backdoor Spende kommt Sonntagstisch und „Mut tut gut“ zugute Bad Kreuznach (nl). Das BackdoorBenefizkonzert im November 2018 erstrahlte in besonderem Licht in der Heilig Kreuz-Kirche und feierte eine Rekordkulisse von über 400 Zuhörern. „Der Spendenbetrag mit 2.900 Euro ist auch mit Abstand die höchste Spendensumme, die zusammenkam“, so Michael Grumbach, Bandleader. „Ich bin immer noch überwältigt und freue mich schon auf das Benefizkonzert in diesem Jahr am Samstag, 9. November, bei dem wir die 3.000 Euro-Marke knacken möchten.“ Am Donnerstagabend, 17. Januar, fand in der Heilig Kreuz-Kirche die Spendenübergabe des insgesamt zehnten Backdoor-Bene-

fizkonzertes – das achte infolge in der Heilig Kreuz-Kirche – statt. Diakon Gerhard Welz nahm die 1.450 Euro für den Sonntagstisch gerne in Empfang. Er betonte, dass zum Sonntagstisch, ein diakonisches Projekt, mittlerweile etwa 100 Gäste kommen. „Um diese Arbeit möglich zu machen, sind wir auch auf Spenden angewiesen, da wir die Kosten nicht alle selbst tragen können“, so Welz. „Der Sonntagstisch ist eine sinnvolle Institution, bei dem die Menschen ins Gespräch kommen, im Warmen und in Gemeinschaft sind. Die Einladung soll ist eine Geste der Nächstenliebe.“ Stellvertretend für die Alex Jacob-Stiftung nahm Ronja Jacob

den symbolischen Spendenscheck entgegen und erklärte, dass mit diesen 1.450 Euro weitere „Mut tut gut“-Maßnahmen an (Grund-) Schulen durchgeführt werden können. „Mit den Trainings helfen wir Kindern, nein sagen zu können, und unterstützen auch lernbeeinträchtigte. Ich bin dankbar, dass wir unterstützt werden, da viele Schulen die Kosten nicht selbst aufbringen können“, so Ronja Jacob. Der Unterstützer Thorsten Ackermann, der sich seit Beginn an für die Backdoor-Benefizkonzerte engagiert, die Werbung und den Vorverkauf managt, war dieses Mal als Vertreter des Sponsors der Sparkasse Rhein-Nahe vor Ort.

• EZ: 11/14 • nur 25.000 km • Bluetooth • elektr. Fenster • Winterreifen • Zentralverriegelung

nur 7.850,- $

Bad Kreuznach Autohaus Grohs GmbH & Co. KG Rudolf-Diesel-Straße 5 Telefon 06 71 / 6 10 01

www.autohaus-grohs.de

Hoffen auf Heim-DM KHC-Mädels sind Rheinland-Pfalz-Saar-Meister Sie möchten Ihre Immobilie kostenfrei in Szene setzen und schnell verkaufen? Bei uns sind Sie in guten Händen. Einfach unverbindlich anrufen, wir freuen uns auf Sie. Bis bald!

Ihr Stefan Alex Stein Gesuche:

Bei uns finden Sie Ihr individuelles E-Bike: Viele Typen! Beste Marken! Riesenauswahl! Riese&Müller Nevo

OK E-Bikes, Sven Kriewald e.K. Grete-Schickedanz-Straße 12 55545 Bad Kreuznach/Planig Tel: 0671 / 4833879-0 www.ok-ebikes.de

E-BIKES

Die Mädels des KHC sind Rheinland-Pfalz-Saar-Meisterinnen geworden.  Bad Kreuznach/Kaiserslautern (red). Die A-Mädchen des Kreuznacher Hockey-Clubs (KHC) haben im Finale um die RheinlandPfalz-Saar-Meisterschaft in Kaiserslautern gegen den Favoriten aus Frankenthal den Meister-Titel gewonnen. Wie in den Gruppenphasen und dem Halbfinale überzeugte der KHC durch ein souveränes Aufbauspiel. Die Abwehrspielerinnen fanden immer den

richtigen Zeitpunkt, um die KHCStürmerinnen in Szene zu setzen. Marie Steinbrecher brachte ihr Team mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte Frankenthal den Druck und erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer – das war auch der Endstand und bedeutete ein Penalty-Shoutout. Erst im zweiten Durchgang fiel die Entscheidung: Laura Hilbert traf für ihr Team und Anik Stache im KHC-Tor parierte

Foto: KHC den entscheidenden Penalty. Am Samstag, 9., und Sonntag, 10. Februar, geht es für das Team von Moritz Töppich und Nici Schleider zur Süddeutschen Meisterschaft zum HC Ludwigsburg. Dort werden aus den acht Süd-Qualifizierten die drei Teilnehmer für die DM ausgespielt, die Anfang März in Bad Kreuznach ausgetragen wird – der DM-Traum der KHC-AMädchen geht weiter.

Rüstiges Rentnerpaar sucht einen Bungalow in Bad Kreuznach und Vororten bis € 380.000,– Junges Medizinerpaar (Diakonie) sucht ein freist. EFH in/um Bad Kreuznach +/-5 km bis € 450.000,– Solvente Seniorin sucht eine 3-bis 4Zimmer-ETW ab 90 m² Wfl. in guter bis sehr guter Lage in KH bis € 280.000,–

Kreuzstraße 2-4 55543 Bad Kreuznach

0671/840-850 www.stein-immo.de




2 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

Notrufnummern Polizei Tel. 110 Feuerwehr Tel. 112 Rettungsdienst + Krankentransport

Tel. 112

Frauenhaus Tel. 0671-44877 Weißer Ring Tel. 06724-95959 Telefonseelsorge

Tel. 0800-1110111

oder 0800-1110222 Vergiftungszentrale Mainz

Tel. 06131-232466

Ärztliche Notdienste Bereitschaftsdienstpraxis (Diakonie): Tel. 116117 Mo, Di, Do 19 Uhr bis Folgetag 7 Uhr, Mi 13 Uhr bis Do 7 Uhr, Fr. 16 Uhr bis Montag 7 Uhr, Feiertage-Wochenende ganztags Zahnärztliche Notdienstzentrale

Tel. 0180-50 40 308

Kinderärzte Notdienst

Tel. 0671-605 24 01

Apotheken Notdienste Donnerstag, 24. Januar: Einhorn-Apotheke, Mannheimer Str. 128, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28743 Freitag, 25. Januar: Faust-Apotheke, Mannheimer Str. 144, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-27280 Samstag, 26. Januar: gesundleben Apotheke Dr. Marc Muchow, Alzeyer Str. 81, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-79499919; Samstag, 26. Januar: Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Sonntag, 27. Januar: Ring-Apotheke, Ringstraße 64a, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-69968

Raiffeisen Weinsheim

Flüssiggas  08 000 345 345 gebührenfrei

Raiffeisen-Hunsrueck.de

Tier der Woche

Wirtschaftlich beteiligt im Sinne des § 9 Abs. 4 LMG: Hergel Verlags GmbH (100%), vertreten durch Gesellschafterin und Geschäftsführerin: Bernadette Schier Adresse: Wöllsteiner Str. 1-3, 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671-7960760 • info@kreuznacher-rundschau.de Mitarbeiter Redaktion: (bs) Bernadette Schier (verantwortlich) · (nl) Natascha Lind • (mm) Michaela Mc Clain Gestaltung: Maria Wilhelm und Florian Focht Buchhaltung-Zentrale: Marion Schankin Anzeigenverkauf: Joachim Kübler • Martina Spira • Reinhold Vollbrecht Verteilte Auflage: 47.417 • VRM Druck GmbH & Co. KG

KUNDENSPIEGEL

Platz 1 BRANCHENSIEGER

JETZT R/CARD * TRANSPONDE N UND ER RD FO AN auf alle Treibstoffe ERN! CH SI E EIL VORT *mit Transponder/Card: Dauerrabatt: 1,5 Cent/Liter

26./27. Januar:

Donnerstag, 31. Januar: Neue Apotheke am Holzmarkt, Dessauer Str. 1, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28418 o.365558

Die Kreuznacher Rundschau wird herausgegeben von der Hergel Verlags GmbH • Wöllsteiner Str. 1-3 · 55543 Bad Kreuznach

0671 – 65555

4. BAD KREUZNACHER

Raiffeisen-Tankstelle24 55595 Weinsheim

Mittwoch, 30. Januar: Nahetal-Apotheke OHG, Ludwig-Kientzler-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0800-6388000

Impressum

Telekommunikation PC-Netzwerke Haustechnik Medientechnik

55543 Bad Kreuznach | Bosenheimer Str. 204 | 0671–65555 | mail@fernsehzentrale.de Wir sind für Sie da: MO – FR 9:00 – 18:00 | SA 10:00 – 16:00

Dienstag, 29. Januar: Apotheke am Mönchberg Winzenheim, Breiter Weg 2, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-2361

Anzeigen: Tel. 0671 - 796076-0 www.kreuznacher-rundschau.de

– – – –

FERNSEHZENTRALE

Montag, 28. Januar: Löwen-Apotheke, Mannheimer Str. 35, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28879

KREUZNACHER RUNDSCHAU FÜR SIE

MACHER DIE SMART– HOMEIM– NAHETAL

3 Cent/Liter Rabatt Smilla ist eine noch junge (10 Monate alt) Maremmen-AbruzzenSchäferhündin, die von ihren Besitzern wegen Überforderung bei uns abgegeben wurde. Menschen gegenüber ist sie sehr vertrauensvoll, andere Hunde möchte sie aber nicht in ihrer Nähe haben. Diese Art von Hunden sind in ihrem Wesen eigentlich sehr eigenständig und müssen auch artgerecht ausgelastet werden. Bei Smilla sollte noch viel an der Erziehung gearbeitet werden. Smilla hat eine Schulterhöhe von ca. 72 cm weshalb sie nicht in eine kleine Wohnung vermittelt werden kann.

Tierheim Bad Kreuznach Rheingrafenstrasse 120 Kuhberg Tel: (0671) 8960296, Fax 8960297 Spendenkonto 112557 bei der Sparkasse Rhein-Nahe, IBAN DE80 5605 0180 0000 1125 57, BIC MALADE51KRE

www.tierheim-bad-kreuznach.de

www.raiffeisen-hunsrueck.de

 0 67 58/9 30-60


Stadt Bad Kreuznach

24. Januar 2019 | KW 4

Rechnung geht an den Landkreis „Der Müll kommt weg“ – OB ordnet pragmatische Lösung an

Kommen Stadt und Kreis auf einen Nenner? OB Dr. Heike Kaster-Meurer hat einen pragmatischen Vorschlag gemacht, den widerrechtlich abgelagerten Müll (hier am Parkplatz Römerkastell zwischen Am Römerkastell und der Dr. Konrad-Adenauer-Straße gegenüber der Agentur für Arbeit) zu entsorgen.  Foto: B. Schier von Thomas Gierse Bad Kreuznach. Im Streit zwischen Stadt und Landkreis Bad Kreuznach um die Zuständigkeit für die Müllbeseitigung an den Glascontainer-Standorten hat Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer eine pragmatische Lösung angeordnet: Per Ersatzvornahme erteilt sie dem städtischen Bauhof den Auftrag, die Vermüllungen zu entfernen. „Mir ist wichtig, dass es für die Bürgerinnen und Bürger eine Lösung gibt“, sagte sie am Montag gegenüber Journalisten. Denn es werde niemand, der seine Steuern und Gebühren bezahlt, dafür Verständnis haben, wenn der Müll liegen bleibt – „denn das zieht die Ratten an“. Da würden auch keine Briefe von Seiten des Kreises an die Bürger, die sich beschweren, helfen, in denen geschrieben werde, man sei nicht zuständig. „Damit kommen wir nicht weiter“, sagt Kaster-Meurer, die in

ihrem Vorgehen aber noch nicht die abschließende Lösung sieht. Die Kosten von knapp 250.000 Euro werde zunächst sie aus ihrem Teilhaushalt bestreiten, doch „dann werde ich das natürlich dem Kreis in Rechnung stellen“. Bürgermeister Wolfgang Heinrich begrüßt die Anordnung der Ersatzvornahme. „Und wir werden uns das Geld, von wem auch immer, wiederholen“, ist er sich sicher. In puncto Zuständigkeit sieht er eine Parallele zur Reinigung einer privaten Fläche: So seien die Containerstandorte dem Kreis zur Nutzung zur Verfügung gestellt worden. „Dann muss man die Flächen auch sauber halten“, betont Heinrich. Binnen eineinhalb Tagen, bei starkem Personaleinsatz durch Schneeräumdienst etwas später, sollten die Müllstellen gereinigt sein, meint der Bürgermeister. Der Kreis sieht das anders Hans-Dirk Nies, als Erster Kreisbeigeordneter beim Landkreis für die Müllentsorgung zustän-

dig, beharrt auf seinem Standpunkt: „Ich werde keinen Dreck wegmachen, ich werde nur wegmachen, was Glas ist“, sagte er am 15. Januar. Die Glasscherben lasse er regelmäßig entfernen, für Weiteres sei der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises nicht zuständig. Für jeden Container-Standplatz werden 500 Euro pro Jahr gezahlt – als Miete und Reinigungsgebühr, so Nies. Für Bad Kreuznach werde es keinen Sonderstatus geben, nur weil es in der Stadt größere Müllprobleme gebe als in den Dörfern des Kreises. Der AWB sei grundsätzlich nur für die legale Entsorgung von Müll zuständig, also via Tonne, zusätzlich erworbenem Müllsack oder Wertstoffhof. Alles, was sich im öffentlichen Raum befindet, und dazu gehörten die Container-Standplätze, sei Sache der Kommune – so, wie es im Müllgesetz stehe. Landeskreislaufwirtschaftsgesetz (LKrWG) – vom 22. November 2013 § 16 Rechtswidrig entsorgte Abfälle (3) Werden Abfälle rechtswidrig auf Grundstücken entsorgt, die im Eigentum oder Besitz des Landes, der kommunalen Gebietskörperschaften oder deren Verbänden stehen, und kann der nach Absatz 1 Verpflichtete nicht in Anspruch genommen werden, haben diese Körperschaften die Abfälle zusammenzutragen und dem öffentlichrechtlichen Entsorgungsträger nach dessen näheren Bestimmungen zu überlassen.

Nachrichten der Polizei Autofahrer konsumierte Kokain und Cannabis Bad Kreuznach. Am frühen Sonntagmorgen, 20. Januar, 3.40 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizei Bad Kreuznach im Schwabenheimer Weg den Verkehr. Dabei wurde auch ein Pkw mit vier Insassen überprüft. Der Fahrer, ein 27-Jähriger aus Trier, stand offenbar unter Betäubungsmitteleinfluss. Ein Schnelltest reagierte positiv auf Kokain und THC. Dem 27-Jährigen wur-

de eine Blutprobe entnommen, sein Autoschlüssel wurde präventiv sichergestellt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Ohne Führerschein, aber unter Drogeneinfluss und mit Messer unterwegs Bad Kreuznach. Am Samstagvormittag, 19. Januar, 10 Uhr, kontrollierte die Polizei den Fahrer eines Rollers „Am Römerkastell“. Der 32-Jährige war lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbeschei-

nigung, obwohl für das Zweirad ein Führerschein vorgeschrieben war. Im Verlauf der Kontrolle bemerkten die Beamten bei dem Rollerfahrer drogenspezifische Auffälligkeiten. Deshalb wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Der Fahrer führte außerdem ein Messer mit sich, dessen Besitz zwar erlaubt ist, das aber nicht mitgeführt werden darf. Das Messer wurde sichergestellt, der Roller verblieb vor Ort.

Kreuznacher Rundschau | 3

Veranstaltungskalender Immer freitags, 16.30 bis 18.00 Uhr: „Kreuznach-Intro!“ – Lernen Sie Bad Kreuznach kennen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Ort und Infos: Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Tel. 0671-8360050 Immer dienstags und freitags, 7.00 bis 13.00 Uhr: Frische und Auswahl pur: der Bad Kreuznacher Wochenmarkt auf dem Kornmarkt. Bis Anfang Februar | täglich 10.00 bis 22.00 Uhr: Wintertraum: Echteis-Schlittschuhbahn und Winterdorf auf dem Kaufland-Parkplatz, Schwabenheimer Weg 5. Fr., 25. Januar | 16.00 bis 18.00 Uhr: Kostenfreier Ü60-Tanztreff im Haus der Seniorinnen, Mühlenstraße 25. Fr., 25. Januar | 19.00 bis 20.10 Uhr und Sa., 26. Januar | 19.00 bis 20.10 Uhr: PuK-Theater „Händels Hamster“ für Erwachsene im Museum für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Straße 5. Fr., 25 Januar | 18.00 bis 1.00 Uhr: Lange Saunanacht im Bäderhaus, Kurhausstraße 23. Eintrittspreis 25 Euro. Sa., 26. Januar | 16.00 bis 17.30 Uhr und So., 27. Januar | 11.00 bis 12.30 Uhr sowie 15.00 bis 16.30 Uhr: Das Allgäuer Märchentheater führt „Rumpelstilzchen“ im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, auf. Geeignet für Kinder ab 3 Jahren. Sa., 26. Januar | 19.11 bis 23.30 Uhr: Prunksitzung der Großen Karneval-Gesellschaft Kreuznach (GKGK) im Parkhotel Kurhaus, Kurhausstraße 28. Eintritt: Mitglieder 8 Euro, Nichtmitglieder 15 Euro. So., 27. Januar | 11.15 bis 12.00 Uhr: Gedenkveranstaltung zum Tag der Opfer des Nationalsozialismus‘ am Mahnmal Kirschsteinanlage. So., 27. Januar | 11.15 bis 12.15 Uhr: „Musikalische Matinée“ für Jugendliche und Erwachsene mit Marvin Frey und Walter Born im Museum für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Straße 5. Di., 29. Januar | 9.30 bis 12.00 Uhr: Winterfrühstück für alle in der Begegnungsstätte Vielfalt, Kurhausstraße 43, Bad Münster am Stein. Spenden sind erwünscht. Di., 29. Januar | 13.30 bis 16.30 Uhr: Gästewanderung mit dem Pfälzerwald-Verein durch die „Wohlfühlregion Rheingrafenstein“ ab Haupteingang Kurpark, Kurhausstraße, Bad Münster am Stein.

Kurzmeldungen „Mit Rücksicht vorwärts“

Cartoons demnächst auch als Auto-Aufkleber Bad Kreuznach (red). Die Kampagne „Mit Rücksicht vorwärts“ kommt gut an. Bei einer Infotour durch die Fußgängerzone gab es viel Zustimmung. Rund 250 Flyer wurden bei der 90-minütigen Werbetour verteilt. Sehr gut kam an, dass nicht nur eine Gruppe angesprochen wurde, sondern die Botschaft sich an

alle, Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, richtete. Mittlerweile hängen die Plakate gut verteilt in der Innenstadt, in Schaufenstern oder an Laternen. „Demnächst gibt es auch AutoAufkleber“, wünscht sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer einen nachhaltigen Effekt der Aktion.

Kandidaten für den Ortsbeirat

Mitgliederversammlung der CDU Planig Planig (red). Die CDU Planig wählte auf ihrer Mitgliederversammlung die Kandidaten für die Ortsbeiratsliste bei der Kommunalwahl. Wichtig für die CDU Planig war, dass alle möglichen Listenplätze von 1 bis 11 belegt wurden. Angeführt wird die Liste von Thomas Strupp, dem CDU-Ortsverbandvorsitzenden

Planig-Bosenheim-Ippesheim. Danach folgt sein Stellvertreter Andreas Pichl. Die weiteren Listenplätze: 3. Helmi Friess-Vonderlohe, 4. Marc Krög, 5. Dr. Peter Metzger, 6. Jeanette Strupp, 7. Uwe Michels, 8. Angela Zuck, 9. Wunibald Böhmer, 10. KaiUwe Pfeiffer, 11. Walter Parpalioni, Ersatz auf 12. Marita Strupp.


Kultur

4 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

Dreimal Lukas

Metallica-Tribute im Dudelsack

„Jazz in der Kirche“ mit dem „Trio de Lucs“

Main’Tallica mit allen Hits und Klassikern zu Gast

Bad Kreuznach. Das „Trio de Lucs“ steht für melancholische Melodien und ist am Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr, zu Gast in der Evangelischen Matthäuskirche, Steinweg 16. Die jazzigen Grooves mischen sich mit Klangfarben, die Licht ins Dunkel bringen. Sie spielen schöne lyrische Musik, geprägt von harmonischen Grooves des Bassisten Lukas Hatzis, nuancenreichen Rhythmen des Schlag-

zeugers Lukas Jank und feingliedrigem Pianospiel des Pianisten Lukas Derungs. Unverwechselbar wird der Triosound durch jazzuntypische Klänge wie Beatbox und mehrstimmigen Gesang, die den Kompositionen moderne wie folkloristische Züge verleihen. So entsteht der überzeugende und faszinierende „sound de lucs“. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Foto: Veranstalter

Bad Kreuznach. Main’Tallica ist am Samstag, 26. Januar, 21 Uhr, zu Gast in der Musik- und Kulturkneipe Dudelsack, Rüdesheimer Straße 44. Die Band setzt schwerpunktmäßig auf die wegweisenden ersten fünf Metallica-Alben inklusive

aller Hits und Klassiker. Main‘Tallica fährt live einen authentischen Metallica-Sound sowie eine energiegeladene Bühnenshow, um dem Zuschauer erlebnisreiche zwei Stunden Metallica-Tribute pur zu bieten – auf hohem technischen

Mensch, Al t er“ “

Theaterensemble Frauenmantel widmet sich brisantem Thema

Stadtführung der GuT Frauen in der Geschichte Bad Kreuznachs

Bad Kreuznach. Die weibliche Seite der langen und wechselvollen Geschichte Bad Kreuznachs zeigt der Spaziergang „Frauen in der Geschichte Bad Kreuznachs“, zu dem die Ge-

sundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT) einlädt. Treffpunkt ist am Sonntag, 27. Januar, um 14 Uhr am Eingang Haus des Gastes, Kurhausstraße 2224. Stationen der Führung sind die Häuser und Plätze, an denen die Frauen Spuren hinterlassen haben, die in Bad Kreuznach gelebt haben und durch ihr Wirken die Geschichte Bad Kreuznachs beeinflusst haben. Geschichtliches und Anekdoten über Fotografin Nelly Schmitthals, Bildhauerin Hanna Cauer, Maria von Nassau-Oranien, Jenny von Westphalen und vielen anderen erzählt Stadtführerin Claudia Frey. Teilnehmerbeitrag: 6 Euro, Kurgäste 4 Euro. Foto: GuT

Niveau und mit entsprechendem, an das Original angelehnte Equipment und Bühnenlook. Tickets im VVK für 12 Euro bei Ticket Regional, www.ticket-regional.de, oder an der Abendkasse für 15 Euro.  Foto: Veranstalter

Bad Kreuznach. Die Stadt Bad Kreuznach präsentiert das Theaterensemble Frauenmantel mit seinem aktuellen Theaterstück „Mensch, Alter“ am Sonntag, 17. Februar, um 17 Uhr im Haus des Gastes. „Es kommt nicht darauf an, wie alt man ist, sondern wie man alt ist.“ Unter diesem Motto hat sich das Ensemble Frauenmantel dem Thema Altern gewidmet. Unterstützt wurden sie dabei von der Regisseurin Claudia Stump.

„Das Ergebnis ist ein Theaterstück darüber, wie man mit dem Alter umgeht“, fasst die Regisseurin zusammen. Nach einer intensiven Probephase entstand eine Geschichte von fünf Frauen, die in einer Wohneinrichtung leben. Dort verbringen sie in stark strukturierter Routine ihren Alltag. Als eine neue Heimbewohnerin dazukommt, entstehen kleine Verschiebungen. Dabei sind Heimleitung und Pflegekraft nicht immer einer Meinung, was

das Beste für die Bewohnerinnen ist. In einem abwechslungsreichen Bogen aus Szenen werfen die Akteurinnen und ihre Regisseurin einen Blick auf den aktuellen Zustand in der Pflege. Dabei wechseln sich realitätsnahe Momente mit absurd-komischen Momenten ab. Mal heiter, mal betrübt und stets mit einer ordentlichen Portion Humor, dreht sich in dem Stück alles um „Mensch, Alter“ und es vergeht ein unterhaltender und nachdenklich machender Theaterabend. Das Stück zeigt einen Balanceakt zwischen heiterer Distanz und tragischer Nähe, zwischen individuellem Menschsein und routinierter Struktur. Klug und komisch. Traurig und heiter. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. Februar, Beginn 17 Uhr, Einlass 16.30 Uhr, im Haus des Gastes statt. Karten gibt es im Vorverkauf im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Tel. 067183600-50, info@bad-kreuznach-tourist.de. Der Preis im Vorverkauf beträgt 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro.  Foto: privat

Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall Stiftung Kleinkunstbühne präsentiert Thomas Freitag im Haus des Gastes Bad Kreuznach. Europa. Was für ein erstaunlicher Erdteil. Philosophie, moderne Wissenschaft, Menschenrechte … und heute: Wie gerade hat eine Gurke zu sein? Europa, die Idee eines großen Hauses in dem 27 verschiedene Nationen zusammenleben. Wer weiß, wie in einer WG mit drei Leuten der Putzplan funktioniert, der weiß, was das bedeutet. Früher suchten bei uns die Touristen aus Übersee nach

den Resten alter Ruinen. Heute scheint Europa selbst die größte Ruine zu sein. Thomas Freitag, bekannt für bitterböse Auseinandersetzungen mit dem politischen Alltagswahn, schlüpft in die Rolle des Europa-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist. Bis der Worst Case eintritt, er in einem Kreisverkehr verunglückt und zwischen Le-

ben und Tod schwebt. Zwischen dem ewigen Licht und einer EUEnergiesparlampe stellt er sich die großen Fragen: Habe ich meine Ziele erreicht, habe ich alles richtig gemacht, habe ich für Europa gekämpft? Hier begeistert Freitag mit einem rasanten Monolog, in dem er das heutige Europa seziert und dabei in vielen verschiedenen Rollen den Bogen von der Antike bis ins Heute spannt.

Eine eindringliche und hochintelligente Darbietung des Altmeisters Thomas Freitag. Die Stiftung Kleinkunstbühne präsentiert Thomas Freitag am Mittwoch, 6. Februar, 20 Uhr, im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24. Vorverkauf: Touristinfo im Haus des Gastes, Kurhausstraße 2224, Tel. 0671-8360050, www. stiftung-kleinkunstbuehne.de  Foto: P. Vlasman


24. Januar 2019 | KW 4

Kreuznacher Rundschau | 5

WÄNDE?

RELAX-KISSEN

LER?

Das Original! Gemeinsam entwickelt mit Dr. med. Darius Alamouti Aesthetic & Skin

hachtung mit MANN

R

RR

06704-9373000 info@bkm-bautenschutz.de

95023

info info@@bkm-bautenschutz.de bkm-bautenschutz.de www.bkm-mannesmann.de www.bkm-mannesmann.de www.bkm-mannesmann.de

w.bkm-mannesmann.de

Stützpunkt im Südwesten: Stützpunkt im Stützpunkt im Südwesten: Südwesten: BKM.Bautenschutz GmbH BKM.Bautenschutz GmbH BKM.Bautenschutz GmbH 55494 Rheinböllen An den Nahewiesen 20 Stützpunkt im Südwesten 55494 Rheinböllen 55494 Rheinböllen 55450 Langenlonsheim A b d i c h t u n g s s y s t e m e

BKM.Bautenschutz GmbH 55494 Rheinböllen

Gegen 3 auf einen Streich: Falten, Allergien und schlechte Liegegewohnheiten Matratzen aus eigener Herstellung: Innovation auf höchstem Qualitätsniveau!

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de

Straußwirtschaften & Gutsausschänke

Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim

Weingut Murach Do. - Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Hausgemachter Hackbraten

Gensingen

Straußwirtschaft Reblausstübchen Tägl. ab 16 Uhr Weingut Preiß, Langgasse 18 Sa. Ruhetag! Tel.: 06727-1375

Gensingen

Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437 Im Januar und Februar lecker winterliche Eintöpfe

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 h Zehnthofstr. 2, Tel. 06707-960666 So 10-14 + ab 17Uhr Schweineschnitzel an einer herzhaften Käsesauce

Hackenheim

Weinstube Wilhelm Mo, Di u. Do-Sa. Hauptstraße 18. Tel. 0671-68196 ab 17 Uhr Jeden 2. u. 4. So. ab 16 Uhr geöffnet Am Freitag, 25.1. Schnitzelabend

Hackenheim

Weintreff Grünewald-Schima Mi.-Sa. ab 17 Uhr Ringstraße 13 So. ab 16 Uhr Tel.: 0671-7967731 www.weintreff-gs.de /Gästezimmer Ankündigung: 27.01. Frühstücksbrunch (m. Anmeldung)

Münster- Weingut/Straußwirtschaft Sarmsheim Saladin Schmitt Rheinstraße 60, Tel.: 06721-43711

Mi.-Sa. ab 17 Uhr So. + Fe. ab 16 Uhr

Pfaffen- Lenkas Weinstube Schwabenheim Gewerbestr. 4 • Tel. 06701-205870 Deutsch - Böhmische Küche

Fr. + Sa. ab 18 Uhr Sonntag 12-14:30 h + ab 18 Uhr

Schloß böckelheim OT Tal

Winzerhof Härter Härters Felsenstübchen Ringstraße 3 • Tel.: 06758-6240

Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 Sa. ab 18 Uhr Tel.: 06701-3822 So. ab 16 Uhr Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Fr. u. Sa. ab 18 Uhr So. ab 16 Uhr

Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Wallhausen

Weinhaus Barth Do. + Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203

Winzenheim Weinstube Meinhard Kirchstraße 13 Tel. 0671-4 30 30

Mi.-Fr. ab 19 Uhr Sa. u. So. ab 18 Uhr

Winzenheim Feldmann‘s Weinstube Fr. - So. ab 17 Uhr Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de.

Tier der Woche

TEPPICHE & POLSTER IN NEUEM GLANZ QUALITÄTSBEWUSST, ZUVERLÄSSIG, PÜNKTLICH Teppichwäsche & Reparatur Polsterreinigung & Reparatur Ledermöbelreinigung & Färben Umweltfreundlich & materialschonend dank modernster Technik. Jetzt Termin vereinbaren!

Kater Black Jack ist als verletztes Tier bei einer Futterstelle aufgefallen und wurde uns zur Behandlung übergeben. Er hatte eine Wunde an einer Pfote; es mussten zwei Zehen amputiert werden. Die Wunde heilt sehr langsam und Black Jack hatte intensive Nachbehandlung nötig. Leider ist der KatzenaidsTest positiv ausgefallen, deshalb ist die Wundheilung so schlecht und dauert etwas länger. Black Jack ist ein sehr lieber und zutraulicher Kater. Im neuen Zuhause darf er aufgrund der FIVInfektion keinen Freigang mehr haben, allerdings sollte bei der Wohnungshaltung genügend Platz zum Austoben vorhanden sein. Ob er sich mit Artgenossen versteht, haben wir noch nicht herausfinden können. Tierheim Bad Kreuznach Rheingrafenstrasse 120 Kuhberg Tel: (0671) 8960296, Fax 8960297 Spendenkonto 112557 bei der Sparkasse Rhein-Nahe, IBAN DE80 5605 0180 0000 1125 57, BIC MALADE51KRE www.tierheim-bad-kreuznach.de

KREUZNACHER RUNDSCHAU FÜR SIE www.kreuznacherrundschau.de

ionsbe rat

se

eb t ri

Aspisheim

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 u. 13.00 - 17.00 Uhr

g

.. ..

.. .... .. BKM.MANNESMANN A b d i c h t u n g s s y s t e m e BKM.MANNESMANN BKM.MANNESMANN A b d i c h t u n g s s y s t e m e

Inte

ellung mer durch

rund um Seit 1948 Ihr Fachmann tilien Teppiche, Polster & Tex

it 2008

Roth · Reinacker 4 Telefon 06724 - 452 www.teppichreinigung-tonollo.de


Stadt Bad Kreuznach

6 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

Termine Bad Kreuznach

KKC Grün-Gelb ernennt Senatoren

Termine Bad Kreuznach

Orthopädie

Erste Prunksitzung in der Kaiser-Remise des Bonnheimer Hofes

Winterhimmel

Rehasport

Sternwarte

Jeden Mittwoch findet in der Gymnastikhalle des Gymnasiums am Römerkastell Rehasport für Rücken-Patienten (mit Verordnung des Arztes kostenlos) statt. 1. Stunde 17 Uhr, 2. Stunde ab 18 Uhr. Info und Anmeldung: Tel. 0671-71600 bei Frau Haudel.

Die klare Sicht, die der Winter bietet, offenbart beeindruckende Einblicke, die absolut sehenswert sind. Zudem hat der Winterhimmel die hellsten Sterne und auffällige Sternbilder zu bieten. Sechs davon bilden das Wintersechseck. Reinhold Frey von der Sternwarte Bad Kreuznach e.V. referiert am Freitag, 25. Januar, 20 Uhr, im Vortragsraum der Sternwarte, An der Sternwarte 2, über „Die Sternbilder des Winterhimmels“. Es stehen 35 Plätze zur Verfügung. Eintritt: 6 €, Kinder bis 17 Jahre 4 €.

Für alle ab 50

Solo-Tanzen „TanzFit – TanzMit“ ist der SoloTanzkreis jeden Mittwoch ab 11.30 Uhr im TSC-Crucenia e.V. Bad Kreuznach, Planiger Straße 56a (Gelände Dr. Jacob), für alle junggebliebenen Tänzer 50+ – mit Gesellschaftstanz, LineDance und modernen Tänzen. Positiver Nebeneffekt: Kreislauf, Koordination und Kondition verbessern sich, soziale Kontakte werden geknüpft. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach vorbeikommen und mitmachen. Infos: tsc-crucenia@web.de, Tel. 0171-1796005.

Besuch Beinbrech

FDP-Stadt Am Donnerstag, 24. Januar, setzt der FDP-Stadtverband seine Firmenbesichtigungen fort und besucht die Firma Beinbrech GmbH & Co. KG, Schwabenheimer Weg 119. Geschäftsführer Georg Böcking wird die Teilnehmer um 17 Uhr persönlich begrüßen. Alle Interessierten sind eingeladen. Voranmeldung: Büro Steuerberater Nünke, Schwabenheimer Weg 62a, Tel. 0671-837890, E-Mail schueller@ steuerberater-kreuznach.de.

Dudelsack

Mallet In der Musik- und Kulturkneipe Dudelsack, Rüdesheimer Straße 44, rockt am Freitag, 25. Januar, 21 Uhr, Mallet. Das Repertoire des Trios besteht aus Rock-Klassikern und eigenen Mallet-Songs. Wer auf „handmade Classic Rock“ abfährt, bekommt Tickets im VVK für 10 € bei Ticket Regional, www.ticket-regional.de, oder an der Abendkasse für 12 €.

Berufsbildende Schule

Info-Veranstaltung Am Samstag, 26. Januar, 11 Uhr, findet in der Berufsbildenden Schule TGHS Bad Kreuznach, Ringstraße 49, eine Info-Veranstaltung zu dem Bildungsgang Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinen-, Elektro- und Bautechnik sowie zu dem Bildungsgang Fachschule „Meister der Hauswirtschaft“ statt.

Von links nach rechts: Andreas Henschel, Michael Marx, Dieter Schmidt und Sitzungspräsident Mike Ohl.  Foto: privat Bad Kreuznach/Hackenheim (red). Der KKC Grün-Gelb hatte beschlossen, Unterstützer und verdiente Helfer des Vereins künftig zu Senatoren zu ernennen. Im Rahmen der ersten Prunksitzung am 12. Januar in

der Kaiser-Remise des Bonnheimer Hofes wurde Dieter Schmidt, Elferrat bei der Großen Karnevalgesellschaft Bad Kreuznach (GKGK), zum ersten Senator des KKC Grün-Gelb ernannt. In diesem Rahmen wurde auch Andre-

as Henschel, Elferrat der Weiße Fräck vom VfL, für seine 11-jährige Mitgliedschaft im KKC Grün-Gelb geehrt. Ein sehr schönes Beispiel für die vereinsübergreifende Zusammenarbeit der karnevalistischen Vereine in Bad Kreuznach.

5. Stehung sorgte wieder für ausgelassene Stimmung Zwergenkönig Preißmann musste viel einstecken, konnte aber auch austeilen

Die Lästerschwestern Anja Gauch-Gerhart (l.) und Ines Jung ließen kein gutes Haar an ihren Zwergen – auch nicht an Zwergenkönig Frank-Peter Preißmann. Das „Ihr könnt‘ nach Hause gehen“-Lied der Zwerge half nicht, dass sie im nächsten Jahr nicht wieder auf die Bühne wollen. Bad Kreuznach (nl). Unter dem Schlachtruf „Hei Ho“ erfolgte der Startschuss für die 5. Stehung der Creiznacher Zwerge im fidelen „Wespennest“. Die Anordnung der Stehtische lässt diese Sitzung zu einer Stehung der anderen Art werden – locker und ausgelassen. Rund 120 Gäste verfolgten Vorträge und Tänze der „Creiznacher Zwerge“ und Showacts aus anderen Vereinen. Den Anfang machte Frank Herzog mit dem extra umgedichteten „Zwergenlied“. Unter großer Zustimmung des Publikums wollte Sitzungspräsident FrankPeter Preißmann nach dem bissigen Spott-Lied die Veranstaltung schon beenden, um sie im nächsten Jahr fortzusetzen – ohne Frank Herzog und mit anderem Publikum. Natürlich war dies nur ge-

spielt. Denn ansonsten hätte der Zwergenkönig Preißmann, sein Vize Oliver Jung und auch alle anderen Zwerge direkt nach Hause gehen können, nachdem die Lästerschwestern Anja Gauch-Gerhart und Ines Jung, die neuen Rednerinnen der Zwerge, ihre Premiere darboten. Denn in ihrem Vortrag, der es faustdick hinter den Ohren hatte, zogen sie schon ein wenig spöttisch über alle Zwerge her. Der eingefleischte „Lautrer“ FrankPeter Preißmann stand doch tatsächlich im Bayern-Outfit als Franck Ribéry auf der Bühne. Auch bei den Zwergen wurde Ribéry verpönt und „der Babbler von de Wormser Stroß“ verspachtelte anstatt eines goldenen Steaks einen goldenen Lindt-Osterhasen – samt Verpackung und Glöckchen und wunderte sich dann über die Klin-

gelgeräusche in seinem Magen. Mit dabei waren auch: der Gardetanz des KTC Bad Kreuznach (Trainerin Christiane Knoblach) mit Bianca Bergold, Kristina Dirlein, Melanie Winterholler und Arina Chalycheva, Peter vom Hochstroß-Eck von den Weissen Fräck, Joshua Vogelgesang, der aus seinem SingleDasein berichtete und über Rheinromantik sprach, die drei Tenöre der Fidelen Wespe, begleitet von Marion Callas, die witzige, umge-

Haus des Gastes

Rumpelstilzchen Am Samstag, 26. Januar, 16 Uhr, sowie am Sonntag, 27. Januar, 11 und 15 Uhr, zeigt das Allgäuer Märchentheater im Rudi-Müller-Saal des Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, das beliebte Märchen Rumpelstilzchen. Geeignet für Kinder ab 3 Jahre, Spieldauer zirka 80 Minuten. Eintritt: 13,20 €, inklusive Vorverkaufsgebühr. Die Karten sind bei der Touristinfo im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Tel. 0671-8360050 erhältlich.

Frühstück

Interkulturell Der Atatürk Verein Bad Kreuznach veranstaltet jeden Monat ein interkulturelles Frühstück, um mit Menschen in Bad Kreuznach in einen interkulturellen Diskurs zu treten. Im Rahmen dieses Frühstücks sind auch die Karikaturen der „DeMensch-Wanderausstellung“ zu sehen. Nächster Termin ist am Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr, in den Vereinsräumlichkeiten, Mannheimer Straße 217. Anmeldung: Ilgin Seren Evisen, E-Mail ilginseren.evisen@ gmx.de.

Ausstellung Müller

„Ansichtssache“

Stehungspräsident Frank-Peter Preißmann alias Franck Ribéry verschmähte den SpitzenfußbalFotos: N. Lind ler.  dichtete Songs trällerten, die kleinen jungen Zwerge mit Hannah Gerhart, Johannes Jung, Paul Jung und Luca Preißmann, das Männerballet der Creiznacher Zwerge als Popeye und Olivia sowie die Hofsänger der Weissen Fräck mit ihrem Abschlusslied „Nohbrick-Halleluja“.

Eingeladen sind alle Interessierten zur Vernissage „Ansichtssache“ am Sonntag, 27. Januar, 11 Uhr, ins Stadtteilbüro Bad Kreuznach SüdWest/Mietertreff GBG, Oberbürgermeister-Buß-Straße 6. Klaus Müller, spätberufener und vielfältiger Maler, nimmt die Betrachter mit auf Entdeckungsreise. Zu sehen sind Landschaften, Stillleben, Portraits und Collagen. Die Ausstellung ist bis zum 24. März, jeweils montags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr zu sehen.

Wir für Sie info@kreuznacher-rundschau.de


24. Januar 2019 | KW 4

100 %

Kundenzufriedenheit

Kreuznacher Rundschau | 7

Micro-Needling –

das Schönheitsgeheimnis der Hollywood-Stars Moderne Medical Beauty-Hautpflege:

Kosmetisches Microneedling mit dem THALGO Skin Pen THALGO bietet das hochwirksame kosmetische Needling in Kombination mit dem High End THALGO Rejuvenating Serum und der THALGO Hyaluron Säure auf natürlicher Basis. Kosmetisches Microneedling ist ein minimalinvasives, nicht ablatives Verfahren zur Hautverjüngung. Die feinen Nadeln setzen viele tausende winzige, oberflächliche Stichkanäle in das behandelte Areal. Sie stimulieren Regenerationsprozesse und regen die Haut dazu an, vermehrt Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure zu bilden.

Im Vergleich zu anderen minimalinvasiven Verfahren wie Mikrodermabrasion, und Laserbehandlungen bietet Needling den Vorteil, dass die Haut dadurch nicht dünner wird. Außerdem können mit dem Needling Areale behandelt werden, für die es keine operativen Lösungen gibt, wie Dekolleté oder Lippen. Es ist eine praktisch schmerzfreie Methode und bringt keine Ausfallzeiten mit sich. Der von THALGO COSMETIC eingesetzte professionelle Pen zeichnet sich durch hohe Präzision aus.

Die Kombination aus Microneedling und THALGO High End Medical Beauty Präparaten sorgt für besonders schnelle Ergebnisse bei:

Für alle Kosmetikerinnen, die die THALGO Needling Behandlungen anbieten, ist eine fachkundige Schulung obligatorisch. Diese wird von THALGO COSMETIC durchgeführt, so dass ein hoher Qualitäts- und Hygienestandard sichergestellt wird und bestmögliche Erfolge erzielt werden.

• • • • •

Faltenreduktion (nicht für Mimikfalten oder tiefe Falten) Hautverjüngung und Straffung erschlaffter Haut Verfeinerung des Hautbildes (Porenverkleinerung) Narbenverbesserung (besonders Aknenarben) Aufhellung von Pigmentstörungen

„Das Medical Beauty Treatment von THALGO kombiniert pflanzliche Stammzellen und reine Hyaluronsäure mit kosmetischem Microneedling.“ Mehr Infos auf: www.elke-bottlender.de

Info-Tag am Samstag, 26. Januar von 11–15 Uhr Wir laden Sie herzlich ein. Die Experten sind für Sie da: Elke Bottlender beantwortet Ihre Fragen zu den hochwirksamen Micro-Needling-Behandlungen. Dr. Bonke berät in allen Belangen der Faltenunterspritzung (ab 14 Uhr).

Elke Bottlender Beratung/Info unter 0671 9206355

Für Ihre Haut sind wir die Experten!

Elke Bottlender

iBeauty Spezialistin

Erleben Sie mit iBeauty eine neue Dimension der Gesichtsbehandlung. Niederfrequenz-Ultraschall peelt, Dualfrequenter Ultraschall schleust ein und stimuliert, Tripolare Radiofrequenz polstert auf und festigt.Effizient, schnell spürbar, sicher und sanft basierend auf 3 innovativen Technologien.

Elke Bottlender

i-Metric Professionelle Hautanalyse • Mit modernster Messtechnologie ermitteln wir in nur 10 Min. präzise Ihren individuellen Hautzustand. • Das auf Sie abgestimmte Pflege- u. Behandlungsprogramm verbessert Ihren Hautzustand nachhaltig. • Ihre individuellen Ergebnisse erhalten Sie direkt ausgedruckt oder per E-Mail nach Hause.

Renate Augustin

Permanent Make-up Ideal geeignet für:

• Die anspruchsvolle Frau, die jederzeit und in jeder Situation gut aussehen möchte • Kontaktlinsen- und Brillenträger/innen • Sportler/innen • Frauen mit Unverträglichkeiten bei normalem Make-up

elke bottlender Institut für Kosmetik & Yoga

Sonja Drachenberg

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL-Technologie • seidig glatte Beine • gepflegter Achselbereich und Bikinizone • keine unerwünschte Gesichtsbehaarung • keine störende Brust- & Rückenbehaarung

Dr. Thomas Bonke

Faltenunterspritzung

Dr. Thomas Bonke ist Leiter der kosmetischen chirurgischen Gesellschaft IMIT und seit mehr als 30 Jahren Spezialist zur Faltenunterspritzung mit Hyaluron und Botox. Nächste Termine 2019: Sa., 26. Jan. | 23. Feb. | 30. März

Gymnasialstraße 26 · 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671 9206355 · www.elke-bottlender.de


Auf Familienbesuch in Planig Fishburns: Suche nach den Spuren deutscher Vorfahren

Die Suche nach den Spuren des deutschen Vorfahren führte Gary Mintier-Fishburn (2.v.r.) auch in die evangelische Kirche in Planig, in der Stammvater Johann Philipp Fischborn getauft wurde. Begleitet und betreut wurde er von Hans-Walter Fischborn und Wilma Orth, eine geborene Fischborn.  Foto: H. Rehbein Bad Kreuznach (hjr). Als MarieAnn vor mehr als 50 Jahren ihren zukünftigen Ehemann Gary ihren Eltern vorstellte, fragte die Mutter nach seiner Herkunft. „Die Antwort ‚Amerikaner‘ war für sie nicht ausreichend. Sie selbst kam aus einem Bergdorf in der Nähe von Neapel. Gary Fischburn-Mintiers Vorfahren lebten in Deutschland. Seine Goldhochzeitsreise hierher nutzte das Ehepaar nun, um in Planig die Verwandtschaft kennenzulernen. Der Stammvater von Gary Fishburn-Mintiers Familie ist der in Planig geborene Johann Philipp Fischborn (1722-1795). Er segelte 1749 von Rotterdam aus in seine neue Heimat, die damalige britische Kolonie in Pennsylvania (Nordamerika). Die Planiger Fischborns bereiteten jetzt ihren Verwandten aus den USA einen herzlichen Empfang. „Das ist unbeschreiblich und überwältigend“, so Marie-Ann Fishburn-Mintier zur familiären Gast-

freundschaft. Hans-Walter Fischborn holte das Ehepaar am Hotel in Bretzenheim ab und zeigte ihm die evangelische Kirche, in der Johann Philipp Fischborn getauft und konfirmiert wurde, die beiden Häuser, die als Wohnstätte des Auswanderers infrage kommen, sowie die Gräber der Fischborns auf dem Friedhof. Nach der Fahrt auf den Bosenberg, wo bei Sonnenschein das traumhafte Panorama genossen wurde, kehrten die Fischborns und Fishburns im Weingut Orth ein. Wilma Orth, eine geborene Fischborn, ist die Großcousine von Hans-Walter Fischborn. Ihre Enkelin, die ehemalige Naheweinprinzessin Sylvia Orth, leistete als Übersetzerin fürsorgliche Dienste. Hans-Walter Fischborn stammt aus der Linie des jüngsten Bruders des Fischborn-Auswanderers, Johann Peter. 1972 übernahm HansWalter Fischborn (66) das Weingut vom Vater Karl Fischborn und führte es bis 2016. Wie spricht und

schreibt man Planig in Englisch? Dieses Problem führte dazu, dass Gary Fishburnes Suchanfrage zunächst in Planegg, einer Gemeinde im oberbayrischen Landkreis München, landete. Dort verwies man ihn nach Bad Kreuznach. Franziska Blum-Gabelmann stellte die Kontakte zu Hans-Walter Fischborn und Wilma Orth her. Der Abschluss des Kurzbesuches führte ins Stadtarchiv, wo Franziska Blum-Gabelmann den Gästen Baupläne der Fischborn-Häuser und ein Testament von Johann Nikolaus Fischborn aus dem Jahr 1784 zeigte. Dieser Fischborn war ein Cousin des Auswanderers. Planig war für die Fishburn-Mintiers Zwischenstation auf den Weg in den Schwarzwald. Die Deutschlandreise schenkten sie sich gegenseitig zur Goldenen Hochzeit. „Wir kommen wieder“, kündigten sie an. Beide sind überzeugt, dass auch die beiden Töchter und der Sohn einmal die Heimat der Vorfahren besuchen möchten. Die Fishburn-Mintiers waren nicht die ersten Planig-Besucher aus diesem Familienzweig. 1977 kam Gary Fishburn-Mintiers Cousin Paul Fishburn Hoffer nach „Planich“ und 1984 John F. Fishbburn, der für die Überarbeitung seiner Familienchronik in Planig recherchierte. Hans-Walter Fischborn war zweimal auf Gegenbesuch bei seinen amerikanischen Verwandten, die ihm damit auch für die herzliche Gastfreundschaft dankten. Weitere Informationen zu den Planiger Auswanderern auf der Homepage der Stadt Bad Kreuznach www.bad-kreuznach.de.

Veranstaltungsort:rum

In der Aula des Dienstleistungszent Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück Rüdesheimer Str. 60-68 55545 Bad Kreuznach

Seit mehr als 40 Jahren ein zuverlässiger Partner für Weingüter Lohnversektung • Lohnverperlung mit natürlicher Kohlensäure

Lohnversektung ● Sekteigenmarken Lohnverperlung ● Eigenmarken Besuchen Sie uns auf der Kreuznacher Wintertagung www.goldhand.de

Kreativwettbewerb „Interiordesign und Handel“ Bewerbungen für „Neue Wege für Innerstädtische Netzwerke“ Region (red). Der Kreativwettbewerb „Interiordesign und Handel“ soll im Rahmen der Initiative des Wirtschaftsministeriums (MWVLW) „Neue Wege für Innerstädtische Netzwerke“ in Kooperation mit dem Ministerium der Finanzen (FM) und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz als Prämierungswettbewerb stattfinden und zur Aufwertung von Innenstädten und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit stationärer Händler und der Innerstädtischen Akteure wie Gastronomen, Hoteliers, Apotheker, Ärzte, Immobilieneigentümer, Kreative etc. führen. Im Rahmen dieses Wettbewerbs sollen nicht nur klassische Einzelhandelsgeschäfte prämiert werden. Er ist ebenso offen für alle o.g. innerstädtischen Akteure. Zur besse-

ren Lesbarkeit wird im Rahmen der Auslobung zumeist von „Läden“ ö.ä. gesprochen; die anderen Akteure sind immer mit eingeschlossen. Der Wettbewerb ist als Prämierungswettbewerb ausgelobt. Im Einzelnen werden von den Teilnehmern folgende Leistungen gefordert: • max. drei feste Tafeln im Format DIN A2 (Hochformat) mit Fotos, Texten, Grafiken usw. zur Darstellung des eingereichten Projektes. Die Teilnehmer haben im Rahmen der Verfassererklärung die Versicherung abzugeben, dass sie geistiger Urheber der Beiträge sind sowie die Bildrechte aller verwendeten Fotos und Grafiken haben und berechtigt sind, der Ausloberin das Recht zur Ver-

90x50_2010finalKlugZW.indd öffentlichung dieser zu erteilen. Teilnahmeberechtigt sind Gewerbetreibende mit Hauptgeschäftssitz in Rheinland-Pfalz.

Termine Tag der Auslobung: 30. November 2018 Rückfragen bis: 22. Februar Abgabe Unterlagen: 15. März Preisgerichtssitzung: 6. und 7. Mai Wettbewerbssumme: 15.000 Euro brutto Auslober: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, vertreten durch Dr. Volker Wissing. Unterlagen an: Hille Architekten BDA, Bahnhofstraße 23, 55218 Ingelheim, kreativwettbewerb@ hillearchitekten.de

1

07.05.2010 15:16:18 Uhr


KR KW 4 | 24. Januar 2019

Weinbau und Landwirtschaft MI 30.01. KELLERWIRTSCHAFT 09.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung Michael Lipps, Leiter des DLR R-N-H Moderation: Jörg Weiand Auswirkungen des Klimawandels auf den Wein mit Blick auf: 09.15 Uhr Säuremanagement Ulrich Hamm, DLR R-N-H 10.00 Uhr Pause /// 10.30 Uhr Phenolmanagement Norbert Breier, DLR R-N-H 11.15 Uhr

Alkoholmanagement Jörg Weiand, DLR R-N-H

12.00 Uhr Mittagspause /// GroSSe Fachliche Weinprobe 14.00 - 17.00 Uhr • Säuremanagement • Phenolmanagement • Trockenstress 2018 • Hefen und Hefeprodukte • Mostvorklärung • Rotweinausbau • Rebsorten DO 31.01. WEINBAU, MARKT, BETRIEBSWIRTSCHAFT 09.00 Uhr Begrüßung Michael Lipps, DLR R-N-H Moderation: Dr. Bernd Prior 09.15 Uhr Bodenpflege in Zeiten des Klimawandels – Anforderungen aus Sicht des Weinbaus, des Boden- und Umweltschutzes Dr. Edgar Müller, DLR R-N-H 10.15 Uhr

Pause ///

10.45 Uhr Neueste technische Entwicklungen beim maschinellen Ausheben des Rebholzes – Gibt es Alternativen zu Cane Pruner und Rebholzziehern? Oswald Walg, DLR R-N-H

30.01. - 01.02.2019

63. kreuznacherwintertagung

14.45 Uhr Vorsicht Rabatt! Der hohe Preis einer falschen Preisstrategie Matthias Gutzler, DLR R-N-H

Bauern- und Winzerverbandes an Nahe und Glan „Agrar- und Weinbaupolitik aus Sicht der rheinland-pfälzischen Landesregierung“ Dr. Volker Wissing, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

15.30 Uhr Weinmarkt aktuell – vom Erntesegen zum Vermarktungsfluch? Bernd Wechsler, DLR R-N-H Fr. 01.02

Vormittag LANDWIRTSCHAFT

09.00 Uhr Begrüßung Michael Lipps, DLR R-N-H Moderation: Jörg Weickel 09.15 Uhr Digitales Agrarportal RLP – GeoBoxViewer und GeoBoxMessenger Dr. Herwig Köhler, DLR R-N-H 10.00 Uhr So werden Nährstoffvergleich und Stoffstrombilanz gerechnet Dr. Friedhelm Fritsch, DLR R-N-H 10.45 Uhr Biodiversität in der Landwirtschaft Prof. Dr. rer. nat. Michael Rademacher TH Bingen 11.30 Uhr Honigbrachen und Blühstreifen – Vorgaben und Empfehlungen zur Umsetzung Pascal Paulen und Philipp Drusenheimer, DLR R-N-H 12.00 Uhr Schlusswort, Zusammenfassung 12.30 Uhr Mittagspause /// Nachmittag

Grußworte Bettina Dickes, Landrätin des Landkreises Bad Kreuznach Michael Horper, Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau e. V. Angelina Vogt, Naheweinkönigin 2018/2019

„Themen, die die Landjugend RheinlandNassau bewegen“ Benjamin Purpus, Landesvorsitzender der Landjugend im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

Aktuelles aus der Weinbaupolitik Dr. Thomas Höfer, Präsident des Weinbauverbandes Nahe

Diskussion

Schlusswort Hans Willi Knodel , Stellvertretender Kreisvorsitzender und Vizepräsident des Weinbauverbandes Nahe

Agrarpolitische Tagung des Kreisbauern- und Winzerverbandes an Nahe und Glan und des Weinbauverbandes Nahe

13.45 Uhr - 17.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung Johannes Thilmann, Kreisvorsitzender des

Besuchen Sie uns auf der 63. Bad Kreuznacher Wintertagung am 30. + 31. Januar

11.30 Uhr Weinbau im (Klima-) Wandel – Reife, Sorten, Strategien Arno Becker, DLR R-N-H 12:15 Uhr

Mittagspause ///

14.00 Uhr Digitales Agrarportal RLP – Mehrwerte für die Agrarwirtschaft! Daniel Eberz, DLR R-N-H

Mainzer Straße 29 • 55545 Bad Kreuznach • Tel. 0671-88906-6 • www.gauch-kellereibedarf.de • info@gauch-kellereibedarf.de

Mitglied der

Der starke Partner der Getränkeund Nahrungsmittelindustrie


Stadt Bad Kreuznach

10 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

Termine Bad Kreuznach

Stärkste Fraktion werden

Termine Bad Kreuznach

Vortrag

Zuversichtlicher SPD-Neujahrsempfang im Bonhoeffer-Haus

Infoveranstaltung

Beikost

Teilzeit

Am Montag, 28. Januar, 10 Uhr, steht ein 90-minütiger Vortrag zum Thema Beikost auf dem Elternschul-Programm in den Räumen der Elternschule im Personalwohnheim der Stiftung kreuznacher diakonie, Rheingrafenstraße 21. Still- und Laktationsberaterin Carmen Brauburger informiert rund ums Zufüttern, Zahnen und das entspannte Heranführen der Säuglinge an feste Nahrung.

Mit einer Ausbildung in Teilzeit eröffnet sich besonders jungen Müttern und Vätern eine wertvolle Chance, Familie und Beruf aufeinander abzustimmen. Expertinnen der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Bad Kreuznach informieren am Dienstag, 29. Januar, 9.30 bis 11 Uhr, im Berufsinformationzentrum (BiZ), Agentur für Arbeit Bad Kreuznach, Bosenheimer Straße 16, Raum 001 im Erdgeschoss, in Kooperation mit der Stadtverwaltung Bad Kreuznach über die Möglichkeiten der Gestaltung einer Ausbildung in Teilzeit – auch in Bezug auf Unterstützungsangebote und Patenschaften. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, eine Kinderbetreuung ist vor Ort.

Kosten: 10 €. Anmeldung: Tel. 0671-84318280 oder E-Mail carmen-brauburger@web.de.

„silent sounds“

Ausstellung Der Freundschafts- und Förderverein St. Marienwörth konnte zum zweiten Mal die bekannten Künstler John Maddox und Gerhard Kind für eine Ausstellung im Krankenhaus St. Marienwörth gewinnen. Beide haben das Thema „Musiker“ auf ihre ganz eigene Art bearbeitet. John Maddox hat bekannte Musiker von Beethoven über Bob Marley bis hin zu Jimi Hendrix portraitiert, Gerhard Kind hat zeitgenössische Musiker mit ihren Instrumenten an untypischen Orten und in ungewöhnlichen Situationen fotografiert. Die Vernissage findet am Montag, 28. Januar, 18 Uhr, statt. Die Ausstellung ist bis 5. Mai täglich bis 20 Uhr im Foyer St. Marienwörth, Mühlenstraße 39, zu sehen.

Studienkreis

Offene Tür Der Studienkreis in Bad Kreuznach, Salinenstraße 15, gibt Tipps zum Umgang mit dem Zeugnis und lädt Eltern und Schüler von Montag, 28. Januar, bis Freitag, 1. Februar, zu einer Woche der offenen Tür ein. Informationen zu möglichen Beratungszeiten: Tel. 08001111212, studienkreis.de.

Jüdisches Gemeindezentrum

Begegnung Die Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Bad Kreuznach e.V. lädt zu einer Begegnung mit Dieter Burgard, dem Beauftragten der Landesregierung Rheinland-Pfalz für Antisemitismusfragen, am Mittwoch, 30. Januar, 16 Uhr, ins jüdische Gemeindezentrum, Alzeyer Straße 63, ein. Burgard wird einen Einblick in seine Arbeit geben und für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. Alle Interessierte sind willkommen.

SDP-Neujahrsempfang im Dietrich-Bonhoeffer-Haus mit engagierten „alten“ und „neuen“ Genossinnen und Genossen: Lisa Lutzebäck, Mitglied des Stadtrats (v.l.), Christa Schneider, Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen, Günter Meurer, SPD-Stadtverbandvorsitzender, Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin, Dr. Claudia Eider, Stadtteilverein KH-Südost, Andreas Henschel, SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, Julian Gampper, Weisse Fräck (möchte Stadtrat-Mitglied werden) und Holger Grumbach, Mitglied im Stadtrat. Im Hintergrund Gitarrist Moritz Thomann und Sängerin Eva Ender, beide von der Musikschule Mittlere Nahe, die die musikalische Gestaltung übernahmen.  Foto: N. Lind Bad Kreuznach (nl). Die SPD präsentierte sich beim Neujahrsempfang im Dietrich-BonhoefferHaus geschlossen, „auch wenn die Sozis in den letzten Jahren gelitten haben“, so Günter Meurer, SPD-Stadtverbandsvorsitzender. „Aber vor Ort sind wir immer noch sehr stark, denn wir verteidigen soziale Werte und leisten gute, konstruktive Arbeit“, berichtet Meurer in seiner Rede vor vielen „alten“ und „neuen“ Genossinnen und Genossen, Gästen aus anderen Parteien, Fraktionen und Gesellschaften. „Wir stehen zusammen“, blickt der Stadtverbandsvorsitzende zuversichtlich auf das neue Jahr – das Jahr der Kommunalwahlen. Für die Kommunalwahlen habe die SPD eine gute Liste zusammengestellt, mit Leuten, die „echte Typen“ und kompetent sind, Ausstrahlung haben und sich auch bei Entscheidungen Respekt zollen und wertschätzen. „Wichtige komplexe Themen kann man nicht in Zeitungen lesen“, so Meurer, „da muss man dabei sein und sie entwickeln und auch Dinge emotional ansetzen. Auch Sigmar Gabriel sagte schon, jeder Berufspolitiker solle mal fünf Jahre Kommunalpolitik machen, um zu wissen, was passiert und wie Politik geht. Wir haben die Fraktionsstärke gehalten und können auch noch Sitze drauflegen.“ Mit vollem Selbstbewusstsein möchte die SPD auch 2019 wieder die stärkste Fraktion werden. Soziale Bilanz Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer geht es um die „Soziale Bilanz“ in der Gesellschaft –

so auch der Titel ihrer Rede. In den vergangenen Jahren habe die SPD in Bad Kreuznach viel erreicht und auf den Weg gebracht „und darauf können wir stolz sein“, unterstreicht Kaster-Meurer. „Man will sich gar nicht vorstellen, dass die SPD bundesweit die gleichen Prozentzahlen hat wie die AfD. Jetzt war Bad Kreuznach auch noch überregional in den Medien vertreten. Das macht mich traurig und auch manchmal ratlos. Wie macht es ein Zusammenleben möglich?“ Aber Kaster-Meurer sieht die große Herausforderung darin, mit einer guten kommunalpolitischen Arbeit ein friedliches und respektvolles Zusammenleben zu erwirken. „Und wir haben ein doppeltes Versprechen gegeben: Menschen haben es selbst in der Hand, etwas aus ihrem Leben zu machen, und: Wir lassen sie dabei nicht allein.“ Die Politik der SPD sei von einem persönlichen Austausch geprägt. Sie möchte sozial gerichtet arbeiten, sich auf die Bürger konzentrieren und jeden miteinbeziehen, „denn Demokratie braucht die Stärke der SPD“, so die Oberbürgermeisterin. „Und wir kümmern uns als Partei der sozialen Gerechtigkeit auch um diejenigen, die keine Lobby haben.“ Barrieren abbauen – dafür habe sich die Stadt-SPD schon immer eingesetzt – ob mit öffentlich gefördertem Wohnraum, Sprachförderung in Kitas und dem Erhalt des Jugendamtes. „Es ist wichtig, an einem eigenen städtischen Jugendamt festzuhalten. Etwas anderes steht nicht zur Disposition. Und da bleiben wir auch dran.“

Frage der Glaubwürdigkeit Andreas Henschel, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, bekräftigte in seiner Rede „Fraktionsarbeit in schwierigen Zeiten – Rückblick und Ausblick“, dass es ein turbulentes Jahr für die SPD war. Die Arbeit im Stadtrat sei schwierig gewesen und eine Kontinuität fast nicht möglich. „Politik ist eine Frage der Glaubwürdigkeit und mit einer konstanten Arbeit und auch mit Verlässlichkeit bekommen wir das hin, und ich bin fest davon überzeugt, dass wir wieder die größte Fraktion werden. Denn wir haben Menschen mit fachlichen und sozialen Kompetenzen, die sich für Bad Kreuznach einsetzen“, so Henschel. Um etwas bewirken zu können und Lösungen zu finden, appelliert Henschel daran, mehr zuzuhören und mehr zu diskutieren – „dabei ist manchmal weniger mehr und dafür sollte man auch Sensibilität walten lassen“. Weitsicht für visionäre Dinge, Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit, Demut und Selbstbewusstsein – das seien eindeutige Argumente, wofür die SPD steht und wofür man sie wählen sollte. Die Sozen werden gebraucht, sind sich alle drei Redner einig, und sie appellieren, am Sonntag, 26. Mai, wählen zu gehen. Übrigens Die Veranstaltung wurde von Eva Ender und Moritz Thomann musikalisch begleitet. Alle, die eine Impression davon genießen möchten: Auf der Internetseite https:// youtu.be/r0DL3jjdu4g sind die beiden mit „I will always love you“ von Whitney Houston zu hören.

Kathmandu

Vortrag Am Dienstag, 29. Januar, 17 Uhr, erzählt Uta Braun im Pfarrsaal von St. Franziskus, Holbeinstraße 108, anhand vieler Fotos von ihrer Arbeit in sozialen Einrichtungen und Ausflügen in Kathmandu. Der Eintritt ist frei.

Waldorfschule

Infoabend Am Dienstag, 29. Januar, 20 Uhr, lädt die Freie Waldorfschule Bad Kreuznach zum Infoabend „Klassenlehrerzeit“ in die Rheingrafenstraße 157a auf dem Freizeitgelände Kuhberg ein. Viele Eltern wünschen sich eine Schulform, in der ihr Kind nicht nur intellektuell, sondern auch künstlerisch und handwerklich gefördert wird. In diesem Vortrag referiert Herr SchönherrDhom (Lehrer an der Freien Waldorfschule Westpfalz, Otterberg) über die Entwicklung des Kindes zwischen der 1. und 8. Klasse. Im sich daran anschließenden offenen Gespräch können Fragen beantwortet werden.

Trauer-Brücke

Treffen Die Selbsthilfegruppe Trauer-Brücke steht Trauernden offen, die in ihrem Schmerz und in ihrer Hoffnungslosigkeit nicht alleine sein möchten. Hier werden Menschen mit ähnlichen Erfahrungen gefunden und können sich austauschen. Die Selbsthilfegruppe wird geleitet von 4 Frauen, die in der Trauerarbeit aktiv sind. Die Treffen finden regelmäßig alle 14 Tage, dienstags um 17 Uhr, Haydnstraße 15, in den Räumen des DRK statt. Das nächste ist am 29. Januar. Auskünfte bei Gerlinde Graf, Tel. 0170-2011806, oder Lilo Mayer, Tel. 0160-7437819.


Stadt Bad Kreuznach

24. Januar 2019 | KW 4

Kreuznacher Rundschau | 11

Termine

Deutlich weniger Lärm

Gesundheitsamt geschlossen

Tempo 30 in Rheinhessenstraße soll im ersten Halbjahr 2019 kommen

Fachkräftegewinnung

Bosenheim (red). Die Stadtverwaltung setzt den Lärmaktionsplan für die stark befahrene Rheinhessenstraße (L 413) in Bosenheim um. Voraussichtlich im Laufe des ersten Halbjahrs 2019 soll in der von Lärm belasteten Straße im Kreuznacher Stadtteil Tempo 30 eingeführt werden. Dafür hat sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer beim zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) als Straßenbaulastträger stark gemacht. Aktuell erfolgt die Überprüfung der vorgesehenen Maßnahme

Ideenaustausch

Stadt Bad Kreuznach

Softwareumstellung Wegen einer Softwareumstellung bleiben die Büros des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Bad Kreuznach in der Ringstraße 4 am Mittwoch, 30. Januar und 20. Februar, ganztags geschlossen.

IGS Sophie Sondhelm

Anmeldetermine Anmeldetermine für die Schüler der 5. Klassen für das Schuljahr 2019/2020 (keine Terminvereinbarung erforderlich): Donnerstag, 31. Januar: 9 bis 15 Uhr Freitag, 1. Februar: 9 bis 15 Uhr Samstag, 2. Februar: 9 bis 13 Uhr Montag, 4. Februar: 14 bis 16 Uhr Es können alle Schulabschlüsse von der Berufsreife bis zum Abitur erworben werden. Anmeldetermin für die Schüler der MSS 11 (vorherige Terminvereinbarung erbeten unter Tel. 0671-483575-0): Donnerstag, 7. Februar: 14 bis 18 Uhr Freitag, 8. Februar: 14 bis 18 Uhr

durch den LBM in Koblenz. Der LBM hat den Antrag der Stadt auf Überprüfung für Tempo 30 bereits vorliegenden Anträgen aus anderen Kommunen vorgezogen. Wegen des aufwendigen Verfahrens ist mit einem Ergebnis in einigen Monaten zu rechnen. Gibt die Koblenzer Behörde grünes Licht, kann das städtische Verkehrsamt Tempo 30 anordnen. „Ich bedauere die Verzögerung, aber wir sind auf höhergeordnete Stellen angewiesen. Sollte der Landesbetrieb sein Einverständnis ge-

Stadt überarbeitet Verkehrskonzept Einbahnstraße im Steinweg fällt weg – Kreisel Ecke Hofgartenstraße entsteht messer von 17 Metern vorgesehen, der den Verkehrsraum ordnen und den Verkehrsfluss verbessern soll. „Bisher wurde diese große, undefinierte Kreuzung von den Eltern gerne zum kurzen Parken genutzt, um die Kinder abzusetzen beziehungsweise abzuholen“, so die Oberbürgermeisterin, was durch den neuen Kreisel unterbunden werden soll. Stattdessen entstehen nun zwei weitere „Kiss and Ride“Parkplätze in Höhe Hofgartenstraße 78-80.

Weitere Infos: www.igs-sophiesondhelm.de.

Chor Capriccio

Kulturreise Der Chor Capriccio begibt sich im Sommer auf Kulturreise an den Bodensee. Ziel der dreitägigen Reise sind u.a. Konstanz und der Besuch der Seefestspiele in Bregenz mit der Aufführung der Oper Rigoletto. Die Reise wird von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. Juli, angeboten. Es sind noch Plätze frei. Gäste sind willkommen. Interessenten melden sich bitte zeitnah bei Birgit Ensminger-Busse, Tel. 01729528055. Weitere Informationen unter www.chor-capriccio.de.

Auf Gratwanderung

Dudelsack Im Dudelsack, Rüdesheimer Straße 44, ist am Freitag, 1. Februar, 20 Uhr, „Noorvik“ & „Eat the Bar“ zu Gast. „Noorvik“ aus Köln spielt Post-Rock und -Metal. Unterschiedlichste Einflüsse aus Prog, Doom, Sludge und klassischer Rockmusik runden das Repertoire ab. „Eat the Bar“ sind auf der Gratwanderung zwischen Rock, Funk und melodiös-melancholischen Sequenzen. Tickets für 8 € im VVK bei Ticket Regional, www.ticket-regional. de, oder an der Abendkasse für 10 €.

ben, werden wir die Umsetzung schnellstmöglich realisieren“, verspricht Kaster-Meurer. Die Bosenheimer Rheinhessenstraße gehört neben der Rüdesheimer Straße, der Wilhelmstraße, der Salinenstraße und der Bad Münsterer Schlossgartenstraße laut dem Lärmaktionsplan der Stadt zu den am stärksten von Lärm belasteten Straßen. Eine kurzfristig umsetzbare und gleichzeitig spürbare Maßnahme zur Lärmminderung stellt die Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit dar.

Bad Kreuznach (red). Die Stadt Bad Kreuznach hat in Zusammenarbeit mit den Anwohnern ihr Verkehrskonzept für sichere Schulund Kitawege vor der Grundschule und den Kindertagesstätten in der Hofgartenstraße und im Steinweg überarbeitet. Nach Einführung der neuen Verkehrsführung vor gut einem Jahr hat sich die Verkehrssicherheit in der Hofgartenstraße durch die dort eingerichteten „Kiss and Ride“-Parkplätze aus Sicht der Schule für die Schüler verbessert. Auch die „Kiss and Ride“-Parkplätze vor dem Schulstandort im Steinweg werden gut angenommen und beruhigen den Bring- und Abholservice durch die Eltern. Davon hat sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bei einem VorOrt-Termin überzeugt. Die Belastung der Anwohner in beiden Straßen ist jedoch weiterhin hoch. „Zahlreiche Anlieger sind unzufrieden, weil sie sich beeinträchtigt durch die Verkehrsregeln fühlen. Im Bereich der Hofgartenstraße beklagen die Anwohner

fehlende Parkmöglichkeiten und im Bereich des Steinwegs führt insbesondere die Einbahnstraßenregelung zu Unmut“, weiß KasterMeurer. Daher hat die Oberbürgermeisterin nun Vertreter der Anwohner zu einem Gespräch mit den Fachleuten von Tiefbau- und Ordnungsamt eingeladen, um gemeinsam eine für alle verträgliche Lösung zu finden. Das veränderte Konzept sieht unter anderem eine Aufhebung der Einbahnstraßenregelung im Steinweg vor, da diese nur an Schultagen zu Unterrichtsbeginn und -ende tatsächlich nötig ist, aber dauernde Einschränkungen und Umwege für die Anwohner mit sich bringt. Durch die schräg angeordneten „Kiss and Ride“-Parkplätze bleibt die Straße jedoch auf 3,70 Meter eingeengt, sodass in diesem Bereich immer nur eine Fahrbahn genutzt werden kann. Auf der Südseite Steinweg wird ein Parkverbot eingerichtet. Am Knoten Hofgartenstraße/Steinweg ist außerdem ein kleiner Kreisel mit einem Durch-

Ein weiterer wichtiger Baustein des überarbeiteten Verkehrskonzepts ist die Reduzierung des Holund Bringverkehrs in der Hofgartenstraße und der Reitschule und die Schaffung weiterer Anwohnerparkplätze durch eine Neuordnung der „Kiss and Ride“-Plätze. Wie bereits bei der Bürgerversammlung Anfang Mai von mehreren Parteien vorgebracht, soll den Eltern durch weitere Parkmöglichkeiten außerhalb des betroffenen Gebiets die Möglichkeit gegeben werden, dass ihre Kinder den kurzen Weg bis zur Schule eigenständig erledigen. Daher wird ein Teil der Bushaltestelle Hochstraße/Jahnhalle in vier „Kiss and Ride“-Parkplätze umgewandelt. Die Kinder werden über die Gehwege in Hochstraße und Reitschule sicher bis zur Schule geführt. Die Zahl der „Kiss-andRide“-Parkplätze reduziert sich auf drei in der Reitschule für Anfahrende aus Richtung Rüdesheimer Straße und vier in der Hofgartenstraße für Anfahrende aus Stromberger und Winzenheimer Straße. Die Stadtverwaltung wird die Maßnahmen schnellstmöglich umsetzen. Kaster-Meurer: „Wir werden die neue Situation beobachten und gegebenenfalls nach einer gewissen Zeit nochmals mit allen Beteiligten das Gespräch suchen, wenn sich herausstellen sollte, dass es an der ein oder anderen Maßnahme noch Nachbesserungsbedarf gibt.“  Grafik: Stadt KH

Termine

Stadt Bad Kreuznach

Wirtschaftsförderungsdezernent Markus Schlosser lädt am Mittwoch, 13. Februar, 10 Uhr, Unternehmen zum Ideenaustausch über die Fachkräftegewinnung am Standort Bad Kreuznach ins Brauwerk ein. In einem Workshop können sich regionale Arbeitgeber Inspiration für innovative Strategien auf der Suche nach Fachkräften holen. Veranstaltet wird der Austausch von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Kreuznach und dem gemeinnützigen Bildungsträger „Fortbildungsakademie der Wirtschaft“ (FAW) im Rahmen eines Projekts des Europäischen Sozialfonds. Im Unkostenbeitrag in Höhe von 10 € ist ein kleines Frühstück enthalten. Interessierte Unternehmen können sich bis zum 9. Februar bei Susanne Weinand, Wirtschaftsförderung Bad Kreuznach, anmelden: Tel. 0671800357, susanne.weinand@badkreuznach.de.

Jazz-Initiative

Versammlung Die ordentliche Mitgliederversammlung der Jazz-Initiative Bad Kreuznach e.V. findet am Mittwoch, 30. Januar, 20 Uhr, im Parkhotel Kurhaus, statt. Neben den Mitgliedern sind auch interessierte Freundinnen und Freunde zeitgenössischer Musik eingeladen.

Cartoon-Ausstellung

Thema Demenz Derzeit werden in Bad Kreuznach Cartoons zum Thema Demenz gezeigt. Es geht um einen humorvollen, verbindenden Umgang mit Demenz. In Bad Kreuznach haben sich die AWO und der Atatürk Verein als Aussteller für die Karikaturen von Peter Gayman angeboten. Sie findet in den Räumen des Atatürk-Vereins, Mannheimer Straße 217, statt und bietet zusätzliche Veranstaltungen an: Samstag, 26. Januar, 16 bis 17 Uhr: „Klang & Yoga für Menschen mit Demenz – Berührung tiefster Ebene“. Heike Beuscher zeigt Methoden zur Steigerung der Lebensqualität. Abgerundet mit effektiven Körperübungen aus dem Hatha-Yoga. Samstag, 26. Januar, ab 19 Uhr: Der türkischstämmige Musiker Ferhat Tuzer singt bekannte türkische Volkslieder. Abgerundet mit dem traditionellen interkulturellen Frühstück am Sonntag, 27. Januar, 9.30 Uhr. Anmeldung bei Seren Evisen, E-Mail seren.evisen@awo-rheinland.de.


FLEISCHHAUER

Der perfekte Partner für Ihr Bus

move up! 1.0, 44 kW (60 PS), 5-Gang

Golf Comfortline 1.6 TDI SCR, 85 kW (115 PS), 5-Gang

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 4,8/außerorts 3,8/kombiniert 4,2/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 95. Effizienzklasse B.

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 4,7/außerorts 3,9/kombiniert 4,2/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 109. Effizienzklasse A.

Ausstattung: white, 4 Türen, Ganzjahresreifen, Klimaanlage, radio „composition phone“, 4 Funkklappschlüssel u. v. m.

Ausstattung: Uranograu, Leichtmetallräder, Radio „Composition Colour“, Multifunktionsanzeige „Plus“, ParkPilot, 4 Türen, Klimaanlage, „Front Assist“, Fußgängererkennung, Vordersitze höhenverstellbar u. v. m.

GeschäftsfahrzeugLeasingrate monatlich

GeschäftsfahrzeugLeasingrate monatlich

Sonderzahlung: Laufzeit: Laufleistung pro Jahr:

49,00 €

1

990,00 € 36 Monate 10.000 km

Sonderzahlung: Laufzeit: Laufleistung pro Jahr:

79,00 €1 990,00 € 24 Monate 10.000 km

Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis. Es gelten die Merkmale des deutschen Marktes. 1 Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig, für gewerbliche Einzelabnehmer mit Ausnahme von Sonderkunden für ausgewählte Modelle. Bonität vorausgesetzt.

Fleischhauer Unternehmensgruppe

www.fleischhauer.com

Autohaus Jacob Fleischhauer GmbH & Co. KG Bosenheimer Straße 45a - 77, 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671 / 8800-700 wolfgang.zimmermann@fleischhauer.com


siness.

T-Roc Style 1.6 TDI SCR, 85 kW (115 PS), 6-Gang

Tiguan Comfortline 2.0 TDI SCR, 110 kW (150 PS), 6-Gang

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,0/außerorts 4,0/kombiniert 4,4/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 115. Effizienzklasse A.

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,6/außerorts 4,3/kombiniert 4,8/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 125. Effizienzklasse A.

Ausstattung: Uranograu Pure White, Leichtmetallräder, Radio „Composition Colour“, Multifunktionsanzeige „Plus“, Müdigkeitserkennung, Fußgängererkennung, 4 Türen, Klimaanlage, „Front Assist“ u. v. m.

Ausstattung: Uranograu, Leichtmetallräder, Radio „Composition Colour“, „Lane Assist“, Multifunktionsanzeige „Plus“, Klimaanlage, „Front Assist“, Multifunktionslederlenkrad, Mittelarmlehne vorn u. v. m.

GeschäftsfahrzeugLeasingrate monatlich

GeschäftsfahrzeugLeasingrate monatlich

Sonderzahlung: Laufzeit: Laufleistung pro Jahr:

119,00 €

1

990,00 € 24 Monate 10.000 km

Sonderzahlung: Laufzeit: Laufleistung pro Jahr:

Zzgl. Überführungskosten und gesetzlicher Mehrwertsteuer. Angebot gültig bis zum 28.02.2019. Stand 01/2019. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

169,00 €1 990,00 € 24 Monate 10.000 km


Stadt Bad Kreuznach

14 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

Termine Stadtteile

Mehrfamilienhaus fehlen Rettungswege

200 Jahre St. Peter

Stadt prüft Rettungswegesituation in Bad Münsterer Kurhausstraße neu

Festgottesdienst Winzenheim. 2019 wird das Jubiläum „200 Jahre St. Peter-Kirche“ gefeiert. Die Kolpingsfamilie Winzenheim wird mit einem Festgottesdienst am Freitag, 25. Januar, 19 Uhr, zu den Feierlichkeiten beitragen. Hauptzelebrant ist Diözesanpräses Thomas Gerber. Das Kolpingchörchen Vallendar wird mit Gesang und Instrumentalisten den Gottesdienst musikalisch umrahmen. Im Anschluss sind alle zu einer Begegnung mit Imbiss ins katholische Pfarrheim eingeladen.

Lesung „Lenz liest“

Vielfalt BME. Eingeladen sind alle Interessierten in die Begegnungsstätte Vielfalt, Kurhausstraße 43, Bad Münster am Stein, zur Lesung der ortsansässigen Heidrun Lenz am Mittwoch, 30. Januar, ab 15 Uhr. Sie liest aus ihrem aktuellen Gedichtband „Du und ich und der Rest der Welt“. Geiger Dinko Ivanov, Mitglied des „Trio Pirgos“, begleitet den Nachmittag musikalisch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, um Spenden für die Begegnungsstätte wird gebeten.

Für ein Mehrfamilienhaus in der Kurhausstraße 11 in Bad Münster am Stein ist die Rettungswegesituation nicht mehr ausreichend – das wurde bei einem Ortstermin festgestellt.  Foto: Stadt KH

BME (red). Für ein Mehrfamilienhaus in der Kurhausstraße 11 in Bad Münster am Stein ist die Rettungswegesituation nicht mehr ausreichend. Nachdem die städtische Bauaufsicht im Herbst eine vorrübergehende Duldung der Drehleiter der Feuerwehr als zweiten Rettungsweg ausgesprochen hatte, prüft die Stadtverwaltung jetzt die Rettungswegesituation neu. Die Stadt hatte im Herbst mit den Einsatzkräften und Rettungsgeräten der Feuerwehr in Bad Münster am Stein mehrere Mehrfamilienhäuser ab einer bestimmten Gebäudehöhe auf ihre Erreichbarkeit im Brandfall überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass nicht alle der 28 Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus am Goetheplatz innerhalb der in Rheinland-Pfalz vorgeschriebenen Zeit erreicht werden können. Auch mit der Drehleiter kann die Feuerwehr von einem Standort aus nicht alle Wohneinheiten bedienen, diese müsste mehrfach neu aufgestellt werden − kost-

bare Zeit, die bei einem Brand zu verheerenden Schäden führen könnte. Damit die Wohnungen weiter genutzt werden konnten, hatte die Bauaufsicht im November erste bauliche Maßnahmen verfügt, um im Brandfall so viele Personen wie möglich von einem Standort aus retten zu können. Dennoch blieb das Problem bestehen, dass die Wohneinheiten von verschiedenen Seiten aus mit unterschiedlichen Rettungsgeräten erreicht werden müssen. Daher wird nun im Rahmen eines Brandschutzgutachtens die Rettungswegesituation neu geprüft. Gegebenenfalls werden weitere bauliche Änderungen am Gebäude nötig. „Solche Maßnahmen sind nach jahrelanger Nutzung der Wohnungen sicherlich schwer begreiflich zu machen, aber die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger steht im Vordergrund“, sagt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.

Chancen auf den ersten Arbeitsmarkt gesteigert Kooperation der Werkstätten mit IHK ist ein Erfolgsmodell

Kindersachen

Basar Winzenheim. Der Kindersachenbasar findet am Samstag, 9. März, 12.30 bis 14 Uhr, in der Schulturnhalle Winzenheim statt. Für Schwangere (mit Mutterpass und maximal einer Begleitperson) ist der Einlass bereits von 11.30 bis 12.30 Uhr. Angeboten wird Frühjahr- und Sommerbekleidung bis Größe 176, Bücher, Kinderwagen und alles rund ums Kind. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Listenkauf ist ab sofort unter www.easybasar.de möglich.

Fitter ins neue Jahr

TV Ebernburg BME. Der Turnverein (TV) 1887 Ebernburg e.V. bietet montags ab 9.30 Uhr in der Vereinshalle in Eberburg, Jahnstraße 2, einen Fitness-Treff unter dem Motto „Fitter ins neue Jahr“ an. Zum Ablauf gehört ein spezielles Bewegungsprogramm (in der Halle), anschließend wird eine Stunde mit Hanteln oder Nordic Walking-Stöcken in der Natur gewalkt. Einfach vorbeischauen und eine Schnuppereinheit (kostenlose Schnupperstunden im Januar und Februar) mitmachen. Infos: DTB-Kursleiterin Simone Buchmann, Tel. 06708-4521, EMail buchmannsimone@web.de.

Absolventen und Ausbilder freuen sich über den Abschluss „IHK-Fachpraktiker für Lagertätigkeiten“.  Bad Kreuznach (red). „IHK-Fachpraktiker für Lagertätigkeiten“: Über diesen Abschluss können sich sieben Beschäftigte der Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie und der Lebenshilfe-Werkstätten freuen. In sieben Qualifizierungsbausteinen wurde in Theorie und Praxis das Wissen zu Themen wie Arbeitssicherheit, Lagerung oder Verpackung und Versand von Gütern vermittelt. Die Qualifizierungs-

maßnahme wird bereits seit 2012 in Kooperation mit der IHK angeboten. „Mit diesem Zertifikat haben die Teilnehmer bessere Chancen, eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erhalten“, erklärt Matthias Absolon, „aber zuallererst geht es um die interne Qualifizierung als Arbeitskraft.“ Absolon vermittelte die theoretischen Inhalte in der Tagungsstätte für berufliche Bildung in Bad So-

bernheim (Pestalozzi-Haus). Thomas Laubensdörfer und Rudolf Rossel kümmerten sich um die Praxisanteile in den Betrieben in Bretzenheim (Lebenshilfe) und Bad Kreuznach (Riegelgrube). Rund 160 Unterrichtseinheiten an 23 Tagen wurden im Zeitraum eines Jahres durchgeführt. „Die meisten der Teilnehmer arbeiten bereits im Lagerbereich oder werden dort zunehmend eingesetzt“, sagt Absolon und

Foto: Stiftung kreuznacher diakonie betont: „Das Zertifikat ist eine wichtige Anerkennung für die Teilnehmer und spiegelt deren Motivation wider. Eine echte Erfolgsgeschichte.“ Über das Zertifikat freuen sich: Christoph Hilla, Mario Pfurtscheller, Eric Ginz, Markus Herrmann, Sven Scherzinger (alle Werkstätten Stiftung kreuznacher diakonie), Ulrich Tressel und Heiko Lewandowski (beide Lebenshilfe-Werkstätten).

Kurzmeldung Pädagogisch, pastoral, professionell und peppig

Vielfältiges Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene Bad Kreuznach (red). Die Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach und die Dekanate Bad Kreuznach, Birkenfeld, St. Goar und Simmern-Kastellaun haben ihr Schulungs- und Veranstaltungsprogramm für das 1. Halbjahr 2019 veröffentlicht.

Darin finden sich aus den Bereichen Schulung, Jugendverbände, Spiritualität und Events Angebote und Veranstaltungen im Rahmen kirchlicher Jugendarbeit für junge, engagierte und interessierte Menschen. Das Heft ist kostenlos bei der Fach-

stelle und den jeweiligen Ansprechpartnern für Jugendarbeit in den Dekanaten erhältlich und steht auch auf der Homepage der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral (www. fachstellejugend-badkreuznach. de) zum Download bereit.

Anmeldung und Infos: Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral: Poststraße 6, Tel. 0671-72151, E-Mail fachstellejugend.badk reuznach@bist um-t rier.de, w w w.fachstellejugend-badkreuznach.de.


Stadt Bad Kreuznach

24. Januar 2019 | KW 4

Leserbrief „Berliner Flughafen lässt grüßen“. Bad Kreuznach (red). In einem Brief der CDU-Stadtratsfraktion Bad Kreuznach zeigt sich der Fraktionsvorsitzende Werner Klopfer ungehalten, weil das Thema „Casino-Gebäude“ nicht auf der Tagesordnung des Bau- und Planungsausschusses steht – die Sanierung wird immer teurer und ein Ende ist nicht in Sicht. Hans Gerhard Merkelbach äußert sich in einem Leserbrief zur Causa. Liebe Kreuznacher Steuerzahler und Bürger, es wirkt schon höchst befremdlich, wenn in der Zeitung zu lesen steht, dass eine „Baudezernentin“, ein Bauamtsleiter und eine ganze Bauverwaltung nicht in der Lage sind, ein einzelnes Gebäude der Stadt Bad Kreuznach – das Casino – ordnungsgemäß und kostengünstig zu renovieren! Und es ist schockierend, dass nach Jahren noch immer niemand sagen kann, wie teuer dieses Projekt wird, geschweige denn, wann es endlich fertig sein wird. Der Berliner Flughafen lässt grüßen … Wir alle, die Steuerzahler, haften für diese Misswirtschaft und zahlen die Zeche. Man könnte auch sagen: „Mit anderer Leute Leder ist gut Riemenschneiden.“ Ich frage mich, ob eine selbsternannte und zudem fachfremde Baudezer-

nentin, die keine baugewerbliche Ausbildung hat und für eine ganze Stadt zuständig ist, in der Lage ist, diese Arbeit verantwortungsvoll zu verrichten? Wenn schon ein einzelnes Bauvorhaben nicht fertig wird, was ist dann mit den anderen städtischen Projekten (Haus der Stadtgeschichte etc.)? Lob verdient die Opposition, die mit ihren Stimmen im Stadtrat diesem Spuk endlich ein Ende setzen will. Außerdem frage ich mich, was unsere OB und Baudezernentin 2017, 2018 und wahrscheinlich 2019 in Afrika zu erledigen hat(te), obwohl sie sich in Bad Kreuznach um genügend unvollendete Baustellen zu kümmern hätte? „Warum in die Ferne schweifen, liegt die Arbeit doch so nah.“ Es wäre besser gewesen, sich anstelle von Fernreisen um die eigene Stadt zu kümmern. Ich bin mal gespannt, ob es unser Casino-Gebäude in das nächste Jahrbuch der Steuerverschwendung des Steuerzahlerbundes schaffen wird. Stattdessen würde ich als Steuerzahler aber lieber folgende Schlagzeile lesen: „Casinogebäude ohne Verlust verkauft“ oder „… endlich fertiggestellt!“ Zusammenfassung: Bad Kreuznach – die Stadt von Welt – macht mit der unendlichen Geschichte des Casino-Gebäudes der Peinlichkeit des Berliner Flughafens sowie des Stuttgarter Hauptbahnhofs Konkurrenz.

Kreuznacher Rundschau | 15

Verwaltungsgericht stimmte Zimmerlin zu Stadt und Wohnungsgesellschaft sind bereit, in 2. Instanz zu gehen Bad Kreuznach (red). Stadtratsmitglied Wilhelm Zimmerlin hatte im August 2018 der Bad Kreuznacher Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer vorgeworfen, ihm Informationen vorzuenthalten, die er für eine sachverständige Beurteilung benötige, um zu entscheiden, ob die Gewobau im Sinne ihres Auftrages und wirtschaftlich handele. Das Verwaltungsgericht Koblenz hat Zimmerlin in einer mündlichen Anhörung am 15. Januar zugestimmt. Nach der mündlichen Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht in Koblenz zur Klage des Bad Kreuznacher Stadtrats Wilhelm Zimmerlin gegen die Oberbürgermeisterin Dr. Hei-

ke Kaster-Meurer nehmen Stadt und Gewobau Bad Kreuznach wie folgt Stellung: „Wir bedauern die Rechtsauffassung, die das Verwaltungsgericht in der mündlichen Anhörung geäußert hat und sehen die Interessen der Gesellschaft nicht ausreichend gewürdigt“, kommentiert Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger die Tendenz des Verfahrens. Das Verwaltungsgericht (VG) habe angenommen, dass Prüfberichte von Gesellschaften mit städtischen Beteiligungen an Stadträte auszuhändigen sind. Allerdings seien Stadträte zur Geheimhaltung über die Inhalte solcher Prüfberichte verpflichtet,

habe der Gerichtsvorsitzende betont. „Ob der bisherigen Praxis habe ich Zweifel, dass dies in Bad Kreuznach gelingen mag“, sagt Seeger. „Ich begrüße die Ankündigung der Oberbürgermeisterin, gegen das Urteil vorzugehen, falls das Gericht der Klage stattgibt. Die Gewobau wird sich dem Rechtsmittel anschließen.“ Bisher war die Gewobau nicht am Verfahren beteiligt, sondern nur die Oberbürgermeisterin, Dr. Heike Kaster-Meurer. Ein Urteil ist noch nicht verkündet. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts wird der Stadt und Herrn Zimmerlin schriftlich zugestellt werden.

Hilfe für Armenien Unterstützung zum Aufbau eines Kinderbetreuungszentrums gesucht

Ehrenamtliche Pflege Neue Kooperation ermöglicht Freifunkzonen Bad Kreuznach (red). Eine Kooperation der Alternativen JugendKultur Bad Kreuznach und des 2018 gegründeten Internetradios Gässjer FM ermöglicht zahlreichen Menschen in Bad Kreuznach die freie Nutzung von Freifunk. Der Freifunk wird ehrenamtlich gepflegt und arbeitet auf Spendenbasis. Sowohl die Software als auch die automatischen Updates werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Es fallen lediglich Einmalkosten für den Router und ggf. Installation an. Technisch Affine können die Einrichtung eines Hotspots mit wenig Aufwand auch selbst vornehmen. Wie das geht, wird ausführlich beschrieben auf www.freifunk-soonwald.de. Neue Hotspots befinden sich an sechs Stellen: In der Kreuzstraße 42 bei Gässjer FM und bei Teehaus Weber, bei Skin Deep Tattoo Studio in der Dr.-Karl-AschoffStraße 2, beim Projekthaus e.V. in der Mannheimer Straße 39, beim AJK e.V. in der Planiger Straße 29 und bei Kelly´s Irish Pub in der Mannheimer Straße 232. Weitere zwei Hotspots gibt es schon eine Weile: In der Kreuzstraße 72 bei Foto Sawatzki sowie im ehemaligen NaheSolar-Gebäude in der Bosenheimer Straße 286. Yuli-

yan Ilev, Mitbegründer von Gässjer FM, freut sich über diese neue Kooperation: „Überall wird von Digitalisierung gesprochen, wir packen es an. Durch diese Kooperation wollen wir die Attraktivität unserer Stadt erhöhen und uns Standortvorteile sichern.“ Marc Bremmer ergänzt: „Die Freifunk-Hotspots bieten eine angenehme Alternative zu den zahlungspflichtigen, zeitlich beschränkten Angeboten der üblichen Internetanbieter, da sie keinen Login benötigen und somit keine Daten speichern.“ Juliane Rohrbacher, 1. Vorsitzende der Alternativen JugendKultur ist ebenfalls begeistert von dem gemeinsamen Projekt: „Gerne unterstützen wir junge engagierte Menschen in der Region, die unsere Stadt fit für die Zukunft machen wollen. Da unsere finanziellen Mittel zur Finanzierung der Hotspots begrenzt sind, freuen wir uns auch über Interessierte und Spender*innen, die uns bei der Aufrechterhaltung dieses Projekts unterstützen.“ Interessierte können sich bei Fragen an Yuliyan Ilev, Tel. 0176 23923578, oder an Marc Bremmer, Tel. 0177 3458173, wenden.

Das Child Support-Center von Arevatsag bietet seit 2017 Dienstleistungen für die Region Ararat, insbesondere in Artashat an, um 50 Kindern mit Behinderungen und ihren Familien zu helfen.  Foto: privat Bad Kreuznach (red). Für die Betreuung von 87 beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen werden dringend kurzfristig Unterstützer zur Sanierung der Räumlichkeiten in Artashat, Armenien, gesucht. Nach regelmäßigem Besuchen 2017 und 2018 in Armenien konnte viel Armut und teilweise Hilflosigkeit festgestellt werden und es war schnell klar, hier muss etwas passieren. Dies war der ausschlaggebende Punkt 2018 „Hilfe für Armenien“ zu gründen und die Menschen in Armenien zu unterstützen. Gemeinsam mit dem Lions Club International – Armenien/Artashat wurden im Vorfeld schon gemeinsame Projekte gestartet und ein guter und gewissenhafter Partner für die zahlreichen, aber auch nötigen

Hilfsprojekte gefunden. Alle Projekte, die angegangen werden, sind von einer nachhaltigen Entwicklung geprägt. Derzeit liegt der Fokus auf dem Projekt zur Betreuung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Artashat. Um die Existenz der Einrichtung vor Ort zu sichern, fanden in den vergangenen Monaten diverse Gespräche auch mit dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung in Artashat statt, hier wurden nun passende Räumlichkeiten gefunden, die auch in Zukunft kostenfrei überlassen werden. Um die Zusage der dortigen Stadtverwaltung für die Räumlichkeiten aufrechtzuerhalten, ist ein Projektstart noch in diesem Quartal nötigt und daher wird alle erdenkliche Unterstützung benö-

tigt, um dieses Projekt zu finanzieren. Die gesamten Kosten für das Projekt sind mit ca. 17.000 Euro kalkuliert und ab einer Summe von 5.000 Euro kann begonnen werden. Es werden nun kurzfristig finanzielle Mittel benötigt, um die überlassenen Räumlichkeiten zu renovieren. Die Organisation „Hilfe für Armenien“ wurde durch das Finanzamt Bad Kreuznach als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und ist damit berechtigt den Förderern, Mitgliedern und anderen Interessierten nach finanziellen oder sachlichen Zuwendungen eine „Spendenquittung“ auszustellen. Spendenkonto: Hilfe für Armenien, Sparkasse Rhein-Nahe, IBAN: DE60 5605 0180 0017 1179 87, BIC: MALADE51KRE.


Wirsind sindininder derTextilreinigungsbranche Textilreinigungsbranche und und in der Vermietung von Wir inder der Vermietung von sind inder der Textilreinigungsbranche und derVermietung Vermietungvon von Wir sind in Textilreinigungsbranche und inin Textilienein einregional regionalerfolgreiches erfolgreiches Unternehmen. Unternehmen. Textilien regionalerfolgreiches erfolgreiches Unternehmen. Unternehmen: Textilien ein regional

Wirsuchen suchenzum zum 01.08.2018 Wir suchen zum 01.08.2019 Wir 01.08.2018 Wir suchen zum 01.08.2018

Auszubildende zum zum Textilreiniger (m/w) Auszubildende zumTextilreiniger Textilreiniger (m/w/d) Auszubildende Textilreiniger (m/w) Auszubildende zum (m/w) Voraussetzung:Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss Voraussetzung: Voraussetzung: Hauptschulabschluss Voraussetzung: Hauptschulabschluss

Auszubildende zum Industriekaufmann (m/w)

Auszubildende zum Industriekaufmann (m/w/d) Auszubildende Industriekaufmann Voraussetzung: Abitur,zum Fachabitur oder Sekundarabschluss I (m/w) Auszubildende Industriekaufmann Voraussetzung: Abitur,zum Fachabitur oder Sekundarabschluss I(m/w) Voraussetzung: Abitur,Fachabitur Fachabituroder oderSekundarabschluss SekundarabschlussI I Wirtschaftsschule Voraussetzung: Abitur, Wirtschaftsschule Wirtschaftsschule Wirtschaftsschule Wir bieten Dir: Auszubildende zum Kaufmann für

• viel Freiraum • Übernahmemöglichkeit nach Wir bieten Dir: Wir bieten Dir: Büromanagement berufliche Abwechslung (m/w/d) der Ausbildung •• • viel Freiraum • Übernahmemöglichkeit nach viel Freiraum Abitur, Fachabitur • Übernahmemöglichkeit nach Voraussetzung: oder Sekundarabschluss I attraktivesAbwechslung Gehalt • der Unterstützung •• • berufliche Ausbildung bei Deiner berufliche Abwechslung der Ausbildung Wirtschaftsschule • ein tolles Team weiteren Karriere •• attraktives Gehalt Unterstützungbei beiDeiner Deiner attraktives Gehalt • • Unterstützung ••Wir ein tolles Team weiterenKarriere Karriere bieten Dir: ein tolles Team Weitere Informationen unter: weiteren •www.diemietwaesche.de viel Freiraum • Übernahmemöglichkeit nach oder www.mietwaesche.de Weitere Informationen unter: der Ausbildung • Berufliche Abwechslung Weitere Informationen unter: www.diemietwaesche.de oderwww.mietwaesche.de www.mietwaesche.de • ein tolles Team • Unterstützung bei Deiner www.diemietwaesche.de oder Interessiert? Dann bewirb Dich jetzt! weiteren Karriere

Ausbildung &

Sende bitte Deine Bewerbung Interessiert? Dann bewirb Dichjetzt! jetzt! Interessiert? Dann bewirb Dich Dich jetzt! Interessiert? Dann bewirb per E-Mail an:

bitte Deine Deine Bewerbung Bewerbung Sende bitte karriere@k-z-w.de Sende bitte per E-Mail an: karriere@k-z-w.de an: oder per Post an: per E-Mail an: karriere@k-z-w.de Kreuznacher Zentralwäscherei karriere@k-z-w.de oder per Post an: GmbH Co. Mietwäsche KG oder per&Post Post an: Kreuznacher Zentralwäscherei oder per an: Personalabteilung Kreuznacher Zentralwäscherei GmbH & Co. Mietwäsche KG Kreuznacher Zentralwäscherei Industriestraße 8 GmbH & Co. Co. Mietwäsche Mietwäsche KG Personalabteilung GmbH 55543&Bad Kreuznach KG Personalabteilung Industriestraße 8 Personalabteilung Industriestraße 8 Kreuznacher Zentralwäscherei GmbH & Co. Mietwäsche KG 55543 Bad Kreuznach Industriestraße 8 Industriestraße 8, 55543 Bad Kreuznach, Tel 0671/886 00-20, www.diemietwaesche.de 55543 Bad Kreuznach 55543 Bad Kreuznach

BERUF 2019/2020

KreuznacherZentralwäscherei Zentralwäscherei GmbH & Mietwäsche Co. Mietwäsche Kreuznacher GmbH & Co. KG KG Kreuznacher Zentralwäscherei GmbH & Co. Mietwäsche KG 00-20, www.k-z-w.de Industriestraße 55543Bad Bad Kreuznach, Tel 0671/886 Industriestraße 8,8,55543 Kreuznach, Tel 0671/886 00-20, www.diemietwaesche.de Industriestraße 8, 55543 Bad Kreuznach, Tel 0671/886 00-20, www.diemietwaesche.de

Verstärke unser motiviertes Team zum 01. Oktober 2018 und starte Deine

Ausbildung zum Gesundheitsund Krankenpfleger (w/m)

n!

J

tb z t e

e

be wer

Wir n he suc H! DIC

Deine Herausforderungen sind vielfältig … – … und decken sowohl wertvolle Theorie- als auch spannende Praxisphasen ab. – Wichtige Fächer sind Biologie, Chemie, Physik, aber auch Deutsch und Mathe. – Außerdem lernst Du verschiedene Krankheiten sowie Diagnostik- und Behandlungsmethoden kennen und wir bringen Dir alles Wichtige rund um Pflegepläne, -dokumentation und Krankenhauskommunikation bei. – In der Praxis bist Du auf verschiedenen Stationen unterwegs, in sämtliche Abläufe eingebunden und übernimmst immer mehr Verantwortung, z. B. wenn Du Patienten zu Behandlungen oder auf die Zimmer begleitest. – Nicht zuletzt übernimmst Du Verwaltungsaufgaben hinter dem Tresen. Deine Kompetenz überzeugt auf ganzer Linie … – … und basiert auf einem Realschulabschluss, einem Abschluss als Krankenpflegehelfer mit mindestens einjähriger Ausbildung oder auf einer anderen Berufsausbildung. – Zudem solltest Du spätestens im ersten Ausbildungsjahr das 18. Lebensjahr erreichen. – Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen sind uns genauso wichtig wie medizinisches Interesse und Verantwortungsbewusstsein. – Schlussendlich bringst Du die nötige körperliche und psychische Belastbarkeit mit und bist bereit, im Schichtdienst zu arbeiten. Ebenso überzeugend wie Dein Können … … ist unser Angebot an Dich. Denn wir entlohnen Deinen Einsatz mit einer Vergütung nach AVR inklusive Sozialleistungen und einer betrieblichen Altersversorgung. Damit Du Dich immer wohl bei uns fühlst, unterstützen wir Dich gerne bei jedem Problem, wenn Du Hilfe brauchst. Auf fachlicher Ebene erwartet Dich eine interessante, vielseitige Ausbildung mit netten Kollegen. Durch unsere interne Schule kannst Du super Praxis und Theorie miteinander verbinden. Falls Du noch Fragen hast, ruf uns doch einfach an: Frau Madlen Knauf, Leiterin der Pflegeschule • T (0671) 372-1309 Stellvertretend für uns alle freut sich Frau Madlen Knauf schon jetzt auf Deine Bewerbung – bitte schicke Deine Unterlagen per E-Mail an: madlen.knauf@marienwoerth.de Krankenhaus St. Marienwörth Mühlenstraße 39 55543 Bad Kreuznach www.marienwoerth.de


... Leistung addiert sich

WALZSTAHL BAUSTAHL BAUELEMENTE

Deine Ausbildung bei Thress ab dem 1. August 2020 zur/m Groß- und Außenhandelskauffrau/-mann (m/w/d) zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) Was du mitbringen solltest:

Ausbildungsstart

• Lern- und Leistungsbereitschaft • Freude am Kontakt mit Menschen • Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein

d Antworten

Die wichtigsten Fragen un

Thress bietet dir: • Ein familiäres und leistungsorientiertes Umfeld • Dir stehen immer erfahrene Ausbilder zur Seite

Bewirb dich jetzt und lerne uns kennen! Am 1. August beginnt für viele Jugendliche das neue Ausbildungsjahr, für andere geht es etwas später los. Gerade zu Beginn der Ausbildung stellen sich viele Fragen: Was ist beim Ausbildungsvertrag zu beachten? Wer regelt, wann und wo ich arbeiten muss? Sind Überstunden erlaubt? Und was ist, wenn es einfach nicht passt – kann ich dann den Ausbildungsplatz wechseln? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick: Was gilt es beim Abschluss des Ausbildungsvertrages zu beachten? Der Ausbildungsvertrag muss noch vor Beginn der Ausbildung schriftlich geschlossen werden. Er wird von Azubi und Ausbilder unterschrieben und muss, falls der oder die Auszubildende nicht volljährig ist, zusätzlich von den gesetzlichen Vertretern – in der Regel den Eltern – unterschrieben werden. Betrieb und Azubi bekommen je ein Exemplar. Im Ausbildungsvertrag sind wichtige Punkte geregelt, wie z.B. die sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung, der Ausbildungsort und die Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte, aber auch die Dauer der täglichen Arbeitszeit und der Probezeit sowie die Zahlung und Höhe der Ausbildungsvergütung. Hier sind auch die Voraussetzungen beschrieben, unter denen der Berufsausbildungsvertrag gekündigt werden kann sowie ein allgemeiner Hinweis auf die geltenden Tarifverträge, Betriebsoder Dienstvereinbarungen.

Was bedeutet die Probezeit? Die Probezeit dauert ein bis maximal vier Monate und dient zum gegenseitigen Kennenlernen. Während dieser Zeit können sowohl Azubi als auch Betrieb von heute auf morgen und ohne Begründung das Ausbildungsverhältnis kündigen. Die Kündigung muss aber trotzdem schriftlich erfolgen. Können Azubis den Ausbildungsplatz wechseln? Azubis können kündigen oder einen Aufhebungsvertrag mit dem Betrieb vereinbaren und ihre Ausbildung in einem anderen Betrieb fortsetzen. Wenn der Betrieb mit ihrem Weggang nicht einverstanden ist, brauchen Azubis aber einen gravierenden Grund für eine fristlose Kündigung. Müssen Azubis Überstunden machen? Überstunden sind in der Ausbildung eigentlich nicht vorgesehen, da die Azubis im Betrieb sind, um ihren Beruf zu erlernen - und dazu reicht die vertraglich festgelegte Ausbildungszeit aus. Wenn Überstunden geleistet werden, müssen die Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes und des Arbeitszeitgesetzes eingehalten werden. Alle Überstunden müssen der oder dem Azubi mit entsprechendem Überstundenzuschlag bezahlt oder in Freizeit ausgeglichen werden. Wann dürfen Azubis in Urlaub gehen? Wie viel Urlaub Azubis pro Jahr zusteht, kann man im Ausbildungsvertrag nachlesen. Azubis

dürfen ihren Jahresurlaub im laufenden Kalenderjahr nehmen, mindestens zwei Wochen des Urlaubs müssen am Stück gewährt werden. Wie viel Ausbildungsvergütung steht Azubis zu? Die Ausbildungsvergütung ist für viele Azubis in Tarifverträgen festgelegt. Aber auch wenn kein Tarifvertrag Anwendung findet, muss die Vergütung angemessen sein. Azubis in einer normalen dualen Ausbildung haben deshalb auf jeden Fall Anspruch auf mindestens 80 Prozent, Azubis in einer überbetrieblichen Ausbildung auf 55 Prozent der üblichen tariflichen Vergütung. Wie reagiert man bei einer Abmahnung? Mit einer Abmahnung gibt der Ausbilder dem Azubi zu verstehen, dass er mit der Leistung oder dem Verhalten nicht zufrieden ist. Eine Faustregel besagt, dass der Kündigung eines Azubis mindestens zwei Abmahnungen vorausgehen müssen. Welche finanziellen Hilfen gibt es? Auszubildende können bei der Arbeitsagentur Berufsausbildungsbeihilfe beantragen, wenn das Geld nicht reicht. Eltern von Azubis unter 25 Jahren erhalten außerdem weiterhin Kindergeld, solange ihr Kind eine Ausbildung absolviert. Wenn der Azubi nicht mehr zu Hause wohnt und den Eltern keine Kosten durch ihn entstehen, müssen die Eltern ihm das Kindergeld auszahlen.  dgb.de

Frag nach einem Praktikum oder einer Betriebsbesichtigung.

Mehr Infos zu unserem Unternehmen unter: www.thress.de oder facebook.com/Stahlhandel Julius Thress GmbH & Co. KG Felix-Wankel-Straße 9 55545 Bad Kreuznach | Tel. 0671 / 709 - 0 www.thress.de

Sende deine Bewerbung an: Herr Niclas Theisen bewerbung@thress.de

Wir suchen Dich! Auszubildende Kaufmann/-frau im Einzelhandel Bewerber sollten gerne auf Menschen zugehen, Freude am Einrichten, gute Mathematik- und Rechtschreibkenntnisse haben. Ausbildungsbeginn 01.08.2019. Bewerbungen mit Lebenslauf und Bild an Bernhard Mayer, gerne per E-Mail unter:

b.mayer@mayer-moebel.de Möbel Mayer GmbH Siemensstaße 3 ∙ 55543 Bad Kreuznach

möbel BAD KREUZNACH

Mit Energie die Zukunft gestalten. Für den Ausbildungsbeginn im Sommer 2019 suchen wir:  einen Anlagenmechaniker Fachrichtung Rohrsystemtechnik (gn)  eine Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (gn) Infos unter 0671 99-1220 oder www.kreuznacherstadtwerke.de


Stadt Bad Kreuznach

18 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

Vom FernmeldehandSteven Mayer erreicht volle werker zum Erzieher Punktzahl bei Mathe-Olympiade Markus Horn wechselt nach 30 Jahren den Beruf

Logisches Denken, Kombinationsfähigkeit, kreativer Umgang gefordert

1. Reihe vorne v.l.n.r: Franziska Vita Müller (8b), Zoé Metzner (8b), Elena Nguyen (7c); Anna Krakehl (5c); Jacob Schmid (5c) und Silvio Schmidt (5c); 2. Reihe v.l.n.r.: Laura Domann (7c), Sarah Stöppler (7c), Elena Gugenheimer (6c), Hannah Wiens (6c), Steven Mayer (6c) und Herr Dr. Kreiter; 3. Reihe v.l.v.r.: Frau Holzinger, Elena Balzer (6c), Jonah Schnorrenberg (10b) und Richard Wacker (10c).  Foto: privat

Markus Horn hat nach 30 Berufsjahren einen Neuanfang gewagt und wird Erzieher. Foto: Stiftung kreuznacher diakonie Bad Kreuznach (red). Nach 30 Jahren im Beruf noch einmal den Aufgabenbereich komplett wechseln? Markus Horn hat diesen Sprung gewagt und ist der Meinung: „Das war die richtige Entscheidung!“ Der gelernte Fernmeldehandwerker absolviert an den Berufsbildenden Schulen der Stiftung kreuznacher diakonie eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher – und entdeckt ganz neue Fähigkeiten an sich. Bereits bei seiner früheren Arbeit in einem Telekommunikationsunternehmen hatte der 50-Jährige viel mit jungen Leuten gearbeitet und zum Beispiel die Auszubildenden betreut. Nachdem ihm sein alter Arbeitgeber aufgrund einer Umstrukturierung einen Aufhebungsvertrag angeboten hatte, zögerte er daher nicht lange, als seine Ansprechpartnerin bei der Agentur für Arbeit ihm im Rahmen eines Umschulungsprogramms eine Ausbildung zum Erzieher vorschlug. Er bewarb sich bei der Fachschule für Sozialwesen der Stiftung kreuznacher diakonie und bekam sofort einen Platz. Die berufsbildende Schule ist AZAVzertifiziert, daher erhält der angehende Erzieher während der Ausbildungsdauer von drei Jahren weiterhin Arbeitslosengeld (ALG I) in voller Höhe. Die Chancen, anschließend eine Anstellung zu finden, stehen sehr gut, denn Erzieherinnen und Erzieher werden überall dringend gesucht.

Sogar die Berufsschule macht Spaß „Der Beruf entwickelt sich ständig weiter, die Aufgaben sind abwechslungsreich und bereichernd. Außerdem mag ich den Kontakt zu jungen Menschen.“ Markus Horn ist überzeugt von seiner neuen Berufswahl: „Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu stärken, das ist für mich einfach großartig.“

Info: Die Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik, mit AZAV-Zertifizierung bietet eine Ausbildung zur/ zum staatlich anerkannten Erzieher/-in (Vollzeit-Unterricht) an. Mit ihrem Angebot richtet sie sich an Arbeitssuchende mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit. Die Bewerbungsfrist für die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin endet am 15. Februar. Weitere Informationen unter: www.kreuznacherdiakonie.de.

Bad Kreuznach (red). Auch im Jahr 2018 haben Schülerinnen und Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums (LiHi) erfolgreich an Mathematikwettbewerben teilgenommen. Überaus motiviert beschäftigten sich die aus verschiedenen fünften bis zehnten Klassen kommenden Jugendlichen mit einer zum Teil weit über den Unterricht hinausreichenden Mathematik. Die Mathematik-Olympiade ist

ein nach Altersstufen gegliederter Wettbewerb, der logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und einen kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordert. Die erste Runde, die aus einem innerhalb von vier Wochen zu bearbeitenden Aufgabenblatt besteht, ist von vielen Schülerinnen und Schülern der Schule gemeistert worden. Steven Mayer (6c) hat dabei die volle Punktzahl erreicht.

Im Landeswettbewerb Mathematik der 8. Klassen, dessen Grundidee darin besteht, eine Begabtenförderung von Dauer aufzubauen, sicherte sich Franziska Vita Müller (8b), die bereits im Vorjahr als einzige Siebtklässlerin erfolgreich war, einen zweiten Preis. Alle Gewinner durften sich über Gutscheine für die Cafeteria des LiHi freuen, welche vom Förderverein spendiert wurden.

Eltern in ihrer Rolle stärken CJD-Tagesgruppe für junge Elternteile

V.l.n.r.: Jennifer Leybold (Koordinatorin), Lea Fakesch, Robyn Riedel-Koenig, Annika Fetzer, Nicole Werner, Ruth Kuß und Andrea Schneider (Angebotsleiterin).  Foto: privat Bad Kreuznach (red). Die Tagesgruppe für junge Elternteile ist ein teilstationäres Angebot des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschland (CJD). In 2016 als Mutter-Kind-Tagesgruppe (MuKi) eröffnet, finden mit dem neuen Namen nun alle Berücksichtigung, die eine Elternrolle haben. „Es ist uns wichtig, dass jeder angesprochen wird, der für das Kind eine sozial wichtige Rolle spielt“, erklärt Jennifer Leybold, Koordinatorin für ambulante und teilstationäre Hilfen im CJD Bad Kreuznach und CJD Idar-Oberstein. Die Tagesgruppe hilft bis zu acht Müttern und Vätern, ihren Alltag mit ihren Kindern zu strukturieren. Ziel ist, dass die El-

tern selbstständig mit ihren Kindern Zuhause leben können. Die Tagesgruppe für junge Elternteile findet von Montag bis Freitag statt. Das Wochenprogramm wird zusammen mit den Eltern geplant und in einem Wochenplaner eingetragen und bietet so den Familien einen festen Rahmen. Es gibt gemeinsame Angebote wie beispielsweise eine Krabbelstunde, eine Kreativstunde, hauswirtschaftliche Einheiten mit Informationen zu gesunder Ernährung,ElternkurseundFreizeitaktivitäten. Die Eltern haben in der Tagesgruppe jedoch auch die Möglichkeit, sich zurückzuziehen und Zeit mit ihren Kindern alleine zu gestalten. In Einzelbera-

tungen werden die individuellen Fähigkeiten der Eltern gestärkt und die Eigenverantwortung gefördert. Daneben hat jede Familie eigene Termine wie z.B. Arztbesuche oder Behördengänge. „Wir beraten die Familien auch in ambulanten Einheiten Zuhause in ihrem eigenen Umfeld“, so Annika Fetzer, Teamkoordinatorin der Tagesgruppe. „In den Randzeiten oder am Wochenende haben wir bei Bedarf Rufbereitschaft und sind für die Eltern telefonisch erreichbar. Das bietet Sicherheit.“ Der Zugang zur Tagesgruppe für junge Elternteile erfolgt über das Jugendamt. Weder für die Eltern noch für die Kinder gibt es eine Altersbegrenzung.


Region

24. Januar 2019 | KW 4

Kreuznacher Rundschau | 19

Insgesamt 4.000 Euro für Kallinowsk-Stiftung und Bärenherz Rochus-Vital Apotheke verzichtet auf Geschenke und spendet

Eva Göbel, Inhaberin, und Julian Winterlik (rechts), Filialleiter der Rochus-Vital Apotheke im Globus Gensingen, freuen sich, eine Summe von 2.000 Euro an die Sophia-Kallinowsky-Stiftung, vertreten durch Karsten Kallinowsky, überreichen zu können.  Foto: M.McClain

Gensingen (mm). Seit nun zwei Jahren verzichtet die Rochus-Vital-Apotheke im Globus Gensingen in der Vorweihnachtszeit auf Geschenke, die sie den Kunden, beispielsweise in Form von kleinen Engelchen, zukommen ließ und spendet stattdessen an gemeinnützige Institutionen. Auch die beiden kleineren Filialen in Wiesbaden und Rüsselsheim haben sich an der Aktion beteiligt und so konnte in allen drei Filialen eine Summe von 4.000 Euro zusammengetragen und am Montag, 14. Januar, an die Sophia-Kallinowsky-Stiftung Bad Kreuznach und die Stiftung Bärenherz in Wiesbaden übergeben werden. „Wir möchten etwas bewirken und ich finde es schön, wenn das Geld in die richtigen Hän-

Die beiden Filialen in Wiesbaden und Rüsselsheim spendeten jeweils 1.000 Euro an Stiftung Bärenherz. 

de kommt und wir eine regionale Stiftung im Kreis mit unseren Filialen unterstützen. Besonders wenn im Kollegenkreis selbst betroffene Eltern bzw. deren Kinder sind, bekommt man eine ganz andere Sichtweise auf die Arbeit der Institutionen und da möchten wir gerne helfen“, berichtet Göbel, Inhaberin der Rochus-Vital-Apotheke in Gensingen. „Das Verständnis unserer Kunden auf den Verzicht von Weihnachtsgeschenken, um Kindern zu helfen, war groß. Gerne haben sie uns auch in den bereitgestellten Sammeldosen dabei unterstützt“, erklärt Filialleiter Julian Winterlik. Informationen zu den Stiftungen finden sie unter: www.ophia. foundation und www.baerenherz.de

Fotos: privat

Initiative „Bürger für Hargesheim“ trotzt schlechtem Wetter

Verstärkung für Chor gesucht

Winterwanderung um Hargesheim

Gesangverein Rüdesheim braucht Stimmen

Hargesheim (red). Organisiert durch die Initiative „Bürger für Hargesheim e.V.“, kurz BfH, trotzten über 60 Bürger am vergangenen Sonntag dem ungemütlichen Wetter und brachen zu einer Winterwanderung rund um Hargesheim auf. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dr. Manfred Pertler gab es an zwei Plätzen durch den Leiter der Arbeitsgruppe Ralph Gockel interessante Informationen zum „Leader“-Projekt, an dem sich die Gemeinde Hargesheim auf Vorschlag der BfH beteiligen will. Im Verlauf der durch Olaf Schneider

vorbereiteten Wanderung ergaben sich viele interessante Vorschläge und Nachfragen zu diesem Thema bzw. zu allgemeinen Themen rund um Hargesheim. Spontan gab es auch noch Kurzvorträge durch Heidi Rabold zur Verbesserung der Pflege der gemeindeeigenen Ausgleichsflächen oder aber von Gernot Gauza zu den geplanten Schutzmaßnahmen bei Starkregen. Die Gruppe besuchte schließlich noch den Ruhe- bzw. Aussichtspunkt oberhalb des Dorfes und dankte Thorsten Orben vom DRK-Ortsverband und der Ortsgemeinde für die

großzügige Unterstützung. Ebenso entführte genau an diesem Ort Walther Krumme durch ein Impuls-Referat alle in eine Zeit viele Millionen Jahre zurück, als Hargesheim noch an einem Strand eines frühzeitlichen Meeres lag. Der Nachmittag endete auf dem Dorfplatz, wo die Wanderer heiße Feuerzangenbowle und ein kleiner Snack erwartete. Die BfH bedankt sich bei allen Bürgern für das großes Interesse an der Veranstaltung, die vielen tollen Gespräche und allen Mitwirkenden für deren Beiträge bzw. ihr Engagement. Foto: privat

Rüdesheim (red). Singen ist Vitalität pur. Junggebliebene chorbegeisterte Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins (GV) Rüdesheim suchen weibliche und männliche Stimmen zur Verstärkung des Gemischten Chors. Suchen Sie für einen freien Abend ein sinnvolles neues Hobby und konnten sich bisher noch nicht entscheiden? Der Gemischte Chor des Gesangvereins Rüdesheim braucht dringend Verstärkung beim Singen. Der Chor besteht aus 16 Sängerinnen und Sängern, die Spaß an deutscher Chorliteratur haben und sich zum gemeinsamen Singen jeden Mittwochabend um

18.30 Uhr im Sängerheim, Roxheimer Straße 2, in Rüdesheim treffen. Die chorbegeisterten Frauen und Männer zwischen 54 und 88 Jahren singen gerne Evergreens, Schlager und lieben auch das traditionelle Liedgut. Sie treten bei befreundeten Chören auf und gestalten Konzerte im eigenen Verein mit. Ein überzeugendes Beispiel ist jedes Jahr das Adventskonzert in Rüdesheim. Einblick ins aktive Vereinsleben gibt die Vereinshomepage: www.gv1888ruedesheim.de. Kontakt: Kerstin ZimmermannWudick, Vorsitzende des GV Rüdesheim, Tel. 0671-44890.  Foto: pixabay


20 | Kreuznacher Rundschau

KW 4 | 24. Januar 2019

n Heizungen n Haustechnik n Ă–l- und Gasfeuerungen n Solartechnik n StĂśrungsnotdienst n Kundendienst

B E R AT E N | P L A N E N | H A N DW E R K

n Edelstahlkamine n Wärmepumpenanlagen

B E R AT E N | P L A N E N | H A N DW E R K

Raumausstattung

Interieur

MĂśbel

KßchenRaumausstattung Raumausstattung Interieur InterieurMÜbel MÜbel Kßchen Raumausstattung Kßchen Interieur MÜbel ■Bodenbeläge | Treppenbeläge ■ Bodenbeläge | Treppenbeläge Bodenbeläge | Treppenbeläge ■ | Sonnenschutz ■ Gardinen Bodenbeläge | Treppenbeläge ■ Gardinen ■ Gardinen | Sonnenschutz | Sonnenschutz ■ AkustiklÜsungen | Polster ■ Gardinen | Sonnenschutz ■ AkustiklÜsungen | Polster ■ AkustiklÜsungen | Polster ■

AkustiklĂśsungen | Polster8 8 Bad Kreuznach 0671-43661 1 www.raquet-gmbh.de Grete-Schickedanz-Str. Bad Kreuznach 0671-43661 1 www.raquet-gmbh.de 11 Grete-Schickedanz-Str. â– Bad Kreuznach 0671-43661 1 www.raquet-gmbh.de 1 Grete-Schickedanz-Str. 8

Bad Kreuznach 0671-43661 1 www.raquet-gmbh.de 1 Grete-Schickedanz-Str. 8

RĂśmerstraĂ&#x;e 1 ¡ 55595 Boos Privat: Lembergblick 8 55585 Norheim Tel. 06 71 / 4 50 31 Mobil: 01 71 / 9 20 58 99 Fax: 06 71 / 9 21 25 22

um die

B e r at e n | PL ANEN | HANDWERK

Raquet: Handwerk mit Tradition und Leidenschaft Akustik zum WohlfĂźhlen

Ob Arbeitsplatz, Restaurant, Hotelzimmer oder Theater, eine gute Raumakustik fÜrdert das Wohlbefinden, die Kommunikation und die Leistungsfähigkeit • Wand- und Deckenpanels • Akustik Elemente • Akustik Boden • Akustik Bilder • Akustik Stoffe

Vorhänge - Decostoffe - MÜbelstoffe

Stoffe die Wohnträume erfßllen. Die neue textile Leidenschaft. genäht im eigenen Atelier. Meisterhaft dekoriert.

Sonnen - Blendschutz - Verdunklungen

Licht gestalten mit Rollos, Plisses, Jalousien, Flächenvorhängen, Markisen uvm.

 . '/'

 . '/'

Ihr Fach

Einrichtungen

B E R AT E N | P L A N E N | H A N DW E R K

B E R AT E N | P L A N E N | H A N DW E R K

KĂźchen

Installateur- und Heizungsbaumeister

Privat und Gewerblich

Wir bieten Ihnen einen erstklassigen Full-Service fßr die Einrichtung Ihrer Räume. Von einer detaillierten Raumanalyse, der umfangreichen Planung und erfolgreichen Umsetzung, konzipieren wir fßr jeden einzelnen Raum die perfekte LÜsung.

Beraten - Planen - Handwerk

Auf ßber 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche finden Sie faszinierende Wohnideen - im eigenen Planungsatelier entstehen ganzheitliche Konzepte mit Entwßrfen - Collagen und Kalkulation.

Bodenbeläge - Treppenbeläge - Teppiche

Textile BÜden der neuen Generation. Pflegeleicht, antiallergisch. Vinyl-Beläge in Holz - Stein - Optik, umweltbewusste, strapazierfähige Treppenbeläge fßr neue und alte Treppen.

Reinhardt GmbH   ' Möbel-Dauphin Home | Vorhänge | Teppiche Baudekoration  

• Maler und Lackiererarbeiten • Innen und AuĂ&#x;enputz • Vollwärmeschutz und Trockenbau Seeber-Flur 25 • 55545 Bad Kreuznach/Planig Telefon 0671/896 43 72 • Fax 0671/ 896 43 73 Mobil 0176/388 73 996 • info@reinhardt-baudekoration.de

... Mehr als Farben, Tapeten und Putz

att

10% Rab

ďƒ

ŠDELIUS GmbH.

Mario‘s Dienstleistungsservice Garten- und Kleinbaggerarbeiten Rheinstr. 35 55424 MĂźnster-Sarmsheim Tel.: 0162 6230117 Mail: mds.2017@web.de Internet: www. mds-2017.de

2,30 m hĂśhe

In den zehn Morgen 18 ¡ 55559 Bretzenheim Telefon: 0671-92024268 www.raumausstattung-gnam.de

gĂźltig bis 28.02.2019

ďƒ&#x;

Insektenschutz nach MaĂ&#x;

ďƒ&#x;0,98-1

,40 mďƒ Fahrwerk ausfahrbar

Kleinbaggerarbeiten jeglicher Art – Abbruch | Garten | Feld Acker rund ums Haus | Wurzelstock-Komplettrodung


24. Januar 2019 | KW 4

hmann

Kreuznacher Rundschau | 21

Wenn Not am Mann ist KANALTEC HNIK

t

ns

ie

td

No

EGON MACHT GMBH

BAD KREUZNACH • BINGEN • WALDBÖCKELHEIM

Abfluss- u. Kanalreinigung TV-Kanaluntersuchung Tiefbau, Reparatur, Abscheiderbau Reinigung Oel-/Fettabscheider

Ecke

Tel. 06 71/ 845 100 ... mehr als nur Kanalreinigung

Ă–l • Gas •  # Pellet • Solar • Erdwärme #,) '• Biomasse Energieberatung • Wartung • Modernisierung  +$ ' # #* # $$ • Sanitär • Fliesen • 24 Std. Notdienst # #') #') /#$#) Das Bad aus einer Hand: ' # !$ ( '" 0'$' Eigene Bad- und Fliesenausstellung

$  Â˜Â’Ă”ÂƒÂ’xeÂ’ )$ # . SoonwaldstraĂ&#x;e 6 aQ sss¿” ,eŠŠ ŒÕ¿žsÂ&#x;§jsž”vÂ&#x;Ă• Q Ă?Ă?Ă?Š¸8Šq‚¸eƒ’eR‰eŠR˜Â?   ) !$)$$')

,Ă?á=áHá999:=áá'     + .  ) .,, ' $#'$'#"  & /, " - &%  %  - ***"## "  . ?á]>:;95^á<9;=85>áHá? _  ?

KĂźchen next125 Raumkonzepte KĂźchen

IHR EXPERTE FĂ&#x153;R MODERNE GEBĂ&#x201E;UDETECHNIK

visualisieren & realisieren

Nutzen Sie unsere Erfahrung mit Malerarbeiten, BÜden, Gardinen, Accessoires etc. und unsere Leidenschaft fßr individuelle Raumkonzepte, um Ihre Räume mit Form, Material, Licht und Farbe wirken zu lassen. So wird aus Raum Zuhause. Vom Beraten ßber Planen bis zum Realisieren (Lieferung/Montage)

An der Altnah 21 ¡ 55450 Langenlonsheim ¡ Tel: 06704-2626 www.esr-bolender.de

Gesunde Bodenbeläge + Treppenbeläge

R

VideoĂźberwachungssysteme

Ihr unabhängiger Fachbetrieb fßr Photovoltaikanlagen! Unsere Leistungen fßr Ihre PV-Anlage: E-Check PV - Wartung und Reparatur - StÜrungsbeseitigung Fernßberwachung - Neuanlagen inkl. Speichertechnik

Forbo

Raquet Einrichtungen

BERATEN I PLANEN I HANDWERK

solaris

Bad Kreuznach ¡ Grete-Schickedanz-Str. 8 ¡ 0671/43661

Energietechnik GmbH

www.raquet-gmbh.de

www.solaris-energietechnik.de

*gĂźltig fĂźr alle Privathaushalte im Aktionszeitraum von 15.01.2019 bis 31.3.2019

ÂŽ

*

55546 Pf.-Schwabenheim â&#x20AC;˘ Rathausstr. 8 Tel.: 0671/ 2 64 51 â&#x20AC;˘ Mobil: 0151/14131185 E-Mail: info@freundlicher-maler.de www.freundlicher-maler.de

Schulstrasse 19.

Tel.0671-79619033

Malerbetrieb J. MĂźller â&#x20AC;˘ Meisterbetrieb

 KESSLER & SOHN ZIMMEREIBETRIEB - BAUKLEMPNEREI 67821 ALSENZ. Tel. 06362-993081. www.zimmerei-kessler.de    

ENERGIEBERATER

HauptstraĂ&#x;e 44

â&#x20AC;˘ Einfach anrufen... â&#x20AC;˘ Termin vereinbaren... â&#x20AC;˘ Beraten lassen... â&#x20AC;˘ Zufrieden sein...

  Dachstuhl mit Ziegeleindeckung   

Dachgauben â&#x20AC;˘ Dachumgestaltung   

 Dachfenster â&#x20AC;˘ Dachausbauten  Ziegelumdeckung  â&#x20AC;˘ Wärmedämmung 

  Raumluftreinigungssystem 

 

=



â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘ â&#x20AC;˘

RABATT



   

55546 Hackenheim

10%

 


Region

22 | Kreuznacher Rundschau

Termine

Verbandsgemeinde Bad Kreuznach

Konzert im Februar

KW 4 | 24. Januar 2019

Neujahrsempfang in der VG KH SPD: Michael Simon zieht positive Bilanz

Narrenfahrplan

Don Kosakenchor Serge Jaroff Pfaffen-Schwabenheim. Am Sonntag, 3. Februar, 17 Uhr, gastiert der Kosakenchor Serge Jaroff in der Klosterkirche. Karten kosten im Vorverkauf 18 € und sind beim katholischen Pfarramt St. Michael in Sprendlingen, Pfarrgasse 6, Tel. 06701-432, anne-schneiders@ bistum-mainz.de, sowie bei der Touristinfo Bad Kreuznach, Kurhausstraße 22 bis 24 erhältlich. Restkarten gibt es an der Konzertkasse für 20 €. Verbandsgemeinde Langenlonsheim

Wanderung

für Trauernde Bretzenheim. Die nächste Wanderung für Trauernde bietet der Sozialdienst kath. Frauen (SkF) am Sonntag, 27. Januar, an. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr auf dem REWEParkplatz in Bretzenheim. Menschen, die um einen Verstorbenen trauern, können sich bei einem 1- bis 1,5-stündigen Spaziergang mit anderen Betroffenen austauschen oder mit Trauerbegleitern über ihre Sorgen, Ängste und Gefühle sprechen. Zum Abschluss geht die Gruppe gemeinsam Kaffee trinken. Infos unter Tel. 0178-6598200. Verbandsgemeinde Rüdesheim

Gemeinderatssitzungen Waldböckelheim. Die Sitzung des Gemeinderates Waldböckelheim findet am Mittwoch, 30. Januar, 18.30 Uhr, im Bürgerhaus statt. Hüffelsheim. Am Samstag, 26. Januar, 14 Uhr, findet im Rathaus eine Sitzung des Gemeinderates statt. Rüdesheim. Am Montag, 28. Januar, 17 Uhr, findet im kleinen Sitzungssaal (Hauptgebäude) der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.

Carneval Verein Sponheim. Kartenvorverkauf am Sonntag, 27. Januar, ab 14 Uhr in der Grafenberghalle, danach bei Alexandra Spira, Tel. 067588830. 1. Kappensitzung am Samstag, 9. Februar, 19.11 Uhr, 2. Kappensitzung, Samstag, 16. Februar, 19.11 Uhr. Kindermaskenball mit Kindersitzung, Montag, 4. März, Einlass 13.33 Uhr, Beginn Kindersitzung 15.11 Uhr. Christoph Eß (v.l.), Michael Simon, Marc Ullrich, Norbert Antweiler und Stephan Karsch.  Volxheim (red). Zahlreiche Parteimitglieder und Bürger waren der Einladung der Sozialdemokraten in der Verbandsgemeinde (VG) Bad Kreuznach zum SPD-Neujahrsempfang gefolgt. Nachdem Norbert Antweiler, Ortsbürgermeister und 1. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Volxheim/ Pleitersheim, der den Vormittag ausrichtete, die vielen Gäste, darunter Vorsitzende und Mitglieder der SPD-Ortsvereine in der VG, begrüßt hatte, übernahm Stephan Karsch, 2. Vorsitzender des SPDGemeindeverbandes, der durch die Veranstaltung in Vertretung für die SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Claudia Maschemer führte. Karsch wies in seiner Rede darauf hin, dass die SPD ihre Mandatszahl im VG-Rat trotz einer für die Sozialdemokraten schwierigen politischen Großwetterlage mit neuen Mandaten habe halten können. Er bedankte sich

bei den Mitgliedern, die das alles durch ihren engagierten Einsatz in den Gemeinden ermöglicht hätten. Gastredner Marc Ullrich betonte, dass kommunalpolitische Arbeit in der VG von Bürgernähe geprägt sein sollte, außerdem von politischer Sachorientierung und Leidenschaft für die Menschen und die konkrete Verbesserung der Lebensqualität in den Ortsgemeinden. Über die Arbeit der SPD in der Verbandsgemeinde im Kreis berichtete Michael Simon ausführlich. Er zog eine positive Bilanz der Arbeit im durchaus noch neu gewählten Verbandsgemeinderat. Die Zusammenarbeit mit Verbandsbürgermeister Marc Ullrich laufe richtig gut. Seine sachorientierte, unaufgeregte und besonnene Arbeit, die Fachlichkeit und die hohe soziale Kompetenz, die er mitbringe, seien ganz

Foto: privat

wichtige Fähigkeiten bei der Ausübung dieses wichtigen kommunalen Hauptamts – im konstruktiven Zusammenwirken mit den Beigeordneten, den Ratsfraktionen und den Ausschussmitgliedern, so der SPD-Fraktionsvorsitzende. „Wir leben in einer politisch spannenden Zeit, die, bei allen berechtigten Sorgen, auch große Chancen bietet. Die SPD möchte sich auf allen Ebenen politisch, personell und organisatorisch erneuern. Gerade in diesem Prozess brauchen wir ganz viele, die daran mitwirken und hier dabei sind“, so der Sozialdemokrat in seiner Rede. Juso-Kreisvorsitzender Christoph Eß stellte ein Europa dar, in dem Nationalisten und Populisten keinen Platz haben dürfen. „Gerade die Bedrohung Europas durch rechte und nationalchauvinistische Kräfte müssen wir sehr ernst nehmen“, so Ess.

Das Team der CDU steht Heiko Schmitt kandidiert zur Wahl des Bürgermeisters

Norheim. Am Sonntag, 3. Februar, 11 bis 13 Uhr, findet der Kartenvorverkauf der Veranstaltungen der Narrenfreunde Norheim (NFN) in der Rotenfelshalle (Bühnennebenraum) statt. Prunksitzung des NFN: Samstag, 16. Februar, 19.11 Uhr; Eintritt 11 € Kinderkappensitzung: Sonntag, 24. Februar, 15.11 Uhr; Eintritt 4 € für Erwachsene. Rosenmontagsumzug, 4. März, 13.11 Uhr, in Norheim: Im Anschluss Fastnachtsparty in der Rotenfelshalle; Eintritt 4 €.

Tauschtag

Briefmarken und Münzen Sponheim. Am Sonntag, 27. Januar, findet in der Grafenberghalle Sponheim von 9.30 bis zirka 12 Uhr der monatliche Tauschtag des Briefmarken- und Münzensammlervereins Sponheim und Umgebung und der Briefmarkentauschgemeinschaft Michelin statt. Briefmarken, Münzen, Postkarten und vieles mehr können getauscht werden.

Landfrauen

Ortsverband Duchroth. Am Freitag, 1. Februar, 19 Uhr, „Her mit dem Gemüse“ – Kinder lernen Kochen. Für Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene mit Karin Barth im ev. Gemeindehaus. Nichtmitglieder sind willkommen. Anmeldung erforderlich bei Christa Schuster, Tel. 06755-732. Verbandsgemeinde Stromberg

Konzert

„Orgel ganz Nahe“

Kartenvorverkauf

NFN

Termine

Verbandsgemeinde Bad Kreuznach

Kandiaten der CDU zur Komunalwahl. Es fehlt Simone Kron. Normen Mietzker (2. von links) führt den Ortsverband, und Heiko Schmitt (7. von links) bewirbt sich um das Amt des Ortsbürgermeisters.  Foto: privat Weinsheim (red). Die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Weinsheim haben im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und die Liste für die Kommunalwahlen festgezurrt. Das Team steht, alle Entscheidungen wurden einstimmig getroffen. Normen Mietzker führt nun als 1. Vorsitzender den Ortsverband an. Zum Stellvertreter wurde Fred Braun gewählt. Außerdem nominierten die Weinsheimer Christdemokraten

den Parteilosen Heiko Schmitt zum Kandidaten bei der Wahl des Ortsbürgermeisters. „Es ist eine junge Liste mit sehr kompetenten Leuten, die ihr Wissen für Weinsheim einsetzen wollen. Gleichzeitig haben wir auch erfahrene Ratsmitglieder dabei. Das ist die beste Grundlage, um erfolgreich für unseren Ort zu arbeiten“, zeigt sich Normen Mietzker sehr zufrieden. „Wir haben Ideen für Weinsheim und wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen“, sagt Hei-

ko Schmitt und kündigt gleich die ersten konkreten Projekte an. Außerdem sei eine Winterwanderung mit den Listenkandidaten geplant, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und sich vorzustellen. „Als eingespieltes Team werden wir nun in allen Bereichen unserer Gemeinde Flagge zeigen und das Gespräch suchen. Denn an erster Stelle steht die persönliche Begegnung mit den Leuten“, erklärt Schmitt abschließend.

Windesheim. Am Sonntag, 3. Februar, 17 Uhr, findet im orgel Art museum das zweite Konzert der Reihe „Orgel ganz Nahe“ statt. Unter dem Motto „Selten Gehörtes“ steht auch dieses Konzert im Zeichen von Dialog und Begegnung. Ausführende sind Sarah Thelen (Posaune) und Hanna Thelen (Gitarre) aus Windesheim. Beide sind Preisträgerinnen des letzten Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. Begleitet werden sie von Prof. Thorsten Mäder. Der Eintritt beträgt 10 €. Mitglieder des Fördervereins erhalten 50 % Ermäßigung. Einlass ab 16 Uhr. Kartenreservierung: museum@orgelartmuseum.de, Tel. 06707-2429700.

Wir für Sie info@kreuznacher-rundschau.de · www.kreuznacher-rundschau.de


24. Januar 2019 | KW 4

s Immobilien-Center

Kreuznacher Rundschau | 23

Schnäppchen

Stellenanzeigen

Ist das Hausgerät defekt, kommt Hilfe direkt !

Ihre Ansprechpartner: „Die Reitschule“ Wohnen in zentraler Lage

Weitere Infos unter www.sparkasse.net

Stilvolles Anwesen in Toplage!

Luxuriöser Bungalow in KH-Winzenheim, 5555 9m²4Wfl-5 1 7 6 0 4 ZKB, ca. 181 ., G-WC, HWR, WinNur noch 1 Wohnung! 101 m² Wfl., 4 Zim-

s Sparkasse Rhein-Nahe

merwohnung, Aufzug, Gäste-WC, Balkon, tergarten, Kamin, Grdst, 601 m², Terrasse, Garagenstellplatz gegen Aufpreis. Keine Steingarten, Garage, Stellplatz, frei nach Absprache. Im Auftrag der LBS zusätzliche Käuferprovision!

s Immobilien-Center Energieausweis: bedarfsorientiert Ines Leibrock

Jörg Herrmann

Immobilien GmbH

Kein Energieausweis erforderlich.

Endenergiebedarf: 169,20 kWh/(m².a) Energieeffizienzklasse: F Hauptenergieträger: Gas Baujahr gem. EA: 1978

Objekt-Nr.: 08928

Objekt-Nr.: 09310

Kaufpreis 352.500 €

Ihre Ansprechpartner:

Kaufpreis 439.000 €

Weitere Infos unter www.sparkasse.net

0671 94-55555 Ines Leibrock

Jörg Herrmann

Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH

Angebote Barrierefreie 3 Zimmer-Wohnung, Bad Kreuznach, Nähe Kurviertel, Erstbezug, 94 m², 1. St., Balkon, TG, KM 940 € + NK + KT, ab 01.04.2019 Tel.: 0151-56058997

Gesuche Suche Eigentumswohnung oder Reihenhaus von privat Tel.: 0152-28064157

s Sparkasse Rhein-Nahe

Gesuche Sponheim u. Umgebung: Suche bezahlbare Wohnung bis 500 € warm Tel.: 06758-80 89 545 Ich, 67J., ruhige Mieterin, suche ab sofort in Bad Kreuznach: 2-Zimmer-Wohnung bis 50 m², WM bis 450 € Tel.: 0151-21439904

Stellenanzeigen SEIT 25 JAHREN

Wir suchen:

PERSONAL-LEASING

Helfer / Produktionshelfer (m/w) EIGENER Staplerfahrer (m/w) FAHRDIENST Kommissionierer (m/w)

Zur Verstärkung für unser Team suchen wir ab sofort:

Küchenhilfe (m/w) Servicekraft (m/w)

Waschmaschinen Spülmaschinen Trockner Kühl- / Gefriergeräte Elektroherde sowie Ersatzteile Beratung, Lieferung, Montage vor Ort ! Tel: 0176/39880686

Gute Deutschkenntnisse und Mobilität erforderlich. Gerne arbeiten wir Sie ein. 2-3 Mal wöchentlich, Arbeitszeit ab ca. 17.30 Uhr, auf 450 € Basis Melden Sie sich telefonisch unter: Tel. 06708-2205 Gutsausschank Zum Remis’chen Burgstr. 3, 55583 Bad Münster-Ebernburg

Gastfreundliche Familie!

Frz. Schüler sind hier auf Klassenausflug. Sie lernen Deutsch. Tagsüber haben sie Programm. Abends brauchen sie für 3 Nächte einen Familienplatz. Auch 2-4 Kinder pro Familie. Kostenerstattung: 50€/Kind Lehrer- und Elternvereinigung, 55593 Rüdesheim Tel. 0671-35835 Verheyen o. 06752-8713 Theis

Telefon: 0671-838330

Schloßgartenstraße 26 55583 Bad Kreuznach-OT Bad Münster a. St. Ebernburg MPU Pilot Dipl. Psychol. H. Freyhof

Unser Team benötigt ab sofort in den Gebieten Bad Kreuznach und Bingen Unterstützung:

Produktionsmitarbeiter (m/w/d)

Wir kaufen

Schichtbereitschaft erforderlich

Auftragssachbearbeitung (m/w/d)

Wohnmobile + Wohnwagen

Vollzeit und Ausbildung m.A.

Schüler/Studenten (ab 18 J. m/w), Minijobber (m/w) Entlohnung nach IGZ-Tarifvertrag, Vollzeit und unbefristete Arbeitsverträge uvm. StrunckPersonalleasing An der Karlsmühle 3 . 55576 Sprendlingen Telefon 06701 / 3992 . Telefax 06701 1894 job@strunck-personal.de - www.strunck-personal.de

Sie suchen einen Nebenverdienst? Wir suchen zuverlässige Zusteller/innen für die Verteilung der Kreuznacher Rundschau am Donnerstag. Besonders geeignet für diese Tätigkeit (tagsüber) sind rüstige Rentner/ in, Hausfrauen/männer sowie Jugendliche ab 13 Jahren. Für die Gebiete: · Bad Kreuznach Seitzstraße · Bad Kreuznach Kuhtränke · Langenlonsheim (Teilgebiet)

Wir suchen zur Festeinstellung eine/n

Praxis für Osteopathie Konrad Gollner Arthur-Rauner-Str. 4 55595 Hargesheim 0671-920 686 27 www.osteopathie-gollner.de

Allround - Mitarbeiter und Bauhelfer m/w

mit Führerschein (PKW) erforderlich. Bewerbung bitte per E-Mail! Baudienstleistung Franz

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Per Mail an: vertrieb@ kreuznacher-rundschau.de oder Telefon 0671-796076-0

Mazda 626 Kombi, Diesel, TÜV 10/2019, ALU, 148000 km, EZ 12/2004, 1850 € Tel.: 0151-56790873

Bekanntschaften Junggebliebene, mobile 72 Jährige sucht Dame für gelegentliche Zusammenkünfte (Cafébesuche etc). Chiffre 307/04/19 S

Kommissionierer (m/w/d)

Erste Berufserfahrung wünschenswert

AB Zeitpersonal GmbH Bosenheimer Str. 202 • 55543 Bad Kreuznach • Tel. 0671/796077-0 Fax 0671/796077-20 • badkreuznach@ab-zeitpersonal.de • www.ab-zeitpersonal.de

Rückenbeschwerden?

Nachhilfe! Erteile Unterricht in Mathematik, Deutsch und Französisch Tel.: 06758-6017 Biete Nachhilfe/Privatunterricht in Englisch, Deutsch u. Französisch, Hausbesuche möglich Tel.: 0671-9289776 Wer hat Spaß an Musik? Bei mir in BME kann man sie erleben! Ich gebe Unterricht in Keyboard, Gitarre und Akkordeon sowie musikalische Früherziehung, und zusätzlich Englisch Tel.: 0151-21507660

Gabelstaplerfahrer (m/w/d)

Einschlägige Berufserfahrung wünschenswert

Wir freuen uns, Sie persönlich kennen zu lernen!

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Sanierung I Renovierung Modernisierung I Bautenschutz

Inh. Uwe Franz Hofweg 7 · 55234 Nieder-Wiesen Tel. 06736 - 9609116 Mobil 0176 - 39159444 E-Mail: uwe.franz-bd@gmx.de

www.Baudienstleistung-Franz.de

BAD KREUZNACH FÜHRUNGSNACHWUCHS  ALS TEAMLEITER (M/W)! Können Sie andere Menschen für Ihre Ideen begeistern? Haben  Führungskompetenz? Und sehen sich dennoch auch als Teil eines  starken Teams? Dann sind Sie bei uns genau richtig!   Nach einer intensiven Einarbeitungszeit erhalten Sie Ihren festen  Kundenstamm und ein eigenes Vertriebsteam. Neben attraktiven  selbstbestimmten Einkommensmöglichkeiten bieten wir  Zuschüsse zur Sozialversicherung und interessante  Aufstiegsmöglichkeiten. Ich freue mich auf Ihre Bewerbung : Jörg Beckmann, mobil: 01735927348 

Weinstube Re Spargel

Geöffnet: April: D Mai bis Novemb

Wir suchen AB SOFORT!!!! zur Festanstellung (m/w): Einen Koch (oder Jungkoch) und eine unabhängige, flexible Küchenhilfe, deutschsprachig, zum Anrichten von Tapas &kalten Speisen

MPU erforderlich? Kostenloser Infoabend am 29.1. um 17 Uhr Fahrschule Erbes

Unterricht

Gutsauss

„Hotel Quellenhof“

Auto und Motor

!

Meine Anzeige:

Burgstr.


Jörg Müller Verkaufsberater

Nina Maurer Kundendienst

Günter Schimmel Serviceberater

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt bei Renault

kostenlose Winterräder sichern*

Renault Twingo Life SCe 70 ab mtl.

Renault Clio Limited 1.2 16V ab mtl.

Renault Captur Life Tce90 ab mtl.

effekt. Jahreszins

inkl.

69,– €

89,– €

99,– €

0%

5 Jahren Garantie**

Fahrzeugpreis für einen Renault Twingo Life SCe 70***: 9.400,– € inkl. Überführung und Renault flex PLUS Paket** im Wert von 440,– €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von 2.590,– €, Nettodarlehensbetrag 6.810,– €, 24 Monate Laufzeit (23 Raten à 69,– € und eine Schlussrate: 5.223,– €), Gesamtlaufleistung 20.000 km, eff. Jahreszins 0,00 %, Sollzinssatz (gebunden) 0,00 %, Gesamtbetrag der Raten 6.810,– €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung 9.400,– €. Fahrzeugpreis einen Renault Clio Limited 1.2 16V 75***: 14.645,– € inkl. Überführung und Renault flex PLUS Paket** im Wert von 540,– €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von 3.950,– €, Nettodarlehensbetrag 10.695,– €, 24 Monate Laufzeit (23 Raten à 89,– € und eine Schlussrate: 8.649,– €), Gesamtlaufleistung 20.000 km, eff. Jahreszins 0,00 %, Sollzinssatz (gebunden) 0,00 %, Gesamtbetrag der Raten 10.695,– €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung 14.645,– €. Fahrzeugpreis für einen Renault Captur Life TCe 90***: 14.880,– € inkl. Überführung und Renault flex PLUS Paket** im Wert von 540,– €. Bei Finanzierung: Nach Anzahlung von 2.950,– €, Nettodarlehensbetrag 11.930,– €, 24 Monate Laufzeit (23 Raten à 99,– € und eine Schlussrate: 9.653,– €), Gesamtlaufleistung 20.000 km, eff. Jahreszins 0,00 %, Sollzinssatz (gebunden) 0,00 %, Gesamtbetrag der Raten 11.930,– €. Gesamtbetrag inkl. Anzahlung 14.880,– €. Dies sind Finanzierungsangebote für Privatkunden der Renault Bank, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss. Gültig bis 28.02.2019. Renault Twingo SCe 70 : Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,8; außerorts: 4,7; kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 125 g/km; Energieeffizienzklasse: E. Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,8 – 4,7; CO2-Emissionen kombiniert: 132 – 108 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007) Renault Clio 1.2 16V 75: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,2; außerorts: 4,7; kombiniert: 5,6; CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km; Energieeffizienzklasse: D. Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9 – 3,5; CO2-Emissionen kombiniert: 135 – 90 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007) Renault Captur TCe 90: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,4; außerorts: 4,8; kombiniert: 5,4; CO2-Emissionen kombiniert: 123 g/km; Energieeffizienzklasse: C. Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,5 – 3,7; CO2-Emissionen kombiniert: 125 – 98 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007)

Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

Autohaus Grohs GmbH & Co. KG

Rudolf-Diesel-Str. 5 · BAD KREUZNACH · Tel. 0671 - 61001 · www.autohaus-grohs.de **Bei Kauf eines neuen Renault: Vier Winterkompletträder, gültig für Renault Twingo, Clio, Clio Grandtour, Captur, Kangoo, Kadjar, Mégane, Mégane Grandtour, Scénic und Grand Scénic. Für Renault Koleos, Espace, Talisman und Talisman Grandtour: gültig für vier Leichtmetall-Winterkompletträder. Ausgeschlossen sind Renault ZOE, Renault Trafic Pkw und Renault Master Pkw. Reifenformat und Felgendesign nach Verfügbarkeit. Dies sind Finanzierungsangebote für Privatkunden der Renault Bank, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss. Gültig bis 28.02.2019. Ein Angebot für Privatkunden und Kleingewerbetreibende, gültig bei Kaufantrag bis 28.02.2019 und Zulassung bis 30.04.2019. **2 Jahre Renault Neuwagengarantie und 3 Jahre Renault PLUS Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 50.000 km ab Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen, nur in Verbindung mit einer flex PLUS Finanzierung.

Profile for Kreuznacher Rundschau

KW_04_19  

KW_04_19