Page 1

Kreuznacher Rundschau Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

14. Jahrgang · KW 1

Donnerstag, 3. Januar 2019

Parkett

eratung Designböden & Dielen ner Hand.

O

R 0 67 61/93 94 - 0 55469 Simmern www.holz-team.de

TÜREN. BÖDEN. TERRASSEN. GARTENMÖBEL. Schwabenheimer Weg 70 . 55543 Bad Kreuznach 0671 888 66-0 . www.kurz-kg.de

ofessionelle

Lichtberatung

Professionelle Lichtberatung ung beratung Professionelle Pr of ProfessionelleLichtberatung Lichtberatung d Montage aus einer Hand. und Montage aus and. ner Hand. und Montageaus auseiner einer Hand. Hand. und Montage einer Hand. und E

ELEKTRO

LÖRLER LÖRLER

L

E

K

T

R

Ihr Immobilienverkauf

O

L Ö R L E R LÖRLER

M

„20 Jahre Südamerika“

U

L L

Live-Multivisions-Show im Haus des Gastes

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen und benötigen dafür professionelle Hilfe? Dann sind Sie bei mir genau richtig! Rufen Sie mich einfach an – ich bin gern für Sie da.

L

A

I I C CH C HT H T T

R RR A AA U UU MM M

R

E LEELK RTTORROO LEETKK

I

C

R

O

Immobilienberatung

Mannheimer Str. 227, 55543 Bad Kreuznach Neubauprojekt 2-4 Zimmer, 77-169 m² Balkon, Aufzug, Garage Kaufpreis: ab 237.500 €

T

Samstags 14-15 Uhr

H

Dr. Michael Tröger Bad Kreuznach (red). Die Vortrags- ten, mit denen er es vermochte, für Erwachsene 12 Euro; ermäßigt reihe „Saar-Pfalz-Lichtblicke“ von sein Publikum in den Bann zu zie- für Schüler und Studenten 10 Euro. 0671-796 46 770 Elek jeweils Andreas Huber präsentiertW die Live- hen. In seiner neuen Multivision Tickets an der Abendkasse Dürerstr.1 · 55543 Bad Kreuznach eb GmbH 2 Euro teurer. Tickets im Vorvernimmt Heiko Beyer nun seine ZuMultivisions-Show „20 Jahre Süd55130 Mainz 5513 Email: info@elektro-loerler.de r .de eberstraße 13a www.remax.de/badkreuznach www.loerler.de www.loerler.de 130 Mainz Mal mit auf kauf gibt es in Bad Kreuznach u.a. amerika“ von und mit Heiko Beyer schauer ein weiteres el.: Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 T www.loerler.de Email: info@elektro-loerler.de quer durch den süd- bei: Touristinformation Bad Kreuzam Sonntag, 13. Januar,Ema 17 Uhr, seine Reisen l.: +49 (0) 6131 240 51-0 mail: info@elektro-loerler .de www.loerler.de Der Vor- nach, Kurhausstraße 22-24, Reiseim Haus des Gastes, ww Kurhaus- amerikanischen Kontinent. 40 51-0 Antje Müller büro Flugbörse, Mannheimer Stratrag reflektiert die spannendsten, straße 22-24. Seit 20 Jahren ist I M MOBILIEN ww .loerler .de oerler.de Vermittlung und Beratung Heiko Beyer nun bereits mit schö- lustigsten oder rührendsten Mo- ße 48, Antiquariat Taberna Libraner Regelmäßigkeit in den Ländern mente der letzten zwei Jahrzehnte. ria, Mannheimer Straße 80, sowie Südamerikas unterwegs. Es ist ei- Ein „Best of“, das darüber hinaus bei allen anderen „ticket-regional“ne alte Liebe: Die Vielfalt dieses auch gänzlich Neues zu bieten hat: und „Reservix“- Vorverkaufsstellen. Subkontinents Es waren auch im- er streift Gebiete, die er zuvor noch Tickets, Reservierungen und Infos: mer wieder seine spannenden, hu- nie in seinen Arbeiten präsentiert www.saar-pfalz-lichtblicke.de. Offene Besichtigung morvollen oder skurrilen Geschich- hat. Tickets kosten im Vorverkauf  Foto: Heiko Beyer

Elektro Elektro LörlerLörler GmbHGmbH Elektro Lörler GmbH Weberstraße 13a Weberstraße 13a Weberstraße 13a 55130 Mainz 55130 Mainz 55130 Mainz Elektro Lörler GmbH 40 51-0 Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 Weberstraße 13a oerler .de ektro Lörler Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 -0 Email: info@elektro-loerler.de Email: info@elektro-loerler.de

Jetzt auch Bio- und Restmüll Abfallwirtschaftsbetrieb für jeden Müll zuständig

Keine Käuferprovision. Energieausweis wird erstellt.

Ich wünsche Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2019!

Infos unter 0671 – 22 22

Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Tel: 0671- 481206 Mobil: 0175-5573157 E-Mail: info@immobilien-am.de

Ihre Antje Müller

UNSERE TECHNIK FÜR IHRE SICHERHEIT 35 Jahre Erfahrung - Immer auf dem neusten Stand der Technik. Wir bieten Ihnen zertifiziertes Fach Know-how, 24h Notdienst Service, Instandhaltung Ihrer Anlagen und vieles mehr. Ihr kompetenter Partner vor Ort.

Tel: 0671- 794740-0 www.vogel-sicherheit.de EINBRUCHMELDEANLAGEN BRANDMELDESYSTEME KAMERA- UND VIDEOTECHNIK

Vogel Sicherheitsanlagen GmbH Seeber Flur 17 55545 Bad Kreuznach

Kreis Bad Kreuznach (red). Abfallwirtschaftsdezernent HansDirk Nies schaut zufrieden auf das erste Jahr der kommunalisierten Abfallentsorgung zurück: „Die Umstellung der Sammlung von Papier, Pappe und Sperrmüll von einem Dienstleister auf eigenes Personal mit eigenem Fuhrpark lief sehr gut“.“ Nun steht der zweite Schritt der Kommunalisierung an: Ab diesem Jahr wird der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises auch die Rest- und Biomüllabfuhr eigenständig durchführen. „Der Vertrag mit dem bisherigen Dienstleister ist zum Ende des Jahres 2018 ausgelaufen“, erinnert der Dezernent.

Zur Umsetzung dieses zweiten Abschnitts wurden in den vergangenen Wochen und Monaten bereits zusätzliche Kollegen eingestellt, die die Müllabfuhr täglich im Landkreis durchführen. Daneben wurden weitere Umkleide- und Sozialräume auf dem Betriebsgelände am Kompostwerk Bad Kreuznach geschaffen und der Fuhrpark auf nunmehr 17 Müllfahrzeuge erweitert. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass für die Bürgerinnen und Bürger im Januar alles reibungslos vonstatten geht und diese bestenfalls die Umstellung durch geänderte Abfuhrtermine wahrnehmen“, so Nies. Allem Unken einzelner Kreistagsmitglieder zum Trotz werde sich die Kom-

munalisierung für die Gebührenzahlerinnen und Gebührenzahler positiv bemerkbar machen. „Wir wissen genau, wie sich die eigenen Kosten entwickeln. Jede Ausschreibung zur Beauftragung eines Dienstleisters hingegen ist eine reine Wundertüte. Gerade angesichts der immer größer werdenden Marktvorherrschaft einzelner Anbieter, wäre die Preisschraube immer weiter gedreht worden. Um dies zu wissen, muss man kein Hellseher sein“, macht der Abfallwirtschaftsdezernent deutlich. Foto: privat Information Bei Fragen wird gebeten, sich an die Abfallberatung, Telefon 0671-803 1954 zu wenden.

Kommen auch Sie zum besten Kfz-Versicherer mit dem fairsten Preis!

Kundendienstbüro Tanja Gmall Bosenheimer Str. 218 55543 Bad Kreuznach Telefon 0671 79606170 Kundendienstbüro Özben Savran Wilhelmstraße 21 55543 Bad Kreuznach Telefon 0671 2984550




2 | Kreuznacher Rundschau

KW 1 | 3. Januar 2019

Notrufnummern Polizei Tel. 110 Feuerwehr Tel. 112 Rettungsdienst + Krankentransport Tel. 112 Frauenhaus Tel. 0671-44877 Weißer Ring Tel. 06724-95959 Telefonseelsorge Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131-232466

Ärztliche Notdienste Bereitschaftsdienstpraxis (Diakonie): Tel. 116117 Mo, Di, Do 19 Uhr bis Folgetag 7 Uhr, Mi 13 Uhr bis Do 7 Uhr, Fr. 16 Uhr bis Montag 7 Uhr, Feiertage-Wochenende ganztags Zahnärztliche Notdienstzentrale Tel. 0180-50 40 308 Kinderärzte Notdienst Tel. 0671-605 24 01

Apotheken Notdienste Donnerstag, 3. Januar: Apotheke am St. Marienwörth, Mühlenstr. 39, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-29844560 Freitag, 4. Januar: Gräfenbach-Apotheke, Arthur-Rauner-Straße 4, 55595 Hargesheim, Tel. 0671-34994; Apotheke am Rotenfels, Seeboldstr. 9, 55585 Norheim, Tel. 0671-2115

NOTRUF

NOTRUF

NOTRUF

Samstag, 5. Januar: Einhorn-Apotheke, Mannheimer Str. 128, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28743 Sonntag, 6. Januar: Faust-Apotheke, Mannheimer Str. 144, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-27280 Montag, 7. Januar: gesundleben Apotheke Dr. Marc Muchow, Alzeyer Str. 81, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-79499919; Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Dienstag, 8. Januar: Ring-Apotheke, Ringstraße 64a, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-69968; Rosen-Apotheke, Marktplatz 1, 55576 Sprendlingen, Tel. 06701-491

BEI KANAL- UND ABFLUSSPROBLEMEN!

Größte Auswahl der Region Wir beraten Euch gerne

Mittwoch, 9. Januar: Löwen-Apotheke, Mannheimer Str. 35, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28879

– – – –

Rüdesheimer Str. 108 55545 Bad Kreuznach Fax 0671/4831813 info@kanal-wittlinger.de www.kanalreinigung-wittlinger.de

HERZLICHEN DANK Mitte Dezember habe ich meine medizinische Fußpflegepraxis geschlossen. Ich danke allen meinen Patienten für das langjährige bewiesene Vertrauen.

Donnerstag, 10. Januar: Apotheke am Mönchberg Winzenheim, Breiter Weg 2, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-2361

DIE

NOTRUF

Gabriele Beutel

SMART– HOME – MACHER IM NAHETAL

Telekommunikation PC-Netzwerke Haustechnik Medientechnik

0671 – 65555

4. BAD KREUZNACHER

KUNDENSPIEGEL

Platz 1 BRANCHENSIEGER

FERNSEHZENTRALE

KONFIRMATION ABIFEIER HOCHZEIT

55543 Bad Kreuznach | Bosenheimer Str. 204 | 0671–65555 | mail@fernsehzentrale.de Wir sind für Sie da: MO – FR 9:00 – 18:00 | SA 10:00 – 16:00

Impressum Die Kreuznacher Rundschau wird herausgegeben von der Hergel Verlags GmbH • Wöllsteiner Str. 1-3 · 55543 Bad Kreuznach Telefon 0671- 796076 -0 • info@kreuznacher-rundschau.de Wirtschaftlich beteiligt im Sinne des § 9 Abs. 4 LMG: Hergel Verlags GmbH (100%), vertreten durch Gesellschafterin und Geschäftsführerin: Bernadette Schier Wöllsteiner Str. 1-3, 55543 Bad Kreuznach Redaktion: (bs) Bernadette Schier · (nl) Natascha Lind • (mm) Michaela Mc Clain Layout: Maria Wilhelm und Florian Focht Verteilte Auflage: 48.235 • VRM Druck GmbH & Co. KG

Ihr Pro spe kt in unser er Zeitun g? Nicht s leicht er als das!

67823 Obermoschel Telefon 06362-8619 info@mode-wolf.de www.mode-wolf.de

Sprechen Sie uns an, wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund.  Bad Kreuznach und Verbandsgemeinden: Hr. Kübler : Tel. 0671-79607613

Neue Binger Zeitung - Kreuznacher Rundschau


Stadt Bad Kreuznach

3. Januar 2019 | KW 1

Großes Engagement um die Aufarbeitung des Holocausts

Kreuznacher Rundschau | 3

Vorwort

Heinz Hesdörffer mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Sitzend (von links) Stephanie Otto, Heinz Hesdörffer und Helga Baumann, stehend Dr. Heike Kaster-Meurer, Larissa Gebhard, Dr. Anette Esser und Ekkehard Lagoda.  Foto: H. Rehbein Bad Kreuznach (red). Auch mit seinen 95 Jahren wird Heinz Hesdörffer nicht müde, die Erinnerungen an den Nationalsozialismus wach zu halten. Der Überlebende des Völkermordes an den Juden will gesund bleiben, „damit ich an den Schulen mit der vierten und fünften Generation reden kann. Sie werden dafür sorgen, dass so etwas nicht mehr passiert“, sagte er in einer Feierstunde, in der ihm Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann das Bundesverdienstkreuz verlieh. „Sie haben sich mit Ihrem Engagement als Zeitzeuge um die Aufarbeitung des Holocausts und die Demokratie in besonderer Weise verdient gemacht“, so Oberbürgermeisterin Dr. Heike KasterMeurer, die auch zur Feier kam.

„Sie haben für die Menschen in unserer Stadt Großartiges geleistet“, bedankte sie sich im Namen des Stadtrates und der Bürgerschaft von Bad Kreuznach. Heinz Hesdörffer wurde 1922 in Bad Kreuznach als Sohn der jüdischen Schokoladenfabrikantenfamilie Hesdörffer geboren. Er überlebte als einziger die Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2009 lebt Heinz Hesdörffer in der jüdischchristlichen Seniorenwohnanlage Henry und Emma Budge-Stiftung in Frankfurt-Seckbach. Nach seiner Befreiung und dem Ende des Zweiten Weltkrieges wanderte er im Alter von 22 Jahren nach Südafrika aus. Über das Leiden in den Deportationslagern

und über den Todesmarsch nach Mecklenburg hat Heinz Hesdörffer das Buch „Bekannte traf man viele – Aufzeichnungen eines deutschen Juden aus dem Winter 1945/46“ geschrieben und an vielen Stationen seines Martyriums gemeinsam mit jungen Menschen den Dokumentarfilm „Schritte ins Ungewisse“ gedreht, u.a. in den Niederlanden, in die Hesdörffer nach der Reichspogromnach 9./10. November 1938 von Frankfurt aus floh. Vor seiner Flucht hatte er ein halbes Jahr in Frankfurt die jüdische Schule Philanthropin besucht (seit 2006 wieder jüdische Schule). In Deutschland hat Hesdörffer ein Bildungswerk gegründet, das Studienfahrten und Seminare finanziert, in denen sich junge Erwachsene mit den Verbrechen des Nationalsozialismus und sich mit Rassismus und Rechtsradikalismus auseinandersetzen. „Ich freue mich, dass Sie in Ihrer Geburtsstadt wieder ein Stück Heimat gefunden haben, betreut von Menschen, die Sie sehr schätzen“, wünscht ihm die Oberbürgermeisterin weiterhin viel Gesundheit. Ihre Verbundenheit mit Heinz Hesdörffer zeigten neben der Oberbürgermeisterin auch die ehemalige Kulturdezernentin Helga Baumann, der Zweite Vorsitzende des Bildungswerkes, Ekkehard Lagoda, die Bildungswerksmitbegründerin Stephanie Otto, Dr. Anette Esse und Larissa Gerhard, Mitglied des Filmteams. Sie alle waren zur Feier gekommen, um Hesdörffer für die große Auszeichnung zu gratulieren.

Nachrichten der Polizei Umkleidekabinen aufgebrochen Bad Kreuznach. Im Verlauf des Vormittags, Sonntag, 30. Dezember, wurden im Bäderhaus sowie in den angrenzenden CruceniaThermen insgesamt sechs Um-

kleide-Spinde gewaltsam geöffnet. Aus den Spinden wurde ausschließlich Bargeld entwendet. Der Gesamtschaden beträgt zirka 800 Euro.

Hinweise auf den oder die Täter können jederzeit bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach getätigt werden: Tel. 0671-8811-100, E-Mail pibadkreuznach@polizei. rlp.de.

Nachrichten der Feuerwehr Feuer auf Verkaufstheke Bad Kreuznach. Auf der Verkaufstheke eines Ladens in der Mannheimer Straße (gegenüber Klappergasse) bemerkten am Mittwoch, 2. Januar, gegen 1.15 Uhr Passanten ein Feuer auf einer Fläche von etwa ½ m² mit einer etwa 50 cm hohen Flamme. Der Verkaufsraum war nur an der Decke mit Rauch gefüllt. Durch das bestand daher freie Sicht auf den Brandherd. Feuerwehr-

leute vom Löschbezirk Nord verschafften sich gewaltsam Zugang zum Verkaufsraum. Ein Trupp unter Atemschutz nahm ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vor und löschte die Flammen zügig. Mit einem Belüftungsgerät wurde das Geschäft entraucht. Der Treppenraum des angrenzenden Mehrfamilienhauses war dank der geschlossenen Rauchschutztür nur leicht verraucht. Er wurde durch Öffnen des obers-

ten Fensters und Einsatz des Ventilators belüftet. Ein Feuerwehrmann zog sich eine leichte Schnittverletzung an der Hand zu, als er sich Zugang zu dem Ladengeschäft verschaffte und dafür eine Fensterscheibe einschlug. Die vor Ort befindlichen Polizeibeamten nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.

Das Ende des Jahres ist bei mir immer die Zeit, aufzuräumen. Die Weihnachtsdekoration kommt wieder zurück auf den Dachboden, das alte Kalenderbuch wird durchblättert, weckt Erinnerungen und wird dann verschlossen ins Regal gestellt. Auch der Wandkalender in der Küche wird abgenommen. Im vergangenen Jahr hing dort ein Kalender der Katzenhilfe Neuwied.

Jeden Monat gab es da zu einem hübschen Katzenbild einen gefälligen Sinnspruch. Zwei davon haben mich sehr bewegt, der eine geht auf Pearl S. Buck zurück, eine amerikanische Schriftstellerin: „Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“ Wie recht sie hat, wie genau wir das wissen und wie wenig wir uns das vergegenwärtigen. Der andere erwähnenswerte Spruch kommt von Aldous Huxley, einem britischen Schriftsteller: „Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt, sondern das, was man daraus macht, was einem zustößt.“ In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Start in das Jahr 2019 und dass Sie die Chance haben, das Beste aus dem zu machen, was Ihnen zustößt. 

Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Immer freitags, 16.30 bis 18.00 Uhr: „Kreuznach-Intro!“ – Lernen Sie Bad Kreuznach kennen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Ort und Infos: Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Tel. 0671-8360050 Immer dienstags und freitags, 7.00 bis 13.00 Uhr: Frische und Auswahl pur: der Bad Kreuznacher Wochenmarkt auf dem Kornmarkt. Bis Anfang Februar | täglich 10.00 bis 22.00 Uhr: Wintertraum: Echteis-Schlittschuhbahn und Winterdorf auf dem Kaufland-Parkplatz, Schwabenheimer Weg 5. Bis Sonntag, 20. Januar: Ausstelllung der Künstlergruppe Nahe e.V. im Kunstraum Install, Eingang PuK, Hüffelsheimer Straße 5, zum Thema Transparenz. Fr., 4. Januar | 21.00 bis 23.55 Uhr: „Dr. Seltsam“ – Deutschrock – zu Gast im Dudelsack, Rüdesheimer Straße 44. AK 8 Euro. So., 6. Januar | 11.15 bis 12.05 Uhr: PuK-Theatersonntag „Hase und Igel“ – Figurenmärchen für Kinder ab 4 Jahren – im Museum für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Straße 5. Ganztägig PuK-Café.

Kurzmeldungen Generationswechsel beim KKC Grün-Gelb

Heike Trescala neue Vorsitzende Bad Kreuznach (red). Heike Trescala, bisher Vize des Kreuznacher Karnelval-Clubs „GrünGelb e.V.“, wurde zur Vorsitzenden gewählt. Sie folgt Gerhard Remmet, der den Verein 15 Jah-

re führte. Die Fastnachter vollzogen einen Generationswechsel hin zu Mitgliedern, die sich oft schon in der KKC-eigenen Kinder- und Jugendarbeit erste närrische Sporen verdienten.

Im Sommer 2019

Deutsche Bahn erneuert Gleise und Weichen im Bahnhof Bad Kreuznach (red). Für den Sommer 2019 kündigen die Deutsche Bahn und Vlexx umfangreiche Bauarbeiten an den Gleisanlagen im Bahnhof Bad Kreuznach an. Es sind einglei-

sige Sperrungen vorgesehen, die für die Bahnreisenden erhebliche Beeinträchtigungen mit sich bringen werden – zu rechnen ist mit sechswöchigen Arbeiten.


Kultur

4 | Kreuznacher Rundschau

KW 1 | 3. Januar 2019

Jazz, Pop und Klassik

Checker Tobi kommt ins Cineplex

Stimmungsvolles Klavier-Trio zum Jahresbeginn

Die Kreuznacher Rundschau verlost drei Fanpakete Bad Kreuznach. Checker Tobi kommt mit seinem Kinoabenteuer „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ am Dienstag, 15. Januar, 17 Uhr, ins Cineplex (Filmbeginn 17.15 Uhr), stellt sich den Fragen der Kinder und gibt Autogramme. Filmstart ist am 31. Januar.

Bad Kreuznach. Im Jazzkeller im Parkhotel Kurhaus Bad Kreuznach ist am Freitag, 11. Januar, 20.30 Uhr, mit dem Johannes Bigge-Trio ein stimmungsvolles Klavier-Trio zum Jahresbeginn zu Gast. Der Pianist Johannes Bigge vereinigt in seiner Musik gleichermaßen die Einflüsse aus Jazz, Pop und Klassik. Die Musik steckt voller Dynamik, Emotionen und überraschender Stimmungswechsel. Das Trio spielt geschickt mit Widersprüchen und verhandelt in jedem Stück die Gewichtung des Bandgefüges neu. Die Kompositionen sind leicht zu-

gänglich, klar strukturiert und doch voller verschlüsselter Bilder. Dabei bewegen sich die drei Musiker zwischen auskomponierten Passagen, die mal kraftvoll-repetitiv, mal lyrisch-atmosphärisch klingen und weiträumigen Improvisationen. Zu hören ist eine musikalische Sprache, die auf merkwürdige und wunderbare Art und Weise doch letztlich bei sich selbst bleibt. Eintritt: 19 Euro. Kartenvorverkauf: Touristinfo im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24. Ticket-Reservierung: www.jazzinitiative-kreuznach.de.  Foto: Veranstalter

Nacht der Musicals Zeitreise durch über 50 Jahre MusicalGeschichte

Bad Kreuznach. Tanz der Vampire, Frozen, Rocky, König der Löwen, Elisabeth, Das Phantom der Oper, Mamma Mia, Cats uvm. – die Nacht der Musicals findet am Dienstag, 12. Februar, 20 Uhr, im PK Parkhotel Kurhaus statt. Ausschnitte aus „Grease“ werden Bestandteil von „Die Nacht der Musicals“ sein. Neben zeitlosen Klassikern wie „Das Phantom der Oper“, „Der König der Löwen“ oder „Elisabeth“ stehen auch Highlights aus aktuellen Stücken auf dem Programm: Einer der Höhepunkte ist der Disney-Hit „Let It Go“ aus der Musicalinszenierung „Frozen“, welches im Frühjahr 2018 Premiere feierte. Original-Darsteller und Solisten der Szene bieten an einem ein-

zigen Abend eine Zeitreise durch über 50 Jahre Musical-Geschichte. Dabei verschmelzen die modernen Lieder zu einer untrennbaren Einheit mit den zeitlosen Klassikern. Farbenprächtige Kostüme, akrobatische Tanzeinlagen und eindrucksvolle Videoprojektionen untermalen die einzelnen Darbietungen und entführen den Zuschauer in die phantastische Welt der Musicals. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.dienachtdermusicals.de und unter der ASA-TicketHotline 01806-570066 (0,20 Euro aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 Euro/Anuf) erhältlich.  Foto: Veranstalter

Die Kreuznacher Rundschau verlost drei Tobi-Fanpakete. Wenn Sie eine Trinkflasche und 2 x 2 Kinokarten für den Film „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ (ab Kinostart 31. Januar) im Cineplex, Bad Kreuznach, gewinnen möchten, senden Sie uns eine E-Mail mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Ihrer Telefonnummer mit dem Stichwort „Checker Tobi“ an redaktion@kreuznach-rundschau.de oder eine Postkarte an Kreuznacher Rundschau, Wöllsteiner Straße 1-3, 55543 Bad Kreuznach. Der Einsendeschluss ist Mittwoch, 16. Januar 2019. Die Gewinnerinnen oder die Gewinner bekommen die Fan-Pakete zugeschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt für Checker Tobi auf einem Piratenschiff mitten im Meer. Dort entdeckt er eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er es löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten lüften. Eine aufregende Schnitzeljagd um die Erde beginnt. Tobi klettert auf den Krater eines feuerspeienden Vulkans, taucht mit Seedrachen im Pazifik, erkundet mit Klimaforschern die einsamsten Gegenden der Arktis und landet ausgerechnet in der trockensten Zeit des Jahres in Indien. In Mumbai wird er zum Bollywood-Star, ehe der Monsun die Megametropole verwandelt. Schließlich checkt Tobi, dass er des Rätsels Lösung während seiner ganzen Reise vor Augen hatte.  Foto: Veranstalter

BOS goes Cinema“ rel o aded “

Zehnjähriges Jubiläum der Konzertreihe im Haus des Gastes

Bad Kreuznach. Vor zehn Jahren haben die Musikerinnen und Musiker des Blasorchesters 1924 Staudernheim (BOS) mit der Premiere von „BOS goes Cinema“ den Grundstein ihrer „BOS goes …“ -Konzertreihe gelegt, die sowohl Musiker als auch Zuhörer seitdem in die unterschiedlichsten Klangwelten entführt und immer wieder für große Begeisterung sorgt. Am Samstag, 5. Januar, ab

19.30 Uhr im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, nehmen das Blasorchester und Dirigent Peter Gälweiler das zehnjährige Jubiläum der Konzertreihe zum Anlass, erneut in die spannende, mitreißende, fantastische Welt der Filmmusik einzutauchen. Der epische Sound großer Blockbuster wie „Herr der Ringe“ oder „Batman“, die beschwingten Melodien toller Fa-

milienfilme wie dem „Dschungelbuch“ und Ohrwürmer ganzer Generationen wie die legendäre „Winnetou“-Melodie erwarten den Zuhörer. Der Eintritt zum Konzert ist dank der Unterstützung einer Vielzahl von Sponsoren frei, allerdings freut sich das BOS über eine Spende zur Finanzierung künftiger Konzertprojekte. Foto: Blasorchester Staudernheim


3. Januar 2019 | KW 1

GeloMyrtol® forte Kapseln, 20 Stück*

Kreuznacher Rundschau | 5

35AR% EN! SP

6,69€

Cool bleiben!

10,29

nicorette® Spray, 1 mg/Sprühstoß

28,99€

27AR% EN! SP

Thomapyrin® INTENSIV 20 Stück*

39,95

Grundpreis: 219,62 € pro 100 ml

Esberitox® COMPACT, 20 Stück*

SP

2SP9AR% EN!

7,39€

4,99€

10,48

HYLO COMOD® befeuchtende Augentropfen, 10 ml*

10,

39AR% EN!

8,29

27AR% EN!

EXTRA-SPARCOUPON

SP

89€

Sofort-Rabatt auf einen Artikel Ihrer Wahl(1)

Grundpreis: 108,90 € pro 100 ml

*Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ausgenommen Umsätze mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Rezeptgebühren. Dieses Angebot ist nicht mit anderen Angeboten oder Rabatten, sowie „Dauergünstig-Preisen“ kombinierbar und gilt nicht im Notdienst. Nur ein Coupon je Person einlösbar. Gültig bis 31.01.2019

(1)

14,95

2SP0AR% EN!

Betreiber: Apotheker Dr. Marc Muchow e. K. Alzeyer Straße 81 · 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671 79 49 99 19 · Fax 0671 79 49 99 18

Anzeige_gesund_leben_Januar_apo_Marc_Muchow.indd 1

RAQUET IM OBJEKT & PRIVAT Einrichten mit Leidenschaft

17.12.18 10:13

100% QUALITÄT

=

®

• Einfach anrufen... • Termin vereinbaren... • Beraten lassen... • Zufrieden sein... Malerbetrieb J. Müller • Meisterbetrieb 55546 Pf.-Schwabenheim • Rathausstr. 8 Tel.: 0671/ 2 64 51 • Mobil: 0151/14131185 E-Mail: info@freundlicher-maler.de www.freundlicher-maler.de

©DELIUS GmbH

Wir bieten Ihnen einen erstklassigen Full-Service für die Einrichtung Ihrer Räume. Von einer detaillierten Raumanalyse, der umfangreichen Planung und erfolgreichen Umsetzung, konzipieren wir für jeden einzelnen Raum die perfekte Lösung. Zu den aufeinander abgestimmten Stoffen gehören eine große Auswahl schöner Dekorations- und Bezugsstoffe, Plissees, Jalousien, Flächenvorhänge zum effizienten Akustik- und Sonnenblendschutz. Abgestimmt dazu stehen Teppiche, Teppichböden und Vinylbodenbeläge in großer Vielfalt zur Auswahl. Komplettiert wird das Angebot von Hand gefertigten Polstermöbeln, Wohnmöbeln und Küchen.

KREUZNACHER RUNDSCHAU FÜR SIE: Zentrale: Tel. 0671 - 7960760 info@kreuznacherrundschau.de

Tier der Woche: Jack Jack wurde aus persönlichen Gründen im Tierheim abgegeben und sucht nun im Alter von 11 Jahren nochmals ein Zuhause. Er ist ein sehr anhänglicher Hund, der gerne bei allem dabei ist. Auf Menschen geht er sehr offen zu, nur bei Hunden zeigt er sich nicht so positiv. Er scheint nie sozialisiert worden zu sein und wir müssen ihn leider als unverträglich mit Artgenossen einstufen. Beim Umgang mit Menschen hingegen ist er gelehrig und beherrscht die Grundkommandos. Trotz seines Alters ist Jack noch gerne auf längeren Spaziergängen unterwegs.

Tierheim Bad Kreuznach

Rheingrafenstraße 120 – Kuhberg Tel: (0671) 8960296, Fax 8960297 Spendenkonto 112557 bei der Sparkasse Rhein-Nahe, IBAN DE80 5605 0180 0000 1125 57, BIC MALADE51KRE www.tierheim-bad-kreuznach.de


Stadt Bad Kreuznach

6 | Kreuznacher Rundschau

KW 1 | 3. Januar 2019

Termine Bad Kreuznach

Zuwendung von 11.000 Euro

Termine Bad Kreuznach

Frauentreff

Förderverein unterstützt Frauenhaus

Babyschwimmen

Januar Aktivitäten des Frauentreffs im Januar • Donnerstag, 3. Januar, 15 Uhr: Gesprächskreis nach dem Beruf • Montag, 7. Januar, 10.30 Uhr: Französische Konversation „On parle francais“, Leitung Simone Kohler-Artois • Dienstag, 8. Januar, 11 Uhr: Literaturkreis, Leitung Elga Dörr • Dienstag, 8. Januar, 15 Uhr: Strickcafé • Dienstag, 15. Januar, 15 Uhr: Strickcafé • Donnerstag, 17. Januar, 15 Uhr: Gesprächskreis nach dem Beruf • Montag, 21. Januar, 10.30 Uhr: Französische Konversation „On parle francais“, Leitung Simone Kohler-Artois • Dienstag, 22. Januar, 15 Uhr: Strickcafé • Dienstag, 29. Januar, 15 Uhr: Strickcafé Kreuznacher Frauentreff e.V. Klappergasse 15, Bad Kreuznach, Tel. 06707-228012

„Taschenlampenführung“

Michael Vesper (v.l.), Maka Daritashvili, Petra Wolf und Carole Dilly bei Foto: Förderverein der symbolischen Scheckübergabe. Bad Kreuznach (red). Auch im Jahr 2018 konnte der Förderverein für das Frauenhaus dank der Hilfe von Mitgliedern und Spendern wieder Gelder sammeln, um die Arbeit des Frauenhauses Bad Kreuznach und den Trägerverein Frauen helfen Frauen zu unterstützen. Die Teamleiterin des Frauenhauses, Petra Wolf, und die Sozialpädagogin Maka Daritashvili konnten sich zum

Jahresende über eine Zuwendung in Höhe von 11.000 Euro freuen, die für den Vorstand des Fördervereins Carole Dilly und Michael Vesper übergaben. Mit der Zuwendung wurde die IT-Ausstattung im Frauenhaus bzw. der Beratungsstelle aktuellen Anforderungen der Arbeitswelt, der Kommunikationsbedürfnisse und des Datenschutzes angepasst. So wurden ein

kleiner Server installiert, alte Endgeräte durch einen Zentraldrucker ersetzt und eine neue sichere Datenleitung anstelle von WLAN eingerichtet. Auch die alten Laptops mussten durch neue ersetzt werden. Ebenso wichtig war für den Trägerverein die Bereitstellung von Mitteln, um sogenannte Integrationskosten bestreiten zu können. Dabei geht es um alles, was helfen kann, eine Isolation im Zufluchtsraum Frauenhaus zu vermeiden, Teilhabe für die Mütter (mit ihren Kindern) am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und kulturelle und soziale Aktivitäten zu fördern. Der Vorstand des Fördervereins hat sich zwischenzeitlich mit Annette Hahn-Kanzler verstärkt und wird sich im März der Mitgliederversammlung zur Wahl stellen. Interessenten an einer Mitarbeit sind willkommen.

Glück weitergeben Doris Maaß spendet 500 Euro an „Mut tut gut“

Im PuK Die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH lädt in Kooperation mit dem Museum für PuppentheaterKultur am Donnerstag, 3. Januar, 17 Uhr, zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Dauerausstellung ein. Andrea Manz geht mit den kleinen und großen Teilnehmern im Taschenlampenlicht durch die Ausstellung des Museums und erzählt viele Geschichten zur Puppentheatergeschichte. Die „Taschenlampenführung“ ist ab 6 Jahren geeignet.

Menschen mit Beeinträchtigung

Assistent gesucht? Brauchen Sie als Mensch mit Beeinträchtigung viel Unterstützung in Ihrem Alltag? Dann könnten Assistenten, die Sie als Arbeitgeber einstellen, Ihre Hände und Füße sein. Wenn Sie so etwas benötigen, kann das Zentrum für Selbstbestimmtes Lernen (ZSL), Mannheimer Straße 65, Sie dazu beraten, begleiten und unterstützen. Infos Montag bis Donnerstag, 10 bis 16 Uhr, an Freitagen 10 bis 14 Uhr: Tel. 0671-92087825.

Energieberater

Tipp Der Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat am Montag, 7. Januar, 13.30 bis 18 Uhr, Sprechstunde in der Kreisverwaltung, Salinenstraße 47, Raum 109, 1. OG. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 0671-803-1004.

Ab 8. März Das Schwimmbad im DiakonieKrankenhaus wurde zum Jahresende geschlossen, aber das Babyschwimmen für Säuglinge zwischen vier und acht Monaten geht weiter. Die Kurse sind immer freitags um 12.30 und um 13.30 Uhr in der Waldemarstraße 26, finden jeweils sechs Mal statt und dauern 35 Minuten. Die Kosten belaufen sich auf 75 €. Die nächsten freien Plätze gibt es wieder ab 8. März und 10. Mai. Frühzeitige Anmeldung bei Jutta Thomas unter Tel. 0671-8964869.

Angelika Milster

Pauluskirche Angelika Milster ist am Sonntag, 6. Januar 2019, 18 Uhr, in der Pauluskirche zu Gast und lädt bei ihren weihnachtlichen Kirchenkonzerten unter dem Titel „Hoffnung“ zu einem faszinierenden und bezaubernden Hörerlebnis, bei dem geistliche Lieder auf zeitgenössische Popsongs, traditionelle Weihnachtslieder auf bekannte Musicalmelodien treffen, ein. Tickets ab 35,90 € inklusive Gebühren: VVK-Stellen vor Ort, www. adticket.de, Eventim-Hotline, Tel. 01806-6050400 (0,20 €/Anruf inklusive MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inklusive MwSt. aus den Mobilfunknetzen).

Frühchentreff

Elternschule Glück weitergeben: Doris Maaß (3.v.l.) und ihr Mann Manfred spendeten 500 Euro an „Mut tut gut“ der Alex Jacob Stiftung und Initiatorin Ronja Jacob (2.v.l.). Schulleiterin Karen Oehmen (l.), Anika Schneider (r.), Klassenlehrerin 3a, und Jessica Lorenz, Klassenlehrerin 3b, freuen sich über die Unterstützung.  Foto: N. Lind BME (nl). Für Doris Maaß, staatlich geprüfte Kosmetikerin und Fachkraft für Fußpflege, und ihren Mann Manfred war 2018 ein gutes Jahr: Sie feierten das 25-jährige Bestehen ihres Kosmetikstudios und wurden mit dem „Gloria – Deutscher Kosmetikpreis“, der ihr im Bereich Fußpflege-/Podologie-Praxen verliehen wurde, ausgezeichnet. Dieses Glück wollten die beiden teilen und an andere weitergeben. So spendeten sie 500 Euro für die Aktion „Mut tut gut“ der Alex Jacob-Stiftung. Dieser Betrag kam wiederum der Grundschule in Bad Münster am Stein zugute: Zwei dritte Klassen konnten vor Ort zwei Tage lang am Projekt teilnehmen. Im Mittelpunkt von „Mut tut gut“ steht Gewaltpräventionstraining: Kindern wird aufgezeigt, Gefahren zu erkennen, mit diesen umzugehen, das Selbstbewusstsein wird gestärkt und sie lernen, nein zu sagen. „Mir ist dieses Thema sehr wichtig“, betont Ronja Jacob von „Mut tut gut“. „Ich habe in mei-

ner Kindheit selbst eine Situation erlebt, in der mir nicht geglaubt, ich sogar eher ausgelacht wurde. Das war eine prägende Zeit und mit ‚Mut tut gut‘ möchte ich, dass die Kinder lernen, eine Stimme zu bekommen und sich ausdrücken können, damit ihnen zugehört wird.“ Gleichzeitig sei dies auch ein Appell an die Eltern, auch bitte zuzuhören und nicht alles auf Phantasien zu schieben. Die Schulleiterin Karen Oehmen ist Ronja Jacob sowie Doris Maaß und ihrem Mann von Herzen dankbar: „Das Programm ist wichtig für die Kinder und erlebnisreich zugleich. So sind sie immer bei der Sache. Außerdem bin ich froh, dass wir dieses Projekt jedes Jahr an unserer Schule für Drittklässler anbieten können und immer wieder Spender finden.“ Doris Maaß und ihr Mann haben selbst drei Kinder. „Uns liegt es natürlich sehr am Herzen, dass unseren Kindern nichts passiert und sie heil nach Hause kommen – auch wenn sie heute schon er-

wachsen sind“, so Doris Maaß. „Das ist auch der Grund, warum wir uns an der Aktion ‚Noteingänge‘ der Alex Jacob-Stiftung beteiligen und einen Noteingangs-Aufkleber an unserer Ladentür angebracht haben“, ergänzt Manfred Maaß. Nach Bad Kreuznach wird diese Aktion nun auch nach Bad Münster am Stein-Ebernburg gebracht: Alle, die Kindern Zufluchtsorte im öffentlichen Raum bieten möchten und ihnen signalisieren „Wo wir sind, bist Du sicher“, können sich bei Ronja Jacob, ronjajacob@gmx.de, melden. Übrigens – Ronja Jacob mahnt zur Vorsicht: „Wir sehen uns in letzter Zeit mit Trittbrettfahrern konfrontiert. Sie geben sich als ‚Mut tut gut‘-Mitglieder aus, gehen an Schulen, halten schlechte oder sogar gar keine Trainings ab und kassieren Geld. Ich halte alle Schulen an, bitte immer in Rücksprache mit mir zu treten.“

Der kostenlose Frühchentreff der Elternschule des Diakonie-Krankenhauses findet am Dienstag, 8. Januar, 15 bis 17 Uhr, in den Räumen der Elternschule im Personalwohnheim, Rheingrafenstraße 21, statt. Dieses Angebot richtet sich an Eltern von Frühgeborenen, die Interesse an einem Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern, an Vorträgen und Tipps von medizinischem Fachpersonal haben. Bitte anmelden: fruehchentreff@ kreuznacherdiakonie.de.

Stiftung Kleinkunstbühne

„Schwamm drüber“ In ihrem Jahresrückblick „Schwamm drüber“ seziert die studierte Diplom -Volkswirtin Anny Hartmann am Dienstag, 8. Januar, 20 Uhr, im Haus des Gastes – präsentiert von der Stiftung Kleinkunstbühne – die vielfältigen Ereignisse des verflossenen Jahres. Vorverkauf 21 €, ermäßigt 19 € für Schüler und Studenten (inkl. 10 Prozent VVK-Gebühr, bei: Touristinfo Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Tel. 0671-8360050, www. stiftung-kleinkunstbuehne.de.


3. Januar 2019 | KW 1 Gelomyrtol® forte magensaftresistente Weichkapseln***

Bepanthen® Augen- und Nasensalbe***

Wirkstoff: Destillat aus einer Mischung von rektifiziertem Eukalyptus-, Süßorangen-, Myrtenu. Zitronenöl. Anw.-Geb.: Zur Schleimlösung u. Erleichter. des Abhustens bei akuter u. chron. Bronchitis. Zur Schleimlösung bei Entzünd. der Nasennebenhöhlen (Sinusitis). Zur Anwendung bei Erw., Jugendl. u. Kindern ab 6 J. Enthält Sorbitol

Wirkstoff: Dexpanthenol. Anw.-Geb.: Zur Unterstützung der Heilung bei oberflächl. leichten Haut-Schädigungen an d. Hornhaut, Bindehaut bzw. Nasen-Schleimhaut. Hinw.: Enth. Wollwachs. 5 g

Sie sparen

37%

Sie sparen

39%

6,49

2,49 Sie sparen

42%

Wirkstoff: Doxylaminsuccinat. Anwendungsgebiete: Zur Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen. Enthält Lactose.

Statt 11,98*

6,99

20 Stück *UVP = unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Angebote gültig vom 01.01.-31.01.2019. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung! Änderungen vorbehalten. ** = Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen. *** = Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ludwig-Kientzler Str. 5 · 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671 - 89669320 · Fax. 0671 - 896693219 www.nahetal-apotheke.de · info@nahetal-apotheke.de

88 Prozent der deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren (netto) geben an, dass in ihrem Haushalt in Anzeigenblättern enthaltene Prospekte bzw. Beilagen gelesen oder durchgeblättert werden.



Quelle: BVDA

Ihr Pro spe kt in unserer Zeitun g? Nichts leichter als das! Sprechen Sie uns an. Wir verteilen zuverlässig über unsere eigenen Zusteller der Kreuznacher Rundschau. Auch im Rhein-NaheVerbund. Bad Kreuznach. Hr. Kübler, Tel. 0671-79607613 Verbandsgemeinden Frau Spira, Tel. 0671-79607616

Nahetal-Forum

Statt 4,05*

Hoggar® Night 25 mg Doxylaminsuccinat Tabletten***

Statt 10,29* 20 Stück

Kreuznacher Rundschau | 7

COUPON 20% Sie erhalten mit Vorlage des Rabatt- Gutscheins 20 % Rabatt auf 1 Artikel Ihrer Wahl. Gutscheine, andere Rabatte und Bonussysteme sind nicht miteinander kombinierbar. Ausgenommen sind verschreibungspflichtige Arzneimittel und Rezeptgebühren (außer Herstellungen, Behandlungen und Gutscheine). Dieser Gutschein ist für eine Person gültig vom 01.01.-31.01.2019

Arbeit und Spende gerecht geteilt Lions Clubs Bad Kreuznach und Rhein-Nahe spenden für Kulturwerkstatt und Hochwasseropfer Bad Kreuznach. Die beiden Lions Clubs Bad Kreuznach, vertreten durch Vizepräsident Christian Closhen, und Rhein-Nahe, vertreten durch Präsidentin Dr. Andrea Gundlach, haben gemeinsam beim Kreuznacher Fischerstecherfest einen Stand betrieben, in dem neben Naheweinen der Winzer Martin Reimann, Hans-Anton Finkenauer und Caroline Diel auch selbstgebackene Torten und kleine Leckerein verkauft wurden. Alles für den guten Zweck natürlich und Dank großzügiger Sponsoren und dem persönlichen Einsatz der Clubmitglieder konnten 3.940 Euro erwirtschaftet werden. Zur Übergaben der Spende hatten die Clubs zwischen den Jahren ins Foyer des Kurhauses geladen. Die Summe wurde aufgeteilt. Ein Scheck geht an die Kulturwerkstatt Waldalgesheim, vertreten durch die zweite Vorsitzende Julia Schneider. Die Kul-

Die Lions Clubs Bad Kreuznach und Rhein-Nahe spendeten nach einer gemeinsamen Aktion: Das Foto zeigt von links: Martin Reimann, Michael Hippeli, Thomas Krause, Hans-Anton Finkenauer, Andrea Gundlach, Christian Closhen, Julia Schneider und Heike Sommer von der Kulturwerkstatt.  Foto: B. Schier reichen Bildende Kunst, Tanz und Schauspiel anbietet. Der zweite Scheck bietet Unterstützung für die Hochwasseropfer der beiden verheerenden Un-

turwerkstatt ist eine ehrenamtlich geführte Kunstschule, die Kindern und Jugendlichen Kurse und Workschops mit hauptamtlichen Kursleitern in den Be-

wetter des vergangenen Frühjahres in der Gemeinde Fischbach vertreten durch den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Herrstein, Michael Hippeli.

Romantische Tage für Verliebte im Kurpark Hotel Bad Dürkheim**** 2 x Übernachtung mit Frühstück 1 x Teilkörpermassage 1 x entspanntes Wellnessbad zu Zweit 1 x 4 Gang Candle Light Dinner 1 x Flasche Sekt auf dem Zimmer bei Anreise

Preis pro Person ab Barbara Schuppich empfiehlt:

m & b Reiseteam

195,-

Wormser Straße 1 • 55543 Bad Kreuznach • Tel.: 0671/837770 mail@mbreiseteam.de • www.holidayland-badkreuznach.de


Stadt Bad Kreuznach

8 | Kreuznacher Rundschau

Termine Bad Kreuznach Elternschule

Stilltreff Für stillende Mütter und Schwangere bietet die Elternschule den offenen und kostenlosen Stilltreff in den Räumen der Elternschule im Personalwohnheim, Rheingrafenstraße 21, an. Verschiedene Stillberaterinnen bieten Unterstützung und geben Tipps und Anregungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nächste Termine sind Mittwoch, 9. und 23. Januar, 15 bis 16.30 Uhr, sowie Mittwoch, 16. Januar, 10 bis 11.30 Uhr.

KW 1 | 3. Januar 2019

Kranken Kindern besonderes Erlebnis vermittelt Freiwillige Feuerwehr besucht Kinderkrankenstation

Pflege Am Mittwoch, 9. Januar, findet um 19 Uhr das Gesundheitsforum der VHS Bad Kreuznach unter dem Titel „Drum pflege, was uns ewig bindet“ im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, statt. Referentin ist Heilpraktikerin Dipl.-Pädagogin Birgit Hentzler-Liepe. Eintritt 3,50 €, ermäßigt 3 €.

Alle Kameraden versammelten sich mit den Kindern und Krankenschwestern im Spielzimmer für ein GrupFoto: Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach penfoto.  Bad Kreuznach (red). Am Morgen des Heiligabends besuchten elf Kameraden des Löschbezirks Süd und Nord sowie zwölf Jugendfeuerwehrleute die Kinderkrankenstation des Diakonie-Krankenhauses, um den sieben Kindern ein besonderes Erlebnis zu vermitteln und ein kleines Erinnerungsgeschenk zu überreichen. Den Kindern wurde die Einsatzausrüstung eines Feuerwehrmannes mit Atemschutzgerät gezeigt und erklärt. Ihnen wurde

aufgezeigt, welche Einsätze bei der Feuerwehr anfallen und wie diese alarmiert wird. Sie durften durch die Wärmebildkamera schauen und ein Strahlrohr bedienen. Darüber hinaus stellten sie viele Fragen zur Ausrüstung und den Feuerwehrfahrzeugen. Sie freuten sich über den von den Kameraden überreichten Feuerwehrhelm und die Süßigkeitentüte. Dann erlebten die Kinder live einen echten Einsatz: Schnell wurde sich verabschiedet.

Ellerbachschule zeichnet drei Schülerinnen und Schüler aus

Bindung stärken

Media Markt

DJ Ötzi DJ Ötzi kommt am Montag, 7. Januar, 17 Uhr, in den Media Markt Bad Kreuznach zu einem Mini-Konzert mit anschließender Autogrammstunde.

Noch während des Besuches im Krankenhaus ging es gegen 11 Uhr für den Löschbezirk Süd und alle anderen Löschbezirke zur Augusta-Klinik in die Kurhausstraße. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage Alarm geschlagen. Grund dafür war angebranntes Essen. Nachdem die Brandmeldeanlage wieder zurückgestellt wurde, konnten die Wehrleute nach etwa 15 Minuten die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben und wieder abrücken.

Hilfsbereit, friedlich, freundlich und sportlich

Eltern und Kind Babymassage nach Frédérick Leboyer ist ein Instrument, um die Bindung zwischen Eltern und Kind zu fördern sowie die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes zu unterstützen. Die Kurse umfassen 5 x 60 Minuten und finden donnerstags ab 14 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Kursraum im Schulungsgebäude „Ökonomie“, Mühlenstraße 83. Infos: Leiterin Annika Weis, Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Tel. 0174-3432378. Der nächste Kurs findet vom 10. Januar bis 7. Februar statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

KH-Südwest Stricken, Häkeln, Gestalten, Plaudern – für alle Bürgerinnen und Bürger jeden Alters des Stadtteils Bad Kreuznach-Südwest findet am Mittwoch, 9., 16., 23. und 30. Januar, ab 14 Uhr im Mietertreff der Gemeinnützigen Baugenossenschaft eG, Oberbürgermeister-Buß-Straße 6, der Mittwochstreff „Nadelfieber“ statt. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldung nicht erforderlich.

Gesprächskreis

Infoabende

Gesundheitsforum

Nadelfieber

Für pflegende Angehörige

Werdende Eltern Die Infoabende der Elternschule im Personalwohnheim, Rheingrafenstraße 21, finden im Januar mittwochs jeweils um 18 Uhr statt. Werdende Eltern können kostenlos und ohne Voranmeldung zu den Veranstaltungen kommen und anschließend die Entbindungsräume besichtigen. Themen: 9. Januar: Rund um die Geburt 16. Januar: Pflege Neugeborenes und Säugling 23. Januar: Informationen rund ums Stillen

Termine Bad Kreuznach

Im Rahmen einer adventlichen Feierstunde wurden am 18. Dezember drei Schülerinnen und Schüler der Schule am Ellerbach als „Schüler des Monats“ geehrt.  Foto: privat Bad Kreuznach (red). Im Rahmen einer adventlichen Feierstunde wurden drei Schüler und Schülerinnen der Schule am Ellerbach mit Urkunden ausgezeichnet. Gemeinsam mit Adrian Kroll vom städtischen Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle“, der den Schülerinnen und Schülern von seiner Arbeit in der Stadtjugendförderung berichtete, lüfteten Förderschulkonrektorin Monika Re-

sak und Vertrauenslehrer Sven Engel das Geheimnis, wer dieses Mal Schüler des Monats wurde. Vorgeschlagen wurden die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld von ihren Mitschülern. Eine Jury aus den beiden Schülersprechern und zwei Lehrkräften suchten die drei Schüler dann aus. Für Tugenden wie gutes Benehmen, Hilfsbereitschaft, Friedfertigkeit und Höflichkeit wurden Mariella D., Elena M. und Tim

Ch. mit einer Urkunde aus den Händen von Adrian Kroll geehrt. Für die Geehrten gab es von der gesamten Schulgemeinschaft großen Applaus. Als Belohnung gab es für die Schüler jeweils eine Freikarte für die Ateliertage, die Ende Februar in der „Mühle“ stattfinden werden. Welche tollen Angebote „Die Mühle“ für Jugendliche ab 11 Jahren sonst noch hat, erklärte Adrian Kroll und lud die Schülerinnen und Schüler zum Tischkickern ein. Applaus hatte sich auch Joel T. verdient, der beim Vorlesewettbewerb im November besonderes Können gezeigt hatte und Schulsieger geworden war. Besonders gelobt wurden auch die Fußballmannschaft, die beim Nikolausturnier in Kirn den Gesamtsieg errungen hatte, und die Tischtennismannschaft, die beim Regionalentscheid die Vorrunde für sich entscheiden konnte und im Februar im Finale um den Sieg kämpfen wird. Umrahmt und kreativ bereichert wurde die Feierstunde mit drei fröhlichen Adventsliedern des Schulchores und einem Gedicht, das zwei Schülerinnen der Klasse 4/5 gekonnt vortrugen.

Die Pflegestützpunkte Bad Kreuznach laden jeweils am zweiten Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17.30 Uhr zum kostenlosen Gesprächskreis für pflegende Angehörige ein. Die Treffen finden im Elisabeth Jaeger-Haus der kreuznacher diakonie (dritte Etage im Aufenthaltsraum des Wohnen Plus), Bösgrunder Weg 21, statt. Der nächste Termin ist der 9. Januar. Bei Bedarf kann der hilfebedürftige Angehörige in dieser Zeit die Betreuungsgruppe im gleichen Haus besuchen. Eine vorherige Anmeldung zur Inanspruchnahme der Betreuung ist erforderlich. Details zu den Gesprächskreistreffen bei Annerut Marx, Tel. 0671-92047312, und Jana Morenz-Meyer, Tel. 0671-92047314.

St. Marienwörth

Elterninfoabend Am Dienstag, 8. Januar, 18 Uhr, findet im Krankenhaus St. Marienwörth ein Infoabend für werdende Eltern statt. Nach einem kurzen Vortrag durch Chefarzt Dr. Gabor Heim und das Kinderkrankenschwestern- und Hebammenteam können Interessierte die Entbindungsräume kennenlernen. Treffpunkt für den Vortrag ist der Konferenzraum im 5. Obergeschoss des St. Marienwörth (Bauteil D) in der Mühlenstraße 39. Infos vorab gibt das Hebammenteam unter Tel. 0671-372-1283.

Herzensklänge

Singen Die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Bad Kreuznach-Südwest sind eingeladen zum gemeinsamen Singen alter und neuer Lieder am Dienstag, 8. Januar, 15 Uhr, im Mietertreff der Gemeinnützigen Baugenossenschaft, Oberbürgermeister-Buß-Straße 6. Begleitet wird der Nachmittag durch den Vorsitzenden des 1. Akkordeonorchesters Nahetal, Helmut Wolf. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldung nicht erforderlich.


Gültig von Donnerstag 03.01. 06.12. bis Samstag 05.01.2019. 08.12.2018. Gültig Gültig von Donnerstag 25. bis Samstag 27. Oktober 2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung. Abgabe Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Unser Schnäppchen Aventskalender

Unsere Woche nKnüller !

Vom 1.12. - 24.12. öffnet sich jeden Tag ein Türchen auf unserer Aktionsfläche mit einem Knaller-Angebot!

Deutsche Tafeläpfel Spanien/Niederlande „Braeburn“ Salatgurke oder „Red KL I Prince“ KL I Wochenknüller Wochenknüller

2Globus RingeFleischkäsebrät* Fleischwurst* Zum Selberbacken 1kg=4.20

Probierpreis Probierpreis je 1,2kg 1 kg

00 90 5 2

je 1kg-Schale pro Stück

44 099

650 390

Dallmayr Prodomo Golden Toast Toasties oder Toast Verschiedene Sorten, Verschiedene Sorten, 11 kg 7.32 kg:=1.54–2.57

Kitekat OriginalKatzennahrung Wagner Steinofenpizza, Flammkuchen,

Verschiedene Sorten, Piccolinis oder Steinofen-Pizzies ohne Konservierungsstoffe, Verschiedene Sorten, tiefgefroren, 1 kg: 3.79–5.76 1 kg = 0.83

Wochenknüller Wochenknüller

Angebotspreis

Wochenknüller

je je 500g 300-500g

66 77 3 0

400g jeje 250–380 g

33 1044

61 49

19

Bitburger Premium Pils Aquarissima Mineralwasser JeSpritzig 2 x 20 oder x 0,5Medium, l-/24 x 0,33 je 12l-x 1 l-PET-Flasche, MW-Flasche, 1 l: 1.00/1.26 1 l = 0.19+ Pfand 3.30 + Pfand 6.68/7.32

Wochenknüller

*mit Phosphat

Wochenknüller

je 2Kiste je Kisten

2 20

2200

2 29

99 20

+ 6er-Träger 0,0 % gratis dazu, Sie zahlen nur das Pfand!

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

0159

99

25 %Kamillenpapier Rabatt* Regina

auf 1 Artikel aus unserer 3-lagig, 1.200 Blatt, Blatt = 1.16 Spielwarenabteilung. Gültig vom 22.-24.11.2018 nur imAngebotspreis Globus Gensingen Bitte Original-Coupon ausschneiden 8 an x 150 Blattvorlegen und der Kasse * ausgenommen sind Werbeartikel aus unserem Faltblatt KW 47, 89 Gültigkeit von 19.11.-24.11.2018

1

39

2

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus:und SB-Warenhaus Mo-Sa: Getränkecenter: 8.00-21.00 Uhr Mo-Do: 8.00-21.00 Uhr Fr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 + Sa 8.00-Uhr 22 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 8.00-20.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


schlankes

Für ein gesundes 2019 fittes

Willkommen zu den Fitnesstagen vom 2.–13. Januar 2019 Wir alle wünschen uns Gesundheit und eine gute Figur – und wissen auch, dass wir etwas dafür tun müssen. Deshalb sollten wir auch rechtzeitig starten – bevor die ersten „Problemchen“ kommen. Da ist der Jahresanfang wohl der beste Zeitpunkt. Zögern Sie nicht lange!

Start frei für PREMIUM FITNESS Wir bieten individuelle Beratung durch Sportlehrer, Fitnessökonome und Gesundheitsexperten, ein gesundheitsunterstützendes Training wie z. B. cardio-Training, rücken-Programme, Abnehm- und Antistress-konzepte (FigurScout) und vieles mehr ...

Für eIn GUTES HerZ Für eInen STARKEN rücken Für FITTE Gelenke Für eIne BESSERE FIGur

Mit eigenem Kochbuch

INFOABEND FÜR EINE BESSERE FIGUR

NEUJAHRS

Mittwoch, 16. Januar 2019 | 19.00 Uhr BODY LOVE · Seinen Körper lieben lernen erfahren Sie mehr über unser Figur-konzept beim Infoabend mit Figurscout-coach nina Schindler Jetzt unverbindlich anmelden und Platz reservieren! Telefon 0671 74222 oder figurscout@fitnesscenter-merkelbach.de

Wir geben unser Wissen gerne an Sie weiter ...

Schwabenheimer Weg 137 · Bad kreuznach Info-line: 0671   74 222 www.fitnesscenter-merkelbach.de

SICHERN!

h Ihren n Sie gleic Vereinbare 671 74 222 unter  0 in rm e -T rt Sta


Mein Ziel:

Ganz

schlank!

Willkommen zu den Fitnesstagen vom 2.–13. Januar 2019 Holen Sie sich alle Informationen, um wirklich in kurzer Zeit das Richtige für Ihre Figur zu tun. Wir bieten nicht nur einen gepflegten und modernen Gerätepark; auch unsere über 109 Kurse werden Sie begeistern!

Zögern Sie nicht lange! Holen Sie sich den Neujahrs-Start-Rabatt.

Wir freuen uns, Sie bestens zu beraten!

iHR FiGUR-START miT JEdER mENGE SpASS – ExklUSiv FüR FRAUEN Sie wollen fit werden, entspannen und dabei vielleicht Gewicht verlieren? Saunieren unter Frauen? Willkommen im McLadies!

vereinbaren Sie gleich ihren kennenlern-Termin unter  0671 48365500

JETZT STARTEN

Riegelgrube 3a · Bad Kreuznach Telefon 0671 48365500 www.mcladies.de

S

LO KOSTEN

SN E U JA H R T T BA A R T R A T S ! SicHERN


Stadt Bad Kreuznach

12 | Kreuznacher Rundschau

KW 1 | 3. Januar 2019

Termine Stadtteile

ZSL macht auf Markus Igel aufmerksam

Neujahrsempfang

Selbstgewählte Art der Wohnform abgesprochen

Ortsbeirat BME. Zum Neujahrsempfang am Sonntag, 6. Januar, 11 Uhr, lädt der Ortsbeirat von Bad Münster am Stein-Ebernbrug parteiübergreifend ins Kurhaus, Bad Münster am Stein, ein.

Opernfahrt nach MZ

Musikfreunde Winzenheim. Im Rahmen der Kulturreihe „Musikverein on Tour“ bieten die Musikfreunde Winzenheim eine Fahrt zur Oper „Der Ring an einem Abend“ nach Mainz am Sonntag, 10. März, an. Abfahrt um 16 Uhr mit dem Bus ab Winzenheim. Die Oper beginnt um 18 Uhr, Rückkehr gegen 22.30 Uhr. Busfahrt und Eintrittskarte der Kategorie C für 49 €. Anmeldung mit Angabe der Personenzahl bis 11. Januar: vorstand@musikfreundewinzenheim.de.

Landfrauen Ebernburg

Neujahrswanderung Die Ebernburger Landfrauen laden zur Neujahrswanderung zum Birkerhof am Freitag, 11. Januar, ein. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Ebernburger Schule. Alle, die sich mit den Landfrauen treffen und auf das neue Jahr anstoßen, aber mit dem Auto fahren möchten, können um 18 Uhr direkt zum Birkerhof kommen. Anmeldung bei Gertrud Winter, Tel. 06708-2626.

Bad Kreuznach (nl/red). Haben Menschen mit Behinderung kein Recht auf Selbstbestimmung? Sind Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, weniger Mensch? Diese Fragen stellen sich, wenn der Fall Markus Igel betrachtet wird. Ihm wird das Recht auf Selbstbestimmung und selbstgewählte Art der Wohnform abgesprochen, weil er ein Mensch mit Behinderung ist. Das Zentrum selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZSL) Bad Kreuznach e.V. macht aufmerksam: Sein Kostenträger (Saarland) bringt ihn in eine schwierige Situation, die in allen Belangen kaum tragbar ist und menschenunwürdig. Durch permanentes Ignorieren eingegangener, internationaler Verpflichtungen bleibt behinderten Menschen in Deutschland nicht nur die volle und gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft verwehrt, sondern ihnen wird in vielen Fällen die Existenz und der Lebensinhalt geraubt. Markus Igel lebt mit sogenannter Persönlicher Assistenz (Hilfsund Pflegepersonen) in einer eige-

nen Wohnung. Er benötigt rund um die Uhr Hilfe. Nachdem er sich vor sechs Jahren gegen die Widerstände der Behörden aus dem Heim gekämpft hatte, folgten bislang bereits unzählige Versuche der zuständigen Behörde, die notwendigen Hilfen zu kürzen und Markus Igel dadurch wieder ins Heim zu zwingen. Jedes Mal wieder trat er den Gang durch die gerichtlichen Instanzen bis hin zum Bundesverfassungsgericht an, welches ihm Recht gab. Mehrfach stand er deshalb bereits am Rande der Insolvenz. „Ich durfte sechs Jahre Freiheit fühlen und soll nun wieder eingesperrt werden“ Nunmehr zahlt das zuständige Amt erneut seit Monaten nicht, mit der Begründung, Herr Igel solle seine jahrelang angestellten Hilfskräfte entlassen und sich osteuropäische Pflegekräfte zu Dumping-Löhnen suchen. Diese im Hinblick auf Mindestlohngesetz und Arbeitsschutzgesetze äußerst fragwürdige Forderung ist jedoch bei Markus Igel

ohnehin wegen der Wohnsituation als auch wegen der behinderungsbedingt notwendigen Sicherstellung der Kommunikation durch die Hilfskräfte nicht möglich. Erneut hat Markus Igel den Gang vor das Gericht angetreten. Doch der Weg dauert und Markus Igel geht das Geld aus. Es ist der Versuch eines Aushungerns. Ende Dezember wird Markus Igel vielleicht keine Löhne mehr zahlen können. Dann bleibt ihm nur der Umzug ins Heim. Alles, was er sich aufgebaut hat, würde vernichtet. Seine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben mit Freunden hätte ein Ende. Einen selbstbestimmten Tagesablauf würde es nicht mehr geben. Markus Igel formuliert es so: „Ich durfte sechs Jahre Freiheit fühlen und soll nun wieder eingesperrt werden.“ Durch diese „Taktik des Aushungerns“ verstößt Deutschland gleich doppelt gegen die UN-Behindertenrechtskonvention, nämlich durch die Vorenthaltung des dort garantierten Rechtes auf Persönliche Assistenz und die freie Wahl der Wohnform.

Petition und Spendenaufruf Bundesweit wird Markus Igel unterstützt, die Politik hält sich trotz vorhandener Gesetzeslage zurück. Ability Watch startete eine Petition, in der die zuständigen Behörden aufgefordert werden, Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention einzuhalten. Die Petition ist im Internet zu finden: www.change.org/p/versprochengebrochen-staat-ruiniert-leben-behinderter-statt-selbstbestimmung-zu-ermöglichen. Außerdem wurde ein sogenannter Crowdfundingfond initiiert. „Dieser Fond hilft dann zukünftig anderen Betroffenen in gleicher Lage“, so Markus Igel, „und vielleicht können wir alle gemeinsam durch diese Initiative dazu beitragen, dass möglichst kein Betroffener mehr gegen seinen Willen ins Heim gezwungen wird.“ Der Link zu Spendenaufruf: www. gofundme.com/markus-kampfum-freiheit. Weitere Infos: www. abilitywatch.de.

Dank Spende

Kanuten unterstützt

Lebenshilf-Kita: Bauprojekt kommt voran

Gerhard Merkelbach überreichte 1.000 Euro

Wolfgang Zimmer (v.l.) Peter Assmann, Heike Zensen, Philipp Tilemann Foto: privat und K. Lorenz. 

Die Kanuten Maxi Dilli (l.) und Joshua Dietz (M.) dankten Gerhard Merkelbach für die gewährte Unterstützung. Foto: KruppPresse

Bad Kreuznach (red). Die Geschäftsführer Philipp Tilemann und Peter Assmann der Raiffeisen-Hunsrück Handelsgesellschaft mbH reisten zur Lebenshilfe nach Bad Kreuznach und besuchten dort die im Bau befindliche integrative Kindertagesstätte, die am 2. Mai in der George-Marshall-Straße 2 ihre Tore für 64 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren öffnen wird. „Statt größerer Weihnachtsgeschenke für Geschäftskunden investieren wir das Geld gerne in soziale, gemeinnützige und ehrenamtlich engagierte Institutionen“, erklärt Peter Assmann. In den vergangenen Jahren seien so mehrfach Hospize, Tafeln und zuletzt auch die Stefan-Morsch-Stiftung unterstützt worden. Die Lebenshilfe Bad Kreuznach freut sich sehr über die anerkennende Unterstützung: „Für eine Elternselbsthilfe mit knapp 300 Mitgliedern

Bad Kreuznach (red). Der Fitness-Unternehmer Gerhard Merkelbach unterstützt Maxi Dilli vom VfL sowie Joshua Dietz vom RKV, damit sie ein Trainingslager in Abu Dhabi absolvieren können. Joshua Dietz wird nämlich den Jugendbereich verlassen und künftig in Leistungsklassen der Männer antreten. Seinen aktuellen Abstand zur Weltspitze der Männer gibt Dietz mit sechs Sekunden an. Diese will er in vier Jahren aufholen, also seine Leistungen um 1,5 Sekunden pro Jahr verbessern. Ein ehrgeiziges Ziel, das nur mit intensivem Training zu erreichen sein wird. Dies sei aber so nicht nur in Bad Kreuznach machbar. Die Übungsstrecke am Salinenwehr sei nicht schwer genug im Vergleich zu den wilden Gewässern, die bei internationalen Großereignissen zu meistern sind. Deshalb sind die Kanu-Slalom-Asse an vielen

Streitschlichtung

Möglichkeiten BME. Ergänzend zur Möglichkeit, fernmündlich mit dem Schiedsamt für BME einen Termin im Schiedsamt zu vereinbaren (Mobil: 01605384750), informiert Schiedsmann Wolfgang Bartmann immer am 1. Dienstag im Monat um 10.30 Uhr in der Begegnungsstätte Vielfalt, Kurhausstraße 43, über die Möglichkeiten der kostengünstigen außergerichtlichen Streitschlichtung. Nächster Termin: 8. Januar.

Seminar

Rente BME. Die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft bietet am Samstag, 19., und Sonntag, 20. Januar, ein WochenendSeminar unter dem Titel „Hilfe. Die Rente steht vor der Tür“ auf der Burg Ebernburg. Anmeldungen bis 4. Januar und Infos bei Monika Dähmlow, Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Tel. 0631-3642-102, E-Mail monika.daehmlow@evkirchepfalz.de. Weitere Infos: www. evangelische-arbeitsstelle.de.

ist es eine große Herausforderung, ein 4,6 Mio Euro schweres Bauprojekt zu stemmen“, so der Vorsitzende Wolfgang Zimmer. Die Lebenshilfe sei sich aber einig darin, dass die neuen Betreuungsangebote aller Mühe wert seien. Die Lebenshilfe Bad Kreuznach ist seit Jahrzehnten erfahren in der Arbeit mit Kindern, „die mehr brauchen.“ Jedes Kind will auf seine je besondere Weise angenommen sein. Das sei auch Ziel und Anspruch für 30 Kinder aus der Stadt Bad Kreuznach, die ab Krippenalter in der neuen Einrichtung herzlich willkommen sind. „Als Elternselbsthilfe unterstützen wir gerne die ganze Familie,“ so Schatzmeisterin Heike Zensen, „daher werden alle neuen Plätze als Ganztagsplätze angeboten“. Für Außengelände und Inneneinrichtung der Kita werden noch Unterstützer und Spender gesucht.

Wochenenden unterwegs und belegen Lehrgänge in anspruchsvollen Trainingsrevieren. Dilli und Dietz, die bei der Junioren-WM 2018 im Teamwettbewerb Bronze errungen, aber bei WM und EM die Finalläufe im Einzel verpasst haben, haben nun ein zwölftägiges WarmwasserTrainingslager in Abu Dhabi gebucht. Dort wollen sie sich bis Anfang Januar für die neue Saison optimal in Form bringen. Dieses Trainingslager kostet pro Teilnehmer rund 3.000 Euro, einschließlich der Flüge, der Unterbringung und der Nutzung der Strecke. Einen Beitrag zur Deckung dieser Kosten leistete jetzt Gerhard Merkelbach, als er den beiden Kanuten einen Scheck über 1.000 Euro überreichte. Außerdem gab er jedem der beiden jungen Männer eine Tasche voller Sportkleidung und Handtücher mit, die bei Wassersportlern willkommen sind.


3. Januar 2019 | KW 1

Kreuznacher Rundschau | 13


14 | Kreuznacher Rundschau

Stadt Bad Kreuznach

Jahres Rückblick

Bad Kreuznach (nl). Zum Jahresabschluss und zum Beginn des neuen Jahres haben wir unsere Oberbürgermeisterin und unseren Bürgermeister, unsere Ortsvorsteherin und unsere Ortsvorsteher sowie unseren städtischen Beigeordneten gebeten, uns einen kleinen Rückblick des Jahres 2018 und einen Einblick auf 2019 mit der Kommunalwahl zu geben, und als Schmankerl unsere Fragen zu beantworten. Diese Woche: Wolfgang Heinrich, Bürgermeister, und Markus Schlosser, Beigeordneter. Nächste Woche bilden Ortsvorsteher von Bosenheimer, Dr. Volker Hertel, und Ortsvorsteher von Planig, Dirk Gaul-Roskopf, den Abschluss.  Fotos: privat Wolfgang Heinrich, Bürgermeister Herausragendes Ereignis in 2018 war … (positiv): dass endgültig die Voraussetzungen für den Bau des Salinenbades geschaffen werden konnten, ein im Ergebnis- sowie Finanzhaushalt vollständig ausgeglichener städtischer Haushalt mit einer freien Finanzspitze bei trotzdem nachhaltiger Investitionstätigkeit, die Erkenntnis der CDU, dass man mit ihrem Fraktionsvorsitzenden keine Wahlen gewinnen kann und ihn deshalb nicht einmal mehr auf ihre Stadtratskandidatenliste gesetzt hat. Herausragendes Ereignis in 2018 war … (negativ): dass Andreas Henschel nicht zum Ordnungsdezernenten der Stadt Bad Kreuznach gewählt wurde, die Aufhebung der Tourismusbeitragssatzung rückwirkend zum 1. Januar 2018 und die Abgabe des städtischen Jugendamtes. Für das neue Jahr wünsche ich mir … die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. Für die Kommunalwahl 2019 wünsche ich mir … die absolute Mehrheit der SPD im Stadtrat, damit wir gemeinsam sowie in Eintracht mit den Bürgerinnen und Bürgern Bad Kreuznach voranbringen und uns auf Stadtratsbeschlüsse wieder verlassen können. Haben sich Ihre Ziele in 2018 erfüllt? Meine persönlichen uneingeschränkt, meine dienstlichen bis auf die Aufhebung der Tourismusbeitragssatzung durch das Bündnis der Verantwortungslosen. Was steht noch aus? Die Verabschiedung eines ausgeglichenen Haushalts für 2019 und der Bau des Salinenbades bis 2021. Können Sie eine besondere Zusammenarbeit in 2018 in den Vordergrund heben? Es bereitet mir viel Freude, mit meinen Genossinnen und Genossen vertrauensvoll und nachhaltig für Bad Kreuznach zusammenzuarbeiten. Gab es eine Begegnung in 2018, die Sie lieber nicht gehabt hätten? Mehrere unerfreuliche Begegnungen mit einem kleinen Mann, dessen Namen man nicht nennen braucht. In 2019 möchte ich persönlich umsetzen … Stadtratsbeschlüsse, auf deren Nachhaltigkeit man sich wieder verlassen kann. In 2019 möchte ich politisch umsetzen … insbesondere die Zertifizierung der neuen Premium-Wanderwege sowie den Bau des Salinenbades bis 2021, die konsequente erfolgreiche Fortsetzung des Schuldenabbaus bei gleichzeitigen nachhaltigen Investitionsmaßnahmen. Trägt Ihre Familie Ihr politisches Engagement mit? Uneingeschränkt: Nur mit Unterstützung der Familie ist dies möglich. Was wünschen Sie sich von Ihren Parteifreunden? All das, was sie mir bereits geben: Verlässlichkeit, Unterstützung, kameradschaftliche Begleitung, Offenheit, klare Kante, Nachsicht. Was wünschen Sie sich vom Wähler? Die absolute Mehrheit für die SPD, damit die Stadt mit Verlässlichkeit und Verantwortung vorangebracht werden kann. Nennen Sie Gründe, warum Wähler Sie bzw. Ihre Partei wählen sollen. Die SPD brennt darauf, Bad Kreuznach auf allen Ebenen voranzubringen und den Bürgerinnen und Bürgern zu beweisen, dass sie es draufhat. Dafür stehen auch die Oberbürgermeisterin und der Bürgermeister. Fühlen Sie sich von den Medien fair behandelt und warum? Ich habe den Eindruck, dass angekommen ist, dass ich genau das tue, was ich sage und dass ich dazu auch stehe. Den Medien bin ich dankbar, weil sie dies transportieren.

KW 1 | 3. Januar 2019

Markus Schlosser, städtischer Beigeordneter Herausragendes Ereignis in 2018 war (positiv): Natürlich für mich ganz persönlich, meine Wahl zum städtischen Beigeordneten im März 2018. Herausragendes Ereignis in 2018 war (negativ): Herausragend negativ war zum Glück für mich nichts. Für das neue Jahr wünsche ich mir … gute Begegnungen, ein positives Vorankommen in unserer Stadt, auch gerne in „kleinen Schritten“. Für die Kommunalwahl 2019 wünsche ich mir … einen fairen Umgang der politisch Handelnden mit ihren Mitbewerbern. Haben sich Ihre Ziele in 2018 erfüllt? Zunächst galt es, mich möglichst schnell in die doch sehr unterschiedlichen Fachbereiche (Soziales, Schule, Sport, öffentliche Ordnung, Wirtschaftsförderung) einzuarbeiten und einen Überblick zu gewinnen. Dann ging es darum, konkrete Vorhaben wie Standortsuche Grundschulneubau, Sanierung Sportstätten, Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Polizei, Unterstützung bei Gewerbeansiedlung anzugehen. Das sind teilweise langwierige Prozesse, die aber in 2018 ihren Anfang genommen haben. Insofern, ja, Teilziele und Ziele haben sich in 2018 erfüllt. Was steht noch aus? In jedem meiner Fachbereiche gibt es Vorhaben, die sich über Jahre hinziehen werden, so z.B. der Ausbau der Grundschulinfrastruktur. Wenn die Stadt hier zum Ende meiner achtjährigen Dienstzeit den jetzt schon bestehenden Bedarf weitgehend decken kann, wäre ich zufrieden. Im Bereich Wirtschaftsförderung gilt es, ansässigen und auch neuen Betrieben Expansionsmöglichkeiten mit zu eröffnen. Wir brauchen weitere Gewerbeflächen und eine verbesserte Verkehrsinfrastruktur. Können Sie eine besondere Zusammenarbeit in 2018 in den Vordergrund heben? Seit Mai 2018 habe ich ja viele neue Kollegen/-innen. Ich bin dankbar für die Offenheit und das gute Miteinander in meinem Dezernat. Aber auch zu Menschen außerhalb der Verwaltung, in sozialen Einrichtungen, bei Firmen, Banken und Vereinen habe ich sehr viele tolle neue Kontakte schließen könne. Alles Menschen, die mit ihrem Tun unsere Stadt weiterbringen. Gab es eine Begegnung in 2018, die Sie lieber nicht gehabt hätten? Auch solchen Begegnungen gilt es, nicht aus dem Weg zu gehen. In 2019 möchte ich persönlich umsetzen … Wieder etwas mehr Sport zu treiben, am liebsten zusammen mit meinem Sohn. In 2019 möchte ich politisch umsetzen, … dass wir bei allen berechtigten Sparbemühungen in unserem Haushalt dennoch Haushaltsmittel für die Beseitigung von Sanierungsstaus an unseren Grundschulgebäuden und unseren Sportstätten in den Folgejahren einplanen. Als Schul- und Sportdezernent sind mir eine gute Grundschulversorgung und intakte Sportstätten ein wichtiges politisches Anliegen. Trägt Ihre Familie Ihr politisches Engagement mit? Ja. Meine Familie freute sich über meine Wahl. Auch in vorherigen Positionen hatte ich immer den Rückhalt meiner Familie. Was wünschen Sie sich von Ihren Parteifreunden? Das, was mir als Wunsch schon ganz am Anfang von den Mitgliedern der CDU-Fraktion erfüllt wurde: Bei meiner Wahl standen alle zusammen. Was wünschen Sie sich vom Wähler? Das möglichst viele wählen, ohne dass es als Pflicht empfunden wird, es ist nämlich ein Recht. Nennen Sie Gründe, warum Wähler Sie bzw. Ihre Partei wählen sollen. Als hauptamtlicher Beigeordneter kann ich zwar auf einer Wahlliste kandidieren, ich darf das Mandat aber wegen der Hauptamtlichkeit nicht ausüben und es daher nicht annehmen. Das hat mich bewogen, nicht auf der CDU-Liste zu kandidieren. Daher werde ich mich auch in der kommenden Zeit parteipolitisch nicht „in die erste Reihe“ stellen. CDU zu wählen ist aber schon eine gute Sache. Fühlen Sie sich von den Medien fair behandelt und warum (nicht)? Ob zu meinen Zeiten als Kämmereiamtsleiter des Kreises oder auch jetzt als Beigeordneter bin ich immer auf interessierte Redakteure gestoßen. Es ist ein wichtiger Bestandteil der politischen Arbeit, die Entscheidungen gegenüber dem Bürger zu kommunizieren. Das gelingt am besten über eine freie Presse, die natürlich auch ihre eigene Sicht der Dinge einbringt. Und das ist auch gut so.


Helfer

IN SCHWEREN STUNDEN

Einweihung auf Zentralfriedhof „Memoriam Garten“ befreit Angehörige von Last der Grabpflege

Erd-, Feuer-, See- & Wald-Bestattungen Beratung auf Wunsch bei Ihnen zuhause Überführungen im

Rüdesheim, Nahestraße/

In- & Ausland

Ecke Schäferstraße

Tag & Nacht erreichbar

Tel.: 0671 92069588

Mo. - Fr. 09.00 – 12.00 Uhr

Braunweiler, Heegwaldstraße 46

Oder nach tel. Vereinbarung.

Tel: 06706 8833 Mobil: 01715498833

www.ruediger-schmitt.com Erd-, Feuer-, See- & kontakt@ruediger-schmitt.com Wald-Bestattungen Überführungen im In- & Ausland - Tag & Nacht erreichbar Tel. 06 71 – 92 06 95 88 o. 01 71 – 5 49 88 33 www.ruediger-schmitt.com - kontakt@ruediger-schmitt.com Geöffnet: 09.00 Bes tatMontag t u n– Freitag gen s–e12.00 i t Uhr 1902 o. n. tel. Vereinbarung. Ihr Ansprechpartner: Ursula Gemünden Schmitt 55593 Rüdesheim - Nahestr./Ecke Schäferstr.

Begleiten l Helfen l Bestatten

Mannheimer Straße 229 55543 Bad Kreuznach

0671-73077

Mit einer ökumenischen Andacht wurde der neue „Memoriam Garten Naheland“ auf dem Bad Kreuznacher Zentralfriedhof eingeweiht. An der Feierstunde nahmen viele Menschen teil, die sich für dieses Projekt der Friedhofsgärtnerei Rehner interessieren.  Foto: KruppPresse Bad Kreuznach (nk). Auf dem Bad Kreuznacher Zentralfriedhof wurde jetzt der erste „Memoriam Garten“ im Naheland eingeweiht – ein neuer Mittelpunkt des Friedhofs, der zum Gedenken in Ruhe einlädt so- wie moderne und würdevolle Bestattungsmöglichkeiten anbiete. Familie Rehner hat schon 2009 zu den ersten Gärtnern gehört, die das Konzept „Memoriam Garten“ bei der Bundesgartenschau in Schwerin erstmalig präs e n tierten.

Diese Idee habe Durchsetzungskraft und einen langen Atem gebraucht, aber die parkähnlich gestaltete Anlage sei sehr schön geworden, bestätigte Georg Ramm, der Geschäftsführer der Genossenschaft der Friedhofsgärtner in Rheinland-Pfalz. Diese verwalte treuhänderisch die einmalig eingezahlten Gelder für die Pflege der Anlage und das spätere Räumen von Grabstätten, während die Friedhofsgärtnerei Rehner in allen Jahreszeiten eine Bepflanzung gewährleiste. Gärtnermeister Nicolas Rehner erklärte, dass der „Memoriam Garten Naheland“ verschiedene Bestattungsmöglichkeiten biete, die die Angehörigen von der Grabpflege freistellen. Man müsse sich keine Gedanken darum machen, wer das Grab in den nächsten Jahrzehnten pflegen werde, denn diese Aufgabe werde von zuverlässigen

Friedhofsgärtnern übernommen, die die gesamte Anlage stets in Schuss halten werden. Die Friedhofsgärtnerei Rehner bietet in dem von ihr betreuten „Memoriam Garten“ Ruhestätten in einer geschmackvoll angelegten und professionell gePlötzlich ist ALLES anders.an. pflegten Friedhofslandschaft Darum ist VORSORGE wichtig. Die Preise für Urnengräber liegen zwischen 1.349 und www.Bechter.de 6.249 Euro, je nach Lage, Größe, Bepflanzung, Grabstein und Ruhezeit, die zwischen 15 und 30 Jahren gewählt werden kann. Für Erdgräber sind 55543 Bad Kreuznach 8.949 bis 12.449 Euro zu zahlen, abhängig von Größe, Lage, Ruhezeit und Gestaltung. Damit sind alle Folgekosten abgedeckt.

Individuell, persönlich und stilvoll In der Zeit des Abschiedes und der Abschied nehmen – unsere Trauerräume Tag und Nacht erreichbar Erinnerung betreuen wir Sie – und unsere Hauskapelle bieten dafür alle Bestattungsarten individuell, einfühlsam mit Rahmen. dieser Ecke druckenwww.bestattungsinstitut-zorn.de einen Satz würdigen und zuverlässig.

 

Eine Bestattungs-Vorsorge ist wichtig - wir kümmern uns Wilhelmstraße • 55543 um alles Wichtige im10 Trauerfall.

Wir wü die Feier Jahr Z und

Inh. Petra Seifert über unsere Hilfe im Informationen

Bestattungshaus

Trauerfall erhalten SieFamilie auch im Interne Bad Kreuznach  0671-31200 www.Bechter.de www.Bechter.de Famil www.partenheimer-bestattungen.de Bestattungshaus Bestattungshaus

BECHTER

BECHTER

06 71 - 83 83 80

55543in Bad Kreuznach Bestattungen allen Gemeinden und 06auf allen 71 Friedhöfen. - 83 83 80

BECHTER

55543 Bad Kreuznach

Kuratoriumsmitglied

Deutscher Bestattungs-Kultur 06 71 -

83 83 80

Tag und Nacht dienstbereit. seit 1980 Fachbetrieb

Erd, Feuer, See, anonym 55595 Roxheim, Bergstraße 17 Telefon: 06 71 / 84 52 22 Fax: 06Lange 71 / 4 haben 62 16 wir ´s vor uns hergeschoben! info@Schaller-Bestattungen.de

Es ist ein gutes Gefühl alles geregelt zu haben!

Fachgeprüfte Bestatterin

H Ein Geigenspiel oder eine Fotocollage. IN. HIER WILL ICH Dem Abschied eine N. Jetzt waren wir beim Bestatter öglichk eiten BEGRABEN SEIN. ...Vorsorgevollmacht, und unsere persönliche Note verleihen. e. Zwischen glichkeiten Individuelle Möglichkeiten Patientenverfügung... und eine „Bestattungsvorsorge“ Zwischen blingsort. der letzen ist Ruhe. Bestattungs-Vorsorge SchneeZwischen von gestern blingsort. zu unserer Ostsee Bestattung. Fanfeld und Lieblingsort. einfach ein gutes Gefühl!

0671 - 323 08

www.Bechter.de

www.Bechter.de

www.Bechter.de

Bestattungshaus Bestattungshaus Bestattungshaus Bestattungshaus Bestattungshaus Münster a. St

• Bad Bad Münster St.-E Schlossgartenstr.a. 7 • Bad Münster a. St.-Ebernburg • Bad Kreuznach Bretzenheimerstr. 16 55545 Bad Kreuznach

BECHTER

70 70 55543 Bad Kreuznach 70 70

ttung en.de 66 u ng en.de 6 06 71 - 83 83 www.gruenewald-bestattungen.de

80

BECHTER

BECHTER

55543 Bad Kreuznach

55543 Bad Kreuznach

Tel. 06131-28 70 70 ww www 83 80 06 71666 - 83 06 71 - 83 83 80 www.winkler-bestattungen.de www.trapp-bestattungen.de ✆ 06708/660


Region

16 | Kreuznacher Rundschau

KW 1 | 3. Januar 2019

Termine Kreis

2.400 Euro für 3 Einrichtungen

Menschenrechte

Inner Wheel-Club spendet nach Konzert mit Sound Express

Termine

Verbandsgemeinde Rüdesheim

Mit Konzert

Ausstellung

Neujahrsempfang

Die Ausstellung zum 70. Geburtstag der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ ist bis zum 11. Januar in der Kreisverwaltung zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

Duchroth. Am Sonntag, 13. Januar, 15 Uhr, findet in der Turnhalle des TuS Duchroth der Neujahrsempfang der Vereine statt. Der TuS Duchroth, der Verein KuLD und der Landfrauen-Ortsverband laden ein. Die Vereine geben einen Rückblick auf das Jahr 2018 und die Jahresprogramme 2019 werden vorgestellt. Ebenso erfolgt eine Bildpräsentation über die Preisverleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises 2018 in Fließ (Österreich), an der eine Delegation aus Oberhausen und Duchroth teilgenommen hat.

FDP-Neujahrsempfang

Mit Wissing Hackenheim. Am Dienstag, 8. Januar, 18 Uhr, beginnt der Neujahrsempfang der SPD in Stadt und Kreis Bad Kreuznach. Treffpunkt ist der Bonnheimer Hof in Hackenheim. Festredner ist Dr. Volker Wissing, der Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau der Landesregierung in Mainz. VG Langenlonsheim

Bücher und Gebrauchtwaren

Flohmärkte Bretzenheim. Der monatliche Bücherflohmarkt an der Bretzenheimer Eremitage öffnet am Samstag, 5. Januar, von 9.30 bis 14 Uhr wieder seine Türen, diesmal für die Kisten-Aktion: Kartons in zwei Größen können für 10 bzw. 15 Euro randvoll mit Literatur aller Gebiete gepackt werden. Auch der Gebrauchtwaren-Flohmarkt für das „Café Bunt“ ist zur selben Zeit geöffnet. Der Erlös beider ehrenamtlich betreuten Märkte geht wie immer vollständig an die Wohnungslosenhilfe der Stiftung Kreuznacher Diakonie.

Das Foto entstand bei der Spendenübergabe und zeigt von links: Peter Dietz und Heike Einig von der Evangelischen Kirchenstiftung, Dr. Nadine Süsser, Christine Seuser und Simone Ackermann von Inner Wheel Club Rheinhessen Nahe, Dietmar Traut von der Big Band Sound Express und Frank Ohliger-Palm und Markus Weber von der Caritas.  Foto: privat Region (red). Stolz übergab die aktuelle Präsidentin, Simone Ackermann, des Inner Wheel Clubs Rheinhessen-Nahe 2400,-Euro, aufgeteilt an drei Adressaten. Jeweils 800,- Euro erhielten die Big Band Sound Express, die Evangelische Kirchenstiftung Nahe und

Glan und die Präventionsgruppen „Quasselsuse“ und „Courage“ des Caritasverbandes Rhein-Hunsrück-Nahe. Der Inner Wheel Club hatte am ersten Adventswochenende zum siebten Mal zum Benefizkonzert mit der Big Band Sound Express eingeladen, die gewohnt

brillant aufspielte. Die Spendensumme kam durch den Verkauf der Eintrittskarten, die Ausgabe von Snacks und Getränken gegen Spenden und den Verkauf von selbst hergestellten Armbändern und Weihnachtsplätzchen aus den Küchen der Damen zusammen.

Spende statt Geschenke Geld für karitative Vereine und Hemden für die Feuerwehr

Neujahrstreffen Roxheim. Die SPD lädt für Freitag, 4. Januar, 19 Uhr, in die Vinothek des Weingutes Heil, Untere Kirchgasse, ein. Bei einem kleinen Imbiss wird es noch einen Jahresrückblick in Wort und Bild sowie einige Ehrungen langjähriger Parteimitglieder geben.

Am Dreikönigstag

Ahnenforschung

Wanderung

Mit dem Gesangverein

Ins Theater Gutenberg. Der Gesangverein plant für den 23. Februar eine Fahrt ins Theater Kaiserslautern. Aufgeführt wird die Operette „Das Land des Lächelns“ von Franz Lehar. Der Eintrittspreis inklusive Busfahrt beläuft sich auf 32 €. Abfahrt ist um 18 Uhr am Bürgerhaus in Gutenberg. Anmeldung bei Hildegard Süß, Tel. 06706-1264 bis spätestens 19.01.2019.

Im Anschluss an den Neujahrsempfang präsentiert das Blasorchester Waldböckelheim (BOW) erstmals in Duchroth sein Neujahrskonzert, Beginn ist um 16.30 Uhr. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

SPD Roxheim

Verbandsgemeinde Rüdesheim

Traisen. Die hiesige Sektion Nahegau des deutschen Alpenvereins hat für Sonntag, 6. Januar, eine Dreikönigswanderung vorbereitet. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr die Bauernstube Birkerhof in Bad Münster. Die Gruppe wandert zum Lemberg, unterwegs Rucksackverpflegung, und kehrt nach 15 Kilometern Wegstrecke zum Birkerhof zurück. Schlussrast im Birkerhof. Gäste sind willkommen. Infos bei K. Fenske und H. Hunze unter Tel. 06708-2727.

Zur Begrüßung erhält jeder Gast des Neujahrsempfangs ein Glas Sekt. Die Landfrauen bieten am Nachmittag Kaffee und Kuchen an, der Turn- und Sportverein Getränke und herzhafte Snacks.

Voll im Trend Neu-Bamberg (red). Die Laster des Mineralölhandels von Elke und Markus Müller sind zurzeit im Dauereinsatz. Trotz aller Hektik lassen es sich die beiden nicht nehmen, an andere zu denken. Seit Jahren spenden sie anstelle von Kundenpräsenten in der Weihnachtszeit Geld an gemeinnützige und karitative Einrichtungen. Kinderkrebshilfe Mainz Zur Spendenübergabe in den Geschäftsräumen der Firma E. Müller Mineralölhandel, Neu-Bamberg, erschien Laura Faber von der Krebshilfe Mainz e.V. und nahm einen Scheck i.H.v. 1.000 Euro entgegen. Das Kinderkrebszentrum der Universitätsmedizin Mainz behandelt alle im Kindesalter vorkommenden Krebserkrankungen nach den neuesten medizi-

nischen Erkenntnissen. Zu den wichtigsten Aufgaben gehören die optimale Versorgung der kleinen Patienten und die kontinuierliche Verbesserung der Heilungschancen durch intensive wissenschaftliche Forschung. Die nachhaltige Unterstützung dieser Ziele ist zentrales Anliegen der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. Hierzu fördert die gemeinnützige Organisation Projekte zur Verbesserung der Vorbeugung, Früherkennung, Diagnose und Therapie

von Krebserkrankungen im Kindesalter. Freiwillige Feuerwehr Im Rahmen des Weihnachtsbaumverkaufs der örtlichen Feuerwehr spendete Markus Müller den Wehrleuten Poloshirts mit Logo und Notrufnummer in Neonfarben. Unterstützung für seine Idee fand Markus Müller bei Dennis Laubenstein (2.v.r.), Inhaber der Firma „Creativ Gartengestaltung“, der sich ebenfalls an dieser Aktion beteiligte.  Fotos: privat

Weinsheim. Die Suche nach den eigenen familiären Wurzeln und den unbekannten Verwandten fasziniert Menschen weltweit. Wer Interesse an der Familienforschung hat, bekommt von den Ahnenforschern in Weinsheim die notwendige Unterstützung. Sie treffen sich jeden Freitag, außer in den Weihnachtsferien, von 18 bis 20 Uhr im Alten Backes in Weinsheim. Hier kann man kostenlos die große Bücherei nutzen, auf die der Verein sehr stolz ist

Am Samstag

Sternsinger Bockenau. Die Sternsinger kommen am Samstag, 5. Januar zur Sammlung in Bockenau. Wer an diesem Tage nicht zu Hause ist, kann seine Spende für arme Kinder bei Diana Pfeifer-Blaum, Im Wokelsberg 17, oder in der Kindertagesstätte, Am Stromberg 11, abgeben.


3. Januar 2019 | KW 1

Stellenanzeigen Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Eine/n Land- und Baumaschinenmechaniker/in in Vollzeit Wir erwarten: - Erfahrung in der Reparatur von Land- und Baumaschinen, Gartengeräten und Kleinmaschinen - selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise - Führerschein Klasse B Sie fühlen sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Immobilien

Unter Verzicht auf das mittlerweile an dieser Stelle übliche Gesülze suchen wir 1 Lagermitarbeiter (m/w) mit Staplerschein für den Bereich Annahme und Bearbeitung von Stahl-/NE-Metallschrott

Kostenfreie vor Ort Bewertung Ihrer Immobilie unter: Tel. 0171 - 331 26 70 E-Mail: info@immobilien-jens-strack.de

1 Lagermitarbeiter (m/w) mit Staplerschein für den Bereich Annahme und Bearbeitung von nichtmetallischen Abfällen

Gesuche Suche Eigentumswohnung oder Reihenhaus von privat Tel.: 0152-28064157

TG-Stellplatz zu verkaufen oder zu vermieten in KH-Winzenheim, Genheimer Straße Tel.: 0671-68959

Unterricht

Ausbildung und Gemeinschaft Paulinum

Stellenanzeigen

Immobilien Jens Strack Der Ansprechpartner für die gesamte Rhein-Nahe-Region

Angebote

Diakoninnen und Diakone eingesegnet

Kreuznacher Rundschau | 17

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten an: WEINAND Recyclingges. mbH & Co. KG WEINAND Entsorgungs-GmbH Schwabenheimer Weg 3, 55543 Bad Kreuznach Tel.: 0671/88640-0, E-Mail: s.weinand@weinand.de

Schnäppchen

Nachhilfe! Erteile Unterricht in Mathematik, Deutsch und Französisch Tel.: 06758-6017

KFZ Pfandleihhaus Sofort Bargeld!

KFZ Pfandleihhaus Sofort Bargeld!

Wer hat Spaß an Musik? Bei mir » 100% Diskretion in BME kann man sie erleben! » ohne Bonitätsprüfung Ich gebe Unterricht in Keyboard, » schnelle Abwicklung Gitarre und Akkordeon sowie » kurze Laufzeit musikalische Früherziehung, und » 100% Diskretion Georg Reinhardt zusätzlich Englisch KFZ Pfandleihhaus 55543 Bad Kreuznach Tel.: 0151-21507660 » ohne Bonitätsprüfung Sofort Bargeld!

» Ein Partner der DEKRA Wir » 1% sind ZinsenPartner (pro Monat) » kurze Laufzeit

www.soonahe.de Einsegnung der Diakoninnen und Diakone.  Foto: Stiftung kreuznacher diakonie Bad Kreuznach (red). In das Amt der Diakonin oder des Diakons wurden am Sonntag, 2. Dezember, eine Frau und vier Männer eingesegnet. Die Einsegnung nahmen im Auftrag der Evangelischen Kirche im Rheinland Pfarrer Christian Schucht, Theologischer Vorstand der Stiftung kreuznacher diakonie, und die Leiterin der Diakonenausbildung, Diakonin Doris Borngässer, in einem feierlichen Gottesdienst vor. Drei Diakone und eine Diakonin traten als neue Mitglieder in die Diakonische Gemeinschaft Paulinum ein. Mit der Einsegnung endete auch der Konvent der Diakonischen Gemeinschaft Paulinum, dem Zusammenschluss der Diakoninnen und Diakone der Stiftung kreuznacher diakonie. Insgesamt 22 Einrichtungen der Landeskirchen bilden Diakoninnen und Diakone aus. Diese arbeiten je nach ihrer sozial-pflegerischen Fachausbil-

dung in vielfältigen Bereichen von Kirche und Diakonie etwa in Krankenhäusern und Hospizen, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, in der Seniorenhilfe, in Einrichtungen zur Sozialen Hilfe, im religionspädagogischen Bereich oder in Kirchengemeinden. Dort unterstützen sie Menschen in Not, begleiten und beraten sie und treten für eine diakonische Theologie ein und vermitteln die Liebe Gottes. Jürgen Schuck ist stellvertretender Einrichtungsleiter in der Wohnungslosenhilfe und Manfred Pusch in der Matthäusgemeinde. Die Stiftung kreuznacher diakonie hat den Einstieg zur Diakonenausbildung vereinfacht: Neben der Teilnahme am Basiskurs Diakonie können Menschen, die in Kirche und Diakonie aktiv sind, sich über die Beteiligung an Wochenendseminaren und ein Motivationsschreiben qualifizieren.

Planiger Str. 34 Tel.: (06 71) 7 96 74 94 Fax: (06 71) 7 96 74 95 info@aks-reinhardt.de www.aks-reinhardt.de

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.) Miele Gewerbespülmaschine G 7855/56, 380 V, kurze Laufzeit v. 8 min, Kalt- Warmwasseranschluss, gepflegte, geprüfte und zuverlässige Geräte ab ab 880.- €. Beratung, Lieferung u. Montage. Auch Verkauf von Ersatzteilen. Elektrogeräte Sebb 0176/39880686

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de.

Pr os pe kte in der Rund schau Sprechen Sie uns an! Wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere eigenen Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund. Bad Kreuznach und Bingen

Aspisheim

Weingut Murach Ab 10. 1 geöffnet Gutsausschank zum Weinfässchen Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255

Gensingen

Straußwirtschaft Reblausstübchen Tägl. ab 16 Uhr Weingut Preiß, Langgasse 18 Sa. Ruhetag! Tel.: 06727-1375

Gensingen

Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437, Ab 5.1. wieder geöffnet

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 h Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. 10-14 h + ab 17h Cordon bleu mit Kroketten

Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 Sa. ab 18 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Tel. 0671-79607613 Joachim Kübler

Wallhausen

Weinhaus Barth Do. Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203


Region

18 | Kreuznacher Rundschau

Termine

Verbandsgemeinde Rüdesheim

Bockenau

Bei Neubürgern, der Feuerwehr, in Krankenhäusern

Drehorgelmann spendet für Interplast

SPD ziemlich unterwegs

Zur Übergabe gab es eine Torte

Neujahrsempfang Bockenau. Ortsbürgermeister Jürgen Klotz lädt am kommenden Sonntag ab 11 Uhr in die Bockenauer-Schweiz-Halle zum Neujahrsempfang ein. Zuvor findet um 10 Uhr an gleicher Stelle ein Ev. Gottesdienst statt. Ab 13 Uhr spielen die „Bockenauer Dorfmusikanten“ auf. Für Speisen (traditionelle Erbsensuppe aus der Feldküche) und Getränke sorgt der Gemeinderat und die Kath. Bastelfrauen haben ein leckeres Kuchenbuffet vorbereitet.

Am Samstag

Sternsinger Oberhausen. Am Samstag, 5. Januar, besuchen die Sternsinger der Pfarrei Heiliger Disibod wieder die Bürgerinnen und Bürger von Oberhausen an der Nahe. Sie sammeln für arme Kindern, in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Peru.

Fastnacht

Kartenvorverkauf Waldböckelheim. Die „Beckelumer Sorjebrecher“ starten mit dem Kartenvorverkauf für die Fastnachtssitzungen am 5. Januar um 13.11 Uhr im Sportheim „Zur Anne“ statt. Hier gibt es Karten für folgende Kappensitzungen im Bürgerhaus: Damensitzung, 2. Februar um 19.11 Uhr Kappensitzung, 16. Februar um 19.11 Uhr Restkarten gibt es jeweils mittwochs von 17.30 bis 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle. Die Kinderkappensitzung wird am 10. Februar um 14.11 Uhr gefeiert. Hierfür gibt es keinen Vorverkauf. Wer kommt, feiert mit.

Weinsheim

Neujahrskonzert Weinsheim. Am Samstag, 5. Januar, 18 Uhr, findet das Neujahrskonzert in der Palmsteinhalle statt. Es spielt das Blasorchester Waldböckelheim unter der Leitung von Tristan Vinzent. 17.30 Uhr: Einlass und Sektempfang, ab 18 Uhr beginnt das Konzert. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Verbandsgemeinde Stromberg

Klingendes Russland

Konzert Seibersbach (red). Die Konzertreihe „Musik am Montag um 7 nach 7“ startet am 7. Januar mit den Wolga Kosaken unter dem Motto „Singendes, klingendes Russland“ in der Kirche in Seibersbach statt. Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten.

KW 1 | 3. Januar 2019

Kreis (red). Die SPD im Landkreis hat die Zeit zwischen den Jahren und an den Feiertagen genutzt, um Menschen zu besuchen, die arbeiten müssen, wenn andere feiern – in den Krankenhäusern, bei der Polizei, der Feuerwehr und bei den Verkehrsbetrieben. Außerdem haben sich Mitglieder der SPD in Pfaffen-Schwabenheim aufgemacht und Neubürger

besucht und willkommen geheißen. Das Foto zeigt den Besuch bei Neubürgern, die neben dem Glücksklee zum neuen Jahr auch den vom SPD-Ortsverein gestalteten Flyer mit den Kontaktdaten der örtlichen Vereine sowie der Kindertagesstätte und der Grundschule erhalten haben. Die Aktion der SPD kam sehr gut an.   Foto: privat

„Brumm-Kreisel“ setzte Hecke in Brand

Schneller Feuerwehrmann Rüdesheim. Das Jahr 2019 war noch keine Stunde alt, als die Feuerwehr Rüdesheim am Neujahrstag um 0.47 Uhr zu einer brennenden Hecke in die Max-PlanckStraße alarmiert wurde. Ein sogenannter „Brumm-Kreisel“ hatte die Hecke, die sich in direkter Nähe zum Wohnhaus befindet, in Brand gesetzt. Der in der Nachbarschaft wohnende Feuerwehrmann Rüdiger Schell unternahm nach dem Alarm mit einem Gartenschlauch auf dem Nachbar-

grundstück erste Löschmaßnahmen. Als die Rüdesheimer Aktiven vier Minuten nach dem Alarm am Brandort eintrafen, hatte ihr Kamerad den Brand unter Kontrolle gebracht. Die Einsatzkräfte um Wehrführer Martin Barth mussten lediglich Nachlöscharbeiten durchführen, wozu 200 Liter Wasser ausreichten. Dank des raschen Eingreifens des Kameraden wurde die Hecke nur auf einer Länge von gut zwei Metern in Mitleidenschaft gezogen.

JahresRückblick Herausragendes Ereignis in der Verbandsgemeinde 2018 waren... das Verbandsgemeindefest in Hackenheim, der Verbandsgemeindewandertag in Feilbingert und das Verbandsgemeindefußballturnier in Fürfeld zählen für mich zu den Highlights. Hier standen gelebte Gemeinschaft und das Zusammenwachsen unserer neuen Verbandsgemeinde im Vordergrund. Für das neue Jahr wünsche ich mir …

...dass das Bewusstsein dafür wächst, dass Populismus und Nationalismus nicht die wirklichen Probleme und Herausforderungen unserer Zeit lösen können. Wenn Sie an Ihre Verbandsgemeinde denken, was fällt Ihnen als Erstes ein? Viele sehr engagierte Menschen, die sich ehrenamtlich für unsere wunderschöne, einmalige und vielfältige Verbandsgemeinde Bad Kreuznach einsetzen und

Hargesheim (red). Alle Jahre wieder ist Werner Betz aus Hargesheim als Schwarzwälder Drehorgelmann unterwegs und sammelt bei Wind und Wetter unermüdlich Spenden für die gute Sache. Auch diesmal hat er wieder 600€ als Spende für Interplast an Dr. André Borsche und Ambulanzschwester Sabine Herler übergeben können. Hier hat die Gutenberger Seniorengruppe kräftig mitgeholfen, dass so eine stattliche Summe zusammengekommen ist. Beim

Klang der Drehorgel sind immer wieder klingende Münzen in die Sammelbüchse gefallen, die nun den Kindern in Entwicklungsländern zu Gute kommen, die einer plastischen Operation bedürfen. Im Rahmen der Scheckübergabe erfreute Betz das Team der Plastischen Chirurgie im Diakonie Krankenhaus mit einer großen Schwarzwälder Kirsch-Torte und wünschte weiter gutes Gelingen bei dem humanitären Engagement.

Konzert am Montag in Seibersbach

Die Wolga-Kosaken Seibersbach. Am Montag, 7. Januar, findet um 19.07 Uhr in der Evangelischen Kirche das 101. Konzert der Konzertreihe „Musik am Montag um 7 nach 7“ statt. Die Wolga Kosaken werden mit ihren mächtigen Stimmen in das alte Russland entführen. Zu Gehör kommen unter anderem „Die Abendglocken“, „Schwarze Augen“ oder

„Ich bete an die Macht der Liebe“. Das Ensemble steht unter der Leitung von Alexander Petrow, der in Deutscher Sprache durch das Programm führt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang werden Spenden für den Fonds der Konzertreihe erbeten. Parkplätze stehen am Dorfgemeinschaftshaus in der Soonwaldstraße zu Verfügung.

Region (mm). Zum Jahresabschluss und zum Beginn des neuen Jahres haben wir unsere Verbandsgemeindebürgermeister Markus Lüttger (Rüdesheim), Michael Cyfka (Langenlonsheim) und Marc Ullrich gebeten, uns einen kleinen Rück- und Einblick zu geben, und als Schmankerl unsere vorgegebenen Sätze zu vervollständigen. Heute: Marc Ullrich Verbandsgemeindebürgermeister Bad Kreuznach

diese aktiv gestalten. Rheinhessen und Nahe, die zwei schönsten Regionen in einer Verbandsgemeinde. Mein Lebensmotto ist … Bleibe du selbst, höre aufmerksam zu, sei offen für Neues und nimm die Sorgen anderer ernst. Gerne erinnere ich mich an … ... an die Wahl zum Bürgermeister, die vielen guten und herzlichen Wünsche zu meinem Amtsantritt und die Unterstützung von vielen netten Menschen und meiner Familie.

Ich empfinde es als Unding, … ... dass der Hass und absichtlich verbreitete Falschmeldungen in den sozialen Medien in erschreckendem Ausmaß zunehmen. Besonders schätze ich… ....einen ehrlichen, offenen und sachorientierten Umgang miteinander. Eine Person, die ich gerne treffen würde … Greta Thunberg


Heiko Grohs

Anja Grohs

Manfred Grohs

Wir freuen uns auf Sie!

Am Am 12. und 13. 13. 12. und Am 12. und 13. * * Januar Januar * Januar ist Dacia TagTag ist Dacia ist Dacia Tag

ns Jetzt bei u Je!tzt bei uns ahr e n o b e f ahr e n ! Probe ifu n s Pr Je t z t b e en! Pr o b e f a h r

Dacia Duster DaciaAccess Duster Access SCe 115 2WD Dacia Duster SCeAccess 115 2WD schon ab schon ab SCe 115 2WD

12.250,– € € 12.250,– 12.250,– € schon ab

Dacia Duster SCe 115Duster 2WD: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 8,1; außerorts: 5,7; außerorts: kombiniert:5,7; kombiniert: Dacia SCe 115 2WD: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 8,1; g/km; Energieeffizienzklasse: E. Dacia Duster: 6,5; CO2-Emissionen 6,5; CO2kombiniert: -Emissionen 149 kombiniert: 149 g/km; Energieeffizienzklasse: E. Dacia Duster: Dacia Duster SCe 115 2WD: Gesamtverbrauch (l/100 km):CO innerorts: 8,1; außerorts: 5,7; 158 kombiniert: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,7 – 4,4; -Emissionen kombiniert: – 115 g/km 2 Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,7 – 4,4; CO2-Emissionen kombiniert: 158 – 115 g/km -Emissionen kombiniert: g/km; Energieeffizienzklasse: E. Dacia Duster: 6,5;(Werte CO2nach Messverfahren VO [EG]149 715/2007) (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007) Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,7 – 4,4; CO2-Emissionen kombiniert: 158 – 115 g/km Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir Autohaus. freuen uns auf Sie. Besuchen Sie (Werte nach Messverfahren VOuns [EG]im 715/2007) Wir freuen uns auf Sie. Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

AUTOHAUS GROHS GMBH CO. KG& CO. KG AUTOHAUS GROHS&GMBH RUDOLF-DIESEL-STR. 5 • GMBH 55543 BAD KREUZNACH RUDOLF-DIESEL-STR. 5& • CO. 55543KG BAD KREUZNACH AUTOHAUS GROHS TEL. • 0671-61001 RUDOLF-DIESEL-STR. •WWW.AUTOHAUS-GROHS.DE 55543 BAD• KREUZNACH TEL.5•• 0671-61001 WWW.AUTOHAUS-GROHS.DE TEL. • 0671-61001 • WWW.AUTOHAUS-GROHS.DE

*Beratung, Probefahrt und Verkauf nur Abb. zeigt *Beratung, Probefahrt undwährend Verkauf der nur gesetzlichen während derÖffnungszeiten. gesetzlichen Öffnungszeiten. Abb. zeigt Dacia Duster Prestige mit Sonderausstattung. Dacia Duster Prestige mit Sonderausstattung. *Beratung, Probefahrt und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten. Abb. zeigt Dacia Duster Prestige mit Sonderausstattung.


Heiko Grohs

Anja Grohs

Manfred Grohs

Wir freuen uns auf Sie!

Der neue Renault KADJAR Der neue Renault KADJAR Premiere am 12. und 13. Januar.* Premiere am 12. und 13. Januar.*

Sichern Sie sich jetzt kostenlose Winterkompletträder.**

Renault Kadjarkostenlose Life TCe 140 GPFWinterkompletträder.** Sichern Sie sich jetzt ab

Renault Kadjar Life TCe 140 GPF ab

19.990,– €

19.990,– €

***

***

• LED-Tagfahrlicht vorne • Radio CD MP3 mit Bluetooth und Plug & Music • Tempopilot Renault Kadjar TCe 140 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,4; außerorts: 5,1; kombiniert: 5,9; CO2-Emissionen kombiniert: 135 g/km; Energieeffizienzklasse: C. Renault Kadjar: Gesamtverbrauch • LED-Tagfahrlichtkombiniert vorne •(l/100 Radiokm): CD6,1 MP3 mit und Plug & Music • Tempopilot – 4,4; COBluetooth 2-Emissionen kombiniert: 139 – 115 g/km (Werte nach Messverfahren VO140 [EG]GPF: 715/2007) Renault Kadjar TCe Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,4; außerorts: 5,1; kombiniert: 5,9; Abb. zeigt Renault BOSE Edition mit Sonderausstattung. CO2-Emissionen kombiniert: 135Kadjar g/km; Energieeffizienzklasse: C. Renault Kadjar: Gesamtverbrauch

-Emissionen kombiniert: 139 – 115 g/km (Werte nach Messverfahren kombiniert (l/100 Besuchen km): 6,1 –Sie 4,4; unsCO im2Autohaus. Wir freuen uns auf Sie. VO [EG] 715/2007) AUTOHAUS GROHS GMBH & CO. KG Abb. zeigt Renault Kadjar BOSE Edition mit Sonderausstattung. Renault Vertragspartner Rudolf-Diesel-Str. 5 • 55543 Bad Kreuznach

Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuenTel. uns auf- 61001 Sie. • www.autohaus-grohs.de 0671 AUTOHAUS & CO. KGder gesetzlichen Öffnungszeiten. **Vier *Beratung, Probefahrt und GROHS Verkauf GMBH nur während Renault Vertragspartner Winterkompletträder gültig für Renault Twingo, Clio, Clio Grandtour, Captur, Kangoo, Kadjar, Mégane, Mégane Grandtour, Scénic und Grand Scénic. 5Für• Renault Espace, Talisman und Talisman Grandtour: gültig Rudolf-Diesel-Str. 55543Koleos, Bad Kreuznach für vier Leichtmetall-Winterkompletträder. Ausgeschlossen sind Renault ZOE, Renault Trafic Pkw und Renault Tel. 0671 - 61001 • www.autohaus-grohs.de Master Pkw. Reifenformat und Felgendesign nach Verfügbarkeit. Ein Angebot für Privatkunden und Kleingewerbetreibende, gültig bei Kaufantrag bis 28.02.2019 und Zulassung bis 30.04.2019. ***2 Jahre

*Beratung, Probefahrt und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten. **Vier Winterkompletträder gültig für Renault Twingo, Clio, Clio Grandtour, Captur, Kangoo, Kadjar, Mégane, Mégane Grandtour, Scénic und Grand Scénic. Für Renault Koleos, Espace, Talisman und Talisman Grandtour: gültig für vier Leichtmetall-Winterkompletträder. Ausgeschlossen sind Renault ZOE, Renault Trafic Pkw und Renault Master Pkw. Reifenformat und Felgendesign nach Verfügbarkeit. Ein Angebot für Privatkunden und Kleingewerbetreibende, gültig bei Kaufantrag bis 28.02.2019 und Zulassung bis 30.04.2019. ***2 Jahre

*Beratung, Probefahrt und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten. **Vier Winterkompletträder gültig für Renault Twingo, Clio, Clio Grandtour, Captur, Kangoo, Kadjar, Mégane, Renault und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie der MéganeGrandtour, Scénic und Grand Scénic. FürNeuwagengarantie Renault Koleos, Espace, Talisman und Talisman Grandtour: gültig für vier Leichtmetall-Winterkompletträder. Ausgeschlossen sindnach Renault ZOE, Renault Trafic Pkw und RenaultMaster Pkw. Reifenformat und Felgendesign nach Verfügbarkeit. Ein Angebot für ab Privatkunden und Kleingewerbetreibende, gültig bei Kaufantrag bis 28.02.2019 Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 100.000 km Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen. und Zulassung bis 30.04.2019. ***2 Jahre Renault Neuwagengarantie und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 100.000 km ab Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen.

Profile for Kreuznacher Rundschau

KW_01_19  

KW_01_19  

Advertisement