Issuu on Google+

Kreuznacher Rundschau 7. Jahrgang · KW 50

Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

Donnerstag, 13. Dezember 2012

S0140-50mm

!$6%.43 6%2+!5&

Pellets

'%3#(%.+%

Pellets DIN Plus 15 kg Sack

s46 3ESSEL s0OLSTERGARNITUREN s"OXSPRING "ETTEN s3CHLAFSOFAS

ab

3,99 /Sack*

s3ITZSËCKE s3OUND 3ESSEL s+LEINMÚBEL s,EUCHTEN

erstaunlich preiswert!

*Palettenpreis à 70 Sack

großer Advents-Basar

Am Kieselberg 8a s 55457 Gensingen

+

www.ammann-holz.de . Tel. 0 67 27 / 89 39 - 0

)NGELHEIMs)NNENSTADT .AHERING  

Immobilien

Meine Angebote für Sie  Ehem. Bauernhaus in Hüffelsheim Optimal für den Handwerker! 5 ZK, 2 Bäder ca. 125 m² Wfl., Ausbaureserve im DG. Grdst. 344 m². Sofort frei.

115.000,-- €

 MFH in Oberhausen/Nahe Optimal für mehrere Generationen oder den Kapitalanleger! 2 x 3 ZKB, Gäste-WC, 1 x 2 ZKB, 2 Balkone, 1 x 1,5 ZKB, insges. ca. 273 m² Wfl., 1 Garage. Grdst. 240 m². Sofort frei.

149.000,-- €

 EFH in Laubenheim/Nahe Bauvorhaben im mediterranen Stil! 5 ZKB, Gäste-WC, HWR, Abstellr., 132,58 m² Wfl., ca. 20 m² Terrasse. Grdst. 581 m². Bezugsfertig Ende 2013. 329.000,-- €  Mietwohnung in Bretzenheim/Nahe Hier werden Sie sich wohlfühlen! 3 ZKB, Speisekammer, Abstellraum ca. 100 m² Wfl., Balkon, Stellplatz. Frei ab März 2013. Miete: 525,-- € + NK +

2 MM- Kaution + 2,38-fache Provision incl. MwSt.

 DHH in Wöllstein Ortsrandlage! 5 ZKB, Gäste-WC ca. 124 m² Wfl., Balkon, Terrasse, Garage. Grdst. 310 m². Frei ab Jan. 2013. Miete: 700,-- €

+ NK + 2 MM- Kaution +

Schneemänner haben Saison Der „erste“ richtige Schnee taucht Stadt und Kreis in Weiß Bad Kreuznach (nl). „Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst Du geschneit“ – in Bad Kreuznach und Umgebung war es am vergangenen Freitag soweit. Der „erste“ Schnee für dieses Jahr puderte die Region in sanftes Weiß, und Schneemänner hatten natürlich Hochsaison, bei diesen winterlichen Wetterverhältnissen. Dieses Foto entstand im Schlosspark, auf dem Rückweg von einem Pressetermin im PuK. Charlotte (7), Adrian (7) und die kleine Ava (1) hatten eine Menge Spaß

beim Rollen, Klopfen und Zweige sammeln. Die nicht ganz unvoreingenommene Jury aus Müttern und Redaktionsleitung kam zu einem eindeutigen Urteil: „Sehr gelungen, eure Schneemänner!“ Nun ja, bis zum Erscheinungstermin dieser Zeitung am heutigen Donnerstag werden es die drei lustigen Gesellen wohl nicht ausgehalten haben. Macht ja nichts, denn der nächste Schnee kommt bestimmt! Die Kreuznacher Rundschau wünscht Ihren Lesern und Leserinnen jedenfalls sichere Wege,

zu Fuß und per Auto. In dieser Ausgabe lesen Sie, was es mit der Räum- und Kehrpflicht in der Stadt auf sich hat. Außerdem berichten wir über Seniorenkoch Alfred Schneider, die Bastgässjer in der Bastgasse und über die Situation der Mitarbeiter des Automobilherstellers Delphi, der zum 31. Dezember 2013 schließen will. Der besinnliche Advent ist außerdem die beste Zeit um Dank zu sagen – verschiedene Hilfsorganisationen spendeten, auch darüber lesen Sie in dieser Rundschau.

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013. RE/MAX- Ihre Immobilien-Profis in und um Bad Kreuznach "Professional Group Dürerstraße 1, 55543 Bad Kreuznach Telefon 06 71 - 79 64 67 70 www.remax.de

Gebrauchtwagen

Toyota

Corolla Diesel • 6 x Airbag • ABS • ESP • CD-Radio • Klima • 5-Gang • Regensensor • LM-Felgen

nur 5.900,- $

2,38-fache Provision incl. MwSt.

Geibstraße 22 · 55545 Bad Kreuznach Mobil: 0151/18418211 Tel.: 0671/31202 · Fax: 0671/25486 info@nissen-immobilien.com www.nissen-immobilien.com

:"7>@:H Y^Z;V]gg~YZgb^i:migV"EdlZg

###YVb^i=Vh^ hX]dckdgDhiZgc gVYZac `Vcc

&*%!"ÏLZ^]cVX]ih" gVWViicjioZc 7Z^:"7^`Z"@Vj[W^h'.#%'#'%&'! VcojgZX]cZcWZ^b@Vj[kdcOjWZ" ]ŽgjcYWZ^LZg`hiViiaZ^hijc\Zc WZ^D@:"7^`Zh

% ")+%3

D@:"7^`ZhÕHkZc@g^ZlVaYZ#@ <gZiZ"HX]^X`ZYVco"HigV›Z&' ***)*7VY@gZjocVX]$EaVc^\ IZa#%+,&$)-((-,."% lll#Z"W^`Z"`]#YZ

Nikolausshopping-Nachlese: – volle Läden und Tüten Viele Geschäfte blieben trotz Kälte bis 24 Uhr geöffnet Bad Kreuznach (red/nl). Shoppen bis Mitternacht – in Bad Kreuznach wurde die Lange Einkaufsnacht erneut gut angenommen. Viele Geschäfte öffneten trotz der eiskalten Temperaturen bis Mitternacht, der Vormittag war gut besucht, und nach einem „Schichtwechsel“ um 17.30 Uhr kamen gegen Abend vor allem jüngere Leute zum Shoppen in die Fußgängerzone. Karola Seelig vom veranstaltenden Verein „Pro City e.V., der Händlergemeinschaft von Bad Kreuznach, zog ein positives Resümee: „Um 23

Uhr abends waren nur noch 40 Parkplätze im Innenstadtparkhaus zu bekommen, ich finde, das ist doch ein gutes Zeichen!“ Erfreulich ist, dass viele Kennzeichen aus dem Hunsrücker, aber auch aus Mainz und Bingen zu zählen waren. Trotzdem, die klirrende Kälte und die winterlichen Straßenverhältnisse – Schnee und Glatteis - machten es manchem Besucher schwer, bis in die Abendstunden auszuhalten. Zwischen 17 und 19.30 Uhr sei wenig los gewesen, wurde Frau Seelig von den Händlern zurückgemeldet, vorsich-

tig will Pro City deshalb das Thema Öffnungszeiten angehen: „In der Winterzeit müssen wir eventuell nochmal über die Länge des Abends nachdenken.“ Besonders gut hat der Vorsitzenden von Pro City das liebevoll gestaltete Rahmenprogramm einzelner Initiativen gefallen. Das nächste Shopping-Erlebnis steht bereits an: Am Sonntag, 6. Januar, öffnen die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr, dann können Schnäppchen oder reduzierte Waren ergattert, aber auch der ein oder andere Gutschein getauscht werden.

Autohaus Grohs GmbH & Co. KG 55543 Bad Kreuznach Rudolf-Diesel-Straße 5 Telefon 06 71/6 10 01 www.autohaus-grohs.de

GOLD ANKAUF

Wir zahlen Höchstpreise! nach dem aktuellen Tageskurs Vergleichen Sie! alle Edelmetalle: Gold, Silber, Platin, Zahngold, Bruchgold, Münzen

Goldschmiede · Edelsteine Ihr Spezialist für Partnerringe, Schmuck mit Diamanten, Opalen, Edelsteinen, Perlen Mannheimer Str. 144 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671 - 32 291 www.traumring.net


2 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

NOTRUFNUMMERN Polizei Feuerwehr Rettungsdienst + Krankentransport Frauenhaus Weißer Ring Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz

µ 110 µ 112 µ 112 µ 0671-44877 µ 06724-95959 µ 0800-1110111 oder 0800-1110222 µ06131-232466

KRANKENHÄUSER BAD KREUZNACH Krankenhaus St. Marienwörth Diakonie Krankenhaus

µ 0671-372-0 µ 0671-605-0

ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST BAD KREUZNACH Bereitschaftsdienstpraxis (Diakonie): µ 116117 Mo, Di, Do 19 Uhr bis Folgetag 7 Uhr, Mi 13 Uhr bis Do 7 Uhr, Fr. 18 Uhr bis Montag 7 Uhr, Feiertage/Wochenende ganztags Zahnärztliche Notdienstzentrale µ 0180-50 40 308 µ 0671-605 24 01 Kinderärzte Notdienst

APOTHEKEN Donnerstag, 13. Dezember 2012: Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, µ 06704-662 Freitag, 14. Dezember 2012: Kur-Apotheke am Schloßplatz, Dr.-Karl-Aschoff-Str. 2, 55543 Bad Kreuznach, µ 0671-32246 Samstag, 15. Dezember 2012: Löwen-Apotheke, Mannheimer Str. 35, 55545 Bad Kreuznach, µ 0671-28879 Sonntag, 16. Dezember 2012: Apotheke am Mönchberg, Breiter Weg 2, Bad Kreuznach-Winzenheim. µ 0671-2361 Montag, 17. Dezember 2012: Neue Apotheke am Holzmarkt, Dessauer Str. 1, 55545 Bad Kreuznach, µ 0671-28418 Dienstag, 18. Dezember 2012: Rheingrafen-Apotheke, Salinenstr. 53, 55543 Bad Kreuznach, µ 0671-33402 Mittwoch, 19. Dezember 2012: Rochus-Apotheke, Mainzer Str. 95, Bad Kreuznach-Planig, µ 0671-69733 Donnerstag, 20. Dezember 2012: Rosen-Apotheke, Salinenstr. 35, 55543 Bad Kreuznach, µ 067126169

IMPRESSUM Die Kreuznacher Rundschau wird herausgegeben von der Hergel Verlags GmbH Mathildestraße 3-7 · 55543 Bad Kreuznach µ 0671- 796076 -0 • Fax 0671- 796076 -29 Verlegerin: Bernadette Schier Redaktionsleitung: Nathalie Doleschel Layout: Maria Pach, Stefan Brandt Verteilte Auflage: 51.272 • Druckzentrum Rhein-Main info@kreuznacher-rundschau.de

Kurhausstraße 20 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671 - 298 467-0 www.sympathie-hotels.de

bis zu

3 Cent/Liter Rabatt

13. - 19. Dezember 2012 DER HOBBIT 1 ab 12 J.

15.00 - 19.00, Fr + Sa auch 22.45

DER HOBBIT 1

15.30 - 19.30, So auch 11.00

ab 0 J. 15.15 - 17.45 - 20.15 außer Sa, Sa 14.30 + 16.30 So auch 11.30 DIE HÜTER DES LICHTS ab 6 J. 14.30 - 17.00 außer Di, So auch 11.30 MAN WITH THE IRON FISTS ab 16 J. Fr + Sa 23.15 SILENT HILL: RELEVATION ab 16 J. Fr + Sa 23.15 TWILIGHT - Breaking Dawn 2 ab 12 J. 15.00 - 17.30 - 20.00 - 20.15 Fr + Sa auch 22.30 - 22.45 (Mo nicht 20.00, Mi nicht 20.15)

Autogas (LPG) Super · Diesel · AdBlue

ab 12 J.

RALPH REICHT’S

nur mit Raiffeisen-Transponder/-Card

24 Stunden - 7 Tage die Woche Raiffeisen-Transponder/-Card EC-Karte · MasterCard · Visa · UTA · DKV

AutomatikTankstelle24

mit SB-Waschanlage

55595 Weinsheim Raiffeisenstraße 32

NEU! Bestellen Sie Ihr Heizöl online: www.raiffeisen-hunsrueck.de

DAS GEHEIMNIS DER FEENFLÜGEL

14.30 außer Sa + So, So auch 11.30

ab 0 J. ab 12 J. 19.30 außer Di + Sa, Fr + Sa auch 22.45 DAS SCHWERGEWICHT ab 12 J. 17.45 SKYFALL ab 12 J. 16.45 - 20.00, Sa auch 19.30 (So nicht 16.45) Fr + Sa auch 23.15 HOTEL TRANSSILVANIEN ab 6 J. 15.15 WAS BLEIBT ab 12 J. Arthouse: Di 15.45 - 18.15 - 20.45 SNEAK-PREVIEW ab 16 J. Montag 21.00 SPIEGLEIN, SPIEGLEIN ab 0 J. Sparkassen Kinder Kino: Sonntag 11.00

CLOUD ATLAS

VERDI: Aida

MET: Samstag 19.00

ab 0 J.

Preview: Samstag 14.30

ab 6 J.

Preview: Sonntag 14.30

ab 0 J.

Ladies First: Mittwoch 20.00

ab 0 J.

Rheinhessenstraße 60 - 55545 Bad Kreuznach - Telefon (0671) 61315 Fax (0671) 75261 - Email: service@lauermann.org - http://www.lauermann.org

DIE ABENTEUER DES HUCK FINN

SAMMY’S ABENTEUER 2

JESUS LIEBT MICH

PITCH PERFECT

Weitere Informationen unter (06 71) 372-1225

FÖRDER- UND FREUNDSCHAFTSVEREIN ST. MARIENWÖRTH E.V.

4-Teens: Sonntag 17.00 ab 0 J. Programmauskunft und Reservierung:

01805 - 54 66 54 (14 Cent/Minute) www.cineplex.de

Weihnachten & Silvester Kinder bis 6 Jahren frei Kinder von 6-10 Jahren zahlen die Hälfte

Großes Frühstücksbrunch am Heiligen Abend von 06.30 - 11.00 Uhr

13,80 $ p.P.

Traditioneller

Neujahrsbrunch von 10.00-15.00 Uhr

Festliches Dinnerbuffet am 24.12. ab 19.00 Uhr Weihnachtsliches Lunchund Dinnerbuffett am 25. & 26.12.

19,80 $ pro Person

Silvestergala 31.12.12 ab 19.30 Uhr

12.00-14.30 und 19.00-22.00 Uhr

38,80 $ p.P.

Krankenhaus St. Marienwörth

ab

118,00 $ p.P. (all inclusive)


Kreuznacher Rundschau 3

13. Dezember 2012 - KW 50

Rundgeschaut: Weihnachtswünsche 2012 Der Nikolaus war zu Gast auf dem Bad Kreuznacher Kornmarkt Vergangenen Donnerstag entdeckte unsere Redaktionsassistentin Martina Riedle bei einem Stadtrundgang einen Stand auf dem Kornmarkt. Die Firma „Car Center“ verschenkte anlässlich des „Nikolaus – Tages“ 1000 Geschenke an Kinder. Diesen Anlass nutzte die Rundschau-Mitarbeiterin, um die kleinen und großen Besucher zu fragen: „Was wünscht ihr euch zu Weihnachten?“

Nina, 4 Jahre, mit ihrer Oma Gisela: „Ich selbst bin wunschlos glücklich. Nina hat als Wunschzettel Bilder gemalt“. Und Nina weiß ganz genau, was sie sich wünscht: “Roller, Fahrrad, Trommel, Gitarre“.

Shirin, 10 Jahre, mit Mama Conny: „Ich habe meinen Wunschzettel schon im November geschrieben, Lego-Friends und Playmobil stehen ganz oben“. Mama Conny wünscht sich Ruhe, nicht soviel Stress und ein gemütliches Zusammensitzen mit Verwandten.

Editorial Woher wissen wir eigentlich, ob wir über das Wesentliche berichten, wenn wir berichten? Beispielsweise bei einem Bericht über eine Sportgala. Der Journalist berichtet über das, was die Sportgala sein soll, eine Hommage an die Leistungen der Sportler der Stadt, eingebettet in eine festliche Atmosphäre. Allerdings ist eine Sportgala viel mehr. Während vorne auf der Bühne die Show läuft, macht die Sängerin der Bigband im Bühnenhintergrund ihre Englischhausaufgaben – wie sieht das Leben einer Sängerin aus, wenn sie im Alltag unterwegs ist? Wie bringt sie das Leben auf der Bühne mit diesem Alltag unter einen Hut? Diese Fragen könnten das Futter einer höchstunterhaltsamen Reportage sein. Der Koch in der Küche bereitet den Nachschub für das große Büfett vor – wann begann sein Tag? Wie hat er sich vorbereitet? Machen ihm solche Großveranstaltungen Angst? Was sagt

seine Familien, sagen seine Freunde, dass er immer dann arbeiten muss, wenn andere feiern? Auch das wäre eine Reportage wert, nicht nur unterhaltend, sondern auch soziologisch interessant. Unser Leben schreibt unerschöpflich vielschichtige Geschichten. Für Menschen, die sich für andere Menschen interessieren, könnte unserer Zeitung doppelt und dreifach so dick sein. Der Journalist, diese Neugiernase, muss sich dabei beschränken gemäß eines utilitaristischen Ansatzes: Das größte Glück für die größte Zahl. Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungen Roxana (14), Eva (13), Natascha (14): Roxana geht „mit Ihren Eltern zusammen einkaufen und wir machen sich dabei einen schönen Tag in der Stadt“. Eva hat keine konkreten Wünsche, die „anderen sollen sich was einfallen lassen“. Natascha wünscht sich „in der Hauptsache Geld, damit sie sich was Größeres kaufen kann“.

MÄRKTE Wochenmarkt, jeweils Fr. und Di., 6-13 Uhr auf dem Kornmarkt Bis So. 23. Dezember, Nikolausmarkt - Adventsmarkt auf dem Eiermarkt, geöffnet: Mo-Fr 15-21 Uhr, Sa-So 12-21 Uhr. AUSSTELLUNGEN Bis So. 6. Januar, Cafe Bistro Käuzchen, Ausstellung „La Provence“ von Peter Trautmann, Mannheimer Straße 66. Bis Mo. 7. Januar, Install, Stadtfotografien-Ausstellung: „Ins Auge gesprungen“, Hüffelsheimer Straße 5.

Leonie, 14 Monate, mit Mama Giedre: „Wir schmücken in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum, wir ziehen noch um. Im Januar erwarte ich mein zweites Kind. Mit Kindern ist Weihnachten viel schöner. Ich wünsche mir Gesundheit für meine Familie.“

Bis So. 13. Januar, Sonderausstellung: Kinder-, Winter-, Weihnachtsträume. Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Schloßparkmuseum, Jagdzimmer, Dessauer Str. 49 Bis Do. 17. Januar, Ausstellung: Ölgemälde aus dem Naheland von Heidrun Hahn. Paracelsus Rotenfelsklinik, Kurhausstraße 8, Bad Münster am Stein-Ebernburg. Bis 31. Januar, Ausstellung zum Thema Kinderarbeit „Kleine Hände - krummer Rücken“. Lernzentrum, Wassersümpfchen 23. VERANSTALTUNGEN

Leonardo, 8 Jahre: „Ich wünsche mir einen großen, ferngesteuerten Hubschrauber. Aber den Wunschzettel muss ich noch schreiben“. Na, dann aber schnell.

Übrigens: Damit die Geschenke auch schön festlich aussehen, wird natürlich nicht an glitzerndem Geschenkpapier, Schleifchen und Bändern gespart: 8000 Tonnen Geschenkpapier werden zu Weih-

nachten verbraucht, überwiegend aus Urwaldholz hergestellt. Das entspricht 40 000 gefällten Bäumen. Dabei könnte es auch anders aussehen…Geschenke lassen sich auch in verziertes Altpapier oder in

bunte Seiten aus Zeitungen verpacken. Tapeten- und Stoffreste eignen sich bestens als Deko-Elemente. Aber das Schönste ist und bleibt natürlich das Auspacken, ganz gleich welches Papier!

Fr., 14. Dezember, 9-9.50 Uhr und 10.30-11.20 Uhr, PuKTheater „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, für Schulanfänger und 1. bis 3. Klassen, Museum für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Str.5. Fr., 14. Dezember, 16.30-17.45 Uhr, „Kreuznach-Intro!“Die GuT lädt dazu ein, bei einem Glas Nahewein Bad Kreuznach in Gegenwart und Vergangenheit kennen zu lernen. Treffpunkt: Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24. So., 16. Dezember, 15-15.50 Uhr, PuK-Theater „Weihnachten beim großen Bo und beim kleinen Pizzico“, für alle ab 4 Jahren, Museum für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Str.5. Mo., 17. Dezember, 10.30-11.20 Uhr, PuK-Theater „Weihnachten beim großen Bo und beim kleinen Pizzico“, für alle ab 4 Jahren, Museum für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Str.5.


4 Kreuznacher Rundschau

Termine Bad kreuznach

Adventszauber

Einladung Am Samstag, 15. Dezember, und Sonntag, 16. Dezember, ab 17 Uhr, findet ein „Adventszauber“ im Weingut Fisch-Deibert, Heinrich-Kreuz-Strasse 12, Planig, statt.

BBS Wirtschaft

Erwerb des Fachabiturs Die BBS Wirtschaft, Rheingrafenstraße 20, bietet am 6. Februar, 18 Uhr, in Raum B E26, einen Informationsabend über die duale Berufsoberschule zum Erwerb des Fachabiturs. Anmeldung ab sofort möglich. Weitere Informationen unter ( 0671 / 79 49 73-0.

Wanderclub Nahetal

Adventwanderung Am Sonntag, 16. Dezember, veranstaltet der Wanderclub Nahetal eine Adventwanderung. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Waldheim. Weitere Infos unter ( 0671 67573.

Gesprächskreis Demenz

Einladung Am Dienstag, 18. Dezember, 19 bis 21 Uhr, findet der nächste Gesprächskreis „Demenz für Angehörige“ statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43. Weiter Infos unter ( 0671- 3721304.

KW 50 - 13. Dezember 2012

Frisches Essen und eine Portion Mut Alfred Schneider bekocht dienstags und freitags Senioren und Seniorinnen in der Mühle Bad Kreuznach (nl). Es ist halb zehn am Dienstagmorgen und in der Küche im Haus der SeniorInnen duftet es bereits verführerisch. Bratfisch mit Kartoffelsalat „à la Alfred“ steht auf der Tageskarte, als Nachtisch gibt es selbstgebackene Nuss-Muffins. Natürlich selbst gebacken; und selbst gebraten und selbst gekocht, denn „Chef“ Alfred Schneider würde niemals ein Tütengericht zubereiten: „Ich habe als Fernfahrer viele Küchen erlebt“, erinnert sich der 63-jährige – die guten Erinnerungen sind geblieben. Jeden Dienstag und Freitag kocht Alfred Schneider gemeinsam mit seiner Frau Gudrun und einem Helferteam ein 3-Gang-Essen zum kleinen Preis, für Senioren, die im Haus der SeniorInnen nette Gesellschaft beim Essen, eine warme Mahlzeit, aber auch Zuspruch und Hinwendung suchen. Als das Gebäude vor wenigen Jahren eröffnet wurde und die Küche leider unbesetzt blieb, sprang Alfred Schneider, selbst Mitglied im Seniorenbeirat, in die Bresche. „Wir kochen selbst!“ schlug der rührige Planiger Bürgermeisterin und Sozialdezernentin Martina Hassel vor. Seit dem 28. Januar 2011 ist „Chefkoch“ Alfred zur

festen Größe im Haus der Senioren geworden. In der Küche herrscht ein strenges, aber herzliches Regiment: Die Waren kommen frisch vom Markt, Händler Carsten Fahrenholz liefert direkt vor Ort, das ist preisgünstig. Denn Schneiders achten darauf, dass ein Mittagessen nicht mehr als fünf Euro kostet, „es wird so kalkuliert, dass wir hinkommen“, sagt Schneider bescheiden. Die Qualität leidet darunter keineswegs, und je nach Saison stehen auch schon mal Gänsekeule oder Spansau auf dem Speiseplan. Dafür gibt es an anderen Tagen einfache Suppe oder Pfannkuchen. Was einst mit 17 Gästen begann, ist heute zum FullTime-Job geworden, 50 bis 80 Mittagessen in der Woche werden zubereitet, gearbeitet wird jeweils von 7.30 bis 16 Uhr, zwei ganze Arbeitstage sind dann weg. Reine Arbeitszeit, denn Schneider und sein Team arbeiten ehrenamtlich. Die Stadt Bad Kreuznach zahlt die Stromund Wasserkosten, die Zutaten und die Parkgebühren zahlen Schneiders und die Helfer aus eigener Tasche. Zu Hause wird die Speisenfolge und Zutatenliste geplant. Schnell kommen 25 Kilogramm Kartoffeln, mehrere Kilo Fisch und Fleisch

Kinotipp Der Hobbit

Pfälzerwald-Verein

Wanderung im Alsenztal Am Sonntag, 16. Dezember, findet eine Wanderung im Alsenstal statt. Treffpunkt ist um 8.55 Uhr am Bahnhof. Weiter Infos unter ( 0671 / 67223.

Weltuntergang

Astronomievortrag Am Freitag, 14. Dezember, ab 20 Uhr, wiederholen die Bad Kreuznacher Sternfreunde ihren Vortrag über den bevorstehenden Weltuntergang in Sternwarte auf dem Kuhberg. Eintritt 4,50 Euro, Jugendliche 2,50 Euro.

„Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ ist der erste Film der dreiteiligen Kinofassung des beliebten Klassikers „Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien. Mittelerde 60 Jahre vor „Der Herr der Ringe“: Im Mittelpunkt steht der Titelheld Bilbo Beutlin, der unversehens an einer epischen Mission teilnehmen muss: Es gilt, dass Zwergenreich Erebor zu befreien, das vor langer Zeit vom Drachen Smaug unterworfen wurde. Überraschend taucht der Zauberer Gandalf bei Bilbo auf, und schon bald begleitet

der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge unter der Führung des legendären Kriegers Thorin Eichenschild. Ihre Reise führt sie durch gefährliche Gebiete, in denen es von Orks und tödlichen Wargen nur so wimmelt. Dort begegnen sie auch einer geheimnisvollen und unheimlichen Gestalt, die nur als Nekromant bekannt ist. Doch zunächst muss die Gruppe aus den Tunneln entkommen, wo Bilbo jenem Wesen begegnet, das sein Leben nachhaltig beeinflussen wird: Gollum. …

im Monat zusammen. Die Gäste stammen aus Bad Kreuznach, Birkenfeld oder Münster-Sarmsheim, und viele kommen immer wieder, denn Alfred Schneiders guter Mittagstisch hat sich herumgesprochen. Pünktlich um 12 Uhr steht das Essen auf dem Tisch. Weggeschickt wird niemand, denn „Senior ist man ja schon ab 40!“ lacht Schneider, doch die Sorge ist unüberhörbar: „Altersarmut, das wird ein großes Problem.“ Vieles hat der sozial eingestellte Küchenchef von seinem Kollegen und Freund Franz Xaver Bürkle gelernt, und manchmal ist es auch umgekehrt, wie beim Kartoffelsalat à la Alfred, „das Essen darf nie langweilig werden!“ Die Stunden in der Küche vergehen wie im Flug, schon ist

man in ein Gespräch über Szegediner Gulasch und „Seniorenschaschlik“ verwickelt, nein, langweilig wird es sicher nicht. Die Frage, ob nach Rezept oder aus der „Lamäng“ gekocht wird, ist schnell beantwortet: „Aus dem Herzen“, schmunzelt Alfred Schneider. Er würde alles nochmal so machen, die Zeit und die Liebe, die er und seine Frau in das Ehrenamt und gemeinsame Hobby Kochen investieren, hält die Ehe der beiden frisch. Alfred Schneider und sein Team sind in diesem Jahr über sich hinausgewachsen: Am kommenden Dienstag, 18. Dezember, erwartet der Seniorentisch das 6.666 Essen, das Alfred Schneider kocht. Was auf dem Küchenplan steht, bleibt eine Überraschung.

Küchenchef mit Leib und Seele: Alfred Schneider und sein Team versorgen Senioren mit einer gesunden, frischen Mahlzeit im Haus der SeniorInnen.  Foto: N. Doleschel

Mamma Mia Neulich… im Supermarkt. Vor mir steht ein Mann und versperrt mir versehentlich den Weg, vertieft in das Warenangebot vor ihm. „So was gibbt´s gar net mer“, murmelt er vor sich hin, „was ich such, ist e eenfaches Holzberschtche!“. Ich sondiere ebenfalls die Warenauslage und muss passen: „Nein, offenbar nicht.“ Trotzdem, liebe Eltern, mir hat dieser Moment unverhofft ein wohliges Gefühl von Nostalgie bereitet. Denn unwillkürlich musste ich daran denken, was es so alles nicht mehr gibt. Oder wieder gibt. Yps-Hefte, zum Beispiel. Tamagotchies. Lametta und echte Kerzen am Weihnachtsbaum, Mon-Chi-Chis, Poesie-Alben, Schallplatten und Musikkassetten, Warten aufs Christkind und Geheimverstecke für Geschenke. Ich bin kein Nostalgiker, im eigentlichen Sinn, aber jedes Jahr an Weihnachten freue

ich mich wie ein Schneekönig, wenn meine Kinder die Magie von Heilig Abend wieder entdecken. Ja, auch im christlichen Sinn. Kirche, Weihnachtslieder, Momente der Stille, das gehört für mich auch dazu. Marie (8) und Sophie (10) spüren beide noch den Zauber von Weihnachten, auch wenn sie längst nicht mehr an die Mär vom Christkind glauben und vermuten wenn nicht wissen, dass Mama und Papa die Geschenke kaufen. Aber diese magischen Momente, wenn die Plätzchen aus dem Ofen kommen, eine Geschichte vorgelesen wird oder die erste WeihnachtsCD läuft, die kann man nicht kaufen. Und so ein kleines bisschen, glaube ich zumindest, haben beide doch noch Hoffnung, draußen in unserem Garten das Christkind vorbeihuschen zu sehen. Bis zum nächsten Mal Ihre Mamma Mia


13. Dezember 2012 - KW 50

TOP-Preis

Kreuznacher Rundschau

TOP-Preis

TOP-Preis *

Sprudel + Still Doppelpack 2 Kisten

20 x 0,33 Ltr.+ Pfand 3,10 € · 1 Ltr =1,13 €

7.

99 €

12 x 1,0 Ltr.+ Pfand 3,30 € · 1 Ltr =0,67 €

*koffeinhaltig

7.

*koffeinhaltig

Radler/Cola*

49

10.12.-15.12.2012

15. und 16.12.12 ab 17.00 Uhr

Lassen Sie sich vom Ambiente unserer Scheune mit weihnachtlichen Genüssen verwöhnen. Kommen - Probieren - Genießen

Bad Kreuznach · Schwabenheimer Weg 32 (gegenüber Real-Markt)

Auf Ihren Besuch freut sich Weingut Fisch-Deibert Heinrich-Kreuz-Str. 12 55545 Bad Kreuznach-Planig

Telefon 06 71 / 79 60 79 0 · Telefax 06 71 / 79 60 79 20 od. 21 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00 - 18.00 Uhr · Sa. 7.30 - 18.00 Uhr

NEU: Bad Kreuznach · Kreuzstraße 39 Telefon 06 71 / 92 04 84 00 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 7.30 - 18.00 Uhr · Sa. 7.30 - 16.00 Uhr

kg

dtsch. verschiedene Sorten

Zwiebeln 5 kg

dtsch.

0,99$ 2,99$

Einkellerungsaktion Kartoffeln Salatkartoffeln neue Pfälzer

10 kg

Clementinen span./maroc

5,99$ 6,99$ 19,99$

10 kg

neue Pfälzer

Kiste 10 kg

Das besondere Geschenk:

Obst- und Präsentkörbe Wir nehmen gerne Ihre Vorbestellungen für Weihnachten entgegen.

9.

90

Adventszauber

Äpfel

6.99

Pils + Weizen + Alkoholfrei

alle Sorten

Stubbi Pils

Geniessen und Feiern im Naturpark Soonwald Landgasthof Haus Gräfenbach + Landpension in Münchwald Inh. Chr. & Reinh. Marschall,  06706-6039 www.hausgraefenbach.de Weihnachten 26.12., ab 11.30 Uhr Wild + Gänsespeisen u.v.m. Bündelchestag 27.12., ab 11.30 Uhr Landküchenschmaus

Silvesterfete 31.12.2012 ab 19 Uhr Gala Büffet

mit Neujahrssekt und Mitternachtssuppe an der Eistheke, Musik und Gaudi mit DJ Reinhold bis ins Morgengrauen 39,90 € incl. Mitternachtssekt. Silvesterübernachtungsangebot Silv. Büffet + 3 ÜN + Frst. im Zimmer oder Blockhaus p.P. 149,90 €

11 x 0,50 Ltr.+ Pfand 2,38 € · 1 Ltr =1,18 €

uerei

Aus der Bischoff Bra

NUR WER WECHSELT - SPART

8.99 €

2 x 12 x 1,00 Ltr.+ Pfand 3,30 € · 1 Ltr =0,41 €

STROMPREISERHÖHUNG – NEIN DANKE -

20 x 0,33 Ltr.+ Pfand 4,50 € · 1 Ltr =1,36 €

Jetzt an Weihnachten denken

100% Ökostrom 16,72 ct/KWh zzgl. 5,87 € mtl. Grundpreis, zzgl. MwSt. Willi Jennewein Tel.: 06362-530180 www.engw24.com

Gutscheine für Kutschoder Planwagenfahrten. Rheingrafengestüt

Petra Seifert Frei-Laubersheim Tel. 0175-5667427

TRIERWEILER Exclusiv ... immer eine gute Fahrt! Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2013… Das wünschen wir all unseren Gästen und bedanken uns auf diesem Wege für das entgegengebrachte Vertrauen. Bernd & Elke Trierweiler und das Trierweiler-Team. 26.12.12 – 02.01.13 Spiegelau/ Bayerischer Wald, gutes Hotel mit Spa Bereich, Ü/HP, Unterhaltungsprogramm, Silvesterfeier mit Dinner/Buffet & Live-Musik, Sonderfahrten; 16.12.12: Aachen 22,- € und Michelstadt/Odenwald

755,- € 17,- €

Geschenk-Tip: Reisewertgutschein oder Reisegutschein z.B. für: 12. o. 13.01.13: Ice-Show: „Ice Age Live“!/ Frankfurt, mit Karte 2. Kat. 68,- € 18.01.13 Voca People – Die Show /Frankfurt, mit Karte 2. Kat.

70,- €

20.01.13 „Intern. Musikparade“ Militär- & Blasmusik / Frankf. mit Karte 2. Kat. 63,- € 4 Tage Biathlon Weltcup Ruhpolding, 9. bis 12.01.13, 24. bis 27.01.13

365,- €

Berlin „Grüne Woche“, Ü/Frst. inkl. Messekarte, 238,- €

Ab sofort erhältlich: Reisekatalog 2013!! Gleich anfordern und die Besten Plätze sichern. Reiseunternehmen Bernd Trierweiler Roxheimer Str. 2a • 55593 Rüdesheim / Nahe • Telefon-Nr. 0671/26864 Unser Büro ist geöffnet von: Mo.-Di.: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr /14.00 Uhr – 18.00 Uhr Mi.-Fr.: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr /14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Alle Getränke werden extra berechnet. Öff.zeiten Dezember 2012: Fr. ab 18 Uhr, Sa. + So. + Feiertags ab 11.30 Uhr

Wir wünschen gesegnete Festtage und danken für Ihr Vertrauen!

Wenn Ihr Teppich einen betretenen Eindruck macht... Teppichreinigung Tonollo

•Teppichrestaurierung •Teppichreparatur •Teppichwäsche, u.v.m ...denn die Frische liegt so nah!

www.kreuznacherrundschau.de

5

Meisterliche Arbeit in eigener Teppichfachwerkstatt bei abgetrenenen Stellen, ausgefransten Kanten, Brand- u. Mottenlöchern  06724/452 Reinacker 4 55442 Roth bei Stromberg kontakt@tonollo-teppichreinigung.de


6 Kreuznacher Rundschau

Termine Bad Kreuznach

Weihnachtsbaumverkauf

Auf dem Kuhberg Weihnachtsbäume (Blaufichte, Nordmanntanne, Coloradotanne, Serbische Fichte) verkauft der Pächter des Freizeitgeländes Kuhberg, Manfred Reinhardt, in Kooperation mit der Forstverwaltung am dritten und vierten Adventswochenende (15./16. und 22./23. Dezember, jeweils von 9 bis 17 Uhr).

Babyschwimmen und Aquafitness für Schwangere

Neue Kurse Ab sofort können sich Interessierte für die neuen Kurse „Aquafitness für Schwangere“ und „Babyschwimmen“ anmelden. Beide Kursangebote starten im Januar 2013 im Krankenhaus St. Marienwörth. Weitere Informationen unter ( 0671 27636.

Vorbereitungskurs für Ehrenamtliche in der Hospizarbeit

„Sterbende begleiten lernen“ Im Januar 2013 beginnt ein neuer Qualifizierungskurs für freiwillige Begleiter im ambulanten Hospizdienst. An 10 wöchentlichen KursAbenden und 4 WochenendVeranstaltungen erfahren interessierte Menschen eine erste Einführung in die Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen. Menschen, die sich als Ehrenamtliche im ambulanten Hospizdienst an der Nahe engagieren möchten, können sich telefonisch anmelden und nähere Informationen erhalten unter ( 0671 – 83828-34/35.

RKV Kanuabteilung

Preisskat Die Kanuabteilung des RKV lädt zum Preisskat am Freitag, 4. Januar, 18 Uhr, ins RKV Vereinsheim, Am Stausee 40, Niederhausen/Nahe ein. Anmeldungen spätestens bis 30. Dezember unter ( 06721-43245.

Katzenschutzverein

Info-Weihnachtsflohmarktstand Am Samstag, 15. Dezember, ab 9 Uhr, findet ein InfoWeihnachtsflohmarktstand des Katzenschutzvereins am Salinenbrunnen statt.

KW 50 - 13. Dezember 2012

Vorweihnachtsfreude und die „Ruhe im Rummel“ Energietipps, Geschenkideen und Lichterglanz lockten in die Stadt Bad Kreuznach (nl/red). Was war los beim Nikolausshopping in der Innenstadt? Am Kornmarkt, beispielsweise, informierte das Stadtwerke-Team rund um Dirk Alsentzer zu Themen rund ums Energiesparen – die Aktion startete um 17 Uhr, bis ca. 18 Uhr verbuchte der Info-Bus bereits 15 Beratungen. Gefragt wurde nach kostengünstigen Alternativen zur teuren, überalteten Ölheizung, aber auch nach aktuellen Tarifen, die den Stromverbrauch für den einzelnen günstig machen. Die Stadtwerke raten unter anderem dazu, alte gegen neue Umwälzpumpen in den Heizungssystemen auszutauschen und beraten natürlich weiterhin gerne im „Energieeck“ am Bourger Platz. Die Stadtspitze mit OB Dr. Heike KasterMeurer und Wirtschaftsdezernent Udo Bausch nutzte das Infomobil für eine kleine Aufwärmpause, wippte aber auch vor der großen Bühne im Takt mit der Band „All that“, um Zehen und Finger warm zu halten. Die eisigen Temperaturen konnten die Besucher aber nicht von einem ausgiebigen Bummel quer durch die Stadt abhalten: In der alten Neustadt bezauberte der in verschneite Nikolausmarkt,

wo Schüler des Stamas und des Lina-Hilger-Gymnasiums musikalisch für Vorweihnachtsfreude sorgten. Auch die Nikolauskirche bot „Ruhe im Rummel“ und verbreitete ein Lichtermeer auf Stufen und Kerzenhaltern, das viele NikolausmarktBesucher anlockte. Wer durch die Tannenbaumallee auf der Alten Nahebrücke in die Altstadt schritt, durfte sich über eine wunderschöne Atmosphäre und allerlei Ideen freuen. Kreativ und fröhlich, trotz schmerzender Eisfüße, begrüßten die Mitglieder von Klein-Venedig Bohème neugierige Gäste am Weihnachtsstand vorm Zwingelbrunnen und verkauften unter anderem Weihnachtswünsch-Pakete: Eine Überraschungstüte Gebrauchtes, in hübsches Geschenkpapier verpackt, für zwei Euro das Paket. Wärmende Verpflegung gab´s von der Gastronomie, die den Nachtschwärmern Plätze vor und in den Restaurants, Kneipen und Cafés anbot. Rechtzeitig zur „Langen Einkaufsnacht“ ist eine handliche Broschüre mit dem Titel „Bad Kreuznach geht aus“ fertig geworden. Darin präsentieren sich Hotels, Restaurants und andere gastronomische Betriebe aus Bad Kreuz-

nach und Umgebung. „Mit dieser Broschüre laden wir Sie zu einem kulinarischen Spaziergang ein“, heißt es im gemeinsamen Vorwort von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Wirtschaftsdezernent Udo Bausch. Die Broschüre ist in der GUT-Touristeninformation in der Kurhausstraße, im Informationsbüro im Stadthaus Hochstra��e sowie in den beteiligten Restaurants und Hotels erhältlich. Gastronomie und Einkauf – das muss sich nicht ausschließen, wie das Beispiel Stenger zeigte: Das Modehaus kooperierte mit den Gastronomen Braun und Röth und gab zum Warenwert ab 50 Euro einen Verzehrgutschein für die beiden Betriebe der Gastronomen hinzu. Übrigens, die 117 Weihnachtsbäume, die die Alte Nahebrücke säumen, dürfen gerne geschmückt werden – die Initiatoren Klein-Venedig Bohème und die Arbeitsgemeinschaft Nikolausmarkt, die die Bäume mit zehn freiwilligen Helfern aufgestellt hatten, freuen sich über kreativen Baumschmuck. Die Kosten für den Erwerb der Bäume hatte die Stadt übernommen.

Termine Bad Kreuznach

Erste-Hilfe Lehrgang

Nächster Termin Das Deutsche Rote Kreuz führt die Ausbildung in der Ersten- Hilfe regelmäßig am Ende eines jeden Monates durch. Der nächste Termin ist am Samstag, 15. Dezember, 15 bis 18 Uhr, und Sonntag, 16. Dezember, ab 8 Uhr, im Else-Liebler-Haus, Stromberger Str. 1 a. Die Lehrgangsgebühr beträgt 36 Euro.

Matthäus-Kirchengemeinde

Weihnachtsbaumverkauf Am Sonntag, 16. Dezember, findet ein Weihnachtsbaumverkauf rund um die evangelische Matthäuskirche am Steinweg statt. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr.

Verleihung des Kunstund Kulturpreises

Preisträger Wolfgang Schömel Die Verleihung des Kunstund Kulturpreises der Stadt Bad Kreuznach in der Sparte Literatur erfolgt am Montag, 17.Dezember, 18 Uhr, in einer öffentlichen Veranstaltung in der Stadtbibliothek. Die Laudatio hält Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Im Anschluss an die Preisverleihung gibt es eine Lesung des Preisträgers Wolfgang Schömel.

Freiwillige Feuerwehr

Weihnachtsbaumverkauf Am Samstag, 15. Dezember und Sonntag, 16. Dezember, jeweils von 10 bis 16 Uhr veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Ippesheim wieder ihren Weihnachtsbaumverkauf an der evangelischen Kirche.

Im Dudelsack

Matt & the Strangers Am Samstag, 15. Dezember, 21 Uhr, findet im Musikund Kulturkeller Dudelsack, Rüdesheimer Strasse 44, ein Konzert der Band „Matt & the Strangers“ (Bluesrock) statt. Einlass ab 19 Uhr. Eintritt: 6 Euro.


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

7

Familienanzeigen in Ihrer Zeitung In den schweren Stunden des Abschieds von meinem lieben Mann, Vater, Schwiegervater und Opa

Juhu, ich habe am 25.11.2012 ein Brüderchen bekommen.

Peter Partenheimer Peter Baderschneider *1943 † 2012

haben wir viel Anteilnahme erfahren. Wir danken allen für die vielen Beileidsbekundungen in Wort und Geldspenden, ganz besonderen Dank Dr. Nagel und seinem Team.

Gerlinde Baderschneider und Familie Hallgarten, im Dezember 2012

Fabrice Peter Partenheimer Es freuen sich die glücklichen Eltern Partenheimer mit Finley   Stephanie & Torsten und Opa Wilhelm      Am Fachreche 8, 55585 Altenbamberg

Baby der Woche Hannah Müller Geboren am 02.11.2012 Geburtsdaten: 51 cm, 3360 g Eltern: Lutz Müller u. Antje Müller geb. Nissen, Volxheim

Machen Sie Ihr GOLD zu GELD! Goldfieber geht weiter bei Juwelier DIK in Bad Kreuznach in der Wilhelmstraße 25

- Anzeige -

Seit Wochen erreichen die Goldpreise ständig neue Rekordhöhen. Das bringt immer mehr Menschen dazu, in ihren Schmuckschatullen zu kramen. Viele von ihnen entdecken dabei wahre Schätze, die sie schnell bei Juwelier DIK in Geld umwandeln können. Allein in den letzten Wochen stieg der Goldverkauf um 40 Prozent, so Willi Fischel, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Juweliere. Ob Ringe, Broschen, Ketten, Uhren oder Zahnkronen – Gold zu versilbern liegt im Trend. Maria Fischer entdeckte beim Aufräumen in der Wohnung Goldschmuck, den sie von ihren Großeltern geerbt hatte. „Weil er damals für mich zu altmodisch wirkte, hatte ich ihn schnell vergessen“, erzählt sie. „Da ich in den letzten Tagen immer wieder von Rekordpreisen für Gold gelesen habe, entschied ich, jetzt zu handeln.“ Wert des Goldschatzes: rund 3.300 Euro. Auch beim Juwelier DIK in der Wilhelmstraße 25 in Bad Kreuznach, Tel. 0671-29845588, blüht das Goldgeschäft. „Ich glaube, die Marke von 30.000 Euro pro Kilo Feingold war für viele die magische Grenze“, sagt er, während ein Kunde bei ihm anfragt, wie viel er für die Goldzahnkronen

bekommen würde. „Ich gebe Ihnen 18 Euro pro Gramm dafür“, antwortet er. 3.800 Euro blätterte Herr Dik dem 70-jährigen Gerhardt Wagner für Zahngold, Armband, Kette und Uhr hin. „Das ist alter Familienschmuck, der im Schrank versauerte. Meine Frau trug ihn nicht – also verkaufen“, sagt Wagner.

Gold habe in den letzten Jahren einen rasanten Preisanstieg hingelegt. Schon seit Wochen erreichen die Goldpreise bis dahin für unmöglich gehaltene Rekordstände. Derzeit steht der Preis bei ca. 1100 Euro je Feinunze (31,1 Gramm). Wer im Jahr 1970 ein italienisches Armband für 600 Mark gekauft hat, bekommt heute dafür möglicherweise 600 Euro angerechnet“, sagt Juwelier Dik, der zurzeit mehr als doppelt so viele Kunden hat wie sonst. Auch Markenuhren, wie Rolex, Cartier, Breitling, Patek- Philippe oder auch IWC

werden bei Juwelier DIK angekauft. Denn für viele Menschen ist es die schnellste Möglichkeit, wieder flüssig zu werden. Öffnungszeiten: Mo-Fr. 10-18 Uhr Sa. 10-16 Uhr.

Juwelier DIK Wilhelmstraße 25 • 55543 Bad Kreuznach Telefon 0671 - 298 455 88 www.juwelier-dik.de


8 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Schweiß und Medaillen

Ehrungen

in Gold

Ehrungen

in Silber

Ehrungen

in Bronze

20. SportGala im Kursaal mit über 90 Ehrungen

Martina Hassel und Stefan Brust moderierten die Geburtstagsgala Fotos: M. Riedle Bad Kreuznach (mr). Olympiasiege, Titel bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften: in Bad Kreuznach gab und gibt es viele große sportliche Erfolge zu feiern und dies seit 1991 in einem festlichen Rahmen. „Wir feiern in diesem Jahr den 20. Geburtstag unserer SportGala“, freute sich Bürgermeisterin Martina Hassel auf den runden Geburtstag. Seit 1997 ist sie als Sportdezernentin für die festliche Veranstaltung verantwortlich. Und natürlich gehört zu einem Geburtstag auch eine Geburtstagstorte. Und diese wurde zu Beginn der Sportgala von der Gastgeberin und Redakteur Stephan Brust, mit dem sie in diesem Jahr wieder gemeinsam durch das Programm führte, angeschnitten und an geladene Gäste und Sponsoren verteilt. Im Anschluss begann die Sportgala mit einem dreistündigen Programm, in dem Ehrungen mit Unterhaltungs- und Showeinlagen verknüpft wurden. Mit der Plakette in Gold, Silber und Bronze wurden in diesem Jahr 92 Sportler für ihre Erfolge ausgezeichnet, davon 48 zum ersten Mal. „Dies zeigt deutlich: die Nachwuchsarbeit stimmt“ so die Sportdezernentin. Die Ehrungen mit der Sportplakette in Bronze übernahm Thomas Schmidt, Olympiasieger 2000 im Slalomkanu. Geehrt wurden: Christian Bahmann, André Jäckels, Fee Maxeiner, Leonie Meyer, Heike Leibrock, Paul List, Pedro Kegler, Robin Senft, Joshua Dietz, Felix Schmidt, Malin Schmitt, Adolf Grünewald, Michael Rodriques, Uschi Lippert, Kerstin Reinhardt, Jonas Reinhardt, Pascal Frick, Elena Wilhelm, Patrick Dieser, Christina Schmitt, Klaus-Dieter Arras, Jürgen Holz, Thomas Kluge,

Walter Ullrich, Andreas Wetzel, Nancy Poser, Petra Benharkat, Trudel Wirth, Sonja Friedrich, Pascal Forster, Carsten Dreher, Ann-Katrin Fuchs. Danach sollte eigentlich die Hip-Hop-Gruppe BK City Smurfs ihren Auftritt haben, doch leider war die falsche CD im Gepäck. „Wir sind halt eine Live Show, da kann so etwas mal passieren“ übernahm Moderator Brust gekonnt die Situation und verschob den Auftritt nach hinten. Die Sportplakette in Silber erhielten: Eric Mendel, Michael Senft, Stefan Senft, Bernd Zankel, Peter Ovie, Justin Eich, Heinz Lippert, Margarethe Schröder, Lisa Mathern, Felix Messer, Lukas Dieser, Luca Pawlowitz, Julian Haas, Klaus Schnellbächer, Rainer Schmitt, Thomas Knoth, Carina Baumgärtner, Alexandra Kohler, Kyrylo Sonn, Niclas Kühner. Die BK City Smurfs hatten in der Zwischenzeit die richtige Musik besorgt und zeigten nun einen tollen Auftritt. In der Pause sorgte dann Sound Express für das musikalische Rahmenprogramm. Die Hip-Hop-Gruppe Own Risk eröffnete den zweiten Teil der SportGala und zeigte, warum sie zu Weltspitze gehören. Steffen Oberst vom OSB Rheinland Pfalz stellte danach die „Ausnahmeathletin und ausgezeichnete Studentin im Polizeidienst“ und Ehrengast der Sportgala, Miriam Welte, vor. Gemeinsam mit Kristin Vogel wurde die Bahnradfahrerin in diesem Jahr Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Teamsprint. Sie ehrte folgende Sportler mit der Sportplakette in Gold: Ricarda Funk, Alexander Funk, Horst Kunkler, Werner Rieber, Annette Arras, Tobias Heeg, Andrea Flöck-Schmitt, Selcuk Cetin, Martin Gromowski, Anna

Dogonadze, Jessica Simon, Sarah Eckes, Peter Drozdik, Tabea Komaromi, Melanie Opp, Stephan Schöber, Philip Schneider, Ralf Rembold, Anne Fett, Peter Zimmermann, Karl-Heinz, Gehring, Junia Weidenbach, Chantal Groll, Aliyah Goncalvez, Merve Özdag, Jasmyne Fields, Melis Jung, Tugce Yanmaz, Desiree Fleming, Ashley Förster, Nico Pereira, Esra Dinckal, Eugenia Dwira, Santino Merstein, Alexandre Galvez, Chantal Miller, Sharon Tewelde, Tamara Harris, Kai Spandl, Nina Grundei. Der Goldsportler Philip Schneider vom Kampfkunstverein Cheong Do zeigte zum Abschluss, warum er dritter bei der Europameisterschaft im Haidong Gumdo im Kerzenlöschen geworden ist. Die Big-Band Sound Express rundete einen gelungenen Sportabend ab.

Geschichte der SportGala: Die SportGala der Stadt wurde 1991 vom damaligen Bürgermeister Rolf Ebbeke gemeinsam mit dem Landessportbund, dem Verein zur Unterstützung von Kindergärten und Kinderspielplätzen und dem Öffentlichen Anzeiger aus der Taufe gehoben. 1996 war die designierte Ministerpräsidentin Malu Dreyer, damals Bad Kreuznachs Sportdezernentin, die Schirmherrin. Bis 1997 wurde die SportGala in der Konrad-Frey-Halle gefeiert. Seit 14 Jahren bietet der große Kursaal den festlichen Rahmen. Als Konsequenz aus der Haushaltskonsolidierung wird seit 2010 die SportGala alle zwei Jahre ausgerichtet.

Einer der Begründer der SportGala und ehemalige Bürgermeister Rolf Ebbeke und seine Frau Eva.


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

9



 '" " $  &  

 

#"! !      $!    ! #"!$'

%  #  '" $)%  ( "

"#$    "#$$""

ch fĂźr Nur no t!

ei Z e z r ku

te r ns pi el je tz t un de Ak ti on s- Ge w in x. te m ei -h w w w .h am m er

TREUE

S N O I AKT E L A N I F

ÂŽ

GESCHENKGUTSCHEIN * Alle Aktionsangebote gĂźltig bis 29.12.2012

   

 

Jersey-SpanntĂźcher in versch. Farben, 100% Baumwolle, ca. 100x200 cm.

12.99

7.

99

29.99

StĂźck

Sie sparen 39%

Mako-SatinBettwäschegarnitur, ca. 135x200 cm.

49.99

StĂźck

        

55545 Bad Kreuznach

13

-AINZER3TRAÂ&#x201D;Es4EL

GeschenkGutschein

-O &R 5HRs3A  Uhr 13

Niederlassung der HAMMER Fachmärkte fĂźr Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG SĂźd-West, OehrkstraĂ&#x;e 1, 32457 Porta Westfalica

HS50a_12

Jetzt ans Schenken denken... ...mit einem Hammer

Treueis Pre

*


10 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Nichts für Humor-Vegetarier! Backdoor hautnah Schlachtplatte: „Die Jahresendabrechnung“ in der Loge Bad Kreuznach (red). Diese Schlachtplatte ist nichts für Humor-Vegetarier! Deftig, heftig und scharf geht es zur Sache, denn das Quartett der Spötter spießt alles auf den Fleischspieß, was 2012 ab – und aufgestoßen hat und grillt ihn nochmals über dem Satirefeuer. Vier gestandene SoloKabarettisten tun sich zusammen und feiern den Abgesang auf alles, was schief läuft und quer im Magen liegt. Von A wie Angela über B wie Bundespräsident bis Z wie Zirkus um den Euro. Es gibt also jede Menge zu tun für die vier Helden der messerscharfen Satire. Und sie servieren einen KabarettAbend der Extraklasse: Nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm, Wer heilige Kühe schlachtet wird satt“, wird nichts und niemand geschont. Erstmalig haben die Metzger Robert Griess, Jens Neutag und Matthias Reuter eine Frau in ihre Reihen aufgenommen. Barbara Ruscher wetzt mit ihnen zusammen die Messer. Sie kommen auf Einladung

der Stiftung Kleinskunstbühne am 17. Januar, 20 Uhr, ins Haus des Gastes.

Konzert unplugged im Kurhaus-Keller

Eintritt: 16,- €, Vorverkauf: ( 0671 - 836 00 50 und ( 0671-32 268.

Foto: Veranstalter Bad Kreuznach (red). Das Jubiläumsjahr der Bad Kreuznacher Band Backdoor neigt sich dem Ende zu. Anders als zum großen Jubiläumskonzert präsentieren sich Michael Grumbach und Kollegen nun im kleinen Rahmen, mit einem „Hautnah-Konzert“ im urgemütlichen Kurhauskeller, zum traditionellen Termin am Vorabend von Heilig Abend. Am 23. Dezember spielen Backdoor unplugged Rock –und Popballaden von Michael Buble, Josh Gro-

ban, Adele, Foreigner und vielen anderen, „in exklusiver, intimer Atmosphäre“, wie uns Michael Grumbach schreibt. Da es lediglich 60 (Sitz-) Plätze gibt, sollte sich seine Karten rechtzeitig sichern, wer dabei sein möchte. Aufgrund der geringen Platzanzahl wird es keine Abendkasse geben. Karten sind erhältlich bei SH Eventservice / 0172 – 9374722, info@sh-eventservice.de oder direkt bei Backdoor, E-Mail:.backdoor.rock@t-online.de

Der „Crucenia-Code“ Julius Dexheimer wieder auf Mördersuche Foto: Veranstalter

Weihnachtliches mit Chantal Instrumentalensemble spielt am Samstag in der Johanneskirche Bad Kreuznach (red). Es ist schon gute Tradition geworden, dass das Musikensemble Chantal in der Vorweihnachtszeit ein Konzert in Bad Kreuznach gibt. Dieses Jahr findet das Konzert am kommenden Samstag, 15. Dezember, in der Ev. Johanneskirche statt. Beginn ist um 20 Uhr. Den Zuhörer erwartet ein eindrucksvoller Streifzug durch viele Jahrhunderte Musikgeschichte, das achtköpfige Ensemble präsentiert ein neues Programm, das die Gäste in besinnliche Adventsstimmung versetzen wird. Die Musiker faszinieren mit einem ganz eigenen Klangbild, mit einer außergewöhnlichen Balance zwischen historischen Instrumenten, Streichpsalter, Cornamuse, klassischen Orchesterinstrumenten wie Oboe, Flöte, Harfe, Geige, Cello, klassischer Gitarre und akustischem Musikwerkzeug der Folk- und Popszene, sei es 12saitige Gitarre, Mandoloncello, Perkussion oder Tinwhistle. Ein Cross-over, das die düstere Mystik des Mittelalters, die Ausdruckskraft Vivaldis ebenso offenbart wie die Impulsivität des Irish Folk. Grandiose Popballaden und auch das traditionelle Weihnachtslied macht das Ensemble zu einem Thema musikalischer Höhenflüge. Chantal wurde mit seinen eigenwilligen Arrangements mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Landesverdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz. Nationalen

Ruhm erlangte Chantals Weihnachtsmusik in Verbindung mit den Lesungen von Karl Kardinal Lehmann, die auf CD und DVD veröffentlicht wurden. Auch international ist Chantal renommiert. Karten zum Preis von 25,- € für das Konzerterlebnis in der Johanneskirche ibt es im Vorverkauf im Musikhaus Engelmayer, ( 0671-32268 und im Ticket Center Rhein-Main in der Kaufhof Galeria Wiesbaden, ( 0611/304808, info@tickets-fuerrhein-main.de.

Foto: Veranstalter

Foto: Stadt Bad Kreuznach (red). Durch 2000 Jahre Stadtgeschichte jagt Thomas Scheffler seine Leserinnen und Leser im neuesten Krimi „Crucenia Code“. Ein Exemplar mit Widmung überreichte der Autor am Donnerstag Oberbürgermeisterin Dr. Heike KasterMeurer in deren Amtszimmer. „Ich werde es in den Weihnachtsferien lesen“, freut sie sich auf die Lektüre. Worum geht’s? Ein Oberbürgermeister, der geköpft wird; der neueste Scheffler-Krimi ist für ein Stadtoberhaupt keine leichte Kost. Auf jeden Fall ist bei „Crucenia-Code“ für viel Spannung gesorgt. Auf die literarische Figur Ju-

lius Dexheimer, wie sein Schöpfer Rechtsanwalt in Bad Kreuznach, warten bei der Aufklärung viel Arbeit und vor allem Abenteuer. „Ein ideales Geschenk, weil es auch für Heimatgefühl steht“, macht die OB gerne Werbung. Über ein Jahr recherchierte Scheffler in Bibliotheken und im Stadtarchiv, um den historisch Hintergrund solide konstruieren zu können. Und diese Spurensuche ist mit dichterischen Freiheiten garniert. Auch der bei der Renovierung des OB-Zimmers überraschend aufgetauchte Wandtresor spielt im Krimi eine Rolle. Mehr wird aber noch nicht verraten.


13. Dezember 2012 - KW 50

www. kreuznacherrundschau.de Telefon 06 71 79 60 76-0

Kreuznacher Rundschau

Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe

in der Mannheimerstr.186 in Bad Kreuznach, gegenüber Eckenroth. Reduzierungen bis zu 70% auf exklusive Damenmoden von Bogner, Devernois, MDC Sportswear, Hauber, Luisa Cerano, OUI, Raffaello Rossi, Elena Grunert, Wille und andere bis 29.12.12 Größen 36 bis 52/54 (Sommer und Winterware) Auf ihren Besuch freut sich Iris Schneider- Hartmann. www.ish-fashion.de

11


12 Kreuznacher Rundschau

Termine Bad Kreuznach

L 412

Kreisverkehr wird freigegeben Der Umbau des Knotenpunktes Alzeyer Straße (L 412) / Ringstraße zu einem Kreisverkehrsplatz steht kurz vor der Freigabe. Günstige Witterung vorausgesetzt, wird im Laufe des Donnerstag, 13. Dezember, der Kreisel für den Verkehr freigegeben, so dass dann sämtliche Fahrbeziehungen möglich sind. Einzig der Bypass aus Richtung Lidl-Markt zur Alzeyer Straße ist noch nicht befahrbar.

Rock-Pop-Werkstatt lädt ein

Süßer die Glocken nie rocken Zum Jahresabschluss lässt es die Rock-Pop-Werkstatt nochmal so richtig krachen: 2 Konzerte - 16 Bands - 5 Stunden Livemusik. Am Samstag, den 15. Dezember, im Jugendzentrum „die Mühle“ zeigen die jungen Nachwuchs Bands ihr Können. Los geht‘s um 17 Uhr mit den Bands: Déjà vu, die Skelette, Partyschreck, Black Thursday, Bluebones, Polly, Next Revolution und the singing pupils. Für Black Thursday und Polly ist es dabei Premiere. Um 20 Uhr stehen dann die Bands Rising Sun, Blueprint, Noise, June, Angry Reaction, Highway 66 und Out of Reach auf der der Bühne. Der Eintritt kostet 2,€ (ermäßigt 1,- €).

KW 50 - 13. Dezember 2012

Hühnersuppe für das Kindercafé Franz Xaver Bürkle und Kochfreunde unterstützen den Kinderschutzbund Bad Kreuznach Bad Kreuznach (rmü). Einen Scheck über 300 Euro und 35 Liter feinster Hühnersuppe brachten Franz-Xaver Bürkle und seine Kochfreunde in das Kindercafé des Kinderschutzbundes am Eiermarkt. Das Geld fließt in die Arbeit des Kindercafés. Viele Jahre wurde der Kinderschutzbund durch die „Aktion Mensch“ gefördert, doch diese Maßnahme ist inzwischen ausgelaufen. „Aus diesem Grund sind wir wirklich auf jeden Euro angewiesen“, berichtet Vorstandsmitglied Sigrid Brandstetter im Gespräch mit der Kreuznacher Rundschau. Insgesamt sind es etwa 80 Mädchen und Jungen aus dem Stadtgebiet, die das Angebot des Kindercafés in Anspruch nehmen. Dieses reicht vom gemeinsamen Spiel, Ausflügen und Basteleien bis hin zum Kochen, womit wir bei der Suppe wären: „Wir haben mit den Kindern besprochen, was wir denn zu unserem Nikolausfest essen wollen“, erzählt Sigrid Brandstetter. Geeinigt wurde sich auf Hühnersuppe, weil sie von allen Kindern, unabhängig der Religion, gegessen werden könne und „sie außerdem sehr lecker ist!“ Zehn Kilo Feststoffe, wie Karotten, Sellerie, Lauch, Blumenkohl, Weißkohl und das Fleisch von sechs (ehemals) glücklichen Hühnern wurden in der Suppe verarbeitet. Die vier Männer rund um Franz-Xaver Bürkle waren

einen ganzen Nachmittag im Einsatz: „Eine kindgerechte Suppe ohne Zugabe von Alkohol oder scharfen Gewürze musste es werden“, verriet Bürkle. „Und das ist uns auch gelungen!“ Für den Meisterkoch war aber auch ganz wichtig, dass alle Zutaten aus der Region stammten. Gute Ernährung sei ganz oft Thema im Kindercafé, erklärte Sigrid Brandstetter. „In Franz-Xaver Bürkle und seinen Mannen haben wir ganz große Unterstützer!“ Der kleine feine Kochkreis spendiert immer wieder leckere warme Mahlzeiten. In einer weiteren Aktion präsentiert Bürkle auf dem Wochenmarkt kleine Happen, die es für einen Obolus ebenfalls zugunsten des Kinderschutzbundes gibt. „Wir finden es einfach große Klas-

se, welch hervorragende Arbeit hier geleistet wird und freuen uns, dass wir das mit unserem Engagement unterstützen können“, waren sich die Köche einig.

Plätzchenbacken im Fürstenhof Der Kinderschutzbund veranstaltet in der Vorweihnachtszeit einige Wohltätigkeitsaktionen: So dürfen sich die Kinder des Kindercafés Knallfrosch und des Frauenhauses zu Weihnachten ein Buch wünschen. Die Buchwünsche hängen in der Buchhandlung Leseratte in der Kreuzstraße 28 aus und warten auf nette Menschen, die sie erfüllen. Am Samstag, 15. Dezember, werden sie um 15 Uhr an die Kinder übergeben. Im Kaufhof ist ein Wunschbaum aufgestellt, den viele Wunschzet-

tel der Kinder des Kinderschutzbundes schmücken. Am kommenden Adventssonntag verkauft der Kinderschutzbund ein letztes Mal vor Weihnachten Zimtwaffeln im Untergeschoss des Kaufhofs, von 13 bis 18 Uhr. Bereits gestern hat das Ehepaar Loncar 45 Kinder des Kinderschutzbundes im Fürstenhof zu Gast, um gemeinsam Plätzchen zu backen. Küchenchef Armand Rogers hatte außerdem ein gesundes, kindergerechtes Abendessen zubereitet. Den Kleinen hat es riesigen Spaß gemacht. Die Einladung zu dieser Plätzchenbackaktion war Gojko und Monika Loncar im Rahmen der Veranstaltung „Sport & Ernährung“ Ende Oktober gekommen, auch hier gab es eine Spende für den Kinderschutzbund.

16.000 Euro-Spende für die Erlebnispädagogik Der Freundeskreis des Viktoriastifts unterstützt die Klinik und sucht neue Mitglieder - Überschuss in 2011 Bad Kreuznach (red). Der Freundeskreis des Viktoriastiftes hat rund 16.000 Euro aus seiner Rücklage zur Finanzierung von Projekten im Bereich der Erlebnispädagogik bereitgestellt. Die entsprechenden Anschaffungen sollen 2013 erfolgen. Im laufenden Jahr hat der Verein schon 2.200 Euro für eine neue Nestschaukel für den Park der Sinne der Rehaklinik für Kinder und Jugendliche sowie für eine Ausrüstung zum intuitiven Bogenschießen bezahlt, wofür Klinikvorstand Klaus Kurre allen Mitgliedern herzlich dankte. Zuvor hatte Vorstand Kurre berichtet, dass das

Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung erfolgreich abgeschlossen wurde (wir berichteten). Erklärtes Ziel für die kommenden drei Jahre sei es, „unbedingt ein positives Betriebsergebnis zu erreichen“ und auch in ruhigeren Zeiten über ausreichend Liquidität zu verfügen. Der Vorstand freute sich, dass auch die Beleger zu ihrem Wort stehen, die Klinik weiterhin mit Reha-Maßnahmen von Kindern und Jugendlichen zu beauftragen. „Seit 135 Jahren widmet sich unser Haus der Kinderrehabilitation, und der weitere Ausblick sieht sehr gut aus“, stellte Kur-

re fest. Die Rentenversicherungen Bund und Land haben mit einer Steigerung der Zuweisungen von sieben Prozent mit zu einem guten Geschäftsverlauf beigetragen. Die Auslastung lag 2012 bei knapp 80 Prozent, einem vergleichsweise guten Wert. Das Viktoriastift verfügt über 170 Betten sowie 30 Appartements für Kinder, die mit einem Elternteil anreisen. Diese Form nehme immer mehr zu, und es wird eine Herausforderung der Zukunft sein, der steigenden Nachfrage von begleiteten Reha-Aufenthalten gerecht zu werden. Kassenwart Dr. Bernhard

Müller-Mollenhauer berichtete über das Jahr 2011, das wegen verhaltener Aktivitäten mit einem Überschuss abschloss. Notar Dr. Dieter Leibrock bescheinigte ordnungsgemäße Kassenführung, kritisierte die hohen Gebühren des Vereinskontos und beantragte die Entlastung des Vorstandes für 2011. Diese wurde einmütig gewährt. Vorsitzender Karl-Heinz Seeger lobte Vorstandsmitglied Petra Böcking für den akribischen Arbeitseinsatz, den Beitragsaußenständen der letzten drei Jahre nachzugehen und die Mitgliederliste zu bereinigen. Dem Freundeskreis gehören jetzt

noch 43 Mitglieder an. Sie alle wurden gebeten, durch persönliche Ansprache möglichst weitere Förderer zu gewinnen. Die nächste Sitzung des Freundeskreises ist am Montag, 18. März 2013, um 18 Uhr geplant. Wer den Freundeskreis des Viktoriastiftes und damit die Arbeit der traditionsreichen Bad Kreuznacher KinderReha-Klinik unterstützen möchte, kann seine Spende auf Konto 10 160 000 bei der Sparkasse RheinNahe, BLZ 560 501 80, überweisen.


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

13

Wir bauen um!

Ab sofort erhalten Sie beim Kauf einer neuen Brille 50% Rabatt auf vorrätige Brillengestelle*. Auch Brillengläser haben wir jetzt zu besonders günstigen Preisen, z.B.:

Einstärkengläser** - Kunststoff - Superentspiegelt Paar 85,- ` statt Liste 187,- ` Gleitsicht*** - Basic - Superentspiegelt Paar 159,- ` statt Liste 318,- ` Gleitsicht*** - New Generation - Superentspiegelt Paar 399,- ` statt Liste 799,- `

Bis 31.01.2013 bzw. solange der Vorrat reicht.

Wilhelmstraße 84-86 55543 Bad Kreuznach Tel. 0671-42888

.

Das sagen vom 13. - 19. Dezember

* nicht zusätzlich auf Aktionspreise | ** Stärkenbereich +/- 6,0 dpt, cyl 2,0 dpt ** Stärkenbereich +/- 6,0 dpt, cyl 4,0 dpt, Add 1,00 - 2,50

Ihre Sterne

Schütze

23.11. - 21.12. LUST UND LIEBE Da es mit der geistigen Übereinstimmung jetzt sehr gut klappt, dürfte sich die verbale Ebene momentan als interessant und anregend entpuppen. Ein Grund mehr, intensive und tiefschürfende Diskussionen vom Zaun zu brechen. Ausgehen sollten Sie mit Ihrem Schatz auch mal wieder.

- Anzeige -

The BEST of Black Gospel

Bekannte Schützen: Winston Churchill, Heinrich Böll, Gabi Köster, Johannes B. Kerner, Kim Basinger, Eike Immel, Woody Allen, Ludwig van Beethoven, Martina Spira, Rosanna Feldweg, Marion Schankin, Maria Pach Steinbock 22.12. - 20.01. BERUF & FINANZEN Den Job sollten Sie nicht vernachlässigen. Doch der Liebe wegen dürfen Sie sich mehr Freizeit gönnen, indem Sie zum Beispiel Überstunden abbummeln. Zeigen Sie sich ansonsten von Ihrer kreativen und kooperativen Seite. Das kommt bei Kollegen wie auch Vorgesetzten gut an.

Wassermann 21.01. - 19.02. GESUNDHEIT & FITNESS Es besteht kein Grund, den Schongang einzulegen. Im Gegenteil. In dieser Woche darf es ruhig ein bisschen mehr sein, was Ihr Arbeitspensum betrifft. Gönnen Sie sich aber auch ein paar private Annehmlichkeiten, zum Beispiel gesellige. Das ist Balsam für Ihre Seele und hebt die Stimmung.

Fische 20.02. - 20.03. LUST & LIEBE Machen Sie jetzt keine großen Worte und wenn, dann nur ehrliche. Ein Merkur-Quadrat kann nämlich für verbale Verwirrung sorgen. Statt zu reden, sollten Sie lieber küssen und auf Tuchfühlung gehen. Venus und Mars möchten Ihnen das Liebesleben restlos versüßen.

Widder 21.03. - 20.04. BERUF & FINANZEN Sie haben die Erfolgssterne auf Ihrer Seite. Ein Grund mehr, nach diesen zu greifen und Karriere zu machen. Geben Sie jetzt alles und stellen Sie ruhig höhere Ansprüche. Mit überzeugenden Argumenten können Sie Ihre Pläne und Vorhaben um- bzw. durchsetzen.

Stier 21.04. - 21.05. GESUNDHEIT & FITNESS Theoretisch scheinen Sie ja einiges für das Wohlbefinden zu tun. Doch wie steht es mit der Praxis? Werden Sie aktiver! Zungensport allein wird Sie wohl kaum fit halten. Lassen Sie sich also nicht gehen, raffen Sie sich schnell auf. Linie und Gesundheit werden es Ihnen danken.

Krebs 22.06. - 22.07. BERUF & FINANZEN Rund um den Arbeitsplatz tut sich in dieser Woche nichts Außergewöhnliches. Wozu also übereifrig werden? Wenn Sie sich ein bisschen Zeit lassen, kommen Sie zu guten Ergebnissen. Das wird Vorgesetzte zwar nicht vom Hocker reißen, aber zumindest zufriedenstellen.

Löwe 23.07. - 23.08. GESUNDHEIT & FITNESS Dank Sonne und Jupiter im positiven Winkel zu Ihrer Geburtssonne sollten Sie jetzt eigentlich sehr fit, motiviert und aktiv sein. Da können Sie die Watte wohl wegschmeißen. Für den Fall, dass der sportliche Ehrgeiz Sie packt, brauchen Sie sich natürlich auch nicht zu bremsen.

Jungfrau 24.08. - 23.09. LUST & LIEBE Reden Sie nicht so viel, küssen Sie lieber! Denn auf verbaler Ebene können sich unnötige Missverständnisse ergeben. Emotional und erotisch klappt es hingegen prächtig. Tun Sie weder Ihren verführerischen noch Ihren leidenschaftlichen Ambitionen irgendeinen Zwang an.

Pauluskirche in Bad Kreuznach, am 26.12.12 (19.30 Uhr) Karten für 27 € gibt es: im Haus des Gastes, bei Engelmayer, im GLOBUS Ticket Center, im Kundencenter der AZ und in allen CTS-Eventim- und Reservix-Vvk-Stellen www.Reservix.de

Tier der Woche

- Anzeige -

Katze Selma kam als Fundtier ins Tierheim, wie wissen also nicht wie sie mal gelebt hat. Sie ist ca. 4 Jahre alt und eine lebhafte, freundliche Katze die auch gerne spielt. Menschen findet sie toll, aber ihre Artgenossen mag sie gar nicht. Auch bei Hunden reagiert sie eher feindselig und verjagt die meist größeren Tiere. Wir suchen einen Einzelplatz für die hübsche Selma, mit Auslauf und ohne andere Tiere. Außerdem suchen einige junge, kastrierte, scheue Katzen geduldige Katzenliebhaber oder eine Anstellung als Mäusefänger auf Bauernhöfen.

Waage 24.10. - 22.11. BERUF & FINANZEN Der berufliche Trend ist momentan auf Fortschritt programmiert, denn Sonne, Merkur und Jupiter stehen hinter Ihnen. Mit Können, Köpfchen und gesundem Ehrgeiz kommen Sie schnell ans Ziel Ihrer Wünsche. Da werden wohl andere Kompromisse machen müssen, nicht aber Sie.

Skorpion 24.10. - 22.11. GESUNDHEIT & FITNESS Die Zeiten, sich nur gedanklich fit zu halten, sind jetzt vorbei. Nach wie vor treibt Mars, der Energieplanet, Sie auf den sportlichen Parcours. Schalten Sie also häufiger mal den Fernseher aus und werden Sie aktiv. Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden danken es Ihnen.

TIERHEIM BAD KREUZNACH RHEINGRAFENSTRASSE 120 – KUHBERG

Zwilling 22.05. - 21.06. LUST & LIEBE Setzen Sie Fantasie und Unternehmungsgeist ein, um gefährliche Routine aus dem Beziehungsalltag zu verbannen. Schnappen Sie sich Ihren Schatz, und machen Sie die Piste unsicher. Auch erotisch kann Abwechslung kann nicht schaden. Gehen Sie aber nicht zu stürmisch auf Tuchfühlung.

Die hervorragende Qualität des Chores zeichnet sich durch Fernsehauftritte in den ARD und ZDF-Sendungen mit Thomas Gottschalk, José Carreras, Carmen Nebel oder Florian Silbereisen aus. Die Ausnahmekünstler bieten die bekanntesten und schönsten Gospelsongs in einem sehr emotionalen Programm mit garantiertem Gänsehautfeeling.

Mit freundlicher Genehmigung von www.noeastro.de

Tel: (0671) 8960296, Fax 8960297 Spendenkonto 112557 bei der Sparkasse Rhein-Nahe

www.tierheim-bad-kreuznach.de


14 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt in Hackenheim Unser Leistungsspektrum für Sie: Tradition & Design Sandra Silvery Malermeisterin

Venezianische Lasurtechniken

Marmormalerei

QOMV ]V[MZM^QMTNpPT\SMQ\MV_MZLMV K TQ O /M[\IT\]VO[U „JMZbM]OMV ;QM

15. und 16. Dezember 2012

Malerarbeiten aller Art Exklusive Wandbeschichtung Individuelle Fassadengestaltung

Hiermit laden wir Sie zum Weihnachtsmarkt in Hackenheim am 15. und 16. Dezember 2012 recht herzlich ein

MV auf dem Dorfplatz eröffnet, am Sonntag, den 16.12.2012 beginnt der MV ;QM„JMZbM]O ]V[MZ[UM^QOMTTQNpKPT\SQOMQ\MVUhr _MZLMV Marmormalerei Weihnachtsmarkt um 11.00 Uhr. Vieles werden Sie auf unserem WeihVO Venezianische Lasurtechniken

Unser Weihnachtsmarkt wird am Samstag, den 15.12.2012 um 17.00

/M[\IT\]

 Bosenheimer Straße 59 · 55546 Hackenheim ;QM„JMZbM]OMVnachtsmarkt finden, wie, Handarbeiten, Weihnachtsdekorationen verschiedenster Art, Schmuck und Schmückendes, Mistelzweige, Sprudelbad, Tel. 0671 4834466 · Fax 0671 4834467 · Mobil 0171 7678880 selbst Gestricktes, selbst gebrannter Schnaps, Geschenke aus der Küche und vieles, vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, es gibt GMBH GMBH Flammkuchen, leckere Feuersteaks mit Brötchen oder Pommes Frites, Hamburger, Cheeseburger, Bratwurst mit Brötchen, Geschnetzeltes mit Serviettenknödel, Füllsel mit Brot, Schmalzbrote, Waffeln, und am Sonntag gibt es selbstgebackenen Kuchen. An Getränken gibt es den bekannten SCHREINEREI · BAUELEMENTE Engelstraum, duftenden Glühwein, warme Cocktails, Kinderpunsch für die Kleinen, alkoholfreie Getränke, Kaffee, Cappuccino und Jagertee. Wie Lieferung und Montage von auch im letzten Jahr findet am Sonntag ein Flohmarkt im Sängerheim  Fenster statt. Der Kartenvorverkauf für die Fastnachtskampagne der „HackeneFensterininHolz Holzund und Kunststoff Kunststoff Hauptstraße 85 · D-55546 Hackenheim Handy (01 71) 339 28 16  Rollläden mer Nachteulen grün-gelb“ findet am Sonntag von 14.30 Uhr bis 16.30 Tel.: (06 71) 7 28 16 · Fax (06 71) 6 89 87  Türen Uhr statt. Ganz herzlich möchten wir Sie zum Adventssingen, am Sonntag  Innenausbau www.schreinereifischer.de ab 17.00 Uhr, in die Christuskirche einladen. Am Sonntag spielt ab 15.00 Uhr der Musikverein Gemütlichkeit weihnachtliche Klänge, und für die Kleinen kommt der Nikolaus. Wir wünschen Ihnen schöne Der Tannenbaumverkauf durch den Feuund besinnliche Stunden erwehrförderverein findet am Sonntag ab 11.00 Uhr statt. Gerne werden Ihnen die auf dem Hackenheimer Bäume kostenlos nach Hause geliefert. Weihnachtsmarkt Die Abholung der Tannenbäume (ohne Schmuck) ist am 12.01.2013.

Ihre Ortsbürgermeisterin

Sylvia Fels

Auf Ihren Besuch freut sich

Sylvia Fels

Ortsbürgermeisterin

Vom Satzstäänche, Säwelbää und Ziggarperer Karl Ruppert hat das erste Obermoscheler Uz-Namen-Heft veröffentlicht - rund 400 Namen sind gelistet Obermoschel (nl). Wer in Obermoschel lebt, kennt sich nicht nur unter seinem bürgerlichen Familiennamen. Denn der „Moscheler Wind“, wie das Kollektiv der Bürger in der kleinsten rheinland-pfälzischen Stadt sich nennt, gibt seinen Bewohnern gerne einen charakteristischen Spitznamen, einen, der nicht immer schmeichelhaft ist, sondern die Person auch treffend aufs Korn nimmt. Einer, der diese Namen kennt, hat sich nach jahrelangem Aufschieben dazu entschlossen, das erste Obermoscheler Uz-Namen-Heft herauszugeben: Karl Ruppert ist UrMoscheler, seit seiner Kindheit wird er wegen seiner damaligen Igel-Frisur „der Mecki“ genannt. Heute ist von der namensgebenden Frisur nichts mehr da, aber den Uz-Namen, den hat Karl Ruppert behalten. So wie fast jeder, der in Ober-

moschel lebt oder gelebt hat. Rund 400 Namen listet Ruppert alphabetisch auf, 1100 Einwohner hat das Städtchen – also hat mehr als jeder Dritte einen UzNamen. Ruppert weiß, dass er damit nicht jedem einen Gefallen tut; einige sind stolz auf ihren Spitznamen, andere wiederum nicht. „Uzen“ ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für „foppen, sich einen Scherz mit jemanden erlauben“, so sagt es der Duden, und ja, mancher Uz-Namen veralbert seinen Träger zuweilen. Viele Namen sind aber auch einfach nur beschreibend, oder sie kennzeichnen den Beruf einer Person. Der „Säwelbää“ beispielsweise war ein mittlerweile verstorbener Obermoscheler mit ausgeprägten O-Beinen, der „Babbedeckel“ hatte zu Lebzeiten ein Papierwarengeschäft in Obermoschel, der „Futschi“

ist die Abkürzung eines Nachnamens. Der „Schneckeschnibbeler“ hat seinen Namen in einer urigen Wirtshausrunde bekommen, wo er eines Abends just von den Schnecken in seinem Garten erzählte, die ihm die Salatköpfe abgefressen hatten – „da hab ich sie alle klein geschnibbelt“, soll er gesagt haben. Das „Dunnerkeilsmännche“ bezeichnet eine Person, die sich immer schnell aufregt. Und manchmal stehen die Namen auch im krassen Gegensatz zum Charakter seines Namensträgers: Der „Bandit“, erzählt Karl Ruppert, war zum Beispiel ein feiner Mensch, der Totengräber der Stadt, er wollte gerne so gerufen werden. Das Heft habe keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch will Karl Ruppert die Leute nicht verärgern, schreibt er in seinem Vorwort, aus Datenschutzgrün-

den nennt er auch nicht die bürgerlichen Namen der Träger, die in diesem Heft aufgelistet werden. Für ihn ist die Uzerei auch das Bekunden eines „freundlichen und respektvollen Umgangs miteinander“, man kennt sich und lebt im gleichen Ort, das Uzen verbinde. Apropos, das „Ärmchen“ trug eine Armbinde wegen einer Kriegsverletzung, das Salzstäänche bezeichnet eine kleine Frau und beim „Unkebacher Butzdeiwel“, weiß Karl Ruppert, „ist es so sauber, da kann man im Keller vom Boden essen“. Nomen est omen, kann man da nur sagen. Wer wissen will, ob er im Uz-Namen Heft verewigt wurde, kann sich ein Exemplar gegen Bezahlung beim Autor sichern. Beim Zusammentragen der Namen haben „Knäcker“ Liesel Eid, „Ziggarperer“ Wilhelm Lahm und „Knaller“ Helmut Neu

„Mecki“ Karl Ruppert hilfreich zur Seite gestanden, Karl Ruppert hat das Heft außerdem mit Weinsprüchen und eigenen Fotografien aus der Region anmutig gestaltet, denn „Wein und Wahrheit, mit beidem stößt man an“, weiß Ruppert. Gut möglich, dass das Uz-Namen-Heft eine zweite Auflage findet, denn es gibt noch einige, die sich im Heft nicht wiederfinden – beim nächsten Mal.


13. Dezember 2012 - KW 50

Danke Burgstadtbäcker ® Frisch & Lecker Der bewährte Bäcker auf dem Kreuznacher Wochenmarkt Jeden Dienstag und Freitag Bäckerei Schuster GmbH. Eichendorffstr. 6. 56288 Kastellaun www.burgstadtbaeckerei.de

      Schäfergasse 16 in Rüdesheim  Di.  - Fr. 15.00 - 19.00 Uhr   oder nach telefonischer   Absprache     

Barz

   



15

Wir bedanken uns bei unseren Kunden herzlich für Ihr Vertrauen,wünschenFROHEWEIHNACHTENundeinGUTES2013! IhrMarktplatzfürQualitätundFrische

Beziehungskiste

Jeden 1. Dienstag auf dem Wochenmarkt

Ross-Schlachterei Barz Marktstrasse 11� 56564 Neuwied Tel.: 02631/ 25122 Mobil 0171 / 6801700

Frohe Weihnachten

und alles Gute im neuen Jahr Daniel Elsner · Zum Schlossgrund 3 55444 Seibersbach · Tel. 01 60 / 167 35 77

Landmetzgerei Wolf GmbH Hauptstr. 26 55490 Woppenroth Tel. 06544-990173

Uschi´s Fisch-Shop

...frisch, heimisch, herzlich!

Gemüse aus eigenem Anbau, Obst Lammfleisch, Schaffelle, Schafswurst

Schneidergasse 7 · 67823 Obermoschel Tel.: 06362-5750 · Fax 06362-5752

Di. + Fr. auf dem Kornmarkt

Eigene Schlachtung Tiere aus eigener Landwirtschaft

Lecker und immer frisch!

Fröhliche Weihnachten und ein glückliches neues Jahr. In der Weihnachts- und Silvesterwoche sind wir auch für Sie da!  Uschi Juber · Tel. (02 08) 86 34 00

Kreuznacher Rundschau

Gutes vom Land aus einer Hand freitags in Kusel + Bad Kreuznach · samstags in Kaiserslautern + Wöllstein www.eckel-cronenberg.de Hannelore Eckel (Fleischermeisterin) - Hauptstr. 13 67744 Cronenberg - Tel. 06382-8318

Freitags auf dem Wochenmarkt �

Gutes�� von�Nahe�und�Hunsrück� www.soonahe.de� 

Wer�weiter�denkt,�kauft�näher�ein.� Regionalbündnis�Soonwald�Nahe�e.V.� und�Hunsrück�Marketing�e.V.�

Wochenmarkt jetzt wieder am Kornmarkt

ein Stück Lebensqualität

Jeden Dienstag & Freitag von 7.00 - 13.00 Uhr


16 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Eis und Schnee: unbedingt rechtzeitig streuen Nicht nur die Stadt, auch die Bürger haben ihre Pflichten zu erfüllen - Teil 2 der Serie über den Bauhof Bad Kreuznach (red). Liebe Rundschau-Leser, vor kurzem berichteten wir über den neuen Sole-Sprüher, der die Straßen der Stadt künftig mit Sole aus den Gradierwerken vor frierender Nässe und Glatteis bewahren wird. Das ist aber noch nicht alles, was der Bauhof mit seinen Mitarbeitern im Schicht-Betrieb für die Bürger leistet. Die Stadt beschränke sich nicht darauf, nur die verkehrswichtigen und gefährlichen Stellen ab etwa 4 bis 20 Uhr abzustreuen. In den Streuplan sind alle Straßen mit Buslinien, zu Schulen und Krankenhäusern sowie sonstigen Einrichtungen mit großem Publikumsverkehr

aufgenommen. „Wir bitten jedoch um Verständnis, wenn wir uns bei starken und anhaltenden Schneefällen oder bei Eisregen auf den gesetzlich vorgeschriebenen Winterdienst auf verkehrswichtigen Straßen der Priorität 1 (sog. Durchgangsstraßen, Anmerk. der Redaktion) konzentrieren müssen und Winterdienst auf nachrangigen Straßen erst geleistet werden kann, wenn es die Kapazitäten zulassen.“ Führte Wolfgang Heinrich, zuständiger Dezernent, aus. Er bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für Behinderungen durch die Streufahrzeuge sowie um den an den Straßenrand

geschobenen Schnee, der evtl. zusätzliche Arbeiten für das Räumen der Gehwege durch die Anlieger verursacht. Für die durch die Stadt zu betreuenden Gehwege vor städtischen Gebäuden und Grundstücken sowie dort wo es keine Anlieger gibt, sind 15 kleinere Fahrzeuge im Einsatz. Besonders arbeitsintensiv sind die 20 Gehwegstreubezirke an städtischen Flächen, weil dort wegen der geringen Breite überwiegend mit der Hand Schnee geräumt oder gestreut (grundsätzlich Splitt) werden muss. Beigeordneter Wolfgang Heinrich weist darauf hin, dass nicht nur die Stadt

ihren Part für den Winterdienst zu erfüllen hat. Ebenso wichtig ist es, dass die Bürgerinnen und Bürger vor ihrer eigenen Haustür die Gehwege von Schnee und Eis frei hielten. Der Dezernent erinnert daran, dass dabei grundsätzlich kein Salz, sondern Splitt gestreut werden darf. Die Bürger sind nach der Satzung verpflichtet, einen ausreichend breiten Streifen von Schnee und Eis frei zu halten. Die Gehwege sind, falls erforderlich, auch mehrmals am Tag zu streuen und von Schnee zu räumen. Diese Verpflichtung gilt zwischen spätestens 7 und 20 Uhr. Die Stadt hat im vergangenen

Jahr beobachtet, dass die Streu -und Räumungspflicht vor der eigenen Tür oftmals nicht erfüllt wurde. Wolfgang Heinrich appelliert daher an die Bürger, im Interesse der Nutzer der Gehwege, insbesondere der behinderten und älteren Menschen sowie der Schulkinder, die Räum- und Streupflicht ernst zu nehmen. „Rechtzeit mit Streugut eindecken, damit keine Engpässe entstehen und Fußgänger, insbesondere ältere Menschen geschützt werden“, empfiehlt Erwin Elfeld, Bauhofleiter. In den städtischen Verwaltungsgebäuden liegen Flyer mit weiteren Winterdienst-Informationen aus.

PuK: Leonie Harter Bernhard Vogel ist zu Besuch schätzt am besten Ehemaliger Ministerpräsident und Julia Klöckner feiern Geburtstage Schülerin gewinnt Reise nach Husum Bad Kreuznach (red). Leonie Harter (15) aus Bad Kreuznach ist die Hauptgewinnerin des Gewinnspieles anlässlich der Sonderausstellung „Ein Mee(h)r an Puppen – Ein Blick in das Depot“ im Museum für PuppentheaterKultur, PuK. Im Beisein von Museumsleiter Markus Dorner überreichte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer ihr einen Gutschein für eine Kurzreise in die Pole-Poppenspäler-Stadt Husum. Aus 125 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersstufen wurden vorab unter Aufsicht der Stadtrechtsdi-

rektorin Heiderose Häusermann 14 Gewinnerinnen und Gewinnern gezogen, die entweder Buchpreise oder Museumsgutscheine erhielten, so auch Annika Fleer (8) aus Bad Kreuznach. Das Gewinnspiel war die museumspädagogische Begleitung der Sonderausstellung, die im Sommer rund 4 900 Besucher nach Bad Kreuznach lockte. Wie die Teilnehmerbögen belegen, war dabei der Besucherradius sehr groß gesteckt, denn die Gewinner wohnen u.a. in Bad Honnef, Wiesbaden, Herford, Frankfurt und Karlsruhe.

Bad Kreuznach (red). Im Rahmen einer Matinee der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im Kurhaus Bad Kreuznach stellte Professor Hans-Peter Schwarz seine neues Werk „Helmut Kohl – Eine Biographie“ vor. Und das wollte sich auch nicht die Bundestagskandidatin Antje Lezius entgehen lassen, die sich ihre Ausgabe des Buches von Professor Schwarz persönlich signieren lies. Das besondere an dem Tag: Zur Diskussion mit Herrn Schwarz und der Wahlkreisabgeordneten Julia Klöckner war der langjährige Weggefährte Helmut Kohls und ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Professor Bernhard Vogel zu Besuch in die Kurstadt gekommen. Dies seien immer besondere Treffen, so Julia Klöckner. Und lange müsse sie auf die nächste Gelegenheit ja auch nicht

warten: „Bei unserer Verabschiedung habe ich Bernhard Vogel gesagt, dass ich mich schon sehr auf die Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag im Dezember freue. Diese Worte hat er gern an mich zurückgegeben“, so die heimische Abgeordnete schmunzelnd. Verständlich, denn beide Christdemokraten begehen innerhalb von drei Tagen im Dezember besondere Jubiläen. Die ak-

tuelle CDU-Landeschefin von Rheinland-Pfalz wird 40, ihr Vorgänger in diesem Amt runde 80 Jahre alt. BuZ: (v.l).: Julia Klöckner, CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende, Professor HansPeter Schwarz, Kohl-Biograph, Professor Bernhard Vogel, ehemaliger Ministerpräsident von RheinlandPfalz, Antje Lezius, Bundestagskandidatin, trafen sich im Kurhaus Bad Kreuznach.

Die Vorbereitungen laufen 36. Silvester Crosslauf am 31. Dezember auf dem Kuhberg

Mit den Tomanis ließen sich Leonie Harter, Annika Fleer, Markus Dorner und Heike Kaster-Meurer fotografieren.

Bad Kreuznach (red). Am 31. Dezember startet der 36. Silvester-Crosslauf auf dem Kuhberg. Der TC Han Kook und die Red Rock Runners Bad Kreuznach laden auch diesem Jahr wieder zu zwei Vorbereitungsläufen ein: Lauf 1: Sonntag, 16. Dezember, 10 Uhr Vorbereitungslauf über die 5kmStrecke

Lauf 2: Sonntag, 16. Dezember, 11 Uhr Vorbereitungslauf über die 10kmStrecke Die Teilnahme an diesen Vorbereitungsläufen ist kostenlos, die Läufe werden in einem lockeren Joggingtempo absolviert und haben keinen Wettkampfcharakter. Diese Läufe geben insbesondere Neulingen

und noch Unentschlossenen die Gelegenheit, die jeweiligen Strecken und deren Verlauf kennen zu lernen. Die Läufe werden unter professioneller Leitung von Diplom-Lauftherapeut Manfred Kilian, Laufschule Bad Kreuznach, geführt. Weitere Infos unter www. tc-han-kook.de oder www. red-rock-runners.de


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

17

Geschenk-

ideen !'%   ''& !  )

  

' '4'  '!$!! + ď&#x20AC; ď&#x20AC; ď&#x20AC; 4'!$! ď&#x20AC; 2" !' !0' ď&#x20AC; './('33111' % %! ď&#x20AC; &   ' $ ''9' -56/1,5-36*8.8' ď&#x20AC; ď&#x20AC; ď&#x20AC; + * !$!+ ď&#x20AC; !$!! *!$! * !' )

Bewegung im SĂźĂ&#x;wasserbecken und Entspannung im gesunden Solewasser bei WohlfĂźhltemperatur â&#x20AC;&#x201C; das tut mir gut!

   

< +&)&$&  A+%;$ +&)+ /+2=/24/4124+ +/+4?/24/4124,+22/11+"+ &*+'%%&+%& ,+ * *&+*/+)* /+ '&) % +* +  %-

ď&#x20AC;

   â&#x201A;Ź

Ă&#x2013;ffnungszeiten an Weihnachten und Silvester

nk he n c s Ge idee

KurhausstraĂ&#x;e 26 55543 Bad Kreuznach Tel.: 0671 991426 www.crucenia-thermen.de

24. und 31. Dezember 8 -13 Uhr 25. und 26. Dezember 12-18 Uhr

219,- â&#x201A;Ź

ga FĂźr nze d Fa ie mi lie

159,- â&#x201A;Ź

Mappe mit Platz fĂźr groĂ&#x;en Ordner, Rindnappa schwarz, cafe und cognac - auf Trolley aufsteckbar. 39 x 29 x 10 cm Inh. J. DĂśmel

IHR LEDERWAREN-FACHGESCHĂ&#x201E;FT

Unsere Geschenketipps â&#x20AC;&#x17E;Die Tribute von Panemâ&#x20AC;? Die komplette Trilogie in einem streng limitierten Luxus-Schuber. Nur im Set so gĂźnstig. Sie sparen ca. 25%.

.

Alle 4 Bände im toll gestalteten Geschenkschuber. Das Geschenk fßr Fans - zum Hammerpreis. Sie sparen ca. 40%. Frßher 49.90** jetzt

* Hardcover-Einzelbände zus. 54,80; im Set als Sonderausgabe in and. Ausstattung 39,95. Nur solange der Vorrat reicht!

.

2990 ** FrĂźhere Preisbindung aufgehoben

GANZ NEU! Band 7

12.99 Alle weiteren Greg-Bände (1 bis 6) erhalten Sie natßrlich auch bei uns!

Jetzt zu Weihnachten Passend zur Weihnachtszeit bieten wir, Praxis fĂźr physikalische Therapie Sven Stoldt, ab sofort folgendes fĂźr Sie an: WeihnachtswellnessmenĂź: 1er Gang: Lavendel-Anti-Stress-Gesichtsbehandlung (30 min.) 2er Gang: Kräuterstempelmassage (Teilbehandlung 30 min.) 3er Gang: Wellness-FuĂ&#x;behandlung mit einem Zimt-Orangen FuĂ&#x;bad (30 min.) Gesamtpaket fĂźr nur 69,- â&#x201A;Ź Als kleine Aufmerksamkeit erhalten Sie eine Tasse Tee oder Secco mit feinen Pralinen. Dieses MenĂź auch als Geschenk in einer besonderen Verpackung erhältlich.

â&#x20AC;&#x17E;Twilight-Sagaâ&#x20AC;?

3 Bde. im Set*

3995

Mannheimer Str. 179 ¡ Bad Kreuznach ¡ ď&#x20AC;¨ 06 71 / 46366

WeltbildAusgabe***

.

1499

WunderschĂśner Prachtband mit Goldschrift! Super Geschenkidee fĂźr GroĂ&#x; und Klein. Nur bei uns!

*** Als Orginalausgaben zus. 29,98; als Weltbild-Sonderausgabe in anderer Ausstattung 14,99.

Wir freuen uns auf Sie!!!

JungstraĂ&#x;e 2-4 ¡ Tel. 0671 - 483 40 50

*Magische Momente schenken* Informieren Sie sich Ăźber unsere

Weihnachts-Arrangements Geschenktipp: Individueller,exclusiv

verpackter VerwĂśhngutschein, den wir auf Wunsch auch gerne versenden. Wir freuen

Weltbild in Bad Kreuznach, Mannheimer StraĂ&#x;e 135 Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Steinerne Furt 70, 86167 Augsburg

uns auf Sie: Friedrichstrasse 4 â&#x153;&#x2020; 06 71 845763 Bad Kreuznach www.le-spa.de Inh.: Senta Kessler


18 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Ein Leben zwischen Freiheit und Abseits Die „Bastgässjer“ bieten jedem Gestrandeten einen Platz - neuer Förderverein sucht Unterstützer Bad Kreuznach (nl). An diesem Freitagmorgen fällt der erste Schnee in Bad Kreuznach. Es ist 11 Uhr, der Tagesaufenthalt in der Bastgasse füllt sich schlagartig. Zigarettenrauch, Biergeruch, Stimmengewirr, Hundegebell, es geht lebhaft zu, im ehemaligen „Schaa un Schorsch“, das heutige Domizil der „Bastgässjer“. Am runden Tisch sitzen Goge, 47, Kuddel, 42, Andy, 37 und Jogi, 38, und unter ihnen Hans Oehler, lange Jahre Betreuer in der Stadt. Er hat den Förderverein „Die Bastgässjer“ gemeinsam mit eben jenen Leuten ins Leben gerufen, die am Rand der Gesellschaft stehen. Fragt die Journalistin nach den Umständen, die in das Leben auf der Rolle führten, so gibt fast jeder an, „freiwillig“ das bürgerliche Leben aufgegeben zu haben. Bis auf Kuddel. Der Ex-Junkie aus Bremen bekennt: „Nö, ich war selber schuld, das Heroin hat mich kaputt gemacht.“ Doch auch die drei anderen, die an diesem Morgen bereit sind, der Journalistin Auskunft zu geben, sind weit entfernt vom Romantisieren. Eher blicken sie kritisch auf ihre Vita und die Gesellschaft. Andy, ein gebildeter junger Mann aus Oberschwaben, der deutlich älter aussieht, als er ist, hat sein MedizinStudium abgebrochen, „als Studiengebühren eingeführt wurden“. Er war schon öfter auf Durchreise in Bad Kreuznach, jetzt wohnt er in der neuen Wohnwagenburg an einem halbwegs zentralen Ort in der Stadt. Wie Kuddel auch, der dort in einem ausrangierten Ca-

ravan mit seiner Frau Anja lebt. Auch Jogi wohnt im Wohnwagen, nur Goge hatte noch kein Glück und schläft im Moment mit Hund im Gästezelt, „der Hund ist meine Lebensversicherung“, eine Art Alarmanlage auf vier Beinen. Die Wagenburg, das ein Stück Heimat rund um die Feuertonne, an der sich gewärmt, auf der gekocht wird. Und ein erster Schritt zurück ins bürgerliche Leben, denn vier Wände werden den „Durchreisenden“, wie sich die Gestrandeten selbst nennen, schnell zu eng. Goge, beispielswiese, ist ein ehemaliger Mitarbeiter der Küstenwache, er kommt von Sylt, verlor seinen Arbeitsplatz und konnte die zu teure Wohnung nicht mehr bezahlen. Jogi aus Villingen-Schwenningen hat den Verlust seines Arbeitsplatzes und das Scheitern seiner Ehe nicht verkraftet, vor 11 Jahren packte er seinen Rucksack. Durchreisende auf Heimatsuche Auch wenn die vier aus den verschiedensten Ecken Deutschlands kommen, man kennt sich, irgendwo hat man sich schon einmal getroffen. Denn nach durchschnittlich einer Woche heißt es weiterreisen, länger zahlt keine Stadt, wenn sie denn zahlt, ein Tagesgeld. Die Bastgasse, „das ist einmalig in Deutschland,“ sie ist für die Wohnwagenbewohner eine Art Wohnzimmer, ein Tagesaufenthalt, der keinem die Tür verschließt, wo jeder willkommen ist und wo man sich aufwärmen kann. „Es gibt nirgends mehr Selbstbestimmung und Freiheit

wie auf der Straße, aber die Straße macht einen kaputt“, sagt Andy düster, „wenn Du jede Nacht im Feuchten liegst, spürst Du das mit der Zeit.“ Hinterm Tresen im Tagesaufenthalt steht Gästebetreuer Detlev und hat ein waches Auge auf seine Gäste. Wer gewalttätig wird, bekommt Hausverbot, auch lebenslang. Das ist bitter, denn Gemeinschaft und Solidarität zählen. Und das Gefühl, gebraucht zu werden. Der Verein „Die Bastgässjer“ e.V. hat sich im April gegründet und bietet in erster Linie Hilfe. Auch zur Selbsthilfe, ja, aber auch bei der Wohnungssuche oder der Suche nach einem Wohnwagen. Auch bei Reparaturarbeiten. Eine neue Bestuhlung, Tische und Geschirr für die Gaststätte wurden aus Spendengeldern finanziert, auch Detlev ist auf 400 Euro-Basis angestellt und wurde bis jetzt gesponsert. Im Sommer haben sich die Bastgässjer aus altem Material einen „Freisitz“ gebaut, handwerklich begabt, das sind sie alle. Nun wird das Geld langsam knapp. Hans Oehler sucht jetzt dringend Unterstützer, die den Verein mit Barem, aber auch mit Spenden fördern: Ein selbstgestricktes Paar Strümpfe, ein Zeitschriften-Abo, ein Glasschrank für die Theke und natürlich ausrangierte, aber noch fahrtüchtige Wohnwagen zur Selbstabholung sind heiß begehrt, „wer einen PKW mit Anhänger hat, um diese Sachen abzuholen, der wird hier verehrt“. Oehler sieht den Tagesaufenthalt in der Bastgasse als Ergänzung zur „Reling“, wo es ein

Mittagessen, aber keine Erlaubnis zum Rauchen gibt. Und: Das Bier gehöre hier dazu, aber es gibt auch Kaffee. „Alkoholismus“, sagt Andy über sich und seine Brüder im Geiste, „ist aber grundsätzlich ein Problem.“ Hans Oehler wünscht sich dennoch, „dass die Kreuznacher ihre Vorurteile verlieren“ und die Persönlichkeit hinter dem oftmals leider abstoßenden Anblick dieser Menschen sehen. Einige schreiben Gedichte, andere lesen „Focus“, und viele spielen ein Instrument. Die Journalistin weiß, dass

dieser Bericht in einer Wochenzeitung, die auf Anzeigenbasis gründet, die Geschäftskunden wenig entzücken wird. Trotzdem, es gibt auch andere Beispiele: Der Geschäftsmann, der den Wohnwagen-Besitzern täglich seine Dusche kostenlos zur Verfügung stellt - und manchmal ist es das Leben selbst, das neuen Mut gibt. Andy ist Vater geworden, er will sich um seinen Sohn in Bad Kreuznach kümmern. Ob er ihm ein Vorbild sein will? „Ich wünsche ihm, dass er irgendwann selber klar kommt.“

Das Leben auf der Straße lässt sich nicht romantisieren, höchstens in alten Weisen: Andy (vorne), Jogi (auf der Bank links), Goge, Hans Oehler und Kuddel.  Foto: N. Doleschel Der Förderverein „Bastgässjer e.V.“ ist gemeinnützig. Mitglied kann jede Person, jede juristische Person oder Firma werden, die Beiträge liegen zwischen 1 Euro im Monat und 50 Euro im Jahr. Auch einmalige Spenden sind möglich. Montags bis freitags ist von 11 bis 16.45 Uhr geöffnet, mittwochs um 14.30 Uhr ist Sprechtag, dann ist die Kneipe auch möglichst rauchfrei. Diese Woche kommt ein Friseur vorbei, der kostenlos die Haare schneidet, am 21. Dezember laden die Bastgässjer zur Weihnachtsfeier ein. Weitere Auskunft erteilt Diplom-Sozialarbeiter Hans Oehler, ( 0671 – 48361689. Spendenkonto: Förderverein Bastgässjer e.V., Sparkasse Rhein-Nahe, BLZ 560 501 80 und Kontonummer 17070228.

Single Seniorentanz – charmant fit bleiben Carola Schalk unterrichtet die Tanzmethode beim TSC Crucenia - einfach hingehen und mitmachen

Carola Schalk lehrt den „Single-Seniorentanz“.  Foto: Privat

Bad Kreuznach (red). Ermutigt durch das sehr erfolgreiche Konzept des „Single Seniorentanzens“ beim TSC Crucenia hat Frau Carola Schalk an der Weiterbildungsmaßnahme des Sportbundes zur Seniorenberaterin teilgenommen. Die Stärkung gerade der Seniorengruppe innerhalb des Tanzsportclubs liegt Frau Schalk sehr am Herzen. Als Seniorenberaterin

steht nicht nur der tänzerische Aspekt im Vordergrund, sondern auch die Durchführung gemeinsamer Aktivitäten. So wurde beispielsweise in fröhlicher Runde gemeinsam selbstgemachte Linsensuppe verköstigt. Der Fokus bleibt jedoch auch weiterhin bei dem Tanzen. Unabhängig vom Alter steht die Freude an Musik und Bewegung im Mittelpunkt des Single-Seni-

orentanzens. Denn Tanzen ist die charmanteste Art, Gymnastik zu treiben und es sind keine Voraussetzungen erforderlich. Man braucht keinen Tanzpartner mitzubringen, vor allem für die vielen alleinstehenden älteren Damen ist dies wichtig. Die Bedeutung des Seniorentanzes ist und bleibt, dass Menschen Freude an rhythmischer Bewegung erleben, Gemeinschaft im Tun mit anderen erfahren

und dadurch aktiviert werden oder weiterhin aktiv zu bleiben. Deshalb bedarf es Anregungen, wie man das körperliche Wohlbefinden erhalten oder verbessern kann. Frau Schalk konnte genau diese Aspekte in ihrer Ausbildung zur Seniorenberaterin intensivieren. Interessierte Leserinnen und Leser können gerne Mittwochs-Vormittags zu einer Schnupperstunde vorbei kommen.


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

19

Alt Binger Weihnachtsmarkt 3. Advent 14. - 16. Dezember Verehrte Gäste des Binger Weihnachtsmarktes! „Ankommen und Wohlfühlen“ heißt der Leitgedanke des diesjährigen Binger Weihnachtsmarktes, der zum zweiten Mal von einem historischen Mittelaltermarkt zur Weihnachtszeit begleitet wird. „Angekommen“ sind wir nun wieder in jener Zeit des Jahres, in der wir uns auf die Ankunft des Herrn vorbereiten. Im Advent, der eigentlich besinnlichsten Zeit des Jahres. Einer Zeit, die doch allzu oft mit einem Zuviel an Betriebsamkeit, an Hektik und Stress einhergeht. Raum zum „Wohlfühlen“ schaffen wir uns dabei viel zu selten. Der Projektgruppe Binger Weihnachtsmärkte um Sabine Martin, einer Initiative der Werbegemeinschaft Bingen e.V., ist es gelungen, in der Kombination aus neuzeitlichem Weihnachtsmarkt und romantischem Mittelaltermarkt zum 3. Advent in Bingen ein vorweihnachtliches Ereignis zu schaffen, das beiden Sichtweisen gerecht wird. So strahlt der mittelalterliche Markt mit seinem romantischen Lichterspiel jene Ruhe aus, die es braucht, damit man auch in diesen geschäftigen Wochen einmal bei sich selbst ankommen kann. Zugleich lassen Heerlager in frühere Zeiten blicken, während handwerkliche Kunst vorgeführt und zum Verkauf angeboten wird und das Badehaus bei Glühbier zum Bleiben verführt. Nur wenige Schritte weiter findet sich der Besucher in der neuzeitlichen Vorweihnacht wieder, wo Kunsthandwerk und Kulinarisches, Kinderprogramm und Weihnachtsmusik, Glühwein und Eierpunsch-Cocktails zum Wohlfühlen einladen. Gönnen Sie sich eine vorweihnachtliche Ruhepause und genießen Sie zum dritten Advent beschauliche Stunden auf dem Binger Weihnachtsmarkt - lassen Sie sich gemäß der Losung der Veranstalter mittragen „auf der Welle des Wohlfühlens“. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit und verbleibe mit weihnachtlichen Grüßen

Christbaum

Ihr

Thomas Feser

Oberbürgermeister der Stadt Bingen am Rhein

Hörst auch du die leisen Stimmen aus den bunten Kerzlein dringen? Die vergessenen Gebete aus den Tannenzweiglein singen? Hörst auch du das schüchternfrohe, helle Kinderlachen klingen? Schaust auch du den stillen Engel mit den reinen, weißen Schwingen? ... Schaust auch du dich selber wieder fern und fremd nur wie im Träume? Grüßt auch dich mit Märchenaugen deine Kindheit aus dem Baume? ...

UNICATINA

Strumpfmode und Wäsche

Wir haben reduziert! Tolle Schnäppchen von Ringella, Chantelle, Passionate, Falke, u.v.m. Tina Schuster · 06721 707773 · 55411 Bingen · Salzstraße 14

en allen Wir wünsch en u frohe St nd auf dem markt! h Wei nachts

Inh.: Marina Escher

Salzstraße 5 · 55411 Bingen/Rh. ·  06721/14794 ÖFFNUNGSZEITEN: Mo: 9.00-16.00 Uhr · Di - Fr: 9.00 bis 18.00 Uhr · Sa: 8.30 bis 14.30 Uhr

Wir ersetzen Ihnen beim nächsten Einkauf die angefallenen Parkgebühren für 1 Stunde. Speisemarkt 7 · 55411 Bingen · www.adler-apotheke-bingen.de Telefon 06721/14037 · Fax 06721/991327

Ada Christen 1841 - 1901

Spaß n viel e h c s ün em Wir w auf d arkt! chtsm a n h i We

Neue Welle Inh. Clementine Bootz Rochusstraße 3 · 55411 Bingen Telefon: (0 67 21) 13982

Wir haben Ihre Weihnachtsgeschenke Verkauf · Service · Reparaturen TV ∙ VIDEO ∙ SAT-ANLAGEN

K.W. Staiger - Inh. Lothar Hübinger e.K. 55411 Bingen am Rhein ∙ Kapuzinerstr. 22 ∙ Tel 0 67 21/ 1 03 21

Wir wünschen gemütliche Stunden auf dem Weihnachtsmarkt!

Wir wünschen schöne Stunden auf dem Binger Weihnachtsmarkt!

Vincenz Pekarek

Inhaber: Günter Häffner 55411 Bingen · Schmittstr. 36 · Telefon/Fax: (06721) 14739 · vincenz-pekarek@t-online.de

Bingen · Schmittstraße 22 · Telefon 06721/14725 · Inh. Lydia Sprenger


22 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Saida und Safiullah Dank für 32 Dienstjahre Betriebsleiter der VGK in den Ruhestand verabschiedet sagen „Danke“ Team Interplast hilft entstellten Kindern Bad Kreuznach (red). Vergangene Woche haben sich die beiden Interplast-Kinder Saida und Safiullah im Diakonie Krankenhaus bei Dr. André Borsche mit einem lieben Dankeschön verabschiedet. Schon zweimal waren beide in Bad Kreuznach operiert worden, nachdem sie in ihren Heimatländern schwerste Gesichtsverbrennungen erlitten hatten, ohne dass ihnen dort eine adäquate Versorgung zur Verfügung stand. Dank der guten Kooperation mit dem Friedensdorf International in Oberhausen waren sie in die Plastische Chirurgie des DiakonieKrankenhauses gelangt und wurden auf der Kinderstation von dem Team von Dr. Christoph von Buch liebevoll betreut. Die jetzt dreijährige Saida war in Tadschikistan vor einem Jahr mit dem Gesicht in eine offene Flamme gefallen und hatte sich dabei vor allem die Augenlider, Nase und Mund schwer verbrannt. Die schrumpfenden Narben führten dazu, dass sie weder die Augen, noch den Mund mehr richtig öffnen konnte. Das plastischchirurgische Expertenteam operierte viele Stunden, um durch Narbenlösungen und Hauttransplantationen, ihr Gesicht in den Grundzügen wieder herzustellen. Leider ist aber auch die überschießende Narbenheilung wieder mit einer Schrumpfungstendenz verbunden, so dass sie die nächsten Monate noch eine Kompressionsmaske tragen muss.

Narben müssen verheilen Auch bei Safiullah war das Gesicht betroffen. Als er erstmals 2008 aus Afghanistan direkt in die Diakonie kam, hatte ihn Oberarzt Dr.

Jens-Peter Sieber plastischchirurgisch versorgt: Weit aufgerissene Lippen, stark verzogene Augenlider und eine komplett verbrannte Nase bedurften damals einer aufwendigen Rekonstruktion. Welche Freude war es nun den jetzt fünfjährigen Jungen noch einmal in Bad Kreuznach wiederzusehen. So konnten jetzt in einer weiteren Operation die Narben noch verbessert und das nachgewachsene Gesicht mit frischen Hauttransplantaten versehen werden. Glücklicherweise ist alles gut eingeheilt, so daß nun Safiullah den Mund und die Augenlider wieder normal öffnen und schließen kann. Die vollständige Wiederherstellung seiner Nase wird allerdings erst in ein paar Jahren möglich sein, wenn das Wachstum von Knochen und Knorpel weiter fortgeschritten ist. Bis dahin wird er aber sehnlichst von seiner Familie in Afghanistan erwartet, die es als großes Geschenk empfindet, dass ihrem Sohn in Deutschland unentgeltlich geholfen wurde. Die Behandlungen waren durch die finanzielle Unterstützung der Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ ermöglicht worden. Saida und Safiullah sind in Bad Kreuznach Freunde geworden. Anfangs waren beide noch verängstigt und scheu, heute können sie wieder fröhlich sein, denn das Schlimmste haben sie überwunden. Auch in Zukunft will Interplast ihnen die Treue halten, schreibt uns Dr. André Borsche. Die Kreuznacher Rundschau zollt Respekt vor dieser ehrenamtlichen Leistung und wünscht Team Interplast auch im Jahre 2013 alles Gute.

Sffiullah, Dr. Stephanie Adili und Saida

Foto: Privat

Bad Kreuznach (red). Der Leiter der Verkehrsgesellschaft Bad Kreuznach (VGK), Harald Weber, ist nach 32 Jahren in den Ruhestand verabschiedet worden. Weber geht in Altersteilzeit. Oberbürgermeisterin Dr. Heike KasterMeurer, politische Vertreter der Parteien, Geschäftsführung der Verkehrsgesellschaft Bad Kreuznach mbH und Kolleginnen und Kollegen würdigten das Engagement Webers im Rahmen einer Feierstunde. Nach seiner Ausbildung zum Vermessungstechniker

und dem Studium zum Ing. (grad) für Verkehrstechnik begann Harald Weber seine Laufbahn bei den Stadtwerken in Göttingen, bevor er 1980 als Direktionsassistent und später als Betriebsleiter zur Städtischen Betriebsund Verkehrsgesellschaft (heute Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach) wechselte. Mit der ersten ÖPNV-Privatisierung in Deutschland im Jahre 2000 wurde der gesamte Bereich „Öffentlicher Nahverkehr“ an die heutige Firma Rhenus Veniro verkauft und Herrn Weber die Verantwortung für die VGK

übertragen. Die Belegschaft der VGK und das leitende Management bedankten sich bei dem begeisterten Karnevalisten und Tänzer mit einem Tanzreise-Gutschein und Karten für eine Prunksitzung des Kölner Karneval für die gute und herzliche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Harald Weber übergab die Betriebsleitung der VGK anschließend symbolisch mit einem Lenkrad in die Hände seines bisherigen Stellvertreters, Herrn Sven Malz.

Foto: VGK

Alle Talente für den Frieden Friedensverein Wettbewerb aus - Einsendeschluss 28. Februar Bad Kreuznach (red). Für nächstes Jahr hat sich der Friedensverein Hand in Hand Bad Kreuznach Großes vorgenommen: Alle sollen mitmachen beim „Festival zum Frieden 2013“. Menschen mit Talent zum Fotografieren, Malen und Musizieren sind eingeladen, das Thema Frieden in ihrer ganz persönlichen Ausdrucksweise zu gestalten. Es wird drei Wettbewerbe geben, in denen es darum geht, Objekte, Situationen, Szenen aus der Natur, aus dem Alltag der Tiere und Menschen zu fotografieren, zu malen oder in Musik darzustellen. Interessierte können sofort anfangen. Der Einsendeschluss ist am 28. Februar 2013. Was wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erwartet? Dazu heißt es in einer Informationsschrift des Friedensvereins: „Sie sehnen sich nach einem schönen Leben für alle im Einklang mit allen. Gewiss kritisieren Sie wie wir die Zerstörung der

Lebensbedingungen in der Natur, Aktionen wie Kriege, Aufrüstung, Ausbeutung sowie Leid und Schmerzsituationen, ebenso wie Unterdrückung, Armut und Hunger, die ein wahres, friedliches Leben für die Pflanzen, Tiere und Menschen verhindern.“ Das also sind die Stichworte, die helfen sollen, ein Motiv zu finden. Der Fotograf sucht es mit der Kamera, der Maler mit Farben und Pinsel (wobei auch alle anderen Techniken angewendet werden können) und der Musiker komponiert ein Lied. Mit diesen Worten beschreibt Mehmet Kilic, Vorsitzender des Friedensvereins Hand in Hand, den Weg zum Frieden: „Nur gemeinsam können wir die Gewaltanwendung und die Lebenszerstörung in unserer Welt stoppen. ‚Frieden mit allen, Frieden für alle, Frieden ohne Gewalt‘ ist unsere Sehnsucht.“ In der Zielgruppe Fotografieren können Profi- und

Amateurfotografen teilnehmen; es sollen Bilder im Format 30 x 40 cm eingereicht werden. Auch die Aktion Malerei wendet sich an Professionelle und Amateure, wobei die Maltechnik und das Bildformat dem Künstler überlassen bleiben. Professionelle und Amateure, Bands und einzelne Künstler, die gerne Lieder schreiben und singen können in der Gruppe der Liedermacher ihre CDs einreichen. Alle Beiträge sind zu adressieren an den Friedensverein Hand in Hand e.V., Bretzenheimer Straße 63, 55545 Bad Kreuznach. Weitere Informationen gibt es auf der Website www.friedensverein-hand-in-hand. com Nach der Auswertung der Arbeiten, die spätestens am 28. Februar eingegangen sein müssen, wird es eine gemeinsame Großveranstaltung mit Auszeichnung der Gewinner am Sonntag, 5. Mai 2013, im Haus des Gastes in Bad Kreuznach geben.


Coca-Cola verschiedene Sorten je 2 Liter PET 1l = 0,56 + Pfand 0,25

Dallmayr Crema d‘Oro oder Espresso je 1000g Packung

1

9

11

Persil Gel, Caps, Pulver oder Tabs 15-16WL, je 1,0121,08kg / 550ml-1,168l 1WL = 0,25-0,27

Oral B

Ersatzbürsten 8+2 extra statt 37,99

49

3

99

Deutsche Salatbar

Markenbutter Verschiedene 250g Packung Salate 100gselbst = 0,36 zum zusammenstellen 100g

0

89

0

79

25 +

99

Gutes von hier

Deutsche Tafeläpfel verschiedene Sorten KL I je 2kg Beutel 1kg = 1,11 vom Obsthof Nickolaus aus Mainz

2

22

Alle Angebote gültig bis Samstag, den 15.12.2012 Wir haben täglich bis 22 Uhr für Sie geöffnet 5 Globus Wiener Würstchen* + 5 Rohesser, nach westfälischer Art ca. 800g je Paket

5

00

Probierpreis Globus Fleischwurst* Im Ring je kg

5

40

6

90

Adventsbraten vom Schweinehals backofenfertig in der Aluschale je kg

* = mit Phosphat

Wiener Rahmbraten vom Schweinerücken backofenfertig in der Aluschale je kg

7

90

*=mit Phosphat

Brasilianischer Rahmbraten vom Schweinehals backofenfertig in der Aluschale je kg

6

90

Globus SBW Gensingen Binger Straße · 55457 Gensingen Telefon: 06727/910-0 Telefax: 06727/910-109 www.globusgensingen.de Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 8.00-22.00 Uhr Samstag: 7.00-22.00 Uhr Da ist die Welt noch in Ordnung.

Da ist die Welt noch in Ordnung.


24 Kreuznacher Rundschau

Termine VG Rüdesheim

Weihnachtsmarkt

Einladung Bockenau. Von Freitag, 14. Dezember, ab 17 Uhr, bis Sonntag, 16. Dezember, findet im alten Ortskern ein Weihnachtsmarkt statt.

Wanderfreunde

IVV-Wanderung Waldböckelheim. Am Samstag, 15. Dezember, und Sonntag, 16. Dezember, findet eine PKW-Fahrt zur IVV-Wanderung nach Dörrebach statt. Start ist von 8 bis 13 Uhr. Startort ist die Schlossberghalle in Dörrebach, An der Kipp 3.

Kinderfastnacht

Helfer gesucht Spabrücken. Am Freitag, 8. Februar, 16 Uhr ist wieder Kinderfastnacht. Wer Lust hat, auf der Bühne mitzumachen, die Fastnacht vorzubereiten oder in der Küche zu helfen, kann sich bei Alexandra Sander ( 06706-6700 melden.

Am Dorfplatz

Kinderkalender und Weihnachtsbaum Hergenfeld. Am Mittwoch, 19. Dezember, 15 Uhr, schmücken Kinder den Weihnachtsbaum am Dorfplatz. Nach getaner Arbeit möchten die kleinen Bürger mit Liedbeiträgen etwas weihnachtliche Stimmung vermitteln. Und: Der Kinderkalender 2013 ist fertig. Der Kalender ist im Dorfladen und beim Ortsbürgermeister für 5 Euro erhältlich.

Briefmarken- und Münzensammlerverein

Tauschtag Sponheim. Am Sonntag, 16. Dezember, 9.30 Uhr bis 12 Uhr, findet in der Grafenberghalle der monatliche Tauschtag statt. Am Sonntag, 6. Januar, 9 Uhr bis 16 Uhr, findet eine Münzbörse im Casino der Michelin Reifenwerke in Bad Kreuznach statt.

KREUZNACHER RUNDSCHAU FÜR SIE Redaktion: ( 0671 - 796076-12 Anzeigen: ( 0671 - 796076-0

KW 50 - 13. Dezember 2012

Mehr Einnahmen dank Altpapier und Metall Getrennte Sammlungen bescheren dem AWB Bares Bad Kreuznach (red/nl). Wie der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach (AWB) mitteilt, helfen die Bürgerinnen und Bürger durch ihre Mitwirkung bei der getrennten Erfassung und Entsorgung von Wertstoffen Erlöse zu erzielen, die mit in die Gebührenkalkulation einfließen.Insbesondere die Altpapiersammlung (Tonne mit blauem Deckel) schlägt zu Buche. So wurden z. B. für das Jahr 2011 Erlöse in der Größenordnung von 1,5 Millionen Euro zu Grunde gelegt. Auch mit der Entsorgung von Metall- und Elektroschrott - von den Bürgerinnen und Bürgern hauptsächlich auf den Wertstoffhöfen angeliefert - verdient der Abfallwirtschaftsbetrieb Geld. Die für diesen Bereich zu erzielenden Erlöse wurden beispielsweise für das Jahr 2011 mit

180.000 Euro in die Gebührenkalkulation eingeplant. Jeder Euro, den der Abfallwirtschaftsbetrieb mit der Wertstoffvermarktung verdient, muss nicht über die Abfallgebühren finanziert werden. Für 2011 war etwa ein Gebührenbedarf von ca. 11 Millionen Euro eingeplant. Ohne die Erlöse aus dem Wertstoffverkauf wären die Abfallgebühren somit mehr als 10 Prozent teurer gewesen. Und die Bürgerinnen und Bürger können mit der Getrenntsammlung von Abfällen weitere Kosten vermeiden. So führen Verkaufsverpackungen wie Einwegflaschen aus Glas, die statt in die Altglascontainer (wo sie hineingehören) in die graue Restabfalltonne geworfen werden, zum Anwachsen der zu entsorgenden Restmüllmenge und damit der Kosten.

Daher ruft der Abfallwirtschaftsbetrieb die Bürgerinnen und Bürger auf, die Getrenntsammlungssysteme auch weiterhin konsequent zu nutzen. Übrigens, die Müllgebühren können aufgrund des guten Wirtschaftsergebnisses des AWB 2013 stabil gehalten werden. Dies wurde in der jüngsten Kreistagssitzung beschlossen. 2014 werde die Entsorgung des Mülls neu ausgeschrieben, dann heißt es auch neu kalkulieren. Eine Gebührenerhöhung ist wahrscheinlich, weil Verluste nach dem neuen Bilanzmodernisierungsgesetz nicht mehr einplanbar seien, sagte Kreisbeigeordneter Hans-Dirk Nies, der die Sitzung zu diesem Tagesordnungspunkt leitete. Gearbeitet wird derzeit auch an einem anderen Sperrmüllsystem.

Der AWB rät: · Sammeln Sie Altpapier (entweder in der Tonne mit blauem Deckel oder als Bündel und im Karton) · Bringen Sie Metall- und Elektroschrott zu einem der Wertstoffhöfe · Nutzen Sie das „Duale System“ (unter anderem Gelber Sack/Gelbe Tonne und Altglascontainer) für die Verwertung der Verkaufsverpackungen · Geben Sie Bioabfälle generell in die braune Tonne Weitere Fragen beantwortet die Abfallberatung, ( 0671 803 1954.

5. Wutzecup unter dem Rheingrafenstein Beim Boule ging es wieder mal um den beliebten Pokal Bad Münster am SteinEbernburg (red). Anfang Dezember wurde im Boulepark des BC Rheingrafenstein unter der Turnierleitung des Pokalstifters, Manfred Bialek, der 5. Wutze-Cup ausgetragen. Insgesamt trafen sich zwei Spielerinnen und 18 Spieler bei kaltem, aber trockenem Wetter zum Wettstreit um den Wanderpokal. Couchonette nennen die BouleSpieler die kleine Kugel, der die großen, schweren Boule-Kugel am nächsten kommen müssen. Couchonette stammt vom französischen Wort für Schwein (le couchon). Für das leibliche Wohl wurde in einer Spielpause ein echtes Wildschwein

mit ausreichend Beilagen verzehrt. Für die Getränke hatte ebenfalls der Pokalstifter gesorgt. Beim fröh-

lichen Zusammensein im Clubheim nach der Siegerehrung klang der Tag langsam aus.

Das Foto zeigt von links: l.: Norbert Hemp (3.), Joao Rodrigues (2.), Meico Meyer-Kirschner (Turniersieger), Manfred Bialek (Pokalstifter), kniend: Stefan Nerbas (4.)

Termine VG Langenlonsheim

Sängervereinigung

Jahreskonzert Langenlonsheim. Am Sonntag, 16. Dezember, 16 Uhr, findet das Jahreskonzert der Sängervereinigung in der ev. Kirche statt.

SPD Ortsverein

Weihnachtsbaumverkauf Langenlonsheim. Am Samstag, 15. Dezember, ab 11 Uhr, findet der Weihnachtsbaumverkauf des SPD Ortsvereins im Bauhof der Gemeinde, Gensinger Strasse, statt. VG Bad Kreuznach

Weihnachtsmarkt

Auf dem Dorfplatz Hackenheim. Am Samstag, 15. Dezember, ab 17 Uhr, und Sonntag, 16. Dezember, ab 11 Uhr, findet ein Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz statt. Am Sonntag findet zusätzlich ein Flohmarkt im Sängerheim statt. Der Kartenvorverkauf für die Fastnachtskampagne der „Hackenemer Nachteulen grün-gelb“ findet ebenfalls am Sonntag von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr statt. Ab 17 Uhr gibt es ein Adventssingen in der Christuskirche. Der annenbaumverkauf durch den Feuerwehrförderverein findet am Sonntag ab 11 Uhr statt.

Musikverein

Vorweihnachtliches Konzert Fürfeld. Der kath. Musikverein lädt zu einem vorweihnachtlichen Konzert in den Kirchen der Ortsgemeinde am Samstag, 22. Dezember, ab 18 Uhr, ein. Das Konzert beginnt in der ev. Kirche mit moderner Blasmusik und wird nach einem gemeinsamen Umzug in die kath. Kirche dort seine Fortsetzung mit christlichen Klängen und weihnachtlicher Musik finden. Nach dem Konzert findet im Pfarrheim St. Josef ein gemeinsamer Umtrunk statt.


Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

9

www.globus.de

Gensingen

Da ist die Welt noch in Ordnung.

Neueröffnung unserer Meisterbäckerei. Freuen Sie sich auf unsere neue Meisterbäckerei in Ihrem Globus Gensingen. In traditioneller Handwerkskunst werden Brot, Brötchen und Kuchen bei uns noch mit der Hand gemacht. Direkt vor Ort und täglich frisch.

Backstubenleiter Ronald Horstmann aus Ihrem Globus Gensingen.

Alle Markenartikel aus diesem Faltblatt gibt’s nirgendwo günstiger.* * Wenn Sie irgendwo doch ein billigeres Angebot finden, gilt dieser Preis auch bei uns.

1

00

Roggenbrötchen 5 Stück, Stück = 0.22

Torte to go Verschiedene Sorten, je Becher

1

10

Schnittbrötchen 10 Stück

10

5

STÜCK!

Weizenmischbrot 1.000 g-Laib

0

98

Roggenmischbrot Mit Natursauerteig, 1.000 g-Laib

0

98

1

00

STÜCK!

Sahnetorte Verschiedene Sorten, je ganze Torte

4

99


26 Kreuznacher Rundschau

Termine VG Bad Kreuznach

VdK Ortsverband

Einladung Neu-Bamberg/Frei-Laubersheim. Am Freitag, 14. Dezember, 15 Uhr, findet die Weihnachtsfeier des VdK Ortsverbandes im Rathauskeller in Frei-Laubersheim statt. VG BME

Gesangverein Lyra

Adventskonzert Norheim. Am Samstag, 15. Dezember, 19 Uhr, findet ein festliches Adventskonzert in der katholischen Pfarrkirche statt.

Naturstation

Lebendige Nahe BME. Am Donnerstag, 13. Dezember, 19.30 Uhr, findet der Vortrag „Was hat das Amselsterben mit den Mücken zu tun?“ bei der Naturstation „Lebendige Nahe“, Salinenhof 4, Kurmittelhaus im Kammermusiksaal im 1. Stock statt.

KW 50 - 13. Dezember 2012

Fusion: VG behält Kurs bei Große Enttäuschung bei den sechs Gemeinden, die abwandern wollen Bad Münster am SteinEbernburg (nl). Mittwoch vor einer Woche hat der Verbandsgemeinderat beschlossen, den Kurs einer „Fusion in Gänze“ mit der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach beizubehalten. Enttäuschend für die sechs Ortsgemeinden, die in die Verbandsgemeinde Rüdesheim und Alsenz-Obermoschel abwandern wollten. Duchroth, Oberhausen, Niederhausen, Traisen und Norheim fühlen sich mehr zur VG Rüdesheim zugehörig, Hochstätten hätte seine Zukunft in der Bildung einer neuen Verbandsgemeinde „Nordpfalz“ im Landkreis Bad Kreuznach gesehen, gemeinsam mit der VG Alsenz-Obermoschel, die sich ebenfalls dem Landkreis Bad Kreuznach nähern will, und nicht in Richtung Rockenhausen blickt. Von den sechs Ortsbürgermeistern ist einer Ludwig Wilhelm, in Personalunion des VGBürgermeisters. Traisens Ortsbürgermeister Martin Kress war erkrankt, die Beigeordnete von Oberhausen, Claudia Stein-Ham-

mer, nicht erschienen. Die Redaktion der Kreuznacher Rundschau sprach mit den drei anwesenden Ortsbürgermeister Hermann Spiess (Hochstätten), VG-Beigeordneter Manfred Porr (Duchroth) und Erhard Lauff (Niederhausen) . Alle drei sprechen von einer „Enttäuschung.“ Vor allem das Verhalten des Verbandsbürgermeisters Ludwig Wilhelm und der Ratskollegen aus Bad Münster und Ebernburg stößt den dreien bitter auf. Denn die Ortsgemeinden der VG, die durch die Fusion der beiden Nachbarstädte Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg erst in die Lage gekommen sei, über Zukunft nachzudenken – „vorher hatten wir ja 12.000 Einwohner“, hätten sich auch nicht in die „Entscheidung“ der Stadt Bad Münster eingemischt. Auch wenn man an dieser Stelle fairerweise sagen muss, die Idee einer Strukturreform ist nicht in Bad Münster entstanden. Manfred Porr und Erhard Lauff monieren, dass im VG-Rat vor allem

diejenigen Ortsgemeinden stark vertreten seien, die jetzt über die Zukunft anderer Ortsgemeinden entschieden haben. „Das ist eine Bevormundung der Ortsgemeinden“, so Manfred Porr. Gerade die Formulierung, dies seine „eine Gesamtlösung, die der Zielreichung der Kommunalund Verwaltungsreform am meisten dienlich ist“ stelle die Weichen für die Zukunft der abwanderungswilligen Ortsgemeinden falsch. Porr, Lauff und Spiess haben wenig Hoffnung, dass sich die Landesregierung für das Votum in den Ortsgemeinden interessiert. In Niederhausen, beispielsweise, haben sich 79 Prozent der Bürger an einer Befragung beteiligt, 95 Prozent von ihnen votierten für den Zusammenschluss mit der VG Rüdesheim, der Niederhausen vor 40 Jahren schon einmal angehört habe. Erhard Lauff kann das Verhalten des Verbandsbürgermeisters nicht verstehen: „Im Rüdesheimer VG-Rat geht man anders miteinander um.“ Duchroth „könne mit

der VG Bad Kreuznach leben“, grummelt Porr, er ist gespannt, ob der Bürgerentscheid, den VG-Bürgermeister Peter Frey Anfang Januar anstrebt, von der Landesregierung berücksichtigt werde. Die Fusion sei ein „feiges Mittel, die Stadt Bad Münster in die Knie zu zwingen“, so Porr, „wenn eine Kommune bankrott ist, dann muss man ihr anders helfen.“ Er selbst sieht sich aber „nicht in vorderster Front für einen Bürgerentscheid in Duchroth.“ Hermann Spiess hat sich „mehr einen Kompromiss vorgestellt“ und findet den Beschluss des Rates „nicht in Ordnung.“ Denn wenn die Fusion mit der VG Bad Kreuznach beschlossen sei, habe zum Beispiel Hochstätten die Option verwirkt, mit der VG eines anderen Landkreises zusammen zu gehen. „Wenn wir einmal dort sind (in der VG Bad Kreuznach, Anmerk. d. Redaktion), dann kommen wir nicht mehr raus.“ Dennoch: „Für uns geht die Welt nicht unter“, so Spiess.

Dekanat Wöllstein ist unter einer neuen Führung Bis zur Neuordnung 2015 leitet Pfarrerin Monika Reubold kommissarisch das Dekanatsgebiet Badenheim (red). Traditionell treffen sich im evangelischen Dekanat Wöllstein zum Beginn des neuen Kirchenjahres am ersten Advent Haupt- und Ehrenamtliche sowie Vertreter aus Verwaltung und Politik zum Adventsempfang in der Dekanatsgeschäftsstelle in Badenheim. Als prominente Rednerin konnte in diesem Jahr Dorothea Schäfer, Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags sowie der Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gewonnen werden. Kirche in einer sich wandelnden Gesellschaft war das Thema ihres Vortrags, der zu einer regen Diskussion mit den anwesenden Gästen einlud. „Seit elf Stunden ist Pfarrerin Monika Reubold die neue Dekanin des evangelischen Dekanates Wöllstein. Ich begrüße sie ganz besonders herzlich und wünsche ihr für ihre Arbeit , die auch die schwierige Aufgabe, das Dekanatsgebiet neu zu gliedern bein-

haltet, viel Gesundheit, viel Kraft, eine glückliche Hand und Gottes guten Segen, ohne den nichts gelingt“, begrüßte Präses Herbert Emrich das zahlreich erschienene Plenum. Neue Einheit 2015 Pfarrerin Monika Reubold (Sprendlingen) wurde bis zum Abschluss der Neuordnung der Dekanate im Propsteibereich Rheinhessen von der Kirchenleitung mit der kommissarischen Übernahme der Dienstgeschäfte der Dekanin im Evangelischen Dekanat Wöllstein beauftragt. „Im Hinblick darauf, dass das Dekanat Wöllstein am Ende der aktuellen Kirchenwahlperiode sich mit einem anderen rheinhessischen Dekanat wohl zu einer neuen Einheit formiert, haben wir von der Ausschreibung der Stelle und damit von der Wahl des Dekans beziehungsweise Dekanin durch die Synode abgesehen. Es machte in unseren Augen keinen Sinn, eine Dekanestelle, die nach jet-

zigen Kenntnissen nur bis Ende 2015 Bestand haben wird, auszuschreiben“, so der Wöllsteiner Präses, der Pfarrerin Monika Reubold mit einem Blumenstrauß in ihrem neuen Amt willkommen hieß. Das sich anschließende Impulsreferat von Dorothea Schäfer beschäftigte sich mit Kirche zwischen sozialer Verantwortung und ökonomischem Zwang. „Wir erleben, wie sich Strukturen und Lebensentwürfe ändern, was auch die christlichen Kirchen insgesamt betrifft mit weniger Gemeindegliedern, Pfarrerinnen und Pfarrern sowie Taufen.“ Sparen sei auch bei der Kirche angesagt, Pfarrstellenbemessung, Fusionen und die steigende Notwendigkeit des Ehrenamts führte die Landtagsabgeordnete als Beispiele an. „Es kommt auf die richtige Mischung an, auf das Miteinander von Staat und Kirche. Gerade in Zeiten finanzieller Not sei es umso wichtiger, dass

Staat und Kirche in den caritativen Einrichtungen kooperierten und dass es kluge Lösungen geben könne - sowohl im Kindergartenbereich als auch im Sozialbereich. Im Anschluss an die Ausführungen Dorothea Schäfers informierten die Fach-

stelleninhaber für Bildung, Gesellschaftliche Verantwortung und Ökumene über ihr Programm für das kommende Jahr, das ab Januar erhältlich ist. Wie gewohnt ging der Wöllsteiner Adventsempfang bei anregenden Gesprächen zu Ende.

Präses Herbert Emrich gratuliert Pfarrerin Monika Reubold zu ihrem neuen Amt als kommissarische Dekanin.


Kreuznacher Rundschau

Ratgeber

Bauen & Wohnen

Planen, Renovieren... iÀ

ÃiˆÌ ØL

ber ü t i se hren a J 0 5

G. Kistner GmbH · Industriestraße 3 · 55597 Wöllstein Telefon 0 67 03/93 15-0 · Fax 0 67 03/93 15-5 50 info@meralux.de

Besuchen Sie unsere großzügige Ausstellung!

EINRICHTEN MIT LEIDENSCHAFT

GANZHEITLICH RENOVIEREN

IN BA D KR EU ZN AC H & M AI NZ

BÖDEN, GARDINEN, POLSTER, SONNENSCHUTZ, MALERARBEITEN UND ALLES WAS IHR ZUHAUSE BRAUCHT. W W W.RAQUET-GMBH.DE

KH 0671 43661, MZ 06131 232454


28 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Bauen & Wohnen Wer ist für die Beseitigung von Schnee und Eis vor dem Haus zuständig?

Alle Jahre wieder Streit um die Räum- und Streupflicht Sonnenschutz mit System Am Kirchenland Alzeyer Straße 221 55546Bad Hackenheim 55543 Kreuznach Telefon: 06 71/ 79 64 68 50 www.weinmann-sonnenschutz.de

Jetzt zu Winterpreisen!

St. Jakobus-Straße 15 • 55442 Stromberg Tel. 06724 - 71 71 Fax 06724 - 71 72 e-mail: info@sonne-krause.de www.sonne-krause.de

Schmierstoffe, Kraftstoffe und Heizöl

Verwaltung & Lager: Ober-Saulheimer Str.15 • 55286 Wörrstadt

Telefon 06732 94 49 -0 • Fax -44

Aktionshäuser Feeling schon ab û 122.499,-

Am Schnee scheiden sich schnell die Geister: Während sich Schneemann-Bauer und Rodelfans an der weißen Pracht erfreuen, ärgern sich viele Pendler auf dem Weg zur Arbeit oder Reisende über spiegelglatte Straßen oder verspätete Busse und Bahnen. Gleichzeitig erhitzen die Schneemassen auch die Gemüter von zahlreichen Eigentümern, Vermietern und Mietern. Denn alle Jahre wieder gibt es Diskussionen darüber, wer denn jetzt eigentlich für das Freihalten von Geh- und Zufahrtswegen zuständig ist. Dabei ist diese Frage (vermeintlich) einfach zu beantworten: „An allererster Stelle stehen bei der Verkehrssicherungspflicht die Städte und Gemeinden in der Verantwortung“, sagt Ass. jur. Manfred Leyendecker, Vorsitzender der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Rheinland-Pfalz. Er schränkt aber sogleich ein: „In aller Regel wälzen die Kommunen in ihren Satzungen die Räum- und Streupflicht von Gehwegen auf die angrenzenden Eigentümer ab. Die müssen dann Bürgersteige und Wege vor ihrem Grundstück von Schnee und Eis freihalten.“ Bei vermieteten Häusern kann der Eigentümer die Räum- und Streupflicht auf den oder die Mieter übertragen. „Das muss dann aber auch eindeutig im Mietvertrag so festgelegt sein“, mahnt Leyendecker. „Eine Regelung allein in der Hausordnung reicht nicht aus. Ohne entsprechende Absprache müssen Mieter nicht streuen und fegen. In diesem Zusammenhang verweist Leyendecker unter anderem auf ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt (Aktenzeichen 16 U 123/87). Und selbst wenn die Räumpflicht ordnungsgemäß übertragen wurde: Der Vermieter ist verpflichtet, in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, ob der Mieter dem Winterdienst auch tatsächlich nachkommt. (u.a. OLG Köln Az. 19 U 37/95; OLG Dresden Az. 7 U 905/96). Wann geräumt werden muss, wird üblicherweise durch die Ortssatzung geregelt. Gibt es keine Regelung, muss man von einer Räumpflicht von 7 bis 21 Uhr an Werktagen und 8 oder 9 bis 21 Uhr an Sonn- und Feiertagen ausgehen. So entschied etwa auch das OLG Koblenz (Az. 5 U 101/08). Übrigens: „Berufliche Abwesenheit oder Krankheit entbinden nicht von der Räum- und Streupflicht. Hier muss notfalls für Ersatz gesorgt werden“, stellt Leyendecker klar. Schwierig wird es, wenn jemand so alt und gebrechlich ist, dass er gar nicht Schnee schippen kann. Aber: Auch ältere Menschen können sich rechtzeitig um eine Vertretung bemühen, meinten die Landgerichte Kassel und Düsseldorf (Az. 1 S 885/89 und Az. 21 S 42/88). Eine Lösung kann in einem solchem Fall die Beauftragung eines professionellen Räumdienstes sein, so Manfred Leyendecker. Die dabei entstehenden Kosten können über die Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden – aber auch das nur, wenn es im Mietvertrag so vereinbart wurde. Gerade im Mietshaus führt die Frage nach dem Schneeräumen oft zu Missmut: Denn wird in Mehrfamilienhäusern der Winterdienst von Tag zu Tag oder von Woche zu Woche verteilt, kann es sein, dass einige ganz um die Arbeit herumkommen, weil an ihren Terminen immer Tauwetter herrscht – während andere womöglich jeden Tag schuften müssen. Um in einem solchen Fall den Frieden im Mietshaus – und im Zweifelsfall auch mit dem Vermieter – zu erhalten, empfiehlt Ass. jur. Manfred Leyendecker eine einfache Lösung: eine Schneekarte. „Der Mieter, der sie gerade hat, ist für den nächsten Eis- und Schneetag zuständig. Er kann sie nur dann an den Nächsten weitergeben, wenn er tatsächlich schippen musste“, erklärt Leyendecker. Mehr Informationen und Tipps rund um das Thema Räum- und Streupflicht – wie zum Beispiel zu Regelungen im vermieteten Eigentum – hält der örtliche Haus & Grund Verein hier in Bad Kreuznach für seine Mitglieder bereit.

WEITERE

INFORMATIONEN:

inkl. Bodenplatte inkl. Markenküche oder el. Rollläden inkl. Be-/Entlüftungsanlage inkl. Solaranlage und vielem mehr!

Tankrevision Bingen-Guldental Fachbetrieb nach § 19 WHG Tankreinigung, Tanksicherungsanlagen inkl.

allkauf-Musterhaus Rödelbachstraße 3a 55469 Simmern 06761 / 9160722

Haus & Grund Bad Kreuznach e.V. Kreuzstraße 80 · 55543 Bad Kreuznach Tel.: 06 71 / 320 20 · Fax: 06 71 / 298 78 90 info@haus-und-grund-bad-kreuznach.de

www.allkauf.de

Rüdiger Rösner Waldhilbersheimer Str. 14 55452 Guldental Tel. 0 67 07 / 66 66 61 Fax: 0 67 07 / 66 66 62

Abnahme durch Sachverständigen Tankreinigung Tankdemontage Tankentsorgung Einbau von Innenhüllen


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

29

Planen, Renovieren... Renovieren

Neue Technikfinessen im Badezimmer Ob Dusch-WCs, sensorgesteuerte Armaturen oder berührungslose WC-Spülungen: Die Technik entwickelt sich stetig weiter und sorgt für höchsten Komfort und Hygiene im Badezimmer. Hygiene wurde im Badezimmer schon immer groß geschrieben. Mehr und mehr tritt inzwischen aber der Komfort in den Vordergrund. Badmöbel, WC und Dusche müssen nicht mehr nur funktional sein, sie sollen auch einen gewissen Wellness-Faktor bieten. Schließlich ist das Badezimmer heute keine reine Nasszelle mehr sondern ein Ort, an dem Entspannung und Wohlfühlen angesagt sind. Diesem Trend folgend hält immer mehr Technik im Badezimmer Einzug: vom Dusch-WC mit Fernbedienung bis hin zur berührungslosen Designer-Betätigungsplatte inklusive Geruchsabsaugung. Hygienisch und Berührungslos Für ein Plus an Hygiene sorgen außerdem berührungslos bedienbare WC-Spülungen. Die neue Sigma80 Betätigungsplatte von Geberit beispielsweise leuchtet beim Herantreten an das WC auf und mit einem Winken der Hand lassen sich die beiden schlanken Leuchtsignale aktivieren. Die Betätigungsplatte ist dabei sehr schlicht und designorientiert gestaltet. Die Oberfläche ist wahlweise in schwarzem oder verspiegeltem Glas erhältlich. Für die Leuchtsignale kann zwischen fünf Farbtönen gewählt werden, des Weiteren ist ein Orientierungslicht eingebaut. Nachrüsten: Kein Problem! Um den Komfort all dieser Produkte nutzen zu können, benötigt man einen Stromanschluss im Badezimmer. Ältere Bäder können damit oft nicht dienen. Doch auch hierfür bietet Geberit intelligente Lösungen zur Nachrüstung. Das Modul Monolith nutzt die bereits vorhandenen Anschlüsse für Wasser und Abwasser und beinhaltet zusätzlich die gesamte, notwendige Sanitärtechnik inklusive einem Spülkasten und einem Bausatz für den Elektroanschluss. Das Sanitärmodul wird einfach an der Wand fixiert. Das Design ist sehr flach gehalten und die Oberfläche aus Glas und gebürstetem Aluminium wird in Schwarz, Weiß und Umbra angeboten. www.homesolute.com / Bild: Geberit



 Hochwertige Qualität

zu überraschend günstigen

  Preisen

Unser Fachpersonal berät Sie individuell und passgenau nach Ihren Wünschen

WEIHNACHTS-AKTION! Kombi-Paket

15% 10%

* Abholpreise

Beim Kauf von 2 Lattenrosten und 2 Bisanz-Kaltschaum-Matratzen

Preisnachlaß auf die Matratzen*

sowie



Preisnachlaß auf die Lattenroste* + Tellersysteme*

IHRE BESTE ADRESSE  FÜR SITZEN, LIEGEN UND SCHLAFEN

Max-Planck-Str. 24-26 · 55435 Gau-Algesheim · Tel.: (06725) 9300-0 · Fax: (06725) 9300-10 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30-12.00 und 13.00-17.00 Uhr · www.bisanz.de Beratungstermine ausserhalb der Öffnungszeiten, sowie das Aufmaß Ihres Wohnmobiles können Sie gerne telefonisch mit uns vereinbaren.

...Flachdächer...Wand und Balkon ...Abdichtungen...Sanierung von Wasserschäden Saarstr. 3 · 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg Telefon 0 67 08 - 43 95 · Bauwerksabdichtung-bwh@t-online.de


30 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Bauen & Wohnen Wenig Aufwand, große Wirkung

Effektplatten geben Möbelstücken und Räumen einen neuen, frischen Look Während der Garten im tiefen Winterschlaf liegt, kann sich der Heimwerker jetzt wieder um die Innenräume kümmern. So schön auch die Wohnungseinrichtung ist, mit der Zeit wünscht man sich einfach etwas Abwechslung. Dabei ist keineswegs sofort eine Komplettmodernisierung notwendig. Bereits mit geringem Zeitaufwand und wenig Geld lassen sich Räume verschönern oder Möbel optisch verändern - beispielsweise mit Effektplatten, die Schränken, Tischen und Regalen in kurzer Zeit eine komplett neue Wirkung geben. Und selbst der unansehnlich gewordene Fliesenspiegel in der Küche verschwindet hinter den dünnen Platten aus speziellem, selbstklebendem Kunststoff.

Spanndecken schenken dem Raum - in nur 1 Tag!

Atmosphäre

Eine ganze Welt gestalterischer Möglichkeiten: Einwandfreie Verarbeitung perfekte Gleichmäßigkeit Saubere und schnelle Montage Einfache Pflege, da abwaschbar Feuchtraumgeeignet Bis zu 5 m Breite naht- und fugenlos geeignet für Digitaldruck, Airbrush, uvm. • Wärme- und Schallschutz • Integration von Elektrotechnik u.ä. • Antistatisch, wartungsfrei, umweltfreundlich • • • • • • •

Vielseitige Lichtinstallationen

Neue Akzente im Wohnbereich Neue Akzente auf der Schranktür oder gleich eine komplett neue Verkleidung für den Tresen in der Küche: Der Heimwerker kann mit den Platten, die in vielen Größen und Ausführungen erhältlich sind, ganz der eigenen Kreativität folgen. Ob ein edler Hochglanz-Look oder sogar täuschend echt nachgeahmtes Leder, die Auswahl an Oberflächen bei Herstellern wie beispielsweise Gutta ist groß. Die Effektplatten lassen sich mit einem Teppichmesser einfach zuschneiden und sind dank der selbstklebenden Rückseite schnell fixiert. Einzige Voraussetzung: Der Untergrund sollte vorher gesäubert werden, damit er trocken, schmutz-, fett- und silikonfrei ist. Unter www.gutta.de gibt es weitere Infos und Bezugsquellen in der Nähe. Im Trend: Metallic-Optik Mit ihrem geringen Gewicht und ihrer Biegbarkeit passen sich die Materialien auch geschwungenen Formen an. Besonders im Trend liegen aktuell 3D-Effekte, ob mit geprägten „Diamonds“ oder farbigen, dreidimensionalen Quadraten. Auf diese Weise kann man Möbeln und Wandbereichen eine metallisch schimmernde Oberfläche verleihen. Selbst eher schlichte Schränke oder Regale lassen sich so optisch aufwerten. Sogar im Badezimmer, halten die Platten sicher an Schränken oder Wänden, trotz der Feuchtigkeit. Aber nicht nur in der Wohnung, sondern auch im Wohnmobil oder in der Gartenlaube können mit den Platten individuelle Akzente gesetzt werden. djd.de

STURM RAUMAUSSTATTUNG GMBH Druck- und Farbgestaltung nach Kundenwunsch

Polsterei & Sattlerei - seit 1931

Kirchstr. 10 · 55425 Waldalgesheim Tel. 06721 / 3 26 97 · Fax 06721 / 3 47 46 sturm-raumausstattung@t-online.de

it

se 4

7 19 Bauen mit

FESTPREIS GARANTIE!

Wir sind glücklich und verlassen uns auf JABO-BAU, unsere Profis für schlüsselfertiges Bauen! baut mit Ziegelsteinen XQGHPSÀHKOW

www.juwoe.de

JABO-BAU GmbH · Schwabenheimer Weg 137 · 55543 Bad Kreuznach

Tel. 0671 30081 · Fax 30083 · info@jabo-bau.de · www.jabo-bau.de

Gestalten wie die Profis. Ein Design wie von Einrichtungsprofis - mit Effektplatten wird dies zur leichten Übung. In der Möbelindustrie kommen die selbstklebenden Kunststoffplatten beispielsweise schon lange zum Einsatz, um Oberflächen und Fronten aufzuwerten. Jetzt ist das vielseitige und einfach zu verarbeitende Material auch für den Heimwerker erhältlich. Ganze Küchen- und Türfronten lassen sich damit erneuern. Möbel werden auf diese Weise zu einem echten Unikat. We n i g A u f w a n d , g r o ß e Wirkung: Mit den selbstklebenden Effektplatten erhalten Möbel, zum Beispiel in der Küche, eine neue Optik. Foto: djd/Gutta Werke


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

31

Planen, Renovieren... Warmes Wasser gĂźnstig aus dem Hahn

Energiesparende Zirkulationspumpen beschränken Stromverbrauch

Elektrotechnik PAUL WEIS Elektromeister â&#x20AC;˘ Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ SAT-Anlagen â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ Alarmanlagen SAT-Anlagen â&#x20AC;˘â&#x20AC;˘ Installationsbus EIB EIB Installationsbus Soonwaldblick 16ďż˝ 55595 SpabrĂźcken Telefon 0 67 06 / 4 06 ďż˝ Fax 0 67 06 / 62 45

Zirkulationspumpen sorgen dafĂźr, dass man auf das warme Wasser nicht erst warten muss. Foto: djd/Deutsche Vortex Nicht nur die Heizung, auch die Warmwasserversorgung schlägt sich in der Energierechnung eines Haushaltes nieder. Wer nach MĂśglichkeiten zur Energieeinsparung sucht, der wird also nicht nur bei der Heizanlage fĂźndig. Alte Brauchwasser-Zirkulationspumpen etwa, die dafĂźr sorgen, dass jederzeit und ohne VerzĂśgerung warmes Wasser aus den Hähnen in KĂźche, Bad oder Gäste-WC flieĂ&#x;t, sind oftmals echte Energieverschwender. Moderne Zirkulationspumpen dagegen sind so optimiert, dass sie den Stromverbrauch auf ein notwendiges Minimum beschränken. Stromsparende Motoren, clevere Steuerung Verantwortlich fĂźr den geringen Stromhunger ist etwa bei den Pumpen der â&#x20AC;&#x17E;BlueOneâ&#x20AC;&#x153;Generation der Deutschen Vortex eine optimierte Motortechnik, die nahezu berĂźhrungslos und daher mit geringsten Reibungsverlusten arbeitet. Zusätzlich bietet die Pumpenserie Regelmodule, die den Energieverbrauch weiter verbessern. Ein elektronischer Regelthermostat etwa Ăźberwacht die Wassertemperatur. Ein Modul mit Zeitsteuerung erlaubt es, einzustellen, wann warmes Wasser gebraucht wird. So macht die Pumpe beispielsweise nachts oder dann, wenn die ganze Familie aus dem Haus ist, einfach mal Pause. Besonders komfortabel ist ein Regelmodul mit Selbstlerntechnologie. Die intelligente elektronische Steuerung registriert, wann die Hausbewohner den Warmwasserhahn Ăśffnen, und stellt sich binnen weniger Tage auf diese Gebrauchsgewohnheiten ein. Ă&#x201E;ndern sich die Gewohnheiten, etwa in Ferienzeiten oder während längerer Abwesenheiten, braucht das Selbstlernmodul wieder nur wenige Tage, um sich an die veränderte Situation anzupassen. Austausch bei der Heizungswartung Ideal ist es, den Austausch der alten Zirkulationspumpe gegen ein neues Modell gleich mit zu erledigen, wenn der Handwerker zur regelmäĂ&#x;igen Heizungswartung ins Haus kommt - das erspart doppelte Anfahrtskosten. Der Anschluss der neuen Pumpen ist dank der kompakten Bauform und eines modularen Aufbaus nahezu immer, auch in engen und schwer zugänglichen Bausituationen, im Handumdrehen erledigt. djd.de

Brechtel

MALER

achArbeiten vom F s zum Dach! vom Keller bi

KirchstraĂ&#x;e 24 ¡ 55545 Bad Kreuznach

Bei den besten Adressen im Einsatz 55497 Ellern ¡ Am Wiesengrund 3 Fon: 0 67 64 - 30 26-0 Mail: ofďŹ ce@fenster-hoelz.de www.fenster-hoelz.de

Tel. 0 67 56 - 9 10 88 62 55595 Winterbach c Bautrocknung c Verleih von Bautrocknern c Wasserschadensbeseitigung c Schimmelbeseitigung c Sachverständige fßr Schimmel und Feuchtigkeit

)BZTUSBÂ&#x201C;Fr#BE4PCFSOIFJN 5FM  r'BY   *OUFSOFUXXXMFOIBSUNFUBMMCBVEF

Fenster, Tßren Wintergärten Lichtdächer Glasfassaden Sonnenschutz

ROHR FREI! Nach Umbau und Sanierung

BEI KANAL- UND ABFLUSSPROBLEMEN!

Tel. 0671/8 45 90 51 ¡ Fax 0671/2 98 32 77 Mobil 0157/72 879 749 RĂźdesheimer Str. 108 â&#x20AC;˘ 55545 Bad Kreuznach â&#x20AC;˘ Fax 0671/4831813 info@kanal-wittlinger.de â&#x20AC;˘ www.kanalreinigung-wittlinger.de


32 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Delphi-Mitarbeiter kämpfen um ihre Existenz Autokorso und Kundgebung auf dem Kornmarkt - auch der Kreistag schaltet sich mit Resolution ein Langenlonsheim (nl). Die drohende Schließung der Produktion des Langenlonsheimer Standortes der Firma Delphi, einem weltweit agierenden Automobilzulieferer, hat die Mitarbeiter vor Ort kämpferisch gestimmt: Die IG-Metall hatte für gestern einen Warnstreik auf dem Kornmarkt angekündigt, bereits in der Woche zuvor waren 250 von insgesamt 372 Mitarbeitern der Aufforderung der Gewerkschaft gefolgt, in einer gemeinsamen Sitzung über einen Sozialtarifplan abzustimmen. „Oberstes Ziel ist es, die Schließung der Produktion zu verhindern“, sagte IG-Metall-Bevollmächtigter Edgar Brakhuis auf Nachfrage der Kreuznacher Rundschau. Sollte dies nicht gelingen, wollen die Mitarbeiter den Rausschmiss bei Delphi so teuer wie möglich machen. Brakhuis nennt das Vorbild

Spaniens, wo ebenfalls ein Delphi-Werk geschlossen werden sollte, es aber in dem patriotisch geprägten Land eine lukrative Abfindungsregelung gegeben habe: drei Monatsgehälter pro Beschäftigungsjahr. Brakhuis hält eine Annäherung an diese Summen in Langenlonsheim für durchaus realistisch, schließlich habe der Arbeitgeber jahrelang vom erarbeiteten Know-How seiner Arbeitnehmer und Arbeiter profitiert. Der Verlust des Arbeitsplatzes sei für diese Leute existenzbedrohend. Seitens der Geschäftsleitung hörte man in der vergangenen Woche noch von keiner Reaktion. Anders die Belegschaft, die sehr aktiv sei und bereit, für den Erhalt des Standorts zu kämpfen. Bonusregelungen und das Vermeiden von Überstunden an Samstagen und Sonntagen stehen ebenfalls

auf der Verhandlungsliste, denn es könne nicht sein, so Brakhuis, dass Überstunden durch Leihkräfte angehäuft würden. „Das ist nicht sozial verträglich, mit jeder Überstunde wird die Lebensdauer von Delphi verkürzt.“

Resolution im Kreistag Die Delphi-Mitarbeiter haben politische Rückendeckung: Die Mitglieder des Kreistages Bad Kreuznach wollen sich in einer Resolution entschieden gegen die Absicht der Firma Delphi wenden, die Fertigung im Werk Delphi in Langenlonsheim 2013 einzustellen und erklären ihre Solidarität mit den Beschäftigten. Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk Langenlonsheim sowie fast 50 Beschäftigte in Werkstätten für Behinderte wären von der Schließung

betroffen und würden in die Arbeitslosigkeit bzw. in die Beschäftigungslosigkeit entlassen. Die Ankündigung kurz vor dem Weihnachtsfest sei nicht nur menschlich unakzeptabel, sie bedeute auch eine schwere Belastung für viele Familien in der Region. Ersatzarbeitsplätze für die Industriefertigung seien kaum vorhanden, dies gilt erst recht für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen. Schon in den vergangenen Jahren wurde die Industriefertigung reduziert, weil sie in Billigländer ausgelagert worden sei, wenn auch mit mäßigem Erfolg. Die Belegschaft in Langenlonsheim ist nach Angaben des Betriebsrates gut qualifiziert und einsatzbereit auch gegenüber neuen Herausforderungen. Die jetzige Begründung der Firma Delphi, es sei eine sinkende

Auslastung zu erwarten, überzeugt die Kreistagsmitglieder nicht, es gäbe andere Verlautbarungen in der Presse. Der Hinweis, dass der Entwicklungsstandort nicht betroffen sei mit circa 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sei ebenfalls nur wenig überzeugend, da Entwicklung weit weg von der Produktion auf Dauer nicht tragen dürfte. Die Kreistagsmitglieder fordern deshalb die Geschäftsführung der Firma Delphi auf, die Schließungspläne fallen zu lassen und stattdessen mit den Vertretern der Arbeitnehmerschaft Pläne für eine zukunftsfestere Produktion im Werk Langenlonsheim zu entwickeln. Diese Resolution soll bei der nächsten Kreistagssitzung am 17. Dezember.2012 auf die Tagesordnung gesetzt werden, schreibt Kreistagsmitglied Carsten Pörksen.

In Ebernburg steht ein Hofbräuhaus… Nicht nur das Stadl ist der SPD ein Dorn im Auge – Die Genossen fordern eine Einwohnerversammlung Bad Münster am SteinEbernburg (red/nl). „Weder beim Thema fehlende Anwohnerversammlung noch beim ‚Stadl im Künstlerbahnhof‘ haben die Sozialdemokraten der Stadt die Akten geschlossen, teilt Gernot Bach im Namen des Stadtverbands mit. Weil in der Stadt bisher keine Einwohnerversammlung zur Unterrichtung der Bürger über Geschehnisse in der Kommune stattgefunden hat und die Stadtbürgermeisterin die Einberufung einer solchen bisher vehement verweigert habe, schreiben die Sozialdemokratn, habe sich der Stadtverband der SPD an die Kommunalaufsicht gewandt. Diese teilte der Partei nun mit, „dass die von ihr (der Stadtbürgermeisterin) genannten Gründe nicht geeignet sind, eine Winwohnerversammlung zu unterlassen“. Damit wird die Auffassung der Stadt-SPD bestätigt: Wie es die Gemeindeordnung vorschreibt, soll einmal im Jahr eine solche Einwohnerversammlung stattfinden, in der die Bürgerschaft über wichtige Ereignisse und Vorhaben in ihrer Gemeinde informiert wird. Und an denen fehlt es in den

Augen der SPD „wahrlich nicht“: Steuer-und Abgabenerhöhungen, Schließung städtischer Einrichtungen, Kommunaler Entschuldungsfonds und dessen Auswirkungen, Erhöhung des Schuldenstandes der Stadt, die Fusion mit der Nachbarstadt, die Liste ließe sich fortsetzen. Und dann werden die Sozialdemokraten polemisch: „Warum eine Stadtbürgermeisterin ihre Bürgerinnen und Bürger nicht informieren will, obwohl dies gesetzlich vorgesehen ist, kann anscheinend nur der Weihnachtsmann erklären.“

Streit ums Stadl Nächste „Baustelle“: Die Holzhütte, auch Stadl genannt, am Künstlerbahnhof. Hier war und ist der SPDStadtverband der Meinung, dass Stadtrat und Bauausschuss hätten gehört werden müssen und das eine solches Projekt „nicht einfach so per laufendes Geschäft vollzogen werden kann“. Hierzu teilt das Innenministerium der SPD nun mit, dass über die Aufsichtsbehörde in Trier eine Stellungnahme auch der Kreisverwaltung (die das Aufstellen der Hütte nach

Aussage von Bürgermeister Ludwig Wilhelm genehmigt habe) angefordert werde. Nach Meinung der Stadt-SPD hätte hier „Einvernehmen“ mit dem Stadtrat hergestellt werden müssen, was nicht erfolgt sei. Die Kreuznacher Rundschau fragte zwischenzeitlich beim Inhaber des Stadls nach: „Warum steht das Stadl in Bad Münster-Ebernburg?“ Andreas Röth, der gemeinsam mit Udo Braun das „Brauwerk“ im Salinental betreibt, wo das Stadl im Oktober aufgestellt ist, gab Auskunft: „Weil da Platz war“, lautet die lapidare, aber nachvollziehbare Antwort. Denn das Holzhaus sei eine Spezialanfertigung, ein so genanntes Energiesparhaus, und müs-

se auch im Winter aufgebaut stehen, damit sich die Bretter nicht verziehen oder Wasser in die Poren dringt. Das Stadl, in das bis zu 400 Gäste passen, werde aber keinesfalls betrieben. Lediglich vom 1. Oktober bis 1. November bestehe eine Betriebsgenehmigung für das Stadl am Brauwerk, in dieser Zeit wird Oktoberfest gefeiert, dann muss das Gebäude aber weichen – Hochwasserschutzprophylaxe. Letztes Jahr hatte das Holzhaus auf der Pfingstwiese überwintert, doch dann gab es Ärger, als das Stadl auch am Jahrmarkt eröffnete. Böse Zungen vermuteten Schiebung, man hätte schon im Winter auf einen der heiß begehrten

Stellplätze am Jahrmarkt spekuliert. Und um den Gerüchten keine Nahrung zu geben, sei man dieses Jahr woanders hingezogen. „Alles Quatsch“, sagt Andreas Röth, „wir müssen uns genauso bewerben wie jeder andere Schausteller auch.“ 2012 sei kein neuer Antrag fürs Überwintern auf der Pfingstwiese gestellt worden, stattdessen habe man einen Vertrag mit der Stadt Bad Münster abgeschlossen.“ Der erlaubt das Überwintern des Holzhauses bis zum Juli 2013. „Wir sind ein ziehendes Volk“, schmunzelt Andreas Röth und kann über das Misstrauen der SPD nur den Kopf schütteln: „Woanders wird man freudiger empfangen.“


13. Dezember 2012 - KW 50

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

Kreuznacher Rundschau

Michael

33

OLFFS

Malermeisterbetrieb

Nahestraße 30 · 55593 Rüdesheim Telefon 0671 / 3 35 55 · Telefax 0671 / 9 20 80 06 www.malerbetrieb-wolffs.de

wünscht die Maler- und Lackiererinnung Bad Kreuznach.

Qualität für Ihr Zuhause

Peter Meyer Malermeister

Mandeler Weg 16a · 55595 Roxheim Tel. (06 71) 4 12 68 · Fax (06 71) 4 69 08 Mobil (01 71) 3 85 67 59

v. l. n. r.: Michael Wolffs, Jens Müller, Bruno Schulz, Peter Saar, Peter Meyer, Norbert Theis.

Maler- und Lackiererhandwerk tut gut Die Innung sieht sich als Handwerk mit Vorbildfunktion. Die Mitgliedsbetriebe freuen sich, dieses Jahr mit Ihren Aktionen wieder Gutes zu tun. Seit Jahren starten sie vor Weihnachten die Seniorenaktion, um Bedürftigen mit dem Renovieren der Wohnung eine Freude zu bereiten. Anstatt Weihnachtspräsente hat sich der Vorstand mit den Mitgliedsbetrieben der Innung verpflichtet, der Generation ein Stück zurück zu geben, welche nach dem Krieg unser Land wieder neu aufbaute, denn viele von ihnen dachten damals weder an sich, noch an ihre Altersversorgung. Für die diesjährige Aktion liegen zwar bereits Bewerbungen vor, man kann sich aber bis zum 22.12.2012 noch melden. Danach wird entschieden, welche Wohnung(en) in neuem Glanz erstrahlen wird. Zum Thema Nachwuchswerbung mit sozialer Komponente möchten wir die Initiative „Geselle trifft Gazelle“ des Landesverbandes der Öffentlichkeit vorstellen. Junge Gesellinnen und Gesellen dürfen kostenfrei in einem 10-tägigen Bildungsprojekt in Ruanda jungen Afrikanern ihr Handwerk vorstellen. Dies soll ein Anreiz sein, über die Grenzen hinaus das Partnerland kennen zu lernen und an einem sozialen Arbeitsprojekt die jeweiligen Handwerkstechniken zu vermitteln. Das Projekt soll im Frühjahr 2013 starten. Junge Malergesellinnen und –gesellen können sich noch bis 22.12.2012 bewerben. Bewerbungen für die Seniorenaktion und „Geselle trifft Gazelle“ richten Sie bitte an: Maler- und Lackiererinnung des Kreises Bad Kreuznach, Obermeister Norbert Theis, Rüdesheimer Str. 34 in 55545 Bad Kreuznach.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein farbenfrohes 2013 Ihre Maler- und Lackiererinnung des Kreises Bad Kreuznach.

Gewinnen Sie mit Ihrem Malermeister:

BERGWEG 1 · 55595 HARGESHEIM FON: 0671 - 31 554 · FAX: 0671 - 41 342

MALERFACHBETRIEB PLANUNGSBÜRO

Wir bieten aus Meisterhand: • fachgerechte Malerarbeiten • harmonische Fassadengestaltung • individueller Innenausbau • kreatives Raumdesign Staatsstraße 17 • 55442 Stromberg • Tel. 0 67 24 / 31 75 Telefax 0 67 24 / 69 46 • info@malerschulz.de • www.malerschulz.de


34 Kreuznacher Rundschau

KW 50 - 13. Dezember 2012

Gefahren erkennen und die richtige Taktik wählen Feuerwehren bilden 19 neue Truppführerinnen und Truppführer aus Kreis Bad Kreuznach (red). Den ständig wachsenden Anforderungen an die oft schwierigen Einsätze der Feuerwehren im Landkreis stellten sich nun 18 aktive Feuerwehrfrauen und männer aus dem gesamten Kreisgebiet sowie ein Rettungsassistent des Deutschen Roten Kreuzes. An vier Samstagen ließen sich die Aktiven vom Rüdesheimer Kreisausbildungsteam zu Truppführern ausbilden. Bevor alle Teilnehmer des 35 Ausbildungsstunden umfassenden Lehrgangs die erfreuliche Nachricht erhielten, dass sie den Lehrgang bestanden haben, floss allerdings einiger Schweiß. Das fünfköpfige Ausbilderteam um Lehrgangsleiter Steffen Zorn (Frei-Laubersheim) hatte sich einiges einfallen lassen, um die Probanden auf ihre künftigen Einsätze als Führer eines selbständigen taktischen Trupps vorzubereiten. Die Ausbilder Martin Barth, Achim Baumann, Rouven Ginz und Dirk Zimmermann vermittelten im theoretischen Unterricht die wichtigen Kenntnisse aus den Bereichen Rechts-

kunde, Einsatztaktik im Löschangriff und bei Unfällen sowie das richtige Verhalten der Einsatzkräfte bei Eintreten einer Gefahr.

Schlauchsalat vermeiden Das Hauptaugenmerk lag jedoch auf der praktischen Ausbildung. Den Anfang machte eine umfangreiche Einführung in das Thema Schlauchmanagement. Ziel ist es hierbei, dass die Wehrleute lernen, durch sinnvolles Verlegen der Schläuche außerhalb und innerhalb des Brandobjekts zum Gelingen des Löschangriffs beizutragen und so unnötigen Schlauchsalat zu verhindern. Schon ein mangelhaft verlegter Schlauch im Treppenhaus kann einen Trupp außer Gefecht setzen. Im Anschluss wurde das Gelernte beim Löschen eines simulierten Kellerbrandes, bei der Bekämpfung eines Zimmerbrandes im 1. Obergeschoss mit Rettung einer vermissten Person über tragbare Leitern und beim Vorgehen zu einem Brand über ein Treppenhaus geübt.

Zudem erläuterten die Ausbilder, wie sich die Wehrleute bei Verkehrsunfällen zu verhalten haben. Weitere praktische Übungseinheiten hatten die Menschenrettung aus Höhen und Tiefen sowie das Bewegen von Lasten durch den Einsatz von Hebekissen, die mit Luft aufgeblasen werden, zum Inhalt. Mit der schriftlichen Lernerfolgskontrolle endete der Lehrgang. Der Lehrgang befähigt die Feuerwehrleute nun zum selbständigen Führen eines aus bis zu drei Einsatzkräften bestehenden Trupps und ist die Voraussetzung für den Besuch des Gruppenführerlehrgangs an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz. Die Ausbilder lobten die hohe Motivation der Teilnehmer vier Samstage für den Besuch des Lehrgangs zu opfern und freuten sich, dass insbesondere in den praktischen Übungen ein großes Engagement gezeigt wurde. Für die Verpflegung der Teilnehmer sorgten Mitglieder der Rüdesheimer Wehr und deren Ehefrauen und Partnerinnen.

AUSBILDERTEAM: Steffen Zorn (Frei-Laubersheim, Lehrgangsleiter) · Martin Barth · Achim Baumann Rouven Ginz · Dirk Zimmermann (alle Rüdesheim)

Gaststätte „Zur Junkermühle“

Familie Schloßstein · 55546 Neu-Bamberg · Telefon 0 67 03 - 10 37

Öffnungszeiten: Fr. & Mo. ab 17.00 Uhr · Sa. & So. ab 11.00 Uhr

Weitere Termine unter: www.junkermuehle.net Fr. 14.12. ab 17.00 Uhr Schlachtfest Sa. 15.12 & So. 16.12. Weihnachtsmarkt Der Weihnachtsmarkt beginnt am Sa. ab 16.00 Uhr & So. ab 11.00 Uhr · Sa. & So. Leberklöße

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest! Ab sofort gilt unsere neue Karte u.a. mit frischem Soonwald-Wild Am 1. und 2. Weihnachtstag Mittags haben wir geöffnet. Eine Reservierung ist empfehlenswert!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Sascha Benz & Team

Hotel-Restaurant „Ebernburger Hof“ Triftstr. 1, 55583 Bad Münster-Ebernburg Tel. 06708/6295-0, Fax 629514, www.ebernburgerhof.de info@ebernburgerhof.de · Dienstag Ruhetag! Wir wünschen unseren Gästen ein frohes Weihnachtsfest ! Am 1. und 2. Weihnachtstag Mittags haben wir geöffnet. In diesem Jahr haben wir erstmals auch zwischen den Jahren bis zum 30.12. geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Angelika und Gebhard Benz

Burgschänke Ebernburg 55583 Bad Münster-Ebernburg · Telefon 0 67 08 - 22 50 Montags Ruhetag

TEILNEHMER: Eric Ingenbrand (Guldental), Robin Bechtoldt (Rüdesheim), Dieter Born (Argenschwang), Carsten Scherer, Jörg Gutheil (Meckenbach), Frank Deisen, Martin Krauß (Raumbach), Hans-Jürgen Kraus, Melanie Kraus (Bad Münster am Stein- Ebernburg), Christoph Hanisch (DRK), Alexander Puth, Patrick Puth, Sebastian Frey (Wallhausen), Jan-Hendrik Heßlinger (Laubenheim), Thomas Erking, Christopher Bukowski (Neu-Bamberg), Jan Alves Rebelo (Bad Sobernheim), Kerstin Heinze (Hüffelsheim), Sascha Laux (Bad Kreuznach)

Im Salinental · Bad Kreuznach Tel. 06 71 - 48 33 780 Handy: 01 71-19 92 072

Öffnungszeiten: täglich 11.30 - 14.00 Uhr und 17.30 - 22.00 Uhr Dienstag Ruhetag Das Ehrenamt in der Feuerwehr bedarf einer ständigen Weiterbildung. Das Foto zeigt die neuen Truppführer und –führerinnen im Kreis Bad Kreuznach. Foto: FFW

Um Reservierung wird gebeten.

An Weihnachten 25./26. 12 und Silvester geöffnet. Wir bieten auch Raum für größere Gruppen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Familie Cesljar


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

35

Herzlich willkommen ... Die vier Kerzen Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hĂśrte, wie die Kerzen zu reden begannen. Die erste Kerze seufzte und sagte: â&#x20AC;&#x153; Ich heiĂ&#x;e Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten kei keinen Frieden, sie wollen mich nicht.â&#x20AC;? Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schlieĂ&#x;lich ganz. Die zweite Kerze flackerte und sagte:â&#x20AC;? Ich heiĂ&#x;e Glauben. Aber ich bin ĂźberflĂźssig. Die

Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.â&#x20AC;? Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus. Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort: â&#x20AC;? Ich heiĂ&#x;e Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen. â&#x20AC;? Und mit einem letzten Auf-

Am 25. Dezember und 26. Dezember 2012 sowie an Silvester und Neujahr Mittag-, und Abendbuffet mit Sektempfang. Zusätzlich servieren wir am 25. & 26.12. Weihnachtsgans. Am Silvesterabend zusätzlich gegrillter Lachs & noch mehr Auswahl an Häppchen.

flackern war auch dieses Licht ausgelĂśscht. Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte: â&#x20AC;&#x153; Aber, aber ihr sollt doch brennen und nicht aus sein! â&#x20AC;&#x153; Und fast fing es das Weinen an. Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte: â&#x20AC;&#x153; Hab keine Angst! Solange ich brenne, kĂśnnen wir auch die anderen Kerzen wieder anzĂźnden. Ich heiĂ&#x;e Hoffnung! â&#x20AC;? Mit einem Streichholz nahm das Kind, das Licht dieser Kerze und zĂźndete die anderen Kerzen wieder an!

Seit 24 Jahren in Bad Kreuznach

Wir bieten unseren Gästen MittagsmenĂź und eine groĂ&#x;e Auswahl ĂĄ la Carte An Feiertagen mit Sektempfang

14,90 â&#x201A;Ź pro Person Kinder: bis 11 Jahre 8,90 â&#x201A;Ź Ă&#x2013;ffnungszeiten: mittags 11:30 - 14:30 ¡ abends 17:30 - 23:00 Uhr Di. Ruhetag, auĂ&#x;er an Feiertagen, Heiligabend geschlossen WilhelmstraĂ&#x;e 6 (1. Stock) - 55543 Bad Kreuznach ď&#x20AC;¨ 06 71 - 483 246 70 ¡ www.mandarin-garden.de

mittags 11:30 - 14:30 abends 17:30 - 23:30 Montag Ruhetag, auĂ&#x;er an Feiertagen An Heiligabend geschlossen

WilhelmstraĂ&#x;e 5 55543 Bad Kreuznach ď&#x20AC;¨ 06 71 - 44 19 4

Bitte beachten Sie: Wir verzichten auf Geschmacksverstärker, Farb- und Konservierungsstoffe

Ochsenkotelett auf Ofengemßse Ochsenkotelett auf Ofengemßse dazu Michael´s BBQsauce

Ochsenkotelett auf OfengemĂźse Zutaten Ochsenkotelett

Zubereitung OfengemĂźse ¡ Backofen auf 160°C vorheizen ¡ KĂźrbis waschen, in Spalten schneiden, Kerngehäuse entfernen ¡ Kartoffeln waschen aber nicht schälen, Zwiebeln abziehen und Paprika in Spalten dazu Michael´s BBQsauce schneiden, Orangen waschen, trocken Zutaten BBQsauce tupfen danach die Schale abreiben 8 EL Tomatenketchup (Heinz), 2 Zehen ¡ Orangen auspressen Knoblauch, 100g Pfirsisch aus der Dose ¡ KĂźrbis, Paprika, Knoblauch, Kartoffeln und Sel oder grobes Meersalz, schwarzer Pfeffer pĂźriert, 30ml Sojasauce, 50g Ingwer frisch Zwiebeln auf ein tiefes Backblech legen gerieben, 2 EL brauner Zucker, Saft von ¡ mit Meersalz, Pfeffer und Zucker wĂźrzen, 1 Limette, ½ TL Cayenne Pfeffer, ½ TL Ă&#x2013;l und Saft darĂźber träufeln dazu Michael´sTabasco, BBQsauce Salz und 2 EL Balsamicoessig ¡ Chilischote waschen, entkernen u. halbieren Zutaten OfengemĂźse ¡ Ingwer schälen und in Scheiben schneiden, 1 kg MuskatkĂźrbis, 0,5 kg Kartoffeln (Drillinge), Knoblauchzehen andrĂźcken 4 rote Zwiebeln, 2 gelbe Paprika, Grobes Meersalz, ¡ alles mit Thymian auf dem Pfeffer, 3 EL brauner Zucker, 4 EL OlivenĂśl, GemĂźse verteilen 2 unbehandelte Orangen, 1 rote Chilischote, ¡ im Ofen zugedeckt mit Alufolie 100 g frischer Ingwer, 2 Knoblauchzehen, ca. 35 Minuten schmoren 2 Zweige frischer Thymian Zutaten Ochsenkotelett 6 dicke Scheiben Ochsenkotelett aus 6 dicke Scheiben Ochsenkotelett ausder hohen Rippe (CĂ´te de Boeuf), Fleur de der hohen Rippe (CĂ´te de Boeuf), Fleur de Sel oder grobes Meersalz, schwarzer Pfeffer Sel oder grobes Meersalz, schwarzer Pfeffer auszum der MĂźhle, 5 EL SonnenblumenĂśl zum aus der MĂźhle, 5 EL SonnenblumenĂśl Braten, 2 Zweige Thymian und 1 Zweig Braten, 2 Zweige Thymian und 1 Zweig Rosmarin, 2 Zehen Knoblauch ungeschält Rosmarin, 2 Zehen Knoblauch ungeschält

Ochsenkotelett auf OfengemĂźse

Zutaten fĂźr 6 Personen

Zubereitung Ochsenkotelett ¡ die Ochsenkoteletts mit dem Fleur de Sel und Pfeffer wĂźrzen ¡ in heiĂ&#x;em Ă&#x2013;l mit den ungeschälten ½ Knoblauchzehen (so verbrennt der Knoblauch nicht) von allen Seiten anbraten ¡ Kräuter grob hacken, zugeben und alles zusammen in einer ofenfesten Pfanne im vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 18 Minuten braten Zubereitung BBQsauce ¡ die Knoblauchzehen pressen, zusammen mit dem PfirsichpĂźree, Ketchup, Sojasauce, Honig, Ingwer, Balsamico, Limettensaft und dem Zucker solange verrĂźhren, bis sich der Zucker restlos aufgelĂśst hat ¡ zum Schluss noch die GewĂźrze hinzufĂźgen und eventuell nach Geschmack nachwĂźrzen

Partyservice Creative Michael GĂśckel ¡ Waldhilbersheimer StraĂ&#x;e 13, 55545 BadKreuznach-Winzenheim Telefon: 06 71-3 33 35 ¡ Fax: 06 71-9 21 19 68 ¡ www.partyservice-creative.de ¡ info@partyservice-creative.de

 

Events und Veranstaltungen 2013 18.01.2013

Kochkurs â&#x20AC;&#x17E;Leichte WinterkĂźche ganz wildâ&#x20AC;&#x153;*

16. 02. und 17.02. 2013

Hochzeitsmesse im Parkhotel Kurhaus Bad Kreuznach

22.02. und 01.03.2013

Kochkurs â&#x20AC;&#x17E;Den Zauber des Meeres in einem MenĂź vereinenâ&#x20AC;&#x153;*

22.03.2013

Ein Abend mit Hummer & Co.*

11.05.2013

Kulinarische Weinprobe, Gau-Algesheim

28.06. und 29.06.2013

Jazz Festival im Weingut Haas, Langenlonsheim

30.08. bis 01.09.2013

30jähriges Jubiläums-Hoffest mit Musik und Unterhaltung im Weingut Emrich-Montigny, Planig

14.09.2013

10. Klassische Sommernacht im Weingut Dr. Crusius, Traisen*

25. + 26.10.2013 KĂźchenparty * 09.11.2013

WildmenĂź â&#x20AC;&#x17E;Wild und Weinâ&#x20AC;&#x153;* im Weingut Barth, Sommerloch*

* nur mit Voranmeldung

Guten Appetit!

                                  

Š Michael GÜckel

Unsere SĂśhne Robin und Daniel wĂźnschen:


36 Kreuznacher Rundschau

Engel`sche Gedanken Urlaub iwwer Heilich Oomend „Ich will nit fort, wenn Weihnachde is“, so seet die Groß zu ihrem Vadder, „ich aach nit“, pienzt de Kläänscht, de Paul, es war e firchterlich Geschnadder. „Un ich will liewer aach deheem sein, wenn’s Chrischtkind kimmt, das wääß jo nit, wohin’s soll die Geschenke bringe!“, seet’s Steffi, das wo in de Mitt. Do hat de Babba inngesiehn, dass er die Kinner uffklär’n muss, was so e Ski-Urlaub bedeut un rieft: „Mo still! Gebabbel Schluss!“ „Mir fahre in e Top-Hotel un bleiwe dort fier vierzehn Daach, den Ort im Winter-Ski-Gebiet, den kennt es Chrischtkind, glaabt mers, aach. Mir honn dort all Annemmlichkeite, die wo mer sich nur aus kann denke, mir müsse uns um rein nix kümmre, mir misse nur die Ski gudd lenke. Un isses Ski-fahr’n oomends rum, dann is gebutzt, gekocht, gedeckt, un’s Esse steht schunn uff‘m Disch, das uns dann ganz besonnerscht schmeckt. Un wenn dann Heilich Oomend is, dann duun mer Weihnachtslieder singe, und’s Chrischtkind dut uns, wie deheem, wie mer’s geweehnt, Geschenke bringe.“ Do guckt es Steffi ihn groß an, was grad mim Paul sich noch gestritt: „Ääns, Babba, kann ich nit verstehn, fier was kimmt dann die Mama mit ?“ © by Anna Marita Engel mit herzlichen Grüßen an alle Senioren/Innen vom Seniorennachmittag in Roxheim und allen Lesern in Nah und Fern ein frohes Weihnachtsfest

Alte Autoreifen einfach abgelagert Frei-Laubersheim sucht Umweltsünder Frei-Laubersheim (red). In den letzten Wochen hat Ortsbürgermeister Heinz Bergmann leider feststellen müssen, dass erneut Altreifen durch einen „bisher unbekannten Umweltsünder“ in der Gemarkung abgelagert wurden. Wie in der Vergangenheit wurden die Reifen auch dieses Mal wieder im unmittelbaren Einmündungs- und Zufahrtsbereich der Zufahrtsstraße zur Firma Ehl / Basalt AG abgeladen. Es handele sich um insgesamt 14 alte Reifen, die der Größe nach sowohl auf Pkws oder Klein-Angängern, als auch auf landwirtschaftlichen Fahrzeugen montiert gewesen sein könnten. Bergmann hat mittlerweile das Umweltamt der Kreisverwaltung eingeschaltet

und bittet auch die Bevölkerung um Hilfe, wer etwa Auffälliges gesehen habe, könne sich an den Ortsbürgermeister persönlich, ( 06709 / 757, bzw. die Ve r b a n d s g e m e i n d e v e rwaltung Bad Kreuznach, ( 0671 / 91-16, oder an das Umweltamt der Kreisverwaltung Bad Kreuznach, ( 0671 / 803-0, wenden.

KW 50 - 13. Dezember 2012

Weihnachtsfest ohne Hunger Humanitäre Hilfe Windesheim brachte 50.000 Hilfspakete Rumänien Windesheim (red) Familie Stoffel und Familie Gutenberger von der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. , die nach siebenjährigem Engagement das 50.000. Paket im 31. Hilfstransport nach Rumänien auf den Weg gebracht haben, sind glücklich, dass mit dem diesjährigen „Weihnachtstransport“ wieder so vielen armen Menschen in Rumänien geholfen werden kann. In den vergangenen Monaten haben sie wieder unzählige Hilfsgüter sortiert und verpackt. Sponsoren wurden gewonnen, um die dringend benötigten Lebensmittel und Hygieneartikel kaufen zu können. So verzichtete Pastor i.R. Josef Winkler aus Braunweiler anlässlich seines 75. Geburtstages auf Geschenke und bat seine Gäste um Geldspenden für die Transportkosten des „Weihnachtstransportes“ der HHW e.V. Bernd und Alexander Stoffel haben den 3.400 km langen Hin– und Rückweg mit dem von der Firma LTG Langenlonsheim kostenlos zur Verfügung gestellten Lkw in vier Tagen bewältigt. Eine enorme ehrenamtliche Leistung. Für die Caritas Einrichtung „Der barmherzige Samariter“, welche arme Familien mit Bekleidung, Hygieneartikeln und Lebensmitteln versorgt, konnte der Transport u.a. mit 4.000 kg Lebensmittel bestückt

werden. Edith Stoffel, Gudrun Gutenberger und Nora Mientus, welche die Verteilung der Hilfsgüter in Blaj/ Rumänien koordinierten waren glücklich, so vielen Menschen ein Weihnachtsfest ohne Hunger bescheren zu können. „Viele engagierte Spender, Firmen, Privatpersonen oder Kindergärten beteiligten sich mit liebevoll gepackten Weihnachtstüten am Transport, so dass wir 500 Weihnachtsgeschenke und 500 Adventskalender dabei hatten. Es war so schön, die glücklichen Augen der Kinder zu sehen“ berichtet Edith Stoffel. „Im Altenheim, im Kloster, im Waisenhaus, bei unseren Besuchen mit der Sozial-Station bei alten, pflegebedürf-

tigen Menschen und in den Familien wurden wir mit dankbarer Freude empfangen und sind glücklich, dass wir so viel helfen konnten“, resümiert Gudrun Gutenberger. Die armen Gesichter der Menschen vor Augen zu haben, das sei die größte Motivation dieser kräftezehrenden „Großaktion.“. Die Mitglieder der Humanitären Hilfe Windesheim e.V. bedanken sich herzlich für die vielseitige Unterstützung und wünschen allen Spendern eine glückliche und besinnliche Adventszeit. Neue Spenden sind jederzeit willkommen: Spendenkonto Humanitäre Hilfe Windesheim e.V. Konto Nr. 1270 367 08 BLZ 560 501 80

Auch der Kindergarten Langenlonsheim sammelte fleißig

Felix sucht neues Zuhause Hilferuf des Katzenschutzvereins für den unkomplizierten Kater Bad Kreuznach (red). Felix ist ein sympathischer, liebenswerter Kater von unkomplizierter Wesensart. Er wurde ins Katzenhaus gebracht, weil die Besitzer ihr Haus verkauften und in eine Wohnung zogen in der Felix aber auf Dauer nicht leben kann, da er Auslauf braucht. Deshalb sucht der Katzenschutzverein für Felix ein geeignetes neues Zuhause bei einer Familie mit Haus und Garten, am besten in ländlicher Gegend. Felix ist zwar schon 17 Jahre alt, aber noch top-fit. Mit seinem unwiderstehlichen Katercharme verzaubert er das Herz eines jeden Katzenliebhabers. Der Kater ist kastriert, gegen

Katzenseuche geimpft und negativ auf Leukose getestet. Wer Felix möglichst bald ein geignetes Zuhause ge-

ben möchte, bitte melden bei Katzenschutzverein. Mo, Mi, Fr, jeweils von 18-20 Uhr ( 0671/27492.


13. Dezember 2012 - KW 50

Kreuznacher Rundschau

37

25.Weihnachtsmarkt in Bockenau In wenigen Tagen ist es wieder soweit, der 25. Bockenauer Weihnachtsmarkt, der inzwischen größte zwischen Nahe und Hunsrück, öffnet in diesem Jahr bereits am Freitag, dem 14.12.12 um 17 Uhr seine Pforten. Weiter geht es am Samstag, dem 15.12.11 ab 15 Uhr und am Sonntag, dem 16.12.12, der mit Gottesdiensten in beiden Kirchen beginnt, warten ab 11 Uhr mehr als 70 Anbieter mit weihnachtlich geschmückten Holzbuden auf die zahlreichen Besucher im alten Ortskern unserer Gemeinde. An dieser Stelle darf ich mich im Namen der Ortsgemeinde ganz herzlich bei Frau Christa Schöffling bedanken, die „treibende Kraft“ die vor 25 Jahren den Markt ins Leben gerufen hat und diesen stetig ausgebaut hat. Ohne Ihre Ideen und Kreativität wäre der Markt nie zu dem geworden und worauf wir Heute alle sehr stolz sind ! Besondere musikalische Höhepunkte sind 2 Konzerte in der ev. Kirche. Am Samstag um 17 Uhr spielen unsere „Bockenauer Dorfmusikanten“ zum Weihnachtskonzert auf und am Sonntag um 16:00 Uhr freuen wir uns auf die „weihnachtliche Stubenmusik“ der Familie Halfmann, die mit Zither, Mandoline und Hackbrett die Zuhörer stimmungsvoll auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen wird. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Das musikalische Rahmenprogramm der 3 Markttage wird durch den Drehorgelmann, die Stadtkapelle Bad Sobernheim, das Alphornquartett, die Jagdhornbläser, den Musikverein Sponheim und den Musikverein Bretzenheim, sehr abwechselungsreich in der Ortsmitte abgerundet. Ein besonderer Höhepunkt des Jubiläumsmarktes wird der singende Weihnachtsmann mit seinem weißen Rentier sein, der am Samstag von 16 Uhr bis 19 Uhr auf dem Markt zu bestaunen ist. Natürlich legen wir Bockenauer auch auf lukullische Genüsse aus der heimischen Küche größten Wert. So werden an allen Tagen wieder Füllsel, heiße Fleischwurst aus dem Kessel, Wildbret, Spießbratenbrötchen vom Holzkohlengrill, heiße Kartoffeln, Waffeln sowie im Rathaussitzungssaal, Kaffe und Kuchen angeboten.

r

14. bis 16. Dezembe

BETT KFZ-MEISTERBETRIEB BETT

• • • • •

Reparaturen aller Art Klimaservice HU / AU Unfallinstandsetzung Autoglas

Rathaustorstraße 5 - 55595 Bockenau Telefon (0 67 58) 77 36 · edmund.bett@t-online.de

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünscht allen Kunden, Freunden und Bekannten /i

Unsere Bockenauer Gastwirtschaften haben sich ebenfalls hervorragend gerüstet und runden das kulinarische Angebot bestens ab. iŽÌÀœ“iˆÃÌiÀ

Für unsere Jüngsten wird am Samstag und Sonntag jeweils um 16:30 Uhr das Kasperle Theater der Hohensteiner Puppenkiste im ev. Jugendheim den Vorhang öffnen. Samstags: „Der gestiefelte Kater“ und Sonntags: „Hänsel u. Gretel“. Eintrittspreis je 1.-€. Auch ist wieder am Sonntag von 13 – 15 Uhr ein Falkner mit seinem Steinkauz, Uhu und Wüstenbussard zu bewundern. Die Zutaten des Bockenauer Weihnachtsmarktes in der anheimelnden Atmosphäre der alten Ortslage auf engstem Raum, in den verwinkelten Höfen, das Treffen alter Bekannter, der Plausch beim Glühwein, die liebevolle Dekoration von Buden, Strassen und Häusern macht den besonderen so überaus geschätzten Flair des Bockenauer Weihnachtsmarktes aus. Ich freue mich Sie zu treffen! Jürgen Klotz, Ortsbürgermeister

>ˆ˜âiÀ -ÌÀ° Óx U xxx™x œVŽi˜>Õ /i\ ä ÈÇ xn É È{ nä U >Ý\ ä ÈÇ xn É nä Îä £ä œLˆ\ ä£ Ç£ É Ç Ç£ äx ™n i‡“>ˆ\ ,œ>˜`° >>ÃiJ̇œ˜ˆ˜i°`i

Dachdeckerbetrieb Michael Herrmann

• Dacheindeckungen • Fassadenbekleidungen • Bauwerksabdichtungen Am Stromberg 16 · 55595 Bockenau

Tel. 0 67 58-9 35 06

Die Ortsgemeinde Bockenau begrüßt alle Besucher ! Im restaurierten alten Ortskern von Bockenau rund um den Rathausplatz und die lebensgroße Weihnachtspyramide, erwarten Sie weihnachtlich dekorierte Holzhäuser mit einem großen Angebot an Kunstgewerbe, Geschenkartikeln, regionalen Spezialitäten - sowie ein vorweihnachtliches Rahmenprogramm !

Ortsbürgermeister Jürgen Klotz


38 Kreuznacher Rundschau

KLEINANZEIGEN

13. Dezember 2012 - KW 50

Stellenmarkt Qualifizierte Tagesmutter hat noch Plätze in Bgn.Dietersheim frei. Auch kurzfristige Ferienbetreuung möglich.  0160/94170952 Bügle Ihre Wäsche  0175/3857071 Haushaltshilfe für 5 Std./Woche in Bingen-Stadt gesucht.  0178/2961088

Wir suchen zuverlässige Zusteller/innen für die Verteilung der Kreuznacher Rundschau am Donnerstag. Besonders geeignet für diese Tätigkeit (tagsüber) sind rüstige Rentner/in, Hausfrauen/männer sowie Jugendliche ab 13 Jahren.

Badenheim Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Per Mail an: vertrieb@kreuznacher-rundschau.de oder Telefon 0671-796076-0

Umzüge Saalwächter suchen

Büro- / Außendienstmitarbeiter einen

rüstigen / belastbaren Renter für Kartonausfahrten

Kreuznacher Rundschau Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

sowie Fahrer Klasse 3 (C1E) mit Fahrerkarte

Tel.: 06 71 - 79 60 76-0 Fax.: 06 71 - 79 60 76-29

Bingen 49 19 40 Bad Kreuznach 2 55 78

Mathildenstraße 3-7 55543 Bad Kreuznach

Flexibler Fahrer gesucht mit Personenbeförderungsschein Kreis Bingen auf 400,-€ Basis gerne Frührentner 06721 / 993051 Fr. Nagel

!!!!!!!!!

Sie suchen einen Nebenverdienst?

www.kreuznacherrundschau.de

Chiffre? So antworten Sie auf eine Chiffre-Anzeige! Per Post Schreiben Sie Ihren Antwortbrief, stecken Sie ihn in einen Umschlag und schreiben Sie nicht nur die Adresse des Verlages, sondern auch die Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag. Der Brief wird dann von uns nicht geöffnet, sondern direkt weitergeleitet. Per Mail Hängen Sie Ihren Antwortbrief als Datei an Ihre Email an. Schicken Sie sie an folgende Adresse m.schankin@ kreuznacher-rundschau.de und geben Sie als Betreff die ChiffreNummer an.

Firma sucht kurzfristig Arbeiten aller Art Tel.: 0176-77093959 Zum April 2013 suchen wir:

gut ausgebildete, qualifizierte Köche/in Servicekräfte Aushilfen Voraussetzung: sehr gute Deutschkenntnisse

06 71 - 7 94 85 89 Hofgut Rheingrafenstein Rheingrafenstein 1 55543 Bad Kreuznach

Hausbesuche!

Friseur-mobil Tel.: 0151-12 95 14 37

DIE GUTE FEE professionelle Wohnungsreinigung zu günstigen Pauschalpreisen.

Tel: 0178/5590536 www.dierheinlandfee.de

Handwerklich begabter Ruheständler

auf 400,-- € Basis gesucht, für Hausmeister- und kleinere Reparaturtätigkeiten, im Winter auch Winterdienst. Zu Ihren Aufgaben gehört die Betreuung mehrerer Gebäude in Bad Kreuznach. Verlässlichkeit und Eigeninitiative sowie eigenes KFZ sind Voraussetzung. Ebenso die Bereitschaft bei Bedarf früh morgens und am Wochenende tätig zu werden. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, melden Sie sich bitte telefonisch:

Tel: 0671-920653-0

Reinigungskraft für Fitnessstudio

Wir suchen eine Reinigungskraft für ein Fitnessstudio, täglich 2,5-3h Arbeit Mo-Sa, im 14 tägigen Rhythmus. Die Reinigung muss zwischen 22-8 Uhr erfolgen. Tel: 0152-335 357 14 - Hr. Semsch Überlassen Sie Ihre Zukunft nicht dem Zufall! Im Bewerbungsprozess sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

Teilhaber/in für einen eingeführten, ambulanten Pflegedienst zur Leitung, kaufmännischen Führung und zum Ausbau des Unternehmens gesucht. Führungsqualitäten und kaufmännisches Denken sind Grundvoraussetzung. Einsatzgebiet: Großraum Bingen und Bad Kreuznach. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an Chiffre Nr. 113 / 49 / 12 B Wir versichern und erwarten absolute Diskretion.

• Wie hebt sich meine Bewerbungsunterlage von der Masse ab? • Entspricht mein Lebenslauf den neuesten Bestimmungen? • Bin ich auf alle Tücken im Vorstellungsgespräch vorbereitet? • Welche Unternehmen bzw. Positionen passen wirklich zu mir? • Bin ich mir meiner Qualifikationen und Stärken bewusst? • Wie gehe ich in eine Gehaltsverhandlung? • Welche Möglichkeiten der Jobsuche gibt es für mich? Wir unterstützen Sie in allen Bereichen Ihres Bewerbungsprozesses. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zum Gespräch. Wir freuen uns auf Sie.

Erfahren Sie mehr über Ihr individuelles Bewerbungskonzept.

Freifrau von Wolff Personalberatung & Training e.K. Soonblick 17 · 55543 Bad Kreuznach Telefon 06 71/89 61 320 personalberatung@freifrauvonwolff.de www.freifrauvonwolff.de


KLEINANZEIGEN

13. Dezember 2012 - KW 50

Schnäppchen Kaufangebote Verschenke zwei 2000 Liter Heizöl-Kunststofftanks, Edelstahlkamin 13cm Ø, 10m, neuwertig, zu verkaufen, Preis VHB  0176-96648437

Nachhilfe Biete Nachhilfe in Englisch, Deutsch, Franz., mit gezielter Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Hausbesuche möglich 0671-9289776

Auto und Motor Corsa, EZ 9/05, 85 600 KM, blaumet., viele Extras, CD-MP3, Klimaaut. Garagenwagen, 8-f.-bereift, Inspektion neu u. viele Neuteile i. W. v. 1200 €, Preis VHB, sehr guter Zustand 01573-4423171

Bekanntschaften Juliane 66J., ist eine bezaubernde u. sehr hübsche Witwe. Naturverbunden,herzlich, natürlich u. häuslich. Sie ist in jeder Beziehung unabhängig und wird einem liebevollen Mann, gerne auch älter, eine wunderbare Partnerin sein. Bitte rufen Sie an. Ü.PV „Das Kennenlerntelefon“ 06107-9896850

Sie, 54, schlank u. nett, sucht älteren, sympathischen, reiferen u. alleinstehenden Herrn, ab 70 J, i. d. Nähe von Bad Kreuznach, für eine Freundschaft Chiffre 115/50/12 K Ich, m., 71 J., suche eine Partnerin v. 65-70 J., für gemeinsame Unternehmungen (Urlaub u.s.w.) sowie gemütliches Beisammensein. Bei Interesse bitte melden Chiffre 116/50/12 G Du bist eine Single-Frau u. möchtest nicht alleine sein an Weihnachten und Neujahr? Nein? Ich auch nicht. Ruf mich einfach an 0176-77093959

Ayuvedische

Tantra-Massagen „Die heilsame Erweckung der universellen schöpferischen Lebensenergie“

Mirella Loffredo · Tel.: 0671 - 920 28 62 www.siringitha-tantra.de

Tel.: 0671-48 31 558

Suche

Uhren und Münzen Zahle Höchstpreise Tel: 01578-7909301

Kaufe gebrauchte Armbanduhren aller Art sowie Münzen und alles aus Bad Kreuznach. Familie Warren, Bad Kreuznach

Tel.: 0671-9208641

Die alte Villa in Planig Antiquitäten An- und Verkauf

Inh. Dagmar Rothenbach . www.die-alte-villa.de

Umzüge Saalwächter · Nah-, Fern-, Auslandsumzüge · Lagerung · fachgerechte Möbelmontage · verbindliche Festpreise

Bad Kreuznach 25 57 8

Kaufe aus Omas Zeiten: alte Mode, altes Kristallglas, alten Modeschmuck, Porzellan und alte Möbel. Garantiere seriöse Kaufabwicklung.  0176-31271259

Kaufe alle Kfz!!!

Ein vielseitiges Angebot !

WEIHNACHTSGESCHENKE: Rosina Wachtmeister, Goebel Hutschenreuther, GILDE formano, GEFU, Küchenprofi Große Auswahl BASTELN

Bad Kreuznach, Mannheimer Straße - direkt am Parkplatz Holzhäuser -

Ausstellung INNENAUSBAU - INFO - Mainzer Straße 11

Telefon: (0 61 32) 18 02 oder 0171 / 820 47 48 – erreichbar auch Samstags und Sonntags –

Telefax: (0 61 32) 76 004

Häuschen mit Kachelofenheizung, Alleinlage, an Idealisten, mit Sommerweide für Pferde, gute Busanbindung nach KH, ab 01.03.2013 frei  06709-505 KH, nahe Stadtzentr., freist. san. EFH mit Gewerbefl. im EG von ca. 90 m², 1. OG ca. 90 m², 3,5 ZKB, Holzdielenböden, Speicher ausbaubar, Grdst. ca. 480 m², Verk. v. privat, Preis VHB  0172-6100450 Bad Kreuznach-Stadtmitte: 2 Zi.-Whg., 65 m², 2. OG, Kü. Bad, zu vermieten, 350 € KM, 120 € NK, 3 MM KT, ab sofort  0176-10342210 1 möbl. Zi. m. Single-Kü., nahe Diakonie, an Wochenendheimfahrer, sep. Eing., Hof, ZH, SAT, ab 01.01. frei, Miete 250 € zzgl. Strom, KT  06709-505 KH, ruhige Lage, 3 ZKB, Keller, komplett renoviert, ab 01.03.2013 o. früher frei, 52 m², 300 € KM + 80 € NK + 50 € HK, 3 MM KT  0671-97086026 oder 015228697660

Immobilie statt Sachwert Bei Interesse: Tel.: 0671-483 40 50 oder 0171-474 55 28

GORILLAS SUCHEN PATEN 1 Euro am Tag für die Berggorillas und Wälder in Afrika.

Weitere Informationen unter: Zoologische Gesellschaft Frankfurt Bernhard-Grzimek-Allee 1 60316 Frankfurt am Main Telefon: 069 - 94 34 46 0 info@zgf.de | www.zgf.de

PKW-BARANKAUF AUTOHAUS ASLANTAS

Angebote Bad Kreuznach, gute Lage, 62 m² (4 Zi.) + Keller, kompl. renoviert + Heizung, 360 € Kaltmiete, 100 € NK, 40 € HK, 3 MM KT, ab 01.03.2013 frei  0671-97086026 oder 015228697660

Bad Kreuznach-Winzenheim, Genheimer Straße 9-15, Tiefgaragenstellplatz für 6000 € zu verkaufen  06706-457 Einliegerwohnung, KH-Kuhberg, 1 Zimmer, kl. Küche, Bad, 36 m², KM 180 €, NK 80 €, 2 M M K a u t i o n , frei ab 01.02.2013  0671-66760 Hargesheim: 4,5 Zi., Kü., 2 Bäder, Balkon, 126 m², EG, ab 01.03.2013 in 2 Fam.-Bungalow, mit Vollwärmedämmung, Bäder neu renoviert, KM 700 € + NK + 2 MM KT  0171-3322203 Spabrücken, Hauptstraße 4, 6 ZKB mit Nebengebäude + Garage, frei ab 01.01.2013, Haustiere nicht erwünscht, KM inkl. Steuer u. Versicherung 580 €, NK nach Verbrauch  06706-1093 H.P. Gäns

Zu vermieten: Tiefgaragenparkplätze KH-Innenstadt- Kilianstrasse Mietpreis: 50,00 ` pro Stellplatz, ab sofort

Tel: 0171-4751634

Wir vermitteln Kapitalanlagen

Unfall- Motorschaden zahle über Restwert. HausbesuchAbmeldeservice- Barabwicklung Schrottautos zahle bis 100.- ` Gebührenfrei: 0800/6671777 auch am Wochenende oder 0671/4836898

39

Immobilien

Achtung liebe Kreuznacher!

Zahle bis zu 2000 € für edle Damengarderobe sowie Ringe, Ketten und Armbänder aus Omas Zeiten -Sofort Bargeld und Hausbesuche-

Kreuznacher Rundschau

WIR KAUFEN: Busse und Transporter auch von Firmenfahrzeugen, Unfall- und Motorschadenwagen

Wir haben gut verkauft:

Über 91% der uns anvertrauten Immobilien in der vereinbarten Laufzeit zum Top-Preis !

Bad Kreuznach

Carl-Schurz-Straße 6 „Wohnen im Grünen“ Helle attraktive 5 Zi.-Whg., 116 m² Wfl., 2. OG, 2 Bäder, 2 Balkone, Kellerraum, gr. Hobbyraum 30 m² im DG, top modernisiert, EB ab 01.02.2013, Miete 552 € zzgl. Carport, NK, KT u. Prov., WBS erforderlich Tiedemann Immobilien Tel.: 0176-22662551 1.150 m² Lagerflächen zu vermieten! Zentral zwischen Bingen und Büdesheim gelegen – Saarlandstraße 54. Ideal geeignet für Handwerker, Spediteure, Kleinunternehmer oder zum privaten Zwischenlagern von Möbeln etc. – Teilbar ab ca. 10 m²

Tel. 01525/3639264

www.kreuznacher-rundschau.de

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie - versprochen! Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992! Für den Verkäufer kostenlos!  (0 67 21) 15 57 00

Pluschke´s Dezemberangebot! Sponsheim: Herrliches Wohnhaus mit Einliegerwohnung. ca. 183 qm Gesamtwfl. Brennwertheizung mit Solarunterstützung von 2008, Kachelofen. Doppelgarage, Südbalkon und Terrasse, Sofortbezug Areal ca. 669 qm Kaufpreis: Nur 325.000,– € Ockenheim: Älteres Wohnhaus mit ca. 120qm Wohnfl auf ca. 359 qm Areal mit Doppelgarage, 2 Abtstellschuppen. 5 Zi, Küche mit Speisekammer, Gas-ZH, Vollkeller, Innenhof usw. Sofortbezug Kaufpreis: Nur 154.000,– € Weiler: Schönes Einfamilienhaus mit Garage. Total renov Wfl. ca. 125 qm, Areal ca. 316 qm. Kaufpreis: Nur 125.000,– €

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192


1

13.990,â&#x20AC;&#x201C;

Bei uns fĂźr

Angebot gilt fĂźr einen Ford B-MAX Ambiente 1,4 l Duratec-Motor 66 kW (90 PS).

1

! "Ĺ&#x2021; Â&#x20AC;Ĺ&#x2021;?Ĺ&#x2021;%!

,Ä&#x20AC; Ĺ&#x2021;-ÂżĹ&#x2021;=6Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021;99989Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2021;%Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2021; . ?Ĺ&#x2021;>:Ĺ&#x2021;;5_<Ĺ&#x2021;78Ĺ&#x2021;59_>Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021; Ĺ&#x2021;>:Ĺ&#x2021;;5_<Ĺ&#x2021;78Ĺ&#x2021;59Ĺ&#x2021;7> _ _6>>>?Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021;?_ _6>>>?

57???

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EC) 715/2007): Ford B-MAX: 7,9 (innerorts), 4,9 (auĂ&#x;erorts), 6,0 (kombiniert); CO2-Emissionen: 139 g/km (kombiniert).

â&#x201A;Ź

Panorama-Schiebetßr mit integrierter B-Säule, Flexibles Sitzsystem, Aktive Fahrdynamikregelung: Torque Vectoring Control, Fehlbetankungsschutz: Ford Easy Fuel

FORD B-MAX AMBIENTE

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

0

16.980,-

! "Ĺ&#x2021; Â&#x20AC;Ĺ&#x2021;?Ĺ&#x2021;%!

,Ä&#x20AC; Ĺ&#x2021;-ÂżĹ&#x2021;=6Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021;99989Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2021;%Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2021; . ?Ĺ&#x2021;>:Ĺ&#x2021;;5_<Ĺ&#x2021;78Ĺ&#x2021;59_>Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021; Ĺ&#x2021;>:Ĺ&#x2021;;5_<Ĺ&#x2021;78Ĺ&#x2021;59Ĺ&#x2021;7> _ _6>>>?Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021;?_ _6>>>?

57???

â&#x201A;Ź 16.980,- Barpreis

= â&#x201A;Ź

Nullleasing: â&#x201A;Ź 2.980,- Anzahlung â&#x201A;Ź 200,- x 24 Monate â&#x201A;Ź 9.200,- Restwert

Ford Focus, 5trg. - EZ 08/2011 - km-Stand 15.000 - CD-Radio, MP3-fähig - Klima-Anlage - Metallic-Lackierung - Front-, Seiten& Kopfairbags (IPS) - elektr. Fensterheber, vorne - ABS/ESP/TCS - EURO 5/DPF

-Leasing

aktuell

*.826+>5

".*64&5*2

*.826+>5

".*64&5*2

  



  

".*64&5*2

! "Ĺ&#x2021; Â&#x20AC;Ĺ&#x2021;?Ĺ&#x2021;%!

 "$#%#"#& "$,""%&""#!%#&""%##$$$$  ## #%$#$% (!"#)","%# #$+&   %" #  %"   *'#&"% "%#$("%"#*"%& "$

,Ä&#x20AC; Ĺ&#x2021;-ÂżĹ&#x2021;=6Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021;99989Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2021;%Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2021; . ?Ĺ&#x2021;>:Ĺ&#x2021;;5_<Ĺ&#x2021;78Ĺ&#x2021;59_>Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021; Ĺ&#x2021;>:Ĺ&#x2021;;5_<Ĺ&#x2021;78Ĺ&#x2021;59Ĺ&#x2021;7> _ _6>>>?Ĺ&#x2021;IĹ&#x2021;?_ _6>>>?

57???

5&?673@ 9*5'5&8(- .2 0  /1 2&(- !   % 3)*5 $     )*5 &8+ ).*6*5 "*.7* 935,*67*007*2 &-5=*8,* 5&?673@ 9*5'5&8(- /31'.2.*57 1&;.1&0    0  /1  1.66.32*2 /31'.2.*571&;.1&0  ,/1



 

*.826+>5

 #%  0#.

*.826+>5



! 

".*64&5*2

  

  

*.826+>5

/% " &27-*5"(-:&5= *7&00.(005&)&9.,&7.3266< 67*1 &235&1&)&(-891

   





#% 03735 /%  " &27-*5"(-:&5= *7&00.(8).36<67*1.24&5/ 66.67*27 &5/4.0379352*-.27*2

/% "5.6'&2*5&82 *7&00.( &235&1&)&(- &5/4.037 9352*82)-.27*2891

 #%  0#.

! 

 



".*64&5*2

 

''.0)82,*2=*.,*2%826(-&8667&7782,,*,*2*-545*.6



  

".*64&5*2

  

/%  " &27-*5"(-:&5= *7&00.(8).36<67*1"382) 322*(70.1&&20&,*891

 #% 0(33367

!  

 





*.826+>5

 



 /%  " &27-*5"(-:&5= *7&00.(8).36<67*1!&).3 0.1&53276(-*.'*'*-*.='&5

#%  03735

#%  03735  /%  "&67&235&82 *7&00.(8).36<67*1!&).3 0.1&&87$35)*56.7=*'*-*.='&5

!  

! 

!  

775&/7.9*#&,*6=80&6682,*2

+ $))&(&'! #"&&*( !(&

www.auto-zentrum-2000.de


Ausgabe KW 50 2012