Page 1

Neue Ingelheimer Zeitung Ihr Wochenende mit lokalen Nachrichten

1. Jahrgang ¡ KW 40 35 2.

Winterbach 1.636 m²

S0293-58mm

270 - 330 cm mit Elektrogeräten (mit u. ohne Ecke) jetzt reduziert:

BaugrundstĂźcke ď §

Samstag, 5. Oktober 2013

15.000,--â‚Ź

ď §

Spall/Soonwald 697 m²  39.500,--₏

ď §

Windesheim 475 m²

An der BAB-Abfahrt Ingelheim-West

47.500,--â‚Ź

ď §

Bad Sobernheim 835 m² 55.000,-- ₏

ď §

Norheim 578 m²

Ihr Partner fĂźr Informationsund Datenverarbeitung und fĂźr Software und Hardware

59.500,--â‚Ź

ď §

SchlossbÜckelheim 1.555 m²  69.000,--₏

ď §

Niederhausen/Nahe 986 m²  70.000,--₏

ď §

Neu-Bamberg 900 m²  80.000,--₏

ď §

Bad Kreuznach-Planig 750 m²  86.250,--₏

www.i-system.de

        

Garantie TOP-Gebrauchtwagen inkl. 1 Jahr

Burgblick 11 ¡ 55585 Altenbamberg Tel.: 06708-6697001 reiner.jung@nissen-kh.de

„Die wunderbare Welt der Amnesie“ Nessi TausendschĂśn mit neuem Programm in Ingelheim Ingelheim. Am Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr, gastiert Nessi TausendschĂśn mit der „wunderbaren Welt der Amnesie“ im WBZ in Ingelheim. Die FĂśrderer der Kleinkunst e.V. in Ingelheim präsentieren damit einen absoluten Leckerbissen. Madame TausendschĂśn schenkt den Besuchern

einen wunderbar energiegeladenen, ekstatischen Abend mit gepfefferten Texten und wunderbaren Songs. Privates und Weltrettung werden eins und deshalb wird Nessi auch den einen oder anderen emotionalen Trauer-gesang anschwellen lassen, wie man es von ihr kennt und

wohl auch erwartet, sodass eine besonders groĂ&#x;e Ration zweilagiger TaschentĂźcher empfehlenswert ist. Veranstaltungsort: WBZ Wilhelm-Leuschner-Str. 61, Ingelheim. Weitere Infos, Anfahrtskizze und OnlineTickets unter www.foerderer-der-kleinkunst.de.  Foto: Uwe Wuerzburger

C4 Picasso VTI 120 Tendance

EZ: 01/2010, Polar-WeiĂ&#x;, 88KW/ 120PS, nur 14.984 km 5-Gang, Radio CD, Klimaautomatik, Bordcomputer, Tempomat, Isofix, ABS, ESP, Nebelscheinwerfer, inkl. Satz Winterkompletträder uvm. Jetzt fĂźr nur 11.500,– â‚Ź

mĂśg ngSie ahlu e Anz ohn er: untlich auch rungrau en Finanzie n find age chtw itere Geb en sie unter We chtwagen findff.d Weitere Gebrauuto e ghooff.de efinngh -hooefi www.a o-h www.aut

 !"#'% !    !  "    !  CREATIVE TECHNOLOGIE

Wir haben „Rundgefragt“ Thema heute: Graffiti hält Einzug in Ingelheim Ingelheim (gsg). Die Stadt Ingelheim ist um mehr als zwei Dutzend neue Kunstwerke reicher. Seit dem vergangenen Wochenende zieren bunte Graffitibilder die Mauern des Marktzentrums. 30 Nachwuchs- und erfahrene KĂźnstler haben beim Graffiti-Wettbewerb und -Workshop „style.in jam“ ihrer Phantasie freien

Lauf gelassen. Morgen, ab 19.30 Uhr, will die Stadt im „Greenroom“, dem Treffpunkt fĂźr Jugendliche auf dem Rotweinfest, die besten Graffiti-Werke auszeichnen. Die Prämie fĂźr den ersten Preis in den Kategorien „Fresh“ (Anfänger) und „Pro“ (Fortgeschrittene) beträgt jeweils 150 Euro, der Zweitplatzierte kann sich

Ăźber 100 Euro und der Drittbeste Ăźber 50 Euro freuen. Das Publikum hat ebenfalls Ăźber sein Lieblingsbild im Internet mitentscheiden. In einer neuen Optik präsentieren sich die Flächen an der GartenfeldstraĂ&#x;e und ein Teil des Gebäudes, das dem Rathaus zugewandt ist. Die Stimmen zum Wettbewerb lesen Sie auf Seite 7.

ěŊ "

  $!"& $"""! "  ěŊ   !! ! ěŊ !"! " ěŊ  !"" ěŊ 

 " %  ###  $!  


2 Neue Ingelheimer Zeitung



KW 40 - 5. Oktober 2013

NOTRUFNUMMERN Polizei Polizeiinspektion Ingelheim Feuerwehr Rettungsdienst + Krankentransport Weisser Ring Telefonseelsorge  Vergiftungszentrale Mainz

Tel. 110 Tel. 06132-6551-0 Tel. 112 Tel. 112 Tel. 116006 Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 Tel. 06131-232466

KRANKENHAUS INGELHEIM Diakonie Krankenhaus

Tel. 06132-785-0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst INGELHEIM Bereitschaftsdienstpraxis (Turnerstraße 23): Tel. 0 61 32 19 29 2  Tel. 116 117 Mo., Di., Do. ab 19 Uhr, Mi. ab 14 Uhr bis jeweils 7 Uhr des Folgetages Fr., 19 Uhr bis Montag 7 Uhr (möglichst nach vorheriger telefonischer Anmeldung) Zahnärztliche Notdienstzentrale  Tel. 0180-50 40 308

DIAKONISCHES WERK MAINZ-BINGEN Beratungszentrum Ingelheim (Georg-Rückert-Str. 24)  Tel. 0 61 32 78 94 0

www.neue-ingelheimer-zeitung.de

APOTHEKEN Samstag, 5. Oktober 2013: Selztal-Apotheke, Mühlstr. 34, 55270 Schwabenheim, Telefon: 06130-306 Sonntag, 6. Oktober 2013: Saal-Apotheke, Francois-Lachenal-Platz 8, 55218 Ingelheim, Telefon: 06132-2230 Montag, 7. Oktober 2013: Stadt-Apotheke, Langgasse 2, 55435 Gau-Algesheim, Telefon: 06725-1222 Dienstag, 8. Oktober 2013: Apotheke am Markt, Marktplatz 6, 55218 Ingelheim, Telefon: 06132-2282 Mittwoch, 9. Oktober 2013: Primus-Apotheke Stadecken-Elsheim, Bovoloner Allee 4, 55271 Stadecken-Elsheim, Telefon: 06136-7626867 Donnerstag, 10. Oktober 2013: 1 Carolus-Apotheke, Rheinstr. 47, 55218 Ingelheim, Telefon:DRK_Typo_4c_45x55_Eckfeld_39L27.10.2010 06132-982370 Freitag, 11. Oktober 2013: Apotheke am Brunnen, Mainzer Str. 15, 55262 Heidesheim, Telefon: 06132-59393 Samstag, 12. Oktober 2013: Johannis-Apotheke, Querbein 2, 55435 Gau-Algesheim, Telefon: 06725-2228

***Hotel – Restaurant – 55457 Gensingen Kreuznacher Str. 61 Telefon 0 67 27 / 89 71 70 www.sutters-landhaus.de

SCHENKE LEBEN, SPENDE BLUT.

Alzheimer?

Die Neue Ingelheimer Zeitung wird herausgegeben von der Informationsgesellschaft Rhein-Main mbH + Co. KG Rheinstraße 223 · 55218 Ingelheim am Rhein Telefon 0 61 32/89 897-0 · Fax: 0 61 32/89 897-29 (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Geschäftsführung: Bernadette Schier · Veronika Madkour Layout: Maria Pach, Rosanna Feldweg (MBR Marketing & PR) Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 1 vom 01.10.2012 Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Verteilte Auflage: 20.126 · info@neue-ingelheimer-zeitung.de

15:44:50 Uhr

Forschung ist nötig. Sie wollen mehr wissen? Wir informieren Sie kompetent und kostenlos unter:

0800 / 200 400 1

Montag Sutter´s Omas Linseneintopf Mittagstisch Wiener Würstchen & Landbrot Dienstag für 5,90 € Schweinekotelett Nur so lange Speckbohnen & Rösti Vorrat reicht ! Mittwoch Schweineschnitzel Waldpilzsauce & Rosmarinkartoffeln Donnerstag Schweinebraten Rahmwirsing & Salzkartoffeln Freitag Backfisch Curry Dip & Kartoffelecken

Am 5.10. ab 19:00 Uhr, Oktoberfest im Wintergarten mit Gaudi- und Tanzmusik Am 6.10 ab 11:00 Uhr, Platzkonzert und Oktoberfestbrunch

(gebührenfrei)

S07

Impressum

07.10 bis 11.10.2013 von 11:30 – 14:00 Uhr

Kreuzstr. 34 · 40210 Düsseldorf www.alzheimer-forschung.de

Ihr Partner für Informationsund Datenverarbeitung und für Software und Hardware

www.i-system.de

Wir suchen das Baby der Woche Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht an die:

Neue Ingelheimer Zeitung

Rheinstraße 223, 55218 Ingelheim oder per Mail: info@neue-ingelheimer-zeitung.de


5. Oktober 2013 - KW 40

Positive Bilanz zum Fest Abschluss morgen mit fantastischer Feuerwerksshow

Strahlende Gesichter, nicht nur bei den Rotweinmajestäten beim diesjährigen Rotweinfest.  Foto: privat Ingelheim (red). Beschicker, Veranstalter und Gäste ziehen eine positive Bilanz zum Rotweinfest in diesem Jahr. „Winzer und Standbetreiber

haben sich uns gegenüber sehr zufrieden geäußert“, erklärte die städtische Beigeordnete Irene Hilgert, gegenüber der Neuen Ingelheimer

Neue Ingelheimer Zeitung 3

Ingelheim

Zeitung. Neun weinfröhliche, sonnige Tage enden fulminant – mit dem Brillantfeuerwerk – am morgigen Sonntag, 21 Uhr, an der Burgkirche.

Frauen sind innovativ Unternehmerinnenmesse in der Kreisverwaltung

Vorwort Eine Bekannte von mir hatte während der Sommerzeit das ergattert, was sie mir im Nachhinein als ihren „absoluten Traumjob“ beschrieben hat. Sie war der Goofy im Disneyland. Das heißt, sie kleidete sich allmorgendlich in den bunten, lässigen Anzug dieser Disneyfigur, zog sich die viel zu großen Schuhe an und den dicken Goofy-Kopf wie einen viel zu großen Helm über. Und so marschierte sie bei Hitze oder Regen durchs Disneyland. Das klang für mich zunächst nicht nach dem „absoluten Traumjob“. Ihre Erklärung folgte prompt: Sie sei noch nie so häufig umarmt worden wie in diesem Sommer in dem Kostüm des lupinen Freundes der berühmten Mickey Maus. Ist es nicht erstaunlich, wie uns Kostüme verändern können? In der Fastnachtszeit werden wir beschwingt durch unsere Piraten- und Feenverkleidungen? Bei den

derzeit wieder aktuellen Oktoberfesten lassen wir uns, in Trachten und Dirndl verpackt, plötzlich von Schlager- und Volksmusik begeistern, tanzen auf den Bänken, schunkeln mit Fremden. Wie schön ist es doch, hin und wieder aus der eigenen Haut heraus in eine andere zu schlüpfen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen traumhaften Oktober. 

Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Wochenmarkt Mittwochs, 14 bis 19 Uhr und samstags, 7 bis 13 Uhr

Ausstellungen Süße Versuchungen auf der Frauenmesse – der Stand der Pralinen-Manufaktur von Nina Klos.  Foto: B. Schier Ingelheim (bs). Lamawanderungen, Hundeschulen, Webseiten-Werkstatt oder neue Ideen für Metzgereien : Frauen sind in den unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen innovativ. Und so präsentierten

sie sich am vergangenen Sonntag auf der Unternehmerinnenmesse des Landkreises Mainz-Bingen, als „innovativ women“. 600 bis 800 Besucher hatte die Gleichstellungsbeauftragte des Land-

kreises, Manuela Hansel, zum Ende der Veranstaltung in der Kreisverwaltung gezählt. Die Messe am Sonntag war die mittlerweile zehnte Unternehmerinnenmesse im Landkreis. 

Aus dem Polizeibericht Rollerfahrer verletzt Frau

Gau-Algesheim. Am 30.September, in den frühen Morgenstunden, befuhr ein 16jähriger Rollerfahrer aus Appenheim den Radweg zwischen Appenheim und Gau-Algesheim. Er erfasste eine 44-jährige Fußgängerin, die mit ihrem Hund spazieren ging. Die Frau stürzte und verletzte sich leicht am Kopf.

Unfalllflucht

Gau-Algesheim. In der Zeit vom 26. September, 18 Uhr auf den 27. September, 18 Uhr, fuhr ein Unbekannter in der Gutenbergstraße rückwärts gegen einen Vorführ-

wagen, der in der Fiat-Niederlassung abgestellt war. Dabei wurde die Stoßstange beschädigt und das Kennzeichen fiel ab. Der Verursacher nahm offenbar das Kennzeichen mit, weshalb die geschädigte Firma von einem Diebstahl ausging. Erst später wurde die Beschädigung an der Stoßstange erkannt. Schaden beläuft ca. 500 Euro. Das Kennzeichen wurde mittlerweile im Bereich der Shell-Tankstelle in Gau-Algesheim aufgefunden.

Dreister Diebstahl

Ingelheim. In der DaimlerBenz Niederlassung in In-

gelheim ist ein Schaden von 20.000 Euro entstanden. In der Nacht vom 29. September auf den 30. September, drangen Unbekannte auf das Firmengelände in der Heinrich-Wieland-Straße ein. Die Täter schlugen bei zwei Neuwagen die Seitenscheiben ein und entwendeten aus den Fahrzeugen unter anderem Lenkrad, Stoßstange, Frontpartie, Beleuchtungseinrichtung und den Kühlergrill. Zeugen werden gebeten, sich unter 06132-65510 bei der Polizei Ingelheim zu melden. Am Großmarkt 4, 55218 Ingelheim, Tel. 061326551110/119. E-Mail:piingelheim. dgl@polizei.rlp.de

Mehrgenerationenhaus: bis 29. November, Ausstellung mit Bildern von Gabor Budavari. Der Ingelheimer Künstler stellt neben Photographien auch Gemälde aus, die ganz unterschiedliche Stimmungen wiedergeben. Öffnungszeiten: Mo.- Fr., 9 bis 17 Uhr, in den Räumen des MGH, Matthias-Grünewald-Str. 15, Tel. 06132-898040. Weiterbildungszentrum: bis 10. Oktober, Wanderausstellung des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung RheinlandPfalz (LSJV) „Freundschaft – Behinderte Menschen malen“. Öffnungszeiten: Mo.- Fr., 9 -19 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr, Herbstferien 9 - 15 Uhr. Eintritt frei! Info Tel. 06132-79003-10, vhs@wbz-ingelheim.de, www.wbz-ingelheim.de. Altes Rathaus Nieder-Ingelheim: bis 10. Oktober, Ausstellung „Armin Wermann – Werk im Wandel“, Öffnungszeiten: Fr. - So. 10 - 17 Uhr. Museum bei der Kaiserpfalz, François-LachenalPlatz 5, 55218 Ingelheim, Telefon 06132-714701, www.museum-ingelheim.de

Termine bis So. 6. Oktober: Rotweinfest an der Burgkirche Ober-Ingelheim, 21 Uhr Brillant-Höhenfeuerwerk vom Burgberg. Info www.ingelheim.de Sa. 4. bis So. 6. Oktober: Motorradgespann-Treffen zum Rotweinfest, Parkplatzgelände am Schwimmbad Sa. 5. Oktober, 17.30 Uhr: Erntedankfest-Eröffnung in Heidesheim, Fackelzug 19.30 Uhr, Erntedankfest-Party Markthalle 20.30 Uhr So. 6. Oktober,14.30 Uhr: Großer Festumzug durch Heidesheim Mo. 7. Oktober, 18 Uhr: Prämierung des Festzuges auf der Bühne Fr. 11. Oktober, 14.30 bis 17 Uhr: Offener Nähtreff, Café Kunterbunt des MütZe, Obere Gärtnerstr. 9. Infos Tel. 06132-432529 und www.muetze-ingelheim.de Sa. 12. Oktober, 15 Uhr: Öffentliche Führung, Kaiserpfalz, Treffpunkt: Museum und Besucherzentrum bei der Kaiserpfalz, Francois-Lachenal-Platz 5, Ingelheim. Kosten 3 € pro Person, Kinder bis einschließl. 10 Jahren frei.


4 Neue Ingelheimer Zeitung

Ingelheim

KW 40 - 5. Oktober 2013

Termine

Einfach tierisch

Termine

Café am Langenberg

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg

Langsam fahren

Ingelheim

Treffpunkt Das Café am Langenberg öffnet am kommenden Mittwoch 9. Oktober, wieder seine Türen. Das Café am Langenberg, ein Treffpunkt für junge und ältere Bürger der Stadt, ist jeweils am 2. und 4. Mittwoch des Monats, von 15 bis 17.30 Uhr, geöffnet. Bei Kaffee, Tee und Kuchen besteht die Möglichkeit, Zeit mit anderen Menschen zu verbringen. Kaffee und Kuchen gibt es kostenlos. Friedenskirche Ingelheim, Am Langenberg 26. Kontakt: Pastor Henrik Diekmann, Tel: 06132-1600.

Für Kinder

Burgkirchenfriedhof Der Kindergottesdienst der Versöhnungskirche (Ingelheim West), am Sonntag, 27. Oktober, beschäftigt sich mit dem Thema Abschied nehmen, trauern und Beerdigungen. Auf dem Burgkirchenfriedhof findet eine Führung mit der Stadtführerin und Pädagogin Frau Lerch statt. Die Kinder dürfen natürlich auch von ihren Eltern begleitet werden. Treffpunkt zur Abfahrt ist 10.30 Uhr vor der Versöhnungskirche, Ankunft gegen 12 Uhr. Anmeldung unter Tel. 06132-86774 oder E-Mail mail@versoehnungskircheingelheim.de.

Ingelheim

Blitzmarathon

Willkommen zur 20. Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Dr. Rolf Spangenberg ist als tierärztlicher Berater der ZZF-Onlinepraxis unter www.zzf.de kostenlos zu kontaktieren.

Vogel hat Kralle herausgerissen In unserer Gartenvoliere hat sich ein Wellensittich irgendwo eingeklemmt und sich eine Kralle herausgerissen. Er wirkt unglücklich, frisst aber noch. Was ist zu tun? Man könnte abwarten; die betreffende Zehe wird meist eintrocknen und der Schorf irgendwann abfallen. Wegen der beträchtlichen Schmerzen würde ich aber lieber einen Tierarzt konsultieren. Der wird unter Umständen die Zehe mit einem Scherenschlag amputieren, die Blutung stillen und damit die Ursache der Schmerzen beseitigen. Das hängt aber vom Einzelfall ab, vielleicht ist die Kralle ja noch zu retten. Visitieren Sie die Voliere sorgfältig, um weitere Unfälle dieser Art zu vermeiden.

Hüftgelenksprothese Mein Golden Retriever ist 12 Jahre alt und geht hinten einseitig stark lahm. Die Medikamente zur Schmerzstillung verträgt er schlecht. Der Tierarzt riet zu einer Hüftgelenksprothese, was ja sehr teuer ist. Was sagen Sie? Ist der Hund nicht schon zu alt? Wieso zu alt? Junge Hunde benötigen keine Hüftgelenksprothese. Mit dieser aufwendigen OP schenken Sie ihm noch – hoffentlich – mehrere glückliche und schmerzfreie Jahr. Er wird danach aufblühen, wenn er wieder problemlos mit Ihnen spazieren gehen kann. Leider sind die Prothesen sehr teuer, weil es keine Massenfertigung gibt, da Hunde unterschiedlich groß sind.

Mutterkatze verjagt ihre Jungen Wir sind völlig ratlos! Unsere Katze bekam Junge und hat diese sehr liebevoll großgezogen. Doch jetzt sahen wir mit Entsetzen, dass sie ihre eigenen Kinder wegjagt, ja giftig wegschlägt. Ist sie verrückt geworden? Nein, dieses Verhalten ist bei Katzen völlig natürlich. Sobald die Jungtiere sich selbstständig versorgen können, werden sie unsanft aus der mütterlichen Fürsorge entlassen. Sie sollen sich ein eigenes Revier und eigene Menschen suchen, die sie versorgen dürfen. Nach einigen Wochen der Liebe, in der sie unter Einsatz ihres Lebens verteidigt werden, betrachtet die Mutterkatze ihre eigene Brut als Konkurrenten.

Die Stadt Ingelheim beteiligt sich am sogenannten „Blitzmarathon“. Bundesweit findet die Aktion am 10. Oktober statt. Die Blitzer sollen in erster Linie der Prävention dienen. Die Gefahren durch Geschwindigkeitsfehlverhalten sollen den Bürgern mehr bewusst werden. Denn die Geschwindigkeit entscheidet über Leben und Tod. Die Messstellen werden öffentlich bekannt gegeben. Für die Stadt Ingelheim auf der Homepage unter ingelheim. de.

Historischer Verein Ingelheim

Vortrag Der Historische Verein Ingelheim lädt ein zu einem Vortrag am 23. Oktober, 19 Uhr im Fridtjof-Nansen-Haus ein. Dr. Matthias Schmandt aus Bingen beleuchtet die Begegnung zwischen der Heiligen Hildegard von Bingen und Kaiser Friedrich I. Barbarossa. Die heilige Prophetin und der legendäre Kaiser zählen zu den Berühmtheiten des hohen Mittelalters, die immer wieder die Fantasie der Menschen beschäftigen. Dementsprechend bunt wurde seither immer wieder ausgemalt, wie das Treffen dieser zwei großen Gestalten des 12. Jahrhunderts abgelaufen sei, das vermutlich im Jahre 1163 in Ingelheim stattfand. Der Vortrag ist kostenfrei, Gäste sind herzlich willkommen

Erster Fleisch und Wurstautomat Landmetzgerei Drobroschke bietet 24-Stunden-Service

Die 24-Stunden-Wursttheke: Katrin Dobroschke hat in der Rheinstraße in Ingelheim (Frei-Weinheim) einen Wurstautomaten aufgestellt.  Foto: L. Schuster Ingelheim (ls). Sie haben keine Zeit zum Einkaufen?

Ihr Tag war stressig? Sie möchten spontan grillen?

Kein Problem. Seit einer Woche gibt es ihn.

Den ersten Fleisch- und Wurstautomaten in Rhein-

hessen. Rund um die Uhr hält er frische Wurst und Fleischprodukte in Metzgerqualität, in kühlen null bis zwei Grad, für die Kunden bereit. Vom Metzgermeister Nico Dobroschke selbst stammt die zündende Idee, einen 24-Stunden Service für seine Kunden einzurichten. Von einer Heidenfahrter Firma ließ er dazu eigens einen Süßwarenautomaten umbauen. Der Wurst- und Fleischautomat steht verkehrsgünstig jeweils vor den Geschäften der Landmetzgrei Dobroschke in Frei-Weinheim, Rheinstraße 217 und in Dromersheim, Rheinhessenstraße 50.


5. Oktober 2013 - KW 40

Neue Ingelheimer Zeitung

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Mittagstisch von 11.30 bis 14.00 Uhr

gültig vom 05. 10. bis 11. 10. 2013

1,29 € 100 g ....... 1,19 € 100 g ....... –,79 € 100 g ....... 1,24 € 100 g ....... –,94 € 100 g ....... –,84 € 100 g ....... 1,19 € 100 g ....... –,89 €

Rinderrouladen küchenfertig eingelegt Rindergulasch natur oder gewürz Gem. Hackfleisch für die schnelle Küche Sauerbraten küchenfertig eingelegt Hausm. Leberwurst geräuchert oder ungeräuchert Blutwurst im Ring oder geschnitten Schwartenmagen geräuchert oder ungeräuchert Kesselfrische Fleischwurst*

Mo.

100 g .......

Schnitzel Hawaii mit Kroketten und Salat

Di.

Schweinebraten

mit Kartoffeln und Blumenkohl

Mi.

Rinderroulade

mit Knödel und Apfelrotkohl

Do. *mit Phosphat

Soll das Grillen köstlich sein, muss Fleisch und Wurst von Petry sein!

Kalbsragoute mit Reis und Salat

Fr.

Spaghetti Bolognaise

5,10 € 5,10 € 5,10 € 5,10 € 5,10 €

Alles aus eigener Herstellung, täglich frisch! In der praktischen Aroma-Warmhalteschale zum Mitnehmen!

WIR SIND ONLINE!! www.neue-ingelheimer-zeitung.de

www. vinyac.com

der einzig - wahre weisse

Weinbrand

Kombinierte Flug-/Busreise – Italien Apulien – Brücke zwischen Orient und Okzident Ein ganz besonderer Zauber geht von der Landschaft Apuliens aus, der Heimat des Stauferkaisers Friedrich II. Spüren Sie auf Schloss Castel del Monte dem Glanz seiner Herrscherzeit nach. Fast so feudal wie einst der Kaiser im Schloss, wohnen auch Sie im stilvollen Hotel am Meer. Neben herausragenden Kunstdenkmälern bietet Apulien einzigartige Kultur- und Naturschönheiten: Die Märchenlandschaft der Castellana Grotten, die Steindenkmäler des Gargano, die weiten Strände und die Trullihäuser in Alberobello.

8 Tage: 19.10. – 26.10.2013

Inklusivleistungen:

Hin-/Rücktransfer BOHR-Insel – Flughafen Frankfurt-Hahn, Hin-/Rückflug Flughafen Frankfurt-Hahn –Flughafen Bari, 1 Gepäckstück à 15 kg p. P. und 1 Handgepäck à 10 kg p. P., Fahrt im modernen Reisebus, 4 x Übernachtung im 4-Sterne Hotel Del Levante, Torre Canne, 3 x Übernachtung im 4-Sterne Hotel Magnolia, Vieste, 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet, 6 x 3-Gang-Abendmenü, 1 x landestypisches Abendessen inkl. Weinprobe in einer Masseria, 1 x rustikaler Imbiss während der Gargano Rundfahrt, Durchgehende Reiseleitung 2. –7. Tag, Stadtführung in Matera, Stadtführung in Lecce, Schifffahrt zu den Meeresgrotten (zwischen Vieste und Pugnochuiso – wetterabhängig), Eintritt: Castellana Grotte, Castel del Monte, Touristensteuer, 1 Reiseführer „Apulien“ pro Zimmer, kostenfreie Parkmöglichkeit.

Reisepreis

1.249,-

p. P. im Doppelzimmer, 144,– Einzelzimmerzuschlag

KOMBINIERTE FLUG- UND BUSREISEN

REISEN FÜR KURZENTSCHLOSSENE 11.10. – 13.10.2013, 3 Tage Paris – Weltmetropole mit Flair und Charme 4* Hotel, ÜF, Ausflugsprogramm 11.10. – 13.10.2013, 3 Tage Disneyland Paris – Urlaub für die ganze Familie 4* Hotel, ÜF, Tageseintrittskarte & Stadtrundfahrt 19.10. – 23.10.2013, 5 Tage Goldener Herbst in Südtirol 4* Hotel, HP, Ausflugsprogramm 26.10. – 27.10.2013 und 16.11. – 17.11.2013, 2 Tage Meyer Werft Papenburg – Die Wiege der Traumschiffe 4* Hotel, HP, Besichtigungs- u. Ausflugsprogramm 01.11. – 03.11.2013, 3 Tage Bremer Freimarkt – Das Größte Volksfest im Norden 4* Hotel, HP, Stadtführung inkl.

229,-

ab 269,-

429,-

159,-

229,-

02.11. – 06.11.2013, 5 Tage Saison-Abschlussfahrt Nobis – Dankeschönfahrt „INS BLAUE“ 389,Wohlfühlhotel, HP, Ausflugs- und Besichtigungsprogramm

199,-

07.10. – 14.10.2013 und 16.03. – 23.03.2014, 8 Tage Portugal „Ein kleines Land mit großer Vergangenheit“ 1.399,4* Hotel, HP, Ausflugs- und Besichtigungsprogramm

10.11. – 12.11.2013, 3 Tage Seereise nach Südschweden 2-Bett-Innenkabine, HP, Ausflugsprogramm

222,-

12.10. – 19.10.2013, 8 Tage Sizilien „Die Königin des Mittelmeers“ 4* Hotels, HP, Rundreise, Ausflugsprogramm

19.11. – 22.11.2013 und 22.11. – 25.11.2013, 4 Tage „Dankeschönfahrt“ mit Reisepräsentation 2014 4* Hotel, HP, Besichtigungs- u. Ausflugsprogramm

229,-

16.10. – 23.10.2013 und 06.03. – 13.03.2014, 8 Tage Traumhaftes Andalusien ab 1.195,3* Hotels, Rundreise, Ausflugs- u. Besichtigungsprogramm, incl. Eintritte

08.11. – 10.11.2013 und 14.02. – 16.02.2014, 3 Tage Hansestadt Hamburg – Deutschlands Musical-Metropole Nr. 1 3* Hotel, ÜF, Stadt- und Barkassenrundfahrt

29.11. – 01.12.2013, 3 Tage Norddeutsche Weihnachtsmärkte „ Celle – Bremen – Kassel 4* Hotel, HP, incl. Stadtführung in Bremen 29.11. – 01.12.2013, 3 Tage Schwäbisches Oberland „ Besuch des königlichen Weihnachtsmarktes“ 3* Hotel, HP, Ausflugsprogramm

1.299,-

24.10. – 31.10.2013 und 24.02. – 03.03.2014, 8 Tage Mallorca „Sonneninsel im Mittelmeer“ 4* Hotel, HP, Ausflugsprogramm, Eintritte incl. 219,-

259,-

Buchungs-Telefon: 0 65 43 / 50 19 414

5

849,-

17.02. – 19.02.2014 3 Tage und 19.02. – 24.02.2014 6 Tage Mandelblüte auf Mallorca ab 375,4* Hotel, HP, Ausflugsprogramm, Eintritte incl. 11.03. – 16.03.2014, 6 Tage Portoroz „Der Rosenhafen an der slow. Riviera“ 4* Hotel, HP, Ausflugs- und Besichtigungsprogramm

Bohr GmbH, An der Kreisstraße 2, 55483 Lautzenhausen · www.bohr.de · reisebuero@bohr.de

659,-


6 Neue Ingelheimer Zeitung

Kultur

KW 40 - 5. Oktober 2013

Krimilesung im Café Kunterbunt Ingelheim. Stille Nacht, heilige Nacht? Von wegen! Harmonie und Frieden unterm Weihnachtsbaum? Wer’s glaubt, wird selig! In ihren Weihnachtskrimis aus Rheinhessen, zusammengefasst im Buch „Tödlicher Glühwein“, herausgegeben vom Leinpfad Verlag, zeigen 19 Autorinnen und Autoren, dass auch zwischen dem ersten Advent und Silvester alte Rechnungen beglichen und neue aufgemacht werden. Zu einer Lesung, mit zwei der Autoren, lädt das MütZe-Team am Donnerstag, 31. Oktober um 20 Uhr ein. Das Café Kunterbunt, Obere Gärtnerstraße 9 in Ober-Ingelheim verwandelt sich an diesem Abend in ein schau-

rig gemütliches Wohnzimmer. Glühwein mit und ohne Alkohol, Köstlichkeiten aus der Kunterbunt-Küche und das passende Ambiente zu Halloween sorgen dafür, dass es bei den Zuhörern vor Spannung nur so knistert. Weitere Infos und Kartenvorverkauf im Café Kunterbunt, Mo-Do, 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 14.30 Uhr und am Sonntag, 13.10. zwischen 10 und 14.30 Uhr. Die Karten kosten 9 Euro pro Person, Abendkasse 10 Euro. Im Preis enthalten ist eine kulinarische Überraschung aus der Küche. Tel. 06132- 432529, kontakt@muetzeingelheim.de, www.muetze-ingelheim. Foto: Veranstalter de. 

„Local Heroes“ gesucht

ROCK-N-POP-YOUNGSTERS startet ins neue Jahr

Internationales Orgelkonzert

Ingelheim. Ab sofort können sich wieder rheinhessische Jugendbands bewerben, um mit dem ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Projekt in das Jahr 2014 zu starten. Bewerbungsschluss ist der 17. November 2013. Die Kooperationspartner wählen gemeinsam die Bands aus, die einen der 28 Wettbewerbsstartplätze erhalten sollen und damit automatisch die Chance haben, auf dem neuen regionalen CD-Sampler mit einem Track vertreten zu sein. Als potenzielle ‘LOCAL HEROES’ sollen die Bands bei den lokalen Vorrunden zunächst die Möglichkeit haben, möglichst „heimatnah“ aufzutreten. Vorraussetzung für die Teilnahme: mindestens die Hälfte der Bandmitglieder muss im Landkreis Mainz-Bingen und/oder in der VG Wörrstadt, in den Städten Mainz oder Worms wohnen. Das musikalische Programm der Band muss mindestens zur Hälfte Eigenkompositionen umfassen und alle Instrumente müssen „live“ gespielt werden. Alle Mitglieder der Band müssen jünger als 27 Jahre sein, die Band muss außerdem Amateurstatus haben. Den Finalisten winken Preisgelder und Gutscheine im Wert von insgesamt mehr als 1.500 Euro, der Siegerband darüber hinaus noch verschiedene Auftrittsmöglichkeiten bei größeren Konzerten in der Region. Einzelheiten zur Bewerbung gibt es im Internet unter www.rnpy.de. Weitere Infos unter Telefon 06132-787-3122 oder per E-Mail: frank.werner@ mainz-bingen.  Foto: Veranstalter

Dance, Rhythm and Song

Ingelheim. Das Orgelkonzert am Freitag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr, in der Evangelischen Saalkirche Ingelheim steht unter dem Motto “Dance, Rhythm and Song – Tanz, Rhythmus und Lied”. Die Konzertbesucher dürfen sich auf ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm mit dem Konzertorganisten Paul Rosoman aus Neuseeland freuen. So steht unter anderem eine Kompositionen von Noel Rawsthorne: “Dancing Feet”, die nur mit Füßen gespielt wird, auf dem Programm. Rosoman ist ein gefragter Konzertorganist, sowie Director of Music der anglikanischen Kirche St. Lukas in Wellington, Neuseeland. Bei seiner aktuellen Tournee spielt er 40 Konzerte in ganz Europa, davon eines in Ingelheim. Die Spielanlage der DreymannOrgel wird auf eine große Leinwand im Kirchenraum übertragen, so dass die

Konzertbesucher dem Organisten beim Spielen zuschauen, und Hände und auch Füße beobachten können. Der Eintritt ist frei (Kollekte erbeten). Konzertdauer: ca. 1 Stunde. Im Anschluss an das Konzert haben die Besucher die Möglichkeit, Orgelwein aus der Orgelweinpfeife zu probieren und den Aufbau der Skinner-Orgel zu besichtigen. Es ist das letzte internationale Orgelkonzert, das schwerpunktmäßig an der Dreymann-Orgel gespielt wird und daher auch die letzte Gelegenheit für längere Zeit, dieses Instrument noch einmal mit einem Gastorganisten zu erleben. Ab 2014 wird bei den Konzerten vorwiegend die Skinner-Orgel erklingen.Weitere Infos www.lenz-musik.de. Mittlerweile sind auch über 200 Fotos vom Aufbau der Skinner-Orgel zu sehen unter www.skinner-orgel.de.  Foto: privat


Neue Ingelheimer Zeitung 7

Ingelheim

5. Oktober 2013 - KW 40

Termine

Rundgefragt

Termine

MSC Selztal

Graffiti hält Einzug in Ingelheim

Neues vom Stadtfernsehen

Ingelheim

Motorradgespann-Treffen Am zweiten Rotweinfestwochenende findet, vom 4. bis 6. Oktober, ein Motorradgespann-Treffen zum Rotweinfest, auf dem Parkplatzgelände am Schwimmbad im Sportzentrum „Blumengarten“, statt. Dort werden die Gespannfahrer aus ganz Europa über den Tag verteilt eintreffen. Ab 19 Uhr findet eine Kennenlernparty mit kleinen Unterhaltungsspielen, begleitet von fetziger Musik eines Discjockeys, statt. Ein Überraschungsgast wird gegen 21 Uhr erwartet. Für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt. Am Samstag, 5. Oktober, ist für 10 Uhr eine Ausfahrt am Rhein entlang durch den Hunsrück geplant. Eine Gespannparade auf dem Parkplatz, mit anschließender Prämierung des ältesten Gespanns, ist ab 16 Uhr vorgesehen. Zu diesem Ereignis lädt Falk Hartmann, vom MSC Selztal, die Ingelheimer herzlich ein. Anschließend begeben sich die Gäste zum Rotweinfest. Am Sonntag, 6. Oktober, wird ab 10 Uhr die Erkundung der schönen Region mit einer Ausfahrt zum Niederwald-Denkmal fortgesetzt. Mit der Fähre geht es zurück nach Ingelheim.

Ingelheim (gsg). Kunst oder nicht Kunst? Mit der Frage können sich jetzt noch eine längere Zeit die Bürger und Gäste der Rotweinstadt befassen. Seit dem Wochenende zieren die Außenfassade des Marktzentrums nämlich unzählige Graffiti-Bilder. Und das soll auch eine Weile so bleiben. So lange jedenfalls, bis das Gebäude noch steht. Das Aus, ganz konkret der Abriss, steht dem Bauwerk Anfang des kommenden Jahres bevor. An der Stelle, an der die Graffitibilder im Rahmen eines städtischen Wettbewerbs entstanden sind, soll künftig das kulturelle Herz von Ingelheim schlagen. Die Stadt möchte, dass die vielfältigen kulturellen Angebote danach auch in die Region ausstrahlen. Ingelheim soll seinen Einwohnern und Gästen nicht nur prima Einkaufsmöglichkeiten in der Neuen

Ingelheim

Mitte, sondern auch geistige Güter anbieten. In unmittelbarer Nähe des Rathauses sollen eine Kulturhalle, die neue Bleibe des Weiterbildungszentrums und eine Musikschule empor wachsen. Die Stadt hat sich nun mit der Graffiti-Aktion für die Bewertung der Bilder aus der Sprühdose als Kunst klar positioniert. Und dafür viel Lob - vor allem seitens der angehenden und fortgeschritteneren Künstler - bekommen. Schon im Januar haben interessierte Jugendlichen im Ingelheimer Jugendund Kulturzentrum „Yellow“ ein Graffiti-Kurs besucht und die Kletterwand bemalt. Viele von ihnen haben dabei offenbar Blut geleckt. Für sie ist Graffiti Kunst. Die Neue Ingelheimer Zeitung hat einige von ihnen, aber auch die Organisatoren sowie Passanten ebenfalls zur Sache befragt.

Mareike Probst, Sozialpädagogin bei Jugend- und Kulturzentrum „Yellow“. Wie finden Sie die Idee, dass junge Menschen, die Sie ja betreuen, sich auf diese Weise entfalten können? Es ist einfach Klasse, dass den Jugendlichen so etwas angeboten wird. Graffiti ist häufig verpönt als Schmiererei. Mit Aktionen wie dieser, wird aber akzeptiert, dass Graffiti einfach zur Jugendkultur von heute gehört. Es wird aber auch gleichzeitig anerkannt, dass Graffiti eine Kunst ist. Die Jugendlichen, die mitgemacht haben, haben sich wirklich viel Mühe gegeben, um ihre Werke jeweils zu einem künstlerischen Gemälde zu machen. Ich finde es toll, dass die Stadt das Angebot gemacht und ihnen die Möglichkeit dazu gegeben hat.

Oskar (9) und Christoph Krüger Ingelheim

Hassia Mineralquellen

Seniorenfahrt Im Rahmen des Seniorenfreizeitprogramms der Stadt Ingelheim bietet das Seniorenbüro am Mittwoch, 16. Oktober, eine Besichtigung der Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel an. Geplant sind eine Verkostung der Produkte, Besichtigung des Museums und ein Rundgang durch den Betrieb. Info für Gehbehinderte: Wir machen darauf aufmerksam, dass längere Strecken zu Fuß zurück gelegt werden. Der anschließende Abschluss findet in einer Äpelwoiwirtschaft in Frankfurt Sachsenhausen statt. Abfahrt ist um 12.15 Uhr von verschiedenen Haltestellen im Stadtgebiet, der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro. Anmeldungen im Seniorenbüro bei Klaus Anthes unter Tel. 0613782175.

Sophie, Hahn, Ingelheim Ist Graffiti für Dich Kreativität oder Schmiererei? Zunächst einmal finde ich die Idee der Stadt mit der Aktion am Marktzentrum, ganz toll. Graffiti hat für mich eindeutig mit Kreativität zu tun. Man kann sich dabei gut verwirklichen. Für mich steht Graffiti auch für Leidenschaft, weil ich im Bild das alles ausdrücken kann, was ich toll finde.

Vanessa Waldeck, Bad Kreuznach Was machst Du hier? Ich habe von der Aktion im Internet gelesen. Auch meine Mutter hat mich animiert, hier mit zu machen. ,Das ist doch die Gelegenheit, deiner künstlerischen Ader freien Lauf zu lassen‘, sagte sie. Mit Graffiti kenne ich mich überhaupt nicht aus. Ich bin eher mit Bleistift und Radiergummi unterwegs. Und jetzt doch Graffiti? Ja, ich wollte etwas Neues ausprobieren. Ich arbeite generell gerne mit Farben.

Wie findest Du die Graffitibilder? Oksar: Super. Ich hätte auch gerne mitgemacht. Aber ich glaube, die Mama erlaubt es nicht. Ich kann sie ja noch mal fragen. Was würdest Du dann gerne an die Mauer sprühen? Oskar: Mangas. Am liebsten male ich Mangas. Ich habe schon geübt. Ich denke, ich kann es gut, das habe ich von Papa geerbt. Ist es für Sie Schmiererei oder Kunst? Christoph: Natürlich ist es Kunst. Ich habe selbst zwar noch nie gesprüht. Aber ich mache Comics. Deswegen lag mir Graffiti als Kunst schon immer sehr nahe. Und wie finden Sie die Idee der Stadt für den öffentlichen Raum? Christoph: Gerade Anfängern eine Chance zu geben, finde ich total Klasse. Man hätte sagen können, alle können kommen. Aber jetzt noch einen Kurs dazu anzubieten, das find ich Spitze: absolutes Lob an die Stadt. Ich hätte nie gedacht, dass sie so etwas zulässt. Aber dieses Gebäude ist ja nun sehr hässlich. Es kann mit ihm eigentlich nichts Besseres passieren. Man kann es nicht noch hässlicher machen.

Blickpunkt Ingelheim Am Samstag, 5. Oktober wird gegen 18.30 Uhr auf OK:TV Blickpunkt Ingelheim – das neue Magazin ausgestrahlt. Rita WitzigJung besuchte die Aktion „Rheinland-Pfalz spielt“ und präsentiert von dort aus folgende Filmbeiträge: Waldfest – Impressionen aus dem Ingelheimer Wald und ein Interview mit dem Vorsitzenden vom Emmerichshütten-Verein; Spendenlauf – Extremsportler Steffen Kohler unterwegs auf dem Rheinsteig für Ingelheimer Kinderhäuser; Nachbarschaftsgarten– Gemeinschaftlich pflanzen und ernten am Mehrgenerationenhaus; AVUS – Der Abwasserzweckverband Untere Selz; Hofstaat – Die Vorstellung der neuen Rotweinkönigin und ihrer Prinzessinnen. In der Stadtbücherei und im MGH liegen wieder zwei DVD‘s zum Ausleihen bereit. Weitere Infos und die Möglichkeit, die Sendung, wie auch Einzelbeiträge im Internet online anzuschauen finden Sie unter www.blickpunkt-ingelheim.de. Weitere Ausstrahlungstermine, jeweils dienstags gegen 19 Uhr und samstags gegen 18.30 Uhr auf OK:TV (Kanal S20 im Kabelfernsehen). Das Stadtfernsehen Blickpunkt Ingelheim ist ein ehrenamtliches Projekt vom Stadtmarketingverein Lebenswertes Ingelheim e.V.

Finissage bei Werk im Wandel

Führung Am Sonntag, 13. Oktober, 11 Uhr, findet zur Finissage der Ausstellung „Armin Wermann – Werk im Wandel“ eine öffentliche Führung im Alten Rathaus Nieder-Ingelheim statt. Der Eintritt ist frei. Michelle Charvolin-Dörr geht in der Führung auf die Entwicklung des Künstlers ein und stellt ausgewählte Werke aus den Bereichen Malerei, Collage und Kunst am Bau vor.

Wir für Sie Tel. 06132-89 89 70

info@neue-ingelheimer-zeitung.de

Besuchen Sie uns online unter www.neue-ingelheimer-zeitung.de


8 Neue Ingelheimer Zeitung

Termine Ingelheim

Mütter- und Familienzentrum

Ingelheim

KW 40 - 5. Oktober 2013

Im Portrait: Lorrayne Nahm, Laura Ludwig & Katharina Kekies Heidesheimer Hofstaats des Erntedankfests

Babysitterschulung Am Wochenende, 19. und 20. Oktober, findet jeweils, von 10 bis 17 Uhr, eine Babysitterschulung für Kinder ab 14 Jahren statt. Inhalte des Wochenendseminars sind: Erste Hilfe-Verhalten bei Notfällen (Unfall, Fieber, etc.), kindersicherer Haushalt, altersgerechte Beschäftigung des Kindes, Umgang mit Babys und Kleinkindern, rechtliche Fragen, sowie Honorarvereinbarungen. Kursgebühr 30 EUR, zzgl. 5 EUR Verpflegungspauschale für beide Tage. Die Teilnehmer erhalten abschließend ein Babysitterzertifikat. Veranstaltungsort: Café Kunterbunt, Obere Gärtnerstr. 9, Ingelheim. Weitere Informationen und Anmeldung im Café Kunterbunt unter Telefon 06132432529 oder www.muetzeingelheim.de.

Apfelfest und Brunch Das Café Kunterbunt, im Mütter- und Familienzentrum MütZe e.V., lädt für Sonntag, 10. November, zum Fest „Rund um den Apfel“ ein. Ab 11 Uhr werden kulinarische Köstlichkeiten unter dem Motto „Apfel süß bis deftig“ aus der eigenen Küche angeboten. Hierfür zahlen Erwachsene 9,50 Euro, für Kinder bis zwölf Jahre fallen 50 Cent pro Lebensjahr an. Auf die Kinder wartet zusätzlich eine Betreuung in der Kreativecke des Cafés. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich. Ebenfalls um ab 11 Uhr findet ein BabysitterKennenlern-Treff statt. Familien, die einen Babysitter suchen, können ihre Betreuungsbedürfnisse vortragen. Die Babysitter, die ihr Zertifikat in der MütZe erworben haben und noch auf der Suche nach einem Job sind, werden ebenfalls vor Ort sein. Ab 16 Uhr können die Besucher ihren Apfelsaft selbst pressen und Stockbrot am Lagerfeuer genießen. Abschließend findet ein Laternenumzug statt. Weitere Infos und Anmeldung im Café Kunterbunt unter Telefon 06132 - 432529 oder www.muetze-ingelheim.de

Prinzessin Katharina Erntekönigin Lorrayne Heidesheim (sh). Anfang September wurde im Rahmen eines bunten Showabends in Heidesheim der Hofstaat des diesjährigen Heidesheimer Erntedankfestes gewählt. Die Wahl fiel auf Lorrayne Nahm als Erntekönigin sowie Laura Ludwig und Katharina Kekies als Prinzessinnen. Die 18jährige Lorrayne Nahm besucht die Gustav-StresemannWirtschaftsschule in Mainz und lebt seit neun Jahren in Heidesheim. Laura

3ULQ]HVVLQ .DWKDULQD

Wie kam es dazu, dass Sie sich zur Wahl gestellt haben? Lorrayne Nahm: Als Heidesheimerin gehe natürlich jedes Jahr auf das Erntedankfest. Mich hat der Hofstaat schon immer interessiert. Als ich gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könnte, mich dafür zur Wahl zu stellen, wollte ich die Chance nutzen, das alles selbst einmal mitzuerleben. Laura Ludwig: Ich bin mit dem Thema Obst und Ernte und dem Grundgedanken, der hinter dem Erntedankfest steht, groß geworden, denn meine Eltern haben hier in Heidesheim einen Obstbetrieb. Da gute Freundinnen von uns Ernteprinzessin und Erntekönigin waren, habe ich das alles schon direkt mitbekommen. Und so war es für mich schon als kleines Mädchen klar, dass ich mich irgendwann mal zur Wahl stellen werde. Katharina Kekies: Als ich vom Förderverein gefragt wurde, ob ich mich zur Wahl stellen möchte, war ich zuerst total überrascht und habe mich sehr gefreut. Schließlich ist es eine Ehre seinen Heimatort zu präsentieren und man kommt mit so vielen Leuten in Kontakt.

Ludwig (18) ist in Heidesheim aufgewachsen, hat Sozialassistentin gelernt, ihr Fachabitur gemacht und arbeitet im katholischen Kindergarten in Heidesheim. Auch Katharina Kekies (18) ist gebürtige Heidesheimerin und lernt zurzeit Assistentin für visuelles Design und Kommunikation. Betreut wird das „Heidesheimer Königshaus“ vom Förderverein „Erntedankfest und Brauchtum Heidesheim am Rhein e.V.“, der

(UQWHNRQLJLQ /RUUD\QH



Wie hat Ihr Umfeld auf die Wahl reagiert? Lorrayne Nahm: Meine Mädels-Clique aus der Schule ist ganz hin und weg, kommt zu jedem Event und unterstützt mich total. Laura Ludwig: Die Kinder im Kindergarten - besonders die Mädchen - finden es toll und haben mir alle Kronen gebastelt. Von meinem Arbeitgeber werde ich unterstützt und meine Eltern sind natürlich stolz. Katharina Kekies: Meine Freunde und meine Familie haben sich mit mir bei meiner Wahl gefreut. Jeder ist stolz, wenn er ein Foto von mir entdeckt und alle bieten mir Hilfe an. Was ist für Sie das Besondere am Erntedankfest? Lorrayne Nahm: Ich freue mich schon auf das ganze Wochenende aber der Höhepunkt ist für mich der Umzug am Sonntag. Laura Ludwig: Das Erntedankfest ist eigentlich ein traditionelles Fest, aber es werden immer wieder neue Ideen mit eingebracht, und es ist nicht jedes Jahr das Gleiche. Man kann sich den Umzug jedes Jahr aufs Neue anschauen und entdeckt immer Veränderungen. Ich finde es schön, dass ganz Hei-

Prinzessin Laura zudem das Fest ausrichtet. Dem Verein ist es ein großes Anliegen, die seit 1948 bestehende Tradition der Majestäten zum Erntedankfest fortzuführen, und jedes Jahr drei junge Frauen zu finden, die Heidesheim repräsentieren und die im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Bevor am Samstag um 17.30 das Erntedankfest offiziell eröffnet wird, sprach die Neue Ingelheimer Zeitung mit den drei Majestäten.

3ULQ]HVVLQ /DXUD

desheim den Erntedank so feiert, schließlich verdienen hier viele Einwohner ihr Geld mit der Landwirtschaft. Katharina Kekies: Die Stimmung ist unglaublich schön, da alle Heidesheimer kommen und zusammen feiern. Auch der festliche Schmuck an den Häusern, die Grabenstraße voran, ist etwas Besonderes. Wie geht es für die Majestäten nach dem Erntedankfest-Wochenende weiter? Lorrayne Nahm: Wir haben knapp 50 Termine vor uns, hauptsächlich Feste wie z.B. der Bauernmarkt in NiederHilbersheim oder das Fest des jungen Weines in GauAlgesheim, auf denen wir Heidesheim repräsentieren. Von Michael Hartmann wurden wir nach Berlin eingeladen, darauf freue ich mich schon sehr. Laura Ludwig: Ich freue mich auf jeden einzelnen Termin, auf die Erfahrung, die ich in diesem Jahr sammeln werde, auf die Chance, überall mal reinzuschauen, und natürlich macht es mich stolz, Heidesheim zu repräsentieren. Das ist eine große und vor allem schöne Verantwortung, die uns in die Hände gelegt wurde.

Katharina Kekies: Jedes Fest wird sicherlich anders werden, das Strohballen-Rennen in Nieder-Hilbersheim wird bestimmt lustig werden. Ich freue mich schon auf den Besuch der Franzosen aus unserer Partnerstadt Auxonne. In den kommenden Monaten werden Sie viel Zeit miteinander verbringen, kann das bei drei Frauen schwierig werden? Lorrayne Nahm: Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Es gibt keinen Unterschied zwischen der Königin und der Prinzessin, wir sind alle drei gleichberechtigt und bisher lief alles harmonisch. Laura Ludwig: Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit den Mädels, wir liegen auf einer Wellenlänge. Wir waren der erste Hofstaat der sich innerhalb von einer Stunde auf gemeinsame Kleider einigen konnte. Wenn das nicht eine Leistung ist. Katharina Kekies: Ich habe ein gutes Gefühl, es wird bestimmt eine lustige Zeit. Wir stimmen uns im Vorfeld gemeinsam ab, was zum Beispiel die Reden auf offiziellen Terminen und die Aufgabenverteilung betrifft, und ich denke das wird gut funktionieren.


5. Oktober 2013 - KW 40

Neue Ingelheimer Zeitung

9

Autoversicherung

Mit uns fahren Sie günstiger

AutoS

Kundendienstbüro Tanja Gmall Telefon 06132 717 910 Telefax 06132 717 911 tanja.gmall@HUKvm.de Binger Straße 79-83 - 55218 Ingelheim

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9.00 - 13.00 Uhr Mo - Mi 14.00 - 17.00 Uhr Do 14.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

vom Fachmann

Sieg für den Verbraucherschutz Kindersitze werden noch sicherer Seit 14 Jahren gehört der Seiten-Crash beim jährlichen ADAC Kindersitztest zum Standard. Genauso lange fordert der Club, dass dieser Crash zwingende Voraussetzung für die Zulassung von Kindersitzen wird. Jetzt ist es endlich soweit: Mit Bekanntmachung des UN-Generalsekretärs tritt rückwirkend zum 9. Juli 2013 eine neue UN-ECE-Regelung in Kraft (ECE-R 129), nach der ein Kindersitz einen Seitenaufprall-Test bestehen muss, bevor er auf den Markt kommen darf. Damit konnte der ADAC einen weiteren wichtigen Sieg für den Verbraucherschutz in Europa erringen: Die bisherige Regelung nach ECE-R 44 bleibt unverändert parallel bestehen. Eltern, die

noch einen „alten“ Kindersitz im Einsatz haben, können diesen weiter nutzen. Die Einführung der neuen Sitze auf dem deutschen Markt wird noch dauern, da zuerst die Straßenverkehrsordnung bezüglich der neuen UN-ECE Richtlinie angepasst werden muss. Außerdem gibt es derzeit noch keine Autos, in die die neuen Sitze eingebaut werden dürften, da es auch hier einer Zulassung bedarf.

Außerdem neu: Kinder bis zum Alter von 15 Monaten müssen entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden. Auch diese Regelung gilt nur für Sitze mit der neuen Zulassung. Das rückwärtige Sitzen ist für

kleine Kinder sicherer, weil der empfindliche Nackenbereich beim Unfall dadurch besser geschützt ist. Bisher haben Eltern häufig zu früh in einen vorwärtsgerichteten Sitz gewechselt, weil die aktuell geltenden neun Kilogramm bei Babys auch bereits ab rund acht Monaten erreicht werden können. Der passende Sitz wird anhand der Körpergröße ausgewählt. Eltern soll es so leichter fallen, den passenden Sitz zu finden. Der ADAC empfiehlt, während der mehrjährigen Übergangsphase, in der beide Richtlinien gelten, die Größe und das Gewicht des Kindes beim Kauf eines Sitzes genau zu kennen.  presse.adac.de

Alternative zu Benzin und Diesel Der Expertentipp zum Thema Erdgasauto Benzin und Diesel erhalten Konkurrenz: Erdgas, oder auch kurz CNG genannt, wird als alternativer Kraftstoff an immer mehr Tankstellen angeboten. Auch die Auswahl an Neufahrzeugen wächst. Für wen sich ein CNG-Auto lohnt, erklärt Bosch-Experte Heiko Kaiser. Hohe Benzinpreise sind für viele Autofahrer ein Grund, sich mit alternativen Kraftstoffen zu befassen. Welche Vorteile bietet Erdgas? Die Einsparungen sind ganz erheblich und liegen im Vergleich zu Benzin bei bis zu 50 Prozent der Kraftstoffkosten. Bei einem Durchschnittsverbrauch von sieben Litern auf 100 Kilometer und einer jährlichen Fahrleistung von 20.000 Km spart man im Jahr rund 1.000 Euro.

Doch wer sparen möchte, muss zunächst in ein neues Erdgasauto oder eine Umrüstung investieren. Lohnt sich dies? Die Mehrkosten liegen meist zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Wenn man das Fahrzeug über mehrere Jahre nutzt, zahlt sich die Alternative also aus - und für Vielfahrer rentiert sich der Umstieg noch schneller. Sinnvoll ist es, sich für ein sogenanntes bivalentes Fahrzeug zu entscheiden. Diese Modelle sind mit Gasund Benzintanks ausgestattet und sichern so jederzeit die Mobilität, auch wenn gerade keine CNG-Tankstelle in der Nähe sein sollte. Neben den finanziellen Vorteilen bewegen viele Verbraucher auch ökologische

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren • Fahrzeugaufbereitung • • • •

• • • • •

Steinschlag-Reparatur Neuverglasung auch im mobilen Dienst Folienmontage Glasdacheinbau

Uwe Kiese

Schulstraße 1, 55457 Gensingen Telefon: 0 67 27 / 892 34-0 Fax 0 67 27 / 892 34-29 www.wintec.de, e-Mail: Gensingen@pkwglas.de

HeissePreise fürkalteTage! fürkalteTage! Reifenhotel: Übernachtunginkl. Wellness-Programm fürIhreRäder ab28,00Euro proSaison

WinterreifenzuHammerpreisen!

AutohausSchiffer AutohausSchiffer

Aspekte. Wie schneidet CNG in dieser Hinsicht ab? Auch die Umwelt profitiert. Im Vergleich zu einem Benzinmotor werden beim Erdgas rund 25 Prozent Kohlendioxid eingespart. Aufgrund der geringen Emissionswerte haben Erdgasautos in allen Umweltzonen freie Fahrt. Auch bei der Aufbereitung als Kraftstoff ist Erdgas im Vorteil: Es kommt ohne Additive aus, und die Herstellung erfordert keine aufwendige Raffinierung. Und wie sicher sind Erdgasfahrzeuge? Ebenso sicher wie jedes andere Auto auch. Insbesondere die Tanks werden bezüglich ihrer Sicherheit streng kontrolliert.   djd.de

Nahering 18 · 55218 Ingelheim · Telefon 0 61 32 / 8 86 81 info@autohaus-schiffer.de · www.autohaus-schiffer.de

Heinrich-Wieland-Straße 15 • 55218 Ingelheim • Tel.: 0 61 32 / 7 15 10

www.autoteile-augustin.de


10 Neue Ingelheimer Zeitung

Termine Ingelheim

Zum ersten Mal

AutorenBuchmesse

Ingelheim

KW 40 - 5. Oktober 2013

Wenn der Kirchenraum zur Baustelle wird Orgelprojekt lockt immer mehr Besucher an

12.30 Uhr: Peter Hohl – Seid froh, wenn‘s schwierig ist... 14.00 Uhr: Myriam KaveljFuchs - Myriam unplugged 15.30 Uhr: Roswitha Gülpers – Gereimtes zu Wein, Brot und Schokolade 17.00 Uhr: Kay Müller Mallorca Moments

Lesungen im kleinen Saal 11.30 Uhr: Carsten MacPherson Mies - Ich bin Du Wie lernte ich, Ich zu sein

Kurse im Yellow

12.10 Uhr: Brina Stein - Wellengeflüster, Neunzehn Seegänge

Backen

12.50 Uhr: Thomas Krüger - Das letzte Vermächtnis der Templer 13.30 Uhr: Birgit Loos - Die Facetten des Daseins

15.30 Uhr: Franz Martin Esser - Franz Joseph Esser - Leben und Werk 16.10 Uhr: Karina Dühr - Intermezzi- Liebes u.a.... Geschichten 16.50 Uhr: Alfred Kühnl - Die Kopisten - Der Kunstraub

Lesungen im Foyer 11.45 Uhr: Ursula Walther Alles über Liebe in Lyrik und Prosa 12.25 Uhr: Beate Paul - Wurzelweltcronik 13.05 Uhr: Claudia Landvogt (für junge Erwachsene) - Geprüft und für gut befunden 13.45 Uhr: Cornelia Mohrmann - Ich malte die Sonne 14.25 Uhr: Sigrid Mokry Kinderbuch, Hurra, wir feiern... 15.05 Uhr: Lilo GinciauskasZeitleuchten - Gedichte 15.45 Uhr: Andrea Conrad - ...Liebe unter dem Hakenkreuz 16.25 Uhr: Reinhard Boos Tödliches Finale 17.05 Uhr: Chris Silberer - Bloody Maries - Mordsmomente

Von byzantinischen Prinzessinnen

Am Samstag, 19. Oktober findet in der Zeit von 14 bis 15.30 Uhr der dritte Interkulturelle Stadtrundgang statt. Der Eintritt ist frei. Ort: Museum bei der KaiserpfalzDr. Nicole Nieraad-Schalke beschäftigt sich in der Führung mit der byzantinischen Prinzessin Theophanu, die nach der Heirat mit Otto II. ihr luxuriöses Leben in Konstantinopel gegen das im „barbarischen“ Weströmischen Reich eintauschen musste. Dabei wird der Bogen bis in die Gegenwart gespannt: Ehrenamtliche Ingelheimer mit Migrationshintergrund berichten über ihre ganz persönlichen Erfahrungen.

Lesungen im Messe-Bereich

14.50 Uhr: Marion Schmitt Bloody Maries - Eiskalt

Ingelheim

Interkultureller Stadtrundgang

Am Sonntag, 20. Oktober findet von 11 bis 18 Uhr im Weiterbildungszentrum Ingelheim (Wilhelm-Leuschner-Straße 61) die 1. Autorenmesse statt. Der Eintritt ist frei; Veranstalter ist der Katharina-Verlag Ingelheim.

14.10 Uhr: Reinhold UhrigAufbruch - Neue Sichtweisen

Termine

„Baustellen-Besichtigung“ in der Saalkirche: Gemeindepfarrerin Anne Waßmann-Böhm, Organist Carsten Lenz und Dekanin Stegmann betrachten einen der umfangreichen Baupläne für die Skinner-Orgel.  Foto: H. Wiegers Ingelheim (red). Gerüste, hoch wie der Kirchenraum, riesige Holzpfeifen, Windladen und Metallrohre ohne Zahl – mehr denn je ähnelt die Ingelheimer Saalkirche einer Baustelle. Der Besucher riecht das frisch bearbeitete Holz des Orgelgerüstes, das mittlerweile zwei Etagen hoch ist und wie ein kleines Fachwerkhaus wirkt. Es ist nicht zu übersehen, das große Projekt der Saalkirchengemeinde, der Einbau der Skinner-Orgel auf der Empore des Kirchenquerschiffs, „wächst und gedeiht“ und zieht immer mehr Besucher an. „Ich finde es erstaunlich, wie aus diesen tausenden von Einzelteilen Stück für Stück eine Orgel entsteht“, erklärt die Dekanin des Dekanates Ingelheim, Annette Stegmann, bei einem Besuch der Saalkirche, die Faszination, die von dieser ganz besonderen Baustelle ausgeht. Kein Wunder: hier wird ein Instrument montiert, das in ganz Europa seines Gleichen sucht. Sein Konstrukteur und Erbauer, der Ame-

rikaner Ernest M. Skinner, zählt zu den renommiertesten Orgelbauern des 20. Jahrhunderts. Seit 1930 tat die Ingelheimer Skinner-Orgel in der Kirche der First Presbyterian Church in Passaic (New Jersey) ihren Dienst, bevor sie von dem Orgelausschuss der Saalkirchengemeinde 2008 im Internet als ideales Instrument für die eigene Kirche entdeckt und von der Gemeinde gekauft wurde. Aber bis die Bonner Orgelbau-Firma Klais im August 2013 mit dem Aufbau in der Saalkirche beginnen konnte, bedurfte es noch einiger Vorbereitungen, unter anderem musste die Empore umgebaut werden. Das die Saalkirchengemeinde sich die Orgel, die im ersten Bauabschnitt rund eine Million Euro kosten wird, überhaupt leisten kann, liegt zum einen an Zuschüssen, der Landeskirche und der Stadt Ingelheim, zum anderen aber vor allem am großen Engagement zahlreicher privater Spender. Über das steigende Interesse an der Orgel freut

sich natürlich der Organist und Kirchenmusiker der Ingelheimer Saalkirchengemeinde, Carsten Lenz. In den vergangenen Wochen führte er 25 Gruppen und etliche spontane Besucher durch die Baustelle: „Es kommen Gruppen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund“, berichtet er, „von der Konfirmandengruppe bis hin zu Ingenieuren auf Betriebsausflug, die natürlich vor allem die technische Seite der Orgel spannend fanden“. Dekanin Stegmann weiß das große Engagement von Carsten Lenz, der auch Kirchenmusiker des Dekanates ist, und seiner Frau Iris, ebenso Organistin und Kirchenmusikerin, für die Saalkirchengemeinde zu würdigen: „Sie sorgen zusammen mit Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern dafür, dass der Alltag dennoch weiter läuft, und das Orgelprojekt gut in das Gemeindeleben integriert ist. Wir sind eben im wahrsten Sinne des Wortes schon auf die neue Orgel eingestimmt“.

Am 10. und 15. Oktober (Einzeltermine) findet die Kleine Cupcake-Schule statt. Dort können acht bis 14 Jährige süße und salzige Cupcakes backen. Der Teilnahmebeitrag für die Koch und Backkurse liegt bei je 8 Euro.

Segeln In zwei weiteren Kursen können Kinder und Jugendliche das Segeln kennenlernen. Schnuppersegeln für Kinder (acht bis zwölf Jahre) und Schnuppersegeln für Jugendliche (13 bis 16 Jahre) finden am 14. und 15. Oktober von 10 bis 16 Uhr statt. Der Teilnehmerbeitrag für das Schnuppersegeln beträgt 40 Euro.

Jungenfreizeit Vom 8. bis 10. Oktober geht es für Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren auf Jungenfreizeit in die Emmerichshütte. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf einer Selbstbehauptung der Jungen.

Kochen Am 11. und 14. Oktober (Einzeltermine) von 9.30 bis 12.30 Uhr wird mexikanisch gekocht. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren bereiten mexikanische Gerichte zu. Anmeldung bei Kirsten Fürst oder Öznur Dizek, Tel. 06132/782-407 oder -401 oder kirsten.fuerst@ ingelheim.de oder oeznur.dizek@


5. Oktober 2013 - KW 40

Neue Ingelheimer Zeitung

DER NEUE CHEVROLET TRAX

NEUWERTIG. GĂœNSTIG. SOFORT VERFĂœGBAR.

Abb. zeigt Sonderausstattung

8x Fiat New Pandaš 1.2, 51 kW (69 PS) UPE des Herstellers Hauspreis Sie sparen

11.995,-â‚Ź

9.590,-â‚Ź

DAS ORIGINAL KEHRT ZURĂœCK - DER NEUE CHEVROLET TRAX

2.405,-â‚Ź

Praktisch und preiswert − der Fiat New Panda inklusive: r5Ă›SFOVOE4JU[QMĂ…U[Fr&MFLUSJTDIF'FOTUFSIFCFSWPSOr%BDISFMJOH r;FOUSBMWFSSJFHFMVOHr)Ă•IFOWFSTUFMMCBSFT-FOLSBEr,MJNBBOMBHF r4FSWPMFOLVOH%VBMESJWF–rEJW.FUBMMJD-BDLJFSVOHFOr3BEJP$%.1VWN

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG: innerorts 6,7; auĂ&#x;erorts 4,3; kombiniert 5,2. CO²-Emission (g/km): kombiniert 120. š Tageszulassung von Juni 2013 Effizienzklasse D Ihr Fiat Händler:

Sie sparen

Heinrich Honrath Kfz GmbH, www.honrath.de Siemensstr. 6, 55543 Bad-Kreuznach, Tel. 0671 7946140 In der Weide 5, 55411 Bingen, Tel. 06721 496-0 Rudolf-Diesel-Str. 1, 55469 Simmern, Tel. 06761 9055-4

inkl. Klimaanlage schon ab

17.500,- ₏ š

Ihr Chevrolet Vertragshändler

Heinrich Honrath Kfz GmbH 55411 Bingen, In der Weide 5 Tel. 06721 496-54 www.honrath.de

šDas o. g. Angebot gilt fĂźr den Chevrolet Trax 1,6 LS Klima und versteht sich inkl. ĂœberfĂźhrungskosten. Abbildung zeigt Fahrzeug mit Sonderausstattung.

Trax 1,6 LS: Krafstoffverbrauch (l/100 km) innerorts/auĂ&#x;erorts/kombiniert: (MT) 8,2/5,5/6,5; CO²-Emission, kombiniert (g/km): (MT) 153 (gemäĂ&#x; Verordnung EG-VO 715/2007). EfďŹ zienzklasse: E

5.005,- â‚Ź

Sie sparen

gegenßber der UPEš OPEL ASTRA

4.230,- â‚Ź

gegenßber der UPEš OPEL CORSA

Abb. zeigt Sonderausstattung

'HUOPEL ASTRA und OPEL CORSA

MIT DEN BLĂ„TTERN FALLEN DIE PREISE! TESTWAGEN* ZU HERBST-AKTIONSPREISEN Unser Barpreisangebot

Unser Barpreisangebot

z. B. der Opel Astra Active 1.4, 5-tĂźrig, 103 kW (140 PS), *Kurzzulassung mit 0 km, Metalliclackierung, Klimaautomatik, Leichtmetallfelge, el. AuĂ&#x;enspiegel, Parkpilot hinten, Geschwindigkeitsregelanlage, el. Parkbremse, Lenkradheizung, Sitzheizung Fahrer und Beifahrer, el. Fensterheber vorne, Bordcomputer, uvm.

z. B. der Opel Corsa Selection 1.2, 3-tĂźrig, 51 kW (70 PS), *Kurzzulassung mit 0 km, Cool&Sound Paket, Zentralverriegelung, Klimaanlage, Infotainment – System CD 30 MP3, SitzhĂśheneinstellung Fahrerseite, ABS, ESP-Plus, Front & Seitenairbags, el. AuĂ&#x;enspiegel, uvm.

UPE 23.995,– ₏š

Unser Aktionspreis

11

18.990,– ₏

š Unverbindliche Preisempfehlung der Adam Opel GmbH, inkl. 750,- â‚Ź ĂœberfĂźhrungskosten

UPE 13.720,– ₏š

Unser Aktionspreis

9.490,– ₏

š Unverbindliche Preisempfehlung der Adam Opel GmbH, inkl. 750,- â‚Ź ĂœberfĂźhrungskosten

JETZT PROBE FAHREN! Kraftstoffverbrauch Opel Astra 1.4, 103 kW (140 PS) in l/100 km, innerorts 8,0; auĂ&#x;erorts: 5,0; kombiniert: 6,1; CO2-Emissionen, kombiniert: 143 g/km (gemäĂ&#x; VO (* 1U (Iø]LHQ]NODVVH& Autohaus Ingelheim GmbH Hermann-Bopp-Str. 2, 55218 Ingelheim, Tel. 06132 98210-0

Kraftstoffverbrauch Opel Corsa 1.2, 51 kW (70 PS) in l/100 km, innerorts 7,2; auĂ&#x;erorts: 4,5; kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen, kombiniert: 129 g/km (gemäĂ&#x; VO (EG) Nr.  (Iø]LHQ]NODVVH' Heinrich Honrath Kfz GmbH Siemensstr. 6, 55543 Bad-Kreuznach, Tel. 0671 7946140 In der Weide 5, 55411 Bingen, Tel. 06721 496-0 Rudolf-Diesel-Str. 1, 55469 Simmern, Tel. 06761 9055-4


12 Neue Ingelheimer Zeitung

Termine

Mehrgenerationenhaus

Angehörigentreff

Ingelheim

KW 40 - 5. Oktober 2013

Willkommen oder nicht?

Entspannungskurs

Jeden 3. Dienstag im Monat (15. Oktober), 20 Uhr, treffen sich Angehörige von an Multipler Sklerose Erkrankten zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. Weitere Info bei Mechthild Peter unter Tel. 06131-604704.

Literaturkreis

Der Literaturkreis des MGHs bespricht am Montag, 7. Oktober, 20 Uhr, das Buch „Garp und wie er die Welt sah“ von John Irving. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Weitere Infos unter Tel. 06132- 898040.

Selbstheilungskräfte aktivieren

Neuer Kurs Am Dienstag, 22. Oktober findet in der Zeit von 19 bis 20:30 Uhr im Bewegungsraum ein Abend zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Weitere Info unter Tel. 06130 207974 oder per E-Mail an DanielaN.Arnold@gmx.de.

Just come in and talk

English Ihr Englisch ist nicht perfekt, Sie haben aber keine Lust auf Grammatikübungen? Dann: Just come in and talk! Ab dem 22. Oktober jeden Dienstag von 18.30 bis 20 Uhr. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, Gebühr 7,50 Euro pro Abend. Anmeldung unter Tel. 06132-953660 oder E-Mail: janedenpeters@ aol.com

Hier kommen Asylsuchende unter – die Aufnahmeeinrichtung in Ingelheim. In der Reihe „Burgkirchengespräche“ wird das Thema „Flüchtlinge aufnehmen“ am 31. Oktober zur Diskussion stehen. Es ist erschreckend und beschämend zugleich, dass die Diskussion mit den vielen weiteren Toten vor zwei Tagen vor Lampedusa wieder brandaktuell ist.   Foto: B. Schier Ingelheim (red). Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist die Ingelheimer Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende seit Juni 2013 nach 14 Jahren wieder eröffnet und mit etwa 160 Frauen, Kindern und Männern belegt. Kein Wunder, denn die Zahl der Asylsuchenden, vor allem aus Syrien, Afghanistan und Somalia, wächst wieder. Im Juli 2013 beantragten mit 8408 Personen mehr als doppelt so viele Menschen Asyl in der Bundesrepublik als im Vorjahr. Anlass genug für den Ingelheimer Arbeitskreis Burgkirchengespräch, das Thema „Flüchtlinge aufnehmen! – Argumente für eine Willkommenskultur statt einer Politik der Abschottung“

zum Thema ihrer nächsten Podiumsdiskussion am 31.10.2013 20 Uhr in der Ober-Ingelheimer Burgkirche zu machen. Hochkarätige Podiumsteilnehmer, wie die rheinland-pfälzische Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen, Irene Alt, oder der Leiter des Bereichs Flucht, Interkulturelle Arbeit und Migration der Diakonie Hessen, Pfarrer Andreas Lipsch, werden erwartet. Als Einstieg in das Thema hat man sich in diesem Jahr übrigens etwas Neues überlegt: Ein Betroffener, Shakib Ajoubi, Asylbewerber aus Afghanistan, wird im Interview von seinen persönlichen Erfahrungen berichten. Als weiteres Novum

wird vor Beginn der Diskussion in der Burgkirche, um 19 Uhr ein Gottesdienst unter dem Thema „Damit aus Fremden Freunde werden“ stattfinden, der zusammen von Dekanin Annette Stegmann, dem Inhaber der Pfarrstelle für Flüchtlingsarbeit in Ingelheim, Pfarrer Peter Oldenbruch und der Gemeindepfarrerin der Burgkirche, Angelika Beck, gestaltet wird. Insbesondere die Predigt dieses ersten Ingelheimer Dekanatsgottesdienstes zum Reformationsfest verspricht interessant zu werden, denn hier werden Dekanin Stegmann und Pfarrer Oldenbruch im Dialog die religiöse Dimension des Themas verdeutlichen.

Eine Million fürs Ehrenamt Landrat Claus Schick überreichte in dieser Woche die Bescheide

Für Kinder

Englisch Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren können ab dem 7. November, von 17 bis 18 Uhr, donnerstags Englisch auf spielerische Weise kennenlernen. Sie lernen nach Sachgebieten und wenden die neu erworbenen Wörter noch am selben Nachmittag bei Spielen und Liedern an. Die Scheu vor dem Sprechen einer neuen Fremdsprache soll ihnen so genommen werden. Anmeldung Tel. 06132- 898040 oder an mgh@ingelheim.de erforderlich.

Mehrgenerationenhaus

Burgkirchengespräch macht Deutsche Flüchtlingspolitik zum Thema Nach den Herbstferien

MS-Erkrankte

Besprechung

Termine

Vertreter von Vereinen und Initiativen kamen am vergangenen Dienstag im Foyer der Kreisverwaltung zusammen, um die Förderbescheide des Kreises entgegenzunehmen.  Foto: KV Ingelheim (red). 41 Vereine und Initiativen erhalten allein in dieser Woche insgesamt 376.180 Euro vom Kreis Mainz-Bingen. Vier Vereine können sich über die maximale Fördersumme von 20.000 Euro freuen: Der

Kreisverband Mainz-Bingen der Arbeiterwohlfahrt baut seine Räumlichkeiten in Bingen für mobilitätseingeschränkte Personen um, der Radsportverein Gau-Algesheim saniert die vereinseigenen Halle, der Verein zur

Förderung der Seniorenvertretung Ober-Olm errichtet einen Bewegungsparcours für Senioren und der Verein „Oppenheim bewegt“ pflastert den Seitenstreifen der Fährstraße als Radwegverlängerung aus Richtung Nierstein. „Überdurchschnittlich viele Menschen engagieren sich im Landkreis ehrenamtlich und investieren viel Zeit und Energie in ihren Verein und ihre Projekte. Diese Engagement honorieren und fördern wir mit der Ehrenamtsförderung“, so Schick. Insgesamt flossen in diesem Jahr eine Million Euro in 103 Projekte, die maßgeblich vom ehrenamtlichen Engagement der Bürgerinnen und Bürger getragen werden. Seit 2007 hat der Landkreis somit 763 Projekte mit insgesamt rund 13,6 Millionen Euro gefördert.

Nach den Herbstferien startet das neue Entspannungsangebot. Die Übungen können auch bequem in den Alltag integriert werden, um in stressigen Situationen gelassener zu reagieren oder auch, um nachts besser ein- und durchzuschlafen. Vorkenntnisse nicht erforderlich. Das Angebot findet vom 24. Oktober bis 19. Dezember, immer donnerstags von 19.30 bis 20.30 Uhr statt und kostet 40,- Euro. Weitere Infos unter Tel. 06132897235 oder www.welz-seminare.de.

Treffpunkt

Gemütliche Runde Dienstags und donnerstags treffen sich Interessierte im MGH, von 10 bis 12 Uhr, um in gemütlicher Runde, gemeinsam Spaß zu haben, sich über anliegende Themen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Was erzählt wird bleibt in dieser Runde. Wer Lust zum Handarbeiten hat, kann seine Strick-, Stick- oder Häkelsachen mitbringen. Wolle und Nadeln, die gespendet wurden, werden gerne weitergegeben. Tipps und Anleitung zum Socken-, Schal- und Mützenstricken erhält man vor Ort. Infos bei Marianne Eisenreich Tel. 06132-979342.

Selbstbehauptung

Kurse Mit einfachen Techniken einen Täter wirksam abschrecken, das kann jeder lernen. Eigene Ängste kennenlernen und Opfersignale abstellen sind daher ebenso Bestandteil des Kurses wie einfache, wirkungsvolle Selbstbehauptungs- und Wahrnehmungsübungen. Diese zweitägige Veranstaltung kostet 20 Euro. Sie findet am 22. November, von 16 bis 19 Uhr, und am 23. November, von 10 bis 13 Uhr, statt. Anmeldung unter Tel. 06130- 2159094 oder per EMail an meier.holgi@web.de Alle Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, im Mehrgenerationenhaus, Matthias-Grünewald-Str. 15, Ingelheim statt. Weitere Infos und Anmeldung bei Cornelia Peters Tel. 06132-898040.


5. Oktober 2013 - KW 40

Neue Ingelheimer Zeitung

13

U n t e r h a l t u n g A M W O C HENEN D E

Wir reparieren!

8 2

0 61 32 - 31 39

7

6

6 1

KfzZeichen Zentralafrika

tropisches Gewürz Vorn. d. Schauspielers Ferch

3 7

3

7

ägyptischer Sonnengott

4

Wertloses

2

9

Zitterpappel

9 4

5

8

9

3 Milchprodukt

1 5 7

4

3

3

1 5

6 1

2

8

Wintersportgerät

Holzsplitter

8 Protest

4

1404-28

REZEPT

Haben Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt, mehr Veganes auf Ihren Speiseplan zu setzen? Vielleicht im Rahmen einer Heildiät oder einer Fastenzeit. Vier erprobte Veganerinnen stellen Ihnen hier ihre Rezepte vor. Zum Ausprobieren, zum Rumexperimentieren, zum Genießen.

Sie suchen für Ihre

Weihnachtsfeier

attraktive Rahmenprogramme und Locations! www.die-weihnachtsmeister.de

PRO TIME GmbH Gutleuthof 1 - 55545 Bad Kreuznach Telefon: +49 671 76903 - Fax: +49 671 76904 www.pro-time.net

Vegane Kürbissuppe Zutaten 1 große Zwiebel, gewürfelt 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten 1 St. Ingwer, teelöffelgroß, klein geschnitten 2 Stängel Zitronengras 2 Kaffir-Limettenblätter 1,5 kg Kürbis(se), (Hokkaido, evtl. Muskatkürbis) 2 Dose/n Kokosmilch 2 EL Gemüsebrühe, instant Salz und Pfeffer 1 EL Curry, indisches Olivenöl evtl. Chilischote(n)

Zubereitung Die klein geschnittene Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in etwas Olivenöl andüsten. Jetzt ca. einen Esslöffel Curry kurz mitbraten. Zerkleinertes Kürbisfleisch zufügen, kurz anbraten. Mit Gemüsebrühe knapp bedecken und Zitronengras und Limonenblätter beigeben. Solange kochen, bis der Kürbis weich ist. Zitronengras und Limonenblätter entfernen und das Ganze pürieren. Kokosmilch zugießen, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell kann dem Ganzen noch eine klein geschnitten Chilischote beigefügt werden, wenns jemand ein bisschen schärfer mag.


14 Neue Ingelheimer Zeitung

Termine VG Gau-Algesheim

Schwabenheimer Mühlen

Region

KW 40 - 5. Oktober 2013

Wohnungsbau im Landkreis boomt Mainz-Bingen bleibt attraktiv für Bauherren – Mehr Wohnraum in der Stadt Mainz

Rundwanderung Schwabenheim. Am Samstag, 12. Oktober, findet unter dem Motto „15 Uhr in Rheinhessen“ ein Spaziergang zu Mühlen und Kuhkapellen statt. Der Mühlenbetrieb wurde nach dem Bau der Wasserleitung 1891 eingestellt. Ein Umtrunk in einer Kuhkapelle, ein ehemaliger Stall, schließt die Veranstaltung ab. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Marktplatz am Marktbrunnen in Schwabenheim. Anmeldung erforderlich unter Tel. 06130 - 6064 oder unter walter.klippel@ gmx.net. Kostenbeitrag 5 Euro.

Weinwanderung

Mit Weinprobe Schwabenheim. Am Sonntag, 20. Oktober, findet um 14 Uhr, ein Spaziergang durch die herbstliche Natur mit anschließendem Imbiss und Weinprobe, statt. Lernen Sie neue Rebsorten im Rotwein- und Weißweinbereich kennen. Gutes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung sind empfehlenswert. Kostenbeitrag 11 Euro. Treffpunkt Marktplatz am Marktbrunnen in Schwabenheim – Anmeldung erforderlich unter Tel. 06130-6064 oder unter walter.klippel@gmx.net.

In Rheinland Pfalz hat der Landkreis Mainz- Bingen im Wohnungsbau die Nase vorn  Kreis (red). Im Landkreis Mainz-Bingen wurden im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 415 neue Wohnungen gebaut, mehr als in jedem anderen rheinlandpfälzischen Landkreis. Nur in der Stadt Mainz wurde mehr Wohnraum geschaffen, nämlich 439 neue

Wohnungen. Auch bei den Wohngebäuden liegt MainzBingen mit 244 Häusern vorne, so die Daten des Statistischen Landesamt in Bad Ems. „Diese Zahlen sprechen eindeutig für die Attraktivität des Landkreises Mainz-Bingen. Nach wie vor sind die

Bevölkerungszahlen stabil und steigen an. Junge Familien ziehen in den Landkreis, schaffen sich neues Wohneigentum oder reaktivieren bestehende Häuser in den Ortskernen. Unsere Kommunen sind attraktiv, lebhaft, dynamisch und das ehrenamtliche En-

Foto: R. Sturm /pixelio.de gagement in den Vereinen und Verbänden ist herausragend, wir bieten eine beispielhafte Bildungsstruktur und Betreuungsmöglichkeiten“, kommentieren Landrat Claus Schick und der zuständige Beigeordnete Adam Schmitt die Zahlen.

Gutes Marketing

Schülernachhilfe

Laktose- und glutenfreie Lebensmittel sind oft erheblich teurer

Sitzen bleiben, um nicht sitzen zu bleiben

Mainz (red). Die Werbung erweckt oft den Eindruck, laktose- und glutenfreie Lebensmittel steigern Gesundheit und Wohlbefinden. Menschen mit Laktoseunverträglichkeit oder Zöliakie profitieren sehr von der Vielfalt der angebotenen Lebensmittel und der auffallenden Kennzeichnung. Allerdings wird die Kennzeichnung laktose- oder glutenfrei oft mit zusätzlicher Werbung wie „natürlichen Zutaten“, „ohne künstliche Aromen“ oder „ohne Konservierungsstoffe“ verbunden. Damit soll ein Mehrwert für alle suggeriert werden. „Die Produkte sind häufig

sehr teuer und bedienen eher die Absatzinteressen der Lebensmittelindustrie“, sagt Susanne Umbach von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die Verbraucherzentrale moniert, dass sich die Hersteller den Aufdruck „laktosefrei“ selbst dann teuer bezahlen lassen, wenn im Lebensmittel gar keine Laktose zu erwarten sei, wie beispielsweise bei Schnitt- und Hartkäse. Hier wird bei der Käsereifung der Milchzucker abgebaut. „Die nährwertbezogene Angabe ,laktosefrei‘ muss rechtlich genau definiert und Bedingungen für deren Verwendung festgelegt wer-

den“ fordert Susanne Umbach. Weitere Informationen zu lactose- und glutenfreien Lebensmitteln erhalten Interessierte im aktuellen Faltblatt „Laktosefrei, Glutenfrei – Auch eine Werbestrategie!“ Das Faltblatt ist in allen Beratungsstellen und Stützpunkten der Verbraucherzentrale kostenlos erhältlich. Postversand erfolgt gegen 58 Cent in Briefmarken über die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Postfach 41 07 in 55031 Mainz. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite der Verbraucherzentrale unter www.vz-rlp.de/funktionellelebensmittel.

Kreis. Das JobCenter MainzBingen und die Kreisvolkshochschule kooperieren beim Thema Nachhilfe an Schulen. Das Projekt, richtet sich an alle Schüler aus Grund-, Realschulen plus, Integrierten Gesamtschulen, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen. „Der Nachhilfeunterricht findet in der jeweiligen Schule statt. Die Schüler können quasi nach dem Unterricht einfach sitzen bleiben, um nicht sitzen zu bleiben“, erklärt JobCenterLeiterin Ute Breivogel. „Wir unterstützen so Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dabei, ihre schu-

lischen Leistungen zu verbessern und tragen zu mehr Chancengleichheit bei.“ Alle Kinder und Jugendliche, die Schulen im Kreis besuchen, können am Projekt teilnehmen und die Vermittlung von Nachhilfelehrern durch die KVHS in Anspruch nehmen. Sind bestimmte Kriterien erfüllt, übernimmt das JobCenter Mainz-Bingen die Nachhilfekosten. „Diese Kooperation macht Sinn, da wir als größter Bildungsdienstleister im Kreis auf einen bewährten Pool an qualifiziertem Nachhilfepersonal zurückgreifen können“, so KVHS-Leiterin Monika Nickels.


5. Oktober 2013 - KW 40

Kleinanzeigen

Neue Ingelheimer Zeitung

Schnäppchen Fiat Grande Punto, blau, Bj. 2007, 65PS, Euro4, Benziner, TĂœV/AU 07/14, 8-fach ber., 44 tkm, VHB 4.000,–₏ Tel. 0176/69086181 Hallentor Neuwertig, Ausgebaut, Breite 3,23m, HĂśhe 3,84m, TĂźrfĂźllungSicherheitsglas Preis 3.500,- â‚Ź Tel. 0170-2434348 E BK IKE A ( w e i Ă&#x; , t e i l w. GlastĂźren) m. GeschirrspĂźler (Bosch), Herd+Backofen (AEG), VHB 1.500,–₏ Tel. 0177/8115797 Ausziehbare Couch mit Rundecke, weiss-farbend fĂźr VHB 120,–₏ zu verk. Tel. 06721/32403

Immobilien

MittagsFlohmarkt Sonntag, 06. Okt. von 13 - 18 Uhr

Johannisplatz/Bad Sobernheim

Aufbau ab 12.00 Uhr / Tel. 0176/96600073

Brennholz

Brennholzverkauf, Baumfällung und Heckenschnitt Stammholz LKW-Weise abzugeben

TRAKTOR gesucht

Umzßge Saalwächter

bis 30 PS, auch reparaturbedĂźrftig. Tel. 06724-6032778

Tropica Papageienschau WE 05.10./06.10.

- .

  /0 1 , 2 %   3

1  *   1 " #$ % & '($ " # +   ,

Veranstaltungshinweis

Erntedankfest in 4.Heidesheim bis 8. Oktober 2013

Qualifizierte Tagesmutter

 (0 67 21) 15 57 00

Mehrere Kurierfahrer/innen

Sie verkaufen Ihr Haus, Wohnung oder GrundstĂźck!

service@weingut-riffel.de   

Tel. 06721/4902585

Wir sind erfolgreich und garantieren Professionalität und Kompetenz!

AuflĂśsungen

Burgblick 11 ¡ 55585 Altenbamberg Tel.: 06708-6697001 info@nissen-immobilien.de

(bevorzugt Rentner/innen) auf 450,– ₏ Basis gesucht.

      

Easy Cargoflex UG

Rufen Sie uns an!

8KU .XQVWPDUNW  8KU (U|IIQXQJ 8KU )DFNHO]XJ 8KU (UQWHGDQNIHVW3DUW\LQGHU     0DUNWKDOOH

‹'736DW]*HVWDOWXQJ&KDUORWWH5LHV

Wir verkaufen auch Ihre Immobilien – versprochen! Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992! Fßr den Verkäufer kostenlos!

SUCHE: tageweise Helfer/in fĂźr Weinlese im Oktober Weingut Riffel

samstag , 5.10.2013 

7DJ 6FKOHPPHU PHLOHDQDOOHQ

www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

in Dietersheim 0160/ 94170952 Dunja DĂśrrhĂśfer

Freitag, 4.10.2013 8KU 'LH0DUNWKDOOHURFNW

*UR‰HU9HUJQ JXQJVSDUN HQ

Pluschke´s Preishämmer Oberdiebach: Ehem. Gasthof mit gr. Wohnung, sehr gepflegt. Genßgend Fremdenzimmer, voll eingerichtete Gastwirtschaft. Garagen, Stellplätze. Öl-ZH. Areal ca. 773 qm, Gesamtnutzfl. Ca. 631 qm Kaufpreis: Nur 143.000,-- Euro Bingerbrßck: ca. 238 qm Gewerbefläche, bestens geeignet fßr Atelier od. Praxis. Auf dem Gebäude kann noch ein Penthaus aufgestockt werden. 4 Garagen. Areal ca. 560 qm. Kaufpreis: Nur 203.000,-- ₏ Dietersheim: Älteres Haus mit ca. 150 qm Wfl. GasTherme, Garage Nur 78.000,-- ₏ Rßmmelsheim: Neubauvorhaben. Hier erstellen wir ein 1 Fam.Haus mit ca. 128 qm Wohnfl. auf ca. 395 qm Areal schlßsselfertig in Massivbauweise Kaufpreis: Nur 235.000,-- ₏

Pluschke-Immobilien-Bingen Sie wollen verkaufen?

Festprogramm:

 , 6.10.2013 sonntag   DE8KU2EVWDXVVWHOOXQJXQG    2EVWYHUNDXILQGHU0DUNWKDOOH  8KU .XQVWPDUNW  8KU3ODW]NRQ]HUW    6SLHOPDQQV]XJ+ROOIHOG     LQGHU0DUNWKDOOH 8KU *UR‰HU)HVWXP]XJGDQDFK     IU|KOLFKH6WXQGHQEHL.DIIHH    XQG.XFKHQLQGHU0DUNWKDOOH 8KU 'HXWVFK)UDQ]|VLVFKHU$EHQG    LP6FK|QERUQHU+RI  montag, 7.10.2013 8KU)U KVFKRSSHQXQG       2EVWYHUNDXILQGHU0DUNWKDOOH 8KU 3UlPLHUXQJGHV)HVW]XJHV     DXIGHU% KQH

Bingen 49 19 40 Bad Kreuznach 2 55 78

Bad Kreuznach Konrad-Frey-Halle RingstraĂ&#x;e 112

Stellenmarkt

   

• Orts-, Nah-, Fern-, AuslandsumzĂźge • Lagerung • fachgerechte MĂśbel- und KĂźchenmontage • verbindliche Festpreise • Teil- und Vollservice • MĂśbelauĂ&#x;enaufzug

Samstag 10-18 Uhr und Sonntag 10-17 Uhr.

 06706/8939

       ! " #$ % & '($ " "  !) " #$ % & '($ "    * +   ,

15

R K R AM C U K A E S S K S P A V E T

M I E T W O H N U N G E N: Bingen- Rochusberg, 3 Zimmer- Pen-

H E I N O

1

4

8

6

2

7

3

9

5

2

6

9

8

3

5

1

7

4

5

7

3

1

4

9

8

2

6

3

2

7

4

9

6

5

8

1

4

1

5

7

8

2

9

6

3

9

8

6

5

1

3

7

4

2

8

5

2

3

7

4

6

1

9

7

3

4

9

6

1

2

5

8

6

9

1

2

5

8

4

3

7

thouse-Wohnung C12, 3-ZKBB+GWc, ca. 84 m² Wfl. Panorama-Rheinblick, Fahrstuhl Schon frei, 775,- ₏uro/Mt.+ NK+3 MM Kaution +2,38 MM Maklercourtage, incl,. Mwst --------------------------------------------Waldalgesheim Altbauwohnung im 3.OG (DG) ca. 65 m² Wfl. frei 1.12.13 350,- ₏uro/Mt.+ NK+2 MM Kaution +2,38 MM Maklercourtage, incl,. Mwst --------------------------------------------Bingen- Stadt 2-Zimmer- DG- Wohnung (3.OG). Rheinblick. Ca. 55 m² Wohnfl., MÜbliert, schon frei! Keine Haustiere, Nichtraucher. 450,- ₏uro/Mt.+ NK+3 MM Kaution keine Maklercourtage

Stromberg freistehendes EFH mit ELW und Ausbaureserve aus der Jahrhundertwende ca, 125m² Whfl, 560 Grd. Alter Dielenboden und Tßren, neuwertige Gashzg. ₏125.000

Telefon: 0 67 21-4902780

www.immobiliengmbhbingen.de

Immobilien Jens Strack

Ihr Verkaufsspezialist fßr Häuser, Wohnungen und renovierungsbedßrftige Objekte aller Art. Fßr Verkäufer absolut KOSTENFREI!!!

06706-7890092

BĂźro: 06721/921998 Mobil: 0175-1617039

0171-3312670

www.cAsa4people.de

Geerbt, Leerstand? Sanierung? Verkauf?

Ich berate Sie gerne!!! KOSTENFREI!!


Planen

Handwerk

www.raquet-gmbh.de

NGardinen

Parkett Sonnenschutz NMalerarbeiten Polstern NKĂźchen Interieur

Interieur

N Bodenbeläge

Raumausstattung

www.fliesen-dregischan.de

Tel. (0 61 32) 5 86 33 Mobil (01 71) 57 273 40

Auf der Unter 27 55263 Wackernheim

Bad Kreuznach 0671-43661 Mainz 06131-232454

KĂźchen

Sorgenfreies ganzheitliches renovieren aus 1 Hand

Beraten

 " !$#        " !%        #!$ "$ ! #  

   

    

 "" #     "     "$ ! #  

  

  

        

        

     

  

A N L A G E

Tel.: 06132 / 714 244 ¡ FAX: 06132 / 714 245 Handy: 0177 851 027 9 ¡ Stefan@Bruehann.de

S t eStefan f a n BBrĂźhann rĂźhann

P F L E G E

Ein schĂśner Garten

• kompetent • leistungsstark • individuell

Wir machen Wohn(t)räume wahr!

en Sie Besuch stellung Aus unsere

Mobil: 0177 / 59 87 109 Tel. / Fax: 06727 / 53 09

GLAS SCHWARZ e.K. ¡ Mombacher Str. 48 ¡ 55122 Mainz Fon 06131 / 5700 613 ¡ Fax: 06131 / 5700 633 ¡ info@glas-schwarz.de

Moderne Materialen, solide Verarbeitung und traditionelle Handwerkstechniken machen uns zu Ihrem zuverlässigen Partner in allen Fragen rund ums Glas.

Ihr Dienstleister fĂźr alle Glasbelange in Mainz, Alzey und Rheinhessen.

IENST NOTD GLAS- 7 00 613 -5 06131

    

 ! "#$ %%#&$'(  

  

     

          

               

  

 $$ %)*  '!  

www.mk-innenausbau.eu

Berliner Str. 1 ¡ 55457 Gensingen info@mk-innenausbau.eu

Laminat & ParkettbĂśden ¡ MĂśbelbau nach MaĂ&#x; TĂźren & Fenster ¡ Rollläden ¡ KĂźchenmontage Reparaturen ¡ PVC & Holzterrassen ¡ Verglasungen Trockenbau u.v.m.

Innenausbau ¡ Montageservice

Schreinermeister

Michael Kren

 

Kw 40 13  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you