Issuu on Google+

Sicherheitsabsperrventil RMG 730

Produktinformation

serving the gas industry worldwide


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Anwendung, Merkmale, Technische Daten

Anwendung • Sicherheitseinrichtung für Gas-Übergabestationen und für Speicheranlagen • Einsetzbar für Gase nach G 260 und alle nicht-aggressiven Gase • Wahlweise einsetzbar im Freien Merkmale

2

• Stellglied in bewährter Hülsenkonstruktion • Antriebskolben koaxial um Ventilhülse angeordnet • Doppelabdichtungen mit Zwischenentlüftung an Ventilhülse • Ansteuerung alternativ mit Druckluft oder Eigenmedium • Hohe Ansprechgenauigkeit • Mehrfach-Auslösung möglich (pneumatisch oder elektrisch) • Schaltgerät mit mechanischer Trennung des Hochdruckbereiches vom Steuerdruck • Einstellbare Schließzeit

technische daten Max. Betriebsdruck pmax

250 bar (je nach Flanschausführung)

Nennweite

DN 250, DN 300

Anschlussart

Flansche nach ANSI 600, ANSI 900 und ANSI 1500

Ventildurchmesser

ca. 280 mm für Drucküberschreitung:

Einstellbereich

Kontrollgerät K16 (Doppelmembran-System) Who 0,8 bar bis 40 bar Kontrollgerät K18 (Metallbalg-System)

Durchflusskoeffizient KG

Erforderliche Hilfsenergie

Werkstoff

DN 250

58 000 m3/h

DN 300

66 000 m3/h

Who 10 bar bis 90 bar

Druckluft oder Eigenmedium, ph = 10 bar Stellgerät

Stahlguß, Stahl

Schaltgerät

Aluminiumlegierung

Kontrollgerät

Stahl

Membranen, Dichtungen

Gummiartiger Kunststoff (NBR, POM)

Betriebstemperatur

-20°C bis +60°C

Funktion und Festigkeit

in Anlehnung an DIN 3381

DVGW-Reg.-Nr.

DG-4303AU0371


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Aufbau und Arbeitsweise

3

* Atmungsöffnung ins Freie (Freiluftausführung)


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Aufbau und Arbeitsweise

4

Das Sicherheitsabsperrventil (SAV) RMG 730 besteht aus dem Stellgerät und der zugeordneten Steuereinheit. Das Stellgerät ist als Hülsenkonstruktion ausgebildet. Die Ventilhülse bedingt einen weitgehenden Druckausgleich und damit geringere Stellkräfte. Die elastische Ventildichtung ist gegen die Gasströmung abgeschirmt; sie bedingt einen blasenfreien Nullabschluss. Der Kolben-Stellantrieb ist koaxial um die Ventilhülse angeordnet. Die erforderliche Schließkraft wird von den am Umfang verteilten Federn aufgebracht. Der Stellantriebsraum ist durch Doppelabdichtungen mit Zwischenentlüftung vom Hochdruckbereich getrennt. Das zum Druckausgleich erforderliche Umgangsventil ist mit selbsttätiger Schließfunktion ausgeführt. Die Ventilstellung ist durch eine optische Anzeige erkennbar. Optional kann die Auf/Zu-Stellung elektrisch angezeigt werden. Die Steuereinheit RMG 680 ist in einem separaten Schaltschrank untergebracht. Zentrales Bauelement ist das Schaltgerät, das Mehrfachauslösungen (per Hand / pneumatisch / elektrisch) ermöglicht und gleichzeitig die eindeutige Trennung des Hochdruckbereiches vom Steuerdruck gewährleistet. Als Kontrollgerät kommt die bewährte Baureihe RMG 670 mit der Ansprechdruckgruppe AG 1 zur Anwendung. Der zu überwachende Druck wird im Kontrollgerät mit der Kraft der Sollwertfeder verglichen. Erreicht der IstDruck den eingestellten Sollwert, öffnet das Verstärkerventil und entriegelt über den Druck/Kraft-Umwandler das Schaltgerät. Damit wird gleichzeitig das am Schaltgerät angeflanschte Pneumatikventil umgesteuert. Im Stellantrieb wird der Stelldruckraum entspannt und der Steuerdruck zur Unterstützung des Schließvorganges in den Federraum geleitet; das SAV wird geschlossen. Die SAV-Auslösung ist auch von Hand oder über weitere pneumatische bzw. elektrische Kontrollgeräte möglich. Für das Öffnen des SAVs muss zunächst am Stellglied Druckausgleich hergestellt werden. Danach wird über den Hand-Rücksteller das Schaltgerät wieder verriegelt, wodurch das Pneumatikventil in die Ausgangsposition umgeschaltet wird. Im Stellantrieb wird der Federraum entlüftet und gleichzeitig der Steuerdruck in den Stelldruckraum geleitet; das SAV öffnet.


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Aufbau und Arbeitsweise Schaltungsbild der Steuereinheit RMG 680 (Freiluftausführung) Schaltschrank

2

13

SAV-Stellgerät "Federraum"

12

9

zur Prüfung der Auslöseeinheit

SAV-Stellgerät "Stelldruckraum"

13

8

12

Atmungsleitung

5

*

Auslöseeinheit

3

el. Fernauslösung Ruhestromschaltung 3/2-W-Magnetventil 24 V DC / EEx em

HandRückschaltung

Sollwertschraube

PN 10 PN 250 Hilfsenergie Erdgas Handauslösung

13

Kontrollgerät RMG 670-K18 W = 20-90 bar

Schaltgerät 1 3

14

ho

2 Druck/KraftUmwandler

Entspannungsleitung

Druck/KraftUmwandler SAV geö 5 1 3

*

4 SAV geschlossen 2

*

8

P

~

Filter

Prüfanschluß Druckaufgabe Druckmessung (MINIMESS)

7

~

~

11

Druckwächter "MIN" 6 8 bar

15

5 Heizung EEx d

4

10

Temperatur- 4.1 schalter 10 C EEx d

Klemmenkasten EEx e / EEx i

11

Kugelhahn mit Federrückstellung und Rückschlagventil

~~~~~~ RMG 268 16 Ex-freier Bereich

Federraum

24 VDC

~

1.1

für Stellungsanzeige

Stelldruckraum

4

für Druckwächter

5

*

1

6.1

Trennschaltverstärker 24 V DC / EEx i Installation bauseits im Ex-freien Raum (z.B Warte)

elektr. (Magnetschalter) und optische Stellungsanzeige AUF und ZU

3

~

~

24 VDC

~~

Abströmung ins Freie

2

2 Filter/Drossel-Kombination 3 Vordruckstufe 4 Regelstufe 5 SBV-Stufe

Hilfsenergie wahlweise: Eigenmedium Druckluft 10 bar (Erdgas) getrocknet bauseits

~

Umgangsventil

pe

pe SAV RMG 730

1

pa * ins Freie

zu überwachender Druck

pa

Meßort


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Abmessungen und Gewichte

Steuereinheit RMG 680

6

Stellger채t RMG 730

Gewichte (ohne Steuereinheit RMG 680) Nennweite DN 250

ca. 2.000 kg

Nennweite DN 300

ca. 2.200 kg


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Aufbau und Arbeitsweise

Arbeitsweise mit Kontrollgerät K 10a, K11a Das Kontrollgerät ist eine Auslöseeinrichtung mit Membran-Messwerk bzw. Kolben-Messwerk (K11a/2), welches von den Sollwertfedern in Position gehalten wird. Mit den Kontrollgeräten K10a, K11a lassen sich beide Führungsgrößen (Ansprechdruck-Sollwerte) für Drucküberschreitung und Druckmangel ohne gegenseitige Beeinflussung verstellen. Ist der obere bzw. untere Ansprechdruck erreicht, so wird die Auslösebewegung im Kontrollgerät über die Schaltstange auf das Schaltlager des Schaltgerätes übertragen. Dadurch wird die Arretierung der Ventilklappenwelle freigegeben, und die SAV-Ventilklappe unterbricht den Gasstrom.

7 Arbeitsweise mit Hubmagnet (elektrische Auslösung) Bei Stromausfall schließend: Mit der Hubbewegung des Magneten wird die Druckfeder im Magneten vorgespannt. Wird der Stromkreis unterbrochen, bewegt sich die Schaltstange durch die Federkraft schlagartig in Richtung Schaltgerät und löst den Schließvorgang aus. Bei Stromgebung schließend: Die Hubbewegung des Magneten entriegelt über die Schaltstange den Auslösemechanismus im Schaltgerät und das SAV schließt.

Pneumatische Auslösung mit Kontrollgerät (K 10a für oberen und unteren Einstellbereich)

Elektrische Auslösung mit Hubmagnet (bei Stromausfall schließend)

Ventilklappenwelle Schaltstange SAV-Messleitung Atmungsleitung mit Schaltventil RMG 919-2 Sollwerteinsteller

Druckfeder Schaltgerät

Hubmagnet

Sollwertfedern Schaltlager Schaltstange Führungsbuchse Schaltwalze Handauslöser


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Aufbau und Arbeitsweise

Druckverlust in Abhテ、ngigkeit vom Volumenstrom, Druck und DN fテシr Erdgas マ] = 0,83 kg/m3

8


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Abmessungen und Gewichte

Anschluss der Atmungsleitung DN 8, Rohr 12 x 1,5 Anschluss der Messleitung DN 8, Rohr 12 x 1,5

9

a

Serienmäßige Anordnung der Kontrollgeräte

b

DN

DN

2

M 16 x 1,5

1

c

3

abmessungen und gewichte Maße in mm

DN 100

DN 150

DN 200

DN 300

GS

545

580

620

680

GGG

545

590

320

680

GS

133

174

209

266

GGG

118

151

181

243

GS

400

500

580

680**

GGG

380

480

570

660

DN 100

DN 150

DN 200

DN 300

GS

83

116

183

328

GGG

62

96

139

247

a* b c

ca. Gewicht in kg

* ) mit Kontrollgerät K10a ** ) 700 für ANSI 300


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Abmessungen und Gewichte

flanschabmessungen und ausführungen ANSI-Flansche DN

Maße

DIN-Flansche PN

Maß b für Flansche RF

10

100

150

200

300

10

16

25

40

150

300

D in mm

220

220

235

235

254

254

k in mm

180

180

190

190

200

200

d in mm

18

18

22

22

22,5

22,5

b in mm

29

29

29

-

-

-

mm GS

20

20

24

24

32

32

Lochzahl

8

8

8

8

8

8

Schraube

M16

M16

M20

M20

3/4“

3/4“

D in mm

285

285

300

300

280

318

k in mm

240

240

250

250

241,3

269,7

d in mm

22

22

26

26

22,5

22,5

b in mm

31

31

31

-

31

-

22

28

28

26

37

mm GS

22

Lochzahl

8

8

8

8

8

12

Schraube

M20

M20

M24

M24

3/4“

3/4“

D in mm

340

340

360

375

343

381

k in mm

295

295

310

320

298,5

330,2

d in mm

22

22

26

30

22,5

25,5

b in mm

38

38

38

-

38

-

mm GS

24

24

30

34

29

42

Lochzahl

8

12

12

12

8

12

Schraube

M20

M20

M24

M27

3/4“

7/8“

D in mm

445

460

485

515

483

521

k in mm

440

410

430

450

431,8

450,8

d in mm

22

26

30

33

25,5

32

b in mm

49

49

49

-

49

-

mm GS

26

28

34

42

32

51

Lochzahl

12

12

16

16

12

16

Schraube

M20

M24

M27

M30

7/8“

1 1/8“

Einlege-

Dicht-

Ringdichtung

ring

linse

ANSI 150

300

100

100

R36

R37

150

150

R43

R45

200

200

R48

R49

300

300

R56

R57

Ød dn ringdichtung

dichtlinse

einlegering

Øk Ød

b


Sicherheitsabsperrventil RMG 730 Gerätebezeichnung Steuereinheit RMG 680

Beispiel

RMG 730 - 250 - K18 / E1 / HA - F - So

11

nennweite DN 250 300 kontrollgerät-Einstellbereich Einstellbereich in bar

Kontrollgerät 1 ... 40

K 16

10 ... 90

K 18

elektrische fernauslösung Auslösung durch: Handauslösung

HA

Stromgebung

E1

Stromausfall

E2

Elektrische Fernübertragung der Ventilstellung „AUF“ und „ZU“

F

Sonderausführung Sonderausführung (ist näher zu erläutern)

Die Ausführung der Steuereinheit RMG 680 erfolgt auftragsbezogen.

So


Weitere Informationen Wenn Sie mehr über Lösungen der RMG für die Gasindustrie erfahren möchten, dann setzen Sie sich mit Ihrem lokalen Ansprechpartner in Verbindung oder besuchen unsere Internet-Seite www.rmg.com DEUTSCHLAND

ENGLAND

Honeywell Process Solutions

Honeywell Process Solutions

RMG Regel + Messtechnik GmbH

Bryan Donkin RMG Gas Controls Ltd.

Osterholzstrasse 45

Enterprise Drive, Holmewood

34123 Kassel, Deutschland

Chesterfield S42 5UZ, England

Tel: +49 (0)561 5007-0

Tel: +44 (0)1246 501-501

Fax: +49 (0)561 5007-107

Fax: +44 (0)1246 501-500

Honeywell Process Solutions

KANADA

RMG Messtechnik GmbH

Honeywell Process Solutions

Otto-Hahn-Strasse 5

Bryan Donkin RMG Canada Ltd.

35510 Butzbach, Deutschland

50 Clarke Street South, Woodstock

Tel: +49 (0)6033 897-0

Ontario N4S 0A8, Kanada

Fax: +49 (0)6033 897-130

Tel: +1 (0)519 5398531 Fax: +1 (0)519 5373339

Honeywell Process Solutions RMG Gaselan Regel + Messtechnik GmbH

USA

Julius-Pintsch-Ring 3

Honeywell Process Solutions

15517 Fürstenwalde, Deutschland

Mercury Instruments LLC

Tel: +49 (0)3361 356-60

3940 Virginia Avenue

Fax: +49 (0)3361 356-836

Cincinnati, Ohio 45227, USA Tel: +1 (0)513 272-1111

Honeywell Process Solutions

Fax: +1 (0)513 272-0211

WÄGA Wärme-Gastechnik GmbH Osterholzstrasse 45

TÜRKEI

34123 Kassel, Deutschland

Honeywell Process Solutions

Tel: +49 (0)561 5007-0

RMG GAZ KONT. SIS. ITH. IHR. LTD. STI.

Fax: +49 (0)561 5007-207

Birlik Sanayi Sitesi, 6. Cd. 62. Sokak No: 7-8-9-10

POLEN

TR - Sasmaz / Ankara, Türkei

Honeywell Process Solutions

Tel: +90 (0)312 27810-80

Gazomet Sp. z o.o.

Fax: +90 (0)312 27828-23

ul. Sarnowska 2 63-900 Rawicz, Polen Tel: +48 (0)65 5462401 Fax: +48 (0)65 5462408

RMG 730.00 2000-03 © 2010 Honeywell International Inc.


http://www.rmg.com/uploads/myth_download/RMG_730_2000_03_d_Bildschirm