Issuu on Google+

Mengenregelventil RMG 530 DN 300 / 300 - PN 100

Betriebs- und Wartungsanleitung Ersatzteile

Sicherheit und Zuverl채ssigkeit

in der Gasversorgung

530.21 Ausgabe 08/02


Inhaltsverzeichnis

Seite

1.

Allgemeines

3

1.1

Sicherheitshinweise

3

2.

Mengenregelventil

4

2.1

Spezielle Betriebshinweise

4

2.2

Spezielle Wartungshinweise

4

2.2.1

Demontage und Austausch der Dichtungen

4

2.2.2

Montage

5

2.2.3

Einstellung der Endlagenschalter im elektrischen Drehantrieb

5

2.2.4

Einstellung der Drehmomentschalter im elektrischen Drehantrieb

5

2.2.5

Schrauben-Anziehdrehmomente

5

2.2.6

Schmierstoffe

5

3.

Ersatzteile

3.1.1

Ersatzteilzeichnungen

3.1.2

Ersatzteillisten

8

3.2

Teile f端r Wartungsarbeiten

9

530.22 S.2

6, 7


1.

Allgemeines Für das Mengenregelventil RMG 530 besteht die ausführliche Produktinformation 530.00 mit den Angaben der technischen Daten, Abmessungen sowie der Beschreibung über Aufbau und Arbeitsweise. Hinweise über den Betrieb des elektrischen Antriebes sind in der zugehörigen Betriebsanleitung des Antriebs-Herstellers enthalten. Die RMG-Schrift „Allgemeine Betriebsanleitung für Gas-Druckregelgeräte und Sicherheitseinrichtungen“ gibt Auskunft über Einbau, Inbetriebnahme, Bedienung und enthält Hinweise zur Störungsbeseitigung. Für die Planung bis hin zur Instandhaltung von Gas-Druckregelanlagen sind die entsprechenden nationalen Vorschriften zu beachten. Deutschland: DVGW - Arbeitsblätter G 600, G 459/II, G 490/I, G 491 und G 495 Die Zeitabstände für die Arbeiten zur Überwachung und Wartung sind in starkem Maße von den Betriebsverhältnissen und der Beschaffenheit des Gases abhängig. Starre Zeiträume können daher nicht angegeben werden. Es wird empfohlen, die Fristen der Instandhaltung gemäß den Angaben im DVGW Arbeitsblatt G 495 einzuhalten. Bei Wartungsarbeiten sind die Bauteile zu reinigen und einer sorgfältigen Kontrolle zu unterziehen. Dies ist auch dann erforderlich, wenn während des Betriebes oder bei Funktionsprüfungen Unregelmäßigkeiten im Arbeitsverhalten festgestellt werden. Die Kontrolle muß sich insbesondere auf Membranen und Dichtungen sowie auf alle beweglichen Führungsteile erstrecken. Beschädigte Teile sind durch neue zu ersetzen. Die in den speziellen Betriebs- und Wartungshinweisen benannten Positionsnummern entsprechen denen in der Ersatzteilzeichnung und Ersatzteilliste. Es wird empfohlen, die in den Ersatzteilzeichnungen und Ersatzteillisten mit einem " W" gekennzeichneten Teile für Wartungsarbeiten bereitzuhalten. Diese Teile sind auf einem separaten Blatt zusammengestellt.

1.1

Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise werden durch folgende Signalwörter bzw. Symbole gekennzeichnet

Kennzeichnung ! Gefahr

!

Achtung

Hinweis

Verwendung bei: Gefahr von Personenschäden

Gefahr von Sach- und Umweltschäden

wichtige Zusatzinformation

530.21 S.03


2.

Mengenregelventil

2.1

Spezielle Betriebshinweise Vor der Inbetriebnahme sind die Hinweise auf der Anhängekarte ( 530.11 ) zu berücksichtigen. Die elektrischen Schalter für Drehmoment sowie der Stellungsrückmelder wurden im Werk eingestellt.Das Stellglied ist im Auslieferungszustand ca. 50% geöffnet.

!

2.2

Bei der Inbetriebnahme von Neuanlagen kann nicht ausgeschlossen werden, daß Fremdkörper (z.B. Späne, Schweißperlen, Zunder und dergl.) aus dem Bereich zwischen Filter und Mengenregelventil mitgeführt werden. Diese können Beschädigungen an Dichtungen verursachen. Es wird daher empfohlen, ein Anfahrsieb vor dem Mengenregelventil zu installieren.

Achtung

Spezielle Wartungshinweise Die Wartungsarbeiten beschränken sich im Normalfall auf die Abdichtelemente der Antriebswelle und des Stellgliedes (Nullabschluß).

! Gefahr

Vor der Demontage müssen alle mit Gas beaufschlagten Räume drucklos sein.

2.2.1 Demontage und Austausch der Dichtungen

Ventilhülse (5) ist über den elektrischen Antrieb bis in die Stellung “AUF“ zu fahren (Endlagenschalter "AUF" schaltet ab).

Abbau des Drehantriebes (100) durch Lösen der Schrauben (108) sowie der Laterne (106). Stellung des Kupplungsteiles (105) anhand der Paßfeder (104) markieren (wichtig für die spätere Montage).

Hinweis

Kupplungsteil (105) Demontage siehe Skizze

Abdeckplatte (110) und Verschlußplatte (115) entnehmen, danach Einsatz (125) mit Dichtelement (126, 129) ausbauen.

Bei Wartungsarbeiten an den Abdichtungen (43 - 46, 49) muß das Stellgliedgehäuse aus der Strecke ausgebaut werden.

Hinweis

Vor dem Ausbau des Gerätes sind die Schrauben (9) zu lockern. Nach erfolgtem Ausbau des Gerätes ist bei der Demontage wie folgt zu verfahren: Ventilgehäuse(1) auf den Eingangsflansch stellen und Schrauben (9) entfernen. Das Entspannungsgehäuse (12) kann nun mittels zweiter Ringschraube (21) vom Ventilgehäuse abgezogen werden.

530.21 S.04

Dichtung (49) Nullabschluß Nach Lösen der Schrauben (20) und Demontage der Entspannungshülse (24) kann die Abdichtung (49) ausgetauscht werden.

Eingangsdichtung und Führungsring (43, 44, 50) kann durch Ausbau der Ventilhülse (5) in Verbindung mit Schneckenrad (4) und Gewindering (6) ausgetauscht werden. Zuvor ist die Stellung von Schneckenrad und Gewindering zu kennzeichnen. Die Schrauben (7) bzw. (18) sowie die Zentrierplatte (19) sind zuvor dem Gehäuse (12) zu entnehmen.


2.2.2 Montage Sämtliche Teile reinigen und die in der Schmierstoff-Tabelle 2.2.6 benannten Teile in eingefettetem Zustand einbauen. Die Schrauben sind gefettet einzusetzen und mit dem in Tabelle 2.2.5 angegebenen Drehmoment MA anzuziehen.

• Neue O-Ringe (8, 129, 130) und Eingangsdruckdichtung (43,45,46) gefettet, in die gereinigte Aufnahmenut einlegen. Fettkammer (114) mit Fett füllen.

• Lager (132) mit neuer Fettfüllung versehen. • Einsatz (125) mit Dichtung (126) auf die Schneckenwelle (112) aufschieben. • Rundfeder der Dichtung (126) zeigt zur Druckseite! • Bei Wartungsarbeiten an den Dichtungen (43-46) sind die Komponenten, Ventilhülse (5), Schneckenrad (4)und Gewindehülse (6) gemäß Schmierstofftabelle 2.2.6 zu fetten.

Ventilhülse (5) ist nach Überprüfen der Stellung der markierten Teile, • Die Schneckenrad zu Gewindering, in das Ventilgehäuse (1) einzubauen. Verbindungsschrauben und Zentrierplatte sind zu ergänzen.

• Die Schrauben (9) sind mit Drehmoment MA

nach Tabelle 2.2.5 anzuziehen.

2.2.3 Einstellung der Endlagenschalter im elektrischen Drehantrieb Wurde die Demontage des Gerätes gem. 2.2.1 vorgenommen, so ist eine Einstellung der Endlagenschalter im elektrischen Antrieb nicht erforderlich.

Hinweis

!

Achtung

Bei allen Arbeiten am elektrischen Antrieb sind die Angaben in der Betriebsanleitung des Herstellers zu beachten. Drehrichtung der Schneckenwelle (113) siehe Schauglas der Laterne (106) rechtsdrehend - Ventilhülse schließt linksdrehend - Ventilhülse öffnet

Hinweis

Bei Rechtslauf des Ventils erfolgt grundsätzlich eine Drehmomentabhängige Abschaltung. Bei Linkslauf erfolgt die Abschaltung Weg- und Drehmomentabhängig. Der Wegendschalter WSR für die Stellung "ZU" ist ab Werk auf etwa 5% vor Erreichen der Drehmomentabschaltung eingestellt. Der WSR "ZU" wird nicht für die Abschaltung der Fahrtrichtung verwendet. Für die Verstellung der Ventilhülse zwischen "ZU" und "AUF" Position des Gerätes werden 132 Schneckenwellen-Umdrehungen benötigt.

• • •

Abbau des Drehantriebes Stellung der Paßfeder beachten. Paßfedernut im elektrischen Antrieb auf gleiche Position der Paßfeder bringen.

2.2.4 Einstellung der Drehmomentschalter im elektrischen Drehantrieb Die Vorgehensweise bei der Einstellung der Drehmomentschalter ist in der Betriebsanleitung des Herstellers beschrieben. Die werkseitige Einstellung für Rechts- und Linkslauf beträgt: "AUF" 250 Nm "ZU" 200 Nm 2.2.5 Schrauben-Anziehdrehmomente MA Schrauben - Pos.-Nr.

3

7

9

20

108

111

MA in Nm

25

25

550

120

120

120

2.2.6 Schmierstoffe

Bauteile Schneckenwelle (109), Gewindehülse (6), Paßfeder (104), Ventilhülse (5) und Lager (122) Dichtelemente (dünn einstreichen), alle Befestigungsschrauben und Rohrverschraubungen

Schmierstoff

RMG-Teile-Nr.

Unisilkon

00 027 052

Silikonfett

00 027 081(Tube 0,1 kg) 530.21 S.05


3. Ersatzteile 3.1.1 Ersatzteilzeichnung

18

2

19

9

10

11

MA

14 20

21

22

2

MA

24

Y

X

25 26 27 28

Z

MA

1

2

3

30 W

MA

4

5

6

7

8 W

2

35

36

12

MA Anziehdrehmoment in Tabelle Seite 6 beachten! W

530.21 S.06

Teile sind f端r Wartungsarbeiten bereitzuhalten.


Einzelheiten

"X"

W 43

44 W

45 W

46 W

"Y"

50 W

"Z"

51 W 48 47 W 49 W

W

Teile sind f端r Wartungsarbeiten bereitzuhalten.

530.21 S.07


3.1.2 Ersatzteilliste Pos.Nr.

Benennung

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 14 18 19 20 21 22 24 25 26 27 28 30 35 36 43 44 45 46 47 48 49 50 51

W

Anz.

Gehäuse I Sicherungsscheibe Zylinderschraube Schneckenrad Ventilhülse Gewindering Zylinderschraube O-Ring Zylinderschraube Sicherungsscheibe Kappe Gehäuse II Sicherungsscheibe Zylinderschraube Zentrierplatte Zylinderschraube Ringschraube Zylinderschraube Strömungsteiler Zylinderschraube Sicherungsscheibe Entspannungsplatte I Entspannungsplatte II O-Ring Verschlußschraube Sicherungsscheibe O-Ring Führungsring AQ-Seal Quadring O-Ring Ring Nullabschluß-Ring Führungsring O-Ring

1 32 20 1 1 1 4 1 40 40 40 1 6 20 1 6 2 8 1 1 1 1 1 2 1 1 2 1 1 1 1 1 1 1 1

W

W

W

W W W W W W W W

Werkst.

Teile - Nummer DN 300/300 ANSI 600 RF

St St St GmS St St St KG St St KG St St St St St St St St St St St St KG St St KG KG KG KG KG St KG KG KG

10 027 401 00 014 147 00 010 373 10 027 363 10 027 407 10 027 366 00 010 654 00 021 243 00 010 621 00 014 129 00 026 331 10 027 403 00 014 116 00 010 373 10 027 374 00 010 555 00 028 049 00 010 610 10 027 405 00 010 638 00 014 124 10 027 371 10 027 372 00 021 332 00 010 522 00 018 694 00 021 326 00 021 328 00 021 325 00 021 327 00 021 499 18 357 223 18 357 222 00 021 329 00 020 539

Teile sind für Wartungsarbeiten bereitzuhalten

Werkstoff-Kennzeichen St NSt FSt NFSt GS GGG GZn GBz

... ... ... ... ... ... ... ...

Stahl Nichtrostender Stahl Federstahl Nichtrostender Federstahl Stahlguß Gußeisen mit Kugelgraphit Zinkguß Bronzeguß

530.21 S.8

LM ... Ms ... Cu ... Bz ... GLM ... GMs ... AlBz ...

Leichtmetall Messing Kupfer Bronze Leichtmetallguß Messingguß Aluminiumbronze

SSt K KG KGT KV KT PGL

... ... ... ... ... ... ...

Schaumstoff Kunststoff Gummiartiger Kunststoff Gummiartiger Kunststoff mit Beschichtung Gummiartiger Kunststoff (NBR) Spezialkunststoff (FP) Plexiglas


3.2 Teile für Wartungsarbeiten Pos.Nr.

8 30 43 44 45 46 47 49 50 51

Benennung

O-Ring O-Ring O-Ring Führungsring AQ-Seal Quadring O-Ring Nullabschluß-Ring Führungsring O-Ring

Anz.

Werkst.

Teile - Nummer DN 300/300 ANSI 600 RF

1 2 2 1 1 1 1 1 1 1

KG KG KG KG KG KG KG KG KG KG

00 021 243 00 021 332 00 021 326 00 021 328 00 021 325 00 021 327 00 021 499 18 357 222 00 021 329 00 020 539

530.21 S.9


/530_21_d_0208