Page 14

BINGEN

14 | Neue Binger Zeitung

„Gegen NOMA“ 1.650 €-Spende beim Beaujolais-Nouveau-Abend Bingen (red). Der Binger Weinladen Voilà in der Schlossbergstraße überreichte am 15. November, dem weltweiten Stichtag für den Beaujolais-Nouveau, einen Scheck zu Gunsten seines neuen Benefiz-Projekts für Afrika, „Gegen NOMA“. Noma ist eine in Zentralafrika verbreitete bakterielle Krankheit, die innerhalb weniger Tage nach den ersten Anzeichen zum Tode führen kann und die mit einfachen Mittel zu bekämpfen ist. Sie tritt fast nur bei Kindern auf. Voilà übergab einen Scheck in Höhe von 1.650 Euro an Herrn Melchin, einem der Mitgründer des Hilfsprojekts. Der Spendenbetrag wurde bei den allsommerlichen Hinterhof-Veranstaltungen seit Beendigung des BENINFIZ-Pro-

jekts im vergangenen Jahr gesammelt. Für Beninfiz spendete Voilà innerhalb von fünf Jahren die Summe von insgesamt 11.067,50 Euro. Die Besitzer von Voilà, Sabine Wentzel-Lietz und Carlheinz Lietz, hoffen, auch für das NOMAProjekt dauerhaft unterstützt zu werden. Neben der Scheckübergabe stand natürlich der junge Wein aus dem Beaujolais im Mittelpunkt. Doch auch andere Weine aus dem über 300 Weine umfassenden, internationalen Sortiment konnten probiert werden. Dazu gab es Speisen von einem rustikalen, original französischen Buffet. Die Veranstaltung dauerte bei bester Stimmung bis in die späten Abendstunden.

Spende für Tierschutz 800 Euro von der Hundewiese Bodmannstein

KW 51 | 19. Dezember 2018

Zur Semestereröffnung in den Knast Neues Programm der Binger Volkshochschule liegt vor

Bingen (red). Keine Angst, zur Semestereröffnung der VHS Bingen müssen die Zuhörenden nicht hinter Gitter. Am 8. Februar wird Joe Bausch auf der Binger Bühne aus seinem Buch „Gangsterblues – Harte Geschichten“ lesen und damit einen Einblick in das Leben im Gefängnis geben, der unter die Haut geht. Joe Bausch ist seit über 30 Jahren als Arzt in der Justizvollzugsanstalt Werl tätig. Bekannt ist er durch seine Rolle als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth im Kölner Tatort. „Gangsterblues – Harte Geschichten“ erzählt von Mördern, Dealern, notorischen Betrügern, Vergewaltigern oder Menschen, die schwere Raubüberfälle begangen haben. Wie immer wird es bei der Semestereröffnung einen Imbiss, ein Getränk und viel Gelegenheit zum Austausch mit Kursleitenden und den VHS-Mitarbeitenden geben. Das neue Semester startet aber eigentlich schon

am 7. Januar. Das VHS-Programm liegt im Kulturzentrum und den bekannten weiteren Stellen in Bingen und Umgebung aus. Anmeldungen werden ab sofort angenommen. Knapp 1.000 Kurse, Veranstaltungen, Reisen, Prüfungen und Beratungstermine warten auf Bildungshungrige im ersten Halbjahr 2019. Einige Highlights Am 25. Januar, dem Geburtstag des schottischen Nationaldichters Robert Burns, findet in alter Tradition die Burns Night in der Binger Bühne statt, mit Haggis, Whisky und Musik von Paddy Schmidt. Aus Anlass des 150. Geburtstages der Dichterin Else Lasker-Schüler (1869-1945) erinnert die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Petra Urban am 14. Februar an deren faszinierendes Leben. Im März heißt es wieder: Bingen liest ein Buch. Im Mittelpunkt steht

im nächsten Jahr Eugen Ruges Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“. Die Veranstaltungsreihe wird mit einer Lesung des Autors Eugen Ruge am 09.03.2019 eröffnet. An mehreren Sonntagen im Frühjahr werden wieder viele Musikschulen aus Rheinhessen das Frühjahr begrüßen und dieses Mal gleichzeitig Großbritannien musikalisch verabschieden. Am 17.03.2019 steht das Konzert der Binger Musikschule unter dem Titel „Farewell Britannia“ auf dem Programm. Das 14. Interreligiöse Gespräch beschäftigt sich am 11.04.2019 mit dem Thema „Das Kruzifix in Bayerns Amtstuben – Wie religiös sollte Politik sein oder wie politisch Religion?“ Abschluss und kultureller Höhepunkt des kommenden Semesters wird das 22. Binger Literaturschiff sein, das am 14.06.2019 ablegt. Passend zum Schiff wird am Freitag nach Pfingsten Wladimir Kaminer aus seinem Buch „Die Kreuzfahrer“ lesen.  Foto: Stepniak Weitere Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 06721-12327 oder 991103, Fax 06721-10308, bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de, E-Mail service@ vhs-bingen.de.

Jubiläum der Kranzbinder 25 Jahre Adventskranzbinden für die Gustav-Adolf-Jubiläumskirche

Bingen (red). Beim Adventsbasar der „Hundewiese Bodmannstein“ haben die Tierfreunde an Hunde gedacht, denen es im Leben nicht so gut geht und beschlossen, für den Tierschutzverein Mensch und Tier Bingen, Rheinhessen-Naheland e.V. (M.u.T.) zu spenden. Dabei kam der stolze Betrag von 800 Euro zusammen,

Wir für Sie

kranzes von der Decke der Kirche wieder aufleben lassen. Anfangs haben die beiden alleine gebunden und dafür über fünf Stunden gebraucht. Im Laufe der Jahre immer wieder durch unterschiedliche Helfer unterstützt, ist es möglich den Kranz in etwas mehr als zwei Stunden fertigzustellen. „Wir haben den Dreh gezeigt bekommen und nun auch so richtig raus“, schmunzeln die Kranzbinder im Jubiläumsjahr.

die Hundetrainer Udo Adam dem Verein übergeben konnte. „M.u.T. sagt allen Spendern ein herzliches Dankeschön. Ohne die finanzielle Unterstützung durch Spenden der Bürger könnte der Verein seine Arbeit zum Wohle der Tiere nicht leisten“, so Monika Göttler, die erste Vorsitzende von M.u.T.  Foto: M.u.T.

Weitere Meldungen finden Sie unter www.neue-binger-zeitung.de

Bingerbrück (red). Am Mittwoch vor dem 1. Advent, kurz nach 18 Uhr, wenn die Abendglocke der Kirche ausschwingt, da gehen Lichter an im Kellergeschoss des Ev. Gemeindehauses in Bingerbrück. Seit 25 Jahren treffen sich dort immer zur selben Zeit Inge Beierlein (Weiler) und Ingo Straß-

burger (Bingerbrück), um den großen Adventskranz für die Kirche zu binden. Der alte Metallreif für den großen Kranz wurde zuvor lange nicht mehr benutzt, stand aber noch in einer Ecke der Kirche und Ingo Straßburger, damals 22 Jahre, wollte die Tradition des frei hängenden Advents-

Aufgehängt wurde der Kranz mit vier weiteren ehrenamtlichen Helfern und grüßt die Gemeinde beim Gottesdienst bis weit in die weihnachtliche Zeit des neuen Jahres hinein. Wer diesen großenund fertigen - 1,5 Meter Innendurchmesser-Kranz sehen möchte, kommt einfach zu einem der Gottesdienste in der Adventsund Weihnachtszeit, oder zum Konzert am 23. Dezember, 17 Uhr, welches unter Beteiligung zweier Chöre dort stattfinden wird.  Foto: privat

Profile for I & W Verlags GmbH

KW_51_18  

KW_51_18  

Advertisement