Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

21. Jahrgang ¡ KW 49

Mittwoch, 7. Dezember 2016

laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de

FIBABaugeld

Kompetenz & Erfahrung seit 1992

fĂźr Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Kompetenz &info@laubenthal-immo.de Erfahrung seit 1992 Niedrigzinsen 06721/155700 Kompetenz & Erfahrung seit 1992 06721/155700 info@laubenthal-immo.de 06721/155700 info@laubenthal-immo.de jetzt sichern! Niedrigzinsen Niedrigzinsen Egal ob Ihre Zinsbindung heute jetzt sichern! oder in 3 Jahren endet: Jetztund Kompetenz in Immobilien aktuelle Niedrigzinsen jetzt sichern! Finanzierung aus einersichern! Hand. Niedrigzinsen

beraten ... finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr gßnstigstes Finanzierungskonzept Repräsentanz Aspisheim/Mainz

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fĂźrMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Egal ob Ihre Zinsbindung heute Die gßnstigsten Zinsangebote odereiner in 3Ihre Jahren endet: Jetzt – g la aus Vielzahl von ch Egal ob Zinsbindung heute fs Ohne Zinsau aktuelle sichern! Anbietern. raus! oder in 3Niedrigzinsen Jahren endet: Jetzt Vo

Neubauten Anschlussfinanzierungen * Kauf *Kauf fĂźr Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

jetzt3 sichern! Jahre im

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern

bis zu Niedrigzinsen sichern! aktuelle rung bis 120% preisfinanzie Kaufob ¡Egal gheute Ihre Zinsbindung cherlaun fszi g– au ns Zi e aufinan O¡hn Ne oder in 3 ub Jahren endet: Jetzt ra Vo –us! g imch larung eTilgung hr fs ■Änderung der nzie au na ns sfi zusc ZiJa us e3hl biO hn ¡sAn aktuelle Niedrigzinsen sichern! uf la ab us! ns ra Zi r 2x kostenlos mÜglich Vo hre im Jahr 3 eJavo bis3zu ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. – lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung der Tilgung ns Ohne Zi ■ Einfache und schnelle raus! Vo 2x kostenlos mÜglich im e hr Individuelle, ehrliche Ja ■ Abwicklung Änderung bis zu 3 der Tilgung undkostenlos persÜnliche Beratung ■ Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x mÜglich ■ ohne Zeitdruck ohne ■ Einfache undund schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x Goebel kostenlos mÜglich Egon Gleich Termin vereinbaren: ■ Abwicklung SparkassenEgon GoebelBetriebswirt ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. ■ Kaufhausgasse 10 Kaufhausgasse 10 ■ Einfache und schnelle 55411 BingenTel.Tel. 0163-7853310 55411 Bingen 0157-81892892 Gleich Termin vereinbaren: Abwicklung oder info@krueger-immobilien.de oder egon-goebel@web.de

95.016

95.016 95.016

95.016

Egon Goebel Ihr unabhängiger Finanzberater Ihr unabhängiger Finanzberater Gleich Termin vereinbaren: ■Kaufhausgasse 10 www.krueger-immobilien.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Kaufhausgasse 10 Einegon-goebel@web.de Partner der oder 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater oder egon-goebel@web.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Ein Partner der oder egon-goebel@web.de Ihr unabhängiger Finanzberater www.krueger-immobilien.de Ein Partner der

erstellen wir Ihnen Ihr gßnstigstes Aspisheim ¡ (Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr gßnstigstes Finanzierungskonzept Mainz ¡ ( 06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fiba-immo.de

R CNK AAG WH En!n!EEN W RRC H H Ăœ FFĂœ R Rhn R E O fe T VO V ei gr IN zu R G l W A A el n! W W fe fe fe R R ei ei ei ScR H H gr gr gr EN FĂœ zu zu zu FĂœ EN R R G G Rhn lhn lRel lW A A G A A el el O A A W W W VO hn V !R RW R W RFĂœ R R Sc Sc Sc ht H H H H ic H Inzahlungnahme H FĂœ re FĂœ FĂœ R R R FĂœ R R R FĂœ

Willkommen im Mittelalter

at R O O O O rrat OsoR V V V O V V V ! Vo Vo ht e Vo ng reic la at ati C3 Picasso VTI 120 Tendance rr rrre ur C3 VTI 120 Exclusive Vo N Fit fĂźr die kalte Jahreszeit e e e rr ng ng ng la la la so so so ur ur ur N N N

Weihnachtsmarkt von Freitag bis Sonntag am FuĂ&#x;e von Burg Klopp Bingen (red). Am kommenden Freitag, 9. Dezember, ist es wieder soweit: der mittelalterliche Weihnachtsmarkt wird um 16 Uhr mit dem Fassanstich feierlich erĂśffnet. Bereits zum sechsten Mal kann man auf dem BĂźrgermeister-Neff-Platz eine wundersame Zeitreise erleben, Einblicke in die handwerkliche

WEIHNACHTSARTIKEL

REDUZIERT!

55116 Mainz 55116 06131-2100510 Mainz Telefon: Telefon: 06131-2100510 55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko - CITROĂ‹N-VERTRAGSHĂ„NDLER mainz@fiba-baugeld.de Christian Heiko mainz@fiba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de                              -   CITROĂ‹ N-VERTRAGSHĂ„NDLER - Christian www.fiba-baugeld.de

Kunst bekommen, ausgefallene Geschenke kaufen sowie die Speisen und Getränke des Mittelalters genieĂ&#x;en. Die Innenstadt, die bereits seit dem ersten Adventswochenende festlich geschmĂźckt ist und an viele Plätzen zum Verweilen einlädt, erstrahlt dann in einem ganz besonderen Licht. Foto: Archiv

Der von der Werbegemeinschaft organisierte Weihnachtsmarkt ist am Freitag bis 22 Uhr geĂśffnet, am Samstag, 10. Dezember von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag, 11. Dezember, von 12 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

â€žĂœBERTRIFFT ALLES BISHERIGE!“ FAZ

05/2010, 2.100 km, kw, KlimaEZ 05/2010, 4.239 ThoriumC3dem Picasso VTIkm,88 12088kw, Tendance Aktion! C3 VTI 120 Exclusive Mit Wintercheck in unserem autom., Reise4.239 Paket, City88 Paket, LichtEZ 05/2010, 2.100 km, kw, Klima05/2010, km,88 kw, Thoriumgrau, Leder, Zenith-WSS, Einparkhilfe, Sichern Sie sich jetzt istZenith-WSS, Ihr fitLichtfßr + Hause Regensensor, 4 xFahrzeug el.City Fensterheber autom., Reise Paket, Paket, grau, Leder, Einparkhilfe, Klimaautom., LM + Regensensor, 4Kauf x el. Fensterheber beim eine Klimaautom., LM den Winter und die Kälte. 5 Listenpreis: 20.900,– 20.630,– 14.999,–* 16.900,–* zusätzliche 20.900,– 14.999,–* 5 fßr Listenpreis: 20.630,– Prämie 16.900,–* Jetzt Termin vereinbaren und C4 VTI 120 Tonic Inzahlungnahme C4die VTI 120 Tonic den Wintercheck fßr nur Z 04/2010, 04/2010,5.462 04/2010, 3.250 km, km, 88 88 kw, kw, ThoriumThoriumIhres Gebrauchtwagens! EEZ 04/2010,5.462 3.250

19,-â‚Ź sichern!

grau, grau, Klimaautom., Klimaautom., 17“ 17“ Alufelgen, Alufelgen, Winterkomplett-Räder, Einparkh. hi., C4 Cactus 1500,â‚Źhi., Winterkomplett-Räder, Einparkh. 3 x C1 1,0 Style 3 x3uns C1 xunter: C1 1,0 1,0 Style Sty 3C1erreichen x2000,C1 1,0 Style NSW,Licht+Regensen., Radio-CD Sie Tageszulassungen ¡ EZ. 02/ 2012 Tageszulassungen Tageszulassungen Tageszulassungen ¡ EZ. 02/â‚Ź 2012 ¡ EZ. ¡02/ EZ. 201 02/ 14.500,–* Listenpreis: 22.170,– in verschiedenen Farben

14.500,–*

Tel.: 06132/982330 inĂœber verschiedenen in verschiedenen in Farben verschiedenen Farben Farbe dem Wert incl. Klima und Radio CD, ZV und Servolenkung Nemo 1,4 Multispace von /CD, Schwacke! incl. incl. Klima Klima incl. undDAT Radio Klima und ZV Radio und und Servolenkung Radio CD, ZV CD, und ZV Servo und S E-Mail: d.loew@auto-hoefinghoff.de Nemo 1,4 Multispace schon ab 8.500,EZ 04/2010, 4.411 6.470 km, km, 54 54schon kw,MaliziosoMaliziosoab schon 8.500,ab 8.500,ab 8.500,GĂźltigschon fĂźr Neuwagen bei EZ 04/2010, 4.411 6.470 km, km, 54 54kw, kw, kw, MaliziosoMaliziosoKraftstoffverbrauch innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts 4,0l, Rot-met.,Klima, Radio CD, LadungspaKraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts innerorts 4,0l, innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts 5,4l, auĂ&#x; Kaufvertrag bis kombiniert 4,5l /30.06.2015 100km Unsere Neuund GebrauchtRot-met.,Klima, Radio Ladungspakombiniert 4,5l kombiniert /CD, 100km kombiniert 4,5l / 4,5l 100km / 100km ket, Fenster, Ersatzrad CO²- El. Emmission komb.ZV, 103g/km ( VO EG 715/2007) CO²CO²Emmission CO²Emmission komb. Emmission 103g/km komb. ( VOunter EG komb. 103g/km 715/2007) 103g/km ( VO EG ( VO 71E ket, El. Fenster, ZV, Ersatzrad wagen finden sie Weitere Angebote finden Sie Listenpreis: 16.060,– weitere Gebrauchtwagen finden Sie Listenpreis: 16.060,– www.auto-hoefinghoff.de unter weitere weitere Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen finden Sie finde f *weitere Alle Fahrzeuge Mwst. ausweisbar unter www.auto-hoefinghoff.de unter unter www.auto-hoefinghoff.de unter www.auto-hoefinghoff www.auto-hoefing * Alle Fahrzeuge Mwst. ausweisbar 55218 Ingelheim ¡ Nahering 22 www.auto-hoefinghoff.de  !"#'% !

11.999,–*

11.999,–*

THE BEST IRISH DANCE SHOW an allen bek. VVK-Stellen, Do. 29.12. 20 Uhr BINGEN, RHEINTAL-KONGRESS-ZENTRUM Karten Tel. 06727 952333, 06721 184-205/-206

Tel. 0 !"#'% 61 / 98Ingelheim 23 30 Nahering 2232 | 55218  !"#'% !  !"#'% ! " Öffnungszeiten: Mo bis" Fr: 7.30–18 Uhr | Sa: 9–13 Uhr www.auto-hoefinghoff.de " "

Neue Binger

Zeitung Mit lokalen

Nachrichten

55218 Ingelheim ¡ Nahering 22 Tel. 0 61 32 / 98 23 30 CREATIVE TECHNOLOGIE www.auto-hoefinghoff.de

C R E ATC IV RE E AT TE IV CE H NTO ELC OHG NI O E LOG CREATIVE TECHNOLOGIE CREATIVE TECHNOLOGIE LE CARACTÉRE

Bernadette Schier Geschäftsfßhrerin

i&w Verlags GmbH | KeppsmĂźhlstraĂ&#x;e 5 | 55411 Bingen am Rhein T. + 49 6721 9192-0 | F. + 49 6721 9192-12 b.schier@neue-binger-zeitung.de

h

KOOPERATIONSPARTNER DER

nac

uz en nz ad Kre B Bing Mai

Wir gratulieren zur NeuerĂśffnung und wĂźnschen unserem Kunden und den Mitarbeitern der Firma „Stoff-Ideen“ viel Erfolg in den neuen, modernen Geschäftsräumen in der Schmittstr. 38, Bingen.

Sie wollen Gewerbeächen verkaufen oder vermieten? Sprechen Sie uns an! Tel. Nr. 06721/12008 Wir unterstßtzen Sie kompetent und engagiert.

CREATIVE TECHNOLOGIE

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Bad Kreuznach – Kurviertel Elegante Unternehmer Villa Im Herzen des Kurviertels steht diese wunderbar erhaltene, gepegte Villa mit historischem Flair, eine Rarität auf dem Immobilienmarkt, die ihres gleichen sucht. Seit 2000 wird in dem edlen Gemäuer, das „Wellness Paradise“, eine exklusive Wellness-SPA-Oase mit luxuriĂśsem Schwimmbad erfolgreich betrieben. Zusätzlich stehen 4 komfortable, individuell eingerichtete Ferienwohnungen zur Vermietung. Gesamtäche ca. 889 m², GrundstĂźck 855 m², 8 Parkplätze. Frei nach Absprache! Kulturdenkmal, kein Energieausweis erforderlich.

KP: â‚Ź 1,35 Mio

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, Âľ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Notrufnummern

Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00 Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do. 8.00 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mittwoch, 7. Dezember: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, Büdesheim, Tel. 06721- 995100 Donnerstag, 8. Dezember: Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725933030; Sonnen Apotheke, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Freitag, 9. Dezember: Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341; Markt Apotheke, Marktplatz 6, Stromberg, Tel. 06724-6160; Rosen-Apotheke, Marktplatz 1, Sprendlingen, Tel: 06701-491 Samstag, 10. Dezember: Falken Apotheke, Schmittstr. 23, Bingen, Tel. 06721-14038 Sonntag, 11. Dezember: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982; Johannis-Apotheke, Querbein 2, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228 Montag, 12. Dezember: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023 Dienstag, 13. Dezember: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677 Mittwoch, 14. Dezember: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592; Herz-Apotheke, Alzeyer Straße 23, Gensingen, Tel: 06727-894581 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

In eigener Sache: Aufgrund des Feiertags am Montag, 26. Dezember, wird der Redaktionsschluss für die Ausgabe KW 52, Erscheinungstag am 28. Dezember, auf Freitag, 23. Dezember, 10 Uhr, vorverlegt.

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 34.150 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 9 vom 01.01.2016 Redaktionell verantwortlich: Gabi Gsell Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-FlemingRing 2, 65428 Rüsselsheim.

Gärtnerei & Blumenfachgeschäft Heinz

deen Blumige Geschenkin zu Weihnachte

DAPPER Kühlanhänger Verkaufswagen Dreiseitenkipper Pferdeanhänger Kastenanhänger

Anhänger-Center Dapper GmbH www.dapper-anhaenger.de

Baumaschinenanhänger Auto- u. Motorradtransporter großes Ersatzteillager TÜV täglich

Verkauf + Verleih Riesenauswahl

Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm

Öffnungszeiten: Mo. Do. Fr. 9 - 12.30 und 15 - 18 Uhr Di. Mi. Sa. 9 - 12.30 Uhr

55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18 Telefon (0 67 27) 2 43

SCHIMMEL IM HAUS? Telefonberatung kostenlos  06721 - 490 648 od.

0151 - 527 42 389

"ZWEITES ZUHAUSE" Betreutes Wohnen in privater Wohngemeinschaft in häuslicher Atmosphäre. Bingen-Dietersheim Beate Belz, Tel.: 0151-17318101 www.zweites-zuhause-bingen.de

Beratung vor Ort Feuchtigkeitsmessung Schadstoffmessung Raumluft Gutachten Wolfgang Dany Sachverständiger für Schimmelpilzbefall wdanywin@aol.com www.schimmelcontrol.de

Suchen Sie Michael Offermans? Bei uns werden Sie fündig!

WIR SUCHEN DAS BABY DER WOCHE Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-bingerzeitung.de

Der Augenoptikermeister, aus dem Hause Ankermüller in Bingen, hat bei uns neue Wurzeln gefunden und kümmert sich wie gewohnt mit perfektem Service um Ihre Augen und bestes Sehen. Zertifizierter Seh-Analyse-Experte.

OPTICUS - Peter Hoppen Marktplatz 3 | 55435 Gau-Algesheim Tel.: 06725 5844 | OPTICUS-Hoppen.de Jetzt auch neu in Gensingen, Alzyer Str. 23 im ehemaligen Klinitel.


AKTUELL

7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 3

„Wir brauchen Fakten!“

Vorwort

Rheinquerung: Stadtoberhäupter wollen Klarheit durch Machbarkeitsstudie

Einkaufen am Freitagnachmittag – Sie wissen, das ist eine Herausforderung. Vor allem, wenn man zwischen zwei Terminen noch

die Oma besuchen und füttern möchte. Und so spulten die Dame an der Kasse und ich den üblichen Sermon ab: „Payback-Karte?“ – „Nein.“ „Treuepunkte?“ – „Nein.“ „Klebebilder für die Kinder?“ – „Nein.“ Dann besann sich die flotte Mitarbeiterin aber und bot mir zum Abschied noch etwas Weiteres an: „Dann aber ein schönes Wochenende.“ – „Ja, das nehme ich.“ Diese Liebenswürdigkeit hat mir den Nachmittag versüßt. Sie ist auch viel mehr wert als Treuepunkte und Sammelbildchen. Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Stadt Ralf Claus, Thomas Feser und Dieter Faust (v. l.) sind sich einig: „Wir brauchen mithilfe einer Machbarkeitsstudie klare Fakten“. Foto: G. Gsell Bingen/Ingelheim/Gau-Algesheim (gg). Der Binger Oberbürgermeister Thomas Feser, sein Ingelheimer Amtskollege Ralf Claus und der Gau-Algesheimer Stadtbürgermeister Dieter Faust sind sich im Bezug auf eine Rheinquerung in der Region einig: „Wir brauchen klare Fakten.“ In einem am 10. November verfassten Brief an den Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Dr. Volker Wissing, haben sie die Beauftragung einer Machbarkeitsstudie angeregt. „Eine solche Studie kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die Grundlagen für eine sachliche Diskussion der Chancen und Nutzen einer solchen Verbindung zu bilden“, heißt es in dem Schreiben. „Eine Rheinquerung, gleich welcher Art, ist hier eine Notwendigkeit und eine Machbarkeitsstudie würde Klarheit darüber bringen“, so Feser in einem Pressegespräch. „Wir wollen abschließend wissen, ob es geht oder nicht.“ „Wir sind

hier eine wirtschaftsstarke Region. Ingelheim hat täglich mehr Einpendler als Auspendler. Viele Arbeitnehmer kommen aus dem Rheingau. Es muss geprüft werden, ob eine Querung hier sinnvoll ist, wie die Anbindungen an das bestehende Straßen- und Autobahnnetz ist. Die Studie würde die Vor- und Nachteile aufzeigen und man könnte mit sachlichen Argumenten diskutieren“, ergänzte Claus. Auch Faust sieht es an der Zeit, „das Thema endlich zu entideologisieren und zu entmythologisieren. Wir sind nahe an den Menschen und die Mehrheit der Bevölkerung spricht sich für eine Rheinquerung in unserem Raum aus.“ Einig sind sich die drei, dass nur eine Querung mit überregionaler Bedeutung machbar sei. „Auf rein kommunaler Ebene ist das niemals möglich“, so Claus. Feser wünscht sich daher von Wissing, „die Leute an einen Tisch zu bringen“, also Vertreter der Kommunen, der Kreise, aber auch der beiden Bun-

desländer. Bereits seit August ist bekanntermaßen ein Bürgerbegehren für eine Machbarkeitsstudie auf dem Weg (die NBZ berichtete), bis Mitte Januar werden hierbei rund 10.000 befürwortende Unterschriften vorliegen. Am Freitag vergangener Woche (ein Tag nach dem entsprechenden Pressegespräch auf Burg Klopp) ist nun das Antwortschreiben aus dem Ministerium bei den Verwaltungen der drei Städte eingegangen, in dem es heißt: „(…) Vor diesem Hintergrund bleiben zunächst das Vorgehen des Landkreises Mainz-Bingen sowie die Ergebnisse des Bürgerbegehrens und eines möglicherweise folgenden Bürgerentscheids abzuwarten. Erst wenn auch die Zustimmung des Landkreises Mainz-Bingen für die Erstellung einer Machbarkeitsstudie vorliegt, wären in einem nächsten Schritt die vertragsrechtlichen Grundlagen sowie die Finanzierungen zwischen den beiden Landkreisen sowie den beiden Landesregierungen festzulegen.“

Aus dem Polizeibericht Diebstahl Dromersheim. Ein bisher unbekannter Täter entwendete in der Nacht von Dienstag, 29., auf Mittwoch, 30. November, einen in der Straße „Am Holderbusch“ abgestellten PKW Audi Q7. Wohnungseinbruch Büdesheim. Ein unbekannter Täter hebelte die Terrassentür eines Anwesens in der Helmutstraße auf und verschaffte sich Zutritt. Hier wurden alle Räume und Behältnisse durchwühlt. Das genaue Stehlgut konnte noch nicht benannt werden. Festgestellt wurde

die Tat am Mittwoch, 30. November, 20.38 Uhr. Trickdiebstahl Büdesheim. Im Rahmen eines Einkaufs am Samstag, 3. Dezember, 15.31 Uhr, bei einem Discounter in der Hitchinstraße wurde die 83-jährige Geschädigte durch eine dunkelhäutige weibliche Person angesprochen und abgelenkt. In der Zwischenzeit wurde die Handtasche der Geschädigten aus dem Einkaufswagen entwendet. In der Handtasche befanden sich Geldbeutel sowie auch Haustürschlüssel. Durch eine Zeugin wurde kurz

Mi, 7. Dezember, 18 Uhr, Sitzungssaal Tourist-Info, Rheinkai: Info-Abend zum Thema „Heizen mit Holz und Sonne“. Eintritt frei. Mi., 7. Dezember, 19.30 Uhr, Altbauturnhalle, Stefan-George Gymnasium: Informationsabend. Do., 8. Dezember, 10 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: Singkreis, mit Besuch des Nikolauses. Fr., 9. Dezember, 15 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: Handarbeitskreis. Fr., 9. Dezember, 16 Uhr, Grundschule Kempten: Puppentheater „Wo das Christkind sitzen darf“. Geeignet für Kinder von drei bis sieben Jahren. Eintritt 4 Euro. Fr., 9., bis So., 11. Dezember, Innenstadt: Binger Weihnachtsmarkt. Sa., 10. Dezember, ab 11 Uhr, Mehrzweckhalle Bingerbrück, Herterstraße: Weihnachtsmarkt. Sa., 10. Dezember, 14.30 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: „Café Smart“. Begegnung bei Kaffee und Kuchen. So., 11. Dezember, 18 Uhr, Pfarrkirche St. Peter und Paul, Dromersheim: „Musik im Advent“ mit der KKM Dromersheim. Mo., 12. Dezember, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: Kaffeekonzert im Advent. Mi., 14. Dezember, 10 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: Sitzgymnastik für Senioren mit ausgebildeten Physiotherapeuten. Mi., 14. Dezember, 14.30 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: Adventliches Basteln mit Kaffee und Kuchen. Mi., 14. Dezember, 15 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: „KaffeeKlatsch“.

darauf beobachtet, wie eine männliche Person eine größere Damenhandtasche unter seine Weste schieben wollte. Es ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um den Mittäter handelt. Dieser soll unter seiner Weste einen auffällig gelben Pullover getragen haben. Aufgrund der Zeugenbeschreibung dürfte die männliche Person etwa 40-50 Jahre alt und vermutlich osteuropäischer Herkunft sein. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Bingen, Tel. 06721-9050.

Mi., 14. Dezember, 18 Uhr, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: „Come Together“, interkulturelle Begegnung. „Plätzchenbacken“. Veranstalter: Netzwerk Flüchtlingshilfe Bingen. Mi., 14. Dezember, 18 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Festsaal, Mainzer Straße 19-25: Angehörigentreffen, Kreuzbund. Mi., 14. Dezember, 19.30 Uhr, Binger Bühne, Martinstraße: Dichterwettstreit „Worte bauen Brücken. Oder: reißen sie ein?“

Region Sa., 10. Dezember, Lindenplatz, Münster-Sarmsheim: Weihnachtsmarkt. So., 11. Dezember, ab 11 Uhr: Keltenhalle, Waldalgesheim: Weihnachtsmarkt. So., 11. Dezember, Weingut Jäger, Ockenheim: Weihnachtsmarkt.


Angebote gültig vom 08.12. - 10.12.2016

nolte

Champignons weiß

Crunchips Paprika

Heidelbeeren

400 g

175 g

200 g

(100 g = 0,57 €)

aus Argentinien oder Chile, Klasse I, (100 g = € 1,00)

0.99

0.99

1.99

Lorenz Erdnuss Locken

Jacobs Krönung

Bitburger Premium Pils, 0,0% Alkoholfrei

250 g

500 g

6 x 0,33 l

aus Polen oder Holland, Klasse I, (1 kg = € 2,48)

(100 g = 0,44 €)

und weitere Sorten, zzgl. 0,48 € Pfand (1 L = € 1,76)

1.11

3.69

3.49

Schweine-Schnitzel und -Braten aus der Keule

Sauerbraten nach Hausfrauenart

Bitburger Premium Pils

1 kg

1 kg

4.44

9.99

20 x 0,5 l auch 0,0 % alkoholfrei zzgl. 3,10 € Pfand je (1 L = € 1,10)

9.99

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung -

nolte

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr Mainzer Str. 45-51 · Bingen, gegenüber des Stadt-Bahnhofs Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Angebote – nolte´s frische-center, Mainzer Str. 45-51, Bingen

JAHRE


Gerolsteiner Sprudel

Graeger Piccolo

12 x 1 l

12 x 1 l

0,2 l

medium oder spritzig, PET-Flaschen, zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,19)

medium oder naturelle, PET-Flaschen, zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,42)

2.22

4.99

1.11

Iglo Spinat

D'arbo Naturrein Wildpreiselbeeren

800 g

400 g

Gerne nehmen wir Ihre Weihnachtsbestellung per eMail entgegen:

verschiedene Sorten, tiefgefroren, (1 kg = € 1,49)

1.19

2.99

bingen@edeka-nolte.de - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung -

Das edeka nolte T eam wünscht Ihnen ein e schöne Vorweihnachtszeit !

Geänderte Öffnungszeiten:

Heilig Abend: 7 - 14 uhr u. Silvester: 7 - 16 Uhr

Angebote – nolte´s frische-center, Mainzer Str. 45-51, Bingen

Nassauer Land Mineralwasser


AKTUELL

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

Gedanken zum Monat: Pfarrerin Tanja Brinkhaus-Bauer, Evang. Christusgemeinde

SGG

Informationsabend Das Stefan-George-Gymnasium Bingen lädt alle Eltern der Schüler der 4. Grundschulklassen herzlich zu einem Informationsabend am heutigen Mittwoch, 7. Dezember, 19.30 Uhr, in der Altbauturnhalle ein. Die Schulleitung, die Orientierungsstufenleitung sowie Fachkollegen und Mitglieder der Schülervertretung stellen die Schwerpunkte im naturwissenschaftlichen, musischen und sprachlichen Bereich sowie die pädagogischen Grundlagen der Orientierungsstufe vor. Darüber hinaus wird das Konzept für die Ganztagsschule in Angebotsform präsentiert, das für die Klassenstufen 5 bis 7 am SGG umgesetzt wird. Schon jetzt lädt das SGG zum „Tag der offenen Türen“ ein, der am Samstag, 28. Januar, für Schüler der 4. Klassen sowie deren Eltern ab 8.30 Uhr stattfinden wird. Hier haben die Viertklässler die Gelegenheit, am „Schnupperunterricht“ teilzunehmen und den Eltern wird die Schule in all ihren Einrichtungen gezeigt.

KW 49 | 7. Dezember 2016

Noch zwei Adventssonntage, dann ist Weihnachten. Mittendrin sind wir in dieser Zeit, die sich so anders anfühlt als der Rest des Jahres. Ein wenig verzaubert, verzuckert, ein wenig heilig. Viele lieben diese Wochen und kommen doch aus dem Stöhnen über sie kaum raus. Weihnachtsmarktrummel, Geschenke-Stress und „Jingle

Bells“ machen diese Zeit so schön und so stressig gleichzeitig – auch in Bingen. Mitten in allem Vorweihnachtstrubel spüren manche, dass ihre Haut dünner ist als sonst, dass sie ihre Sehnsucht mehr spüren, Sehnsucht nach…– nach was eigentlich? Mehr Nähe, mehr Wärme, mehr Harmonie, mehr Geborgenheit, mehr Frieden, mehr Tiefgang, mehr Zeit für das Eigentliche, mehr Gott… Ursprünglich war die Adventszeit eine Fastenzeit. Auf Plätzchen und Glühwein zu verzichten ist heute fast unvorstellbar, aber die Erinnerung an diese alte Tradition kann uns helfen, unserer Sehnsucht mehr Raum zu geben und uns mehr auf das Eigentliche zu konzentrieren. Manchmal ist weniger mehr. Es tut unserer Seele gut, ein paar Termine weniger zu machen und dafür jeden Tag eine Auszeit zu nehmen: an einem Lieblingsplatz eine Kerze anzünden, eine Tas-

se Tee oder Kaffee trinken, in Ruhe etwas Gutes lesen, beten. Einen Adventsgottesdienst besuchen und dort zur Ruhe kommen. Überlegen, was mir wirklich gut tut, auf was ich auch gut verzichten kann, wovon ich zu viel habe. Äußeres Aufräumen kann beim inneren Aufräumen helfen. Platz machen für Neues, Platz für Gott. Wer sich solche Momente persönlicher Stille gönnt, wird die Vorweihnachtszeit leiser und bewusster erleben, seine Sehnsucht mehr spüren, dem Segen des guten Maßes und Gott selbst näher kommen. Und es gilt die Verheißung: Wenn wir Schritte auf Gott zumachen, kommt er uns freundlich entgegen. Von Herzen wünsche ich Ihnen noch zwei gesegnete Adventswochen Ihre Tanja Brinkhaus-Bauer, Pfarrerin

Größer und übersichtlicher Gemeinsamer, interkultureller Kalender ist wieder da

Soziales Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung hält am Mittwoch, 21. Dezember, 9 bis 12 Uhr, einen Sprechtag bei der Stadtverwaltung, Rochusallee 2, ab. Die Bürger der Stadt Bingen und der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe haben Gelegenheit, Auskünfte zu bereits laufenden Verfahren im Einzelfall zu erhalten, Schwerbehindertenausweise zu beantragen oder verlängern zu lassen und sich zu allgemeinen Fragen aus dem Bereich Schwerbehindertenrecht und Soziales beraten zu lassen. Wegen des Datenschutzes werden Auskünfte nur unter Vorlage des Personalausweises erteilt. Für die Auskunftserteilung über die Daten Dritter, auch des Ehegatten, ist die Vorlage einer Vollmacht erforderlich. Vorherige Terminvereinbarung unter Tel. 06721-184-105 mit Angabe des Namens, des Aktenzeichens sowie des Beratungswunsches ist erforderlich.

Energieberatung Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet die Möglichkeit eines ausführlichen Beratungsgesprächs an. Der Energieberater hat am Dienstag, 20. Dezember, 13.30 bis 17.15 Uhr, Sprechstunde im Ämterhaus, Rochusallee 2. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 06721-184-259.

KKM Dromersheim

„Musik im Advent“ Dromersheim. Für Sonntag, 11. Dezember, 18 Uhr, lädt die Katholische Kirchenmusik Dromersheim e.V. zum diesjährigen Konzert „Musik im Advent“ in die Pfarrkirche St. Peter und Paul ein. Die Musiker des Symphonischen Blasorchesters präsentieren unter der bewährten Leitung von Marco Spohn wieder ein abwechslungsreiches Programm.

AWO

Gemeinsames Singen

Hauptbahnhof Bingerbrück. Die DB Netz AG führt eine umfangreiche Gleisbaumaßnahme durch, die nur in Tag-/Nachtzeit zusammenhängend ausgeführt werden kann. Dadurch kann es im Bereich des Hauptbahnhofs Bingen vom Dienstag, 13. Dezember, 7 Uhr, bis Donnerstag, 15. Dezember, 22 Uhr, durchgehend zu erhöhter Lärmverbreitung kommen. Zum Einsatz kommt neben diversen Baumaschinen eine automatische Warnanlage, die der Sicherheit der Arbeiter im Gleisbereich dient. Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, den Lärmpegel so gering wie möglich zu halten. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Verständnis.

Sprechtag

Sprechstunde

Anmeldungen zum Tag der offenen Türen nimmt das Sekretariat gerne ab Freitag, 9. Dezember, unter Tel. 06721-49100 entgegen.

Lärm

Termine Stadt Bingen

Alexandra Wagner, Sonja Freimuth, Ralf Claus, Thomas Feser, Dr. Dominique Gillebeert und Gürsel Fecht (v. li.) mit dem Interkulturellen Kalender 2017. Bingen/Ingelheim (gg). Er ist wirklich eine gelungene Gemeinschaftsaktion der beiden Städte – der Interkulturelle Kalender, der neben den regionalen Festen die wichtigsten Feiertage der großen Weltreligionen auflistet. Im Beisein der beiden Oberbürgermeister Thomas Feser und Ralf Claus haben ihn die „Macherinnen“ Alexandra Wagner (Stadtjugendpflege Bingen), Designerin Sonja Freimuth, Dr. Dominique Gillebeert und Gürsel Fecht (beide aus der Abteilung Migration und Integration der Ingelheimer Stadtverwaltung) der Presse vorgestellt. Größer als in den Vorjah-

ren ist er übersichtlicher, besser lesbar und gibt Raum für eigene Eintragungen. Binger und Ingelheimer Bürger der verschiedenen Religionen berichten außerdem darauf, welcher Festtag für sie der Wichtigste ist. „Über diese kleinen Geschichten wird weiteres Interesse an den jeweiligen Kulturen und Religionen geweckt. Man kann darüber leichter ins Gespräch kommen“, erklärt Gillebeert, „so kann das interkulturelle Interesse im kleinen anfangen.“ Ergänzende Informationen zu den Weltreligionen und den entsprechenden Feier-, Fest- und Gedenktagen im Christentum, Is-

lam, Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Alevitentum sowie Sinti und Roma gibt es unter www.bingen.de/familie-bildung/familien/ interkultureller Kalender. Der Kalender liegt der heutigen Ausgabe der NBZ in Bingen, den Stadtteilen sowie in Weiler und Münster-Sarmsheim bei. Außerdem ist er in den Tourist-Informationen, Schulen und Kitas der beiden Städte erhältlich.

Gemeinsames Singen von Adventsliedern steht am Donnerstag, 8. Dezember, 16.30 bis 17.15 Uhr, im AWO-Seniorentreff, Freidhof 11, unter der Leitung der Musikschule auf dem Programm. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Theaterbus

„La Bohème“ Am Freitag, 16. Dezember, fährt der Theaterbus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zur Oper „La Bohème“. Die Zustiegsmöglichkeiten für die Rheinhessen-Kulturlinie sind von Weiler, Bingerbrück und Bingen über Kempten, Gaulsheim, Ingelheim und Heidesheim. Verbindliche Reservierungen sind erforderlich im Gruppenbüro, Tel. 0611-132300, oder per E-Mail unter gruppenticket@staatstheaterwiesbaden.de.


Projektentwicklung GmbH

wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner! ...... wir machen Bingen schöner!

Wohnen auf dem ehemaligen Weingut ... wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner!

OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

NGEN-ROCHUSBERG NGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

In ruhiger Lage von Bingen-Büdesheim erstellen wir für Sie Wohnungen zwischen 70 – 120 m². Denken Sie an eine Wohnung zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage?

In gewohnt hoher Bauqualität bieten wir Ihnen: Elektrische Rollläden Hochwertige Bodenbeläge (Parkett und Fliesen) Fußbodenheizung Gegensprechanlage mit Monitor Dusche stufenlos begehbar Aufzug vom Erd- bis ins Dachgeschoss Schwellenfreier Zugang zum Objekt Modernste Elektro- und Sanitärinstallation Garagen, Carport und Außenparkplätze

Sichern Sie jetzt Ihr Kapital! +++ Seit dem Chaos in Griechenland und dem Brexit schwelt in der EU eine neue Finanzkrise: Italiens Finanzsektor droht nun der Kollaps. +++

KNETTEL-STRASSE 29 KNETTEL-STRASSE Eines 29 hat die Finanzkrise und ihre Folgen gezeigt, es ist Zeit, sich überall also auch bei uns in Deutschland Sorgen zu Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Rheinblick machen. – Wohnen Das am Strom. Maisonette-Wohnung Dachgeschoss. Griechenlandchaos und im der Brexit haben einen Ausverkauf von Bankaktien in ganz Europa ausgelöst. . 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem . 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem RücktrittTageslicht-Bad des italienischen Staatsoberhauptes sind die Kurse dadurch weiter unter Druck geraten. blick-Balkon.Nach Diele,dem Schlafzimmer, mit moderner Dusche und blick-Balkon.Italien Diele, kann Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche und eine größere Gefahr fürmoderner die Eurozone als der Brexit wanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. werden OGwanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGund Griechenland. DieAbstellraum zunehmend Unsicherheit hemmt . Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, undschwelende Balkon auf höchster . Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster Wachstum und birgt die Gefahr, dassEUR die 309.000,– Märkte in ganz Europa – traumhaftdas schöner Blick! – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,–

durch diesen Schock weiter ins Rutschen geraten.

KNETTEL-STRASSE 29 KNETTEL-STRASSE 29 efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, adewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + adewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + senbereich. senbereich.

E

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER:

N SIE UN

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG Rickel Projektentwicklung Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG An der Wolfskaut 3 ■ elektrische Rollläden QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: An der Wolfskaut 3 ■ elektrische Rollläden 55411 Bingen am Rhein ■ Gegensprechanlage mit Monitor 55411 Bingen am Rhein ■ Gegensprechanlage mit Monitor www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■QUALITÄT Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

N

R UF

SA

Grund genug also jetzt in Immobilien zu investieren. 06721-4919847 Lassen Sie sich unverbindlich TTUNG TTUNG wertige Bodenbeläge von uns beraten und bringen Sie wertige Bodenbeläge odenheizung odenheizung Ihr Geld in Sicherheit! schönes Bad-Design schönes Bad-Design

QUALITÄT EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRVERBINDET. EMPFEHLENWIR FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRVERBINDET. EMPFEHLENWIR FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


KULTUR

8 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Das Licht Heiße Klänge für die gute Laune “wirkt aus der Dunkelheit“ Weihnachtsrock am 17. Dezember in der Binger Bühne Gedenk-Ausstellung an Fotokünstler Toth

Die beeindruckenden schwarz-weiß Aufnahmen fanden bei den BesuFoto: G. Gsell chern großen Anklang.  Bingen (gg). Am vergangenen Mittwoch wäre Franz Toth 80 Jahre alt geworden. Im Gedenken an den 2015 verstorbenen Fotokünstler, Fotografiehistoriker und Kunsterzieher hat der Kunstkreis Bingen seinem Gründungsmitglied die Ausstellung „Das Licht wirkt aus der Dunkelheit“ gewidmet, die bis zum 10. Dezember täglich von 9 bis 21 Uhr im Foyer des Heilig-Geist-Hospital zu sehen ist. Im Rahmen der sehr gut besuchten Vernissage, auch Toths

Witwe Edeltraud war dabei, begrüßte der Vorsitzende, des Kunstkreises, Volkmar Döring, mit einfühlsamen Worten und Helmut Schneider von der Binger Photogesellschaft erzählte einiges aus dem Leben und Werken des Fotografen. „Die Fotos haben ihre eigene Sprache“, so fasste es Oberbürgermeister Thomas Feser zusammen, der auch der Krankenhausverwaltung für die Bereitstellung der Räumlichkeiten dankte.

Nicht nur zur “ Weihnachtszeit“

Weihnachtliches Lesekonzert

Bacharach (red). Dem Thema „Weihnachten“ nähert sich der Pianist und Rezitator Christoph Soldan am Samstag, 17. Dezember, 19.30 Uhr, im RheinTheater, Koblenzer Straße, mit einer stimmungsvollen Mischung aus Literatur und Musik. Der Wechsel zwischen Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit, zwischen Humor und Tragik und die stets spürbare Euphorie Soldans lassen das Programm so spannend werden. Biblische Texte wechseln ab mit Klavierwerken und satirischen Essays zum Thema Weihnachten. Es wird nie rührselig, dafür sehr berührend. Seit mehreren Jahren führt Soldan das Programm auf und hat dabei die Zusammenstellung von Texten und Musik immer

wieder erneuert und verändert. Sein Programm wurde daher in der Presse auch als eine neue Erscheinung gewürdigt, die die Grenzen zwischen Musik und Schauspiel überschreitet.  Foto: Veranstalter Kartenpreis: 18 Euro, ermäßigt 15 Euro (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbeschädigte). Vorverkauf: Rhein-Nahe Touristik, Oberstraße 10, Tel. 06743-919303, E-Mail info@rhein-nahetouristik.de.

Die Gründungsmitglieder des „Binger Weihnachtsrock e.V.“.  Bingen (red). Seit 2010 ist es Kult in Bingen: Weihnachtsrock in der Binger Bühne. Am Samstag, 17. Dezember, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), wird zum siebten Mal in der Martinstraße gefeiert. Inzwischen hat sich sogar ein Verein gegründet – der „Binger Weihnachtsrock e.V.“, der die Organisation des über die Stadtgrenzen hinaus beliebten Events übernommen hat. Zwölf engagierte Männer, die sich aus verschiedenen Vereinen oder Organisationen kennen und Spaß an der Musik haben, haben sich zusammengeschlossen. Erster Vorsitzender ist Andreas Leitsch, zweiter Vorsitzender Stefan Lutterbach und Kassierer ist Matthias Blum. Den Auftakt in diesem Jahr machen die wundervollen Jungs von „pushseven12“ – sie finden ihren Sound zwischen Rock, Metal und Alternative. Die vier Musiker aus dem Rhein-MainGebiet haben sich trotz – oder vielleicht gerade wegen – ganz unterschiedlicher musikalischer Einflüsse gefunden. Zusammen verbinden sie ihre individuellen Vorlieben zu einer wuchtigen

Mischung, die man am besten laut und live hört. Im zweiten Gang wird das unvergleichliche „Jancee Pornick Casino“ präsentiert: Ein amerikanischer Kleinkrimineller, dessen außergewöhnliches Talent, Gitarre zu spielen das Einzige ist, was ihn vom Verbüßen einer mehrjährigen Haftstrafe abhält, trifft in Köln vor zehn Jahren auf zwei russische Wirtschaftsflüchtlinge mit einem Diplom in Klassik und einem Herz aus Gold. Zusammen entdecken sie ihre Liebe zu einer adrenalin- und wodkagetränkten Form des Rock’n Roll und gründen das „Jancee Pornick Casino“, das einen unwiderstehlichen Molotowcocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60’s Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie mixt. Als Hauptgang stehen „The O’Reillys and the Paddyhats“ auf der Bühne: „The O’Reillys and the Paddyhats“ sind eine einzigartige Formation, die Irish Folk Punk endlich ein neues Gesicht gibt. Den sieben Multi-Instrumentalisten ist es egal, ob sie in großen Clubs in

Foto: Verein Moskau, kleinen Szenelokalen in Madrid oder einfach in Bremen am Wasser spielen. Harte Backline, treibender Folk und eine gemeinsame Leidenschaft sind ein Rezept, das in den letzten vier Jahren viele Kehlen befeuchtet und Hände wundgeklatscht hat. Und für die Aftershow Party haben die Organisatoren die echten „Männer ohne Bart“ verpflichtet – eigene Lieder mit deutschen Texten aus Bingen since 2014. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, ein begrenztes Kartenkontingent steht bei der Buchhandlung Schweikhard, Schmittstraße 33-35; bei Frollein Wunderbar, Salzstraße 14 oder in Büdesheim bei Schmitt Schreiben und Schenken in der Burgstraße 10 zum Kartenpreis von 12 Euro zur Verfügung. Karten im Vorverkauf sind gleichzeitig Gutschein für ein Freigetränk. Die Weihnachtsrocker unterstützen mit den Einnahmen auch in diesem Jahr wieder ein soziales Binger Projekt. Mehr Infos unter www.Weihnachtsrock-bingen.de. 

Verlosung Mit etwas Glück können Sie auch zwei Eintrittskarten gewinnen: Schicken Sie einfach ein Postkarte an die Neue Binger Zeitung · Kennwort „Weihnachtsrock“ · Keppsmühlstraße 5 · 55411 Bingen Einsendeschluss ist der 10. Dezember. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 9

Genuss zur Weihnachtszeit

Am toom Baumarkt

gültig vom 10. Dezember bis 23. Dezember 2016

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33

Riesenbratwurst* im Brötchen

2,30 €

*mit Phosphat

Rinderrouladen natur oder küchenfertig gefüllt mit Dörrfleisch und Zwiebeln 100 g ...................... 1,29 € Sauerbraten vom Jungbullen küchenfertig eingelegt 100 g ...................... 1,19 € Beinfleisch mit hoher Gelierkraft 100 g ...................... 0,94 € Leiterstück für eine kräftige Suppe 100 g ...................... 0,79 € Hackfleisch gemischt, für die schnelle Küche 100 g ...................... 0,79 € Adventssteak vom Schwein 100 g ............................ 1,09 € Adventsbraten mit Apfel und Majoran gefüllt 100 g ............................ 1,05 € Adventszöpfe Blätterteig, gefüllt mit Hackfleisch und weihnachtlichen Gewürzen 100 g ..............................0,82 €

Weihnachtswünsche werden wahr mit „Spezialitäten“ wunderbar! Ohne Stress heute schon für Weihnachten planen! Schlemmerfilet Filetpfännchen Adventszöpfe Adventssteaks Adventsbraten Rinderbraten Rinderfilet Fondue-Fleisch

- vom Schwein, gefüllt mit Gemüsefarce und mit Schinken umhüllt - mit Rahmsoße, in Aluminiumschale (zum Garen 20 Min. im Backofen bei 160°) DER MEISTERTIPP FÜR HEILIGABEND - im Blätterteig, gefüllt mit Mett und Äpfeln - mit Äpfeln und Majoran - vom saftigen Kammstück, gefüllt mit Apfel und aromatischem Majoran gewürzt - mit Burgundersoße in Aluminiumschale (zum Garen 70 Min. im Backofen bei 160°) - zart und edel, ideal zum Kurzbraten, eine wahre Delikatesse! - von der Pute, Kalb, Schwein und Rind

Lachs Kaninchen Frischgeflügel

- mit feiner Weincremesoße in Aluminiumschale (zum Garen 20 Min. im Backofen bei 160°) - aus Freilandhaltung: Ente, Gänse, Perlhühner, Hähnchen, Maispoularden, Annahmeschluss für Frischgeflügel 15.12.16

Verschenken Sie Genuss! Weihnachtlich verpackte und dekorierte Wurstspezialitäten aus Ihrer Qualitäts-Metzgerei.

Metzgerei Petry · 55411 Büdesheim · Saarlandstraße 101 · Tel. (06721) 4 11 33

s ImmobilienCenter Wir suchen!

a.

.

Tolle Wohnung mitten in der Stadt Bingen, 3 ZKB, EBK, 72 m² Wfl., DG, Attraktiv & rentabel! Provisionsfreie Baugrundstücke Balkon, Keller, BJ 1890, ETWin inAbstellraum, Ober-Ingelheim, 2 ZKB, EBK, ca. Hanglage saniert 2006, zurzeitTerrasse, vermietet. 4 Baugrundstücke in Münster-Sarmsheim, 50 m² Wfl., G-WC, GaragenEnergieausweis: 480 - 613 m², Hanglage, teilerschlossen, stellplatz, BJ verbrauchsorientiert 1994, rentabel vermietet. sofort verfügbar. Energieverbrauch: 132,0 kWh/(m²a) Energieausweis: verbrauchsorientiert Warmwasser enthalten Energieverbrauch: 151,0 kWh/(m²a) Hauptenergieträger: Gas Hauptenergieträger: Gas

Traumhaft schöne Wohnung in zentraler Lage im Tolle Wohnung mitten in der Kapitalanlage Herzen des Stadt ETW in Bingen, DG, 3 ZKBB, 102 m² Bingen, 3 ZKB, EBK, 72 m²ca. Wfl., DG, Rhein-Main Gebietes Wfl., geh. Ausstattung, Keller, Panoramablick, ETW in Ginsheim-Gustavsburg, 2BJ ZKB, Abst., Balkon, Abstellraum, 1890, Stellplatz, BJ 1890, sofort Wintergarten, ca.zurzeit 55 m² Wfl .,frei. vermietet, saniert 2006, vermietet. Energieausweis: verbrauchsorientiert BJ 1997, 1 Stellpl., 1 TG-Platz, sofort frei. Energieausweis: verbrauchsorientiert Energieverbrauch: 132,0 kWh/(m²a) Energieverbrauch: 132,0 kWh/(m²a) Energieausweis: verbrauchsorienti ert Warmwasser enthalten Energieverbrauchskennwert: Warmwasser enthalten 91 kWh/(m².a) Hauptenergieträger: Gas Warmwasser enthalten Hauptenergieträger: Gas Hauptenergieträger: Gas

Kaufpreis: 159.000 €

Kaufpreis: 209.000 € Kaufpreis:159.000 139.000 €€ Kaufpreis:

Kaufpreis: ab 48.000 Kaufpreis: 99.000 € €

der Region Bingen/Ingelheim: Ihre Ansprechpartner in der Region Bingen/Ingelheim:

drea Metzger 721 704-19000

Bau- und Abrissgrundstücke für Neubauprojekte Wohnen und Leben auf einer Ebene mit riesigem Grundstück! im Gebiet Bingen Traumhaft schöne Wohnung in und Modernisiertes EFH in Ober-Hilberszentraler Lage heim, 4 ZKB, ca. 133 m² Wfl., ca. 180 m² Ingelheim. ETW in Bingen, DG,großer 3 ZKBB, ca. 102 Nfl., 798 m² Grdst., Garten mitm² Wfl., geh. Ausstattung, Terrasse und Gartenhaus,Panoramablick, 3 Stellplätze, BJ 1890, BJStellplatz, 1977, sofort frei. sofort frei.

Rufen Sie uns an.

Energieausweis: Energieausweis:bedarfsorientiert verbrauchsorientiert Energiebedarf: 427,5132,0 kWh/(m²a) Energieverbrauch: kWh/(m²a) Effizienzklasse: H Warmwasser enthalten Hauptenergieträger: Holz Hauptenergieträger: Gas

Kaufpreis: 299.000 €

Außergewöhnliches „Wohn-Unikat“ mit Rheingaublick! Wohnen und Leben aufineiner Ebene Tolle Wohnung mitten der Stadt Maisonette-ETW in75 Nieder-Ingelheim, mit riesigem Grundstück! Bingen, 2 ZKB, EBK, m² Wfl., Dachgeschoss, in 5 Modernisiertes ZK, 2 B,Abstellraum, 2 B, ca.EFH 160 m²Ober-HilbersWfl., BJ 1992, Balkon, Keller, BJ 1890, saniert 4 ZKB,G-WC, ca. 133 m²offener Wfl., ca.Kamin, 180 m² 2 heim, Stellplätze, EBK, 2006. Zurzeit vermietet. Nfl., frei 798nach m² Grdst., großer Garten mit uvm., Absprache. Terrasse und verbrauchsorienti Gartenhaus, 3ertStellplätze, Energieausweis: Energieausweis: verbrauchsorientiert BJ 1977, sofort132,0 frei.kWh/(m².a) Energieverbrauch: Energieverbrauch: 105,0 kWh/(m²a) Energieausweis: bedarfsorientiert Warmwasser enthalten Hauptenergieträger: Gas Hauptenergieträger: Gas Energiebedarf: 427,5 kWh/(m²a) Effizienzklasse: H Hauptenergieträger:Kaufpreis: Holz 405.000 €

Kaufpreis: 159.000€€ Kaufpreis: 299.000

Kaufpreis: 209.000 €

Weitere interessante Immobilien Weitere interessante Immobilien unter www.sparkasse.net unter www.sparkasse.net immo@sk-rhein-nahe.de: immo@sk-rhein-nahe.de: Dirk Schollmeyer  06721 704-19000 Holger Adelseck  06132 717-19000

Im Auftrag der Andrea Metzger Andrea Dietz  06721 704-19000

Dirk Schollmeyer  06721 704-19000

IMMOBILIEN GmbH

s Sparkasse Rhein-Nahe Im Auftrag der

IMMOBILIEN GmbH

Außergewöhnliches „Wohn-Unikat“ Ein großes Haus für Sie alleine Rheingaublick! odermit zum Vermieten!

Maisonette-ETW in Nieder-Ingelheim, Großes EFH in Bingen-Dromersheim, 3 WE möglich, 3 K,160 3 B,m² B, ca. 312BJ m²1992, 5 ZK,insges. 2 B, 210B,Z,ca. Wfl., Wfl.,2TL-Bad, Grdst. 920 m²,EBK, Terrasse, Garten, Stellplätze, G-WC, offener Kamin, 2 Stellplätze, 2 Carports, BJ 1972, frei nach uvm., frei nach Absprache. Absprache. Energieausweis: verbrauchsorientiert Energieausweis: bedarfsorientiert Energieverbrauch: 105,0 kWh/(m²a) Endenergiebedarf: 197,40 kWh/(m².a) Hauptenergieträger: Gas Energieeffi zienzklasse: F Hauptenergieträger: Öl

Kaufpreis: 425.000 € € Kaufpreis: 405.000

s Sparkasse Rhein-Nahe


KULTUR

10 | Neue Binger Zeitung

Leselust im Advent

KW 49 | 7. Dezember 2016

Anspruchsvolles Weihnachtskonzert

Neuvorstellungen verschönern lange Abende Klingendes Rheinhessen setzt Schlussakkord in Weiler

Buchverlosungen Büdesheim (gg). Man nehme: seinen Lieblingssessel, seinen Lieblingstee, seine Lieblingskekse, eine gute Leselampe und folgende Neuerscheinungen aus der (bis auf eine Ausnahme) regionalen Bücherwelt – schon steht einigen schönen Stunden nichts mehr im Wege. Unter www.mannbackt.de ist der österreichische Blogger Marian Moschen bereits vielen Backbegeisterten ein Begriff – nun ist auch das passende, gleichnamige Buch „Mann backt“ (Verlag Lingen) erschienen. Hier findet man die besten Rezepte des Kindergartenpädagogen und Familienvaters. Ob „einfach und klassisch“ wie die „Bananenbombe“ oder „etwas anspruchsvoller“ wie die „White Sacher“ – die Arbeitsschritte sind immer verständlich erklärt und so für „Jedermann“ und „Jederfrau“ gut nachahmbar. Ein absolutes „Muss“ ist auch in diesem Jahr wieder das „Heimatjahrbuch“ des Landkreises MainzBingen. Über 360 Seiten voll mit wissenswerten und auch kuriosen Geschichtchen und Geschichten aus dem Kreis. Ob Reformation oder Zukunftsschmiede, ob Menschen der Heimat oder Jubiläen – das breite Spektrum bietet Informationen in Hülle und Fülle für 2017. Auch die Bingerin Bernadette Heim hat mit „Das Phänomen des letzten Schluckes“ (Leinpfad Verlag) wieder ein neues Buch herausgebracht, das die besten 42 Kolumnen von ihr zusammenfasst. Es geht darin um den ganz normalen alltäglichen Wahnsinn, in dem sich so mancher Leser wieder erkennt. „Oskar, der halbe Vampir“ von Harald Christ ist im Binger Girgis Verlag erschienen und erzählt die unglaubliche Geschichte des elfjährigen Oskar, der „über Nacht“ zu einem „halben Vampir“ wird, und seiner Familie, die mit den neuen Begebenheiten klar kommen muss.

Besinnliche und nachdenkliche Texte – das sind die 27 „Weihnachtsgeschichten aus Rheinhessen“ (Wartberg Verlag) von Monika Böss. Sie blickt zurück auf das „Was der Herr sich wünscht“ (in einer Zeit, als das Smartphone noch in weiter Ferne lag), auf „Barbarazweige“, „Weihnachtskatastrophen“ oder den „Bündelchestag“. Ein Büchlein, um sich auf geruhsame Weise auf das „Fest der Liebe“ vorzubereiten. Die Pfarrkirche in Weiler steht anlässlich ihres Geburtstages im Mittelpunkt des Jubiläumsbuches „150 Jahre Katholische Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Weiler bei Bingen“, das von der Pfarrgemeinde in Zusammenarbeit und mit Förderung durch die HGA-Stiftung entstanden ist. Auf 160 Seiten kann man viel Wissenswertes über das Gotteshaus, aber auch über die Menschen die in ihm wirken, erfahren. Etwas ganz Besonderes ist „Mords Mittelrheintal – mit Holla und Hitch auf Krimi-Wanderung“ von Leila Emami & Wolfgang Blum (Flohverlag). Einerseits ein kleiner, aber feiner Reise- und Wanderführer durch das Mittelrheintal, andererseits ein ebenso feiner, kleiner, humoristischer Kurz-Krimi-Band. Ob es sich beispielsweise um eine „Mords-Märchenhochzeit“ in Bacharach handelt oder um „Sport ist Mord“ auf dem Binger Rochusberg – die Beschreibungen der Landschaft sind treffend und schwungvoll beschrieben. Wie genau, das kann man am kommenden Sonntag, 11. Dezember, ab 13.15 Uhr selbst miterleben. Die beiden Autoren starten dann am Stadtbahnhof Bingen zu ihrer Krimi-Wanderung „Rache auf dem Rochusberg“ (Distanz 7,2 Kilometer, 200 Höhenmeter), die gegen 17.30 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt endet (Kostenbeitrag: 12 Euro, keine Anmeldung, nähere Infos unter www.mordsmittelrheintal.de).

Freundlicherweise haben Emami und Blum auch fünf Exemplare ihres Buches zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Schicken Sie einfach eine Postkarte an die Neue Binger Zeitung, Kennwort „Mords-Mittelrheintal“, Keppsmühlstraße 5, 55411 Bingen. Einsendeschluss ist der 9. Dezember. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Weiler Männerchor lädt zum Konzert ein.  Weiler (red). Im Jubiläumsjahr „200 Jahre Rheinhessen“ hatte auch die musikalisch-kulturelle Sparte stattlichen Anteil. Hierbei war die Produktion einer CD mit namhaften Chören und Instrumentalensembles aus der ganzen Region ein Leuchtturmprojekt. Der Männerchor Weiler durfte den musikalischen Auftakt der offiziellen CD-Präsentation im Mainzer Gutenbergmuseum im Frühjahr mit bestreiten, dann fiel ihm auch die Aufgabe zu, den musikalischen Schlusspunkt dieses Jubiläumsjahres auszurichten. Dieser Schlussakkord unter ein großes und viel-

fältiges konzertantes Jahr wird mit einem anspruchsvollen Weihnachtskonzert gesetzt, das in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena am Samstag, 17. Dezember, 15.30 Uhr, stattfindet. Diese Veranstaltung ist seit vielen Jahren in der Vorweihnachtszeit ein Publikumsmagnet für die ganze Region. Für das „Klingende Rheinhessen“ hat der Männerchor Weiler als Kooperationspartner das Wormser Kammerensemble und das Mainzer Flötenquartett gewinnen können, die ein anspruchsvolles Programm bestreiten, das konzertante Leckerbissen verspricht, aber auch

Foto: privat das gute traditionelle Weihnachtslied nicht auslässt, wie der musikalische Gesamtleiter Andreas Arneke ausdrücklich betont. Die Moderation haben Gerhard Lautz und Adam Schmitt übernommen. Entgegen anderslautender Meldung ist der Eintritt kostenfrei, es wird allerdings um eine Spende gebeten, um die Unkosten der hochkarätigen Veranstaltung mit zu bestreiten. Die Veranstaltung wird ein weiterer Höhepunkt in der musikalisch und besonders gesangsfreudigen Gemeinde Weiler werden, lassen die Veranstalter verlauten.

Adventskalender-Gewinnspiel Die ersten Glückszahlen sind gezogen Bingen (red). Im Adventskalendergewinnspiel des Lions- und Rotarier-Clubs haben folgende Nummern gewonnen: 1. Dezember: 3017, 4042, 3237, 4216, 1523,1996, 4394, 2417, 2043, 972, 2173, 3153, 4245, 1271, 3160, 1135, 3479, 1229, 4395, 4174, 898, 2630, 1709, 2554, 1237 und 2548. 2. Dezember: 3985, 766, 1215, 1779, 2662, 1144, 2578, 3701, 2919, 3129, 1078, 1987, 3203 und 2314. 3. Dezember: 2158, 1871, 3721, 902, 3910, 3816, 1982, 1826, 2495, 2738, 4137, 3364 und 3477. 4. Dezember: 2573, 2247, 2955, 3410, 4158, 1981, 2798 und 2728. 5. Dezember: 1441, 3486, 1446, 1842, 2241, 1178, 4099, 2822, 2348 und 2449. 6. Dezember: 1405, 4233, 1968, 1442, 3748, 920, 4066, 2582, 2694, 1328, 2268, 4004, 3177, 1817, 4319, 1934, 3715, 2705, 1921, 3766, 3467, 3931, 1503, 1150, 2464, 3574, 1689, 985, 1080, 2699, 1747, 2095 und 4260. Alle Angaben ohne Gewähr.


Neue Binger Zeitung | 11

lr30mi16

7. Dezember 2016 | KW 49

IHRE ANZEIGENBERATERIN CHRISTINE KASIMIR

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/4835 300, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Tel. 06721/9192 -13 Fax. 06721/9192 -17

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/7196866, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06732/9336 751, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 8-13 Uhr Tel. 06241/9794583, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a hinstraße 36 a Hitc der in Tel.: 06721/6809222, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote vom VOM 25. bis05.12.-10.12. 30. Juli 2016 ANGEBOT der DERWoche: WOCHEGültig – GÜLTIG

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Falsches Filet vom Grilltasche: 1 kgJungbullen Schwenksteak Kräuter-Paprika,

Zwiebelrollbraten von der mageren 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Schweineschulter Feine Bratwurst Oberschalenschnitzel vom Schwein Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert Schweinemett Grillbauch natur oder gewürzt, ohne Knochen Schweinelende gefroren Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefroren –

Nudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art Hähnchenunterkeule gefroren Fleischwurst Original Schwarzwälder Schinken Grobe Mettwurst Fleischwurst

1,0 kg

7,98 €

2,98€€ 1,61,0 kgkg 8,00 4,98€€ 1,01,0 kgkg 10,98 3,48€€ 1,01,0 kgkg 4,78 7,98€€ 1,01,0 kgkg 3,98 100 1,0gkg 0,38 3,98€€ 100100 g g 0,48 1,48€€ 100100 g g 0,68 0,48€€

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Verschlafen Sie doch einfach Ihre Zahnbehandlung! Sanfte Träume beim Zahnarzt? Sie kennen das, Spritzen, Bohrer, Zangen und Meißel, der Zahnarztstuhl wird zur Folterbank! Schweißausbrüche, Übelkeit, Angstattacken und die bange Frage: „Wie lange noch?“ Mit den neuesten Anästhesietechniken wird die Zahnbehandlung ein Kinderspiel. Dr. Andreas Schmidt Fachzahnarzt für Oralchirurgie, alle Kassen

Das Medikament wird verabreicht und sanft schlummern Sie ein. Keine lästigen Bohrgeräusche, keine Spritzenangst, die Zahnbehandlung wird einfach verschlafen. So einfach kommen auch Sie schmerzfrei und sanft zu schönen Zähnen!

Wo dieses neueste Verfahren angewendet wird? In den Aurelia-Kliniken in Kaub am Rhein!

www.aurelia-kliniken.de · Infos unter: 0 67 74 / 91 82 00


KULTUR/AKTUELL

12 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen „Literarischer Salon“

Das besondere Geschenk zu Weihnachten „Magic Of The Dance“ – Steppen, bis die Füße „brennen“

Benefiz-Lesung Büdesheim. Die Mitglieder des „Literarischen Salons“, Gundula Berking, Andrea Conrad, Änne Fuhrmann, Bernadette Heim und Sören Heim, laden zu einer Benefiz-Lesung zugunsten des Internationalen Freundeskreises für Montag, 12. Dezember, 19.30 Uhr, in den Hildegardishof ein. „Binger Orte und ihre Geschichten“ stehen dann auf dem Programm. Um Anmeldung unter Tel. 0672145672 wird gebeten.

caritas-zentrum

„Eltern-Kind Frühstück“ Am Dienstag, 13. Dezember, findet im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstraße 8, ein gemeinsames Advents-Frühstück für Eltern mit ihren Kindern statt. Gerne dürfen selbstgemachte Plätzchen mitgebracht werden. Bei einem gemütlichen Frühstück hat man die Gelegenheit, sich mit anderen Eltern auszutauschen und auch mit der Pädagogin, die den Treff betreut, über Themen rund um das Kind zu sprechen und sich Rat einzuholen. Gleichzeitig bietet man Spielmöglichkeiten für das Kind an. Das Eltern-Kind Frühstück findet immer am letzten Dienstag des Monats, 10 bis 11.30 Uhr, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

KW 49 | 7. Dezember 2016

Bingen (red). Die Weltmeister des Irish Dance gastieren am Donnerstag, 29. Dezember, 20 Uhr, im Rheintal-Kongress-Zentrum. Wer für Freunde und Familie ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk

sucht, sollte jetzt zugreifen – und sich die besten Tickets für die spektakuläre Show „Magic of the Dance“ sichern. „Magic of the Dance“ zeigt die echte Seele Irlands: Lebendige, atemberaubende Stepptän-

ze, eine leidenschaftliche Liebesgeschichte, unvergessliche irische Melodien und den rauen Charme der grünen Insel – keine andere Irish Dance Show ist so authentisch wie „Magic of the Dance“. Die Tänzer steppen über Tisch und Stühle, springen, tanzen, dass die Funken sprühen: „Magic of the Dance“ ist die rasanteste und mitreißendste Steppshow Irlands. „Magic of the Dance“ vereint die besten Stepptänzer der Welt, atemberaubende Choreographien des achtmaligen Weltmeisters John Carey und eine Liebesgeschichte: Sie wird erzählt von der Stimme der unvergessen Hollywoodlegende Sir Christopher Lee, bekannt unter anderem aus „Herr der Ringe“ und der „Krieg der Sterne"-Saga. Die frisch zusammengestellte Show bietet dem Publikum tolle Kostüme und unvergeßliche Showelemente, innovative Choreographien und spektakuläre Bühneneffekte. Die hohe tänzerische Qualität, gepaart mit innovativen Choreografien des achtmaligen Weltmeisters John Carey, eine spannende Geschichte, zauberhafte Musik, spektakuläre Pyrotechnik und eine hervorragende Lichtshow mit Filmeinspielungen machen „Magic of the Dance“ zu einem erstklassigen Show-Erlebnis. In vielen Städten wird die Show darüber hinaus auf

großen Seiten-Bildschirmen live übertragen – damit kann das Publikum noch tiefer in die Inszenierung eintauchen und die Details der atemberaubenden Fußarbeit beobachten. Die Show präsentiert auch die „New York Tap All Stars“ – ganz sicher das Beste, was der USStepptanz heute zu bieten hat. Die Zuschauer können sich auf ein im wahrsten Sinne des Wortes „funkensprühendes Tanzereignis“ freuen. Die „Tap Stars“ schlagen den Bogen zwischen der alten und der neuen Welt, welche mit ihrem amerikanischen Tap-Dance und Showeinlagen die traditionellen irischen Szenen ergänzen. Bravorufe, donnernde Beifallsbekundungen mit Händen und Füßen sowie Standing Ovations zeigen: Dieser Rhythmus reißt jeden Zuschauer mit.  Foto: Veranstalter

Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück fasziniert seit Generationen Theaterbesuchern immer wieder aufs Neue. Besonders in der Weihnachtszeit gehört der wohl beliebteste Ballettklassiker für viele Gäste zur vorweihnachtlichen Freude. Der Kartenvorverkauf (ab 38 Euro) wurde

bereits gestartet und Karten sind schon jetzt in der Tourist-Information Bingen, Rheinkai 21, Tel. 06721-184205, und an allen bekannten Reservix-VVK-Stellen erhältlich.  Foto: Veranstalter

Magic of the Dance Karten an allen bek. VVK-Stellen, Tel. 06727952333, 06721-185-205 / -206 oder online auf www.eventim.de Alle Infos rund um die Show online auf www. facebook.com/magicofthedance

Rentenversicherung

Beratung Am Donnerstag, 15. Dezember, 8 bis 18 Uhr, findet in den Räumen der IKK Südwest Bingen, Amtsstraße 1, eine Beratung zu Rentenanträgen statt. Dies ist ein kostenloser Service der Deutschen Rentenversicherung. Terminvereinbarung bei Wolfgang Eberhard, Tel. 06721-495709, 015782644988 oder E-Mail Wolfgang.Eberhard@yahoo.com.

KiKuBi

Programmkino Am Dienstag, 13. Dezember, 20.15 Uhr, sowie am Mittwoch, 14. Dezember, 17.15 und 20.15 Uhr, zeigt das Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße, „Spotlight“. Am Freitag, 16. Dezember, läuft er um 19.30 Uhr als Binger Filmabend. Nach der Vorstellung am Freitag bieten Binger Gastronomen den Kinobesuchern kleine Überraschungen und Ermäßigungen gegen Vorlage der Kinokarte.

Ballettklassiker Schwanensee“ “Russisches Ballettfestival Moskau tanzt in Bingen

Bingen (red). Das Russische Ballettfestival Moskau gastiert am Sonntag, 11. Dezember, 18 Uhr, im Rheintal-Kongress-Zentrum Bingen. Gezeigt wird in einer circa zweistündigen Aufführung (mit Pause) der Ballettklassiker „Schwanensee“. Der „Schwanensee“ verkörpert alles was klas-

sisches russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und vor allem tänzerische Perfektion. Die unvergleichbare Musik von Tschaikowsky vereinigt sich mit dem gefühlsstarken Tanz zu einer eigenen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. Das Zusammenspiel von Liebe und Sehnsucht,

Die Gewinner des Gewinnspiels wurden schriftlich benachrichtigt.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 13

1

ANRUFEN ANRUFEN & & BESTELLEN BESTELLEN

3

WIR

ANRUFEN LIEFERN & BESTELLEN

Weihnachtsbäckerei bei Lüning

2

200 Kinder stechen Plätzchen aus und verzieren sie

4

DIREKT IN IHRE WOHNUNG, BÜRO, KELLER, LAGER, ETC.

- Anzeige -

KOSTENLOSE HOTLINE 0800-47246438

Ihr zuverlässiger Getränke-Dienstleister für Privat-, Firmen- & Büro-, Vereins-, Winzer- und Gastronomie Lieferungen!

Tel: 0 67 32 / 94 36 - 0 Mitglied im:

www.getraenke-schmidt.de

... auch für Ihre kleinen und großen Feste ...

Restaurant „Zur Turnhalle“ - Mate Ursic Wir bieten Ihnen:

Saisonale Speisen im Angebot z.B. Wildgerichte und Gänsebraten

·

eine angenehme Atmosphäre

·

Fischspezialitäten

·

Gerichte mit mediterraner Note

·

Balkan Spezialitäten

·

klassische Küche

hre hon I iert? c s e i nS serv Habe tsfeier re h c eihna

W

mit den dazu passenden Weinen.

Büdesheim (dd). Es duftet nach Plätzchen im Backhaus Lüning. Nichts Besonderes in einer Bäckerei. Aber an diesem Samstag wimmelt es nur so von Kindern, Eltern und Großeltern. Das Backhaus hatte wieder, zum fünften Mal, die himmlische Weihnachtsbackstube für Kinder geöffnet. An langen Tischen reihten sich die Backbleche aneinander. Mit Eifer stechen die Jungen und Mädchen den Teig aus. Sterne, Weihnachtsbäume und Engel sind besonders beliebt. Die ausgestochen Formen, es gibt Schoko- und Nussteig, Teig für Lebkuchen und Buttergebackenes, werden mit buntem Zucker-, und Schokostücken verziert. Nicht immer gelingt das den kleinen Bä-

ckern auf Anhieb. Dann sind die Mütter und Väter gefragt und legen Hand mit an oder geben gut gemeinte Ratschläge. Alle Hände voll zu tun haben auch die Konditoren des Backhauses Lüning. Rund 120 Kilogramm Teig haben sie für 200 Kinder hergestellt, der nun auf die Backbleche verteilt wird. Nachdem die Plätzchen gebacken und etwas abgekühlt sind, darf jedes Kind seine eigenen Plätzchenkreationen mit nach Hause nehmen. Foto: E. Daudistel

Öffnungszeiten:

Wir veranstalten Feierlichkeiten jeder Art mit Buffet, Menüs oder a là Carte.

Täglich ab 17 Uhr Ludwig-Jahn-Straße 4 Sonntag von 11 bis 14 Uhr 55411 Bingen-Büdesheim und ab 17 Uhr Direkt hinter der Sparkasse Dienstag Ruhetag

Mate Ursic mit Team freuen sich auf Ihren Besuch

Parkplätze vor dem Haus

Wir haben viel zu bieten. Sie können sich überzeugen! www.Restaurant-ZurTurnhalle.de

Tel. (06721) 99 57 54

Auf geht‘s zum großen

SCHLACHTFEST von 9. - 12. Dezember

in den Gutsausschank Rothenbach nach Genheim Info für unsere Gäste: Samstag, 17.12. geschl. Gesellschaft Öffnungszeiten an Weihnachten 2016: 23.12.:17 - 23 Uhr · 26.12.: 2.Weihnachtsfeiertag 17-23 Uhr geöffnet 27.12.: Bündelchestag ab 16 - 22 Uhr geöffnet Betriebfsferien von 28.12.16 - 12.1.17. Der Gutsausschank sucht Verstärkung in Küche und Service! Wir wünschen unseren Gästen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Tel.: 06724/1648 oder 06707/8063

AUFLÖSUNG DES RÄTSELS AUS KW 48/16

Gutschein für christliche Kalender 2017 Lupino (Malkalender mit Geschichte für Kinder) Kompass (Tageskalender für Kinder) Timekeeper (Notizkalender für Jugendliche) Leben ist mehr (Impulse für jeden Tag) Die gute Saat (tägliches Bibelwort mit Erklärung) Gottes Wort für jeden Tag (täglich großer Bibelvers) eine andere Sprache: (Bitte ankreuzen und Anzahl angeben – Gute Saat und Kompass als Buch- und Abreißkalender erhältlich – Abgabe solange der Vorrat reicht)

1$

Absender (Ihre Adresse): 6 Sprendlingen Bachgasse 12 · 5557 Mobil: 0177/3780183 r-sgaslik.de service@malermeiste sgaslik.de www.malermeister-

Ich möchte gerne gewinnen :)

An die g Neue Binger Zeitun 5 Keppsmühlstraße

55411 Bingen

Bachgasse 12 · 55576 Sprendlingen Mobil: 0177/3780183 service@malermeister-sgaslik.de www.malermeister-sgaslik.de

SONDERSCHULE

Gutschein einsenden an: Ben & Christine Ströhlein Bergstraße 6, 55444 Schweppenhausen oder anfordern unter: E-Mail: christen_in_waldlaubersheim@gmx.de Webseite: www.christliche-versammlungen-wlh.de Telefon: (06724) 2063702


AKTUELL

14 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen „Worte bauen Brücken“

„Ehre für die Stadt“

Als geladene Vortragende sind unter anderem Hasso Mansfeld, Walter Eichmann, Peter Eich, Friedrich G. Paff und Bernadette Heim dabei. Die zur Ausschreibung eingesandten Gedichte werden noch gesichtet. Die Moderation übernimmt Michael Choquet, das literarische Rahmenprogramm gestaltet der Binger Lyriker und Kunstförderpreisträger Sören Heim. Über den Sieger, der neben unermesslichem Dichteruhm auch eine Kiste guten Binger Weines gewinnt, stimmt das Publikum ab. Weitere Infos: hm@hassomansfeld.com.

Termine Stadt Bingen

Bürgermeister Ulrich Mönch ist zum Standesbeamten ernannt worden tober einen dreitägigen Standesbeamtenkurs für hauptamtliche Bürgermeister im hessischen Bad Salzschlirf absolviert. „Hier ging es nur darum, zu lernen, wie Trauungen durchgeführt werden, wie man eine Traurede hält. Alles weitere, wie beispielsweise das Meldewesen, gehörte nicht dazu. Ich werde also nicht die normale Arbeit unserer zwei Standesbeamten mit übernehmen“, erklärte Mönch. Bis einschließlich November sind in Bingen 167 Trauungen durchgeführt worden, davon 96 im festlichen Rahmen auf Burg Klopp.

Dichterwettstreit Zahlreiche hochkarätige Binger Autoren, viele weitere, die sich extra die Mühe der Anreise machen – unter dem Motto „Worte bauen Brücken. Oder: reißen sie ein?“ haben Binger Bühne, Villa Katharina und der literarische Salon Bingen für Mittwoch, 14. Dezember zum Dichterwettstreit aufgerufen, zahlreiche Einsendungen erreichten die Initiatoren. Humoristisches, nachdenkliches, politisches zum Thema „Brücken“ soll nun um 19.30 Uhr auf der Binger Bühne im Martinskeller präsentiert werden.

KW 49 | 7. Dezember 2016

Der neue Standesbeamte Ulrich Mönch (li.) und Oberbürgermeister Thomas Feser. Foto: G. Gsell Bingen (gg). Bürgermeister Ulrich Mönch darf, wenn andere wollen – er ist mit Wirkung zum 1. Dezember zum Standesbeamten für den Standesamtsbezirk Bingen ernannt worden. „Es ist eine gute Werbung und auch eine Ehre

für die Stadt, wenn der Bürgermeister Trauungen und Eintragungen von Lebenspartnerschaften vornehmen kann“, freute sich Oberbürgermeister Thomas Feser bei der Übergabe der Ernennungsurkunde. Mönch hat im Ok-

„Die standesamtlichen Trauungen nehmen einen immer größeren Stellenwert ein und wir werden auch flexibler. So ist es durchaus denkbar, in Zukunft auch Trauungen an anderen Orten, wie beispielsweise einem Schiff anzubieten“, schauen Mönch und Feser optimistisch in die Zukunft.

Frisch und heimisch Am vierten Adventssamstag Weihnachtsbäume selbst schlagen

„Weihnachtsdach“

Der Reinerlös kommt der Erhaltung der Binger St. Rochuskapelle zugute. Die Bruderschaft hofft auf regen Besuch und einen guten Erfolg für die gute Sache. Den Verkaufsstand findet man auf dem Rathausplatz neben dem Wunschzettel-Häuschen. Den leckeren Stollen kann man auch ab sofort während der Geschäftszeiten des Optikgeschäfts Novak (montags bis freitags 9 bis 18.30 Uhr, samstags 9 bis 18 Uhr) in der Rathausstraße erwerben.

„Farben des Segens“ Am dritten Advent, 11. Dezember, wird die evangelische Johanneskirche in der Mainzer Straße ab 17 Uhr in einem besonderen Licht erstrahlen. Grund ist ein besonderer Gottesdienst, den die Gemeinde immer in der Adventszeit anbietet – ein Gottesdienst in klassischer Gestalt, in dessen Mitte aber drei Stationen angeboten werden: Abendmahl empfangen, gesegnet werden oder persönliche Gebete formulieren. Ein Gottesdienst, in dem jeder selber schauen kann, was er gerade braucht und erleben kann, dass Gott sich ihm auf ganz unterschiedliche Weise zuwenden will. Dies alles bündelt sich im Segen, der den Gläubigen am Ende des Gottesdienstes zugesprochen wird. Dieser Gottesdienst lädt ein , die unterschiedlichen Farben des göttlichen Segens zu entdecken, die von der Beleuchtung in der Kirche jeweils aufgegriffen werden. Und dann kann jeder noch einen persönlichen Segen empfangen oder einfach die schöne Atmosphäre der Kirche genießen. Im Anschluss gibt es noch etwas Tee und Gebäck und die Möglichkeit zu einem kleinen Plausch. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der Kirchengemeinde www.bingen-evangelisch.de und im Gemeindebüro, Tel. 0672114171. Dort kann man sich auch melden, wenn man noch eine Mitfahrgelegenheit sucht.

Rochusbruderschaft Es ist wieder da, aber nur für kurze Zeit: das „Rochusberger Weihnachtsdach“. Der aromatische Walnuss-Amarena-Stollen wird von der St. Rochusbruderschaft von Freitag, 9., bis Sonntag, 11. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt angeboten. Neben dem Backwerk bietet die Bruderschaft auch Sankt Rochus Sekt, passende Sektgläser und zwei verschiedene Weine zum Verkauf an. Dachschindeln der Rochuskapelle mit dem Motiv des bekannten Gotteshauses, aus Ton gebrannte Weihnachtsglöckchen und Postkarten runden die Palette des Verkaufsstandes der Rochusbruderschaft mit Informationen und Beitrittserklärungen ab.

Johanneskirche

AWO

Weihnachtsfeier Dietersheim. Die Weihnachtsfeier der AWO findet am Donnerstag, 8. Dezember, 14.30 Uhr, im AWO-Heim statt. Alle Senioren und Freunde der AWO sind eingeladen.

AWO

Adventskaffee Die beiden Revierleiter Paul-Gerhard Peitz (li.), Georg Kiefer (re.) und der zuständige Beigeordnete der Stadt, Jens Voll, in der Weihnachtsbaumkultur an der Lauschhütte. Foto: G. Gsell Bingen (gg). Frischer geht es nicht – wenn man am Samstag, 17. Dezember, sich seinen Weihnachtsbaum selbst aussuchen und absägen darf. Die Verantwortlichen der Stadt und des Forstes, Jens Voll, Paul-Gerhard Peitz und Georg Kiefer haben in der vergangenen Woche das neue Konzept vorgestellt, das wieder mehr Interessierte in den Binger Wald locken soll, denn die Nachfrage nach selbstgeschlagenen Bäumen wächst. War der Verkauf von bereits frisch geschlagenen Weihnachtsbäumen in den Vorjahren immer am Jägerhaus, so darf man in der Weihnachtsbaumkultur

westlich der Lauschhütte sich seinen Baum nun selbst aussuchen und absägen. „Viele Binger wollen einfach ,ihren’ Baum aus ,ihrem’ Wald“, weiß Peitz aus seiner Erfahrung – und was liegt da näher, als einen kleinen Familienausflug zum Baumkauf anzubieten. „Fichten, Kiefern, Douglasien, Nordmann- und Blautannen, eigentlich alles was heimisch ist und gewünscht wird, können wir anbieten“, freuen sich die Förster und der Beigeordnete auf den vierten Adventssamstag. „Schließlich wollen wir unseren eigenen Wald ja auch vermarkten“, argumentiert Voll die

Aktion. „Und seinen Baum selbst einschlagen, das macht man auch nicht jeden Tag. Das ist schon etwas Besonderes und eine schöne Einstimmung auf die bevorstehenden Festtage.“ Von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit kann man aussuchen und sägen. Mitgebracht werden sollten Handschuhe, eine Säge (kann notfalls auch von den anwesenden Förstern ausgeliehen werden) und wetterfeste Bekleidung. Geparkt werden kann an der Lauschhütte (wo auch für das leibliche Wohl gesorgt wird), die Bäume werden netzverpackt vom Schlagplatz zum Auto gebracht.

Büdesheim. Die AWO lädt für Dienstag, 13. Dezember, 14 Uhr, zu einem festlichen Adventsnachmittag mit Kaffee, Kuchen und weiteren kulinarischen Angeboten ein. Treffpunkt ist das AWO-Haus im Brunnenweg 12. Mit Geschichten und Musik zur Adventszeit ist ein gemütlicher Nachmittag vorbereitet. Alle Senioren und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen.

Beirat

Sitzung Am Mittwoch, 14. Dezember, 18 Uhr, findet im Sitzungssaal des Amts für Touristik, Rheinkai 21, eine Sitzung des Beirates für Menschen mit Behinderungen statt.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 15

Stilvolle Geschenkideen zu m kleinen Preis Burgstraße 10 · 55411 Bingen-Büdesheim Tel. 06721 99 46 40 · Fax: 06721 99 46 42

Familienanzeigen Danke

an alle, die an meinem

80. Geburtstag an mich gedacht haben. Über die Glückwünsche, Geschenke und lieben Gesten habe ich mich sehr gefreut. Ihr seid die beste Medizin gegen das Alter!

Josef Konrad Waldlaubersheim

Ein herzliches Dankeschön sage ich allen Freunden, Bekannten und Verwandten, die mich an meinem

85. Geburtstag mit so vielen Glückwünschen und Geschenken verwöhnt haben. Es war ein wunderbarer Tag.

Friedel Gundlach Büdesheim im November 2016

Lieselotte Karl 

3.1.1928

†24.10.2016

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten, mit uns Abschied nahmen und ihre Anteilnahme auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

Unser besonderer Dank gilt: Bruder Markus Watrinet für die einfühlsamen Worte, Dr. Rimoldi mit Praxisteam für die medizinische Versorgung, dem TV Weiler und der Montagsgruppe, der katholischen Frauengemeinschaft, dem Bestattungsinstitut Finkenbrink für die würdevolle Unterstützung, der Seniorentanzgruppe und dem Jahrgang 1928. Im Namen aller Angehörigen Manfred und Werner Karl

Weiler, im Dezember 2016

Danke

sage ich allen, die mich zu meinem

80. Geburtstag mit Anrufen, Besuchen, Glückwunschkarten und Geschenken auf so vielfältige Weise erfreut haben.

Euer Alois Leonhard Waldlaubersheim


AKTUELL

16 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Alemannia Sponsheim

Offenes Singen Sponsheim. Die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim veranstaltet zwei Mal im Monat „Singen und Zuhören für Jedermann“. Im Dezember ist das am Mittwoch, 14. Dezember (adventliches Weinhnachtsliedersingen) und am 28. Dezember (Jahresabschlussfeier), jeweils um 19 Uhr, in der Palmensteinhalle. Der Eintritt ist frei, Beiträge der Besucher sind willkommen. Die musikalische Begleitung übernehmen die „Sponsemer Bube“. Weitere Infos bei Horst Walta, Tel. 06721-43305.

KW 49 | 7. Dezember 2016

Bingerbrücker wollen etwas ändern

Termine Stadt Bingen Collegium Vocale

„Zukunftswerkstatt“ der „Sozialen Stadt“ fand gute Resonanz

AWO

Seniorenmittag Dromersheim. Am Donnerstag, 8. Dezember, 14 Uhr, findet der weihnachtliche Seniorennachmittag der AWO in der Eisweinhalle statt. Man freut sich auf die Jungbläser der KKM und ihre musikalischen Darbietungen. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee, Kuchen und einem festlichen Abend-Buffet reichlich gesorgt. Alle Mitglieder und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen. Wenn ein Fahrdienst benötigt wird, bitte bei Tom Schumacher, Tel. 06725-1861 melden.

Frauenselbsthilfe

Weihnachtsfeier Die Frauenselbsthilfe nach Krebs trifft sich am Dienstag, 13. Dezember, 18 Uhr, im „Hessenhaus“ (Hassia, Büdesheim) zur Weihnachtsfeier. Weitere Infos unter Tel. 06721-988615 oder -46323.

Stadtverwaltung

Versammlung Die jährliche Personalversammlung der Stadtverwaltung findet am Dienstag, 13. Dezember, statt. Die Fachämter sind daher an diesem Tag für den Publikumsverkehr ab 12 Uhr geschlossen.

„Handgemacht“

Standbetreiber Nicht mehr wegzudenken ist der große Kunst- und Handwerkermarkt, der seit vielen Jahren, im Rahmen des Kulturuferfestes stattfindet. Unter dem Titel „Handgemacht – Kreatives und Kulinarisches“ bieten am Sonntag, 2. Juli, zahlreiche Aussteller ihre Erzeugnisse an. Derzeit sind noch Standplätze für Kunsthandwerker und Anbieter von kulinarischen Erzeugnissen vorhanden. Interessierte können sich bei Andrea Langer, Tel. 0271- 23200-11 oder Mail-Adresse andrea.langer@joko.de, bewerben.

In drei Arbeitsgruppen wurden verschiedene Themenfelder bearbeitet. Bingerbrück (gg). Nach der bereits sehr erfolgreichen Auftaktveranstaltung zur „Sozialen Stadt“ im September (die NBZ berichtete), fanden nun auch am vergangenen Freitagnachmittag zahlreiche Bürger den Weg zur „Zukunftswerkstatt“, um nach einem kurzen Rückblick die Ansätze, die gemacht wurden, weiter zu vertiefen. „Die Befragungen haben ergeben, dass sich die Bürger hier sehr stark mit ihrem Stadtteil identifizieren, Schule und Kindergärten wurden sehr positiv bewertet, auch wenn teilweise eine schwierige Raumsituation herrsche. Die Menschen fühlen sich hier sicher. Aber sie wollen auch, dass es Veränderungen gibt“, so Dr. Sven Fries vom Planungsbüro Stadtberatung. Auch können sich viele Eigentümer vorstellen, ihre Häu-

ser zu sanieren, wenn es entsprechende Fördermittel gibt „Dafür ist hier das Interesse sehr hoch, in anderen Kommunen finden wir diese Bereitschaft nicht so stark“, weiß Fries aus seiner Erfahrung. „Soziale Infrastruktur – Altes Rathaus“, dies war „Werkstatt 1“, in der die Teilnehmer beispielsweise darüber diskutierten, wie die soziale Infrastruktur gestärkt werden könnte und welche Konzepte und Initiativen Zukunft hätten. Die „Werkstatt 2“ beschäftigte sich mit dem „Zusammenleben und Quartiersmanagement“. Man sprach drüber, welche Angebote gebündelt oder ausgebaut werden sollten, welche fehlten, wie das Quartiersmanagement arbeiten solle und welche Ideen es für Verfügungsfonds gäbe. Mit dem Thema „Wohnen und Wohnumfeld – lokale Ökonomie“ beschäftige sich

Foto: G. Gsell die dritte „Werkstatt“. Hier wurde beleuchtet, welches die zentralen Orte im Stadtteil sind, wie man öffentliche Räume attraktiver gestalten könne und wie es mit den Punkten Verkehr und Sicherheit aussieht. „Die Ideen müssen aus der Bürgerschaft kommen, nur Sie wissen. Wo der Schuh drückt. Wir Planer können Konzept und Erfahrungen mit einbringen, gestalten müssen Sie den Prozess“, rief Fries zur Mitarbeit auf. Als Starterprojekte, die kurzfristig zu verwirklichen seien, wurde beispielsweise ein „temporärer Raum der Begegnung“ genannt, bei dem man in einer Testphase prüfen könnte, wie er angenommen wird, ein „Runder Tisch der Vereine“ oder der Versuch, ebenfalls temporäre Gemeinschaftsgärten anzulegen.

„Ganz nahe bei den Menschen“ AfD, Rheinbrücke, Parkplätze und Krankenhaus sind Themen bei Die Linke Bingen (dd). Ganz nahe bei den Menschen ist nach den Worten von Ingo Rochus Schmitt der vor der Landtagswahl gegründete Ortsverband Die Linke. „Klare Kante“ wollen Die Linke gegenüber der AfD zeigen, die bei der Landtagswahl in den Rheinland-pfälzischen Landtag eingezogen sind. „Wir wollen den Bürgern vor Augen führen, wie gefährlich diese Partei ist“, so Schmitt. Grundlegend falsch findet der Ortsverbandsvorsitzende das neue Konzept der Parkraumbewirtschaftung in der Binger Innenstadt. In Sonntagsreden werde von den etablierten Parteien gerne von Bürgerbeteiligung gesprochen. Aber sie werde nicht ernst genommen. „In Bingen gibt es nicht genügend Parkplätze“, weiß der 57-jährige Politiker. Das kostenfreie Par-

ken an Samstagen wäre ein Alleinstellungsmerkmal für die City gewesen. In dieser Richtung vermisst Schmitt den Aufschrei des Einzelhandels. Die nun erhöhten Parkgebühren können sich die im Einzelhandel tätigen Verkäufer nicht leisten. Es seien enorm hohe finanzielle Belastungen, die auf die Arbeitnehmer zukommen. Die Verlegung der kostenfreien Parkplätze auf die andere Seite der Bahnlinie sei grundlegend falsch und schade allen. Keine Alternative zur Schiersteiner Brücke sei die bei Bingen geforderte neue Rheinbrücke. „Den Menschen wird was suggeriert, was nicht den Tatsachen entspricht“, so Schmitt. Der Verkehrsfluss könne von der Brücke auf den beiden Rheinseiten nicht aufgenommen werden. Jetzt schon sei die B 42 heillos überlas-

tet. Noch nicht in hundert Jahren werde es eine zusätzliche Rheinbrücke bei Bingen geben, ist sich Schmitt sicher. Den Finger in eine andere Wunde legte bei einem Pressegespräch der Ortsverbandsvorsitzende. Oberbürgermeister Thomas Feser ließe sich in der Öffentlichkeit als der große Retter des Binger Krankenhauses feiern. Aber es werde in allen Bereichen gespart. Das gehe zu Lasten der Beschäftigten und der Patienten. Ganz gehörig stößt es Schmitt auf, dass ab Januar die Nachtpforte am Krankenhaus geschlossen wird. „Diese Aufgabe soll die Notfallambulanz übernehmen“, weiß Schmitt. Eine Abteilung, die heillos überlastet sei. Hier habe der Oberbürgermeister als Vorsitzender des Stiftungsrates versagt.

Weihnachtskonzert Der Gemischte Chor Collegium Vocale ’88 e.V. Waldlaubersheim mit Alexandra Geist (Sopran) unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Heinz-Gunther Ackva präsentiert am Sonntag, 11. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr), in der Basilika St. Martin ein Weihnachtskonzert der Nationen. Als Hommage an den Komponisten, Musikprofessor und Chorleiter Theo Fischer, geboren und wohnhaft in Münster-Sarmsheim, eröffnet der Chor das Konzert mit zwei Sätzen aus seiner Komposition „Advent, Botschaft der Hoffnung“. Theo Fischer vollendete im Oktober 2016 sein 90. Lebensjahr. Beliebte, bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder nehmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte. Es sind deutsche, englische, französische, spanische und griechische Lieder zu hören. Kartenvorverkauf (10 Euro): HDV GmbH, Prizrenstraße 2, Tel. 06721-44072, E-Mail hdv@mopic.de; Dorothee Gutermilch, Tel. 06132-8155, E-Mail gutermilch@ online.de und bei allen Chormitgliedern sowie für 12 Euro an der Abendkasse.

Hildegard-Forum

„Warten auf Weihnachten“ „Warten auf Weihnachten“ – unter diesem Motto lädt das Ensemble Clara Voce unter der Leitung von Regionalkantor Alexander Müller für Sonntag, 18. Dezember, 16 Uhr, ins Hildegard-Forum auf dem Rochusberg ein. Zwölf Damen begleiten das Publikum mit mehrstimmig vertonten Weihnachtsliedern aus verschiedenen Ländern durch einen besinnlichen und fröhlichen Nachmittag. Dieser hat aber auch kulinarisch einiges zu bieten: Ob frisch vom Wintergrill oder aus der LeckerKüche: in gemütlicher Atmosphäre können die Zuhörer bei Kerzenschein entspannen, Glühwein trinken und natürlich: auf Weihnachten warten. Wer also ein wenig zur Ruhe kommen und sich am letzten Adventssonntag auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen möchte, ist hier genau richtig und herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird im Anschluss gebeten.

Wir für Sie

info@neue-binger-zeitung.de


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung Alle Abbildungen beispielhaft.

Besser leben. KW 49 gültig ab 7.12.2016

Weihnachtsbaumund Waffelverkauf am 10. und 17. Dezember von 9 - 16 Uhr

Spanien: Clementinen Sorte: siehe Etikett, Kl. I 1 kg

Argentinien/Chile: Heidelbeeren (100 g = 0.79) 125-g-Schale

1.79

0.99

Spanien: Saftorangen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 1.33) 1,5-kg-Netz

Original Wagner Steinofen Pizza, Flammkuchen, Piccolinis oder Pizzies versch. Sorten, tiefgefroren (1 kg = 4.37-6.64) 250-380-gPackung

AKTIONSPREIS

1.99 33% gespart

0.99

Arla Kaergården versch. Sorten, (100 g = 0.48) 250-g-Packung 29% gespart

1.19

Jack Daniel´s Tennessee Whiskey 40% Vol., oder Tennessee Honey 35% Vol., (1 l = 22.84) 0,7-l-Fl. 11% gespart

15.99

Coca-Cola versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, (1l = 0.67) 12 x 1-l-PETFl.-Kasten zzgl. 3.30 Pfand 30% gespart

7.99

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

AKTIONSPREIS

AKTIONSPREIS

Danone Dany Sahne versch. Sorten, (1 kg = 2.15) 4 x 115-g-BecherPackung

Waffelverkauf durch die Tanzgruppe „Inflames“ der GKG Stromberg

Volvic Mineralwasser naturelle oder leichtperlig (1l = 0.39) 6 x 1,5-l-PETFl.-Kasten zzgl. 3.00 Pfand

SchweineLachsbraten ohne Knochen, SB-verpackt 1 kg

AKTIONSPREIS

4.99

16% gespart

1.66

SchweineStielkotelett 1 kg

AKTIONSPREIS

3.99

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

RinderSteakhüfte vom Jungbullen, am Stück 100 g

21% gespart

1.79

Steinhaus Krustenbraten 100 g

35% gespart

1.29

Nur in in der der Fleisch-Bedienungstheke Fleisch-Bedienungstheke Nur

Schröder Sülze oder Bratensülze im Ring 100 g

16% gespart

Abraham »Leichter Genuss« Rohschinken 3 % Fett 100 g

Rücker Alter Schwede oder Alt Mecklenburger Schnittkäse, versch. Sorten 100 g

16% gespart

Chaumes Saint Albray oder Saint Agur frz. Weichkäse, versch. Sorten 100 g

0.99

20% gespart

1.59

34% gespart

3.49

Bitburger Stubbi versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, (1l = 1.29) 20 x 0,33-lFl.-Kasten zzgl. 3.30 Pfand

0.99

25% gespart

1.49

21% gespart

8.49

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


6.

 

9. - 11.12.2016

BIN weihna Eintritt frei!

BIN weihnachtlich Binger Winterdorf ·

Winterwald · Winterwunderland · Winterleuchten

am Speisemarkt am City-Center 25.11. bis 31.12.16

Binger Winterleuchten Termine:

Mittelalter-Markt

am 3. Advent vom 9. - 11.12.16

Freitag, 25.11.16: 17.30 Uhr Speisemarkt 19.00 Uhr City Center Bingen 20.30 Uhr Winterwunderland am Rhein Eine Veranstaltung der

am Rhein 25.11. bis 8.1.17

Samstag, 03.12.16: 17.00 Uhr Speisemarkt 18.00 Uhr Burg Klopp 19.00 Uhr City Center Bingen 20.30 Uhr Winterwunderland am Rhein

ACHTUNG! Geänderter Standort:

Samstag, 10.12.16: City Center Bingen 17.00 Uhr Platz Rathausstr.1 18.00 Uhr Speisemarkt 19.00 Uhr City Center Bingen 20.30 Uhr Burg Klopp Samstag, 17.12.16: 17.00 Uhr Speisemarkt 18.00 Uhr City Center Bingen 19.00 Uhr Speisemarkt

GUTSCH EIN FÜR DICH

Frohe Weihnachten

SalzOase HeDiLu Rathausstr. 29 und ein glückliches 55411 Bingen Tel. (06721) 9841420 HEIT DENKEN, neues Jahr wünscht info@salzoase-bingen.de AN DIE GESUND und ein glücklichesallen EIN SCHENKEN. www.salzoase-bingen.de GUTSCHKunden,

e Weihnachten

neues Jahr wünscht Freunden und allen Kunden, Bekannten Freunden und Bekannten TV ∙ VIDEO ∙ SAT-ANLAGEN

Wir haben Ihre WeihnachtsVerkauf · Service · Reparaturen Verkauf · Service · Reparaturen geschenke TV ∙ VIDEO ∙ SAT-ANLAGEN

K.W. Staiger - Inh. Lothar Hübinger K.W. e.K. Staiger - Inh. Lothar Hübinger e.K. 5541122 Bingen am21/ Rhein Kapuzinerstr. 22 ∙ Tel 0 67 21/ 1 03 21 1 Bingen am Rhein ∙ Kapuzinerstr. ∙ Tel 0 67 1 03∙ 21

Wir w ün auf d schen schö em W n eihna e Stunden chtsm arkt

BREZAN

Hildegardisstraße 5 · 55411 Bingen Tel.: 06721/34811 · Mobil: 0177/5214145

Der von der Werbegemeinschaft organisierte Weihnachtsmarkt ist am Freitag bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag, 10. Dezember von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag, 11. Dezember, von 12 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Alle Jahre wieder ist Binger Weihnachtsmarkt Auch wir sind wieder für den guten Zweck dabei; allerdings nicht wie gewohnt am Freidhof, sondern in der Schmittstraße in Höhe des Infoshops Hildegard von Bingen/Reinigung! Wir freuen uns schon, Sie auch in diesem Jahr wieder mit leckerem Lachs vom Buchenfeuer verwöhnen zu dürfen.

Ihre Teams von RE/MAX Makler Kontor und BNI – Chapter Hildegard von Bingen


BIN weihnachtlich



Willkommen in Bingen

Liebe Besucher und Kunden unserer Stadt, wir laden Sie herzlich zu unserem schönen Weihnachtsmarkt am 3. Advent ein, der sich in diesem Jahr in einem neuen frischen Gewand präsentiert. Das Weihnachtsmarkt-Team der Binger Werbegemeinschaft hat viel Arbeit in die Vorbereitungen gesteckt und wir freuen uns, wenn es Ihnen gefällt. Den Markt im Kulturzentrum sowie den Markt an Freidhof wird es in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen nicht mehr geben. Dafür haben wir den Mittelaltermarkt auf dem Neff-Platz bis in die Schmittstraße und zum Mainzer Hof Eck erweitert. Wir haben die Achse vom Winterwunderland am Rhein zum Winterdorf auf dem Speisemarkt über den Rathausplatz bis zum City Center weihnachtlich gestaltet. Am Sonntag werden auch viele Geschäfte der Salzstraße Teil

des Marktgeschehens sein. Schlittschuhlaufen und Spaß im Winterwunderland am Rhein, mit Freunden treffen, Glühwein trinken in den neuen Verweilhütten in der Stadt, Wünsche haben und erfüllen in unserer neuen Wunschhütte auf dem Rathausplatz. Dazwischen ist genügend Zeit für Ihre Weihnachtseinkäufe. Wir sind bestens auf Sie vorbereitet. Auch viele neue kulinarische Angebote warten auf Sie. Neu in diesem Jahr ist das Winterleuchten. An allen Adventssamstagen werden die schönsten Binger Plätze pyrotechnisch illuminiert und laden zu einem weihnachtlichen Spaziergang zwischen Stadt und Rhein ein.

Korb immer wied

Ich danke für Ihre Treue und wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute für 2017!

Wir freuen uns auf Sie!



Lioba Neumann · 06721-408776 ger Salzstraße 1 · 55411 Bingen Entdecken Sie denerBin neu!

 

Wir wünschen gesellige Stunden auf dem Weihnachtsmarkt.



Winterspass auf heissen Kufen TECNOPRO Kinder-Schlittschuh Größenverstellbar

29,99 Euro

NEU NEU

EINGETROFFEN

TECNOPRO Damen-Schlittschuh

K2 Herren-Schlittschuh

69,99 Euro

EINGETROFFEN 9 Euro

39,9 die neue Kollektion von Almgwand... neue Kollektion von Almgwand... ...obdie Winzerfest, Oktoberfest oder Winzerfest, Oktoberfest oder Freizeit,...ob immer traditionell gewandet!

Freizeit, immer traditionell gewandet!

ÖFFNUNGSZEITEN: Unsere Öffnungszeiten:

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Freitag – 20.00 Uhr Mo.––9.30 Fr.: 9.30 – 19.00 Mo. – Fr.: 9.30 19.00 SamstagSa.: 9.30 – 16.00 9.30––16.00 19.00 Uhr Sa.: 9.30

BRENDLER & KLINGLER BRENDLER & KLINGLER Brendler Klingler Sport GmbH Brendler & Klingler SportSport GmbH Brendler & &Klingler GmbH Schmittstraße · 55411 Bingen Basilikastr. ·38 55411 Bingen Schmittstraße 38 · 355411 Bingen Tel.(06721) (06721) 498525 · www.intersport-bingen.de Tel. 498525 · www.intersport-bingen.de Tel. (06721) 498525 · www.intersport-bingen.de


AKTUELL

20 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Bewusst und festlich Thomas Linnertz war zu Gast ADD-Präsident besuchte Binger Synagoge Danke sagen Bistum ehrt neun ehrenamtlich Engagierte

Bischof Dr. Stephan Ackermann ehrt Günther Rehles. Foto: Bistum Trier Bingerbrück (red). Günther Rehles aus der Pfarreiengemeinschaft Rupertsberg hat vor wenigen Tagen von Bischof Dr. Stephan Ackermann die Dankesurkunde des Bistums Trier für sein ehrenamtliches Engagement erhalten. Rehles ist vor allem wegen seiner Arbeit im Martin-Luther-Stift in Bingerbrück geehrt worden. Seit 23 Jahren ist er für die Wortgottesfeiern, Kreuzwege und Maiandachten dort verantwortlich. Außerdem ist Rehles Mitglied im Pfarrgemeinderat Bingerbrück, im Liturgiekreis und im Kirchenchor. Ausgezeichnet wurden auch Klaus Balmes (Pfarreiengemein-

schaft Neuerburg), Dieter Dieler (PG Boppard), Markus Koch (PG Rheinböllen), Werner Lehnen (PG Neuerburg), Konrad Schmidt (PG Mülheim-Kärlich), Hiltrud Surges (PG Mendig), Johannes Tempel (PG Adenauer Land) und Heinrich Wollscheid (PG Weiskirchen). Mit der Bürgerhilfe NeumagenDhron, der sozialräumlichen Pastoralarbeit in der Pfarrei St. Franziskus Koblenz-Goldgrube und dem KirchenCafé Sinzig wurden auch drei Projekte geehrt. Weitere Informationen rund um den Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung sind unter www.ehrenamt.bistum-trier.de zu finden.

Stadt appelliert an Bürger Satzung regelt Reinigungspflichten

Bingen (red). Bei der Sitzung des Kriminalpräventiven Rates, Arbeitsgruppe „Saubere und sichere Stadt“ wurde ausgeführt, dass einzelne Straßen im Stadtgebiet stark verunreinigt sind und Bürger offensichtlich ihrer Reinigungspflicht, die sich aus der Satzung der Stadt ergibt, nicht nachkommen. Diese Fragestellungen gehen mit dem Antrag der Stadtratsfraktion der FDP einher, in welchem diese Problematik ebenfalls aufgegriffen wurde. Dem kriminalpräventiven Rat ist sehr am städtischen Erscheinungsbild ge-

legen und so wurde die Stadtverwaltung gebeten, die Bürger auf die ihnen obliegende Reinigungspflicht hinzuweisen. Vor diesem Hintergrund wird noch einmal auf die „Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen in der Stadt Bingen am Rhein“ hingewiesen. Die Satzung ist auf der Hompage unter www.bingen.de (Rat der Verwaltung/Bürgerinformation/ Ortsrecht/07-01) einsehbar und regelt die Reinigungs- sowie die Räum- und Streupflicht eines jeden Hauseigentümers. Foto: 123rf.de

Bürgermeister Mönch, Lothar Pickert, Präsident Thomas Linnertz, Hans-Josef von Eyß, Marieluise Kossmann, Brigitte Giesbert und AKJB-Vorsitzender Hermann-Josef Gundlach (v. li.) beim Besuch des ADD-Präsidenten. Foto: AKJB Bingen (red). Der neue Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, Thomas Linnertz, besuchte den Arbeitskreis Jüdisches Bingen (AKJB). Bewusst ausgewählt war der Tag des Gedenkens an die Reichspogromnacht 1938. Linnertz ist nicht nur Chef der wohl größten rheinland-pfälzischen Behörde, sondern damit auch zuständig für die jüdischen Friedhöfe und die Friedhöfe mit Kriegsgrä-

bern. Für die Stadt Bingen und in Vertretung des Oberbürgermeisters begrüßte Bürgermeister Ulrich Mönch den Gast aus Trier. Dr. von Eyss ermöglichte einen Einblick in die Geschichte der Binger Juden, ergänzt durch die Besichtigung von Artefakten wie das maßstabsgerechte Modell der ehemaligen Binger Synagoge. Linnertz betonte, dass es ihm wichtig und ein besonderes Anliegen war, eine Organisation

zu besuchen, die sich mit der Gedenkarbeit aktiv befasst. Zusammen mit dem Vorsitzenden des AKJB, Hermann-Josef Gundlach, besuchte er auch den Binger Judenfriedhof und das Grab des Binger jüdischen Ehrenbürgers Dr. Isaak Ebertsheim. Länger als geplant war Linnertz Gast in Bingen. Ausgestattet mit den Publikationen des AKJB und mit vielen neuen und wichtigen Eindrücken trat er die Rückreise nach Trier an.

„Wildessen“ für den guten Zweck CDU-Ortsverband Büdesheim lud zu traditioneller Veranstaltung ein

Den zahlreichen Gästen mundete das heimische Wild. Büdesheim (red). Der CDU-Ortsverband hatte seine Mitglieder und Gäste zum traditionellen Wildessen in das katholische Pfarrzentrum eingeladen. Die Veranstaltung war sehr schnell ausverkauft, war doch das hervorragende Wildessen aus dem Vorjahr noch in allerbester Erinnerung. So mundete auch dieses Jahr das heimische Wild aus dem Binger Wald. Vom Jäger Klaus Jung direkt geliefert, mit Klößen und Rotkraut, das dieses Jahr vom Koch

Detlev Schell hervorragend zubereitet worden war. Das „Weingut Bernhard Grünewald“ rundete mit seinen passend ausgesuchten Weinen das Geschmackserlebnis ab. Vorsitzender Heinz Welpe freute sich viele Stadtratsmitglieder auch aus den anderen Fraktionen. Bürgermeister Ulrich Mönch, MDB Ursula Groden-Kranich, Beigeordneter der Stadt Bingen Jens Voll sowie den CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Michael Stein, Fraktionsvor-

Foto: K.-H. John sitzende der CDU-Bingen Elisabeth Gräff, Bündnis 90/die Grünen Roland Böse und FDP-Stadtverbandsvorsitzender Carsten Schröder genossen das Treffen im Pfarrzentrum. Hausherr Pfarrer Norbert Kley nahm ebenfalls an de Veranstaltung teil und sprach das Tischgebet. Ebenfalls war die Weinprinzessin Muriel Schmitt anwesend. Der Erlös dieser Veranstaltung geht in diesem Jahr an die katholische Kirche.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 21

Inkl.

WINTERRÄDER

Abb. zeigt Sonderausstattungen

CORSA

PERFEKT AUSGESTATTET FÜR DEN WINTER! Style, Coolness, Cleverness – in seinem Segment setzt der Corsa Maßstäbe. Erleben Sie seinen luxuriösen Innenraum und lassen Sie sich von Innovationen überraschen, die man sonst nur in der Oberklasse findet. § Klimaanlage § Außenspiegel, elektrisch einstellbar § Berg-Anfahr-Assistent § Radio R 3.0 § Reifendruck-Kontrollsystem mit Reifendruckverlust-Warnung § Bordcomputer § City-Modus § Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung § Fensterheber elektrisch vorne mit Tippfunktion § Antiblockiersystem (ABS) § ElektronischesStabilitätsprogramm Plus (ESP®) Jetzt Probe fahren!

UNSER FINANZIERUNGSANGEBOT für den Opel Corsa Selection, 3-Türer, EZ: 04/16, ca. 20 km, 1.2, 51 kW (70 PS), Manuelles 5-Gang-Getriebe effekt. Jahreszins

0,99 %

Monatsrate

88,– €

Finanzierungsangebot: einmalige Anzahlung: 2.990,– €, Gesamtbetrag*: 8.713,55 €, Laufzeit: 37 Monate, Monatsraten: 36 à 88,– €, Schlussrate: 5.545,55 €, Gesamtkreditbetrag (NettoDarlehensbetrag): 8.500,– €, effektiver Jahreszins: 0,99 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 0,99 %, Barzahlungspreis: 11.490,– €. * Summe aus monatlichen Raten und Schlussrate. Ein Angebot der Opel Bank GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Heinrich Honrath Kfz. GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,7-6,6; außerorts: 4,6-4,5; kombiniert: 5,4-5,3; CO2-Emission, kombiniert: 126-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D.

UNSER FINANZIERUNGSANGEBOT für den Opel Corsa Selection, 5-Türer, EZ: 10/16, ca. 20 km, 1.2, 51 kW (70 PS), Manuelles 5-Gang-Getriebe effekt. Jahreszins

0,99 %

Monatsrate

99,– €

Finanzierungsangebot: einmalige Anzahlung: 2.990,– €, Gesamtbetrag*: 9.222,86 €, Laufzeit: 37 Monate, Monatsraten: 36 à 99,– €, Schlussrate: 5.658,86 €, Gesamtkreditbetrag (NettoDarlehensbetrag): 9.000,– €, effektiver Jahreszins: 0,99 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 0,99 %, Barzahlungspreis: 11.990,– €. * Summe aus monatlichen Raten und Schlussrate. Ein Angebot der Opel Bank GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Heinrich Honrath Kfz. GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,7-6,6; außerorts: 4,6-4,5; kombiniert: 5,4-5,3; CO2-Emission, kombiniert: 126-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C.

Heinrich Honrath Kfz GmbH Siemensstr. 6, 55543 Bad-Kreuznach, Tel. 0671 7946140 In der Weide 5, 55411 Bingen, Tel. 06721 496-74 www.opel-honrath-bad-kreuznach.de

/

Autohaus Ingelheim GmbH Hermann-Bopp-Str. 2, 55218 Ingelheim Tel. 06132 98210-0

www.opel-honrath-bingen.de

/

www.opel-autohaus-ingelheim.de


Bingerbrücker Weihnachtsmarkt

auf dem Schulhof und in der Mehrzweckhalle

Hildegardis-Apotheke Frohe

Öffnungszeiten: Inh. Apothekerin Gabi Weiskopf Mo.: – Fr.: 8.00 - 13.00 Uhr 55411 Bingerbrück · Koblenzer Straße 8 Mo.: – Fr.: 14.30 - 18.00 Uhr Di.: + Do.: 14.30 - 18.00 Uhr Tel.: 06721/32863 · Fax: 06721/33075 Mittwoch Nachmittag geschlossen www.hildegardis-apotheke-bingen.de Samstag: 9.00 - 13.00 Uhr • Diabetes: Zubehör und Beratung; Blutzuckermessung • Kompressionsstrümpfe und med. Bandagen; Inkontinenz- und Stomaartikel • Asthma und Allergie: Beratung; Betreuung; Geräteschulung • Artikel zur häuslichen Krankenpflege und Wundversorgung • Messung des Blutdrucks und Gesamtcholesterinwertes • Soziale Beratung im Gesundheitswesen • Vorbestellung von Medikamenten per Telefon oder Fax oder siehe apotheken.de • Beratung zur Gewichtsreduktion und Inh. Apothekerin Gabi Weiskopfinkl. Fettmessung Ernährungsumstellung • Lieferservice

Weihnachten

HILDEGARDIS APOTHEKE UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. + Fr. 8.00 — 13.00 & 14.30 — 18.00 Uhr Di. + Do. 8.00 — 13.00 & 14.30 — 18.30 Uhr Mi. 8.00 — 13.00 Uhr, nachmittags geschl. Sa. 9.00 — 13.00 Uhr

und ein gutes neues Jahr wünscht

Ihr Team der Hildegardis-Apotheke

BINGERBRÜCK | Koblenzer Straße 8 | Telefon: (0 67 21) 3 28 63

Programm 11.00 Uhr

Eröffnung des Weihnachtsmarktes

anschl.

Programm der Grundschulkinder zum Advent

anschl.

Öffnung der Stände in der Halle und auf dem Schulhof

12.30 Uhr

Lieder zum Advent MGV Gemischter Chor Bingerbrück

16.00 Uhr

„das Tanzatelier“, Ute Scheller-Hofmann Klassik-, Modern- und Jazz-Tänze

17.00 Uhr

vorweihnachtliche Musik KKM Büdesheim

17.30 Uhr

Der Nikolaus kommt!

Ich wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2017.

Das Tanzstudio für künstlerischen Tanz Ute Scheller-Hofmann 55411 Bingen, Heinrich-Becker-Str. 30 Telefon (06721) 993251 www.tanzatelier-bingen.de

ANWALTSKANZLEI DRISCHMANN Dr. iur. Danila Drischmann Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Tätig für Sie auf allen Gebieten des Zivilrechts, insbesondere: Familienrecht

schen Wir wün netes g ein gese tsfest h c Weihna gutes und ein hr neues Ja

(Ehescheidungen, Sorge- und Umgangsrecht, Unterhaltsrecht, Zugewinnausgleich, Vermögensauseinandersetzung, Entwurf von Eheverträgen, u.a.) Erbrecht (Erbauseinandersetzungen, Entwurf von Testamenten und Erbverträgen, u.a.)

Arbeitsrecht Vertragsrecht Kaufrecht Baurecht.

Koblenzer Straße 103 55411 Bingen am Rhein 06721-992710 Fax: 992712 www.anwaltskanzlei-drischmann.de kontakt@anwaltskanzlei-drischmann.de

Wir wünschen unseren Patienten ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr!

gesund aktiv mobil

Physiotherapie Praxis Hans-Jürgen Becker

Unsere 30.12.2011geschlossen. geschlossen. UnserePraxis Praxisist istvom vom23.12 24.12.bis - 30.12.2016 Ab Ab Montag, Montag, den den 02.01.2012 02.01.2017 sind sind wir wir wieder wieder für für Sie Sie da. da. Koblenzer Str. 36 | 55411 Bingen-Bingerbrück | Tel. 0 67 21 / 98 43 43 | www.physiobecker.de


Samstag, 10. Dezember

Wir wünschen frohe Weihnachtstage und alles Gute fürs neue Jahr.

„Dank der Initiative einiger Bingerbrücker Geschäftsleute und dem ehrenamtlichen Engagement einiger Bürger wurde auch in diesem Advent die Koblenzer Strasse in Bingerbrück wieder mit einer Weihnachtsbeleuchtung versehen. Besonderer Dank gilt hier Willi Laloi und Hermann Thiex, welche schon seit Jahren für die Organisation des Auf- und Abhängens der Lichterketten und Schmuckelemente verantwortlich zeichnen und diese auch während des Jahres sicher einlagern.“

Ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im Neuen Jahr!

getifix@thiexbau.de

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

PFEIFER

Sanitär Heizung

• Sanitäre Installationen • Heizungsanlagen • Abflussreinigung • Kundendienst Koblenzer Str. 10 · 55411 Bingen-Bingerbrück Tel.: (06721)33772 · Fax: (06721) 992603 E-Mail: matthias@sanitaer-pfeifer.de

Wir wünschen frohe Weihnachten, geruhsame Feiertage und ein gesundes Jahr 2017! Unsere Praxis ist vom 24.12. bis einschließlich 1.1.2017 geschlossen. Zahnarztpraxis Bilimer & Kollegen Zahnärzte Bilimer, Dr.Walter & Meßner Stromberger Straße 34 55411 Bingen Tel. 06721 32014 Fax 06721 992703 info@zahnarzt-bingerbrück.de www.zahnarzt-bingerbrück.de

Denken Sie an Ihr Bonusheft.

GmbH


AKTUELL

24 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Städtisches Anwesen Chorkonzert einmal anders Kurzweiliger Sangesnachmittag erfreute das Publikum teilsaniert OB Feser nahm Wohnungen in Augenschein

Der Cäcilia Chor präsentierte in einem beeindruckenden Konzert.

Arno Kraus, Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft (re.) erläuterte Oberbürgermeister Thomas Feser (Mitte) und Baudezernent Ulrich Mönch am Objekt in der Elisenstraße die Sanierungsarbeiten. Foto: Stadt Bingerbrück (red). Es tat sich was am städtischen Wohnbesitz in der Elisenstraße. Schon optisch wirkt das Anwesen Elisenstraße 16 nunmehr viel freundlicher, wie nicht nur die Nachbarin feststellt, die gerade auf ihren Balkon tritt, als Oberbürgermeister Thomas Feser anfährt. Der Stadtchef wollte sich selbst ein Bild machen von den Renovierungsarbeiten, die in dem sechs Wohnungen umfassenden Anwesen stattfanden. Von Anfang September bis Ende November hatten die Handwerker dort gearbeitet und deutliche Spuren hinterlassen. „Die Fassade mit den neuen Fenstern ist sehr schön geworden, das Äußere hat damit eine deutlich sichtbare Aufwertung erfahren“, stellte Feser

zufrieden fest. Aber auch im Inneren hat sich einiges in den Wohnungen getan. Neue Bodenbeläge wurden verlegt, die Zimmer und der Flur gestrichen. Die Bäder in Ordnung gebracht und elektrische Heizungen angebracht, die eine schnelle und dennoch günstige Beheizung der Räume garantieren. Insgesamt hat die Stadt für die Sanierungsarbeiten 60.000 Euro aufgebracht. „Das sind solide Wohnungen mit einfachem Standard, ideal zur Unterbringung von Asylsuchenden, die in unserer Stadt untergebracht werden müssen“, dämpft Oberbürgermeister Thomas Feser allzu große Erwartungen an Maß und Form der Ausstattungen der Unterbringung.

Büdesheim (red). Der Cäcilia Chor präsentierte einmal mehr in einem beeindruckenden Konzert, zu dem Pfarrer Norbert Kley herzlich begrüßte, in der gut besetzten katholischen Pfarrkirche seine gesangliche Stärke. Diesmal war das Programm einmal anders, da die Sängerschar von jungen Musikern mit Instrumentalstücken unterstützt wurde und meditative Texte zwischen den einzelnen Liedern zum Einsatz kamen. Unter der Leitung von Franz Stüber waren Gesänge verschiedener Stilrichtungen und Epochen zu hören, die einen Tagesverlauf vom Morgen über den Mittag bis zum Abend darstellen sollten. Die beiden ersten Lieder handelten vom Auftakt des Tages, dem Lob der Schöpfung und Gottes. So erfreute der Chor mit dem Lied „Morning has broken“, welches durch Cat

Stevens weltberühmt gemacht wurde, die lauschenden Zuhörer. Gekonnt moderierte Gertrud Sieben die Beiträge an und hatte allerhand Wissenswertes zu berichten. Weiter ging es mit dem modernen Kirchenlied „Ins Wasser fällt ein Stein“, dessen Botschaft Gottes große Liebe zu den Menschen verdeutlichen will. Mit dem Stück „Da unten im Tale“, welches Johannes Brahms für sich entdeckte und für einen vierstimmigen Chor bearbeitete, setzten die Büdesheimer Chorleute ein melancholisches Lied um. Eine verlorene Liebe, die romantisch rührt. Die Melodie und die mitgesungenen Seufzer verrieten eindrucksvoll die Gefühlsklage des Verlassenen. Aber aller Liebeskummer hat meist ein tröstliches Ende und mit dem darauffolgenden Stück „If you're happy“ wurde es wieder fröhlich und hei-

Foto: privat ter, wie im richtigen Leben. Nach den Gedanken des Heiligen Johannes XXIII. zum wohl bekanntesten Gebetes der Christenheit, dem „Vater unser“, setzte der Cäcilia Chor den Gebetstext in besonderer Weise um. Die musikalische Tagesreise ging mit den beiden letzten Liedern zu Ende. „Dona nobis pacem“ (Gib uns Frieden) wurde vom Chor als vierstimmiger Kanon gesungen, den „Abendfrieden“ präsentierten in bewährter Form die Stimmen der Männerschola des Chores. Die Zeit flog dahin und schon war das Chorkonzert nach gut einer Stunde vorbei. Ein kurzweiliger Sangesnachmittag ging zu Ende. Die Büdesheimer Sängerinnen und Sänger sowie die junge Band wurden mit einem lang anhaltenden Applaus für ihre Leistungen belohnt.

Neue „Weihraucher“ Büdesheimer Ministranten haben Verstärkung bekommen

Mundartabend – ein voller Erfolg Erwachsenenbildung Bingen KemptenGaulsheim lud ein Kempten (red). Im Artikel zum Kempter Mundartabend (erschienen am 9. November) fehlten zwei Namen, die hier ergänzt werden: In der vollbesetzten Pfarrscheune fand der siebte Mundart-

abend der Erwachsenenbildung als Kooperationsveranstaltung mit Bingen-Gaulsheim, Elisabeth Specht, statt. Auch Marianne Langheinrich gehörte zu den Vortragendenden.

Im Vordergrund die Neuen, Fabienne Schindler (li.), Jannik Schell (re.), ganz rechts im Bild Pfarrer Norbert Kley. Foto: privat Büdesheim (red). Die Ministranten haben Verstärkung bekommen. Am Christkönigsonntag, dem letzten Sonntag im Kirchenjahr, wurden die beiden Neuen, die sich nach der Erstkommunion in diesem Jahr für den Altardienst entschie-

den haben, in einem feierlichen Gottesdienst eingeführt. Fabienne Schindler und Jannik Schell verstärken ab sofort die Büdesheimer Weihraucher. Die frischgebackenen Altardiener bekamen den Segen von Pfarrer Norbert Kley und

eine geweihte Messdienerplakette, die sie im Gottesdienst tragen. Auf ihre neuen Aufgaben wurden sie vom Messdienerleitungsteam, Claudia Kremmelbein und Rainer Meisser, in den vergangenen Wochen gut vorbereitet.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 25

Autohaus Wallenwein GmbH 55411 Bingen-Büdesheim · Scharlachbergstraße 1 · Tel. (06721) 9730-0 · Fax (06721) 9730-30 Internet: www.wallenwein.com · E-Mail: info@wallenwein.com

BMW SERVICE MINI SERVICE

Nicht nur das Beste für die Großen, sondern auch das Beste für unsere Kleinen! BMW Baby Race II TÜV geprüft, bequemer Sitz Sitz, laufruhige Gummiräder für jeden Boden (auch in der Wohnung), verschiedene Farben, auch als MINI Baby Race erhältlich. Für Kinder von 1 bis 3 Jahre. € 85,00

BMW Junior Bike

BMW Kidsbike

TÜV geprüft, optimierte Ergonomie für ideale Sitzposition. Laufruhige Gummiräder für jeden Boden (auch in der Wohnung). Für Kinder von 3 bis 5 Jahre.

Laufrad und Fahrrad in einem. TÜV geprüft. Beim Kauf erhalten Sie: Kunststoffpedale, Antriebseinheit mit Kette und ein Lenkradnetz. Für Kinder von 2 bis 6 Jahre.

€ 89,00*

€ 245,00* *Mehrwertsteuer ausweisbar

40 Jahre

www.hammer-heimtex.de

Ihre Nr.1 für Raumgestaltung

Auch in den Größen 155x200 und 155x220 cm erhältlich!

Kopfkissen „Arctica Premium Silber“, Füllung: weiße kanadische Federn und Daunen, 70% Federn, 30% Daunen, 750 g, Bezug: extra feine MakoBaumwoll-Einschütte, waschbar, ca. 80x80 cm.

49.95

29.99

10 Jahre

GARANTIE

40% SIE SPAREN

249.-

149.-

Auch in den Größen 155x200, 155x220 und 200x200 cm erhältlich!

499.-

29.99 je

55545 Bad Kreuznach www.deutschlandcard.de/app05

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-20 Uhr • Sa 9-18 Uhr Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

33_HAM_353288_HS49a_16_231x157,5.indd 1

29.11.16 11:24


Ein Ausflug ins Kino SVA-Jugendmannschaften erlebten Weihnachtsfeier mal anders

Waldalgesheim (red). Mit rund 100 Kindern feierten die Alemannen F bis C Jugendlichen ihre Weihnachtsfeier nicht wie üblich bei Kerzenlicht und Kinderpunsch, sondern im Kino. Der SVA Vorstand organisierte und spendierte eine Sondervorstellung im Binger Filmhaus. Bei einer Tüte Popcorn und einem Getränk schauten sich die jungen Nachwuchsspieler die Verfilmung von Regisseur Sönke Wortmann „Das Wunder von Bern“ an. Es wurde jedes Tor bejubelt und die Weltmeisterschaft von 1954 gefeiert, als wäre es gerade Gestern gewesen. Diese Veranstaltung war eine gelungene Sache und wird noch lange in positiver Erinnerung der Kinder bleiben. Foto: SVA

Waldalgesheimer SPD feierte Dank für Treue und aktive Mitarbeit im Ehrenamt

Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sanitär

Heizung

Solar

Meisterbetrieb

Installation Heizung Installation und und Heizung Andreas-Bopp-Str. Tel.: 06721 3087829 Andreas-Bopp-Str. 1 1 Tel.: 06721 3087829 55425 Waldalgesheim Fax: Fax: 06721 3088478 55425 Waldalgesheim 06721 3088478 eMail: info@denis-harlos.de Mobil: 0176 63302263 eMail: info@shs-harlos.de

Holger Wieck wWünesichhntaecin schönes

htsfest und ein g Brennholz Forst-Lohnarbeiten neues lückliches Jahr! Grünschnittannahme Genheimer Straße 4 55425 Waldalgesheim Tel.: 06721/32333

Verdiente Genossen (v. li.): Michael Hartmann, Horst Sinz, Dr. Carsten Kühl, Hans-Jürgen Schepp, HansGerhard Schäfer, Josef Dietz und Walter Rutz. Foto: W. Muskau Waldalgesheim (mu). In vorweihnachtlicher Atmosphäre, musikalisch umrahmt von Elisabeth Schitthof, Renate Guzmán und Felix Munzlinger, ehrte die SPD Waldalgesheim/Genheim treue Genossen, die sich in ihrer langjährigen Treue zur Partei und durch Wahrnehmung ihrer Ehrenämter um die Gesellschaft verdient gemacht haben. Als besondere Gäste konnte der Vorsitzende Walter Rutz den noch amtierenden Bundestagsabgeordneten Michael Hartmann und den Direktkandidaten bei der nächsten Wahl zum Deut-

schen Bundestag, Dr. Carsten Kühl, begrüßen, zu denen sich während der Veranstaltung noch Michael Hüttner (MdL) gesellte. Nach Eröffnung des Kuchenbüffets rief Rutz die Jubilare auf: Seit 1. Januar 1966 ist Horst Sinz Mitglied der SPD. Urkunde und Präsent waren der Dank, ebenso wie für Hans-Jürgen Schepp, der seit 35 Jahren die örtlichen Genossen tatkräftig bei verschiedensten Anlässen unterstützt und im Vorstand des Ortsvereins und Ausschüssen der Ortsgemeinde mitwirkte. Für 40 Jahre treue Mitgliedschaft erhielt Hans-Gerhard

Schäfer außerdem noch die Ehrennadel in „Rot mit Silberrand“. Für Josef Dietz war zudem noch die Goldene Ehrennadel für 50 Jahre Treue das äußere Zeichen des Dankes. Hartmann berichtete im Verlauf des Nachmittags noch aus Berlin, verabschiedete sich in seiner Funktion als MdB und leitete zu seinem Nachfolger Kühl über, der die Gelegenheit nutzte, sich und seinen beruflichen und politischen Werdegang und seine geplante zukünftigen Schwerpunkte in der Bundespolitik aufzuzeigen.

mobil: 0179/2436908


Waldalgesheimer

Weihnachtsbasar WEIHNACHTSBASAR „Freunde der AH“ – SVA

Sonntag, 11. Dezember · ab 11.00 Uhr an und in der Keltenhalle Attraktionen für die großen und kleinen Besucher. Ausstellung und Verkauf von handgearbeiteten Sachen wie: Puppen, Gestecke, Salzteig, Schmuckwaren, Duftöle, Baumschmuck sowie Essens- und Getränkespezialitäten (Bratwurst „Waldalgesheimer Art“, Waffeln, Glühwein, Kinderglühwein etc.). Ab 16.00 Uhr „Pilzpfanne“.

Frohe Weihnachten

Auch in diesem Jahr werden wieder frisch geschlagene Weihnachtsbäume angeboten. Tombola mit attraktiven Preisen. 1. Preis WmS – Schlafsystem im Wert von 995 € · 2. Preis 300 € in bar 3.-5. Preis je 1 Gutschein Ü/F für 2 Personen im Inter City Hotel Mainz Für unsere kleinen Gäste zeigen wir in der Halle den Film

„Tabaluga und Leo“

Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt 1,50 €. Kinderkarussell und Maronen. Für das leibliche Wohl aller Besucher ist u.a. mit einem reichhaltigen Kuchenangebot in der Halle bestens gesorgt. Ab ca. 17.15 Uhr umrahmt der Orchesterverein „Harmonie 1953“ das Geschehen mit weihnachtlichen Liedern. Ab 18.00 Uhr besucht der Nikolaus unsere kleinen Gäste und hält ein Geschenk für Sie bereit. Anschließend erfolgt die Verlosung. Auf Ihren Besuch freuen sich die „Freunde der Alten Herren“ des SV Alemannia Waldalgesheim (Der Erlös geht an die Pfadfinder sowie Jugendförderkreis der Alemannia)

METALLBAU

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2017! .SKULPTUREN B&B Bredel .TREPPEN .GELÄNDER K U N S T S C H L O S S E R E I .BALKONE .ZÄUNE .MÖBEL .MARKISEN .TORE/TÜREN .ÜBERDACHUNGEN

METALLBAU

FRANK BREDEL HOCHSTR.17 55425 WALDALGESHEIM TEL.06721 34234 FAX.06721 33235

KUNSTSCHLOSSERE Textilpflege Brehmer Wäscherei und Chem. Reinigung Waldstraße 1 55425 Waldalgesheim 06721 - 32 000

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2017!

Elektro Jung Elektroinstallation

Fachbetrieb für Elektro-Anlagen, Reparatur, Antennenbau, Elektrogeräte Telefon- und ISDN-Anlagen, E-Check

55425 Waldalgesheim · Frankenstraße 7 Tel. 06721 / 33851 · info@elektrotechnikjung.de

EL

Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht die Textilpflege Brehmer.

.MÖBEL .MARKISE .TORE/TÜ .ÜBERDA Wir machen alles für Sie, ob

- Zelt - Markise - Hemd - Anzug - Kleid - Bettbezug - Bett- oder Pferdedecke

Sie finden uns auch in unserem Laden in der Schmittstraße 24 in Bingen!!!


AKTUELL

28 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Ernüchternde Zahlen Ehrungen bei der Weihnachtsfeier Politischer Stammtisch: Quo vadis Sozialdemokratie? Bingen (red). Nach gut drei Jahren großer Koalition und rund ein Jahr vor der Bundestagswahl liegt die SPD bei Umfragen bei knapp über 20 Prozent. „Das ist für eine Volkspartei zu wenig“, blickt Sebastian Hamann, Vorsitzender des SPDOrtsverein Bingen-Innenstadt, auf ernüchternde Zahlen. Daher haben die Sozialdemokraten zu einem politischen Stammtisch eingeladen und stellten die Frage: Quo vadis Sozialdemokratie? „Die SPD ist 2013 mit einem guten, sozialdemokratischen Programm in den Wahlkampf gezogen, doch der Wille dieses auch umzusetzen, hat gefehlt“, kritisiert Dr. Till Müller-Heidelberg mit Blick auf die große Koalition. Die Bürger wollen einen Politikwechsel, den sie aber der SPD derzeit nicht zutrauen, sind sich die Diskussionsteilnehmer einig. Die SPD habe ein Glaubwürdigkeitsproblem: „Solange der Bürger den Eindruck hat, dass es egal ist, wen man wählt, weil am Ende immer Merkel Kanzlerin wird, wird die SPD weiter an Zustimmung verlieren“, bringt Hamann das Meinungsbild der Runde auf den Punkt. „Die AfD darf bei der nächsten Bundestagswahl keine Alternative sein, das haben die demokratischen Parteien aber selbst in der Hand“, so Hamann. Es wäre falsch, die AfD-Wähler pauschal zu ver-

urteilen. „Auch die SPD muss sich an die eigene Nase fassen und fragen, warum immer mehr Wähler den etablierten Parteien den Rücken kehren“, zeigt sich Hamann selbstkritisch. „Die SPD muss deshalb den Mut haben, sozialdemokratische Werte wieder in den Mittelpunkt zu rücken und den Anspruch erheben, diese auch in einer SPD-geführten Regierung umzusetzen“, betont Gerhard Kremer. Dazu müsse die SPD links- und sozialorientierte Mehrheiten diesseits des konservativen Lagers suchen, notfalls in einer Minderheitsregierung. „Auf jeden Fall muss die SPD endlich klare Kante gegen eine Neuauflage der großen Koalition zeigen“, betont Hamann. Nur so könne es gelingen, glaubhaft einen Politikwechsel einzuläuten. „Wir brauchen heute eine starke Sozialdemokratie mehr denn je“, fordert Müller-Heidelberg eine klare, soziale Programmatik. „Wir werden das Ergebnis der Diskussion in die innerparteiliche Debatte einbringen, mit dem Ziel, dass sich die SPD als selbstbewusste Partei aus dem Schatten der großen Koalition befreit und bei der Bundestagswahl 2017 für eine ursozialdemokratische Politik mit einem/einer sozialdemokratischen Bundeskanzler/in eintritt“, erklärt Hamann.

Katholischer Kirchenchor Cäcilia hatte eingeladen

Die Geehrten (v. li.): Petra Schäfer, Werner Vogel, Siglinde Engelhardt, Brigitte Vogel, Christel Völker, KarlHeinz Staab, Rita Wohn und vorne Werner Bernd. Foto: privat Kempten (red). Zur Cäcilien- und Weihnachtsfeier mit Ehrungen waren die Mitglieder des Katholischen Kirchenchores Cäcilia im festlich geschmückten Gastraum des Weinguts Josef Bungert zusammengekommen. Der Vorsitzende Werner Vogel begrüßte die Anwesenden, unter ihnen auch die Chorleiterin Heike Wendler-Kretschmer. Zur Einstimmung sang der Chor einige weihnachtliche Weisen. Es

folgten die Ehrungen: Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Siglinde Engelhardt und Karl-Heinz Staab, für 40 Jahre Brigitte Vogel und Rita Wohn, für 50 Jahre Petra Schäfer und Christel Völker, für 65 Jahre KarlJosef Müller und für 70 Jahre Werner Bernd. Sie alle wurden mit Ehrenurkunden des Bistums sowie Dankesworten und Ehrennadeln des Vorsitzenden, Blumen und Wein bedacht. Blumen

gab es auch für die Chorleiterin. Bei Kaffee und Kuchen und auch einem Gläschen Wein und reger Unterhaltung klang der gelungene Nachmittag aus. Die nächsten Termine des Kirchenchores sind: Samstag, 10. Dezember, 15 Uhr, am Weihnachtsbaum an der Schule; Sonntag, 11. Dezember, 15 Uhr, im Seniorenstift St. Martin und Samstag, 24. Dezember, 20 Uhr, Christmette in der Dreikönigskirche.

Über 8.000 Besucher kamen und staunten Stellwerk Mensch I Natur I Technik blickt auf erfolgreiche Saison zurück / Neues Programm ab März 2017

Die ehrenamtlichen Helfer. Bingerbrück (red). Das Stellwerk Mensch I Natur I Technik im Park am Mäuseturm war auch im Jahr 2016 ein beliebtes Freizeitziel für Jung und Alt. Von März bis November konnten sich Kinder und Erwachsene über die Geschichte der Region, die Entwicklung der Eisenbahn und die außergewöhnliche Natur am Tor zum Un-

Foto: Stadt esco-Welterbe Oberes Mittelrheintal informieren. „Das große Engagement der ehrenamtlichen Helfer machte es erneut möglich, das Stellwerk den über 8.000 Besuchern in der Saison 2016 zu präsentieren, ohne Eintritt zu verlangen. Die freiwilligen Helfer betreuen seit der Landesgartenschau Bingen 2008 die attraktive

Ausstellung und sind oft schon seit der Landesgartenschau als Botschafter für das Infozentrum aktiv. Sie investieren hierbei gerne einen erheblichen Teil ihrer Freizeit, um den vielen Gästen die Ausstellung zu zeigen. Insgesamt wurden im Jahr 2016 über 1.000 Stunden freiwillige Arbeit geleistet“, so die Kooperationspartner NABU, Hei-

matverein Bingerbrück und Stadt Bingen. Am 27. November schloss das Stellwerk um 16 Uhr seine Tür, um im März 2017 mit neuem Programm aufzuwarten. Die Naturstationen des Stellwerks können jedoch auch in den Wintermonaten während der Parköffnungszeiten von Naturliebhabern erkundet werden.

Weitere Informationen gibt die Stadtverwaltung Bingen, Umweltabteilung, E-Mail um-welt@ bingen.de, Tel. 06721184135 (montags bis freitags), www.stellwerk-bingen.de.


t k r a m s t h c a n h i e W

.12.2016 ab 15 Uhr 10 , ag st m Sa · m ei sh m Münster-Sar

Rheinstr. 93 55424 Münster-Sarmsheim

Seit 20 Jahren in Münster-Sarmsheim

Fernseh-Frey TV - Hifi - Sat - Haushaltsgeräte Beratung – Verkauf – Service – Reparatur – Installation Samsung / Panasonic / Loewe / LG / Grundig / Onkyo / Liebherr / Bosch / Siemens / AEG / Nivona ... Ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort für: Flachbildschirme, Audio- und Videogeräte, Satelliten- und Kabelanlagen, Kundendienst und Service, Kühlschränke, Kühl- Gefrierkombinationen, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Trockner, Kaffeeautomaten …

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Reparaturen aller Fabrikate in eigener Fachwerkstatt:

Flachbildschirme, Blu-ray-, DVD-, Video-, CD-Player, Rekorder, Surround-, Stereoanlagen, Receiver, Plattenspieler, Kaffeeautomaten …. Öffnungzeiten: Mo.-Fr. 1400-1830 Uhr Sa. 1000-1400Uhr

Veranstaltet von der JFG -Jugend- und Freizeitgemeinschaft Münster-Sarmsheim e. V. Der Weihnachtsmarkt beginnt um 15.00 Uhr auf dem „Lindenplatz“ und endet wenn der letzte Besucher nach Hause geht. Viele Aussteller und Standbetreiber werden engagiert und motiviert den Aufenthalt der Weihnachtsmarktbesucher versüßen. Der Musikverein 1972 e . V. wird den Weihnachtsmarkt musikalisch ausschmücken. Der Nikolaus wird ab 17.00 Uhr erwartet. Auch in diesem Jahr wird für die Kinder ein Kinderkarussell aufge-

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Münster-Sarmsheim, liebe Gäste und Besucher aus unseren „Nachbargemeinden“, wie im Vorjahr wird der Weihnachtsmarkt von der JFG für die Ortsgemeinde und damit für die Dorfgemeinschaft hervorragend organisiert sein. Es werden wieder verschiedene Ortsvereine, Gemeinschaften, Gruppen und sonstige Aussteller und Standbetreiber mitwirken, um Ihnen ein buntes und abwechslungsreiches Programm anzubieten. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Bitte unterstützen Sie Organisatoren und Aussteller mit Ihrem Besuch, damit uns unser Weihnachtsmarkt

stellt und es gibt nur FREIFAHRTEN! Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt!

Andreas Brück, Vereinsvorsitzender JFG Ortsgemeinde Münster-Sarmsheim, vertreten durch Ortsbürgermeister Jürgen Dietz

Ich freue mich auf Ihr Kommen und wünsche Ihnen allen ein paar frohe Stunden auf unserem Weihnachtsmarkt. Herzliche Grüße Jürgen Dietz, Ortsbürgermeister

Telefon: 900-1300 Uhr - 0152/33598632 1400-1830Uhr – 06721/48974

Allen Kunden, Freunden und Bekannten ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im Jahr 2017!

Die JFG freut sich auf Ihren Besuch!

auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt. Für die Ortsgemeinde bedanke ich mich bei den Organisatoren und Helfern ganz herzlich für ihre Arbeit und ihre Einsatzbereitschaft. Neben der JFG darf ich dabei besonders unsere Heimatfreunde und die Gemeindearbeiter in diesen Dank einbeziehen. Ein Dankeschön an Erwin Neumann für die Bereitstellung der Lichterketten.

Rheinstr. 93 · Münster-Sarmsheim

Klauerstraße 33 ✦ 55424 Münster-Sarmsheim

LLEN WÜNSCHEN A ES EIN GESEGNET ND WEIHNACHTSFEST UCH RUTS EINEN GUTEN R INS NEUE JAH

WIR

Kurze Straße 2 55424 Münster-Sarmsheim

Tel.: Fax: Mobil:

06721/159540 06721/182904 0171/7522353

e-mail: info@tobias-boehm-bau.de e-mail: info@tobias-boehm-bau.de www.tobias-boehm-bau.de

Zur guten Quelle lassen Sie sich verwöhnen! genießen Sie frisch zubereitete mediterrane gerichte und regionale Weine in stilvollem Ambiente. Für Ihre Feste und Familienfeiern steht Ihnen unser großer Saal für über 100 Personen zu Verfügung. trotz Baustelle ist unser restaurant mit dem Auto erreichbar. Im Dezember haben wir montags ab 17.00 uhr geöffnet. Wir wünschen unseren gästen, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2017. Wir freuen uns darauf, Sie auch im nächsten Jahr wieder als gäste begrüßen zu dürfen. 55424 Münster-Sarmsheim | Rheinstraße 84 Telefon 06721/495281 · www.restaurant-zurgutenquelle.de


AKTUELL

30 | Neue Binger Zeitung

„Applaus, Applaus“

KW 49 | 7. Dezember 2016

Neue Elternvertretung

TH Bingen ehrt und verabschiedet Absolventen In der katholischen Kindertagesstätte „Schatzkiste“ wurde gewählt Bingen (red). Für Tobias Diehl geriet die Examensfeier fast anstrengender als das Examen selbst. Immer wieder rauf auf die Bühne und wieder runter: Der 29-Jährige wurde bei der Absolventenfeier des Fachbereichs 1 der TH Bingen dreimal nach oben gerufen, um für besondere Leistungen ausgezeichnet zu werden. Allen voran mit dem Preis der Georg-Meyer-Stiftung, der alljährlich nur an der TH an den besten Absolventen mit BachelorAbschluss geht und mit 3.000 Euro dotiert ist. „Von diesem Preis wusste ich vorher", sagte der Agrarwissenschaftler, der sich in seiner Examensarbeit mit Düngungsversuchen bei Braugerste befasst hatte, nach der Veranstaltung. Die beiden weiteren Ehrungen hätten ihn überrascht. Dabei handelte es sich um den mit 270 Euro dotierten Hubert-Braun-Preis für herausragende Leistungen im Bereich des Landbaus und den Preis der Deutschen LandwirtschaftsGesellschaft (DLG), der insgesamt fünf Absolventen zuteil wurde und ihnen eine einjährige Mitgliedschaft in der DLG beschert. Rund 250 (ehemalige) Studierende und deren Angehörige waren der Einladung des Fachbereichs Life Science and Engineering gefolgt, gut 100 mehr waren es einen Tag später, als der Fachbereich 2 – Technik, Informatik und Wirtschaft – seine Absolventen verabschiedete. Nebenbei wurde an beiden Abenden das Raumproblem der TH deutlich; die Organisatoren mussten bei der Bestuhlung der Mensa kleine Wunder vollbringen, um alle Gäste unterzubringen. Bei den Feiern handelte es sich im Übrigen um Premieren: „Sie sind die Ersten, die an der Technischen Hochschule Bingen Examen gemacht haben“, rief Präsident Klaus Becker in Erinnerung; vor einem Jahr war die TH schließlich noch die FH. Insgesamt konnte die Hochschule die Zahl der erfolgreichen Abschlüsse seit 2005 fast verdoppeln – von 220 Absolventen auf 422 in diesem Jahr. „Applaus, Applaus“ – das Stück der Sportfreunde Stiller adaptierten die Binger Sängerin Menna Mulugeta und ihr Begleiter an der Harfe, Gernot Blume – gab es reichlich. Für die anwesenden Absolventen des Fachbereichs 1 und für die Festredner. Auch für Professor Martin Pudlik, der seinen Vortrag mit dem vielversprechenden Titel „Optimale Kraftwerkeinsatzplanung eines Gastkraftwerkes in einem grenzkostenbasierten Strommarkt an einem Novembertag in der nördlichen Preiszone DK1 unter Berücksichtigung einer moderaten Windeinspeisung“ versehen hatte. So stellt man sich Examensfeiern vor – Pudlik klärte den Scherz denn auch rasch auf und ließ einen anspruchsvollen, aber kurzweiligen

Einblick ins Thema Energiewende folgen. Humorig ging's auch beim Fachbereich 2 zu, wo Dekan Winfried Sehn mit launigen Cartoons in den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik einführte. Dr. Uwe Angnes, Vorstand der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, sprach über „Die Entwicklung des Ingenieurberufs“ und erläuterte die Herausforderungen beim Schritt in die Selbständigkeit. Möglicherweise hatten die AStA-Vorsitzenden Yasmin Kunz und Luisa Gallert ja Recht, als sie ihren scheidenden Kommilitoninnen und Kommilitonen die Erkenntnis auf den Weg mitgaben, „der beste Abschnitt eures Lebens liegt hinter euch“, jetzt warte der Arbeitsalltag. Ob's so schlimm werden wird? Professor Clemens Wollny, Dekan des Fachbereichs 1, würde sich gerne ein Bild davon machen. Er versicherte seinen Absolventen, er freue sich über jeden Besucher „in den nächsten drei, fünf oder zehn Jahren, um zu sehen, was aus Ihnen geworden ist“. Für Alexander Ubl könnte dies mit einer besonders weiten Anreise verbunden sein. Der Wirtschaftsingenieur, der den mit 1.500 Euro dotierten Rotary-Preis für die beste Masterarbeit im Ausland erhielt, hatte sich mit einem in Singapur tätigen mittelständischen Wiesbadener Unternehmen (MicrodynNadir) befasst - und hat dort eine Anstellung erhalten. Mit 1.000 Euro versehen ist der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), den Nabila Hani Ahmad für ihren Wirtschaftsingenieur-Master erhielt. Jürgen Vorreiter vom Verband für Elektrotechnik Rhein-Main verlieh den FriedrichDessauer-Stiftungspreis an Alexander Collet (Informatik-Master, 500 Euro) und Alexander Herzberger (Informatik-Bachelor, 300 Euro). Der VDI-Förderpreis über 500 Euro ging an den Informatik-Masterabsolventen Tobias Heckmann. Und Tobias Diehl? Der will die entgegengenommenen Schecks voraussichtlich in den nächsten Urlaub investieren. Dem Bachelorabschluss noch einen Master folgen zu lassen, ist für den mit einer 1,2 aus dem Examen hervorgegangenen Agrarwissenschaftler zumindest derzeit kein Thema. Ihn zieht es in die Praxis, in den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Heidesheim. „Da will ich jetzt Verantwortung übernehmen“, sagte er. Die weiteren Preisträger: Anna-Lena Sauer, Andreas Eckert, Andreas Sauer, Andreas Brecht (Preise der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft). Marina Mayer, Johanna Girardi, Alexander Collet, Dennis Heinz (Preise der Gesellschaft der Freunde der Technischen Hochschule Bingen). Eric Sawade (Preis der Stiftung Trossen).

Dietersheim (red). In der katholischen Kindertagesstätte „Schatzkiste“ hat die jährliche Elternvertretungswahl stattgefunden. Nach einem kurzen Rückblick über das vergangene Kindergartenjahr

wurde die neue Elternvertretung für das Jahr 2016/2017 gewählt. Dem neuen Vorstand gehören an: Heiko Klee (erster Vorsitzender), Bianca Raszat (zweite Vorsitzende), Simone Nierychlo und Silke

Kreuder (Schriftführerinnen), Kerstin Hahn, Isabell Schmitt, Claudia Halle und Isabel Rohn (Beisitzerinnen). Die Erzieherinnen der Kita freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Neuer Vorstand Binger Bühne e.V. hat einen neuen Vereinsvorstand gewählt

Bingen (red). Die Binger Bühne e.V. hat in ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vereinsvorstand gewählt. Das Ergebnis lautete wie folgt: Joachim Galizdörfer (erster Vorsitzender), Maximilian Hitschfel (zweiter Vorsitzender), Robert Nöldner (Kassenwart), Jannick Nöldner (Schriftführer), Anja Senske, Miriam Link, Gerhard Zieger, Noelle Rector und Martin Rector als Beisitzer im Vorstand. Satzungsgemäß ist der Oberbürgermeister der Stadt Bingen geborenes Mitglied im Vereinsvorstand. Foto: privat

„Geld zur Verfügung zu stellen und zu handeln“ SPD: Bingen muss in bezahlbaren Wohnraum investieren Bingen (red). Der Stadtrat hat den Verkauf ausgewählter städtischer Wohnungen beschlossen. „Hintergrund sind der desolate Zustand des Binger Wohnungsbestandes und der enorme Sanierungsstau“, erklärt SPD-Pressesprecher Sebastian Hamann. Nach Beschlusslage der städtischen Gremien soll der Erlös aus dem Verkauf dieser 35 Wohnungen und den bereits verkauften Wohnungen in der Osterbergstraße in den Binger Wohnungsbestand investiert werden. „Im vorgelegten Haushaltsentwurf findet sich aber längst nicht die Summe, die erzielt wurde“, bemängelt Ratsmitglied Dr. Till Müller-Heidelberg (SPD). Zu dem Erlös aus dem Verkauf der städtischen Wohnungen kämen Mieteinnahmen von rund einer Million Euro jährlich hinzu. „Dieses Geld darf nicht im allgemei-

nen Haushalt verschwinden, sondern muss dem städtischen Wohnungsbestand zu Gute kommen“, fordert Müller-Heidelberg. Auch die Koalition aus CDU und Grüne hätte immer wieder die Notwendigkeit der Schaffung bezahlbaren Wohnraums betont. „Ebenso wurde seitens der Koalitionsfraktionen stets postuliert, dass der Erlös aus dem Verkauf in den städtischen Wohnungsbestand fließe“, hält Hamann fest. „Jetzt müssen CDU und Grüne Wort halten.“ Die Sozialdemokraten beantragen daher, im Doppelhaushalt 2017/18 insgesamt 2,1 Millionen Euro aus dem Verkaufserlös für Investitionen und 500.000 Euro pro Haushaltsjahr, also insgesamt eine Million Euro, für die Unterhaltung der städtischen Wohnungen zu veranschlagen. „Darüber hinaus

fordern wir einen Unterhaltungsund Investitionsplan für die städtischen Wohnungen, der die zur Verfügung gestellten Mittel konkreten Projekten zuweist“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Hüttner MdL. In den letzten Jahren seien die ohnehin zu geringen Haushaltsansätze für die Unterhaltung nie gänzlich verausgabt worden. „Das Ergebnis sind Wohnungen in einem katastrophalen Zustand“, kritisiert Hüttner. „Dies muss in Zukunft verhindert werden.“ Für die Sozialdemokraten gibt es keinen Zweifel am dringenden Handlungsbedarf: Bingen braucht mehr bezahlbaren Wohnraum. „Die Zeit für schöne Worte war gestern, jetzt gilt es Geld zur Verfügung zu stellen und zu handeln“, fordert Hamann.


Ockenheimer Weihnachtsmarkt 11. Dezember 2016 ab 11 Uhr

3. Adventsonntag

Ockenheimer Weihnachtsmarkt im Weingut Jäger 11.00 Uhr

Eröffnung

13.00 Uhr Singt der Männerchor MGV Einigkeit

Einladung zum Ockenheimer Weihnachtsmarkt Am 3. Adventssonntag, 11. Dezember 2016 ab 11.00 Uhr Im Weingut Jäger · Rheinstr. 17 · Ockenheim Wir und alle Teilnehmer des Weihnachtsmarktes begrüßen Sie gerne als unsere Gäste und freuen uns auf einen schönen Adventssonntag mit Ihnen. Ihr Weingut Jäger

14.30 Uhr Singen die Schüler der Grundschule am St. Jakobsberg 17.30 Uhr

Vortrag der Musikschüler der Volkshochschule Ockenheim

18.00 Uhr Lebendiges Adventsfenster

Lebendiger Adventskalender 2016 7.12.

17:00 Uhr Förderverein - KiGa St. Christophorus

Altscheuer 20

8.12.

18:00 Uhr Gemeindeverwaltung

im Gemeindehaus; Bahnhofstraße 12

9.12.

18:00 Uhr Familie Monika u. Matthias Schäfer

Alleestraße 32

10.12. 17:00 Uhr BWO - Weingut Bauer

Mainzer Straße 59

11.12. 18:00 Uhr Weihnachtsmarkt im Weingut Jäger

Rheinstraße 17

12.12. 18:00 Uhr Gemeinde KiTa

Mainzer Straße 67

13.12. 18:00 Uhr J. Konrad u. M. Weingärtner

Frankenstraße 20b

14.12. 18:00 Uhr Kath. KinderGarten St. Christophorus

Mainzer Straße 41a

16.12. 18:00 Uhr Familie Runknagel

Bergstraße 9

17.12. 17:00 Uhr Päädsches Dabscher

Povegliano Straße 3

18.12. 17:00 Uhr Weihnachtsspielen d. Kath. Kirchenmusik

Wied - (Ortsmitte); Bahnhofstraße

19.12. 18:00 Uhr Monday-Singers

im Gemeindehaus; Bahnhofstraße 12

21.12. 18:00 Uhr Familie Striegler

Poveglianostraße 10

23.12. 18:00 Uhr Familien: Fleck, Ochs, Gros, Olschweski

Altscheuer 24

24.12. 16:00 Uhr Krippenspiel

In der Pfarrkirche

Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Meisterbetrieb seit 1995 · Heizungen · Solartechnik · regenerative Energien

· Kundendienst · Sanitär- und Badgestaltung · Gebäudeenergieberater (HWK)

Bingerweg 2 I 55437 Ockenheim Telefon: 0 67 25 / 99 37 77 I Telefax: 0 67 25 / 99 37 67 E-Mail: ralf-schmelzer-heizung@t-online.de www.schmelzer-heizung-sanitär.de

Mit uns werden Sie schnell warm

• Sonnenschäden – mit Licht Kunden reparieren Wir wünschen unseren Pigment-/Altersflecken, Rötungen, erweiterte Äderchen ein frohes• Sonnenschäden Weihnachtsfest und – mit Licht reparieren ® • Faltenbehandlung, Face-Lifting mit Ultraporese Pigment-/Altersflecken, Rötungen,– 2017! erweiterte Äderchen ein erfolgreiches Jahr Faltenbehandlung, Face-Lifting mit Ultraporese® •• Hautstrukturverbesserung – mit– Mikrodermabrasion großporige Haut, Narben, Akne u.v.m.

• Hautstrukturverbesserung – mit Mikrodermabrasion großporige Haut,Haarentfernung Narben, Akne u.v.m. • Dauerhafte • Dauerhafte

• M2

• M2

LASHES –Haarentfernung Die natürliche Wimpernverlängerung

LASHES – Die natürliche Wimpernverlängerung

Wir Heizungsfach ,, ab sofort für SieJEDENda: eehheennsind s s TAG VOLLENDET u a t sTsag. GEPFLEGT ! 47 in 55 Reckert in der Taunusstr. PPeerrffaeekgktfüarurAlexander . g a T 0 67 25- 53 06. Wir informieren Sie g Tag fü Telefon: Einzelwimpernverlängerung www.kosmetikos.de

Anzeige 4-c, Format 91 x 75 mm

www.kosmetikos.de

Schönheit in Perfektion

T

Heizsysteme von Vaillant. Ganz gleich, ob S System modernisieren oder einen Neubau pla Anti-Aging-Behandlungen richtige Lösung für Sie unabhängig von der www.kosmetikos.de Dauerhafte Haarentfernung Sie heizen möchten. Wir freuen –Pfl und Kosmetik ––uns auf Ihre egende und apparative Kosmetik – pflegende pflegende und apparative apparative Kosmetik

Maniküre mit - kein lästiges Absplittern, 2-4 Wochen haltbar

EPILUX IPL-FACHZENTRUM EPILUX®® IPL-FACHZENTRUM Charlotte Charlotte Koßmann Koßmann ·· Telefon Telefon 00 67 67 25 25 -- 95 95 021 021 Poveglianostraße Poveglianostraße 21 21 ·· 55437 55437 Ockenheim Ockenheim

Ihr Vaillant Partner:

Rudolf Reckert ®

Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß beim Ockenheimer Weihnachtsmarkt. Meisterbetrieb Alexander Reckert 55437 Ockenheim · Kempterweg 5 Telefon: 06725/5306 · Fax: 06725/992250 E-Mail: Sanitaer-Heizung.Reckert@t-online.de


REGION

32 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Spendenaktion

„Eine Blume für Wesam“ Münster-Sarmsheim. Das Team des katholischen Kindergartens St. Marien und die Kinder starten am Freitag, 9. Dezember, 7.15 bis 13 Uhr, eine Spendenaktion für das erkrankte Flüchtlingskind aus Münster-Sarmsheim, Wesam Ahmad. Jeder, der möchte, ist herzlich dazu eingeladen, im genannten Zeitraum eine Blume im Kindergarten zu kaufen. Der Erlös geht als Spende an die Familie des erkrankten Kindes, um den Klinikaufenthalt und die Therapie finanziell zu unterstützen.

Orchesterverein

Weihnachtsfeier Waldalgesheim. Der Orchesterverein „Harmonie“ 1953 lädt für Samstag, 10. Dezember, 19 Uhr, zur Weihnachtsfeier in den Proberaum, Spitalwiese 1a, ein. Neben einem gemeinsamen Essen zum Selbstkostenpreis, einem bunten Programm, musikalischen Beiträgen und einem Schätzspiel ist auch wieder eine kleine Verlosung geplant. Im Mittelpunkt des Abends stehen die Ehrungen einiger Mitglieder des OVW. Anmeldungen gerne noch unter Tel. 06721-993500.

kfd

Rorate-Messfeier Weiler. Die diesjährige Adventsfeier der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) ist am Freitag, 9. Dezember, um 7.30 Uhr. Erstmalig findet im Pfarrheim eine Rorate-Messfeier statt, die Pfarrer Markus Watrinet zelebrieren wird. Dazu und zum anschließenden gemeinsamen Frühstück lädt das Projektteam der kfd sehr herzlich ein.

KW 49 | 7. Dezember 2016

Termine VG Rhein-Nahe

Einfach tierisch

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg Willkommen zu einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de

Kröte im Keller

Rhodesian-Ridgeback

In einer Ecke in unserem Keller haben wir eine braune Kröte entdeckt, sie sitzt dort regungslos in einer Ecke. Mein Mann wollte sie ins Freie bringen, doch ich möchte sie gern im Keller den Winter über durchfüttern. Doch womit soll ich sie ernähren?

Unsere Grundstücksnachbarn, sehr nette Leute, haben sich einen merkwürdigen Hund zugelegt. Es ist ein Rhodesian-Ridgeback, wohl zwei Jahre alt, eine Hündin. Nun haben wir gelesen, diese Rasse würde in Afrika zur Löwenjagd (!) eingesetzt! Das ist ja beängstigend, wir haben Angst, Überwinternde Amphibien fressen wenn dieses Untier im Garten des nichts. Sie verfallen in eine Art StarNachbarn herumläuft. Kann man re, die Lebensfunktionen sind herabdas nicht verbieten? gesetzt und sie erwarten die wärmere Jahreszeit. Dann müssen sie wieder Dazu besteht kein Grund! Ein Rhodeaus dem Keller in die Freiheit gesetzt sian-Ridgeback ist zwar ein Jagdhund, werden. Doch sie benötigen Feuchtig- kann aber auch durchaus als Familienkeit, sonst vertrocknen die Tiere, denn hund gehalten werden. Er muss nur ihre Haut ist wasserdurchlässig. Des- genügend Bewegung bekommen und halb tun Sie gut daran, über die Krö- gut erzogen werden. Das mit der Löte ein oder zwei Schaufeln Laub zu wenjagd wird immer wieder erzählt, schütten, das immer feucht gehalten vielleicht hat man das auch mal gewerden muss. Im Frühjahr kann sie macht. Aber allenfalls zum Aufspüren dann wieder heraus! der Löwen, keinesfalls um sie zu jagen!

Einäugiger Kater Mein Mann und ich sind große Tierfreunde und lieben Katzen. Unsere Mieze ist mit 18 Jahren gestorben. Nun wurde uns vom Tierheim ein wunderschöner Kater angeboten. Er hat aber bei einem Unfall ein Auge verloren. Raten Sie uns zu so einem behinderten Tier? Unbedingt! Der einäugige Kater leidet ja nicht und empfindet das eine Auge als normal. Er kann sogar fleißig Mäuse jagen, wenn er dazu bei Ihnen Gelegenheit bekommt. Grundsätzlich haben Tiere nicht, wie leider Menschen, das Gefühl, wegen irgendwelcher Behinderungen schief angesehen zu werden. Voraussetzung ist natürlich, dass sie dadurch keine Schmerzen haben, also nicht etwa an Arthrose leiden! Viel Freude mit dem neuen Hausgenossen!

Malteser

Blutspende Weiler. Die Malteser laden gemeinsam mit dem Blutspende West des DRK alle aktiven Blutspender und die, die es werden wollen, für Mittwoch, 14. Dezember, 17 bis 20.30 Uhr, in die Bürgerstube der Rhein-Nahe-Halle ein. Wer Blut spenden möchte, sollte sich gesund fühlen, mindestens 18 Jahre alt sein und den 68. Geburtstag noch nicht gefeiert haben. Zur Blutspende sollte immer ein gültiger Personalausweis oder der Blutspendeausweis mitgebracht werden. Kinder sind willkommen, die Malteser Jugend übernimmt die Betreuung. Stärkung gibt es dann am gesundheitsbewussten Buffet. Das Büro bleibt an diesem Tage geschlossen.

Malteser

Adventsmittag Waldalgesheim. Die Malteser laden für Sonntag, 18. Dezember, 15 Uhr, in das evangelischen Gemeindehaus, Kreuzstraße 6, ein. Alle, die oft einsam sind, eine Erkrankung/Behinderung haben und auf Grund ihrer Beeinträchtigung nur selten alleine vor die Haustür kommen, sind herzlich zu diesem Adventsnachmittag eingeladen. Ein Fahrdienst wird eingerichtet. Wer kommen möchte, meldet sich bitte unter Tel. 06721-36100 an.

Traditioneller Termin Ockenheimer Kinder schmückten Weihnachtsbaum und Dorfplatz

KV Narrebrunne

Kartenvorverkauf Trechtingshausen. Der diesjährige Kartenvorverkauf für die Kappensitzung des KV Narrebrunne findet am Sonntag, 11. Dezember, 11.11 Uhr, in der Rhein-Burgen-Halle statt. Der Kartenvorverkauf für den Kreppelkaffee startet ab 4. Januar telefonisch unter 067216629.

Wir für Sie Tel. 06721-91 92 0

Der Mittelpunkt der Ortsgemeinde wird festlich geschmückt. Ockenheim (red). Am ersten Advent ließ sich pünktlich zu Beginn des inzwischen schon traditionellen Baumschmückens, organisiert von WinO (Wir in Ockenheim e.V.), sogar die Sonne blicken. Zahlreiche Kinder aus der Grundschule und den beiden Kindergärten fanden den Weg zum Weihnachtsbaum, dicht gefolgt von ihren El-

tern, Omas und Opas, Tanten und Onkeln etc. Galt es doch, wieder mit der heißbegehrten Arbeitsbühne den Weihnachtsschmuck möglichst hoch am Tannenbaum aufzuhängen. Doch nicht nur der Baum wurde geschmückt, sondern auch der Bereich um die OpenAirBühne. Die WinOs haben erstmals eine Tannengirlande angebracht,

Foto: privat an der die Kinder ihre in der Schule und im Kindergarten bemalten Holzsterne aufhängen durften. Diese wurden vorher liebevoll von den WinOs und deren Unterstützer in den verschiedensten Größen ausgesägt und jeder kleine Künstler hatte sichtlich Spaß daran, den „Stern, der seinen Namen trägt“ aufzuhängen. Da sol-

che Dekorationsarbeiten bekanntlich auch hungrig und durstig machen, hat der neue Kerbejahrgang 89/99 frische Waffeln aufgetischt und bei den WinOs gab es Kinderpunsch, Glühwein und Bratwurst vom Grill. Bilder vom Baumschmücken sind auf der Facebook Seite „WinO-Wir in Ockenheim eV“ zu sehen.


Theo Schmidt Bauunternehmen

Mein Gartenjahr DEZ

EM

G M B H

55546 Pfaffen-Schwabenheim • Kreuznacher Str. 65 Tel.: 06701/961317 • www.bauschmidt.com

Preiswert • Kompetent • Seriös

BER

Garten- und Landschaftsbau Gartengestaltung Abbrucharbeiten Pflasterarbeiten aller Art

Haus & Garten

Mahir Gül · Saarlandstraße 365 · 55411 Bingen Tel. 06721-698966 · Mobil 0163-1844428 guelhausundgarten@hotmail.com

Gut verpackt

ärten g r e t Win ter Fens n Türe isen Mark üh

Wir f

Kübelpflanzen richtig überwintern Um frostempfindliche Kübelpflanzen in der kalten Jahreszeit zu schützen, stellt man sie am besten in ein Winterquartier, das weder zu kalt noch zu warm ist: in einen kühlen und trockenen Kellerraum, Wintergarten, in ein Gewächshaus, Treppenhaus oder in die Garage. Wenn sie hier kaum Tageslicht bekommen, ist das nicht schlimm, da den Gehölzen eine geringe Lichtenergie während der winterlichen Ruhephase nicht schadet. Ab dem beginnenden Frühling können sie dann langsam wieder an einen Standort im Freien gewöhnt werden. Übrigens bieten manche Baumschulen ihren Kunden auch die Überwinterung ihrer Kübelpflanze als Service an. Viele Kübel-

s:

ie au

ür S ren f

pflanzen können jedoch auch draußen überwintern. Sie überstehen Temperaturen um den Gefrierpunkt ohne Probleme, solange man sie an eine schattenspendende Hauswand oder unter ein Dach stellt. In Baumschulen werden viele Bäume und Sträucher in sogenannten Containern, also in Pflanzgefäßen kultiviert. Indem die Baumschulgärtner sie dicht zusammenstellen, wird das Abdecken zum Schutz vor zu großen Temperaturunterschieden erleichtert. Die Methoden der Profis lassen sich auch im heimischen Garten umsetzen. Der Fachhandel bietet zudem ein breites Sortiment an Winterschutzvlies und anderen Materialien, mit denen man

Töpfe und Pflanzen „verpacken“ kann. Die Wurzeln lassen sich zusätzlich mit Mulch, Tannenzweigen oder Kokosmatten schützen. Damit sollen die Pflanzen jedoch nicht warmgehalten werden, sondern vor starken Kälte-WärmeSchwankungen geschützt werden. An sonnigen Wintertagen können die Temperaturen im Vergleich zur Nacht jedoch so stark ansteigen, dass die Pflanzen zu früh angeregt werden, den Stoffwechsel wieder anzukurbeln. Folgt dann eine Nacht mit Minusgraden, kann es zu Frostschäden kommen. Bevor man den Winterschutz anbringt, sollte man kranke und beschädigte Pflanzenteile entfernen, um Schädlingsbefall vorzubeugen.

metallbau lehr Carl-Zeiss-Straße 19 · 55129 MZ-Hechtsheim www.metallbau-lehr.de

Containerdienst B&S GmbH

s

auch samstag

Lieferung von: Abholung von: • Schotter • Sand • Bauschutt • Erdaushub • Grünabfällen • Holz, u.v.m. • Splitt • Kies, u.v.m.

Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Entkernungen und Abrisse

Tel. 06 71 - 7 20 51 info@containerdienst-bad-kreuznach.de

Tipp: Lavendel richtig überwintern besitzern leicht, denn es ist auf das hiesige Klima abgestimmt. Auf Attraktivität und Vielfalt muss man dabei nicht verzichten: es gibt weiße, blaue, violette und sogar rosafarbene Sorten. Bei diesen Lavendeln können Gartenbesitzer sicher sein, dass sie den Minusgraden der Wintermonate standhalten und im nächsten Jahr so schön blühen, wie im ersten. Bis dahin bleibt zumindest der Duftgenuss erhalten: Wenn man mit den Händen

über die Blätter streicht, werden auch jetzt noch die ätherischen Öle frei. Lediglich Lavendel, der in Töpfen kultiviert wird, braucht ein wenig Winterschutz. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann ihn an einem unbeheizten, hellen, aber frostfreien Ort überwintern - zum Beispiel in Kellerräumen, in einem kühlen Treppenhaus oder in einer Garage. In der Regel reicht es jedoch, die Kübelpflanzen mit einer Styropor- oder Holzunterlage zu schützen, damit das Gefäß am Boden isoliert ist. Zusätzlich ist eine Ummantelung mit einer Strohmatte oder anderen Winterschutzmaterialien sinnvoll. Bei Topfpflanzen ist es generell wichtig, von Zeit zu Zeit zu gießen, damit die Pflanzen nicht austrocknen. grünes-presseportal.de

Ein Zaun der Zukunft - ein Gartenbauer der Zukunft! REGENSTEIN Garten– und Landschaftsbau Undenheim Für SelbermacherInnen. Der Zaun der

Zukunft jetzt auch zur Selbstmontage!

Motiv ‚Flecht‘

Im Sommer ist Lavendel ein Genuss für alle Sinne. Kein Wunder, dass das duftende, aromatische Blütengewächs, botanisch ein Halbstrauch, zu den beliebtesten Gartenpflanzen gehört. Manche Sorten, vor allem die Schopflavendel, sind allerdings nicht robust genug, um Winterfröste unbeschadet zu überstehen. Wer Lavendel mehrere Jahre hintereinander im eigenen Garten genießen möchte, sollte daher schon beim Kauf auf dessen Winterhärte achten. Das deutsche Sortiment des englischen Downderry Lavendel macht es den Garten-

pro Zaunplatte Flecht1

24.99€

Voller Service. Alles inklusive. pro m2 schon ab:2

Motiv ‚Cottage‘

130.–€ INCL. MONTAGE INCL. FUNDAMENTE

REGENSTEIN: Allround-Dienstleister im Bereich Garten- und Landschaftsbau.

Pflanzarbeiten Schnittarbeiten Teichbau, Schwimmteich Erdaushub, Erdarbeiten Planung, Beratung vor Ort KOSTENFREIE Gartenanlagen BERATUNG VOR ORT!

1 Preis pro Zaunplatte Motiv ‚Flecht‘ in der Größe 0,4 x 2,0m inklusive MwSt. Preis anderer Motive abweichend. Ab Lager. 2 Preis für das Motiv Flecht bei Abnahme von mind. 20 m2, einer Aufbauhöhe von mindestens. 1,60m und normalen Bedingungen.

24h Ausstellung. Tag und Nacht. UNDENHEIM. Staatsrat-Schwamb-Str. 156 Tel.: (06737) 76 11 74 WWW.REGENSTEIN.INFO 55278 Undenheim

Fax: (06737) 76 05 59

GALABAU STEINDESIGN BETONZAUN ■


Neues aus der Geschäftswelt

Auszeichnung für den Standort Witte Stromberg bekommt Qualitätspreis von Ford

Der Standort in Stromberg.

Freuen sich über die Auszeichnung (v. li.): Martin Rothmann, Edward Brock, Tobias Gilles, Dr. Gerd Reuss und Christian Kaczmarczyk (Geschäftsführer Witte Automotive). Fotos: G. Gsell

Weihnachtsbäume selbst Schlagen im Weihnachtsbaumland Winkler/Keber Am 3. und 4. Adventswochenende zwischen Bockenau und Sponheim mit gemütlichem Weihnachtsmarkt täglich abSonnenhof dem 2. Advent. 3. auf dem beiAm Weierbach und 4. Adventswochenende auch auf dem Sonnenhof bei Weierbach.

Großer

Weihnachtsbaumverkauf mit Riesenauswahl auf unserem Verkauf täglich abHofgelände. 6.Dezember, von 9.00-18.00 Uhr

Verkauf täglich von 9.00-18.00 Uhr „Damit gehören Sie zu den besten Gerne können Sie auch Ihre Firmenweihnachtsfeier Gerne können Sie auch Ihre Firmenweihnachtsfeier Lieferanten weltweit“, betonte bei uns buchen! Sprechen Sie uns an! bei uns buchen! Sprechen Sie uns an! Gilles. „Hervorragende Qualität Winkler Forstprodukte Sonnenhof 99 | 55743 Idar-Oberstein Sonnenhof 99 · 55743 Idar-Oberstein und hohe Liefertreue“, bescheinigWINKLER Tel.: +49 6784 903 222 | Mobil: +49 171 579 3574 Fax: +49 6784 903 22306784 | Mail: sonnenhof101@web.de Tel. 903222 · Fax 06784 903223 te auch Brock den Mitarbeitern in NEU Stromberg. Er, wie auch Dr. Gerd Reuss, Vertriebs- und Entwicklungsleiter Witte Automotive, wiesen aber auch darauf hin, dass mit der Auszeichnung kein Schluss-, Am 3. und 4. Adventswochenende sondern ein Startpunkt für weitere mit gemütlichem Weihnachtsmarkt gute Produktions- und Entwick- auf dem Sonnenhof bei Weierbach lungsarbeit gegeben sei. Großer e

e

Forstprodukt

B 41

Na h

„Wir sind froh, dass wir im Krisenjahr 2009 unseren Standort erweitert haben und kontinuierlich wachsen“, so Martin Rothmann, Geschäftsführer in Stromberg. Auch im Bereich der Ausbildung wird viel getan, so können junge Menschen hier die Berufe Industriekaufmann, Maschinen- und Anlagenführer, Mechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik erlernen (Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2017 sind noch mög-

GeorgWeierbach

Globus

Weihnachtsbäume selbst Schlagen Weierbach

B 41

ahe

N

e

ss

tra

Industriegebiet am Kreuz

rS

he

ac

rb

eie W

in

Be

Obere Kirchstrasse

Stromberg (gg). Rund 200 Mitarbeiter hat die „Witte Stromberg GmbH“, die zur Witte Automotive Gruppe gehört, am Standort Simmerner Straße – für die Region ein nicht zu unterschätzender Arbeitgeber, der im vergangenen Jahr 37 Millionen Euro Umsatz machte. Hier ist seit 1999 das Kompetenzcenter für Scharniertechnologie und auf circa 10.000 qm Produktionsfläche werden Scharniere für Autos entwickelt und produziert.

NEU

lich). Etwa 40 Fahrzeugmodelle von namhaften Kunden wie beispielsweise Daimler, BMW, Audi, Porsche, Opel, Volvo und Ford sind mit Produkten aus Stromberg ausgestattet. Allein für Ford werden pro Jahr 1,3 Millionen Teile hergestellt – und zwar mit bester Qualität. So überreichten in der vergangenen Woche Tobias Gilles (Einkaufs-Qualitätsmanager) und Edward Brock (Technischer Einkaufsleiter) als hochrangige Vertreter von Ford den „Ford Q 1 Award“ an die Geschäftführung in Stromberg.

Weierbach

WINKLER

e

Forstprodukte

Nah

B 41

Nahbollenbach

el

B 41

Tunn

Oberstein

Flyer_K2.indd 1

30.11.2014 12:33:16

Mittelbollenbach

Weihnachtsbaumverkauf mit Riesenauswahl

TSG sagt Danke Neue Trainingsanzüge für die Erste Mannschaft

NEU

Verkauf täglich ab 6.Dezember, von 9.00-18.00 Uhr Gerne können Sie auch Ihre Firmenweihnachtsfeier bei uns buchen! Sprechen Sie uns an! Winkler Forstprodukte Sonnenhof 99 | 55743 Idar-Oberstein Tel.: +49 6784 903 222 | Mobil: +49 171 579 3574 Fax: +49 6784 903 223 | Mail: sonnenhof101@web.de

Weihnachtsbäu 19,95 € selbst Schlag WINKLER

e

e

B 41

Nah

Forstprodukt

GeorgWeierbach

Globus

Weierbach

he

Na

se

tras

rS

he

bac

er

ei W

n

Bei

Obere Kirchstrasse

B 41

Industriegebiet am Kreuz

Weierbach

WINKLER

Forstprodukte

he

Na

B 41

Nahbollenbach

el

B 41

Oberstein

Tunn

Flyer_K2.indd 1

30.11.2014 12:33:16

Mittelbollenbach

Verkauf täglich ab 09.12.2016

Am 3. und 4. Adventswoche mit gemütlichem Weihnach auf dem Sonnenhof bei We

Sprendlingen (red). Die Erste Mannschaft der TSG 1861 Sprendlingen ist ab sofort mit neuem Sponsor unterwegs. Vorstand der TSG sowie die Aktiven bedanken sich herzlich bei ihrem neuen Sponsor Stahlwerk Metalldesign GmbH aus Wallertheim, Inhaber Andreas und Andrea Braum, für die neuen Trainingsanzüge sowie die neuen Trikots. Foto: privat

An der Shell Station Gau-Algesheim und an der Shell Station in Bad Kreuznach. Sonntags geschlossen.


Weihnachtsbäume Weihnachtsbaum Verkauf 3. undWeihnachtsbaumverkauf 4. Advent 3. und 4. Advent und Fr., Sa. und So. 10 - 17 Uhr 23. Dezember und 23. Dezember von 10 - 17 Uhr von 10 - 17 Uhrfinden uns in der Nähe vom Sie Sie finden uns in der NäheBüdesheimer vom Büdesheimer TH (FH) Kreisel, B9 in den Weinbergen. FH Kreisel, Richtung B9Richtung in den Weinbergen. Fr., Sa. und So. 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Weihnachtsbaum Verkauf 3. und 4. Advent Fr., Sa. und So. 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

und

23. Dezember von 10 - 17 Uhr Sie finden uns in der Nähe vom Büdesheimer FH Kreisel, Richtung B9 in den Weinbergen.

Weihnachtsbaumaktion

nur am 3. und 4. Adventwochenende Samstags und Sonntags von 09:00-17:00 Uhr Frischegarantie – kostenl. Glühwein – Überraschungen für die Kinder – Günstige Erzeugerpreise! Sie finden uns in der Nähe des Kutscherecks, Schwarzgewann, die Kultur wird von den Straßen Büdesheim-Dromersheim/ Ockenheim ausgeschildert.

Und den Weihnachtsbraten aus eigenem Jagdrevier bekommen Sie bei uns auch! Fam. Schwantzer, Tel. 0171-77 12 718


36 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Welterbe

REGION

KW 49 | 7. Dezember 2016

Weihnachtsmärkte luden ein

Termine VG Gau-Algesheim

Lebkuchen, Glühwein, Punsch und Glockenklang

„Weiße Fräck“

Führungen

Kartenvorverkauf

Oberdiebach. Welterbe-Gästeführer Horst Maurer wandert am Samstag, 10. Dezember, um 14 Uhr zu den ehemaligen Rebflächen „Am Bischofshub“. Das besondere an diesem Fleckchen Erde ist, dass es von einer besonderen Ponyrasse in einer halboffenen Weidelandschaft beweidet wird. An einer anderen Stelle in der Gemarkung sorgen afrikanische Buren-Ziegen dafür, dass die Landschaft nicht immer weiter verbuscht. Treffpunkt ist am Mauritius-Brunnen in Oberdiebach. Die Kosten betragen 5 Euro. Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Ockenheim. Am Samstag, 10. Dezember, startet der Kartenvorverkauf zu den Sitzungen der Weiße Fräck in der Kampagne 2017. Die Sitzungen finden am Samstag, 11. Februar, und am Samstag, 18. Februar, Beginn jeweils 19.11 Uhr, statt. Der Elferrat und die Aktiven der Weiße Fräck heißen dann im „Winterwunderland“ herzlich willkommen. Die Karten zu den beiden Sitzungen sind am kommenden Samstag von 9 bis 11 Uhr in der Gaststätte der Turnhalle erhältlich. Der Kartenpreis liegt unverändert bei 9 Euro. Restkarten gibt es am Sonntag, 11. Dezember, am Stand der WFO auf dem Weihnachtsmarkt im Weingut Jäger sowie ab Montag, 12. Dezember, in der Bäckerei Roos, Bahnhofstraße.

Bacharach. Außerdem bietet Maurer unter dem Titel „Bacharach, Mondschein & Romantik“ am Mittwoch, 14. Dezember, 20 Uhr, eine Stadtführung im Mondschein (ohne Gewähr) durch die historische Altstadt mit Aufstieg zum Stadtmauer-Postenturm an. Kosten: 10 Euro, inklusive ein Glühwein. Treffpunkt: Rheinpromenade „An den drei Poeten“. Dauer circa eineinhalb Stunden. Weitere Infos: Tel. 06743-2355 oder 0157-88 33 98 82, E-Mail info@rhein-kultour. de. Foto: privat

MGV 1866

Weihnachtsfeier Ockenheim. Der MGV 1866 lädt alle Mitglieder, besonders die Sängerinnen und ehemaligen Sänger, zur traditionellen Weihnachtsfeier für Dienstag, 13. Dezember, 18 Uhr, in den großen Saal des Gemeindehauses ein. Am Dienstag, 10. Januar, findet ab 19 Uhr die Generalversammlung des MGV 1866 im großen Saal des Gemeindehauses statt. VG Sprendlingen-Gensingen

Kleiderkammer

Öffnungszeiten Gensingen. Die Kleiderkammer in der Bahnhofstraße 1 (im Hof der alten Metzgerei Wendel) ist am Donnerstag, 8. Dezember, 16 bis 18 Uhr, geöffnet. Bitte Berechtigungsschein mitbringen. Die Annahme von Spenden erfolgt nach telefonischer Absprache unter 015253691268.

FC Teutonia

Baumverkauf Weiler. Der FC Teutonia 08 lädt zum traditionellen Weihnachtsbaumverkauf an der Hauptstraße – Ausstellung Zaun Zar, ein. Eine große Auswahl an Tannenbäumen frisch aus dem Soonwald (Fichte, Blautanne, Nordmann und Nobilis) gibt es am Freitag, 9. Dezember, 17 bis 20 Uhr, an den Samstagen 10./17. und am Sonntag, 18. Dezember, jeweils von 9 bis 16 Uhr. Am 10. Dezember werden die Bäume auch nach Weiler, Bingerbrück und Waldalgesheim geliefert. VG Gau-Algesheim

Jagdgenossenschaft

Versammlung Ockenheim. Am heutigen Mittwoch, 7. Dezember, 19 Uhr, findet in der Winzerhalle, eine außerordentliche Mitgliedersammlung der Jagdgenossenschaft statt.

VSV Grolsheim

Wandertermine Stromberg/Weiler/Ober-Hilbersheim (red). Auch das zweite Adventswochenende stand ganz im Zeichen der verschiedenen Weihnachtsmärkte, die mit ihren vielfältigen Angeboten Besucher von nah und fern anlockten. Fotos: I. Grabowski und E. Daudistel

Grolsheim. Die Wanderer des VSV nehmen im Dezember an folgenden Veranstaltungen teil: 11.: Bockenau; 18.: Busfahrt nach Kleinwallstadt, Abfahrt Grolsheim 8 Uhr, Ingelheim 8.20 Uhr; 28.: Allendorf.

Landesstraße voll gesperrt Rodungsarbeiten zwischen Rheinböllen und Bacharach dauern bis Freitag Bacharach/Rheinböllen (red). Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass bis voraussichtlich Freitag, 9. Dezember, die L 224 zwischen Rheinböllen und Bacharach voll gesperrt werden muss. Grund

hierfür sind Gehölzrodungsarbeiten, die zur Erhaltung der Verkehrssicherheit durchgeführt werden müssen. Sobald die Strecke wieder frei ist, wird der LBM informieren. Die Umleitungsstrecke verläuft über Erbach,

Perscheid, Wiebelsheim und Engelhöll nach Oberwesel und umgekehrt. Da sich Behinderungen im Verkehrsablauf nicht vermeiden lassen, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme gebeten.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 37

Gesundheit und Hilfe für alle Generationen Das Immunsystem stärken Zink kann dem Körper helfen, Erkältungen vorzubeugen Wenn in der nasskalten Jahreszeit wieder die Erkältungsviren umgehen, benötigt der Körper zur Abwehr ein starkes Immunsystem. Dabei spielen Vitalstoffe eine große Rolle - und ein Mangel daran kann dafür verantwortlich sein, dass die Viren sich ungehindert ausbreiten können. Zink gehört zu den Stoffen, die der Erkältung etwas entgegenzusetzen haben: Es kann die Schleimhaut des Atemtraktes schützen und außerdem dafür sorgen, dass verschiedene Abwehrzellen des Körpers ihre Arbeit so verrichten, wie sie sollen. Stress kann für Mangel sorgen Deshalb sollte man seinen Körper ausreichend mit Zink versor-

gen. Über die tägliche Nahrung erhält er oft weniger davon, als er verbraucht. Das gilt vor allem für Menschen, die wenig bis gar kein Fleisch essen, weil in tierischen Lebensmitteln eine größere Menge an Zink enthalten ist als in pflanzlichen. Krankheiten und Stress können außerdem für ein Zinkdefizit sorgen, weil dann der Bedarf an dem Spurenelement steigt.

bekamen als diejenigen, die lediglich ein Placebo erhielten. Auch gab es keine Fieberanfälle bei den Teilnehmern, die Zink bekamen. Experten verzeichnen zudem, dass die Erkältungsdauer sich um einen ganzen Tag verkürzen kann, wenn innerhalb der ersten 24 Stunden nach einer Infektion Zink eingenommen wird. djd

Studie: Erkältungsdauer verkürzt sich Eine Studie in den Vereinigten Staaten mit gesunden älteren Menschen ergab, dass die Teilnehmer, die regelmäßig mit Zink versorgt wurden, während eines Jahres deutlich weniger Infekte

Heilpraktikerin für kinder und erwacHsene

praxis für Bioresonanztherapie

carmen rodekurth Kreuznacher Str. 9 | 55457 Gensingen Telefon: (06727) 8432 | E-Mail: c.rodekurth@t-online.de termine nacH VereinBarung

"Testen Sie bei uns 3 Hörgeräte in einem. Das spart Ihnen Zeit, erhöht den Komfort und gibt Sicherheit."

„Sorgende Gemeinschaft“ Neue Broschüre „Zu Hause gut versorgt“ Gau-Algesheim (red). Die „Sorgende Gemeinschaft“ weist gern auf eine neue Publikation der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) hin. Die neue Broschüre „Zu Hause gut versorgt“ informiert über kostenlose und kostenpflichtige Hilfsangebote für ältere Menschen. „Die Broschüre soll ermutigen, sich Unterstützung zu holen, wenn es nötig ist. Man weiß heute, dass Pflegebedürftigkeit hinausgezögert werden kann, wenn man sich traut, rechtzeitig Hilfe und Unterstützung anzunehmen“, so der Vorsitzende der BAGSO und ehemalige Bundesminister Franz Müntefering. Der Ratgeber enthält zahlreiche Hinweise und

Tipps zu Angeboten rund um den Haushalt, Entlastungsangeboten für pflegende Angehörige, Hilfe bei Behördenangelegenheiten, Fahrdiensten, Hausnotruf, Wohnungsanpassungsmaßnahmen oder Umzugshilfen. Checklisten am Ende der Kapitel nennen die Punkte, auf die man bei der Auswahl eines Dienstleisters unbedingt achten sollte. Die Broschüre gibt es kostenlos beim Caritas-Altenzentrum Albertus-Stift, Projekt SoNAh, Eva-Maria Dörr, Schulstraße 20, 55435 Gau-Algesheim (Tel. 06725-93250 oder doerr@ albertus-stift.de). Weitere Infos unter www. sorgende-gemeinschaft.net


REGION

38 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Sprendlingen-Gensingen Weihnachtsmarkt

Nachgefragt bei Hans Günter Altenhofen Gründer der HGA-Stiftung für Heimatpflege und Naturschutz in Weiler

Fotoausstellung Zotzenheim. Auch in diesem Jahr wird es am Weihnachtsmarkt, Wochenende 10./11. Dezember, eine Ausstellung mit Fotos von Dagmar Delker geben. Unter dem Thema „damals, früher, heute...Zotzenheim und seine Leute“ hat Delker einige alte Aufnahmen zusammengetragen, die zeigen, wie sich die Zeiten (und Zotzenheim) geändert haben. Außerdem gibt es ein kleines Fotoquiz. Genau wie im letzten Jahr wird der Reinerlös aus dem Verkauf von Postkarten, Kalendern und Bildern dem Verein Interplast, Dr. Andre Borsche, gespendet.

DRK Gensingen

Seniorenmittag Gensingen. Am Samstag, 10. Dezember, 14 Uhr, veranstaltet das DRK-Team mit Unterstützung der Ortsgemeinde seinen traditionellen Weihnachts- Seniorennachmittag in der Goldberghalle. Hierzu sind alle Gensinger Senioren, besonders auch die Neubürger, herzlich eingeladen. Für Gehbehinderte wird ein Fahrdienst eingerichtet. Anmeldung hierfür am 10. Dezember ab 10 Uhr unter Tel. 0171-2454588. Wer zum Seniorennachmittag einen Kuchen spenden möchte, meldet dies bitte bei der Familie Kreuzner, Tel. 06727-8529, an und bringt den Kuchen am Veranstaltungstag bis 13 Uhr in die Goldberghalle. VG Stromberg

AWO

Weihnachtskaffee Stromberg. Am Samstag, 10. Dezember, 15 Uhr, findet der AWOWeihnachtskaffee in der DeutscherMichel-Halle statt. Ein kostenloser Fahrdienst wird eingerichtet: 14.30 Uhr vom Gerbereiplatz. Alle Senioren und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen.

Kirchenchor

Offene Tür Dörrebach. Am heutigen Mittwoch, 7. Dezember, wird die evangelische Kirche um 19.15 Uhr zur Offenen Tür im Advent geöffnet. Gastgeber ist der Kirchenchor Jubilate, der einige moderne Adventslieder unter der Leitung von Kirchenmusiker Michael Hombach zu Gehör bringen wird. Auch zusammen mit den Gästen wird der Chor viele schöne Lieder singen. Die Chormitglieder bringen ebenfalls beschauliche und amüsante Geschichten zu Gehör und bieten selbstgebackene Plätzchen, Glühwein und alkoholfreien Punsch an.

KW 49 | 7. Dezember 2016

Weiler (sh). Für regionalpolitisch und heimatkundlich Interessierte der Region Bingen ist Hans Günter Altenhofen eine bekannte Größe. Er engagierte sich schon lange vor seiner Amtszeit als Ortsbürgermeister von Weiler (1984 – 1999) für den Bau der Rhein-Nahe-Halle in seiner Heimatgemeinde, war in vielen Ortsvereinen, auf regionalpolitischer Ebene im VGRat Rhein Nahe und im Kreistag Mainz Bingen aktiv. Daneben war er 1983 die treibende Kraft bei der Gründung der „Weilerer Heimatnachrichten“, einer Zeitschrift der Heimatfreunde Weiler, die seitdem ein bis zwei Mal im Jahr erscheint. Zudem gründete er 2000 die HGA-Stiftung für Heimatpflege und Naturschutz in Weiler. Für sein Engagement wurde Altenhofen vielfältig gewürdigt, beispielsweise mit dem ältesten Siegel der Stadt Bingen in Silber, dem Wappenschild seiner Heimatgemeinde Weiler, dem Bundesverdienstkreuz am Bande und der Freiherrvom-Stein-Plakette des Landes. Anlässlich seines 85. Geburtstags vor wenigen Wochen unterhielt sich der „Weilerer mit Leib und Seele“ mit der Neuen Binger Zeitung über sein Engagement.  Foto: privat

Wie kamen Sie zur Gründung der HGA-Stiftung? Ich habe im Jahr 2000 mit meinen drei Kindern darüber gesprochen, dass ich mit einem Teil des Familienvermögens, unter anderem dem Erbe meiner Mutter, eine gemeinnützige Stiftung gründen möchte. Meine Kinder befürworteten dies, denn die Aufgaben der HGA-Stiftung sind mir und ihnen eine Herzensangelegenheit und sehr wichtig. Das Sach- und Geldvermögen beträgt zur Zeit rund 350.000 Euro.

dern zusammen, denn die Stiftung wurde von der Familie gegründet und wird von ihr getragen. Es gibt ein Kuratorium, das den Vorstand berät.

Welche Aufgaben hat die Stiftung? Die Stiftung hat zwei zentrale Aufgaben. Zum einen ist es die Heimatpflege in Weiler. Dazu zählt die Förderung von Forschungsarbeiten für die Dokumentation der Heimatgeschichte, die Förderung der Dorfgestaltung und der Erhalt und die Pflege von Kulturund Naturdenkmälern. Die zweite zentrale Aufgabe ist der Naturschutz, auch von heimatlichen Kulturlandschaften. Hierzu zählt der Erwerb, die Anpachtung, die Pflege und Bewirtschaftung von land- und auch forstwirtschaftlich genutzten und ungenutzten Flächen sowie Gewässern und Teichen. Gerade das Projekt der Weilerer Streuobstinitiative ist überörtlich gewürdigt worden. Wir wollen nicht nur den Altbestand sanieren, sondern auch Neupflanzungen vornehmen. Das ist ein Werk, das mich lange überleben wird und eine Daueraufgabe ist.

Auf was sind Sie besonders stolz, wenn Sie auf Ihr berufliches und privates Wirken zurückblicken? Ich habe mich sehr über die Auszeichnungen gefreut, die eine Bestätigung meines Wirkens waren und sind.

Wie ist die Stiftung organisiert? Der Vorstand setzt sich ausschließlich aus Familienmitglie-

Ihre Stiftung war auch beim 150-jährigen Jubiläum der Kirche von Weiler involviert? Wir haben gemeinsam mit der Kirchengemeinde das Jubiläumsbuchs herausgegeben. Dafür haben wir unser Archiv zur Verfügung gestellt und uns an den Druckkosten beteiligt.

Was bereuen Sie rückblickend? Ich habe bereut, dass ich 1999 nicht noch mal als Ortsbürgermeister kandidierte. Damals hatten mich viele Freunde dazu sehr bedrängt, doch ich wollte nach 15 Jahren nicht mehr antreten. Was steht in Zukunft an? Wenn mich die Gesundheit nicht verlässt, und im Augenblick geht es mir noch gut, dann möchte ich 2021 meinen 90. Geburtstag in der Rhein-Nahe-Halle feiern, so wie meinen 50. Geburtstag. 2023 wird die Gemeinde Weiler ihre erste urkundliche Erwähnung vor 1200 Jahren feiern. Dafür steht eine zusammengefasst Dokumentation aus allen bisherigen Arbeiten und Forschungen an, an der ich schon lange arbeite.

Alle Jahre wieder Kinder schmückten Weihnachtsbaum in Trechtingshausen Trechtingshausen (red). Pünktlich einen Tag vor dem ersten Advent haben die Kinder der Kindertagesstätte „Schatzkiste“ den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz mit ihren selbstgebastelten Weihnachtspäckchen geschmückt. Nachdem Ortsbürgermeister Herbert Palmes an jedes Kind den obligatorischen Adventskalender verteilt hatte, trugen die Kinder unter der Regie der neuen Leiterin, Ellen Kaltwasser, noch zwei eigens für diesen Anlass eingeübte Liedchen vor. Die Ortsgemeinde freut sich, dass der Weihnachtsbaum das Ortsbild in den nächsten Wochen wieder ansprechend verschönern und der Heiligabendveranstaltung des Musikvereins „Rheinstein“, die gegen 17 Uhr beginnt, einen würdigen Rahmen verleihen wird.  Foto: OG

Termine VG Stromberg MGV 1905 e.V.

Jahresabschlussfeier Waldlaubersheim. Die Jahresabschlussfeier des Männergesangvereins findet am Samstag, 10. Dezember, in der Domberghalle statt. Beginn: 19 Uhr. Alle aktiven und passiven Mitglieder sind mit ihren Partnern herzlichst eingeladen. Region

Elternkreis-Treffen

Suchthilfe Ingelheim. Initiiert durch die Sucht- und Jugendberatungsstelle gibt es das Angebot eines Elternkreises in Form einer Selbsthilfegruppe. Angehörige von Jugendlichen, die illegale Drogen konsumieren, erhalten die Möglichkeit, sich auszutauschen, Zuspruch von anderen zu erfahren und wichtige Tipps zu bekommen. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 13. Dezember, 19 bis 21 Uhr, im Café DIA, Georg-RückertStraße 24, statt. Weitere Infos unter www.sucht-undjugendberatung.de und Tel. 06132-6220020.

Kreis-Fassenacht

Karten sichern Ingelheim/Bingen. Wie erwartet, ist auch in diesem Jahr der Ansturm auf die Karten für die KreisFassenachts-Sitzung wieder enorm. Wer noch Karten für die Veranstaltung am Sonntag, 22. Januar, 17.11 Uhr, im Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen ergattern will, muss sich jetzt beeilen. Die Eintrittskarten kosten 17,50 Euro. Für Gäste der Sitzung, die eine längere Anreise haben, bietet der Rhein-NaheNahverkehrsverbund (RNN) einen Bustransfer an. Erwerben können die Narrhallesen die Eintrittskarten im Kulturbüro der Kreisverwaltung Mainz-Bingen. Auskünfte zu Kartenverkauf und Bustransfer erteilt der Kulturbeauftragte Michael Roth telefonisch unter 06132-787-1011 oder per E-Mail unter kultur@mainz-bingen.de.

Pauluskirche

Gospelkonzert Bad Kreuznach. Am Montag, 26. Dezember, 19.30 Uhr, findet in der Paulskirche das „The Best of Black Gospel“- Weihnachtskonzert statt. Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis von 27 Euro gibt es im Haus des Gastes, Tel. 0671-8360050, im Globus Ticket Center, Tel. 06727952333 sowie in allen weiteren CTS-Eventim- und Ticket RegionalVorverkaufsstellen.


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 39

IN SCHWEREN STUNDEN

Überraschungen bei Bestattungskosten vermeiden Aeternitas verschafft den notwendigen Überblick Eine Bestattung kostet viel Geld. Die meisten Menschen kennen jedoch nicht die Vielzahl einzelner Posten und die entsprechenden Preise. Transparenz schaffen unabhängige Preisübersichten und Kostenrechner - am besten schon im Vorfeld einer Bestattung. Wie viel kostet eine Bestattung in Deutschland? Eine Spanne von 2.000 bis 13.000 Euro Gesamtkosten stellt den üblichen Rahmen dar. Im Schnitt können die Kunden mit 6.000 bis 7.000 Euro rechnen, inklusive Grabmal und Anlage einer Grabstelle - ohne die Grabgestaltung mit ungefähr 4.500 Euro. Zu berücksichtigen sind allerdings regionale Unterschiede bei Preisen und Gebühren sowie die jeweiligen Wünsche und damit der spezifische Leistungsumfang. Auch bestehen zwischen einzelnen Anbietern große Preisunterschiede. Ein extremes Beispiel sind Billigangebote, sogenannte Discountbestattungen, für zum Teil unter 1.000 Euro. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da häufig nicht alle Leistungen im Preis enthalten sind. Nach oben ist die Preisskala je nach Wünschen und Aufwand offen. In den genannten Werten noch nicht enthalten sind mögliche Kosten für die spätere Grabpflege. Angesichts der beschriebenen Bandbreite verlieren Hinterbliebene beim The-

ma Bestattungskosten schnell die Übersicht. Erst beim Eintreffen der Rechnungen werden vielen Betroffenen die Vielzahl einzelner Posten und die entsprechenden Kosten bewusst. Grundlegend sind Bestatterleistungen wie das Abholen, Versorgen und Einsargen des Verstorbenen sowie der vorgeschriebene Sarg. Darüber hinaus müssen je nach Auftragsumfang zum Beispiel auch das Erledigen der Formalitäten, die Gestaltung der Trauerfeier und Trauerkarten bezahlt werden. Dazu kommen eventuell weitere Leistungen des Bestatters wie zum Beispiel eine Urne oder die Überführung des Verstorbenen zu einem Krematorium. Unausweichlich sind bei jedem Todesfall Gebühren für den Totenschein und meist auch für Sterbeurkunden. Weitere Kosten entstehen zum Beispiel für eine Einäscherung im Krematorium, Blumenschmuck und Trauerkränze, einen Trauerredner, eine Traueranzeige oder die Bewirtung der Trauergesellschaft. Dazu kommen die Kosten für die Grabstelle. Je nach Grabart können dabei allein an Friedhofsgebühren einige tausend Euro fällig werden. Eventuell müssen auch der Friedhofsgärtner für die Grabanlage und der Steinmetz für das Grabmal bezahlt werden. Weitere Ausgaben fallen womög-

lich für die Grabpflege an, mitunter für 20 Jahre oder mehr. Aeternitas, die Verbraucherinitiative Bestattungskultur, empfiehlt, sich möglichst frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dazu stellt der Verein online das nötige Wissen über Bestattungskosten bereit. Aeternitas hat auf seiner Webseite die Listen mit Preisübersichten für Bestatter, Steinmetze und Friedhofsgärtner aktualisiert. Angepasst wurden auch die entsprechenden Online-Kostenrechner, mit denen sich jeder die voraussichtlichen Kosten für seine speziellen Wünsche anzeigen lassen kann. Darüber hinaus bietet eine Onlinedatenbank Auskünfte zu den Friedhofsgebühren von ungefähr 1.000 Städten. www.aeternitas.de

Bestattungsinstitut Rudolf Finkenbrink Sarglager •Erdbestattung Sarglager • Erledigung aller Formalitäten Erledigung aller Formalitäten •Urnenbestattung Erdbestattungen • Überführungen Überführungen •Waldbestattung Feuerbestattungen • Ausschmücken der Ausschmücken der Friedhofskapelle •Seebestattung Seebestattungen Friedhofskapelle Ringstraße 57 · 55425 Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) (01 71 / 3 13 96 90) Ringstraße 57 · 55425 Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) www.bestattungsinstitut-finkenbrink.de

© iStockphoto.com, ius2007

Helfer

FLORISTIK • GRABPFLEGE GARTENBAU

Individuelle Beratung im Trauerfall Bestattungen jeder Art Bestattungsvorsorge

Waldstr. 32 - 34 • 55411 Bingen Telefon (0 67 21) 14 14 5 www.blumen-maessen.de

Waldstr. 32 - 34 • 55411 Bingen Telefon (0 67 21) 987 62 82 www.bestattungen-maessen.de

MARLIES WENDEL Bestattungen B E G L E I T E N • B E S TAT T E N • T R Ö S T E N

Bestattungen aller Art Erledigung aller Formalitäten Gestaltung der Traueranzeige Trauerdruck Gestaltung der Trauerfeier Bestattungsvorsorge Bestattungsnachsorge Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause

Büro und Verzähl`sches Cafè, Hindenburgplatz 10a Ockenheim, Telefon: 06725 95533, Mobil: 0171 6037161, info@bestattung-wendel.de

70.000 Euro kommen aus Bingen Energetix beim Spendenmarathon aktiv / Geld kommt der Stiftung „RTL - Wir helfen Kindern“ zugute Bingen (red). Soziale Verantwortung und Weltrekordjagd – wie passt das zusammen? Das Binger Direktvertriebsunternehmen Energetix entwirft und vertreibt nicht nur hochwertigen Designschmuck mit integrierten Magneten, sondern beschert seinen Geschäftspartnern auch immer wieder außergewöhnliche Momente. Vor wenigen Tagen beispielsweise konnte eine Gruppe von Geschäftspartnern an der 24h-Bike-Challenge des RTLSpendenmarathons teilnehmen und sogar einen Weltrekord aufstellen. Joey Kelly radelte geTanzjuror Joachim Llambi, Jessica Schlick (Energetix) und Wolfram Kons meinsam mit dem Energetix-Team (RTL) bei der Scheckübergabe. Foto: RTL/Guido Engels und 25 weiteren Firmen 24 Stun-

den lang auf Spinning-Bikes und erzeugte auf diese Weise Strom, dessen Verkauf der Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern“ zugute kam. Das brachte ihnen den Weltrekord für „die größte beim statischen Radfahren in 24 Stunden mit Muskelkraft erzeugte Strommenge! Energetix verbindet schon seit vielen Jahren das Engagement seiner Geschäftspartner mit der Idee, „Danke“ zu sagen und Menschen in Not zu helfen. Zum Beispiel beim Gutenberg Marathon in Mainz, wo Energetix jedes Jahr zusammen mit Joey Kelly eine der größten Läufergruppen stellt und pro gelaufenem Kilometer zwei Euro an die

Hugo Tempelman Stiftung spendet. Das international erfolgreiche Direktvertriebsunternehmen vereint hier drei seiner wichtigen Eckpfeiler: Gesundheit, Erfolg und Dankbarkeit. In diesem Jahr konnte Jessica Schlick, Mitglied der Geschäftsleitung, 70.000 Euro an Wolfram Kons und somit die Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern“ überreichen. Roland Förster, Inhaber und Geschäftsführer, freute sich, somit nun bereits zum zweiten Mal als einer der Hauptsponsoren der 24h-Bike-Challenge einen entscheidenden Beitrag zu den Projekten der Stiftung geleistet zu haben.


REGION

40 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Tierbestand melden

Ein Grund zum Feiern

Stichtag für ist der 1. Januar

Waldalgesheimer Kulturwerkstatt besteht seit fünf Jahren

Mainz-Bingen (red). Nach Paragraph 26 der Viehverkehrsverordnung müssen Schweine-, Schafund Ziegenhalter ihren Tierbestand jährlich zum Stichtag 1. Januar beim Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz melden. Dies erfolgt entweder online oder mit den Meldekarten, die den Tierhaltern durch den Landeskontrollverband zugeschickt werden. Den Meldekarten liegen wichtige Informationen für die korrekte Meldung bei, die beachtet werden müssen. Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass eine sogenannte Nullmeldung (Zahl der im Bestand befindlichen beitragspflichtigen Tiere gleich null) nicht mit einer Aufgabe oder Abmeldung des Betriebes und mit Verzicht auf weitere Tierhaltung gleichzusetzen ist. Nullmeldung bedeutet, dass zwar zum Stichtag keine Tiere im Bestand gehalten werden, aber beabsichtigt ist, im laufenden Jahr wieder Tiere einzustellen. Der Betrieb bleibt damit im jährlichen Meldesystem und unterliegt weiterhin der Meldepflicht. Wird oder wurde die Tierhaltung

Waldalgesheim (gg). Bereits seit fünf Jahren gibt es die „Kulturwerkstatt“, die kleine und große Menschen für die verschiedenen Bereiche der Kunst begeistern möchte. In unterschiedlichen Kursen, Workshops und Ferienprogrammen wie zum Beispiel in den Bereichen Zirkus, Hip Hop, Ballett, Theater oder Comic können sich die Teilnehmer gemeinsam mit den erfahrenen Kursleitern ausprobieren und Neues lernen. An-

hingegen komplett aufgegeben, muss dies dem Veterinäramt der Kreisverwaltung Mainz-Bingen schriftlich angezeigt werden, der Betrieb wird dann aus dem Meldesystem gelöscht.

Foto: shutterstock

Wichtig: Auch wenn Tierhalter keine Meldekarte bekommen sollten, sind sie trotzdem meldepflichtig und müssen sich mit dem Landeskontrollverband in Bad Kreuznach unter Tel. 0671-886020 direkt in Verbindung setzen. Für Rückfragen steht die Kreisverwaltung unter der Tel. 06131-69333-4102 oder per E-Mail an abt41@ mainz-bingen.de gerne zur Verfügung.

Zuschuss in Höhe von 723.800 Euro Land fördert Neubau von Hochbehälter zur Wasserversorgung

Foto: shutterstock Sprendlingen (red). Die Hochbehälter Sprendlingen „alt“ und „neu“ aus den Jahren 1913 und 1963 weisen zum Teil massive Bauschäden auf und entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik. Beide dienen mit einem Gesamtvolumen von 800 m³ der Speicherung des von den Stadtwerken Bad Kreuznach bezogenen Trinkwassers für die Ortsgemeinden Sprendlingen, Wolfsheim und St. Johann. Umfangreiche Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, einen neuen Hochbehälter an gleicher Stelle mit einem Volumen von 1200 m³ zu bauen sowie die beiden Hochbehälter „alt“ und „neu“ außer Betrieb zu nehmen.

Nachdem die Planung im Jahr 2014 abgeschlossen wurde, soll der Neubau noch in 2016 abgeschlossen sein. Das Land fördert die Maßnahme mit einem Darlehen in Höhe von 55 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, was einer Summe von 723.800 Euro entspricht. Dies teilte das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Michael Hüttner (SPD) aus Mainz mit. „Durch den neuen Hochbehälter wird eine Trinkwasserversorgung auf dem heutigen Stand der Technik gewährleistet“, betont Hüttner die Notwendigkeit der Maßnahme.

lässlich des fünften Geburtstages wurde nun mit einem „Danke-Fest“ und einem bunten Programm kräftig gefeiert. Für das kommende Jahr haben sich die „Kulturwerkstatt-Macher“ um Dr. Katja Schnipp einiges einfallen lassen, um das Angebot noch zu erweitern. Neben den laufenden Veranstaltungen, die wöchentlich stattfinden, gibt es in den Weihnachts-, Oster-, Sommer- und Herbstferien sowie am Mai-Feiertag wie-

der das Ferienprogramm: „Naturforscher und Entdecker“, „Naturbaumeister“ oder „Finde deine Stimme“ (mit Menna Mulugeta). Es wird eine kleine Konzertreihe geben, Nageldesign-Workshops und, und, und… „Die Kulturwerkstatt ist sehr gut angenommen worden. 2015 hatten wir 220 Anmeldungen“, freut sich Schnipp, die auch hofft, weitere Sponsoren für das Projekt zu bekommen.

Abend mit Erinnerungen GiV-Jahresausklang mit vielen Ehrungen

Die geehrten Mitglieder mit Präsident Clausfriedrich Hassemer (hi., re.).  Gau-Algesheim (red). Der starke Zuspruch beim letzten Treffen der Gesellschaft für internationale Verständigung (GiV) in 2016 spiegelte einmal mehr die Lebendigkeit des Vereins. Präsident Clausfriedrich Hassemer begrüßte insbesondere die Mitglieder, die bereits seit 25 Jahren das Vereinsleben unterstützen und mit gestalten. Alle hatten ihre Mitgliedschaft 1991 erklärt, dem Jahr, in dem mit großer Begeisterung die Benennung der Caprino-Veronese-Straße gefeiert wurde. Clausfriedrich Hassemer dankte den Mitgliedern Annemarie und Anton Baumann, Johanna Blaß, Grete-Lotte Hassemer, Heinz und Margot Hassemer, Marlies und Günter Ott, Rosemarie und Dr. Ottheinz Spohn, Christian und Ul-

rike Sarg für ihre langjährige Treue zum Verein. Beim Treffen verhindert waren: Rupertus Bischel, Kathrin Hassemer, Elke und Thomas Hattemer sowie Resel Meske. Im kurzen Austausch äußerten einige Geehrten die unterschiedlichen Beweggründe, weshalb sie dem Verein im Jahr 1991 beitraten. Passend zur Erinnerung an die Straßeneinweihung und an die italienische Partnerstadt nahm ein Video die Anwesenden mit auf eine Reise entlang der Ostseite des Gardasees von Malcesine bis Peschiera mit Zwischenstopp auf dem Monte Baldo. Damit wurden Erinnerungen an Besuche in den malerischen Innenstädten wach gerufen, die während Aufenthalten in Caprino von vielen GauAlgesheimern regelmäßig erkun-

Foto: F. Jouaux det werden. Im Anschluss skizzierte der Präsident rückblickend besondere Veranstaltungen und Begegnungen in 2016. Er erinnerte an das Sozialpraktikum einer Oberstufenschülerin in Saulieu, die informative Tagesexkursion zum UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte, die Mitgestaltung des Stadtjubiläums Festival 766 und die starke Gau-Algesheimer Vertretung beim 263. MonteBaldo-Fest. Diese und andere Angebote dienten vor allem dazu, das Engagement für Verständigung mit europäischen Nachbarn wach zu halten, unterstrich Clausfriedrich Hassemer. Die kommunalen Partnerschaften bieten eine wichtige Basis, den unverzichtbaren Dialog mit vielfältigen Initiativen 2017 weiter zu führen.

Nordumgehung unumgänglich SPD fordert ganzheitliches Verkehrskonzept für L 420 Gau-Algesheim (red). „Wir freuen uns ausdrücklich, dass nun, nachdem die SPD schon seit geraumer Zeit immer wieder darauf hingewiesen hat, auch die CDU die problematische Verkehrssituation auf der Rheinstraße/Ockenheimer Straße (L 420) erkannt zu haben scheint“, so Dr. Rolf Meier, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat. „Allerdings ist das Ansinnen der CDU zu kurz gesprungen. Noch größere Wartezeiten als bei der Ausfahrt vom Gewerbegebiet Santa Fe auf die L 420, die alte B 41, haben wir in der Rush Hour bei der Einmündung

Mainzer Straße und vor allem bei der Einmündung Langgasse. Umso mehr verwundert es, dass die CDU-Ratsmehrheit der fragwürdigen Verkehrsplanung rund um die geplante neue Tankstelle zugestimmt hat, die zur weiteren Verschärfung der Verkehrssituation beitragen wird. Diese Planung lehnt die SPD ab“, so Meier weiter. „Insgesamt muss eine Lösung gefunden werden, die kurzund mittelfristig zu einer Entzerrung der Verkehrssituation und zu einer Reduzierung der Belastung der Anwohner unter anderem mit Lärm führt. Hier sind von der SPD

schon in der Vergangenheit Vorschläge gemacht worden, insbesondere der Bau von Kreisverkehren an der Mainzer Straße und der Langgasse. Langfristig wird der Bau der Nordumgehung unumgänglich sein, für den sich die SPD ebenfalls schon seit vielen Jahren einsetzt. Die SPD will in den Haushaltsberatungen Mittel für eine Erarbeitung eines ganzheitlichen Verkehrskonzeptes bereitstellen. Hier würden wir uns freuen, zusammen mit den anderen Fraktionen und Parteien im Stadtrat dieses ganzheitliche Konzept voranzutreiben.“


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 41

• Hoch- und Stahlbetonbau • Altbausanierung u. Pflasterarbeiten • Um- und Anbau • schlüsselfertiges Bauen 55452 Rümmelsheim · Alter Hof 6 · Telefon (06721) 42855 · Fax 42723 · augustlamoth@t-online.de

grützner Gensingen

grützner Gensingen Terrassendächer Wintergärten Überdachungen Terrassendächer Markisen Wintergärten Überdachungen Tel: 0170/3104705 e-mail: n.schneider@gruetzner-gmbh.de Markisen

FENSTER - HAUS- & INNENTÜREN TERRASSENDÄCHER - WINTERGÄRTEN

IENST NOTD 613 S A L G -57 00 06131

FENSTER - HAUS- & INNENTÜREN TERRASSENDÄCHER - WINTERGÄRTEN

GmbH

Ihr Dienstleister für alle Glasbelange in Mainz, Alzey und Rheinhessen. Moderne Materialen, solide Verarbeitung und traditionelle Handwerkstechniken machen uns zu Ihrem zuverlässigen Partner in allen Fragen rund ums Glas.

GmbH

el:

n

el:

n

e

g

n

i

s

n

e

G

T

7

5

4

5

Schulstraße 1 · 5

e

g

n

i

s

n

e

G

T

7

5

4

5

GLAS SCHWARZ e.K. · Mombacher Str. 48 · 55122 Mainz Fon 06131 / 5700 613 · Fax: 06131 / 5700 633 · info@glas-schwarz.de

06727-95580 · Fax: 06727-95582

Schulstraße 1 · 5

Tel: 0170/3104705 e-mail: n.schneider@gruetzner-gmbh.de 06727-95580 · Fax: 06727-95582

Lichtblicke:

Wintergärten, Überdachungen Schimmelpilz, nasse Wände, feuchte Keller Lichtblicke: Markisen. beseitigen wir schnell, fachgerecht und dauerhaft! Wintergärten, Kostenlose Fachberatung mit Feuchtigkeitsmessungen Besuchen Sie unsere große Ausstellung Überdachungen SK Bautenschutz „am Kieselberg” neben Globus Markisen. Weyergasse 5 • 55576 Sprendlingen Fachbetrieb für

· Malen · Verputzen · Vollwärmeschutz

Tel.: 0 67 01 / 2 05 81 80 • Fax: 0 67 01 /Besuchen 2 05 81 Sie 81 unsere große Ausstellung E-Mail: SK-Bautenschutz@gmx.de „am Kieselberg” neben Globus Abdichtungen

Hochstraße 25 · 55425 Waldalgesheim Tel.: 06721/4803048 · Mobil: 0177/6943804 E-Mail: service@j-hertel.de · www.j-hertel.de

Montage, Handel und Vertrieb von Montage, Handel und Vertrieb von Fenster, Türen, Rollläden aller Art Fenstern, Türen, Art. Energieausweise für Rollläden Vermietungaller &Verkauf Verglasungen & Innenausbau Energieausweise für Vermietung &Verkauf. Markisen, Insektenschutz und vieles mehr Verglasungen & Innenausbau. Nahestraße 2a 55425 Waldalgesheim Tel. 06721/1596464 Filialen in: Münster-Sarmsheim (01738424554) Gensingen (01738424527) Markisen, Insektenschutz und vieles mehr. E-Mail: finkenbrink.tiryaki@gmx.de

www.schreinerei-finkenbrink.de

Nahestraße 2a · 55425 Waldalgesheim Tel. 06721/1596464 Filialen in: Münster-Sarmsheim (0173/8424554) Gensingen (0173/8424527) E-Mail: finkenbrink.tiryaki@gmx.de www.schreinerei-finkenbrink.de Haus I


42 | Neue Binger Zeitung

KW 49 | 7. Dezember 2016

Stellenanzeigen Stellenausschreibung Die Schloss-Ardeck Kindertagesstätte der Stadt Gau-Algesheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt bzw. ab 01.01.2017 und 01.03.2017 mehrere

Erzieher/innen oder pädagogische Mitarbeiter/innen.

u a h r c e s h d c a n n u z R u e r u r e a h K h c c a s hau n d c s z d n u u un e R r R r e K r h e nac Lokaljournalisten h z u c au e h a c Kr s n z (m/w)dsgesucht hau und u c R e r Kr acher Run reuznache Rundrs r znache K zn e h Kreu c a reu n K z u e r K u u a a h h schau c n c s z s d u d n d e n er Run r u u K R R r ch r e hau a c e n s h z au d h c u h n e c c a u r s a K n nacher R er Rund n z z u u e Kr u Kreuz Kreuznach schau Kre a d her h n c u s d R znac r n r e u h reu znache 1 pädagogische Fachkraft R c r a e n h z K reu c u K a u e a r undsch n z n K z u e u r e r er R K h c K a zn u au

Die Beschäftigungen erfolgen in Teilzeitmodellen mit 9,5, 19,5 und 29,5 Wochenstunden oder ggf. in Vollzeit. Die Stellen sind im Rahmen der Elternzeitvertretungen und der Erweiterung der Kindertagesstätte zunächst befristet. Eine anschließende Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Wir bieten u. a.: • ein teiloffenes Konzept • ein aufgeschlossenes kreatives Team • wechselnde teils gruppenübergreifende Tätigkeit • gruppenübergreifende Projektarbeit • ein herrliches naturnahes Außengelände • fortlaufende Entwicklung der Konzeption • Verankerung der Basisarbeit in der Konzeption • Teamfortbildungen mit professioneller Unterstützung

he

znac

Kreu

u

scha

nd r Ru

Wir erwarten u.a.: • abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder eine andere vergleichbare pädagogische Ausbildung • Freude an der Arbeit mit Kindern in unterschiedlichen Altersgruppen • die Fähigkeit, sich in ein bestehendes Team konstruktiv einzubringen • fachliche Kompetenz und Akzeptanz unserer bestehenden Konzeptionen • Hohes Maß an Bereitschaft zum zeitlich flexiblen Einsatz innerhalb des Dienstplanes (vor- und nachmittags) • Offenheit für Fragen und Bedürfnisse der Eltern und Kinder • eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst mit den zusätzlich abgeschlossenen Tarifverträgen. Wir haben ihr Interesse geweckt?.. Lust mit zu arbeiten?.. dann: Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungsnachweise, Arbeitszeugnisse, zusätzliche Qualifikationen) richten Sie bitte ab sofort an die Stadt Gau-Algesheim, z. Hd. Herrn Stadtbürgermeister Dieter Faust, Marktplatz 1, 55435 Gau-Algesheim.

he

znac

Wir sehen uns als individuelle Wegbegleiter unserer 155 Kinder und deren Familien.

Kreu

u

scha

nd r Ru

Die Kreuznacher Rundschau sucht zur Unterstützung in der Redaktion, im Besonderen für die Redaktion unserer Magazine, u eine/n freie/n Mitarbeiter/in. scha Menschen, die die Region lieben dnach Wir suchen n u rR und achesich gut auskennen. Nach Menschen, dieaneue n z u hu Ideen für Themen haben, die gerne mitdanderen Kre n sc u R Menschen in Kontakt kommen cherund sich für Geschichtenreinteressieren. uzna

K

Die Kreuznacher Rundschau legt Wert auf eine gute Qualität, deshalb sollten Sie sicher in Orthografie und Grammatik sein. Wünschenswert wäre zudem ein akademischer Abschluss. Bewerbungen bitte per Mail an: b.schier@kreuznacher-rundschau.de oder mit der Post an: Kreuznacher Rundschau · Hergel Verlags GmbH z. Hd. Bernadette Schier au Mannheimer dschStraße 82 · 55545 Bad Kreuznach

wir suchen für unsere dreigruppige kath. Kita St. Martin in Guldental zum 01.01.2017

n

r Ru

che uzna

Kre

w/m in Teilzeit (17 Std/Wo)

Die aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an: Kindertagesstätte St. Martin · Monika Barth Steinweg 9 · 55452 Guldental Telefon 06707/1475 Mail: kiga_st_martin@t-online.de

au

dsch

un er R h c a n

z

Kreu

ha c sch s Kreu d d n n u Ru rR r e e h h c nac zna z u u e e r K Kr

he

znac

u

scha

nd r Ru

s u d a n h u c u s R a d Für unseren Salon suchen wir r h n e her c c a u s h n d R znac Kreuz erfahrene motivierte n r u e R nach Kreu r Friseure (m/w) e hau c h s z d c u u cha u e in Teilzeit oder auf 450,-zn €a Basis. Run r r e K s u ha ach e d c n r s z n d u K u re un K R R r e r uznach Friseur e h c a Kre n z u Tel.: 06721 / 171 e r K 53 Bitte senden Sie Ihre Bewerbung:

Inh. Birgit Pfeifer Fruchtmarkt 10 55411 Bingen am Rhein

Unser Team benötigt ab sofort in den Gebieten Bad Kreuznach und Bingen Unterstützung:

Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 · Fax (06721) 91 92 -17 anzeigen@neue-binger-zeitung.de

Staplerfahrer m/w

Berufserfahrung erforderlich

Gültiger Staplerschein erforderlich

Berufskraftfahrer m/w

Maschinenbediener m/w

FS Kl. CE und Module erforderlich

Berufserfahrung wünschenswert

Wir freuen uns, Sie persönlich kennen zu lernen! AB Zeitpersonal GmbH Bosenheimer Str. 202 • 55543 Bad Kreuznach • Tel. 0671/796077-0 Fax 0671/796077-20 • badkreuznach@ab-zeitpersonal.de • www.ab-zeitpersonal.de

u

scha

nd r Ru

he

znac

Kreu

Kommissionierer m/w

Sie suchen Personal?

u

scha

nd r Ru

e nach

z Kreu

Kreu


7. Dezember 2016 | KW 49

Neue Binger Zeitung | 43

Schnäppchen

Immobilien Kaufe Wohnmobile und Wohnwagen Tel.: 03944 - 36160

www.wm-aw.de (Fa.) NEU! Kegelcenter Ockenheim Tel. 06725 99 88 118

Am Bahnhof 1 • Ockenheim www.kegelcenter-ockenheim.de

Fliesenleger/ Trockenbauer hat Termine frei! 0176 / 67366617

Achtung, Achtung! Suche Pelze aller Art, zahle gut und bar. Tel. 0178-9267196 Kaufangebote Doppelbett, 2mx2m, verstellbare Sprungrahmen, VHB 250€ Tel. 06721/9840300

Kaufgesuche Suche und kaufe Kameras jeder Art, Porzellan, Nähmaschinen, Schmuck u.v.m. Tel. 0178/9267196 Suche Textilien und Modeschmuck aller Art, (Herr Wagner) Tel. 0177/1669553 Suche Vorwerkstaubsauger jeder Art Tel. 0178/8161241

Stellenangebot Wer macht kleine Pflege in Bingen in den Mittags-/ Nachmittagsstunden oder tagsüber nach Vereinbarung Tel. 06721/16880

Private Kleinanzeige? Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0

Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch 6,50 € / 45 Min v. Studenten. Kl.4 -Abi 01579/2341985

Sonstiges Hallo A.F. aus Bingen/ Bingerbrück, danke dass Sie sich gemeldet haben. Für die Wiederbeschaffung meines Schmuckes (3 Ringe), sowie die Ausweise und Notizen aus meiner Geldbörse bezahle ich eine Belohnung Tel. 06721/16880 Suche Flohmarktart. aller Art – kostenlos – Geschirr, Elektro usw., bitte alles anbieten, komme abholen! Tel. 06743/9097137 Der nächste Sommer kommt bestimmt: 4 gr. Terrassensessel (Hochlehner) m. Armlehne in weiß, ohne Auflage aus Platzmangel gegen eine Spende für SOS-Kinderdörfer abzugeben Tel. 06704/2214 ab 17:00 Uhr

Unterricht

Angebote

Die Preissensation

Zu vermieten ab 01.01.17: Laden/ Bürofläche, Bgn.-Stadtmitte, ca. 50m², KM 400€+3MM KT, neu saniert. Tel. 0163/1601523 FeWo, Bgn. zentral gelegen f. Touristen u. Monteure geeignet, für 2-6 Pers. ab 25€/Person, Parkpl., Internet + SAT TV Tel. 06721/16880

Gesuche Bgn.-Büdesheim, suche Garage zu mieten ab sofort Tel. 0171/3005246 Älteres Ehepaar sucht 3 ZKBDusche, ca. 80m², Balkon in Bingen-Umgebung Tel. 06721/46213 Ruheliebende Frau mit Kind sucht 2 ½ -3 Zi.-Whg. od. kleines Häuschen bis KM 350€ im Raum Bingen und Umgebung Tel. 0176-49911644

Pluschke´s Preishammer

Nähe von Bingen steht dieses ZweiFamilienhaus Bj.um 1900 mit ca.150 qm Wohnfl. 2 Bäder mit WC, Dachloggia, Gasheizung 1992, Elektro von 2010. Teil renoviert, trotzdem renov. bedürftig. Eine Wohnung im EG kann bezogen werden. Das Haus ist geräumt und kann nach Renovierung bezogen werden. Kaufpreis nur 110.000,– €

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

Sprendlingen, zentrale Lage, NB, EG, 3 ZKB, ca. 70m², m. kompl. Granitböden, FB-Hzg., alle Zi. PC+TV-Anschl., frei ab 01.01.17, keine Haustiere, (3MM KT) Tel. 0171/8685228 Bgn.-Büdesheim, 1 Zi.-App. u. 2 Zi.-Whg. sowie in Bingerbrück 1 möbl. Zi. zu verm., ab sofort frei Tel. 06721/1596592 oder 0157/71199888 1 Zi., Kü., Bad m. DU, ca. 50m², sep. Eing., Terr., unmöbl., f. Einzelpers., Bgn.-Dietersheim, ab 01.01.17 od. früher zu verm., KM 340€+NK40€ Tel. 06721/402235 Vermiete 1 möbl. Zimmer in WG für Kaltmiete 280€ in BingenBingerbrück Tel. 0176/55307701

In diesem sehr schönem Gebäude können Sie heute eine herrliche 3 Zimmer ETW mit ca. 68 qm Wohnfläche erwerben. Schauen Sie sich die Bilder auf meiner Homepage an. Sie haben noch einen Balkon zum Garten, plus Kelleranteil und 2 KFZStellplätze. Die Gas-ZH ist von 2012. Das Baujahr des Hauses ist von 1991. Energiewert: 92,3 kWh (qm a) Kaufpreis nur 139.000,– €

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

Immobilienanzeige?

Wir beraten Sie gerne · Telefon (06721) 91 92 -0

WAHRE GRÖSSE KENNT KEINE GRENZEN!

Bauhaus Ixeo - Für alle auf der Suche nach Design und Funktionalität. 248 qm Wohnfläche, 6 Zimmer Bürobereich mit separatem WC Offene Küche und Speisekammer Mehr Infos unter: Telefon: 0 67 21- 15 48 210 www.kern-haus.de/mainz

Schlafzimmer mit separater Ankleide Doppelgarage mit Geräte- und Technikraum Sehr hochwertige Ausstattung

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

VERKAUF | VERMIETUNG | INVESTMENT

Biete Unterricht in Spanisch (Muttersprachler), Englisch (C2, bis Kl. 12) und Mathematik (bis Kl.11). Tel. 0173/9785812

Weihnachtsbaum Verkauf 3. undWeihnachtsbaumverkauf 4. Advent 3. und 4. Advent und Fr., Sa. und So. 10 - 17 Uhr 23. Dezember und 23. Dezember von 10 - 17 Uhr von 10 - 17 Uhrfinden uns in der Nähe vom Sie Sie finden uns in der NäheBüdesheimer vom Büdesheimer TH (FH) Kreisel, Richtung B9 in den Weinbergen. FH Kreisel, Richtung B9 in den Weinbergen. Fr., Sa. und So. 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Weihnachtsbaum Verkauf 3. und 4. Advent

Geschäftsstelleninhaber Matthias Mertens Geprüfter freier Sachverständiger für Immobilienbewertung (PersCert®)

IHR IMMOBILIENSPEZIALIST IN BAD KREUZNACH, BINGEN UND INGELHEIM

FÜR SIE IN DEN BESTEN LAGEN

Sind Sie auf der Suche nach einem Haus oder einer Wohnung? Ob Sie mieten oder kaufen möchten - Herr Mertens und sein Team unterstützen Sie gern. Eigentümern bieten wir ein individuelles Vermarktungskonzept ihrer Immobilie an. Lassen Sie sich unverbindlich beraten, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

G U T S C H E I N

FÜR EINE UNVERBINDLICHE BEWERT UNG IHRER IMMOBILIE

FÜR SIE AN ÜBER 200 STANDORTEN IN DEN BESTEN LAGEN VON POLL IMMOBILIEN | Geschäftsstelle Bad Kreuznach Badeallee 2/2a | 55543 Bad Kreuznach Telefon: +49 (0)671 - 92 89 80 0 | E-Mail: bad.kreuznach@von-poll.com

www.von-poll.com/bad-kreuznach


7.500 7.500,– 0 ,– 1

FGS 5. Jahr

Bordcomputer

€ 8.625,– 1 bis 50.000 km 6.250,– , 1

6.700,– ,– –

Sie sparen

1

26.950,–

4.000,–

Sie sparen S

12.450,– 1

8.950,–

11 Ergibt

ausaus demdem Preisvorteil gegenübergegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung (UPE) eines vergleichbar(UVP) ausgestatteten undausgestatteten den geErgibtsich sich Preisvorteil der unverbindlichen Preisempfehlung eines Basismodells vergleichbar Basismodells und nannten Leistungen Leistungen im Einzelpreis inkl. Überführungskosten (Modellabhängig). 2 Der Notruf-Assistent benötigt ein kompatibles Mobiltelefon, dasPreisempfehlung sich den genannten im Einzelpreis inkl. Überführungskosten (Modellabhängig).*UVP = Unverbindliche des Herstellers. zum Zeitpunkt der Airbagauslösung (ausgenommen Knieairbag) oder beim Abschalten der Kraft stoffpumpe im Fahrzeug befindet. Verfügbare Funkti2 ® Die von Bluetooth Wortmarke und Logos sind Eigentum der Bluetooth SIG Inc. Andere Marken sind Eigentum der betreffenden Inhaber. onen Ford SYNC sind abhängig vom Mobiltelefon-Typ, siehe Kompatibilität von Mobilfunkgeräten. Nur solange der Vorrat reicht

Kra sto verbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und Kraftstoff verbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung): inne692/2008 in der jeweils geltenden Fassung)der hier vorgestellten rorts 5,8; 4,4; kombiniert CO(kombiFahrzeuge: 9,1außerorts – 6,0 (innerorts), 5,7 – 4,2 (außerorts),4,9; 6,8 – 4,9 2-Emissionen 115 niert); CO(kombiniert), -Emissionen: 159 –CO 99 g/km (kombiniert). g/km 2 2-E ziens klasse D.

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Bei uns für

Bei uns für

Bei uns für

9.450,17.950,– 17.450,–

FORD FIESTA AMBIENTE EZ: 11/14, 1.25 l 44 kW (60 PS), 3-türig, Klimaanlage, Berganfahrassistent, Tagfahrlicht, FGS u. v. m.

F FORD B-MAX TITANIUM 07/14, 11.0 EZ: 07/14 0 l EcoBoost 74 KW (100 PS), 5-türig, Park-Pilot, Ford 2 Sync , Klimaanlage, FGS u. v. m.

FORD Ka Cool & Sound Edition 3-Türer; 1,2 l 51 kW (69 PS); 5-Gang Schaltgetriebe inkl. Start-Stopp-System, Klimaanlage, Radio-CD mit USB-Anschluss; UVP*: € 11.960

FORD KA COOL & SOUND EDITION – TAGESZULASSUNG

5.225,–

1

Bei uns für

F FORD FOCUS AMBIENTE E EZ: 11/14, 1.6 l 63 kW (85 PS), 5 5-türig, USB-Anschluss, Klimaanlage, Fensterheber vorne, elektr. FGS u. v. m.

FORD MONDEO COOL&SOUND D EZ: 11/14, 1.6 l 88 kW (120 PS), Bei uns für Turnier, Bordcomputer, Klimaanlage, Radio/CD, FGS u. v. m.

Sie sparen

21.450,–

Bei uns für

Bei uns für

FORD S-MAX BUSINESS EZ: 12/14, 1.6 l 118 kW (160 PS), S t N iV d it Sportvan, Navi, Vordersitze beheizbar, Sonnenschutzrollos, FGS u. v. m.

FORD GRAND C-MAX EZ: 09/14, 1.0 l 92KW(125 PS), 5-türig, Park-Pilot-System vorne und hinten, Vordersitze beheizt, Klimaanlage, FGS u. v. m.

Leichtmetallfelgen

 NULL KlimaanlageGarantiesorgen Elektr. Fenster 4 Jahre lang heber vorn Elektr. Außenspiegel

Sie sparen

Diese und weitere 1 Tageszulassungen auf Anfrage.

€ 2.510 NULL Wartungskosten Sie sparen Sie sparen S

Audiosystem mit CD, USB Anschluss, Bluetooth® 2 Zentralverriegelung

Zugelassen, aber noch Zugelassen, abergefahren! noch keinen Meter Die Ford Flatrate keinen Meter gefahren! Sparen Sie jetzt:  NULL Anzahlung

EZ 06/13, KM 43.000, KW 85, PS 115, Farbe Micastone Silber Metallic, StartStop-System, Geschwindigkeitsregelanlage, Park-Pilot-System vo. und hi., Schiebetüren, Klimaautomatik, Einpark-Assistent, 13.980 € Bordcomputer, uvm.

EZ 07/15, KM 17.400, KW 70, PS 95, Farbe Panther Schwarz Metallic, Vordersitze beheizbar, Gepäckraumnetz, ParkPilot-System vo. und hi., Berganfahrassistent, Zusatzheizung, Schiebetüren, uvm.

1

1

1

EZ 06/13, KM 60.250, KW 103, PS 140, Farbe Panther Schwarz Metallic, Frontantrieb, Geschwindigkeitsregelanlage, AHK, Rückfahrkamera, volle Trennwand, Laderaumboden gummiert, Seitenschutzlei16.053 € sten, uvm.

EZ 07/15, KM 42.100, KW 88, PS 120, Farbe Polar Silber Metallic, Ford Navi, Xenon-Scheinwerfer, Frontscheibe und Vordersitze beheizbar, Park-Pilot-System hi., Klimaautomatik, Geschwindigkeitsre15.950 € gelanlage, uvm.

1,2,3

149,149,-

6.700,– ,– –

1,2,4

12.450,–

179,-4.000,– 179,-

26.950,–

17.950,–

17.450,–

8.950,–

Autohaus Grünstadt GmbH & Co. KG

1

Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank Niederlassung der FCE Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, Wir sindKöln. für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht als unabhängiger Darlehensvermittler. 50933 Gültig bei verbindlichen Kundenbestellungen und Darlehensverträgen vom 04.11.2016 bis 31.12.2016. Das 1Angebot stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Preisangabenverordnung dar. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, 2 3 der FCE Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, Ford Auswahl-Finanzierung, Angebot der Ford Bank Niederlassung besteht ein Widerrufsrecht nach § 495 BGB. Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford EcoSport Trend 1,0-l-EcoBoost4 50933 Köln. Gültig Kundenbestellungen Darlehensverträgen vom88 04.11.2016 Das Benzinmotor 92 kWbei (125verbindlichen PS). Gilt für einen Ford Kuga Trendund 1,5-l-EcoBoost-Benzinmotor kW (120 bis PS)31.12.2016. (Start-StoppAngebot (Frontantrieb). stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Preisangabenverordnung dar. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, System) 2 3 besteht ein Widerrufsrecht nach § 495 BGB. Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford EcoSport Trend 1,0-l-EcoBoost4 Benzinmotor 92 kW (125 PS). Gilt für einen Ford Kuga Trend 1,5-l-EcoBoost-Benzinmotor 88 kW (120 PS) (Start-StoppSystem) (Frontantrieb).

onen von Ford SYNC sind abhängig vom Mobiltelefon-Typ, siehe Kompatibilität von Mobilfunkgeräten. Nur solange der Vorrat reicht

Autohaus Grünstadt GmbH & Co. KG Daimler Str. 8, 67269 Grünstadt Tel.: 06359 - 93 78-30 Fax: 06359 - 93 78 33 E-Mail: info@autohaus-gruenstadt.de , www.autohaus-gruenstadt.de Daimler Str. 8, 67269 Grünstadt 1 Ergibt sich aus dem Preisvorteil Tel.: gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung eines vergleichbar ausgestatteten Basismodells und den ge06359 - 93 78-30 Fax: (UPE) 06359 - 93 78 33 nannten Leistungen im Einzelpreis inkl. Überführungskosten (Modellabhängig). 2 Der Notruf-Assistent benötigt ein kompatibles Mobiltelefon, das sich E-Mail: info@autohaus-gruenstadt.de , www.autohaus-gruenstadt.de zumsind Zeitpunkt der Airbagauslösung (ausgenommen Knieairbag) oder beim Abschalten der Kraft stoffpumpe im Fahrzeug befindet. Verfügbare FunktiWir für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht als unabhängiger Darlehensvermittler.

2

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis. 4,7 (außerorts), 5,4 (kombiniert); CO geltenden Fassung): Ford EcoSport: 6,6 (innerorts), 2 Emissionen: 125 g/km (kombiniert). Ford Kuga: 7,8und (innerorts), 5,3 (außerorts), 6,2 Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 (EG) 692/2008 in der jeweils Kraftstoff verbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VOVO (EG) (kombiniert); CO -Emissionen: 143 g/km (kombiniert). geltenden Ford EcoSport: 6,6 (innerorts), 4,7 (außerorts), 5,4 (kombiniert); CO2692/2008Fassung): in der 2jeweils geltenden Fassung)der hier vorgestellten Emissionen: (kombiniert). Ford Kuga: (innerorts), 5,3 (außerorts), 6,2 Fahrzeuge: 9,1 125 – 6,0g/km (innerorts), 5,7 – 4,2 (außerorts), 6,8 –7,8 4,9 (kombi(kombiniert); CO2-Emissionen: 143 g/km (kombiniert). niert); CO -Emissionen: 159 – 99 g/km (kombiniert).

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Unser Kaufpreis Unser Kaufpreis 15.180,- € (inkl. Überführungskosten) (inkl. Überführungskosten) 20.290,- € 48 Monate 48 Monate Laufzeit Laufzeit Unser Kaufpreis Unser Kaufpreis 40000 km Gesamtlaufleistung Gesamtlaufleistung 15.180,- € 20.290,-km € (inkl. Überführungskosten) (inkl. Überführungskosten) 40000 0,98 % 0,98 % Sollzinssatz p.a. (fest) Sollzinssatz p.a. (fest) 48 Monate 48 Monate Laufzeit Laufzeit 0,99 % km 0,99 % km Effektiver Jahreszins Effektiver Jahreszins 40000 40000 Gesamtlaufleistung Gesamtlaufleistung 999,€ 1.299,Anzahlung Anzahlung 0,98 % 0,98 %€ Sollzinssatz p.a. (fest) Sollzinssatz p.a. (fest) 14.181,18.991,Nettodarlehnsbetrag Nettodarlehnsbetrag 0,99 %€ 0,99 % € Effektiver Jahreszins Effektiver Jahreszins FORD MONDEO COOL&SOUND D FORD F FORD FIESTA AMBIENTE 14.611,17 19.586,35 Gesamtdarlehnsbetrag Gesamtdarlehnsbetrag 999,-B-MAX € € TITANIUM 1.299,- € € Anzahlung Anzahlung EZ: 07/14 1 0 74 KW EZ: 11/14, 1.6 l 88 kW (120 PS), 07/14, 1.0 l EcoBoost EZ: 11/14, 1.25 l 44 kW €(60€PS), 149,€€ 179,47 Monatsraten à 47 Monatsraten à 14.181,18.991,Nettodarlehnsbetrag Nettodarlehnsbetrag Turnier, Bordcomputer, Klimaan(100 PS), 5-türig, Park-Pilot, Ford 3-türig, Klimaanlage, Berganfahr7.608,17 € 11.173,35 €€ Restrate Restrate 14.611,17 € 19.586,35 Gesamtdarlehnsbetrag Gesamtdarlehnsbetrag 2 FGS u. v. m. lage,47 Radio/CD, FGS u. à v. m. Sync assistent, Tagfahrlicht, 149,-, Klimaanlage, € 179,- FGS € u. v. m. Monatsraten 47 Monatsraten à Abbildungen zeigen Wunschausstattung 7.608,17 11.173,35 € Restrate Restrate Bei unsgegen für € Mehrpreis. Bei uns für Bei uns für

5.225,–

21.450,–

FORD GRAND C-MAX FORD S-MAX BUSINESS FORD FOCUS AMBIENTE F E EZ: 09/14, 1.0 l 92KW(125 PS), EZ: 12/14, 1.6 l 118 kW (160 PS), EZ: 11/14, 1.6 l 63 kW (85 PS), FORD ECOSPORT TREND TREND S t N dFORD it KUGA 5 5-türig, Park-Pilot-System vorne Sportvan, Navi,i V Vordersitze 5-türig, USB-Anschluss, Kliund hinten, Vordersitze beheizt, beheizbar, Sonnenschutzrollos, maanlage, Fensterheber vorne, Audiosystem mit Lenkrad7 AirbagsFGS (Front-, Seiten-, KopfKlimaanlage, u. v. m. FGS u. v. m. elektr. FGS FORD ECOSPORT TREND FORD KUGA TREND u. v. m. Fernbedienung, Ford PowerSchulter- und Knieairbag), Klimaanlage Bei uns für Bei uns für Bei uns für Startfunktion, Klimaanlage, manuell, Nebelscheinwerfer, Audiosystem mit Lenkrad- manuell, 7 Airbags (Front-, Seiten-, KopfNebelscheinwerfer und hinten € Fensterheber € Fernbedienung, Ford PowerSchulter- und vorn Knieairbag), Klimaanlage elektrisch Startfunktion, Klimaanlage, manuell, manuell, Nebelscheinwerfer, Nebelscheinwerfer Fensterheber vorn und hinten Günstig mit Günstig mit elektrisch 47 monatl. Finanzierungsraten von Sie sparen Sie sparen 47 monatl. Finanzierungsraten Sie sparen von S €1 Günstig mit € 1,2,4 1,2,3 € €€ Günstig mit1 1 47 monatl. Finanzierungsraten von 47 monatl. Finanzierungsraten von

1,2

1,2

0,99% Top-Zins sichern. sichern.

Wir tauschen unsere Vorführwagen

Ford Transit Kasten 260K TDCi LKW Sport

Ford Focus 1.5 TDCi DPF Trend

13.950 €

Ford Grand C-Max 1.6 TDCi DPF Trend

12.950 €

EZ 05/09, KM 134.400, KW 100, PS 135, Farbe Chill Metallic, Park-Pilot-System vo. und hi., Vordersitze beheizbar, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer, uvm.

Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Titanium

9.950 €

EZ 03/08, KM 77.500, KW 162, PS 220, Farbe Thunder Metallic, AHK abnehmb., Klimaautomatik, Leder-Alcantara-Polsterung, Bordcomputer, elektr. Fensterheber, Knieairbag für Fahrer, uvm.

Ford B-Max 1.6 TDCi DPF Sync Edition

11.450 €

EZ 09/13, KM 48.350, KW 92, PS 125, Farbe Polar Silber Metallic, Start-StopSystem, Verzurrösen im Gepäckraum, ZV, Klima, Bordcomputer, Isofix-Halterung, Gepäckraumabdeckung, uvm.

Ford Focus 1.0 EcoBoost Trend

8.450 €

EZ 10/13, KM 42.000, KW 60, PS 82, Farbe Frost Weiss, Klima, Berganfahrassistent, Bordcomputer, Isofix-Halterung, Knieairbag für den Fahrer, Getränkehalter, Tagfahrlicht, uvm.

Wir präsentieren Neufahrzeuge Zugelassen, aber noch von FORD undkeinen MAZDA Meter gefahren! Ford Fiesta 1.25 Ford Mondeo 2.5 Trend Titanium X 18. 20. Dezember 2008 Diese und weitere Tageszulassungen auf Anfrage. Sie sparen Sie sparen Sie sparen S Ford SUV-Wochen EDEKA aktiv markt Wolst 7.500 7.500,– 0 ,– 8.625,– 6.250,– , Ford SUV-Wochen Gau-Algesheim0,99% Top-Zins

TOP GEBRAUCHTE

Kw 49 16  
Kw 49 16  
Advertisement