Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

23. Jahrgang · KW 47

Mittwoch, 21. November 2018

www.laubenthal-immo.de

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie – versprochen!

FIBABaugeld

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992!

für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Für den Verkäufer kostenlos!  (0 67 21) 15 57 00

beraten ... finanzieren ... betreuen

Niedrigzinsen Niedrigzinsen Kompetenz in Immobilien und jetzt sichern! Finanzierung aus einer Hand. jetzt sichern! Niedrigzinsen Die günstigsten Zinsangebote Egal ob Ihre Zinsbindung heute aus Vielzahl von Jetzt odereiner in 3Ihre Jahren endet: Egal ob Zinsbindung heute jetzt sichern! Anbietern. aktuelle oder in 3Niedrigzinsen Jahren endet:sichern! Jetzt

Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Repräsentanz Aspisheim/Mainz

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fürMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen * Kauf *Kauf für Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

0%

s 12 ng bi aktuelle is Niedrigzinsen sichern! finanzieru Kaufpre ·Egal – ng g la ru ob Ihre heute ie fsch aunz nsna ufi ZiZinsbindung e ba Ohn Neu ng oder ·in 3 Jahren endet: Jetzt ra ru ie Vo nz imchlag –us! fiena hrau fs ss Jans lu 3Zi zu sAhn nsNiedrigzinsen ech f bi·O blauus aktuelle ra ! e vor Zinsa sichern! Jahr im Vo bis5 zu 3 Jahre – lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung Tilgung ns Ohne Zider us! ra Vo 2x kostenlos möglich im e hr Individuelle, ehrliche ■ Änderung bis zu 3 Jader Tilgung

undkostenlos persönliche Beratung ■ Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x möglich ohne Zeitdruck ohne ■ Einfache undund schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x kostenlos möglich Egon Goebel ■ Abwicklung ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. SparkassenBetriebswirt ■ Kaufhausgasse 10 schnelle ■ Einfache und Gleich TerminTel. vereinbaren: 55411 Bingen 0157-81892892 Abwicklung oder Egoninfo@krueger-immobilien.de Goebel Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater ■ Kaufhausgasse 10 Egon Goebel www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310

Kaufhausgasse 10 oder egon-goebel@web.de

55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Regionale und überregionale Angebote Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater oderaus egon-goebel@web.de über 250 Bankanbietern. Egon Goebel www.krueger-immobilien.de

95.016

95.016 95.016

Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Ein Partner der oder egon-goebel@web.de Wir grillen Lachs Ihr unabhängiger Finanzberater www.krueger-immobilien.de am offenen Feuer! Ein Partner der

Dieses Jahr jedoch nicht auf dem Weihnachtsmarkt sondern beim VorWeihNachtlichen Treiben an der Vinothek am Rhein in Bingen Freitag, 23. November von 16 - 21 Uhr Samstag, 24. November von 12 - 21 Uhr

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern

Die Sanierung der Burgbrücke ist im Zeitplan. 

Burgbrückensanierung ist im Plan Baumaßnahme nähert sich dem Ende Bingen (red). Die Adventszeit nähert sich – und damit auch die Zeit der Vorfreude. Vorfreude gibt es auch in Bezug auf die umfangreichen Sanierungsarbeiten der Brücke zur Burg Klopp, denn die Arbeiten nähern sich langsam dem Ende. Wie Jens Oppermann vom Amt für Gebäudewirtschaft mitteilte, ist – selbstverständlich unter Vorbehalt – der Abnahmetermin für alle Leistungen noch für diesen Monat geplant. Im Moment werden noch folgende Arbeiten aus-

en

geführt: Kernbohrungen im Turm, Leerrohreinzug und Anschluss in alle Gebäude, das Schließen der Gräben und das Wiederherstellen des vorhandenen Pflasters sowie das Erstellen des neuen Pflasters im Bereich der Brücke, das Mauerwerk der Brücke im Burggraben wird mit Fugen versehen, die Fehlstellen in den Brückenbögen werden ausgemauert und der Brückensockelbereich wird wiederhergestellt. Abschließend erfolgt der Rückbau aller Gerüste, ein-

schließlich der Behelfsbrücke. Die Zufahrt zur Brücke und der öffentliche Parkplatz werden jedoch erst im Frühjahr 2019 mit einer neuen Asphaltschicht versehen. Die Kosten für die Sanierung und den Einzug der Leerrohre, die für die spätere Umstellung von Glasfaserverbindungen benötigt werden, liegen bei rund 665.000 Euro. Die Schließung der sogenannten „Burgwunde“, welche im April abgeschlossen war, kostete rund 620.000 Euro.

z

KOOPERATIONSPARTNER DER

Jeep Jahreswagen Chrysler, Jeep, Dodge Service Wohnmobil-Service

®

Telefon 0 61 32 - 98 23 30 www.auto-hoeffinghoff.de

auf Seite 7 Main

55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de mainz@fiba-baugeld.de Christian Heiko www.fiba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de Citroen Vertragshändler Christian

Nahering 22 55218 Ingelheim

GOLDANKAUF FEIN

RE/MAX Immobilien 06721-154830

Bing

Foto: Stadt Bingen

erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Aspisheim · Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Mainz ·  06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fi ba-immo.de 55116 Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Bingen-Bingerbrück: Freistehendes Einfamilienhaus mit Ausbaureserve

Bingen-Rochusberg: Großzügiges Wohnhaus mit Rheinblick

Zentrale Lage und viel Platz zum Wohlfühlen. 5 Zimmer, Küche, Tageslicht-Bad, Gäste-WC, rd. 175 m² Wohnfläche, erweiterbar auf rd. 310 m². Terrasse, Keller, Sauna, 2 Garagen und Garten. Grundstück 1.300 m².

Exklusive Lage!!! Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung Baujahr 1932, Umbau 1994. 7 Zimmer, 3 Bäder, Gäste-WC, Wohnfläche rd. 330 m², Nutzfläche rd. 90 m², Grundstück 1.564 m². Garten mit Fischteich, Hallen-Schwimmbad, Garage, Keller, Terrasse.

Bedarfsausweis: 213,1 kWh (m²a), Effizienzklasse G, Gas, Baujahr 1962

KP: € 354.000,--

ivd24immobilien.de Das Portal der Immobilienprofis.

Bedarfsausweis: 267 kWh (m²a), Effizienzklasse G, Öl, Baujahr 1934

KP: € 790.000,--

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 21 . November: Rupertus-Apotheke, Stromberger Str. 76,

55413 Weiler, Tel. 06721-992500

Do. 22. November: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, 55411 Bingen,

Tel. 06721-995100 Fr. 23. November: Stephanus-Apotheke, Saarlandstr. 180, 55411 Bingen, Tel. 06721-44093; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222; Flora-Apotheke, Naheweinstr. 76, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-1345 Sa. 24. November: Nahe-Apotheke, Saarstr. 2, 55424 MünsterSarmsheim, Tel. 06721-45341; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, 55437 Ockenheim, Tel. 06725-933030; Markt-Apotheke, Marktplatz 6, 55442 Stromberg, Tel. 06724-6160 So. 25. November: Adler-Apotheke, Speisemarkt 7, 55411 Bingen, Tel. 06721-14037 Mo. 26. November: St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2, 55425 Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Di. 27. November: Basilika-Apotheke, Basilikastr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-13023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-2228 Mi. 28. November : Blumenpark-Apotheke, Mainzer Str. 39, 55411 Bingen, Tel. 06721-16677 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

D A S E R F O L G R E I C H S T E B L A S O R C H E S T E R D E R W E LT

tenstollz“ „Musikan 2018/19

DIE N EU E TO UR

DAPPER Kühlanhänger Verkaufswagen Dreiseitenkipper Pferdeanhänger Kastenanhänger

Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 31.200 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-91920, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2018

Verkauf + Verleih Riesenauswahl

Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm

www.die-egerlaender.de

So. 17. MÄRZ ‘19, 17 Uhr · BINGEN

Rheintal-Kongress-Zentrum

KARTEN: Tourist Info, Kaffee & Feinkost; Allgem. Zeitung Mainz & Bad Kreuznach; Media Markt Mainz, alle ADticket-VVK-Stell.; www.adticket.de

VERMISST! .. ..

DAS BABY DER WOCHE

Impressum

www.dapper-anhaenger.de

Baumaschinenanhänger Auto- u. Motorradtransporter großes Ersatzteillager TÜV täglich

Wir suchen Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-binger-zeitung.de

Anhänger-Center Dapper GmbH

grau getigerte Main Coon Mix Katze seit 06.11.2018 in BingenDietersheim vermisst. Sie ist gechipt, bei Tasso versichert. Bitte schauen Sie mehrmals in Keller, Garten, Gartenhaus und Garage nach. Finder bitte melden unter 0176/31254902

06704-9373000 info@bkm-bautenschutz.de info@bkm-bautenschutz.de www.bkm-mannesmann.de www.bkm-mannesmann.de

.. .. BKM.MANNESMANN A b d i c h t u n g s s y s t e m e BKM.MANNESMANN

R

R

Stützpunkt im Südwesten: Stützpunkt im Südwesten: BKM.Bautenschutz GmbH BKM.Bautenschutz GmbH Rheinböllen An55494 den Nahewiesen 20 55494 Rheinböllen 55450 Langenlonsheim

A b d i c h t u n g s s y s t e m e

inigung re e d u ä b e G d n u Glas-

Wir für Sie

anzeigen@ neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de

Ihr zuverlässiger Dienstleister im Bereich der Glas- & Gebäudereinigung. Privat & Gewerblich.

Telefon: 01520 792 46 45 info@pearlgebaeudereinigung.de


Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 22.11. - 24.11.2018

Hausmacher Spezialitäten:

Zarter Wacholderschinken

Exzellenter Rinderbraten

SchweineRückenbraten

Leberwurst im Ring, DLG-prämiert, Blutwurst im Ring oder Schwartenmagen DLG-prämiert, 100 g

über Buchenholz geräuchert und schonend gegart, eine saftige Delikatesse, ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, DLG-prämiert, 100 g

vom Entrecôte, auch in Scheiben als Steak erhältlich, 100 g

ohne Knochen, mager und vollfleischig, 1 kg

0.69

1.49

1.99

4.99

Gut & Günstig Bananen

EDEKA Heidelbeeren

Raclettekäse

Bio Allgäuer Höhlenkäse

die ideale Zwischenmahlzeit, 1 kg

aus Peru oder Argentinien, Klasse I, 125-g-Schale (100 g = € 0,79)

mind. 50% Fett i. Tr., 100 g

deutscher Hartkäse aus Bio-Heumilch, mind. 48% Fett i. Tr., kräftig-würzig, pikant, schnittfest, 100 g

0.88

0.99

1.29

1.49

Senseo Kaffee-Pads

KOCHs Sahne Meerrettich

Danone Fruchtzwerge, Actimel oder Activia

verschiedene Sorten, z. B. Classic 16er, 111 g (100 g = € 1,34), Packung

sahnig-mild 135-g-Glas (100 g = € 0,73)

Fruchtwerge 4 x 50-g-Packung (100 g = € 0,75)

1.49

0.99

1.49

EDEKA Saft oder Nektar

Coca-Cola*, MezzoMix*, Fanta Orange

Azur Mineralwasser

Bitburger Premium Pils Stubbi

verschiedene Sorten, 1-L-PET-Einweg-Flasche

(*koffeinhaltig) und weitere Sorten, Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand (1 L = € 0,71)

verschiedene Sorten, Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand (1 L = € 0,33)

verschiedene Sorten, Kiste mit 20 x 0,5-L-Flaschen zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,29)

0.99

8.49

3.99

8.49

Actimel 8 x 100-g-Packung (100 g = € 0,28)

Activia 150-g-Becher (100 g = € 0,46)

0.69

2.22

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:


BINGEN

4 | Neue Binger Zeitung

Veranstaltungskalender Stadt Bingen Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr: Wochenmarkt auf dem Speisemarkt in der Innenstadt. Do 22. November, 16 - 17 Uhr, Basteln für Kinder ab 5 Jahren, Kosten 2 €, Anmeldung: erforderlich, Stadtbibliothek, Mainzer Str. 11, Bingen.

KW 47 | 21. November 2018

Bezahlbarer Wohnraum ist ein Problem Vorschriften machen das Bauen teuer / Ansprüche runter schrauben

Fr 23. November, 19 Uhr, Wir schreiben auf Deutsch, Ida-DehmelSaal, Freidhof 11, Bingen. Sa 24. November, 10 - 16 Uhr, Weihnachtsbasar, Heilig-Geist-Hospital, Bingen. Sa 24. November, 14 - 16 Uhr, Spielsachen- und Faschingskostümbasar, ev. Gemeindehaus, Dromersheimer Chaussee 1, Bingen. So 25. November, 11 - 16 Uhr, Adventsbasar zugunsten des Kempter Kindergartens, Pfarrscheune, Pfarrer-Seiberz-Straße 54, Kempten. So 25. November, 9.15 Uhr, Schiffsexkursion entlang des Europareservates Rheinauen „Lebensader Oberrhein“, Anmeldung im NABU, Gaulsheim. Di 27. November, Vortragsveranstaltung zum Thema „Leben wir in einer Suchtgesellschaft - welche Rolle spielen Suchtmittel und Verhaltensstörungen in unserem Alltag“, Caritashaus, Rochusstr. 8, Bingen.

Region Do 22. November, 15 Uhr, Info-Veranstaltung barrierefreies Wohnen, Verbandsgemeindeverwaltung, Naheweinstraße 80, Langenlonsheim. Sa 24. November, 19.30 Uhr, Meister-Konzert, Rheintheater, Bacharach.

Veranstaltungen melden Online und im Print-Kalender Bingen (red). Die Stadtverwaltung freut sich über die zahlreichen und vielfältigen Anmeldungen im Online-Veranstaltungskalender, die das fantastische Freizeitangebot in Bingen widerspiegeln. Um allen Veranstaltern weitere Publikationsmöglichkeiten zu bieten, wird zusätzlich zu dem OnlineKalender wieder eine hochwertig gedruckte Broschüre erscheinen. Diese 52-seitige Broschüre ermöglicht allen Binger Event-Anbietern von Januar bis Juni 2019 weitere Verteilerwege und Darstellungsformen. Damit ihre Veranstaltungen für die gedruckte Version berücksichtigt werden können, bittet sie die Stadtver-

waltung, UIhre Veranstaltungen bis zum 26. November online zu melden. Die Anmeldungen für die Broschüre sind an den Online-Kalender gekoppelt, um einen doppelten Aufwand für die Veranstalter zu vermeiden. Die Stadtverwaltung hofft weiterhin auf viele Anmeldungen, um das stetig wachsende Angebot an Veranstaltungen umfassend und übersichtlich präsentieren zu können. Also: Nichts wie ran an den PC und Veranstaltungen melden. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter: http://www.bingen.de/tourismus/veranstaltungen/veranstaltung-melden.

Doppelkopfturnier Interessante Preise zu gewinnen Bingen (red). Doppelkopfspieler aus Wiesbaden suchen neue Herausforderungen. Deswegen laden Sie die evangelischen Johanneskirchengemeinde zu einem Doppelkopfturnier am 1. Dezember 2018 ab 15 Uhr ins Gemeindehaus, Kurfürstenstr. 9, ein. Das

Startgeld beträgt 10 €, es winken viele interessante Preise. Voraussetzung für dieses Turnier ist schlicht die Beherrschung des Spieles und viel Spielfreude. Informationen/Anmeldung: Gemeindebüro, Tel. 06721-14171; EMail info@bingen-evangelisch.de.

Bingen (dd). Das Thema „Bezahlbarer Wohnraum“ beschäftigt die Menschen auch in Bingen und dem Landkreis. „Eine Familie muss in Bingen für eine moderne 100 Quadratmeter-Wohnung zwischen 800 und 1.000 Euro Kaltmiete zahlen“, so Ralf Kohl bei der Anmoderation zu einer Podiumsdiskussion. Selbst gut verdienende Arbeitnehmer und Selbstständige könnten diese Mieten kaum noch zahlen. Familien mit Kindern könnten sie sich nicht leis-ten. Familien und Geringverdiener weichen in ländliche Regionen aus. Die Folgen seien lange Fahrten zum Arbeitsplatz und zur Schule. Die Lebensqualität leide darunter. Welche Möglichkeiten Stadt und Landkreis haben, um das Problem in den Griff zu bekommen, darüber diskutierten Bürgermeister Ulrich Mönch, Landrätin Dorothea Schäfer und Jürgen Fechtenkötter bei einer gut besuchten CDU-Veranstaltung. Ulrich Mönch machte deutlich, dass es einen Unterschied zwischen bezahlbarem Wohnraum und Sozialwohnungen gäbe. Im Büdesheimer Bubenstück stünden zwanzig Prozent der Flächen für den sozialen Wohnungsbau zu Verfügung. Bingen sei geprägt von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern. „Mehrfamilienhäuser fehlen. Der Flächennutzungsplan muss angepasst werden. Konkrete Pläne gibt es noch nicht“, so der Baudezernent. „Wir brauchen jemand, der die Wohnungen baut.“ Die Stadt

sei kein Bauträger, müsse mit privaten Investoren zusammenarbeiten. Dabei gelte aber das Gesetz der Marktwirtschaft. Die Investoren wollten Geld verdienen und das schlage sich auf die Mieten nieder. An hochpreisigen Miet- und Eigentumswohnungen gäbe es in Bingen keinen Mangel. Eine andere Möglichkeit wäre der genossenschaftliche Wohnungsbau. „Auf dem ehemaligen Gelände der VOG in Büdesheim sollen solche Wohnungen entstehen“, hofft Mönch darauf, dass sie als Vorbild für andere Baugebiete dienen. Die Stadt habe 213 eigene Wohnungen. Davon seien 195 Wohnungen zum Preis von 4,80 bis 6,50 Euro vermietet. Rund zehn Wohnungen müssten für Notfälle freigehalten werden. Dreizehn würden saniert. „Wir kommen unserem Auftrag im sozialen Wohnungsbau nach“, so Mönch. Landrätin Dorothea Schäfer sieht den Kreis in der Verpflichtung, die Kommunen zu unterstützen. Eine Kreiswohnungsbaugesellschaft werde es nicht geben. Zurzeit werde im Kreis eine Wohnanalyse erstellt. „Wir brauchen einen Überblick über die Situation in den einzelnen Kommunen“, so die Kreischefin. Sie kann sich vorstellen, dass eine Unterstützung durch das Bauamt erfolgt. Aber auch Fördermittel seien ein gangbarer Weg: „Fünf Millionen Euro stehen im Haushalt bereit.“

Preistreiber im Wohnungsbau seien nach den Worten von Jürgen Fechtenkötter die immer strenger werdenden Vorschriften im Baurecht. Als Beispiel nannte er die Energieeinsparverordnung. Wohnungen würden in über zwanzig Zentimeter dickes Styropor eingepackt, das nicht wirtschaftlich sei. Brand- und Schallschutz seien Preistreiber, aber auch die Vorschrift, dass ab dem dritten Stockwerk ein Fahrstuhl eingebaut werden müsse. Fachingenieure würden gebraucht, die die Arbeit nicht kostenlos erledigen. Auch sei die Barrierefreiheit vorgeschrieben. „Warum verlegt man diese Wohnungen nicht in das Erdgeschoss“, fragt der Architekt. Zahlreiche Wohnungen stünden leer, kam die Anmerkung aus dem Publikum. Vielleicht wäre die Förderung der Leerstände eine Möglichkeit, um wieder bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Auch würden Häuser durch nur eine Person bewohnt, die aber Angst hätten, Mieter aufzunehmen. Durch niedrige Zinsen sei ein Bauboom entstanden. In den Ballungsräumen steigten die Bauplatzpreise, die auch hier durch einen Verdrängungswettbewerb ihren Niederschlag fänden. „Einfach mal die Ansprüche runter schrauben. Damit sinken auch die Mietpreise. Muss dann überall hochwertiges Parkett verlegt werden“, war die provozierende Frage.  Foto: E. Daudistel

Aus dem Polizeibericht Verkehrsunfall mit Streifenwagen Gau-Algesheim (ots). Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Funkstreifenwagen und einem weiteren PKW ist es am Sonntagabend, 18. November, gegen 19 Uhr gekommen. Der Zusammenstoß ereignete sich im Kreuzungsbereich der Binger Straße (L419) und der Rheinstraße (L420). Bei dem Unfall sind die beiden Polizeibeamten, die Insassen des Pkw, eine 29-jäh-

rige und ein 28-jähriger aus Bingen, sowie ein 2,5 Jahre altes Kind, leicht verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich um die Personen. Der Kreuzungsbereich wurde für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und der Aufräumarbeiten für den fließenden Verkehr gesperrt. Diese dauerten bis nach 20.30 Uhr an. Fahrt unter Drogeneinfluss Bingen (ots). Am Montag, 19. November, gegen 0.30 Uhr, wurde

durch eine Streife der Polizei Bingen eine Verkehrskontrolle am Fruchtmarkt durchgeführt. Bei dem kontrollierten 23-jährigen Fahrer konnten Anzeichen auf einen zeitnahen Betäubungsmittelkonsum festgestellt werden. Der Verdacht des Konsums wurde durch im Fahrzeug befindliche Drogenutensilien verstärkt. Ein Drogenschnelltest bestätigte und konkretisierte den Verdacht hinsichtlich eines vorangegangen Konsums von Marihuana.


...wir wir ... wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner! ... wir ... machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

Komfortwohnanlage Komfortwohnanlage „Germaniablick“ „Germaniablick“ ... wir ... wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

Komfort-Anlage „Germaniablick“ - Wohnen mit Weitblick ... wir ... wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner! In gewohnt In gewohnt hoherhoher Bauqualität Bauqualität bieten bieten wir Ihnen: wir Ihnen: Elektrische Elektrische Rollläden Rollläden

SEF-KNETTEL-STRASSE JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. 29, BINGEN. SEF-KNETTEL-STRASSE JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. 29, BINGEN.

NGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – PUR! PUR! NGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK RHEINBLICK – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Hochwertige Hochwertige Bodenbeläge Bodenbeläge (Parkett (Parkett und Fliesen) und Fliesen) Fußbodenheizung Fußbodenheizung Gegensprechanlage Gegensprechanlage mit Monitor mit Monitor Dusche Dusche barrierefrei barrierefrei begehbar begehbar

2 Aufzüge 2 Aufzüge pro Haus pro Haus von von „Wohnen mit Weitblick“! Darunter verstehe ich, Jan Rickel, als Bauherr der Wohnanlage „Germaniablick“ weitaus mehr als die schöne Aussicht Tiefgarage Tiefgarage bis insbisDachgeschoss ins Dachgeschoss auf eine Wohnumgebung in DER Binger Lage am Fuße des Rheinbergs… Mit Provisionsfrei! Provisionsfrei! Modernste Modernste ElektroElektround und „Weitblick“ auf die unterschiedlichen Phasen des Lebens nämlich haben mein Sanitärinstallation Sanitärinstallation Direkt Direkt vomvom Bauträger Planungsteam und ichBauträger alle Wohnungen sowie die gesamte Anlage gestaltet. und vieles und vieles mehr... mehr... Ob Sie Ihr neues Domizil aus der großzügigen Tiefgarage per Aufzug oder Die letzte Die letzte Möglichkeit Möglichkeit in dieser in dieser begehrten begehrten Lage „Am Lage Rheinberg“ „Am Rheinberg“ für Mehrfamilienhausbebauung. für Mehrfamilienhausbebauung. über das lichte Treppenhaus erreichen – sie haben die Wahl. Ebenerdige Wir informieren Wir informieren Sie gerne! Sie gerne! Jetzt können Jetzt können Sie noch Sie dabei nochgenauso dabei sein! sein! Duschzugänge gehören zur Grundausstattung wie großzügig geschnittene Korridore und Flure. Diese und alle anderen Baudetails im „Germaniablick“ geben Ihnen Sicherheit für Wohnkomfort in jeder Lebenslage.

W iW r isr i ns d i n sd t o s tl zo laz uaf uBf aBuaf u o fr ot sr ct shcr hi trti tut nudn Ve d Ve r k rakuaf u ! f!

5 05 % 0 %d edre r2 02 0K o Km om f ofrotrw tw o ho nh un nu gn egne n

Ihr neues Wohnumfeld am Binger Rheinberg läßt auch in puncto Freizeit und Erholung keine Wünsche offen! Die stadtnahe Lage, zugleich mit besten Anbindungen an Bahn, Bus und Autobahn, bringt Ihnen Mobilität in alle Richtungen. Mit dem Rheinpark (ehemaliges Landesgartenschaugelände) und seiner sonnigen Promenade sowie dem RochusWir freuen Wir freuen uns über über so viel soSpaziergänge viel Vertrauen Vertrauen – Noch – Noch können können auchauch Sie dabei Sie dabei sein.sein. Nutzen Nutzen Sie Ihre Sie Ihre Chance! Chance! berg beginnen Ihreuns erholsamen gleich vor der Haustür.

b ebr e ri tesi t isn i d n i ed si eesr efrr üf rhüehne R n oRhobhabuapuhpahsaes ve evr ek rakuaf u t ft

Sie alsSie Käufer, als Käufer, habenhaben in der in jetzigen der jetzigen PhasePhase noch die noch Möglichkeit, die Möglichkeit, Einfluss Einfluss auf Ihre aufzukünftige Ihre zukünftige Wohneinheit Wohneinheit zu nehmen. zu nehmen. Von der Von Gestaltung der Gestaltung des Grunddes Grund-

SEF-KNETTEL-STRASSE ETTEL-STRASSE 29 29 risses risses bis zur29 bis Wahl zur der Wahlzuder verwendenden zu verwendenden Materialien Materialien können können Sie noch Sie Ihre nocheigenen Ihre eigenen Ideen Ideen einbringen einbringen und sound dersoentsprechenden der entsprechenden EinheitEinheit Ihre ganz Ihre ganz SEF-KNETTEL-STRASSE ETTEL-STRASSE 29 per heinblick Rheinblick – Wohnen – Wohnen am Strom. am Strom. Maisonette-Wohnung Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. im Dachgeschoss. persönliche persönliche NoteStrom. verleihen! NoteStrom. verleihen! Auch bei Auch diesem bei diesem Bauvorhaben Bauvorhaben werden werden wir, wie wir,beiwie allen bei unseren allen unseren erstellten erstellten Mehrfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern, besonderen besonderen Wert auf Wert auf per heinblick Rheinblick – Wenn Wohnen – Wohnen am am Maisonette-Wohnung Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. im Dachgeschoss. Sie übers „Wohnen mitDachschräge Weitblick“ erfahren möchten, 94ca. m²94 erleben m² erleben Sie kuschelige Sie mehr kuschelige Wohnqualität Wohnqualität mit Dachschräge mit und großem und großem hochwertige hochwertige Ausstattungsmaterialien Ausstattungsmaterialien legen. legen. Barrierefreiheit Barrierefreiheit durch durch Aufzug, Aufzug, elektrische elektrische Rollläden, Rollläden, Fußbodenheizung, Fußbodenheizung, hochwertige hochwertige FliesenFliesenund Parkettund Parkett94ca. m²94 erleben m² sprechen erleben Sie kuschelige Sie Sie kuschelige Wohnqualität Wohnqualität mit Dachschräge mit Dachschräge und und großemIhn jederzeit einfach mit Herrn Dahlhaus. Siegroßem erreichen einblick-Balkon. k-Balkon.böden, Diele,böden, Diele, Schlafzimmer, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad Tageslicht-Bad mit moderner mit moderner Dusche Dusche und sind und seit große große Fensterelemente Fensterelemente für helle für und helle freundliche und freundliche Wohnräume Wohnräume sind Jahren seit Jahren Garanten Garanten für einen für einen schnellen schnellen Verkauf Verkauf unserer unserer Wohnungen Wohnungen und und einblick-Balkon. k-Balkon. Diele, Diele, Schlafzimmer, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad Tageslicht-Bad mit moderner mit moderner Dusche Dusche und und unter der Telefonnummer 067214919847oder per eMail nne. dewanne. Hauswirtschaftsraum Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher und zusätzlicher Abstellraum Abstellraum auf der auferfahren 2.der OG2. OGsomit somit zufriedener zufriedener Kunden. Kunden. Weitere Weitere Ausstattungsmerkmale Ausstattungsmerkmale erfahren Sie in Sie unserem in unserem Exposè. Exposè. GerneGerne können können Sie dieses Sie dieses bei Herrn bei Herrn Dahlhaus Dahlhaus anfordern. anfordern. nne. dewanne. Hauswirtschaftsraum Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher und zusätzlicher Abstellraum Abstellraum auf der auf2.der OG2. OGdahlhaus@rickel-immo.de Großes ene. Großes Wohn-/Esszimmer, Wohn-/Esszimmer, Küche, Küche, Abstellraum Abstellraum und Balkon und Balkon auf höchster auf Ihre neue Ihre Wohnlage: neue Wohnlage: Überzeugen Überzeugen Sie sich Sievor sich Ortvor von Ort der von zentralen derhöchster zentralen Lage mit Lage wunderbarem mit wunderbarem Blick auf Blick dieauf Germania die Germania und den undRheingau den Rheingau in Bingen in Bingen am am Großes ene. Großes Wohn-/Esszimmer, Wohn-/Esszimmer, Küche, Küche, Abstellraum Abstellraum und Balkon und Balkon auf höchster auf höchster ene traumhaft – traumhaft schöner schöner EUR 309.000,– EUR Rhein, Rhein, dieBlick! dieses dieBlick! dieses Bauvorhaben Bauvorhaben so einmalig so einmalig macht.macht. Sichern Sichern Sie309.000,– sich Siediesen sich diesen exklusiven exklusiven Standort. Standort. Dies ist Dies dasistletzte das letzte Grundstück Grundstück am Rochusberg am Rochusberg zur zur ene traumhaft – traumhaft schöner schöner Blick! Blick! EUR 309.000,– EUR 309.000,– Bebauung Bebauung von Eigentumswohnungen. von Eigentumswohnungen.

SEF-KNETTEL-STRASSE ETTEL-STRASSE 29 29 SEF-KNETTEL-STRASSE ETTEL-STRASSE 29 29 eies rierefreies Wohnen. Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 mit m². 111 Wohnzimmer, m². Wohnzimmer, eies rierefreies Wohnen. Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 mit m². 111 Wohnzimmer, m². Wohnzimmer, mmer, hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Gästezimmer, Küche,Küche, Tageslicht-Bad Tageslicht-Bad mit Dusche mit Dusche mmer, hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Gästezimmer, Küche,Küche, Tageslicht-Bad Tageslicht-Bad mit Dusche mit Dusche dewanne, Badewanne, Gästebad, Gästebad, Abstellraum, Abstellraum, Rheinbalkon Rheinbalkon + großer + großer eigener eigener GartenGartenund und dewanne, Badewanne, Gästebad, Gästebad, Abstellraum, Abstellraum, Rheinbalkon Rheinbalkon + großer + großer eigener eigener GartenGartenund und nrassen bereich. bereich. EUR 320.000,– EUR 320.000,– nrassen bereich. bereich. EUR 320.000,– EUR 320.000,–

Sie

uns

AN S AN S

R ufen

n

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus JensDahlhaus Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 Fax Jan 06721-4919956 Fax 06721-4919956 Rickel Bauträger Jan Rickel Jan Rickel Bauträger Bauträger GmbH GmbH & Co. & KG Co. KG Rickel Rickel Projektentwicklung Projektentwicklung Jan Rickel Jan Rickel Bauträger Bauträger GmbH GmbH & Co. Co. & KG Co. KG GmbH & KG An derAn Wolfskaut der Wolfskaut 3 3 ■QUALITÄT elektrische ■QUALITÄT elektrische Rollläden Rollläden VERBINDET. VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: An An derAn Wolfskaut der Wolfskaut 3 33 ■ elektrische ■ elektrische Rollläden Rollläden der Wolfskaut 55411 55411 Bingen Bingen am Rhein am Rhein ■ Gegensprechanlage ■ Gegensprechanlage mit Monitor mit Monitor 5541155411 Bingen Bingen am Rhein am am Rhein ■ Gegensprechanlage ■ Gegensprechanlage mit Monitor mit Monitor 55411 Bingen Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier ■ Schwellenfreier Zugang Zugang zum Haus zum Haus www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier ■ Schwellenfreier Zugang Zugang zum Haus zum Haus ■ Aufzug ■ Aufzug von Tiefgarage von Tiefgarage bis Dachgeschoss bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de www.rickel-immo.de ■ Aufzug ■ Aufzug von Tiefgarage von Tiefgarage bis Dachgeschoss bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

SIE USNIE UN EN EN

84 9 1 -49 1 2 06721-4919847 06721-4919847 067

RUF RUF

UNG STATTUNG UNG STATTUNG ochwertige rtige Bodenbeläge Bodenbeläge ochwertige rtige Bodenbeläge Bodenbeläge ußbodenheizung enheizung ußbodenheizung enheizung hönes ehr schönes Bad-Design Bad-Design hönes ehr schönes Bad-Design Bad-Design

a

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: IHR IhrANSPRECHPARTNER: Ansprechpartner:

7

QUALITÄT QUALITÄT VERBINDET. VERBINDET. WIRWIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER:

QUALITÄT QUALITÄT VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT QUALITÄT VERBINDET. VERBINDET. WIRVERBINDET. WIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT QUALITÄT VERBINDET. VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER:


Kultur / BINGEN 

6 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Kinotipp Fantasie anregen und Kreativität fördern Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Eine Insel mit zwei Bergen

Bingen (red). Am Sonntag, 25. November, 15 Uhr, zeigt das KiKuBi im Kinderkino das bildstarke Fantasy-Spektakel „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Wer kennt sie nicht, die zwei weltberühmten Freunde Jim und Lukas mit der Dampflock Emma. Sie haben sich über viele Generationen hinweg ihren Platz in den Herzen der Zuschauer gesichert, gehören längst zum deutschen Kulturgut. Auch und vor

allem für Kinder (und für das Kind im Erwachsenen genauso) ist dieser Film gemacht, der herrlich unaufgeregt, unhektisch und altmodisch daher kommt. Einsteigen bitte, die Reise beginnt! Eine Insel mit zwei Bergen… Die rührende Geschichte einer Freundschaft zwischen Waisenkind, Lokomotivführer und Lokomotive-Michael Endes Kinderbuchklassiker real verfilmt  Foto: Warner Bros

Ein besonderer Tag Ehepaar Schwarz feierte Diamantene Hochzeit

Bingen (red). Am 8. November 1958 haben sich Anita und HansJosef Schwarz das Ja-Wort gegeben und so konnte das Ehepaar am 8. November 2018 das schöne Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Kennengelernt haben sich die beiden in der Bäckerei Stamm, in der die aus Aspisheim stammende Anita arbeitete. Daraus wurde

Liebe und die beiden sind nun seit 60 Jahren glücklich verheiratet. Vier Kinder und drei Enkel gehören zur Familie. Oberbürgermeister Thomas Feser überbrachte am Donnerstag die besten Grüße der Stadt, verbunden mit dem Wunsch, dass die beiden noch viele gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit verbringen dürfen. Foto: Stadt

Informationsabend der Hildegardisschule Tag der offenen Tür im Januar Bingen (red). Alle Eltern, deren Töchter derzeit die 4. Klasse besuchen, lädt das Gymnasium der Hildegardisschule zu einem Informations- und Gesprächsabend am Donnerstag, 29. November, 19.30 Uhr, in die Aula ein. Die Schulleitung informiert über Bildungsund Erziehungsziele einer christlichen Schule, über das Ganztagsschulangebot für die 5. - 8. Klas-

se, über die Fremdsprachenfolge, über den naturwissenschaftlichen Unterricht und das Konzept der Mädchenschule. Außerdem bietet die Hildegardisschule (Gymnasium) am Samstag, 19. Januar 2019, 9 bis 13 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ an. Die Anmeldetermine am Gymnasium sind am Montag, 28. Januar, und am Dienstag, 29. Januar, jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Bundesweiter Vorlesetag fand auch in Bingen großen Anklang

Regionaldirektorin Ira Closheim las beim Vorlesetag in Cowboykleidung vor.  Bingen (red). Immer am dritten Freitag im November findet, organisiert von der Stiftung Lesen, der ZEIT und der Deutsche Bahn Stiftung, der bundesweite Vorlesetag statt. In diesem Jahr nahmen nach Angaben der Stiftung Lesen rund 650.000 Vorleser und Zuhörer daran teil. Gelesen wurde dabei an den unterschiedlichsten Orten. Und so war es auch für Oberbürgermeister Thomas Feser, von Hause aus Diplom-Sozialpädagoge, eine Selbstverständlichkeit, anlässlich des 15. Vorlesetages in der Büdesheimer Kita Farbenfroh vorzulesen und die Kinder mit auf einen abenteuerreichen Waldspaziergang mitzunehmen. Gespannt lauschten die „Blauen Wale“ und die „Grauen Elefanten“ den Worten

und Erklärungen des Stadtoberhauptes. „Es ist unheimlich wichtig, Kindern vorzulesen. So werden die Entwicklung sowie natürlich auch die Fantasie angeregt. Das Gefühl für die Sprache und Ausdrucksweise wird gefördert. Die Kinder lernen sich zu konzentrieren und zuzuhören. All dies sind wichtige Faktoren, die auch später noch eine große Bedeutung haben und die die Begeisterung für die Literatur begünstigen. Man sollte sich trotz eines noch so vollen Terminkalenders immer die Zeit nehmen, den Kindern altersgerechte Bücher nahezubringen“, appelliert Thomas Feser. Er weist auch darauf hin, dass die Binger Stadtbibliothek (Mainzer Straße 11, Öffnungszeiten: montags, dienstags und donners-

Foto: Stadt

tags 14 bis 18 Uhr sowie freitags und samstags von 9 bis 12 Uhr) über eine große Auswahl entsprechender Bücher verfügt. Auch die beiden Leiterinnen der Bibliothek und der Musikschule, Satu Bode und Nina Winckler. haben mit spannenden und unterhaltsamen Geschichten wie zum Beispiel „Wenn ich ein Löwe wär“, „100 Dinge der Natur“ oder „Emma und der halbe Hund“ in der Kita Farbenfroh vorgelesen. Die öffentliche Veranstaltung an diesem Tag fand im Friseursalon „Ulli’s HaarRock“ statt. MVB-Regionaldirektorin und Vorlesepatin Ira Closheim las inmitten von Kämmen und Bürsten die Geschichte „Cowboy Klaus und Kaktus Krause“ von Eva Muszynski und Karsten Teich.

Stefan George und der französische Impressionismus Musikalisch-literarisches Soirée mit Schülern des SGG Bingen (red). „Atmosphärisch dicht und ein wunderbarer Zugang zu einer nicht einfachen literarischen Welt“, so beschrieb eine junge Zuhörerin ihre Eindrücke des vergangenen Freitagabends. Eine musikalisch-literarische Soirée zu Stefan George und seinem französischen Vorbild Stéphane Mallarmé hatte sie ins Hildegardisforum gelockt. Im Jahr seines 150. Geburtstags wurde der Büdesheimer Dichter in einer aufwändigen Abendveranstaltung gewürdigt, die eine ganze Epoche in den Blick nahm. Hier trafen Lyrik des Symbolismus und Musik zu einem Gesamtkonzept zusammen, das die Stimmung der Texte musikalisch uunterstützte und auch im ersten Zugriff nicht leicht zu entschlüsselnde Texte atmosphärisch greifbar machte. Die Zuhörer hatten den interdisziplinären Charak-

ter der französischen Salons des Symbolismus vor Augen, wenn Textrezitation und Musik französischer Impressionisten, deutscher und russischer Romantik sowie zeitgenössischer Musik aus der Feder von Axel Grote zusammenkamen. Sprecher Hermann Heiser verhalf den Texten durch eine lebendige Darstellung und kleinen Hilfestellungen beim Textverstehen zu einer anschaulichen Lebendigkeit, die sich reizvoll mit den Musikpassagen abwechselte. Getragen wurden diese vom Pro-ArteQuartett (Axel Grote, Christoph Jaeckel, Hans Barth und Ralf Zuber), aber auch von der Instrumentalsolistin Anna Frosch sowie der Orchesterklasse aus den Musikpraxiskursen 12 des SGG, welche eine eigens verfasste Vertonung

des berühmten „komm in den totgesagten park und schau“ als Orchesterlied uraufführten. Darstellerische Höhepunkte waren die beiden szenischen Gedichtsdarstellungen des Leis-tungskurses Deutsch des Jahrgangs 13, welche mit ihrer Interpretation der George-Texte sehr überzeugten. Eingerahmt und snästhetisch abgerundet durch das Bühnenbild, von Mitgliedern des Kunstleistungskurses 13. zeigten die Schülerinnen und Schüler des StefanGeorge-Gymnasium, wie der als schwere Kost geltende George gewinnbringend präsentiert werden kann. Der Namenspatron des Binger Gymnasiums wurde so mit einem Konzept geehrt, welches unter der Gesamtleitung von Axel Grote einen „äußerst beeindruckender Abend“ darstellte, das unbedingt Fortführung verdient.


21. November 2018 | KW 47

Neue Binger Zeitung | 7

Ihre Anzeigenberaterin 48 1.1 01 tagg, ,2249.1.1 1.2 s m a S ta s Sam 20 Uhr Uhr

Christine Kasimir

eln anezr bisntbd TH l a Advent...!

Tel. 06721-9192 -13

20

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

Jetzt wechseln und sparen! Mit der günstigen Kfz-Versicherung der HUK-COBURG

Wir bieten Ihnen diese Vorteile: • Niedrige Beiträge • Top-Schadenservice • Gute Beratung in Ihrer Nähe

Vertrauensmann Michael Messer Tel. 06721 16629 Fax 0800 2875322767 michael.messer@HUKvm.de Mainzer Str. 359 55411 Bingen nach Vereinbarung

&

Dorfgemeinschaftshaus ZOTZENHEIM

Kündigungs-Stichtag ist der 30.11. Wir freuen uns auf Sie.

Kundendienstbüro Michael Specht Versicherungskaufmann Tel. 06721 3096699 Fax 0800 2875324035 michael.specht2@HUKvm.de Vorstadt 50 55411 Bingen Mo. – Do. 9:00 – 13:00 Uhr Di. 14:00 – 17:00 Uhr Do. 14:00 – 18:00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Raiffeisen Weinsheim

LandStrom LandGas

 08 000 345 345 gebührenfrei

www.Raiffeisen-Hunsrueck.de

Auftragsnummer: 9490652_10_1 Breite/ Höhe: 320mm/ 230mm Kunde: Juwelier Rubin // 20934903 PDF erstellt: 05.09.2016 10:08:59 Rubrik: 1093 Stichwort: Neueröffnung nach Umzug Erscheinungstag: 07.09.2016 Ausgabe: kl VORSCHAU-PDF // Die Farben des Korrekturabzuges können je nach Ausgabegerät vom Original abweichen./ VORSCHAU-PDF

AUS. ALTEN RATH M O V R E B GEGENÜ

Gold

n i e F f u a k n a 5 % Gold N mehr Bargeld INGE AKTION

B N I U E N

Der Goldpreis eilt von Rekord zu Rekord. Wer heute sein Gold verkauft, erzielt Höchstpreise. Schauen Sie in Ihren Schubladen, Schatullen und Schränken! Wer noch Gold aus Großmutters Zeiten besitzt und nicht mehr daran hängt, kann jetzt sehr lukrativ verkaufen. Wir haben uns seit langem auf den An-

Bingen · Rathausstr. 27 · (06721) 7 08 36 80 Montag - Freitag: 9.30 - 17.30 Uhr Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

kauf von Gold & Silber spezialisiert. Wir beraten unsere Kunden persönlich, kompetent, seriös und zuvorkommend. Und genau so gewissenhaft ermitteln wir den Wert Ihres Goldstückes. Wir kaufen nicht nur Alt- und Zahngold zu Höchstpreisen an, sondern sind auch ständig auf der Suche nach Münzen, kaputtem Goldschmuck, Bruchgold, An-

tikschmuck, Barrengold, Silber und Silbermünzen sowie Armbanduhren der Marken: Rolex, Cartier und Breitling.

Wir sind Ihr Spezialist in Sachen Gold: Goldankauf Fein NEU in der Rathausstraße 27.


BINGEN

8 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Rundgefragt: Museum für PuppentheaterKultur Bad Kreuznach Bad Kreuznach (sh). Auf 700 m² bietet das Museum für PuppentheaterKultur in Bad Kreuznach eine Entdeckungsreise durch die Welt des Figurentheaters. Es gibt die berühmten Marionetten aus der Augsburger Puppenkiste,

wertvolle Theatralia zu allen acht von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Puppenspieltraditionen und interaktive Probierstationen zu entdecken. Zudem runden eine Werkstatt und ein Theaterraum das Angebot

für Besucher aller Generationen ab. Anlässlich des Festivals „marionettissimo“, das bis zum 23. Dezember läuft, hat die Neue Binger Zeitung im Museum rundgefragt.  Fotos: privat

Dr. Heike Kaster-Meurer, Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin der Stadt Bad Kreuznach „Unser Museum ist ein Ort der Kultur, Fantasie und internationalen Begegnung. Davon hat sich auch die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz bei ihrem ersten Besuch im PuK-Museum überzeugt. Im November hat dieser Ort Ausstrahlung, denn es ist wieder Festivalzeit. 2018 freuen wir uns auf MarionettenkünstlerInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Russland und den USA. Beim Festival „marionettissimo“ wird ganz im Sinne von Ministerpräsidentin Malu Dreyer „weltumspannendes Miteinander“ gelebt, zur Freude der ZuschauerInnen aus Nah und Fern. “

Sonja Piechota-Schober, Museumspädagogin „Im Museum lässt sich immer Neues entdecken und die Besucher dürfen manch eine Puppe tanzen lassen. Zusätzlich locken natürlich die tollen Theaterstücke – nicht nur für Kinder! Das macht Lust auf mehr. In den Workshops des Museums, die ich anleite, können Kinder und Jugendliche ihre eigene Theaterpuppe bauen. Sei es eine Marionette, eine Stab-, Hand- oder Klappmaulpuppe - für jedes Alter ist etwas dabei. Und wer spielt nicht gerne selbst Theater? Mitmachen lohnt sich!“

Ingrid Bienick, Mitarbeiterin „Ich schätze meine Arbeit im PuK, weil das Museum bei Erwachsenen Erinnerungen an ihre eigene Kindheit weckt. So ist es für mich ein toller Moment, wenn Menschen über beide Backen strahlen, wenn sie hier Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt entdecken. Manche Kinder sind so verzaubert, dass sie am liebsten über Nacht hierblieben. Erfolgserlebnis für meine Kollegen und mich sind insbesondere die regelmäßigen Theatervorstellungen, die meist bis auf den letzten Platz besetzt sind. Das zeigt mir, dass das Konzept des PuK stimmig ist.“

Harald und Johanna Sperlich, Hohenloher Figurentheater „Wir geben regelmäßig im PuK-Museum Vorstellungen für Kinder und Erwachsene und freuen uns sehr, dass Rheinland-Pfalz so eine einzigartige kulturelle Spielstätte für Figurentheater hat, die mittlerweile in der Szene sehr bekannt ist. Die Auftritte im Theatersaal sind immer etwas Besonderes. Ich gehe jedes Mal durch das Museum, denn da hängen ja unsere Schauspieler aus vergangenen Zeiten, die Puppen von renommierten Puppenspielern.“

Arno Lergenmüller, 1. Vorsitzender des Fördervereins „Das Museum zieht jährlich ca. 20.000 Besucher in seinen Bann. Der Förderverein unterstützt das Museum materiell und personell und hat derzeit ca. 120 Mitglieder. Wir sammeln Spenden, beteiligen uns an den zahlreichen Aktivtäten des Museums, finanzieren und unterhalten u.a. den PuppenSpielPlatz vor dem Museum und unterstützen personell und finanziell die museumspädagogische Aktion „Figurello-Theaterkoffer“. Der Dank sind strahlende Kinder und wohlgestimmte Erwachsene von 3 – 103 Jahren. Was kann schöner sein?

Evi Adelhardt, Förderverein „Seit etwa einem Jahr organisiere ich die monatlich stattfindenden Sonntagsmatineen des Theaters. Das kulturelle Programm wird von Künstlern gestaltet, wobei es sich nicht um Puppentheater handeln muss. Dass die Kunst am Faden keine fadenscheinige Kunst ist, wusste ich bereits vorher. Aber in der besonderen Atmosphäre dieses von Markus Dorner geleiteten Museums und netten, ehrenamtlichen (und natürlich auch hauptamtlichen) Helfern ist das Arbeiten ein Vergnügen.“

Kurz und knapp Museum für PuppentheaterKultur Bad Kreuznach · Hüffelsheimer Straße 5 · 55545 Bad Kreuznach · Tel. 0671-8459185 Di. 10 – 13 Uhr, Mi. – Fr. 10 – 16 Uhr, Sa. und So. 11 – 17 Uhr · Sonderausstellung „PuppentheaterKultur weltweit – Kulturerbe des UNESCO“ bis zum 30. Dezember Festivalprogramm: So. 25. November, 11.15 Uhr Matinée des Fördervereins „Kalif Storch“ (für Erwachsene) So. 2. Dezember, ganztägig Weihnachtsbasar des Fördervereins, 11.15 Uhr und 15 Uhr „Die Schneekönigin“ (ab 5 Jahren) So. 16. Dezember, 15 Uhr „Das tapfere Schneiderlein“ (ab 4 Jahren) · So. 23. Dezember, 15 Uhr „Die Geschichte vom Gänslein“ (ab 4 Jahren) Informationen zu weiterer Vorstellungen, zum museumspädagogischen Angebot oder Geburtstagsfeier im Museum unter stadt-bad-kreuznach.de/puk.


21. November 2018 | KW 47

Neue Binger Zeitung | 9

Unsere Gold prämierten Produkte

55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

PRÄ M SPIT IERTE QUA ZENLITÄ T

Kleiner Ring Fleischwurst* *mit Phosphat

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33

Fleischwurst* weiße Fleischwurst* Fleischkäse* grobe Mettwurst mit und ohne Kümmel Kochschinken Paprika Lyoner* Schinken Blutwurst feine Kalbsleberwurst

Unser goldiges Angebot!

ca. 500 g......3,50€

Neues aus der Geschäftswelt

23. November 2018

Beste Metzgerei im Land

BLACK FRIDAY FRI DAY

Die Büdesheimer Metzgerei Harry und Christian Petry holen sich Platz 1 beim Wettbewerb der Fleischermeister Bingen-Büdesheim (bs). Dass die Metzgerei Harry und Christian Petry aus Bingen-Büdesheim ausgezeichnete Gaumenfreuden aus Meisterhand herstellen kann, ist wieder einmal amtlich bestätigt worden. Mehr noch: Beim sechsten Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz hat die Büdesheimer Metzgerei die Nase ganz vorn: Platz 1 im Land. Die Neue Binger Zeitung sprach mit Harry Petry einige Tage nach der Preisverleihung vor 150 Gästen im Gewölbekeller der Burg Rheinfels in St. Goar. Herr Petry, um welchen Wettbewerb handelt es sich da genau, was wird getestet? Er ist eine freiwillige Selbstkon-

trolle für regionale Produkte aus Rheinland-Pfalz. Bewertet werden hier Geschmack, Konsistenz, Aussehen und es gibt eine chemische Analyse der Inhaltsstoffe. Haben Sie mit dem ersten Platz gerechnet? Nein, mit Platz 1 kann man nicht rechnen. Wir wussten, dass wir gute Produkte ins Rennen geschickt haben, aber die anderen Teilnehmer sind alle sehr, sehr gut. Was bedeutet die Auszeichnung für Sie und was sagen die Mitarbeiter? Die ganze Mannschaft ist natürlich sehr stolz auf den Erfolg, insbesondere die Mitarbeiter aus der Produktion, denn das ist auch absolut ihr Verdienst.

2 MONATE TRAINING + * STARTPAKET KOSTENLOS

Und was ist mit Ihnen, warum tun Sie sich das an? Das ist doch auch immer ein enormer Druck… (lacht…) Das sehe ich anders. Das ist für mich Freude, kein Druck. Und ganz wichtig ist ja, dass Du am Ende des Tages weißt, wo Du stehst. Ins Rennen geschickt hatten Vater und Sohn folgende Produkte: • weiße Fleischwurst • Fleischwurst • Fleischkäse • Grobe Mettwurst • Kochschinken • Paprika Lyoner • Schinkenblutwurst • Kalbsleberwurst Besondere Auszeichnungen gab es für den Kochschinken, die Mettwurst und die Schinkenblutwurst.

Mrs.Sporty Bingen Stefan-George-Str. 6-7 55411 Bingen am Rhein Tel.: 06721 4908600 www.mrssporty.de/club446 * Das Angebot gilt nur am 23. November 2018. Das Startpaket für 0 Euro anstatt der regulären 99 Euro und die ersten zwei Monate kostenlos erhältst du bei Abschluss einer Jahresmitgliedschaft. Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten. Informationen zu unserer Verwaltungsgebühr sowie unseren attraktiven Konditionen findest du unter mrssporty.com. Inhaber Mrs.Sporty Bingen: Patricia Schubert , Stefan-George-Str. 6-7 , 55411 Bingen am Rhein

BBS: Tag der offenen Tür

Untitled-17302 1

14.11.2018 13:04:04

Beratung zu allen Bildungsangeboten

Roger Lewentz, rheinland-pfälzischer Innenminister, und Landesinnungsmeister Markus Kramb übergaben den Siegerpokal für Platz 1 beim sechsten Wettbewerb der regionalen Produkte in Rheinland-Pfalz.

Bingen (red). Die Berufsbildende Schule der Hildegardisschule lädt ein zum Tag der offenen Tür am Samstag, 24. November. Von 9.30 - 13 Uhr werden Informationen und ausführliche individuelle Beratung zu allen Bildungsgängen angeboten. Außerdem gibt es durchgängig ein attraktives Programm zum Zuschauen und Mitmachen, Schulführungen und einiges mehr. Folgende Bildungsgänge werden angeboten: Berufsfachschule I in den Fachrichtungen Gesundheit und Pflege sowie Ernährung und Hauswirtschaft/Sozialwesen. Berufsfachschule II: Höhere Berufsfachschule Ernährung, Service und Dienstleistungsmanagement (ersetzt bisherige „Hauswirtschaft“) Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz. Zum Schuljahr 2019/20 werden die

Bildungsgänge der Höheren Berufsfachschule in Rheinland-Pfalz neu strukturiert. Der berufliche Bezug wird verstärkt, der gleichzeitige Erwerb der Fachhochschulreife (schulischer Teil) ist weiterhin möglich. Auch zur geplanten Neugestaltung gibt es am Tag der offenen Tür Informationen. Die Anmeldung zu allen Bildungsgängen ist jederzeit möglich. Alle Bildungsgänge sind staatlich anerkannt und schulgeldfrei und stehen auch Schülerinnen aus dem weiteren Umkreis offen. Hospitationen im Unterricht sind auf Anfrage möglich. Kontakt: Sekretariat der BBS Hildegardisschule: Tel. 06721917042, E-Mail bbs.sekretariat@ hildegardisschule.org.


BINGEN

10 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Termine Stadt Bingen

Sportlicher Erfolg bei der Hassia

Termine Stadt Bingen

Spielsachenbasar

15 aktive Jugendmannschaften / Mitglieder geehrt

Wirbelsäule

Büdesheim. Am Samstag, 24. November, findet von 14-16 Uhr, im evangelischen Gemeindehaus, Dromersheimer Chaussee 1, der Spielsachen- und Faschingskostümbasar statt. Listenausgabe Freitag, 9. November, 18 - 18.30 Uhr Gemeindehaus.

Kaffee Kaffeenachmittag des VdK am Donnerstag, 29. November, 15 Uhr, im Treff im Stift, St.Martin, Mainzer Str. 19-25, mit selbstgebackenem Kuchen und frisch aufgebrühtem Kaffee oder anderen Getränke.

Kreuzbund Zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Leben wir in einer Suchtgesellschaft - welche Rolle spielen Suchtmittel und Verhaltensstörungen in unserem Alltag“ lädt der Kreuzbund Stadtverband Bingen am Dienstag, 27. November, 19.30 Uhr, ins caritaszentrum St. Elisabeth, Rochusstr. 8, ein.

Pfarrscheune Kempten. Am Mittwoch, 5. Dezember, 14.30 Uhr, findet in der Pfarrscheune der nächste Seniorennachmittag statt. Die Kinder der KITA werden wieder ihren Beitrag leisten, Frau Schirra Geschichten vorlesen, und auch der Nikolaus hat sein Erscheinen zugesagt. Fahrgelegenheit: Tel. 06727-16699 (Christel Völker).

Bingen (red). Während der Mitgliederversammlung der BFV Hassia Bingen wurden drei Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Dies sind Hubert Neu (2.v.l.) für 40 Jahre, Willi Umlauf (3.v.l.) für 42 Jahre und Joachim Rübenach (l.) für 66 Jahre. Die Geehrten erhielten eine Urkunde, die goldene Vereinsnadel, eine Armbanduhr und ein Sektpräsent. Oliver Wimmers (r.), 1. Vorsitzender, berichtete über die Entwicklungen des Vereins und über seine Aktivitäten seit seinem Amtsantritt. Er sei stolz, diesen Verein führen zu dürfen. Besonders zu erwähnen wa-

ren die sportlichen Erfolge einiger Mannschaften und hier natürlich ganz besonders der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Oberliga. Sein Dank ging an alle Aktiven im Jugend- und im Aktiven-Bereich. Er dankte den Trainerteams, den zahlreichen Betreuern und im Jugendbereich den Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung. Er bedankte sich besonders bei dem bisherigen Jugendleiter Sigi Weinel, der aus beruflichen Gründen die Funktion niederlegen musste. Erfreulich sei die Mitgliederzahl, die sich seit der letzten Versammlung leicht nach oben entwickelt

habe. Besonders erwähnenswert sei, dass über 50 Prozent der Mitglieder aus dem Jugendbereich kommen. Er dankte allen „helfenden Händen“ sowie auch dem Hassia-Ältestenrat und der Stadt. Im Anschluss berichtete Schatzmeister Stephan Theis über die finanzielle Situation des Vereins. Die Hassia befinde sich nach seiner Aussage in „ruhigem Fahrwasser“. Alles sei bestens geregelt, was anschließend auch von den Kassenprüfern bestätigt wurde. Jugendleiter Sigi Weinel berichtete über eine sehr positive Entwicklung in der Jugendarbeit. Aktuell sind bei der Hassia 15 Jugend-Mannschaften aktiv. Im Anschluss wurde der aktuelle Vorstand durch den Interimsvorsitzenden Seppel Götze entlastet und die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse, die größtenteils einstimmig waren: 1. Vorsitzender: Oliver Wimmers, Stellvertreter: Jutta Schmand (Schriftführerin), Stephan Theis (Schatzmeister), Georg Eifert (Jugendleiter) und Eberhard Cadenbach (Sonderaufgaben); Kassenprüfer: Fabian Liesenfeld und Herbert Mönch; Ältestenrat: Manfred Scholz (Vorsitzender), Günter Frank, Ulli Künnecke und Klaus Portmanns.

Garage wird gebaut Planungsausschuss diskutiert über Unterstellmöglichkeit

Weitere Sprechstunden finden immer donnerstags von 9 Uhr bis 10.30 Uhr statt.

Treff im Stift 26. November - 2. Dezember: Montag, 10 Uhr Bunte Stunde; 13.30 Uhr Malkreis; 15.15 Uhr BINTheater-Ü50; 18 Uhr Stammtisch Ehrenamt im TUS Büdesheim, Gaststätte zur Turnhalle; Dienstag, 12 - 14 Uhr Sprechstunden Seniorenbüro; Mittwoch, 10 Uhr Sprechstunde Ehrenamtsbörse; 10 Uhr Sitzgymnastik; 15 Uhr Kaffeeklatsch; 18 Uhr Repair-Café, Donnerstag, 10 - 11 Sprechstunde PC und Smartphone, 15 Uhr VdK Kaffeenachmittag, 17 Uhr gut leben im Alter. Unterhaltspflicht für pflegebedürftige Eltern, Samstag, 14.30 Uhr Cafe Smart; Sonntag, 14.30 Uhr Lesung Sören Heim und Musik an der Harfe Valerie Dohle mit Adventscafé.

Bürgergespräch

Am Montag, 26. November, 19 Uhr, findet der „Offene Frauen Treff in der Kapuze, Kapuzinerstr. 16, statt.

Kommunalwahl

Café 55+

Die Abendsprechstunde der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstraße 8, findet am Montag, 26. November, von 17 bis 18.30 Uhr statt.

Die evangelische Johanneskirchengemeinde lädt am letzten Sonntag im Kirchenjahr, 25. November, 18 Uhr, zu einem Abendgottesdienst ein, in dem der verstorbenen Gemeindemitglieder des Jahres gedacht werden wird.

Frauen-Treff

Die Sozialdemokraten laden am Dienstag, 20. November, um 20 Uhr zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Sichere und saubere Stadt“ in die AWO Tagesstätte (Kulturzentrum, Freidhof 11) ein.

Schuldnerberatung

Abendgottesdienst

Kempten. Die CDU Kempten lädt zum Bürgergespräch am Mittwoch, 21. November, 19 Uhr, in den Dreikönigshof ein.

Sichere Stadt

Für Dienstag, 27. November, 15 Uhr, lädt die Pfarrgemeinde zu einem geselligen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen ein. Es spricht Apothekerin Dr. Hiltrud FiegerBüschges zum Thema „Arzneimittel zu Hause und auf Reisen“.

Der Eisenbahner-Sportverein führt Kurse in Wirbelsäulengymnastik in der kleinen Turnhalle der Grundschule Bingen ab Dienstag, 27. November, 16.15 - 17.15 Uhr und 17.25 - 18.25 Uhr, durch.

Für den Dekon muss eine Garage an das Feuerwehrgerätehaus angebaut werden.  Bingen (red). „Gebaut wird, was gebraucht wird“, so formulierte der Vorsitzende des Planungsausschusses, Oberbürgermeister Thomas Feser, das Fazit der Diskussion sowie das Abstimmungsergebnis (neun Ja-Stimmen, zwei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen) zum Erweiterungsanbau am Kempter Feuerwehrhaus. Rückblick: An Fastnacht 2014 bekam die Feuerwehr Bingen das Angebot, ein Katastrophenschutzfahrzeug vom Typ GW Dekon P2 zu übernehmen. Das Fahrzeug wurde vom Bund beschafft, der kommt auch für die Unterhaltungskosten auf. Genutzt wird das Fahrzeug von den Einheiten

Kempten und Gaulsheim. Es war geplant, dass der Dekon P2 das im Feuerwehrkonzept vorgesehene Mehrzweckfahrzeug vom Typ MZF 1 ersetzt und besonders in der Jugendarbeit eingesetzt werden soll. Dies ist aber aufgrund der Größe des Katastrophenschutzfahrzeuges, das eine Länge von rund 8,60 Meter und eine Breite von 2,50 Meter hat, nur bedingt möglich. Mit Hilfe von Spendengeldern wurde Ende vergangenen Jahres zusätzlich ein entsprechendes Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) angeschafft. Doch der Platz in der Kempter Feuerwehrhalle ist gemäß Feuerwehrkonzept der Stadt Bingen

Foto: E. Daudistel

nur für zwei Fahrzeuge vorgesehen. Daher steht das MTF zurzeit außerhalb des Gerätehauses. Der Dekon P2 passt mit seinen Maßen zwar gerade so hinein, der Standort ist aber nicht DIN-gerecht. Da es bedarfsmäßig und sinnvoll ist, einen Anbau mit einem weiteren Fahrzeugstellplatz zu schaffen, hat der Planungsausschuss nun beschlossen, die Geldmittel in den kommenden Haushalt einzustellen, um den notwendigen Platz (12,5 x 5 Meter) für den Dekon zu schaffen. Vorbehaltlich einer Förderung durch das Land, wird diese Maßnahme den Stadtsäckel mit 79.000 Euro belasten.

Dromersheim. Am Samstag, 24. November, von 7.30 - 9 Uhr, stehen die Dromersheimer SPD-Kandidaten für die Kommunalwahl an der Bäckerei Fleck, um für Anliegen des Ortsteils da zu sein.

Weihnachtsbasar Weihnachtsbasar am Samstag, 24. November, 10-16 Uhr, Foyer Heilig-Geist-Hospital. Der Erlös des Weihnachtsbasars kommt dem Förderkreis des Heilig-Geist-Hospitals Bingen zugute.

Die Linke Am Samstag, 24. November, ist „Die Linke; Bingen und Umgebung“ in der Innenstadt mit einem Informationsstand vertreten.


21. November 2018 | KW 47

Neue Binger Zeitung | 11 lr30mi16

Ihre Anzeigenberaterin

Svenja Pieroth Tel. 06721-9192 -15

s.pieroth@neue-binger-zeitung.de

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a Hitchinstraße 36 a in der Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 19.11.-24.11.2018 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: 1 kgeisch Schwenksteak Kräuter-Paprika, Rinderbrust & Beinfl ohne Knochen

1,0 Kg

6,98 €

0,3 kg Grillbratwurst, kg Feine Bratwurst 1,61,0 kgKg Zwiebelrollbraten von der0,3 mageren Schweineschulter

8,00 3,98 €€ Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert kgKg 10,98 Steakhouse-Taler vom Schweineröllchen, küchenfertig1,01,0 5,48€€ Schweinemett 3,98 €€ Grillbauch natur oder gewürzt, ohne Knochen 1,01,0 kgKg 4,78 Dörrfl eisch mild geräuchert gewürzt, – gefroren – 0,68€€ Hähnchen-Unterkeule 1,0100 kg g 3,98 Sutter’s Räucherling vom Schweineröllchen,bay. gepökelt 0,98 €€ Nudelsalat & Kartoffelsalat Art und geräuchert, SB 100100 g g 0,38 Fleischwurst 0,48 €€ Fleischwurst 100100 g g 0,48 Paprika-Salamiwürste 0,78 €€ Grobe Mettwurst feurig 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Jetzt zu unserem günstigen Erdgas wechseln.

Kochen mit neuer Flamme. Echt nah. Echt einfach. www.rheinhessische.de

RHE_5382_2018_Anzeige_Erdgas_Neue_Flamme_231x105_V01_RZ02.indd 1

16.08.18 13:21

Himmlische ges che nk ide

en

Liebe Kunden, 1936 beginnt die traditionelle Erfolgsgeschichte der Parfümerie Ackermann. Heute führen Herr Roman Ackermann und seine Mitarbeiter seit mehr als 35 Jahren die Familien-Tradition über Innovationen im Reich der Düfte und Pflege weiter.

· Ingelheim

Binger Straße 89. Tel. 06132 / 34 15

· Hochheim

Mainzer Straße 3. Tel. 06146 / 60 10 65

Roman Ackermann – der Name selbst ist heute Marke! Nutzen Sie unsere Erfahrung. Lassen Sie sich von unseren hochwertigen und außergewöhnlichen Duftkompositionen - für Damen und Herren - von namhaften Manufakturen wie Penhaligon‘s, Maison Francis, Bois, Aqua die Parma u.v.m. beeindrucken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

· Ingelheim Bad Kreuznach

Binger Straße31-33 89. Tel. 34 32 15 57 00 Kreuzstraße Tel.06132 0671 / 48

·

· Hochheim Ingelheim

www.parfuemerien-ackermann.de Mainzer Straße 3. Tel. 06146 / 60 10 65

Binger Straße 89. Tel. 06132 / 34 15 · Ingelheim · Bad Kreuznach

Binger Straße31-33 89. Tel. 34 32 15 57 00 Kreuzstraße Tel.06132 0671 / 48 · Hochheim

· Hochheim Mainzer Straße 3. Tel. 06146 / 60 10 65 www.parfuemerien-ackermann.de Mainzer Straße 3. Tel. 06146 / 60 10 65

· Bad Kreuznach · Bad Kreuznach

Kreuzstraße31-33 31-33 Tel. 0671 / 48 32 57 00 Kreuzstraße Tel. 0671 / 48 32 57 00 www.parfuemerien-ackermann.de


BINGEN

12 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Moderne Energie in den Büdesheimer Schulen Neues Blockheizkraftwerk geht an den Start

Fachleute der Stadt und der EDG am neuen BHKW (v.li.): Matthias Jäckel (Amt für Gebäudewirtschaft), Amtsleiter Arno Kraus, Werkdirektor Marco Mohr, Christoph Zeis (Geschäftsführer EDG), Beigeordneter Jens Voll und Klimaschutzmanagerin Ursula Vierhuis.  Foto: Stadt Bingen Bingen (red). Blockheizkraftwerke (BHKW), die nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung funktio-

nieren, sind in Bingen keine Seltenheit. In mehreren Objekten, darunter auch in verschiedenen

städtischen Wohngebäuden, wird diese bewährte Technik, bei der einerseits Heizwärme, anderer-

seits Strom entstehet, angewendet. Weitere Anlagen, beispielsweise im Neubau der Bibliothek, sind bereits in der Planung. Langjähriger Partner hierbei ist die Energiedienstleistungsgesellschaft (EDG). Sorgten in der Vergangenheit im Gebäudekomplex der Realschule plus am Scharlachberg und der Grundschule am Entenbach in Büdesheim zwei veraltete, im Wechsel laufende, 415-KW-Erdgas-Heizkessel für die notwendige Wärme, so wird in den kommenden Wochen ein 50-KW-BHKW, unterstützt von einem neuen Erdgaskessel, an den Start gehen. Rund 315.000 Euro hat die Stadt hierfür investiert. Aber es wird auch etwas eingespart – und zwar 150 Tonnen CO2, das entspricht dem Wert von 50.000 Liter Heizöl, wie die Klimaschutzmanagerin der Stadt, Ursula Vierhuis erläutert. Außerdem wird

Stromsteuer eingespart und der neue Kessel verbraucht deutlich weniger Brennmaterial. Sollte es im Hinblick auf einen bevorstehenden Klimawandel nötig sein, die Anlage nicht nur zum heizen sondern auch zum kühlen zu nutzen, so ist dies durchaus denkbar und aus der Kraft-WärmeKopplung würde eine Kraft-KälteKopplung. Die Stadt ist Eigner und Investor der Anlage, die Rekommunalisierung wird hier deutlich. Noch ist die EDG für die Wartung verantwortlich, doch dies soll sich auch sukzessive ändern. Wobei der zuständige Beigeordnete Jens Voll betont, dass sich für die Nutzer nichts ändern wird. „Strom und Wärme sollen genau dort entstehen, wo sie gebraucht werden“, so Voll, den Wandel hin zur Dezentralisierung begrüßt.

FFW soll kostenlos Stadtbus nutzen

Radweg zwischen Büdesheim und Dromersheim

SPD stellt Antrag im Stadtrat

SPD kritisiert Zankerei der Fraktionen

Bingen (red). Kostenlose Nutzung der Stadtbusse für aktive Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Bingen sieht ein Antrag der SPDStadtratsfraktion vor. Zum einen soll dies ein Dankeschön an das Ehrenamt sein und zum anderen Impuls für weiteres Engagement, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Hüttner. Die etwa 250 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr leisten eine ganz wichtige Arbeit für die Gesellschaft und letztendlich für die Stadt Bingen. Sie bringen ihre Freizeit für die kommunale Aufgabe auf, müssen sich permanent fortbilden und riskieren auch ihr Leben für das Allgemeinwohl, so SPD-Fraktionsvi-

ze Sebastian Hamann. Bereits vor einigen Jahren wurde die Förderung des Ehrenamtes und insbesondere für die Angehörigen der Feuerwehr eingeführt in Bingen eingeführt. Dieses Ehrenamt gilt es für die SPD weiterhin zu würdigen. „Wir sind überzeugt davon, dass das Angebot ganzjährig mit den Stadtbussen ein kleiner aber wichtiger Schritt ist diese Anerkennung auch zu würdigen“, so Hüttner, „und wir hoffen, dass die anderen Fraktionen dieses Ansinnen ebenfalls mittragen und in möglichen Folgeschritten sind wir auch offen für eine Ausdehnung auf andere Bereiche.“.

Dromersheim (red). „Seit Jahren kämpfen wir um einen vernünftigen Radweg zwischen Dromersheim und Büdesheim“, erklärt Ratsmitglied Tom Schumacher (SPD). Jetzt gefährdeten die Streitigkeiten zwischen CDU und Grünen eine zeitnahe Realisierung. „Es ist unfassbar, dass die CDU wiederholt aus Trotz gute Beschlüsse in Frage stellt“, kritisiert Sebastian Hamann, Pressesprecher der SPD-Stadtratsfraktion. Im Radverkehrskonzept des Landkreises Mainz-Bingen werde der Neubau eines Geh- und Radwegs zwischen Büdesheim und Dromersheim entlang der L414 auf einer Länge von 3,2 Kilome-

tern in die höchste Priorität A eingestuft. Begründet wird dies mit dem derzeit sehr schlechten Fahrkomfort und der schlechten Verkehrssicherheit für Radfahrer. Der Neubau hingegen habe ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis, da damit eine direkte und weitestgehend flache Radwegeverbindung geschaffen werde. „Die höchste Priorität unterstreicht nicht nur die große Bedeutung der Maßnahme, sondern sie macht auch den Weg zur höchsten Förderquote frei“, betont Hamann. So liege der Bundeszuschuss aktuell bei 50 Prozent und der Zuschuss des Landkreises bei 30 Prozent für Maßnahmen der Ka-

tegorie A. „Wir haben beantragt, die notwendigen Mittel für den Neubau des Radwegs im Haushalt für die Jahre 2019/2020 zur Verfügung zu stellen“, erklärt Schumacher. „Wir lassen nicht zu, dass der Oberbürgermeister die politische Debatte in den Ausschüssen unterbinden möchte“, so Schumacher. Die Sozialdemokraten fordern insbesondere die CDU auf, zu einer sachlichen Debatte zurückzukehren. „Alle Sachgründe sprechen für einen Neubau. CDU und Grüne müssen endlich ihren Ehekrach überwinden und wieder Politik für die Menschen in Bingen machen“, so Hamann und Schumacher.

Gute Teamleistung der Taekwondoker

Spielplatz ist in die Jahre gekommen

Erfolgreich beim Poomsae-Turnier

CDU beantragt Instandsetzung

Bingen (red). Das war eine echte Teamleistung. 14 Sportler des Taekwondo Clubs haben am vergangenen Wochenende beim Poomsae-Turnier in Bad Kreuznach Platzierungen erkämpft und ihren Verein damit unter die Top Ten gebracht: auf Platz sieben der Vereinswertung. Besonders top in Form war Alexandra Weymann. Die 14-Jährige wurde in der Einzelwertung ihrer Leistungsklasse hervorragende Zweite und ergatterte im Teamwettkampf den Sieg.

Alexandra Weymann hat sich in diesem Jahr bereits den Titel der Deutschen Meisterin in ihrer Wettkampfklasse gesichert. „Das macht unseren Taekwondo Club aus“, freute sich der Vorsitzende Horst Sperling. „Die Sportler gehen allein oder in ihren Teams zu zweit oder dritt auf die Wettkampfflächen, aber alle drücken alle die Daumen und wenn mal enttäuschte Tränen fließen, werden die von allen zusammen getrocknet.“

Kempten (red). Der Spielplatz an der Kirchenwiese hat bei den Familien eine sehr hohe Akzeptanz und wird im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten rege genutzt. Er steht, neben den Spielmöglichkeiten im Neubaugebiet, exemplarisch für die Familienfreundlichkeit des Binger Ortsteils. Aufgrund der in die Jahre gekommenen Spielgeräte beantragt der CDU-Ortsverband Bingen-Kempten eine vollumfängliche Renovierung des Spiel-

platzes und, sofern nötig, den Austausch nicht mehr nutzbarer Spielgeräte. „Die CDU steht für Familienfreundlichkeit. Nicht nur als Vater einer kleinen Tochter wird mir angst und bange, wenn ich sehe, wie marode der Spielplatz zum jetzigen Zeitpunkt ist“, so Markus Collet, Ortsverbandsvorsitzender der CDU in Kempten. Eines ist klar: Der Spielplatz stellt zum jetzigen Zeitpunkt keinen ad-

äquaten Treffpunkt für Familien dar. „Neben den optischen Mängeln besteht auch eine potentielle Gefahr für spielende Kinder. Vergammeltes, brüchiges Holz am Klettergerüst, eine rostige Rutsche oder fehlende Verschraubungen an der Schaukel müssen zeitnah von der Verwaltung in Angriff genommen und ausgebessert werden“, unterstreicht Christoph Schulte, Mitgliederbeauftragter der CDU, das Ansinnen seiner Partei.


21. November 2018 | KW 47

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Aspisheim

Weingut Murach Do. ab 17 Uhr Gutsausschank Zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Fr. u. Sa. geschl. Do. frisches Mett

Bad Münster- Ebernburg

Gutsausschank Zum Remis‘chen Fr. – So. ab 17 Uhr Weinhaus Schlich, Burgstr. 3, Tel.: 06708-22 05 Tapasteller, Rostbeefscheiben an Linsensalat, Königsberger Klopse

Bingen- Sponsheim

Zirkel‘s Kuhkapellchen Weingut Zirkel GbR Römerstr. 51, Tel.: 06721-994431 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gensingen

Straußwirtschaft Reblausstübchen Tägl. ab 16 h Weingut Preiß, Langgasse 18 Sa. Ruhetag! Tel.: 06727-1375

Gensingen

Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437 Montag Ruhetag Jeden Sonntag: Sonntagsbraten

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 Uhr Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. von 10 - 14 Uhr Mailänder Schnitzel und ab 17 Uhr

Hackenheim

Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut Sigrid Kaul So. ab 16 Uhr Bosenheimer Str. 3, Tel.: 0671- 6 12 76 Jeden 1., 3., und 5. Sonntag ab 16 Uhr geöffnet!

Hackenheim

Weinstube Wilhelm Mo., Di., u. Do.-Sa. Hauptstraße 18, Tel.: 0671-68196 ab 17 h, So. ab 16 h Jeden 2. u. 4. Sonntag Mi. Ruhetag i. Monat geöffnet. Do. + Fr. Schlachtfest

Do., Fr., Sa., ab 17 Uhr

Hackenheim Weintreff Grünewald-Schima Ringstraße 13, Tel.: 0671-7967731 www.weintreff-gs.de

Mi.-Sa. ab 17 h So. ab 16 h

Oberhausen

Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr So./Fe. ab 12 Uhr

Im Gutshof zu Gast bei Fallers Hallgartener Str. 2 Tel.: 0175-8 31 86 68 8.12. Weihnachten auf dem Land Anmeldung erbeten

Pfaffen- Lenka‘s Weinstube Fr. + Sa. ab 18 h Schwabenheim Gewerbestraße 4, Tel.: 06701-205870 So. 12-14:30 h+ab 18h Altböhmischer Entenbraten u. Gänsekeule. Nach Vorbestellung! Roth

Weingut R. Sturm Fr. + Sa. ab 18 Uhr Nonnenwies 2, Tel.: 06724-6313 So. ab 17 Uhr 15 Jahre Straußwirtschaft, www.sturm-wein.de

Do. –So. ab 17 Uhr Rümmelsheim Straußwirtschaft/Weingut Weinheimer Hof, Familie Ulrich Pieroth Hauptstraße 21, Tel.: 06721-994606 www.weinheimer-hof.de Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 Sa. ab 18 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Waldalgesheim- Weingut & Gutsausschank Schnell Fr./Sa./Mo. ab 18 h Genheim Bergstraße 10, Tel.: 06724-8489 So. ab 17 Uhr Glühwein, Kotelett und Zucchini-Curry-Gemüse Waldalgesheim- Gutsausschank Rothenbach Genheim Im Winkel 3, Tel.: 06724-1648 Hackbraten Wallhausen

Fr., So., Mo. ab 17 h

Weinhaus Barth Do./ Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203

Winzenheim Weinstube Meinhard Kirchstraße 13 Tel.: 0671-4 30 30

Mi.-Fr. ab 19 Uhr Sa. u. So. ab 18 Uhr

Fr., Sa., So. ab 17 h Winzenheim Feldmann‘s Weinstube Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967

Neue Binger Zeitung | 13

Familienanzeigen

Herzlichen Dank

Für die zahlreichen persönlichen, schriftlichen und telefonischen Glückwünsche, Geschenke und Aufmerksamkeiten anlässlich meines 85. Geburtstagsfestes. Ich habe mich sehr gefreut.

Gisela Stumm Bingen-Gaulsheim, im Oktober 2018

MARLIES WENDEL Bestattungen

B E G L E I T E N • B E S TAT T E N • T R Ö S T E N

Ich lade Sie ein zu einem Informationsabend über Bestattungs-möglichkeiten in unserer Region am Mittwoch, dem 28.11.2018, um 18.00 Uhr Büro und Verzähl`sches Cafè, Hindenburgplatz 10a ` Ockenheim, Telefon: 06725 95533, Mobil: 0171 6037161, info@bestattung-wendel.de

Herzlichen Dank Georg Schauermann *14.01.1930

† 25.10.2018

Wir danken für die liebevolle Anteilnahme in geschriebenen und gesprochenen Worten, für die Zuneigung und Wertschätzung des Verstorbenen, für die Teilnahme an der Trauerfeier und für die Zuwendungen zur Grabpflege. Im Namen aller Angehörigen: Gisela Schauermann John P. Schauermann Georg Schauermann Stromberg, im Oktober 2018


Gültig von Donnerstag 22. bis Samstag 24. November2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Deutsche Tafeläpfel „Braeburn“ oder „Red Prince“ KL I Wochenknüller

2 Ringe Fleischwurst* 1kg=4.20 Probierpreis je 1,2kg

500

je 1kg-Schale

099

650

Kitekat Katzennahrung

Dallmayr Prodomo Verschiedene Sorten, 1 kg = 7.32

Verschiedene Sorten, ohne Konservierungsstoffe, 1 kg = 0.83

Wochenknüller

Wochenknüller

je 500g

366

Unsere Woche nKnüller !

je 400g

033

6

49

25 % Rabatt*

Bitburger Premium Pils Je 2 x 20 x 0,5 l-/24 x 0,33 lMW-Flasche, 1 l: 1.00/1.26 + Pfand 6.68/7.32

auf 1 Artikel aus unserer Spielwarenabteilung.

Gültig vom 22.-24.11.2018 nur im Globus Gensingen Bitte Original-Coupon ausschneiden und an der Kasse vorlegen

Wochenknüller je 2 Kisten

2000

2920

+ 6er-Träger 0,0 % gratis dazu, Sie zahlen nur das Pfand!

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

059

* ausgenommen sind Werbeartikel aus unserem Faltblatt KW 47, Gültigkeit von 19.11.-24.11.2018

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus: Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


Gültig von Donnerstag 22. bis Samstag 24. November2018. Gültig von Donnerstag 25. bis Samstag 27. Oktober 2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Deutsche Tafeläpfel Globus Hackoder „Braeburn“ oder Käsehackbraten „Red Prince“ zum Selberbacken KL I Angebotspreis Wochenknüller

2Globus RingeFleischkäsebrät Fleischwurst* zum Selberbacken 1kg=4.20

Probierpreis Probierpreis je 1,2kg 1 kg

00 5 290

1kg-Schale 1je kg

99 0 540

650 390

Dallmayr Prodomo Globus Pizzaoder Verschiedene Sorten, Zwiebelfleischkäse 1zum kgSelberbacken = 7.32

Verschiedene Sorten, Sauerkraut 500 g ohne Konservierungsstoffe, 1 kg = 0.83

Angebotspreis

Wochenknüller

je 1,2500g kg

400g jeje Paket

33 5000

66 49

40

Bitburger Premium Pils Warme Fleischwurst Jemit2 Brötchen x 20 x 0,5 l-/24 x 0,33 lMW-Flasche, 1 l: 1.00/1.26 + Pfand 6.68/7.32

An unserem Metzgergrill

Wochenknüller

pro2 Kisten Stück je

4000 1 20 1

20 2960

+ 6er-Träger 0,0 % gratis dazu, Sie zahlen nur das Pfand!

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

0659

00

25 % Rabatt* Familien-Backofenspieß

auf Artikel nach1Gyros Art aus unserer Spielwarenabteilung.

Gültig vom 22.-24.11.2018 nur im Globus Gensingen Bitte Original-Coupon ausschneiden 1 an kgder Kasse vorlegen und

Angebotspreis

*mit Phosphat

640

Kitekat Katzennahrung 6 Leberknödel 700 g +

Angebotspreis Wochenknüller

66 3 540

Unsere Woche nKnüller !

* ausgenommen sind Werbeartikel aus unserem Faltblatt KW 47, Gültigkeit von 19.11.-24.11.2018

890

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus: Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


REGION

16 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Vortrag Lotsen Bacharach. Am Mittwoch, 28. November, 19 Uhr, lädt der Verein für die Geschichte zu dem Vortrag „Von Lotsen und Wahrschauern“ in den Rathaussaal, Oberstraße 1, ein.

S’Herrmännsche hat wieder geholfen

Klavierabend

Weiler. Der katholische Kirchenchor „Cäcilia“ veranstaltet am Samstag, 24. November, 19.30 Uhr, ein kirchenmusikalisches Konzert in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena. Eintritt frei. Am Sonntag, 25. November, wird im Rahmen eines Hochamtes um 10 Uhr in der Pfarrkirche dem Kirchenchor „Cäcilia“ sowie sechs weiteren Chören aus RheinlandPfalz die Zelter-Plakette verliehen.

Nikolaus Niederheimbach. Am 1. Dezember, 19 Uhr, lädt die 1. Nachbarschaft zur Nikolausfeier ein. Die Fähre von Michael Schnaas wird mit dem Nikolaus am Fähranleger anlegen. Anmeldung: E-Mail praesident@nachbarschaft-niederheimbach.de.

Film in…

BenediktFreunde

einem Brand Bleibe und Inventar verloren hat. An sie gingen bei der diesjährigen Aktion 1.025 Euro. Unterstützt wird er dabei von seinem Partner Peter Schätzl, der seinen Anteil an den Aktionen aber einschränkt: „Thorsten organisiert alles, von vorne bis hinten. Ich komme dann ins Spiel, wenn ich gebraucht werde.“ Ebenso wie Ulli Haufe, die am Samstagabend wieder im Hintergrund in der Küche mithalf.

Oberheimbach. Der Kartenvorverkauf für die zwei Saal-Sitzungen des Carneval-Clubs (CCO) findet am Samstag, 24. November, ab 9 Uhr (Nummernausgabe) im „Krug zum grünen Kranze“ statt. Somit besteht die Möglichkeit, schon ein Weihnachtsgeschenk zu erwerben.

Cäcilia

Termine VG Gau-Algesheim

12.110 Euro gehen an 19 Spendenempfänger

Fastnacht

Bacharach. Am Samstag, 24. November, 19.30 Uhr veranstaltet die Stadt Bacharach einen Klavierabend mit Wolfgang Nieß: „a tavola con Rossini“.

KW 47 | 21. November 2018

Thorsten Herrmann (mit Partner Peter Schätzl, rechts im Bild) schrieb vor der Feier mit ehrenamtlichen Vertretern von Vereinen und Hilfsorganisationen noch schnell die Schauschecks für die Übergabe der insgesamt 12.110 Euro aus.  Foto: B. Schier Waldlaubersheim (bs). Die private Spendensammelaktion von Thorsten Herrmann – „S’Herrmännsche hilft“ – hat in diesem Jahr wieder 12.110 Euro erarbeitet, die am vergangenen Samstag im Gemeindehaus in Waldlaubersheim an die Empfänger übergeben wurden. Wie in den vergangenen Jahren hat der Spender auch in diesem Jahr als Ausdruck der Wertschätzung für das Engagement der Helfer bei Feuerwehren, Fördervereinen oder Pfadfindern wieder eine Abendfeier für die Spendenempfänger ausgerichtet und mit selbstgemachter Kartoffelsuppe Weinen, Bier und anderen Ge-

tränken verköstigt. Bescheiden ist er, das zeigt schon der Name seiner Aktion „Herrmännsche“ und so seien in diesem Jahr „nur 12.110 Euro“ bei Pizza- und Flammkuchenverkauf bei Festen und Kerben zusammengekommen. Nur? Naja. Im vergangenen Jahr waren es 13.760 Euro. In den letzten fünf Jahren hat er 37.395 Euro an Spenden einsammeln und weitergeben können. Doch er sammelt nicht nur bei seinen Pizza- und Flammkuchenständen vor Ort – ein reines Freizeitvergnüngen übrigens – sondern organisiert auch Spendenaktionen. Beispielsweise für die Dame aus Guldental, die bei

Die Spenden im Einzelnen: Förderverein Kinderhaus Pusteblume (der erste Scheck für den neu gegründeten Verein): 250 €; Pfadfinder, Stamm Shalom, Windesheim: 250 €; Tag des Offenen Denkmals St. Laurentius, Dorsheim: 250 €; Aktionsbündnis Heusweiler: 300 €; KKM Rümmelsheim: 350 €; Freiwillige Feuerwehr Guldental: 350 €; Freiwillige Feuerwehr Laubenheim: 350 €; Freiwillige Feuerwehr Langenlonsheim: 400 €; Freiwillige Feuerwehr Bretzenheim: 450 €; Freiwillige Feuerwehr Dorsheim: 450 €; Freiwillige Feuerwehr Rümmelsheim: 450 €; Freiwillige Feuerwehr Windesheim: 500 €; VFL Windesheim: 500 €; Humanitäre Hilfe Windesheim: 1.000 €; Kinderseelen in Not Windesheim: 1.000 €; Trägerverein Treffpunkt Reling Bad Kreuznach: 500 €; Brandopfer Merxheim: 2.000 €; Brandopfer Schlossböckelheim: 1.735 €; Brandopfer Guldental: 1.025 €.

Ehrungen beim katholischen Kirchenchor „Cäcila“ Thea Riethe und Wiltrud Habermann wurden Ehrenmitglieder

Münster-Sarmsheim. „FILM IN...“ in der Aussegnungshalle am Dienstag, 27. November, 19.30 Uhr, Aussegnungshalle Friedhof, Waldstraße. Ein Gesprächs- und Kinoabend des „Film in ...“-Teams des Familienzentrums: Wenn der Tod zum Leben dazugehört...

Gau-Algesheim. Die Uraufführung des Kindermusicals „ Die Abenteuer von Yoyo und Doc Croc“ findet am Donnerstag, 29. November, 16.30 Uhr, in der Schloß-Ardeck-Sporthalle statt. Eintritt 2,50 €. Kartenvorverkauf: www.vg-gau-algesheim.feripro. de.

VG Sprendlingen-Gensingen

Krabbelgruppe Sprendlingen. Am Donnerstag, 29. November, findet um 10 Uhr im Rahmen der Krabbelgruppe „Die kleinen Michel“ im Tresor, St. Johanner Str. 19, ein Workshop zum Thema „Rituale und Tagesstruktur“ statt.

Wildessen Sprendlingen. Die Bürgerliste lädt zum traditionellen Wildessen am Montag, 10. Dezember, 19 Uhr, in die Gutsschänke Lutz Mohr, Palmgasse 7, ein. Anmeldung im B-Treff dienstags und donnerstags 15 - 18.30 Uhr, Gerhard Knell, Tel. 06701-3236. VG Stromberg

Lesung Waldlaubersheim. Leseabend mit Dr. Petra Urban am Freitag, 23. November, 20 Uhr im Gemeindezentrum. Eintritt ist frei. Region

Musikerflohmarkt Ingelheim. Musikerflohmarkt im Jugend- und Kulturzentrum Yellow, Ludwig-Langstädter-Straße 4, am Samstag, 24. November, 12 bis 15 Uhr. Musikinstrumente aller Art, Noten, Literatur, Verstärker, Boxen, PA-Teile und was das Musikerherz sonst noch so begehrt können gekauft, verkauft oder getauscht werden.

Lesebühne Region. Am Freitag, 23. November, 18 Uhr, beleuchten Autoren vom Hunsrück und Rhein im Kulturhaus Rheinböllen das facettenreiche Leben und Lieben im Alter.

RepairCafé

VG Gau-Algesheim

Kindermusical

Gau-Algesheim. Am Dienstag, 27. November, 19.45 Uhr, treffen sich die BenediktFreunde der Pfarrgruppe im Kloster Jakobsberg. Um 18 Uhr ist Gottesdienst. Marlene und Rainer Reitz erzählen von den Eindrücken ihrer mehrtägigen Rundreise durch die sagenhafte Insel Island im Nordatlantik zwischen Norwegen und Grönland.

Erinnerungsfoto der geehrten Mitglieder des Kirchenchors Cäcilia.  Weiler (red). Während der Klausurprobe des Kirchenchors Cäcilia für das anstehende Konzert,wurden langjährige Mitglieder geehrt. Für jeweils 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden geehrt Gerda Stipp sowie Sigrid und Georg Bappert. Ursula Stipp wurde für 10 Jahre

und für 40 Jahren Gerda Stipp, Sigrid und Georg Bappert, Ursula Steyer und Anni Lautz geehrt. Auf bereits 60 Jahre Mitgliedschaft kann Friedel Steinberger zurückblicken. Und sage und schreibe 70 Jahre gehören Renate Habermann, Wiltrud Habermann, Anneliese Harnecker

Foto: privat und Thea Riethe dem Verein an. Ein besonderer Moment war es, als der 1. Vorsitzende die Damen Thea Riethe und Wiltrud Habermann unter tosendem Applaus der Feiergesellschaft zu Ehrenmitgliedern ernannte. Da lies sich so manches Tränchen nicht verbergen.

Region. Im Rahmen der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ lädt der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises in Kooperation mit den Reparaturexperten des RepairCafé Mehrgenerationenhaus Ingelheim am Donnerstag, 22. November, 15.30 bis 18 Uhr, zu einem Reparaturnachmittag in das Foyer der Kreisverwaltung ein.


21. November 2018 | KW 47

Neue Binger Zeitung | 17

AdventsAuss t e l l u n g e n Dorado für Weihnachtsschmuck

on Jetzt sch Termin n! vormerke

Adventsausstellung

Sa. + So. den 24. + 25. November jeweils bis 16 Uhr Stimmungsvolle Weihnachtszeit, festliche Floristik

Holzkunst und mehr aus dem Erzgebirge Es freut sich auf Sie, Ihr Team von:

Blumen ADLER Ringstraße 82 · 55425 Waldalgesheim Tel.: 06721 / 32649

ADVENT, ADVENT AUSSTELLUNG Büdesheim (dd). Angefangen hat alles mit einem Schwibbogen, den Gaby Lorenz haben wollte. Und da ihr Mann Karl-Heinz gelernter Schreiner ist, hat er einen gebaut. „Jeder im Familien- und Bekanntenkreis wollte auch so einen haben“, erinnert sich Gaby Lorenz. Mit dem Schwibbogen, ein im 18. Jahrhundert im Erzgebirge entstandener Lichterbogenen, ging es auf den Weihnachtsmarkt in der Nachbarstadt Ingelheim. Dort waren sie bis im vergangen Jahr in der Markthalle präsent. „Weihnachten ist unsere Zeit“, lacht Gaby Lorenz, die ihr Geschäft seit 15 Jahren in der Bergstraße 19 betreibt. Bereits im Eingangsbereich zum Haus werden die Besucher auf Weihnachten eingestimmt. Tannenbäume, Girlanden und Weihnachts-

figuren zeigen den Weg zum Geschäft. Die ganze Wohnung wird zum Weihnachtsmarkt. Im Wohnzimmer werden große Regale aufgebaut, für Engel, Nussknacker und Räuchermännchen. Tisch und Sofa bleiben stehen. Darauf werden Figuren aus dem Erzgebirge dekoriert. „Im Sommer fahren wir ins Erzgebirge ,nach Seiffen, und kaufen dort ein“, erzählt die Geschäftsfrau. Dort wird auch geschaut, was es Neues gibt. Denn die Weihnachtsdekoration verändert sich wie die Mode. In der Wohnung von Familie Lorenz finden die Kunden eine große Auswahl an traditionellem Weihnachtsschmuck, aber auch an modernen Dekorationsideen und hochwertige Holzkunst aus dem Erzgebirge. Was Käthe Wohlfahrt auf der

Adventsausstellung am Sonntag, den 25.11.18 von 14 - 17 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gärtnerei Koblitz RÖMERSTR. 32 · 55411 BINGEN TEL. 06721 - 4 34 28

andern Rheinseite in Rüdesheim ist, ist in Büdesheim die „Kleine Erzgebirgstube“ von Gaby und Karl-Heinz Lorenz. Es ist ein Dorado für alle, die Weihnachtsdekoration suchen, aber auch für Sammler. Was nicht vorhanden ist, kann nachgeliefert werden. Jeder ist willkommen, auch Personen, die nur einmal schauen wollen. Bastler finden hier ihr Zubehör. Wenn Ersatzteile benötigt werden, ist die Bergstraße 19 die richtige Adresse. Der Weihnachtsmarkt in der „Kleinen Erzgebirgsstube“ ist bis zum 16. Dezember, Montag bis Samstag, von 13 – 18 Uhr (oder nach Absprache) geöffnet. Auch an den ersten drei Adventssonntagen ist von 13 – 18 Uhr geöffFoto: E. Daudistel net.

So. 25.11. - Mo. 26.11.2018 von 1100 - 1700 h

Weihnachtsmarkt im Hundezentrum HundHerum

Samstag, 24.11.2018 14:00 - 18:00 Uhr  Geschenkideen  Weihnachtsleckereien   Hundefotograf  u.v.m.  www.Hundezentrum-HundHerum.de Rheinstr. 32  55435 Gau-Algesheim  Telefon 0 67 25 – 91 95 133


REGION

18 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Klarinette und Saxophon waren beliebte Instrumente Beim Aktionstag des Posaunenchors wurden Musikinstrumente ausprobiert

Ein kleiner Junge versucht sich am Aktionstag des Posaunenchors an einer Zugposaune.  Foto: E. Daudistel Horrweiler (dd). Musikinstrumente aus Blech und die Holzblasinstrumente bilden in einem Orchester eine Einheit. Wie es klingt, wenn ein Register fehlt, davon konnten sich die Besucher beim Aktionstag des Posaunen-

chors überzeugen. So bei dem Lied „Pippi Langstrumpf“. „Wenn nur das Blech oder nur das Holz ihre Noten spielen, dann fehlt etwas“, darüber waren sich auch die kleinen Gäste einig. Vor allem für sie wurde der Tag veranstal-

tet. Denn der Posaunenchor engagiert sich bei der musikalischen Früherziehung im Kindergarten und hat seit einigen Wochen eine Kooperation mit der Grundschule in Gensingen. „Dem Chor liegt es am Herzen, den Kindern

eine musikalische Perspektive zu eröffnen“, so der Vorsitzende des Fördervereins, Eckhard Gaul. Wer in einem Orchester musiziere, ein Instrument erlerne, finde Halt und erfahre die positiven Auswirkungen gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfestellung. Zudem führe das Lernen in einem Verein und bei gemeinsamen Auftritten zu sozialer Anerkennung. Warum das Saxophon, übrigens Instrument des Jahres 2019, obwohl es aus Blech ist, ein Holzblasinstrument ist, und warum die verschiedenen Instrumente unterschiedlich klingen, das erklärten Dirigent Holger Metzler und Musiklehrer Alexander Mitesser. Kinder, die sich bereits in Ausbildung befinden, spielten Lieder vor, genauso wie die aktiven Bläser. Und danach hieß es „ausprobieren“. Jedes Kind und die Erwachsenen konnten die Instrumente, von der Klarinette, Saxophon und Querflöte, über Flügelhorn, Trompete, Tenorhorn, Waldhorn bis zur

Posaune, Tuba und Schlagzeug ausprobieren. Besonders beliebt waren dabei die Holzblasinstrumente. Der Posaunenchor ist ein moderner Chor, der von Rock und Pop, Polka und Marschmusik bis zu den kirchlichen Chorälen vieles in seinem Repertoire hat. Im Posaunenchor bilden qualifizierte Musiklehrer in Blech, Holz und Percussion aus. Im Unterricht lernen Kinder die Welt der Töne, Rhythmen und viele verschiedene Lieder kennen. Wie nebenbei trainieren sie ihre Konzentration, schulen Motorik, Körpergefühl und Atemtechnik. Kontakt: Förderverein Posaunenchor Horrweiler, Eckhard Gaul. Tel. 06727-952575, E-Mail posaunenchor-horrweiler@ t-online.de. Homepage: www.posaunenchorhorrweiler.de/

Bahn ist barrierefrei

Name für neue VG-Gemeinde

Erhöhung des Bahnsteigs auf 55 Zentimeter

Die Grünen im Guldenbachtal machten Umfrage

Welgesheim (red). Die Modernisierung und der barrierefreie Umbau der Verkehrsstation Welgesheim-Zotzenheim ist abgeschlossen. Im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms wurden hier fast 750.000 Euro in die Attraktivität des Bahnhofes investiert. Für den Umbau der Verkehrsstation ist die DB Station & Service AG verantwortlich. Neben dem Neubau eines Außenbahnsteiges wurde der Hausbahnsteig auf 120 Meter verlängert und auf 55 Zentimeter erhöht. Auch die Zuwegung zum Bahnsteig wurde entsprechend barrierefrei gestaltet. Zusätzlich zur Erneuerung der Beleuchtungsanlage und der Wegeleitung sowie der Installation eines dynamischen Schrift-

anzeigers am Bahnsteig wurde ein neues Wetterschutzhaus errichtet. „Wir investieren in attraktive ÖPNV-Angebote. Dazu gehören moderne und vor allen Dingen barrierefrei gestaltete Bahnstationen“, so Staatsekretär Andy Becht bei der offiziellen Inbetriebnahme. Die Modernisierung des Bahnhofs stehe für Inklusion, Barrierefreiheit und eine zukunftsfähige Mobilität. Der Umbau stelle einen richtungsweisenden Anschluss für die Gemeinden Welgesheim und Zotzenheim dar, ergänzt Beigeordneter Steffen Wolf von der Kreisverwaltung. Und Ortsbürgermeister hofft, dass der Bahnhaltepunkt auch in Zukunft rege genutzt wird.

Zuschuß für Hallenbad Land macht Mittel frei Gensingen (red). Auf 555.000 Euro ist der Zuschuss zur Sanierung des Hallenbades in Gensingen durch das Land festgelegt worden, so der Landtagsabgeordnete Michael Hüttner, der eine entsprechende Anfrage an das Innenministerium gerichtet hatte. Das Hallenbad in Gensingen aus den früheren 70er-Jahren wurde zwar immer wieder auf einen guten Stand gebracht, steht nun allerdings doch vor einer größeren Sanierung. Lüftungs-, Sanitär- und Elektrotechnik haben alleine zeit-

lich bedingt einen Erneuerungsbedarf. Badetechnische Systeme sind nicht mehr auf dem Stand der Technik und entsprechen nicht mehr den Normen. Auch die Fensterfassade und Türen bedürfen der Erneuerung, da Funktionsfähigkeiten in Frage gestellt werden. Bei einem Aufwand von insgesamt nahezu zwei Millionen Euro, wobei nicht alle Maßnahmen förderfähig sind, wird mit dieser umfassenden Sanierung die Zukunftsfähigkeit des Bades gesichert, so Michael Hüttner.

in der Verbandsgemeinde zu erhalten. Wir vom Ortsverband Guldenbachtal sind der Meinung, dass es wichtig ist, einen Bezug zu unserer Region herzustellen und die Einwohner in der Region nach ihrer Meinung zu fragen“, kommentierte Karl-Wilhelm Höffler für den Vorstand der Grünen Guldenbachtal.

Übergabe des Weinpräsents an die Gewinnerinnen: (v.l.) Michele Fennel, Ute Nehrbass und vom Vorstand der Grünen Claus Antes, Tim Markovic und Isolde Hegemann.  Foto: Hegemann Langenlonsheim/Stromberg (red). Die Grünen hatten die Bürger der Verbandsgemeinden Langenlonsheim und Stromberg eingeladen, sich an einer Namensfindung für

die neu entstehende Verbandsgemeinde zu beteiligen. „Wir haben diese Umfrage zur Namensfindung ins Leben gerufen, um ein Stimmungsbild von den Bürgern

Das Ergebnis der Umfrage sei überzeugend: 71 Prozent stimmten für den Namensvorschlag „VG Guldenbachtal“. Weitere Vorschläge waren „VG Guldenbacher Land“ oder „VG Nahe-Guldenbach“. Für den sperrigen Namen „VG LangenlonsheimStromberg“ gab es keine Stimme. Die glücklichen Gewinnerinnen sind Ute Nehrbass und Enkelin Michele Fennel aus Stromberg.

Weihnachtswünsche erfüllen Caritas hilft Kindern Freude zu bereiten Bingen (red). Auch in diesem Jahr möchte das caritas-zentrum St. Elisabeth mit der Unterstützung der Kunden der Buchhandlung Schweikhard, Schmittstraße 33-35 in Bingen Kinderwünsche erfüllen. Ob Bücher, Spiele, CD´s oder einem Fußball. Vielfältig sind die Wünsche der Kinder, die durch die Mitarbeiter der Caritas zusammengetragen wurden. Jeder Wunsch wird aufgeschrie-

ben und wartet nun an einem Weihnachtsbaum in der Buchhandlung Schweikhard auf einen freundlichen Kunden, der bereit ist, dem Christkind ein wenig unter die Arme zu greifen. Ziel ist es, Kindern eine Freude zu Weihnachten zu bereiten. Häufig verfügen die Eltern nicht über genügend finanzielle Mittel, um ihrem Kind ein Geschenk zu kommen zu lassen. In einer gemeinsamen

Feier mit Kindern und Eltern werden kurz vor Weihnachten die Geschenke im caritas-zentrum übergeben. Foto: shutterstock


Dromersheim Meine Gemeinde

Dromersheim (anma). Der Stadtteil mit der anderen Telefonvorwahl jenseits des Kutscher-Ecks und hinter dem Eiswein-Kreisel ist ein ganz besonderer. Hier gibt es - anders als in Bingen - sogar eine Königin. Suasanne Müller heißt sie, und sie repräsentiert mit ihren Weinprinzessinnen Marie Korz und Patricia Hassemer die absolute Besonderheit, mit der Dromersheim weltweit punkten kann: den Eiswein. Im Winter 1829/30 war es, als aus der Not heraus ein ganz besonderer Wein erfunden wurde. In einem sehr schlechten Weinjahr blieben viele Trauben an den Reben hängen. Der Winter war kalt, die Trauben sollten deshalb an das Vieh verfüttert werden. Am 11. Februar 1830 geschah das Wunder: Die Winzer stellten fest, dass die Trauben zwar nur ganz wenig Saft enthielten, dass dieser Saft aber wunderbar süß war, dass das Mostgewicht sehr hoch war. Kurzum: Der Eiswein, den es lange nur in Deutschland und Österreich gab, mittlerweile aber in vielen Ländern der Welt gibt, etwa in Kanada oder China, war erfunden. An die Eisweinkönigin freilich dachte damals noch niemand, sie ist ein Produkt des 20. Jahrhunderts. Und noch et-

was mehr zur Geschichte. In einer Schenkungsurkunde von des Edlen Eggiolt von Worms im Jahre 754 taucht der Ort als „Truhtmaresheim“ auf, ist gemäß der Endung „heim“ wahrscheinlich fränkischen Ursprungs. So, wie es im Mittelalter üblich war, müsste dann der erste Besitzer der Siedlung ein Truthmar, ein berühmter Mann mit Gefolgschaft, gewesen sein. Der Name des heutigen „Dromerschem“ (Volksmund) änderte sich über die Jahrhunderte nur leicht, bereits im 10. und 11. Jahrhundert sprechen die Quellen von „Dromersheim“. Mit Stadtbussen geht es im Halbstundentakt nach Bingen, zu dem die Gemeinde seit April 1972 gehört. Damals hatte das Dorf rund 1200 Einwohner, heute sind es fast 400 Menschen mehr. Die Verkehrsanbindungen gehen über die B 41 Richtung Bad Kreuznach oder Ingelheim/ Mainz, die nächsten Bahnhaltepunkte liegen in den Nachbargemeinden Ockenheim oder Gensingen bzw. in Bingen. Der Charme von Dromersheim offenbart sich häufig erst auf den zweiten Blick, im Gespräch mit den vom Ursprung her katholischen Bewohnern.

Bekannt sind die Dromersheimer vor allem als „Leddekebb“. So heißt schließlich auch der Karnevalverein. Grund für den Namen sind die schweren Ton- oder Lettenböden, aus denen die Gemarkung weitestgehend besteht. Dass die Anwohner etwas ruppig oder stur sind, geht mit der Bezeichnung einher, hängt aber immer vom Betrachter ab. Die aktuell 15 aktiven Vereine sprechen jedenfalls dagegen. In Dromersheim sind Innovation und Qualität zuhause. Zum Beispiel im Handwerk. Hier gibt es die Metzgerei mit dem ersten Fleisch- und Wurstautomat, an dem sich auch an Sonntagen oder lange nach Dienstschluss noch das Richtige für den Teller oder den Grill holen lässt. Inklusive der dringend benötigten Zutaten. Hier gibt es auf Bestellung auch die einzige original Eiswein-Torte. Der Stadtteil kann daneben natürlich mit seinen vielen Weingütern punkten, die sich nicht nur in Bingen eine herausragende Stellung erworben haben. Wenn heute bei offiziellen Veranstaltungen der Stadt immer häufiger Dromersheimer Weine ausgeschenkt werden, kann das kein Zufall sein. Im Rahmen der vielen Veranstaltungen hat sich in den letzten Jahren der Tag des Tieres und Herbstmarkt in der und um die Eisweinhalle einen Namen gemacht. Eine attraktive Wohngemeinde, ideal auch für junge Familien, das ist Dromersheim. Kindergarten, Sportverein, Grundschule, alles ist im Ort und von allen Häusern fußläufig zu erreichen. Dromersheim ist heute ein wichtiger Teil der Stadt Bingen und gleichzeitig deren Tor nach Rheinhessen. Foto: E. Daudistel

Fleisch von hier!

Goldprämiert: Wiener Würstchen und Delikatessleberwurst! Immer dienstags: hausgemachte Leberklöße und Leberkloßmasse! Rheinhessenstraße 50 | 55411 Bingen-Dromersheim | Tel.: 06725/963831 Infos unter: www.landmetzgerei-dobroschke.de


REGION

20 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Jugend musiziert in Weiler Breites Ausbildungsangebot des Musikvereins für Kinder und Jugendliche

Mit langem anhaltendem Applaus wurde die musikalische Leistung der Kinder honoriert.  Weiler (red). Kinder sollten so früh wie möglich für das Musizieren begeistert werden! Junge Musiker stellten beim zweiten Jugendkonzert des Musikvereins unter diesem Motto ihr musikalisches Können unter Beweis. Das Ausbildungsangebot des Musikvereins richtet sich an musikbegeisterte Kinder und Jugendliche vom Kindergartenalter bis zum Abschluss der Ausbildung in Schule oder Beruf. Begeisterung für Musik ent-

steht durch gemeinschaftliches, öffentliches Musizieren – so konnten sich beim .Jugendkonzert vier Musikformationen unterschiedlichen Alters und Ausbildungsstandes präsentieren. Die sechs bis acht jährigen Kinder der „Musik-Bande“ zeigten, was sie unter der Leitung von Peter Haas bereits gelernt haben. Im Mittelpunkt standen vor allem Spaß und Freude am gemeinschaftlichen Musizieren mit

Gesang und einfachen Rhythmusinstrumenten. So kann spielerisch Rhythmusgefühl und Melodieverständnis geschult werden. Nach einem von Blockflöten begleiteten Stück bewiesen anschließend die Kinder der Blockflötengruppe ihr Können. Die Kinder musizierten solistisch und gemeinschaftlich von ihrer musikalischen Leiterin Heike Wendler-Kretschmer auf dem Keyboard begleitet. Fortgesetzt wurde das

Foto: privat Jugendkonzert von einer neu ins Leben gerufenen Formation. Das Schülerorchester des Musikvereins ist für ein Blasorchester recht ungewöhnlich besetzt. So musizieren Posaune, Trompete, Klarinette und Flöte zusammen mit sechs Gitarren und einem Akkordeon. Das vorgestellte und von den jungen Musikern auf sehr sympathische Art moderierte Programm war auf die Besetzung zugeschnitten. Dirigent Matthias

Scholl ist es hervorragend gelungen, das Schülerorchester in wenigen Monaten bereits zu einem harmonischen Ensemble mit sichtbarer Spielfreude zusammenzufügen. Perfekter Schluss- und Höhepunkt des Abends war das von Tarek Porr dirigierte Jugendorchester. Die 22 jugendlichen Musiker präsentierten mit Spielfreude und musikalischer Perfektion ein buntes Programm moderner und traditioneller Blasmusik.

UMWELT-AKTIV in der Kreisverwaltung Verleihung Umwelt- und Klimaschutzpreis und Grüne Hausnummer PLUS

Die Preisträger freuten sich über den Klima- und Umweltschutzpreis.  Region (red). Umweltbildung, lokal vernetzte Energieerzeugung aus regenerativen Quellen und Pionierarbeit beim E-Car-Sharing in Wackernheim und Heidesheim: Das Projekt „Wackernheim auf dem Weg zum Energie-Autonomen Dorf“ belegt den ersten Platz des Umwelt- und Klimaschutzpreises des Landkreises Mainz-Bingen. Ausgezeichnet wurde die Bürgerenergiegenossenschaft Rabenkopf (RaBE) bei

der Veranstaltung „UMWELT – AKTIV in der Kreisverwaltung“. Dotiert ist der Preis mit 4.000 Euro. Institutionen und Vereine erhielten den Umwelt- und Klimaschutzpreis, an Privathaushalte wurde die „Grüne Hausnummer Plus“ vergeben. „Wir sehen, wie viel Engagement von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in den Umwelt- und Klimaschutz investiert wird“, betonte Landrätin Dorothea Schäfer. Ein besonde-

Foto: Kreisverwaltung. rer Dank ging auch an die Kinderklimabotschafter des Landkreises Mainz-Bingen, die im Zuge der Kinderakademie „Plant for the Planet“ im März rund 500 Bäume im Ober-Olmer Wald gepflanzt haben. Der zweite Platz, dotiert mit 2.000 Euro, ging an die Verbandsgemeinde Gau-Algesheim für das Ferienbildungsprojekt „Die Recycling-Detektive“. Acht Tage setzten sich Kinder in vielfältiger Weise in Workshops mit den Themen Müll-

entsorgung und Natur- und Umweltkreisläufen auseinander. Den dritten Platz mit jeweils 1.000 Euro teilen sich drei Preisträger. Der evangelische Kindergarten der Johanneskirchengemeinde Bingen befasste sich im Projekt „Die Jahresuhr“ in verschiedenen Experimenten mit dem Wasserkreislauf, der täglichen Nutzung von Wasser und dem damit verbundenen Abwasser. Die Grundschule am Jakobsberg Ockenheim ent-

wickelte einen Mitmachkalender, der viele Anregungen zum täglichen Umwelt- und Klimaschutz enthält. Die Verbandsgemeinde Rhein-Nahe bewirtschaftet mit ihrer „Landschaftspflege Manubach“ brachliegende Flächen und verhindert so die Ausbreitung von Sträuchern und Bäumen. Verbunden ist die Landschaftspflege mit der ganzjährigen Betreuung von Ziegenherden und dem Bau von Schutzhütten.


21. November 2018 | KW 47

Neue Binger Zeitung | 21


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Spedition organsiert Trucktour

Stiftung „Kultur im Landkreis“ feiert 25. Geburtstag

Spende unterstützt Haus St. Martin

Kultur im Landkreis wird lebendig gehalten Region (red). Die Stiftung „Kultur im Landkreis“ feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Jubiläum lud Landrätin und Stiftungsvorsitzende Dorothea Schäfer zu einer Feierstunde in den Kreistagssaal der Kreisverwaltung. Für die musikalische Umrahmung und eine gelungene Atmosphäre der Abendveranstaltung sorgte das „vocalis gesangsensemble“ aus Wolfsheim. „Wir haben in unserem Landkreis eine Vielzahl an Akteuren, die außergewöhnliches kulturelles Engagement aufbringen. Oftmals können die zahlreichen Projekte jedoch nur durch Zuschüsse – wie die unserer Stif-

Stefan Lorbeer, Tobias, Luca (vom Haus St. Martin) und Jürgen Rose Foto: privat (Geschäftsführung Spedition Schmelzer).  Gensingen/Ingelheim (red). Unter dem Motto „mehr Miteinander machen“ organisierte die Gensinger Spedition Schmelzer eine Trucktour für Jugendliche mit schweren Beeinträchtigungen aus dem Haus St. Martin. Pro gefahrenem Kilometer der SchmelzerLKW-Flotte, die am St. Martinstag im Güterfernverkehr im Einsatz waren, werden 10 Cents gespendet. „Da der St. Martinstag auf einen Sonntag fiel, haben wir uns für den Tag darauf entschieden und den Betrag noch aufgerundet. So können wir heute 2.000 Euro überreichen“ informiert Jürgen Rose von der Geschäftsleitung. „Wenn wir von ihren Herzenswünschen sprechen, dann ist das Sehnlichste was sie sich wünschen, ein Stück Normalität. Einmal einen Ausflug machen, zu einer Freizeit zu fahren

und mit Gleichaltrigen zusammen sein. Aber auch wenn eine intensivere Form der Begleitung, beispielsweise in schweren Krankheitsphasen vonnöten wird, sind wir an ihrer Seite. Hierfür werden dringend Spenden benötigt“, nimmt der Einrichtungsleiter Stefan Lorbeer die Spende dankend entgegen. Auch Luca strahlt bei der Spendenübergabe. Er erinnert sich gerne an die kürzliche Trucktour ganz oben im Cockpit des riesigen Schmelzer-Trucks. Er sagt: „Wenn ich einen Führerschein hätte, würde ich auch mal selbst den Mercedes fahren.“ Gefragt sind nun weitere Nachahmer, die, ganz im Sinne von St. Martin mit ihrer eigenen Aktion oder auch einem Kilometer-Marathon den Solidaritätsgedanken rheinlandpfalzweit ganzjährig weitertragen.

GiV: Beaujolais nouveau begrüßt

tung – realisiert werden“, erklärte Landrätin Dorothea Schäfer. Seit 1993 konnten in bisher 49 Beiratssitzungen insgesamt 883 Förderungen bewilligt werden. Eine stolze Summe von über 774.000 Euro kam in 25 Jahren dem kulturellen Engagement zu Gute. „Ich freue mich, dass die Stiftung ihren Beitrag dazu leistet, die Kultur in unserem Landkreis lebendig zu halten“, so die Landrätin. „Die Geschichte der Stiftung ist eine Erfolgsgeschichte“, betonte Prof. Dr. Peter Missal, seit Gründung Mitglied des Stiftungsbeirats sowie Geschäftsführer der erp GmbH. In seinem Redebeitrag berichtete er über die Anfangszeit

der Stiftung und die Beweggründe, diese ins Leben zu rufen. Ausschlaggebend war die damals finanziell eher schwierige Situation des Landkreises. So wurde durch die Stiftung eine Möglichkeit geschaffen, dennoch kulturelle Projekte unterstützen zu können. In einem weiteren Redebeitrag beleuchtete René Nohr, Leiter der Volkshochschule Bingen, die Bedeutung von Fördergeldern aus der Perspektive von bereits mehrmals unterstützten Institutionen. Die Volkshochschule profitiert seit vielen Jahren von Zuschüssen der Kulturstiftung und begeistert beispielsweise mit dem jährlich stattfindenden „Binger Literaturschiff“.

Brillen- und Briefmarkenaktion Sammeln für Menschen in Afrika Stromberg (red). Das Sammelergebnis für die Brillen- und Briefmarkenaktion im Jahre 2018 war wieder ein voller Erfolg. So konnten über 8.500 Brillen dem Verein „Brillen weltweit“ übergeben werden. Über 2.200 Euro wurden an Pfarrer Aloyce Urio für den Kauf von Medikamenten nach Moshi/ Tansania überwiesen. Beide Aktionen werden auch im Jahr 2019 fortgeführt. Brillen werden nach wie vor weltweit dringend benötigt. Kostet doch eine Brille in Afrika über 6 Monatsgehälter. Dies ist für die Bevölkerung ein unerschwinglicher Betrag. Und bei uns

in Deutschland liegen Brillen ungenutzt in der Schublade, während diese in der dritten Welt unbedingt gebraucht werden. Der Versand erfolgt auf Anforderung, sortiert nach den Stärken. Die Ausgabe wird von geschultem Personal in Krankenhäusern oder ähnlichen Stationen vor Ort vorgenommen. Auch Briefmarken weiter zu sammeln lohnt sich, insbesondere für die armen Menschen in der Region um Moshi/Tansania. Der Verkaufserlös kommt uneingeschränkt der Aktion „Medikamente für Tansania“ zu Gute und

kommt ohne Abzug an. Es werden Medikamente für die fünf bistumseigenen Krankenhäuser und 45 Ambulanzstationen gekauft. Gesammelt werden alle vorkommenden Briefmarken: inländische und ausländische, gestempelte und postfrische, auch ganze Sammlungen sind stets gerne gesehen. Deshalb die dringende Bitte, im Sammeleifer nicht nachzulassen und Brillen und Briefmarken weiterhin zu sammeln. Ansprechpartner: Walter Schneider, Waldstraße 18, Stromberg, Tel. 06724-1711; E-Mail schneiderstromberg@t-online.de

Sessionseröffnung im Pfarrheim KV Narrebrunne ehrt verdiente Mitglieder

Reger Gedankenaustausch zur Partnerschaft Gau-Algesheim (red). Seit Jahren sind Mitglieder der Gesellschaft für internationale Verständigung e.V. bei der Freigabe des Beaujolais im Haus Burgund Mainz dabei. Zwischen GiV und Leitung der offiziellen Vertretung des Regionalrates Burgund-FrancheComté besteht eine enge Kooperation auf dem Gebiet der rheinland-pfälzisch-burgundischen Partnerschaftsarbeit. Nach einem Grußwort der französischen Generalkonsulin Pascale Trimbach gab der Leiter der Zentralabteilung im Landtag Rheinland-Pfalz, Klaus Stumpf, den symbolischen Startschuss zur Freigabe. Er dank-

te Mélita Soost für ihren langjährigen Einsatz zur Weiterentwicklung der Verbindungen zwischen Rheinland-Pfalz und BurgundFranche-Comté. Der Abend bot Gelegenheit zu Gesprächen mit Mitstreitern der rheinland-pfälzisch-burgundischen Partnerschaft. Jedes Jahr bringt ein anderer französischer Künstler seine Assoziationen zum Thema zu Papier. Die GiV-Mitglieder nutzen den Aufenthalt reichlich zum Austausch und nahmen aus den Begegnungen Anregungen für Initiativen im 50. Vereinsjahr 2019 mit auf die Heimreise.

Mit einem Gläschen Sekt stoßen die Jubilare auf ihre langjährige Mitgliedschaft im KV Narrebrunne an.  Foto: KV Narrebrunne Trechtingshausen (red). Traditionell nutzte der Karnevalverein „Narrebrunne“ die Sessionseröffnung im Pfarrheim, um verdiente Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue zu ehren. Dabei hatten die Vorstandsmitglieder Michaela Spira, Kerstin Krause und Katja Hübner bei insgesamt 26 Jubilaren alle Hände voll zu tun, auch wenn einige entschuldigt waren. Für einmal 11 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Clau-

dio Bove, Helena Eißele, Monique Kapphan, Jacqueline Taprich, Lena-Sophie Wagner, Carsten Werner und Hans Ziegler. Seit zweimal 11 Jahren dem KVN die Treue halten Noel Baaser, Rainer Fendel, Michelle Gerlach, Gisela und Volker Krowas, Martina Meining, Kristina Reinartz und Nina-Natalie Witte. Fünf Mitglieder blicken gar auf dreimal 11 Jahre Vereinszugehörigkeit zurück: Marc Fendel, der lang-

jährige Vorsitzende Andreas Klee, Hans Krolla, Matthias Platz und Margitta Schaust. Aber es gab noch eine Steigerung in diesem Ehrungsreigen: Christel Bolzau und Sigrid Rohr sind seit 44 Jahren beim KVN dabei, Wolfgang Erken, Wolfgang Junck, Alwine Schreiber und Ehrenvorsitzender Hans-Willi Franceux sogar schon seit 55 Jahren. Sie gehören damit zu den Urgesteinen der Trexhaiser Fassenacht.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 47 gültig ab 19.11.2018

Kerrygold Original Irische Butter oder Extra versch. Sorten (100 g = 0.72) 250-g-Packung/Becher Spanien: Clementinen Sorte: siehe Etikett, Kl. l (1 kg = 1.17) 2,3-kg-Kiste

Aktionspreis

2.69

Bananen 1 kg

Aktionspreis

Aktionspreis

1.69

Müller Müllermilch versch. Sorten, (1 l = 1.48) 400-ml-Fl. 30% gespart

1.79 0.59

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei Aoste Frz. Hinterschinken Le Jamby 100 g

2,3-kg-Kiste Frankreich/Italien: Rote Tafeläpfel Cripps Pink, Kl. l, (1 kg = 2.21) 900-g-Schale

Aktionspreis

1.99

Niederlande: Cocktail Rispentomaten Kl. l (1 kg = 3.18) 500-g-Schale

Aktionspreis

1.19

Schweine-Lachsbraten ohne Knochen, SB-verpackt 1 kg

Aktionspreis

1.59

Aktionspreis

4.99

Nur in der Bedienungstheke

Tafelspitz vom Jungbullen 100 g Pahmeyer Kartoffeln versch. Sorten (1 kg = 3.91) 330-g-Schale

Zott Sahne Joghurt versch. Sorten, (100 g = 0.23) 150-g-Becher

23% gespart

1.29

Müller Milch Reis oder Grießpudding versch. Sorten, (100 g = 0.20-0.24) 160-200-g-Becher

Aktionspreis

1.29

Schulte Sportler Salami 100 g

27% gespart

1.29

46% gespart

0.35

43% gespart

0.39

Langnese Cremissimo versch. Sorten, (1 l = 1.88-3.76) 500-1000-ml-Becher

42% gespart

Frischwurst-Aufschnitt versch. Sorten 100 g

1.88

Westland Old Amsterdam holl. Hartkäse, 48% Fett i. Tr. 100 g

33% gespart

1.19

42% gespart

0.69

Dr. Oetker Ristorante Pizza, Piccola oder Bistro Flammkuchen versch. Sorten, tiefgefroren (1 kg = 4.59-8.00) 235-410-gPackung

24% gespart

1.88

Rotkäppchen Sekt oder Fruchtsecco versch. Sorten (1 l = 3.72) 0,75-l-Fl.

Flammkäse Wikingerraclette dän. Schnittkäse, 45% Fett i. Tr. 100 g

Aktionspreis

0.99

Bergader Bavaria Blu Weichkäse, 70% Fett i.Tr. 100 g

31% gespart

1.29

30% gespart

2.79

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


REGION

24 | Neue Binger Zeitung

Spendenbereitschaft Globuskunden spenden für Caritas-Brotkorb

KW 47 | 21. November 2018

Unterstützung für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder Benefizradler der VOR-TOUR der Hoffnung übergeben Spenden

Eifrige Spendensammler im Globus Gensingen (von links): LionsPräsidentin Dr. Andrea Gundlach, Gernot Scherer von der Caritas Bingen sowie die Lions-Mitglieder Bernhard Döhler und Dr. Vitomir Vucenovic.  Foto: B. Schier Gensingen/Bingen (bs). Bei den „Brotkörben“ des Caritasverbands können sich Menschen mit Berechtigungsschein und zum symbolischen Preis von einem Euro mit Lebensmitteln für den eigenen Bedarf versorgen. Die Lebensmittel werden gespendet, entweder durch Lebensmittelmärkte oder besondere Spendensammelaktionen. Eine solche Sonderaktion hatte der Lions Club Rhein-Nahe im Globus in Gensingen durchgeführt. Die Clubmitglieder sprachen Kunden im Globus an und baten sie, ein Teil mehr in ihren Einkaufswagen zu legen. Der Club hatte die Aktion sorgfältig in Absprache mit der Caritas vorbereitet und den Einkäufern eine Liste mit den Produkten an die Hand gegeben, die

wirklich gebraucht werden. In wenigen Stunden waren 30 große Umzugskis-ten gefüllt; die GlobusKunden hatten nicht nur großzügig Nahrungsmittel, sondern auch Haushaltswaren und Windeln etc. gespendet. Lions-Präsidentin Dr. Andrea Gundlach war begeistert. „Einfach toll, wie viele Menschen bereit waren, zu helfen.“ Ihr Dank galt nicht nur den Spendern, sondern auch den Aktiven des Clubs, denn deren schwierige Aufgabe war es, Kunden auf dem Weg in den Markt anzusprechen und darum zu bitten, ein Teil mehr als auf der eigenen Einkaufsliste vorgesehen in den Wagen zu packen und dann bei der Sammelstelle der Lions abzugeben. Eine Aufgabe, die sich gelohnt hat.

Über 600.000 Euro kamen bei der VOR-TOUR der Hoffnung zusammen. Die Spendschecks wurden im Foto: privat Plenarsaal an die Vertreter der Einrichtungen übergeben.  Region (red). Aktive, teils prominente Radler der größten Benefiz-Radtour in Rheinland-Pfalz und engagierte Vertreter unterschiedlicher Einrichtungen, um das Thema: „Unterstützung für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder“ füllten den Plenarsaal des rheinland-pfälzischen Landtages und schafften so eine sehr emotionale Atmosphäre. Die 21 begünstigen Einrichtungen (18 davon aus Rheinland-Pfalz) waren durch den Landtagspräsidenten Hendrik Hering in den Landtag eingeladen wor-

den, was für alle Beteiligten als besondere Wertschätzung der großartigen Benefiz-Aktion gewertet wurde. In seiner Begrüßungsrede bezeichnete der Landtagspräsident die VOR-TOUR der Hoffnung: „als eine einzigartige Erfolgsgeschichte“ und dankte allen (auch den Einrichtungen) für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement. Seine sehr bewegende Rede beendete er mit der Aussage, auch bei der 24. Tour wieder mit Freude dabei zu sein. Jürgen Grünwald, 1. Vorsitzender und Organi-

sationsleiter der VOR-TOUR der Hoffnung, hatte danach das Vergnügen, die bei der 23. Tour durch die Süd –und Westeifel gesammelten Spenden in Höhe von über 600.000 € zu verteilen. In einem wahren Spendenmarathon wurden 21 Einrichtungen begünstigt. So erhielten zum Beispiel die Mainzer Vereine Flüsterpost, Förderverein für Tumor- und leukämiekranke Kinder und Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein Main großartige Spenden für ihre wichtige Arbeit.

Diamantene Hochzeit Kinder führten Junker Prahlhans auf Eheleute Rohleder feierten

Gau-Algesheim (red). Margarete und Georg Rohleder haben in Gau-Algesheim ihre Diamantene Hochzeit gefeiert. Zu 60 Ehejahren gratulierte Landrätin Dorothea Schäfer (l.), die ebenso die Glückwünsche der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer überbrachte. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim, Benno Neuhaus (2.v.l.), sowie der Ortsbürgermeister Dieter Faust (5.v.l.) schlossen sich den Glückwünschen an. Georg Rohleder ist gelernter Maschinenschlosser und hat zunächst bei der Firma Jä-

nicke KG in Ingelheim gearbeitet, später ist er zur Schott nach Mainz gewechselt. 30 Jahre war er Vorsitzender des Schäferhundevereins der Ortsgruppe Ingelheim und hat viele Jahre im Männergesangverein gesungen. Seine Frau Margarete arbeitete bei dem Kosmetikhersteller Blendax. Die Eheleute Rohleder sind nicht nur begeisterte Fastnachter, das Brauchtum hat für sie auch eine ganz besondere Bedeutung. Margarete und Georg lernten sich beim Fastnachtstanz kennen und lieben. Gemeinsam haben sie vier Töchter und vier Enkelkinder.

Neue Regisseurin ab kommendem Jahr

Ober-Hilbersheim (red). Bei der Kindertheatergruppe wechselt zum Jahresende die Regie. Ursula Linck, seit 1988 Leiterin der Märchengruppe, gibt die Leitung an Angela Hessinger weiter, die in diesem Jahr von Beginn an bei der Theatergruppe mitarbeitet. Auch Co-Regisseurin Stani Sturm (seit 2004) wird ihre Mitwirkung in der Theatergruppe beenden. Die letzten Aufführungen unter dem langjährigen Leitungsteam finden am 31. OberHilbersheimer Märchen-Weihnachtsmarkt am 8. und 9. Dezember jeweils um 16 Uhr in der evangelischen Kirche statt. Im aktuellen Schweizer Märchenspiel „Junker Prahlhans“, das von den Kindern gespielt wird, verspricht der Junker seinem Souverän stets zu viel. Was versprochen wird, sollte man auch halten. Ob der Junker das am Ende lernt? Kindergarten- und Grundschulkinder sowie interessierte Erwachsene sind herzlich zum Besuch der Aufführungen eingeladen.  Foto: privat


21. November 2018 | KW 47

DER PLATZ FÜR FLIESEN!

Neue Binger Zeitung | 25

Am Kieselberg 8 • 55457 Gensingen • zwischen Lidl und Aldi Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-19 Uhr • Sa. 8-16 Uhr

MALERMEISTER

Malermeister Frank Roth Hochwaldstraße 12 55442 Warmsroth Tel.: 06724/6058181 Fax: 06724/6058183 Mobil: 0175/1609544 info@maler-frankroth.de www.maler-frankroth.de

Bauelemente Dickescheid

urte eng d a l Roll uschen ta

Fen War ster tun g

GLASSCHADENREPARATUREN Aller Art Fenster - Türen - Rollläden

Lohweg 6A • 55595 Spabrücken Telefon 06706 / 9155404 • Fax 06706 / 9155405

Wir verwenden ausschließlich deutsche Produkte

Büro: 06721/16721 · Mobil: 0171/8169318

Kqiku

Dachdeckermeisterbetrieb

• Steildach • Spenglerarbeiten • Flachdach • Dachbegrünung R. Kqiku Steinstraße 7 55411 Bingen

Tel: 0 67 21 / 30 58 22 Fax: 0 67 21 / 30 89 67 Mobil 01 71 / 4 22 70 66

FIBAFIBAFIBABaugeld Baugeld Baugeld für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen fürNeubauten. Neubauten. /Anschlussfinanzierungen * KaufKauf * Kauf für /Anschlussfinanzierungen

beraten ... finanzieren beraten ... finanzieren......betreuen betreuen beraten finanzieren ... betreuen beraten ......finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Auseiner einer Vielzahl von Bankpartnern Aus Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Finanzierungskonzept individuelles Finanzierungskonzept Finanzierungskonzept

Repräsentanz Aspisheim/Mainz Repräsentanzen Aspisheim Repräsentanz Aspisheim/Mainz * Mainz Repräsentanz Aspisheim/Mainz 55116 Mainz 55116 55116 Mainz Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 Telefon: 06727-953282 Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian christian@fi ba-baugeld.de Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de Heiko mainz@fiba-baugeld.de -Christian Gebietsleiter www.fi ba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Haus III


26 | Neue Binger Zeitung

KW 47 | 21. November 2018

Immobilien Angebote

Stellenanzeigen WEITBLICK GARANTIERT!

Architektenhaus Elea

Bingerbrück, 1 Zi. in WG und 2 Zi.-App. sowie in Bgn.-Büdesheim 1 Zi.-App., ab sofort frei Tel. 0157/71199888 von Mo.-Fr. bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen unter: Telefon 02623 884488 www.kern-haus.de

Stellplatz zu vermieten, BingenStadtmitte, 50€+NK 3€/mtl. Tel. 0151/40186439 Bacharach-Stadt, schöne helle Whg. nach Grundsanierung (Erstbezug), geh. Ausstattung: Parkett, gr. Wohnzi. m. Stuck, TGLBad, G-DU-Bad, ges. 3 Zi., Kü., Vorratsr., ca. 110 m², m. Rheinblick von privat zu verm. Tel. 06743/919391 oder 0151/26655163 Kl. gepfl. Haus, Bj. 1860, 4ZKB, Wfl. ca. 70m², kl. Hof, renov.Sommer 2018, offene Besichtigung Sa. 24.11.18, 12.00h-15.00h, BingenBüdesheim, Osterbergstr. 2, Preis VHB

Gesuche Berufstätige Frau sucht 1-2 ZKB m. EBK, Terr. oder Balk. in Bingen und Vororten sowie Ockenheim oder Gau-Algesheim Tel. 06725/9489868 (AB) Rentnerehepaar sucht Whg. zu mieten, ca. 80m², m. Terr. oder Balk., EG oder 1.OG in Bgn.Büdesheim Tel. 06721/46213 Ehepaar mit Hund sucht Wohnung in Waldalgesheim, 3 ZKB, Balkon bis WM 700€ Tel. 0151/10987877 Stellplatz für Boot zu mieten gesucht, mögl. Bgn.-Gaulsheim oder Kempten (Industriegebiet) mit Mindestmaß: L=12m, B=5m Tel. 0171/1453894

Pluschke‘s Preishammer

6 km bis Bingen: 2- Fam. Haus Bj.1971. Ab 2008 saniert und renoviert, Elektro-Wärmepumpe, 3-fach verglaste Fenster, neue Bäder, Fußböden, Sauna etc. Dazu 2 Terrassen und Balkon mit Rheinblick. Doppelgarage. Ca. 112 qm Wohnfl. auf einer Ebene, ELW mit eigenem Zugang ca. 65 qm. EnEv: Bedarfsausweis, Träger: Strom, Wärmepumpe von 2008,Bedarf: 32,9 kWh (qm a) Kaufpreis: nur 361.000,– €

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

Immobilienanzeige?

Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 info@neue-binger-zeitung.de

Die Stadtverwaltung Bingen am Rhein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Zentrale Vergabestelle einen

Beamten/Beschäftigten (m/w/d)

Stellenanzeigen

Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http:// www.bingen.de/stellenausschreibungen.

Stellenausschreibung Die Stadt Gau-Algesheim, Kreis Mainz-Bingen, ca. 7.200 Einwohner, sucht zum 01. Januar 2019 eine/n

Gärtner/in für den Bauhof. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,0 Stunden. Zum vielfältigen und interessanten Aufgabenbereich gehören u.a.: • Ausführung von Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau (Unterhaltung und Pflege der öffentlichen Grünflächen, Herstellung und Bepflanzung von Neuanlagen, Pflege von Gewässerrandstreifen, Arbeiten im Friedhofsbereich), besonders hinweisen möchten wir auf den Winterdienst • Führen kommunaler Kraftfahrzeuge (auch Winterdienst) Erwartet werden: • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtner/in, Landschaftsgärtner/in oder eine vergleichbare Ausbildung mit Berufserfahrung aus dem Aufgabengebiet Garten- und Landschaftsbau • Führerschein der Klasse B, ggf. ist die Klasse C, CE, C1E und L von Vorteil • die Berechtigung zur Bedienung von Motorsägen und motorbetriebenen Schneidwerkzeugen • selbständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein • gute Kommunikationsfähigkeit, Fähigkeit zur Einarbeitung in wechselnden Aufgabengebieten • Flexibilität und Einsatzbereitschaft auch außerhalb der regulären/ üblichen Arbeitszeiten Das Arbeitsverhältnis sowie die Eingruppierung richten sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages öffentlicher Dienst (TVöD) sowie einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und einer zusätzlichen Altersvorsorge. Abhängig von den persönlichen Voraussetzungen ist die Eingruppierung bis Entgeltgruppe 5 möglich Behinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend Landesgleichstellungsgesetz bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besonders berücksichtigt. Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15. Dezember 2018 an Stadtbürgermeister Dieter Faust, Marktplatz 1, 55435 Gau-Algesheim. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 06725/3151.

Für meine verkehrsgünstig in Bingen-Büdesheim gelegene Kanzlei suche ich eine/n versierte/n

Steuerfachangestellte/n in Voll- oder Teilzeit.

Ihre Aufgaben: Das Aufgabengebiet erstreckt sich auf das Bearbeiten der Lohn- und Finanzbuchhaltung sowie die Erstellung von Jahresabschlüssen/Steuererklärungen von Freiberuflern und Gewerbetreibenden. Die Betreuung eines eigenen Mandantenstamms mittelständischer Unternehmen fällt auch in den Aufgabenbereich. Ihr Profil: Zu Ihrem Profil gehört neben einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten, Berufserfahrung in einer Steuerkanzlei sowie eine selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative nebst einer hohen Bereitschaft zur Teamarbeit. Gute Kenntnisse der entsprechenden DATEV-Programme sowie der MS-Office Anwendungen werden vorausgesetzt. Wir bieten: Einen engen und persönlichen Kontakt zur Ihrem festen Mandantenstamm sowie eigenverantwortliche Arbeitsplanung. Weitreichende Fortbildungsmöglichkeiten sowie eine attraktive Entlohnung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und ein Gespräch mit Ihnen. Udo Domnick · Wirtschaftsprüfer/Steuerberater · Hitchinstraße 29b 55411 Bingen · Telefon 06721/96320 · Internet: www.kanzlei-domnick.de e-mail: wp-stb@kanzlei-domnick.de

Die Ortsgemeinde Bubenheim sucht ab sofort oder später für ihre zweigruppige Kindertagesstätte „Zwergenland“

eine/n Erzieher/in in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 27,00 Stunden. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet. Eine Anschlussbeschäftigung wird angestrebt. Wir bieten Ihnen u. a.: - ein offenes und kollegiales Team, - die Möglichkeit an der pädagogischen Konzeption mitzuwirken und die pädagogische Arbeit stets weiterzuentwickeln. Sie sind: - eine staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder haben eine andere vergleichbare pädagogische Ausbildung. Sie passen besonders gut zu uns, wenn Sie: - die Fähigkeit haben sich in ein bestehendes Team konstruktiv einzubringen - die Bereitschaft zum flexiblen Einsatz innerhalb des Dienstplans und der Gruppenarbeit mitbringen, - eigenständig und verantwortungsvoll arbeiten, - Freude und Spaß an der Arbeit mit Kindern und ein wertschätzender Umgang haben. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst mit den zusätzlich abgeschlossenen Tarifverträgen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.12.2018 an die Ortsgemeinde Bubenheim, z. Hd. Herrn Ortsbürgermeister Siegbert Felzer, Hauptstraße 39, 55270 Bubenheim, gerne auch per E-Mail (kontakt@bubenheim.de) .


21. November 2018 | KW 47 

Neue Binger Zeitung | 27

Schnäppchen Stellenanzeigen

Wir kaufen

Stellenausschreibung

Wohnmobile + Wohnwagen

Für unsere 3gruppige Kindertagesstätte „Räuberhöhle“ suchen wir ab dem 01. Januar 2019 eine

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Reinigungskraft (m/w, Teilzeit)

ACHTUNG!

Heute von 8 - 18 Uhr Barzahlung für alte Pelzmäntel, Schmuck und Altgold zu garantiertem Bestpreis. Hausbesuche möglich. Firma Adler Bad Kreuznach Wilhelmstr. 17 0671/4833062 GEBURTSTAG, original Zeitungen von jedem Tag, Jahrgangs-Weine v. jed. Jahr 1920 - 2017 HISTORIA VERLAG Tel. 0761-79027900 www.historia.net

Für unseren Imbiss am toom suchen wir 2 flexible zuverlässige

Imbissverkäufer/innen

mit einer Arbeitszeit von 22,00 Wochenstunden, wobei noch zusätzlich 0,75 Wochenstunden für das Rathaus und 0,50 Wochenstunden für die Friedhofshalle hinzukommen. Eine Befristung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 23,25 Stunden ist zunächst bis zum 31. Dezember 2019 vorgesehen. Eine anschließende Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt. Zu Ihren Aufgaben zählen: - Tägliche hygienische Reinigung der Einrichtungsräume, der Sanitärbereiche, der Treppenhäuser und Flure. - Tägliche fachgerechte ökologische Mülltrennung und Entsorgung. - Jährliche Ausführung der Grundreinigung - Information der Leitung über notwendige Einkäufe im Hygiene- und Reinigungsbereich. - Meldung von Schäden an die Leitung und ggfs. deren Beseitigung. - Abwesenheitsvertretung in der Kita Räuberhöhle im Hauswirtschaftsbereich (Ausgabe von Essen für die kleinen Räuber) incl. Küchenreinigung.

in Teil- oder Vollzeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich unter: Metzgerei Petry Saarlandstraße 101 · 55411 Büdesheim Tel.: 06721/41133 · Ansprechpartner Herr Petry

Besser wissen, was man isst.

Beisiegel Qualitätsfleisch wurde 1927 von Adam Beisiegel gegründet. Mittlerweile hat sich unser Unternehmen zu einem modernen Fleischhandelshaus weiterentwickelt. Aktuell suchen wir:

Sie verfügen über Grundkenntnisse im Bereich Reinigung und Erfahrungen mit Reinigungsmitteln. Darüber hinaus setzen wir selbstständiges Arbeiten, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, ein gepflegtes Erscheinungsbild und vor allem die Freude an der Arbeit in einer Kindertagesstätte etc. voraus.

Kraftfahrer (M/W) Ihr Profil: · Führerschein der Klassen C1E und CE · freundlicher und hilfsbereiter Kundenumgang · Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit · Loyalität gegenüber Ihrem Arbeitgeber und Mitarbeitern

Wir bieten Ihnen: - Bezahlung nach TVöD mit einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge - ein offenes und kollegiales Team - 65 kleine und große „Räuber“, die sich auf ihre neue Reinigungsfee (m/w) freuen! Sind Sie neugierig auf uns geworden? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen. Bei Fragen können Sie sich gerne vorab an die Kita-Leitung Frau Stauer unter der Tel. 06725 / 462 wenden. Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Ausbildungsnachweise, zusätzliche Qualifikationen) senden Sie bitte bis zum 07. Dezember 2018 an die Ortsgemeinde Ober-Hilbersheim, z. Hd. Herrn Ortsbürgermeister Dr. Heiko Schmuck, Kegelbahnstraße 13, 55437 Ober-Hilbersheim oder per Mail an: heiko.schmuck@igs-ingelheim.de

Ihre Aufgaben: · Belieferung unserer Kunden mit Frischfleisch im Verteiler-Verkehr Es erwarten Sie ein angemessenes Gehalt, ein familiäres Arbeitsumfeld und ein moderner Fuhrpark. Sind Sie neugierig geworden? Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung inklusive Gehaltsvorstellung und des möglichen Eintrittstermins.

Kaufgesuche

BEISIEGEL Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG Heidenmauer 31–33 • 55543 Bad Kreuznach • Tel. 0671/6 88 02 info@beisiegel-fleisch.de • www.beisiegel-fleisch.de

Familie sucht Wohnmobil oder Wohnwagen (älter) Tel. 0170/6548031

Kaufangebote 4 MB Alufelgen f. B-Klasse (Typ W245) mit ContiWinterContact TS830, 205/55 R 16 91 H, Profiltiefe 6-7 mm, DOT 38/11 und 37/11, VHB 250 € Tel. 0177/8115797 4 WR, Continental, 195/65R15T, Profiltiefe 7mm, auf 5-LochFelgen, aus 2014, (wenig gefahren auf MB Citan), wg. Fahrzeugwechsel zu verk. (Bingen), VHB 280€ Tel. 0160/92112067

Private Kleinanzeige Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 info@neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de

Für unseren Standort in Bingen suchen wir Sie als

Stellenanz Kraftfahrer 90x125_TZ.indd 1

LKW-Fahrer (m/w/d) mit Führerschein der Klasse CE DAS BIETEN WIR IHNEN: • Übertarifliche Bezahlung • Nachtzuschläge, Spesen und Urlaubsgeld • Moderne Fahrzeuge und Arbeitsmittel • Arbeitskleidung wird gestellt • Weiterbildungen (Förderung nach BKrFQG) HAVI Logistics GmbH Am Ockenheimer Graben 29 55411 Bingen Herr Boris Brabänder Tel. (06721) 7908-8650

12.11.18 11:20

Butterzart ist ein etwas anderes Fachgeschäft für Qualitätsfleisch und Feinkost. Haben Sie genauso viel Leidenschaft für herausragendes Fleisch wie wir, dann werden Sie Teil unseres Teams. Aktuell suchen wir eine:

FLEISCHFACHVERKÄUFER (w/m) IhrProfil:

· Sie haben die Fähigkeit unsere Kunden freundlich und fachorientiert mit Ihrem Wissen rund um das Produkt Fleisch zu begeistern.

· Sie beraten zur Zubereitung von unseren Fleisch- und Wildspezialitäten, geben Tipps und machen Appetit auf feine Köstlichkeiten aus der Region.

· Sie besitzen organisatorisches Talent, organisieren alles rund um

den Laden selbständig und sind an einer ansprechenden Produktpräsentation interessiert. Mit Ihrem geübten Auge für Frische und Qualität sowie Ihrem freundlichen Auftreten werden Sie auch den höchsten Kundenansprüchen gerecht.

· Hört es sich für Sie interessant an? Dann bewerben Sie sich! · Es erwartet Sie ein familiär geführtes und dynamisches Unternehmen mit abwechslungsreichen Aufgaben. Sie erhalten die Möglichkeit zum eigenverantwortlichen und teamorientierten Arbeiten mit einem leistungsgerechten Gehalt.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung inklusive Ihrer Gehaltsvorstellung und des möglichen Eintrittstermins.

FB Feinkost GmbH Heidenmauer 31–33 • 55543 Bad Kreuznach • Tel. 0671/6 88 02 info@fb-feinkost.de • www.beisiegel-fleisch.de

Stellenanz Fleisch-Fachverkäufer 90x125_TZ.indd 1

12.11.18 11:21


15.750,-

Bei uns für

1

1

Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Focus Trend 1,0-l-EcoBoost-Benzinmotor 63 kW (85 PS), 6-GangSchaltgetriebe, Start-Stopp-System.

Daimler Str. 8, 67269 Grünstadt Tel.: 06359 - 93 78-30 Fax: 06359 - 93 78 33 E-Mail: info@autohaus-gruenstadt.de , www.autohaus-gruenstadt.de

Autohaus Grünstadt GmbH & Co. KG

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Focus : 6,0 (innerorts), 4,2 (außerorts), 4,8 (kombiniert); CO2-Emissionen: 110 g/km (kombiniert).

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Stahlräder 6,5 J x 16 mit Radzierblenden und Reifen 205/60 R 16, Berganfahrassistent, Ford Easy Fuel, Klimaanlage, manuell

FORD FOCUS TREND

Der neue Ford Focus.

Jetzt bei uns

Die Ford Flatrate  NULL Anzahlung  NULL Wartungskosten  NULL Garantiesorgen  4 Jahre lang

FORD FIESTA ACTIVE

DIE NEUEN FORD ACTIVE-MODELLE

Bereit zum Erleben

EZ 02/17, KM 20.400, KW 132, PS 180, Farbe: Iridium Schwarz Metallic, Außenspiegel mit Toter-Winkel-Assistent, schlüsselfreies Ent-/Verriegeln, Sony Navigationssystem, uvm.  23.850 €

Ford S-Max Titanium 2.0 TDCi

EZ 11/13, KM 54.900, KW 110, PS 150, Farbe: Frost Weiß , Außenspiegel elektrisch anklappbar, Park-Pilot-System hinten, Vordersitze individuell beheizbar, uvm.  14.350 €

Ford Kuga Trend EcoBoost 1.6

EZ 03/16, KM 24.100, KW 74, PS 101, Farbe: Race Rot Außenspiegel elektrisch anklappbar, Frontscheibe beheizt, Vordersitze individuell beheizbar, uvm.    10.850 €

Ford Kuga Trend EcoBoost 1.6

EZ 05/15, KM 35.200, KW 74, PS 100, Farbe: Polar-Silber Metallic, Start-StoppSystem, Zentralverriegelung, IsofixHalterung, elektrische Fensterheber, Außenspiegel beheizbar, uvm.  10.850 €

20.990,-

Bei uns für

12.990,-

Bei uns für

Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung, Klimaanlage, Crossover-Body-Kit u.v.m.

1,2 l 63 kW (85 PS)

FORD KA+ ACTIVE

Wir tauschen unsere Vorführwagen Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch für alle abgebildeten Fahrzeuge (l/100km) kombiniert: 5,7-5,0; CO2-Emissionen g/km kombiniert: 129-113, CO2-Effizienzklasse kombiniert: D-B.

Ford Navigationssystem, Park-Pilot-System, FahrspurAssistent, Klimaanlage u.v.m.

1,0 l EcoBoost 92 kW (125 PS)

FORD FOCUS ACTIVE

1,0 l EcoBoost 63 kW (85 PS) Wir präsentieren Neufahrzeuge Ford SYNC 3 Light, Zentralverriegelung, Klimaanlage, von FORD und MAZDA Ford Focus 1.0 Crossover-Body-Kit u.v.m. EcoBoost 18. - 20. Dezember 2008€ Bei uns für EDEKA aktiv markt Wolst 14.990,Gau-Algesheim

TOPGebrauchte

Profile for I & W Verlags GmbH

KW_47_18  

KW_47_18  

Advertisement