Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

23. Jahrgang · KW 46

Mittwoch, 14. November 2018

Fahrrad & E-Bike Center Bad Kreuznach & Ingelheim

Fahrrad & E-Bike Center Ingelheim & Bad Kreuznach

Dialysefahrten Krankenfahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Gruppenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler

- große Auswahl aller führenden Hersteller - kompetente Beratung durch geschultes Fachpersonal - Reparaturservice für alle Fabrikate

Nahering 12 · Ingelheim · 0 61 32 / 26 86 Filiale: Wöllsteiner Str. 1 · Bad Kreuznach · 0671 / 6 82 10

Wir führen E-Bikes von allen führenden Herstellern wie Flyer, KTM, Kettler, Hercules, ZEMO, Pegasus, Bulls

Tel.: 0157· 0672182 - 993051 Mobil 90 30 50

uhlfahrten Antje Müller IMMOBILIEN afentransfer utler Wohnung in

Flyer E-Bikes radikal reduziert

Vermittlung und Beratung

Bad KreuznachWinzenheim

Angebot gültig solange Vorrat

90 30 50 Herrlicher Blick! 3 ZKB ca 78 m² Wfl., Balkon. Frei ab 01.12.2018 Miete 600,–

+ 200,- € NK + 2 MM-Kaution

Energieausweis EnEV 167,0 kWh/m², Gas, Bj. 1972

Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Tel.: 0671 48 1206 •Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de •www.immobilien-am.de

COMPUTER, HARDWARE, SOFTWARE UND VOR ALLEM SERVICE FÜR BUSINESS UND PRIVAT

Rathausstraße 3 in Bingen

06721 949 230 20 I info@gaul.it I www.gaul.it Öffnungszeiten Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr

en

Bing

Musiker stellen Instrumente vor

Wöllsteiner Str. 1 Bad Kreuznach · 0671 / 6 82 10 Filiale: Nahering 12 · Ingelheim 0 61 32 / 26 86

Kinder und Jugendliche können Trompete und Co ausprobieren Horrweiler (dd). Was ist ein Blechblasinstrument und warum ist das Saxophon ein Holzblasinstrument, obwohl es auch aus Metall ist? Bekomme ich aus der Trompete oder der Posaune einen Ton raus? Warum sind die Musikinstrument unterschiedlich groß? Auf all die Fragen und auf noch viele anderen, gibt es am Aktionstag des Posaunenchors Horrweiler, am Sonntag, 18. November, 15 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus die Antworten. Der Posaunenchor lädt Kinder und Jungendliche, aber auch Erwachsene zum Ausprobieren der Instrumente ein, die im Chor gespielt werden. Dirigent Holger Metzler wird Fragen rund um die Musik beantworten und jedes Instrument erklären. An dem Nachmittag gibt der Posaunenchor auch eine kleine Kostprobe aus seinem reichhaltigen Repertoire, das von Rock und Pop, Polka und Marschmusik bis

zu kirchlichen Chorälen reicht. Der Posaunenchor ist ein modernes und vielseitiges Orchester mit Musikern aller Altersklassen. Neben den Auftritten im kirchlichen und weltlichen Bereich, engagiert er sich sehr stark in der musikalischen Früherziehung sowie der Instrumentalausbildung. Musik verbindet – daher liegt es dem Chor am Herzen, den Kindern musikalische Perspektiven zu eröffnen, ihr Gemeinschaftsgefühl zu stärken und angemessene Ziele zu setzen, die im wahrsten Sinne des Wortes spielerisch erreicht werden können. Seit Frühsommer kooperiert der Posaunenchor mit der Grundschule Gensingen und dem Förderverein der Bläserklasse. Gemeinsam wurde ein abgestimmtes musikalisches Ausbildungskonzept erarbeitet. Den Anfang macht die Bläserklasse ab der dritten Klasse, unter der Leitung von Musiklehrer Alexander Mittesser. Ergänzend da-

zu wird instrumentaler Einzelunterricht mit qualifizierten Musiklehrern, optimaler weise ab der vierten Klasse, angeboten. Mit diesen Modulen werden die Kinder bestens vorbereitet, um über das Jugendorchester dem großen Orchester, dem Posaunenchor Horrweiler, beizutreten. Damit der Einstieg in die wunderbare Welt der Musik sorgenfrei gelingt, hat der Verein auch das Drumherum bestens für die Eltern geregelt. Die Grundschule Gensingen stellt den Bläserklassenteilnehmern die benötigten Instrumente und Noten gegen ein monatliches Entgelt zur Verfügung. Der Einzelunterricht ab der vierten Klasse, wahlweise auch früher, wird vom Posaunenchor Horrweiler finanziell subventioniert. Zudem bietet er die Möglichkeit, nach der vierten Klasse Instrumente direkt beim Chor zu Foto: E. Daudistel leihen. 

KOOPERATIONSPARTNER DER

z

Main

Open House Samstag, 17.11.2018 14.00–15.30 Uhr Lachstr. 25 Münster-Sarmsheim Mehrfamilienhaus ca. 300 m² Wfl., 699 m² Grdst., Bj. ca. 1900, ab 2002 kernsaniert, 9 Zimmer, 2 Küchen, 5 Bäder B, 78,57 kWh/(m2*a), C, 1900, Gas Details unter: www.remax.de/350391042-85

RE/MAX Makler Kontor Peltzer-Immobilien GmbH Rheinkai 18 · 55411 Bingen Tel. 06721-154830

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Bretzenheim / Nahe: Bäckerei Bj. 1995, Verkaufs-/Lagerfläche + Produktion ca. 850 m² Nutzfl.. Parkplätze, Garagen, Fläche für Außenbestuhlung. Grundstück 2.563 m². JNM € 33.600,–. Energieausweis in Vorbereitung.

KP: € 850.000,--

Bingerbrück: Großes Einfamilienhaus Freistehendes Einfamilienhaus, 5 ZKB , Gä-WC, rd. 175 m² Wohnfläche, erweiterbar auf rd. 310 m². Außerdem: Terrasse, Keller, Sauna, 2 Garagen und Garten. Grundstück 1.300 m². Bedarfsausweis: 213,1 kWh (m²a), Effizienz-

klasse G, Gas, Baujahr 1962

KP: € 385.000,--

Wörrstadt / Gewerbegebiet: Attraktives Bürogebäude

ivd24immobilien.de Das Portal der Immobilienprofis.

reicht

Die Gesamtnutzfläche der 1995 erbauten Immobilie beträgt rd. 580 m². Auf 4 Etagen stehen diverse Büroräume, Konferenzraum, Archiv, Lager, etc. sowie Personal- und Sanitärbereiche zur Verfügung. Außerdem vorhanden: eine rd. 80 m² große Hausmeisterwohnung und ca. 20 Parkplätze. Grundstücksgröße 1.658 m². Freistellung Ende Oktober 2018. Energieausweis in Vorbereitung.

KP: € 710.000,--

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 14. November: Adler-Apotheke, Speisemarkt 7, 55411 Bingen,

Tel. 06721-14037

Do. 15 November: St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2,

55425 Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Fr. 16. November: Basilika-Apotheke, Basilikastr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-13023 Sa. 17. November: Blumenpark-Apotheke, Mainzer Str. 39, 55411 Bingen, Tel. 06721-16677; Flora-Apotheke, Naheweinstr. 76, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-1345 So. 18. November: Engel-Apotheke, Kapuzinerstr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen-Apotheke, Staatsstr. 6, 55442 Stromberg, Tel. 06724-592 Mo. 19. November: Hildegardis-Apotheke, Koblenzer Str. 8, 55411 Bingen, Tel. 06721-32863 Di. 20. November: Falken-Apotheke, Schmittstr. 23, 55411 Bingen, Tel. 06721-14038; Rochus-Vital-Apotheke im Globus, Binger Straße 29, 55457 Gensingen, Tel. 06727-89580 Mi. 21. November: Rupertus-Apotheke, Stromberger Str. 76, 55413 Weiler, Tel. 06721-992500

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir Tel. 06721-9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

Kompetente und komplette Raumausstattung Tapezier- und Malerarbeiten, Fußboden - Gestaltung Wandbespannungen Sonnenschutz und Markisen über Gardinen nach Maß Bodenbelagsarbeiten: Teppichboden, PVC Jahre Kautschuk, Fertigparkett, Laminat und Kork Polsterarbeiten

20

Lassen Sie sich Inspirieren

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Nasse Wände?

Schimmelpilz? ANALYSIEREN. PLANEN. SANIEREN. Abdichtungstechnik Rüger GmbH Am Giener 18, 55268 Nieder-Olm

t 06136 - 9528461 oder 06721 - 187182

www.www.isotec.de/rueger

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 31.200 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-91920, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2018

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-bingerzeitung.de

Wir für Sie

Mainzer Straße 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610 direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de

info@neue-binger-zeitung.de · www.neue-binger-zeitung.de


BINGEN

14. November 2018 | KW 46

Ja zu Mobilitätsstation für Fahrräder Stadtrat stimmte zu / Verkehrsberuhigung in Dromersheim Bingen (dd). Anträge der Fraktionen im Stadtrat sind wie das Salz in der Suppe. Die Zuhörer können interessante Diskussionen verfolgen, manchmal auch recht langatmige. Anders als in den bereits in den Ausschüssen vorbereiteten Tagesordnungspunkten, die meist nur noch abgenickt werden. Die Grünen beantragten Mobilitätsstationen, jetzt drei an der Zahl: an den beiden Bahnhöfen und in der Keppsmühlstraße. Ursprünglich sollten es fünf sogenannte Satelliten sein, um die Fahrräder aufzubewahren und um dann auf Züge und Busse umzusteigen. Zur Erinnerung: An den Thema „Mobilitätsstationen“ zerbrach in der vergangenen Stadtratssitzung die Koalition aus CDU und Grünen. Die CDU stellte gleichfalls einen Antrag, mit der Aufforderung zuerst eine Station am Hauptbahnhof zu errichten. „Hier können wir die Akzeptanz testen. Erst nach der Fertigstellung des Stadteingangs West soll der Standort am Stadtbahnhof und an der Touristinformation angegangen werden“, argumentiert Fraktionssprecher Michael Stein. Während der Baumaßnahme würden Parkplätze für Anwohner und Arbeitnehmer benötigt. „Chancen wurden vertan. Jetzt müssten die Stationen durch die Stadt selbst finanziert werden. Unterm Strich kostete die Eine so viel, wie fünf Stück, die bezuschusst würden“, moniert Roland Böse (Grüne). Sebastian

Hamann (SPD) unterstützte den Antrag der Grünen: „Die CDU will in der Debatte ihr Gesicht wahren. Fördermittel wurden in den Sand gesetzt.“ Noch einmal versuchte Böse die Gegenseite zu überzeugen und für den Antrag der Grünen zu begeistern: „Wo Angebote sind, werden sie auch angenommen.“ Nutzte aber nichts. Die Mehrheit von CDU, FDP und FWG entscheid sich für eine Mobilitätsstation, in der die Fahrräder wettergeschützt und diebstahlsicher aufbewahrt werden können. Thema: Rheinhessenstraße Die Rheinhessenstraße im Stadtteil Dromersheim sei zwischen der Kurmainzstraße und Kettelerstraße sehr breit und mit einem geraden Verlauf. „Das verführt zum schnellen Fahren“, stellte Tom Schumacher den SPD-Antrag vor. Alternierende Parkstände seien unbefriedigend, eine Verlangsamung des Verkehrs würden die Dromersheimer nicht sehen. „Was die Bürger wollen ist ein Verkehrsberuhigung und ein schön gestalteter Ortseingang vom Kutschereck her“, so das SPD-Mitglied. Das Problem sei, einen guten Weg, den Königsweg, zu finden, machte Wolfgang von Stramberg deutlich. Durch Gespräche sollten Lösungen gefunden werden, so Peter Eich und schließlich beantragte Michael Stein, den Antrag in den Ausschuss zu verweisen.

Thema: Haushalt der Stadt Der Haushalt, ein Buch mit sieben Siegel für die Bürger, aber auch für manches Ratsmitglied, solle nachvollziehbar sein, so ein Antrag der Grünen. Eine Visualisierung solle im kommenden Jahr erfolgen, so die Zustimmung des Rates. „Ein großes Vermögen steckt in den Straßen und Bürgersteigen. Das gilt es in einem ordentlichen Zustand zu halten“, stellte Peter Eich einen FDP-Antrag vor. Mehr finanzielle Mittel sollen für die Pflege in den Haushalt eingestellt werden. Während den Haushaltsberatungen solle darüber entschieden werden, so das einstimmig Votum. Auch darüber, ob für jugendliche Mitglieder in Sportvereinen der Zuschuss erhöht wird, soll in den Beratungen zum Doppelhaushalt besprochen werden. Zurzeit seien es 8,29 Euro, so Beigeordneter Jens Voll. Es solle auch die Vereine gedacht werden, die Jugendarbeit leisten.

Die Wahl des Oberbürgermeisters findet voraussichtlich am Sonntag, 10. November 2019 statt. Eine notwendige Stichwahl am Sonntag, 24. November 2019. Die Amtszeit von Oberbürgermeister Thomas Feser endet am 31. Mai 2020.

Neue Binger Zeitung | 3

Veranstaltungskalender Stadt Bingen Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr: Wochenmarkt auf dem Speisemarkt in der Innenstadt. Do 15. November, 19 Uhr, „Ich schaue das lebendige Licht“ Katholisches Pfarrzentrum, Pfarrer-Beichert-Str. 10, Büdesheim. Do 15. November, 19 Uhr, Hildegard von Bingen und Elisabeth von Schönau – Zwei Seherinnen im persönlichen Kontakt, Vortrag von PD Dr. Michael Oberweis, Rupertsberger Gewölbe, Am Rupertsberg 16, Bingerbrück. Fr 16. November, 15 Uhr, Vorlesetag, Friseursalon „Ullis HaarRock, Rochusstr.3, Bingen. Fr 16. November, 18 - 22 Uhr, Büdesheimer Kellerführung, Kosten 45 €, Treffpunkt: Haus der 100 Fenster, Saarlandstraße 176, Büdesheim. Sa 17. November, 19 Uhr, 34. Binger Country Night mit Powerband „SAWYER“, Kulturzentrum, Am Freidhof 11, Bingen. Sa 17. November, 19 Uhr, Binger Meisterkonzerte: Teichmanis, Staemmler, Volle und Wolf, Villa Sachsen, Mainzer Str. 184, Bingen. Sa 17. November, Orgelführung für Kinder in der Kapuzinerkirche, Kapuzinerstr. 13, Bingen. Mo 19. November, 14.30 - 17 Uhr, Elisabethentag, Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg, Bingen.

Region Do 15. November, 19 Uhr, Lesung: Helfen. Warum wir für andere da sind, Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Georg-Rückert-Straße 11, Ingelheim. Sa 17. November, OVW-Jahreskonzert, Keltenhalle, Waldalgesheim. So 18. November, 15 Uhr, Aktionstag des Posaunenchors, Dorfgemeinschaftshaus, Horrweiler.

Start frei für die Session 2018/19

Druckfrisch – der neue Fastnachts-Kalender ist da

Aus dem Polizeibericht Beziehungsprobleme Trechtingshausen (ots). In der Nacht von Samstag, 10. November, kam es zu einer intensiven Auseinandersetzung eines Pärchens aus Trechtingshausen. Hierbei stritten sich eine 41-jährige Frau und ihr 48-jähriger Lebensgefährte. Aufgrund einer Nichtigkeit kam es zunächst zur körperlichen Auseinandersetzung. Da sich die Frau jedoch nicht beruhigte, sah sich der Mann gezwungen die Frau vor die Haustür zu bugsieren und die Polizei zu verständigen. Die Dame ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und trat eine Fensterscheibe ein und gelangte wieder in das Anwesen. Da sie sich dabei verletzte, wurde sie zunächst ins Krankenhaus verbracht und von der Polizei aufgefordert nicht zur Wohnung zurückzukehren. Dies interessierte sie jedoch nicht, sodass sie erneut bei dem Mann aufkreuzte und nun weitere Fensterscheiben und die Heckscheibe seines Fahrzeuges einschlug. Die leicht alkoholisierte und hochemotio-

nale Frau wurde im Anschluss dem Polizeigewahrsam zugeführt, um sich etwas zu beruhigen. Es wird nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Diebstahl Welgesheim (ots). Im Zeitraum zwischen Freitag, 9. November, 17 Uhr und Montag 12. November, 8.30 Uhr, entwendeten unbekannte Täter mehrere Bauzaunelemente und mehrere Kautschuk-Bauzaunständer am Alten Bahnhof in Welgesheim, bzw. von der Baustelle an der K 6 Verbindungsstraße zwischen Welgesheim und Zotzenheim. Für sachdienliche Hinweise werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bingen zu melden. Verkehrsunfall Gau-Algesheim (ots). Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Funkstreifenwagen und einem weiteren PKW, ist es am Sonntagabend, gegen 19 Uhr in GauAlgesheim gekommen. Der Zusammenstoß ereignete sich im

Kreuzungsbereich der Binger Straße (L419) und der Rheinstraße (L420). Bei dem Unfall sind die beiden Polizeibeamten (32 und 23 Jahre), die Insassen des Pkw, eine 29-jährige und ein 28-jähriger aus Bingen, sowie ein 2,5 Jahre altes Kind, leicht verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich um die Personen. Der Kreuzungsbereich wurde für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und der Aufräumarbeiten für den fließenden Verkehr gesperrt. Unfallflucht Gensingen (ots). Am Samstag, 10. November, zwischen 11 und 12.30 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall im Bereich eines Baumarktes in Gensingen. Hierbei fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug gegen das Heck eines grauen Citroen Picasso. Dadurch entstand ein nennenswerter Sachschaden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bingen zu melden. Es wird nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Binger Fastnacht auf einen Blick. 

Foto: Stadt Bingen

Bingen (red). Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür und die Fastnachter „scharren in den Startlöchern“. Natürlich freuen sich auch die Aktiven der elf Binger Vereine auf die anstehenden närrischen Wochen (Aschermittwoch ist erst am 6. März) und sie haben sich wieder einiges vorgenommen, um die Fastnacht in der Stadt und den Stadtteilen attraktiv zu gestalten. „Unser närrischer Terminkalender verzeichnet viele, viele Veranstaltungen. Lohnen Sie die Anstrengungen der Karnevalisten, die sich auf ihre Fahnen geschrieben haben, Sie aus dem Alltag herauszuholen und gemeinsam mit Ihnen einfach Spaß an der Freud zu haben“, ruft Oberbürgermeister Thomas Feser im Vorwort des Kalenders zum Besuch der Sitzungen

und Umzüge auf. Beim ersten gemeinsamen Programmpunkt in dieser Kampagne werden am Samstag, 5. Januar, um 11.33 Uhr auf dem Bürgermeister-Neff-Platz die vierfarbbunten Fahnen der Binger Fastnachtsvereine gehisst und auch die Kreis-Fassenachts-Sitzung am Sonntag, 20. Januar, 17.11 Uhr, wird wie in den vergangenen Jahren wieder im Rheintal-Kongress-Zentrum stattfinden. Selbstverständlich wird an Schwerdonnerstag (28. Februar) auch die Burg Klopp wieder erstürmt. Der Flyer mit insgesamt 71 Veranstaltungen ist in dieser Ausgabe der Neuen Binger Zeitung für alle Haushalte in Bingen beigelegt und steht außerdem auf www. bingen.de online zur Verfügung.


Kultur 

4 | Neue Binger Zeitung

Kinotipp Dr. Proktors Zeitbadewanne Kinderkino im KiKuBi

Bingen (red). Am Freitag, 16. November, 19.30 Uhr, zeigt das KiKuBi Programmkino das Musical nach einem historischen Stoff „Eisgang - Die Liebe hat keine Zeit“. Es war im Jubiläumsprogramm von 200 Jahre Rheinhessen ein sensationeller Erfolg mit sensationellen Leistungen der Musical-Truppe aus Nackenheim. Der Verein arTifex 486 Bühnenkunst e.V. lädt zu einem kleinen Empfang vor dem Film ein. Im Anschluss an den Film berichten die Mitwirkenden über ihr Projekt und beantworten gerne Ihre Fragen. Der Film läuft im Rahmen des Binger Filmabends. Gegen Vorlage der Eintrittskarte bieten Binger Gastronomen den Kinozuschauern nach dieser Vorstellung kleine Überraschungen und Ermäßigungen an. Über 200 ehrenamtlich Aktive haben unter dem Dach des Nackenheimer Vereins arTi-

fex 486 Bühnenkunst in dreijähriger Vorbereitungszeit eine gigantische Leistung bühnenreif gemacht. Erzählt wird die Liebesgeschichte zwischen dem Rheinmüller Achim Kilb und Amilie Mattenstein, der Frau des neuen Dampfmüllers im Ort. Kilb beschwört die Katastrophe herauf, als er den Flussgeist, den Hoogelmann, für seine egoistischen Ziele instrumentalisieren zu können glaubt.Eingebettet ist die Story in die Geschichte vom Niedergang der Rheinmühlen, die den Dampfmühlen Ende des 19. Jahrhunderts weichen mussten. Der Blick in die Vergangenheit ist für die Zuschauer zugleich der Blick in den Spiegel der Gegenwart. Die Zeit, die sich wandelt und keine Rücksicht nimmt, ist eine Erfahrung, die in allen Jahrhunderten gilt.  Foto:  arTifex 486 Bühnenkunst e.V.

KW 46 | 14. November 2018

Eine Dreiecksbeziehung? Binger Meisterkonzert präsentiert Werke und Briefe drei Persönlichkeiten. Brahms tritt als junger Mann in das Leben des Ehepaars Schumann. Es erwächst eine Freundschaft und künstlerische Bewunderung unter den Dreien. Nach dem Tod von Robert gesteht Johannes in Briefen Clara seine Liebe. Ein wirkliches Liebespaar wurden beide jedoch nie, da Clara sich zu sehr der Liebe zu ihrem verstorbenen Mann und zur Pflege dessen Werkes verpflichtet sah. Briefwechsel zeugen von dieser ungewöhnlichen DreiecksBeziehung.

Bingen (red). Die Musiker Juris Teichmanis (Violoncello) und Hansjacob Staemmler (Klavier) erzählen beim Binger Meisterkonzert am Samstag, 17. November, 19 Uhr, in der Villa Sachsen, wie sich die Freundschaft, Liebe, Lust und

Leidenschaft zwischen Robert Schumann, Johannes Brahms und Clara Schumann auf deren Musik auswirkte. Die Sprecher Andreas Wolf und Hartmut Volle untermalen den Abend mit Ausschnitten aus den Briefwechseln der

Karten VVK: 18 €/ erm. 14 € / Schüler & Studenten 10 €. AK: 22 €/ erm. 18 €/ Schüler & Studenten 10 € Tourist-Information, Tel. 06721184206, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www. adticket.de .Foto: Wouter Jansen.

Les Patrons spenden an Kindertagestätte Benefizkonzert zum 50. Geburtstag der Kultband

Loving Vincent Ungewöhnliches Biopic der letzten Jahre

Bingen (red). Am Mittwoch, 21. November, 17.15 und 20.15 Uhr sowie Freitag, 23. November, 19.30 Uhr, zeigt das KiKuBi Programmkino das Krimidrama „Loving Vincent“, eine filmische Liebeserklärung an Vincent van Gogh in Form eines Thrillers. Ein Film, den man unbedingt gesehen haben sollte. Weil die Geschichte großartig ist und fantastisch schön anzusehen. Er ist der originellste, schönste und berührendste Kunstfilm. Gemaltes Kino, wunderbar. Am Freitag läuft der Film im Rahmen des Binger Filmabends. Gegen Vorlage der Eintrittskarte bieten Binger Gastronomen den Kinozuschauern nach dieser Vorstellung kleine Überraschungen und Ermäßigungen an. Vincent van Gogh in seinen eigenen Bildern, zum Leben erweckt von mehr als 200 Malern in einem höchst ambitionierten Filmprojekt,

das neben wunderschön anzusehender Kunst eine richtig spannende Krimihandlung bietet. Dabei geht es um van Goghs Tod und seinen letzten Brief, über den ein junger Franzose Nachforschungen anstellt. Anspruchsvoll, interessant und schön anzusehen und dieser Film macht richtig Spaß! Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.  Foto: Weltkino

Umringt von den Musikern der Band Les Patrons nahm Oberbürgermeister Thomas Feser die Spendenschecks für die Bingerbrücker Kitas entgegen.  Foto: E. Daudistel Bingen (dd). Seit 50 Jahren stehen sie auf der Bühne, wenn auch mit wechselnder Besetzung, und begeistern das Publikum. Zahlreiche Menschen haben zu den Rhythmen der Kultband Les Patrons das Tanzbein geschwungen und sind sich näher gekommen. „Wir wollten nach all den Jahren unseren Fans was zurückgeben, die uns über fünf Jahrzehnte die Treue gehalten haben. Deshalb haben wir ein Benefizkonzert im Weingut Vino Fredi veranstaltet, bei freiem Eintritt“, sagt Bandmitglied Stefan Fartak. Das Publikum war bei dem Auftritt so begeistert,

dass sie fleißig spendeten. Den Erlös in Höhe von 2.000 Euro gaben die „Patronen“, wie sie im Volksmund genannt werden, an Oberbürgermeister Thomas Feser weiter. Jeweils 1.000 Euro erhält die Kindertagesstätte „Mäuseturm“ und „Sonnenschein“ in Bingerbrück. In Bingerbrück waren die Wurzeln der Band, deren Markenzeichen die Melone ist. Legendär die sogenannten Sprudelbälle im katholischen Vereinsheim und die Auftritte zur Fastnacht. Für den Oberbürgermeister ist es eine tolle Sache und es freut ihn,

dass heute was zurückgegeben wird: „Fünfzig Jahre sind eine lang Wegstrecke. Ihr ward in der der ganzen Region bekannt und habt Säle und Hallen gefüllt.“ Mit Freude nahm er die Spendenschecks entgegen, denn für ihn sind die Kindertagesstätten und das geplante Familienzentrum eine Herzensangelegenheit. Noch heute hat die Band, die mit ihrer Musik den Zeitgeist trifft, ein treues Publikum. Auch die Jugend ist begeistert. „Früher kamen die Gäste um sieben, acht Uhr. Heute dagegen kommen die Jugendliche erst nach zehn Uhr“, erinnert sich ein Bandmitglied.


... wir vermitteln Ihre Immobilie! wir SIE......MÖCHTEN wir vermitteln vermitteln Ihre Ihre Immobilie! Immobilie! IHRE IMMOBILIE Weiler HORRWEILER VERKAUFEN? 3 ZKB Maisonette-Wohnung

BINGEN, ROCHUSBERG

SCHÖN GESCHNITTENE Langenlonsheim 3 BINGEN-BÜDESHEIM ZKB-WOHNUNG Freistehendes EFH GESCHÄFTSHAUS auf groSSem Grundstück!

NIEDRIGENERGIEHAUS mit Garten!

Seit vielen Jahren vermarkten wir im Großraum Bingen Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen.

... ... wir wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

IN ZENTRALER LAGE

IN FELDRANDLAGE

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen eigenen Garteanteil sowie über 5 Außen- und 1 Tiefgaragenstellplatz. Kaufpreis: EUR 189.000,–

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar. Auch bei der Übergabe des verkauften Objektes stehen wir Ihnen gerne beratend und kompetent zur Seite.

Dieses gepflegte Einfamilienhaus wurde im Jahr 1966 auf einem ca. 965 Diese schöne 3 ZKB Maisonette-Wohnung befindet sich in einem 4-Parm² großem Grundstück in zentraler Lage von Langenlonsheim errichtet teienhaus und wurde im Jahr 1997 in ruhiger Lage von Weiler errichtet. Dieses Objekt mit 2 Gaststätten 2 Wohnungen befiauf ndetdem sichaktuellen in dem Dieses in Holzständerbauweise erbaute milien und 1995 grundsaniert und in denund letzten Jahren weiter Insgesamt verfügt die Wohnung (Zimmereiqualität) über eine Wohnfläche vonEin ca.fa83 m².haus Die Stand gehalten. Insgesamt stehen Die Ihnen m² Wohn- undsind ca.seit 80 Einheit über Mit eineinsgesamt Einbauküche, Tageslichtbad und Gäste-WC, 2 beliebten Binger Vorort Büdesheim. beica. den 165 Gewerbeeinheiten wird Sieverfügt begeistern. ca. 190 m² Wohnfläche verteilt auf 8 m² Nutzfläche zur Verfügung. PKW´s finden in Garage, Carport und auf Stellplätze, Balkon und Terrasse, sowie über einen eigenen Gartenbereich 1984 bzw. 2002 an Gastronomiebetriebe vermietet. Insgesamt verfügt das Zimmer, Ankleide, eine große Küche, 2 Bäder und ein Gäste-WC bietet dieses Außenstellplätzen ausreichend Platz. inklusive Gartenhaus. „Wir haben Einfamilienhaus in m². Büdes„Wir wollten beträgt einfach EUR einmal den Marktwert „Bei demca.Verkauf EigentumswohObjekt über unser eine Fläche von ca. 500 Die Jahressollmiete im Jahr 2006 auf einem 870 m² unserer großen Grundstück errichtete Objekt,  Kaufpreis: € 350.000.–  Kaufpreis: € 187.000.– heim von Jan Rickel Immobilien verkaufen unserer Immobilie in Bingen wissen, um nung in Bingen hat sich Herr Dahlhaus um 417.000,– 24.000,– netto. Kaufpreis: EUR 291.000,– genügend Raum für die ganze Familie. Kaufpreis: EUR Endenergieverbrauch: 133,00 kWh/(m²*a) Endenergieverbrauch: 83,45 kWh/(m²*a)

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

lassen, und waren mit der Betreuung durch dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Herrn Dahlhaus rundum zufrieden.“ zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. bilien sehr geholfen. Deshalb suchen haben wir Super Rheinblick – Wohnen amund Strom. Maisonette-Wohnung imNachfrage Dachgeschoss. Herr Ritter, Büdesheim Frau Schreiber, Waldalgesheim Aufgrund weiterhin wirJan für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte in Auf ca. zahlreicher 94 m² erlebenVerkäufe Sie kuschelige der Wohnqualität mitstarken Dachschräge und großem Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mitImmobilien Dachschräge und großem Rickel jetzt auch den Auftrag erRheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner und Aufgrund zahlreicher Verkäufe und der weiterhin starken Nachfrage suchenVon wir für neue Objektebis in Bingen und Umgebung. Wir finden den passenden Käufer für Dusche Ihre Immobilie! derunsere ersten Bestandskunden Besichtigung, über ständig die Objektbewertung Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGteilt, unser Haus zu verkaufen.“ Bingen und Umgebung. nden kompetent den passenden für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über diesind Objektbewertung bis zum Notartermin stehen Wir wir fiIhnen undKäufer vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe für uns genauso

SIE IMMOBILIE VERKAUFEN? Provisionsfreie Vermarktung den Verkäufer! SIE MÖCHTEN MÖCHTEN IHRE IHRE IMMOBILIEfür VERKAUFEN? Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGEbene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster

zumEbene. Notartermin stehen Ihnen kompetent und selbstverständlich wie einewir persönliche und individuelle Betreuung. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum undvertrauenswürdig Balkon auf höchster zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Herr Mück, Bingen Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– selbstverständlich wie eine persönliche und individuelle Betreuung.

FÜR UNSERE KUNDEN:

• • • • •• • •••

Einfamilienhäuser AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design Grundstücke Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design

KON

WIR WIR SUCHEN SUCHEN WIR SUCHEN FÜR FÜR UNSERE UNSEREKUNDEN: KUNDEN:

KT UNTER TA

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

. TEL

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. Terrassenbereich. Einfamilienhäuser Einfamilienhäuser

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

IHR ANSPRECHPARTNER: IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR JensANSPRECHPARTNER: Dahlhaus Jens JensDahlhaus Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Jan Rickel Immobilien Jan Rickel Immobilien Tel. 06721-4919847 FaxRickel 06721-4919956 Jan Immobilien Jan Rickel Bauträger GmbH &3 Co. KG 3 An der Wolfskaut An der Wolfskaut Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG 3 Jan Rickel Immobilien An derWolfskaut Wolfskaut An der 3 55411An Bingen am Rhein 55411 Bingen am Rhein der Wolfskaut 3 55411 Bingen am Rhein 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

  00 67 67 21-49 21-49 198 198 47 47

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

info@rickel-immo.de

FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE FÜR UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIRPARTNER: FOLGENDE PARTNER: FÜRUMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR PARTNER: UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER:


BINGEN

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

Rundgefragt: Bundesweiter Vorlesetag 2018

AWO Am Donnerstag, 15. November, 18 Uhr, findet die Mitgliederversammlung des AWO-Betreuungsvereins Mainz-Bingen im AWO-Haus, Ortsverein FreiWeinheim, Rheinstraße 247, statt.

Gleichstellungsbeauftragte

Bingen / Gau-Algesheim (sh). In fast jeder dritten Familie in Deutschland bekommen Kinder im Vorlesealter, also im Alter zwischen 2 und 8 Jahren, selten oder gar nicht vorgelesen.

Bingerbrück. Patchworkfamilien und Pflichtteilsrecht, darüber informiert die Gleichstellungsbeauftragte am Dienstag, 20. November, 19 Uhr, im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde RheinNahe, Koblenzer Straße 18, Bingerbrück.

bundesweit Vorlese-Aktionen statt, und die Neue Binger Zeitung hat bei Vorleserinnen in Bingen und Umgebung rundgefragt.   Fotos: privat

Ira Closheim, Vorleserpatin der Stiftung Lesen „Lesen – für mich eine sehr schöne Freitzeitbeschäftigung. Ich entfliehe dem Alltag und reise in die Welt der Fantasie. Vorlesen – für mich die beste Möglichkeit, die Lesekompetenz unserer Kinder zu stärken: die Welt entdecken, neue Wörter lernen oder einfach nur Spaß haben und gemeinsam Zeit verbringen. Deshalb engagiere ich mich beim Bundesweiten-Vorlesetag und lese am Freitag bei Ulli’s HaarRock in Bingen die Geschichte „Cowboy Klaus und Kaktus Krause“ von Eva Muszynski und Karsten Teich.“

Lioba Fleck, Leiterin Katholische öffentliche Bücherei Bingen-Dromersheim

Eremiten

„Der Bundesweite Vorlesetag ist ein großes Vorlesefest. Das Dromersheimer Büchereiteam beteiligt sich schon seit vielen Jahren daran. Wir laden die Kinder der Grundschule „Am Hörnchen“ zu Vorlesestunden ein. Jeder Klasse lesen wir eine Stunde aus einem Buch für das entsprechende Alter vor. Frau Bürger, Frau Schmidt und ich machen das sehr gerne. Es ist immer wieder erstaunlich, wie konzentriert die Kinder zuhören und ganz in die Geschichte versinken. Vorlesen macht allen Beteiligten Spaß und regt die Neugier und Phantasie der Kinder an. Lesen ist wie Kino im Kopf.“

Gaulsheim. Die Erwachsenenbildung Gaulsheim/Kempten lädt für Sonntag, 18. November, 17 Uhr, in die Gaulsheimer Pfarrkirche ein zu einem Vortrag: „Eremiten, Klausner, Einsiedler in Deutschland im Jahr 2018“ ein.

Zeitreise

Petra Kreuzer-Stockinger, Lehrerin an der BBS Hildegardisschule Bingen

Sponsheim. Zu einer besonderen Zeitreise durch das abendliche Sponsheim lädt am Freitag, 30. November, 18 Uhr, Gäste- und Kellerführerin Luise Lutterbach ein. Treffpunkt am Geschichtsstamm. Ein Teil des Erlöses ist für den guten Zweck bestimmt. Tickets: 28,50 €, Bäckerei Roos (Hauptstraße 11). Anmeldung: Mail luise.lutterbach@gmail.com.

„Seit 2011 bilden wir Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz zu Vorlesepatinnen für Kindertagesstätten aus. Ich bin sehr stolz darauf, dass dieses Jahr wieder ca. 60 Schülerinnen am Bundesweiten Vorlesetag teilnehmen. Unsere Schülerinnen leisten damit einen wichtigen Beitrag für eine lebendige (Vor-) Lesekultur in Deutschland. Wichtig ist dabei, die Freude am Buch zu wecken. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden. “

Tabea Rößner

AWO singt Singen für Jung und Alt im AWOSeniorentreff, Freidhof 11, am Donnerstag, 15. November, 16.30 - 17.15 Uhr, unter der Leitung der Musikschule der VHS statt. Diese Veranstaltung ist gebührenfrei.

Der Seniorentreff findet regelmäßig am 1. und 3. Freitag in der Kapuze in der Kapuzinerstr. 16 statt.

und Deutsche Bahn Stiftung rufen am 16. November dazu auf, beim Vorlesetag 2018 ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Unter dem Motto „Natur und Umwelt“ finden

„Wir nehmen seit 2017 am Bundesprogram „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Vorlesen ist für die Sprachentwicklung ein wichtiger Bestandteil, es regt die Phantasie an und Kommunikation erzeugt Lust zum Philosophieren. Ohne Sprache keine Bildung, und über Bücher erfahren die Kinder viel über ihren Lebensraum und ihre Lebensthemen. Aus der positiven Erfahrung des letzten Jahres sind wir auch in diesem Jahr wieder beim Vorlesetag dabei. Ehrenamtliche aus der Gemeinde besuchen die Kita und lesen den ganzen Vormittag in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre vor. “

Büdesheim. Die evangelische Christuskirche und die katholische Pfarrei St. Aureus und Justina laden zum ökumenischen Buß- und Bettag am Mittwoch, 21. November, ein. Die Prozession startet mit der Wanderfriedenskerze um 18.30 Uhr an der katholischen Kirche in Büdesheim, und geht zur evangelischen Christuskirche, wo um 19 Uhr der ökumenische Gottesdienst mit dem Motto „Sie sagen: Friede, Friede – und es ist kein Friede!“ gefeiert wird.

Am Freitag, 16. November, 15 Uhr, findet in der „Kapuze“ (in der Kapuzinerstraße) ein Seniorenkreis statt. Der Eintritt ist frei.

Dabei ist das Vorlesen von enormer Bedeutung für Sprachentwicklung, Konzentrationsfähigkeit, Zuhörkompetenz und somit auch den Zugang zur Bildung. DIE ZEIT, Stiftung Lesen

Margit Klein, Leitung katholische Kindertagestätte Heilige Dreikönige Bingen Kempten

Friedenskerze

Im Seniorentreff

KW 46 | 14. November 2018

„Ich freue mich sehr über das diesjährige Motto. Denn Natur und Umwelt sind mir als grüner Politikerin natürlich ein großes Anliegen. Dass gerade die Kleinsten an diese Themen herangeführt werden, ist von großer Bedeutung. Nur ein nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt hilft, sie zu schützen und für unsere Kinder zu erhalten. Und selbst in einer mehr und mehr digitalisierten Welt bleiben Bücher ein tolles Medium, um genau das mit großem Spaß zu vermitteln.“ Am 16. November 2018 ist

Vorlesetag

Kurz und knapp Bundesweiter Vorlesetag am 16. November 2018 - Öffentliche Veranstaltung Ira Closheim liest „Cowboy Klaus und Kaktus Krause“ · Friseursalon „Ulli’s HaarRock“ Rochusstraße 3 · Bingen · 15 Uhr, Dauer ca. 45 - 60 Minuten, für Kinder von fünf bis neun Jahren freier Eintritt, Anmeldung nicht erforderlich Tabea Rößner, Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages liest in der Buchhandlung Herr Holgersson · Am Marktplatz · Gau-Algesheim 14.30 Uhr, Eintritt frei

Ich lese vor! Du auch? D E R BU N D E S W E I TE

VORLESE TAG Eine Initiative von DIE ZEIT, STIFTUNG LESEN und DEUTSCHE BAHN STIFTUNG

www.vorlesetag.de


14. November 2018 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 7

Genuss zum Herbst

55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

gültig vom 17. November bis 23. November 2018 Sauerbraten vom Jungbullen, bratfertig eingelegt, mit Beize 100 g ............. 1,19 € 100 g ............. 1,29 € Rinderbraten vom Jungbullen mit der richtigen Reife Rinderroulade fertig gerollt, gefüllt mit Dörrfleisch, Zwiebeln, Senf, Gewürzen 100 g ............. 1,29 € 100 g ............. 1,19 € Rindergulasch natur oder gewürzt 100 g ............. 0,94 € Rinderbeinfleisch mit einer hohen Gelierkraft 100 g ............. 0,99 € Rindswurst* pikant gewürzt 100 g ............. 0,99 € Bockwurst* vom Rind und vom Schwein 100 g ............. 0,84 € Hackfleisch gemischt für die schnelle Küche

mit Brötchen

2,30 € Schlachtfest!

*mit Phosphat

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33

Am toom Baumarkt Rindswurst*

1

SIE bestellen ANRUFEN & BESTELLEN

SERVICE, das ist unser HIT!

Ihr Getränke Dienstleiter für die Heim-, Büro-, Kanzlei-, Betriebs-, Schul-, Kindergarten-, Vereins-, Weinguts-, sowie Gastronomie und Hotel Belieferung.

WIR

ANRUFEN & BESTELLEN

3

... und bringen es in Ihre Garage, Wohnung, Lager, Keller.

liefern

2

Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie:

jeden Mittwoch

Kostenlose Wurstsuppe Bitte Behälter mitbringen!

Info - Telefon: 0 67 32 / 94 36 0 www.getraenke-schmidt.de ... auch für Ihre winterlichen ... Feiern & Veranstaltungen ...

zuverlässig - regional - nachhaltig

Renovieren ist wie Schönheitsmaske.

- Anzeige -

Hammer renoviert.

Für ein Zuhause zum Wohlfühlen

Egal, ob Eigenheim oder Mietwohnung: Renovierungsarbeiten gehören zum Leben dazu. Manchmal sind es nur kleine Schönheitsreparaturen wie ein neuer Anstrich, der direkt für einen frischen Look sorgt. Aufwändiger wird es beispielsweise bei Verlegearbeiten eines neuen Laminatbodens.

Benno, Julia sowie ihre Kinder Sarah und Paul nehmen es leicht und verlassen sich auf Hammer: Dort gibt es eine riesige Auswahl großer Marken und preiswerter Alternativen rund um Fenster, Boden, Bad, Bett und Wand sowie eine Hammer Beratung durch kreative Raumausstatter!

Freizeit statt Renovierungsstress Nicht jeder ist ein Heimwerkerprofi und hat die Energie, Zeit und das Geschick, Renovierungsarbeiten selbst in die Hand zu nehmen. So wie Benno: Er hat zwei linke Hände mit zehn Daumen dran. Davon lässt sich seine Frau Julia nicht beirren. Sie ist mit ihrem Benno einfach zu Hammer gegangen. Während sich die beiden bei einer Wellnessmassage und ein paar Cocktails von ihrem Alltag erholen und die Seele baumeln lassen, rücken die Hammer Profis an und machen ihre vier Wände noch schöner.

32_HAM_PR_Anz_Herbst_231x157,5.indd 1

Infos gibt´s unter www.hammer-zuhause.de. 05.11.18 11:25


BINGEN

8 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

Termine Stadt Bingen

Saarlandstraße bleibt zweibahnig

Weinberg

Bürgergespräch der SPD brachte deutliches Nein für Einbahnstraßenregelung

VHS-Kurs: Mit dem Winzer durchs Jahr in Theorie und Praxis, Start am Freitag, 23. November, 17 – 20 Uhr. Gebühr: 16 € monatlich, incl. 6 Flaschen Wein. Anmeldung Tel. 06721-12327 oder 991103, Fax 06721-10308, E-Mail service@vhs-bingen.de.

Gottesdienst Büdesheim. Die katholische Hochschulgemeinde (KHG) an der TH Bingen lädt ein zum Gottesdienst am Sonntag, 18. November, 19 Uhr, in der kath. Kirche Büdesheim.

Gedenkfeiern Aus Anlass des Volkstrauertages am Sonntag, 18. November, finden folgende Gedenkfeiern statt: Büdesheim, 9 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Aureus und Justina. Dietersheim, 12 Uhr, im Ehrenhain mit musikalischer Umrahmung durch die kath. Kirchenmusik „Cäcilia“ Sponsheim und dem Männergesangverein „Liederkranz“ Dietersheim. Bingen-Stadt, 12 Uhr, Ehrenmal auf dem Alten Friedhof, mitgestaltet von der kath. Kirchenmusik. Bingerbrück, 14 Uhr, Ehrenmal, Mitwirkung des MGV.

Büdesheim (red). Keine Einbahnstraßenregelung für die Saarlandstraße in Büdesheim aber unbedingt mehr Parkplätze, mehr Kontrollen und bessere Beschilderungen – das war der Tenor der SPD-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch. Nach dem bereits in der Presse über eine Einbahnstraßenregelung für die Saarlandstraße in Büdesheim diskutiert wurde, folgte nun die offizielle Diskussionsveranstaltung, zu der der SPD-Ortsverein Bingen-Süd eingeladen hatte. Über fünfzig Bürgerinnen und Bürger und betroffene Gewerbetreibende kamen zusammen, um ein Meinungsbild abzugeben und sich auszutauschen. Die SPD ging ergebnisoffen in die Veranstaltung. Sie wollte hören, was die Bürger zu sagen haben, denn dass es auf Büdes-

heims wichtigester Einkaufsstraße eng geworden ist, dass steht außer Frage. Schnell fielen die Stichworte Parkplatzmangel, zu hohe Geschwindigkeiten und Engpässe auf den Gehwegen für Fußgänger und Menschen mit Rollatoren oder Kinderwägen. Dennoch wurden sich die Anwesenden einig, dass eine Einbahnstraße keine Lösung für die aktuellen Probleme bieten könne. Vielmehr müssen Maßnahmen ergriffen werden, mit denen der Verkehr effektiv reguliert werden könne, konnte der Moderator und Fraktionsvorsitzender Michael Hüttner zusammenfassen. „Wir stehen nun vor vielen Möglichkeiten, die eine Verbesserung der Verkehrssituation herbeiführen können. Durch Geschwindigkeitsbegrenzungen im Kernbereich, vielleicht von 20km/h, und be-

darfsgerechten Radarkontrollen können wir Gefahren reduzieren, so Stadtratsmitglied Josef Decker. Auch Bremsschwellen, Markierungen auf dem Boden zur Erinnerung der Maximalgeschwindigkeit oder Tempodisplays, die die gefahrene Geschwindigkeit anzeigen, lassen präventiv die Verkehrssicherheit steigen. Dennoch muss das Thema Parkplätze in Büdesheim weiterhin diskutiert werden“, fasst Michael Hüttner weiter zusammen. „Wir danken den Bürgerinnen und Bürgern, dass sie sich positioniert haben und werden das Ergebnis in unsere politische Arbeit aufnehmen. Wir werden uns gegen eine Einbahnstraße für die Saarlandstraße aussprechen“, so die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Alina Hanss.

Tolle Party, guter Zweck Rückblick auf den Benefizball der Caritas am vergangenen Samstag

Zufahrt zu Burg Klopp Der Beginn der angekündigten Änderung der Burgzufahrt über die Straße „Am Burggraben“ und Cronstraße ab Montag, 12. November, wird sich aufgrund weiterer Kampfmitteluntersuchungen im Ausbaubereich auf Donnerstag, 15. November, verschieben. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung der geänderten Zeiten.

Musikschule Bingen Bingerbrück. Die Musikschule Bingen lädt zum Tag der offenen Tür am Samstag, 17. November, 15 bis 18 Uhr ins Stadtteilzentrum Bingerbrück, Koblenzer Str. 22, Bingen. Der Eintritt ist frei, weitere Informationen unter: Volkshochschule und Musikschule Bingen e.V., Tel. 06721-17787 bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de, E-Mail musikschule@vhs-bingen. de

Haushaltssatzung 2019/20 Der Entwurf der Haushaltssatzung für die Jahre 2019 und 2020 liegt noch 14 Tage lang während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zur Einsichtnahme aus. Außerdem stehen die Haushaltssatzung für die Jahre 2019 und 2020 mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen im Internet unter http://www.bingen.de/rat-verwaltung/buergerbeteiligung/ haushaltsentwurf. Bingerinnen und Binger haben die Möglichkeit, bis zur nächsten Woche, Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung einzureichen: Schriftlich an die Stadtverwaltung Bingen, Burg Klopp, 55411 Bingen oder elektronisch an Haushalt@bingen.de.

Büdesheim. Die evangelische Christusgemeinde Büdesheim lädt für Dienstag, 4. Dezember, 19 Uhr, zu einer Veranstaltung zum Thema „Fit für fair?“ im Gemeindehaus ein. Ute Greifenstein von Brot für die Welt, Frankfurt, macht fit für faires und nachhaltiges Einkaufen als Privatperson und als Gemeinde.

Am Mittwoch, 21. November, 15 bis 17 Uhr, findet im Hildegard Forum der Kreuzschwestern der Elisabethentag statt. Die Kreuzschwestern und die Pfarrgemeinde St. Martin laden zum Gedenken der Heiligen Elisabeth von Thüringen mit meditativen Impulsen ein.

Wohnprojekt

Kosten: 6 €, Anmeldung unter Tel. 06721-181000.

Am Samstag, 17. Dezember, startet um 9 Uhr die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zur Etatberatung für den Doppelhaushalt 2019/2020 im Sitzungssaal auf Burg Klopp. Dabei werden auch diverse Anträge zum Haushalt beraten.

Foto: privat

Fit für fair?

Elisabethentag

Etatberatung

Termine Stadt Bingen

Bingen (anma). Tanzen, lachen, Show, Spaß und Spektakel. Der Benefiz-Ball der Caritas unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Feser ist ein Fixum im gesellschaftlichen Kalender Bingens. Im bestens besuchten Rheintal Kongress-Zentrum ging es auch in diesem Jahr

um weitaus mehr als um Tanz. Poetry-Slammer Samuel „Sammy“ Berger war genauso dabei wie Kunstrad-Weltmeisterin Lisa Hattemer. Für den musikalischen Schwung sorgte die Rhein-Nahe Big Band mit Achim Stillert. Neu war die Gründung des CCC, des Caritas Charity Clubs. Die Teil-

nahme kostet kein Geld, vielmehr warben Christiane Sieben und Annette Dohle um ein weitaus größeres Opfer: um Zeit. Mitmachen kann jeder, der im Monat einige Stunden übrig hat und seine Zeit zum Wohle bedürftiger Mitmenschen geben will. Foto: anma

Büdesheim. Wer Interesse an gemeinschaftlichem, generationenübergreifendem Wohnen hat, der ist zum Stammtisch des Wohnprojektes Wohn(T)raum am 6. Dezember, 19 Uhr, ins Restaurant der TUS Turnhalle, Ludwig Jahnstr. 4 in Büdesheim eingeladen. Die Projektplaner informieren über das geplante Wohnprojekt auf dem VOG Gelände in Büdesheim.


Neue Binger Zeitung | 9

lr30mi16

14. November 2018 | KW 46

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a r Hitchinstraße 36 a in de Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Angebote der Gültig vom 25. bis 12.11.-17.11.2018 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

Grilltasche: 1 kg Schwenksteak Kräuter-Paprika, Herbstpaket: 1,0 Bratwurst 0,3KgkgHausmacher Grillbratwurst, 0,3 kg Feine Bratwurst 1,0 Kg Bratkartoffeln küchenfertig zusammen

1,6 kg 8,00 € 2,0 Kg 5,78 € Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert 1,0 kg 10,98 € Rindergulasch 1,0 kg 7,98 € Grillbauch natur oder gewürzt, ohne Knochen 1,0 kg 4,78 € Rinderroulade 1,0 kg 9,80 € Hähnchen-Unterkeule – gefroren – 1,0 kgkg 3,98 Großmutter’s Schweinebraten vongewürzt, der mageren Schweineschulter SB 1,0 3,48€€ Nudelsalat & Kartoffelsalat Art 100 Rinderkochmettwurst, Käsewiener &bay. Wiener 1,0gkg 0,38 5,80 €€ Fleischwurst g 0,48 Fleischsalat 250 g100 Schale 0,98 €€ Fleischwurst 0,48€€ Grobe Mettwurst 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de Jetzt zu unserem günstigen Erdgas wechseln.

Kochen mit neuer Flamme. Echt nah. Echt einfach. www.rheinhessische.de

RHE_5382_2018_Anzeige_Erdgas_Neue_Flamme_231x105_V01_RZ02.indd 1

Ih r Pr os pe kt

in uns ere r Zeit ung ? Nich ts leic hte r als das ! Sprechen Sie uns an, wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund.

16.08.18 13:21

88 Prozent

der deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren (netto) geben an, dass in ihrem Haushalt in Anzeigenblättern enthaltene Prospekte bzw. Beilagen gelesen oder durchgeblättert werden. 

Quelle: BVDA

 Bad Kreuznach und Verbandsgemeinden: Hr. Kübler : Tel. 0671-79607613

Neue Binger Zeitung - Kreuznacher Rundschau


10 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

Andere Menschen und sich glücklich machen Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst Bingen sucht Ehrenamtliche

Ein Ehrenamt beim Besuchs- und Begleitungsdienst der Malteser in Bingen hält spannende Erfahrungen und persönliche Weiterentwicklung bereit. Dies ist Zeit, die wir mit Menschen verbringen und die uns glücklich machen kann.  Foto: Malteser Bingen (red). Immer mehr ältere Menschen drohen zu vereinsamen. Die Folge ist eine verminderte Teilnahme am öffentlichen Leben und der vollständige Rückzug in die eigenen vier Wände. Diese Befürchtung hatte auch Hildegard Wallich, deren Mutter bis vor drei Jahren noch alleine in Bingen lebte. Dann erfuhr sie von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Malteser, die Menschen besuchen, die sich mehr Gesellschaft wünschen. „Meine Mutter traute sich ohne Begleitung nicht mehr aus dem Haus und war oft alleine“, erinnert sie sich. Sie selbst wohnt weiter entfernt und konnte ihre Mutter nur alle drei Wochen besuchen. Die restliche Zeit machte sie sich Sorgen oder hatte ein schlechtes Gewissen. Der Besuchs- und Begleitungsdienst der Malteser (BBD) schien das Richtige für ihre Mutter – und auch für sie zu sein. Beide kennen die Hilfsorganisation. Hildegard Wallichs Vater war lange Jahre bei den Maltesern ehrenamtlich aktiv. So fassten Mutter und Tochter nach einer Gewöhnungsphase schnell Vertrau-

en zur Helferin, die ihre Mutter besuchte. „Dabei konnte sie auch ganz schön eigen sein und sagte schon mal Besuche ab. Es muss auch nicht immer viel geredet werden und die Besuche sollten nicht zu lange dauern, so die Meinung meiner Mutter“, schmunzelt Hildegard Wallich. Die Helferinnen der Malteser sind im Umgang mit Senioren geschult. Sie wissen, mit diesen Situationen umzugehen und – was wichtig ist – sich nicht entmutigen zu lassen, höflich, emphatisch und auch etwas beharrlich zu sein. Heute lebt die 85-jährige Katharina Linn im Pflegeheim. Mit Birgit Schieferstein, der derzeitigen Leiterin des Besuchs- und Begleitungsdienstes in Bingen, hat sie viele Spaziergänge in Bingen unternommen, in Cafés so manches Stück Kuchen gegessen und viele Gespräche geführt. Und Spaß hatten die beiden immer. „Jede Woche freuten wir uns auf unseren Tag. Ich habe ihren Alltag erhellt und sie etwas glücklicher gemacht. Das hat mir viel gegeben“, erinnert sich Birgit Schieferstein. Während ihrer ehrenamt-

Mitfreuen?

Wir haben die richtige Anzeige für Sie. Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

Mittrauern?

Trösten? Gratulieren?

Neue Binger Zeitung

lichen Tätigkeit habe sie viele verschiedene Menschen kennengelernt und unzählige interessante Gespräche geführt. Keines möchte sie missen. „Ich mache etwas Sinnvolles in meiner Zeit und habe mich in meiner Persönlichkeit weiterentwickelt“, freut sie sich. Die Nachfrage ist groß und die Malteser suchen Ehrenamtliche „In regelmäßigen Abständen treffen sich die Ehrenamtlichen zu einem Austausch und zur Reflexion. Hier werden Erfahrungen ausgetauscht, eventuelle Unklarheiten oder Unsicherheiten beseitigt. Die Besucherinnen erfahren die Unterstützung, die sie zur Ausübung ihres Ehrenamtes benötigen“, erläutert Birgit Schieferstein die Begleitung der Gruppe. „Wir stellen die Begegnung und die Beziehung zu den Menschen in den Mittelpunkt. Uns ist es wichtig, dass Besuchte und Besucher eine schöne Zeit miteinander verbringen“, so Schieferstein. Weitere Informationen zum Malteser Besuchs-und Begleitungsdienst Bingen gibt es telefonisch unter Telefon 06721-18588111, per E-Mail an besuchsdienst@malteser-bingen. de oder im Internet unter www.malteser-bingen.de

Eheschließungen

Sterbefälle

12.10.2018, Selina Marie Pieroń, 55 Markland Woods, T12 RHP8 Maryborough, Douglas, Cork, Irland und Davide Bassignana, Via Provinciale Pianfei Nr. 5, Chiusa di Pesio, Italien.

04.10.2018, Katharina Elisabeth Freilinger geb. Mörschbach, Rheinstraße 54, Münster-Sarmsheim.

13.10.2018, Ulrike Theiß und Gerd Friedrich Pfeffer, Gehauweg 5, Ockenheim.

07.10.2018, Elisabetha Helmus geb. Lechthaler, Talgartenstraße 13, 5, Volxheim.

13.10.2018, Olga Pfening und Patrick Schlevoigt, Diedesbergweg 6 d, Weiler.

09.10.2018, Gisela Ella Lauter geb. Schnell, In der Lück 11, Weiler.

Sterbefälle 01.10.2018, Gerhard Johann Gerling, Mainzer Straße 19-25, Bingen. 01.10.2018, Franz Josef Reinert, Bergstraße 10, Bingen. 03.10.2018, Franz Josef Hübel, Koblenzer Straße 83, Bingen.

06.10.2018, Elisabeth Knapp geb. Baaser, Auf der Trift 30, Weiler.

15.10.2018, Johann Schmitt, Römerstraße 33, Bingen. 15.10.2018, Christel Doris Grun geb. Wild, Amethyststraße 20, Idar-Oberstein. 24.10.2018, Willi Körner, Mainzer Straße 435, Bingen. 27.10.2018, Hildegard Marianne Edith Kretzschmann geb. Böhm, Berliner Straße 17, Münster-Sarmsheim.

MARLIES WENDEL Bestattungen

B E G L E I T E N • B E S TAT T E N • T R Ö S T E N

Ich lade Sie ein zu einem Vortrag von Marlies Wendel über das Thema: „Was passiert mit mir, wenn ich tot bin ...““ am Mittwoch, dem 21.11.2018, um 18.00 Uhr Büro und Verzähl`sches Cafè, Hindenburgplatz 10a ` Ockenheim, Telefon: 06725 95533, Mobil: 0171 6037161, info@bestattung-wendel.de

Danksagung

Abschied nehmen von einem geliebten Menschen bedeutet Trauer und Schmerz, aber auch Dankbarkeit und liebevolle Erinnerung. Wir danken allen, die ihre Freundschaft, Liebe und Verbundenheit durch ein stilles Gebet und Briefe zum Ausdruck brachten und unseren lieben Verstorbenen

Herbert Straube auf seinem letzten Weg begleitet haben. Unser besonderer Dank gilt Manuela Özsüyek vom Bestattungsinstitut Friedrich für die einfühlsame Trauerrede und die liebevolle Gestaltung der Trauerfeier. In Namen aller Angehörigen:

Jutta Straube Horrweiler, im November 2018


14. November 2018 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 11

Im Kreislauf des Lebens Für die vielen Beweise der Anteilnahme und des großen Mitgefühls die uns anläßlich des Heimgangs meines geliebten Mannes, Vaters, Schwiegervaters und Großvaters, Herrn

Hans Schmitt entgegengebracht wurden, bedanken wir uns herzlich. In stiller Trauer: Anneliese Schmitt Martin, Ute und Tobias Schmitt

Ein herzliches Dankeschön all denen, die mir zu meinem

80. Geburtstag mit Glückwünschen, Telefonaten und Geschenken viel Freude bereitet haben! Ein besonderer Dank gilt meiner Familie aus nah und fern!

Bingen-Sponsheim, im November 2018

Statt Karten

Hubert Rathnau

DIE SONNE SANK, BEVOR ES ABEND WURDE.

Trechtingshausen, im Oktober 2018

Plötzlich und unerwartet entschlief meine geliebte Frau und Patin

Inge Höber geb. Sinz

* 13. 02. 1952

Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

Karl Bender

† 06. 11. 2018

In Liebe und Dankbarkeit: Herbert Höber und Niklas Westphal sowie alle Angehörigen und Freunde

* 21. 6. 1956 Waldalgesheim

Wir werden Dich sehr vermissen: Schwester Anna mit Familie Deine Freunde Sieglinde, Silvia und Thomas sowie alle Freunde und Bekannte

55442 Warmsroth Die Urnenbeisetzung findet am 16. November 2018 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Warmsroth statt.

Im Meer des Lebens, im Meer des Sterbens, in beiden müde geworden, sucht meine Seele den Berg, an dem alle Flut verebbt.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Oma

† 3. 11. 2018 Gaulsheim

Silva Noll, 55411 Bingen-Kempten, Grabenstraße 19

Die Trauerfeier mit Urne ist am Dienstag, dem 20. November 2018, um 14.00 Uhr in der Friedhofskapelle auf dem Waldfriedhof in Bingen. Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Diese Anzeige wir als pdf druckfertig an die Zeitung üb und der dortige Eingang nachgefragt, für das Erscheinen können wir keine Gewähr übern

Anna Gros geb. Mauer

* 05. 02. 1925

† 04. 11. 2018

In stiller Trauer: Annelie und Heinz Hermann Reichmann Zensi mit Corinna und Sascha Siegmund sowie alle Angehörigen

schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Bestattungen aller art

trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten August Abrechnung über: · Bestattungsvorsorge großer ausstellungsraum zu Krick LebzeitenGmbH

Bestattungsinstitut

Wir beraten sie auch gerne beiDromersheimer ihnen zu Hause Chaussee 12 Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

Die Urnenbeisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

55411 Bingen - Büdesheim

seit über 25 Jahren

Bestattungsinstitut Telefon: 06721 994580

Fax: 06721 994582 FRIEDRICH Email: august-krick@t-online


Gültig von Donnerstag 08. bis Samstag 10.November2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Spanische Clementinen Kl I

Globus Fleischwurst* ím Ring

Wochenknüller

Probierpreis je kg

440

je 1-kg-Beutel

077

540

Weihenstephan Haltbare Milch

korrekt Deutsche Markenbutter Verschiedene Sorten 100 g = 0.66 Wochenknüller

1,5% Fett

Wochenknüller

je 250g

165

Unsere Woche nKnüller !

1l

069

1

69

119

Wir stellen ein - offene Stelle bei Globus Gensingen 5 Mitarbeiter m/w Check-Out befr. für Weihnachtszeit 1 Mitarbeiter m/w für Gebäude- und Energietechnik 1 Mitarbeiter m/w Theke Fisch/Käse 1 Bäcker m/w 1 Konditor m/w in Vollzeit 8 Mitarbeiter m/w - Verkauf Metzgergrill - bis 36 Std./Monat 1 Mitarbeiter m/w Meisterbäckerei Verpackung Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

Weitere Informationen zu den offenen Stellen finden Sie unter: www.globusgensingen.de

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus: Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


Gültig von Donnerstag 08. 25. bis Samstag 10.November2018. 27. Oktober 2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Globus 5 Fleischwürstchen Fleischwurst* + 5 Rinderkochmettwürstchen ím Ring ca. 1,2 kg

Probierpreis Probierpreis je je kg Paket

40 4 600

Spanische Wurstpaket Clementinen 6 Wiener Würstchen + 6 Rohesser, Kl I nach westfälischer Art, ca. 950 g

Angebotspreis Wochenknüller je 1-kg-Beutel je Paket

540 710

korrekt Deutsche Wurstpaket Markenbutter 10 Hausmacher Bratwürste, Verschiedene 1 kg = 4.16 Sorten 100 g = 0.66 Wochenknüller je 1,2250g kg

65 1 590

Unsere Woche nKnüller !

77 0 600

700

Weihenstephan Biergartenbraten Haltbare mit BergkäseMilch und Alpensalz, 1,5% Fett vom Schweinekamm Wochenknüller

l 11 kg

1

69

69 90 0 7

119

Globus Kalbswiener* Kalbsschnitzelfleisch Wir stellen ein - offene Stelle bei Globus Gensingen

*mit Phosphat

im zarten Saitling

aus der Hüfte, Nuss oder Unterschale, am Stück je kg

5 Mitarbeiter m/w Check-Out befr. für Weihnachtszeit 1 Mitarbeiter m/w für Gebäude- und Energietechnik Angebotspreis 1 Mitarbeiter m/w Theke Fisch/Käse je kg kg m/w 1 1Bäcker 1 Konditor m/w in Vollzeit 8 Mitarbeiter m/w - Verkauf Metzgergrill - bis 36 Std./Monat 90 1 Mitarbeiter m/w Meisterbäckerei Verpackung

890

9

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

Weitere Informationen zu den offenen Stellen finden Sie unter: www.globusgensingen.de

1390

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus: Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


BINGEN

14 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Familiennachmittag Dietersheim. Am Sonntag, 18. November, findet von 14.30 bis 17 Uhr der nächste Familiennachmittag der BrunnenGemeinde Dietersheim in der Flurstraße 5 statt. Bei Kaffee und Kuchen gibt es die Möglichkeit, gemeinsam zu spielen oder zu basteln. Eingeladen sind Familien mit Kindern jeder Altersstufe. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Angebot ist kostenfrei.

Widerstand und Verantwortung Die Freie Evangelische Gemeinde lädt zu folgenden Abenden zum Thema Bonhoeffer ein: 17. November, 19 Uhr: Filmabend über Bonhoeffer und unsere Verantwortung in Gesellschaft heute. (Film Dauer ca. 90 Minuten mit anschließendem Gespräch). 18. November, 10 Uhr: Gottesdienst zum Thema „Verantwortung übernehmen“. Prediger ist Carlo Riva. Dieser war in den 80er Jahren Gründungsmitglied einer berüchtigten Rockergruppe und ist heute Stadtrat in Worms und Mitglied der Freien evangelischen Gemeinde Worms. Beide Abende finden im Mehrgenerationentreff Kapuze, Kapuzinerstraße 16, Bingen statt.

Mittwochs nicht erreichbar

Straßenverkehrsbehörde Bingen (red). Ab dem 14. November bis Ende Januar 2019 ist die Straßenverkehrsbehörde wegen Systemarbeiten mittwochs nicht erreichbar. Es wird gebeten, Anträge und Anfragen wenigstens

zehn Werktage vor Beginn von Maßnahmen einzureichen, da es zu Verzögerungen in der Bearbeitung kommen kann. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis und Beachtung.

KW 46 | 14. November 2018

Spenden statt Geschenke Monika Schnell bringt 1.150 Euro zur Caritas Büdesheim (red). Anlässlich ihres 75. Geburtstages hat die Büdesheimerin Monika Schnell auf ihre Geburtstagsgeschenke verzichtet und stattdessen zu einer Spende für den Brotkorb aufgerufen. So konnte Monika Schnell für die Lebensmittelausgabe die stolze Summe von 1.115,00 € an Christiane Sieben, Leiterin des caritas-zentrums St Elisabeth, übergeben. „So wurde nicht nur Frau Schnell reich beschenkt, sondern auch wir können mit der Spende unser Angebot aufrechterhalten und so auch andere beschenken,“ sagte Christiane Sieben.  Foto: privat

Seppel Götze unterstützt die AWO Statt Geschenke am Geburtstag gab es Geld / Vielleicht gibt es Nachahmer

Helfer gesucht / Spende erbeten

M.u.T. bereitet „Hundespielwiese“ vor Bingen (red). „Im Jahr 2019 wollen wir für Hundebesitzer die Möglichkeit schaffen, ihre vierbeinigen Freunde ungefährdet auf einem gesicherten Gelände frei laufen und spielen zu lassen“, so Monika Göttler, Vorsitzende von M.u.T.. Die erste Maßnahme des Vereins ist, den Zaun zur Straßenfront hin mit Hecken zu bepflanzen. Diese Aktion findet am Samstag, 24. November, 10 Uhr, statt. „Wir würden uns freuen, wenn sich noch einige Hundefreunde mit einem Spaten und Handschuhen bewaffnet zu uns gesellen würden“, so Göttler Bei dieser Gelegenheit lernen die Bürger auch gleich das Gelände im Gewerbepark Bingen - Grols-

heim in der Carl-von-OssietzkyStr. kennen und können sich über die weiteren Pläne informieren. Im Januar, so die Absicht, wird ein Teil des Geländes dann abgetrennt und als Hundespielwiese hergerichtet. „Es ist unser Ziel, so bald wie möglich auch mit den Baumaßnahmen für das Tierheim zu beginnen. Dazu brauchen wir natürlich auch die Hilfe und die finanzielle Unterstützung der Tierfreunde der Region. Wer sich näher informieren möchte, kann sich mit mir in Verbindung setzen, Tel. 06721-44617.“ Spendenkonto: Sparkasse RheinNahe, IBAN: DE 76 5605 0180 0017 0577 53.

KiKuBi: Erfolgreiches Konzept

Lesung und Kinderfilm gezeigt Bingen (red). Zum ersten Mal konnte das neue Konzept des KiKuBi, während eines Kinderfilms eine Lesung für Erwachsene anzubieten, getestet und zu einem Erfolg erklärt werden. Rike Drust, die Autorin von „Muttergefühle“ und „Muttergefühle Zwei – Neues Kind, neues Glück“ las im Kinosaal vor einem begeisterten Publikum aus ihren Büchern. Im Nebenkino lief derweil der Zeichentrickfilm „Coco – Lebendiger als das Leben“ für die Kleinen. Besonders beliebte Auszüge aus den Büchern befassten sich mit ihrem Alltag als be-rufstätige Mut-

ter, den Fragen nach geschlechtergerechter Erziehung und der Rolle der Frau in der Familie. „ Da kann sich jede und jeder von uns mal an die eigene Nase fassen und überlegen, wie es bei diesen Themen in unserem eigenen Alltag aussieht“, so Laura Schulz, Gleichstellungsbeauftragte von Bingen, die die Veranstaltung mit unterstützt. Weitere Unterstützung erhielt die Lesung als halbjährliches Kooperationsprojekt mit der Stadtbibliothek, in der die Bücher ab jetzt auch ausgeliehen werden können.

Anstelle von Geschenken gab es am Geburtstag von Seppel Götze bare Euros. Das Geld übergab er dem Vorsitzenden der AWO, Dieter Graffe.  Foto: E. Daudistel Büdesheim (dd). Zum Geburtstag gibt es Geschenke. Vor seinem Geburtstag, es ist der 88., wird Seppel Götze gefragt, was er sich wünsche. „Im Alter hat man doch schon alles“, lächelt der Büdesheimer. „Ich habe den Gratulanten gesagt, wenn sie ein paar Euro übrig hätten, sollten sie mir Geld geben.“ Das taten sie dann auch rege. Wer Seppel Götze kennt, der weiß, dass er das Geld nicht für sich behält, sondern es einer gemeinnützigen Organisation stiftet. Schnell war ihm klar, dass die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in seinem Heimatort das Geld gut gebrauchen könne. Das Geburtstagskind rundete auf, und so kam die stolze Summe von 400 Euro zusammen. Seit 60 Jahren ist er bei der AWO Mitglied, kennt die Gege-

benheiten. Während einem Kaffeenachmittag der AWO im Brunnenweg übergab er das Geld an den Vorsitzenden Dieter Graffe. Der ist froh über jeden Euro, der in die Kasse fließt. „Uns fehlen einfach Einnahmen, um das Darlehen für das Haus zu tilgen“, sagt er. Vor rund 15 Jahren verließen 70 Mitglieder die AWO. „Sie sind nicht verstorben oder haben die Mitgliedschaft gekündigt“, weiß Götze. Die ehemals in Büdesheim organisierten Männer und Frauen haben in Dromersheim einen neuen Verein gegründet. „Damit fehlten uns Mitgliedsbeiträge. Auch einen Betrag aus der Kasse haben sie in die neue AWO im Nachbarort mitgenommen“, erinnert sich der Binger Ehrenbürger. Dann wurde im Brunnenweg, wo das Vereinshaus steht, ein Stauraum-

kanal gebaut. Seitdem ist der Keller nass, steht sogar zeitweiße unter Wasser. Das verursache auch immense Kosten. Dann kam noch dazu, dass auf der anderen Straßenseite, wo sich vorher ein Parkplatz befand, ein neues Wohngebäude entstand. „Seit einem Jahr können wir das Haus für Veranstaltungen nur noch sporadisch vermieten. Die Einnahmen fehlen uns“, sagt Dieter Graffe. In der Vergangenheit wurde das Haus für Hochzeitsfeiern, Kommunion und Konfirmation und zum Feiern von Geburtstagen rege genutzt. Seitdem der Parkplatz fehlt, bleiben die Mieteinnahmen aus, das Geld fehlt. Zwar sei die AWO noch liquide, könne den Kredit noch tilgen. Deshalb hofft Seppel Götze, dass sich Nachahmer finden, die es ihm gleichtun.


Bau-Ratgeber der Neuen Binger Zeitung

NBZ KW 46 | 14. November 2018 | Seite 15

Bauen und Wohnen Planen und Renovieren

Gerhard Härter

Kachelöfen & Kamine Qualität und Design vom Meisterbetrieb! Beratung & Planung

Wartung & Reparatur

Neubau & Modernisierung

Material & Bausätze

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG s Ehemal erner W Farben Volker Pieroth INhaber

Nahering 12 55218 Ingelheim Tel 0 61 32-89 73 77 Tel 0 61 32-9 82 88 11

www.fussboden-und-farbenwelt.de Kapellenstraße 32 55437 Nieder-Hilbersheim www.kacheloefen-haerter.de

Telefon 0 67 28 - 75 3 Telefax 0 67 28 - 99 28 95 Info@kacheloefen-haerter.de

Gardienen Gardienen· ·Bodenbeläge Gardienen Bodenbeläge ·· Farben Farben ·· Tapeten Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren


NBZ KW 46 | 14. November 2018 | Seite 16

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie

Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung? Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Wintergärten, Vordächer, Terrassenüberdachungen Carports und Markisen Beste Verarbeitung und Montage

Wir liefern: Glas und Plexiglas, Markisen Leimholz und Montagezubehör zu günstigen Preisen 35 Jahre E+L Systembau! Jetzt günstige Terrassenüberdachungen E+L Systembau

Kegelplatz 2, 55435 Gau-Algesheim Tel. 06725/1539 + 06727/5281 www.el-systembau.de

Bingen / Stromberg (red). Ist es sinnvoller die Wärme in massiven Wänden des Hauses zu speichern als das Haus umfassend zu dämmen? Jeder Speicher muss zunächst aufgeladen werden und entlädt sich mit der Zeit wieder. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ab. Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt. Ohne die Bettdecke ist die gespeicherte Wärme schnell verloren. Übertragen auf Gebäude heißt das, massive Wände mit viel Speichermasse können die Abkühlung und Aufwärmung im Haus verlangsamen, aber nicht die Energieverluste

Lohweg 6A • 55595 Spabrücken Telefon 06706 / 9155404 • Fax 06706 / 9155405

MALERBETRIEB

begrenzen. Wer diese Energieverluste verringern möchte, kommt an der Dämmung nicht vorbei. Im Winter kann jeder den Unterschied zwischen Dämmen und Speichern selbst erfahren. Der eigene Körper ist ein guter Wärmespeicher. Am angenehmsten fühlt sich, wer im Winter eine Wärmedämmung in Form einer kuscheligen Jacke anlegt. Niemand käme auf die Idee, eine Ritterrüstung zu tragen, weil die Speichermasse hoch ist. Im Sommer verzögern Speichermassen das Aufheizen des Gebäudes. Es sei denn, es kommt den ganzen Tag über viel Sonnenstrahlung durch große Glasflächen oder Dachflächenfenster ins Haus. Dann haben es auch die Speichermassen schwer, diese Wärmeenergie wegzupuffern. Kostenlose Beratungsgespräche der Energieberater: Bingen am Dienstag, 20. November, 13.30 - 17.15 Uhr, Ämterhaus, Rochusallee 2. Voranmeldung: Tel. 06721-184259. Stromberg am Freitag, 16. November, 10 - 13 Uhr, Paul-Schneider-Haus (Tourist-Information, Eingang im Hof), Binger Str. 3a. Voranmeldung: Tel. 06724-93330.  Symbolfoto: shutterstock

t

rrabat

Winte

Bachgasse 4 · 55424 Münster-Sarmsheim Telefon 0 67 21 / 4 40 60 · Telefax 0 67 21 / 97 56 78 info@neumann-malerbetrieb.de

• Eigener Gerüstbau

· Malen · Verputzen · Vollwärmeschutz

• Verputzarbeiten • Tapezier- und Lackierarbeiten • Verlegung von Bodenbelägen aller Art • Vollwärmeschutz-System

erfüllen und Werte erhalten WünscheWünsche erfüllen und Werte erhalten Wünsche erhalten Wünscheerfüllen erfüllen und und Werte erhalten Rufen Sie uns an: • Türen

Hochstraße 25 · 55425 Waldalgesheim Tel.: 06721/4803048 · Mobil: 0177/6943804 E-Mail: service@j-hertel.de · www.j-hertel.de

06074 /uns 404127 Sie an: Sie uns an: Rufen Sie uns an:Rufen

www.mustermann.portas.de // 404127 404127 49 / 8 Werte 06 6906074 - 10 erhalten Wünsche erfüllen0 62 und Besuchen Sie unsere www.mustermann.portas.de www.mustermann.portas.de

Wünsche erfüllen und Werte erhalten Studio-Ausstellung: www.seitz.portas.de Rufen SieSie uns an: Besuchen unsere Besuchen Sie unsere

Haustüren Sie Decken uns an: ünsche• erfüllen undHaustüren Werte erhalten Türen Küchen Treppen Rufen Fenster

PORTAS-Fachbetrieb Studio-Ausstellung:

Studio-Ausstellung: 06074 / 404127 Besuchen Sie unsere Michael Mustermann GmbH

06074 / 404127 PORTAS-Fachbetrieb PORTAS-Fachbetrieb www.mustermann.portas.de Sie Treppen uns an: Fenster TürenHaustüren HaustürenRufen Küchen Treppen Fenster Decken Decken Türen Küchen Studio-Ausstellung: Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de Michael Mustermann GmbH Michael Mustermann GmbH • Küchen 06074 / 404127 Besuchen Sie unsere 48496 Mustern Marktstraße 20 Besuchen Sie unsere Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de PORTAS-Studio Studio-Ausstellung: Studio-Ausstellung: 48496 Mustern Mustern Besuchen Sie unsereUli Seitz Treppen Haustüren Küchen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb •Türen HaustürenTüren Küchen TreppenStudio-Ausstellung: Fenster Treppen Decken PORTAS-Fachbetrieb Michael Friesenheimer Straße 8 Mustermann GmbH Michael Mustermann GmbH n Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb Marktstraße 20 Jahren Marktstraße 20 Ohne Dreck und Lärm Festpreise Qualität seit 40 • • GmbH • 55278 Weinolsheim Michael Mustermann • Fenster 48496 Mustern 48496 Mustern Marktstraße 20••Festpreise OhneDreck Dreckund undLärm Lärm Festpreise • Qualität seit seit 40 40 Jahren Jahren • •Ohne

TIMO ZIMMERMANN = Fenster, Haus- und Innentüren = Fertigparkett und Laminat = Reparaturservice

48496 Mustern

Tel. 0 67 06 / 91 31 82 · Fax 0 67 06 / 91 33 74 Mobil 01 75 / 163 92 46 · E-mail: timozimmermann@t-online.de

Ohne Dreck Dreck•und und Lärm Festpreise Qualität seit40 Jahren seit 40 Jahren Lärm seit Jahren •• Festpreise •• Ohne Ohne Dreck und Lärm•••Qualität Festpreise •40Qualität hne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren

Hauptstraße 16 · 55595 Wallhausen

• Decken


NBZ KW 46 | 14. November 2018 | Seite 17

Bauen und Wohnen

den Spezialisten vor Ort

Wie lässt sich der Heizenergieverbrauch bewerten? Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Bingen/Stromberg (red). Der Energieverbrauch fĂźr Heizung und Warmwasser ist häufig ein groĂ&#x;er Kostenfaktor bei den Nebenkosten. Wie viel Energie ein Haus oder eine Wohnung verbraucht, hängt von der Qualität der Dämmung und der Effizienz der Heizungsanlage, von den Klimabedingungen am Wohnort, sowie vom Verhalten der Bewohner ab. Erfahrungswerte zeigen, dass der Heizenergieverbrauch eines nicht modernisierten Altbaus um bis zu fĂźnf Mal grĂśĂ&#x;er sein kann als der eines neuen Energiesparhauses. Wie lässt sich nun der eigene Verbrauch bewerten? Einen ersten Anhaltspunkt liefert der so genannte Energieverbrauchskennwert. Diesen errechnet man, indem man den Brennstoffverbrauch im Jahr durch die beheizbare Wohn- und Nutzfläche teilt. Um Gebäude unabhängig von ihrer Brennstoffart miteinander vergleichen zu kĂśnnen, muss man den Verbrauch zunächst in eine einheitliche Energiemenge umrechnen. Hierzu ist es gut zu wissen, dass der Energieinhalt von einem Liter HeizĂśl bei etwa 10 Kilowattstunden (kWh) liegt. Bei Erdgas als Brennstoff kann man den Gesamtverbrauch in Kilowattstunden der letzten Jahresrechnung entnehmen. Ver-

Schreinerei Thomas Laudert

braucht also ein Einfamilienhaus 2500 Liter HeizÜl im Jahr, entspricht dies etwa 25.000 Kilowattstunden. Der Energiekennwert von bisher nicht modernisierten Altbauten liegt oft ßber 200 Kilowattstunden pro Quadratmeter im Jahr. Ziel einer umfassenden wärmetechnischen Modernisierung sollte ein Wert von deutlich unter 100 Kilowattstunden pro Quadratmeter im Jahr sein. Damit werden auch die Heizkosten mehr als halbiert. Individuelle Beratung zu allen Fragen des Energiesparens bieten die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz nach telefonischer Voranmeldung. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Die nächsten Sprechstunden der Energieberater finden statt: Bingen: Dienstag, 4. Dezember, 13.30 - 17.15 Uhr, Ämterhaus, Rochusallee 2., Voranmeldung Tel. 06721-184259. Stromberg: Freitag, 7. Dezember, 10 - 13 Uhr, Paul-Schneider-Haus (Tourist-Information, Eingang im Hof), Binger Str. 3a, Voranmeldung Tel. 06724-93330.

Parkett Walter Meisterbetrieb seit ßber 50 Jahren - Alle Parkettarbeiten - Treppenrenovierung - Landhausdielen - Vinyl- Designbeläge - TeppichbÜden - PVC - Lino - Verkauf

Walter

Ausstellung: Bad MĂźnster, Berliner Str. 60, Termine nach Absprache www.Parkett-Walter.de / Parkett.Walter@t-online.de

Tel.: 06708-617761 0671-2988438 Tel.:

Mobil: 0171-2875965 0171-2875965 Mobil:

wer & Clean o P halts- & Gebäudereinigung Haus

Antonia Poso

www.powerundclean.de WeinstraĂ&#x;e 13 ¡ 55430 Urbar Mobil: (0176) 55 38 90 75 e-Mail: poso-antonia@gmx.de

Sommerangebot:

45 â‚Ź R ECKERT R ECKERT G GERĂœSTBAU ERĂœSTBAU R ECKERT ERĂœSTBAU G RECKERT G ERĂœSTBAU Inh. Markus Reckert Inh. Markus Reckert

Massivholzbetten von Bisanz ‌ Wählen Sie aus vielen verschiedenen Holzarten und Ausfßhrungen. So, wie Sie es sich wßnschen! Finden Sie Ihre Matratze und Ihr Kissen – garantiert aus eigener Fertigung!

Qualität zum fairen Qualität zum Preis - fairen Qualität zum- fairen Preis Qualität zum wir beraten Sie fairen gerne! PreisSie wir beraten Preis - gerne! wir beraten Sie gerne! wir beraten Sie gerne!

10 Fenster

Inh. Inh. Markus Markus Reckert Reckert FĂźrstenbergstr. 25 FĂźrstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach FĂźrstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach FĂźrstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach 55413 Oberdiebach  &  06743-23 45  &  06743-23 45 ďƒˆ0177-670 06 2245  &  06743-23 ďƒˆ0177-670 06 22  &  06743-23 45 ďƒˆ0177-670 Markus.Reckert@gmx.de ďƒˆ0177-670 06 06 22 22

Markus.Reckert@gmx.de Markus.Reckert@gmx.de Markus.Reckert@gmx.de

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse fĂźr Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-StraĂ&#x;e 24-26 | 55435 Gau-Algesheim

   

! "#! $$#%&"'"()$ "#  *$ +) *() ,!  $ 

     

)$-.!#$ #$/ 

Ă–ffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

  


let

ad en

NBZ KW 46 | 14. November 2018 | Seite 18

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie den Spezialisten vor Ort Fördergeld für Sanierung Denkmalschutz greift bei Rheinstein und Rochuskappelle ns t u er! i m m … s im ’ t f läu

Meisterbetrieb seit 1965 Heizung Öl – Gas – Pellet Klimaanlage? Heizung Kamine Öl – Gas – Pellet Sie möchten den Bäder Kamine nächsten Sommer Sanierung/ erträglich haben!? Bäder Barrierefrei Sanierung/ Raumklimatisierung ● Barrierefrei Schwimmbad mit Wärmepumpe – ● Solar-Anlagen Schwimmbad Kühlen und Heizen! ● Solar-Anlagen Rufen Sie an! 55413 Niederheimbach · Telefon: 06743 / 61 22 ● ● ● ● ●

Symbolfoto: shutterstock

rheimbach 56291 · Telefon: 06743 / 61 22 · Telefon: 55413 Niederheimbach 06743 / 61 22 Mühlpfad mattes-goepfert@gmx.de fad · mattes-goepfert@gmx.de info@mattes-goepfert.de 56291 Mühlpfad · mattes-goepfert@gmx.de

Mittelrhein (red). Die Binger St. Rochuskapelle und die Burg Rheinstein werden mit Bundesmitteln aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm VII gefördert: 50.000 Euro gibt es für die Sanierung der Schlimbach Orgel in der Rochuskapelle, und in Trechtingshausen stehen bis zu 87.300 Euro für die Sanierung der Burg Rheinstein bereit. Das teilte Kulturstaatsministerin Prof. Dr. Monika Grütters heute in einem Schreiben an die Mainzer CDU-Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich mit, die im Ausschuss für Kultur und Medien unter anderem für den Denkmalschutz Berichterstatterin ist. Diese ist hoch erfreut: „Ich bin glücklich, dass die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an diesen beiden Projekten nun durchgeführt werden können.“ Ursula Groden-Kranich hatte die Anträge der St. Rochusbruderschaft von 1754 e.V. und der Freunde der Burg Rheinstein e.V. als Abgeordnete des Wahlkreises Mainz-Bingen ausdrücklich unterstützt und sich mehrfach bei Ortsterminen persönlich ein Bild von der Dringlichkeit

der Restaurierungsmaßnahmen gemacht. Wie schon in den Jahren zuvor, hatte die Abgeordnete auch in diesem August wieder an der traditionellen Rochuswallfahrt teilgenommen. „Unsere Gebete wurden nun offensichtlich erhört", meint Groden-Kranich mit einem Augenzwinkern. Das enorme ehrenamtliche Engagement der Vereine, die die Anträge in Bingen und Rheinstein gestellt haben, sei kaum hoch genug einzuschätzen, so die Abgeordnete weiter, denn der Bund stelle mit seinen Fördergeldern jeweils maximal 50 Prozent der benötigten Summen. „Sowohl die Besitzer und Fördervereinsmitglieder der Burg Rheinstein als auch die Mitglieder der Rochusbruderschaft investieren enorm viel Zeit, Geld und Herzblut in ihre Denkmäler und bewahren sie so für uns alle und für die nachfolgenden Generationen. Umso mehr freue ich mich, dass ich diese Vorhaben nun erfolgreich unterstützen konnte.“  Foto: Archiv

B e d a c h u n g e n • Zimmerei • Dachdeckerei • Klempnerei

• Flachdachabdichtungen • Dacheindeckungen aller Art

…alles aus einer Hand

Am Holderbusch 5a Alfred-Nobel-Straße 1c• • 55411 55411 Bingen Bingen Tel. (0 8001 1075 01• •www.lakna.de www.lakna.de Tel. (0 67 67 21) 25) 430


14. November 2018 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 19


20 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

Krönender Abschluss

BUCHHALTUNG

NERVT?

Showtanzgruppen des TSV Rhein-Nahe-Stromberg sind Deutscher Meister weisen. Das absolute Highlight stellten dieses Jahr jedoch die 16 Tänzerinnen der Juniorenshowtanzgruppe „5 Elements“ dar. Sie haben mit ihrem Thema „Super Mario“ nicht nur die beiden Qualifikationsturniere erfolgreich hinter sich gebracht, sondern sich auch bei den Landesmeisterschaften im Saarland, in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen den Sieg ertanzt. Durch den Gewinn dieser vier Landesmeistertitel und schließlich der Deutschen Meisterschaften, haben die Tänzerinnen zwischen 9 und 15 Jahren als allererste Gruppe innerhalb des Verbandes der RKK den „Grand Slam“ gewonnen. Mit einer persönlichen Bestpunktzahl von 45,6 Punkten dürfen auch sie sich nun „Deutscher Meister 2018“ nennen. Mit dem Tanz „Super Mario“ holten sich die Tänzerinnen der Gruppe „5 Foto: privat Elements“ den Titel als Deutscher Meister.  Stromberg (red). Die Showtanzgruppen „5 Elements“ und „InTeam“ des TSV Rhein-Nahe Stromberg ertanzten sich bei den Deutschen Meisterschaften der RKK (Rheinische Karnevals-Korporationen) den Sieg. Dieses Turnier war für die Tänzerinnen der

krönende Abschluss einer Saison. Um überhaupt dorthin zu gelangen, mussten die Tanzgruppen zwei Qualifikationsturniere und eine Landesmeisterschaft mit einer bestimmten Mindestpunktzahl und einer Platzierung unter den vier besten Plätzen vor-

Den 30 Tänzerinnen der Showtanzgruppe „InTeam“ gelang es dieses Jahr sowohl bei den beiden Qualifikationsturnieren als auch bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften mit ihrem Thema „Tanz der Vampire“ einen Sieg mit nach Hause zu bringen. Fortan dürfen sie den Titel „Deutscher Meister 2018“ tragen.

Neue Töne im Stift St. Martin

UNS NICHT. WIR HELFEN.

RUFEN SIE UNS AN!

BÜROSERVICE

BRIGITTE

SOMMER Alzeyer Straße 23 55457 Gensingen 06727 . 897 37 40

info@bs-buerodienst.de www.bs-buerodienst.de

&

48 1.1 01 tagg, ,2249.1.1 1.2 s m a S ta s Sam 20 Uhr Uhr

eln anezr bisntbd TH l a Advent...! 20

Dorfgemeinschaftshaus ZOTZENHEIM Raiffeisen Weinsheim

Flüssiggas  08 000 345 345

Wir für Sie

gebührenfrei

info@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

Raiffeisen-Hunsrueck.de

Zwerghuhnhähnchen Caruso erfreut mit seinen Harem die Bewohner

50% START AB

12.11.2018

bis

baut. Die befellten Bewohner sind vor einiger Zeit ausgezogen. Das Gehege wurde jetzt von den beiden Herren für einen Besatz von Tieren mit Federkleid umgebaut.

G TUN

H

M

RU ENT

Z

H

SEN

BO

U YO

E4

O SH

TR.

RS

E EIM

LE EL ST L K L N E TA SH

23

VESTEBENE FACTORY STORE

BE

RU

Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi + Fr: 9.30-17.30Uhr Do: 9.30 -19.00Uhr Sa. 9.00 -14.00Uhr

RIC

N

AH

OB

AUT

LG

Wolfgang Siebner bedankte sich bei den Ausführenden der Arbeiten und bei der Vorsitzenden von M.u.T., Monika Göttler, für die langjährige Verbundenheit zwischen Stift und dem Verein. Diese

bekräftigt, dass M.u.T. beide Teile seines Namens als Verpflichtung sieht und sich nicht nur um Tiere in Not, sondern sich im Rahmen seiner Möglichkeiten ebenfalls um das Wohl von Menschen kümmert. Der lauschige Innenhof von St. Martin mit seinen neuen gefiederten Bewohnern ist im Rahmen der Aktion „Treff im Stift“ auch für die Öffentlichkeit zugänglich.  Foto: privat

GE RIE

Bingen (red). Mit einem selbstbewussten Kikerikiiiii stellt Zwerghuhnhähnchen Caruso seinen kleinen Harem von vier Damen vor. Künftig leben sie im Hühnergehege des Stifts St. Martin sehr zum Entzücken der dortigen betagten Bewohner. Herbert Göttler und Bardo Petry vom Tierschutzverein M.u.T., haben die Stallung 2013 zunächst als Kaninchengehege in vielen Arbeitsstunden ge-

Vestebene Factory Store Riegelgrube 23 55543 Bad Kreuznach Tel: 0671/79626979


14. November 2018 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 21

Auf geht‘s zum großen

SCHLACHTFEST

von Fr., 16.11. - Mo., 19.11.18 ab 17 Uhr

Jetzt wechseln und sparen! Mit der günstigen Kfz-Versicherung der HUK-COBURG

in den Gutsausschank Rothenbach nach Genheim

Kündigungs-Stichtag ist der 30.11. Wir freuen uns auf Sie.

Wir bieten Ihnen diese Vorteile: • Niedrige Beiträge • Top-Schadenservice • Gute Beratung in Ihrer Nähe

Vertrauensmann Michael Messer Tel. 06721 16629 Fax 0800 2875322767 michael.messer@HUKvm.de Mainzer Str. 359 55411 Bingen nach Vereinbarung

Tel.: 06724/1648 oder 06707/8063

Kundendienstbüro Michael Specht Versicherungskaufmann Tel. 06721 3096699 Fax 0800 2875324035 michael.specht2@HUKvm.de Vorstadt 50 55411 Bingen Mo. – Do. 9:00 – 13:00 Uhr Di. 14:00 – 17:00 Uhr Do. 14:00 – 18:00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Wir für Sie

info@ neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de

HERBSTDEALS. Bis zu 5.600 € sparen. *

Gebäudeservice GEBÄUDESERVICE Gebäudeservice Gebäudeservice Inas Reinigung Inas Reinigung Inas Reinigung INA‘S REINIGUNG

Telefon 06721- 91 92 0

Haushaltsreinigung auf Naturbasis Haushaltsreinigung auf Naturbasis (umweltfreundlich, biologisch abbaubar)

Haushaltsreinigung auf Naturbasis (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) betriebliche Büroeinrichtungen betriebliche Büroeinrichtungen (z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, betriebliche Büroeinrichtungen (z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.)

(z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) Party-Endreinigungen betriebliche Büroeinrichtungen Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) Party-Endreinigungen einmalige Grundreinigungen Party-Endreinigungen Grundreinigungen Treppenhausreinigungen (Steuerberaterbüros,einmalige Arztpraxen, einmalige Grundreinigungen Treppenhausreinigungen alles rund ums Haus Treppenhausreinigungen alles rund ums Haus Rechtsanwaltsbüros,Weidenstraße Sozialräume etc. alles rund ums 15c Haus Telefon: 0 67 04-20 99 008

inasreinigung@gmx.net inasreinigung@gmx.net Weidenstraße 15c Telefon: 0 6774104-20 008 inasreinigung@gmx.net Ina Andres Bülowstraße Mobil: 01 55450 Langenlonsheim -7 39 99 83 69 www.inasreinigung.de inasreinigung@gmx.net Telefon: 0 677404-20 99 008 www.inasreinigung.de Mobil:Bingen 01 -7 39 83 69 www.inasreinigung.de 55411 am Rhein Mobil: 01 74 -7 39 83 69 www.inasreinigung.de

Weidenstraße 15c Treppenhausreinigung 55450 Langenlonsheim Tel.: 0 67 21-7 03 93 75 55450 Langenlonsheim

Ina Andres Gaustraße 49 55411 Bingen am Rhein E-Mail: inasreinigung@gmx.net Tel. 01747398369 www.inas-reinigung-gebäudeservice.de

Raiffeisen Weinsheim

Flüssiggas 1. HERBSTDEAL

2. HERBSTDEAL

Toyota Yaris Comfort1

Toyota C-HR2

1,0-l, 51 kW (69 PS), 5-GangSchaltgetriebe, 5-Türer, Klima, Radio, ZV, el. Fensterheber vorne, Toyota Safety Sense u.v.m.

1,2-l-Turbo, 85 kW (116 PS), 4x2, 6-Gang-Schaltgetriebe, Klima, Pre-Collision-Sytem, RDSAudiosystem und vieles mehr

BISHERIGER HAUSPREIS:

BISHERIGER HAUSPREIS:

16.640€ ERSPARNIS:

4.650,– €*

NEUER HAUSPREIS:

11.990 €

22.590 € 22.590€ ERSPARNIS:

5.600,– €*

NEUER HAUSPREIS:

16.990 €

Kraftstoffverbrauch Yaris Comfort: 1,0-l-VVT-i, 51 kW (69 PS), 5-Türer, 5-Gang-Schaltgetriebe, innerorts/außerorts/kombiniert 5,5/4,3/4,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 107 g/km. 2 Kraftstoffverbrauch Toyota C-HR 1,2-l-Turbo, 5-Türer, 85 kW (116 PS), 6-Gang Schaltgetriebe, 4x2, innerorts/außerorts/kombiniert 7,3/5,3/6,1 l/100 km, CO-Emissionen kombiniert 138 g/km. Abb. zeigen Sonderausstattung. *Ersparnis gegenüber unserem bisherigen Hauspreis. 1

Layout: 92 x 165 mm · Unverbindliches Muster · Detailprüfung aller Inhalte & Angaben durch den veröffentlichenden Toyota Vertragshändler.

 08 000 345 345 gebührenfrei

Raiffeisen-Hunsrueck.de

GEWINNLISTE BÜDESHEIM aktiv

BÜDESHEIMER NACHKERB 2018 Los Nr. Firma

Ihre Anzeigenberaterin

Svenja Pieroth Tel. 06721-9192 -15

s.pieroth@neue-binger-zeitung.de

Ab 2019 wieder freie Termine!

1.

Gewinn

Wert

1738 Büdesheim Aktiv Einkaufsgutschein 500,00 € 2055 Büdesheim Aktiv Einkaufsgutschein 300,00 € 3. 2118 Reisemobile Dahlen Weber Elektrogrill Q1400 299,00 € 4. 1019 Büdesheim Aktiv Einkaufsgutschein 200,00 € 5. 2706 Reisemobile Dahlen Gasgrill Cadac Safari Chef 2 Lite  149,00 € 6. 859 Fitness Pur (Kull) 10-er Karte (Büdesheim)  125,00 € 7. 2095 Fitness Pur (Kull) 10-er Karte (Büdesheim)  125,00 € 8. 2685 Reisemobile Dahlen Holzkohlegrill Weber Smokey Joe  109,00 € 9. 676 Metzgerei Petry 1 Jahr je Monat 1 Ring Fleischwurst  100,00 € 10. 819 Adelseck Gutschein Wartung Fenster  100,00 € 11. 1625 Adelseck Gutschein Wartung Fenster  100,00 € 12. 1746 Mück und Lenz Heizungswartung  100,00 € 13. 2331 Adelseck Gutschein Wartung Fenster  100,00 € 14. 2355 Adelseck Gutschein Wartung Fenster  100,00 € 15. 2637 Adelseck Gutschein Wartung Fenster  100,00 € 16. 3259 Mück und Lenz Heizungswartung  100,00 € Die restlichen Gewinne finden Sie unter www.büdesheim-aktiv.de 2.


BINGEN

22 | Neue Binger Zeitung

Historischer Weinlehrpfad

Kempter Ehrenamtliche machten ihn fit für den Winter

Kempten (red). Der historische Weinlehrpfad in den Kempter Weinbergen eröffnet durch seine Informationstafeln einen Blick in die Geschichte des Weinbaus und erläutert die Sehenswürdigkeiten entlang des Weges. Ehrenamt ist unbezahlbar Damit der Weinlehrpfad auch ein Hingucker bleibt, haben sich Hans-Jürgen Erff, Heinz Regner und Mitglieder des Vereins „Ein

Plus für Kempten“ Anfang des Monats zusammengefunden, um den Weinlehrpfad wieder winterfest zu machen. Pflanzen wurden zurückgeschnitten und gleichzeitig geschaut, wie im kommenden Frühjahr die neue Bepflanzung aussehen könnte. „Einmal ein paar Tafeln hinstellen und ,das war’s dann‘, das geht nicht“, sagte Hans-Jürgen Erff, während er ein großes Bündel Grünschnitt in den mitgebrachten Anhänger packte. Katja Gratwohl, erste Vorsitzende des Vereins, ergänzte: „Ohne die Hilfe von Hans-Jürgen und Heinz wäre es unmöglich, ein solches Projekt am Leben zu erhalten. Dafür sind wir sehr dankbar.“ Der Rundweg beginnt am Ende der Dreikönigsstraße, führt über den Nussbaum (vielleicht besser bekannt als Veranstaltungsort der „Nacht der Verführung“) in Richtung Rochuskapelle, streift das Kloster Rupertsberg und endet dann wieder kurz vor der Dreikönigskirche.  Foto: privat

Lehrer stellen Bildungsgänge vor

Info-Abend an der BBS Bingen (red). Die BBS lädt am Montag, 19. November, 18 Uhr, in die Aula, Pennrichstraße 9, zu ihrem alljährlichen Informationsabend ein, auf dem über die Bildungsgänge informiert wird, die zur Fachhochschulreife (Fachabitur) führen. Interessierte Schülerinnen und Schüler und deren Sorgeberechtigte sind herzlich eingeladen. Im Mittelpunkt stehen zum einen die drei ab 2019 neu organisierten Fachrichtungen der Höheren Berufsfachschule (HBF Informati-

onstechnik, HBF Mechatronik und HBF Wirtschaft), welche einen Doppelabschluss ermöglichen (Staatlich geprüfte/r Assistent/ in und Fachabitur). Daneben wird aber auch die Duale Berufsoberschule (DBOS) vorgestellt, die im Abendunterricht ausbildungsoder berufsbegleitend ebenfalls zur Fachhochschulreife führt. Die Lehrer der BBS informieren an diesem Abend über Dauer, Inhalte und Abschlüsse der genannten Bildungsgänge und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

KW 46 | 14. November 2018

Zeitreise durch Frauenwahlrecht und Gleichberechtigung Meilenstein in der Demokratie / Frauenunion spendet

Die Veranstaltung der Frauenunion durch 100 Jahre Frauenwahlrecht war nicht nur von Frauen besucht.  Foto: privat Bingen (red). Eine ebenso informative wie unterhaltsame Zeitreise durch 100 Jahre Frauenwahlrecht bot die – nicht nur von Frauen – bestens besuchte Veranstaltung „Frauen! Macht! Zukunft! Aus der zweiten Reihe ins Rampenlicht.“ Eingeladen hatte die Frauen-Union Bingen mit ihrer Vorsitzenden Elisabeth Gräff, die die Teilnehmer zunächst im Kempter Neubaugebiet begrüßte. Und das aus gutem Grund: Hier sind die Namen von Frauen verewigt,

die trotz ihrer großen Leistungen nicht im Rampenlicht stehen. Darunter sind die „Mütter des Grundgesetzes“ Elisabeth Selbert, Frieda Nadig, Helene Weber und Helene Wessel, denen hier Straßen gewidmet sind. Gewürdigt wurde das Frauenwahlrecht mit weiteren Errungenschaften zur Gleichberechtigung der Frauen als Meilensteine der Demokratie, zu denen Luise Lutterbach bemerkenswerte und unterhaltsame Beiträge gesammelt hatte. Sie wusste auch

zu weiteren bedeutenden Frauen Wissenswertes und Unterhaltsames beizutragen. Nach weiteren Stationen wurde die Veranstaltung in der Vinothek „Alte Schule“ des Weinguts Hemmes fortgesetzt. Frank Hemmes kredenzte eine Weinauswahl samt Spundekäs und Brezeln und diskutierte mit den Gästen die Frage, ob es denn eigentlich FrauenWeine und Männer-Weine gibt. Die Frauenunion spendet den Erlös von 3.20 Euro dem Verein „Frauen helfen Frauen e. V.“.

Julia Klöckner zeichnet Dorsheimer Winzer aus Weingut Enk erhält Bundesehrenpreis in Bronze

Konstruktive Bürgergespräche

Verkehrspolitische Anliegen ein Schwerpunkt Dromersheim (red). Gut besucht war das unter dem Motto „Dromersheim – Gestern, Heute, Morgen“ veranstaltete Bürgergespräch des CDU-Ortsverbandes Dromersheim. Im Mehrzweckraum der Eisweinhalle begrüßte Werner Blumers, Ortsverbandsvorsitzender, die interessierten 30 Bürgerinnen und Bürger. Die Fragen, Anliegen, Wünsche und Ideen für die 2019 anstehende Stadtratswahl konnten dann direkt an Bürgermeister Ulrich Mönch und die anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten der CDU herangetragen werden. Natürlich sollten die anwesenden Bürger nicht mit konstruktiver

Kritik hinter dem Berg halten. Gerade der Bereich der aktuellen Durchfahrts- und Parksituation in Dromersheim wurde neben den Themenfeldern „Neubaugebiet“, „Platz am alten Milchhäuschen“ und Umgang mit dem Dromersheimer Sportplatz heiß diskutiert. Werner Blumers resümierte: „Die positive Resonanz hat deutlich gezeigt, dass das Bürgergespräch eine feste Größe im Kalender des CDU-Ortsverbandes bleiben wird.“ Für den Stadtrat 2019 kandidieren für die CDU aus Dromersheim: Stefan Bastiné, Werner Blumers, Rupert Gruber, Anja Knapp und Laurent Pfeifer.

Glückwunsch nach Dorsheim: Bundesministerin Julia Klöckner zeichnet den Dorsheimer Winzer Steffen Enk (2. Von links) aus. Mit auf dem Foto: DLG-Hautgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke sowie die Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner.  Foto: Felix Holland Dorsheim/Wiesbaden (red). Unter dem Slogan „Elite des deutschen Weines“ verlieh die heimische Politikerin und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner,

in Wiesbaden die Bundesehrenpreise ihres Ministeriums für Wein und Sekt. Mit dabei auch ein Preisträger von der Nahe. Das Dorsheimer Weingut Enk erhielt den Bundesehrenpreis in Bronze. „Der

deutsche Weinbau ist Welt-spitze, ist vielfältig, liegt voll im Trend. Die durchweg hohe Qualität verdanken wir dem Können und dem großen Engagement unserer heimischen Winzer,“ so Klöckner.


14. November 2018 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 23


Region

24 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

Termine VG Rhein-Nahe

„Flagge zeigen“

Termine VG Rhein-Nahe

Konzert

Beim Gedenken zum 80. Jahrestag der NS-Pogrome in Bingen

Infos zur Rente

Waldalgesheim. Brass meets Jazz des Orchestervereins am Samstag, 17. November, 19.30 Uhr, Keltenhalle.

Heimatfreunde Weiler. Die Gesellschaft der Heimatfreunde lädt Mitglieder und Freunde am Samstag, 17. und Sonntag, 18. November, zu einer Ausstellung alter Fotografien aus der Sammlung des Fotochronisten Siegbert Habermann in den Heinrich-Bel-Saal, Strombergerstraße 43, ein.

Dart Waldalgesheim. Am Freitag, 16. November, findet das bekannte Dart-Turnier der CDU ab 19 Uhr in der Keltenhalle „Rattener Stube“ statt. Startgeld 6 €.

Konzert Bacharach. Eddie Kold Band am Samstag, 17. November, 20 Uhr, in der Münze. Eintritt 12 €.

CCW-Frauentreff Weiler. Am Freitag, 16. November, treffen sich die CCW-Frauen um 19 Uhr in der Weinstube Eric Grünewald. Am 6. Dezember ist die Weihnachtsfeier in Waldalgesheim im Il Mediterraneo. Anmeldung bei Rosi Schäfer oder Birgit Donat.

Spielzeugtausch Münster-Sarmsheim. Das Familienzentrum veranstaltet am Samstag, 24. November, 10 – 12 Uhr, in der Domäne, Schulstraße 13, einen Spielzeugtauschtag. Anmeldung/Info unter WiTauSpiZeu@ daspasst.org

Brass und Jazz Waldalgesheim. Am Samstag, 17. November, lädt der Orchesterverein zu seinem Jahreskonzert unter dem Motto „Brass meets Jazz“ ein. Als Sängerin wird Menna Mulugeta auf der Bühne stehen. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, Karten gibt es in der Metzgerei Munzlinger und der Tennishalle Zum Postpfad im Vorverkauf. Der Eintritt kostet 8 €.

Bingen (am). „Nur wenn wir der Vergangenheit wachsam ins Auge blicken, können wir erneute Verbrechen dieser Art verhindern“, betonte Natalia Piskunova, die Vorsitzende des TIFTUF e.V. (auch: „Förderverein für jüdisches Leben in Bingen heute“), beim Gedenken an die Opfer der antisemitisch motivierten Pogrome am 9. und 10. November 1938 in Bingen. Vor 80 Jahren plünderten und zerstörten Leute der sogenannten „Sturmabteilung“ (SA) der NSDAP in Bingen und reichsweit – von der restlichen Bevölkerung unbehelligt – gewaltsam das Eigentum ihrer jüdischen Mitbürger und deren Gotteshäuser. Als „Judenaktion“ bezeichnete der SA-Trupp die Pogrome in Bingen, die unter anderem die Demolierung und Inbrandsetzung der neuen Binger Synagoge in der Rochusstraße beinhalteten. Die neue Synagoge hatte die jüdische Gemeinschaft nur 33 Jahre zuvor, im Jahr 1905, eingeweiht. Vor den Überresten des jüdischen Gotteshauses versammelten sich am vergangenen Freitagabend nun Binger Juden und Christen, um gemeinsam an die Opfer der Pogrome vor 80 Jahren zu erinnern und um „Flagge zu zeigen, damit so etwas nie mehr passiert“,

so der Vorsitzende des „Arbeitskreises jüdisches Bingen“, Hermann-Josef Gundlach. Gemeinsam mit dem „Ausschuss für Ökumene“ (bestehend aus: Katholische Pfarrgemeinde St. Martin, Freie Evangelische Gemeinde Bingen, Pfingstgemeinde „Der Fels“ und Evangelische Johanneskirchengemeinde) und dem TIFTUF e. V. organisierte der „Arbeitskreis jüdisches Bingen“ die Gedenkveranstaltung, bei der viele Teelichter in den Händen der Besucher die Rochusstraße erhellten. Die Straße konnte wegen der Bauarbeiten weiter oben nicht extra gesperrt werden, allerdings war die Teilnahme an der Veranstaltung so groß, dass bald kein Auto mehr versuchte, durch die Menge hindurch zu kommen. Zwei Trompeter und eine Gitarristin aus der christlichen Gemeinde unterstützten den stimmungsvollen Gesang der Menschen, die sich dort versammelt hatten. Darüber hinaus erzählte der US-Amerikaner Ron Leeser die bewegende Geschichte seiner Vorfahren, die zur Zeit der Pogrome in Bingen lebten und arbeiteten. Einige Schüler aus der Geschichts-AG der Rochus-Realschule plus kamen dabei immer wieder hinzu, um seine eindringlichen Worte vom Englischen ins

Deutsche zu übersetzen. Leeser berichtete von der Festnahme seines Großvaters am 9. November 1938, nach welcher er nicht mehr derselbe gewesen sei, wie Leesers Mutter ihm später erzählt habe. Knapp vier Jahre danach, im März 1942, sei ein Großteil seiner Familie nach Polen deportiert worden und man habe nie wieder etwas von ihnen gehört. Lediglich seine Mutter habe es geschafft, zu entkommen und letztlich in die USA zu flüchten. Er führte aus, wie traurig es ihn mache, dass seine Großeltern und Onkel, die stolz darauf gewesen seien, deutsch zu sein und im schönen Bingen zu leben, wahrscheinlich nie ein ordentliches Begräbnis erhalten haben. An sie erinnern die Stolpersteine auf der Straße, in die ihre Namen eingraviert wurden. Auch Natalia Piskunova richtete mahnende Worte an das Publikum der Gedenkveranstaltung. Dass heute wieder eine jüdische Gemeinde in Bingen existiert, sei zwar ein Sieg über die Zerstörung, aber keine Selbstverständlichkeit. Auch noch heute würden Juden von Antisemitismus bedroht und benötigten unsere Solidarität: „Es gilt dagegen zu halten, Farbe zu bekennen, Werthaltungen zu formulieren und nicht einzuknicken, zu schweigen, zu akzeptieren“. Ergänzend sagt sie: „Wir wünschen uns, in Sicherheit leben zu können und wir wünschen uns, dass unsere kleine Gemeinschaft geschützt und unterstützt wird. Wir wünschen uns eine besondere Kultur der Achtsamkeit.“ Es sei unser aller Aufgabe, unsere Demokratie und unsere tolerante und offene Gesellschaft zu beschützen. 

Foto: A. Merkelbach

Federweißerabend der CDU Ehrungen langjähriger Mitglieder und Tagespolitik diskutiert

VG Gau-Algesheim

Kindersachenbasar Ober-Hilbersheim. Kindersachenbasar mit Cafeteria und Kinderspieleecke in der Sportund Kulturhalle am Sonntag, 18. November, 11 - 13 Uhr. Einlass für Schwangere ab 10.15 Uhr.

Buß- und Bettag Appenheim. Die evangelischen Kirchengemeinden Appenheim, Nieder-Hilbersheim und OberHilbersheim feiern am Buß- und Bettag, Mittwoch, 21. November, 19 Uhr, in der ev. Kirche in Appenheim einen meditativen Gottesdienst bei Kerzenschein zum Thema „Die Macht der Worte“. VG Sprendlingen-Gensingen

WeindorfMuseum Horrweiler. Das Weindorf-Museum ist am Sonntag, 18. November, 14.30 - 17 Uhr, geöffnet. Neben der dorfgeschichtlichen Dauerausstellung ist die Ausstellung „Kaleidoskop“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. VG Langenlonsheim

Dorsheim gegen Rümmelsheim

Weihnachtsmarkt Weiler. Der FC Teutonia Weiler veranstaltet am Sonntag, 9. Dezember, seinen traditionellen Weihnachtsmarkt in, um und an der Rhein-Nahe-Halle. Der Markt startet morgens um 11 Uhr unter Mitwirkung der Vereine und Aussteller. Alle, die sich an diesem Markt in irgendeiner Art beteiligen möchten, melden sich bitte bei Horst Spira unter Tel. 06721–32884 oder Email horst.spira@t-online.de an.

Münster-Sarmsheim. Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung (kostenloser Service) findet am Donnerstag, 29. November, in der Beratungsstelle Grabenstraße 7 in Münster-Sarmsheim statt. Von 9 bis 17 Uhr können Versicherte aller Krankenkassen Rentenanträge stellen oder sich beraten lassen. Anmeldung bei Gerd Neher (Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund für den Kreis Mainz-Bingen und Bingen-Stadt) unter Tel. 06721-45791 oder 0170-2336352 oder E-Mail: gerd_neher@web.de.

Waldalgesheim (red). Der Federweißenabend mit Ehrungen schreibt seine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte fort. Wieder einmal mehr konnte der Vorsitzende des CDU Ortverbandes Waldalgesheim und Genheim, Otfried Lang, die Gäste willkommen heißen. Zusammen mit der

stellvertretenden Vorsitzenden des CDU Kreisverbandes MainzBingen, Ingeborg RosemannKallweit, und dem Landtagsabgeordneten Thomas Barth wurden die Ehrungen vorgenommen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU wurden die Mitglieder Hel-

ge Zapp-Steltmann, Walter Ebert und Franz Josef Eckes jeweils mit einer Urkunde und dem Ehrenabzeichen in Bronze sowie Manuel Schmitt und Steffen Schmitt für 10-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und dem CDU-Erkennungszeichen ausgezeichnet.  Foto: CDU

Rümmelsheim. Am kommenden Samstag, 17. November, findet das Benefiz-Gemeindeduell Dorsheim Rümmelsheim statt. Es startet um 19 Uhr in der Rümmelsheimer Trollbachhalle. Der Eintritt ist frei; Spenden sind sehr willkommen und gehen zugunsten einer Krankenstation in Nigeria. Neben dem Quiz findet auch eine Tombola statt.

Wir für Sie www.neue-binger-zeitung.de


14. November 2018 | KW 46

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Neue Binger Zeitung | 25

Hammer Matratze.

Aspisheim

Weingut Murach Do – Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank Zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Do. frisches Mett

Bad Münster- Ebernburg

Gutsausschank Zum Remis‘chen Fr. – So. ab 17 Uhr Weinhaus Schlich, Burgstr. 3, Tel.: 06708-22 05 Gebr. Kalbsleber, Feldsalat, Hirschgulasch m. Semmelknödel, Kalbsleber m. Kartoffelpü., Panna Cotta

Bingen- Sponsheim

Zirkel‘s Kuhkapellchen Weingut Zirkel GbR Römerstr. 51, Tel.: 06721-994431 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gensingen

Straußwirtschaft Reblausstübchen Tägl. ab 16 h Weingut Preiß, Langgasse 18 Sa. Ruhetag! Tel.: 06727-1375

Gensingen

Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437 Montag Ruhetag Jeden Sonntag: Sonntagsbraten

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 Uhr Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. von 10 - 14 Uhr Frische Halbe Hähnchen à la und ab 17 Uhr Backstubb in Dromersheim

Hackenheim

Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut Sigrid Kaul So. ab 16 Uhr Bosenheimer Str. 3, Tel.: 0671- 6 12 76 Jeden 1., 3., und 5. Sonntag ab 16 Uhr geöffnet!

Hackenheim

Weinstube Wilhelm Mo., Di., u. Do.-Sa. Hauptstraße 18, Tel.: 0671-68196 ab 17 h, So. ab 16 h Freizag Schnitzelabend Mi. Ruhetag Jeden 2. u. 4. Sonntag i. Monat geöffnet.

Oberhausen

Im Gutshof zu Gast bei Fallers Hallgartener Str. 2 Tel.: 0175-8 31 86 68 2.12, 9.12, 16.12 Adventsfrühstück

Pfaffen-

Lenka‘s Weinstube Fr. + Sa. ab 18 h Gewerbestraße 4, Tel.: 06701-205870 So. 12-14:30 h+ab 18h Altböhmischer Entenbraten u. Gänsekeule. Nach Vorbestellung!

Planig

Gutsausschank Fisch-Deibert Fr. + Sa. ab 18 h Heinrich-Kreuz-Str. 12, Tel.: 0671-66160 So. ab 17 j Letztes Wochenende

Roth

Weingut R. Sturm Fr. + Sa. ab 18 Uhr Nonnenwies 2, Tel.: 06724-6313 So. ab 17 Uhr 15 Jahre Straußwirtschaft, www.sturm-wein.de

Do., Fr., Sa., ab 17 Uhr

Rümmelsheim Straußwirtschaft/Weingut Do. –So. ab 17 Uhr Weinheimer Hof, Familie Ulrich Pieroth Hauptstraße 21, Tel.: 06721-994606 www.weinheimer-hof.de Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 Sa. ab 18 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Waldalgesheim- Genheim

Weingut & Gutsausschank Schnell Fr./Sa./Mo. ab 18 h Bergstraße 10, Tel.: 06724-8489 So. ab 17 Uhr Federweißerverkauf Sa. 17.11. geschl. Bigos und Allgäuer Hawaiischnitzel

Waldalgesheim- Gutsausschank Rothenbach Genheim Im Winkel 3, Tel.: 06724-1648 Diese Woche: Schlachtfest Wallhausen

Fr.- Mo. ab 17 h

Weinhaus Barth Do./ Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203

Winzenheim Weinstube Meinhard Kirchstraße 13 Tel.: 0671-4 30 30

Mi.-Fr. ab 19 Uhr Sa. u. So. ab 18 Uhr

Fr., Sa., So. ab 17 h Winzenheim Feldmann‘s Weinstube Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967 Sa. 17.11. geschlossene Gesellschaft

Matratze kaufen

+

Nackenstützkissen *

geschenkt! Nackenstützkissen „Akademie“, individuell einstellbar, Füllung: SandwichSchaumkern, Bezug: Doppeljersey, 60% Polyester, 40% Viscose, waschbar, ca. 40x80 cm.

Hammer Aktion!

Nur noch bis 21.11.2018 gültig.

* Gegen Vorlage dieser Anzeige erhalten Sie beim Kauf einer Matratze ab 169,- € ein Nackenstützkissen „Akademie“ im Wert von 39,99 € geschenkt.

Art.-Nr. 94190066

55545 Bad Kreuznach

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-19 Uhr • Sa 9-18 Uhr

HS46_18

Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr So./Fe. ab 12 Uhr

Ein hammer Tag beginnt mit erholsamem Schlaf in der Nacht!

Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

32_HAM_HS46_18_135x262,5.indd 1

Ihr Pro spe kt in unse rer Zeitu ng? Nicht s leich ter als das! Sprechen Sie uns an, wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund.  Bad Kreuznach und Verbandsgemeinden: Hr. Kübler : Tel. 0671-79607613

30.10.18 08:35

88 Prozent

der deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren (netto) geben an, dass in ihrem Haushalt in Anzeigenblättern enthaltene Prospekte bzw. Beilagen gelesen oder durchgeblättert werden. 

Neue Binger Zeitung - Kreuznacher Rundschau

Quelle: BVDA


Region

26 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Gau-Algesheim Bürgerforum VG Gau-Algesheim. Bürgerforum zum Thema Wohnungseinbrüche und Einbruchschutz am Montag, 19. November, 18 Uhr im Bacchuskeller, Greiffenklauer Hof, Schulstraße 1, Schwabenheim.

KW 46 | 14. November 2018

Ein Klassiker mit 368 Seiten Lesestoff Hundert Jahre Frauenwahlrecht im Mittelpunkt des Heimatjahrbuchs

Philatelistentreffen

AWO Gau-Algesheim. Leistungsansprüche bei Pflegebedürftigkeit ist das Thema einer Veranstaltung der AWO am Montag, 19. November, 17 Uhr, Kegelplatz 4. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Kriminalpräventiver Rat

Christian-ErbachRealschule Gau-Algesheim. Für Eltern, die ihre Kinder für das kommende 5. Schuljahr einer weiterführenden Schule anmelden, veranstaltet die Christian-Erbach-Realschule plus in Gau-Algesheim einen Informationsabend am Mittwoch, 28. November, 18 Uhr, in der Mensa. Zum Tag der offenen Tür am Samstag, 1. Dezember, von 8.45 bis 12 Uhr, sind Eltern und Kinder eingeladen, um den Schulalltag zu erleben, mitzumachen und das fachliche und pädagogische Konzept kennenzulernen.

Wir für Sie www.neue-binger-zeitung.de

Lesung Warmsroth. Die Gemeindebücherei veranstalte am Samstag, 17. November, 19 Uhr, eine Lesung mit Marita Spang. Sie liest aus ihrem historischen Roman „Die Frauenburg“.

IGS Stromberg

Gau-Algesheim. Der nächste Tauschabend des Vereins für Briefmarkenkunde findet am Dienstag, 27. November, 18 Uhr, im Pfarrer-Koser-Haus (MonikaSaal), Grabenstraße 28 statt.

Gau-Algesheim. Am Mittwoch, 21. November, 19 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim, Hospitalstraße 22, Eingang Herrbornstraße, eine Veranstaltung des Kriminalpräventiven Rates statt, zu dem alle Einwohnerinnen und Einwohner eingeladen sind, Vor Eintritt in die Tagesordnung haben die Anwesenden die Möglichkeit, Themen und Anregungen an den Kriminalpräventiven Rat heranzutragen. Auf der Tagesordnung stehen dann: 1. Bericht des Vorsitzenden des Kriminalpräventiven Rates 2. Tätigkeitsberichte der Arbeitsgruppen 3. Verschiedenes

Termine VG Stromberg

Das neue Heimatjahrbuch stellten vor (v.l.): Natalie Geerts, Landrätin Dorothea Schäfer, Andreas Reitzel, Foto: E. Daudistel Adam Schmitt und Joachim Junker, Region (dd). Druckfrisch liegt das Heimatjahrbuch des Landkreises Mainz-Bingen vor. Genau 60 Autoren haben das 368 Seiten starke Werk in 87 Beiträgen und Gedichten mit Leben erfüllt. Die 63. Ausgabe des Jahrbuchs legt den Fokus auf das Frauenwahlrecht. Es zeigt in mehreren Beiträgen, wie sich der historische Meilenstein in Rheinhessen vollzog. Eingegangen wird auf die Binger Frauenrechtlerinnen Ida Coblenz und Alice Bensheimer. „Sie dürfen sich auf ein lehrreiches und spannendes Werk freuen“, so Landrätin Dorothea Schäfer bei der Vorstellung des Buches im Ingelheimer Kreishaus. Die Beiträge, die Landrätin durfte vorab schon einen Blick in das Werk werfen, hätten ihr gut gefallen und Lust auf mehr geweckt. Worte des Dankes und des Lobes richtete die Kreis Chefin an die Heimatfreunde am Mittelrhein, ohne die ein solche Aus-

gabe nicht möglich gewesen wäre – und das bereits 63 Jahre in ununterbrochener Reihenfolge. Neben den Beiträgen zu dem jeweiligen Heimatjahrbuch setzt sich diese kultur-historische Vereinigung auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis auch für die Belange des Landkreises ein. „Die Heimatfreunde sind die Entdecker und Hüter unserer Regionalgeschicht. So einiges, was es zu bewahren gilt, wäre ohne sie schon lange vergessen“, dankte Schäfer dem Vorsitzenden der Vereinigung, Adam Schmitt. Mit 6.500 Exemplaren kommt das Heimatjahrbuch auf den Markt. Die Leser können eintauchen in die Mainz-Binger Lebenswelten und sich auf eine Streifzug durch die abwechslungsreiche Geschichte der Region begeben. Die Landrätin ist sich sicher, dass für jeden was dabei ist. Adam Schmitt schlug in seinen Worten einen großen Bogen vom Be-

ginn des Buchdrucks bis zu den heutigen E-Papers. „Das Heimatjahrbuch begleitet uns durch das Jahr. Der Begriff Heimat ist aktueller denn je“, so Schmitt. In Vertretung von Redaktionsleiterin Pia Steinbauer stellte Joachim Junker von den Heimatfreunden die einzelnen Kapitel vor. Traditionell beginnt das Buch mit einem Rückblick in das vergangene Jahr. Es folgt die Zukunftsschmiede Mainz-Bingen, ein Blick in die heimatliche Geschichte und auf Land und Leute, zu den Menschen der Heimat, um mit aktuellen Beiträgen zu schließen. Musikalisch umrahmt wurde die kurzweilige Präsentation des Buches von der Sängerin Celine Hämmerling, begleitet von Julia Oschewsky am Flügel. Das Buch ist zum Preis von 11.50 Euro im Buch- und Zeitschriftenhandel, in den Rathäusern von Städten und Verbandsgemeinden sowie in der Kreisverwaltung erhältlich.

Literaturcafé hatte eingeladen Heiterer und besinnlicher Nachmittag in Stromberg Stromberg (red). Seit vielen Jahren öffnet das Literaturcafé der Öffentlichen Bücherei am ersten Sonntag im November. Auch in diesem Jahr konnte Büchereileiterin Sigrid Beck viele treue Gäste begrüßen und versprach einen heiteren, aber auch besinnlichen Nachmittag mit der Schauspiele-

rin Birgit Reibel aus Frankfurt. Das Motto „Ey, wie schmeckt der Coffee süße“ aus der Bach-Kantate spielte die Schauspielerin in zwei Rollen zu Beginn der Veranstaltung. Weiter ging es mit Geschichten und Zitaten rund um das Thema Kaffee. Kleine Anekdoten von bekannten und unbekannten Per-

sönlichkeiten bereicherten den Vortrag. Die große KaffeehausTradition in Städten wie Wien, Leipzig oder Berlin wurde ebenfalls anhand von vielen Beispielen erzählt und natürlich schmeckten dazu Kaffee und Kuchen, den die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen den Gästen anboten.

Stromberg. Die Integrierte Gesamtschule Stromberg öffnet am 1. Dezember, von 8.30 bis 12.30 Uhr ihre Pforten für interessierte künftige Schülerinnen und Schüler. Eingeladen sind neben den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassenstufen sowie deren Eltern auch alle künftigen Oberstufenschülerinnen und -schüler. Neben der Berufsreife und dem Qualifizierten Sekundarabschluss I („Realschulabschluss“) können an der IGS Stromberg auch das Abitur oder der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. Am Tag der offenen Tür gibt es daher auch eine Infobörse für die älteren Schülerinnen und Schüler, die sich im kommenden Schuljahr für die Oberstufe anmelden möchten.

Auswanderergeschichten Waldlaubersheim. Erkenntnisse über die Auswanderer aus Seibersbach, Waldlaubersheim und Dörrebach nach Brasilien und interessante Erlebnisse mit deren Nachfahren präsentieren Heinz Walter Burckhardt und Silvia Weimer am Freitag, 16. November, 19 Uhr, im Gemeindezentrum Waldlaubersheim, „Am Viktoriaplatz“. Für das leibliche Wohl sorgen die Mitglieder des Veranstalters, nämlich der Verein „Kultur vor Ort“. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Region

Infoabend Bingen. Ein Infoabend zur Ausbildung und Beruf von Neuzugewanderten findet am 15. November, 18 - 19.30 Uhr, findet im Treff im Stift St. Martin, Mainzer Str. 19-25, Bingen, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Rita Süssmuth kommt Ingelheim. Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth referiert am Freitag, 16. November, 16 Uhr, in die Mensa des SebastianMünster Gymnasiums, FriedrichEbert-Straße 13, zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht. Zentrales Thema: Was hat sich seit der Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren für die Gesellschaft verändert?


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 46 gültig ab 12.11.2018

Coca-Cola versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig (1 l = 0.66) 1,5-l-PET-Fl. zzgl. 0.25 Pfand

Mirácoli Spaghetti Klassiker (1 kg = 4.16) 397-g-Packung

Spanien: Paprika Mix Kl. l (1 kg = 1.90) 500-g-Packung

Aktionspreis

0.95

Spanien: Orangen Sorte: siehe Etikett, Kl. I 1 kg

Aktionspreis

23% gespart

27% gespart

0.99

1.79 1.65

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

Deutschland/Frankreich/Italien: Rote Tafeläpfel Scifresh, Kl. l, (1 kg = 1.92) 930-g-Schale

Spanien/Bulgarien: Salatgurke Kl. ll, Stück

Aktionspreis

1.79

Aktionspreis

0.79

Brasilien/Spanien/Dominikanische Republik/Israel: Essreife Mango Sorte: siehe Etikett, Kl. l Stück

Rinder-Suppenfleisch vom Jungbullen, mit 25% gespart Knochen 1 kg

Schweine-Schnitzel oder -Braten aus dem Schinken 100 g

Zimbo 5 Sterne Kochschinken heißgeräuchert 100 g

Hausmacher Schwartemagen frisch oder geräuchert 100 g

5.99

Aktionspreis

1.49

Bauer Fruchtjoghurt oder Joghurt Drink versch. Sorten, (100 g = 0.16) 250-g-Becher

Aktionspreis

1.29

Aktionspreis

0.49

Aktionspreis

0.99

43% gespart

0.39

Wiltmann Salami versch. Sorten, (100 g = 1.24) 80-g-Packung

Géramont feine Scheiben oder Weichkäse, versch. Sorten, (100 g= 0.94-1.25) 150-200-g-Packung

24% gespart

Schinkenspeck geräuchert 100 g

1.88

Aktionspreis

1.29

Wiener Würstchen kalt und heiß zu genießen 100 g

42% gespart

0.69

41% gespart

0.99

Landliebe Landkäse Scheiben versch. Sorten, (100 g = 0.99) 150-g-Packung

25% gespart

1.49

Rougette Ofenkäse fein-würzig Weichkäse, 60% Fett i.Tr., (1 kg = 9.97) 320-g-Packung

Castello Höhlenkäse Classic dän. Schnittkäse, 50% Fett i. Tr. 100 g

25% gespart

1.11

Rambol Nusstorte frz. Schmelzkäsezubereitung, 55% Fett i.Tr. 100 g

27% gespart

1.59

25% gespart

3.19

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


Region

28 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

Naherock in der Gemeindehalle

Radfreunde laden Akkus am Weiherplatz schnell wieder auf

Classic-Rock-Sound ein Ohrenschmaus

E-Bike Ladestation für Bacharach-Steeg von innogy

Langenlonsheim (red). Zum 8. Mal öffnet der TSV-Langenlonsheim/ Laubenheim am 17. November, 20 Uhr, die Tore der Gemeindehalle Langenlonsheim zum Nahetalrock. Die inzwischen bei allen Rockfans beliebte Veranstaltung startet dieses Jahr mit der Langenlonsheimer Band Down beyond. Die dreier Formation steht für experimentellen „punkedelic doom pop“ Made in Germany. Die Band bewegt sich irgendwo zwischen 1960 und 2035. Nicht zu vergessen die beiden stimm-

gewaltigen Frontmänner Jens Wawrock und Simon Klein. SKOL steht für authentischen Classic-Rock-Sound und wird das Publikum mit Songs von Deep Purple, Uriah Heep, Black Sabbath, Manfred Mann´s Earth Band, Pink Floyd, Jethro Tull u.v.m. zurück in die 70er Jahre schicken. Ein Ohrenschmaus für alle Fans dieser grandiosen musikalischen Ära. Der Eintritt kostet 9 Euro an der Abendkasse. Der Erlös fließt in die Jugendarbeit des TSV.  Foto: Veranstalter

Benefiz-Quiz Hilfe für Menschen in Westafrika

(v.l.n.r.): Dieter Stiehl (l.) und Friedrich Reinhardt (2.v.l.) freuen sich gemeinsam mit den Anwesenden über die Foto: privat neue E-Bike Ladesäule von innogy am Weiherplatz in Steeg. Steeg (red). Egal ob am Rhein entlang, ein Ausflug zur Burg Stahleck oder gemütlich den Berg hoch und auf der anderen Seite wieder runter – mit einem E-Bike ist das kein Problem. Damit die Elektroradler die Akkus ihrer E-Bikes auch schnell wieder aufladen können, erhält Steeg nun eine E-Bike Ladestation. Gemeinsam nahmen Ortsvorsteher Dieter Stiehl und Friedrich Reinhardt, innogy-Kommunalbetreuer, nun die neue Station am Weiherplatz offiziell in Betrieb. Gerade bei strahlendem Sonnenschein, wenn auf den Rheinseiten die Blumen und Sträucher blühen, macht das Fahrradfahren am meisten Spaß – wenn dann noch bei Fahrten bergauf ein Akku unterstützt, ist es umso schöner. „Wir beobachten seit längerer Zeit ei-

ne steigende Zahl von Besuchern, die mit dem E-Bike in unsere Stadt kommen. Mit der Ladestation wollen wir unseren Service für alle Elektro-Radler verbessern und freuen uns sehr, dass uns innogy dabei unterstützt hat“, erzählt der Ortsvorsteher. Neben verschiedenen Ruhemöglichkeiten finden Wanderer, Gäste oder Radfahrer auch eine Steckdose, um den Akku des Handys nochmal aufzuladen. Durch die Ladesäule haben nun auch E-Bike-Fahrer die Möglichkeit, bei einer Rast, ihren Akku zu laden. Des Weiteren können Besucher des Platzes an der „Refill Station“ ihre Trinkflaschen kostenlos mit frischem Trinkwasser auffüllen. Bei der Aktion „Refill Deutschland“ ist die Stadt Bacharach die Erste, die sich zwischen Ingelheim und

Koblenz entlang der Rheinschiene dieser Aktion angeschlossen hat. „Der Standort am Weiherplatz hat einen ganz besonderen Charme. Diesen wollen wir für unsere Gäste und Besucher attraktiv gestalten. Hier steht die Ladesäule von innogy genau richtig“, freut sich Stiehl. innogy unterstützte die Anschaffung der Ladestation durch ein Sponsoring und integriert damit Elektrofahrräder als Alternative zum PKW in den öffentlichen Alltag und den Radtourismus. „Wir möchten die Menschen in unserer Region für die klimafreundliche Art der Fortbewegung mit dem E-Bike begeistern und dazu gehört vor allem die Bereitstellung von Lademöglichkeiten“, erzählt Reinhardt.

Kultur und Sprache kennenlernen Landrätin emfängt russische Schülergruppe

Rümmelsheim (red). Viele Menschen in Europa oder in der westlichen Welt generell können sich nicht vorstellen, dass es Gegenden gibt, in denen die Menschen im Krankheitsfall dutzende von Kilometer laufen müssen, um medizinisch versorgt zu werden. In Nigeria (Westafrika) ist das in dem ehemaligen Biafra-Gebiet besonders schlimm. Dort sind Krankenhäuser und Krankenstationen so dünn gesät, dass Kranke oft tagelang unterwegs sind, um behandelt zu werden oder dass ihnen geholfen wird. Eine Gruppe engagierter Bürger in Rümmelsheim, will dort Hilfe leisten und haben bereits mehrere tausend Euro investiert, um dort eine Kran-

kenstation zu bauen. Diese soll nun ausgebaut und ausgestattet werden. Um es zu finanzieren, findet am Samstag, 17. November, 19 Uhr, in der Trollbachhalle in Rümmelsheim, eine Benefizveranstaltung statt. Es ist eine Quizveranstaltung zwischen Dorshein und Rümmelsheim mit Unterhaltungsprogramm. Für Essen und Getränke ist gesorgt, der Eintritt ist frei. Um Spenden für das Projekt wird gebeten. Eine gut bestückte Tombola wir ebenfalls angeboten. Die Veranstalter freuen sich, wenn viele Bürger auch aus den Nachbargemeinden, sie durch ihre Anwesenheit und Spenden unterstützen.  Foto: Veranstalter

Seit vier Jahren erfolgt ein Schüleraustausch zwischen dem Sebastian-Münster-Gymnasium und dem Gymnasium 4 aus Wolgograd.  Foto: Kreisverwaltung Region (red). Je 15 Schülerinnen und Schüler des Sebastian-Münster-Gymnasiums Ingelheim sowie des Gymnasiums Nr. 4 aus Wolgograd wurden von Landrätin Dorothea Schäfer in der Kreisverwaltung empfangen. Seit vier Jahren besteht das Austauschprogramm zwischen den Schulen. „Ich finde das ganz vorbildlich, dass Ihr hier zusammenkommt und das Miteinander verschiedener Länder lebt. Ihr seid die Botschafter Eures Landes und darauf könnt Ihr stolz sein“, lobte die

Landrätin. Eine erste Kontaktaufnahme der beiden Gymnasien erfolgte bereits 2013 durch die „Stiftung deutsch-russischer Jugendaustausch“. 2014 kam es zu einem ersten Treffen der Schülergruppen. Seither findet einmal jährlich eine Begegnung im jeweils anderen Land statt. Betreut und organisiert wird das Projekt von Bettina Buchner-Naujoks, Russischlehrerin am Sebastian-Münster Gymnasium und Begründerin des Austausches. Ziel des Schüleraustausches ist die Förderung eines

lebendigen deutsch-russischen Kontaktes. In Zeiten politischer Spannungen ist das Miteinander der Partnerländer ein wichtiger Aspekt in der Friedenserziehung. Die Teilnehmer auf beiden Seiten haben die Chance, Land, Kultur und Sprache kennenzulernen. Seit den 1980er-Jahren ist Russisch fakultativ dritte Fremdsprache am Sebastian-Münster Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler aus Wolgograd lernen Deutsch als erste oder zweite Fremdsprache.


14. November 2018 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 29

KFZ von A bis Z Werkstätten und Händler in Ihrer Nähe Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Autofahren im Herbst

KIA Motors Service und LADA Vertriebspartner Neuwagen/Gebrauchtwagen An- und Verkauf Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

Unfallfrei trotz Nebel, Sonne und Regen Region (red). Regen, Nebel, nasses Laub - Oft macht das Herbstwetter auch Autofahrern das Leben schwer. Ein kritischer Punkt: schlechte Sicht. Immer wieder führt die zu Verkehrsunfällen. Aber auch Sonnenschein kann gefährlich werden. Nicht selten ist die Sonne für Unfälle mitverantwortlich weil Verkehrsteilnehmer geblendet werden und plötzlich nichts mehr sehen. Saubere Scheiben, korrekt eingestellte Scheinwerfer, funktionsfähige Scheibenwischer und angepasste Fahrweise seien Mittel, mit denen der Autofahrer am besten auf die Herausforderungen des Herbstwetters reagieren können. Aber auch die Sonnenbrille sollten Autofahrer nicht nur im Sommer griffbereit haben. Nebel bedeutet für den Autofahrer in erster Linie schlechte Sicht. Besonders gefährlich sind plötzlich auftretende Nebelwände. Dann bleibt kaum Zeit, sich auf die Sichtbehinderung einzustellen. Rund 250 Unfälle mit Personenschäden, die auf Nebel zurückzuführen waren, verzeichnet das Statistische Bundesamt für 2017. Dazu kommen hier nicht erfasste Unfälle, die nur Blechschäden zur Folge hatten. Hauptursachen für Unfälle im Nebel: zu hohe Geschwindigkeit und zu geringer Sicherheitsabstand. Denn im Nebel haben wir den Eindruck, langsamer zu fahren als wir es wirklich tun. Außerdem muss bei Nebel laut Straßenverkehrsordnung auch tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden. Das Tagfahrlicht reicht nicht aus. Zusätzlich zum Abblendlicht dürfen bei erheblicher Sichtbehinderung durch Nebel,

Regen oder Schneefall die Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden. Die Nebelschlussleuchte, ist jedoch nur bei Nebel und ab einer Sichtweite unter 50 Metern erlaubt. In diesem Fall darf außerdem nicht schneller als 50 km/h gefahren werden. Auch die Sonne hat ihre Tücken wenn sie im Herbst unvermittelt durch die Wolken bricht. Von einer Sekunde auf die andere kann die Sicht für den Autofahrer gleich Null sein. Verschmutzte oder verkratzte Scheiben streuen das Licht zusätzlich. Der Autofahrer sollte hier vorbeugen und die Scheiben sauber halten, auch im Winter. Denn Schmutz auf der Scheibe kann beim Scheibenkratzen wie Schleifpapier wirken. Vor dem Abstellen des Autos sollte man deshalb einmal kurz die Waschanlage laufen lassen und dann die Scheibe mit einer Schutzfolie abdecken. Ist Scheibenkratzen am nächsten Morgen trotzdem nötig, lassen sich Beschädigungen der Scheibe durch Schleifspuren so vermeiden. Regen sorgt zwar auch für Sichtbehinderungen im Verkehr, entscheidender für das Unfallgeschehen sind aber die Straßenverhältnisse. Mehr fast 6.400 Unfälle mit Personenschäden gingen 2017 auf das Konto regenbedingter Straßenglätte. Beim Tritt aufs Bremspedal rutscht dann der Wagen einfach weiter und es kracht. Denn zusammen mit Nässe kann herabgefallenes Laub einen rutschigen Film auf der Straße bilden, der wie Schmierseife wirkt. Auch hierauf sollte sich der Autofahrer einstellen.

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 55450 Langenlonsheim Tel.: 06704/959010 www.autohaus-nahetal.com autohaus-nahetal@t-online.de

Peugeot Service-vertragSPartner

Autohaus Stauch e. K.

inhaber oliver Stauch Mainzer Str. 334 55411 Bingen tel. 06721 / 14924 autohaus-stauch@t-online.de

Sie wollen daS BeSte. wir Sind ihre ProfiS.

AUTO-WASCHPARK Ingelheim · Nahering-Center

Ein starkes Team!

Autohau s Wallenwein

Mit der Erfahrung von über 5 Millionen gewaschener Autos Waschen: Montag - Samstag: 08:00 bis 19:00 Uhr EXPRESS Montag - Freitag: 09:00 bis 17:00 Uhr Innen-Reinigung Samstag 09:00 bis 16:00 Uhr www.auto-waschpark.de

BMW Service MINI Service Autorisierte Vertragswerkstatt

Ihr Vertragspartner im Landkreis Mainz-Bingen

Scharlachbergstr. 1 · 55411 Bingen · Tel. 06721- 97300 · www.wallenwein.com

AUTO GRÜNEWALD: Unsere Standorte:

3 Gensingen 3Simmern 3Wiesbaden

� Verkauf � Wartung � Reparatur � KFZ-WERKSTATT für alle Fabrikate

3Glaszuschnitt lienbeschichtung Fo 3 ur at ar ep gr ugaufbereitung 3Steinschla paratur 3Fahrze re en lg Fe 3Neuverglasung 3 g un 3Dellenentfern www.wintec-kiese.de 3Smart-Repair

AUTO GRÜNEWALD

Stromberger Str. 59 55413 Weiler b. Bingen Tel.: (0 67 21) 3 69 69, Fax: (0 67 21) 3 40 06 www.auto-gruenewald.de www.nissan.de

SHIFT_expectations


30 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 14. November 2018

AG auf der Suche nach neuem Konzept für Bingen In Speyer wurde barrierearmer Wohnraum geschaffen Bingen (red). Die im Juni 2016 gegründete die Arbeitsgruppe Demografie AG hat es sich zur Aufgabe gemacht, Impulse zu geben, wie die Auswirkungen des demografischen Wandels aufgefangen werden können. Das Thema Generationen übergreifendes Wohnen liegt den Mitgliedern sehr am Herzen. Um herauszufinden, welche Möglichkeiten des gemeinschaftlichen Wohnens es gibt, fuhren die Mitglieder der AG nach Speyer West. Jürgen Schubert von der Gewo Wohnen GmbH führte sie durch die Wohnanlage im Eduard-Mörike-Weg und erläuterte ihnen die Maßnahmen. In Speyer West leben 13 500 Einwohner. Die Gewo Wohnen be-

treibt dort 1400 Wohnungen. Wie auch in Bingen und in anderen Städten leben in diesen gewachsenen Quartieren viele ältere Menschen alleine oder zu zweit in großen 3-4 Zimmer Wohnungen, die nicht seniorengerecht sind. Für die Senioren stellt sich jedoch gar nicht die Frage nach einem Umzug, da sie in dem ihnen bekannten Quartier alt werden möchten und liebgewonnenen Nachbarschaften und Freunde nicht verlieren wollen. Die Gewo Wohnen wollte diesen Menschen entgegen kommen und im Quartier Barriere armen Wohnraum schaffen. Nach einer ausgiebigen Bürgerbeteiligung konnten durch Nachverdichtung 36 Wohnungen in drei neuen

Häusern realisiert werden. Bei der Belegung der Wohnungen hatten Mieter aus dem Viertel Vorrang. Die Mietkosten betragen 7,70 Euro pro qm und 2 Euro Nebenkosten. Die alten Wohnungen der Mieter wurden saniert und an junge Familien vermietet um eine Durchmischung des Quartiers zu sichern. Die Mitglieder der Demografie AG sind sich einig, „Dies ist ein tolles Konzept. Mit der Nachverdichtung wurde Wohnraum geschaffen, der den Senioren die Möglichkeit gibt in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben, und größere Wohnungen frei macht für junge Familien. Wir werden die Politik anregen zu prüfen, ob dieses Konzept in Bingen umsetzbar ist.“

Zertifikate an Kita-Fachkräfte Berufsbegleitender Weiterbildungskurs der Kreisvolkshochschule

Schnäppchen GEBURTSTAG, original Zeitungen von jedem Tag, Jahrgangs-Weine v. jed. Jahr 1920 - 2017 HISTORIA VERLAG Tel. 0761-79027900 www.historia.net Ich suche nette Gesellschaft um einen privaten Kreis zu bilden. Ich würde mein Wissen gerne weitergeben und Handarbeiten verschiedener Art anlernen z.b. Serviertentechnik, Gedichte schreiben, musizieren und malen. Sie können mich von Mo.-Sa. zw. 10 und 12 Uhr erreichen unter: Tel.: 06724/941312

Kaufangebote Für Seat Leon, WR, 5-Loch auf Alu-Felgen, 205/55R16 91 H, 1 Winter. gefahren, 350€ Tel. 06721/36396 oder 0177/2480246 Kadett youngtimer E/CC, EZ04.10.90, Laufleistung 125 tkm, 55KW/75PS, Fb. grün, TÜV bis 07/19, VHB 1.500€ Tel. 0152/33712821 Plettac Handwerks-Gerüst SL70, verzinkt, Maurergerüst, SL 100, steckbar, 5 Einlagen, L=3m, H= 10m, Rahmen 80 cm breit, VHB 850€ Tel. 06721/2726 2 Di Blasi Klappfahrräder aus Nirosta VA m. Tragetaschen und Betriebsanleitung. (NP700€) für 100€ pro Stück zu verkaufen Tel. 06721/44555

Gesuche

Erzieher wurden von der Kreisvolkshochschule zu Fachkräften der Kindertagesstätte ausgebildet. Landrätin Dorothea Schäfer überreicht die die Zertifikate.  Foto: Kreisverwaltung Region (red). 16 Erzieherinnen und Erzieher aus den Landkreisen Mainz-Bingen und Bad Kreuznach freuen sich über eine Auszeichnung zum Praxisanleiter. Das Zertifikat befähigt zur Ausbildung von Berufspraktikanten. „Fachkräfte fallen nicht vom Himmel. Wir freuen uns, einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftegewinnung in den Kindertagesstätten zu leisten“, erläuterte Landrä-

tin Dorothea Schäfer. In einem berufsbegleitenden Weiterbildungskurs der Kreisvolkshochschule (KVHS) Mainz-Bingen erlernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Techniken der Mitarbeiterführung. Sieben Module mussten dabei durchlaufen werden. Den Erzieherinnen und Erziehern wurden unter anderem Kenntnisse zur individuellen Ausbildungsplanung,

Anleitungsgesprächen, Praktikumsbeurteilung und Interventionstechniken vermittelt. Unterstützt wird das Projekt durch den Fachbereich Sozialpädagogik der Sophie-SchollSchule Mainz. „Die Kursreihe wird über die Grenzen des Landkreises hinweg sehr gut angenommen“, sagte Monika Nickels, Leiterin der KVHS Mainz-Bingen.

Spätestens zum 01.03.2019 sucht ein älteres, ruhiges Ehepaar (NR) eine 2,5-3 Zi.-Whg .(max. 90m²) mit EBK u. Bad, Terr., mögl. ebenerdig im Raum Waldalgesheim und Umgebung Tel. 06752/3672 Stellplatz für Boot zu mieten gesucht, mögl. Bgn.-Gaulsheim oder Kempten (Industriegebiet) mit Mindestmaß: L=12m, B=5m Tel. 0171/1453894

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Kaufangebote 4 MB Alufelgen f. B-Klasse (Typ W245) mit ContiWinterContact TS830, 205/55 R 16 91 H, Profiltiefe 6-7 mm, DOT 38/11 und 37/11, VHB 250 € Tel. 0177/8115797 4 WR, Continental, 195/65R15T, Profiltiefe 7mm, auf 5-LochFelgen, aus 2014, (wenig gefahren auf MB Citan), wg. Fahrzeugwechsel zu verk. (Bingen), VHB 280€ Tel. 0160/92112067 4 WR, ContiContact, 205/55R16H (8 mm) auf 5 LochAlu-Felgen 7J15 112 (Profiltiefe 8mm)zu verkaufen, (NP 800€) für 290€ Tel. 06721/45235

Bekanntschaften Kuschelbär, 48 J., 1,64 m, sucht Kuschelmaus. Suche auf diesem Weg eine nette Partnerin. Sie sollte Interesse an langen Spaziergängen, Schwimmen, Kino und gemütlicheren Abenden haben. Habe eine leichte Beeinträchtigung. Chiffre 21/46/18-S

Kaufgesuche Familie sucht Wohnmobil oder Wohnwagen (älter) Tel. 0170/6548031

Immobilien Bingen Zentrum / Fußgängerzone Schöne Altbau-Whg, 2. Etage, 4 Zi./Kü./gr. Bad, gr. Südbalkon, (Arbeitszi./Büro m. sep. Eingang möglich), ca. 140 m² Wfl., 650 € + Heiz- u. NK + Kt. von privat, Tel.: 06721/988870

Stellenanzeigen Wir suchen zuverlässige Austräger/innen gerne auch Schüler, Hausfrauen-/männer oder rüstige Rentner zum Verteilen der Neuen Binger Zeitung, 1x wöchentlich am Mittwoch für:

- ein Teilgebiet von Bingen-Stadt - Grolsheim

Wir für Sie info@neue-binger-zeitung.de · www.neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

Wer sein Taschengeld aufbessern möchte oder Interesse hat, sich etwas dazuzuverdienen, meldet sich bitte bei:

Frau Beilmann, Telefon 06721-9192-22 (von 12 - 16 Uhr) oder vertrieb@neue-binger-zeitung.de


14. November 2018 | KW 46 

Neue Binger Zeitung | 31

Immobilien

Stellenanzeigen Pluschke‘s Preishammer 6 km bis Bingen: 2- Fam. Haus Bj.1971. Ab 2008 saniert und renoviert, Elektro-Wärmepumpe, 3-fach verglaste Fenster, neue Bäder, Fußböden, Sauna etc. Dazu 2 Terrassen und Balkon mit Rheinblick. Doppelgarage. Ca. 112 qm Wohnfl. auf einer Ebene, ELW mit eigenen Zugang ca. 65 qm.

EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN TÜR! Erleben Sie die Premiumausstattung von Kern-Haus in der Ausstellung in der Kern-Haus-Zentrale in Ransbach-Baumbach. Überzeugen Sie sich von der hohen Qualität renommierter Markenhersteller. Samstag, 17. November 2018 von 12:00 bis 16:00 Uhr Kern-Haus-Zentrale, Sälzerstraße 23-25, 56235 Ransbach-Baumbach

Mehr Infos unter www.kern-haus.de/mainz

Besichtigung: Sa. 11-12 Uhr, So. 14-16 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, Hitchinstr. 3 · 2 Zimmer Weitblick Penthaus 95 m² · 3 Zimmer 180° Blick Penthaus 94 m² · 3 Zimmer Gartenwohnung 92 m²

93% FT U VERKA

nur € 325.800,– nur € 324.800,– nur € 279.800,–

Alle Preise zzgl. 3,57% Maklercourtage inkl. 19% MwSt. ENEV 35,7 kwh (m²a) Gas, Solar, Klasse A

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie kostenfrei! 067197088459 · www.hefnerimmobilien.de

Freistehendes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung mit herrlichem Garten und Blick ins Grüne,

235qm Wohnfläche, 82qm Nutzfläche und 822qm Grundstück in Bingen Büdesheim nur 399.000.– € zzgl. 5,95°/o Maklercourtage inkl. 19°/o MwSt. ENEV: 146,8kWh(qma HEFNER IMMOBILIE 06131 9200034

Rentnerehepaar sucht Whg. zu mieten, ca. 80m², m. Terr. oder Balk., EG oder 1.OG in Bgn.Büdesheim Tel. 06721/46213

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

Stellplatz zu vermieten, BingenStadtmitte, 50€+NK 3€/mtl. Tel. 0151/40186439

Hefner Immobilien präsentiert: Traumhafte neue Erstbezug Penthäuser mit herrlichem Fernblick in Bestlage von Büdesheim.

Berufstätige Frau sucht 2 ZKB m. EBK, Terr. oder Balk. in Bingen und Vororten Tel. 06725/9489868 (AB)

Kaufpreis: nur 99.000,– €

Angebote

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

Gesuche

Energiepass liegt nicht vor.

Angebote Waldalgesheim, 3 ZKB, G-WC, ca. 100m², PKW-Stellpl., KM 450€+NK+2 MM KT, ab 01.04.19 zu verm. Tel. 06721/33603 Bgn.-Büdesheim, Single-Whg., ca. 25m², mit Küche, Kellerraum, ab sofort zu vermieten Tel. 0151/15209418

Bingerbrück, 1 Zi. in WG und 2 Zi.App. sowie in Bgn.-Büdesheim 1 Zi.-App., ab sofort frei Tel. 0157/71199888 von Mo.-Fr. bis 18:00 Uhr Von Privat: Schöne, helle Whg. in Bacharach nach Grundsanierung (Erstbezug), geh. Ausstattung: Parkett, gr. Wohnzi. m. Stuck, TGLBad, G-DU-Bad, ges. 3 Zi., Kü., Vorratsr., ca. 110m², m. Rheinblick zu verm. Tel. 06743/919391 oder 0151/26655163 Münster-Sarmsheim, 3 ZKB, Balk., DG, ruhig, 50m², KM 345€+NK+KT, ab 15.01.2019 zu verm. Tel. 0172/5666989 Weiler: OG-Wohn. (2 Fam.Whs.), WFL. 100 m², 3 Zi., gr.Kü., Bad/ WC, G WC, AbstR., Pkw Stellpl., ab 01.04.19, 600 €+NK+2 MM KT Tel. 06721/993132 ab 18Uhr o. AB Bgn.-Büdesheim, 4Zi,Kü.,2Bäder, 120m², DG, Balk., ab 01.01.2019 zu verm., 730€+NK+2MM KT, Energieausweis vorhanden, (kein Makler) Tel .0170/9625571 ab 17:00 Uhr

Stellenanzeigen Ein familiär geführtes Unternehmen sucht ab sofort einen

Anlagenmechaniker SHK sowie Auszubildende zum Anlagenmechaniker SHK Wir bieten: Leistungsgerechte Bezahlung, unbefristete Arbeitsverträge sowie weitere Leistungen nach Absprache Bewerbung per E-Mail mit Angabe der Gehaltsvorstellung an:

info@hshaustechnik.de www.hshaustechnik.de Schwester-Anna-Str. 3 55452 Rümmelsheim 06721/3096618

Handwerker (Allrounder) f. Renovierungen rund ums Haus (Mauern, verputzen, Fliesen legen), auf 450-€-Basis v. privat gesucht Tel. 0176/64103893 Suche Haushaltshilfe, ca. 3 Std. wöchentlich nach Bgn.Sponsheim Tel. 06721/3509609 oder 0176/43164790

Kleine Steuerkanzlei in Bingen am Rhein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Steuerfachangestellten (m/w)

in flexiblem Beschäftigungsumfang (20-40 Wochenstunden) zur selbstständigen Erstellung von insb. • • •

Lohn- und Gehaltsbuchhaltungen Finanzbuchhaltungen Steuererklärungen

Wir bieten Ihnen: • einen modernen Arbeitsplatz • persönliche Einarbeitung • flexible Arbeitszeiten/Teilzeitmodelle • ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld • regelmäßige Fortbildungen Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Erstkontakt gerne telefonisch oder per Email. Steuerberaterin Gabriele Breckheimer, Leipzigstr. 3, 55411 Bingen 06721 / 97 87 70, gbr@stb-gbreckheimer.de

Zur Verstärkung unseres Praxisteams, suchen wir eine

MFA FÜR VOLL- UND TEILZEIT in unserer hausärztlichen Praxis in Ingelheim. Wir freuen uns Sie persönlich kennen zu lernen! Praxis@Zimmermann-Weitzel.de

Die Stadtverwaltung Bingen sucht zum nächstmöglichen Termin für den Eigenbetrieb Stadtwerke

einen Straßenbaumeister/Straßenbaupolier (m/w/d) und eine Hilfskraft fürStraßenkontrollen (m/w/d) Die vollständigen Ausschreibungen mit Informationen zu den Aufgabengebieten und Anforderungsprofilen finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.bingen.de/stellenausschreibungen.

Staatlich anerkannte/n Erzieher/in gesucht

Die kommunale Kindertagesstätte „miniMAXx“ sucht ab sofort oder später eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/in für eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Stunden pro Woche). Die kommunale Kindertagesstätte „miniMAXx“ betreut derzeit maximal 80 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren. Die Kinder werden in zwei Nestgruppen und zwei geöffneten Kindergartengruppen betreut.

Sie bringen mit: • Eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder eine vergleichbare Qualifikation • zeitliche Flexibilität innerhalb des Dienstplanes • Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen, Aufmerksamkeit, Begeisterungsfähigkeit • Bereitschaft zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildung • Selbstständigkeit und Teamfähigkeit • Freude an der Arbeit mit Kindern und deren Eltern Wir bieten: • Einen unbefristeten Vertrag • Tarifliche Vergütung nach TVöD • Freundliche, offene und aufgeweckte Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren • Ein engagiertes, freundliches und kreatives Team • Motivierte, nette Eltern, die das Team nach besten Kräften unterstützen • Jährliche Teamfortbildungsmöglichkeiten Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. Dezember 2018 bitte an folgende Adresse: Frau Eleonore Wissig Kindertagesstätte miniMAXx Hollerstraße 7 · 55425 Waldalgesheim Telefonische Auskünfte unter: 06721 – 35333 E-Mail: minimaxx@waldalgesheim.de


Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr Wiltmann Delikatess Cabanossi oder Becher

Zarter Kasseler Lachsbraten/-Rücken

Würzige Krakauer im Ring

Roastbeef

300 g (1 kg= € 8,30)

mild geräuchert, DLG-prämiert, 1 kg

mit oder ohne Kümmel, Käsekrakauer mit Emmentaler Käse ca. 250-gStück oder Putenkrakauer aus 100% Putenfleisch, mit feinen Gewürzen abgestimmt, DLG-prämiert, 100 g

1A, mild gewürzt und zartrosa gebraten, 100 g

0.89

3.99

Himbeeren

Leerdammer Original auch Filet

Saint Albray oder Chaumes

aus Spanien, Portugal oder Marokko, Klasse I, 125-g-Schale (100 g = € 1,00)

mind. 45% Fett i. Tr., mild würzig oder Delacrème mind. 50% Fett i. Tr., holländische Schnittkäse aus Kuhmilch, 100 g

französischer Weichkäse aus Kuhmilch, mind. 50% Fett i. Tr., würzig im Geschmack, 100 g

0.79

1.49

2.49 100 g

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

Angebote gültig vom 15.11. - 17.11.2018

1.49 4.99

1.25

Täglich frischer deutscher Feldsalat

Landliebe haltbare Landmilch

Krüger Nederland Kakao

Tante Fanny frischer Vanillekipferlteig

Goldpuder Weizenmehl

3,8% Fett oder fettarm 1,5% Fett, 1-L-Packung

250-g-Packung (100 g = € 0,52)

und weitere Sorten, 400-g-Packung (1 kg = € 4,98)

Type 405, 5-kg-Packung (1 kg = € 0,60)

0.89

1.29

1.99

2.99

Kettle Chips

Jacobs Kaffee Kapseln

medium oder spritzig Kiste mit 12 x 1-L PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,21)

versch. Sorten 150 g (100 g = € 1,19)

verschiedene Sorten, 10 Stück, 52-g-Packung (100 g = € 3,83)

2.49

1.79

Sinalco verschiedene Sorten, 1,25-L-Flasche zzgl. 0,25 € Pfand (1 L = € 0,47)

0.59

1.99

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:

KW_46:18  
KW_46:18  
Advertisement