Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

22. Jahrgang · KW 46

Mittwoch, 15. November 2017

Vinylböden HQ Eiche Rock Maße: 4,5x185x1.212 mm

Krankenfahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Gruppenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler

19,95 E/m

2

Tel.: 0157· 0672182 - 993051 Mobil 90 30 50

uhlfahrten afentransfer utler

Am Kieselberg 8 a · 55457 Gensingen Tel. 0 67 27/89 39 - 0 · www.ammann-holz.de

Günter Petry

Schreinerei Innenausbau GmbH

90 30 50 „FILM IN...“ der Feuerwehr

Ernst-Müller-Straße 2 55411 Bingen-Dromersheim Telefon (0 6725) 26 02 Telefax (06725) 56 46

„Wenn Frauen und Männer durchs Feuer gehen“

Antje Müller

IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

A C H T U N G !! TAG DER OFFENEN BAUSTELLE!!

Am Samstag, 18.11.2017 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr DHH in Badenheim, Hinter der Mühle 11 A. Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de

en

Bing

Münster-Sarmsheim (red). Das „Film in...“-Team des Familienzentrums kann ein kleines Jubiläum feiern. Zum zwanzigsten Mal heißt es am Dienstag, 28. November, 19.30 Uhr, Türen auf für ein Kinoerlebnis der besonderen Art an einem ungewöhnlichen Ort. Und diesmal wird es besonders brisant, wenn es rund um das Thema Notfalleinsatz, Lebensrettung, Feuer und Umweltgefahren geht. Wehrführer Sascha Peifer und sein Team öffnen die Tore im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr. Bereits seit über 90 Jahren stehen sie den Menschen zur Seite, wenn es brenz-

Als Brian McCaffrey (William Baldwin) noch ein kleiner Junge ist, muss er zusehen, wie sein Vater bei einem Einsatz als Feuerwehrmann stirbt. Als erwachsener Mann entschließt sich Brian, wie sein Bruder Steven (Kurt Rus-

sell) in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Das Verhältnis der Brüder ist ohnehin schon angespannt, doch die gemeinsame Arbeit stellt die beiden auf eine neue Probe. Als die Konfrontationen zwischen den beiden überhandnehmen, nimmt Brian ein Jobangebot als Brandermittler unter Donald Rimgale (Robert De Niro) an. Bald muss er feststellen, dass die Brände der letzten Wochen, bei denen mehrere Menschen starben, nicht auf natürlichem Wege entstanden sind.  Foto: Veranstalter Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich das Familienzentrum.

Romantisches Anwesen im Grünen 6 Zimmer, Küche, 2 Bäder, WC, Ankleide, Sauna, Pool, Seerosenteich, Kamin und Kachelofen, ca. 190 m² Wohnfläche, 9.338 m² Grundstück B, 202,70 kWh/(m²*a), G, Gas, Bj. 1954

GOLDANKAUF FEIN auf Seite 7

Wir suchen: Einfamilienhäuser Doppelhaushälften Reihenhäuser Hofreiten

Ockenheim: Modernisiertes im Großraum Bingen, Einfamilienhaus mit Bad Kreuznach Ausbaureserve und Ingelheim.

RE/MAX Makler Kontor Rheinkai 18 · 55411 Bingen Tel. 06721-1548310

VERKAUFT

Für vorgemerkte Kunden • • • •

Kaufpreis: 525.000 € zzgl. 3,57 Maklerprovision Details unter: http://www.remax.de/350391001-1066

Peltzer-Immobilien GmbH

KOOPERATIONSPARTNER DER

z

Main

Bingen-Büdesheim: VERKAUFT Attraktive 3-ZimmerEigentumswohnung VERKAUFT

lig wird. Dass die Feuerwehr nicht nur löschen kann, werden die Zuschauer in dem Gespräch erfahren, bevor einer der beeindruckendsten Feuerwehrfilme aller Zeiten zwischen LF 8-6, MZF 1 und RTB gezeigt wird. Was die Abkürzungen bedeuten? Sascha Peifer und sein Team werden es verraten.

Münster-Sarmsheim: Großes Backsteinhaus mit Atmosphäre

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

BacharachSteeg: Modernisiertes Mehrfamilienhaus VERKAUFT

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 15. November 2017

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 15. November: Falken Apotheke, Schmittstr. 23, Bingen, Tel. 06721-14038; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725-933030; Markt Apotheke, Marktplatz 6, Stromberg, Tel. 067246160; Sonnen Apotheke, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Do. 16. November: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037 Fr. 17. November: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Sa. 18. November: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 0672113023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228 So. 19. November: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677 Mo. 20. November: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592 Di. 21. November: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863; Herz-Apotheke, Alzeyer Straße 23, Gensingen, Tel: 06727894581 Mi. 22. November: Falken Apotheke, Schmittstr. 23, Bingen, Tel. 06721-14038 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Beilagenhinweis Unserer heutigen Ausgabe liegt in Teilgebieten der Fastnachtskalender der Stadtverwaltung Bingen bei. Wir bitten um Beachtung!

1

ANRUFEN ANRUFEN & & BESTELLEN BESTELLEN

WIR

ANRUFEN LIEFERN & BESTELLEN

2

Ihr zuverlässiger Getränke-Dienstleister

METALLBAU GMBH & CO KG

ALUMINIUM + KUNSTSTOFF FENSTER · TÜREN · ROLLADEN GLASBAU · VORDÄCHER EINBRUCH- UND BRANDSCHUTZ

3

DIREKT IN IHRE PRAXIS, FIRMA, BÜRO. WOHNUNG, LAGER, KELLER, ETC.

4

Tel: 0 67 32 / 94 36 - 0

Pfarrer-Beichert-Str. 2 A 55411 Bingen-Büdesheim

www.getraenke-schmidt.de

Tel.: 0 67 21 / 4 30 43

... auch für Ihre kleinen und großen Feste & Feiern...

www.metallbau-gundlach.de

Zusätzliche Auslegestellen:

italienische Mode

Ab dem 13.11.

Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung an folgenden Auslegestellen: Daxweiler: Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 Seibersbach: Dorfladen, Hauptstraße 3 Dörrebach: Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 Henschhausen: Terracottage, Rheingoldstr. 6 Laubenheim: Kindergarten, Schulstr. 3 St. Johann: Landgasthof Beiser, Obergasse 5 Bacharach-Steeg: Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221, Neurath: Ortsmitte an der Eiche, Manubach: Wartehäuschen, Rheingoldstraße 62

BIS

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi + Fr: 9.30-17.30Uhr Do: 9.30 -19.00Uhr • Sa. 9.00 -14.00Uhr

Vestebene Factory Store Riegelgrube 23 55543 Bad Kreuznach Tel: 0671/79626979

Mainzerstr. 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610

H

EN OS

B

OU 4Y

OE

.

LLE TE KS ELL N TA SH

23

VESTEBENE FACTORY STORE

BE

RU

LG

SH

E EIM

TR RS

GE RIE

www.brillenshop-bingen.de

M

RU ENT

RIC

N

BAH

UTO

GA

N HTU

Z

direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

für Privat-, Firmen- & Büro-, Vereins-, Winzer- und Gastronomie Lieferungen!

KOSTENLOSE Bestell-Nummer 0800-47246438


Aktuell

15. November 2017 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 3

Martinsumzüge bei nasskaltem Wetter

Die Erinnerung muss bleiben

Weckmänner und Glühwein / Gedenken an Martin von Tours

Gedenkstunde zur Reichspogromnacht

Oberbürgermeister Thomas Feser und zahlreiche Bürger kamen zur Gedenkstunde an die ehemalige Binger Synagoge in der Rochusstraße.  Foto: Stadt Bingen Bingen (red). Der Arbeitskreis Jüdisches Bingen (AKJB), die evangelische Johanneskirchengemeinde, die katholische Basilikagemeinde St. Martin, die Freie Evangelische Gemeinde und die Felsgemeinde laden seit vielen Jahren am 9. November zum Gedenken an die „Reichskristallnacht“ von 1938 ein. Seit letztem Jahr beteiligt sich auch „Tiftuf – Förderverein für jüdisches Leben in Bingen heute“ am Programm der stets gut besuchten Veranstaltung. Bedingt durch die Baustelle in der Rochusstraße trafen sich

die Teilnehmer am Donnerstagabend nicht direkt vor der ehemaligen Synagoge, sondern im Hof der Feuerwehr. Doch auch hier bildeten Kerzenlicht, einfühlsame Musik- und Wortbeiträge den würdigen Rahmen. „Ich bin sehr dankbar, dass wir in Bingen Mitbürger haben, die sich für diese wichtige Erinnerungsarbeit so engagiert einsetzen. Wir müssen alle gemeinsam dafür sorgen, dass nicht weggeschaut wird, wenn Unrecht passiert“, so Oberbürgermeister Thomas Feser vor der Gedenkstunde.

Veranstaltungskalender Bingen/Region (dd). An den Tagen um den Martinstag zogen die Kinder beim Martinsumzug durch die Straßen der Stadt (Foto) und die Dörfer in der Region. Begleitet wurden sie vom heiligen St. Martin hoch zu Ross. An diesem Tag wird Martin von Tours gedacht, der einen Mantel mit einem Bettler teilte. Die Kinder sangen bei den Umzügen Martinslieder und hatten Laternen dabei. Zum Abschluss gab es ein Martinsfeuer. Die Kinder erhielten Weckmänner und die Erwachsenen wärmten sich an den kaltnassen Abenden mit Glühwein.  Fotos: E. Daudistel

Aus dem Polizeibericht Wohnungseinbrüche Büdesheim (red). Bisher unbekannte Täter schlugen am Sonntag Abend an einem Anwesen in der Bischof-Brück-Straße die Scheibe einer Terrassentür ein und verschafften sich Zutritt. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld. Gensingen. Bisher unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Hauseigentümer am Sonntag und verschafften sich durch Aufhebeln eines Fensters Zugang zu einem Anwesen in der Straße An der Eichmühle. Alle Räumlichkeiten wurden durchsucht, ein geringer Bargeldbetrag wurde entwendet. Bingen. In den Nachmittagsstunden des 11. November nutzten Unbekannte die Abwesenheit der Hausbesitzer aus und hebelten in

der Josef-Knettel-Straße ein Fenster im rückwärtigen Bereich des Erdgeschosses auf. Bei der Rückkehr mussten die Geschädigten feststellen, dass Schmuck gestohlen wurde. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Telefon 067219050. Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung Bingerbrück (ots). Am Samstag, 11. November, kam es gegen 19.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Straße „Am Rupertsberg“. Ein Pkw war gegen ein Verkehrszeichen gefahren. Als die Polizei eintraf, wurde ein alkoholisiertes litauisches Ehepaar am Fahrzeug angetroffen. Beide gaben an, das Auto nicht geführt zu haben. Bei

der Personalienfeststellung zeigte sich der Mann, welcher auch der Fahrzeughalter war, unkooperativ und aggressiv. Im Rahmen der Identitätsfeststellung leistete er bereits hier Widerstand gegen die Beamten und musste im Streifenwagen fixiert werden. Da die Fahrereigenschaft ungeklärt blieb, wurde das Auto sichergestellt und bei beiden Tatverdächtigen eine Blutprobe entnommen. Während die Ehefrau ruhig und kooperativ die Maßnahmen über sich ergehen ließ, leistete der zwischenzeitlich in der Gewahrsamszelle befindliche Ehemann hiergegen erneut Widerstand und musste während der Blutprobenentnahme mit mehreren Polizeibeamten fixiert werden.

Stadt

Mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr, Wochenmarkt auf dem Speisemarkt. Immer samstags, 10 - 16 Uhr, MarktZeit in der Innenstadt. Mi 15. November, 14 - 17 Uhr, Jeden Mittwoch ist der Begegnungstreffpunkt ZWOZWO für Jedermann geöffnet. Altes Rathaus, Koblenzer Str. 22, Bingerbrück. Do 16. November, 16 Uhr, Basteln in der Stadtbibliothek, Papierketten und Anhänger als Weihnachtsbaumschmuck, für Kinder ab 5 Jahren, Anmeldung erforderlich. Do 16. November, 19 Uhr, Vortrag von Dr. Oliver M. Piecha: „Eine Feier des Strömens und Fließens-Alfons Paquet und der Rhein“, Eintritt: 3 €, ermäßigt 2 €, Museum am Strom, Museumstr. 3, Bingen. Sa 18. November, 10 - 13 Uhr, Poster- und Postkartengestaltung mit Schablonen, junge KUNSTWERKstatt, 6-12 Jahre, Kursgebühr 14 €, VHS Bingen. Sa 18. November, 20 Uhr, Binger Meisterkonzerte, Villa Sachsen, Mainzer Straße 184, Bingen. Sa 18. November, 19 Uhr, 33. Binger Country Night, Kulturzentrum, Freidhof 11, Bingen. Mo 20. November, 14.30 - 17 Uhr, Elisabethentag, Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg, Bingen. Mi 22. November, 18 - 19.30 Uhr, Medizin im Dialog, Arthrose: operative und konservative Behandlung, Heilig-Geist-Hospital. Tagungsraum 1. OG, Kapuzinerstr. 15-17, Bingen. Do 23. November und Sa 23. November, 13.45 Uhr, Triple X-Mas ... die dreifache Bescherung, Bingen-Rüdesheimer Fähr- & Schiffahrtsgesellschaft eG, Tel. 06721-308080, E-Mail: info@bingen-ruedesheimer.de.

Region

Sa. 18. November, 19.30 Uhr, Meister-Konzert „Klavierabend Reflektionen“, Veranstalter Stadt Bacharach.


KULTUR / AKTUELL

4 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 15. November 2017

Kinotipp Schwarzes Haus wird niedergelegt Förderbescheide von 2,7 Millionen Euro übergeben

Kinderkino im KiKuBi: Die Melodie des Meeres

Bingen (red). Am Sonntag, 19. November, 15 Uhr, zeigt das KiKuBi im Kinderkino den Kinderfilm „Die Melodie des Meeres“. Ein faszinierender Film, der nicht nur junge Kinogänger begeistert, sondern auch ältere Semester sofort verzaubert. Der kleine Ben und seine Schwester Saoirse können in der magischen Muschel, die ihnen ihre verstorbene Mutter hinter-

lassen hat, das Meer rauschen hören. Als Bens Schwester der Muschel eine zauberhafte Melodie entlockt, tauchen die Kinder in ein Märchen ein: Denn Saoirse ist in Wirklichkeit ein Robbenmädchen, das an Land lebt. Eine alte irische Sage erzählt von zwei Welten – dem Meer und dem Land – zwischen denen sich Saorise entscheiden muss.  Foto: KSM

Filmbiographie über Nobelpreisträgerin Marie Curie Drehbuchautorin Dagmar Stoll ist zu Gast

Zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Feser und Bürgermeister Ulrich Mönch freuen sich auch die Foto: E. Daudistel Mitarbeiter der Bauabteilung über die Förderbescheide. Bingen (dd). Vor fünf Jahren wurde die Stadt an Rhein und Nahe in das Städtebauförderprogramm aktive Zentren „Innenstadt“ und „soziale Stadt Bingerbrück“ aufgenommen. „Aber schon seit der Landesgartenschau hat sich Bingen positiv entwickelt“, blickt Oberbürgermeister Thomas Feser bei der Übergabe der Förderbescheide

im Hof vom Schwarzen Haus zurück. Wenn die Kommune mit gutem Beispiel voranginge, würden auch privat Bauherren nachfolgen. Rund sieben Millionen Euro sind bisher nach Bingen geflossen. Vier Millionen bringt die Stadt auf. Abgerissen wird das mit Efeu belaubte Gebäude im kommenden Jahr. Ein Kulturquartier mit Stadtbibliothek, Bür-

gerbüro und Standesamt soll an der gleichen Stelle erstehen. „Es wird jetzt aber auch Zeit, das Gebäude niederzulegen“, schmunzelt Staatssekretär Randolf Stich. Auch wolle er mal sehen, was wo umgesetzt wird. Geld sei das Eine, aber die Umsetzung das Andere, so der Staatssekretär. Insgesamt werden beide Projekte mit 2,7 Millionen Euro gefördert.

115 Stolpersteine erinnern an Gräueltaten Hinter den Messingtäfelchen verbergen sich Menschen

Bingen (red). Am Dienstag, 21., und Mittwoch, 22. November, 20.15 Uhr, zeigt das KiKuBi den Film „Marie Curie“, Mittwoch zusätzlich um 17.15 Uhr. Eine Filmbiographie über die zweifache Nobelpreisträgerin, die sich in einer von Männern dominierten Welt ihren Weg bahnt. Die Drehbuchautorin Dagmar Stoll ist in der Vorstellung am Mittwoch zu Gast. Am Freitag, 24. November, läuft der Film im Rahmen des Binger Filmabends um 19.30 Uhr. Gegen Vorlage der Eintrittskarte bieten Binger Gastronomen den Kinozuschauern nach der Vorstellung kleine Überraschungen und Ermäßigungen an

1903 erhält die Wissenschaftlerin Marie Curie als erste Frau gemeinsam mit ihrem Mann Pierre den Nobelpreis für Physik. Mit gerade Mitte Dreißig und als junge Mutter zweier Kinder, verliert sie Pierre durch einen tragischen Unfall. Dennoch bahnt sie sich ihren Weg unerschütterlich weiter, setzt in einer von Männern dominierten Welt ihre gemeinsamen Forschungen alleine fort und erhält als erste Frau einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne. Gerade als ihr der zweite Nobelpreis (Chemie) zuerkannt werden soll, löst sie einen Skandal aus und wird zum Ziel übler Diffamierungen.  Foto: NFP

Bingen (dd). Weitere zehn Stolpersteine erinnern an das Schicksal der jüdischen Mitbürger. Insgesamt sind es nun 115 Stolpersteine, mit denen der Arbeitskreis Jüdisches Bingen (AKJB) und der Kölner Künstler Gunter Demnig an den Holocaust erinnern. Der Vorsitzende des Arbeitskreises, Hermann-Josef Gundlach, zitierte an diesem nasskalten Novembertag das Ehepaar Ron und Gail Leeser

aus den USA, das im Frühjahr die Stadt besuchte: „Der Anblick der Stolpersteine war, als sehe man die Gräber von Menschen zum ersten Mal, die nie die Würde hatten, beerdigt zu werden. Es war ein sehr ergreifender Augenblick.“ Während der Verlegung durch Demnig erinnerte Beate Götz an die Menschen, die sich hinter den Messingtäfelchen auf den Steinen verbergen. Erstmals wur-

den im Jahr 2005 die ersten Erinnerungssteine verlegt. Für den Binger Oberbürgermeister Thomas Feser ist es eine gute Tradition. „So werden auch die nachfolgenden Generationen aufgefordert, daran zu denken, was einmal passiert ist und können dafür sorgen, dass sich solche unglaublichen Grausamkeiten niemals mehr wiederholen“.  Foto: E. Daudistel


... wir vermitteln Ihre Immobilie! ... Ihre ... wir wir vermitteln Ihre Immobilie! Immobilie! SIEvermitteln MÖCHTEN

BINGEN, ROCHUSBERG

IHRE IMMOBILIE SCHÖN GESCHNITTENE Ockenheim Bingen-Rochusberg HORRWEILER VERKAUFEN? 3BINGEN-BÜDESHEIM ZKB-WOHNUNG Einfamilienhaus Kuscheliges Appartment GESCHÄFTSHAUS auf groSSem Grundstück IN ZENTRALER LAGE

SeitRheinblick vielen Jahren vermarkten wir im Großraum Bingen Ein- und NIEDRIGENERGIEHAUS mit Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigen-

... Bingen tumswohnungen. ... wir wir machen machen Bingen schöner! schöner!

IN FELDRANDLAGE

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen eigenen Garteanteil sowie über 5 Außen- und 1 Tiefgaragenstellplatz. Kaufpreis: EUR 189.000,–

Die Immobilie wurde im Jahr 1972 auf einem ca. 853 m² großem, ruhig gelegenen Grundstück in der Gemeinde Ockenheim errichtet. Mit einer Dieses Objekt von mit 2ca. Gaststätten und 2dieses Wohnungen beausreichend findet sich in Platz dem Gesamtfläche 167 m² bietet Objekt beliebten Binger Vorort Büdesheim. Die bei den Gewerbeeinheiten sind seit für die ganze Familie. PKW´s finden in der Garage bzw. davor Platz.

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar. Auch bei der Übergabe des verkauften Objektes stehen wir Ihnen gerne beratend und kompetent zur Seite.

Gut geschnittenes und gemütliches 1 Zimmer Appartement in bester Binger Wohnlage. Die ca. 42 m² Wohnfläche teilen sich in den Wohn-/Schlaf-/ Dieses in Holzständerbauweise (Zimmereiqualität) erbaute milienhaus Essbereich mit offener Küche, einen Dielenbereich sowie Ein dasfaBadezimwird Sie begeistern. Mit insgesamt ca. 190 m² Wohn fl äche verteilt mer mit großer Dusche auf. Weiterhin verfügt die Wohnung über einenauf Kel-8 1984 bzw. 2002 an Gastronomiebetriebe vermietet. Insgesamt verfügt das Zimmer, Ankleide, große Küche, 2im Bäder unddirekt ein Gäste-WC bietet dieses  lerraum und eineneine PKW-Stellplatz Freien an dem Objekt. Objekt Kaufpreis: € beträgt 310.000.– im einmal Kaufpreis: € 93.000.– „Wir haben unser Einfamilienhaus in Büdes„Wir wollten einfach den dem Grundstück Verkauf unserer Eigentumswohüber eine Fläche von ca. 500 m². Die Jahressollmiete EUR Jahr 2006 auf Marktwert einem ca. 870 „Bei m² großen errichtete Objekt, Energieverbrauchskennwert: 138,80 verkaufen kWh/(m²*a) 165 kWh/(m²*a) 24.000,– netto. Kaufpreis:unserer EUR 291.000,– genügend Raum für die ganze Kaufpreis: EUR Herr 417.000,– heim von Jan Rickel Immobilien Immobilie Energieverbrauchskennwert: in Bingen wissen, um Familie. nung in Bingen hat sich Dahlhaus um

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

lassen, und waren mit der Betreuung durch JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 zufrieden.“ Herrn Dahlhaus rundum

dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. bilien sehr geholfen. Deshalb haben wirBestandskunden Jan Frau Schreiber, Super Rheinblick – Wohnen amund Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Aufgrund Verkäufe der weiterhinmit starken Nachfrage suchen wir für unsere ständig neue Objekte in Herr Waldalgesheim AufRitter, ca.zahlreicher 94 Büdesheim m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität Dachschräge und großem Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Rickel Immobilien jetzt auch Auftrag erAufgrund zahlreicher Verkäufe und den derTageslicht-Bad weiterhin starken Nachfrage suchen wir den für unsere Bestandskunden neue Objektebis in Bingen und Umgebung. Wir finden passenden Käufer für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über ständig die Objektbewertung Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, mit moderner Dusche und Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGteilt, unser Haus zu verkaufen.“ Bingen und Umgebung. nden kompetent den passenden für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über diesind Objektbewertung bis zum Notartermin stehen Wir wir fiIhnen undKäufer vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe für uns genauso

SIE IMMOBILIE VERKAUFEN? Provisionsfreie Vermarktung den Verkäufer! SIE MÖCHTEN MÖCHTEN IHRE IHRE IMMOBILIEfür VERKAUFEN? Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OG-

Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster zumEbene. Notartermin stehen IhnenKüche, kompetent und vertrauenswürdig selbstverständlich wie einewir persönliche und individuelle Betreuung. Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Abstellraum und Balkon auf höchster zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Herr Mück, Ebene – traumhaft schöner Blick! EURBingen 309.000,– selbstverständlich eine Blick! persönliche und individuelle Betreuung. Ebene – traumhaftwie schöner EUR 309.000,–

• Einfamilienhäuser AUSSTATTUNG •• Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser AUSSTATTUNG • Mehrfamilienhäuser ■ hochwertige Bodenbeläge •• Eigentumswohnungen ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung • Eigentumswohnungen •• Grundstücke ■ Fußbodenheizung ■ sehr schönes Bad-Design Grundstücke • Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design

KT UNTER TA

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

KON

WIRSUCHEN SUCHEN WIR WIR SUCHEN FÜR FÜRUNSERE UNSEREKUNDEN: KUNDEN: FÜR UNSERE KUNDEN:

IHR ANSPRECHPARTNER: IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR Jens Dahlhaus

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens JensDahlhaus Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann 06721-4919847 JanTel. JanImmobilien Rickel Immobilien Tel.Rickel 06721-4919847 Jan Immobilien FaxRickel 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger & Co. KGWolfskaut An GmbH der Wolfskaut 3 An der 3 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG 3 Jan Rickel Immobilien An derWolfskaut Wolfskaut An der 3 55411An Bingen am Rhein 55411 Bingen der Wolfskaut 3 am Rhein 55411 am Rhein 55411 Bingen Bingen am Rhein www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

L. TE

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. •• Einfamilienhäuser Terrassenbereich. Einfamilienhäuser

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

  00 67 67 21-49 21-49 198 198 47 47

QUALITÄT WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: FÜR UNDVERBINDET. AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FÜRUMUMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER:


AKTUELL

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen BUND Im Rahmen des Projektes „Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen“ lädt der BUND am Samstag, 25. November, 11 bis 17 Uhr, zur Fortbildungsveranstaltung und gleichzeitigem Projektabschluss mit Vorträgen und Exkursion nach Büdesheim, AWO Begegnungsstätte, Brunnenweg 12, ein. Anmeldung / Info: BUND, Tel. 06131 62706-23, E-Mail: charlotte. reutter@bund-rlp.de.

Energiewende Am Montag, 27. November, 10 Uhr, findet in der TH Bingen (Campus Büdesheim), die 5. Fachtagung Beteiligung an der Energiewende Rheinland-Pfalz statt. Info: www. tsb-energie.de.

Volkstrauertag Am Volkstrauertag, 19. November, finden folgende Gedenkfeiern statt: Büdesheim, 9 Uhr, Gottesdienst in der Katholischen Pfarrkirche St. Aureus und Justina. Dietersheim, 12 Uhr, im Ehrenhain mit musikalischer Umrahmung durch die Kath. Kirchenmusik „Cäcilia“ und dem Männergesangverein „Liederkranz“. Am Ehrenmal auf dem Alten Friedhof in Bingen-Stadt findet um 12 Uhr das Totengedenken statt, mitgestaltet von der Kath. Kirchenmusik. Bingerbrück, Gedenkfeier am Ehrenmal, 14 Uhr, mit dem MGV.

Wanderfriedenskerze Die Evangelische Christuskirche und die Katholische Pfarrei St. Aureus und Justina laden zusammen mit der ACK Bingen-Ingelheim zum ökumenischen Bußund Bettag ein. Am Mittwoch, 22. November, startet die Prozession mit der Wanderfriedenskerze um 18.30 Uhr an der katholischen Kirche in Büdesheim, Pfarrer-Michel-Str. 15, und geht zur evangelischen Christuskirche, Dromersheimer Chaussee 1, wo um 19 Uhr der ökumenische Gottesdienst mit dem Motto „Du machst mein Herz weit“ gefeiert wird.

Vortrag Am 16. November, 19 Uhr, lädt die Historische Gesellschaft im Anschluss an ihre Mitgliederversammlung zu einem Vortrag von Dr. Oliver M. Piecha im Museum am Strom ein. Eintritt: 3 €, erm. 2 €.

BBS Info-Abend Die BBS lädt zum Informationsabend ein, auf dem über die Bildungsgänge informiert wird, die zur Fachhochschulreife (Fachabitur) führen. Er beginnt am Montag, 20. November, 18, Uhr in der Aula der BBS Bingen, Pennrichstraße 9.

KW 46 | 15. November 2017

Rundgefragt: Familienzentrum Münster-Sarmsheim Bingen (sh). Familienzentrum Münster-Sarmsheim – ein Verein von Familien für Familien. Seit zwölf Jahren ist der Verein aktiv und gestaltet das Leben in

der Nahetorgemeinde mit. Unter dem Dach des Familienzentrums gibt es für alle Altersgruppen Angebote: Sport, Theater, Filme, Sprachkurse, Kreatives und In-

foveranstaltungen. Teilnehmen kann jeder, im Verein muss keiner sein. Auch einige Nicht-MünsterSarmsheimer warten mittlerweile auf die Programmhefte, die zwei-

Andreas Grote, Vorsitzender

Heike Meurer, Aktive

Aus meiner Sicht ist das Familienzentrum eine tolle Bereicherung für die gesamte Gemeinde und der Hauptgrund für mein Engagement. Unser Programm ist offen für alle Einwohner. Neben meiner Vorstandsarbeit betreue und koordiniere ich mit meinem Sohn Fynn die sportlichen Aktivitäten. Dazu gehören gesundheitsorientierte Kurse ebenso wie Familienevents, Kickerbzw. Darts-Turnier oder JonglageWorkshop. Gerade diese Events begeistern uns, weil hier oft die Kleinsten einer Familie genauso mit Eifer dabei sind wie die Eltern oder Senioren.

Gemeinsam mit meinem Sohn Fynn und anderen fleißigen HelferInnen organisiere ich in den Wintermonaten das Kinderkino des FaZe. In Kooperation mit dem Bund Deutscher PfadfinderInnen zeigen wir monatlich einen schönen Film inklusive eines Rahmenprogramms. In der Pause erfüllt, wie im „echten“ Kino, Popcornduft die Luft und nach der Vorführung findet ein reger Austausch über die Thematik des Films statt, bei dem die Kinder oft kaum zu bremsen sind. In der anschließenden Bastelrunde sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Kai Radtke, Aktiver

Roland Beek, Aktiver

Seit sechs Jahren biete ich zusammen mit Roland Beek „Klettern für Jugendliche“ an. Da die Kletterer in der Halle immer von oben gesichert sind, können sie sich gefahrlos auf den Genuss am Klettern konzentrieren. Inzwischen haben sogar einige, die anfangs recht aufgeregt waren, selbst einen Kletterschein erworben. Körperlich ist das Klettern durchaus anstrengend, aber viel spannender ist das Mentale. Damit zu arbeiten und zu sehen, wie am Ende alle erschöpft, aber glücklich, stolz und zufrieden wieder abfahren, ist sehr begeisternd.

Beim Projekt „Film in...“ suchen Christian Ruth, Kai Radtke und ich Orte, über die Menschen aus unserem Dorf sprechen können und die interessante Geschichten zu erzählen haben. So waren wir zum Beispiel in der letzten Metzgerei, in der Trollmühle, im ehemaligen Wasserwerk und im alt-ehrwürdigen ehemaligen Kino des Dorfes. Nach Rücksprache mit den Eigentümern suchen wir einen passenden Film und lassen die Menschen vor dem Film zu Wort kommen. So lassen wir die Geschichte des Dorfes immer wieder aufleben und sorgen für erlebbare Dorfkultur. Der Eintritt ist immer frei, Ideen für Filme und Orte nehmen wir natürlich gerne entgegen.

Rolf Hölzl, Erweiterter Vorstand

Teresa Seliger, Mitglied im FaZe

Ich arbeite im erweiterten Vorstand mit. Gerade ist der Termin für das nächste Puppentheater im Kultur- u. Gemeindezentrum, Münster-Sarmsheim fertig: „Käpten Knitterbart“ am 15. April. Die lose Reihe von ein bis zwei Veranstaltungen im Jahr mit namhaften Theatern aus ganz Deutschland ist mittlerweile über die Grenzen Bingens hinaus bekannt und gut besucht. Schon fast ein Jahrzehnt bin ich auch im Team des Vater-Kind-Zeltens, das seit vielen Jahren bei den Münster-Sarmsheimer Vätern und deren Kindern sehr beliebt ist.

Mittlerweile nehme ich am dritten „Box dich Fit-Kurs“ des Familienzentrums teil. In einer zwar wechselnden, aber immer lustigen Runde, powern wir uns jede Woche eine Stunde aus. Es macht einfach Spaß, neue Leute kennenzulernen, mit denen man ansonsten, alleine wegen dem unterschiedlichen Alter, nicht in Kontakt käme. Man weiß in den ersten Stunden nie genau, was einen erwartet. Fest steht, es ist eine sehr effektive Methode, den Kopf nach einem langen Schul- oder Arbeitstag in netter Gesellschaft frei zu kriegen.

mal jährlich erscheinen, um sich schnell anzumelden. Die Neue Binger Zeitung hat bei den Aktiven des Vereins rundgefragt.   Fotos: privat

Kurz und knapp Das komplette Programm unter www.faze-muesa.de. Wer eine Idee hat, ein interessantes Hobby oder Infos aus seinem Beruf weitergeben möchte, ist herzlich willkommen! Anstehende Termine: 18. November 14.00 Uhr Kinderkino 19. November 14.00 Uhr Kickerturnier 24. November 18.30 Uhr Kranzbinden 28. November 19.30 Uhr „Film im... Feuerwehrhaus“


15. November 2017 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 7

Genuss zum Herbst

Schlachtfest! gültig vom 4. November bis 18. November 2017 je den Mittwoch 100 g ............ 1,09 € Leberwurst

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Sauerbraten vom Jungbullen mit der richtigen Reife, küchenfertig eingelegt Rinderbraten vom Jungbullen mit der richtigen Reife, Rinderroulade vom Jungbullen mit der richtigen Reife, gefüllt (Zwiebel, Senf & Dörrfleisch) & ungefüllt Rindergulasch vom Jungbullen mit der richtigen Reife, natur oder gewürzt Hackfleisch gemischt vom Rind und Schwein Rindswürstchen* pikant gewürzt Bockwürstchen* von Schweinefleisch und Rindfleisch Schweinewürstchen* in zartem Schweinedarm Fleischkäse als Brotaufschnitt oder zum Backen

100 g ............ 1,09 € 100 g ............ 1,09 € 100 g ............ 1,09 € 100 g ............ 0,84 € 100 g ............ 0,99 € 100 g ............ 0,99 € 100 g ............ 0,99 € 100 g ............ 0,99 €

Blutwurst Wellfleisch Stichpfeffer fertig gekocht Leberklöße Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie:

Kostenlose Wurstsuppe Bitte Behälter mitbringen!

Fleisch von hier!

Ihre Fleischsommelière Katrin Dobroschke empfiehlt: • •

Wollschweinkoteletts 1a marmoriert! Goldprämierte Wollschweinsalami

Für den festlichen Adventsgenuss jetzt vorbestellen: Tomahawksteak vom Weiderind - Ein Hochgenuss! Rheinhessenstraße 50 | 55411 Bingen-Dromersheim | Tel.: 06725/963831 Rheinstraße 217 | 55218 Ingelheim | Tel.: 06132/711680 Auftragsnummer:Infos 9490652_10_1 Breite/ Höhe: 320mm/ 230mm unter: www.landmetzgerei-dobroschke.de Kunde: Juwelier Rubin // 20934903 PDF erstellt: 05.09.2016 10:08:59 Rubrik: 1093 Stichwort: Neueröffnung nach Umzug Erscheinungstag: 07.09.2016 Ausgabe: kl VORSCHAU-PDF // Die Farben des Korrekturabzuges können je nach Ausgabegerät vom Original abweichen./ VORSCHAU-PDF

R

ENÜBE E UND GEG S A O Z L A S EN DER DIREKT NEB ER-RUMPF. VON KRUG

Gold

n i e F f u a k n a 5 % Gold N mehr Bargeld INGE AKTION

B N I U E N

Der Goldpreis eilt von Rekord zu Rekord. Wer heute sein Gold verkauft, erzielt Höchstpreise. Schauen Sie in Ihren Schubladen, Schatullen und Schränken! Wer noch Gold aus Großmutters Zeiten besitzt und nicht mehr daran hängt, kann jetzt sehr lukrativ verkaufen. Wir haben uns seit langem auf den An-

Bingen · Rathausstr. 27 · (06721) 7 08 36 80 Montag - Freitag: 9.30 - 17.30 Uhr Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

kauf von Gold & Silber spezialisiert. Wir beraten unsere Kunden persönlich, kompetent, seriös und zuvorkommend. Und genau so gewissenhaft ermitteln wir den Wert Ihres Goldstückes. Wir kaufen nicht nur Alt- und Zahngold zu Höchstpreisen an, sondern sind auch ständig auf der Suche nach Münzen, kaputtem Goldschmuck, Bruchgold, An-

tikschmuck, Barrengold, Silber und Silbermünzen sowie Armbanduhren der Marken: Rolex, Cartier und Breitling.

Wir sind Ihr Spezialist in Sachen Gold: Goldankauf Fein NEU in der Rathausstraße 27.


AKTUELL

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Hochschulgemeinde Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) an der TH Bingen lädt zum ersten Sonntaggottesdienst im Wintersemester am Sonntag, 19. November, 19 Uhr, in die Kath. Kirche Büdesheim ein. Die Eucharistiefeier mit dem Thema „Horten oder wuchern“ wird zelebriert von P. Franziskus Köller OSB und musikalisch gestaltet von der Band „Living“.

KW 46 | 15. November 2017

Warum die Kempter „Plattköpp“ heißen Kellerführung „Drunter und Drüber“ verrät Interessantes und Kurioses

Rheinhessen liest

Dietersheim. Die Spielvereinigung feiert am Freitag, 17. November, 18.33 Uhr, mit dem Wintergrillen am Sportlerheim ihre Fastnachts-Saisoneröffnung. Bei Bratwurst und Steaks, Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln findet auch der Kartenvorverkauf für die Familiensitzung am 27. Januar statt.

Am Donnerstag, 16. November, 19 Uhr, findet im Gemeindehaus der Basilika, Pfarrhofstr. 1, 2. Stock, ein Treffen des Hildegard-Gesprächskreises Rheinhessen-Nahe statt. Letztmalig wird ein Thema über die Sinne behandelt. Susanne Oelerich, Gau-Algesheim, spricht über: „Das Tasten - Der Mensch wirkt mit der Hand - Das einzige Lebewesen, das etwas bewirken kann.“

Dietersheim. Am Sonntag, 19. November, findet der nächste Kindernachmittag in der Flurstr. 5 statt. Von 14.30-17 Uhr sind wieder alle Kinder im Grundschulalter zum gemeinsamen Spielen und Basteln eingeladen. Passend zur Jahreszeit dreht sich alles um das Thema Licht.

Zu einem Trostkonzert lädt das Bistum Mainz am Sonntag, 19. November, 16 Uhr, in die Basilika ein. Gestaltet wir das Konzert von der Opernsängerin Njeri Weth und den Amen-Singers. Der Eintritt ist frei.

Wintergrillen

Gesprächskreis

Kindernachmittag

Trostkonzert

Am Donnerstag, 23. November, 19 Uhr, liest Monika Böss aus ihrem aktuellen Roman „Tante Gretel oder die wundersame Tadellosigkeit“ in der Stadtbibliothek. Eintritt 5 €.

Termine Stadt Bingen

Frank Hemmes als Weinlehrer.  Bingen (red). Am Samstag, 25. November, 18 Uhr, startet die nächste Kellerführung „Drunter und Drüber“ in Kempten. Treffpunkt für die rund vierstündige Führung ist die Bushaltestelle Wendelin-KampStraße. Neben interessanten Einblicken in die „Himmelsbachsiedlung“, in die Weingüter Kastell,

Foto: Stadt Bingen Dessoy und Hemmes erfahren die Teilnehmer unter anderen auch, warum die Kempter im Volksmund „Plattköpp“ genannt werden, wie der Schwarze Tod in den Stadtteil kam und warum Kempten römischen Ursprungs ist. Natürlich darf man sich auch dieses Mal wieder auf kleine flüssige und

kulinarische Genüsse freuen. Kosten: 45 Euro pro Person (inklusive ein Glas Wein und eine kleine regionale Köstlichkeit an jeder Station). Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information, Rheinkai 21, Tel. 06721-184-205/-206, E-Mail tourist-information@bingen.de.

Heiliger Martin Büdesheim. Zu einem Vortragsabend lädt die Kolpingfamilie in Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk am Montag, 20. November, 19.30 Uhr, ins katholische Pfarrzentrum ein. Unter dem Titel „Der heilige Martin von Tours“ referiert Dr. Martin Pächer. Kosten: 1 €.

Chor beim Landeschorwettbewerb mit dabei Grundschule an der Burg Klopp rechnet sich Chance auf vorderen Platz aus

Seniorenfahrt Büdesheim. Die AWO fährt am Dienstag, 28. November, 11 Uhr, zum romantischen Weihnachtsmarkt nach Frankfurt. Unkostenbeitrag 18 €. Info bei Kornelia Graffe, Tel. 06721-48786, und bei Schmitt, Schreiben und Schenken, Bingen Büdesheim.

Ausstellung Von Samstag, 18. November, bis 31. Januar stellt die Künstlerin Helga Richter aus Bad Schwalbach Abstraktionen in Acryl und Öl im Hildegardforum aus. Öffnungszeiten täglich 11 – 18 Uhr; Montag Ruhetag.

Hildegardforum Am Montag, 20. November, 15 – 17 Uhr, lädt das Hildegard Forum zu besinnlichen Stunden zum Gedenken der Heiligen Elisabeth von Thüringen ein. Kosten 6 €,. Anmeldung erforderlich.

Wir für Sie

www.neue-binger-zeitung.de

Eifrig proben die Schüler für den Landeschorwettbewerb im kING.  Bingen (dd). Sie wollen ganz oben mit dabei sein, beim Landeschorwettbewerb der Laienchöre am kommenden Wochenende im Ingelheimer kING. Deshalb proben die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Grundschule an der Burg Klopp auch an einem Samstag.

Normalerweise eine unterrichtsfreie Zeit. „Die Schulstunden sind zu kurz dafür“, lacht Csilla SziliSchweer, die Musikpädagogin, die bereits mit einem anderen Kinderchor den Dalai Lama begeisterte. Sie rechnet sich schon einen vorderen Platz aus. Dem Zufall wird nichts überlassen, um

Foto: E. Daudistel in diesem hochkarätigen Wettbewerb bestehen zu können. Markus Glasner begleitet die Mädchen und Jungen am Klavier. Damit die viele Arbeit der 30 Kinder auch zum Erfolg führt, trägt Stimmbildnerin Victoria Selbert mit zum guten Klang bei. Der Landeschorwettbewerb Rheinland-

Pfalz, der alle vier Jahre durchgeführt wird, ist die Fördermaßnahme des Landesmusikrates für die Chormusik in Rheinland-Pfalz. Er ist die Vorentscheidung für den Deutschen Chorwettbewerb. Der Binger Schulchor hat seinen Auftritt am Sonntag, 19. November, 11 Uhr.


Neue Binger Zeitung | 9

lr30mi16

15. November 2017 | KW 46

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a r Hitchinstraße 36 a in de Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Angebote der Gültig vom 25. bis 13.11.-18.11.2017 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

Grilltasche: 1 kg Schwenksteak Kräuter-Paprika, Sparbeutel: 1,0 Kg Hausmacher Bratwurst 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Feine Bratwurst 1,6 kg 8,00 € 1,0 Kg Bratkartoffeln küchenfertig zusammen 2,0 kg 5,88 € Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert 1,01,0 kgkg 10,98 Falsches Filet 7,98€€ Schinken-Käsebraten von gewürzt, der mageren SB1,01,0 3,48 €€ Grillbauch natur oder ohne Schweineschulter Knochen kgkg 4,78 Schinkentasche Blätterteig gefüllt mit Schinken & Käse 0,68 € Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefroren – 1,0100 kg g 3,98 € Schnitzel gegart aus der Schweineoberschale 100 g 0,88 € Nudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art 100100 g g 0,38 Kartoffelsalat bayrischer Art 0,38 €€ Fleischwurst 100100 g g 0,48 Fleischwurst 0,48 €€ Nussschinken 0,88€€ Grobe Mettwurst 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Seit 5 Jahren in Waldalgesheim: Edeka Karch Kinder, wie die Zeit vergeht. Seit fünf Jahren gibt es in Waldalgesheim den EDEKA Karch. Sascha Karch hat damit die Edeka-Nachfolge in der Knappengemeinde gesichert, nachdem Edeka Baer geschlossen hatte. Der damals 27-jährige Sascha Karch war einer der jüngsten bei Edeka, die sich mit einem eigenen Geschäft selbstständig gemacht hatten. Und er hatte sich einiges vorgenommen: Das alte Geschäft musste komplett umgebaut werden, um den heutigen Ansprüchen an einen Lebensmittelmarkt gerecht zu werden. Viel Arbeit, verzögerte Bauarbeiten, ein hohes Risiko. Warum das alles und warum eigentlich Waldalgesheim? Schließlich kommt Sascha Karch eigentlich aus Kaiserslautern. Sascha Karch sagt dazu im Interview mit der NBZ: „Es gab verschiedene Angebote für selbstständige Märkte von Edeka. Darunter auch Waldalgesheim. Ich habe mir mit dem jetzigen Marktleiter, Patrick Lin und meiner Frau die Standorte angesehen und Waldalgesheim hat uns einfach gefallen. Uns war klar, hier kann man sich wohlfüh-

len, hier wollen wir leben. Es passte.“ Der Anfang sei unglaublich hart gewesen, räumt Sascha Karch heute ein. Der Umbau der Hauptstraße habe länger gedauert als geplant, oft sei nur eine Zufahrt frei gewesen, manchmal auch gar keine. „Das mussten wir durchstehen, und das auch noch am Anfang. Es war eine schwere Zeit.“

aber im Laufe der Jahre hat Sascha Karch ein wirklich harmonisches Team zusammengestellt.“ Die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, den Winzern der Region, der Initiative SooNahe und dem Winzerlädchen Eckes wurde behutsam, aber stetig ausgebaut, „denn wir müssen Qualität und gesunde Produkte bie-

Doch das Team von EDEKA Karch hat zusammengestanden, und die erfahrenen Mitarbeiter, die teilweise vom Vorgänger übernommen wurden, haben sich mit ihrem neuen Chef durchgekämpft. Sie haben das Potenzial des jungen Familienvaters, der sich natürlich auch in „seiner“ Gemeinde und Region engagiert, voll unterstützt. Sonja Gregori: „Am Anfang wusste ich natürlich nicht, wie ich mit einem so jungen Chef zurechtkommen werde,

ten“, erklärt Sascha Karch. Und auch die Akzeptanz in Waldalgesheim ist groß. „2015, als es hier in der Region so heftig geregnet hat, da ist bei uns die Dachdecke eingestürzt. Freitags stand der Laden komplett unter Wasser. Es war zum Verzweifeln. Aber plötzlich waren da ganz viele Helfer. Ich schätze mal, es waren so 50 bis 60 Freiwillige von der Feuerwehr, von der Kerbejugend und viele andere aus der Gemeinde. Einer meiner Mit-

arbeiter war früher Dachdecker und durch diese glücklichen Umstände konnten wir die Reparaturarbeiten, die normalerweise locker eine Woche gedauert hätten, in einem Wochenende stemmen. Das hätte keiner geglaubt. Wir mussten tatsächlich nur am Samstag zumachen!“ Und Sascha Karch gibt auch gerne zurück. Kindergärten oder die Kerbejugend dürfen im Eingangsbereich des Marktes für ihre eigene Kasse Waffeln backen und Spendenkassen aufstellen, die Caritas wird unterstützt, das Kinderheim, die Tierschützer und am katholischen Kindergarten haben die Mitarbeiter des Marktes ein Gemüsebeet angelegt und Sonja Gergori als ausgebildete Ernährungsberaterin kann erklären, welches Gemüse wie aussieht, zubereitet wird und warum es so gesund ist. Außerdem hat Sascha Karch mit seiner Ladies Night schon eine von vielen Ideen umgesetzt, mit der der Markt ein besonderes Einkaufserlebnis bietet. Aber um noch einmal auf die fünf Jahre des Bestehens zurückzukommen: Natürlich wird das 5-Jährige gefeiert und zwar mit einer Aktionswoche vom 27. November bis 2. Dezember und da dürfen sich die Kunden auf viele tolle Angebote freuen, unter anderem eine Cocktailbar, an der Sie Sascha Karch und Marktleiter Patrick Lin persönlich bedienen werden. Weitere Infos gibt es in der kommenden Woche. Also: Feiern Sie mit mit Ihrem EDEKA Karch in Waldalgesheim.

Provinzialstraße 2 | 55425 Waldalgesheim | Tel.: 06721 4985900 | info@edeka-karch.de 55425 Waldalgesheim


Angebote gültig bis 18.11.2017

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

s u a r e l l a n k s i e r P Die i e r e g z t e m h c a F r unsere zum Selberbacken

33

4090 FACHMETZGEREI

Globus Wiener Würstchen im zarten Saitling je kg

66

4090

kg

8

FACHMETZGEREI

FACHMETZGEREI

nach Gyrosart, kg

8

FACHMETZGEREI

Semmelknödelbraten vom Schweinehals 1kg

8

90

90

90

Familienbackofenspieß

ch rei Fa zge et m

Putengeschnetzeltes Asia

FACHMETZGEREI

90

ch rei Fa zge et m

9

FACHMETZGEREI

ch rei Fa zge et m

vom Schwein kg

55

ch rei Fa zge et m

0090

Pfefferlende

1,2 kg 1kg = 4,16

ch rei Fa zge et m

55

10 Stück Hausmacher Bratwurst

5090

ch rei Fa zge et m

6 Stück Leberknödel + 500 g Sauerkraut

ch rei Fa zge et m

ch rei Fa zge et m

Globus Fleischkäse

FACHMETZGEREI

FACHMETZGEREI

*mit Phosphat

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

SB-Warenhaus: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo – Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo – Sa: 6.00–22.00 Uhr So: 9.00–19.00 Uhr

Autocenter: Mo – Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


Angebote gültig bis 18.11.2017

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

s u a r e l l a n k s i e r Die P n e k e h t e h c s i r F unseren Roggenmischbrot mit Sonnenblumenkernen und hauseigenem Natursauerteig gebacken 1 kg

Dinkel-Gewürzkuchen, gebacken mit weihnachtlichen Gewürzen und gestiftelten Mandeln Stück = 1.30 2 Stück

2

2

vorwiegend festkochend, verschiedene Sorten, je 5 kg-Sack 1 kg = 0.20

Seelachsfilet

aus MSC-zertifizierter Fischerei, besonders fettarm 100g

34

0

01

Fischpfanne

Rama Cremefine

Spanische Clementinen

9949

9959

99

11

5979

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

verschiedene Sorten 1 l = 2.30 je 300 ml

1kg-Beutel

00

6999

SB-Warenhaus: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo – Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo – Sa: 6.00–22.00 Uhr So: 9.00–19.00 Uhr

& st se Ob mü Ge

hsc Fi eke th

100g

hsc Fi eke th

Deutsche Speisekartoffeln

& st se Ob mü Ge

se Kä eke th

100 g

Weihnachtsstern

59

15

Ofenkäse Feige-Pecanuss

er st i ei re M cke bä

er st i ei re M cke bä

Landbrot

0

88

Autocenter: Mo – Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


AKTUELL

12 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 15. November 2017

Anmeldungen für Zum Start in die närrische Zeit Rochus Realschule plus Druckfrisch: Fastnachts-Kalender für die Session 2017/18 Tag der offenen Tür und Informationsabend Bingen (red). Die Rochus-Realschule plus lädt alle Grundschuleltern der 4. Klassen zu einem Informationsabend mit anschließendem Schulrundgang am Mittwoch, 28. November, 19 Uhr, in den Mehrzweckraum der Schule ein. Der „Tag der offenen Tür“ findet am Samstag, 13. Januar 2018, 10 -14 Uhr, statt. Führungen durch das Schulhaus, Unterrichtsvorführungen, Workshops und Projekte sowie Informationen über Wahlpflichtfächer ab der 6. Klasse ste-

hen auf dem Programm. Weiterhin wird über das pädagogische Konzept der Schule und über das Projekt „Lernen lernen“ informiert. Gleichzeitig können die Eltern im Sekretariat einen Anmeldetermin vereinbaren oder telefonisch ab Montag, 15. Januar, zwischen 8 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 06721-96354. Die Anmeldungen finden am Freitag, 16. Februar, 13.30 - 16 Uhr, und Samstag, 17. Februar, 8.30- 12 Uhr statt. Für die Fachoberschule gelten die gleichen Anmeldetermine.

Von der Saale an den Rhein Dr. Ulrich Müller ist neuer Kanzler an der TH

Die Hochschulleitung der TH Bingen (v.l.n.r.): Kanzler Dr. Ulrich Müller, Präsident Prof. Dr. Klaus Becker, Vizepräsidentin Prof. Dr. Monika Oswald und Vizepräsident Prof. Dr. Peter Leiß.  Foto: TH Bingen/Jonas von Blohn. Bingen (red). Die Technische Hochschule hat einen neuen Kanzler. Mit Dr. Ulrich Müller hat ein erfahrener Kanzler von der Hochschule Merseburg (Saale) an den Rhein gewechselt. Er tritt die Nachfolge von Dr. Valérie Schüller an, die inzwischen die Kanzlerstelle an der Hochschule Mainz inne hat. Dr. Müller hat bis 2002 an der Universität der Bundeswehr in München Staats- und Sozialwissenschaften studiert und dort im Anschluss nebenberuflich bis 2004 promoviert. Die Region am Rhein kennt der neue Kanzler bereits: Zwischen 2011 und 2012 hat er den Zentralbereich und die Verwaltung des Max-Planck-Instituts für Chemie (MPIC) in Mainz geleitet. Seit 2015 war er Kanzler in Merseburg. Dr. Müller ist in verschiedenen Gremien und Arbeitskreisen der Hochschulkanzler aktiv. Hierzu zählen seine Tätigkeit als Kanzlersprecher aller Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt, die Mitgliedschaft im Ver-

waltungsrat des Studentenwerks Halle sowie im Arbeitskreis Controlling und Rechnungswesen der Hochschulkanzler. „Mich haben die Aufgaben und Ziele an einer Technischen Hochschule besonders gereizt, denn gerade hier habe ich viel Erfahrung, die ich sehr gut einsetzen kann“, erklärt Dr. Müller seine Entscheidung. Zudem ist Bingen näher an seiner Heimat Siegen, wo seine Frau und seine beiden Kinder wohnen. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, betont TH-Präsident Prof. Dr. Klaus Becker. „Wir konnten einen sehr kompetenten, tatkräftigen Kanzler gewinnen, dem ein sehr guter Ruf vorauseilt. Es gibt viele Projekte, die wir in der Hochschulleitung gemeinsam angehen wollen.“ Dazu gehört zum Beispiel der weitere Ausbau der Digitalisierung in der Verwaltung und im Rechnungswesen. Die Dienstzeit von Dr. Müller geht zunächst bis 2025, denn die Kanzlerstelle wird jeweils für acht Jahre besetzt.

Foto: Stadt Bingen (red). Die Fastnachter stehen in den „Startlöchern“ – so freuen sich natürlich auch die Aktiven der elf Binger Vereine auf die närrische Zeit. „Damit Sie Ihren

ganz persönlichen Narrenfahrplan zusammenstellen können, haben wir in bewährter Weise die karnevalistischen Aktivitäten zusammengeschrieben. Genießen

Sie die Kampagne und stecken Sie recht viele Menschen an mit dem heiteren Karnevals-Virus“, so Oberbürgermeister Thomas Feser in seinem Vorwort. Als erster gemeinsamer Programmpunkt in dieser Kampagne werden am Samstag, 6. Januar, 11.33 Uhr, die Fahnen der Binger Fastnachtsvereine auf dem Bürgermeister-Neff-Platz gehisst und auch die Kreis-Fassenachtssitzung am Sonntag, 21. Januar, 17.11 Uhr, wird wieder im Rheintal-Kongress-Zentrum stattfinden. Der Flyer mit insgesamt 79 Veranstaltungen wird in den kommenden Tagen mit der Neuen Binger Zeitung an alle Haushalte in Bingen verteilt und steht auf www. bingen.de online zur Verfügung.

Tischtennis macht Spaß Kooperation zwischen Schule und Verein wird zum Erfolg

Bingen (red). Im Rahmen des Ganztagsschulangebots der Grundschule an der Burg Klopp haben die Kinder der Tischtennis-AG unter der Leitung von Ute Christmann erstmalig an dem Wettbewerb „Sportabzeichen Tischtennis“ teilgenommen. Die Kinder mussten sechs verschiedene Prüfungen durchlaufen, z.B. Ziel treffen und Geschicklichkeitsübungen, die je nach Leistung bewertet wurden. Jedes Kind erhielt eine Urkunde, die zwischen „talentiert“, „gut“ oder „sehr gut“ unterschied. AG-Leiterin Ute Christmann ist gleichzeitig Trainerin im Tischtennisverein Bingen/Münster-Sarmsheim und erhofft sich, dass durch die Kooperation zwischen Schule und Verein noch mehr Kinder für die Sportart Tischtennis begeistert werden können!  Foto: Schule

KiKuBi ausgezeichnet Minister vergibt Kinoprogrammpreis Bingen (red). Zum 26. Mal hat das Kulturministerium Preise an Kinos in Rheinland-Pfalz verliehen. „Sie tragen mit ihrem anspruchsvollen und außergewöhnlichem Filmprogramm maßgeblich zur Lebens- und Erlebnisqualität im Land bei“, betont Kulturminister Konrad Wolf. Eine fünfköpfige unabhängige Jury hat über die Vergabe der mit insgesamt 70.000 Euro dotierten Preise entschie-

den, die traditionell in drei Sparten vergeben werden. „Ich freue mich, dass auch das KiKuBi-Programmkino Bingen unter den Preisträgern ist“, erklärt Landtagsabgeordneter Michael Hüttner (SPD). Das KiKuBi-Programmkino wurde sowohl mit dem „Allgemeinen Filmprogrammpreis“ in Höhe von 1.250 Euro als auch mit dem Kinder- und JugendfilmProgrammpreis in Höhe von 750

Euro ausgezeichnet. Mit dem Kinoprogrammpreis fördert die Landesregierung das Kulturgut „Kino“ seit 1991. Damit werde herausragendes Engagement für die Filmkultur sowie eine kreative und erfolgreiche Programmgestaltung ausgezeichnet. „Das KiKuBi-Programmkino bereichert das kulturelle Angebot in Bingen in besonderer Weise“, unterstreicht Hüttner.


15. November 2017 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 13 Anzeige

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Warum sich Solarstrom für Gewerbetreibende jetzt besonders lohnt!

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de. Bad Münster- Gutsausschank Zum Remis‘chen Fr.-So. Ebernburg Weinhaus Schlich, Burgstr. 3 ab 17 Uhr Tel.: 06708-22 05 Schlich‘s Tapasteller, rosa Roastbeef an Linsensalat, Königsberger Klopse, Apfelringe mit Zimt-Vanillesauce Bingen- Sponsheim

Straußwirtschaft Do./Fr./Sa. Zum “Kuhkapellchen“ ab 17 Uhr Weingut Zirkel GbR Römerstr. 51 Tel.: 06721-99 44 31 Wir haben bis 09.12.2017 geöffnet.

Gensingen Weinhaus Hess/Fam. Luy Di.-So. ab 16 Uhr Binger Straße 3, Tel.: 06727-437 zusätzl. So./Fe. Weinhaus-Hess@gmx.de 11 - 14 Uhr Wir schließen; Mo. Ruhetag Letzter Öffnungstag: 26.11.2017; Gutscheine können noch bis dahin eingelöst werden. Wir freuen uns noch über viele Gäste, bitten um Vorreservierung.

Seit dem 1. Januar 2017 ist das Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2017 in Kraft. Solarstromexperte Pietro Putignano erklärt, warum es sich für Unternehmer und Gewerbetreibende jetzt besonders lohnt, in eine Photovoltaikanlage zur Selbstversorgung mit Sonnenstrom zu investieren.

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Oberwesel. Wissen Sie, wie Zehnthofstr. 2 Fr. & Sa. ab 18 Uhr viel Sie mittlerweile für eine Tel.: 06707-960666 So. von 10 - 14 Uhr Kilowattstunde Strom aus mehrmals ausgezeichnet Haus und ab 17 Uhr der Steckdose bezahlen? des besten Schoppen Sicher ist: Die eigene PhoHalbe landfrische Hähnchen à la Backstubb Dromersheim tovoltaikanlage liefert den

Hackenheim

Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut-Gästehaus Sigrid Kaul Reservierung Bosenheimer Str. 3 möglich Tel.: 0671-61276

Hackenheim

Weinstube Wilhelm Mo.-Sa. 17-23 Uhr Hauptstraße 18 So./Fe 16-23 Uhr Tel.: 0671-68196 Mi. Ruhetag Wechselnde Gerichte Geöffnet bis einschl. 03.12.2017

Oberhausen

Im Gutshof zu Gast bei Fallers Fr. ab 18 Uhr Weingut Christmann-Faller Sa. ab 16 Uhr Hallgartener Str. 2 So./Fe. ab 12 Uhr Tel.: 0175-8 31 86 68 17.11. geschlossene Gesellschaft 2.12. „Weihnachten auf dem Land“ Anm. erbeten

Lenkas Weinstube Fr. + Sa. ab 18 Uhr Pfaffen- Schwabenheim Gewerbestraße 4 So. ab 12 bis 14.30 Uhr Tel.: 06701-205870 + ab 18 Uhr Deutsch-Böhmische Küche Am 18. & 19. November bieten wir zusätzlich Altböhmischen Entenbraten an. Um Vorbestellung wird gebeten. Planig

Gutsausschank Fisch-Deibert Heinrich-Kreuz-Straße 12 Tel.: 0671-66160 Letztes Wochenende Vielen Dank für Ihren Besuch.

Fr./Sa. ab 18 Uhr So./Fe. ab 17 Uhr

Tiefenthal „Zum Mühlenhof“ Münsterthaler Str. 1 Tel: 06709-412 Wildspezialitäten

Fr./Sa. ab 17 Uhr So. ab 11 Uhr

Winzenheim Feldmann‘s Weinstube Windesheimer Straße 65 Tel.: 0671-920 19 67

Fr., Sa., So. jeweils 17 Uhr

Winzenheim

Weinstube Meinhard Mi.-Fr. ab 19 Uhr Kirchstraße 13 Sa. u. So. ab 18 Uhr Tel.: 0671-4 30 30 Im ganzen November Gänsekeulen mit Heidelbeerrotkraut und Klöße

Strom zu Gestehungskosten von unter 10 Cent pro Kilowattstunde auf jeden Fall günstiger. Eigenverbrauch heißt das Stichwort, und die jetzt beschlossenen Neuerungen im EEG zeigen, welche wirtschaftlichen Vorteile Solarstromanlagen für den gewerblichen Eigenverbrauch bieten. „Klar ist: Photovoltaikanlagen rechnen sich! Das EEG 2017 bietet gute Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Betrieb von Solarstromanlagen, und zwar in jeder Größenordnung.“ Das in letzter Zeit viel diskutierte Thema der Belastung von selbsterzeugtem Strom wird im neuen EEG ebenfalls eindeutig geregelt. Solarstromexperte Putignano klärt auf: „Die neue Eigenverbrauchsregelung greift zwar bei den meisten Gewerbekunden, ist aber

trotzdem kein Grund, auf eine PV-Anlage zu verzichten. Erst Anlagen ab einer Größe von 10 kWp werden anteilig mit der EEG-Umlage belastet. Langfristig wird der günstig produzierte Eigenstrom Ihre Betriebskosten signifikant senken, sodass der EEG-Umlage-

betrag nur sehr gering ins Gewicht fällt. Für Gewerbebetriebe ohne nennenswerten Eigenverbrauch ist auch wieder die Volleinspeisung eine interessante Alternative. Die stark gesunkenen Systempreise und Wirkungsgradsteigerungen machen lukrative Renditen möglich. Für Anlagen bis 10 kWp installierter Gesamtleistung wird keine Eigenverbrauchsabgabe erhoben. Eine nachträgliche Erhebung sowie die diskutierte Stromsteuer sind seitens der Regierung vom Tisch.“ Die Wirtschaftlichkeit einer Investition in eine Photovoltaikanlage ist vor allem durch drei Faktoren be-

einflusst: Stark gefallene Preise für Solarstromanlagen, hohe Stromkosten und das aktuell niedrige Zinsniveau sorgen für eine schnelle Refinanzierung. Dazu kommt: Betreiber von Solaranlagen haben ihre Stromkosten langfristig im Griff – besonders wenn die Energieversorger die Preise weiter erhöhen. Gerade stromintensive Unternehmen wie Bäckereien oder Handwerksbetriebe können sich mit einer Eigenverbrauchsanlage so Planungssicherheit und einen langfristigen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Für gewerbliche Eigenverbrauchsanlagen ist es besonders wichtig, dass die Größe der Photovoltaikanlage genau auf den Strombedarf des Unternehmens, aber auch auf die wirtschaftlichen Erwartungen des Betreibers abgestimmt wird. „Eine individuelle Anlagenplanung und Wirtschaftlichkeitsberechnung sind das A und O. Hier stehen wir mit unserem jahrelangen Know-how zur Verfügung und holen für unsere Kunden das beste raus!“

Ihr Ansprechpartner:

Pietro Putignano, 0151/123 28721 Vissoltec GmbH Rhinelanderweg 7 55430 Oberwesel putignano@vissoltec.de www.vissoltec.de


AKTUELL

14 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 15. November 2017

Junge Kunstwerkstatt Das kommende Jahr wird bunt Arbeiten in der Adler-Apotheke zu sehen

Stauden und Zwiebeln bringen blühende Pracht

Im Schaufenster der Adler-Apotheke stellt die Junge Kunstwerkstatt ihre Werke aus. Lisa Brenier kümmert sich um die jungen Künstler. Foto: VHS

Christine Orel (2. v. re.) und Mitarbeiter des Gartenamts erläutern Oberbürgermeister Thomas Feser (re.) die Foto: Stadt Bingen Pflanzbilder. 

Bingen (red). Noch bis zum 30. November stellt die Junge Kunstwerkstatt verschiedene Kunstwerke aus, die in diesem Jahr gefertigt wurden. Sie sind in einem Schaufenster der Adler-Apotheke in der Kapuzinerstraße in Bingen zu sehen. Malerei, Mosaiken, Ton-Skulpturen, Schmuckstücke aus Draht und Perlen und verschiedene Gemälde sind ab jetzt bis zum Ende des Monats dort ausgestellt. Mit dieser Ausstellung soll auch die Kreativität der über 200 Kinder gewürdigt werden, die in diesem Jahr einen Kurs der Jungen Kunstwerkstatt besucht haben. In über 50 Workshops haben die Kinder modelliert, gezeichnet, gemalt, geschmiedet, gedrechselt und Recycling-Kunst gemacht. Eine starke Konzentration auf das Kunstwerk, viel Kreativität, aber auch viel Spaß sind die Geheimnisse der jungen Künstlerinnen und Künstler. Alle interessierten Kinder und Jugendliche können sich bei der Volkshochschule Bingen über das aktuelle

Bingen (red). Nachdem vor wenigen Wochen im Hafenpark 30.000 Tulpen gesetzt wurden, sind nun 3.000 Stauden im Rosengarten gepflanzt worden, hinzukommen weitere 11.300 Zwiebeln. Wiesensalbei, Sonnenhut, Astern, Purpurglöcken, Storchschnabel, Funkien, duftende weiße Narzissen und Zierlauch werden im kommenden Jahr, wenn zehn Jahre nach der Landesgar-

Programm informieren. Die Junge Kunstwerkstatt hat seit September auch ein neues Gesicht: Lisa Brenier. Sie ist die neue französische Freiwillige, die ein kulturelles Jahr an der VHS Bingen absolviert und sich hauptsächlich um die Junge Kunstwerkstatt kümmert. Lisa Brenier hat im Juni in Frankreich ihr Abitur geschrieben und möchte vor dem Anfang ihres deutschfranzösisches Studiums ein Jahr in Deutschland verbringen. An der VHS Bingen hat sie jetzt die Chance, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und vor allem neue Erfahrungen in der Seminarorganisation und im Umgang mit jungen Künstlern zu sammeln. Seit kurzem hat die Junge Kunstwerkstatt auch eine eigene Facebook-Seite: www.facebook.com/ Junge-Kunstwerkstatt-Bingen. Weitere Informationen: Tel. 0672112327 oder -991103, Fax 0672110308, E-Mail: service@vhs-bingen.

Ideen für ein sorgenfreies Leben Demografie AG besichtigt Wohnanlage in Mainz Bingen (red). Im Juni 2016 folgten etwa 30 Binger Bürger dem Aufruf der Demografiebeauftragten der Stadt, Anette Maßmig, und gründeten die Arbeitsgruppe Demografie. Die AG hat es sich zur Aufgabe gemacht, Impulse zu geben, wie die Auswirkungen des demografischen Wandels aufgefangen werden können. Das erste erfolgreiche Projekt der Gruppe war die Ausstellung „Wohnprojekte in RLP“, die im Januar 2017 im Kulturzentrum gezeigt wurde. Im Anschluss daran gründete sich die Projektgruppe „Wohn-tRaum“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ein selbst finanziertes Mehrgenerationenwohnhaus zu bauen. Doch welche Möglichkeiten des gemeinschaftlichen Wohnens gibt es noch? Um das herauszufinden,

besichtigten die Mitglieder der AG die Wohnanlage „Zuhause in Mainz – miteinander sorgenfrei leben“ der Wohnbau Mainz. Diese Anlage wurde nach dem Vorbild des vor 15 Jahren ins Leben gerufenen „Bielefelder Modells“ errichtet. Sie ist mit 96 Wohnungen die größte Anlage, die nach diesem Modell errichtet wurde. 50 Prozent der Wohnungen wurden öffentlich gefördert. Menschen mit Wohnberechtigungsschein zahlen sechs bis sieben Euro, die anderen 9,63 Euro Kaltmiete. Für die konzeptionelle Umsetzung des Bielefelder Modells ist es notwendig, dass eine 24-StundenBetreuung durch einen Pflegedienst vor Ort gewährleistet wird und dass eine Quartiersmanagerin fest angestellt ist.

tenschau (LGS) gefeiert wird, für ein wunderschönes Farbenspiel sorgen. Landschaftsarchitektin Christine Orel, die auch 2008 schon dafür gesorgt hat, dass abgestimmte Pflanzbilder das Auge des Besuchers erfreuten, hat erneut die Planung übernommen. Sie war begeistert, wie gut die Anlagen in den vergangenen Jahren vom Binger Gartenamt gepflegt worden

sind. „Ich freue mich sehr, dass wieder neue Pflanzen gesetzt werden und ich bin gespannt, wie schön dies hier alles blühen wird. Schließlich ist das Rheinufer die Visitenkarte unserer Stadt und anlässlich des Jubiläums der LGS wollen wir, dass es in bunter Pracht erstrahlt“, so Oberbürgermeister Thomas Feser, der sich vor Ort über die Arbeiten informierte.

Viel umgesetzt in der Stadt CDU blickt beim Bürgergespräch zurück und auf neue Projekte

Bingen (dd). Voll war der Saal in der Alten Wache, die Stühle reichten nicht, beim Bürgergespräch der CDU. Nicht alle der Anwesenden standen den Christdemokraten nahe. Trotzdem verlief die Veranstaltung, moderiert von Dr. Ralf Kohl, in ruhigem Einvernehmen. Gekonnt lenkte der Vorsitzende der Innenstadt-CDU den Blick auf die allseits bekannten Projekte. Oberbürgermeister Thomas Feser berichtet von dem HGH, das vor der Insolvenz stand, dem CCB und der Fußgängerzone, „die gut gelungen ist“. Quartiere würden neu geordnet. So entstehe in der Basilikastraße beim Schwarzen Haus ein Bürgerbüro und die Stadtbibliothek ziehe dort ein. Alles barrierefrei. Förderbescheide wurden schon übergeben. Das Land unterstützt die Maßnahme mit 2,1 Millionen Euro. Mieten werden eingespart. „Der Hof erweitert sich zur Fußgängerzone“, freut

sich das Stadtoberhaupt. Nach 30 Jahren Diskussion seien endlich das Büdesheimer Rathaus und der Platz fertig. Die Baumaßnahmen in der Hitchinstraße gingen zügig voran. Auch die Waldstraße, In der Eisel, Mariahilfstraße und Rochusstraße sind oder würden gerade erneuert. Der Haushalt der Stadt sei ausgeglichen, Schulden konnten zurückgefahren werden „trotz der zahlreichen Investitionen“. Fast vierzig Jahre stand das Rhein-NaheEck auf der Agenda. 30 Millionen Euro verschlingt die Maßnahme. „Aber nur sieben Millionen Euro bleiben an der Stadt hängen“, so Feser. Am Rheinufer entstehe ein neues Hotel. „Tourismus braucht Betten“, so Feser. Im kommenden Jahr solle mit dem Bau begonnen werden. Weitere 150 Wohnungen entstünden dort, wo jetzt die Binger Gärten sind. Positiv sei, dass die Grünfläche neben dem Alten Kran erhalten bleibe.

Das Parken habe die Bürger bewegt. „Es ist nicht alles rund gelaufen“, erinnert Michael Stein an die Proteste der Binger. Nun seien die Gebühren niedriger als vor Inangriffnahme des Parkkonzeptes. Eine große Aufgabe sei die Integration der Flüchtlinge. Die Stadt habe 50.000 Euro für Deutschkurse bereitgestellt. Durch die hohen Mieten sei es schwer, bezahlbare Unterkünfte zu finden, so Stefan Bastiné. „Die Flüchtlinge fühlen sich wohl in der Stadt.“ Vereine sollten sie mehr integrieren, „es lohnt sich“. Im kommenden Jahr wird in Bingen gefeiert. Die Stadt blickt auf 10 Jahre Landesgartenschau zurück (21. April 2018), erinnert an Stefan-George, der vor 150 Jahre in Büdesheim geboren wurde, würdigt die Partnerschaften mit Hitchin (60 Jahre) und Prizren (50 Jahre).  Archivfoto: E. Daudistel


Bau-Ratgeber der Neuen Binger Zeitung

NBZ KW 46 | 15. November 2017 | Seite 15

Bauen und Wohnen Planen und Renovieren

Qualitätssiegel im Handwerk

Parkett Walter Meisterbetrieb seit über 50 Jahren - Alle Parkettarbeiten - Treppenrenovierung - Landhausdielen - Vinyl- Designbeläge - Teppichböden - PVC - Lino - Verkauf

� Fassadenanstriche � Tapezierarbeiten � Vollwärmeschutz � exklusive Wandbeschichtungen � Strukturputze � Rigips-Akustikbau � Boden-

Walter

Ausstellung: Bad Münster, Berliner Str. 60, Termine nach Absprache www.Parkett-Walter.de / Parkett.Walter@t-online.de

Tel.: 06708-617761 0671-2988438 Tel.:

beläge

Mobil: 0171-2875965 0171-2875965 Mobil:

Theo Schmidt Bauunternehmen

G M B H

Fuchs

Baugestaltung GmbH

Malerbetrieb - Trockenausbau

55546 Pfaffen-Schwabenheim • Kreuznacher Str. 65 Tel.: 06701/961317 • www.bauschmidt.com

55566 Bad Sobernheim Tel. 06751 77 00 Fax 06751 7800 E-mail: Fuchs-gmbh@t-online.de www.fuchs-baugestaltung.de

TIMO ZIMMERMANN = Fenster, Haus- und Innentüren = Fertigparkett und Laminat = Reparaturservice Tel. 0 67 06 / 91 31 82 · Fax 0 67 06 / 91 33 74 Mobil 01 75 / 163 92 46 · E-mail: timozimmermann@t-online.de

Hauptstraße 16 · 55595 Wallhausen


NBZ KW 46 | 15. November 2017 | Seite 16

Bauen und Wohn

Vertrauen Sie den S

B e d a c h u n g e n

• Zimmerei • Dachdeckerei • Klempnerei

• Flachdachabdichtungen • Dacheindeckungen aller Art

…alles aus einer Hand

Am Holderbusch 5a • 55411 Bingen Tel. (0 67 25) 30 01 75 • www.lakna.de

Schreinerei Thomas Laudert

Bonus für Dämmmaterial aus nachwachsendem Rohstoff Region (red). Wärmedämmung von Außenwänden, Dachflächen und Geschossdecken sowie die Erneuerung von Fenstern, Türen, Lüftungs- und Heizungsanlagen: Energetische Gebäudesanierungen werden vom Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) des Landkreises Mainz-Bingen gefördert. 2017 ging das jährliche Förderprogramm bereits in die dritte Runde, insgesamt 500.000 Euro stehen als Investitionsstock zur Verfügung. Nicht nur die Geldbeutel der Investoren profitieren, auch das Klima: Mehr als 1.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid wurden bereits durch die knapp 700 bezuschussten Sanierungsmaßnahmen eingespart. „Das Förderprogramm ist ein effektiver Beitrag im Landkreis zur Begrenzung der weltweiten Klimaerwärmung auf unter zwei Grad Celsius“, so die Landrätin Dorothea Schäfer. Bei anstehenden Maßnahmen der Instandsetzung oder Sanierung sollte stets an die energetischen Gesichtspunkte der Umsetzung gedacht werden – es lohnt sich:

Terrassendielen & Zäune

Qualität & Service von Ihrem Holzfachhandel

Fördergelder des Landkreises für Gebäudesanierung „Eine energetische Sanierung amortisiert sich am ehesten, wenn sie mit einer unumgänglichen Maßnahme kombiniert ausgeführt wird“, erklärt der zuständige Erste Kreisbeigeordnete Adam J. Schmitt. Steht beispielsweise der Anstrich der Außenfassade an oder ist eine neue Dacheindeckung notwendig, dann ist das die Gelegenheit für eine energetische Aufwertung. Beim Energiebedarf eines Gebäudes wird durch eine umfassende Dämmung bis zu 60 Prozent eingespart. Übrigens: Die Verwendung von Dämmmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen kann mit einem zusätzlichen Bonus belohnt werden. Das UEBZ der Kreisverwaltung MainzBingen fördert energetische Sanierungsarbeiten an Bestandsgebäuden in Höhe von zehn bis zwanzig Prozent. Detaillierte Informationen zu den Möglichkeiten und Voraussetzungen der Förderung sowie Antragsformulare gibt es beim UEBZ unter www.mainz-bingen.de, per E-Mail an uebz@mainz-bingen.de oder unter der Telefonnummer 06132-787-21 73.

55469 Simmern Tel. 0 67 61/93 94 - 0 www.holz-team.de

MALERBETRIEB

Bachgasse 4 · 55424 Münster-Sarmsheim Telefon 0 67 21 / 4 40 60 · Telefax 0 67 21 / 97 56 78 info@neumann-malerbetrieb.de

• Eigener Gerüstbau • Verputzarbeiten • Tapezier- und Lackierarbeiten • Verlegung von Bodenbelägen aller Art • Vollwärmeschutz-System Achtung: Ab jetzt bis zu 10% Winterrabatt möglich

O Heizung Öl – Gas – Pellet

O Kamine O Bäder Sanierung/ Barrierefrei

Parkett und Designböden

O Schwimmbad O Solar-Anlagen

Qualität & Service von Ihrem Holzfachhandel

55469 Simmern Tel. 0 67 61/93 94 - 0 www.holz-team.de

55413 Niederheimbach · Telefon: 06743 / 61 22 info@mattes-goepfert.de 56291 Mühlpfad · mattes-goepfert@gmx.de


NBZ KW 46 | 15. November 2017 | Seite 17

nen

Spezialisten vor Ort Nachtspeicheröfen richtig bedienen Morgens zu warm, abends zu kalt: Viele Nutzerinnen und Nutzer von Nachtspeicherheizungen kennen das Problem. Nachtspeicheröfen sind etwas komplizierter zu bedienen als Heizkörper einer Zentralheizung. Hohe Heizstromkosten machen eine effiziente und sparsame Nutzung besonders wichtig. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat ein kostenloses Infoblatt mit Tipps zur Bedienung erstellt, denn mehr als 80.000 Haushalte heizen allein in Rheinland-Pfalz mit Nachtstrom. „Nachtspeicheröfen haben mehr als einen einzigen Schalter zur Temperaturregulierung“, erklärt Elke Dünnhoff, Energieexpertin der Verbraucherzentrale. Deshalb müssen das nächtliche Aufladen der Öfen mit Strom und die Temperatureinstellung in den einzelnen Räumen gut aufeinander abgestimmt werden. Ein Ventilator bläst bei Bedarf automatisch warme Luft aus den Öfen in die Räume. Viele Verbraucher stehen gerade mit dem Ventilator auf Kriegsfuß, so die Erfahrungen der Verbraucherzentrale. „Werden die Lüftungsgitter nicht regelmäßig gereinigt, wird die Luft durch den Ventilatorbetrieb häufig staubig“, informiert Dünnhoff. „Deshalb schalten viele Nutzer den Ventilator

einfach aus. Doch ohne Ventilator können Nachtspeicheröfen nicht optimal heizen.“ Die Öfen werden dann oft überladen, damit die Räume ausreichend warm werden. Dies führt zu einem hohen Stromverbrauch und in der Folge zu unnötig hohen Kosten. Häufig scheitert die effiziente Nutzung der Öfen auch an einer fehlenden Bedienungsanleitung. Das Infoblatt „Nachtspeicheröfen – Tipps zur Bedienung“ enthält die wichtigsten Hinweise. Sie finden es auf der Internetseite (www.verbraucherzentrale-rlp.de) oder in den örtlichen Beratungsstellen und Stützpunkten der Vererfüllen und Werte erhalten WünscheWünsche erfüllen und Werte erhalten braucherzentrale. Der Postversand erfolgt Wünsche erhalten Wünscheerfüllen erfüllen und und Werte erhalten Rufen Sie uns an: gegen Einsendung von 1,45 Euro in Brief06074 /uns 404127 Sie an: Rufen Sie uns an: Rufen Sie uns an: marken. Die Bestelladresse lautet Verwww.mustermann.portas.de • Türen / 404127 06074 / 404127 0 62 49 / 8 06 69 10 Wünsche erfüllen und Werte erhalte Besuchen Sie unsere braucherzentrale Rheinland-Pfalz, Verwww.mustermann.portas.de www.mustermann.portas.d Wünsche erfüllen und Werte erhalten Studio-Ausstellung: www.seitz.portas.de Rufen SieSie uns an: Besuchen unsere Besuchen Sie unsere sand, Postfach 41 07 in 55031 Mainz. FraHaustüren Rufen Sie Decken uns an: Studio-Ausstellung: PORTAS-Fachbetrieb Studio-Ausstellung: Wünsche• erfüllen Türen undHaustüren Werte erhalten Küchen Treppen Besuchen Fenster 06074 / 404127 gen rund um das Thema NachtspeicherSie unsere Michael Mustermann GmbH 06074 / 404127 PORTAS-Fachbetrieb PORTAS-Fachbetrieb www.mustermann.portas Sie Treppen uns an: Fenster TürenHaustüren HaustürenRufen Küchen Treppen Fenster Decken Decken Türen Küchen heizung beantworten die Energieberater Studio-Ausstellung: Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de Michael Mustermann GmbH Michael Mustermann Gmb Küchen • 06074 / 404127 Besuchen Sie unsere der Verbraucherzentrale in der kosten48496 Mustern Marktstraße 20 Besuchen Sie unsere Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de PORTAS-Studio Studio-Ausstellung: Studio-Ausstellung: 48496 Mustern losen Beratung an rund 70 Orten in RheinMustern Besuchen Sie unsereUli Seitz Treppen Haustüren Küchen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb •Türen land Pfalz. Terminvereinbarung ist unter HaustürenTüren Küchen TreppenStudio-Ausstellung: Fenster Treppen Decken PORTAS-Fachbetrieb Michael Friesenheimer Straße 8 Mustermann Gm Michael Mustermann GmbH der kostenfreien Rufnummer (0800) Türen60 Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb Marktstraße 20 Jahren Marktstraße 20 Ohne Dreck und Lärm Festpreise Qualität seit 40 • • GmbH • 55278 Weinolsheim Michael Mustermann 75 600 möglich. Die Standorte der Ener• Fenster 48496 Mustern 48496 Mustern Marktstraße 20••Festpreise OhneDreck Dreckund undLärm Lärm Festpreise • Qualität seit seit 40 40 Jahren Jahre • •Ohne gieberatung finden Interessierte im Inter48496 Mustern net unter www.verbraucherzentrale-rlp. • Decken de/beratung-rlp/karte-beratungsorte.

Ohne Dreck Dreck•und und Lärm Festpreise Qualität seit40 Jahren seit 40 Jahr Lärm seit Jahren •• Festpreise •• Ohne Ohne Dreck und Lärm•••Qualität Festpreise •40Qualität • Ohne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren

Gutschein Gutschein Gegen Gegen Vorlage erhalten Sie Gegen Vorlage Vorlage erhalten erhaltenSie Sie 10% Rabatt* 10% Rabatt* 10% Rabatt* auf auf unsere Produkte sowie auf unsere unsere Produkte Produktesowie sowie Schaumstoffzuschnitte Schaumstoffzuschnitte Schaumstoffzuschnitte

NOTRUF: 0179-5702371

*ab einemWarenwert Warenwert von von EUR EUR 50,00 50,00 ** ab einem *ab abeinem einemWarenwert Warenwertvon vonEUR EUR50,00 50,00 Gültigbis bis31.08.2015 15.12.2017 Gültig Gültig Gültigbis bis31.08.2015 31.08.2015

Bei Bei uns finden Sie auch das richtige Bett! Beiuns unsfinden findenSie Sieauch auchdas dasrichtige richtigeBett! Bett!

Hochwertige Matratzen Hochwertige Bisanz bieten mehr als nur Schlafkomfort! Hochwertige Matratzen von von Bisanz Bisanz bieten bieten mehr mehr als als nur nur Schlafkomfort! Schlafkomfort! Matratzen aus Matratzen auf höchstem Qualitätsniveau! Matratzen aus eigener eigener Herstellung Herstellung auf auf höchstem höchstemQualitätsniveau! Qualitätsniveau!

Tel.: 06725-9300-10 www.bisanz.de Tel.: 06725-9300-0 06725-9300-0 || Fax: Fax: 06725-9300-10 06725-9300-10 ||| www.bisanz.de www.bisanz.de Bisanz e.K. Bisanz Bisanz e.K. Ihre beste Ihre und Schlafen Ihre beste Adresse Adresse für für Sitzen, Sitzen, Liegen Liegen und und Schlafen Schlafen Max-Planck-Straße | 55435 Gau-Algesheim Max-Planck-Straße 24-26 Gau-Algesheim Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. Öffnungszeiten: und 13.00 17.00 Uhr und nach Vereinbarung Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 9.30 -- 12.00 12.00 und und 13.00 13.00 --- 17.00 17.00Uhr Uhrund undnach nachVereinbarung Vereinbarung


NBZ KW 46 | 15. November 2017 | Seite 18

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie

Tel.: 06721-41606 · Fax 06721-975222 + Heizungstechnik + Wartungen + Sanitärtechnik + Notdienst + Brennwerttechnik + Solartechnik Fachpartner für Elco GmbH Heating Solutions

Gerhard Härter

Kachelöfen & Kamine Qualität und Design vom Meisterbetrieb! Beratung & Planung

Wartung & Reparatur

Neubau & Modernisierung

Material & Bausätze

Kapellenstraße 32 55437 Nieder-Hilbersheim www.kacheloefen-haerter.de

Zuschüsse für barrierefreie Projekte Bis zu 4.000 Euro Förderung erhalten Region (red). Die Behindertenbeauftragte der Kreisverwaltung, Gracia Schade, gewährt Zuschüsse für Projekte im Landkreis, die die Barrierefreiheit befördern. Bauherren, wie beispielsweise Hoteliers, Gastronomen oder Ladenbesitzer, die ihre Einrichtungen behindertengerecht machen wollen, können bis zu 4.000 Euro Förderung erhalten. Mögliche Maßnahmen sind neben rollstuhlgerechten Rampen beispielsweise

Blindenleitsysteme, induktive Höranlagen, elektrische Türöffner, Speisekarten in Brailleschrift oder leichter Sprache. Im vergangenen Jahr ging ein Zuschuss an das Tastmodell der Oppenheimer Katharinenkirche. Wer Ideen und Interesse hat, sendet Gracia Schade bis 24. November eine Beschreibung der geplanten Maßnahme unter gracia.schade@gmx.de.

Telefon 0 67 28 - 75 3 Telefax 0 67 28 - 99 28 95 Info@kacheloefen-haerter.de

www.hammer-heimtex.de

Auch in den Größen ca. 155x200, 155x220 und 200x200 cm erhältlich!

in Te ppich au ch öß en we ite ren Gr h! lic ält erh

44.-

55545 Bad Kreuznach www.deutschlandcard.de/app05

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-20 Uhr • Sa 9-18 Uhr Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

31_HAM_HS46a_17_231x157,5.indd 1

06.11.17 11:48


NBZ KW 46 | 15. November 2017 | Seite 19

den Spezialisten vor Ort

ns t u er! i m m … s im ’ t f läu

Bauspardarlehen Die Bausparkassen verschaffen sich von den Bausparern Geld zu günstigen Konditionen, indem sie für das angelegte Bausparguthaben nur einen niedrigen Zins zahlen. Dieses Geld wird wiederum zu vergleichsweise günstigen Zinsen an die Kunden in Form des Bauspardarlehens ausgeliehen. Allerdings stehen diese Mittel nur in begrenztem Umfang zur Verfügung. Das bedeutet: Eine Bausparkasse kann nur so viel an Bauspardarlehen vergeben, wie auf der anderen Bilanzseite in Form von Bausparguthaben abgedeckt ist. Aus diesem Grund haben Bausparverträge eine besondere Gestaltung. Sie schließen zunächst einmal einen Vertrag über eine bestimmte Summe ab, dann beginnen Sie mit dem regelmäßigen Sparen, wobei auch Extra-Einzahlungen möglich sind. Je nach angesammeltem Guthaben erhöht sich Jahr für Jahr die so genannte „Bewertungszahl“. Hat sie eine bestimmte Höhe erreicht, ist der Vertrag zuteilungsreif. Sie können dann die Differenz zwischen dem bereits vorhandenen Guthaben und der Vertragssumme als Bauspardarlehen in Anspruch nehmen. Je nach Tarifvariante ist die Zuteilungsreife meist dann erreicht, wenn das Guthaben etwa 40 bis 50 Prozent der Bausparsumme beträgt (sogenanntes „Mindestsparguthaben“) und der Bausparer fünf bis neun Jahre regelmäßig eingezahlt hat. Die Tilgung des Darlehens erfolgt vergleichsweise zügig und ist üblicherweise nach zehn bis fünfzehn Jahren abgeschlossen. Daher müssen Sie beim Bauspardarlehen aufgrund des hohen Tilgungsanteils eine höhere monatliche Kreditrate einplanen als bei einem Bankdarlehen mit langsamerer Tilgung. Dafür begnügen sich Bausparkassen bei der Grundschuldabsicherung mit dem zweiten Rang oder verzichten bei kleineren Darlehenssummen ganz auf die

Grundschuld.Bausparverträge sind jedoch oftmals mit Nebenkosten verbunden. Dazu zählt insbesondere die bei Beginn fällige Abschlussgebühr. Sie beträgt 1,0 bis 1,6 Prozent der Bausparsumme und wird als Vermittlungsprovision von den ersten Spareinlagen abgezogen. Dazu hat der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 3/10) bereits 2010 entschieden, dass Bausparkassen diese Abschlussgebühr verlangen dürfen, auch wenn sie dafür keine explizite Leistung für den Kunden erbringen. Die Besonderheit beim Bausparen besteht darin, dass das Entgelt nicht nur der Bausparkasse selbst zugutekommt, sondern auch der Bauspargemeinschaft. Nicht mehr verlangen dürfen die Bausparkassen dagegen eine monatliche Kontoführungsgebühr in der Darlehensphase. Das hat der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 308/15) im Mai 2017 entschieden. Rechtlich ungeklärt ist allerdings noch, ob eine Kontogebühr in der Sparphase (teilweise auch Servicepauschale genannt) ebenfalls unzulässig oder ob diese verlangt werden darf. Vorteile des Bauspardarlehens: • Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit • Verzicht auf Grundschuld ohne Zinsaufschlag bei kleineren Darlehenssummen • Sondertilgungen sind jederzeit in unbegrenzter Höhe möglich. Nachteile des Bauspardarlehens: • • • • 

Intransparente Konditionen wegen hoher Nebenkosten Zeitpunkt der Kreditzuteilung ist nicht garantiert Hohe finanzielle Belastung wegen kurzer Rückzahlungsdauer Niedrige Guthabenzinsen während der Ansparphase. verbraucherzentrale-rlp.de

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG s Ehemal erner W Farben Volker Pieroth INhaber

Nahering 12 55218 Ingelheim Tel 0 61 32-89 73 77 Tel 0 61 32-9 82 88 11

www.fussboden-und-farbenwelt.de

Gardienen Gardienen· ·Bodenbeläge Gardienen Bodenbeläge ·· Farben Farben ·· Tapeten Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren


20 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 15. November 2017

1-57 00 613 GLAS-NOTDIENST 0613 Ihr Dienstleister für alle Glasbelange in Mainz, Alzey und Rheinhessen. Moderne Materialen, solide Verarbeitung und traditionelle Handwerkstechniken machen uns zu Ihrem zuverlässigen Partner in allen Fragen rund ums Glas.

GLAS SCHWARZ e.K. · Mombacher Str. 48 · 55122 Mainz · Fon 06131 / 5700 613 · Fax: 06131 / 5700 633 · info@glas-schwarz.de

Raumgestaltung Ralf Mussen Saubere Arbeit zum günstigen Preis

Rauhfaser Tapezieren und Streichen Kleinarbeiten aller Art Hausmeisterservice Im Bumert 3 b, 55452 Rümmelsheim e-Mail: ralf.mussen@freenet.de Telefon: 0157 / 57429085

getifix@thiexbau.de

Kqiku

Bauunternehmen Michael Butz Neubau Sanierung Umbau Winterdienst Außenanlagen Wassergasse 8 · 55459 Aspisheim

Dachdeckermeisterbetrieb

• Steildach • Spenglerarbeiten • Flachdach • Dachbegrünung

Telefon (06727) 8872 · Fax 95975 · Handy 0171-3348872 www.bauunternehmung-butz.de

Bauelemente Dickescheid rte ngu e d a l Roll uschen ta

R. Kqiku Steinstraße 7 55411 Bingen

Tel: 0 67 21 / 30 58 22 Fax: 0 67 21 / 30 89 67 Mobil 01 71 / 4 22 70 66

Fen War ster tun g

Hausverwaltung Dipl.-Ing. Frank Engelhardt GLASSCHADENREPARATUREN Aller Art Fenster - Türen - Rollläden

Wir verwenden ausschließlich deutsche Produkte

Meine Leistungen:  Wohnungseigentumsverwaltung  Mietverwaltung Professionelle und seriöse Verwaltung Rechtlich einwandfreie Mietverträge und Abrechnungen g g, MwSt-frei. Faire Verwaltervergütung, Unverbindliches Angebot unter 06721 400479 oder frankengelhardt@t-online.de

Büro: 06721/16721 Mobil: 0171/8169318 Haus II


15. November 2017 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 21 - Anzeige -

Wohlfühlen im Naturpark am Entenbach In der Hitchinstraße entstehen komfortable Eigentumswohnungen

Büdesheim (dd). Ein Wohlfühlambiente entsteht in Büdesheim in der Hitchinstraße. Wo früher ein REWE-Markt war, entstehen Eigentumswohnungen und Doppelhaushälften. „Bereits über die Hälfte der 32 Eigentumswohnungen sind verkauft“, freut sich Stephan Hefner, von der für den Vertrieb zuständigen Immobiliengesellschaft. Der Binger Carat Wohnungsbaugesellschaft GmbH lässt als Bauträger auf dem weitläufigen Grundstück am Entenbach Wohnungen mit Kom-

fort und Qualität entstehen. Wohnungen mit stilvoll ausgewählten Ausstattungskomponenten, die ein Maximum an Design, Komfort und Qualität liefern. Hochwertig verarbeitete Materialien in Kombination mit modernster Architektur lässt das Wohnen zur Wohnkunst werden. Balkone und Terrassen geben den Blick frei zu dem großzügigen Garten. Die exklusive verarbeiteten Werkstoffe und Architektenhighlights vereinen Natur, Eleganz und Nachhaltigkeit. Ob zwei, drei oder Vier-

zimmer Wohnungen, ob Penthaus oder Mehrfamilienhaus, alle sind ausgestattet mit Fußbodenheizung, elektrischen Rollläden und hochwertigen Sanitärobjekten. Das innovative Konzept im Naturpark am Entenbach bietet den stilgerechten Rahmen für die unterschiedlichsten Lebensmodelle und genügt individuellen Ansprüchen. Gartenliebhaber und Sonnenanbeter fühlen sich hier gleichermaßen wohl. Die Fertigstellung der Wohnanlage, die dem Niedrigenergiestandart KfW55 entspricht, ist für Ende des nächsten Jahres geplant. Viel Platz zum Wohlfühlen bieten die Wohnungen, die eine Größe von bis zu 104 Quadratmeter haben. Auch der Kaufpreis kann sich sehen lassen. Bereits ab 164.000 Euro ist eine Zweizimmerwohnung zu haben. Interessent haben die Möglichkeit, sich montags bis sonntags, von 15 bis 17 Uhr, im Büro direkt an der Baustelle, Hitchinstraße 3, Büdesheim, zu informieren. Foto: E. Daudistel 

Info und Vertrieb Stephan Hefner, Hefner Immobilien TS Immobilien, Besichtigungstermin unter (+49) 671-97088459 vereinbaren. www.hefnerimmobilien.de

59

t auf erk rfolgt. v e % inn

beg

Bau

SCHICKE NEUBAUWOHNUNGEN IN TOP-LAGE VON BÜDESHEIM! Beratung: Montag bis Sonntag durchgehend von 15.00 bis 17.00 Uhr, Dromersheimer Chausee 36 oder rufen Sie uns an! 2 Zimmer-Whng., z. B. 2. OG 3 Zimmer-Whng., z. B. mit Garten 4 Zimmer-Whng., 94 m² - 103 m² Penthäuser, 91 m² - 193 m²

nur € 164.000,nur € 228.000,ab € 262.000,ab € 285.000,-

Verkauf durch TS Immobilien & Hefner Immobilien, Tel.: 0671/97088459 ENEV 35,7 kwh (m²a), Gas A, alle Preise zzgl. 3,57 % Maklercourtage inkl. 19 % Mwst.! www.tanjaschuimmobilien.de · www.hefnerimmobilien.de

Wir für Sie

info@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

Kilometerkönige des Stadtradelns ausgezeichnet Fahrrad ist umwelt und klimaschonende Alternative / Sieger legt 1.644 Kilometer zurück in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Damit werden die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger selbst zu Botschaftern für ein verantwortungsvolles Verhalten im Verkehrssektor“, erklärt Schmitt das Ziel der Kampagne, die in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal im Landkreis MainzBingen durchgeführt wurde.

Der Erste Kreisbeigeordnete Adam J. Schmitt (5.v.r) und Kreis-Klimaschutzmanager Hilmar-Andreas Holland (7.v.l.) ehren die Kilometerkönige des kreisweiten Stadtradelns. Foto: privat Region (red). In Ingelheim ehrte der Erste Kreisbeigeordnete Adam J. Schmitt die kilometermäßig erfolgreichsten Teilnehmer der kreisweit durchgeführten Kampagne „Stadtradeln“. Sie hatten im Aktionszeitraum vom 4. bis 24. Juni die meisten Kilometer auf dem Drahtesel zurückgelegt und so in besonderem Maße zum Klima-

schutz beigetragen. Mit stolzen 1.644 Kilometern dominierte Jürgen Oldach das Spitzenfeld, gefolgt von Therese Merz mit 984 Kilometern. Der diesjährige Stadtradel-Star Armin Backofen hatte im Aktionszeitraum sogar komplett auf das Auto verzichtet und wurde für seine Vorreiterrolle bei der Kampagne sowie 423 zurück-

gelegte Kilometer ausgezeichnet. Als „Politiker mit den meisten gefahrenen Kilometern“ wurden Klaus Reinheimer (918 Kilometer) und Marion Duchêne (565 Kilometer) geehrt. Auch der Nachwuchs trat freudig in die Pedale: In der Gruppen-Kategorie wurde ein Team der TH-Bingen für insgesamt 6.421 Kilometer ausgezeich-

net. In der Sonderkategorie „Schulen“ setzte sich erneut die IGS Nieder-Olm durch: Stolze 10.404 Kilometer erradelten die Schülerinnen und Schüler, die mit einem Pokal und einem Preisgeld von 300 Euro honoriert wurden. „Ziel der Kampagne ist es, das Fahrrad als attraktive, umwelt- und klimaschonende Alternative zum PKW

Stadtradeln ist eine Kampagne des „Klimabündnisses“, ein Zusammenschluss europäischer Kommunen. Die Teilnehmer sind dazu aufgerufen, in einem Aktionszeitraum von drei Wochen entweder allein oder in Teams so viele Kilometer wie möglich auf dem Drahtesel zurückzulegen und die geradelten Kilometer über eine Onlineplattform für die jeweilige Kommune einzugeben. Die Kampagne wurde in diesem Jahr von der Sparkasse Rhein-Nahe mit insgesamt 500 Euro unterstützt. Koordiniert und durchgeführt wird die Kampagne vom Klimaschutzmanager des Landkreises, Hilmar Andreas Holland, und vom ehrenamtlichen Umweltund Klimaschutzbeauftragten Georg Leufen-Verkoyen.


22 | Neue Binger Zeitung

Heimat gestalten und bewahren Heimatjahrbuch liefert auf 368 Seiten Beiträge und Gedichte und historischen Beiträgen. Es sei ein lehrreiches und spannendes Werk, stellte Landrätin Dorothea Schäfer in der Begrüßung fest. Sie dankte den Heimatfreunden am Mittelrhein: „Sie sind die Entdecker und Hüter unserer Regionalgeschichte und so einiges was es zu bewahren gilt, wäre ohne sie schon lange vergessen.“

Sie freuen sich auf das Heimatjahrbuch: (vlnr) Redaktionsleiterin Pia Steinbauer, Adam J. Schmitt (Vorsitzender Heimatfreunde), Landrätin Dorothea Schäfer, Andreas Reitzel und Natalie Geerts (beide Agentur publicum).  Foto: E. Daudistel Region (dd). Es ist bereits die 62. Ausgabe des Heimatjahrbuches, zu dem 77 Autorinnen und Autoren 92 Beiträge sowie 28 Gedichte lieferten. „368 Seiten wurden mit einer guten Mischung gefüllt“, so Redaktionsleiterin Pia Steinbauer bei der Buchpräsentation im Sitzungssaal der Kreisverwaltung. Leben, Kultur und Geschichte im Landkreis Mainz-Bingen werden beleuchtet. Auf die kirchliche Entwicklung im 19. Jahr-

hundert wird genauso eingegangen wie auf das Nahehochwasser im Jahr 1918. Erklärt wird in einem Beitrag, warum die Bingerbrücker „Kaltnaggisch“ genannt werden. Erinnert wird an dem Heimatforscher Carl Johann Brilmayer und Stefan George. Und der Kultband „Les Patrons“, die heuer 50 Jahre auf der Bühne steht, wird ein Artikel gewidmet. Geprägt ist der Band von einer gelungen Mischung aus aktuellen Themen

Der Vorsitzende der Heimatfreunde, Adam Schmitt, beklagte das sprachliche Niveau, das auf SMS-Ebene absinke. Genauso verunstalteten Anglizismen die deutsche Sprache. „Buchleser sind eine bedrohte Gattung.“ Wenn die Sprache verkomme, die sich über Jahrhunderte geformt habe, leite darunter auch die Gesellschaft. Der Heimatverein und die Autoren seien der Tradition verpflichtet: „Heimat zu gestalten und zu bewahren ist Aufgabe des Heimatvereins.“ Landrätin Schäfer dankte dem Redaktionsausschuss, den Heimatfreunden und dem Verlag, der das Heimatjahrbuch mit einer stolzen Auflage von 6.500 Exemplaren auf den Markt bringt. Erhältlich ist das Werk bei der Kreisverwaltung und bei den Verwaltungen der Städte und Verbandsgemeinden.

Landrätin Schäfer stellte ersten Kreishaushalt vor Höchste Kreisumlage / Breitbandausbau und Machbarkeitsstudie Region (dd). Die anhaltend gute Wirtschaftskonjunktur in Deutschland wirkt sich auch auf die Gemeinden im Landkreis Mainz-Bingen aus. Und somit auch auf den Haushalt des Kreises. Mit der Kreisumlage werden 172 Millionen Euro in die Kasse gespült. Rund 16 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor. „Es sieht richtig gut aus“, freut sich Landrätin Dorothea Schäfer bei der Vorstellung des Entwurfs. Es sei die höchste Kreisumlage, die der Kreis je hatte. Zwar ist die Ausgangslage mehr als komfortabel, „doch es ist Vorsicht geboten“, bremst die neue Landrätin die Euphorie. Denn einige Ausgaben in verschiedenen Bereichen werden deutlich steigen. Immer mehr Aufgaben würden vom Land auf den Kreis abgewälzt. 19 Millionen Euro sind für den Ankauf einer Fläche in der Neuen Mitte im Haushalt eingestellt. „Wir wollen kein Stückwerk machen und werden deshalb erst einmal prüfen, wie viele Büroräume tatsächlich benötigt werden“,

erinnert Schäfer daran, dass das Kreishaus bereits zweimal verändert wurde. Infrastrukturmaßnahmen stehen bei der neuen Landrätin, die seit dem ersten Oktober im Amt ist, ganz oben auf der Agenda. So der Ausbau des Breitbandnetzes, für den 17,6 Millionen Euro im Haushalt eingestellt sind. Ein Batzen Geld, für den der Kreis erst einmal in Vorlage treten muss und den Etat belasten. „Die Zuschüsse kommen zeitversetzt“, so die Landrätin. Mittel sind eingestellt für Baumaßnahmen zum Kreisstraßenausbau und eine Machbarkeitsstudie zur Rheinquerung. „Wir wollen das Thema zügig angehen. 100.000 Euro stehen bereit“, sagte die Landrätin. Der Nachbarkreis auf der anderen Rheinseite habe bereits ein positives Placet gegeben, jetzt soll mit dem rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Volker Wissing die weitere Vorgehensweise geklärt werden. Die Ausgaben in den Bereichen „Jugend, Familie und Sport“ sowie „Sozial Hil-

fen“ steigen. Bei der Jugendhilfe steigen die Fallzahlen. 4,6 Millionen Euro stehen dafür bereit. Es sei gut angelegtes Geld, damit der Start ins Berufsleben gelingt, sagte Dorothea Schäfer. Dagegen sind die Aufwendungen für Asylbewerber rückläufig. Investiert wird auch in die Schulen, so in die BBS und das SGG in Bingen, in die Erneuerung der Rettungswache in Nierstein-Oppenheim und den gemeinsamen Neubau einer Feuerwache der Gemeinden Bodenheim und Nackenheim. „Das ist ein Leuchtturmprojekt, das der Kreis gerne unterstützt“, so Schäfer. Zwischen 4 und 5 Millionen Euro stellt der Kreis für freiwillige Leistungen zur Verfügung. Neu zu der allgemeinen Ehrenamtsförderung und der Sportstättensanierung kommt noch eine Förderung für die Sanierung der Kitas hinzu. Mit den bereitstehenden Mitteln, eine Million Euro, soll die energetische Sanierung der bestehenden Gebäude unterstützt werden.

KW 46 | 15. November 2017

Herzlichen Dank für die Glückwünsche und Geschenke anlässlich meines 95. Geburtstages. Frieda Braun Waldlaubersheim, im November 2017

Das verflixte 7. Jahr ist vorüber, die Probezeit haben wir beendet.

Wir trauen uns nochmal! Ursula Wiedemann & Peter Paulen Die Hochzeit findet am 17.11.17 auf der Burg Klopp in Bingen statt. Bgn.-Büdesheim, Hitchinstraße 27

Danksagung Helene Wennesheimer * 31.1.1916

† 11.10.2017

Wir danken allen, die mit uns Abschied nahmen, sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

Im Namen aller Angehörigen: Renate Fleck, geb. Wennesheimer Bingen, im November 2017

In stiller Trauer Nach langer Krankheit hat sie ihren letzten Weg angetreten. Wir trauern um

Mathilde Röhr geb. Rösch

* 14. März 1936 ✝ 2. November 2017 In stillem Gedenken Angehörige, Freunde und Bekannte Die Beisetzung findet am Freitag, dem 17. November 2017 um 14 Uhr auf dem Friedhof in Bingen-Büdesheim statt.


15. November 2017 | KW 46

Neue Binger Zeitung | 23

Im Kreislauf des Lebens Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht auf den Herrn setze. Siehe, ich bin bei Euch bis an das Ende der Welt. (Ps. 73,28 + Matth. 28,20b)

Nach langem, schwerem, mit großer Geduld ertragenem Leiden ist unsere liebe Mutter und Oma heute entschlafen. Der Herr hat sie erlöst.

Maria Grund geb. 12.05.1938 gest. 27.10.2017 In stiller Trauer: Markus Grund Simon Grund mit Delia und alle weiteren Angehörigen Die Trauerfeier fand am Dienstag, den 07.11.2017, in aller Stille auf dem Waldfriedhof Bingen statt.

Sterbefälle Hochzeiten 16. Oktober, Britta Alter geb. Löffel und Nadja Alter, Mainzer Straße 34 d, 55411 Bingen

20. Oktober, Stephanie Claire Brežan und Tim Niklas Siegritz, Heinrichstraße 6, 55411 Bingen

18. Oktober, Beate Anna Hölz geb. Alexius und Raimund Fleck, Gutenbergstraße 8, 55411 Bingen

03. November, Judith Weiser und Sebastian Gebhardt, Koblenzer Straße 101, 55411 Bingen

Unser Dank gilt allen, die

Michael Dickenscheid * 19. 08. 1958 † 23. 09. 2017

auf seinem letzten Weg begleitet haben und ihre Anteilnahme zum Ausdruck brachten. Besonderer Dank gilt Herrn Pfarrvikar Stefan Oberst für die würdevolle Trauerfeier, dem Pflegedienst Brezan für die jahrelange Betreuung, dem Praxisteam Gruber und dem Bestattungsinstitut Marlies Wendel.

Und immer sind Spuren deines Lebens da, Gedanken, Bilder, Augenblicke, die uns an dich erinnern und dich unvergessen machen.

12. Oktober, Anna Maria Gertrud Thein, Untere Grube 6, 55411 Bingen

26. Oktober, Käthe Punstein, Mainzer Straße 19-25, 55411 Bingen

13. Oktober, Emil Reisinger, Mainzer Straße 150, 55218 Ingelheim

26. Oktober, Heinz Eberhard Aumüller, Am grauen Stein 22 A, 55218 Ingelheim

16. Oktober, Katharina Geiß geb. Rehbein, Bosenheimer Straße 12, 55546 Hackenheim 17. Oktober, Johanna Maria Karin Junck geb. Betz. Mainzer Straße 38, 55413 Trechtingshausen

27. Oktober, Maria Rosa Grund geb. Wacker, Koblenzer Straße 83, 55411 Bingen 01. November, Erich Biber, An der Selzermühle 6, 55218 Ingelheim

17. Oktober, Franz Josef Mollemeier, Gustav-Adolf-Straße 26, 55411 Bingen

01. November, Manfred Albustin geb. Gutenberger, Unter dem Dorf 3, 55422 Breitscheid

18. Oktober, Ingeborg Katharina Greßnich geb. Schaaf, Salinenblick 2, 55543 Bad Kreuznach

02. November, Mathilde Maria Röhr geb. Rösch, Berlinstraße 40a, 55411 Bingen

21. Oktober, Margott Förster geb. Hief, Stromberger Straße 38, 55411 Bingen

03. November, Karl Kurt Nowosak, Dr.-Sieglitz-Straße 7, 55411 Bingen

23. Oktober, Wilhelm Lautebach, Pfarrer-Heberer-Straße 39, 55411 Bingen

09. November, Erika Hildebrand, Dr.-Sieglitz-Straße 13, 55411 Bingen

Ida (Mutter) Kevin Raimond Thomas (Bruder) und alle Angehörigen Dromersheim, November 2017

schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

370937_Danksagungsanzeige.indd 3

09.11.17 11:51

Gisela Neumann ✳

geb. Kern

17.04.1938

† 05.10.2017

Herzlichen Dank

für die Anteilnahme beim Heimgang unserer lieben Verstorbenen. Unser besonderer Dank gilt all denen, die ihr die letzte Ehre erwiesen haben sowie dem Eugenie-Michels-Hospiz für die liebevolle Betreuung. Im Namen aller Angehörigen

Rümmelsheim, im November 2017

Bestattungen aller art

trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten großer ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Wir beraten sie auch gerne bei ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

seit über 25 Jahren

Bestattungsinstitut

FRIEDRICH


REGION

24 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Kickerturnier

KW 46 | 15. November 2017

„Ich verbeuge mich vor Dir“

Termine VG Gau-Algesheim

Thomas Herrmann erarbeitete fast 14.000 Euro für den guten Zweck

Münster-Sarmsheim. Am Sonntag, 19. November, 14 - 18 Uhr, veranstaltet das Familienzentrum ein Tischfußballturnier in der Pausenhalle der Grundschule am Nahetor. Gespielt wird in Zweierteams, in zwei Gruppen. TeamStartgebühr: 2 €.

Gau-Algesheim. Am Dienstag, 28. November, 19.45 Uhr, findet das letzte Treffen der BenediktFreunde im Kloster Jakobsberg statt. Um 18 Uhr besteht Gelegenheit zur Teilnahme am Gottesdienst in der Klosterkirche und zum anschließenden kleinen Abendimbiss in der Veronastube des Bildungshauses St. Bonifatius.

Nikolaus kommt Weiler. Am Dienstag, 5. Dezember, kommen auf Wunsch der Bischof Nikolaus und sein Geselle Knecht Ruprecht zu den Kindern in Weiler. Anmeldungen nehmen Iris Grünewald, Tel. 06721-35961, Melanie Müller, Tel. 067219629165, und Rainer Harnecker, Tel. 06721-35904, entgegen.

Nikolausaktion Weiler. Die Malteser laden alle Senioren für den 10. Dezember zu einem Seniorennachmittag bei weihnachtlichem Treiben, Darbietungen des Musikvereins etc. in den Weilerer Hof ein. Für die gehbehinderten Senioren ist ein Fahrdienst eingerichtet. Anmeldung bei Edith Stumm, Tel. 06721-33188, oder Rainer Harnecker, Tel. 06721-35904, sowie unter info@malteser-weiler.de.

Carneval-Verein Weiler. Karten für die WCV Fassnachtssitzungen können ab sofort bestellt werden. Werktags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr bei Elvi Schnaas, Tel. 06721-33770 oder rund um die Uhr per E-Mail an: info@wcv-weiler.de. Eintrittspreis: 13 €.

VG Sprendlingen-Gensingen

Waldlaubersheim (bs). Es ist fast nicht zu glauben, welches Engagement Thomas Herrmann für den guten Zweck an den Tag legt: Bei verschiedenen Kerben, Festen oder Aktionen brät er Bratwürste, verkauft Pizza oder macht Gulaschsuppe und spendet dann einfach den kompletten Erlös an einen guten Zweck. Immer dabei ist auch die Spendenwutz, so dass auch jeder, der nichts essen möchte, die gute Sache trotzdem unterstützen kann. In diesem Jahr sind 13.760 Euro zusammengekommen! „Er ist einfach zu bescheiden“, erklärte mir die Kollegin von der Allgemeinen Zeitung, die Thorsten Herrmanns Engagement auf Facebook entdeckt hatte und der sofort klar war, dass das eine Nachricht in der Zeitung wert ist. Bescheiden ist das richtige Wort, denn schon

im Motto, unter das Thorsten Herrmann die große Spendenaktionen stellt, macht er sich eher klein: „s’Herrmännsche hilft“. Das „Herrmännsche“ hat in den letzten vier Jahren ziemlich kräftig geholfen: 2014 hat er mit 2.000 Euro an Spenden angefangen, 2015 waren es 1.800 Euro, 2016 schon 8.150 Euro, in diesem Jahr also 13.760 Euro. Das sind insgesamt 25.710 Euro nur durch privates Engagement. Wie viel Stunden dabei zusammengekommen sind, kann er nicht beziffern. Mehrere Hundert? Ganz bestimmt! Die Spenden gehen an Feuerwehren in der Region, an die Kirchenmusik, an den Schwimmbadförderverein, an die Humanitäre Hilfe in Windesheim, an Kinderseelen in Not, an „Kema’s Wunsch“ e.V., an die Pfadfinder, den Kinderförderverein der Diakonie und an Familie Voss in Guldental, die durch einem Hausbrand al-

les verloren hat. Übrigens: Für die Übergabe der Spenden hat Thorsten Herrmann zu einem gemütlichen Spendenabend gebeten und hat die Beschenkten zu einer deftigen, natürlich selbst gekochten Gulaschsuppe und selbstgemachtem Mandarinenquark eingeladen. Dazu gab es alles, was das Herz begehrt an Getränken – und für den vollen Magen einen Schnaps. Zum Glück gibt es viele Menschen, die Thorsten Herrmann unterstützen: Für das Spenderessen zum Beispiel waren sein Partner Peter Schätzl, Alexandra Merg, Ulrike Haufe und Ortrud Reissner das stake Team im Hintergrund. „Ich verbeuge mich vor Dir“, Peter Reißner, Wehrleiter der Feuerwehren in Langenlonsheim, fand kurz und knapp die richtigen Worte bei der Scheckübergabe am vergangenen Samstag.  Foto: B. Schier

Horrweiler. Am Sonntag, 19. November, ist das Weindorf-Museum von 14.30 – 17 Uhr, geöffnet. Neben der dorfgeschichtlichen Dauerausstellung ist die Foto-Sonderausstellung „Urban Views“ zu sehen. Der Eintritt ist frei, Spenden für das Museum werden jedoch gerne entgegengenommen. Region

Theaterbus Wiesbaden. Am Samstag, 9. Dezember, fährt der Theaterbus in das Staatstheater Wiesbaden zur Oper „La Bohème“ von Giacomo Puccini. Zustiegsmöglichkeiten: Weiler, Bingerbrück, Bingen, Kempten, Gaulsheim, Gau-Algesheim, Ingelheim und Heidesheim. Verbindliche Reservierungen: Tel. 0611-132 300 oder per Mail unter gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de.

VG nimmt Zukunftsgestaltung in die Hand / Mitarbeit ist wichtig in Strategieworkshops Projekte galt es aufzuzeigen, wo es besonders klemmt. Aber auch aufzuzeigen, was die Orte in der Verbandsgemeinde lebens- und liebenswert macht. In Strategieworkshops wird das an dem Abend erarbeitete in Form gebracht. Nicht alle Wünsche können den Weg auf die Zukunftsagenda finden. Damit das „Kommunale Entwicklungsmanagement“ zum Erfolg wird, müssen neben den Bürgern und der Politik auch Vereine, Initiativen, Verbände, Kirchen und Investoren mit ins Boot kommen. „Wir müssen alle an einem Strang ziehen, um die Kommunen voranzubringen“, fordert Karl Thorn zum Mitmachen auf.

Ohne Gewalt Gau-Algesheim. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen wird am Donnerstag, 23. November, 15 Uhr, am Rathaus der Verbandsgemeinde die Flagge „frei leben – ohne Gewalt“ gehisst. Bürgermeister Dieter Linck und die Gleichstellungsbeauftragte Gisela Samstag wollen damit ein Zeichen setzen, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen in der Verbandsgemeinde geächtet wird.

Nieder-Hilbersheim. Die evangelischen Kirchengemeinden Appenheim, Nieder-Hilbersheim und Ober-Hilbersheim feiern am Bußund Bettag, Mittwoch, 22. November, 19 Uhr, in der ev. Kirche in Nieder-Hilbersheim einen meditativen Gottesdienst bei Kerzenschein mit dem Thema „Ein Leben voller Abschiede“. Der Gottesdienst wird gestaltet vom Liturgiekreis und die „DIEbänd“.

Weindorfmuseum

„Wir müssen alle an einem Strang ziehen“

VG Gau-Algesheim

Buß- und Bettag

BenediktFreunde

Rund 200 Bürger aus der Verbandsgemeinde nahmen an der Zukunftswerkstatt teil.  VG Rhein-Nahe (dd). Ideen gab es viele, wie es in der Zukunft in den Orten der Verbandsgemeinde weitergehen soll. „Wir wollen die Verbandsgemeinde zukunftsfähig gestalten“, so Bürgermeister Karl Thorn, als er die Finger in die Wunden legt, dort wo es hakt. Beispielhaft nannte er die Themen Tourismus, Wirtschaft, Wohnen mit allen Generationen und die Zukunft im

Alter. „Am Schicksalstag der Deutschen, 9. November, wollen wir unser Schicksal selbst in die Hand nehmen und die Zukunft gestalten“, so der Bürgermeister. Dass rund 200 Bürger aus den zehn Gemeinden von Bacharach bis Waldalgesheim in der Rhein-Burgen-Halle anwesend waren und wahrscheinlich auch in den Arbeitsgruppen mitarbeiten, täuscht doch nicht darü-

Foto: E. Daudistel

ber weg, dass die Gruppe der unter 50-jährigen nur mäßig vertreten war. An diesem Abend galt es, Stärken und Schwächen aufzuzeigen. Die Status Quo-Analyse lag vor. Die Bürger wurden von Sandra Heckenberger, Geschäftsführerin von Entra aus Winnweiler, die die nächsten drei Jahre die Verbandsgemeinde unterstützt und weiterbringen will, durch den Abend geführt.

Termine der vier Strategieworkshops: Dienstag, 21. November: Lebensqualität für alle Gemeinden; Mittwoch, 22. November: Wirtschaft und Energie; Montag, 27. November: Raum für Ihre Ideen; Mittwoch, 29. November: Tourismus Die Veranstaltungen finden jeweils von 18 bis 20 Uhr statt. Die Orte werden noch festgelegt.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 46 gültig ab 13.11.2017

Helfen Sie mit REWE Direkt vor Ort. Einfach Spendentüte für 5 € kaufen und die lokalen TAFELN unterstützen. Weitere Informationen: nachhaltig.rewe.de

06.11. bis 18.11.2017

je Spendentüte

5.00

Niederlande: Roma Rispentomaten Kl. I, (1 kg = 4.48) 400-g-Schale Aktionspreis

1.79

Speisekartoffeln festkochend »Die Feinen« oder Rote Speisekartoffeln festkochend Herkunf: siehte Etikett, Qualität I 1-kg-Schale Aktionspreis

1.49

Wiltmann Salami versch. Sorten (100 g = 1.39) 80-g-Packung

34% gespart

1.11

Rama Brotaufstrich (1 kg = 1.78) 500-g-Becher

44% gespart

0.89

Warsteiner Premium Pils (1 l = 1.00) 20 x 0,5-lFl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand 26% gespart

9.99

Beste Wahl

Spanien: Clementinen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 1.99) 750-g-Netz Aktionspreis

Beste Wahl

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei Wiener Würstchen heiß und kalt zu genießen 100 g

Aktionspreis

0.59

Roastbeef vom Jungbullen, am Stück oder in Scheiben 100 g

Aktionspreis

2.29

1.49

Bananen 1 kg

Aktionspreis

1.59

Ehrmann Almighurt versch. Sorten, (100 g = 0.22) 150-g-Becher

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

SchweineStielkotelett 1 kg

AKTIONSPREIS

4.44

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Zimbo 5 Sterne Kochschinken heißgeräuchert 100 g

18% gespart

1.29

Nur in der Bedienungstheke

44% gespart

0.33

Sinalco Limonade versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, (1 l = 0.58) 12 x 1-l-PET-Fl.Kasten zzgl. 3.30 Pfand Aktionspreis

6.99

Coca-Cola versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, (1 l = 0.63) 1,5-l-PET-Fl. zzgl. 0.25 Pfand

Schulte Salamitaler mit räutern oder Pfeffer 100 g

31% gespart

1.49

Nur in der Bedienungstheke

Arla Esrom oder Havarti dän. Schnittkäse, versch. Sorten 100 g

Spießbraten- oder Pizzafleischkäse 100 g

Aktionspreis

0.99

Nur in der TOP-Markt-Metzgerei

23% gespart

0.99

Käserei Champignon Cambozola oder Rougette Weichkäse, versch. Sorten 100 g

25% gespart

1.49

12% gespart

0.95

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


REGION

26 | Neue Binger Zeitung

Am elften im elften Session eröffnet

KW 46 | 15. November 2017

CVGA startet schwungvoll in die Kampagne

Ehrungen und närrisches Programm / Kartenvorverkauf Kurze Session / Ehrungen verdienter Mitglieder

Der KV Narrebrunne ehrte verdiente Mitglieder.  Trechtingshausen (red). Der Kalender hatte es so gewollt: Auf den Punkt am elften im elften konnte der KV Narrebrunne in diesem Jahr die Eröffnung der neuen Karnevalssession feiern. Und die wurde traditionell genutzt, um in der „Pfarrhalla“ verdiente Mitglieder zu ehren. Katja Hübner, Volker und Maximilian Kindel, Sarah Klee, Julian Wittlich und Christine Zacher wurden von den Vorstandmitgliedern Gaby Reschetzke und Lina Ring für elfjährige Treue zum KVN mit der Narrenkappe in Bronze ausgezeichnet. Die Narrenkappe in Silber erhielten für 33-jährige Mitgliedschaft Ursula Berg, Ralf Bolzau, Heribert Gerlach, Silke Jung, Roland Lenz, Achim Ohlig, Franz-Josef und Stefan Riediger, Heinz

Foto: privat

und Marlene Schaust, Michaela Spira, Sabine Touli und Peter Volk. Der KVN hatte zum Start in die neue Kampagne ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm mit Vorträgen, Sketchen und Publikumsspielen vorbereitet, das von Elferratsmitglied Claudio Bove ebenso charmant wie humorvoll moderiert wurde. Der Kartenvorverkauf für den Kreppelkaffee am 20. Januar und die Familiensitzung, 27. Januar, findet am Sonntag, 26. November, ab 14.11 Uhr in der RheinBurgen-Halle statt. Neben Kaffee und Kuchen wird ein Flohmarkt mit Fastnachtsartikeln und -kleidung aus dem KVN-Fundus angeboten.

Ehrung der Jubilare: (von links) Hans Erbes, Rudi Eiserfey, Alessa Muß, Jutta Molitor, Edwin Hessel, Horst Bischel, Wilfried Bischel, Friedel Jouaux, Anna Gerharz, Katja Grundl, Bianca Krollmann und Christoph Hellmeister. Foto: A. Kleisinger Gau-Algesheim (red). Am 11.11. um 19.11 Uhr eröffnete der CVGA die Kampagne unter der Fastnachtsfahne am Rathaus. Hans Erbes schwor die erschienenen Närrinnen und Narrhallesen auf die Kampagne ein, nicht ohne auf die kurze Saison hinzuweisen: „Schnell gilt´s in die Kampagne zu starten, nicht lange rasten oder warten, am 14. Februar ist alles vorbei, dies´ Jahr ist kurz die Narretei.“ Alessa Muß und Hans Erbes ehrten die Jubilare dieser Kampagne: 14 Mitglieder gehören dem Verein insgesamt 508 Jahre an: 2x11 Jahre: Petra Dickenscheid, Katja Grundl, Anna Gerharz, Clausfriedrich Hassemer, 25 Jahre: Bernhard Hofmann, Bianca Krollmann, Christoph Hellmeister und Thomas Hemmes, 40 Jahre: Jutta Molitor, 4x11 Jahre: Edwin Hessel, 50 Jahre: Hans Erbes, 60 Jahre: Frie-

del Jouaux und Rudi Eiserfey, 6x11 Jahre Horst Bischel. Bevor die Aktiven den Orden der Kampagne aus der Hand des 1. Vorsitzenden Wilfried Bischel erhielten, von dem auch der Entwurf stammt, stellte dieser ihn vor: der neugestaltete Platz um den Graulturm, hell erleuchtet von einer strahlenden CVGASonne mit vierfarbbunten Wasserfontänen. Horst Bischel glänzte anschließend mit einer Episode aus seinem Bichelsche vum Bischelsche. Karten für die Veranstaltungen des CVGA: Hofball, 13. Januar, DaHe-Sitzung, 3. Februar, und Erlebnisabend, 10. Februar, können mit dem Flyer oder unter www.cvga. de oder (mittwochs und donnerstags von 17 bis 19 Uhr) unter 06725-3640 bestellt werden.

KVW eröffnet Karnevalsession mit Ehrung Franz Josef Eckes und Günter Piroth erhielten goldenen Gürtel

Gruppenbild mit allen Geehrten zur Erinnerung.  Waldalgesheim (mu). Unter dem Motto: „Der KVW grüßt mit Helau, zu Musicals im Keltenbau“ startete der Karnevalsverein mit zahlreichen Ehrungen in die neue Session. Umrahmt wurde der Abend musikalisch von Berthold Thein mit Sängerin Pia Chladek und einem anspruchs-

vollen und toll ausgeführten Gardetanz der „Roten Teufel“. Unter den Gästen konnten die neuen Vorsitzenden, Ottmar Dilly und Michael Piroth, auch den Präsidenten der Föderation Europäischer Narren (FEN), Albert Görtz, und seinen Vize Karl-Heinz Schäfer sowie Harald

Foto: W. Muskau Gebhard von der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval begrüßen. Die Leistungen ihrer Vorgänger, Franz Josef Eckes und Günter Piroth, würdigten sie mit der Verleihung eines Gürtels mit eigens gestalteter KVW-Schließe und der Maßgabe, unter Androhung

von „Strafmaßnahmen“ diese zu allen närrischen Veranstaltungen zu tragen sowie einem KVW-Herz als Tischaufsteller. „Euch war der KVW immer eine Herzensangelegenheit“, so der zweite Vorsitzende. Für Karl-Heinz Sturm gab es für 3x11 Jahre den KVW-Ehrenor-

den in Silber. Seit bereits 5x11 Jahre stehen Sigfried Eckes und Kurt Sinß, seit 60 Jahren Alfred Steyer im Dienste von Gott Jokus. Eckes und Sinß waren lange Jahre auf und hinter der Bühne aktiv. Steyer zeichnete sich über lange Jahre hinweg mit Vorträgen, im Elferrat und als aktiver Unterstützer auf zahlreichen Feldern der Organisation aus. Seit 1948 sind Herbert Sinz und Anton (Toni) Bopp im KVW. Ehrenpräsident Sinz prägte von 1958 bis 1970 als Sitzungspräsident wesentlich den KVW, Bopp war bis in die 50er Jahre mit in der Bütt und als Liedertexter aktiv. Eine besondere Überraschung hatte Gebhard noch parat. Seine seit 1990 bestehende Verbundenheit zu Jupp Eckes und Günter Piroth brachte er durch ein persönliches Präsent zum Ausdruck. Da beide schon mit allen Ehrenzeichen des IGMK bedacht wurden, war etwas Besonderes gefordert. Das Ergebnis der Überlegungen war eine in einem Kreativ-Studio in Mainz gefertigte Flasche mit einem eingearbeiteten Redner in der KVW-Bütt.


15. November 2017 | KW 46

Ihre Anzeigenberaterin

Neue Binger Zeitung | 27

Verschlafen Sie doch einfach Ihre Zahnbehandlung! Sanfte Träume beim Zahnarzt? Sie kennen das, Spritzen, Bohrer, Zangen und Meißel, der Zahnarztstuhl wird zur Folterbank! Schweißausbrüche, Übelkeit, Angstattacken und die bange Frage: „Wie lange noch?“

Christine Kasimir Tel. 06721/9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de

Mit den neuesten Anästhesietechniken wird die Zahnbehandlung ein Kinderspiel. Dr. Andreas Schmidt Fachzahnarzt für Oralchirurgie, alle Kassen

Das Medikament wird verabreicht und sanft schlummern Sie ein. Keine lästigen Bohrgeräusche, keine Spritzenangst, die Zahnbehandlung wird einfach verschlafen. So einfach kommen auch Sie schmerzfrei und sanft zu schönen Zähnen!

Wo dieses neueste Verfahren angewendet wird? In den Aurelia-Kliniken in Kaub am Rhein!

www.aurelia-kliniken.de · Infos unter: 0 67 74 / 91 82 00

Neue betreute Wohngemeinschaft „Zum Rupertsberg“ in Bingerbrück Super Leistung, kleiner Preis Jetzt Autoversicherung wechseln und sparen!

Holen Sie gleich Ihr Angebot ab und überzeugen Sie sich von diesen Vorteilen: • • •

Handeln Sie! Kündigungs-Stichtag ist der 30.11. Wir freuen uns auf Sie.

Niedrige Beiträge Top-Schadenservice Gute Beratung in Ihrer Nähe

Vertrauensmann Michael Messer Tel. 06721 16629 Fax 0800 2875322767 michael.messer@HUKvm.de Mainzer Str. 359 55411 Bingen nach Vereinbarung

Kundendienstbüro Michael Specht Versicherungskaufmann Tel. 06721 3096699 Fax 08002 875324035 michael.specht2@HUKvm.de Vorstadt 50 55411 Bingen Mo. – Do. 9:00 – 13:00 Uhr Di. 14:00 – 17:00 Uhr Do. 14:00 – 18:00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Menschen die in ihrer eigenen Wohnung ohne Unterstützung nicht mehr leben können, haben ab dem 01.Februar 2018 die Möglichkeit in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft in zentraler Lage in Bingerbrück ein neues zu Hause zu finden. Hier können maximal 8 Personen mit vorwiegend dementieller Erkrankung oder sonstigem Unterstützungsbedarf ein neues zu Hause finden. Das ehemalige kath. Pfarrheim wird zur Zeit durch den Investor Jan Rickel saniert, ist im Erdgeschoss komplett barrierefrei und auf die Bedürfnisse einer betreuten Wohngemeinschaft zugeschnitten. Eine 24-stündige Betreuung durch Präsenzkräfte sorgt für die Haushaltsführung und bezieht die WG-Mitglieder in den Alltag mit ein. Die Ansprache und Aufmerksamkeit für die WGMitglieder ist individuell angepasst. Sozialintegrative Teilnahme sowie Selbstbestimmung sind ein wichtiger Aspekt des Projekts. Jan Rickel ist es sehr wichtig, dieses ehemalige Zentrum des Bingerbrücker Vereinslebens weiter als Treffpunkt im Sinne der „Sozialen Stadt Bingerbrück“ beizubehalten. Die Erhaltung der sozialen Kontakte zu Familie, Freunden und Nachbarn, im Sinne von geteilter Verantwortung, sind ein weiterer gewollter und gewünschter Baustein für das Wohlfühlen in der neuen Gemeinschaft.

Projektleiterin Cosima Dries sieht Ihre Aufgabe unter diesem Aspekt und der damit verbundenen Individualität der Betroffenen. Die Unterstützung vorhandener Ressourcen hat hierbei immer Priorität. Dabei wird die Pflege und Ihre Qualität im wesentlichem vom Einfühlungsvermögen und der Qualifikation des Pflegenden mitbestimmt. Nur so ist das Gesamtpaket einer ganzheitlichen Hilfe für das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden möglich. Die zentrale Lage in Bingerbrück mit unmittelbarer Nähe zu Ärzten, einer Apotheke, Einkaufsmöglichkeiten, dem „Cafe zwozwo“ als sozialem Treffpunkt und dem Park am Mäuseturm machen diese neue Wohngemeinschaft für die zukünftigen Bewohner äußerst attraktiv und versprechen ein „volles Haus“ zum Start am 01.Februar 2018. Interessenten können sich jederzeit an Projektleiterin Cosima Dries wenden, die ab sofort auch jeden Mittwoch von 11-14 Uhr eine offene Sprechstunde anbietet. Kontaktdaten: Cosima Dries, Projektkoordinatorin der betreuten Wohngemeinschaften (MuhrHannemann). Telefon: 06725-4833; Mobil: 015254 24 66 44

Auf geht‘s zum großen Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 31.630 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 01.01.2017 Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

SCHLACHTFEST Freitag, 17. November bis Montag, 20. November 2017 Fr, Sa und Mo ab 17 Uhr, So ab 11 Uhr in den Gutsausschank Rothenbach nach Genheim

Wir suchen eine Küchenhilfe

Tel.: 06724/1648 oder 06707/8063


28 | Neue Binger Zeitung

KW 46 | 15. November 2017

KFZ von A bis Z Werkstätten und Händler in Ihrer Nähe Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Reifenlagerung Preise und Leistungen sehr unterschiedlich ne Saison, ohne zusätzliche Dienstleistungen). Auch innerhalb der Städte lagen die Preise oft weit auseinander. Lediglich in Frankfurt am Main waren sie mit einer Spanne von etwas mehr als zwei Prozent ziemlich homogen. Gewaltig dagegen waren die Unterschiede in Karlsruhe (245 Prozent), Magdeburg (240 Prozent) und Wiesbaden (233 Prozent).

Peugeot Service-vertragSPartner

Autohaus Stauch e. K.

inhaber oliver Stauch Mainzer Str. 334 55411 Bingen tel. 06721 / 14924 autohaus-stauch@t-online.de

Sie wollen daS BeSte. wir Sind ihre ProfiS.

RepARAlltuenRen

An A eugen ft KRA fAhRz

TÜV + AU Komplettpreis EUR 93.50* *enthält HU durch TÜV Rheinland für € 72,90 incl. MwSt.

- Denn im Service Liegt Der unterSchieD -

Die Preise für die Lagerung von vier Reifen mit Felgen sind ebenso unterschiedlich wie die darin eingeschlossenen Leistungen. Das ergab eine Preisrecherche des ADAC bei jeweils zehn Reifenfachhändlern und Werkstätten in 30 deutschen Städten. Nur etwas mehr als die Hälfte bot diese Dienstleistung ohne weitere Zusätze an. Bei allen anderen beinhalteten die Preise auch das Umstecken, Wuchten oder die Räderwäsche, was zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten schafft. Deutschlandweit reichte die Preisspanne zwischen den 161 Anbietern von 10 Euro in Magdeburg bis 86 Euro in Nürnberg (reine Lagerung der Reifen und Felgen für ei-

Auto Rickes

Ein komplettes Paket mit Lagerung, Umstecken, Wuchten und Wäsche gab es bei 52 Unternehmen. Am günstigsten war dies in Chemnitz mit 39 Euro. Allerdings schraubten sich hier die Preise auch am deutlichsten nach oben, nämlich auf 80 Euro. Die geringste Differenz gab es in Düsseldorf mit Preisen zwischen 93 und 94,95 Euro. Ein Preisvergleich lohnt sich also. Dabei sollten Autofahrer nach Zusatzleistungen und Paketpreisen fragen. Da viele Anbieter die Lagerung von Reifen zur Kundenbindung nutzen, ist sie in der ersten Saison manchmal kostenlos. Außerdem gibt es zur Wechselzeit oft Sonderaktionen. Der ADAC rät, die Reifen bei der Übergabe zusammen mit dem Fachpersonal zu überprüfen, ein Protokoll mit den wichtigsten Daten und dem Zustand anzufertigen und Fotos zu machen. Außerdem sollte man klären, wer bei Verlust oder Beschädigung der Reifen haftet, und ob eine Versicherung im Preis eingeschlossen ist. adac.presse

55457 Gensingen · Binger Straße 12 · µ (06727) 1212 · Fax 5578 www.auto-rickes.de · E-Mail: info@auto-rickes.de

Autohau s Wallenwein BMW Service MINI Service Autorisierte Vertragswerkstatt

Ihr Vertragspartner im Landkreis Mainz-Bingen

Scharlachbergstr. 1 · 55411 Bingen · Tel. 06721- 97300 · www.wallenwein.com Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 · 55450 Langenlonsheim · Tel. 06704 / 95 90 10 autohaus-nahetal@t-online.de · www.autohaus-nahetal.com

• Steinschlag-Reparatur • Neuverglasung • auch im mobilen Dienst • Folienmontage • Glasdacheinbau

• Teillackierung • Felgenreparatur • Kratzerbeseitigung • Dellen entfernen ohne Lackieren • Fahrzeugaufbereitung

Uwe Kiese Schulstraße 1, 55457 Gensingen Tel: 0 67 27 / 892 34-0 · Fax 0 67 27 / 892 34-29 www.wintec.de, e-Mail: Gensingen@pkwglas.de


HimmlischeGeschenkideen Stilvolle Geschenkideen zu m kleinen Preis Burgstraße 10 · 55411 Bingen-Büdesheim Tel. 06721 99 46 40 · Fax: 06721 99 46 42

Geschenkideen

HEMMESBAUERNLÄDEN für Familie, Freunde Gartenfeldstr. 1 & & Geschäftspartner Ockenheimer Str. 69 Gau-Algesheim Tel. 06725/4924 Saarlandstr. 164 • Bingen-Büdesheim Bahnhofstr. 24 • Ingelheim

Baustellenbonus in Büdesheim:

Für jeden Einkauf gibt es einen Stempel zusätzlich auf Ihre Kundenkarte!

Hemmes.de

Afrikanische Märchen ziehen Kinder in den Bann Neue Eindrücke bei kurzweiliger Lesestunde im Rahmen „Woche des Buches“ Gau-Algesheim (red). Mit offenen Ohren und neugierigen Augen verfolgten die zahlreichen Kinder der städtischen Kindertagesstätte und der Grundschule Schloss-Ardeck sowie deren Betreuerinnen die Lesungen „Afrikanischer Märchen“, die traditionell von Anne Hagel von der SBi im Rahmen der von Marion Lehmann organisierten „Woche des Buches“ stattfanden. Sie verstand es, mit einfühlsamer Stimme und ausdrucksstarker Gestik die Kinder in den Bann der Geschichten aus dem fernen Kontinent Afrika zu ziehen. Entsprechend lebhaft beteiligten sich die kleinen Zuhörer an den geschickt eingebauten Fragen zum Verständnis der Texte aus einer fremden Kultur: So das Märchen von der Heilkraft eines sonst ungeliebten Stinktiers oder von

der Würzkraft des oft als wertlos betrachteten Salzes. Das Nektarvögelchen lernte durch die Konsequenz des Webervogels, selbst ein Nest zu bauen, und der kleine Kreuzschnabel erfuhr, wie Größenwahn zum Fall führte. Aber auch sonst sprach Hagel die Lebensverhältnisse insbesondere der Kinder in Afrika an und berichtete über ihre eigenen Erfahrungen und Eindrücke aus Ruanda. Anhand ausgewählter Utensilien wie Bälle und Musikinstrumente zeigte sie das Spielen der afrikanischen Kinder auf. Beeindruckend war auch die Demonstration einer Solarlampe, die demnächst aus Mitteln der Ruanda-Initiative für die Schule in Kigina bereitgestellt werden. Mit vielen neuen Eindrücken endeten so die beiden kurzweiligen Lesestunden.

Die Märchenerzählerin Anne Hagel ist umringt von den interessierten Kindern der Schloss-Ardeck Grundschule.  Foto: G. Frey


30 | Neue Binger Zeitung

Schnäppchen Stellenanzeigen

Immobilien

Klaus Reutter Gartenservice Meisterbetrieb Mobil 0173/9841158 Herbstzeit – Rückschnittzeit Gartenpflegearbeiten

EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN TÜR! Erleben Sie die Premiumausstattung von Kern-Haus in der Ausstellung in der Kern-Haus-Zentrale in Ransbach-Baumbach. Überzeugen Sie sich von der hohen Qualität renommierter Markenhersteller. Sonntag, 19. November 2017 von 11:00 bis 16:00 Uhr Kern-Haus-Zentrale, Sälzerstraße 23-25, 56235 Ransbach-Baumbach

Mehr Infos unter www.kern-haus.de/mainz

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Kaufangebote

Andrea Dietz

Thomas Schweikhard

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

Die Nr. 1* in der Immobilienvermittlung s Immobilien-Center

*Gemeinsam mit der LBS Immobilien GmbH sind wir bei der Wohnimmobilienvermittlung die Nr. 1 in Rheinland-Pfalz.

0671 94-55555 Wir unterstützen Sie gerne.

s Sparkasse Rhein-Nahe

Das besondere Geschenk - Ein Buch über Münster oder Sarmsheim, von Horst V. Eisenhuth. 1.) „Die kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul in Münster - Sarmsheim“, DIN A4, 140 Seiten, farbig, ersch. 2014. 2.) „Das ehemalige kurmainzische Dorf Sarmsheim und seine Kirche St. Alban und St. Martin“, DIN A4, 140 Seiten, farbig, ersch. 2016, jedes Buch 24€. Nur erhältlich bei Horst V. Eisenhuth, Tel. 06721 42541. 10 qm Barlinek Klick-Parkett Eichholz abzugeben. Tel.: 06721495974 oder 01706987815

Kaufgesuche Feldpost, Militärbücher, Ausrüstung, Soldatenfotos, Elastolin-Figuren, Wehrpässe, Orden, Uniformen und Kriegstagebücher von privat gesucht Tel. 06758/6320

Sonstiges

Stellenanzeigen Minijob 450,– Euro/Basis Nachmittags Wir suchen für unseren Verkauf eine/n engagierte/n, freundliche/n Mitarbeiter/in Schreibwaren/Toto/Lotto

Tel. 0176 - 21 79 84 79

KW 46 | 15. November 2017

Reinigungskraft m/w auf 450,– € Basis für Bingen, Bingerbrück, Weiler und Bingen-Büdesheim. Zum späteren Zeitpunkt ist Teilzeit möglich. Mind. 10 Stunden/Woche, Voraussetzung PKW-Führerschein Tel. 06721-7039375

Reinigungskräfte/Springer gesucht Ab sofort suchen wir deutschsprachige, zuverlässige, erfahrene Reinigungskräfte für ein festes Objekt in Bingen-Grolsheim.

Mo-Fr von 6.00-8.00 Uhr und Sa von 7.00-8.00 Uhr auf Minijob-Basis mit Tariflohn. Bewerbungen an: Thomas Disch · Gebäudereinigungsservice GmbH · Wiesloch · Tel. 06222/51962 oder email: buchholz@disch.de

Hausflohmarkt Waldalgesheim, Stichter Str. 15a, am 18.11. und 19.22. von 10.00-16.00h Möbel, Geschirr, Elektro, alles muss raus…. Tel. 0171-3037095 Hausflohmark Roth am 25. Und 26.11.17 von 9.00-18.00h, In der Trift 12… Kleidung; Pelze, Haushaltswaren Tel. 0172/6586510 Ich bügele Ihre Wäsche Tel. 06721/186243 (AB), rufe zurück

Stellenangebot Pflegejob-Angebot in Bgn.-Stadt, Erfahrung in der Altenpflege erwünscht, als Urlaubs- oder Krankheitsvertretung – längerfristigTel. 0171/9494092

Kurierfahrer/innen

Stellenausschreibung Die „Schloss-Ardeck Kindertagesstätte“ der Stadt Gau-Algesheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Erzieher/innen oder pädagogische Mitarbeiter/innen. in verschiedenen Teilzeitmodellen. Wir bieten u. a.: • ein teiloffenes Konzept • ein aufgeschlossenes kreatives Team • wechselnde teils gruppenübergreifende Tätigkeit • gruppenübergreifende Projektarbeit • ein herrliches naturnahes Außengelände • fortlaufende Entwicklung der Konzeption • Verankerung der Basisarbeit in der Konzeption • Teamfortbildungen mit professioneller Unterstützung Wir sehen uns als individuelle Wegbegleiter unserer 155 Kinder und deren Familien. Wir erwarten u.a.: • abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder eine andere vergleichbare pädagogische Ausbildung • Freude an der Arbeit mit Kindern in unterschiedlichen Altersgruppen • die Fähigkeit, sich in ein bestehendes Team konstruktiv ein-zubringen • fachliche Kompetenz und Akzeptanz unserer bestehenden Konzeptionen • Hohes Maß an Bereitschaft zum zeitlich flexiblen Einsatz innerhalb des Dienstplanes (vor- und nachmittags) • Offenheit für Fragen und Bedürfnisse der Eltern und Kinder • eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst mit den zusätzlich abgeschlossenen Tarifverträgen. Wir haben ihr Interesse geweckt?.. Lust mit zu arbeiten?.. dann: Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungsnachweise, Arbeitszeugnisse, zusätzliche Qualifikationen) richten Sie bitte an die Stadt Gau-Algesheim, z. Hd. Herrn Stadtbürgermeister Dieter Faust, Marktplatz 1, 55435 Gau-Algesheim.

STELLENAUSSCHREIBUNG Die Ortsgemeinde Bubenheim sucht zum 01. Januar 2018 für ihre zweigruppige Kindertagesstätte „Zwergenland“

EINE/N ERZIEHER/IN in Teilzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 29,25 Stunden. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet. Eine Anschlussbeschäftigung wird angestrebt. Wir bieten Ihnen u. a.: - ein offenes und kollegiales Team, - die Möglichkeit an der pädagogischen Konzeption mitzuwirken und die pädagogische Arbeit stets weiterzuentwickeln. Sie sind: - eine staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder haben eine andere vergleichbare pädagogische Ausbildung. Sie passen besonders gut zu uns, wenn Sie: - die Fähigkeit haben sich in ein bestehendes Team konstruktiv einzubringen, - die Bereitschaft zum flexiblen Einsatz innerhalb des Dienstplans und der Gruppenarbeit mitbringen, - eigenständig und verantwortungsvoll arbeiten, - Freude und Spaß an der Arbeit mit Kindern und ein wertschätzender Umgang haben. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst mit den zusätzlich abgeschlossenen Tarifverträgen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30. November 2017 an die Ortsgemeinde Bubenheim, z. Hd. Herrn Ortsbürgermeister Siegbert Felzer, Hauptstraße 39, 55270 Bubenheim, gerne auch per E-Mail ( kontakt@bubenheim.de ).

auf 450,– € Basis gesucht

Stellenanzeige?

Tel. 06721/4902585

Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0

Easy Cargoflex UG


15. November 2017 | KW 46 

Immobilien EG.-Wohnung in Waldlaubersheim

Neue Binger Zeitung | 31

Stellenanzeigen Wir suchen einen Fahrer (m/w) auf 450,– € Basis oder Teilzeit!

an der A 61. 3 Zimmer, Küche,Bad, Balkon (ca. 82qm) und Rasenfläche, Kaminofen, Kellerraum, Waschküche (alles gefließt) im 3 Fam. (Vollwärmeschutz) Haus mit Garage ab 1 Febr. 2018 zu vermieten. Wohnung 500 € Garage 40 €, NK ca. 180 € Tel. 0171-3414905

Angebote Dorsheim, 3 ZKBB, G-WC, Diele, Abstellr., ca. 100m², Kellerr., PKW-Stellpl., Schönheitsrep. n. Abspr., KM 520€+NK+KT zu verm. Tel. 0173/3439100 FeWo, Bgn. zentral gelegen f. Touristen, Monteure od. Gäste geeignet, für 2-6 Pers. ab 25€/ Person, Parkpl., Internet + SAT TV Tel. 06721/16880 Bingen-Stadt, 3ZKB, 69 m² , 350,-€ KM+ 90,-€NK + 2 MM Kt. Ab 1.2.2018 Tel. 06721/10810 ab 19.00h

Stellenausschreibung Die Kindertagesstätte „Rappelkiste“ der Stadt Gau-Algesheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Erzieher/innen oder pädagogische Mitarbeiter/innen. Die Beschäftigung ist unbefristet und erfolgt in Teilzeit mit 20,0 Wochenstunden. Wir bieten u. a.: • eine anspruchsvolle pädagogische Aufgabe • sehr gute Einarbeitung, Teameinbindung, fachliche Anleitung • Möglichkeiten zur Fortbildung und Weiterqualifizierung • Familienfreundliche Arbeitsorganisation

Hammer Transporte Michael Hammer Ludwig-Jahn-Straße 8 · 55411 Bingen-Büdesheim Ab 17:00 Uhr: Mobil: 0170 - 9 38 63 71

Wir erwarten u.a.: • abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder eine vergleichbare pädagogische Ausbildung • selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten • Zuverlässigkeit und Engagement • Bereitschaft zur Verantwortung und zur konstruktiven Mitgestaltung von pädagogischen Konzepten • Bereitschaft zur Teamarbeit und Fortbildung

Gemeinschaftspraxis Dr. med.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst mit den zusätzlich abgeschlossenen Tarifverträgen.

Werner Jacob Martin Pautler

Wir haben ihr Interesse geweckt?.. Lust mit zu arbeiten?.. dann: Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Ausbildungsnachweise, Arbeitszeugnisse, zusätzliche Qualifikationen) richten Sie bitte an die Stadt Gau-Algesheim, z. Hd. Herrn Stadtbürgermeister Dieter Faust, Marktplatz 1, 55435 Gau-Algesheim.

Fachärzte für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Homöopathie Ambulante Operationen Belegärzte am Heilig-Geist-Hospital-Bingen

Kapuzinerstraße 19 55411 Bingen Tel. 06721/14353 Fax 06721/17227

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab Anfang 2018 eine(n)

Medizinische Fachangestellte(n) (Vollzeit)

Gesuche

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bgn.-Büdesheim, suche Garage zu mieten ab sofort Tel. 0171/3005246 Haus zum Kauf von privat gesucht in Bingen und Umgebung, 4-5 ZKB ab 120m² Wfl. Chiffre 05/22/17-A Wir (2 Erwachsene, 2 Kinder) suchen eine 4-5 Zi.-Whg. od. ein Haus zur Miete in Bingen-Stadt, Dietersheim oder Büdesheim Tel. 0152/02450665 Baugrundstück, max. 500 m² im Raum Bingen-Bad Kreuznach für Einfamilienhaus gesucht Tel. 0160/2591249

Meine Entscheidung: Heilig-Geist-Hospital!

Die Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard ist eine Einrichtung mit einem Angebot an differenzierten Erziehungshilfen. Für das Sekretariat unserer Einrichtung suchen wir eine/n

Sekretär/in

(20 Wochenstunden flexibel vor- und nachmittags) zunächst für 1 Jahr befristet. Weitere Informationen zu unserer Einrichtung und das Stellenprofil finden Sie auf unserer Homepage. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (bevorzugt per Mail) an: info@st-hildegard.org · www.st-hildegard.org Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard Rochusberg 7 · 55411 Bingen · Tel.: 06721-931-0

Als Einrichtung einer der großen christlichen Träger sozialer Einrichtungen in Deutschland wissen wir, worauf es ankommt: auf Verlässlichkeit, eine wertschätzende Atmosphäre und unseren gemeinsamen Erfolg.

Entscheiden Sie sich mit uns für den ganzheitlichen Dienst am Menschen im Heilig-Geist-Hospital in Bingen.

Krankenpflegehelfer / Pflegehelfer (m/w) für die Weaning-Einheit in Voll- und Teilzeit

St. Marien Bingen-Gaulsheim Wir suchen ab dem 01.02.2018 eine Leitung (m/w) für unsere Kindertagesstätte in Vollzeit

Wir sind eine eingruppige geöffnete Kindertageseinrichtung der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius und Bonifatius in Bingen-Gaulsheim. Wir legen die Schwerpunkte unserer Arbeit auf Naturbegegnung, Religionspädagogik und Sprachförderung.

Wir erwarten:

Y eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung Y eine hohe Sozialkompetenz Y Flexibilität und Belastbarkeit Y selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Y ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten Y dienstleistungsorientiert und anpassungsfähig Y Zugehörigkeit zur katholischen Kirche

Sie erwartet:

Y eine vertrauensvolle, respektvolle und wertschätzende Arbeitsatmosphäre Y Arbeiten nach Qualitätsstandards Y ein sicherer Arbeitsplatz in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis Y attraktive Vergütung und Altersvorsorge Y individuelle Fort- und Weiterbildungen

Ihr Engagement ist uns wichtig, deshalb bieten wir Ihnen: • Einarbeitung in einem freundlichen, fachkompetenten und motivierten Team • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten • Teilnahme an in- und externen Fortbildungsmaßnahmen • tarifgemäße Vergütung nach AVR mit allen Sozialleistungen (u. a. Zusatzversorgung) • einen sicheren und modernen Arbeitsplatz in einem zukunftsorientierten Krankenhaus Wir wünschen uns: • abgeschlossene 1-jährige Ausbildung als Krankenpflegehelfer oder Altenpflegehelfer bzw. Pflegehelfer ohne Examen aber mit Erfahrung im Krankenhaus • hohe Fach- sowie Sozialkompetenz, Belastbarkeit, Flexibilität, Engagement und Verantwortungsbewusstsein • großes Interesse an Teamarbeit • die Bereitschaft, im 3-Schicht-System zu arbeiten Fragen beantwortet Ihnen die Pflegedirektorin, Frau Barbara Lerche, Tel. 06721 907-141. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gerne per E-Mail (nur PDF-Format).

Interesse geweckt?

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 08.12.2017 an: Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius und Bonifatius Mainzer Str. 391, 55411 Bingen E-Mail: Pfarrei.Gaulsheim@dekanat-bingen.de

Heilig-Geist-Hospital Bingen gGmbH Barbara Lerche • Pflegedirektion Kapuzinerstraße 15-17 • 55411 Bingen barbara.lerche@heilig-geist-hospital.de Weitere Infos unter www.heilig-geist-hospital.de


Bei einem Einkauf ab 20 Euro, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 Euro.

nolte – wie Kollege/Kollegin Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 16.11. - 18.11.2017 Jacobs Krönung Kaffee verschiedene Sorten, ganze Bohnen oder vakuum gemahlen,

für Königstein gesucht! Gaggli Frischeiernudeln

250 g versch. Ausformungen, je (1 kg = € 4,44)

500-g-Packung

Leerdammer Original

Birnen Xenia

mind. 45% Fett i. Tr., mild würzig oder Delacrème mind. 50% Fett i. Tr., holländische Schnittkäse aus Kuhmilch,

aus Deutschland, Klasse II,

100 g

(1 kg = € 1,33)

1,5-kg-Beutel

(1 kg = € 7,76), auch Instant 100-g-Glas

1.11 0.79

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

3.88

1.99

Cordon-bleu-Braten

Rindersteaks

Schweinekrustenbraten

Würzige Krakauer

aus dem Schweinehals, gefüllt mit leckerem Schinken und würzigem Käse,

aus der Hüfte geschnitten, ideal für Tischgrill oder Fondue, auf Wunsch auch gewürzt,

aus dem vollfleischigen Rücken, ohne Knochen, mit Schwarte,

im Ring, mit oder ohne Kümmel, Käsekrakauer mit Emmentaler Käse ca. 250-g-Stück oder Putenkrakauer aus 100% Putenfleisch, mit feinen Gewürzen abgestimmt, DLG-prämiert,

100 g

1 kg

1 kg

100 g

9.99

1.79

Wiltmann Delikatess Cabanossi oder Becher 300 g

(1 kg = € 8,30)

4.99 Seit der Eiszeit unberührt – erlebe den Unterschied!

0.89 Mitmachen &

GEWINNEN!

2.49 1.49

100 g

Bitburger Pils

– wie Kollege/Kollegin für Königstein gesucht!

0,0% guf von einer Kiste.

) d (€ 0,08

* Beim Ka Pfan n nur das Sie zahle verschiedene Sorten, je Kiste

zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,10)

10.99

Sie sollten eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelhandel haben und/oder bereits mehrere Jahre Berufserfahrung in der Fachabteilung.

4,99 € zzgl. Pfand 9 x 1 l = 3,75 €, 1 l = 0,55 €

itburger Flasche B 1K ratis*

20 x 0,5-LFlaschen

je Kasten 9 x 1,0 l PET perlend, sanft perlend oder naturelle

5x

EiszeitQuell im KOFFERRAUM (1. Preis = max. 15 Kasten 2. Preis = max. 5 Kasten 3.-5. Preis = max. 2 Kasten) Der Gewinner zahlt nur das Pfand. Wird bei Rückgabe der Kasten zurück bezahlt.

Name

Straße, Nr.

PLZ, Ort TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Zur Teilnahme Original Coupon ausfüllen, auf eine Postkarte kleben und ausreichend frankiert einsenden an: Edeka aktiv Markt Nolte, Gördelerstraße 51, 65197 Wiesbaden-Klarenthal. Kopierte Coupons haben keine Gewinnchance. Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen sowie Gewinnspielvereine können nicht teilnehmen. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen. Kein Kaufzwang! Einsendeschluss ist der 04.12.2017.

Außerdem sollten Sie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift besitzen. Und - ganz wichtig - unsere Kunden mit Freude bedienen. Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Sa. von 8.00 - 20.00 Uhr Interessiert? Dann bewerben Sie sich bei:

Sie sollten eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelhandel haben und/oder bereits mehrere Jahre Berufserfahrung in der jeweiligen Fachabteilung. Außerdem sollten •SieFrau gute Deutschkenntnisse in Wort Str. und51 Schrift Nolte aktiv-Markt Ulrike Nolte-Balz • Goerdeler • besitzen. Und - ganz wichtig - unsere Kunden mit Freude bedienen. 65197 Wiesbaden-Klarenthal • Email: nolte-balz@edeka-nolte.de Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Sa. von 8.00 - 20.00 Uhr Interessiert? Dann bewerben Sie sich bei:

Wir suchen: zuverlässige Verkäufer/innen für die Fleisch- und Wurstabteilung

Sie sollten eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelhandel haben und/oder bereits mehrere Jahre Berufserfahrung. Außerdem sollten Sie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift besitzen. Und — ganz wichtig — unsere Kunden mit Freude bedienen. Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Sa. von 8.00 - 20.00 Uhr. Interessiert? Dann bewerben Sie sich bei:

Nolte aktiv Markt · Frau Ulrike Nolte-Balz · Goerdeler Str. 51 · 65197 Wiesbaden-Klarenthal · Tel.: 0611/461011 von 8-13 Uhr · Email: nolte-balz@edeka-nolte.de Nolte aktiv-Markt • Frau Ulrike Nolte-Balz • Goerdeler Str. 51 • 65197 Wiesbaden-Klarenthal • Email: nolte-balz@edeka-nolte.de

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bargeld an der Kasse:

Angebote – nolte´s frische-center,

K

Bargeldlos zahlen mit:

Kw 46 17  
Kw 46 17  
Advertisement