Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

23. Jahrgang · KW 42

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Vinylböden HQ Eiche Rock Maße: 4,5x185x1.212 mm

Rotary- und Lions-Club verkaufen Binger Adventskalender

Dialysefahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Krankenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Gruppenfahrten Flughafentransfer VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler

19,95 E/m

2

Tel.: 0157· 0672182 - 993051 Mobil 90 30 50

uhlfahrten afentransfer utler

Am Kieselberg 8 a · 55457 Gensingen Tel. 0 67 27/89 39 - 0 · www.ammann-holz.de

Antje Müller

IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

Freistehendes EFH (KfW 55 förderungsfähig) in Bad Kreuznach-Nord

90 30 50

Die Gesundheits- & Entspannungsoase in Bingen

Das Salz in unserer Oase ist gut für Lunge, Hals und Nase

Bingen (red). Der Adventskalender von Rotary- und Lions-Club ist beliebt. Jetzt schon die Verkaufsstellen zu stürmen ist aber sinnlos. Interessenten sollten sich den Mantelsonntag, 28. Oktober, in der Binger Innenstadt vormerken. Doch bereits ab dem 26. und 27. Oktober ist der Kalender bei Edeka Bingen, Aldi und REWE in Büdesheim erhältlich. Hinter den 24 Türchen verbergen sich wieder zahlreiche Gewinne. Genau 475 sind es in diesem Jahr, im Gesamtwert von über 16.000 Euro. Über 120 Sponsoren haben die beiden Clubs mit Sachspenden unterstützt. Der Verkaufspreis des Adventskalenders ist unverändert 5 Euro, genauso wie das Motto: „Zukunft für unsere Kinder“. Mit dem Erlös aus dem Verkauf der 4.800 Kalender wird auch in diesem Jahr von Rotary und Lions an den Grundschulen in Bingen und

Umgebung Leseförderung betrieben. Dazu werden ca. 1.200 Bücher und Unterrichtsmaterial an die Schüler der elf Grundschulen in Bingen und Umgebung verschenkt. Über 13.000 Euro gehen, unter Nachweis der Verwendung, an die Fördervereine der Grundschulen. Jeder Kalender trägt wieder eine Losnummer und hinter den Türchen sind die Gewinne versteckt, die an dem jeweiligen Tag der Gewinnnummer zugeordnet werden. Gleich zwei Hauptpreise gibt es in diesem Jahr zu gewinnen. Einmal ein Weber-Grill im Wert von 300 Euro und ein Besuch eines Musicals incl. der Anfahrt mit einem neuen Ford Modell von der Firma Auto Pieroth. Verkaufsstellen sind am 26. und 27. Oktober sowie am 2. und 3. November in den Märkten von Aldi, Edeka und Rewe, bei Markenprofi Lotz und der Adler Apothe-

ke (Bingen), Römer Apotheke (Büdesheim), Hildegardis Apotheke (Bingerbrück) und Landmetzgerei Dobroschke (Dromersheim). Ebenso bei den St. Martins-Umzügen in Bingerbrück, Münster Sarmsheim und Ockenheim. Die Gewinnerlisten werden in der hiesigen Presse, sowie unter www.binger-adventskalender.de veröffentlicht. In den letzten Jahren hat sich diese Gemeinschaftsaktion der beiden Binger Clubs von Rotary und Lions zu einem besonderen Highlight entwickelt. Die Fans und treuen Käufer dieser Binger Adventskalender ist stetig gewachsen, sodass dieser relativ schnell ausverkauft war. Also hier heißt es auch in diesem Jahr: Nur der schnelle Vogel fängt den Wurm. Was gibt es besseres, als mit Bildung in die Zukunft unserer Kinder zu investieren.  Foto: Fabio Santelia

Der Rohbau ist fast fertig gestellt! 5 ZKBD, Gäste-WC, HWR, Abstellraum ca. 136 m² Wfl., Terrasse. Grdst. 296 m². Bezugsfertig Anfang 2019.

Komplett schlüsselfertig 429.000,-- € zzgl. 2,38 % Maklerprovision inkl. MwSt.

Energieausweis in Bearbeitung

Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Tel.: 0671 48 1206 •Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de •www.immobilien-am.de

Neubau - fast fertig! Akazienstraße 2, 55432 Damscheid EFH, 6 Zi, 155 m² Wfl., 1.076 m² Grdst., Baujahr 2018, 2 Garagen Energieausweis noch in Bearbeitung

GOLDANKAUF FEIN

Rathausstr. 29 · 55411 Bingen Tel. (06721) 9841420 info@salzoase-bingen.de www.salzoase-bingen.de

en

Bing

auf Seite 7

Details unter: www.remax.de/350391053-65

RE/MAX Makler Kontor Peltzer-Immobilien GmbH Rheinkai 18 · 55411 Bingen Tel. 06721-154830

KOOPERATIONSPARTNER DER

z Main

Kaufpreis: 299.000,– € zzgl. 3.57% (inkl. Mwst.) Maklerprovision

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Bretzenheim / Nahe: Bäckerei Bj. 1995, Verkaufs-/Lagerfläche + Produktion ca. 850 m² Nutzfl.. Parkplätze, Garagen, Fläche für Außenbestuhlung. Grundstück 2.563 m². JNM € 33.600,–. Energieausweis in Vorbereitung.

KP: € 850.000,--

Bingerbrück: Großes Einfamilienhaus Freistehendes Einfamilienhaus, 5 ZKB , Gä-WC, rd. 175 m² Wohnfläche, erweiterbar auf rd. 310 m². Außerdem: Terrasse, Keller, Sauna, 2 Garagen und Garten. Grundstück 1.300 m². Bedarfsausweis: 213,1 kWh (m²a), Effizienz-

klasse G, Gas, Baujahr 1962

KP: € 385.000,--

Wörrstadt / Gewerbegebiet: Attraktives Bürogebäude

ivd24immobilien.de Das Portal der Immobilienprofis.

Die Gesamtnutzfläche der 1995 erbauten Immobilie beträgt rd. 580 m². Auf 4 Etagen stehen diverse Büroräume, Konferenzraum, Archiv, Lager, etc. sowie Personal- und Sanitärbereiche zur Verfügung. Außerdem vorhanden: eine rd. 80 m² große Hausmeisterwohnung und ca. 20 Parkplätze. Grundstücksgröße 1.658 m². Freistellung Ende Oktober 2018. Energieausweis in Vorbereitung.

KP: € 710.000,--

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 17 . Oktober: Hildegardis-Apotheke, Koblenzer Str. 8, 55411 Bingen,

Tel. 06721-32863 Do. 11. Oktober: Falken-Apotheke, Schmittstr. 23, 55411 Bingen, Tel. 06721-14038 Fr. 12. Oktober: Rupertus-Apotheke, Stromberger Str. 76, 55413 Weiler, Tel. 06721-992500 Sa. 13. Oktober: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, 55411 Bingen, Tel. 06721-995100 So. 14. Oktober: Stephanus-Apotheke, Saarlandstr. 180, 55411 Bingen, Tel. 06721-44093; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222 Mo. 15. Oktober: Nahe-Apotheke, Saarstr. 2, 55424 Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341 Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, 55437 Ockenheim, Tel. 06725-933030 Di. 16. Oktober : Adler-Apotheke, Speisemarkt 7, 55411 Bingen, Tel. 06721-14037; Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Mi. 17 . Oktober: St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2, 55425 Waldalgesheim, Tel. 06721-34982

Gesucht Kater VIRGIL

geöffnet 22.2. den 19.10. Wiedereröffnung abab Freitag, Montag – Freitag von 18 bis 22 Uhr

Deftige Speisen und leckere Kleinigkeiten zum Wein südländisch Fr.wechselnde + Sa. abKarte, 18 Uhr, So. abgeprägt 17 Uhr Info: www.weingut-bischof.de/blog Tel. 06707-428, Genheimer Straße 3, 55444 Waldlaubersheim

Abdichtungstechnik Rüger GmbH Am Giener 18, 55268 Nieder-Olm

t 06136 - 9528461 oder 06721 - 187182

männlich, kastriert Europäisch Kurzhaar Farbe rot-weiß getigert Das Tier trägt einen Transponderchip und ist tätowiert. Verlustdatum 15.09.2018 55411 Bingen am Rhein, Ketteler Str.

www.www.isotec.de/rueger Gebäudeservice GEBÄUDESERVICE Gebäudeservice Gebäudeservice Inas Inas Reinigung Reinigung Inas Reinigung INA‘S REINIGUNG Haushaltsreinigung auf Naturbasis Haushaltsreinigung auf Naturbasis (umweltfreundlich, biologisch abbaubar)

Haushaltsreinigung auf Naturbasis (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) betriebliche Büroeinrichtungen

(z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, betriebliche Büroeinrichtungen betriebliche Büroeinrichtungen (z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) (z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) Party-Endreinigungen Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) Party-Endreinigungen einmalige Grundreinigungen Party-Endreinigungen einmalige Grundreinigungen Treppenhausreinigungen einmalige Grundreinigungen Treppenhausreinigungen alles rund ums Haus Treppenhausreinigungen alles rund ums Haus alles rund ums Weidenstraße 15c Haus Telefon: 0 67 04-20 99 008

betriebliche Büroeinrichtungen (Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltsbüros, Sozialräume etc.

inasreinigung@gmx.net Weidenstraße 15c Telefon: 0 6774104-20 008 inasreinigung@gmx.net inasreinigung@gmx.net Ina Andres Bülowstraße Mobil: 01 -7 39 99 55450 Langenlonsheim 83 69 www.inasreinigung.de Telefon: 0 677404-20 99 008 www.inasreinigung.de inasreinigung@gmx.net Mobil:Bingen 01 -7 39 83 69 www.inasreinigung.de 55411 am Rhein Mobil: 01 74 -7 39 83 69 www.inasreinigung.de

Weidenstraße 15c Treppenhausreinigung 55450 Langenlonsheim Tel.: 0 67 21-7 03 93 75 55450 Langenlonsheim

Wenn Sie Virgil gefunden haben oder wissen, wo es sich aufhält, rufen Sie uns bitte unter 06190937300 an! Beziehen Sie sich dabei bitte auf die Suchdienstnummer S2343278.

Ab 2019 wieder freie Termine!

Ina Andres Gaustraße 49 55411 Bingen am Rhein E-Mail: inasreinigung@gmx.net Tel. 01747398369 www.inas-reinigung-gebäudeservice.de

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir

Kompetente und komplette Raumausstattung

Tel. 06721-9192 -13

Tapezier- und Malerarbeiten, Fußboden - Gestaltung Wandbespannungen Sonnenschutz und Markisen über Gardinen nach Maß Bodenbelagsarbeiten: Teppichboden, PVC Jahre Kautschuk, Fertigparkett, Laminat und Kork Polsterarbeiten

20

Lassen Sie sich Inspirieren

Schimmelpilz? ANALYSIEREN. PLANEN. SANIEREN.

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Bischof’s Weinstube

Nasse Wände?

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

Mainzer Straße 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610 direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de


BINGEN

17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 3

Nicht nur Risiko, sondern auch Buga findet 2029 statt neue Chance für die Innenstadt Zweckverband stimmte mit Mehrheit dafür Anbindung des Rhein-Nahe-Ecks hat nach Abschluss viele Vorteile

Bingen/VG Rhein-Nahe (dd). Am Montag hat der Zweckverband „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ den Beschluss gefasst, dass die Bundesgartenschau (Buga) zwischen Bingen und Koblenz im Jahre 2029 stattfindet. Ursprünglich war das Großereignis am Rhein für 2031 geplant. Hintergrund war, dass die Stadt München den Termin 2029 nicht halten konnte.

Auf 67 Rheinkilometer wird sich die Buga erstrecken. Nach ersten Schätzungen soll sie 108 Millionen Euro kosten. Die Kommunen sollen davon 14 Millionen Euro übernehmen. Von der Stadt Bingen gibt es einen Stadtratsbeschluss, die Bundesgartenschau, die mehr als eine Blümchenschau ist, um zwei Jahre vorzuziehen. Dagegen hätten es mehrere Orte in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe lieber gesehen, noch zwei Jahre länger Luft zu haben, um eigene Projekte planen zu können, und die Buga doch 2031 stattfinden zu lassen.  Logo: Veranstalter

Veranstaltungskalender Stadt Bingen So wird die kreuzungsfreie Anbindung einmal aussehen.  Bingen (red). Wird die Rhein-Nahe-Eck-Baustelle die Binger Innenstadt lahmlegen? Gehen in Bingen demnächst die Lichter aus? Diese Sorgen scheinen viele Bürger und insbesondere auch den Einzelhandel zu bewegen. Die bevorstehende Großbaumaßnahme zur Neuordnung des westlichen Stadteingangs wird sogar als Grund für Geschäftsschließungen benannt. Berechtigte Überlegungen, die auch auf Burg Klopp schon lange die Verantwortlichen bewegen. Wenn der Baustart der Anbindung an das Rhein-Nahe-Eck im übernächsten Jahr erfolgen wird, hat dies Auswirkungen auf die

Verkehrssituation in der Stadt. Doch eines ist bereits heute klar: Oberbürgermeister Thomas Feser sieht seine Verpflichtung darin, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und die Innenstadt mit den dazugehörenden Geschäften, Ärzten und Institutionen jederzeit erreichbar zu lassen. Auch Verwaltung und städtische Gremien haben großes Interesse daran, dass die Einschränkungen so gering wie möglich gehalten werden. Darum wird in nächster Zeit mit Hochdruck an den Rahmenbedingungen gearbeitet: Kompetente Büros werden rechtzeitig Konzepte erstellen, um die Erreichbarkeit auch während

Visualisierung: Stadt Bingen der Bauphase zu ermöglichen. „Die Innenstadt bleibt erreichbar“, wirbt der Oberbürgermeister dafür, dass Einzelhandel und Stadt an einem Strang ziehen, um eine gute Übergangszeit zu erarbeiten – mit dem Ergebnis eines neuen, attraktiven Stadteingangs. Es gilt, die Herausforderung anzunehmen und sich darauf zu freuen, dass auch diese Baustelle eines Tages ein Ende hat. Auf der Homepage der Stadt, https://www.bingen.de/wohnen-freizeit/wohnen-in-bingenam-rhein/baumassnahmen/anbindung-rhein-nahe-eck, ist die Visualisierung der Rhein-NaheAnbindung zu sehen.

Kalender für Vor-Tour der Hoffnung Geld für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder

Region (red). Mit zwei Benefiz Radtouren haben sich die Radler der „VOR-TOUR der Hoffnung“ in Rheinhessen bekannt gemacht. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, wenn 130 bis 150 Sportler die Stadt- oder Ortsgrenze mit ihren Sporträdern überschreiten und sich für den guten Zweck regelrecht abstrampeln; etwas das

man nicht so schnell vergisst. Ob Spitzenpolitiker, Geschäftsleute, Fernsehmoderatoren, Schauspieler, Spitzensportler oder auch Otto Normalverbraucher. Alle sind eine einzige Gemeinschaft und haben das Ziel vor Augen, Spenden für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu sammeln. Dies mit zu erleben oder gar dabei sein zu

dürfen ist „Gänsehaut“ pur. Viele Menschen aus der Region wurden mitgerissen von der Art und Weise, wie sich die VOR-TOUR‘ler in`s Zeug gelegt hatten. Die Adventskalender werden an verkaufsoffenen Sonntagen in der Region angeboten, gegen eine Spende in Höhe von 5 €. Die Erlöse werden in vollem Umfang an die krebskranken und hilfsbedürftigen Kinder weitergegeben. Außerdem sind die Kalender im Edeka-Markt Wolst ,Gau-Algesheim und in den Obsthöfen Hemmes, Gau-Algesheim und Ingelheim, bei der Metzgerei Stephan, Ober-Ingelheim sowie in der Pfalz-Apotheke, Ingelheim zu „erwerben“. Die Gewinnnummern werden im Internet, in den Verkaufsstellen und in dieser Zeitung veröffentlicht. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.vor-tour-der-hoffnung.de.  Foto: Veranstalter

Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr: Wochenmarkt auf dem Speisemarkt in der Innenstadt. Jeweils samstags bis Oktober, 10.30 Uhr, öffentliche Stadtführungen, „2000 Jahre Geschichte am Rhein-Nahe-Eck“. Treffpunkt: Tourist-Information, Rheinkai 21, Bingen, Erwachsene: 6 €, Ermäßigung: 5 €, Kinder: 2 € Mi 17. Oktober, 19 Uhr, Krimilesung: „Schandfieber“ von Helge Weichmann, Stefan-George-Gewölbekeller (Haferkasten), Freidhof 9, Bingen. Do 18. Oktober, 16 Uhr, Basteln für Kinder ab 5 Jahren, Anmeldung erforderlich, Stadtbibliothek, Mainzer Str. 11, Bingen. Fr 19. Oktober, 17 Uhr, Come together mit den Büdesheimer Pfadfindern, Treff im Stift / Festsaal Stift St. Martin, Bingen. Sa 20. Oktober, 18.30 Uhr, Benefizkonzert des MGV zugunsten der Sanierung der Pfarrkirche. Pfarrkirche, Kempten. So 21. Oktober - So 18. November, 9 - 19 Uhr, Jahresausstellung Kunstkreis Bingen, Foyer Heilig-Geist-Hospital, Bingen. So 21. Oktober, 12 - 18 Uhr, Tag der offenen Tür, Tierheim, Aspisheimer Weg 26, Grolsheim.

Region Fr 19. - Mo 22. Oktober, Kerb am Feuerwehrhaus, Warmsroth. Sa 20. - So 21. Oktober, Bauern und Handwerkermarkt, Nieder-Hilbersheim. Sa 20. Oktober, 18.30 Uhr, Pub-Abend mit Guiness vom Fass, Whiskey, Fish & Chips, Iris-Folk, Bürgerhaus „An den Linden“, Weinbergstraße 21, Dorsheim

Aus dem Polizeibericht Körperverletzung Gau-Algesheim (ots). In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 14. Oktober, kam es auf dem Fest des jungen Weines im Rahmen von verbalen Streitigkeiten zu einer Körperverletzung zwischen zwei männlichen Beteiligten. Der Tatverdächtige konnte vor Ort festgestellt werden. Die Anzeige wurde aufgenommen.

Raubdelikt Gau-Algesheim (ots). In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 13. Oktober, kam es am Bahnhof zu einem Raubdelikt. Der Geschädigte wurde durch Vorhalt eines abgebrochenen Flaschenhalses zur Herausgabe seines Mobiltelefons gezwungen. Die beiden Beschuldigten konnten im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen festgenommen werden. Ermittlungen dauern an.


Kultur 

4 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Kinotipp Herbstfest Soziale Stadt - Bingerbrück“ Transit Ein atemberaubend tanzender Film

Bingen (red). Am Mittwoch, 24. Oktober, 17.15 Uhr und 20.15 Uhr, zeigt das KiKuBi Programmkino das Flüchtlings-Melodram „Transit“. Ein sehr ungewöhnlicher Arthouse-Film, der die Geschichte einer Flucht vor den Nazis im Marseille von heute erzählt – verstörend und faszinierend. Ein poetischer, emotionaler Film über die Flucht im Europa der Gegenwart und der Vergangenheit. Der deutsche Radiotechniker Georg findet in einem Pariser Hotel zufällig die Leiche des exilierten Schriftstellers Weidel, der sich das Leben genommen hat. Er nimmt ein Buchmanuskript, einen Brief Weidels an seine Frau und Ausreisepapiere der mexikanischen Botschaft mit. Damit flieht er vor den anrückenden deutschen Faschisten nach Marseille, wo er sich

im Konsulat als Weidel ausgibt. Während Georg auf die letzten Stempel für die Ausreise wartet, begegnet er mehrfach der attraktiven Marie, die sich als Weidels Frau herausstellt. Während Marie nach ihrem Mann sucht, verliebt sich Georg in Marie, wagt aber nicht, ihr zu gestehen, dass er die Identität ihres Mannes angenommen hat. TRANSIT basiert auf dem 1942 in Marseille entstandenen gleichnamigen Roman von Anna Seghers. In einer atemberaubenden, fast schwebenden Begegnung des historischen Stoffs mit der Gegenwart des heutigen Marseille erzählt Christian Petzold die Geschichte einer großen, fast unmöglichen Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Ort, der ein Zuhause ist.  Foto: Piffl Medien

Nur das Beste! Thomas Freitag im Schloss Ardeck

Gau-Algesheim (red). Thomas Freitag mit seinem Programm „Nur das Beste!“ am Samstag, 10. November, 19 Uhr, im Großen Saal von Schloss Ardeck. Seit über 40 Jahren steht Thomas Freitag auf der Kabarett-Bühne. In seinem Programm präsentiert er eine ganz persönliche Auswahl an Lieblingsstücken und Highlights seiner bisherigen Auftritte. Mit

enormer Spielfreude lässt er Politiker aus vergangenen Tagen wieder auferstehen und setzt sich dabei mit der derzeitigen politischen Lage und gesellschaftlichen Strömungen auseinander. Seine Zeitgeist-Analyse ist von erstaunlicher Aktualität. Er kann wütend und anklagend aber auch anrührend sein. Dabei brilliert er mit politisch-satirischer Unterhaltung aber auch mit schauspielerischem Können. Trittsicher balanciert er auf schmalem Grat zwischen intelligentem Humor und bitterem Ernst. Damit bringt er sein Publikum gleichzeitig zum Lachen und zum Denken. Eintritt: 18 €. Karten bei: Schreibwaren Aumüller, Langgasse 21, Creativ-Basteln/Postagentur, Flößergasse 1, Buchhandlung Herr Holgersson, Marktplatz 4, und Buchhandlung Wagner, FriedrichEbert-Str. 5, Ingelheim  Foto: Veranstalter

Im künftigen Stadtteilzentrum wird mit allen Vereinen gefeiert

Viel einfallen gelassen hat sich das Planungsteam für das Herbstfest der „Sozialen Stadt – Bingerbrück“.   Foto: Stadt Bingerbrück (red). 2019 startet der Umbau des ehemaligen Rathauses zum Stadtteilzentrum. Zahlreiche Vereine, Initiativen und die Musikschule Bingen werden hier Räume für ihr Engagement bekommen. Vor dem Start der Umbauzeit soll nun ein gemeinsames Herbstfest am Samstag, 27. Oktober, 15 - 20 Uhr, Stadtteilzentrum, Koblenzer Straße 22, einen Vorgeschmack auf die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten vermitteln. Für die Planung des Festes haben sich zahlreiche Vereine und Organisationen zusammengefunden. Koordiniert wird die Veranstaltung im Rahmen der Sozialen Stadt von Quartiersmanagerin Juliane Rohrbacher. „Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Im ganzen Haus verteilt finden kreative und informative Angebote statt. So möchten wir die Besucher ermutigen, das

Haus auf eigene Faust zu erkunden.“ Das Herbstfest ist eine gemeinsame Aktion von: Caritas Zentrum St. Elisabeth, Carnevalverein, Eisenbahner Sportverein, Evangelische Kirchengemeinde, Förderverein der Grundschule am Mäuseturm, Freiwillige Feuerwehr, Heimat 55411, Heimatverein, Internationaler Freundeskreis, Jugendfeuerwehr, Katholischer Pfarrgemeinderat, Kindertagesstätte Mäuseturm, Kindertagesstätte Sonnenschein, Metzgerei Martin, MGV - Gemischter Chor, Pak Steakhaus, Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft, SV 1914, Treff im Stift, Volkshochschule und Musikschule und ZWOZWO. Um 15 Uhr startet auch das Bühnenprogramm im Stadtteilzentrum. Den harmonischen Höhepunkt des Festes bildet um 18 Uhr das Duo „Kleingartenanlage“ um die gebürtige Bingerbücker Sän-

gerin Julia Oschewsky und Gitarrist Marc Kluschat, Auch das Projekt „Soziale Stadt - Bingerbrück“ präsentiert sich am Fest: Nach den positiven Beschlüssen in Ausschuss und Stadtrat startet der Verfügungsfonds. Künftig stehen für Projekte in und für Bingerbrück jährlich bis zu 10.000 Euro zur Verfügung. Jeder kann einen Antrag stellen und (nach entsprechender Genehmigung) seine Idee für den Stadtteil über den Fonds finanzieren. Wie das im Detail aussehen kann, erfahren die Gäste am Stand der „Sozialen Stadt“. „Für Jung und Alt wird am Herbstfest einiges geboten. Es ist ein Fest für die ganze Familie. Das breite Engagement der Vereine und Initiativen freut mich sehr und weckt die Vorfreude auf die vielseitigen Möglichkeiten im Stadtteilzentrum“, fasste Oberbürgermeister Thomas Feser die Angebote zusammen.

Von Colts und Kojoten Rheingauer Film-Symphoniker spielen Klassiker der Westernfilme von Musik, die den Zuhörer den Staub auf der Zunge spüren und den Rauch der Colts riechen lässt. Die Rheingauer Film-Symphoniker spielen das Lied vom Tod, tanzen mit dem Wolf und reiten mit den glorreichen Sieben in den Sonnenuntergang. Vertreten sind die Klassiker mit Werken von Ennio Morricone über John Barry bis hin zu Elmer Bernstein. Foto: Veranstalter

Bingen (red). Sie erzählen von Freiheit, der Gier nach Gold und der Eroberung des Wilden Westens. Und natürlich immer auch vom Kampf

des guten Revolverhelden gegen den Bösewicht und seine Bande. Der Western hat seine Helden zu Legenden gemacht – untermalt

Beim Ritt durch den Wilden Westen können Sie am Sonntag, 21. Oktober, 18 Uhr, im Rheintal-KongressZentrum dabei sein. Karten für die Konzerte gibt es bei reservix und an der Abendkasse.


... wir vermitteln Ihre Immobilie! wir SIE......MÖCHTEN wir vermitteln vermitteln Ihre Ihre Immobilie! Immobilie! IHRE IMMOBILIE Bingerbrück VERKAUFEN? EFHHORRWEILER oder MFH

BINGEN, ROCHUSBERG

SCHÖN GESCHNITTENE Bingen-Büdesheim 3 BINGEN-BÜDESHEIM ZKB-WOHNUNG Modernes Reihenhaus

vielen Jahren vermarkten wir im Großraum Bingen Ein- und NIEDRIGENERGIEHAUS inGESCHÄFTSHAUS zentraler und ruhiger Lage! Seit entscheiden Sie selbst Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigen-

... wir ... tumswohnungen. wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

IN ZENTRALER LAGE

IN FELDRANDLAGE

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen eigenen Garteanteil sowie über 5 Außen- und 1 Tiefgaragenstellplatz. Kaufpreis: EUR 189.000,–

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar. Auch bei der Übergabe des verkauften Objektes stehen wir Ihnen gerne beratend und kompetent zur Seite.

Das großzügige Reihenhaus wurde im Jahr 2001 auf einem ca. 200 m² großem Grundstück errichtet und verfügt über eine Gesamtwohnfläche Dieses Objekt mit Gaststätten befinBad det sich dem von insgesamt ca. 2149 m² verteiltund auf25Wohnungen Zimmer, Küche, und in GästeWC. Der kleine, Gartenbereich beiden PKW-Stellplätze beliebten Binger geschützte Vorort Büdesheim. Die beiund den die Gewerbeeinheiten sind seit direktbzw. vor dem runden das Angebot ab. 1984 2002Objekt an Gastro nomiebetriebe vermietet. Insgesamt verfügt das

Das Objekt wurde 1957 auf einem ca. 194 m² großem Grundstück in zentraler Lage von Bingerbrück errichtet. Die Wohnfläche von ca. 172 m² verDieses Holzständerbauweise (Zimmereiqualität) erbaute Einfamilien haus teilt sichin auf drei Ebenen, welche jeweils als separate Wohnung nutzbar sind. Sie Einebegeistern. Nutzung als ist ohne weiteres Das wird Mit Einfamilienhaus insgesamt ca. 190 m² Wohn fläche möglich. verteilt auf 8 Gebäude ist komplett unterkellert. Weiterer Stauraum bieten sowohl die Zimmer, Ankleide, eine große Küche, 2 Bäder und ein Gäste-WC bietet dieses „Werkstatt“ im Hofbereich, auch die Garage. „Wir haben Einfamilienhaus in m². Büdes„Wir wollten beträgt einfach EUR einmal den Marktwert „Bei demca.als Verkauf EigentumswohObjekt über unser eine Fläche von ca. 500 Die Jahressollmiete im Jahr 2006 auf einem 870 m² unserer großen Grundstück errichtete Objekt,  Kaufpreis: € 359.000.–  Kaufpreis: € 205.000.– heim von Jan Rickel Immobilien verkaufen unserer Immobilie in Bingen wissen, um nung in Bingen hat sich Herr Dahlhaus um 417.000,– 24.000,– netto. Kaufpreis: EUR 291.000,– genügend Raum für die ganze Familie. Kaufpreis: EUR Energieverbrauchskennwert: 120,50 kWh/(m²*a) Energiebedarfskennwert: 236,19 kWh/(m²*a)

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

lassen, und waren mit der Betreuung durch dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Herrn Dahlhaus rundum zufrieden.“ zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. bilien sehr geholfen. Deshalb suchen haben wir Super Rheinblick – Wohnen amund Strom. Maisonette-Wohnung imNachfrage Dachgeschoss. Herr Ritter, Büdesheim Frau Schreiber, Waldalgesheim Aufgrund weiterhin wirJan für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte in Auf ca. zahlreicher 94 m² erlebenVerkäufe Sie kuschelige der Wohnqualität mitstarken Dachschräge und großem Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mitImmobilien Dachschräge und großem Rickel jetzt auch den Auftrag erRheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner und Aufgrund zahlreicher Verkäufe und der weiterhin starken Nachfrage suchenVon wir für neue Objektebis in Bingen und Umgebung. Wir finden den passenden Käufer für Dusche Ihre Immobilie! derunsere ersten Bestandskunden Besichtigung, über ständig die Objektbewertung Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGteilt, unser Haus zu verkaufen.“ Bingen und Umgebung. nden kompetent den passenden für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über diesind Objektbewertung bis zum Notartermin stehen Wir wir fiIhnen undKäufer vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe für uns genauso

SIE IMMOBILIE VERKAUFEN? Provisionsfreie Vermarktung den Verkäufer! SIE MÖCHTEN MÖCHTEN IHRE IHRE IMMOBILIEfür VERKAUFEN? Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGEbene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster

zumEbene. Notartermin stehen Ihnen kompetent und selbstverständlich wie einewir persönliche und individuelle Betreuung. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum undvertrauenswürdig Balkon auf höchster zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Herr Mück, Bingen Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– selbstverständlich wie eine persönliche und individuelle Betreuung.

FÜR UNSERE KUNDEN:

• • • • •• • •••

Einfamilienhäuser AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design Grundstücke Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design

KON

WIR WIR SUCHEN SUCHEN WIR SUCHEN FÜR FÜR UNSERE UNSEREKUNDEN: KUNDEN:

KT UNTER TA

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

. TEL

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. Terrassenbereich. Einfamilienhäuser Einfamilienhäuser

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

IHR ANSPRECHPARTNER: IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR JensANSPRECHPARTNER: Dahlhaus Jens JensDahlhaus Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Jan Rickel Immobilien Jan Rickel Immobilien Tel. 06721-4919847 FaxRickel 06721-4919956 Jan Immobilien Jan Rickel Bauträger GmbH &3 Co. KG 3 An der Wolfskaut An der Wolfskaut Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG 3 Jan Rickel Immobilien An derWolfskaut Wolfskaut An der 3 55411An Bingen am Rhein 55411 Bingen am Rhein der Wolfskaut 3 55411 Bingen am Rhein 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

  00 67 67 21-49 21-49 198 198 47 47

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

info@rickel-immo.de

FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE FÜR UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIRPARTNER: FOLGENDE PARTNER: FÜRUMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR PARTNER: UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER:


BINGEN

6 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Rundgefragt:

„Farbenfrohes Wandern“ Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen (sh). Am letzten Sonntag im Oktober laden die Jungwinzerinnen und Jungwinzer der „HiwwelConnection“ und die Tourist Information der VG Sprendlingen-Gensingen

zum „Farbenfrohen Wandern“ in den Weinbergen ein. Auf einem ca. 11 km langen Rundkurs kann man die Schönheit der „Rheinhessischen Toscana“ im Herbst erwandern und erleben. Die Teilnahme an der Wanderung ist kos-

tenlos. Es gibt keinen Start- und Zielpunkt, jeder kann die Strecke so laufen, wie selber gewünscht. An mehreren Tischen des Weines, sowie an anderen schönen Stellen in den Weinbergen, bieten die

Jungwinzerinnen und Jungwinzer Speisen und Getränke zum Verkauf an – neben Wein natürlich auch Traubensaft und andere alkoholfreie Getränke. Jeder, der alle Stationen besucht und alle Stempel sammelt, kann an

Daniel Murach,

Alexander Kost,

Weingut Murach in Aspisheim

Weingut Kost in Horrweiler

„Die „HiwwelConnection“ ist ein zusammengewürfelter Haufen Jungwinzer aus der Verbandsgemeinde. Bei regelmäßigen Treffen planen wir bevorstehende Veranstaltungen und sammeln Ideen für neue Veranstaltungen. Außerdem dienen die Treffen zum Austausch von Neuigkeiten in und um die Weinszene. Beim „Farbenfrohen Wandern“ haben die Wanderer die Gelegenheit, viele verschiedene Landschaftsbilder und Sehenswürdigkeiten auf der Wanderstrecke vom Napoleonsturm in Sprendlingen bis hin zum Höhenwanderweg in Aspisheim zu erleben.“

„Unsere „Rheinhessische Toscana“ über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinweg bekannt zu machen, das ist das Ziel der „HiwwelConnection“. Mit der Veranstaltung „Farbenfrohes Wandern“, die nun schon seit einigen Jahren immer Ende Oktober stattfindet, gelingt es uns dabei, Menschen anzusprechen, die der Natur sehr verbunden sind und die gerne ein gutes Glas Wein trinken. Da darf natürlich auch das Essen nicht zu kurz kommen, und nach dem Erfolg im letzten Jahr gibt es deshalb in Horrweiler wieder unsere frisch gegrillten Winzerburger.“

Rainer Böß,

Shanna Reis,

Kultur- und Weinbotschafter

Weingut Reis & Luff in Aspisheim

„Als Kultur- und Weinbotschafter kann ich mir das „Farbenfrohe Wandern“ nicht entgehen lassen und unterstütze diesen Event mit einer kostenlosen Gästeführung. Die Führung beginnt in Zotzenheim. Wenn gewünscht, begleite ich die Gruppe bis zum Ende des Rundweges. Neben reichlich Essen und Trinken unterwegs will ich die Gäste zu Orten mit Tief- und Weitblick führen. Auch werde ich die Gäste mit manch geschichtlichen Hintergründen meiner Heimat bekannt machen. Ich hoffe auf ähnlich gute Resonanz wie in den vergangenen Jahren und last but not least auf tolles Wetter.“

„Als Aspisheimer Jungwinzerin finde ich es spannend, die anderen Winzer in meinem Alter aus der Verbandsgemeinde kennen zu lernen. Mit einer Kooperation wie der „HiwwelConnection“ haben wir die Möglichkeit, gemeinsam mehr Leute zu erreichen als jeder einzeln. Gleichzeitig kann die Organisationsarbeit auf viele Schultern verteilt und somit leichter für jeden einzelnen werden. Nach dem Konzert vom „Zimmerfräulein“ in Aspisheim bin ich nun sehr gespannt wie das „Farbenfrohe Wandern“ 2018 läuft und hoffe natürlich, dass das Wetter hält, und wir alle einen wunderbar aktiven Tag miteinander verbringen können.“

Marcel Sieben, Weingut Siebenhof in Zotzenheim „Für mich ist die „HiwwelConnection“ eine tolle Kameradschaft, und ich bin stolz dort Mitglied zu sein. Gemeinsam starten wir unser Event „Farbenfrohes Wandern“, und wir mit dem Weingut Siebenhof stehen oben auf dem Zotzenheimer Horn. Dort gibt es neben leckerer Bratwurst, Brezel mit hausgemachtem Spundekäse und den dazu passenden Wein vom Siebenhof.“

Kurz und knapp Sonntag, 28. Oktober „Farbenfrohes Wandern“ in der „Rheinhessischen Toscana“ rund um Sprendlingen Der Rundkurs ist familienfreundlich, führt auch an zwei der beliebten Wingertsschaukeln vorbei. Allerdings ist zu beachten, dass in gewissem Umfang Steigungen zu bewältigen sind. Infos unter www.touristinfo-sg.de

einer Verlosung teilnehmen. Die Neue Binger Zeitung hat bei den Organisatoren rundgefragt.  Fotos, Plakat: privat, shutterstock


Genuss zum Herbst Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Neue Binger Zeitung | 7

Schlachtfest! gültig vom 6. Oktober bis 26. Oktober 2018

Kasseler vom Schweinelachs, ohne Knochen, roh Pfälzer Saumagen* in der Rinderbutte zum Backen, als Pfannengericht oder als Brotbelag

100 g ............... 1,49

Leberkäse* zum Backen oder als Brotbelag Weiße Fleischwurst* Weißwürstchen* mit Kräutern gewürzt Hausmacher Leberwurst mit Majoran und Nelken gewürzt Hausmacher Blutwurst herzhaft gewürzt Leberklöße gekocht oder als Rohmasse

100 g ............... 1,19

€ 100 g ............... 0,99 € € 100 g ............... 1,19 € 100 g ............... 1,19 € 100 g ............... 0,99 € 100 g ............... 0,89 € 100g ................ 0,79 €

*mit Phosphat

17. Oktober 2018 | KW 42

Ab dem 10.10. jeden Mitt

woch

Leberwurst Blutwurst Wellfleisch Stichpfeffer Unser Klassiker! Leberklöße Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie:

Kostenlose Wurstsuppe Bitte Behälter mitbringen!

e

Ursula‘s Vernissage-Eröffnung am Freitag 19. Oktober 2018 , 19.00 Uhr Keltenhalle „Rattener Stube“ in Waldalgesheim

ung ig in e r e d u ä b e G Glas- und

Ihr zuverlässiger Dienstleister im Bereich der Glas- & Gebäudereinigung. Privat & Gewerblich.

Telefon: 01520 792 46 45 info@pearlgebaeudereinigung.de

Auftragsnummer: 9490652_10_1 Breite/ Höhe: 320mm/ 230mm Kunde: Juwelier Rubin // 20934903 PDF erstellt: 05.09.2016 10:08:59 Rubrik: 1093 Stichwort: Neueröffnung nach Umzug Erscheinungstag: 07.09.2016 Ausgabe: kl VORSCHAU-PDF // Die Farben des Korrekturabzuges können je nach Ausgabegerät vom Original abweichen./ VORSCHAU-PDF

US. LTEN RATHA A M O V R E GEGENÜB

Einführende Worte: Laudatio: Einführung:

Schriftstellerin Iris Ottes Dr. Winfried Rathke - Rheingauer Kunstverein e. V. Seidenmalerei Künstlerin Ursula Zülch „Farbenrausch auf japanischen Zeremonialgewändern, gemalte Fantasie auf Kimonos“. Musik: Peter Günter & Judith Biegner Dauer der Ausstellung: Samstag, 20. Oktober 2018, ab 14.00 Uhr Sonntag, 21. Oktober 2018, ab 11.00 Uhr Tel.: 06721 33201 · Mobil 0170 2919775 · eMail: ursula_zuelch@web.de Genheimer Str. 23a · 55425 Waldalgesheim

Gold

n i e F f u a k n a 5 % Gold N mehr Bargeld INGE AKTION

B N I U E N

Der Goldpreis eilt von Rekord zu Rekord. Wer heute sein Gold verkauft, erzielt Höchstpreise. Schauen Sie in Ihren Schubladen, Schatullen und Schränken! Wer noch Gold aus Großmutters Zeiten besitzt und nicht mehr daran hängt, kann jetzt sehr lukrativ verkaufen. Wir haben uns seit langem auf den An-

Bingen · Rathausstr. 27 · (06721) 7 08 36 80 Montag - Freitag: 9.30 - 17.30 Uhr Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

kauf von Gold & Silber spezialisiert. Wir beraten unsere Kunden persönlich, kompetent, seriös und zuvorkommend. Und genau so gewissenhaft ermitteln wir den Wert Ihres Goldstückes. Wir kaufen nicht nur Alt- und Zahngold zu Höchstpreisen an, sondern sind auch ständig auf der Suche nach Münzen, kaputtem Goldschmuck, Bruchgold, An-

tikschmuck, Barrengold, Silber und Silbermünzen sowie Armbanduhren der Marken: Rolex, Cartier und Breitling.

Wir sind Ihr Spezialist in Sachen Gold: Goldankauf Fein NEU in der Rathausstraße 27.


BINGEN

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Frauen! Macht! Zukunft! Die Frauen-Union Bingen lädt am Samstag, 3. November, ab 16.30 Uhr, zur Zeitreise durch 100 Jahre Frauenwahlrecht ein. Die Zeitreise beginnt um 16.30 Uhr am Anna-Hochbaum-Platz (Neubaugebiet) in Kempten. Weiter geht es in die Vinothek „Alte Schule“ des Weinguts Hemmes. Verbindliche Anmeldung bis 20. Oktober: Tel. 06721-12420, Kosten 10 €.

KW 42 | 17. Oktober 2018

Endspurt zum Caritasball Tanzend helfen /

Samstag, 10. November

Bingen (red). In einem Monat, Samstag, 10. November, 19 Uhr, ist es schon wieder soweit und d i e Caritas lädt ein zum beliebten Benefizball in Bingen und zum ausgiebigen Tanzen für die gute Sache. Mit großer Spannung werden die beiden Tanzprofis „Ekaterina & Joe“ erwartet, die heiße

Einladung an die ganze Region, sich einen schönen, gut gelaunten, bunten Abend im festlichen Ambiente mit Gleichgesinnten zu gönnen und gleichzeitig Gutes zu tun. Der Erlös aus dem Kartenverkauf und der Tombola ist für „Ein Haus der Hoffnung“. Es geht um das Caritashaus in der Rochusstraße, das viele verschiedene Hilfsangebote unter einem Dach leistet: Schuldner- und Suchtberatung, Familienund Seniorenberatung, Brotkorb, Internet-Café und Allgemeine Lebensberatung in Krisensituationen sowie Hilfen für Schwangerschaft in Not, Alltagshelfer und Sprachlernwerkstatt. Weitere Informationen und Restkarten sind unter www.caritas-benefizball.de erhältlich.

Weidenflechten Am Sonntag, 4. November, 14.30 – 16.30 Uhr, können Familien unter fachkundiger Anleitung die traditionelle Kunst des Weidenflechtens erlernen. Anmeldung bis 19. Oktober beim NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen, Tel. 06721-14367. Teilnahmebeitrag 10 € für Familien mit einem Kind. 12,50 € für Familien mit zwei oder mehr Kindern.

Kunstkreis Im Foyer des Heilig-Geist-Hospitals findet am Sonntag, 21. Oktober, 16 Uhr, die Eröffnung der Jahresausstellung des Kunstkreises Bingen statt. Die Arbeiten der 12 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler setzen sich mit den Themen „Heimat“ und „Frieden“ auseinander. Dauer bis 18. November, täglich von 9 - 18 Uhr.

Kürbisschnitzen Büdesheim. Die Kolpingsfamilie lädt Kinder und junge Familien am Samstag, 20. Oktober, 15 - 17.30 Uhr, zu einem Bastelnachmittag rund um das Thema „Halloween“ ins katholische Pfarrzentrum ein.

Bauausschuss Sitzung des Bauausschusses am Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr, Sitzungssaal der Burg Klopp.

Sirenenprobe Am Samstag, 20. Oktober, ertönen die Sirenen in der Zeit von 12 - 12.05 Uhr. Dieser Probebetrieb ist zur Kontrolle und Überwachung der Funktionsfähigkeit aller Sirenen in den Stadtteilen unerlässlich.

Allerheiligen Kempten. Am 1. November ist um 10 Uhr Gottesdienst in der DreiKönigs-Kirche. Im Anschluss findet um 11 Uhr das Totengedenken mit Kranzniederlegung am Ehrenmal unter Mitwirkung von Bürgermeister Mönch, der Geistlichkeit und der Ortsvereine statt. Den Abschluss bildet die Gräbersegnung gegen 11.30 Uhr.

Die Moderatoren Hartmut Merkelbach und Nicole Kierdorf freuen sich Foto: Caritas auf die Benefizgala für „Ein Haus der Hoffnung“.  Sambarhythmen zum Besten geben und zum Wiener Walzer auffordern. Nicole Kierdorf wird erstmalig die Moderation von Hartmut Merkelbach unterstützen und mit gesanglichen Beiträgen die

musikalischen Darbietungen des glanzvollen Abends abrunden; ganz zu schweigen von der klanggewaltigen und professionellen Live-Band, erstmalig an Bord die Rhein-Nahe-Big Band. Herzliche

Karten: 25 € bzw. 20 €. Tisch-Kapitäne gesucht: Jeder, der einen 10er Tisch organisiert, erhält eine Freikarte. Online Reservierung und Vorverkaufsstellen: www. caritas-benefizball.de, Tourist-Info und Buchhandlung Schweikhard, Bingen.

Grüne kündigen Koalition mit CDU auf Mitgliederversammlung beschloss Aufhebung der Vereinbarung Bingen (dd). Am Montagabend haben die Grüne in einer Mitgliederversammlung entschieden, dass die Mehrheitskoalition mit der CDU im Stadtrat nicht fortgesetzt wird. In einer vorab verbreiteten Pressemeldung teilten die Grünen mit, dass "von einer problemlosen Zusammenarbeit mit der CDU aus Sicht der Grünen-Fraktion nicht gesprochen werden kann. Es sei denn, die CDU interpretiert Zusammenarbeit als ihren Anspruch, sich alle Türen offenzuhalten, um sich im letzten Moment über die gemeinsame Linie und die Auffassung des Koalitionspartners hin-

wegzusetzen und auf eine stumme Gefolgschaft des grünen Partners zu vertrauen. Das entspricht jedoch in keiner Weise unserem demokratischen Politikverständnis“, stellte der Fraktionsvorsitzende Roland Böse klar. Zum endgültigen Zerwürfnis kam es in der vergangen Stadtratssitzung. Dort stimmten die Christdemokraten dem geplanten Konzept, das die Stärkung des Radverkehrs durch die Einrichtung von fünf Mobilitätsstationen vorsah, nicht zu. Die Stadt hätte für die Maßnahme bis zu 80 Prozent Fördermittel bekommen können, wäre aber an en-

ge Bestimmungen des Fördergebers gebunden gewesen. Bereits an diesem Abend verteilt Fraktionsvorsitzender Roland Böse eine Pressemeldung, dass sich die Fraktion außer Stande sähe, die Zusammenarbeit ohne ein Votum der Partei fortzusetzen. Weiter hieß es: „Die CDU hat innerhalb eines Jahres zum dritten Mal die Basis verlassen. Sie hat durch einseitigen Beschluss das Linienkonzept des ÖPNV zu Fall gebracht, die Tourismusabgabe gekippt und nun das zentrale Projekt dieser Legistatur in der Verkehrs- und Klimaschutzpolitik begraben.“

Mittelrheinfähre muss Betrieb einstellen Niedrigwasser macht Schifffahrt zu schaffen Niederheimbach (dd). Der Rheinpegel fällt weiter. Das macht auch den Fähren am Mittelrhein zu schaffen. So wurde der Fährbetrieb zwischen Niederheimbach und Lorch bereits am Sonntaga-

bend eingestellt. Wann die Fähre wieder zum Einsatz kommt, ist nicht absehbar. Auch in dieser Woche soll nach den Wettervorhersagen der ersehnte Regen ausbleiben. Im Au-

gust hatte Fährbetreiber Michael Schnaas die Fahrrinne ausbaggern gelassen. Nun muss auch der Betreib zwischen Niederheimbach und Lorch ruhen.

Termine Stadt Bingen Bibliothek zu Aufgrund einer bibliotheksinternen Fortbildung bleibt die Stadtbibliothek am Dienstag, 23. Oktober, geschlossen.

Hl. Hildegard Die Rupertsberger HildegardGesellschaft. lädt am Samstag, 27. Oktober, 8 Uhr, ein zu einer Wanderung auf dem Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg. Auf der 6. Etappe geht es von Schloßböckelheim über Waldböckelheim und Sponheim nach Braunweiler. Treffpunkt für Fahrgemeinschaften: Am Rupertsberg 16, Bingerbrück, Kostenbeitrag 10 €. Anmeldung: E-Mail A.Geisthardt@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de, Tel. 06721-495531.

Seniorennachmittag Büdesheim. Am Donnerstag, 25. Oktober, 14.30 Uhr, dreht sich am Seniorennachmittag in der ev. Christuskirche alles um die Esskastanie. Fahrdienst: Anne Lahr, Tel. 06721-9872549.

KINA plus Dietersheim. Am Sonntag, 21. Oktober, 14.30 - 17 Uhr, findet bereits zum zweiten Mal der Familiennachmittag der BrunnenGemeinde statt. Mit dem neuen Angebot werden nicht nur, wie bisher, Kinder, sondern auch die älteren Generationen angesprochen.

Sozialamt zu Wegen einer Fortbildungsveranstaltung der Mitarbeiter bleibt das Amt für Soziale Aufgaben, Jugend, Schulen und Sport am Freitag, 19. Oktober, geschlossen.

Fundtiere Bingen/Welgesheim. Am Dienstag, 9. Oktober, wurde eine weiß-schwarze Katze gefunden. Am Mittwoch, 10. Oktober, wurde in Bingerbrück ein gelber Kanarienvogel mit grauer Haube gefunden. Am Samstag, 13. Oktober, wurde auf dem Rochusberg eine weiß-getigerte Katze gefunden. Die Tiere befinden sich beim Tierschutzverein Mensch und Tier. M.u.T.Tierauffangstation, Hitchinstr. (Kläranlage Büdesheim), Tel. 0157-79860850.


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 9 lr30mi16

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir Tel. 06721/9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a Hitchinstraße 36 a der in Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 15.10.-20.10.2018 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: Tafelspitz

1 kg Schwenksteak Kräuter-Paprika, 1,0 kg 8,98 € 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3gewürzt kg Feine Bratwurst 1,61,0 kgkg 8,00 Schweinerückensteak natur, & mariniert 6,48€€ Rinderhüftsteak gewürzt & mariniert 1,01,0 kgkg 10,98 Steakhouse-Taler vomnatur, Schweinröllchen 5,48€€ Großmutter´s der Knochen mageren Schweineschulter 3,48 €€ GrillbauchSchweinebraten natur oder gewürzt,von ohne 1,01,0 kgkg 4,78 Schweinemett 3,98€€ Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefroren – 1,01,0 kgkg 3,98 Nudelsalat & Grüne Soße 0,38 €€ Nudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art 100100 g g 0,38 Schinkenspeck 0,98 €€ Fleischwurst & Bratenaufschnitt 100100 g g 0,48 Fleischwurst 0,48€€ Grobe Mettwurst 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Wir für Sie

info@ neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

100 % Öko.

Da wird doch der Strom in der Leitung verrückt! Echt nah. Echt günstig. www.rheinhessische.de

RHE_5380_2018_Tanzpaar_FA_231x105_V01_RZ.indd 1

16.08.18 10:32


10 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Treff im Stift 22. - 28. Oktober: Montag, 10 Uhr Bunte Stunde; 13.30 Uhr Malkreis; 15.15 Uhr BIN-Theater-Ü50; Dienstag, 10 Uhr Sprechstunde Seniorenberatung; Mittwoch, 10 Uhr Sprechstunde Ehrenamtsbörse; 10 Uhr Sitzgymnastik; 15 Uhr Kaffeeklatsch; 18 Uhr RepairCafé; Donnerstag, 10 Uhr Singkreis, 10 Uhr Sprechstunde Computer und Smartphone; Freitag, Raus aus dem Alltag. Treffpunkt: 11 Uhr Eingang Park am Mäuseturm zur Herbstwanderung nach Trechtingshausen; 14.30 Uhr Offener Kaffeenachmittag, 17.30 Uhr Alte Kunstwerkstatt, Stabjonglage; Samstag, ab 15 Uhr Repair-Café beim Herbstfest im Stadtteilzentrum.

Agrartag Am Freitag, 26. Oktober, 9 – 15.40 Uhr, findet der Agrartag an der Technischen Hochschule (TH) statt. Experten aus Industrie, Forschung und Politik diskutieren dort, welche Chancen die Digitalisierung für die Agrarwirtschaft bietet. Anmeldung/Info: www. th-bingen.de/campus/veranstaltung/agrartag.

Fairplay-Cup Der Förderverein für Soziale Arbeit veranstaltet am Samstag, 20. Oktober, 18 Uhr, in der Soccer-Arena in Büdesheim den Fairplay-Cup. Anmeldungen am Tag des Turniers ab 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kapuze Am Freitag, 19. Oktober, 15 Uhr, findet in der Kapuze der Seniorenkreis statt. Bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen redet Rose Friedrich über Mundart und mehr. Der Eintritt ist frei. Die Kapuze feiert ihr 8-jähriges Bestehen und den neu gestalteten Raum und lädt am Samstag, 20. Oktober, 10.30 - 16 Uhr, dazu ein.

Filmnachmittag Büdesheim. Am Sonntag, 21. Oktober, 17 Uhr, laden die kath. Gemeinde St. Aureus und Justina und die ev. Christuskirchengemeinde zu einer Filmvorführung ins Pfarrzentrum ein.

Orgelkonzert Büdesheim. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums „Jakob Mayer an der Orgel“ gibt der Organist am Sonntag, 21. Oktober, 17 Uhr, ein Orgelkonzert an seinem Instrument in der katholischen Pfarrkirche.

Wir für Sie

www.neue-binger-zeitung.de

BINGEN

KW 42 | 17. Oktober 2018

Großartige Geburtsparty gefeiert Abschluss eines Jubiläumsjahres begeisterte die Gäste Bingen (dd). Es war eine gelungene Geburtstagsparty zu zehn Jahren Landesgartenschau und der Höhepunkt eines Jubiläumsjahres. Das Kulturufer hatte sich an dem Wochenende bei sommerlichen Temperaturen, und das Mitte im Oktober, zu einer einzig großen Bühne verwandelt. Das Kulturufer und die Landschaft wurden in einen anderen Blickwinkel gerückt. „Es war mein Wunsch, dass als Abschluss der Festlichkeiten was besonders passieren muss“, freute sich Oberbürgermeister Thomas Feser, dass das Fest gut angenommen wurde. Und da hatte die Tourismusabteilung in der Tat ein glückliches Händchen. Licht illuminierte das Kulturufer. Bäume und Blumen leuchteten in anderen Farben. Laserblitze zuckten, malten das Binger Logo in den dunklen Nachthimmel, ließen Hildegard von Bingen und den Mäuseturm entstehen. Mit Sand wurden eindrucksvolle Bilder gezeichnet, ein Film der vergänglich ist, entstand. Figuren der Stadtgeschichte entstanden unter den Händen der Künstlerin Elena Handel. Hingezaubert auf eine beleuchtete Fläche und auf eine Leinwand projiziert, ließen die Besucher staunen. Überlebensgroß mit fünf Metern Größe schon gigantisch, bewegte sich Dundu fast leichtfüßig durch die Menschenmenge. Geführt an langen Stangen von fünf Puppenspielern. Die mechanische Gliederpuppe vereinte natürliche Anmut und Grazie gleichermaßen. Aber auch die Führungen von Dieter Glaab, Monika und Karl-Josef Jungerts kamen beim Publikum, die mit einem Glas Wein über das Kulturufer schlenderten, für das die Stadt jährlich eine halbe Million Euro ausgibt, gut an. Feuershows, Fackeln und Akrobatik hatten es den Besuchern angetan, die mit Leuchtbrillen und anderen blinkenden Gegenständen mit zur Illumination des Ufers beitrugen. „Bingen HerzLicht“ war mitten im Herbst eine gelungene Veranstaltung und eine Bereicherung für die Stadt.  Fotos: E. Daudistel


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 11

Hammer renoviert.

hoquet’s CSchlößchen

am Mäuseturm

Stromberger Str. 28a 55411 Bingen Telefon 06721 36699 info@schloesschen-am-maeuseturm.com

Gänse Essen ab dem 1.11. bis 23.12.2018 89€ Gans für 4 Personen inkl. Apfelrotkohl, Klöße, Kastanien (auch zum Mitnehmen). Wir bitten um Vorbestellung.

Schlößchenweinprobe am 14.12.2018, 19 Uhr Weingut Klein, Mittelrhein 3 Gänge Menü mit korrespondierenden Weinen und

Fußboden gesucht! Glück gefunden! Hammer Aktion!

Nur noch bis 24.10.2018 gültig.

Mineralwasser p.P. 60€ (Mit Anmeldung)

ab

Wir haben geöffnet. Um Reservierung wird gebeten!

„Knallhart“

999

Beim Kauf von Designbelag Click**

m2

geschenkt!

Filmvorführung des Kikubi in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Rhein-Nahe

"Mit feinem Gespür für die Schwingungen im Kiezmilieu beschreibt der Regisseur die Spirale der alltäglichen Gewalt an Schulen" (stern)

"Mit feinem Gespür für die Schwingungen im Kiezmilieu beschreibt der Regisseur die Spirale der alltäglichen Gewalt an Schulen" (stern)

Nur gegen Vorlage Nur gegen Vorlage Art.-Nr. 94190056 Anzeige! dieser Anzeige! „Knallhart“ erzählt diedieser Geschichte des 15jährigen Michael, den es vom feinen Berliner Stadtteil

55545 Bad Kreuznach

In Kooperation mit dem Lions Club Rhein-Nahe / Mit Vortrag von Stefan Werner und Diskussion zum Thema "Gewaltprävention bei Jugendlichen"

Mit den gesammelten Spenden unterstützen wir das Trainingsprogramm AUFWIND, das sich Kindern und Jugendlichen, die Opfer von Mobbing und Ausgrenzung wurden, widmet.

Mit den gesammelten Spenden unterstützen wir das Trainingsprogramm AUFWIND, das sich Kindern und Jugendlichen, die Opfer von Mobbing und Ausgrenzung wurden, widmet.

D / 2006 / 95 min / FSK 12 / Regie: Detlev Buck / mit David Kross, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Erhan Emre Mi 07.11.2018 / 19:30 h Themenabend "Gewaltprävention bei Jugendlichen" - mit dem Lions Club

D / 2006 / 95 min / FSK 12 / Regie: Detlev Buck / mit David Kross, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Erhan Emre Mi 07.11.2018 / 19:30 h Themenabend "Gewaltprävention bei Jugendlichen" - mit dem Lions Club

Wir möchten mit den Einnahmen und Spenden dieses Abends die Projekte von Herrn Werner finanziell unterstützen.

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-19 Uhr • Sa 9-18 Uhr

Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

Vor dem Film lädt der Lions Club Rhein-Nahe Sie zu einem kleinen Empfang ein. Im Anschluss an den Film wird Herr Stefan Werner (Diplom-Sozialpädagoge und Experte zum Thema) über seine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die über längere Zeit ausgegrenzt bzw. gemobbt 29_HAM_HS42_18_135x262,5.indd wurden, berichten. Er 1wird sein Programm AUFWIND vorstellen, das als Sonderform des Sozialen Trainings speziell als Gruppentraining für die Arbeit mit Opfern aus dem Bereich Schule entwickelt worden ist.

Ihr Pro spe kt

info@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de · Telefon 06721- 91 92 0

05.10.18 14:18

88 Prozent

Wir möchten mit den Einnahmen und Spenden dieses Abends die Projekte der von Herrn deutschsprachigen Werner finanziell unterstützen.

in unser er Zeitun g?

Nicht s leicht er als das!

Wir für Sie

Art.-Nr. 94190057

Zehlendorf in die soziale Wirklichkeit des von Arbeitslosigkeit geprägten Bezirks Neukölln * 2 2 ** 2 verschlägt. hat erSie mitjeeiner Gang zum kämpfen, doch dauertPreis nichtvon lange und m Michael ab einem Preis von 9.99 mVorerst erhalten gekauftem : abes einem 19.99 erhalten Sie je gekauftem m2: 2 Selitac 2,2 mm und 1 lfm SteckfußSilent Comfort und 1 lfm Fuß1 m Laminatunterlage 1 m2 Designbelagunterlage startet seine Karriere im Drogengeschäft. Nach der gleichnamigen Romanvorlage von Gregor leiste 20x60 mmTessnow, foliert. der auch am Drehbuch beteiligt war, überzeugtleiste 60 mm. Buck vor allem durch den genauen Blick auf ein Milieu, in dem sich Gewalt als Lebensprinzip durchgesetzt hat.

In Kooperation mit dem Lions Club Rhein-Nahe / Mit Vortrag von Stefan Werner und Diskussion zum Thema "Gewaltprävention bei Jugendlichen"

Vor dem Film lädt der Lions Club Rhein-Nahe Sie zu einem kleinen Empfang ein. Im Anschluss an den Film wird Herr Stefan Werner (Diplom-Sozialpädagoge und Experte zum Thema) über seine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die über längere Zeit ausgegrenzt bzw. gemobbt wurden, berichten. Er wird sein Programm AUFWIND vorstellen, das als Sonderform des Sozialen Trainings speziell als Gruppentraining für die Arbeit mit Opfern aus dem Bereich Schule entwickelt worden ist.

m2

…erhalten Sie die passende „Knallhart“ und Fußleiste Verlegeunterlage

Filmvorführung des Kikubi in Zusammenarbeit mit dem Lions Club Rhein-Nahe

„Knallhart“ erzählt die Geschichte des 15jährigen Michael, den es vom feinen Berliner Stadtteil Zehlendorf in die soziale Wirklichkeit des von Arbeitslosigkeit geprägten Bezirks Neukölln verschlägt. Vorerst hat er mit einer Gang zu kämpfen, doch es dauert nicht lange und Michael startet seine Karriere im Drogengeschäft. Nach der gleichnamigen Romanvorlage von Gregor Tessnow, der auch am Drehbuch beteiligt war, überzeugt Buck vor allem durch den genauen Blick auf ein Milieu, in dem sich Gewalt als Lebensprinzip durchgesetzt hat.

1999

ab

HS42_18

Jetzt schon die Weihnachtsfeiertage planen!

Beim Kauf von Laminatboden*

Sprechen Sie uns an, wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund.  Bad Kreuznach und Verbandsgemeinden: Hr. Kübler : Tel. 0671-79607613

Personen ab 14 Jahren (netto) geben an, dass in ihrem Haushalt in Anzeigenblättern enthaltene Prospekte bzw. Beilagen gelesen oder durchgeblättert werden. 

Neue Binger Zeitung - Kreuznacher Rundschau

Quelle: BVDA


12 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Aspisheim Weingut Murach Do – Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank Zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Sa. 20.10. geschl. Käsespätzle mit Salat, Handkäse mit Musik, Do. frisches Mett Bad Münster- Gutsausschank Zum Remis‘chen Di. – Sa. ab 17 Uhr Ebernburg Weinhaus Schlich, Burgstr. 3, Tel.: 06708-22 05 Viele Oktober-Spezialitäten Fr. + Sa. hausgemachte Spansau auf Vorbestellung! Bad Münster- Gutsausschank Eva-Maria-Gattung Do. bis Di. u. Fe. Franz-von-Sickingen-Str. 16 ab 17 Uhr Ebernburg Tel.: 06708-2223, Sonntag, 21. 10. letzter Abend Wir danken allen Freunden, Bekannten und Gästen Bingen- Zirkel‘s Kuhkapellchen Do., Fr., Sa., Sponsheim Weingut Zirkel GbR ab 17 Uhr Römerstr. 51, Tel.: 06721-994431 Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Gensingen Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437 Montag Ruhetag St. Martinsklause im Grünen Sa. ab 18 Uhr Guldental Fam. Klöckner, Am Mühlrech, So. 21.10. ausgebucht Tel.: 06707-385, www.weingut-kloeckner.de Wildschweingulasch mit Klößen oder Spätzle u. Rotk. Guldental Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 Uhr Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. von 10 - 14 Uhr Frische Schweinebacken, und ab 17 Uhr bitte vorbestellen, Ab Fr. erst ab 19 h warme Küche Hackenheim Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut Sigrid Kaul So. ab 16 Uhr Bosenheimer Str. 3, Tel.: 0671- 6 12 76 Jeden 1., 3., und 5. Sonntag ab 16 Uhr geöffnet! Mo., Di., u. Do.-Sa. Hackenheim Weinstube Wilhelm Hauptstraße 18, Tel.: 0671-68196 ab 17 h, So. ab 16 h Freitag Schnitzelabend Mi. Ruhetag Jeden 2. u. 4. Sonntag i. Monat geöffnet. Hackenheim Weintreff Grünewald-Schima Mi. – Sa. ab 17 Uhr Ringstr. 13, Tel.: 0671-7967731 So. ab 16 Uhr Freitag und Samstag Spansau Fr. ab 18 Uhr Oberhausen Im Gutshof zu Gast bei Fallers Weingut Christmann-Faller Sa. ab 16 Uhr Hallgartener Str. 2 So./Fe. ab 12 Uhr Tel.: 0175-8 31 86 68 Gutsausschank Fisch-Deibert Planig Heinrich-Kreuz-Str. 12, Tel.: 0671-66160 Wegen Krankheit geschlossen Rümmelsheim Straußwirtschaft/Weingut Do. –So. ab 17 Uhr Weinheimer Hof, Familie Ulrich Pieroth Hauptstraße 21, Tel.: 06721-994606 www.weinheimer-hof.de Schloßböckelheim- Winzerhof Härter Fr. u. Sa. ab 18 Uhr OT Tal Härters Felsenstübchen So./Fe. ab 17 Uhr Ringstraße 3, Tel.: 06758-6240 Sa. 20.10. u. Sa. 03.11. Spansau mit Voranmeldung Fr. + Sa. ab 18 Uhr Sommerloch Weingut Barth Weinbergstraße 4 So. ab 17 Uhr Tel:: 06706-6065, info@weingut-barth.net Jeden Freitag Spansau mit Vorbestellung Sprendlingen Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 Sa. ab 18 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Tiefenthal Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Waldalgesheim- Weingut & Gutsausschank Schnell Fr./Sa./Mo. ab 18 h Genheim Bergstraße 10, Tel.: 06724-8489 So. ab 17 Uhr Federweißerverkauf Waldalgesheim- Gutsausschank Rothenbach Fr. So. + Mo. ab 17 h Genheim Im Winkel 3, Tel.: 06724-1648 Nächste Woche: Schlachtfest Wallhausen Weinhaus Barth Do./ Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203 Wallhausen Gutsschänke WEIN-FORUM Sa. ab 18 Uhr Grabenstraße 9, Tel.: 06706-1640, So. & Mo. ab 16 Uhr Spansau vom Bioschwein (auf Vorbestellung) Mi.-Fr. ab 19 Uhr Winzenheim Weinstube Meinhard Kirchstraße 13 Sa. u. So. ab 18 Uhr Tel.: 0671-4 30 30 Fr., Sa., So. ab 17 h Winzenheim Feldmann‘s Weinstube Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967

Wenn wir dir auch Ruhe gönnen, ist doch voll Trauer unser Herz, dich leiden sehen und nicht helfen können war für uns der größte Schmerz.

Gisela Lauter * 20. September 1936

† 09. Oktober 2018

In Liebe und Dankbarkeit und tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer geliebten, herzensguten Mutter, Schwiegermutter, Oma und Freundin. Der Trauergottesdienst und die anschließende Urnenbeisetzung finden am 29. Oktober 2018 um 14 Uhr in der Weilerer Kirche statt. Danach laden wir zum gemeinsamen Abschiednehmen auf dem Lautershof ein. In stiller Trauer denken wir an dich Michael, Wolfgang, Gerhart, Christa Lauter und deren Familien, sowie der Freund der Familie Adolf Mahlberg

Erntedank in der Rochuskapelle Verantwortungsvoll mit Gabe Gottes umgehen

Bingen (red). Die Heilige Messe in der Rochuskapelle stand ganz im Zeichen des Erntedanks. Der Wallfahrtsseelsorger und Präses der Bruderschaft, Pater Elmar Theisen dankte zu Beginn der gottesdienstlichen Feier dem Ehepaar Uihlein stellvertretend für alle beteiligten Mitglieder der St. Rochus-Bruderschaft für die schmuckvoll bereitgelegten Erntedank-Gaben. Die prachtvollen Blumen-, Früchte- und Gemü-

sesorten stünden für das Leben schlechthin, und die größte Gabe des Lebens sei der Mensch, führte Theisen in seiner Predigt aus. Jesus habe den Menschen das Leben in Fülle verheißen. In Erinnerung an seine eigenen Erinnerungen an die Kriegs- und Nachkriegszeit ermutigte Theisen, die Gottesdienstbesucher dazu das Leben wertzuschätzen, mit allem was lebt verantwortlich umzugehen und die Gaben der Schöpfung

zu teilen. Am Ende der Eucharistiefeier segnete Theisen nicht nur die Erntegaben, sondern auch alle Gottesdienstbesucher mit Weihwasser. Das Erntedankfest sei für die Binger St. Rochus-Bruderschaft ein willkommener Anlass, den vielen Förderern der St. Rochus-Kapelle und Freunden der Rochus-Tradition zu danken, erklärte Brudermeister Reiner Lotz nach der gelungenen Feier.  Foto: privat


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 13

Im Kreislauf des Lebens Sterbefälle 18.08.2018, Rukiye Emel Ekşi geb. Savaşkan ,Gerbhausstraße 13, Bingen. 31.08.2018, Eva Maria Vogt geb. Oster, Hohenzollernstraße 8, Bingen. 31.08.2018, Albert Georg Baußmann, Horrweiler Straße 1, Aspisheim. 01.09.2018, Margareta Mohr geb. Winter, Kirchstraße 7, Bingen. 04.09.2018, Horst Willi Meurer, Im Kirschgarten 20, Bingen. 05.09.2018, Johann Josef Ludwig Skulina, Maria-Hilf-Straße 19, Bingen. 05.09.2018, Gisela Eva Luise Schäfer geb. Zimmerschitt, Osterbergstraße 22, Bingen. 05.09.2018, Maria Elisabetha Remmet geb. Schier, Mainzer Straße 19-25, Bingen. 06.09.2018, Heinz Walter Lerner, Schwester-Elisabeth-Straße 12, Waldalgesheim. 06.09.2018, Elisabeth Anna Regina Quint geb. Jung, Berlinstraße 40a, Bingen. 09.09.2018, Anna Maria Rösch geb. Rehbein, Koblenzer Straße 83, Bingen.

Eheschließungen

13.09.2018, Artur Bonacker, Gutenbergstraße 33, Bingen. 16.09.2018, Hans Jürgen Schank, Don-Bosco-Straße 9, Bingen. 19.09.2018, Hedwig Maria Beate Morla geb. Bach, Schmittstraße 37, Bingen. 20.09.2018, Eveline Hildegard Kroh geb. Jager, Königsberger Straße 14, Ingelheim. 20.09.2018, Elfriede Kilsbach geb. Graßmann, Zollstraße 2, Bacharach. 22.09.2018, Peter Alois Daum, Elisenhöhe 22, Bingen.

14.09.2018, Alessia Lukas geb. Syrianow und Eduard Zentner, Berlinstraße 49, Bingen.

15.09.2018, Natascha Willuweit und Philipp Jakob Schmitt, Cronstraße 2, Bingen. 15.09.2018, Anna Katharina Glenzer und Christoph Manfred Schneider, Eggioltstraße, 13, Bingen. 18.09.2018, Bärbel Sontheim geb. Koschmieder und Werner Berthold Linden, Ringstraße 15, Bingen.

Eheschließungen

20.09.2018, Julia Michel und Markus Rainer Paul Gräf, Prof.-Riffel-Straße 10, Bingen. 21.09.2018, Henriette Elisabeth Jacob und Tobias Norbert Walter, Am Entenbach 8, Bingen.

14.09.2018, Nina Sielmann und Marcel Gabriel Freiberger, Gaustraße 21, Bingen.

Ingrid Pluschke

DANK !

Bgn.-Sponsheim, im September 2018

schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Bestattungen aller art

trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten großer ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Wir beraten sie auch gerne bei ihnen zu Hause

14.09.2018, Jennifer Gerlinde Janice Müller und Frank Paul Albrecht, Provinzialstraße 68, Waldalgesheim.

Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

seit über 25 Jahren

Erinnert euch meiner, aber nicht in dunklen Tagen. Erinnert euch meiner in strahlender Sonne, wie ich war, als ich alles noch konnte.

Danke

sagen wir allen, die mit uns Abschied nahmen, sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf so vielfältige und liebe Weise zum Ausdruck brachten.

Wilfried Josten

* 18. 04. 1944

75. Geburtstag gratulierten und mir mit Blumen und Geschenken viel Freude bereitet haben. Besonderen Dank an alle Verwandten und Freunden für die zahlreichen Geldspenden, die wir dem Kinderhospiz Bärenherz zugute kommen lassen.

15.09.2018, Claudia Haushalter geb. Stähle und Wolfram Hans Arno Zech, Dromersheimer Straße 28, Bingen.

23.09.2018, Kreszentia Anna Maria Hirschenkrämer geb. Hassemer, Raiffeisenstraße 25, Bingen.

07.09.2018, Amina Gašini und Endi Sezairi, Salzstraße 29, Bingen.

HERZLICHEN

All denen, die mir zu meinem

† 02. 09. 2018

Unser besonderer Dank gilt Herrn Diakon Edgar Braun für seine einfühlsame Würdigung sowie dem Bestattungsinstitut Marlies Wendel für die liebevolle Gestaltung. Hildegard Josten Sascha und Uschi Josten Bingen-Dietersheim im Oktober 2018

Bestattungsinstitut

FRIEDRICH

Und wenn ich geh, dann geht nur ein Teil von mir……..

Herbert Straube *31.7.1948

†12.10.2018

Wir werden Dich nie vergessen. Du bleibst immer ein Teil von uns. Deine Jutta Claudia und Jani mit Nadine Thomas sowie alle Angehörigen 55457 Horrweiler, Binger Straße 4 Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 26. Oktober 2018 um 14.00 Uhr von der Friedhofskapelle Horrweiler aus statt. Von Beileidsbekundungen sowie von Kränzen und Blumen bitten wir Abstand zu nehmen.


BINGEN

14 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Hildegard-Info-Punkt Besucher schlenderten über Festmeile Mantelsonntag und Weihnachtsmarktsamstag geöffnet

Nachkerb setzte Schlusspunkt / Tombolaerlös für FFW

Bingen (red). Der Hildegard-Info-Punkt Ecke Schmittstraße/Hasengasse öffnet am Mantelsonntag, 28. Oktober, 13 bis 17 Uhr, auf Grund der starken Nachfrage seine Türen. Außerdem ist er am Weihnachtsmarktsamstag, 15. Dezember, von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Initialzündung für mehr Sport Sprintparcours für Grundschulen Bingen (red). Ab dem 15. Oktober kommt der Bewegungsparcours „Sprintcheck“ in zwei Binger Grundschulen, um Kinder für Bewegung und einen gesunden Lebensstil zu motivieren. Der Sprintcheck ist ein Laufparcours, der in den Grundschulen stattfindet. Die Kinder legen bei jedem Durchgang eine Strecke von 16 Metern zurück. Dabei werden Reaktionsvermögen, Sprintvermögen, Richtungswechsel und Pendelvermögen der Kinder von einem computergestützten Lasermesssystem erfasst. Direkt im Anschluss an ihren Sprint erhalten die Kinder ihre individuellen Zeiten. Die Kinder können den Parcours mehrfach durchlaufen und ihre Zeiten in jedem Durchgang verbessern. „Alle Kinder können den Parcours erfolgreich absolvieren – egal wie sportlich sie sind. Die meisten Kinder verbessern sich mit den Durchgängen und haben so Erfolgserlebnisse, die sie zu mehr Bewegung

motivieren“, erläuterte Markus Laurenz von Laurenz Sports die Idee der Sportinitiative. Der Sprintcheck beginnt am 15. Oktober und wird an mehreren Tagen in den folgenden Schulen durchgeführt: Drei-Königs-Schule und GS an den Rheinwiesen. Die Kinder können sich in den Grundschulen für das Stadtfinale qualifizieren. Es findet am Samstag, 20. Oktober, von 10 bis 15 Uhr, im Autohaus Honrath, In der Weide 5, in Bingen statt. Auch die Kinder aus ortsansässigen Vereinen sind zum Finale eingeladen. Der Verein, aus dem die meisten Kinder teilnehmen, gewinnt einen Satz Trikots. Das Coesfelder Unternehmen Laurenz Sports veranstaltet seit 2009 Maßnahmen im Bereich der Gesundheitsprävention in den Kommunen mit den Schwerpunkten Bewegung und gesunde Ernährung. Unterstützt wird der Sprintcheck vom Autohaus Honrath.

Verkehrsregelung am Opferfest SPD: Keine Einbahnregelung Sponsheim (red). Anlässlich einer größeren Veranstaltung auf dem Gelände der Metzgerei Jox wird seit Jahren auf Anordnung der Stadtverwaltung die Dromersheimer Straße von der Ortslage bis zum Gewerbegebiet zur Einbahnstraße mit beidseitigem absolutem Halteverbot erklärt. Bedingt durch dieses Halteverbot bleibt die gesamte Fahrbahn und damit beide Fahrspuren frei, da alle parkenden Fahrzeuge durch organisierte Ordner auf einem benachbarten Feld abgestellt werden. Zu dieser Einbahnstraßenregelung wird auch angeordnet, dass ein Feldweg zum Befahren geöffnet

wird, dessen Nutzung ansonsten an 362 Tagen verboten ist. „Da dem Veranstalter diese Verkehrsregelung als Auflage mitgegeben wird, bitten wir zu prüfen, ob die Problematik des höheren Verkehrsaufkommens nicht schon durch den externen Parkplatz ausreichend gelöst werden kann“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Hüttner. „Wenn die Verwaltung dies positiv sehen würde, dann hätten sowohl die Bürger als auch der Veranstalter geringere Beeinträchtigungen und es würde eine gute Lösung für alle Beteiligten gefunden werden.“

Büdesheim (dd). Dieser Nachkerbsonntag geht in die Annalen ein. „Es ist bisher der wärmste Tag an der Nachkerb“, freute sich der Sprecher von Büdesheim aktiv, Michael Porr. Es war ein Sonntag wie im Bilderbuch, bei sommerlichen Temperaturen im Oktober. Optik Kraus feierte sein 90-jähriges Bestehen. Der damalige Besitzer Wolfgang Erdmann und

langjähriger Vorsitzende von Büdesheim aktiv hatte die Idee zur Nachkerb. Mittlerweile wird sie im 33. Jahr gefeiert und beschließt den Kerbereigen in der Stadt. Die Besucher schlenderten gut gelaunt die Festmeile „Saarlandstraße“ entlang. Die Geschäfte hatten geöffnet, Vereine präsentierten sich. Eifrig wurden Lose für die Tombola verkauft. Deren Er-

lös kommt in diesem Jahr der Freiwilligen Feuerwehr Büdesheim zu Gute. Oberbürgermeister Thomas Feser lobte die tolle Gemeinschaft der Büdesheimer. Wies darauf hin, dass im kommenden Jahr die Saarlandstraße ab der Keppsmühlstraße saniert wird. „Die Stadt wird schöner und hat sich dann positiv verändert.“  Fotos: E. Daudistel

Digitalisierung im Geschäftsalltag Veranstaltung in der Sparkasse Bingen (red). Zu einer offenen Veranstaltung zum Thema „Digitalisierung“ laden BUZ Bingen Unternehmen Zukunft, die Sparkasse Rhein-Nahe und die IHK Rheinhessen gemeinsam am Mittwoch, 24. Oktober, ab 19 Uhr, in die Sparkasse Rhein-Nahe, Bingen, Mainzer Straße 26, ein. Der Themenbogen bietet wertvolle Informationen für die Praxis des Geschäftsalltags aller Branchen. Stichworte sind u.a. Liquiditätssteuerung, Rechnungsabwicklung, Datenaustausch mit dem Steuerberater, Cash Management oder auch vereinfachte Lösungen für die Abrechnung von Reisekosten, Betankungen und sonstige Auslagen. Selbstverständlich fehlt auch der Punkt Internet nicht. Immer mehr Firmen nutzen das In-

ternet, um Waren oder Dienstleistungen anzubieten. Für manche Geschäftsleute hat sich dieser Vertriebsweg bereits als eine

attraktive zusätzliche zweite Einkommensquelle etabliert. Bei vielen wird dabei die Sorge im Vordergrund stehen, dass die gelieferte Leistung auch bezahlt wird.

Wer sich mit solchen Gedanken trägt, erhält nicht nur Informationen über sichere und gleichzeitig innovative Bezahlsysteme, sondern auch profunde Details über die rechtlichen Rahmenbedingungen im Onlinehandel. Die Referenten sind Erik Kügler von der Sparkasse Rhein-Nahe und Rechtsanwalt Tobias Röttger, zu dessen Arbeitsschwerpunkten Online-Marketing- und Datenschutzrecht gehören. Ein Get together zum allgemeinen Gedankenaustausch beschließt die Veranstaltung mit diesem so aktuellen Themenkreis. Interessenten aus allen Wirtschaftsbereichen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an: E-Mail info@buz-bingen.de, Fax 06725-999-1651. Logo: BUZ


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 15


BINGEN

16 | Neue Binger Zeitung

Spannungsfelder bei Grundschule

KW 42 | 17. Oktober 2018

Spiel, Spaß und bleibende Kunst Gelungenes Herbstferienprogramm

SPD bittet Verwaltung um Sachstand Dromersheim (red). „Wir wurden von Bürgern auf aktuelle Spannungsfelder bei der Nutzung der von der Grundschule nicht genutzten Räumlichkeiten im Schulgebäude angesprochen“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Hüttner MdL. Die Grundschule verfüge über eine hinreichende Anzahl von Räumen für den Schulbetrieb. „Aufgrund der Tatsache, dass nicht alle Räume für die schulische Nutzung notwendig sind, wurden Räumlichkeiten seit vielen Jahren den Ortsvereinen zur Verfügung gestellt“, ergänzte Ratsmitglied Tom Schumacher (SPD). Dies sei auch in anderen Stadtteilen gute Praxis. „In den Gesprächen wurde immer angeführt, dass man sich des Eindruckes nicht verwehren könnte, dass versucht würde, die Vereine aus dem Gebäude

zu drängen“, obwohl sich an der gesamten Nutzungsstruktur der Grundschule keine Änderungen ergeben hätten. Die Sozialdemokraten bitten nun in einem Schreiben an die Stadtverwaltung, den aktuellen Sachstand aus Sicht des Schulträgers darzustellen und auszuführen, wie künftig weiter verfahren werden soll. „Für die Nutzung des Gebäudes ist ausschließlich der Schulträger in der Verantwortung“, stellte Hüttner klar. Für die Sozialdemokraten gilt: Die Vereine leisten in allen Stadtteilen mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen ganz entscheidenden Beitrag für die örtliche Gemeinschaft. „Wir unterstützen die bisherige Praxis der Stadt Bingen zur Unterstützung der Vereine, da sie auch Ausdruck der Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements ist.“

Fritz Pietz mit den jungen Künstlern (v. li.) Helena, Daniel, Lena, Eva und seiner Tochter Emily Kunze.  Foto: Stadt Bingen Bingen (red). Auch für die Herbstferien hatte die Stadtjugendpflege gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, der Volkshochschule und dem Förderverein Soziale Arbeit, wieder dafür gesorgt, dass keine Langeweile aufkommt. Ob bei Sport-, Naturoder Kreativveranstaltungen, ob bei Tages- oder Mehrtages-

fahrten – die zwei Wochen waren wieder spannend und unterhaltsam. Einen wahrlich bleibenden Eindruck haben die jungen Künstler hinterlassen, die gemeinsam mit Fritz Pietz und seiner Tochter Emily Kunze wetterfeste Holzplatten mit ebenfalls wetterfestem Acryllack bemalt haben. So entstanden die Buchstaben

„Bingen – so Naheliegend“ und kleine Bilder mit typischen Binger Motiven. Ob Mäuseturm, Drususbrücke, Hassia Bingen, ob Eisdiele oder ein Ruderboot, am Stadtwerke-Häuschen neben dem nh-Hotel kommen die Kunstwerke richtig gut zur Geltung und sind ein Hingucker für die Binger und ihre Gäste.

Viele Frauen und Rekordzahlen in den MINT-Fächern Die TH heißt ihre Studenten willkommen

Die TH Bingen begrüßte ihre neuen Studierenden im Wintersemester 2018/2019.  Bingen (red). Die Anzahl der Studierenden ist auf Rekordhoch gestiegen. Mit über 2.700 Studierenden hat die Hochschule eine neue Rekordzahl erreicht. Im Jahr 2018 haben sich insgesamt fast 800 Studierende an der TH Bingen eingeschrieben. Der Hochschulpakt stellt jedoch nur für etwa 540 von ihnen Mittel bereit, um den Ausbau der Studienplätze zu fördern.

Denn nur die Studierenden, die in ihr erstes Studium starten, werden in diesem Förderpakt von Bund und Land berücksichtigt. Die Neuankömmlinge starteten mit der offiziellen Begrüßung durch TH-Präsident Professor Klaus Becker ins Studium. „Wir freuen uns, dass wir unsere Zahlen wieder steigern konnten und noch mehr Frauen an unserer MINT-Hochschule studie-

ren“, sagte er. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Über 30 Prozent Frauen haben sich im Wintersemester in die Studiengänge der TH Bingen eingeschrieben. Im vergangenen Jahr waren es noch etwa 22 Prozent. „Mit unseren regionalen Aktivitäten an Schulen und auf dem Campus setzen wir uns dafür ein, speziell Schüle-

Foto: TH Bingen/Christine Böser rinnen für die MINT-Fächer zu begeistern“, erklärte Professor Becker, „und wir sehen, dass unser Konzept aufgeht.“ Auch wenn über 70 Prozent aller Studierenden aus Rheinland-Pfalz kommen, bleibt die TH internationale Anlaufstelle. Derzeit stammen knapp 12 Prozent der Studierenden aus etwa 50 verschiedenen Staaten außerhalb von Deutsch-

land wie Kamerun, Luxemburg oder der Türkei. Damit sich die Erstsemester im Studium zurechtfinden, hat der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) eine Orientierungswoche organisiert. Nach der Begrüßung ging es los mit Workshops, Fragerunden und Campustouren. In den nächsten Tagen lernen die Neuen dann die Stadt und Umgebung kennen.


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 17


18 | Neue Binger Zeitung

BÖDEN

Akustik

Alles in einem

KW 42 | 17. Oktober 2018

Möbel

Treppenbeläge

Bei uns steht Ihnen ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite. Ein Einrichtungsspezialist, W W W.RAQUET-GMBH.DE T 0671 43661 der als Gesamtprojektleiter alle Schritte plant und überwacht. Er kann intern Spezialisten BAD KREUZNACH GRETE-SCHICKEDANZ-STRASSE 8 aus fast allen Bereichen einbeziehen. Und extern auf ein umfassendes Netzwerk erprobter Partner zurückgreifen. So können wir gewährleisten, dass bei jedem Projekt, Konzeption, Umsetzung, Architektur und Einrichtung ästhetisch funktional harmonisch zusammenspielen.

Vinylböden

Beraten - Planen - Handwerk Auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche finden Sie faszinierende Wohnideen - im eigenen Planungsatelier entstehen ganzheitliche Konzepte mit Entwürfen - Collagen und Kalkulation.

GARDINEN Sonnen - Blendschutz - Verdunkelungen Licht gestalten mit Rollos, Plisses, Jalousien, Flächenvorhänge, Markisen u.v.m Bodenbeläge - Treppenbeläge - Teppiche Textile Böden der neuen Generation. Pflegeleicht, antiallergisch. Vinylbeläge. Strapazierfähige Treppenbeläge für neue und alte Treppen. Küchen next125 Design im Einklang mit Natur und Preis - next125. Das ist unsere Philosophie. Internationales Design schaffen, das bewegt und fasziniert. Im Detail durchdacht. Geplant für Menschen und ihre individuellen Ansprüche. Das Ganze für einen überraschend angenehmen Preis. Einfach Raquet. LICHT – PLANUNG Auch Licht erfüllt eine wichtige Aufgabe für ein wohltuendes Ambiente. Hierzu hat der Lichtplaner Andreas Becker seine Permanentausstellung im Stammhaus der Firma Raquet eingerichtet und berät Sie gerne.

Vorhänge -Dekostoffe- Möbelstoffe Stoffe, die Wohnträume erfüllen. Die neue textile Leidenschaft. Genäht im eigenen Atelier. Meisterhaft dekoriert.

Wir freuen uns auf Ihre Wünsche!

Wir danken unseren Kooperationspartnern:

Viel Erfolg! W W W.RAQUET-GMBH.DE WIR SUCHEN MONTEURE

... imme

Farbenstraß Tel.: 069/37 Home: www

BAD KREUZNACH GRETE-

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit! Wir wünschen viel Erfolg bei der Küchenmesse! Neu! Ab 2015 sind wir Ihr:

Wir sind Ihr e-Marken Fachbetrieb für seniorenund Fachbehindertengerechte Installation

Weiterhi

Viel GGTrDEUTSCHE EGESELLSCHAFT folFÜRg

GGT DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR

GERONTOTECHNIK betrieb für: senioren- und Grete-Schickedanz-Str. 4 · 55545 Bad Kreuznach · Tel. (06 71) 8 96 Installation 05 91 · Fax (06 71) 8 96 05 93 · www.jost-elektrotechnik.de behindertengerechte GERONTOTECHNIK® ®

Grete-Schickedanz-Str. 4 • 55545 Bad Kreuznach • Tel. (06 71) 8 96 05 91 Grete-Schickedanz-Str.4 · 55545 Bad Kreuznach Fax (06 71) 8 96 05 93 • www.jost-elektrotechnik.de

Tel. (0671) 8960591· Fax (0671) 8960593 www.jost-elektrotechnik.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 - 18.00 Uhr Samstag 8.00 - 14.00 Uhr

Öf fnungszeiten: Montag: Hausfrauentag Di - Fr.: 8.30 - 18.00 Uhr Samstag: 8.00 - 14.00 Uhr

Nahe-Lädchen Mannheimer Straße 14 · 55545 Bad Kreuznach Tel.: 0671 - 29 84 31 75 · Fax: 0671 - 92 00 64 85 info@nahe-laedchen.de · w w w.nahe-laedchen.de

Burgundenstraße 55545 Bad Kreu Telefon 06 71 - 6

www.em


17. Oktober 2018 | KW 42

BÖDEN

Küchen next 125

Neue Binger Zeitung | 19

POLSTERN

Sonnenschutz

EINLADUNG: ZEIT NEHMEN FÜR DAS WESENTLICHE 18. Oktober 2018 I 14-20 Uhr W W W.RAQUET-GMBH.DE

T 0671 43661

BAD KREUZNACH GRETE-SCHICKEDANZ-STRASSE 8

Endlich haben wir es wieder geschafft….. Wir freuen uns sehr darauf, diesen Tag wieder mit vielen Gästen, Kunden und Freunden in unseren Räumen in Bad Kreuznach, Grete-Schickedanz-Str. 8 feiern zu können. Mit kulinarischen Raffinessen wird Sie die Schlossküche Rockenhausen verwöhnen. Passende Weine dazu stellt erstmalig das Weingut Emrich Montigny aus Bad Kreuznach vor. Es wird spannend werden, inspirierend und interessant – versprochen….

BY CHIVASSO

BH.DE

T 0671 43661

er eine gute Wahl!

ße 56 • 65931 Frankfurt am Main 74655 • Fax: 069/37567758 • Mobil: 0172/6615065 w.svv-frankfurt.de • E-Mail: nschulze@svv-frankfurt.de

Bei uns finden Sie Ihr individuelles E-Bike: Viele Typen! Beste Marken! Riesenauswahl!

GRETE-SCHICKEDANZ-STRASSE 8 Sinus Tria

in viel Erfolg!

e 1-3 uznach 658 35

mrich-montigny.de

OK E-Bikes, Sven Kriewald e.K. Grete-Schickedanz-Straße 12 55545 Bad Kreuznach/Planig Tel: 0671 / 4833879-0 www.ok-ebikes.de

E-BIKES


BINGEN

20 | Neue Binger Zeitung

„Helfen macht glücklich!“ Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst

Hunde machen glücklich beim Besuchsdienst der Malteser.  Foto: A. Merkelbach Bingen (am). „Quietschen vor Freude“ – Das hört man laut Monika Kloster häufiger von jenen, die von den Hunden des Malteser Hilfsdienstes besucht werden. Vor etwa vier Jahren gründete Monika Kloster bei den Binger Maltesern den „Besuchs- und Begleitungsdienst mit Herz und Hund“. Der Elo sei zwar ungeeignet als Rettungshund, habe dafür aber ein Talent zum Freudebringen. Er und mittlerweile dreizehn weitere Hunde mit ihren Besitzern besuchen heute Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderung in deren Pflegeund Betreuungseinrichtungen im Binger Raum. In erster Linie geht es bei den Besuchen darum, Menschen ein wenig Wärme und Nähe zu bringen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Oft bringe sie den Hund einfach nur zum Kuscheln vorbei, sagte Monika Kloster. Sie hat außerdem festgestellt, dass gerade Menschen mit Demenz beginnen, sich zu öffnen und geistig präsent zu sein, seitdem sie mit ihrem Hund zu Besuch kommt. „Bei Demenzkranken hat man das ganz oft, dass sie auf einmal wieder wissen, welchen Wochentag wir haben – nämlich dann, wenn der Hund kommt“, erzählte sie lachend. Grundsätzlich seien alle Hunderassen für den Einsatz als Besuchshund geeignet, es komme dabei jedoch auf die jeweilige Persönlichkeit des einzelnen Hundes an. Um die Menschen also glücklich machen zu können, haben die Besuchshunde alle einen Eignungstest durchlaufen und nach ihrer darauffolgenden halbjährigen Ausbildung einen Hundeführerschein

erhalten, der ihnen u. a. eine hohe Toleranzschwelle bescheinigt. Auch deren ehrenamtlich für den Hilfsdienst arbeitende Besitzer werden spezifisch für ihren Einsatz geschult und nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil. Dabei bekommen die Hundebesitzer neben der Helfergrundausbildung der Malteser u. a. den richtigen Umgang mit Demenzkranken beigebracht. Besonders die Weiterbildungen der Helfer sind auch dem Binger Stadtbeauftragten der Malteser, Eric von Eyss, wichtig. Er sagte: „Stillstand ist Rückschritt!“ und sieht sich damit in der Verantwortung, die Helfer stetig auf den neuesten Stand zu bringen. Die Nachfrage nach dem Besuchsdienst mit Hund ist laut Monika Kloster mittlerweile so groß, dass dringend neue Helfer benötigt werden. Vor allem auch private Anfragen könnten mit den vorhandenen Helfern kaum bewältigt werden. Die Leiterin des Binger Besuchsdienstes mit Hund und Eric von Eyss sind allerdings davon überzeugt: „Helfen macht glücklich!“ Wer also Interesse hat, sich als Helfer mit seinem Hund einzubringen, der ist herzlich eingeladen, an einem der kommenden Informationsabende teilzunehmen. Die nächsten beiden finden am 18. und am 26. Oktober, jeweils ab 19 Uhr, in der Veronastraße 14 in Bingen statt. Um die Finanzierung der Ausbildung von Hund und Helfer zu unterstützen, können Sie außerdem spenden an: Malteser Hilfsdienst e. V., IBAN: DE 87 3706 0193 4006 1550 10, Pax Bank e.G., Stichwort: Besuchshunde.

KW 42 | 17. Oktober 2018

Schandfieber von Helge Weichmann Schauriges rund um die Heilige Hildegard

Bingen (bs). Vor einem dunklen Hintergrund leuchtet der Mäuseturm als Lichtquelle hervor. Dieses Bild ist das Titelcover eines neuen Romans des rheinhessischen Autors Helge Weichmann. Schandfieber heißt dieser neue Roman von Helge Weichmann und er ist eine Mischung aus Psycho- und Medizinkrimi. Es gibt zunächst keinen Toten, aber eine Explosion in einem Labor an der Uni in Mainz, viele verschwundene Hunde und Katzen und eine gestohlene Reliquie der Heiligen Hildegard von Bingen. Weichmanns Roman baut richtig viel Spannung auf, ist zuweilen furchtbar schrecklich und wirkt trotz seines Lokalkolorits niemals provinziell. Die Neue Binger Zeitung hatte die Möglichkeit zu einem Interview mit dem Autor. Darf ich das Interview mit einer Provokation beginnen? Als ich die Pressemeldung sah, dachte ich: Oh nein, bitte kein Regionalkrimi…. *lach* Genau diese Überlegung hat mich dazu gebracht, vor sechs Jahren meinen ersten Krimi in Rheinhessen spielen zu lassen. Ich wollte beweisen, dass ein Regionalkrimi mehr kann als bekannte Örtlichkeiten aneinanderzureihen. Anders herum wird ein Schuh daraus: Ein Krimi soll den Leser fesseln, egal, ob er um die Ecke spielt oder 1000 Kilometer entfernt. Das Lokalkolorit ist dann das Tüpfelchen auf dem i für die Leser in der Region, aber nicht die Basis des Buches. Das ist ja der mittlerweile fünfte Fall des Ermittlerduos mit Tinne, der Historikerin, und Elvis, dem Zeilenschreiber für die Allgemeine Zeitung. Zwei Fragen: Gibt es Vorbilder? Und warum Tinne mit Doppel-N. Ich bin da beim Lesen immer wieder drüber gestolpert. Ernestine wird ja auch mit langem i gesprochen… Beide Figuren haben durchaus ihre Vorbilder im wahren Le-

ben. Aber nicht eins zu eins, sondern eher eine charakterliche Mischung aus Freunden und Bekannten. Und natürlich steckt in Tinne und Elvis auch die eine oder andere Wesensart, die ich von mir selbst kenne. Tinnes Schusseligkeit zum Beispiel oder das Glücksgefühl, das Elvis bei einem guten Glas Rheinhessenwein durchströmt – das sind echte „Weichmänner“, sozusagen. *lach* Tinne mit Doppel-N hat eine lustige Vorgeschichte. Eine ehemalige Kollegin namens Ernestine, Kurzform „Tine“, wurde von einem Freund scherzhaft „Tinne“ genannt, warum auch immer. Das ist viele, viele Jahre her, aber schon damals hatte ich mir vorgenommen: Sollte ich jemals einen Krimi mit einer weiblichen Protagonistin schreiben, dann würde das eine „Tinne“ werden. Dieser Gedanke ist immer irgendwo im Hinterkopf geblieben, und als ich dann angefangen habe zu schreiben, war zumindest der Name schon gesetzt. Ich hatte nach dem Lesen der ersten Seiten vermutet, dass es ein historischer Kriminalfall wird. Die Handlung hat sich dann aber doch in das Hier und Jetzt verlagert. Ich glaube, das ist bei einem Ihrer anderen Bücher auch der Fall… (hier will ich wissen, welche Bücher Sie noch geschrieben haben und ob dieser Schwenk Vergangenheit – heute ein Stilmittel/Muster bei Ihrem Schreiben ist) Die Mischung aus historischen Fakten und modernem Kriminalfall ist tatsächlich ein Grundmuster der Schand-Reihe. Unsere Region hat eine unglaublich spannende Vergangenheit, deshalb hatte ich von Anfang an die Idee, die Krimihandlungen mit echten geschichtlichen Ereignissen zu verknüpfen. Das beginnt mit „Schandgrab“, in dem Tinne und Elvis einem Geheimnis aus Gutenbergs Zeiten auf die Spur kommen. In „Schandgold“ spüren die beiden einem legendären Schatz im Oppenheimer Kellerlabyrinth nach, „Schandkreuz“ spielt in Bodenheim und hat die frühneuzeitliche Hexenverfolgung zum Thema. Die Basis von „Schandglocke“ ist die Napoleonische Zeit, in der die Region französisch war, und im aktuellen Buch „Schandfieber“ steht die Figur der Heiligen Hildegard von Bingen im Mittelpunkt. Diese Mischung aus Fiktion und Realität macht beim Schreiben Spaß, und auch die Leser schätzen es, ganz nebenbei

eine Portion Geschichtswissen mitzunehmen. „Man lernt etwas, ohne es zu wollen“, so sagte mal jemand. Und das ist, denke ich, ein schöner Nebeneffekt beim Krimischmökern. *lach* Sie schreiben im Dank an Ihre Leser, dass es noch weitere Bücher geben kann. Haben Sie schon Ideen? An Ideen mangelt es nie, eher an der Zeit, sie umzusetzen. Im Frühjahr 2019 geht es erst einmal weiter mit einem etwas ungewöhnlichen Krimi, in dem tierische Detektive die Arbeit aufnehmen: Eine Entenschar ermittelt in einem Menschenmord, „SOKO Ente“ heißt der Roman. Im Sommer folgt die nächste „Schand“-Tat, in der Tinne und Elvis am sagenumwobenen Loreley-Felsen in einen neuen Fall geraten. Es gibt aber noch eine Reihe weiterer Manuskripte, die ganz andere Richtungen einschlagen. Vom Science-Thriller über klassische Abenteuergeschichten bis hin zu einem mörderischen Tauchtrip auf dem Roten Meer – all das ist fertig geschrieben und wird mit etwas Glück seinen Weg in die Buchläden finden. Wie lange schreiben Sie an einem Buch – und wo? Ich versuche, zwei oder drei Manuskripte pro Jahr fertigzustellen. Komplexe Romane wie die Schand-Reihe kosten dabei mehr Zeit, weil schon alleine die historischen Recherchen sehr aufwändig sind. Und auch die finalen Absprachen mit Verlag und Lektorat dauern lange, da darf ein Manuskript nicht erst kurz vor Drucklegung abgeschlossen sein. Beim Schreiben bin ich flexibel, das funktioniert immer und überall. Ob zuhause oder im Hotelzimmer, auf dem Beifahrersitz oder im Zug – Laptop auf, und los geht’s. Dazu kommt, dass ich ein echter Nachtarbeiter bin. Nach Mitternacht ist die beste Zeit: Kein Telefon, keine E-Mails, keine Ablenkung. Dann gibt es nur noch den Roman und mich.  Foto: privat

Lesung am Mittwoch, 17. Oktober, 19 Uhr, im Gewölbekeller im StefanGeorge-Haus („Haferkasten“), Freidhof 9. Eintritt: 10 Euro inkl. einem Glas Wein und einer Brezel.


Bau-Ratgeber der Neuen Binger Zeitung

NBZ KW 42 | 17. Oktober 2018 | Seite 21

Bauen und Wohnen Planen und Renovieren ELEKTRO

LÖRLER

Parkett Walter - Alle Parkettarbeiten - Treppenrenovierung - Landhausdielen - Vinyl- Designbeläge - Teppichböden - PVC - Lino - Verkauf

L

A

U

M

Meisterbetrieb seit über 50 Jahren

R

IC H T

Walter

Ausstellung: Bad Münster, Berliner Str. 60, Termine nach Absprache www.Parkett-Walter.de / Parkett.Walter@t-online.de

Tel.: 06708-617761 0671-2988438 Tel.:

Mobil: 0171-2875965 0171-2875965 Mobil:

www.loerler.de Elektro Lörler GmbH Weberstraße 13 a 55130 Mainz Telefon: +49 (0) 6131 240 51-0 Fax: +49 (0) 6131 8 5713 Email: info@loerler.de

Elektro Lörler. Professionelle Licht-Beratung und Montage aus einem Haus Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 09:30 – 18:30 Uhr Samstag: 09:30 – 16:00 Uhr

TIMO ZIMMERMANN = Fenster, Haus- und Innentüren = Fertigparkett und Laminat = Reparaturservice Tel. 0 67 06 / 91 31 82 · Fax 0 67 06 / 91 33 74 Mobil 01 75 / 163 92 46 · E-mail: timozimmermann@t-online.de

Hauptstraße 16 · 55595 Wallhausen


Pellet

mbad agen

NBZ KW 42 | 17. Oktober 2018 | Seite 22

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie

Meisterbetrieb seit 1965 Heizung Öl – Gas – Pellet Klimaanlage? Heizung Kamine Öl – Gas – Pellet Sie möchten den Kamine Bäder nächsten Sommer Sanierung/ erträglich haben!? Bäder Barrierefrei Sanierung/ Raumklimatisierung Barrierefrei ● Schwimmbad mit Wärmepumpe – ● Solar-Anlagen Schwimmbad Kühlen und Heizen! ● Solar-Anlagen Rufen Sie an! 55413 Niederheimbach · Telefon: 06743 / 61 22 ● ● ● ● ●

erheimbach 56291 · Telefon: 06743 / 61 22 · Telefon: Mühlpfad mattes-goepfert@gmx.de 55413 Niederheimbach 06743 / 61 22 lpfad · mattes-goepfert@gmx.de 56291 Mühlpfad · mattes-goepfert@gmx.de info@mattes-goepfert.de

ns t u er! i m m … s im ’ t f läu

   

Bau-Nebenkosten tun weh Wie man die Eigenkapitalhürde nimmt Region (red). Deutschland liegt bei der Wohneigentumsquote im europäischen Vergleich immer noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Grund dafür: Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb sind hierzulande so hoch, dass sie für viele das Haupthindernis auf dem Weg in die eigenen vier Wände sind. Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb sind in Deutschland deutlich höher als bei den meisten europäischen Nachbarn. So summieren sich Grunderwerbsteuer, Gebühren für Notar und Grundbucheintrag sowie Maklerprovisionen in Deutschland auf bis zu 15 Prozent des Kaufpreises. Wer eine Eigentumswohnung für 280.000 Euro kaufen möchte, sollte also schon mal 42.000 Euro allein für die Nebenkosten auf dem Konto haben. Damit stehen Kaufwillige vor einer hohen Eigenkapitalhürde. „Die muss aber keineswegs das Scheitern der Immobilienwünsche bedeuten“, macht Finanzierungsexperte Oberländer Eigentümern in spe Mut. „Es gibt durchaus Möglichkeiten, sie zu überwinden und die Latte schrittweise

Aluminiumfassaden Fenster Türanlagen Brandschutz

deutlich niedriger zu legen.“ Der Finanzexperte gibt folgende Ratschläge: „Überlegen Sie, ob es nicht auch ohne Makler geht. Wer die einschlägigen Immobilienforen aufmerksam studiert oder sich im Bekanntenkreis umhört, kann ebenso auf geeignete Objekte stoßen. Wer dennoch nicht auf professionelle Hilfe verzichten will, sollte zumindest – auch dort, wo es nicht ortsüblich ist – über eine 50:50-Regelung für die Provision verhandeln und diese in den Maklervertrag aufnehmen lassen. Lassen Sie sich eingehend beraten, inwieweit man die Maklerprovision beim Kaufvertrag außen vorlassen kann. Ist in einem separaten Maklervertrag klar geregelt, wie hoch die Courtage und wer zu ihrer Zahlung verpflichtet ist, dann ist der Makler auf der sicheren Seite, dass er zu seinem Geld kommt. Viele Verkäufer lassen hier gerne mit sich reden, da ihnen aus dem Steuervorteil des Käufers selbst kein finanzieller Nachteil entsteht. Allerdings sollte man es auch nicht überreizen: Werden mehr als 15 Prozent der Gesamtsumme separat als Kosten für Sonderausstattung ausgewiesen, wird auch der gutmütigste Finanzbeamte misstrauisch. „Bauherren, die Steuern sparen wollen, sollten also unbedingt zunächst das Grundstück erwerben und erst danach mit einer Baufirma, die mit dem vorherigen Grundstückseigentümer weder identisch noch nachweislich geschäftlich verflochten ist, den Bauvertrag abschließen.“  Symbolfoto: shutterstock

Planung, Fertigung, Montage

Schlosserei·Metallbau

Am Eichelgärtchen 4a 56283 Halsenbach Tel. 06747-9333-0 Fax 06747-9333-39 www.seis-woelbert.de info@seis-woelbert.de

www.kroll-natursteine.de

Wir führen viele namhaften Marken:

90x60 mm 2farbig

- STIHL - HUSQVARNA - HERKULES


NBZ KW 42 | 17. Oktober 2018 | Seite 23

Bauen und Wohnen

den Spezialisten vor Ort

Ein Thermostatventil ist kein Wasserhahn Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Ventilkopf befindet sich eine Ausdehnungsmasse, häufig eine Flüssigkeit oder ein Gas. Steht der Regler auf Stufe 3, liegt die Zieltemperatur normalerweise bei etwa 20 Grad. Ist es im Raum kälter, zieht sich die Ausdehnungsmasse zusammen und bewirkt eine Öffnung des Ventils; ist es im Raum wärmer, dehnt sich die Masse aus und das Ventil schließt. Daher kann es auch bei aufgedrehtem Ventil vorkommen, dass der Heizkörper zeitweise abkühlt.

Region (red). Wenn es kalt ist, wird das Thermostatventil am Heizkörper oft auf die höchste Stufe gestellt, in der Hoffnung den kalten Raum damit am schnellsten warm zu bekommen. Steht das Ventil auf Stufe 3, wird der Raum jedoch genauso schnell warm wie auf Stufe 5. Der wesentliche Unterschied: sind etwa 20 Grad Raumtemperatur erreicht, schließt das Ventil automatisch, wenn es auf Stufe 3 steht. Bei Stufe 5 läuft der Heizkörper jedoch weiter und der Raum wird meist viel zu warm. Mit der Einstellung der Stufe wählt man also eine Wunschtemperatur aus, die erreicht werden soll. Die wichtigste Funktion des Thermostatventils ist es, ohne ständiges Nachjustieren des Nutzers, die Raumtemperatur auf der gewählten Stufe konstant zu halten. Im

Noch bequemer sind sogenannte programmierbare Thermostatventile: Mit ihrer Hilfe lassen sich für verschiedene Tageszeiten unterschiedliche Temperaturen einstellen. Funkthermostate, lassen sich mittlerweile auch über Internet und entsprechende Apps fernsteuern. Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Beratung in unseren Stützpunkten ist persönlich, individuell und anbieterunabhängig. Die nächsten Sprechstunden der Energieberater finden statt: Stromberg, Freitag, 19. Oktober, von 10 - 13 Uhr, im Paul-Schneider-Haus (Tourist-Information, Eingang im Hof), Binger Str. 3a. Voranmeldung unter Tel. 06724-933 30.  Symbolfoto: shutterstock

& Clea r e w n Po halts- & Gebäudereinigung Haus

Antonia Poso

www.powerundclean.de Weinstraße 13 · 55430 Urbar Mobil: (0176) 55 38 90 75 e-Mail: poso-antonia@gmx.de

Massivholzbetten von Bisanz … Wählen Sie aus vielen verschiedenen Holzarten und Ausführungen. So, wie Sie es sich wünschen! Finden Sie Ihre Matratze und Ihr Kissen – garantiert aus eigener Fertigung!

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Sommerangebot: 10 Fenster

45 €


NBZ KW 42 | 17. Oktober 2018 | Seite 24

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie den Spezialisten vor Ort Boden im Kinderzimmer vollflächig kleben WWW.HSHAUSTECHNIK.DE · INFO@HSHAUSTECHNIK.DE

Damit Toben und Spielen dauerhaft Spaß macht Das Kinderzimmer ist zuhause nahezu ein rechtsfreier Raum – zumindest was von Eltern gemachte „Gesetze“ anbelangt. In ihrem Reich können sich die Kleinen nämlich nach Herzenslust austoben, wo dies in den anderen Räumen untersagt ist. Daher sollte der ausgesuchte Boden im Kinderzimmer entsprechend strapazierfähig und belastbar sein sowie fußwarm, komfortabel und pflegeleicht. Wer sich lange an seinem Bodenbelag erfreuen möchte, sollte ihn vollflächig fest auf den Untergrund kleben.

· Malen · Verputzen · Vollwärmeschutz Hochstraße 25 · 55425 Waldalgesheim Tel.: 06721/4803048 · Mobil: 0177/6943804 E-Mail: service@j-hertel.de · www.j-hertel.de

Je kleiner die Kinder sind, desto größer ist ihr Kontakt mit dem Fußboden ihres Zimmers. Egal ob sie auf ihm krabbeln, malen, basteln oder lesen. Folglich sollte der ausgewählte Bodenbelag nicht allzu hart oder kalt sein. Idealerweise ist er aber zugleich Trittschalldämmend und nach manchem Malheur pflegeleicht und ausreichend belastbar. Elastische und textile Bodenbeläge eignen sich hierzu besonders. Vinylböden und Linoleumböden sind strapazierfähig und leicht zu reinigen, Kork wiederum ist gelenkschonend und Teppichböden reduzieren den Raumschall beim Toben der Kleinen. Um einen zusätzlichen Schall- und auch Fallschutz zu erhalten, lassen sich besonders in Kinderzimmern auch elastische Dämmunterlagen als Zwischenschicht einbauen. Auf diese Weise wird der Dämmwert für eine spürbare Fußwärme erhöht. Gleichzeitig bietet die elastische Einstellung des Bodenaufbaus einen

besonderen Ergonomie-Wert und reduziert die Verletzungsgefahr beim Hinfallen. Unabhängig vom ausgewählten Belag ist zu empfehlen, ihn vollflächig fest auf den Untergrund zu kleben. Dies verspricht nicht nur eine lange Nutzungsdauer bei jahrelang überzeugender Optik, sondern auch der Gehschall wird reduziert. Gerade auf lose oder schwimmend verlegten Böden entstehen häufig relativ laute Geräusche, wenn sich die Kleinen ganz in ihrem Spieltrieb verlieren. Genauso können durch ihre Toberei Beulen oder Falten im Belag auftreten und sich zu echten Stolperfallen entwickeln. Bei Planken-Belägen kann es wiederum zur Fugenbildung kommen. Um Schwingungen, störende laute Geräusche oder Mängel auszuschließen, empfiehlt es sich daher, den Bodenbelag vollflächig fest auf den Untergrund zu kleben. Die volle Leistungsfähigkeit erhält der Belag durch eine möglichst feste Haftung. Auf diese Weise kann er sich nicht verformen und der Boden wird belastbarer. Erst die Klebetechnik ermöglicht den Einbau einer Dämmunterlage. Das Kleben verhindert zudem das Entstehen einer isolierenden Luftschicht unter dem Belag, wodurch die Wärme von Fußbodenheizungen sehr viel schneller in die Räume gelangt. Sollen über mehrere Räume hinweg unterschiedliche Belagsarten zum Einsatz kommen, sorgt das Kleben für eine fließende bau-pr Verlegung auf gleicher Höhe. 

B e d a c h u n g e n • Zimmerei • Dachdeckerei • Klempnerei

• Flachdachabdichtungen • Dacheindeckungen aller Art

…alles aus einer Hand

Am Holderbusch 5a Alfred-Nobel-Straße 1c• • 55411 55411 Bingen Bingen Tel. (0 8001 1075 01• •www.lakna.de www.lakna.de Tel. (0 67 67 21) 25) 430

Wintergärten, Vordächer, Terrassenüberdachungen Carports und Markisen Beste Verarbeitung und Montage

Wir liefern: Glas und Plexiglas, Markisen Leimholz und Montagezubehör zu günstigen Preisen 35 Jahre E+L Systembau! Jetzt günstige Terrassenüberdachungen E+L Systembau

Kegelplatz 2, 55435 Gau-Algesheim Tel. 06725/1539 + 06727/5281 www.el-systembau.de

MALERBETRIEB

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG Bachgasse 4 · 55424 Münster-Sarmsheim Telefon 0 67 21 / 4 40 60 · Telefax 0 67 21 / 97 56 78 info@neumann-malerbetrieb.de

• Eigener Gerüstbau • Verputzarbeiten • Tapezier- und Lackierarbeiten • Verlegung von Bodenbelägen aller Art • Vollwärmeschutz-System

s Ehemal erner W Farben Volker Pieroth INhaber

Nahering 12 55218 Ingelheim Tel 0 61 32-89 73 77 Tel 0 61 32-9 82 88 11

www.fussboden-und-farbenwelt.de

Gardienen Gardienen· ·Bodenbeläge Gardienen Bodenbeläge ·· Farben Farben ·· Tapeten Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren


7. Baumesse Bad Kreuznach Zum bereits siebten Mal wird die Pfingstwiese im Oktober zum Treffpunkt für alle Themen rund um die eigenen vier Wände. Die Baumesse gastiert dort vom 19. bis zum 21. Oktober und tausende Besucher können sich zu verschiedenen Schwerpunkten bei den Ausstellern aus der Region informieren. 2018 stehen dabei vor allem der Hausbau, das Thema Einbruchsschutz sowie die Gestaltung des eigenen Gartens im Fokus. Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ist ungebrochen. Steigende Mieten machen den Hausbau zusätzlich attraktiv. Da ist es nicht verwunderlich, dass

auch die Baumesse einmal mehr umfassend zu dem Thema informiert. Die Experten aus den verschiedensten Gewerken helfen von der Erstinformation bis zu detaillierten Fragen im persönlichen Gespräch. Denn der Hausbau ist ohne Frage eine große Herausforderung, für die es die richtigen Partner braucht. Dabei helfen der direkte Vergleich und das Kennenlernen auf der Messe wesentlich weiter als beispielsweise eine unpersönliche Online-Recherche. Damit im neuen Heim die laufenden Kosten niedrig sind, bietet die Baumesse zudem zahlreiche Ansprechpartner im Bereich Heiztechnik. Angesichts steigender Energiepreise

19.-21.10. Pfingstwiese einer der elementaren Posten, wenn Eigenheimbesitzer Ihre Energiekosten senken möchten. Gartengestaltung zu jeder Jahreszeit Die Baumesse Bad Kreuznach bietet dieses Jahr zudem zahlreiche Tipps und Tricks für einen schönen Garten zu jeder Jahreszeit. Den Herbst verbinden viele Menschen zwar eher mit Laub fegen. Doch auch für die Zeit, in der die Sonne tiefer steht und die Tage kürzer werden, gibt es Pflanzen, die mit Ihren Blüten noch farbliche Akzente setzen können. Wer jetzt rechtzeitig alle notwendigen Vorbereitungen trifft, der kann sich später bei steigenden

Kostenlose Fachvorträge auf der Baumesse Alle Fachvorträge finden in der Halle 5, im Vortragsraum, statt. Freitag 19. Oktober 2018 12.00 - 12.45 Uhr Flüssiggas als flexibler Energieträger 13.00 - 13.45 Uhr Handwerker und Kundendienste 14.00 - 14.45 Uhr Wie optimiere ich meine Baufinanzierung? /Knackpunkte und Kernfragen im Dialog 15.00 - 15.45 Uhr Energetische Dachsanierung 16.00 - 16.45 Uhr Mechanische Sicherheitstechniken Samstag 20. Oktober 2018 11.00 - 11.45 Uhr Schimmelpilzschäden in Wohnräumen 12.00 - 12.45 Uhr BGB/VOB - Unterschiede und Vorteile der verschiedenen Regelungen 13.00 - 13.45 Uhr Wie optimiere ich meine Baufinanzierung? / Knackpunkte und Kernfragen im Dialog 14.00 - 14.45 Uhr Photovoltaik optimal nutzen für jedermann: moderne Speichermöglichkeiten, Steckdosenmodule und mehr 15.00 - 15.45 Uhr Wohnraumförderung 2018 - Mini-Zinsen - Maxi-Laufzeit! 16.00 - 16.45 Uhr Energetische Dachsanierung 17.00 - 17.45 Uhr Mietvertrag - Was muss ich beachten? Sonntag 21. Oktober 2018 10.30 - 11.00 Uhr Das Bauexpertenzentrum stellt vor: Auszüge aus dem Seminar „Bauherren-Coaching“ 11.00 - 11.45 Uhr Photovoltaik für Privathaushalte 12.00 - 12.45 Uhr Wie optimiere ich meine Baufinanzierung? / Knackpunkte und Kernfragen im Dialog 13.00 - 13.45 Uhr Energetische Dachsanierung 14.00 - 14.45 Uhr Heizen mit Wärmepumpe und Solarstrom 15.00 - 15.45 Uhr Wohnraumförderung 2018 - Mini-Zinsen - Maxi-Laufzeit! 16.00 - 16.45 Uhr Energetische Dachsanierung 17.00 - 17.45 Uhr Nebenkostenabrechnung - Wie geht das?

Temperaturen schnell wieder an einem bunten und gut gepflegten Garten erfreuen. Damit jeder Haus und Garten in aller Ruhe richtig genießen kann, gehört heute der richtige Einbruchschutz zum Eigenheim. Zu ihrem Bedürfnis nach Sicherheit können sich die Besucher der Baumesse Bad Kreuznach ebenfalls umfassend informieren. Richtig eingesetzt beruhigt ein zusätzlicher Einbruchschutz nicht nur, sondern ist auch ein effektiver Schutz für Hab und Gut. Wer sich über die Möglichkeiten von einfachen mechanischen bis zu komplexen elektronischen Systemen informieren will, dem bietet sich diese Möglichkeit an den Stän-

den der Aussteller ebenso wie in zahlreichen Fachvorträgen. Verschiedene kostenlose Vorträge Neben dem Einbruchschutz informieren die zahlreichen spannenden Fachvorträge über viele weitere Themen. So gibt beispielweise die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz unabhängige Tipps zur Wahl des richten Handwerkers beziehungsweise Kundendienstes, zum barrierefreien Wohnen oder die optimale Heizung. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.baumesse. de/bad-kreuznach/

www.baumesse.de DIE MESSE RUND UM

BAUEN 19.-21.10. WOHNEN RENOVIEREN ENERGIESPAREN BAD KREUZNACH

Pfingstwiese Täglich 10 - 18 Uhr

NB

FREIKARTE Bei Vorlage dieser Anzeige freier Eintritt für eine Person

Ihre Chance

Name,Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort E-Mail

auf einen Opel Corsa Gewinnermittlung: April 2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wert der Freikarte: 5 € Der Verkauf dieser Karte ist strengstens verboten.


REGION

26 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe CCW Frauentreff Weiler. Am Freitag, 19. Oktober, treffen sich die CCW-Frauen um 19 Uhr in der Straußwirtschaft Steinberger.

Beste Weinnase für Wettbewerb gesucht Anmeldung ab sofort möglich / 13. Weinsensorik-Wettbewerb

Mitgliederversammlung Waldalgesheim. Der SPD-Ortsverein lädt zu seiner ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 19. Oktober, 19.30 Uhr, in die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Neustraße, ein.

Führung Bacharach. Geführte Tour über Teile der Bacharacher Stadtmauer am Freitag, 19. Oktober, 17 Uhr. Preis: 8 €, (inkl. 0,1 l Wein). Geführte Wanderung durch das romantische Bacharach am Sonntag, 21. Oktober, 10 Uhr. Preis: 6 €. Anmeldung/Kontakt: RheinNahe Touristik, Tel. 06743919303, E-Mail info@rhein-nahetouristik.de.

RuheForst Waldalgesheim. Am Sonntag, 21. Oktober, 11 Uhr, findet eine Informationsführung zur Waldbestattung im RuheForst statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Ende der Waldstraße. VG Gau-Algesheim

Handwerkermarkt

KW 42 | 17. Oktober 2018

Mainz-Bingen (red). Auch im kommenden Jahr wird wieder die „Beste Weinnase des Landkreises Mainz-Bingen“ gesucht: Am Samstag, 18. Mai 2019, findet bereits der 13. WeinsensorikWettbewerb in den Räumen des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rhein-NaheHunsrück in Oppenheim statt. Das Kulturbüro nimmt ab sofort Anmeldungen telefonisch unter 06132-787-1013 oder per E-Mail

weinnase@mainz-bingen.de entgegen. Der Wettbewerb richtet sich nicht nur an feine Nasen – auch Gaumen und Augen sind gefragt: Schließlich gilt es für die Teilnehmer herauszufinden, welche Weinsorte oder welchen Jahrgang sie im Glas haben. Auch das Weinanbaugebiet muss zugeordnet werden. Der Wettbewerb richtet sich dabei sowohl an Weinexperten als auch an Weinliebhaber, für die ein Weinsensorik-

Wettbewerb vielleicht eine ganz neue Erfahrung ist. Eine zünftige rheinhessische Vesper rundet die Veranstaltung ab. Der Wettbewerb, unter der Moderation von Simone RenthQueins, Deutsche Weinkönigin 1999/2000, findet bereits zum 13. Mal statt. Neben dem DLR als bewährter Kooperationspartner unterstützen Rheinhessenwein, Weinland Nahe und Mittelrhein-Wein die Veranstaltung. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr morgens und dauert bis ca. 15 Uhr. Damit alle Teilnehmer sicher zum DLR in Oppenheim und wieder nach Hause kommen, stellt der Rhein Nahe Nahverkehrsbund (RNN) außerdem wieder einen kostenlosen Bustransfer bereit. Wie bereits in den vergangenen Jahren startet die „Promille-Linie“ auf ihrem Weg nach Oppenheim bereits in Bacharach mit Zwischenstopps in Bingen, Ingelheim, Schwabenheim und Nieder-Olm. Weitere Zwischenstopps können angefragt werden.  Symbolfoto: pixabay

Hier leben Gläser und Fahnen hoch Stimmung beim „Fest des jungen Weines“

Nieder-Hilbersheim. Unter dem Motto „Glanrind - Live erleben“ lädt die Gemeinde in diesem Jahr zum 18. Mal am Samstag, 20., und Sonntag, 21. Oktober, ein, den eindrucksvollen Herbstmarkt in den Höfen und Gassen der Gemeinde im Welzbachtal zu besuchen.

Gau-Algesheim. Themenweinprobe des Weinkonvents mit Weinen aus den USA im Vergleich zu Weinen der Weinkonventswinzer mit landestypischen Gerichten. Dienstag, 6. November, 19.30 Uhr, Weingut GerharzHochthurn, Ingelheimer Str. 74. Mitglieder 35 €, Nichtmitglieder 40 €. Anmeldung: Klaus Hattemer, Tel. 06725-2872, E-Mail hattemer@weingut-nikolaushof. de.

Heimatmuseum Ockenheim. Zum Saisonende laden die Heimatfreunde am Sonntag, 21. Oktober, 14 - 17 Uhr zu einem Bummel durch das Heimatmuseum, Mainzerstr. 67, ein. Am Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, findet ein Vortrag zum Thema „Wie Amateur-Archäologen eine Villa rustica erforschen“ statt.

Chorissima hilft Gau-Algesheim. Das diesjährige Jahreskonzert des Frauenchores „Chorissima“ findet am Sonntag, 21. Oktober, 17 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche St. Cosmas und Damian statt. Der Eintritt ist frei. Mit dem Reinerlös tragen „Chorissima“ und alle Mitwirkenden zur Finanzierung des Neubaus des Familienzentrum St. Nikolaus bei. VG Sprendlingen-Gensingen

Sprendlingen-Gensingen. Am Samstag, 20. Oktober, findet aus technischen Gründen in der Zeit von 12.30 - 12.40 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirenenanlagen in der Verbandsgemeinde statt.

Pflanzenflohmarkt Aspisheim. Am Samstag, 20. Oktober, 14.30 Uhr, veranstaltet der Initiativkreis Kreativtage auf dem Platz an der Gutenbornhalle einen Pflanzenflohmarkt. Standanmeldung / Info: Karin Miofsky, Tel. 06727-8354.

Virtuosi Ockenheim. Konzert der Mainzer Virtuosi am Sonntag, 21. Oktober, 17 Uhr, in der kath. Pfarrkirche. Eintritt: 10 €, Schüler 7 €.

Vokalquartett

Philatelistentreffen

Kataloge und Prüfgeräte zur Bestimmung der Marken stehen allen Anwesenden zur Verfügung. Vortrag „Abarten oder Keine“ von Franz Baumgärtner, ab 19.30 Uhr.

Weinvergleich

Sirenen heulen

Ein umfangreiches Rahmenprogramm der Ortsvereine sowie die rheinhessische Meisterschaft im Strohballenrollen ergänzen das Marktgeschehen.

Gau-Algesheim. Der nächste Tauschabend des Vereins für Briefmarkenkunde findet am Dienstag, 23. Oktober, 18 Uhr, im Pfarrer-Koser-Haus (MonikaSaal), Grabenstrasse 28, statt.

Termine VG Gau-Algesheim

Gau-Algesheim (am). Nach dem Festumzug zum Gau-Algesheimer „Fest des jungen Weines“ am vergangenen Sonntagnachmittag schwenkten die Teilnehmer traditionellerweise zur ausgelassenen Stimmung ihre JahrgangsFahnen auf dem Marktplatz. Unter den Teilnehmern: Natürlich der neueste Jahrgang 1998/99,

aber auch ein einzelner Vertreter des Jahrgangs 1929. Außerdem mit dabei waren die GauAlgesheimer Traubenkönigin Michelle I. und viele andere Weinmajestäten aus der Umgebung. Bekannte Spielmannszüge aus dem Umland rundeten den sonnigen und zugleich feucht-fröhlichen Nachmittag ab. Aber auch

an den restlichen Festtagen wurde mit Live-Bands auf der großen Marktplatz-Bühne und mit Essens- und Weinspezialitäten in den Höfen der ortsansässigen Winzer für gute Stimmung gesorgt. Organisiert hat das Fest der Gau-Algesheimer Heimat und Kulturverein.  Foto: A. Merkelbach

Gensingen. Vokalmusik mit dem Quartett CANTO QUATERNIO aus Renaissance und Barock am Sonntag, 21. Oktober, 17 Uhr, in der evangelischen Kirche. Eintritt frei.

WeindorfMuseum Horrweiler. Das Weindorf-Museum ist am Sonntag, 21. Oktober, 14.30 - 17 Uhr, geöffnet. Neben der dorfgeschichtlichen Dauerausstellung ist die Ausstellung „Kaleidoskop“ zu sehen. Der Eintritt ist frei.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 42 gültig ab 15.10.2018

Mazola Keimöl (1 l = 2.65) 750-l-Fl. Deutschland: Rote Tafeläpfel Sorte: siehe Etikett, Kl. l, 1-kg-Schale

Aktionspreis

1.00

Spanien: Zitronen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 1.98) 500-g-Netz

Aktionspreis

0.99

Jacobs Krönung gemahlener Bohnenkaffee, versch. Sorten (1 kg = 7.38) 500-g-Packung

31% gespart

38% gespart

1.99

3.69

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei Metzgerkochschinken oder Schinkenspeck 32% gespart leicht geräuchert 100 g Costa Rica/Ecudador: Ananas Extra Sweet Kl. I Stück

Aktionspreis

1.99

Beste Wahl

Spanien: Clementinen Sorte: siehe Etikett, Kl. l 1-kg-Netz

Aktionspreis

1.19

Spanien: Dunkle Pflaumen Sorte: siehe Etikett, Kl. I (1 kg = 2.38) 500-g-Schale

Aktionspreis

1.19

Kinder Maxi King, Pingui oder Milchschnitte (100 g = 0.71-0.95) 3 x 35/ 4 x 30/ 5x 28-g-Packung

1.00

Rama Brotaufstrich (1 kg = 1.80) 550-g-Becher

10 % GRATIS

Hohes C Saft versch. Sorten, aus Fruchtsaftkonzentrat 1-l-PET-Fl. 44% gespart

1.00

Bitburger Pils versch. Sorten (1 l = 1.08) 20 x 0,5-l-Fl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

3.33

Adler Schwarzwälder Kernschinken 100 g

37% gespart

0.69

35% gespart

1.29

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

1.00

44% gespart

Aktionspreis

Schweine-Braten oder Rollbraten aus der Schulter, ohne Knochen 1 kg

22% gespart

Danone Dany (1 kg = 2.17) 4 x 115-g-Becher-Packung

1.00

Schweine-Schnitzel aus der Oberschale 100 g

37% gespart

42% gepart

Wiener Würstchen heiß und kalt zu genießen 100 g

0.69

0.99

26% gespart

10.79

Bierschinken 100 g

Der scharfe Maxx Schweizer Schnittkäse, mind. 58% Fett i. Tr. 100 g

Schweizer Emmentaler AOP Hartkäse, mind. 45% Fett i.Tr 100 g

Aktionspreis

0.99

28% gespart

1.99

30% gespart

1.39

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


Einladung zum „Tag der offenen Tür“ Einladung zum „Tag der offenen Tür“ Einladung zum „Tag der offenen Tür“ Einladung zumfeiert „Tagihr der offenenBestehen Tür“ Die KAPUZE 8jähriges Einladung „Tag der offenen Tür“ Die KAPUZE feiert 8jähriges Einladung zum „Tagihr der offenen Tür“ und den neuzum gestalteten Raum undBestehen lädt dazu Die KAPUZE feiert ihr 8jähriges Bestehen und den ein neu gestalteten Raum undBestehen lädt dazu herzlich Die KAPUZE feiert ihr 8jähriges und den ein neu gestalteten Raum undBestehen lädt dazu feiert ihr ihr 8jähriges 8jähriges Die herzlich und KAPUZE den neu gestalteten Raum undBestehen lädt dazu Die KAPUZE feiert herzlich ein und neu gestalteten und dazu Samstag, denRaum 20. Oktober 2018 herzlich ein und den denam neu gestalteten Raum und lädt lädt dazu herzlich ein Samstag, den 20. Oktober 2018 herzlicham ein von Samstag, 10.30 Uhrden bis 20. 16.00 Uhr 2018 am Oktober am Samstag, Oktober von 10.30 Uhrden bis 20. 16.00 Uhr 2018 in 5411 Bingen, 16 am Samstag, 20. Oktober von 10.30 Uhrden bisKapuzinerstr. 16.00 Uhr 2018 am Samstag, den 20. Oktober von5411 10.30 Uhr bisKapuzinerstr. 16.00 Uhr 2018 in Bingen, 16 von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr inProgramm 5411 Bingen, Kapuzinerstr. 16 von 10.30 Uhr bisKapuzinerstr. 16.00 Uhr 16 Auf dem stehen: in 5411 Bingen, in 5411 Bingen, Kapuzinerstr. Auf dem stehen: inProgramm 5411 Bingen, Kapuzinerstr. 16 16 Auf dem Programm stehen: 10.30 bis 12.00 Uhr Krabbeltreff Auf dem Programm stehen: Auf dem 10.30 bisProgramm 12.00 Uhr stehen: Krabbeltreff Auf dem 12.00 bisProgramm 14.00 Basteln u. Spiele 10.30 12.00 Uhr stehen: Krabbeltreff 10.30 bis 12.00 Uhr Krabbeltreff 12.00 bis 14.00 Uhr Basteln u. Spiele 10.30 bis 12.00 Uhr Krabbeltreff 14.00 15.00 Glücksrad 12.00 bis 12.00 14.00 Uhr Krabbeltreff Basteln u. Spiele 10.30 12.00 bis 14.00 Uhr Basteln u. Spiele 14.00 bis 15.00 Uhr Glücksrad 12.00 bis 14.00 Uhr u. 15.00 16.00 Geschichten und Lieder 14.00 bis 14.00 15.00 Uhr Basteln Glücksrad 12.00 Basteln u. Spiele Spiele 14.00 bis 15.00 Uhr Glücksrad und Lieder 15.00 bis 16.00 Uhr Geschichten 14.00 bis 15.00 Uhr Glücksrad 15.00 bis 15.00 16.00 Uhr Glücksrad Geschichten und Lieder 14.00 15.00 bis 16.00 Lieder Wir freuen uns Uhr auf Geschichten Ihr Kommen! und 15.00 bis 16.00 Uhr Geschichten und Lieder 15.00 bis 16.00 Uhr Geschichten und Lieder Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Für leibliche Wohl gesorgt. Wir das freuen uns auf Ihrist Kommen! Wir freuen uns auf Ihrist Kommen! Für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns Ihr Kommen! Für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns auf auf Ihrist Kommen! Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für das leibliche Wohl ist Für das leibliche Wohl ist gesorgt. gesorgt.

Wir für Sie

info@ neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

Dienstag, 23. Oktober 2018 Gemeindehaus der Evangelische Christuskirche Bingen Dromersheimer Chaussee 1, 55411 Bingen am Rhein Beginn: 19:00 Uhr, Eintritt: frei Schüßler-Salze können Ihnen helfen, gesund zu werden und gesund zu bleiben. Wichtige und einfach nachvollziehbare Tipps zu Einsatzgebieten, Anwendung und sinnvollen Kombinationen erhalten Sie in diesem Vortrag. Veranstalter: Apotheke am Römer · Saarlandstr. 121 · 55411 Bingen Informationen und Voranmeldung unter Tel. 06721-995100

Vom Apfel zum Saft Schüler probierten frisch gepresstes Getränk

Ockenheim (red). Eine fröhliche Schar Schüler aus der Grundschule auf dem Weg, um auf dem Obsthof Hemmes in Gau-Alges-

heim zu erleben, wie Äpfel zu Apfelsaft werden. Familie Hemmes hatte extra für diesen Anlass Äpfel für die Kinder noch nicht

verarbeitet. Herr Hemmes zeigte den Kindern Schritt für Schritt wie Apfelsaft hergestellt wird. Den Kindern wurde hier eindrucksvoll vor Augen geführt, wie viel Arbeit in jeder Flasche Saft steckt. Jedes Kind durfte vor Ort den frisch gepressten Saft probieren und sich eine Flasche Saft mit nach Hause nehmen. Anschließend wurden die Kinder durch den Shop geführt, die Produkte vorgestellt und ein Arbeitsalltag auf dem Obsthof Hemmes kindgerecht erklärt. Von den hauseigenen Schweinen sowie den Traktoren waren die Kinder begeistert.   Foto: privat

Fleisch von hier!

Ihre Fleischsommelière Katrin Dobroschke empfiehlt: Hausgemachte Leberknödel

Immer dienstags: gekochte Bäckchen und frische Hausmacher Würstchen! Rheinhessenstraße 50 | 55411 Bingen-Dromersheim | Tel.: 06725/963831 Infos unter: www.landmetzgerei-dobroschke.de

Angebote für die Woche vom Do., 18. Oktober bis Sa., 20. Oktober ÄPFEL UND BIRNEN – PROBIEREN – erntefrisch, aus eigenem Anbau

2,5 kg 4,– €

KARTOFFELN – mehlig und festkochend DIE LETZTEN ZWETSCHEN – zum Essen und Backen HOKKAIDO KÜRBISSE

1 kg 1,– €

Verkauf: Donnerstag von 8 - 13 Uhr in Ockenheim am Friedhof Hofladen: jeden Sa. von 8 - 13 Uhr i. d. Herrbornstr. 18, 55435 Gau-Algesheim o. nach tel. Absprache 0171 - 4136315 Herrbornstraße 18 · 55435 Gau-Algesheim · Tel. 0171 - 4136315 www.landmetzgerei-hellmeister.de · www.bauer-hellmeister.de

r e u a B

Hellmeister Kartoffel- u. Obsthof Landmetzgerei


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 29

Ausbildungsmesse Freitag, 26. Oktober · 8.30 bis 14.00 Uhr Samstag, 27. Oktober · 10.00 bis 14.00 Uhr Wißberghalle, Stettiner Straße 1, Sprendlingen

Tipps für eine gute Bewerbung 1. Achten Sie auf Ihr Anschreiben. In der Praxis stellen wir bei der Kreuznacher Rundschau fest, dass sich Bewerber meist nicht die Mühe machen, Ihre Bewerbung nochmal ordentlich durchzuschauen, dabei vor allem auf Datum und Ansprechpartner zu achten. Wenn offensichtlich wird, dass Sie Ihre Standardbewerbung losgeschickt, in der eine völlig fremde Person als Ansprechpartner genannt wird, dann wird Ihre Bewerbung nicht ernst genommen. 2. Gute Struktur in den  Bewerbungsunterlagen 1. Anschreiben (nur einlegen) 2. Lebenslauf 3. Evtl. „Dritte Seite“ / „Über Mich“-Seite, Leistungsbilanz oder Motivationsschreiben 4. Zeugnisse (Schule / Studium / Ausbildung)

5. Zertifikate / Bescheinigungen 6. Praktikums- und Arbeitszeugnisse 3. Klare Gliederung des  Anschreibens:  Absätze erhöhen die Lesbarkeit und angemessene Seitenränder sorgen für ein gutes Erscheinungsbild insgesamt. (Richtschnur: 4 cm links und 3 cm rechts) 4. Saubere Mappe.  Die Bewerbungsmappe ist Ihr erster Eindruck. Gerade so, als ob Sie dem Personalverantwortlichen persönlich begegnen würden. Würden Sie mit einem fleckigen Hemd und nach Zigarettenrauch riechend vor Ihren künftigen Arbeitgeber treten? Besser nicht. Deshalb

Mühlengeister beGEISTERN MIT LEIDENSCHAFT

Jordan‘s Untermühle | A° 55278 Köngernheim | T° +49.(0)6737.7100-0 | M° info@jordans-untermuehle.de | W° jordans-untermuehle.de

sollte die Mappe auch sauber und ordentlich sein. Darauf, die Blätter in Prospekthüllen zu stecken, sollte verzichtet werden. 5. Gutes Papier:  Das Papier bestimmt die Qualität des Druckes. Daran zu sparen, kann für das Aussehen der Bewerbung schlimme Folgen haben.

A

E! C N

DE

IN

H EC

Wo soll die Reise hingehen? Wir beraten Dich. Hochschulinfotag 13. April 2019 10 –14 Uhr

Technische Hochschule Bingen Berlinstraße 109 | 55411 Bingen

th-bingen.de

Schnuppervorlesungen in den Herbst-/ Osterferien (RLP)


30 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Kerb in Warmsroth vom 19. bis 22. Oktober

Über 100 Jahre

Rat und Hilfe im Trauerfall

Bestattungsinstitut Bestattungsinstitut Günter Schnipp Günter Schnipp 55442 Warmsroth Tel. 06724 93360 55442 Warmsroth Erd- Feuer- See- Ruheforst- und Anonymbestattungen Tel. 06724 93360 · Handy: 01713414905 Beratung und Erledigung sämtlicher Formalitäten

Wir sind für Sie da!

Auf geht‘s zur Kerb nach Warmsroth Im Namen aller Mitbürger, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Weingut Danke-Schmidt und dem Schausteller Rasch heißen wir Sie herzlich willkommen.  Ihr Ortsbürgermeister Günter Schnipp

Programm

Freitag, 19. Oktober ab 18.00 Uhr anschl.

Aufstellung des Kirmesbaumes mit Feuerwehrübung und Ausschank Öffnung des Weinguts Danke-Schmidt Jungenddisco im Feuerwehrhaus

Samstag, 20. Oktober ab 15.00 Uhr ab 18.00 Uhr

Malermeister Frank Roth

ab 10.30 Uhr ab 11.00 Uhr ab 12.00 Uhr ab 14.00 Uhr

MALERMEISTER

Wir wünschen viel Vergnügen auf der Warmsrother Kerb Hochwaldstraße 12 55442 Warmsroth Tel.: 06724/6058181 Fax: 06724/6058183 Mobil: 0175/1609544 info@maler-frankroth.de www.maler-frankroth.de

buntes Kirmestreiben Öffnung des Weinguts Danke-Schmidt

Kerweausschan

Sonntag, 21. Oktober

Kirmesplatz öffnet politischer Frühschoppen durch die Feuerwehr Öffnung des Weinguts Danke-Schmidt Mittagessen mit Spießbraten, Kartoffelsalat und Bratwurst Kaffee und Kuchen

Montag, 22. Oktober im Weingut Danke-Schmidt

Warmsrother Kerb 2017

ab 11.00 Uhr Frühschoppen Mittagstisch Schnitzel und Beilagen ab 15.00 Uhr Kaffeekränzchen mit frischen Wafferln traditionell Hering mit Pellkartoffeln ab 18.00 Uhr

vom 20. bis 23. Okt 


Auf Ihren Besuch freut sich das Team vom
 Weingut Danke-Schmidt
 55442 Warmsroth

Kerweausschank Kerweausschank

Unsere Öffnungszeiten:

Freitag

ab 18 Uhr “Wein trifft Schwein“

Spansau-Rollbraten mit Kartoffelfüllsel | Kleine Spezialitäten

Auf Ihren Besuch sich das Team vom ab 18freut Uhr Samstag Warmsrother Kerb 2017 Weingut Warmsrother ab Kerb 15Danke-Schmidt Uhr 2017 Sonntag vom 20. bis 23. Oktober 55442 Warmsroth vom 20. bis 23. Oktober ab 11 Uhr Frühschoppen Montag 


Auf Ihren Besuch freut sich das Team vom
 Weingut Danke-Schmidt
 Besuch freut sich55442 dasWarmsroth Team vom


zum Mittagstisch Schnitzel mit Bratkartoffeln und Salat Auf Ihren Unsere Öffnungszeiten zur Warmsrother Kerb: Weingut Danke-Schmidt
 Unsere Öffnungszeiten:

ab 15 Uhr “Kaffeekränzchen“ 55442 Warmsroth ab 18 Uhr “Wein trifft Schwein“ mit frischen Waffeln Freitag Schlachtplatte | Kleine Spezialitäten ab 18 Uhr traditionell Hering mit Pellkartoffeln Unsere Öffnungszeiten: Samstag ab 18 UhrSamstag ab 18 Uhr “Wein Freitag Sonntag NEU schon ab trifft 11 Schwein“ Uhr Sonntag mit Kartoffelfüllsel | Kleine Spezialitäten Montag ab 11 Spansau-Rollbraten Uhr Montag Frühschoppen ab 18 Uhr zum Mittagstisch Samstag ab 15 Uhr Schnitzel mit Bratkartoffeln und Salat Sonntag 11 Uhr Frühschoppen Montag ab 15 ab Uhr „Kaffeekränzchen“ mit frischen Waffeln Mittagstisch Schnitzel mit Hering Bratkartoffelnmit und Salat ab 18 zum Uhr traditionell Pellkartoffeln

Freitag

ab 18 Uhr “Wein trifft Schwein“

Spansau-Rollbraten mit Kartoffelfüllsel | Kleine Spezialitäten

Familie Glaubitz wünscht allen Besuchern viel Spaß auf der Warmsrother Kerb

Raumausstattung

Ladengeschäft in Stromberg, Talstraße 6

Tim Glaubitz

Polsterarbeiten · Spanndecken · Bodenbelagsarbeiten Malerarbeiten (innen) · Wasserschadenrenovierung Telefon 0 176 - 633 829 73 55442 Warmsroth Termine nach Vereinbarung

ab 18 Uhr ab 15 Uhr

ab 11 Uhr Frühschoppen

zum Mittagstisch Schnitzel mit Bratkartoffeln und Salat ab 15 Uhr “Kaffeekränzchen“ mit frischen Waffeln ab 18 Uhr traditionell Hering mit Pellkartoffeln

ab 15 Uhr “Kaffeekränzchen“ mit frischen Waffeln ab 18 Uhr traditionell Hering mit Pellkartoffeln


17. Oktober 2018 | KW 42

Neue Binger Zeitung | 31

Bauern- und Handwerkermarkt am 20. und 21. Oktober 2018 in Nieder-Hilbersheim Programm Samstag, 20. Oktober 2018 Eröffnung des Bauern- und Handwerkermarktes durch Schirmherrin 11.00 Uhr Landrätin Dorothea Schäfer und Marktprinzessin Jule I 13.30 Uhr Strohballenrolle der Ehrengäste 15.00 Uhr Chor „Terra Musica“ 15.45 Uhr „Glanrind“ - Live erleben - Informationen zur Rasse und Haltung 16.30 Uhr 16. Rheinhessische Meisterschaft im Strohballenrollen, Wettkampf - Siegerehrung 17.30 Uhr Glanrind“ - Live erleben - Informationen zur Rasse und Haltung 18.00 Uhr Gottesdienst im Kerzenschein in der ev. Kirche 19.30 Uhr Live-Musik mit „TWO FOR YOU“ Sonntag, 21. Oktober 2018 11.00 Uhr Marktbeginn „Mini-Track“-Ausstellung an beiden Tagen 13.30 Uhr Luftballonkünstler „Kuno Kappmaier“ 13.45 Uhr Glanrind“ - Live erleben Informationen zur Rasse und Haltung 14.15 Uhr Chor „Terra Musica“ 15.00 Uhr 16. Rheinhessische Meisterschaft im Strohballenrollen, Wettkampf - Siegerehrung 16.00 Uhr Glanrind“ - Live erleben - Informationen zur Rasse und Haltung 16.15 Uhr Luftballonkünstler „Kuno Kappmaier“ 17.00 Uhr Musikalische Darbietung mit den „Keezer Jungs“ Gugemusik „Level Lotz“ 17.45 Uhr 19.00 Uhr Marktende An beiden Tagen „Kinder-Aktions-Hof“: Kindernähen, Kinderschminken, Kinderlesen

Kapellenstraße 46 • 55437 Nieder-Hilbersheim Tel.: 0 67 28 / 91 90 • Fax: 0 67 28 / 9 19 20 • e-mail: info@km-bau.com

Meisterbetrieb seit 1986 Fliesenfachgeschäft Herbert Korffmann • Fliesen • Platten • Mosaik In den Frohngärten 17 55437 Nieder-Hilbersheim

• Verlegung • Beratung • Balkonsanierung

Telefon 06728-564 Telefax 06728-1239

www.fl iesen-korffmann.de

Gerhard Härter

Kachelöfen & Kamine Qualität und Design vom Meisterbetrieb! Beratung & Planung

Wartung & Reparatur

Neubau & Modernisierung

Material & Bausätze

Kapellenstraße 32 55437 Nieder-Hilbersheim www.kacheloefen-haerter.de

Telefon 0 67 28 - 75 3 Telefax 0 67 28 - 99 28 95 Info@kacheloefen-haerter.de

W&W

Automobilservice • Reparaturen aller Fabrikate • HU / AU • Reifenservice • Unfallinstandsetzung • Glasreparaturen • Reparaturfinanzierung • Mobilgarantie

Inh.: Burkhard Wilke Geschäftsinhaber

Hauptstraße 27 55437 Ober-Hilbersheim Tel. 0 67 28 / 9 41 73 Fax 0 67 28 / 9 41 74


REGION

32 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

Termine

Tierschutzverein öffnet Tür

Festgala

Viele bauliche Veränderungen / Kuchentheke und Tombola

VG Sprendlingen-Gensingen

Gensingen. Am Samstag, 10. November, 19 Uhr, findet in der Goldberghalle die große Festgala als Abschluss der Feierlichkeiten zum 1250-jährigen Jubiläum statt. Eintritt: 18 €. Karten im Rathaus.

Termine Region Caritas-Infoabend Ingelheim. Das caritas-zentrum Laurentius, Talstr. 161-165, lädt am Mittwoch, 17. Oktober, 18 Uhr, zu einem Infoabend ein.

Grundschule stand in Flammen Feuerwehren der VG übten in der Schule Sprendlingen-Gensingen (red). Kinder und Lehrer stehen hilferufend an den Fenstern der Grundschule. Der beißende Rauch in den Fluren hat ihnen den rettenden Weg ins Freie abgeschnitten. Im Keller tobt ein Brand und zum Hof droht ein Kind aus dem Fenster zu stürzen. Dieses Bild bot sich dem Wehrführer der Sprendlinger Feuerwehr, Christoph Nack, der als erster am Unglücksort eintrifft. Das Szenario hatte sich das Orga-Team um Wehrleiter Klaus Hahn einfallen lassen, um die Zusammenarbeit der zehn Feuerwehreinheiten zu üben. Nach und nach werden die Wehrleute von Aspisheim bis Zotzenheim alarmiert und von der neu eingerichteten Führungsstaf-

Getränke einzunehmen, zu sitzen und zu plauschen. Die Hasen haben eine neu umgebaute artgerechte Behausung und unsere Werkstatt hat ebenfalls einen neuen Unterschlupf erhalten“, freute sich die Vorsitzende Sabine Schäfer. Die Besucher können sich in diesem Jahr auf den oft und gerne genutzten Kuchen- und Kaffeeverkauf mit vielen selbst gebackenen Köstlichkeiten, das Zelt der Jugendgruppe mit dem beliebten Glücksrad und den großen Infostand mit allem Wissens-

werten rund um das Tierheim und den Verein freuen. Bei der Tombola sind viele interessante Preise für Groß und Klein zu gewinnen. Fehlen dürfen natürlich die beliebten Kartoffelpuffer von Helga und Willi nicht, die beim Tag der offenen Tür nicht wegzudenken wären. Etwas Neues kommt dieses Jahr hinzu - ein Stand mit "selbstgemachten Kleinigkeiten" vom Tierheimteam selbst. Unter den Mitgliedern und Helfern des Vereins gibt es viele kreative Ideen und Hände.

Tag des Tieres Modenschau und Fotoshooting am Herbstmarkt

fel um Jens Hofmann zum Übungsort dirigiert. Nach zirka 75 Minuten hieß es: Einsatzende. Wehrleiter Hahn zeigte sich zufrieden mit der Übung. Rund 90 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren eingesetzt und das Übungsziel wurde erreicht. „Auch diese Übung hat wieder eine Reihe von guten Erkenntnissen gebracht, die es jetzt in der Nachbesprechung aufzubereiten gilt“, so Klaus Hahn. In seinen Dankesworten an die Teilnehmer, an das Planungsteam und hier vor allem an den stellvertretenden Wehrleiter Axel Pitthan schwang auch ein wenig Wehmut mit. War dies doch seine letzte Großübung, da er zum Jahresende in den Feuerwehr-Ruhestand geht.

Rheinhessen liest Noch Restkarten erhältlich Mainz-Bingen (red). Am Samstag, 3. November, startet in den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms sowie in den Städten Mainz und Worms bereits zum zwölften Mal die renommierte Reihe „Rheinhessen liest“. Das gesamte Programm ist auf der Homepage der Kreisverwaltung unter dem Schlagwort „Leben im Landkreis“ bei „Kultur“ zu finden. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro. Für folgende Veranstaltungen im Verbreitungsgebiet der Neuen Binger Zeitung sind noch Karten bei den jeweiligen Verkaufsstellen erhältlich: Thomas Persdorf schildert am 7. November, 19 Uhr, im Weingut Hemmes, Kempten, eine Nachkriegsgeschichte zur Zeit der Übergriffe polnischer Truppen auf Oberschlesien. Karten gibt es im Kulturbüro Mainz-Bingen, Tel. 06132-7871013. Bernadette Heim berichtet am 13. November, 19 Uhr, im Gewölbekeller im Haferkasten, Bingen, aus

Grolsheim (red). Zum Tag der offenen Tür lädt der Tierschutzverein Bingen am Sonntag, 21. Oktober, von 12 bis 18 Uhr in das Tierheim am Aspisheimer Weg 26, Grolsheim, ein. Seit 33 Jahren besteht der Tierschutzverein und in der Zeit hat es viele Veränderungen gegeben. Stolz sind die Mitglieder auf die baulichen Veränderungen. „Sie sind herzlich willkommen, den neu gebauten und vergrößerten Außenbereich des Katzenhauses zu begutachten, auf dem komplett neugestalteten Hof Speisen und

dem Leben von einer Frau, die mit dem Älterwerden zu kämpfen hat und sich auf Männersuche begibt. Karten bei der Volkshochschule Tel. 06721-12327. Am Mittwoch, 21. November, 19 Uhr, liest Monika Boess im Weingut Michael Gruber, Aspisheim, aus ihrem Werk „Rheinhessen – Geschichten und Anekdoten“. Karten bei der Volkshochschule, Gensingen, Tel. 06727-5568. Auch in diesem Jahr liest Margit Sponheimer aus ihrer Autobiografie „Am Rosenmontag bin ich geboren“. Am Freitag, 23. November, 19 Uhr, findet die Lesung der Fastnachtsikone im Weingut BungertMauer, Ockenheim, statt. Karten bei der Volkshochschule Ockenheim, Tel. 06725-1351. Der Rheingauer Weinjournalist Wolfgang Junglas liest am Freitag, 30. November, 19 Uhr, in Rainers Weinkontor und Galerie, Bingen, aus seinem Werk „Der WeinGraf“. Karten bei der Volkshochschule Bingen, Tel. 06721-12327.

Dromersheim (dd). Hunde lassen sich von Kindern streicheln. Es duftet nach leckerer Pizza und frischen Äpfeln, Stände reihen sich aneinander, bieten alles für das Tier an. Modenschau für Herrchen, Frauchen und die lieben Vierbeiner, Fotoshooting für die Lieblinge. Dies alles und noch mehr lockte die Besucher in und um die Eisweinhalle. Den Tag des Tieres mit Herbstmarkt für die ganze Familie veranstaltete der „Tierschutzverein Mensch und Tier (M.u.T.) Bingen“.  Foto: E. Daudistel

Basarkreis spendete Einnahmen Dank an die vielen Helfer und Kuchenbäcker

Mit 1.400 Euro unterstützt der Basarkreis örtliche Vereine.  Weiler (red). Der Basarkreis unterstützt aktiv gelebte Nachhaltigkeit und bescherte zum wiederholten Male der Bücherei, dem Förderverein des Kindergartens und der Schule, den immer wieder hilfsbereiten Messdienern und Pfadfindern sowie dem örtlichen Chor eine willkommene Spende. Die Ein-

nahmen des regelmäßig im Frühjahr und Herbst ehrenamtlich organisierten Kindersachenbasares beliefen sich auf erfreuliche 1.400 Euro. Das Team des Basarkreises bedankte sich bei allen Helfern inklusive aller unermüdlichen Kuchen-, Muffin- und Tortenbäcker, die mit ihren Künsten

Foto: privat die große Kuchentheke abwechslungsreich lecker gestalteten. Durch ihren Einsatz hatten auch sie dazu beigetragen, dass die Förderungen für die örtlich kinderaktiven Einrichtungen möglich wurde. Der nächste große Kindersachenbasar findet am 23. März in der Rhein-Nahe-Halle statt.


17. Oktober 2018 | KW 42

KFZ von A bis Z

Neue Binger Zeitung | 33 Peugeot Service-vertragSPartner

Autohaus Stauch e. K.

inhaber oliver Stauch Mainzer Str. 334 55411 Bingen tel. 06721 / 14924 autohaus-stauch@t-online.de

Werkstätten und Händler in Ihrer Nähe Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Diesel-Paket: Die Hersteller müssen jetzt liefern Fahrverbote müssen verhindert werden Der Bund hat endlich den Weg für Hardware-Nachrüstungen frei gemacht, das ist ein sehr gutes Signal für die Verbraucher und ein wichtiger Schritt hin zu besserer Luft in den Städten. Die angekündigten genehmigungsrechtlichen Voraussetzungen für die Nachrüstung sollten jetzt schnellstmöglich geschaffen werden, damit es vorangeht. „Der Ball liegt nun ganz klar im Feld der Industrie – die Hersteller müssen jetzt liefern. Erst wenn deren Angebote verbindlich auf dem Tisch liegen, wissen die Verbraucher, was die Beschlüsse der Koalition tatsächlich wert sind. Denn es darf nicht sein, dass die Verbraucher, die sich trotz Prämien kein neues Auto leisten können, auf den Kosten der Nachrüstung sitzen bleiben“, so ADAC Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker. Eine gute Nachricht für alle betroffenen Autofahrer am heutigen Tag ist außerdem die vorgesehene Regelung,

dass es keine Blaue Plakette geben wird, und dass neben Euro- 6-Diesel-Pkw auch besonders saubere Fahrzeuge (<270 Mikrogramm NOx) grundsätzlich von Fahrverboten ausgenommen werden sollen – egal ob nachgerüstet oder mit Update, egal ob Euro 4 oder 5. Auch hier steckt der Teufel noch im Detail: Vom zugrunde liegenden Messverfahren ist abhängig, welche Fahrzeuge diese Hürde tatsächlich nehmen werden. Generell setzt sich der ADAC seit Langem dafür ein, dass alle sinnvollen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um die Luft in unseren Städten sauberer zu machen und Fahrverbote möglichst zu vermeiden. Zu diesem Maßnahmenbündel gehören Nachrüstungen ebenso wie Software-Updates oder Flottenwechsel. Für den ADAC als großen Mobilitätsclub ist wichtig, dass die Menschen in Deutschland jetzt so schnell wie möglich Sicherheit bekommen, dass sie mit ihren Diesel-Fahrzeugen auch künftig uneingeschränkt mobil sein können.

Sie wollen daS BeSte. wir Sind ihre ProfiS.

AUTO-WASCHPARK Ingelheim · Nahering-Center

Ein starkes Team!

Mit der Erfahrung von über 5 Millionen gewaschener Autos Waschen: Montag - Samstag: 08:00 bis 19:00 Uhr EXPRESS Montag - Freitag: 09:00 bis 17:00 Uhr Innen-Reinigung Samstag 09:00 bis 16:00 Uhr www.auto-waschpark.de

Autohaus Wallenwein BMW Service MINI Service

KIA Motors Service und LADA Vertriebspartner Neuwagen/Gebrauchtwagen An- und Verkauf Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

Autorisierte Vertragswerkstatt

Ihr Vertragspartner im Landkreis Mainz-Bingen

Scharlachbergstr. 1 · 55411 Bingen · Tel. 06721- 97300 · www.wallenwein.com

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 55450 Langenlonsheim Tel.: 06704/959010 www.autohaus-nahetal.com autohaus-nahetal@t-online.de

AUTO GRÜNEWALD: Unsere Standorte:

3 Gensingen 3Simmern 3Wiesbaden

� Verkauf � Wartung � Reparatur � KFZ-WERKSTATT für alle Fabrikate

szuschnitt chichtung 3Gla es nb lie Fo 3 ur arat ereitung 3Steinschlagrep 3Fahrzeugaufb r ng tu su ra la pa rg re ve en eu lg N 3 g 3Fe 3Dellenentfernun www.wintec-kiese.de 3Smart-Repair

AUTO GRÜNEWALD

Stromberger Str. 59 55413 Weiler b. Bingen Tel.: (0 67 21) 3 69 69, Fax: (0 67 21) 3 40 06 www.auto-gruenewald.de www.nissan.de

SHIFT_expectations


34 | Neue Binger Zeitung

KW 42 | 17. Oktober 2018

„Frauen an die Spitze“

Schnäppchen

Programm der Gleichstellungsstellen Region (red). Das Oktoberprogramm der Gleichstellungsstellen des Landkreises und der Verbandsgemeinden hat wieder viel zu bieten. Ob Hilfe in Problemlagen oder Kommunikationstipps. Im Verbreitungsgebiet der Neuen Binger Zeitung finden folgende Veranstaltungen statt: Gestartet wird am Donnerstag, 18. Oktober, 19 Uhr, im Ratssaal der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim, Hospitalstraße 22 (Eingang Herrbornstraße). Referentin und Psychologin Anni Braun erläutert, wie sich Probleme im Zusammenleben von Frauen und Männern sowohl im beruflichen als auch privaten Bereich vermeiden lassen. Mütter backen Kuchen und Väter werden Schiedsrichter – sind die-

se Rollenbilder im Ehrenamt heute noch aktuell? Am Samstag, 27. Oktober, 15 Uhr, soll diese Frage im Stift St. Martin (Mainzer Straße 19-25, Bingen) geklärt werden. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Laura Schulz, und der Ehrenamtsbeauftragte, Stefan Bastiné, laden Ehrenamtliche und Interessierte zu einem gemeinsamen Gespräch ein. Am Samstag, 27. Oktober, und Sonntag, 28. Oktober, bietet Expertin Regina Siepelmeyer ein Kommunikationstraining speziell für Frauen an. Ziel ist es, das eigene Kommunikationsverhalten zu optimieren, um im Beruf noch erfolgreicher zu werden. Das Seminar wird in der Volkshochschule (VHS) Bingen, Freidhof 9, abgehalten. Das Coaching dauert

von 10 - 17 Uhr. Anmeldung: VHS, Tel. 06721-12327. Kursgebühr: 56 Euro. Rike Drust liest am Sonntag, 28. Oktober, 15 Uhr, im Programmkino KiKuBi aus ihrem Buch „Muttergefühle. Zwei“ eine Geschlechterrollen hinterfragende Abhandlung über das Leben mit Kindern. Alle Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Kreisverwaltung statt und sind Teil des Jahresprogramms „Frauen an die Spitze“. Dieses finden Sie auf der Homepage der Kreisverwaltung, www. mainz-bingen.de, unter der Rubrik „Leben im Landkreis“ und dann „Gleichstellungsstelle des Landkreises“.

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Kulturaktive erhielten Ehrenbrief

Kaufgesuche

Ehrenamtliche engagieren sich für Kultur

Suche weinbaugeeignete Flächen oder unbestockte Rebflächen zu kaufen Chiffre 13/33/18-A

Kaufangebote

Zahlreiche Kulturschaffende wurden mit dem Ehrenbrief des Kreises ausgezeichnet.  Foto: Kreisverwaltung Mainz-Bingen (red). Zahlreiche Menschen engagieren sich über Jahre hinweg im Hintergrund für Vereine, Ortsgemeinden und ihre Mitmenschen, ohne eine entsprechende Wertschätzung zu erhalten. Im Kreis Mainz-Bingen wird das kulturelle Ehrenamt jedoch mit dem Ehrenbrief der Landrätin entsprechend gewürdigt. Bei einer kleinen Feierstunde zeichnete Landrätin Dorothea Schäfer im Kreistagssaal in Ingelheim neun ehrenamtliche Kulturaktive mit dem Ehrenbrief aus. Sie alle haben

sich für das kulturelle Leben und das Gemeinwohl im Landkreis engagiert. Gewürdigt wurden Anni Halfmann (Gau-Algesheim), Gerold Jouaux (Gau-Algesheim), Wolfhard Klein (Jugenheim), Gerd Lager (Nieder-Hilbersheim), Mathias Reinhard (Nackenheim), Ludwig Roos (Wackernheim), Stephen Robert Settili (Nierstein), Adam Strack (Bingen) und Sylvia Weiland (Ingelheim). Honoriert und somit wertgeschätzt wurde die Auszeichnung von der Stiftung „Kultur im Landkreis“ mit jeweils 250 Euro. Vor-

geschlagen für die Auszeichnung wurden die Geehrten von Vertretern aus Kommunalpolitik und Vereinen. „Ihr eigenes Talent, Ihre eigenen besonderen Fähigkeiten, Ihre kostbare Freizeit und persönliche Tatkraft stellen Sie völlig uneigennützig für andere zur Verfügung“, hob Landrätin Schäfer hervor. „Sie haben sich ehrenamtlich für die Kultur und die Menschen im Landkreis Mainz-Bingen eingesetzt. Das macht Sie zu bedeutungsvollen Vorbildern unserer Gesellschaft.“

ÖDP wählte neuen Kreisvorstand Andreas Rößler ist neuer Kreisvorsitzender

Andreas Rößler ist neuer Kreisvorsitzender der ÖDP.  Foto: privat

Münster-Sarmsheim (red). Der Umweltschutzingenieur und Unternehmensberater Andreas Rößler, Münster-Sarmsheim, ist neuer Kreisvorsitzender der ÖkologischDemokratischen Partei (ÖDP). Auf der Mitgliederversammlung wurden als Stellvertreter Peter Schmitt (Klein-Winternheim) und Annette Rößler (Münster-Sarmsheim) gewählt. Als Schatzmeister wurde Klaus Theis (Undenheim) bestätigt. Als Beisitzer wurde Cyrill Gilsdorf (Aspisheim) gewählt. In der ÖDP

arbeiten Menschen, die gemeinwohlorientiert denken und handeln. Die Ökodemokraten entwickeln zukunftsfähige Lösungen für Mensch, Tier und Umwelt mit dem Ziel einer lebenswerten, gerechten und friedvollen Gesellschaft. Der Grundsatz „Mensch vor Profit“ steht im Mittelpunkt ihrer Politik. Die ÖDP will die Umwelt- und die Armutsfrage gemeinsam lösen, indem ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ehrlich und weitsichtig betrachtet werden.

Geburtstag, orig. Zeitung v. jed. Tag, Jahrgangs-Weine v. jed. Jahr 1920 - 2017. HISTORIA Tel. 0761-79027900 www.historia.net

Klaus Reutter Gartenservice Meisterbetrieb 55411 Bingen Mobil 0173/9841158 Der Herbst ist da

• Rückschnitt von Hecken, Obstbäumen und Sträuchern • Gartenpflege

Corsa E2, EZ 09/10, 69PS, ZV, R/CD, 177 tkm, TÜV/ASU 09/19, Benziner, WR, zu verk., VHB 2.649€ Tel. 06721/43053 Conti Winter Contact 205/55 R16 91 H auf Alu-Felgen für Audi A3, Profiltiefe 8mm, VHB 300,-€ Tel.06721/13758 Wohnwagen Hobby Prestige, EZ 1992, L=6,95m, B= 2,2m, Gesamtgew. 1.200 kg, gr. nwtg. Vorzelt, 4 Schlafpl.; vorne 2 Einzelbetten, integrierte Toilette, VHB 2750€ Tel. 06721/3085400 oder 0171/3346554 Garten-LGB-Bahn, Dampf- u. Rangierlok, viele Anhänger u. Gleise, guter Zustand in Binger Vorort zu verk., Preis VHB Tel. 0174/1704942

Immobilien SYMBIOSE VON LICHT UND FREIRAUM! Architektenhaus Luce

Weitere Informationen unter: Telefon 06721 1548210 ▪ www.kern-haus.de/mainz

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!


17. Oktober 2018 | KW 42 

Neue Binger Zeitung | 35

Immobilien

Stellenanzeigen

s Immobilien-Center

Immobilien Jens Strack Der Ansprechpartner für die gesamte Rhein-Nahe-Region Kostenfreie vor Ort Bewertung Ihrer Immobilie unter: Tel. 0171 - 331 26 70 E-Mail: info@immobilien-jens-strack.de

Ihre auf Ansprechpartner: Infos unter www.sparkasse.net Lust eine Kapitalanlage? Weitere Wohnen Sie in exponierter Lage!

0671 94-55555

Bungalow in Bingen, 6 Z, 2 K, 2 B, 2 Häuser im Doppelpack superB, moderne EBK, ca. 200 m² Wfl., zentral - voll vermietet MFH mit G-WC, HWR, TL-Bad, Sauna, Ausbaureserve in Bingen, 3 x 2 ca. 48 m² Nfl., ca. 60 m² Balkon/ ZKB Vorderhaus, 3 x 1 ZKKB Terrasse, Grdst. 631 m², Garage, Hinterhaus, insgesamt 244 m² Im Auftrag der LBS frei nach Absprache. Stellplatz, Wfl . Immobilien GmbH Andrea Dietz Andrea Kömmlinger

s Immobilien-Centers Sparkasse Rhein-Nahe

Objekt-Nr.: 08748

Objekt-Nr.: 09265

Energieausweis: verbrauchsorientiert Endenergieverbrauch: 143,70 kWh/(m².a) Energieeffizienzklasse: E Hauptenergieträger: Gas Baujahr gem. EA: 1893

Energieausweis: bedarfsorientiert Endenergiebedarf: 200,60 kWh/(m².a) Energieeffizienzklasse: G Hauptenergieträger: Gas Baujahr gem. EA: 1970

Kaufpreis: 380.000 €

Ihre Ansprechpartner:

Kaufpreis: 597.000 €

Weitere Infos unter www.sparkasse.net

0671 94-55555

Andrea Dietz

Andrea Kömmlinger

s Sparkasse Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH Rhein-Nahe

4 MB Alufelgen f. B-Klasse (Typ W245) mit ContiWinterContact TS830, 205/55 R 16 91 H, Profiltiefe 6-7 mm, DOT 38/11 und 37/11, VHB 300 €, Tel.: 0177/8115797

ca. 248 qm Wohnfl., Top Zustand! 572 qm Grundfl. 595.000 €, ImmoConsultMiller. Tel: 0173/2823595

Angebote Stellplatz zu vermieten, BingenStadtmitte, 50€+NK 3€/mtl. Tel. 0151/40186439 Dorsheim, 2 Zimmerwohnung, EBK, TGL-Bad, Abstellraum, 43m², PKW-Stellplatz, 290€+NK+KT, Tel. 0173/3439100 Büro in Bgn.-Büdesheim zu verm., 75 m², 1. OG (4 Zi., T-Küche, Flur, WC), EDV-vernetzt, Lager- & Stellplätze vorhanden, Miete 6,20 € /m² Mobil 0152/28376402

Gesuche

Schnäppchen Kaufangebote

Bretzenheim KH. Traumhaus! Freistehend und Provisionsfrei.

Bekanntschaften Männlich, Raucher, 55 J, 1,75m gr., m. kräftiger Figur sucht nette Frau für eine feste Beziehung. Sie sollte nicht kleiner als 1,60m und nicht größer als 1,70 m sein. Zwischen 45-60 Jahre wäre optimal. Bitte nur ernst gemeinte Anrufe unter Tel. 06727/7419904 oder 0152/52488510

Schöner Raum für Beratungsgespräche in Bingen gesucht. Stunden-/Tageweise Anmietung auch möglich (Mona Wiegand, Beratung u. Coaching) Tel. 0163/2697785 Frau sucht 2 Zi.-Whg. m. EBK, bis 50m², EG oder 1.OG in Bgn.Stadt oder Büdesheim zu mieten, WM bis 450€ Tel. 0157/32258691

für die Abteilung „Schulen, Kindertagesstätten und Sport“.

gerne auch Schüler, Hausfrauen-/männer oder rüstige Rentner zum Verteilen der Neuen Binger Zeitung, 1x wöchentlich am Mittwoch für

Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.bingen.de/stellenausschreibungen.

Ein Teilgebiet von - Waldalgesheim

Sie suchen Personal? Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 Fax: (06721) 91 92 - 17 info@neue-binger-zeitung.de

Mitarbeiter/in in Bingen-Büdesheim gesucht!

f. Reinigungs- und Bürotätigkeiten kaufmännische Kenntnisse erwünscht bis ca. 20 Stunden wöchentlich zunächst befristet für ca. ½ Jahr Bewerbungen bitte an: KlaRoTec GmbH Berlinstraße 107A · 55411 Bingen angela.kilz@klarotec.de Tel. 06721/490110

Wir suchen:

·Möbelverkäufer/-in Was wir erwarten: Sie haben Erfahrung in der Möbelbranche oder sind ein Verkaufstalent. Vollzeit oder Teilzeit (2-4 ganze Tage/Woche) möglich. Senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung mit Bild bis zum 22.10.2018 an: Möbel Mayer GmbH z.H. Bernhard Mayer Siemensstaße 3 55543 Bad Kreuznach oder per E-Mail an: info@mayer-moebel.de

möbel BAD KREUZNACH

Wir brauchen dich!

· Auszubildende(r) als Fleischer ab sofort gesucht · eine flexible Teilzeitkraft als Metzgereifachverkäufer/in

Fleischer-Fachgeschäft

Martin

Öffnungszeiten: Mo. und Sa. 7.00 bis 13.00 Uhr | Di. – Fr. 7.00 bis 18.00 durchgehend

Wir suchen zuverlässige Austräger/innen

Abteilungsleiter (m/w/d)

auf 450,–€-Basis in Bingen-Sponsheim gesucht. Tel. 06721/994431

für Umzüge und Messebau gesucht. Gerne auch mit LKW-Führerschein. Unkomplizierte Bewerbung an: info@umzuege-frey.de

Koblenzer Str. 56 • Bingerbrück Tel. (0 67 21) 3 21 77

Stellenanzeigen

Die Stadtverwaltung Bingen am Rhein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Amt für soziale Aufgaben, Jugend, Schulen und Sport einen

Küchenhilfe

Erfahrener Mitarbeiter (m/w)

Wer sein Taschengeld aufbessern möchte oder Interesse hat, sich etwas dazuzuverdienen, meldet sich bitte bei: Frau Beilmann, Telefon 06721-9192-22 (Von 12 - 16 Uhr) oder vertrieb@ neue-binger-zeitung.de

Krick Bestattungen 06721 994580

wir suchen Verstärkung für Abholungen, Überführungen Versorgung, Behördengänge und Beisetzungen flexible Helfer(in) auf bis zu 450 € Basis August Krick GmbH Dromersheim Chaussee 12 55411 Bingen - Büdesheim Telefon 06721 - 994580 E-Mail: August-Krick@t-online.de


Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr Golden Toast

Iglo MSC Fischstäbchen

I love Milka Geschenkherz

verschiedene Sorten,

verschiedene Sorten, z. B. 15 Fischstäbchen 450 g (1 kg = € 4,18), tiefgefroren,

oder Kleines Dankeschön

500-g-Packung (1 kg = € 1,76)

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Angebote gültig vom 18.10. - 20.10.2018

187-g-Packung (100 g = € 1,78)

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

Packung

0.88

1.88

Gut & Günstig Champignons

Wirsing

Allgäuer Emmentaler

weiß

aus Deutschland, Klasse I,

deutscher Hartkäse aus Rohmilch, mind. 45% Fett i. Tr., vollmundig, nussig,

400 g (1 kg = € 2,20)

oder braun

3.33

Täglich frischer Federweißer

1 kg

100 g

250 g (100 g = € 0,35), aus Polen, Klasse I,

Schale Rheinhessischer Feldsalat täglich frisch gewaschen

0.88

1.49

Delikatess-Metzgerhinterschinken

Wiltmann Salamissimo

Zarte Schweine-Schnitzel

Zarter Kasseler Lachsbraten/-Rücken

gegart und über Buchenholz mit einer leichten Rauchnote verfeinert, DLG-prämiert,

versch. Sorten

aus der Oberschale, extra mager,

100 g

1 kg

mild geräuchert, auch in SB erhätlich, DLG-prämiert,

0.99

2.29

4.99

Happy Day

Rosbacher Mineralwasser

verschiedene Sorten,

verschiedene Sorten, Kiste mit

Frankfurter Äpfelwein 5,5% Vol., oder Saft

oder X2 + Cola* (*koffeinhaltig), Kiste mit

12 x 1-L-PET-Flaschen

6 x 1-L-Flaschen

24 x 0,33-L-Flaschen zzgl. 3,42 € Pfand (1 L = € 1,39)

100 g

1-L-Packung

zzgl. 3,30 € Pfand (1 L = € 0,46)

1.39

5.49

0.88

1 kg

6.99 Licher Premium Pilsner, Radler

zzgl. 2,40 € Pfand je (1 L = € 1,33)

7.99

10.99

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:

KW_42_18  
KW_42_18  
Advertisement