Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

23. Jahrgang · KW 39

Mittwoch, 26. September 2018

www.laubenthal-immo.de

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie – versprochen!

FIBABaugeld

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992!

für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Für den Verkäufer kostenlos!  (0 67 21) 15 57 00

beraten ... finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept

Niedrigzinsen Niedrigzinsen Kompetenz in Immobilien und jetzt sichern! Finanzierung aus einer Hand. jetzt sichern! Niedrigzinsen Die günstigsten Zinsangebote Egal ob Ihre Zinsbindung heute aus einer Vielzahl von Jetzt oder in 3 Jahren endet: Egal ob Ihre Zinsbindung heute jetzt sichern! Anbietern. aktuelle oder in 3Niedrigzinsen Jahren endet:sichern! Jetzt

Repräsentanz Aspisheim/Mainz

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fürMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen * Kauf *Kauf für Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

0%

s 12 ng bi aktuelle is Niedrigzinsen sichern! finanzieru Kaufpre ·Egal – ng g la ru ob Ihre Zinsbindung heute ie ch fs nz au na ns Ziufi e ba Ohn Neu ! ng oder ·in 3 Jahren endet: Jetzt ra ru ie nz im lag –us fiena chVo hrau fs ss Jans lu 3Zi zu sAhn nsNiedrigzinsen ech bi·O auf ! bl aktuelle sichern! sa in Z r us vo ra e Jahr im Vo bis5 zu 3 Jahre – lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung Tilgung ns Ohne Zider ! ra Vo 2x kostenlos möglich im hreTilgung us Individuelle, ehrliche ■ Änderung der bis zu 3 Ja

undkostenlos persönliche Beratung ■ Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x möglich ohne Zeitdruck ohne ■ Einfache undund schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x kostenlos möglich Egon Goebel ■ Abwicklung ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. SparkassenBetriebswirt ■ Kaufhausgasse 10 schnelle ■ Einfache und Gleich TerminTel. vereinbaren: 55411 Bingen 0157-81892892 Abwicklung

Die Lions-Präsidenten Otto Walter (2.v.l.) und Roland Eidt (3.v.l.) übergaben die Preisgelder an die Vertreter der Foto: E. Daudistel Schulen und des Vereins.

Preisgelder an Schulen und KJG Lions würdigen soziales Engagement von Jugendlichen

eratung ner Hand.

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Aspisheim · Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Mainz ·  06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fi ba-immo.de 55116 Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de mainz@fiba-baugeld.de Christian Heiko www.fiba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de Citroen Vertragshändler Christian

Waldalgesheim/Bingen (dd). Kinder schreiben an Senioren schaft“ (KJG) Büdesheim. Der katholische Verein hat sein soUnter Lions-Präsident Otto Walter wurde der Wettbewerb „So- Seit 15 Jahren gestalten die ziales Engagement den Kindern Jeep Jahreswagen ziales Engagement für Jugendli- Schüler der ersten und zwei- gewidmet. In den wöchentlichen O oder Chrysler, Jeep, Dodge Service Egoninfo@krueger-immobilien.de Goebel che“ initiiert, weitergeführt von ten Klasse der Grundschule in Gruppenstunden wird gespieGleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater ■ Kaufhausgasse 10 Wohnmobil-Service Egon Goebel Michael Betmann und jetzt kam Waldalgesheim Karten mit einer lt, gebastelt und sogar gekocht. www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Kaufhausgasse 10 er unter Präsident Roland Eidt persönlich geschriebenen Wid- Damit alles funktioniert, sind 30 oder egon-goebel@web.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Regionale und überregionale Angebote Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater mung für ältere Menschen. „Die Gruppenleiter tätig. Großer Bezum Abschluss. oderaus egon-goebel@web.de über 250 Bankanbietern. Egon Goebel www.krueger-immobilien.de Idee fand in unserem Club ei- liebtheit erfreut sich die zehn„Konkret geht es darum, eigenIhr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de ständig interessante und nach- ne so große Resonanz und war tägige Sommerfreizeit mit über 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Partner der oderEinegon-goebel@web.de haltige Projekte zu entwickeln uns den ersten Preis in Höhe von 100 Teilnehmern. ofessionelle Lichtberatung Ihr Professionelle unabhängiger Finanzberater ung Professionelle Lichtberatung beratung Pr of ProfessionelleLichtberatung Lichtberatung wert“, lobte Walter und aus durchzuführen“, einer so Ot- 3.000 EuroHand. d Montage and. und Montage aus einer Hand. nerwww.krueger-immobilien.de Hand. und Montageaus aus einer einer Hand. und Montage Hand. und ® Flüchtlingshilfe am SGG das generationsübergreifende to Walter bei der Preisvergabe Ein Partner der O E LEELK RTTORROO LEETKK E E K T Astrid R O Projekt. Die Umschläge würden in derLWaldalgesheimer ELEKTRO R LÖRLER LÖRLER liebevoll gestaltet und an Mit- Einhundert Euro war dem LionsLindgren Schule. Preisgeld L Ö R L Das E R LÖRLER ging aber nicht an die Jugend- menschen versendet, damit sie Club die AG Flüchtlingshilfe am lichen direkt, sondern an die Or- sich gerade in der Weihnachts- SGG wert. Freiwillig engagieren sich fast 20 Schüler, um die Integanisationen. „Für den Einzelnen zeit nicht alleingelassen fühlten. gration der Neuankömmlinge an soll schließlich das soziale Engagement im Vordergrund stehen 30 ehrenamtliche Gruppen- der Schule zu verbessern. Paten Elektro Elektro LörlerLörler GmbHGmbH Elektro Lörler GmbH kümmern sich um die Flüchtlinge und nicht der finanzielle Anreiz“, leiter in Büdesheim Weberstraße 13a Weberstraße 13a Telefon 0 61 32 - 98 23 30 Weberstraße 13a 55130 Mainz 55130 Mainz auch außerschulisch, verbringen Der zweite Platz mit einem Preissagte der Initiator des Wettbe55130 Mainz Elektro Lörler GmbH Elek 40 51-0 Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 www.auto-hoeffinghoff.de Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 Weberstraße 13a W eb oerler .de ektro Lörler GmbH -0 Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 verbessern werbs, der auch in Zukunft fort- geld von 2.000 Euro ging an Zeit mit ihnen und Email: info@elektro-loerler.de Email: info@elektro-loerler.de 55130 5513 r .de Email:Mainz info@elektro-loerler.de eberstraße 13a www.loerler.de die „Katholische junge Gemein- die Integration. geführt werden soll. www.loerler.de

M

A

L

I

C

R

Nahering 22 55218 Ingelheim

U

L L

I I C CH C HT H T T

R RR A AA U UU MM M

95.016

95.016 95.016

R

H

T

130 Mainz Tel.: +49 (0) 6131 240 51-0 T el.: www.loerler.de Email: info@elektro-loerler.de Ema l.: +49 (0) 6131 240 51-0 KOOPERATIONSPARTNER DER mail: info@elektro-loerler .de www.loerler.de ww rung 1954

40 51-0 en z ing B Main ww.loerler .de oerler .de

Wir suchen: Für vorgemerkte Kunden

VERKAUFT Bingen: Zentrumswohnung mit Aussichtsterrasse

Häuser und Eigentumswohnungen im Großraum Bingen/ Bad Kreuznach.

fah eit Seit re Er herh unse Ihre Sic

Welgesheim: Baugrundstück im Neubaugebiet

VERKAUFT

Wir suchen: Für vorgemerkte Kunden Mehrfamilienhäuser sowie Wohn- und Geschäftshäuser im Großraum Mainz / Bingen.

VERKAUFT Undenheim: Solider Walmdach-Bungalow

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 26 . September: Falken-Apotheke, Schmittstr. 23, 55411 Bingen,

Tel. 06721-14038

Do. 27. September: Rupertus-Apotheke, Stromberger Str. 76,

55413 Weiler, Tel. 06721-992500; Flora-Apotheke, Naheweinstr. 76, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-1345 Fr. 28. September: Engel-Apotheke, Kapuzinerstr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-14555 Sa. 29. September: Stephanus-Apotheke, Saarlandstr. 180, 55411 Bingen, Tel. 06721-44093; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222 So. 30. September: Nahe-Apotheke, Saarstr. 2, 55424 MünsterSarmsheim, Tel. 06721-45341; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, 55437 Ockenheim, Tel. 06725-933030 Mo. 1. Oktober: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, 55411 Bingen, Tel. 06721-995100 Di. 2. Oktober : St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2, 55425 Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Mi. 3 . Oktober: Basilika-Apotheke, Basilikastr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-13023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-2228

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir Tel. 06721-9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

DAPPER Kühlanhänger Verkaufswagen Dreiseitenkipper Pferdeanhänger Kastenanhänger

Anhänger-Center Dapper GmbH www.dapper-anhaenger.de

Baumaschinenanhänger Auto- u. Motorradtransporter großes Ersatzteillager TÜV täglich

Verkauf + Verleih Riesenauswahl

Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm

.. ..

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

06704-9373000 info@bkm-bautenschutz.de

Wir für Sie

anzeigen@ neue-binger-zeitung.de

info@bkm-bautenschutz.de www.bkm-mannesmann.de www.bkm-mannesmann.de

.. .. BKM.MANNESMANN A b d i c h t u n g s s y s t e m e BKM.MANNESMANN

R

R

Stützpunkt im Südwesten: Stützpunkt im Südwesten: BKM.Bautenschutz GmbH BKM.Bautenschutz GmbH Rheinböllen An55494 den Nahewiesen 20 55494 Rheinböllen 55450 Langenlonsheim

A b d i c h t u n g s s y s t e m e

Rhe 55424 Münster-Sa

Seit 25 Jahren in Münster-Sarmsheim

Fernseh-Frey TV - Hifi - Sat - Haushaltsgeräte Beratung – Verkauf – Service – Reparatur – Installation

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 31.200 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-91920, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2018

Samsung / Panasonic / Loewe / LG / Grundig / Onkyo / Liebherr / Bosch / Siemens / Nivona ...

Ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort für: Flachbildschirme, Audio- und Videogeräte, Satelliten- und Kabelanlagen, Kundendienst und Service Kühlschränke, Kühl- Gefrierkombinationen, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Trockner, Kaffeeautomaten ….

Wir reparieren Ihre TV Geräte Reparaturen aller Fabrikate in eigener Fachwerkstatt: Flachbildschirme, Blu-ray-, DVD-, Video-, CD-Player, Rekorder, Surround-, Stereoanlagen, Receiver, Plattenspieler, Kaffeeautomaten ….

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 1400-1830 Uhr Sa. 1000-1400Uhr

Rheinstr. 93 · Münster-Sarmsheim

Telefon: 900-1300 Uhr - 0152/33598632 1400-1830Uhr - 06721/48974


Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 27.09. - 29.09.2018

Rama Original

Wiltmann Becher

Gut & Günstig Champignons weiß

60% Fett,

versch. Sorten,

500-g-Becher

100 g

400 g (1 kg = € 2,48) oder braun 250 g (100 g = € 0,40), aus Polen, Klasse I,

(1 kg = € 1,76)

Rheinhessische Äpfel täglich frisch vom Erzeuger

Schale

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

Bargeld an der Kasse:

0.88

1.49

0.99

GyrosGeschnetzeltes

Schweine-Schnitzel oder Keulenbraten

Lindenberger

Bonbel Butterkäse

vom Schwein, DLG-prämiert oder

ohne Knochen, aus Unterschale, Nuss oder Hüfte,

deutscher Hartkäse aus Kuhmilch, mind. 46% Fett i. Tr., nussig mild,

französischer, halbfester Schnittkäse aus Kuhmilch, mind. 50% Fett i. Tr., butterzart, mild und voll im Geschmack,

Schweine-Geschnetzeltes natur

1 kg

1 kg

1 kg

100 g

1.99

100 g

4.99

4.99

0.79

1.29

Rosbacher Mineralwasser

Rivella Original Kräuterlimonade

Coca-Cola*, MezzoMix*, Fanta Orange

Veltins Pilsener

klassisch, naturell

versch. Sorten, PET-Flasche

(*koffeinhaltig) und weitere Sorten, Kiste mit

20 x 0,5-L-Flaschen

3x1l

12 x 1-L-PET-Flaschen

12 x 0,7-L-Flaschen

(1 L = € 0,48) oder medium

zzgl. 3,30 € Pfand (1 L = € 0,71)

12 x 0,75-L-Flaschen (1 L = € 0,44), Kiste zzgl. 3,30 € Pfand

3.99

zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,20)

+ 2.99

8.49

Miracel Whip Pastasal

Portionen: 4

Zutaten

I Zubereitung

at Venezia

szeit: 20 Minu

ten

Miracel Whip versch. Sorten 500ml Glas 1L = 2,58

11.99 1,29

250 g Pasta (z. B. Spirelli-Nu deln) 2 kleine Zucch ini (in Streifen ) 250 g Cockta il-Tomaten (in Hälften) 1 rote Zwieb el (in Ringen) 1 Knoblauch zehe (gehackt ) 125 ml Mirace l Whip etwas glatte Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

1. Pasta nach Packungsanwe isung bissfest und abkühle garen n lassen. 2. Zucchinistr eifen, halbier te Cocktail-T Zwiebelringe omaten, und Knoblau ch vermenge n. 3. Pasta und Miracel Whip unterheben glatter Petersi und mit lie garniert se rvieren.

Weitere Rezepte unter www.miracel-whip.de

Täglich frischer Federweißer

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:


BINGEN

4 | Neue Binger Zeitung

Bewohner waren begeistert

Vorwort

Am vergangenen Sonntag bin ich wieder einmal durch das rheinland-pfälzische Freilichtmuseum in Bad Sobernheim gebummelt. Dieser Blick auf das Alltagsleben unserer Großmütter und -väter begeistert mich immer wieder, weil er zum einen schöne Erinnerungen wachruft und weil er zeigt, wie rasant sich Technik heute entwickelt und wie sehr sich der Alltag unserer Kinder von dem unsrigen unterscheidet. Ein Beispiel? Im Museum steht noch ein altes, gelbes Telefonhäuschen, wie es früher in jedem Dorf an zentraler Stelle mindestens einmal gestanden hat. Ich erinnere mich noch an den selt-

KW 39 | 26. September 2018

samen Geruch in der Zelle und daran, dass man oft anstehen musste, weil die Zelle gerade besetzt war. Das ist gerade einmal 20 Jahre her. Hätte sich zu dieser Zeit irgendjemand vorstellen können, dass wir einmal unsere privaten Telefone in den Hosentaschen mitschleppen können, dass wir mit Ihnen nicht nur telefonieren, sondern Briefe schreiben und abschicken, Schuhe und Reisen bestellen können? Im Museumsshop wird man noch bedient und kann für Centbeträge einzelne Lakritze, Brausebrocken, weiße Mäuse und anderen Zuckerkram kaufen. Es ist wahr: In den letzen beiden Jahrzehnten verlief die gesellschaftliche und technische Veränderung in einem derart rasanten Tempo, dass eine Struktur, dass markante Punkte fast nicht mehr greifbar sind. Manches wird sich erst im Nachhinein erklären. Darum finde ich es so wichtig, dass es Einrichtungen wie das Freilichtmuseum für Rheinland-Pfalz oder das Haus der Geschichte in Bonn gibt, die uns wenigstens im Nachhinein diese steigte Revolutionen vor Augen führen.  Ihre Bernadette Schier

Rettungshundestaffel übte im Martin-Luther-Stift

Rettungshunde zum Anfassen: Die besondere Übung des ASB zum Aufspüren „verloren gegangener“ Bewohner des Martin Luther Stiftes machte allen Beteiligten viel Freude.  Foto: privat Bingen (red). Die Rettungshundestaffel des Arbeiter-SamariterBundes (ASB) war zu Übungszwecken im Martin Luther Stift zu Gast. Vor dem ernsten Hintergrund, dass immer wieder Bewohner von Seniorenpflegeeinrichtungen vermisst werden, war diese Übung diesmal der Höhepunkt des Wochenendes. 33 Be-

wohner sowie acht Angehörige warteten schon gespannt in der Cafeteria des Martin Luther Stiftes auf die Hundestaffel des ASB. Als sie eintraf, wurden Menschen und Tiere mit einem kräftigen Applaus begrüßt. Die Mitarbeiter des ASB nahmen dann anhand von Tüchern die Geruchsproben einer Bewohnerin.

Mitarbeiterin Andrea Wende (Senior Aktiv) begleitete sie über den Hinterausgang im dritten Stockwerk nach draußen und beide mussten gerade einmal knapp 15 Minuten warten, bis ein Hund sie gefunden hatte. Dieses schnelle Aufspüren faszinierte die Bewohner sehr. Eine andere, sehr tierliebe Bewohnerin, die große Menschenansammlungen scheut, war traurig, dass sie nicht an dieser besonderen Übung teilnehmen konnte. Sie saß im Rollstuhl auf dem Balkon. Einer der Hunde roch in ihrem Zimmer an einem getragenen Pullover, nahm die Suche auf und fand die Bewohnerin, die den Hund freudig mit den Worten begrüßte: „Da bist du ja, mein Schätzgen.“ Die Extra-Streicheleinheiten genossen sowohl der Hund als auch die Bewohnerin. „Wann kommen die Hunde wieder?“, lautete am Abend die häufigste Frage. Sowohl die Einrichtung als auch die ehrenamtlichen Helfer des ASB können sich gut vorstellen, eine solche Übung zu wiederholen.

Streckenänderung der Linie 607

Bus zum Rochusberg

Bingen (red). Die Stadtwerke teilen mit, dass die Linie 607 ab Montag, 1. Oktober, wieder über die Rochusallee zum Rochusberg (Haltestelle „Hildegardishaus“) fährt. Die Ersatzhaltestellen in der Veronastraße und im Mittelpfad entfallen. Die Haltestellen „Feuerwehr“ und „Finanzamt“

(neu: „TH Altbau“) können wieder genutzt werden. Die Haltestelle „Hospitalstraße/Bürgerbüro“ auf der Seite der MVB entfällt für die restliche Dauer der Baumaßnahme. Der Bus der Linie 607 startet am Stadtbahnhof um 6.45 Uhr und fährt stündlich.

Veranstaltungskalender Stadt Bingen Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr: Wochenmarkt auf dem Speisemarkt in der Innenstadt. Jeweils samstags bis Oktober, 10.30 Uhr, öffentliche Stadtführungen, „2000 Jahre Geschichte am Rhein-Nahe-Eck“. Treffpunkt: Tourist-Information, Rheinkai 21, Bingen, Erwachsene: 6€, Ermäßigung: 5€, Kinder: 2 € Sa 29. September, 9.30 – 17 Uhr, Ein benediktinischer Tag, Kath. Pfarrkirche Bingerbrück und Rupertsberger Gewölbe, Bingerbrück. Sa 29. September, 17 – 22 Uhr, Lichterfest, Kirchenwiese, Kempten. Sa 29. September, 20 Uhr, „Die schon wieder - Hildegard von Bingen“ Theaterstück, Binger Bühne, Martinstr. 3, Bingen. Mi 3. Oktober, 11 Uhr, Feuerwehrfest, Palmensteinhalle, Sponsheim. Mi 3. Oktober, 11 Uhr, Premiumwanderung zwischen Burgen und Baumgeistern, Treffpunkt: Jägerhaus, Binger Wald, Bingen.

Region So 30. September, Erntedankfest und Bauernmarkt, Weiler. Fr 28. September, 19 Uhr, Gruppensingen der Sängervereinigung, Gemeindehalle, Heddesheimer Straße 24, Langenlonsheim. Sa 29. September, 19 Uhr, Wer ist der Boss, Mensch oder Hund?, Trollbühne, Naheweinstraße 2, Rümmelsheim

SPD stellt Antrag im Stadtrat Verkehrsberuhigter und attraktiver Ortseingang für Dromersheim Dromersheim (red). „Der breite und gerade Verlauf der Rheinhessenstraße führt im Ortseingangsbereich vom Kutscher-Eck kommend immer noch zu viel zu hohen Geschwindigkeiten“, mahnt Ratsmitglied Tom Schumacher (SPD), dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zu häufig überschritten werde. Zwar seien nach zahlreichen Debatten alternierende Parkflächen markiert worden, dennoch sei die Situation aus Sicht der Bürger unbefriedigend. „Die markierten

Parkstände führen nur bedingt zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit“, betonte Schumacher. Des Öfteren werde sogar noch schneller gefahren, um parkende Fahrzeuge noch vor dem Gegenverkehr zu passieren oder auch auf den Gehweg ausgewichen. Daher beantragten die Sozialdemokraten zur kommenden Stadtratssitzung den Bau verkehrsberuhigender Maßnahmen in der Rheinhessenstraße zwischen Kurmainzstraße und Kettelerstraße sowie die Gestaltung des Ort-

seingangs. „Auch der Landesbetrieb Mobilität (LBM) betrachtet bauliche Maßnahmen an dieser Stelle als verkehrlich wirkungsvoller“, berichtete der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Hüttner MdL aus einem Schriftverkehr mit dem LBM. „Nur dauerhaft bauliche Maßnahmen führen zu einer Verkehrsberuhigung in der Rheinhessenstraße“, war sich Schumacher sicher. „Im gleichen Zug kann der Ortseingang auch optisch attraktiver gestaltet werden.“

Aus dem Polizeibericht Betriebsunfall mit drei Verletzten Kempten (ots). Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr ereignete sich in Kempten in einem produzierenden Gewerbebetrieb für die Getränkeindustrie ein Betriebsunfall, bei dem drei Arbeiter leicht verletzt wurden. Während eines Pumpvorgangs kam es zum Austritt von Schwefeldioxid aus einem nicht verschlossenen Ventil. Hierbei wurden die in der Nähe befindlichen Arbeiter mit der chemischen Substanz kontaminiert. Mit Atemwegsreizungen wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Feuerwehr befand sich mit einem Großaufgebot im Einsatz. Eine Gefahr für Anwohner konnte ausgeschlossen werden, ebenso die Kontamination der Kanalisation. Zeuge gesucht Bingen (ots). Am Freitag, 21. September, gegen 17 Uhr, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht im Bienengarten in Bingen. Der Vorfall wurde wohl von einem Fahrradfahrer beobachtet und mitgeteilt. Dieser Zeuge ist jedoch der Polizei namentlich nicht bekannt. Er möge sich daher bitte bei der Polizei melden. Bei dem Unfall hatte ein Lastkraftwagenfahrer eine dor-

tige Hausmauer beschädigt und sich danach unerlaubt entfernt. Trunkenheitsfahrt Bingen (ots). Am Freitag, 21. September, gegen 17 Uhr, wurde die PI Bingen auf einen vermutlich betrunkenen Mann aufmerksam gemacht, welcher mit einem PKW unterwegs sei. Die Streife konnte den Mann mit seinem PKW im Stadtgebiet antreffen und einer Kontrolle unterziehen. Dabei wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,21 Promille festgestellt. Der Führerschein wurde sichergestellt und den Beschuldigten erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.


... wir Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner! ...machen wir machen Bingen schöner!

Komfortwohnanlage „Germaniablick“ Wie die Zeit wir machenvergeht... Bingen schöner! wohnanlage ...„Germaniablick“

... wir machen Bingen schöner! ... wir machen ... wir machen Bingen Bingen schöner! schöner! In gewohnt hoher Bauqualität In gewohnt hoher Bauqualität bieten wir Ihnen: Elektrische Rollläden

bieten wir Ihnen:

SEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. SEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

NGEN-ROCHUSBERG NGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Hochwertige Bodenbeläge (Parkett und Fliesen)

Elektrische Rollläden Fußbodenheizung

Gegensprechanlage mit Monitor Hochwertige Bodenbeläge Dusche barrierefrei begehbar (Parkett und Fliesen) 2 Aufzüge pro Haus von

RG RHEINBLICK RG – –Provisionsfrei! RHEINBLICK PUR! PUR!

Tiefgarage bis ins Dachgeschoss Fußbodenheizung Modernste Elektro- und

Gegensprechanlage Sanitärinstallation mit Monitor

Direkt vom Bauträger

Dusche barrierefreiSepteber begehbar Die letzteHotel Möglichkeit in dieser begehrten Lage2017 „Am Rheinberg“ für Mehrfamilienhausbebauung. Abriss Germaniablick Mai Neubau Wohnanlage Germaniablick 2018 Wir informieren Sie gerne! und vieles mehr...

Jetzt können Sie noch dabei sein!

Viele unserer Käufer haben auf diesen Moment hingefiebert. Es ist bald soweit, sie 2 dürfen in ihre gekaufte Wohnung Aufzüge pro Haus von einziehen. Auch bei diesem Bauvorhaben konnten die zukünftigen Eigentümer ihre Wohnung so individuell wie möglich gestalten. Tiefgarage bis ins Dachgeschoss Vom Aussuchen des Parkettbodens, über Wandfarbe bis hin zu den Fliesen haben wir versucht allen Käuferwünschen gerecht zu

W i r s i n d s t o l z a u f B a u f o r t s c h r i t t u n d Ve r k a u f !

r

Auch Sie können noch dabei sein! Modernste Elektro- und 5 0 % d e r 2 0 K o m f o r t w ohnungen Sanitärinstallation Vereinbaren Sie mit uns einen Besichtigungstermin! werden.

b e r e i t s i n d i e s e r f r ü h e n R o h b a u pund h avieles s e mehr... verkauft

begehrten Lage „Am Rheinberg“ für Mehrfamilienhausbebauung. freuen uns über so viel Vertrauen – Noch sein. Nutzen SieSie Ihregerne! Chance! InWir gewohnt hoher Bauqualität bieten wir können Ihnen: auch Sie dabei Wir informieren Sie als Käufer, haben in der jetzigen Phase noch die Möglichkeit, Einfluss auf Ihre zukünftige Wohneinheit zu nehmen. Von der Gestaltung des GrundETTEL-STRASSE 29 n!  risses Elektrische bis zur Rollläden Wahl der zu verwendenden Materialien können Sie noch Ihre eigenen Ideen einbringen und so der entsprechenden Einheit Ihre ganz ETTEL-STRASSE 29

heinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. NoteBodenbeläge verleihen! Auch bei diesem Bauvorhaben werden wir, wie bei allen unseren erstellten Mehrfamilienhäusern, besonderen Wert auf heinblick persönliche –Hochwertige Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem hochwertige Ausstattungsmaterialien legen. Barrierefreiheit durch Aufzug, elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, hochwertige Fliesen- und Parkett (Parkett und Fliesen) 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem k-Balkon.böden, Diele, große Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und sind seit Jahren Garanten für einen schnellen Verkauf unserer Wohnungen und Fensterelemente für helle und freundliche Wohnräume k-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und  Fußbodenheizung nne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der erfahren 2. OG- Sie in unserem Exposè. Gerne können Sie dieses bei Herrn Dahlhaus anfordern. somit zufriedener Kunden. Weitere Ausstattungsmerkmale nne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGGegensprechanlage mit Monitor Großes  Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster Ihre neue Wohnlage: Überzeugen Sie sich vor Ort von der zentralen Lage mit wunderbarem Blick auf die Germania und den Rheingau in Bingen am Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster aus Ihrer Wohnung traumhaft schöner 309.000,–  Rhein, Dusche barrierefrei begehbar dieBlick! dieses Bauvorhaben so einmalig macht. EUR Sichern Sie sich diesen exklusivenBlick Standort. Dieszukünftigen ist das letzte Grundstück am Rochusberg zur traumhaft Bebauung schöner Blick! EUR 309.000,– von Eigentumswohnungen.

t o l z a u f B a u f o r t s c h r i t t u n d Ve r k a u f !

r 20 Komfortwohnungen  2 Aufzüge pro Haus von

ETTEL-STRASSE 29 Tiefgarage bis ins Dachgeschoss ETTEL-STRASSE 29 eies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung  Modernste Elektro- und eies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, mmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, ewanne, Sanitärinstallation Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + ewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + nbereich. und vieles mehr... nbereich.

IHR ANSPRECHPARTNER:

ANSPRECHPARTNER: WirIHR informieren Sie gerne! Jens Dahlhaus Ihr Ansprechpartner: Jens Dahlhaus

UN p h a s e v e r k a u f t d i e s e r f r ü h e n R o h bEN SaIE u mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

Immobilienkaufmann

AN

RUF

S

Immobilienkaufmann Jens Dahlhaus Tel. 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 Immobilienkaufmann Fax 06721-4919956 Jan RickelTel. Bauträger GmbH & Co. KG 06721-4919847 Rickel Projektentwicklung Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG An Bauträger der Wolfskaut 3 & Co. KG Jan Rickel GmbH UNG ■QUALITÄT elektrische Rollläden VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: An der Wolfskaut 3 UNG ■ elektrische Rollläden 55411 Bingen am Rhein An der Wolfskaut 3 rtige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage Monitor Phase noch die Möglichkeit, Einfluss aufmitIhre zukünftige Wohneinheit zu 55411 nehmen. Von der Gestaltung des GrundBingen am Rhein rtige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor 55411www.rickel-immo.de Bingen am Rhein enheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus enden Materialien SieStraße noch Ihre eigenen so www.rickel-immo.de der entsprechenden Einheit Ihre ganz Wohnung Nr. 1 - können EG, Mainzer 140 enheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus Ideen einbringen und www.rickel-immo.de hönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de e-Wohnung im Dachgeschoss. Größe: ca. 123 m²  Kaufpreis: 405.000,€ hönes Bad-Design ■werden Aufzug vonwir, Tiefgarage info@rickel-immo.de ei diesem Bauvorhaben wie bis beiDachgeschoss allen unseren erstellten Mehrfamilienhäusern, besonderen Wert auf info@rickel-immo.de e-Wohnung im Dachgeschoss.

viel Vertrauen – Noch können auch Sie dabei sein. Nutzen Sie Ihre Chance! 06721-4919847

Dachschräge und großem nmit legen. Barrierefreiheit Aufzug,VERBINDET. elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, QUALITÄT WIR EMPFEHLEN FOLGENDEhochwertige PARTNER: Fliesen- und Parkettmit Dachschräge und durch großem Bad mit moderner Dusche und QUALITÄT QUALITÄT VERBINDET. VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: helle mit undmoderner freundliche Wohnräume seit Jahren Garanten einen schnellen Verkauf unserer Wohnungen und QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDEfürPARTNER: Bad Dusche und sind Abstellraum auf der erfahren 2. OG- Sie in unserem Exposè. Gerne können Sie dieses bei Herrn Dahlhaus anfordern. Ausstattungsmerkmale Abstellraum auf der 2. OGaum undvorBalkon Sie sich Ort vonauf derhöchster zentralen Lage mit wunderbarem Blick auf die Germania und den Rheingau in Bingen am aum und Balkon auf höchster 309.000,– einmalig macht. EUR Sichern Sie sich diesen exklusiven Standort. Dies ist das letzte Grundstück am Rochusberg zur EUR 309.000,– en. IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER:

RUF

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG

SIE UN N E

AN

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

S

ng ng he, he, n + n +


Kultur 

6 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018

Kinotipp Eine Annäherung an Hildegard von Bingen Louis und Luca - Das große Käserennen Knetanimationsfilm für die Allerjüngsten.

Bingen (red). Am Sonntag, 30. September, 15 Uhr, zeigt das Ki­ KuBi im Kinderkino den Anima­ tionsfilm „Louis und Luca - Das große Käserennen“. Der Film er­ zählt eine spannende, märchen­ hafte und emotional stimmige Geschichte über Gewinnen und Verlieren, Freundschaft, Ideen­ reichtum und Zusammenhalt, wunderbar geeignet für das ganz junge Kinopublikum. Als Elster Louis von dem tradi­ tionellen Käserennen zwischen seiner Heimatstadt Flåklypa und dem Nachbarort Slidre hört, ist

der Vogel sofort fasziniert. End­ lich eine Chance, um zu bewei­ sen, dass er ein wahrer RennChampion ist! Von seiner Be­ geisterung mitgerissen, zögert er nicht, eine geheime Wette auf den Sieg seines Teams abzu­ schließen: Er setzt das gesamte Haus und die erstaunliche Werk­ statt seines Freundes, des geni­ alen Erfinders Alfie, aufs Spiel. Ein Preis, den sich sein Gegner, Oliver O. Clifford, der Direktor der lokalen Käsefabrik, sicher­ lich nicht entgehen lassen will!  Foto: Kinostar

Das schweigende Klassenzimmer Ein Film von ganz großer Klasse

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bin­ gen fasziniert seit jeher die Men­ schen. Heute ist sie überwiegend wegen ihrer Heilkunde bekannt, aber auch ihre Theologie und ih­ re Visionen berühren, ebenso ihre Musik. Die Stadt Bingen hat es sich zur Aufgabe gemacht, der großen Äbtissin zu gedenken und sich in einem abwechslungsreichen Ver­ anstaltungsprogramm mit Kon­ zerten, Theatervorführungen und Workshops der historischen Ge­ stalt Hildegards zu nähern. Am Samstag, 29. September, ist Heike Feist auf der Binger Büh­ ne zu Gast. In ihrem Theaterstück „Die schon wieder! – Hildegard von Bingen“ erzählt sie die Ge­ schichte von Hildegard von Bin­ gen: Als kleines Kind in einer Klos­ ter-Klause eingemauert, wird sie Gründerin zweier eigener Frau­ enkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mäch­ tigsten ihrer Zeit. Ein Abend, so ra­ sant, humorvoll und intelligent wie

Hildegard selbst. Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot. Eine musikalische Annäherung an Hildegard versucht das Ensem­ ble VocaMe, das am Samstag, 6. Oktober, 20 Uhr, in der evange­ lischen Johanneskirche die mit­ telalterliche Musik Hildegards präsentiert und neu interpretiert. Mittlerweile gilt VocaMe als eines der besten deutschen Vocalen­ sembles für Alte Musik. Geübte Laiensänger können sich in einem Gesangsworkshop mit Sigrid Hausen (Ensemble Voca­ Me) am Samstag, 6. Oktober, 14 – 15.30 Uhr, Gemeindezentrum, ev. Johanneskirche, selbst der mit­ telalterlichen Musik nähern. Nach ausführlicher Arbeit mit der Stim­ me in Form der Stimmbildung fol­ gen das Üben von Bordunstim­ men und eine gesangliche Einfüh­ rung in den Mittelaltergesang bei ein- und mehrstimmigen Werken. Eine Anmeldung ist verbindlich.

Karten Theaterstück „Die schon wieder!“: VVK: 14 €, erm. 10 € AK: 16 €, erm.12 € Karten Konzert Ensemble VocaMe Preise: AK 18 €, erm. 14 €; VVK 14 €, erm. 10 €. Karten Gesangsworkshop 17 € Anmeldung: verbindlich E-Mail unter patricia.neher@bingen.de Anmeldeschluss ist der 28.09.2018. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen, maximal: 25 Personen Karten: Tourist-Information, Rheinkai 21, Tel. 06721-184206, E-Mail touristinformation@bingen.de, www.adticket.de, bei Verfügbarkeit an der Abendkasse.

Der, der meine Lieder singt Chansons, Balladen und Lieder von Franz Josef Degenhardt

Bingen (red). Am Montag, 1. Ok­ tober (20.15 Uhr), Dienstag, 2. Ok­ tober (17.15 Uhr/20.15 Uhr), Frei­ tag, 5. Oktober (20.15 Uhr), zeigt das KiKuBi Programmkino den packenden Geschichtsfilm „Das schweigende Klassenzimmer“. Der Film lehrt uns, wie wichtig Meinungsfreiheit ist, was für ei­ ne Kraft Solidarität haben kann und wie wenig Machtmissbrauch funktioniert, wenn sich eine Grup­ pe mutiger Menschen zusam­ menschließt. Am Freitag läuft der Film im Rahmen des Binger Film­ abends. Gegen Vorlage der Ein­ trittskarte bieten Binger Gastro­ nomen den Kinozuschauern nach dieser Vorstellung kleine Überra­ schungen und Ermäßigungen an.

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abituri­ enten Theo und Kurt in der Wo­ chenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Bu­ dapest. Zurück in Stalinstadt ent­ steht spontan die Idee, im Unter­ richt eine solidarische Schwei­ geminute für die Opfer des Auf­ stands abzuhalten. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rek­ tor zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politi­ schen Mühlen der noch jungen DDR. Ein zutiefst bewegendes Kapitel aus dem Tagebuch des Kalten Krieges.  Foto: Studiocanal

Münster-Sarmsheim (red). KUL­ TUR GANZ NAHE startet am Don­ nerstag, 27. September, 20 Uhr, mit Uli Holzhausen (Gitarre, Ge­ sang) und Matthias Leßmeister (Akkordeon). Sie singen und spie­ len Lieder, Chansons und Balladen

von Franz Josef Degenhardt. Franz Josef Degenhardt, auch genannt „Karratsch“, war ein deutscher Lie­ dermacher, Schriftsteller sowie promovierter Jurist und Rechtsan­ walt. Als Liedermacher war er ei­ ne Stimme der 68er-Bewegung.

Die Generationen überspannende Wirkung Degenhardts spricht na­ türlich für die zeitlose Aktualität seiner Lieder. Uli Holzhausen, Mitbegründer des „Open-Ohr-Festivals“ in Mainz und des Ingelheimer „Euro- Folk-Festi­ vals“ war auch auf Burg Waldeck seit Beginn des Festivals 1965 kein Unbekannter. Er hat als Festivalma­ cher die Liedermacherszene erlebt. Lieder, die immer noch thematisch aktuell sind. Kartenvorverkauf: RathausCafé, Rheinstraße 36 (Lin­ denplatz), Donnerstag bis Sams­ tag, 14 bis 22 Uhr, Sonntag, 10 bis 18 Uhr, E-Mail info@rathauscafemuesa.de. Foto: privat

Liebe auf Sibirisch KiKuBi-Beitrag zur Interkulturellen Woche Bingen (red) Am Freitag, 28. Sep­ tember, 19.30 Uhr, zeigt das KiKu­ Bi den Dokumentarfilm „Liebe auf Sibirisch - ohne Ehemann bist du keine Frau“. Eine gut beobachte­ te Dokumentation, die einen Ein­ blick auf eine fast archaische Ge­

sellschaft gibt. Sie ist nicht die Hölle auf Erden, sondern ein ei­ gener, kleiner Kosmos. Der Film ist ein KiKuBi Beitrag zur Inter­ kulturellen Woche in Kooperati­ on mit der VHS. Der Film wird in Originalfassung mit Untertiteln

gezeigt und läuft im Rahmen des Binger Filmabends. Gegen Vorla­ ge der Eintrittskarte bieten Bin­ ger Gastronomen den Kinozu­ schauern nach dieser Vorstellung kleine Überraschungen und Er­ mäßigungen an.


26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 7

Gutes von Ihrem Metzger vor Ort aus Meisterhand gültig vom 22.9. bis 5.10.2018

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Putengeschnetzeltes mit Thaicurry + Paprika Putenpfanne Hawaii köstlich-exotischer Genuss, einfach zubereitet: Umluft 170° - 20 Min. Schnitzel aus der Oberschale, mager und zart Gemischtes Hackfleisch für die schnelle Küche Hausmacher Bratwurst pikant gewürzt Fleischkäse zum Braten oder als Brotaufschnitt Kalbsleberwurst goldprämiert

100 g ............... 1,59

€ 100 g ............... 1,59 € 100 g ............... 1,09 € 100 g ............... 0,83 € 100 g ............... 1,08 € 100 g ............... 1,29 € 100 g ............... 1,39 €

Am toom Baumarkt Schaschlik mit Brötchen

3,50 €

pro Portion

Benefiz-Ball

wellness, fitness, Schönheit

Samstag, 10. November 2018, 19 Uhr

Rheintal-Kongress-Zentrum Bingen (Einlass ab 18 Uhr) Programm: Rhein-Nahe Big-Band . Ekaterina Lysenko & Joe Klein, Ball-Eröffnung We love 2 Dance: Wiener-Walzer Lisa Hattemer, Kunstradfahren Sammy, Poetry-Slam Lea Merscher, Pole-Dancing Große Tombola . Schirmherr: Oberbürgermeister Thomas Feser . Moderation: Nicole Kierdorf & Hartmut Merkelbach Eintritt: 20 bzw. 25 Euro (inkl. 7% Ust.) Kartenvorverkauf unter: www.caritas-benefizball.de Buchhandlung Schweikhard und Tourist-Info, Bingen

Mainzer Str. 1010 Veronastraße 55411 Bingen 55411 Bingen

Medizinische & behutsame Fußpflege Wohltuende & entspannende Massagen Vitalisierende Kosmetikbehandlungen Mainzer S Mainzer S Maniküre, Pediküre & French 55411 Bi 55411 Bi Anti-Aging & klassische

0174 74 // 8701 98 24 98 98 74 / 7 9 01 24 24 Gesichtsbehandlung 01 74 / 7 9

Lassen Lassen Sie Sie sich bei mir insich angenehmer Wohlfühlmir in Lassen Sie bei sich bei mir in atmosphäre atmosphäre oder bei Ihnen zu Hause oder bei Ihne atmosphäre oder bei Ihne von Kopf von Kopf bis Fuß bis verwöhnen und Fuß verwöhn von Kopf bis Fuß verwöhn entspannen entspannen Sie vom Alltag. Sie vom Allta entspannen Sie vom Allta

55411 Bingen Veronastr. 10, Zeit Adresse: Nehmen Nehmen SieSie sich Zeit für sich – sich Zeit für Neue www.fusspflege-bingen.de Nehmen Sie sich für s sie ist kostbar! sie ist kostbar! sie ist kostbar! Individuelle Terminabsprache & Hausbesuche Ihre Janine Ihre Janine Laubenthal Janine Laubenthal Gutscheine für alle Behandlungen Ihre Laubenthal

Wir sorgen für Entspannung:

100 % Ökostrom und Erdgas direkt aus Ihrer Nachbarschaft. Echt nah. Echt günstig. www.rheinhessische.de

RHE_5381_2018_Paar_auf_Couch_AZ_231x105_V01_RZ.indd 1

16.08.18 10:09


BINGEN

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

Rundgefragt:

Gulina Dorfladen Guldental

OVW-Oldies Am Sonntag, 30. September, 11 Uhr, spielen die Oldies vom OVW Waldalgesheim beim Frühschoppen auf dem Binger Oktoberfest.

Treff im Stift 24. – 30. September: Montag, 10 Uhr Gedächtnistraining; 13.30 Uhr Malkreis; 15.15 Uhr BIN-Theater-Ü50; 17.00 Uhr Stammtisch Ehrenamt vor Ort. Caritas Zentrum; Mittwoch, 10 Uhr Sprechstunde Ehrenamtsbörse; 10 Uhr Sitzgymnastik; 15 Uhr KaffeeKlatsch; Donnerstag, 10 Uhr Sprechstunde Computer und Smartphone; Freitag, 14.30 Uhr Offener Kaffeenachmittag mit Lesung & Musik der Eheleute Berking.

Ferienkurs In der zweiten Herbstferienwoche, Montag, 8., bis Freitag, 12. Oktober, 10 – 16 Uhr, gibt es ein zusätzliches Angebot in der Jungen Kunstwerkstatt: Kinder können einen eigenen Kurzfilm drehen. Der Blick hinter die Kulissen zeigt, wie viele Schritte nötig sind, damit man am Ende einen tollen Film sehen kann. Anmeldung: Tel. 06721-12327.

Steuer Am Samstag, 29. September, 10.15 – 15 Uhr, findet in der VHS ein Kompaktkurs über die Erstellung der Einkommensteuererklärung mit Elster statt. Kursgebühr: 72 €. Info/Anmeldung: Tel. 06721-12327, E-Mail: service@vhs-bingen.de.

Pflege Sprechstunde für pflegende Angehörige in der Geriatrischen Tagesstätte Fruchtmarkt 6 (Eingang-Glastür an der Rückseite des Gebäudes), am Montag, 1. Oktober, 14.30 – 16 Uhr.

Tanzen Die VHS bietet im Herbstsemester wieder den Kurs „Seniorentanz“ mit Anita Land an. Folklore, Reigen und Squaredance stehen auf dem bunten Programm. Am 27. September starten zwei Kurse um 9 Uhr und 10.30 Uhr. Anmeldung: Tel. 06721-12327, EMail service@vhs-bingen.de.

KW 39 | 26. September 2018

Guldental (sh). Seit fünf Jahren zeigt der Dorfladen „Gulina“ in Guldental, was Ehrenamt und Engagement alles möglich machen. Ende 2012 entstand die Idee in Guldental einen Dorfladen zu errichten. Damals war schnell klar, dass der Bedarf in der Ortsgemeinde nach Nahversorgung

groß war. Nach einer Bürgerversammlung folgte die Gründung des wirtschaftlichen Vereins, Dorfladen Guldental w.V., und die Planung in Arbeitsgruppen. Im August 2013 eröffnete schließlich „Gulina“ und ist seitdem für die Guldentaler und die Bürger der angrenzenden Ortsgemeinden

ein Treffpunkt mit Herz und Flair. Gulina, was für GUtes LIegt NAh steht, ist zu einer Marke in der Region geworden. Heute kann man sich im Dorfladen komplett versorgen, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Frischeprodukte, wie Obst und Gemüse und Molkereiprodukte, aber auch mit

Getränken, regionale Produkte, einer Weinabteilung und Nonfood-Produkte aus der Region, die sehr beliebt sind. Die Neue Binger Zeitung hat anlässlich des anstehenden Oktoberfestes am Wochenende (siehe Infokasten) bei „Gulina“ rundgefragt.  Fotos: privat

Rainer Schmitt, 1. Vorsitzender Dorfladen Guldental w.V. Gulina liefert über den Dorfladen hinaus seinen Beitrag innerhalb der Gemeinde und beteiligt sich mit einem Stand an der Kirmes, richtet ein Oktoberfest im letzten Wochenende im September aus und ist Lieferant für einige Vereine und Feste in Guldental. 5 Jahre Gulina, eine Erfolgsgeschichte, die ohne das Engagement der ca. 180 Mitglieder und vielen ehrenamtlichen Helfern jedoch nicht so erfolgreich wäre. Dies macht das Konzept aus und bildet gleichzeitig den besonderen Charme des Einkaufens im Wettbewerb und Vergleich zu den großen Einzelhandelsketten. So ist Gulina mittlerweile ein Kommunikations- und Ausstauschort für viele Guldentaler Bürger geworden. Für mich persönlich ist Gulina ein großes Sozialprojekt, dem ich mich sehr gerne in meiner Freizeit widme. Das Ehrenamt lebt!

Petra Seefeldt, Mitarbeiterin im Dorfladen Seit ca. einem Jahr bin ich im Dorfladen tätig. Als Personalsachbearbeiterin in der Automobilindustrie kam ich zwar nicht aus dieser Branche, aber der Umgang mit Menschen war mir vertraut. Als ich die Anzeige las, war mir klar, so was möchte ich unterstützen. Ein Dorfladen mit regionalen Produkten, Artikel für den täglichen Bedarf, frisches Obst und Gemüse, eine Getränkeabteilung und eine Metzgerei, was will man mehr. Ich freue mich, dreimal die Woche den Kunden ihre Wünsche zu erfüllen. Ein Gespräch darf dabei nicht zu kurz kommen, denn der Dorfladen ist auch Anlaufstelle für viele ältere Mitbürger.

Petra Will, ehrenamtliche Mitarbeiterin Im August 2013 wurde ich gefragt, ob ich vor der Eröffnung bereit wäre ein paar Stunden bei der Einpflegen der Erstausstattung des Warensortimentes zu helfen. Daraus sind nun schon fünf Jahre ehrenamtliche Arbeit für unseren schönen Dorfladen geworden. Seit Dezember 2013 habe ich die Preispflege, die Verbuchung der Wareneingänge, Erstellung von Rechnungen und einen Teil der Bestellungen übernommen. Auch wenn dieser ehrenamtliche „Job“ einen enormen Zeitaufwand erfordert, macht die Arbeit immer noch Spaß.

Elke Konrad, Schriftführerin des Vereins Ich war von der Idee „Dorfladen“ von Anfang an begeistert und auch bereit, ehrenamtlich Verantwortung zu übernehmen. Der Dorfladen ist für mich nicht nur ein Geschäft zum Einkaufen, sondern ein besonderes Projekt. Schon optisch setzen wir uns mit der Einrichtung von normaler Ladeneinrichtung ab. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt, und es macht Spaß hier aktiv mitzuwirken. Was ich mir wünsche, ist dass noch mehr Kunden unseren Laden besuchen und den Verein mit ihrem Einkauf unterstützen, damit die Erfolgsgeschichte weiter geht und wir in 5 Jahren den 10-jährigen „Geburtstag“ unseres Gulina feiern können.

Ulrike Reimann, Kundin aus Windesheim Ich unterstütze aus Überzeugung den Gedanken eines Dorfladens. Gulina hat ein gutes Grundsortiment für den täglichen Bedarf und eine schönes Angebot an frischem Obst- und Gemüse. Gerne kaufe ich auch die angebotenen regionalen Produkte. Von Anfang an fahre ich gerne in den Nachbarort und schätze die persönliche Atmosphäre im Laden.

Gemeindebüro Das Gemeindebüro der Evangelischen Christuskirche ist dienstags, donnerstags und freitags von 10 – 12 Uhr, geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten kann eine Nachricht im Briefkasten hinterlassen oder auf den Anrufbeantworter des Gemeindebüros, Tel. 06721-43060, gesprochen werden.

Kurz und knapp Gulina - Dorfladen Guldental | Naheweinstraße 90 | 55452 Guldental | www.gulina.de Mo. - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Sa. 8.00 - 13.00 Uhr Oktoberfest im Gulina! Freitag, 28. September - 17 Uhr Fassanstich durch
die Guldentaler Ortsbürgermeisterin Elke Demele, anschließend Schmankerl mit Livemusik des Musikvereins Guldental. Samstag, 29. September, 10:00 Uhr- 14:00 Uhr, Weißwurst und Wiesnbier.


26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 9

Familienanzeigen Denn es geschehen Dinge, die wir nicht begreifen können. Wir stehen stumm und machtlos daneben.

Andreas Walkling

*19.3.1960 † 13.9.2018

Wir nehmen Abschied in Liebe Monika Miriam, Sebastian und Leni Alexandra und Mathias Irmi sowie alle Angehörigen

Herzlichen Dank

55411 Bingen, Nahestraße 23 Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

für die Glückwünsche und Geschenke anlässlich meines

95. Geburtstages.

Ihr sollt nicht um mich weinen. Ich habe ja gelebt. Der Kreis hat sich geschlossen, der zur Vollendung strebt.

Besten Dank den Verwandten, Freunden, der Johanneskirche, dem BKV, der Schwarzen Elf und Herrn Oberbürgermeister Thomas Feser. Ich habe mich sehr gefreut.

Glaubt nicht, wenn ich gestorben, dass wir uns ferne sind. Es grüßt euch meine Seele, als Hauch im Sommerwind.

Helmut Gisch Bingen, im September 2018

Bodo Fleck

Und legt der Hauch des Tages am Abend sich zur Ruh‘, send‘ ich als Stern vom Himmel, euch meine Grüße zu.

† 22.08.2018

Herzlichen Dank sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten Ihre Anteilnahme in vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten und ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben. Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.

Inge Fleck und Kinder Gensingen im September 2018

Albert Schweitzer

Danke

Plötzlich und unerwartet verstarb unsere Schwester, Schwägerin, Tante, Cousine, Großtante und Nichte

für die vielen tröstenden Worte, die mitfühlenden Briefe und Zuwendungen, Blumen und Gestecke und die vielen Zeichen der Liebe und der Freundschaft.

Ingeburg Fink

Irm Heinen

geb. Schäfer *29.09.1936 ✝ 20.09.2018

* 23. August 1944

Unser Dank gilt Euch, liebe Familie, Freunde und Verwandte, Pastorin Barker, dem Jahrgang 44 /45 und Marlis Wendel.

Im Namen aller Angehörigen Monika und Franz Malorny Kai Distel und Kinder

† 21. August 2018

Ockenheim, im September 2018

381252_Danksagung_Heinen Wochenblatt.indd 1

In stiller Trauer, Norbert und Oliver

21.09.18 10:16


BINGEN

10 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018

Termine Stadt Bingen

Agrarwirtschaft als Studium stärken

Urban liest

Minister Wissing besuchte TH / Lehre und Forschung in der Agrarwirtschaft

Unter dem Motto „Das Leben in sprudelnder Fülle haben“ liest Petra Urban am Mittwoch, 26. September, 5 Uhr, im Caritas-Zentrum St. Elisabeth.

Feuerwehrfest Sponsheim. Der Förderverein Freunde der Freiwilligen Feuerwehr lädt am Mittwoch, 3. Oktober, ab 11 Uhr, zum jährlichen Feuerwehrfest an der Palmensteinhalle ein.

Treff im Stift 1. – 7. Oktober: Montag, 10 Uhr Gedächtnistraining; 13.30 Uhr Malkreis; 15.15 Uhr BIN-Theater-Ü50; 17 Uhr Sprechstunde Computer und Smartphone; Dienstag, 10 Uhr Sprechstunde Seniorenberatung; Donnerstag, 9 Uhr Außensprechstunde Tumorzentrum Mainz, Anmeldung unter 06131-173003; 10 Uhr Sprechstunde Computer und Smartphone; Samstag, 14.30 Cafe Smart.

Café Lichtblick Das Café Lichtblick – offenes Treffen für Trauernde des Malteser Hospizdienstes St. Hildegard in Bingen, Veronastraße 14, öffnet am Freitag, 5. Oktober, 15 – 17 Uhr, seine Pforten für trauernde Männer und Frauen.

Patientenverfügung

Landwirtschaftsminister Wissing möchte die Kräfte der Landesbehörden und der TH Bingen in der Agrarwirtschaft bündeln.  Bingen (red). Digitalisierung, Klimaauswirkungen und Personalmangel fordern derzeit die Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz. Angesichts dieser Themen war Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing zu Gast an der Technischen Hochschule (TH) Bingen. Zukünftig könnten die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLRs) und die Hochschule ihre Kräfte bündeln, um Forschung und Lehre für die aktuellen Herausforderungen zu rüsten. Seit einigen Jahren arbeiten die DLRs, die in der Landwirtschaft für die schulische Ausbildung zuständig sind, und die TH Bingen mit dem Studiengang Agrarwirt-

schaft für einzelne Projekte zusammen. Gemeinsam werden Forschungsanträge aufgestellt und Lehrpersonal im kleinen Stil ausgetauscht. Angestoßen von Minister Wissing sollen die Landesbehörden und die TH Bingen nun auf einer grundsätzlichen Basis kooperieren. Bereits im September 2017 traf der Minister sich mit Vertreterinnen und Vertretern des Studiengangs Agrarwirtschaft, um Ideen für eine Zusammenarbeit zu sammeln. Ziel ist es, die materiellen Ressourcen im Land zu bündeln und das Wissen unter den Akteuren zu teilen. Beim erneuten Treffen betonte der Minister: „Eine Kooperation zwischen den DLRs

und der TH Bingen ist wichtig und richtig – das brauchen wir, um mit den aktuellen Herausforderungen umzugehen.“ Dabei ist geplant, nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch Klima- und Umweltschutz ins Boot zu holen. Die TH Bingen erhofft sich speziell auch, mit den DLRs bei ihrem Lehr- und Versuchshof St. Wendelinhof zusammenzuarbeiten. Ein neuer Hof mit dem Schwerpunkt Digitalisierung soll den aktuellen Lehrbauernhof der Hochschule auf dem Binger Rochusberg ersetzen. Beim Treffen beschlossen das Ministerium, die DLRs sowie die Hochschule eine Vorbereitungsgruppe ins Leben zu rufen, die einen Entwurf

Foto: TH Bingen

für die Kooperation aufstellt. „Ich freue mich, dass wir hier auf einem guten Weg in der Agrarwirtschaft sind, die ein Alleinstellungsmerkmal in der akademischen Ausbildung in Rheinland-Pfalz besitzt“, betonte Professor Klaus Becker, Präsident der TH Bingen. Bei der Agrartagung am Freitag, dem 26. Oktober 2018, ist Minister Wissing erneut zu Gast an der TH Bingen. Nach den Fachvorträgen zur Digitalisierung hält er einen Vortrag mit Diskussionsrunde. Auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner steht den geladenen Gästen am Nachmittag für einen Austausch zur Verfügung.

Große Resonanz bei Weinwegwanderung

Der Malteser Hospizdienst St. Hildegard, Veronastraße 14, informiert am Dienstag, 2. Oktober, 10 – 12 Uhr, sowie am Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr, über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Theorie und Weinprobe beim Weingut Wendel

Erntedankfest Büdesheim. Die Christuskirchengemeinde, Dromersheimer Chaussee 1, lädt zum Erntedankfest am Sonntag, 30. September, 11 Uhr, ein.

Matinée Bingerbrück. Am Sonntag, 7. Oktober, 10.30 Uhr, laden die Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft, die katholische Pfarrgemeinde Bingerbrück und der Werk-Chor Michelin zu einer Matinée in die Hildegard Gedächtniskirche ein.

Benefizkonzert Am Sonntag, 7. Oktober, 18 Uhr, findet in der Binger Bühne ein Benefizkonzert für den Verein „Kinderkrebshilfe Syrien e.V.” statt. Es treten auf: Menna Mulugeta, Gernot Blume, Julie Spencer, Henrik Raabe mit ZAKI, sowie die JazzAcademy Bingen. Der Eintritt frei, Spenden sind willkommen.

Wanderung der CDU durch die Büdesheimer Weinberge.  Büdesheim (red.) Annähernd vierzig Teilnehmer konnte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands, Heinz Welpe, zur Weinwegewanderung im Weingut Hermann Wendel begrüßen. Nach einem Sektempfang durch die neue Binger Weinprinzessin Sarah wanderte die Gruppe durch die Wein-

berge, wobei Hermann Wendel, der das ansässige Weingut in der dritten Generation betreibt, Erläuterungen rund um das Thema Weinanbau gab. Anschaulich erklärte Wendel am Binger Rochusberg den besonderen Jahrgang 2018, welcher durch den sonnenreichen Sommer hohe Öchslewer-

Foto: privat te weit über hundert Grad erbringen kann. Neben den trockenen, aber kurzweiligen Theorien konnten alle Teilnehmer auch die praktischen Ergebnisse gelungenen Weinbaus direkt vor Ort mit zwei Weinen probieren. Der Abschluss der von Hermann und Birgitt Wendel sehr gut or-

ganisierten Wanderung fand im Weingut statt, wo neben einer deftigen Brotzeit und einer Kellerbesichtigung noch weitere Weine verköstigt wurden. Und da es an sehr guten Weinen nicht mangelt, saßen viele Teilnehmer auch nach dem Ende des offiziellen Teils noch in der Probierstube zusammen.


26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 11 lr30mi16

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir Tel. 06721/9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a hinstraße 36 a Hitc in der Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 24.09.-29.09.2018 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: 1 kgeisch Schwenksteak Rinderbrust & Beinfl ohne KnochenKräuter-Paprika, 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Feine Gyrosrollbraten vom Schweinekamm

Bratwurst

natur, gewürzt & mariniert 5Rinderhüftsteak Minuten Pfanne Budapest vom Schwein, -küchenfertig-

Schinkentasche Blätterteig gefülltohne mit Schinken Grillbauch natur oder gewürzt, Knochen& Käse Rinderkochmettwurst, Käsewiener & Wiener Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefroren – Kartoffelsalat Art Nudelsalatbayrischer & Kartoffelsalat bay. Art Fleischwurst Fleischwurst Sportsalami 20 % Fett & Chorizo Grobe Mettwurst

1,0 kg

6,98 €

1,61,0 kgkg 8,00 5,48€€ 1,01,0 kgkg 10,98 5,98€€ 0,68€€ 1,0100 kg g 4,78 5,80€€ 1,01,0 kgkg 3,98 0,38 €€ 100100 g g 0,38 0,48 €€ 100100 g g 0,48 1,28€€ 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Raiffeisen-Tankstelle24 55595 Weinsheim

29./30. September:

JETZT

/CARD * TRANSPONDER ANFORDERN UND auf alle Treibstoffe TEILE SICHERN! R O V *mit Transponder/Card: Dauerrabatt: 1,5 Cent/Liter

3 Cent/Liter Rabatt www.raiffeisen-hunsrueck.de Wir für Sie

 0 67 58/9 30-60

info@neue-binger-zeitung.de · www.neue-binger-zeitung.de · Telefon 06721- 91 92 0

FORSTHAUS HEILIGKREUZ FORSTHAUS HEILIGKREUZ Jazzabend im Wintergarten am 12. Oktober 2018 ab 18:00 Uhr Jazzabend Jazzabend im im Wintergarten Wintergarten am am 12. 12. Oktober Oktober 2018 2018 ab ab 18:00 18:00 Uhr Uhr Tribut an das Repertoire des legendären Benny Goodman Tribut das Repertoire Tribut an an das Repertoire des des legendären legendären Benny Benny Goodman Goodman Klarinetten-Virtuose - Wilson de Oliveira Klarinetten-Virtuose -- Wilson de Schlagzeug - Thomas Cremer Klarinetten-Virtuose Wilson de Oliveira Oliveira Schlagzeug -- Thomas Cremer Piano - Sebastian Laverny Schlagzeug Thomas Cremer Piano Laverny Bass-- -Sebastian Markus Allhenn Piano Sebastian Laverny Bass Bass -- Markus Markus Allhenn Allhenn Reservierung: 06721 - 400 38 28 / info@forsthaus-heiligkreuz.com Reservierung: Reservierung: 06721 06721 -- 400 400 38 38 28 28 // info@forsthaus-heiligkreuz.com info@forsthaus-heiligkreuz.com www.forsthaus-heiligkreuz.com www.forsthaus-heiligkreuz.com www.forsthaus-heiligkreuz.com

AB 7. OKTOBER JEDEN SONNTAG BRUNCH im Forsthaus Heiligkreuz Ab 11.00 -14.00 Uhr

€ 21,50 p. P. inkl. 1 Glas Sekt p. P.


BINGEN

12 | Neue Binger Zeitung

Stolperfallen auf Gehwegen und Straßen

SPD unterstützt FDP-Antrag Bingen (red). „Zahlreiche Bürgersteige und Straßen im Stadtgebiet sind die reinsten Flickenteppiche“, bemängelte SPDPressesprecher Sebastian Hamann. „Davon abgesehen, dass dies die Optik maßgeblich verschandelt, entstehen insbesondere auf den Gehwegen gefährliche Stolperfallen“. Insofern unterstützen die Sozialdemokraten einen Antrag der FDP, dass die Stadtverwaltung sich nach Baustellen von der ordnungsgemäßen Wiederherstellung des Oberflächenbelags von Straßen und Gehwegen zu überzeugen hat. In einer Stellungnahme verwies die Verwaltung nun darauf, dass bei jährlich etwa 500 bis 600 Aufgrabungen eine Kontrolle der sachgerechten Oberflächenwiederherstellung nur stichprobenartig erfolge. „In zahlreichen Bürgergesprächen wurden wir auf erhebliche Mängel aufmerksam gemacht“, erklärte Ratsmitglied Rouven Winter (SPD). Das bestätige den Ein-

druck der Sozialdemokraten, dass die Oberflächen nach Baustellen in vielen Fällen nicht ordnungsgemäß wiederhergestellt werden. Die Sozialdemokraten forderten daher, die Kontrollen seitens der Stadt nach Baumaßnahmen erheblich zu verstärken. „Wir sind auch bereit, dafür eine neue Stelle zu schaffen“, erklärte Winter. Mängel durch unsachgemäße Baustellenausführungen führten nämlich nicht nur langfristig zu Schäden, sondern sorgten auch für Gefahrenstellen, von einer vernünftigen Nutzung mit Kinderwägen oder Rollatoren ganz abgesehen. Die Kosten für kurzfristige Reparaturen blieben bei der Stadt hängen. „Zudem kann es nicht sein, dass auch die Bürger am Ende durch Anliegerbeiträge für den Straßenbau für Schäden durch mangelnde mangelnde und nicht kontrollierte Baustellenausführungen aufkommen müssen“, betonte Hamann.

Spielgeräte in der Fußgängerzone

KW 39 | 26. September 2018

Saison mit 5:3 begonnen Badmintonsaison erfolgreich eröffnet Büdesheim (red). Mi den beiden Herrendoppel begann für die Spieler der Badmintonabteilung des TUS die neue Saison in der Bezirksliga. Es folgten die EinzelSpiele, das Damendoppel und die Königsdisziplin, das gemischte Doppel. Dieses wurde souverän in zwei Sätzen vom TUS gewonnen. Ebenso wurden das erste und dritte Herreneinzel deutlich in zwei Sätzen entschieden. Das Dameneinzel ging, als einziges Spiel in drei Sätzen, zugunsten des TUS Büdesheim aus. Somit endete das Einstiegsspiel der Saison 2018/19 sehr erfolgreich mit einem 5:3 Sieg für die Büdesheimer Badmintonmannschaft.  Foto: privat

Wasserschaden in „Integrativer Kita“ weitet sich aus Verdacht auf Leckage im Verwaltungsbereich

Innenstadt beleben Bingen (red). „Unser Ziel ist es, Bingen als Einkaufsstadt zu beleben und zu stärken“, so Sebastian Hamann, Vorsitzender der SPD Bingen-Innenstadt. In Zeiten des zunehmenden Online- Shoppings müsse der Einkauf in der Stadt zum Einkaufserlebnis werden. „Und zwar zum Erlebnis für die ganze Familie“. Leider seien keine Spielgeräte für Kinder mehr im unmittelbaren Bereich der Fußgängerzone vorhanden. „Wir wollen, dass sich auch die jungen Gä-

ste unserer Stadt beim Einkaufsbummel wohlfühlen und gerne in die Fußgängerzone kommen“, erklärt die stellvertretende Vorsitzende Monika Stegmann. Daher regen die Sozialdemokraten an, wieder an mehreren Stellen in der Fußgängerzone Spielgeräte wie Wippen oder Rutschen für Kinder aufzustellen. „Bingen soll auf seinen Plätzen leben, dazu gehören auch Spielmöglichkeiten für die Jüngsten“, so Hamann und Stegmann abschließend.

Vier Binger in Hawaii mit dabei

Zum 5. Mal beim Ironman Dietersheim (anma). Kleines Jubiläum zum großen Jubiläum. Wenn am 13. Oktober auf Big Island in Hawaii die 40. Triathlonweltmeis­t erschaften, der berühmte Ironman, stattfinden, ist der Dietersheimer Manfred Kraft (56) zum fünften Mal dabei. Am 6. Oktober geht die Rei-

se für „Ironmani“ zusammen mit Ehefrau und Betreuerin Anja sowie Katja Kruse, die sich im Sommer in Maastricht (Niederlande) mit einem Traumrennen als erste Frau vom Rhein-Nahe-Eck für Hawaii qualifizieren konnte. Insgesamt werden in diesem Jahr vier Athleten aus Bingen an den Start gehen.

Gute Platzierungen der Schüler des LC

Manthey ist Rheinhessenmeister Bingen (t). Mit einem Sieg und vielen guten Platzierungen konnten die Schüler des LC Bingen bei den Meisterschaften des Leichtathletikverbandes Rheinhessen (LVR) in Heidesheim auf sich aufmerksam machen. Marlon Manthey war im Dreikampf/M10 mit 1084 Punkten nicht zu schlagen und wurde Rheinhessenmeister.

Als Zweiter beendete Vincent Davis den Vierkampf der Klasse M15 mit 1910 Punkten. Ebenfalls Zweite wurde Linda Amoikon im Vierkampf der W12 mit 1557 Punkten und die dritte „Silberne“ steuerte die M11-Mannschaft mit Manthey, Kalmbacher, Kozlowski, Han und Walter bei; sie schafften gemeinsam 4767 Punkte.

Mit einem farbenfrohen Einweihungsfest ging am 1. September vergangenen Jahres die Einrichtung mit insgesamt 110 Plätzen, darunter zehn integrative, an den Start.  Foto: E. Daudistel Büdesheim (red). „Als wäre der vorhandene Schaden nicht schon groß genug, bestätigt sich die Befürchtung einer weiteren undichten Stelle im Verwaltungsbereich der Integrativen Kita Farbenfroh in Büdesheim“, zeigte sich Oberbürgermeis­ter Thomas Feser besorgt über das Ausmaß des Schadens an der neuen Einrichtung in Büdesheim. Konkret wurde an einer Wasserleitung im WCBereich der Personaltoilette eine undichte Stelle entdeckt. „Da der Personaltrakt, in dem die Toilette liegt, räumlich getrennt von den Räumen für die kleinen Nutzer der Einrichtung ist, ist der Betrieb in keinster Weise beeinträchtigt,“ gibt der Oberbürgermeister Entwarnung. Bereits seit Monaten laufen Sa-

nierungsarbeiten in der Einrichtung. Auslöser war ein Wasserschaden in der Küche, der sich unter dem Estrich ausgebreitet hatte. Versuche, der Feuchtigkeit mit Trocknungsgeräten Herr zu werden, brachten leider nicht den gewünschten Erfolg. Nunmehr musste der Boden neu aufgebaut werden. Ein Küchencontainer und ein Container für den Personalbereich gewährleisten den weiteren reibungslosen Betrieb. Bei allem Unglück kommt zu Gute, dass Baustellenbereich und Kindergartenfläche klar voneinander getrennt sind. Die Eltern wurden über die Situation unterrichtet und die Leitung steht jederzeit für Fragen zur Verfügung. Ein Baubiologe begleitet die Maßnahme, um jegliche Be-

einträchtigung für die Kinder und das Personal auszuschließen. „Ich kann nur um Verständnis für die Situation werben, die nicht in der Verantwortung der Stadt liegt und mich ganz ausdrücklich bei Erziehern und Eltern bedanken, dass der Betrieb weiterhin so reibungslos läuft“, warb der Oberbürgermeister Thomas Feser bei den Betroffenen. Derweil laufen die Sanierungsarbeiten unter Hochdruck und es ist gewährleistet, dass die lärmintensiven Arbeiten außerhalb der Betriebszeiten stattfinden. Geplant waren die Arbeiten bis Ende des Jahres. Inwieweit sich der Terminplan durch die zweite Leckage ausdehnt, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschätzt werden.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 39 gültig ab 24.9.2018

Dr. Oetker 30% gespart Bistro Baguettes versch. Sorten, tiefgefrogen, (100 g = 0.44) 250-g-Packung

Kinder Milchschnitte, Maxi King oder Pingui (100 g = 0.71-0.94) 3 x 35/4 x 30/5 x 28-g-Packung

Deutschland/Niederlande/Polen: Weiße Champignons Kl. I, (1 kg = 2.48) 400-g-Schale

Aktionspreis

0.99

Italien: Helle Tafeltrauben Sorte: Siehe Etikett, Kl. I, 1 kg

23% gespart Aktionspreis

2.49

Beste Wahl

kernlos

Deutschland: Hokkaido Kürbis 1 kg

Aktionspreis

1.79

Deutschland: Frische Kräuter im Topf versch. Sorten 13-cm-Topf

1.11

0.99 Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

Schweine-Nacken mit Knochen, am Stück (in Scheiben, 1 kg = 3.79) 1 kg

Aktionspreis

3.49

Rinder-Filet vom Jungbullen, am Stück oder in Scheiben 100 g

Aktionspreis

3.99

Aktionspreis

0.99 Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Nutella (1 kg = 3.54) 500-g-Glas

50 g gratis

36% gespart

1.77

Pluma Hähnchenbrust-Filet natur 100 g

Leerdamer Käsescheiben versch. Sorten, (100 g = 0.79-0.89) 125-140-g-Packung

28% gespart

0.99

Neuburger österr. Spezialität 100 g

Aktionspreis

1.59

25% gespart

1.11

Schwollener Mineralwasser classic, meidum oder naturelle (1 l = 0.34-0.36) 12 x 0,7/0,75-l-Fl.Kasten zzgl. 3.30 Pfand

Rotkäppchen Sekt oder Fruchtsecco versch. Sorten, (1 l = 3.69) 0,75-l-Fl. 30% gespart

2.77

Aktionspreis

2.99

Warsteiner Pils versch. Sorten, (1 l = 1.00) 20 x 0,5-l-Fl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

Hohes C Saft versch. Sorten, aus Fruchtkonzentrat 1-l-PET-Fl.

26% gespart

9.99

FrischwurstAufschnitt versch. Sorten 100 g

Couer de Lion Brie frz. Hartkäse, 60% Fett i.Tr 100 g

Aktionspreis

0.66

Aktionspreis

0.79

Gouda jung holl. Schnittkäse, 48% Fett i.Tr. 100 g

Saint Agur oder Etorki frz. Weich- oder Schnittkäse, versch. Sorten 100 g

23% gespart

0.44

34% gespart

1.49

44% gespart

0.99

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


14 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018


26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 15

SAVE THE DATE! Präsentation des neuen Opel Combo Life und Oktoberfest am 29.09. von 9.00 bis 14.00 Uhr im Autohaus Honrath in Bingen und Bad Kreuznach sowie im Autohaus Ingelheim. DER NEUE OPEL COMBO LIFE

DIE FAKTEN SPRECHEN FÜR DEN NEUEN COMBO LIFE. Der neue Combo Life passt perfekt in Ihren Alltag. Mit geräumigem Interieur, moderner Technologie sowie top Ausstattung und Sicherheitsfeatures unterstützt Sie der flexible Familienvan souverän bei allen Herausforderungen – vom Wocheneinkauf bis hin zum Urlaubstrip. ▪ alle Modelle mit 6d-Temp-Motoren! ▪ Raumwunder – Begleiter für Freizeit und Hobby

▪ Kinderzimmer – Platz für alle Ihre Liebsten ▪ Innovationsträger – viele Assistenzsysteme erstmals in dieser Fahrzeugklasse

Jetzt exklusiv für Sie schon bei uns!

UNSER FINANZIERUNGSANGEBOT

UNSER FINANZIERUNGSANGEBOT

UNSER FINANZIERUNGSANGEBOT

für den Opel Combo Life Edition, 1.2 Direct Injection Turbo, 81 kW (110 PS) Start/Stop, Euro 6d-TEMP Manuelles 6-Gang-Getriebe

ffür den Opel Combo Life INNOVATION, 1.5 Diesel, 96 kW (130 PS) Start/Stop, Euro 6d-TEMP Manuelles 6-Gang-Getriebe

für den Opel Combo Life XL Edition, 1.2 Direct Injection Turbo, 81 kW (110 PS) Start/Stop, Euro 6d-TEMP Manuelles 6-Gang-Getriebe

effekt. Jahreszins Monatsrate

3,90 % 199,– €

effekt. Jahreszins Monatsrate

3,90 % 229,– €

effekt. Jahreszins Monatsrate

3,90 % 199,– €

Finanzierungsangebot: einmalige Anzahlung: 6.450,– €, Gesamtbetrag*: 19.746,73 €, Laufzeit: 37 Monate, Monatsraten: 36 à 199,– €, Schlussrate: 12.582,73 €, Gesamtkreditbetrag (NettoDarlehensbetrag): 17.490,– €, effektiver Jahreszins: 3,90 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 3,83 %, Barzahlungspreis: 24.390,– €.

Finanzierungsangebot: einmalige Anzahlung: 7.200,– €, Gesamtbetrag*: 22.887,32 €, Laufzeit: 37 Monate, Monatsraten: 36 à 229,– €, Schlussrate: 14.643,32 €, Gesamtkreditbetrag (NettoDarlehensbetrag): 20.790,– €, effektiver Jahreszins: 3,90 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 3,83 %, Barzahlungspreis: 27.990,– €.

Finanzierungsangebot: einmalige Anzahlung: 5.200,– €, Gesamtbetrag*: 19.364,16 €, Laufzeit: 37 Monate, Monatsraten: 36 à 199,– €, Schlussrate: 12.200,16 €, Gesamtkreditbetrag (NettoDarlehensbetrag): 17.600,– €, effektiver Jahreszins: 3,90 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 3,83 %, Barzahlungspreis: 22.800,– €.

* Summe aus monatlichen Raten und Schlussrate.

* Summe aus monatlichen Raten und Schlussrate.

* Summe aus monatlichen Raten und Schlussrate.

Ein Angebot der Opel Bank GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Heinrich Honrath Kfz. GmbH & Autohaus Ingelheim GmbH als ungebundener Vermittler tätig sind. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Ein Angebot der Opel Bank GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Heinrich Honrath Kfz. GmbH & Autohaus Ingelheim GmbH als ungebundener Vermittler tätig sind. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Ein Angebot der Opel Bank GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Heinrich Honrath Kfz. GmbH & Autohaus Ingelheim GmbH als ungebundener Vermittler tätig sind. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,9-6,3; außerorts: 5,2-5,0; kombiniert: 5,8-5,5; CO2-Emission, kombiniert: 133-125 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse C

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 4,9-4,8; außerorts: 4,3-4,0; kombiniert: 4,5-4,3; CO2-Emission, kombiniert: 118-113 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse B

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,9-6,3; außerorts: 5,2-5,0; kombiniert: 5,8-5,5; CO2-Emission, kombiniert: 133-125 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse C

¹ Außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf und keine Probefahrten. ² Optional bzw. in höheren Ausstattungslinien verfügbar.


BINGEN

KW 39 | 26. September 2018

Auenservice räumte auf

Wander-Wochenende der VG und Stadt

16 | Neue Binger Zeitung

Rückblick auf den „Rhine Cleanup“ in Bingen

Baumgeister-Tour und Wandererlebnistag

Der Auenservice in den Rheinauen beteiligte sich an der europaweiten Rhine Cleanup Aktion.  Foto: NABU Bingen (red). Mit 19 Helfern war der Auenservice in den Rheinauen westlich von Bingen unterwegs, um Müll zu sammeln. In Kleingruppen durchkämmten die Helfer das Gebiet. Das Niedrigwasser kam ihnen dabei zu Gute, so konnten Bereiche gesäubert werden, die bei Normalwasserstand gar nicht zugänglich gewesen wären. „Die Stimmung war großartig, die Teilnehmer waren sehr motiviert und mit großem Eifer da-

bei“, berichtete Auenservice-Leiterin Irene Glatzle. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und war erfreulich und ernüchternd zugleich. Der von der Kreisverwaltung im Rahmen der Aktion Saubere Landschaft zur Verfügung gestellte Container war nach vier Stunden Sammelaktion fast voll. „Es ist natürlich toll, dass all dieser Müll nun keinen Schaden mehr in der Natur anrichten kann, aber eben auch erschreckend, dass wir

überhaupt so viel in einem 1,5 km langen Auenabschnitt finden“, resümierte Biologin Glatzle. Plastik machte mit über 1000 Fundstücken den bei weitem größten Anteil aus. Viele der Fundstücke waren offensichtlich angeschwemmt, einiges aber auch von Anglern und Rheinauenbesuchern zurück gelassen worden. An einer Stelle im Gebüsch hatte jemand gleich mehrere Säcke mit diversem Hausmüll illegal entsorgt.

Möglichst lange selbstständig bleiben Angebot an Tagespflegeplätzen weiter ausbauen

Gemeinsames Premium-WanderErlebnis-Wochenende von Bingen und der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe am 29. und 30. September.  Foto: M. Kämper VG Rhein-Nahe/Bingen (red). Gleich zwei Premium-Wanderwege kann man an diesem Wochenende erleben. Die Premium Rundwanderwege „Baumgeister-Tour“ und die „Rhein-Nahe-Schleife“ laden dazu ein, die landschaftliche Schönheit des Binger Waldes und der Unteren Nahe zu erleben. Thomas Fe­ser, Oberbürgermeister der Stadt Bingen und Karl Thorn, Bürger-

meister der VG Rhein-Nahe freuen sich, dass dieser gemeinsame Wandertag bereits zum 3. Mal stattfindet und hoffen, dass viele Wanderer das vielfältige Angebot an den beiden Tagen nutzen. Los geht es am Samstag, 29. September, 10 Uhr, mit der Baumgeister-Tour im Binger Wald. Die ganze Wanderung ist 11,4 Kilometer lang. Startpunkt ist das Forsthaus Jägerhaus. Fortgesetzt wird das gemeinsame Wanderwochenende am Sonntag, 30. September, 10 Uhr, mit dem Wandererlebnistag über die Rhein-Nahe Schleife in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe. Start: 10 Uhr vor der RheinNahe-Halle in Weiler. Die Wanderer können auf zwei Rundwanderstrecken von 21 km Länge über die komplette Schleife bzw. 11 km Länge über die temporär verkürzte Route eine beeindruckende Land-schaft am Südrand des Binger Waldes erleben. Info: Tourist-Information, Rheinkai 21, Tel. 06721-184205/206, E-Mail: tourist-information@bingen.de. Rhein-Nahe Touristik, Oberstraße 10, Bacharach, Tel. 06743919303, E-Mail info@rhein-nahetouristik.de.

NABU sucht Teilnehmer für 2019 Hochbeetpaten für nachhaltige Ernährung

Die zweite Kreisbeigeordnete Ursula Hartmann Graham (3.v.l.), Wolfgang Jung (1.v.r.) von der Abteilung Soziale Sonderaufgaben der Kreisverwaltung sowie Mitarbeiterinnen der Geriatrischen Tagesstätte.  Foto: Kreisverwaltung Bingen (red). Hilfe im täglichen Leben bekommen, andere Leute treffen, den Tag außerhalb der eigenen vier Wände verbringen. Für viele Pflegebedürftige bietet die Geriatrische Tagestätte Bingen eine Anlaufstelle. Um sich auch vor Ort über die Arbeit, Aufgaben und Ziele zu informieren, besuchte die Zweite Kreisbeigeordnete Ursula Hartmann-Graham die Tagesstätte. Träger der seit sieben Jahren bestehenden Einrichtung ist die Rheinhessen-

Fachklinik Alzey. Die Geriatrische Tagesstätte richtet sich an ältere Menschen, die vor allem tagsüber Pflege benötigen, die sich einen geregelten Tagesablauf wünschen oder einfach Beschäftigung suchen. Sie verbringen dort bis zu acht Stunden, wenn die Angehörigen sie zum Beispiel wegen Berufstätigkeit tagsüber nicht versorgen können. Eine vorzeitige stationäre Unterbringung der Pflege- und Unterstützungsbedürftigen soll damit verhin-

dert werden. Ziel ist es vielmehr, die noch vorhandenen Fähigkeiten der Menschen zu stärken und zu nutzen. Gleichzeitig sollen die pflegenden Angehörigen entlastet werden. In Bingen stehen derzeit 15 Plätze zur Verfügung. Die Kreisbeigeordnete Ursula Hartmann-Graham sprach sich gerade in Bezug auf den demografischen Wandel dafür aus, das Angebot an Tagespflegeplätzen im Landkreis Mainz-Bingen auszubauen.

Gaulsheim (red). Wieviel CO2 wird bei der Erzeugung unserer Lebensmittel freigesetzt? Was sind die Prinzipien einer nachhaltigen Ernährung? Normalerweise geht das Kochbus-Team diesen Fragen mit Kindergartenkindern spielerisch auf den Grund. Diesmal ist die Initiative des Landes Rheinland-Pfalz jedoch beim NABU-Naturschutzzentrum im Einsatz und die meisten Teilnehmer sind bereits im Seniorenalter. Als Hochbeetpaten engagieren sie sich ehrenamtlich für das NABU-Projekt KinderGartenpaten. „Die Paten errichten in der Kita ein Hochbeet, das sie gemeinsam mit den Kindern bepflanzen und pflegen“, berichtete Workshopleiterin Irene Glatzle. Dabei erleben die kleinen Gärtner mit allen Sinnen, worauf es beim biologischen Gemüseanbau ankommt. Das nötige Praxiswissen zum Aufbau des Hochbeets, der richtigen Befüllung und Bepflanzung sowie zu umweltpädagogischen Aktionen erhalten die Senioren bei den Workshops des NABU. An vier

Standorten in Rheinland-Pfalz findet die Schulung der Hochbeetpaten statt. Bei dem letzten Workshop mit dem Kochbus haben sie noch wertvolle Tipps erhalten, wie man mit Kindern gemeinsam kochen und ihnen gesundes Essen schmackhaft machen kann. Auch Paten der vergangenen Jahrgänge waren anwesend und haben den Erfahrungsaustausch bereichert. Der NABU plant derweil bereits die Saison 2019. „Interessierte Kitas können sich bereits jetzt für eine Teilnahme am Projekt im kommenden Jahr bewerben“, so Glatzle. Die Einrichtungen suchen sich jeweils einen Paten, der sie bei der Betreuung und Bewirtschaftung des Hochbeets unterstützt. Ganz bewusst setzt das Projekt auf ein Miteinander von Jung und Alt, um generationsübergreifend altes Wissen zu vermitteln und zu bewahren. Weitere Informationen zum Projekt und die nötigen Bewerbungsunterlagen sind unter www.kindergartenpaten.de erhältlich.


26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 17

Buchungen unter: Tel. 06721 9192-21 www.bohr.de · reisebuero@bohr.de Buchungscode: NBZ

Hamburg Elbphilharmonie

DEUTSCHE KAMMERPHILHARMONIE BREMEN, ANNA VINNITSKAYA UND CONSTANTINOS CARYDIS

Noch Plätze frei … Comer See – Zauberhafte Seenlandschaft zwischen Palmen und Bergen

549,– € p. P. im DZ

569,– € p. P. im DZ

Einzelzimmerzuschlag 80,– € 3 Tage:

© www.mediaserver.hamburg.de, Christian Spahrbier

Reiseverlauf 1. Tag: Anreise – Hafenrundfahrt 2. Tag: Stadtrundfahrt – Elbphilharmonie Konzert im Großen Saal am 03.11.2018 Beginn: 20:00 Uhr Besetzung: Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Klavier Anna Vinnitskaya, Dirigent Constantinos Carydis Programm – Dmitri Schostakowitsch: Kammersinfonie c-Moll op. 110a / Bearbeitung Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester c-Moll op. 35

Winterkatal og 2018/201 kostenlos u 9 unverbind nd lic anfordern. h

Einzelzimmerzuschlag 88,– €

02.11. – 04.11.2018

5 Tage:

21.10. – 25.10.2018

Inklusivleistungen

Inklusivleistungen

• Fahrt im modernen Reisebus • 2x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im guten 4-Sterne Hyperion Hotel Hamburg in Hamburg • Kulturförderabgabe Hamburg • Hafenrundfahrt • Stadtrundfahrt Hamburg • Konzertkarte Kategorie 2 • Freier Zutritt zur Plaza

• • • •

Wolfgang Amadeus Mozart: Maurerische Trauermusik c-Moll KV 479a, Adagio und Fuge für Streicher c-Moll KV 546, Sinfonie C-Dur KV 551 »Jupiter« 3. Tag: Rückreise

© Anton Ivanov, Shutterstock.com

Ladies Time – „Shoppen & Relaxen“

HP 199,– €

Genfer See – Golden Pass Panoramic & Montblanc Express

HP 475,– €

Salzburger Land – Romantische Adventtage in Abtenau

HP 425,– €

Glow Eindhoven – Lichterspektakel in Südholland

ÜF 369,– €

2 Tage

5 Tage

4 Tage

3 Tage

Beaujolais Fest

03.11. – 04.11.2018

04.11. – 08.11.2018

29.11. – 02.12.2018

16.11. – 18.11.2018

Las Vegas im Elsass – Showabend im Royal Palace

Teil HP 375,– €

Prag – „Die Zauberöte“ im Ständetheater Prag

Teil HP 415,– €

3 Tage

FRANKREICHS „ROTE“ SCHATZKAMMER

4x HP im Hotel Lario in Mezzegra-Tremezzina Begrüßungsdrink Stadtführung Como und Mailand Schifffahrt ab dem Hotel zur Villa CarlottaBellagio und zurück • Eintritt Villa Carlotta • Viele weitere Leistungen inklusive

4 Tage

16.11. – 18.11.2018

22.11. – 25.11.2018

Meyer Werft Papenburg – Die Wiege der Traumschiff 2 Tage

24.11. – 25.11.2018

HP 199,– €

Prag

… ZUM KNALLER-PREIS © alexpro9500, Shutterstock.com

Jeden dritten Donnerstag im November ndet in ganz Frankreich das Fest des neuen Beaujolaisweins statt. Ab diesem Tag ist die Reife des Weins erreicht und der Verkauf erlaubt. Aus diesem Anlass nden unzählige Veranstaltungen im Land des Beaujolais statt. Traditionell beginnt beim Fest in Beaujeu der Erstverkauf, wo um Mitternacht die ersten Fässer angestochen werden. Winzer öffnen Ihre Weinkeller bis in die späte Nacht, um den vielen Besuchern ihre besten Weine vorzustellen.

Reiseverlauf 1. Tag: Anreise nach Mâcon 2. Tag: Cluny – Curbigny – Beaujolais Fest 3. Tag: Beaujolais Weinstraße 4. Tag: Rückreise

549,– € p. P. im DZ Einzelzimmerzuschlag 100,– € 4 Tage:

13.11. – 16.11.2018

Inklusivleistungen • Fahrt im modernen Reisebus • 3x Übernachtung inkl. Frühstück im 4-Sterne Mercure Hotel in Mâcon • 2x Abendessen im Hotel • 1x Abendessen als 3-Gang-Menü mit Selbstbedienung in Beaujeu inkl. Roter Beaujolais • 1x örtliche Reiseleitung für Fahrt „Beaujolais Fest“ • 1x örtliche Reiseleitung für Fahrt „Beaujolais Weinstraße“ • Stadtführung Mâcon • Eintritt in die Abtei von Cluny • Eintritt in das Schloss Drée von Curbigny • Besuch des Weinmuseums Hameau du Vin in Romaneche inkl. Verkostung • Citytaxe

© tichr, Shutterstock.com

BOHR GmbH · An der Kreisstraße 2 · 55483 Lautzenhausen

© leoks, shutterstock.com

329,– € p. P. im DZ

4 Tage:

Einzelzimmerzuschlag 60,– €

Inklusivleistungen • • • •

Fahrt im modernen Reisebus 3x Übernachtung in einem 4-Sterne Hotel in Prag 3x Frühstücksbuffet 1x Abendessen im Hotel am Anreisetag

22.11. – 25.11.2018 14.02. – 17.02.2019 14.03. – 17.03.2019

• Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Haartrockner, Fernseher, Telefon und Minibar • 1x Halbtägige Stadtführung Prag • 1x Eintritte Prager Burg inkl. kleinem Rundgang • 1x Eintritt Prager Fernsehturm

Reiseverlauf 1. Tag: Pilsen – Anreise

3. Tag: Prager Burg

2. Tag: Prager Altstadt

4. Tag: Rückreise

Buchungen unter: Tel. 06721 9192-21


BINGEN

18 | Neue Binger Zeitung

Feser bedankte sich für Engagement

Tag des offenen Denkmals Bingen (red). Der bundesweite Tag des offenen Denkmals ist aus dem Veranstaltungskalender der Stadt nicht mehr wegzudenken. Auch in diesem Jahr hatten wieder zahlreiche Binger Gebäude ihre Türen geöffnet und gewährten bei kostenlosem Eintritt interessante Einblicke. Für Oberbürgermeister Thomas Feser war es eine Selbstverständlichkeit, sich an diesem Tag bei den jeweiligen Verantwortlichen für ihr Engagement zugunsten der Allgemeinheit zu bedanken. „Sie geben unseren Bürgern die Möglichkeit, Ausflüge in die Geschichte zu unterneh-

men und ihre Heimat besser kennen zu lernen.“ Ob beispielsweise im Museum am Strom, im Alten Kran, im Stefan-George-Museum oder in der Villa Sachsen (die immer ein eigenes umfangreiches Programm an diesem Tag anbietet) oder in der Villa Kappes, die seit 15 Jahren regelmäßig einlädt oder an Orten, die zum ersten Mal dabei sind, wie in diesem Jahr das Wohn- und Geschäftshaus in der Salzstraße 20 – überall erfahren die Besucher Wissenswertes und oftmals auch Kurioses, wenn sie am zweiten Winzerfestsonntag unterwegs sind und Wein und Kultur verbinden.

Buntes Programm für Groß und Klein

Lichterfest zugunsten der Kirche Kempten (red). Die Mängelliste der Dreikönigskirche ist bekanntermaßen lang, der Finanzbedarf entsprechend groß. Die katholische Pfarrgemeinde Heilige Dreikönige wird jetzt aktiv, um Geld für Renovierung und Erhalt zu sammeln. Am Samstag, 29. September, 17 bis 22 Uhr, sind alle Interessierten aufgerufen, auf der Kirchenwiese, Dreikönigsstraß, ein Licht für die Kempter Kirche anzuzünden. Die Kerzen können für drei Euro vor Ort gekauft werden.

Unter dem Titel „Kempter Lichterfest“ gibt es ein buntes Programm für Groß und Klein: Weine aus örtlichen Spitzenlagen mit Köstlichkeiten der lokalen Küche, dazu musikalische Begleitung und ein Lichtertanz, organisiert vom katholischen Kindergarten. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Thomas Feser übernommen. Der Reinerlös der Veranstaltung fließt in die Innensanierung der Kempter Kirche. 2.000 Lichter für die Kempter Kirche sind das stolze Ziel.

KW 39 | 26. September 2018

Dank an die Stadt Glocke in der Friedhofskapelle läutet wieder

Nach 50 Jahren läutet die Glocke in der Friedhofskapelle in Sponsheim Foto: E. Daudistel wieder. Sponsheim (red). Die Friedhofskapelle in Sponsheim wurde im Sep-

tember 1968 eingeweiht. Ein Jahr später wurde die Schulglocke aus

dem alten Schulgebäude in der Friedhofskapelle montiert. Seitdem hängt in dem kleinen Turm eine kleine Glocke, die bei Beerdigungen eigentlich läuten sollte. Aus welchen Gründen auch immer hat diese Glocke jedoch bis in den September 2018 nicht geläutet. Friedel Roos, der allseits bekannte Dorfchronist, hat vor kurzem den FDP-Stadtrat Peter Eich auf diesen Zustand aufmerksam gemacht. Sofort informierte Peter Eich die Verwaltung, insbesondere das Amt für Gebäudewirtschaft. „Mit ein paar Reparaturen kann die Glocke wieder geläutet werden“, freuten sich Eich und Ross und bedankten sich bei der Stadtverwaltung. Man könne sagen, dies ist ein Geschenk der Stadtverwaltung zum 50. Geburtstag der Friedhofskapelle.

Befragung in der Fußgängerzone Untersuchung „Vitale Innenstädte“ Bingen (red). Die Stadt nimmt in diesem Jahr erstmals an der Untersuchung „Vitale Innenstädte“ teil. Dazu finden am Donnerstag, 27. September, sowie am Samstag, 29. September, Befragungen von Passanten zur Attraktivität der Innenstadt statt. Die Befragung wird von professionellen Interviewern der Foerster & Thelen Marktforschung Feldservice GmbH an verschie-

denen Standorten in der Fußgängerzone durchgeführt. Die Umfrage ist anonym, d.h. persönliche Daten wie Name oder Anschrift muss niemand preisgeben. Die Untersuchung soll Daten zur Besucherstruktur sowie zur Wirkung der Innenstadt auf deren Besucher liefern. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen für die Evaluation und die Weiterentwicklung

von Maßnahmen im Rahmen des Städtebauförderprogramms Aktive Stadtzentren „Innenstadt Bingen“ genutzt werden. „Ich würde mich daher sehr freuen, wenn viele Bürger sowie Gäste an der Befragung teilnehmen, um daraus für die Weiterentwicklung der Innenstadt schöpfen zu können“, warb Oberbürgermeister Thomas Feser für eine große Beteiligung.

Betreuungsangebot muss mit Einwohnerzahl wachsen CDU informierte sich über Wasserschaden

Büdesheim ist wieder aktiv

Lose für die Nachkerb Büdesheim. In den Büdesheimer Geschäften gibt es wieder Lose für die Tombola anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags am 14. Oktober von 13 bis 18 Uhr. Mit 2,50 Euro pro Los ist man dabei, und wer vier Lose kauft, erhält das fünfte gratis dazu. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine

und Sachpreise, alles Spenden der Büdesheimer Geschäftsleute. Der Erlös des diesjährigen Losverkaufs geht an die Freiwillige Feuerwehr in Büdesheim. Lose gibt es in allen Büdesheimer Geschäften, so zum Beispiel auch bei Schmuck und Optik Kraus, wo auch unser Bild entstand. Foto: E. Daudistel

Bingen (red). Die Stadtratsfraktion der CDU Bingen besuchte die integrative Kindertagesstätte „Farbenfroh“ in Büdesheim. Vor Ort machte sich die Fraktion ein aktuelles Bild vom Sachstand und Fortschritt der aufgrund eines Wasserschadens notwendigen Sanierungsarbeiten. Fachlich fundiert erläuterte Arno Kraus vom Amt für Gebäudewirtschaft der Stadt die Ursachen des Schadens sowie die jetzt noch ausstehenden Maßnahmen. „Selbstverständlich werden alle Sanierungsschritte durch Sachverständige und Gutachter begleitet, so dass die Sicherheit der Kinder und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter permanent sichergestellt ist“, so Jürgen Fechtenkötter, Sprecher der

CDU-Stadtratsfraktion um Bauund Planungsausschuss. „Nur durch die schnelle Reaktion der städtischen Verwaltung konnte größerer Schaden abgewendet werden. Die aktuelle Herausforderung besteht jetzt in einer schnellen, sachgerechten und nachhaltigen Schadensbeseitigung.“ Arbeit gibt es genug, denn durch den Wasserschaden ist in einigen Räumen ein kompletter Austausch des beschädigten Bodenaufbaus erforderlich. Dass durch die Baumaßnahmen aktuell Räumlichkeiten für die Betreuung der Kinder fehlen, liegt auf der Hand. Um dieser Raumproblematik schnellstmöglich Herr zu werden, wurden durch die Stadt übergangsweise Container auf dem Gelände

der Kindertagesstätte platziert. Im Rahmen des Termins nutzten die Vertreterinnen und Vertreter der Stadtratsfraktion direkt die Chance, sich auch über den aktuellen Sachstand zur Standortsuche im Zusammenhang mit der Erweiterung der Kindertagesstätte um weitere vier Gruppen zu informieren. „Büdesheim ist ein lebenswerter Ort. Das zeigt sich beispielsweise bei der Nachfrage an Bauplätzen im nahegelegenen Neubaugebiet. Damit die Lebensqualität auch in Zukunft weiter gesteigert werden kann, ist es unser Auftrag als CDU-Bingen, dass beispielsweise das Betreuungsangebot mit dem Wachstum der Einwohnerzahl Schritt hält“, so Michael Stein abschließend.


26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 19

ANWALTSKANZLEI DRISCHMANN Dr. iur. Danila Drischmann Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Tätig für Sie auf allen Gebieten des Zivilrechts, insbesondere: Familienrecht (Ehescheidungen, Sorge- und Umgangsrecht, Unterhaltsrecht, Zugewinnausgleich, Vermögensauseinandersetzung, Entwurf von Eheverträgen, u.a.) Erbrecht (Erbauseinandersetzungen, Entwurf von Testamenten und Erbverträgen, u.a.)

Steuerberater

Mein Recht • Mein Geld Martin Reiber seit 1999 in Waldalgesheim

Martin Reiber Spitalwiese 9

• Steuererklärungen einschl. Erbschaftssteuer

• Jahresabschlüsse

einschl. Landwirtschaft/Weinbau

• Finanzbuchführung • Lohnbuchführung einschl. Baulohn

55425 Waldalgesheim • Existenzgründungs beratung Tel 06721-993128 • Steuerliche Fax 06721-993129 www.steuerberatung-reiber.de Gestaltungsberatung

Arbeitsrecht Vertragsrecht Kaufrecht Baurecht. Koblenzer Straße 103 55411 Bingen am Rhein 06721-992710 Fax: 992712 www.anwaltskanzlei-drischmann.de kontakt@anwaltskanzlei-drischmann.de

Ihre Kanzleigemeinschaft in Bingen Elmar E. Oppenheimer | Rechtsanwalt

Arbeitsrecht | Erbrecht | Verkehrsunfallsachen

Ute Honrath-Oppenheimer Fachanwältin für Familienrecht

Wir machen Ihre Steuererklärung!

Familiensachen | Arzthaftungsrecht | Reiserecht

Ines Krekel | Rechtsanwältin

Beratungsstellenleiterin Christa Schmidtke

Verkehrsrecht | Mietrecht | Allg. Zivilrecht

Kapuziner Straße 5 55411 Bingen | Tel. 06721–990704 buero-bingen@steuerring.de

David Nagel | Rechtsanwalt

Allgemeines Zivilrecht | Steuerrecht

www.steuerring.de/buero-bingen Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V. (Lohnsteuerhilfeverein) | Wir erstellen Ihre Steuererklärung – für Mitglieder, nur bei Arbeitseinkommen, Renten und Pensionen.

Fruchtmarkt 7 · 55411 Bingen · Tel.: 06721/17082 www.oppenheimer.de · rainfo@oppenheimer.de www.kanzlei-bingen.de · mail@kanzlei-bingen.de www.kanzlei-krekel.de · info@kanzlei-krekel.de

Informationen aus dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: Kostenfallen im Internet - Die Buttonlösung Die Buttonlösung sorgt für mehr Transparenz im Online-Handel und beugt dem Missbrauch vor. Bei kostenpflichtigen Online-Angeboten müssen Unternehmer Preis, Lieferkosten, Mindestlaufzeiten sowie wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung unmittelbar vor der Bestellung klar, verständlich und in hervorgehobener Weise anzeigen. Ein Beispiel Bestimmte Internet-Leistungen werden als „gratis“ angepriesen, als unverbindliche Gewinnspiele bezeichnet oder als Möglichkeit zum Herunterladen von Freeware getarnt. Nach dem unverbindlichen Klick auf ein Angebot folgt dann oft das böse Erwachen

mit dem Eintreffen der Rechnung. Häufig zahlen Internet-Nutzerinnen und -nutzer aus Unkenntnis oder weil sie sich durch eine aggressive Verfolgung der vermeintlichen Zahlungsansprüche unter Druck gesetzt fühlen. Schutz durch den Gesetzgeber Doch der Gesetzgeber schützt Verbraucherinnen und Verbraucher gegen solche Kostenfallen im Internet. Mit der Buttonlösung können Verbraucherinnen und Verbraucher genau erkennen, wann ein Klick tatsächlich Geld kostet und dass sie auf ein verbindliches Kaufangebot im Internet eingehen. Diese Maßnahme soll unseriösen Geschäftemachern das Handwerk legen, die

Kosten von Online-Angeboten verschleiern. Pflichten der Online-Händler Die Buttonlösung sorgt für mehr Transparenz im Online-Handel und beugt dem Missbrauch vor. Bei kostenpflichtigen Online-Angeboten müssen Unternehmer Preis, Lieferkosten, Mindestlaufzeiten sowie wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung unmittelbar vor der Bestellung klar, verständlich und in hervorgehobener Weise anzeigen. Ein Vertrag mit einer Verbraucherin oder einem Verbraucher kommt außerdem nur zustande, wenn sie mit der Bestellung ausdrücklich bestätigen, dass sie sich zu einer Zahlung verpflichten. Erfolgt der Vertragsschluss über ei-

ne Schaltfläche („Button“), muss diese mit einem gut lesbaren, eindeutigen Hinweis wie etwa „zahlungspflichtig bestellen“ oder „jetzt kaufen“ versehen sein. Klare Kennzeichnung und Abfolge Bei Bestellungen im Internet müssen Pflichtinformationen und der Button direkt hinter- oder nebeneinander stehen. Texte, wie AGB , oder Widerrufsbelehrung und auch Grafiken (z. B. Check-Boxen für Newsletter) dürfen nicht zwischen den Pflichtinformationen und dem Button eingebaut sein. Auf dem Button selbst muss eine eindeutige Bezeichnung stehen, die den endgültigen Kauf signalisiert. Erlaubt sind Beschriftungen

wie: „kostenpflichtig bestellen“, „zahlungspflichtig bestellen“, „jetzt kaufen“. Nicht zulässig hingegen sind Bezeichnungen auf dem Kaufbutton wie: „Anmeldung“, „weiter“, „bestellen“, „Bestellung abgeben“. Ist der Bestellbutton nicht richtig beschriftet, wird auch kein Kaufvertrag geschlossen.

§§


BINGEN

20 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018

Ende September / Anfang Oktober finden die Begehungen statt

„Mister 10 Prozent“ in Bingen

Seniorenfreundliches Bingen wird rezertifiziert

Förderkreis gibt Teil seiner Spendeneinnahmen an Projekte weiter

Bingen (red). Bereits im Jahr 2009 hat der Seniorenbeirat der Stadt das Projekt „Seniorenfreundlicher Service“ ins Leben gerufen. Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe in der Innenstadt und im Stadtteil Büdesheim konnten sich prüfen lassen, wie weit sie die Kriterien – wie barrierefreier Eingangsbereich, eventuelle Toilettenbenutzung, Sitzgelegenheiten, hilfsbereites Personal und Lieferservice – erfüllen. Nun besteht in den kommenden Wochen die Gelegenheit für die rund 80 Geschäfte und Firmen, die bereits erfolgreich ausgezeichnet sind, sich zu rezertifizie-

ren. Ein Arbeitskreis des Beirats wird einen Besuch abstatten und die entsprechenden Punkte mit den jeweiligen Verantwortlichen durchgehen. Läuft alles planmäßig, wird das Zertifikat für weitere drei bis vier Jahre verliehen. „Der „Seniorenfreundliche Service“ unserer Geschäfte und Dienstleister zeigt auf, welch hohen Stellenwert die ältere Generation in unserer Gesellschaft hat. Ich freue mich, dass der Seniorenbeirat dieses Projekt weiterführt und so ein Zeichen und einen Anreiz setzt, sich in diesem Bereich noch her zu engagieren“, so Oberbürgermeister Thomas Feser.

Stephan Werner räumt DM-Titel ab

Sabine Gerken auch beim Sommerbiathlon mit dabei

Schecks überreicht (v.l.): Wolfgang Schiwek (Ökumenische Nichtsesshaftenhilfe), Dr. Burkhard Dreyer, Klaus Foto: privat Retzlaff (Förderkreis), Pia Doppler (Kinder- und Jugendhilfe), Pfarrer Olliver Zobel.  Bingen (red). Der Vorsitzende des Förderkreises der Evangelischen Johanneskirche, Klaus Retzlaff, überreichte 2.000 Euro an zwei kirchliche Institutionen. Er erfüllte damit die Vorgabe des Vereines, der von Anfang an nicht nur für seine Gemeinde Geld sammeln wollte, sondern alle zwei Jahre etwa 10 Prozent seiner Einnahmen an sozial-karitative Vereine oder Projekte ausschüttet. Nach dem biblischen Motto „Suchet der Stadt Bestes“ will er damit auch Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen. In diesem Jahr erhielten die Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard, die ökumenische Nichtsesshaftenhilfe und eine Syrerin die 10 Prozent. Pia Doppler von der Kin-

der- und Jugendhilfe freute sich über den Scheck von 750 Euro. Das Geld soll vor allem genutzt werden, um für die Kinder und Jugendlichen Angebote in den Ferien zu machen. So waren sie schon mit einer Gruppe gemeinsam auf dem Jakobspfad unterwegs. Solch eine Unternehmung stärkt die Sozialkompetenz der Jugendlichen und lässt sie neue Erfahrungen mit Menschen anderer Nationalitäten und Hintergründe machen. Wolfgang Schiwek von der Ökumenischen Nichtsesshaftenhilfe freute sich ebenfalls über einen Scheck von 750 Euro, den er für das warme Mittagessen verwenden wird, welches die Ehrenamtlichen am Wochenende an die Nichtsesshaften ausge-

ben. Ein guter Grundstock, um die 3.000 Euro zusammen zu bekommen, die sie dieses Angebot jährlich kostet. Auch die junge Syrerin ist dankbar, dass ihr mit 500 Euro geholfen werden kann, notwendige Hilfsmittel für eine gute Ausbildung anzuschaffen. Der 1. Vorsitzende Klaus Retzlaff und der „Ehrenvorsitzende“ Dr. Burkhard Dreyer bedankten sich bei den Mitgliedern für die treue Unterstützung des Förderkreises. Nur durch sie stehen dem Verein die Geldmittel zur Verfügung, mit denen sie die Angebote in der Evangelischen Johanneskirche unterstützen können – und eben auch wichtige sozial-karitative Institutionen und Projekte in Bingen.

CDU-Stadtratskandidaten Renaturierung des Entenbachs steigert Wohnqualität

Erfolgreich beim Sommerbiathlon: Stephan Werner und Sabine Gerken.  Foto: privat Bingen (red). In zwei Tagen vier Starts mit vier Medaillen: Die Bilanz von Stephan Werner von der Schützengesellschaft bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon in Bayerisch Eisenstein kann sich sehen lassen. Ebenso der hervorragende 5. Platz von Sabine Gerken. In der Klasse Herren III (51-60 Jahre) machte er sich auf Grund seiner Vorleistungen zumindest Hoffnung auf das Podium. Mit einem engagierten Rennen und akzeptabler Schießleistung mit drei Fehlschüssen schaffte er am Ende in 20:50 Min. den zweiten Platz Beim Luftgewehr-Sprint (LG) auf 10 m Schießentfernung lief es für Werner schießtechnisch mit 9 von 10 Treffern hervorragend. In Kom-

bination mit der starken Laufleistung siegte er am Ende in 20:36 Minuten und sicherte sich die erhoffte Goldmedaille. Beim Massenstart LG-Gewehr wurde Werner in 34:21 Minuten erneut Deutscher Meister. Insgesamt ist dies der inzwischen 16. DM-Titel im achten Jahr in Folge. Die 45-jährige Sabine Gerken aus Appenheim erwischte in der Damenklasse II (41-50 Jahre) am Schießstand einen rabenschwarzen Tag. In glatt 22 Min belegte sie den 9. Platz. Beim LG im Massenstart mit vier Schießeinlagen (20 Schuss) und einer Gesamtstrecke von fünf km. Belegte sie im starken Teilnehmerfeld in 35:51 Minuten den hervorragenden 5. Platz.

Vor Ort informierten sich die Stadtratskandidaten der CDU.  Büdesheim (red). Die CDU-Stadtratskandidaten trafen sich in Büdesheim, um sich über aktuelle Projekte und Teilneugestaltungen zu informieren. Bürgermeisters Ulrich Mönch und der Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Heinz Welpe, stellten die wesentlichen Veränderungen in Büdesheim vor, und lieferten dazu informative Zahlen und Daten. Start des Rundganges war die Neugestaltung des Rathausplatzes und die Renovierung des Rathauses. Betont wurde von den Anwesenden, dass der neue öffentliche Mittelpunkt von Büdesheim gut angenommen und an Festen als

auch für ein einfaches Verweilen mit Eis reichlich genutzt wird. Im oberen Stockwerk des Rathauses hat auch der ansässige Heimatverein Byrtze ein neues Domizil gefunden. Der erste Vorsitzende der Byrtze, Uwe Schmitt, führte durch die renovierten Räumlichkeiten. Durch einen kurzen Fußweg wurde die gelungene naturnahe Umgestaltung des Entenbachs vor Ort besichtigt. Ein Baustein ist die Renaturierung des Entenbachs auf einer Länge von ca. 730 Metern innerhalb der Ortslage. Die Renaturierung ist ein wertvoller Beitrag zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil und für die Be-

Foto: privat völkerung. Die Bewohner schätzen den direkten Aufenthalt am Gewässer und die besserer Erreichbarkeit des Gewässers. Die geschaffenen Erholungsflächen mit vielen Sitzgelegenheiten sind beliebter Treffpunkt und Kommunikationsort geworden. Der Abschluss der Ortsbegehung war die Neugestaltung der Hitchinstraße mit dem sogenannten Altdeutsch-Kreisel. Der Kreisel soll noch mit Unterstützung von Löwen Entertainment weiter verschönert werden. Die CDUStadtratskandidaten bedankten sich bei den Organisatoren und waren erfreut über den Fortgang der Büdesheimer Projekte.


Straußwirtschaften & Gutsausschank

Auf geht‘s zum großen

SCHLACHTFEST

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de.

Aspisheim Bad Münster- Ebernburg Bad Münster- Ebernburg Gensingen Guldental Guldental Hackenheim Hackenheim Hackenheim

Weingut Murach Do.-Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank Zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Weinfässchen-Burger, Donnerstag frisches Mett 24. und 30.11. 5-Gänge-Wildmenü Gutsausschank Zum Remis‘chen Di. - Sa. ab 17 Uhr Weinhaus Schlich, Burgstr. 3, Tel.: 06708-22 05 Viele Köstlichkeiten zum Federweißen Fr. + Sa. Hausgemachte Spansau auf Vorbestellung Gutsausschank Eva-Maria-Gattung Do. - Di. ab 17 h Franz-von-Sickingen-Str. 16, u. Feiertag ab 17 h Tel.: 06708-2223, So. 30.9. spielen die Evergreens Spansau: 3.10., 7.10. und 14.10. Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 h Binger Straße 13, 55457 Gensingen, So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437 Mo. Ruhetag Jeden Di. im Sept.: Frisches Schweinemett u. Rindertartar Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr + Sa „An den Guldentaler Wanderwegen“ ab 18 Uhr Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. 10-14 Uhr Schnitzel Hawaii mit Schinken, Käse & Ananas ab 17 Uhr Zusätzl. 2.10. ab 17 Uhr St. Martinsklause im Grünen Sa. ab 18 h Fam. Klöckner, Am Mühlrech So. ab 16 h Tel.: 06707-385, www.weingut-kloeckner.de 3.10. ab 16 h 29.9. ausgebucht · 30.9. Räuberschnitzel 3.10. Schales m. Apfelmus o. Wildschweinbratwurst Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut Sigrid Kaul, So. ab 16 Uhr Bosenheimer Str. 3, Tel.: 0671- 6 12 76, Moderne Gästezimmer – Sommerbewirtung Jeden 1., 3., und 5. Sonntag ab 16 Uhr geöffnet! Weintreff Grünewald-Schima Mi.-Sa. ab 17 Uhr Ringstr. 13, Tel. 0671-7967731 So. ab 16 Uhr www.weintreff-gs.de, Gästezimmer Weinstube Wilhelm Mo., Di. u. Do.-Sa. Hauptstraße 18, Tel.: 0671-68196 ab 17 Uhr. Mi. Ruhetag Wechselnde Spezialität. Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat ab 16 Uhr. Oberhausen Im Gutshof zu Gast bei Fallers Fr. ab 18 Uhr Weingut Christmann-Faller, Sa. ab 16 Uhr Hallgartener Str. 2, Tel.: 0175-8318668 So/Fe. ab 12 Uhr Pfaffen- Lenkas Weinstube Fr.+Sa. ab 18 Uhr Schwabenheim Gewerbestraße 4, Tel.: 06701-205870 So. ab 12 bis 14.30 Uhr Deutsch-Böhmische Küche + ab 18 Uhr Ab dem 28.09. zwei Wochenenden zusätzlich zu unserer Speisekarte auch Spansauessen. Nur nach Vorbestellung. Rümmelsheim Straußwirtschaft/Weingut Do. – So. ab 17 Uhr Weinheimer Hof, Familie Ulrich Pieroth ab dem 27.09.2018 Hauptstraße 2, Ortsausgang Ri. Waldalgesheim Tel.: 06721-994606, www.weinheimer-hof.de Schloßböckelheim- Winzerhof Härter Fr. u. Sa. ab 18 Uhr OT Tal Härters Felsenstübchen So./Fe. ab 17 Uhr Ringstraße 3. Tel.: 06758-6240 Sa. 20.10. + Sa. 03.11. Spansau – Bitte Voranmeldung Sommerloch Weingut Barth Fr. + Sa. ab 18 Uhr Weinbergstraße 4, Tel:: 06706-6065 So. 30.9. geschl. info@weingut-barth.net 3.10. ab 17 Uhr Jeden Freitag Spansau (mit Vorbestellung) Sprendlingen Weingut u. Gutsschänke Lutz Mohr Fr. ab 18 Uhr Palmgasse 7, Tel.: 06701-3822 Sa. ab 18 Uhr Wöchentlich wechselnde Sonderkarte Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Tiefenthal Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Waldalgesheim- Weingut & Gutsausschank Schnell Wegen Weinlese Genheim Bergstraße 10, Tel.: 06724-8489 dieses WE geschl. Waldalgesheim- Gutsausschank Rothenbach Schlachtfest Genheim Im Winkel 3, Tel.: 06724-1648 Fr.-Mo. ab 17 Uhr Waldlaubersheim Straußwirtschaft im Weingut Paulus Do. - Sa. ab 18 Uhr Windesheimer Straße 8, So. ab 17 Uhr Tel. 06707-1338, Empfohlener Weingarten bis 9.10. geöffn. Wallhausen Weinhaus Barth Do. + Fr. ab 18 Uhr; Hauptstraße 52, Tel.: 06706-554 o. -212 So. ab 17 Uhr Reservierungen bitte unter 0175-64 35 203 Mi., 3.10. ab 17 Uhr Winzenheim Feldmann‘s Weinstube Fr., Sa., So. ab 17 Uhr Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967 Mi.-Fr. ab 19 Uhr Winzenheim Weinstube Meinhard Kirchstraße 13, Tel.: 0671-4 30 30 Sa. u. So. ab 18 Uhr

von Fr., 28.09. - Mo., 01.10.18 ab 17 Uhr in den Gutsausschank Rothenbach nach Genheim

Tel.: 06724/1648 oder 06707/8063

Was der Bauer sät, das ernten die anderen Kartoffelerntefest bringt junge Menschen auf den Acker

Gau-Algesheim (am). „Wir hoffen, es ist morgen noch was da“, witzelte Bauer Andreas Hellmeister am Samstag bei seinem eigentlich zweitägigen Kartoffelerntefest. Die festkochende Bernina-Kartoffel fand bei den Besuchern des Festes offenbar reißenden Absatz. Besonders viele Familien mit Kindern sah man Vorort die frisch von der Erntemaschine an die Erdoberfläche geholten Kartoffeln aufsammeln. Für die Bequemeren,

der Erntehelfernachwuchs ist laut Hellmeister rar gesät. Auch rar gesät seien dieses Jahr Pflanzenarten wie Raps, da es für den Anbau dieser viel zu trocken und zu heiß gewesen sei. Schon für das Kartoffelerntefest habe man den Acker zwei Tage lang maschinell bewässern müssen, damit es überhaupt stattfinden kann. So ist es nicht abwegig, dass Hellmeister sich wünschte: „Es muss jetzt mal eine Woche regnen“.  Foto: A. Merkelbach

die sich nicht selbst nach den Erdäpfeln bücken wollten oder konnten, lagen für etwas mehr als den doppelten Preis auch schon gefüllte Säcke bereit. Etwa fünf bis sechs Jahre gäbe es das Fest schon, erinnerte sich Andreas Hellmeister. Man wolle den Jüngeren zeigen, wie die Ernte funktioniert und dass die Kartoffeln nicht im Supermarkt wachsen. Vor allem aber jüngere Leute für die Ernte zu begeistern, ist wohl das Ziel – denn

Ihr Pro spe kt in unser er Zeitun g? Nicht s leicht er als das! Sprechen Sie uns an, wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund.  Bad Kreuznach und Verbandsgemeinden: Hr. Kübler : Tel. 0671-79607613

88 Prozent

der deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren (netto) geben an, dass in ihrem Haushalt in Anzeigenblättern enthaltene Prospekte bzw. Beilagen gelesen oder durchgeblättert werden. 

Neue Binger Zeitung - Kreuznacher Rundschau

Quelle: BVDA


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018

Termine VG Rhein-Nahe

Rhein-Nahe feiert ersten Ehrenamtstag

Wanderung

Dank für Engagement der Bürger / Repair-Café geht auf Wanderschaft

Neurath. Am Sonntag, 30. September, veranstaltet der WSV Rabenkopf seine 13. Herbstwanderung. Ziel ist ein Naturschutzgebiet im Rheinhessischen, das unzählige Panoramablicke zum Rhein und in den Rheingau bietet. Los geht es um 8:30 Uhr am Dorfplatz. Info: Monika Kober, Tel. 067439649530, Jörg Weber, Tel. 06764302325.

Bürgergespräch Waldalgesheim. Bürgergespräch der FWG am Freitag, 28. September, 19 Uhr, im Rathaus.

Malteser Weiler. Am Donnerstag, 27. September, 18.45 Uhr, treffen sich die ehrenamtlichen Helfer der BBD Gruppe der Malteser im Malteserheim, Hahnweg.

Geschichtsverein Bacharach. Am Sonntag, 30 .September, fährt der Geschichtsverein zur ehemaligen Landsiedlung Hellenpütz bei Perscheid. Treffpunkt: 13 Uhr Parkplatz KD. Kosten 5 €. Anmeldung: Dagmar Aversano-Schreiber, Tel.: 0177-6610419, EMail: dagmar.aversano-schreiber@ geschichtsverein-bacharach.de

Erntedankfest Weiler. Am Sonntag, 30. September, 10 Uhr, feiert die Gesellschaft der Heimatfreunde ihr Erntedankfest in und vor der Bürgerstube der Rhein-Nahe Halle.

Gesang Oberdiebach. Am Wochenende 13. und 14. Oktober lädt der MGV „Eintracht“ alle Freunde des Gesangs in die Fürstenberghalle ein. Am Samstag, 13. Oktober bekommen die Sänger des Männerchores Besuch von ihren Freunden des GV „Lahntal“ 1867 Dorlar. Am Sonntag, 14. Oktober, 14 Uhr, wirde ein Herbstsingen veranstaltet. Eintritt frei. VG Gau-Algesheim

Resilienz Gau-Algesheim. Zum Thema Resilienz findet am Samstag, 29. September, 9 Uhr ein Frauenfrühstück mit Christine Maringer-Tries im ev. Gemeindehaus, Schulstraße 3, statt. Kosten: 8 €, Anmeldung: Tel. 06725-2557

Oktoberfest Ober-Hilbersheim. Die Turn- und Sportgemeinde feiert am Mittwoch, 3. Oktober, ab 11.30 Uhr, ihr traditionelles Oktoberfest mit echter „Wiesnkost“ in der Sportund Kulturhalle.

VG Rhein-Nahe (dd). In zahlreichen Vereinen engagieren sich die Bürger der Verbandsgemeinde. Angefangen von den Sportvereinen über Gesang- und Musikvereine bis hin zu den Heimatvereinen, der Feuerwehr und dem Malteser Hilfsdienst sind sie ehrenamtlich tätig. Ohne das Ehrenamt wäre das Gemeindeleben deutlich ärmer. „Das Beste, was einer Gemeinde passieren kann, sind Bürger, die sich für ihre Orte einsetzen. Aktive Bürger, die sehen wo sie gebraucht werden, die mit anpacken und nicht fragen, welchen Gegenwert sie dafür bekommen“, sagte Bürgermeister Karl Thorn bei der Eröffnung des ersten Ehrenamtstages. Solche Bürger seien ein Juwel in der Gemeinde, sie strahlten aus und erfreuten andere Menschen. Der soziale Zusammenhalt dürfe nicht aus dem Blick verloren gehen. Es dürften nicht Gleichgültigkeit und Desinteresse um sich greifen. „Das gesamte Gemeinwesen wird durch die Arbeit der Ehrenamtler in den Vereinen und Verbänden bereichert“, erinnerte Karl Thorn, dass der Ehrenamtstag aus der Projektgruppe „Ehrenamt“ im Rahmen des kommunalen Entwick-

Für ihr Engagement in Vereinen und Verbänden wurden am ersten Ehrenamtstag zahlreiche Personen der Verbandsgemeinde durch Bürgermeister Karl Thorn und Landrätin Dorothea Schäfer geehrt.Foto: E. Daudistel lungsmanagements hervorgegangen ist. Zahlreiche Vereine präsentierten sich an diesem Tag in und um die Rhein-Nahe-Halle. Ziel war es aber auch, weitere Personen für eine Mitarbeit in Vereinen und Verbänden zu gewinnen. Es war aber auch ein Tag, an dem einmal Dank gesagt wurde, für die vielen ehrenamtlichen Menschen, die sich Tag für Tag engagieren. So wurden an diesem Tag auch einige Personen geehrt, die sich schon überJahrzehnte in Vereine und Verbänden betätigen: Resel und Günter Dilly, Edith Bellendir, Daniel Leimner, Dirk Michel, Hanns-Peter Abel, Willi Merg, Michael Link, Marcus Leesing, Natascha Grünewald, Ursula

Harnecker, Edith Stumm und Josef Böhler. Sie alle erhielten als Erinnerung neben einer Urkunde eine Uhr. „Bis kurz vor Beginn der Veranstaltung stand erst fest, ob die Uhren rechtzeitig geliefert werden“, freut Karl Thorn. „Du wirst gebraucht“, ist das Motto des Ehrenamtstages. Allein in Weiler seien Menschen in 26 Vereinen aktiv. „Menschen, die für die Gemeinschaft unverzichtbar sind. Neubürger integrieren sich in den Vereinen“, so Ortsbürgermeisterin Marika Bell. Auch der Kreis unterstütze das Ehrenamt finanziell durch die Ehrenamtsförderung, freut sich Landrätin Dorothea Schäfer. Möglich machte es der Malteser

Hilfsdienst mit ihrer Vorsitzenden Ursula Harnecker. Sie hatte die Idee für einen Ehrenamtstag, stellte Förderanträge und freute sich, dass das Ehrenamt gestärkt wird. „Aber ein Ehrenamt kostet auch Kraft und Zeit. Das geht ohne die Unterstützung durch die Familie nicht“, so Harnecker. Auf eine weitere Neuerung wies sie hin. Erstmals wird es in der Verbandsgemeinde ein Repair-Café geben. Die Selbsthilfewerkstatt zur Reparatur defekter Alltags- und Gebrauchsgegenstände wird in der Zukunft die Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde durchwandern. Einmal im Monat besteht die Möglichkeit, defekte Geräte reparieren zu lassen.

Kita-Provisorium eingeweiht

In zwei Jahren soll ein Neubau für den Kindergarten fertig sein Weiler (dd). Elf silberfarbene Container reihen sich auf dem Gelände der Kindertagestätte St. Franziskus aneinander. Sie bieten Platz für zwei Kindergartengruppen. Für 24 Monate werden hier die Mädchen und Jungen betreut, denn dann soll der Neubau fertig sein. So jedenfalls die Hoffnung von Ortsbürgermeisterin Marika Bell. Rechtzeitig zum neuen Kindergartenjahr konnte die Erweiterung eingeweiht und durch Pfarrer Augustinus Jünemann gesegnet werden. Die Ortsbürgermeisterin ließ noch einmal den Werdegang in einer kleinen Feierstunde Revue passieren. „Die Kindergartenleiterin Christina Voigt kam zu mir und sagte, dass Plätze gebraucht werden“, freute sich Bell. „Das war eine tolle Nachricht. Sie zeigt, dass Weiler eine attraktive Gemeinde für junge Familien ist.“ Umbau, Anbau, Sanierung wurden in den Überlegungen eines extra gegründeten Arbeitskreises diskutiert. Doch das schien nicht die Lösung zu sein. Der 1963 eingeweihte Kindergarten, der sich in der Trägerschaft der katholischen Kirche befindet, ist in die Jahre gekommen. „Der Aufwand für eine Sanierung ist unwirtschaftlich und auch nicht zukunftsfähig“, rief Marika Bell die Vorgeschichte in Erinnerung. „Die Kindertagesstätte ist an ihre Grenzen gestoßen.“ Der Gemeinderat

Pünktlich zum neuen Kindergartenjahr konnte die Kita St .Franziskus mit zwei zusätzlichen Gruppen starten. In zwei Jahren soll ein Neubau gegenüber der Grundschule bezugsfertig sein.  Foto: E. Daudistel hat fraktionsübergreifend einen Neubau gegenüber der Grundschule beschlossen. Doch für die Übergangszeit, bis alle sechs Gruppen in den Neubau einziehen können, musste eine Lösung her. Container hieß das Zauberwort, und deshalb wurden diese nun für rund 200.000 Euro angemietet.. Viele Personen, Vertreter der Fraktionen, der Kirche und der Planungsabteilung der Verwaltung, das Architektenbüro und Fachabteilungen haben sich vor einem Jahr in einem Arbeitskreis zusammengefunden. Dabei war der ehe-

malige Beigeordnete des Kreises, Adam Schmitt, die treibende Kraft. Er nutzte sein altes Netzwerk, stellte Kontakte her. „Er war der Motor der Sache“, lobte Verbandsgemeindebürgermeister Karl Thorn die gute Zusammenarbeit. Die steigenden Kindergartenzahlen zeigten aber auch die erfreuliche Entwicklung der Gemeinde. „Weiler hat die Jugend fest im Blick. Das spiegelt die Containerlösung wieder“, so der Verwaltungschef. Die Infrastruktur einer Gemeinde mit einer modernen Kindertagestätte seien Standortfaktoren. Mit

dem Neubau werde sich die Gemeinde weiterhin positiv entwickeln. „Gemeinsam können Küche und Mensa mit der Grundschule genutzt werden“, blickte Thorn in die Zukunft. Durch die Schließung von Gaststätten werde es immer weniger Begegnungsstätten auch für ältere Menschen geben, ergänzte Adam Schmitt: „Hier können sich Alt und Jung zum gemeinsamen Essen zusammenfinden.“ Und er denkt weiter: „Wenn wir in der Gemeinde an die Entwicklung denken, sollte Platz für eine siebte Gruppe eingeplant werden.“


26. September 2018 | KW 39

DER PLATZ FÜR FLIESEN!

Neue Binger Zeitung | 23

Am Kieselberg 8 • 55457 Gensingen • zwischen Lidl und Aldi Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-19 Uhr • Sa. 8-16 Uhr

MALERMEISTER

Raumgestaltung Ralf Mussen Saubere Arbeit zum günstigen Preis

Maler- und Tapezierarbeiten (innen) Bodenbeläge aller Art Dunkle Holzdecken weiß lackieren Im Bumert 3 b, 55452 Rümmelsheim e-Mail: ralf.mussen@freenet.de Telefon: 0157 / 57429085

Kqiku

Dachdeckermeisterbetrieb

• Steildach • Spenglerarbeiten • Flachdach • Dachbegrünung R. Kqiku Steinstraße 7 55411 Bingen

Tel: 0 67 21 / 30 58 22 Fax: 0 67 21 / 30 89 67 Mobil 01 71 / 4 22 70 66

Malermeister Frank Roth Hochwaldstraße 12 55442 Warmsroth Tel.: 06724/6058181 Fax: 06724/6058183 Mobil: 0175/1609544 info@maler-frankroth.de www.maler-frankroth.de

Bauelemente Dickescheid

urte eng d a l Roll uschen ta

Fen War ster tun g

GLASSCHADENREPARATUREN Aller Art Fenster - Türen - Rollläden

Wir verwenden ausschließlich deutsche Produkte

Büro: 06721/16721 · Mobil: 0171/8169318

FIBAFIBAFIBABaugeld Baugeld Baugeld für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen fürNeubauten. Neubauten. /Anschlussfinanzierungen * KaufKauf * Kauf für /Anschlussfinanzierungen

beraten ... finanzieren beraten ... finanzieren......betreuen betreuen beraten finanzieren ... betreuen beraten ......finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Auseiner einer Vielzahl von Bankpartnern Aus Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Finanzierungskonzept individuelles Finanzierungskonzept Finanzierungskonzept

Repräsentanz Aspisheim/Mainz Repräsentanzen Aspisheim Repräsentanz Aspisheim/Mainz * Mainz Repräsentanz Aspisheim/Mainz 55116 Mainz 55116 55116 Mainz Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 Telefon: 06727-953282 Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian christian@fiba-baugeld.de Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de Heiko mainz@fiba-baugeld.de -Christian Gebietsleiter www.fi ba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Haus III


Region

24 | Neue Binger Zeitung

Hochwasserschutz wird ausgebaut

Beginn im November Grolsheim (red). Der Hochwasserschutz entlang der Ortsgemeinde wird ab Ende des Jahres ausgebaut. Diese Antwort erhielt der Landtagsabgeordnete Michael Hüttner (SPD) auf eine Anfrage beim zuständigen Umweltministerium in Mainz. „Das Thema Hochwasserschutz ist in unserem Wahlkreis ein sehr brisantes Thema. Mit dem Rhein und der Nahe haben wir zwei Flüsse, die regelmäßig über die Ufer treten: Hier gilt es Vorsorge zu leisten.“, so Hüttner, der sich seit vielen Jahren bei der Landesregierung für eine Ertüch-

tigung des Hochwasserschutzes im Raum Bingen einsetzt. Der Baubeginn für die Maßnahme in Grolsheim soll am 1. November erfolgen, wie aus der Antwort des Ministeriums hervorgeht. „Ich bin sehr froh, dass nach den bisherigen Maßnahmen in Bad Kreuznach, Langenlonsheim oder Dietersheim nun mit der Maßnahme in Grolsheim der Hochwasserschutz an der Nahe konsequent fortgeführt wird und somit die Einwohner in Grolsheim in Zukunft geschützter vor möglichen Nahe-Hochwassern sind“, so Hüttner freudig.

Umleitungen sind ausgeschildert

K 22 bereits ab 26. September gesperrt Breitscheid (red). Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass die Kreisstraße (K) 22 zwischen Breitscheid und der Kreisgrenze des Rhein-Hunsrück-Kreises aufgrund von Bauarbeiten schon von Mittwoch, 26. September, bis Ende Oktober, für den Verkehr voll gesperrt ist. Die Fahrbahn der K 22 wird westlich Breitscheid auf einer Gesamtlänge von rund zwei Kilometern im Hocheinbau erneuert. Die K 86 südlich Perscheid (Rhein-Hunsrück-Kreis) ist von den Bauarbeiten nicht betroffen.

Aus bautechnischen Gründen sind die Arbeiten nur unter Vollsperrung der Kreisstraße möglich. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert über K 86, Perscheid, K 21, Bacharach / Steeg und umgekehrt. Die Kosten der Baumaßnahme liegen bei rund 346.000 Euro. Da sich die Behinderungen des Verkehrsablaufs nicht vermeiden lassen, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Umfahrung gebeten.

KW 39 | 26. September 2018

Literatur-Spaziergang gut besucht Binger Hinterhöfe und Entwicklung der Sprache

Waldalgesheim (red). Gut besucht war der 6. Literatur-Spaziergang der evangelischen öffentlichen Bücherei. Die Teilnehmer erfuhren „allerhand aus Stadt und Land“. Der Text eines älteren Reiseführers gewährte Einblick in Binger Hinterhöfe, ein anderer führte die Absur-

dität der Entwicklung der Sprache vor. Die Zuhörer träumten sich mit einer jungen Frau in eine Romanze, spürten der heilsamen Wirkung des Waldes nach und schmunzelten über den Ablauf eines Anzugkaufes in einem großen Warenhaus. Sie besuchten mit Edouard

von Keyserling eine Buchhandlung, in der er sich über die Werke seiner Kollegen informierte, insbesondere auch Stefan George auf’s Korn nahm. Auch ein Gedicht über Wein durfte nicht fehlen sowie eine Episode zwischen Stadt- und Dorfkindern. Foto: privat

Informative Exkursion in die Mainmetropole GiV-Gruppe im Geldmuseum, Altstadt und Sachsenhausen

Helmut Hessert warf den Speer auf 41,98 Meter

Silber bei Senioren-WM Málaga/Horrweiler (dd). Bei der Senioren-Weltmeisterschaft im spanischen Málaga gewann der Horrweiler Winzer Helmut Hessert eine weitere Medaille. Der für den TSV Schott Mainz startende Senior ließ den Speer auf 41,98 Meter segeln und belegte damit

den zweiten Platz in der Altersklasse M 70. Doch dass er so weit vorne landet, danach sah es lange Zeit nicht aus. Erst im letzten Versuch gelang es ihm, von Platz fünf auf den zweiten Platz zu kommen und die internationale Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Liederabend zum 140. Geburtstag des MGV

Werbung für Chorgesang Münster-Sarmsheim (red). Es war ein kurzweiliger, harmonischer Liederabend anlässlich des 140. Geburtstages des MGV. Die teilnehmenden Geburtstagsgäste aus Ellern und Monzingen boten zusammen mit dem MGV/Chorgemeinschaft Münster-Sarmsheim/ Sprendlingen ein abwechslungsreiches Programm, was von den zahlreich anwesenden Mitbürgern dankbar honoriert wurde. Chorwerke aus dem 19. Jahrhundert bis

zur Gegenwart zeigten die Vielfalt und Schönheit chorischen Schaffens; so lebt der Chorgesang. VG Bürgermeister Karl Thorn und Ortsbürgermeister Jürgen Dietz übermittelten dem ältesten Kulturträger der Gemeinde die herzlichsten Glückwünsche, verbunden mit dem Wunsch, dass der MGV auch zukünftig die Tradition des Gesangs weiterverfolgt und noch vielen Menschen durch das Lied in Freud und Leid zur Seite steht.

GiV-Gruppe in Frankfurt on Tour.  Gau-Algesheim. Drei Etappen hatten die Teilnehmer der jüngsten Exkursion der Gesellschaft für internationale Verständigung in Frankfurt zu bewältigen: Geldmuseum der Deutschen Bundesbank, Neue Altstadt und den Abschluss in Sachsenhausen. Begrüßt von einer sachkundigen Museumspädagogin startete die GiV-Gruppe im Geldmuseum in die aktuelle Sonderausstellung Gold. Hier präsentiert das Museum eine Auswahl von Goldbarren und -münzen. Die Auswahl zeigt Raritäten der Bundesbank vom Solidus aus der Antike bis zu den Münzen der Neuzeit. Zu sehen ist, wo das Edelmetall weltweit gewonnen und wie es weiter verarbeitet wird. Auch sind

Foto: Friedel Jouaux die Hilfsmittel zu sehen, mit denen die Echtheit der Goldbarren geprüft werden kann. Von der umfangreichen Sonderausstellung führte der Weg in das eigentliche Geldmuseum. Schritt für Schritt erläuterte die Führerin „alles um das liebe Geld". Die moderne mediale Ausstattung veranschaulicht die Entwicklung des Geldes zum Zahlungsmittel und hilft, die Rolle des Geldes in der globalisierten Welt zu verstehen. Prägnante Ausstellungsstücke, attraktive Inszenierungen und eine geradezu unübersehbare Zahl von Medienstationen mit interaktiven Informationen boten Antworten rund ums Geld. Der Weg durch das Museum beeindruckte. Nach der Fahrt in die

Innenstadt - der zweiten Etappe der Exkursion - lautete die Einschätzung beim Gang durch die Neue Altstadt Frankfurts: Man muss wiederkommen. Die Gau-Algesheimer stellten fest, dass die Mischung aus Alt und Neu, aus Geschichte und Moderne den Reiz des neuen Viertels ausmacht. Der Besuch in der Traditionsgaststätte „Zum Gemalten Haus" zum Ausklang der gelungenen Exkursion war ein Muss. GiV-Präsident Clausfriedrich Hassemer versicherte, dass in 2019 - dem Jahr des 50. Vereinsjubiläums - ein weiterer Trip nach Frankfurt folgen soll. Dann voraussichtlich mit einem Informationsbesuch bei der Europäischen Zentralbank.


Region

26. September 2018 | KW 39

Neue Binger Zeitung | 25

Aachen und Maastricht waren Ziel Informative Städtetour der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative

Termine VG Gau-Algesheim CDU Gau-Algesheim. Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes am Freitag, 28. September 2018, 19 Uhr, Schloss-Ardeck-Restaurant, Schlossgasse 16. VG Sprendlingen-Gensingen

Wut und Trotzen

Die SBi-Reisegruppe vor der mittelalterlichen Abtei Kornelimünster im Umland von Aachen. Gau-Algesheim (red). Mit über 40 Teilnehmern fand die diesjährige Mehrtagesfahrt der Sozialdemokratischen Bildungsinitiative (SBi) eine gute Resonanz bei den Mitgliedern. Reiseziele waren die Städte Aachen und Maastricht in den Niederlanden. Beim Aussichtspunkt Jackerath bot sich ein eindrucksvoller und gleichermaßen beängstigender Blick auf die

riesige Abbaugrube des Braunkohle-Tagebaus Garzweiler. Bei einer Stadtrundfahrt durch Aachen konnte sich die Reisegruppe einen ersten Eindruck von der Stadt verschaffen. Bemerkenswert waren dabei die Gebäude rund um den Wissenschaftscampus der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule. Am Folgetag wurde die nähe-

re Umgebung von Maastricht mit dem Bus erkundet. Dabei erfuhren die Gäste viel über die Geschichte der „Euro-Hauptstadt“ und die Bedeutung des „Maastrichter Vertrags“ für ein geeintes Europa. Die historische Innenstadt war dann das Ziel eines geführten Stadtrundganges. Die Anlage „Vogelsang“ im Nationalpark Eifel war in der Nazizeit

Foto: Manfred Kölle eine der Kaderschmieden des Nationalsozialismus. Dabei wurde Gelegenheit gegeben, das informative NS-Dokumentationszentrum zu besuchen – für viele eine neue Facette von der Ausbildung der jungen Leute zum arischen Herrenmenschen. Naturkundeliebhaber kamen bei der Ausstellung „Wildnis(t)räume“ auf ihre Kosten.

Glocken bekommen bronzene Schwester Festgottesdienst am Samstag 29. September Appenheim (red). Fast 100 Jahre läutete die große Stahlglocke im Glockenstuhl der evangelischen Michaeliskirche. Nun wird sie durch eine Bronzeglocke ersetzt. Die evangelischen Kirchengemeinde wird die Ankunft der neuen 1073

kg schweren Glocke mit einem von Pfarrerin Ursula Hassinger geleiteten Festgottesdienst am Samstag, 29. September, 17 Uhr, begehen, an dem sich die Kindergottesdienstkinder, die Konfirmanden und der Schubertbund-Chor be-

teiligen werden. Nach dem Gottesdienst findet die Glockenweihe statt und anschließend noch ein Sektempfang mit Grußworten. Die neue Glocke, die den Ton E hat, wird bereits am Freitag, gegen 12 Uhr, angeliefert. Zu ihrer Begrü-

ßung werden nicht nur ihre beiden Geschwister im Kirchturm der Michaeliskirche läuten, sondern auch die Nachbarglocken der katholischen Kirche. Am Montag, wird die Firma Höckl-Schneider mit der Aufhängung der Glocke beginnen.

Sprendlingen. Am Donnerstag, 27. September, findet um 10 Uhr im Rahmen der Krabbelgruppe „Die kleinen Michel“, im Tresor, St. Johanner Straße 19, ein Workshop des caritas-zentrums St. Elisabeth, zum Thema „Stressausbruch, Wut, Trotzen & Co.“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Prostatakrebs Sprendlingen. Die Selbsthilfegruppe (SHG) Prostatakrebs lädt am Donnerstag, 4. Oktober, 18 Uhr, in das ev. Gemeindehaus, Marktplatz 7, zu einem Vortrag ein.

Theater Horrweiler. Seniorentheatergruppe „Aha!!!-Theater“ aus Nierstein zu Gast im Dorfgemeinschaftshaus am Mittwoch, 3. Oktober, 17 Uhr. Ticket: 6 €, Theaterwerkstatt „Extra-Trocken“, Tel. 06727-8214. VG Stromberg

Frauenfrühstück Waldlaubersheim. Die evangelische Kirchengemeinde lädt zum Frauenfrühstück am Donnerstag, 4. Oktober, 9 Uhr in das Gemeindezentrum ein. Anmeldung: Monika Benthin, Tel.: 06721-1595915.

Ladestationen

Waldlaubersheim mit zünftigem Oktoberfest Waldlaubersheim. Das Wetter hatte es weniger gut mit den Initiatoren des Oktoberfestes gemeint als im letzten Jahr: Es war kalt und stürmisch. Aber das hat die Hinterzunft von Waldlaubersheim nicht erschüttert, sie hatte ein Festzelt aufgebaut. Und so waren noch mehr Gäste als im vergangenen Jahr, als das erste Oktoberfest gefeiert wurde, gekommen. „Ein wundervoller Tag“, schwärmt einer der Aktiven, Thorsten

Herrmann. Und: „Der Musikverein Harmonie aus Hergenfeld und die KKM aus Rümmelsheim haben die Gäste mit zünftiger Musik ganz toll unterhalten.“ Vom 6. bis 9. Oktober wird dann in Waldlaubersheim weitergefeiert, diesmal die Kerb. Informationen dazu gibt es in der nächsten Ausgabe der neuen Binger Zeitung. Foto: privat

Region (red). Mehr Ladestationen für Elektroautos und Elektrofahrräder sind das Ziel: Der Landkreis Mainz-Bingen fördert ab sofort den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität. 50.000 Euro stehen als Fördervolumen für Projekte im Kreisgebiet zur Verfügung. Das Geld soll verschiedenen Antragstellergruppen zugutekommen: 30.000 Euro für kommunale Antragsteller, 20.000 Euro für Privatpersonen, kleine und mittelständische Unternehmen oder Vereine. Weitere Informationen finden Sie auf www.mainz-bingen.de und auf der regionalen Klimaschutzhomepage www.klimaschutzrheinhessen-nahe.de. Die eingehenden Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Bei Fragen wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager des Landkreises, Hilmar Andreas Holland Tel. 06132-787-2176; E-Mail: holland.hilmar-andreas@mainz-bingen.de..


26 | Neue Binger Zeitung

KW 39 | 26. September 2018

Schnäppchen Rückenbeschwerden?

Praxis für Osteopathie Konrad Gollner Arthur-Rauner-Str. 4 55595 Hargesheim 0671-920 686 27 www.osteopathie-gollner.de

Auf geht´s Buam und Madeln O zapft is

Verkauf einer Zahnarztpraxis in Bad Kreuznach

Oktoberfest 03. OKTOBER Gemeindehaus

HERGENFELD ab

11.00 UHR

Festbier bayrische Schmankerl Schießstand Blaßmusik Hau den Lukas

ZÜN KLEIDFUTIGNGE au sdrück erwünschlitch

Wir freuen uns auf Euer Kommen das

Team

Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz

mit gutem Patientenstamm, im Übergang eine Mitarbeit des Übergebenden möglich, auch eine Vorbereitungszeit kann erfüllt werden. Kontakt: frank-norheim@t-online.de

Ärger mit Ihrer

Waschmaschine, Spülmaschine, Kühl- oder Gefrierschrank,Trockner, Elektroherd ? Benötigen Sie Ersatzteile? Ich helfe Ihnen direkt und schnell in KH und Bingen 0176-39880686 Neue, günstige Haushaltgeräte mit Beratung – Lieferung – Montage

Bekanntschaften Kuschelbär, 48 J., 1,64 m, sucht Kuschelmaus. Suche auf diesem Weg eine nette Partnerin. Sie sollte Interesse an langen Spaziergängen, Schwimmen, Kino und gemütlicheren Abenden haben. Der Charakter u. das Herz sind wichtig. Habe eine leichte Beeinträchtigung. Chiffre 18/39/18-S

Stellplatz zu vermieten, BingenStadtmitte, 50€+NK 3€/mtl. Tel. 0151/40186439

zu Gunsten der barocken Matthäus-Heilmann-Orgel, dem vergessenen Juwel der Mainzer Orgelbaukunst

Freitag, 26. Oktober 2018 20:00 Uhr Klosterkirche Mariä Himmelfahrt Im Kloster 2, 55546 Pfaffen-Schwabenheim

Eintrittspreis: 12 €, ermäßigt: 10 € Parkplätze auf der Festwiese Wiesenstraße/Augustinerstraße

0177 - 8791733 06721 - 1825785

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Kaufangebote Weinberg zu verkaufen, ca. 700 m², direkte Ortsrandlage BingenDromersheim, Angebote unter Chiffre 16/39/18-S Conti Winter Contact 205/55 R16 91H auf Alu-Felgen für Audi A 3, Profiltiefe 8 mm, VHB 300€ Tel. 06721/13758 Schnäppchenmarkt: 1 gepolsterte Eckbank aus Holz 205/175 cm, 1 Chaiselounge bunt gemustert 180/75 , 5 Holzsessel, Sitzkissen ca. 15 cm hoch, Porzellan gemustert od. weiß m. Goldrand, Keramik, div. Bestecke, Gardinen/ Store, Tischwäsche gemustert od. weiß, 1 Polstersessel m. elektr. Aufstehhilfe, alle Preise VHB. Tel. 0171/9494092

Meisterbetrieb 55411 Bingen Mobil 0173/9841158 Der Herbst ist da

• Rückschnitt von Hecken, Obstbäumen und Sträuchern • Gartenpflege

Kaufgesuche Suche weinbaugeeignete Flächen oder unbestockte Rebflächen zu kaufen…. Chiffre 13/33/18-A

OFFENE ELEGANZ! Stadtvilla Centro W

Bgn.-Stadt, Haus zu vermieten, Energieausweis vorh., mtl. Kaltmiete 700€ Tel. 0162/3141170 Weiler, helle, ruhige Whg., 3 ZKB, in kl. WE, ab sofort zu verm., Miete 385€+NK+KT, keine Haustiere Tel. 06721/33791 Büroräume in Bingen-Stadt, mit Küchenzeile, 65m², zu verm., KM270€+NK30€ Tel. 06721/16571 Dorsheim, 2 Zimmerwohnung, EBK, TGL-Bad, Abstellraum, 43m², PKW-Stellplatz, 290€+NK+KT, Tel. 0173/3439100

Weitere Informationen unter: Telefon 06721 1548210 ▪ www.kern-haus.de/mainz

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

Gesuche Katholisches Pfarramt der Pfarrgruppe Sprendlingen Pfarrgasse 6, 55576 Sprendlingen, Tel: 06701-432 E-Mail: pfarrei.st-michael-sprendlingen@bistum-mainz.de

Klaus Reutter Gartenservice

Immobilien Angebote

Benefizkonzert

Mobile Fußpflege

Schöner Raum für Beratungsgespräche in Bingen gesucht. Stunden-/Tageweise Anmietung auch möglich Tel. 0163/2697785

Wir für Sie

Suchen dringend 3 ZKB, Balk., ca. 80m², in Bingen oder Umgebung Tel. 06721/46213

info@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

und Umgebung, suche Whg., ca. 60-80m², ggf. kl. Haus zu kaufen! Chiffre 17/39/18-A

Frau sucht 2 Zi.-Whg. m. EBK, bis 50m², EG oder 1.OG in Bgn.Stadt oder Büdesheim schnellst mögl. zu mieten, WM bis 450€ Tel. 0157/32258691

Immobilien Jens Strack Der Ansprechpartner für die gesamte Rhein-Nahe-Region Kostenfreie vor Ort Bewertung Ihrer Immobilie unter: Tel. 0171 - 331 26 70 E-Mail: info@immobilien-jens-strack.de

Immobilienanzeige?

Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 info@neue-binger-zeitung.de


26. September 2018 | KW 39 

Neue Binger Zeitung | 27

Stellenanzeigen Hausmeister, gerne auch Rentner auf 450-€-Basis in Bgn.-Vororte gesucht, PKW von Vorteil Tel. 06721/1596592 oder 0163/3580138

Die Stadtverwaltung Bingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Stadtplaner (m/w/d) Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http:/ www.bingen.de/stellenausschreibungen

Kurzfristige Aushilfe wg. Krankheit bzw. Urlaub zur Pflege gesucht. Stundenweise morgens, überwiegend abends in Bgn.Stadt Tel. 06721/16880

Fahrer/in

Zur Neueröffnung meiner suche ich zur Verstärkung

einen Barkeeper (m/w) und eine Bedienung (m/w) auf 450 ,– € Basis, später ist eine Festanstellung möglich.

Ich freue mich auf Ihre Bewerbung unter 0173-6692885. Fr. Saeedi | Vorstadt 20-22 | 55411 Bingen

auch gerne Renter/in für feste Liefertouren mit Sprinter in Bingen morgens und/oder nachmittags gesucht. Geringfügig oder Teilzeit. Taxi-Team Wiesbaden Frau Bartelt · 0611 - 404031

Wir wachsen weiter! Zur Verstärkung unseres Produktionsteams suchen wir eine/n flexible/n und motivierten

Küchenfee m/w (Teilzeit)

Küchenhilfe für sofort gesucht

25-30 Stunden/Woche, Arbeitsbeginn 7 Uhr Zu Ihrem Tätigkeitsprofil gehören • Herstellung von Gemüserollen und Burger • Bedienen der Produktionsanlagen • Verpackung und Reinigung

Bingerbrück Gute Bezahlung Fon: 06721/36699

Unser Anforderungsprofil an Sie: • Flexibilität, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit • Körperliche Belastbarkeit • Führerschein • Kenntnisse in der Lebensmittelherstellung von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung: Sojafarm, Im Paradies, 55413 Trechtingshausen

Kfm. Ausbildung wünschenswert

Gabelstaplerfahrer (m/w/d)

Gültiger Staplerschein notwendig

Hausmeister (m/w/d) (Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs - Klimatechnik oder Elektrotechnik) Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http:// www.bingen.de/stellenausschreibungen. SEIT ÜBER 30 JAHREN

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n Pizzafahrer/in in Bingen. Tel. 0157/37885400

Unser Team benötigt ab sofort in den Gebieten Bad Kreuznach und Bingen Unterstützung:

Datenerfasser (m/w/d)

Die Stadtverwaltung Bingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Berufskraftfahrer (m/w/d)

Mit FS Kl. CE + gültige Module

Kommissionierer (m/w/d)

Erste Berufserfahrung wünschenswert

Wir freuen uns, Sie persönlich kennen zu lernen! AB Zeitpersonal GmbH Bosenheimer Str. 202 • 55543 Bad Kreuznach • Tel. 0671/796077-0 Fax 0671/796077-20 • badkreuznach@ab-zeitpersonal.de • www.ab-zeitpersonal.de

Freundliche Hausarztpraxis Raum KH sucht eine

zuverlässige Arzthelferin

Bewerbungen bitte per E-Mail an: arzt.helferin@gmx.de Tel. 0151-63184718

Wir suchen:

PERSONAL-LEASING

Helfer / Produktionshelfer (m/w) EIGENER Staplerfahrer (m/w) FAHRDIENST Kommissionierer (m/w)

!

Schüler/Studenten (ab 18 J. m/w), Minijobber (m/w) Entlohnung nach IGZ-Tarifvertrag, Vollzeit und unbefristete Arbeitsverträge uvm. StrunckPersonalleasing An der Karlsmühle 3 . 55576 Sprendlingen Telefon 06701 / 3992 . Telefax 06701 1894 job@strunck-personal.de - www.strunck-personal.de

Der Küchenspezialist der Region Klare Argumente, für Ihren Küchenkauf bei uns:  

Vereinbaren Sie jetzt Ihren unverbindlichen

23 Jahre in Bad Kreuznach 9 Fachberater mit insgesamt mehr als 200 Jahren Küchenerfahrung  Beste Preise durch den Einkauf mit Schwabenheimer Weg 62 a über 2.000 Verbandsmitgliedern Europaweit 55543 Bad Kreuznach  Keine unseriösen Rabatte und trotzdem Telefon 06 71/22 60 nicht teuer. Garantiert! www.kueche-creativ.de  Beratung, Planung, Aufmaß usw. alles aus einer Hand Öffnungszeiten:  Neueste 3D-Computerplanung Mo-Fr 10.00 bis 18.30 Uhr  Tolle hochmoderne Ausstellung auf mehr Sa 10.00 bis 16.00 Uhr als 1.500 m²  Eigener Fuhrpark - eigene erfahrene Küchenmonteure  Mehrfach ausgezeichnet von Feinschmecker, Fordern Sie noch heute Ihr Architektur & Wohnen usw. persönliches Küchenmagazin an unter www.kueche-creativ.de. Beratungstermin unter Telefon 06 71/22 60!


15.750,-

Bei uns für

1

1

Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Focus Trend 1,0-l-EcoBoost-Benzinmotor 63 kW (85 PS), 6-GangSchaltgetriebe, Start-Stopp-System.

Daimler Str. 8, 67269 Grünstadt Tel.: 06359 - 93 78-30 Fax: 06359 - 93 78 33 E-Mail: info@autohaus-gruenstadt.de , www.autohaus-gruenstadt.de

Autohaus Grünstadt GmbH & Co. KG

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Focus : 6,0 (innerorts), 4,2 (außerorts), 4,8 (kombiniert); CO2-Emissionen: 110 g/km (kombiniert).

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Stahlräder 6,5 J x 16 mit Radzierblenden und Reifen 205/60 R 16, Berganfahrassistent, Ford Easy Fuel, Klimaanlage, manuell

FORD FOCUS TREND

Der neue Ford Focus.

Jetzt bei uns

Die Ford Flatrate  NULL Anzahlung  NULL Wartungskosten  NULL Garantiesorgen  4 Jahre lang

EZ 07/17, KM 11.500, KW 88, PS 120, Farbe: Frost-Weiß, Start-Stop-System, Ford Navi, Park Pilot System vo. und hi., Klimaautomatik, elektr. Kindersicherung, Berganfahrassistent, uvm.  17.350 €

Ford C-Max 1.5 TDCi DPF Titanium

EZ 09/14, KM 26.800, KW 92, PS 125, Farbe: Ruby Rot Metallic, Start-StopSystem, Sony Navi, elektr. Heckklappe, Klimaautomatik, Frontscheibe u. Vordersitze beheizb., Freisprecheinrichtung, uvm. 16.350 €

Ford Mondeo 1.0 EcoBoost Trend

EZ 08/14, KM 93.400, KW 103, PS 140, Farbe: Panther Schwarz Metallic, Vordersitze u. Frontscheibe beheizbar, TFL, Geschwindigkeitsregelanlage, Klima, AHK abnehmb., uvm.  13.850 €

Ford Kuga 2.0 TDCi DPF 4x4 Trend

EZ 05/15, KM 42.400, KW 74, PS 100, Farbe: Indic Blau Metallic, Start-StopSystem, Isofix-Halterung, Klima, Bordcomputer, 2 Getränkehalter, Berganfahrassistent, uvm.  10.650 €

46.990,Bei uns für

1

Wir tauschen unsere Vorführwagen

Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Mustang 18 GT Fastback 5,0-l-Ti-VCT-Benzinmotor V8 331 kW (450 PS), 6Gang-Schaltgetriebe. 1

Daimler Str. 8, 67269 Grünstadt Tel.: 06359 - 93 78-30 Fax: 06359 - 93 78 33 E-Mail: info@autohaus-gruenstadt.de , www.autohaus-gruenstadt.de

Autohaus Grünstadt GmbH & Co. KG

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Mustang: 16,6 (innerorts), 8,8 (außerorts), 12,4 (kombiniert); CO2-Emissionen: 277 g/km (kombiniert).

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

GT-Leichtmetallräder, 48,26 cm (19")-10-Speichen-Y-Design, vorn mit 255/40 R19 Reifen, hinten mit 275/40 R19 Reifen, in schwarz-glänzend, Fahrspur-Assistent inkl. Fahrspurhalte-Assistent, Geschwindigkeitsregelanlage, adaptiv mit Pre-CollisionAssist, Klappenauspuffanlage mit vier Endrohren

FORD MUSTANG GT

Der neue Ford Mustang.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Probefahrt

Wir präsentieren Neufahrzeuge von FORD und MAZDA Ford Focus 1.0 EcoBoost Trend 18. - 20. Dezember 2008 EDEKA aktiv markt Wolst Gau-Algesheim

TOPGebrauchte

KW_39_18  
KW_39_18  
Advertisement