Page 1

uch Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

22. Jahrgang · KW 37

Mittwoch, 13. September 2017

laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de

FIBABaugeld

Kompetenz & Erfahrung seit 1992

Kompetenz &info@laubenthal-immo.de Erfahrung seit 1992 06721/155700 Kompetenz & Erfahrung seit 1992 Niedrigzinsen 06721/155700 info@laubenthal-immo.de 06721/155700 info@laubenthal-immo.de jetzt sichern! Niedrigzinsen Niedrigzinsen Egal ob Ihre Zinsbindung heute jetzt sichern! oder in 3 Jahren endet: Jetztund Kompetenz in Immobilien aktuelle Niedrigzinsen jetzt sichern! Finanzierung aus einersichern! Hand. Niedrigzinsen

für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

beraten ... finanzieren ... betreuen

Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept

Repräsentanz Aspisheim/Mainz

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

Egal ob Ihre Zinsbindung heute Die günstigsten Zinsangebote oder in 3Ihre Jahren endet: Jetzt – g la aus einer Vielzahl von ch Egal ob Zinsbindung heute fs au ns Zi OhneNiedrigzinsen aktuelle sichern! Anbietern. us! ra oder in 3 Jahren endet: Jetzt 3 Jahre im Vo bis zu Niedrigzinsen 120% aktuelle sichern! s bi ng ru ie preisfinanz Kaufob ·Egal – Zinsbindung heute ng rug nsfiau iela nzch e Ziau nafs hnIhre O · ! oder inNe 3 ub Jahren endet: Jetzt ra Vo g im ng la e ru chie –us hr fsnz ■ Änderung der Tilgung au na ns sfi zusc ZiJa us e3hl biO hn ·sAn aktuelle Niedrigzinsen sichern! uf la nsab reZi 2x kostenlos Voraus! im hrmöglich Jahr 3 eJavo bis3zu ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. – lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung der Tilgung ns Ohne Zi ■ Einfache und schnelle raus! Vo 2x kostenlos im eTilgung hrmöglich Individuelle, ehrliche ■ Abwicklung Änderung der bis zu 3 Ja

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fürMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

jetzt sichern!

undkostenlos persönliche Beratung ■ Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x möglich ■ ohne Zeitdruck und ohne ■ Einfache und schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x Goebel kostenlos möglich Egon Gleich Termin vereinbaren: ■ Abwicklung SparkassenEgon GoebelBetriebswirt ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. ■ Kaufhausgasse 10 Kaufhausgasse 10 ■ Einfache und schnelle 55411 BingenTel.Tel. 0163-7853310 55411 Bingen 0157-81892892 Gleich Termin vereinbaren: Abwicklung oder info@krueger-immobilien.de oder egon-goebel@web.de

95.016 95.016

95.016

Egon Goebel Ihr unabhängiger Finanzberater Ihr unabhängiger Finanzberater Gleich Termin vereinbaren: ■ Kaufhausgasse 10 www.krueger-immobilien.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Kaufhausgasse 10 Einegon-goebel@web.de Partner der oder 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater oder egon-goebel@web.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Partner der oderEinegon-goebel@web.de Ihr unabhängiger Finanzberater www.krueger-immobilien.de Ein Partner der

TRIERWEILER 95.016

Exclusiv Reisen

... immer eine gute Fahrt!

SÜDTIROL – Almabtrieb in Kasteruth 29.9.2017-03.10.2017 inkl. Ausflügel Ü/HP € 385,Buchung und Beratung:  0671/26864 trierweiler-reisen@t-online.de www.trierweiler-reisen.de Katalog 2017 anfordern!

Trierweiler Reisen

en

Bing

Neubauten Anschlussfi nanzierungen * Kauf *Kauf für Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Aspisheim · Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Mainz ·  06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fi ba-immo.de 55116 Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510

Dub-Reggae in der Binger Bühne! Clash-Tribut Album „The Clashifi­ cation Of Dub“, dem Live-Album „Live In Dub“ und ihrem Werk „Burroughs In Dub“. Dub Spen­ cer & Trance Hill traten in ganz Europa auf großen Festivalbüh­ nen auf. Diese Konzerte und die rund 400 Club-Shows formten das Quar­ tett zu einer der besten Dub-Li­ ve-Bands Europas. Dub Spencer & Trance Hill spielen instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Tran­ ce-Einflüssen. Was andere Bands nur im Studio schaffen, bringt das Quartett live auf die Bühne. Sie begeistern Presse und Publikum mit ihrem sicheren Instinkt für gu­ ten Sound, ihren humor- und re­

Neubau-Penthouse in Münster-Sarmsheim

Verbrauchsausweis, 78 kWh(m²a), Erdgas L, Baujahr 1994

KP: € 266.000,–

Hochwertige Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen Hochwertige und Jahreswagen und Jahreswagen von Jeep®® mit Garantie von Jeep® mit Garantie

Jahreswagen · Gebrauchtwagen Jahreswagen · Gebrauchtwagen Nahering 22 · 55218 Ingelheim

Nahering 22 · 55218 Ingelheim Tel. 06132-982330 06132-982330 www.auto-hoefinghoff.de Nahering 22 · 55218·· Ingelheim Tel. www.auto-hoefinghoff.de Tel. 06132-982330 · www.auto-hoefinghoff.de

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Hochwertig ausgestattete 2-Zi-Wohnung, rd. 60 m² Wfl., im EG mit großem Balkon u. Kellerraum. Moderner Grundriss, bodentiefe Fenster, Fußbodenheizung u. v. m.. Bezugsfertig III. Quartal 2018. TG-Stellplatz optional € 17.500,— Energieausweis in Vorbereitung.

Energieausweis in Vorbereitung.

im 2. OG einer gepflegten Wohnanlage in Ockenheim. Freundliche 61,4 m² verteilt auf 3 Zi., Küche, TL-Bad und Balkon, inkl. Kellerraum u. PKW-Stellplatz. Sofort frei!

Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de, Beginn 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr; Eintritt 14 €, ermäßigt 12 €, unter 27 Jahre 7 €.

Seit 25 Jahren Jahren Seit Probefahrtswoche Erfahrung vom 18.-23.09.2017 Erfahrung

Neubau-Eigentumswohnung in Münster-Sarmsheim

Rd. 83 m² Wfl., 2 Zi., Küche, TL-Bad, GästeWC, bodentiefe Fenster, Fußbodenheizung, riesige Dachterrasse, Kellerraum, Aufzug von TG bis PH. Bezugsfertig III. Quartal 2018. TG-Stellplatz optional € 17.500,—

Helle Eigentumswohnung mit Fernblick

spektvollen Dub-Versionen be­ kannter Hits und ihrem immen­ sen technischen Können. Die vier Musiker nehmen nach Belieben alle Einflüsse auf und kreieren daraus etwas vollständig Eige­ nes und Neues. Weder sklavisch angelehnt an die großen jamai­ kanischen Helden der 70er noch verloren in den weiten Welten des elektronischen Dub gehen sie ihren eigenen Weg und redu­ zieren, abstrahieren.  Foto: Veranstalter

KOOPERATIONSPARTNER DER

z

Main

KP: € 148.000,–

Jahreswagen Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen

Dub Spencer & Trance Hill spielen am Samstag, 16. September Bingen (red). Die Sommerpau­ se ist vorbei und am Samstag, 16. September, 20.30 Uhr, be­ ginnt im Jazzkeller der Binger Bühne die zweite Hälfte des Jah­ resprogramms der Jazzinitia­ tive. Präsentiert werden dann die Schweizer Musiker von Dub Spencer & Trance Hill. Die neuen Helden des Spa­ ghetti Western kommen aus der Schweiz und reiten ihren Mon­ ster Dub durch den urbanen Dschungel des 21. Jahrhunderts. Die vier hervorragenden Instru­ mentalisten, die allesamt im Jazz ausgebildet sind, leben ihre Lei­ denschaft für Dub an ihren Kon­ zerten aus. Sie veröffentlichten zahlreiche Alben, inklusive dem

55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de Service Christian Heiko mainz@fiba-baugeld.de Service Ingelheim Ingelheim www.fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de Jahreswagen

Großes Einfamilienhaus mit Garten

in Niedermoschel bei Alsenz. Rd. 215 m² gepflegte Wohnfläche verteilt auf 8 Zimmer, Küche, Bad, Gäste-WC. Außerdem Terrasse, Balkon, Keller, Garage und Obstbaumwiese. Grundstück ca. 1.500 m² Verbrauchsausweis, 186,86 kWh/(m²a), Öl, Energieeffizienzklasse F, Baujahr 1939

KP: € 158.000,–

KP: € 171.057,–

Laden-/Bürofläche mit riesigem Tresorraum

Die ca. 316 m² umfassenden Erdgeschossflächen mit attraktiver Fensterfront bieten vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Freistellung nach Absprache. Verbrauchsausweis, Wärme 138,7KWh/

(m²a), Strom 1,3kWh/(m²a), Baujahr 1972.

KP: € 349.000,–

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 37 | 13. September 2017

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 13. September: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023 Do. 14. September:

Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677 Fr. 15. September:

Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592

Sa. 16. September:

Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863 So. 17. September:

Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341 Mo. 18. September:

Rupertus Apotheke, Stromberger Str. 76, Weiler, Tel. 06721-992500 Di. 19. September:

SCHIMMEL IM HAUS?

Vertrauen Sie den Spezialisten für:

Telefonberatung kostenlos

• Bestrahlungsfahrten

 06721 - 490 648 od.

0151 - 527 42 389 Beratung vor Ort

Feuchtigkeitsmessung Schadstoffmessung Raumluft Gutachten

Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Krankenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer Gruppenfahrten VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler

• Chemofahrten

• Gruppenfahrten aller Art mit mehreren Tel.: 06721 993051 Kleinbussen Mobil 0157· 82 90 30 50

Für Fragen rund um Bestrahlung-, Chemo-, Krankenfahrten Wolfgang Rollstuhlfahrten Dany Krankenfahrten sowie Formalitäten und Sachverständiger für Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093 Abwicklung mit Ihrer Krankenkasse stehen Gruppenfahrten Schimmelpilzbefall Flughafentransfer wir Ihnen fachkundig und hilfreich zur Seite. wdanywin@aol.com www.schimmelcontrol.de VIP Service Car Butler DAPPER Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, Büdesheim, Tel. 06721- 995100 Mi. 20. September:

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Anhänger-Center Dapper GmbH www.dapper-anhaenger.de

Kühlanhänger Verkaufswagen Dreiseitenkipper Pferdeanhänger Kastenanhänger

Baumaschinenanhänger Auto- u. Motorradtransporter großes Ersatzteillager TÜV täglich

Mobil

0157· 82 90 30 50 Zusätzliche Verkauf + Verleih Riesenauswahl

Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-binger-zeitung.de

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 31.630 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 01.01.2017 Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

Auslegestellen: Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung an folgenden Auslegestellen:

Daxweiler: Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 Seibersbach: Dorfladen, Hauptstraße 3 Dörrebach: Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 Henschhausen: Terracottage, Rheingoldstr. 6 Laubenheim: Kindergarten, Schulstr. 3 St. Johann: Landgasthof Beiser, Obergasse 5 Bacharach-Steeg: Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221, Neurath: Ortsmitte an der Eiche, Manubach: Wartehäuschen, Rheingoldstraße 62


Bei einem Einkauf ab 20 Euro, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 Euro.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 14.09. - 16.09.2017 Äpfel Gala

400 g

Hassia Mineralwasser 1-kg-Schale aus Italien, Klasse I,

2 x 12 x 1 l

Sprudel oder leicht, PET-Flaschen, zzgl. 3,30 € Pfand je Kiste (1 L i. d. Aktion = € 0,42)

2 Kästen =

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

Täglich frischer Federweißer Würziger Fleischkäse

Zwiebelkuchen (100 g = € 0,75)

2.99

Plus-Schorlen 100 g

12 x 0,75 l

fein oder grob, ofengebacken, aufgeschnitten auch als Vesperscheibe, ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, DLG-prämiert

PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,89) versch. Sorten

0.59

7.99

1.00

1 Preis

9.98

Das Bitburger Kenner-Set 2 Designgläser beim Kauf von 2 Aktionskästen 20 x 0,5 l oder 24 x 0,33 l

GRATIS

Frankfurter Äpfelwein oder Frau Rauscher Speierling 5,5% Vol., 6 x 1-L-Flaschen zzgl. 2,40 € Pfand je (1 L = € 1,33)

7.99

Seit der Eiszeit unberührt – erlebe den Unterschied! je Packung 6 x 1,5 l PET perlend, sanft perlend oder naturelle

4,49 € zzgl. Pfand 6 x 1,5 l = 1,50 €, 1 l = 0,49 €

je Packung 6 x 0,5 l PET perlend, sanft perlend oder naturelle

1,99 € zzgl. Pfand 6 x 0,5 l = 1,50 €, 1 l = 0,66 €

0,75 l versch. Sorten, (1 L = € 4,92)

3.69

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

nolte

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Bargeld an der Kasse:

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:


Aktuell

4 | Neue Binger Zeitung

SSG-Mensa erhält ersten Stern

Binger Weinzeit Die nächste Binger Weinzeit am Samstag findet vor der Basilika St. Martin statt. „Marktzeit im Schatten der Basilika“. Es gibt Essen von der Metzgerei Brager. Der Erlös

KW 37 | 13. September 2017

des Weinstandes kommt der Basilika-Renovierung zugute. Im CityCenter gibt es wieder ein Angebot für Kinder, diesmal werden Ketten aus Papier gebastelt.

Regionales nachhaltiges Speiseangebot / Auswahl aus 3 Menüs

Veranstaltungskalender Stadt

Mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr, Speisemarkt: Wochenmarkt. Immer samstags, 10 bis 16 Uhr: „Binger Marktzeit“ diesmal an der Basilika St. Martin Bis 8. Oktober, entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt: Skulpturen-Triennale „Nah und Fern“. Weitere Infos unter www.skulpturen-bingen.de. Bis 8. Oktober, täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit, Hafenpark am Kulturufer: Binger Gärten. Bis So 26. November, Museum am Strom: Sonderaustellung „Die wunderbare Welt des Hugo Gernsback“. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Weitere Infos unter www.bingen.de. Bis Mo 25. September, Winzerfestausstellung - 28. Dokumentation zur Binger Geschichte, HGH, Stadtarchiv Bingen zeigt Bilder und Dokumente zum Thema „Jung und Alt“. Mi 13. September, 08.30 - ca. 18 Uhr, 20. Energietag Rheinland-Pfalz 2017, Technische Hochschule Bingen - TH, Gebäude 5, Berlinstr. 109, Büdesheim. Mi 13. September, 14 – 17 Uhr, Begegnungstreffpunkt ZWOZWO, Bingerbrück, Altes Rathaus, Koblenzer Str. 22. Fr 15. September, 17.30 Uhr, Streifzug durch die Binger „Gässjer“, Unbekannte Einblicke in die „Binger Wirtschaftsgeschichte“ bietet dieser Rundgang zu Bingen als Wein-, aber auch Bier- und Spirituosenstadt. Preis: 22 € erm. 20 €. Treffpunkt: Tourist-Information, Rheinkai 21, Bingen. Sa 16. September, 10 – 15 Uhr, Ehrenamtstag in Bingen. Mit Informationsmeile, Kinderprogramm, Bühnenprogramm der Binger Vereine. Ort: Treff im Stift, Mainzer Straße 19-25. Sa 16. September, 20.30 Uhr, Dub Spencer & Trance Hill – Dub-Reggae aus der Schweiz, Eintritt 14,- €, ermäßigt 12,- €, unter 27 7,- €, Jazzkeller in der Binger Bühne, Martinstraße 3, Bingen. Sa 16. September, 19 Uhr, Soiree zum Hildegardistag - Die Sponheimer Gräfinnen, Kostenbeitrag: 12 €, Eine Anmeldung ist erforderlich. Rupertsberger Gewölbe, Am Rupertsberg 16. Sa 16. September, 17 Uhr, Lehrerkonzert der Musikschule, Gemeindesaal der Ev. Johanneskirche, Kurfürstenstraße 4, Bingen. Di 19. September, 10 - 18 Uhr, Tag der Wiederbelebung, CityCenter Bingen, Basilikastr. 3. Mi 20. September, 19 Uhr, Romantik am Rheinufer bei Vollmond, Preis pro Person: 12 €, Anmeldungen erforderlich, Treffpunkt: Rhein-NaheEck, Treppen zum Rhein, Bingen.

Region Sa. 16. September, 20 Uhr: Konzert in Waldalgesheim: Sacropops und Menna Mulugeta singen Rock & Pop. In der Keltenhalle. Einlass ab 19 Uhr. Vorverkauf 9 €, Abendkasse 11 €. Fr. 15.-17. September, Dorffest in Weiler. Fr. 15.-17. September, Kerb in Gensingen Fr. 15.-17. September, Kerb in Ockenheim

Anzeige

Wir machen Bingen schöner Mit diesem Ziel suchen wir weiter nach neuen Objekten. Rickel Projektentwicklung An der Wolfskaut 3 . 55411 Bingen am Rhein. Tel. 06721-4919847 . www.rickel-immo.de

Nach gut einem halben Jahr seit der Eröffnung erhält die SGG-Mensa den ersten Stern.  Bingen (red). Die Mensa des Stefan-George-Gymnasium ist im Rahmen im Rahmen der Aktion „Schule isst besser“ mit dem 1. Stern ausgezeichnet worden. „Mensaeröffnung am 13.1.2017 und schon haben wir den ersten Stern erhalten – toll“, freuen sich die Verantwortlichen des Arbeitskreises Mensa. Im Qualifizierungsprozess für Schulverpflegung in Rheinland-Pfalz wurden von der GTS-Koordinatorin Frau Brück und der Verpflegungsbeauftragten Frau Kappes der Antrag für den ersten Stern eingereicht. Im Rahmen dieses Qualifizierungsprozesses „Rheinland-Pfalz

isst besser“ lag der Schwerpunkt der Beurteilung auf dem Essensangebot. Der Speiseplan entspricht den DGE-Qualitätsansprüchen für eine gesunde und leckere Ernährung. Von Montag bis Donnerstag kann aus drei Menüangeboten gewählt werden. Dabei gibt es ein Extralob für das Salatangebot, das Gemüse und den frischen Nachtisch, meistens mit Wahlangebot aus Obst und Milchspeisen. Dies spiegelte sich auch in den Urteilen der ersten Probeesser wieder. Ein weiterer Pluspunkt gilt dem Einkauf der Speisen durch den Caterer cbs. Das Caritas-Service-Zentrum in Dietersheim, das für das SGG die frischen Speisen zubereitet,

Foto: Raabe

achtet auf ein regionales, saisonales und nachhaltiges Speiseangebot. Erste Anregungen zur weiteren Qualitätssteigerung des Speiseangebots mit weniger Fleischund mehr Fisch im Speiseplan sowie einem Beilagenangebot mit 50 Prozent Vollkornprodukten werden schon umgesetzt. Darüber hinaus sitzen am SGG regelmäßig alle an der Mensa Beteiligten am runden Tisch zusammen um ein schönes Mensaangebot zu gestalten. Von Beginn an wurde am Farb- und Einrichtungskonzept der modern und gemütlich eingerichteten Mensa mitgearbeitet und der Raum mit Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht dekorativ und wohnlich gestaltet.

Aus dem Polizeibericht Warnung: Trickdiebstahl  in Bingen Bingen (ots) - Am 07.09.2017, gegen 08.00 Uhr, kam es in Bingen, Bachweg, zu einem Trickdiebstahl zum Nachteil einer 79-jährigen Geschädigten. Die 79-jährige Geschädigte öffnete zur oben angegebenen Zeit einem Mann, der ihr Fußmatten verkaufen wollte, die Wohnungstür. Während des Verkaufsgespräches fragte der Mann nach einem Glas Wasser. Die Frau ging in den Keller, um dem Mann eine Flasche Wasser zu holen. Der Mann verkaufte der Frau zwei Fußmatten. Nachdem er fort war, stellt die hilfsbereite Frau fest, dass Bargeld aus ihrem Wohnzimmerschrank entwendet wurde. Den Täter hat sie so beschrieben: sprach deutsch, circa zwischen 30-50 Jahre alt, zwischen 1,70 m - 1,80 m groß, trug ein Basecap, in einer mitgeführten dunklen Plastiktüte befanden sich die Fußmatten. Hinweise erbeten an die Polizei Bingen, Telefon 06721-9050.

Wohnungseinbruch am Tage Trechtingshausen (ots). Bisher unbekannte Täter verschafften sich durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einem Anwesen in der Sooneckstraße. Hier wurden verschiedene Aufbewahrungsbehältnisse in den Räumen durchsucht. Entwendet wurden nach derzeitigem Stand verschiedene Armbanduhren. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Telefon 06721-9050. Zeugen gesucht Niederheimbach (ots). Ein Leichtkraftrad befuhr die Rheinstraße in Niederheimbach von Trechtingshausen kommend in Fahrtrichtung Bacharach. In Höhe der Einfahrt zur Fähre, übersah der Fahrer des Leichtkraftrades das Rotlicht der Ampel und kollidierte mit dem aus der Einfahrt herausfahrenden PKW. Durch den Aufprall zog sich der Fahrer des Leichtkraftrades mehrere, nicht lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde durch den hinzugezogenen Rettungshubschrauber in die Uni

Klinik Mainz befördert. An dem PKW entstand Sachschaden. Kinder verletzt – Zeugen gesucht Ein auf der Saarlandstraße (aus Bingen-Büdesheim kommend in Richtung Innenstadt) fahrender Busfahrer beobachtete (auf Höhe der Bäckerei Lüning), wie an einem vor ihm fahrenden Auto während der Fahrt die Fahrertür geöffnet wurde. Der Busfahrer bremste ab, wobei sich mehrere Kinder, die nicht durch Gurte gesichert waren, gestoßen und verletzt haben. Der oder die Autofahrer/-in sei kurz ausgestiegen, dann aber weitergefahren. Der Busfahrer fragte die Kinder nach deren Befinden und setzte seine Fahrt fort. Die Mutter eines verletzten Kindes hat dies zur Anzeige gebracht. Die Polizei fragt nun: • Sind noch weitere Geschädigte bekannt? • Gibt es Hinweise auf den PKW? Rückfragen / Hinweise bitte an: Polizeiinspektion Bingen am Rhein, Mainzer Straße 122, Tel. 067219050, pibingen@polizei.rlp.de


wir machen Bingen schöner! ...... wir machen Bingen schöner!

Naheblick in zentraler Lage von Bingen Ausstattung Gegensprechanlage mit elektrischem Türöffner

... schöner! Natursteininnenfensterbänke ... wir wir machen machen Bingen Bingen schöner!

Kunststofffenster mit Isolierglas und Wärmeschutzverglasung elektrische Rollläden

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

Modernste Elektro- und Sanitärinstallation

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR! Fußbodenheizung in allen Wohnräumen Parkettboden im Wohnzimmerbereich Fernsehanschluss in jedem Wohnraum Bäder raumhoch gefliest (auf Wunsch) Dusche barrierefrei / stufenlos begehbar Raum für Waschmaschine und Trockner in jeder Wohnung

In zentraler Lage zwischen Bingen und Büdesheim erstellen wir für Sie zwei Wohnungen von 71 m² und 158 m² mit Naheblick. Denken Sie an eine Kapitalanlage oder ein neues Zuhause zum Wohlfühlen?

großzügige Balkon- oder Terrassenflächen in jeder Einheit Stellplätze im Carport und Außenstellplatz

Investieren Sie in Ihre Zukunft! JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Büdesheim entsteht bis Ende 2017 ein modernes und helles Zweifamilienhaus direkt am Ufer der Nahe. Der jeZwischen Bingen und JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – hat Wohnen am jetzigen Strom. Maisonette-Wohnung Dachgeschoss. weilige Käufer in der Phase noch die imMöglichkeit Einfluss auf die zu kaufende Wohneinheit zu nehmen. Durch die Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Wahl der zu verwendenden Materialien kann der Käufer seine eigenen Ideen einbringen und so der entsprechenden Einheit seiAuf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mitallen moderner Dusche und ne ganz persönliche Note verleihen. Wie bei unseren Objekten werden wir auch bei der Erstellung dieses Gebäudes beRheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGsonderen Wert auf hochwertige Ausstattungsmaterialien legen. Elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, Fliesen- und ParkettböBadewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGEbene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster den und große Fensterelemente für helle und freundliche Wohnräume. Diese besonderen Ausstattungsmerkmale unterstreichen Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– den hochwertigen und modernen Charakter dieses Gebäudes. Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. Terrassenbereich.

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER:

Ruf

n

■ sehr schönes Bad-Design ■ sehr schönes Bad-Design

sa

Jens Dahlhaus 111 m². Wohnzimmer, Sie u Jens Dahlhaus mit 111 m². Wohnzimmer, n Setzen Sie sich mit Herrnmit n Immobilienkaufmann Tageslicht-Bad mit Dusche e Immobilienkaufmann Tageslicht-Bad mit Dusche eigener Garten- und Tel. 06721-4919847 großer eigener Garten- und Tel. 06721-4919847 Dahlhaus bezüglich einesgroßer EUR 320.000,– Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG EUR 320.000,– Jan Rickel Rickel Bauträger Bauträger GmbH GmbH & Co. KG An der Wolfskaut 3 Exposés bzw. BesichtigungsAUSSTATTUNG ■ elektrische Rollläden An der Wolfskaut 3 06721-4919847 AUSSTATTUNG ■ elektrische Rollläden 55411 Bingen am Rhein ■ hochwertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor 55411 Bingen am Rhein ■ hochwertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Fußbodenheizung termins in Verbindung. www.rickel-immo.de ■ Fußbodenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus

QUALITÄT VERBINDET. EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: ■ Aufzug von TiefgarageWIR bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

info@rickel-immo.de

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


KULTUR 

6 | Neue Binger Zeitung

KW 37 | 13. September 2017

Skulpturen-Triennale startet Kinotipp in den letzten Monat Seminar zur Kunstkritik in Französisch / Ausstellung von Grundschulen

Lange Filmnacht im KiKuBi Kampf der Welten und Krieg der Welten Bingen (red). In Kooperation mit dem Historischen Museum am Strom und ergänzend zur laufenden Ausstellung „Die wunderbare Welt des Hugo Gerns-

back“ zeigt KiKuBi in einer langen Science-Fiction-Nacht zuerst das Original aus dem Jahr 1953 KAMPF DER WELTEN und anschließend das Remake von 2005

KRIEG DER WELTEN. Die Kinokarte für die Filmnacht zum Preis von 11 Euro schließt auch den Eintritt zur Hugo-Gernsback-Ausstellung im Museum am Strom ein. Das Original „Kampf der Welten“ nach dem Roman-Klassiker von H.G. Wells über die Invasion der Erde durch Wesen vom Mars zählt zu den größten Science-Fiction Filmen aller Zeiten und ist unverkennbar das Vorbild vieler aktueller Sci-Fi-Streifen! Ausgezeichnet mit einem Oscar für die Spezialeffekte. In dem Remake inszeniert Steven Spielberg die Apokalypse durch eine Alien-Invasion als Mega-Blockbuster mit Tom Cruise in der Hauptrolle. (Reservierung möglich: event@kikubi.de).  Foto: Paramount

verworfen“ - Ein Kriminalstück “nach einer wahren Begebenheit Theater-AG „ohren-kopf-und-kragen“ des SGG mit neuem Stück

Im Rahmen der Kultur AG an den Ganztagsschulen der Stadt entstanden Kunstwerke, die am 22. September im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden.  Foto: privat Bingen (red). Bereits einen Monat vor dem Ende der Ausstellungzeit zeichnet sich ab, dass auch die 4. Skulpturen-Triennale ein voller Erfolg ist. Das Vermittlungsangebot und die Kooperationen mit den verschiedenen Initiativen der Stadt Bingen konnten weiter ausgebaut werden, so dass inklusive der von Privatpersonen gebuchten Führungen mehr als 60 Mal Schüler und Erwachsene gemeinsam mit den Kunstvermittlern die Skulpturen der Ausstellung entdeckt haben. Auch 2017 haben die „Jungen Kunstvermittler“, Schüler von Kunst-Leistungskursen des StefanGeorge-Gymnasiums und des Sebastian-Münster-Gymnasiums, am Wochenende den Besuchern Rede und Antwort gestanden und in der Auseinandersetzung mit den Kunstwerken nicht nur die Besucher, sondern auch sich selbst immer wieder zum Nachdenken angeregt. Während der letzten Wochen der Laufzeit gibt es im Bereich der Vermittlung noch einmal ganz besondere Angebote. Die Volkshochschule bietet am 22. September ab 18.30 Uhr unter dem Titel „Voir et parler le long du Rhin“ ein Seminar zur Kunstkritik auf Französisch an. In einem entspannten und zugleich anregenden Rahmen können Interessierte mit dem in Frankreich aufgewachsenen Kurator André Odier über die Kunstwerke ins Gespräch kommen. Für Schüler und Studenten ist die Veranstaltung sogar kostenfrei. Ebenfalls am 22. September wird um 16 Uhr eine besondere Ausstellung eröffnet. Am Ausstellungsort Veronastr. 10 werden Kunstwerke von mehr als 200 Schülern der IGS

Ingelheim, der Realschule plus am Scharlachberg, des Stefan-George-Gymnasiums sowie der Kultur AG an den Ganztagsschulen, Grundschule Burg Klopp und Realschule plus am Scharlachberg, ausgestellt. Die Schüler haben sich auf vielfältige Weise mit dem Thema der Ausstellung auseinandergesetzt und zeigen ihre Werke der Malerei, Fotografie, Zeichnung und Skulptur. Am 23. und 24. September ist die Ausstellung von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Viele der teilnehmenden Schüler haben bereits seit März eigene Arbeiten entwickelt und diese auch während der Entstehung dem Kurator André Odier und der Kunstpädagogin der Stiftung, Stefanie Blumenbecker, präsentiert. Für viele von ihnen war das freie künstlerische Arbeiten zu einem vorgegebenen Thema eine völlig neue Form des Unterichts und die Ausstellung der Kunstwerke stellt nun den Endpunkt dieses gemeinsamen Weges dar. Stifter Kuno Pieroth: „Diese Ausstellung ist der Höhepunkt unserer SkulpturenTriennale. Ich bin beeindruckt, mit wie viel Engagement und Kreativität sich die Schüler dem Thema NAH UND FERN genähert und über Monate hinweg an ihren Kunstwerken gearbeitet haben. Ich finde es ganz toll, dass wir dies der interessierten Bevölkerung zeigen können. Es war uns wichtig, dass wir in die Schulen gehen und die jungen Menschen auch auf diesem Weg an die zeitgenössische Kunst heranführen. Ich freue mich auf die Vernissage mit so vielen jungen Künstlern und Kunstentdeckern.“

Bingen (red). Grad mal ein halbes Jahr ist es her, dass die Mitglieder der Produktion „Einfach Simple“ zum Papageno-Award nach Salzburg reisten, da sie erneut in allen Kategorien des internationalen Jugend-Theater-Awards nominiert waren. „Führt euch einfach mal vor Augen, wo wir vor einem Jahr standen“, erinnern die Leiterinnen Sibylle Brandl und Rita Benter die AG zum Auftakt in die Probenschlussphase. „Wir können auch Tragödie und wollen wieder eine Eigenproduktion“, war der gemeinsame Beschluss. Eine Zeitungsnotiz aus dem Jahre 2012 weckte das Interesse: Auf der Autobahn bei Limburg warfen mehrere Jugendliche einen Erdklumpen auf die Fahrbahn, die Folgen sind zu erahnen. Bei den Ermittlungen stießen die Kriminalbeamten über eine Handyzellenauswertung darauf, dass sich die Personen auf der Brücke und im Auto kennen müssen. Schnell wird klar: Wir erzählen eigentlich zwei Ge-

schichten - die fiktive Ermittlung durch die Kripo und „unsere Idee von der Geschichte dahinter“. Die Kripo und das Verhältnis der Beamten zueinander soll sich gegensätzlich zur Gruppendynamik entwickeln, so der Plan. Vor den Ferien sind dann alle Szenen durchimprovisiert, auf Video aufgezeichnet und in ein Skript übertragen, über den Sommer werden die Texte gelernt. Nun können Musikstücke gesucht und Filmmaterial für den Bühneneinsatz erstellt werden. Zwei Wochen vor der Premiere kämpft die AG zwar noch mit einigen technischen und gesundheitlichen Schwierigkeiten. „Aber wir haben vor der Generalprobe den Schluss“, bringt Aaron Medinger grinsend den Running-Gag der AG in Erinnerung, denn er ist schon seit mehreren Jahren dabei. Und Johanna Schmid, die seine Freundin spielt, freut sich trotz Erkältung: „Ach, das wird schon. Wir haben super viel Spaß, kön-

nen uns aufeinander verlassen, kämpfen uns durch. Und wir können nicht nur Tragödie, sondern auch ziemlich viel Komödie.“ Grad dringt lautes Lachen aus der parallel geprobten Szene eine Etage tiefer.  Foto: Sibylle Brandl / Theater-AG Aufführungen am SGG: Saal N3. Di 19. + Fr. 22. + Sa 23. + Mi 27. September, jeweils 19.30 Uhr. VVK: ab 11. September in den ersten großen Pausen des SGG (H-Trakt), 9.10 - 9.25 Uhr. AK: ab 18.45 Uhr, Karten: 10 € / 5€ erm. (Schüler, Azubis, Studis) Aufführung im unterhaus mainz: Mo 23. Oktober, 18 Uhr. VVK: unterhaus mainz


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 7

Zur Herbstzeit etwas traditionelles kochen — Rheinhessische Lieblingsgerichte

AB SOFORT WIEDER Leberknödel/-masse

gültig vom 16. September bis 29. September 2017

Wir empfehlen:

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Rinderroulade gefüllt mit Zwiebeln und Dörrfleisch oder natur Sauerbraten nach rheinhessischer Art, eingelegt mit Lorbeerblätter und Nelken Rinderbraten vom Jungbullen mit der richtigen Reife Rindergulasch natur oder pfannenfertig gewürzt mit Paprika Gemischtes Hackfleisch für die schnelle Küche Hausmacher Leberwurst Hausmacher Blutwurst Hausmacher Schwartenmagen

Lerninstitut Plath & Höning GbR

Nachhilfe in Mathematik, Naturwissenschaften, Sprachen und Wirtschaft für Schüler, Studenten und Auszubildende 55442 Roth bei Stromberg E-Mail: kontakt.liph@gmail.com Telefon: 0171-3853104 ganztags

100 g........... 1,29 € 100 g .......... 1,19 € 100 g........... 1,19 € 100 g........... 1,09 € 100 g........... 0,84 € 100 g........... 0,89 € 100 g........... 0,84 € 100 g........... 1,09 €

Jeden Tag frisch zubereitet.

Ihre Anzeigenberaterin

5 JAhre

Christine Kasimir

Leben, wie ich es will.

Tel. 06721/9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

GeseLLiGKeit

Bayrische Oktoberfestwochen Zwei WochenendenSept. - 24. Sept. 2017 Fr. und

Spezialitäten! e-Musik! Bayrische An jedem Tag mit Liv r im großen Zelt! Bei schlechtem Wette

im Heiligkreuz Ab 01. Okt. Brunch € 19,50 - 14.30 Uhr

INFOTAG

bArrierefreie KomfortwohnunGen in unterschiedLicher Grösse, LAGe & AusstAttunG

r zw. 11.00-17.00 Uh

Jetzt mieten – nur noch wenige frei! (ohne maklerkosten!)

So., 17.09.2017

.00 rson inklusive) Jeden Sonntag ab 11 (ein Glas Sekt pro Pe Wald! hnchen-Tag im Binger Jeden Do. halbes Hä 0€ 4,8 für t bro ern Bau Halbes Hähnchen mit 09. Beginn Donnerstag 14.

isch erreichbar Ab sofort wieder telefon unter Tel.: 06721 4003828

genIeSSen.

unvergleichliche Lage am Kurpark und eingang des salinentals in bad Kreuznach

. und 22. 15. Sept. - 17. Sept bis 22.00 Uhr ab 11.00Uhr | immer So. | r Uh Sa. 16.00

14.00 Uhr! ischen 11.30 Uhr und 8,50 €, Di - Fr. zw Tagesgerichte ab 11 Bingen 554 · 8 Heiligkreuzweg

ruhe

seniorenresidenZ beLLevitA

im Binger Wald

Und ab sofort: iligkreuz! Kürbiswochen im He

erleBen.

1 Euro am Tag für die Berggorillas und Wälder in Afrika.

Gorillas suchEn PaTEn Zoologische Gesellschaft Frankfurt Telefon: 069 - 94 34 46 0 info@zgf.de | www.zgf.de

Gehobene AusstAttunG: + Hochwertige Einbauküchen und Badmöbel, breite Woh- nungstüren, gepflegte Böden, helles freundliches Ambiente + Balkon/Terrasse mit Morgen- oder Abendsonne + Hauseigener Friseur, Restaurant, Bordshop, Kosmetik, Bibliothek, Garten & Sonnendecks + Lift mit direktem Zugang zu Tiefgarage/Radstellplätzen + Ladestationen für E-Bikes und E-Rollstühle

ZentrumsnAhe LAGe in bAd KreuZnAch: + Unverbaubare, naturnahe Lage: unmittelbar an der Rosen insel, Priegerpromenade, Naheradweg & Salinentalfreibad + Bushaltestelle direkt vor der Tür (4 min. bis zur Fußgängerzone)

»Im Hospiz aktiv – weil ich nützlich sein möchte« Ihre Person ist gefragt! Wir laden Sie zu unserem Vorbereitungskurs zur ehrenamtlichen Mitarbeit „Begleiten lernen“ ein. Infoabend am: Freitag, 29. September und Montag, 9. Oktober 2017, 19.00 Uhr im Malteser Hospizdienst St. Hildegard www.malteser-bingen.de

Telefon: 0 67 21/18 588 -131

umfAnGreicher service:

Wir für Sie

info@ neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

+ Rezeptionsdienst & 24-Stunden-Notruf service, Versorgung im Krankheitsfall + Pflege- und Serviceteam je nach individuellem Betreuungswunsch + Med. Fußpflege, Ergo- und Physio therapie im Haus, Hausarztvisite + Kleine Haustiere auf Anfrage + Probewohnen möglich Salinenstraße 145-147 55543 Bad Kreuznach

Infos: 0671 4834252 oder unter: www.bellevita-seniorenresidenz.de


AKTUELL

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Kolpingsfamilie Büdesheim. Der Diözesanfamilientag der Kolpingsfamilie am Samstag, 16. September, von 10 bis 16 Uhr, soll ein Tag für Familien und mit Familien sein mit den vielen Attraktionen im Spieleparcours, mit alten und neuen Spielen oder den kreativen und handwerklichen Workshops.

Kaffeekonzert Unter dem Motto „Musik verbindet Generationen“ findet am Donnerstag, 21. September, 14.30 Uhr, im Treff im Stift ein Kaffeekonzert der Musikschule statt.

Rentenversicherung Bingen/Münster-Sarmsheim. Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung (kostenloser Service) findet am Donnerstag, 21. September, in der Beratungsstelle Grabenstraße 7 in Münster-Sarmsheim statt. Von 9 bis 17 Uhr können Versicherte aller Krankenkassen Rentenanträge stellen oder sich beraten lassen. Anmeldung bei Gerd Neher: Tel. 06721-45791 oder 01702336352, E-Mail: gerd_neher@ web.de .

Kindersachenbasar Sponsheim. Der Kindersachenbasar findet am Samstag, 21. Oktober, von 13.30 (Einlass für Schwangere) bis 16 Uhr, in der Palmensteinhalle statt. Listenausgabe: Mittwoch, 27. September, 17 - 18 Uhr, in der Palmensteinhalle. Listengebühr: 1,50 €. Listen können schon jetzt über basarsponsheim@web.de (bitte mit Name, Wohnort und Telefonnummer, ggf. Listennummer vom letzten Jahr) reserviert werden.

Soiree Zu einer Hildegard-Soiree lädt die Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft am Samstag, 16. September, 19 Uhr, ins Rupertsberger Gewölbe in Bingerbrück ein. Die Gruppe Filia stellt an diesem Abend ein Stück Heimatgeschichte aus der Hunsrück- und Nahe-Region vorstellen. Kostenbeitrag 12 €. Anmeldung: I.Weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de oder 06721984368.

Kaffeenachmittag Am Dienstag, 19. September, 14.30 Uhr, findet der Kaffeenachmittag im AWO Treff statt.

KW 37 | 13. September 2017

Rundgefragt: Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V. Bingen (sh). Seit mittlerweile acht Jahren existiert die „Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V.“ und hat zum Ziel, das Erbe der Heiligen Hildegard von Bingen, die seit dem

Jahr 1150 bis zu ihrem Tod auf dem Rupertsberg lebte, von ihrer Hauptwirkungsstätte aus zu pflegen und zu bewahren. Am Rupertsberg, direkt unter dem Kirchenschiff des ehemaligen

Johann Bachner, Erster Vorsitzender Meine wichtigste Aufgabe ist es, die koordinierende Klammer um unsere Aktivitäten zu bilden und die Wünsche und Anregungen unserer Mitglieder aufzunehmen. Darüber hinaus vertrete ich unseren Verein auch bei den Überlegungen zur Zukunft der St. Hildegard / St. Rupertus Kirche in Bingerbrück und zum geplanten Hildegard-Zentrum am Rupertsberg. Diejenigen, die das Rupertsberger Gewölbe aufsuchen, werden mich dort auch oft finden, wenn ich zum Beispiel Besucher betreue oder Veranstaltungen moderiere.

Achim Geisthardt, Vorstandsmitglied, u.a. verantwortlich für die Rupertsberger Pilgertage Die Faszination für Hildegard und die Faszination des Pilgerns begegnen sich beim Pilgern der Rupertsberger. Seit Jahren sind Orte nahe und fern das Ziel, zu denen auch Hildegard gereist ist. Die Sehnsucht nach Spiritualität und Gemeinschaftsleben, den Alltag loszulassen und sich von Hildegard inspirieren zu lassen, ist immer wieder spürbar. Es entfaltet eine eigene Kraft, den Tag mit Psalmgebeten beginnen und enden zu lassen, unterwegs viel Schönes zu sehen und gute Gespräche zu führen.

Irmgard Weidner, Vorstandsmitglied, Hildegard-Referentin Das Wichtigste ist mir, möglichst vielen Leuten das Gedankengut der Heiligen Hildegard, ihre Visionen, ihr Leben und Wirken näher zu bringen. Ich möchte möglichst viel Wissen weitergeben in Form von Führungen im Rupertsberger Gewölbe, bei Hildegard– Abenden und in Gesprächen. Unseren Gästen, die teilweise von weit her kommen, möchte ich Anregungen zum Nachdenken und zur weiteren Beschäftigung mit Hildegard von Bingen mit auf den Weg geben.

Klosters, hat die Gesellschaft den historischen Gewölbekeller für alle Interessenten zugänglich gemacht und füllt diesen historisch und geistlich bedeutenden Ort durch zahlreichen

Veranstaltungen mit Leben. Die Neue Binger Zeitung hat bei den Mitgliedern rundgefragt, was deren Beweggründe für ihr Engagement und ihre Aufgaben im Verein sind.

Roswitha Warnstädt, Zweite Vorsitzende Bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen finde ich den Austausch mit an Hildegard Interessierten innerhalb und außerhalb unserer Gesellschaft sehr lohnend. In der neuen Veranstaltungsreihe „Klöster im Dreiklang“ gibt es zum Beispiel in Eberbach, Eibingen und auf dem Rupertsberg je eine Veranstaltung. So findet bei uns am 7. Oktober ab 17.30 Uhr ein Festvortrag zum fünften Jahrestag der Erhebung Hildegards zur Kirchenlehrerin statt, mit einem festlichen Herbstbuffet im Anschluss.

Gerald Erb, Schriftführer Als ich vor ca. 20 Jahren in einem Musikladen die CD „A Vision of Paradise“ (Chants from the Middle Ages) anhörte, bin ich auf Hildegard von Bingen aufmerksam geworden. Die wohlklingende Musik ist Balsam für die Seele. Ich besorgte mir Literatur über Heilkunde und Ernährungslehre und las verschiedene Werke von ihr. Nach einem Besuch auf dem Disibodenberg hatte ich das Bedürfnis, mehr über Hildegard von Bingen zu erfahren und wurde Mitglied in der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft.

Jutta Arlt, Vorstandsmitglied Obwohl ich hier aufgewachsen bin, ist mein großes Interesse an der Heiligen Hildegard erst erwacht, als ich eine Zeit lang in Bayern lebte. Denn dort habe ich in vielen Gesprächen erfahren, dass jeder meinen Heimatort direkt mit Hildegard in Verbindung brachte. Seit einigen Jahren bin ich zurück in Bingerbrück und beschäftige mich intensiv mit dem vielfältigen Wirken Hildegards. Ich freue mich, wenn ich etwas von meiner Begeisterung für Hildegard an andere weitergeben kann. Kurz und knapp: Samstag, 16. September 2017, 19 Uhr; Soiree zum Hildegardistag – Die Sponheimer Gräfinnen. Die Hunsrücker Theatergruppe Filia nimmt die Besucher in mittelalterlichen Kostümen mit auf eine Zeitreise ins Leben der Sponheimer Gräfinnen, zu denen mit Jutta von Sponheim auch die geistliche Lehrerin Hildegards gehörte. Kostenbeitrag: 12 €, inkl. einer kleinen Verköstigung. Anmeldung: I.Weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de oder 06721-984368. Weitere Informationen und Termine unter www.rupertsberger-hildegardgesellschaft.de


Neue Binger Zeitung | 9 lr30mi16

13. September 2017 | KW 37

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a r Hitchinstraße 36 a in de Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Angebote der Gültig vom 25. bis 11.09.-16.09.2017 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

Grilltasche: 1 kg Schwenksteak Kräuter-Paprika, Herbstpaket Zigeunergulasch vom Schwein, küchenfertig 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Feine Bratwurst Birkel Bandnudeln

Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert Grillbauch natur oder gewürzt, ohne Knochen Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefroren – Käsewürstchen & Wiener Würstchen Nudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art Münchner Weißwürstchen Kartoffelsalat Bayrischer Art Fleischwurst Fleischwurst Grobe Mettwurst Oberschalenschnitzel vom Schwein

6,68€€ 1,61,5 kgkg 8,00 1,0 kg 10,98 € 1,0 kg 5,98 € 1,01,0 kgkg 4,78 11,98€€ 1,01,0 kgkg 3,98 5,80€€ 100 1,0gkg 0,38 5,80€€ 0,38€€ 100100 g g 0,48 0,48€€ 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Malu Dreyer & Dr. Carsten Kühl 20. September ab 18:30 Uhr - Kulturzentrum Bingen - Freidhof 11


REGION

10 | Neue Binger Zeitung

KW 37 | 13. September 2017

„Es begann bei einer Tasse Kaffee“ Am Wochenende wurde der Hildegard-Pilgerweg von Idar-Oberstein nach Bingen feierlich eröffnet

Die erste Reihe ist den Ehrengästen vorbehalten (von rechts): Ehrengard Freifrau von Racknitz, Luise von Racknitz, Bettina Dickes, Daniela Schmitt Fotos: B. Schier und Dr. Matthias Schneider. Odernheim (bs). Mit einem wunderschönen Festakt wurde am vergangenen Samstag der Hildegard-Pilgerweg eröffnet. Der Festakt fand in Odernheim statt, dem Standort von Hildegards erster Wirkungsstätte, dem Disibodenberg. Hintergrund 1953 erbt Gräfin Freifrau Ehrengard von Racknitz die Klosterruine. Die junge Frau erkannte, welchen Schatz dieses Gelände trägt und sicherte und erhielt das Gelände. Von 1985 an machte sich das Landesamt für Denkmalschutz daran, die Klosteranlage wieder sichtbar zu machen. Fünf Jahre lang dauerten die Ausgrabungen. Noch immer sind nicht alle Areale berücksichtigt. 1989 überführt Familie von Racknitz ihren Besitz an Kloster und Gelände in die Disibodenberger SciviasStiftung. Zunächst sollte der Festakt auf dem Disibodenberg selbst stattfinden, aber „die Regenluft, die alles wachsen macht“ (Hildegard von Bingen) ließ die Veranstalter auf die trockene, altehrwürdige Turnhalle in Odernheim umsteigen. Dort erfreuten sich die Gäste an einem zweistündigen Programm, das bemerkenswert unterhaltsam und informativ zugleich war und zu keiner Zeit langweilig. Statt langer Reden gab es kurze Grußworte, statt aufmerksamkeitsraubender Monologe hatten sich mehrere Unterstützer und Förderer des Wegeprojektes die Arbeit gemacht, in einzelnen Blöcken – unterbrochen von Musik – den Pilgerweg zu skizzieren und das Leben und vor allem das Wirken der Hildegard auf den Punkt zu bringen.

Grußworte sprachen: Bettina Dickes – Landrätin des Kreises Bad Kreuznach Dr. Matthias Schneider – Landrat des Kreises Birkenfeld Daniela Schmitt – Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft (hatte 84.000 Euro Fördermittel im Gepäck) Luise von Racknitz – Vorsitzende der Scivias-Stiftung Rainer Hildenbrand – 1. Beigeordneter Odernheim Sr. Christophera – Vertreterin der 40. Nachfolgerin Hildegards in der Benediktinerabtei St. Hildegard in Rüdesheim –Eibingen Zum Leben und den Wirkungsstätten sprachen Sr. Philippa Rath (Abtei St. Hildegard) Sr. Hiltrud Gutjahr (Abtei St. Hildegard) Jutta Hopp (Musik und Schauspiel, Hamburg) Dr. Annette Esser – Sivias-Institut Franz-Josef Diel (Landrat a.D.) Susanne Förster (Gesang und Instrumente, Aachen) Moderation: Pfarrer Ralf Annacker aus Staudernheim Dieses Programm hatte ein großartiges Konzept und muss viel Abstimmung und Vorbereitung geko-

stet haben. Aber nun zum eigentlichen Grund der jetzt so hochgelobten Feier, dem Hildegard-Pilgerweg. Der Weg führt über 137 Kilometer von Idar-Oberstein nach Bingen am Rhein, den Abschluss würde, wenn gewünscht, das Kloster Eibingen auf der anderen Rheinseite machen. Entstanden ist die Idee bei einer Tasse Kaffee am Küchentisch von Bettina Dickes, die seit diesem Jahr Landrätin des Kreises Bad Kreuznach ist. Sie saß mit Dr. Annette Esser beisammen, die gerade den Compostella-Pilgerweg gewandert war. Beide Frauen waren sich einig, dass es schön wäre, auch auf den Spuren der Heiligen Hildegard zu wandeln. Denn diese Ordensfrau war mit ihrer Courage, ihrer tiefen Spiritualität, ihrem Wissen um Medizin, ihrer Komponistentätigkeit weltweit bekannt und geschätzt. Viele Menschen suchen nach einer Begegnung mit ihr. Und so ganz nebenbei bringt so ein Weg ja auch die Touristenregion im Naheland weiter. Bei einem weiteren Treffen an einem anderen Tisch, nämlich am Esstisch von Luise von Racknitz, hatten sich schon mehrere Mitstreiter gefunden. Und der Weg zeichnete sich immer konkreter ab. Es wäre müßig, die weiteren Stationen aufzuzählen, die Gespräche mit Bürgermeistern

und Gastronomen, Geistlichen undundnund, aber den ersten Schlusspunkt über die Planungen, die Feier am Samstag, wollten wir eben nicht ausklammern. Dr. Annette Esser und Bettina Dickes wiesen darauf hin, dass der Weg noch weiter verbessert wird. Mittels QR-Codes auf den Infotafeln entlang des Weges wird es die Möglichkeit geben, Hildegardmusik zu hören. „Das wird Jung und Alt zusammenbringen“, vermutet Dr. Annette Esser mit einem Augenzwinkern.

Bei einer Tasse Kaffee am Küchentisch der heutigen Landrätin Bettina Dickes wurde die Idee des Hildegard-Pilgerwanderweges geboren.

Sr. Christophera sprach für die Benediktinerinnenabtei St. Hildegard und damit für die direkten Nachfolgerinnen der Klostergründerin Hildegard. Sie kündigte an, den Pilgerweg in ihrem Urlaub zu laufen. Mit Hund.

Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie im Internet unter hildegardweg.eu. Offizielle Pilgerwanderzeit für diesen Weg ist von Mai bis Oktober. Am 10. Mai 2012 wurde Hildegard von Bingen nämlich endlich heiliggesprochen, am 7. Oktober desselben Jahres wurde sie zur Kirchenlehrerin erhoben.

O quam mirabili – Oh, wie wunderbar. Jutta Hoppe rezitierte „O edelstes Grün“ von Hildegard von Bingen und begleitete die Rezitation mit dem Monochord.


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 11

Familienanzeigen Wir haben uns getraut „ Ja“ zu sagen!

Danke ...

Wir haben am 12.9.2017 in unserem Urlaub, in St. Johann/Tirol geheiratet.

... für die zahlreichen Glückwünsche, Karten und Geschenke anlässlich unserer

Peter Zuck & Birgit Zuck

Goldenen Hochzeit

Zahn

Adelheid und Egon Albert

Gerne würden wir am Sonntag 24.9.17 ab 12 Uhr mit all unseren Freunden, Nachbarn und Familie bei uns zu Hause mit einem Glas Sekt darauf anstoßen. Alle, die sich uns verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen.

Bingen-Dromersheim, im August 2017

Waldlaubersheim, September 2017

Ein herzliches Dankeschön sage ich allen, die mir zu meinem

Ein herzliches Dankeschön Goldenen Hochzeit

80. Geburtstag

all denen, die uns zur

mit ihren Glückwünschen, Geschenken und Besuchen eine große Freude bereitet haben

Inge Schäfer

mit zahlreichen Glückwünschen, Blumen und Geschenken viel Freude bereitet haben.

Bingen am Rhein, im September 2017

Gerhard + Hella Andel Dietersheim, im September 2017

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Franz von Assisi

Baby der Woche

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meiner lieben Mutter, Schwiegermutter Omi, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante und Patin

Amalia Elisabeth Schmitt Geboren am 5. Februar 2017 Gewicht: 2760 gramm Wohnort: Bingen- Dietersheim Geburtsort: Bingen am Rhein

Annemarie Frankot geb.Hanß

19.08.1925

†10.09.2017

In stiller Trauer Ludwig und Ursula Berg, geb. Frankot Enkel Kerstin und Stefan Urenkel Marvin 55411 Bingen-Bingerbrück Die Beisetzung findet am Freitag, dem 15. September 2017 um 13.00 Uhr auf dem Friedhof in Bingerbrück statt.

Die Rheinhessiche. Ihr Energieanbieter aus Ingelheim am Rhein.

Das Binger Winzerfest war sehr schön. www.rheinhessische.de

RHE_456x_2017_AZ_Weintrauben_Winzerfest_Bingen_Abschluss_231x105_V01_RZ01.indd 1

10.08.17 13:03


Angebote gültig bis 16.09.2017

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

s u a r e l l a n k s i e r P Die i e r e g z t e m h c a F der 1,2 kg 1 kg = 4.16

55

5090 je kg

66

4090

FACHMETZGEREI

Spanferkel Keule je kg

ch rei Fa zge et m

Kartoffelfüllsel

im zarten Saitling je kg

ch rei Fa zge et m

ch rei Fa zge et m

5 Fleischwürstchen* + 5 Rinderkochmettwürstchen

FACHMETZGEREI

Globus Wiener Würstchen*

ch rei Fa zge et m

ch rei Fa zge et m

10 Stück Hausmacher Bratwurst

je 1,2 kg-Paket

66

0050

Spanferkel Bauch

je kg

4

90

90 FACHMETZGEREI

7

Spanferkel Kotelett

je kg

7

90

FACHMETZGEREI

FACHMETZGEREI

ch rei Fa zge et m

5

FACHMETZGEREI

ch rei Fa zge et m

je kg

FACHMETZGEREI

ch rei Fa zge et m

Spanferkel Vorderschinken

6

90

40

FACHMETZGEREI

*mit Phosphat

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

SB-Warenhaus: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo – Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo – Sa: 6.00–22.00 Uhr So: 9.00–19.00 Uhr

Autocenter: Mo – Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


Angebote gültig bis 16.09.2017

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

s u a r e l l a n k s i e r Die P n e k e h t e h c s i r F unseren 1000 g

1

10 + 1

11

480g 100 g = 1.04

56

Frische Miesmuscheln

Rama

hsc Fi eke th

500g-Becher

gefangen im Nordostatlantik je kg

0

99

01

8859

Bananen je kg

0

88

2

99

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

gefangen im Nordostatlantik 100g

& st se Ob mü Ge

01

0080

9929

Frisches Seelachsfilet

hsc Fi eke th

Bayerische Schmankerlplatte

se Kä eke th

se Kä eke th

Französischer Schnittkäse 28 % Fett i. Tr.

Weizenbrötchen

1

11

Président Madrigal

er st i ei re M cke bä

er st i ei re M cke bä

Roggenmischbrot

SB-Warenhaus: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo – Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo – Sa: 6.00–22.00 Uhr So: 9.00–19.00 Uhr

Autocenter: Mo – Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


AKTUELL

14 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen 18. September bis 23. September 2017 Montag: 10 Uhr Gedächtnistraining, 12 Uhr Offener Mittagstisch, 13:30 Uhr Malkreis, 13:30 Uhr VdK Sprechstunde, 14 Uhr RomméClub, 15:15 Uhr Mitmachtheater. Dienstag: 12 Uhr Offener Mittagstisch. Mittwoch: 10 Uhr Gymnastik für SeniorInnen, 12 Uhr Offener Mittagstisch, 15 Uhr KaffeeKlatsch Begegnung bei Kaffee und Kuchen, gemeinsames Erzählen und Spielen, 17 Uhr Come together – Ausflug. Donnerstag: 10 Uhr Computerkurs für Alt und Jung, 10 Uhr Sütterlinstube, 12 Uhr Offener Mittagstisch, 14:30 Uhr Musikschulkonzert. Freitag: 12 Uhr Offener Mittagstisch, 14:30 Uhr Offener Kaffeenachmittag, Samstag: 14:30 Uhr Café Smart. Sonntag: 12 Uhr Offener Mittagstisch.

Energieberater Die nächsten Sprechstunden der Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz finden statt: in Bingen am Dienstag, 19. September, 13.30 – 17.15 Uhr im Ämterhaus, Rochusallee 2. Voranmeldung unter 06721-184259. In Stromberg am Freitag, 6. Oktober, 10 – 13 Uhr, im Paul-Schneider-Haus (Tourist-Information, Eingang im Hof), Binger Str. 3a. Voranmeldung unter 06724-933 30.

Tierheime Das California Fitness- und Rehasportzentrum führt eine Spendenaktion für die beiden Binger Tierheime M.u.T. und Tierschutz Bingen durch. Die Sachen sollen bei uns im California Fitnessund Rehasportzentrum abgegeben werden. Die Tierheime benötigen Spielzeug für Hunde und Katzen, leichte Decken, Handtücher, Futterspenden z.B. Nassfutter für Katzen, Katzenmilch, Leckerli, Schüsseln, Näpfe, Flüssigseife, Hygienewaschmittel und Geldspenden für die medizinische Versorgung der Tiere.

KW 37 | 13. September 2017

Termine Stadt Bingen

Gedanken zum Monat: Pfarrer Rüdiger Eckert Alle reden über das Wetter – warum auch nicht? War dieser Sommer nun extrem schlecht oder war es ein typisch deutscher Sommer wie er eigentlich normal ist? Ständig gingen die Temperaturen hoch und runter wie in einer Achterbahn, das einzig Beständige war die Unbeständigkeit und die Schwüle. Viele fragen mit Rudi Carrell: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ Ich rede gern über das Wetter. Bei diesem Thema kann jeder mitreden. Man kommt sofort ins Gespräch. Und jedem fällt noch etwas dazu ein. Man kann so richtig nach Herzenslust

schimpfen und sich ärgern. Das tut keinem weh. Schon lange ist mein Lieblingsteil in den Nachrichten die Wettervorhersage: Spätestens am nächsten Tag habe ich wieder einen Grund, zu schimpfen, weil sie mal wieder völlig daneben lag. In unseren Gottesdiensten wird in den Sommermonaten bis Mitte September am Ende der Wettersegen gespendet. Ob ich da was falsch gemacht habe? Aber es hätte ja noch schlimmer kommen können. Wie gesagt: Reden wir ruhig über das Wetter! Streiten wir! Schimpfen wir! Besser über das Wetter als über andere! Foto: Archiv

Erfolgreicher Projektstart für PC-Kurs Schülerinnen der Hildegardisschule zeigen Umgang mit PC Bingen (red). Unter dem Motto „neue Medien entdecken - gemeinsam lernen“ hatten die Schülerinnen der Hildegardisschule zu einem besonderen Computerkurs in den Treff im Stift eingeladen. Und tatsächlich: Zum ersten Treffen kamen einige interessierte Senioren und Seniorinnen. Da merkt man gleich, „es kommt Leben ins Haus“, so Wolfgang Siebner, Leitung des Stift St. Martin und Mit­ initiator des Projektes. Über ein gemeinsames „Mouse-Training“ gelang der Einstieg in die Welt des PCs und des Internets, aber vor allem auch in ein gutes Miteinan-

der der verschiedenen Generationen: „Es hat Spaß gemacht, mit Euch zusammen auszuprobieren und zu lernen“ so eine betagte Teilnehmerin, „wir freuen uns schon auf nächste Woche.“ Auch Andrea Nichell-Karsch vom Quartiersbüro ist sehr zufrieden mit dem gemeinsamen Start, doch „wäre es schön, der Kreis der Teilnehmer würde noch zunehmen, denn die Schülerinnen machen sich große Mühe mit der Vorbereitung und der Gestaltung des Kurses.“ „Jeder kann noch was lernen“, so beschreibt eine Teilnehmerin das gemeinsame Experiment. Unter

verschiedenen Themenstellungen, die sich die Schülerinnen im PCUnterricht ausgedacht und für den Kurs ansprechend aufbereitet haben, steht der Computerkurs während der Schulzeit immer donnerstags zwischen 10 und 11 Uhr allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, ein Einstieg ist jederzeit möglich - auch für Anfänger. Gern können hierbei eigene Geräte mitgebracht werden. Im Internetcafé selbst stehen zudem Laptops und Notebooks zur Ausleihe zur Verfügung, an denen geübt und ausprobiert werden kann.

Schifferverein vom Rhein an den Main Vereinsmitglieder tanken Kraft fürs nächste Jahr

Das alljährliche Lehrerkonzert der Musikschule findet am Samstag, 16. September, 17 Uhr, im Gemeindesaal der Ev. Johanneskirche statt. Es werden instrumentale und vokale Werke von Barock bis Neuzeit musiziert. Eintritt ist frei.

Weinwegwanderung Büdesheim. Der CDU-Ortsverband lädt zur Weinwegwanderung am Samstag, 23. September, 14 Uhr, ein. Treffpunkt ist im Weingut Bernhard Grünewald, Burgstrasse 87. Preis: 19,50 € (incl. Weinprobe und Essen), Anmeldungen bei: Heinrich Welpe, Tel. 06721-45799 oder 01715840780, E-Mail: hnwelpe@aol. com.

Radwanderung Kempten. Die Radwanderer der TSG laden zur 4. und letzten diesjährigen Radwanderung am Sonntag, 17. September, ein. Treffpunkt zum Anradeln ist um 10.00 Uhr am Alten Marktplatz in der Bornstraße. Info: Günter Jayme, Tel. 067212504.

AWO Singen Gemeinsames Singen für Jung und Alt unter dem Motto Bunter Liederreigen im AWO-Seniorentreff, Freidhof 11, am Donnerstag, 14. September, 16.30 - 17.15 Uhr, unter der Leitung der Musikschule der VHS. Die Veranstaltung ist gebührenfrei.

Naturerlebnisbad Das Naturerlebnisbad in Bingerbrück beendet am Sonntag, 17. September, seine Freibadesaison und ist an diesem Tag letztmalig geöffnet.

Kranknecht Die Tourist-Information lädt für Samstag, 16. September, 16.30 Uhr, zu einer Kostümführung ein. Die Teilnehmer gehen auf Tour mit Kranknecht Stefan und erleben aus der Perspektive eines Mannes von 1468 eine Zeitreise durch 2000 Jahre Geschichte am Rheinufer.

Suchtproblematik Das nächste Treffen des Kreuzbundes für Angehörige von Menschen mit einer Suchtproblematik (Alkohol, Drogen, Medikamente, Internet, Glückspiel) findet am Mittwoch, 13. September, 18.30 Uhr, im „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Str. 19-25, statt. Auskunft: Barbara Koch, Tel. 06721153820; E-Mail: barbara.koch@ kreuzbund-bingen.de.

Lehrerkonzert

Photogesellschaft Bingen (red). Nachdem das Lotsenmuseum im ehemaligen Lotsenhaus seine Pforten für die Besucher wieder geschlossen hatte, war man mit einem 53 Sitzer-Reisebus wieder einmal auf großer Fahrt. Um den Mitgliedern gerecht zu werden, hatte man sich

zum Reiseziel eine Stadt an einer Wasserstraße, nämlich Würzburg, ausgesucht. Natürlich wurde dieses Ziel mit einer kleinen Schiffs-Main-Rundfahrt abgerundet. Mit diesem Vereinsausflug sammelten die Vereinsmitglieder wieder einmal Kraft, um auch in

diesem Jahr weiterhin, sowie in den folgenden Jahren an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen das von 14 bis 18 Uhr geöffnete und von ihnen im Mai 2012 ins Leben gerufene „Lotsenund Schiffermuseum“ aufrecht zu erhalten.

Die Photogesellschaft stellt vom 15. September bis 25. Oktober in der Weinstube Zur Sonne aus. Das Thema der inzwischen traditionellen Jahresausstellung lautet Architektur. Die Vernissage findet am Samstag, 16. September, 18 Uhr, statt. Die Ausstellung ist geöffnet Mo, Di, Mi, Fr je 16:30 bis 24 Uhr, Sa und So je 18 bis 24 Uhr.


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 15


AKTUELL

16 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Romantik pur

50 Jahre Freundschaft

Hildegard Forum

Pfarrgemeinde Kempten. Das traditionelle Museumsfest in Bad Sobernheim mit großem Bauern- und Handwerkermarkt, Unterhaltung für Jung und Alt, ist Ziel des Pfarrgemeinde-Ausfluges am 24. September. Die Abfahrt mit dem Bus ist um 13 Uhr am Dreikönigsplatz/Grundschule und die Rückkehr ist um ca. 18 Uhr geplant. Der Reisepreis mit Eintritt beträgt 18 €. Anmeldungen ab sofort bei Christel Völker Tel. 06721-16699, Rosi Paulus, Tel. 06721-497272, Elisabeth Specht, Tel. 06721-15045

Luthers Lieder Dr. Karl Christian Thust schaut sich in einem Vortrag am Donnerstag, 21. September, 19:30 Uhr in der Evangelischen Johanneskirche, Mainzer Str. 44, die Lutherlieder und ihre Verbreitung über die Jahrhunderte an. Weitere Informationen unter www.bingenevangelisch.de oder unter Tel. 06721-14171.

Termine Stadt Bingen

Bingerbrück und Venarey-Les Laumes feierten besonderes Jubiläum

Am Mittwoch, 20. September, 19 Uhr, ist eine Führung für Romantiker. Man trifft sich bei Vollmond dort, wo der Rhein die Nahe in sein Bett aufnimmt, am Rhein-Nahe-Eck. Treffpunkt: Rhein-NaheEck, Treppen zum Rhein. Preis pro Person: 12 €. Anmeldung ist erforderlich bei der Tourist-Information, Rheinkai 21, Tel. 06721-184205/-206, E-Mail: tourist-information@bingen.de.

Die Vernissage zur Ausstellung Hildegard im Licht der Engel findet am Freitag, 15. September, 18 Uhr, im Hildegardforum statt.

KW 37 | 13. September 2017

Patric Molinoz (li.) und Thomas Feser bei der Unterzeichnung der Urkunde. Bingen (red). „Vive la France, Vive l’Allemagne, Vive l’Europe – es lebe Frankreich, es lebe Deutschland, es lebe Europa“, diesen Ausruf konnte man anlässlich der akademischen Feier zum 50. Geburtstag der Partnerschaft zwischen Bingerbrück und Venarey-Les Laumes oft hören, denn es waren sich alle einig – diese Freundschaft muss gefeiert werden. „Die Part-

nerschaft ist gut gewachsen, sie ist mehr als nur ein Platz in Bingerbrück. Es entstanden echte Beziehungen von Mensch zu Mensch“, betonte das Binger Stadtoberhaupt Thomas Feser in Anwesenheit der französischen Gäste, des gastgebenden Freundschaftskreises Bingerbrück/Venarey-Les Laumes - Burgund, des rheinlandpfälzischen Landtagspräsidenten

Hendrik Hering sowie des Kreisbeigeordneten Adam J. Schmitt. „Ein französischen Sprichwort sagt: ,Mit dem Wort kann man die Welt erobern, aber nicht mit dem Säbel‘ lassen Sie uns daher mit Worten weiterhin die Welt er­ obern“, rief Feser den Anwenden zu, bevor die Urkunde unterzeichnet wurde, die symbolisch die Freundschaft bestätigte. Der französische Bürgermeister Patric Molinoz, die Vorsitzenden der beiden Freundeskreise, Mauricette Latteux und Christian Pieroth, beide erinnerten an die Entstehungsgeschichte der Partnerschaft, sowie Schmitt und Hering unterstützen diese Bestrebungen aus vollem Herzen. Einige der Teilnehmer waren Gründungsmitglieder der ersten Stunde und die Herzlichkeit, mit der man sich gegenüber saß, war überall deutlich spürbar. Zahlreiche Ehrungen, die der Landtagspräsident im Namen des Partnerschaftsverbandes des Landes aussprach, würdigten das Engagement der aktiven Partnerschaftsfreunde auf beiden Seiten

Förderverein Grundschule Dietersheim. Die Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Grundschule Dietersheim findet am Mittwoch, 28. September, 19.30 Uhr, in der Grundschule in Bingen-Dietersheim statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Neuwahl des Vorstandes.

AWO Dromersheim Am Donnerstag, 14. September, trifft sich die AWO Dromersheim zum Ausflug nach Heidelberg. Abfahrt ist um 9.30 an der Bleiche in Dromersheim. Weitere Zusteigestellen: Berlinstraße, Eisel und Kulturzentrum. Der Abschluss ist am Abend im Annenhof geplant.

Kirche ehrt ehrenamtliche Mitarbeiter Christuskirchengemeinde dankt beim Gemeindefest

Gemeindefest Das Gemeindefest startet am 24. September, 10 Uhr, mit einem Festgottesdienst in der Johanneskirche, Mainzer Str. 44, der von der Schola mitgestaltet wird. Im Anschluss geht es ab 11 Uhr mit einem fröhlichen Treiben im und um das Gemeindehaus weiter.

Tierschutzverein Mensch und Tier

Caritasgottesdienst „Zusammen sind wir Heimat“ zu diesem Thema findet am 24. September 2017 ein Gottesdienst, 12 Uhr im Park am Mäuseturm statt. Den Gottesdienst haben Mitglieder der Pfarrgruppe Bingen, de caritas-zentrums St. Elisabeth und des Stifts St. Martin vorbereitet. Er wird von Pfarrer Ulrich Piwek und Diakon Wolfgang Siebner geleitet. Die Band „Generations“ aus Büdesheim übernimmt die musikalische Gestaltung.

Auf dem Foto fehlen: Gerhild Marschalleck, Elke Seckler, Siegfried Seckler, Sigrun Wicke und Marlies Ziegler.  Foto: privat Bingen (red). Die Kirche schätzt, hegt und pflegt ihre Ehrenamtlichen, denn auf deren Schultern liegen viele wichtige Aufgaben des Gemeindelebens. Die Evangelische Christuskirchengemeinde hat auf ihrem jüngsten Gemein-

defest deshalb verdienten Ehrenamtlichen für ihr langjähriges Engagement gedankt. Für 10, 15, 20 und 30 Jahren ehrenamtliche Arbeit wurden von den Pfarrerinnen Norina Mutzek (l.) und Tanja Brinkaus (unten l.) folgende Mitarbei-

ter geehrt: Renate Hoffmann, Daniela Perabo, Klaus Janßen, Rosemarie Krause, Anja Janßen, Bernd Schultheiß, Inge Schumacher und Klaus Röder. Vordere Reihe: Wolfgang Schiwek, Maja Schäfer, Petra Rosskopf und Heike Röder.

Der kleine, Anfang Mai geborene Kater Max ist eine Handaufzucht und ein wenig verwöhnt. Wenn es nach ihm ginge, sollte das auch so bleiben. Mäxchen ist geimpft, gechipt und entwurmt. Nun wird es Zeit für ihn, mehr von der großen Welt kennenzulernen. Da der kleine Prinz ein wenig launisch ist, sollte er besser nicht zu einer Familie mit kleinen Kindern kommen. An kleine, ruhige Hunde ist er gewöhnt. Auch eine souveräne ältere Katze, die ihn gegebenenfalls in sein Schranken verweist, dürfte kein Problem werden. Nähere Info unter 015779860850 oder www.mut-bingen.de


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 37 gültig ab 11.09.2017

Alle Abbildungen beispielhaft.

Leergut Spendenaktion Verehrte Kunden, aufgrund Ihrer großzügigen Spenden der Leergut-Bons, konnten wir dem Stromberger Tisch einen Betrag von mehr als 600 € zukommen lassen.

Das Rewe Team, sowie der Stromberger Tisch danken Ihnen sehr.

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

Rama Brotaufstrich (1 kg = 1.80) 550-g-Becher

Buko versch. Sorten (100 g = 0.44) 200-g-Packung

26% gespart

SchweineFilet SB-verpackt 100 g

37% gespart

0.88

0.99

Dr. Oetker Bistro Baguette versch. Sorten, tiefgefroren, (100 g = 0.40) 250-gPackung

Landliebe Frische Landmilch 3,8% Fett, (1 l = 0.93) 1,5-l-Packung

1.99

Iglo Rahm-, Blatt-, Würz- oder lactofreier Spinat tiefgefroren, (1 kg = 1.49-2.38) 500-800-gPackung

Dicke Schweine-Rippe am Stück oder in Scheiben 1 kg

20% gespart

3.99

Chantré Weinbrand 36% Vol., (1 l = 8.56) 0,7-l-Fl.

14% gespart

5.99

3.99

FernetBranca 39% Vol., (1 l = 15.70) 0,7-l-Fl.

20% gespart

3.99

Pluma HähnchenbrustFilet natur 100 g

28% gespart

0.99

1.19 Nurininder derFleisch-Bedienungstheke Fleisch-Bedienungstheke Nur

Mumm Jahrgangssekt versch. Sorten, (1 l = 5.32) 0,75-l-Fl.

31% gespart

8.99

20% gespart

Bierknacker oder Chilibeißer 100 g Jacobs Krönung oder Krönung Instant gemahlener oder löslicher Bohnenkaffee (1 kg = 7.98-39.90) 100-500-g-Glas/ Packung

25% gespart

0.99

1.39 26% gespart

0.77

RinderSchmorbraten Jungbullenfleisch, aus dem Bug 1 kg

28% gespart

22% gespart

Iglo Chicken- oder Stäbchenvielfalt versch. Sorten, tiefgefroren (1 kg = 4.42-8.88) 224-450-gPackung

AKTIONSPREIS

AKTIONSPREIS

1.19

Nur in der TOP-Markt-Metzgerei

Kochmett in Aspik 100 g

AKTIONSPREIS

0.99

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Fleisch- oder Zwiebelfleischkäse 100 g

AKTIONSPREIS

0.89

Nur in der TOP-Markt-Metzgerei

Frico Gouda jung holl. Schnittkäse, 48% Fett i. Tr. 100 g

40% gespart

0.59

19% gespart

10.99

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


18 | Neue Binger Zeitung

AKTUELL

Elf Tage Winzerfest sind zu Ende Impressionen von weinfröhlichen Tagen und purer Lebensfreude Bingen (dd). Viel zu schnell ging das Winzerfest zu Ende. Elf Tage herrschte in der Stadt am Rhein-Nahe-Eck eine weinfrohe Stimmung. Prinzess Schwätzerchen Elena und Weinprinzessin Muriel gingen mit einer dritten Runde in die Verlängerung. Toll das Musik-Prachtfeuerwerk von Burg Klopp. Tausende von Besucher erfreuten sich an den pyrotechnischen Effekten, die im Takt der Musik den Himmel erhellten. Die Binger Winzervesper und Bingen trinkt rot waren die Höhepunkte in der ersten Winzerfestwochenhälfte. Chorgesang und

Blasmusik bereicherten das umfangreiche Programm. Ohne Zweifel war die Winzerfestweinprobe ein Höhepunkt des Winzerfestes. Im Focus stand in diesem Jahr die Burgunderrebe in all ihrer Vielfalt. Aus allen Nähten platzte die Stadt am Winzerfestumzug, der unter dem Motto „Wald, Wasser, Wein erlebst Du pur – in der Stadt der Weinkultur“ stand. Livemusik an allen Tagen und ausgezeichnete Weine waren Garanten für Stimmung und gute Laune.  Fotos: E. Daudistel und Stadtverwaltung

KW 37 | 13. September 2017


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 19

Gesundheit und Hilfe fĂźr alle Generationen TANZKURSE

Ab 21. September 2017 im Palais Bingen

Irene KĂśnig Praxis fĂźr Heilpraktikerin seit 1995 Naturheilverfahren

ISBT Bowen Therapie = manuell Stotternheimer Str. 10 regulierende KÜrpertherapie zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. 55435 Gau-Algesheim Weitere Infos zu ISBT Bowen Therapie Tel.: 06725/308501 sende ich Ihnen gerne unverbindlich zu Sprechzeiten nach Vereinbarung oder unter: www.isbt-deutschland.de

INFO-TEL.: 0176 22233886 HINDENBURGANLAGE 3 55411BINGEN

www.daubvolk.de

BREZAN HildegardisstraĂ&#x;e 5 55411 Bingen 06721/34811

 

   

www.Pflegedienst-Brezan.de info@pegedienst-brezan.de

Verschlafen Sie doch einfach Ihre Zahnbehandlung!   

Sanfte Träume beim Zahnarzt? Sie kennen das, Spritzen, Bohrer, Zangen und MeiĂ&#x;el, der Zahnarztstuhl wird zur Folterbank! SchweiĂ&#x;ausbrĂźche, Ăœbelkeit, Angstattacken und die bange Frage: „Wie lange noch?“

Wir fĂźr Sie

info@ neue-binger-zeitung.de

Mit den neuesten Anästhesietechniken wird die Zahnbehandlung ein Kinderspiel. Dr. Andreas Schmidt Fachzahnarzt fßr Oralchirurgie, alle Kassen

www. neue-binger-zeitung.de

Das Medikament wird verabreicht und sanft schlummern Sie ein. Keine lästigen Bohrgeräusche, keine Spritzenangst, die Zahnbehandlung wird einfach verschlafen. So einfach kommen auch Sie schmerzfrei und sanft zu schÜnen Zähnen!

Wo dieses neueste Verfahren angewendet wird? In den Aurelia-Kliniken in Kaub am Rhein!

Telefon 06721- 91 92 0

www.aurelia-kliniken.de ¡ Infos unter: 0 67 74 / 91 82 00 – Anzeige –

Feuchte Wände im Keller oder Wohnbereich? Schimmel oder Ausblßhungen? Sanieren mit 25 Jahren BKM.MANNESMANN-Garantie

N

ahezu jeder Hausbesitzer wird irgendwann mit nassen Wänden im Keller oder Wohnbereich konfrontiert. Durch Feuchtigkeit in Wänden entstehen Schimmel, AusblĂźhungen, Salpeter und Abplatzungen, die Bausubstanz wird angegriffen. Besteht das Problem schon länger und bleibt unbehandelt, wird die Wohnqualität eingeschränkt. Gesundheitliche Folgen sind nicht auszuschlieĂ&#x;en. Der Wert der Immobilie wird dadurch nachhaltig gemindert.

Die BKM.MANNESMANN AG lÜst Probleme mit feuchten Wänden zuverlässig. Von innen, ohne auszuschachten. Das System und die Produkte der BKM.MANNESMANN AG sind technologisch revolutionär. Die Wände werden trocken, bleiben garantiert atmungsaktiv und das Mauerwerk erhält seine natßrliche Fähigkeit zur Wärmedämmung zurßck. Die Wirksamkeit der in Deutschland hergestellten Produkte wurde von der staatlichen Materialprßfungsanstalt Nordrhein Westfalen bestätigt.

Die BKM.MANNESMANN AG gibt 25 Jahre Hersteller-Garantie auf diese Wirksamkeit. Unser traditionsreicher Name steht fĂźr 125 Jahre deutsche Industriegeschichte. Sie sind Hausbesitzer und haben Probleme mit Feuchtigkeit im Keller oder im Wohnbereich? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin zur Schadensanalyse. Dieser Service ist fĂźr Hausbesitzer kostenlos, ob es anschlieĂ&#x;end zum Auftrag kommt oder nicht.

Ihr Partner und StĂźtzpunkt der BKM.MANNESMANN AG vor Ort: .. .. BKM.Bautenschutz GmbH Am Guldenbach 45 55494 RheinbĂśllen

06764 .749 50 23 info@bkm-bautenschutz.de www.bkm-bautenschutz.de


20 | Neue Binger Zeitung Die Ära Josef Göllner in Ockenheim nähert sich dem Ende ...

TOTALER RÄUMUNGSVERKAUF bis 31.12.2017 Kerbesonntag, 17.09. „Tag der offenen Tür“ von 14 - 18 Uhr geöffnet!

Mo. - Fr. 15 - 18 Uhr, Sa. 9 - 12 Uhr Ruth Weitzel, Heinrich Spira und Team 55437 Ockenheim · Grabenstraße 42 · Tel. (0 67 25) 23 05

KW 37 | 13. September 2017

Ockenheimer K erb 15. – 18. September 2017

Liebe Gäste aus Nah und Fern, liebe Ockenheimerinnen, liebe Ockenheimer, der Schuljahrgang 98/99, Winowir in Ockenheim e.V. und die Gemeinde laden Sie sehr herzlich zu einem erlebnisreichen September am Fuß des Jakobsberges ein. Mit viel Herzblut und Engagement haben die Verantwortlichen vom Freitag, dem 15. bis zum Montag, dem 18. September ein buntes Programm zusammengestellt und auch unsere Gast- und Straußwirte sowie die Schausteller haben sich bestens auf die Kerbetage vorbereitet.

Nach der traditionellen Kerbe- und Ausstellungseröffnung „Kunst in der Küche“ im Museum geht es in der Ortsmitte und „Auf der Wied“ rund. Freuen Sie sich z.B. auf die kulinarische Weinprobe mit ausgezeichneten Weinen unserer Winzer und Kerbespiele des alten und neuen Kerbejahrgangs am Freitagabend, die Trampolingruppe „Jumping Fanatics“ oder die „Guggamusik Meenzer Rhoigeister“ am Samstagnachmittag. Besonders hinweisen und einladen möchte ich Sie zu dem dann erstmals stattfindenden Holzsägewettbewerb. Auf den Kerbeumzug und das Cafe im Museum am Sonntag oder das Wiener Cafe im Gemeindehaus und das Fahnenschwenken der Jahrgänge am Montag. Diese und viele weitere Highlights des umfangreichen Kerbeprogrammes entnehmen Sie bitte den Aushängen oder den Medien. Bekannte und beliebte Bands wie „Pock@coffee“ und „Schall&Rauch“ sorgen für Stimmung unter dem Membrandach auf der zentralen Bühne „Auf der Wied“. Am Samstag, dem 23. September befeuern die „Groovados“ unsere Nachkerb, zu der Sie

Wein- und Bierstände in der Ortsmitte finden, unsere Gast- und Straußwirte Sie erwarten und bei der letztendlich die Kerb beerdigt wird. Ich hoffe und wünsche, dass Gäste von nah und fern zusammen mit vielen Ockenheimerinnen und Ockenheimern zu unserer Kerb kommen, sich ungezwungen und in lockerer Atmosphäre treffen und ihren Spaß haben werden. An dieser Stelle möchte ich allen danken, die in den letzten Wochen mit unermüdlichem Einsatz bei der Organisation und Gestaltung unserer Kerb mitgeholfen haben. Ich freue mich, Sie mit vielen Gästen, Freunden und Bekannten zu treffen und auf einige kurzweilige und reizvolle Stunden - bei hoffentlich gutem Wetter.

Ihr PS: Liebe Ockenheimerinnen, liebe Ockenheimer, zeigen Sie Flagge. Schmücken Sie ihre Häuser der Kerbetradition entsprechend mit Fahnen und Blumen.

Großes beim t s fe te n r le e ff to r a K September 17 vom 15. - 18.

an der Obsthalle heim - Richtung Appen Gau-Algesheim

Freitag, ab 18.00 Uhr

· After Work mit Andechser vom Faß und Leckereien vom Grill

Samstag, ab 11.00 Uhr

· Kartoffelernte wie Anno Dazumal.: Füllen Sie Ihren Kartoffelsack direkt vom Acker (25 KG - 7 Euro). Der Spaß für Jung und Alt! ab 15.00 Uhr Kaffee & hausgemachte Kuchen ab 19.00 Uhr Unterhaltung mit der Tanz- und Partyband TOP-Sound

Sonntag, ab 11.00 Uhr

Herrbornstra ße 18 55435 GauAlgesheim

· Frühschoppen mit dem Musikverein 1928 Bingen Gaulsheim · Kartoffelernte wie Anno Dazumal · Leckeres Mittagessen vom Bauernhof, Kartoffelgerichten, u. v. m. ab 14.30 Uhr Kaffee & hausgemachter Kuchen

36315 Mobil: 0171 41

Montag, ab 18.00 Uhr

· Schnitzel- und Hackbratenessen

www .Baue

Festzelt mit Fußboden und Heizung

r-Hellm

eister.

Sa./So. Kartoffel u. Obstverkauf · Hausmacher Wurst im Ring und in Dosen usw. An allen Tag Hüpfburg und großer Sandkasten für die Kleinen! Das Kartoffelbähnchen bringt Sie zum Festgelände:

von Gau-Algesheim: Sa. 17, 19, 21 Uhr | So. 11, 13, 15, 17, 19 Uhr | Mo. 19, 21 Uhr, ab Turnhalle Gau-Algesheim von Appenheim: Sa. 18, 20, 22 Uhr | So. 12, 14, 16, 18, 20 Uhr | Mo. 18, 20 Uhr, ab Turnhalle Appenheim Rückfahrten immer 15 Min. vor den oben genannten Zeiten. Die Fahrten sind kostenlos!

de


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 21 www.kosmetikos.de

Ockenheimer K erb 15. – 18. September 2017

- mit Licht reparieren en, • Sonnenschäden h e Pigment-/Altersflecken, Rötungen, s s u a t erweiterte Äderchen Perfaekg afuüsrseTheang, . • Faltenbehandlung, Face-Lifting Tkt www.kosmetikos.de

Perfae g für Tag. T

mit Ultraporese ® und/oder Micro-Needling

• Hautstrukturverbesserung mit Mikrodermabrasion großporige Haut, Akne, Narben u.v.m. • Dauerhafte Haarentfernung Einzelwimpernverlängerung

– pflegende und apparative Kosmetik – egende und Kosmetik– ® apparative –Pfl pflegende und apparative Kosmetik IPL-FACHZENTRUM EPILUX ® IPL-FACHZENTRUM EPILUXCharlotte Koßmann · Telefon 0 67 25 - 95 021 Charlotte Koßmann · Telefon 25 - 95Ockenheim 021 Poveglianostraße 210 ·6755437 Poveglianostraße 21 · 55437 Ockenheim

Freitag, 15.09. 17.00 Uhr 18.30 Uhr 19.30 Uhr 20.00 Uhr 20.30 Uhr

Progra mm

Eröffnung der Kerb im Museum Öffnung der Stände und Präsentation der Kerbejahrgangs-Galerie Kulinarium des Bauern- u. Winzervereins im Gemeindehaus Kerbespiele/Übergabe d. Kerb vom Jg. 97/98 an den Jg. 98/99 Kerbedisco mit DJ Beat Mission

Sa mstag, 16.09. 11.00 Uhr 13.00 Uhr 15.00 Uhr 15.30 Uhr 16.00 Uhr 17.00 Uhr 17.00 Uhr 18.00 Uhr 20.00 Uhr 20.30 Uhr

za Benny's Piz ne chö wünscht s . Kerbetage

Kerbespiel JSG Ockenheim/Appenheim gegen Viertäler Kerbespiel JSG Ockenheim/Appenheim gegen Bretzenheim 12 Kerbespiel SV Fidelia Ockenheim II gegen FSV Saulheim 2 Öffnung der Stände, Flohmarkt von Kindern für Kinder, Besuch des Ballonkünstlers Kuno Kappmeier Holzsägewettbewerb „Jumping Fanatics“ – Vorführung im Trampolinspringen Kerbespiel SV Fidelia Ockenheim I gegen TSG 46 Bretzenheim 2 Auftritt der „Guggamusik Meenzer Rhoigeister“ Theater im Winzerhof Feser: Das literarische Einmann-Quartett Livemusik mit „Pock@coffee“

Bahnhofstr. 31 | 55437 Ockenheim 06725 - 3099455 | www.pizzabenny.de Wir wünschen allen eine schöne Kerb

Meisterbetrieb seit 1995 · Heizungen · Solartechnik · regenerative Energien

Bingerweg 2 I 55437 Ockenheim Telefon: 0 67 25 / 99 37 77 I Telefax: 0 67 25 / 99 37 67 E-Mail: ralf-schmelzer-heizung@t-online.de www.schmelzer-heizung-sanitär.de

MARLIES WENDEL Bestattungen

Sonntag, 17.09. 10.00 Uhr 12.00 Uhr 14.00 Uhr 15.00 Uhr 17.00 Uhr 18.00 Uhr

Gottesdienst mit Fahnenweihe Öffnung der Stände u. der Fahrgeschäfte, Töpferausstellung im Hof von Annerose Schwarz, Präsentation von Martins Tischwerk im Weingut Feser „Café im Museum“ – Heimatfreunde Ockenheim Kerbeumzug (Aufstellung 13.30 Uhr auf dem Leger) Platzkonzert der Kath. Kirchenmusik Ockenheim am Kerbebaum Tombola des Kerbejahrgangs 98/99 Livemusik mit „Schall & Rauch“

Montag, 18.09. 11.00 Uhr 12.00 Uhr 13.00 Uhr 15.00 Uhr 16.00 Uhr 18.00 Uhr 19.00 Uhr 20.30 Uhr

Leberknödel & Co in den Gasthäusern/Weingut Feser Zu Gast beim Frühschobbe im Weingut Feser: Ockenheimer Schörlchjer „Wiener Café“ der Kath. Kirche St. Peter + Paul im Gemeindehaus Öffnung der Stände und der Fahrgeschäfte Freifahrten Fahrgeschäfte Dämmerschoppen der Kath. Kirchenmusik im Weingut Feser Kerbeausklang mit Conny & Co – Mitmachmusik unplugged Fahnentreffen der ehemaligen Kerbejahrgänge und Preisvergabe

Nachkerbesa mstag, 23.09.2017 19.30 Uhr 20.30 Uhr

Öffnung der Stände Livemusik mit dem „Groovados-Duo“ u. Beerdigung der Kerb

Ende der Kerbeveranstaltungen und Schließzeiten der Stände: Fr u. Sa: 02.00 Uhr / So: 01.00 Uhr / Mo: 00.00 Uhr / Nachkerb: 01.00 Uhr Allen Kerbebesuchern ein herzliches Willkommen!

· Kundendienst · Sanitär- und Badgestaltung (HWK) · Gebäudeenergieberater (HWK)

B E G L E I T E N • B E S TAT T E N • T R Ö S T E N

Wir wünschen Bestattungen allerden Art Erledigung aller Formalitäten Ockenheimern und allen Gestaltung der Traueranzeige die zur Ockenheimer Trauerdruck Kerb kommen: Gestaltung der Trauerfeier Schönes Wetter, viel Bestattungsvorsorge Spaß und viel Erfolg. Bestattungsnachsorge Marlies Wendel mitgerne Wir beraten Sie auch bei Ihnen zuhause Team

Büro und Verzähl`sches Cafè, Hindenburgplatz 10a Ockenheim, Telefon: 06725 95533, Mobil: 0171 6037161, info@bestattung-wendel.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zur Ockenheimer Kerb in unserer Straußwirtschaft im

Unser komplettes Programm zur Ockenheimer Kerb erfahren Sie über den QR-Code

Bestattungen al Erledigung aller Gestaltung der Trauerdruck www.weingutfeser.de

Bahnhofstraße 16 · 55437 Ockenheim Telefon: 06725-5104


AKTUELL

22 | Neue Binger Zeitung

KW 37 | 13. September 2017

Neues Atelier in Bingen

Hildegard-Skulpturen im Kunstatelier Wirth Bingen (red). Zeitgleich zur Eröffnung des Hildegard Pilgerweges bezieht die Langenlonsheimer Künstlerin Angelika Wirth ihr Atelier in der Binger Hasengasse. Sie hat bereits verschiedene Skulpturen aus Ton, Beton sowie auch kleine Bronzeskulpturen und -büsten der heiligen Hildegard von Bingen gefertigt, von denen jede ein Unikat ist. Angelika Wirth freut sich, einen Ort für ihre künstlerische Tä-

tigkeit gefunden zu haben, sodass bald viele Skulpturen entstehen können. Seit dem 9. September ist die Künstlerin immer samstags von 10 -14 Uhr in ihrem Atelier tätig, das dann auch für Kunstinteressierte offen ist. Das große Schaufenster ermöglicht jederzeit den Blick auf das neu Entstandene. www.kunstatelier-wirth.de

Infobroschüre für Neu-Binger Neubürgerempfang am 27. Oktober Bingen (red). In zweiter Auflage ist jetzt die aktuelle "Neubürgerbroschüre" der Stadt erschienen. "Jedem, der zum ersten Mal seinen Wohnsitz in Bingen nimmt, händigen meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bürgerbüro diese Informationsbroschüre aus", erklärt Oberbürgermeister Feser. "Damit versorgen wir die NeuBinger schnell und unkompliziert mit allem, was sie für einen guten

Start in unserer Stadt wissen müssen, bevor wir sie dann im Herbst mit dem Neubürgerempfang, am 27. Oktober, persönlich willkommen heißen." Auch in Dienststellen der Stadtverwaltung wird die Broschüre zur Verfügung gestellt. Mit dem Stadtplan, der alle Stadtteile zeigt und fester Bestandteil des Heftes ist, findet die Broschüre auch dort reißenden Absatz.

Das Foto zeigt das Podium der Erstwählerinformationsveranstaltung, von links: Moderator Erich Michael Lang, Kandidaten Tabea Rößner (Grüne), Schulleiterin Dr. Ricarda Müller, Lehrer Hans-Peter Lorscheider, Ursula Groden-Kranich (CDU), Carsten Kühl (SPD), Martin Malcharek (Linke) und David Dietz (FDP). Foto: privat

Frische Fragen an Politiker Erstwählerinformation an der Hildegardisschule Bingen von Noelle Brahm und Charlotte Kalkofen (Schülerinnen der Oberstufe der Hildegardisschule) Bingen. Pünktlich zur Bundestagswahl am 24. September fand dieser Tage an der Hildegardisschule eine Podiumsdiskussion mit einer Auswahl von fünf Bundestagskandidat/-innen des Wahlkreises Mainz-Bingen statt. Für die CDUwar Ursula KrodenKranich anwesend, Karsten Kühl für die SPD, Tabea Rösner für das Bündnis 90 die Grünen, Martin Malcherek im Namen der Linken und David Dietz vertrat die FDP. Die Diskussion wurde von Erich Michael Lang, dem stellvertretenden Binger Redaktionsleiter der Allgemeinen Zeitung moderiert. Die Diskussionsrunde wurde von Hans-Peter Lorscheider für die rund 200 Erstwählerrinnen der Jahrgänge 12 und 13 der Hil-

degardisschule organisiert und sollte für alle eine Möglichkeit bieten, die Parteien mit Ihren Kandidaten und Ansichten besser kennenzulernen. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung Ricarda Müller, startete Erich Michael Lang die Podiumsdiskussion mit einer „Auflockerungsrunde“, in der alle Politiker/-innen sich zu ihren Erinnerungen an die eigene Schulzeit äüßern sollten . Im Anschluss nutzten dann die Schülerinnen eifrig die Möglichkeit die Kandidat/innen zu ihren Vorstellungen zu befragen. Das Fragenspektrum war breit gefächert. Es gab aus den Bereichen Umwelt, Wirtschaft, Staatssicherheit, Demokratie, junge Wähler und Nichtwähler alle möglichen

Fragen. Das Thema Umgang mit der AfD und extremen Parteien im Allgemeinen wurde intensiv diskutiert. Die Schülerinnen zeigten sich sehr gut vorbereitet und nutzten die Chance sich ein Bild von den Parteien und insbesondere von den anwesenden Personen zu machen, die hinter den Wahlprogrammen der Parteien stehen. Insgesamt wurde kontrovers debattiert, da die Kandidat/-innen natürlich bemüht waren, die Unterschiede zwischen den Parteien zu verdeutlichen, dennoch blieben die Diskussionen immer sachlich und respektvoll. Am Ende waren sich die Schülerinnen einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war, die ihnen half sich als Erstwählerinnen umfassend zu informieren und sich eine Meinung zu bilden.

Es sind noch Plätze frei TSG Kempten bietet Gymnastik für Frauen ab 70 Jahren Kempten (red). Besonders für ältere Menschen ist es wichtig, sich regelmäßig zu bewegen und Sport zu treiben, damit Muskeln und Sehnen trainiert werden und so kräftig und geschmeidig bleiben. Die TSG Kempten bietet dazu Übungsstunden. Diese sind sowohl für Menschen gedacht, die nach längerer Zeit wieder mit dem Sport beginnen wollen, Neueinsteiger sind oder weiter sportlich im Verein aktiv bleiben möchten. In einer Aufwärmphase von ca. 10 min wird mit Übungen begonnen,

die den Kreislauf anregen, den Körper aufwärmen und die Muskeln lockern. Im Hauptteil wird die Muskulatur gekräftigt und der Körper gedehnt. Es kommen Elemente aus der Sturzprophylaxe, der Rückenschule sowie Pilates und Joga vor. Es gibt Bewegungsspiele und Gedächtnisübungen. Desweitern wird darauf geachtet, dass jeder Teilnehmer nach seinem Leistungstand trainiert und so seine Kraft, Beweglichkeit und Koordination behält bzw. verbessert.

Die TSG Kempten hat daher schon seit Jahrzehnten eine Gruppe, die immer mittwochs von 9 Uhr bis 9.45 Uhr im Mehrzweckraum der Dreikönigshalle gemeinsam diese im Alter wichtigen Übungen durchführt. Mit Uta Stock steht eine gerade für dieses Gymnastik- und Übungsangebot speziell ausgebildete Übungsleiterin zur Verfügung. Die Gruppe hat noch einige Plätze frei und freut sich über Neuzugänge. Daher sind Interessierte jederzeit willkommen.


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 23

Feiern, bis die Blätter fallen. Beim Hyundai Herbstfest.

L A E D E H T E V SA TE A D E H T E V A S . 15.09.–16.09

Verpassen Sie nicht unser Herbstfest.

Sie sind herzlich eingeladen – am 15.09.2017 von 9.00 bis 18.00 Uhr und am 16.09.2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr mit uns zu feiern.¹ Entdecken Sie unsere Highlights im Herbst:

Sie nichtbis unser Herbstfest. ·Verpassen Green-Deal-Prämie zu 10.000,€ sind herzlich"Go" eingeladen – am XX. XX.2017 von 9.00 bis 18.00 Uhr und ·Sie Sondermodell mit vielen Extras XX. XX.2017 von 9.00 bis 17.00 Uhr mit uns zu feiern.1 ·am Snacks und Getränke Entdecken Sie unsere Highlights im Herbst: · Heinrich Honrath Kfz GmbH In der Weide 5 · 55411 Bingen Tel. 06721 496-36 oder -45 www.honrath.de Fahrzeugabbildungen enthalten z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattungen. ¹ Außerhalb der gesetzlichen Öffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf und keine Probefahrten. * Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß (gemäßden denjeweiligen jeweiligenBedingungen Bedingungenim imGarantieGarantie-und undService Serviceheft). schleppdienst heft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Die Hyundai 5 Jahre-Garantie für das Fahrzeug gilt nur, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler an einen Endkunden verkauft wurde.


„Rastplatz am alten Wasserhaus“ eingeweiht

Rasten am Rheinburgenweg

Rheindiebach (red). Nach knapp zwei Jahren wurde er nun fertig, und er kann sich sehen lassen: Der neue Rastplatz hinter dem alten Wasserhaus in der Kreuzbach, gelegen am Rheinburgenwanderweg, bepflanzt mit fünf Mittel­ rheinkirschen, die vom Zweckverband Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal gespendet wurden. Ein Holzpavillon bietet Schutz vor schlechtem Wetter, Holzbänke und Tische, von fachkundiger Hand geschnitzt, laden zum Ausruhen ein und ein Brunnen mit kühlem Wasser macht müde Wanderer an heißen Tagen wieder fit. Volker Merkelbach, der gemeinsam mit Markus Pudlo den Antrag auf Ehrenamtsförderung stellte und das Projekt überwachte, bedankte sich am ersten Sonntag im September bei einem Helfer- und Gönnerfest in herzlicher Form bei allen Unterstützern.

Ortsbürgermeister Bernhard Laudert mit seiner Gattin ließ es sich nicht nehmen, anerkennende Worte für so viel positive Gemeinsamkeit zugunsten dieses Ehrenamtsprojektes zu finden und auch er war sehr angetan von der Leistung und dem Zusammenhalt der Rheindie­ bacher Bürger sowohl aus dem alten als auch dem neueren Ortsteil. Am 1. Septemberwochenende wurde eigentlich immer die Rheindiebacher Kerb gefeiert. Mangels Kerbejugend findet diese nicht mehr statt. Der neue Gedanke ist, diese ursprüngliche Kerb in Zukunft ans alte Wasserhaus in die Kreuzbach zu verlegen. Ohne Rummel, einfach mit gemütlichem Essen und Trinken in freier Natur, so wie es jetzt zur Zufriedenheit aller stattfand. Der Platz soll künftig auch in den Wanderkarten zu finden sein, diesbezüglich wird die Touristinfo angeschrieben.

Don Camillo, Peppone und ein Superwurm

Theater in Waldlaubersheim Waldlaubersheim. „Don Camillo und Peppone“ als Puppentheater – ein außergewöhnlicher Abend erwartet die Gäste am Freitag, dem 22. September, um 20 Uhr in der Domberghalle Waldlaubersheim. Aufgeführt wird das Stück von Markus Dorner und seinem Dornerei-Theater. Dorner, auch bekannt als Direktor des Museums für PuppentheaterKultur (PuK) in Bad Kreuznach, gelingt es, mit unterschiedlichen Spielfiguren, mediterranes Flair und witzige Dialoge auf die Bühne zu zaubern. Mit der Inszenierung der unterhaltsamen Episoden aus den Romanen von Giovannino Guareschi hat sich Puppenspieler Markus Dorner einen langjährigen Traum erfüllt. Zur Umsetzung der Geschichten setzt Markus Dorner nicht nur Handpuppen ein, zum Einsazt kommen außerdem Klappmaulfiguren, überdimensionale Handstockpuppen und Flachfiguren. „Don Camillo und Peppone“ ist nur ein Teil des Waldlaubersheimer Puppenthater-Wochen-

endes, das von Kultur vor Ort und dem Förderverein Kinderhaus Waldlaubersheim in einer Gemeinschaftsaktion veranstaltet wird. Denn am folgenden Tag bringt das Dornerei Theater um 15 Uhr auch Stück für Kinder auf die Bühne: den „Superwurm“ der bekannten Kinderbuchautoren Julia Donaldson und Axel Scheffler. Superwurm ist der liebste Freund von Kröte, Käfer & Co. und dank seiner außergewöhnlichen körperlichen Beschaffenheit hat er ihnen oft genug das Leben gerettet. Ohne Frage, ein Superwurm. »Dieser Wurm mit Superkraft ist ein Held, der alles schafft. Superwurm, der Superheld, ist der tollste Wurm der Welt!« Kein Wunder also, dass seine Freunde einen besonderen Plan aushecken, als die fiese Echse Superwurm entführt, was nichts Gutes bedeuten kann … Karten für das Abendstück kosten 8 Euro, für die Kindervorstellung 4 Euro. Reservierung unter: foerderverein.kinderhaus@waldlaubersheim.de.

Gensinger Auf geht’s zur traditionellen Gensinger Kerb Liebe Gäste, liebe Gensingerinnen und Gensinger

am dritten Septemberwochenende findet seit vielen Jahren die Kerb in unserem schönen Gensingen statt. Ich freue mich jedes Jahr erneut darauf, viele Freunde und auch Gäste von außerhalb auf dem Kerbeplatz und in der Gensinger Gastronomie begrüßen zu dürfen. Es ist wie immer für jeden Geschmack etwas dabei! Die Fahrgeschäfte bieten Spaß und Action für die Kleinen. Es gibt einen Autoscooter, ein Kinderkarussell, Pfeil- und Büchsenwerfen, einen Schießwagen und einen Losestand. Im Zentrum der Kerb, auf dem Pierre-de-Bresse-Platz, wird für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. Neben dem obligatorischen Imbiss und dem „Schoppenstand“ gibt es Döner, Lachsbrötchen und Backfisch, das Zelt des BB-Clubs, ein Cocktailzelt und einen Weinstand. Beim DRK gibt es Kölsch, Pizza und Schwenker im Brötchen. Auch die türkische Gemeinde ist wieder dabei und bietet allerlei landestypische Leckereien an. Am Freitag beginnen wir mit dem Fassanstich auf dem Pierre-de-Bresse-Platz, bevor sich alle ins Getümmel der Kerb stürzen können. Jeden Abend ist Live-Mu-

sik. Sie können zu Musik von verschiedenen Bands das Tanzbein schwingen. Sonntag findet unser traditioneller Familiensonntag mit buntem Programm statt. Beginn ist um 10.00 Uhr mit dem Frühschoppen der Jahrgänge. Zu dem reichhaltigen Verkostungsangebot werden Sonntagmittag noch Suppen aus dem Suppenauto von „Tillys Tante“ auf dem Pierre-de-Bresse-Platz angeboten. Darüber hinaus wird es von 14.00 – 17.00 Uhr einen Stand geben, an dem man die T-Shirts, Weingläser und den Jubiläumsbrand kaufen kann, die allesamt bereits für die 1250-Jahr-Feierlichkeiten erworben werden können. Am Samstag und am Montag finden wieder zwei Veranstaltungen auf dem Kerbeplatz statt, die in den letzten Jahren für eine gute Resonanz gesorgt haben: • Samstag ab 14 Uhr der Gensinger Seniorennachmittag mit Weck, Worscht und Woi zu dem ich alle Gensinger Senioren recht herzlich einlade und • Montag ab 11 Uhr das „Kerbe-Essen“. Hierzu habe ich die Kommunalpolitiker und die Gewerbetreibenden zu einem Frühschoppen ins Weingut Preiß eingeladen.

Der Künstlerhof von Erika und Ludwig Schöppy in der Ernst-Ludwig-Straße 36-38 öffnet in diesem Jahr zum 30. Mal und leider zum letzten Mal seine Tore. Künstlerinnen und Künstler aus Gensingen präsentieren dort ihre Bilder und kunsthandwerklichen Arbeiten. Die Akteure von „Kultur um 5“, eine Gensinger Initiative von und mit Gerd Nikolay, laden dort am Montag zu einem literarisch-musikalischen Programm ein. Mein herzlichster Dank gilt auch dieses Jahr wieder dem Team, das sich um die Organisation der Kerb kümmert und in vielen Gesprächen die Vorbereitungen getroffen hat. Besonders darf ich auch unsere Sponsoren erwähnen, die uns die Speisen und Getränke beim Seniorennachmittag zur Verfügung stellen: die Firma Sutter und die Bäckerei Stamm übernehmen das Essen, das Weingut Laubenstein den Wein. Ich freue mich auf Ihr Kommen und wünsche allen Gästen, Gensingerinnen und Gensingern schöne Tage auf unserer Kerb. Ihr Armin Brendel Ortsbürgermeister


Kerb 2017

15. bis 20. September 2017

Baumdienst Schnorr Gensingen • Wir fällen Ihre Bäume von oben nach unten • Wurzelentfernung • BAUMWURZELFRÄSDIENST • Baufeldräumungen • Häcksel-Service • STURMSCHADEN-BESEITIGUNG Tel.: 0 67 27 / 22 92 75 · Mobil.: 01 70 / 5 44 61 74

PROGRAMM:

Preiß

Freitag, 15.09.2017 18.00 Uhr Offizielle Eröffnung mit Fassanstich auf dem Pierre-de-Bresse-Platz 20.00 - 0.00 Uhr Unterhaltungsmusik von der Musikgruppe „Couch & Cocktail“

Samstag, 16.09.2017 Gemütliches Treiben auf dem Pierre-de-Bresse-Platz und in den Gensinger Straßen 14.00 Uhr Seniorennachmittag mit Weck, Worscht un Woi Musikalische Unterhaltung durch den Posaunenchor Horrweiler 20.00 - 0.00 Uhr Unterhaltungsmusik von der Musikgruppe „Jever“

Sonntag, 17.09.2017 11.00 Uhr ab 12.00 Uhr 13.00 - 18.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr 18.00 - 22.00 Uhr

WEINGUT & S TRAUSSWIRTSCHAFT GENSINGEN Herzlich Willkommen 55457 zur Gensinger Kerb von Fr 15. - Mo 18.09.2017 An allen Tagen Live Musik ab 20.00 Uhr Freitags ab 18.00 Uhr Volksliedersingen Samstag - Sonntag - Montag Live Musik mit der Band Nacht-Express! Montag : Hammeltanz Es freut sich auf Ihren Besuch: Familie Preiß Gensingen · Langgasse 20 · Telefon (0 67 27) 13 75

Traditioneller Frühschoppen der Jahrgänge auf dem Pierre-de-Bresse-Platz; musikalische Untermalung durch die KKM Big Band Windesheim Kaffee und Kuchen von den Tanzgruppen des TuS 1878 Gensingen e.V. Ausstellung im Künstlerhof von Fam. Schöppy Bunter Nachmittag; Moderation Radio Antenne Bad Kreuznach Verkauf von Produkten zur 1250 Jahrfeier der OG Gensingen Gensinger Rock mit der Musikgruppe „Die Süßgespritzte“

MAURERMEISTER ANDREAS SCHLEIF Ltd. Bauunternehmen

Alzeyer Straße 4 55457 Gensingen

Montag, 18.09.2017 11.00 Uhr 14.00 - 18.30 Uhr 17.00 Uhr 19.00 - 22.00 Uhr 20.00 Uhr

www.schleif-bau.de

Kommunaler Frühschoppen im Weinhaus Preiß Ausstellung im Künstlerhof von Fam. Schöppy „Kultur um fünf“ im Künstlerhof Schöppy Die Musikgruppe „Live Generation“ sorgt für Unterhaltung auf dem Pierre-de-Bresse-Platz Traditioneller Hammeltanz im Weingut Preiß

Familientag! Die Fahrbetriebe bieten Vergünstigungen und Freikarten an

Dienstag, 19.09.2017 20.00 Uhr

Mobil: 0177/3 28 53 73

• NEUBAU • AN- UND UMBAU • AUSSENANLAGEN • PFLASTERARBEITEN

• KLEINSTAUFTRÄGE • BRUCHSTEINMAUERWERK • KLEINBAGGERARBEITEN

Tel. 0 67 27 / 89 5 667

Beerdigung der Kerb im Weinhaus Hess

Simone´s

Frisurenlädchen Mit uns ist Ihr Haar immer gut drauf

Schloßstr.15 · 55457 Gensingen · Telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Bestattungen aller Art

Trauerdruck · Anzeigengestaltung · Erledigung aller Formalitäten Großer Ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

Ernst-Ludwig-Straße 15 •55457 Gensingen Tel.: 0 67 27/16 98

Seit über 25 Jahren

BESTATTUNGSINSTITUT

FRIEDRICH


26 | Neue Binger Zeitung

KW 37 | 13. September 2017

Dorffest in Weiler 15. bis 17. September

Livemusik auf zwei Bühnen

NEUE KRAFT VORAUS! AM TAG DER OFFENEN TÜR AM 16.09.2017

15.

Freitag

18:30 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr

09.2017

Eröffnung des

32. Dorffestes

Eröffnung des 32. Dorffestes Stimmung mit den „Sugar Beats“ auf der Bühne am Römer Party mit den Weilerer DJs und Special Guest im Ritterhof

16.

09.2017

17.

09.2017

Samstag

DER NEUE NISSAN QASHQAI

DER NEUE NISSAN X-TRAIL

EIN TAG FÜR IHRE SICHERHEIT:

Dorflauf Öffnen der Stände Siegerehrung Dorflauf Stimmung mit dem Edelweißtrio Livemusik im Ritterhof mit „True Colors“ Livemusik mit „Comin‘ up“ am Römer

Sonntag

• Wir demonstrieren die Handhabung eines Reifenreparatursets: 11.00 • 14.00 • 16.00 Uhr • Testen Sie Ihre Fahrsicherheit am Fahrsimulator des TÜV Rheinland • Testen Sie aktiv den NISSAN Berganfahr-Assistenten, Notbrems-Assistenten & Einpark-Assistenten • Erste-Hilfe-Info der Malteser Weiler e.V. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 6,4 bis 3,8; CO2-Emissionen: kombiniert von 162,0 bis 99,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse: C-A+. Abb. zeigen Sonderausstattungen.

Auto Grünewald e.K. Stromberger Straße 59 • 55413 Weiler Tel.: 0 67 21/3 69 69 www.auto-gruenewald.de SCH-181-90x180-4c-DOD-0941.indd 1

16:00 Uhr 18.00 Uhr 18:00 Uhr 19.00 Uhr 20:00 Uhr 21.00 Uhr

10:00 Uhr 11:00 Uhr 11:45 Uhr 12.00 Uhr 14.00 Uhr 14:30 Uhr 16:00 Uhr 16.30 Uhr 17:00 Uhr 19:00 Uhr

ökumenischer Gottesdienst in der Kirche Frühschoppen mit dem Männergesangverein Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein 1921 Weiler Mittagessen aus der Gulaschkanone der Feuerwehr ag: onen , i nnt Kaffee und Kuchen im Ritterhof So trakt inken m t ne m a r h e Unterhaltung mit dem Jugendorchester des chö d sc Kin inder r bei s lonMusikvereins 1921 Weiler K al nu wie urg ( Luftb Unterhaltung mit dem Spielmannszug Weiler b , r) ler pf Hü Wette ünst Verlosung der Hauptgewinne aus der Tombola k Unterhaltung mit dem Akkordeonverein Weiler Stimmung mit der Band „Rheinhessische Schoppebläser“

11.09.17 11:34

Wir wünschen viel Spaß auf dem Weilerer Dorffest.


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 27

Dorffest in Weiler 15. bis 17. September

55469 Simmern Tel.: 06761-90520

Liebe Gäste aus Nah und Fern, liebe Weilerer, Man kann, wenn wir es überlegen, Wein trinken, fünf Ursachen wegen: einmal um eines Festtags willen, sodann vorhandenen Durst zu stillen, eingleichen künftigen abzuwehren, ferner dem guten Wein zu Ehren und endlich um jeder Ursach`willen. (Friedrich Rückert) ich bin mir sicher, dass jeder mindestens einen guten Grund findet, ein Gläschen Wein zu trinken! Eine gute Gelegenheit hierzu bietet das bekannte und beliebte Dorffest in Weiler. Vom 15. bis 17. September 2017 wird in bewährt guter Art und Weise unter der Linde am Römer gefeiert.

saniert. Diese Maßnahme kommt allen Bürgerinnen und Bürgern gleichermaßen zu Gute, deshalb ist das Dorffest eine einzigartige Bürgerinitiative.

Das Erfolgsrezept des Weilerer Dorffestes ist, dass die Weilerer Vereine und Vereinigungen drei Tage unermüdlich für die Gemeinschaft arbeiten und den Erlös in Gemeinschaftsprojekte investieren:

Allen Mitwirkenden möchte ich für ihr ehrenamtliches Engagement danken. Sie alle transportieren damit eine Einstellung in die Gemeinde, die den Grundstein für viele weitere gute Taten in Weiler bildet. Insbesondere bedanke ich mich bei den Anwohnern, die durch ihr Verständnis und durch ihre Toleranz das Dorffest schon seit 32 Jahren mittragen.

In diesem Jahr wird die „gute Stube“ der Weilerer, die Rhein-Nahe-Halle, baulich und energetisch

Weil man sich nun mal alleine nicht freuen kann, feiern die Weilerer am liebsten mit Freunden,

Getränkefachgroßhandel

Zeltverleih

Mobiliar & Ausstattung

Getränkemärkte

info@donsbach-weirauch.de

Bekannten und lieben Gästen. Deshalb sind Sie im Namen aller Ortsvereine und der Gemeinde herzlich eingeladen, drei Tage bei dem urigsten aller Dorffeste mitzufeiern. Machen Sie sich ein paar schöne Stunden, genießen Sie und vergessen Sie den Alltag, tun Sie sich was Gutes und unterstützen Sie dabei eine gute Sache. Ich freue mich auf viele Begegnungen am Weilerer Dorffest.

W�� ��ns���� ��� W�������� ���� Sp�ß �u� ��� D���es�.

Es grüßt Sie herzlich Ihre Ortsbürgermeisterin von Weiler

Wir wünschen viel Vergnügen auf dem Weilerer Dorffest

Arens Arens•••Anzeige Anzeige50x95.indd 50x95.indd 111 Arens Anzeige 50x95.indd

30.11.11 30.11.11 12:19 12:19 30.11.11 12:19

AL DIESEL-DE

0,– € BIS ZU 6.50 MIE.1 RÄ WECHSELP

DER NISSAN JUKE

DER NEUE NISSAN QASHQAI

DER NEUE NISSAN X-TRAIL

Gesamtverbrauch l/100 km: kombiniert von 5,8 bis 3,8; CO2-Emissionen: kombiniert von 162,0 bis 99,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse: C–A+. Abb. zeigen Sonderausstattungen. 1Diesel Deal Prämie bei Kauf eines neuen NISSAN JUKE: 5.000,– €, QASHQAI: 5.000,– € oder X-TRAIL: 6.500,– €. Prämie wird auf den Kaufpreis des Nissan Neufahrzeugs angerechnet. Gültig für Neuwagen-Kaufverträge bis zum 30.09.2017 und Zulassung bis 31.12.2017. Zulassungen des Altfahrzeugs und des Neufahrzeugs müssen auf denselben Namen lauten (Personenidentität). Das Dieselaltfahrzeug muss mindestens 6 Monate auf den Käufer des Neufahrzeuges zugelassen gewesen sein. Erforderlich ist der Nachweis der Verwertung des Dieselaltfahrzeugs (Euro 1 - Euro 3) durch einen zertifizierten Verwerter. Inzahlunggabe eines Euro 4-Dieselaltfahrzeugs möglich. Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten. Nur gültig für Privatkunden und Kleingewerbetreibende mit bis zu 4 Fahrzeugen im Fuhrpark. Weitere Details unter www.nissan.de.

Autohaus Mustermann Musterstr. 123 • 45678 Musterhausen Tel.: 01 23 45/67 89 00 www.autohausmustermann.de


REGION

28 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg Willkommen zu einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de

Fische zähmen? Mit einem Freund habe ich mich gestritten: Kann man auch Fische zähmen und dressieren? Sie haben doch kaum Gehirn. Wie kann man überhaupt auf sie einwirken?

Schwitzen auf der Zunge?

Man sagt, dass Hunde angeblich nicht schwitzen können. Sie hecheln bei Wärme aber stark. Nun hörte ich, dass sie dabei auf der Zunge schwitzen sollen. Wie ist das möglich, haben Sie haben die Wette verloren! FiHunde dort Schweißdrüsen? sche kann man durchaus zähmen und dressieren. Das weiß jeder Angler, Aquarianer und Garten- Tatsächlich haben Hunde nur teich-Besitzer. Die Goldfische kom- Schweißdrüsen an den Pfoten, dort men nach einigem Training zu be- schwitzen sie auch. Das dient aber stimmten Tageszeiten oder auf be- nicht der Wärmeregulation, sonstimmte akustische Signale an eine dern dem gegenseitigen Erkennen festgelegte Stelle, um dort Futter durch Geruch. Anstelle des Schwitzu bekommen. Die attraktiven Ko- zens hecheln sie und verdunsten is – Karpfenfische – kommen heran dabei den Speichel – nicht Schweiß und lassen sich aus der Hand füt- – auf der Zunge und den Atemtern. Bei touristischen Bootsfahrten wegen. Das kühlt ganz gut. Voim australischen Great Barrier Reef raussetzung ist aber, dass die Aukommen auch Wildfische herbei ßenluft halbwegs trocken ist. Das und lassen sich füttern. Allerdings, klappt nicht im geschlossenen Aufür Zirkusvorführungen sind Fische to, deshalb kommen Hunde dort nun einmal nicht geeignet, weil sie sehr schnell in lebensbedrohende im Wasser leben. Zustände! Davor wird gewarnt, es passiert aber immer wieder!

Purer Genuss Münster-Sarmsheim. Am Dienstag, 26. September, Beginn 19 Uhr, wird im Pfarrheim, Rheinstraße, Münster-Sarmsheim das Seminar „Purer Genuss – einfach und schnell“ angeboten. Der Referent, Herr Albert, wird Rezepte vorstellen, unter anderem Brotbacken, ein Brot, das nicht so schnell austrocknet, eine Mayonaise ohne Ei und einen schmackhaften Reissalat. Jede Menge Tipps und die Rezepte gibt‘s natürlich dazu. Es darf auch alles probiert werden. Kostenbeitrag Euro 6,00. Anmeldung bitte bei Birgit Ofenloch-Lenz Tel. 402808 oder Rita Welling Tel. 45444

Einwohnerversammlung Niederheimbach. Am Dienstag, 28. September, 19.30 Uhr, findet im Bürgerhaus Niederheimbach, Heimbachtal 32, eine gemeinsame Einwohnerversammlung der Ortsgemeinde Niederheimbach und der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe statt. Themen: Breitbandausbau, Kommunales Entwicklungskonzept der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe und Sanierung des Bahnhofes.

Katzenfeindschaft Wir wollten unsere völlig zahme Katze, die nur in der Wohnung lebt, nicht einsam lassen. Deshalb haben wir eine andere, ungefähr im gleichen Alter, aus dem Tierheim dazu geholt. Leider vertragen die beiden sich überhaupt nicht, sie gehen sich meistens aus dem Wege, bei Begegnungen wird gekreischt und gekratzt. Was kann man da machen? Schwierig, Ihre alte Katze verteidigt ihr Revier gegen die vermeidliche Konkurrentin. Bei Katzen gibt es spontane Freundschaften, doch auch Feindschaften, für die wir Menschen meist keine Erklärung finden. In Ihrem Falle muss man ernsthaft überlegen, die Neue wieder zurückzubringen. Ansonsten: Beiden getrennte Räume schaffen, beide gleichmäßig beschmusen und in getrennten Näpfen füttern. Dann mag das Präparat FELIWAY vom Tierarzt helfen.

Welch unerhörte Lust zu leben!

Literaturspaziergang Waldalgesheim. Am Sonntag, 17. September, 16 Uhr, findet der 5. Literaturspaziergang der Evangelisch-öffentlichen Bücherei statt. Los geht es im Büchereiraum im Ev. Gemeindehaus, Kreuzstr. 6.. Von dort aus wird eine Strecke von rd. 3,5 km zurückgelegt, auf der an mehreren Stationen unter dem Thema „Glücksmomente“ Texte unterschiedlicher Autoren vorgelesen werden. Die Dauer der Veranstaltung wird voraussichtlich 2,5 Stunden betragen. Kleine Erfrischungen werden gereicht. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine VG Rhein-Nahe

Einfach tierisch

Sacropops Waldalgesheim. Am Samstag, 16. September, beginnt um 20 Uhr das Pop- und Rockkonzert der Sacropops. Der Chor singt mit den folgenden Gastsängern: Menna Mulugeta, Peter Schur & Band und den Sacrikoids. Karten gibt es für 9 Euro im Vorverkauf bei der Barbara-Apotheke in Waldalgesheim, der RupertusApotheke in Weiler, Optik Huthöfer in Bingen oder am Donnerstag von 19 bis 19.45 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus. An der Abendkasse kosten die Karten 11 Euro. Für Essen und Trinken ist gesorgt; Einlass ist ab 19 Uhr. Das Konzert findet in der Keltenhalle statt.

KW 37 | 13. September 2017



Foto: I. Fürstenau

Unter dem Titel „Sprudelndes Leben, strömende Zeit“ liest Petra Urban, promovierte Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin, Geschichten vom Älterwerden, in denen der Humor niemals fehlt. Auch wenn die Autorin das Älterwerden keineswegs als leichte Aufgabe empfindet, so bedeutet es doch für sie, im Fluss der Zeit immer wieder lustvoll neue Prioritäten zu setzen. Leidenschaftlich und lebenslänglich Sensibilität für das zu entwickeln, was im Augenblick wirklich wichtig ist. Menschen, die dem Leben liebend zugewandt sind, so zeigt sie, empfinden keinen ihrer Geburtstage als Tiefschlag. Ganz im Gegenteil. Jede Zahl wird zum Aufwind, der sie fröhlich weiterträgt, zu einer Zeit des Aufbruchs. Älterwerden, so Petra Urban, heißt: Eine neue Lebendigkeit entdecken. Neue Berührungen mit dem Leben wagen. Das Dasein, ungeachtet der angehäuften Jahre, zu einem Strom kleiner Freuden werden lassen. Freuden, die einen das Geschenk des Lebens intensiver, vielleicht bedächtiger, auf jeden Fall aber tiefer erleben lassen. Termin: Freitag, 15. September, 19.00 Uhr Ort: Dorfmittelpunkt im Schrothaus, Land Frauen Raum , Wassergasse 3, 55437 Ober-Hilbersheim Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Land Frauen Verein Ober-Hilbersheim statt. Auskünfte erteilt Gisela Samstag, Tel: 06130 94 19 51

Wintersportverein Neurath. Am Sonntag, 17. September, veranstaltet der WSV Rabenkopf seine 11. Herbstwanderung. Auf dem Programm steht die Traumschleife „Burgstadt-Pfad“ auf der Hochfläche südlich von Kastellaun. Die Strecke führt über schmale Pfade und helle Wälder und bietet tolle Höhepunkte. Los geht es um 9 Uhr in Neurath am Dorfplatz, wo Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Start am Parkplatz am BurgStadtHotel in Kastellaun ist um 9:45 Uhr. Info: Monika Kober, Tel. 06743-9649530 und Jörg Weber, Tel. 06764-302325.

Sonntagstour Bacharach. Geführte Wanderung über Teile der Stadtmauer mit ihren Türmen am Freitag, 15. September, 17 Uhr. Preis pro Person: 7 € (inkl. 0,1 l Wein). Am Sonntag, 17. September, 9.45 Uhr, geführte Tour, inkl. Schifffahrt und Eintritt auf der Pfalzgrafenstein. Preis pro Person: 16 €. Kontakt / Anmeldung: Rhein-Nahe Touristik, Besucherzentrum, Tel. 06743-919303; info@rhein-nahe-touristik.de. Treffpunkt: Tourist-Information, Oberstraße 10 VG Gau-Algesheim

Lesung Ober-Hilbersheim. Unter dem Titel „Sprudelndes Leben, strömende Zeit“ liest Petra Urban, am Freitag, 15. September, 19 Uhr, im Dorfmittelpunk im Schrothaus, Land Frauen Raum, Wassergasse, Ober-Hilbersheim,Geschichten vom Älterwerden, in denen der Humor niemals fehlt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Land Frauen Verein Ober-Hilbersheim statt. Auskünfte erteilt Gisela Samstag, Tel: 06130-941951. VG Sprendlingen-Gensingen

Kleiderkammer Die Gensinger Kleiderkammer in der Bahnhofstr. 1 (ehemalige Metzgerei Wendel) hat am Donnerstag, 14. September, von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte bringen Sie Ihren Berechtigungsschein, Jobcenterausweis oder Rentenbescheid mit. Abgabe der Spenden nur nach telefonischer Absprache unter Tel. 0152 53691258. Benötigt werden Herrenpullover und Winterjacken Größe 44 bis 52, sowie Herrenschuhe 39 bis 46


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 29

Mein Gartenjahr

Apfelallergie...

Sep t

emb

er

...wenn Äpfel nicht gut tun Äpfel für viele Menschen der Inbegriff von wohlschmeckendem Obst. Kaum ein Garten in dem Apfelbäume fehlen. Viele erinnern sich noch an die großen Brummer die in freier Natur auf den Obstwiesen standen. Heutzutage leben diese Streuobstwiesen wieder auf. Selbst ein Terrassengärtner hat die Möglichkeit kleinwüchsige Sorten in Kübeln und Töpfen zu kultivieren. Die Verwendungsmöglichkeiten des Apfels sind vielfältig. Egal ob als Saft, Gelee, Schnaps, zum Kochen und Backen. Schlichtweg jedem von uns ist der Klassiker bekannt. Der Apfel als Apfel einfach reinbeißen und essen. Ein praktischer Begleiter für unterwegs. Wir kennen auch den Spruch der sich auf seine gesundheitsfördernde Wirkung bezieht. Wonach ein verzehrter Apfel am Tag uns den Arzt vom Hals hält. „Ein Apfel am Tag, hilft gegen jede Plag“. Der Durchschnittsdeutsche isst jedes Jahr viele Kilos davon. So das dieses Obst zu den beliebtesten in unserer Heimat zählt. Außer der Gesundheitsförderung machen natürlich der Geschmack und die Sortenvielfalt einen großen Teil seiner Beliebtheit aus. So weit so gut. Jedoch wo Licht ist, ist auch Schatten. Trotz seiner unbestrittenen Qualitäten gibt es viele Menschen die keine Äpfel essen. Ich meine damit nicht diejenigen denen er nicht schmeckt, beispielsweise Kerle wie mich. Allergikern bereitet er große Probleme. Man kann es kaum glauben, bis zu 4 Millionen Deutsche kennen dies aus eigener, leidvoller Erfahrung. Vor allem Menschen die auf Birken- und Haselnusspollen reagieren sind betroffen. Wer damit belastet ist und trotzdem gerne Äpfel essen würde sucht nach Lösungen. Also was machen? Bei der großen Auswahl finden sich durchaus verträglichere Sorten. Auch macht es einen Unterschied ob es sich um den Apfel in seiner Urform handelt. Quasi den Apfel als Apfel essen oder ob es verarbeitete Apfel-

Brennholz

LKW-Weise abzugeben (Stammholz). Ofenfertiges Brennholz zu verkaufen. Spezialbaumfällungen und Heckenschnitt

06706/8939

Klaus Reutter Gartenservice Meisterbetrieb Mobil 0173/9841158 Herbstzeit – Rückschnittzeit Gartenpflegearbeiten

Theo Schmidt Bauunternehmen

G M B H

55546 Pfaffen-Schwabenheim • Kreuznacher Str. 65 Tel.: 06701/961317 • www.bauschmidt.com produkte sind. So verursacht der Biss in die runde Frucht ein Anschwellen der Mundschleimhaut, Juckreiz oder auch tränende Augen. Apfelbrei, Kuchen, Bratapfel, getrocknete Apfelscheiben oder Pfannkuchen mit Apfelbestandteilen hingegen sind genießbar. Sogar geraspelte Äpfel sind verträglicher. Dies liegt mit großer Wahrscheinlichkeit in der Erhitzung der Produkte bzw. der Zerkleinerung. Dabei kommt es zur Zerstörung gewisser allergieauslösender Bestandteile. Wie dies von anderen Allergien her bekannt ist. Ein weiterer Tipp besagt den Apfel bei 600 Watt für 1 Minute in die Mikrowelle zu tun. Das zerstört die Allergene und der Apfel wird vom Allergiker vertragen. Welche Sorten kommen für den geplagten Apfelfreund infrage? Sorten wie Granny Smith, Jonagold, Golden Delicious und Kreuzungen mit Golden Delicious sind für Allergiker problematisch. Grober Grundsatz: Je süßer und säureärmer desto eher reagieren empfindliche Personen. Allem Anschein nach haben Kinder verstärkt Unverträglichkeiten. Es gibt Feststellungen nach denen viele gängige im Handel erhältliche Sorten verstärkt Allergie auslösen. Dies liegt wohl an ihrer engen Verwandtschaft untereinander.

Moderne Züchtungen müssen viele zusätzliche Kriterien erfüllen. Dabei sind anscheinend gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe etwas untergegangen. Was wohl zu verstärkter Unverträglichkeit führt. Nach Untersuchungen des BUND, Bund für Umwelt- u. Naturschutz Deutschland, haben gewisse alte Sorten einen höheren Gehalt an gesundheitswichtigen Stoffen, z. B. Polyphenole, im Gegensatz zu den weitverbreiteten Marktsorten. Wie kommen Apfelallergiker nun an diese für sie besser geeigneten alten Sorten. Zum Glück ist dies nicht mehr so schwierig wie noch vor Jahren. Biologisch arbeitende Obstbaubetriebe, Streuobstvereine, Naturschutzgruppen können mit Sicherheit weiterhelfen. Auf Wochenmärkten und Obstschauen gibt es die Möglichkeit sich durchzufragen. Folgende Sorten habe ich in der Literatur als für Apfelallergiker geeignet beschrieben gefunden: Roter Boskoop, Freiherr von Berlepsch, Albrechtsapfel, Rheinischer Bohnapfel, Weißer Klarapfel, Wintergoldparmäne, Roter Eiserapfel, Ontario, Jonathan, Gravensteiner, Minister von Hammerstein, Gelber Edelapfel, Topas. Sie sollten aber vorher auf jeden Fall zuerst mit aller Vorsicht die Früchte probieren.  

Tel./Fax 06743-949252 55413 Niederheimbach

aus:

ühre

ärten g r e t Win ter Fens n Türe isen Mark

Wir f

metallbau lehr Carl-Zeiss-Straße 19 · 55129 MZ-Hechtsheim www.metallbau-lehr.de

55411 Bingen 06721/13753 06707/914905 0171/2141778

Preiswert • Kompetent • Seriös

Hans Willi Konrad, DLR R-N-H Bad Kreuznach

Haus & Garten P. Krah · Rheinstr. 68 Patricia Krah Tel. 06743-949252 Rheinstr. 68 55413 Niederheimbach

Sie n für

Garten- und Landschaftsbau Gartengestaltung Abbrucharbeiten Pflasterarbeiten aller Art

Mahir Gül · Saarlandstraße 365 · 55411 Bingen Tel. 06721-698966 · Mobil 0163-1844428 guelhausundgarten@hotmail.com


Bundestagskandidaten stellen sich vor Region (dd). Am Sonntag, 24. September, wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Die Wahllokale sind von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Das Verbreitungsgebiet der Neuen Binger Zeitung deckt drei Bundestagswahlkreise ab. Wir wollen Ihnen, liebe Leserinnen

und Leser, eine kleine Hilfestellung geben, indem wir die Kandidaten der Parteien gebeten haben, sich in einem Kurzportrait vorzustellen. Nicht alle Kandidaten der im Bundestag vertreten Parteien haben von der Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Der Wahlkreis 205 umfasst die Stadt Mainz und den nördlichen Teil des Landkreises Mainz-Bingen mit den verbandsfreien Gemeinden Bingen, Budenheim und Ingelheim sowie den Verbandsgemeinden Gau-Algesheim, Rhein-Nahe, Heidesheim und Nie-

der-Olm. Wahlberechtigt sind im Wahlkreis rund 253 000 Menschen. Zum Wahlkreis 206 gehören die Stadt Worms, der Landkreis Alzey-Worms und aus dem Kreis Mainz-Bingen die Verbandsgemeinden Sprendlingen-Gensingen, Bodenheim und Rhein-Selz.

Wahlkreis Mainz 205

Rund 212.000 Bürger sind hier zur Wahl aufgerufen. Der Wahlkreis 201 ist flächenmäßig am größten und umfasst die Landkreise Bad Kreuznach und Birkenfeld. Rund 190.000 Personen sind hier zur Wahl aufgerufen.  Fotos: privat, pixabay

Wahlkreis Worms 206

Ursula Groden-Kranich (CDU)

Carsten Kühl (SPD)

Tabea Rößner

Seit 2013 habe ich die Ehre, den Wahlkreis Mainz/ Mainz-Bingen als direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag vertreten zu dürfen. Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion bin ich Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im EU-Ausschuss sowie stellvertretend im Ausschuss für Kultur und Medien. Als Koordinatorin des Gesprächskreises Fluglärm sehe ich es als meine Aufgabe an, die berechtigten Anliegen der von Fluglärm betroffenen Bürger in Berlin zur Sprache zu bringen und für sie einzutreten. Gleiches gilt für die von Bahnlärm Betroffenen. Hier haben wir in den zurückliegenden vier Jahren bereits viel erreicht, etwa das Fahrverbot für laute Güterzüge. Ab dem Fahrplanwechsel am 13.12.2020 wird ein Schallemissionswert festgelegt, den nur leise Güterwagen einhalten können bzw. laute Güterwagen nur dann, wenn sie mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit fahren. Damit wird es im Mittelrheintal wesentlich leiser. Eine gut ausgebaute Infrastruktur ist das Rückgrat unserer heimischen Wirtschaft. Daher werde ich mich auf Bundesebene für eine Rheinquerung bei Bingen stark machen. Aber nicht nur Mobilität liegt mir am Herzen. Ich setze mich auch für faire Wettbewerbsbedingungen, etwa für unsere heimischen Obstbauern und Landwirte, ein.

Ich bin 55 Jahre alt, lebe in Mainz, habe einen Sohn und bin Hochschullehrer für Volkswirtschaftslehre. Als ehemaliger Staatssekretär im Wirtschaftsministerium und als Finanzminister von Rheinland-Pfalz konnte ich bereits viele politische Erfahrungen sammeln – auch in der Bundespolitik. Ich habe mich entschieden, für den Wahlkreis Mainz zu kandidieren. Mir geht es um ein faires und ein gerechtes Miteinander. Dazu gehören aus meiner Sicht mehr Lohngerechtigkeit, unbefris­tete Jobs, gebührenfreie Bildung und eine gerechtere Steuerpolitik, die kleinere und mittlere Einkommen entlastet. Junge Menschen brauchen eine vernünftige wirtschaftliche Perspektive. Der Wunsch nach einer Familiengründung darf kein Risiko sein. Die Menschen in unserer Region sollen bezahlbar wohnen können. Mir ist bewusst, dass es gute und sichere Arbeitsplätze nur geben wird, wenn unsere Wirtschaft stark und wettbewerbsfähig bleibt. Deshalb will ich Infrastruktur, Ausbildung und Forschungsförderung weiter stärken. Ich bin davon überzeugt, dass unsere wirtschaftliche und soziale Stabilität davon abhängt, ob es uns gelingt, den europäischen Gedanken wieder zu stärken. Die Menschen sollen bei uns sicher leben können: Sicher vor Gewalt, mit einem sicheren Arbeitsplatz und sozial abgesichert. Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit.

Ob Manipulationen an Autos oder Gift in Lebensmitteln – der Staat muss der Industrie klare Grenzen setzen. Um die Klimaziele zu erreichen, müssen wir nachhaltig wirtschaften und emissionsfreie Technologien voranbringen. In Mainz haben wir den Bau eines Kohlekraftwerks verhindert. Wir müssen aber generell aus der Kohle aussteigen und Erneuerbare Energien ausbauen. So schaffen wir die Energiewende und sorgen für bezahlbare Strompreise. Weil der Verkehr 25% der klimazerstörenden Abgase ausstößt, wollen wir ab 2030 keine neuen Verbrennungsmotoren mehr zulassen, attraktive Alternativen bereitstellen und den ÖPNV ausbauen. Wir wollen soziale Ungerechtigkeiten beseitigen, kleinere und mittlere Einkommen entlasten und Familien unterstützen. Bei den Löhnen wollen wir die Schere, die immer weiter auseinandergeht, schließen und soziale wie pflegende Berufe stärken. Zuwanderung bereichert unser Land. Wir wollen ein Einwanderungsgesetz auf den Weg bringen.

(Bündnis 90/Die Grünen)

Geflüchtete, die bei uns Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen, sollen schneller Integrationskurse besuchen und arbeiten können, um sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen zu können. Das Recht auf Asyl darf nicht geschliffen werden. Ich lebe in Mainz und habe zwei Töchter.

David Dietz (FDP)

Jan Metzler (CDU)

Marcus Held (SPD)

In den letzten vier Jahren war keine liberale Stimme im Deutschen Bundestag zu vernehmen! Nach einer alles andere als guten Leistung in den Jahren 2009 bis 2013 war dieser „Rauswurf“ nicht unverdient. Es hat sich aber gezeigt, dass es nicht gut ist, wenn freiheitliche Politik­ ansätze fehlen. Das verschlafene Thema „Digitalisierung“, das sich zum echten Wettbewerbsnachteil entwickelt, den zusätzlichen Druck auf die Rentensysteme, die den nachkommenden Generationen brutal auf die Füße fallen werden oder auch das neu entstandene Misstrauen in Europa sind nur drei der Punkte, die einen anderen Politikansatz nötig machen. Wir wollen wieder gestalten und Verantwortung übernehmen. Deshalb gilt für uns: Derjenige, der selbst am besten weiß, was er möchte und wie er dorthin kommen will; diejenige, die eigenverantwortlich und selbstbestimmt leben möchte und nicht auf den Staat oder andere Mächte baut; alle diejenigen, die glauben, dass „Hose voll“ die schlechteste Lebensphilosophie von allen ist; alle die haben in Mainz und dem Landkreis einen politischen Ansprechpartner an ihrer Seite: David Dietz und die Freien Demokraten!

Mein Name ist Jan Metzler. Ich bin 36 Jahre alt, in Worms geboren und in Dittelsheim-Heßloch aufgewachsen, wo ich auch heute noch lebe. Meine Familie betreibt hier ein Weingut und auch ich habe den Beruf des Winzers erlernt. Nach meiner Lehre habe ich an der Hochschule Worms studiert. Politisch aktiv bin ich seit meinem 16. Lebensjahr und seit 2013 Bundestagsabgeordneter für den rheinhessischen Wahlkreis WormsAlzey-Oppenheim, zu dem künftig auch die Verbandsgemeinde SprendlingenGensingen gehört.

Mein Name ist Marcus Held, 39 Jahre alt und von Beruf Jurist. Ich lebe mit meiner Ehefrau und unseren beiden Töchtern in Oppenheim, wo ich auch ehrenamtlicher Bürgermeis­ ter bin. Seit 2013 vertrete ich als SPD-Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Worms in Berlin. Dort bin ich Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, in dem ich für die SPD u.a. für die Themen Wettbewerbspolitik, Gewerberecht und Tourismus zuständig bin. Was mir besonders wichtig ist, ist der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis, zu dem Sie ab der neuen Wahlperiode gehören. Aus vielen persönlichen Gesprächen, den vielen Besuchergruppen, zahlreichen Praktikantinnen und Praktikanten und der großen Zahl an Unternehmensbesuchen nehme ich immer viele Eindrücke mit. Daran möchte ich weiterhin anknüpfen.

Auf den Punkt gebracht: Ich verstehe mich als Dienstleister und so gestalte ich auch meine Arbeit. Denn Politik funktioniert für mich nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Als Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages bin ich in Berlin für konkrete Themen verantwortlich, z. B. regionale Wirtschaftspolitik und Handel: Wie können ländliche Regionen als Wirtschaftsstandorte und somit auch als Lebensräume attraktiv bleiben? Gerade für Rheinhessen ein wichtiges Zukunftsthema. In unserer Heimat bin ich Ihr Ansprechpartner für sämtliche Themen, die Sie bewegen und beschäftigen. Meine sprichwörtliche Tür steht Ihnen jederzeit offen. Bei Problemen, Fragen und natürlich auch bei Kritik finden Sie bei mir immer ein offenes Ohr.

Auch wenn Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern gut da steht, dürfen wir uns nicht ausruhen. Ich denke da vor allem an die Themen Rente, Bürgerversicherung, gleiche Bezahlung von Mann und Frau, Ende der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen, Schaffung von bezahlbarem Wohnraum oder Investitionen in den Breitbandausbau, in unsere Verkehrswege und Bildungseinrichtungen. All das wollen wir als SPD mit Martin Schulz angehen.


Wahlkreis Bad Kreuznach 201

Thomas Rahner (Bündnis 90/Die Grünen) Thomas Rahner ist 57 Jahre alt, verheiratet und Vater von 5 Kindern im Alter von 15 bis 29 Jahren. Er wohnt in Gimbsheim im Kreis Alzey-Worms und ist von Beruf selbständiger Rechtsanwalt (Fachanwalt für Verwaltungsrecht mit den Schwerpunkten Umweltrecht, Bau- und Planungsrecht sowie Kommunalrecht). Seit 1990 ist er in der Kommunalpolitik aktiv: zuerst im Ortsbeirat von Frankfurt/M-Höchst, dann 12 Jahre als hauptamtlicher Bürgermeister in Biebesheim/Rhein in Südhessen, im Kreistag Groß-Gerau und seit 2014 als ehrenamtlicher Beigeordneter mit dem Geschäftsbereich Umwelt im Landkreis Alzey-Worms sowie als Mitglied im Rat der Verbandsgemeinde Eich. Thomas Rahner war im Jahr 1993 in Hessen der erste Grüne, der eine Bürgermeisterdirektwahl gewonnen hat. Zu den politischen Schwerpunkten von Thomas Rahner gehören vor allem Umweltfragen und kommunale Interessen. Auf bundespolitischer Ebene sind ihm die Klimapolitik, die Förderung erneuerbarer Energien, der Ausstieg aus der Kohlewirtschaft, die Verkehrswende hin zu emissionsarmen Fahrzeugen (z.B. Elektromotor, Wasserstoffmotor) sowie die Sicherung der kommunalen Finanzen besonders wichtig.

Sebastian Knopf (Die Linke)

Antje Lezius (CDU)

Joe Weingarten (SPD)

Lothar Ackermann (FDP)

Nicole Höchst (AfD)

Mein Name ist Sebastian Knopf. Ich bin 39 Jahre alt, arbeite im Außendienst und lebe seit 2001 in Worms. Seit 2009 sitze ich für DIE LINKE im Wormser Stadtrat. Zudem bin ich als Landesschatzmeister meiner Partei sowie als Landesvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN Rheinland-Pfalz/Saarland aktiv.

Mein Name ist Antje Lezius, geboren und aufgewachsen bin ich im Landkreis Birkenfeld. Vor meinem Leben als Berufspolitikerin hatte ich bereits drei Karrieren: Ich bin Mutter von zwei wunderbaren Töchtern. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich einen großen Autohof geleitet. Und mit Ende 40 habe ich mich noch einmal weitergebildet und anschließend als Beraterin selbständig gemacht. Meine Lebensstationen vor der Politik könnte man auch so zusammenfassen: Ich habe Kinder großgezogen, Waschanlagen repariert und Firmenbilanzen erstellt. Und als Ausbilderin habe ich junge Menschen bei ihrem Start in das Berufsleben begleitet. Vier Jahre im Bundestag haben mir gezeigt: Erfahrungen als Mutter und mittelständische Unternehmerin brauchen wir in unserem Parlament. Ich trete ein für Sicherheit und Ordnung, denn nur wer sicher lebt, kann auch frei sein. 15.000 neue Stellen bei der Bundespolizei zu schaffen, ist für mich der richtige Schritt. Starke Betriebe sind für mich die Basis für sichere Arbeitsplätze. Hierfür muss die Infrastruktur stimmen, Stichwort Ausbau der B 41 und schnelles Internet. Hier bleibe ich dran. Als Mutter finde ich nicht zuletzt die CDU-Forderung nach einem höheren Kindergeld wichtig. Ich möchte weiter an einem Deutschland arbeiten, in dem wir heute und in Zukunft gut und gerne leben.

Ich möchte für unsere Region in den Bundestag einziehen, weil ich dazu beitragen will, dass das Naheland eine gute Zukunft mit einer vernünftigen Gesundheitsversorgung, qualifizierten Arbeitsplätzen und einem sicheren Leben für alle hat. Geboren in Bad Kreuznach und aufgewachsen in IdarOberstein, kenne ich das Leben hier gut. Als Abteilungsleiter im rheinlandpfälzischen Wirtschaftsministerium habe ich große Erfahrungen darin, kleine Unternehmen und Handwerksbetriebe zu unterstützen, neue Technologien in Unternehmen zu bringen und Arbeitsplätze zu sichern. Gute Straßen, leistungsfähige Breitbandverbindungen und moderne Ausbildungsinhalte sind mein Ziel. Dazu unterstütze ich einen besseren Transfer von neuem Wissen aus unseren Hochschulen in die Unternehmen. Zugleich will ich eine Stärkung des Handwerks und der Landwirtschaft über Entbürokratisierung und bessere Ausbildungen. Wir brauchen Ärzte und Pflegekräfte: ich setze mich für eine gute Gesundheitsversorgung auf dem Land und eine Stärkung der ambulanten und stationären Pflege ein. Schutz der Natur und Stärkung der Kultur, auch für den Tourismus. Und ich will Sicherheit für alle Menschen, die hier leben: soziale Sicherheit, aber auch Sicherheit vor Kriminalität und vor Diskriminierung.

Mein Name ist Lothar Ackermann. Ich bin 63 Jahre alt und wohne in IdarOberstein. Nach meinem Studium und der Promotion in Bonn und Berlin wurde ich an der TU Berlin und der JGU Mainz, an der ich heute noch als Privatdozent tätig bin, habilitiert. Bis vor wenigen Wochen war ich Geschäftsführer eines Forschungsinstituts, bin dort fortan beratend und als Vizepräsident der IHK Koblenz tätig. Ich möchte für unseren Wahlkreis in den Bundestag einziehen, weil die Region einen Abgeordneten mit einer starken Stimme für den ländlichen Raum braucht. Die Freien Demokraten und ich als Direktkandidat wollen in Zeiten von Rekordsteuereinnahmen massiv in die Infrastruktur investieren – vor allem auch in den Breitbandausbau. Der Ausbau der B41 wird von mir weit offensiver vertreten werden, als es in den vergangenen vier Jahren der Fall war. Mit Infrastrukturmaßnahmen dieser Art stärken wir den Wirtschaftsstandort Bad Kreuznach und Birkenfeld, sichern Arbeitsplätze und wirken dem demografischen Wandel entgegen. Wichtig ist mir zudem eine deutliche steuerliche und bürokratische Entlastung der Bürger sowie der Unternehmen. Der Solidaritätszuschlag muss bis spätestens 2019 gestrichen und auch der überbordende Bürokratismus für kleine und mittelständische Betriebe zurückgefahren werden.

Ich bin Mutter, politischer Mensch und freie Bürgerin Deutschlands. Wenn sich eine vollberufstätige, allein erziehende Mutter von vier Kindern in jeder freien Minute politisch energisch und leidenschaftlich engagiert, verspürt sie entweder einen besonderen Druck oder eine besondere Berufung dazu. Beides trifft in besonderem Maße auf mich zu. Als politischer Mensch und freie Bürgerin Deutschlands trete ich ohne wenn und aber für Grundgesetz, direkte Demokratie, Gewaltenteilung und Rechtstaatlichkeit, soziale Marktwirtschaft, Subsidiarität, Föderalismus, Familie und die gelebte Tradition der deutschen Kultur ein. Es gilt, unseren Kindern, Enkeln und Nachfahren das Leben als freie Bürger in unserem Land zu gewährleisten, nicht ihnen einen bankrotten Staat, Schulden und katastrophale Fehlentwicklungen zu hinterlassen. Mein Hauptaugenmerk gilt den Freiheiten und Rechten der Mädchen und Frauen, die in Europa lange und mühsam erkämpft worden sind und die nun im Zuge der Islamisierung Deutschlands peu à peu zur Disposition stehen. Deutschland darf nicht aus falsch verstandener Toleranz und Humanitarismus sein kulturelles Gesicht verlieren. Ich stehe für hörbaren, unbeugsamen und unverkäuflichen Klartext für die Bürger, getreu meinem Motto „Nicht rechts, nicht links, sondern selber denken!“

Ich setze mich insbesondere für folgende Themen ein: Einführung bundesweiter Volksentscheide – Mehr Mitentscheidungsrechte für Bürgerinnen und Bürger auf der Bundesebene. Ausbau des öffentlichen Personennah- und fernverkehrs, insbesondere der Bahn. Neuordnung der Finanzierung der Kommunen – Landkreise, Städte und Gemeinden müssen ausreichend mit Geld ausgestattet werden, so dass sie für Pflichtaufgaben keine Kassenkredite aufnehmen müssen. Weitere wichtige Forderungen der Partei DIE LINKE sind: Anhebung des Mindestlohns auf 12 EUR pro Stunde. Abschaffung von Leiharbeit und Werksverträgen. Wir fordern eine Solidarische Mindestrente von 1.050 Euro. Steuersenkungen für Menschen mit niedrigem und durchschnittlichem Einkommen, der Steuerfreibetrag soll auf 12.600 Euro im Jahr steigen. Zudem soll das Kindergeld auf 328 Euro steigen. Wir wollen 250 000 neue Wohnungen mit Sozialbindung im Jahr bauen.


REGION

32 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Sprendlingen-Gensingen Offene Ateliers

KW 37 | 13. September 2017

Sierra Madre und Ein schöner Tag Volkslieder-Singkreis Gau-Algesheim erfreut sich größter Beliebtheit

Horrweiler / Bingen. Am Tag des Offenen Ateliers haben Hannelore Hilgert, Schmitt-Horr-Straße 10, Horrweiler, und Ziad Chahin, Saarlandstraße 62-66, Büdesheim, am 16 und 17. September sowie am 23. und 24. September, jeweils von 14 – 19 Uhr, ihre Ateliers geöffnet.

Gesundheitskurse Grolsheim. Der TuS startet neue Gesundheitskurse. Rückenkurs ab Freitag, 22. September, 14.30 – 15.45 Uhr. Wirbelsäulengymnastikkurs ab Freitag, 15. September, 8.55 – 10 Uhr, jeweils in der Nahelandhalle. Kosten: Mitglieder 28 €, Nichtmitglieder 38 €. Info und Anmeldung: Karin Maurer Zertifizierte Rückentrainerin/ Pilates Tel. 06724-5993040.

Tennis Badenheim. Am Sonntag, 10. September, ab 9.45 Uhr, wird auf der Anlage des Tennisclubs der von der Verbandsgemeinde gestiftete Wanderpokal ausgespielt. Folgende Mannschaften nehemn daran teil: Joker-Tennis-Park Sprendlingen, TC Gensingen, TC 1978 Badenheim und TC Sprendlingen.

Kommunikation Sprendlingen. Am 22. Und 23. September gibt es in Sprendlingen eine Einführung in die Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation. Einführungskursen speziell für Paare: „Liebevolle Verständigung“ am 7. und 8.Oktober in Spabrücken und am 2. und 3.‘Dezember in Sprendlingen. Infos und Anmeldung bei Diplom-Psychologin Claudia Christ, Tel. 06706-9151738 und bei der Kreis-Volkshochschule MainzBingen, Tel. 06131-787-7103.

Spansauessen Sprendlingen. Seit Bestehen des BTreffs lädt die Bürgerliste am Donnerstag, 19. Oktober, 19 Uhr zum Spansauessen ein. Wegen des bisher immer großen Zuspruchs und der begrenzten Sitzplätze wird um Voranmeldung gebeten. Im B-Treff am Marktplatz 4 liegt während den Öffnungszeiten dienstags und donnerstags von 15 Uhr bis 18.30 Uhr eine Anmeldeliste aus. Anmeldung auch telefonisch unter Tel. 06701-3236 oder per E-Mail an f.schellack@t-online.de möglich. VG Stromberg

„Ich bin dabei!“ Stromberg. Die Initiative „Ich bin dabei!“ in der Verbandsgemeinde lädt zu einem Tag der offenen Tür am Mittwoch, 20. September, in die Räume „Ich bin dabei!“-Treff, Gerbereiplatz 4, ein. Von 14 bis 18 Uhr können Sie die ehrenamtliche Arbeit kennenlernen.

Termine VG Stromberg Stromberg. Samstag, 16. September, 11 bis 13 Uhr (Schwangere ab 10.30 Uhr), in den Bürgerräumen der Dt.-Michel-Halle. Artikelabgabe: Freitag, 15. September, 17 bis 18 Uhr. Artikel-Abholung: Samstag, 16. September, 17:30 bis 18 Uhr. Mit großem Basarcafé und kalten Getränken (Kuchen auch zum Mitnehmen). Info unter E-Mail: michels-kiba@gmx.de

Halbtagesfahrt

Gau-Algesheim (red). Mit nahezu 100 Veranstaltungen hat sich der Volkslieder-Singkreis Gau-Algesheim von neun Sängerinnen und Sängern auf knapp 100 Personen mehr als verzehnfacht. Im nächsten Jahr besteht der Singkreis zehn Jahre. Warum ist die Beliebtheit so groß? Jeder singt in seiner Stimmlage so gut er kann. Bei jeder Veranstaltung liegen kleine Zettel aus und man kann sich seine Wunschmelodien aussuchen, die man das nächste Mal singen möchte. Somit ist jedes offene Singen ein kleines Wunschkonzert. Die Lieder können aus einem Ordner mit 190 Melodien – Volkslieder, Wanderund Seemannslieder sowie Schlager aus „alter und jüngerer Zeit“ – ausgesucht werden wie z. B. „Wohlauf in Gottes schöne Welt“, „Hoch auf dem gelben Wagen“ und das „Rennsteiglied“ bis hin zu „Aber Dich gibt’s nur einmal für mich“. Jeder kann kommen, wenn er Lust und Laune hat. Es besteht

keine Anwesenheits- oder Beitragspflicht. Was gibt es Neues? Es wird immer wieder nachgefragt, ob man nicht zu besonderen Anlässen den Singkreis zusammen mit dem Publikum singen lassen könnte. Der Initiator und Leiter des Volkslieder-Singkreises Peter Kressmann ist überzeugt, dass hier eine Marktlücke geschlossen wurde: „Wir werden das 10-jährige Bestehen im Juli 2018 gebührend feiern, so auch die einhundertste Veranstaltung im Februar/März 2018. Entsprechende Pläne sind schon in Arbeit.“ Was war in 2017? Das Highlight des Jahres 2017 war wieder das begehrte Grillfest im Weingut Lich auf dem Laurenziberg bei schönem Ambiente und strahlendem Sonnenschein mit nahezu 130 Personen. Allein der Volkslieder-Singkreis aus Gen­ singen – an der Spitze mit seinem Bürgermeister Armin Bren-

del und dem musikalischen Leiter des Singkreises, Bodo Fleck – reiste mit 40 Personen an. Weitere Gruppen kamen aus Niederheimbach, Trechtingshausen, Ingelheim und der gesamten Verbandsgemeinde Gau-Algesheim. Obwohl die Veranstaltung erst um 18.00 Uhr beginnen sollte, waren bereits um 17.00 Uhr alle Plätze belegt. Nur als Musiker hatte man die Chance, noch einen Platz innerhalb der Combo zu ergattern. Mit durchschnittlich 8 bis 13 Musikern ist das schon ein kleines Orchester, welches von den Anwesenden immer mit großem Applaus bedacht wird. Es ist immer ein schöner und gemütlicher Spätnachmittag mit Liedern, die von allen gerne gesungen werden. Die Zugabe „Sierra Madre“ und „Ein schöner Tag“ darf niemals fehlen. Kontaktinformationen: Peter Kressmann, Tel. 06725-6603 oder E-Mail: kressmann.peter@gau-algesheim.com

Stromberg. Am Samstag, 9. September, 15 Uhr, findet der AWOKaffee mit Vortrag „Warum wir beim Geld nicht immer rational sind?“ in der Deutscher-MichelHalle, statt. Ein kostenloser Fahrdienst ist wieder eingerichtet: 14:30 Uhr vom Gerbereiplatz. VG Langenlonsheim

Posaunenchor Dörrebach. Am Sonntag, 17. September, 17 Uhr, findet in der Evangelischen Kirche ein Konzert des Posaunenchors Seibersbach statt. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang werden Spenden für die Arbeit des Posaunenchors erbeten.

Sprechstunde

Tage für Schulen und Eltern / Vorträge und Stände in der Wißberghalle Erfreut ist der Bürgermeister, dass sich in diesem Jahr mehr Firmen an der Messe beteiligen. Waren es im vergangen Jahr nur zwölf Betriebe, so haben sich in diesem Jahr 27 Aussteller angemeldet. Die komplette Wißberghalle samt Empore wird von den Ausstellern aus Handel, Handwerk, Baugewerbe, Verwaltung und Dienstleitungen genutzt. Zugesagt haben die IHK Rheinhessen, die Bundeswehr, die BBS Bingen, die Polizeiinspektion, Faber Bau und die Weinkellerei Reh-Kendermann um nur einige zu nennen. Aus der Verbandsgemeinde sind der Turnund Sportgemeinde Sprendlingen, das Azurit, die Spedition Schmelzer, die Deutsche Asphalt, Strabag AG, die Tierarztpraxis Wagner und der Sanitär- und Heizungsbetrieb Pfannkuchen vertreten.

AWO-Kaffee

Region

Ausbildungsmesse Sprendlingen (dd). Zum zweiten Mal veranstaltet die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen eine Ausbildungsmesse. „Wir wollen junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, und Betriebe an diesen Tagen zusammenbringen“, sagt Bürgermeister Manfred Scherer. Nach der guten Resonanz im vergangen Jahr ist die Messe in diesem Jahr an zwei Tagen. Am Freitag, 27. Oktober, sind die Schulen angesprochen. Siebzehn Schulen aus dem Raum Bingen – Ingelheim bis nach Bad Kreuznach haben bereits zugesagt. Angesprochen sind die Jahrgangsstufen 10 bis 13. Der Samstag, 28. Oktober ist als Familientag angelegt. „Da kommen die Eltern mit ihren Kindern, können hier frühstücken und auch zu Mittag essen“, weiß Diana PiègsaSiefert, die die Ausbildungsmesse organsiert.

Stromberg. Am Mittwoch, 20. September, fährt die AWO nach Daxweiler zur Emmerichshütte. Die Fahrt findet mit Privat-PKW statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr in der Emmerichshütte. Anmeldungen und Abstimmung der Mitfahrmöglichkeiten bei Gerti Keuser, Tel. 067243306.

Aber auch die Verbandsgemeindewerke und die Verbandsgemeindeverwaltung bauen ihre Stände auf. Enttäuscht zeigte sich Manfred Scherer, dass in diesem Jahr kein junger Mensch in der Verwaltung ausgebildet wird. „Gerade bei der Verwaltung gibt es viele Ausbildungsmöglichkeiten. Vom Verwaltungsfachmann über technische Berufe bis zur IT.“ Rund 5.000 Euro lässt sich die Verbandsgemeinde die Ausbildungsmesse kosten. Geld, das in die Zukunft der jungen Menschen investiert wird. Ausbildungsmesse: Tag der Schulen: Freitag, 27. Oktober, 8.30 bis 14 Uhr. Tag der Eltern: Samstag, 28. Oktober, 10 bis 14 Uhr. Wißberghalle, Stettiner Str. 1, Sprendlingen.

Ingelheim. Die nächste Sprechstunde des Beirates für Migration und Integration im Kreis findet am Donnerstag, 14. September, 17 bis 18 Uhr in der Kreisverwaltung, Georg-Rückert-Straße 11, Ingelheim, im Raum 003 (EG) statt. Das Mitglied des Beirates, Guiseppe Ceresa, wird anwesend sein. Während der Sprechzeit ist er unter Tel. 06132-7871072 erreichbar.

100 Jahre Museum Ingelheim. Am Samstag, 23. September, lädt das Museum bei der Kaiserpfalz aus Anlass des 100-jährigen Bestehens zu einem kostenfreien Besuch der ständigen Ausstellung wie auch der aktuellen Studioausstellung ein.

Junge Talente Region. Die Stiftung „Kultur im Landkreis“ präsentiert am Donnerstag, 14. September, 18 Uhr, in der Kreisverwaltung, Georg-Rückert-Straße 11, Ingelheim, das Konzert „Junge Talente“.


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 33

geö

Ab 164.0 00 Euro

14 – 1 ffnet 6 Uhr s onnt ags

MODERNE EIGENTUMSWOHNUNGEN! · attraktive 2- bis 4-Zimmerwohnungen · Wohnflächen von 50 – 140 m² · große private Gärten Besuchen Sie unseren Info-Pavillon: Pappelweg 11, Ecke Alzeyer Str. / Ahornweg Bad Kreuznach Provisionsfrei – direkt vom Bauträger Info-Telefon 069/58 00 74-44 www.wilma.de

Ein Projekt der


REGION

34 | Neue Binger Zeitung

Vorstand beim Karneval-Verein Waldalgesheim: Franz Josef Eckes Ehrenvorsitzender des KVW

Der neue Vorstand des KVW: stehend von links: Marion Clausen (Fundusverwaltung), Sven Eckes (2. Sitzungspräsident), Elisabeth Schitthof (Sitzungspräsidentin), Jutta Stumpe (2. Schriftführerin), Michael Piroth (2. Vorsitzender) Edgar Eckes (Beisitzer), Klemens Jung (1. Sitzungspräsident), Ottmar Dilly (1. Vorsitzender und Gardeleiter), Peter Dohm (1. Kassierer), Sven Hildenbrand (Beisitzer), Torsten Eckes (Beisitzer), kniend von links: Melanie Reimschüssel (Sportwartin) Harald Brandenburg (2. Kassierer), Klaus-Peter Stein (1. Schriftführer) Foto: W. Muskau

Rückblick auf die Kerbe

Eine schöne Idee: elgesheim Planwagenfahrten in W Fotos: I. Grabowski

Rasan, rasant:

Das Seifenkistenrennen in NiederHilbersheim

KW 37 | 13. September 2017 Waldalgesheim (mu) Einen umfassenden Umbau des Vorstandes hatten die Verantwortlichen des Karneval-Vereins zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen geplant. Entsprechend groß war die Anzahl der Mitglieder im Versammlungsraum der KVW-Halle. Nach zwölf Jahren als 1. Vorsitzender trat Franz Josef Eckes nicht erneut an. Auch der 2. Vorsitzende Günter Piroth und Kassiererin Pia Eckes standen nicht mehr für den geschäftsführenden Vorstand zur Verfügung, bringen sich allerdings weiterhin mit anderen Aktivitäten in den Verein ein. Um einen reibungslosen Wechsel und um Kontinuität in der Vereinsführung bemüht, waren die Kandidaten bereits im Vorfeld von den Amtsinhabern auf ihre möglichen Aufgaben vorbereitet worden, so konnte Versammlungsleiter Dr. Gerhard Hanke der Versammlung qualifizierte Vorschläge unterbreiten. Alle Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig gewählt. Zu Kassenprüfern wurden Günter Stumpe und Christoph Sturm gewählt. Im Anschluss an die Wahlen schlug der neue Vorsitzende seinen Vorgänger Franz Josef Eckes zum Ehrenvorsitzenden vor. Eckes

bleibt damit, neben Ehrenpräsident Piroth, Mitglied im Vorstand und ist ebenfalls in die Mitarbeit eingebunden. Vor der Abstimmung begründete Dilly seinen Antrag mit den Worten: „Du hast in den vergangenen Jahren nicht nur den Verein nach außen repräsentiert, sondern auch inhaltlich hervorragend gearbeitet. Dafür gebührt Dir unser aller Dank und Respekt.“ Dann ging er auf dessen Aktivitäten im Verlauf der Jahre ein. Bereits zu Beginn kam in den Berichten des scheidenden Vorsitzenden Jupp Eckes, des Gardeleiters Ottmar Dilly und der Kassiererin Pia Eckes zum Ausdruck, dass der KVW mit seinen 11 Show- und sechs Gardetanzgruppen und seinen 11 Saalveranstaltungen karnevalistisch und tanzsportlich von überregionaler Bedeutung ist und örtlich eine hohe Wirtschaftskraft darstellt. Besonders der überregional bekannte Rosenmontagzug unter der Leitung von Klaus-Peter Stein stellt alljährlich eine große Herausforderung dar. Der Dank des Vereins gilt allen Helfern, die zu einem reibungslosen und unfallfreien Ablauf beitragen, besonders auch der Polizei, den Ehrenamtlichen der Feuerwehr und des MHD.

In Gau-Algesheim

Ideen und Möglichkeiten für Kirchenführungen entwickeln Gau-Algesheim (rar). 21 Ehren- und Hauptamtliche aus verschiedenen Pfarreien waren der Einladung von Dekan Henning Priesel, der pädagogischen Leiterin des Katholischen Bildungswerkes Rheinhessen, Annette Reithmeier-Schmitt sowie der Kunsthistorikerin und Kirchenpädagogin Dr. Felicitas Janson gefolgt, um am Beispiel der Pfarrkirche St. Cosmas und Damian deren Schätze zu erkennen und in einem weiteren Schritt erste Ideen und Möglichkeiten für Kirchenführungen und neue Veranstaltungen in der eigenen Gemeinde oder für Besucher von außen zu entwickeln. „Damit die Augen sehen, muss man sich bewegen“, so begaben sich die Teilnehmer zunächst einmal auf einen Erkundungsrundgang durch die Kirche. Sehr schnell bemerkten sie, dass auch die Gau-Algesheimer Kirche wie jede Kirche ihre Geschichte und ihre Geheimnisse hat. Nicht nur die architektonischen Feinheiten der neugotischen Hallenkirche, auch die Mosaikmuster der Wände, die fein gestalteten Heiligenfiguren, die Erhabenheit und Harmonie der bunten Glasfenster, die gerade durch das einfallende Sonnenlicht besonders wirken, der alles überragende Turm und die zahlreichen Altäre, das waren die ersten spontanen Beobachtungen,

von denen die Teilnehmer in der anschließenden Gesprächsrunde berichteten. Gleichzeitig wurde aber auch bei einem Rundgang um die Kirche erkannt, wie geschickt die Kirche von ihren Erbauern im Zentrum der Stadt Gau-Algesheim positioniert und so zu einem repräsentativen Mittelpunkt wurde. Sehr angeregt wurde danach nach Möglichkeiten gesucht, wie man die Beobachtungen und Erfahrungen von St. Cosmas und Damian jetzt auf die Kirche in der Gemeinde der Teilnehmer übertragen kann. In Gruppen und unter Begleitung der anwesenden Fachleute wurden lebhaft Ideen und Gedanken vorgetragen. Immer wieder kristallisierte sich dabei die entscheidende Frage heraus, welche Zielgruppe ich dabei ansprechen möchte und wie ich diese motivieren kann, ihre Kirche als Ort „sprechender Bilder“ zu entdecken. Daraus ergeben sich zwangsläufig die unterschiedlichen methodischen Ansätze und Vorgehensweisen. Ideen wurden viele geäußert. Jetzt geht es daran, diese Gedanken mit den zuständigen Gremien vor Ort zu besprechen und möglicherweise bereits vorhandene Entwürfe und Ansätze weiter zu entwickeln und zu überarbeiten.


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 35

S U H C O R R I A N E OP

’17

EEIN! R F T T I R E I N T E W I R D GE B E T D

Bildquelle: Goethezeitportal e.V.

U M SP E N

SO.

17.09.17

AUSENALTAR ROCHUSKAPELLE BEGINN: 16 UHR

büro für gestaltung. ruettgen.com

JAHRESKONZERT


36 | Neue Binger Zeitung

KW 37 | 13. September 2017

• Hoch- und Stahlbetonbau • Altbausanierung u. Pflasterarbeiten • Um- und Anbau • schlüsselfertiges Bauen 55452 Rümmelsheim · Alter Hof 6 · Telefon (06721) 42855 · Fax 42723 · augustlamoth@t-online.de

Meisterbetrieb seit 1995 · Heizungen · Solartechnik · regenerative Energien

· Kundendienst · Sanitär- und Badgestaltung (HWK) · Gebäudeenergieberater (HWK)

Bingerweg 2 I 55437 Ockenheim Telefon: 0 67 25 / 99 37 77 I Telefax: 0 67 25 / 99 37 67 E-Mail: ralf-schmelzer-heizung@t-online.de

Kurze Straße 2 55424 Münster-Sarmsheim

Tel.: Fax: Mobil:

www.schmelzer-heizung-sanitär.de

06721/159540 06721/182904 0171/7522353

e-mail: info@tobias-boehm-bau.de www.tobias-boehm-bau.de

· Malen · Verputzen · Vollwärmeschutz Hochstraße 25 · 55425 Waldalgesheim Tel.: 06721/4803048 · Mobil: 0177/6943804 E-Mail: service@j-hertel.de · www.j-hertel.de

Montage, Handel und Vertrieb von Montage, Handel und Vertrieb von Fenster, Türen, Rollläden aller Art Fenstern, Türen, Art. Energieausweise für Rollläden Vermietungaller &Verkauf Verglasungen & Innenausbau Energieausweise für Vermietung &Verkauf. Markisen, Insektenschutz und vieles mehr Verglasungen & Innenausbau. Nahestraße 2a 55425 Waldalgesheim Tel. 06721/1596464 Filialen in: Münster-Sarmsheim (01738424554) Gensingen (01738424527) Markisen, Insektenschutz und vieles mehr. E-Mail: finkenbrink.tiryaki@gmx.de

www.schreinerei-finkenbrink.de

Nahestraße 2a · 55425 Waldalgesheim Tel. 06721/1596464 Filialen in: Münster-Sarmsheim (0173/8424554) Gensingen (0173/8424527) E-Mail: finkenbrink.tiryaki@gmx.de www.schreinerei-finkenbrink.de Haus I


13. September 2017 | KW 37

Helfer

Neue Binger Zeitung | 37

IN SCHWEREN STUNDEN

Abschied gestalten Grabbeigaben Seit Jahrtausenden wurden aus religiösen oder kulturellen Aspekten Grabbeigaben in die Gräber der Toten gelegt. Auch heute besinnen sich viele Hinterbliebene auf das Ritual der Grabbeigaben. Übrigens ist es auch bei einer Feuerbestattung möglich, kleine Gegenstände, Briefe o.ä. in den Sarg zu legen und mit einäschern zu lassen. Manchmal sind es Bilder aus vergangenen Zeiten,

die dem Verstorbenen mit auf seine letzte Reise gegeben werden, manchmal ist es ein Brief, in dem die Hinterbliebenen ihre Gefühle zum Ausdruck gebracht haben, manchmal ist es aber auch ein ganz bestimmtes Symbol, das die Hinterbliebenen mit dem Verstorben verbindet. Das kann ein Stein aus einer bestimmten Urlaubsregion ebenso wie ein Foto oder auch ein Spielzeug sein. Ent-

scheidend ist, was einem persönlich wichtig und angemessen erscheint. Erkundigen Sie sich aber sicherheitshalber im Vorfeld beim Bestatter oder der Friedhofverwaltung bzw. dem Krematorium, ob bestimmte Materialien als Beigabe unerwünscht oder verboten sind, damit es hier zu keinerlei Unstimmigkeiten kommt.  wwww.aeternitas.de

Bestattungsinstitut Rudolf Finkenbrink Sarglager •Erdbestattung Sarglager • Erledigung aller Formalitäten Erledigung aller Formalitäten •Urnenbestattung Erdbestattungen • Überführungen Überführungen •Waldbestattung Feuerbestattungen • Ausschmücken der Ausschmücken der Friedhofskapelle •Seebestattung Seebestattungen Friedhofskapelle Ringstraße 57 · 55425 Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) (01 71 / 3 13 96 90) Ringstraße 57 · 55425nkenbrink.de Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) www.bestattungsinstitut-fi

Grabpflege auch in Gau-Algesheim Mitglied der Genossenschaft der Friedhofsgärtner im Lande Rheinland-Pfalz e.G.

Meisterbetrieb

© iStockphoto.com, ius2007

Saarlandstraße 152 55411 Bingen-Büdesheim Telefon (06721) 41508 www.blumen-latus.de blumenlatus@t-online.de

Wir führen alle gewünschten Bestattungsarten durch. (06721) 14382

Altes bewahren. Neues wagen. Der Zeit, dem Anlass und den Anforderungen gerecht zu werden.

FLORISTIK • GRABPFLEGE GARTENBAU

Individuelle Beratung im Trauerfall Bestattungen jeder Art Bestattungsvorsorge

Waldstr. 32 - 34 • 55411 Bingen Telefon (0 67 21) 14 14 5 www.blumen-maessen.de

Waldstr. 32 - 34 • 55411 Bingen Telefon (0 67 21) 987 62 82 www.bestattungen-maessen.de


38 | Neue Binger Zeitung

Beratungsangebot für Verkehrssünder

MPU erfolgreich bestehen Region (red). Drogen, Alkohol, zu viele Punkte in der Flensburger Akte – Gründe, warum sich manch einer vorerst auf einen Alltag ohne Auto einstellen muss. Ist der Führerschein wegen schweren oder wiederholten Verkehrsverstößen eingezogen, ordnet die entsprechende Führerscheinstelle oft eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) an, um über eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis zu entscheiden. Das Gutachten selbst wird im gesamten Bundesgebiet von Begutachtungsstellen für Fahreignung erstellt, welche durch das Bundesamt für Straßenwesen anerkannt sind. Die Kreisverwaltung MainzBingen bietet seit Beginn des Jahres mit der Kommunalen Informations- und Beratungsstelle eine Hilfe für Verkehrssünder, die MPU erfolgreich zu bestehen und sich für den Straßenverkehr zu rehabilitieren. Motive, Absichten, Einstellungswandel – Aspekte, die bei einer MPU kompromisslos auf dem Prüfstand stehen. Das Beratungsangebot der Kreisverwaltung hilft eine differenzierte Sichtweise auf das eigene Verhalten zu entwickeln, dessen Hintergründe zu erkennen und die Ursachen zu analysieren. „Für ein erfolgreiches Gutachten müssen die Betroffenen problembewusst und einsichtig sein. Außerdem müssen

sie nachweislich Strategien entwickeln, die Rückfällen vorbeugen“, so Gudrun Schuh von der Projektstelle MPU der Kreisverwaltung. Dazu werden kostenfreie Erstgespräche angeboten. Für weitere umfassende Beratungen und eine längerfristige Begleitung richten sich die Kosten nach dem Einkommen, um jedem eine qualifizierte Vorbereitung auf eine MPU zu ermöglichen. Körperliche Voraussetzungen, klarer Geist, reflektierter Charakter – darauf achten die Begutachtungsstellen besonders. Dass Betroffene dabei aktiv mitwirken und Kooperationsbereitschaft signalisieren ist unerlässlich. Dazu gehören beispielsweise auch Abstinenzkontrollen bei Trunkenheitsfahrten ab 1,6 Promille – dem statistisch häufigsten Grund für eine MPU. Eine gute Vorbereitung ist das A und O, um die MPU auf Anhieb zu bestehen und seinen Führerschein wieder ausgehändigt zu bekommen. Das spart Zeit und vor allem Kosten. Zwischen 400 und über 700 Euro werden für ein Gutachten fällig. Terminvereinbarungen für ein Beratungsgespräch sowie weitere Informationen können telefonisch unter 06131-6933-5050 oder -5060 bei der Kommunalen Informations- und Beratungsstelle der Kreisverwaltung Mainz-Bingen eingeholt werden.

Bei der Kerb hat es gefunkt

Diamantene von Rita und Peter Poßmann

Schnäppchen

Themen: ■ Der Weg zu Ihrer Finanzierung ■ KfW-Mittel sinnvoll nutzen Wann: 20.09.2017 ab 18.00 Uhr

Kaufe Zinn, Bestecke, Porzellan und Figuren, Gemälde, Bronzefiguren, Orientteppiche, Pelze, Militaria, Münzen uvm. gegen sofortige Barzahlung. Auch ganze Nachlässe und Haushaltsauflösung. Tel: 0611 305592

Wo: HKL Massivhaus GmbH Mainzer Straße 57-59 (1. Stock) 55411 Bingen am Rhein Anmeldung unter: torsten.winter@kern-haus.de www.kern-haus.de/mainz

Neue, im Juni 2017 gekaufte und noch vom Hersteller verpackte Küchenzeile von 2,70m x 0,60m, Einbauelektroherd mit Ceranfeld, Dunstabzugshaube, Edelstahlkochmulde, Einbaukühlschrank mit Gefrierfach und diversen, verpackten Schränken, 200,-€ unter dem NP für 1.149,-€ zu verkaufen….. Tel. 0176/66010036

Sonstiges Am 23.9.17 findet zwischen 21.00h und 22.00h in Bingen ein genehmigtes Feuerwerk statt. (Kv. Mainz-Bingen, Az:51a-12212-8022-k.f./2017)

Bekanntschaften Ich, 57, suche auf diesem Wege eine nette Sie für eine feste Beziehung. Sie sollte ehrlich, treu, gepflegt und schlank sein. Bitte nur ernstgemeinte Anrufe !!! – Keine SMS Tel.: 0179-8651546

Chiffre? So antworten Sie auf eine Chiffre-Anzeige! Per Post: Schreiben Sie Ihren Antwortbrief, stecken Sie ihn in einen Umschlag und schreiben Sie nicht nur die Adresse des Verlages, sondern auch die Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag. Der Brief wird dann von uns nicht geöffnet, sondern direkt weitergeleitet. Per Mail: Hängen Sie Ihren Antwortbrief als Datei an Ihre Email an. Schicken Sie sie an folgende Adresse m.schaetzl@ neue-binger-zeitung.de und geben Sie als Betreff die Chiffre-Nummer an.

Johannes W. Krüger & Egon Goebel

Preiswerter Bauplatz 602 m² in ruhiger Wohnlage für EFH, in Dörrebach, ca. 4 km bis Stromberg WA II, GRZ 0,4, GFZf 0,8 schon vermessen, 13,9 m Grundstücksbreite, voll erschl., sof. bebaubar. 49.500,- €uro zuzügl. 5,95 % Maklercourtage

www.krueger-immobilien.de Bingen/Rh. · Kaufhausgasse 10 Büro: 06721/921998 Mobil: 0157/81892892

www.laubenthal-immo.de

Kaufangebote

Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 Welt kam. Peter arbeitete zuerst in der Grube Amalienhöhe, einem Bergwerk vor den Toren seines Heimatdorfes, später bei der Firma Kirsten und der Deutschen Bahn. Seit 50 Jahren ist er Mitglied in der Gewerkschaft und war ganze 65 Jahre als Sänger im Gesangsverein aktiv. Seine Gattin Rita umsorgte damals schon in Vollzeit die Familie. Ihr großes Hobby ist das Gärtnern. Schick sprach seine besten Wünsche für die Zukunft mit den Worten „Bleibt gesund und genießt euer Leben“ aus und stimmte im Kreis der anwesenden Sänger, als Überraschung, noch ein bekanntes Volkslied an, in das viele Gäste gerne mit einstimmten.

Immobilien EINLADUNG ZUM BAUHERRENINFOABEND!

Private Kleinanzeigen?

Waldalgesheim (red). Landrat Claus Schick gratulierte Rita und Peter Poßmann aus Waldalgesheim zur Diamantenen Hochzeit. Im Namen der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe sprach ebenfalls der Erste Beigeordnete Franz Joseph Eckes seine Glückwünsche aus. Auch Ortsbürgermeister Stefan Reichert gratulierte dem Paar. Die heute 78 Jahre alte Rita aus Weiler traf auf der Kerb in Genheim zum ersten Mal ihren heutigen Mann Peter (83). Bei Tanz und Musik kamen sich die beiden näher. Heute haben sie nicht nur zwei Kinder und fünf Enkel, sondern auch einen Urenkel, der passend zu ihrer Diamantenen Hochzeit am Anfang des Monats zur

KW 37 | 13. September 2017

Stromberg Traumwohnung 3 Zimmer-Küche-Bad ca. 110 m² ab 1.11. Tel: 06706-1522 0171-4125601 Bingen Zentrum ab 1.11.17 Schlossbergstraße/Nähe Bienengarten, III. Etage (DG/Südseite) für Einzelperson, ca. 55 m², 2 Zi. inkl. EBK im Zimmer, mit zusätzl. Empore als SZ, Dusche/Toilette, Kabel-TV, Aufzug, GasEtHZ, Hausmeister, renoviert, Kalt 400 €, NK 95 €, Kaution 0172/2964938 oder 06721/153766

Traumhaus mit Traumblick zum Traum-: Wir haben gut verkauft preis: 693% qmderGrundstück, 152 qm WFL unÜber 96 uns anvertrauten Immobilien in der Laufzeitnur zum Top Preis: weit vonvereinbarten Bingen 258.500,€

Wir HABEN verkaufen auch Ihre WIR GUT VERKAUFT!

Immobilie – versprochen!

Daher suchen wir dringend und schnell: Vertrauen Sie auf unsere langjährige

& Häuser Erfahrungen seit 1992! -Kompetenz Repräsentative in Top-Lage

den Verkäufer kostenlos! -Für Wohn-, Geschäftsund Mehrfamilienhäuser  (0 67 Häuser 21) 15mit 57 00 - Familiengerechte Garten - Wohnungen in zentraler Lage Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992! Für den Verkäufer kostenlos  (06721) 155 700

SIE HABEN EIN GRUNDSTÜCK? SIE WOLLEN BAUEN? KERN-HAUS PLANT IHR HAUS!

Immobilien Jens Strack Der Ansprechpartner für die gesamte Rhein-Nahe-Region Kostenfreie vor Ort Bewertung Ihrer Immobilie unter: Tel. 0171 - 331 26 70 E-Mail: info@immobilien-jens-strack.de

Infos unter: Tel. 0 67 21 / 15 48 21 0 www.kern-haus.de/mainz

Angebote Dorsheim b. Bgn., 2 ZKB, EBK, Laminat u. Fliesen, ruhig, hell, 45m², PKW-Stellpl., 290€+NK+KT Tel. 06721/45665 FeWo, Bgn. zentral gelegen f. Touristen, Monteure od. Gäste geeignet, für 2-6 Pers. ab 25€/ Person, Parkpl., Internet + SAT TV Tel. 06721/16880 Dörrebach, 4 Zi., EBK, Bad, 1.OG, 100m², Stellpl., V-Ausw. 108,6kwh, 475€+NK+KT Tel. 06724/95770 Bgn.-Büdesheim, Lager und Kellerräume, ca. 300m², ab 01.01.2018 zu verm., mtl. 500€ Tel. 0172/6111111 Münster-Sarmsheim, 50m²Whg., 2 ZKBB, Stellpl., frei ab 01.11.17, KM350€+NK+KT Tel. 0177/4100739 1- Zimmer Appartment 50 qm, Kochecke, DU/ WC, Kabelanschluss, Abstellraum, gefliest, ruhige Lage ab sofort in Aspisheim zu vermieten. 250,- € + NK+ KT Tel. 06727-8881

Gesuche Bgn.-Büdesheim, suche Garage zu mieten ab sofort Tel. 0171/3005246 Haus zum Kauf von privat gesucht in Bingen und Umgebung, 4-5 ZKB ab 120m² Wfl. Chiffre 05/22/17-A Wir (2 Erwachsene, 2 Kinder) suchen eine 4-5 Zi.-Whg. od. ein Haus zur Miete in Bingen-Stadt, Dietersheim oder Büdesheim Tel. 0152/02450665 Überd. Winterstellpl. für kl. Wohnmobil, 5,9 x 2 x 3 m hoch, vom 01.11.17–3103.18 im Bereich Bad Kreuznach ges. Tel. 0170/8073311

Immobilienanzeige? Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0


13. September 2017 | KW 37

Neue Binger Zeitung | 39

Stellenanzeigen Prospektverteiler

Wir suchen

mehrere Aushilfen

gesucht im Raum KH, Bingen & Ingelheim 450,- € Basis oder freiberuflich. Teppichreinigung Tonollo in Roth Tel.: 06724-452

für Bürotätigkeiten auf 450-Euro-Basis, Stundenlohn: 8,84 €/Stunde Voraussetzungen:

• DEUTSCH IN WORT UND SCHRIFT • Eigenverantwortliches und zuverlässiges Arbeiten • Erfahrung mit Excel, Word und Outlook

Wir suchen zum baldmöglichen Zeitpunkt

Aufgaben: • Allgemeine Bürotätigkeit • Telefonbetreuung unserer Kunden und Geschäftspartner • Besucherempfang und -Betreuung • Terminüberwachung Projekt Gartenjahr 2014 • Abwicklung der Eingangs- und Ausgangspost

Mitarbeiter für Hausmeistertätigkeit Hotel Ebernburger Hof Triftstr. 1 · 55583 BK-Ebernburg Tel. 06708/62950

Wir haben:

Bewerbung an: Grün & GutVollautomatische Zaim GbR Am Ockenheimer Graben 50 · 55411 Bingen am Rhein Bewässerungssysteme info@gruenundgut.com · Telefon: 06721 – 988 45 67 Rasenroboter (Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt) Teichzubehör / Pumpen Alles für Ihren Garten………..

Stellenausschreibung

Stellenangebote Am Ockenheimergraben 50 55411 Bingen am Rhein Mobil: 0177-3737043 Tel: 06132-4219248 Fax: 06132-5156953 E-Mail: info@gruenUgut.de

www.grünundgut.de Die Verbandsgemeinde Gau-Algesheim, Kreis Mainz-Bingen, 17.400 Einwohner, Projekt Gartenjahr 2014 mit rund 100 Mitarbeitern/innen als modernes Dienstleistungsunternehmen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ganztags eine/n

Suche Haushaltshilfe für 2-3 Std. in der Woche nach Ockenheim Tel. 06725/2741

Schulhausmeister/in. für die Schloss-Ardeck-Grundschule in Gau-Algesheim mit der angegliederten Sporthalle.

Zuverlässige Putzhilfe für 3 – 4 Stunden pro Woche in Warmsroth gesucht. Tel.: 0157/56023907

Die vollständige Ausschreibung zu dieser Stelle finden Sie im Internet unter: www.vg-gau-algesheim.de/stellenangebote. Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06.10.2017 an die Verbandsgemeindeverwaltung Gau-Algesheim - Personalabteilung Hospitalstraße 22, 55435 Gau-Algesheim oder per E-Mail an info@vg-gau-algesheim.de.

Schnäppchen

SEIT 25 JAHREN

Wir suchen:

PERSONAL-LEASING

Helfer / Produktionshelfer (m/w) EIGENER Staplerfahrer (m/w) FAHRDIENST Kommissionierer (m/w)

Pflegejob-Angebot in Bgn.-Stadt, Erfahrung in der Altenpflege erwünscht, als Urlaubs- oder Krankheitsvertretung – längerfristigTel. 0171/9494092

!

Schüler/Studenten (ab 18 J. m/w), Minijobber (m/w) Entlohnung nach IGZ-Tarifvertrag, Vollzeit und unbefristete Arbeitsverträge uvm. StrunckPersonalleasing An der Karlsmühle 3 . 55576 Sprendlingen Telefon 06701 / 3992 . Telefax 06701 1894 job@strunck-personal.de - www.strunck-personal.de

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt einen

Fahrzeuglackierer/in

Raumausstatter-Handwerk! Hat Termine frei… in Sachen Renovierungen aller Art: - Streicharbeiten aller Art - Wände und Bodenarbeiten - Reinigungsservice aller Art - Rund ums Haus Hausmeistertätigkeiten aller Art Wir für alle Fälle Tel.: 0179-8651546

Brennholz

LKW-Weise abzugeben (Stammholz). Ofenfertiges Brennholz zu verkaufen. Spezialbaumfällungen und Heckenschnitt

06706/8939

im Bereich Vorbereitung und Lackierung Zusätzlich suchen wir einen Helfer/in und Fahrer/in mit der Führerscheinklasse 3 Bitte senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung an:

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen 55218 Ingelheim · Heinrich-Wieland-Str. 15 SPOT REPAIR 55450 Langenlonsheim · An den Nahewiesen 15 55450 Langenlonsheim 55218 Ingelheim Heinrich-Wieland-Str. 15 An den Nahewiesen 15 Tel.: 0 67 04 / 25 58 Tel.: 0 61 32 / 8 98 13 34

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Glasreiniger in Vollzeit gesucht. Führerschein und Berufserfahrung zwingend erforderlich.

Sebastian Zander · Pariserstraße 85 · 55268 Nieder-Olm · 06136/ 4688520 www.firma-zander.de · info@firma-zander.de

Physiotherapeut/-in

Für unsere erfolgreiche Neueröffnung im Gesundheitsforum Nahetal in Gensingen und für unsere Praxis in Ingelheim suchen wir weitere Mitarbeiter/-innen in Voll- oder Teilzeit. PhysioVital Praxis für Krankengymnastik/Physiotherapie Curiestr 2 · 55129 Mainz · 0172 / 94 66 148 physiovital-mainz @gmx.de

RECHTSANWALTSFACHANGESTELLTE(N) Wir suchen eine(n) motivierte(n), flexible(n) Mitarbeiter(in) zur Ergänzung unseres Teams RA-Micro-Kenntnisse von Vorteil Bewerbungen, gerne auch per E-Mail, an:

z. H. Frau Betti Groß Mannheimer Straße 173 · 55543 Bad Kreuznach gross@rae-kkk.de

Wir suchen ab sofort oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ganztags eine/n

Glaser- u. Fensterbautechniker (-in) oder Glaser- u. Fensterbauer (-in) für den Innendienst Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder haben Berufserfahrung in dem Bereich Glas-, Duschen- und Fensterbau, besitzen den Führerschein Klasse 3 oder B, haben ein gepflegtes Äußeres und einen sicheren Umgang mit Kunden. Motiviertes und verantwortungsbewusstes Arbeiten im Team sind selbstverständlich. Ihre Aufgaben sind: Ausarbeiten von Angeboten / Bestellungen / Rechnungen, Kundenbetreuung und Kundenberatung, Warenannahme und Kommissionierung sowie Warenkontrolle (Staplerführerschein von Vorteil). Schicken Sie uns Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf und Foto an die unten angegebene Adresse, gerne auch per E-Mail an info@glaserei-foerster.de

Glaserei Förster GmbH

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de


NULL Anzahlung NULL Wartungskosten NULL Garantiesorgen 4 Jahre lang

FORD SERVICE |

… die bessere Wahl

UTO PIEROTH

Mainzer Str. 439 55411 Bingen Tel.: 06721 9144-0

* bei Kasko-Versicherung, in Abhängigkeit Ihrer der SB und der Schadensart

fb.com/AutoPieroth

www.auto-pieroth.de

Die komplette Schadensabwicklung, selbst bei Werkstattbindung und mit Original Ford-Scheiben für Sie kostenlos*

Facebook “f ” Logo

WINDSCHUTZSCHEIBEN REPARATUR & AUSTAUSCH

   

Glasklar im Vorteil! Die Ford Flatrate

GmbH & Co. KG

CMYK / .eps

Facebook “f ” Logo

CMYK / .eps

8.625,–

Sie sparen

1

6.250,– , 1

Sie sparen S

10.000,10.000,Diesel-Prämie*

1

bis zu€

7.500 7.500,– 0 ,–

Sie sparen €

Diese und weitere Tageszulassungen auf Anfrage.

EZ 01/13, KM 98.500, KW 103, PS 140, Farbe Panther Schwarz Metallic, AHK abnehmb., elektr. Heckklappe, Park Pilot System vo. und hi., Tür-Kindersicherung, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer, uvm. 15.390 €

Ford Kuga 2.0 TDCi DPF 4x4 Titanium

EZ 10/12, KM 40.100, KW 77, PS 105, Farbe Canyon Braun Metallic, Panoramadach, AHK fest, Klimaautomatik, Knieairbag für Fahrer, Geschwindigkeitsregelanlage, Vordersitze beheizbar, uvm. 12.350 €

Ford B-Max 1.6 Automatik Titanium

EZ 02/14, KM 44.400, KW 92, PS 125, Farbe Frost Weiss, Start-Stop-System, Ford Navi, Schiebe-Hubdach, Park Pilot System hi., Klima, Bordcomputer, Berganfahrassistent, Isofix-Halterung, uvm. 11.850 €

Ford Focus 1.0 EcoBoost Trend

EZ 04/14, KM 48.100, KW 44, PS 60, Farbe Blazer Blau, Klima, USB-Eingang, TFL, Wärmeschutzverglasung, Berganfahrassistent, 2 Getränkehalter, IsofixHalterung, uvm.  7.450 €

15.190,-

Diesel-Prämie UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief € €

Diesel-Prämie UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief € €

- 4.200,15.190,-

- 7.000,26.790,-

Diesel-Prämie UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief € €

26.790,-

Ford KUGA

inklusive Klimaanlage und Radio

- 10.000,43.790,-

43.790,-

Diesel-Prämie UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief € €

UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €inklusive Klimaanlage und Radio

Ford EDGE

inklusive Klimaanlage und Radio

Ford EDGE

4.000,– 1 Ford KUGA

Sie sparen S

UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €inklusive Klimaanlage und Radio

1

9.990,17.950,–

19.790,-

33.790,-

inkl. Mwst

Wir tauschen unsere Vorführwagen

*Diesel-Prämie in Höhe von bis zu 10.000 EUR gilt bei Barkauf oder Finanzierung eines Ford PKW Neufahrzeugs bei gleichzeitiger Inzahlungnahme eines Gebrauchtwagens mit Dieselmotor und Euro 1, 2, 3 oder 4 Einstufung, der mindestens 6 Monate ununterbrochen auf den Käufer zugelassen 1 Die Diesel-Prämie gilt nicht in Kombination mit anderen Prämien. Die Möglichkeit der Kombination mit individuellen Prämien von Auto-Pieroth ist. Ergibt sich aus dem Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung (UPE) eines vergleichbar ausgestatteten Basismodells und den gebleibt hiervon unberührt. nannten Leistungen im Einzelpreis inkl. Überführungskosten (Modellabhängig). 2 Der Notruf-Assistent benötigt ein kompatibles Mobiltelefon, das sich Gilt Kauf bis 31.12.2017 und(ausgenommen Zulassung bis 30. April 2018.oder beim Abschalten der Kraft stoffpumpe im Fahrzeug befindet. Verfügbare Funktizumbeim Zeitpunkt derzum Airbagauslösung Knieairbag) *Diesel-Prämie in Höhe von bis zu 10.000 EUR gilt bei Barkauf oder Finanzierung eines Ford PKW Neufahrzeugs bei gleichzeitiger Inzahlungnahme onenGebrauchtwagens von Ford SYNC sindmit abhängig vom Mobiltelefon-Typ, siehe Kompatibilität Mobilfunkgeräten. Nur solange der Vorrat reicht eines Dieselmotor und Euro 1, 2, 3 oder 4 Einstufung, der von mindestens 6 Monate ununterbrochen auf den Käufer zugelassen ist. Die Diesel-Prämie gilt nicht in Kombination mit anderen Prämien. Die Möglichkeit der Kombination mit individuellen Prämien von Auto-Pieroth bleibt hiervon unberührt. Gilt beim Kauf bis zum 31.12.2017 und Zulassung bis 30. April 2018.

Kraftstoffverbrauch Ford Edge, 5-türig, 2,0 l TDCi 132 kW (180 PS), 6-Gang, Start-Stopp-System, Allrad, Kombiniert: 5,9 l/100 km Innerorts: 6,5 l/100 km Außerorts: 5,5 l/100 CO2-Emission: 152 g/ Kraft stoffkm. verbrauch Ford Edge, km. CO2-Effi 5-türig, 2,0 lzienzklasse: TDCi 132 kWB(180 PS), 6-Gang, Start-Stopp-System, Allrad, Kombiniert: 5,9 l/100 km Innerorts: 6,5 l/100 km Außerorts: 5,5 l/100 km. CO2-Emission: 152 g/ km. CO2-Effizienzklasse: B

inkl. Mwst

€ € Bei uns für Bei uns für 10.990,19.790,33.790,€ 17.450,– 8.950,–

inkl. Mwst €

10.990,-

Kraftstoffverbrauch Ford Kuga Trend Kraftstoffverbrauch KA+ Kraftstoffverbrauch Ford Fiesta Limousine, 5-türig, 1,2 l Ti-VCT 51 Trend Limousine, 3-türig, 1,1 l 51 kW Crossover, 5-türig, 1,5 l EcoBoost 110 Abbildungen Wunschausstattung gegenKomMehrpreis. kW (150 PS), 6-Gang, Start-StoppkW (70 PS), 5-Gang,zeigen Frontantrieb, (70 PS), 5-Gang, Frontantrieb, System, Frontantrieb, Kombiniert: 6,3 Kombiniert: 5,0 l/100 km Innerorts: biniert: 4,7 l/100 km Innerorts: l/100 km Innerorts: 7,9 l/100 km Au6,6 l/100 km Außerorts: 4,0 l/100 6,1 l/100 km Außerorts: 3,9 l/100 km. Kraft stoff verbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) ßerorts: 5,4 l/100 km.Ford CO2-Emission: km. g/km. 107 g/km. CO Kraftstoff verbrauch Kuga Trend KraftCO stoff verbrauch114 KA+ Kraft stoffverbrauch Ford Fiesta 2-Emission: 2-Emission: 692/2008 jeweils Fassung)der hier vorgestellten g/km. CO C 110 CO COgeltenden C der zienzklasse: B Crossover, 5-türig, 1,5 l EcoBoost Limousine, 5-türig,in 1,2 l Ti-VCT 51 Trend Limousine, 3-türig, 1,1 l 51 kW 145 2-Effizienzklasse: 2-Effizienzklasse: 2-Effi 6-Gang, Start-StoppkW (70 PS), 5-Gang, (70 PS), 5-Gang, Kom- kW (150 Fahrzeuge: 9,1Frontantrieb, – 6,0 (innerorts), 5,7 –Frontantrieb, 4,2 (außerorts), 6,8PS), – 4,9 (kombiSystem, Frontantrieb, Kombiniert: 6,3 Kombiniert: 5,0 l/100 km Innerorts: biniert: 4,7 l/100 km Innerorts: niert); CO -Emissionen: – 99 (kombiniert). 6,6 l/100 km Außerorts: 4,0 l/100 159 6,1 l/100 km g/km Außerorts: 3,9 l/100 km. l/100 km Innerorts: 7,9 l/100 km Au2 ßerorts: 5,4 l/100 km. CO2-Emission: km. CO2-Emission: 114 g/km. CO2-Emission: 107 g/km. 145 g/km. CO2-Effizienzklasse: C CO2-Effizienzklasse: C CO2-Effizienzklasse: B

€ inkl. Mwst

€ uns für Bei

9.990,-

Fahrzeugpreis Fahrzeugpreis Fahrzeugpreis FORD FIESTA Fahrzeugpreis Diesel-Prämie Diesel-Prämie Diesel-Prämie Diesel-Prämie FORD MONDEO COOL&SOUND D FORD B-MAX TITANIUM F AMBIENTE € l 44 kW (60 PS), EZ: 1.6 l 88 kW (120 PS), 07/14, 11.0 EZ: 11/14,EZ: 07/14 0 l EcoBoost 74 KW -€€11/14, 2.000,-€€4.200,-€€7.000,10.000,€1.25 Turnier, Bordcomputer, Klimaan(100 PS), 5-türig, Park-Pilot, Ford 3-türig, Klimaanlage, Berganfahrinkl. Mwst inkl. Mwst inkl. Mwst inkl. Mwst lage, Radio/CD, FGS u. v. m. Fahrzeugpreis Sync2, Klimaanlage,Fahrzeugpreis assistent, Fahrzeugpreis Tagfahrlicht, FGS u. v. m. FGS u. v. m. Fahrzeugpreis

- 2.000,11.990,-

11.990,-

UVP inkl. Fracht und Ford Ford FIESTA Garantieschutzbrief €inklusive Klimaanlage und Radio

Ford KA+

UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €inklusive Klimaanlage und Radio

Ford FIESTA

6.700,– ,– – inklusive Klimaanlage und Radio

Ford KA+

5.225,–

Sie sparen

inklusive Klimaanlage und Radio

1

€ 21.450,–Jetzt wechseln! 26.950,– 12.450,–

Sie sparen

inklusive Ford Protect Garantieschutzbrief 5. Jahr bis max. 50.000 km

inklusive Ford Protect Garantieschutzbrief 5. Jahr bis max. 50.000 km

Diesel-Prämie

Wir präsentieren Neufahrzeuge bis zu von FORD und MAZDA Ford Fiesta 1.25 Ambiente * 18. - 20. Dezember 2008 FORD GRAND C-MAX FORD S-MAX BUSINESS FORD F FOCUS AMBIENTE Oder keine Plakette? EEZ: 11/14, 1.6 l 63 kW (85 PS), 09/14, 1.0 l 92KW(125 PS), EZ: 12/14, 1.6 l 118 kW (160 PS), EDEKAEZ: aktiv markt 5-türig, Park-Pilot-System vorne Sportvan, Navi, 5-türig, USB-Anschluss, KliS t N Wolst i Vordersitze V d it 5 und hinten, Vordersitze beheizt, beheizbar, Sonnenschutzrollos, maanlage, Fensterheber vorne, Jetzt wechseln! Oder keine Plakette? Klimaanlage, FGS u. v. m. FGS u. v. m. elektr. FGS u. v. m. Gau-Algesheim Bei uns für Bei uns für Bei uns für

Top Gebrauchte

Zugelassen, aber noch keinen Meter gefahren!

Kw 37 17  
Kw 37 17  
Advertisement