Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

24. Jahrgang · KW 22

Samstag, 1. Juni 2019

Dialysefahrten Krankenfahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Gruppenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler

Tel.: 0157· 0672182 - 993051 Mobil 90 30 50

Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer VIP Service Car Butler

Mobil

Herzliche Einladung zur offenen Besichtigung am

0157· 82 90 30 50

CDU nicht mehr stärkste Fraktion

08.06.19, 11-14 Uhr 15.06.19, 11-14 Uhr

Kurhausstr. 10, Bad Münster a. St. Ebg. Infos unter 0671 – 2222 www.lessmann-immo.de

Grüne, FDP und FWG sind die Gewinner / Linke erstmals vertreten Bingen (dd). Bis nach 17 Uhr mussten die Parteifunktionäre im Sitzungssaal der Burg Klopp ausharren, bis das vorläufige Endergebnis der Stadtratswahl feststand. Klarer Gewinner dieser Wahl sind die Grünen, die das Ergebnis von 12,3 Prozent auf 16,1 Prozent steigern konnten. Dies bedeutet nun sechs Sitze gegenüber vier in der vergangenen Legislaturperiode. Klarer Verlierer sind die Christdemokraten (31,8 Prozent), die fünf Sitze einbüßten. Sie sind nur noch mit elf Sitzen im Rat vertreten. Bevor die Briefwahlbezirke ausgezählt wurden, lagen sie sogar noch hinter der SPD. Hoffnung keimte auf, vielleicht doch noch mit 12 Sitzen als Mehrheitsfrak-

tion aus dem Rennen hervorzugehen. Sogar die Hochburg Dromersheim verloren sie an die Sozialdemokraten. Die SPD (30,1 Prozent) hat einen Sitz verloren und ist auch mit elf Sitzen im neuen Stadtparlament vertreten. Gleich drei Mitglieder aus dem südlichen

Stadtteil ziehen für sie in den neuen Stadtrat ein. Zu den Gewinnern zählen auch die kleinen Parteien. FDP (8,3 Prozent) und FWG (7,9 Prozent) sind nun mit drei Sitzen vertreten und die Linke (5,8 Prozent) erreichte auf Anhieb zwei Fotos: E. Daudistel Mandate. 

2x Open House Samstag, 1. Juni 2019 14.00 - 15.00 Uhr Am Wörth 5a, Bg.-Büdesheim EFH, ca. 98 m² Wfl. 3 Zi, Küche, Bad, Garten, Garage B, 161,79 kWh/(m²*a), F, Öl, Bj. 1975

Details unter: www.remax.de/350391042-103

16.00 - 17.00 Uhr Waldstraße 41a, Münster-Sarmsheim EFH, ca. 140 m² Wfl. 4 Zi, Küche, 2 Bäder, Garten, Garage B, 137,52 kWh/(m²*a), E, Öl, Bj. 1973

Details unter: www.remax.de/350391042-106

GOLDANKAUF FEIN auf Seite 7

1954 r fahrung eit Seit re E herh unse Ihre Sic

RE/MAX Makler Kontor Peltzer-Immobilien GmbH Rheinkai 18 · 55411 Bingen Tel. 06721-154830

KOOPERATIONSPARTNER DER

Reizendes Wohnhaus im Ortskern Trechtingshausen: 4 ZKB, Gä-WC, HWR, rd. 105 m² Wfl.. Terrasse, Teilkeller, kleiner Hof. Grundstück 77 m². Bedarfsausweis: 298,7 kWh (m²a), Öl, Baujahr 1910

KP: € 165.000,–

Kapitalanlage in Ingelheim-Nord

Schwabenheim a. d. Selz: Junges Architektenhaus in Feldrandlage

4-Zi-ETW, 2. OG, Tageslichtbad, Balkon, rd. 86 m² Wfl.. Inkl. Kellerraum u. Garage. Vermietet: JNM € 7.800,--. Verbrauchsausweis: 105,7 kWh (m²a), Effizienzklasse D, Öl, Baujahr 1965/66

ivd24immobilien.de

KP: € 179.000,–

Das Portal der Immobilienprofis.

EFH, freistehend, Baujahr 2009. Rd. 167 m² Wfl.: 4-5 Zimmer, Küche, Komfortbad, Sauna, Terrasse, Balkon u.v.m.. Außerdem: Doppelgarage, Garten, Fischteich. Grundstück 521 m². Bedarfsausweis: 63,9 kWh (m²a), Gas, Baujahr 2009

KP: € 760.000,–

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 22 | 1. Juni 2019

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Tel. Seelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Sa. 1. Juni: Flora-Apotheke, Naheweinstr. 76, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-1345; St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2, 55425 Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 So. 2. Juni: Basilika-Apotheke, Basilikastr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-13023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-2228 Mo. 3. Juni: Blumenpark-Apotheke, Mainzer Str. 39, 55411 Bingen, Tel. 06721-16677 Di. 4. Juni: Engel-Apotheke, Kapuzinerstr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen-Apotheke, Staatsstr. 6, 55442 Stromberg, Tel. 06724-592 Mi. 5. Juni: Hildegardis-Apotheke, Koblenzer Str. 8, 55411 Bingen, Tel. 06721-32863 Do. 6. Juni: Falken-Apotheke, Schmittstr. 23, 55411 Bingen, Tel. 06721-14038 Fr. 7. Juni: Rupertus-Apotheke, Stromberger Str. 76, 55413 Weiler, Tel. 06721-992500 Sa. 8. Juni: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, 55411 Bingen, Tel. 06721-995100 Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Mainzer Straße 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610 direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de

Jeden Samstag:

4-Gänge Fisch-Menue 35,- Euro / Person Reservierung erbeten

mK

Malermeister M. Knaul

Dienstag – Sonntag: Mittagstisch 11:30 – 14:30 Uhr.

Bingen: 06721/988159 Bretzenheim: 0671/44578

Oranienparkt 2 55543 Bad Kreuznach Tel.: 9671-28336 www.ristorantedagraziella.de Di-So: 11:30-14:30 / 17:30-22:00 Uhr

Kompetente und komplette Raumausstattung

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Samstag in einer Auflage von 31.200 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH Geschäftsführer: Carl C. Englisch, Erich-DombrowskiStraße 2, 55127 Mainz (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) , Tel. 06721-91920, Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@ neue-binger-zeitung.de Für den Inhalt verantwortlich: Bernadette Schier Keppsmühlstraße 5, 55411 Bingen-Büdesheim Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 01.01.2019

www.maler-knaul.de

Gute Arbeit – Faire Preise · Maler- und Tapezierarbeiten · Treppenhausgestaltung · Vollwärmeschutz · dekorativer Innen- und Außenputz · Fassadengestaltung

Tapezier- und Malerarbeiten, Fußboden - Gestaltung Wandbespannungen Sonnenschutz und Markisen über Gardinen nach Maß Bodenbelagsarbeiten: Teppichboden, PVC Jahre Kautschuk, Fertigparkett, Laminat und Kork Polsterarbeiten

20

Lassen Sie sich Inspirieren

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen,Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-binger-zeitung.de


Bingen

1. Juni 2019 | KW 22

Hendrik und Louis Boller sind neue Schützenkönige Peter Marxen siegt erneut bei den Prominenten

Erinnerungsfoto nach dem Königsschießen: (v.l.) Angelo Kruijshaar, Foto: privat Hendrik Boller, Louis Boller, Julia Boller, Jörg Jung.  Dietersheim (red). „Wir haben einen neuen Schützenkönig“, hörte man die Stimme von Vizepräsident Daniel Rehberg durchs Schützenhaus hallen. Dabei hatte der von Dieter Eckstein fachmännisch gezimmerte Holzadler sich am Ende doch als ziemlich standhaft gezeigt. Erst mit dem 133. Schuss und nach gut drei Stunden Königsschießen fiel er aus seiner Verankerung. Hendrik Boller war der glückliche neue Schützenkönig, der noch am gleichen Abend inthronisiert wurde und die Regentschaft bei der Schützengesellschaft übernahm. 25 Schützen hatten sich zu dem traditionellen

Wettkampf zusammengefunden, bei dem mit dem Kleinkalibergewehr aufgelegt auf den 50 Meter entfernten Adler geschossen wird. Dabei gewinnt letztlich der glücklichste Schütze, denn es geht darum, solange Schüsse ins Schwarze zu platzieren, bis die dahinter liegende Holzhalterung völlig durchtrennt ist und der Adler herunterfällt. Zuvor wurden in entsprechender Manier durch Schießen auf die Flügel die beiden Adjutanten ermittelt. Zweiter Adjutant wurde nach 79 Schuss Angelo Kruijshaar. Der Niederländer, der sich als Dauercamper häufig in seinem Wohn-

wagen in Trechtingshausen aufhält, ist langjähriges Mitglied bei der Schützengesellschaft und regelmäßig auch Teilnehmer beim Königsschießen. Erster Adjutant wurde nach weiteren 59 Schuss Jörg Jung, eine Ehre, die ihm vor einigen Jahren schon einmal zuteilwurde. Auch die Jugend ermittelte ihren Schützenkönig. Hier wird ebenfalls auf einen Holzadler geschossen, allerdings mit dem Luftgewehr auf 10 Meter Entfernung. Der glückliche Sieger bei der Jugend heißt ebenfalls Boller, Louis, der Sohn von Hendrik. Das Königsschießen war also fest in der Hand der Familie Boller. Zeitgleich war auch wieder die Prominenz im Einsatz. Beim Prominentenschießen wird im liegenden Anschlag und mit Kleinkalibergewehr geschossen. Es siegte bei den Frauen Muriel Schmitt mit beachtlichen 44,3 Ringen vor Annette Siegler (41,7 Ringe) und Annika Hohmann (39,3 Ringe). Bei den Herren gewann erneut Peter Marxen (47,2 Ringe), der dabei sein Siegerergebnis vom Vorjahr gar um zehn Ringe steigern konnte. Hinter ihm auf den Plätzen folgten Michael Porr (44,0 Ringe) und Norbert Siegler (41,6 Ringe).

Rochi-Kerb an Pfingstmontag Anschließend Einführung von Pfarrer Lerchl in Basilika Bingen (red). Am Pfingstmontag lädt die St. Rochusbruderschaft zur traditionellen „Rochi-Kerb“. Der Festtag beginnt am Pfingsmontag, 10. Juni, um 10 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst am Außenaltar der St. Rochuskapelle unter Leitung von Wallfahrtsseelsorger und Bruderschaftspräses Pater Elmar Theisen. Die Kerb erinnert an die Grundsteinlegung für den heutigen Kirchenbau am Pfingstmontag des Jahres 1891. Die Ka-

tholische Kirchenmusik 1902 Bingen-Kempten begleitet den Gottesdienst musikalisch und gibt im Anschluss daran ein Platzkonzert. Wie immer sorgt Familie Kremmelbein gemeinsam mit ihren Freunden von den Maltesern durch den Verkauf von Suppe und Bratwürsten für das leibliche Wohl der Festgäste, die ihren Durst am Stand von Familie Krick vom Dreikönigshof löschen können, und zwar mit exzellenten Weinen oder mit Erfri-

schungsgetränken. Ein großes Kuchenbuffet der St. Rochusbruderschaft lädt die Kerbegäste noch zum Verweilen bis ungefähr 14.30 Uhr ein. In diesem Jahr wird pünktlich Schluss gemacht, denn um 16.30 Uhr findet in der Basilika St. Martin die Amtseinführung des neuen Pfarrers von Bingen, Gaulsheim und Kempten, Markus Lerchl, statt. Der Verkaufserlös der KerbeFeier kommt der Renovierung der Schlimbach-Orgel zugute.

Neue Binger Zeitung | 3

Veranstaltungskalender Stadt Bingen Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr, Speisemarkt: Wochenmarkt. Jeden Samstag bis Oktober, Öffentliche Stadtführung, Tourist-Information, Rheinkai 21, Bingen. So 02. Juni, 15 Uhr, Storchenexkursion, NABU, An den Rheinwiesen 5, Gaulsheim. So 02. Juni, 11.15 Uhr, Führung durch die verschiedenen Abteilungen des Museums, Museum am Strom, Bingen. So 02. Juni, 11 - 16 Uhr, Tag der offenen Gärten an der Villa Rustica Binger Wald, Bingen. Mo 03. Juni, 19 Uhr, Hildegard-Abend – Steine mit Melanie Struck, Rupertsberger Gewölbe, Am Rupertsberg 16, Bingerbrück. Di 04. Juni, 26 Uhr, Vorlesestunde für Kinder ab 3 Jahren, Stadtbibliothek, Mainzer Str. 11, Bingen. Do 06. Juni, 18.30 Uhr, Sommerpflanzung der „Initiative Essbare Stadt“, Burg Klopp, Riedels Ruh, Bingen. Sa 08. Juni, 17 Uhr, Kostümführung „Kranknecht“, Alter Kran (Zollamt), Bingen.

Region So 2. Juni, 17 Uhr, Mörike und die Musik der Romantik, Haus Sickingen, Oberstraße 5, Bacharach. So 2. Juni, 14.30 Uhr, Führung durch die Vergangenheit, Heimatmuseum, Stromberg.

Ausfall bei Mittelrheinbahn Region (red). Aufgrund der angespannten Personalsituation im Bereich der Triebfahrzeugführer kommt es weiterhin zu größeren Unregelmäßigkeiten im geplanten Betriebsablauf der Mittelrheinbahn. Weiter heißt es in der Pressemeldung: „Trotz massiver Gegensteuerungsmaßnahmen im Bereich der Rekrutierung von Eigen- und Leihpersonal sowie der umfangreichen Bemühungen, neue Triebfahrzeugführer auszubilden, ist die Trans Regio als Betreiber der Mittelrheinbahn aufgrund weiterhin eingeschränkter Verfügbarkeit vieler Mitarbeiter und kurzfristiger Kündigungen gezwungen, auch über das Ende April veröffentlichte Ersatzkonzept hinaus Leistungen geplant ausfallen zu lassen. Um den Fahrgästen in Zukunft wieder verlässliche Verbindungen

anbieten zu können, arbeiten wir mit Hochdruck an einem stabilen Ersatzkonzept, welches im Laufe des Juni veröffentlicht wird. Bis zu diesem Zeitpunkt bemühen wir uns, die Fahrgäste weiterhin so schnell wie möglich über jede Änderung/Ausfall im Betriebsprogramm zu informieren und diese ins System einzupflegen. Wir möchten alle Fahrgäste bitten, sich weiterhin tagesaktuell aktiv über unsere Homepage unter www.mittelrheinbahn.de und/ oder den DB Navigator über die Verbindungen zu informieren. Wir bedauern die aktuelle Situation und entschuldigen uns für die den Fahrgästen entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir werden alles daran setzen, ein verlässliches Konzept zu erarbeiten, um wieder planmäßige Verbindungen anbieten zu können.“

Aus dem Polizeibericht Bestellt und nicht bezahlt Niederheimbach (ots). Eine zunächst unbekannte männliche Person bestieg in Bad Kreuznach ein Taxi und ließ sich nach Niederheimbach fahren. Dort angekommen, gab die Person gegenüber dem Taxifahrer an, kein Geld mitzuführen. Er müsse dieses in seinem Anwesen holen. Unter diesem Vorwand stieg die Person aus, sprang in der Rheinstraße über eine Mauer und flüchtete. Zirka 80

Minuten nach der Tat konnten Beamte der Polizei Bingen im Rahmen der Fahndung eine Person in Niederheimbach feststellen, auf die die Beschreibung zutraf. Der 32-jährige konnte der Tat überführt werden. Fußgänger durch Unfall schwer verletzt Bingen (ots). Am frühen Sonntagmorgen, gegen 1.20 Uhr, wurde ein 31-jähriger Fußgänger von einem

Auto erfasst und schwer verletzt. Der Verkehrsunfall ereignete sich auf der Schnellstraße zwischen Kempten und Büdesheim. Im Verkehrskreisel in Höhe der Technischen Hochschule fuhr der Autofahrer in Fahrtrichtung Bingerbrück. Plötzlich und unerwartet rannte der Fußgänger über die Fahrbahn und kollidierte mit dem Auto. Mit schweren Verletzungen wurde er nach Mainz in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Unfallre-

konstruktion wurde ein Gutachter hinzugezogen. Polizeibeamtin von Randalierer verletzt Münster-Sarmsheim (ots). Ein 22-Jähriger hat am frühen Samstagmorgen eine Polizistin verletzt. Er hatte versucht, sich seiner Festnahme zu widersetzen. Zuvor hatte er in der Ortslage randaliert und mehrere Gegenstände beschädigt. Gegen 0.55 Uhr erreichte der Not-

ruf die Polizei. Nach Eintreffen der Beamten konnte der stark alkoholisierte junge Mann in einer Gaststätte angetroffen werden. Hier zeigte er bereits seine aggressive Grundstimmung. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste er in Gewahrsam genommen werden. Bei der Festnahme spuckte der Beschuldigte um sich und beleidigte die Einsatzkräfte aufs Übelste. Die eingesetzte 42-jährige Polizeibeamtin wurde leicht verletzt.


Kultur / Bingen

4 | Neue Binger Zeitung

Kinotipp Am Strand Geschichte über Liebe und Selbstfindung

Bingen (red). Am Freitag, 7. Juni, 19.30 Uhr, zeigt das KiKuBi die Liebesgeschichte „Am Strand“. Ein junger Mann und eine junge Frau verbringen ihre Hochzeitsnacht 1962 in einem Hotel im englischen Dorset. Ein ganz großartiger, zutiefst berührender Film über die Liebe, das Scheitern, über das Unausgesprochene und Unaussprech-

bare in Beziehungen und einer der traurigschönsten Liebesfilme der letzten Jahre. Am Freitag läuft der Film im Rahmen des Binger Filmabends. Gegen Vorlage der Eintrittskarte bieten Binger Gastronomen den Kinozuschauern nach dieser Vorstellung kleine Überraschungen und Ermäßigungen an.  Foto: prokino

An den Ufern der Poesie Theaterfestival vom 10. August bis 1. September

KW 22 | 1. Juni 2019

Vorlesen - Zuhören - Abschreiben Felix von Manteuffel liest aus „Erzähler der Nacht“ ten Kutschers Salim zu nehmen, es zu verzaubern und mit den einmaligen Geschichten aus fernen Ländern zu fesseln. Schamis Werk, 1959 im syrischen Damaskus angesiedelt, ist zeitlos schön und wird durch die klare Stimme Felix von Manteuffels zu einer Hommage an die Kunst des Erzählens aus 1001 Nacht.

Bingen (red). „Erzähler der Nacht“ von Rafik Schami ist in mehrfacher Hinsicht ein außergewöhnliches Werk – zum einen ist es ein beeindruckender Roman, zum anderen wird es – abgeschrieben von vielen fleißigen Händen – ein Buch, das im Neubau der Stadtbibliothek einen ganz besonderen Platz bekommen soll. Doch am Donnerstag, 6. Juni, geht es

nicht um das Projekt „Abschreiben ausdrücklich erlaubt!“, sondern um das Zuhören anlässlich der Lesung von Felix von Manteuffel. Der bekannte Schauspieler, der neben Harry Potter auch das Hörbuch von „Erzähler der Nacht“ eingelesen hat, kommt um 19.30 Uhr ins Museum am Strom, um das Publikum mit auf eine Reise in das Land des al-

Karten für die Lesung sind für 12 Euro im Museum am Strom, Museumstraße 3, Tel. 06721-184353; in der Stadtbibliothek, Mainzer Straße 11, Tel. 06721-990846 sowie in der Buchhandlung Schweikhard, Schmittstraße 33, erhältlich. Die Lesung dauert 90 Minuten, in der Pause werden Getränke und Knabbereien gereicht. In der Buchhandlung Schweikhard steht zurzeit auch das Schreibpult, an dem jeder Interessierte ein paar Zeilen (oder gerne auch mehr) des Buches per Hand kopieren kann, so dass das Projekt „Abschreiben ausdrücklich erlaubt!“ weiter voran schreitet.  Foto: C. Grunert

Franz-Josef Vivegnis erhält Landesehrennadel Einsatz für ehrenamtliches Engagement wird gewürdigt

Bacharach (red). Im Jahr 2015 verlegte das Frankfurter Theater Willy Praml sein spektakuläres Theaterprojekt „An den Ufern der Poesie“ von Frankfurt am Main an den Originalschauplatz nach Bacharach an den Rhein. Aufgrund des großen Erfolges wurde das Festival 2017 wiederholt und es entstand der Gedanke, eine Biennale in Bacharach und dem Mittelrheintal zu installieren. Das Festival findet 2019 nun schon zum dritten Mal statt und bietet drei Wochen lang ein anspruchsvolles Programm unter Einbeziehung der BaKaLoNi – Gemeinden Bacharach, Kaub, Lorch, Niederheimbach und

zusätzlich Oberwesel. Das Festival ist ein Kulturprojekt im Welterbe Oberes Mittelrheintal und wird umgesetzt durch das Frankfurter Theater Willy Praml. Es wird unterstützt vom Kultursommer Rheinland Pfalz, Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal sowie regionalen und örtlichen Trägern und Gemeinden. Weitere Informationen und Tickets bei Rhein-Nahe Touristik, Bacharach. Tel. 06743-919303, E-Mail info@rhein-nahe-touristik.de. Programm downloaden: https://rheinnahe-touristik.de/wp-content/ uploads/2019/05/Flyer-FestivalUfer-der-Poesie.pdf.  Foto: Veranstalter

VG-Bürgermeister Benno Neuhaus, Tochter Annika Klippel, Franz-Josef Vivegnis mit Ehefrau Karin, Landrätin Dorothea Schäfer, Stadtbürgermeister Dieter Faust.  Foto: KV Mainz-Bingen/Dörte Gebhard Gau-Algesheim (red). Im Namen der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte Landrätin Dorothea Schäfer Franz-Josef Vivegnis die Landesehrennadel für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement. „Ich freue mich sehr, dass Ihr Einsatz für die Gesellschaft die verdiente Anerkennung erfährt. Sie sehen besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als Berufung an und sind mit viel Leidenschaft dabei“, sagte Dorothea Schäfer im Rahmen der Feierstunde in der Ingelheimer Kreis-

verwaltung. Franz-Josef Vivegnis engagiert sich seit über 30 Jahren in der Leichtathletikvereinigung Gau-Algesheim. Der frühere Athlet hat die Gründung des Vereins 1988 mit auf den Weg gebracht und wurde 1999 als Sportwart in den Vorstand gewählt. In dieser Zeit etablierte sich der Bereich der Kinderleichtathletik, der in den Anfängen ein Alleinstellungsmerkmal im Verbandsgebiet besaß. Gerade die Arbeit mit jungen Menschen bereitet ihm große Freude. Es ist ihm wichtig, den Nachwuchs für die Sportart zu be-

geistern, um so den Fortbestand des Vereins zu sichern. Neben dem sportlichen Betrieb organisiert und begleitet er Trainingslager, Ausflüge, Übungsleiterbesprechungen und Wettkämpfe. „Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden“, so der Stadtbürgermeister Dieter Faust. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Benno Neuhaus, betonte, dass das Engagement des Geehrten kaum zu toppen sei. „Dein Wohnzimmer ist der Sportplatz“, erklärte er. Franz-Josef Vivegnis fehlten die Worte – ihm blieb nur noch „Danke“ zu sagen.


... wir vermitteln Ihre Immobilie! wir wirvermitteln vermittelnIhre IhreImmobilie! Immobilie! SIE......MÖCHTEN IHREMünster-Sarmsheim IMMOBILIE HORRWEILER VERKAUFEN? Gepflegter Bungalow

BINGEN, ROCHUSBERG

SCHÖN Bingen-StadtGESCHNITTENE BINGEN-BÜDESHEIM GroSSzügige EtW 3 ZKB-WOHNUNG in GESCHÄFTSHAUS zentraler Lage!

MitNIEDRIGENERGIEHAUS ELW in ruhiger Lage!

IN ZENTRALER LAGE

Seit vielen Jahren vermarkten wir im Großraum Bingen Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen.

IN FELDRANDLAGE

... ... wir wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar.

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen Auch bei der Übergabe des verkauften Objektes stehen wir Ihnen eigenen Garteanteil sowie über 5 Außen- und 1 Tiefgaragenstellplatz. Die zentral im Herzen Bingens gelegene Kaufpreis: Eigentumswohnung befindet sichgerne Dieses gepflegte Einfamilienhaus lässt keine Wünsche offen. Es wurberatend und kompetent zur Seite. EUR 189.000,– im 2. Obergeschoss eines im Jahr 1880 erbauten Gebäudes. Verteilt auf 4 Dieses Objekt mitund 2 Gaststätten und 2 Wohnungen befindetWohnung sich in dem Zimmer, Küche, Bad Abstellraum, verfügt diese geräumige überbeliebten eine Gesamtwohnfläche von ca. 120 Sie den herrlichen Binger Vorort Büdesheim. Diem². beiGenießen den Gewerbeeinheiten sind seit Blick1984 auf den Rhein und die Germania. bzw. 2002 an Gastronomiebetriebe vermietet. Insgesamt verfügt das

de im Jahr 1980 erbaut und befindet sich auf einem ca. 654 m² großin Holzständerbauweise (Zimmereiqualität) en, Dieses gärtnerisch angelegtem Grundstück in ruhigererbaute Lage Ein derfamilien Wein-haus baugemeinde Münster-Sarmsheim. insgesamt wird Sie begeistern. Mit insgesamt Die ca. 190 m² Wohnflca. äche 214 verteiltm² auf 8 Wohnfläche überzeugen durch durchdachte Raumgestaltung und bieten Zimmer, Ankleide, eine große Küche, 2 Bäder und ein Gäste-WC bietet dieses sowohl für Paare, als auch für Familien mit Kindern ausreichend Platz. Objekt über eine Fläche von ca. 500 m². Die Jahressollmiete beträgt EUR im Jahr 2006 auf einem ca. 870 m² großen Grundstück errichtete Objekt, „Wir haben unser Einfamilienhaus in Büdes- Kaufpreis: „Wir wollten€einfach einmal den 200.000.– Kaufpreis: € 480.000.–   Marktwert „Bei dem Verkauf unserer Eigentumswoh24.000,– netto.224,59 kWh/(m²*a) Kaufpreis: EUR 291.000,– genügend Raum für kWh/(m²*a) die ganze Familie. Kaufpreis: EUR 417.000,– Energiebedarf: 167,4 heim von Jan Rickel Immobilien verkaufen unserer Immobilie in Bingen Energiebedarf: wissen, um nung in Bingen hat sich Herr Dahlhaus um

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

lassen, und waren mit der Betreuung durch dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Herrn Dahlhaus rundum zufrieden.“ zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. bilien sehr geholfen. Deshalb suchen haben wir Super Rheinblick – Wohnen amund Strom. Maisonette-Wohnung imNachfrage Dachgeschoss. Herr Ritter, Büdesheim Frau Schreiber, Waldalgesheim Aufgrund der weiterhin wirJan für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte in Auf ca. zahlreicher 94 m² erlebenVerkäufe Sie kuscheligeund Wohnqualität mitstarken Dachschräge und großem suchen Aufgrund zahlreicher der Rickel weiterhin starken Nachfrage wir für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte in Auf ca. 94 m² erleben SieVerkäufe kuschelige Wohnqualität mitImmobilien Dachschräge und großem jetzt auch den Auftrag erRheinblick-Balkon. Diele, Wir Schlafzimmer, Tageslicht-Bad moderner und Bingen und Umgebung. finden den passendenmitKäufer für Dusche Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über die Objektbewertung bis Bingen undHauswirtschaftsraum Umgebung. Wir fiund nden den passenden Käufer für Ihreund Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über die Objektbewertung bis Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche zusätzlicher Abstellraum aufverkaufen.“ der 2. OG- zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso teilt, unser zu zumBadewanne. Notartermin stehen wir Ihnen kompetent und Haus vertrauenswürdig

SIE IMMOBILIE Provisionsfreie Vermarktung für den Verkäufer! SIEMÖCHTEN MÖCHTENIHRE IHRE IMMOBILIEVERKAUFEN? VERKAUFEN?

Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGzum Notartermin stehen wir Ihnen undBalkon vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche,kompetent Abstellraum und auf höchster selbstverständlich wie eine persönliche und individuelle Betreuung. Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum undBingen Balkon auf höchster Herr Mück, Ebene – traumhaft schöner Blick!persönliche und individuelle EUR 309.000,– selbstverständlich wie eine Betreuung. EUR 309.000,–

Ebene – traumhaft schöner Blick!

• • •• ••

Mehrfamilienhäuser •AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser AUSSTATTUNG ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen • Eigentumswohnungen ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung ■ Fußbodenheizung Grundstücke •■ sehr Grundstücke schönes Bad-Design Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design

KON

WIR SUCHEN WIR SUCHEN WIR SUCHEN FÜR UNSERE KUNDEN: FÜR UNSERE KUNDEN: FÜR UNSERE KUNDEN:

KT UNTER TA

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

. TEL

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. bereich. Einfamilienhäuser Einfamilienhäuser •Terrassen Einfamilienhäuser

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

IHR ANSPRECHPARTNER: IHRIHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER:

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus JensJens Dahlhaus Dahlhaus Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Jan Rickel Immobilien Jan Rickel Immobilien Jan Rickel Immobilien Tel. 06721-4919847 Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH &3Co. KG 3 3 An der Wolfskaut An der Wolfskaut An der Wolfskaut Jan Rickel Bauträger GmbHImmobilien & Co. KG Jan Rickel An der Wolfskaut 3 55411 Bingen am am Rhein 55411 Bingen 55411 Bingen am Rhein An der Wolfskaut 3 Rhein 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

 0 0676721-49 21-49198 1984747

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

info@rickel-immo.de

UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIRPARTNER: FOLGENDE PARTNER:


Bingen

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

Nachgefragt:

Lebensmittelverschwendung

Exkursion Gaulsheim/Kempten. Die Erwachsenenbildung mit dem katholischen Bildungswerk Rheinhessen startet am Sonntag, 2. Juni, 14 - 19 Uhr, eine Exkursion in die Rheinhessische Schweiz. Abfahrt 14 Uhr Marktplatz Gaulsheim. Kosten 7 €. Anmeldung bis 28. Mai, Elisabeth Specht, Tel. 06721-15045, Rosi Paulus, Tel. 06721-497272.

Persönlichkeit Die VHS bietet am 1. und 2. Juni, 10 - 17 Uhr, in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten einen Kurs zur Persönlichkeitsentwicklung für Frauen an. Info/Anmeldung: Tel. 06721-12327, E-Mail service@vhs-bingen.de.

Bingen (sh). In Deutschland landen nach Experteninfos über 30 Millionen Tonnen an Lebensmitteln jährlich in der Mülltonne, pro Sekunde sind das 600 Kilo genießbarer Lebensmittel und damit über ein Drittel unseres gesamten Nahrungsmittelverbrauchs. Lebensmittelverschwendung ist nicht nur ein ethisches Problem, sondern belastet auch die Umwelt und ist fern von

Die Historische Gesellschaft Bingen fährt am Samstag, 15. Juni, nach Frankfurt. Abfahrt 8.30 Uhr am Kulturzentrum. Kosten: Mitglieder 30 €, Nichtmitglieder 35 €. Anmeldung: Tel. 06721-184353, E-Mail unter museum-am-strom@ bingen.de.

Armenien

VdK Am Freitag, 14.Juni, 18 Uhr, findet der VdK-Stammtisch im Hessenhaus, Hitchinstr. 32 statt.

Schmetterling Aktionswoche Schmetterling im Stellwerk Mensch I Natur I Technik vom 3 - 10. Juni, 11 - 17 Uhr.

Stühle Ausstellung „Take a seat – ein Platz in meinem Leben“ der kath. Krankenhausseelsorge im Heilig Geist Hospital, von Sonntag, 2., bis Mittwoch, 12. Juni.

Gottesdienst Am Pfingstmontag, 10. Juni, findet der ökumenische Gottesdienst für die Christen des Rhein-Nahe-Ecks und Besucher in der „Kirche im Park am Mäuseturm“ um 11.00 Uhr statt.

Sprachentwicklung Am Dienstag, den 11. Juni, findet um 10 Uhr im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstr. 8, ein Workshop rund um´s Kind zum Thema „Sprachentwicklung – wie kann ich sie gut begleiten“ statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

www.neue-binger-zeitung.de

jeglicher Form von Nachhaltigkeit. Vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2019 finden in Deutschland die Aktionstage Nachhaltigkeit statt. Dazu hat die Neue Binger Zeitung bei Michael Schieferstein nachgefragt. Der Münster-Sarmsheimer ist gelernter Koch, Lebensmittelexperte und Ernährungsberater und setzt sich seit über 30 Jahren gegen Lebensmittelverschwendung ein, seit 2014 mit dem Ver-

60 bis 80 Prozent der Lebensmittel benötigen dieses überhaupt nicht. Die Dauer des Mindesthaltbarkeitsdatums wird zudem immer kürzer. Hier sind der Handel und die Regierung gefragt. Zudem fehlt es an Aufklärung, das ist ein wichtiger Faktor, doch hier wird leider zu wenig unternommen.

Kulturfahrt

Info-Abend der VHS zur Studienreise nach Armenien am Freitag, 7. Juni, 19 Uhr, Freidhof 11.

KW 22 | 1. Juni 2019

Michael Schieferstein Hat sich das Bewusstsein für Lebensmittelverschwendung verändert? Nach meiner Meinung ist das Problem nur in einer kleinen Minderheit der Bevölkerung bekannt. Bei 80% der Menschen, bei Handel, Industrie und auch in der Politik hat sich das Bewusstsein dafür eher noch verschlechtert. Wo werden die meisten Lebensmittel verschwendet? Es schenkt sich keiner etwas. Ob Industrie, Handel oder Verbraucher – es wird überall verschwendet. Ich sehe da nicht nur die Verbraucher in der Pflicht, sondern genauso auch die Großverbraucher, Industrie, Agrarwirtschaft und vor allem die Politik. Was ist das größte Problem? Den größten Effekt bei der Lebensmittelverschwendung hat das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Wie kann man die Lebensmittelverschwendung entgegen wirken? Wir nehmen uns einfach nicht mehr genügend Zeit für unsere Ernährung. Man sollte sich viel mehr mit den Nahrungsmitteln und dem Einkauf davon beschäftigen. Die Industrie, der Handel und die Werbung verschärfen die Situation. Deshalb: Einkaufsliste schreiben, nie hungrig einkaufen gehen, Großeinkauf vermeiden, den Inhalt des Kühlschranks und der Vorratsregale übersichtlich halten, verderbliche Lebensmittel gut lagern, Reste verwerten und sich auf die eigenen Sinne verlassen, ob Nahrungsmittel noch essbar sind. Was sind die Herausforderungen, um Lebensmittelverschwendung entgegen zu wirken? Die älteren Generation, die sich noch mit Nahrung und Essen auseinandergesetzt hat, stirbt aus und in der jetzigen Generation herrscht die „Geiz ist geil“-Mentalität. Die Maxime ist billig, egal was dann noch im Brötchen oder in der Wurst an Inhaltsstoffen steckt. Die Auswirkungen sehen wir mit Volkskrankheiten wie Allergien, Diabetes oder Fettleibig-

ein FoodFighters e.V. Zu den Themen des Vereins gehören der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, Verbraucherschutz und der nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln. Inzwischen hat sich Michael Schieferstein als Experte für die Weiterverwendung von landwirtschaftlich erzeugten Überschüssen und Nachhaltigkeitsberater einen Namen gemacht. Fotos: privat

keit. Unsere Lebensmittel sind momentan zu günstig, hier müssen Handel und Politik eingreifen. Die Devise sollte „Weniger ist mehr“ sein, denn wir bekommen sonst ein Ressourcenproblem. Wir brauchen qualitativ bessere Nahrungsmittel, müssen mehr Wert auf Regionalität legen und zudem weniger Fleisch essen. Das wäre ein großer Gewinn für die Gesellschaft. Wir müssen uns gesünder ernähren und dafür fehlt es an Aufklärung für die Verbraucher. Wie wünschen Sie sich für die Zukunft? Ich setze mich seit Jahren dafür ein, dass „Gesundheits- und Haushaltsmanagement“ ein Schulfach wird. Nur so kann es zum kompletten Umdenken in der nächsten Generation kommen, und das benötigt unsere Gesellschaft dringend. Wir müssen wieder ein Bewusstsein und eine Wertschätzung für Lebensmittel und gesunde Ernährung schaffen.

Kurz und knapp

Zur Person: michael-schieferstein.de Zum Verein: foodfightersverein.de, Unterstützung willkommen Zum Tag der Nachhaltigkeit: tatenfuermorgen.de

Termine Stadt Bingen Science Lounge Vorträge und Diskussion der TH zu: Wer rettet das Klima? Am Dienstag, 4. Juni, 18 Uhr, in der Palais Bar, Hindenburganlage 3. Danach Get-together im Biergarten. Eintritt frei, Plätze begrenzt.

Edelsteine Bingerbrück. Hildegard-Abend – Steine mit Melanie Struck am Montag, 3. Juni, 19 Uhr, im Rupertsberger Gewölbe, Am Rupertsberg 16.

Museum Das Museum am Strom ist im Juni täglich von 10 - 17 Uhr geöffnet.

Kulturufer Führung zum Welterbetag am Sonntag, 2. Juni, 11 Uhr, Museum am Strom (Wissenswertes über das Binger Kulturufer). Eintritt frei.

Treff im Stift 3. - 9. Juni: Montag, 10 Uhr Gedächtnistraining; 13.30 Uhr Malstunde (Etage 5); 15.15 BIN - Theater Ü 50; 13.30 Uhr VdK Sprechstunde; 15 Uhr Offene Nähwerkstatt; Dienstag, 10 Uhr Sprechstunde Seniorenbüro; 15 Uhr offener MutterKind-Treff für besonders junge Eltern; 19 Uhr Informationsabend „Apps für Vorschulkinder“, 10 Uhr Sprechstunde Ehrenamtsbörse; 10 Uhr Gymnastik; 15 Uhr Kaffeeklatsch; Donnerstag 10 Uhr Sprechstunde PC und Smartphone.

Infoabend Am Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr, veranstalten die Kindergärten St. Hildegard und St. Martin einen Informationsabend über den Umgang mit Bildschirm-Medien im Vorschulalter im Festsaal des Stifts St. Martin, Mainzer Str. 19-25.

Rheinkran Führung, der historische Rheinkran mit dem „Kranknecht“ Stefan am Samstag, 8. Juni, 17 Uhr, am Alten Kran. Anmeldung: Tourist-Information Tel. 06721-184205.

Kaffeenachmittag Die Arbeiterwohlfahrt lädt für Mittwoch, 5. Juni, ab 14 Uhr zum Beisammensein mit Kaffee und Kuchen ins AWO-Haus, Brunnenweg 12, ein. Fahrdienst: Tel. 0672141397.

Jahresausflug Das nächste Gruppentreffen (Jahresausflug) der ILCO Selbsthilfegruppe (für Menschen mit künstl. Darmausgang, künstl. Harnableitung oder Darmkrebs) findet am Donnerstag, 6. Juni, statt. Treffpunkt: 9 Uhr am KD-Steiger.


Neue Binger Zeitung | 7

Die Grillsaison ist eröffnet!

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

gültig vom 1.6. bis 7.6.2019

Fleischspieße vom Schwein, gespickt mit Dörrfleisch

100 g ............... 1,29 €

Putenspieße gespickt mit Paprika und Zucchini

100 g ............... 1,49 €

Rinderfiletspieße

100 g ............... 3,99 €

Schwenksteaks vom mageren Schweinekamm

100 g ............... 1,15 €

Grillbratwurst* mittelgrob gebrüht

100 g ............... 1,19 €

Kräuterbratwurst mit Majoran und Nelken verfeinert

100 g ............... 1,29 €

Horst-D. Hermani e.K. · 55496 Argenthal · In den Dillwiesen 15 Telefon 06761/4022 · Telefax 06761/4686

Silvester in Südtirol

28.12.201902.01.2020

Fahrt im 4Sterne Reisebus mit Bordservice, 5x Übernachtung mit Halbpension im 3Sterne Hotel in Brixen inklusive Ausflugsprogramm

Am toom Baumarkt Riesenbratwurst* im Brötchen

*mit Phosphat

1. Juni 2019 | KW 22

2,60 €

Glasreinigung

697,- € p.P. im DZ

Ihr zuverlässiger Dienstleister im Bereich der Glasreinigung. Wintergärten – Glasdächer – Sprossenfenster – Dachfenster Terassentüren usw.

EZ-Zuschlag 95,00 €

Privat & Gewerblich.

Auftragsnummer: 9490652_10_1 Breite/ Höhe: 320mm/ 230mm Kunde: Juwelier Rubin // 20934903 PDF erstellt: 05.09.2016 10:08:59 Rubrik: 1093 Stichwort: Neueröffnung nach Umzug Erscheinungstag: 07.09.2016 Ausgabe: kl VORSCHAU-PDF // Die Farben des Korrekturabzuges können je nach Ausgabegerät vom Original abweichen./ VORSCHAU-PDF

Fordern Sie unverbindlich unsere ausführlichen Reisebeschreibungen an.

ZOASE L A S R E D N NEBE

Gold

Telefon: 01520 792 46 45 K.sommer@gmx.info

in e F f u anka

N E G N I IN B

Der Goldpreis eilt von Rekord zu Rekord. Wer heute sein Gold verkauft, erzielt Höchstpreise. Schauen Sie in Ihren Schubladen, Schatullen und Schränken! Wer noch Gold aus Großmutters Zeiten besitzt und nicht mehr daran hängt, kann jetzt sehr lukrativ verkaufen. Wir haben uns seit langem auf den An-

Bingen · Rathausstr. 27 · (06721) 7 08 36 80 Montag - Freitag: 9.30 - 17.30 Uhr Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

kauf von Gold & Silber spezialisiert. Wir beraten unsere Kunden persönlich, kompetent, seriös und zuvorkommend. Und genau so gewissenhaft ermitteln wir den Wert Ihres Goldstückes. Wir kaufen nicht nur Alt- und Zahngold zu Höchstpreisen an, sondern sind auch ständig auf der Suche nach Münzen, kaputtem Goldschmuck, Bruchgold, An-

Gold

AKTION

5%

mehr Bargeld

tikschmuck, Barrengold, Silber und Silbermünzen sowie Armbanduhren der Marken: Rolex, Cartier und Breitling.

Wir sind Ihr Spezialist in Sachen Gold: Goldankauf Fein in der Rathausstraße 27.


8 | Neue Binger Zeitung

Bingen

Anmeldung der Konfirmanden

KKM feierte Festgottesdienst

Bingen (red). In der evangelischen Christuskirchengemeinde Bingen (Büdesheim, Dietersheim, Dromersheim, Sponsheim) findet der Anmeldeabend für den nächsten Konfirmations-Kurs am Mittwoch, 12. Juni, 19 Uhr, statt. Jugendliche der Gemeinde, die zwischen dem 1. August 2005 und dem 30. Juli 2006 geboren sind, und / oder

im kommenden Schuljahr in der 8. Klasse sind und im Mai 2020 konfirmiert werden möchten, sind dazu eingeladen. Wer an dem Abend verhindert ist, aber teilnehmen möchte, melde sich bitte im Gemeindebüro. Die Bürozeiten sind dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr, Tel. 0672143060.

KW 22 | 1. Juni 2019

100 Jahre im Dienste der Kirche / Jugendarbeit sichert Kirchenmusik

3. Binger-Kuhfladen-Roulette Dietersheim (red). Am Pfingstsonntag, 9. Juni, veranstaltet die Spielvereinigung zum dritten Mal ihr Kuhfladen-Roulette. Ab 11 Uhr ist dann auf dem Sportplatz wieder das Rind von Landwirt Georg Petri unterwegs. Nach dem Motto „Wer hat den besten Riecher für die Viecher“ kann gewettet werden, wo der Kuhfladen hinfällt. Am Ende gibt es nur Gewinner, gehen doch dieses Jahr die nicht ausgeschütteten Spieleinsätze des Wettspiels an den Förderverein des Kindergartens „Schatzkiste“. Das Wettspiel um den „goldenen Schiss“ funktioniert so: Ein Teil des Sportplatzes wird wieder zu einem riesigen Roulette-Feld mit 400 Tippquadraten, auf die sich die Wetteinsätze verteilen. Das oder die Felder, die von dem Kuhfladen getroffen werden, haben gewonnen. Es werden wie-

der zwei Wettrunden gespielt, die erste beginnt um 13 Uhr, die zweite um 15 Uhr. Zu diesen Zeiten wird die „Kuh“ auf das Spielfeld gelassen. Bei jedem Spieldurchgang geht es um einen Jackpot, in dem 25 Prozent aller eingezahlten Spieleinsätze sind an den oder die Gewinner ausgezahlt werden. Der Spieleinsatz wurde in diesem Jahr drastisch gesenkt, um mehr Spielern die Teilnahme zu ermöglichen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die beliebte Band „Couch & Cocktail“, um das leibliche Wohl kümmern sich die vielen Helfer der Spvgg. Für die Kinder und alle, die sich zwischendurch anderweitig unterhalten wollen, gibt es diverse Spielangebote, wie Rodeo-Bullenreiten, Torwandschießen, Herumtollen auf der Hüpfburg und vieles mehr.

Gemeinsames Lied „Nun danket alle Gott“ war Höhepunkt des Gottesdienstes zum 100. Geburtstag Foto: privat der KKM. Büdesheim (red). Auf stolze 100 Jahre Bestehen kann die KKM zurückblicken. Nach dem Leitspruch „Gott zur Ehre, den Menschen zur Freude“ feierten die Kirchenmusiker einen Festgottesdienst. Hauptzelebrant war Domkapitular Prälat Hans-Jürgen Eberhardt, der auch die Predigt hielt. Er zeichnete die Entstehung der katholischen Kirchenmusik auf, da viele Vereine in diesem Jahr das 100-jährige Bestehen feiern können. Die heimgekehrten Kriegsveteranen aus dem 1.

Weltkrieg suchten ein Betätigungsfeld außerhalb des Berufes und fanden es beim Musizieren. Höhepunkt des Gottesdienstes war zweifelsohne das Kirchenlied „Nun danket alle Gott“, welches von der KKM, dem Cäciliar-Chor und Jakob Mayer an der Orgel wunderschön inszeniert wurde. Gänsehaut pur war angesagt und die vielen Gottesdienstbesucher waren sich einig, dass dieses einzigartige Zusammenspiel öfters stattfinden müsste.

In seiner Ansprache ging Vorsitzender und Dirigent Stefan Roos auf den enormen Zeitaufwand eines jeden einzelnen Orchestermitglieds ein, der erforderlich ist, um das musikalische Jahr –angefangen von Gottesdiensten und Konzerten über Fastnachtssitzungen und Umzügen – mitzugestalten. Gerade im Bereich der Jugendarbeit, die oberste Priorität ist, um die Zukunft der Kirchenmusik zu sichern, werde viel Herzblut und Engagement investiert.

Glanzpunkte für den 25. Geburtstag im kommenden Jahr setzen Bingen swingt startet am 28. Juni / Helfer werden gesucht

Bingen (dd). Seit vier Jahren hat Christiane Böhnke-Geisse die künstlerische Leitung für Bingen swingt inne und sie ist begeistert von der 24. Auflage des Jazzfestivals: „Es wurde wieder ein wun-

dervolles Programm auf die Beine gestellt.“ Vom 28. bis 30. Juni treten auf sieben Bühnen, verteilt in der Innenstadt, am Rhein-Nahe-Eck und an der Burg Klopp, 30 Bands auf. Aus dem Kulturprogramm

sei Bingen swingt nicht mehr wegzudenken, so Bürgermeister Ulrich Mönch bei der Vorstellung des Programms: „Das Festival ist eine Marke geworden. Fantastisch ist die Kulisse und der Termin ist bei den Jazzfreunden gesetzt.“ In diesem Jahr stehen unter dem Motto: „Hammond & Keys“ die Pianisten im Vordergrund. „Das Klavier ist ein wichtiges Instrument in der Musik, ob bei der Hausmusik oder beim Jazz“, weiß die Musikexpertin. Von der Alleskönnerin Barbara Dennerlein, über den nicht minder wandlungsfähigen Sänger am Klavier, Raphael Jost, bis hin zu klassischen Pianotrios wie Reis/ Dehmuth/Wiltgen oder gar Techno-Einflüsse des LBT Trios gibt es bei Bingen swingt rund um die Tasten an den zweieinhalb Tagen viel zu entdecken. Aber es geht auch ohne Klavier bei The Groove Generation und den Gospel Voices. Mit dabei ist auch wieder der Landeswettbewerb „Jugend jazzt für Jazzorchester“. 70.000 Euro lässt sich die Stadt das Festival kosten, weitere 34.000 Euro schießt das Land Rheinland-Pfalz dazu. Aber ohne

Sponsoren gehe es trotzdem nicht, von denen schon einige über Jahre mit dabei sind. Erstmals wird in diesem Jahr ein ausgearbeitetes Sicherheitskonzept greifen. „Das wird auch bei den andern Binger Großveranstaltungen wie Winzerfest und Rhein in Flammen angewandt“, sagt Mönch. Zwar habe es in der Vergangenheit schon ein entsprechendes Konzept gegeben, aber jetzt seien die Abläufe klar geregelt. Eine Taschenkontrolle werde es aber nicht geben. Ganz neu sind im Rahmenprogramm, zu dem bereits etablierten Riverboat-Shuffle, eine Weinprobe und eine Weinwanderung. „Damit wollen wir eine Besonderheit der Region herausstellen, damit sich das Festival von anderen gleichartigen Veranstaltungen abhebt“, blickt Tourichef Georg Sahnen bereits ins kommende Jahr, wenn der 25. Geburtstag gefeiert wird. Dann wolle man schon Duftmarken gesetzt haben, um in der Rhein-Main-Region zu werben. Frühzeitig solle damit in die Werbung gegangen werden, das koste Geld und zusätzliche Sponsoren seien dafür notwendig, damit die Jubiläumsveranstal-

tung auf einem wirtschaftlichen Fundament stehe. „Wir wollen mit den Besonderheiten Wein, Rhein und Hildegard in Zukunft wuchern und mit einem geänderten Konzept noch mehr Flagge zeigen.“ Eingebettet in das Jazzfestival Bingen swingt ist die SWR2-Kulturnacht im Rheintal-Kongresszentrum. „Dafür werden extra Sitzplatzkarten ausgegeben“, macht Festivalmanagerin Patricia Neher aufmerksam. Auch an die jungen Besucher ist wieder gedacht. 6 Euro kostet der Eintritt zum „Youth Special Freitag“ mit Jan Felix May und LBT. Wer Lust hat, das Festival einmal von einem anderen Gesichtspunkt aus zu sehen, hat als Helfer eine gute Gelegenheit, mit den Jazzgrößen in Kontakt zu kommen. Wer über 18 Jahre alt ist, im günstigsten Fall einen Führerschein besitzt und hinter die Kulissen schauen möchte, kann sich bei Festivalleiterin Patricia Neher, EMail patricia.neher@bingen.de, melden. Das komplette Programm und weitere Informationen gibt es auf www.bingen-swingt.de.  Foto: Na Young Lee


Neue Binger Zeitung | 9 lr30mi16

1. Juni 2019 | KW 22

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a r Hitchinstraße 36 a in de Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 03.06 30. Juli–08.06.2019 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: 1natur, kg Schwenksteak Kräuter-Paprika, Rib-Eye-Steak gewürzt & mariniert

1,0 Kg 15,80 €

0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Feine Bratwurst Steakhouse-Taler vom Schweineröllchen

1,61,0 kgKg 8,00 5,48€€ Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert 1,01,0 kgKg 10,98 Schwenksteak in Schlemmeröl vom Schwein 5,48€€ Schnitzelaufl aufnatur Zwiebel-Style vom Schweinerücken SB1,01,0 6,48 €€ Grillbauch oder gewürzt, ohne Knochen kgKg 4,78 Kartoffelsalat bayrischer Art gewürzt, – gefroren – 0,38€€ Hähnchen-Unterkeule 1,0100 kg g 3,98 Rosmarin-Kartoffeln frisch gekocht, bay. mediterran gewürzt1001gkg 0,38 3,48 €€ Nudelsalat & Kartoffelsalat Art Fleischwurst 0,48 €€ Fleischwurst 100100 g g 0,48 Grobe Mettwurst 0,68€€ Grobe Mettwurst 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de


Bingen

10 | Neue Binger Zeitung

Dienst am Nächsten Bingen (red). Einen absoluten Rekord an Einsätzen haben die Binger Feuerwehren im Jahr 2018 abgearbeitet. 536 Mal rückten die ehrenamtlichen Helfer aus, um in not geratenen Menschen zu helfen oder um Unwetterschäden und Umweltgefahren zu beseitigen. Die Hauptlast fiel hierbei auf die Einheit Bingen-Stadt. Allein hier mussten die Feuerwehrfrauen und -männer zu über 460 Einsätzen ausrücken, unterstützten die Wehren in den Stadtteilen oder besetzten die Funkeinsatzzentrale. Diese Zahlen gab der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bingen, Marco Umlauf, anlässlich der Jahreshauptversammlung der Innenstadtwehr bekannt. Auch ohne den fast 24-stündigen Unwettereinsatz vom 9. auf den 10. Juni, der allein mit 120 Einsätzen zu Buche schlug, knackte die Feuerwehr BingenStadt ihren bisherigen Einsatzrekord. Dabei unterstützten die Binger Feuerwehrleute 34 Mal die umliegenden Nachbargemeinden außerhalb ihres Einsatzgebietes mit Sonderfahrzeugen, Material oder auch Personal, so Umlauf in seiner Statistik. Einheitsführer Marco Woog erwähnte die äußerst positive Entwicklung bei der Zahl der Aktiven. Während deutschlandweit Feuerwehren über Nachwuchsprobleme klagen, konnten hier einige Neuzugänge verzeichnet werden, so dass aktuell 54 Frauen und Männer ihren ehrenamtlichen Dienst in der Einheit Bingen-Stadt versehen. Eine weitere zukunftsweisende Fuhrparkerneuerung bestand in der Lieferung des Wechselladers

mit dem Abrollbehälter „Rüst“. Er ersetzte den 22 Jahre alten Rüstwagen RW 2. Leider konnte aufgrund von Zulieferproblemen das eigentliche Trägerfahrzeug bisher nicht ausgeliefert werden. Mit 152 Einsätzen war die Binger Wehr an der Grenze ihrer Belastbarkeit. So zitierte der Archivar einen Zeitungsbericht aus dem Jahr 1988. „Heute fahren wir das Dreifache und sind immer noch ehrenamtlich“, so das Fazit. Die Rettung von Entenküken vom Dach des Heilig-Geist-Hospitals, schwere LKW-Unfälle, Einsätze für die Mehrzweckfähre und das Rettungsboot auf dem Rhein, abgestürzte Kletterer im Morgenbachtal bis hin zu Gebäudevollbränden in Trechtingshausen, Sprendlingen und Manubach, das Einsatzspektrum war breit gefächert. Damit es in den Einsätzen funktioniert, ist eine intensive Ausbildung nötig. Allein für den Übungs- und Ausbildungsdienst jeden Dienstag werden rund 2.600 Stunden von den Feuerwehrleuten geleistet. Für den neu in Dienst gestellten Abrollbehälter „Rüst“ habe man bisher 320 Stunden in die Unterweisung und Ausbildung investiert, referierte Baldenbach. Auf den Stundenzettel kommen für Einsätze, Zusatzausbildungen, Vorbereitungen, für Übungen und Vorträge, Sitzungen oder auch Zeiten, die von den aus Bingen stammenden Kreisausbildern für den Landkreis Mainz-Bingen und darüber hinaus geleistet werden, noch mal gut ein paar tausend Stunden oben drauf. Das Ganze nach wie vor rein ehrenamtlich.

Förderverein gestaltet Schulhof Büdesheim (red). Seit Anfang März ist die Grundschule am Entenbach in ein Containerdorf auf den Parkplatz neben der Rundsporthalle umgezogen. Seither war der Schulhof der Kinder ein eher öder Parkplatz. Am Samstag verwandelte sich der neue Schulhof in eine riesige Baustelle. In einer gemeinsamen Aktion von Schule, Förderverein und Eltern wurde mit Sprühfarbe, Paletten und jeder Menge Holzhackschnitzel eine tolle Spielelandschaft erbaut. Von überall her strömten Eltern mit Werkzeugen, Akkuschraubern, Schubkarren und jeder Menge guter Laune, um für die Kinder einen tollen Schulhof

und eine schöne Spielelandschaft herzustellen. Unter der Leitung eines Vaters, der in Palettenbauweise eine tolle Konstruktion erstellt hat, die sowohl zum Spielen als auch zum Unterrichten an heißen Sommertagen genutzt werden kann, begannen alle zu hämmern, zu sägen, zu schmirgeln und zu verschrauben. Parallel dazu verteilten viele Eltern Holzhackschnitzel, um die Matschstellen abzudecken und Fallschutz für die Kinder zu erstellen. An anderen Stellen wurde fleißig gemalt. Es entstand ein „lebendiges“ Mensch ärgere dich nicht, Hüpfkästchen, Fußballfelder und vieles mehr.

Kein Publikumsverkehr Bingen (red). Der Betriebsausflug der Stadtverwaltung und der Stadtwerke Bingen findet am Dienstag, 11. Juni, statt. Aus diesem Grunde bleiben alle Dienststellen, bis auf die Tourist-Infor-

mation, für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Tourist-Information ist zu den üblichen Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Bei den Stadtwerken ist ein Bereitschaftsdienst eingerichtet.

KW 22 | 1. Juni 2019

Schwimmfest war ein voller Erfolg Schwimmer vom STB auf dem Potest

Mika Köhler (J. 2010) und Jonas Hackert (J. 2008) vom STB starten auf die 100m Lagen-Strecke. Foto: privat Bingerbrück (red). Das SchwimmTeam Bingerbrück (STB) veranstaltete in der Rheinwelle das 45. Rhein-Nahe-Eck-Schwimmfest um den Rhein-Nahe-Cup für die punktbeste Mannschaft. Während im Freigelände Sportler, Eltern und Betreuer die Sonne genießen konnten, ging es im Sportbereich der Rheinwelle mitunter hoch her. Rund 230 Sportler aus dem Rhein-Main-Gebiet, aber auch aus Kaiserslautern, Simmern und Trier, kämpften um gute Zeiten und Medaillen. Mit knapp 1.000 Starts war das Schwimmereignis in einem optimalen Meldezahlbereich. Die bewährte und unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem

Rheinwelle-Team und den vielen ehrenamtlichen Helfern gewährleistete einen reibungslosen Ablauf. Die Mannschaftswertung um den Rhein-Nahe-Cup gewann die SG EWR Rheinhessen-Mainz vor dem VFR Simmern und dem Gastgeber STB. „Ich bin sowohl mit der Durchführung des Wettkampfs als auch mit den sportlichen Leistungen meiner Sportler sehr zufrieden“, resümiert der sportliche Leiter des STB, Matthias Köhler. „Es wurden sehr viele Bestzeiten geschwommen und auch Vereinsrekorde sind gepurzelt. Ein herzliches Dankeschön geht an Pascal Riegel und Yannick Windt, die sich vor

allem um unsere jüngeren Sportler gekümmert haben.“ Vereinsrekorde schwammen Nele Vetter über 100 m und 200 m Lagen sowie Nils Westerkamp über 50 m Schmetterling und 100 m Freistil. Insgesamt standen Sportler und Staffelmannschaften des STB 70 Mal auf dem Podest. Erste Plätze errangen: Etienne Dejon, Marlon Desoy, Paul Engelmann, Jonas Hackert, Maximilian Hassemer, Mika Köhler, Noëlle Medinger, Jakob Roth, Jonathan Roth, Nele Vetter, Amy Wenzel, Nils Westerkamp, Emil Ziener sowie fünf Staffelmannschaften.

Einmal so gut sein wie Jesus Kinder der Grundschule spenden für Gnadenhof

Dromersheim (red). Beim Thema „Einander wahrnehmen – einander helfen“ lernte die altersgemischte Religionsgruppe der Grundschule am Hörnchen viele Jesus-Geschichten kennen. Jesus hat so vielen Menschen geholfen, Kranke geheilt und Not gelindert. „Wie könnten wir etwas

Gutes tun?“, überlegten die Kinder. Schnell stand fest, dass ein Spendenverkauf durchgeführt werden soll. Gespendet wurden von den Eltern viele leckere Kuchen und Getränke, die die Kinder gemeinsam mit ihrer Lehrerin Heyles-Borniger erfolgreich verkauften. Insgesamt wurde ein Erlös von rund

145 Euro eingenommen. Das Geld sollte „den Ärmsten“ zukommen. So stimmten die Kinder mit großer Mehrheit für den Gnadenhof von Carry Lerch in Worms. Die Gruppe wurde auf dem Gnadenhof empfangen, bekam alles erklärt und die Kinder hatten genügend Zeit mit den Tieren. Foto: privat


1. Juni 2019 | KW 22

Neue Binger Zeitung | 11

Freitag, 7. Juni bis Montag, 10. Juni

Aspisheimer Kerb Liebe Bürgerinnen und Bürger von Aspisheim, liebe Gäste, auch in diesem Jahr feiern wir Aspisheimer die alljährliche Kerb und laden alle dazu herzlich ein! Die Ausrichtung liegt in den Händen des Ortsvereinsrings, der mit vielen fleißigen Helfern die Planung und Ausführung übernommen hat. Ein besonderer Dank gilt all den „Sponsoren“ und Helfern, auch im Namen der beteiligten Ortsvereine, die uns bei der diesjährigen Kerb unterstützen und mit anpacken. Für das leibliche Wohl ist an allen Kerbetagen bestens gesorgt. Auf Ihren Besuch freuen sich die „Brunnenstube“ und der Gutsausschank „Zum Wein-

fässchen“. Die Bewirtung des Speisestandes erfolgt in diesem Jahr durch Familie Fleck. Genießen Sie bei uns in Aspisheim ein paar unbeschwerte Kerbetage und honorieren Sie den Einsatz unserer Helfer durch Ihren Besuch. Allen unseren Besucherinnen und Besuchern ein herzliches Wilkommen und angenehme unterhaltsame Stunden auf der Aspisheimer Kerb! Ihr Gunter Dautermann, Ortsbürgermeister

- Programm Freitag, 7. Juni 20.30 Uhr

Schall & Rauch

Samstag, 8. Juni 18.00 Uhr 19.00 Uhr

Eröffnung der Stände Sky

Autohaus

Wankel Service seit 1967

Sonntag, 9. Juni 11.00 Uhr Ökumen. Gottesdienst, anschl. Frühschoppen Eröffnung der Stände 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen 17.00 Uhr Tanz mit Berthold Theis & Begleitung

Horrweiler Straße 11-13 . 55459 Aspisheim Telefon (0 67 27) 13 77 . Telefax (0 67 27) 52 60

Montag, 10. Juni 11.00 Uhr Frühschoppen Traditionelles Kerbeessen Nachm. Kaffee und Kuchen Freifahrten am Karussell 19.00 Uhr

Große Tombola

Fönix Hairstyle · Dörrgasse 6 · 55459 Aspisheim Inh. Benita Frey · Tel.: 06727 892949 www. fönix-hairstyle.de

- Tombola 1. Preis:

Gin-Tasting inkl. Übernachtung in Osthofen am 02.08.2019

2. Preis:

4 Eintrittskarten für den Erlebnispark Tripsdrill

3. Preis:

4 Eintrittskarten für das Kikeriki Theater in der Nahetalarena in Gensingen am 28.06.2019

Nur nach Terminvereinbarung! Wir bieten Ihnen auch Heimservice an.

Schöne Stunden auf der Kerb!

Automatik-Sectionaltore

Fotos: Archiv

Weedstraße 13 55457 Horrweiler Telefon 0 67 27 / 8 97 47-0 Telefax 0 67 27 / 8 97 47-29 info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de


Bingen

12 | Neue Binger Zeitung

70 Jahre Grundgesetz

KW 22 | 1. Juni 2019

Landtag zeigt Wanderausstellung Infos über die Arbeit und Aufgaben im Parlament

Region (red). 70 Jahre Grundgesetz – Anlass genug, sich jeden Tag aufs Neue mit Demokratie und Menschenrechten auseinanderzusetzen. Der immerwährende Fotokalender „Zeig Gesicht für Demokratie, Toleranz und Respekt – heute, morgen, jeden Tag“, das Ergebnis des Projekts „Zeig Gesicht für Demokratie, Toleranz und Respekt“ bietet dazu eine gute Gelegenheit. Der Fachbereich Asyl und Integration hat diesen im Laufe des Jahres 2018 erarbeitet und hat noch genügend Exemplare im Repertoire. An dem Projekt haben sich mehr als 50 Bürger aus 13 unterschiedlichen Herkunftsländern beteiligt sowie die Mitglieder des Kreisvorstands. Pro Kalenderblatt wird ein Grundrecht behandelt. Jedes Kalenderblatt ist ein Foto, auf dem die Teilnehmer des Workshops sich einem für sie wichtigen Artikel des

Grundgesetzes zuordnen und ihn bildlich umsetzen, vorzugsweise an einem markanten Ort im Landkreis. Ein zusätzliches Zitat der abgebildeten Personen zu diesem Artikel verdeutlicht die zentrale Aussage des Artikels und macht klar, weshalb er für sie wichtig ist und welch hohes Gut er schützt.  Foto: privat

Der Fotokalender ist erhältlich bei der Netzwerkbeauftragten Ehrenamt des Landkreises, Antoinette Malkewitz, und kostet 5 Euro zzgl. Versandkosten: Tel. 06132-7873320, E-Mail malkewitz. antoinette@mainz-bingen.de.

Landtagsvizepräsident Hans-Josef Bracht mit den Schülern bei der Eröffnung der Ausstellung.  Foto: E. Daudistel Bingen (dd). Auf 17 Tafeln informiert eine Wanderausstellung mit Infos über die Arbeit des Landtages. Damit soll der Politkverdrossenheit entgegengewirkt und für mehr Demokratie geworben werden. Noch bis zum 13. Juni ist die Ausstellung „Der Landtag“ im Stefan-George-Gymnasium zu sehen. Sie ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Landtagsvizepräsident Hans-Josef Bracht eröffnete die Ausstellung, die seit 2005 ein zentraler Bestandteil im Dialog mit dem Bürger ist. Bei der Eröffnung der Ausstellung, im Beisein von Schülern der zwölften Klassen aus den Leistungskursen Geschichte und Sozialkunde, sagte der Vizepräsident, dass das Interesse der Bürger an den Parteien abgenommen habe. „Gerade die

niedrige Wahlbeteiligung ist erschreckend. Überlasst es nicht den anderen, dass sie über euch entscheiden“, appellierte er an die Schüler, wählen zu gehen. Mit der Ausstellung soll Politik verständlich gemacht werden. Der Landtag komme damit vor Ort. Mit einem originalen Abgeordnetentisch vor einer Fotowand wird der Eindruck vermittelt, direkt im Plenarsaal zu sitzen. Dort treffen sich die Abgeordneten für zwei bis drei Tage im Monat und diskutieren und treffen Entscheidungen. Er forderte die Zwölftklässler auf, den Parteien eine Chance zu geben. „Bringt euch ein. In Gemeinschaft kann man viel bewirken, auch wenn man dazu einen langen Atem braucht.“ Aber ohne Kompromiss-

bereitschaft gehe es in der Demokratie nicht. Doch mit vielen zusammen könne ein Ziel erreicht werden. Im Anschluss beantwortete Bracht, der gerade an diesem Morgen schon eine Wahlkampfveranstaltung hinter sich hatte, Fragen der Schüler zur Herabsetzung des Wahlalters, zum Klimaschutz und zum Urheberrecht. Auf Initiative des Landtagsabgeordneten Michael Hüttner kam die Ausstellung ans SGG. „Fünf Schulen aus der Region hatten auch Interesse daran bekundet.“ Die Ausstellung sei ein Beitrag zur politischen Bildung, sagte Schulleiterin Renate Seipel. Enttäuschung hörte man aus ihren Worten, als sie sagte: „Nur acht Schüler haben den Leistungskurs in Sozialkunde gewählt“.

900 junge Fußballer Zollamt-Cup in Bingen wird vom 14. bis 16. Juni ausgespielt

Der Vorstand des Fördervereins der Fußballjugend der Hassia Bingen.  Bingen (red). Der Zollamt-Cup ist ein Fußballjugendturnier mit 80 Jugendmannschaften, also eines der größten Fußballturniere in der Region. Es findet vom 14. bis 16. Juni auf dem Kunstrasenplatz und dem städtischen Rasenplatz hinter der Rundsporthalle statt. Ausrichter des Turniers ist der Förder-

verein der Fußballjugend der BFV Hassia Bingen e.V. Jens Feuerbach vom Zollamt Bingen fiebert schon mit: „Wir sind zum dritten Mal Hauptsponsor und damit Namensgeber dieses herausragenden Jugend-Fußballturniers. Wir möchten die Jugend von

Foto: E. Daudistel, Logo: Archiv

Georg Eifert ist Jugendleiter bei Hassia Bingen: „Wir bei Hassia Bingen sind sehr froh, mit dem Förderverein einen starken Unterstützer der Jugend an unserer Seite zu haben. Durch den Förderverein sind wir in der Lage, unseren Jugendspielern ein tolles Heimturnier zum Saisonabschluss zu bieten, was nur ganz wenige Vereine können. Der Förderverein ist ein Verein, der durch die Eltern getragen wird. Wir freuen uns, wenn sich die Eltern unserer Spieler beim Hauptverein Hassia Bingen oder im Förderverein ehrenamtlich engagieren.“

Hassia Bingen unterstützen und engagieren uns sehr gerne bei diesem Turnier. Und es wird durch den Förderverein hervorragend organisiert. Und so ganz nebenbei: Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Fördervereins macht aufgrund der professionellen Haltung unglaublich viel Spaß.“

Klaus Portmanns ist der 1. Vorsitzende des Fördervereins: „Unseren Förderverein gibt es seit fast fünf Jahren und seit drei Jahren richten wir den ZollamtCup aus. Das Restaurant Zollamt als Hauptsponsor, aber auch die zahlreichen Nebensponsoren helfen uns dabei, dieses große Fuß-

ballturnier überhaupt erst möglich zu machen. Dafür, das möchte ich hier noch sagen, sind wir allen Sponsoren sehr dankbar. Wir hoffen auf gutes Fußballwetter und sind überzeugt, wie in den vergangenen Jahren hervorragenden Jugendfußball zu sehen.“ Details:

Von den Bambini (U7) bis zu den C-Junioren (U15) werden über 900 Fußballer in Bingen begrüßt.

Das Zollamt versorgt die Teilnehmer und Besucher mit den bekannt hervorragenden Speisen und Getränken, aber auch die Eltern tragen mit Kaffee und Kuchen zum leiblichen Wohlbefinden bei. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Tombola mit vielen wertvollen Preisen wie z.B. Original-Fußballtrikots einiger Profivereine. Jedes Los gewinnt, es gibt keine Nieten.


1. Juni 2019 | KW 22

Neue Binger Zeitung | 13

Nach 40 Jahren wieder ein gemeinsames Konzert Orchesterverein und Chorgemeinschaft begeistern Zuhörer darf der Wein in einer Weingegend nicht fehlen. Dem edelsten Getränk unserer Region widmete die Chorgemeinschaft ein Dankeslied. Gekonnt wurde vom Orchesterverein das Musical „My fair Lady“ musikalisch den interessierten Zuhörern geboten, ein wahrlich musikalischer Hochgenuss. Der Donauwalzer von Johann Strauß Sohn, die heimliche Nationalhymne Österreichs, war sicherlich der Höhepunkt vor der Konzertpause. Langer Applaus und stehenden Ovationen für das gemeinsame Konzert von Orchesterverein und ChorgeFoto: privat meinschaft. Waldalgesheim (red). Der Orchesterverein Harmonie unter der Leitung von Torsten Mäder und die Chorgemeinschaft Waldalgesheim/Genheim mit ihrem Dirigenten Gerhard Wöllstein erfreuten gut 400 Musik- und Ge-

sangsfreunde mit einem schwungvollen Konzert. Letztmals fand vor 40 Jahren ein gemeinsames Konzert statt. Der Orchesterverein begann das Konzert mit der Ouvertüre zu der Oper „Carmen“. Mit dem allseits bekannten Lied „Zeig mir

den Platz an der Sonne“ von Udo Jürgens konnte der Männerchor seine Ausdrucksstärke zeigen. Danach wurde es international. Jakob de Haan interpretierte das Motto des Konzerts „Frühlingsgefühle“ mit „ Concerto d´amore“. Natürlich

Die zweite Halbzeit begann genauso furios wie die erste Halbzeit geendet hatte, nämlich mit der Auftrittsmusik von Henry Maske bei seinen Boxkämpfen, die allen Beteiligten grandios vorgetragen wurde. Danach folgte einer der bekanntesten deutschen Schlager der jüngeren Vergangenheit „Über

sieben Brücken musst Du gehen“, emotional vorgetragen von der Männer-Chorgemeinschaft, sowie „Niemals vergess ich den Tag“ mit den Solisten Günter Schmitt und Werner Mayer. Und dann wurde es mit dem Komponisten Sir Andrew Llyod-Webber britisch in der Keltenhalle mit „Symphonic portrait“, gekonnt vom Orchesterverein Harmonie vorgetragen. Die Stimmungsrocker „Auf das Leben“ und „Im Dorf, wo ich geboren bin“, eine Liebeserklärung an Waldalgesheim, vorgetragen mit dem Solisten Wolfgang Sonnet, waren echte Stimmungsraketen. Mit der „Queenspark-Melody“ und dem „Fliegermarsch“ gemeinsam vorgetragen und mit großem Beifall bedacht – beschlossen die beiden Vereine eine gelungene Konzertpremiere.

Familienanzeigen Gottes Liebe leuchtet wie die Sonne

Wir bedanken uns herzlichst, auch im Namen unserer Eltern für die Glückwünsche und Aufmerksamkeiten, die wir zu unserer

Ersten Heiligen Kommunion erhalten haben. Gruppe Simone Schwank und Monika Walter: Annalena Barth, Philipp Eich, Lara Gundlach, Linus Haase, Maximilian Körber, Sarah Noje-Knollmann, Marlon Schwank, Jonas Walter

Gruppe Nicole und Sascha Eppelmann: Yannick Auffahrt, Nicolas Awecki, Luca Eppelmann, Marie Fein, Laura Maier, Erik Nickel, Marie Hebling, Lilly Roos, Lukas Twardon Gruppe Melanie Hahn, Lucia Leys und Ronja Schätzl: Vanessa Didovic, Philipp Gebhard, Lenja Hahn, Frederic Leys, Luca Schäfer, Amalia Schätzl, Gruppe Nico Tonollo und Noah Schmitt, Runa Weis Melanie Walter: Felix Berlep, Celine de Gea, Karlo Filipovic, Ronja Gierholz, Lina Knöpfle, Joschua Otto, Marlou Tonollo, Mariela Weyerer, Vanessa Zaremba

Unser ganz besonderer Dank gilt all denen, die uns auf diesen Tag vorbereitet, unseren feierlichen Gottesdienst mitgestaltet und uns ein unvergessliches Fest bereitet haben. Die Kommunionkinder aus Bingen-Büdesheim, im Mai 2019


Bestattungsinstitut Friedrich Bestattungsinstitut Friedrich Schloßstraße 15, 55457 Gensingen Schloßstraße 15, 5545706727-5643 Gensingen Telefon Telefon 06727-5643 Fax 06727-8957972 Fax 06727-8957972.de info@bestattungsinstitut-friedrich info@bestattungsinstitut-friedrich .de

________________________________________________________________

Familiena

___________________________________________________________________ Und immer sind Spuren deines Lebens da.  Und immer sind Spuren deines Lebens da.  Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.  Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.  Sie werden uns immer an dich erinnern.  Sie werden uns immer an dich erinnern. 

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von  In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von   

Alwine Maruhn  Alwine Maruhn  geb.Hessert  geb.Hessert    

* 12.03.1934   † 23.05.2019  * 12.03.1934   † 23.05.2019  Wir vermissen dich Wir vermissen dich  

Wir sagen herzlichen für die vielen Glückwünsche, Geschenke, Blumen und tollen Überraschungen, die unseren

135. Geburtstag zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließen.

Besonderer Dank gilt unseren Kindern, Ve

Silvia und Stephan  Silvia und Stephan  Hiltrud, Frank und Sabia  Hiltrud, Frank und Sabia  sowie alle Angehörigen sowie alle Angehörigen

Edith und Pete Sponsheim, im Mai 2019

55437Appenheim Appenheim 55437  

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet 

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet  am Freitag, dem 7. Juni 2019 um 14.00 Uhr, von der  am Freitag, dem 7. Juni 2019 um 14.00 Uhr, von der  Friedhofskapelle Appenheim aus statt.  Friedhofskapelle Appenheim aus statt.  Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. Albert Schweizer

Bestattungsinstitut Friedrich

Manfred Lustenberger Schloßstraße 15, 55457 Gensingen *16.08.1942 † 23.04.2019

Telefon 06727-5643 Fax 06727-8957972

Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein... Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man blieben darunter verborgen und dann – würde, was uns groß und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein....

Herzlichen Dank allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden info@bestattungsinstitut-friedrich .de fühlten und ihre Anteilnahme auf vielfältige Weise

ngstermin: Samstag 01.06.2019 zum Ausdruck brachten für unserem Vater, Schwiegermm 3 spaltig vater und Opa. ermin: Samstag 01.06.2019

m 3 spaltig

Guido, Carmen und Hanna-Marie _____________________________________________________________________ Marco, Tanja, Marian und Maira

Die Seebestattung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt. Stromberg, im Mai 2019

Als die Kraft zu Ende ging, wars kein Sterben, wars Erlösung. 

Ellen Hoske 

* 16.12.1961   † 26.05.2019 

Wir nehmen Abschied in Liebe     

Melanie und Jörg Weindorf  sowie alle Angehörigen  55457 Gensingen  

Die Trauerfeier mit anschließender  Urnenbeisetzung findet am Mittwoch,  dem  5. Juni 2019, um 14.00 Uhr von der  Friedhofskapelle Gensingen aus statt. 

Schloßstr.15 · 55457 Gensin info@bestattungsinstitut-friedrich.de

Bestattung

Trauerdruck · Anzeigengestaltu Großer Ausstellungsraum · Be

Wir beraten Sie auch g

Mitglied im Bestatterv

Seit über 25 Jahren

BESTATTU

FRIED


nanzeigen Gemeinsam haben wir uns vorbereitet. Gemeinsam haben wir die Erste Heilige Kommunion empfangen. Gemeinsam sagen wir DANKE – auch im Namen unserer Eltern – für die Glückwünsche und Geschenke zu unserem Fest. Besonders danken wir Diakon Toni Heinz und Pfarrvikar Stefan Oberst

n Dank

Die Kommunionkinder

erwandten, Nachbarn und Freunden.

er Hahn

Amy Eckert Lara Mähringer Romy Nierychlo Jannis Trabelsi Malin Junghans

Simon Knoll Lucija Mataić Elias Schmitt Jonathan Jaufmann

Bingen-Dietersheim · Bingen-Sponsheim, im Mai 2019

Geliebt und unvergessen

Gerd Pieper *23.03.1944

✝ 20.05.2019

In tiefer Trauer: Petra, die Frau an Deiner Seite Claudia und Petra mit Familie Jasmin und Karina mit Familie alle Geschwister Pia und alle Angehörigen

ngen · Telefon 0 67 27 - 56 43 e · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

gen aller Art

ung · Erledigung aller Formalitäten estattungsvorsorge zu Lebzeiten

gerne bei Ihnen zu Hause

verband Rheinland-Pfalz

UNGSINSTITUT

DRICH

Gute Menschen gleichen Sternen, sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen. Von dem Menschen, den wir lieben wird immer etwas in unserem Herzen bleiben, etwas von seinen Träumen etwas von seiner Hoffnung sehr viel von seinem Leben und alles von seiner Liebe. Ein Jahr fehlst Du uns schon. Danke, dass Du immer für uns da warst. In Liebe Deine Familie

Die Liebe und die Erinnerungen an Dich bleiben für immer in unseren Herzen.

Danksagung

Karl-Josef (Jogi) Wolfarth *26.01.1951 +17.05.2019 Herzlichen Dank allen für die vielen Zeichen der Anteilnahme, Verbundenheit und Freundschaft, für die Begleitung auf seinen letzten Weg.

Ulrike Wolfarth und Angehörige Münster-Sarmsheim, im Mai 2019


Bingen / Region

16 | Neue Binger Zeitung

Sänger gesucht Gau-Algesheim (red). Der Christian-Erbach-Chor probt für sein Jahreskonzert im November – für Interessierte ist nun noch ein guter Zeitpunkt zum Neu- und Wiedereinstieg. Bis zum Konzerttermin am 11. November wird intensiv an folgenden Stücken gearbeitet: Zentrales Element ist „Das deutsche Requiem“ von Johannes Brahms. Außerdem werden Felix Mendelssohn-Bartholdys Vertonung des 42. Psalms („Wie der Hirsch schreit“, eine seiner schönsten Psalmkantaten) und das wun-

derbar ergreifende „Pater noster“ des zeitgenössischen lettischen Komponisten Peteris Vasks zur Aufführung kommen. Zurzeit treffen sich die Sänger zur Probe mittwochs um 20 Uhr im Gemeindesaal von St. Paulus in IngelheimWest.

KW 22 | 1. Juni 2019

Schüler drehen für Youtube OB Feser gibt Graffiti-Fläche frei

Die Teilnahme am Probenwochenende am 20. und 21. September ist wünschenswert und ermöglicht allen Sängern und Neueinsteigern ein konzentriertes Einstudieren der Werke.

Tagespflege beitragsfrei Die Wand unterhalb der Mensa der Grundschule an der Burg Klopp soll bunt werden. Kinder und Erzieher Foto: Stadt Bingen werden hier demnächst kleine Kunstwerke zaubern.

Region (red). Gute Nachrichten für Eltern, die ihre Kinder von Tagesmüttern oder Tagesvätern betreuen lassen: Kinder im Alter von zwei Jahren sind künftig ebenfalls beitragsfrei – wie es beim Besuch einer Kita schon lange der Fall ist. Dies hat der Kreistag beschlossen. Die Fraktionen stimmten der Satzung einstimmig zu. Zudem erhalten Tagespflegepersonen nun 40 Cent mehr pro Stunde und betreutem Kind – 5,70 Euro statt bisher 5,30 Euro. Die neue Satzung zur Förderung der Kindertagespflege tritt ab dem 1. Juli 2019 in Kraft. „Wir freuen uns über diesen Beschluss. Es ist gut, dass die Eltern nun gleich behandelt werden, egal ob sie ihre Kinder bei Tageseltern oder in der Kita betreuen lassen“, sagte Landrätin Dorothea Schäfer. Die neue Satzung sieht außerdem vor, dass Tageseltern nun Zuschläge für die Betreuung zu außergewöhnlichen Zeiten erhalten – zum Beispiel am Wochenende oder über Nacht. Am Wochenende bekommen sie beispielsweise 2,30 Euro mehr pro Stunde. Nachts gibt es eine Pauschale von 5 Euro. Neu ist zudem eine gesonderte Vergütung, wenn sich Tageseltern gegenseitig vertreten. Für jeden Betreuungstag sind hier 15 Euro vorgesehen. Voraussetzung dafür ist, dass die betreffenden Personen in einem vom Kreisjugend-

amt Mainz-Bingen genehmigten Vertretungsverbund registriert sind. Innerhalb dieses Zusammenschlusses verpflichten sich die Tageseltern unter anderem zu einem wöchentlichen Treffen, um auch die Kinder der anderen Betreuerinnen und Betreuer kennenzulernen. Hintergrund: Seit dem 1. August 2010 ist in Rheinland-Pfalz gemäß dem Kindertagesstätten-Gesetz der Besuch des Kindergartens für Kinder vom vollendeten zweiten Lebensjahr an beitragsfrei. Hingegen waren Eltern, die sich für eine Betreuung ihres zweijährigen Kindes von Tageseltern entschieden haben, finanziell stärker belastet, denn dafür musste ein Elternbeitrag gezahlt werden. Eine tatsächliche Wahlfreiheit zwischen zwei gleichwertigen Betreuungsformen war somit nicht gegeben und Eltern entschieden sich aus finanziellen Gründen häufig für den früheren Wechsel in die Kita. Dieser Tendenz hat der Landkreis Mainz-Bingen in den vergangenen Jahren entgegengewirkt, auch um die strukturellen Rahmenbedingungen der Kindertagespflege zu verbessern. Die komplette Satzung zur Förderung der Kindertagespflege wird in den kommenden Wochen auf der Homepage des Landkreises veröffentlicht.  Symbolfoto: shutterstock

Büdesheim (red). Die Realschule plus am Scharlachberg ist eine von 580 weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz, die am Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ teilnehmen. In diesem Rahmen findet zurzeit ein ganz besonderes Angebot im Ganztagsbereich statt: „Die Studiohelden“. Gemeinsam mit dem Mainzer Videokünstler Tobias Mayer produzieren die Schüler, die sich im Casting bewährt haben, einen Youtube-Kanal. Nach einem Besuch im ZDF und beim Mainzer Oberbürgermeister stand für Jaqueline (14), Emilia (10) und Hannah (13) nun ein Treffen mit dem Binger Oberbürgermeister Thomas Feser auf der Agenda der „Studiohelden“. „Warum wollten

Sie Oberbürgermeister werden?“, „Was macht man als Oberbürgermeister?“, „Was halten Sie von Facebook und Whatsapp?“, „Wie stehen Sie zum Artikel 13, wie zur ,Fridays for Future-Organisation‘?“ Teils kommen die Fragen direkt von den Schülerinnen, teils gibt sie Tobias Mayer ihnen vor und der Oberbürgermeister antwortet prompt. Gibt bereitwillig über seine Hobbys und seine eigene Schullaufbahn Auskunft, nimmt zu den verschiedenen Themen Stellung und verspricht den „Studiohelden“, sich die aufgezeichneten Youtube-Filme anzuschauen. Nach dem Gespräch im Burghof ging es dann direkt weiter zum nächsten Termin, der ebenfalls gefilmt wurde. Der Oberbürgermeis-

ter überzeugte sich vor Ort, wie die Kinder und pädagogischen Fachkräfte des Kinderhorts Pfiffikus die Wand unterhalb der Mensa der Grundschule an der Burg Klopp mit Farbe verschönern wollen. Mit Graffiti-Malereien werden hier kleine bunte Kunstwerke entstehen. Auch die Junge Kunstwerkstatt wird einen Teil der bislang grauen Flächen gestalten. „Es ist toll, wie sich die Kinder und Jugendlichen entwickeln. Es macht Spaß zu sehen, dass sie sich mit den verschiedenen Mitteln, ob mit einem kleinen Interview oder der Gestaltung einer tristen Wand, in das Gemeinschaftsleben einbringen“, freute sich Oberbürgermeister Thomas Feser nach den beiden Terminen mit den jungen Bingern.

Ehrungen beim VdK Goldene Vereinsnadel für Fritz Klippel

Ober-Hilbersheim (red). In der ersten Jahresmitgliederversammlung nach dem Zusammenschluss des VdK Ober-Hilbersheim mit dem VdK Nieder-Hilbersheim wurden die Nieder-Hilbersheimer Mitglieder Bernhard Hoch und Friedhelm Kreutzer in den VdK-Vereinsvorstand nachgewählt. Vorstandsmitglied Heidje Darmstadt beendete nach 13 Jahren ihre Vorstandstätigkeit. Der Vorsitzende Dieter Linck überreichte dem ehemaligen langjährigen Vorsitzenden des VdK Ober-Hilbersheim, Fritz Klippel, für 30-jährige Mitgliedschaft die goldene Vereinsnadel und sprach ihm Dank und Anerkennung aus. Für 10-jährige Mitgliedschaft ehrte Linck Irmtraud Kuhn, Armin Russ, Sigrid Hahn, Gabriele Welter und Heinz Fleck. Foto: privat


Bau-Ratgeber der Neuen Binger Zeitung

NBZ KW 22 | 1. Juni 2019 | Seite 17

Bauen und Wohnen Planen und Renovieren

Parkett Walter Meisterbetrieb seit über 50 Jahren - Alle Parkettarbeiten - Treppenrenovierung - Landhausdielen - Vinyl- Designbeläge - Teppichböden - PVC - Lino - Verkauf

Walter

Ausstellung: Bad Münster, Berliner Str. 60, Termine nach Absprache www.Parkett-Walter.de / Parkett.Walter@t-online.de

Tel.: 06708-617761 0671-2988438 Tel.:

Mobil: 0171-2875965 0171-2875965 Mobil:

BESUCHEN SIE UNSERE AUSSTELLUNG: Dienstag: Montag-Freitag: 15:00 09:00 -- 18:00 17:00 Uhr Uhr Samstag: 10:00 - 13:00 16:00 Uhr

NEUE ZIMMERDECKE IHRE (T)RAUMDECKE nie mehr streichen! hygienisch und pflegeleicht! www.kroll-natursteine.de

Plameco-Fachbetrieb Bäder Friedensstraße 13 20, Van Voordenpark 55270 Schwabenheim 5301 KP Zaltbommel www.plameco.de

Beratung vor Ort? Dann gleich anrufen! 0061 6130 30 -- 94 94 58 58 68 68


NBZ KW 22 | 1. Juni 2019 | Seite 18

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie

Solaranergie-Informationstag trotz Regen erfolgreich Mit Sonnenenergie Wasser erwärmen und Batterie aufladen

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG s Ehemal erner W n Farbe Volker Pieroth

Infoveranstaltung der Stadtwerke zu Solarenergie. 

Bingen (red). Solarenergie ist und bleibt ein wichtiger Pfeiler der erneuerbaren Energien und birgt noch viel nutzbares Potenzial. Daran änderte auch der Dauerregen nichts, der INhaber die Aussteller und Besucher des Solarenerwww.fussboden-und-farbenwelt.de gie-Informationstags der Stadtwerke auf eine harte Probe stellte. Zwar waren am FreidGardienen Gardienen· ·Bodenbeläge Gardienen Bodenbeläge ·· Farben Farben ·· Tapeten Tapeten hof wetterbedingt weniger Passanten unterWir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren wegs, als bei Sonnenschein zu erwarten wären, dennoch waren die Informationsstände gut besucht. Einige Interessierte hatten schon ganz konkrete Vorstellungen, wie sie SolarWünsche erfüllen und Werte erhalten Wünsche erfüllen und Werte erhalten energie auf dem Hausdach nutzen möchten, Wünsche erhalten Wünscheerfüllen erfüllen und und Werte erhalten Rufen Sie uns an: andere hatten noch viele Fragen, die ihnen 06074 /uns 404127 Sie an: Sie uns an: Rufen Sie uns an:Rufen www.mustermann.portas.de • Türen // 404127 404127die Aussteller gerne beantworteten. Die Fir49 / 8 Werte 06 6906074 - 10 erhalten Wünsche erfüllen0 62 und Besuchen Sie unsere ma Kunkler demonstrierte an ihrem Stand die www.mustermann.portas.de www.mustermann.portas.de Wünsche erfüllen und Werte erhalten Studio-Ausstellung: www.seitz.portas.de Rufen SieSie uns an: Technik einer Solarthermie-Anlage, die mit Besuchen unsere Besuchen Sie unsere Haustüren Rufen Sie uns an: PORTAS-Fachbetrieb Studio-Ausstellung: Wünsche• erfüllen und Werte erhalten Studio-Ausstellung: Türen Haustüren Küchen Treppen Besuchen Fenster Decken 06074 / 404127 Sonnen-Energie Wasser erwärmt, welches Sie unsere Michael Mustermann GmbH 06074 / 404127 PORTAS-Fachbetrieb PORTAS-Fachbetrieb www.mustermann.portas.de Sie Treppen uns an: Fenster TürenHaustüren HaustürenRufen Küchen Treppen Fenster Decken Decken Türen Küchen dann zum Duschen oder auch zur UnterstütStudio-Ausstellung: Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de Michael Mustermann GmbH Michael Mustermann GmbH • Küchen 06074 / 404127 Besuchen Sie unsere zung der Heizungsanlage genutzt werden 48496 Mustern Marktstraße 20 Besuchen Sie unsere Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de PORTAS-Studio Studio-Ausstellung: Studio-Ausstellung: 48496 Mustern kann. Da Holz im weitesten Sinne gespeicherMustern Besuchen Sie unsereUli Seitz Treppen Haustüren Küchen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb te Solarenergie ist, konnten Besucher zudem •Türen HaustürenTüren Küchen TreppenStudio-Ausstellung: Fenster Treppen Decken PORTAS-Fachbetrieb Michael Friesenheimer Straße 8 Mustermann GmbH Michael Mustermann GmbH üren Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb Marktstraße 20 Jahren Marktstraße 20 und Lärm • Ohne DreckMichael • Festpreise • Qualität seit 40 55278 Weinolsheim Mustermann GmbH • Fenster

Nahering 12 55218 Ingelheim Tel 0 61 32-89 73 77 Tel 0 61 32-9 82 88 11

einen Holzpellet-Kessel näher unter die Lupe nehmen und sich daran gleichzeitig aufwärmen. Über Photovoltaik und das Speichern von Solarstrom informierte die Gedea und präsentierte dabei auch einen Stromspeicher, der abends zum Aufladen des eigenen Elektroautos genutzt werden kann. Ein Elektro-Dienstfahrzeug der Gedea stand als Anschauungsobjekt ebenfalls zur Verfügung. „Die Kombination aus Photovoltaik, Stromspeicher und Elektromobilität wird künftig eine immer größere Rolle bei der Energieund Mobilitätswende spielen“, war sich Energie- und Verkehrsdezernent Jens Voll sicher, der gemeinsam mit der Klimaschutzmanagerin Ursula Vierhuis am Stand der Stadtwerke präsent war. Dort konnten Passanten u.a. testen, wie viel Energie auf einem sogenannten Energiefahrrad eingesetzt werden muss, um Wasser in einem angeschlossenen Wasserkocher aufzuwärmen.

48496 Mustern

48496 Mustern Marktstraße 20••Festpreise OhneDreck Dreckund undLärm Lärm Festpreise seit 40 40 Jahren Jahren • •Ohne • Qualität seit

• Decken

48496 Mustern

Ohne Dreck Dreck•und und Lärm Festpreise Qualität seit40 Jahren seit 40 Jahren Lärm seit Jahren •• Festpreise •• Ohne Ohne Dreck und Lärm•••Qualität Festpreise •40Qualität Ohne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren

● Heizung Öl – Gas – Pellet

● Kamine · Malen ● Bäder · Verputzen Sanierung/ · VollwärmeschutzBarrierefrei

● Schwimmbad ● Solar-Anlagen

Meisterbetrieb seit 1965 Heizung Öl – Gas – Pellet Klimaanlage? Heizung Öl – Gas – Pellet Kamine Sie möchten den Bäder Kamine nächsten Sommer Sanierung/ Bäder erträglich haben!? Barrierefrei Sanierung/ Raumklimatisierung ● Barrierefrei Schwimmbad mit Wärmepumpe – Schwimmbad ● Solar-Anlagen Kühlen und Heizen! ● Solar-Anlagen Rufen Sie an! 55413 Niederheimbach · Telefon: 06743 / 61 22 ● ● ● ● ●

Foto: Stadt

Hochstraße 25 · 55425 Waldalgesheim · Telefon: 06743 / 61 22 · Telefon: 55413 Niederheimbach 06743 / 61 22 Mühlpfad mattes-goepfert@gmx.de Tel.: 06721/4803048 · Mobil: 0177/6943804 55413 Niederheimbach 56291 · mattes-goepfert@gmx.de info@mattes-goepfert.de 56291 Mühlpfad · mattes-goepfert@gmx.de E-Mail: service@j-hertel.de · www.j-hertel.de 56291 Mühlpfad


NBZ KW 22 | 1. Juni 2019 | Seite 19

Bauen und Wohnen

den Spezialisten vor Ort

Fünf Tipps für Bauherren Mit Plan in die eigenen vier Wände Wankelmut wird teuer Beim Hausbau gilt: Gut geplant ist halb gewonnen. Denn Änderungswünsche im Nachhinein sind nicht nur teuer, sondern verzögern das ganze Projekt. Tipp: Professionelle Beratung, zum Beispiel von einem Architekten, hilft, einen Überblick zu erhalten, Entscheidungen zu priorisieren und einen realistischen Zeit- und Kostenplan aufzustellen. Ein Baubegleiter unterstützt auch dabei, die verschiedenen Gewerke zu koordinieren. Den Blick auf den Boden richten Die Grundstücksbeschaffenheit kann erheblichen Einfluss auf die Baukosten haben. Durch abschüssige Flächen oder einen hohen Grundwasserspiegel kann kostspieliger Mehraufwand entstehen. Befinden sich Altlasten im Erdreich, müssen diese entsorgt oder der Boden sogar ausgebaggert und neu verfüllt werden. Dies schlägt zusätzlich aufs Budget und kostet Zeit. Tipp: Vor dem Kauf ein professionelles Bodengutachten anfertigen lassen. Meist bieten geotechnische Büros diese Dienstleistung an. Nicht zu viel Arbeit aufhalsen Viele Bauherren wollen die Baukosten durch die so genannte Muskelhypothek senken, indem sie oder Freunde und Verwandte einen Teil der Leistungen auf der Baustelle selbst übernehmen. Gelingt es aber nicht, die Arbeiten fachmännisch und so schnell wie geplant umzusetzen, droht ei-

ne Verzögerung. Im schlimmsten Fall muss doch noch ein Profi ans Werk und reißt ein Loch ins Budget – dann droht eine Nachfinanzierung. Tipp: Bauherren sollten genau überlegen, welche Arbeiten sie selbst leisten können. Gut beraten ist, wer sich auf verhältnismäßig einfache Aufgaben beschränkt, die noch nach dem Einzug erledigt werden können. Drei Versicherungen schützen vor Risiken auf der Baustelle: Die Bauherrenhaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die Dritten durch den Bau entstehen. Naturgefahren oder Feuer werden durch eine Wohngebäude- und Elementarschadenversicherung abgesichert. Die Bauleistungsversicherung übernimmt entstandene Schäden aus Vandalismus und Diebstahl. Tipp: Diese drei Versicherungen sind für Bauherren unverzichtbar. Wenn Freunde auf der Baustelle aushelfen, lohnt auch eine Bauhelferversicherung. Besser gleich regeln Mängel am Bau sind keine Seltenheit. Wichtig ist, dass sie schnell auffallen und behoben werden. Schreitet der Hausbau weiter voran, sind die Schwachstellen nicht nur schwer zu entdecken, sondern auch nur mit großem Aufwand zu beheben – was wiederum zu Verzögerungen führt. Tipp: Eine professionelle Baubegleitung prüft regelmäßig den Fortschritt des Baus und hilft – falls notwendig – bei Mängelrügen. bau-pr

Schreinerei Thomas Laudert

& Clea r e w n Po halts- & Gebäudereinigung Haus

Antonia Poso

www.powerundclean.de Weinstraße 13 · 55430 Urbar Mobil: (0176) 55 38 90 75 e-Mail: poso-antonia@gmx.de

Sommerangebot: 10 Fenster

45 €

Wintergärten / Vordächer Terrassenüberdachungen

Carports, Markisen und Raffstoren

Beste Verarbeitung und Montage! Wir liefern:

36 JAHRE Glas und Plexiglas, Markisen BESTE Leimholz und Montagezubehör QUALITÄT! zu günstigen Preisen

E+L Systembau Kegelplatz 2 55435 Gau-Algesheim Tel.: 06725 1539 + 06727 5281

www.el-systembau.de

RELAX-KISSEN Das Original! Gemeinsam entwickelt mit Dr. med. Darius Alamouti Aesthetic & Skin

Gegen 3 auf einen Streich: Falten, Allergien und schlechte Liegegewohnheiten Matratzen aus eigener Herstellung: Innovation auf höchstem Qualitätsniveau!

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 u. 13.00 - 17.00 Uhr

Gerhard Härter

Kachelöfen & Kamine Qualität und Design vom Meisterbetrieb! Beratung & Planung

Wartung & Reparatur

Neubau & Modernisierung

Material & Bausätze

Kapellenstraße 32 55437 Nieder-Hilbersheim www.kacheloefen-haerter.de

Telefon 0 67 28 - 75 3 Telefax 0 67 28 - 99 28 95 Info@kacheloefen-haerter.de


NBZ KW 22 | 1. Juni 2019 | Seite 20

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie den Spezialisten vor Ort

Neue Regelungen 2019 Heizung: Worauf Eigentümer dieses Jahr achten sollten

Kalmenweg 5 55411 Bingen-Sponsheim Tel.: 06721/153336 Mobil: 0170/2970499 Fax: 06727/897929 An die Heizung denken die meisten vor allem dann, wenn sie auf ihre Gas- oder Heizöl-Rechnung schauen. Gerade zu Jahresbeginn stehen neue Regelungen bei Steuern oder Versicherungen im Fokus der Aufmerksamkeit. Doch auch rund um die Heizung gibt es 2019 einiges zu beachten.

ns t u er! i m m … s im ’ ft läu

Nasse Wände? Feuchter Keller? ANALYSIEREN. PLANEN. SANIEREN. Abdichtungstechnik Rüger GmbH t 06721 - 187182

www.isotec.de/rueger

Energieausweis checken Viele Gebäude-Energieausweise müssen in diesem Jahr erneuert werden. Der Grund: Ein Energieausweis ist immer nur zehn Jahre lang gültig, und seit 2009 gilt die Energieausweispflicht für alle Bestandsgebäude, die vermietet oder verkauft werden. Bereits im vergangenen Jahr sind viele Energieausweise für Gebäude mit Baujahr vor 1966 abgelaufen, denn für diese Häuser wurde die Ausweispflicht bereits 2008 eingeführt. Ein guter Anlass also, sich mit der Effizienz der eigenen Immobilie zu beschäftigen, denn hier kann durch eine Heizungsmodernisierung oder eine energetische Sanierung der Gebäudehülle in vielen Fällen einiges an Energie gespart werden. Der Energieausweis gibt mit einer rot-gelbgrünen Farbskala Auskunft über die energetischen Kennwerte eines Gebäudes und ordnet sie einer von neun Effizienzklassen von A+ bis H zu. Damit macht der Ausweis den Energiebedarf eines Gebäudes vergleichbar. Er muss Kauf- und Mietinteressenten bei einer Immobilienbesichtigung vorgelegt werden. Anpassung des Heizungslabels Ab dem 26. September 2019 ändert sich die Skala des Heizungslabels für Neuanlagen. Die schlechtesten Effizienzklassen E bis G fallen dann weg. Dafür kommt am oberen Ende der Skala die Klasse A+++ hinzu. Für hocheffiziente Gas- und Öl-Brennwertgeräte, die eine nahezu vollständige Energieausnutzung haben, ändert sich nichts. Sie bekommen auch im angepassten Label ein A. In Kombination mit Solarthermie oder anderen erneuerbaren Energien kann sich die Effizienzklasse weiter verbessern, bis hin zu A++. Hierbei kommt dann das sogenannte Paket- oder Verbundlabel zum Einsatz. Das Label soll Kunden dabei hel-

fen, die Effizienz verschiedener Heizgeräte zu vergleichen. Gelabelt werden zurzeit öl-, gasund strombetriebene heizungstechnische Produkte, aber auch Wärmespeicher und Solarthermieanlagen. Das Heizungslabel trifft dabei jedoch keine Aussage zu den tatsächlichen Energiekosten. Darauf weist das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) ausdrücklich hin. Beim Vergleich unterschiedlicher Effizienzlabel von Haushaltsgeräten sind Rückschlüsse auf die tatsächlichen Energiekosten möglich, da diese alle mit Strom betrieben werden. Bei Heizgeräten funktioniert das nicht, da es unterschiedliche Energieträger mit unterschiedlichen Preisen gibt. Austauschpflicht für alte Heizkessel Heizkessel, die mehr als 30 Jahre auf dem Buckel haben, müssen unter bestimmten Bedingungen ausgetauscht werden. So schreibt es die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor. Nun trifft es Heizkessel mit Baujahr vor 1989. Auskunft über das Kesselbaujahr gibt das Typenschild auf dem Heizgerät, das eventuell auch unter der Dämmschicht gegen Wärmeverluste des Kessels verborgen sein kann. Alternativ finden sich die Angaben im Schornsteinfegerprotokoll, der Rechnung der Anlage oder anderen Datenblättern. Doch nicht für alle Heizkessel ist nach 30 Betriebsjahren zwingend Schluss: Heizgeräte mit Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik dürfen weiterbetrieben werden. Auch wer sein Haus mit weniger als drei Wohneinheiten seit spätestens 1. Februar 2002 selbst bewohnt, ist auch von der Austauschpflicht ausgenommen. Aber auch unabhängig von der gesetzlichen Verpflichtung zur Erneuerung der Heizung ist es in vielen Fällen sinnvoll, eine Modernisierung in Erwägung zu ziehen. Als Faustregel gilt: Ist eine Heizung älter als 20 Jahre, lohnt sich der Austausch fast immer. Wie IWO-Untersuchungen zeigen, ist es dabei in der Regel am günstigsten, beim bestehenden Energieträger zu bleiben und die Gerätetechnik zu erneuern. Brennwertgeräte können den Brennstoffbedarf gegenüber alten Heizkesseln um bis zu 30 Prozent verringern. bau-pr, Foto: shutterstock


Bingen / Region

1. Juni 2019 | KW 22

Neue Binger Zeitung | 21

Summer-Opening in den Gärten Bei einem kühlen Glas Wein dem Posaunenchor lauschen

Für die musikalische Unterhaltung beim Summer-Opening war der Posaunenchor zuständig.

Die Theatergruppe „Extra-trocken“ führte zurück in die Zeit der NeanFotos: E. Daudistel dertaler. 

Horrweiler (dd). Das Musikstück, mit dem im vergangen Jahr der Posaunenchor das Summer-Opening beendete, war in diesem Jahr das Auftaktlied. Mit dem Steigermarsch spielten die Frauen und Männer sich wieder in die Herzen der Zuhörer. Was kann es Schöneres geben als an einem lauen Frühsommermittag in den grünen Gärten zu sitzen, bei Kaffee und Kuchen oder einem kühlen Glas köstlichen Weins den Darbietungen des Posaunenchors unter der Leitung von Holger Metzler zu lauschen. Passend zu dem sonnigen Nachmittag startete der Posaunenchor einen Rundflug in den

Martinsumzügen sei der Chor mit dabei. Wer nun Lust verspüre, sein Instrument wieder auszupacken oder eins zu erlernen, ist gerne zu den montags stattfindenden Proben eingeladen. Der Frage „War es die Nachtigall oder doch die Lerche?“ wurde bei der der Melodie „Le Rois Du Monde“ aus dem Musical „Herrscher der Welt“, bei der Romeo und Julia durch Verona trollen, nicht nachgegangen. Versetzt nach Ney York fühlten sich die Gäste an dem sonnigen Nachmittag, als der Posaunenchor „May Way“ intonierte. Damit zeigten auch zugleich die Musiker, dass sie mit ih-

blau-weißen Himmel mit der Musik aus dem Film „Air Force One“. Gioachino Rossinis „Wilhelm Tell“, verlangte den Spielern erhebliche Fingerfertigkeit ab. Brandender Applaus belohnte die lange Probezeit. Bei der sanften Titelmelodie „North and South“, aus dem Bürgerkriegs-Epos „Fackeln im Sturm“ wurden Erinnerungen an den Fernseh-Dauerbrenner aus den 80er Jahren wieder wach. So manche älteren Menschen schlossen die Augen und träumten von vergangenen Zeiten. Gleich weitergeträumt wurde bei „La vita é bella“, der Musik aus dem Film „Das Leben ist schön“.

Wahl des Vorstandes

Einen Werbeblock blendete Anna Didion, die neben Eckhard Gaul und Eric Kalhenn durch das einstündige Programm führte, ein, als sie Werbung für den Posaunenchor machte: „Der Posaunenchor ist facettenreich, witzig, traditionsbewusst und weltgewandt.“ Damit hatte sie alle Adjektive erwähnt, die den Chor auszeichnen. Er sei ein Chor für das ganze Jahr. „Ehe wir hier beschwingt in den Sommer rutschen, wurde der Mai schon begrüßt, am Lichterfest gerockt oder an Fastnacht Stimmung in den Saal gebracht.“ Natürlich würden auch die Gottesdienste musikalisch umrahmt und an den

ren Musikstücken auf dem richtigen Weg sind. Geräuschvoller begann das Summer-Opening, als die Theatergruppe „Extra-trocken“ in ein fiktives Dorf aus der Neandertalerzeit führte. Da lebten die Menschen noch in Höhlen, die Tagesordnung für eine Gemeinderatssitzung war in Stein gemeißelt. Auch hier wurde mit einem kurzen Auftritt Werbung gemacht. Denn es werden noch Laienschauspieler gesucht, die bereit sind, eine Zeitreise von 50.000 Jahren aufzuarbeiten. Proben sind donnerstags im Dorfgemeinschaftshaus.

Wer kann am besten vorlesen? Oberbürgermeister gratuliert den Wettbewerbsgewinnern

Der neue geschäftsführende Vorstand: (v.l.) Elmar Gumbrich, Christian Gumbrich, Alberto Rivera-Azanedo, Knud Weinard, Michael Eller, Erwin Reuter.  Foto: SV Rotamint-Rhein-Nahe Bingen (red). Die Mitgliederversammlung des SV RotamintRhein-Nahe fand traditionsgemäß im Clubheim an der Sponsheimer Mühle statt. Angesichts der turnusgemäß nach zwei Jahren wieder anstehenden Vorstandswahlen erklärten der Vorsitzende, der Kassenwart und der Abteilungsleiter Tischtennis, aus beruflichen Gründen ihre Aufgaben nicht weiter ausüben zu können, sodass ein neuer Vorstand gewählt wurde: Neuer 1. Vorsitzender ist Michael Eller, der, wie auch der ebenfalls neu ins Amt gewählte 2. Vorsitzende Alberto RiveraAzanedo, bisher Beisitzer war. Die

Finanz- und Mitgliederverwaltung übernimmt Elmar Gumbrich. Abteilungsleiter Tennis und Sportwart bleibt Knud Weinard, als Abteilungsleiter Tischtennis wurde Kai Müller neu gewählt. Schriftführer bleibt Erwin Reuter und als Pressewart konnte Christian Gumbrich gewonnen werden. Alle Verantwortlichen wurden mit großer Mehrheit gewählt und können sich daher einer breiten Unterstützung im Verein sicher sein. Der Vorstand bestimmte in seiner ersten Sitzung Viktoria Schmitt zur Jugendwartin sowie Lisa Breivogel und Norbert Lorenz zu Beisitzern.

Preisträger, Jury, Sponsoren und Oberbürgermeister stellten sich zum abschließenden Gruppenbild.  Foto: Stadt Bingen Bingen (red). Jedes Jahr stellt der Grundschullesewettbewerb die Jury vor die schwere Entscheidung „wer kann am besten vorlesen?“ Nachdem zuerst die Klassensieger der einzelnen Klassen und Schulen ermittelt wurden, ging es am Dienstag um den Titel des besten Vorlesers der Stadt. Oberbürgermeister Thomas Feser lässt es sich traditionell nicht nehmen, an der Preisverleihung teilzunehmen, die Schüler für ihren Mut an der Teilnahme zu loben

und ihnen allen herzlich für das Geleistete zu gratulieren. Hier die Namen der Preisträger, die sich auch über die von den Rotariern und Lions gesponserten Büchergutscheine freuen: Erste Klasse: Platz 1: Juliane Staudinger, Platz 2: Kutay Kurth, 3. Platz: Paul Guillaume, 4. Plätze: Hana Jugo, Lina Wolf und Carla Sehn. Zweite Klasse: Platz 1: Serafine König, Platz 2: Noah Hoffmann, Platz

3: Jannik Wellersmann, 4: Plätze: Mika Surges, Emil Kapesser und Samuel Lemm. Dritte Klasse: Platz 1: Ben Görten, Platz 2: Mahdieh Gholami, Platz 3: Leo Frerichs, 4. Plätze: Emma Lang, Josh Weber und Samira Vogel. Vierte Klasse: Platz 1: Kolya Frerichs, 2. Platz Paula Dobroschke, 3. Platz: Maximilian Shin, 4. Plätze: Elin Brendel, Laura Dehm, Kaan Borowski und Selina Meister.


Straußwirtschaften & Gutsausschänke

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de. Aspisheim

Weingut Murach Do. - Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Spargeltoast und Wingertsknorzen mit Schinken u. Spargel

Bad Kreuznach Weingarten-Pfingstwiese Do,. 30.05. ab 16 h Pfingstwiese 11, Reserv. 0171-5301473 Fr,. 31.05. ab 17 h Gefüllte Hunsrücker Klöße m. Specks. Fr,. 07.06. ab 17 h Bad Münster Gutsausschank Eva-Maria Gattung Fr.-Di. + Fe. ab 17 h a. St.-Ebernburg Franz-von-Sickingen-Str. 16, Tel.: 06708-2223 Spargeltoast Bad Münster Gutsausschank Zum Remis‘chen Di. – Sa. ab 17 Uhr a. St.-Ebernburg Weinhaus Schlich, Burgstraße 3, Tel.: 06708-2205 Abwechslungsreiche Speisen auf unserer Sonderkarte

Bingen- Sponsheim

Zirkel‘s Kuhkapellchen Do., Fr., Sa. ab 17 h Weingut Zirkel GbR, Römerstraße 51 Tel.: 06721-994431 Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gensingen

Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 h Zehnthofstr. 2, Tel. 06707-960666 So 10-14 + ab 17 Uhr Rumpsteak Madagaskar mit Kartoffelplätzchen

Hackenheim

Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut Sigrid Kaul, Bosenheimer Straße 3 Tel.: 0671-61276, Jeden 1. So. i. Monat ab 16 Uhr geöffnet Sommerbewirtung im mediterranen Innenhof

Hackenheim

Weinstube Wilhelm Mo., Di. u. Do-Sa. Hauptstraße 18, Tel.: 0671-68196 ab 17 Uhr, Mi. gesch. Jeden 2. u.. 4. So./Monat ab 16 Uhr geöffnet Salatteller mit Hähnchenbr. o. Schafskäse

Weingut & Straußwirtschaft Markus Steinberger

AR

KU

GE S STEINBER

Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß auf dem 14. Weilerer Oldtimer- & Schleppertreff

R

Straußwirtschaft Jungs Weingarten Mo.-Fr. ab 17 Uhr Im Weingut Jung, Burgstr. 15, Tel.: 06708-660440, Dienstags hausgem. Spießbraten vom Holzgrill Wir bitten um Vorbestellung.

M

Bad Münster- Ebernburg

Markus Steinberger · Hofstraße 11 55413 Weiler · Telefon 06721/32679

Oberhausen Im Gutshof zu Gast bei Fallers Fr. ab 18 Uhr Hallgartener Straße 2, Tel.: 0175-8318668 Sa. ab 16 Uhr So. + Fe. ab 12 Uhr Planig

Gutsausschank Fisch-Deibert Heinrich-Kreuz-Straße 12 Tel.: 0671-66160

Fr. + Sa. ab 18 Uhr So. ab 17 Uhr Do. 30.5. geschl.

Rüdesheim Straußwirtschaft Fr. & Sa. ab 18 Uhr Weingut Gernot & Uwe Bäder So. & Fe. ab 16 Uhr Zum Hargesheimer Pfad, Tel.: 0671-27471 Rümmelsheim Straußwirtschaft/Weingut Weinheimer Hof Do.-So. Hauptstr. 21/Ortsausgang Ri. Waldalgesheim ab 17 Uhr Tel.: 06721-994606 www.weinheimer-hof.de Schloß- böckelheim

Winzerhof Härter Härters Felsenstübchen Ringstraße 3, Tel.: 06758-6240

Fr. + Sa. ab 18 Uhr So. ab 17 Uhr

Sommerloch Weingut Barth Fr. + Sa. ab 18 Uhr Weinbergstraße 4, Tel.: 06706-6065, info@weingut-barth.net Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr.+Sa. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 So. ab 16 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Waldalgesheim- -Genheim

Weingut & Gutsausschank Schnell Fr.,Sa., Mo. ab 18 h Bergstraße 10, Tel.: 06724-8489 So. + Fe. ab 17 h Schlesische Schlemmerpfanne & Wingertsknörzel

Wallhausen

Weinhaus Barth Fr. ab 18 h Hauptstraße 52 So.+Fe. ab 17 h Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203 So. 02.06. geschlossen

Wallhausen

Gutsschänke WEIN-FORUM Bis 9.6. nur Edgar Orben, Grabenstraße 9 Sonntags ab 16 Uhr Tel.: 06706-1640, www.orben-weine.de

Winzenheim

Feldmann‘s Weinstube Fr-So. ab 17 Uhr Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967

Winzenheim Weinstube Meinhard Kirchstraße 13, Tel. 0671-4 30 30

Mi.-Fr. ab 19 Uhr Sa. u. So. ab 18 Uhr VZ3-114-137x150-4c-PKW-ZSUD-0941.indd 1

24.05.19 10:58


MSC Germania Weiler 1967

14. Oldtimer- und Schleppertreffen 8. und 9. Juni an der Rhein-Nahe-Halle Weiler

Am 8. und 9. Juni 2019 ist es wieder soweit: Der Motor-Sport-Club „Germania Weiler“ e.V. im ADAC veranstaltet sein 14. Oldtimer- und Schleppertreffen an der Rhein-Nahe-Halle in Weiler. Unter dem Motto „Zeige auch Deinen Oldtimer“ freuen wir uns auf viele Schlepper, Autos und Motorräder. Am Samstag, 8. Juni beginnt die Veranstaltung um 14 Uhr. Am Sonntag, 9. Juni beginnen wir schon um 9 Uhr. Gegen 14 Uhr findet die Prämierung der Teilnehmer an dem Wettbewerb um den weitest angereisten Oldtimer, den ältesten Oldtimer und die größte Teilnehmergruppe statt. Die Anmeldung hierfür ist sonntags ab 9.00 Uhr. Bei der

Anmeldung erhalten die Fahrer eine Urkunde und einen Bon. Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt! - Gutes aus unserer Küche - Kaffee und Kuchen - Wein-, Sekt- und Bierstand - sowie Verkaufsstände Für die kleinen Besucher haben wir ein Kinderkarussell. Das Autohaus Grünewald ist auch dieses Jahr wieder mit einer Ausstellung dabei. Wir freuen uns auf viele Oldtimerfreunde und interessierte Besucher bei hoffentlich schönem Wetter.  Ihr MSC GErmania Weiler 1967 e.V.

Tiefbau-, Aushub-, Abbruch- und Planierarbeiten Duhlwiesen 10 · 55413 Weiler Ringstraße 12 · 55425 Waldalgesheim Tel.: 0 67 21 / 3 33 61 · Fax 0 67 21 / 3 54 11 Funk: 0171 / 991 53 39 oder 0171 / 778 55 31 55469 Simmern Tel.: 06761-90520

Getränkefachgroßhandel

Zeltverleih

Mobiliar & Ausstattung

Getränkemärkte

info@donsbach-weirauch.de Wir wünschen viel Vergnügen auf dem Oldtimertreffen!

Fotos: Veranstalter

Arens Arens•••Anzeige Anzeige50x95.indd 50x95.indd 111 Arens Anzeige 50x95.indd

30.11.11 30.11.11 12:19 12:19 30.11.11 12:19

Welche • examinierte Pflegefachkraft

Welche • mit Führerschein Klasse B Welche

• möchte ein motiviertes Team in Weiler bei Bingen und Umgebung • •examinierte Pflegefachkraft • examinierte Pflegefachkraft Vollzeit unterstützen? • mit Führerschein B • •mitinFührerschein Klasse Klasse B • möchte ein motiviertes • möchte ein motiviertes Team Team • inbei Weiler bei Bingen und Umgebung • in Weiler Bingen und Umgebung • examinierte Pflegefachkraft Kontakt aufnehmen unter: • in Vollzeit unterstützen? •Bitte in Vollzeit unterstützen?

Welche

• mit Führerschein Klasse B • möchte ein motiviertes Team Bitte Kontakt aufnehmen Bitte Kontakt aufnehmen unter: unter: • in Weiler bei Bingen und Umgebung • in Vollzeit unterstützen?

Bitte Kontakt aufnehmen unter:

Pflegedienst Harnecker Hahnweg 5, 55413 Weiler

0170 / 99 65 201 Pflegedienst Harnecker Pflegedienst Harnecker 06721 / 20 18 0 Weiler Hahnweg 5, 30 55413 Hahnweg 5, 55413 Weiler info@pflegedienstharnecker.de 0170 / 99 65 201 0170 / 99 65 201 www.pflegedienst06721 / 20 06721 / 20 18 3018 0 30 0 harnecker.de info@pflegedienst- Pflegedienst info@pflegedienstharnecker.de Hahnweg 5, 5 harnecker.de www.pflegedienstwww.pflegedienstharnecker.de harnecker.de 0170 / 99

06721 / 20 info@pfleg


Region

24 | Neue Binger Zeitung

KW 22 | 1. Juni 2019

Neue Ortsbürgermeister gewählt Überraschung in Grolsheim / Jüngster Bürgermeister in Niederheimbach

Michael König 

Foto: privat

Region (dd). Neben den Gemeinderäten wurden auch in den Gemeinden die Ortsbürgermeister gewählt. Hier ein Überblick über die neuen Ortschefs aus dem Verbreitungsgebiet der Neuen Binger Zeitung. Eine Überraschung gab es in Grolsheim. Dort verlor die Amtsinhaberin Heidi Hahn-Axt das Amt an Matthias Hang. Amtswechsel auch in Badenheim. Dort ging Jan Ott siegreich gegen seinen Mitbewerber

Matthias Hang

Foto: anma

Jan Ott

Foto: E. Daudistel

Ergebnis der Kreistagswahl

Vorläufiges Endergebnis

Region (dd). Im Kreistag bleiben die Christdemokraten, trotz Verlusten, weiterhin stärkste Fraktion. Mit 15 Personen ziehen sie in das Kreishaus ein. Verlierer der Wahl sind die Sozialdemokraten (22,8 Prozent), die 13 Prozent, gleich sie-

ben Sitze, einbüßten. Klare Gewinner sind die Grünen (19,1 Prozent), die mit zehn Personen im Kreistag vertreten sind. Neben der FWG und FDP haben es auch die AfD, die Linke und die ÖDP in den Kreistag geschafft.

Dr. Richard Auernheim aus der Wahl hervor. Neuer Stadtbürgermeister in Gau-Algesheim ist Michael König, der seinen Vorgänger Dieter Faust beerbt. Gleich gegen zwei Mitbewerber setzte sich in Niederheimbach Ole Wysotzki durch. Er ist mit 26 Jahren einer der jüngsten Ortsbürgermeister in Rheinland-Pfalz. Nachfolger von Karl-Richard Mades wurde in Manubach Hans Günter Seckler und neuer Orts-

chef in Breitscheid ist Marcel Rüdesheim. Im Vorfeld der Wahlen hat sich in der Stadt Bacharach und in Weiler kein Kandidat für das Bürgermeisteramt gefunden. Vielleicht stellt sich dort ein Mitglied des neuen Gemeinderates zur Verfügung.

In Waldlaubersheim tritt Thorsten Strauß die Nachfolge von Vo l k e r Müller-Späth an, der für die kommende Legislat ur periode nicht mehr kandidierte. In Rümmelsheim sitzt nun Hartmut Merkelbach auf dem Sessel des Ortsbürgermeisters.

Ole Wysotzki

Hartmut Merkelbach Foto: privat

Thorsten Strauß Foto: D. Tomkowitz

Foto: privat

Wahlergebnisse Kreis Mainz-Bingen (aus dem Verbreitungsgebiet der Neuen Binger Zeitung) VG-Rat Sprendlingen-Gensingen: SPD 31,8%, CDU 30,7%, FDP 9,1%, Grüne 17,0%, FWG 11,5%. Wahlbeteiligung: 65,0 %. Aspisheim: FDP 37,2%, WG Geyer 34,9%, FWG Aspisheim 28,0%. Wahlbeteiligung: 70,7 %. Gensingen: SPD 27,0%, CDU 34,3%, FDP 8,6%, FWG 30,2%. Wahlbeteiligung: 60,2 %. Grolsheim: WG Hahn-Axt 29,0%, WG Bensch 16,3%, WG Hang 54,7%. Wahlbeteiligung: 66 %. Horrweiler: HBL 64,3%, WG Horrweiler 35,7%. Wahlbeteiligung: 60 %. Welgesheim: WG Leisenheimer 100,0%. Wahlbeteiligung: 70,5 %. Zotzenheim: WG Strack 100,0%. Wahlbeteiligung: 66,4 %. VG-Rat Gau-Algesheim: SPD 20,3%, CDU 37,1%, FDP 5,0%, GRÜNE 19,8%, FWG 17,8%. Wahlbeteiligung: 72,4 %.

Grafik: Kreis, Foto: Archiv

Appenheim: SPD 51,2%, CDU 37,4%, FDP 11,4%. Wahlbeteiligung: 75,2 %.

Gau-Algesheim: SPD 21,8%, CDU 47,0%, FDP 5,1%, GRÜNE 26,1%. Wahlbeteiligung: 70,4 %.

Niederheimbach: SPD 20,4%, CDU 30,5%, FDP 4,2%, GRÜNE 9,0%, FWG 36,0%. Wahlbeteiligung: 74,1%.

Nieder-Hilbersheim: FWG 56,6%, WG Marfilius 43,4%. Wahlbeteiligung: 78,4 %.

Oberheimbach: SPD 42,1%, CDU 37,3%, FDP 3,0%, GRÜNE 10,1 %, FWG 7,5. Wahlbeteiligung: 73,6%.

Ober-Hilbersheim: Mehrheitswahl Wahlbeteiligung: 75,9 %. Ockenheim: SPD 9,4%, CDU 50,9%, BWO 39,8%. Wahlbeteiligung: 73,2 %. VG Rhein-Nahe: SPD 23,9%, CDU 30,7%, FDP 7,6%, GRÜNE 16,2%, FWG 21,6 %. Wahlbeteiligung: 69,3%. Münster-Sarmsheim: SPD 23,1%, CDU 29,6%, FDP 5,4%, GRÜNE 20,5%, FWG 21,4 %. Wahlbeteiligung: 61,9%. Waldalgesheim: SPD 19,4%, CDU 34,0%, FDP 9,5%, GRÜNE 19,2%, FWG 17,9%. Wahlbeteiligung: 71,9%. Weiler: SPD 19,0%, CDU 23,4%, FDP 9,4%, GRÜNE 16,2%, FWG 32,0%. Wahlbeteiligung: 72,3%. Trechtingshausen: SPD 41,6%, CDU 31,2%, FDP 5,2%, GRÜNE 12,2 %, FWG 9,8%. Wahlbeteiligung: 66,5%.

Oberdiebach: SPD 31,6%, CDU 35,5%, FDP 8,4%, GRÜNE 12,1%, FWG 12,5%. Wahlbeteiligung: 76,0%. Manubach: SPD 41,8%, CDU 23,8%, FDP 3,7%, GRÜNE 19,0%, FWG 11,6%. Wahlbeteiligung: 77,1%. Bacharach: SPD 21,2%, CDU 31,8%, FDP 8,1%, GRÜNE 11,9%, FWG 27,1. Wahlbeteiligung: 63,5%. Breitscheid: SPD 29,9%, CDU 36,8%, FDP 9,2%, GRÜNE 14,9%, FWG 9,2%. Wahlbeteiligung: 84,6%. Rümmelsheim: CDU 29,1%, FWG 70,9%. Wahlbeteiligung: 68,3%. Waldlaubersheim: SPD 40,4%, WG Strauß 59,6%; Wahlbeteiligung: 67,2%. Alle Ergebnisse: https://www.wahlen.rlp. de/de/kw/wahlen/


1. Juni 2019 | KW 22

Neue Binger Zeitung | 25

KFZ von A bis Z Werkstätten und Händler in Ihrer Nähe Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Alle 14 Tage Reifendruck prüfen

KIA Motors Service und LADA Vertriebspartner Neuwagen/Gebrauchtwagen An- und Verkauf Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

Zu wenig Luft erhöht die Unfallgefahr immer am kalten Reifen prüfen, also gleich zu Beginn der Fahrt. Die korrekten Druckwerte für normale und für volle Beladung findet der Fahrer in der Regel auf einem Aufkleber an der B-Säule oder in der Tankklappe.

Wer mit zu geringem Druck in den Autoreifen fährt, geht ein erhöhtes Unfallrisiko ein. Außerdem sind ein höherer Kraftstoffverbrauch sowie eine kürzere Lebensdauer der Reifen die Folge, so die Sachverständigen von DEKRA. Deshalb ist es wichtig, den Reifendruck nicht nur vor längeren Fahrten, sondern auch im Alltag alle 14 Tage zu kontrollieren. Das gilt auch für neuere Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem. • Instabiles Fahrverhalten in Kurven und bei Spurwechsel • Druck immer am kalten Reifen prüfen • Auch mit Kontrollsystem regelmäßig Reifen checken „Fahren mit Minderdruck ist gefährlich“, warnt Christian Koch, Unfallanalytiker und Reifensachverständiger bei DEKRA. „Vor

allem in Kurven und bei Spurwechsel kann das Fahrzeug ein instabiles Fahrverhalten zeigen.“ Zu niedriger Druck kann zudem bei Fahrerassistenzsystemen wie etwa ABS und ESP zu Fehlfunktionen und auf nasser Fahrbahn zu längeren Bremswegen führen. Reifen kann plötzlich ausfallen Im Extremfall kann sich der Reifen bei hoher Beanspruchung sogar von innen her auflösen und plötzlich ausfallen. Bei solchen „Reifenplatzern“ besteht eine hohe Unfallgefahr. Minderdruck führt außerdem vor allem an der Reifenschulter zu stärkerem Abrieb. „Einen absolut druckdichten Reifen gibt es nicht“, betont Koch. „Bei jedem Reifen lässt mit der Zeit der Druck nach. Eine regelmäßige Reifendruckkontrolle ist deshalb für jeden Fahrer unverzichtbar. Wir empfehlen: alle 14 Tage.“ Wichtig dabei: Den Druck

Auch Überdruck ist keine Lösung „Ein zu hoher Reifendruck ist aber auch nicht gut“, erklärt der Reifenexperte. „Er beeinträchtigt zwar nicht die strukturelle Haltbarkeit des Reifens, bringt aber Nachteile: Auf trockener Fahrbahn kann sich der Bremsweg verlängern, außerdem kann sich das Kurvenverhalten durch geringere Seitenführungskräfte verschlechtern. Zudem lässt der Federungskomfort nach, und die Reifen nutzen sich stärker in der Mitte der Lauffläche ab.“ Moderne Pkw und Wohnmobile sind seit November 2014 ab Werk mit einem Reifendruckkontrollsystem (RDKS) ausgestattet. „Dieses System entbindet den Fahrer aber nicht von der Pflicht, regelmäßig selbst die Reifen zu checken“, sagt der Unfallsachverständige. Bei einer Warnmeldung heißt es, umgehend den Reifendruck prüfen und wenn nötig anpassen. Aber Achtung: Bei betriebswarmen Pneus ist zu beachten, dass der Druck im Reifen bei Wärme ansteigt. Deshalb keinesfalls Luft ablassen, sonst ist der Druck bei kaltem Reifen zu gering.  Quelle + Foto: Dekra

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 55450 Langenlonsheim Tel.: 06704/959010 www.autohaus-nahetal.com autohaus-nahetal@t-online.de

Peugeot Service-vertragSPartner

Autohaus Stauch e. K.

inhaber oliver Stauch Mainzer Str. 334 55411 Bingen tel. 06721 / 14924 autohaus-stauch@t-online.de

Sie wollen daS BeSte. wir Sind ihre ProfiS.

RepAnRAAltluenRen

A eugen KRAftfAhRz

TÜV + AU Komplettpreis EUR 100,–* *enthält HU durch TÜV Rheinland für € 76,20 incl. MwSt.

- Denn im Service Liegt Der unterSchieD -

Autohau s Wallenwein BMW Service MINI Service Autorisierte Vertragswerkstatt

Ihr Vertragspartner im Landkreis Mainz-Bingen

Scharlachbergstr. 1 · 55411 Bingen · Tel. 06721- 97300 · www.wallenwein.com

Auto Rickes

55457 Gensingen · Binger Straße 12 · µ (06727) 1212 · Fax 5578 www.auto-rickes.de · E-Mail: info@auto-rickes.de


Region

26 | Neue Binger Zeitung

KW 22 | 1. Juni 2019

Termine VG Rhein-Nahe

Schaden im Gotteshaus

Termine VG Gau-Algesheim

Modelleisenbahn

Schadensumme noch ungewiss / Weihnachtsgottesdienst möglich

SBi Fahrt

Weiler. Der Stammtisch des Modelleisenbahnclubs findet am Freitag, 7. Juni, 19 Uhr, im Restaurant „IL SOLE - Zur Sonne“, Hildegardisstraße 1, statt.

Sprechstunde Bacharach. Der Betreuungsverein des caritas-zentrums St. Elisabeth in Bingen bietet am Donnerstag, 6. Juni, 10.30 - 11.30 Uhr, Beratungen zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und rechtlicher Betreuung im Christophorus Haus der evangelischen Kirchengemeinde Vierthäler, Blücherstraße 15-19, an. Voranmeldung: Tel. 06721-917730, E-Mail s.bittmann@caritas-bingen.de.

Begegnungsfest Münster-Sarmsheim. Gemütliches Beisammensein und ein unterhaltsames Programm am Samstag, 8. Juni, ab 16 Uhr beim Begegnungsfest in der „Trollmühle“. Internationales Buffet sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm. Teller, Besteck und Gläser sind bitte selbst mitzubringen. Anmeldung: E-Mail willkommeninmuesa@t-online.de.

Frauentreff Weiler. Am Freitag, 7. Juni, treffen sich die CCW-Frauen um 19 Uhr in der Gaststätte Il Mediterraneo in Waldalgesheim. Treffpunkt zum Laufen um 18.30 Uhr, Norma Parkplatz.

Pfarrfest Weiler. Am Sonntag, 16. Juni, 11 Uhr, feiert die kath. Kirchengemeinde das Pfarrfest vor der Kirche. Die Gemeinde begrüßt gerne Gäste aller Konfessionen aus Weiler und Umgebung. Im Laufe des Tages werden auch der Musikverein und der Schulchor der HeiligKreuz-Grundschule mit musikalischen Darbietungen erfreuen.

Ferienfreizeit Weiler. Vom 1. - 12. Juli und vom 29. Juli - 9. August findet beim FC Teutonia eine Ferienfreizeit für Kinder von 6 - 14 Jahren statt. Es gibt wieder einige sportliche Events zum mitmachen. Kontakt: graffej@web.de.

Schäden am Steinfußboden. 

Fotos: fle

Gensingen (fle). Ob der Weihnachtsgottesdienst wieder in der, am 9. April durch einen Blitzeinschlag beschädigten, evangelischen Kirche stattfinden kann, ist noch offen. Pfarrer Markus Weickardt hofft, dass dies möglich sein wird. An diesem frühen Aprilabend tobte über Gensingen ein heftiges Gewitter. Trotz einer Blitzschutzanlage schlug ein gewaltiger Blitz in den Turm der spätbarocken Kirche ein und richtete einen großen Sachschaden an. Zerstört wurden in dem, wahrscheinlich nach Plänen des kurpfälzischen Baumeisters Kaspar Valerius, in der Zeit von 1748 bis 1751 errichteten Putzbaues mit sandsteingerahmten Fensterbögen, die gesamte Elektrik der Kirche, der elektrische Antrieb der wertvollen, im Jahre 1774/78 von der berühmten Hunsrücker Orgelbaufamilie Stumm gefertigten Orgel, der Motor der Glockensteuerung, die Heizung und die Lautsprecheranlage. Durch den Blitz wurden auch Teile des Sandsteinfußbodens beschädigt. Schäden gibt es auch an der Turmverblendung. Die Kirchturmuhr, die eben-

falls nicht mehr läuft, zeigt den Gensingern den Zeitpunkt des Blitzeinschlags um 19.12 Uhr an. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der an diesem Abend in der Kirche probende Chor kam mit dem Schrecken davon. Durch das Gewitter wurden auch zahlreiche Schäden an elektrischen Anlagen an Häusern in der näheren und weiteren Umgebung des Ortskerns verzeichnet. Ein Feuer brach in der Kirche nicht aus, sodass die herbeigerufene Feuerwehr nach einer Kontrolle des Dachstuhles wieder abrücken konnte. Seit diesem Ereignis müssen die evangelischen Christen nicht nur auf ihr gewohntes Gotteshaus verzichten, die gesamte Gemeinde vermisst auch den stündlichen Glockenschlag, das Läuten zum Mittag, um 18 Uhr und das Sterbeläuten. Bei der Kontrolle des Dachstuhles wurden, allerdings nicht ausgelöst durch den Blitzeinschlag, weitere Schäden am Dach festgestellt, die eine dringende Reparatur notwendig machen. Pfarrer Weickardt

geht davon aus, dass die Feuerversicherung die Schäden durch den Blitz ersetzen wird, für die Dachsanierung hofft er auf Zuschüsse der Landeskirche. Auf jeden Fall müssen die finanziellen Rücklagen der Pfarrgemeinde angegriffen werden. Unter Umständen ist auch ein Spendenaufruf an die Gemeinde notwendig. Evangelische Gottesdienste werden aber weiterhin gefeiert: Einmal in der zur Pfarrei gehörenden Grolsheimer Kirche. Große Gottesdienste, wie der zur Konfirmation an Pfingsten, werden in der katholischen Kirche stattfinden. Nach einer in Kürze stattfindenden Begehung der Kirche durch Sachverständige der Versicherung, der kirchlichen Baubehörden, Architekten und Fachhandwerker sollen die weiteren Schritte für die Reparaturarbeiten erfolgen. Die Höhe des Gesamtschadens ist indes noch offen. Der Pfarrer geht von einem sechsstelligen Euro-Betrag aus. Er wird auf jeden Fall so hoch sein, dass eine Ausschreibung der Arbeiten notwendig sein wird. Sollten dann alle Schäden durch die Fachhandwerksbetriebe beseitigt sein, steht der Wiedereröffnung der Kirche, vielleicht schon an Weihnachten, nichts mehr im Wege.

www.neue-binger-zeitung.de

Prostatakrebs Sprendlingen. Die Selbsthilfegruppe (SHG) Prostatakrebs lädt am Donnerstag, 6. Juni, 18 Uhr, in das ev. Gemeindehaus, Marktplatz 7, zu einem Vortrag ein. Thema: PSA-Wert richtig beurteilen. VG Stromberg

Frauenfrühstück Waldlaubersheim. Frauenfrühstück der ev. Kirchengemeinde am Donnerstag, 6. Juni, im Gemeindezentrum. Region

Barrierefrei Region. Die Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen bietet in der Kreisverwaltung am Mittwoch, 12 Juni, 14.30 Uhr – 16.30 Uhr, eine kostenlose und firmenneutrale Beratung an.

Sprechstunde

Die Turmuhr zeigt den Schadenszeitpunkt: 19.12 Uhr.

Region. Die Sprechstunde des Beirates für Migration und Integration des Landkreises findet am Donnerstag, 6. Juni, von 17 bis 17.30 Uhr in der Kreisverwaltung, Georg-Rückert-Straße 11, Ingelheim statt.

Wandergesellen in der Kreisverwaltung Drei Jahre und einen Tag sind Handwerker auf der Walz se geht, will Robert nicht verraten – das soll für Neulinge immer eine Überraschung bleiben. Die Gesellen reisen und arbeiten abwechselnd und halten bestimmte Regeln ein: Sie müssen sich mindestens drei Jahre und einen Tag auf Wanderschaft begeben und dürfen nicht länger als drei Monate an einem Ort verweilen.

Digital Mobil

Wir für Sie

VG Sprendlingen-Gensingen

Terminvereinbarung Ute Poßmann. Tel. 06132-7873303, EMail an possmann.ute@mainzbingen.de.

VG Gau-Algesheim

Gau-Algesheim. Infoveranstaltung „Senioren – Digital Mobil“ am Dienstag, 11. Juni, 16 Uhr, im Ratssaal der VG, Hospitalstraße 22. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Gau-Algesheim. Fahrt der SBi zum Friedens-Aktionstag am Fliegerhorst Büchel am Sonntag, 7. Juli. Anmeldung: Klaus Leibenath, E-Mail klausleibenath@ yahoo.de, Tel 06725-2409.

Landrätin Dorothea Schäfer begrüßt fünf Wandergesellen auf der Durchreise. Darunter Noëmi aus Mainz (2.v.r.) und Robert aus Chemnitz (3.v.r.).  Foto: Kreisverwaltung Mainz-Bingen/Rebecca Beichert Region (red). Einfach losgehen, neue Orte sehen, die eigenen handwerklichen Fähigkeiten weiterentwickeln, neue Menschen

kennenlernen. Landrätin Dorothea Schäfer begrüßte fünf Handwerksgesellen bei ihrem Zwischenstopp in der Kreisverwal-

tung. Robert ist im Sommer 2017 von Chemnitz aus losgezogen, Noëmi ist neu dabei und in Mainz zu ihm gestoßen. Wohin die Rei-

Ein Eintrag in die Reisebücher war natürlich Ehrensache, bevor die Wandergesellen nach einem traditionsreichen „Fix bedankt“ weiterzogen. Landrätin Dorothea Schäfer wünschte ihnen eine erfolgreiche Reise und viele schöne Erfahrungen.


1. Juni 2019 | KW 22

Schnäppchen

Neue Binger Zeitung | 27

Stellenanzeigen KFZ-Mechaniker/innen auf 450,- € Basis nach Vereinbarung gesucht

TEILCHEN EN WIR SCHON. B A H ...

Tel. 06721/4902585

GERNE AUCH QUEREINSTEIGER

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

(m/w/d)

MIT LIEBE ZUM DETAIL

Easy Cargoflex UG

Fahrer/in

auch gerne Renter/in für feste Liefertouren mit Sprinter in Bingen, Gau-Algesheim und Bad Kreuznach morgens und/oder nachmittags gesucht. Geringfügig oder Teilzeit.

Taxi-Team Wiesbaden Frau Bartelt · 0611 - 404031

Immobilien

in Teilzeit & bis zu 450,- €/Monat Gerne auch an Sonn- und Feiertagen sowie in den Abendstunden!

WEITBLICK GARANTIERT!

Architektenhaus Elea

Für unser Fachgeschäft in SPRENDLINGEN WIR BIETEN:

Gebrauchte, gut gepflegte Möbel zu verkaufen. (z.B. KinderHochbetten mit Spielzubehör) Preis VHB Tel. 0176/41896747 ab 17 Uhr

Stellenangebot Handwerker gesucht, soll geschickt in folgenden Gewerken sein, Fliesen legen, Innenausbau etc., ca 8 Std je Woche, Arbeiten ausschl. in Bingen Stadt, Tel. 0151/56044014

Stellengesuche Ich biete 24-Std.-Pflege für ältere Menschen mit Mobilitätsod. Krankheitsproblemen an. Ich heiße Claudio u. komme aus Rumänien. Ich spreche ein bisschen deutsch (A2), habe Erfahrung in diesem Bereich. Verfügbar vom 01.06.14.06., mit der Möglichkeit der Verlängerung. (Bingen und Umgebung. Tel. 0151/62777208

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir Tel. 06721-9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

Achim Lohner GmbH & Co. KG · Rudolf-Diesel-Str. 18 · 56751 Polch Telefon 02654-9484-784 · bewerbung@die-lohners.de Bitte senden Sie uns nur Kopien (Ohne Bewerbungsmappen oder Klarsichtfolien etc.) zu, da wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden.

die-lohners.de

Andrea Kömmlinger Andrea Kömmlinger

4 Sommerreifen, nwtg., ca. 800km gelaufen, 215/55R17 (NP 440€) wg. Umrüstung auf Allwetterreifen für 120€ zu verk. Tel. 06721/42367

Weitere Informationen unter: Telefon 02623 884488 www.kern-haus.de

Andrea Dietz

VW Touran Comfortline 1,6TDI; 105PS, AHK, 7Sitzer, 8fach bereift, 145tkm, EZ 05/11, Diesel, HU04/20, Silbermetallic, Navi, NR, VHB:9195€ Tel:06721/988246

Fort- und Weiterbildungen Aufstiegsmöglichkeiten Prämien Betriebliches Gesundheitsmanagement

Andrea Andrea Dietz Dietz

Kaufangebote

Flexible Arbeitszeiten Betriebliche Altersvorsorge Übertariflicher Urlaub Fahrgeld möglich Mitarbeiterrabatt

Wir suchen ab sofort für unsere Sonnenstudios in Bingerbrück und Ingelheim:

Mitarbeiter/innen auf 450 € Basis Sie sollten Spaß und Erfahrung am serviceorientierten Arbeiten und Verkaufen haben.

Die Nr. 1* in der Die Nr. Immobilienvermittlung Immob

Bewerben Sie sich unter 06721.12244 oder info@bellenbaum.com

*Gemeinsam mit der LBS Immobilien GmbH sind m wir bei der Wohnimmobilienvermittlung die Nr.*Gemeinsam 1 wir bei der Wo in Rheinland-Pfalz. in Rheinland-P

s Immobilien-Center s Immobilien-Center

0671 94-55555 s Sparkasse 0671 94-55555

Immobilien

Wir unterstützen Sie gerne. Wir unterstützen Sie gerne.Rhein-Nahe

Angebote Bingerbrück, 1 Zi. in WG und 2 Zi.App. sowie in Bgn.-Büdesheim 1 Zi.-App., ab sofort frei Tel. 0157/71199888 von Mo.-Fr. bis 18:00 Uhr Münster-Sarmsheim, EGWohnung, ca. 115m² zu vermieten Tel. 06721/42436 Bgn.-Stadt, 3 ZKB-Whg., ca. 75m², m. Terr. ca. 25m², EBK, Waschkü. + Kellerr., frei ab 01.09.19, KM530€+NK+KT, älteres Paar bevorzugt Tel. 0172/1302348 Werk-Halle mit Schmiergrube und gr. Zufahrtstor in Bingen, ca 91m² + 46m² Lagerfläche im oberen Bereich, von privat ab September zu verm. Mietpreis: 450€+NK Tel. 06721/41713 Tiefgaragenplatz Bingen, Mainzer Straße 14-16, Monatsmiete 75€ (Vermieterko. 35€/mtl.) Tel. 0176/96713421

Appenheim, 2 Zi.-Whg., EG, mit Küche/WZ, TGL-Bad, 65m², KM 650€+NK+KT Tel. 0176/56643425

Gesuche Berufstätige Frau sucht 2 ZKB m. EBK, Terr. oder Balk. in Bingen und Vororten sowie Ockenheim oder Gau-Algesheim Tel. 06725/9489868 (AB)

Hier bin ich daheim.

Suchen dringend 2-3 ZKB-Whg., ca.80m² mit Balkon in Bingen. Biete 500€ Belohnung bei erfolgreicher Vermittlung Tel. 06721/46213

Erleben Sie selbst, wie Bauherren mit SchwörerHaus ihre Zukunft gestaltet haben. Wir laden Sie herzlich zur Besichtigung ein:

Suche 2-2 ½ Zi.-Whg., möglichst in Bgn.-Kempten, EG oder 1. OG Tel. 0173/4832050

55452 Guldental Höllenpfad 19. Geöffnet von 14 bis 18 Uhr.

Suche Garage in Ockenheim Tel. 0176/41896747 ab 17:00Uhr Garage in Grolsheim zur Miete gesucht Tel. 0151/55222694

Weitere Infos und Beratung: Karlfred Sauerbeck Tel. +49 671 7949128 oder +49 171 5275999.

Open House 1.+2. Juni in Guldental

www.schwoererhaus.de


Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 3.6. - 8.6.2019

Zarte Rückensteaks vom Schwein, in einer Paprikamarinade grillfertig gewürzt, 1 kg

12 x 1-l-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,50)

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

5.99

1199

1,20

5.55

Gewinne 1 von 7

happy day Multi-Decken Bitte Coupon ausfüllen und in Ihrem Markt in die Losbox einwerfen. Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Ort

happy day

Telefon, Geburtsdatum

1 l-Packung, in diesen und vielen weiteren leckeren Sorten erhältlich.

E-Mail-Adresse

1,79 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Durch ausfüllen und Einwurf dieser Teilnahmekarte nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil und erklären Ihre Zustimmung zu den nachfolgenden Teilnahmebedingungen. Teilnahmeschluss ist der 15.06.2019. Mitmachen darf jeder ab 18 Jahren, außer Mitarbeiter der beteiligten Firmen und deren Angehörige. Die Teilnahme ist nicht an den Kauf von RAUCH-Produkten gebunden. Gewinnspielvereine sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich. Die Gewinner werden durch das Los ermittelt und nach dem Teilnahmeschluss auf dem Postweg, telefonisch oder per Mail informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. DATENSCHUTZHINWEIS: Die erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Gewinnspiels genutzt und anschließend gelöscht. Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) lit. b) DSGVO. Wir weisen Sie auf Ihre Rechte gem. Art. 15 ff. DSGVO und Ihr Beschwerderecht gem. Art. 77 DSGVO hin. Verantwortlicher und Veranstalter ist KUNDENNAME, ANSCHRIFT.

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:

Profile for I & W Verlags GmbH

KW_22_19  

KW_22_19  

Advertisement