Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

23. Jahrgang · KW 18

Mittwoch, 2. Mai 2018

Terrassenholz Almendrillo FSC® Maße: 21x145x3.050 mm, genutet/franz. geriffelt

Krankenfahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Gruppenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler

6,95 E/lfm

Tel.: 0157· 0672182 - 993051 Mobil 90 30 50

uhlfahrten afentransfer utler

Am Kieselberg 8 a · 55457 Gensingen Tel. 0 67 27/89 39 - 0 · www.ammann-holz.de

Günter Petry

Schreinerei Innenausbau GmbH

90 30 50

Ernst-Müller-Straße 2 55411 Bingen-Dromersheim Telefon (0 6725) 26 02 Telefax (06725) 56 46

Vanessa Gundlach (Bildmitte) ist das neue „Prinzess Schwätzerchen“. Ihr zur Seite stehen Sarah Wendel-Eckes (links) und Vanessa Litzius (Monitorbild, denn Vanessa Litzius ist derzeit als au-pair in San Franzisco und wurde per Skye zugeschaltet). Oberbürgermeister Thomas Feser gratuliert mit Blumen. Foto: B. Schier

Vanessa Gundlach ist neue Weinkönigin Antje Müller

Frisch gekrönte Majestäten in der Hauptstadt des Weins

IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

Bauvorhaben eines EFH in Bad Kreuznach-Nord

Projektiertes, freistehendes EFH. Mit dem Bau wird in Kürze begonnen. 5 ZKBD, Gäste-WC, HWR, Abstellraum, ca. 136 m² Wfl., Terrasse. Grdst. 296 m². Bezugsfertig Anfang 2019. 2 Stellplätze 10.000,– € oder 1 Garage 15.000,– €

449.000,– € oder als geschlossenen Rohbau 326.000,– € Energieausweis in Bearbeitung

Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de

en

Bing

Bingen (bs). Der Binger Wein hat drei neue Repräsentantinnen. Vergangene Woche wurde Vanessa Gundlach (20 Jahre) aus dem Büdesheimer Weingut Hildegardishof zum neuen „Prinzess Schwätzerchen“, der Binger Weinkönigin, gewählt. Ihr zur Seite stehen die Weinprinzessinnen Vanessa Litzius, die sich schon darauf freut, im Oktober, wenn sie von ihrem Au-Pair-Jahr in San

Francisco zurück kommt, den Binger Wein über die Grenzen der Region bekannt zu machen, und Sarah Wendel-Eckes, die in einen Winzerbetrieb eingeheiratet hat und sich in acht Wochen selbst offiziell „Agrarbetriebsfachwirtin“ nennen darf. Vanessa Gundlach und die beiden Prinzessinnen werden am Winzerfest offiziell ins Amt eingeführt und lösen das bisherige, enga-

Wir suchen: Für vorgemerkte Kunden

Nur noch 2 Wohnungen verfügbar: Neubau-Eigentumswohnungen in Bingen, Mainzer Straße Mehrfamilienhaus, 4-geschossig, mit 5 Eigentumswohnungen von ca. 84 m² bis 154 m² Wohnfläche, 2-3 Zimmer, rollstuhlgeeignete Aufzugsanlage z. B. Penthouse: 3 ZK, 2 Bäder, HWR, Dachterrase, Keller, 154,46 m² Wfl.

KP: 480.000,– KFZ-Stellplatz: € 5.000,–, Garagenplatz € 15.000,– Bezugsfertig Dezember 2018. Energieausweis in Vorbereitung.

gierte Majestätentrio Elena, Annika und Muriel ab. Über die Wahl und den Titel „Prinzess Schwätzerchen“

• Villen • Einfamilienhäuser • Doppelhaushälften • Reihenhäuser im Bingen und Umgebung

Am Steinbruch 17, Mainz-Weisenau 5 Zimmer, offene Küche, 2 Bäder Maisonette EG + UG, 124 m² Terrasse und Garten, Garage

Kaufpreis: 544.000 € zzgl. 3,57 % (inkl. Mwst.) Maklerprovision B, 16,10 kWh/(m²*a), A+, 2018, Strom-Mix

Das Prinzess Schwätzerchen wird durch Vertreter der Stadt Bingen und des Weinsenats gewählt. Der Name „Schwätzerchen“ orientiert sich an einer Weinlage von Bingen.

KOOPERATIONSPARTNER DER

z

Main

Hochwertige Neubauwohnung

Rustikales Holzhaus im Wochenendgebiet in Waldalgesheim

RE/MAX Makler Kontor Peltzer-Immobilien GmbH Rheinkai 18 · 55411 Bingen Tel. 06721-154830

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Die holzverkleidete, zum Verkauf stehende DHH bietet auf 53m² Diele mit Ofen, Wohn-/ Esszimmer, Schlafzimmer, Küche und WC. Auf dem rund 900m² Grundstück befinden sich noch Schuppen, Heizungsraum und eine Werkstatt.

KP: 55.000,–

Details unter: www.remax.de/350391001-1094

Wir suchen: Für vorgemerkte Kunden • Mehrfamilienhäuser • Wohn- und Geschäftshäuser • Gewerbeimmobilien • auch leerstehend im Raum Mainz, Ingelheim, Bingen und Bad Kreuznach.

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 18 | 2. Mai 2018

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mi. 2. Mai:

Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023; Johannis-Apotheke, Querbein 2, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228 Do. 3. April:

Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677 Fr. 4. April:

Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592 Sa. 5. April:

Gärtnerei Heinz d Balkonpflanzen un Kübelbepflanzungen

Mo.-Fr. 9.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18 Telefon (0 67 27) 2 43

Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341 Mo. 7. April:

Rupertus Apotheke, Stromberger Str. 76, Weiler, Tel. 06721-992500

SCHIMMEL IM HAUS?

Di. 8. Mai:

Telefonberatung kostenlos

Mi. 9. Mai:

 06721 - 490 648 od.

Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, Büdesheim, Tel. 06721- 995100 Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Impressum

0151 - 527 42 389 Beratung vor Ort

Feuchtigkeitsmessung Schadstoffmessung Raumluft Gutachten

Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 34.150 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-91920, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2018

Malermeister M. Knaul

Bingen: 06721/988159 Bretzenheim: 0671/44578

Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863; Sonnen Apotheke, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim, Tel. 06704-662 So. 6. April:

mK

Wolfgang Dany Sachverständiger für Schimmelpilzbefall wdanywin@aol.com www.schimmelcontrol.de

www.maler-knaul.de

Gute Arbeit – Faire Preise · Maler- und Tapezierarbeiten · Treppenhausgestaltung · Vollwärmeschutz · dekorativer Innen- und Außenputz · Fassadengestaltung

Nasse Wände?

Schimmelpilz? ANALYSIEREN. PLANEN. SANIEREN. Abdichtungstechnik Rüger GmbH Am Giener 18, 55268 Nieder-Olm

t 06136 - 9528461 oder 06721 - 187182

www.www.isotec.de/rueger

Ihre Anzeigenberaterin

Christine Kasimir Tel. 06721/9192 -13

Kompetente und komplette Raumausstattung

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de

Tapezier- und Malerarbeiten, Fußboden - Gestaltung Wandbespannungen Sonnenschutz und Markisen über Gardinen nach Maß Bodenbelagsarbeiten: Teppichboden, PVC Jahre Kautschuk, Fertigparkett, Laminat und Kork Polsterarbeiten

20

Lassen Sie sich Inspirieren

Mainzer Straße 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610 direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de


BINGEN

2. Mai 2018 | KW 18

Ein Eldorado an Ideen und Beratung

Neue Binger Zeitung | 3

Vorwort

Binger Messe war wieder ein großer Erfolg

Bingen (dd). Noch bevor die 9. Binger Messe offiziell eröffnet war, strömten die Besucher auf das 30.000 Quadratmeter große Ausstellungsgelände an der Rundsporthalle. Die letzten Staubreste und Wassertropfen wurden von den ausgestellten Autos gewischt, als Ausstellungsmanagerin Marliese Tabarelli im Pagodenzelt an der Piazza mit heiserer Stimme, sie telefonierte bis zum Schluss an vier Telefonen geleichzeitig, die Gäste, von den Ausstellern über die Vertreter der Politik und Verbände bis zu den vielen Helfern, begrüßte. Die Binger Messe zeige die Vielfalt der heimischen Wirtschaft, stärke die Kaufkraft in der Region und bringe die Region infrastrukturell nach vorn. Der Veranstalter Bingen Unternehmen Zukunft (BUZ) habe die Funktion als Brücke zwischen den Unternehmen und der Stadtverwaltung.

Landrätin Dorothea Schäfer lobte die Vielfalt der Angebote: „Die Zeiten sind vorbei, wo sich die Unternehmen als Konkurrenten sehen. Sie treten hier gemeinsam auf.“ Sie stellte drei große Themen in den Vordergrund: Rheinbrücke, ÖPNV und Straßenbau sowie den Breitbandausbau und die Ausstattung der Schulen. „Es gilt die Infrastruktur zu verbessern. Wir sind ein Teil der Metropolregion um Frankfurt“, so die Landrätin. Der Standort sei attraktiv für Unternehmen. „Wir brauchen eine Brücke über den Rhein und auch eine zweite bei Nierstein. Die Brücke geben ein Stück Lebensqualität an die Menschen zurück“, erinnerte Dorothea Schäfer daran, dass die Rheinquerungen im regionale Raumordnungsplan verankert sind. Von beiden Kreise links und rechts des Rheines gebe es entsprechende Beschlüsse: „Ar-

beiten wir daran, dass es bald los geht.“ Auch beim Ausbau des ÖPNV und dem Straßenbau sei der Kreis gefordert. Ein schnelles Internet sei für die Unternehmen unumgänglich, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Oberbürgermeister Thomas Feser hielt es als Schirmherr der Binger Messe mit Karl Valentin. Kurz und knapp sagte er: „Die Ausstellung zeigt die Leistungskraft der Wirtschaft. Ich hoffe auf den Erfolg der Messe.“ Die Binger Messe ist ein Eldorado an Ideen und fachmännischer Beratung. Eine Messe für die ganze Familie. Die rund 200 Firmen präsentierten an den drei Tagen Gewerke „Rund ums Haus“ und Automarken aller bekannten Hersteller. Hier stand besonders das Elektroauto im Fokus. Viele Anregungen gab es für die Hobbygärtner in der Gartenwelt.

Aus dem Polizeibericht Vergewaltigung während eines Konzerts am Samstag in Bingen Gaulsheim (red). Nach einem Bericht der Allgemeinen Zeitung vom Montag, 30. April, ist während des Konzert der Band „We Salute You“ am Samstagabend eine junge Frau auf dem Parkplatz direkt neben der vollen Halle vergewaltigt worden. Die Band, eine AC/DC-Tribute-Band, brach das Konzert vor der Zugabe ab. Nach unbestätigten Informationen soll es sich bei dem Opfer um die Freundin eines Bandmitgliedes gehandelt haben. Von der Polizei gab es zum Redaktionsschluss unserer Zeitung noch keine

offizielle Stellungnahme. Der Täter war nach Informationen des SWR am Montag noch nicht gefasst. Raubdelikt Bingen (ots). Am Samstagabend kam es in den Toilettenanlagen des Parks am Mäuseturm zu einem Raubdelikt. Unter Anwendung von Gewalt wurde ein 19-jähriger zur Herausgabe seines Handys und seiner Markenoberbekleidung genötigt. Der Täter, ein 23-jähriger, konnte im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gestellt werden. Bei ihm wurden Teile des Raubgutes aufgefunden.

Verkehrsunfallflucht Bacharach (ots). Am Samstagmorgen gegen 4:45 Uhr kam es in der Mainzer Straße zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Der aus Richtung Bingen kommende Unfallverursacher stieß gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mehrere Fahrzeugteile des unfallverursachenden Fahrzeugs konnten an der Unfallstelle aufgefunden werden. Mögliche Zeugen mögen sich e bei der Polizeiinspektion Bingen melden, Tel. 06721-905100.

Vergangene Woche unterhielt ich mich mit einem sehr jungen Mann, der sich ungeheure Sorgen um die Umwelt machte. Ihm haben die zahlreichen Berichte und Diskussionen um das Bienensterben und den Plastikmüll nachdenklich gemacht. Er hat recht: Unsere Bedürfnisse sind in den vergangen drei Jahrzehnten gewaltig gewachsen. Und mit den Bedürfnissen auch unser Konsum. Ich bin keine Verfechterin der „guten alten Zeit“, aber ich nutze den Vergleich, um zu sehen, was notwendig ist und was wir uns nur einreden. In der Gemeinde, in der ich lebe, gab es früher ein einziges Geschäft. Es wurde auch von allen immer nur „das Geschäft“ genannt. Nicht Edeka, Rewe oder Globus, sondern „das Geschäft“. Das Geschäft war so groß war wie eine Garage und hier gab es alles: frische Backwaren vom Bäcker aus dem Nachbardorf, mindestens fünf Sorten Aufschnitt und Kotelett, Fleischwurst im Ring und bestimmt sieben Sorten Käse. Es gab Waschpulver, Mehl, Haarspray, Zucker,

Toilettenpapier, Obst, Illustrierte, Ölofenanzünder, Nähnadeln, Brausebonbons, Fliegenklatschen, Wolle, Windeln und Zahnpasta. Keine Angst: Ich möchte Sie nicht mit der kompletten Aufzählung langweilen. Es gab alles, aber nicht in Auswahl. Alle benutzten dieselbe Frisiercreme und lutschten dieselben Drops. Langweilig. Wir wollten mehr Auswahl: Wir wollten die Auswahl zwischen verschiedenen Sorten Deos. Die einen wollen Zucker kaufen, der billig ist, andere wollen Bioqualität. Und deshalb ist das Geschäft schon seit Jahren geschlossen, denn die Entwicklung lief stramm auf unserer heutiges Konsumverhalten zu. Heute wissen wir, dass dieser Konsum unsere Welt mit Tonnen von Plastikmüll, Elektroschrott, vergammelten Lebensmitteln und überbordendem Lieferverkehr kaputt und jungen Menschen Angst macht. Und ganz ehrlich: Es macht auch keinen Spaß mehr. Die profane Absicht Shampoo zu kaufen, bringt mich mittlerweile zur Verzweiflung. Es gibt Shampoos für dünnes Harr, dünnes Haar bei empfindlicher Kopfhaut, splissanfälliges Haar, Wellness-Shampoo, MizellenShampoo, Aufbaushampoo, Psoriasis-Shampoo… Deshalb hoffe ich, dass wir bald eine Gegenbewegung zur großen Konsumwelle haben werden. Vor allem hoffe ich das, für den jungen beümmerten Mann und seine Generation.  Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Stadt Bingen Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr: Wochenmarkt auf dem Speisemarkt in der Innenstadt. Immer samstags, 10 bis 16 Uhr, MarktZeit in der Innenstadt. Jeweils samstags bis Oktober, 10.30 Uhr, öffentliche Stadtführungen, Treffpunkt: Tourist-Information, Rheinkai 21, Bingen. Mi 2. Mai, 20 Uhr, The Chris Barber Band - Jazz-Gala, RheintalKongress-Zentrum, Rhein-Nahe-Eck / Museumstraße, Bingen. Do 3. Mai, 14.30 Uhr, Eröffnung der 24. Binger Seniorentage, NABU-Zentrum, Gaulsheim Do 3. Mai, 19.30 Uhr, Vortrag „Die Büdesheimer Feuerwehr“, Gerätehaus der Feuerwehr, Am Entenbach 7, Büdesheim. Do 3. Mai, 9 - 12 Uhr, Frauenfrühstück mit Impuls und Aussprache, Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg, Bingen. Sa 5. Mai, 19.30 Uhr, Julia Kadel Trio – junger deutscher Jazz, Jazzkeller Binger Bühne, Martinstraße 3, Bingen. So 6. Mai, 15 Uhr, Kinderkino: Gregs Tagebuch 4 - Böse Falle!, KiKuBi, Mainzer Str. 9, Bingen. Di 8. Mai, 16 Uhr, Vorlesegeschichten für Kinder ab 4 Jahren, Stadtbibliothek, Mainzer Str. 11, Bingen.

Region Fr 4. Mai, 19 Uhr, Hello, Betty Sue. Kleinkunstbühne im 800 Jahre Burgkeller in Burg Layen, Trollbühne, Naheweinstraße 2 So 6. Mai, 14 Uhr, Eröffnung Museumssaison, Fotoausstellung „Kaleidoskop“, Weindorfmuseum Horrweiler.


Kultur 

4 | Neue Binger Zeitung

Kinotipp

Foto-Ausstellung “Kaleidoskop“ Vernissage im Weindorf-Museum

Der Wein und der Wind Erzählkino ohne klassisches Happy End

Bingen (red). Am Mittwoch, 9. Mai, 17.15 Uhr und 20.15 Uhr, zeigt das KiKuBi Programmkino die Tragikomödie „Der Wein und der Wind“. Eine besonnen erzählte Geschichte über Familie, gediegenes Erzählkino ohne klassisches Happy End über familiäre Konflikte und heimatlicher Verbundenheit. Es ist Spätsommer im Burgund und die Weinernte steht bevor. Der dreißigjährige Jean kehrt nach vielen Jahren der Funkstille auf das idyllische Famili-

enweingut zurück. Sein Vater liegt im Sterben und seine Geschwister Juliette und Jérémie, die das Gut in der Zwischenzeit aufrechterhalten haben, können jede Unterstützung gebrauchen. Die Geschwister erkennen, dass manch offene Wunden auch über die Jahre hinweg nicht heilen. Gemeinsam müssen sie entscheiden, ob die Familientradition weitergeführt werden soll oder jeder seinen eigenen Weg geht…  Foto: studiocanal

Julia Kadel Trio in der Binger Bühne

KW 18 | 2. Mai 2018

Die Fotografen des Fototreffs Rhein-Nahe sind voller Vorfreude auf die Ausstellung Kaleidoskop.  Foto: Veranstalter Horrweiler (red). Am Sonntag, 6. sie auf die „Jagd“ nach außerge- eröffnet. Dabei sind persönliche Mai, 14 Uhr, beginnt im Weindorf- wöhnlichen Motiven. Dabei hat je- Gespräche mit den Fotografen bei Museum die diesjährige Muse- der seinen eigenen Stil und seine einem Glas Wein oder Traubenumssaison. „Kaleidoskop“ heißt eigenen Bearbeitungstechniken saft möglich und ausdrücklich erwünscht. die neue Ausstellung, bei der ins- entwickelt. gesamt elf Hobby-Fotografen Ein Teil der Hobby-Fotografen hat des „Foto-Treffs Rhein-Nahe“ ih- bereits schon Ausstellungserfah- Ab 14.30 Uhr sind die Gäste zum re Werke präsentieren. Die Bild- rung, für andere ist es das erste Museumscafé ins Dorfgemeinmotive sind dabei völlig unter- Mal, dass sie ihre Werke in der Öf- schaftshaus eingeladen, wo Kafschiedlich, vielfältig, eben bunt fentlichkeit präsentieren. Das Be- fee sowie hausgemachte Kuchen wie ein Kaleidoskop. Das Spek- sondere an der Ausstellung im und Torten angeboten werden. trum reicht von Unterwasserauf- Weindorf-Museum ist, dass die Das Weindorf-Museum mit der nahmen über Nachtlandschaften, Bilder in die bestehende Dauer- Ausstellung „Kaleidoskop“ ist ab Blüten und abstrakten Formen ausstellung des Museums inte- Sonntag, dem 6. Mai vierzehnbis hin zu eigenwilligen Stillleben griert sind. So ergeben sich - zu- tägig sonntags jeweils von 14.30 und rheinhessischen Impressi- sätzlich zur Vielfalt der Bildmotive bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist onen. Allen Hobby-Künstlern ge- - außergewöhnliche Blickwinkel frei, Spenden für die Museumsarmeinsam ist ihre Leidenschaft für für den Betrachter. Die Ausstel- beit werden jedoch gerne entgedie Fotografie. Zusammen gehen lung wird mit einer Vernissage gengenommen.

Junger deutscher Piano-Trio-Jazz

Gregs Tagebuch 4 - Böse Falle!

Bingen (red). Am Samstag, 5. Mai, 20.30 Uhr, ist das Julia Kadel Trio im Jazzkeller der Binger Bühne, Martinstraße 3, zu Gast. Das Julia Kadel Trio gehört zu den Shooting Stars des jungen deutschen Jazz. „Zupackend – und zart zugleich. So spielt dieses Trio. Musik, die lyrisch ist, die sinnlich ist. Und die packende Stimmungen schaffen kann …“, urteilt der Bayerische Rundfunk. Als vor zwei Jahren „Im Vertrauen“ vom Julia Kadel Trio erschien, lasen sich einige Albumrezensionen fast wie Filmkritiken. Von Bildern war da die Rede, die am inneren Auge vorbeizogen, mal als Skizzen, dann wieder als

ganz große Panoramen. Eine ungewöhnliche Reaktion auf das Debüt eines jungen Jazz-Trios, dessen Mitglieder alle ihren Dreißigsten noch vor sich haben. Die Kompositionen von Julia Kadel stellen für sie und ihre Bandkollegen Karl-Erik Enkelmann (Bass) und Steffen Roth (Schlagzeug) Klänge dar, die aus Bildern und Erlebnissen entwickelt werden.  Foto: Veranstalter Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de, Beginn 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr; Eintritt 14 €, ermäßigt 12 €, unter 27 Jahre 7 €

Kinotipp

Ein sympathischer Familientrip, bei dem viel gelacht werden darf

Bingen (red). Am Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr, zeigt das KiKuBi im Kinderkino die Familienkomödie „Gregs Tagebuch 4 - Böse Falle!“. Genau das Richtige für einen schönen Sonntag mit der Familie, in dem ein gut gemeinter Familientrip im Desaster endet. Nein, wie öde! Greg muss mit seiner Familie auf einen Roadtrip quer durch die USA, der mehrere

Tage dauern wird. Ziel des Ausflugs ist das Haus von Oma, wo zu deren 90. Geburtstag eine große Feier stattfinden soll. Dass seine Eltern ihm die Reise als „ganz tolles gemeinsames Abenteuer der Familie Heffley“ schmackhaft machen wollen, macht die ganze Angelegenheit nur noch suspekter. Doch was als Inbegriff der Langeweile beginnt, entpuppt sich schnell als perfekte Gelegenheit

für einen besonderen Abstecher, denn bei ihrer Reise kommen sie ganz in die Nähe einer coolen Videospiele-Messe. Greg muss da hin! Und so schummelt er mit seinem Bruder Rodrick kurzerhand einen kleinen Umweg in die Reiseroute, der die Familie schnell in das absolute Chaos stürzt…  Foto: Twentieth Century Fox  of Germany


... wir vermitteln Ihre Immobilie! wir vermitteln vermitteln Ihre Ihre Immobilie! Immobilie! wir SIE......MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE Bingerbrück-Elisenhöhe HORRWEILER VERKAUFEN? Rheinblick pur!

BINGEN, ROCHUSBERG

SCHÖN GESCHNITTENE Dorsheim 3 BINGEN-BÜDESHEIM ZKB-WOHNUNG Moderne DHH

Jahren vermarkten im Großraum Ein- und Lage! GESCHÄFTSHAUS NIEDRIGENERGIEHAUS auf groSSem Grundstück mit Traumblick! Seit vielenGroSSes EFHwirmit ELW inBingen ruhiger Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie ... wir ... tumswohnungen. wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

IN ZENTRALER LAGE

Eigen-

IN FELDRANDLAGE

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen eigenen Garteanteil sowie über 5 Außen- und 1 Tiefgaragenstellplatz. Kaufpreis: EUR 189.000,–

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar. Auch bei der Übergabe des verkauften Objektes stehen wir Ihnen gerne beratend und kompetent zur Seite.

Diese moderne und helle DHH mit ca. 165 m² Wohnfläche entstand im Dieses Einfamilienhaus wurde 1969 auf einem ca. 694 m² großem GrundJahr 1998 auf einem ca. 660 m² großem Grundstück in der Weinbaugestück in absolut ruhiger Lage auf der Elisenhöhe in Bingerbrück errichtet. Dieses mit 2Durch Gaststätten unddes 2 Wohnungen befindet (Bauland) sich in dem Dieses in Holzständerbauweise (Zimmereiqualität) erbauteca.Ein familien haus meindeObjekt Dorsheim. den Kauf Nachbargrundstücks mit Das Objekt verfügt über eine Wohnfläche von insgesamt 299 m² verteilt beliebten Binger Vorort Büdesheim. Die bei den Gewerbeeinheiten sind seit wird Sie begeistern. Mit insgesamt ca. 190 m² Wohn fl äche verteilt auf 8 einer Fläche von ca. 643 m² verfügt diese Doppelhaushälfte nun über ein auf drei Wohnebenen. Genießen Sie den traumhaften und unverbaubaren 1984 bzw. 2002 an Gastro nomiebetriebe vermietet. Insgesamt verfügt das Zimmer, eineund große 2 Bäder und ein Gäste-WC bietet dieses Gesamtgrundstück von ca. 973 m². Blick aufAnkleide, den Rhein dasKüche, Rheintal!  haben Kaufpreis: 429.000.–  Jahr Kaufpreis: € 475.000.– „Wir Einfamilienhaus in m². Büdes„Wir wollten€beträgt einfach einmal den Marktwert dem EigentumswohObjekt über unser eine Fläche von ca. 500 Die Jahressollmiete EUR im 2006 auf„Bei einem ca.Verkauf 870 m² unserer großen Grundstück errichtete Objekt, Energieverbrauchskennwert: 87,40 kWh/(m²*a) Endenergiebedarf: 162,47 kWh/(m²*a) 24.000,– EUR 291.000,– Raumnung für die heim vonnetto. Jan Rickel Immobilien verkaufenKaufpreis: unserer Immobilie in Bingen genügend wissen, um in ganze BingenFamilie. hat sich HerrKaufpreis: Dahlhaus EUR um 417.000,–

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

lassen, und waren mit der Betreuung durch dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Herrn Dahlhaus rundum zufrieden.“ zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. bilien sehr geholfen. Deshalb haben Super Rheinblick – Wohnen am und Strom. Maisonette-Wohnung imNachfrage Dachgeschoss. Aufgrund weiterhin suchenwirwirJan für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte in Herr Ritter, Büdesheim Frau Schreiber, Waldalgesheim Auf ca. zahlreicher 94 m² erlebenVerkäufe Sie kuschelige der Wohnqualität mitstarken Dachschräge und großem Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Rickel starken Immobilien jetztDusche auch den Auftrag Aufgrund zahlreicher Verkäufe und der weiterhin Nachfrage suchen wir erfür neue Objektebis in Bingen und Umgebung. Wir finden den passenden für Ihre Immobilie! Von derunsere erstenBestandskunden Besichtigung, überständig die Objektbewertung Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mitKäufer moderner und Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGteilt, unser Haus zu Bingen und Umgebung. nden den passenden fürverkaufen.“ Ihre Immobilie! ersten Besichtigung, über die sind Objektbewertung bis zum Notartermin stehenWir wir fiIhnen kompetent undKäufer vertrauenswürdig zur Von Seite.der Flexibilität und Kundennähe für uns genauso

SIE MÖCHTEN MÖCHTEN IHRE IHRE IMMOBILIEfür VERKAUFEN? Provisionsfreie Vermarktung den Verkäufer! SIE IMMOBILIE VERKAUFEN? Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OG-

Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster zum Notartermin stehen wirpersönliche IhnenKüche, kompetent undund vertrauenswürdig selbstverständlich wie eine und individuelle Betreuung. Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Abstellraum Balkon auf höchster zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Herr Mück, Bingen Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– selbstverständlich eine Blick! persönliche und individuelle Betreuung. Ebene – traumhaftwie schöner EUR 309.000,–

•• • •• • • •• • ••

Einfamilienhäuser AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser AUSSTATTUNG Mehrfamilienhäuser ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung Eigentumswohnungen Grundstücke ■ Fußbodenheizung ■ sehr schönes Bad-Design Grundstücke Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design

KON

WIR WIR SUCHEN SUCHEN WIR SUCHEN FÜR UNSERE UNSERE KUNDEN: FÜR FÜR UNSEREKUNDEN: KUNDEN:

KT UNTER TA

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

. TEL

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. Einfamilienhäuser Terrassenbereich. Einfamilienhäuser

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR

IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens JensDahlhaus Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel.Rickel 06721-4919847 Jan Immobilien Jan Rickel Immobilien Tel. 06721-4919847 Jan Immobilien FaxRickel 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger &3Co. KG 3 AnGmbH der Wolfskaut An der Wolfskaut Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG 3 Jan Immobilien AnRickel derWolfskaut Wolfskaut der 3 55411An Bingen am Rhein 55411 Bingen am Rhein An der Wolfskaut 3 55411 am Rhein 55411 Bingen Bingen am Rhein www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

 00 67 67 21-49 21-49 198 198 47 47 

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

info@rickel-immo.de

FÜR UMUNDVERBINDET. AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT WIR EMPFEHLEN FOLGENDE FÜRUMUMUND EMPFEHLEN FÜR UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIRPARTNER: FOLGENDE PARTNER: FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN WIR FOLGENDE


BINGEN

6 | Neue Binger Zeitung

KW 18 | 2. Mai 2018

Rundgefragt: Tennisclub Gensingen e.V. Gensingen (sh). Nach dem Deutschen Fußballbund und dem Deutschen Turnerbund ist der Deutsche Tennisbund mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern der drittgrößte Sportverband in Deutschland und sogar der größte Tennisverband der Welt.

Alleine in Rheinland-Pfalz gibt es knapp 800 Tennisvereine. Einer davon ist der TC Gensingen, der 1975 gegründet wurde. Die acht Plätze der Tennisanlage befindet sich direkt neben dem Gensinger Hallenbad. Der Verein bietet einen besonde-

Dr. Marcus Soiné, 1. Vorsitzender Der TC Gensingen ist mit fast 300 Mitgliedern einer der größten Tennisvereine in Rheinhessen. Entgegen des vielerorts festzustellenden Trends, hat unser Club in den letzten Jahren sogar einen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. Auch sportlich können wir uns sehen lassen, was sich u.a. dadurch zeigt, dass bei der anstehenden Medenrunde drei Mannschaften in der Oberliga aufschlagen. Vor allem an den Heimspieltagen dieser Teams hoffen wir auf zahlreiche tennisbegeisterte Zuschauer und interessierte Besucher, die unseren schönen Sport hautnah erleben oder kennenlernen möchten.

Julian Schumacher, Jugendwart und Vereinstrainer Als Betreiber der Tennisakademie Naheland ist mein Aufgabenbereich in diesem Bereich des Vereins sehr vielfältig. Ich betreue die Mini-Ballschule ab vier Jahren, biete Feriencamps für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (auch im Ausland) an, gebe Einzel- und Mannschaftstraining, betreue bei Turnieren, plane und führe selbst Jugendturniere durch und unterhalte zahlreiche Kooperation mit Schulen und Kitas in der Umgebung. Die Tennisschule umfasst 120 Mitglieder zwischen 2 und 18 Jahren, und der TC Gensingen ist natürlich sehr stolz auf diesen großen Nachwuchsbereich.

ren Charme und eine familiäre Atmosphäre, die in Rheinhessen ihresgleichen sucht. Dabei sind die sportlichen Erfolge beachtlich. Im Jahr 2017 waren 16 Mannschaften in verschiedenen Altersklassen bei Mannschafts-Saisonspielen aktiv, mehrere

Teams spielen überregional in Verbandsoder Oberliga. Im März wurde ein neuer Vorsitzender des Vereins gewählt, Anlass für die Neue Binger Zeitung rundzufragen.  Fotos: privat 

Peter Wintzer, ehem. 1. Vorsitzender und Mannschaftsführer 70+ Seit dem Gründungsjahr 1975 bin ich Mitglied des Vereins und war insgesamt 15 Jahre im Vorstand tätig. Ebenfalls von Anfang an habe ich auch aktiven Mannschaftssport betrieben, fast immer auch in der Rolle des Mannschaftsführers. Zu allen Zeiten war es mein Anliegen, den Verein in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht durch meine aktive Mitwirkung vorwärts zu bringen. Man kann sicherlich sagen, dass dies gelungen ist. In diesem Jahr hat eine geordnete Übergabe an einen jüngeren Vorsitzenden stattgefunden, ich werde aber weiterhin die Mannschaftführung der Herren 70+ wahrnehmen. Natürlich werde ich auch weiterhin aktiv am Vereinsleben teilnehmen und mein Wissen zur Verfügung stellen.

Jelle Ackermann, Mannschaftsführer 1. Herrenmannschaft Für den Erfolg einer Tennismannschaft gibt es keine Patentlösung. Die erste Herrenmannschaft wurde nach und nach aus den eigenen Reihen aufgebaut und nicht – wie das mittlerweile leider bei anderen Vereinen oftmals der Fall ist – zusammengekauft. Der Aufstieg in die Oberliga war ein Fernziel, lange geplant und über mehrere Jahre gewachsen. In der vergangenen Saison hat es dann endlich geklappt. Wir sind wirklich ein guter Haufen, verstehen uns auch privat sehr gut und können uns immer sicher sein, dass der Verein hinter uns steht.

Michaela Grimm, Beisitzerin,

Christian Loch,

Mannschaftsführerin Damen 40

Sportwart TC Gensingen

Mein Engagement beim TCG begann 2012, nachdem ich aus sportlichen Gründen von Norheim nach Gensingen wechselte und zugleich die Mannschaftsführung der Damen 40 übernahm. Kurze Zeit später übernahm ich den Posten der Beisitzerin im Vorstand, um hauptsächlich die Interessen der Damen zu vertreten. Da Tennis seit Jahren meine Leidenschaft ist, habe ich außer meiner Lizenz als C-Stuhlschiedsrichter auch noch die Ausbildung zum B-Oberschiedsrichter absolviert. In unserem Verein wird der Tennissport geliebt und gelebt.

Nach der Sommersaison geht es endlich los: Das inzwischen in die Jahre gekommene Clubheim des TC Gensingen wird renoviert. Bereits 1978 ersteigerte der Verein das Gebäude im gebrauchten Zustand und nahm es 1981 in Betrieb. Es sollte damals nur eine vorübergehende Lösung sein. Seitdem sind knapp 40 Jahre vergangen, die deutliche Spuren hinterlassen haben. Aus diesem Grund beschäftigte sich der Vorstand bereits seit einiger Zeit mit der Renovierung. Inzwischen sind die erforderlichen Anträge gestellt und wir sind zuversichtlich, nach der Freiluftsaison in einem ersten Schritt den Schankraums erneuern zu können. Es ist geplant, dass die Arbeiten bis zum Beginn der Spielsaison 2019 abgeschlossen sind und wir unsere Gäste, die aus ganz Rheinland-Pfalz und dem Saarland kommen, bereits in der Saison 2019 in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen können.

Kurz und knapp: tcgensingen.de


2. Mai 2018 | KW 18

Neue Binger Zeitung | 7

Die Grillsaison ist erĂśffnet Unsere Angebote fĂźr Ihre Grillparty daheim

gĂźltig bis 11.05.2018

Bärlauchsteaks mit einer zarten Bärlauchnote

100 g ............ 1,04 â‚Ź

Schwenksteaks, herzhaft gewĂźrzt

100 g ............ 1,04 â‚Ź

SchweinerĂźckensteaks mager, eingelegt mit Chili, Paprika & Zwiebeln

100 g ............ 1,19 â‚Ź

Schweinebauch pikant gewĂźrzt

100 g ............ 0,69 â‚Ź

Metzgerei Petry 55411 BĂźdesheim SaarlandstraĂ&#x;e 101 Tel. (06721) 4 11 33

Ribeye-Steaks vom Jungbullen grillfertig eingelegt

100 g ............ 1,99 â‚Ź

Putensteaks mit feiner Currynote

100 g ............ 1,29 â‚Ź

55218 Ingelheim Binger StraĂ&#x;e 71 Tel. (06132) 79 94 40

Kräuterbratwurst im zarten Saitling

100 g ............ 1,09 â‚Ź

Hausmacher Bratwurst herzhaft gewĂźrzt

100 g ............ 0,89 â‚Ź

PraxisPraxis fĂźrfĂźr Therapie&&Coaching Coaching Therapie in Stromberg in Stromberg Therapie & Coaching

Nina Spiel Heilpraktikerin fĂźr Psychotherapie

Neuheit in diesem Jahr:

Praxis

k w a h a m o T Steak 2,49

Samstag, 05.05.2018 11 - 18 Uhr Sonnenhof Waldlaubersheim

fĂźr

Therapie in

â‚Ź

100 g

Stromberg

Tag der oenen Tßr

&

Co

Gewinnen Sie Einblicke in die Welt des Coachings! en und Terasse Pflanzen fĂźr Gart Vorträge: 11.30 Uhr: Veränderung mit Leichtigkeit – Was Coaching fĂźr Sie tun kann nder 14 Uhr: Wenn die Angst Sie fest im Gri hat. SpielstraĂ&#x;e fĂźr Ki Wo kommt z.B. Flugangst her? Wie geht sie wieder weg? erdeko mm T ag Zi Garten- und Erleben Sie Coaching live.Einladung Ich freue mich auf Sie! Coaching was ist das e erreichbar? Wie k Ăśnnen Tagkerin derfĂźr offenen TĂźr Nina Spiel ¡ Heilprakti Psychotherapie umgehen und neuen H begegnen? Marktstr. 6 ¡ 55442 Stromberg ¡ Tel. 06721-2039329 ¡ www.nina-spiel.com Coaching - was ist das eigentlich? Welche Vorteile sind dadurch fĂźr Sie

Gewinnen Sie Einbl ick erreichbar? Wie kÜnnen Sie mit unliebsamen Tatsachen zukßnftig besser wissenschaftliche Hi nte umgehen und neuen Herausforderungen sogar mutig statt angstvoll pr ofitier en und nutzen begegnen? sich mit Gleichges inn Fachvorträgen

Sie Einblicke in die Bis zuGewinnen wissenschaftliche HintergrĂźnde.

14:00

11:30 Uhr

teil

und

Coaching

Schlicht ein W as Coach

MUTTERTAG

Wenn

Uhr

Coaching: Veränderung mit Leichtigkeit

die

W o k ommt Und vor all

*

Schlicht ein Trend oder ist da mehr dran?

Schlicht ein Trend oder ist da mehr dran? Bringen Sie gerne Ihre Was Coaching fĂźr Sie tun kann. Ich freue mich auf Sie!

VerwĂśhnen Sie einen ganz besonderen Menschen und verschenken Sie Gesundheit und Wohlbefinden!

tik erin fĂźr Psychotherapie 14:00 Uhr Wenn die Angst Sie fest im Griff hat Stromberg 29 ∙ www .nina-spiel.com

Wo kommt z.B. Flugangst her? Wieso ist sie da? Und vor allem: Wie geht sie wieder weg?

Bringen Sie gerne Ihre Familie, Freunde, Bekannte und Kollegen mit. Ich freue mich auf Sie! Nina Spiel Heilpraktikerin fĂźr Psychotherapie Marktstr. 6 ∙ 55442 Stromberg 06721 / 20 39 329 ∙ www.nina-spiel.com

Coaching ∙ Einzel- & Paartherapie Kinder- & Jugendcoaching wingwaveŽ ∙ Hypnose

HYBRID-TAUSCH-RAUSCH. ŠœŠ­ŠdŠ¼œ¸d­²d¼°°Šd—¸Ą¨¸Šdƚd³²ŠdŠŸ¸Šœ²Š¡d…šȋd¼¨Š²r Der Yaris Hybrid + Sound-Paket

Der Auris Hybrid Cool

• TOYOTA SAFETY SENSE • AUTOMATIK/MULTIDRIVE • KLIMAAUTOMATIK • EL. FENSTERHEBER VORNE • RADIO / CD • U.V.M.

• TOYOTA SAFETY SENSE • AUTOMATIK/MULTIDRIVE • KLIMAAUTOMATIK • EL. FENSTERHEBER VORNE • RADIO / CD • U.V.M.

BISHERIGER HAUSPREIS:

BISHERIGER HAUSPREIS:

19.290 â‚Ź 24.390 â‚Ź ANZAHLUNG

FĂœR

e

Am 13. Mai ist

Welt des Coachings, sowie dessen Erfahren Sie, wie Sie selbst davon 11:30 Uhr profitieren und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Fragen zu klären oder sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Nehmen Sie an den Fachvorträgen teil und erleben Sie Coaching live.

– 4.300 ₏ HYBRIDPRÄMIE*

– 5.400 ₏ HYBRIDPRÄMIE*

mtl. finanzieren NEUER HAUSPREIS:

NEUER HAUSPREIS:

4 Wochen fĂźr nur â‚Ź39,99*

*Gutschein startet mit dem ersten Besuch. Pro Person nur ein Gutschein einlĂśsbar. Aktionszeitraum: 01.05 -13.05.2018

14.990 â‚Ź 18.990 â‚Ź

.UDIWVWRÉŤYHUEUDXFK<DULV+\EULG6RXQGSDNHW((OHNWURXQG%HQ]LQPRWRU  6\VWHPOHLVWXQJN: 36 VWXIHQORVH$XWRPDWLN7žUHULQQHURUWVDXÂĄHU RUWVNRPELQLHUWONP&22(PLVVLRQHQNRPELQLHUWJNP .UDIWVWRÉŤYHUEUDXFK$XULV+\EULG&RRO((OHNWURXQG%HQ]LQPRWRU 6\VWHP OHLVWXQJN: 36 VWXIHQORVH$XWRPDWLN7žUHULQQHURUWVDXÂĄHURUWV NRPELQLHUWONP&22(PLVVLRQHQNRPELQLHUWJNP * Wir zahlen Ihnen bis zu 5.400 â&#x201A;Ź Hybridprämie bei Neukauf eines Auris Hybrid oder bis zu 4.300 â&#x201A;Ź bei Neukauf eines Yaris Hybrid auf Basis unseres bisherigen Hauspreises. GĂźltig bei Kauf und Zulassung bis . Abb. zeigen Sonderausstattung.

Gaustr. 42 55411 Bingen (06721) 1 38 43

Rheinstr. 50 Flugplatzstr. 31 55435 Gau-Algesheim 55126 Mz-Finthen (06725) 9 55 99 (06131) 47 47 40

www.fitnfun.de Layoutformat 92 x 190 mm. Unverbindliches Muster. FĂźr Texte/Inhalt ist der Auftraggeber verantwortlich. Auf Richtigkeit und Rechtsverbindlichkeit prĂźfen oder prĂźfen lassen.

F


BINGEN

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Freundschaftskreis Am Donnerstag, 17. Mai, 18 Uhr, findet die Mitgliederversammlung des Freundschaftskreis Bingen-Hitchin in der Touristikinformation statt.

Scharlachberger Büdesheim. Das Treffen der ehemaligen Scharlachberger findet am Freitag, 5. Mai, 18.30 Uhr, im Hildegardishof, Ockenheimer Chaussee, statt.

Mehrtagesfahrt Zur Mehrtagesfahrt der AWO an die Mecklenburgische Seenplatte vom 7. - 13. April 2019 sind noch Plätze frei. Anmeldung bei Brigitte Gundlach, Tel. 06721-16473.

Sprechstunde Die nächste Sprechstunde für pflegende Angehörige findet am Montag, 7. Mai, 14.30 Uhr bis 16 Uhr, in der Geriatrischen Tagesstätte, Fruchtmarkt 6. Statt. Eingang: Glastür an der Rückseite des Gebäudes.

Singen Gemeinsames Singen für Jung und Alt unter dem Motto Wanderlieder im AWO-Seniorentreff, Freidhof 11, am Donnerstag, 3. Mai, 16.30 - 17.15 Uhr unter der Leitung der Musikschule der VHS. Diese Veranstaltung ist gebührenfrei.

Byrtze Büdesheim. Die „Byrtze“ Heimatfreunde laden am Donnerstag, 3. Mai, 19.30 Uhr, zu einem Vortrag in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr, Am Entenbach 7, ein. Herbert Baaser berichtet aus erster Hand mit vielen Bildern aus den Zeiten der Entstehung bis zu aktuellen Entwicklungen der Ortswehr. Der Eintritt ist frei.

KW 18 | 2. Mai 2018

Interessant Orte stehen auf dem Programm Die 24. Seniorentage beginnen am 3. Mai Bingen (red). Bereits zum 24. Mal laden die Stadt und der Seniorenbeirat zu den Seniorentagen ein. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein interessantes Programm zusammengestellt, das die Facetten der Stadt – aber auch des Umlandes zur Gel-tung bringen. „Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm anbieten können, das einerseits Informationen und andererseits auch gute Unterhaltung und gemütliches Beisammensein verspricht. Mein Dank gilt bereits jetzt schon allen, die für den reibungslosen Ablauf der 24. Seniorentage verantwortlich sind und zum Gelingen beitragen“, so Oberbürgermeister Thomas Feser. „Frühling in den Rheinauen“ heißt es zur Eröffnung am Donnerstag, 3. Mai, 14.30 Uhr, im NABUZentrum in Gaulsheim. Oberbürgermeister Thomas Feser lässt es sich nicht nehmen, die Senioren willkommen zu heißen. Anschließend erklären Experten des NABU die Tier- und Pflanzenwelt in den Rheinauen. Bei Kaffee und Kuchen klingt der Nachmittag aus. Am Dienstag, 8. Mai, treffen sich die Interessierten um 14.30 Uhr am Parkplatz neben der Brömser Burg in Rüdesheim. Gemeinsam wird das Museum für Me-

chanische Musikinstrumente besichtigt. Nach der Führung geht es in das nahegelegene Weingut Herbert Philipp. Der Eintrittspreis in das Museum kostet 5 Euro, die Buskarten der Binger Stadtbusse gelten auch für die Fähre. Eine Wanderung zum Aspisheimer Graben gibt es am Dienstag, 15. Mai. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Dromersheimer Eisweinhalle. Bardo Petry und Tom Schumacher werden auf dem rund zweistündigen Spaziergang Wissenswertes berichten. Der Abschluss ist an den NABU-Teichen. Ins Gau-Algesheimer Fahrradmuseum geht es am Mittwoch, 23. Mai. Die Teilnehmer treffen sich um 14.30 Uhr am Schloss Ardeck, Schlossgasse 12. „Zehn Jahre Landesgartenschau in Bingen – Das Rheinufer vorher und jetzt“ lautet das Thema der Veranstaltung am Montag, 4. Juni, 14.30 Uhr. Treffpunkt mit Dieter Glaab, der viele Erinnerungen an das LGS-Jahr 2008 wecken wird, ist am Alten Kran. Um die „Sicherheit mit dem Rollator“ geht es Montag, 12. Juni, 14.30 Uhr, im Kulturzentrum. Mitarbeiterinnen der Mainzer Verkehrswacht geben Tipps im Umgang mit dem Rollator und zeigen die richtige Handhabung. Dank der Stadtwerke Bingen steht im Anschluss der Veranstaltung ein

Bus bereit, um das Ein- und Aussteigen zu üben. Die Senioren-Schifffahrt (für Senioren ab 75 Jahre) der Stadt Bingen ist auf Montag. 18. Juni, Abfahrt 14 Uhr, Rheinpromenade, terminiert. Die Karten hierfür sind beim Amt für soziale Aufgaben anzufordern. Den Abschluss der diesjährigen Seniorentage bildet am Donnerstag, 28. Juni, eine Fahrt zur hessischen Landesgartenschau nach Bad Schwalbach (mit Schlussandacht im Kirchengelände). Kosten: 25 Euro (Eintritt und Busfahrt). Verbindliche Anmeldung ab 2. Mai bei Anette Maßmig, Tel.06721-184606 oder bei Elif Cetin, Tel. -184218. Abfahrt ist um 9 Uhr ab Kulturzentrum Bingen oder ab 9.15 Uhr ab Büdesheim, Mitfahrerparkplatz am Scharlachbergkreisel (neben ATU). An den Veranstaltungen können alle Binger Senioren ab 60 Jahre teilnehmen, bei der Seniorenschifffahrt beträgt die Altersuntergrenze 75 Jahre. Sofern nicht extra erwähnt, sind die Veranstaltungen kostenfrei. Wenn Speisen und Getränke angeboten werden, wird um eine Spende gebeten. Weitere Informationen zu den Binger Seniorentagen gibt es unter www.bingen.de sowie im Programmheft, das an den gewohnten Stellen ausliegt.

Ausstellung „Menschenwelten“ Im Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg1, vom 30. April – 30- Juli, Montag bis Sonntag, 11 -180 Uhr.

Führung Öffentliche Führung im Museum am Strom: Hildegard von Bingen, am Sonntag, 6. Mai, 11.15 Uhr. Eintritt: 4,50 €, ermäßigt 3,50 €.

Treff im Stift 7. - 13. Mai: Montag, 10 Uhr Gedächtnistraining, 13.30 Uhr VdK Sprechstunde, 13.30 Uhr Malkreis, 15 Uhr Offene Nähwerkstatt, 15.15 Uhr BIN-Theater-Ü50. Dienstag, 10 Uhr Sprechstunde Seniorenbüro. Mittwoch, 10 Uhr Sprechstunde Ehrenamtsbörse, 10 Uhr Sitzgymnastik, 15 Uhr KaffeeKlatsch, 17 Uhr Gut leben im Alter – Patientenverfügung, Freitag, 15 Uhr Handarbeitskreis.

Gottesdienst Büdesheim. Die Konfirmanden der Ev. Christuskirche Bingen, Dromersheimer Chaussee 1, laden am Sonntag, 6. Mai, 10 Uhr, zum Gottesdienst ein. An Stelle einer Predigt zeigen sie einen selbstgedrehten Film, in dem sie sehr persönlich erzählen, was Gott für sie als 14-Jährige bedeutet.

Snoezelen-Raum in der Kita Farbenfroh in Büdesheim eingeweiht

Das Café Lichtblick – offenes Treffen für Trauernde des Malteser Hospizdienst St. Hildegard in Bingen, Veronastraße 14, öffnet am ersten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr seine Pforten für trauernde Männer und Frauen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Nächster Termin ist Freitag, 4. Mai.

Gesunde Zähne

Anmeldung bis 8. Mai unter s.bittmann@caritas-bingen.de

Menschenwelten

Kuschelbett, Disco-Kugel, Wassersäule und Spiegelecke

Café Lichtblick

Am Dienstag, 15. Mai, findet um 10 Uhr im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstr. 8, ein Workshop - Rund ums Kind zum Thema „Gesunde Zähne von Anfang an“ statt.

Termine Stadt Bingen

Im Beisein von Amtsleiter Bernhard Habig (li.) und Ralf Klingler (4. v. li.) sowie der stellvertretenden KitaLeiterin Susanne Modica-Amore bedankte sich Oberbürgermeister Thomas Feser bei Lutz Porombka (3. v. li) und Roland Obst.  Foto: Stadt Bingen Büdesheim (red). Die Kinder der Integrativen Kita Farbenfroh bedankten sich mit einem Lied bei den beiden Geschäftsführern

von Creative Chips, Dr.-Ing. Lutz Porombka und Dipl.-Phys. Roland Obst. Aufgrund einer großzügigen Spende verfügt die im

September 2017 eingeweihte Kita nun neben einem modern eingerichteten Therapiezimmer auch über einen sogenannten Snoeze-

len-Raum, in dem die Kinder zum einen optische und akustische Reize wahrnehmen, zum anderen aber auch wichtige Ruhemomente finden können. Ein großes Kuschelbett mit Himmel und integrierter Musik, ein Farbprojektor, eine drehende Disco-Kugel, eine blubbernde Wassersäule und eine Spiegelecke sollen beeinträchtigten wie nicht beeinträchtigten Kindern die Möglichkeit geben, sich hier zu entspannen und auch Neues zu erleben. „Vielen Dank, dass das Unternehmen „Creative Chips“ das ja in unmittelbarer Nähe zu unserer Kita seinen Sitz hat, sich so großzügig zeigt und diese Anschaffungen, die einen Wert von rund 13.000 Euro haben, ermöglichen“, so Oberbürgermeister Thomas Feser. „Die Kinder werden hier viel Spaß haben und wichtige Erfahrungen sammeln können. Es ist wirklich schön, dass es so tolle Unterstützung aus der Nachbarschaft gibt.“


lr30mi16

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a Hitchinstraße 36 a der in Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 30.04.-05.05.2018 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

info@ neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: 1 kg Schwenksteak Idar-Obersteiner Grill& PfannensteakKräuter-Paprika, vom Schweinekamm 1,0 kg

Wir für Sie

0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Entrecote natur, gewürzt & mariniert

Feine Bratwurst

Rinderhüftsteak gewürzt mariniert Filet-Taler küchenfertig fürnatur, Grill- & Pfanne&vom Schweinefilet, SB Hausmacher GrillbauchBratwurst natur oder gewürzt, ohne Knochen Hähnchenschnitzel im Knuspermantel Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – -tiefgefrorengefroren – Burger Patties vorgegart, -tiefgefrorenNudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art Nudelsalat & Bunter Bohnensalat Fleischwurst Fleischwurst Grobe Mettwurst

5,48 €

1,61,0 kgkg 8,00 15,80 €€ 1,01,0 kgkg 10,98 7,48€€ 3,98 €€ 1,01,0 kgkg 4,78 6,98€€ 1,01,0 kgkg 3,98 1,0gkg 0,38 6,48 €€ 100 0,38 €€ 100100 g g 0,48 0,48€€ 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

Tänzerinnen und Tänzer gesucht Leben, wie ich es will.

GeseLLiGKeit

erleBen.

ruhe

genIeSSen.

seniorenresidenZ beLLevitA unvergleichliche Lage am Kurpark und eingang des salinentals in bad Kreuznach

INFOTAG

bArrierefreie KomfortwohnunGen in unterschiedLicher Grösse, LAGe & AusstAttunG

r zw. 11.00-17.00 Uh

Jetzt mieten – nur noch wenige frei! (ohne maklerkosten!)

So., 06.05.2018

Gehobene AusstAttunG: + Hochwertige Einbauküchen und Badmöbel, breite Woh- nungstüren, gepflegte Böden, helles freundliches Ambiente + Balkon/Terrasse mit Morgen- oder Abendsonne + Hauseigener Friseur, Restaurant, Bordshop, Kosmetik, Bibliothek, Garten & Sonnendecks + Lift mit direktem Zugang zu Tiefgarage/Radstellplätzen + Ladestationen für E-Bikes und E-Rollstühle

Jeden Dienstag 20.00 bis 21.30 Uhr sind Tanzbegeisterte, gerne auch Paare, eingeladen, bei einem Schnupperkurs Folkloretänze kennenzulernen. Getanzt wird in der Sporthalle des Stefan-George-Gymnasium in Bingen. Weitere Infos: 06721-46477 oder 06721-36259

Straußwirtschaft öffnet WEINHEIMER HOF

55452 Rümmelsheim · Hauptstraße 21 · Telefon 06721-994606 Ortsausgang / Richtung Waldalgesheim · www.weinheimer-hof.de

Eröffnungswochenende Donnerstag, 3.5. bis Sa., 5.5.2018 So., 6.5. geschlossene Gesellschaft Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ÖFFNUNGSZEITEN: Do. bis So. von 17 Uhr - 23 Uhr

ZentrumsnAhe LAGe in bAd KreuZnAch:

An Vatertag sind wir ab 11:00 Uhr für Sie da. Auch anwir Ostern verwöhnen Alle Väter laden zu einem Grappawir ein.Sie mit lecker

FROHE OSTERN

+ Unverbaubare, naturnahe Lage: unmittelbar an der Rosen insel, Priegerpromenade, Naheradweg & Salinentalfreibad + Bushaltestelle direkt vor der Tür (4 min. bis zur Fußgängerzone)

umfAnGreicher service: + Rezeptionsdienst & 24-Stunden-Notruf service, Versorgung im Krankheitsfall + Pflege- und Serviceteam je nach individuellem Betreuungswunsch + Med. Fußpflege, Ergo- und Physio therapie im Haus, Hausarztvisite + Kleine Haustiere auf Anfrage + Probewohnen möglich Salinenstraße 145-147 55543 Bad Kreuznach

Infos: 0671 4834252 oder unter: www.bellevita-seniorenresidenz.de

Eure Binger Winzertanzgruppe e.V.

Bitte reservieren Sie rechtzeitig unter  0 6

Verwöhnen Sie Ihre Mutter an Muttertag und wir laden alle Mütter Besuchen Sie zu einem Glas Prosecco ein.

uns!

Familienfeier | Treffen mit Freunden | Wa

Reservieren Sie rechtzeitigÖffnungszeiten: unter  06727 897 19Täglich 19 ab 17.00 Uhr

Original italienische und deutsche Küche. Ein Besuch lohnt sich!

an Sonnund Feiertagen von 11.30 55459 Aspisheim, Hauptstraße 11 – 14.30 und Donnerstag www.brunnenstube-aspisheim.de Ruhetag

Öffnungszeiten: Täglich ab 17:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen www.brunnenstube-aspisheim von 11:30 - 14:30 und 17:00 – 23:00 Uhr Donnerstag Ruhetag


BINGEN

10 | Neue Binger Zeitung

Konfirmation Gottesdienst mit Sektempfang Bingen (red). Am Sonntag, 13. Mai, findet um 10 Uhr der Festgottesdienst des diesjähri-gen Konfirmandenjahrgangs in der evangelischen Johanneskirche statt. Folgende Konfirmanden schließen damit ihren Unterricht erfolgreich ab: Angelina Abrokwaa, Jennifer Abrokwaa, Mara Auner-Fellenzer, Finn Ehmann, Julia Förtsch, Victoria Gerber,

Leonie Greiner, Clara Helf, Nicolas Heß, Paul Hinrichs, Benjamin Keßler, Timo Meyer, Linnea Mildeberger, Leopold Seidel, Leon Syre, Marlene von der Weiden, Moritz Weiß und Géraldine Werner. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein kleiner Sektempfang statt, zu dem alle Gäste und Besucher des Gottesdienstes eingeladen sind.

Bahneröffnung Janek Taplan siegte im 5000 Meter-Lauf ein kleines Jubiläum feiern konnte. Strahlender Sonnenschein und ein sehr guter Besuch von fast 300 Athletinnen und Athleten sorgten für frohe Gesichter bei den Organisatoren. Im 5.000-Meter-Lauf der Männer wurde der Rheinhessenmeister 2018 gesucht. Wie in den beiden Vorjahren setzte sich Janek Taplan (LC Bingen) dabei durch. Nach 500 Metern hat er sich von seinem schärfsten Rivalen Abdi Hussen Fahmi (TSV Schott Mainz) gelöst. Rheinhessenmeisterin über 3.000 Meter wurde mit Sofie Corneli ebenfalls ein Lokalmatadorin vom LC. Janek Taplan (LC Bingen) gewann den 5.000 Meter-Lauf.  Foto: E. Daudistel Bingen (red). Die älteste Binger Leichtathletikveranstaltung machte am Sonntag das halbe Jahrhundert voll. Seit 1967 war der traditionelle Saisonauftakt nur zweimal ausgefallen, so dass der gastgebende LC in diesem Jahr

Den größten Anteil an der Veranstaltung hatten jedoch die Jugendlichen U16, die im Mehrkampf und über 800 Meter eine erste Standortbestimmung in der neuen Saison vornahmen. Dabei hatten die Jüngsten (W10) beim Start gehörigen Respekt vor dem Startschuss und hielten sich die Ohren zu.

Wald-Beschilderung verbesserungswürdig Attraktionen gefällt den Besuchern Bingen (red). Die im Herbst mittels Flyer durchgeführte Umfrageaktion zum Binger Wald ist ausgewertet. Der Rücklauf war gut, von 200 ausgelegten Blättern sind 167 zurückgekommen. Gefragt wurde unter anderem was den Waldbesuchern am besten gefällt, wie oft sie in den Binger Wald kommen, wie sie auf den Binger Wald aufmerksam wurden und welche Anregungen für Verbesserungen sie hätten. Die Attraktionen wie Kreuzbachklamm, Morgenbachtal, Hängebrücke und Baumgeistertour, aber auch die Wanderwege sowie die Gastronomie bekamen Pluspunkte.

Durch Mund-zu-Mund-Propaganda wurden die meisten Besucher auf den Binger Wald aufmerksam und 26 Prozent derjenigen, die an der Umfrage teilgenommen hatten, haben angegeben, das erste Mal hier gewesen zu sein. 20 Prozent kommen einmal im Monat und 17 Prozent sind wöchentlich im Binger Wald unterwegs. Angeregt wurde beispielsweise die Beschilderung zu verbessern und mehr Spielmöglichkeiten für Kinder zu schaffen. Dem Wunsch, die Kreuzbachklamm wieder frei zugeben wurde bereits Rechnung getragen.

KW 18 | 2. Mai 2018

Ein besonderes Gelände erfordert eine besondere Architektur SPD fordert hohe Qualität beim Hotelneubau „Papa Rhein“ Bingen (red). „Wir stehen zu einem Hotel am Binger Rheinufer und wir stehen auch zu einer Zusammenarbeit mit Jan Bolland“, betont der SPD-Fraktionsvorsitzende, Michael Hüttner. „Wir sind davon überzeugt, dass ein neues Hotel absolut notwendig ist, um die positive Entwicklung bei den Übernachtungszahlen fortzuschreiben, insbesondere auch mit Blick auf die Bewerbung zur Bundesgartenschau“, erklärt er. Deshalb sei dieses Hotel-Projekt für den Tourismus in Bingen und auch am Mittelrhein äußert wichtig. „Mindestens genauso wichtig

für uns sind aber auch die Architektur und die Außenanlagen des Hotels“, hebt SPD-Pressesprecher Sebastian Hamann hervor. Das Rheinufer sei das Aushängeschild der Stadt und der Besuchermagnet schlechthin. „Jede Baumaßnahme und Veränderung in diesem Schmuckstück muss deshalb mit großer Sorgfalt und Fingerspitzengefühl erfolgen“, fordert Hamann. Die Sensibilität vermissen die Sozialdemokraten bei der Ratsmehrheit und der Verwaltungsspitze. „Architektur ist immer Geschmacksache“, so Hüttner. „Architektonisches

Stilelement bei der Gestaltung des Hotels war der freitragende Überbau in den Hafenpark.“ Doch genau dieser Charakter eines Schiffsbugs mit einer gewissen Leichtigkeit gehe jetzt mit den geplanten Stützen vollkommen verloren. „Für eine solch exponierte Lage am Rhein muss optisch einfach alles passen“, so Hamann. „Ein derart besonderes Gelände braucht eine besondere Architektur und keine schlechten Kompromisse.“ Die Sozialdemokraten fordern einen hohen Qualitätsanspruch entlang des Rheins.

Zeit, um Danke zu sagen Dienstjubiläum und Verabschiedungen auf Burg Klopp

Gruppenbild nach der kleinen Feierstunde mit den Geehrten (vorne, v. l.): Winfried Bischel, Herbert Schätzl und Horst-Dieter Kossmann, Kollegen, den Amtsleitern, dem Personalratsvorsitzendem sowie Oberbürgermeister Thomas Feser.  Foto: Stadt Bingen Bingen (red). „Dies ist heute ein Termin, an dem ich Danke sagen möchte, für die Verantwortung, die Sie für die Stadt in Ihrer Dienstzeit mitübernommen haben“, mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Thomas Feser verdiente Mitarbeiter zu einer kleinen Feierstunde, um ihnen zum Dienstjubiläum zu gratulieren beziehungsweise sie in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. „Was Sie geleistet haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Unsere Stadt entwickelt sich ständig weiter und dazu brauchen wir Kollegen, die das mittragen und großes Engagement zeigen – so, wie Sie das machen und gemacht haben.“ Herbert Schätzl ist seit 40 Jahren bei der Stadtverwaltung Bingen am Rhein tätig, zuerst beim Bauhof, danach als hauptamtlicher Gerätewart der Binger Feuerwehr, „gehört er einfach dazu und ist nicht mehr wegzudenken“, wie es Thomas Feser betonte.

„Auch die Binger Feuerwehr wird Ihnen bestätigen, dass Sie Ihre Arbeit mit großem Erfolg leisten, sind Fahrzeuge und Material doch in bestem Zustand. Das ist auch erforderlich, denn es muss stets die entsprechende Einsatzbereitschaft gewährleistet sein.“ Winfried Bischel kann nun seinen Ruhestand genießen. Er kam als 1-Euro-Jobber zur Stadt und war zuerst mit der Hausmeistertätigkeit an der Grundschule Am Mäuseturm beauftragt, bis er aufgrund seiner guten Leistungen zum Bauhof wechselte. „Sie haben Ihre Arbeit stets mit Freude und einem Lächeln auf den Lippen getan und waren in der Stadtbildpflege tätig. Mit Ihrem Engagement haben Sie mit dafür gesorgt, dass es in Bingen sauber und ordentlich ist, was von Bürgern und Gästen gleichermaßen geschätzt wird“, lobte Feser. Auch Horst-Dieter Kossmann wurde jetzt in den „endgültigen“ Ruhestand verabschiedet. Er hat ja bekanntermaßen nach Errei-

chen der Rente 1998 noch einmal 20 Jahre „draufgepackt“ und als „geringfügig Beschäftigter“ das Stadtarchiv geleitet. Mit den Worten „Ein Umstand, den man sich bislang kaum vorstellen konnte, tritt jetzt ein: ein Stadtarchiv ohne Herrn Kossmann! Du warst bis zuletzt Anlaufstelle für viele an der Geschichte Interessierte, die bei ihren Recherchen Quellen nutzen, die Du zugänglich machst. So manche Vereinschronik hätte ohne Deine Daten nicht geschrieben werden können. Als ,Nebenprodukt‘ Deiner Arbeit entstand die Reihe der Ausstellungen, die während der Winzerfesttage abseits vom Rummel des Weinfestes zur Auseinandersetzung mit jährlich wechselnden Themen einlud. Danke für Deine Arbeit“, schloss das Stadtoberhaupt seine Anerkennung ab. Auch die Vorgesetzten und der Vertreter des Personalrates dankten den Mitarbeitern für die langjährigen engagierten und treuen Dienste.


2. Mai 2018 | KW 18

Neue Binger Zeitung | 11

Im Kreislauf des Lebens Baby der Woche Lilou Nina Elisabeth Liebetanz Geboren am 26. Februar 2018 Gewicht: 3470 gramm Geburtsort: Bad Kreuznach Wohnort: Gensingen

Auf der Lebensleiter habe ich die 80ste Sprosse erklommen und versuche nun weiter zu kommen.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die unserem lieben Bruder auf seinem letzten Weg begleitet und uns auf so vielfältige Weise ihre Anteilnahme erwiesen haben.

Bernhard Gilsdorf *06.02.1938

Besonderer Dank geht an Dr. Faqiryar für die gute ärztliche Betreuung, sowie Bruder Markus für die würdevolle Gestaltung von Trauerfeier und Gottesdienst. Dem Jahrgang 1938 Waldalgesheim. Auch möchten wir uns für die Betreuung im Haus Obentraut bedanken, sowie dem Bestattungsunternehmen Schnipp für die hilfreiche Begleitung. Im Namen aller Angehörigen Martin und Marliese Altenhofen geb. Gilsdorf Waldalgesheim, im April 2018

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig, sondern habt den Mut von mir zu erzählen und auch zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

Allen Verwandten, Freunden und Bekannten sage ich auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön für alle erwiesenen Aufmerksamkeiten

Norbert Lautenbach

Es war ein unvergesslicher Tag für mich

Herzlichst Eure Elfriede Braun

* 24. 05. 1936

Bestattungen aller art

trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten großer ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

† 25. 04. 2018

Traurig, aber voller schöner Erinnerungen nehmen wir Abschied Deine Kathleen Stefan und Angela Lautenbach mit Luca Jutta und Laura Bernd mit Sven Baumgärtner Petra und Klaus Müller mit Fabio, Julina und Sandro Hans-Werner Bernd mit Familie Thomas Möbus und Alexandra Lustenberger Petra und Moritz Bayer mit Markus Lenhart Renate und Hermann Hagedorn sowie alle Angehörigen

Bingen-Büdesheim, im April 2018

schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

† 03.04.2018

55411 Bingen-Büdesheim, Am Langenstein 6 Die Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 4. Mai 2018, um 10.00 Uhr auf dem Friedhof Bingen - Büdesheim statt. Eine Kondolenzliste liegt aus

Wir beraten sie auch gerne bei ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

seit über 25 Jahren

Bestattungsinstitut

FRIEDRICH Mitfreuen? Mittrauern?

Trösten?

Gratulieren? Wir haben die richtige Anzeige für Sie. Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

Wenn etwas uns fortgenommen wird, womit wir tief und wunderbar zusammenhängen, so ist viel von uns selber mit fortgenommen.

Gott aber will, dass wir uns wiederfinden, reicher um alles Verlorene und vermehrt um jenen unendlichen Schmerz.

Diese Todesanzeige oder Danksagung wird auch im Internet veröffentlicht

Rainer Maria Rilke

Margarethe Strack

www.rhein-mainer-presse.de oder www.allgemeine-zeitung.de Anzeigen / Traurige Anlässe / Namen usw. (Suchen) geb. Fuchs Diese Anzeige wird als pdf druckfertig an die Zeitung übermittelt, † 31.Eingang März 2018 und der dortige nachgefragt, für das Erscheinen können wir keine Gewähr übernehmen

Die große Zahl von Trauerbekundungen beim Abschied von unserer lieben Verstorbenen ist eine reiche Quelle des Trostes. Wir danken Allen von ganzem August Herzen, Krick die unsGmbH auf unserem Weg begleiten.

Abrechnung über:

Bestattungsinstitut Im Namen der Familie Dromersheimer Chaussee Adam Strack

12 55411 Bingen - Büdesheim

Neue Binger Zeitung

Bingen, im April 2018

Erscheinungstermin: Ausgabe:

Samstag, 28. April 2018 Bingen / Ingelheim ( NBZ )


BINGEN

12 | Neue Binger Zeitung

Alternativtrasse muss kommen

KW 18 | 2. Mai 2018

40 Jahre Weinsenat Eigenständige Weinmarke war angedacht

Lärm im Rheintal ist nicht zu ertragen Bingen (red). In Sachen Bahnlärm macht der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal Druck: Das Bundeverkehrsministerium soll eine Alternativtrasse für den Güterbahnverkehr im Bundesverkehrswegeplan 2030 als vordringlichen Bedarf hochstufen – und zwar mit sofortiger Wirkung. Diese Forderung erhob die Verbandsversammlung in einer Resolution, die im Binger Rheintal-Kongresszentrum einstimmig verabschiedet wurde. Bisher steht die Trasse lediglich als potenzieller Bedarf in dem Plan. „Für die Menschen im Rheintal ist der Lärm nicht mehr zu ertragen. Hier muss dringend etwas geschehen“, sagte Landrätin Dorothea Schäfer. Vor allem im Hinblick auf aktuelle Entwicklungen an anderen Bahnstrecken sei es nun geboten, den politischen Druck weiter zu erhöhen. Aus diesem Grund habe sie dem Vorsitzenden der Verbandsversammlung vorgeschlagen, eine Resolution einzubringen. Kürzlich sei der vordringliche Bedarf für die Verbindung von Dresden nach Prag

anerkannt worden – was den Bau von Deutschlands längstem Bahntunnel bedeuten wird. „Dieses Projekt ähnelt in vielen Aspekten der angestrebten Alternativtrasse im Mittelrheintal“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf – mit dem Unterschied, dass die Menschen in unserer Region noch stärker unter dem Bahnlärm leiden: Durch das Elbtal fahren täglich 140 Güterzüge, am Mittelrhein werden über 400 gezählt. Beide Strecken gelten als Nadelöhr im europäischen Schienennetz, „allerdings kann das Mittelrheintal keinen weiteren Zugverkehr mehr aufnehmen, da die Kapazitäten der Strecke nahezu erschöpft sind“, sagte Schäfer. Im Elbtal könne man nun auf die Ausweichstrecke hoffen. Im Mittelrheintal sollen sich die Menschen noch weiterhin mit dem unerträglichen Zustand abfinden. Für Landrätin Schäfer nicht haltbar: Mit der Zustimmung zur Resolution im Rücken soll der Verbandsvorstand nun im Bundesverkehrsministerium für eine Hochstufung kämpfen.

Seit zehn Jahren bereichern die Vinothek und das Eisweindenkmal die Rheinanlage.  Bingen (red). Der Weinsenat „Binger Mäuseturm“ wurde vor genau 40 Jahren gegründet, vor 10 Jahren entstand die Vinothek in der Landesgartenschau und das Eisweindenkmal wurde eingeweiht. Consul Thomas Krauß ließ die Geschichte des Weinsenats Revue passieren. Es gab die Bestrebung, eine eigenständige Weinmarke MISEWINE zu kreieren, die durch Racke vermarktet werden sollte. Dr. Georg Moller-Racke war auch erster Consul des Weinsenats, an seiner Seite die Proconsul Adi Huber und Otto Merz sowie Kellermeister Heinz Grünewald. Vor allem auf dessen Betreiben wurde eine Senatsplakette entworfen und mit Hilfe der Stadt die Erstellung des Weinlehrpfades mit Weinlaube und Weintor auf dem Rochusberg in Angriff genom-

men. Das erste Senatsfest wurde im Sommer 1981 gefeiert, bei dem der damalige Landwirtschaftsminister Josef Ertl zum ersten Ehrensenator ernannt wurde. Die Zahl der Mitglieder war ursprünglich auf Hundert Presonen begrenzt. Heute sind im Weinsenat rund 200 Personen, überwiegend Weinfreunde und -interessierte vertreten. Neue Aktivitäten sind Wein- und Kulturreisen in andere Weinbauregionen. Der Consul resümierte abschließend, dass sich der Weinsenat zu einer wichtigen Institution im Zusammenhang mit dem Binger Wein entwickelt hat. Am stärksten geprägt wurde der Weinsenat bis heute sicherlich von Heinz Grünewald. Seine Tochter Conny ergänzte in ihrer Begrüßung die vorgetragenen

Foto: E. Daudistel

Aktivitäten des Weinsenats. Die Einweihung des Weintores im Sommer 1982 wurde im Beisein des ersten Ehrensenators Josef Ertl zwei Tage lang gefeiert wurde. Ein Senatsweinberg wurde angelegt. Am 1994 schaffte es Heinz Grünewald mit einer rollenden Weinprobe, anlässlich des Binger Weinfestes mit 30.000 Besuchern, in das Guinness Buch der Rekorde. Die „Nacht der Verführung“ wurde von ihm ins Leben gerufen, war maßgeblich am Bau der Vinothek beteiligt und kümmerte sich um den Entwurf und den Bau des Eisweindenkmals. Der Weinsenat ist stark in das kulturelle Leben der Stadt eingebunden. So bei der Wahl von Prinzess Schwätzerchen.

Es geht voran auf den Baustellen Sanierungsarbeiten in Sponsheim und auf Burg Klopp weinhalle erledigt und weitere stehen noch an, in Kempten und Büdesheim ist viel passiert, von der ,Sozialen Stadt Bingerbrück‘ ganz zu schweigen. Unsere Stadt entwickelt sich überall weiter – und darauf können wir stolz sein“, so Oberbürgermeister Thomas Feser.

„Spatenstich“ zur Sanierung der Burgbrücke: (v. l.) Jens Oppermann, Oberbürgermeister Thomas Feser, Sabina Gück, Bürgermeister Ulrich Mönch, Arno Kraus und Oliver Reinbott.  Foto: Stadt Bingen Bingen (red). „Alles neu macht der Mai“, heißt es in einem alten Volkslied und so kann man es auch bei einigen Sanierungsarbeiten der Stadt sehen, die in diesen Tagen beendet, beziehungsweise begonnen werden. Abgeschlossen ist die Fassadensanierung an der Sponsheimer Grundschule. Die Fassade wurde neu angelegt und zusätzlich wur-

de im Eingangsbereich der Schule eine neue Holzdecke mit integrierter Beleuchtung eingezogen. Außerdem wurden die Innenwände in den Toilettenräumen neu gestrichen. Mit rund 45.000 Euro blieb die Maßnahme im gestellten Kostenrahmen. Ab 14. Mai steht anschließend die Fassaden- und Sockelsanierung der indertagesstätte „Mondschaukel“ in Spons-

heim auf dem Programm und im weiteren Verlauf Anstricharbeiten an der Palmensteinhalle. „Es ist wichtig, dass wir in allen Stadtteilen sehen, was ansteht, entsprechend handeln und die notwendigen Arbeiten erledigen. Unser Augenmerk steht nicht nur auf der Innenstadt. In Dromersheim haben wir beispielsweise Renovierungsarbeiten an der Eis-

Aufwändiger und zeitintensiver war die Sanierung der „Wunde an der Burggrabenmauer“. Bis auf kleinere Restarbeiten ist man fertig und die Denkmalpflege hat ihr „ok“ gegeben, besonders eng war die Abstimmung bei den Steinoberflächen und Fugenarten. Neben der Schließung des Loches wurde ein Geländer zur Absturzsicherung gebaut und auch Leerrohre wurden zu den Garagen verlegt, um in Zukunft für E-Autos gerüstet zu sein. Auch wurde dort die Entwässerung verbessert und zwei zusätzliche Leuchten werden aufgestellt. Trotz dieser weiterenn Maßnahmen stiegen die veranschlagten Kosten nur in Höhe von 20.000 Euro auf die Gesamtsumme von 620.000 Euro.

Das Gartenamt wird jetzt noch die Grünflächen anlegen und in den kommenden Tagen ist auch die Oberfläche des Parkplatzes fertig. In den kommenden Monaten (bis Ende des Jahres) wird nun die Burgbrücke saniert. Im Burggraben wurden bereits Flächen für die Fundamente der Behelfsbrücke erstellt. Diese wird voraussichtlich ab 14. Mai errichtet und ist nur für Fußgänger zulässig. Sobald sie steht, beginnen die Abbrucharbeiten an der alten Brücke. Für die Brückenarbeiten sind weitere 600.000 Euro veranschlagt. Oberbürgermeister Thomas Feser zeigt sich zufrieden über den Fortschritt der Baustellen. „Auch wenn die letzten Meter zur Burg nun für ein paar Monate nur zu Fuß zurückzulegen sind, so wird nach Abschluss der kompletten Maßnahme ein bedeutendes Wahrzeichen unserer Stadt wieder gut erreichbar sein und der Burggraben, wird wieder zum Spaziergehen einladen.“


Bau-Ratgeber der Neuen Binger Zeitung

NBZ KW 18 | 2. Mai 2018 | Seite 13

Bauen und Wohnen Planen und Renovieren

Parkett Walter Meisterbetrieb seit über 50 Jahren - Alle Parkettarbeiten - Treppenrenovierung - Landhausdielen - Vinyl- Designbeläge - Teppichböden - PVC - Lino - Verkauf

Walter

Ausstellung: Bad Münster, Berliner Str. 60, Termine nach Absprache www.Parkett-Walter.de / Parkett.Walter@t-online.de

Tel.: 06708-617761 0671-2988438 Tel.:

TIMO ZIMMERMANN

Mobil: 0171-2875965 0171-2875965 Mobil:

Theo Schmidt Bauunternehmen

G M B H

= Fenster, Haus- und Innentüren = Fertigparkett und Laminat = Reparaturservice Tel. 0 67 06 / 91 31 82 · Fax 0 67 06 / 91 33 74 Mobil 01 75 / 163 92 46 · E-mail: timozimmermann@t-online.de

Hauptstraße 16 · 55595 Wallhausen

55546 Pfaffen-Schwabenheim • Kreuznacher Str. 65 Tel.: 06701/961317 • www.bauschmidt.com


NBZ KW 18 | 2. Mai 2018 | Seite 14

Bauen un

Vertrauen Sie den S Sparvertrag gekündigt Was jetzt wichtig ist

ns t u er! i m m … s im ’ ft läu

B e d a c h u n g e n

• Zimmerei • Dachdeckerei • Klempnerei

• Flachdachabdichtungen • Dacheindeckungen aller Art

…alles aus einer Hand

Am Holderbusch 5a • 55411 Bingen Tel. (0 67 25) 30 01 75 • www.lakna.de

Wintergärten, Vordächer, Terrassenüberdachungen Carports und Markisen Beste Verarbeitung und Montage

Wir liefern: Glas und Plexiglas, Markisen Leimholz und Montagezubehör zu günstigen Preisen 35 Jahre E+L Systembau! Jetzt günstige Markisen!

E+L Systembau

Kegelplatz 2, 55435 Gau-Algesheim Tel. 06725/1539 + 06727/5281 www.el-systembau.de

O Heizung Öl – Gas – Pellet

O Kamine O Bäder Sanierung/ Barrierefrei

O Schwimmbad O Solar-Anlagen

55413 Niederheimbach · Telefon: 06743 / 61 22 info@mattes-goepfert.de 56291 Mühlpfad · mattes-goepfert@gmx.de

Warum kündigen Finanzinstitute laufende Alt-Verträge? Wenn König Kunde lästig wird: In Zeiten aktueller Niedrigzinsen versuchen einige Finanzinstitute Kunden aus langfristigen, gut verzinsten Sparverträgen zu drängen – oder diese Verträge vor Ende der vertraglich vereinbarte Laufzeit zu kündigen. Das zeigt eine Untersuchung bundesweit erhobener Verbraucherbeschwerden durch das Marktwächterteam der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Und dabei werden die Finanzinstitute vielfach kreativ: Damit Kunden ihre Verträge selbst beenden, heben einige Finanzinstitute beispielsweise einseitig die Nachteile der Verträge hervor, andere appellieren an die Verantwortung für das Bausparkollektiv oder drohen die Kündigung an, wenn man nicht den Tarif wechselt. In anderen Fällen legen Finanzinstitute Verträge zu Lasten der Kunden eng aus und nutzen beispielsweise eine nicht geleistete Nachzahlung der Sparbeiträge oder Anpassung der Tarife als Grundlage für eine Kündigung. Schließlich berufen sich einige auch auf im Darlehensvertragsrecht des BGB vorgesehene Kündigungsrechte, um Sparverträge zu kündigen. Wer ist betroffen? Betroffen sind neben zahlreichen Bausparverträgen in erster Linie Prämienspar-

verträge verschiedener Sparkassen. Diese zeichnen sich durch vergleichsweise geringe variable Sparzinsen aus, die mit zunehmender Laufzeit durch steigende Prämien ausgeglichen werden sollen. Nun, da vielfach die höchste Prämienstufe erreicht ist, versuchen einige Sparkassen, diese Verträge zu beenden. Dürfen Finanzinstitute gut verzinste AltVerträge kündigen? Drei Kreissparkassen begründen die Kündigungen von Prämiensparverträgen beispielsweise damit, als Unternehmen dem „Gebot der Wirtschaftlichkeit“ zu unterliegen. Doch auch Kunden müssen wirtschaftlich denken und sind darauf angewiesen, rentable Verträge abzuschließen und zu behalten. Das berücksichtigen nur wenige Finanzinstitute, etwa indem sie bei Beendigungen alle vereinbarten Zinsen vorab bezahlen oder Verbrauchern zumindest einen finanziellen Ausgleich anbieten. In den betroffenen langfristigen Spar- und Bausparverträgen ist ein Kündigungsrecht des Anbieters häufig nicht vereinbart. Um dennoch kündigen zu können, nutzen einige Anbieter die Regelungen des BGB, u. a. des Darlehensvertragsrechts. Diese Kündigungsrechte sind umstritten: Die Verbraucherzentralen und der vzbv gehen im Wege der Verbandsklage gegen verschiedene Anbieter vor.


NBZ KW 18 | 2. Mai 2018 | Seite 15

nd Wohnen

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG s Ehemal erner W Farben Volker Pieroth

Spezialisten vor Ort

INhaber

Nahering 12 55218 Ingelheim Tel 0 61 32-89 73 77 Tel 0 61 32-9 82 88 11

www.fussboden-und-farbenwelt.de

Gardienen Gardienen· ·Bodenbeläge Gardienen Bodenbeläge ·· Farben Farben ·· Tapeten Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren

Was können Sie tun? • Seien Sie bei verlockend klingenden Alternativangeboten zu laufenden, gut verzinsten Bau- oder Prämiensparverträgen skeptisch. • Haben Sie bereits eine Kündigung erhalten, sollten Sie überlegen, ihr schriftlich zu widersprechen. Am besten per Einschreiben mit Rückschein. • Der Erfolg Ihres Widerspruchs gegen die Kündigung hängt entscheidend von Ihrem individuellen Vertrag ab. • Bei Prüfung Ihrer Widerspruchsmöglichkeiten und Ihres Vertrags kann Ihnen eine Beratung in der Verbraucherzentrale oder ein Fachanwalt helfen.

   

Aluminiumfassaden Fenster Türanlagen Brandschutz Planung, Fertigung, Montage

Schlosserei·Metallbau

Am Eichelgärtchen 4a 56283 Halsenbach Tel. 06747-9333-0 Fax 06747-9333-39 www.seis-woelbert.de info@seis-woelbert.de

90x60 2farb

Foto: shutterstock

erfüllen und Werte erhalte WünscheWünsche erfüllen und Werte erhalten Wünsche erhalte Wünscheerfüllen erfüllen und und Werte erhalte Rufen Sie uns an: • Türen

Erholt aufwachen den Urlaub genießen

06074 /uns 404127 Sie an: Sie uns an: Rufen Sie uns an:Rufen

www.mustermann.porta // 404127 40412 49 / 8 Werte 06 6906074 - 10 erhalt Wünsche erfüllen0 62 und Besuchen Sie unsere www.mustermann.porta www.mustermann.port

Wünsche erfüllen und Werte erhalten Studio-Ausstellung: www.seitz.portas.de Rufen SieSie uns an: Besuchen unsere Besuchen Sie unsere

Haustüren Sie Decken uns an: Wünsche• erfüllen undHaustüren Werte erhalten Türen Küchen Treppen Rufen Fenster

PORTAS-Fachbetrieb Studio-Ausstellung:

Studio-Ausstellung: 06074 / 4041 Besuchen Sie unsere Michael Mustermann Gm

06074 / 404127 PORTAS-Fachbetrieb PORTAS-Fachbetrieb www.mustermann.po Sie Treppen uns an: Fenster TürenHaustüren HaustürenRufen Küchen Treppen Fenster Decken Decken Türen Küchen Studio-Ausstellung: Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de Michael Mustermann Gm Michael Mustermann • Küchen 06074 / 404127 Besuchen Sie unserG 48496 Mustern Marktstraße 20 Besuchen Sie unsere Marktstraße 20 www.mustermann.portas.de PORTAS-Studio Studio-Ausstellung: Studio-Ausstellung: 48496 Mustern Mustern Besuchen Sie unsereUli Seitz Treppen Haustüren Küchen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb •Türen HaustürenTüren Küchen TreppenStudio-Ausstellung: Fenster Treppen Decken PORTAS-Fachbetrieb Michael Friesenheimer Straße 8 Mustermann Michael Mustermann GmbH Türen Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb Marktstraße 20 Jah Marktstraße 20 Ohne Dreck und Lärm Festpreise Qualität seit 40 • • GmbH • 55278 Weinolsheim Michael Mustermann • Fenster 48496 Mustern 48496 Mustern

Marktstraße 20••Festpreise OhneDreck Dreckund undLärm Lärm Festpreise • Qualität seit seit 40 40 Jah Jah • •Ohne

• Decken

48496 Mustern

Ohne Dreck Dreck•und und Lärm Festpreise Qualität seit40 Jahren seit 40 Ja Lärm seit Jahren •• Festpreise •• Ohne Ohne Dreck und Lärm•••Qualität Festpreise •40Qualität • Ohne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren

Wir fertigen individuell für Ihr Zuhause auf Rädern Polster und Matratzen auf Maß mit Bezügen aus Polsterstoffen oder Kunstleder.

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung Anfertigung nach Polstermuster oder Aufmaß in Ihrem Wohnmobil nach Absprache.


NBZ KW 18 | 2. Mai 2018 | Seite 16

Bauen und Wohnen

Vertrauen Sie den Spezialisten vor Ort www.kroll-natursteine.de

Gerhard Härter

Kachelöfen & Kamine Qualität und Design vom Meisterbetrieb! Beratung & Planung

Wartung & Reparatur

Neubau & Modernisierung

Material & Bausätze

Kapellenstraße 32 55437 Nieder-Hilbersheim www.kacheloefen-haerter.de

TH Bingen forscht an Dachbegrünung Projekt für „Blauen Kompass“ nominiert

Telefon 0 67 28 - 75 3 Telefax 0 67 28 - 99 28 95 Info@kacheloefen-haerter.de

Studierende forschen an dem Pilot-Projekt zur Dachbegrünung auf dem Heilig-GeistHospital in Bingen. Foto: TH Bingen / Daniel Walta

NOTRUF: 0179-5702371

Bingen (red). Das Projekt der Technischen Hochschule (TH) zur Dachbegrünung ist vom Umweltbundesamt (UBA) für den „Blauen Kompass“ 2018 nominiert. Mit dem Preis werden lokale und regionale Maßnahmen ausgezeichnet, die konkret dazu beitragen, den Folgen der Klimaänderungen zu begegnen. Von insgesamt 111 eingegangenen Bewerbungen hat es das Forschungsprojekt der TH und der Stadt unter die fünfzehn nominierten Maßnahmen geschafft. Aus den Kandidaten wählt eine Jury Ende Mai die drei Preisträger aus. „Die Nominierung freut uns sehr“, sagt Professor Klaus Becker, Präsident der TH. „Denn als MINT-Hochschule fühlen wir uns nachhaltigen Fragestellungen besonders verpflichtet.“ Das Projektteam unter der Leitung von Professorin Elke Hietel und Professor Oleg Panferov erforscht die Dachbegrünung als Maßnahme gegen Effekte des Klimawan-

dels. Außerdem untersuchen die Wissenschaftler, welche Bedeutung die Dachbegrünung für die Biodiversität als Lebensraum für Pflanzen und Tiere hat. Ein Open-Air-Labor soll auf dem städtischen Gelände in der Nähe der TH aufgebaut werden. Die Pilot-Messungen laufen derzeit auf dem Dach des Heilig-Geist-Hospitals in Bingen. „Wir sind besonders interessiert an Lösungen, die gleichzeitig das Klima und die Umwelt schützen“, sagt Professor Panferov, der an der TH Bingen den Studiengang Klimaschutz und Klimaanpassung leitet. „Deshalb wird die Anlage autark laufen. Das heißt, solarbetriebene Pumpen versorgen über ein Bewässerungssystem die Pflanzen mit Regenwasser.“ Abgestimmt werden kann auf der Homepage des Umweltbundesamtes: www. uba.de/tatenbank

Altes Haus? Mach was draus! • Natursteine • Bruchsteine • Bruchstein-Findlinge • Brechsand • Schotter • Splitte im Programm: ·Neu Bruchsteine selbst sammeln: gewaschener Samstags: 7.00 –Sand 12.00 Uhr (April - September) und Splitte

Seit 1992 Ihr Partner im Handwerk Wir renovieren Häuser und Wohnungen aus einer Hand. l l

Im Paradies 55413 Trechtingshausen Tel.: 0 67 21- 98 33 50 Fax: 0 67 21- 98 33 98 www.debeijer.de E-Mail:info@debeijer.de

Sanierung I Renovierung Modernisierung I Bautenschutz

kompletter Innenausbau Sanierung jeglicher Art Kleine Baggerarbeiten

l

Sehr gerne beraten wir Sie vor Ort und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot!

Baudienstleistung Franz

Inh. Uwe Franz Hofweg 7 55234 Nieder-Wiesen

Tel. 06736 - 9609116 Mobil 0176 - 39159444 E-Mail: uwe.franz-bd@gmx.de

www.Baudienstleistung-Franz.de


2. Mai 2018 | KW 18

Neue Binger Zeitung | 17

OPEL

Preisvorteil bis zu 4.000,– €¹

» 3 Jahre Garantie2 » 3 Inspektionen2 » 3 Jahre Mobilservice europaweit

Abb. zeigen Sonderausstattungen.

FÜR VIELE OPEL MODELLE

JETZT DAS SORGLOS-PAKET SICHERN. Die Opel Flat auch im Mai noch nutzen! Fahren Sie mit der Opel FLAT jetzt drei Jahre sorgenfrei – und freuen Sie sich beim Kauf eines Grandland X über bis zu 4.000,– € Preisvorteil.¹ Mit der Opel FLAT profitieren Sie von: fl3 Jahren Garantie² fl3 Inspektionen² fl3 Jahren Mobilservice flFür ausgewählte Corsa und ADAM Modelle mit der Opel AutoversicherungsFLAT für nur 24,90 € monatlich³

UNSERE BARPREISANGEBOTE Inklusive Preisvorteil mit Opel FLAT für den Opel Corsa ON, 5Türer, 1.2, 51 kW (70 PS) Manuelles 5-Gang-Getriebe

schon ab

15.340,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,7-6,6; außerorts: 4,6-4,5; kombiniert: 5,4-5,3; CO2-Emission, kombiniert: 126-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

für den Opel Astra 5-Türer, ON, 1.4 Direct Injection Turbo, 92 kW (125 PS) Manuelles 6-Gang-Getriebe

schon ab

21.900,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,3-7,1; außerorts: 4,5-4,4; kombiniert: 5,5-5,4; CO2-Emission, kombiniert: 128-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

für den Opel Mokka X ON, 1.6, 85 kW (115 PS) Start/Stop Manuelles 5-GangSchaltgetriebe

schon ab

23.730,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,6-8,5; außerorts: 5,6-5,5; kombiniert: 6,7-6,6; CO2-Emission, kombiniert: 155-153 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D

für den Opel Crossland X Edition, 1.2, 60 kW (81 PS) Manuelles 5-Gang-Getriebe

schon ab

18.980,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,5-6,4; außerorts: 4,4; kombiniert: 5,2-5,1; CO2Emission, kombiniert: 116-115 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

für den Opel Grandland X, Edition, 1.2 Direct Injection Turbo, 96 kW (130 PS) Start/ Stop Manuelles 6-GangGetriebe schon ab

24.920,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,4-6,0; außerorts: 4,9-4,5; kombiniert: 5,4-5,1; CO2-Emission, kombiniert: 124-117 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse B

¹ Angebot für Privatkunden, gültig für Kaufvertragsabschlüsse bis 30.06.2018. Nicht kombinierbar mit anderen Rabatten oder Aktionen. Preisvorteil für den Corsa, Astra, Mokka X, Crossland X und Grandland X mit Opel FLAT. Alle Preisvorteile gegenüber dem jeweils vergleichbar ausgestatteten Basismodell mit Opel FlexCare. Gilt nicht für Selection/Basis Modelle. ² 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Anschlussgarantie gemäß Bedingungen. 3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß Opel Serviceplan. ³ Angebot gilt nur für Privatkunden & gewerbliche Einzelkunden bei Barkauf sowie bei der Finanzierung oder Leasing über die Opel Bank und bei einem Fahreralter von mindestens 21 Jahren sowie mindestens SF-Klasse 1. Laufzeit maximal 36 Monate, Vollkasko mit 500,– € Selbstbeteiligung, Teilkasko mit 150,– € Selbstbeteiligung. Gültig nur im Aktionszeitraum vom 15. Januar bis 30. Juni 2018. Opel AutoversicherungsFLAT ist für ADAM und Corsa Selection/Basis Modelle ausgeschlossen.


REGION

18 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Modelleisenbahnclub Weiler. Der nächste Stammtisch des Modelleisenbahnclub Weiler findet am Freitag, 4 Mai, 20 Uhr im Gasthaus Zum Kachelofen, Stromberger Straße, statt. Die Mitgliederversammlung ist am Freitag, 11 Mai, 20 Uhr, Casar Pastore, Hildegardisstr. 11.

Vorlesen Bacharach. Die Autorengruppe Mittelrhein veranstaltet am Samstag, 5. Mai, 15 Uhr, ein offenes Vorlesen für jedermann in der Gaststätte „Zur Kurfpälzischen Münze“, Oberstraße 72. Besonders Nichtmitglieder sind zu diesem Treffen eingeladen. Es können selbstgeschriebene Texte oder nicht selbst geschriebene, schön vorgetragene andere Texte sein. Auch wer nur zuhören möchte, kann gerne kommen.

Aktiv-Tag Neurath. Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein gibt es am Sonntag, 27. Mai, beim Bogenschießen an der Lauschütte. Anmelddung bis 17. Mai: Ilka Busch, Tel. 06743-2777, E-Mail: buschilka@web.de.

KW 18 | 2. Mai 2018

Neuartige Veranstaltung im Weinkonvent Herbert Gresch wird Ehrenvorstandsmitglied Gau-Algesheim (red). Bei einer gut besuchten Mitgliederversammlung stellte der Präsident des Weinkonvents, Klaus Hattemer, eine neue Veranstaltung vor, die insbesondere ein jüngeres an Weingenuss orientiertes Publikum ansprechen soll. Mit „Bock auf Wein“ wird ein zwangloser Weintreff ins Leben gerufen werden, der locker und unkompliziert ist und auf Formalitäten wie Anmeldung und Eintrittspreis verzichtet. Der Auftakt dieser „AfterWork-Party“ ist am Dienstag, 29. Mai, im Weingut Alexander Dengler, der Residenz der Traubenkönigin Michelle I., geplant. Die traditionelle Veranstaltung „Menü + Wein“ soll jeweils zweijährig im Wechsel damit stattfinden. Vor diesem Ausblick in die Planung 2018 erstattete Schriftführer Bernhard Lauhoff den terminlich vollgefüllten Jahresbericht

2017: Er konnte dabei wieder auf eine überaus gute Beteiligung der Mitglieder und Freunde des Weinkonvents verweisen. Günter Frey ergänzte diese Ausführungen mit der Sammlung aller Presseveröffentlichungen. Die Kassenlage wurde von Ursula GerharzHochthurn vorgetragen und erläutert. Hermann Lutz gab für die Revisoren das Ergebnis der Kassenprüfung bekannt, in der eine geordnete und nachprüfbare Kassenführung bescheinigt wurde. Demzufolge wurde dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt. Ebenso einstimmig wurde Dr. Christian Fischer als 2. Vorsitzender gewählt Er tritt die Nachfolge des an diesem Abend verhinderten Vorgängers Herbert Gresch an. Dieser wurde für seinen jahrelangen Einsatz für den Weinkonvent einmütig zum Ehrenvor-

standsmitglied ernannt. Ursula Gerharz-Hochthurn wurde für weitere 2 Jahre in ihrem Amt bestätigt. Als neue Rechnungsprüferin wurde Frau Dr. Jana Stupecka gewählt. Klaus Hattemer erwähnte auch den Status des Projekts „Wein- und Panoramarundweg“, das mit finanzieller Unterstützung aus der Ehrenamtsförderung des Landkreises noch in diesem Jahr konzeptionell angegangen werden soll, so dass die Aufstellung der Schilder im Frühjahr 2019 erfolgen kann. Er warb auch für die Weinwanderung am 21. und 22. April wie auch für die Tagesfahrt in das Weinanbaugebiet Franken am 5. Juni. Aus der Versammlung wurde aufgrund einer EU-Verordnung das Thema „Datenschutz“ angesprochen; der Vorstand wurde gebeten, dies im Interesse aller Vereine im Vereinsring anzusprechen.

Termine VG Stromberg VdK Stromberg. Der VdK-Ortsverband lädt zur Mitgliederversammlung am Samstag, 5. Mai, 14 Uhr, in der Ausoniushalle, Soonwaldstr. 18A, Seibersbach, ein.

IGS-Konzert Stromberg. Chorkonzert „Heal the world“ der IGS am Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr, in der katholischen Kirche. Eintritt frei. Spenden erbeten. Region

Wiedereinstieg Ingelheim. Die nächste Sprechstunde für Wiedereinsteiger ins Berufsleben findet am Montag, 7. Mai, 10 bis 12 Uhr im Mehrgenerationshaus, Matthias-GrünewaldStr. 15, statt. Anmeldung ist nicht erforderlich. Info: Diana Haun Tel. 06132-7876054, Sandra Thomson Tel. 06131 2 48-283.

Zauber der afrikanischen Musik Sacropops: Abschlusskonzert des Gospelworkshops

VG Gau-Algesheim

Sonntags-Café Ockenheim. Jakobsberger Sonntags-Café am Sonntag, 6. Mai, 14 – 17 Uhr, im Kloster Jakobsberg.

Patientenrechte Gau-Algesheim. Vortrag am Mittwoch, 2. Mai, 18.30 Uhr, Patientenrechte beim Arzt. Caritas-Altenzentrum Albertus-Stift, Schulstrasse 20.

Resilienz Gau-Algesheim. Die ZeitbankPlus lädt am Mittwoch, 9. Mai, 19.30 Uhr, zum Vortrag „Resilienz“ Wie können wir unser seelisches Immunsystem stärken? in die Rathausscheune, ein.

Heimatmuseum Ockenheim. Das Heimatmuseum, Mainzerstr. 67, ist am Sonntag, 6. Mai, 14 - 17 Uhr, geöffnet. Der Eintritt ist frei. VG Sprendlingen-Gensingen

Pilates Grolsheim. Ganzkörpertraining nach Pilates des TuS ab Freitag, 11. Mai, 14.30 bis 15.45 Uhr, in der Nahelandhalle. Kursgebühr: 28 € Mitglieder. 38 € Nichtmitglieder.

Sacropops begeisterten beim Konzert mit afrikanischer Musik.  Waldalgesheim (red). Der Zauber afrikanischer Musik entfaltete sich stimmungsvoll und mitreißend in der kleinen evangelischen Kirche in Genheim. Dreißig Sängerinnen und Sänger des Gospelchors „Sacropops“ zeigten ihren Zuhörern, was sie zuvor in einem zweieinhalbtägigen Workshop gelernt hatten. Mit großer Begeisterung und Intensität eigneten sich die Teilnehmer des Workshops Lieder aus Südafrika, Botswana und Namibia an. Der Leiter des Workshops, Peter Matz, ein erfahrener

und sehr sympathischer Musiker, sammelte während seiner Zeit als Entwicklungshelfer in der südlichen Hemisphäre fleißig traditionelle afrikanische Lieder, die er nun mit Überzeugung an deutsche Sänger und deutsches Publikum weitergibt. Dabei fasziniert ihn nach eigener Aussage vor allem, wie in diesen eingängigen Liedern mit einfachen musikalischen Mitteln schnell klangvolle Mehrstimmigkeit entsteht. Die Lieder des Konzerts variierten zwischen langsamen, choral-

Foto: privat artigen Titeln wie „Ongunda“, das vom Chor a cappella dargeboten wurde, und temporeichen, die Matz auf seiner Gitarre begleitete. Die dargebotenen Lieder waren überwiegend religiösen Inhalts, ergänzt wurden sie durch weltliche Beiträge. Jost Feilen, Steffi Zielke, Ilse Eller und Franziska Munzlinger bereicherten das Konzert durch kleine solistische Beiträge. Uta Köpke-Ramberger und Martin Grünebaum moderierten abwechselnd, übersetzten zentrale Liedaussagen und versorgten

die Zuhörer mit interessanten landeskundlichen Informationen. Die Zuhörer des Konzerts reagierten begeistert auf die Reize der afrikanischen Musik, ganz besonders, als Matz sie einbezog und zum Mitsingen animierte. Als die Teilnehmer des Workshops zu Konzertende singend aus der Kirche auszogen, wurden sie musikalisch vom Publikum begleitet. Am Ende intonierten alle noch lange vor dem Kirchengebäude zusammen den Ohrwurm „Hamba nathi“.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 18 gültig ab 30.4.2018

Grobe Bratwurst vom Schwein 1 kg

44% gespart

3.33

Granini Trinkgenuss Fruchtsaft versch. Sorten, aus Fruchtsaftkonzentrat 1-l-PET-Fl. 37% gespart

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Spanien/Marokko/Portugal: Himbeeren (100 g = 1.19) 125-g-Schale

Beste Wahl

Namibia/Südafrika/Chile: Rote Tafeltrauben Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 3.38) 500-g-Schale

Aktionspreis

1.69

kernlos Aktionspreis

1.49

Niederlande: Cocktail Rispentomaten Kl. I, (1 kg = 2.22) 500-g-Schale

Deutschland: Speisemöhren Kl. I, 1-kg-Schale

Aktionspreis

1.11

Deutschland: Feldsalat Kl. II, 100-g-Schale

Aktionspreis

1.19

Lenor Weichspüler versch. Sorten, (1 l =1.40-1.78) 780-990-mlFlasche Aktionspreis

1.39

Schwollener Mineralwasser classic oder medium (1 l = 0.34-0.36) 12 x 0,7/0,75-l.Fl.-Kasten zzgl. 3.30 Pfand Aktionspreis

2.99

1.11

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei SchweineSchnitzel oder -Braten aus dem Schinken 1 kg

Aktionspreis

3.99

RinderBeinscheiben vom Jungbullen 1 kg

29% gespart

5.99

Aktionspreis

0.89

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Metten Hähnchen in Aspik mit Frucht 100 g

28% gespart

Ostseeschinken luftgetrocknet 100 g

Zimmermann Farmlandschinken 100 g

33% gespart

Schulte Salamitaler mit Kräutern oder Pfeffer 100 g

0.99

21% gespart

1.49

Thomy Reines Sonnenblumenöl reich an Vitamin E (1 l = 1.72) 750-ml-Fl. 18% gespart

1.29

Freixenet Carta Nevada Sekt versch. Sorten oder Legero alkoholfrei (1 l = 5.32) 0,75-l-Fl.

1.29

33% gespart

3.99

Bitburger Stubbi versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, (1 l = 1.29) 20 x 0,33-lFl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

31% gespart

1.49

Nur in der Bedienungstheke

Schweizer Emmentaler AOP Hartkäse, mind. 45% Fett i. Tr. 100 g

25% gespart

1.49

Gouda mittelalt holl. Schnittkäse, 48% Fett i.Tr. 100 g

36% gespart

0.69

27% gespart

8.49

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


REGION

20 | Neue Binger Zeitung

KW 18 | 2. Mai 2018

Fest der Kulturen

Flüchtlingshilfe vor Ort

Veranstalter erinnern an UN-Resolution

Ausstellung in der Kreisverwaltung

Sprendlingen (red). Am Samstag, 5. Mai, findet ab 16 Uhr in der Wißberghalle das „3. Fest der Kulturen“ statt. Das diesjährige Motto „Gemeinsam feiern“ ist hier Programm. Menna Mulugeta macht den Auftakt für eine ganze Reihe von hören- und sehenswerten Auftritten. Tanzgruppen aus Peru und Ungarn bezaubern nicht nur mit ihren farbenfrohen Kostümen sondern auch mit einer großartig einstudierten Performance. Mit Count 8, der Sprendlinger Showtanzgruppe, treten wahre Meisterinnen auf. Mit Gesang und Tanz werden Gruppen aus Syrien und Russland das Nachmittagsprogramm bereichern. Als Garant für gute Laune konnte Edward Kiduma, der Trommler aus Uganda, mit seiner Trommelgruppe erneut für das Fest verpflichtet werden. Auch der Rest des Abends wird tanzend verbracht. Dafür sorgt

„Licht aus – Spot on – DISCO“ mit Musik aus vielen Ländern, quer durch die Kontinente und die Musikrichtungen. Mit lukullischen Leckereien aus Syrien, der Türkei, Afghanistan, dem Iran, Russland, Ägypten, Ungarn und Deutschland bleiben keine Wünsche offen und Mägen leer. Einige der Geflüchteten haben in den letzten Monaten ihre Umgebung fotografisch erkundet und stellen ihre Werke in einer begleitenden Ausstellung vor. Mit einer filmischen Aktion wollen die Veranstalter an die vor 70 Jahren von den Vereinten Nationen verfasste Resolution „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ erinnern. Besucher lesen Artikel der Absichtserklärung in ihrer Sprache. Der fertige Film ist die Grundlage für eine weitere Veranstaltung der Initiatoren zum 70. Jahrestag der Menschenrechte.

Alfredo Cesaro wurde Ehrenbürger Völkerverbindende Arbeit gewürdigt

Kreisbeigeordnete Ursula Hartmann-Graham (6.v.l.) eröffnet die Ausstellung „O-TONne. Angekommen. Angenommen. Flüchtlingshilfe vor Ort“ sowie das Kunst- und Integrationsprojekt „Meine Wege durch Heidesheim“.  Foto: Kreisverwaltung Region (red). Im Foyer der Kreisverwaltung eröffnete die Kreisbeigeordnete Ursula HartmannGraham die Ausstellung „O-TONne. angekommen. angenommen. Flüchtlingshilfe vor Ort“. Es handelt sich hierbei um eine Audiosäule, die auf Knopfdruck Ausschnitte von Interviews wiedergibt, die sowohl mit Flüchtlingen

als auch mit in der Flüchtlingshilfe tätigen Einheimischen geführt wurden. Besonders die Beauftragte für Migration und Integration des Landkreises, Dragica Petric, freute sich über die Ausstellung. Parallel zur Audiosäule werden ebenso Bilder des Kunst- und Integrationsprojekts für Kinder, Ju-

gendliche und junge Erwachsene „Meine Wege durch Heidesheim“ ausgestellt. Für die musikalische Umrahmung der Vernissage sorgte die Flötistin Farnaz LalehGraber. Noch bis zum 9. Mai können interessierte Besucher die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten der Kreisverwaltung besichtigen.

Stromberger AWO ehrte Alfredo Cesaro (m) wurde Ehrenbürger der italienischen Gemeinde Sona. Bürgermeister Gianluigi Mazzi (r.) und die Beigeordnete Antonella Dal Forno nahmen die Auszeichnung vor.  Foto: Altenhofen Weiler (red). Aus Anlass der 15-jährigen Partnerschaft zwischen Sona und Weiler wurde „der Motor der Partnerschaft“, Alfredo Cesaro, zum Ehrenbürger gewählt. Alfredo Cesaro bedankte sich mit bewegten Worten für die Auszeichnung. Altbürgermeister Hans Günter Altenhofen fand anerkennende Worte für den Geehrten und die Partnerschaft. In allen Reden wurde zum Ausdruck gebracht, welche wichtige Rolle Alfredo Cesaro in den Beziehungen sowohl zwischen den beiden Kommunen als auch der verschiedenen Vereine spielte. Der Anfang dieser Verbindungen geht bis in das Jahr 1998 zurück, als eine größere Abordnung des Weilerer Carneval-Vereins und der „Weilerer Hexen mit Herz“ zum Karneval nach Lugagnano fuhren. Dieser Ort mit rund 8.000 Einwohnern ist ein Teil der Gemeinde Sona. Im Jahre 2000 wurde dann die erste italienisch-

deutsche fastnachtliche Partnerschaft zwischen dem Comitato Carnevale in Lugagnano und dem WCV gegründet. Das war auch eine gesunde Basis für den Beschluss der Gemeinderäte von Sona und Weiler, im Jahre 2003 auch eine kommunale Partnerschaft zu begründen. Seit diesen Jahren gab es viele gegenseitige Besuche. Nicht nur der WCV und die Weilerer Hexen, auch der Musikverein, der Männergesangsverein, der Fußballclub „Teutonia“ und die Pfadfinder pflegen die Partnerschaft, aus der inzwischen viele private Freundschaften entstanden. Die Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Sona an den Weilerer Italiener Alfredo Cesaro ist nicht nur für den Geehrten eine verdiente Auszeichnung. Sie bestätigt auch die völkerverbindende und friedensstiftende Arbeit im Rahmen solcher grenzüberschreitenden Partnerschaften.

Würdigung der langjährigen Mitgliedschaft gymnastik in der Drei-BurgenSchule unter der Leitung von Elke Mertesacker. Im vergangenen Jahr wurden fünf Halbtagesfahrten durchgeführt. Für 2018 sind drei Halbtagesfahrten vorgesehen.

An der Mitgliederversammlung der AWO wurden geehrt: (sitzende v. l.) Hans Seifert, Hannelore und Heinrich Matthes. Stehend (v.l.) Ortsvereinsvorsitzende Gerti Keuser, Anke Denker, Gerd Keuser und Eugenie Lobüscher.  Foto: privat Stromberg (red). Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung der AWO konnte die Vorsitzende Gerti Keuser über die Aktivitäten des letzten und des laufenden

Jahres berichten. Monatlich fanden die AWO-Kaffee in der Deutscher-Michel-Halle statt. Wöchentlich stärkten die Senioren ihre Fitness bei der Senioren-

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Gerd Keuser danke dem Ortsverein für seine Aktivitäten und ehrte zusammen mit der Ortsvereinsvorsitzenden langjährige Mitglieder für 10, 15 und 25 Jahre Mitgliedschaft. Zehn Jahre gehören der AWO an: Jakob Binz (Stromberg); Christel Schnipp, (Warmsroth); Brigitte Kreuzner (Schweppenhausen) und Maria Bonge, Irmgard Dietz, Waltraud Seckler (alle Eckenroth). Für 15 Jahre erhielten Urkunden und bronzene Ehrennadel Hans Seifert, Eugenie Lobüscher, Hannelore und Heinrich Matthes (alle Stromberg). Für 25 Jahre erhielt Anke Denker (Schweppenhausen) die silberne Ehrennadel und die Urkunde.


2. Mai 2018 | KW 18

Neue Binger Zeitung | 21

- Anzeige -

Ein tolles Geschenk für Muttertag

- Anzeige -

Ministerin pflanzt Prinzessin

Kinder können im Backhaus Lüning Torten individuell verzieren

Büdesheim (dd). An zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag. Ein schöner Anlass, der Mama mal wieder für ihre uneingeschränkte Liebe und Zuneigung zu danken. Und wie könnte man seine Gefühle besser ausdrücken, als mit einer selbst verzierten Torte zum Muttertag. Dazu gibt es eine besondere Idee: Kinder nehmen ihren Papa an die Hand, um im Backhaus Lüning, Saarlandstraße 66 a, in der Konditorei ein Tortenherz für Mama nach eigenen Vorstellungen zu verzieren. Der Kreativität der Kinder sind keine Grenzen gesetzt: Sie können Dekor wie bunte Zuckerblumen, Zuckerperlen, Schokoraspeln oder Marzipanfiguren verwenden, am Besten in den Lieblingsfarben der Mama, um die Tortenherzen nach Lust und Laune zu verzieren. Sollte was nicht gelingen, stehen die Konditoren vom Backhaus Lüning hilfreich zur Seite. Archivfoto: E. Daudistel Wann? Am Samstag, 12. Mai, 9 – 13 Uhr. Backhaus Lüning, Saarlandstraße 66 a, 55411 Bingen. Kostenbeitrag: 10 € pro Torte. Anmeldung erforderlich unter Tel. 06721-9726-540 (Montag bis Freitag von 8 – 16 Uhr.

V.l.n.r.: Alfred Bock, Norbert Hammer, Ralf Schupp, Volker Schmitt, Julia Klöckner, Karl Rehner, Alexander Kientzler, Rainer Janke, Ludwig Kientzler. Bad Kreuznach (red). Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, pflanzte am 21. April zur Eröffnung der Beet- und Balkonpflanzensaison im Bellandris Gartencenter Rehner, Bad Kreuznach, die diesjährige rheinland-pfälzische Balkonpflanze des Jahres, die Petunie Prinzessin Amarena. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei vom Präsidenten des Landesverbandes Gartenbau Rheinland-Pfalz, Volker Schmitt, Worms und Karl Rehner, Bad Kreuznach. Bei Prinzessin Amarena handelt es sich um eine hängend wachsende Petunien Neuzüchtung mit zweifarbig, gesternten, gefüllten Blüten. Präsident Volker Schmitt erläuterte, dass Petunien zu den am längsten als Zierpflanzen in Europa genutzten Pflanzen gehören. Sie werden seit 1823, als erstes in England, kultiviert. Seit 2007 gibt es jedes Jahr eine rheinland-pfälzische Balkonpflanze des Jahres. Prinzessin Amarena ist die 12te in dieser Reihe. In Rheinland-Pfalz beteiligten sich über 50 Betriebe an dieser Aktion und bieten die Balkonpflanze Prinzessin Amarena an. Julia Klöckner stellte ihre Arbeit als Bundesministerin kurz vor. Dabei verwies sie auf Themen wie Bundesprogramm Energieeffizienz, Pflanzenschutz auf wissenschaftlich basierter Basis, aber auch das Thema Bienennährpflanzen, das ihr besonders am Herzen liegt.

Die Glücksbäckerei Kuchenverkauf für Kigina

Weniger Wild Holz erzielt hohe Preise Bingen (red). Der Ausschuss für Landwirtschaft, Weinbau und Forsten beschloss die Abschusspläne für den Binger Wald. Es wurde deutlich, dass die Wildbestände zurückgegangen sind und dadurch auch die Verbiss- und Schälschaden an den Bäumen weniger wurden. Der Holzverkauf, den die Stadt dem Forstamt Boppard übertragen hat, von höchsten Preisen beim Buchenstammholzexport profitieren konnte und der Verkaufsboom auch bei Eiche anhalte. Lediglich die Bereitstellung des Holzes sei durch die vielen Niederschläge im Winter kritisch gewesen. Der Nadelstammholzmarkt befinde sich zwar in einer unsicheren Phase, doch dies habe keinen Einfluss auf die Be-

triebe des Forstamtes Boppard. Ein Bedarf an Douglasienholz sei vom Forstamt in den Binger Stadtwald gelenkt worden. Die Ausschussmitglieder wurden über die Neuausrichtung der Holzvermarktung informiert. Diese sieht vor, in Rheinland-Pfalz fünf Holzverkaufsorganisationen in der Rechtsform einer GmbH zu gründen (zunächst auf sieben Jahre befristet mit staatlichen Fördergeldern zu finanzieren). Für den Bereich des Binger Waldes soll die Verkaufsorganisation „Hunsrück“, mit zukünftigem Sitz in Rheinböllen, zuständig sein. Doch ob es soweit kommt, ist im Moment aus kartellrechtlichen Gründen noch nicht sicher.  Symbolfoto: shutterstock

Gau-Algesheim (red). Vor den Osterferien haben die katholische und die evangelische Religionsgruppe aus dem 4. Schuljahr der Schloss-Ardeck-Grundschule einen Kuchenverkauf zugunsten der Partnerschule in Kigina (Ruanda) organisiert. Die Aktion fand abschließend zu einer Unterrichtseinheit zum Thema „Glück“ statt. Nachdem die Schüler sich auf vielfältige Weise mit diesem Thema beschäftigt hatten, stellten

sie fest: „Glück wird mehr, wenn man es teilt - ...also nichts für Mathelehrer“. Schnell entstand die Idee für einen Kuchenverkauf in den Schulpausen. Viel Freude hatten die Kinder schon beim Erstellen von Werbeplakaten und beim Bekanntmachen der Aktion in den einzelnen Klassen. Die Eltern haben die Religionslehrerinnen Natalie Schilz und Sylke GrimmHeinz großzügig mit zahlreichen Kuchenspenden unterstützt. Mit

Marmorkuchen, Mufflins, Himbeertorte, Einhornkuchen, Apfelkuchen, Donuts, Schokokuchen und vielem mehr, bereicherten sie die Kuchentheke. Schon das Verkaufen machte die Viertklässler glücklich. Umso größer war die Freude bei den Kindern, als sie am Ende überrascht feststellten, dass durch ihre Initiative die große Summe von 387 Euro für die Partnerschule in Kigina zusammenkam.  Foto: G. Frey


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

BUGA gut für den Tourismus

KW 18 | 2. Mai 2018

IGS unterstützt UNICEF-Projekte Stromberger Schüler sammelten Pfandflaschen

Landrätin: Enormer Schub fürs Mittelrheintal Region (red). Fast 100 Prozent für die Bewerbung zur Bundesgartenschau 2031 am Mittelrhein: Die Mainz-Binger Landrätin Dorothea Schäfer und der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf freuen sich über die große Zustimmung in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal. „Wenn die Bundesgartenschau tatsächlich kommt, wird dies für das Tal einen enormen Schub geben“, ist sich Landrätin Dorothea Schäfer sicher. Aus dem Kreis beteiligen sich die Städte und Gemeinden von Bingen bis Bacharach an den Planungen zur Buga. Insgesamt haben Mainz-Bingen und die Kommunen eine nach einem Verteilungsschlüssel errechnete Kostenbeteiligung in Höhe von 4,1

Millionen Euro zugesagt. Auf den Landkreis entfallen dabei rund 1,6 Millionen Euro. „Sollte der Mittelrhein den Zuschlag bekommen, wird das vor allem auch dem Tourismus gut tun und zu einer nachhaltigen Verbesserung der Situation führen“, sagte Steffen Wolf. Das zeige schon der Blick in die Machbarkeitsstudie, die der jetzigen Entscheidung zu Grunde lag. Auf dem Weg zur Buga werden sich die in der Studie aufgelisteten Ausstellungsflächen noch weiter konkretisieren: „Wir müssen nun sehen, dass wir auf dem Gebiet unserer Kommunen, die am Eingangstor des Tales und damit zur Buga liegen, einen ordentlichen Auftritt realisieren können“, sagte Wolf.

Ehre, wem Ehre gebührt… Michael Dersch-Moritz gewürdigt

Mit einem kleinen Beitrag unterstützten die Schüler der IGS Stromberg das UNICEF-Projekte gegen den Foto: privat Hunger.  Stromberg (red). Sabine Lackner und Christoph Adam arbeiten ehrenamtlich für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Sie besuchten die Klasse 6a und deren Lehrerin Angelina Gerhardt an der IGS. Die Klasse hatte sich zuvor im Fach Gesellschaftslehre mit dem Thema Kinderwelten beschäftigt und den Entschluss gefasst, aktiv etwas zur Verbesserung der Nöte von Kindern in der Welt beizutragen. Dazu sammelte die Schüler über zehn Wochen lang Pfandflaschen in der Schule und tauschten diese gegen Pfand ein. Die Mitschüler wurden über selbstgestaltete Plakate und die Eltern über einen El-

ternbrief informiert. Insgesamt kamen so 100 Euro zusammen. Lackner und Adam wurden von der Klasse eingeladen, um UNICEF und dessen Projekte vorzustellen. Die Schüler hatten viele Fragen, etwa nach Arbeitsschwerpunkten oder Erfolgen des Hilfswerks. Adam lobte das Engagement der Klasse, denn auch mit einem scheinbar kleinen Beitrag lasse sich bereits viel erreichen. So bekommt man für 5 Euro eine wärmende Fleecedecke und für 10 Euro können 40 Dosen Masernimpfstoff eingekauft werden. „Die Schüler zeigten sich hochmotiviert bei dem Projekt“, freute sich Gerhardt, die in der Klas-

se Gesellschaftslehre unterrichtet. „Jeder wollte sich einbringen und einen Dienst übernehmen.“ Auch der stellvertretende Schulleiter Jürgen Jacoby lobte das Engagement: „Wir wollen unseren Schülern auch vermitteln, wie die Übernahme sozialer Verantwortung gelingt und warum dies wichtig ist. Es ist schön zu sehen, an wie vielen unterschiedlichen Stellen Klassen und Gruppen gemeinsam mit den Kollegen unterwegs sind.“ Das gesammelte Geld soll auf Beschluss der Klasse 6a in die Bekämpfung des Hungers von Kindern gesteckt werden.

Gau-Algesheim gegen Atomwaffen Bürger unterzeichnen Resolution auf dem Marktplatz 22 Jahre engagierte sich Michael Dersch-Moritz (3.v.l.) für die Gemeinde Niederheimbach. Foto: privat Niederheimbach (red). Die Gemeinde ehrte ihren Mitbürger Michael Dersch-Moritz in einer kleinen Feierstunde im Bürgerhaus für 22 Jahre Vorsitz des Verkehrsvereins. In seiner Laudatio fasste Ortsbürgermeister Heinz Wagner noch einmal die Meilensteine zusammen: Angefangen hatte Michael Dersch-Moritz 1996 als Geschäftsführer, war wenige Monate 2.Vorsitzender, dann 1. Vorsitzender des Vereins. Er machte sich in der Zeit durch viele von ihm eingeleitete Maßnahmen unvergesslich. So hielt der VVN Einzug in das Bahnhofsgebäude und betrieb dort einen Laden mit Zeitschriften, wie auch den DB-Kartenverkauf. Der „Künstlerbahnhof“ wurde ins Leben gerufen mit mindestens zwei Ausstellungen jährlich. Auch wurde die NHZ Niederheimbacher Zeitung von ihm herausgegeben und in 40 Ausgaben kostenfrei an jeden Haushalt verteilt. Seine Koordination

und Mitarbeit bei der 850 Jahrfeier Bacharach, sowie der Landesgartenschau in Bingen stellte sein Können unter Beweis. Auch wäre ein Weihnachtsmarkt ohne den VVN undenkbar. Sein weiteres Engagement widmete er den Wanderwegen. Hier sind insbesondere die Einweihung eines permanenten Wanderweges mit dem Wanderverein Bingen zu erwähnen, wie auch die Beschilderung aller umliegenden Wanderwege. Er gewährleistete die Zusammenarbeit mit Lorch für den RheinÜber-Weg. Der Rittermarkt auf Burg Sooneck wurde von ihm koordiniert und ab 2013 organisierte er die jährliche Busfahrt des VVN. Nach nunmehr 22 Jahren ohne Unterbrechung im Vorsitz des VVN gibt Michael Dersch-Moritz sein Amt in andere Hände. Heinz Wagner bedankte sich im Namen der Gemeinde herzlich für seine Tätigkeiten und sein großes Engagement.

Die Vertreter der SBi-Gau-Algesheim mit dem ICAN-Aktivisten Volker Wessel und dem Liedermacher Volkmar Döring warben für die Abschaffung von Atomwaffen.  Foto: Günter Frey Gau-Algesheim (red). Mit zwei Aktionen hat die Sozialdemokratische Bildungsinitiative Gau-Algesheim (SBi) das Thema „Abschaffung von Atomwaffen“ aufgegriffen. Den Auftakt bildete ein Informationsabend, an dem die ICAN-Aktivistin Heidi Kassai ihre Organisation vorgestellt hat, die im Dezember 2017 für ihr Engagement mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Sie berichtete, dass mit den derzeit existierenden 15.000 atomaren Spreng-

sätzen die Welt mehrfach vernichtet werden könne. Dies mit Unterstützung der Öffentlichkeit zu ändern, sei das Anliegen von ICAN. Klaus Leibenath und Stadtbürgermeister Dieter Faust verwiesen auf die Mitwirkung der Stadt in der Initiative „Bürgermeister für den Frieden“. Günter Frey zeigte das Engagement von Prof. Dr. Karl Bechert auf, der bereits in den 50er Jahren vor den katastrophalen Auswirkungen der Atombombe gewarnt habe.

Der Marktplatz war Treffpunkt von Bürger bei der Aktion „GauAlgesheim gegen Atomwaffen. Ziel war es, den ICAN-Appell an die Bundesregierung zu unterzeichnen, sich der Resolution von 122 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen zur Abschaffung von Atomwaffen anzuschließen. Die Aktion fand bei Liedern aus der Friedensbewegung, vorgetragen von Volkmar Döring, offene Ohren und mit 173 Unterschriften eine beachtliche Resonanz.


2. Mai 2018 | KW 18

Neue Binger Zeitung | 23

Kerb in Oberdiebach Freitag, 4. Mai bis Montag, 7. Mai

OTTO

Hauptstraße 2· 55413 Oberheimbach Fon 06743/9471840 info@weinberg-schloesschen.de www.weinberg-schloesschen.de

ELEKTROTECHNIK Dennis Otto . Elektrotechnikermeister 55437 Ockenheim Tel. 0163-29 467 49 www.otto-elektro.info

RECKERT GERÜSTBAU RECKERT GERÜSTBAU Inh. Markus Reckert R ECKERT G Inh. Markus Reckert RECKERT GERÜSTBAU ERÜSTBAU

Liebe Kerbefreunde, Ende August feiert unsere Gemeinde 1125 Jahre Oberdiebach. In der „Geschichte des Diebachtals“ - der Chronik unseres Dorfes von Peter Bahn - wird die Kerb bereits im 19. Jahrhundert als größtes Fest im Dorf erwähnt. Und auch in diesem Jahr schmeissen die ausrichtenden Vereine alles in die Waagschale um ein tolles Wochenende auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns, gemeinsam mit der Spvgg. Viertäler und der Kerbejugend auf Euch!  Euer  M.M.M.C.D.- Kerbeclub

Qualität zum fairen Preis Qualität zum- fairen wir beraten PreisSie - gerne! Qualität zum fairen Qualität wir beratenzum Siefairen gerne! Preis Preis wir beraten Sie gerne! wir beraten Sie gerne!

Inh. Markus Inh. Markus Reckert Reckert Fürstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach Fürstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach Fürstenbergstr. Fürstenbergstr. 25 25 55413  &  Oberdiebach 06743-23 45 55413 Oberdiebach 0177-670 06 22  &  06743-23 45 0177-670 06 22 Markus.Reckert@gmx.de   &&   06743-23 06743-23 45 45 Markus.Reckert@gmx.de 0177-670 0177-670 06 06 22 22

Wir wünschen viel Spaß auf der Markus.Reckert@gmx.de Oberdiebacher Kerb! Markus.Reckert@gmx.de

Programm Freitag, 4. Mai 19.30 Uhr

„Mega Kerbeparty“ mit „Beat Mission“

Samstag, 5. Mai 14.00 Uhr 18.30 Uhr 19.30 Uhr

Stellen des Kerbebaumes Gottesdienst Live-Musik in der Fürstenberghalle mit „CROSSROAD“, Eintritt 5 Euro

Sonntag, 6. Mai 11.00 Uhr 11.30 Uhr 14.00 Uhr 15.00 Uhr

Öffnung der Fürstenberghalle Mittagessen in der Fürstenberghalle & Ausschank auf dem Kerbeplatz Kaffee und Kuchen in der Fürstenberghalle Live-Musik mit „Rheingold“

Montag, 7. Mai 10.00 Uhr 15.00 Uhr 17.00 Uhr

Frühschoppen in der Fürstenberghalle Ausschank & Kerbetreiben auf dem Kerbeplatz: Bratwurststand, Kaffee und Kuchen Tombola

Michael Dausner Bauunternehmung Wir wünschen viel Vergnügen auf der „Oberdiebacher Kerb“! 55413 Oberdiebach, Rheingoldstraße 25 Tel. 06743 / 2451 · Fax 06743 / 1236

www.dausner-bau.de

Wir beraten Sie unabhängig und kompetent zu Ihrem

Strom, Gas & Internet Vertrag pontanet GmbH - Inh.: Severin Stiehl - Globus Gensingen - Binger Str. - 55457 Gensingen Tel.: 06727 897804


REGION

24 | Neue Binger Zeitung

KW 18 | 2. Mai 2018

SPD: neuer Vorstand

Konzert ganz schön anders

Bürgerversammlungen geplant

Vom geordneten Schlafen zum starken Auftakt

Vorstand der SPD-OV Süd: (v.l.r.) Tom Schumacher, Josef Decker, Annette Hammel, Michael Hammel, Matthias Müller, Manfred Grötz, Andreas Schneider, Alina Hanss, Seppel Götze und Michael Hüttner. Foto: privat

Der Männerchor Weiler stellt mit seinem Konzert „Day and Night“ ein überaus farbiges, buntes und facetFoto: privat tenreiches anspruchsvolles Programm auf die Beine. 

Bingen (red). Auf der Mitgliederversammlung wurde Vorsitzender Matthias Müller in seinem Amt bestätigt. Unterstützt wird er von nun an von den stellvertretenden Vorsitzenden Michael Hüttner und Alina Hanss. Die Stadtteile des Ortsvereins Büdesheim, Dietersheim, Dromersheim und Sponsheim werden durch die Beisitzer Tom Schumacher, Josef Decker, Annette Hammel, Michael Hammel, Andreas Schneider, Monika Göttler, Peter Waldherr und Paul Petry im Vorstand repräsentiert. Kassierer bleibt Manfred Grötz, die Aufgabe des Schriftführers übernimmt weiterhin Wolfgang Metz. Seppel Götze als Ehrenvorsitzender bleibt wie bisher aktiv, um sich für die Belange von älteren Menschen einzusetzen. Der neue Vorstand ist also breit aufgestellt. Neben den Wahlen diskutierten die Genossen über die Entwicklung der SPD und den Eintritt in die Große Koalition auf Bundesebene. Auch der Umgang mit der AfD im Parlament und die aktuelle Landespolitik waren Thema der Debatte. Michael Hüttner berichtete zudem über kommunalpolitisch relevante Themen

aus Mainz, wie zum Beispiel die Aufnahme von Bingen in die Programme „Soziale Stadt“ und „Aktive Stadt“. Das Land investiere erfreulicherweise fast 30 Millionen Euro in die Stadt, so Hüttner. Ebenfalls wurde sich noch einmal über das geplante Hotel am Rhein unterhalten. Vorsitzender Müller ergänzte hierzu, dass man nur einige bauliche Gestaltungen kritisiere, sich aber im Ganzen auf die Realisierung des neuen Highlights in Bingen freue, so auch die einhellige Meinung der Genossen. Insgesamt blickt der neue Vorstand zwei aufregenden und arbeitsintensiven Jahren entgegen. Während die Vernetzung und der Austausch zwischen dem Ortsverein und den Bürgern gestärkt werden soll, sind zudem einige Veranstaltungen und Bürgerversammlungen in der Planung. „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in allen Stadtteilen. Die Realisierung von innovativen und zukunftsträchtigen Ideen für unsere Orte hat oberste Priorität“, so die stellvertretende Vorsitzende Hanss abschließend.

Weiler (red). „Männerchöre müssen mit der Zeit gehen, sonst gehen sie mit der Zeit.“ Diese kluge Erkenntnis hat der Männerchor Weiler mit seinem Konzert „Day and Night“ beeindruckend unter Beweis gestellt. Der englische Konzerttitel hatte vielleicht den einen oder anderen Liebhaber klassischer Männerchorliteratur zweifeln lassen – er wurde eines Besseren belehrt. Die mehr als 40 Männer des renommierten Gesangsensembles haben unter ihrem agilen Leiter Andreas Arneke ein überaus facettenreiches und anspruchsvolles Programm mit zwei stimmstarken Solistinnen und einer virtuosen Band um Manuel Seng auf die Bühne gezaubert. Fein moderiert von Gerhard Lautz und Adam Schmitt. Das Outfit sah ganz nach „Day und Night“ aus, Arbeit, Freizeit, Urlaub, Ferien, Hobbies und Bettruhe. Eindrucksvolle Lichteffekte setzten allem die Krone auf. Zarter Choreinsatz zum „Morgenrot“ glanzvolle Lautmalerei. Birgit Auweiler, mit feiner Stimme, bot Pop-Balladen und lyrische Songs, gefühlvoll der Amstrong-Hit „What a wonderful world, und mit „I thought about you“. Barbara Arneke verband sängerische Begabung mir darstellerischen Talent in Leo Falls „Pompadour“-Arie und

bei Reuters „Blusenkauf“. Der Chor setzte mit dem „Haus am See“, ein Werk des Hip-Hop-Musikers Peter Fox einen ersten Höhepunkt, der mit dem Beatles-Evergreen „Yesterday“ getoppt wurde. Die „örtliche Wetterfee“ Christa Stipp war berufen, das Wetterlied von Aca & Pella anzusagen. Michel Legrands Popsong „Wie sich die Mühlen drehn“, längst ein Welthit, bot Birgit Auweiler in Ausdrucksstärke, ebenso den Welthit-Jazz-Standard „On the sunny side of the street“. Zum Jazz gab es starken Kontrast mit Schuberts „Lindenbaum“ und als krönenden Abschluss ein Chorsatz aus der Hochromantik. Nach einer stärkenden und erholsamen Siesta für die Akteure und aufmerksamen Zuhörer, stieg der Chor aus der Weinbaugemeinde mit „Aus der Traube in die Tonne“ ins Programm ein. Zu viel Wein macht die Zunge schwer, wie es Barbara Arneke mit „Biddlabuh“ ausdrückte. Deshalb besser zum „Bummeln gehen“, wie es in der Operette „Ball im Savoy“ musikalisch ausgedrückt wird – mitreißend. Die Wise Guys, eine Kultband, machte mit ihrem Vocal-PopStil Furore. Ein Paradestück hatten die Sänger eingeübt „Wie kann es sein“ - das war schon allererste Sahne und das Publikum dankte

es lautstark. Die Jazzband als Vollprofis zeigte ihr großes Können – phantastischer Jazz vom Feinsten. Einen dicken Brocken, Schuberts mit Schwierigkeiten und Modulationen gespickter Chorsatz „Ruhe schönstes Glück der Erde“, meisterte der Weilerer Chor, wobei er an der Topline der klassischen Männerchorliteratur kratzte. Karl Müllers „Im schönsten Wiesengrunde“ mit feinster Deklamation der Sänger passte zum Abend. Mit Mackebens Gassenhauer „Die Nacht ist nicht zum Schlafen da“ setzte Barbara Arneke nochmals einen Glanzpunkt und Webbers „Memory“ war die Reflektion auf einen vielumjubelten Konzertabend, der mit Grönemeyers „Nacht“ einen krönenden Abschluss fand. Das Werk, vom Chorleiter arrangiert, erfuhr die Erst- und Uraufführung. Mit voller Hingabe, auch der Solopartien der Sängerinnen, ging dazu lichttechnisch der Mond auf. Der Abend war rund gemacht, mit einem Programm, das dem leistungsstarken Männerchor zu höchstem Lob und Anerkennung gereichte. Faszinierend, was Laien leisten und vollbringen können. Die Zugabe war keine Frage, die einen begeisternden Konzert-abend beschloss.

KVHS erhält Auszeichnung für Top-Qualität Mitarbeiter mit großem Engagement und Flexibilität

Die Leiterin der KVHS, Monika Nickels, und Landrätin Dorothea Schäfer freuen sich gemeinsam mit den Mitarbeitern auf die Auszeichnung.  Foto: Kreisverwaltung Region (red). Die Kreisvolkshochschule (KVHS) Mainz-Bingen setzt wieder auf ausgezeichnete Qualität und stellt sich erfolgreich neuen Anforderungen.

Dr. Michael Krüger von der Zertifizierungsstelle ArtSet überreichte das Zertifikat in einem Abschlussworkshop in der Kreisverwaltung. Im Rahmen des

Workshops wurde ein wichtiges strategisches Entwicklungsziel für die nächsten Jahre festgelegt: Die Potenziale von digitalen Medien sollen intensiv genutzt

werden, um neue Lernformen und -prozesse auszuprobieren. „Die erneute Auszeichnung dokumentiert die Professionalität der KVHS nach innen und nach außen. Sie ist eine wesentliche Grundlage für die Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, mit Ministerien, dem Jobcenter und andern Organisationen. Und sie gibt den Kursteilnehmern die Sicherheit, in einer Organisation zu lernen, die ihre Qualität regelmäßig überprüfen lässt“, sagte die Vorsitzende, Landrätin Dorothea Schäfer, bei der Übergabe des Zertifikates. In den vergangenen 13 Jahren wurde die Arbeit der KVHS kontinuierlich durch ein in der

Weiterbildung anerkanntes Testierungsverfahren (LQW) ausgezeichnet. Natürlich war das schnelle Wachstum der Organisation eine große Herausforderung, so die KVHS-Leitung Monika Nickels. Die Mitarbeiter der KVHS hätten dies mit großem Engagement und viel Flexibilität gemeistert. Zusammen mit dem Zertifikat erhielt die KVHS einen Kunstdruck des Künstlers Guido Kratz. Das Netzwerkbild besteht aus 700 Netzwerkfliesen der jeweils ausgezeichneten Organisationen in Deutschland und Österreich und wächst mit der Anzahl an erfolgreich begutachteten Einrichtungen.


2. Mai 2018 | KW 18

Neue Binger Zeitung | 25

KFZ von A bis Z Werkstätten und Händler in Ihrer Nähe Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Inspektion Fahrzeuge sollten regelmäßig in die Werkstatt

Anders als beim TÜV ist ein Prüfungsintervall für die Inspektion nicht gesetzlich vorgeschrieben. Der Zeitpunkt für die Inspektion wird von den einzelnen Herstellern der Fahrzeuge selbst festgelegt. Die Termine sollten unbedingt eingehalten werden. Zum einen, damit Verschleiß und Mängel am Fahrzeug frühzeitig behoben werden können bevor größere Folgeschäden auftreten und es teuer oder sogar gefährlich wird. Zum anderen, damit die Garantie in vollem Umfang erhalten bleibt. Gerade in der Gewährleistungszeit müssen die Termine also unbedingt eingehalten werden, damit bei einem Defekt sämtliche Ansprüche geltend gemacht werden können. Aber auch nach Ablauf der Garantie sollte das vorgeschriebene Inspektionsintervall eingehalten werden. Dies ist für die Instandhaltung des Fahrzeugs von großer Bedeutung und außerdem hilft ein „Checkheft gepflegtes“ Fahrzeug, also mit einem lücken-

losen Serviceheft, beim Werterhalt des Fahrzeugs. Bei der jährlichen Inspektion erfolgen beispielsweise ein Ölwechsel inklusive Austausch des Filters sowie ein Funktionstest der Beleuchtungsanlage und das Auslesen des Fehlerspeichers. Außerdem werden Abgasanlage, Reifen, Karosserie, Innenraum, Fahrwerk, Lenkung, Bremsen und Motorraum überprüft. Die genauen Prüfpunkte werden ebenfalls von den Herstellern vorgeschrieben und können, je nach Marke und Modell, voneinander abweichen. Dass die Prüfungsintervalle und die einzelnen Prüfpunkte von den Herstellern vorgegeben werden heißt aber nicht, dass die Inspektionen nur von den entsprechenden Vertragswerkstätten durchgeführt werden dürfen. Laut EU-Kommission besteht das Recht zur freien Werkstattwahl. Solange sie herstellergerecht durchgeführt wird, darf auch die Inspektion von jeder Fachwerkstatt durchgeführt werden, und das sogar während der Garantiezeit!

Peugeot Service-vertragSPartner

Autohaus Stauch e. K.

inhaber oliver Stauch Mainzer Str. 334 55411 Bingen tel. 06721 / 14924 autohaus-stauch@t-online.de

Sie wollen daS BeSte. wir Sind ihre ProfiS.

Die Ergebnisse der Inspektion werden anschließend wie vorgeschrieben in das Serviceheft eingetragen. Aber woher wissen die freien Werkstätten, wie genau die einzelnen „Inspektionen nach Herstellervorgaben“ ablaufen müssen? Die Fahrzeughersteller sind verpflichtet, Wartungspläne und zusätzliche Informationen wie zum Beispiel Rückrufaktionen, zu veröffentlichen. Jede freie Werkstatt kann auf diese Informationen zugreifen, um zu erfahren, wie die verschiedenen Fahrzeuge gewartet werden müssen.  AvD

Autohau s Wallenwein BMW Service MINI Service

KIA Motors Service und LADA Vertriebspartner Neuwagen/Gebrauchtwagen An- und Verkauf

Autorisierte Vertragswerkstatt

Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

Ihr Vertragspartner im Landkreis Mainz-Bingen

Scharlachbergstr. 1 · 55411 Bingen · Tel. 06721- 97300 · www.wallenwein.com

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 55450 Langenlonsheim Tel.: 06704/959010 www.autohaus-nahetal.com autohaus-nahetal@t-online.de

• Steinschlag-Reparatur • Neuverglasung • auch im mobilen Dienst • Folienmontage • Glasdacheinbau

• Teillackierung • Felgenreparatur • Kratzerbeseitigung • Dellen entfernen ohne Lackieren • Fahrzeugaufbereitung

Uwe Kiese Schulstraße 1, 55457 Gensingen Tel: 0 67 27 / 892 34-0 · Fax 0 67 27 / 892 34-29 www.wintec.de, e-Mail: gensingen@wintec.de


26 | Neue Binger Zeitung

KW 18 | 2. Mai 2018

Ihr Profil:

Schnäppchen

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Mobile Fußpflege

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

Sie verfügen übe Mitarbeiter Hauswirtschaft m/w Sonstiges Kaufangebote der Einhaltung d Mitarbeiter Hauswirtschaft m/w belastbar, flexibe erausforderung beitsweise aus. 03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in unserer Klinik Nahetal ab Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin 0177 - 8791733 sofort einen unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de.

06721 - 1825785

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in unserer Klinik Nahetal ab Aspisheim Weingut Murach Do. - Sa. ab 17 Uhr sofort einen Gutsausschank Zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr (m/w) auf Teilzeitbasis Horrweiler Straßeverfügt 6, Tel.:mit 06727-1255 Die Hamm-Kliniken-Gruppe Winora Damenfahrrad, 21 Kasse/Globus am 25.04. gegen vier Kliniken über etwa 700 Betten und Diese Woche: Pfannenschnitzel und verschiedene Spargelgerichte 550 Mitarbeiter. Gang, 28“ (Sattelstütze muss 19 Uhr. Du hattest 2 Artikel Bingen- Die Klinik Zirkels Kuhkapellchen Do., Fr., Sa. ab 17 Uhr Nahetal ist eine moderne gemacht werden), 100€, (Frischkäse und Banane)-ließ (m/w) auf Teilzeitbasis Sponsheim FachklinikRömerstr. 51, 55411 Bingen-Sponsheim, Tel. 06721-994431 Die Hamm-Kliniken-Gruppe verfügt mit für onkologische RehabilitaKindertraktor (L=1,30m)mit dich vor und wir unterhielten uns habenvier wieder geöffnet vom700 03.05. - 30.06.2018 Kliniken über Betten und tion undWir Anschlussrehabilitation (AHB)etwa Ihre Aufgaben: Wassertankanhänger, (L=0,70m) übers einscannen. Ich würde dich Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 550 Mitarbeiter. mit 181 Betten, rund 150 Mitarbeitern Claas Arion. 80€, alles VHB sehr gerne kennenlernen. Email Die Klinik Nahetal ist eine moderne der Unterhaltsreinigung der Patientenzimmer, Durchführen die Grundund führt stationäre sowie ambulante Bad Münster- Gutsausschank Zum Remis‘chen Di.-Sa ab 17 Uhr an meinsternenhimmel@gmx.de Tel. 06721/46241 Fachklinik für onkologische Rehabilitafür Sozialversicherungsbei und die Reinigung der öffentlichen Bereiche. Ebernburg Heilverfahren Weinhaus Schlich, Burgstr. 3, Tel.:reinigung 06708-22 05 Abreisen tion und Anschlussrehabilitation (AHB) Ihre Aufgaben: träger und private Kostenträger durch. Drei Fahrräder in bestem Zustand, Tennispartner/in von Viele leckere mitSpargelvariationen. 181 Betten, rund 150 Mitarbeitern eines Werkstadt gepflegt von Durchführen der Unterhaltsreinigung der Patientenzimmer, die Grund-leidenschaftlicher Tennisspielerin, und führt stationäre sowie ambulante Gutsausschank Eva-Maria-Gattung Do. bis Di. Bad Münster- Privat abzugeben Preis VHS 54 Jahre, gesucht. Raum Bingen. Heilverfahren für16,SozialversicherungsEbernburg Franz-von-Sickingen-Str. Tel.: 06708-2223 u. Fe. ab 17 Uhr reinigung bei Abreisen und die Reinigung der öffentlichen Bereiche. Ihr Profil: Tel. 06721/33678 Freue mich auf Ihren Anruf. träger und private Kostenträger durch. Wir freuen uns auf ihren Besuch! Tel. 0172/6757799 Sie verfügen über Kenntnisse und Fertigkeiten in der Reinigung und in Straußwirtschaft „Jungs Weingarten“ Mo.-Fr. ab 17 Uhr Bad Münster- der 06708-660440 Einhaltung des Hygiene- und Reinigungsplans. Sie sind freundlich, Ebernburg Im Weingut Jung, Burgstraße 15, Tel.: Ihr Profil: Ab Montag 7.5.2018 geöffnet, dienstags hausgemachter vom Holzgrill Private Kleinanzeige belastbar, flexibel undSpießbraten zeichnen sich durch eine patientenorientierte ArFamilie sucht oderund in erausforderung Kenntnisse und Fertigkeiten inWohnmobil der Reinigung beitsweise aus. Sie verfügen Weinhaus Hess Di. über -Sa. 16-23 Uhr Gensingen Wir beraten Sie gerne Wohnwagen (älter) der Einhaltung desUhr, Hygieneund Reinigungsplans. Sie sind freundlich, Binger Straße 13, 55457 Gensingen, Tel.: 06727-437 So. 11-23 Mo. Ruhet. Telefon 92 -0Klinik Nahetal ab Tel. 0175/8205232 Zur Verstärkung unseres Teams(06721) suchen wir91 in unserer ttraktive Arbeitgeberleistungen belastbar, flexibel und zeichnen sich durch eine patientenorientierte Arsofort einen Guldental Weinstube Zur Hilberschemer Stubb Fr. ab 18 Uhr erausforderung aus.von 10 - 14 Uhr Warum zu geschlossen uns? beitsweise So. Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666, Sa. 5.5. otivation Mitarbeiter Hauswirtschaft m/w Frischer Spargel mit Cordon bleu, Salzkartoffeln. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an Muttertag! ttraktive Arbeitgeberleistungen ist eine interessante, vielseitige Aufgabe in einem motivierten Team, mitverfügt mit (m/w) auf Teilzeitbasis Die Hamm-Kliniken-Gruppe ensch im Mittelpunkt vier Kliniken über etwa 700 Betten und Guldental St. Martinsklause im Grünen Sa. und ab 18freundliche Uhr Einarbeitung durch erfahrene Kolleginnen. Sie erhalten 550 Mitarbeiter. Warum zu uns? Die Klinik Nahetal ist eine moderne otivation Fam. Klöckner, Am So. ab 16 Uhr Mühlrech, Tel.: eine 06707-385 leistungsgerechte Vergütung und weitere Konditionen eines moder-RehabilitaFachklinik für onkologische www.weingut-kloeckner.de, Geöffnet bis 06.05.2018, und Anschlussrehabilitation (AHB) Ihre Aufgaben: ist eine interessante, vielseitige Aufgabetion in einem nen Dienstleistungsunternehmens. mit 181 Betten, rundmotivierten 150 Mitarbeitern Team, mit Dieses Wochenende: mit Pommes ensch Schnitzelvariationen im Mittelpunkt Durchführen der Unterhaltsreinigung der Patientenzimmer, die Grundund führt stationäre sowie ambulante ommunikationskultur Einarbeitung durch erfahrene und freundliche Kolleginnen. erhalten Heilverfahren für Sozialversicherungs-Sie reinigung bei Abreisen und die Reinigung der öffentlichen Bereiche. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in träger und private Kostenträger durch. Do.-Sa. ab 17 Uhr Herbert‘s Weinstube Hackenheim eine leistungsgerechte Vergütung und weitere Konditionen eines moderunserer Klinik Nahetal ab dem nächstmög Weingut Sigrid Kaul, Bosenheimer Str. 3, Tel.: 0671- 6 12 76 So. ab 16 Uhr eidenschaft nen Team! Dienstleistungsunternehmens. Siegeöffnet! in unser Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Kommen Ihr Profil: Zeitpunkt Zurlichen Verstärkung unseres Teams suchen wir in unserer Klinik Nahetal ab NEU: Ab 15.4 jeden 1., 3., und 5. Sonntag ab 16h

H A M M K L Münster- I Sarmsheim N Oberhausen I Pfaffen- K Schwabenh. E Planig N

H A M M K L I N

Kaufgesuche

ttraktive Arbeitgeberleistungen

H Stellenanzeigen A M M K ommunikationskultur nnovation IhnenabSimone Straußwirtschaft Saladin Schmitt Für weitere Auskünfte stehtMi.-Sa. 17 Uhr Walther, unter der TelefonServicemitarbeiter m/w m/w Mitarbeiter Hauswirtschaft eidenschaft Rheinstraße 60, Tel.: 06721-43711, bis 26.05. geöffnet So:/Fe. ab 16 Uhr nummer 0671 375 172 oder über nt.personal@hamm-kliniken.de gern 20-30 Std./ Woche Kommen Sie in unser Team! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. achhaltigkeit L H Nahetal Klinik zur Verfügung. Im Gutshof zu Gast bei Fallers, Fr. ab 18 Uhr nnovation Ihre Aufgaben: A Burgweg 14 I Austausch Hallgartener Str. 2, Für weitereSa.Auskünfte Telefonnterdisziplinärer Weingut Christmann-Faller, ab 16 Uhr steht Ihnen Simone Walther, unter derSie betreuen unsere Patienten und Gäste im 55543 Bad Kreuznach M nummer 0671 375 172 oder über nt.personal@hamm-kliniken.de gern Tel.: 0175-8 31 86 68 So. ab 18 -Uhr achhaltigkeit www.hamm-kliniken.de Speisesaal (Früh- und Spätdienst) sowie in der Nfür Verbesserung ritik als Chance zur Verfügung. M Cafeteria und tragen Mitverantwortung für eiLenkas Weinstube Fr. + Sa. ab 18 h nen reibungslosen Ablauf in diesen Bereichen. nterdisziplinärer Austausch Schwabenheim, Gewerbestraße 4, Tel.: 06701-205870 So. ab 12 - 14.30 h I ntwicklungsmöglichkeiten Deutsch-Böhmische Küche & ab 18 h Informieren Sie sich K Ihr Profil: hier ritik als Chance für Verbesserung Sie verfügen möglichst über eine Ausbildung über unsere attraktiven K ähe zum Patienten L Gutsausschank Fisch-Deibert Fr. + Sa. ab 18 Uhr als Restaurant- oder Hotelfachkraft und haben Arbeitgeberleistungen! Heinrich-Kreuz-Straße 12, Tel.: 0671-66160 So./Fe. ab 17 Uhr I ntwicklungsmöglichkeiten einige Erfahrung in der Gastronomie oder eiE H 04., 05., und 06. Mai geschlossene Gesellschaft Informieren Sie sich hier ner Klinik sammeln können. Sie sind freundlich, N Hamm-Kliniken GmbH & Co. KG Klinik Nahetal Aüber unsere attraktiven belastbar, flexibel und zeichnen sich durch eine ähe zum Patienten Rüdesheim Fachkliniken Weingut Gernot Bäder N u. UweRehabilitation für onkologische Burgweg 14 Fr. u. Sa. ab 18 Uhr MI Arbeitgeberleistungen! patientenorientierte Arbeitsweise aus.

Warum zu uns?

otivation

ensch im Mittelpunkt

sofort einen

erausforderung verfügt mit Die Hamm-Kliniken-Gruppe vier Kliniken über etwa 700 Betten und 550 Mitarbeiter. ttraktive Arbeitgeberleistungen Die Klinik Nahetal ist eine moderne Fachklinik für onkologische Rehabilitaotivation tion und Anschlussrehabilitation (AHB) mit 181 Betten, rund 150 Mitarbeitern und führt stationäre sowie ambulante ensch im Mittelpunkt Heilverfahren für Sozialversicherungsträger und private Kostenträger durch.

Warum zu uns?

Ihre Aufgaben:

ist eine interessante, vielseitige Aufgabe in einem motivierten Team, mit

Durchführen der Unterhaltsreinigung der Patientenzimmer, die GrundEinarbeitung durch und Sie erhalten reinigung bei Abreisen underfahrene die Reinigung derfreundliche öffentlichenKolleginnen. Bereiche.

eine leistungsgerechte Vergütung und weitere Konditionen eines modernen Dienstleistungsunternehmens.

ommunikationskultur

Ihr Profil:

eidenschaft

Sie verfügen über Kenntnisse und Fertigkeiten in der Reinigung und in unser Team! freuen uns auf der Kommen EinhaltungSie desin Hygieneund Wir Reinigungsplans. SieIhre sindBewerbung. freundlich, belastbar, flexibel Auskünfte und zeichnen sich Ihnen durch eine patientenorientierte Für weitere steht Simone Walther, unterArder Telefonbeitsweise aus.

nnovation

erausforderung

nummer 0671 375 - 172 oder über nt.personal@hamm-kliniken.de gern zur Verfügung.

achhaltigkeit

ttraktive Arbeitgeberleistungen

Zum Hargesheimer Pfad, Tel: 0671-27471 und Anschlussrehabilitation (AHB) Geöffnet bis Pfingstmontag www.hamm-kliniken.de Hamm-Kliniken GmbH & Co. KG

So./Fe. ab 16 Uhr 55543 Bad Kreuznach

ommunikationskultur

Klinik Nahetal Fr. u.Burgweg Sa. ab 1814Uhr So./Fe. ab Bad 17 Uhr 55543 Kreuznach

Schloßböckelheim OT Tal

Fachkliniken für onkologische Rehabilitation Härters Felsenstübchen Ringstraße und 3, Tel.: 06758-6240 Anschlussrehabilitation (AHB) So. 06.05. www.hamm-kliniken.de geschlossene Gesellschaft

Sommerloch

Fr. u. Sa ab 18 Uhr Weingut Barth Weinbergstraße 4, Tel.: 06706-6065, info@weingut-barth.net So./Fe. ab 17 Uhr

Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7, 55576 Sprendlingen, Tel.: 06701-3822 Sa. ab 18 Uhr Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal

Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Münsterthaler Str. 1 Wildspezialitäten

Wallhausen

Do., Fr. ab 18 Uhr Weinhaus Barth Hauptstraße 52, Tel.: 06706-554 o. -212, Reservierungen bitte unter 0175-64 35 203, samstags Gesellschaften bis 30 Personen nach Absprache möglich

Wallhausen

Gutsschänke WEIN-FORUM Edgar Orben, Grabenstraße 9, Tel.: 06706-1640, www.orben-weine.de An den Sonnt. vom 8. April – 13. Mai ab 16 Uhr geöffn.

Winzenheim

Weinstube Meinhard Kirchstraße 13, Tel.: 0671-4 30 30

Winzenheim

Feldmann‘s Weinstube Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-9201967 Ab dem 11.05.2018 wieder geöffnet.

eidenschaft

Fr.-Sa. ab 17 Uhr

nnovation

Mi.-Fr. ab 19 h Sa. u. So. ab 18 Uhr

achhaltigkeit

ist eine interessa Einarbeitung dur eine leistungsger nen Dienstleistun

Sie verfügen über Kenntnisse und Fertigkeiten in der Reinigung und in der Einhaltung des Hygiene- und Reinigungsplans. Sie sind freundlich, belastbar, flexibel und zeichnen sich durch eine patientenorientierte Ar(m/w) auf Teilzeitbasis beitsweise aus.

nterdisziplinärer Austausch

otivation

Warum zu uns?

K M Einarbeitung durch erfahrene und freundliche Kolleginnen. Sie erhalten Warum zu uns? eine leistungsgerechte Vergütung und weitere Konditionen eines moderntwicklungsmöglichkeiten E- weitere Informieren Sie sich hier bieten Ihnen eine interessante, vielseiti ge Für Auskünfte nenWir Dienstleistungsunternehmens. über unsere attraktiven ommunikationskultur ähe zum Patienten Aufgabe in einem motivierten Team mit EinarK N steht Ihnen Simone Arbeitgeberleistungen! beitung durch erfahrene und freundliche Koleidenschaft LHamm-Kliniken Walther, unter der Kommen Sie in unser Team! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. GmbH & Co. KG Klinik Nahetal eine leistungsgerechte leginnen. Sie erhalten nnovation Telefonnummer 0671 Burgweg IFachkliniken für onkologische Rehabilitation Für weitere Auskünfte steht 14 Ihnen Simone Walther, unter der TelefonVergütung und weitere Konditionen eines mound Anschlussrehabilitation (AHB) nummer 0671 375 -55543 Bad über Kreuznach 172 oder nt.personal@hamm-kliniken.de gern 375 - 172 oder über achhaltigkeit N www.hamm-kliniken.de zurdernen Verfügung.Dienstleistungsunternehmens. nt.personal@hammI nterdisziplinärer Austausch Kommen Sie in unser Team! kliniken.de gern zur K ritik als Chance für Verbesserung Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Verfügung. E ntwicklungsmöglichkeiten Informieren Sie sich hier über unsere attraktiven N ähe zum Patienten Arbeitgeberleistungen!

ritik als Chance für Verbesserung ist eine interessante, vielseitige Aufgabe in einem motivierten Team, mit ensch im Mittelpunkt

Kommen Sie in un

Wir suchen ab sofort eine/n

Hamm-Kliniken GmbH & Co. KG Fachkliniken für onkologische Rehabilitation und Anschlussrehabilitation (AHB) www.hamm-kliniken.de

Klinik Nahetal Burgweg 14 55543 Bad Kreuznach

Medizinische/n Fachangestellte/n Wir suchen ab sofort eine/n Vollzeit oder mind. 25 Std./Wo Medizinische/n Fachangestellte/n

Für weitere Ausk nummer 0671 37 zur Verfügung.

Vollzeit oder mind. 25 Std./Wo Bewerbungen bitte an:

Herz-Kreislauf-Praxis Bewerbungen bitte an: Dr. med. V. Dahmen · Dr. med. F. Liepe Herz-Kreislauf-Praxis Badealle 8 · 55543 Bad Kreuznach Dr. med. V. Dahmen · Dr. med. F. Liepe Badealle 8 · 55543 Bad Kreuznach


2. Mai 2018 | KW 18 

Neue Binger Zeitung | 27

Immobilien

Stellenanzeigen Jappsen Ingenieure GmbH Unabhängige Beratende Ingenieure VBI Wir sind ein seit über 40 Jahren erfolgreiches Ingenieurbüro für die Planung und Ausschreibung von Aufzugs- und Förderanlagen. Zur Verstärkung unseres Teams in Oberwesel suchen wir eine/n

Wir suchen ab sofort eine Haushaltshilfe für unseren privaten Haushalt in Sprendlingen. Der Arbeitsumfang beträgt 16-20 Std./mtl. Bei Interesse freue ich mich auf Ihren Anruf Tel. 0178/6968869

Kauffrau/-mann für Büromanagement Ihre Aufgaben  Korrespondenz  Selbstständige Büroorganisation  Administrative Tätigkeiten  Internes Rechnungswesen Ihr Profil  Abgeschlossene Berufsausbildung als Bürokaufmann/-frau oder vergleichbare Ausbildung  Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Organisationstalent  Sicherer Umgang am PC Ihre Vorteile  Einen unbefristeten Arbeitsplatz  Flexible Arbeitszeiten  Familie und Beruf lassen sich bei uns miteinander vereinen  Leistungsorientierte Bezahlung  Fortbildungsmöglichkeiten Ihre Bewerbung senden Sie bitte an: Herrn Olaf Ziegler Jappsen Ingenieure GmbH Hardtweg 10, 55430 Oberwesel gerne auch per Email an: info@jappsen-ingenieure.com Weitere Infos unter: www.jappsen-ingenieure.com

EMBEKA Technologies GmbH Binger Str. 2 55450 Langenlonsheim

Wir sind ein mittelständisches, metallverarbeitendes Unternehmen mit eigener Entwicklung und Produktion. Um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können suchen wir Vorarbeiter, Meister, Facharbeiter für folgende Bereiche m/w:

• • • • • • •

CNC-Stanzen CNC-Kanten Sanitär- und Heizungstechnik Elektroinstallation Fußboden CE-LKW-Fahrer, auch Abrollkipper Stellv. Leiter Wareneingang u Logistik

Bewerbungsunterlagen und Auskunft: bewerbung@embeka.de Die Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard sucht aktuell

1 Reinigungskraft (flexibel vor- u. nachmittags) 1 Aushilfe für den Haustechnik- u. Gartenbereich

Fahrer aus Bingen für Kleinbus (Schülerfahrten) auf Minijob-Basis gesucht

Fahrdienst Nagel 06721/993051

Wir suchen zuverlässige Austräger/innen gerne auch Schüler, Hausfrauen-/männer oder rüstige Rentner zum Verteilen der Neuen Binger Zeitung, 1x wöchentlich am Mittwoch für

EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN TÜR! Erleben Sie die Premiumausstattung von Kern-Haus in der Ausstellung in der Kern-Haus-Zentrale in Ransbach-Baumbach. Überzeugen Sie sich von der hohen Qualität renommierter Markenhersteller. Sonntag, 06. Mai 2018 von 11:00 bis 16:00 Uhr Kern-Haus-Zentrale, Sälzerstraße 23-25, 56235 Ransbach-Baumbach

Mehr Infos unter www.kern-haus.de/mainz

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT! s Immobilien-Center

Teilgebiete von - Rümmelsheim - Bingen-Stadt - Appenheim - Gau-Algesheim als Urlaubsvertretung

Ins den Weiden – Wohnen in Ockenheim

Wer sein Taschengeld aufbessern möchte oder Interesse hat, sich etwas dazuzuverdienen, meldet sich bitte bei:

Schnell und unkompliziert ins familienfreundliche Eigenheim, Andrea Dietz Dirk Schollmeyer hochwertige DHH oder RH, 5 ZKB, 137 m² Wfl. , moderne Haustechnik Objekt-Nr.: 08674

Ihre Ansprechpartner:

Weitere Infos unter www.sparkasse.net

– 555 94-55 71Graswiesen Immobilien-Center 0In6den Ein Blick zum Verlieben

Kein Energieausweis erforderlich.

Frau Beilmann, Telefon 06721-9192-22 (Von 12 - 16 Uhr) oder vertrieb@ neue-binger-zeitung.de

s Sparkasse Rhein-Nahe

Neubau von 13 hochwertigen Eiin begehrter Feldrandlage von Ockenheim, 1,5 – 4 ZKB, von ca. 55 m² bis 140 m² Wfl. Objekt-Nr.: 08870

Im Auftrag der LBS gentumswohnungen Immobilien GmbH

Kaufpreis: auf Anfrage

Kein Energieausweis erforderlich.

Kaufpreis: auf Anfrage

Immobilienberaterin Andrea Dietz 0671 94-55555 Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH

Mehr Info’s unter sparkasse.net

s Sparkasse Rhein-Nahe

jeweils auf 450,– € Basis

Nähere Infos auf unserer Homepage: www.st-hildegard.org/jobs Interesse? Auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt per Mail an sekretariat@st-hildegard. org, freuen wir uns.

Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard Rochusberg 7 · 55411 Bingen/Rhein

Sie suchen Personal?

Wir beraten Sie gerne! anzeigen@neue-binger-zeitung.de

Stellengesuche 24 Std. Haushaltshilfe für Ihre pflegebedürftigen Angehörigen im Raum Bingen von erfahrener freundlicher Litauerin mit guten Deutschkenntnissen. Tel: 0037 067624901

Gesuche 2 Frauen (61+44 J.) suchen eine schöne, ruhige Whg. bis 60m², max. 500€ warm in Bingen und Umgebung. Freuen uns auf Ihren Anruf: Tel. 0157/32258691

Angebote Bgn.-Bingerbrück: 1 WG- Zi. zu vermieten, ab sofort frei Tel. 06721/1596592 oder 0157/71199888 Bgn.-Stadt, zentrale Lage, 3 ZKB, auf Wunsch EBK, ca. 75m², WGgeeignet, Nähe TH, 125.2kWh, renov., ab Vereinbarung zu verm., Miete 540€+NK+KT Tel. 0151/40186439 Guter PKW-Stellpl., Bgn.-Stadt, Gaustr. 57-59, Innenhof, zu verm., (55€/mtl. ohne weitere Kosten) Tel. 0176/96713421

Gesuche Frau, alleinstehend, sucht 2 Zi.-Whg. m. EBK, Terr. od. Balk. in Vororten v. Bingen, bevorzugt Dromersheim Tel. 06725/9489868 (AB) rufe zurück Bgn.-Büdesheim, suche Garage zu mieten ab sofort Tel. 0171/3005246 Ich, w., mit Katze, suche schnellstmöglich 2 ZKB in Waldlaubersheim oder näherer Umgebung zu mieten (bis 500 € warm) Chiffre 286/17/18 H


Bei einem Einkauf ab 20 Euro, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 Euro.

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 03.05. - 05.05.2018 Jacobs Kaffee-Pads

Rivella Original Kräuterlimonade versch. Sorten, PET-Flasche

verschiedene Sorten, 16 Stück,

105-g-Packung

1l

(100 g = € 1,42)

Wetterauer Gold Apfelwein

BBQ-Saucen versch.Sorten

Kiste mit

6 x 1-LFlaschen

140-ml-Flasche

5.99

1.49

(100 ml = € 1,06)

zzgl. 2,40 € Pfand (1 L = € 1,00)

1.11

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

1.49 Montecelli je 0,75 l

Soave oder Pinot Grigio

Weißweine passend zu Spargel

4,99 Doppio Passo Primitivo Rosato Roséwein

Seit der Eiszeit unberührt – schmecke den Unterschied!

je Packung 6 x 0,5 l PET Bio Schorle Apfel oder Apfel-Kirsch-Holunder

je Packung 6 x 0,5 l PET perlend, sanft perlend oder naturelle

3,99 €

1,99 €

zzgl. Pfand 6 x 0,5 l = 1,50 €, 1 l = 1,33 €

zzgl. Pfand 6 x 0,5 l = 1,50 €, 1 l = 0,66 €

5,99

0,50€

Probier-

Rabatt* 1 x Miracel Whip 250 ml auswählen und Coupon an der Kasse einlösen

Miracel Whip versch. Sorten je 250ml Glas 100ml = 0,52

1,29

*Teilnahmebedingungen: Gültig bis 05.05.2018. Einlösbar in teilnehmenden Märkten. Nicht alle abgebildeten Artikel sind jederzeit und überall erhältlich. Nur im Original und nicht als Ausdruck oder Kopie gültig! Verbreitung über InternetPortale und sonstige Vervielfältigung untersagt.

9 823230 340507

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

nolte

Bargeld an der Kasse:

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:

Kw 18 18  
Kw 18 18  
Advertisement