Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

24. Jahrgang · KW 17

Samstag, 27. April 2019

www.laubenthal-immo.de

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie – versprochen!

FIBABaugeld

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992!

für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Für den Verkäufer kostenlos!  (0 67 21) 15 57 00

beraten ... finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept

Niedrigzinsen Niedrigzinsen jetzt sichern! jetzt sichern! Niedrigzinsen jetzt sichern! oder in 3 Jahren endet: Jetzt

Repräsentanz Aspisheim/Mainz

Kompetenz in Immobilien und Finanzierung aus einer Hand. Die günstigsten Zinsangebote Egal ob Ihre Zinsbindung heute aus einer Vielzahl von oder ob in 3Ihre Jahren endet: Jetzt Egal Zinsbindung heute Anbietern. aktuelle Niedrigzinsen sichern!

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fürMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen * Kauf *Kauf für Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern

s 120% ng bi aktuelle is Niedrigzinsen sichern! finanzieru Kaufpre ·Egal – ng g la ru ob Ihre heute ie fsch aunz nsna ufi ZiZinsbindung e ba Ohn Neu ng oder ·in 3 Jahren endet: Jetzt ra ru ie Vo nz g imchla –us! fiena hrau fs ss Jans lu 3Zi zu sAhn nsNiedrigzinsen ech bi·O auf ! bl aktuelle sichern! ZinsaVo r vo raus e hr 5 Ja 3 Jahre im

erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Aspisheim · Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Mainz ·  06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fi ba-immo.de 55116 Mainz 55116 06131-2100510 Mainz Telefon: Telefon: 06131-2100510

bis zu

– lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung Tilgung ns Ohne Zider raus! Vo 2x kostenlos möglich im e hr Individuelle, ehrliche Ja ■ Änderung bis zu 3 der Tilgung undkostenlos persönliche Beratung ■ Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x möglich ohne Zeitdruck ohne ■ Einfache undund schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x kostenlos möglich Egon Goebel ■ Abwicklung ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. Sparkassen-Betriebswirt ■ In der Eisel 5 und schnelle ■ Einfache Gleich TerminTel. vereinbaren: 55411 Bingen 0157-81892892 Abwicklung Egonegon-goebel@web.de Goebel oder

Gleich Termin vereinbaren: ■ Kaufhausgasse Ihr unabhängiger10 Finanzberater

Egon Goebel 55411 Bingen Tel. 0163-7853310

Kaufhausgasse 10 Regionale und überregionale Angebote oder egon-goebel@web.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater aus über 250 Bankanbietern.

95.016

95.016 95.016

oder egon-goebel@web.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Ein Partner der oder egon-goebel@web.de Ihr unabhängiger Finanzberater www.krueger-immobilien.de Ein Partner der

COMPUTER, HARDWARE, SOFTWARE UND VOR ALLEM SERVICE FÜR BUSINESS UND PRIVAT

Rathausstraße 3 in Bingen

06721 949 230 20 I info@gaul.it I www.gaul.it Öffnungszeiten Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr

Pfarrer Choquet verlässt Bingen Feierlicher Gottesdienst am 1. Mai / Altersruhesitz in Tirol Bingen (fle). Die Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern waren mit die letzten, die Geistlicher Rat Pfarrer Gerhard Choquet mit den Gläubigen in seinen Pfarreien feierte. Am 1. Mai wird er in einem feierlichen Gottesdienst in der Basilika St. Martin verabschiedet. In Koblenz geboren, in Mainz aufgewachsen und zur Schule gegangen, gelangte der heute 65-Jährige, der auch auf Binger Wurzeln zurückgreifen kann, über den Umweg eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums zur Theologie. 1978 trat er ins Mainzer Priesterseminar ein. Nach Kaplanstellen in Lich und Ober-Roden in Hessen war er

zehn Jahre lang Schulpfarrer in Gießen. 1996 kam er nach Bingen. Zuerst leitete er die Basilika-Pfarrei, ab 2015 übernahm er auch die Pfarreien St. Pankratius und Bonifatius in Gaulsheim und Hl. Dreikönige in Kempten. Unterstützt wird er bei seiner umfangreichen Arbeit durch einen Pfarrvikar und einen Diakon im Nebenberuf. Die Betreuung von vier Kindergärten, zwei in Bingen, jeweils einer in Kempten und Gaulsheim, das Heilig-GeistHospital gehören mit zum Aufgabenbereich des Pfarrers, sowie die Arbeit in den drei Pfarrgemeinden- und Verwaltungsräten.

rück, die in seiner 23-jährigen Amtszeit gefeiert werden konnten. Da waren einmal das Hildegardisjubiläum und die Erhebung der Hl. Hildegard zur Kirchenlehrerin im Jahre 2012. Er erinnerte auch an Feiern zum 350. Todestag des Pfarrers Bartholomäus Holzhauser, an 350 Jahre Rochuswallfahrt, an die 1.000-jährige Erwähnung der BasilikaPfarrei, die mit einem großen Fest rund um die Kirche gefeiert wurde. Die Basilika-Pfarrei war auch bei der Landesgartenschau und ist jährlich beim Winzerfest vertreten.  Fotos: E. Daudistel, fle

Gerne blickt Gerhard Choquet auf die zahlreichen Jubiläen zu-



1954 r fahrung eit Seit re E herh unse Ihre Sic

Lesen Sie mehr auf Seite 4.

55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de mainz@fiba-baugeld.de Christian Heiko www.fiba-baugeld.de Citroen Vertragshändler Christian www.fiba-baugeld.de

Jeep Jahreswagen Chrysler, Jeep, Dodge Service Wohnmobil-Service

®

Nahering 22 55218 Ingelheim Telefon 0 61 32 - 98 23 30 www.auto-hoeffinghoff.de

KOOPERATIONSPARTNER DER

Wir verkaufen Ihr Haus und schicken Sie in den Urlaub!* VERKAUFT

in Kooperation mit

*Voraussetzung ist die erfolgreiche Vermittlung Ihrer Immobilie durch den Abschluss eines notariellen Kaufvertrages. Die Reise ist binnen 3 Monaten nach Beurkundungstermin anzutreten und gilt für die Dauer von max. 7 Tagen. Die Fahrzeuge werden durch die RV-Reisemobile Rhein-Nahe GmbH zur Verfügung gestellt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 17 | 27. April 2019

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Tel. Seelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Sa. 27. April: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, 55411 Bingen,

Tel. 06721-995100; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, 55437 Ockenheim, Tel. 06725-933030; Markt-Apotheke, Marktplatz 6, 55442 Stromberg, Tel. 06724-6160 So. 28. April: Adler-Apotheke, Speisemarkt 7, 55411 Bingen, Tel.: 06721-14037 Mo. 29. April: St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2, 55425 Waldalgesheim, Tel.: 06721-34982 Di. 30. April: Basilika-Apotheke, Basilikastr. 26, 55411 Bingen, Tel.: 06721-13023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, 55435 Gau-Algesheim, Tel.: 06725-2228 Mi. 1. Mai: Blumenpark-Apotheke, Mainzer Str. 39, 55411 Bingen, Tel.: 06721-16677; Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, Tel.: 06704-662 Do. 2. Mai: Engel-Apotheke, Kapuzinerstr. 26, 55411 Bingen, Tel.: 06721-14555; Rosen-Apotheke, Staatsstr. 6, 55442 Stromberg, Tel.: 06724-592 Fr. 3. Mai: Hildegardis-Apotheke, Koblenzer Str. 8, 55411 Bingen, Tel.: 06721-32863 Sa. 4. Mai: Falken-Apotheke, Schmittstr. 23, 55411 Bingen, Tel.: 06721-14038

Wieder zurück! Allgemeinarztpraxis Dr. med. Verena Baumann Hauptstr.31, 55411 Bingen 1.Sprechstunde am 29.04.19

Ihre Anzeigenberaterin

Vertrauen Sie den Spezialisten für: • Bestrahlungsfahrten • Chemofahrten Dialysefahrten • Dialysefahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Krankenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer • Gruppenfahrten aller Gruppenfahrten VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler Art mit mehreren Tel.: 06721 - 993051 Mobil 0157· 82 90 30 50 Kleinbussen

Christine Kasimir Für Fragen rund um Bestrahlung-, Chemo-, Krankenfahrten Tel. Rollstuhlfahrten Dialyse-, Krankenfahrten sowie Formalitäten 06721-9192 -13 und Abwicklung mit Ihrer Krankenkasse stehen wir c.kasimir@neue-binger-zeitung.de Ihnen fachkundig Gruppenfahrten Flughafentransferund hilfreich zur Seite. VIP Service Car Butler

Mobil

DAPPER 0157· 82 90 30 50 Kühlanhänger Verkaufswagen Dreiseitenkipper Pferdeanhänger Kastenanhänger

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Anhänger-Center Dapper GmbH www.dapper-anhaenger.de

Baumaschinenanhänger Auto- u. Motorradtransporter großes Ersatzteillager TÜV täglich

Verkauf + Verleih Riesenauswahl

Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm

Rhe 55424 Münster-Sa

Seit 25 Jahren in Münster-Sarmsheim

Fernseh-Frey TV - Hifi - Sat - Haushaltsgeräte

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Samstag in einer Auflage von 31.200 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH Geschäftsführer: Carl C. Englisch, Erich-Dombrowski-Straße 2 55127 Mainz (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) , Tel. 06721-91920, Fax 067219192-17, E-Mail: info@ neue-binger-zeitung.de Für den Inhalt verantwortlich: Bernadette Schier Keppsmühlstraße 5, 55411 Bingen-Büdesheim Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 01.01.2019

Beratung – Verkauf – Service – Reparatur – Installation

Samsung / Panasonic / Loewe / LG / Grundig / Onkyo / Liebherr / Bosch / Siemens / Nivona ...

Ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort für:

Flachbildschirme, Audio- und Videogeräte, Satelliten- und Kabelanlagen, Kundendienst und Service Kühlschränke, Kühl- Gefrierkombinationen, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Trockner, Kaffeeautomaten ….

> Immer auf dem neuesten Stand für Sie! < Reparaturen aller Fabrikate in eigener Fachwerkstatt: Flachbildschirme, Blu-ray-, DVD-, Video-, CD-Player, Rekorder, Surround-, Stereoanlagen, Receiver, Plattenspieler, Kaffeeautomaten ….

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 1400-1830 Uhr Sa. 1000-1400Uhr

Rheinstr. 93 · Münster-Sarmsheim

Telefon: 900-1300 Uhr - 0152/33598632 1400-1830Uhr - 06721/48974


Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr PremiumFleischwurst

FeuerwehrSteak

Kirschwasserschinken

im Ring,

Schweinehalssteak in einer leckeren Paprikamarinade, auch in SB erhältlich, 1 kg

ideal zum Spagel 100 g

Fleischwurst mit würzigem Emmentaler Käse

im Ring oder

Angebote gültig vom 29.4. - 4.5.2019

Delikate Geflügelfleischwurst

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

DLG-prämiert, 100 g

0.69

7.99

1.49

Allgäuer Emmentaler

Géramont der Cremige

Rhabarber

deutscher Hartkäse aus Rohmilch, mind. 45% Fett i. Tr., vollmundig, nussig, 100 g

auch würzig

aus Deutschland, Klasse I, 1 kg

mind. 60% Fett i. Tr. oder

der Frische

chland

aus Deuts

mind. 64% Fett i. Tr., französische Weichkäse aus Kuhmilch, mild, sahnig, 100 g

0.88

1.29

1.11

Lorenz Crunchips oder Erdnusslocken

Conditorei Coppenrath & Wiese Unsere Goldstücke

Milka Schokolade

Dr. Oetker Die Ofenfrische Pizza

verschiedene Sorten, z. B. Crunchips Paprika 175 g (100 g = € 0,57), Erdnusslocken Classic 200 g (100 g = € 0,50), Packung

Dinkel oder Roggen-Brötchen

verschiedene Sorten, z. B. Alpenmilch 270 g (1 kg = € 6,96), Tafel

verschiedene Sorten, z. B. Salami 390 g (1 kg = € 5,10), tiefgefroren, Packung

0.99

1.79

1.88

1.99

Coca-Cola*, MezzoMix*, Fanta Orange

Melitta Kaffee Pads

Söhnlein Brillant Sekt

Bitburger Premium Pils Stubbi

und weitere Sorten (*koffeinhaltig), 1,25-L-PET-Flasche zzgl. 0,25 € Pfand (1 L = € 0,63)

verschiedene Sorten, z. B. Auslese klassisch 112 g (100 g = € 1,24), 16er-Packung

verschiedene Sorten, 0,75-L-Flasche (1 L = € 3,32)

oder Radler Stubbi

0.79

1.39

2.49

8.79

tiefgefroren, 6er, 420-g-Packung (1 kg = € 4,26)

Kiste mit 20 x 0,33-L-Flaschen zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,33)

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:


Bingen

4 | Neue Binger Zeitung

Maibaumfest am Alten Rathaus Büdesheim (red). Seit den Umbaumaßnahmen 2017 ist der Rathausplatz zu einem neuen Treffpunkt der Bürger geworden. Egal, ob zum Eis essen oder einfach nur, um ein wenig Sonne zu tanken und sich auszuruhen – der Platz lädt zum Verweilen ein. Doch nicht nur zum Ausruhen ist der Platz hervorragend geeignet, auch für die Veranstaltungen ist der neue Platz eine Entlastung, bietet er doch mehr Fläche und eine bessere Infrastruktur als in der Vergangenheit. Unter besten äußeren Bedingungen kamen so im vergangenen Jahr mehrere hundert Besucher und ließen den Platz aus allen Nähten platzen. Nachdem der Kerbe-Club Büdesheim 2018 sein zehnjähriges Bestehen gefeiert hat, kommt es in diesem Jahr gleich zu zwei Jubiläen: Der KCB richtet am Dienstag, 30. April, ab 18 Uhr zum 10. Mal das Maibaumfest aus und auch die Band Couch&Cocktail sorgt seit zehn Jahren für beste Stimmung auf dem Platz. Die überregional erfolgreiche Liveband steht für musikalische Leidenschaft und Kreativität, gepaart mit Enthusiasmus und Spielfreude. Für das leibliche Wohl sorgen, wie auch in den vergangen Jahren, „Die Zwei - Seubert & Jox“ mit ihrem qualitativ hochwertigen Imbiss

sowie der exklusive Flammkuchenstand Rothenbücher. Um dem ansteigenden Besucherstrom Abhilfe zu schaffen, wird in diesem Jahr wieder eine KCB-Theke die Besucher mit Kaltgetränken versorgen und soll einen schnelleren Service ermöglichen. Zusätzlich hat sich die Zusammenarbeit mit dem Weingut Wendel bewährt, welches das Fest mit seinem modernen Weinstand und den hervorragenden Weinen bereichern wird. Der aktuelle Jahrgang 2000/2001 unterstützt den Kerbe-Club nicht nur in der Vorbereitung und bei den Standdiensten, sondern ergänzt das Fest noch um eine eigene Bar. Mit diesem Mix ist für jeden etwas dabei. Der frisch bestätigte KCB Vorsitzende Joshua Jung freut sich wieder auf das Fest: „Büdesheimer Maibaumfest: Das heißt, endlich draußen feiern, nette Leute treffen und mit einem echten Highlight in die breit gefächerte Binger Veranstaltungssaison starten. Kommen Sie vorbei und genießen die Zeit auf dem Büdesheimer Rathausplatz!“ Nach dem wettertechnisch hervorragenden Jahr 2018 hofft der KCB auch in diesem Jahr wieder auf „Hilfe von oben“ und freut sich auf alle Gäste des Maibaumfestes 2019.

KW 17 | 27. April 2019

Pfarrer Choquet verlässt Bingen Feierlicher Gottesdienst am 1. Mai / Altersruhesitz in Tirol Bingen (fle). In seine Amtszeit zählten auch jede Menge Renovierungsarbeiten an den historischen Kirchen und Kindergärten. Sowohl die Basilika als auch die Rochuskapelle und die Kapuzinerkirche erlebten umfangreiche Erneuerungsarbeiten. Er erwähnt auch die von ihm zelebrierten vier Fernsehgottesdienste im ZDF und mehrere Rundfunkgottesdienste, die in seiner Zeit aus der Basilika übertragen wurden. Pfarrer Choquet, der aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzt wurde, wird seinen neuen Lebensmittelpunkt in das kleine Tiroler Dorf Ellbögen in der Nähe von Innsbruck verlegen. „Die gesunde Bergluft wird

Verabschiedung von Pfarrer Gerhard Choquet am Mittwoch, 1. Mai, 15 Uhr, in einer Heiligen Messe in der Basilika St. Martin. Er bittet, auf Abschiedsgeschenke zu verzichten, und bittet stattdessen um eine Spende für die Renovierung des Basilikadaches.

Aus dem Polizeibericht Bingen unter Tel. 06721-9050 zu melden.  Foto: Polizei

Maibaumfest Straßensperrung Büdesheim (red). Am Dienstag, 30. April, findet in Büdesheim das Maibaumfest am Rathausplatz statt. Aus diesem Anlass wird die Saarlandstraße ab 10 Uhr bis zum kommenden Tag, ca. 12 Uhr, im Bereich zwischen der Einmündung Professor-KrausStraße und der Einmündung

Burgstraße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Stadtverwaltung bittet, die Ortsdurchfahrt über die Keppsmühlstraße und die Umleitungsstrecke „Hitchinstraße“ zu umfahren. Um Beachtung der Verkehrsund notwendigen Haltverbote wird gebeten.

Veranstaltungskalender Stadt Bingen Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr, Speisemarkt: Wochenmarkt. Jeden Samstag bis Oktober, Öffentliche Stadtführung, Tourist-Information, Rheinkai 21, Bingen. Sa 27. April, 19.30 Uhr, Jahreskonzert Katholische Kirchenmusik „Cäcilia“, Palmensteinhalle, Dromersheimer Straße 9, Sponsheim. So 28. April, 14 Uhr, TuS-Wanderung, Treffpunkt: Eingang zum Park am Mäuseturm, LGS-Gelände, Bingen. So 28. April, 10 - 17 Uhr, XII. Römertag „Aus der Erde geborgen – römische Funde aus der Region“, Museum am Strom, Bingen. So 28. April, 18 Uhr, Jahreskonzert der Villa Musica, Villa Sachsen, Bingen. Do 2. - Fr 3. Mai, 9 - 11 Uhr, Frauenfrühstück mit Impuls und Aussprache, Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg, Bingen.

Region Sa 27. April, 19 Uhr, Babbel-Gum –Plüsch und Latex sprechen Klartext: Puppen-Comedy mit Frank Lorenz, Trollbühne, Naheweinstraße 2, Rümmelsheim.

mir gut tun“, meint der Pfarrer. In Ellbögen hat er schon mehrfach Urlaub gemacht. Dort wird er natürlich seine in 23 Jahren in Bingen geschlossenen Freundschaften vermissen, ebenso die Feste, vor allem das Rochusfest, und auf jeden Fall die Fastnacht, bei der er mehrfach als Büttenredner glänzte. Langweilig wird es Gerhard Choquet in Tirol sicherlich nicht werden. Der dortige Pfarrer hat schon nachgefragt, ob er in seiner Pfarrei aushelfen kann. Einen Nachfolger für Gerhard Choquet gibt es auch schon: Markus Lerchl, bisher Subregens im Mainzer Priesterseminar, wird ab Mai neuer Pfarrer in Bingen.  Foto: fle

Unfall mit Gleitschirmflieger Dorsheim (ots). Am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, kam es auf dem Fluggelände „Sponsheimer Berg“ bei Dorsheim zu einem Unfall mit einem Gleitschirmflieger. Der 59-Jährige befand sich auf dem Landeanflug, als es seinen Angaben zufolge zu einem Strömungsabriss kam. Wer kennt die Person? Gensingen (ots). Am 1. Februar, gegen 7.45 Uhr, wurde im Bereich der Mainzer Straße ein 7-jähriges Mädchen durch eine unbekannte männliche Person angesprochen. Im Verlauf des Gesprächs entblößte sich die männliche Person vor dem Mädchen. Nachdem die Person von einer Anwohnerin angesprochen wurde, flüchtete diese in Richtung Goldbergstraße. Dort begegnete der Mann einem entgegenkommenden, derzeit namentlich nicht bekannten Passanten. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 55 Jahre alt, ca. 165 cm groß, kräftige Statur, auffallend dünne Beine. Er trug eine Brille und war bekleidet mit einer schwarzen Mütze, einer schwarzen Winterjacke und einer schwarzen Jogginghose. Mit Hilfe des Kindes konnte von dem mutmaßlichen Täter ein Phantombild erstellt und nun veröffentlicht werden. Die Polizei bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem veröffentlichten Phantombild geben können, sich bei der Polizei

Daraufhin konnte der 59-Jährige seinen Gleitschirm nicht mehr kontrolliert zur Landung bringen. Es folgte ein Absturz aus einer Höhe von fünf bis zehn Metern. Der 59-Jährige verletzte sich hierbei. Lebensgefahr bestand keine. Rettungskräfte versorgten den 59-Jährigen und verbrachten ihn in ein Krankenhaus. Durchfahrtsverbot für Lkw nach Beschwerden Stromberg (ots). Nach mehreren Bürgerbeschwerden überwachten Beamte der Polizei am Samstagmorgen das Durchfahrtsverbot für Lkw im Bereich der Straße Am Lindchen. Hierbei wurde von den Beamten während der gut einstündigen Kontrolle nur ein LkwFahrer festgestellt und verwarnt. Allerdings gab es im Hinblick auf die Gurtanlegepflicht wieder sehr unschöne und schwer erklärbare Feststellungen. So mussten die Beamten insgesamt 14 Fahrzeugführer aufgrund nicht angelegter Sicherheitsgurte verwarnen. Negativer Höhepunkt war schließlich ein mit drei Personen besetz-

ter Pkw, in welchem beide Eltern und deren 6-jähriges Kind nicht angeschnallt gewesen waren. Da für das Kind auch überhaupt kein Kindersitz mitgeführt wurde, musste die kleine Familie den anschließenden Ostereinkauf zu Fuß erledigen. Gegen die Eltern wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Verkehrsunfallflucht durch Traktorfahrer Waldalgesheim (ots). Ein 22-jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr am Samstag gegen 16 Uhr mit seinem Audi A1 die Provinzialstraße aus Richtung Weiler kommend in Fahrtrichtung Stromberg. Da der Fahrer des Audi ungewöhnliche Fahrzeuggeräusche wahrnahm, hielt er kurz nach der Einmündung zur Genheimer Straße, unmittelbar vor einer Fahrbahnverengung, am rechten Fahrbahnrand an. Als der Fahrer des Audi gerade im Begriff war aus seinem PKW auszusteigen, kam ihm ein Traktor entgegen, welcher vermutlich mit einem der linken Reifen die Tür des Audi touchierte. In der Folge schlug die Tür gegen den Kopf des aussteigenden Audi-Fahrers, welcher hierdurch ein deutliches Hämatom am linken Auge davon trug. Der Fahrer des Traktors setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Fahrtrichtung Bingen fort. Zu dem Traktor ist derzeit lediglich bekannt, dass es sich um einen Traktor in der Farbe „rot“ handelt. Sachdienliche Mitteilungen hinsichtlich des Traktors werden an die Polizei Bingen unter 067219050 erbeten.


... wir machen Bingen schöner! ... machen Bingen schöner! ...wir wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner!

Bingen Stadt: Rochusstraße Komfortwohnanlage „Germaniablick“ Komfortwohnanlage „Germaniablick“ ... wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner! 11 Komfortwohnungen inwir zentraler Lage mit Germaniablick ... machen Bingen schöner!

... wir machen Bingen schöner! ... In gewohnt Bauqualität In gewohnt hoherhoher Bauqualität ... wir wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner! bieten wir Ihnen: bieten wir Ihnen:

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. SEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE SEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, 29, BINGEN. BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! NGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! BINGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! NGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! BINGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! BINGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR!

Elektrische Rollläden Elektrische Rollläden Hochwertige Bodenbeläge Hochwertige Bodenbeläge (Parkett und Fliesen) (Parkett und Fliesen) Fußbodenheizung Fußbodenheizung Gegensprechanlage mit Monitor Gegensprechanlage mit Monitor Dusche barrierefrei begehbar Dusche barrierefrei begehbar 2 Aufzüge pro Haus 2 Aufzüge pro Haus von von Tiefgarage ins Dachgeschoss Tiefgarage bis insbisDachgeschoss

Über

50%

Provisionsfrei! Provisionsfrei! Direkt Bauträger Direkt vomvom Bauträger

Modernste ElektroModernste Elektround und Sanitärinstallation Sanitärinstallation und vieles mehr... Die letzte Möglichkeit in dieser begehrten Lage Rheinberg“ „Am Rheinberg“ für Mehrfamilienhausbebauung. und vieles mehr... Die letzte Möglichkeit in dieser begehrten Lage „Am für Mehrfamilienhausbebauung. Wir informieren Sie gerne! Wir informieren Sie gerne!

verkauft! Noch können isn sd t o s t o l z a u f B a u f o r t s c h r i t t u n d Ve r k a u f ! WSiW r disraibn ie esi d ein! l z a u f B a u f o r t s c h r i t t u n d Ve r k a u f !

Jetzt können Sie dabei noch dabei Jetzt können Sie noch sein! sein!

0 %d edre r2 02 0K o Km om tw 5 05 % f ofrotrw o ho nh un nu gn egne n

e ri tesi t isentsteht nbisi edAnfang hneeinR nmodernes aesinsgesamt kuaf u bIn der ebrRochusstraße n id si eesdes r e2.frrQuartals üf rhüe2020 oRhobhMehrfamilienhaus abuapuhpahsmit ve evr ek11raWohneinheiten. t ft

Haus zu groß? Garten zu viel Arbeit?

Wir freuen so viel Vertrauen – Noch können Sie dabei Nutzen Sie Ihre Chance! Wir freuen uns uns überüber so viel Vertrauen – Noch können auchauch Sie dabei sein.sein. Nutzen Sie Ihre Chance!

Sie als Käufer, haben in der jetzigen Phase noch die Möglichkeit, Einfluss auf Ihre zukünftige Wohneinheit zu nehmen. Von der Gestaltung des Grund-

Sie als Käufer, SEF-KNETTEL-STRASSE 29haben in der jetzigen Phase noch die Möglichkeit, Einfluss auf Ihre zukünftige Wohneinheit zu nehmen. Von der Gestaltung des GrundETTEL-STRASSE risses 29 bis zur der Wahlzuder zu verwendenden Materialien können Sie Ihre nocheigenen Ihre eigenen einbringen der entsprechenden Ihre ganz SEF-KNETTEL-STRASSE 29 risses bis zur verwendenden Materialien können Sie noch Ideen Ideen einbringen und sound dersoentsprechenden EinheitEinheit Ihre ganz ETTEL-STRASSE per Rheinblick –29Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. SEF-KNETTEL-STRASSE 29Wahl heinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. persönliche Note verleihen! Auch bei diesem Bauvorhaben werden wir, wie bei allen unseren erstellten Mehrfamilienhäusern, besonderen Wert auf per Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. SEF-KNETTEL-STRASSE 29 kuschelige persönliche Note verleihen! Auch bei diesem werden wir, wie bei allen unseren erstellten Mehrfamilienhäusern, besonderen Wert auf heinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. ca. 94 m² erleben Sie Wohnqualität mit Bauvorhaben Dachschräge und großem per Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge undDachgeschoss. großem hochwertige Ausstattungsmaterialien legen. Barrierefreiheit durch Aufzug, elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, hochwertige Fliesenund Parkettca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mitBarrierefreiheit Dachschräge und Aufzug, großemelektrische Rollläden, Fußbodenheizung, hochwertige Fliesen- und Parketthochwertige Ausstattungsmaterialien legen. durch per Rheinblick –Diele, Wohnen amWohnqualität Strom. Maisonette-Wohnung im 94 m² erleben Sie kuschelige mit Dachschräge undDachgeschoss. großem einblick-Balkon. Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und sind seit Jahren Garanten für einen schnellen Verkauf unserer Wohnungen und fk-Balkon. ca. 94 m²Diele, erleben Siegroße kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und böden, Fensterelemente für helle und freundliche Wohnräume böden, große Fensterelemente für hellefür und freundliche Wohnräume sind Jahren für einen schnellen Verkauf unserer Wohnungen und einblick-Balkon. Diele, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und seit fk-Balkon. ca. 94 m² erleben SieSchlafzimmer, kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Das Haus, welches vor Jahren Familie und Kinder gebaut wurde, ist Garanten inzwischen zu groß geworden…… Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und dewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGeinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner und Sie somit zufriedener Kunden. Weitere Ausstattungsmerkmale erfahren in unserem Exposè. Gerne können Sie dieses bei Herrn Dahlhaus anfordern. nne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2.Dusche OGsomit zufriedener Kunden. Weitere Ausstattungsmerkmale erfahren Sie in unserem Exposè. Gerne können Sie dieses bei Herrn Dahlhaus anfordern. dewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf2.Dusche der 2. OGeinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner und macht. ganz zu schweigen, von der Arbeit, die der Garten mittlerweile nne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der OGene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster dewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGIhre neue Wohnlage: Überzeugen Sie sich vor Ort von der zentralen Lage mit wunderbarem Blick auf die Germania und den Rheingau in Bingen Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum undvorBalkon auf höchster Ihre neue Wohnlage: Überzeugen Sie sich Ort von der zentralen Lage mit wunderbarem Blick auf die Germania und den Rheingau in Bingen am am ene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf dewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf derhöchster 2. OGGroßes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster Vielleicht haben Sie ja schon einmal darüber nachgedacht, Ihrdiesen Haus zu verkaufen, umist in eine zentral gelegene zuzur ziehen? ene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster ene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– Rhein, die dieses Bauvorhaben so einmalig macht. Sichern Sie sich exklusiven Standort. Dies istletzte das letzte Grundstück am Rochusberg zur traumhaft schöner 309.000,– Rhein, dieBlick! dieses Bauvorhaben einmalig macht. Sichern Sie sich diesen exklusiven Standort. Dies das Grundstück am Wohnung Rochusberg ene. Wohn-/Esszimmer, Küche,soAbstellraum und EUR Balkon auf309.000,– höchster ene – Großes traumhaft schöner Blick! EUR traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– Bebauung von Eigentumswohnungen. Wenn Ihnen dieser Schritt zu früh erscheint, so können Sie bei uns auch eine Wohnung erwerben, diese für einige Jahre ene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– Bebauung von Eigentumswohnungen. IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: ene – traumhaft schöner EUR 309.000,– SEF-KNETTEL-STRASSE 29 Blick! durch uns verwalten lassen und IHR ANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: weiter erst ETTEL-STRASSE 29 vermieten, IHR ANSPRECHPARTNER: IHR SEF-KNETTEL-STRASSE 29 Jens Dahlhaus ETTEL-STRASSE 29 rierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit m². 111 Wohnzimmer, m². Wohnzimmer, SEF-KNETTEL-STRASSE 29 IHRJens ANSPRECHPARTNER: Dahlhaus Sie un eies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 später selbst einziehen. Jens Dahlhaus n rierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, SEF-KNETTEL-STRASSE 29 Jens Dahlhaus e Jens Dahlhaus eies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, Immobilienkaufmann hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche rrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, Immobilienkaufmann mmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche Wir sind Ihr Partner für den Verkauf Ihrer Bestandsimmobilie Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche rrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, Immobilienkaufmann mmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche,Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche Immobilienkaufmann dewanne, Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Gartenund hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tel. 06721-4919847 Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Gartenund Tel. 06721-4919847 und für den Erwerb Ihrer neuen Komfortwohnung! Immobilienkaufmann dewanne, Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Gartenund hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tel. 06721-4919847 Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon +Küche, großer eigener Gartenund Tel. 06721-4919847 bereich. EUR 320.000,– Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Gartenund Tel. 06721-4919847 Fax 06721-4919956 ndrassen beBadewanne, reich. EUR 320.000,– Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH Co. KG d Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Gartenund rassen be reich. EUR 320.000,– Tel. 06721-4919847 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. & KG nrassen bereich. EUR 320.000,– bereich. EUR 320.000,– Rickel Projektentwicklung Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG Rickel Projektentwicklung Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. An der Wolfskaut 3 rassen bereich. EUR 320.000,– STATTUNG ■QUALITÄT elektrische Rollläden An der Projektentwicklung Wolfskaut 3 KG VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: UNG ■QUALITÄT elektrische Rollläden Rickel Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG An der Wolfskaut 3 VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: STATTUNG ■ elektrische Rollläden An der Wolfskaut 3 AnBingen der Wolfskaut 3 am Rhein UNG ■ elektrische Rollläden SSTATTUNG elektrische Rollläden ochwertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor 5541155411 Bingen am Rhein rtige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor AnBingen der 3 55411 am Rhein Rhein SSTATTUNG elektrische Rollläden ochwertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor 5541155411 Bingen am Wolfskaut Rhein Bingen am rtige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor www.rickel-immo.de ochwertige Bodenbeläge Gegensprechanlage mit Monitor ußbodenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus www.rickel-immo.de enheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de ochwertige Bodenbeläge Gegensprechanlage mit Monitor ußbodenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus www.rickel-immo.de enheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus www.rickel-immo.de Schwellenfreier Zugang zum Haus ußbodenheizung ehr schönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de hönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de www.rickel-immo.de Schwellenfreier Zugang zum Haus ußbodenheizung ehr schönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de hönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de ehr schönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de ehr schönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de

Viele Dinge im Leben ändern sich und somit auch die Bedürfnisse des Wohnens!

R uf

RUF RUF

n

AN S AN S

sa

SEIEN USNIE UN N E

06721-4919847

Egal in welcher Wohnsituation 06721-4919847 Sie sich gerade befinden, wenn es 06721-4919847 ums schöne Wohnen und um Ihre Zukunft geht, dann beraten wir Sie gerne – rufen Sie uns an! QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRWIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. EMPFEHLEN PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRFOLGENDE EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:


Kultur

6 | Neue Binger Zeitung

Kinotipp Black Panther - Action-Abend

Bingen (red). Am Freitag, 3. Mai, 19.30 Uhr zeigt das KiKuBi den Superheldenfilm aus dem Hause Marvel, „Black Panther“. Die alte Debatte zwischen Martin Luther King Jr. und Malcolm X: Führt der Weg in die Gleichberechtigung über friedvollen Widerstand oder aber militanten Protest? Der mehrheitlich mit afroamerikanischen Schauspielern besetzte Film kommt zu einer Zeit in die Kinos, in der alte rassistische Vorurteile wieder aufbrechen. Am Ende wird ein Kompromiss gefunden werden müssen. Erschreckend realpolitische Fiktion ein halbes Jahrhundert nach der Bürgerrechtsbewegung in den USA. Das besondere Angebot für den Abend, das „Actiongedeck“: Bier & Chips für 3,50 €; Bionade / Softdrinks & Chips für 3 €. Am Freitag läuft der Film im Rahmen des Binger Filmabends. Gegen Vorlage der Eintrittskarte bieten Binger Gastronomen den Kinozuschauern nach dieser Vorstel-

lung kleine Überraschungen und Ermäßigungen an. T‘Challa kehrt nach dem Tod seines Vaters, des Königs von Wakanda, in seine hochtechnisierte, vom Rest der Welt abgeschottete afrikanische Heimat zurück, um seinem Vater rechtmäßig auf den Thron zu folgen. Als jedoch ein mächtiger alter Feind zurückkehrt, wird T‘Challa als König und als Superheld Black Panther auf die Probe gestellt. T‘Challa wird in einen komplexen und ernsten Konflikt hineingezogen, der nicht nur Wakandas Zukunft, sondern auch die der ganzen Welt bedroht. Konfrontiert mit Verrat und großen Gefahren muss der junge König seine Verbündeten um sich scharen und Black Panther in seiner ganzen Stärke entfesseln, um seine Feinde zu besiegen, sein Volk zu schützen und den Fortbestand der Kultur und Lebensweise Wakandas zu sichern.  Foto: Walt Disney Studios

KW 17 | 27. April 2019

Bingium - Pinguia - Bingen Onomatologe erläutert Geschichte des Stadtnamens Bingen (red). Einen nicht ganz alltäglichen Vortrag erlebten die Besucher, darunter auch Oberbürgermeister Thomas Feser, der auch einführende Worte sprach, vor wenigen Tagen. Im „Cave de Lion“, einem Gewölbekeller aus dem 14. Jahrhundert in der Salzstraße, referierte der aus Radio und Fernsehen bekannte Namensforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph. Er sprach über das Thema „Woher

kommen und was bedeuten Ortsund Familiennamen in Bingen und Umgebung?“ Doch als Ehrung an die gastgebende Stadt, erläuterte der Forscher in einem kleinen Exkurs auch die Herkunft des Namens „Bingen“. Aus dem bei Tacitus belegten „Bingium“ wurde im 12. Jahrhundert „Pinguia“, 1222 ist „Binge“ belegt. Die Ortsnamenforschung geht davon aus, dass das „Binger Loch“ – als gefährliches

Flussstück – von je her für die Namensgebung verantwortlich war. Udolph folgt der Erklärung des Sprachwissenschaftlers Hans Krahe, den Ursprung des Wortes Bingen indogermanischen Wurzeln zuzuschreiben. „*bheng“, was so viel wie „zerschlagen/zerbrechen“ bedeute, sei somit die Grundlage für den Begriff „Siedlung bei der Wellenbrechung“ als Ortsname für Bingen.

XII. Römertag: Auftakt in Ingelheim Fähre auf der Nahe und Ärztebesteck im Museum Bingen/Ingelheim (red). Der XII. Römertag findet am 27. und 28. April statt. Die Auftaktveranstaltung ist am Samstag, 27. April, in Ingelheim im Museum bei der Kaiserpfalz, Francois-LachenalPlatz 5. Veranstaltungen im Verbreitungsgebiet der Neuen Binger Zeitung am Sonntag 28. April: In Bingen werden die Besucher auf einer nachgebauten Fähre über die Nahe gebracht. Treffpunkt: Parkplatz am Nahe-Ufer, 13 - 16 Uhr. Im Museum am Strom in Bingen gibt es

um 11 Uhr einen Vortrag zum Binger Ärztebesteck und zwischen 14 und 17 Uhr: Ausgrabungsfeld mit Überraschungsfunden für junge Besucher. Binger Wald: Etwas abseits gelegen, dafür aber umso interessanter, kann man hier die archäologischen Überreste eines römischen Gutshofs in Augenschein nehmen, der einst an einer Nebenstraße (diverticulum) des Ausoniusweges lag. Eindrücke zum römischen Legionärsleben und Römische Spiele für die ganze Fa-

milie von 11 -16 Uhr. In Bingerbrück berichtet der Heimatverein vom Grabstein des Pantera. „Römer in Bingerbrück, lebte Jesu Vater hier?“, ein römischer Legionär aus der 2. Hälfte des 1. Jh. erzählt aus seiner Zeit, 11 – 16 Uhr, Ort: Stellwerk „Mensch, Natur, Technik“ im Park am Mäuseturm Auf der Webseite des Römertags finden Sie ergänzende Informationen und Bilder sowie die genaue Lage der Veranstaltungen: www. roemerroute-rheinhessen.de.

Sie haben offiziel einen Vogel Theater-AG des SGG mit dem Theater-Preis „Papageno“ ausgezeichnet

Unser Rhein und Burgengeschichten

Die Mitglieder der Theater-AG freuen sich auf den „Goldenen Vogel“. 

Bingen (red). Am Sonntag, 5. Mai, 18 Uhr, zeigt das KiKuBi Programmkino zwei Filme, die für den SWR produziert wurden, in einer Vorpremiere. Gestartet wird mit „Burgengeschichten“, einem 45 min. langen Film über das Mittelrheintal von Bingen bis Koblenz (u.a. mit Matthias Schmandt, dem Kulturamtschef in Bingen). Nach einer kurzen Wein- und Schmalzbrotpause wird nach einem Interview

mit Prof. Dr. Andreas Fath, der den Rhein schon 2014 von der Quelle bis zur Mündung durchschwamm, die Preview „Unser Rhein – Im Bann des Stroms“ gezeigt. Eine aufwändig produzierte Dokumentation von Günther Klein. Anwesend sind die Regisseure der beiden Filme, die Protagonisten sowie städtische Vertreter des Kulturamtes der Stadt Bingen. Foto: SWR

Bingen (red). Nicht gerade einen Steinwurf entfernt – nämlich im oberösterreichischen Wels – wurde die Theater-AG „ohren-kopfund-kragen“ des SGG für ihre Eigenproduktion „verworfen“ rund um einen Steinewerfer wiederholt ausgezeichnet. Neben zahlreichen erstklassigen Musical- und Sprechtheater-Produktionen mit jugendlichen Akteuren auf höchstem Niveau aus Deutschland und Österreich, waren sie bereits zum dritten Mal dabei: „Leonce und Lena“ wurde mehrfach mit dem Hauptpreis ausgezeichnet und „Einfach Simple“ nominiert. Nun brachte „verworfen“ erneut den erhofften Erfolg im Elitebereich: den Anerkennungspreis „Goldener Vogel“ in der Sparte „Beste Produk-

tion / Sprechtheater“, der sich nun stolz in die Reihe der bisher gewonnenen Preise einfügt und die durchgängig hohe theaterpädagogische und schauspielerische Leistung der AG und ihrer Leitung Sibylle Brandl und Rita Benter dokumentiert. Zur Eröffnung der Gala lobte Altschauspieler und Grandseigneur des österreichischen Theaters, Eugen Victor, das Jugendtheater dafür, sich nicht manipulieren zu lassen und auch Themen anzusprechen, die als kritisch angesehen werden. Der Initiator des Awards, Reinhard Reiman, betonte außerdem, dass eine Nominierung keineswegs selbstverständlich sei, da nur die Besten der Besten nach Wels eingeladen worden waren.

Foto: SGG Aus über 100 Einsendungen waren 31 Produktionen nominiert worden. Die Euphorie der Anwesenden war spürbar, man freute sich mit den Prämierten, denn – so Reiman – jede und jeder der Anwesenden war ein Gewinner und das Staunen über das hohe Niveau der anderen war immens. Die Theater-AG, die sich auch schon mehrfach beim Schultheaterfestival der Länder bewiesen hat, das 2020 übrigens nach Ingelheim kommt, bleibt ihrer Linie treu, denn obwohl der letzte Preis gerade erst in Bingen angekommen ist, arbeiten die Schülerinnen und Schüler in neuer Zusammensetzung – auch das eine Konstante – bereits mit Hochdruck an der nächsten Inszenierung, die im Herbst Premiere hat.


27. April 2019 | KW 17

Neue Binger Zeitung | 7

Die Grillsaison ist eröffnet! vom Schwein vom Rind vom Kalb

100 g ............... 1,19 € 100 g ............... 2,49 € 100 g ............... 3,29 €

Schweinesteaks

mit schwarzem Pfeffer oder Paprika & Pfeffer

100 g ............... 1,09 €

Rib-Eye-Steaks

grillfertig gewürzt

100 g ............... 1,99 €

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33

Kräuterbratwurst im zarten Saitling mit Majoran und Nelken gewürzt 100 g ............... 1,24 €

55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Hausmacher Bratwurst pikant gewürzt

Grillbratwurst* mittelgrob gebrüht GOLD

100 g ............... 1,04 €

prämiert

100 g ............... 1,09 €

Am toom Baumarkt Leckere Currywurst* *mit Phosphat

Tomahawksteak Tomahawksteak Tomahawksteak

mit Brötchen

2,70 €

EIN TOLLES GESCHENK FÜR MAMA! Spielvereinigung Dietersheim 1918 e.V. Einladung zur Mitgliederversammlung der Spielvereinigung Dietersheim am 17.05.2019 19.00 Uhr im Sportheim, Sandstr. 35 · 55411 Bingen-Dietersheim Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bericht zum allgemeinen Vereinsgeschehen/ Umbaumaßnahmen 3. Berichte aus den Abteilungen 4. Bericht des Kassierers 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung des Vorstandes 7. Ergänzungswahlen 8. Wahl der Kassenprüfer 9. Satzungsänderung (§2 Mitgliedschaften) 10. Ehrungen 11. Sonstiges Anträge zur Mitgliederversammlung können schriftlich bis eine Woche vor der Versammlung beim 1. Vorsitzenden gestellt werden. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen. Der Vorstand

r den P h a J m e s ie d in onditorei K e r e s nehmt auch n u in 9 1 ai 20 Ko mmt am 11. M ma ein Herz zum Muttertag. Ma und verziert für

Weingut & Straußwirtschaft

Markus Steinberger

Sie sind herzlich eingeladen zum

Hoffest im Weingut vom 3.5. - 5.5.2019. KU

Den Mai genießen mit...

GE BE R

R

M

AR

S STEIN

Liebe Kindear,pa an die Hand.

Kulinarischem aus der Gutsküche: Steaks und Bratwürste vom Rebknorzegrill, leckeren Weinen sowie spritzigem Winzersekt. Freitag, 3. Mai ab 18 Uhr: Unterhaltung mit dem Musikverein 1921 Weiler e.V. Samstag, 4. Mai ab 18 Uhr und Sonntag, 5. Mai ab 16 Uhr werden Sie von Klaus Steyer musikalisch Unterhalten

9 ai 201 hr M . 1 1 U : 0 WANN 0 bis 13.0 , 0 . uktion gen d von 9 o r P n i e 411 B entral WO: Zstr. 66 a, 55 Torte o r d p n a € l ,Saar ag: 10 LICH! r R t i E e D b n R Koste ERFO 26-540 G N U 7 9 LD ANME efon 06721 -16 Uhr 8 Tel r von Mo-F

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Markus Steinberger · Hofstraße 11 · 55413 Weiler · Telefon 06721/32679

28.04.2019 Der beste Klick-Boden

NUR am Kreiselfest

20 % RABATT auf 100 versch. Fußböden Haustüren

12.00 - 17.00 Uhr Essen und Trinken (auch glutenfrei)

lebenslange Garantie 100% wasserfest ohne Dehnungsfugen verlegbar

Innentüren riesige Auswahl

Glastüren, Glastürbeschläge, Türgriffe

gefüllte Klöße, Bratwurst, Currywurst, Kuchen, Waffeln, Kaffee und Getränke, Laugenbrezel mit Dip und Mettwurst

Glasanlagen & Schiebetüren

Design: Jette Joop für Griffwerk

GrillVorführung Outdoorchef Grills

Terrassen Verlegevorführung

Holz und WPC

Terrassendielen Holz & WPC

Haustüren

30 %

MustertürenAbverkauf KINDER-

SCHMINKEN

Parkett & Massivdielen

Laminat& Vinyl


8 | Neue Binger Zeitung

KW 17 | 27 . April 2019

Dein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen und wolltest doch so gern noch bei uns sein. Nun schlaf in Frieden, ruhe sanft und hab für alles lieben Dank.

Voller schöner Erinnerungen nehmen wir Abschied von

Manfred Lustenberger * 16. 08. 1942

† 23. 04. 2019

Deine Familie: Guido, Carmen und Hanna-Marie Marco, Tanja, Marian und Maira Lotte Schier sowie alle Angehörigen und Freunde Die Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 03. Mai 2019, um 13.00 Uhr von der Friedhofskapelle in Bingen-Büdesheim aus statt. Eine Kondolenzliste liegt aus. Traueranschrift: G. Lustenberger, Georgestraße 10 in Bingen

G AG TA N FOT IIN 9

Diese Anzeige wir als pdf druckfertig an die Zeitung übermittelt, Alles LiebeAm zum Geburtsdaach! 27.70. August wurde unser und der dortige Eingang nachgefragt, vierblättriges Kleeblatt für das Erscheinen können wir keine Gewähr übernehmen zerpflückt.

.14.21.0. 020118hrr SoSonn.,ta2g,81411.017 0 0UUh .0.0 d 17

00 un .0.0 . 11 . 11 zw zw

Erwin Wagner Unsere geliebte

Christa† 27.02.2019 Wagner

* 26.04.1949 Sonnenterrasse

Schitthof Wir sagengeb. Danke – * 27. 9. 1945 27. 8. 2016 Allen, die uns in der Trauer nicht †alleine ließen, die ihr Mitgefühl auf so vielfältige zum Ausdruck brachten wurde Weise uns genommen. Wir finden keine was wir verloren haben. Abrechnung über:und verstehen, August Krick GmbHWorte! Gott schütze dich! Bestattungsinstitut Dromersheimer Chaussee 12 In Liebe InBüdesheim Liebe: 55411 Bingen AlexErwin Telefon: 06721 994580 Nicole mit Yves und Maël Alex Fax: 06721Nicole 994582 mit Yves und Maël Email: august-krick@t-online.de Wir danken den Pflegediensten Brennberger und Schütz,

55411 dem Bingen-Büdesheim, Dromersheimer Chaussee 35 Gabi Przybilla Gesundheitszentrum TheraGens, im Besonderen sowie der Hausärztin Rosel Lenz-Schiefer für die jahrelange Die Urnenbeisetzung findet am Dienstag, den 27. September 2016,Betreuung. um 14.00 Uhr von der Friedhofskapelle in Bingen-Büdesheim aus statt. Büdesheim im April 2019

Erscheinungstermin: Samstag, 27. April 2019 Ausgabe: Neue Binger Zeitung Größe: 3-spaltig, 75 mm hoch Diese Anzeige wird als pdf druckfertig an die Zeitung übermittelt, und der dortige Kosten: ca. Eingang 140,00 € nachgefragt, für das Erscheinen können wir keine Gewähr übernehmen Herzlichen Dank

Straußwirtschaften & Gutsausschänke

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de. Waldalgesheim- -Genheim Wallhausen Wallhausen Winzenheim

Weingut & Gutsausschank Schnell Fr.,Sa., Mo. ab 18 h Bergstraße 10, Tel.: 06724-8489 So. + Fe. ab 17 h Rodungsteller und Wingertsklumbe Weinhaus Barth Do. + Fr. ab 18 h Hauptstraße 52 So. ab 17 h Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203 Gutsschänke WEIN-FORUM Von 28.4 - 9.6. Edgar Orben, Grabenstraße 9 nur Sonntags ab 16h Tel.: 06706-1640, www.orben-weine.de 12.5. geschlossen Weinstube Meinhard Mi.-Fr. ab 19 Uhr Kirchstraße 13, Tel. 0671-4 30 30 Sa. u. So. ab 18 Uhr

allen, die uns beim Heimgang unserer lieben Verstorbenen

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Krick Abrechnung über:

Thea Agnes Klingler geb. Heinrich * 13.07.1931 † 03.04.2019

Ihre Anteilnahme bekundeten und sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten.

August Krick GmbH Bestattungsinstitut Unser besonderer Dank gilt Frau Reisgys für die tröstenden Worte bei der Aussegnung, Herrn Pfarrer Jünemann für die würdigeDromersheimer Gestaltung der Trauerfeier, dem Chaussee 12Martin-Luter-Stift für die fürsorgliche und herzliche Betreuung den vergangenen drei Jahren sowie allen 55411in Bingen - Büdesheim Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die gemeinsam mit uns Abschied von Thea genommen haben.

Erscheinungstermin: Ausgabe: Größe:

Mittwoch 7. September 2016, NBZ Im Namen aller Angehörigen: mit Familie 3-spaltig,Hans 110 Klingler mm hoch

Kosten:

Heinz ca. 247,50 € Klingler mit Familie

Weiler, im April 2019

Rita Bachinger mit Familie


27. April 2019 | KW 17

Neue Binger Zeitung | 9

Familienanzeigen Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.

Danksagung Herzlichen Dank allen, die meine liebe Frau

Danke

Rosemarie (Rosi) Borg

sagen wir allen Verwandten, Freunden, Bekannten und Vereinen von Herzen für die Anteilnahme in Wort, Schrift, Blumen und Geldspenden.

geb. Werner

auf ihrem letzten Weg begleitet und mir mit Wort und Schrift die Anteilnahme bekundeten.

Dank auch allen, die in so liebevoller und vielfältiger Weise ihr Mitgefühl zum Ausdruck brachten und unsere Mutter auf ihrem letzten Weg begleitet haben.

Christel Zimmer geb. Lötzbeyer

In stiller Trauer:

Siegbert Borg

* 21.06.1947 † 18.03.2019

Bingen-Büdesheim, im April 2019

Waldlaubersheim, Gensingen, Hüffelsheim Im April 2019

R O H C

August Krick GmbH Bestattungsinstitut Dromersheimer Chaussee 12 55411 Bingen - Büdesheim Tel. 06721 994580 Moderation: Ni Fax. 06721 cole Ki erdorf 994582 email: august-krick@t-online.de

Abrechnung über:

SCHIFF

belcantO-H Soundmafia Chorios sAitensprung

Im Namen aller Angehörigen: Sabine Strehl Isabel Dierking

Du siehst den Wald nicht mehr grünen, in dem du einst so froh geschafft, siehst deine Reben nicht mehr blühen, am Ende fehlte dir die Kraft. Schlaf' nun in Frieden, ruhe sanft und hab' für alles vielen Dank. In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem guten Vater, Schwiegervater, Opa, Uropa und Bruder

Balthasar Böhler „Bäldes“ * 31. Januar 1936

21. April 2019

In stiller Trauer:

Erscheinungstermin: Ausgabe: Größe: Copyright: Bingen-Rüdesheimer

Kosten:

24. Mai 2019 MS Rhenus

Freitag, dem 26. April 2019 Neue Binger Zeitung 2-spaltig, 80 mm hoch ca 95,20 €

18:00 Uhr -Bingen, Anleger 6 18:15 Uhr -Rüdesheim, Brücke 8

Eintritt: 26,-€ (inkl. ein Glas Sekt) VVK: Tourist-Info Bingen Veranstalter:

Mitglied im

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Krick

Erich und Dorothea Joachim und Ulrike Ute und Thomas Enkel und Urenkel sowie alle Angehörigen 55413 Oberheimbach, Am Sonnenhang 23 Das Traueramt mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Dienstag, 30. April 2019, um 14.00 Uhr in der Kirche St. Margaretha in Oberheimbach statt. Ein Kondolenzbuch liegt aus. Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen.


Bingen

10 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

Nachgefragt:

Gesundheit am Arbeitsplatz

Frühstück Alle Mütter und Väter mit Babys oder Kleinkindern sind zum Eltern-Kind-Frühstück am Dienstag, 30. April, 10 - 11.30 Uhr, im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstr. 8, eingeladen.

Mitgliederversammlung Dietersheim. Am Freitag, 17. Mai, 19 Uhr, findet die Mitgliederversammlung der Spielvereinigung im Sportheim, Sandstraße 35, statt.

Bingen (sh). Am 28. April ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Sie haben noch nie von diesem Tag gehört? Kein Wunder, denn diesem Tag wird wenig Beachtung geschenkt, glauben doch viele, dass das Thema Arbeitsschutz bei uns zu Genüge beachtet

Finanzbuchführung Ab Samstag, 4. Mai, 9 Uhr, startet der neue Kurs Finanzbuchführung mit DATEV an der VHS. Info/Anmeldung: Tel. 06721308850, Fax 06721-3088539.

Bildhauerei Am 4. Mai bietet die Junge Kunstwerkstatt von 10 bis 15 Uhr einen weiteren Bildhauerkurs mit Speckstein an. Dieser Kurs richtet sich nicht nur an Kinder, sondern auch an alle Väter, die gemeinsam die Bildhauerei mit Speckstein entdecken wollen.

VHS Studienfahrt der VHS vom 12. – 15. Mai nach Hamburg. Info/Anmeldungen unter: Tel. 06721308850, Fax 06721-3088539, bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de, E-Mail service@vhs-bingen.de.

Frauen-Treff Am Montag, 29. April, 19 Uhr, findet der Offene Frauen-Treff in der KAPUZE, Kapuzinerstr.16, statt.

Singen Singen für Jung und Alt im AWOSeniorentreff, Freidhof 11, am Donnerstag, 2. Mai, 16.30 - 17.15 Uhr.

S‘Herrmännsche Am kommenden Wochenende ist S`Herrmännsche wieder am Schweizerhaus mit Pizza und Flammkuchen sowie Bratwürsten und Steaks.

Michaela Haas Gesundheit am Arbeitsplatz – wie wichtig ist das Thema heute? Das Wohlbefinden der Mitarbeiter wird immer wichtiger, das haben die Unternehmen längst erkannt. Wer erfolgreich sein möchte, der braucht Mitarbeiter, die vital und leistungsfähig sind. Gesundheitsmanagement spielt angesichts des Fachkräftemangels und Arbeitnehmern, die immer länger arbeiten müssen, eine immer wichtigere Rolle. Dabei haben die Krankschreibungen aufgrund psychischer Belastung extrem zugenommen. Zum einen, weil sich viele eher trauen, über dieses Thema zu reden, zum anderen, weil die Arbeitsbedingungen mit der Komplexität der Prozesse und der zunehmenden Geschwindigkeit, immer schwieriger werden. Was versteht man unter betrieblichem Gesundheitsmanagement? Der Arbeitsschutz ist schon lange in den Betrieben verankert, da kommen die Unternehmen bei uns gar nicht mehr drum herum. Es kann sich niemand leisten dieses Thema zu vernachlässigen, und das ist auch gut so. Beim

wird. Doch wie steht es um Gesundheit am Arbeitsplatz? Dieser sollte man vor allem in Hinblick auf den Wandel in der Arbeitswelt und die damit verbundenen zukünftigen Herausforderungen mehr Aufmerksamkeit schenken. Die Neue Binger Zeitung hat bei Micha-

ela Haas nachgefragt. Die Entspannungstherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie ist ausgebildete Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement und berät Arbeitgeber und Arbeitnehmer zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz.  Fotos: privat, pixabay

betrieblichen Gesundheitsmanagement stehen viele Betriebe noch ganz am Anfang. Hier geht es darum, verschiedene Angebote zu integrieren, die nachhaltig die Gesundheit unterstützen, erhalten oder wieder herstellen. Es sind im besten Fall präventive Maßnahmen. Viel Handlungsbedarf besteht aktuell bei der psychischen Gesundheit der Arbeitnehmer, auch angesichts der Digitalisierung und des Demographiewandels.

sorgen und zum Beispiel das Telefon für eine vorgegebene Zeit umleiten. Nach getaner Arbeit sollte man abschalten. Das fällt vielen schwer. Doch das kann und sollte man erlernen. Denn die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. Nur wer entspannt und abschaltet, der kann auch kreativ sein, Ideen haben und mit Schwung arbeiten. Oft vernachlässigen die Arbeitnehmer auch Bewegung, aber Bewegung baut Stresshormone ab. Die Leute sitzen einfach zu viel, man sollte einmal am Tag 15 Minuten so gehen, als verpasse man den Bus. Das baut Stresshormone ab, die sonst in unserem Körper bleiben und diesen schädigen.

Was sind die häufigsten Probleme? Rückenprobleme kommen sehr häufig vor, und danach folgen schon Überlastungen, die mit den Herausforderungen der neuen Technologien verbunden sind. Höher, schneller, weiter ist oftmals das Motto. Wenn etwas nicht läuft, dann gibt es Stress. Druck belastet die Psyche und dann kommt es zu Ausfällen. Ganz häufig fehlt in vielen Betrieben eine gute Kommunikation. Die Abstimmung zwischen den Kollegen oder den einzelnen Abteilungen funktioniert häufig nicht. Das sind oft vielmals ganz einfache strukturelle Probleme, die aber nicht grundlegend angegangen werden. Und es fehlt häufig an gegenseitiger Wertschätzung der Arbeit. Was empfehlen Sie Arbeitnehmern? Belastung muss erkannt und abgebaut werden, um im Gegenzug Ressourcen aufzubauen. Dafür kann jeder Arbeitnehmer etwas tun. Zum Beispiel seine Mittagspause einhalten, 45 Minuten echte Pause am Tag sind wichtig. Dazu zählt nicht die Brotstulle am Schreibtisch oder das berufliche Gespräch mit den Kollegen während des Essens. Man sollte auch bewusst für störungsfreie Zeiten

Samstag von 12 bis 18 und am Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Was empfehlenden Sie Arbeitgebern? Sie sollen sich selbst nicht vergessen und vor allem überlegen, dass sie ihren Arbeitnehmern vorleben, wie man gesund arbeitet. Oft wird nur an die Mitarbeiter gedacht und nicht an die Chefs, die kann man nämlich auch mal loben und Wertschätzung zeigen. Wie wird sich Gesundheit am Arbeitsplatz zukünftig entwickeln? Es wird nicht leichter mit dem demographischen Wandel. Betriebliche Gesundheitsförderung ist mehr, als einen Apfelkorb hinzustellen und Sportkurse anzubieten, das haben aber alle erkannt. Es geht um Resilienz, gesundes Führen und das mentale Wohlbefinden. In diesem Zusammenhang ist es mir auch wichtig, nochmals darauf hinzuweisen, dass nicht jeder Erschöpfungszustand ein Burn-out ist. Jeder kann mal einen Durchhänger haben, und man sollte sich dann Unterstützung vom Fachmann holen, wie man das auch bei Knieproblemen tut.

Kurz und knapp

Trauernde Das Café Lichtblick – offenes Treffen für Trauernde des Malteser Hospizdienst St. Hildegard in Bingen, Veronastraße 14, öffnet am Freitag, 3. Mai, von 15 bis 17 Uhr seine Pforten für trauernde Männer und Frauen.

KW 17 | 27. April 2019

25. Mai: Seminar „Das Gedankenkarussell stoppen“ auf-entspannungskurs.de

Termine Stadt Bingen Vollmacht Der Malteser Hospizdienst St. Hildegard, Veronastraße 14, informiert am Dienstag, 7. Mai, von 10 bis 12 Uhr, über die Patientenverfügung sowie Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Römertag Am Sonntag, 28. April, wird die Ausgrabungsstätte Villa Rustica Binger Wald lebendig. Groß und Klein sind eingeladen, von 11 - 16 Uhr zum XII. Römertag in das Leben auf einem ehemaligen römischen Gutshof mit allen Sinnen einzutauchen.

ILCO Treffen der ILCO Selbsthilfegruppe (für Menschen mit künstl. Darmausgang, künstl. Harnableitung oder Darmkrebs) am Donnerstag, 2. Mai, 17 Uhr, Gaststätte Alte Post, Vorstadt 6.

Maiwanderung Am Maifeiertag, 1. Mai, startet um 11 Uhr die Premiumwanderung zwischen Burgen und Baumgeistern. Mit dem Welterbegäste-Führer Horst Maurer geht es zu einer römischen Villa, vorbei an gar nicht so gruseligen Baumgeistern, über eine Hängebrücke und schließlich zur Besichtigung der Burg Rheinstein. Anmeldung nicht erforderlich. Dauer: ca. 5 St., festes Schuhwerk, Selbstverpflegung. Preis: 17,50 €. Kontakt: Tourist-Information Tel. 06721-184-205, Rhein-Kultour Tel. 06743-2355, E-Mail info@ rhein-kultour.de.

Führung Öffentliche Führung im Museum am Strom: „Hildegard von Bingen“ am Sonntag, 5. Mai, 11.15 Uhr. Eintritt: 4,50 €, ermäßigt 3,50 €.

Treff im Stift 29. April - 5. Mai: Montag, 10 Uhr Gedächtnistraining; 13.30 Uhr, Malstunde; 15.15 Uhr, BIN-Theater Ü 50; Dienstag, 10 Uhr Sprechstunde Seniorenbüro; Donnerstag, 10 Uhr Sprechstunde Computer und Smartphone; 17 Uhr Gut Leben im Alter; Samstag, 14.30 Uhr Cafe Smart.

Sprechstunde Die Geriatrische Tagesstätte und der Pflegestützpunkt bieten am Montag, 6. Mai, 14.30 - 16 Uhr, eine Sprechstunde für pflegende Angehörige in der Geriatrische Tagesstätte, Fruchtmarkt 6 (EingangGlastür an der Rückseite des Gebäudes) an.

www.neue-binger-zeitung.de


27. April 2019 | KW 17

Neue Binger Zeitung | 11

Hammer Sonnenschutz.

Sonnenschutz für Innenund Außenbeschattung

20% Rabatt

Straußwirtschaften & Gutsausschänke

gültig bis 11.05.2019

Hammer Markenqualität für unser Zuhause!

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de.

Bei Markisen inklusive Montage bis zu 350 € * sparen! gültig bis 11.05.2019

Sie sparen

Sie sparen

Sie sparen

ab einem Auftragswert von

ab einem Auftragswert von

ab einem Auftragswert von

150.- 250.- 350.1500.-

2500.Art.-Nr. 94190087

Art.-Nr. 94190086

3500.Art.-Nr. 94190088

* Nur gegen Vorlage dieser Anzeige. Die Coupons sind nur einmal einlösbar, gelten nur für einen Neukauf, nicht für bereits bestehende Aufträge. Gardinen, Velux-Artikel, Insektenschutz oder Reparaturen sind von der Rabattierung ausgeschlossen. Dienstleistungen fließen in den zu rabattierenden Umsatz ein. Die Coupons können nicht online eingesetzt werden und sind nicht kombinierbar mit anderen Aktionen oder Rabatten. Die Coupons werden bei einer Retoure nicht erstattet. Keine Barauszahlung möglich.

55545 Bad Kreuznach

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-19 Uhr • Sa 9-18 Uhr

HS17_19

Aspisheim Weingut Murach Do. - Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Donnerstag frisches Mett Bad Münster Gutsausschank Eva-Maria Gattung Fr.-Di. + Fe. ab 17 h Franz-von-Sickingen-Str. 16, Tel.: 06708-2223 Camembert mit Waldorfsalat Bad Münster Gutsausschank Zum Remis‘chen Do. – So. ab 17 Uhr a. St.-Ebernburg Weinhaus Schlich, Burgstraße 3, Tel.: 06708-2205 Ab 1. Mai Dienstag - Samstag geöffnet Unsere Spargelsaison beginnt Bingen- Zirkel‘s Kuhkapellchen Do., Fr., Sa. ab 17 h Sponsheim Weingut Zirkel GbR, Römerstraße 51 Tel.: 06721-994431 Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gensingen Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437 Weingut Hang Grolsheim Fr. 26.04. ab 17 Uhr Dammstraße 4, Tel.: 0151-65137346 Sa. 27.04. ab 16 Uhr Hoffest vom 26.04.-28.04. So. 28.04. ab 11 Uhr Guldental Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 h Zehnthofstr. 2, Tel. 06707-960666 So 10-14 + ab 17 Uhr Schweineschnitzel mit Schafskäse überbacken Guldental Straußwirtschaft St. Martinsklause Sa. ab 18 Uhr Am Mühlrech, Tel.: 06707-385 So. ab 16 Uhr Hacksteak mit Zwiebeln oder Feta Hackenheim Herbert‘s Weinstube Do.-Sa. ab 17 Uhr Weingut Sigrid Kaul, Bosenheimer Straße 3 Tel.: 0671-61276, Jeden 1. So. i. Monat ab 16 Uhr geöffnet Münster Weingut & Straußwirtschaft Mi.-Sa. ab 17 Uhr -Sarmsheim Saladin-Schmitt So.+Fei. ab 16 Uhr Rheinstraße 60, Tel.: 06721-43711 Oberhausen Im Gutshof zu Gast bei Fallers Fr. ab 18 Uhr Hallgartener Straße 2, Tel.: 0175-8318668 Sa. ab 16 Uhr Sonntag, 28.4. erst ab 17 Uhr Rüdesheim Straußwirtschaft Fr. & Sa. ab 18 Uhr Weingut Gernot & Uwe Bäder So. & Fe. ab 16 Uhr Zum Hargesheimer Pfad, Tel.: 0671-27471 Rümmelsheim Straußwirtschaft/Weingut Weinheimer Hof Do.-So. Hauptstr. 21/Ortsausgang Ri. Waldalgesheim ab 17 Uhr Tel.: 06721-994606 www.weinheimer-hof.de Winzerhof Härter Fr. + Sa. ab 18 Uhr Schloß- böckelheim Härters Felsenstübchen So. ab 17 Uhr OT Tal Ringstraße 3 • Tel.: 06758-6240 Sommerloch Weingut Barth Weinbergstraße 4, Tel.: 06706-6065, info@weingut-barth.net 26.4 - 28.4. geschlossen, 1. Mai ab 17 Uhr geöffnet Sprendlingen Weingut und Gutsschänke Fr.+Sa. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 So. ab 16 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten

Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

29_HAM_HS17_19_135x262,5_Hammer.indd 1

Wir für Sie

info@ neue-binger-zeitung.de

12.04.19 13:33


Bingen

12 | Neue Binger Zeitung

Umwelt wird verschandelt Bingen (red). „Man kann nur den Kopf schütteln, wenn man sieht, wie unmöglich sich einige Menschen in der Natur verhalten“, stellt der stellvertretende Vorsitzende der Freien Demokraten, Dirk Rettweiler, fest. Gleich zwei Mal musste er während der Osterfeiertage feststellen, dass es Menschen gibt, die sich einen Kehricht um die geltenden Vorschriften kümmern. Auf dem Rochusberg-Trimm-Dich-Platz habe man feststellen müssen, dass dort überall gegrillt werde, nicht nur an den dafür vorgesehenen Grillstellen. Das sei höchst ungerecht gegenüber denjenigen, die einen Platz reservieren und zahlen. Das Ordnungsamt taucht an

Stoßzeiten selten, an Feiertagen mit schönen Wetter fast nie auf. Es könne der Eindruck entstehen, dass man seitens der Verwaltung bewusst wegschaue. Auch an der Weinlaube auf der Südseite des Rochusberges müsse man sich fremdschämen ob der Hinterlassenschaften von hirnlosen Zeitgenossen. „Erst Mitte März haben wir beim Dreck-weg-Tag die Umwelt in Bingen von Müll und Plastik befreit. Und nun müssen wir feststellen, dass offenbar alle Appelle an die Bürgerschaft bei einigen Leuten nicht fruchten, wohl nach dem Motto: es gibt ja genug Blöde, die unseren Dreck wegmachen“, bemerkt frustriert der Fraktionsvorsitzende, Peter Eich.

Schwimmer oder Nichtschwimmer Bingen / Ingelheim (red). Kann mein Kind ohne Begleitung die „rheinwelle“ besuchen? Viele Eltern stehen vor dieser schwierigen Frage. Reicht das „Seepferdchen“? Welche schwimmerischen Fähigkeiten sollte das Kind beherrschen? Die „rheinwelle“ hat nun gemeinsam mit Schwimmsport treibenden Vereinen, Schulen und den Städten Bingen und Ingelheim Verhaltensregeln entwickelt, die den Aufenthalt sicherer machen. Ein Flyer soll Eltern eine Entscheidungshilfe an die Hand geben, ob sie ihr Kind guten Gewissens alleine ins Schwimmbad gehen lassen können „30 Jahre lang rang die Kultusministerkonferenz der Länder um die Definition, was es eigentlich bedeutet, schwimmen zu können. Eine einheitliche Antwort da-

rauf gab es bisher nicht“, stellte Professor Dr. Lutz Thieme von der Hochschule Koblenz bei der Vorstellung des Flyers fest. Gemeinsam mit der Ingelheimer Bürgermeisterin Eveline Breyer, Schulen und Vertretern verschiedener Tauch- und Schwimmvereine wurde das Ergebnis nun der Öffentlichkeit präsentiert. Der ansprechend gestaltete Flyer gibt Eltern anhand von sechs Kriterien, die entscheidende Kernkompetenzen abfragen, eine Entscheidungshilfe an die Hand, ob ihr Kind in der Lage ist, ein Schwimmbad mit Sportbecken alleine zu besuchen. „Ich habe durch die Mitarbeit an diesem Flyer einen ganz neuen Blickwinkel auf das Schwimmen lernen meiner Tochter erhalten“, erklärte Ingelheims Bürgermeisterin Eveline Breyer bei der Vorstellung.

KW 17 | 27. April 2019

Vom Bosporus an den Rhein Kinder nahmen am Schulunterricht teil

Für eine Woche weilten Kinder aus der Türkei an der Grundschule an der Burg Klopp. Bingen (red). Auf ein besonderes Abenteuer haben sich sechzehn Kinder aus Istanbul in der Türkei eingelassen: Für eine Woche reisten sie nach Bingen, um dort in der Grundschule an der Burg Klopp das deutsche Schulleben kennenzulernen. In Istanbul besuchen die Kinder eine private Grundschule mit Deutsch als erste Fremdsprache. Begleitet von ihren beiden Deutschlehrerinnen waren sie vormittags in der Schule und nahmen zusammen mit ihren gleichaltrigen Binger Klassenkameraden am regu-

lären Schulunterricht teil. Sei es im Sportunterricht, in Musik, Deutsch oder Mathematik, zusammen mit den anderen Kindern fanden sie sich schnell in der neuen Umgebung zurecht und hatten trotz der Sprachbarriere keinerlei Probleme, den Schulalltag zu bewältigen. Vor allem der weitläufige Schulhof beeindruckte die Kinder sehr, da dieser Schulhof im Vergleich zu dem Gelände der türkischen Schule im Istanbuler Stadtviertel Sultanahmet, wie ein „Paradies“ den Kindern erscheinen musste. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in

seit vielen Jahren die Skigymnastik. Die Organisatoren planen bereits die Skitouren. Radfahrer und Mountainbiker haben ihre Ketten geölt und starten bereits mit ihren Ausfahrten. Beim diesjährigen Firmenlauf wie auch beim 52. Binger Stadtlauf zum Winzerfest werden Läufer den Verein vertreten. Im November startet der Skiclub mit einem zünftigen Herbstfest in die kalte Jahreszeit. Es folgte die Entlastung und Neuwahl des Vorstands. Interimsvorsitzender Heri Brendel dankte den Vorstandsmitgliedern für ihre engagierte Arbeit in harmonischer Atmosphäre, das mache ein besonders gutes Vereinsleben aus. Karl Peter Zahn wurde erneut als Vorsitzender gewählt. Weiter sind im Vorstand vertreten: Guido Lustenberger, Roland Mann, Günter Thies, Carmen Lustenberger, Bianca Stern-Rief, Ilse Kneilmann-Zimmer, Monica Heuser und Stefan Müller.

der Mensa unternahmen die Kinder mit ihren Eltern spannende Ausflüge in die Umgebung. Eine Schifffahrt auf dem Rhein und der Besuch des Niederwalddenkmals durften natürlich nicht fehlen, wie auch eine Fahrt nach Mainz und Frankfurt und der Besuch eines Freizeitsparks. Die türkischen Lehrerinnen erhoffen sich, dass die Kinder durch ihren Besuch vielfältige Erfahrungen und neue Eindrücke sammeln konnten, um so eine enge Verbundenheit zur deutschen Sprache aufzubauen.

Mit Prontie Traumberuf gefunden Schüler unterzeichnen Ausbildungsverträge in der IHK der Zielgeraden und müsst beweisen, dass ihr die richtige Person für den Betrieb seid“, so Schulleiterin Eva Frank. Sie machte auch darauf aufmerksam, dass nach Gesprächen im zuständigen Ministerium das Erfolgsmodell „Prontie“ in allen Schulen des Landes aufgenommen werden soll. Für die Landrätin Dorothea Schäfer ist das Modell für alle Beteiligten eine Win-win Situation.

Skiclub ist gut aufgestellt Bingen (red). Die Mitglieder des Skiclubs konnten gemeinsam an Wochenenden oder an Wochenfahrten die Berge wintersportlich erleben. Um eine neue Zielgruppe anzusprechen, fand zum zweiten Mal das Aktivwochenende im Allgäu mit Langlauf im klassischen und erstmals im Skating Stil statt. Das Interesse an allen Fahrten sei nach wie vor groß, so Vorsitzender Karl Peter Zahn bei der Jahreshauptversammlung. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Betreuung auf der Piste wurden aus den Reihen der Anwesenden hervorgehoben. Schönes Wetter, beste Schneebedingungen und ausgelassene Stimmung trugen zum positiven Gelingen der Fahrten bei. Um sich auch im Sommer fit zu halten, fanden wöchentliche Rad- und Mountainbike Touren statt. Für die kommende Saison stehen wieder zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm. Fitmacher für den Wintersport ist

Foto: Schule

Nach der Unterzeichnung der Lehrverträge erfolgte das obligatorische Gruppenfoto mit allen Beteiligten.  Foto: E. Daudistel Bingen (dd). Mit einem Ausbildungsvertrag in der Tasche verabschiedeten sich sechs Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Am Scharlachberg in die Osterferien. Möglich machte es „Prontie“, die praxisorientierte Ausbildungsplatzgarantie. Mit rhythmischen Trommelklängen fand die feierliche Unterzeichnung der Lehrverträge in den Räumlich-

keiten der IHK statt. „Jetzt nehmt ihr Euer Leben selbst in die Hand“, so Christina Woog von Globus Logistik. In einem einwöchigen Blockpraktikum haben die jungen Menschen in den Betrieben die Abläufe kennengelernt. An den Praxistagen sammelten sie weitere Erfahrungen und erhielten saisonale Einblicke in ihren ausgewählten Beruf. „Nun seid ihr auf

IHK-Geschäftsführerin Dr. Ingrid Vollmer stellte die Frage, wer denn wohl nun die Glücklicheren seien, die Betriebe oder die Auszubildenden. Giuliana Dietz (Tieräztliche Praxis Gensingen), Jaqueline Hegermann (Globus Logistik), Kevin Obmann (Zollamt), Cenk Kahriman (Autohaus Wallenwein), Selina Baltrusch (Metzgerei Petry) und Anna Lena Scholl (ATU) haben nun ihren Traumberuf gefunden, die Lehrverträge unterschrieben. Das haben die 13 Schüler der neuen Praxisklasse noch vor sich, die den Staffelstab weitergereicht bekamen.


Neue Binger Zeitung | 13

lr30mi16

27. April 2019 | KW 17

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a r Hitchinstraße 36 a in de Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 29.04 30. Juli–04.05.2019 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: 1 kg Schwenksteak Idar-Obersteiner Grill& PfannensteakKräuter-Paprika, vom Schweinekamm 1,0 Kg 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Feine Bratwurst Rib-Eye-Steak natur, gewürzt & mariniert Rinderhüftsteak natur, gewürzt & mariniert Steakhouse-Taler vom Schweinröllchen Grillfackeln vom mageren Schweinebauch Grillbauch natur oder gewürzt, ohne Knochen BBQ Hacksteak küchenfertig für Grill- gewürzt, & Pfanne vom Schwein, -TiefgefrorenHähnchen-Unterkeule – gefroren – Rostbratwurst Nudelsalat

& Kartoffelsalat bay. Art Krautsalat „Spezial” Fleischwurst Fleischwurst Grobe Mettwurst

5,48 €

1,61,0 kgKg 8,00 15,80€€ 1,01,0 kgKg 10,98 5,48€€ 8,80 €€ 1,01,0 kgKg 4,78 4,98€€ 1,01,0 kgKg 3,98 1,0gKg 0,38 4,18 €€ 100 0,48 €€ 100100 g g 0,48 0,48€€ 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de

220 Parkplätze

ur RPR1 on To Mai . 4 m bei uns a hr von 10.30 Uhr bis 14.00 U

Bequemes Einkaufen im Herzen der Stadt

Öffnungszeiten: Mo - Sa 9.30 - 20.00 Uhr REWE: Mo - Sa 7.00 - 22.00 Uhr Parkgarage: täglich 07:00 – 24:00 Uhr CityCenter Bingen · Basilikastraße 3 citycenter-bingen.de

LOSUNG: zum GROSSE VER d als Einlaufkin

Ticket Gewinnt ein iel des 1. FSV Mainz 05 sp im He im! letzten 99 Hoffenhe gegen TSG 18

Wir für Sie

info@ neue-binger-zeitung.de


Erstkommunion Dietersheim/Sponsheim (red). Am Sonntag, 5. Mai, gehen folgende Kinder zur Erstkommunion: Aus Dietersheim: Amy Qian Eckert, Simon Knoll, Lara

www.gensingen.de

Mähringer, Lucija Mataic, Romy Nierychlo, Elias Schmitt und Jannis Trabelsi. Aus Sponsheim: Malin Sophie Junghans und Jonathan Nikita Jaufmann

Frühjahrsputz im Kindergarten Pusteblume Garten auf Vordermann gebracht / Sträucher gepflanzt

Georg Mühle Georg Rumpf Rumpf Mühle

seit seit1784 1784 im im Familienbesitz Familienbesitz Kreuznacher Kreuznacher Str. 63 55457 Gensingen Gensingen 55457 Telefon 06727 06727 309 Telefon Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr10-19 10-19 Uhr Uhr ·· Sa Sa 10-14 Mi-Fr 10-14 Uhr Uhr

Dromersheim (red). Auch in diesem Frühjahr war es wieder soweit: Der alljährliche Frühjahrsputz des Außengeländes des kath. Kindergarten Pusteblume stand vor der Tür. So trafen sich an einem Samstagmorgen, trotz des zu Beginn schlechteren Wetters, viele Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern, um motiviert den Garten auf Vordermann zu

bringen. Dafür wurden von den Kindern fleißig 14 Löcher für neue Sträucher gegraben, die Themenhochbeete für Bienen und Insekten gereinigt und bepflanzt sowie das gesamte angefallene Laub zusammengerecht und entsorgt. Ein so reibungsloser Ablauf gelang vor allem durch besondere Hilfe einiger Familien, die viel Werkzeug und Baumaterial beisteu-

erten. Dadurch konnte auch eines der Gartenhäuser saniert und nach fachkundigen Diskussionen einiger Väter ebenso eine Drainage gezogen werden, um das Gartenhaus vor Wasserschäden zu schützen. Dafür wurden Schotter und Kieselsteine gespendet, die zum Erfolg des Gartenaktionstages maßgeblich beitrugen.   Foto: privat

Michael Kren

Schreinermeister

Innenausbau · Montageservice Laminat & Parkettböden · Möbelbau nach Maß Türen & Fenster · Rollläden · Küchenmontage Reparaturen · PVC & Holzterrassen · Verglasungen Trockenbau u.v.m. Berliner Str. 1 · 55457 Gensingen info@mk-innenausbau.eu

www.mk-innenausbau.eu

Mobil: 0177 / 59 87 109 Tel. / Fax: 06727 / 53 09

„KULTUR UM 5“ Gerd Nikolay rezitiert Manfred Kyber

schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Bestattungen aller art

trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten großer ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Wir beraten sie auch gerne bei ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

seit über 25 Jahren

Gensingen (red). Gerd Nikolay leiht in seiner ganz eigenen Weise den Figuren aus den Tiergeschichten und Märchen seine Stimme. Hansi Lawall und Horst Wagner sorgen mit Gitarre, Mandoline und Akkordeon für die musikalische Umrahmung am Sonntag, 5. Mai, 17 Uhr, in der Goldberghalle,kleiner Saal. Der Eintritt ist frei, um eine Spen-

de wird gebeten. Der deutschsprachige Autor Manfred Kyber wurde 1880 in Riga geboren. Seine Lebensstationen waren St. Petersburg, Leibzig und Heilbronn. Er studierte Psychologie und Naturphilosophie, doch seine eigentliche Liebe galt der Literatur und der Natur. Er schrieb wundervolle Tiergeschichten und Märchen mit viel Humor, gesellschaftskri-

tischen Seitenhieben und geistigem Tiefgang. Seine Verbundenheit mit der Natur und den Tieren kommt in seinen Werken stark zum Ausdruck. Er setzte sich, für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich, stark für den Tierschutz ein und erhielt 1930 neben vielen anderen Preisen den Welttierschutzpreis.  Foto: privat

Bestattungsinstitut

FRIEDRICH


Foto: E. Daudistel

Gensingen Meine Gemeinde

Gensingen (anma). Die Jubiläumsfeierlichkeiten fanden 2018 statt. 1.250 Jahre alt präsentierte sich Gensingen und doch so jung wie nie zuvor. Der knapp 4.000 Einwohner zählende Weinbauort an der Nahe wächst kontinuierlich, lässt sich kaum in eine Schablone pressen. Hier treffen Gegensätze aufeinander. Ländliche Ruhe in der Gemeinde und geschäftiges Treiben im Gewerbegebiet, alte Bausubstanz in der Ortsmitte und Neubaugebiete am Rand, Nachbarschaften und großes Business, viele kleine, verschwiegene Plätze innerhalb des Dorfes und der große Wirtschaftsraum vor den Toren. Gensingen ist als Wohngemeinde vor allem durch seine Lage reizvoll für alle, ob Alleinstehende oder junge Familien. Gensingen hat mehr als einen Ortskern und einen Neubaugürtel drumherum. Es hat auch einen ruhigen Grünstreifen mit dem Wehr, in dem man sogar in der Nahe baden kann, mit Gärten und ganz viel Natur zwischen Wiesbach und Nahe. Und es

hat gleich daneben Sutters Nahetal-Arena, auf deren Bühne seit einigen Jahren Cover-Bands auftreten. Auf der auch schon bekannte Künstler abrockten, etwa Manfred Mann und seine Earth Band. Als „Gantsing“ wurde die Gemeinde erstmals im Jahr 768 in einer Schenkungsurkunde für das Kloster Lorsch erwähnt. Der Name entwickelte sich über Genziga und Gense hin zu Gentzingen (12. Jahrhundert) und der heutigen Schreibweise. An der Schwelle zur Neuzeit gehörte Gensingen zu den acht Dörfern, die einen Turm der Stadt Bingen baulich unterhielten und in Extremzeiten mit vier Mann bewachen wollten. Im Gegenzug gab es dafür in Bingen Zollfreiheit. Wie die Stadt, kam die auch Gensingen nach dem Wiener Kongress zum Großherzogtum Hessen-Darmstadt. Im 19. Jahrhundert begann der enorme Einwohnerzuwachs von knapp 700 (1815) über 917 (1835) bis zu 1.080 (1900). In den 1990er Jahren wurde zwischen Nahe und Wiesbach

erstmals die Zahl von 3.000 übertroffen. Hilfreich war und sind der Knotenpunkt der Bahnlinien Bingen-Alzey und Mainz-Bad Kreuznach, der durch die Bahn im vergangenen Jahr ertüchtigt wurde sowie die sehr guten Straßenverbindungen und die direkte Autobahnanbindung. Geschäfte sind fußläufig erreichbar. Es gibt im Zentrum eine ausgezeichnete ärztliche Versorgung, eine Apotheke, ein Senioren- und Pflegeheim. Und auch für Kultur und Sport ist Platz. Neben der Goldberghalle gibt es ein Hallenbad, Tennisplätze und eine Tennishalle. In der Sportanlage „Am Matzgraben“ stehen ein Kunstrasenplatz, eine Laufbahn und Werfereinrichtungen zur Verfügung, „Nahestadion“ gibt es zudem einen Rasenplatz. Zudem wartet Gensingen mit einer HundesportAnlage, Jugendspiel- und -sportbereichen auf. Attraktiv ist Gensingen durch seine Bibliothek im Haus der Kultur, die im Jubiläumsjahr erweitert

wurde und ihresgleichen sucht. Attraktiv ist der Ort für junge Familien: Es gibt drei Kindergärten, eine Grundschule und einen Hort. Zentrum des alten Ortskerns ist der Pierre-de-Bresse-Platz, der für die gelebte Partnerschaft zu der Gemeinde in Burgund steht. Der Gang durch die Straßen und Gassen zeigt aber auch, dass noch viel Potenzial besteht, dass einige Ecken noch entdeckt und entwickelt werden wollen. Die in den 1770er Jahren erbaute evangelische Kirche ist vor allem dank ihrer Stummorgel mit sage und schreibe 921 Pfeifen interessant. Wie überall in Rheinhessen bedeutet ein Spaziergang durch eine Gemeinde eine Reise in die Vergangenheit und durch die Jahrhunderte, gewürzt mit Anekdoten an gute und schlechte Zeiten. Ein Jubiläum git es auch in diesem Jahr. Vom 6. bis zum 25. Mai fei-

ert Globus sein erstes halbes Jahrhundert mit allen Kunden, mit vielen Aktionen und zahlreichen Attraktionen für jede Altesschicht. Über 800 Arbeitsplätze bietet das Unternehmen, das in Gensingen seinen ersten Standort in Rheinland-Pfalz hatte. Hier gab es auch den allerersten eigenständigen Baumarkt der Gruppe.

Simone´s

Frisurenlädchen Mit uns ist Ihr Haar immer gut drauf Ernst-Ludwig-Straße 15 •55457 Gensingen Tel.: 0 67 27/16 98

MAURERMEISTER ANDREAS SCHLEIF Ltd. Bauunternehmen

Alzeyer Straße 4 55457 Gensingen

Unsere Standorte:

www.schleif-bau.de

3 Gensingen 3Simmern 3Wiesbaden

Glaszuschnitt nbeschichtung 3 lie Fo 3 ur at ar ep aufbereitung g 3Steinschlagr ratur 3Fahrzeug pa re en lg Fe 3Neuverglasun 3 g 3Dellenentfernun www.wintec-kiese.de 3Smart-Repair

Mobil: 0177/3 28 53 73

• NEUBAU • AN- UND UMBAU • AUSSENANLAGEN • PFLASTERARBEITEN

• KLEINSTAUFTRÄGE • BRUCHSTEINMAUERWERK • KLEINBAGGERARBEITEN

Tel. 0 67 27 / 89 5 667




16 | Neue Binger Zeitung

Helfer

KW 17 | 27. April 2019

in schweren Zeiten

Den Abschied würdig gestalten

Bestattungsinstitut Rudolf Finkenbrink

Büro und Verzähl`sches Cafè, Hindenburgplatz 10a Ockenheim, Telefon: 06725 95533, Mobil: 0171 6037161, info@bestattung-wendel.de

Sarglager •Erdbestattung Sarglager • Erledigung aller Formalitäten Erledigung aller Formalitäten •Urnenbestattung Erdbestattungen • Überführungen Überführungen •Waldbestattung Feuerbestattungen • Ausschmücken der Ausschmücken der Friedhofskapelle •Seebestattung Seebestattungen Friedhofskapelle Ringstraße 57 · 55425 Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) (01 71 / 3 13 96 90) Ringstraße 57 · 55425nkenbrink.de Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) www.bestattungsinstitut-fi

Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause

Bestattungen aller Art Erledigung aller Formalitäten Gestaltung der Traueranzeige, Trauerdruck Gestaltung der Trauerfeier Bestattungsvorsorge Bestattungsnachsorge

MARLIES WENDEL Bestattungen

Bestattungen

B E G L E I T E N • B E S TAT T E N • T R Ö S T E N

B E G L E I T E N • B E S TAT T E N • T R Ö S T E N

Bestattungen aller Art Erledigung aller Formalitäten Gestaltung der Traueranzeige, Trauerdruck Gestaltung der Trauerfeier Bestattungsvorsorge Bestattungsnachsorge

Bingen (red). Die Trauerfeier mit anschließender Bestattung würdigt den Verstorbenen und sein Leben und bietet Hinterbliebenen, Freunden und Kollegen die Gelegenheit, Abschied zu nehmen. Während das letzte Fest früher traditionell und überwiegend auch konfessionell geprägt war, wird es heute zunehmend inszeniert und mit althergebrachten Ritualen allenfalls kombiniert. „In Zeiten der Individualisierung ist heute fast alles möglich. Der Abschied vom Verstorbenen sollte allerdings immer auch würdevoll, ästhetisch und stimmig sein“, so Jürgen Stahl, Vorsitzender des Bundesverbandes Bestattungsbedarf. Nichts ist so stetig wie der Wandel: Diese Lebensweisheit gilt besonders für den Bestattungsbereich. Statt kirchlicher oder konfessionsgebundener Riten entscheiden sich immer mehr Menschen für eine eher weltliche Zeremonie, die bewusst Gestaltungsmerkmale wie einen Trauergottesdienst und eine kirchliche Bestattung ausklammert. „Die Trauerrede wird immer stärker

zum zentralen Element der heute häufig gewünschten weltlichen Trauerfeier“, so Stahl. Dazu kämen moderne Riten, Symbole und Zeichen; häufig wird die Trauergemeinde heute etwa durch das gemeinsame Entzünden oder Platzieren von Kerzen mit einbezogen. Auch ein Dankeszettel mit persönlichen Gedanken als Grabbeigabe, die Individualisierung oder Mitgestaltung von Sarg oder Urne, beispielsweise mit digital aufgedruckten Fotos sowie die Beigabe selbst gemalter Bilder oder vertrauter Gegenstände würden immer populärer. „Von dekorativen Elementen, die an das Leben des Verstorbenen erinnern, bis hin zum durchgeplanten Event reichen die Möglichkeiten“, so Stahl. Der Schlüssel für eine gute und persönliche Trauerfeier sei letztendlich das enge Gespräch und die detaillierte Abstimmung zwischen Bestatter und Hinterbliebenen und deren Einbeziehung in die Gestaltung der Trauerfeier – auch, um sicherzustellen, dass der Rahmen der Feier ganz im Sinne des Verstorbenen sei. Die Trauerfeier

ist und war immer eine Gedenkfeier der betroffenen Familie. Dabei ist es eine wesentliche Aufgabe des Bestatters, sowohl auf die Wünsche der Trauernden einzugehen als auch gleichzeitig eine zu oberflächliche Inszenierung zu verhindern. „Die Auswahl des Sarges und der Urne, der passenden Musik und der Dekoration, ein Bild des Verstorbenen, Gedenkschatullen, Fingerprints, ein Behältnis für eine Haarlocke – was auch immer ästhetisch und stimmig ist, kann umgesetzt werden und stößt niemanden vor den Kopf.“ Der Verbandsvorsitzende erinnert an die zentrale Bedeutung der Trauerfeier auch für die Trauerarbeit und die Aufarbeitung des Erlebten. „Was Hinterbliebene letztendlich als Essenz einer Trauerfeier begreifen, bleibt ihren Vorstellungen, Wünschen und Überzeugungen überlassen. Mit einem kompetenten Bestatter an der Seite bekommt der Abschied auch vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung alter Traditionen einen angemessenen Rahmen im Sinne aller Beteiligten.

Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause Büro und Verzähl`sches Cafè, Hindenburgplatz 10a ` Ockenheim, Telefon: 06725 95533, Mobil: 0171 6037161, info@bestattung-wendel.de

Messdiener verabschiedet

Gau-Algesheim (rar). Es ist ein schöner Brauch der katholischen Pfarrgemeinde St. Cosmas und Da-

mian, im Rahmen des Festamtes am Ostermontag Jugendliche zu verabschieden, die zehn Jahre lang

treu und zuverlässig ihren Dienst am Altar versehen haben. Im Namen der Kirchengemeinde dankte Pfarrer Henning Priesel, begleitet und unterstützt vom Beifall der zahlreichen Gottesdienstbesucher, Johannes Kitzinger und Constantin Sarg für ihr vorbildliches Engagement und wünschte ihnen für ihren weiteren Lebensweg viel Erfolg und Gottes Segen. Esther Jouaux konnte die Dankesworte nicht persönlich entgegennehmen, sie befindet sich zur Zeit im Ausland. In ihren Dank schloss die Gemeinde auch all die Betreuerinnen und Betreuer und die Eltern der Jugendlichen mit ein, die diese jungen Menschen über zehn Jahre auf ihrem Weg begleitet, unterstützt und gefördert haben. Foto: F. Becker

Spenden retten Augenlicht Bingen (red). Menschen mit Sehbehinderungen in Entwicklungsländern zu helfen, das liegt den Einwohnern aus Bingen am Herzen. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat im vergangenen Jahr von 199 Bürgern insgesamt 20.129 Euro an Spenden erhalten. Mit dem Geld kann die CBM 670 Menschen in Asien, Afrika oder Lateinamerika am Grauen Star operieren und so Augenlicht schenken. Weltweit sind 36 Milli-

Weitere Meldungen finden Sie unter: www.neue-binger-zeitung.de

onen Menschen blind. Davon sind alleine 12,6 Millionen durch Grauen Star erblindet, einer Trübung der Augenlinse. Mit einer kleinen Operation können sie wieder sehen. Durchschnittlich kostet ein solcher Eingriff in den Projekten der CBM nur 30 Euro, bei Kindern wegen der benötigten Vollnarkose 125 Euro. Doch das sind Beträge, die sich viele der Betroffenen in Entwicklungsländern nicht leisten können.


Bingen

18 | Neue Binger Zeitung

Busfahrt der Kolpingsfamilie Büdesheim (red). Am Sonntag, 2. Juni, veranstaltet die Kolpingsfamilie eine Tagesbusfahrt. Die Fahrt führt zunächst nach Bad Dürkheim. Bei einem Stadtrundgang, mit einem ortskundigen Stadtführer, erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Anschließend besteht die Möglichkeit für einen individuellen Bummel in der Altstadt. Nach dem gemeinsamen

Mittagessen geht die Fahrt weiter zum Schloss Wachenheim. Bei der Kellerführung gibt es auch Sekte zu verkosten. Das Schloss kann erkundet werden, bevor es auf die Heimreise geht. Der Teilnahmebeitrag für die Fahrt inkl. Eintritte und Führungen beträgt 40 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder bis 14 Jahre. Gäste sind herzlich willkommen. Weitere Informationen und Anmeldungen unter Tel. 06721-93 80 71.

KW 17 | 27. April 2019

„Grünes Klassenzimmer“ Werkeln, forschen, Spaß haben und das inmitten der Natur

eSports und Beratung

Sozialamtsleiter Ralf Klingler, Oberbürgermeister Thomas Feser, Julia Schellin (Stadtjugendpflege) und Foto: Stadt Bingen Umweltpädagogin Petra Lescher mit Kindern eines Rüdesheimer Kindergartens. 

Studieninteressierte lernten beim Hochschulinfotag der TH Bingen den Roboter „Sawyer“ kennen.  Foto: TH Bingen/Daniel Walta Bingen (red). Großes Interesse am MINT-Studium: Beim jährlichen Hochschulinfotag an der Technischen Hochschule (TH) nahmen Studieninteressierte an Vorlesungen teil, besichtigten Labore oder stellten ihre Fragen zum Studium. „Wir möchten die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Start begleiten und am Hochschulinfotag einen Einblick geben, wie das Studium an der TH aussieht“, sagte TH-Präsident Prof. Klaus Becker. Auch Eindrücke außerhalb des Studienangebots konnten die Besucherinnen und Besucher sammeln: Bingen Impulse, das eSports-Team der TH, trat vor Ort beim eSports-Turnier „Bingen Extreme Rivals“ gegen sieben andere Uni- und Hochschulmannschaften an. Über 500 Studieninteressierte und ihre Familien trafen auf dem Campus ein. „Ich möchte im Wintersemester im Studiengang Agrarwirtschaft starten. Daher bin ich gekommen, um mir vorher einen Eindruck von der Hochschule zu machen“, erzählte Paula Gratz, die aus Wiesbaden angereist war. Neben Mitarbeitenden der Hoch-

schule standen Studierende an den Informationsständen bereit, um ihre Erfahrungen aus den Studiengängen weiterzugeben. In den Laboren lernten die Besucher die praktische Arbeit im Studium kennen. So ging es zum Beispiel ins Biotechnologielabor, wo die Gäste durch die Mikroskope die Forschungsarbeiten an kleinsten Lebewesen beobachten konnten. Der Fachbereich Technik, Informatik und Wirtschaft präsentierte unter anderem seinen „Sawyer“. „Die Digitalisierung und Industrie 4.0 spielt an unserer Hochschule in allen Bereichen eine Rolle. Unsere Studierenden werden auf den Arbeitsmarkt der Zukunft vorbereitet“, so Professor Becker. Die TH hat insgesamt etwa 30 verschiedene Studiengänge im Angebot: von Technik über Umwelt- und Klimaschutz und den Lebenswissenschaften bis hin zu Informatik, Digitalisierung und Energie. Dabei sind viele Studiengänge an der TH Bingen im dualen Modell möglich, das heißt mit vertiefter Praxis, parallel zur Ausbildung oder zum Beruf.

Wir für Sie Weitere Meldungen finden Sie unter www.neue-binger-zeitung.de

Bingen (red). Selbst anpacken, Dinge ausprobieren, werkeln, forschen, gemeinsam Spaß haben, das ist das Konzept des Grünen Klassenzimmers. Die Stadtjugendpflege bietet mit dem Projekt, das in und um den alten Bahnwaggon im Park am Mäuseturm herum stattfindet, wieder ein umfangreiches und lehrreiches Programm für Gruppen aller Altersklassen vom Kindergarten bis zur Oberstufe. Den Saisonstart machte Umweltpädagogin Petra Lescher, die seit der Eröffnung 2008 dabei ist. Sie trägt dazu bei, den Kindern und Jugendlichen umweltpädagogische Inhalte zu vermitteln und sie für das Thema in all seinen Facetten zu sensibilisieren. Das Ziel ihrer Veranstaltung „Wir entdecken die Wunderwelt der Unterirdischen“ war es unter Anleitung, für die Kindergartengruppe aus Rüdesheim, einen Regenwurm-

schaukasten zu bauen. Nebenbei konnten die jungen Besucher die Lebensweise der Bodentiere erforschen und ihre Wichtigkeit für den Naturkreislauf kennenlernen. Mithilfe von Handbohrmaschine, Säge, Holzraspel und Schleifpapier ging es darum, möglichst viele praktische Erfahrungen zu sammeln. Sowohl langjährige als auch neue Kooperationspartner aus verschiedenen Bereichen unterstützen das Grüne Klassenzimmer und sorgen so für eine gute Mischung aus Altbewährtem und neuen Programmpunkten. Besonders nachgefragt war beispielsweise die Schmetterlingswoche von NABU und Stellwerk oder die Polizei-Puppenbühne Mainz, deren Termin nach wenigen Tagen ausgebucht war. Für 2019 haben sich bereits über 1.000 kleine Forscher angemeldet, die sich schon darauf freuen,

Naturphänomene zu entdecken, in alte Kulturen einzutauchen und eigenständig zu forschen. Genau darin sieht Oberbürgermeister Thomas Feser das Erfolgsrezept des Bildungsprogramms: „Die jungen Besucher können hier den Dingen auf den Grund gehen und ihre angeborene Neugier stillen. Es steht nicht die Theorie im Vordergrund, sondern der direkte Kontakt in und mit der vielfältigen Natur, ihren Tieren, Pflanzen und Gewässern sowie die Begegnung mit unserer lebendigen Kultur“, so das Binger Stadtoberhaupt bei der Eröffnung der diesjährigen Saison. Bis zu den Sommerferien sind bereits alle Termine vergeben. Interessierte Gruppen sind jedoch herzlich eingeladen, das Grüne Klassenzimmer im Spätsommer zu besuchen – die Veranstaltungen laufen noch bis zu den Herbstferien.

Zusammenprall der Kontinente Naturstationen im Park am Mäuseturm laden zum Stöbern ein Bingen (red). Die Naturstationen im Park am Mäuseturm sind ein wahrer „Hingucker“ – und das sogar in zweierlei Hinsicht. Zum einen „in natura“, im beliebten Parkgelände am Rheinufer, zum anderen aber auch online auf www. bingen.de (Tourismus + Kultur -> Kulturufer -> Kulturufer im Wandel -> Park am Mäuseturm -> Natürlich im Park). Die Vielfalt der 13 Stationen reicht von „Aus aller Herren Länder“ über den „Zusammenprall der Kontinente“ bis hin zur „Steppe am Rhein“ und „Felsen aus Menschenhand“. Die informativen Texte auf Tafeln und in OutdoorBüchern geben interessante Auskünfte zu Flora und Fauna, zu ge-

ologischen Besonderheiten sowie zu den stillgelegten Bahnanlagen. So erfährt der Leser beispielsweise, dass die stillgelegten Bahnanlagen des Rangierbahnhofes Bingerbrück in ihren Eigenschaften natürlichen Felsen ähneln und besonders angepasste Pflanzen wie Scharfer Mauerpfeffer und Dreifinger-Steinbrech beheimaten oder dass die Körbchenmuschel im Ballastwasser der Schiffe aus asiatischen Gewässern zu uns kam. In den „Guckkästen“ einzelner Stationen verbergen sich spannende kleine „Geheimnisse“, bei denen kleine und großer „Gucker“ ins Staunen kommen können. Ergänzend gibt es auch den Flyer „Natürlich im Park“ mit einer

Übersichtskarte sowie die Broschüre „Natürlich rätseln“ für Rätselfreunde ab acht Jahren. Kleine und große Parkbesucher können so auf reizvolle Art und Weise die Stationen erkunden. Beide sind im Stellwerk Mensch I Natur I Technik erhältlich. Das Stellwerk ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag, außer an Feiertagen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zu den Naturstationen und zum Stellwerk gibt die Stadtverwaltung Bingen, Umweltabteilung, umweltabteilung@bingen.de, Tel. 06721-184135 (montags bis freitags), www. stellwerk-bingen.de.


27. April 2019 | KW 17

Neue Binger Zeitung | 19

Frühlingsmarkt

in Waldlaubersheim Sonntag, 5. Mai 11 bis 18 Uhr

Fotos: shutterstock

Unsere Stärken sind IT-Lösungen IT-Lösungen - Netzwerke - Hardware - Software Telefon 06707 - 915 378 Brück - Hermes - Meyer 55444 Waldlaubersheim Info@data2net.de www.data2net.de

Gästehaus Das Waldlaubersheimer Weihnachtsmarkt-Team lädt auf den idyllischen Aussiedlerhof Sonnenhof ein zum Frühlingsmarkt am Sonntag, den 05.05.2019 von 11-18 Uhr. Neben Kaffee & Kuchen, deftigen Speisen und erfrischenden Getränken gibt es allerlei zu bestaunen. - Limbies aus Guldental mit ihren zuckersüßen Dekorationen - Pflanzen für Terrasse und Garten - Genähtes, Gebasteltes und Geschenkideen - Senfspezialitäten aus Warmsroth und vieles mehr...

Wir wünschen schöne Stunden auf dem Waldlaubersheimer Frühlingsmarkt!

Tel. 06707/341 · Schulstraße 4 · 55444 Waldlaubersheim · www.weingut-merg-frick.de

Und auch an die kleinsten unter uns wurde gedacht mit der großen Spielstraße aus Bacharach sind die Kinder den ganzen Tag beschäftigt.

Erfolgreiches Literatur-Café Waldalgesheim (red). Ein abwechslungsreiches Programm lockte am Palmsonntag zahlreiche Bücherfreunde in das evangelische Gemeindehaus zum Literatur-Café, das das Büchereiteam der evangelisch-öffentlichen Bücherei bereits zum fünften Mal veranstaltete. Es begann klassisch. Anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane wurde ein Text aus den „Wanderungen durch England und

Wir für Sie

Schottland“ zu Gehör gebracht, dessen Inhalt durchaus aktuell ist. Anschließend folgte ein spannendes Jugendbuch über Gestaltwandler, das nicht nur Kinder ab 10 Jahren, sondern auch Erwachsene in seinen Bann ziehen kann. Während der Pause stöberten die Gäste auf den Flohmarkttischen, erkundeten die Bücherei. In der zweiten Runde lauschten die Zuhörer einem uralten, aber

Weitere Meldungen finden Sie unter www.neue-binger-zeitung.de

doch modernen Märchen sowie einer Biografie. Sehr zum Vergnügen des Publikums wurden zwei Gedichte in Mundart vorgetragen. Der besondere Clou war, dass durch Zufall der Verfasser dieser Gedichte unter den Zuhörern weilte und noch ergänzendes Wissen dazugeben konnte. Mit dem gekonnt frei vorgetragenen Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse wurde der unterhaltsame Nachmittag beendet.

Unternehmensbefragung in VG VG Rhein-Nahe (red). Auf Anregung der Projektgruppe „Gewerbeflächenentwicklungsstrategie mit Beratung“ wird bei den Gewerbebetrieben in der Verbandsgemeinde aktuell eine Standort-umfrage realisiert. Die Unternehmensbefragung erfolgt in Absprache mit der Industrieund Handelskammer für Rheinhessen. Ziel der Standortumfrage ist, ein verlässliches Bild der aktuellen Standortsituationen zu entwickeln und das Verbesserungspotential für die Gewerbeentwicklung im Bereich der Verbandsgemeinde darzustellen. Wie ist die aktuelle Geschäftsla-

ge der Unternehmen? Wie wird der Standort der einzelnen Unternehmen in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe beurteilt? Wie kann die Verbandsgemeinde die Attraktivität des Standorts weiter verbessern? Wo sehen die Unternehmen Verbesserungsbedarf? Diese und weitere Fragen sollen mit der Standortumfrage der Verbandsgemeinde beantwortet werden. Der Fragebogen wird den Gewerbebetrieben in den nächsten Tagen übersandt. Nach Auswertung der eingegangenen Fragebögen ist eine Vorstellung der Umfrageergebnisse geplant.


Bingen /Region

20 | Neue Binger Zeitung

KW 17 | 27. April 2019

Musikalische Klänge auf höchstem Niveau Galakonzert des Symphonischen Blasorchesters Dromersheim

Musik auf hohem Niveau bot das Symphonische Blasorchester bei seinem Konzert im Rheintal-KongresszenFoto: Karlheinz Lamby trum.  Dromersheim (red). Samstagabend - Ausgehen, etwas Erleben, Spaß haben. Es gab all dies auf dem Galakonzert des Symphonischen Blasorchesters im Binger Rheintal-Kongresszentrum. Vor vollen Rängen brannten die Musiker und ihr Dirigent Julian Metzger ein orchestrales Feuerwerk ab, das es in sich hatte. Schon der Auftakt verlieh dem Publikum Flügel und das ganz ohne Energydrink. Das Symphonische Blasor-

chester setze das von Helder Bettencourt komponierte Werk „On the Wings of the Hawk“ musikalisch so eindrucksvoll um, dass es sein Publikum in die Lüfte hob und es auf dem Rücken des Habichts majestätisches Schweben, das Zerren des Windes an den Flügeln und wilde Jagden mit schwindelerregenden Sturzflügen erleben ließ. Nach dem fulminanten Start folgte schon das Titelstück des Galakon-

zerts, „The Island of Light“. Die folgenden dreißig Minuten verzauberte das Symphonische Blasorchesters sein Publikum auf ganz besondere Art und Weise. Die äußerst anspruchsvollen Sätze offenbarten die ganze Bandbreite der Möglichkeiten eines Blasorchesters. Kunstvoll gespielte prägnante Bläsersoli, häufige Tempowechsel, mitreißende Rhythmik durch perfekt einstudierte Klatscheinlagen der Musiker im er-

sten Satz, tragende wunderschöne Melodien, die im zweiten Satz das ganze Kongresszentrum mit harmonischen Gefühlen fluteten und schließlich ein dritter Satz, perfekt angereichert mit CD-Einspielungen zu diesem Werk, der alle Register von purer Dramatik, plötzlicher Ruhe und folgend mitreißend fröhlichen Melodien, rissen das Publikum mit. Immer wieder knisterte es vor Spannung im Saal. Beschwingt wurde der zweite Teil des Galakonzerts mit der Ouvertüre zu „Pique Dame“ von Franz von Suppé eröffnet und die ausgesprochen gute Stimmung gleich wieder aufgegriffen. Das Zuhören machte dem Publikum sichtlich Spaß, ebenso das Spielen den Musikern, wenngleich ihnen in den folgenden Stücken wieder alles abverlangt wurde. Mit „Fate of the Gods“ des bekannten Komponisten Steven Reineke ging es auf die nächste Reise, welche nun tief in die nordische Mythologie von kämpfenden Göttern und Riesen führte und die volle Klangfülle des Orchesters bot.

Auch die orchestrale Umsetzung der biblischen Geschichte über den Erzengel Raphael reihte sich passend in das tongewaltige Galakonzert ein. Das anspruchsvolle lebendige Werk bot Tempo- und Rythmuswechsel, welche die Spannung im Konzert mühelos hielten. Die Melodien aus dem „Phantom der Oper“ von Andrew Lloyd Webber, waren sicherlich vielen der Besucher dieses Abends bekannt. Das weltberühmte Stück zu hören, wenn es von Johan de Meij für symphonisches Blasorchester arrangiert und von den Dromersheimer Musikern gespielt wird, wurde zu einer ganz neuen Erfahrung. Stehende Ovationen und fetzige wie auch besinnliche Zugaben beendeten ein herausragendes, höchst emotionales und stets kurzweiliges Konzerterlebnis. Zweifelsfrei haben das Symphonische Blasorchester Dromersheim und sein Dirigent Julian Metzger den Besuchern einen wunderbaren Abend geschenkt und viele neue Freunde der Symphonischen Blasmusik gewonnen.

Kreis zeichnet Unternehmen des Jahres aus Chance für versteckte Gewinner / Unternehmen sind leistungsstark und vielfältig

Vielfältig und leistungsstark sind die Unternehmen im Landkreis.  Region (red). Es gibt sie zahlreich im wirtschaftsstarken Landkreis: Unternehmen, die in ihrer Branche Großes leisten, die aber in der Öffentlichkeit nur selten oder gar nicht wahr-genommen werden. Unternehmen des Jahres im Landkreis Mainz-Bingen 2019 – als solche zeichnete Landrätin Dorothea Schäfer zum siebten Mal einige dieser so genannten „Hidden Champions“, also versteckte oder heimliche Gewinner, aus. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert.

Die Auszeichnung in der Kategorie „Ausbildung im Handwerk“ ging an die Budenheimer Sauer GmbH. Knapp ein Viertel der Gesamtbelegschaft des Steinmetzund Bildhauerbetriebes sind Lehrlinge. Ein nachhaltiges Konzept: Der Betrieb wurde bereits 2013 mit dem Unternehmerpreis des Landkreises in der Kategorie „Betriebsübernahme“ ausgezeichnet. Jordan’s Untermühle aus Köngernheim erhielt den Preis in der Kategorie „Tourismus“. Mit viel Einsatz, Engagement und Mut

Foto: Kreisverwaltung zum Risiko füllte die Familie Jordan die heruntergekommene Untermühle wieder mit Leben. Das Vier-Sterne-Wellnesshotel ist ein Aushängeschild für die Touristik in Rheinhessen. Im Bereich „Innovation“ ging die Auszeichnung an die IMSTec GmbH aus Klein-Winternheim. Innovative Medizintechnik ist die Kernkompetenz und wird weltweit angeboten. Neben dem Hauptsitz im Landkreis MainzBingen gibt es Niederlassungen

in Irland und den USA. Mit dem Sonderpreis wurde der Inklusionsbetrieb Bioladen „natürlich Ingelheim“ prämiert. Trägerin ist die Mainzer Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen (gpe). Hier arbeiten Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gleichberechtigt zusammen und versorgen Stammkunden mit ihrem BioVollsortiment. „Die Jury hat es bei den höchst qualifizierten Bewerbern nicht leicht gehabt“, erklärte Landrätin Dorothea Schäfer bei der Preis-

verleihung. „Daher stehen die ausgezeichneten Betriebe auch stellvertretend für all die anderen hervorragenden Unternehmen, die in unserem Landkreis beheimatet sind.“ Angela Schneider-Braun aus dem Büro für Wirtschaftsförderung im Landkreis Mainz-Bingen schloss sich an: „Erneut wurde sichtbar, wie vielfältig und leistungsstark hier die Unternehmenslandschaft ist und weshalb wir zu den wirtschaftsstärksten Kreisen der Bundesrepublik zählen“.


27. April 2019 | KW 17

Neue Binger Zeitung | 21

Kerb in Oberdiebach

Freitag, 3. Mai bis Montag, 6. Mai, in und um die Fürstenberghalle

OTTO

ELEKTROTECHNIK Dennis Otto . Elektrotechnikermeister 55437 Ockenheim Tel. 0163-29 467 49 www.otto-elektro.info

Die Oberdiebacher Kerb findet jedes Jahr am ersten Mai Wochenende statt. Die austragenden Vereine wechseln jährlich zwischen Spvgg. Viertäler e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Diebachtal. Mit von der Partie ist natürlich immer der Kerbejahrgang. Der aktuelle Jahrgang 97-98-99 bestehend aus: Anna Stauer, Inka Kurz, Philipp Rahn, Luca Fahl, Julia Kurz, Leonard Seidler, Tim Grasssmann, Ann-Kathrin Pilger und Theresa Saueressig. Seit nunmehr fünf Jahren fester Bestandteil, ist der Männer-Mau-

Mau-Club-Diebach, kurz MMMCD. Der gemeinnützige Kerbeclub hat es sich zur Aufgabe gemacht, die alte Tradition „Kerb“, die etwas eingeschlafen war, wieder richtig aufleben zu lassen. Dieses Vorhaben ist mit Hilfe und in enger Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Diebachtal, Spvgg. Viertäler der Kerbejugend sowie auch der Heinzelmänner, die im letzten Jahr mit tatkräftiger Unterstützung geholfen haben, auch sehr gut gelungen.  Fotos: privat

„Liebe Kerbefreunde, im August letzten Jahres feierte unsere Gemeinde 1.125 Jahre Oberdiebach. In der „Geschichte des Diebachtals“, der Chronik unseres Dorfes von Peter Bahn, wird die Kerb bereits im 19. Jahrhundert als größtes Fest im Dorf erwähnt. Und auch in diesem Jahr schmeißen die ausrichtenden Vereine alles in die Waagschale um ein tolles Wochenende auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Feuerwehrverein und der Kerbejugend auf Euch!  Euer  M.M.M.C.D.- Kerbeclub

Programm

Freitag, 3. Mai 19.30 Uhr

„Mega Kerbeparty“ mit „Beat Mission“

Samstag, 4. Mai 14.00 Uhr 18.30 Uhr 20.30 Uhr

Kerbebaumstellen und buntes Kerbetreiben Kerbegottesdienst in der St. Moritz Kirche Live-Musik mit „Soul Buddha ans Friends“, Eintritt frei Shuttleservice im Viertälergebiet

Sonntag, 5. Mai 11.00 Uhr 12.00 Uhr 14.00 Uhr 15.00 Uhr 17.00 Uhr

Frühschoppen Gutbürgerliches Mittagessen Kaffee und Kuchen Kerbeumzug mit „Rheingold Mainz Show & Brass“ Musik mit Steven McGowan

Montag, 6. Mai 10.00 Uhr 14.00 Uhr 17.00 Uhr

Frühschoppen in der Fürstenberghalle Buntes Kerbetrieben & Karusselfreifahrten Verlosung

RECKERT GERÜSTBAU RECKERT GERÜSTBAU Inh. Markus Reckert R G Inh. Markus Reckert RECKERT ECKERT GERÜSTBAU ERÜSTBAU

Qualität zum fairen Preis Qualität zum- fairen wir beraten PreisSie - gerne! Qualität zum fairen Qualität wir beratenzum Siefairen gerne! Preis Preis wir beraten Sie gerne! wir beraten Sie gerne!

Inh. Markus Inh. Markus Reckert Reckert Fürstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach Fürstenbergstr. 25 55413 Oberdiebach Fürstenbergstr. Fürstenbergstr. 25 25 55413  &  Oberdiebach 06743-23 45 55413 Oberdiebach 0177-670 06 22  &  06743-23 45 0177-670 06 22 Markus.Reckert@gmx.de  &  06743-23  &  06743-23 45 45 Markus.Reckert@gmx.de 0177-670 0177-670 06 06 22 22

Wir wünschen viel Spaß auf der Markus.Reckert@gmx.de Oberdiebacher Kerb! Markus.Reckert@gmx.de

Michael Dausner Bauunternehmung Wir wünschen viel Vergnügen auf der „Oberdiebacher Kerb“! 55413 Oberdiebach, Rheingoldstraße 25 Tel. 06743 / 2451 · Fax 06743 / 1236

www.dausner-bau.de

Viel Spaß auf der Kerb Schreinerei Thomas Laudert


Region

22 | Neue Binger Zeitung

KW 17 | 27. April 2019

Termine VG Rhein-Nahe

Umstrukturierung im Weinbau

Familienwandertag

Anträge können ab 2. Mai gestellt werden

Termine

VG Sprendlingen-Gensingen

Multiple Sklerose

Oberheimbach. Die SPD Heimbachtal lädt zum traditionellen Maiwandertag am Mittwoch, 1. Mai, ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus Oberheimbach.

Gensingen. Offenes Treffen für junge MS-Erkrankte und deren Angehörige am Samstag, 4. Mai, 15 Uhr, in Sutter`s Landhaus, Kreuznacher Str. 61. Anmeldung: Helga Müller, Tel. 06721-43358.

Caritas

Waldfest

Bacharach. Der Betreuungsverein des caritas-zentrums St. Elisabeth bietet am Donnerstag, 2. Mai, 10.30 - 11.30 Uhr, eine Beratung zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und rechtlicher Betreuung im Christophorus Haus der evangelischen Kirchengemeinde Vierthäler, Blücherstraße 15-19, an.

Welgesheim. Am Mittwoch, 1. Mai, veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr ihr traditionelles Waldfest ab 9 Uhr im Wald. Bei schlechtem Wetter wird im Feuerwehrgerätehaus, Kirchstraße, gefeiert.

50 Jahre SPD Trechtingshausen. Der SPD Ortsverein begeht seinen 50. Jahrestag der politischen Verantwortung bei einem Frühschoppen am Mittwoch, 1. Mai, 11 Uhr, im Landgasthaus Rosenhof, Mainzer Str. 23.

Markt Münster-Sarmsheim. Kunst- und Handwerksmarkt der Kita Villa Kunterbunt am Sonntag, 5. Mai, 11.30 - 16 Uhr, Kultur- und Gemeindezentrum (Dr.-Friedrich -WernerPlatz 1).

Erlebnistag

Region (red). Das Antragsverfahren für den sogenannten Teil 1 der Umstrukturierung ab dem Pflanzjahr 2020 startet am Donnerstag, 2. Mai 2019. Anträge können bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen gestellt werden. Es werden zwei Antragstermine angeboten: 2 bis 31. Mai und 2. bis 30. September. Eine Antragstellung dazwischen, also in der Zeit vom 1. Juni bis zum 1. September, ist nicht zulässig. Es müssen alle Flächen

beantragt werden, die im Herbst 2019 oder im Frühjahr 2020 gerodet werden sollen und für die eine Förderung durch die Umstrukturierung geplant ist. Dies gilt auch für die Flächen in Flurbereinigungsverfahren. Es wird empfohlen, den Antrag über das Weininformationsportal (WIP) der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz EDV-technisch unterstützt auszufüllen (wip.lwkrlp.de). Sollte noch kein Zugang

für das WIP vorhanden sein, kann dieser kurzfristig bei der Landwirtschaftskammer beantragt werden. Die Antragsformulare in Papierform und das Merkblatt sind jedoch auch über die Internetseite des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz verfügbar: https://mwvlw.rlp.de/de/ themen/weinbau/umstrukturierung/. Symbolfoto: pixabay

#GaulsheimKannMusik Gelungene Premiere des Musikvereins

Region. Zum Kennenlernen und Vertiefen der Lieder des neuen Gesangbuches EG plus findet am Samstag, 4. Mai, 18 Uhr, in der evangelischen Kirche von Ober-Hilbersheim ein Musikgottesdienst statt.

Schifffahrt Region. Fahrt mit dem Forschungsschiff „MS Burgund“ am Montag, 13. Mai, auf dem Rhein, dazu lädt das katholische Bildungswerk Rheinhessen ein. Kosten: 14 €. Anmeldung: Tel. 06130-940 699.

VG Gau-Algesheim

Alagast Singers

Wir für Sie

www.neue-binger-zeitung.de

Frauenfrühstück

Gesangbuch

Münster-Sarmsheim. Die DeutschFranzösische Gesellschaft veranstaltet am 5. Mai, ab 9.30 Uhr, ihr traditionelles Boulefest auf dem Gelände an der Grillhütte.

Gau-Algesheim. Wohnraum in unserer Region entwickeln ist das Thema bei einer Diskussion der Grünen am Donnerstag, 9. Mai, 19 Uhr, Schloss Ardeck Restaurant (Nebenraum).

Stromberg. Am Mittwoch, 1. Mai, 11 - 15 Uhr, lädt Gästeführerin Marianne Wilbert zu einer Exkursion in die St. Pankratius-Kapelle Wald-Erbach ein. Die Führung ist kostenlos. Um eine Spende zu Gunsten der Erhaltung der Kapelle wird gebeten. Treffpunkt an der Kapelle.

Region

Boulefest

Wohnungsbau

Exkursion

Waldlaubersheim. Frauenfrühstück der ev. Kirchengemeinde am Donnerstag, 2. Mai, 9 Uhr, im Gemeindezentrum.

Neurath/Medenscheid. Am Sonntag, 28. April, 12 Uhr, laden Neurath und Medenscheid zu einem Flohmarkt- und Erlebnistag ein.

Gau-Algesheim. Großes Konzert der Alagast Singers „Ready for take off“ am Freitag, 24. und Samstag, 25. Mai, jeweils 19.30 Uhr, in der Turnhalle. Eintritt: 12 €; Kartenvorverkauf: Bäckerei Bonacker, Kloppgasse 4, Café Olive, Ockenheimer Str. 9, Postagentur, Flößerstr. 1. Inf. Katja Gerharz, Tel. 06725-4803, E-Mail www. alagast-singers.de.

VG Stromberg

Der Musikverein fördert den musikalischen Nachwuchs.  Gaulsheim (red). Am Palmsonntag fand in der Rheinauenhalle in Bingen-Gaulsheim eine ganz besondere Premiere statt. Mit dem Versprechen: #GaulsheimKannMusik hatte die Musikvereinigung eingeladen, um zu zeigen, was der kleine Binger Ortsteil für den musikalischen Nachwuchs alles zu bieten hat. Vor über 150 begeisterten Zuhörern eröffnete das Jugendorchester der Musikvereinigung Gaulsheim den tollen Nachmittag, bevor die Jungmusiker anschließend in gekonnten Solovorträgen ihr Erlerntes dem begeisterten Publikum präsentierten. Im weiteren Verlauf durften dann auch die Kleinsten aus der Musikalischen Früherziehung

des Kindergartens ihr Können unter Beweis stellen. Dieses Projekt, durch die Musikvereinigung ins Leben gerufen, um die musische Entwicklung aller Kindergartenkinder zu fördern, findet wöchentlich statt und wird durch eine Musikpädagogin umgesetzt. Ihre ersten Erfolge konnten die Jüngsten, unter großer Begeisterung der Zuhörer, in Darbietungen als Osterhasen und Seeräuber unter Beweis stellen. Auch die Grundschule war mit von der Partie – ob mit dem Schulchor oder fetzigen Tanzdarbietungen – von der ersten bis zur vierten Klasse zeigten alle Schulkinder, begleitet von ihren Lehrerinnen, mit Begeisterung ihr mu-

Foto: privat sikalisches Können. Natürlich kam auch das Ausprobieren neuer Instrumente nicht zu kurz. Interessierte Kinder, aber auch deren Eltern, konnten unter Anleitung von Musikern des Orchesters verschiedenste Blasinstrumente ausprobieren und sich über die Möglichkeiten einer Instrumentalausbildung bei der Musikvereinigung informieren. Dieses Angebot wurde mit großer Begeisterung durch viele Interessierte wahrgenommen. Das Highlight folgte zum Abschluss des Nachmittags, als das Jugendorchester der Musikvereinigung gemeinsam mit dem Schulchor der Grundschule das afrikanische Zulu-Volkslied Siyahamba darbot.

Barrierefrei Region. Beratungen „Barrierefrei Bauen und Wohnen“ am Mittwoch, 8. Mai, 14.30 - 16.30 Uhr, in der Kreisverwaltung, GeorgRückert-Str. 11, Ingelheim.

Gitarrenspielen Region. Evangelische Jugend bietet Auffrischungskurs für Gitarrenspieler ab Dienstag, 7. Mai, 19 – 20 Uhr in Appenheim, Gemeindehaus. Infos und Anmeldung: Margarete Ruppert. Tel. 0157- 80469417, E-Mail margarete.ruppert@ekhn. de.

www.neue-binger-zeitung.de


Natürlich & Regional

Königliche Delikatesse

Echt BIO für jeden Tag.

Sieben Wochen Spargel essen Region (red). Rheinhessen ist eines der größten Spargelanbaugebiete in Rheinland-Pfalz. Deutschlandweit (23.000 ha) steht Rheinland-Pfalz mit 1.300 ha Anbaufläche aber nur an 7. Stelle. Der Spargel ist ursprünglich eine wildwachsende Giftpflanze des Orients. Aber keine Angst, nicht der Spargel selbst, sondern nur die roten Beeren des Spargellaubes sind gering giftig. Er bevorzugt sandige Böden und sonniges Klima. Die Kultivierung des Spargels erfolgte durch die Römer. Aber erst im 16. Jahrhundert kam der Spargel nach Deutschland, Frankreich und Holland. Dabei spielte er weniger eine Rolle für die Ernährung, sondern vielmehr als Heilpflanze im Bereich Naturmedizin und im Bereich der Schonkost. 1539 wird der Spargel als „teure Delikatesse für Leckermäuler“ beschrieben. Da der Anbau schwierig war, blieb er lange Zeit das königliche Gemüse der Reichen. Das Besondere am rheinhessischen Spargel ist der etwas langsamere Wuchs als in anderen Regionen Deutschlands. Dadurch ist er besonders gehaltvoll an Vitaminen und Nährstoffen und auch

etwas intensiver im Geschmack. Auf vielen Äckern in Rheinhessen wurde noch nie Spargel angebaut, was laut Aussage von Spargelbauern ideal zum Anbau von Biospargel ist, da die Böden noch frei von Spargelschädlingen sind. Bei der Spargelkultivierung unterscheidet man den weißen (Bleich-) Spargel und den Grünspargel. Der weiße Spargel ist dadurch gekennzeichnet, dass der Spargel durch Erddämme geschützt wird und dadurch etwas zarter schmeckt. Bei der Ernte wird die Stange unterhalb des Bodens gestochen. Beim grünen Spargel erfolgt die Ernte oberhalb des Bodens. Der Grünspargel ist eigentlich leichter im Anbau und bei der Ernte, aber auch intensiver im Geschmack. Der Grünspargel wurde jedoch im 19. Jahrhundert vermehrt vom Bleichspargel verdrängt. Spargel ist kalorienarm (17 Kcal/100 g), reich an Ballaststoffen, verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen. Seinen typischen Geschmack erhält Spargel durch ätherische Öle, Asparaginsäure und pflanzliche Wirkstoffe. Spargel hat für den Körper eine entschlackende und entwässernde

Wirkung. Mit bis zu drei verschiedenen Folien über den Spargeldämmen wird probiert, die Ernte immer weiter nach vorn zu ziehen. Bis zum Johannistag am 24. Juni kann das königliche Gemüse dann geerntet werden. Länger geht leider nicht, da sich die Spargelpflanzen für das kommende Jahr wieder erholen müssen. Der Spargel hat viele Hände durchlaufen, bis er bei beim Verbraucher frisch und knackig ankommt. Die Spargelernte auf dem Feld ist reine Handarbeit. Zuhause auf dem Hof wird er vorgewaschen. Weiter geht es auf die Sortiermaschine. Hier wird er gründlich gebürstet, gewaschen, sauber abgeschnitten und schließlich, in die verschiedenen Handelsklassen sortiert. Damit Frische und Qualität des Spargels erhalten bleiben, wird er nach dem Sortieren sofort auf 2 °C abgekühlt. 20 Minuten später steht er dann zum Kauf bereit. Und was trinkt man zum Spargel: Natürlich einen trockenen Silvaner, aber auch ein leichter Weißburgunder passt gut zu dem königlichen Gemüse  Quelle: Rheinhessen-Touristik

Großes Naturkostsortiment Vollwertige - & Demeter-Backwaren Gutes und Frisches aus unserer Region Kommen - Probieren - Genießen Öffnungszeiten: Di. - Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-14 Uhr · Parkplätze vor dem Geschäft www.natuerlichregional.de Naheweinstr. 42 · 55450 Langenlonsheim · Tel. 06704 - 508685

Echt Pfälzisch · 100% Bio Jungpflanzenverkauf mit 40 verschiedenen Tomatenpflanzen,

Gemüse aus eigenem Anbau & Obst

Paprika, Zucchini, Kürbis, Chili, Auberginen, div. Kräuter und mehr

Schneidergasse 7 67823 Obermoschel Tel.: 06362-5750 Fax 06362-5752 www.biolandhof-Obermoschel.de

Hofladen Donnerstags und Freitags von 17.00 - 19.00 Uhr geöffnet.

Dienstags und freitags auf dem Kornmarkt in Bad Kreuznach

Vier Weinanbaugebiete zum Mitnehmen Vinothek bringt Bingens Einmaligkeit zusammen

Prost auf die vier Weinanbaugebiete in der Vinothek. 

Foto: E. Daudistel

Bingen (dd). „Es ist eine Einmaligkeit, die es sonst nirgendwo gibt“, darüber waren sich alle Gäste an diesem Vormittag mit Oberbürgermeister Thomas Feser einig. Gemeint ist, dass in Bingen vier Weinanbaugebiete aneinander grenzen: Rheinhessen, Nahe, Mittelrhein und der Rheingau. Und dies solle auch für den Tourismus nutzbar gemacht werden. Der neue Pächter der Vinothek, André Choquet, hat die Idee gemeinsam mit seinem Vater Michael aufgegriffen, vier Weine mit einem Sonderetikett versehen und in einen Karton verpackt. Zum Preis von 35 Euro ist die Vinotheklinie zu kaufen. Erhältlich sind die Weine im Tragekarton, der übrigens in Italien produziert wurde, bei der Touristinfo, in Binger Geschäften und auf den Schiffen der

Köln-Düsseldorfer und BingenRüdesheimer. Bestückt ist der Karton mit einem rheinhessischen Weißburgunder vom Dreikönigshof aus Kempten, einem Spätburgunder vom Weingut Klein aus Oberheimbach am Mittelrhein, einem Nahe-Rotling vom Büdesheimer Hildegardishof und einem Rheingau-Riesling vom Oestrich-Winkeler Weingut Allendorf. Die Weine können natürlich auch in der Vinothek verkostet werden. Woher die Weine kommen, ist auf dem Etikett jeweils grafisch dargestellt. Auf eins machte Michael Choquet bei der Präsentation der vier Weine aufmerksam. „4 mal Genuss am Rhein“ wird am 27. Juli wieder stattfinden. Diesmal mit 20 Winzern zwischen Vinothek und Zollamt.


24 | Neue Binger Zeitung

KW 17 | 27. April 2019

• Hoch- und Stahlbetonbau • Altbausanierung u. Pflasterarbeiten • Um- und Anbau • schlüsselfertiges Bauen 55452 Rümmelsheim · Alter Hof 6 · Telefon (06721) 42855 · Fax 42723 · augustlamoth@t-online.de Finkenbrink & Tiryaki GbR Schreinerei und Gebäudeenergieberatungen

Fenster, Türen + Altbausanierungen Nahestraße 2a 55425 Waldalgesheim Mobil 1: 0173-8424554 Mobil 2: 0173-8424527 1596464 Telefax: 06721-33737 1797484 Telefon: 06721-33754

getifix@thiexbau.de

Zertifiziert nach DIN EN 1090 Mail: info@schlosserei-eidt.de

Bauunternehmen Michael Butz Neubau Sanierung Umbau Winterdienst Außenanlagen Wassergasse 8 · 55459 Aspisheim Telefon (06727) 8872 · Fax 95975 · Handy 0171-3348872 www.bauunternehmung-butz.de

Kurze Straße 2 55424 Münster-Sarmsheim

Tel.: Fax: Mobil:

06721/159540 06721/182904 0171/7522353

e-mail: info@tobias-boehm-bau.de www.tobias-boehm-bau.de

Haus I


27. April 2019 | KW 17

Mein Gartenjahr MAI

Preiswert • Kompetent • Seriös

Haus & Garten

Clematis auch Waldrebe genannt, wie hält sie durch? Über einige Jahre habe ich Tipps zur Hege und Pflege von Clematis oder zu Deutsch der Waldrebe gesammelt. Damit meine ich die, vielen Gartenfreunden bekannte, Zierform und nicht das einheimische Lianengewächs. In manchen Wäldern tritt sie mit ihren weißen Federblüten und teilweise daumendicken Strängen auf. Mit der Zeit habe ich festgestellt wie unterschiedlich gewisse Aussagen zur Kultur verstanden werden bzw. von neuem Wissen überholt wurden. Fangen wir mit dem eigentlich sehr bekannten Hinweis vom schattigen Fuß an. Zu Beginn meiner aktiven Beratungszeit wurde das so verstanden. Irgendwie die Clematis unten am Stock feucht kühl, schattig halten. Das wurde mit zusätzlicher Bepflanzung, mulchen oder abdecken erreicht. Hauptsache da kommt nicht großartig Licht und Sonne hin. Erklärt wurde das mit dem natürlichen Standort der Waldrebe, dem Wald. Oben im Licht und in der Luft, unten im Schatten der Gehölze. Als nächstes kommt die berüchtigte Clematiswelke. Eine Pilzerkrankung die zum Absterben der oberirdischen Triebe führt. Ich kenne noch die Zeit da herrschte die Meinung vor, Clematiswelke, Feierabend, nix geht mehr. Im Laufe der Zeit hat sich das jedoch verändert. Grundsätzlich sollte der Pflanzenliebhaber, wie eigentlich immer, sich mal ausreichend informieren. Welche Clematis will ich. Einmal blühend, mehrfach blühend, Frühjahrsblüher oder im Sommer. Mit Rosen kombinierbar, große Blüten, Schnitt notwendig und noch diverses mehr. Waldreben brauchen eine Kletterhilfe an der sie sich hochschaffen können. Obacht, bedenken sie die Triebe wachsen nicht nur nach oben. Sie haben auch ein Dickenwachstum. Dies muss bei der Konstruktion der Kletterhilfe berücksichtigt werden. Auch kann durch dieses Dickenwachstum der Triebe Schaden an Dachrinnen, Vordächern oder Ähnlichem entstehen. Abfallende Blätter können

Neue Binger Zeitung | 25

Regenabflüsse verstopfen und das Gewicht alter Pflanzen darf ebenfalls nicht unterschätzt werden. Selbstverständlich sind diese Eigenschaften sortenabhängig. Vor allem spielt für mich persönlich die Pflanzengesundheit eine, Nein, die wichtigste Rolle. Es muss klar sein, noch so schönes Pflanzenmaterial das nicht auf meinen Standort passt macht auf Dauer keinen Spaß. Also welche Bodenbedingungen und Klimavoraussetzungen herrschen am zukünftigen Standort? Clematis mag einen nährstoffreichen, humosen, durchlässigen Boden. Bedeutet dort wo Lehm-, Tonboden vorherrscht tut sie sich sehr schwer. Diese schweren Böden können durch reichlich Wasser( Niederschläge) stauend nass werden bzw. durch Trockenheit steinhart. All das mögen die wenigsten Pflanzen und die Waldrebe schon mal gar nicht. Heißt für mich im Umkehrschluss, schwerer Boden Finger weg und eine andere Kletterpflanze genommen. Selbst die ganzen Empfehlungen mit Bodenanpassung durch Drainage, Zusatzstoffe für Lockerung, usw. sind in meinen Augen auf Dauer nicht nachhaltig genug. Weil eine einmalige Standortveränderung nicht reicht. Hier muss regelmäßig am Erhalt des Wunschstandortes geschafft werden. Was in der Praxis kaum stattfindet. Auch sollte der Wurzelbereich vor Befahren und Betreten geschützt sein. Die fleischigen Wurzeln verlaufen oberflächennah. Jede Belastung schädigt letztendlich die ganze Pflanze. Kommen wir zum Clematissterben, einer Pilzkrankheit, von der wohl jeder mal, im Bezug auf die Waldrebe, gehört hat. In erster Linie sind großblumige, frühblühende Hybridsorten dafür empfänglich. Plötzlich, von heute auf morgen welken die Triebe und verabschieden sich. Als Gründe dafür kommen nass, kalte Standorte in Frage, Stresssituationen durch Kälte, Hitze und zu dichte Bepflanzung am Fuß, sowie eine mangelnde Wasserversorgung. Verletzungen des Stammgrundes

tun ihr Übriges dazu. Hohe Luftfeuchtigkeit, häufige und anhaltende Blattnässe führen zu Blattfleckenkrankheiten. Hier kann nur durch robuste Sorten und beste Kulturbedingungen vorgebeugt werden. Es ist eher so, dass jährliche und häufige Eingriffe nötig sind. Werden befallene Triebe bemerkt sind diese umgehend zu entfernen. Schmeißen sie das Zeug nicht auf ihren Kompost. Dort überdauern die Krankheitserreger. Entsorgen sie es über die Biotonne. Bis ein gesunder Neuaustrieb erscheint können schon ein paar Wochen ins Land gehen. Bändigen sie daher ihren Wunsch das Ganze durch reichliche Wassergaben und düngen zu beschleunigen. Sie tun sich keinen Gefallen. Lassen sie der Natur Zeit das selbst zu regeln. Um diesem verbreiteten Schaden vorzubeugen informieren Sie sich über widerstandsfähige Sorten. Hier fällt immer wieder der Name Clematis viticella, Italienische Waldrebe. Beziehungsweise Sorten die mit ihr durch Kreuzungen entstanden. Der zweite sehr bekannte Punkt ist der schattige Fuß. Kurz gesagt, eigentlich ist damit nur eine ausreichende Wasserversorgung der Waldrebe gemeint. So unkompliziert kann es sein. Bleibt noch der Pflanzenschnitt. Auch hier mache ich es einfach. Clematis die im Frühjahr blühen werden bei Bedarf nach der Blüte oder im zeitigen Frühjahr um 1/3 zurückgenommen. Ihre Blüten erscheinen am Holz des vergangenen Jahres. Daher mit Vorsicht agieren. Ruck zuck haben sie sich sonst einiges an Blütenholz entfernt. Diese Frühjahrsblüher können manchmal im Sommer noch eine zweite Blüte bringen. Pflanzen deren Blüte ab ungefähr Mitte Juni erscheinen können im Spätjahr auf 10–30 cm herunter genommen werden. Diese Sommerblüher bilden ihre Blütenpracht an den jährlich, neu erscheinenden Trieben.  Hans Willi Konrad,  DLR R-N-H Bad Kreuznach

Garten- und Landschaftsbau Gartengestaltung Abbrucharbeiten Pflasterarbeiten aller Art

Mahir Gül · Saarlandstraße 365 · 55411 Bingen Tel. 06721-698966 · Mobil 0163-1844428 guelhausundgarten@hotmail.com

s:

au r Sie ü f n führe ten

r ergä Wint ter Fens n Türe isen Mark

Wir

metallbau lehr Carl-Zeiss-Straße 19 · 55129 MZ-Hechtsheim www.metallbau-lehr.de

55411 Bingen 06721/13753 06707/914905 0171/2141778

Vom Gartentraum zum Traumgarten! ● Lieferungen

● Pflastersteine

● Sand & Kies

● Findlinge

● Rindenmulch ● Zierkiese ● Oberboden

● Bruchsteine

Rheinstraße 257 55218 Ingelheim Tel.: 06132 / 71 57 98 www.mri-naturbaustoffe.de info@mri-naturbaustoffe.de

Für grünes Leben begeistern

FREITAGS 14.00 - 18.00 Uhr SAMSTAGS 08.00 - 09.30 Uhr

10%

Frühlingsrabatt auf alle Pflanzen

*Auf Beratung und Bestellung außerhalb dieses Zeitraums gilt das Angebot nicht!


Region

26 | Neue Binger Zeitung

Neun Parteien zur Kreistagswahl Mainz-Bingen (red). Neun Parteien bewerben sich am Sonntag, 26. Mai 2019, um Sitze im Mainz-Binger Kreistag. Der Wahlausschuss des Landkreises unter Vorsitz von Landrätin Dorothea Schäfer hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 11. April, folgende Wahlvorschläge für die Kreistagswahl zugelassen: 1. Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD; 2. Christlich

Demokratische Union Deutschlands, CDU; 3. Alternative für Deutschland, AfD; 4. Freie Demokratische Partei, FDP; 5. BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, GRÜNE; 6. Freie Wählergruppe Kreisverband Mainz-Bingen, FWG; 7. DIE LINKE; 8. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, Die PARTEI und 9. Ökologisch-Demokratische Partei, ÖDP

Pendlerradroute Mainz-Bingen Region (red). Die Realisierung der Pendlerradroute Mainz-Bingen rückt näher. Die Ortsgemeinde Heidesheim erhält zur Einrichtung des ersten Teilstücks eine Landesförderung in Höhe von 97.200 Euro. Das hat Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt. Die Pendlerradroute MainzIngelheim-Bingen ist ein Gemeinschaftsprojekt von Land, Kreis und Kommunen, sie gilt landesweit als Pilotprojekt. „Die Landesregierung orientiert sich in der Verkehrspolitik an den Mobilitätsbedürfnissen der Bürger. Radverkehr spielt eine immer wichtigere Rolle im Mobilitätsmix – gerade durch Alternativen wie das Pedelec wird das Pendeln mit dem Rad immer attraktiver. Wir wollen den Bürgern in Rheinland-Pfalz ein breites Angebot für ihren Weg zur Arbeit bieten. Mit der Förderung des ersten Teilstücks ist ein

weiterer Meilenstein für die Pendler-Radroute Mainz-IngelheimBingen gesetzt“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Wir wollen mit der Pendler-Radroute für unsere Bürger eine echte Mobilitätsalternative schaffen: einen sicheren, schnellen Weg, auf dem die Radfahrenden Vorrang haben.“ Mit der Förderzusage können erste Maßnahmen für die geplante Pendler-Radroute zwischen Mainz und Bingen umgesetzt werden. Mit dem Landeszuschuss sollen einzelne Abschnitte der Route bei Heidesheim erneuert und auf drei Meter verbreitert werden. Die Gesamtkosten für die erforderlichen Maßnahmen in Heidesheim betragen 138.000 Euro. Die zuwendungsfähigen Ausgaben belaufen sich auf 108.000 Euro, von denen das Land 90 Prozent übernimmt.

KW 17 | 27. April 2019

Rheinhessisches Fahrradmuseum Geschichte des Fahrrades und des Radfahrens Gau-Algesheim (rar). Seit April 2002 beherbergt das Schloss-Ardeck das Rheinhessische Fahrradmuseum zur Geschichte des Fahrrades und des Radfahrens. Traditionell öffnet das Museum am Ostersonntag seine Pforten. Die mittlerweile 18. Museumssaison wird nicht nur durch etliche neue Exponate, sondern auch durch die Sonderausstellung „Lastentransporträder“ – vom umfunktionierten, lastenschleppenden Drahtesel zum „Hightech-Lastenrad“ bereichert. Emil Busch, seit 2016 Museumsleiter, erläuterte

den Gästen, welche Intension er, mit der Unterstützung seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter der „Mittwochsgruppe“, mit dieser Ausstellung verfolgt. Lastenräder sind nach seinen Worten Alternativen für den immer dichter werdenden Verkehr in den Innenstädten. Kurier- und Postbranche, Lieferdienste und mobile Verkaufsund Werbestände könnten für die Beförderung von schweren und sperrigen Gütern auf Lastenräder kaum mehr verzichten. Nicht zu unterschätzen ist nach Buchs Worten auch die umweltfreundliche Frei-

zeitgestaltung. Moderne Technik und Materialien machen die vielfältigen Modelle sicher, stabil und leicht zu fahren. Sie erzeugen keinen Lärm, keine Abgase und keine Parkplatzprobleme. Eine echte Alternative, auch für den täglichen Einkauf vom Auto auf ein solches Modell umzusteigen, dafür warb der Museumsleiter. Bis zum Fest des jungen Weines am 13. Oktober ist das Museum an allen Sonn- und Feiertagen jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Sonderführungen werden nach Absprache angeboten.

Weiterhin Rinder im Selztal Neue Bewirtschafter sollen Flächen des Selzverbandes übernehmen

Autorengruppe im 5. Jahr Region (red). Die Mitglieder und Gäste der Autorengruppe Mittelrhein, die ihren formalem Sitz in Bingen hat, kommen aus dem gesamten Oberen Mittelrheintal zwischen Eltville und Lahnstein sowie zwischen Ingelheim und Koblenz. Neben mehreren Lesungen im Jahr trifft sich die Gruppe immer am ersten Samstag im Monat an einem beliebigen Ort in diesem Gebiet zu einem offenen und öffentlichen Autorenforum sowie zu Arbeitstreffen, wobei neue Geschichten und Gedichte vorgelesen und besprochen, als auch die anstehenden Lesungen geplant und geübt werden. Man stellt sich am besten vor, indem man einen mitgebrachten Text, egal welcher

Art und zu welchem Thema, vorliest. Auch Musiker, die die Literaturarbeit im Mittelrheintal begleiten wollen, können liebend gerne dazukommen. Die Autorengruppe Mittelrhein wurde 2015 gegründet und besteht nun vier Jahre. Das fünfte Jahr beginnt die Gruppe tag genau mit einem Treffen im Hotel-Gasthaus „Krone“ in Kestert, Rheinstraße 37, am 4. Mai, 15 Uhr. Es geht dabei vornehmlich um die zweite Lesung auf dem Schiff im Rahmen einer Loreleyrundfahrt im Sommer sowie die nächste Lesung beim Treff im Stift und bei Maria Ruh’. Auch soll das diesjährige Sommerfest vorbesprochen werden.

Region (red). Die Beweidung durch Rinder an der Selz soll auch künftig fortgeführt werden. Anderslautende Berichte und Äußerungen des bisherigen Beweiders weist Landrätin Dorothea Schäfer, die auch Vorsitzende des Selzverbandes ist, zurück. Vielmehr ist sich der Selzverband mit dem NABU-Naturschutzbund Deutschland darüber einig, die Beweidung künftig auf neue Füße zu stellen. „Der NABU wird die Beweidung organisieren und mit verlässlichen Landwirten zusammenarbeiten. So soll die fachliche Qualität sichergestellt und vor allem die Akzeptanz des Projektes wiederhergestellt werden", sagte Dorothea Schäfer. Damit ist einerseits in Zukunft die

für die Natur schonende Beweidung gewährleistet, die seit vielen Jahren dazu beiträgt, dass sich in den Natur- und Landschaftsschutzgebieten seltene Tier- und Pflanzenarten prächtig entwickeln können. Andererseits wird auch der optische Anreiz für die Erholungssuchenden erhalten bleiben – und sich an vielen Stellen deutlich verbessern. Der NABU wird weiterhin dafür sorgen, dass die Flächen, auf denen die Rinder grasen, künftig mit stabilen Zäunen versehen werden. Damit wird verhindert, dass die Tiere nicht mehr ausbrechen können, was in der Vergangenheit immer wieder zu Klagen von Landwirten, Bürgern sowie

der Polizei führte, die die Tiere wieder einfangen musste. Der Start für die Zusammenarbeit mit dem NABU ist schon lange geplant. Zuvor muss jedoch noch der bisherige Rinderzüchter die Selzwiesen verlassen. Dem Pächter wurde bereits zum Ende des Jahres 2017 fristgerecht gekündigt, nachdem zwischen ihm und dem Selzverband als Eigentümer der Flächen keine Einigung über die Art und Weise der Beweidung erzielt werden konnte. Das Pachtverhältnis endete fristgerecht Anfang letzten Jahres, bisher hat der Beweider die Flächen jedoch noch nicht geräumt. Nun ist eine Räumungsklage anhängig.  Symbolfoto: pixabay

Neue Thermoskannen für Halle Niederheimbach (red). Die FWG/ WNF hat der Ortsgemeinde neue Thermoskannen im Wert von 200 Euro gespendet, um die Küchenausstattung der Märchenhainhalle funktionstüchtig zu halten. Als festgestellt wurde, dass einige der vorhandenen Thermoskannen nicht komplett dicht ver-

schlossen werden konnten, hat die FWG/WNG beschlossen zu handeln, um die Küchengeräte für alle Bürger bei Veranstaltungen in der Märchenhainhalle gut nutzbar zu halten. Die Kannen wurden an den Ortsbürgermeister Heinz Wagner übergeben.

Fundtiere Gensingen/Horrweiler (red). Am 22. April wurde in Gensingen ein kastrierter schwarz-weißer Kater gefunden. Am 18. April wurde in Horrweiler eine Landschildkröte gefunden. Die Tiere befinden sich beim Tierschutzverein Mensch und Tier. M.u.T.-Tierauffangstation, Hitchinstr. (Kläranlage Büdesheim), Tel. 0157-79860850.


27. April 2019 | KW 17

Wir suchen zuverlässige Austräger/innen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Sonstiges Suche für Citroen 2 CV (Ente) Winterquartier von Nov.- inkl. März ca. 20 km Umkreis Bingen, Angebote unter 2cvente1@gmx.de

Kaufangebote 2 Sommer-Reifen, Firestone 195/65R15, ca. 4 tkm gefahren, 2 So.-Reifen, Uniroyal 195/65R15, ca. 8tkm, 2 Jahre gef. (Ford Fokus) auf Felgen 5 Loch zu verkaufen Tel. 06721/2726 1 Fernsehsessel, elektr. m. Aufstehhilfe, Kunstleder dkl.braun, 100€, 1 Gartentisch (Glasplatte) B=95cm, L=150 cm, H=70 cm,100€ Tel.06721/1595915

Stellenanzeigen Gartenhelfer aus Bingerbrück bitte nochmals melden, haben Ihre Tel.-Nr. verlegt.-Danke Tel. 06721/43130 oder 0151/11172071

Allround-Handwerker für Trockenbau, Maler- und Tapezierarbeiten und Weiteres für unser Team in Festanstellung gesucht. Jan Rickel Tel.. 0177/2183450

gerne auch Schüler, Hausfrauen-/männer oder rüstige Rentner zum Verteilen der Neuen Binger Zeitung, 1x wöchentlich am Samstag für

als Urlaubsvertretung in den Sommerferien für Rümmelsheim (Teilgebiet) Wer sein Taschengeld aufbessern möchte oder Interesse hat, sich etwas dazuzuverdienen, meldet sich bitte bei: Frau Beilmann, Telefon 06721-9192-22 (Von 12 - 16 Uhr) oder vertrieb@ neue-binger-zeitung.de

Steuerberater

Stellenanzeigen

Schnäppchen

Wir kaufen

Neue Binger Zeitung | 27

Martin Reiber

Wir suchen eine/n Auszubildende/n zum Steuerfachangestellten sowie eine/en Steuerfachangestellten in Voll- oder Teilzeit Bewerbungen bitte an: Steuerberater Martin Reiber Spitalwiese 9 55425 Waldalgesheim

Lageristen als Vollzeitkraft Wir suchen selbständiges einen Lageristen als Vollzeitkraft Wir erwarten Wir suchen einen

Arbeitenselbständiges im Lager ■ Kommisionieren Wir ■ erwarten ■ Erstellen von Lieferscheinen … im Lager ■ Arbeiten ■ Kommisionieren ... auch Quereinsteiger, insbesondere aus den Bereichen Bewerbungen oder Fragen bitte nur E-Mail an: Erstellen von Lieferscheinen … perwillkommen. ■ Gärtnerei, Sanitär, Handwerk sind gerne irriwater@gmx.de Bewerbungen oder Fragen bitteBei nurFragen per E-Mail an:Sie Bewerbungen gerne per E-Mail. melden (Bewerbungsunterlagen werden irriwater@gmx.de sich telefonisch unter 0176/57728906. nicht zurückgeschickt) (Bewerbungsunterlagen werden Irriwater Zaim GbR nicht zurückgeschickt) Am Ockenheimer Graben 50 Irriwater Zaimam GbRRhein 55411 Bingen Am Ockenheimer Graben 50 55411 Bingen am Rhein

Immobilien Pluschke‘s Preishammer Bingen: Herrliche ETW mit ca. 73 qm Wohnfl. Bj: 1999, herrl. Wohnzimmer, Küche mit EBK, Bad mit Wanne und WC, Schlafzimmer, kleine Terrasse und Kelleranteil. Fussgängerzone in nächster Nähe. Die Wohnung ist ruhig gelegen und kann nach Kaufpreiszahlung sofort bezogen werden. Energie: Gasheizung von 1999, Verbrauchsdaten: 80,9 kWh (qm a) Klasse A Kaufpreis: nur 168.000,– €

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

Germaniablick Öffentliche Besichtigung, Fruchtmarkt 11, Bingen, So. 15-17 und Mi. 17-18 Uhr! Wohlfühlwohnen in Blicklage! Schon im Spätsommer 2020 können Sie zu Kaufpreisen ab nur $ 259.800.- für eine 2-Zimmerwohnung einziehen. 3- u. 4. Zimmerwohnungen ab nur $ 299.800.- ENEV 23,7kWh(qma) Gas A+ Bj. 2019 Kaufpreise zzgl. 5,95% Maklercourtage, Hefner Immobilien 061319200034

Gesuche

Raiffeisen-Tankstelle24 55595 Weinsheim

27./28. April:

3 Cent/Liter Rabatt* auf alle Treibstoffe *mit Transponder/Card: Dauerrabatt: 1,5 Cent/Liter

www.raiffeisen-hunsrueck.de

JETZT

TRANSPONDER/CARD ANFORDERN UND

VORTEILE SICHERN!  0 67 58/9 30-60

Berufstätige Frau sucht 2 ZKB m. EBK, Terr. oder Balk. in Bingen und Vororten sowie Ockenheim oder Gau-Algesheim Tel. 06725/9489868 (AB) Rentner-Ehepaar m. Hund sucht im Raum Bingen und KH ein kleines Häuschen m. Garten od. EG-Whg. m. Terr. u. Garten, ca. 80-90m², KM bis 650€ zum 01.08. od. 01.09.19 zu mieten Tel. 08193/9983088

... wir vermitteln Ihre Immobilie!

Attraktiver Ausstellungs/Büroraum und Lagerfläche neben Traditionsbetrieb Ammann in Gensingen

Moderner attraktiver Ausstellungs/Büroraum mit großer Außenfläche Innen-Fläche 305 m², Außenfläche: 340 m², teilweise überdacht Inklusive 6 Kunden Parkplätze und 10 Mitarbeiterparkplätze SIE VERKAUFEN? guteMÖCHTEN PositionierungIHRE da sichIMMOBILIE die Räumlichkeiten direkt neben dem Aufgrund zahlreicher Verkäufe und der weiterhin starken Nachfrage suchen wir für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte in Bingen und Umgebung. Wir finden den passenden Käufer für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über die Objektbewertung bis Traditionsbetrieb Ammann befi nden. Nähe zum Handelshof, Aldi, Lidl, zum Notartermin stehen wir Ihnen kompetent und vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso selbstverständlich wie eine persönliche und individuelle Betreuung. Burger King, Bäckerei und Cafe Stamm und vielen weiteren Märkten. IHR ANSPRECHPARTNER:

WIR SUCHEN ProduktionsFÜR UNSERE KUNDEN:und

Lagerhalle • Einfamilienhäuser 117 m², 230 m², 462 m², • Fläche Mehrfamilienhäuser • Eigentumswohnungen • Grundstücke

 0 67 21-49 198 47

Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Jan Rickel Immobilien An der Wolfskaut 3 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de

Produktions- und Lagerhalle FÜR UM- UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE Holzschiebetor, befahrbar, inklusive Lagerregale, inkl.PARTNER: 2 Stellplätze Fläche 188 m² Jan Rickel Immobilien, An der Wolfskaut 3, 55411 Bingen, Tel. 0 67 21 - 99 11 19, Fax 06721 - 4 91 99 56, info@rickel-immo.de, www.rickel-immo.de

Angebote Bingerbrück, 1 Zi. in WG und 2 Zi.App. sowie in Bgn.-Büdesheim 1 Zi.-App., ab sofort frei Tel. 0157/71199888 von Mo.-Fr. bis 18:00 Uhr Bgn.-Büdesheim, Saarlandstraße, kl. 1 Zi.-Whg., ca. 25m², kl. Küche, Laminat, PKW-Stellpl., ab sofort frei, KM260€+NK80€+KT Tel. 0157/33210047

Weiler: OG-Whg, 2-FH, 3 Z, Wohnkü., Bad, G-WC, 100 m² ,großz. hell renov., modernis.+ Abst.R.+ PKW-Stellp., MM 588 €+NK+2 KM KT Tel. 06721/993132 4 ZKB, G-WC, 125m², ruhige, freie Lage, Fernblick, ab 01.08.19 zu vermieten Tel. 06721/43222 oder 0163/9801752


20.490,-

1,0 l EcoBoost 74 kW (100 PS) Bei uns für

30.990,-

2,0 l TDCi, 77 kW (105 PS) Bei uns für

FORD TOURNEO CUSTOM TREND

TOURNEO CUSTOM: UNSER GROSSER FÜR IHRE KLEINEN.

SIEHST DU DEN FORD CONNECT? MEIN HUND HAT IHN FÜR MICH ENTDECKT.

Die Ford Flatrate  NULL Anzahlung  NULL Wartungskosten  NULL Garantiesorgen FORD TOURNEO CONNECT TREND  4 Jahre lang

14.990,-

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch für alle abgebildeten Fahrzeuge (l/100km) kombiniert: 5,7-5,0; CO2-Emissionen g/km kombiniert: 129-113, CO2-Effizienzklasse kombiniert: D-B.

1,0 l EcoBoost 74 kW (100 PS) Bei uns für

FORD TOURNEO COURIER TREND

MIT DEM FORD COURIER SIEHST DU ALLES EIN BISSCHEN WENIGER ENG.

EZ 09/16, KM 66.500, KW 147, PS 200, Farbe: Frost Weiss, Bordcomputer, Doppelkabine, Fensterheber vorn elektrisch, Tagfahrlicht, Anhängerkupplung, Laderaumrollo, uvm.  26.350 €

Ford Ranger Wildtrak

EZ 01/18, KM 18.100, KW 110, PS 150, Farbe: Magnetic-Grau Metallic, Ford Power Startfunktion, Berganfahrassistent, Lenkrad beheizbar, Vordersitze beheizbar, Außenspiegel elektrisch anklappbar, uvm. 19.850 €

Ford Kuga 1.5 L EcoBoost

EZ 09/16, KM 20.850, KW 44, PS 60, Farbe: Toffeebraun Metallic, LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht, Regensensor, Geschwindigkeitsregelanlage, Müdigkeitserkennung, Zentralverriegelung, 12.350 € Ganzjahresreifen, uvm. 

VW Polo 1.0 L Allstar

EZ 10/15 KM 37.500, KW 74, PS 100, Farbe: Magnetic-Grau Metallic, Bordcomputer, Klimaanlage, Isofix-Halterung, Frontscheibe beheizbar, Audiosystem Radio CD, Berganfahrassistent, uvm.  10.650 €

Ford Focus 1.0 L EcoBoost

TOPGebrauchte

25 %

*

4.500,- €

Aufpreis**

1.5 l EcoBoost 110 kW (150 PS)

TITANIUM

6.200,- €

Aufpreis**

1.5 l EcoBoost 110 kW (150 PS)

ST-LINE

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch aller angebotenen Modelle, innerorts (l/100km): 9,1 außerorts: 6,2, kombiniert: 7,2, CO2-Emissionswert: (kombiniert) 164 g/km, CO2-Effizienzklasse: C.

8.800,- €

Aufpreis**

1.5 l EcoBoost 110 kW (150 PS)

VIGNALE

Transportkosten und Zulassungskosten, Sicherheitsset, Fußmatten, Ford Garantie Schutzbrief bis max. 50.000 km

Inklusive Auslieferungspaket:

LAGERABVERKAUF

Gegenüber der UVP des Herstellers. Gegenüber Ford Kuga Trend 1.5 l EcoBoost 88 kW (120 PS) * **

2.250,- €

Aufpreis**

1.5 l EcoBoost 88 kW (120 PS)

COOL & CONNECT

AUCH ERHÄLTLICH ALS:

18.990,- €

Bei uns für

1.5 l EcoBoost 88 kW (120 PS)

FORD KUGA TREND

Wir präsentieren Neufahrzeu von FORD und MAZDA 18. - 20. Dezember 2008 EDEKA aktiv markt Wolst Gau-Algesheim

SIE SPAREN

Profile for I & W Verlags GmbH

KW_17_19  

KW_17_19  

Advertisement