Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

22. Jahrgang · KW 16

Mittwoch, 19. April 2017

Günter Petry

Schreinerei Innenausbau GmbH Krankenfahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Gruppenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer Car Butler VIP Service www.fahrdienst-nagel.de

Mobil

Ernst-Müller-Straße 2 55411 Bingen-Dromersheim Telefon (0 6725) 26 02 Telefax (06725) 56 46

0157· 82 90 30 50

uhlfahrten afentransfer utler

Tag der offenen Tür 22./23. April 2017

15%

auf alle Weber® Grills und Zubehör*

90 30 50

* ausgenommen Bücher & Ersatzteile

Am Kieselberg 8 a · 55457 Gensingen Tel. 0 67 27/89 39 - 0 · www.ammann-holz.de

Lebendige Geschichte

Alles

Zehnter Römertag wird am 29. und 30. April gefeiert

!

Weinhaus

Noch e Whiskey-Tasting g weni ze Plät i im Weinhaus Hess fre

am 22.4.2017

Bingen/Rheinhessen (red). In diesem Jahr feiert der Römertag sein zehnjähriges Jubiläum. Wie in den Jahren zuvor finden aus diesem Anlass am 29. und 30. April an verschiedenen Orten themenbezogene Veranstaltungen statt, die Rheinhessens römischen Wurzeln anhand von Verkehrswegen nachspüren. In Bingen wird die Denkmalgesellschaft e.V. am Sonntag, 30. April, von 10 bis 16 Uhr mit einer außer-

gewöhnlichen Aktion am Römertag teilnehmen. An der Stelle, an der über mehrere Jahrhunderte eine Römerbrücke sich über die Nahe erstreckte, lässt sie einen wichtigen Teil der Römerroute wieder lebendig werden: denn wie anzunehmen ist, verband hier vor dem Brückenbau eine Fähre die beiden Ufer. Die Fähre – gebaut aus Rohholz und wie in antiken Zeiten mit Hanf und Teer kalfatert – bringt die Neugierigen und Wanderer an einem über

120 Meter gespannten Hanfseil sicher ans andere Ufer. Dort kann man dann ein Replikat des Grabsteins von Julius Abdes Pantera besichtigen, der in etwa an dieser Stelle beim Bau der Eisenbahnstrecke ausgegraben wurde – und heute im Original in der Kreuznacher Römerhalle ausgestellt ist. Weitere Infos unter www.roemerroute-rheinhessen.de.  Foto: Denkmalgesellschaft

mit „Your Whiskey“ aus Saulheim

85,–€/Person

Neu iN BiNgeN:

inkl. Essen & Tischwasser

Info & Fragen telefonisch! Bitte beachten Sie: 22.04. & 30.04. geschlossen. 01.05.: ab 11 Uhr u. ab 16 Uhr geöffnet.

Goldankauf fein

Binger Str. 13 · 55457 Gensingen Tel.: 06727 437

auf Seite 7

Hess

ch

zna

u en nz ad Kre B Bing Mai

Verkauft Kapitalanlage mit Perspektive: Charmantes Mehrfamilienhaus

Kooperationspartner Der

Wir suchen:

Für einen Unternehmer ein Mehrfamilienhaus zur Kapitalanlage in Bingen oder Bad Kreuznach.

Für eine junge Familie ein Einfamilienhaus mit Garten in Bingen, Weiler oder Waldalgesheim. ivd24immobilien.de Das Portal der Immobilienprofis.

Planz kompetent

KP: bis € 450.000,-

55435

Bahnho www.b

Öffnungszeiten: Montag – Donn Freitag preiswert 8.00 – 18.30 Uhr · Samst und Unsere Öffnungszeiten: Mo - Do 9.00-12.30 u. 14.30-18.30 Uhr Fr 8.00-18.30 Uhr Sa 9.00-13.00 Uhr

www.biomarkt-planz.de

55435 Gau-Algesheim | Bahnhofstr. 5 Tel: (06725) 67 60

Wir suchen:

KP: ab € 500.000,-

Gril ... w

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Verkauft Gepflegte 3-Zimmer-ETW in Zentrumsnähe

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 16 | 19. April 2017

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00 Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do. 8.00 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mittwoch, 19. April: Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222 Donnerstag, 20. April: Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341; Markt Apotheke, Marktplatz 6, Stromberg, Tel. 06724-6160; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725-933030; Sonnen Apotheke, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim, Tel. 06704-662 Freitag, 21. April: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863; Rosen-Apotheke, Marktplatz 1, Sprendlingen, Tel: 06701-491 Samstag, 22. April: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Sonntag, 23. April: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228 Montag, 24. April: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677 Dienstag, 25. April: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592 Mittwoch, 26. April: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, Büdesheim, Tel. 06721- 995100; Herz-Apotheke, Alzeyer Straße 23, Gensingen, Tel: 06727-894581 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Starten Sie mit uns durch, In eigener Sache wir betreuen Sie auf dem Weg in Ihre Selbstständigkeit!

B

Redaktionsschluss vorgezogen Aufgrund des Maifeiertags wird der Redaktionsschluss für die Kalenderwoche 18, Erscheinungstermin 3. Mai, auf Freitag, 28. April, 8 Uhr, vorverlegt.

Gärtnerei Heinz Heinz Spezialdünger und Blumenerde Mo. Do. Fr. 9.00 - 12.30 Uhr + 14.30 - 18.00 Uhr Di. Mi. Sa. 9.00 - 12.30 Uhr

55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18 Telefon (0 67 27) 2 43

üroservice rigitte Sommer

Starten Sie mit uns durch, Ihre Buchhaltung* und rund rund ums ums Büro Büro Ihre Profis Profis in in der der Buchhaltung und wir betreuen Sie auf dem Weg in Ihre Selbstständigkeit!

B

Brigitte Sommer

üroservice rigitte Sommer selbstständige Buchhalterin*

Alzeyer Straße 23 55457 Gensingen

Tel.: 06727 897 37 40 Mail: info@bs-buerodienst.de

www.facebook.com/Bueroservice.B.Sommer www.bueroservice-brigittesommer.bbh.de

Ihre Profis in*unsere der angebotenen Buchhaltung Leistungenund werdenrund gemäß §ums 6 Nr.3/4Büro St BerG ausgeführt

Brigitte Sommer selbstständige Buchhalterin*

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE

Alzeyer Straße 23 55457 Gensingen

Tel.: 06727 897 37 40 Mail: info@bs-buerodienst.de

www.facebook.com/Bueroservice.B.Sommer www.bueroservice-brigittesommer.bbh.de *unsere angebotenen Leistungen werden gemäß § 6 Nr.3/4 St BerG ausgeführt

Zusätzliche Auslegestellen: Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung an folgenden Auslegestellen: Daxweiler: Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 · Seibersbach: Dorfladen, Hauptstraße 3 · Dörrebach: Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 · Henschhausen: Terracottage, Rheingoldstr. 6 Laubenheim: Kindergarten, Schulstr. 3 · St. Johann: Landgasthof Beiser, Obergasse 5 · Bacharach-Steeg: Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221, Neurath: Ortsmitte an der Eiche, Manubach: Wartehäuschen, Rheingoldstraße 62

 Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 34.150 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 9 vom 01.01.2016 Redaktionell verantwortlich: Gabi Gsell Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-FlemingRing 2, 65428 Rüsselsheim.

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-bingerzeitung.de

Mainzerstr. 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610 direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de


Aktuell

19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 3

Dominic Eidt als Einheitsführer der FFW verabschiedet

Vorwort

Oberbürgermeister Thomas Feser dankte für langjähriges ehrenamtliches Engagement

Zum Erinnerungsbild lockte das schöne Wetter in den Burghof und mit dem Blick ins Mittelrheintal im Rücken hielten Dominic Eidt und Oberbürgermeister Thomas Feser, flankiert von Büroleiterin Angelika Middelman (li.) und Wehrleiter Marco Umlauf (re.), die Entpflichtungsurkunde in die Kamera.  Foto: Stadt Bingen/Sponsheim (red). Der bisherige Einheitsführer der Freiwilligen Feuerwehr Sponsheim, Oberbrandmeister Dominic Eidt, hat aus beruflichen und persönlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt. Er bleibt der Feuerwehr jedoch weiterhin als aktives Mitglied erhalten. Eidt ist seit Januar 1987 aktives Mitglied der Einheit Sponsheim. Bereits im April 1997 übernahm er Führungsverantwortung und wurde zum stellvertretenden Einheitsführer ernannt. Nur drei Jahre später, im April 2000, wurde er zum Einheitsführer gewählt und stand seitdem der Sponshei-

mer Wehr vor. Im November 2012 konnte Dominic Eidt im Rahmen des Kameradschaftsabends der Binger Feuerwehren das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25jährigen aktiven Dienst überreicht werden. In einer kleinen Feierstunde auf Burg Klopp überreichte Oberbürgermeister Thomas Feser nun die Entpflichtungsurkunde als Einheitsführer und dankte Eidt für die verantwortungsvolle und pflichtbewusste Arbeit in den vergangenen 20 Jahren als stellvertretender Einheitsführer beziehungsweise Einheitsführer der Feuerwehr Sponsheim.

„Wenngleich ich diesen Schritt sehr bedauere, so respektiere ich jedoch die Entscheidung und freue mich, dass Sie auch weiterhin der Sponsheimer Wehr mit Ihrer Erfahrung und Kompetenz als aktives Mitglied zur Verfügung stehen“, sagte Feser dem scheidenden Einheitsführer. Bis ein Nachfolger für Dominic Eidt gefunden und gewählt ist, wird die Einheitsführung kommissarisch durch den Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bingen, Marco Umlauf, und dessen Stellvertreter Peter Jost wahrgenommen.

Bingen ohne Plastiktüten Plastiktütenverbrauch soll reduziert werden / BUZ-Verschenkaktion am Samstag

Unser Foto zeigt aus dem BUZ-Vorstand von links Stefan Theis, Johannes König und den Vorsitzenden Dr. Achim Geisthardt.  Foto: B. Schier Bingen (bs). Am vergangenen Samstag hat die Initiative Bingen Unternehmen Zukunft (BUZ)

während des Wochenmarktes auf dem Binger Speisemarkt 850 Stofftaschen verschenkt.

Die Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stadt Bingen, die über ihre Umweltabteilung die Aktion Bingen ohne Plastiktüten (BoP) ins Leben gerufen hat. Das Ziel ist unnötige Abfall zu vermeiden. Plastiktüten werden meist nur einmal verwendet, vielleicht ein zweites Mal, um Müll darin zu verpacken. Gelangen Plastiktüten in die Umwelt, verrotten sie erst nach 500 Jahren – eine massive Belastung des Ökosystems. Durch die Mehrfachnutzung von Taschen und Beuteln wird unnötiger Abfall vermieden. Auch wenn die Beutel in China hergestellt und nach Europa transportiert werden, so amortisiert sich bei der zehnten Nutzung der Tasche die Negativbilanz von Herstellung und Transport, und die Stofftasche trägt zur Schonung der Umwelt bei.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und was für eins! Ich lebe jetzt seit fünf Jahren in meinem Haus und bislang hängt erst ein einziges Bild an der Wand. Viele andere stehen an ungefähr dem Platz, an dem sie hängen sollten, auf dem Boden. Es wird um sie herum gesaugt, sie werden angehoben und wieder zurückgestellt, aber sie sind im Laufe der Zeit so sehr mit diesem Haus verwachsen, dass ich gar nicht mehr gesehen habe, dass sie noch nicht an ihrem endgül-

tigen Platz sind. Erst die Frage des Besuchs zu Ostern, ob die Bilder absichtlich am Boden stünden, erinnerte mich daran, dass ich noch nicht fertig eingerichtet war. Das Gewohnheitstier in uns macht uns einerseits sehr erfolgreich. Wenn ich mich täglich fragen müsste, wie ich den Morgen zur Vorbereitung auf den Arbeitstag beginnen sollte, ob ich duschen sollte oder nicht, was ich frühstücken möchte, was weggeräumt werden muss und was liegenbleiben kann, dann käme ich mit großer Sicherheit täglich zu spät zur Arbeit. Glücklicherweise steckt aber auch das soziale Wesen in uns, das uns beispielsweise dazu bringt, Ostern in der Gemeinschaft zu feiern, Dinge neu zu sehen und sich weiterzuentwickeln. Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Stadt

Bis 30. April, Innenstadt: Plakatausstellung „40 Jahre Fußgängerzone“. Mi., 19. April, 11 Uhr, KiKuBi-Kinderkino, Mainzer Straße 9: „Gespensterjäger“. Mi., 19. April, 14 Uhr, „ZwoZwo“, Venarey-les-Laumes-Platz, Bingerbück: Lesung „Alte Poeten“. Eintritt frei. Do., 20. April, 10 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: „Sütterlin-Stube“. Do., 20. April, 19 Uhr, Hildegardishof, Ockenheimer Chaussee, Büdesheim: Podiumsdiskussion der FDP „Java als erste Fremdsprache“. Sa., 22. April, 10.30 Uhr, Treffpunkt Tourist-Info, Rheinkai 21: öffentliche Stadtführung. Kosten: 4,50 Euro. Sa., 22. April, 18 Uhr, Villa Sachsen, Mainzer Straße 184: Führung „Die Schatzkammer der Villa Sachsen“. Anja Diener führt durch das spätklassizistische Hauptgebäude. Es wird ein 3-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen angeboten. Preis: 65 Euro. Anmeldung: Touristinformation, Rheinkai 21, Tel. 06721-184-205/-206, E-Mail an tourist-information@bingen.de. Sa., 22. April, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), Palais Bingen, Hindenburganlage: „Lions Dance & Oldie Night mit Les Patrons“. Eintritt: Vorverkauf 12 Euro, Abendkasse 14 Euro. Der Reinerlös dieser Benefizveranstaltung wird zugunsten von Binger Jugendlichen gespendet. Mo., 24. April, bis Fr., 30 Juni: Treppenhaus der Volkshochschule, Am Freidhof: Ausstellung: „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“. Vernissage: Montag, 24. April, 18 Uhr. Di., 25. April, 20.15 Uhr, Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße 9: „Tschick”. Mi., 26. April, 17.15 und 20.15 Uhr, Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße 9: „Tschick”.

Region Sa., 22. April, 15 Uhr, Klosterruine Disibodenberg, Odernheim: Themenspaziergang „Als Hildegard noch nicht in Bingen war“ mit Hildegard-Expertin Sabine Seith. Kosten: Eintritt inklusive etwa zweistündiger Führung 10 Euro. Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Infos unter www.disibodenberg.de/Termine.htm. Sa., 22. April, 20 Uhr, Turnhalle Wolfsheim: Frühlingsball. Restkarten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro unter Tel. 0162-7414499 oder per E-Mail info@tsv-wolfsheim.de. So., 23. April, 17 Uhr, Klosterkirche Pfaffen-Schwabenheim: Konzert Trompete/Alphorn und Orgel. Der Eintritt zum Konzert ist frei (Kollekte erbeten). Weitere Infos zu den Künstlern: www.lenz-musik.de, www.rupert-hofmann.de.


KULTUR

4 | Neue Binger Zeitung

Konzert “ Cor CF 1“

KW 16 | 19. April 2017

Warum in die Ferne schweifen? Bingen startet mit interessanten Führungsangeboten in die Saison

Chor aus Wales gastiert in Bacharach

Bacharach (red). Cardiff ist seit 2002 die Heimat des walisischen Chors „Cor CF1“, alle seine Mitglieder stammen aus Wales. Der erfolgreiche Chor hat viele Preise in der „Urdd National Eisteddfod“ und „National Eisteddfodof Wales“ gewonnen sowie 2014 den nationalen Wettbewerb „Choir of the

Year“. Die Sänger des Chors haben sehr erfolgreiche Konzerte gegeben und sie werden am Freitag, 21. April, 19 Uhr, in der evangelischen Kirche St. Peter mit Begeisterung ihre Musik darbringen. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden sind willkommen.

Gelungener Kabarettabend Gerd Kannegieser in Waldalgesheim / Spende für die „Vor-Tour der Hoffnung“

Gerd Kannegieser in Aktion.   Foto: W. Muskau Waldalgesheim (mu). Zum Kabarettabend mit Aufruf zur Spende zu Gunsten der „Vor-Tour der Hoffnung“ hatte der SPD-Ortsverein in die Rattener Stube der Keltenhalle eingeladen. Im Mittelpunkt stand allerdings der Westpfälzer Mundartkabarettist Gerd Kannegieser mit seinem Programm „Kumm, geh fort!“, der in Waldalgesheim erneut seine Spitzenklasse unter Beweis stellte. Der zweite Teil des Programmtitels „Wo war mer schdeh geblibb?“ war doppelsinnig zu verstehen: Er zielt einmal auf die Erlebnisse der Anreise Kannegiesers mit Hindernissen zur Veranstaltung, andererseits auf die immer wieder unter Beweis gestellte Fähigkeit, von seinen weiten Abschweifungen stets zum Thema zurück zu finden. Zum geplanten Programmbeginn herrschte scheinbare Ratlosigkeit, war doch der Künstler noch nicht da! Der erschien plötzlich durch die Hintertür, zerzaust und ölverschmiert! Er hatte, obwohl gut vorbereitet und doppelt gesichert, seinen Zug in „Lautre“ verpasst und war dann, trotz seiner Warnungen an Fahrerin und Navi, mit dem Taxi im Stau gelandet, wonach dann auch noch der Keilriemen riss. Wie das Malheur behoben wurde, be-

schrieb er ausführlich und spannte den Bogen über Schilderungen zu Badrenovierungen, der Unterschiede zwischen Flach- und Tiefspüler und dem Einkauf im Kaiserslauterer Outlet-Center: „Sieht aus wie e großer Klo!“ Seine Überzeugung ist: Männer kennen sich halt aus – in alten Techniken! Die großen Ausflüge ins alltägliche Leben gab er in seiner ihm eigenen Fasson zum Besten. Dazwischen stellte er immer wieder die Frage ins Publikum, zwischen dem er sich bewegte: „Kennen er des?“ Mit dem Dialekt kamen die Gäste gut klar. Nur als er bei der Aufzählung der Arbeiten im Männerhaushalt den „Bischeldisch“ (Bügeltisch) erwähnte, war teilweise Übersetzung gefragt. Für die Pause stellte er die Aufgabe, herauszufinden: Was macht den Unterschied zwischen Mann und Frau? Er weiß es. Allein die Sprachbegabung der Frau am Beispiel Friseurbesuch mit dem gesamten Diskurs zur Mode; beim Mann nur „Ei joh“. Außerdem sind Männer „grobzielorientiert“ und in der Partnerschaft „seriell monogam“. Nachdenklich gegen Ende beim Besuch eines Altenheimes, in dem das Leben zur Abfuhr bereit steht. Dies veranlasst ihn, sein Publikum aufzurufen: „Genießen des Lebe - unn lossen nix lien!“ Die fälligen Zugaben machte er bei diesen Gästen gerne. Im Vorfeld des Programms stellten Prof. Dr. Salvatore Barbaro und das Ehepaar Saueressig als Mitorganisatoren die Ziele, den Werdegang und die Aktionen der „Vor-Tour“ vor. Sie rollt zu Gunsten krebskranker und hilfsbedürftiger Kinder und macht am 30. Juli einen Stopp in Genheim, bei dem auch die kompletten Spendeneinnahmen des Abends von über 500 Euro symbolisch überreicht werden.

Bingen (red). Das frühlingshafte Wetter ist bestens geeignet, sich auf die anstehende Tourismussaison 2017 zu freuen und Bingen bietet dazu für Gäste wieder interessanten Stadt- und Themenführungen. Immer samstags findet um 10.30 Uhr (ab Tourist-Info, Rheinkai 21) die öffentliche, circa zwei Stunden dauernde Stadtführung statt, bei der die Gäste die Sehenswürdigkeiten und die Historie von Bingen von einem sachkundigen Gästeführer erläutert bekommen. Ein erstes besonderes Erlebnis erwartet die Teilnehmer am Samstag, 22. April, mit der Führung „Die Schatzkammer der Villa Sachsen“. Das ehemalige Weingut „Villa Sachsen“ wurde vor Jahren von der Sokka Gaggai International als Bildungszentrum erworben. Gezeigt werden die ehemaligen Weinkeller, das spätklassizistische Wohnhaus mit Orangerie sowie der Park. Zum Abschluss gibt es ein Drei-Gänge-Menü mit begleitenden Weinen. Der „Streifzug durch die Binger Gässjer“

(freitags, 28. April, 26. Mai und 30. Juni) gewährt unbekannte Einblicke in die „Binger Wirtschaftsgeschichte“ – Bingen als Wein-, aber auch Bier- und Spirituosenstadt. Dabei bleibt es nicht nur bei der Theorie, sondern an drei Stationen kann Binger Wein kombiniert mit kleinen Häppchen verkostet werden. Die erste Kostümführung folgt am Samstag, 29. April. Burg Klopp anno 1468: Amtmann Bernhard von Breitenbach gibt sich die Ehre und macht das Publikum im Renaissance-Gewand mit der Geschichte seiner Wirkungsstätte vertraut. Am Sonntag, 7. Mai, bietet die Öffentliche Museumsführung einen Streifzug durch 2000 Jahre Binger Geschichte. Von ihrem berühmten Denkmal steigt am Freitag, 26. Mai, „Germania“ herab, begibt sich mit ihren Gästen auf eine Zeitreise entlang des Rheinufers und zeigt die Schönheiten entlang des Rheins aus einer ganz anderen Perspektive. Und „Vater Rhein“ lädt am Samstag, 27. Mai, ein zu einer stim-

mungsvollen Entdeckungsreise am Rhein-Nahe-Eck: eine kulturhistorische Führung der etwas anderen Art mit einer abschließenden rheinhessischen Vesper in der Vinothek. „Wo früher Gleise lagen“ führt an jeden ersten Sonntag im Monat über das Gelände des früheren Rangierbahnhofs, heute Park am Mäuseturm. Und zum Abschluss dieser kostenlosen Führung können die Teilnehmer noch einen Blick in das ehemalige Stellwerk „Mensch I Natur I Technik“ werfen. Auch die Wanderer kommen in Bingen auf ihre Kosten. Bei der Premiumwanderung am Himmelsfahrtstag, 25. Mai, zwischen Burgen und Baumgeistern geht es mit dem Welterbe-Gästeführer Horst Maurer zu einer römischen Villa, vorbei an gar nicht so gruseligen Baumgeistern über eine Hängebrücke zur Burg Rheinstein mit Besichtigung und einem Glas Burgwein. „Ob fachlich tiefgehend oder einfach unterhaltend, hier findet jeder Besucher das passende Angebot“, freut sich Oberbürgermeister Thomas Feser über die breite Palette an Gästeführungen. Für die öffentlichen Führungen bedarf es keiner Anmeldung. Zu allen anderen Führungen muss man sich anmelden bei der Tourist-Info Bingen, Rheinkai 21, 55411 Bingen, Tel. 06721184-205 und -206, Email: tourist-information@bingen.de. Dort erfährt man auch die jeweiligen Treffpunkte, Uhrzeiten und Teilnahmegebühren.  Foto: S. Esser/  Tourist-Info Bingen

Lions Dance & Oldie-Night" “

I Große Benefizveranstaltung am 22. April im Palais Bingen LIONS-CLUB BINGEN PRÄSENTIERT:

DANCE &OLDIE NIGHT BENEFIZVERANSTALTUNG BINGER LIONS FÜR BINGER JUGENDLICHE

ÖSSTEN HITS SPIELEN DIE GR 40 JAHRE! DER LETZTEN

BEGINN 20 UHR · EINLASS 19 UHR ABENDKASSE 14€ · VVK 12€

22.4.

PALAIS BINGEN FÜR IHR LEIBLICHES WOHL IST AB 19 UHR BESTENS GESORGT. KARTENVORVERKAUF: ZOLLAMT BINGEN · TEL. 0 67 21 - 186 96 66 APOTHEKE AM RÖMER · TEL. 0 67 21 - 99 51 00

WWW.LIONS-CLUB-BINGEN.DE

Bingen (red). Die „Oldie-Night“ des Binger Lions Clubs ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders – und so darf sie auch 2017 nicht fehlen. In diesem Jahr wird die bekannte Musik- und Benefizveranstaltung jedoch noch eine Nummer größer und wird unter dem neuen Namen „Lions Dance & Oldie-Night“ vom Domkeller ins „Palais Bingen“, Hindenburganlage, umziehen. Am Samstag, 22. April, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), werden „Les Patrons“ die größten Hits der letzten 40 Jahre spielen. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt Binger Jugendorganisationen zugute, die soziales Engagement zeigen. „Wir wollen Ideen und nachhaltige Ausführung für soziale Projekte von Jugendlichen, Schulklassen oder Jugendgruppen unterstützen und mit einem Wettbewerb prämieren. Ziel ist eine Sensibilisierung der Jugendlichen, sich für soziale Projekte zu interessieren und einzusetzen“, so Dr. Otto Walter, Präsident des Binger Lions Clubs.

Kartenvorverkauf (12 Euro): Zollamt Bingen, Tel. 06721-1869666, Apotheke Am Römer, Tel. -995100, unter www.lions-club-bingen.de sowie für 14 Euro an der Abendkasse.


... wir vermitteln Ihre Immobilie! ... Ihre ... wir wir vermitteln Ihre Immobilie! Immobilie! SIEvermitteln MÖCHTEN

BINGEN, ROCHUSBERG

IHRE IMMOBILIE SCHÖN GESCHNITTENE Gensingen Bingen-Stadt HORRWEILER VERKAUFEN? 3BINGEN-BÜDESHEIM ZKB-WOHNUNG Einfamilienhaus Mit Maisonette-Wohnung GESCHÄFTSHAUS Platz für die ganze Familie IN ZENTRALER LAGE

Seit vielen Jahren vermarkten inNIEDRIGENERGIEHAUS zentraler Lagewir im Großraum Bingen Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigen-

... Bingen tumswohnungen. ... wir wir machen machen Bingen schöner! schöner!

IN FELDRANDLAGE

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen eigenen Garteanteil sowie über 5 Außen- und 1 Tiefgaragenstellplatz. Kaufpreis: EUR 189.000,–

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar. Auch bei der Übergabe des verkauften Objektes stehen wir Ihnen gerne beratend und kompetent zur Seite.

Das im Jahr 1971 erbaute Einfamilienhaus befindet sich in ruhiger Die Maisonette-Wohnung wurde im Jahr 1996 errichtet und verfügt Lage von Gensingen auf einem ca. 885 m² großem Grundstück. Verüber eine Gesamtwohnfläche von ca. 131 m², verteilt auf drei EbeDieses mit 2verfügt Gaststätten und 2 Wohnungen befindet sichvon in dem Dieses in Holzständerbauweise (Zimmereiqualität) erbaute Einfaein milien haus teil auf Objekt 2 Ebenen das Objekt über eine Wohnfläche ca. nen. Insgesamt stehen Ihnen zwei geräumige Schlafzimmer, großes beliebten Binger Vorort Büdesheim. Die bei den Gewerbeeinheiten sind seit wird Sie begeistern. Mit insgesamt ca. 190 m² Wohn fl äche verteilt auf 213 m², 2 Garagen- und 3 Außenstellplätze. Zimmer und zwei neu Wohnzimmer, die Wohnküche, 2 Bäder und ein Gäste-WC zur Verfü-8 1984 bzw. 2002bieten an Gastro nomiebetriebe Insgesamt Raum. verfügt das Zimmer, Ankleide, eine große 2 Bäder und Balkonen, ein Gäste-WC bietet dieses  sanierte Bäder auch einer großenvermietet. Familie genügend gung. Abgerundet wird dasKüche, Angebot von drei einer Terrasse Objekt Kaufpreis: € beträgt 395.000.– Kaufpreis: € 253.000.– und zwei2006 PKW-Stellplätzen. „Wir haben unser Einfamilienhaus in Büdes„Wir wollten einfach den dem Grundstück Verkauf unserer Eigentumswohüber eine Fläche von ca. 500 m². Die Jahressollmiete EUR im einmal Jahr auf Marktwert einem ca. 870 „Bei m² großen errichtete Objekt, Energieverbrauchskennwert 98,3 kWh/(m²*a) 121,6inkWh/(m²*a) 24.000,– netto. Kaufpreis:unserer EUR 291.000,– genügend Raum für die ganze Kaufpreis: EUR Herr 417.000,– heim von Jan Rickel Immobilien verkaufen Immobilie Energieverbrauchskennwert: in Bingen wissen, um Familie. nung Bingen hat sich Dahlhaus um

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

lassen, und waren mit der Betreuung durch JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 zufrieden.“ Herrn Dahlhaus rundum

dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. bilien sehr geholfen. Deshalb haben wirBestandskunden Jan Frau Schreiber, Super Rheinblick – Wohnen amund Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Aufgrund Verkäufe der weiterhinmit starken Nachfrage suchen wir für unsere ständig neue Objekte in Herr Waldalgesheim AufRitter, ca.zahlreicher 94 Büdesheim m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität Dachschräge und großem Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Rickel Immobilien jetzt auch Auftrag erAufgrund zahlreicher Verkäufe und den derTageslicht-Bad weiterhin starken Nachfrage suchen wir den für unsere Bestandskunden neue Objektebis in Bingen und Umgebung. Wir finden passenden Käufer für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über ständig die Objektbewertung Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, mit moderner Dusche und Rheinblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGteilt, unser Haus zu verkaufen.“ Bingen und Umgebung. nden kompetent den passenden für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über diesind Objektbewertung bis zum Notartermin stehen Wir wir fiIhnen undKäufer vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe für uns genauso

SIE IMMOBILIE VERKAUFEN? Provisionsfreie Vermarktung den Verkäufer! SIE MÖCHTEN MÖCHTEN IHRE IHRE IMMOBILIEfür VERKAUFEN? Badewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OG-

Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster zumEbene. Notartermin stehen IhnenKüche, kompetent und vertrauenswürdig selbstverständlich wie einewir persönliche und individuelle Betreuung. Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Abstellraum und Balkon auf höchster zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Herr Mück, Ebene – traumhaft schöner Blick! EURBingen 309.000,– selbstverständlich eine Blick! persönliche und individuelle Betreuung. Ebene – traumhaftwie schöner EUR 309.000,–

• Einfamilienhäuser AUSSTATTUNG •• Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser AUSSTATTUNG • Mehrfamilienhäuser ■ hochwertige Bodenbeläge •• Eigentumswohnungen ■ hochwertige Bodenbeläge Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung • Eigentumswohnungen •• Grundstücke ■ Fußbodenheizung ■ sehr schönes Bad-Design Grundstücke • Grundstücke ■ sehr schönes Bad-Design

KT UNTER TA

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

KON

WIRSUCHEN SUCHEN WIR WIR SUCHEN FÜR FÜRUNSERE UNSEREKUNDEN: KUNDEN: FÜR UNSERE KUNDEN:

IHR ANSPRECHPARTNER: IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR Jens Dahlhaus

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens JensDahlhaus Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann 06721-4919847 JanTel. JanImmobilien Rickel Immobilien Tel.Rickel 06721-4919847 Jan Immobilien FaxRickel 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger & Co. KGWolfskaut An GmbH der Wolfskaut 3 An der 3 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG 3 Jan Rickel Immobilien An derWolfskaut Wolfskaut An der 3 55411An Bingen am Rhein 55411 Bingen der Wolfskaut 3 am Rhein 55411 am Rhein 55411 Bingen Bingen am Rhein www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

L. TE

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. •• Einfamilienhäuser Terrassenbereich. Einfamilienhäuser

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

  00 67 67 21-49 21-49 198 198 47 47

QUALITÄT WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: FÜR UNDVERBINDET. AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FÜRUMUMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


AKTUELL

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

KW 16 | 19. April 2017

FAW öffnete für den Osterbasar Bildungsträger informierte beim Tag der offenen Tür über Angebote

Veranstaltungen Im „Treff im Stift – Zentrum der Generationen und Kulturen“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25, finden folgende Veranstaltungen statt: Mittwoch, 19. April: 10 Uhr, Sitzgymnastik; 15 Uhr, „Kaffeeklatsch“ – Begegnung bei Kaffee, Kuchen und Spielen; 17.30 Uhr, Come together; 18 Uhr, Kreuzbund Bingen, Angehörigentreffen. Donnerstag, 20. April: 10 Uhr, Sütterlinstube. Mittwoch, 26. April: 10 Uhr, Sitzgymnastik; 15 Uhr, „Kaffeeklatsch“ – Begegnung bei Kaffee, Kuchen und Spielen.

VdK Ortsverband

Termine Der VdK Ortsverband BingenSprendlingen-Gensingen gibt seine Termine bekannt: Am Donnerstag, 27. April, 15 Uhr, findet wieder der Kaffeenachmittag im „Treff im Stift“, Mainzer Straße 19-25, statt. Am Samstag, 20. Mai, gibt es eine Fahrt nach Speyer zum „Sea Life“, Dom und Bummel durch die Altstadt (Busfahrt und Eintritt kosten für Mitglieder 15 Euro, für Nichtmitglieder 22 Euro pro Person. Anmeldung bei Familie Grötz, Tel. 06725307773, AB ist geschaltet, bitte Name und Rufnummer hinterlassen.

FAW-Ausbilderin Iris Rocker-Dingfelder mit den BvB-Teilnehmern des Praxisbereichs Lager/Handel bei der Warenpräsentation zum Osterbasar.  Foto: FAW Bingen (red). Im Rahmen eines Osterbasars öffnete die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) ihre Türen für Interessenten. Insbesondere Eltern der jugendlichen Teilnehmer der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) fanden den Weg in die Räumlichkeiten des

gemeinnützigen Bildungsträgers und informierten sich über die Förderung ihres Nachwuchses beim Berufseinstieg. Auch Vertreter der lokalen Wirtschaft nutzten die Gelegenheit zum Kennenlernen der Angebote im Bereich Berufsvorbereitung. Von der Agentur für Arbeit Mainz, die als Ko-

Vom Baumstumpf zur Holz-Madonna OB begrüßt Initiative zur sakralen Figur auf dem Waldfriedhof

caritas-zentrum

„Eltern-Kind Frühstück“ Am Dienstag, 25. April, findet im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstraße 8, ein gemeinsames Frühstück für Eltern mit ihren Kindern statt. Man hat die Gelegenheit, sich mit anderen Eltern auszutauschen und auch mit der Pädagogin, die den Treff betreut über Themen rund um das Kind zu sprechen und sich Rat einzuholen. Gleichzeitig bietet man Spielmöglichkeiten für das Kind an. Das Eltern-Kind Frühstück findet immer am letzten Dienstag des Monats, 10 bis 11.30 Uhr, statt. Alle Mütter und Väter mit Babys oder Kleinkindern sind herzlich dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

SV Rotamint

Versammlung entfällt Die für den 24. April angesetzte Mitgliederversammlung des SV Rotamint-Rhein-Nahe e.V. entfällt.

stenträger das BvB-Angebot der FAW in Bingen initiierte und finanziert, stattete Berufsberater Andreas Sieber dem Kooperationspartner einen Besuch ab und nutzte die Gelegenheit zum Austausch mit Mitarbeitern und Teilnehmern. Bei einer Führung durch die Räumlichkeiten der FAW auf dem Gelände des Innovationsparks Bingen in der Gaustraße stellten sich die einzelnen Berufsfelder vor. In den Bereichen „Hauswirtschaft“, „Lager und Handel“ sowie „Farbe und Raum“ können die jugendlichen Berufsstarter in den Praxisräumen des Bildungsträgers ihre Eignung erproben und erste praktische Erfahrungen sammeln. „Beim Osterbasar arbeiteten alle Praxisbereiche mit. Im Bereich ,Farbe und Raum’ wurden viele der zum Verkauf stehenden Osterdekorationen hergestellt. Die Jugendlichen im Berufsfeld ,Lager und Handel’ übernahmen den Verkauf der Waren und die Hauswirtschaftsgruppe sorgte mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Besucher“, berichtet Koordinator Anton Weber.

Oberbürgermeister Thomas Feser freut sich mit den Mitarbeitern Marieluise Praß (li.) und Thomas Dahn (r.) über die pünktlich zum zweiten Tag des Friedhofes fertiggestellte Holzmadonna auf dem Waldfriedhof.   Foto: Stadt Bingen (red). „Eine wunderschöne Skulptur, passend zur Umgebung und zudem eine gelungene Verwertung des Reststumpfes der einst prächtigen Linde“, freute sich Oberbürgermeister Thomas Feser über das gelungene Werk von Bildhauer Dieter Piroth. Der für seine mit der Motorsäge hergestellten Skulpturen bekannte Künstler vom Forsthaus Schanzerkopf in Ellern hat die Figur aus dem Reststamm einer über hun-

dert Jahre alten Linde herausgearbeitet. Von Pilzen und Schädlingen befallen, war dieser stattliche Baum auf dem Waldfriedhof nicht mehr zu retten. Krank und morsch drohte die Baumkrone zur Gefahr für die Besucher des Waldfriedhofs unweit des Friedhofseingangs zu werden. So blieb keine andere Möglichkeit, als den Baum zu fällen. Um dennoch wenigstens einen kleinen Teil zu erhalten, kamen die Friedhofsmitar-

beiter auf die Idee, den Baum in etwa zwei Metern Höhe zu fällen. Der verbliebene Reststamm sollte in eine sakrale Holzskulptur verwandelt werden. „Für diese Initiative meiner Mitarbeiter bedanke ich mich ganz herzlich und ich kann nur den Besucherinnen und Besuchern des Friedhofs empfehlen, sich von dem gelungenen Werk zu überzeugen“, lobte Feser das Engagement der Mitarbeiter und des Künstlers gleichermaßen. Die stilisierte Figur begrüßt nun im Eingangsbereich des Friedhofs die Eintretenden und ist mittlerweile schon zum Treffpunkt der Friedhofsbesucher geworden. Die Friedhofsverwaltung bedankt sich bei Dieter Piroth für die spontane Unterstützung, die dem Waldfriedhof kurz vor dem zweiten Tag der Binger Friedhöfe zu einem neuen prägnanten Blickfang verholfen hat. Die Aufwendungen in Höhe von 1.000 Euro für die Erstellung der Skulptur sollen durch Spenden gedeckt werden, wovon fast die Hälfte schon zusammengekommen ist, wie die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung dem Oberbürgermeister beim Ortstermin berichten konnten.

Termine Stadt Bingen Volkshochschule

Musikstrolche Eine wunderschöne Zeit können Kinder von ein bis sechs Jahren mit ihren Bezugspersonen ab Mai wöchentlich 60 Minuten lang bei den Musikstrolchen der VHS genießen. Mit viel Spaß und Freude werden Kniereiter, Fingerspiele, Verse, Kinderlieder, Tänze und Spiele zur Körperwahrnehmung, zur Fortund Großbewegung erlernt, ohne die Kinder zu überfordern, jedoch um ihre ganzheitliche Entwicklung zu fördern. Mit Fingerpuppen, Hula-Hupp-Reifen, Tüchern, Bällen, schöner Musik und Orffschen Instrumenten werden Eltern und Kinder verwöhnt, um dem hektischen Alltag entfliehen zu können und so die Beziehung zueinander zu stärken. Natürlich sind auch Kinder mit geistigen und/ oder körperlichen Beeinträchtigungen sowie Kinder mit Migrationshintergrund herzlich willkommen. Eine Informationsveranstaltung findet am Montag, 24. April, 19 Uhr, in der Grundschule an der Burg Klopp (Franz-Burkard-Straße 2) statt. Bitte bequeme Kleidung tragen und dicke Socken mitbringen, da auch praktische Übungen gemacht werden. Um telefonische Anmeldung sowohl für die Informationsveranstaltung als auch für die Kurse wird gebeten. Weitere Infos und Anmeldung unter Tel. 06721-12327 oder im Internet: www.vhs-bingen.de.

„Kapuze“

Veranstaltungen Die „Kapuze“, der Mehrgenerationentreff, Kapuzinerstraße 16, lädt für Freitag, 21. April, 15 Uhr, zum Seniorenkreis zum Thema „Fitness für Senioren“ ein. Physiotherapeutin Carolin Langschied zeigt, wie man sich als Senior fit und beweglich halten kann. Kaffee, Kuchen und Schnittchen gibt es im Anschluss. Der Eintritt ist frei. Der Seniorentreff findet regelmäßig am ersten und dritten Freitag im Monat statt. Am Montag, 24. April, 19 Uhr, findet der offenen FrauenTreff statt. Das Thema, über das sich in einem geschützten Rahmen und in gemütlicher Atmosphäre ausgetauscht wird, lautet: „Gebote als An-Gebote“. Weitere Infos unter http://kapuze-dotriffstedich.de.

Pfarrheim

Café 55+ Dietersheim. Für Dienstag, 25. April, lädt die Pfarrgemeinde Dietersheim ab 15 Uhr zu einem geselligen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen sowie hausgemachter Musik recht herzlich ein. Nächster Termin: Dienstag, 30. Mai.


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 7

Unsere Angebote für Sie: gültig vom 22.04. bis 05.05.2017

Zur Spargel-Zeit empfehlen wir: Verschiedene Kochschinken aus eigener Herstellung: Hinterschinken (gold pramiert), Farmer-, Wacholder-, Pfeffer-, Rindersaft- und Putenschinken

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Schnitzel aus der Oberschale, mager & zart Geschnetzeltes natur oder gewürzt Hähnchenbrustfilet mager & eiweißreich Putenspieß mit Paprika & Zucchini Kräuterbratwurst im zarten Saitling Gemischtes Hackfleisch für die schnelle Küche Ribeye-Steak vom Jungbullen

100 g ............ 1,09 € 100 g ............ 1,09 € 100 g ............ 1,49 € 100 g ............ 1,49 € 100 g ............ –,99 € 100 g ............ –,79 € 100 g ............ 1,99 €

Am toom Baumarkt Hacksteagekrsoße

mit Zwiebel- oder Jä und Pommes

5,10 $

Wir für Sie:

Facebook https://www.facebook.com/Neue.Binger.Zeitung

Auftragsnummer: 9490652_10_1 Breite/ Höhe: 320mm/ 230mm Kunde: Juwelier Rubin // 20934903 PDF erstellt: 05.09.2016 10:08:59 Rubrik: 1093 Stichwort: Neueröffnung nach Umzug Erscheinungstag: 07.09.2016 Ausgabe: kl VORSCHAU-PDF // Die Farben des Korrekturabzuges können je nach Ausgabegerät vom Original abweichen./ VORSCHAU-PDF

n i e F f u a k N E n G a N I d B G o lRÖFFNUNG IN NEUE

Der Goldpreis eilt von Rekord zu Rekord. Wer heute sein Gold verkauft, erzielt Höchstpreise. Schauen Sie in Ihren Schubladen, Schatullen und Schränken! Wer noch Gold aus Großmutters Zeiten besitzt und nicht mehr daran hängt, kann jetzt sehr lukrativ verkaufen. Wir haben uns seit langem auf

Bingen · Rathausstr. 27 · (06721) 7 08 36 80 Montag - Freitag: 9.30 - 17.30 Uhr Samstag: 10.00 - 14.00 Uhr

den Ankauf von Gold & Silber spezialisiert. Wir beraten unsere Kunden persönlich, kompetent, seriös und zuvorkommend. Und genau so gewissenhaft ermitteln wir den Wert Ihres Goldstückes. Wir kaufen nicht nur Alt- und Zahngold zu Höchstpreisen an, sondern sind auch ständig auf der Suche nach Münzen, kaputtem Goldschmuck,

Bruchgold, Antikschmuck, Barrengold, Silber und Silbermünzen sowie Armbanduhren der Marken: Rolex, Cartier und Breitling.

Wir sind Ihr Spezialist in Sachen Gold: Goldankauf Fein NEU in der Rathausstraße 27.


AKTUELL

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Kolpingsfamilie

KW 16 | 19. April 2017

Zahlreiche Ehrungen

Termine Stadt Bingen

Tennisclub Grün-Weiss Bingen lud zur Mitgliederversammlung

Vermittlungsstelle

Kleidersammlung

Seniorenjobs

Büdesheim. Die Kolpingsfamilie führt am Samstag, 22. April, in den Stadtteilen Büdesheim, Dietersheim und Dromersheim eine Straßenkleidersammlung durch. Gesammelt werden tragfähige Kleidung, Bett- und Haushaltswäsche und paarweise gebündelte Schuhe. Die Kleidersäcke sollten spätestens um 9 Uhr gut sichtbar an der Straße abgestellt werden. Die Sammeltüten werden in den nächsten Tagen an die Haushalte verteilt.

Senioren, die noch eine berufliche Tätigkeit ausüben wollen, sowie Arbeitgeber können sich am Montag, 24. April, 16.30 Uhr, im Sitzungssaal des Ämterhauses, Rochusallee 2, über die Arbeit der „Vermittlungsstelle Seniorenjobs“ der Kreisverwaltung Mainz-Bingen informieren. Auf Einladung des Seniorenbeirats und des Seniorenbüros der Stadt Bingen stellen der Vorsitzende des MainzBinger Seniorenbeirats Dr. Anton Miesen und die zuständige Mitarbeiterin Ute Possmann ihr Angebot und erste Ergebnisse des Modellprojektes vor und beantworten Fragen. Weitere Infos gibt es im Internet über die Homepage des Landkreises www.mainz-bingen.de entweder über den Quicklink „Vermittlungsstelle Seniorenjobs“ oder über die Schlagwortsuche. In der Kreisverwaltung MainzBingen ist Ute Poßmann per Tel. unter 06132-787-3303, per E-Mail unter seniorenjobs@mainz-bingen.de zu erreichen.

Weitere Infos es unter Tel. 0672145843.

Stechert

Versammlung Sponsheim. Am Freitag, 28. April, 20 Uhr, findet im Gemeinschaftsraum der Palmensteinhalle die Jahreshauptversammlung der Sponsemer Stechert statt. Auf der Tagesordnung stehen Berichte und Vorstandswahlen. Anträge können schriftlich bis eine Woche vor der Versammlung beim Ersten Vorsitzenden Jens Hahn, Hauptstraße 32, Sponsheim oder unter JensHahn@gmx.net eingereicht werden.

ComeTogether

„Kochen verbindet“ Im Rahmen der monatlich stattfindenden „ComeTogether“ des Netzwerkes Flüchtlingshilfe, die der Begegnung zwischen Einheimischen und geflüchteten Menschen dienen, gibt es beim Treffen am heutigen Mittwoch, 19. April, 17 Uhr, im Treff im Stift, Mainzer Straße 19-25, wieder eine besondere Aktion, zu der insbesondere Familien mit Kindern herzlich eingeladen sind: gemeinsam mit den Aktiven des KochTreffs wird ein „typisch deutsches Gericht“ gemeinsam gekocht. Rückfragen zur Veranstaltung unter Tel. 06721-9125-19 oder per E-Mail an sozialdienst@ st-martin-bingen.de

Rentenversicherung

Beratung Am Donnerstag, 27. April, 8 bis 18 Uhr, findet in den Räumen der IKK Südwest Bingen, Amtsstraße 1, eine Beratung zu Rentenanträgen statt. Dies ist ein kostenloser Service der Deutschen Rentenversicherung. Terminvereinbarung bei Wolfgang Eberhard, Tel. 06721-495709, 0157-82644988 oder E-Mail an Wolfgang. Eberhard@yahoo.com.

Geehrt wurden (v .li.): Günter Quint (54 Jahre), Anita Becker (53 Jahre), Helga Quint (58 Jahre), Ingrid Diemer (55 Jahre), Josef Welter (52 Jahre), Harald Feuerlein (52 Jahre), Hans W. Stark (52 Jahre), Gisela Herbst (55 Jahre), Dr. Jörg Giloy (52 Jahre), Ernst Freundlieb (67 Jahre), Irene Giloy (52 Jahre), Jochen Diemer (70 Jahre), Hildegard Walter (50 Jahre), Rudolf Ott (55 Jahre) und Hans Bollinger (57 Jahre). Nicht anwesend waren: Dieter Fuchs (53 Jahre), Karin Fuchs (53 Jahre), Gerda Pieroth (54 Jahre), Heinz Teymann (65 Jahre), Kuno Pieroth (65 Jahre) und Ingrid Freundlieb (67 Jahre).  Foto: privat Bingen (red). Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Tennisclubs Grün-Weiss Bingen wurden nicht nur alle aktiven und passiven Mitglieder vom Ersten Vorsitzenden Dieter Hebermehl begrüßt, sondern auch 15 vereinstreue und erfolgreiche Mitglieder, die über 50 Jahre dem Verein aktiv zur Seite standen. Sie wurden in einem festlichen Rahmen geehrt. Nach der Begrüßung folgte der Bericht des Vorstandes. Hebermehl gab einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2016, in dem 245 Mitglieder, davon 71 Jugendliche und Kinder, mit zwölf aktiven Mannschaften gemeldet waren. Er erwähnte, dass trotz steigender Kosten, die dieses Jahr auch über den Tennisverband pro Mitglied in nicht unerheblicher Höhe waren, die Mitgliedsbeiträge weiterhin stabil bleiben. Erwähnenswert war hier das Schnupperjahr, bei dem Neumitglieder im ersten Jahr nur den halben Mitgliedsbeitrag bezahlen. Auch dies sollte beibehalten werden. Klaus Mack, der Sport- und Jugendwart, unterstrich die Aktivi-

täten und fügte hinzu, dass im Rahmen des Tenniscamps das Deutsche Tennis-Sportabzeichen erteilt wurde und ein Fortschritt der Entwicklung im nächsten Camp 2017 weitergeführt werden soll. Ebenso weitergeführt werden die wöchentlichen MannschaftstrainingsEinheiten. Der Verein kann nun auf eine B-Trainerin, drei C-Trainer und mehrere Übungsleiter zurückgreifen. Zwei weitere C-Trainer sind für die nächste Ausbildung vorgesehen. Er betonte hiermit die Wichtigkeit der Jungtrainer für die Jugendarbeit insgesamt. Immer am ersten Sonntag im Monat wird es ein Schnuppertraining für alle Tennisinteressierten geben. Die Termine und Aktivitäten 2017 sind immer aktuell auf der Homepage www.tc-gw-bingen.de zu finden. Der Bericht des Kassenwarts Seppel Welter informierte die Mitglieder über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins, die erfreulicherweise weiterhin einen positiven Verlauf nehmen. Dies bestätigten ebenso die Kassenprüfer, vorgetragen von Ewald Wocker.

Nach Aussprache zu den Berichten, die keine Fragen offen ließen, wurde der Vorstand für das Jahr 2016 entlastet. Nun wurde zu den Ehrungen aufgerufen. Ein Teil der Geehrten spielt immer noch aktiv in den Mannschaften mit. Dazu muss man erwähnen, dass die Senioren in der oberen Liga unterwegs sind und dies durchaus Disziplin und Ausdauer erfordert. Von den 21 Mitgliedern mit über 50 Jahren Mitgliedschaft waren 15 vor Ort. Als Dank erhielten sie eine Urkunde und eine Glastrophäe, die die Vereinstreue ausdrückte. Jochen Diemer, der 70 Jahre Mitgliedschaft inne hat und mitunter als Vereinsvorstand tätig war, erzählte von den Erfolgen der damals Aktiven. Dokumentiert mit einer Chronik erhielt jedes Ü50-Mitglied von dem heute noch aktiven 89-jährigen Ehrenmitglied ein handschriftliches Buch ausgehändigt. Zum Schluss wurde noch auf die Saisoneröffnung am Sonntag, 23. April, 11 Uhr, hingewiesen. Weitere Informationen findet man auf der Homepage.

Erfreuliche Entwicklung Mitgliederversammlung des Kreuzbundes Bingen (red). Gut besucht war die diesjährige Mitgliederversammlung der Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige mit anschließendem Heringsessen. Zunächst wurden die üblichen Regularien abgewickelt. Der geschäftsführende Vorstand berichtete vom abgelaufenen Jahr, die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer eine sachgemäße Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Im Mittelpunkt standen die Neuwahlen des geschäftsführenden Vorstandes. Hier das Ergebnis: Erster Vorsitzender Wolfgang Weber (St. Goar), stell-

vertretender Vorsitzender Markus Grimm (Ingelheim), Geschäftsführer Hartmut Zielke (Oberheimbach). Zu Kassenprüfern wurden gewählt: Leo Bretz (Feilbingert), Rolf Sander (Ober-Hilbersheim) und Albert Pietsch (Bacharach). Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung des Stadtverbandes. Neun Neumitgliedern standen im vergangenen Jahr fünf Austritte gegenüber. Insgesamt erhöht sich die Mitgliederzahl auf 79. Die Informationsgruppen des Kreuzbundes treffen sich wie folgt wöchentlich im Caritashaus Bingen, Rochusstraße 8: Montag, 17.30 Uhr, Gruppe für auffäl-

lige Verkehrsteilnehmer. Montag, 19 Uhr, offene Infogruppe, auch für jüngere Menschen. Dienstag, 18.30 Uhr, offene Infogruppe für Menschen mit Suchtproblemen. Donnerstag, 18 Uhr, Gruppe für jüngere Menschen. Die Angehörigen von Menschen mit Suchtproblemen sind in den Gruppen willkommen. Außerdem besteht jeden zweiten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr die Möglichkeit, an einem Angehörigengesprächskreis teilzunehmen, der sich im Treff am Stift, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-23, trifft. Weitere Infos: Tel. 06743 6455, E-Mail: info@kreuzbund-bingen. de, www.kreuzbund-bingen.de.

Vortrag

Hildegard von Bingen Bingerbrück. Für Donnerstag, 27. April, 19 Uhr, lädt die Rupertsberger Hildegard Gesellschaft zu einem Vortrag über die engen geistlichen Verbindungen der heiligen Hildegard von Bingen mit den Eberbacher Zisterziensern ein. Der renommierte Kenner der mittelalterlichen Klostergeschichte PD Dr. Michael Oberweis von der Akademie der Wissenschaften in Mainz thematisiert im Rupertsberger Gewölbe, Am Rupertsberg 16, die dramatischen Zeiten, als Hildegard von Bingen sich resolut auf die Seite der Eberbacher stellte, die von Kaiser Barbarossa zur Anerkennung des von ihm favorisierten Gegenpapstes aufgefordert worden waren. Der Eintritt ist frei.

„Scharlachberger“

Jahrestreffen Büdesheim. Das alljährliche Treffen der ehemaligen „Scharlachberger“ findet am Freitag, 28. April, 18.30 Uhr, im Hildegardishof, Ockenheimer Chaussee, statt.

Wir für Sie

Weitere Termine finden Sie unter www.neue-binger-zeitung.de


Neue Binger Zeitung | 9

Achtung! Baustelle! Beschilderung ab Aral-Kreisel folgen. Einfahrt über Saarlandstr.-Keppsmühlstr.-Friedrich-Ebert-Str.

Die neue Lebenslust ist da

BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/4835 300, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/7196866, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/9336 751, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/9794583, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

lr30mi16

19. April 2017 | KW 16

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a hinstraße 36 a Hitc in der Mo.-Sa. Tel.: 06721/6809222, 8-20 Uhr

Angebote Woche: Gültig vom 25. bis 30. Juli 2016 ANGEBOTder DER WOCHE – GÜLTIG VOM 18.04.-22.04.2017

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Rinderhüftsteak oder mariniert Grilltasche: natur, 1 kg gewürzt Schwenksteak Kräuter-Paprika,

Erhältlich bei der Neuen Binger Zeitung.

1,0 kg 10,98 €

ldar-Obersteiner Grill- und 0,3 Pfannensteak Schweinekamm 0,3 kg Grillbratwurst, kg Feinevom Bratwurst 1,61,0 kgkg

4,98€€ 8,00 vomnatur, Schwein, küchenfertig 5,48€€ Zigeunergulasch Rinderhüftsteak gewürzt & mariniert 1,01,0 kgkg 10,98 Großmutters Schweinebraten von derohne mageren Schweineschulter1,01,0 2,98€€ Grillbauch natur oder gewürzt, Knochen kgkg 4,78 Blätterteig gefüllt mit Hackfleisch 0,68€€ Hackfleischrolle Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefroren –& Käse 1,0100 kg g 3,98 Nudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art Rinderkochmettwurst & Rinderkochmettwurst mit Käse 100 1,0gkg 0,38 5,80€€ Fleischwurst 100100 g g 0,48 Fleischwurst 0,48€€ Grobe Mettwurst 100100 g g 0,68 Aufschnitt gemischt 0,68€€

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de 5 Jahre 5 Jahre Leben, wie ich es will. GeselliGkeit

erleben.

ruhe genIeSSen. Leben, wie ich es will.

Seniorenresidenz BELLEVITA – lädt zum Infotag am Sonntag, 23. April, 11 bis 17 Uhr

GeselliGkeit

„Leben, wie ich es will“ lautet das Motto der inhabergeführten Seniorenresidenz BELLEVITA in Bad Kreuznach. Wie in dieser Residenz in unvergleichlicher Lage am Salinental und an der Roseninsel gelebt wird, das können Besucher beim nächsten Infotag, der am Sonntag, 23. April, stattfindet, erfahren. Zwischen 11 und 17 Uhr besteht dann die Gelegenheit, bei einer umfassenden Hausführung einen ersten Eindruck zu gewinnen. Was das Motto „Leben, wie ich es will“ bedeutet, das beschreibt Frau Gisela Arnold-Heemken im Interview:

W E I N

G U

T

GRÜNEWALD DEGUSTATION DeGUSTATIon 2016 2017 Probieren Probieren Sie Siedie dieVielfalt Vielfaltunserer unsererJungweine Jungweine und und erfahren erfahrenSie Sieim impersönlichen persönlichen Gespräch Gesprächmit mituns unsinteressante interessanteDetails. Details. Freitag den den 21.04. 22.04.ab ab18 18Uhr Uhr Freitag, Samstag, Samstag den den 22.04. 23.04.ab ab18 18Uhr Uhr Sonntag, Sonntag den den 23.04. 24.04.ab ab17 17Uhr Uhr Am Samstag Samstag erwartet erwartetSie Sieein einmoderiertes moderiertes Am Vier-Gänge-Menue abgestimmt abgestimmt auf auf unsere unsere Fünf-Gänge-Menue Jungweine. Infos Infos zum zum Menue Menueund undReservierung Reservierung Jungweine. unter unter Tel. Tel. 06721 06721 32622 32622oder oderper perMail: Mail: weingutgruenewald@gmx.de weingutgruenewald@gmx.de Weingut Eric Grünewald - Kirchstraße 15 55413 Weiler - www.weingut-gruenewald-weiler.de

FRAU ARNOLD-HEEMKEN, WAS HAT SIE VON BARGTEHEIDE (BEI HAMBURG) NACH BAD KREUZNACH VERSCHLAGEN? Nachdem mein Mann verstorben ist, habe ich meine Kinder in der Nähe von Bad Kreuznach besucht. Ich war auf Wohnungssuche. Über die Wochenzeitung „Kreuznacher Rundschau“ habe ich erfahren, dass in der Seniorenresidenz BELLEVITA ein Tag der offenen Tür stattfand, den ich dann auch prompt besuchte. Gleichzeitig wurde das BELLEVITA-Sommerfest gefeiert, eröffnet durch Frau Julia Klöckner, die mir persönlich die Tür geöffnet hat. Da ich großer Italienfan bin, war mir schon der Name „schönes Leben“ sympathisch.

erleben.

ruhe

genIeSSen.

einfach unvergleichbar. Auch Freunde, die mich aus München besucht haben, waren eher an ein ambitioniertes Hotel erinnert und meinten, so etwas Schönes hätten sie nicht erwartet …

WAS GEFÄLLT IHNEN BESONDERS AN BELLEVITA? Für mich als Asthmatikerin spielt auch die außerordentliche Lage im Herzen des Freiluftinhalatoriums Salinental eine wichtige Rolle. Besser als hier hätte ich es gar nicht treffen können. Und im Haus gibt es so vieles zu entdecken. Erst als ich schon Monate hier war, bin ich auf die Bibliothek gestoßen … mit einem traumhaften Kamin. Dort kann man einfach mal in Ruhe sein und sich dann auch wieder für Geselligkeit entscheiden. Auch die Dachterrassen und der Garten hinterm Haus sind herrlich mit den Palmen und Korbstühlen und Plätscherbrunnen – einfach zum Genießen. HABEN SIE SICH GUT EINGELEBT? Ich bin noch dabei, Bad Kreuznach zu erkunden, im Haus ist es ganz einfach,

in Kontakt zu treten – es wird so vieles angeboten, da kommen Gleichgesinnte ganz von selbst ins Gespräch. Vor kurzem habe ich mit einer Mitbewohnerin die Brückenhäuser von Bad Kreuznach entdeckt und mich wie im Urlaub in Italien gefühlt. WAS LIEGT IHNEN SONST NOCH AM HERZEN? Hier ist alles sauber, aber man sieht niemanden putzen. Hier ist es ruhig und du brauchst dich um nichts zu kümmern. Ich musste mein Leben lang für vier Kinder kochen, jetzt genieße ich es, mich an den gedeckten Tisch zu setzen und wenn ich etwas brauche, wird das sofort erledigt. Ich habe es nicht bereut, hierher gekommen zu sein, obwohl das ein großer Schritt für mich war. Was ich sehr zu schätzen weiß: Hier vergisst man sein eigenes Alter, denn man hat ein unbeschwertes Leben, ein schönes Zuhause und einen wunderbaren Service. Redakteurin: N. Lind

UND SIE HABEN SICH DIREKT BEIM RUNDGANG AM SOMMERFEST FÜR BELLEVITA ENTSCHIEDEN? Ja – der Seniorchef selbst hat uns das Haus präsentiert und ich war sofort begeistert. Mittlerweile wohne ich schon seit Mitte August hier und fühle mich pudelwohl. Die Wohnung, die ich mir ausgesucht habe, hab ich mir so eingerichtet, wie ich es Salinenstraße 145-147 I 55543 Bad Kreuznach schön finde und das Ambiente im Haus ist Gisela Arnold-Heemken auf dem Ohrensessel in der BELLEVITA-Bibliothek.

Infos: 0671 4834252 oder www.bellevita-seniorenresidenz.de Salinenstraße 145-147 I 55543 Bad Kreuznach Infos: 0671 4834252 oder www.bellevita-seniorenresidenz.de


AKTUELL

10 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Seniorentage

Programm Die 23. Binger Seniorentage stehen 2017 noch einmal unter dem Titel „Bingen in seinen Stadtteilen“. Stadt und Seniorenbeirat haben wieder ein interessantes Programm ausgearbeitet, an dem Binger Bürger ab dem 60. Lebensjahr teilnehmen können: Dienstag, 9. Mai, 14.30 Uhr, Treffpunkt Museum am Strom: Führung durch die Skulpturentriennale am Rheinkilometer 529 (Kostenbeitrag 2,50 Euro). Dienstag, 16. Mai, 14.30 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Bodmannstein: Waldführung im Binger Wald. Donnerstag, 1. Juni, 14.30 Uhr, Treffpunkt Altes Rathaus: Rundgang durch Büdesheim. Mittwoch, 7. Juni, 14.30 Uhr, Treffpunkt Stellwerk im Park am Mäuseturm: kulturhistorische Führung „Wo früher Gleise lagen“. Dienstag, 13. Juni, 12.30 Uhr, Abfahrt am Kulturzentrum zum ZDF nach Mainz. Kostenbeitrag für Fahrt, Führung, Kaffee und Kuchen: 15 Euro. Anmeldung ab Montag, 24. April unter Tel. 06721-184-105 oder -606. Dienstag, 20. Juni, Treffpunkt 14.30 Uhr vor dem Tor des Kempter Rundbaus: „Architektur und Geschichtsführung im Kempter Rundbau“. Donnerstag, 29. Juni, Treffpunkt 14 Uhr vor der Rochuskapelle: Abschlussveranstaltung auf dem Rochusberg mit Gottesdienst. Im Anschluss Gelegenheit, im Hildegard-Forum Kaffee zu trinken. Anmeldung hierfür bitte zwischen dem 22 und 27. Juni bei Suse Lebek, Tel. 06721-35249. Weitere Infos unter www.bingen. de.

KW 16 | 19. April 2017

Rückblick und Vorschau Zahlreiche Aktivitäten des Freundeskreises Bingen-Anamur Bingen (red). Kürzlich fand die alljährlich stattfindende Mitgliederversammlung des Freundeskreises Bingen-Anamur e.V. statt. Die anwesenden Mitglieder informierten sich über die zurückliegende Arbeit des Vereins, die Vorstandsvorsitzender Helmut Irmen mittels vieler Fotos schilderte. Hervorzuheben ist die Fortführung des „Brezel“-Projekts, die Entstehung des Partnerschaftsgartens in Anamur und vor allem der Besuch einer türkischen Delegation anläss-

lich des fünfjährigen Bestehens des Partnerschaftsvereins im Dezember 2016. Für das Jahr 2017 gibt es ebenfalls viele Vorhaben: offizieller Delegationsbesuch zur Eröffnung des Partnerschaftsgartens in Anamur Anfang Mai, Fortführung des Fachkräfteaustauschs und Durchführung einer Kultur- und Wanderreise nach Anamur. Nach Irmens Dank an seine Vorstandsmitglieder für die geleistete Arbeit stellte Kassenwart René Nohr den Kas-

senbericht für 2016 dar und wurde auf Antrag der Kassenprüferin einstimmig entlastet. Nachdem auch der Gesamtvorstand einstimmig entlastet wurde, dankte Dr. Till Müller-Heidelberg dem Vorstand für seine herausragende Arbeit zur Förderung der Städtepartnerschaft zwischen Bingen und Anamur. Im Anschluss an den offiziellen Teil lud der Freundeskreis alle Anwesenden zu einem leckeren, landestypischen türkischen Imbiss mit Tee und Wein ein.

Erhöhung der Beiträge Außerordentliche Versammlung des Eisenbahner-Sportvereins Bingen (red). Thema der Mitgliederversammlung war die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Da der Landessportbund in seinem Magazin Sport In form eine Anhebung der Beiträge auf ein Mindestmaß angeraten hat, mussten wir eine außerordentliche Mitgliederversammlung durchfüh-

ren. Die Versammlung stimmte dem Vorschlag des Vorstandes zu, die Beiträge ab dem 1. Juli zu erhöhen. Außerdem wurden anschließend Mitglieder für 25, 40 und 50 Jahre geehrt. Der Erste Vorsitzende Friedhelm Praß ehrte für 25 Jahre: Erich Bieber, Cordula Blank, Kevin

Buder, Erika Freilinger, Beate Jakobi, Karin Tillmann-Braun, Sabrina Wittwer und Brigitte Wittwer. Für 40 Jahre: Mervin Pohl Senj., Wolfgang Rumpf und Christel Schöne. Sowie für 50 Jahre: Willi Besand, Christel Göller, Gisela Haas, Karin Herzberg, Waltraud Knura und Rudi Möller.

Winter einstimmig bestätigt SPD Bingen-Ost wählte neuen Vorstand

Tel. 06721-91 92 0

Amulette Am Samstag, 29. April, 9.30 bis 14.30 Uhr, wird Stephanie Brandani eine Mutter-Kind-Veranstaltung in der Jungen Kunstwerkstatt in der Grundschule an der Burg Klopp, Franz-Burkhard-Straße 2, durchführen. Mütter können gemeinsam mit ihren Kindern als passendes Geschenk zum Muttertag ein Amulett aus Speckstein herstellen. Weitere Infos und Anmeldung unter Tel. 06721-12327 oder -991103, unter www.vhs-bingen.de und auf Facebook: Junge Kunstwerkstatt Bingen.

KiKuBi

„Tschick“ Am Dienstag, 25. April, 20.15 Uhr, sowie am Mittwoch, 26. April, 17.15 und 20.15 Uhr, zeigt das Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße, das tragikomische Road-Movie „Tschick“. Am Freitag, 28. April, läuft er um 19.30 Uhr als Binger Filmabend. Nach der Vorstellung am Freitag bieten Binger Gastronomen den Kinobesuchern kleine Überraschungen und Ermäßigungen gegen Vorlage der Kinokarte.

Tag der offenen Tür Büdesheim. Im California Fitnessund Rehasportzentrum, Dromersheimer Chaussee 26, findet am Samstag, 22. April, 13.30 bis 16.30 Uhr, ein Tag der offenen Studiotür des Tanzstudios Gersemi statt. Eintritt frei.

Flüchtlingsarbeit

Integration

Kaffee

Wir für Sie

Volkshochschule

Tanzstudio

KochTreff Im KochTreff im Stift, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25, geht es am Mittwoch, 26. April, 16.30 Uhr, weiter mit dem Thema: „Feine Rezepte mit Kaffee und Kaffee kochen wie in alten Zeiten“. In Kooperation mit der Kaffeerösterei Klingler werden zum einen verschiedene Kaffees in alt hergebrachter Weise mit dem Keramikfilter zum Verkosten aufgebrüht und gemeinsam mit den Teilnehmern feine raffinierte Rezepte unter Verwendung von Kaffee gekocht. Anmeldung bis zum Montag, 24. April, unter Tel. 06721-9121-519. Es wird ein Kostenbeitrag von 4 Euro pro Person erhoben.

Termine Stadt Bingen

Der neue Vorstand (v. li.): Edmund Schütz, Sören Rausch, Gabi Peter, Sascha Kilian, Anne Schütz, Rouven Foto: privat Winter, Frank Silberbauer, Brigitte Göbel und Dieter Birkholz.  Kempten/Gaulsheim (red). „Ich freue mich sehr über ein frisches Team und dass sich viele junge Menschen bei uns vor Ort engagieren“, erklärt Rouven Winter, der auf der Mitgliederversammlung der SPD Bingen-Ost einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt wurde. Gabi Peter und Michael Hüttner sind die neuen und alten Stellvertreter. Auch sie wurden von der Mitgliederversammlung in ihren Ämtern bestätigt, ebenso wie Dieter Birkholz als Schriftführer. Gabi Peter übernimmt zudem weiterhin die Aufgabe der Kassiererin. Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden Brigitte Göbel, Sascha Kilian, Sascha Roschel, Anne Schütz,

Edmund Schütz, Frank Silberbauer und Sören Rausch gewählt. Kilian (Gaulsheim), Silberbauer (Kempten) und Rausch (Gaulsheim) wurden damit neu in den Vorstand gewählt und verjüngen noch einmal das Team der SPD in Gaulsheim und Kempten. „Das ist ein super Signal und ich freue mich sehr, dass sich junge Menschen bereit erklären, für ihre Stadtteile aktiv zu werden. Ich bin sehr gespannt auf viele neue Ideen und Themen, die wir in Kempten und Gaulsheim voranbringen wollen“, so Winter weiter. Neben den Vorstandswahlen berichteten Winter und Hüttner auch über die SPD-Politik vor Ort, im Kreis und im Land. So standen et-

wa das neue Binger ÖPNV Konzept, die Nachnutzung des Grundstückes der ehemaligen Kempter Turnhalle und die Baulandentwicklung in Kempten ebenso auf der Tagesordnung wie der soziale Wohnungsbau im Kreis MainzBingen und die aktuelle Landespolitik. „Natürlich haben wir uns auch inhaltlich für die anstehende Landratswahl vorbereitet. Wir freuen uns sehr darauf, zusammen mit unserem Kandidaten Salvatore Barbaro einen engagierten Wahlkampf zu führen. Gerade den Wohnungsbau, den Barbaro fördern will, brauchen wir hier vor Ort. Der Druck auf dem Wohnungsmarkt ist enorm“, so Winter abschließend.

Am Donnerstag, 27. April, 19.30 Uhr, findet in der Binger Bühne, Martinstraße, die Auftaktveranstaltung zur Aktualisierung des Stadtleitbilds im Bezug auf die Integration der Flüchtlinge statt. In zwei Podiumsrunden werden Menna Mulugeta, Markus Höffer-Mehlmer, Christiane Sieben (Caritas), Oliver Diderich (Flüchtlingsnetzwerk), Heidi Kassai (Binger Bühne) und Olliver Zobel (Johanneskirchengemeinde) moderiert von Michael Lang (AZ Bingen) über die Situation in Bingen ins Gespräch kommen. Menna Mulugeta und Markus Höffer-Mehlmer werden den Abend noch durch einige künstlerische Akzente bereichern. Ziel ist es, an diesem Abend eine AG zubilden, die über den Sommer das Leitbild der Stadt zur Integration anschaut und einen Vorschlag erarbeitet, den man dann an den Stadtrat weitergeben möchte.


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 11

Im Kreislauf des Lebens Geburten

Hochzeiten 08.04.2017 Kristin Dickescheid und David Dohrmann, Am Rheinberg 8 a, 55411 Bingen

26.03.2017 Ida Helene Röhrig, Tochter von Tina Röhrig geb. Owtscharenko und Klaus Peter Marco Röhrig, Auf der Trift 12, 55413 Weiler

08.04.2017 Lilia Krugel und Jens Schröder, Schloßbergstraße 39, 55411 Bingen

27.03.2017 Cham Hejazi, Tochter von Asma Melli und Hassan Hejazi, Berlinstraße 41, 55411 Bingen 28.03.2017 Louisa-Susanna Apel, Tochter von Sandra Belzer und Thomas Apel, Badergasse 2, 55411 Bingen 31.03.2017 Julius Andreas Buchholz, Sohn von Simone Franziska Buchholz und Markus Buchholz geb. Eich, Hallgartener Straße 34, 55218 Ingelheim

08.04.2017 Emilian Freiberg, Sohn von Olga Freiberg geb. Ehret und Alexander Freiberg, Löwenweg 1, 55411 Bingen

29.03.2017 Nadeschda Sabelfeld, Zum Flößchen 18, 55411 Bingen

Sterbefälle 08.03.2017 Herbert Fritz Paul Bubrowski, Mainzer Straße 19-25, 55411 Bingen

15.03.2017 Lina Graf, Koblenzer Straße 83, 55411 Bingen

07.04.2017 Emil Jonas Glenzer, Sohn von Anna Katharina Glenzer und Christoph Manfred Schneider, Eggioltstraße 13, 55411 Bingen

22.03.2017 Ursula Klara Tischleder geb. Borrmann, Rheinhessenstraße 53, 55411 Bingen 22.03.2017 Else Dünschede geb. Herzog, Kelterweg 1, 55129 Mainz

14.03.2017 Joachim Karlheinz Höhn, Rheinkai 17, 55411 Bingen

01.04.2017 Maya Selina Jouaux, Tochter von Carmen Theresa Jouaux geb. Steyer und Jens Dieter Jouaux, Pfarrer-Rudolf-Str. 14, 55435 Gau-Algesheim

Sterbefälle

15.03.2017 Johannes Peter Koblitz, In der Weide 2, 55411 Bingen 17.03.2017 Agnes Elisabeth Wilhelm geb. Zimmermann, Koblenzer Straße 83, 55411 Bingen 21.03.2017 Franziska Hedwig Hohl geb. Rotter, Mainzer Straße 19-25, 55411 Bingen

02.04.2017 Anneliese Dörr geb. Weber, Bergstr. 47, 55437 Ockenheim 04.04.2017 Friedrich Adolf Scheiber, Banngasse 3, 55545 Bad Kreuznach 07.04.2017 Martha Marianne Stein geb. Meinhardt, Ortsstraße 8, 55411 Bingen 09.04.2017 Gertraud Merz geb. Debus, Professor-KrausStraße 12, 55411 Bingen 10.04.2017 Franz Josef Dehrendorf, Sankt-BarbaraStraße 4, 55425 Waldalgesheim 10.04.2017 Gertrude Heimstadt geb. Duczek, Rotweinstraße 14 a, 55218 Ingelheim

22.03.2017 Roland Max Arnold Maurer, Gerbhausstraße 7, 55411 Bingen

Lina Graf 03.10.1922 †15.03.2017

Wir danken allen, die uns in stiller Verbundenheit ihre Anteilnahme erwiesen haben. Besonderen Dank aber allen, die unserer Tante Lina im Leben Zuneigung und Freundschaft geschenkt haben, sowie dem Pflegepersonal des Martin-Luther-Stifts Bingerbrück, Pfarrvikar Stefan Oberst aus Dromersheim und dem Bestattungsinstitut Marlies Wendel in Ockenheim.

Rigoberta und Friedel Dickescheid Bingen-Dromersheim, im April 2017

SO KAUFT MAN HEUTE GETRÄNKE! Sie rufen an - und alles wird an Ort und Stelle gebracht, günstig, freundlicher Service, schon ab 2 Kisten ohne Aufschlag. Heim- und Firmenservice

www.getraenke-schmidt.de Telefon 0 67 32 / 94 36 - 0

So kauft man heute Getränke - Zuhause und in der Werkstatt

Grabpflege auch in Gau-Algesheim DAN KSAG U NG

Mitglied der Genossenschaft der Friedhofsgärtner im Lande Rheinland-Pfalz e.G.

Albert Müller 

24.9.1930

†4.3.2017

Meisterbetrieb Saarlandstraße 152 55411 Bingen-Büdesheim Telefon (06721) 41508 www.blumen-latus.de blumenlatus@t-online.de

Liebe und Erinnerung ist das was bleibt, lässt viele Bilder vorüberziehen, uns dankbar zurückschauen auf die gemeinsam verbrachte Zeit. Wir möchten uns von ganzem Herzen bei allen bedanken, die Ihre Verbundenheit in so liebevoller und vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten. Im Namen aller Angehörigen Jürgen Müller-Schönborn und Petra Karl Weiler, im April 2017

Familienfeier?

schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Wir haben die richtige Anzeige für Sie Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten großer ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Neue Binger Zeitung

Bestattungen aller art

Wir beraten sie auch gerne bei ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

seit über 25 Jahren

Bestattungsinstitut

FRIEDRICH


AKTUELL

12 | Neue Binger Zeitung

KW 16 | 19. April 2017

Demografischer Wandel in Bingen Maßmig informiert Stadtrat über Projekte Bingen (gg). Im August 2013 wurde mit Anette Maßmig die Stelle der Demografiebeauftragten der Stadt besetzt. In der jüngsten Stadtratsitzung informierte sie über ihre bisherige Arbeit. Sie erläuterte, dass auch in Bingen der demografische Wandel, sprich Veränderungen der Bevölkerungsentwicklung – mehr Senioren, weniger Kinder – stattfindet. Zwar

hat beispielsweise im Jahr 2016 die Binger Bevölkerung einen Zuwachs von 475 Bürgern zu verzeichnen, doch übersteige die Zahl der Sterbefälle die der Geburten (262 zu 208). „Der demografische Wandel betrifft alle Lebensund Arbeitsbereiche. Wir müssen schauen, welche Auswirkungen dies auf unsere Stadt hat und dann ein entsprechendes Konzept ent-

wickeln“, so Maßmig. Im Frühjahr 2015 wurde ein „Demografiecheck“ in der Verwaltung durchgeführt, es folgte eine Strukturanalyse, die den Verantwortlichen aus den Ämtern und Parteien vorgestellt wurde. Man traf sich im Frühjahr 2016 zu einem Workshop, um sich zu den Handlungsfeldern „Wohnen“, „Leben in Bingen“ und „Fachkräftebedarf“ Gedanken zu

machen. Doch auch die Bürger wurden mit ins Boot genommen, im Juni gründete sich die Arbeitsgruppe Demografie. Die Gruppe, die inzwischen fünfmal tagte, hat über 30 Mitglieder im Alter zwischen 25 und 70 Jahren, sie hat in Zusammenarbeit mit der Stadt im Januar die Ausstellung „Wohnprojekte in R-L-P“ gezeigt und Begleitveranstaltungen dazu angeboten.

Theater- und Filmvorführungen wurden organisiert und weitere Projekt sind in Planung. Maßmig betonte, dass Bingen zwar gut aufgestellt sei, aber in manchen Bereichen doch noch etwas Handlungsbedarf bestehe. So sehen es auch die Ratsmitglieder, die der Demografiebeauftragen für ihre Arbeit dankten und weitere Unterstützung zusicherten.

CDU: Entsprechende Beschlüsse fassen Bedarfsgerechte Bebauung für junge Familien ermöglichen Kempten (red). Von Seiten bauwilliger, vorwiegend junger Familien besteht eine sehr große Nachfrage nach Grundstücken im Stadtteil. Da im Neubaugebiet und auch im alten Ortskern kein adäquates Angebot mehr vorhanden ist, bietet sich die durch

den Abriss der alten Schulturnhalle frei gewordene Fläche dazu an, solche Bauwünsche erfüllen zu können, betont die CDUFraktionsvorsitzende Elisabeth Gräff. „Wir setzen uns dafür ein, bedarfsgerecht und bürger-orientiert zu planen und so die Ent-

wicklung des Stadtteils positiv zu fördern“, sagt Ratsmitglied Michael Stein. „Die Baufläche innerhalb des Ortskernes, angrenzend an die Grundschule, ist für uns der ideale Standort für Familien mit Kindern. Eine Reihenhausbebau-

ung erscheint uns als Möglichkeit zur optimalen Ausnutzung der Fläche als eine sinnvolle Variante. Weiterhin muss man die Nachbarbebauung berücksichtigen und die Bedenken der Anwohner in die Entscheidung einflie-

ßen lassen“, so Hanspeter Grünewald, Vorstandsmitglied im CDU Ortsverein Kempten.Die CDU setzt sich dafür ein, entsprechende Beschlüsse zu fassen und damit gegebenenfalls frühere Festlegungen bedarfsund umfeldgerecht anzupassen.

Diese 102 Schülerinnen haben das Abitur bestanden: Olivia-Sofie Allesch, Sarah Auler, Antonia Sophia Behne, Dilara Berelsmann, Miriam Blaesius, Jana Blum, Julia Bollenbach, Alexandra Brager, Carmen Elvira Braun, Stellina Lisa Brendel Calleja, Christina Brinster, Anna-Maria Bungert, Ayse Chatziametoglou, Alisa Christ, Catherina Clausen, Luisa Anna Dautermann, Rebecca Dengler, Adriana Dezius, Anna Lena Dickenscheid, Timna Christin Diekmann, Johanna Dittmayer, Lena Dittmayer, Michelle Dum, Lea Dünweg, Leah-Rivka Egold, Helena Eißele, Laura Maria Ermini, Anna-Louisa Euler, Katrin Glombik, Leonie

Goldt, Celine Gresch, Johanna Gruber, Magdalena Grüger, Vanessa Gundlach, Katharina Gutfreund, Rebekka Maria Hans, Friederike Hanß, Janna Heimer, Sabrina Heinz, Luisa Heyn, Alina Hoch, Johanna Hüther, Janine Jörg, Johanna Kaffanke, Michelle Kehr, Sina Kirschner, Isabell Klagge, Mara Pauline Koch, Svenja Kowal, Lena Kreling, Alina Krüger, Evelyn Kufeld, Inka Kurz, Hannah Lambrich, Julia Lambrich, Jenny Landvogt, Sophia Leitsch, Vanessa Litzius, Sarah Mandrella, Alexia Margilio, Chiara Serena Margilio, Alexandra Martin, Klara Maschke, Anne Patrizia Matejcek, Marah Mauermann, Celina Mayer, Lea Merz, Justine

Müller, Theresa Müller, Julia Sophie Nerius, Theresa Nitsch, Eva Oschewsky, Julia Pawelski, Christiane Maria Peters, Laura Peters, Rebecca Pitthan, Sarah Pschierer, Chiara Raber, Pauline Ries, Majella Maria Rodinger, Isabelle Ruhl, Nadja Ruschlau, Lea-Marie Schick, Lea Schieferstein, Vanessa Schmitt, Lara-Sophie Schmuck, Kira Schnorrenberger, Carolin Schöck, Aleeza Joe Schreiner, Wivjeka Schweikart, Kira Shari Seidel, Jacqueline Stahl, Laura Stark, Zoe-Maria Steinberger, Alica Stuhr, Stefanie Treffert, Hannah Unger, Angelina Wald, Caroline Weirich, Joana Maria Wendler, Katharina Winter und Sandrine Znamenany.

Sie verlassen nun die Binger Hildegardisschule.  Foto: Higa

102 Abiturientinnen Hildegardisschülerinnen feierten Abschluss Bingen (red). Im Spannungsverhältnis von Freude über das Erreichte und Wehmut ob des bevorstehenden Abschieds stand die diesjährige Abiturfeier an der Hildegardisschule. Nach einem eindrucksvoll gestalteten ökumenischen Gottesdienst in der Basilika boten die Abiturientinnen in der akademischen Abiturfeier ihren Gästen ein buntes Programm. Einige Schülerinnen wurden besonders geehrt: für ihr herausragendes soziales Engagement in Kombination mit sehr guten Leistungen wurden Rebekka Hans und Magdalena Grüger mit dem Preis des Bistums geehrt, Vanessa Gundlach erhielt den Buchpreis der Ministerin für Bildung;

für besondere Leistungen im Fach Deutsch sowie jahrelanges Engagement für Schülerinnenbibliothek und Öffentlichkeitsarbeit der Schule erhielt Leah-Rivka Egold den Scheffel-Preis. Julia Lambrich wurde mit dem „Preis der Chemieverbände RheinlandPfalz“ ausgezeichnet; physikalisch herausragend hat sich Rebecca Dengler präsentiert und wurde dafür mit dem Preis der „Physikalischen Gesellschaft“ belohnt; der Preis für besondere Leistungen im Fach Mathematik ging in diesem Jahr an Jana Blum und Carolin Schöck; für besondere Leistungen im Fach Geschichte wurde Katharina Winter ausgezeichnet.


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 13


AKTUELL

14 | Neue Binger Zeitung

KW 16 | 19. April 2017

Gesund kochen macht Spaß Rotary Club Bingen organisierte sinnvolle Veranstaltung und informierte über die richtige Ernährung

Der Rotary Club Bingen war mal wieder mit einer Aktion an der Grundschule an der Burg Klopp. Die fleißigen Jungköche mit Pastpräsidentin Dr. Kirsten Siebert, Sabine Wentzel-Lietz und Rotarierin und Schulleiterin Michaela Heintke.  Foto: privat

Bingen (red). Aktuelle Studien zeigen eine alarmierende Situation: Jedes fünfte Kind im Vorschulalter und jeder dritte Jugendliche in Deutschland ist zu dick. Ursachen sind vor allem eine falsche, zu fett- und zuckerhaltige Ernährung, mangelnde Bewegung und ein Rückgang der körperlichen Fitness. Doch Verbote allein bringen nichts. Kinder sollten spielerisch lernen, dass eine gesunde Lebensweise Spaß macht und nicht mit Anstrengungen oder Einschränkungen verbunden ist. Nur so kann ein gesunder Lebensstil zur selbstverständlichen Lebenseinstellung werden. Getreu dem Motto „Gesunde Kinder“ des Rotary Clubs Bingen fand in der Grundschule an der Burg Klopp ein gemeinsames Kochen mit und für Kinder

statt. Zuvor hörten die Kinder von gesunden und weniger gesunden Nahrungsmitteln. Vom Nachteil von zu Süßem und Fettigem und von Vorteil von Vollkorn und Gemüse. Eine bewusste Ernährung sorgt für gesündere Kinder. Danach ging es ans Vorbereiten zum Kochen. Es wurde gemeinsam geschnippelt, geschält, gerührt und portioniert. Auf dem Speiseplan stand Gemüsesuppe mit Nudeln und zum Dessert Quarkauflauf mit Äpfeln. Angeleitet von der Dozentin der Volkshochschule, Sabine Wentzel-Lietz, und Damen aus dem Rotary Club Bingen konnten die Kinder in Kleingruppen gemeinsam kochen und zusammen essen. Ein weiteres Indiz der Verpflichtung zum Allgemeinwohl vom Rotary Club Bingen.

Erfolgreiches Abitur: 124 Stefan-George-Schüler haben bestanden

Die SGGler stellten sich zum Gruppenbild am Rhein-Nahe-Eck.  Bingen (red). 124 Abiturienten vom Stefan-George-Gymnasium haben im Rheintal-KongressZentrum ihr Abitur gefeiert. Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Basilika Sankt Martin begann am Mittag die offizielle Abiturfeier mit dem Einzug der Abiturienten. Das diesjährige Abi-Motto lautete „Welcome to fabulous ABI VEGAS Bingen. 13 Jahre Glücksspiel“. In ihrer Ansprache definierte Schulleiterin Renate Seipel den Begriff des Glücksspiels und zog Verbindungslinien zum Leben der Absolventen am SGG. Sie verwies auf die Notwendigkeit, Geduld, Motivation und Ausdauer in beiden Bereichen zu beweisen. In der Schule jedoch komme es vor allem auf den individuellen Einsatz an, der nicht durch Zufälligkeiten und Wahrscheinlichkeiten so stark eingeschränkt werde wie im Glücksspiel. Sie kam zu dem Schluss, dass viele Unterschiede bestünden und rief die Absolventen zum eigenverantwortlichen Gestalten der Zukunft auf. Der Lehrer-Chor überzeugte mit humorvollen musikalischen Einlagen und einer beachtlichen Performance mit eigens gedichteten Texten. Mit musikalischen Einlagen bewegten Celina Düren und Philipp Meser sowie Jonas Büschges. Die Schülerrede hielt

Charlotte Balter unter Verweis auf die Dynamik des Weges der Schullaufbahn. In der Lehrerrede sprach Bettina Hessing-Krauß von Erlebnissen mit dem Jahrgang und verabschiedeten ihre Schüler. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur RheinlandPfalz übermittelte Christine Walking und Jonas Umlauf Buch und Urkunde für „allgemein vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz“. Der Verein der Ehemaligen zeichnete die besten Abiturienten Benedikt Grund, Musa Aldabbag, Marjan Aslanifard und Celina Düring aus. Geehrt wurden Jonas Büschges, Nick Stein und Alessia Brassat als Leitung des Schulsanitätsdienstes und Musa Aldabbag, Marjan Aslanifard, Charlotte Franz, Daria Riensche sowie Adrian Romberg als dort Engagierte und Roman Link für seinen Einsatz als Lerncoach an der Schule. Die Deutsche Physikalische Gesellschaft zeichnete Benedikt Grund, Tom Perneczky, Markus Zobel und Charlotte Franz als beste des Faches aus, Charlotte Franz wurde zudem mit Philipp Schmidt sowie Tom Perneczky für ihre Leistungen in Mathematik von der Deutschen Mathematikervereinigung geehrt; vom Verband der Biowissenschaften wurde Tim

Foto: M. Bast Kühn prämiert. Die Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V. ehrte Charlotte Balter mit Buch und Urkunde, der Deutsche Altphilologenverband Daria Riensche und Benedikt Grund für herausragende Leistungen. Für fünf Siegerplätze bei „Jugend Forscht“ wurde Gero Schüler ausgezeichnet. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker ehrte Timo Färber für sein Engagement. Die Stefan-George-Gesellschaft zeichnete Tim Petry für besonderes Engagement im Bereich Deutsche Sprache aus. Paul Erdmann erhielt Dank und Preis als Mitgründer und Engagierter in der Flüchtlingshilfe-AG. Der Verein der Ehemaligen und Freunde des SGG ehrte Victoria Huyer, Sabrina Schantor und Laura Jalali Motlagh mi der „DurchstarterPrämie“, Benedikt Grund erhielt Urkunde und Buch von der evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Die Reihe der Preisträger repräsentiert einen erfolgreichen Jahrgang; 26 Schüler haben eine 1 vor dem Komma. Diese jungen Frauen und Männer haben ihr Abitur in der Tasche: Musa Ammar Abdulkader Aldabbag, Sena Arslan, Marjan Monika Aslanifard, Helmand Azag, Charlotte Antonia Sophie Bal-

ter, Sabrina Bassauer, Tibor Martin Günter Bauer, Jost Paul Linus Bayer, Kevin Befus, Felix Wulf Henning Benter, Philipp Böttger, Alessia Elena Brassat, Samuel Braun, Eva-Marie Brendel, Angela Bülow, Jonas Büschges, Julian Michael Daske, Paula Sophie Dietz, Celina Düring, Alina Doreen Eberhard, Jonas Engel, Lars Johann Engelmann, Paul Michael Erdmann, Timo Färber, Charlotte Martina Barbara Franz, Yannik Joshua Fuchs, Melvyn Görres, Yannik Thomas Graf, Yannick Tibor Grams, Tim Graßmann, Benedikt Grund, Nils Hartmann, Luisa Hastenplug, Marc Henderkes, Benedikt Clemens Thomas Heuser, Johanna Edith Regina Heuser, Helena Maria Ute Heuser, Luca Martin Hohmann, Jonas Hollerung, Angelina Horn, Paul Eric Hündorf, Victoria Huyer, Laura Jalali Motlagh, Florian Jilge, Daniel Jung, Georgios Markos Kadilar, Gazi Kaya, Lea Keller, Christian Michael Kleeberg, Robert Matthias Klein, Justin Kloos, Silvio Alexander Knoll, Joshua Calvin Knop, Alisa Michelle Kolberg, Tim Constantin Kühn, Steffen Lauterbach, Espen Lautermann, Adrian Darius Lieber, Roman Michael Link, Sascha Lorenz, Jonas Lunkenheimer, Marvin Luzius, Sophie Mann, Philipp Meser, Ricarda Anja Mézes, Maximilian Erich

Michel, Martin Harro Moller-Racke, Lea Maria Mülthei, Martina Nguyên, Sandrine Obertanner, Tom Manfred Perneczky, David Petry, Tim Claudio Petry, Valentin Simon Walther Pfeifer, LaurentAdrian Pfeifer, Leonard Viktor Pick, Johanna Maria Pitzer, Jim Preuß, Moritz Georg Reitz, Julia Rettweiler, Daria Riensche, Lukas Rieth, Adrian Johannes Romberg, Jessica Rosskopf, Richard Merlin Ruckert, Sabrina Schantor, Philipp Schmidt, Lori Schmidt, Marie-Christin Schmitt, Ben Nick Schmitt, Maren Michaels Schöck, Jan Luca Ruwen Schommer, Annalena Schön, Gero Pascal Schüler, Alexander Schwarzpaul, Anja Seiter, Alexander Etienne Selle, Noelle Marion Seyler, Alessandro Seyler, Lena Sieren, Philip Spät, Fabienne Spiel, Nicole Spira, Nick Marvin Stein, Jan Steinmetz, Annika Streit, Markus Ternes, Bastian Thines, Elena-Sophie Sabine Traunecker, Jonas Umlauf, René Pascal Vogt, Alexander Thomas Theobald Vogt, Christine Walkling, Leon Alexander Weber, Tatjana Michaela Weiler, Natalie Olga Katharina Weyl, Florian Weymar, Sophie Amber Winterwerb, Annalena Wirtz, Sjard Wittek, Simon Christof Woog, Andreas Christof Woog, Lars Holger Zache und Markus Christopher Zobel.


19. März 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 15

Abb. zeigt Sonderausstattungen

CORSA, ASTRA UND MOKKA X

UM KLASSEN ATTRAKTIVER. Sofort verfügbare Fahrzeuge ab unserem Händlerlager in verschiedenen Farben lieferbar. Wann dürfen wir Sie zur Probefahrt begrüßen? UNSER BARPREISANGEBOT für den Opel Corsa Selection, 5-Türer, 1.2, 51 kW (70 PS), TZ 02/2017, 25 km, Manuelles 5-Gang-Getriebe, Front-, Seiten- und Kopfairbags, ABS, ESP, Berganfahrassistent, Servolenkung,elektrische Fensterheber vorne, Radioanlage, Klimaanlage, Tagfahrlicht, schon ab Wärmeschutzverglasung, Funkzentralverriegelung, u.v.m. Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,7, außerorts: 4,6, kombiniert: 5,4; CO2-Emission kombiniert: 126 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D.

11.980,– €

UNSER BARPREISANGEBOT für den Opel Astra 5-Türer, Selection, 1.4, 74 kW (100 PS), TZ 02/2017, 25 km, Manuelles 5-Gang-Getriebe, Front-, Seiten- und Kopfairbags, ABS, ESP, Berganfahrassistent, Servolenkung, elektrische Fensterheber vorne, Radioanlage, Klimaanlage, Tagfahrlicht, schon ab Wärmeschutzverglasung, Funkzentralverriegelung, u.v.m. Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,5, außerorts: 4,4, kombiniert: 5,5; CO2-Emission kombiniert: 128 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C.

14.980,– €

UNSER BARPREISANGEBOT für den Opel Mokka X Selection, 1.6, 85 kW (115 PS) Start/Stop, Neuwagen, Manuelles 5-Gang-Getriebe, Front-, Seiten- und Kopfairbags, ABS, ESP, Berganfahrassistent, Servolenkung, elektrische Fensterheber vorne, Radioanlage, Klimaanlage, Tagfahrlicht, Wärmeschutzverglasung, Funkzentralverriegelung, u.v.m.

schon ab

17.980,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,6, außerorts: 5,6, kombiniert: 6,7; CO2-Emission kombiniert: 155 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D.

Heinrich Honrath Kfz GmbH Siemensstr. 6, 55543 Bad-Kreuznach, Tel. 0671 7946140 In der Weide 5, 55411 Bingen, Tel. 06721 496-74 www.opel-honrath-bad-kreuznach.de

/

Autohaus Ingelheim GmbH Hermann-Bopp-Str. 2, 55218 Ingelheim Tel. 06132 98210-0

www.opel-honrath-bingen.de

/

www.opel-autohaus-ingelheim.de


Angebote gültig bis 22.04.2017

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

r e h c a r k s i e r P r e Uns i e r e g z t e m h c a F aus der zum Selberbacken je kg Probierpreis

zum Selberbacken je kg

2

90 FACHMETZGEREI

45

9090

1,2 kg 1 kg = 4.16

55

0090

1,2 kg-Paket 1 kg = 4.20

Globus Spargelschinken 100 g

11

3439

FACHMETZGEREI

Kräuter- oder Knoblauchsteak

vom Schweinebauch je kg

ch rei Fa zge et m

Globus 2 Ringe Fleischwurst*

FACHMETZGEREI

ch rei Fa zge et m

5

ch rei Fa zge et m

Globus Schweinespießbraten

FACHMETZGEREI

10 Stück Hausmacher Bratwurst

FACHMETZGEREI

ch rei Fa zge et m

zum Selberbacken je kg

45

9090

ch rei Fa zge et m

ch rei Fa zge et m

Globus Pizzafleischkäse oder Zwiebelfleischkäse

vom frischen Schweinehals je kg

Globus Hackbraten oder Käsehackbraten

ch rei Fa zge et m

ch rei Fa zge et m

Globus Fleischkäsebrät*

Probierpreis

56

0000

90 FACHMETZGEREI

6

40

FACHMETZGEREI

FACHMETZGEREI

*mit Phosphat

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

SB-Warenhaus: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo – Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo – Sa: 6.00–22.00 Uhr So: 9.00–19.00 Uhr

Autocenter: Mo – Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


Angebote gültig bis 22.04.2017

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

s u a r e l l a n k s i e r Die P n e k e h t e h c s i r F unseren 5 leckere Käsesorten, 525 g

56

0000

01

Roggenmischbrot 1 kg

Inside Out Spezial mit Ingwer und Wasabi ca.170 g

4

29

Weizenbrötchen 10 + 1 11 Stück

er st i ei re M cke bä

Frisches Obst und Salate to go!

0

99 er st i ei re M cke bä

Jetzt neu vor unserer Obst- & Gemüse Abteilung

aus MSC-zertifizierter Fischerei, besonders fettarm 100 g

Globus Sushi

ish Su eke th

1

49

Seelachsfilet

hsc Fi eke th

Ideal zum Dünsten oder Braten 100 g

Dtsch. halbfester Schnittkäse, 50 % Fett i. Tr., 100 g

8909

hsc Fi eke th

Viktoriaseebarschfilet

Bayernland Butterkäserolle

se Kä eke th

se Kä eke th

Gensinger Käseplatte

1

00

11

0010

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

SB-Warenhaus: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo – Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo – Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo – Sa: 6.00–22.00 Uhr So: 9.00–19.00 Uhr

Autocenter: Mo – Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


AKTUELL

18 | Neue Binger Zeitung

KW 16 | 19. April 2017

Frühlingsputz im Hafen Peter Reichmann Fleißige Helfer waren unterwegs zum Ehrenvorsitzenden ernannt Mitgliederversammlung des CCL Dromersheim tagte

Bingen (red). Der Winterschlaf im Winterhafen ist spätestens mit dem Dreck-weg-Tag beendet worden, fleißige Helfer haben die Uferzone rund um die Clubanlage des Motoryachtclubs Bingen rechtzeitig zum Start der Saison gesäubert und aufgeräumt. Die Gaststätte im Clubschiff hat täglich geöffnet. Bei angenehmen Außentemperaturen dürfte die Dachterrasse schnell belegt sein.  Foto: U. Graf

Hofmann führt KKM an Neuwahlen in Sponsheim Sponsheim (red). Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Katholischen Kirchenmusik statt. Nach dem Totengedenken folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder des Vereins. So wurden Michaela Müller und Christopher Eidt jeweils für 30-jährige, Michael Engel für 40-jährige und Franz Zimmermann für 65-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Nachdem die Mitglieder der Jahreshauptversammlung über die Erhöhung der seit 20 Jahre unveränderten Mitgliedsbeiträge positiv abstimmten, berichtete der Erste Vorsitzende Andreas Fleck über das vergangene Vereinsjahr. Geprägt durch zwei musikalisch herausgehobene Konzerte im Frühjahr und in der Adventszeit, die interessante Orchesterreise zur Partnerstadt Hitchin sowie eine erfolgreiche Jugendarbeit konnte der Verein positiv

auf das vergangene Jahr zurückblicken. Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Bernhard Hofmann zum neuen Ersten Vorsitzenden der KKM gewählt. Desweiteren stellten sich die nachfolgenden Personen erfolgreich zur Wahl: Michael Engel (zweiter Vorsitzender), Julia Bogner (Kassiererin), Anika Steffens (Schriftführerin), Michaela Müller (Musikleiterin), Kerstin Schubert, Stina Lohgeerds und Rüdiger Müller (alle drei als Beisitzer). Hofmann blickte erwartungsvoll auf das neue Jahr und die vor ihm liegenden Aufgaben und Herausforderungen. Ziel der KKM wird es in den nächsten Jahren sein, neue Mitglieder zu werben und die Jugend in den Verein zu integrieren. Hierbei ist es der KKM wichtig, dass der Spaß an der Musik und dem Verein im Vordergrund steht.

Dromersheim (red). Kürzlich fand die Mitgliederversammlung des CCL Dromersheim in der Eisweinhalle statt. Nach der Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder stellte die erste Vorsitzende Kornelia Hill-Breier ihren Jahresbericht vor. In bewegten Bildern konnten die Anwesenden die Aktivitäten des letzten Jahres zurückverfolgen. Alle Veranstaltungen waren durchweg gut besucht und ein voller Erfolg. Dies spiegelt sich auch in den Mitgliederzahlen wieder, welche zum Vorjahr etwas gestiegen sind. Das verdankt der CCL natürlich zum einen den vielen Aktiven auf der Bühne, aber auch den engagierten Helfern

und Sponsoren hinter der Bühne. Nach dem Bericht der Vorsitzenden stellte der erste Schatzmeister den Kassenbericht vor und wie auch in den vergangen Jahren steht der CCL auf einer soliden Basis, um den Betrieb am Laufen zu halten. Die Kassenprüfer stellten eine einwandfreie Kasse fest und der Vorstand wurde daraufhin entlastet. Nach dem krankheitsbedingten Rücktritt von Willi Trost als erstem Vorsitzenden im letzten Jahr, übernahm Kornelia Hill-Breier kommissarisch das Narrenschiff. Daher stand die Wahl zum ersten Vorsitzenden für ein Jahr an. Kornelia Hill-Breier stellte sich dieser Wahl und wurde auch in

der geleisteten Arbeit der letzten Monate bestätigt. Weiterhin neu gewählt wurde Willi Trost als zweiter Vorsitzender. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung. Als zweite Schatzmeisterin wurde Christine PetersJohn gewählt. Das Amt der zweite Schriftführerin übernimmt nun Stephanie Müller und in ihrem Amt bestätigt wurde Silke Reichmann als zweite Sitzungspräsidentin. Besonders zu erwähnen gibt es, dass Peter Reichmann nach seiner jahrelangen Tätigkeit nun zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Er bestätigte, dass er auch weiterhin dem Vorstand und dem CCL mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst stellt sich vor Leiterin Schieferstein möchte junge Menschen für das Ehrenamt gewinnen

Freude bei der CDU Weinmajestäten machen noch ein Jahr weiter Bingen (red). Die CDU Stadtratsfraktion begrüßt die Entscheidung der Verwaltung, das amtierende Prinzess Schwätzerchen Elena Schnaas mit ihren beiden Prinzessinnen Annika Homann und Muriel Schmitt ein Jahr weiterregieren zu lassen. Im Hildegardishof wurde statt der Neuwahl die Zusage der drei Weinmajestäten in gebührendem Rahmen gewürdigt. Einig waren sich Oberbürgermeister Thomas Feser sowie Weinconsul Thomas Kraus vom Weinsenat darüber, dass es sich um ein ganz tolles Team handelt, die den Binger Wein und natürlich auch die Heimatstadt sehr professionell vertreten haben. „Sei es bei den vielen Weinfesten oder auch bei den Besuchen der Binger Partnerstädte, überall gaben Elena, Anni-

ka und Muriel mit ihrer sympathischen und auch fachlich sehr kompetenten Art eine sehr gute Visitenkarte ab“, so Touristikamtsleiter Dieter Glaab. Deshalb konnte man dem Vorschlag auch sofort zustimmen, nachdem die drei sich bereit erklärt haben, noch ein Jahr dranzuhängen stellte Michael Porr, Stadtrat und Mitglied im Tourismusauschuss, fest. Wir freuen uns die Stadt Bingen mit ihrem Wein noch ein Jahr weiter vertreten zu können, waren sich Elena, Annika und Muriel einig. Unwahrscheinlich viele gute Erfahrungen haben sie bei ihren Auftritten gemacht die keiner der Drei mehr missen wollte. Die CDU Fraktion bedankt sich bei den jungen Frauen für ihr Engagement sowie ihre Einsatzbereitschaft.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit des Malteser Hilfsdienstes mit dem Stift St. Martin in Bingen (v. l.): Ingo Siegritz, stellvertretender Einrichtungsleiter Stift St. Martin, Birgit Schieferstein, Leiterin des Besuchsund Begleitungsdienstes in Bingen, Diözesanreferentin Beate Hecker. Im Hintergrund Alexander Bothe und Foto: Malteser Stefan Valerio Meister, Entwickler der Demenzbrille „devio Demenzworkshop-KIT“.  Bingen (red). Der Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst (BBD) Bingen präsentierte sich im Seniorenheim Stift St. Martin. Birgit Schieferstein aus Appenheim hat die Leitung des BBD in Bingen kürzlich übernommen. Sie wünscht sich Projekte mit jungen Menschen und möchte Gesang in den Begegnungscafés fördern. „Ich freue mich über das Interesse von jungen Menschen an unserem Besuchsdienst und lade herzlich dazu ein, sich bei uns zu engagieren“. Der BBD ist für Menschen da, die sich mehr Gesellschaft wünschen. Beim diesem sozialen An-

gebot stehen Aktivitäten mit ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern im Mittelpunkt: Singen, Musizieren, Vorlesen, Spaziergänge oder Gespräche über Erlebtes, Vergangenes und Gegenwärtiges. Ingo Siegritz, stellvertretender Einrichtungsleiter Stift St. Martin, freut sich über die gute Zusammenarbeit mit dem BBD der Malteser: „In unserer Einrichtung nehmen die Bewohner das Angebot der Malteser sehr gerne in Anspruch. Die Besuche der Ehrenamtlichen mit und ohne Hund sind eine willkommene und

schöne Abwechslung für die Senioren.“ In einem Workshop erlebten die Besucher mit einem Blick durch die „Augmented Reality Brille“, wie sich das höhere Alter anfühlen kann. Durch sie kann man sich in die emotionale Lage von Menschen mit Demenz einfühlen. Die Kommunikationsdesigner Alexander Bothe und Stefan Valerio Meister, Entwickler der Demenzbrille „devio Demenzworkshop-KIT“, haben die Brille insbesondere für jüngere Menschen entwickelt, die in unterschiedlichen Arbeitsfeldern Kontakt mit Menschen mit Demenz haben.


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 19

Reisen erleben und genießen

Renate Golombek Alte Steige 10A 55442 Stromberg info@vogtsreisen.com Tel. 06724/269 Tel. 06741/1361 Fax 06741/1733

Vogt‘s Reisen GmbH Wiesplätz 8 55430 Urbar b. Oberwesel

www.vogtsreisen.com

Vogt´s Reisen GmbH 55430 Urbar, Wiesplätz 8 Tel. 06741/1361 www.vogtsreisen.com info@vogtsreisen.com

30.04. – 03.05.2017 Zur Tulpenblüte nach Holland ***Ibis Hotel Rotterdam, Reisepreis inkl. HP, Stadt- und Hafen-Rundfahrt Rotterdam – Eintritt Keukenhof – Besuch Käserei und Holzschuhwerkstatt € 359,00 17.05. – 22.05.2017 Schweizer Alpenpanorama ***Hotel Bellevue u. *** Hotel Forclaz, Reisepreis inkl. HP – Stadtführung Luzern – Schifffahrt – Fahrt mit der Jungfraubahn Grindelwald – Fahrt im Goldenpass Classic Zweisimmen – Montreux – Fahrt im Mont Blanc Express Martigny – Chamonix – Bahnfahrt Täsch – Zermatt € 678,00 30.06. – 03.07.2017 Sylt – St. Peter Ording & Meer ***Hotel Pfahlershof, Reisepreis inkl. HP, Reiseleitung Sylt u. St. Peter Ording - Fährüberfahrt Römö-List – Bahnfahrt WesterlandNiebüll – Nutzung Hallenbad u. Sauna € 362,00 06.07. – 10.07.2017 Reisehit – fahr doch mit! **** Hotel an der Havel, Reisepreis inkl. HP, Eintritt IGA Berlin – Eintritt u. Führung Schiffshebewerk – Floßfahrt inkl. Kaffee u. Kuchen – Führung Barockschloss Oranienburg – freie Nutzung Wellnessbereich € 434,00

Mehrtagesfahrten 2017

28.04. Ludwigsburg zum Blühenden Barock inkl. Führung u. Eintritt € 41,50 nur Fahrt € 25,50 14.05. Muttertagsfahrt inkl. Präsent € 23,00 18.05. Tagesfahrt zum Modemarkt Adler Wiesbaden inkl. Frühstück/MittagEssen u. Burgenrundfahrt € 29,00 05.06. Pfingstmontagsfahrt ins Blaue € 21,00 07.06. Halbtagesfahrt Modefabrik Aschaffenburg inkl. Sektempfang € 21,00 17.07. Halbtagesfahrt Wiesbaden – Besuch Sektkellerei Henkell – Führung/Sekt Stadtbummel € 24,00 30.07. Tagesfahrt Europapark Rust inkl. Besuch „Immer wieder sonntags“ und Parkbesuch € 69,00 nur Fahrt zzgl. Eintritt € 29,00 06.08. Halbtagesfahrt nach Mainz zum ZDF Fernsehgarten inkl. Eintritt € 24,00 27.08. Fahrt nach Bad Ems zum Blumenkorso inkl. Eintritt € 24,00 22.10. Blumenfestival Chrysantema Lahr im Schwarzwald € 32,00 25.10. Mosel in Flammen in Alken – Abendessen im Burgcafe, Schifffahrt mit Musik und Feuerwerk € 50,00

30.04. – 03.05.2017 Zur Tulpenblüte nach Holland 17.05. – 22.05.2017 Schweizer Alpenpanorama ***Hotel Bellevue u. *** Hotel Forclaz, Reisepreis inkl. HP – ***Ibis Hotel Rotterdam, Reisepreis inkl. HP, StadtLuzern – Schifffahrt – Fahrt mit der Jungfraubahn und Hafen-Rundfahrt Rotterdam – Eintritt Keukenhof Stadtführung Grindelwald – Fahrt im Goldenpass Classic Zweisimmen – – Besuch Käserei und Holzschuhwerkstatt € 359,00 Montreux – Fahrt im Mont Blanc Express Martigny – Chamonix – Bahnfahrt Täsch – Zermatt € 678,00 30.06. – 03.07.2017 Sylt – St. Peter Ording & Meer 06.07. – 10.07.2017 Reisehit – fahr doch mit! **** Hotel an der Havel, Reisepreis inkl. HP, Eintritt IGA Berlin – ***Hotel Pfahlershof, Reisepreis inkl. HP, ReiseleiEintritt u. Führung Schiffshebewerk – Floßfahrt inkl. Kaffee u. tung Sylt u. St. Peter Ording - Fährüberfahrt RömöKuchen – Führung Barockschloss Oranienburg – freie Nutzung List – Bahnfahrt Westerland-Niebüll – Nutzung Wellnessbereich € 434,00 € 362,00 Hallenbad u. Sauna

Reisen erleben und genießen Tagesfahrten 2017 Mehrtagesfahrten

Massivholzbetten von Bisanz … Wählen Sie aus vielen verschiedenen Holzarten und Ausführungen. So, wie Sie es sich wünschen! Finden Sie Ihre Matratze und Ihr Kissen – garantiert aus eigener Fertigung!

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

EIN TOLLES GESCHENK FÜR MAMA!

italienische Mode

VOM 22.04.-30.04.2017

MIDSEASON KLEIDER -20% STRICK -30% SOMMERJACKEN -40%

Liebe KindePrap, a an die Hand.

Jahr den m e s ie d in h ditorei c n u o K e r e s n nehmt a u in Mai 2017 . 3 1 m a uttertag. t M m m m o u z K z r e H Mama ein r ü f t r ie z r e v d un

DIE KOLLEKTIONEN “ALL SEASON” UND “BEST PRICE” SIND VOM RABATT AUSGESACHLOSSEN

Vestebene Factory Store Riegelgrube 23 55543 Bad Kreuznach Tel: 0671/79626979 Öffnungszeiten: Mo,Di, Mi+Fr: 9.30 -17.30Uhr Do: 9.30 -19.00Uhr, Sa. 9.00 -14.00Uhr

M TRU

ZEN

RIC

SE

E ELL ST NK HELL A T S

Ihre Anzeigenberaterin Christine Kasimir Tel. 06721/9192 -13 Fax. 06721/9192 -17

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de

23

VESTEBENE FACTORY STORE

BE

RU

LG

GE

RIE

U

YO

E4

O SH

TR.

S ER

IM

E NH

BO

N

BAH

UTO

GA

N HTU

7 ai 201 hr M . 3 :1 0U WANN 0 bis 13.0 .0 ktion, en u d von 9 o r ing eP entral a, 55411 B Z : O te W str. 66 ro Tor d p n a € l r a , 0 ! Sa RLICH trag: 1 i E e D b n R O Koste G ERF 9726-710 N U D L ANME efon 06721 -16 Uhr 8 e Tl r von Mo-F


REGION

20 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Rentenversicherung

Beratung Münster-Sarmsheim. Am Freitag, 28. April, 9 bis 17 Uhr, findet in der Grabenstraße 7 eine Beratung zu Rentenanträgen statt. Terminvereinbarung bei Gerd Neher, Versichertenberater Deutsche Rentenversicherung, Tel. 0672145791 oder 0170-2336352, E-Mail gerd_neher@web.de.

Lesebühne

„Frühlingsbrausen“ Bacharach. „Frühlingsbrausen“ – unter diesem Titel präsentieren die Autoren der Lesebühne Schiefertafel Helga Andrae (Bacharach), Margret Drees (Rheinböllen), Gisela Kassel (Benzheim) und Hilarion H. Hartmann (Bell) am Freitag, 21. April, 15.30 Uhr, im Café „Lurelei“ ein literarisch-musikalisches Frühlingsprogramm mit Gedichten, Kurzgeschichten (auch in Hunsrücker Mundart) und traditionellen Frühlingsliedern zum Mitsingen. Alle sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

RuheForst

Führung Waldalgesheim. Am Sonntag, 23. April, findet eine kostenlose, unverbindliche Führung im Bestattungswald statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Parkplatz am RuheForst. Weitere Infos gibt es unter Tel. 06724-2064733 oder www.ruheforst-rheinhessen-nahe.de.

KW 16 | 19. April 2017

Termine VG Rhein-Nahe

Einfach tierisch

Dorfmuseum

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg

Babbelstubb

Willkommen zu einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Niederheimbach. Das Dorfmuseum und die Babbelstubb im Bahnhofsgebäude sind am Sonntag, 23. April, von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Es gibt selbstgebackenen Kuchen. Der Eintritt ist frei.

L 214

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de

Bauarbeiten

Griechische Landschildkröten

Hund riecht aus Maul

Katze frisst Zimmerblumen

Vor einigen Jahren waren im Freiland eingefangene Griechische Landschildkröten billig und sie wurden als Kinderspielzeug gehalten, starben nach etwa zwei Jahren durch falsche Haltung. Deshalb waren sie in Griechenland nahezu ausgerottet, wo sie ja als Ungeziefer galten. Wie beurteilen Sie die Situation heute?

Unser Hund (Jagdhund, acht Jahre alt) ist sehr anhänglich. Er schmiegt sich immer eng an uns und möchte gestreichelt werden. Das machen wir eigentlich gern, aber – er riecht schrecklich aus dem Maul! Was kann man da machen?

Unsere Katze lebt nur in der Wohnung und fühlt sich darin sehr wohl. Sie ist sauber und kratzt nur an ihrem Kratzbaum. Aber leider knabbert sie gelegentlich an den Zimmerpflanzen herum. Schimpfen nützt nichts, bestrafen wollen wir sie nicht. Wie kann man ihr diese Angewohnheit abgewöhnen?

Günstiger! Zwar sind sie in Griechenland durch die Umweltzerstörung bedroht, doch stehen die Schildkröten unter Schutz. Auf den Heimtiermarkt kommen in Deutschland nur noch Nachzuchten zu recht hohen Preisen. Allein schon deshalb werden sie nun besser gepflegt, sodass sie ein hohes Alter erreichen können. Es sind faszinierende Tiere mit einem reichen Gefühlsleben, das man diesen trägen Geschöpfen wohl überhaupt nicht zutrauen würde.

Meistens kommt der üble Geruch vom Zahnstein – bei älteren Hunden fast normal. Ein Tierarzt sollte den entfernen; dann können Sie der Neubildung durch „Zahnputzfutter/Zahnputzsticks“ oder, besser noch, regelmäßiges Zähneputzen vorbeugen. Daran gewöhnen sich Hunde schnell, es gibt spezielle weiche Tier-Zahnbürsten und Zahnpasta mit Fleischgeschmack im Zoofachgeschäft. Einmal täglich reicht aus, sie empfinden es als lustiges Spiel.

Auch Katzen mit Freigang knabbern gern an Grünzeug, das ist gut für ihre Verdauung. Zimmerpflanzen können gefährlich für Katzen sein, denn einige sind giftig. Es gibt im Handel Schalen oder Töpfe mit ungiftigen Pflanzen, also speziellem sogenanntem Katzengras. Die sollten Sie Ihrer Katzen neben dem Futternapf hinstellen. Dann hat sie eine gesunde Beschäftigung und Ihre Zimmerpflanzen werden geschont. Wenn Katzen Mäuse fangen und fressen, verzehren sie auch deren Darminhalt, der pflanzliche Bestandteile enthält.

Startschuss für die neue Halle Umweltstaatssekretär Thomas Griese hat Förderbescheid übergeben

Streuobstinitiative

Apfelblüte Weiler. In den letzten Jahren wurde auf Initiative der Streuobstinitiative auf freien Flächen Neupflanzungen vorgenommen, alte Bäume fachgerecht gepflegt sowie im Herbst das anfallende Obst gesammelt und versaftet. In diesem Jahr werden diese Aktivitäten durch ein neues Angebot für Kinder und deren Eltern ergänzt. Zusammen mit der Kulturbotschafterin und Naturpädagogin Ina Leisenheimer wird in verschiedenen Workshops im Jahreslauf das Wachsen und Reifen der Äpfel begleitet. Den Auftakt bildet die Veranstaltung „Spiel und Spaß rund um die Apfelblüte“ am Sonntag, 30. April, 14 bis 16 Uhr, an den Dachslöchern (Minipark, Mannesmannstraße). Als Kostenbeteiligung wird ein Beitrag von 2 Euro pro Kind erhoben. Anmeldung bis zum 22. April bei Timo Herrmann, telefonisch unter 06721-490763 oder per E-Mail an timo-herrmann@web.de.

Freudige Gesichter bei der Übergabe des Förderbescheids.  Waldalgesheim (gg). Auf dem „Dachsplatz“, dem B-Platz der Alemannia, wird ab Juni gebaut. Hier entsteht eine circa 250qm große Mehrzweckhalle aus rund 235 Kubikmetern heimischen Holzes. Kosten wird die Halle, die im kommenden Jahr fertig gestellt werden soll und die einen Gymnastikraum, einen Schiedsrichterraum sowie Umkleidekabinen und sanitäre Anlagen beherbergen wird, rund 650.000 Euro. 115.000 Eu-

ro davon übernimmt das Land, wie Umweltstaatssekretär Thomas Griese bei der Übergabe des Förderbescheids an Ortsbürgermeister Stefan Reichert bestätigte. „Schon bei vorangegangenen Projekten hat Waldalgesheim den Klimaschutz groß geschrieben. Mit dem geplanten Plus-Energie-Gebäude setzt die Gemeinde ein weiteres Zeichen in Richtung Klimaneutralität. Durch die Verwendung des Holzes aus dem eige-

Foto: G. Gsell nen Kommunalwald sowie der angestrebten Berücksichtigung regionaler Firmen leistet das Projekt außerdem einen Beitrag zur Stärkung der regionalen Wertschöpfung“, lobte er. „Mit der Halle wollen wir das gesellschaftliche Miteinander der Bürger erweitern. Besonders schön ist auch, dass die Schule die Halle nutzen wird“, freuen sich Reichert und der zuständige Beigeordnete Gerhard Huber.

Waldalgesheim. Der Landesbetrieb Mobilität Worms informiert, dass es auf der L 214 (Provinzialstraße) in der Ortsdurchfahrt Waldalgesheim zwischen Mittwoch, 19., und Freitag, 21. April, für einen Tag wegen Reparaturarbeiten im Rahmen der Gewährleistung zu Verkehrseinschränkungen kommt. Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, finden die Arbeiten in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr statt. Da sich die Einschränkungen im Verkehrsablauf nicht vermeiden lassen, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme gebeten.

CCW

Frauentreff Weiler. Am Freitag, 21. April, 19 Uhr, treffen sich die CCW Frauen in der Strausswirtschaft Steinberger, um einen gemütlichen Abend zu verbringen.

CDU Waldalgesheim

Jubiläumsfahrt Waldalgesheim/Genheim. Für das Jubiläum zum 25. CDU-Umwelttag im Jahr 2017 hat die Landtagsabgeordnete Dorothea Schäfer MdL die Schirmherrschaft übernommen. Es wird für die Bürger eine Informationsfahrt nach Mettlach (Saarland) angeboten. Termin ist Samstag, 13. Mai, Treffpunkt ist um 6.30 Uhr an der Keltenhalle. Die Fahrt findet nur bei 49 Teilnehmern statt und ist auf 49 Personen begrenzt. Der zu entrichtende Kostenbeitrag beträgt für jeden Teilnehmer 35 Euro inklusive Eintrittsgelder und ist bei der Anmeldung zu entrichten. Anmeldung bei Gerold Schitthof, Tel. 0179-2156990, bis spätestens 3. Mai. VG Sprendlingen-Gensingen

Kleiderkammer

Öffnungszeiten Gensingen. Die Kleiderkammer in der Bahnhofstraße 1 ist am Donnerstag, 20. April, 16 bis 18 Uhr, geöffnet. Bitte Berechtigungsschein mitbringen. Die Annahme von Spenden erfolgt nach telefonischer Absprache unter 0152-53691268.


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 21

Ausgeh tipps Warum muss man grünen Spargel nicht schälen? Von Ende April bis zum Johannistag im Juni ist Spargelzeit. Neben dem traditionellen weißen Spargel hat auch der grüne Spargel seine Liebhaber gefunden. Weißer Spargel muss vor dem Kochen geschält werden, damit die faserige Schale den Genuss nicht trübt. Bei grünem Spargel muss man dagegen nur das untere Drittel schälen, und das auch nur, wenn es holzig ist. Ansonsten ist Schälen unnötig, da die grüne Spargelschale nicht so faserig ist wie die weiße. Zudem wäre Schälen fast eine Sünde, denn der besonders würzige Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe sitzen beim grünen Spargel direkt unter der Schale. Brückner/DEIKE

Gaststätte und Biergarten Kutscher-Eck 113 Jahre Gastlichkeit

Mittwochs Hähnchen-Tag ag Donnerstags Kotelett-T Öffnungszeiten

Di - Sa ab 17 Uhr & Sonn- u. Feiertage ab 11 Uhr Betriebsstätte AMC Bingen, www.kutscher-eck-1904.de

Hier unser Angebot für die KW 36, SK Flying-Kitchen wünscht1 guten Appetit! | Tel.: 06725-3074782 Gasthaus Kutscher-Eck | Rheinhessenstr. | 55411 Bingen-Dromersheim

M

Menüplan 31. August – 04. Septemb h ittagstiscUh Täglich M r 0 :3 13 12 Uhr

von Mo - Fr., Menüs plus Auswahl von 3 nenten. po m 2 Zusatzko tränk t, Salat oder Ge Suppe, Desser

ab 5,60 €

ehmen auch zum Mitn

Inh : Simone Kleinz

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! plus Ihre Simone Kleinz + Team Im Preis enthalten ist jeweils ein Menü 2 Zusatzkomponenten. A Betriebsrestaurant „Casino“ & Tagungscenter Auswahl: Dessert, Suppe oder ein Getränk Ihrer Wahl. in der AMC Mainzer Straße 312 · 55411 Bingen-Gaulsheim Tel. 06721 159445 · www.SK-Flying-Kitchen.de Montag 31.08.2015

Menü 1: Rindfleisch in Meerrettichsauce, dazu Salzkartoffeln und Rahmwir Menü 2: Wraps gefüllt mit Hähnchen und knackigen Rohkostsalaten Veg. Menü : Buntes Gemüsekartoffelgratin mit Tomatensalat

ag von 16 Uhr bis 23 Uhr Montag Ruhet Reservierungen unter: 06725 - 99 88 118

Täglich Dienstag 01.09.2015

Menü 1: Bratwurst mit Apfelrotkohl und Kartoffelpürree IM APRIL: Menü 2: Putenragout mit Champignonrahm, Spätzle, Beilagensalat G E R? Veg.NEUKUNDEN-AKTION Menü: Eierragout mit Salzkartoffeln und Beilagensalat H U N KÖNNEN

3 Std. Gratis-Kegeln*

ER NS B E I U U C H L EC K S I E A E S S E N!

*bei einem Mindestverzehr von 50 Euro.

Bahnhof 1 · Ockenheim · www.kegelcenter-ockenheim.de MittwochAm 02.09.2015 Menü 1: Schnitzel „ Wiener Art „ mit Kroketten und Beilagensalat Menü 2 : Königsberger Klopse mit Reis dazu Beilagensalat Veg.Menü : Spanische Gemüsetortillas mit Gemüsebolognaise

Tennishalle zum Postpfad GmbH Montag ab 16 Uhr, Dienstag bis Sonntag ab 9 Uhr geöffnet

Donnerstag 03.09.2015• Gaststätte • Partyservice • 3-Feld Tennishalle mit Granulatboden • Sportshop • Schläger Besaitungsservice Menü 1: Kalbsfrikassee mit Champignons und Gemüsereis Menü 2: Medaillons von der Pute in Tomatenbasilikumsauce, Dienstag, 2. Mai 2017 letztes Leberessen dazu Pasta Veg. Menü: CousCous mitder frischem Gemüse und Erbsen-Minzpürree vor Sommersaison Freitag

Unser Haus wird gut bürgerlich und familienfreundlich geführt! Essen außer Haus. Lassen Sie sich überraschen! Ihre Familie Domehl · Spitalwiese 2 · 55425 Waldalgesheim 04.09.2015

Tel.: (0 67 21) 99 35 00

Menü 1: Lachsschnitte mit Zitronensauce und Kräuterreis, Beilgensalat Menü 2: Erbseneintopf mit Rindswurst und frischem Brot


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Sprendlingen-Gensingen TSV Wolfsheim

Frühlingsball Wolfsheim. Am Samstag, 22. April, 20 Uhr, findet in der Turnhalle der Frühlingsball statt. Die Tanzfreunde erwartet wieder ein buntes Programm zwischen Walzer, Tango & Co. Für die musikalische Untermalung sorgt die Turnier-Tanz-Band Holidays. Restkarten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro unter Tel. 0162-7414499 oder per E-Mail an info@tsv-wolfsheim.de.

Workshop

„Ermutigend erziehen“ Sprendlingen. Am Donnerstag, 27. April, findet um 10 Uhr im Rahmen der Krabbelgruppe „Die kleinen Michel“ im „Tresor“, St. Johanner Straße 19, ein Workshop zum Thema „Ermutigend erziehen“ statt. Der Workshop findet in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk statt und ist für die Teilnehmer kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

KW 16 | 19. April 2017

Kleine „Helfer“ für Zuhause

Termine VG Gau-Algesheim

Broschüre für Hilfsmittel, die das Leben im Alltag erleichtern

KjG

Gau-Algesheim (red). „Für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben Zuhause“ – unter diesem Motto haben die Sorgende Gemeinschaft Gau-Algesheim und der Beirat für die Belange behinderter Menschen der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim eine Broschüre zusammengestellt. In unterschiedlichen Rubriken wie „Technik“, „Essen und Trinken“ oder „Wohnung“ findet der Leser sogenannte Alltagshilfen, die das Leben erleichtern. Sei es ein Drehverschlussöffner, der das Öffnen einer Mineralwasserflasche im Handumdrehen gelingen lässt oder eine Medikamenten-App, die an die Tabletteneinnahme erinnert. „Wir möchten die Men-

Frühlingsfest

schen informieren, was es an Unterstützungsmöglichkeiten gibt, sich selbst oder betroffenen Familienangehörigen das Leben zu vereinfachen“, umschreibt Bernhard Trapp vom Beirat für die Belange behinderter Menschen die Motivation für diese Publikation. „Neben der Broschüre haben wir mit Unterstützung verschiedener Unternehmen ein Produktsortiment zum Ausprobieren zusammengetragen“, ergänzt Eva-Maria Dörr vom Projekt SoNAh, „so kann man testen, ob das jeweilige Hilfsmittel hält, was es verspricht und für die individuellen Bedürfnisse passend ist.“ Die Broschüre ist eine Momentaufnahme und dient der Orientierung. Leser und Tester sind daher aufgerufen, ih-

re Einschätzungen, Anregungen und Kritiken an die Herausgeber zurückzumelden, um Verbesserungen in künftigen Publikationen berücksichtigen zu können. Die Broschüre ist erhältlich in den Rathäusern der Ortsgemeinden und der Stadt Gau-Algesheim, im Rathaus der Verbandsgemeinde, im Albertus-Stift und den Apotheken in Gau-Algesheim. Weitere Infos bei Bernhard Trapp, Tel. 06725-992688, E- Mail behindertenbeirat@vg-gau-algesheim.de und Eva-Maria Dörr, Tel. 06725-93250 und E- Mail doerr@albertus-stift.de.

Abwechslungsreiche Klänge Der ZDF Chor begeisterte beim Frühjahrskonzert in Gensingen

VG Gau-Algesheim

Philatelisten

Monatstreff Gau-Algesheim. Der nächste Tauschabend des Vereins für Briefmarkenkunde 1984 e.V. findet am Dienstag, 25. April, im Pfarrer-Koser-Haus (Monika-Saal), Grabenstraße 28, statt. Um 18 Uhr beginnt der Tauschabend für Jugendliche und Erwachsene gemeinsam. Manfred Lamboy aus Wiesbaden referiert zum Thema „Thematische Sammlung Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal“. Alle Vereinsmitglieder und Interessierten sind herzlich zu dem Tauschabend eingeladen. Weitere Infos unter: www. verein-briefmarkenkunde.de.

BenediktFreunde

Treffen Ockenheim. Für Dienstag, 25. April, laden die BenediktFreunde in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Rheinhessen zu ihrem nächsten Treffen ins Kloster Jakobsberg ein. Um 19.45 Uhr stellen Christoph Kretschmer und Rainer Reitz die bevorstehende mehrtägige Busreise vor. Sie findet vom 11. bis 16. Mai in die Oberpfalz und das angrenzende Egerland statt. Um 18 Uhr besteht die Möglichkeit zum Besuch des Gottesdienstes in der Klosterkirche. Daran schließt sich ein kleiner Abendimbiss in der Veronastube des Bildungshauses St. Bonifatius an. Zu diesem Treffen alle BenediktFreunde eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Der Chor zu Beginn des Konzerts.  Gensingen (red). Auf welch hohem Niveau der ZDF-Chor steht, unterstrich er während seines Konzerts in der Goldberghalle. Armin Brendel, der Ortsbürgermeister, begrüßte die fast 200 Zuhörer und sie wurden für ihr Kommen reich belohnt. Zu Beginn entführte der Chor in die Weiten Russlands. War der Chor bis jetzt nur mit schwarzer Hose und schwarzem Hemd

Foto: privat gekleidet, verschwanden die Sänger kurz und kamen mit einem roten Sakko zurück, warum, erklärte der ganz locker moderierende Heinz Junger, ein Ingelheimer Bub, so: „wir sind in der Weingegend angekommen.“ Mit einem Medly der Comedian-Harmonists ging es in die Pause. Danach weiter mit „Die Julischka aus Budapest“. Im letzten Drittel des Kon-

zertes dann Spirituals und Gospels und hier spürten die Zuhörer, wie die emotionale Kraft der immer wieder elektrisierenden Traditionals sie zu aktivem Zuhören einluden und so sprang der Funke der Begeisterung und Freude auf das Publikum über. Eine tolle Leistung des unter der Leitung von Musikdirektor (FDB) Franz J. Dieter stehenden Chores.

Fischtag in Waldalgesheim Traditionelles Fischessen zum Karfreitag

Waldalgesheim (nf). Am Karfreitag kommt vielerorts traditionell Fisch auf den Tisch. So auch in Waldalgesheim, wo der Angelsportverein Dr. Geier e.V. zum alljährlichen Fischtag einlud. Pünktlich ab 11 Uhr tummelte es sich an der Essensausgabe und im Gastraum um freie Plätze. 30 ehrenamtliche Helfer bewältigten eine Bestellung nach der anderen und verkauften alleine bis 14 Uhr 140 Kilogramm Forelle und über 30 Kuchen, ebenfalls von fleißigen Helfern gespendet.  Foto: N. Fleischer

Gau-Algesheim. Die Katholische junge Gemeinde (KjG) lädt ein zum Frühlingsfest. Am Samstag, 22. April, trifft man sich um 14.30 Uhr auf der Schlosswiese, um einen gemeinsamen Zeltlagertag zu verbringen. Alle Kinder, Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen, die KjG zu besuchen, mitzuspielen und kennenzulernen. Kinder unter sechs Jahren können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen. Für Verpflegung mit kalten Getränken, Bratwurst und Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Gegen 17.30 Uhr enden die Zeltlagerspiele und nach dem Gottesdienst lässt man den Tag ab 19 Uhr gemeinsam mit traditionellem Zeltlagerfeuer und altbekannten KjGSchlagern ausklingen.

Vortrag

„Die Römer“ Ockenheim. Als Einführung zu der gleichnamigen Ausstellung „Die Römer in Ockenheim und Umgebung“ (Eröffnung am Sonntag, 30. April, 14 Uhr), referiert André Madaus am Dienstag, 25. April, 20 Uhr, im Heimatmuseum Mainzer Straße 67, über Zeugnisse der römischen Herrschaft zwischen Rhein, Nahe und Selz. Anhand ausgewählter Funde berichtet der Referent, der als ehrenamtlicher Feldbegeher für die Mainzer Direktion Landesarchäologie tätig ist, über die gut 400-jährige Herrschaft der Römer in der Region. Es geht um antiken Wohnkomfort, Handelsverbindungen in das ganze Imperium und Schutzmaßnahmen gegen Einfälle germanischer Stämme in der Spätantike. Die Heimatfreunde und die VHS Ockenheim laden zu diesem Vortrag ein. Der Eintritt ist frei. VG Stromberg

Kinderhaus

Vortrag Waldlaubersheim. Das Kinderhaus, der Elternbeirat und der Förderverein Kinderhaus laden für Dienstag, 25. April, 19.30 (Einlass 18.30 Uhr), zum Vortrag „Warum Raben die besseren Eltern sind …“ mit Dr. Jan-Uwe Rogge in die Domberghalle ein. Eintritt: 9 Euro, Vorverkauf: Buchhandlung Schweikhard, Schmittstraße 33-35, Bingen, Tel. 0672114787, oder Kinderhaus Waldlaubersheim, Windesheimerstraße 17, Tel. 06707-9683131, E-Mail kinderhaus@waldlaubersheim.de. 20 Minuten Pause im Vortrag, Speisen und Getränke können vor Ort erworben werden.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 16 gültig ab 19.4.2017

Alle Abbildungen beispielhaft.

Coca-Cola versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, (1l = 0.67) 12 x 1-l-PET-Fl.-Kasten zzgl. 3.30 Pfand gespart 30%

Spanien/Bulgarien: Gurke Kl. II, Stück

Spanien: Spargel Weiß/violett 16 mm+, Kl. I, (1 kg = 5.98) 500-g-Bund

7.99

AKTIONSPREIS

2.99

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

AKTIONSPREIS

1.00

Italien/Frankreich: Ruccola Kl. I, (100 g = 0.63) 125-g-Schale

Deutschland: Tafeläpfel rot »Nicoter«, Kl. I 1-kg-Schale

AKTIONSPREIS

Hackfleisch gemischt vom Rind und Schwein, (100 g = 0.40) 250-g-Packung

42% gespart

1.00

2.99

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

0.75 Dr. Oetker Bistro Baguettes versch. Sorten, tiefgefroren (100 g = 0.40) 250-gPackung

Spanien: Saftorangen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 1.33) 1,5-kg-Netz

28% gespart

AKTIONSPREIS

1.00

1.99

Granini Die Limo versch. Sorten, 1-l-PET-Fl. zzgl. 0.25 Pfand

Kraft Tomaten Ketchup (1 l = 2.00) 500-ml-Fl.

40% gespart

Roastbeef vom Jungbullen, am Stück oder in Scheiben, natur oder mariniert 100 g

20% gespart

1.99

SchweineBauscheiben in versch. Marinaden 100 g

45% gespart

0.49

Nur Nurininder derFleisch-Bedienungstheke Fleisch-Bedienungstheke

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Wiener Würstchen heiß und kalt zu genießen 100 g

Schinkenspeck geräuchert 100 g

44% gespart

0.66

AKTIONSPREIS

1.19

32% gespart

1.00

23% gespart

18% gespart

1.49

AKTIONSPREIS

Ritter Sport versch. Sorten 100-g-Tafel

Kalbs-Filet 100 g

1.00

Ritter Sport Schokolade versch. Sorten 100-g-Tafel

0.99 Nussklasse

31% gespart

0.75

Senseo Kaffeepads versch. Sorten, (100 g = 1.34-1.62) 92-111-g-Beutel

Aus der TOP-Markt-Metzgerei

Pluma Kochschinken Premium Cru 100 g

AKTIONSPREIS

1.29

Appenzeller mild-würzig Schweizer Hartkäse, mind. 48% Fett i. Tr. 100 g

34% gespart

1.49

40% gespart

Bunte Vielfalt

1.49

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


24 | Neue Binger Zeitung

Autohaus Stauch

e.K.

Inhaber Oliver Stauch

KW 16 | 19. April 2017

KFZ-Meisterbetriebe Werkstätten und Händler auch in Ihrer Nähe · Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Ihr PEUGEOT SERVICE-VERTRAGSPARTNER in Bingen

SIE WOLLEN DAS BESTE. WIR SIND IHRE PROFIS. Mainzer Str. 334 Tel. 06721 / 14924

55411 Bingen Fax 06721 / 2574

Aussteigen auf der Autobahn verboten Verkehrsregeln gelten auch im Stau und bei Sperrung / Die Rettungsgasse ist Pflicht

e-mail autohaus-stauch@t-online.de

SPOT REPAIR 55218 Ingelheim Heinrich-Wieland-Str. 15 Tel.: 0 61 32 / 8 98 13 34

55450 Langenlonsheim An den Nahewiesen 15 Tel.: 0 67 04 / 25 58

Mo. – Do. 8.30 – 17.00 Uhr u. Fr. 8.30 - 15.00 Uhr

Mo. – Do. 7.30 – 17.00 Uhr u. Fr. 7.30 – 15.00 Uhr

www.sinsig.com

Autofahrer, die im Stau stehen, sollten die wichtigsten Verkehrsregeln kennen und beachten. Es drohen sonst Bußgelder und Punkte. Der ADAC hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt. Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 · 55450 Langenlonsheim · Tel. 06704 / 95 90 10 autohaus-nahetal@t-online.de · www.autohaus-nahetal.com

Eine Rettungsgasse zu bilden, hat im Stau höchste Priorität. Autofahrer dürfen diese Gasse nicht schließen, indem sie beispielsweise einem Rettungsfahrzeug hinterherfahren. Es könnten noch weitere Fahrzeuge folgen. Bei Verstößen droht ein Verwarnungsgeld von 20 Euro. Die Fahrbahn darf im Stau grundsätzlich nicht betreten werden. Der Gesetzgeber sieht weder ein „menschliches Bedürfnis“ noch das Wickeln eines Kindes als anerkannten Notfall an. In solchen Fällen muss bis zum nächsten Park- oder Rastplatz weitergefahren werden. Das Betreten ist nur erlaubt, um einen Unfall abzusichern.

• Steinschlag-Reparatur • Neuverglasung • auch im mobilen Dienst • Folienmontage • Glasdacheinbau

Wer sich nicht daran hält, muss 10 Euro Verwarnungsgeld zahlen. Auch das Halten auf dem Standstreifen der Autobahn ist verboten. Wer dagegen verstößt, muss 30 Euro Verwarnungsgeld zahlen. Beim Parken wird es noch teurer: 70 Euro Bußgeld und ein Punkt. Steht der Verkehr auf der Autobahn bei einer Vollsperrung für eine längere Zeit, wird die Polizei bei kurzem Aussteigen jedoch meist ein Auge zudrücken und auf eine Anzeige verzichten. Die Rettungskräfte dürfen dadurch nicht behindert werden. Das Telefonieren ohne Freisprechanlage ist auch im Stau strikt verboten, es sei denn der Motor ist ausgeschaltet. Hier drohen ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt. Der Seitenstreifen ist nicht dazu da, um schneller zum Rastplatz oder zur

• Teillackierung • Felgenreparatur • Kratzerbeseitigung • Dellen entfernen ohne Lackieren • Fahrzeugaufbereitung

Autobahnausfahrt zu gelangen. Wer ihn dennoch benutzt, riskiert 75 Euro Bußgeld und einen Punkt. Rückwärtsfahren oder gar wenden ist auch im Stau tabu, es sei denn, die Polizei fordert dazu auf. Sonst drohen eine Geldbuße bis zu 200 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. Rechts zu überholen ist nur dann erlaubt, wenn der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen steht oder mit weniger als 60 km/h unterwegs ist. Bei stehendem Verkehr auf dem linken Fahrstreifen darf auf dem rechten Fahrstreifen mit einer Geschwindigkeit von höchstens 20 km/h gefahren werden. Ist der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen langsam in Bewegung, darf die Differenzgeschwindigkeit nur 20 km/h betragen, höchstens also 80 km/h. Wer sich nicht daran hält, riskiert eine Geldbuße von 100 Euro soadac.presse wie einen Punkt.

Uwe Kiese Schulstraße 1, 55457 Gensingen Tel: 0 67 27 / 892 34-0 · Fax 0 67 27 / 892 34-29 www.wintec.de, e-Mail: Gensingen@pkwglas.de


BÜDESHEIMtiv - Anzeige -

Sind Sie zu klein für Ihr Gewicht? Stephanus Apotheke startet neue Runde des erfolgreichen Ernährungsprogramms „Leichter Leben in Deutschland“ „Ihre Größe kann ich nicht beeinflussen, aber wenn Sie etwas an Ihrem Gewicht ändern wollen, dann sind Sie bei mir genau richtig !“ lacht Apothekerin Alexandra Strobl-Hagen mit einem Augenzwinkern. Pünktlich mit dem warmen Wetter am 3. Mai beginnt der Kurs über gesundes Essen nach dem Erfolgskonzept von Leichter Leben. Durch die Abendseminare, die gefüllt sind mit Wissen über Lebensmittel, Stoffwechselvorgänge, versteckte Zucker- und Fettfallen und aktuelle Aspekte wie der Säure-Basen-Haushalt führt Alexandra Strobl-Hagen ihre Schützlinge selbst: mit einer unterhaltsamen Portion Witz und mit Erfolg! Im Schnitt 7 kg pro Person verlieren die Teilnehmer während der Betreuungszeit an Fett, – und sind jedes Jahr wieder erstaunt, mit welch einfachen Mitteln ihre Ziele erreicht werden.

Der Erfolg des Konzepts basiert auf 5 Säulen: 1. Fundiertes, wissenschaftlich belegtes Wissen, – das in 4 Abendveranstaltungen für jedermann verständlich vermittelt wird 2. Individuelle Betreuung durch das erfahrene Team der Stephanus Apotheke 3. Bewegung 4. Motivation durch Gleichgesinnte in der Gruppe 5. Specials: Besprechung der Möglichkeit einer Genanalyse und individuellen 31-Tage-Plans.

„Das Entscheidende aber ist der Spaß an der Sache“, betont A. Strobl-Hagen. „Bei uns gibt es keine Kontrollwiegungen vor versammelter Mannschaft oder Strafen für nicht erreichte Ziele. Schließlich sind wir alle erwachsen. Bei uns wird viel gelacht, mit etwas Humor und Freude an der Sache verschwinden nicht nur überflüssige Pfunde, jeder einzelne Teilnehmer wächst Aber was ist das Besondere an seinem Erfolg.“ an Leichter Leben? Das Ernährungskonzept von

Leichter Leben ist derzeit das fachlich beste, an dem sich Abnehmwillige orientieren können. Ein paar Kilo weniger sind für viele nicht nur ein Schönheitsaspekt, sondern ein wichtiger Schritt in Richtung Gesundheit. Gerade Diabetiker profitieren von dem Programm, weil sie die Möglichkeit haben, den Zeitpunkt des Umstellens auf Insulin zu verzögen, – im Idealfall zu vermeiden. Insulinpflichtige Diabetiker lernen, trotz Spritzens das Gewicht zu halten. Das ist eine große Chance!

Kursstart 3. Mai 2017 Machen Sie mit! Termine:

03. Mai 10. Mai 17. Mai 31. Mai

jeweils 19.30 Uhr in den Seminarräumen der Stephanus Apotheke zum Preis von 50 Euro. Info und Anmeldung: InformationenInformationen und Anmeldungund in Ihrer Anmeldung in Ihrer

JALOUSIEN & MARKISEN

Anwaltskanzlei

• Schnell, preiswert und zuverlässig! SEIT ÜBER 60 JAHREN

in Deutschland 2017

uns Wir freuen h! Besuc auf Ihren

Weinand

Elektro Becker

Inhaber: Denis Jost · Innungsfachbetrieb Saarlandstr. 133 · 55411 Bingen-Büdesheim

• Ersatzteilservice aller Fabrikate

Leichter Leben

Für Bluthochdruckpatienten und Menschen mit Gelenkproblemen bedeutet jedes Kilo Fett weniger ein Gewinn an Lebensqualität. Apothekerin Alexandra Strobl-Hagen ist überzeugt: Saarlandstr. 180 • 55411 Bingen-Büdesheim • Tel. 0 67 21 . 440 93 “Die Mühe lohnt sich ,– für Saarlandstr. 180 • 55411 Bingen-Büdesheim • Tel. 0 67 21 . 440 93 die Optik und die Gesundheit!“ Ab sofort können sich Interessierte in der Stephanus GLASEREI & ROLLLADENBAU Apotheke in Büdesheim informieren und anmelden, Alexandra Strobl-Hagen und ihr Team freuen sich auf Sie.

Der freundliche Kundendienst Elektroinstallationen aller Art • Verkauf von Elektro-Hausgeräten

ak

(06721) 41019

Rechtsanwältin

Gisela Weinand Rechtsanwältin Gisela Weinand Tel. 06721 309089 www.kanzlei-weinand.de

Inh. Andrius Zaremba | Bingen | Saarlandstraße 153 Tel.: 06721 46641 | rollladenbau-adelseck.de

Rechtsanwältin Michaela Sievers-Römhild in Bürogemeinschaft mit Rechtsanwältin Gisela Weinand Anwaltskanzlei Sievers-Römhild Saarlandstraße 71 / Ecke Berlinstr. Tel. 06721 992510 · Fax 06721 992511 5www.rechtsanwalt-sievers-roemhild.de 5411 Bingen

Tel.: 06721 - 99 25 10 / Fax: 06721 - 99 25 11

Rechtsanwältinnen in Bürogemeinschaft · Saarlandstraße 71 · 55411 Bingen - Büdesheim Mail: info@rechtsanwalt-sievers-roemhild.de

Mit Rat und Tat an Ihrer Seite: Handwerkern und Verbrauchern, Energiekunden, Scheidungswilligen und Scheidungsunwilligen, Erben und Erblassern, Autofahrern


REGION

26 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Stromberg Sprechstunde

KW 16 | 19. April 2017

Graf Lobster gab sich die Ehre 30 Jahre Malteser Theatergruppe Weiler: Amüsanter Abend für das begeisterte Publikum wirrung ins Spiel und ruft die Polizistin Chantal (Rica Bachmann) auf den Plan, die in sächsischem Dialekt mit eigenem Charme den vermeintlichen Diebstahl aufklären soll. Dabei stellt sich heraus, dass der Grafensohn den Deppen nur spielt, um sich vor der Mutter zu schützen.

Energieberatung Stromberg. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet die Möglichkeit eines ausführlichen Beratungsgesprächs an. Der Energieberater hat am Freitag, 21. April, 10 bis 13 Uhr, Sprechstunde im Paul-Schneider-Haus, Binger Straße 3a. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 0672493330.

„Ich bin dabei!“

Termine Stromberg. Die Initiative „Ich bin dabei!“ lädt für Montag, 24. April, 15 bis 17 Uhr, zum Kennenlernen und Gedankenaustausch mit Mitbürgern aller Nationen aus der Verbandsgemeinde ein. In den Räumen am Gerbereiplatz 4 warten Kaffee, Tee, Kuchen und anregende Gespräche auf die Teilnehmer. Ebenfalls für den 24. April lädt die Gruppe „Pinsel und Palette“ ein, sich künstlerisch zu betätigen. Dafür ist von 15 bis 21 Uhr das Paul-Schneider-Haus in der Binger Straße 3a geöffnet. Auch Kinder sind willkommen. Region

Freundeskreis

Weinprobe Ingelheim. Aus Anlass des Israelischen Unabhängigkeitstages lädt der Deutsch-Israelische Freundeskreis Ingelheim e.V. für Samstag, 29. April, 17 Uhr, in die Villa Neus, Bahnhofstraße 92, zu einer Weinprobe ein. Man hat Gelegenheit, in einem feierlichen Rahmen die alte und neue israelische Weinkultur kennen zu lernen. Uwe Nowotsch präsentiert circa zwölf Weinsorten, ihre Geschichte und Anbaugebiete. Dazu spielt der Liedermacher Volkmar Döring israelische Weisen. Unkosten: 15 Euro. Anmeldung durch Überweisung des Unkostenbeitrages auf folgendes Konto: DIF Ingelheim. IBAN: DE57 5519 0000 0466 2350 17. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen: www.dif-ingelheim.de.

Wir für Sie

Tel. 06721-91 92 0 www.neue-binger-zeitung.de

Die Theatergruppe sorgte für einen unterhaltsamen Abend.  Weiler (mu). In den letzten 30 Jahren ist es Tradition geworden, dass die Theatergruppe des Malteser Hilfsdienstes im Frühjahr einen Dreiakter auf die Bühne der Rhein-Nahe-Halle bringt. In diesem Jahr hieß es „Graf Lobster gibt sich die Ehre“, ein Stück von Winfried Reinehr. Allerdings in einer dem Spielort angenäherten Form. Dabei war klar zu erkennen, dass die Figuren den Darstellern auf den Leib zugeschnitten waren; sie lebten das Stück! Gleich zu Beginn wurde klar, welcher Ton im Hause des Marmeladenfabrikanten Konstantin Kirschkern herrscht. Vorhang auf und schon standen alle zum Haushalt gehörenden stramm, um die Instruktionen von Kirschkern entgegen zu nehmen, Hausperle und Köchin Verona, Gärtner Friedrich (Ulla und Erwin Owtscharenko), Hausdame Olivia (Annika May) und die Töchter. Alle nach Obstsorten für Marmelade benannt:

Mirabelle, die Älteste (Anne Hilgert-Walber), die frühreife Delicie (Lea Schieferstein) und Kiwi (Lea Fuhr), die Jüngste. Bei diesem Appell die Besonderheit: Kirschkern hatte die Gräfin Lobster (Freia Schmitt) mit ihrem als vertrottelt verschrienen Sohn Karl-Kuno übers Wochenende eingeladen. Ziel des steinreichen Fabrikanten war es, Tochter Mirabelle mit dem Grafensohn zu verloben, um durch die gräfliche Verwandtschaft sein Ansehen zu steigern. Denn seit ihn seine Frau Victoria (Nicole Kurz) wegen eines jüngeren Veterinärs verlassen hat, steckt er voller Komplexe, ist starrköpfig, rechthaberisch und aufbrausend, von Thomas Marra überzeugend gespielt. Außerdem bildet er sich ständig neuer Krankheiten ein, für die sein Leibarzt Würmeling, Professor der Trottologie (Markus Schäfer), auch jeweils neue Namen erfindet und sich damit eine goldene Nase verdient. Die Gräfin indessen erhofft sich, mit dem

Foto: W. Muskau Geld der Kirschkerns ihre finanzielle Misere zu beheben. In Anbetracht des „hohen Besuches“ macht Grafen-Schwiegervater in spe sogar seinen Gärtner Fredrich, Fachmann für künstliche Bestäubung, zum Butler James, was diesem gar nicht gefällt. Als dann die Gäste auftauchen, wird es turbulent: Kirschkern ist entsetzt ob des kindlichen Gemüts des Grafen, Lea dagegen findet ihn drollig, Verona macht sich sogar an ihn heran und verschmäht dafür die Liebesschwüre von Gärtner „Fritz“ alias James, die Gräfin will sich in Plan B den Fabrikanten selbst angeln, wenn es mit der Verlobung der Jungen nicht klappt; auf den hat aber auch schon Olivia ein Auge geworfen. Köstlich auch Sven Schaumlöffel als Karl-Kuno. Als Höhepunkt reitet er mit Steckenpferd und Plüschfigur in den Salon. Das Verschwinden des „Goldenen Apfels“, einer wertvolle Produktauszeichnung, bringt neue Ver-

In Diebstahlverdacht gerät auch die als „Bettlerin“ mit erstaunlichem Insiderwissen über die Familie wieder aufgetauchte Ehefrau Viktoria. Mirabelle hat mittlerweile vom wahren Geisteszustand von Karl-Kuno erfahren und dessen Beziehung zu „Chantal. Sie schmieden ihren Plan und werden in augenscheinlich eindeutigen Situationen überrascht, worauf sie ihre Verlobung bekannt geben – aber nicht miteinander! So bekommt Kuno seine „Schandall“, Mirabelle ihren Heinrich (Robin Enders) und Olivia bekommt Würmeling. Sogar Kirschkern ist zufrieden! Ein für alle akzeptabler Abschluss vor einem begeisterten Publikum. Zwischen den Vorhängen bedanken sich die Darsteller bei den Helfern hinter der Bühne, bei Maske Gabi Rauber und Melanie Müller, Souffleusen Iris Grünewald und Edith Stumm und der Technik Björn Weirich, Jürgen und Philipp Bootz und vielen mehr. Ein besonderer Dank ging an noch die Adresse von Erwin Owtscharenko, der sehr kurzfristig die Rolle des Gärtners von Holger Esser übernommen hatte, der verletzungsbedingt nicht auftreten konnte.

Nahe.Wander.Sommer geht in die dritte Runde 19 erlebnisreiche Wanderungen von April bis Oktober Naheland (red). Der Nahe.Wander.Sommer startet am 29. und 30. April mit dem Wein.Wander. Wochenende in den Langenlonsheimer Spitzenlagen. Eine erlebnisreiche Wanderung wird hier mit genussvollen Weinerlebnissen verbunden: Ortsansässige Winzer bieten an drei Stationen auf der Wanderroute ausgewählte Weine zum Verkosten an. Offiziell eröffnet wird der Nahe.Wander.Sommer am Sonntag, 30. April, um 11.15 Uhr. Die NahelandTouristik GmbH als Koordinator des Nahe.Wander.Sommers verspricht ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rund um das Thema Wein. Weitere Highlights wie Live-Musik warten auf dem rund sechs Kilometer langen Rundweg auf die Wanderer. Die Kirner Bier- und Backeswanderung am 1. Mai führt auf einem 13 Kilometer langen Rundweg an drei Backhäusern, „Backes“, vorbei. Hier können die Wanderer

kulinarische Köstlichkeiten und dazu passende Biersorten, empfohlen von der Kirner Privatbrauerei, genießen. Wie gut Wandern und Musik harmonieren, zeigt das Wanderevent Wandern & Jazz in Odernheim am 14. Mai. Auf eine geführte Preview-Wanderung in das neue Wanderrevier Rheingrafenstein lädt die Gesundheit und Tourismus Bad Kreuznach GmbH am 21. Mai ein. Im Juni dürfen sich die Wanderer auf gleich fünf Wanderevents freuen: Genuss versprechen die Wander-Weinevents Terrassen, Sommer & Vitaltour-Wandern in Wallhausen am 10. Juni sowie das Wein-Hopping: Wein & Genuss in Monzingen am 17. Juni. Auch im Juni findet die Benefizwanderung „24 Stunden von RheinlandPfalz“ statt. Die beliebte Wanderung, für die eine Anmeldung notwendig war, war bereits im Januar ausgebucht. Und schließlich können die Wanderer am 25. Juni bei

der Tour Wandern.Kultur.Kulinarik in Reichenbach bei Baumholder sowie beim Wander.Erlebnis. Bretzenheim aktiv werden. Nach einer kurzen Wanderpause geht das Wanderevent am 12. und 13. August mit dem WeinWander-Wochenende Kirschroth weiter. Bei der Schinderhannes-Wanderung am 2. September können sich die Wanderer auf die Spuren des wohl bekanntesten Räubers Deutschlands, Johannes Bückler besser bekannt als „Schinderhannes“, begeben. Einen Tag später lädt Hintertiefenbach bei Idar-Oberstein zu einer Wein-Wald-Wiesen-Wanderung mit unterhaltsamem Rahmenprogramm ein. Speziell an Familien richtet sich die Wanderung am 10. September in Nohfelden mit dem Titel „Die kleine Nahe – wie ein großer Fluss entsteht“. Am 16. September findet das beliebte Wein-Wanderweg-Fest „Mittlere

Nahe“ statt. Rund 5.000 Wanderer machen sich in jedem Jahr auf, um die circa 14 Kilometer lange Strecke zu erwandern. Am Wegesrand präsentieren Weingüter die Weine der regionalen Weinlagen und dazu feinste regionale Speisen. Zudem findet im September die Baumgeister-Tour Bingen sowie das Landschaftserlebnis RheinNahe-Schleife in Weiler bei Bingen und das Wander-Weinevent Weinheimer Wingerts Weg statt (23. und 24. September). Den krönenden Abschluss des Nahe.Wander.Sommers 2017 bilden die Themenwanderungen Wandern rund um die Wurst im Simmertal am 15. Oktober sowie die passend zum 500. Reformationsjubiläum stattfindende Kulturtour auf Luthers Spuren rund um Meisenheim am 31. Oktober. Weitere Infos unter www.naheland.net.


Automatic-Se

Mit etwas Glück 50 Euro gewinnen.

Puzzle-RätselDER DELLENPROFI IDERN IHDELLENPROFI RER NÄHE I N I H RER NÄHE Zwei starke Partner BÜDESHEIM aktiv

a

Automatik-Sectionaltore

www.büdesheim-aktiv.de

Zwei starke WirPartner

Werbeflyer 25.04.20 6Wer8b:e4f8lyUehr 2S5e.i0t4e.210 6 8:48 UhrakSteiivte 1 Zwei starke Partner

wünschen BÜDESHEIM Eine Auswahl der unten stehenden Anzeigen ist in einzelne Teile 55457 Horrweiler 55457 Horrweiler Telefon 0 6727 27/ /88 97 97 47-0 Telefon 0 67 47-0 radio • fernsehen viel Spaß Telefax 0 6727 27// 88 97 97 47-29 zerlegt. Finden Sie nun im rechten Bild die Anzeige, von der alle www.büdesheim-aktiv.de Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad, Telefax 0 67 47-29 hifi • service info@eschborn-tore.de info@eschborn-tore.de Automatic-Se als wäre er der www.eschborn-tore.de satelliten-technik vier Teile vorhanden sind. Schneiden Sie die gefundene Anzeige beim Rätseln www.eschborn-tore.de erste Tag vom Rest deines Lebens. Wilhelmstraße Wir 84 starke Partner unten aus, kleben sie auf eine Postkarte und schicken Sie Erlebe uns jeden Tag in Deinem schönen Bad, Zwei 55411 Bingen/Rhein Erlebe jedenalsTag in Deinem schönenOptik Bad, Novak wünschen Telefon (0 67 21) 4 66 00 wäre er der BÜDESHEIM diese bis zum 24.04.2017 an (siehe Adresse auf Postkarte unten): als wäre er der Rathausstraße16 Werbeflyer 25.04.2006 8:48 Uhr 12 Seite Bachgasse · 555761 Sprendlingen erste Tag vom Rest deines Lebens. Weedstraße 13 Weedstraße 13

TZ-ANZ-91x83-farbe-Auto-Sec-Eschborn.indd 1

Weedstraße 1 55457 Horrwei Telefon 0 67 27 Telefax 0 67 27 info@eschborn www.eschborn-t

aktiv

•Hagelschäden• •Hagelschäden••Parkdellen• •Parkdellen• erste Tag vom Rest deines Lebens. www.büdesheim-aktiv.de Mobil: 0177/3780183 55411 Bingen service@malermeister-sgaslik.de Tel.: 06721/991106 D E R D E L L E N P R O F I www.malermeister-sgaslik.de I N I H R EZwei R N Ästarke HE Partner

Beispielanzeige

Wir Partner wünschen Telefon (06721) 18 12 60 Automatik-Sectionaltore Internet: www.frowein-haustechnik.de radio •defernsehen viel Spaß E-Mail: info@frowein-haustechnik.net Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad, hifi • service ENDEZ als wäre er der beim Rätseln satelliten-technik Wärme ist unser Ausbeultechnik Wärme ist unser ElementElement Frowein· Haustechnik GmbH · Hagelschäden · Parkdellen ·

Zwei starke •Parkdellen•

•Hagelschäden• Rosenstraße 10 · 55411 Bingen Frowein Haustechnik GmbH Frowein Haustechnik GmbH Rosenstraße · 55411 Bingen Rosenstraße 10 10 · 55411 Bingen Telefon (06721) 18 12 Telefon (06721) 18 12 6060 Internet: www.frowein-haustechnik.de Internet: www.frowein-haustechnik.de E-Mail: info@frowein-haustechnik.net E-Mail: info@frowein-haustechnik.net

M

DER DELLENPROFI I N I H RER NÄHE DER DELLENPROFI I N I H RER NÄHE v i akt

NEUE BINGER ZEITUNG Stichwort "Rätsel"

Optik Novak Rathausstraße16 55411 Bingen Tel.: 06721/991106

Keppsmühlstraße 5 55411 Bingen-Büdesheim

Automatic-Sectionaltore

Wärme ist unser Element

?

?

?

?

?

?

?

?

Automatik-Sectionaltore

Weedstraße 13 Weedstraße 13 55457 Horrweiler 55457 Horrweiler Telefon 0 6727 27/ /88 97 97 47-0 Telefon 0 67 47-0 TZ-ANZ-91x83-farbe-Auto-Sec-Eschborn.indd 1 Telefax 27// 88 97 97 47-29 Telefax 0 0676727 47-29 info@eschborn-tore.de info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de Weedstraße 13 55457 Horrweiler www.eschborn-tore.de

Weedstraße 13 55457 Horrweiler Telefon 0 67 27 / 8 97 47-0 Telefax 0 67 27 / 8 97 47-29 info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de

Telefon 0 67 27 / 8 97 47-0 Telefax 0 67 27 / 8 97 47-29 info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de

radio • fernsehen hifi • service satelliten-technik Wilhelmstraße 84 55411 Bingen/Rhein Telefon (0 67 21) 4 66 00

erste Tag vom Rest deines Lebens.

Fax Wilhelmstraße 0 67 21/49 7984 76 55411 Bingen/Rhein Mobil 0163/4 28 28 53 Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad, Weedstraße 13 Jahre Erfahrung Weedstraße 13 Optik Novak Erlebe jeden Deinem schönen Bad, www.dellenprofi-mendez.de Telefon (0 67 21) 4wäre 66in00 alsTag er der 55457 55457 Horrweiler Horrweiler in lackschadenfreier als wäre er der Rathausstraße16 De Telefon 0 6727 27/ /88 97 97 47-0 erste TagTag vom Lebens. Telefon 0 67 47-0 n Rest deines llen erste deines Lebens. TZ-ANZ-91x83-farbe-Auto-Sec-Eschborn.indd 1 iere vom Rest Telefax 27// 88 97 97 47-29 und Ausbeultechnik! www.büdesheim-aktiv.de Telefax 0 0676727 47-29 ackBingen 55411 L B e eule0163 n info@eschborn-tore.de h Mobil 4282853 o n ent fernen Tel.: 06721/991106 info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de Weedstraße 1 www.dellenprofi-mendez.de 55457 Horrwei www.eschborn-tore.de Über 25 Jahre Erfahrung in lackschadenfreier Ausbeultechnik! Telefon 0 67 27 Telefax 0 67 27 Frowein Haustechnik GmbH info@eschborn Rosenstraße 10 · 55411 Bingen www.eschborn-t Beulen..? Telefon (06721) Frowein Haustechnik GmbH18 12 60 Frowein Haustechnik GmbH Rosenstraße · 55411 Bingen 10 · 55411 Bingen Werbeflyer Parkdellen..? 25.04.2006 8:48 Uhr Rosenstraße Seite 1 10 Internet: www.frowein-haustechnik.de Telefon (06721) Telefon (06721) 1818 1212 6060 de E-Mail: info@frowein-haustechnik.net Internet: www.frowein-haustechnik.de Schillerstraße 3 55425 Waldalgesheim Über 30 Telefon 0 67 21/3 52 18

MAusbEeulNtDEechniZk MAusbEeulNtDEechniZk MAusbEeulNtDEechniZk MAusbEeulNtDEechniZk

BÜDESHEIM

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

Den Namen des Gewinners veröffentlichen wir in der übernächsten Ausgabe.

?

viel Spaß beim Rätseln

?

Wir wünschen vielHageldellen..? Spaß ? beim Rätseln ? ist unser Element D E L L E N P R O F I I N I H Wärme RWärme E Rist unser N Ä Element HE

? •Hagelschäden• ?

?•Hagelschäden••Parkd?ellen• ?

Internet: www.frowein-haustechnik.de E-Mail: info@frowein-haustechnik.net E-Mail: info@frowein-haustechnik.net

R der Firma Ausbeultechnik MENDEZ Dann sind D SieE bei Wärme ist unser Element · Hagelschäden · · Parkdellen · genau richtig! •Hagelschäden• •Parkdellen• Durch die professionelle Technik ist es möglich, Dellen an der Fahrzeugkarosserie schnell, kostengünstig und umweltfreundlich zu entfernen, ohne dass ein Lackieren notwendig wird. Die Vorteile für Sie: 3 Schillerstraße

•Parkdellen•

M ENDEZ Ausbeultechnik Fax

0 67 21/49 79 76

55425 Kostenersparnis Waldalgesheim Mobil 0163/4 28 28 53 herkömmlichen Über 30gegenüber Jahre Erfahrung Optik Novak Enorme Telefon 0 67 21/3 52 18 www.dellenprofi-mendez.de Reparaturmethoden! in lackschadenfreier Rathausstraße16 De Originallacks! • Erhaltung des llen ren 2/07/15 12:35 kie und Ausbeultechnik! 55411 Bingen Lac • Keine Wertminderung des Fahrzeuges! B e e n ule0163 h Mobil n ent f-er4282853 nen o Tel.: 06721/991106 • Kürzere Standzeiten des Fahrzeuges! www.dellenprofi-mendez.de 25 Jahre Erfahrung in lackschadenfreier Ausbeultechnik! • BeiÜber Versicherungen und Gutachtern anerkannt!

Schil erstraße 3 Schitl eiFravstxraße063721/497976 Fax 06721/497976 ak 5 425 Waldalgesheim 5 425MobiWaldl al01g6es3/h4e2im82853 Mobil 0163/4282853 Telefon 06721/35218 Telefowww.n 067d2el1/le3n5p2r1o8fi-mendez.dewww.dellenprofi-mendez.de Zwei starke Partner BÜDESHEIM Parkdellen..?

Interesse? Dann vereinbaren Sie einen Termin! Beulen..?

Hageldellen..? www.büdesheim-aktiv.de

Dann sind Sie bei der Firma Ausbeultechnik MENDEZ genau richtig! Durch die professionelle Zwei starkeTechnik Partnerist es möglich, Dellen an der Fahrzeugkarosserie schnell, kostengünstig und umweltfreundlich zu entfernen, ohne dass ein Lackieren notwendig wird. Tag in Deinem schönen Bad, Erlebe jeden

Zwei starke Partner Wir

wünschen viel Spaß beim Rätseln Die Vorteile für Sie:als wäre er der •

ersteKostenersparnis Tag vom Rest deines Lebens. Enorme gegenüber herkömmlichen

• •

Kürzere Standzeiten des Fahrzeuges! Bei Versicherungen und Gutachtern anerkannt!

De De n lSchi ersntraße 3 Schi leFrasntxraßei06er3e721/497976 Fax i06ere7n21/497976 k k u u c c 5 425 WalndalBgeesheim 5 425eMobiWalLa ndl al0B1g6es3/h4e2im82853 eMobiLa l 0163/4282853 ulen e en ohn eulen en ohn Telefon 06721/35218ntfern Telefowww.n 067d2el1/le3n5p2r1o8efin-mtfeenrndez.dewww.dellenprofi-mendez.de

Reparaturmethoden! Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad, Erlebe jeden in Deinem • Erhaltung des Originallacks! alsTag wäre er der schönen Bad, als wäre er der erste Tag vom Rest Lebens. • Keine Wertminderung des Fahrzeuges! erste Tag vom Restdeines deines Lebens.

Haustechnik Interesse? DannFrowein vereinbaren Sie GmbH einen Termin! Rosenstraße 10 · 55411 Bingen

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

?

Bachgasse 12 · 55576 Sprendlingen Mobil: 0177/3780183 service@malermeister-sgaslik.de www.malermeister-sgaslik.de

Telefon (06721) Frowein Haustechnik GmbH18 12 60 Frowein Haustechnik GmbH Rosenstraße 10 · 55411 Bingen Rosenstraße 10 · 55411 Bingen Internet: www.frowein-haustechnik.de Telefon (06721) Telefon (06721) 1818 1212 6060 de E-Mail: info@frowein-haustechnik.net Internet: www.frowein-haustechnik.de Internet: www.frowein-haustechnik.de E-Mail: info@frowein-haustechnik.net E-Mail: info@frowein-haustechnik.net

Wärme ist unser Element

Wärme ist unser Element Wärme ist unser Element


28 | Neue Binger Zeitung

Pumpspeicherwerk: Stadtwerke treten auf die Bremse Planungen für „PSW Heimbach“ werden bewusst verlangsamt Niederheimbach/Trechtingshausen/Mainz (red). Die Mainzer Stadtwerke AG wird in den kommenden Monaten ihre Planungen zum Bau eines großen Pumpspeicherwerks auf dem Franzosenkopf deutlich verlangsamen. Davon unterrichtete der Vorstandsvorsitzende Detlev Höhne jetzt die Ortsbürgermeister beider Gemeinden sowie weitere Projektpartner. Grund dafür sind in erster Linie die politischen Rahmenbedingungen für Pumpspeicherwerke in Deutschland, die aktuell aus Sicht der Mainzer Stadtwerke AG nicht dazu geeignet sind, einen wirtschaftlichen Betrieb solcher Anlagen in absehbarer Zeit zu gewährleisten. „Die gesamte Energiebranche übt sich deshalb zurzeit in Zurückhaltung und wartet ab, wie sich die politische Landschaft in dieser Hinsicht weiter entwickelt“, verweist Höhne auf ähnliche Entscheidungen anderer Investoren von Pumpspeicherprojekten wie beispielsweise die Stadtwerke Trier oder die Stadtwerke-Gruppe Trianel mit ihren Projekten. Gleichzeitig rechne die Branche aktuell nicht damit, dass die Rahmenbedingungen sich im Vorfeld der kommenden Bundestagswahl wesentlich verbessert. Höhne: „Seitens der Bundesregierung werden derzeit jedenfalls keine positiven Signale in dieser Richtung ausgesandt.“ Positiv im Sinne des StadtwerkeProjekts ist immerhin ein aktueller Antrag im Bundesrat, der das weitere Vorantreiben von Pumpspeicherprojekten unterstützen soll. In diese Richtung zielen auch verschiedene Initiativen seitens der aktuellen PSW-Projekte gegenüber der Bundesregierung und der Bundesnetzagentur. Vor diesem Hintergrund hat sich der

Stadtwerke-Vorstand dazu entschlossen, die nächsten kostenintensiven Schritte zur Realisierung des Vorhabens, nämlich die Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens und die Sicherung der erforderlichen Grundstücke (vorrangig für das geplante Oberbecken und für das Unterbecken), zunächst zurückzustellen. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen wäre ein zweistelliger Millionenbetrag erforderlich. Höhne: „Eine Investition in dieser Größenordnung könnte nur dann vertreten werden, wenn die Wirtschaftlichkeit des Projektes sichergestellt wäre.“ Höhne bedauert die fehlende Unterstützung durch die Politik für Pumpspeicherwerke, die aus Sicht der Stadtwerke für das Gelingen der Energiewende unabdingbar sind. Gleichzeitig verweist er auf die positive Resonanz aus der Öffentlichkeit und bei den Bürgern vor Ort zu dem Vorhaben der Mainzer Stadtwerke. Äußerst vertrauensvoll verlaufe auch der Dialogprozess mit den Umweltverbänden. „Wir halten das PSW-Projekt in Niederheimbach und Trechtingshausen für ein sinnvolles Projekt und wollen es daher auch nicht aufgeben.“ Die Mainzer Stadtwerke haben bisher rund drei Millionen Euro in die Planungen und Untersuchungen für das PSW-Projekt investiert. Andererseits müsse man aber den bestehenden Rahmenbedingungen Rechnung tragen und könne das Vorhaben daher jetzt nur deutlich langsamer vorantreiben als ursprünglich geplant. Weitergeführt werden in den kommenden Monaten die bereits laufenden Voruntersuchungen für das Planfeststellungsverfahren. Es handelt sich dabei im We-

sentlichen um geologische und hydrogeologische Erkundungen für das Oberbecken im Bereich des Franzosenkopfes sowie naturschutzfachliche Erhebungen, vorwiegend ebenfalls am Franzosenkopf, zum Teil aber auch im Bereich Steinbruch/Unterbecken und Baustelleneinrichtungsfläche. Dies geschieht auch deshalb, weil für die Erfassung der Hydrogeologie ein Erhebungszeitraum von einem Jahr notwendig ist und man bei den naturschutzfachlichen Erhebungen auf die jahreszeitlich bestimmten Abläufe angewiesen ist. Darüber hinaus werden einzelne Arbeiten und Untersuchungen zur geologischen Erkundung (Bohrung) sowie zur Grundwasser-, Quellabfluss- und klimatologischen Messung bis zu deren Ende und Sicherung der Daten fortgeführt. Damit sollen die Voraussetzungen für die Umsetzung des Projektes so weit wie möglich geschaffen werden. Zunächst weiterbetrieben werden soll auch das PSW-Infocenter im Bahnhof in Niederheimbach, in dem Informationen zu dem Projekt anschaulich angeboten werden. Die Öffnungszeiten hier werden aber ab 1. Mai deutlich eingeschränkt. Höhne: „Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass Pumpspeicherwerke bei der Energiewende nicht nur eine wichtige Rolle spielen werden, sondern als deren notwendiger Bestandteil anzusehen sind. Hinzu kommt, dass der für das PSW Heimbach vorgesehene Standort aus unserer Sicht zu den besten in Deutschland gehört. Auch die technische Machbarkeit des Projektes wird von uns nach den bisherigen Feststellungen weiterhin sehr positiv eingeschätzt.“

KW 16 | 19. April 2017

Ihr Fachm

Kalmenweg 5 55411 Bingen-Sponsheim Tel.: 06721/153336 Mobil: 0170/2970499 Fax: 06727/897929

IHR EXPERTE FÜR MODERNE GEBÄUDETECHNIK

An der Altnah 21 · 55450 Langenlonsheim · Tel: 06704-2626 www.esr-bolender.de

Mini-Bad mit Maxi-Komfort 250 Ideen, Ihr kleines Bad ganz „groß“ zu machen

ne, Dusche oder Badewan warum nicht beides...! Info-Telefon

06131-9 72 69-26 er Fordern Sie gratis uns an und wertvolles Bad-Magazin ler bei vermeiden Sie teure Feh Bades! der Renovierung Ihres

Badkultur auf kleinem Raum

Das Pumpspeicherwerk Heimbach soll eine Leistung von 280 bis 320 MW (Megawatt) haben und aus einem Ober- und einem Unterbecken bestehen. Abgesehen vom Ober- und Unterbecken sind alle Anlagenteile unter der Erde geplant, insbesondere das Kraftwerk, Transformatoren, Schaltanlage, Energieableitung und Wasserwege. Das Oberbecken auf dem Franzosenkopf wird eine Ausdehnung von 300 mal 440 Metern haben und eine Fläche von rund 14 Hektar aufweisen. Die Ausmaße des Unterbeckens sind 220 mal 250 Meter. Das Unterbecken soll im Steinbruch der Hartsteinwerke Sooneck errichtet werden. Ober- und Unterbecken verfügen über eine Höhendifferenz von 467 Metern und werden durch eine unterirdische Druckleitung über die Maschinenkaverne miteinander verbunden.

Fischtorplatz 11, Mainz (Parkhaus Rathaus) · www.minibagno-mainz.de Geöffnet: Mo.- Fr. 10.00-13.00 Uhr, 14.30-18.30 Uhr - Sa. 10.00-13.00 Uhr

Die Kaverne ist senkrecht unter dem Oberbecken angeordnet. Die Pendelwassermenge des Pumpspeicherwerks beträgt etwa 1,2 bis 1,5 Millionen Kubikmeter. Dem im Frühjahr 2014 eingeleiteten Raumordnungsverfahren war ein umfangreiches Standortscreening vorgelagert. Dabei wurde in einem für das Land Rheinland-Pfalz flächendeckend durchgeführten Verfahren nach geeigneten Standorten für ein Pumpspeicherwerk gesucht. Darüberhinaus wurden sowohl technische Verfahrensalternativen geprüft und für alternative Energieableitungstrassen verschiedene Varianten untersucht. Als Ergebnis lässt sich festhalten, dass das PSW Heimbach sowohl unter umweltfachlichen als auch unter technischwirtschaftlichen Gesichtspunkten die am besten geeignete Lösung darstellt.

Hintergrund: PSW Heimbach

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG Nahering 12

ls Volker EhemaPieroth erner W INHABER Volker Volker Pieroth Volker Pieroth FarbenPieroth

Nahering Nahering 12 12 55218 Ingelheim Nahering 12 Nahering 12 55218 Ingelheim Ingelheim 55218 Ingelheim Tel 55218 055218 61 32-89 73 77 Ingelheim INHABER INHABER INHABER Tel Tel 0 0 61 61 32-89 32-89 73 7311 77 77 Tel 0 61 32-9 82 88 616132-89 Tel 0 0 32-89 73 77 Volker Pieroth Tel Tel 00061 32-9 32-9 8288 8811 11 Tel 61 32-9 82 Tel 061 61 32-982 82 88 11 INhaber www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de Gardienen · Bodenbeläge · Farben · Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren Gardienen Gardienen · ·Bodenbeläge · Bodenbeläge Bodenbeläge ·· Farben ·Farben Farben ·· Tapeten ·Tapeten Tapeten Gardienen Wir liefern ·· verlegen ··reinigen und ketteln malen und tapezieren Wir liefern liefern · verlegen verlegen · reinigen reinigen und und ketteln ketteln ··malen · malen und und tapezieren tapezieren


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 29

mann um die Ecke Kontrolle muss sein

Ihr Team für Heizung Sanitär Alternativenergie

Dachdeckerhandwerk Rheinland-Pfalz empfiehlt, jetzt einen DachCheck machen zu lassen

Bei uns steht das Wort Service nicht nur auf dem Papier - es wird gelebt. In der Weide 7 • 55411 Bingen-Sponsheim Tel. 06721-9710-0 • Fax 9710-31 www.adamlorey.de • info@adamlorey.de

Innentüren und Haustüren

Auch Solarmodule und deren Befestigung werden beim DachCheck unter die Lupe genommen Eine dauerhafte Zuverlässigkeit ohne jegliche Überprüfung oder Wartung: Das ist der Wunschtraum eines jeden Verbrauchers. Doch was beim Auto seit seiner Erfindung nicht gelungen ist, wird auch bei einem Hausdach, das täglich rund um die Uhr „in Gebrauch“ ist, nicht möglich sein. „Das Dach sollte jeder Hausbesitzer und jede Hausverwaltung im eigenen Interesse regelmäßig von Fachbetrieben überprüfen lassen“, empfiehlt Johannes Lauer, Landesinnungsmeister des rheinland-pfälzischen Dachdecker-Landesinnungsverbandes. Und er konkretisiert gleich, worin das „eigene Interesse“ von Hausbesitzern und Verwaltungen liegt: „Kleine unbeachtete Schäden sind in den meisten Fällen die Ursache für kapitale Dachschäden nach Unwettern oder durch unbemerkt eindringende Feuchtigkeit“. Eine Tatsache, die auch Gebäudeversicherungen nicht verborgen

geblieben ist. Sie können vor einer kompletten Schadensregulierung den Nachweis einer regelmäßig durchgeführten Dachüberprüfung verlangen. Und das selbst bei Windstärken über 8. Denn auch die Versicherer können zu Recht davon ausgehen, dass viele große Schäden vermeidbar sind, wenn kleine Schäden rechtzeitig entdeckt worden wären. Daher sind in fast allen Versicherungsverträgen die „Obliegenheitspflichten“ fester Vertragsbestandteil. Das verpflichtet die Versicherungsnehmer dazu, ein Schadensrisiko so weit wie möglich zu vermeiden bzw. Schäden so gering wie möglich zu halten. „Genau diese Schadensvermeidung ist der Hintergrund einer regelmäßigen Überprüfung“, erklärt Lauer. „Deshalb werden ja auch Heizungsanlagen und Autos regelmäßig geprüft“. Seine Empfehlung ist daher der jährliche DachCheck. Der umfasst

UNSER FACHMANN Thomas Kühn ist zuständig für:

• HAUSGERÄTE VON AEG FÜR KÜCHENERNEUERUNGEN 55411 BINGEN-KEMPTEN TEL. (0 67 21) 1 30 94 · FAX: 1 30 96

zwar keine Wartungsarbeiten am Dach und seinen Bauteilen. Aber er ist eine gründliche Inaugenscheinnahme des Daches durch einen Innungs-Fachbetrieb, die nach bundesweit einheitlichen Maßstäben durchgeführt wird. Beim DachCheck wird nicht nur die Dacheindeckung selbst geprüft. Auch weitere Bauteile wie Schneefangvorrichtungen, Kamineinfassungen, DachfensterEindeckrahmen, Dachrinnen, Fallrohre und Solarmodule werden mit dem geschulten Auge des Dach-Experten unter die Lupe genommen. Übrigens können notwendige kleinere Wartungsarbeiten bis zu einem individuell festgelegten Höchstbetrag – wie auch bei der Heizungs- oder Fahrzeugwartung – gleich mit dem ausführenden Dachdecker-Innungsbetrieb abgestimmt werden. Das erspart oft die Vereinbarung eines weiteren Termins. dach-rlp.de

Gerüstbau Conrad GmbH Meisterbetrieb

Stromberger Str. 24

55444 Seibersbach www.gerüstbau-conrad.de Telefon 0 67 24/31 16 Telefax 0 67 24/35 71 wilhelm.conrad@ geruestbau-conrad.de

Qualität & Service von Ihrem Holzfachhandel

55469 Simmern Tel. 0 67 61/93 94 - 0 www.holz-team.de

Telefon: 06721/6811007 · 06721/3096618

Parkett und Designböden

Qualität & Service von Ihrem Holzfachhandel

Nasse Wände? Schimmelpilz? ANALYSIEREN. PLANEN. SANIEREN. Abdichtungstechnik Rüger GmbH t 06721 - 187182

www.isotec.de/rueger

55469 Simmern Tel. 0 67 61/93 94 - 0 www.holz-team.de


30 | Neue Binger Zeitung

Lautz wird Vorsitzender

KW 16 | 19. April 2017

Schnäppchen Stellenanzeigen

Neuer Vorstand bei den Modelleisenbahnern Weiler (red). Auf der Tagesordnung der gut besuchten Mitgliederversammlung des Modelleisenbahnclub Weiler 1985 e.V. stand als wichtigster Punkt „Neuwahl des Vorstandes“. Unter dem Interimsvorsitz von Wolfgang Kollay wurden Jürgen Lautz, Weiler, zum neuen ersten Vorsitzenden, Rudi Schäfer, Weiler, zum neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Schriftführer wurde Wolfgang Kollay, Kassierer Dr. Gerd Bäcker. Als Beisitzer gehören Doris Bruchhäuser, Dr. Wolfram Messer, Manfred Frank und Manfred Roth ebenfalls dem Gremium an. Zu Kassenprüfern wurden Alexander Pohl und Bernd Steeg gewählt. Dem bisherigen Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt, nachdem der Kassierer Dr. Gerd Bäcker den ausführlichen Kassen-

bericht vorgetragen hatte und die Rechnungsprüfer keine Beanstandungen feststellten. Für das aktuelle Jahr stehen als wichtige Maßnahmen der Modellbahner zum einen der Weiterbau der Clubanlage in der Alten Schule, wenn möglich eine Werkbesichtigung der Firma Märklin und im Advent ein Besuch der Freunde in Erfurt (mit Übernachtung und Besuch des Erfurter Weihnachtsmarktes) an. Da die Rhein-Nahe-Halle derzeit saniert wird, fällt die Adventmodelleisenbahnbörse aus. Die nächste Börse ist voraussichtlich am 18. März 2018. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung bestand noch ausgiebig Gelegenheit, mit den beiden neuen Vorsitzenden über die Zukunft des Vereins zu diskutieren.

Termine Bingen

Podiumsdiskussion am 20. April

Java als erste Fremdsprache Bingen. Am Donnerstag, 20. April, 19 Uhr, veranstalten die Freien Demokraten eine Podiumsdiskussion im Hildegardishof (Ockenheimer Chaussee 12) in Büdesheim. Alle interessierten Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Algorithmen und Daten sind die Sprache des 21. Jahrhunderts. Trotzdem ist Programmieren an unseren Schulen allenfalls ein Teilaspekt des Faches Informatik. Muss die „Kreidezeit“ an unseren Schulen beendet werden und müssen iPad & Co. sowie Java noch viel stärkeren Einzug in die Klassenzimmer halten? Muss gar eine Programmiersprache die erste verpflichtende Fremdsprache an unseren Schulen werden? All diese Fragen möchten die Freien Demokraten mit den Bürgern diskutieren. Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind Helga Lerch (Bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende FDP-Landtagsfraktion), Prof. Dr. Oliver Türk (TH Bingen), Dr.-Ing. Lutz Porombka (CEO Creative Chips GmbH Bingen), Saskia Zimmermann (Realschullehrerin und Bezirksvorsitzende Verband Reale Bildung), Jan Gampe (Softwareentwickler und Lehrbeauftragter Hochschule Rhein-Main) und Manuel Höferlin (IT- und Netzpolitiker und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017).

Exkursion am 6. Mai

Besichtigung der Hochmoselbrücke Bingen. Der CDU-Ortsverband Innenstadt lädt interessierte Mitbürger für Samstag, 6. Mai, 8 Uhr, zur Besichtigung der im Bau befindlichen Hochmoselbrücke ein, die im Landkreis Bernkastel-Wittlich liegt. Mit der Hochmoselbrücke wird man ab 2018 eine der größten Brücken Deutschlands bestaunen können, unter der sogar der Kölner Dom Platz hat. In einer Höhe von 160 Metern wird sich das Bauwerk fast 1,7 Kilometer über das Moseltal spannen. Die Hochmoselbrücke ist Teil des Fernstraßenprojekts „B 50 neu“, mit der unter anderen die Ballungsgebiete in Belgien mit dem Rhein-Main-Gebiet verbunden werden sollen. Die Teilnehmer begehen die Baustelle und bekommen Informationen und eine Filmvorführung im Besucherzentrum. Abfahrt ist am Kulturzentrum. Der Kostenbeitrag pro Person beträgt 10 Euro. Für die Mittagszeit werden Plätze in einem nahe gelegenen Gasthaus reserviert. Am späten Nachmittag werden die Teilnehmer wieder in Bingen eintreffen. Für die Besichtigung „vor Ort“ werden festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung empfohlen. Interessierte werden gebeten, sich bis spätestens 25. April beim CDU-Schatzmeister der Innenstadt, Eberhard Grammes, entweder per E-Mail an eberhard.grammes@freenet.de oder telefonisch 06721-16456 anzumelden.

SEIT 29 JAHREN

Wir suchen:

PERSONAL-LEASING

Helfer / Produktionshelfer (m/w) EIGENER FAHRDIENST Maler & Lackierer (m/w) Staplerfahrer/Kommissionierer (m/w) KFZ-Mechaniker/KFZ-Mechatroniker (m/w)

!

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

Schüler/Studenten (ab 18 J. m/w), Minijobber (m/w)

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Entlohnung nach IGZ-Tarifvertrag, Vollzeit und unbefristete Arbeitsverträge uvm. StrunckPersonalleasing An der Karlsmühle 3 . 55576 Sprendlingen Telefon 06701 / 3992 . Telefax 06701 1894 job@strunck-personal.de - www.strunck-personal.de

FLOH FLOHMARKT

jedenSa./So. Do. + Sa.

KAU KAUFLAND Immobilien

Bad Bad Kreuznach

K

Scha be Schwabenheimer Schabenheimer Weg Weg55 son Mär k personper Märkte - 06322/95 99 95

Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch

BAU´ PAULO!

6,90 € / 45 Min Kl.4 -Abi 01579/2341985

JETZT ZUM VORTEILSPREIS! Rückenbeschwerden? Praxis für Osteopathie Konrad Gollner Arthur-Rauner-Str. 4 55595 Hargesheim 0671-920 686 27

Private Kleinanzeigen. Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 Telefax (06721) 91 92 -17 anzeigen@

neue-binger-zeitung.de www. neue-binger-zeitung.de

Informationen unter 06721/1548210 www.wer-ist-paulo.de INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

Gelegenheit für Handwerker oder Gastronom in Bingen-Büdesheim Das Haus bietet vielseitige Nutzungsmöglichkeiten wie aktuell bestehend aus Wohnung und Gaststätte. Der dazugehörige Innenhof lädt zum Verweilen ein. Die Gaststätte lässt sich ebenfalls zu Wohnzwecke umbauen. Die Wohnfläche beträgt ca. 185 m² bei einem Kaufpreis von 169.000,-€ VB. Die Gastronomieeinrichtung ist im Kaufpreis enthalten. Von Privat zu verkaufen. Energieeffizienzklasse G Kontakt unter 0171-7787177

Gesuche Bgn.-Büdesheim, suche Garage zu mieten ab sofort Tel. 0171/3005246 Suche Halle, ca. 150-300m² +/- 5 km von Bingen Tel. 0171/6728707

Angebote Dorsheim bei Bingen, 1 ZKBB, 32m², Stellplatz, 240€+NK+KT Tel. 06721/45665 3 ZKB, WC, 79m², saniert, Balk., in zentraler Lage v. Bgn.Stadt, n. Vereinb. zu verm., KM620€+NK+KT Tel. 0151/40186439 FeWo, Bgn. zentral gelegen f. Touristen, Monteure od. Gäste geeignet, für 2-6 Pers. ab 25€/ Person, Parkpl., Internet + SAT TV Tel. 06721/16880 Bgn.-Büdesheim, 2 ½ ZK,DU,Ess-, Wohn-, Schlafzi., Raumteiler, Abstell- u. Waschr., 90m², 495€+NK+KT Tel. 06721/46576 oder 0152/28903003 2 Zi.-Appartement in Bgn.Dromersheim, möbl., 44m², 390€+NK+KT zu verm. Tel. 0176/47375906 Stellplätze für Ihr Wohnmobil, Wohnwagen oder Bootsanhänger in Langenlonsheim zu vermieten. Info unter: Tel. 06704/959033 Bgn-Büdesheim, Im Bubenstück, Garage zu vermieten Tel 06721/179731


19. April 2017 | KW 16

Neue Binger Zeitung | 31

Stellenanzeigen Ambulante Alten- und Krankenpflege Brennberger GmbH Wir suchen

Pflegefachkräfte (Teil- o. Vollzeit)

für die ambulante Pflege im Raum Bingen und Umgebung. Bewerber/innen müssen über eine abgeschlossene Ausbildung als Pflegefachkraft und einen Führerschein verfügen.

Wir bieten:

● eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit in einem kleinen Team ● übertarifliche Vergütung in Anlehnung an den TV-L ● Zusatzversorgung ● Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Gerne stehen wir für weitere Auskünfte zur Verfügung: Telefon: 06721 / 41289 E-Mail: I.Brennberger@t-online.de oder kontakt@pflegedienst-brennberger.de

Die Stadtverwaltung Bingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich des Amtes für Soziales, Jugend, Schulen und Sport befristet bis zum 30.06.2018 eine/n

Diplom-Pädagogen/-in, Diplom-Sozialpädagoge/-in oder Diplom-Sozialarbeiter/-in in Vollzeit im Projekt „Job-Fux“, Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.bingen.de/rat-verwaltung/ stadtverwaltung/aktuelle-stellenausschreibungen Die Bewerbungsfrist endet am 12.05.2017. Für Fragen steht Ihnen der Leiter der Schulabteilung, Herr Klingler, (Tel.: 06721/184-104), oder die derzeitige Stelleninhaberin, Frau Modica Amore (Tel.: 06721/497811-31) gerne zur Verfügung.

Du hast was in der Birne ?

Bgn.-Stadt: Wer hat Zeit mir (Seniorin) in der Mittagszeit bzw. am frühen Nachmittag bei der Körperpflege bzw. beim Anziehen behilflich zu sein? Tel. 06721/16880 Haushaltshilfe für gepfl. Haus in Bingen - 3-4 Std. pro Woche gesucht. Gerne auch als Nebenjob im Studium. Tel.: 0157/50659374 Suche Putzhilfe nach Bg.-Gaulsheim, 2 x 3 Std. wöchentlich, angemeldet, Tel.: 06721/10154

Suche zuverlässige Reinigungskraft für Praxisräume in Bingen-Büdesheim nach Absprache Tel. 0175/3754210

Kurierfahrer/innen

auf 450,- € Basis gesucht sowie

KFZ Mechaniker/innen auf 450,-€ Basis gesucht

Tel. 06721/4902585 Easy Cargoflex UG

ein/e ital.-sprechende/n Verkäufer/in ab Juni 2017. Bitte telefonisch unter 0172-3235518

Wir suchen zuverlässige Austräger/innen gerne auch Schüler, Hausfrauen-/männer oder rüstige Rentner zum Verteilen der Neuen Binger Zeitung, 1x wöchentlich am Mittwoch

ELEKTROINSTALLATEUR/IN ELEKTRONIKER/IN

sowie als Urlaubsvertretung

Bewirb dich jetzt!

Wer sein Taschengeld aufbessern möchte oder Interesse hat, sich etwas dazuzuverdienen, meldet sich bitte bei:

ELEKTROTECHNIK Dennis Otto . Elektrotechnikermeister 55437 Ockenheim . Tel. 0163-29 467 49 www.otto-elektro.info

ab sofort! • Lagerist (m/w) im Bereich Säge

• Kommissionierer (m/w) im Lagerbereich

• Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift • Vorkenntnisse im Bereich Metall erwünscht • im Idealfall verfügen Sie über Stapler- und/oder Kranerfahrung

Thress bietet Ihnen:

• für Rheindiebach • ein Teilgebiet von Waldalgesheim

Frau Beilmann, Telefon 06721-9192-22 (Von 12 - 16 Uhr)

oder vertrieb@ neue-binger-zeitung.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie gerne schriftlich oder per E-Mail an uns senden können

• Einen sicheren Arbeitsplatz bei einem der größten Stahlhändler in Rheinland-Pfalz • Ein familiäres und leistungsorientiertes Umfeld

Mehr Infos zu unserem Unternehmen unter: www.thress.de oder facebook.com/Stahlhandel Julius Thress GmbH & Co. KG Felix-Wankel-Straße 9 55545 Bad Kreuznach | Tel. 0671 / 709 - 0 www.thress.de

Wir suchen für unser italienisches Lebensmittelgeschäft in Büdesheim

· für Ober-Hilbersheim

OTTO

Wir suchen Verstärkung

Was Sie mitbringen sollten:

Junges, aufstrebendes Team sucht

für Energie- und Gebäudetechnik

... Leistung addiert sich

WALZSTAHL BAUSTAHL BAUELEMENTE

... Leistung addiert sich

Senden Sie Ihre Bewerbung an: Herr Peter Spira bewerbung@thress.de

WALZSTAHL BAUSTAHL BAUELEMENTE

Wir suchen Verstärkung ab sofort!

LKW Fahrer (m/w) Führerscheinklasse CE

Was Sie mitbringen sollten: • Teamfähigkeit, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift • Vorkenntnisse im Bereich Metall erwünscht • im Idealfall verfügen Sie über Stapler- und/oder Kranerfahrung

Thress bietet Ihnen:

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie gerne schriftlich oder per E-Mail an uns senden können

• Einen sicheren Arbeitsplatz bei einem der größten Stahlhändler in Rheinland-Pfalz • Ein familiäres und leistungsorientiertes Umfeld

Mehr Infos zu unserem Unternehmen unter: www.thress.de oder facebook.com/Stahlhandel Julius Thress GmbH & Co. KG Felix-Wankel-Straße 9 55545 Bad Kreuznach | Tel. 0671 / 709 - 0 www.thress.de

Senden Sie Ihre Bewerbung an: Herr Peter Spira bewerbung@thress.de

Glasreiniger in Vollzeit gesucht. Führerschein und Berufserfahrung erforderlich. Sebastian Zander · Pariserstraße 85 · 55268 Nieder-Olm · 06136/ 4688520 www.firma-zander.de · info@firma-zander.de


Zahlen Sie bargeldlos mit:

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 Euro, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 Euro.

Angebote gültig vom 20.04. - 22.04.2017 Frico Gouda jung

Trauben hell

100 g

Coca-Cola*, Fanta, Mezzo-Mix*

500 g

1,5 l

holl. Schnittkäse aus Kuhmilch, mind. 48% Fett i. Tr., glutenfrei

0.49

12 x 1l

und weitere Sorten, (*koffeinhaltig), PET-Flasche, zzgl. 0,25 € Pfand (1 L = € 0,66)

aus Indien, Klasse I, 500-g-Schale (1 kg = € 1,98)

0.99

0.99

Barilla italienische Teigwaren

Original Wagner Steinofen Pizza

0.77

versch. Ausformungen, (1 kg = € 1,54)

Lorenz Saltletts Sticks

1.59

oder Flammkuchen, Piccolinis oder Pizzies, versch. Sorten, z. B. Pizza Salami 320 g (1 kg = € 4,97), tiefgefroren

320 g

versch. Sorten, z. B. classic (100 g = € 0,44)

(1 kg = € 6,22)

PET-Flaschen zzgl. 1,50 € Pfand (1 L = € 0,28)

2.49 Erdbeeren

Zarte Nackensteaks

500 g versch. Sorten, vakuum gemahlen, (1 kg = € 7,98)

3.99

VELTINS Pilsener

-Glas

Szene + VELTINS

11.99 Der alte Hochstädter Spyerling 6 x 1l Apfelwein 5,5% Vol., zzgl. 2,40 € Pfand (1 L = € 1,25)

König Pilsener

400 g

20 x 0,5 l

aus Spanien, Klasse I, 400-g-Schale (1 kg = € 2,78)

1.11

1.99 Dallmayr Kaffee Classic auch 50% entkoffeiniert

6 x 1,5 l

4.99

zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,20)

250 g

Vittel natürliches Mineralwasser

ufen 2 Kästen ka atis 1 Kasten gr

20 x 0,5l

Lorenz Snack-Hits

1.11

versch. Sorten, PET-Flaschen zzgl. 4,50 € Pfand (1 L= € 0,41) (1 L in der Aktion = € 0,28)

je Kiste

320 g 500 g

Azur Mineralwasser

1 kg

5.99

vom Schwein, eingelegt in einer würzigen Paprikamarinade

zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,00)

9.99

7.49

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung -

nolte

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr Mainzer Str. 45-51 · Bingen, gegenüber des Stadt-Bahnhofs Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Angebote – nolte´s frische-center, Mainzer Str. 45-51, Bingen

nolte

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Kw 16 17  
Kw 16 17  
Advertisement