Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

23. Jahrgang ¡ KW 7

Mittwoch, 14. Februar 2018

laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de laubenthal-immo.de laubenthal-bau.de

FIBABaugeld

Kompetenz & Erfahrung seit 1992 Kompetenz &info@laubenthal-immo.de Erfahrung seit 1992 06721/155700 Kompetenz & Erfahrung seit 1992

fĂźr Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

06721/155700 info@laubenthal-immo.de 06721/155700 info@laubenthal-immo.de

beraten ... finanzieren ... betreuen

Niedrigzinsen Niedrigzinsen Kompetenz in Immobilien und jetzt sichern! Finanzierung aus einer Hand. jetzt sichern! Niedrigzinsen Die gĂźnstigsten Zinsangebote Egal ob Ihre Zinsbindung heute aus einer Vielzahl von Jetzt oder in 3 Jahren endet: Egal ob Ihre Zinsbindung heute jetzt sichern! Anbietern. aktuelle oder in 3Niedrigzinsen Jahren endet:sichern! Jetzt

Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr gßnstigstes Finanzierungskonzept Repräsentanz Aspisheim/Mainz

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fĂźrMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten AnschlussďŹ nanzierungen * Kauf *Kauf fĂźr Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

0%

s 12 ng bi aktuelle is Niedrigzinsen sichern! ďŹ nanzieru Kaufpre ¡Egal – ng g la ru ob Ihre Zinsbindung heute ie ch fs nz au na ns ZiuďŹ e ba Ohn Neu ! ng oder ¡in 3 Jahren endet: Jetzt ra ru ie nz im lag –us ďŹ ena chVo hrau fs ss Jans lu 3Zi zu sAhn nsNiedrigzinsen ech bi¡O auf ! bl aktuelle sichern! sa in Z r us vo ra e

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern

undkostenlos persÜnliche Beratung ■Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x mÜglich ohne Zeitdruck ohne ■ Einfache undund schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x kostenlos mÜglich Egon Goebel ■ Abwicklung ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. SparkassenBetriebswirt ■ Kaufhausgasse 10 schnelle ■ Einfache und Gleich TerminTel. vereinbaren: 55411 Bingen 0157-81892892 Abwicklung

55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian Heiko mainz@fiba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de                                 Christian www.fiba-baugeld.de

erstellen wir Ihnen Ihr gĂźnstigstes Aspisheim ¡ Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr gĂźnstigstes Finanzierungskonzept Mainz ¡  06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@ďŹ ba-immo.de 55116 Mainz 55116 06131-2100510 Mainz Telefon: Telefon: 06131-2100510

Jahr im Vo bis5 zu 3 Jahre – lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■Änderung Tilgung ns Ohne Zider ! ra Vo 2x kostenlos mÜglich im e hr Tilgung us Individuelle, ehrliche ■ Änderung der bis zu 3 Ja

oder Egoninfo@krueger-immobilien.de Goebel

Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater ■Kaufhausgasse 10

Egon Goebel www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Kaufhausgasse 10 oder egon-goebel@web.de

55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Regionale und ßberregionale Angebote Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater oderaus egon-goebel@web.de ßber 250 Bankanbietern. Egon Goebel www.krueger-immobilien.de 95.016 95.016

Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Partner der oderEinegon-goebel@web.de Antje Mßller Ihr unabhängiger Finanzberater I M MOBILIEN www.krueger-immobilien.de Vermittlung und Beratung Ein Partner der 95.016

EFH mit ELW in Kappeln an der Schlei Wohnen wo andere Urlaub machen! 6 Zimmer, 3 integrierte Kßchen, 1 Bad, 2 Duschbäder insges. 195 m² Wfl., Wintergarten, Loggia, Terrasse, Garage. Grdst. 779 m². Das komplette Mobiliar inkl. PÜtt und Pann sind im Kaufpreis enthalten. Frei nach Absprache. Keine Maklerprovision. 440.000,– ₏ Energieverbrauchsausweis EnEV 104,50 kWh , Gas, Baujahr 1982

Stadtspitze vom Revolutionsrat gefangengenommen

en

ht HFĂœ H ic H H H H FĂœ RFĂœ OR O O VV VR Vo Vo N e e e Vo ng ng ng la la la so so so ur ur ur N N N C1 VTi68 Selection

reicht! FĂœ R R Rrr atREDUZIERT Oso O O rrFĂœ V V V Vo VORFĂœHRWAGEN RADIKAL eFĂœ ng re la at ati rrat rrre ur

Narren machen sie fßr ÖPNV und Geburtsstation verantwortlich Bingen (dd). Seit Schwerdonnerstag haben nicht nur die närrischen Weiber die Rathäuser erstßrmt, auch der närrische Revolutionsrat um Wolfgang Heinz von der Schwarzen Elf, verstärkt mit den Schergen von BKV und den Gruber Narren, trieben ihr Unwesen.

Sie erstĂźrmten die Burg Klopp, nahmen die Verwaltungsspitze kurzerhand gefangen und auch gleich die Stadtkasse mit. Bis zum Aschermittwoch mĂźssen nun die Stadtoberen ihr Dasein im LĂśhrturm fristen. Es wird ihnen in der Anklage auf dem Neff-Platz vorgeworfen, dass es

weder gelungen ist, den ÖPNV attraktiver zu machen, noch dafßr zu sorgen, dass die KlapperstÜrche weiterhin in Bingen landen kÜnnen. Auch sei durch das unkoordinierte Schnarchen der städtischen Beamten die Burggrabenmauer eingestßrzt.  Foto: E. Daudistel

EZ: 03/2017, WeiĂ&#x;, Benzin, EURO6, 50 KW/68 PS, 1.500 km, Klimaanlage, Audio-System, Sitzheizung, Geschwindigkeitsbegrenzer, 5-TĂźrer

Jetzt fßr nur 9.999,– ₏

C4 Cactus PureTech82 Shine EZ: 10/2017, Silber, Benzin, EURO6, 60 KW/82 PS, 500km, Klimaautomatik, Navi, Sitzheizung, Tempomat, RĂźckfahrkamera, LM-Felgen

C1 1,0 1,0 Style 33 xx 3 C1 x 3C1 Style x C1 1,01,0 Style Sty

Jetzt fßr nur 15.990,– ₏ Tageszulassungen ¡ EZ. 02/ 2012 Tageszulassungen Tageszulassungen Tageszulassungen ¡ EZ. 02/ 2012 ¡ EZ. ¡02/ EZ. 201 02/ Berlingo BlueHDi120 Selection in verschiedenen Farben in verschiedenen in verschiedenen inFarben verschiedenen Farben Farbe EZ: 10/2016, Grau, Diesel, EURO6, 88 KW/120 PS, incl. Klima und Radio CD, ZV und Servolenkung incl. incl. Klima Klima incl. und Klima und CD, ZV Radio und und Servolenkung Radio CD, ZV CD, und ZV Servo und S 5.000 km,Radio Klimaanlage, Einparkhilfe,

schon ab ab 8.500,Zentralverriegelung, Tempomat, Bluetooth, schon schon 8.500,schon ab 8.500,ab 8.500,Kraftstoffverbrauch innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts 4,0l, Licht-Kraftstoffverbrauch + Regensensor, Ad-Blue Kraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts innerorts 4,0l, innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts 5,4l, auĂ&#x; kombiniert 4,5l / 100km 4,5l kombiniert / 100km kombiniert 100km / 100km fĂźrkombiniert nur â‚Ź4,5l / 4,5l CO²- Jetzt Emmission komb.15.999,– 103g/km ( VO EG 715/2007) CO²CO²Emmission CO²Emmission komb. Emmission 103g/km komb. ( VO EG komb. 103g/km 715/2007) 103g/km ( VO EG ( VO 71E Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,6l – 3,6l/100km weitere Gebrauchtwagen finden Sie 2 -AusstoĂ&#x; kombiniert 105g/km – 94g/km CO weitere weitere weitere Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen finden Sie finde f

GOLDANKAUF FEIN

unter www.auto-hoefinghoff.de unter unter www.auto-hoefinghoff.de unter www.auto-hoefinghoff www.auto-hoefing www.auto-hoefinghoff.de  !"#'% !

auf Seite 7

Geibstrasse 22 •55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de • www.immobilien-am.de

Bing

n! fe ei gr ENl gr zu Rel Afe A elH NEUJAHRSKNALLER n! n! W W fe fe hn RW R ei ei ei ScR H gr gr EN EN FĂœ zu zu zu FĂœ R R R G G G Rhn llhn lG A A A A A A el el O W W W W VO hn V !R R RW R R R Sc Sc Sc

KOOPERATIONSPARTNER DER

z

Main

Nahering 22 | 55218 Ingelheim  !"#'% !  !"#'% !  !"#'% " Öffnungszeiten: Mo bis" Fr: 7.30–18 Uhr | Sa: 9–13 Uhr " "

CREATIVE TECHNOLOGIE CREATIVE TECHNOLOGIE C R E ATC IV RE E AT TE IV CE H NTO ELC OHG NI O E LOG LE CARACTÉRE

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Einladung zum ofďŹ ziellen Spatenstich! Interessenten sind gerne am 21.02.2018 um 11:00 Uhr eingeladen, an dem ofďŹ ziellen Spatenstich bei Snacks und Getränken teilzunehmen und sich vor Ort Ăźber unser Neubauprojekt „Wohnen Am Stumpfen Turm“ zu informieren. Bitte melden Sie sich bis Montag, den 19.02.2018, unter service@immobilien-hartmann.de an. Adresse: RheinstraĂ&#x;e 31, 55424 MĂźnster-Sarmsheim Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen! „3D Visualisierung Plan Cosmos GmbH“

Ihr Team der Immobilien-Hartmann GmbH

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, Âľ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Basilika-Apotheke, Tel.: 06721 -13023, Basilikastr. 26, Bingen; Johannis-Apotheke, Tel.: 06725 -2228, Langgasse 26, Gau-Algesheim Do. 15. Februar:

Blumenpark-Apotheke, Tel.: 06721-16677, Mainzer Str. 39, Bingen. Fr. 16. Februar:

Adler-Apotheke, Tel.: 06721-14037, Speisemarkt 7, Bingen; Rosen-Apotheke, Tel.: 06724-592, Staatsstr. 6, Stromberg.

Metallbau W O O G Metallbau GmbH

W OOG Telefon 06721/45695 · Telefax 42093 Ockenheimer Chaussee 18 · 55411 Bingen GmbH

Ockenheimer Chaussee 18 · 55411 Bingen

metallbau.woog@arcor.de Telefon 06721/45695 · Telefax 42093 DIN EN 1090 zertifiziert DIN EN 1090 zertifiziert

Fenster · Türen · Fassaden

Di. 20. Februar:

Tore ·· Geländer Geländer ·· Gitter Gitter ·· Zäune Tore Zäune

Ihre Anzeigenberaterin

Apotheke am Römer, Tel.: 06721-995100, Saarlandstr. 121, Bingen. Mi. 21. Februar:

Stephanus-Apotheke, Tel.: 06721-44093, Saarlandstr. 180, Bingen; Stadt-Apotheke, Tel.: 06725-1222, Langgasse 2, Gau-Algesheim.

Wir haben wieder geöffnet vom 16.2. bis 29.4.2018

mit wöchentlich wechselnden Zusatzgerichten. Öffnungszeiten: Freitag - Samstag ab 18 Uhr Sonn.- & Feiertag ab 16 Uhr

Christine Kasimir Tel. 06721/9192 -13

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de AR

M

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Verkauf + Verleih Riesenauswahl

Vordächer · Verglasungen · Treppen

Alu · Kunststoff · Stahl · Edelstahl

Rupertus-Apotheke, Tel.: 06721-992500, Stromberger Str. 76, Weiler.

www.dapper-anhaenger.de

Baumaschinenanhänger Auto- u. Motorradtransporter großes Ersatzteillager TÜV täglich

Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm

Wintergärten · Rollläden · Markisen

So. 18. Februar:

Mo. 19. Februar:

Anhänger-Center Dapper GmbH

Wintergärten · Rollläden · Markisen Vordächer · Verglasungen · Treppen

Nahe-Apotheke, Tel.: 06721-45341, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim; Sonnen-Apotheke, Tel.: 06704-662, Naheweinstr. 175, Langenlonsheim.

Kühlanhänger Verkaufswagen Dreiseitenkipper Pferdeanhänger Kastenanhänger

Fenster · Türen · Fassaden

Sa. 17. Februar:

Hildegardis-Apotheke, Tel.: 06721-32863, Koblenzer Str. 8, Bingen.

DAPPER

KU

GE BE R

R

Apotheken Notdienste Mi. 14. Februar:

S STEIN

Auf Ihren Besuch freut sich „Das Steinbergerteam“

Straußwirtschaft Markus Steinberger Hofstraße 11 · 55413 Weiler · Telefon 06721/32679

Zusätzliche Auslegestellen: Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung an folgenden Auslegestellen: Daxweiler: Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 · Seibersbach: Dorfladen, Hauptstraße 3 · Dörrebach: Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 · Henschhausen: Terracottage, Rheingoldstr. 6 Laubenheim: Kindergarten, Schulstr. 3 · St. Johann: Landgasthof Beiser, Obergasse 5 · Bacharach-Steeg: Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221, Neurath: Ortsmitte an der Eiche, Manubach: Wartehäuschen, Rheingoldstraße 62

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 31.630 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 01.01.2018 Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.

.. ..

Wir für Sie

redaktion@ neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de

BKM.MANNESMANN A b d i c h t u n g s s y s t e m e

info@bkm-bautenschutz.de www.bkm-mannesmann.de

Stützpunkt im Südwesten: BKM.Bautenschutz GmbH 55494 Rheinböllen

R


Bei einem Einkauf ab 20 Euro, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 Euro.

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 15.02. - 17.02.2018

Regional-Aktion am 15. Februar 2018

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

10-15 Uhr

WEINGUT

H ERBERT B RETZ

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! WWW-Tüte – WeckWorschtWoi

Graeger Sekt Piccolo

Ring Fleischwurst

0,2 l (100 ml = € 0,56)

ca. 500g

0,25l Wein

Hassia Elisabethen Mineralwasser

ufen a k n e t s ä K 3 2 bezahlen versch. Sorten, PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand (1 L in der Aktion= € 0,39) je Kiste

2 Brötchen

Nur am 15.2. Solange der Vorrat reicht!

4.44

1.11

6.99

Entspricht einem Kistenpreis von 4.66!

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

nolte

Bargeld an der Kasse:

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:


BINGEN

4 | Neue Binger Zeitung

Vorwort blieb es allerdings bei der Formulierung; denn Witz und Humor bezeichnen verschiedene Dinge. Ein Witz ist kurze Lustigkeit, eine unerwartete Antwort auf Alltägliches: „Treffen sich zwei Blondinen. Sagt die eine: Ich habe gerade einen Schwangerschaftstest gemacht. Darauf die anderen: Und, war er schwer?“ Der Witz funktioniert nur, weil alle um das Vorurteil wissen, dass mit Blondinen verbunden werden darf, dass sie hübsch, aber doof sind. Manchmal stolpere ich über meine eigenen Formulierungen. Zum Beispiel diese: „Mit Witz und Humor lenkte er die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich.“ Der Journalist ist angehalten, Dopplungen zu vermeiden und sich präzise und einfach auszudrücken. So habe ich es einem Redaktionspraktikanten beigebracht und deshalb wies er mich auf den oben beschriebenen Satz hin. „Witz und Humor“ seien zwei Worte, die dasselbe bezeichneten und so könne ich eines ohne Verluste streichen. Nun schleichen sich tatsächlich permanent Floskeln in die Berichterstattung ein und ich bin dankbar für jeden Hinweis. Dieses Mal

Als Blondine kann man diesen Witz dann mit Humor nehmen, oder beleidigt sein. Humor ist also mehr als lustig sein. „Humor ist überwundenes Leiden an der Welt“, so formulierte es mein hoch geschätzter Publizist Jean Paul (1763 - 1825). Zum Humor gehört also das Vermögen, den Witz mit Liebe zu vereinen. Und wem das nicht (mehr) gelingt, der entdeckt dann den schwarzen Humor, den Sarkasmus für sich. So viel Theorie für heute: Ich mag Witze, ich mag Humor und ich liebe das Lachen. Das ist nämlich wirklich gesund und Ihnen, werte Leser, wünsche ich viele humorvolle Momente und üppige Gesundheit.  Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Stadt

Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr, Speisemarkt: Wochenmarkt. Immer samstags, 10 - 16 Uhr, MarktZeit in der Innenstadt Bis Mo 30. April, Ausstellung „Weil du so wertvoll bist“, Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg 1, Bingen. Mi 14. Februar, 15 - 18 Uhr, Treffen im Begegnungscafé ZWOZWO, Altes Rathaus, Koblenzer Str. 22, Bingerbrück. Do 15. Februar, 19 Uhr, Vortrag: Der Star - Vogel des Jahres 2018, NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen, An den Rheinwiesen 5, Gaulsheim. Do 15. Februar, 19 Uhr, Lebenskraft aus der Natur, Katholisches Pfarrzentrum, Pfarrer-Beichert-Str. 10, Büdesheim. Fr 16. Februar, 20 Uhr, Das eigene Potenzial entfalten - Begleitung durch die Fastenzeit, Kräuterkirche, Pfarrhaus, Mainzer Str. 391, Gaulsheim. Sa 17. Februar, 18 Uhr, Kellerführung „Drunter und Drüber“, Kosten 45 €, Treffpunkt: Bushaltestelle Wendelin-Kamp-Straße, Kempten. Di 20. Februar, 19.30 Uhr, Ökumenische Exerzitien im Alltag, Hildegard Forum der Kreuzschwestern, Rochusberg, Bingen.

Region Fr 16. Februar, 19 Uhr, Wort Witz Spiele, Mittelrhein Momente, Oberheimbach. Sa 17. Februar, 14 Uhr, Kinderkino, Familienzentrum, Münster-Sarmsheim. So 18. Februar, 15 Uhr, Spiele für Jung und Alt, Ortsgemeinde, Neurath.

KW 7 | 14. Februar 2018

Fachkräfte von morgen haben Vertrag unterschrieben Sieben Schüler der Realschule plus haben einen Ausbildungsplatz / Prontie macht’s möglich

Sieben Schüler der Realschule plus Am Scharlachberg haben Ausbildungsverträge unterschrieben. Mit dabei die Bildungsministerin Stefanie Hubig, Vertreter der Verwaltung, der Wirtschaft und der Schule.  Foto: E. Daudistel Bingen (dd). Sieben Schüler der Realschule plus am Scharlachberg brauchen sich nicht mehr die Frage zu stellen „Was mache ich nach der Schule?“ Lukas Laloi (Autohaus Wallenwein), Justin Linke (Auto Pieroth), Angela Morrone (Netto), Chiara Pisano (nicole’s hair design), Anna Lena Scholl (ATU), Silas Wies (Globus Logistik) und Leon Winter (Landmetzgerei Dobroschke) haben Verträge unterschrieben, die ihnen eine Ausbildung garantieren. „Prontie“, die Praxisorientierte Ausbildungsplatzgarantie, macht es möglich. Die Anwesenheit von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, die auch die Schirmherrschaft übernommen hatte, machte auf die Bedeutung des Tages aufmerksam:

„Die beteiligten Unternehmen und Kammern investieren heute in die Ausbildung der Jugendlichen und bilden dabei die Fachkräfte von morgen aus.“ Die Schüler sollten nicht nur das Studium im Auge haben, auch die duale Ausbildung sei ein guter Weg. Für IHK-Geschäftsführer Günter Jertz und Dominik Ostendorf von der Handwerkskammer ist die duale Ausbildung ein wichtiger Schritt, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. „Prontie ist dabei ein wichtiges Projekt, um die Wirtschaft mit Fachkräften zu versorgen.“ Die Prontie-Idee hat Konrektor Johannes Bröhl aus Andernach mitgebracht. „In Bingen und bei den Kammern fiel sie auf frucht-

baren Boden“, freut sich Schulleiterin Eva Frank. Für das ProntieProjekt haben sich die Schule, die Stadt sowie die Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer Rheinhessen, die Kreishandwerkerschaft und das Jobcenter des Landkreises dazu verpflichtet, Schülerinnen und Schülern des Bildungsganges „Berufsreife“ einen Ausbildungsplatz zu vermitteln. Dazu schließen die Jugendlichen einen Vertrag mit den Partnern, beginnend mit einem zweiwöchigen Betriebspraktikum und daran anschließend regelmäßigen Praxistagen in den Betrieben. Bei guten Leistungen und gutem Einsatz winkt dann der Ausbildungsplatz.

Aus dem Polizeibericht Körperverletzungen, Beleidigungen und viel Alkohol Büdesheim (ots). Zirka 25.000 Zuschauer säumten nach Schätzungen des Veranstalters und der Polizei die Zugstrecke beim Bingen-Büdesheimer Nachtumzug und konnten die insgesamt 60 Fußgruppen und Motivwagen bewundern. Die eingesetzten Polizeikräfte mussten vermehrt einschreiten, hatten doch einige Besucher, insbesondere Jugendliche und Heranwachsende, sehr stark dem Alkohol zugesprochen und zeigten sich vor allem zum Ende der Veranstaltung hin äußerst aggressiv. Die Störer, die ihr Verhalten nach einer ersten Ansprache nicht änderten, wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Insgesamt betraf dies sieben Personen. Diese mussten einige Zeit im Polizeigewahrsam verweilen, bis sich der Alkohol weitestgehend abgebaut hatte. Durch die starke Präsenz der Polizei im Veranstaltungsraum konnten eine Vielzahl sich anbahnender Auseinandersetzungen bereits im Vor-

feld verhindert werden. Im Veranstaltungsbereich kam es dennoch zu drei Körperverletzungsdelikten, einer Sachbeschädigung, zwei Beleidigungen zum Nachteil von Polizeibeamten, einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und vier Widerständen gegen Polizeibeamten. Einem Motivwagen aus dem Rheingau wurde die Teilnahme am Umzug untersagt, da die Teilnehmer zuvor beim Umzug in Frei-Weinheim auffällig geworden waren. Hier kam es zu mehreren Straftaten. Auf der Anfahrt zum Büdesheimer Nachtumzug passierte dieser Motivwagen eine Brücke. Zwei Personen, die sich auf dem Wagen befanden, stießen aufgrund der Wagenhöhe mit den Köpfen gegen die Brücke. Eine Person erlitt leichte, die zweite Person schwere Verletzungen. Beide wurden in die UniKlinik Mainz eingeliefert. Durch den Malteser-Hilfsdienst wurden im Verlauf des Abends insgesamt 24 Hilfeleistungen, 21 Behand-

lungen vor Ort und 20 Transporte in diverse Krankenhäuser durchgeführt. Respektloses Verhalten von Jugendlichen Münster-Sarmsheim (ots). Nach friedlichem Verlauf des Dämmerumzuges kam es bei der anschließenden Faschingsparty in der Grundschule zu sechs Körperverletzungs-, einem Beleidigungsund einem Widerstandsdelikt durch alkoholisierte Jugendliche. Darüber hinaus kam es zu 12 Platzverweisen und zwei Ingewahrsamnahmen. Bei zugleich durchgeführten Jugendschutzkontrollen in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt und Jugendamt wurden auch alkoholisierte Minderjährige ohne Begleitpersonen festgestellt. Eine 17-jährige musste wegen Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Polizei- und Ordnungskräfte sahen sich häufig einem distanz- und respektlosen Verhalten durch Jugendliche gegenübergestellt.


... machen Bingen schöner! ... machen Bingen schöner! ... wir wir machen Bingen schöner! ... wir wir machen Bingen schöner!

Komfortwohnanlage „Germaniablick“ Komfortwohnanlage „Germaniablick“ ... ... wir wir machen machen Bingen schöner! ......wir Bingen schöner! wirmachen machenBingen Bingenschöner! schöner!

... wir machen Bingen schöner! In gewohnt hoher Bauqualität In gewohnt hoher Bauqualität bieten wir Ihnen: bieten wir Ihnen:

OSEF-KNETTEL-STRASSE JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29,29, BINGEN. BINGEN. OSEF-KNETTEL-STRASSE 29,29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE BINGEN. OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG NGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR! NGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! BINGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! NGEN-ROCHUSBERG – RHEINBLICK PUR! Provisionsfrei! Provisionsfrei! Direkt Direkt vom vom Bauträger Bauträger Die letzte Möglichkeit in dieser begehrten Lage „Am Rheinberg“ für Mehrfamilienhausbebauung. Die letzte Möglichkeit in dieser begehrten Lage „Am Rheinberg“ für Mehrfamilienhausbebauung. Jetzt können Sie noch dabei sein! Jetzt können Sie noch dabei sein!

Elektrische Rollläden Elektrische Rollläden Hochwertige Bodenbeläge Hochwertige Bodenbeläge (Parkett und Fliesen) (Parkett und Fliesen) Fußbodenheizung Fußbodenheizung Gegensprechanlage mit Monitor Gegensprechanlage mit Monitor Dusche barrierefrei begehbar Dusche barrierefrei begehbar 2 Aufzüge pro Haus von 2 Aufzüge pro Haus von Tiefgarage bis ins Dachgeschoss Tiefgarage bis ins Dachgeschoss Modernste Elektro- und Modernste Elektro- und Sanitärinstallation Sanitärinstallation und vieles mehr... und vieles mehr... Wir informieren Sie gerne! Wir informieren Sie gerne!

W rr ss ii n d ll zz a u ff B a u ff o rr tt ss c h rr ii tt tt u n d Ve rr k a u ff !! W ii60% n von d ss tt o o20 a u B a u o c h u n d Ve k a u Komfortwohnungen verkauft.

5 50 0% % d de e rr 2 20 0 K Ko om m ff o o rr tt w wo oh hn nu un ng ge en n

Nutzen auch Sie die Möglichkeit hier zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage Gerne Beraten Wir Sie! in dieser einmaligen Lage zu investieren.

b e rr e ii tt ss ii n d ii e ss e rr ff rr ü h e n R o h b a u p h a ss e vv e rr k a u ff tt b e e n d e e ü h e n R o h b a u p h a e e k a u Herr Peters aus Mainz: Frau Kaiser aus Wiesbaden: Eheleute Baumann aus Ingelheim:

Wir freuen uns über so viel Vertrauen – Noch können auch Sie dabei sein. Nutzen Sie Ihre Chance!

RRUFUF

n

AANN SS

IIEE UN S UN S EEN N

sa

R uf

pro Quadratmeter in Mainz Wir unsinüber so viel Vertrauen – Noch SieWohneinheit dabeiDiesein. Nutzen Sie Ihre Chance! Meine Lebensversicherung wurde mir ausDer Möglichkeit, Service undEinfluss diekönnen zuverlässige Betreuung Sie alsfreuen Käufer, haben der jetzigen Phase noch die auf Ihre auch zukünftige zuKaufpreise nehmen. Von der Gestaltung des GrundKNETTEL-STRASSE EF-KNETTEL-STRASSE 29 29 dem sindzuso hoch geworden und die Mieten für Sie als Käufer, haben in der jetzigen Phase noch die Möglichkeit, Einfluss auf Ihre zukünftige Wohneinheit nehmen. Von der Gestaltung des Grundbezahlt. Auf Sparkonto wollte ich das durch die Fa. Rickel vom ersten Besichtirisses 29 bis 29 zur Wahl der zu verwendenden Materialien können Sie noch Ihre eigenen Ideen einbringen und so der entsprechenden Einheit Ihre ganz KNETTEL-STRASSE EF-KNETTEL-STRASSE Neubauten in Bingen liegen nur gering unper Rheinblick Rheinblick – Wohnen – Wohnen am am Strom. Strom. Maisonette-Wohnung Maisonette-Wohnung im im Dachgeschoss. Dachgeschoss. risses bis zur Wahl der zu verwendenden Materialien können Sie noch Ihre Ideen einbringen und so der entsprechenden Einheit Ihre ganz Geld nicht liegen lassen, weil man kaum noch gungstermin über den bis hin zur KNETTEL-STRASSE 29 persönliche Note verleihen! Auch bei diesem Bauvorhaben werden wir,Notartermin wie eigenen bei allen unseren erstellten besonderen Wert auf Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im im Dachgeschoss. per Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung Dachgeschoss. ter Mehrfamilienhäusern, denen in Mainz. Dies bedeutet, dass man Zinsen dafür bekommt. Aber ich wollte auch Schlüsselübergabe hat uns sehr beeindruckt! .Rheinblick ca. 94 94 m² m² erleben erleben Sie Sie kuschelige kuschelige Wohnqualität Wohnqualität mitdiesem mit Dachschräge Dachschräge undund großem großem persönliche Note verleihen! Auch bei Bauvorhaben werden wir, wie bei allen unseren erstellten Mehrfamilienhäusern, besonderen Wert auf – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. hochwertige Ausstattungsmaterialien legen. Barrierefreiheit durch Aufzug, elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, hochwertige Fliesenund Parkett. ca. 94 94 m² m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem in Relation eine weitaus höhere Rendite hier erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem nicht in Schlafzimmer, Aktien oder Aktienfonds investieWir sind sehr zufrieden eine Eigentumswohhochwertige Ausstattungsmaterialien legen. Barrierefreiheit durch Aufzug, elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, hochwertige Fliesenund Parkettblick-Balkon. einblick-Balkon. Diele, Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad Tageslicht-Bad mit mit moderner moderner Dusche Dusche und und . 94 m² erleben Siegroße kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem sind seit Jahren Garanten für einen böden, Fensterelemente für helle und freundliche Wohnräume schnellen Verkauf Der unserer Wohnungen in Bingen bekommt. Standort Bingen und ist blick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad moderner Dusche und einblick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und ren, weilgroße mich diese anmit der nung in Bingen bei der seit Fa. Jahren Rickel Garanten gekauft für einen böden, Fensterelemente für helle und freundliche Wohnräume sind schnellen Verkauf unserer Wohnungen und wanne. dewanne. Hauswirtschaftsraum Hauswirtschaftsraum undSchwankungen und zusätzlicher zusätzlicher Abstellraum Abstellraum auf auf der der 2. OG2. OGsomit zufriedener Kunden. Weitere Ausstattungsmerkmale erfahren Sie in unserem Exposè. Gerne können Sie dieses bei Herrn Dahlhaus anfordern. blick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und ideal. Wir haben schon die zweite Wohnung Börse, nach obenKunden. und nach unten, zu Abstellraum sehr zuauf haben. Herr hatte unsExposè. vor dem wanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum derder 2. OGdewanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher auf 2.Dahlhaus OGsomit zufriedener Weitere Ausstattungsmerkmale erfahren Sie in unserem Gerne können Sie Fa. dieses beiden Herrn Dahlhaus anfordern. ene. . Großes Großes Wohn-/Esszimmer, Wohn-/Esszimmer, Küche, Küche, Abstellraum Abstellraum undvor und Balkon Balkon auf auf höchster Ihre neue Wohnlage: Überzeugen Sie sich Ort vonversprochen der zentralen Lage mit wunderbarem die Germania und Rheingau in Bingen am die Rickel gekauft. wanne. Hauswirtschaftsraum zusätzlicher Abstellraum auf der 2. höchster OG-einen verunsichern und und aufreiben würden. Meinen Kauf guten Mieter für dieBlick auf über . Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster ene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster Ihre neue Wohnlage: Überzeugen Sie sich vor Ort von der zentralen Lage mit wunderbarem Blick auf die Germania und den Rheingau in Bingen am ene traumhaft – traumhaft schöner schöner Blick! EUR EUR 309.000,– 309.000,– Rhein, dieBlick! dieses Bauvorhaben so einmalig Sichern sich diesen Dies ist das letzte Grundstück am Rochusberg zur Entschluss habe ich vor einem Jahr gefasst, Wohnung zuSie finden. Dieser exklusiven wohnt nun Standort. schon . –Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum undmacht. Balkon auf höchster Rhein, die dieses Bauvorhaben so einmalig macht. Sichern Sie sich diesen exklusiven Standort. Dies ist das letzte Grundstück am Rochusberg zur ene – traumhaft – traumhaft schöner schöner Blick! Blick! EUR EUR 309.000,– 309.000,– Bebauung von Eigentumswohnungen. Geld in Immobilien zu steseitEUR 3 Jahren in der Wohnung und zahlt im- IHR IHR – traumhaftnämlich schönerdieses Blick! 309.000,– ANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: Bebauung von Eigentumswohnungen. cken. Ich erziele monatlich eine ordentliche mer pünktlich seine Miete. KNETTEL-STRASSE EF-KNETTEL-STRASSE 29 29 IHR IHR ANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: KNETTEL-STRASSE 29und EF-KNETTEL-STRASSE 29 schone damit meine Nerven. Die IHR ANSPRECHPARTNER: Rendite Jens Jens Dahlhaus Dahlhaus efreies rierefreies Wohnen. Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit mit 111 111 m². m². Wohnzimmer, Wohnzimmer, KNETTEL-STRASSE 29 Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111111 m². m². Wohnzimmer, rierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit Wohnzimmer, Hausverwaltung der Fa. Rickel kümmert sich Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann hlafzimmer, zimmer, Kinderzimmer/Büro, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Gästezimmer, Küche, Küche, Tageslicht-Bad Tageslicht-Bad mit mit Dusche Dusche Jens Dahlhaus efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, e i S darüber hinaus, dass das Mehrfamilienhaus, Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche u hlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche nGartendzimmer, adewanne, Badewanne, Gästebad, Gästebad, Abstellraum, Abstellraum, Rheinbalkon Rheinbalkon + großer + großer eigener eigener Gartenundn und Tel. Tel. 06721-4919847 06721-4919847 Immobilienkaufmann emit Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad Dusche in einem guten Zustand bleibt. Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Gartenundund Tel. Tel. 06721-4919847 dadewanne, Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Garten06721-4919847 sen assen be reich. be reich. EUR EUR 320.000,– 320.000,– Fax Fax 06721-4919956 06721-4919956 adewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Garten- und Tel. 06721-4919847 JanJan Rickel Rickel Bauträger Bauträger GmbH & Co. & Co. KG KG sen assen bereich. bereich. EUR EUR 320.000,– 320.000,– Fax GmbH 06721-4919956 JanRickel Rickel Bauträger GmbH Co. Rickel Projektentwicklung JanJan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG KG Bauträger GmbH && Co. senbereich. EUR 320.000,– An An der der Wolfskaut 3 3 Rickel Projektentwicklung Jan Rickel Bauträger GmbH &Wolfskaut Co. KG TTUNG STATTUNG ■QUALITÄT elektrische ■ elektrische Rollläden Rollläden VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: An An der der Wolfskaut 3 3 Wolfskaut TTUNG ■QUALITÄT elektrische Rollläden STATTUNG ■ elektrische Rollläden VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: 55411 55411 Bingen Bingen am am Rhein Rhein ochwertige wertige Bodenbeläge ■■ Gegensprechanlage ■ Gegensprechanlage Monitor Monitor An der Wolfskaut 3 TTUNG Bodenbeläge elektrische Rollläden mit mit 55411 55411 Bingen Bingen am am Rhein Rhein wertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit mit Monitor ochwertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage Monitor www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de ußbodenheizung odenheizung ■■ Schwellenfreier ■ Schwellenfreier Zugang Zugang zum Haus Haus 55411 Bingen am Rhein wertige Bodenbeläge Gegensprechanlage mit zum Monitor www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de odenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zumzum Haus ußbodenheizung ■ Schwellenfreier Zugang Haus ehr schönes schönes Bad-Design Bad-Design ■ Aufzug ■ Aufzug von von Tiefgarage Tiefgarage bis bis Dachgeschoss Dachgeschoss info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de www.rickel-immo.de odenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus schönes Bad-Design ■ Aufzug vonvon Tiefgarage bis bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de ehr schönes Bad-Design ■ Aufzug Tiefgarage Dachgeschoss info@rickel-immo.de schönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de

06721-4919847 06721-4919847 06721-4919847

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE QUALITÄT QUALITÄT VERBINDET. VERBINDET. WIR WIR EMPFEHLEN EMPFEHLEN FOLGENDE FOLGENDE PARTNER: PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:


Kultur 

6 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Kinotipp Die sichere Geburt - Wozu Hebammen? KiKuBi zeigt: A United Kingdom Eine alte Geschichte die wieder aktuell ist

Bingen (red). Das KiKubi zeigt den Film „A United Kingdom“. Der Film ist ein Plädoyer gegen die Rassentrennung, eine scheinbar „alte“ Geschichte, die wieder sehr aktuell ist. Termine sind: Mittwoch, 21. Februar, 17.15 Uhr und 20.15 Uhr. Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr. Am Freitag bieten die Binger Gastronomen gegen Vorlage der Kinokarte den Zuschauern nach dieser Vorstellung kleine Überraschungen und Ermäßigungen an A UNITED KINGDOM basiert auf außergewöhnlichen, wahren Be-

gebenheiten. Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama, König von Botswana, in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams. Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien, sondern auch von den Regierungen Großbritanniens und Südafrikas abgelehnt. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem Britischen Empire – ihre Liebe war stärker als jedes Hindernis, das sich ihnen in den Weg stellte. Sie veränderte die Geschicke einer Nation und inspirierte die ganze Welt. Image: Alamode Film

Martin Semmelrogge in “ Othello“ Der Bösewicht per se im kING

Film mit Podiumsdiskussion

Bingen (red). Am Samstag, 24. Februar, 16 Uhr, zeigt das KiKuBi Programmkino „Die sichere Geburt – Wozu Hebammen“. Ein Film über die Geburtssituation in Deutschland mit anschließendem Filmgespräch und Podiumsdiskussion in Kooperation mit Mother Hood. Dieser Film geht den wichtigsten Fragen die Geburt betreffend nach: Was macht Geburt sicher? Wodurch wird Geburt gestört?

Was sind die Folgen von Interventionen auf die Mutter, das Kind und den Geburtsverlauf und sogar auf die Gesellschaft? Er zeigt, wie komplex die physiologische Geburt abläuft ab dem Moment, ab dem das Kind das Signal gibt, geboren zu werden und wodurch die Geburt gestört wird. Er zeigt, wie eine natürliche Geburt aus einer gesunden Schwangerschaft resultiert, wenn die Frau selbstbestimmt

gebären kann und so wenig wie nötig eingegriffen wird. „Hauptsache das Kind ist gesund“ der minimale Nenner für eine gute Geburt? Welche Auswirkungen hat die medizinisch-technisch überwachte Geburt auf den Verlauf der Geburt? In Interviews mit Müttern, Hebammen, Ärzt*innen und Forscher*innen beleuchtet der Film die Folgen der routinemäßigen Interventionen auf Mutter und Kind. Welche Auswirkungen haben Interventionen auf den Geburtsverlauf? Welche Ressourcen hat der Körper, um eine physiologische Geburt sicher ablaufen zu lassen? Osteopathen verdeutlichen die anatomischen Gegebenheiten des Beckens und die Auswirkungen von Gebärpositionen auf den Geburtsverlauf. Forscher*innen stellen die physiologischen Zusammenhänge dar. So wird der Ablauf einer Geburt in seiner Komplexität deutlich, sowie die Zusammenarbeit von Hormonen und Geweben, aber auch von Mutter und Kind. Nach dem Film findet eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Experten zum Thema Geburt statt. Bisher haben folgende Gäste zugesagt: Petra Matfeld (Hebamme und ehemalige Leiterin des Hebammenteams 37Grad am Heilig-Geist-Hospital) und Jobina Schenk (Autorin des Buches „Meisterin der Geburt“).  Plakat: Veranstalter

Wi e es mi r gefäl l t !“ “

Chansons & eigene Lieder von Meike Garden Bingen (red). Eine entspannte, romantische Reise mit selbstkomponierten Balladen und auch beschwingten Liedern mit deutschen Texten, garniert mit einer abgestimmten Mischung aus Chansons von Edith Piaf sowie balladiösen bis tiefgründigen Liedern von Udo Jürgens und Udo Lindenberg, die auf eine charmante Art und Weise unter die Haut gehend interpretiert werden, präsentiert Meike Garden am Samstag, 24. Februar, 20 Uhr, auf der Binger Bühne.   Foto: Veranstalter Eintritt 14 €, ermäßigt 12 €, unter 27 Jahre: 7 €. Karten bei Bücher Schweikhard und www.ticket-regional.de Ingelheim (red). Dass Martin Semmelrogge die Rolle des Böswichtes bereits für sich eingenommen hat, ist bekannt. Das bewies der Schauspieler in seiner fast 50-jährigen TV-Karriere unter anderem in dem Spielberg-Spielfilm „Schindlers Liste“, in verschiedenen ARD-Tatorten und anderen deutschen Krimis. Seit zehn Jahren steht der 62-Jährige nun auch regelmäßig auf der Theaterbühne. Am Sonntag, 18. März, 20 Uhr, mimt er den Fähnrich Jago im Shakespeare-Drama „Othello“ in der Kultur- und Kongresshalle kING in Ingelheim. Othello, der farbige erfolgreiche Feldherr, verheiratet sich mit der Venezianerin Desdemona. Ganz zum Missfallen des Va-

ters, der sich mit dem Gegenspieler Othellos, dem Fähnrich Jago, zusammentut, um die Verbindung zu trennen und Othello zu Fall zu bringen. Othello ist ein Meisterwerk von William Shakespeare, das von gesellschaftlichen Missständen, Liebe, Intrigen, Hass und Eifersucht erzählt, durch seine Handlung auch in der heutigen Zeit immer noch aktuell ist und auf heutige Ereignisse projiziert werden kann. Karten zwischen 25,50 € und 31,50 €. Tourist-Information und Buchhandlung Wagner sowie telefonisch unter 0651–9790777 oder unter www.king-ingelheim.de.  Foto: Veranstalter

KKM “ morscht“

Vom Workshop zum Konzert

Rümmelsheim (red). Am Sonntag, 18. Februar, 11.30 Uhr, laden die Musiker der KKM zu einem einmaligen Konzert in die Trollbachhalle ein. Die Musiker nehmen vom Freitag bis zum Sonntag an einem Workshop teil, der mit diesem öffentlichen Konzert endet. Auf den Spuren des legändären Ernst Mosch wird Dozent Holger Müller in die Welt der Polkas, böhmischer Musik und Walzer einführen. Müller ist als langjähriger aktiver Musiker bei Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten und bei Ernst Hutter, im Landespolizeiorchester Hessen, sowie als Dozent und musikalischer Leiter in mehreren Mainzer Fastnachtsvereinen bekannt. Er selbst wird Sie durch das kurzweilige Programm führen, lassen Sie sich überraschen. Der Eintritt ist frei.  Foto: Veranstalter


Unsere Angebote für Sie:

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

Neue Binger Zeitung | 7

gültig vom 17.02. bis 23.02.2018

Rindergulasch natur oder gewürzt Rinderrouladen natur oder mit Dörrfleisch und Zwiebeln gefüllt Sauerbraten küchenfertig eingelegt Putenspieße gespickt mit Paprika und Zucchini Putenschnitzel natur oder gewürzt, mager und eiweißreich Kotelett mager und saftig Schweinekamm am Stück oder als Schnitzel, mit einer schöner Marmorierung Schweinemett pikant gewürzt

100 g ............... 1,19 € 100 g ............... 1,29 € 100 g ............... 1,19 € 100 g ............... 1,49 € 100 g ............... 1,49 € 100 g ............... 0,89 € 100 g ............... 1,09 € 100 g ............... 0,95 €

Am toom Baumarkt Riesenbratwurst* im Brötchen

*mit Phosphat

14. Februar 2018 | KW 7

2,30 €

Jetzt zu 100% Ökostrom und Erdgas wechseln!

Ziehen Sie Ihrem alten Energieanbieter den Stecker! Mehr Infos unter www.rheinhessische.de/steckerziehen Jetzt super Wechselbonus sichern – plus Induktionsladestation für Smartphones!

Auftragsnummer: 9490652_10_1 Breite/ Höhe: 320mm/ 230mm Kunde: Juwelier Rubin // 20934903 PDF erstellt: 05.09.2016 10:08:59 Rubrik: 1093 Stichwort: Neueröffnung nach Umzug Erscheinungstag: 07.09.2016 Ausgabe: kl VORSCHAU-PDF // Die Farben des Korrekturabzuges können je nach Ausgabegerät vom Original abweichen./ VORSCHAU-PDF

R

ENÜBE E UND GEG S A O Z L A S EN DER DIREKT NEB ER-RUMPF. VON KRUG

Gold

n i e F f u a k n a 5 % Gold N mehr Bargeld INGE AKTION

B N I U E N

Der Goldpreis eilt von Rekord zu Rekord. Wer heute sein Gold verkauft, erzielt Höchstpreise. Schauen Sie in Ihren Schubladen, Schatullen und Schränken! Wer noch Gold aus Großmutters Zeiten besitzt und nicht mehr daran hängt, kann jetzt sehr lukrativ verkaufen. Wir haben uns seit langem auf den An-

Bingen · Rathausstr. 27 · (06721) 7 08 36 80 Montag - Freitag: 9.30 - 17.30 Uhr Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

kauf von Gold & Silber spezialisiert. Wir beraten unsere Kunden persönlich, kompetent, seriös und zuvorkommend. Und genau so gewissenhaft ermitteln wir den Wert Ihres Goldstückes. Wir kaufen nicht nur Alt- und Zahngold zu Höchstpreisen an, sondern sind auch ständig auf der Suche nach Münzen, kaputtem Goldschmuck, Bruchgold, An-

tikschmuck, Barrengold, Silber und Silbermünzen sowie Armbanduhren der Marken: Rolex, Cartier und Breitling.

Wir sind Ihr Spezialist in Sachen Gold: Goldankauf Fein NEU in der Rathausstraße 27.


BINGEN

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

KW 7 | 14. Februar 2018

Spenden für Neubau NABU-Zentrum Noch Finanzlücke von 150.000 Euro

Seniorennachmittag Büdesheim. Der Seniorennachmittag im Gemeindehaus der Evangelischen Christuskirchengemeinde findet am Donnerstag, 22. Februar, 14.30 Uhr, statt.

Aroha-Kurs Bingerbrück. In der Mehrzweckhalle Bingerbrück beginnt ab Mittwoch, 21. Februar, 18.45 Uhr – 19.45 Uhr, ein AROHA-Kurs für 10 Kursabende. Die Kursgebühr beträgt 40 € und für Vereinsmitglieder 20 €. Die erste Stunde ist eine Schnupperstunde. Info und Anmeldung bei Heidi Höfel, Tel. 06721-36316.

Singen Gemeinsames Singen für Jung und Alt unter dem Motto Rhein und Weinlieder im AWO-Seniorentreff, Freidhof 11, am Donnerstag, 22. Februar, 16.30 - 17.15 Uhr, unter der Leitung der Musikschule der VHS. Diese Veranstaltung ist gebührenfrei.

Feierlich überreicht Spender und NABU-Mitglied Jakob Rothschenk (2.v.r.) dem Ersten Vorsitzenden Bardo Foto: NABU Petry (3.v.l.) und Mitarbeitern des Naturschutzzentrums den Scheck.  Bingen (red). Große Freude herrschte beim NABU über eine

erneute Spende von Jakob Rothschenk aus Kempten. Der lang-

jährige NABU-Aktive hat erneut 1.000 Euro für den Neubau des

SGG reist nach Ruanda Schüler hoffen, dass Spendengelder verantwortungsvoll verteilt werden Gefühl der Verbundenheit mit diesem Land aus. Nach der Besichtigung eines prunkvollen Luxushotels in Kigali konnte die leitende deutsche Ärztin eines Gesundheitszentrums in Gikonko, Dr. Uta Duell, den Schülern das Leben der ländlichen Bevölkerung nahebringen. Sie organisierte spontan einen Besuch bei einer Bauernfamilie.

Bestattungskultur Bestattungsformen im Wandel stehen im Mittelpunkt des Themenabends am Donnerstag, 22. Februar, 17 Uhr, im „Treff im Stift“, Mainzer Straße 19-25.

Bauausschuss Am Dienstag, 20. Februar, 18 Uhr, findet im Sitzungssaal Burg Klopp eine Sitzung des Bauausschusses statt.

Gottesdienst Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) an der TH lädt ein zum Gottesdienst am Sonntag, 18. Februar, 19 Uhr, in der Kath. Kirche Büdesheim ein. Die Eucharistiefeier mit dem Thema „Lebensunterbrechungen“ wird zelebriert von P. Rochus Wiedemann OSB (Kloster Jakobsberg) und musikalisch gestaltet von der Band „Generations“.

Treff im Stift 19. bis 15. Februar: Montag: 10 Uhr Gedächtnistraining, 13.30 Uhr Malkreis, 13.30 Uhr VdK Sprechstunde. Mittwoch: 10 Uhr Sprechstunde Team Quartiersbüro, 10 Uhr Sitzgymnastik, 15 Uhr Kaffeeklatsch. Donnerstag: 10 Uhr Computerkurs für Alt und Jung, 10 Uhr Singkreis, 17 Uhr Gut leben im Alter „Bestattungsmöglichkeiten auf den Binger Friedhöfen“. Freitag: 14.30 Uhr Operette, Filmmusik und mehr beim Offenen Kaffeenachmittag.

NABU-Zentrums Rheinauen gespendet. „So aktiv wie damals beim Aufbau des alten Naturschutzzentrums kann ich mich heute nicht mehr einbringen, daher möchte ich das neue Projekt auf diesem Wege unterstützen“, betont der rüstige Rentner. NABU-Vorsitzender Bardo Petry freut sich über die große Unterstützung von Privatleuten, die teilweise hohe Summen spenden. „Im Moment haben wir noch eine Finanzlücke von ca. 150.000 Euro, wenn alle gestellten Anträge bewilligt werden. Deswegen freuen wir uns über jede Spende“, so Petry, der nun auch Firmen in der Region um eine Unterstützung gebeten hat. Mehr Informationen zum Projekt und zur Spendenmöglichkeit unter www.NABU-Rheinauen.de.

Die Schüler des SGG bereisten Ruanda. Dabei wurden auch eine Bauernfamilie und die Partnerschule besucht.  Foto: privat Bingen (red). Zum sechsten Mal bereisten 16 Schüler des StefanGeorge-Gymnasiums (SGG) im Rahmen der Partnerschaft zwischen Ruanda und RheinlandPfalz das „Land der tausend Hügel“ in einer 12-tägigen Studienfahrt. Begleitet wurde die Gruppe von einem gut eingespielten Team: Den Lehrern Karoline Daum und Dr. Volker Wilhelmi, Dr. Michael Schneider (Betriebsarzt von Boehringer Ingelheim) und Jacques Nshimyumukiza. Gleich zu Beginn der Reise wurde die Gruppe mit Ruandas größtem und grausamsten geschichtlichen Ereignis konfron-

tiert, dem Genozid von 1994 mit fast einer Million Toten, die überwiegend der Minderheit der Tutsi angehörten. Ein Schwerpunkt der Reise war der Besuch der Partnerschule, der École feminine d´agronomie (EFA) in Nyagahanga. Es handelt sich hierbei um eine Schule mit landwirtschaftlichem Schwerpunkt. Die Schüler halten Nutztiere und betreiben Ackerbau, was sie auf praktische Weise auf ihre Zukunft vorbereiten soll. Nach einem Rundgang über das Schulgelände bot sich die Gelegenheit, an einer Unterrichtsstunde teilzunehmen und Ein-

blicke in den Schulalltag der ruandischen Schülerinnen und Schüler zu erhalten. Bei einem gemeinsamen Ausflug durch den Akagera National Park mit anschließendem Zelten wurde die Gruppe von einigen Schülern und Lehrern der EFA begleitet. So gab es noch einmal die Möglichkeit, mit den Partnerschülern ins Gespräch zu kommen sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten festzustellen. Die wunderbare Aussicht auf den See Ihema, ein großes Lagerfeuer und der weite Sternenhimmel lösten ein besonderes

Nachdem Betreten eines kleinen, von Büschen eingezäunten Innenhofs, was sonst nur Freunden gestattet ist, präsentierte der Familienvater stolz sein Eigenheim: Ein Rind und drei kleine Lehmhütten, in denen er mit seiner Frau, seinen sechs Kindern und Enkelkindern lebt. Zentrales Anliegen ist es, dass die vom Stefan-George-Gymnasium gesammelten Spendengelder direkt vor Ort und verantwortungsvoll verteilt werden. Neben der Partnerschule werden mit einer Spende Projekte von Dr. Uta Duell, die sich um eine bessere medizinische Versorgung und Errichtung neuer Häuser für aidskranke Menschen kümmert, und eine Kunstgalerie in Kigali, die Straßen- und Waisenkinder betreut und mit dem gespendeten Betrag 20 Kinder ein ganzes Jahr lang rundum versorgen kann, unterstützt.

Reiseblog für Interessierte: https://sgg-ruanda-2018. jimdo.com


lr30mi16

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE BAD KREUZNACH, Bosenheimer Straße 213 Tel. 0671/483 53 00, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

INGELHEIM, Konrad-Adenauer-Str. 14 Tel. 06132/719 68 66, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WÖRRSTADT, Ober-Saulheimer-Straße 25 Tel. 06732/933 67 51, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

WORMS, Am Aulweg 1 Tel. 06241/979 45 83, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

hst auch in Bingen Demnäc BINGEN, Hitchinstr. 36a Hitchinstraße 36 a der in Tel.: 06721/680 92 22, Mo.-Sa. 8-20 Uhr

Angebote der Gültig vom 25. bis 12.02.-17.02.2018 30. Juli 2016 ANGEBOT DERWoche: WOCHE – GÜLTIG VOM

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-bingerzeitung.de

FürDruckfehler Druckfehler keine Haftung Für keine Haftung

Grilltasche: Falsches Filet

1 kg Schwenksteak Kräuter-Paprika, 1,0 kg 7,98 € 0,3 kg Grillbratwurst, 0,3 kg Schweineschulter Feine Bratwurst 1,61,0 kgkg 8,00 Zwiebelrollbraten von der magern 3,48€€ natur, gewürzt & mariniert -küchenfertig1,01,0 kgkg 10,98 5Rinderhüftsteak Minuten Pfanne Budapest Schweinegeschnetzeltes, 5,98€€ Schweinemett vom Schweinekamm 3,98 €€ Grillbauch natur oder gewürzt, ohne Knochen 1,01,0 kgkg 4,78 Rinderkochmettwurst & Rinderkochmettwurst 5,80€€ Hähnchen-Unterkeule gewürzt, – gefrorenmit – Käse 1,01,0 kgkg 3,98 Farmersalat 0,48 €€ Nudelsalat & Kartoffelsalat bay. Art 100100 g g 0,38 Fleischwurst 0,48 €€ Fleischwurst 100100 g g 0,48 Westfälinger & Bierbeisser Rohesser 0,88€€ Grobe Mettwurst 100100 g g 0,68

Unsere Angebote finden Sie auch unter www.fleischwaren-sutter.de 5 JAhre

Mobile Fußpflege

für Sie und Ihn

Bad Kreuznach und Umgebung bis zu 30 km Fußpflege nach Ihren Bedürfnissen Leben, wie ich es will.

GeseLLiGKeit

erleBen.

ruhe

genIeSSen.

seniorenresidenZ beLLevitA unvergleichliche Lage am Kurpark und eingang des salinentals in bad Kreuznach

INFOTAG

bArrierefreie KomfortwohnunGen in unterschiedLicher Grösse, LAGe & AusstAttunG

r zw. 11.00-18.00 Uh

Jetzt mieten – nur noch wenige frei! (ohne maklerkosten!)

So., 18.02.2018

Gehobene AusstAttunG: + Hochwertige Einbauküchen und Badmöbel, breite Woh- nungstüren, gepflegte Böden, helles freundliches Ambiente + Balkon/Terrasse mit Morgen- oder Abendsonne + Hauseigener Friseur, Restaurant, Bordshop, Kosmetik, Bibliothek, Garten & Sonnendecks + Lift mit direktem Zugang zu Tiefgarage/Radstellplätzen + Ladestationen für E-Bikes und E-Rollstühle

ZentrumsnAhe LAGe in bAd KreuZnAch: + Unverbaubare, naturnahe Lage: unmittelbar an der Rosen insel, Priegerpromenade, Naheradweg & Salinentalfreibad + Bushaltestelle direkt vor der Tür (4 min. bis zur Fußgängerzone)

umfAnGreicher service: + Rezeptionsdienst & 24-Stunden-Notruf service, Versorgung im Krankheitsfall + Pflege- und Serviceteam je nach individuellem Betreuungswunsch + Med. Fußpflege, Ergo- und Physio therapie im Haus, Hausarztvisite + Kleine Haustiere auf Anfrage + Probewohnen möglich Salinenstraße 145-147 55543 Bad Kreuznach

Infos: 0671 4834252 oder unter: www.bellevita-seniorenresidenz.de

0160/94453708 Andrea Wiese Geprüfte Fußpflegerin Auch im Salon Tamara möglich, Stromberger Straße 22, Bad Kreuznach Terminvereinbarung nur telefonisch oder per WhatsApp möglich!

Eau de Parfüm 100 ml 25 €


BINGEN

10 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Auch der GCC Nachwuchs feierte

Termine Stadt Bingen

Schrill, laut und bunt gings im Saalbau Kloos zu

Square Dance

nen und an den Ringen. Sie wurden dabei unterstützt vom Wirbelwind Geraldine Werner, die insgesamt an sechs Programmpunkten mitwirkte. Dann kalauerten Jana Lunkenheimer und Lara Steuernagel über ihre Erlebnisse bei Familienfeiern. Als Legosteine verkleidet eroberte das Minimännerballett die Bühne.

Um Mittänzer zu gewinnen, bieten die Tower Mice zusammen mit der VHS einen Square Dance Kurs an. Info- und Schnupperabend am Freitag, 23. Februar, 17 - 19 Uhr, in der Jahnhalle, Rochusberg. Turnschuhe oder Schuhe mit flachen Absätzen sind erforderlich. Infos: Horst Naumann, Tel. 06721-10857 und Helmut Brunnengräber, Tel. 06130-6783.

Kapuze Am Freitag, 16. Februar, 15 Uhr, findet in der Kapuze der Seniorenkreis statt. Bei Kaffee und Kuchen redet Pastor Matthias Czekalla mit den Anwesenden über das Thema: „Gott im Alltag erwarten“. Der Eintritt ist frei.

Krabbelgottesdienst Büdesheim. Die Gemeinde St. Aureus und Justina lädt zur ökumenischen MiniKirche am Sonntag, 18. Februar, 11 Uhr, in die katholische Kirche Büdesheim ein. „Die Arche Noah“ lautet das Thema des Gottesdienstes. Der Krabbelgottesdienst dauert etwa eine halbe Stunde.

Die Nachwuchsgarde eröffnete den närrischen Reigen bei der Kinder- und Jugendsitzung des GCC.  Foto: privat Gaulsheim (red). Im vollbesetzten Saalbau Kloos führten die Nachwuchssitzungspräsidenten Ann Katrin Schumann und Jannik Bischel durch ein vollgepacktes Programm, das alle Facetten der Saalfastnacht darbot. Die Nachwuchsgarde eröffnete den närrischen Reigen mit einem za-

ckigen, anspruchsvoll vorgetragenen Tanz. Zwei Freundinnen, Pauline Hemmes und Geraldine Werner, tratschten über Familie und Schule. Die Mini-Garde tanzte sich mit einem schwungvollen Tanz in die Herzen der Gäste. Vom Papa, dem Meisterkoch berichteten Anna Schneiß

und Jonas Steuernagel in ihrem Zwiegespräch. Die allerkleinsten Narren vom Gaulsheimer Kindergarten boten mit bunten Tüchern einen schmucken Tanz, der von den Aktiven Alina Schnell und Lisa Maus einstudiert wurde. Dann begeisterte die Turnergruppe mit Akrobatik pur beim Bodentur-

Zu fetzigen Melodien hatten Jenny Weiß und Alexa Paul diesen fantastischen Tanz geformt. Mit einem Showtanz der großen Mädels ging es fetzig weiter, den Paula Schneiß zu dem Song „Candyman“ einstudierte. Die Sitzungspräsidentin stieg in die Bütt und berichtete von den Erlebnissen mit ihren kleinen Geschwistern. Steffi Richter hatte mit ihrer Gruppe drei Sketche einstudiert, die kurz vor dem großen Finale die Gäste begeisterten. Der Gesangsgruppe Mini-Wacke war es vorbehalten, den letzten Höhepunkt mit „Die Stimmungskanonen“ oder „The Kelly Family – An angel“ zu präsentieren.

Nachwuchs begeistert das Publikum Grandioses Finale mit Rucki Zucki

Hildegardkreis Am Donnerstag, 15. Februar, 19 Uhr, trifft sich der Hildegard-Gesprächskreis Rheinhessen-Nahe im katholischen Pfarrheim Büdesheim, Pfarrer-MIchel-Str. 10, neben der kath. Kirche. Das Thema des Abends lautet: Lebenskraft aus der Natur nach Hildegard von Bingen. Ein Unkostenbeitrag wird erbeten.

Nachfassenacht Schon zur Tradition ist es geworden, dass der CDU Stadtverband zur politischen Nachfassenacht am Freitag, 16. Februar, 19 Uhr, in die Vinothek einlädt. Johannes Gerster redet zum Thema „Frieden im Nahen Osten – Vision oder Illusion?“

Felix Gall, Philipp Böhme und Luca Kilian sind der Nachwuchs 3/11 Rat.  Foto: privat

Dietersheim (red). Der 3/11 Rat, Felix Gall, Philipp Böhme und Luca Kilian, begrüßte das Publikum im bis auf den letzten Platz gefüllten Sportlerheim. Unterstützt wurden sie von Bajazz Dieter Kilian. Gleich zu Beginn testeten Emely und Nicole Böhme die Lachmuskeln der Anwesenden. Die Wuselsterne erwärmten mit ihrer Darbietung die Herzen der Narren. Toll inszeniert von Hanna Jallouin und Kathrin Wunderlich. Zwei Freunde, Felix Gall und Philipp Böhme, sorgten für Stimmung mit ihrem Zwiegespräch. Als nächstes erfreute sich das Publikum an der Tanzgruppe des TSV Sponsheim, die ohne Zugabe die Bühne nicht verlassen durfte. Anette Siegler unterhielt mit ihrem Ratespiel den ganzen Saal.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Luca Kilian in seinem Vortrag fest: Erwachsen werden, das wird schwer. Kathrin Zahn und Anette Siegler spielten einen Sketch ohne Worte, einfach toll. Felix Gall und Philipp Böhme kitzelten nochmal die Lachmuskeln des Auditoriums, bevor Anette Siegler mit den Kindern die Reise nach Jerusalem startete. Als Mina Jordan mit ihrer Tanzgruppe die Bühne betrat, war die Stimmung sehr ausgelassen. Auch sie durften ohne Zugabe nicht von der Bühne. Selina und Merdan Meister lockten noch einmal das Publikum aus der Reserve, ein tolles Debüt. Zum Schluss bedankte sich der 3/11 Rat bei allen Aktiven, tanzte mit allen Rucki Zucki und feierte ein grandioses Finale.

Erfolgreich beim Mathe-Wettbewerb Für Mut, Ausdauer, Treue, Höchstleistung und Eifer ausgezeichnet Bingen (red). Folgende Hildegardisschülerinnen wurden für ihre erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik für die achten Klassen geehrt: Lena Honrath (1. Preis), Victoria Baecker und Franziska Schmauder (2. Preis), die beiden Frühstarterinnen Josefine Berends und Leonie Foerster aus der 7. Klasse sowie Jule Autenheimer

und Mara Auner-Fellenzer (je 3. Preise). Beim Mathefix-Wettbewerb belegten Faye Siebel, Stefanie Krause, Klara Roos, Laetitia Haas, Neley Qadiri und Maiya Westphal die ersten Plätze. Urkunden gab es vom Land und der Schule, die tollen Preise wurden von der IHK gesponsert. Foto: privat


Familienanzeigen Baby der Woche

Jeder Tag ist der Anfang des Lebens, jedes Leben der Anfang der Ewigkeit

Rainer Maria Rilke

Wir trauern um unseren lieben Bruder, Schwager, Onkel

Paulina Marx

Rudolf Lay

Geboren am 19. Dezember 2017 Gewicht: 4130 gramm 53 cm Größe: Wohnort: Bingen-Gaulsheim Geburtsort: Bad Kreuznach

28.9.1959

† 6.2.2018

Im Namen aller Angehörigen die Geschwister Hans-Günter Lay und Sigrid Lay und Familien Warmsroth, im Februar 2018 Die Urnenbeisetzung findet am 21.2.2018 um 14:30 Uhr auf dem Friedhof in Warmsroth statt.

Was du im Leben hast gegeben, dafür ist jeder Dank zu klein. Du hast gesorgt für deine Lieben, von früh bis spät, tagaus, tagein.

Ich hab‘ das Leben überwunden, bin nun befreit von Schmerz und Pein, Denkt oft an mich in stillen Stunden und lasst mich immer bei euch sein.

Käthe Kreuzner geb. Schuhmacher

* 22.07.1940

Viel zu früh ist meine liebe Frau, Schwester und Tante Frau

Andrea Klos-Guldner

† 03.02.2018

* 07.07.1962

Wir nahmen Abschied Werner und Ingrid 55457 Gensingen

† 07.02.2018

von uns gegangen Ernst Klos und alle Angehörigen Kondolenzanschrift: Ernst Klos, Strombergerstr. 36b, 55411 Bingen-Bingerbrück

Die Beisetzung fand auf Wunsch der Verstorbenen in aller Stille statt.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, den 23. Februar 2018, um 13:00 Uhr von der Friedhofskapelle in Bingerbrück aus statt. Von Beileidsbekundungen bitten wir höflichst abzusehen. Ein Kondolenzbuch liegt aus.

Herr dir in die Hände sei Anfang und Ende, sei alles gelegt.

Mitfreuen? Mittrauern?

Trösten? Gratulieren?

Wir haben die richtige Anzeige für Sie. Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

Neue Binger Zeitung

Ein lieber Mensch ist von uns gegangen. Wir trauern um meinen geliebten Mann, Bruder, Schwager, Onkel und Cousin

Wilhelm (Wilger) Schirm *12.11.1938 † 10.02.2018 In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied Anneliese Schirm geb.Schmitt Gerhard und Irmgard Bendner geb.Schirm mit Michael Margarete Schmitt Patricia Neumann mit Familie Annette Hammel mit Familie 55457 Gensingen, An der Eichmühle 10, Surrey B.C. Kanada Die Trauerfeier mit Verabschiedung findet am Montag, dem 19. Februar 2018 um 14.00 Uhr in der Friedhofskapelle Gensingen statt. Eine Kondolenzliste liegt aus.


BINGEN

12 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Auf geht´s zur Kellerführung

Matthias Greilach wird nicht neuer Tourismuschef

„Drunter und Drüber“ in Kempten

Studienabschluss wurde nicht vorgelegt / Vertrauen gebrochen Bingen (dd). Wegen eines fehlenden Diploms wird Matthias Greilach als Tourismuschef die Stelle nicht antreten. In seinem Lebenslauf sei dargestellt, dass Greilach eine entsprechende Ausbildung habe. „Er hat zwar studiert, aber das Studium dann abgebrochen“, so Oberbürgermeister Thomas Feser. Bis nach der Stadtratssitzung am Dienstagabend, in der

Symbolfoto: shutterstock

Bingen (red). Am Samstag, 17. Februar, 18 Uhr, ist es wieder soweit – und die beliebte Kellerführung „Drunter und Drüber“ in Kempten beginnt. Gästeführerin Anja Diener wird in die Geschichte der Keller der Weingüter Dessoy, Kastell und Hemmes und die der frisch renovierten Himmelsbach-Siedlung einführen. An jeder Station wird ein Glas Wein (0,1) und eine kleine regionale Köstlichkeit gereicht. Die Führung dauert etwa vier Stunden, Treffpunkt ist die Bushaltestelle WendelinKamp-Straße. Kosten: 45 Euro pro Person (inklusive Wein und Köstlichkeiten). Anmeldung ist erforderlich bei der TouristInformation, Rheinkai 21, Tel. 06721-184206, E-Mail: touristinformation@bingen.de.

Spenden gehen an KZ-Überlebende Rassismus und religiöse Intoleranz bekämpfen

er als Nachfolger von Dieter Glaab bestätig wurde, ließ er Thomas Feser im Glauben, den Studienabschluss nachzureichen. „Es wurde uns nichts vorgelegt oder zugeschickt. Damit ist das Vertrauensverhältnis gebrochen“, sagt Feser. Gerade jetzt, wo es gelte, den Tourismusbereich neu zu ordnen, müsse eine Vertrauensbasis da sein. Die Fraktionen wurden informiert

und „rechtzeitig wurde die Reißleine gezogen“. Wer nun für die Geschicke im Tourismusbereich zuständig sein wird, wird nach der Fastnacht mit dem Ältestenrat und den Fraktionen besprochen. Vier Personen hatten sich auf die Stelle beworben. Der angedachte Zeitplan könne eingehalten werden. Es gäbe eine Rangliste der Bewerber, die nun abgearbeitet werde.

Junge KUNSTWERKstatt startet in die achte Runde Vielfältiges Programm macht Lust auf Kreativität Bingen (red). Die junge KUNSTWERKstatt, für die die Binger Volkshochschule verantwortlich zeichnet, geht in die achte Runde. „Das verflixte siebte Jahr“ liegt hinter uns und das Angebot kann sich wirklich sehen lassen. Es hat sich im Laufe der Jahre wirklich gemausert“, freute sich Oberbürgermeister Thomas Feser bei der offiziellen Eröffnung des aktuellen Programms am vergangenen Freitag. „Hier können die Kinder mit viel Spaß, aber ohne Notenstress kreativ werden und dabei der Fantasie

freien Raum geben“, so das Stadtoberhaupt. Mittlerweile sind es 24 Dozenten und Dozentinnen, die ihr Wissen und Können in den ver-

schiedenen Bereichen weiter geben. Malen, Drechseln, Schmieden, hübsche Dinge aus unterschiedlichsten Materialen gestalten, mit dem iPad einen Trickfilm herstellen

– für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Kurse und Workshops (die meistens in der Grundschule an der Burg Klopp stattfinden) richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 9 sowie 10 bis 14 Jahren und werden sowohl in den Ferien als auch während der Schulzeit an den Wochenenden angeboten. Für eine besondere Aktion hat Oberbürgermeister Feser bereits jetzt schon eingeladen: „Im August heißt es ,Happy Painting‘ im Treppenhaus des Volkshochschulgebäudes am Freidhof.“

Begeisterte Senioren Eine Spende von 300 Euro für ehemalige KZ-Häftlinge und Ghettoinsassen übergab der Vorsitzende des Arbeitskreises Jüdisches Bingen Hermann-Josef Gundlach (2.v.l.) dem Repräsentanten des Maximilian-Kolbe-Werkes, Alois Bauer. Mit dabei Pfarrerin Tanja BrinkhausBauer (2.v.r.), Brigitte Giesbert und Walter Eichmann (r.).  Foto: privat Bingen (red). Es war eine viel beachtete Aufführung der szenischen Lesung aus dem Drama „Kraft durch – Feuer“ von Rudolf Frank. Die Zuhörer im Saal der Büdesheimer Christuskirchengemeinde waren sichtlich betroffen. Brigitte Giesbert führte gefühlvoll in die Veranstaltung ein, verbunden mit dem Hinweis, dass den Zuhörern etwas zugemutet wird. Die Zumutung bestand darin, dass die über zwanzig Sprecher – alles Laien – in eine Zeit zurückführten, die wir heute nicht mehr kennen und auch nicht mehr kennenlernen möchten. Es war eine schlimme und für viele eine grausame Zeit. Es war die Zeit, in der die Deutschen den industrialisierten Mord erfunden hatten. Dank Walter Eichmann, der als Regisseur fungierte, wurde der Text dieses schwierigen Werkes nur so gekürzt, dass der Inhalt in vollem

Umfang erhalten blieb. Die Zuhörer waren nicht nur beeindruckt und voll des Lobes, sie spendeten auch. Bereits im Vorfeld hatte der Vorsitzende des Arbeitskreises Jüdisches Bingen (AKJB), Hermann-Josef Gundlach, darauf hingewiesen, dass nach der Veranstaltung für ehemalige KZ-Häftlinge und Ghettoinsassen gesammelt werde. Es gibt sie noch, Menschen die viel erleiden mussten. Um sie kümmert sich das Maximilian-Kolbe-Werk. Diesem Werk, vertreten durch Herrn Alois Bauer, konnten die gesammelten Spenden in Höhe von 300 Euro übergeben werden. Rassismus, Nationalismus und religiöse Intoleranz dürfen nicht geduldet werden. Durch sie haben in der Vergangenheit viele Millionen Menschen ihr Leben verloren. Leider besteht auch heute wieder die Gefahr, dass sich dies wiederholt.

Traditionelle Seniorensitzung im Kulturzentrum

Zum großen Finale stürmten Elferräte und Mitwirkende die Bühne.  Bingen (red). Der neu hergerichtete Saal des Kulturzentrums war fast zu klein für die erwartungsvollen Senioren der Stadt. Wie jedes Jahr hatten sich die drei Fastnachtsvereine aus der Innenstadt, BKV, GNC und Schwarze Elf, zusammengetan, um den Binger Senioren ein närrisches Programm vom

Feinsten zu bieten. Die Federführung oblag dieses Jahr der Karnevalsgesellschaft „Schwarze Elf“. Als Veranstalter zeichnete die Stadtverwaltung verantwortlich; für das leibliche Wohl sorgten das Team des Deutschen Roten Kreuzes mit Ulla Kljaic an der Spitze und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Nach

Foto: Stadt Einzug des Elferrates, der sich aus Vertretern der Elferräte der drei Vereine zusammensetzte, führte Sitzungspräsident Wolfgang Heinz in gewohnt souveräner und besonders herzlicher Art und Weise durch ein drei Stunden dauerndes vierfarbbuntes Programm. Ja, es ging Schlag auf Schlag.


NBZ KW 7 | 14. Februar 2018

DieLEBST PraxisDU fürGESUND, Energie- und Ernährungsberatung Gab BRAUCHST DU KEINE MED bietet Ihnen ganzheitliche Angebote für Kinder und unter einem Dach. Verschiedene Spezialgebiete greifen bei Behandlunge LEBST DU GESUND, BRAUCHST DU KEINE MEDIZIN - LEBST ineinander ein, um gezielt Probleme zu lösen oder B DieNatur. Praxis fü lindern - seien sie seelischer oder körperlicher

www.gabi-wendling.de

www.gabi-wendling.de

www.gabi-wendling.de

LEBST DU GESUND, BRAUCHST DU KEINE MEDIZIN - LEBST DU NICHT, HILFT DIR KEIN

www.gabi-wendling.de

www.gabi-wendling.de

www.gabi-wendling.de www.gabi-wendling.de www.gabi-wendling.de

Alternative Heilmethoden

LEBST DU GESUND, BRAUCHST DU KEINE MEDIZIN - LEBST DU NICHT, HILFT DIR KEINE MEDIZIN. bietet Ihnen

Gabi Wendling

unter einem

Die Praxis für Energie- und Ernährungsberatung Gabi Wendling Verschiedene ineinander e bietet Ihnen ganzheitliche Angebote für Kinder und Erwachsene lindern - seie Ernährungsberatung unterDU einem Dach. HILFT DIR KEINE MEDIZIN. LEBST DU GESUND, BRAUCHST DU KEINE MEDIZIN - LEBST NICHT, Darmgesundheit und Unverträglichke Verschiedene Spezialgebiete greifen bei Behandlungen und Beratungen Personalisierte ineinander ein,und umErnährungsberatung gezielt Probleme zu lösen oderGenanalyse Beschwerden zu· Meditatio Die Praxis für EnergieGabi Wendling Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Marco Nürnberg (v.l.n.r lindern - seien sie seelischer körperlicher Natur. bietet Ihnen ganzheitliche Angebote füroder Kinder und Erwachsene

unter einem Dach. LEBST DU BRAUCHST DU KEINEDU MEDIZIN - LEBST DU NICHT, HILFT DIR MEDIZIN. LEBST DUGESUND, GESUND, BRAUCHST KEINE MEDIZIN - LEBST DUKEINE NICHT, HILFT DIR KEINE MEDIZIN. Verschiedene Spezialgebiete greifenWendling bei Behandlungen und Beratungen in Kooperation mit: LEBST DU GESUND, BRAUCHST DU KEINE MEDIZIN - LEBST DU NICHT, HILFT DIRMarco KEINE MEDIZIN. Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Nürnberg (v.l.n.r.) Gabi

ineinander ein, um gezielt Probleme zu lösen oder Beschwerden zu Die Praxis für Energie- und Ernährungsberatung Gabi Wendling Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Marco Nürnberg (v.l.n.r.) Ernährungsberatung lindern - seien sie seelischer oder körperlicher Natur. bietet Ihnen ganzheitliche und Erwachsene Darmgesundheit und Unverträglichkeiten DieAngebote Praxisfür fürKinder Energieund Ernährungsberatung Gabi Wendling unter einem Dach. Personalisierte Genanalyse · Meditation Die Praxis für Energie- und Ernährungsberatung Gabi Wendling Gabi Wendling bietet Ihnen ganzheitliche Angebote für Kinder und Erwachsene Verschiedene Spezialgebiete greifen bei Behandlungen und Beratungen bietet Ihnen ganzheitliche Angebote für Kinder und Erwachsene Ernährungsberatung ineinander ein, um gezielt Probleme zu lösen oder Beschwerden zu unter einem Dach. Ayurveda-Masseur Elternberatung Darmgesundheit und Unverträglichkeiten in Kooperation mit: Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Marco Nürnberg (v.l.n.r.) lindern - seien sie seelischer oder körperlicher Natur. unter einem Dach. Klangschalen-Therapeut Kindliche Entwicklungsförderung

Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Marco Nürnberg (v.l.n.r.)

Klangschalen-Therapeut

in Kooperation mit:

Kindliche Entwicklungsförderung

Hasan Akdag Anika Niemann Gabi Wendling

Gabi Wendling

Hasan Akdag Anika Niemann ErnährungsberatungUnverträglichkeiten Ayurveda-Masseur Elternberatung Darmgesundheit Darmgesundheit und und Unverträglichkeiten Klangschalen-Therapeut Kindliche Entwicklungsförderung Darmgesundheit und Unverträglichkeiten Personalisierte Personalisierte Genanalyse Genanalyse ·· Meditation Meditation Personalisierte Genanalyse · Meditation

Carima Gilbaya

Familienaufstellung Bert Hellinger Carimanach Gilbaya Familienaufstellung nach Bert Hellinger

zert. Hypnosetherapeut Hypnose Coaching

08.09.17 09: 08.09.17 09:40

zert. Hypnosetherapeut

Hypnose Coaching in Kooperation mit: Abhyanga- Ganzkörpermassage und/oder Familienstellen mit eigener Aufstellung

Elternberatung zert.InHypnosetherapeut Familienaufstellung Kindliche typischen Wellenlänge. Es entstehen Frequenzmuster. einem gesunden Körper funktioniert so der EnerHypnose Coaching nach Hellinger Kindliche Entwicklungsförderung Entwicklungsförderung Hypnose Coaching nach Bert Bertcharakteristische Hellinger Kindliche Entwicklungsförderung Coaching Allergene) auf den Körper ein, wird nachjedoch Bert Hellinger gieaustausch ungehindert. Wirken störende Substanzen (Gifte, Hypnose Viren, Bakterien,

die Zellkommunikation behindert und als Folgereaktion treten Funktionsstörungen auf bis hin zu organischen Veränderungen. Mit der Bioresonanztherapie werden solche belastenden Substanzen erfasst und die Belastungen mit den entsprechenden 08.09.17 08.09.17 09:40 09:40 Frequenzmustern behandelt. Die Kommunikation zwischen den Zellen kann wieder ungehindert fließen und die belasten08.09.17 09:40 den Stoffe werden gelöst und abtransportiert. Dies geschieht über die körpereigene Flüssigkeit (Wasser, Blut, Lymphe) und sollte durch reichlich Flüssigkeitszufuhr unterstützt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, verschiedene disharmonische Schwingungen (Krankheitssymptome) mit ganz bestimmten Frequenzen zu behandeln. Ebenso kann man die Frequenz eines Allergens oder Medikamentes einschwingen mit dem enormen Vorteil, dass wohl die Information, aber nicht die Nebenwirkung an den Patienten weitergeleitet wird.

Nähere Informationen: www.gesundbuero.de

Schubertstraße 3 • 55543 Bad Kreuznach • Tel. 0671 79 01 95 39 • Fax 0671 695 27 • info@gesundbuero.de

Lichtraum Lucia – Ihre Entspannungsoase Entspannungs-Trainerin für Erwachsene und Kinder Aufatmen, entspannen und neue Kräfte tanken. • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson • Hot-Stone-Massage • Aroma-Öl-Massage • Gesundheitsvorträge • Vortrag Homöopathie am 15. März ab 19:00 Uhr • 20 Euro Neukundenrabatt auf Massagen und Kurse Studiozeiten: Montag - Freitag und Wochenende nach Vereinbarung Studio-Adresse, Waldemarstraße 43, 55543 Bad Kreuznach, Tel.: 0176 98448428, www.lichtraum-lucia.de

zert. H Hyp

zert. Hypnosetherapeut

Bioresonanztherapie Anika Niemann Marco Nürnberg Carima Gilbaya Anika Niemann Marco Nürnberg Gilbaya Aus der Physik ist bekannt, Carima dass jede Substanz, also auch jede Zelle Körpers, Energie abgibt und zwar in einer ihr Elternberatung zert. Hypnosetherapeut Familienaufstellung Elternberatung zert.unseres Hypnosetherapeut Familienaufstellung

Ultraschall-Schmerzbehandlung

Famil

Hypnose Coaching Marco Nürnberg

08.09.17 09:40

FlyerMesseAlle.indd FlyerMesseAlle.indd 11 FlyerMesseAlle.indd 1

Carim

nach Marc

Marco Nürnberg

1

FlyerMesseAlle.indd 1

Ayurveda-Masseur Klangschalen-Therapeut Klangschalen-Therapeut Klangschalen-Therapeut

nach Bert Hellinger

Marco Nürnberg OSTERANGEBOT: bei Vorlage dieser Anzeige 10,- Euro Rabatt in Kooperation mit:

Carima Gilbaya FlyerMesseAlle.indd

Ayurveda-Masseur Elternberatung Familienaufstellung Hasan Akdag, Carima (v.l.n.r.) Hasan Akdag, Anika Anika Niemann, Niemann, Gabi Gabi Wendling, Wendling, Carima Gilbaya, Gilbaya, Marco Marco Nürnberg Nürnberg (v.l.n.r.) Klangschalen-Therapeut Kindliche Entwicklungsförderung nach (v.l.n.r.) Bert Hellinger Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Marco Nürnberg auf

Hasan Akdag Hasan Akdag Ayurveda-Masseur Ayurveda-Masseur

FlyerMesseAlle.indd 1

Ayurveda-Masseur Elternberatung Klangschalen-Therapeut Ernährungsberatung ErnährungsberatungKindliche Entwicklungsförderung

FlyerMesseAlle.indd 1

Anika Niemann

Anika Niemann

Verschiedene Spezialgebiete greifen bei Behandlungen und BeratungenPersonalisierte Genanalyse · Meditation Hasan Akdag Anika Niemann Verschiedene Spezialgebiete greifen bei Behandlungen und Beratungen Gabiineinander Wendling ein, um gezielt Probleme zu lösen oder Beschwerden zuAyurveda-Masseur Elternberatung mit: Hasan Akdag, Anika Niemann, Gabi Wendling, Carima Gilbaya, Marco Nürnberg (v.l.n.r.) ineinander ein, um gezielt Probleme zu lösen oder Beschwerden zu in Kooperation Klangschalen-Therapeut Kindliche Entwicklungsförderung Ernährungsberatung Hasan Akdag Anika Niemann Carima Gilbaya lindern - seien sie seelischer oder körperlicher Natur. FlyerMesseAlle.indd 1 Darmgesundheit und Unverträglichkeiten lindern - seien sie seelischer oder körperlicher Natur. Ayurveda-Masseur Elternberatung Familienaufstellung Personalisierte Genanalyse · Meditation

FlyerMesseAlle.indd 1

Hasan Akdag

Hasan Akdag


14 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Lorem ipsum Unsere VersicherungsFLAT 3 für Adam und Corsa mtl. nur 24,90 €

OPEL

» 3 Jahre Garantie2 » 3 Inspektionen2 » 3 Jahre Mobilservice europaweit

Abb. zeigen Sonderausstattungen.

FÜR VIELE OPEL MODELLE

3 JAHRE SORGLOS FAHREN – LEICHT GEMACHT Fahren ahren Sie mit der Opel FLAT AT jetzt A jetzt drei Jahre sorgenfrei und profitieren prrofitieren Sie von:

UNSERE BARPREISANGEBOTE Inklusive Preisvorteil mit Opel FLAT für den Opel ADAM JAM, 1.2 , 51 kW (70 PS) Manuelles 5Gang-Getriebe, inklusive VersicherungsFLAT schon ab

14.350,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,2-7,1; außerorts: 4,3-4,2; kombiniert: 5,3; CO2Emission, kombiniert: 125-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D für den Opel Astra Sports Tourer, ON, 1.4 Direct Injection Turbo, 92 kW (125 PS) Manuelles 6-GangGetriebe schon ab

22.750,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,4-7,2; außerorts: 4,6-4,5; kombiniert: 5,6-5,5; CO2-Emission, kombiniert: 130-127 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

für den Opel ADAM ''OPEN AIR'', 1.2 , 51 kW (70 PS) Manuelles 5-Gang-Getriebe inklusive VersicherungsFLAT schon ab

15.300,– €

für den Opel Corsa ON, 3Türer, 1.2, 51 kW (70 PS) Manuelles 5-Gang-Getriebe inklusive VersicherungsFLAT schon ab

15.450,– €

für den Opel Corsa ON, 5Türer, 1.2, 51 kW (70 PS) Manuelles 5-Gang-Getriebe inklusive VersicherungsFLAT schon ab

15.950,– €

für den Opel Astra 5-Türer, ON, 1.4 Direct Injection Turbo, 92 kW (125 PS) Manuelles 6-Gang-Getriebe schon ab

21.850,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,2-7,1; außerorts: 4,3-4,2; kombiniert: 5,3; CO2Emission, kombiniert: 125-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,7-6,6; außerorts: 4,6-4,5; kombiniert: 5,4-5,3; CO2-Emission, kombiniert: 126-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,7-6,6; außerorts: 4,6-4,5; kombiniert: 5,4-5,3; CO2-Emission, kombiniert: 126-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,3-7,1; außerorts: 4,5-4,4; kombiniert: 5,5-5,4; CO2-Emission, kombiniert: 128-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

für den Opel Crossland X Edition, 1.2, 60 kW (81 PS) Manuelles 5-Gang-Getriebe

für den Opel Mokka X ON, 1.4 Turbo, 103 kW (140 PS) Start/ Stop Manuelles 6-GangSchaltgetriebe

für den Opel Mokka X Edition, 1.6, 85 kW (115 PS) Start/Stop Manuelles 5-GangSchaltgetriebe

für den Opel Grandland X, Edition, 1.2 Direct Injection Turbo, 96 kW (130 PS) Start/ Stop Manuelles 6-GangGetriebe

schon ab

17.900,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,5-6,4; außerorts: 4,4; kombiniert: 5,2-5,1; CO2Emission, kombiniert: 116-115 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

schon ab

25.990,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,6-7,5; außerorts: 5,1-5,0; kombiniert: 6,0-5,9; CO2-Emission, kombiniert: 140-138 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

schon ab

22.300,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 8,6-8,5; außerorts: 5,6-5,5; kombiniert: 6,7-6,6; CO2-Emission, kombiniert: 155-153 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D

schon ab

24.900,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,4-6,0; außerorts: 4,9-4,5; kombiniert: 5,4-5,1; CO2-Emission, kombiniert: 124-117 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse B

² 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Anschlussgarantie gemäß Bedingungen. 3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß Opel Serviceplan. ³ Angebot gilt nur für Privatkunden & gewerbliche Einzelkunden bei Barkauf sowie bei der Finanzierung oder Leasing über die Opel Bank und bei einem Fahreralter von mindestens 21 Jahren sowie mindestens SF-Klasse 1. Laufzeit maximal 36 Monate, Vollkasko mit 500,– € Selbstbeteiligung, Teilkasko mit 150,– € Selbstbeteiligung. Gültig nur im Aktionszeitraum vom 15. Januar bis 31. März 2018. Opel AutoversicherungsFLAT ist für ADAM und Corsa Selection/Basis Modelle ausgeschlossen.


14. Februar 2018 | KW 7

Neue Binger Zeitung | 15




16 | Neue Binger Zeitung

25.000 Narren säumten die Straßen beim Büdesheimer Nachtumzug.

eres närrisches Gardemädchen und and

Fotos: E. Daudistel

KW 7 | 14. Februar 2018

Fastnachtsumzüge Spass uff de Gass

brücker Straßen.

Volk zog durch die Binger

Die Spielvereinigung blic

kte beim Dietersheimer

Umzug auf 100 Jahre zur

ück.

egs. k war in Kempten unterw

Viel Fußvol

Konfetti ließ

heim regnen. das Gardeballett in Gauls

Strahlender So

nnenschein in

Dromersheim.

Ob es an den hü

Fotogalerie der Umzüge auf der Homepage der Neuen Binger Zeitung.

bschen Mädels

lag?


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 7 gültig ab 12.2.2018

Zum Valentinstag versüßen wir Ihre PAYBACK Neuanmeldung bei REWE mit 300 ExtraPunkten! Das entspricht einem Guthaben von 3 Euro, wenn Sie Ihre Punkte bei REWE einlösen. So einfach geht’s: 1. PAYBACK Karte am REWE Service-Punkt im Markt gratis mitnehmen und direkt anmelden oder online unter rewe.de/karte Ihre persönliche PAYBACK Karte beantragen. 2. eCoupon über 300 Extra-Punkte aktivieren. 3. Mit Ihrer REWE PAYBACK Karte bis zum 12.03.2018 für mindestens 3 Euro rabattfähig einkaufen und 300 Extra-Punkte erhalten. Weitere Infos unter www.rewe.de/karte

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

Südafrika: Tafeltrauben rosé Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 3.58) 500-g-Schale

Spanien: Eisbergsalat Kl. I, Stück

KalbsSchnitzel aus der Oberschale 100 g

kernlos Aktionspreis

Aktionspreis

0.59

Spanien: Paprika sweet Kl. I, (100 g = 0.50) 200-g-Beutel

1.79

Beste Wahl

Aktionspreis

Backschinken 100 g

1.39

Aktionspreis

0.79

Mon Chéri (1 kg = 12.32) 315-g-Packung

1.99

SchweineFilet 100 g

Aktionspreis

0.77

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Aktionspreis

0.99

Spanien/Marokko: Cherry Romatomaten Kl. I, (100 g = 0.32) 250-g-Schale

Italien: Broccoli Kl. I, 1 kg

33% gespart

Aktionspreis

1.39

Valentinspastete Leberpâté mit Aprikosen 100 g

20% gespart

1.59

22% gespart

3.88 Nur in der TOP-Markt-Metzgerei

Nur in der Bedienungstheke

Houdek Orig. Kabanos 100 g

Grünländer Schnittkäse, versch. Sorten 100 g

Aktionspreis

Ermitage Elsässer Winzerkäse frz. Weichkäse, mind. 50% Fett i. Tr. 100 g

25% gespart

Beste Wahl

Meggle Alpenbutter oder Streichzart versch. Sorten, (100 g = 0.68) 250-g-Becher/Packung

Senseo Kaffeepads versch. Sorten, (100 g = 1.34-1.62) 92-111-g-Beutel

37% gespart

42% gespart

1.69

Schwollener Mineralwasser Classic, Medium oder Naturelle, (1 l = 0.38) 6 x 1-l-PET.Fl.-Kasten zzgl. 3.00 Pfand Aktionspreis

2.29

1.49

Weisensteiner Mineralwasser Classic oder Medium (1 l = 0.22-0.24) 12 x 0,7/0,75-lFl.-Kasten zzgl. 3.30 Pfand

Salzburgmilch Bergkäse öster. Hartkäse, 50% Fett i. Tr. 100 g

27% gespart

1.29

24% gespart

1.29

0.79

1.49

Aktionspreis

1.99

Nur in der Bedienungstheke

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


BINGEN

18 | Neue Binger Zeitung

Neubau Stadtbibliothek in den Startlöchern Sperrungen rund um das Baufeld Bingen (red). Die Stadtverwaltung informiert darüber, dass in Kürze mit dem Abriss der Gebäude in der Basilikastraße 4 - 6 begonnen wird. Wie bereits mehrfach berichtet, wird an dieser Stelle das neue Gebäude für die Stadtbibliothek entstehen. Mit der

Baumaßnahme wird zwischen Basilika und dem Baustellenbereich eine Sperrung der Basilikastraße einhergehen. Ebenso wird der Durchgang vom Puricelliplatz aus zur Basilikastraße und Untere St. Nikolausgasse für die Dauer der Maßnahme geschlossen sein. Nicht betroffen ist der Teil der Basilikastraße, der die Fußgängerzone mit dem Freidhof verbindet. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung und Verständnis.

Sozialkunde mit Prälat Dr. Peter Hilger Oberster Richter des Kirchengerichts besucht Higa Bingen (red). Man sah dem Besucher sein Richteramt nicht auf Anhieb an. Doch Prälat Dr. Peter Hilger ist nicht nur katholischer Priester, sondern als Offizial Leiter der kirchlichen Gerichtsbarkeit im Bistum Mainz. Der Theologe und Jurist stand in der Higa den Schülerinnen der 10a zum Abschluss des Themas „Recht und Rechtsprechung“ im Sozialkundeunterricht Rede und Antwort. Mitgebracht hat er den Codex Iuris Canonici – kurz CIC -, das Gesetzbuch der römisch-katholischen Kirche. Es enthält 1.752 canones (gesetzliche Bestimmungen) und gilt für 1,2 Milliarden Katholiken auf der ganzen Welt. Die Schülerinnen interessierte vor allem, wodurch ein Kirchengericht sich von einem Amts- oder Landgericht unterscheidet. Und welche Fälle dort überhaupt verhandelt werden. Der Prälat schrieb

ein paar Stichworte an die Tafel („Junggesellinnenabschied“, „Hochzeit in Venedig“ und „Der Obermessdiener“) und skizzierte mithilfe dieser Beispiele ein paar typische Fälle. Am Ende der Stunde gab es dann doch noch ein paar Fragen zum persönlichen Werdegang des Besuchers. „Warum sind Sie erst zur Bundeswehr gegangen und nicht direkt ins Priesterseminar eingetreten?“, will eine Schülerin wissen. Die Antwort ist überraschend: „Wegen der Hildegardisschule.“ Während seiner Binger Schulzeit am SGG seien die Kontakte zu den Higa-Mädchen durchaus gepflegt worden, etwa im Rahmen der Tanzstunde. Der Ruf Gottes war so stark, dass er 1975 nach seiner Bundeswehrzeit ins Priesterseminar eintrat. Da war er 22 Jahre alt.

KW 7 | 14. Februar 2018

Leserbriefe Zu „CDU-Fraktion zu Fusionsverhandlungen“ nimmt ein Leser Stellung: Grundsätzlich halte ich fest, dass sich die Landeregierung nicht willkürlich verhält noch zwingt das Land den beiden Verbandsgemeinden die Fusion auf, noch agiert das Land in einer arroganten Art und Weise. Das Land hält sich schlicht und einfach an die Gesetzgebung, womit Herr Hilger (CDU) offensichtlich ein Problem hat. Festzustellen ist, dass ein Landesgesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform die Fusionen an sich regelt. Darunter fällt nun einmal die Verbandsgemeinde Stromberg. Ich kann auch nicht nachvollziehen wie Herr Hilger zur Meinung kommt, dass die Bevölkerung, z.B. in der VG Langenlonsheim, gegen die Fusion ist. Woher hat Herr Hilger seinen Kenntnisstand? In der Verbandsgemeinde Langenlonsheim wurde keine diesbezügliche Befragung durchgeführt. Also kann auch kein Ergebnis vorliegen. Selbstverständlich muss in der Lenkungsgruppe über verschiedene Themen, wie Grundschulen, Schwimmbad, Feuerwehren und den Erhalt von einzelnen Verwaltungsaufgaben beraten werden. Die Punkte kann aber Herr Hilger nicht nur für Fraktion der CDU reklamieren. Es handelt sich, wie Herr Hilger selbst feststellt, um ergebnisoffene Gespräche. Ich bin mir relativ sicher, dass die Vertreter der SPD-Fraktionen die gleichen Themen in ihren Koffern haben. Bernd Kunz, Dorsheim

Zum Artikel der Linksjugend zur Vermüllung nimmt eine Leserin Stellung: Leider muss auch in der Binger Gemarkung eine größere Vermüllung und auch hier eine gewisse Untätigkeit der Verantwortlichen festgestellt werden. Dies zum einen und zum anderen müssen wir eindeutig die Verantwortlichen für die Vermüllung anprangern. Denn nur diesen Menschen, die absolut keine Achtung und Respekt unserer Umwelt und unserem Lebensraum entgegen bringen, ist die Verwahrlosung in vielen Regionen, wenn nicht sogar überall, vorzuwerfen. So lange keine härteren Strafen gegen die Verursacher erfolgen, werden wir zu keiner Verbesserungen der Situation kommen. Zu leicht haben es die Verursacher gegenüber den Behörden, die erst dann tätig werden können, wenn zweifelsfrei feststeht, wer letztendlich für die Vermüllung verantwortlich ist. Hier muss der Gesetzgeber dringend tätig werden und für eine Änderung sorgen. Solange Fast Food Restaurants zur Vermüllung beitragen und die wilden Müllhalden nicht umgehend entfernt werden, wird man der gesamten Problematik nicht Herr. Wir sollten daher der Linksjugend für die Initiativen zur Durchführung von Umweltaktionen danken. Diesen Jugendlichen und alle denjenigen, die an den „Dreckwegtagen“ den Wohlstandsmüll anderer entfernen, können wir nur unseren Respekt zollen.  Hannelore Kunz, Dorsheim

Zur Anbindung des Rhein-Nahe-Ecks nimmt ein Leser Stellung: Das Abstimmungsverhalten bestimmter Stadtratsfraktionen bei Sitzungen des Binger Stadtrates hinterlässt bei mir immer mehr die Frage: „Was geht in den Köpfen dieser Personen vor?“ Erneut kam es aus meiner Sicht zu einer skandalträchtigen Abstimmung im Stadtrat über den Gerbhausstraßenparkplatz, den es ja eigentlich nicht geben dürfte, und die daran hängende Kreuzungsfreie Anbindung zum Rhein-Nahe-Eck. Die Planungen hierfür reichen bis in die 70-iger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Die Stadt sicherte sich dann Haus für Haus, manche mit mehr als fragwürdigen Methoden, zum Zwecke des Baues einer Straßenanbindung zum Rhein-Nahe-Eck. Das ist Fakt! Es gibt ein Schreiben an einen ehemaligen Grundbesitzer der Gerbhausstraße aus dem Jahr 1986 worin erklärt wird, für was, und wann die Stadt Bingen diese Grundstücke braucht. Hinsichtlich des wann sind inzwischen fast 30 Jahre ins Land gegangen. Zurzeit haben wir einen Oberbürgermeister, der das politische Erbe aus den damaligen Planungen umsetzen will. Aber trotzdem, nach Beendigung der damaligen Satzung „Binger Sanierungsgebiet“, wird mehr als deutlich, was für einen finanziellen Schaden man den damaligen Besitzern zugefügt hat. Die Haus- und Grundstückspreise, die heute in Bingen gezahlt werden sprechen da eine eindeutige Sprache. Darum sollte man auch einmal darüber nachdenken, wie hier wieder etwas gutgemacht werden kann. Dann, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, wären Sie ein wirklich Großer. Und an die Adresse der FDP- und SPD-Fraktion kann ich nur sagen: Angesichts Ihrer „Wetterfahnenpolitik“ sehe ich für Sie nur einen Weg: „Treten Sie zurück!“. Mit Ihrer Chaos-Politik treibt man die Wähler in die Arme der AFD. Dann „Gute Nacht“ Bingen.  Ernst Laloi, Mainzer Straße 427

Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern die des Verfassers. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe (bitte mit Anschrift und Telefonnummer) zu kürzen.

Einfach tierisch Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg

Fundtier Büdesheim (red). Am Dienstag, 6. Februar, wurde in Büdesheim ein weiß-graugetigerter, unkastrierter Kater gefunden. Er befindet sich in der Obhut vom Tierschutzverein Mensch und Tier. Nähere Info unter Tel. O157-79860850.

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de


14. Februar 2018 | KW 7

Neue Binger Zeitung | 19


BINGEN

20 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Pfarrer Choquet wird Ehrenmitglied

Erfolgreiche Premiere der DaHe-Sitzung

Verdienst um die Fastnacht gewürdigt

Damen auf dem Broadway, Herren in der Bronx

Bingen (red). Auf Vorschlag des Ehrenrates der Gesellschaft und auf einstimmigen Beschluss des Vorstandes wird Herrn Pfarrer Choquet aufgrund seiner Verdienste um die Binger Fastnacht und insbesondere für die brillanten Vorträge in der Bütt der Schwarzen Elf, die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Pfarrer Gerhard Choquet ist ein außergewöhnlicher Fastnachter, der jedes Jahr nicht nur das Publikum der Schwarzen Elf begeistert. Pfarrer Choquet ist unzweifelhaft ein prominenter Vertreter seiner Zunft, der locker die Tradition der „von der Kanzel in die Bütt und zurück“ pendelnden Geistlichen fortführt. Zumal auch er mit seinem an Fastnachtsonntag zelebrierten Fast-

nachts-Hochamt in der Basilika dazu beiträgt, dass die echte Binger Fassenacht in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert hat. Außerdem ist die Ehrung von Pfarrer Gerhard Choquet der Tradition der Schwarzen Elf geschuldet, schließlich geht der Verein mit aus dem ehemaligen katholischen Männergesangsverein hervor.  Foto: B. Schier

Ein voller Erfolg war die erste DaHe Sitzung des CVGA.  Gau-Algesheim (red). „New York, New York - Ob Mann ob Frau, ob arm ob reich, in New York City ist keiner gleich“. Unter diesem Motto feierten die weiblichen und männlichen Narren jeden Alters die Premiere der ersten DaHe-Sitzung in der Schloss-Ardeck Halle beim CVGA. Mit geschlechterspezifischer Musik stimmten Katrin Bolenz, Alessa Muss und Cosmas Dengler die Gäste auf den fastnachtlichen Kampf der Geschlechter ein. Getrennt durch eine schwarze Barriere feierten die Damen auf dem Broadway und die Herren in der Bronx. Tänzerisch überzeugten für die Herren vor allem die Funtastics

des CVGA auf ihrem Roadtripp, die Garde der Prinzessin und die Golden Girls aus Las Vegas. Die Gruppe Mann O Mann aus Finthen heizte den Damen mit ihren Samba-Rhythmen so richtig ein. Als Piraten trat das Appenheimer Männerballett auf die Bühne und zum Finale brachten die Herren des Männerballetts des CVGA die Bühne als Superhelden nochmal richtig zum Beben. Corina Brück stellte als selbsternanntes Binger Schwätzerchen unter Beweis, dass sie nicht nur am Wein nippen könne, sondern diesen auch gut wegtrinken könne. Als Hashtag-Omi bewarb sich Reni Beck mit ihrer professionellen Stimme bei „Deutschland sucht den grauen Star“. Marion Leh-

Foto: privat mann stand bereits zum 11. Mal als Protokollerin beim CVGA auf der Bühne und widmete sich neben dem GroKo-lores auch dem lokalen Geschehen vor Ort. Eb Röthgen sang sich mit seiner Zugabe WWW - Weck, Worscht, Woi - ebenfalls in die Herzen der Zuschauer. Boris Feldmann pries sich in seinem Vortrag als Single Mann dem Publikum als idealer Schwiegersohn an. Bei Peter Gerharz alias Fritz Schalter folgte ein Witz dem anderen. Hierbei verzauberte er das Publikum vor allem mit Dingen aus dem alltäglichen Leben. Für musikalischen Schwung im Saal sorgten die Gulaschsänger als Eue Bube.

Tourismusabgabe zu Grabe getragen Bebauungsplan Rhein-Nahe-Eck als Satzung beschlossen / Ja zur BUGA Bingen (dd/red) Die Tourismusabgabe ist vom Tisch. Auch von einer Bettensteuer ist nicht mehr die Rede. CDU, FDP und FWG wollten das ungeliebte Konstrukt nicht, die Bündnisgrünen enthielten sich. Nur allein die SPD sprach sich für die Tourismusabgabe aus. Bereits zu Beginn seiner Rede stellte Michael Hüttner fest, dass „die Tourismusabgabe ja wohl heute zu Grabe getragen wird“. FDP und FWG seien schon immer dagegen gewesen. Aber das Verhalten der CDU sei absolut inkonsequent und „schäbig“. Die SPD habe nur ihre Zustimmung zum Haushalt gegeben, da auch Zahlen für eine Tourismusabgabe mit eingearbeitet waren. Hüttner rechnete vor, dass die Stadt auf Einnahmen von rund zwei Millionen Euro verzichtet habe. „Nun soll sich jeder Steuerzahler an den Ausgaben für den Tourismusbereich beteiligen“, so der Fraktionsvorsitzende. Für Roland Böse, Fraktionssprecher der Grünen, ist

es ungerecht, alle Bürger bei den Ausgaben für den Tourismus zur Kasse zu bitten, die mit 3,2 Millionen Euro zu Buche stehen. Dass die CDU jetzt ein Rückzieher mache, sei genauso, wie „ein bereits bestellter Acker, der kurz vor der Ernte umgepflügt wird“. Peter Eich (FDP) war froh, „mit der Totengräber der Tourismusabgabe zu sein“. Wolfgang von Stramberg (FWG) erinnerte, dass mit der Tourismusabgabe auch ein erheblich großer bürokratischer Aufwand verbunden sei. Michael Stein (CD) ging in seinen Ausführungen auf das „Kommunal Abgabegesetz“ (KAG) ein, wonach Beiträge für jeden Bereich gesondert herzuleiten seien. Er hoffe nun, dass wieder „ein Klima des Miteinanders“ eintreten werde. Der Bebauungsplan „Rhein-Nahe-Eck, 2. Änderung“ wurde gegen die Stimmen der SPD als Satzung beschlossen. Die Mitglieder der FDP-Fraktion enthielten sich. Für Oberbürgermeister Thomas

Feser ist „das Rhein-Nahe-Eck und die Aufwertung des Stadteingangs eine Herzenssache“. Für Sebastian Hamann (SPD) wird durch die Maßnahme „Geld zum Fenster rausgeworfen“. Viele Verkehrsflächen würden durch den Umbau verschlungen und Parkplätzte fielen weg. Der Gerbhauspark-

platz sei zwar eine Schandfläche, ergänzt Till Müller-Heidelberg (SPD), habe aber mit der Anbindung des Rhein-Nahe-Ecks nicht zu tun. Wozu brauche man einen Kreisel, Straßenbau und die überflüssige Unterführung fragte er. Acht Millionen Euro blieben bei der Stadt hängen. Michael Stein

erinnert daran, dass die CDU von Anfang an hinter dem Projekt stand. Die Ausgaben von 30 Millionen Euro seien gut angelegtes Geld, wovon acht Millionen Euro von der Stadtkasse bezahlt werden müssten. Verwundert zeigte sich Wolfgang von Stramberg über die 180 Grad-Kehrtwendung der SPD, seien doch Ideen von ihr mit in die Planung eingeflossen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – und auch wenn es noch einige Zeit dauert, so müssen doch grundlegende Entscheidungen früh genug getroffen werden. Dies gelte auch für die Bewerbung der Bundesgartenschau 2031, die im Mittelrheintal stattfinden könnte. Der Rat beauftragt einstimmig Oberbürgermeister Thomas Feser, Verhandlungen mit dem Zweckverband Oberes Mittelrheintal zu führen, die das Ziel haben, die finanziellen Verpflichtungen der Stadt zu reduzieren. Nach Angaben der Machbarkeitsstudie soll

der BUGA-Anteil Bingens rund 1,5 Millionen Euro betragen. Bemessungsgrundlage hierfür ist die Gesamteinwohnerzahl der Stadt. Das ist aus Sicht der Verwaltung nicht machbar und die Quote solle sich nur auf den Bevölkerungsanteil beziehen, der im Welterbegebiet lebt (die Stadtteile Innenstadt, Bingerbrück und Kempten). Somit würde sich der Betrag auf rund 734.000 Euro belaufen. Wohl wissend, dass sich durch diese Einsparung der Kostenanteil der anderen Gemeinden erhöhen könnte, ist eine Kostenbeteiligung der Stadt bis zu einer Million vertretbar.

Neu im Stadtrat ist Dincer Bostan (SPD). Er rückt für Yvonne Mark nach, die ihr Stadtratsmandat niedergelegt hat.


LIONS-CLUB BINGEN PRÄSENTIERT:

DANCE &OLDIE NIGHT BENEFIZVERANSTALTUNG BINGER LIONS FÜR BINGER JUGENDLICHE

HITS N E T S S Ö R G SPIELEN DIE RE! H JA 0 4 N E T DER LETZ

BEGINN 20 UHR · EINLASS 19 UHR ABENDKASSE 14€ · VVK 12€

17.3.18

PALAIS BINGEN FÜR IHR LEIBLICHES WOHL IST AB 19 UHR BESTENS GESORGT. KARTENVORVERKAUF: ZOLLAMT BINGEN · TEL. 0 67 21 - 186 96 66 APOTHEKE AM RÖMER · TEL. 0 67 21 - 99 51 00

WWW.LIONS-CLUB-BINGEN.DE


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Termine VG Rhein-Nahe

Hexen übernahmen das Regiment

Blutspendetermin

Weiler ist für Närrinnen und Narren am Schwerdonnerstag ein Muss

Weiler. Die Malteser laden gemeinsam mit dem Blutspendedienst des DRK alle aktiven Blutspender am Donnerstag, 22. Februar, 17 bis 20.30 Uhr, in die Bürgerstube der Rhein-Nahe-Halle zu einer Blutspendenaktion ein.

Rente Bingen / Münster-Sarmsheim. Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung findet am Donnerstag, 22. Februar, 9 - 17 Uhr, in der Beratungsstelle, Grabenstraße 7, in Münster-Sarmsheim statt. Anmeldung bei Gerd Neher, Tel. 06721-45791 oder 0170-2336352, E-Mail: gerd_neher@web.de.

RuheForst Waldalgesheim. Am Sonntag, 18. Februar, findet eine kostenlose, unverbindliche Führung im Bestattungswald statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Parkplatz am RuheForst. Informationen erhalten sie unter 06724-2064733 oder www.ruheforst-rheinhessen-nahe.de .

Dartsturnier

Weiler (dd). „Hex, Hex, Helau, wir lassen raus die Sau“ klang es am Schwerdonnerstag auf dem Dorfplatz. Pünktlich um 11.11 Uhr hatte sich wieder viel närrisches Volk versammelt, um dem Hexen-Treiben zuzuschauen. Die Sonne strahlte, aber die Temperaturen waren knackig kalt, dicke Jacken

und Hosen waren angesagt. Bei Glühwein und Sekt schunkelten sich die Weiber, die an diesem Tag das Regiment übernahmen, warm. Verbandsbürgermeister Karl Thorn, die Sitzungspräsidentin des Waldalgesheimer Damenelferrates Elisabeth Schitthof und CCW-Sitzungspräsident

Guido Enders wurden gefangen genommen und in den Käfig gesperrt. Die Schlüssel der umliegenden Rathäuser von Bingen, Münster-Sarmsheim und von dem runden Kreishaus in Ingelheim wurden nur gegen eine Spende und eine launige Rede wieder herausgegeben. Die Spende kommt

wie jedes Jahr durch die „Hexen mit Herz“ einem guten Zweck zu Gute. Auch die Gefangenen wurden wieder freigelassen. Und, es dürfte ein Novum gewesen sein, dass das Waldalgeheimer Lied in Weiler lautstark gesungen wurde. Jedenfalls hatten die Weilerer Spaß daran.  Fotos: E. Daudistel

Großer Spaß unter dem Domberg Showtanz, Wort- und Liedbeiträge unterhielten die Narren

Münster-Sarmsheim. Am Sonntag, 25. Februar, 14 bis ca. 17 Uhr, veranstaltet das Familienzentrum in der Pausenhalle der Grundschule am Nahetor ein Darts-Turnier. VG Gau-Algesheim

Philatelistentreffen Gau-Algesheim. Der nächste Tauschabend des Vereins für Briefmarkenkunde findet am Dienstag, 27. Feburar, 18 Uhr, im Pfarrer-Koser-Haus (MonikaSaal), Grabenstrasse 28, statt. Kataloge und Prüfgeräte zur Bestimmung der Marken stehen allen Anwesenden zur Verfügung. VG Sprendlingen-Gensingen

Krabbelgruppe

1 Waldlaubersheim (bs). Am vergangenen Freitag wackelte die Domberghalle – der Ortsvereinsring hatte zur Fastnachtssitzung geladen. Mit einer bunten Mischung aus Showtanz und Wort- und Liedbeiträgen unterhielten die Narren auf der Bühne das Publikum

im Saal. Unsere Fotos zeigen die Nachwuchstänzerinnen aus Waldlaubersheim, 16 junge Damen, die mit großer Disziplin und viel Spaß am Tanz zu russischen Klängen die Narrhalla begeisterten. Foto 2 zeigt Andi (Andreas Gillmeister), der gemeinsam mit Anki (Anke Gill-

2 meister) in der Manier einer Fernseh-Werbesendung eine Neuheit in der Gartenbewässerung vorstellte: Nie wieder Kuddelmuddel mit dem Schlauch, keine Knicke, kein Stolpern. Das war spitze! Foto 3 zeigt Cornelia Strack. Bei ihren Büttenreden mit 100% Lokalkolorit

bleibt kein Auge trocken. Doppelte Rakete. Und Bild 4 zeigt die Domberg-Maoris, das Waldlaubersheimer Männerballett mit einem grandiosen Auftritt zwischen Winnitatsch und Caveman. Das Publikum kreischte vor Vergnügen.  Fotos: B. Schier

Sprendlingen. Am Donnerstag, 22. Februar, findet um 10 Uhr im Rahmen der Krabbelgruppe „Die kleinen Michel“ im Tresor, St. Johanner Str. 19, ein Workshop zum Thema „Wenn das Baby kommt…“ statt.

Faszien-Yoga Grolsheim. Ab Freitag, 16. Februar, 11.45 - 13 Uhr, beginnt in der Nahetalhalle ein Kurs in Faszien-Yoga. Kursgebühr: 28 € für Mitglieder, 38 € für Nichtmitglieder. Anmeldung: Karin Maurer, Tel. 06724-599 30 40.

3

4


14. Februar 2018 | KW 7

DER PLATZ FÜR FLIESEN!

Neue Binger Zeitung | 23

Am Kieselberg 8 • 55457 Gensingen • zwischen Lidl und Aldi Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-19 Uhr • Sa. 8-16 Uhr · So. 11-16 Uhr (nur Ausstellung)

MALERMEISTER

Malermeister Frank Roth Hochwaldstraße 12 55442 Warmsroth Tel.: 06724/6058181 Fax: 06724/6058183 Mobil: 0175/1609544 info@maler-frankroth.de www.maler-frankroth.de

FIBAFIBAFIBABaugeld Baugeld Baugeld für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen fürNeubauten. Neubauten. /Anschlussfinanzierungen * KaufKauf * Kauf für /Anschlussfinanzierungen

beraten ... finanzieren beraten ... finanzieren......betreuen betreuen beraten......finanzieren finanzieren ... betreuen beraten ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Auseiner einerVielzahl Vielzahl von Bankpartnern Aus Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihrvon günstigstes Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Finanzierungskonzept individuelles Finanzierungskonzept Finanzierungskonzept

Repräsentanz Aspisheim/Mainz Repräsentanzen Aspisheim Repräsentanz Aspisheim/Mainz * Mainz Repräsentanz Aspisheim/Mainz 55116 Mainz 55116 55116 Mainz Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim 55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 Telefon: 06727-953282 Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian christian@fi ba-baugeld.de Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de Heiko mainz@fiba-baugeld.de -Christian Gebietsleiter www.fi ba-baugeld.de www.fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Raumgestaltung Ralf Mussen Saubere Arbeit zum günstigen Preis

Rauhfaser Tapezieren und Streichen Kleinarbeiten aller Art Hausmeisterservice Im Bumert 3 b, 55452 Rümmelsheim e-Mail: ralf.mussen@freenet.de Telefon: 0157 / 57429085 Haus III


REGION

24 | Neue Binger Zeitung

Modellprojekt erfolgreich fortgesetzt

KW 7 | 14. Februar 2018

Neujahrsempfang der CDU Gerold Schitthof wurde Ehrenmitglied

Spenden fallen in Kigina auf fruchtbaren Boden Gau-Algesheim (red). Die bestehende Partnerschaft der städtischen Kindertagesstätte und der Schloss-Ardeck-Grundschule mit der Groupe Scolaire Kigina sowie der Stadt mit dem Sektor Kigina ist auch in 2017 wiederum erfolgreich fortgesetzt worden. Sie gilt als eines der Modellprojekte des Landes Rheinland-Pfalz in dessen Bemühungen für eine gelungene Entwicklungshilfe im Sinne

einer „Graswurzelpartnerschaft“, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in Ruanda orientiert. Durch zahlreiche Spenden konnten wieder ein Reihe von Projekten in Kigina fortgesetzt bzw. neu angegangen werden. Sie fällt in Kigina als einer der ärmsten Regionen in Ruanda auf fruchtbaren Boden und wird daher von den dortigen Verantwortlichen sehr geschätzt.

EWR-MitarbeiterCents für Familie Schiffmann Rollstuhl-gerechtes Fahrzeug ist das Ziel

Mitarbeiter und Vorstand spenden für Familie Schiffmann aus Appenheim – denn ein neues Fahrzeug soll den VW-Bus ersetzen. Foto: EWR Appenheim (red). „Das Schicksal kann hart sein. Es liegt aber in unserer Hand, es zu mildern“, sagt EWR-Betriebsrat Norbert Hess. Zusammen mit seinen Kollegen bleibt er seit Wochen am Ball, um der Familie Schiffmann aus Appenheim zu helfen. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände während und nach der Geburt sind die beiden Zwillingssöhne des Ehepaars schwerstbehindert und pflegebedürftig. Mutter Sabine transportiert die beiden mittlerweile 16-jährigen, praktisch erwachsenen Jungen mit ihrem alten VW-Bus. Dazu muss sie beide mehrfach täglich mit Muskelkraft in das nicht behindertengerecht ausgebaute Fahrzeug heben sowie die Rollstühle verstauen. Wann immer möglich, hilft selbstverständlich der Vater der beiden Jungen. Nun fordert das Gewicht der Zwillinge seinen Tribut: Die Eltern leiden mittlerweile selbst unter erheblichen Rückenproblemen. Um das dringend erforderliche behindertengerechte Fahrzeug zu beschaffen, spendeten nun auch die EWR-Mitarbeiter zusammen mit dem Vorstand. Über die „Cent-Parade“ sammelt der Großteil der Belegschaft alles

hinter dem Komma der Gehaltsabrechnung für regelmäßige Spenden. Und der Vorstand stockt den Betrag regelmäßig auf: 1.000 Euro Spende wurde im Dezember vom Betriebsrat übergeben, der die Familie zuhause besuchte. „Parallel prüft der Vorstand derzeit eine zusätzliche Beteiligung und plant, auf weitere Unternehmen in Worms und Umgebung zuzugehen“, sagt Betriebsratsvorsitzender Hubert Diehl. Weitere Unterstützer sind die Feuerwehr Appenheim sowie zahlreiche Appenheimer Bürger. Darunter ist Gisbert Heppel, der den Kontakt mit EWR hergestellt hatte. Gisbert Heppel, Sprecher der Initiative, koordiniert gerne weitere Aktionen zur Unterstützung der Familie. Er ist telefonisch unter 0171-8219046 erreichbar. Die VG-Verwaltung GauAlgesheim hat ein spezielles Spendenkonto eingerichtet. Empfänger: VG Gau-Algesheim IBAN: DE81 5519 0000 0196 0880 33 Verwendungszweck: Familie Schiffmann Appenheim

Beim Neujahrsempfang der CDU wurde Gerold Schitthof (r.) von Christian Baldauf (l.) und Otfried Lang zum Foto: E. Bremmer ehrenmitgleid ernannt.  Waldalgesheim (red). Beim Neujahrsempfang der CDU konnte Vorsitzender Otfried Lang rund 70 Teilnehmer begrüßen. Zur Eröffnung sprach die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner, die an den Koalitionsverhandlungen in Berlin teilnahm und daher nicht persönlich vor Ort sein konnte, per Videobotschaft zu den Anwesenden und vermittelte ganz herzliche Neujahrsgrüße. Unmittelbar darauf begann der stv. Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Chris-

tian Baldauf, mit seiner Laudatio für das zu ehrende Mitglied Gerold Schitthof. In einer Laudatio würdigte der stellvertretende. Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, das Mitglied Gerold Schitthof. Er war Mitgründer des Ortsverbandes im Jahre 1966. Altbürgermeister Dr. Gerhard Hanke sprach in seinem Teil der Laudatio über das gemeinsame politische Wirken auf Ortsebene und die damit verbundenen erzielten Erfolge zum Wohle der Einwohner. Sodann überreichte Otfried Lang

unter großem Applaus der Anwesenden die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied des CDU Ortverbandes an Gerold Schitthof. Landrätin Dorothea Schäfer und der für sie in den Landtag nachgerückte Thomas Barth berichteten über ihre ersten 100 Tage der neuen Tätigkeiten in den jeweiligen Positionen. Über das aktuelle Ortsgeschehen informierte Ortsbürgermeister Stefan Reichert, insbesondere über den bevorstehenden Baubeginn des geplanten Seniorenwohn- und Pflegeheimes.

Erfolgreiche Premiere der SGG-Turnmannschaft Dritter Platz bei „Jugend trainiert für Olympia“

Den dritten Platz belegte die Mannschaft des SGG bei „Jugend trainiert für Olympia“.  Foto: privat Bingen (red). Es war eine Premiere – zum ersten Mal war das Stefan-George-Gymnasium in diesem Jahr mit einer Mannschaft beim Regionalentscheid in der Disziplin „Gerätturnen“ bei „Jugend trainiert für Olympia“ vertreten. Die Übungen, die bei „Ju-

gend trainiert für Olympia“ gefordert werden, unterscheiden sich in vielen Bereichen vom klassischen Sechs-Kampf, in dem die meisten Turner des neuen Teams bereits Erfahrung haben. Doch die Mannschaft, bestehend aus Ole Kauer (5a), Felix Wenz (5a), Thore Scholz

(5a), Jannis Weiß (5b), Carl Michel (6a) und Egor Ivanov (6d), war sehr motiviert und nutzte auch die Weihnachtsferien zum Training. Unterstützt wurde sie dabei von Michael Siegmund (Sportlehrer), S. Kauer und S. Weiß. Aufgeregt und leider gesundheitlich ziemlich angeschlagen, machte sich die Mannschaft auf den Weg zum Regionalentscheid nach Bad Bergzabern. Von Anfang an gaben die Neulinge ihr Bestes und lieferten sich mit den anderen Jungenmannschaften in der Altersklasse 2005 – 2007 einen spannenden Wettkampf. Die Anstrengung wurde bei der Siegerehrung belohnt. Die Jungs vom SGG schafften es direkt mit Platz 3 auf das Siegerpodest. Für eine Teilnahme am anstehenden Landeswettkampf hat es leider nicht gereicht, denn dort dürfen nur die ersten beiden Plätze teilnehmen. Doch im nächsten Jahr möchte die Mannschaft erneut antreten: „Vielleicht kommen wir dann sogar weiter, weil wir dann nicht mehr zu den jüngsten gehören!“ war der einstimmige Tenor auf der Rückfahrt nach Bingen.


BINGEN

14. Februar 2018 | KW 7

Neue Binger Zeitung | 25

Ausbau der Ortsdurchfahrt

Mitgliederversammlung Wintersportverein Rabenkopf

B 48 soll im zweiten Halbjahr ausgebaut werden

Alter / neuer Vorstand vor Herausforderungen

Münster Sarmsheim (red). Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass zurzeit gemeinsam mit der Ortsgemeinde und der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Nahe die Vorbereitungen und Abstimmungen zum Ausbau der B 48 (Rheinstraße) in der Ortsdurchfahrt Münster-Sarmsheim von der Waldstraße bis zum nördlichen Ortsausgang laufen. Der rund

900 Meter lange Abschnitt soll im zweiten Halbjahr unter Vollsperrung erneuert werden. Dabei werden durch die Werke und Leitungsträger auch mehrere Leitungen ausgetauscht. Die Baukosten betragen rund 920.000 Euro. Rechtzeitig vor der Baumaßnahme wird der LBM in einer öffentlichen Bürgerversammlung über die geplanten Arbeiten informieren.

Musikalisches Ereignis Männerstimmen für Projektchor gesucht Gau-Algesheim (red). Der Christian-Erbach-Chor plant für Ostermontag ein besonderes musikalisches Ereignis: Opus 36 von Charles-Marie Widor (1844-1937) ist eine Messe für zwei Chöre und - in der ursprünglichen Version zwei Orgeln. Durch eine gelungene Bearbeitung ist die Begleitung mit nur einer Orgel ohne klangliche Einbußen möglich. Den Hauptpart des gemischten Chores wird der Christian-Erbach-Chor übernehmen,

während der benötigte zweite Chor - ein reiner Männerchor - für dieses Projekt einmalig und unverbindlich zustande kommen wird. Dieser Projektchor trifft sich ab Mittwoch, 28. Februar, an vier Mittwochen in Folge jeweils von 19 - 20 Uhr. Der gemischte Chor beginnt wie üblich im Anschluss daran um 20 Uhr mit der Probe. Wer gemeinsam mit anderen Mitsängern den Projektmännerchor unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen.

Neurath (red). „Nicht immer mehr, aber immer wieder Neues wollen wir anbieten.“ Mit diesen Worten zum Vereinsprogramm begrüßte der Vorsitzende Mathias Wendt die 29 Mitglieder zur Mitgliederversammlung. Interessant und abwechslungsreich soll das Angebot sein und natürlich soll der sportliche Aspekt auf keinen Fall zu kurz kommen. So galt ein besonderer Dank des Vorsitzenden auch den Übungsleiterinnen Brigitte Wendt, Jasmin Hochberg und Sandra Wendt. Weiter lobte Wendt die erfolgreiche Zusammenarbeit im Vorstand und zeigte sich erfreut, dass auch die Unterstützung der Mitglieder nicht nachlasse. Gerade die Hilfe der älteren Mitglieder sei keine Selbstverständlichkeit. Anschließend informierte der Geschäftsführer des Vereins, Jörg Weber, über getätigte Investitionen im abgelaufenen Geschäftsjahr sowie eine solide Kassenlage. Das ordnungsgemäße und vorbildliche Führen der Bücher wurde von den beiden Kassenprüfern Frank

Mades und Andreas Kober bescheinigt. Nach der Wahl des Interimsvorsitzenden Georg Hochberg folgte die Entlastung des Vorstandes. Die anschließende Wahl brachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Mathias Wendt, 2. Vorsitzender Uwe Rheinganz, Geschäftsfüh-

rer Jörg Weber, Abteilungsleiterin Breitensport Jasmin Hochberg, Abteilungsleiter Wintersport Wolfram Wendt, Pressereferentin Silke Heep-Rheinganz, Beisitzer Ilka Busch, Monika Kober und Andreas Schoppen. Als Kassenprüfer wurden Dieter Bast und Michaela LohseBaumert gewählt. Im Anschluss an den Wahlvorgang berichte-

te der wiedergewählte Vorsitzende, dass neben dem momentanen Sport-Highlight, der siebentägigen Ski- und Wandertour im Januar, das Programm im kommenden Jahr durch eine Neuauflage der Er-Sie-EsSkitour ergänzt wird. Ziel ist es, auch Kinder für den Wintersport zu begeistern. Außerdem ist als neuer Programmpunkt die aktive Beteiligung am Floh- und Markttag im April 2018 geplant. Diskussionsstoff bot das Thema „Ausrichtung Sommerfest“. Aufgrund des diesjährigen Termins während der Sommerferien, aber auch im Hinblick auf die Altersstruktur im Verein müssen für die Zukunft Lösungen gefunden werden; bereits vorhandene Ansätze werden durch den Vorstand weiterverfolgt. Klar ist jedoch, dass es auch künftig ohne das tatkräftige Mitwirken der Mitglieder nicht gehen wird. Und genau dieser Herausforderung wird sich der Wintersportverein Rabenkopf stellen. Logo: Verein

LAV blickt auf vergangenes Jahr zurück Auszeichnungen für Johanna Klippel und Alexander Eigen

Zahlreiche Sportler wurden für ihre Leistungen im vergangenen Jahr geehrt. (Foto rechts) Johanna Klippel und Alexander Eigen wurden von LVR ausgezeichnet. Gau-Algesheim (red). Jedes Jahr zum Jahresbeginn ehrt die LAV ihre großen und kleinen Sportler für die Leistungen im vergangenen Jahr. Die Sportabzeichenabnahme für Jedermann im Sommer 2017 stand unter dem Motto „Stell dich der Herausforderung, zeig wie fit du bist! Du kannst nur gewinnen!“ Und das Engagement von Jugendausschuss, Vorstand und den Übungsleitern der LAV hat sich gelohnt. 97 Sportabzeichen (Vorjahr: 61) hat die LAV 2017 abgenommen, darunter nicht nur

Vereinsmitglieder, sondern auch viele Teilnehmer der „Sportabzeichenabnahme für Jedermann“, die die LAV im Sommer angeboten hatte. Aus den vier Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft musste jeweils eine Disziplin in den vom DOSB vorgegebenen Leistungen erfüllt werden. Der an diesem Tag entstandene Film wurde gleich zu Beginn der Ehrung gezeigt und veranschaulichte deutlich, wie viel Spaß die Teilnehmer hatten, sich im familiären Rahmen den Herausforde-

rungen zu stellen, sich gegenseitig zu motivieren und tolle Leistungen zu erbringen. Außerdem wurden noch 24 Mini-Sportabzeichen an die jüngsten Sportler im Alter zwischen drei bis fünf Jahren vergeben, was es so nur bei der LAV gibt. Eine Überraschung und gleichzeitig das Geschenk des Vereins an die Gäste war der Auftritt von JoKo Magic, zwei fünfzehnjährigen Zauberern aus Undenheim. Sie verliehen dem Nachmittag einen magischen Rahmen. Ein besonde-

rer Fokus der diesjährigen Ehrung lag auf der enormen Steigerung, die die Mehrkämpfer in allen Altersklassen zwischen U10 und Erwachsenen aufstellten. Es konnten 31 Mehrkampfabzeichen des Leichtathletikverbandes Rheinhessen überreicht werden (Vorjahr: 13). Dies stellt deutlich heraus, wie sportlich vielseitig die LAVler sind. Der Präsident des LVR, Paul Blaschke, begrüßte Sportler, Trainer und Eltern und führte nach einem Grußwort des Stadtbür-

Fotos: privat

germeisters Dieter Faust durch den Abend. Alexander Eigen (Jg. 2000) und Johanna Klippel (Jg. 1999) wurde eine besondere Ehre zuteil. Ihre Bereitschaft, vermehrt an Wettkämpfen des LVR anzutreten, auch in den Disziplinen, die nicht zu ihrer Schokoladenseite gehören, wurde belohnt. Alexander war sichtlich überrascht über seinen 1. Platz in der Cup-Wertung, Johanna, die schon mehrfach diesbezüglich im Fokus des Verbandes stand, wurde mit dem 2. Preis belohnt.


26 | Neue Binger Zeitung

KW 7 | 14. Februar 2018

Straußwirtschaften & Gutsausschank

Erfolgreiche Frauen Starten Sie mit uns durch, im Naheland

wir betreuen Sie auf dem Weg in Ihre Selbstständigkeit!

B

erfolgreich - dynamisch - stark

üroservice rigitte Sommer

Verständigen

Sie sind im Konflikt? Eine Regelung erscheint unerreichbar? Mediation ist ein geeignetes Verfahren für eine faire und außergerichtliche Auseinandersetzung. Als juristische Mediatorin unterstütze ich Sie dabei und zeige Ihnen neue Sichtweisen, so dass Sie eine nachhaltige Lösung finden können. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Sie.

Annika Wehrmann IMS l Juristin (Ass. jur.) Starten Sie mitl Mediatorin uns durch,

wir betreuen Sie auf dem Weg in Ihre Selbstständigkeit! MedIAtIon WerKstAtt FÜr KOnFLiKtLÖsUng

B

Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder m.schankin@kreuznacher-rundschau.de.

Aspisheim

Weingut Murach Do. - Sa. ab 17 Uhr Gutsausschank Zum Weinfässchen So. ab 16 Uhr Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255 Donnerstag frisches Mett Weinfässchen Platte

Bad Münster- Gutsausschank Zum Remis‘chen Fr.-So ab 17 Uhr Ebernburg Weinhaus Schlich, Burgstr. 3, Tel.: 06708-22 05 Kartoffelfüllsel, Zwiebelgulasch, Kalbsleber an Feldsalat, Hühnerbrustspieße mit Curry-Senfsauce, Hirschgulasch, Crêpes

Gensingen

Straußwirtschaft Reblausstübchen Weingut Preiß, Langgasse 18 Tel.: 06727-1375

Guldental

Weinstube Zur Hilberschemer Stubb Fr. & Sa. ab 18 Uhr Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. von 10 - 14 Uhr Diese Woche: „Holsteiner Schnitzel“ und ab 17 Uhr mit Marktgemüse, Nächste Woche: „Rumpsteak Madagaskar“ mit Speckböhnchen

Hackenheim

Do.-Sa. ab 17 Uhr Herbert´s Weinstube Weingut Sigrid Kaul ab dem 15.2. wieder Bosenheimer Str. 3 geöffnet bis zum Tel.: 0671- 6 12 76 Sommer Moderne Gästezimmer-Tischreservierung mögl.

Münster-

Weingut Saladin Schmitt

Hallgartener Str. 2, Tel.: 0175-8 31 86 68 Wir öffnen wieder am 2. März 2018. Außerhalb unserer Öffnungszeiten Feiern aller Art möglich

Tel.: 06701-205870 & ab 18 h Deutsch-Böhmische Küche · Dieses Wochenende bieten wir verschiedene Bratenvariationen an.

Schloßböckel- heim OT Tal

Härters Felsenstübchen Ringstraße 3, Tel.: 06758-6240

Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr Sa. ab 18 Uhr Palmgasse 7, 55576 Sprendlingen, Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal

Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Münsterthaler Str. 1 Wildspezialitäten

Täglich ab 16 Uhr Sa. Ruhetag!

Ihre Profis in der Buchhaltung und rund ums Büro

üroservice rigitte Sommer Brigitte Sommer Ihre Profis in der Buchhaltung*

zuhören l klären l verändern

Bühler Weg 5 l 55543 Bad Kreuznach l Mobil 0178 – 2171464 l annika.wehrmann@gmx.de

und rund ums Büro selbstständige

Buchhalterin*

Ihre Profis in der Buchhaltung und rund ums Büro

Brigitte Sommer

Alzeyer Straße 23 Alzeyer Straße 23 Tel.: 06727 897 37 40 55457 Gensingen Mail: info@bs-buerodienst.de 55457 Gensingen selbstständige Buchhalterin*

www.facebook.com/Bueroservice.B.Sommer www.bs-buerodienst.de

www.facebook.com/Bueroservice.B.Sommer Pfaffen- Lenkas Weinstube Fr. + Sa. ab 18 h www.bs-buerodienst.de Schwabenheim Gewerbestraße 4 So. ab 12 - 14.30 h üroservice

Starten Sie mit uns durch, *unsere angebotenen § 6 Nr.3/4 St BerG ausgeführt wir betreuen Sie Leistungen auf demwerden Weggemäß in Ihre Selbstständigkeit!

B

rigitte Sommer

*unsere angebotenen Leistungen werden gemäß § 6 Nr.3/4 St BerG ausgeführt

Ihre Profis in der Buchhaltung und rund ums Büro

Brigitte Sommer Anwaltskanzlei Drischmann selbstständige Buchhalterin*

Seit nunmehr ca. 25 Jahren ist die Anwaltskanzlei Drischmann Anlaufstelle für Alzeyer Straße 23 Personen mit zumeist zivilrechtlichen Problemen. Frau 06727 Rechtsanwältin Tel.: 897 37 40 Dr. Danila 55457Familienrecht Gensingen mitMail: Drischmann, die im Fachbereich Auszeichnung promovierte, hat info@bs-buerodienst.de die Kanzlei im Jahr 2008 übernommen und das Team auf zwischenzeitlich drei Bewww.facebook.com/Bueroservice.B.Sommer rufsträger verstärkt. Als Fachanwältin für Familienrecht und erfolgreiche Absolvenwww.bs-buerodienst.de tin des Fachanwaltslehrgangs Erbrecht sowie der erbrechtlichen Zertifikationskurse zum Testamentsvollstrecker*unsere sowieangebotenen Nachlasspfl egerwerden betreut dieseSt BerG Rechtsgebiete Leistungen gemäßsie § 6 Nr.3/4 ausgeführt mit besonderer Qualifikation und Erfahrung, gleich ob Scheidungsverfahren, Vermögensauseinandersetzungen, Probleme im Bereich des Umgangs-, Sorge- oder Unterhaltsrechts, Ehe- und Erbverträge, Testamentsgestaltungen, die Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen oder deren Abwehr, die Auseinandersetzung von Erbgemeinschaften oder Testamentsvollstreckungen. Ihre Kollegen widmen sich den Fachbereichen des Arbeits-, Miet- und WEG-, Kaufund Werksvertragsrechts sowie dem allgemeinen Zivilrecht mit Knowhow und Sachverstand. In der Anwaltskanzlei Drischmann steht der Mandant im Mittelpunkt. Zuhören, besonnen reagieren und kompetent agieren sind die Stärken des Teams, das Ihnen mit Kompetenz und vollem Engagement zur Seite steht.

ANWALTSKANZLEI DRISCHMANN Dr. iur. Danila Drischmann - Fachanwältin für Familienrecht -

Mi.-Sa. ab 17 Uhr

Tel.: 06727 897 37 40 So./Fe. ab 16 Uhr Sarmsheim Rheinstraße 60, Tel.: 06721-43711 www.weingut-saladin-schmitt.de Mail: info@bs-buerodienst.de Oberhausen Im Gutshof zu Gast bei Fallers, Weingut Christmann-Faller

Koblenzer Straße 103 · 55411 Bingen am Rhein Tel. 06721 - 992710 kontakt@anwaltskanzlei-drischmann.de www.anwalt.de/drischmann

Waldlaubersheim Straußwirtschaft Paulus Windesheimer Str. 8, Tel. 06707-1338

Fr. u. Sa. ab 18 Uhr So. ab 16 Uhr

Fr.-Sa. ab 17 Uhr

Do.-Sa. ab 18 h So. ab 17 h

Wallhausen

Weinhaus Barth Do., Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reservierungen 0175-64 35 203 Samstags Gesellschaften bis 30 Personen nach Absprache möglich

Winzenheim

Weinstube Meinhard Kirchstraße 13, Tel.: 0671-4 30 30

Mi.-Fr. ab 19 h Sa. u. So. ab 18 h

Winzenheim

Feldmann‘s Weinstube Windesheimer Straße 65, Tel.: 0671-920 19 67

Fr., Sa. u. So. jeweils ab 17 Uhr


14. Februar 2018 | KW 7 

Neue Binger Zeitung | 27

Stellenanzeigen

Immobilien Pluschke-Immobilien-Bingen seit 39 Jahren

Suche aufgrund großer Nachfrage Bauplätze in Bingen und Umgebung bis Bad Kreuznach und Stromberg Ferner Bungalows bis 360.000,– €, Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Reihenhäuser. Wir erstellen eine realistische Marktpreisermittlung und den Energiepass für Sie kostenfrei Für die Verkäufer keinerlei Maklerkosten! Unsere Erfahrung – Ihr Vorteil Rufen Sie und lassen sich beraten !

Pluschke-Immobilien-Bingen

www.pluschke-immobilien.de · Tel.: 06721/43192

BAU´ PAULO!

Limitierte Edition • KfW-Effizienzhaus 55 • Top-Markenausstattung zum Vorteilspreis Infos unter: Tel. 06721-1548210

www.wer-ist-paulo.de

!! GROSSE BESICHTIGUNGSAKTION !!

Neubau-Eigentumswohnungen in beliebter Lage von Bingen-Büdesheim! Hier können Sie top ausgestattete Wohnungen zu günstigen Preisen erwerben. Z. B.: Schicke 2 Zimmer-Whng. 60 m² ab € 178.000,– Komf. 3 Zimmer-Whng. 93 m² ab € 279.800,– Großz. 4 Zimmer-Whng. 103 m² ab € 310.800,– Sens.Penthouses 91 - 193 m² ab € 294.800,– EnEV: B, 35,7 kWh/(m²·a), Gas, A. *Alle Preise zzgl. 3,57% Maklercourtage inkl. 19% MwSt. uft

62%

ka ver

Kommen Sie Sa. 11–13 Uhr, So- 15–17 Uhr u. Mo. bis Fr. 16–18Uhr in die Hitchinstr. 3 Verkauf durch TS Immobilien Tel. 0671-97088459

Bad Kreuznach

Moderne Reihenhäuser

2 ZKB mit Balkon 65,5 qm Wohnfläche/EG KH-Planig, Mainzer Str. 12 gegenüber Garten-Dehner, mit Küchenzeile, Balkon und Kellerraum, zu vermieten ab ca. 1. Juli 2018 für 515,00 $ zzgl. NK + KT + Parkplatz Tel.: 0171/7326393

Wählen Sie Ihren Wohntraum mit Garten und Ausstattungsqualitäten wie z.B. Fußbodenheizung, Markenqualitäten im fertig gefliesten Bad und WC, real geteiltem Grundstück und PKW-Stellplatz uvm.

Beratung und Verkauf (Ohne zusätzliche Käuferprovision)

S Sparkasse Rhein-Nahe Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH

Telefon: 0671 - 94 55 55 5

Ein Projekt von

45,5 x 125 mm

Suche Haushaltshilfe 1xdieWoche 1-2 Stunden, zahle 10-12€ Tel. 06743/9098115 v. 8:00 Uhr-12:00 Uhr

Schnäppchen Klaus Reutter Gartenservice Meisterbetrieb Mobil 0173/9841158

Im Winter schon an den Frühling denken. Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern

Wir suchen ab sofort eine/n engagierte/n, freundliche/n Mitarbeiter/in auf 450 Euro-Basis an drei Nachmittagen. Schreibwaren/Toto/Lotto Tel. 0176 - 21 79 84 79

Wir suchen zum 19.03.2018 eine erfahrene und zuverlässige

Kurierfahrer/innen

Fahrer für Schülerfahrten aus Bingen gesucht Fahrdienst Nagel 06721/993051

auf 450,– € Basis gesucht

KFZ-Mechaniker/innen auf 450,- € Basis für samstags gesucht

Tel. 06721/4902585 Easy Cargoflex UG

Reinigungskraft

für unsere Praxisräume ca. 9 Stunden/Woche auf Minijob-Basis

Dres. Kärcher Schröder Vorstadt 74-76 55411 Bingen oder per Mail an: praxis@ hnobingen.de

Angebote Bgn.-Büdesheim, 1 Zi.-App., sowie in Bingerbrück: 1 WG- Zi. zu vermieten, ab sofort frei Tel. 06721/1596592 oder 0157/71199888 Bgn.-Stadt, zentrale Lage, 3 ZKB, auf Wunsch EBK, ca. 75m², WGgeeignet, Nähe TH, 125.2kWh, renov., ab Vereinbarung zu verm., Miete 540€+NK+KT Tel. 0151/40186439 FeWo, Bgn. zentral gelegen f. Touristen, Monteure od. Gäste geeignet, für 2-6 Pers. ab 25€/ Person, Parkpl., Internet + SAT TV Tel. 06721/16880 Bgn.-Stadt, 5-Zi. Whg.,2.OG, ca. 100m², Kü., Parkpl., Liftnutzung mögl., KM780€+NK60€ pro Kopf+3 MM KT, ab sofort zu verm. Tel. 0171/9494092 Bingen, Am Rheinberg, Garage zu vermieten, ab 01.03.2018, 70€/ mtl. Tel. 0152/27189560 Bgn.-Sponsheim, ab 01.05.18, 1. OG, 80m² Wfl., 3 ZKB m. DU, Abstellr., gr. Balk. 20m², 440€+NK+2 MM KT, keine Tiere Tel. 06721/43129

Gesuche Wohntraum sichern!

Stellenangebote

Bgn.-Büdesheim, suche Garage zu mieten ab sofort Tel. 0171/3005246 Akademiker sucht 2 ZKB im Raum Bingen ab Mai/Juni 2018 Chiffre 03/07/18-A Suche Weinbauflächen mit oder ohne Anpflanzrechte sowie abgehende Weinberge zu kaufen Chiffre 01/03/18-A Frau, alleinstehend, sucht 2 Zi.-Whg. m. EBK, Terr. od. Balk. in Vororten v. Bingen, bevorzugt Dromersheim Tel. 06725/9489868 (AB) rufe zurück Umschüler 40 Jahre (NR) sucht möbliertes Appartement/ Wohnung in Bingen + 30 km. Tel. 0176/54540695

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Sie stehen bei uns im Mittelpunkt! Wir sind eine deutschlandweit tätige Beratungsgesellschaft für Steuern, Finanzen und Betriebswirtschaft. Mit qualifizierten Weiterbildungen, flexiblen Arbeitszeiten und attraktiven Sozialleistungen unterstützen wir Sie bei Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Wir suchen Sie (m/w) in Bingen für die Abteilung Finanzbuchhaltung als

Steuerfachangestellter oder Finanzbuchhalter

Alte Saiteninstrumente wie Geigen, Gitarren etc. zum Ankauf gesucht 0671- 920 86 41

Einzelnachhilfe zu Hause TN

qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Fächer und alle Klassen

S INFR ATEST

Gesamtnote GUT (1,8)

06731-494946 0671 / 48 33 688 www.abacus-nachhilfe.de

Auf unserer Website www.ads-steuer.de finden Sie nähere Informationen zu dieser und weiteren Positionen. Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung. ADS Allgemeine Deutsche Steuerberatungsgesellschaft mbH

Wir sind eine Partnerschaft für integrierte Steuer- und Rechtsberatung und suchen für unsere Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsabteilung zum baldmöglichen Eintritt eine(n)

Steuerfachangestellte/n Steuerfachwirt/in, Bilanzbuchhalter/in, Wir sind eine Partnerschaft für integrierte Steuer- und Rechtsberatung und suchen für unsere Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsabteilung zum baldmöglichen Eintritt eine(n)

Steuerfachangestellte/n

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehört die Erstellung von Finanzbuchhaltung, Steuerfachwirt/in, Bilanzbuchhalter/in, Jahresabschlüssen nebst Steuererklärungen sowie die Mitwirkung in unserer Wirtschaftsprüfungsabteilung als Prüfungsassistent (in). Zu Ihrem Aufgabengebiet gehört die Erstellung von Finanzbuchhaltung,

Unsere Jahresabschlüssen Kanzlei mit derzeit rund 50 Mitarbeitern, vondie denen 34 Mitarbeiter nebst Steuererklärungen sowie Mitwirkung in unserer in der Prüfungsassistent Steuerberatung undWirtschaftsprüfungsabteilung Wirtschaftsprüfung tätigals sind, verfügt über (in). modernste Büro- und EDV-Ausstattung. Aus diesem Grund sind Kenntnisse in den gängigen MS-OfficeÄrger mit Ihrer Unsere Kanzlei mit derzeit rund 50 Mitarbeitern, von denen 34 Mitarbeiter in der Anwendungen und DATEV-Anwendungen Bewerber unverzichtbar. Neben Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung tätigder sind, verfügt über modernste Büround den Waschmaschine, Mandaten der Wirtschaftsprüfung Mandanten mittelständische EDV-Ausstattung. Aus diesem Grundsind sind unsere Kenntnisse in den gängigen MS-OfficeSpülmaschine, Kühl- oder Unternehmen, die und wir sowohl in der laufenden Steuerberatung betreuen Anwendungen DATEV-Anwendungen der Bewerber unverzichtbar. Neben als denauch Gefrierschrank,Trockner, Mandaten der Wirtschaftsprüfung sindDie unsere Mandanten mittelständische Elektroherd ? rechtlich umfassend beraten und vertreten. Betreuung unserer Mandanten erfolgt Unternehmen,beratende die wir sowohl in der daher laufenden Steuerberatung alsEngagement auch Benötigen Sie Ersatzteile? durch selbstständig Teams, legen wir großenbetreuen Wert auf rechtlich umfassend beraten und vertreten. Die Betreuung unserer Mandanten erfolgt Ich helfe Ihnen direkt in und Eigeninitiative und unterstützen die ständige Fortund Weiterbildung unserer durch selbstständig beratende Teams, daher legen wir großen Wert auf Engagement Bad Kreuznach 0176-39880686 Mitarbeiter. und Eigeninitiative und unterstützen die ständige Fort- und Weiterbildung unserer Haushaltgeräte mit Mitarbeiter. Beratung – Lieferung – Montage

MERK SCHLARB & PARTNER

Unterricht Erteile Nachhilfe in Bingen, für Grundschule u. Gymnasium bis 10.Klasse in Mathematik, Chemie und Englisch Tel. 06721/705542

MERK SCHLARB PARTNER Partnerschaft & mbB Partnerschaft mbB Rechtsanwälte · Steuerberater · Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte · Steuerberater · Wirtschaftsprüfer

z. Hd. Frau z. Hd. FrauAnika Anika Grosser Grosser 55543 55543Bad BadKreuznach Kreuznach Schadt’scher Platz Platz Schadt’scher BosenheimerStraße Straße 2-4 Bosenheimer 2-4 Telefon (0671) 8 89 80 – 55 Telefon (0671) 8 89 80 – 55 steuer@merk-schlarb-partner.de steuer@merk-schlarb-partner.de www.merk-schlarb-partner.de www.merk-schlarb-partner.de


€ 15.250,–

Sie sparen € 8.590,–

Angebotspreis:

€ 41.850,–

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. *2 Jahre Neuwagengarantie des Herstellers sowie Ford Protect Garantie-Schutzbrief (Neuwagenanschlussgarantie) inkl. Ford Assistance Mobilitätsgarantie für das 3.-5. Jahr, bis max. 50.000 km Gesamtlaufleistung (Garantiegeber: Ford Werke GmbH) kostenlos. Es gelten die jeweils gültigen Garantiebedingungen.

Kraftstoffverbrauch für alle abgebildeten Fahrzeuge (l/100km) kombiniert: 13,6-4,3;CO2-Emissionen g/km kombiniert: 306-99g.

Sie sparen € 4.622,–

€ 17.350,–

UVP € 50.440,–

UVP € 21.972,–

Angebotspreis:

EZ 12/2017, 5,0 TDCi Ltr. 310 kW/421 PS, Leder-Ausstattung, Navigationssystem, Rückfahrkamera, Parkpilot hinten uvm.

FORD MUSTANG GT FASTBACK

Sie sparen € 6.640,–

Angebotspreis:

EZ 12/2017, 1,0 Ltr. 74 kW/100 PS, Front- u. Seiten-Airbags, Klima -Anlage, Winter-Paket, Navigationssystem, Zentralverriegelung

FORD TOURNEO COURIER SPORT

Sie sparen € 5.630,–

€ 13.350,–

UVP € 21.890,–

UVP € 18.980,–

Angebotspreis:

EZ: 09/2017, 1,0 Ltr. 74 kW/100 PS, Front- u. Seiten-Airbags, Schiebetüren, el. Fensterheber vorn, Winter-Paket, Klima-Anlage, Easy-Driver-Paket

FORD B-MAX COOL U. SOUND

EZ 10/2017, 1,5 Ltr. 82 kW/112 PS, Frontu. Seiten-Airbags, El. Fensterheber vorn und hinten, Nebelscheinwerfer, Audiosystem mit USB, Klima-Anlage

FORD ECOSPORT TREND

Aktuelle Tageszulassungen

Die Ford Flatrate  NULL Anzahlung  NULL Wartungskosten  NULL Garantiesorgen  4 Jahre lang

kostenlos*

Garantie

5 Jahre

Eco-Bonus Eco-Bonus

10.000,10.000,*

bis zu bis zu präsentieren

€ €

EZ 04/15, KM 34.150, KW 110, PS 150, Farbe: Magnetic Grau Metallic, Start Stop System, Klima, Seitenscheiben getönt, Vordersitze beheizb., Geschwindigkeitsregelanlage, Bergfahrassistent, TFL, Bordcomputer, uvm. 19.450 €

Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Sync Edition

EZ 06/16, KM 26.000, KW 70, PS 95, Farbe: Polar Silber Metallic, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, Ford Navi, Frontscheibe u. Vordersitze beheizb., Gepäckraumnetz, Park Pilot System vo. und hi., uvm. 13.850 €

Ford B-Max 1.5 TDCi DPF Sync Edition

EZ 11/13, KM 86.350, KW 92, PS 125, Farbe: Frost-Weiß, Start-Stop-System, AHK fest, Park Pilot System vo. und hi., Berganfahrassistent, Vordersitze beheizb., Klima, Bordcomputer, uvm.  10.450 €

Ford Focus Turnier 1.0 EcoBoost Sync Edition

16.990,16.990,Kraftstoffverbrauch Ford Kuga Trend Crossover, 5-türig, 1,5 l EcoBoost 110 kW (150 PS), 6-Gang,Ford Start-StoppKraft stoff verbrauch Kuga Trend System, Frontantrieb, Kombiniert: Crossover, 5-türig, 1,5 l EcoBoost 1106,3 l/100 km Innerorts: 7,9 l/100 km AukW (150 PS), 6-Gang, Start-Stoppßerorts: 5,4 l/100 km. CO 2-Emission: System, Frontantrieb, Kombiniert: 6,3 C Au145 g/km. CO2-Effizienzklasse: l/100 km Innerorts: 7,9 l/100 km ßerorts: 5,4 l/100 km. CO2-Emission: 145 g/km. CO2-Effizienzklasse: C

inkl. Mwst

Wir tauschen unsere Vorführwagen

Kraftstoffverbrauch Ford Fiesta Limousine, 3-türig, 1,1 l 51 kW (70 PS), Frontantrieb, KombiKraft5-Gang, stoffverbrauch Ford Fiesta niert: 4,7 l/100 km Innerorts: Limousine, 3-türig, 1,1 l 51 kW (70 6,1 l/100 km Außerorts: 3,9 l/100 km. PS), 5-Gang, Frontantrieb, KombiCO2-Emission: niert: 4,7 l/100107 kmg/km. Innerorts: CO -Effi zienzklasse: B 6,1 2l/100 km Außerorts: 3,9 l/100 km. CO2-Emission: 107 g/km. CO2-Effizienzklasse: B

inkl. Mwst

€inkl. Mwst

€Fahrzeugpreis

23.990,23.990,€ -Diesel-Prämie 7.000,€ -Fahrzeugpreis 7.000,-

9.540,9.540,€inkl. Mwst

€ Fahrzeugpreis

13.540,13.540,€ -Diesel-Prämie 4.000,€ -Fahrzeugpreis 4.000,-

inklusive UVP inkl. Klimaanlage Fracht und Ford und Radio Garantieschutzbrief €UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €Diesel-Prämie

Ford KUGA inklusive Klimaanlage und RadioKUGA Ford UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €Diesel-Prämie

Ford FIESTA Ford FIESTA

32.890,32.890,Kraftstoffverbrauch Ford Edge, 5-türig, 2,0 l TDCi 132 kW (180 PS), 6-Gang, KraftstoffStart-Stopp-System, verbrauch Ford Edge, Allrad, Kombiniert: 5,9kW l/100 5-türig, 2,0 l TDCi 132 (180km PS), Innerorts: 6,5 l/100 km Außerorts: 6-Gang, Start-Stopp-System, 5,5 l/100 km. CO2-Emission: Allrad, Kombiniert: 5,9 l/100152 kmg/ zienzklasse: B km. CO2-Effi Innerorts: 6,5 l/100 km Außerorts: 5,5 l/100 km. CO2-Emission: 152 g/ km. CO2-Effizienzklasse: B

inkl. Mwst

€inkl. Mwst

€Fahrzeugpreis

42.890,42.890,€ -Diesel-Prämie 10.000,€ -Fahrzeugpreis 10.000,-

inklusive UVP inkl. Klimaanlage Fracht und Ford und Radio Garantieschutzbrief €UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €Diesel-Prämie

Ford EDGE inklusive Klimaanlage und RadioEDGE Ford

*Eco-Bonus in Höhe von bis zu 10.000 EUR gilt bei Barkauf oder Finanzierung eines Ford PKW Neufahrzeugs bei gleichzeitiger Inzahlungnahme eines Gebrauchtwagens mit Dieselmotor und Euro 1, 2, 3 oder 4 Einstufung, der mindestens 6 Monate ununterbrochen auf den Käufer zugelassen ist. Die Diesel-Prämie nicht Kombination mitgilt anderen Prämien. DieFinanzierung Möglichkeit eines der Kombination mit individuellen Prämien von Inzahlungnahme Auto-Pieroth bleibt *Eco-Bonus in gilt Höhe voninbis zu 10.000 EUR bei Barkauf oder Ford PKW Neufahrzeugs bei gleichzeitiger eines hiervon unberührt.mit Dieselmotor und Euro 1, 2, 3 oder 4 Einstufung, der mindestens 6 Monate ununterbrochen auf den Käufer zugelassen ist. Die Gebrauchtwagens Gilt beim Kauf bis zum 31.03.2017 und Zulassung bis zum 31.03.2018 Diesel-Prämie gilt nicht in Kombination mit anderen Prämien. Die Möglichkeit der Kombination mit individuellen Prämien von Auto-Pieroth bleibt hiervon unberührt. Gilt beim Kauf bis zum 31.03.2017 und Zulassung bis zum 31.03.2018

Kraftstoffverbrauch KA+ Limousine, 5-türig, 1,2 l Ti-VCT 51 kW (70 PS), 5-Gang,KA+ Frontantrieb, Kraft stoff verbrauch Kombiniert: 5,0 l/100 Innerorts: Limousine, 5-türig, 1,2 km l Ti-VCT 51 6,6 l/100 km Außerorts: 4,0 l/100 kW (70 PS), 5-Gang, Frontantrieb, 114 km g/km. km. CO2-Emission: Kombiniert: 5,0 l/100 Innerorts: CO -Effi zienzklasse: C 6,62 l/100 km Außerorts: 4,0 l/100 km. CO2-Emission: 114 g/km. CO2-Effizienzklasse: C

inkl. Mwst

€inkl. Mwst

€ Fahrzeugpreis

8.580,8.580,-

10.580,10.580,€ -Diesel-Prämie 2.000,€ -Fahrzeugpreis 2.000,-

UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €UVP inkl. Fracht und Ford Garantieschutzbrief €Diesel-Prämie

Ford KA+ Ford KA+

inklusive Ford Protect Garantieschutzbrief inklusive Ford Protect 5. Jahr bis max. 50.000 km Garantieschutzbrief 5. Jahr bis max. 50.000 km

Wir Neufahrzeuge von FORD und MAZDA * Ford Fiesta 1.25 Titanium 18. - 20. Dezember 2008 Oder keine Plakette? EDEKA aktiv markt Wolst Oder keine Plakette? Jetzt wechseln! Gau-Algesheim Jetzt wechseln! EZ 05/11, KM 101.200, KW 60, PS 82, Farbe: Hot Magenta Metallic, Klimaautomatik, Frontscheibe und Vordersitze beheizbar, elektr. Zuheizer, IsofixHalterung, Bordcomputer, Knieairbag für Fahrer, uvm. 6.450 €

TOPGebrauchte

Kw 07 18  
Kw 07 18  
Advertisement