Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

21. Jahrgang · KW 4

Mittwoch, 27. Januar 2016

Ihre freundlichen Computerspezialisten

Günter Petry

®

Schreinerei Innenausbau GmbH

issinger.it

Ernst-Müller-Straße 2 55411 Bingen-Dromersheim Telefon (0 6725) 26 02 Telefax (06725) 56 46

Ladengeschäft mit Parkplatz Öffnungszeiten: Mo.- Do. 9:30 Uhr - 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr - 16:00 Uhr Fr. von 9:30 Uhr - 14:00 Uhr Gaustraße 20 · 55411 Bingen 06721/3099810 · info@issinger.it

Vinylböden Amerik. Walnuss

Stärke 2 mm ab

19,90 €/m

2

Am Kieselberg 8a • 55457 Gensingen www.ammann-holz.de . Tel. 0 67 27 / 89 39 - 0

Die Weltmeister kommen „Magic of the Dance“ am 11. Februar im Rheintal-Kongress-Zentrum

Antje Müller IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

REH in GauAlgesheim Angenehme Wohnlage! KfW 40 Haus. 5 ZKBD, Gäste-WC, Abstellraum, ca. 141 m² Wfl., überdachte Terrasse, Kaminofen, Gartenhaus, Garage, Stellplatz. Grdst. ca. 180 m² (geteilt nach WEG). Frei ab April 2016. 345.500,00 € Energieverbrauchsausweis EnEV 39 kWh, Gas, Bj. 2007

Bingen (red). Am Donnerstag, 11. Februar, 20 Uhr, kommen mit „Magic of the Dance“ die „Weltmeister des Irish Dance“ ins Rheintal-Kongress-Zentrum. Für die neue Inszenierung konnten die frisch gekürten Weltmeister der letzten Irish Dance-Weltmeisterschaft verpflichtet werden. Neben den beiden Hauptdarstellern Collette Dunne und Ciaran Maguire sind gleich fünf Weltmeister mit dabei: James

Breen, Megan Kerrigan, Tyler Schwartz, Kelly Stephens und John Fitzgerald. Die Show präsentiert darüber hinaus Ausschnitte der „New York Tap All Stars“ – womöglich das Beste, was der US-Stepptanz heute zu bieten hat. Die Zuschauer können sich auf ein im wahrsten Sinne des Wortes „funkensprühendes Tanzereignis“ freuen. Die „Tap Stars“ schlagen den Bogen zwischen der alten und der neu-

Die Rheinhessische.

Ihr regionaler Partner für nachhaltige und saubere Energie.

en Welt, welche mit ihrem amerikanischen Tap-Dance- und Showeinlagen die traditionellen irischen Szenen ergänzen. Karten für diese Veranstaltung sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, telefonisch unter 06727-952333 oder 06721184205206. Onlinebestellungen sind möglich unter www.adticket. de oder www.eventim.de. Foto: Veranstalter

Rundum gut beraten: Bei Strom und Gas – die Rheinhessische, Ihr Energieanbieter aus Ingelheim am Rhein. Serviceorientiert, sympathisch, kundennah. www.rheinhessische.de

Geibstrasse 22 · 55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de

ch

KOOPERATIONSPARTNER DER

zna

u en nz ad Kre B Bing Mai

NEU

Gepflegtes Reihenendhaus in Bingen-Büdesheim

Rd. 93 m² Wohnfläche, verteilt auf 4 Zimmer, Küche, TL-Bad, Gäste-WC, Balkon u. Süd-Terrasse.Außerdem Keller, Garten und Garage. Grundstück 305 m². Frei nach Absprache! Bedarfsausweis, 320,7 kWh/(m²a), Öl, Baujahr 1965, Energieeffizienzklasse H.

KP: € 208.000,–

Gemütliches Wohnhaus mit luftigem Freisitz

Wohnhaus mit Gestaltungspotenzial

in Münster-Sarmsheim. Rd. 64 m² Wfl., verteilt auf 3 ZKB. Außerdem Grillplatz, Keller u. ein PKW-Stellplatz, Grundstück 97 m². Frei nach Absprache! Bedarfsausweis, 275,2 kWh, Strom, Baujahr 1929.

in Ortslage von Bingen-Büdesheim. Das Haus verfügt über 5 ZKB, einen kleinen Innenhof und ist einfach ausgestattet. Es besteht umfangreicher Modernisierungsbedarf. Grundstück 108 m². Bedarfsausweis, 258,9 kWh/(m²a) Gas, Baujahr 1900, Energieeffizienzklasse H.

KP: € 78.500,–

KP: € 115.000,–

Sie entspannen! Wir verkaufen kostenfrei für Sie!

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

NEU

Außergewöhnliche Maisonette-Wohnung mit herrlichem Ausblick in Gensingen. Große Dachterrasse, Turmzimmer, rd. 200 m² gepflegte Wohnfläche mit hellen Fensterfronten, inkl. Doppelgarage. Energieausweis in Vorbereitung.

KP: € 268.000,–

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 4 | 27. Januar 2016

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Schneider-Texier-Haus, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00 Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do. 8.00 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mittwoch, 27. Januar: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982, Herz-Apotheke, Alzeyer Straße 23, Gensingen, Tel: 06727-894581 Donnerstag, 28. Januar: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023 Freitag, 29. Januar: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222; Bacchus-Apotheke, Oberstraße 30, Bacharach, Tel. 06743-1400 Samstag, 30. Januar: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592; Rochus-Apotheke, Binger Straße/Globus, Gensingen, Tel: 06727-1322 Sonntag, 31. Januar: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725-933030 Montag, 1. Februar: Falken Apotheke, Schmittstr. 23, Bingen, Tel. 06721-14038 Dienstag, 2. Februar: Rupertus Apotheke, Stromberger Str. 76, Weiler, Tel. 06721-992500; Flora Apotheke, Naheweinstr. 76, Langenlonsheim, Tel. 06704-1345 Mittwoch, 4. Februar: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, Büdesheim, Tel. 06721- 995100; Johannis-Apotheke, Querbein 2, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy)

Baby der Woche Nico Thomas 19. November 2015 54 cm 4230 g Wohnort: Bingen

DAS BABY DER WOCHE

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-binger-zeitung.de

Immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr in der Keppsmühlstraße 5 in Bingen-Büdesheim

Mainzerstr. 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610

(Bürogebäude der Neuen Binger Zeitung)

direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de

Buchungen unter: Tel. 06721 9192-21 www.bohr.de · reisebuero@bohr.de Buchungscode: NBZ

Altmühltal

Fordern Sie die ausfü hrlichen Reiseun terlagen an!

Brüsseler Blumenteppich

KANAL IM FEUERZAUBER

SOMMERERLEBNIS MIT BUNTER PRACHT

Rhe 55424 Münster-Sa

Seit 20 Jahren in Münster-Sarmsheim

Fernseh-Frey

© Touristinformation Berching

© Toerisme Vlaanderen, A. Kouprianof

Verbringen Sie mit uns drei erlebnisreiche Urlaubstage in einem der schönsten Flusstäler Deutschlands. Durch die herrliche Landschaft des größten deutschen Naturparks windet sich die Altmühl ganz gemächlich in unendlichen Schleifen durch breite Täler, vorbei an bizarren Felswänden und blühenden Wiesen. Zahlreiche Schlösser und Burgen grüßen von den waldreichen Anhöhen. Als Höhepunkt erleben Sie den „Kanal im Feuerzauber“ in Berching – ein ammendes Spektakel mit Musikuntermalung und Fackelschwimmen auf dem Kanal.

259,– € p. P. im DZ Einzelzimmerzuschlag 38,– € 3 Tage:

25.07. – 27.07.2014

Inklusivleistungen:

Im August 2014 ist es wieder soweit, der historische Marktplatz, der Grand Place in der Brüsseler Altstadt, verwandelt sich alle zwei Jahre in einen riesigen Blumenteppich. Auf über 18000 Quadratmetern platzieren Gartenfachleute ca. ¾ Millionen Begonien. Diese werden ohne Erde direkt auf dem Brüsseler Kopfsteinpaster nach einem bestimmten Thema angeordnet. Dabei spielen Präzision und Symmetrie eine große Rolle, denn jede falsch angeordnete Begonie verändert das Gesamtbild. Den besten Blick auf den Blumenteppich hat man vom Balkon des Rathauses.

269,– € p. P. im DZ Einzelzimmerzuschlag 62,– € 3 Tage:

15.08. – 17.08.2014

Inklusivleistungen:

TV - Hifi - Sat - Haushaltsgeräte • Fahrt im modernen Reisebus • 2x Übernachtung im 4-Sterne Ringhotel Die Gams in Beilngries • 2x reichhaltiges Frühstücksbuffet • 2x Abendessen als 4-Gang-Menü • Kulinarische Stadtführung Nürnberg • Schifffahrt Kelheim – Kloster Weltenburg • Stadtführung Beilngries & Eichstätt • Eintritt „Kanal im Feuerzauber“ • Eintritt Residenz Eichstätt

• Fahrt im modernen Reisebus • 2x Übernachtung im 4-Sterne Hotel Crowne Plazza, in zentraler Lage in Brüssel • 2x reichhaltiges Frühstücksbuffet • 1x Abendessen als 3-Gang-Menü am Anreisetag im Hotel • Stadtführungen in Brüssel & Leuven • 1x Eintritt Rathausbalkon Brüssel

Beratung – Verkauf – Service – Reparatur – Installation

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise – Nürnberg – Beilngries

2. Tag: Kelheim – Beilngries – „Kanal im Feuerzauber“

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Brüssel 2. Tag: Brüsseler Blumenteppich & Freizeit

Samsung / Panasonic / Loewe / LG / Grundig / Philips / Onkyo / Liebherr / Bosch / Siemens / AEG / Saecco...

3. Tag: Eichstätt – Heimreise

3. Tag: Leuven & Heimreise

Hinterthiersee TIROLER STIPPVISITE

Kombinierte Flug-/Busreisen

Ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort für: 14 Tage 13.07. – 26.07. Nordkap DE LUXE HP 2.499,– € sehr gute Mittelklassehotels, Ausugsprogramm

8 Tage 30.07. – 06.08. Nordirland HP 1.279,– € gute Mittelklassehotels, Ausugsprogramm

8 Tage 14.07. – 21.07. Südengland – London HP 1.289,– € gute Mittelklassehotels, Royal Pavilon, Stonehenge

11 Tage 03.08. - 13.08. Die Perlen des Baltikums HP 1.899,– € sehr gute 3* - 4* Hotels, Stadtbesichtigungen

Flachbildschirme, Audio- und Videogeräte, Satelliten- und Kabelanlagen, Kundendienst und Service Kühlschränke, Kühl- Gefrierkombinationen, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Trockner, Kaffeeautomaten …. U

Wir suchen

Reiseberatung der Firma Bohr in Bingen Büdesheim.

NE

Geboren im DiakonieKrankenhaus in Bad Kreuznach

REISEBERATUNG: Immer mittwochs 13-17 Uhr

8 Tage 23.07. - 30.07. Irland HP 1.299,– € gute Mittelklassehotels, Ausugsprogramm

8 Tage 08.08. – 15.08. Norwegische Fjorde HP 1.499,– € gute Mittelklassehotels, Stadtführung Oslo, Kreuzfahrt

10 Tage 28.07. – 06.08. Nordkap für Einsteiger HP 1.799,– € sehr gute Mittelklassehotels, Ausugsprogramm

5 Tage 29.07. – 02.08. Opernfestspiele Verona Inkl. Eintrittskarte „Carmen“

8 Tage 06.07. – 13.07. | 23.08. – 30.08. Dolomiten & Südtirol HP 709,– € 4* Hotel, Dolomitenrundfahrt mit Reiseleitung Meran & Kalterer See mit Reiseleitung

8 Tage 19.07. – 26.07. Romantisches Kleinwalsertal HP 669,– € 3* Hotel, kostenfreie Nutzung Hallenbad, Sauna

Teil HP 749,– €

199,– € p. P. im DZ Neu im Programm: Handyreparaturen (Displaytausch u.v.m.) Busreisen

© Pawel Kazmierczak, Shutterstock.com

Verbringen Sie herrliche Urlaubstage in traumhaft schöner Lage. Domizil Ihres Aufenthalts ist der malerische Ort Hinterthiersee inmitten von Wäldern und Wiesen mit Blick auf die umliegende Bergwelt, allen voran das majestätische Kaisergebirge.

Reiseverlauf

Einzelzimmerzuschlag 30,– € 4 Tage: 18.07. – 21.07.2014 31.07. – 03.08.2014 27.10. – 30.10.2014

Reparaturen aller Fabrikate in eigener Fachwerkstatt:

Inklusivleistungen:

1. Tag: Anreise 2. Tag: Fakultativ – Berchtesgaden & Königssee 3. Tag: Fakultativ – Reit im Winkel & Kufstein

• Fahrt im modernen Reisebus • 3x Übernachtung inkl. Halbpension im 4-Sterne Hotel Thaler in Hinterthiersee • Begrüßungsschnaps • 1x Musikabend mit Tanz • 1x Stimmungsabend mit Musik • Tagesausüge (sofern gebucht) mit örtlicher Reiseleitung • Ortstaxe

5 Tage 10.07. – 14.07. Bodensee HP 489,– € 4* Hotel, Schifffahrt Insel Mainau – Meersburg

4 Tage 24.07. – 27.07. Bremerhavener Festwoche ÜF 319,– € 4* Hotel, Stadtführung und Hafenrundfahrt 5 Tage 27.07. – 31.07. Hamburg, Altes Land & Sylt 4* Hotel, Stadtrundfahrt Hamburg

Flachbildschirme, Blu-ray-, DVD-, Video-, CD-Player, Rekorder, Surround-, Stereoanlagen, Receiver, Plattenspieler, Kaffeeautomaten ….

4. Tag: Heimreise

Buchbare Zusatzleistungen • Berchtesgaden & Königssee • Reit im Winkel & Kufstein Alle Ausüge zum Sonderpreis

7 Tage 14.07. – 20.07. Südpolen HP 769,– € gute Mittelklassehotels, Ausugsprogramm

Öffnungzeiten: Mo. - Fr. 1400-1830 Uhr Sa. 1000-1400Uhr 30,– € 35,– € 59,– €

BOHR GmbH · An der Kreisstraße 2 · 55483 Lautzenhausen

HP 449,– €

8 Tage 27.07. – 03.08. Ostseebad Kühlungsborn HP 815,– € 4* Hotel, Stadtrundfahrt Kühlungsborn, Hafenrundfahrt

Rheinstr. 93 · Münster-Sarmsheim

3 Tage 18.07. – 20.07. Stadtfest Gent ÜF 219,– € 4* Hotel, Stadtführung Antwerpen & Brügge

Buchungen unter: Tel. 06721 9192-21

Telefon: 900-1300 Uhr - 0152/33598632 1400-1830Uhr - 06721/48974


AKTUELL

27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 3

„Verschönern – Beleben – Vermarkten“

Vorwort

Erstes Innenstadtgespräch zeigt Möglichkeiten auf

Der Landtagswahltag in Rheinland-Pfalz rückt näher, die Muskelspielchen werden deutlicher, die Ziele klarer. Und klar scheint auch: Jeder Vertreter der einen Partei weiß besser als der einer anderen, welche Strategie in den wichtigen Fragen die einzig richtige ist.

Tristesse eines großen Schaufensters.

Leider – und das gilt ja nicht nur für die Politik – haben wir niemals vollkommene Sicherheit darüber, ob unsere Entscheidungen richtig waren. Oft auch nicht einmal dann, wenn wir die Ergebnisse sehen, das Ziel also erreicht ist. War es wirklich richtig, den Kindern schon die teure Spielekonsole zu schenken? Habe ich mich für das richtige Auto entschieden? War es wirklich besser, die Eltern/Großeltern zu Hause zu pflegen und den Umzug ins Seniorenheim abzulehnen? Was wichtig ist, ist ein fairer, möglichst urteilsfreier Umgang, der es uns ermöglicht, ohne unser Gesicht zu verlieren, aus unseren Erfahrengen zu lernen. Das wünsche ich mir auch, aber nicht nur, für diese Landtagswahl. 1hre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Stadt „Bingen-Swingt-Impressionen“ statt leerer Fenster. Bingen (gg). Das 900 Einwohner zählende Eifelstädtchen Kyllburg hat es geschafft – vom Leerstand ist nichts mehr zu sehen, wie die Initiatoren der Bürgerinitiative „Offensive Kyllburg dajeh“, Dietmar Wolf und Marion Seitz, beim ersten Binger Innenstadtgespräch berichteten. Die im Jahr 2012 gegründete Initiative hat nach vielen Gesprächen Putzlappen, Fensterleder und Reinigungsmittel in die Hand genommen und begonnen, leerstehende Geschäfte und Schaufenster zu reinigen, um dort anschließend Kunst und Kreatives zu präsentieren. „Es hat zwar ein wenig gedauert und anfangs wurden wir belächelt, doch es hat sich gelohnt – unsere Stadt ist viel schöner und lebenswerter geworden“, berichtet Seitz, die in Kyllburg ein kleines Hotel betreibt. Auf eine ähnliche Idee war 2014 auch eine Binger Künstlergruppe gekommen. Auch sie wollte den Leerstand als Ausstellungsfläche nutzen, scheiterte jedoch an der

Bereitschaft der Eigentümer, die entsprechenden Flächen zur Verfügung zu stellen. Zurzeit stehen in Bingen 32 Ladenflächen leer, 20 davon bereits seit mehr als zwei Jahren, hinzu kommen 13 weitere Leerstände im Gastgewerbe und neun weitere Gebäude, bei denen deutlich sichtbar ist, dass das Erdgeschoss beziehungsweise das gesamte Gebäude nicht mehr genutzt wird. Während Oberbürgermeister Thomas Feser darauf hinwies, dass die Stadt durch die großformatige Beklebung mit Bingen-swingt-Motiven bereits einige leere Fenster geschickt kaschiert habe und dass auch weitere Motive zur Auswahl stünden, erläuterte Quartiersmanagerin Constanze Bückner die verschiedenen Möglichkeiten an Fördermaßnahmen und Hilfestellungen durch die Verwaltung. „Sprechen Sie uns an, kommen Sie mit Ihren Ideen – gleich welcher Art – zu uns. Wir können dann prüfen, was machbar ist und können auch

Fotos: G. Gsell Kontakte zu den Eigentümern herstellen“, ermunterte sie die Binger, die das Angebot auch gerne annehmen möchten, denn einige Anwesende erklärten sich spontan bereit, sich weiter dafür zu engagieren und nach Lösungen zu suchen, damit das Konzept „Verschönern – Beleben – Vermarkten“, das in Kyllburg so fruchtete, auch in Bingen Fuß fassen kann. „Da bekommt man Lust sofort loszulegen“, so eine Binger Geschäftsfrau. Wolf und Seitz zeigten auf, dass sich beispielsweise auch Vereine im Leerstand präsentieren könnten, kleine Shop-in Shop-Systeme funktionierten auch bei geringer Ladenfläche und auch die Nutzungsänderung in Wohnraum sei eine sinnvolle Möglichkeit, die Stadt bunter und belebter zu machen. Weitere Infos zum Thema bei Quartiersmanagerin Constanze Bückner, Tel. 06721-184-158.

Steeg. In der Zeit von Freitag, 22. Januar, 20 Uhr, bis Sonntag, 24. Januar, 10 Uhr, kam es auf dem Parkplatz der Burg Stahleck zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei streifte ein ausparkendes oder wendendes Fahrzeug zwei ordnungsgemäß geparkte Fahrzeuge. An beiden geparkten Fahrzeugen, einem Citroen Xsara mit MST-Kennzeichen für Mecklenbur-

gische Seenplatte und einem VW Golf Kombi mit GL-Kennzeichen für Rheinisch-Bergischer Kreis, entstand jeweils ein leichter Heckschaden. Brand Münster-Sarmsheim. Am Dienstag, 19. Januar, 16.13 Uhr, wurde der Polizei ein Brand in der Berliner Straße gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei

Mi., 27. Januar, 15 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 1925: „KaffeeKlatsch“. Begegnung bei Kaffee, Kuchen und Spielen. Mi., 27. Januar, 17 Uhr, Sitzungssaal auf Burg Klopp: Anlässlich des Gedenktags der Opfer der Nationalsozialisten, Eröffnung der Ausstellung „Farben des Horrors – Impressionen in Öl auf Leinwand und in Worten“. Mi., 27. Januar, ab 18 Uhr, Rochusstraße 10: Gedenktag der Opfer der Nationalsozialisten. Das Lehrhaus ist geöffnet. Do., 28. Januar, 15.11 Uhr, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25: Kreppelkaffee des VdK. Anmeldung unter Tel. 06725-307773 oder -1802. Fr., 29. Januar, 14.11 Uhr, Kulturzentrum am Freidhof: Seniorenfastnacht. Sa., 30. Januar, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), Binger Bühne, Martinstraße: „Bornzero – psychodelic freestyle guitar“. Tickets an der Abendkasse zu 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, bis 27 Jahre 6 Euro. Weitere Infos unter www. bingerbuehne.de. So., 31. Januar, 9.15 Uhr, Anleger 8: Schiffsexkursion entlang des Europareservates Rheinauen. Fahrpreis: Erwachsene 14 Euro, Kinder (bis 14 Jahre) 7 Euro. Veranstalter: NABU Naturschutzzentrum Rheinauen, Tel. 06721-14367. Di., 2. Februar, 16 Uhr, Stadtbibliothek, Mainzer Straße 11: Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahre, Thema „Wintergeschichten“.

Region

Aus dem Polizeibericht Unfallflucht

Bis 7. Februar, Rupertsberger Hildegard-Gewölbe, Bingerbrück: Hildegard-Ausstellung. Die Ausstellung ist bis zum 7. Februar freitags von 13 bis 17 Uhr geöffnet, samstags und sonntags jeweils von 11 bis 17 Uhr.

dem Anwesen um ein Mietshaus mit zwei Wohneinheiten handelte. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Brand im Fernsehraum, beziehungsweise Computerraum, ausgebrochen sein. Der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Euro betragen. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bingen, Tel. 06721-9050.

Sa., 30. Januar, 19.11 Uhr, Schloss-Ardeck-Halle, Gau-Algesheim: Sitzung des CVGA. Karten: telefonisch mittwochs und donnerstags zwischen 17 und 19 Uhr bei Hans Erbes (06725-3640), unter www.cvga.de oder ab 18.30 Uhr an der Abendkasse. Sa., 30. Januar, 19.11 Uhr, Mittelrheinhalle, Bacharach: Kappensitzung des BCV. Restkarten sind bei Simon Viehrig (Tel. 0160-8130834) erhältlich. So., 31. Januar, 18 Uhr, St. Cosmas und Damian, Gau-Algesheim: TaizéGottesdienst. So., 31. Januar, 14 Uhr, Michaeliskirche Appenheim: Festgottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrerin Karin Becker.


AKTUELL

4 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Finanzamt

KW 4 | 27. Januar 2016

Noch sieben Wochen

Termine Stadt Bingen

Die Eröffnung des CityCenters am 17. März rückt näher

Fastnacht

Öffnungszeiten

Für Senioren

Das Finanzamt Bingen-Alzey bleibt an Schwerdonnerstag, 4. Februar, Rosenmontag, 8., und an Fastnachtdienstag, 9. Februar, für den Publikumsverkehr an beiden Standorten geschlossen.

Zur ökumenischen Seniorenfastnacht am Freitag, 29. Januar, im Kulturzentrum laden die evangelische und katholische Kirchengemeinde Bingen, der Oekumenische Seniorenbund St. Martin und die AWO Bingen-Mitte ein. Einlass ist ab 13.15 Uhr, die Sitzung beginnt um 14.11 Uhr und wird von den Aktiven des BKV, Gruber Narren-Clubs und der Schwarzen Elf gestaltet.

Fastnachtsumzüge

Sperrungen Seitens der Stadtverwaltung Bingen wird zur Kenntnis gegeben, dass am Samstag, 6. Februar, in Büdesheim gegen 18.33 Uhr und am Sonntag, 7. Februar, in Kempten und Dietersheim jeweils gegen 14.11 Uhr der Fastnachtsumzug stattfindet. Am Montag, 8. Februar, wird in Dromersheim und in Gaulsheim ab 14.11 Uhr der Rosenmontagsumzug stattfinden. Bei allen Veranstaltungen kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Bevölkerung wird um Verständnis gebeten.

So sieht die aktualisierte Visualisierung mit den neuen Mieter-Logos aus.

Visualisierung: Harpen

Büdesheim. Zur Neugestaltung der Flächen rund um das „Alte Rathaus“ hatte die Stadt Bingen 2012 einen städtebaulichen Ideenwettbewerb ausgelobt. Nun wird die Ausführungsplanung mit Aussagen über Brunnenanlage, Pergola, barrierefreien Ausbau des Platzes in Pflasterbauweise und Herstellung der Straßenverkehrsflächen in einer Bürgerinformation am Donnerstag, 28. Januar, 17.30 Uhr, in der Mensa der Realschule plus „Am Scharlachberg“, Pestalozzistraße 1, vorgestellt.

Beratungstag Der Studienkreis, Hasengasse 3, öffnet am Samstag, 30. Januar, 10 bis 14 Uhr, seine Türen zu einem unverbindlichen Beratungstag. Wer am Tag der offenen Tür keine Zeit findet, den lädt der Studienkreis zu seiner Beratungswoche vom 1. bis 5. Februar ein. Nähere Infos unter Tel. 06721-990765.

Hildegard-Forum

Gesprächskreis

Frauenfrühstück Und so der Ist-Zustand am gestrigen Dienstag. Bingen (gg). Jetzt werden die Tage gezählt, bis zur Eröffnung am

Donnerstag, 17. März. Die Baufortschritte sind ständig ersichtlich und

Foto: G. Gsell in gut sieben Wochen öffnen dann die Türen zum CityCenter Bingen.

Bernd Karst geht in Altersteilzeit Verbandschef verlässt den Hauptpersonalrat Bingen (red). Bernd Karst, Landesvorsitzender des Verbandes Reale Bildung (VRB), scheidet aus dem Hauptpersonalrat Realschulen plus beim Bildungsministerium aus, da er zum Ende des Monats in die Freistellungsphase der Altersteilzeit wechselt

VdK

Kreppelkaffee Der VdK OV Bingen-Sprendlingen veranstaltet am Donnerstag, 28. Januar, 15.11 Uhr, seinen Kreppelkaffee im Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25. Anmeldung unter Tel. 06725-307773 oder -1802.

JUZ

Versammlung Am Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr, findet im JUZ Bingen die jährliche Vollversammlung statt.

Gestaltung

Rathausplatz

Studienkreis

Zum Frauenfrühstück im Hildegard Forum in Bingen spricht die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Petra Urban am Donnerstag, 4. Februar, und wegen der großen Nachfrage auch am Freitag, 5. Februar, jeweils 9 Uhr, über das „Buch Rut“. Einfühlsam interpretierend zeigt sie, dass die biblische Erzählung – die bis in den Titel hinein von Weiblichkeit erzählt – trotz ihres hohen Alters nach wie vor aktuell ist. Anmeldung unter Tel. 06721-181000.

Büdesheim. Die AWO lädt für Dienstag, 2. Februar, 14.11 Uhr, zum musikalischen Kreppelkaffee ein. Treffpunkt ist das AWO-Haus im Brunnenweg 12. Für Karnevalsstimmung ist bestens vorgesorgt. Alle Mitglieder und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen.

Bernd Karst

Foto: Wü-VRB

Der Schulleiter der Binger Rochus-Realschule plus mit Fachoberschule gehörte dem Gremium ununterbrochen seit 1984 an und vertrat die Interessen seiner Kollegen gegenüber den Bildungsministern Dr. Georg Gölter, Dr. Rose Götte, Prof. Jürgen Zöllner, Doris Ahnen und Vera Reiß. Zum Abschied dankte Bildungsstaatssekretär Hans Beck-

mann dem Pädagogen für die konstruktiv-kritische Zusammenarbeit und lobte das Engagement Karsts für die Lehrerschaft und die Schulen. Er habe „reale Bildung“ praktiziert, ehe sich der Begriff allgemein durchgesetzt hat. Der Stellvertretende VRBVorsitzende Wilfried Rausch würdigte Karst als „Mann der klaren Worte, der auch die Auseinandersetzung nicht scheut“. Am Montag wurde Bernd Karst als Schulleiter von seiner Schule in einer Feierstunde durch Ministerin Vera Reiß verabschiedet (Artikel folgt in der nächsten Ausgabe).

Pflegende Angehörige Das nächste Treffen des Gesprächskreises für pflegende Angehörige findet am Montag, 1. Februar, 14.30 bis 16 Uhr, in der Geriatrischen Tagesstätte am Fruchtmarkt 6 (Eingang: Glastür an der Rückseite des Gebäudes Rheinstraße 6) statt. Neben der Möglichkeit des Austausches gibt es allgemeine Informationen rund um das Thema Pflege. Der Gesprächskreis trifft sich jeden ersten Montag im Monat. Anmeldung ist nicht notwendig. Ansprechpartnerinnen sind: Geriatrische Tagesstätte, Gisela Samstag, Tel. 06721- 4089722; Pflegestützpunkt Bingen, Britta Lamm, Tel. -4089771, sowie Dorothee Szczyrba und Evelyn Kalmbach, Tel. -4089772.

Wir für Sie

Tel. 06721 - 91 92 - 0


wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner! ...... wir machen Bingen schöner!

Projektentwicklung GmbH

Wohnen auf dem ehemaligen Weingut ... wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner!

OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

NGEN-ROCHUSBERG NGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

In ruhiger Lage von Bingen-Büdesheim erstellen wir für Sie Wohnungen zwischen 60 – 120 m². Denken Sie an eine Wohnung zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage?

In gewohnt hoher Bauqualität bieten wir Ihnen: Elektrische Rollläden Hochwertige Bodenbeläge (Parkett und Fliesen) Fußbodenheizung Gegensprechanlage mit Monitor Dusche stufenlos begehbar Aufzug vom Erd- bis ins Dachgeschoss Schwellenfreier Zugang zum Objekt Modernste Elektro- und Sanitärinstallation Garagen, Carport und Außenparkplätze

I h r i n d i v i d u e l l e s Z u h a u s e z u m Wo h l f ü h l e n ! Sie als Käufer haben in der jetzigen Phase noch die Möglichkeit, Einfluss auf Ihre zukünftige Wohneinheit zu nehmen. Von der Gestaltung des Grundrisses bis zur Wahl der zu verwendenden Materialien können Sie Ihre eigenen Ideen einbringen und so der Einheit Ihre ganz persönliche Note verleihen! Auch bei diesem Bauvorhaben werden wir, wie bei allen unseren erstellten Mehrfamilienhäusern, besonderen Wert auf hochwertige Ausstattungsmaterialien legen. Barrierefreiheit durch Aufzug, elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, hochwertige Fliesen- und Parkettböden, große Fensterelemente für helle und freundliche Wohnräume sind seit Jahren Garanten für einen schnellen Verkauf unserer Wohnungen und somit zufriedener Kunden.

KNETTEL-STRASSE 29 KNETTEL-STRASSE 29 Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. . 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem . 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem blick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und blick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und wanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGwanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OG. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster . Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,–

KNETTEL-STRASSE 29 KNETTEL-STRASSE 29 efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche adewanne, Gästebad, Abstellraum, Saarlandstr. Rheinbalkon + großer eigener Garten- und Wohnungsgrundriss: adewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon +210 großer eigener Garten- und senbereich. Größe: 100,43 m² 320.000,– Kaufpreis: EUR 255.000,senbereich. EUR 320.000,–

N

Setzen Sie sich mit Herrn Dahlhaus bezüglich eines Exposées bzw. Besichtigungstermins in Verbindung.

R UF

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 E I S U Fax 06721-4919956 N Rickel Bauträger Jan GmbH & Co. KG EN Rickel Projektentwicklung Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG An der Wolfskaut 3 ■ elektrische Rollläden QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: An der Wolfskaut 3 ■ elektrische Rollläden 55411 Bingen am Rhein ■ Gegensprechanlage mit Monitor 55411 Bingen am Rhein ■ Gegensprechanlage mit Monitor www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus www.rickel-immo.de ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■QUALITÄT Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de

SA

TTUNG TTUNG wertige Bodenbeläge wertige Bodenbeläge odenheizung odenheizung schönes Bad-Design schönes Bad-Design

IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER:

06721-4919847

QUALITÄT EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRVERBINDET. EMPFEHLENWIR FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRVERBINDET. EMPFEHLENWIR FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


6 | Neue Binger Zeitung

AKTUELL / KULTUR

Informativer Nachmittag

The World of Musicals“ “

KW 4 | 27. Januar 2016

Zweieinhalbstündige Gala am 28. Februar in Stromberg

Netzwerk Integration lud zu „Blick hinter die Kulissen“ ein

Cemile Giousouf, Elisabeth Gräff und Ruhsen Lorey (v. li.) lassen sich von einer Mitarbeiterin des BAMF die Prüfung der Ausweise erklären. Foto: G. Gsell Bingerbrück (gg). Kein Tag vergeht zurzeit, an dem das Thema „Flüchtlingssituation“ nicht in den verschiedensten Zusammenhängen diskutiert wird und so hatte das „Netzwerk Integration“ der CDU Rheinland-Pfalz in der vergangenen Woche zu einem Informationstermin eingeladen. Cemile Giousouf (Mitglied des Bundestags und integrationspolitische Sprecherin der CDU Bundesebene), Ruhsen Lorey (Leiterin des Landesnetzwerkes Integration CDU Rheinland-Pfalz), CDULandtagskandidatin Elisabeth Gräff, Stefan Bastine (Netzwerk Flüchtlingshilfe Bingen), René Nohr und Gaby Klapper (Volkshochschule) sowie die Binger Ehrenbürgerin Brigitte Giesbert trafen sich zuerst an der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in der Schloßstraße, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Referatsleiter Jörgpeter Stahr erläuterte in einem ausführlichen Gespräch und dem anschließenden Rundgang die verschiedenen „Stationen“ wie die Dolmetscher-Einssatzstelle, die Aktenanlage, die erkennungsdienstDas Land hat (laut einer Pressemeldung vom 18. Januar) seine Kapazitäten von 2.000 auf über 15.568 Betten gesteigert und betreibt 28 Erstaufnahmeeinrichtungen an 20 Standorten. Für das Jahr 2016

lichen Maßnahmen. Es blieb Zeit, mit den Mitarbeitern kurze Gespräche zu führen, in denen deutlich wurde, wie sensibel die Arbeit, besonders in den Anhörungen, ist. „Wir haben hier 23 ,Köpfe’, die mit diesen Belastungen umgehen können, die eine positive Einstellung den Flüchtlingen gegenüber mitbringen und selbstverständlich über die entsprechende Qualifizierung verfügen“, lobte der Referatsleiter sein Team. Anschließend besuchte die Gruppe das Wohnheim in der Stromberger Straße, in dem 24 Flüchtlinge untergebracht sind, bevor man zum Abschluss einen Integrationssprachkurs der Volkshochschule besuchte. Auch hier gab es, ebenso wie im Wohnheim, die Möglichkeit zu Gesprächen. „Auch die Hilfesuchenden haben uns Fragen gestellt, beispielweise über die Antragsbearbeitung oder ob es Bevorzugungen bei Herkunftsländern gäbe, das war auch für uns interessant zu hören“, so Lorey nach der Veranstaltung „Landesnetzwerk bildet Brücken und informiert in Bingen“ abschließend. stehen 348 Millionen Euro für die Unterbringung und Versorgung in Einrichtungen des Landes, für die Erstattung von Kosten an die Kommunen und für Integrationsleistungen zur Verfügung.

Stromberg (red). „The World of Musicals – alle Hits in einer Show“, das ist das Motto dieser zweieinhalbstündigen Gala am Samstag, 28. Februar, 19 Uhr, in der Deutscher – Michel-Halle. Die emotionale und abwechslungsreiche Reise in die große Welt der Musicals wird die Zuschauer begeistern. Balladen aus „Evita“, „Tarzan“ oder

„Elisabeth“ wechseln sich ab mit fetzigen Hits aus „Dirty Dancing“, „We Will Rock You“ oder „Mamma Mia“. Musicals wie „Rocky“ oder „Sister Act“ werden ebenso faszinieren wie die Klassiker aus „Cats“ oder dem „Phantom der Oper“. Und natürlich dürfen „die beiden Udos“ nicht fehlen: Ausschnitte aus „Hinterm Horizont“ und „Ich

war noch niemals in New York“ sind fester Bestandteil des Programms. Tickets sind versandkostenfrei unter www.resetproduction.de und Tel. 0365-5481830, in der TouristInformation Bingen sowie an allen bekannten VVK-Stellen ab 34,90 Euro erhältlich. Foto: G. Eisenhuth

Aschenputtel das Musical“ “ gastiert in Bingen Die ewig junge Geschichte wird am 20. Februar gespielt Bingen (red). Von der verhassten Stieftochter zur freudestrahlenden Prinzessin: wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Aschenputtel und das schönste Happy End aller Zeiten! Der deutschlandweit erfolgreiche Musical-Veranstalter Theater Liberi präsentiert den märchenhaften Klassiker fröhlich und dennoch romantisch inszeniert als einmaliges FamilienErlebnis im Rheintal-KongressZentrum. Der Vorhang für das neueste Musical-Highlight der Theatermacher aus Bochum hebt sich am Samstag, 20. Februar, 15 Uhr. Ein junges Ensemble, einfallsreiche Kostüme und ein intelligentes Bühnenbild lassen die Inszenierung von Helge Fedder lebendig werden; die gewohnt anspruchsvollen Hits der Musiker Christoph Kloppenburg und Christian Becker gehen ins Ohr und unter die Haut. Silvana Schollmeyer in der Hauptrolle wird nicht nur äußerlich dem wunderschönen Aschenputtel gerecht, sondern wird das Binger Publikum auch mit ihrer Stimme verzaubern. Foto: Veranstalter Tickets zum Preis von 16 bis 21 Euro für Erwachsene und 14 bis 19 Euro für Kinder von drei bis 14 Jahren je nach Kategorie im Vorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Ticket-Hotline 01805 - 600 311. Tageskassenpreise zuzüglich 2 Euro.


Starten Sie mit uns durch, wir betreuen Sie auf dem Weg in Ihre Selbstständigkeit!

B

üroservice rigitte Sommer

Ihre Profis in der Buchhaltung und rund ums Büro

Brigitte Sommer selbstständige Buchhalterin*

Alzeyer Straße 23 55457 Gensingen

Tel.: 06727 897 37 40 Mail: info@bs-buerodienst.de

www.facebook.com/Bueroservice.B.Sommer www.bueroservice-brigittesommer.bbh.de *unsere angebotenen Leistungen werden gemäß § 6 Nr.3/4 St BerG ausgeführt

„Fassenacht wie Frieher“ Altweiberball

01. . 8 2 b A alen i l i F n e in all h! c i l t l ä h er

am Donnerstag, 4.2.2016 im Bürgerhaus Mainz-Finthen

Ü 30 Maskenball

am Samstag, 6.2.2016 in der Turnhalle Ockenheim Weitere Infos unter: www.lespatrons.de

DIE Schulranzenmesse in der Region • riesige Auswahl • Messe-Sonderpreise • qualifizierte Beratung

Auch in Ihrer Nähe! Über 50 × im Rhein-MainNahe-Gebiet. www.backhaus-luening.de

Massivholzbetten von Bisanz … Wählen Sie aus vielen verschiedenen Holzarten und Ausführungen. So, wie Sie es sich wünschen! Finden Sie Ihre Matratze und Ihr Kissen – garantiert aus eigener Fertigung!

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

on ils v e w r je 6 Uh 10-1 ei* ritt fr t n i E *

30.01.2016 30.01.2015

27.02.2016 27.02.2015

bcb bürocenter Bosenheimer Str. 282c 55543 Bad Kreuznach Fon 0671 886 420 •

Autohaus Creusen+Scherer Albiger Str. 4 55232 Alzey www.bcb-kh.de


AKTUELL

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Christuskirche

KW 4 | 27. Januar 2016

Hitzige Diskussionen

Termine Stadt Bingen

Gesprächsrunde bei Löwen-Entertainment sorgte für klare Worte

Seniorennachmittag

Kindersitzung Dietersheim. Am Samstag, 30. Januar, 15.11 Uhr, findet im Sportlerheim die Kindersitzung der Spielvereinigung statt. Kinder und Jugend, Eltern, Großeltern und Freunde sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

Büdesheim. Die evangelische Christuskirchengemeinde lädt zum Seniorennachmittag am Donnerstag, 28. Januar, 14.30 Uhr, ins Gemeindehaus, Dromersheimer Chaussee 1, ein. Wer einen Fahrdienst braucht, kann sich unter Tel. 06721- 45642 melden.

Selbsthilfegruppe

Frauen nach Krebs

Förderverein

Versammlung

Büdesheim. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs trifft sich wieder am Dienstag, 2. Februar, 18 Uhr, im evangelischen Gemeindezentrum Büdesheim, Dromersheimer Chaussee 1. Nähere Infos unter Tel. 06721-988615 oder -46323.

Büdesheim. Der Förderverein evangelischer Kindergarten Regenbogen lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung am Donnerstag, 11. Februar, 19.30 Uhr, in die Kindertagesstätte, Dromersheimer Chaussee 3, ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Berichte.

ILCO-Gruppe

Stammtisch

Tiftuf

Gedenktag So wie in jedem Jahr lädt „Tiftuf – Förderverein für jüdisches Leben in Bingen heute“ wieder dazu ein, den „internationalen Gedenktag der Opfer der Nationalsozialisten“ zu begehen. Am heutigen Mittwoch, 27. Januar, ab 18 Uhr, ist das Lehrhaus in der Rochusstraße 10 für jedermann geöffnet. Außerdem wird das Foto der ehemaligen Synagoge von 1905 an die Außenwand des Restgebäudes projiziert. Die Bratschistin Anna Kogut wird mit Klavierbegleitung von Tamara Schmedro passende Musikstücke spielen.

Ausschuss

Sitzung Am Dienstag, 2. Februar, 8 Uhr, findet im Sitzungssaal von Burg Klopp eine öffentliche Sitzung des Hauptund Finanzausschusses statt.

Stadtverwaltung

Fastnacht geschlossen Alle Dienststellen der Stadtverwaltung sowie der Stadtwerke sind am Rosenmontag, 8. Februar, und Fastnachtsdienstag, 9. Februar, geschlossen. Dies gilt auch für den Schwerdonnerstag, 4. Februar, ab 12 Uhr. Die üblichen Notdienste sind eingerichtet. Für das Bürgerbüro, Am Burggraben 7, gelten folgende Öffnungszeiten: Schwerdonnerstag von 7.30 bis 11.30 Uhr, Fastnachtfreitag, 5. Februar, 9 bis 12 Uhr, Rosenmontag, 8. Februar, geschlossen, Fastnachtdienstag, 9. Februar, 9 bis 13 Uhr und Aschermittwoch, 10. Februar, von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Spielvereinigung

Entspannte Gesichter nach einer hitzigen Diskussion. Bingen (gg). „Wahlprüfsteine des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) zur Landtagswahl am 13. März – Gesprächsrunde mit den Spitzenkandidaten“ – so lautete die offizielle Einladung, der rund 400 geladene Gäste in das LogistikZentrum von Löwen-Entertainment gefolgt waren. Auf der Rednerliste standen laut Programm Malu Dreyer (SPD), Julia Klöckner (CDU), Eveline Lemke (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Volker Wissing (FDP). Doch Ministerpräsidentin Dreyer hatte den seit zehn Monaten feststehenden Termin kurzfristig abgesagt und stattdessen Innenminister Roger Lewentz geschickt. Dass im Vorfeld von Wahlen nicht immer charmant und höflich diskutiert wird, ist hinreichend bekannt, und das war am vergangenen Donnerstagabend auch nicht anders – zumal auch die aktuelle Diskussion zur SWR-Elefantenrunde für weitere Brisanz sorgte (zum Hintergrund: Ursprünglich hatte der SWR zur „Elefantenrunde“ alle Parteien einladen wollen, die nach jüngsten Umfragen eine Chance haben, nach der Wahl in den rheinland-pfälzischen Landtag einzuziehen. Das betrifft die SPD, CDU, Grüne, FDP, Linke und auch die AfD. Doch Ministerpräsidentin Dreyer hat daraufhin am Mittwoch vergangener Woche ihre Teilnahme an der Fernsehsendung abgesagt. Danach hat der SWR sein Konzept umgestellt und nur die zurzeit im Landtag vertretenen Parteien einge-

laden, also SPD, CDU und Grüne. Das wiederum stieß auf Ablehnung bei Klöckner, die nun am Donnerstag ihre Teilnahme an der „Elefantenrunde“ absagte). Nach der Begrüßung von Horst Schneider, dem Landesbeauftragten des BVMV, und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Löwen-Entertainment, Christian Arras, der den hohen Faktor des Mittelstands in der Wirtschaft hervor hob, folgte eine launige Vorstellung der Kandidaten durch die beiden Moderatoren Ralf Heidenreich und Dietmar Tuldi. Dann hieß es „Feuer frei“ und die Politiker nutzen die Chance, ihre Standpunkte zu erläutern. Zwar versuchten Heidenreich und Tuldi mit ihren Fragen zu den Themen Digitalisierung, Infrastruktur und Energie eine klare Richtung zu geben, worauf Klöckner, Lemke, Lewentz und Wissing auch antworteten, aber auch immer wieder ihre jeweiligen parteipolitischen Spitzen auspackten. Klöckner proklamierte „Gesetze mit Verfallsdatum“, Wissing bezeichnete die Digitalisierung als größeren Schritt als die Industrialisierung, Lemke nannte den Verfall von Gas- und Ölpreisen „ruinös“ und Lewentz betonte, dass „Rheinland-Pfalz schließlich zurzeit am größten Brückenbauwerk Europas“ arbeitete. „Was wollen Sie, Frau Klöckner, und Sie, Herr Lewentz, noch alles tun, damit die AfD in RheinlandPfalz zweistellig wird?“, fragte

Foto: G. Gsell Heidenreich provokativ im Hinblick auf die Tagesaktualität. „So wird die AfD, mit der ich niemals eine Koalition eingehen würde, in die Rolle des Märtyrers gebracht. Die Erpressung von Frau Dreyer ist die größte Wahlkampfhilfe für diese Partei. In einer Demokratie muss man sich auch den unangenehmen Fragen stellen und das hätte ich gerne getan, denn so kann man dieses rechte Gedankengut entzaubern“, antwortete die Christdemokratin, die bei einer großen Mehrzahl der Anwesenden Zustimmung fand. Lewentz hingegen betonte, es habe keine Drohung seitens der Ministerpräsidentin gegen den SWR gegeben. Die Entscheidung hätte alleine beim Sender gelegen, doch die SPD wolle der AfD keine große Bühne, sprich das Fernsehen, geben. Auch Lemke unterstrich, dass es eine alleinige Entscheidung des SWR gewesen sei und gab den versöhnlichen Rat an alle, man solle doch „nochmals darüber schlafen.“ Sehr drastisch wurde Wissing in seiner Argumentation: „Man kann Putins Russland mit Dreyers RheinlandPfalz gleichsetzen.“ Ach ja – die Frage nach der Entscheidung, welche Podiumsgäste an dieser Veranstaltung teilnehmen durften, beantwortete Schneider abschließend wie folgt: „Wir haben die Kandidaten der Parteien eingeladen, die in Rheinland-Pfalz schon einmal Verantwortung übernommen haben.“

Das nächste Gruppentreffen der ILCO-Selbsthilfegruppe (für Menschen mit künstlichem Darmausgang, künstlicher Harnableitung oder Darmkrebs) findet am Donnerstag, 4. Februar, 17 Uhr, in der Gaststätte „Alte Post“, Vorstadt 6, statt. Betroffene und Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Infos bei Helga Bleifeld, Tel. 06743-919050.

Museum am Strom

Geschlossen Während der Winterschließzeit bis zum 19. Februar bleibt das Museum aufgrund eines Wasserschadens weiterhin auch an den Wochenenden geschlossen. Die Stadt arbeitet weiter mit Hochdruck an der Beseitigung der Schäden. Auch die öffentliche Führung „Stadtgeschichte“ am 7. Februar muss leider entfallen. Mit einem „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, 21. Februar, bei freiem Eintritt und verschiedenen Angeboten wird das Museum dann wie vorgesehen die Saison 2016 eröffnen. Selbstverständlich ist die Museumsverwaltung nach wie vor telefonisch (06721-184353 oder -360) und per E-Mail museum-am-strom@bingen.de, erreichbar und steht für Fragen und Führungsbuchungen gerne zur Verfügung.

Wir für Sie

Tel. 06721-91 92 0 info@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 9

Lust auf Tanzen? Hip-Hop für Anfänger

Stärke und Tatkraft

Elisabeth

ab 10 Jahre · montags von 17-18 Uhr

Tänzerische Früherziehung ab 3 Jahre · mittwochs von 15-15:45 Uhr

Jazz · Streetdance ab 8 Jahre · mittwochs von 16-17 Uhr Mainzer Straße 2

Orientalischer Tanz für Anfänger

donnerstags von 19:45-20:45 Bingen am Rhein ür die KW 36,55411 Betriebsstätte AMC Bingen, Mainzer Str. 312 Uhr Fon 0 67 21/1 49 19 Weiter Kurse finden Sie auf unserer Website! nscht guten www.tanzstudio-kissinger.de Appetit!

Anmeldung ab sofort möglich!

enüplan 31. August – 04. September 2015

Im Preis enthalten ist jeweils ein Menü plus 2 Zusatzkomponenten. Als Komponenten stehen zur Auswahl: Dessert, Suppe oder ein Getränk Ihrer Wahl.

eweils ein Menü plus 2 Zusatzkomponenten. stehen zur Menüplan 1. Februar –Als 5.Komponenten Februar 2016 ppe oder ein Getränk Ihrer Wahl. Intern

extern

Veg.Menü: Kaiserschmarn € 5,60 mit roter Kirschgrütze

MONTAG 1.2.2016

Menü 1:dazu Rinderrouladen, eerrettichsauce, Salzkartoffeln und Rahmwirsing € 4,90 € 5,90 DONNERSTAG 4.2.2016 Salzkartoffeln, Apfelrotkohl it Hähnchen und knackigen Rohkostsalaten € 4,90 € 5,90 üsekartoffelgratin mit Tomatensalat € 5,90 € 4,60 € 5,60 Menü 2: Putengyrospfanne, Tomatenreis, Sour Cream € 5,90

pfelrotkohl undMenü: Kartoffelpürree Veg. Kartoffelrösti Champignonrahm, Spätzle, Beilagensalat mit Apfelmus € 5,60 it Salzkartoffeln und Beilagensalat

DIENSTAG 2.2.2016

Menü 1: Geschnetzelte Kalbsleber „Züricher Art“ Kartoffelpüree € 5,90 Menü 2: Rindscurry, € 4,90 € 5,90 Pommes frites€ 4,90 € 5,90 € 5,90 Veg. Menü: Buntes € 4,60 € 5,60 Gemüsegulasch, Pasta € 5,60

FREITAG 5.2.2016 Menü 1: Schweinegeschnetzeltes in Rahmsauce, Pasta Menü 1: 1/2 Hähnchen, ner Art „ mit Kroketten und Beilagensalat € 5,90 Pommes frites€ 4,90 € 5,90 € 5,90 Klopse mit Reis dazu Beilagensalat € 4,90 € 5,90 Menü 2: Rinderbraten, Menü 2: Schinkennudeln emüsetortillas mit Gemüsebolognaise € 4,60 € 5,60 Kartoffelknödel, Leipziger (Schwein), Tomatensauce Allerlei € 5,90 € 5,90 Veg. Menü: Couscous Veg. Menü: Grünkohl mit mit frischem Gemüse, mit Champignons und Gemüsereis € 4,90 € 5,90 Curry und Kartoffeln € 5,60 der Pute in Tomatenbasilikumsauce, Pasta € 4,90 € 5,90 Sauce „Arrabiata“ €dazu 5,60

it frischem Gemüse und Erbsen-Minzpürree

MITTWOCH 3.2.2016

€ 4,60

€ 5,60

Kleiner Salat vom Buffet € 1,50 Buffet€ 5,90 mit Zitronensauce und Kräuterreis, Beilgensalat Großer Salat vom € 4,90 mit Rindswurst Brot Hühn€ 4,60 €€5,60 3,00 Geschnetzelte Menüund 2: frischem chenbrust, Currysauce, Änderungen vorbehalten. € 5,90 Basmatireis € 1,50 € 1,50

n

Auslegestellen:

Menü 1: Schnitzel, Jägersauce, Pommes Frites € 5,90

Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung auch an folgenden Auslegestellen: Daxweiler Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 Seibersbach Dorfladen, Hauptstraße 3 Dörrebach Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 Henschhausen Terracottage, Rheingoldstr. 6 Laubenheim Kindergarten, Schulstr. 3 St. Johann Landgasthof Beiser, Obergasse 5 Bacharach-Steeg Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221

IHRE ANZEIGENBERATERIN

NICOLE HAESE Tel. 06721/9192 -15 Fax. 06721/9192 -17 n.haese@neue-binger-zeitung.de

in den Landtag

Einladung zur Informationsund Diskussionsveranstaltung

Bahnlärm und Infrastruktur am Freitag, 29. Januar, 18 Uhr, in der Rhein-Burgen-Halle in Trechtingshausen, Rheinblickstraße 15 Teilnehmer sind: - Klaus-Peter Willsch, Bundestagsabgeordneter - Thomas Feser, Oberbürgermeister von Bingen - Günter Ederer, Filmemacher und Publizist - Willi Pusch, Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn - Elisabeth Gräff, CDU-Landtagskandidatin im Wahlkreis 29 Alle Interessierten sind eingeladen!

Neu in der Römergarten Residenz Haus Andreas

Offener

Mittagstisch täglich von 12.00 -13.30 Uhr

3-Gang-Menü inkl. Tischgetränk pro Person

5.- €

Die Menü-Wochenkarte erhalten Sie bei Ihrem Besuch in unserem Haus. Auf Wunsch senden wir Ihnen diese auch gerne zu. Die Teilnahme am Mittagstisch erfolgt nur auf Voranmeldung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

€ 3,00 € 3,00 Bitte beachten Sie, dass wir ab sofort pro Getränkeflasche eine Leihgebühr von 0,50 € berechnen. Sie erhalten den Betrag bei Rückgabe der Flasche an der Kasse zurück.

Öffnungszeiten: 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr Alle Speisen auch zum Mitnehmen. info@amckantine.de. www.SK-Flying-Kitchen.de Betriebsstätte AMC Bingen, Mainzer Str. 312, Bingen, Tel: 06721 - 159445

SK Flying-Kitchen wunscht guten Appetit

Römergarten Residenzen GmbH Haus Andreas Berlinstraße 40a 55411 Bingen-Büdesheim Tel. 0 67 21 / 98 70-0 Fax 0 67 21 / 98 70-499 bingen@roemergarten-residenzen.de www.roemergarten-residenzen.de

Wahl der Miss Kreppel Kreppel-Kaffee bei der Schwarzen Elf am 31. Januar im Rheintal-Kongress-Zentrum ! 1. Preis: 150,- € • 2. Preis: 100,- € • 3. Preis: 50,- € Der Spaß beginnt um 14.33 Uhr Kartenverkauf Mo. 18 - 20 Uhr in der Eulenklause • ( 06721-16705 Restkarten-Verkauf vor Veranstaltungsbeginn.

Karnevalsgesellschaft Schwarze Elf e.V.

ige Nur noch wen lich ! Karten erhält

Kommt bunt!


AKTUELL

10 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen SGG

KW 4 | 27. Januar 2016

Ein buntes Feuerwerk an Narretei Schwarze Elf bot in der Familiensitzung am Samstagabend beste Unterhaltung

MSS-InfoVeranstaltung Am Montag, 1. Februar, findet um 19.30 Uhr in der Altbauturnhalle des Stefan-George-Gymnasium eine Informationsveranstaltung über die Mainzer Studienstufe (MSS, Oberstufe des Gymnasiums in Rheinland-Pfalz), statt. Dazu sind die Eltern der 10. Klassen des Stefan-George-Gymnasiums sowie die Schüler anderer Schulen, die ab dem nächsten Schuljahr 2016/17 die gymnasiale Oberstufe am Stefan-George-Gymnasium besuchen wollen, mit ihren Eltern herzlich eingeladen. Schul- und Oberstufenleitung des SGG stehen für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Externe Schüler können sich dann am Mittwoch, 10. Februar, zwischen 14 und 17 Uhr, anmelden. Bitte vorab telefonisch (06721-49100) einen Termin vereinbaren. Mitzubringende Unterlagen: Kopie des Halbjahres-Zeugnisses, Geburtsurkunde, Übergangsberechtigung. Unter www.sgg-bingen.de findet man unter MSS den Belegungsbogen sowie das Anmeldeformular für die MSS. Bitte laden Sie dies, wenn möglich, herunter und füllen es vorab aus.

DJK

Kindersitzung Büdesheim. Mit großem Täterätätä wird am Samstag, 30.Januar, der Kinder-Fünferrat der DJK die große DJK-Kindersitzung eröffnen. Ab 15.11 Uhr ist die Bühne im katholischen Pfarrzentrum frei für allerlei Närrisches, Vorträge, Tanz, die DJK-Garden, den Sponsheimer Littles sowie für Nachwuchsredner, die sich den Orden in der DJK-Bütt verdienen wollen. Der Fünferrat hofft auf zweieinhalb Stunden mit viel Spaß und Kurzweil für alle Kinder, Eltern, Omas, Opas und Tanten. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für leckere Kreppel, Limo, Würstchen und Brötchen ist ebenso gesorgt wie für fetzige Musik, Tanz und Spaß. Also - alle Cowboys, Prinzessinnen, Indianer, Clowns - kommt zur DJK.

Stadtbibliothek

Geschlossen Am Montag, 8. Februar (Rosenmontag), sowie Dienstag, 9. Februar (Fastnachtsdienstag), bleibt die Stadtbibliothek geschlossen. Ab Donnerstag, 11. Februar, gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.

Wir für Sie

Tel. 06721 - 91 92 - 0

Bernie Mauer als Funkenmariechen und Brigitte Giesbert als Lieschen Laloi – zwei Höhepunkte einer bravourösen Sitzung. Bingen (gg). Närrische Unterhaltung vom Feinsten bot die Schwarze Elf mit musikalischer Begleitung durch die „Sting Flies“ am Samstag seinen gut gelaunten und meist bunt maskierten Gästen. Bereits der Einmarsch von Elferrat und Garde, unter den Klängen der Katholischen Kirchenmusik und BONT und eine kleine Schunkelrunde, boten die passende Einstimmung, bevor Sitzungspräsident Wolfgang Heinz mit launigen Worten begrüßte und dabei auch an den im vergangenen Jahr verstorbenen Johannes N. Tonollo erinnerte. Als „Ääner vom Cubana-Eck“ war es nun an Wolfgang Peters, die Geschehnisse in Stadt und Land mit Geist und Humor zu glossieren, was ihm auch vortrefflich gelang. M it seinem Lied „Wenn die vierfarbfrohe Fahne von Burg Klopp weht“ war das Eis schnell gebrochen und der Nachwuchsgarde fiel es nicht schwer, mit ihrem gelungenen Tanz die Stimmung weiter voranzutreiben. Als „echter Binger“ kam nun Urgestein Michel Choquet in die Bütt, ob Lokalkolorit oder die unzähligen Variationen des Maizière-Zitats „einige meiner Antworten würden Sie versunsichern“, brachten die Lachmuskeln auf Hochtou-

ren. Wer glaubte, der heimische Kühlschrank sei nur da, um die Lebensmittel frisch zu halten, der wurde von Ferdinand Moos eines besseren belehrt, denn auch dieses Küchengerät hat allerlei humorvolle Erlebnisse zu berichten, das man einst als Minibar angefangen hat und sich nun um den Fortbestand der Würstchen bemüht. Wieder etwas für das Auge bot der anschließende Auftritt der eigenen Garde. Unvergleichlich – Lieschen Laloi – was wäre die Binger Fastnacht ohne den Auftritt von Brigitte Giesbert, dieses Mal schlüpfte sie in die Rolle der Pfarrersköchin anno 1816. „Vom Bischof persönlich gekürt, dem Parre persönlich de Haushalt geführt“, wusste sie als „Zölibatsverstärkerin tätig“ so manchen klugen Rat und hatte für „Weck, Worscht unn Woi – ein deo gratias“ parat. Ihr gebührte die erste Rakete des Abends. Jailhouse Rock und die „Panzerknacker“ – das Männerballett der Schwarzen Elf hielt mit seiner furiosen Darbietung direkt vor der Pause das Publikum nicht auf den Stühlen. Wie es in einer modernen Schule aussieht, damit läutete die Sketchgruppe (Nina Heinz, Stefanie Pek-

tor, Janina Heib, Marc Hofmann und Mathias Weber) den zweiten Tel der kurzweiligen Sitzung ein. Und was passte besser, als die Erläuterungen zum Thema „Witz“. Hier blieb wahrlich kein Auge trocken. Ob das Café Benz nun im letzten Jahr ein Thema in der Fastnacht war? Zumindest beim „Närrischen Gewissen“ (Karl-Josef, Hendrik und Gunnar Jungerts) wurde es nochmals erwähnt. Denn – Bingen ist viel älter als gedacht… man hat hier griechische Ruinen entdeckt: „Sie waren als Café Benz getarnt“. Einen perfekten Tipp hatte Narr Jungerts auch: „Da steht ein großes Schild in Bingen ,Park am Mäuseturm’ das hab ich dann auch gemacht. Da gab es genug Platz, nicht ein Auto war zu sehen, aber das Ordnungsamt war nicht begeistert.“ Anschließend entführte das „Schachtelballett“ die Gäste gekonnt in die bunte Welt des Zirkus. Ebenso wie die anderen Tanzgruppen kamen auch sie nicht um eine Zugabe herum. Wie eine „Blitzsitzung“ aussieht, bei der aus Zeitersparnis nur noch „Lau, Lau, Lau“ gerufen wird, zeigte Bernie Mauer. Der Tausendsassa schlüpfte in zehn verschiedene Rollen und wusste als „Kölsche

Fotos: G. Gsell

Jung“ beispielsweise dass „willst Du Frau Merkel lächeln seh´n – musst Du nur ihr Foto dreh´n. Er wirbelte als Funkemariechen über die Bühne, hielt ein Zwiegespräch zwischen „Lieschen Laloi und Herrn Benedetto in Rom“ und beendete seinen Top-Auftritt als „Die Hofsänger“ mit der Schwarzen ElfHymne „Am Scheenste is wenn´s schee ist“. Die zweite Rakete des Abends war fällig und eine Zugabe ebenfalls. Mitten im Wahlkampf war nun der „Kandidat für den Landtag“. Wolfgang Heinz stellte auf der närrischen Rostra sein unvergleichliches Wahlprogramm vor und versprach die Grundsteinlegung für die U-Bahn und den Sessellift zum Rochusberg. Trotz allem Humor vergaß er aber nicht seinen (ernsten) Aufruf zur Wahlbeteiligung. Dem Sitzungspräsidenten in der 33. Session war die dritte Rakete gewidmet. Mit den beeindruckenden Tanzleistung der „Black Diamonds“, die als Kleopatras verzauberten, näherte sich zu mitternächtlicher Stunde so langsam das Ende einer gelungenen Familiensitzung, die mit dem großen musikalischen Finale der „Elsheimer Schnorressänger“ einen gebührenden Abschluss fand.

Koalition stellt Antrag im Stadtrat Erstellung einer Tourismusbeitragssatzung und Grundlagenermittlung wird gefordert Bingen (red). Die CDU Fraktion und Bündnis 90/Die Grünen beantragen in der kommenden Sitzung des Stadtrats die Erstellung einer Tourismusbeitragssatzung und Grundlagenermittlung. Nachdem der Landtag in seiner Sitzung vom 16. Dezember 2015 die

Änderungen des Kommunalabgabengesetzes beschlossen hat, gelten ab dem 1. Januar 2016 die neuen Bestimmungen zur Erhebung einer Tourismusabgabe, die die aktuelle Rechtsprechung berücksichtigen und Rechtsunsicherheiten beseitigen. Nach § 12 wer-

den die Gemeinden ermächtigt, bereits vor Satzungsbeschluss die Auskünfte für die Bemessungsgrundlagen bei dem Kreis der Abgabepflichtigen zu erheben. Die Koalitionsfraktionen beantragen die Aufstellung einer Satzung über die Erhebung einer Touris-

musabgabe und fordern die Stadtverwaltung auf, auf der Grundlage der neuen Bestimmungen einen Satzungsentwurf für die Erhebung einer Tourismusabgabe dem Rat bis zum 15. April 2016 vorzulegen und unmittelbar mit der Erhebung der Auskünfte zu beginnen.


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 11

AKTION 2016 FIT WERDEN!

Jetzt anrufen 06721- 308095 und Termin vereinbaren

, T S R E I N I A R DU T

! N E L H A Z R WI Mitglied wirst, 6 1 0 .2 2 .0 9 2 m zu Wenn Du bis Monate gratis! i e zw n te rs e ie d u trainierst D

Hitchinstr. 11 · 55411 Bingen · www.fitnesspur-bingen.de · Telefon 06721- 308095

WSV

Lagerräumung im erkauf bis zum 13 Winter-Schluss-V

www.hammer-heimtex.de

Jetzt eiskalt sparen!

.02 .2016

Frottierhandtuch „Maren“, 100% MikroBaumwolle, verschiedene Farben, ca. 50x90 cm.

5.

3.-

9.99

9.

65% JETZT ÜBER

SPAREN

99

BESTE FACHMARKT-KOMPETENZ Farben Tapeten Gardinen Bodenbeläge Badausstattung Bettwaren Matratzen

WSV-PREIS Schaf-Fell „Flori“, 100% Mikrofaser Acryl, ca. 55x80 cm.

29.95

9.

99

19.99

9.

99

Ösen-Dekoschal, transparent, 100% Polyester, ca. 140x245 cm.

Vliestapete „Blume trend“, passende Unitapeten erhältlich, Rolle ca. 10,05x0,53 m.

WSV-PREIS 21.95

9.

99

50% JETZT ÜBER

SPAREN

Grundpreis: 1.-/lfm

55545 Bad Kreuznach

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-20 Uhr • Sa 9-18 Uhr

HS4a_16

19.

REDUZIERT

19.99

je

98

70%

BiberBettwäschegarnitur „Dagmar“, 50% Baumwolle, 50% Polyester, best. aus: 1 Kissenbezug, ca. 80x80 cm und 1 Bettbezug, ca. 135x200 cm.

99

Kopfkissen „Silvia“, Füllung: 1000 g neue weiße Gänsefedern, 100% Federn, Bezug: 100% Baumwolle, waschbar, ca. 80x80 cm.

BIS ZU

Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

27_HAM_HS4a_1-2_231x157,5.indd 1

21.01.16 08:05


AKTUELL

12 | Neue Binger Zeitung

Kurzweiliges Programm

KW 4 | 27. Januar 2016

Tanz, Humor und Kokolores Fastnacht bei der DJK – ein Lachgarant auch in diesem Jahr

Aktive der Fastnachtsabteilung heizten dem Dietersheimer Publikum ein

Das „Dschungelbuch“ wurde gekonnt vom Männerballett gezeigt.

Das Männerballett brillierte mit seinem Auftritt in Ballonseide. Foto: privat Dietersheim (red). Ein volles Haus, ein abwechslungsreiches Programm und ein wie immer begeisterungsfähiges Publikum waren die Erfolgsrezepte der Familiensitzung der SpVgg Dietersheim. In der mittelalterlich geschmückten Narrhalla (Bühnenbild von Anna Heisterkamp, Monika Trullay und Jeanette Schallehn) führte die Sitzungspräsident Thomas Backes humorvoll und souverän durch das Programm. Den Eisbrecher des Abends schaffte Dieter Kilian spielend leicht und prüfte als Fassenachts-TÜV den Schoppen und die Bütt. Insbesondere den Dreielftelrat beurteilte er als fernab jeglicher Norm. Der erste tänzerische Auftritt war Funkemariechen Laura Eschborn vom CCL Dromersheim vorbehalten. Das bekannteste Duo der Büdesheimer Fastnacht, Dominik Moll und Carsten Schröder, blödelte in altbekannter Manier über Fußball und das eine Bier pro Abend. Die Mädels von der Prinzengarde des CVB aus Bingerbrück, langjährige gern gesehene Gäste in Dietersheim, hauten mit einem schmissigen Gardemarsch das Publikum aus den „Stiefeln“. Frank und Norbert Jäger war mit ihrem Vortrag die erste Rakete vergönnt. In unnachahmlicher Art und Weise blödelten sie über die Frauen und sich selbst, wobei der Vater deutlich sein Fett wegbekam. Danach gab es einen Vortrag über die Besonderheiten von Männern und Frauen beim Duschen, perfekt schauspielerisch illustriert von Markus Habig und Marc Hillmer. Den Schlusspunkt unter die erste Halbzeit setzte die Gesangsgrup-

pe Créateurs de Malheur vom Binger Karnevalverein. Nach der Pause präsentierten Sebastian Diehl, Gerhard Backes und Hermann Diehl einen Sketch auf der Toilette, flankiert von Putzfrau Peter Künnecke. Norbert Siegler klagte sein Leid als der perfekte Gatte mit Engelsgeduld bei seiner sich ewig im Bad stylenden Frau. Von da an übernahm Sitzungspräsidentin Julia Spanier mit dem Damendreielftelrat das Zepter. Die Gaggerladies legten als Robin Hoods mit einem feierlichen Intro im Fackelschein einen schönen Mittelaltertanz auf das Parkett und ernteten Applaus und Raketen. Thomas Backes präsentierte im elften Jahr als Sitzungspräsident eine Ein-Mann-Kurzsitzung und schlüpfte in 22 Minuten in Rollen als Männerballett, Garde, Büttenredner und Sänger. Ein Kracher, der mit Raketen honoriert wurde. Sebastian Hamann alias Professor Trinkmann führte seine wissenschaftlichen Studien über die „einfache Lebensform“ Gaulsheimer mit dem Praxisbeispiel „Wicke Wacke 4“ Marcus Collet fort. Das nächste tänzerische Highlight setzte das Männerballett Miami Mice mit dem Jubiläumstanz Nummer 11. In optisch grenzwertigen Trainingsanzügen aus feinster Ballonseide wurde das Tanzbein zur Musik der 90er Jahre geschwungen. Der Schlussakkord war der Guggemusik Ingelumer Rotwoigeister vorbehalten, die mit Trommelwirbel und Trompeten begeisterten, bevor der Kapellmeister Dietmar Göring um halb zwei nachts das Finale eines sechsstündigen Sitzungsmarathons mit allen Aktiven einleitete.

Büdesheim (red). Zweimal füllten gut gelaunte Narren die Turnhalle zu den traditionellen DJK-Familiensitzungen. Nach der ersten „Doppelfolge“ im vergangenen Jahr konnte die DJK auch 2016 wieder mit Tanz, Humor und Kokolores die Narrhallesen bei der Familiensitzung begeistern. Präsident Uwe I. schwor die Gäste gleich zu Beginn auf ein volles Programm mit den DJK-Aktiven ein. Als Sportverein mit karnevalistischer Klammer über die Abteilungen hinweg, zogen sich dann auch die anspruchsvollen Tänze wie ein roter Faden durch das Sitzungsprogramm. 24 Tanzmäuse machten den Anfang und ballerten als Fußballnationalteam tänzerisch über die Bühne, mit Hebefiguren machten sie sich übergroß und gewannen mit dem Tanz das Publikum für sich (Leitung Alexia Hanss und Katja Stark). Bravo-Rufe und Zugabe waren den jungen Kickern natürlich sicher. Die Katholische Kirchenmusik unter Leitung von Stefan Roos begleitete wie gewohnt die gut fünstündige DJK-Show musikalisch und unterstütze auch die Gesangseinlagen der Büttenredner gekonnt. Apropos Bütte – um diese dreht sich die Kampagne bei der DJK in Büdesheim – eine neue Bütte wurde durch die Aktiven Stefan Jung und Alex Laurijsse gebaut, nach alter Tradition aus einem Holzfass, „verziert mit dem Eulengesicht, darin der Narr die Wahrheit spricht“. Als Fastnachtsbühnenfachgestalter traten dann Patrick und Jannis Dahlmann als erste Vertreter der „Fastnachtsnarren-und-Deppengewerkschaft“ – kurz FNUDG an, um die genauen Inhalte des Berufes zusammen mit dem Publikum auszuloten. Vom gekonnten „Buh“-Rufen bis zu frenetischem Applaus – die beiden Humorarbeiter kitzelten alles aus dem Publikum heraus. Mit lautem Bumstara machten die „Endebachküken“

den Schritt auf die große DJK-Bühne und erklärten den „alten“ Endebachlerche, dass sie bald in Rente gehen können, wenn sie erst mal den Gesang übernehmen. Anna Weis, Charlotte Bauer, Louisa, Emma und Jakob Riffel gewannen das Publikum ganz schnell für sich. Stephan Kirschhoch trat dann als erster DJK-Redner traditionell in die neue Narrenbütte und verlas „wohlbebüttet“ das Protokoll eines schwierigen Jahres. Sicher im Wort und klar in der Sprache – ob Winzerfest im Dosen-Streit, ob als Scout Licht in den Leerstandswirrwarr in Bingen bringend, machte er in Sachsen „Pegioten“ am Werk aus und schloss das Jahr mit dem Protokoll versöhnlich ab. Das Schnuddelballett zeigte mit viel Pantomime einen Ausblick zu den „Sparmaßnahmen im Seniorenheim“ – Waschlappenmehrfachbenutzung inklusive. Eine tolle Kokoloresnummer der Damen, die das Publikum auch ohne Worte zu einer Rakete animierten. Henrik und Gudrun Hautz kamen zu spät zur Sitzung – und mussten sich ihre Plätze erst mal suchen. Im witzigen Zwiegespräch beleuchten die beiden mögliche Platzoptionen im Saal und kommentierten auch natürlich, wer wo genau im Saal saß. Ob „de Herr Parre“ oder auch lokale Politprominenz – OB Feser löste dann das Problem, indem er den beiden einen Stuhl einfach auf die Bühne stellte. Und eine große emotionale Bühne bereiteten die dankbaren DJK-Aktiven den beiden „fastnachtlichen Urgewalten“ dann auch zu ihrem verkündeten Abschied von der Narrenbühne. Die erste Halbzeit beschloss die große DJK-Garde mit einem grandiosen und perfekt ausgeführten Tanz; die Juniorengarde zeigte vorher beeindruckend perfekt schon, dass für die DJK die Nachwuchsarbeit sehr wichtig ist (Leitung Florentina Pfeil und Sybille Engelhard). Mieke Tischleder und

Foto: privat ihre vier „Riesling-Drosselcher“ temperierten zu Beginn der zweiten Hälfte das Publikum mit Walzer und Polka musikalisch ein und legten mit „Amanda“ wieder einen Klassiker auf. „TabUu“ nahm das Publikum dann tänzerisch mit auf Flugreise – die Piloten steuerten und die Stewardessen servierten tolle Unterhaltung (Leitung Alexia Hanss). „Femimaskin“ (Kirsti Schönhoff) zeigten ihre Show mit tollen Kostümen auf hoher See, wohingegen Jocco Bernd und Klaus Brandt zum Nahestrand angeln gingen, zwar keinen Fisch fingen, aber jeder Witz und Lacher ging den beiden erfolgreich ins Netz. Mobile Parkplätze „ohne Huddel mit de Knollepolizei“ als Lösung der Binger Probleme – die alten „Endebachlerchen“ Stefan Wienand, Andreas Leitsch und Matthias Krolla erklärten mit Bumstara, dass selbst der Wind einen Bogen um Dromersheim macht und dass sie keinesfalls beabsichtigen, in Rente zu gehen. Irma Macholl-Schmitt und Norbert Knorzelbach Lorenz setzten ihre Ebbes-Story der letzten Jahre fort, diesmal um die Nuance „hinne wie vorne“ erweitert. Mimik, Gestik und Ausdruck der beiden untermalen jedes Wort dieses tollen Vortrags perfekt deutlich – inklusive des Fastnachts-Rap und Stimmungsrakete zum Schluss. „Mogli“ und „Balou“ sprangen aus dem Dschungelbuch direkt auf die Biddessemer Bühne und brachten Elefanten und Affenpatrouille mit – kein Problem für das Männerballett, diese gewichtigen Rollen gut zu füllen. Unter Leitung von Kirsti Marschallek überzeugten sie und leiteten zum großen Finale der DJK über. Mit großem Helau beendeten die DJK-Narren ihre Sitzungen und nahmen schon mal Fahrt für die kommende Kampagne auf – „denn so ein Tag wie heute, der dürfte nie vergeh’n“.


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 13

Im Kreislauf des Lebens Geburten 24.12.2015 Mia-Luana Scherberich, Tochter von Samira Scherberich, Saarstraße 12, 55424 Münster-Sarmsheim und Kevin Klingler, Rathausstraße 18, 55595 Sponheim 31.12.2015 Lilli Marleen Wienand, Tochter von Julia Wienand und Raphael Akim Pilger, Kreuznacher Straße 24, 55411 Bingen 03.01.2016 Vincent Jürgen Hemmersbach, Sohn von Miriam Franziska Hemmersbach geb. Ebner und Patrick Hemmersbach, Genheimer Weg 4, 55442 Roth 12.01.2016 Kane Jason Peifer, Sohn von Tatjana Peifer geb. Schweikert und Jason Peifer, Johannisstraße 4, 55411 Bingen

Sterbefälle 03.01.2016 Aloys Peter Meiser, Am Wäldchen 64, 66424 Homburg

07.01.2016 Alfred Franz Albert Krüger, Grabenstraße 14, 55411 Bingen

03.01.2016 Martha Helene Buchenau geb. Pfeiffer, Seminarstraße 4, 55127 Mainz

09.01.2016 Anna Helena Frey geb. Pfadt, Burgstraße 50, 55411 Bingen

05.01.2016 Ingrid Regina Kemmesies geb. Riemer, KirschPuricelli-Platz 10, 55411 Bingen

11.01.2016 Magdalena Maria Hamm geb. Hellmeister, Goethestraße 28, 55435 Gau-Algesheim

05.01.2016 Rudolf Klumb, Römerstraße 40, 55411 Bingen

KOSTENGÜNSTIGER GETRÄNKE-SERVICE.... mit breitem Liefer-Programm und günstigem Preis. Denn: Alles eingerechnet ist eine Eigen-Abholung kaum günstiger. Heim- und Firmenservice

www.getraenke-schmidt.de

Telefon 0 67 32 / 94 36 - 0

So kauft man heute Getränke - Zuhause und in der Praxis

Schloßstr.15 · 55457 Gensingen · Telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Familienfeier?

Wir haben die richtige Anzeige für Sie. Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

Neue Binger Zeitung

Unsere Oma, Helene Wennesheimer, feiert am Sonntag, 31. Januar 2016, Geburtstag!

Bestattungen aller Art

Trauerdruck · Anzeigengestaltung · Erledigung aller Formalitäten Großer Ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

Seit über 25 Jahren

BESTATTUNGSINSTITUT

FRIEDRICH

Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.

wir gratulieren dir zu deinem

Alfred Krüger

100. Geburtstag

geboren 7.7. 1933

Liebe Oma Leni,

und wünschen dir von Herzen alles Gute! Deine Enkel Torsten und Bettina mit Familien Gratulanten sind im Landgasthof Zurstraßen, Mainzer Straße 323-325, Bingen-Gaulsheim, zwischen 1030 Uhr - 1230 Uhr herzlich willkommen.

gestorben: 7.1.2016

Herzlichen Dank allen, welche Ihm im Leben ihre Zuneigung und Freundschaft schenkten, ihm Achtung und Wertschätzung entgegenbrachten, ihm aucham Ende seines Lebensweges zur Seite standen, ihm im Tod auf vielfältige Weise die Ehre erwiesen und uns ihre Anteilnahme und Verbundenheit erfahren ließen.

Veronika und Martina Krüger Du hast gesorgt, du hast geschafft, bis dir die Krankheit nahm die Kraft. Schmerzlich war's vor dir zu stehen, dem Leiden zuzusehen. Nun ruhe aus in Gottes Hand, ruh' in Frieden und hab' Dank.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem Papa, Schwiegervater, Opa, Schwager, Onkel, Cousin und Freund

Bingen, Januar 2016

Hans-Wilhelm Zimmer * 17. 8. 1945

† 18. 1. 2016

Wir werden dich sehr vermissen.

...füllen einen Raum mit Leben

In stiller Trauer: Christel Zimmer geb. Lötzbeyer Sabine und Michael Strehl mit Selina Isabel und Volker Dierking sowie alle Angehörigen

55444 Waldlaubersheim, Gensingen, Hüffelsheim Die Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 29. Januar 2016, um 14.30 Uhr von der Friedhofskapelle aus statt, anschließend Gottesdienst in der Martinskirche. Von Beileidsbekundungen am Grabe bitten wir höflichst Abstand zu nehmen.

kompetente und einfühlsame Beratung für Trauerdekoration und Grabgestaltung

Gärtnerei & Blumenfachgeschäft Heinz Gensingen · Kreuznacher Str. 18 Tel. (0 67 27) 2 43 www.gaertnerei-heinz.de

Mo, Di, Do, Fr: 8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr Mi. und Sa. 8.30 - 13.00 Uhr


Aktuell

14 | Neue Binger Zeitung

KW 4 | 27. Januar 2016

Gelungene Premiere Hexen feierten Gemeinsamer Neujahrsempfang „unnerm Tannenbaum“ am Deutsch-Französischen Tag

Beste Stimmung in der Dromersheimer Eisweinhalle

Elke Schröder, die Vorsitzende des Freundeskreis Bingen/Nuits-SaintGeorges, sowie Christian Pieroth, Vorsitzender des Freundschaftskreises Bingerbrück/Venarey-Les Laumes, sind sich einig, dass der DeutschFranzösische Tag von nun an jährlich begangen werden wird.Foto: privat Bingen (red). Am Freitag vergangener Woche hatten der Freundeskreis Bingen/Nuits-Saint-Georges und der Freundschaftskreis Bingerbrück/Venarey-Les Laumes zum ersten gemeinsamen Neujahrsempfang anlässlich des DeutschFranzösischen Tages in den Sitzungssaal der Tourist-Info geladen. Ulrich Mönch, Bürgermeister und zuständig für die Städtepartnerschaften, besuchte die kleine Feier ebenso wie Stadträte von CDU, SPD und Grüne. Bei Weißwein aus Bingen und Rotwein aus dem Burgund konnte über die Vorzüge von Partnerschaften diskutiert werden. „Am Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags wird der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Der damalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, und der französische Staats-

präsident Charles de Gaulle unterzeichneten am 22. Januar 1963 im Pariser Élysée-Palast den Freundschaftsvertrag der beiden Länder. Der Élysée-Vertrag legt fest, dass Deutschland und Frankreich keine wichtigen Entscheidungen mehr treffen, die Außen-, Sicherheits-, Jugend-, Kultur-, Verteidigung-, Wirtschaft- und Finanzpolitik betreffen, ohne sich gegenseitig um Rat zu fragen. Eine freundschaftliche Beziehung der beiden Länder ist wichtiger denn je und der Deutsch-Französische Tag trägt dazu bei, die angebliche Erbfeindschaft durch einen regen gegenseitigen Austausch beizulegen“, sagte Christian Pieroth den Gästen im vollen Sitzungssaal.Die diesjährigen Programme beider Vereine befinden sich auf den Internetseiten fsk-bbb-vll.de und freundeskreis-bingen-nuits.de.

Hassia Junioren suchen Torwart U-10 Mannschaft braucht dringend Verstärkung Büdesheim (red). Die U10-Junioren (Jahrgang 2006) von Hassia Bingen suchen dringend Verstärkung. Die Mannschaft von Trainer Georg Eifert spielt in der Kreisklasse Mainz-Bingen und ist aktuell mit einer anderen Mannschaft Tabellenführer. Sie sucht dringend einen Torwart, denn zur Zeit steht ein Feldspieler im Tor. Training ist immer mittwochs und freitags von 16.45 Uhr bis 18.30 Uhr am Hessenhaus.

Wer Interesse hat, möchte sich bitte bei Trainer Eifert unter Tel. 0173-3424375 oder unter E-Mail georg.eifert@gmx.de, melden.

„Der CCL man glaubt es kaum, feiert unnerm Tannenbaum“ – auch bei der Hexensitzung.  Dromersheim (red). Wer am Freitag in die Eisweinhalle zur Hexensitzung kam und eine vier Farben bunte Narrhalla erwartete, der wurde enttäuscht. Die Halle präsentierte sich gemäß dem diesjährigen Thema „Der CCL man glaubt es kaum, feiert unnerm Tannenbaum“ wie ein wunderschön dekoriertes Wohnzimmer zum Weihnachtsfest, ein großes Kompliment an die Dekoabteilung. Pünktlich um 20.11 Uhr begann die große Weihnachtsshow in der wieder einmal vollbesetzten Eisweinhalle. Sitzungspräsidentin Silke Reichmann, die in diesem Jahr ihr 22-jähriges Präsidentenjahr feiert und dafür mit dem goldenen Verdienstorden der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval (IGMK) durch den CCL geehrt wurde, führte souverän durch ein unterhaltsames und kurzweiliges Programm. Nach dem traditionellen Einmarsch und dem Hexeneid präsentierten Conny Hill-

Breier und Andrea Krämer auf anschauliche Weise, welchen Problemen man sich in den Wechseljahren stellen muss. Danach erfreute das Dietersheimer Männerbalett mit einem Tanz der 90er Jahre die Hexenschar. Den nächsten Höhepunkt boten Thomas Eschborn als Vertreter und Corinna Brück als sein neu und kostengünstig erworbenes Navigationssystem. Der Saal stand Kopf. Im zweiten Drittel, welches mit dem traditionellen Hexenlied startete, eroberten Wikinger die Halle. Damit bot das Gaulsheimer Männerballett einen furchterregenden Tanz, der die Hexen auf die Stühle trieb. Danach tanzte sich das Ockenheimer Männerballett als Blümchen in die Herzen der Hexen. Erstmalig traten Ralf Schmelzer und Erich Möbius der Weißen Fräck als „Vorgruppe“ zum Tanz auf und betörten die Frauen mit ihren zarten Stimmchen zu lustigen Texten. Bevor es in die zweite Pause

Foto: privat

ging, heizte die Band „Tante Lena rockt“ vom TUS in Büdesheim dem Saal so richtig ein und wieder wurde auf den Stühlen getanzt. Zu Beginn des letzten Drittels erschien ein Weihnachtsrumpelsack auf der Bühne und schilderte die Probleme um Wünsche und Geschenke zu Weihnachten. Bei diesem gelungenen Vortrag von Corinna Brück blieb kein Auge trocken. Anschließend versetzten die „Sahneschnittscher“ des CCL als Schotten die Hexen in eine weitere Ekstase. Den vorletzten Programmpunkt bot sodann das Männerballett aus Frei-Weinheim. Mit einer Musicaldarbietung von Robin Hood verzauberten sie den Saal. Das Finale wurde vom Hexenelferrat selbst mit einem Potpourri fetziger Lieder dargeboten. Erneut stand der Saal Kopf. Ein kurzweiliges, unterhaltsames Programm der CCL Hexen fand sein Ende und jeder freut sich schon jetzt aufs nächste Jahr.

SPD fordert unverzügliche Berufung Thema: Rekommunalisierung des Strom- und Gasnetzes Bingen (red). „Die Stadt sollte alles tun, um so zügig wie möglich die am 3. November letzten Jahres vom Stadtrat beschlossene Rekommunalisierung des Strom- und Gasnetzes umzusetzen und folglich unverzüglich Berufung gegen die Entscheidung des Landgerichts Mainz einlegen, die der Stadt vorläufig die Unterzeichnung entsprechender Verträge untersagt hat“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Stadtrat und Landtagsabgeordnete Michael Hüttner. Die RWE, die bisher Strom- und Gasnetz in Bingen betreibt, hatte bekanntlich eine einstweilige Verfügung gegen die Stadt Bingen erlangt, gegen den Beschluss des Stadtrates, mit der Rheinhessischen Energieversorgung GmbH eine gemeinsame

Gesellschaft zu gründen und dieser die Konzession für das Stromund Gasnetz der Stadt Bingen zu übertragen. Die RWE vertrat die Auffassung, es müsse ein neues, transparentes und nicht diskriminierendes Ausschreibungsverfahren durchgeführt werden, welches wiederum zwei bis drei Jahre dauern würde. Dagegen weist Rechtsanwalt und Stadtratsmitglied Dr. Till Müller-Heidelberg, der federführend die SPD-Fraktion in diesem Verfahren vertreten hat, darauf hin, dass mit der Entscheidung des Landgerichts keineswegs etwa die Fehlerhaftigkeit des Vergabeverfahrens feststehe. „Es handelt sich lediglich um eine vorläufige Bewertung im Rahmen eines einstweiligen Verfügungsverfahrens. Eine endgül-

tige Entscheidung könnte nur in einem Hauptsacheverfahren erfolgen, welches voraussichtlich allein in erster Instanz ein bis zwei Jahre dauern würde. Wenn es durch zwei oder drei Instanzen geht, werden leicht fünf Jahre erreicht.“ Dies könne sich die Stadt Bingen nicht leisten. Deshalb solle sofort gegen die Entscheidung des Landgerichts Mainz im einstweiligen Verfügungsverfahren Berufung eingelegt werden. Hier könne sich die Stadt Bingen gute Chancen ausrechnen, weil das Verfahren unter Berücksichtigung der neuesten Rechtsprechung einwandfrei abgewickelt worden sei. Im Berufungsverfahren über die einstweilige Verfügung könne noch im Laufe dieses Jahres für Rechtsklarheit gesorgt werden.


Sponsheim

Deine Gemeinde und Du

NEUER JETZT MIT KSTELLE BETONTAN

MEHR IDEEN FÜR DRAUSSEN. ALLES FÜR IHRE TERRASSE UND IHREN GARTEN.

Bei uns finden Sie alles, was Sie für die Gestaltung von Hof und Garten brauchen: von Beton- oder Naturstein über Splitt, Schotter und Sand bis hin zum passenden Werkzeug – und jetzt auch frischen Beton zum Mitnehmen direkt von unserer Betontankstelle. Raab Karcher Niederlassung • Saarlandstraße • 55411 Bingen • Tel. 0 67 21/405-0 • www.raabkarcher.de

10516_RK_AZ_GaLa_Bingen_185x110_TZ_RZ.indd 1

02.09.13 10:29


16 | Neue Binger Zeitung

KW 4 | 27. Januar 2016

Sponsheim Willkommen in Sponsheim

Ihr Florist vor Ort. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gärtnerei Koblitz RÖMERSTR. 32 · 55411 BINGEN · TEL. 06721 - 4 34 28

Tel.: 06721-41606 · Fax 06721-975222 + Heizungstechnik + Wartungen + Sanitärtechnik + Notdienst + Brennwerttechnik + Solartechnik Fachpartner für Elco GmbH Heating Solutions

Das kleine Weindorf liegt harmonisch eingebettet in die rheinhessische Landschaft zwischen Bingen und Bad Kreuznach. Sowohl durch diese schöne Lage an der Nahe als auch durch die hervoragende Verkehrsinfrastruktur mit Anbindung an das Rhein-Main-Zentrum hat sich Sponsheim in den letzten Jahren zu einer begehrten Wohngemeinde entwickelt. Großzügig angelegte Neubaugebiete und ein großes kulturelles und sportliches Angebot in den Vereinen verleihen dem Wohnen in Sponsheim eine besondere Qualität. Die wichtigsten sozialen Einrichtungen wie Kindergarten und Grundschule sind ebenso vorhanden.

Weitere Infos finden Sie unter www.Sponsheim.info

Fußpflege und Manikürstudio Manuela Kisch

Fußreflexzonenmassage Hausbesuche Im Simmerling 42

06721/41523 oder 01796975942

Autohof Nahetal Einfach gut essen - gut tanken 24 Stunden - rund um die Uhr!

Chronik 1499 erste Erwähnung der Pfarrgemeinde Sponsheim. 1769 erstes Schulgebäude 1859 vom 1. auf den 2. November der große Brand von Sponsheim 1884 Gründung des MGV Alemania Sponsheim 1905 Freiwillige Feuerwehr Sponsheim gegründet 1909 Gründung des Turn- und Sportvereins 1924 Gründung der Sparund Darlehenskasse (heutige Raiffeisenbank) 1933 Kath. Kirchenmusik gegründet. 1936 Gründung der Winzergenossenschaft 1937 Karnevalverein Sponsemer Stechert gegründet 1972 Eingemeindung in die Stadt Bingen 1980 Angelsportverein Bingen Sponsheim gegründet 1984 Arbeiterwohlfahrt Bingen-Sponsheim wird selbstständig 1986 Gründung des Sponsheimer Heimat- und Kulturpflegekreises.

Ei

Jeden Sonntag von –Jed 12 Uhr!! FRÜHSTÜCK IST9FERTIG

FR

Schlemmen Sie sich satt am großen Frühstücksbuffet. Frühstück JEDEN SONNTAG 9 - 12 ist Uhr fertig! frisch von

Fr

Schl 9,99 Pluschke-Immobilien-Bingen JEDE 9,99Schl am

Schlemmen Sie sich satt uMbeitreitetem z am großen Frühstücksbuffet. Rührei unudnd Spiegelei ! Kaffee satt h Mit frisc m te e it zubere d n u i Rühre u i le nd

EUR

Spiege att! Kaffee s

ROSI‘S Autohof Nahetal Gustav-Stresemann-Str. 2 55411 Bingen-Sponsheim Gerne reservieren wir Ihnen einen Tisch: Tel. (0 67 21) 9 62 86 23

EUR

Möchten Sie Ihr Haus oder Grundstück zu einem guten Preis verkaufen? Rufen Sie uns an!

Wir suchen Ein- und Mehrfamilienhäuser, sowie Bungalows und Grundstücke von 60.000,– € bis 360.000,– € 36 Jahre Berufserfahrung sprechen für uns. Unsere Erfahrung – Ihre Sicherheit ! Für die Verkäufer keinerlei Maklergebühren

Pluschke-Immobilien-Bingen

www.pluschke-immobilien.de · Tel.: 06721/43192


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 17

m

’s y t it

Deine Gemeinde und Du

h Sc

 Carports – Vordächer  Ziegeldächer komplett  Dachfenster und Gauben  Altdachsanierung  Laminat und Fußböden

Zimmerei Thomas Schmitt Hauptstraße 9a · 55411 Bingen/Rhein Tel.: 0 67 21- 4 91 98 57 · Fax: 0 67 21-4 91 98 58 Mobil: 0160 -1 5160 35 E-Mail: kontakt@schmittys-zimmerei.de

Woher kommt der Name Sponsheim? Der Name Sponsheim, oder wie es früher richtiger Spansheim hieß, beweist das der Ort fränkischen Ursprungs ist ließ sich ein gewisser Frankenhäuptling „Span“ mit seiner Sippe nieder. Er legte seinen Hof an, wobei er die verlassene römische Siedlung nutzte. Sponsheim ist indessen älter als sein Name. Es muss schon in vorfränkischer Zeit besiedelt gewesen sein. Nach einem frührömischen Grabfund, der im Jahr 1918 beim Roden in den Steinäckern gemacht wurde, wobei die Charaterlichen handgemachten Gefäße zu Tage kamen, sowie nach ausgegrabenen Mauerresten zu schließen, war Sponsheim bereits im ersten nachschriftlichen Jahrhundert eine römische Siedlung. Sponsheim lag direkt an der Römerstraße, die von Worms über Alzey, Ge-

nsingen nach Bingen führte. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird Sponsheim um die Mitte des 8. Jahrhunderts. Damals saß auf dem Bischofsstuhl zum Mainz ein gewisser Gewilib, der unmittelbare Vorgänger des heiligen Bonifatius. Dieser Gewilib war mehr Kriegsmann als Bischof und führte lieber das Schwert als den Hirtenstab. So kam es, dass er eines Tages seine geweihten Hände mit dem Blut eines Gegners besudelte und daher für das hohe Amt eines Bischofs untauglich wurde. Er wurde im Jahr 745 abgesetzt und musste zur Buße seine Bischofsstadt Mainz verlassen und sich aufs Land begeben zu seinem lebenlänglichen Unterhalt wurde ihm das Hofgut „Spansheim“ zugewiesen. Hier soll er noch 14 Jahre gelebt haben.

Anz-Schmitty.indd 1

06.01.2006 19:52:36

Nutzfahrzeuge Wohnmobile Gustav-Stresemann-Straße 8 55411 Bingen-Sponsheim Telefon: 06721/40 000

www kraemer-trucks www.kraemer trucks.com com

WürFel- FebrUar Würfeln Sie Ihren eigenen rabatt 5%, 10% oder 15% Inh. Nicole Eidt Franz-Eidt-Straße 37 55411 Bingen-Sponsheim Tel. 0 67 21 / 30 88 90 Öffnungszeiten: Di.-Mi.: 9 - 18 Uhr Do.-Fr.: 9 - 20 Uhr Meisterbetrieb Sa.: 9 - 14 Uhr

Ihre Mobilität ist unsere

Leidenschaft! Herzklopfen treibt unser Verständnis der mobilen Welt. Faszinierendes Design und zukunftsweisende Technologie trifft auf sagenhafte Markenvielfalt. Unser Service macht Sie nicht nur zufriedener, sondern Ihr Fahrzeug auch effizienter. Alles ist in Bewegung. Sprechen wir darüber. ...wenn´s haargenau sein soll !!!

Inh. Nicole Eidt Hauptstr. 35 55411 Bingen - Sponsheim Tel. 0 67 21 / 30 88 90 Fax: 0 67 21 / 30 89 02

Öffnungszeiten Di. + Mi. 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr Do. + Fr. 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr Sa. 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Ihr Vertragshändler für:

Nur in Bingen:

SERVICE

Heinrich Honrath Kfz GmbH Siemensstr. 6, 55543 Bad-Kreuznach, Tel. 0671 7946140 In der Weide 5, 55411 Bingen, Tel. 06721 496-0


Unsere Preiskracher zum Wochenende

4

00

10 Stück Hausmacher Bratwurst 1.200g-Paket statt 4.80

Angebote gültig bis 30.1.2016 Fachmetzgerei

Brasilien/Südafrika Trauben hell kernlos „Sugarone“ oder rot kernlos „Flame Seedless“

1

11

Rotfleischige Forelle 100g

1

19

0

69

Deutsche Markenbutter 250g statt 0.89 100g = 0.28

KL I 500 g-Schale 1 kg = 2.22

Fischtheke Obst & Gemüse

Maggi Fondor Nachfüllbeutel je 100g-Beutel statt 0.85

0

69

Graeger Sekt Trocken oder halbtrocken 0,75 l-Flasche statt 6.29 1 l = 7.32

5

49

korrekt Küchentücher 3-lagig

2 x 4 x 51 Blatt = 408 Blatt statt 2.70 100 Blatt = 0.61

2

50

2 Packungen Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

SB-Warenhaus: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo–Sa: 7.00–22.00 Uhr

Autocenter: Mo–Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


Guter Wein zu günstigen Preisen

Dornfelder

verschiedene Sorten 0,75 l-Flasche statt 1.79 1 l = 2.25

1

69

Angebote gültig bis 30.1.2016 Johannes A. Koch Spätlese lieblich 0,75 l-Flasche statt 2.49 1 l = 3.05

Spätburgunder trocken 1 l-Flasche statt 2.99

2

Johannes A. Koch Liebfrauenmilch lieblich

2

2

Rheinhessen Rosé lieblich

1

29

69

0,75 l-Flasche statt 2.49 1 l = 3.05

1 l-Flasche statt 1.99

G.A. Schmitt Portugieser Weißherbst halbtrocken 1 l-Flasche statt 2.99

2

89

0,75 l-Flasche statt 2.79 1 l = 3.45

Merlot Venetto

0,75 l-Flasche statt 1.79 1 l = 2.25

2

59

1

69

Mon Rillage

verschiedene Sorten 1 l-Flasche statt 3.99

79

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

29

Johannes A. Koch Auslese lieblich

3

49

SB-Warenhaus: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Tankstelle: Mo–Sa: 7.00–22.00 Uhr

Autocenter: Mo–Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


REGION

20 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe Initiative ALLE

Englisch Neurath. Die Initiative ALLE (Attraktives Land LEben) lädt zum Kurs „Auf Englisch im Gespräch bleiben“ im Dorfgemeinschaftshaus ein. Beginn: Donnerstag, 11. Februar, 19 bis 20.30 Uhr. Dauer: acht Einheiten. Kosten pro Teilnehmer: 40 Euro. Weitere Infos und Anmeldung (bis 2. Februar) bei Silke Heep-Rheinganz, Tel. 06743- 1543, oder Ilka Busch, Tel. -2777.

KW 4 | 27. Januar 2016

Termine VG Gau-Algesheim

Einfach tierisch

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg

Altweiberball

Willkommen zu einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de

Malteser

Zweitkatze dazu?

Axolotl im Aquarium

Kniescheibe springt heraus

BBD-Gruppe

Wir haben schon lange Jahre eine sehr liebe und verschmuste Katze (kastriert). Sie bleibt zufrieden in der Wohnung. Jetzt haben wir von Katzenfreunden gehört, dass unbedingt eine Zweitkatze dazu kommen müsste. Wie denken Sie darüber, wir haben so unsere Bedenken?

Wir haben von einem merkwürdigen Tier gehört, einem Axolotl, das im Wasser lebt und irgendwie nicht voll entwickelt ist. Kann man das kaufen und daheim halten?

Unser kleiner Pekinesen-Mix ist trotz seiner geringen Größe sehr lauffreudig. Leider stoppt er manchmal in vollem Lauf und geht lahm (hinten). Wir gehen dann zum Tierarzt. Der spricht von einer herausgesprungenen Kniescheibe und renkt sie ohne Betäubung – es tut wohl auch nicht sonderlich weh – wieder ein. Das wird aber langsam lästig und auch teuer. Was kann man da machen?

Weiler. Am Donnerstag, 28. Januar, 18.45 Uhr, treffen sich die ehrenamtlichen Helfer der BBDGruppe der Malteser im Malteser Heim, Hahnweg, zum Erfahrungsaustausch. Interessierte sind herzlich zu einem „Schnupperabend“ eingeladen. Informationen gibt es auch im Internet unter www.malteser-weiler.de oder zu den Bürozeiten mittwochs von 18 bis 20 Uhr.

Bahnlärm

Info-Veranstaltung Trechtingshausen. Das Problem des Bahnlärms auf der Rheinstrecke steht im Mittelpunkt der öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung auf Einladung der CDU-Landtagskandidatin des Wahlkreises 29, Elisabeth Gräff, am Freitag, 29. Januar, 18 Uhr, in der Rhein-Burgen-Halle, Rheinblickstraße 15. Teilnehmer sind: Klaus-Peter Willsch, Bundestagsabgeordneter; Thomas Feser, Oberbürgermeister von Bingen; Günter Ederer, Filmemacher und Publizist; Willi Pusch, Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn sowie Elisabeth Gräff, CDU-Landtagskandidatin im Wahlkreis 29.

Es ist prinzipiell richtig, man sollte möglichst zwei Katzen halten, die miteinander spielen können. Nur das Problem, wenn sie sich nicht auf Anhieb vertragen – was selten ist - gibt es ernsthaften Stress, denn Ihre Katze wird eifersüchtig auf die neue sein und sie bekämpfen. Wenn Sie eine Jungkatze mit „Rückgabegarantie“ bekommen könnten, sollten Sie versuchen, ob die beiden sich mögen. Wenn nicht, leider Rückgabe.

Ein Axolotl ist ein Wasserbewohner, ein Schwanzlurch, der im Larvenstadium bleibt und lebt. Er stammt aus Mexiko. Man findet ihn in manchen Zoofachgeschäften. Die Haltung und Pflege ist nicht sonderlich kompliziert, Sie sollten sich vor der Anschaffung aber genau informieren, es gibt darüber gute Bücher. Auch der Händler wird Sie gern beraten. Vorsicht, Sie benötigen ein relativ großes Becken, es wird also nicht ganz billig!.

Wenn die Kniescheibe (Patella) öfter herausspringt, liegt eine angeborene Fehlbildung des Kniegelenkes vor. In leichteren Fällen lässt sich der Schaden mit einem Fingerdruck beheben – das ist aber keine Dauerlösung. Man kann es operativ angehen, das ist nicht ganz einfach. Besprechen Sie es mit Ihrem Tierarzt.

Gesunde Ernährung ist ein großes Thema Grundschule am Nahetor freut sich über neue Küche

Tel. 06721-91 92 0 Weitere Meldungen unter www.neue-binger-zeitung.de

Kolpingsfamilie

Stammtisch Münster-Sarmsheim. Die Kolpingsfamilie e. V. lädt für Sonntag, 31. Januar, 15.11 Uhr, zu einem „Närrischen Stammtisch-Treffen“ in das Weingut Saladin Schmitt, Rheinstraße 60, ein. Freiwillige spontane Vorträge bei dieser Fastnachtsveranstaltung sind erwünscht. Alle Mitglieder, Interessierte sowie Freunde und Gönner der Kolpingsfamilie sind herzlich willkommen. VG Gau-Algesheim

St.Cosmas und Damian

Gau-Algesheim. Am Sonntag, 31. Januar, findet um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Cosmas und Damian wieder ein Taizé-Gottesdienst statt. Die nicht nur bei den Jugendlichen beliebten meditativen Gesänge laden zur Besinnung und zum Gespräch mit Gott ein. Der Chor „Chorissima“ unter der Leitung von Norbert Emig wird den Gottesdienst mit typischen Liedern und Gesängen mitgestalten.

Dorffassenacht

Versammlung

Wir für Sie

Weiler. Am Donnerstag, 4. Februar, 20.11 Uhr (Einlass 19.11 Uhr) startet in der Rhein-Nahe-Halle der große Altweiberball des WCV. Für Partystimmung sorgt die siebenköpfige Band „Touchdown“ aus dem Landkreis Aschaffenburg. Zu später Stunde heizt dann DJ Jey Aux Platines dem Publikum nochmals so richtig ein. Karten gibt es im VVK zu 10 Euro, inklusive Getränkegutschein (2 Euro), bei Ewald Lenhart, wcvpraesident@googlemail. com oder an der Abendkasse (ohne Gutschein). Weitere Infos unter www.wcv-weiler.de, auf facebook www.facebook.com/wcvweiler/ oder auf Twitter #WCV Weiler.

TaizéGottesdienst

Familienzentrum Münster-Sarmsheim. Das Familienzentrum lädt zur diesjährigen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 17. Februar, 20 Uhr, in der „Domäne“, Schulstraße 13, ein. Auf der Tagesordnung: Berichte und Neuwahlen des Vorstandes. Natürlich möchte man sich auch austauschen und über Perspektiven sprechen.

WCV

Termine

Petra Jouaux, Andrea Karbach und Rita Welling (hinten, v. li.) freuen sich gemeinsam mit den Kindern auf viele weitere Koch-Projekte. Foto: G. Gsell Münster-Sarmsheim (gg). Das Thema „Gesunde Ernährung“ wird in der Grundschule am Nahetor groß geschrieben. Es gibt zahlreiche Projekte für die 111 Schüler, so werden beispielsweise im Schulgarten Kartoffel angebaut, geerntet, gemeinsam zubereitet und gegessen,

wie Schulleiterin Petra Jouaux berichtet. Die alte Küche war nun in die Jahre gekommen und über private Kontakte zwischen Schulsekretärin Rita Welling und SpardaBank Mitarbeiterin Andrea Karbach konnte nun eine gelungene Spendenaktion ihren Abschluss

finden. Der Gewinnsparverein der Sparda-Südwest stellte 3.000 Euro für eine Neuanschaffung zur Verfügung. Einige ortsansässige Firmen legten noch etwas dazu und so konnten auch neue Stühle und weitere Küchenutensilien angeschafft werden.

Ober-Hilbersheim. Die beiden närrischen bunten Abende der Ortsvereine finden am Freitag, 29. Januar, und am Samstag, 30. Januar, in der fastnachtlich geschmückten Sport- und Kulturhalle statt. Eine bunte Mischung aus Altbewährtem und Neuem erwartet die Besucher. Beginn ist jeweils 19.33 Uhr. Die TSG Ober-Hilbersheim und alle Mitwirkenden der Ortsvereine laden sehr herzlich zu ihrer Dorffassenacht ein und freuen sich auf zahlreiche Besucher. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Karteninfo unter Tel. 06728-600.


BÜDESHEIM v i t k a Vorfrühling

Der freundliche Kundendienst Elektroinstallationen aller Art

Da draußen rauscht der Regen, Der Wind braust überm Land; Doch leise webt den Segen Des neuen Lenzes Hand.

• Verkauf von Elektro-Hausgeräten • Ersatzteilservice aller Fabrikate • Schnell, preiswert und zuverlässig!

Der Knospen grünen Schein, Sie schmückt mit lichten Säumen

Exklusiv aus Ihrer Apotheke!

Der Wälder düstre Reihen. * Teilnahmebedingungen

Eine tolle Motivation für alle, die jetzt Sie webt schon an dem Kleide abnehmen wollen. Der stillen Erdenbraut,

So erhalten Sie sechs kostenlose Übernachtungen für zwei Erwachsene in einem 3-SterneHotel in Deutschland oder Österreich (zwei Kinder bis zu 12 Jahren können im Doppelzimmer mit übernachten): Kaufen Sie zwischen dem 01.01.2016 und 31.08.2016 zwei Dosen apoday® Slim. Besuchen Sie dann bitte die Webseite www.apoday-gratishotel.de, füllen das Antragsformular vollständig und richtig aus (E-Mail-Adresse notwendig!) und senden dieses bis zum 16.09.2016 ausgedruckt mit dem Original-Kassenbeleg und zwei apoday® Dosendeckeln an:

Saarlandstr. 133 · 55411 Bingen-Büdesheim

nur Ihre Pfunde auf

nur Ihre Pfunde gepackten Koffern!auf

Die bald zu aller Freude

Per E-Mail erhalten Sie dann einen nicht übertragbaren, nicht veräußer- und versteigerbaren

Aktionscode, mit dem Sie sich auf der Webseite www.apoday-gratishotel.de über die mehr Dem Frühling wird getraut. als 100 teilnehmenden Hotels, Reiseinformationen oder entgeltlichen Zusatzleistungen

gepackten Koffern! Starten Sie jetzt mit dem apoday® Abnehm-Konzept und freuen Sie sich auf einen GRATIS Hotelaufenthalt!

Mag jetzt der Sturm nur tosen, Er knickt die Hoffnung nicht. Bald winken uns die Rosen

2 Dosen n= ® lim kaufe apoday S

Und blühen Vergißmeinnicht. Weitere Informationen zu apoday

mit Tipps und vielen begleitenden Rezeptideen finden Sie online unter ®

Starten Sie jetzt mit dem - Emerenz Meier 1874-1928, deutsche Schriftstellerin www.apoday-slim.de apoday® Abnehm-Konzept in Ihr neues Wohlfühlgewicht und Auch als Einzelportion erhältlich! Ideal fürs Büro, auf Reisen und unterwegs. freuen Sie sich auf einen tollen Aktivurlaub. Die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Rückseite und auf Ganzheitliche unserer Aktions-Webseite www.apoday-gratishotel.de Ernährungsberatung

www.brigitte-kasten.de apoday SchokoSlim apoday apo day Kartoffel-LauchSlim Karto Ka rtofffff ®

®

Dose mit 15 Portionen PZN 10123821

5er Packung PZN 10984575

Einzelportionsbeutel PZN 10123844

Einzelportionsbeutel Einzel Ein zelportio tionsb nsbee PZN 10984523

Ihre Energietankstelle – Basische Ernährung  Einzelportionsbeutel PZN 10123838

• Basenkur 7 Tage / 4 Treffen: Freitag, 12.2.2016 - Freitag, 19.2.2016 Freitag, 11.3.2016 - Freitag, 18.3.2016 Freitag, 22.4.2016 - Freitag, 29.4.2016 • 4 Wochen Schnupperkurs 80/20 WEPA Apothekenbedarf GmbH & Co KG 56204 Hillscheid www.wepa-dieapothekenmarke.de

80 % Kartoffeln, Gemüse, Salat, Obst usw. 20 % Nudeln, Reis, Käse, Wurst, Fleisch, Kuchen usw.

89,– € 98,– €

• Digitalkopien

• T-Shirtdruck

• Großkopien

• Tassendruck

• Plot + Scan

• Laminate

Bild: Fotolia © TASPP

• Textilstickerei

• Folienbeschriftung

Exklusiv aus Ihrer Apotheke! Wir führen das der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz

Wir sind zertifiziert

Saarlandstraße 121 · 55411 Bingen-Büdesheim Tel. (06721) 99 51 00 · Fax (06721) 99 51 02 e-mail: info@apotheke-am-roemer.de Internet: www.apotheke-am-roemer.de

Für die tollen Tage! Unsere beliebten Kreppel mit verschiedenen Füllungen: Himbeer-Johannisbeer, Pflaumenmus, Amaretto-Sahne oder Eierlikörcreme

Kinderkreppel, Quarkinis,Spritzkuchen, Apfelringe und Quarkrusti.

• Weiterverarbeitung HDV-GmbH Prizrenstr. 2 • 55411 Bingen Tel. 06721/44072 hdv@mopic.de

für 2 Personen

Pharmazierat Gernot Schellenberger

Alle Kurse mit Anmeldung · Telefon: 0 67 21 / 40 20 02 Ich freue mich auf Sie

• Farbausdrucke

Best.-Nr. 042740

apoday® VanillaSlim Dose mit 15 Portionen PZN 10123815

*

tel 7 Tage Ho GRATIS

Starten Sie jetzt mit dem apoday® Abnehm-Konzept und freuen Sie sich auf einen GRATIS Hotelaufenthalt!

LANDES APOTHEKERKAMMER RHEINLAND-PFALZ

informieren können. Wählen Sie Ihre favorisierten Hotels und Reisedaten bis zum 31.08.2018 und übermitteln Sie Ihre Buchungsanfrage. Ein Mitarbeiter des Reiseveranstalters wird sich daraufhin mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte beachten Sie, dass die Reise bis spätestens 31.10.2018 angetreten werden muss. Wenn Sie entgeltliche Zusatzleistungen wie Frühstück, Kurtaxe, Parkplatz etc. dazu buchen, müssen Sie die hierfür anfallenden Kosten sofort bezahlen. Erst mit Zahlung sind die Übernachtungen zu dem angebotenen Zeitraum garantiert. Keine Kombination von Hotelgutscheinen möglich. Pro Person, Buchung und Hotelaufenthalt darf nur ein Aktionscode eingelöst werden. Keine Barauszahlung möglich. Keine Übertragbarkeit. Teilnahme ab 18 Jahren. Ausführliche Teilnahmebedingungen unter www.apoday-gratishotel.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(06721) 41019

Jetzt sitzen nicht Jetzt sitzen nicht

caspar company GmbH Stichwort: apoday Nonnenstieg 9 20149 Hamburg

d

Elektro Becker Innungsfachbetrieb

SEIT ÜBER 60 JAHREN

(

Sie lockt aus Strauch und Bäumen

KOPIERECKE Binger Str. 2 • 55218 Ingelheim Tel. 0 61 32/ 4310 00 kopierecke@mopic.de

Achten Sie auf unsere wechselnden Angebote

Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 6.00-12.30 & 14.00-18.30 Uhr · Samstag: 6.00-13.00 Uhr Sonntag: 7.30-11.00 Uhr: frische Brötchen · 13.00-16.00 Uhr: frische Kuchen & Torten

Saarlandstr. 190 • Bingen-Büdesheim • Tel. 06721/41401


BÜDESHEIM v i t k a

Mit dem Dank für das bisher Mit dem Dank für das bisher erwiesene Vertrauen verbinden wir unsere erwiesene Vertrauen verbinden wir unsere besten Wünsche für ein frohes Weihnachtsfest besten Wünsche für ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr. und ein glückliches neues Jahr. Ihre Familie Dietmar Krick und Mitarbeiter Ihre Familie Dietmar Krick und Mitarbeiter

Erd-, Feuer- und Seebestattungen usw. Erd-, Feuer- undim Seebestattungen usw. Überführungen In- und Ausland Überführungen im Inund Ausland Erledigung aller Formalitäten Erledigung aller Formalitäten Vorsorgeregelungen zu Lebzeiten Vorsorgeregelungen zu Lebzeiten

Schultheiß-Kollei-Str. 9 · 55411 Bingen

Telefon: 0 67 21 / 47 48 0 · info@kfz-naab.de · www.kfz-naab.de

Rosenmontag, 8.2. und Fastnachtdienstag, 9.2.16 geschlossen. Ab Aschermittwoch 10.2.16 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

www.august-krick.de www.august-krick.de august-krick@t-online.de august-krick@t-online.de

August Krick GmbH August Krick GmbH Dromersheimer Chaussee 12 Dromersheimer Chaussee 12 55411 Bingen - Büdesheim 55411 Bingen - Büdesheim

Informationen und Anmeldung in Ihrer Anzeige

„Die“ Adresse für Biker

Informationen und Anmeldung in Ihrer

„Geht nicht, gibt’s nicht“, ist die Devise im „Bikeroffice“

Saarlandstr. 180 • 55411 Bingen-Büdesheim • Tel. 0 67 21 . 440 93

Saarlandstr. 180 • 55411 Bingen-Büdesheim • Tel. 0 67 21 . 440 93

r für Sie da

Wir sind ab 2. 2. wiede Die Firmeninhaber Wolfgang und Angela Thomas mit Sohn Etienne und Lehrling Tim Schlosser (l). Foto: Edgar Daudistel Büdesheim (dd). Kunden aus ganz Euro- Umbauten des Fahrwerks über Warpa geben sich im „Bikeroffice „die Klinke tung der Maschine bis zum Motortuin die Hand. Das ist nicht verwunderlich, ning reicht die Palette. Motoradfahrer denn „wir haben uns unter anderem auf sind Individualisten und so sollte auch die Suzuki TL1000 spezialisiert“, freut das Bike individuell sein. Hier bietet die sich Wolfgang Thomas. Das „Bikerof- kreative Firma die Möglichkeit, das Bifice“ in der Büdesheimer Saarlandstraße ke mit Folie zu gestalten. Die Folierung gehört mit zu den wenigen Motorrad- ist eine günstige Möglichkeit das Fahrwerkstätten, die das Motorrad optimal zeug zu gestalten ohne den Originaleinstellen können. Dass die Familie Tho- lack überlackieren zu müssen. Verkauft mas etwas von Motorrädern versteht, werden neben Neufahrzeugen auch geist auf den ersten Blick in den neu ge- brauchte Maschinen sowie Rennreifen stalten Räumen zu erkennen. Vorbei an aber auch Reifen für den StraßenverMotoräder und Motorroller der Marken kehr. Einer der modernsten LeistungsKeeway und Luxxon gelangt man zu der prüfstände steht zur Verfügung. Hier Beratungstheke. Von dort wandert der können vom Minibike bis zum ChopBlick auf unzählige Pokale. Wolfgang per alle Motorräder geprüft und abgeThomas und sein Sohn Etienne fahren stimmt werden. Rennen. Dagegen Angela Thomas nur Was gibt’s sonst noch? Ein Motor„Just for Fun“. Die beste Platzierung, er- rad-Rennstreckentraining auf Europas zählt der Firmeninhaber, der seit seinem schönstens Rennstrecken wird angezehnten Lebensjahr Rennen fährt, war boten. Wer bedruckte T-Shirts oder „Alder Sieg beim TL 1000 Cup. les was bedruckbar ist“ sucht, ist bei BiSeit 2002 wird bestmöglicher Service keroffice genau richtig. Daneben gibt und kompetente Beratung geboten. es eine Sattlerei für Motorradsitzbank „Geht nicht, gibt’s nicht“, ist die Devi- und Sattel aber auch eine Bootssattlese in dem Familienunternehmen. In der rei. Umfangreiche Infos zum Bikeroffice markenfreien Werkstatt wird an allem gibt’s auf der Homepage unter http:// geschraubt, was zwei Räder hat. Von www.bikeroffice.de/.

Mitglied der Genossenschaft der Friedhofsgärtner im Lande Rheinland-Pfalz e.G.

Meisterbetrieb Saarlandstraße 152 · 55411 Bingen-Büdesheim Telefon (06721) 41508 www.blumen-latus.de · blumenlatus@t-online.de

Reisemobile Dahlen Vermietung und Verkauf

Lindenstraße 9 55494 Rheinböllen Tel.: +49 (6764) - 303 980 8 Fax: +49 (6764) - 908 297 info@reisemobile-dahlen.de www.reisemobile-dahlen.de


BÜDESHEIM v i t k a Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

gültig vom 30.01. bis 05.02.2016

Rinderrouladen ungefüllt oder gefüllt mit Dörrfleisch und Zwiebeln

100 g ............. 1,19

Rindergulasch

100 g ............. 1,09

natur oder mit Paprika gewürzt

Rinderbraten aus der Keule vom Jungbullen mit der richtigen Reife Gemischtes Hackfleisch für die schnelle Küche Fleischwurst* Rindswurst pikant gewürzt Pizzafleischkäse* zum Backen oder als Brotbelag

100 g ............. 1,19

€ 100 g ............. –,79 € 100 g ............. –,89 € 100 g ............. –,89 € 100 g ............. 1,29 €

Schlachtfest!

jeden Mittwoch

Stichpfeffer fertig gekocht Wellfleisch • Eisbein Schweinebäckchen Leberwürstchen • Blutwürstchen Leberklöße Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie:

Kostenlose Wurstsuppe Bitte Behälter mitbringen!

*mit Phosphat

Unsere Angebote für Sie:

Am toom Baumarkt

Riesenbratwurst* $ im Brötchen

2,30

Fahrschulgemeinschaft Simon – Schneider

Berufskraftfahrer Weiterbildung Modul 3 (Sicherheitstechniken) am 20.2.2016

Die Schulung findet in den Räumen der Fahrschule Simon statt (Saarlandstr. 120 · Bg.- Büdesheim) · Anmeldung erforderlich

Telefon: 06721/994966

Anwaltskanzlei

Weinand

Rechtsanwältin

Gisela Weinand Rechtsanwältin Gisela Weinand Tel. 06721 309089 www.kanzlei-weinand.de

Anwaltskanzlei Sievers-Römhild Tel. 06721 992510 · Fax 06721 992511 www.rechtsanwalt-sievers-roemhild.de

Rechtsanwältinnen in Bürogemeinschaft · Saarlandstraße 71 · 55411 Bingen - Büdesheim


AKTUELL / REGION

24 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Gau-Algesheim CVGA

Nachgefragt bei Oliver Ploch Sitzungspräsident beim Bacharacher Carneval Verein

Sitzung Gau-Algesheim. Für Samstag, 30. Januar, lädt der CVGA wieder zur Sitzung um 19.11 Uhr in die SchlossArdeck-Narrhalla ein. Nach einem Jahr Pause kehrt mit Cosmas Dengler der Sitzungspräsident der vergangenen Jahre zurück, genauso wie die „Hausband“ des CVGA, das Duo Nightlife. Neuerungen gibt es in der Bütt mit zwei Aktiven aus den Nachbargemeinden, die mit ihren Vorträgen bereits in dieser Kampagne glänzten. Kartenbestellung ist telefonisch mittwochs und donnerstags zwischen 17 und 19 Uhr bei Hans Erbes (06725-3640) möglich, auf der Homepage des CVGA (www.cvga.de) oder an der Abendkasse ab 18.30 Uhr.

GiV

Jugendbegegnung Gau-Algesheim. Ein wichtiges Standbein der freundschaftlichen Beziehungen Gau-Algesheims mit der Stadt Redford im amerikanischen Bundesstaat Michigan sind die jährlichen Jugendaustausche – organisiert von der SisterCity-Organization und der Gesellschaft für internationale Verständigung e.V. (GiV). Im Sommer 2016 soll die nächste zweiwöchige Begegnung stattfinden. Redford wird Gastgeber sein. Da die Teilnehmer im Turnus von zwei Jahren wechseln, startet eine neue Gruppe. Jugendliche, die zwischen 16 und 19 Jahren sein sollen, können sich jetzt für den diesjährigen Trip nach Redford melden. In 2017 werden die Gau-Algesheimer Teilnehmer dann Gastgeber sein. Einzelheiten zur diesjährigen Initiative sind bei einem Treffen am Mittwoch, 3. Februar, 18.30 Uhr, im Mediaraum der Rathausscheune (Eingang Kreuzhof) zu erfahren. Vorabkontakt: GiV-Vorstandsmitglied Tina Graf, Tel. 06725-3080940, Mail tina. graf@freenet.de.

Gesprächskreis

Pflegende Angehörige Gau-Algesheim. Das nächste Treffen des Gesprächskreises für pflegende Angehörige findet am Mittwoch, 3. Februar, 15.30 bis 17 Uhr, im Caritas Altenzentrum Albertus-Stift statt. Neben der Möglichkeit des Austausches gibt es allgemeine Informationen rund um das Thema Pflege. Der Gesprächskreis trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat. Anmeldung ist nicht notwendig. Ansprechpartner sind Alberto Wienert (Tel. 067253083156) und Simone Schirmer (Tel. 06132-716700).

KW 4 | 27. Januar 2016

ne tanze. Das habe ich damals sofort, aber schweren Herzens, eingesehen. Dann wurde ich Pfarrer in Bad Godesberg und als dann vor einigen Jahren der BCV einen Sitzungspräsidenten suchte, habe ich das Amt wieder sehr gerne übernommen. Ich denke, heutzutage ist das auch nicht mehr so problematisch, zur Sitzung kommen sogar einige Gemeindemitglieder aus Bad Godesberg. Bacharach (sh). Wenn in Bacharach am kommenden Samstag um 19.11 Uhr in der Mittelrheinhalle die Kappensitzung des BCV beginnt, dann tauscht Oliver Ploch einmal mehr die Kanzel mit dem Podium des Elferrates. Bereits zum neunten Mal führt der evangelische Pfarrer auf seine unnachahmliche Art als Sitzungspräsident durch den Abend. Aufgewachsen in Bacharach, betreut er seit sieben Jahren die Thomas-Kirchengemeinde in Bad Godesberg, doch für „seine“ Fastnacht zieht es ihn regelmäßig zurück in die Heimat an den Mittelrhein und er tauscht gerne „Alaaf“ gegen „Helau“. Der 48-Jährige unterhielt sich mit der Neuen Binger Zeitung über seine Leidenschaft und über die – vielleicht nicht auf den ersten Blick offensichtlichen – Gemeinsamkeiten von Karnevalssitzungen und Gottesdiensten. Foto: privat Wie kamen Sie zur Fastnacht? Ich war bereits als junger Kerl aktiv. Mit 18 war ich im Elferrat des BCV und während meines Theologiestudiums mit 20 Jahren schon mal für einige Jahre Sitzungspräsident. Als ich dann im Nachbarort Vikar wurde, legte mir mein Lehrpfarrer damals nahe, das Amt aufzugeben. Die Leute könnten das nicht verstehen, wenn man in der Woche eine schwierige Beerdigung habe und dann am Wochenende auf der Büh-

Ist die Distanz problematisch? Ich bin oft in meinem Heimatort und bestens über das Lokalgeschehen informiert. Außerdem werde ich von Heidi Wardeh, der ersten Vorsitzenden, und Simon Viehrig sehr unterstützt. Meine Arbeit beschränkt sich somit auf die Gestaltung der Sitzung und das rein Repräsentative. Für die Fastnachtszeit nehme ich mir allerdings Urlaub, um mich voll und ganz auf die Sitzung konzentrieren zu können. Worin besteht für Sie als Sitzungspräsident die Herausforderung? Die Leitung der Sitzung ist eine Kunst. Man muss die Menschen in die Unbeschwertheit führen, damit sie sich freuen, ausrasten und in Begeisterungsstürme ausbrechen können. Das kann man natürlich nicht vier Stunden am Stück schaffen, man muss mit den Emotionen und deren Wechsel arbeiten. Wenn man einen Saal gefühlt in der Hand hat und es gelingt, mit einem Witz noch „einen draufzusetzen“, dann ist das ein schöner Moment. Für mich ist es das schönste Geschenk, wenn die Leute Freude haben. Gibt es dabei Parallelen zu Ihrer Tätigkeit als Pfarrer? Nun, als Sitzungspräsident und als Pfarrer gestalte ich Stunden, die zwar spontan und locker wirken, aber in Wirklichkeit gut geplant

sind. Menschen froh und unbeschwert zu machen, das ist eigentlich auch die Aufgabe der Verkündigung des Evangeliums. Eine Fastnachtssitzung geschickt zu leiten ist letztlich nicht sehr viel anders als einen stimmungsvollen Gottesdienst zu feiern, denn die Fastnacht kennt auch ihre Liturgien. Wie unterscheidet sich die hiesige Fastnacht vom Karneval in Ihrer neue Heimat? Nun ich habe im Bonner Raum bereits viele Sitzungen erlebt, hier wird bedauerlicherweise das Zepter nicht mehr den Laien überlassen. Es werden Kölsche Rockbands engagiert, die für die Partystimmung sorgen und professionelle Redner, die man aus dem Fernsehen kennt, treten gegen Gage auf. Je älter ich werde, desto mehr schätze ich im Vergleich dazu unsere heimische Fastnacht. Bei uns in Bacharach wurde zum Beispiel noch nie eine Gage für einen Redner gezahlt. Die Sitzung wird von Laien gestaltet, jeder Programmpunkt mit eigenen Kräften des Vereins gestemmt. Das ist eine Besonderheit und eine große logistische und kreative Leistung. Und gleichzeitig erfahren dann die, die sich die Mühe machen und oben auf der Bühne stehen, eine große Wertschätzung von den Zuschauern, auch wenn es nicht ganz so professionell sein mag.

Kurz & Knapp Kappensitzung des BCV 30. Januar, 19.11 Uhr Mittelrheinhalle, Bacharach Restkarten sind bei Simon Viehrig (Tel. 0160-8130834) und an der Abendkasse erhältlich (falls noch vorhanden)

Termine VG Sprendlingen-Gensingen IGS Gerhard Ertl

Anmeldungen Sprendlingen. Für Samstag, 30. Januar, 10 bis 14 Uhr, lädt die IGS Gerhard Ertl, Am Weiher 1, herzlich zum Tag der offenen Tür ein. Ein Informationsabend zur „Gymnasialen Oberstufe an der IGS Gerhard Ertl“ für alle interessierten Lernenden der Klassenstufe 10 und deren Eltern ist am Mittwoch, 3. Februar, 20 Uhr. Am Mittwoch, 17. Februar, 8 bis 13 Uhr, findet die Anmeldung für die Oberstufe (MSS 11) für Lernende der IGS Gerhard Ertl statt. Lernende anderer Schulen melden sich am Donnerstag, 18. Februar, 14 bis 18 Uhr an. Weitere Infos auch auf der Schulhomepage unter www.IGS-Gerhard-Ertl.de/ MSS.

Kleiderkammer

Öffnungszeiten Gensingen. Die Kleiderkammer in der Römerstraße 17 („Haus der Kultur“) ist am Donnerstag, 28. Januar, 16 bis 18 Uhr, geöffnet. Bitte den Berechtigungsschein, Rentenbeleg oder einen Nachweis des Jobcenters mitbringen. Nähere Infos unter Tel. 0152-53691268.

Selbsthilfegruppe

Versammlung Sprendlingen. Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Sprendlingen & Umgebung e.V. lädt für Donnerstag, 4. Februar, 18 Uhr, zur Mitgliederversammlung ins evangelische Gemeindehaus, Marktplatz 7, ein. Ansprechpartner: Karl-Heinz Tiegs (Erster Vorsitzender), Tel. 06732-2146. VG Stromberg

Karnevalsgesellschaft 1928

Termine

Koalition möchte Kontakte Parkhausoption auf dem ehemaligen Racke-Gelände in Betreibergespräche aufnehmen Bingen (red). Die Fraktionen von CDU und Grünen haben gemeinsam mit der Geschäftsführung des Innovationsparks Gespräche zur Ergänzung des Parkraums in Bingen geführt. Geschäftsführer Günter Hündl erläuterte den Stand der Planung der Gesellschaft, in einem ehemaligen Produktionsgebäude Parkraum zu schaffen. Er betonte, dass das Unternehmen in diesem Rahmen bereit ist, in Zusammenarbeit mit einem Be-

treiber weitere Parkplätze über den Bedarf des Innovationsparks hinaus zu errichten. Die Koalitionsfraktionen begrüßen diese Bereitschaft. „Wir bitten die Stadt, diese Option mit in ihre Gespräche mit potenziellen Betreibern aufzunehmen und den Kontakt zwischen diesen und dem Innovationspark herzustellen. In Kombination mit einer abgestimmten Parkraumbewirtschaftung, wie wir sie in unserem im September vor-

gelegten Antrag formuliert haben, sehen wir Chancen, mit einer sinnvollen Ergänzung des Parkraums Belastungsspitzen im Bereich Nahe, Gaustraße und Schlossberg entgegenzuwirken. Wir bitten die Stadt darüber hinaus, Kombinationsangebote mit dem ÖPNV zu prüfen, um für Parkende ein attraktives Angebot auf dem ehemaligen Rackegelände zu schaffen", so die Fraktionsvorsitzenden Elisabeth Gräff (CDU) und Roland Böse (Grüne).

Stromberg. Die Große Karnevalsgesellschaft 1928 e. V. gibt die Termine für die laufende Session bekannt: Fastnachtssitzung am Samstag, 30. Januar, 19.11 Uhr, Deutscher Michel-Halle. Kinderfasching am Sonntag, 31. Januar, 14.11 Uhr, Deutscher Michel-Halle. Der Rosenmontagsumzug ist am Montag, 8. Februar, ab 14.11 Uhr. Achtung: Neue Wegführung! Treffpunkt ist der Parkplatz der Stromburg (Johann Lafers Stromburg), um 13 Uhr. Die Faschingsparty am Rosenmontag in der Deutscher Michel-Halle mit Livemusik ist im Anschluss an den Rosenmontagsumzug. Der Eintritt ist frei.


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 25 teurer Gegenstand für Betuchte

RÄTSEL

gut schmecken

Filmprädikat

G

C

Weltmacht

Gelenkentzündung

römisches Obergewand

E Baustein der Materie Kosename d. Großvaters

Sache

Lösen Sie unser Kreuzworträtsel und finden Sie heraus, nach welchem Lösungswort wir suchen. Den Unternehmen auf dieser Seite wurden verschiedene Lösungsworte zugeordnet – aber nur eines ist das Richtige! Schneiden Sie die richtige Kombination aus, kleben Sie sie auf eine Postkarte (oder legen Sie sie einem Brief bei) und ab damit bis zum 1.2.2016 an die

F

erstaunter Ruf

Erzeugnis

Spind, Kasten

Werbeflyer 25.04.20 6Wer8b:e4f8lyUehr 2S5e.i0t4e.210 6 8:48 Uhr Seite 1 Fußballclub/Abk.

Initialen von Einstein

englisch: (Daten-) Netz

gesucht:

Optik Novak Rathausstraße16 55411 Bingen Tel.: 06721/991106 Werbeflyer

!

e er ns

U

eit

D

C

E

F

RACLETTE

H

Mittagessen & Dessert ab 5,80 € inklusive Lieferung

· Parkdellen ·

•Parkdellen•

Tel.: 06721 97 94 177

www.bonappetit-menue.de

SABOTAGE

DER DELLENPROFI IN IHRER NÄHE

SAATZEIT

100 % Alu: www.zaunzar.de

nz

te pe

m Ko

Zwei starke Partner

seit 1989

Fliesenlegermeister “50-Plus” WIR sind für SIE da

Ihre Verleger für: - altersgerechte Wunschkomplettbäder - barrierefreie Duschbereiche mit ESG Glasabtrennung - Wohnbereich, Treppe, Balkon, Terrasse

G

Ernst-Esch-Straße 4

· Hagelschäden ·

rh

B

Bachgasse 12 · 55576 Sprendlingen 55425 Waldalgesheim / Nahe Mobil: 0177/3780183 Tel 06721 - 3 48 77 service@malermeister-sgaslik.de www.weingut-fw-jung.de 25.04.2006 8:48 Uhr Seite 1 www.malermeister-sgaslik.de

•Hagelschäden•

Fliesen- Natursteinfachbetrieb Sic he

A

2016-13

GmbH

OBERBETT

A

D

•Hagelschäden• •Hagelschäden••Parkdellen• •Parkdellen•

GABELUNG

re

innovativer Kreativer

DER DELLENPROFI IDERN I HDELLENPROFI RER NÄHE I N I H RER NÄHE

radio • fernsehen hifi • service satelliten-technik

Ih

Aluminiumzeichen

Titulierung

H

Es gilt das Datum des Poststempels; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 50 € in bar!

ROLF HERBER

Jurist

17. griech. Buchstabe

Neue Binger Zeitung Kennwort: Gewinnrätseln Keppsmühlstraße 5 55411 Bingen

Wilhelmstraße 84 55411 Bingen/Rhein Telefon (0 67 21) 4 66 00

Detektiv, Fahnder

engl.: Spitze Vorname der Tschechowa

Fischfanggeräte

latein.: und

B

Erbanlage

Gewinnen Sie 50 Eu ro in bar Euro

Abk.: Gesetzbuch

Orthopädie Schuh-Technik Schillerstraße 3

M ENDEZ Ausbeultechnik Fax

Beratung l Verkauf 0 67 21/49 79 76 Kundendienst

MAusbEeulNtDEechniZk MAusbEeulNtDEechniZk

55425 Waldalgesheim Mobil 0163/4 28 28 53 Automatic-Sectionaltore SPORTHOPÄDIE Über 30 Jahre Erfahrung Nahering 4, 55218 Ingelheim

Hitchinstr. 13, Bingen - Tel. 067 21/ 97 50 80 Internetseiten wurden aktualisiert mehr unter:

www.rherber-fliesen.de

SACHLAGE

Zwei starke Partnerwww.dellenprofi-mendez.de in lackschadenfreier

Telefon 0 67 21/3 52 18

Komfort-Schuhmode Rathausstr. 21

 49 03 38  49 04 16 www.enk-orthopaedie.de

Tel. 06132-87051 De Zwei starke Partner llen ren info@bloch-mueller.de Ausbeultechnik! e i k und Lac Beul 0163 - 4282853 Mobil en ent fernen ohne PERFEKTER SERVICE

www.dellenprofi-mendez.de

FÜR PERFEKTE Über 25 Jahre Erfahrung in lackschadenfreier Ausbeultechnik!

GERÄTE Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad, alsLUXUSGUT wäre er der UFERWEGE WACHHUND BUSREISE Beulen..? erste Tag vom Rest deines Lebens. AD_BINGER_45x50_3011.indd 5

Automatik-Sectionaltore WeedstraßeIm13Paradies 55457 Horrweiler 100% Telefonbio 0 67 27 / 8 97 47-0 100% Telefaxcholesterinfrei 0 67 27 / 8 97 47-29 100% gesund info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de

Parkdellen..? Erlebe jeden Tag in Deinem schönen Bad, Erlebe jedenalsTag in Deinem Bad, Hageldellen..? wäre er der schönen als wäre er der erste TagTag vom Rest deines Lebens. erste vom deines Lebens. Dann sind Sie bei derRest Firma Ausbeultechnik MENDEZ

BÜDESHEIM aktiv

a

www.büdesheim-aktiv.de

genau richtig! Durch die professionelle Technik ist es möglich, Dellen an schnell, kostengünstig und der Fahrzeugkarosserie Frowein Haustechnik GmbH Rosenstraße 10 · 55411 Bingen umweltfreundlich zu entfernen, ohne dass ein Lackieren Täglich frisch: Telefon (06721) Im Paradies notwendig Frowein Haustechnik GmbH18 12 60 Frowein Haustechnik GmbH wird. Mehr als 30 verschiedene Tofu-Spezialitäten aus eigener Rosenstraße 10 · 55411 Bingen

Tofurei Sojafarm

Weedstraße 13 Weedstraße 13 55457 Horrweiler 55457 Horrweiler Rosenstraße 10 · 55411 Bingen www.frowein-haustechnik.de Telefon 0 6727 27/ /88 97 97 47-0 Herstellung. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag frischeInternet: 55413 Trechtingshausen Telefon 0 67 47-0 Telefon (06721) Telefon (06721) 1818 1212 6060 TZ-ANZ-91x83-farbe-Auto-Sec-Eschborn.indd 1 12:35 de E-Mail: info@frowein-haustechnik.net Frühlingsrollen, Burger und delikate2/07/15 Hirsekroketten. Telefax 27// 88 97 97 47-29 Internet: www.frowein-haustechnik.de Internet: www.frowein-haustechnik.de Telefax 0 0676727 47-29 Die Vorteile für Sie: Tel.• 06721 6470 E-Mail: info@frowein-haustechnik.net Auf Vorbestellung • E-Mail: info@frowein-haustechnik.net info@eschborn-tore.de info@eschborn-tore.de www.soja-farm.de • -Enorme gegenüber herkömmlichen Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 8:00 16:00 Uhr Kostenersparnis www.eschborn-tore.de Weedstraße 13 Wärme ist unser Wärme unser ElementElement 55457 Horrweiler www.eschborn-tore.de ...so gut – so nah – so ja!Reparaturmethoden! Wärme ist ist unser Element Telefon 0 67 27 / 8TOFUREI 97 47-0 SOJAFARM Telefax 0 67 27 / 8 Tel. 97 47-29 0 67 21-64 70 • info@eschborn-tore.de www.eschborn-tore.de

UHRKETTE

• Im Paradies • 55413 Trechtingshausen Fax 0 67 21-62 98 • • www.soja-farm.de Erhaltung

TABELLEN •

des Originallacks! HAUSHALT Keine Wertminderung des Fahrzeuges! Kürzere Standzeiten des Fahrzeuges! Bei Versicherungen und Gutachtern anerkannt!

Schil erstraße 3

• •

Wir wünschen viel Spaß beim Rätseln

SACHBUCH

Schil eFrastxraße063721/497976 Fax 06721/497976

30.11.15 16:56

Zentrum für Geistiges Heilen

Heilbehandlung und Seminare ANNE HÜBNER Genheimer Weg 10 55442 Roth b. Stromberg Telefon: 06724-3699 www.heilerschule.org info@heilerschule.org

OBERHAND


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung Alle Abbildungen beispielhaft.

Besser leben. KW 4 gültig ab 27.1.2016

König Pilsener (1l = 1.15) 20 x 0,5-l-Fl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

15% gespart

11.49

Spanien/Marokko: Cherry Romatomaten Kl. I, (100 g = 0.24) 250-g-Pckg. neue Ernte

Spanien: Saftorangen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 1.33) 1,5-kg-Netz

12% gespart

13.99

AKTIONSPREIS

1.99 Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei

AKTIONSPREIS

0.59

TOP-Preis

Italien: Kiwi grün Kl. I, 4-St.-Schale

Spanien: Broccoli Kl. II, (1 kg = 2.48) 400-g-Pckg.

AKTIONSPREIS

1.29

Deutschland: Zwiebeln Kl. II, 1-kg-Pckg.

Erdinger Weißbier versch. Sorten (1l = 1.40) 20 x 0,5-l-Fl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

Delik. Hinterkochschinken zart und saftig 100 g

AKTIONSPREIS

0.79

AKTIONSPREIS

0.99

AKTIONSPREIS

0.49

TOP-Preis

AKTIONSPREIS

2.99

Schweine-Nacken mit Knochen, am Stück, (in Scheiben, 1 kg = 3.49) 1 kg

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Schweine-Schnitzel aus der Nuss 1 kg

Jacobs Krönung gemahlener Bohnenkaffee, versch. Sorten, (1 kg = 7.98) 500-g-Pckg.

AKTIONSPREIS

5.55

Kalbs-Schnitzel aus der Oberschale 100 g

AKTIONSPREIS

1.99

27% gespart

3.99

Mumm Sekt versch. Sorten, (1 l = 5.13) 0,75-l-Fl. AKTIONSPREIS

3.85

Puschkin Vodka 37,5% Vol., (1l = 8.56) 0,7-l-Fl. 22% gespart

5.99

Metaxa 7 Sterne Amphora 40% Vol., (1 l = 18.56) 0,7-l-Fl.

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Salzburgmilch Almjuwel österr. Hartkäse, 50% Fett i. Tr. 100 g

AKTIONSPREIS

Frico Gouda jung holl. Schnittkäse, 48% Fett i. Tr. 100 g

FrischwurstAufschnitt versch. Sorten 100 g

AKTIONSPREIS

Schröder Sülze oder Bratensülze im Ring 100 g

1.29

AKTIONSPREIS

0.59

15% gespart

12.99

Bitburger Premium Pils (1l = 1.08) 20 x 0,5-l-Fl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

0.69

AKTIONSPREIS

0.99

20% gespart

10.79

Nur in der TOP-Markt-Metzgerei

Nur in der Bedienungstheke

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 27

Kulinarium Restaurant Ockenheimer Winzerhalle Hier ist man willkommen

10 % Rabatt

m 29.02.16

ser Anzeige bis zu

gegen Vorlage die

IL SOLE

Altweiber-Donnerstag: geöffnet

- zur Sonne Hildegardisstr. 1 55413 Weiler Tel. 06721 - 98 413 96

Faschingsdienstag: Heringsessen

Öffnungszeiten: Mo., Sa. 17.00 - 22.00 Uhr Di., Mi., Fr., So. 12.00 - 14.00 Uhr und 17.00 - 22.00 uhr Donnerstag: Ruhetag - Alle Speisen auch zum Mitnehmen -

Ockenheim (gg). Ob als Auto- oder Motorradfahrer, Wanderer, Bustourist oder Radler - hier ist jeder herzlich willkommen. Ob beim gemütlichen SonntagsMittagessen oder nach einem Ausflug, hier findet der Gast gut bürgerliche Küche auf hohem Niveau, wobei Rüdiger Müller und sein Sohn Florian besonderen Wert darauf legen, alles mit frischen saisonalen und regionalen Produkten zuzubereiten. Das Familienunternehmen in der Mainzer Straße 62, zudem auch Ehefrau Kerstin und Tochter Silvina gehören, besteht seit über 60 Jahren und ist weit über die Grenzen der Region bekannt, so dass viele Gäste auch aus dem Mainzer und Frankfurter Raum nach Okenheimkommen. Spezialitäten des Hauses sind neben dem legendären gefüllten Brathähnchen aber auch Leckereien wie die „Feinschmeckerplatte á la maison“, „Gambas pil pil“ oder die zahlreichen Schnitzel- und Rumpsteak-Variationen. Auch an Vegetarier und Veganer denkt man in der Winzerhalle und bereitet auf Wunsch ein entsprechendes Gericht zu. Senioren- und Kinderteller sind ebenso eine Selbstverständlichkeit wie kleinere Gerichte, beispielsweise Strammer Max oder Sülze mit Bratkartoffel. Natürlich gibt es auch die passende Ge-

tränkeauswahl. Heimische Weine stehen ebenso auf der Karte wie Radeberger oder Clausthaler Bier vom Fass. Für Familienfeiern steht ein separater Raum zur Verfügung, in dem dann auch Buffets angerichtet werden können. Der Sommer lässt sich wunderbar mit einem knackigen Salat auf der großen Terrasse genießen. Wer Zuhause schlemmen möchte, trotzdem aber auf die kulinarischen Genüsse der Winzerhalle nicht verzichten will, kann auch aus den „Speisen zum Mitnehmen“ auswählen oder bei einem größeren Anlass das Catering der Winzerhalle in Anspruch nehmen.

Freitag bis

Sonntag

frischer Fisch

Provinzialstraße 4 · 55425 Waldalgesheim Telefon: 06721- 4909300 Öffnungszeiten: Montags Ruhetag, Di - Sa.: 17.00 - 23.00 Uhr, Sonn- und Feiertage: 12.00 - 23.00 Uhr durchgehend warme Küche.

Und wer ein passendes Geschenk für seine Lieben sucht: Es gibt auch Gutscheine für einen Besuch in der „Winzerhalle“.

Tennishalle zum Postpfad GmbH

Die Öffnungszeiten sind Mittwoch bis Sonntag: Mittagessen ab 11.30 Uhr, Abendessen ab 17 Uhr, Montag: nur Mittagstisch von 11.30 bis 14.30 Uhr. Dienstag ist Ruhetag. Es wird ein wechselnder Mittagstisch (Suppe, Hauptgang, Dessert) angeboten.

Montag, 1. Februar 2016: Frische Rinderleber

Weitere Infos unter www.winzerhalle.de und Tel. 06725- 95636.

Montag Ruhetag, Dienstag bis Sonntag ab 9 Uhr geöffnet

• Gaststätte • Partyservice • 3-Feld Tennishalle mit Granulatboden • Sportshop • Schläger Besaitungsservice

Unser Haus wird gut bürgerlich und familienfreundlich geführt! Essen außer Haus. Lassen Sie sich überraschen! Ihre Familie Domehl · Spitalwiese 2 · 55425 Waldalgesheim

Tel.: (0 67 21) 99 35 00 RestauRant - PizzeRia etna Liefer- und Abholservice Koblenzer Straße 27 55411 Bingen Tel. 06721 - 9878435 oder 0157 734 866 32 Öffnungszeiten: Montag Ruhetag Di.- So. 11:30 - 14:00 Uhr und 17:30 - 24:00 Uhr, Fr. 17:30 - 0:00 Uhr Heimservice bis 22:30 Uhr Mindestbestellwert 12,- €, Aufpreis pro Lieferung 2,- €.


REGION

28 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Stromberg Gemeindezentrum

KW 4 | 27. Januar 2016

Damen waren begeistert

Termine Region

KV Narrebrunne lud zum Kreppelkaffee

Landtagswahlkampf

Frauenfrühstück

Gräff vor Ort

Waldlaubersheim. Am Donnerstag, 4. Februar, 9 Uhr, findet im Gemeindezentrum ein Frauenfrühstück statt. Pfr. Dr. Gerald Schwalbach spricht zum Thema „Magersucht & Essstörung“. Anmeldungen bitte bis Mittwoch, 3. Februar, 9 Uhr, bei Monika Benthin unter Tel. 06707-346.

Region. CDU-Landtagskandidatin Elisabeth Gräff ist an folgenden Terminen „vor Ort“: Hausbesuche: Mittwoch, 27. Januar, Gensingen, Engelstadt, Ober-Hilbersheim und Nieder-Hilbersheim; Freitag, 29. Januar, Bingerbrück; Montag, 1. Februar, Gensingen und Gaulsheim; Dienstag, 2. Februar, Ockenheim und Büdesheim; Mittwoch, 3. Februar, Sprendlingen und Gensingen. Termine „Treff mit Gräff“: Donnerstag, 28. Januar, 16 bis 17 Uhr, St. Johann, Alter Rauthausplatz; 17.15 bis 18.15 Uhr, Wolfsheim, Kreuznacher Straße; Samstag, 30. Januar, 8 bis 9.30 Uhr, Bacharach, Bäckerei Lüning; 10 bis 12 Uhr, Bingen, Innenstadt (Julia); Sonntag, 31. Januar, 8 bis 10 Uhr, Bingen, Mainzer Straße, vor der Bäckerei Lüning; Montag, 1. Februar, 6.30 bis 8 Uhr, Stadtbahnhof Bingen.

Dorf-Fastnacht

Sitzung Waldlaubersheim. Die Sitzung findet am Freitag, 5. Februar, 19.33 Uhr, in der Domberghalle statt. Geboten wird eine waschechte Dorffastnacht mit Vorträgen zum alltäglichen Wahnsinn im und um das Dorf sowie Tanzdarbietungen und Gesangsbeiträgen und Darbietungen. Auch für das leibliche Wohl mit Weck, Worscht und Wein wird gesorgt. Die Kinderfastnacht wird am Sonntag, 7. Februar, 14.33 Uhr, ebenfalls in der Domberghalle gefeiert. Der Rosenmontagstreff ist am 8. Februar, 11.11 Uhr, auf dem Viktoriaplatz. VG Gau-Algesheim

KOMM!pass

Demenzschulung Gau-Algesheim. Die Gemeinnützige Gesellschaft für ambulante und stationäre Altenhilfe (GFA) mbH/Kompetenzzentrum bietet einen Kurs für die einfache Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz an. Nach Abschluss eines Praktikums (im Umfang von acht Stunden) in einer ambulanten oder stationären Einrichtung wird den Teilnehmern ein Zertifikat ausgestellt. Der Kurs beginnt am 16. März. Weitere Termine sind der 23. März, 4., 13. und 18. April, jeweils 18 bis 21 Uhr.. Veranstaltungsort: Caritas-Zentrum Albertus-Stift, Schulstraße 20. Teilnahmekosten 20 Euro. Info und Anmeldung bei Reiner Wissel, Tel. 06136- 7664670 oder EMail reiner.wissel@gfambh.com. Pflegestützpunkt VG Gau-Algesheim und VG Sprendlingen-Gensingen, Alberto Wienert, Tel. 06725-3083156, E-Mail Alberto. Wienert@pflegestuetzpunkte.rlp. de und Daniela Mies, Tel. 067253083154, E-Mail Daniela.Mies@ pflegestuetzpunkte.rlp.de.

Wir für Sie

Tel. 06721-91 92 0 info@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de

Landtagswahlkampf Das Männerballett „Flying Bärbels“ als Firefighters. Trechtingshausen (red). Kreppelkaffee ist eigentlich etwas untertrieben. Zwar wurden an diesem Nachmittag beim KV Narrebrunne tatsächlich auch Kreppel vertilgt und Kaffee getrunken, aber dem gemütlichen Auftakt folgte eine fünfstündige Narrenshow der Extraklasse, die mit einem „normalen“ Kreppelkaffee nun wirklich nichts mehr zu tun hatte. Über 300 bestens gelaunte Damen aus Trechtingshausen und den Nachbargemeinden waren erwartungsfroh in die zur Narrhalla umdekorierten Rhein-Burgen-Halle gepilgert – und sie kamen voll auf ihre Kosten. Phantastische Tänze, gelungene Vorträge, lustige Sketche und Showeinlagen – für jeden Geschmack war etwa dabei. Aber es kam auch etwas Wehmut auf, gingen doch gleich zwei Ären zu Ende. Für die Tanzgruppe Hedvika war es nach 45 Jahren der letzte Auftritt auf der närrischen Rostra. 1970 von Trautchen Gaile gegründet und 1978 von Hedvika Kloos übernommen, bereicherte diese phantasievolle Gruppe Jahr für Jahr mit originellen Tänzen und Aufführungen das Programm des Kreppelkaffees. Zum Abschluss präsentierten die Damen noch einmal einen kleinen Querschnitt ihrer vielen Auftritte. Das Publikum dankte es ihnen mit lang anhaltendem Applaus. Einen weiteren Generationswechsel gab es bei der „Hitparade“, deren langjährige Moderatorin Alwine Schreiber das Mikrophon weitergereicht hat an AnnChristin Elsner, die nun als Helene Fischer durch die beliebte Schla-

ger- und Popshow führt. Dabei hatte Alwine Schreiber als Wenke Myhre selbst noch einmal einen großen Auftritt. Anschließend wurde das KVN-Urgestein, das viele Jahre auch dem Damenelferrat als Präsidentin vorgestanden hatte, in Anerkennung seiner langjährigen Verdienste um die Trexhaiser Fassenacht vom KVNVorsitzenden Andreas Klee zum Ehrenmitglied ernannt. Bedankt und feierlich verabschiedet wurde auch Ingeborg Kunkel als langjährige Chefin des KreppelkaffeeGremiums. Mit dem Kindervortrag, kurz und knackig dargeboten von Emmi Loh und Anastasia Schreiber, war das von den beiden Sitzungspräsidentinnen Viola Baaser und Bärbel Laloi schlagfertig und mit viel Wortwitz präsentierte Programm eröffnet worden. Danach ging es Schlag auf Schlag. Julia Rappolt wirbelte als Tanzmariechen über die Bühne – sehr zum Stolz ihrer beiden Trainerinnen Bärbel Laloi und Katja Hübner. Brigitte und Gisela Platz, Elfriede Hanss und Cornelia Kreuzberger verbreiteten den neuesten Klatsch und Tratsch aus der Gemeinde. Als Fahrer des Viertälerbusses verriet Herbert Heimen lustige Details über seine Fahrgäste. Tatjana Schreiber und Melanie Rappolt lieferten sich in bester Mundstuhl-Manier ein Rededuell als Batman und Superman. Unnachahmlich komisch wieder Tina Meining und Gabi Reschetzke als Ortruth und Gisela – längst zwei Originale der Trexhaiser Fassenacht. Christine Jung hielt sich

Foto: G. Tapprich zum Vergnügen des närrischen Auditoriums nicht an ihre eigene Devise „Ohne meinen Auerbach sag‘ ich nichts“ und plauderte als Clubfahrten-Ausflüglerin aus dem Nähkästchen. Mit Pauken und Trompeten heizte die Niederheimbacher Feuerwehr-Kapelle unter der Leitung von Jürgen Breder dem Publikum ein. Wie man aus einem kleinen Bedürfnis eine große Show inszenieren kann, bewies eindrucksvoll der Damenelferrat mit seiner McClean-Einlage. Eine Klasse für sich sind beim Narrebrunne seit Jahren die tänzerischen Darbietungen. Mit einem zackigen Marsch und einem phantasievollen Showtanz aus den „goldenen Zwanzigern“ brachten die Mädels der KVGGarde die Halle zum Beben – wieder zwei tolle Auftritte der von Svenja Lutterbach und Selina Heimen trainierten Formation. Dass der KVN im tänzerischen Bereich keine Nachwuchssorgen hat, zeigten eindrucksvoll die Bandits, die neben einem Gardemarsch erstmals auch als Waldfeen einen modernen Tanz präsentierten. Auch hier haben die beiden Trainerinnen Lisa Ring und Nadine Nagel einen tollen Job gemacht. Selbiges gilt für Bärbel Laloi, Anna Hoffmann und Cheyenne Ohlig, die es wieder einmal verstanden haben, dem Männerballett Beine zu machen. Als Firefighters entzückten die „Flying Bärbels“ das Publikum – und leiteten damit in ein stimmungsvolles Finale über. Für einige Aktive und Gäste endete der Kreppelkaffee erst am frühen Morgen.

Hüttner vor Ort Region. SPD-Landtagsmitglied Michael Hüttner ist an folgenden Terminen mit Info-Ständen, Hausbesuchen sowie mit dem historischen Feuerwehrbus in der Region unterwegs: Montag, 1. Februar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe der Kindertagesstätte Büdesheim, Dromersheimer Chaussee 3, Infostand. 16.30 bis 17.30 Uhr, Speisemarkt Bingen, Feuerwehrbus. Dienstag, 2. Februar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe der Kindertagesstätte Aspisheim, Schulstraße 18, Infostand. 14 bis 16 Uhr, Niederheimbach, Hausbesuche. 16.30 bis 17.30 Uhr, Marktplatz Sprendlingen, Feuerwehrbus. Mittwoch, 3. Februar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe der Kindertagesstätte Weiler, Zum Kellerpfad 5, Infostand.

Fastnacht

Nachtverkehr Region. An den Fastnachtstagen wird der Nachtverkehr in Rheinhessen-Nahe noch erweitert, dafür sorgen der Rheinland-Pfalz-Takt und die Verkehrsunternehmen. Neu sind an Altweiber-Donnerstag stündliche Züge ab Mainz nach Bingen bis 2.08 Uhr und nach Bad Kreuznach über Bingen um 1.08 Uhr und der erweiterte Fahrplan der neuen Ingelheimer Nachtbuslinie. Am Fastnacht-Samstag bestehen von den ab Mainz bis 2.08 Uhr verkehrenden Spätzügen direkte Anschlüsse in Ingelheim zum neuen Nachtbus 613 und zur Buslinie 643 sowie in Bingen am Stadtbahnhof zur Stadtbuslinie 601 mit Anschluss zur 603 bis Aspisheim. Weitere Infos unter www.rnn.info.


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 29

regional genießen Die Marke für Nahe und Hunsrück „SooNahe“ steht für das Beste aus der Region Für die besten Produkte von den Feldern und Wiesen aus unserer Region steht die Regionalmarke „SooNahe“. Sie wird vergeben vom Verein „Reionalbündnis Soonwald-Nahe“, mit seinen über 450 Mitgliedern, bildet es ein Netzwerk aus Landwirtschaft, Weinbau, Handwerk, Tourismus, Gesundheitswesen, Kultur und Bildung, Politik und anderen Bereichen. Die Idee dahinter Durch die Auswahl der regionalen Lebensmittel kann der Verbraucher die Lebensqualitität in unserer Region mitgestalten. Der Konsum regionaler Podukte • stärkt unsere einheimischen Erzeuger- und Verarbeitungsbetriebe • sichert Einkommen und Arbeitsplätze in der Region • spart Energie durch kurze Transportwege und reduziert die Umweltbelastung • sichert unsere an Artenvielfalt reiche Kulturlandschaft durch eine intakte Landwirtschaft Der Nutzen für den Verbraucher • ausgesuchte Produkte, die fest- gelegte hohe Qualitätsansprüche erfüllen • frische Produkte, die auf kurzem Wege in den Verkauf gelangen

• echter Geschmack, durch reife Ernte zum richtigen Zeitpunkt • Lebensmittel ohne Gentechnik SooNahe-Produkte kann man mit gutem Gefühl genießen, denn es steckt Gutes von Nahe und Hunsrück darin Palette der heimatlichen Genüsse Die Zahl der SooNahe-Erzeugnisse wächst ständig. Darunter sind alltägliche Lebensmittel wie Eier und Spezialitäten wie Duftrosengelee.

• Fruchtsaft, Traubensaft, Marmeladen, Gelees, Honig • Obstmost, Obstbrände, Liköre, Seccos • Speiseöle, Essige, Senf, Kräuter und Gewürzpflanzen • Erzeugnisse aus Weinbaubetrieben SooNahe-Produkte stammen aus den Landkreisen Bad Kreuznach, Rhein-Hunsrück und Birkenfeld. Erzeugung, Verarbeitung und Absatz sind Teil der regionalen Wirtschaft.

Hier eine Auswahl aus der reichhaltigen Produktpalette mit dem SooNahe-Zeichen: • Getreide, Brot und Backwaren • Eier, Milchprodukte • Fisch (frisch und geräuchert) • Fleisch und Fleischerzeugnisse vom Rind, Kalb, Schwein, Lamm, Geflügel, Wild und Damwild

SooNahe Verkaufsstellen Sie finden SooNahe-Produkte im Lebensmitteleinzelhandel, in Bäckereien und Metzgereien, in Hof- und Regionalläden sowie auf Wochenmärkten in Ihrer Nähe. Auch die regionale Gastronomie bietet SooNahe-Gerichte an. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.soonahe.de

Georg Rumpf Mühle

seit 1784 im Familienbesitz

Kreuznacher Str. 63 55457 Gensingen Telefon 06727 309

Öffnungszeiten: Mi-Fr 10-19 Uhr · Sa 10-14 Uhr

Im Paradies

100% bio 100% cholesterinfrei 100% gesund

Täglich frisch:

Mehr als 30 verschiedene Tofu-Spezialitäten aus eigener Herstellung. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag frische Frühlingsrollen, Burger und delikate Hirsekroketten. • Auf Vorbestellung • Öffnungszeiten: Mo - Do.Montag 7.00 bis 16.00 Uhr und 8:00 Freitag-7.00 bis 14.00 Öffnungszeiten: - Freitag: 16:00 Uhr Uhr

TOFUREI SOJAFARM • Im Paradies • 55413 Trechtingshausen Tel. 0 67 21-64 70 • Fax 0 67 21-62 98 • www.soja-farm.de Gutes von Hunsrü

ck und Nahe

Öffnungszeiten: Di. – Fr. 9 – 18 Uhr • Sa. 9 – 14 Uhr


30 | Neue Binger Zeitung

KW 4 | 27. Januar 2016

Spende für den guten Zweck

MAURERMEISTER ANDREAS SCHLEIF Ltd. Bauunternehmen

Binger Rotarier unterstützen Typisierungs-Aktion des SGG

Alzeyer Straße 4 55457 Gensingen

www.schleif-bau.de Mobil: 0177/3 28 53 73

• NEUBAU • AN- UND UMBAU • AUSSENANLAGEN • PFLASTERARBEITEN

• KLEINSTAUFTRÄGE • BRUCHSTEINMAUERWERK • KLEINBAGGERARBEITEN

Tel. 0 67 27 / 89 5 667 Elektrotechnik Lampe Meisterbetrieb Hausgerätekundendienst

Verantwortliche des SGG, des Schulsanitätsdienstes und Binger Rotarier bei der Scheckübergabe. Foto: privat Bingen (red). 7.000 Euro sind eine wahrlich stolze Summe – und das Geld, das die Binger Rotarier, vertreten durch den derzeitigen Präsidenten Dr. Karl-Heinz Leyser, Thomas Krauß und Dr. Klaus Majer am Freitag im Stefan-George-Gymnasium übergeben haben, kann dafür Sorge

tragen, dass Leben gerettet werden. Seit vielen Jahren engagiert sich Rudolf Müller, Oberstufenleiter des SGG, im Kampf gegen die Leukämie. Erst vor wenigen Wochen fand in der Schule wieder eine Typisierungsaktion statt, bei der sich 215 Schüler, Lehrer, Eltern und auch Gäste

in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eintragen ließen. Doch die Aktionen kosten viel Geld, denn rund 40 Euro/Probe sind für die entsprechenden Laboruntersuchungen nötig und so kann durch die Spende ein weiterer Schritt getan werden.

Zahlreiche Kindersachenbasare stehen in Bingen und der Region an:

Elektroinstallationen 0179/9020587 06721/689942

Dr.-Sieglitz-Str. 44 55411 Bingen ElektrotechnikLampe@gmx.de

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG Nahering 12

ls Volker EhemaPieroth Werner n e INHABER b Volker Volker Pieroth Pieroth r a Volker Pieroth F INHABER INHABER INHABER Volker Pieroth INHABER

Nahering Nahering 12 12 55218 Ingelheim Nahering 12 Nahering 12 55218 Ingelheim Ingelheim 55218 Ingelheim Tel 55218 055218 61 32-89 73 77 Ingelheim Tel Tel 0 0 61 61 32-89 32-89 73 7311 77 77 0 61 32-9 82 88 TelTel 0 061 6132-89 32-89 73 77 Tel Tel 00061 32-9 32-9 8288 8811 11 Tel 61 32-9 Tel 061 61 32-982 82 88 11 www.fussboden-und-farbenwelt.de

www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de www.fussboden-und-farbenwelt.de Gardienen · Bodenbeläge · Farben · Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren Gardienen Gardienen · ·Bodenbeläge · Bodenbeläge Bodenbeläge ·· Farben ·Farben Farben ·· Tapeten · Tapeten Gardienen Wirliefern Wir liefern· verlegen verlegen· reinigen reinigenund undketteln ketteln··malen · malenund undtapezieren tapezieren liefern ·· verlegen ··reinigen und ketteln malen und tapezieren

Handwerkliche Polsterei

Für das Frühjahr vorsorgen Büdesheim. Samstag, 13. Februar, 14 bis 16.30 Uhr (Schwangereneinlass 13.30 Uhr), katholisches Pfarrzentrum. Listenausgabe (eine Liste pro Person/1 Euro pro Liste), Freitag, 29. Januar, 17 Uhr, katholisches Pfarrzentrum. Eventuell übrig gebliebene Listen können ab Samstag, 30. Januar, per E-Mail lenaaltherr@gmx.de reserviert werden. Weitere Infos unter Tel. 06721-7036186. Weiler. Samstag, 20. Februar, 13 bis 15 Uhr (sichtbar Schwangere ab 12.30 Uhr), Rhein-Nahe-Halle. Zehn Prozent des Erlöses gehen an die für Kinder- und Jugendarbeit in Weiler. Listenverkauf (1 Euro): Freitag, 12. Februar, 17 Uhr,

Bürgerstube (Halleneingang unten links). Es werden noch Helfer gesucht, weitere Infos unter 06721-3095679 oder -498965. Sponsheim. Samstag, 20. Februar, 14 bis 16 Uhr (Schwangereneinlass 13.30 Uhr), Palmensteinhalle. Es gibt Kinderbetreuung und eine große Kuchentheke. Listenausgabe (1,50 Euro): Mittwoch, 10. Februar, 17 bis 18 Uhr, Foyer der Palmensteinhalle. Pro Haushalt kann eine Liste (30 Artikel) reserviert werden unter basarsponsheim@web.de (bitte mit Angabe Name, Wohnort und Telefonnummer, gegebenenfalls letztjährige Listennummer). Die Reservierung wird per Mail bestätigt, die Liste kann

an der Listenausgabe abgeholt werden. Waldalgesheim. Sonntag, 21. Februar, 13 bis 15 Uhr, Keltenhalle. Listen können für 1 Euro/Stück (30 Artikel) per E-Mail an basarteamwaldalgesheim@yahoo. de angefordert werden (Abgabe solange der Vorrat reicht). Bingerbrück. Samstag, 5. März, 13.30 bis 15.30 Uhr (Schwangere mit Mutterpass ab 13 Uhr), Mehrzweckhalle der Grundschule, Herterstraße 35. Der Erlös kommt den Bingerbrücker Kindern zu Gute. Listenverkauf ist am Freitag, 26. Februar, 18 Uhr, im Foyer der Halle. Listenpreis: 1Euro. Foto: shutterstock

Birgit Gnam Raumausstattermeisterin In den zehn Morgen 23 · 55559 Bretzenheim Telefon 0671 - 483 268 41 www.schaumstoff-atelier.de


27. Januar 2016 | KW 4

Ihr Fachmann um die Ecke

Neue Binger Zeitung | 31

Sebastian Zander · Pariserstraße 85 · 55268 Nieder-Olm 06136/ 4688520 www.firma-zander.de · info@firma-zander.de

Suchen dringend eine/n Glasreiniger/in

Schluss mit Zugluft und kalten Füßen

UNSER FACHMANN Thomas Kühn

Mit einer Modernisierung steigt die Wohnqualität dauerhaft

Angenehm warm mit weniger Energie In einem Effizienzhaus muss nach der Sanierung weniger Energie für das Heizen aufgewendet werden, die Räume werden aber trotzdem angenehm warm. Mit

Wer energetisch saniert hat, würde es wieder tun Dass eine energetische Modernisierung den Wohnkomfort steigert, zeigt auch eine Umfrage der dena und des Berliner Instituts für Sozialforschung GmbH (BIS) unter Eigentümern von Effizienzhäusern. Mehr als 80 Prozent der Befragten empfanden demnach Raumtemperatur und Luftqualität im modernisierten Effizienzhaus angenehmer als vorher. Und fast 100 Prozent würden wieder ener-

ist zuständig für:

gieeffizient modernisieren. „Das zeigt, dass eine energetische Sanierung nicht nur beim Energiesparen hilft, sondern auch mehr Wohnkomfort schafft“, betont dena-Experte Stolte.

• HAUSGERÄTE VON AEG FÜR KÜCHENERNEUERUNGEN 55411 BINGEN-KEMPTEN TEL. (0 67 21) 1 30 94 · FAX: 1 30 96

Schimmel ist im unsanierten Altbau ein Problem Hartnäckig halten sich Vorurteile, wonach eine bessere Wärmedämmung zu Schimmelproblemen führe. Dass meistens das Gegenteil der Fall ist, belegt auch eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des ifeu-Instituts für Energie und Umweltforschung Heidelberg unter Eigentümern sanierter Effizienzhäuser, die ihr Haus selbst nutzen. Hatten vor der energetischen Sanierung 39 Prozent der Befragten in den eigenen vier Wänden mit Schimmel zu kämpfen, lag der Anteil danach bei nur mehr sieben Prozent.  djd

BeRaten

Küchen

P l an e n

H a n dw e R K

Raumausstattung

Interior

Wir freuen uns auf Ihre Wünsche | Renovieren aus 1 Hand n n n

Bodenbeläge Parkett Gardinen Sonnenschutz Malerarbeiten Polstern

www.raquet-gmbh.de

Bad Kreuznach 0671-4 36 61

Mainz 06131-23 24 54

Ihr Team für Heizung Sanitär Alternativenergie

Bei uns steht das Wort Service nicht nur auf dem Papier - es wird gelebt.

Deutschland macht Plus! Hausbesitzer, die ihre Ölheizung erneuern, reduzieren dadurch dauerhaft Brennstoffbedarf und Emissionen. Noch höhere Einsparungen lassen sich durch die Einbindung erneuerbarer Energien erzielen. Wer auf effiziente Heiztechnik setzt, kann sich jetzt im Rahmen der bundesweiten Aktion „Deutschland macht Plus!" bis zum 31. Dezember 2017 einen Zuschuss in Höhe von rund 3.200 Euro sichern.

In der Weide 7 • 55411 Bingen-Sponsheim Tel. 06721-9710-0 • Fax 9710-31 www.adamlorey.de • info@adamlorey.de

Mini-Bad mit Maxi-Komfort 250 Ideen, Ihr kleines Bad ganz „groß“ zu machen

ne, Dusche oder Badewan warum nicht beides...! Info-Telefon

Badkultur auf kleinem Raum

06131-9 72 69-26 er Fordern Sie gratis uns an und wertvolles Bad-Magazin ler bei vermeiden Sie teure Feh Bades! der Renovierung Ihres

Zugluft, kalte Wände, ungleichmäßig temperierte Räume: Ältere, unsanierte Wohnhäuser können ziemlich ungemütlich sein. Eine energetische Modernisierung lohnt sich daher nicht nur finanziell durch sinkende Heizkosten, sondern sie bietet auch einen Zugewinn an Lebens- und Wohnqualität. "In Effizienzhäusern verteilt sich die Wärme gleichmäßiger, so herrscht in Wohn- und Schlafräumen ein besseres Raumklima", erläutert Experte Christian Stolte von der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin. Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang auch von "thermischer Behaglichkeit".

einer Fußbodenheizung kann die Flächentemperierung über niedrige Systemtemperaturen zwischen 28 und 35 Grad erfolgen, die ideal für den Betrieb mit effizienten Brennwertkesseln oder Wärmepumpen, oft in Verbindung mit Solarthermie, sind. Außerdem kann auf Heizkörper in den Zimmern verzichtet werden, das schenkt mehr Gestaltungsfreiheit bei der Inneneinrichtung.

Fischtorplatz 11, Mainz (Parkhaus Rathaus) · www.minibagno-mainz.de Geöffnet: Mo.- Fr. 10.00-13.00 Uhr, 14.30-18.30 Uhr - Sa. 10.00-13.00 Uhr


REGION

32 | Neue Binger Zeitung

KW 4 | 27. Januar 2016

Fleißige Sternsinger

60 Jahre Narretei

Waldalgesheimer Kinder und Jugendliche sammelten knapp 6.000 Euro

Carneval-Club 1956 Weiler lud zu vierfarbfrohem Vergnügen

Waldalgesheim (red). 33 Kinder und Jugendliche, die von erwachsenen Betreuern begleitet wurden, waren unterwegs, um den Segen zu den Menschen zu bringen und um Geldspenden für notleidende Kinder zu bitten. Dabei haben sie 5.877 Euro gesammelt. Beim Mittagessen im katholischen Pfarrheim wurden die fleißigen Boten an beiden Tagen mit einem leckeren, liebevoll zubereiteten Menü und warmen Getränken vom bewährten Küchenteam versorgt. Foto: privat Die „Dance Girls“ ließen die Musketiere auferstehen.

Weniger Flüchtlinge in die Kommunen Dreyer und Alt kündigen rückläufige Zahlen an Mainz (red). Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Integrationsministerin Irene Alt haben angekündigt, dass künftig wöchentlich weniger Asylsuchende in die Kommunen verteilt werden als bislang. „Durch die jetzt rückläufigen Zugangszahlen und die absehbare Fertigstellung von zusätzlichen Unterbringungsplätzen durch Ausbaumaßnahmen in vorhandenen Einrichtungen wird das Land die Kommunen durch die Reduzierung der wöchentlichen Transferzahlen entlasten. Die Verweildauer der Flüchtlinge in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende wird erhöht“, sagte die Ministerpräsidentin heute im Gespräch mit den rheinland-pfälzischen Landräten und Oberbürgermeistern. Da der Transferprozess einen Vorlauf von etwa drei Wochen habe, könnten die wöchentlichen Transferzahlen ab Anfang Februar reduziert werden. „Geplant ist die Reduzierung von derzeit 1.500 auf 1.000 und dann weniger Personen in der Woche. Ziel ist, die Aufenthaltszeit auf bis zu zwölf Wochen zu verlängern. Voraussetzung ist allerdings, dass die Zugangszahlen in den kommenden Wochen nicht überraschend ansteigen“, so Dreyer. „Gerade für die Kommunen ist diese Vorgehensweise eine Erleichterung, weil sie diesen Spielräume verschafft“, betonte Alt. „Wir sind froh, dass wir in kurzer Zeit für das Land ausreichend Platzkapazitäten aufbauen konnten.“ Bei einer längeren Verweildauer werde nun das Augenmerk

auf weitere Qualitätsverbesserungen in den Erstaufnahmeeinrichtungen gerichtet werden. Die Situation im Land konsolidiere sich, so die Ministerpräsidentin. Bei der Kapazitätsplanung stünden die Kommunen derzeit unter vergleichbarem Druck wie das Land im vergangenen Jahr. „Im Bund und dort vor allem beim BAMF ist keine wesentliche Beschleunigung der Asylverfahren eingetreten“, stellte die Ministerpräsidentin fest. Sie betonte, es sei wichtig zu wissen, wer sich im Land aufhalte. „Aber leider erhalten wir noch immer vom Bund aus Bayern viele nicht registrierte Personen. Deshalb haben wir selbst die Initiative ergriffen und führen für alle ankommenden Flüchtlinge tagesaktuell eine Identitätsfeststellung samt Einspeisung in das System des Bundes durch. Auf diese Daten kann dann auch die Polizei zugreifen. Wir sind übrigens das einzige Bundesland, das diese Identitätsfeststellung durchführt.“ Die Erstaufnahme laufe rund. Rheinland-Pfalz könne deshalb das Augenmerk jetzt noch stärker auf die Integration derer, die hierbleiben könnten, und die Rückführung jener Menschen, die das Land wieder verlassen müssten, richten. „Wir werden die Kommunen bei diesen Aufgaben intensiv unterstützen. Wir erwarten aber auch, dass der Bund sich bei der Integration und deren finanzieller Ausstattung wesentlich stärker als bisher engagiert“, so die Ministerpräsidentin.

Weiler (red). „60 Jahre Narretei“ heißt es in diesem Jahr für den Carneval-Club 1956 Weiler. Grund genug, der eigens für diesen Anlass inthronisierten Jubiläums-Prinzessin „Frohnika 1.“ (Anna Steyer), vor einem vollkommen neu gestalteten, beeindruckenden Bühnenbild, die Eröffnung der beiden Kappensitzungen zu überlassen. Hierbei wurde dem Publikum ein, wenn auch nicht ganz so ernst zu nehmender, Einblick in die Modalitäten einer Prinzessinnenwahl gegeben. Erst jetzt durften der Elferrat und die Prinzengarde unter den Klängen des Musikvereins Weiler (Leitung Jörg Thommes) einmarschieren. Sitzungspräsident Guido Enders begrüßte mit gewohnt ausgefeilten Reim die Gäste und bedankte sich für das erste Geschenk, das dem CCW gemacht wurde – nämlich wieder einmal zwei restlos ausverkaufte Sitzungen in der Rhein-Nahe-Halle. Das größte Geschenk allerdings, so Enders, sei Spaß, Freude und Applaus des Publikums. Den tänzerischen Sitzungsreigen eröffneten dann die Kleinsten des CCW-Nachwuchses, die „Sternchengarde“. 52 kleine Beinchen wirbelten im Mini-Gardekostüm über die Bühne und zündeten beim Publikum früh den Sitzungsfunken. Die „Rosenkavaliere“ brachten Super Mario von der Spielekonsole auf die Bühne und knackten mit Joshi und Luigi so manchen Highscore. Vor allem die männlichen Gäste kamen beim dann folgenden Gardemarsch der „CCW-Prinzengarde“ voll auf ihre Kosten. Die „Dance Girls“ ließen die Musketiere auferstehen und versetzten das Publikum auf aus- und eindrucksvolle tänzerische Weise in die Zeiten von Mantel und Degen. In die Grün-

dungszeiten des CCW wiederum ging es mit den „Funny Steps“, die mit Rockabilly und Petticoat den Saal aufmischen und manchen Zuschauer fast zum Tanz auf dem Tisch animierten. Einblicke in die indianischen Mythen und Riten einer erfolgreichen Büffeljagd gewährte die „Showtanzgarde“ des CCW. Eine tänzerische Aufführung auf höchstem Niveau, die das Publikum von den Stühlen riss und den Präsidenten nicht um eine Zugabe herumkommen ließ. Kaum hingesetzt, stand der Saal erneut. Denn das „Männerballett“ kam in diesem Jahr aus dem Land des Lächelns und suchte dringend einen Nachfolger für ihren in die Jahre gekommenen Zen-Meister. Natürlich war auch hier eine Zugabe fällig. Den Reigen der Büttenreden eröffnete – schon obligatorisch beim CCW – der Fahnenträger Rainer Mack, der Politik und Ortskolorit auf den Punkt brachte und stehende Ovationen erntete. Schier aus dem Häusschen war das Publikum beim Nachwuchsvortrag von Leonie May, die mit 11 Jahren unbedingt ausziehen wollte, weil es ihr zu Hause buchstäblich zu eng wird. Kein Wunder, wenn Mutter und Vater im Liegen größer sind als im Stehen. Dies allerdings tat das komplette Auditorium während des Schlussapplauses. TÜV-Prüfer Erwin Owtscharenko stellte im Anschluss so manche Brüsseler und Berliner Verordnung auf den Prüfstand und stellte auf seine unnachahmliche Art unter anderem fest, dass die Krümmung der Euro-Gurke in der Norm ist und das G36 sogar um die Ecke schießen kann, auch wenn keine Ecke da ist. Das Publikum dankte ihm lautstark und stellte ihm den Redner-TÜV-

Foto: privat Stempel aus. Eigens zum 60. leistete sich der CCW auch eine professionelle Aerobic-Trainerin (Nicole May), die das Publikum fithalten sollte. Dieses konnte aber sehr schnell feststellen, dass diese Trainerin selbst noch Fitness-Nachholbedarf hat, was auch ihre choreographische Unterstützung (Andy Lau und Pattrick May) nicht kompensieren konnte. Nach diesem schweißtreibenden Programmpunkt sahen sich zwei Hygienebeauftragte – also zwei Klofrauen (Annika May und Gerd Conrad) – genötigt, wieder für frischen Duft in Halle und Toilette zu sorgen. Bei ihren Preisvorstellungen überlegte sich aber jeder Gast den Gang zur Toilette zweimal. Den rednerischen Höhepunkt setzte aber wieder einmal zweifelsfrei Thomas Marra, der von seinem Leid als frischgebackener Ehemann berichtete. Gesanglich vierstimmig bereichert wurden die Sitzungen durch die „Hofsänger, die ihre letztjährige innerdeutsche BusWallfahrt nun international fortsetzten und per Flugzeug manch fassnachtsträchtige Stadt besuchten“, sehr zum Leidwesen ihres Piloten, der dachte, diesen schwierigen, älteren Damen vom letzten Jahr durch seine Fortbildung vom Busfahrer zum Piloten zu entgehen. Dem Publikum war sein Schicksal egal, denn es amüsierte sich köstlich. Ebenso tat es dies bei der Zeitreise der „Blue Notes“, die von der Gründungszeit des CCW in den 50ern bis in die heutige Zeit eine gelungene musikalischen Chronologie darboten. Nach jeweils mehr als sechs Stunden kurzweiligen Programm verabschiedete sich der CCW mit einem großen Finale von seinem treuen Publikum.


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 33

KFZ-Meisterbetriebe Werkstätten und Händler auch in Ihrer Nähe · Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Behalten Sie

Bei Unfallflucht drohen Geldstrafen, Punkte in Flensburg und Fahrverbot Wer ein parkendes Auto beschädigt und wegfährt, ohne auf dessen Fahrer zu warten oder zumindest die Polizei zu rufen, begeht Fahrerflucht und damit eine Straftat mit erheblichen Folgen. Es drohen Geldstrafen, Punkte in Flensburg und Fahrverbote. Darauf weist der ADAC hin. Die Rechtsfolgen für das unerlaubte Entfernen bemessen sich dabei auch nach dem angerichteten Schaden. Beträgt dieser bis etwa 600 Euro, wird das Verfahren meist gegen eine Geldauflage eingestellt bzw. es wird eine geringe Geldstrafe ausgesprochen. Bei einem Schaden bis 1.300 Euro muss der Fahrer schon mit einer Geldstrafe bis zu einem Monatsgehalt rechnen. Hinzu kommen zwei Punkte in Flensburg und maximal drei Monate Fahrverbot.

geht. Es reicht keinesfalls aus, eine Visitenkarte am beschädigten Fahrzeug zu hinterlassen. „Ein solcher Hinweis an der Windschutzscheibe ist zwar gut gemeint, reicht aber bei Weitem nicht aus“, betont ADAC-Jurist Dr. Markus Schäpe. Auch ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass man grundsätzlich 24 Stunden Zeit hat, um den Unfall nachträglich zu melden. Zum einen gibt es diese „tätige Reue“ nur bei kleinen Parkremplern und nur dann, wenn die Polizei noch nicht tätig wurde. Zum anderen ist die Straftat in jedem Fall bereits mit dem Wegfahren begangen worden; wer sich erst später meldet, kann daher lediglich mit einer milderen Strafe rechnen. Auch mit der Schadenregulierung ist es für den flüchtigen Sünder schlecht be-

stellt, da Unfallflucht als vorsätzliche Verletzung der Aufklärungspflicht gewertet wird. Der Versicherungsschutz ist dann dahin. Die Kaskoversicherung verweigert jede Zahlung und kann den Vertrag kündigen. Die Haftpflichtversicherung bezahlt zwar den Schaden des Unfallgegners, Beträge bis zu 5.000 Euro holt sie sich allerdings vom Verursacher wieder. Unfallflucht spielt nicht nur nach harmlosen Parkremplern eine Rolle. Bei 371.095 schweren Unfällen mit Personenschaden im Jahr 2014 entfernten sich laut Statistischem Bundesamt 17.390 Pkw-Fahrer unerlaubt vom Unfallort; das sind 4,7 Prozent, also nahezu jeder 20. Autofahrer.  adac.presse

FORD SERVICE

WINDSCHUTZSCHEIBENREPARATUR WINDSCHUTZSCHEIBENREPARATUR Bei bestehender Teilkasko-Versicherung Bei bestehender Teilkasko-Versicherung ist die Reparatur für Sie kostenlos* ist die Reparatur für Sie kostenlos*

*Die Reparatur wird von fast allen Versicherungen vollständig bezahlt – Teilkasko vorausgesetzt. *Die Reparatur wird von fast allen Versicherungen vollständig bezahlt – Teilkasko vorausgesetzt.

UTO PIEROTH UTO PIEROTH Mainzer Straße 439 ... die bessere Wahl ... die bessere Wahl

KG & Co. KG GmbH & Co. GmbH

Flucht mit teuren Folgen

Behalten Behalten Sie den Durchblick! Sie denden Durchblick! Durchblick!

FORD SERVICE

5 5 4 1 1 B i n g e n Mainzer Straße 439 5 5 4 1 1 B i n g e n

Speyerer Str. 88-100 6 7 5 4 7 W o r m s

Str. 88-100  Speyerer Str. 88Speyerer - 100, 67547 Worms, 0 62 41 / 84 01 0 6 7 5 4 7 W o r m s  Mainzer Straße 439, 55411 Bingen, 0 67 21 / 91 44 0

Härtere Konsequenzen haben Schäden ab 1.300 Euro. Der Führerschein wird für mindestens sechs Monate entzogen, es gibt drei Punkte. Diese Eintragung bleibt zehn Jahre lang im Flensburger Register. Zudem drohen Geldstrafen, die deutlich über ein Monatsgehalt hinausgehen können.

SPOT REPAIR

Wer einen Unfall verursacht hat, muss den Geschädigten umgehend benachrichtigen oder die Polizei informieren. Ist kein Mobiltelefon zur Hand, muss der Verursacher mindestens eine halbe Stunde warten, ehe er zur Telefonzelle oder zur Polizei

55218 Ingelheim Heinrich-Wieland-Str. 15 Tel.: 0 61 32 / 8 98 13 34

55450 Langenlonsheim An den Nahewiesen 15 Tel.: 0 67 04 / 25 58

Mo. – Do. 8.30 – 17.00 Uhr u. Fr. 8.30 - 15.00 Uhr

Mo. – Do. 7.30 – 17.00 Uhr u. Fr. 7.30 – 15.00 Uhr

www.sinsig.com

Ihre Anzeigenberaterin:

Autohaus Stauch

Nicole Haese

Inhaber Oliver Stauch

Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

• Steinschlag-Reparatur • Neuverglasung • auch im mobilen Dienst • Folienmontage • Glasdacheinbau

Ihr PEUGEOT SERVICE-VERTRAGSPARTNER in Bingen

SIE WOLLEN DAS BESTE. WIR SIND IHRE PROFIS.

Tel. 06721/9192-15 n.haese@ neue-binger-zeitung.de

e.K.

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 · 55450 Langenlonsheim · Tel. 06704 / 95 90 10 autohaus-nahetal@t-online.de · www.autohaus-nahetal.com

• Teillackierung • Felgenreparatur • Kratzerbeseitigung • Dellen entfernen ohne Lackieren • Fahrzeugaufbereitung

Uwe Kiese Schulstraße 1, 55457 Gensingen Tel: 0 67 27 / 892 34-0 · Fax 0 67 27 / 892 34-29 www.wintec.de, e-Mail: Gensingen@pkwglas.de

Mainzer Str. 334 Tel. 06721 / 14924

55411 Bingen Fax 06721 / 2574

e-mail autohaus-stauch@t-online.de


34 | Neue Binger Zeitung

KW 4 | 27. Januar 2016

Freude über Decken

Stellenanzeigen

Aktion „Mini Decki“ macht in Münster-Sarmsheim Station

Unser Team braucht Verstärkung Wir suchen eine/n flexible/n Verkäufer/in für sofort oder später auf 450€ Basis oder als Teilzeit für 20Std. die Woche. Bäckerei-Konditorei Müller Saarlandstraße 190 · Bingen-Büdesheim · 06721/41401

Wir suchen einen Fahrer (m/w) auf 450,– € Basis!

Hammer Transporte Michael Hammer Ludwig-Jahn-Straße 8 · 55411 Bingen-Büdesheim Ab 17:00 Uhr: 01 70 / 938 63 71

Noor Ghanameh und ihre Jungs Abdullah (14), Rdwan (12), Abdullah (5) sowie Khaled (2) freuen sich über in eine Decke, die Marianne Balmert ihnen geschenkt hat. Foto: privat ht! Münster-Sarmsheim (red). „Mi- Das Motto ist: jedem Flüchtlings- workgruppen oder Handarbeitsni Decki“ ist schwiizerdütsch und heißt „meine Decke“, Es sind Patchworkdecken aus kindlichen Stoffen gefüllt mit allergenarmem Material, die in örtlichen Handarbeitsgruppen liebevoll hergestellt werden. Die Aktion besteht schon eine geraume Zeit und wird in der Schweiz (von dort kommt die Idee), in Deutschland und Österreich von vielen freiwilligen Näherinnen und Helferinnen getragen.

kind eine Decke. Die Decken sollen den Kindern in ihrer schwierigen Lebenssituation Trost, Wärme, Geborgenheit, Freude und etwas Eigenes schenken. Die Decken werden mit einem Label versehen und nur verschenkt, man kann sie nicht kaufen. im Raum Rhein-Nahe-Hunsrück organisiert Marianne Balmert die Nähgruppen, sammelt und verteilt Material, engagiert aber auch Patch-

kreise, die mitmachen möchten. Vor wenigen Tagen war sie nun in der „Trollmühle“ zu Gast, um den 25 dort wohnenden Flüchtlingskinder ihre „Decki“ zu überreichen. Ein offener Nähtreff kommt regelmäßig in der Realschule plus in Langenlonsheim zusammen, das nächste Mal am Mittwoch, 3. Februar, 17 bis 20 Uhr. Weitere Infos auch unter www.minidecki.de.

Horoskop DAS SAGEN IHRE STERNE IM FEBRUAR WWW.VOLKER-REINERMANN.DE

K

– wie Kollege/Kollegin für Königstein gesucht!

Die Stadtverwaltung Bingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Kindertagesstätte in Bingen-Büdesheim

Erzieher/innen

in Vollzeit (39 Stunden pro Woche, mit stellv. Leitungsfunktion) sowie in Teilzeit (18 Stunden pro Woche). Die Stellen sind zunächst befristet zu besetzen, eine Weiterbeschäftigung ist grundsätzlich vorgesehen.

K

Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.bingen. de/rat-verwaltung/news Die Bewerbungsfrist endet am 12.02.2016.

– wie Kollege/Kollegin für Königstein gesucht!

Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Weber, Tel. Nr. 06721- 45606, E-Mail: bewerbungen@bingen.de, gerne zur Verfügung.

Für unsere Filiale in Bingen suchen wir engagierte Mitarbeiter/innen für folgende Positionen:

Abteilungsleiter/innen und Verkäufer/innen

vollbringen. Um den 6. wecken 8. im Wassermann untermauRisiken vermeiden – für unsere Fleisch- und Wurstwarenabteilung Venus und Pluto die große Lei- ert die Chance für echten Neudann gewinnt die Liebe! Sie sollten eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelhandel elhandel denschaft. Mit Uranus ist jedoch anfang. Die Tage um den 10. haben und/oder bereits mehrere Jahre Berufserfahrung in der der Mit Mars und Pluto können ein Überkochen der Gefühle mit stehen mit Jupiter und Venus Fachabteilung. wir in der ersten Woche voller Eifersucht sowie der Gefahr ei- im Zeichen eines harmonischen Miteinanders, so dass die wahner vorschnellen Trennung anSelbstbewusstsein eine Vielzahl Außerdem sollten Sie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Schrift besitzen. Und - ganz wichtig - unsere Kunden mit Freude bedienen. wichtiger Aufgaben erledigen. gezeigt. Insofern ist jeder auf- re Liebe endlich wieder im Mitbedienen. Vorsicht ist nur an den ersten gefordert, keine unkalkulier- telpunkt steht. Um den 13. entUnsere Öffnungszeiten: Mo. - Sa. von 8.00 - 20.00 Uhr beiden Tagen geboten, wenn baren Abenteuer einzugehen. wickelt sich daraus sogar eine Merkur einige Hektik in den All- Vielmehr sollten wir mit Jupi- euphorische Stimmung, mit der Interessiert? Dann bewerben Sie sich bei: tag trägt und zu voreiligem Han- ter und Merkur das ehrliche Ge- wir vor Zuversicht strotzen. Mit

deln verleitet. Manch einer lässt spräch suchen, das wieder Har- Saturn können wir um den 24. sich nun auch zu unbedachten monie herstellt. Zugleich ist nun langfristige Pläne schmieden, Äußerungen hinreißen. Doch in Verbindung mit Uranus ein die Uranus mit genialen EinfälSie sollten eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelhandel elhandel schon ab dem 3. verleiht Saturn echter Neubeginn möglich. Der len garniert. Am 28. ist mit dem haben und/oder bereits mehrere Jahre Berufserfahrung in der der die nötige Stabilität, so dass wir Lohn unserer Bemühungen sind abnehmenden Mond im SkorSie sollten Fachabteilung. eine abgeschlossene Ausbildung im Lebensmittelhandel jeweiligen unsere Vorhaben zum Erfolg um den 8. mit Mars und Venus pion der ideale Waschtag. Dahaben und/oder bereits mehrere Jahre Berufserfahrung in der eine große Lebensfreude so- nach dürfen wir mit Neptun rebringen können. Sportler kön-• Außerdem sollten gute Deutschkenntnisse Wort und51 Schrift Schrift Fachabteilung. Nolte aktiv-Markt Frau Ulrike Nolte-Balz Str. • 51 Nolte aktiv Markt • Frau•Sie Ulrike Nolte-Balz • Goerdeler Str.• 51Goerdeler •in65197 Wiesbaden-Klarenthal besitzen. Und - ganz wichtig - unsere Kunden mit Freude bedienen. nen dank dieser Konstellationen wie eine wunderbare Unbe- laxen – und dank Saturn die stabedienen. Telefon: 0611/461011 von 8-13 Uhr • Email: nolte-balz@edeka-nolte.de 65197 Wiesbaden-Klarenthal • Email: nolte-balz@edeka-nolte.de lte.de Außerdem sollten Sie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sogar wahre Höchstleistungen schwertheit. Der Neumond am bile Liebe genießen. besitzen. Und ganz wichtig unsere Kunden mit Freude Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Sa. von 8.00 - 20.00 Uhr bedienen. Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Sie Sa.sich vonbei: 8.00 - 20.00 Uhr Interessiert? Dann bewerben


27. Januar 2016 | KW 4

Neue Binger Zeitung | 35

Schnäppchen

Immobilien Kaufangebot vom .152 01.1 .16 3 . 01 0

e wieder... Alle Jahr Malermeister M. Knaul Bretzenheim: 0671/44578 Bingen: 06721/988159 www.maler-knaul.de

-10% Rabatt auf alle Arbeiten im Innenbereich! Malen, tapezieren, verputzen u.v.m.

2 Pers.-Reisegutschein (Wert 467€) zu verk. für 250€, 4 Tage Köln, 3xÜbern., 3x Frühstücksbuffet, Hotel Buchholz (Nähe Zentrum) Tel. 06725/5365 Hochwertige Küche von Möbel Preiss wg. Umzug preisgünstig abzugeben, Preis nach Vereinbarung Tel. 06724/6032885

Private Kleinanzeige? Wir beraten Sie gerne

Nachhilfe für Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch 6,50 € / 45 Min v. Studenten. Kl.4 -Abi 01579/2341985

Bekanntschaften Single, männl., 52 J., 1,75m, gepfl, untersetzt, sucht Frau zw. 40-50 Jahren für gemeinsame Zukunft, habe Hund ( weibl. Jack Russel). Bei Interesse bitte melden unter Tel. 06727/894031 v. 10:00-20:00 Uhr

r/in Nachhilfelehredem iker

– gerne Studenten, Aka t oder Pensionäre – gesuch nzösisch • Mathe • Englisch • Fra 65 Bingen, 0 67 21/99 07 bingen@studienkreis.de

Zusteller/ innen gesucht für ein Teilgebiet von - BingenDietersheim

Stellenangebot Putzhilfe für Haushalt mit Kindern und Hund in Bgn.-Kempten gesucht, 2-3 Std./Woche, mit Anmeldung! Kontakt: Tel. 0177/7848664

Aushilfsbedienung (m/w) für die Fastnachtstage und weitere Veranstaltungen nach Weiler gesucht. Zum Kachelofen 06721 - 9628877

Kaufmann m/w im Großhandel bzw. kaufmännische Ausbildung für den Außendienst/Innendienst Das sind Ihre neuen Aufgaben: • Betreuen, Pflegen und Weiterentwickeln bestehender Geschäftsbeziehungen und Neukundenakquisition Das erwarten wir von Ihnen: • Abgeschlossene Ausbildung zum Großhandelskaufmann m/w oder eine vergleichbare Kaufmännische Ausbildung • Gerne geben wir auch Berufseinsteigern eine Chance, die nach Abschluss ihrer Ausbildung die Bereitschaft und die Motivation mitbringen, sich die notwendigen Branchenkenntnisse anzueignen • Sehr gutes Verhandlungsgeschick, ausgeprägte Kommunikationsstärke sowie eine hohe Vertriebsorientierung Projekt Gartenjahr 2014 • Grundkenntnisse in Englisch • Führerschein Klasse B Wir haben: Vollautomatische Fixgehalt 1900 € brutto + Leistungsorientierte Provision Bewässerungssysteme

Bewerbung bitte per mail an: info@gruenundgut.com Rasenroboter (Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt) Teichzubehör / Pumpen

Interessiert?

Nähere Informationen gibt Ihnen gerne Frau Beilmann telefonisch ab 12 bis 16 Uhr unter Tel. 06721-9192-22

Neue Binger Zeitung i&w Verlags GmbH Keppsmühlstraße 5 55411 Bingen info@neue-binger-zeitung.de

LESER-CUBE 2015

DEUTSCHER TRAUMHAUSPREIS 2014

1 . P L AT Z B E I D E R G R O S S E N L E S E R WA H L ZU DEUTSCHLANDS BELIEBTESTEM HAUS

SIEGER IN DER KATEGORIE: PREMIUMHÄUSER

LESER CUBE D E R G RO S S E D E U T S C H E F E RT I G H A U S P RE I S

Fachschriften-Verlag & ImmobilienScout24

Haus Aurelio

Kern-Haus

Ransbach-Baumbach

FACH SCHRIFTEN VERLAG Fellbach, 10. Februar 2015

Harald Fritsche Geschäftsführer Fachschriften-Verlag Fellbach

A3-Urkunden_LeserCube 2015_KernHaus.indd 1

22.01.15 10:43

Urkunden_LeserCube 2015_KernHaus.indd 1

22.01.15 10:40

Kern-Haus informiert Sie gerne! Telefon 02623/884488 · www.kern-haus.de

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

Telefon (06721) 91 92 -0

Stellenanzeigen Deutschlands führender Frühstücksdienst sucht Schüler / innen (ab 16 J.) für Haushaltsbefragungen in den frühen Abendstunden. Verdienst 10,- Euro / Std. Tel.: 0671 / 20 98 91 48 Bürozeiten 9:00 Uhr -12:00 Uhr 14:00 Uhr - 16:00 Uhr.

GROSSE KLASSE IN DER PREMIUMKLASSE!

Alles für Ihren Garten………..

Am Ockenheimergraben 50 55411 Bingen am Rhein Mobil: 0177-3737043 Tel: 06132-4219248 Fax: 06132-5156953 E-Mail: info@gruenUgut.de www.grünundgut.de

Projekt Gartenjahr 2014 Die große kreisangehörige Stadt Bingen am Rhein sucht zum 1. August 2016 für das Ausbildungsjahr 2016 folgende

AUSZUBILDENDE • Gärtner/in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau • Fachkraft für Abwassertechnik (m/w) • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (m/w) Die vollständige Ausschreibung mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.bingen.de/rat-verwaltung/news Die Bewerbungsfrist endet am 17.02.2016. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Heinz, Tel. Nr. 06721-184-334, E-Mail: bewerbungen@bingen.de, gerne zur Verfügung.

Angebote Gewerbehalle, 250m², vielseitig nutzbar in Bgn.-Bingerbrück zu verm. Tel. 0151/42617767 3 ZKBB, ca. 85m², neu saniert, in ruhiger zentraler Lage v. Bgn.-Stadt, ab sofort zu verm., 690€+NK+KT, Tel. 0151/40186439 Sprendlingen, zentrale Lage, ca. 70m², 3 ZKB, EBK, FußbodenHzg., alle Böden Granit, alle Zi. m. Internet+TV-Anschl., frei ab 01.05.16, Miete: 590€+3 MM KT, Energieausw. in Arbeit Tel. 0171/868528 Bgn.-Kempten, Whg. zu verm., 3 ZKB, Terr., 60m², 380€+NK+2 MM KT, frei ab 01.02.2016 Tel. 06721/154898 ab 18:00 Uhr Bgn.-Büdesheim, schöne, helle, 2 ZKB, Laminatboden, Holzdecke, 60m², TGL-Bad, zu verm., KM400€+NK 80€+1 MM KT Tel. 06721/7056130 Bgn.-Dietersheim, Whg. od. Büro, ca. 100m², 4ZKB(Du)B, GWC, ab 01.03.16, zu verm. an NR, KM550€+NK250€+ KT1650€ Tel. 06721/9889849 Stellplatz für Wohnwagen, Wohnmobil, Boot od. Anhänger gesucht? Jetzt mieten in Langenlonsheim, m. einfacher Zufahrt in günstiger Lage! Beliebige Mietdauer ab 1 Monat wählbar! Tel. 06704/2509

www.laubenthal-immo.de

Wir haben gut verkauft : Über 96 % der uns anvertrauten Immobilien in der vereinbarten Laufzeit zum Top Preis:

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie – versprochen! Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992!

Für den Verkäufer kostenlos!  (0 67 21) 15 57 00

Gelegenheit für Gastronom oder Großfamilie in Bingen-Büdesheim Das Haus bietet vielseitige Nutzungsmöglichkeiten wie aktuell bestehend aus Wohnung und Gaststätte. Der dazugehörige Innenhof lädt zum Verweilen ein. Die Gaststätte lässt sich ebenfalls zu Wohnzwecke umbauen. Die Wohnfläche beträgt ca. 185 m² bei einem Kaufpreis von 169.000,-€ VB. Die Gastronomieeinrichtung ist im Kaufpreis enthalten. Von Privat zu Verkaufen. Energieeffizienzklasse G Kontakt unter 0171-7787177

Private Kleinanzeigen Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0

Antje Müller IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

EFH in Seibersbach

Gesuche Raum Bingen: Rentnerehepaar m. sauberem Stubentiger sucht ab Juni 2016 2 ZKB, ca. 70m² m. Garage od. Stellpl. bis KM500€ Chiffre 01/04/16-A Frührentner sucht zum 01.03. od. 01.04.16 bezugsfertiges, renov. App., ca. 30m², möbl. od. teilmöbl., KM bis 320€ Tel. 0171/5401375 Suche eine 2 ZKB – Whg. in Bingen-Stadt od. Büdesheim ab Bj.1995 zu kaufen. Gerne ohne Maklerprovision Tel. 0179/2141865

Klein aber fein! 2 ZKB, Terrasse, Dachterrasse ca. 82 m2²² Wfl., Stellplatz. Grdst. 220 m2. Sofort frei. 69.000,- € Energiebedarfsausweis, EnEV 282,7 kWh, Holz, Baujahr 1900, H

EFH in Bad KreuznachWinzenheim

Ruhige Wohnlage! 7 ZKBD, Gäste-WC, Terrasse, ca. 180 m2² Wfl., Doppelgarage, 2 Stellplätze, Grdst. 517 m2. Sofort frei. 269.000,- € Energiebedarfsausweis, EnEV 268,6 kWh, Öl, Baujahr 1973, H

REH in Gau-Algesheim

Angenehme Wohnlage! KfW 40 Haus. 5 ZKBD, Gäste-WC, Abstellraum, ca. 141 m2² Wfl., überdachte Terrasse, Kaminofen, Gartenhaus, Garage, Stellplatz. Grdst. Ca. 180 m2 (geteilt nach WEG). Frei ab April 2016.

345.500,- €

Energiebedarfsausweis EnEV 39 kWh, Gas, Baujahr 2007

Geibstrasse 22 · 55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de


nolte

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Einfahrt Espenschiedstraße gegenüber Stadt-Bahnhof  06721/991366

PremiumRindswürstchen

Tortenbrie

Eissalat

aus Spanien, Klasse I, Stück

französischer Weichkäse aus Kuhmilch, mind. 50% Fett i. Tr., ein natürlich frischer, fruchtiger Brie mit besonders zart cremigem Schmelz, 100 g

0.59

0.89 Gurken aus Spanien,

herzhaft knackig, DLG-prämiert, 100 g

0.59

Klasse I, Stück

Würzige Schinkenkrakauer

0.69

Gouda Jung

Klasse I, Stück

PremiumGeflügelwurstAufschnitt gemischt 4-fach sortiert: Truthahn-Bierschinken, -Jagdwurst, -Paprikalyoner und -Lyoner, aus 100% Geflügelfleisch, 100 g

0.99

DelikatessFarmerschinken

0.79

deutscher halbfester Schnittkäse, mind. 50% Fett i. Tr., aromatisch pikant, typischer Rotkulturgeschmack, 100 g

aus Portugal oder Italien, Klasse I, Bund

0.79

Champignons weiß

über Buchenholz geräuchert und gegart, DLG-prämiert, 100 g

1.29

aus Schweine- und Rindfleisch, laufend frisch hergestellt, für viele köstliche Gerichte, 1 kg

3.99

SchweineRückenbraten

aus dem Senegal, Klasse I, 500-g-Schale (1 kg = € 2,98)

4.99

Frische Schweinelenden/Filets ideal für zarte Medaillons oder Fondue, von Ihrem Metzgermeister 1a-zugeschnitten, 1 kg

7.99

Frische Rindswürstchen im Saitling, Merguez Klassik-Art, eine französische Grillspezialität, 1 kg

9.99

aus Spanien, Klasse I, 400-g-Schale (1 kg = € 4,98)

mind. 52% Fett i.Tr., buttriger Geschmack, 100 g

1.49 1.99

Orangen aus Spanien oder Blutorangen aus Italien, Klasse I, 1,5-kg-Netz je (1 kg = € 1,33)

Trauben hell, rot oder dunkel aus Südafrika, Klasse I, 1 kg je

3.99

3.99

0.99

Schnittkäse 0.99 Schweizer aus Kuhmilch,

Erdbeeren

ohne Knochen, mager und vollfleischig, 1 kg

naturelle Kiste mit 6 x 1,5-L-PET-Flaschen zzgl. 3,00 € Pfand (1 L = € 0,44)

Schwyzer Butterkäse

Cocktailrispentomaten

Hackfleisch gemischt

0.59

Hütten Raclette

Radieschen

aus Polen, Klasse I, 400-g-Schale (1 kg = € 2,48)

7.99

holländischer Schnittkäse aus Kuhmilch, mind. 48% Fett i. Tr., 100 g

0.89 Artischocken aus Spanien,

Spitzenqualität, DLG-prämiert, 100 g

Coca-Cola*, Coca-Cola light*, Mezzo- Mix*, Fanta Orange und weitere Sorten (*koffeinhaltig), Kiste mit 12 x 1-L-PETFlaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,67)

Piccolo

1.29

Allgäuer Bergkäse würzig deutscher Hartkäse aus Kuh-Rohmilch und mind. 9 Monate gereift, mind. 45% Fett i. Tr., leicht salziger, fruchtiger Geschmack, 100 g

1.49

Le Gruyère

1.99

Schweizer Hartkäse aus Rohmilch, mind. 49% Fett i. Tr., kräftig würzig, 5 Monate gereift, 100 g

0,2-L-Flasche (1 L = € 5,55)

1.11

Premium Pils Kiste mit 20 x 0,5-LFlaschen zzgl. 3,10 € Pfand je (1 L = € 1,36)

10.99

Beim Kauf von 2 Kisten Bitburger Premium Pils erhalten Sie einen WikingerHelm gratis dazu!

1.99

Péyrigoux französischer Weichkäse aus Kuhmilch, mind. 60% Fett i. Tr., mild würzig, 100 g

2.49

solange Vorrat reicht

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung -

nolte´s frische-center

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber dem Stadt-Bahnhof , Tel. 06721 - 99 13 66

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag, 8.00 - 20.00 Uhr

Zahlen Sie bargeldlos mit:

Angebote – nolte´s frische-center, Mainzer Str. 45-51, Bingen

Angebote gültig vom 28.1. - 30.1.2016

Kw 04 16  
Kw 04 16  
Advertisement