Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

21. Jahrgang · KW 2

Mittwoch, 13. Januar 2016

Ihre freundlichen Computerspezialisten

Günter Petry

®

Schreinerei Innenausbau GmbH

issinger.it

Ernst-Müller-Straße 2 55411 Bingen-Dromersheim Telefon (0 6725) 26 02 Telefax (06725) 56 46

Öffnungszeiten: Mo.- Do. 9:30 Uhr - 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr - 16:00 Uhr Fr. von 9:30 Uhr - 14:00 Uhr Gaustraße 20 · 55411 Bingen 06721/3099810 · info@issinger.it

Vinylböden Amerik. Walnuss

Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird eines Tages Zeit haben müssen, krank zu sein.

Stärke 2 mm

- KG neurophysiologisch

ab

- Klassische Massage

19,90 €/m

2

- Manuelle Therapie - Manuelle Lymphdrainage

- Elektrotherapie

Am Kieselberg 8a • 55457 Gensingen

- Wir machen auch Hausbesuche

www.ammann-holz.de . Tel. 0 67 27 / 89 39 - 0

- Krankengymnastik

- Extension / Schlingentisch

- Fußreflexzonenmassage - Triggerpunktbehandlung

Die Rheinhessische.

- Bobath/PNF und Dorn/Breuss

Ihr regionaler Partner für nachhaltige und saubere Energie.

- Beckenbodengymnastik - Kiefergelenksbehandlung - Kurse: Pilates, Nordic-Walking... - Rückenschule und Schroththerapie - Gerätetraining und Kinesio-Taping Bingerbrücker Str. 4 • 55411 Bingen am Rhein

Tel. 06721 6999525 info@physio-rhein-nahe.de • www.physio-rhein-nahe.de Antje Müller IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

EFH in Seibersbach Klein aber fein! 2 ZKB, Terasse, Dachterrasse ca. 82m² Wfl., Stellplatz. Grdst. 220m². Sofort frei. 69.000 € Energiebedarfsausweis, EnEV 282,7 kWh, Holz, Baujahr 1900, H

Geibstrasse 22 · 55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de

Gitarrenklänge vom Feinsten

Rundum gut beraten: Bei Strom und Gas – die Rheinhessische, Ihr Energieanbieter aus Ingelheim am Rhein. Serviceorientiert, sympathisch, kundennah.

„Bornzero“ am Samstag, 30. Januar, in der Binger Bühne

www.rheinhessische.de

Bingen (red). Die Binger Bühne, Martinstraße, präsentiert am Samstag, 30. Januar, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), Dieter „Bornzero“ Bornschlegel: Bekannt wurde er in den 70er Jahren als Gitarrist in Inga Rumpfs Band „Atlantis“ und

in der angesagten Krautrockband „Guru Guru“ von Manni Neumeier. Er avancierte zu einem der besten Rockgitarristen. Seit einigen Jahren konzentriert sich „Bornzero“ auf seine elektroakustische Soloperformance, die

ch

Einziehen, wohlfühlen und zusätzlich Miete einnehmen

Wir suchen dringend:

Verbrauchsausweis, 90 kWh/(m²a), Öl, Baujahr 1992.

FÜR einen BASF-Manager ein großes, repräsentatives Anwesen mit schönem Rheinblick, Doppelgarage und weitläufig angelegtem Garten.

In unserem Bacharacher Hausangebot erwarten Sie zwei moderne u. gepflegte Doppelhaushälften mit separaten Eingängen, über 260 m² Wohnfläche, insges. 8 Zimmer, 2 Küchen, 2 Tageslichtbäder uvm. Eine DHH bereits vermietet!

KP: € 168.000,–

Kaufpreis bis € 1,2 Mio. Nur Bingen-Rochusberg Rufen Sie uns an!

Eintritt: 12 Euro, VVK: Bücher Schweikhard und www.bingerbuehne.de. Foto: Veranstalter

Kooperationspartner Der

zna

u en nz ad Kre B Bing Mai

er selbst „psychedelic freestyle guitar“ nennt.

Whg.-/Praxisflächen mit toller Aussicht

Geräumige rd. 131 m² Wohn-/Nutzfläche, aufteilbar in 3-5 Zimmer, Küche u. Bad im City-Center Bingen. Hier können Sie Ihren Wohntraum verwirklichen. Verbrauchsausweis, 261 kWh/(m²a), Erdgas, Baujahr 1975.

KP: € 175.000,–

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Wir suchen dringend: Für einen lärmgeplagten key account manager aus Frankfurt ein Wochenendhaus in Waldalgesheim zum Kauf. Ruhe und Erholung am Wochenende sind ihm sehr wichtig, aber auch ein pflegeleicht angelegtes Grundstück und ein Abstellplatz für sein Wohnmobil. Rufen Sie uns an!

Wohnen, arbeiten und vermieten

Alles ist auf den ca. 250 m² Wfl. möglich. Hauptwhg. ca. 157 m² Wfl., ELW ca. 58 m² Wfl. u. Büro/ELW ca. 35 m² Wfl.. In Bestlage von Sprendlingen steht dieses massive Wohnhaus auf einem 759 m² großen Grundstück. Kurzfristig frei! Verbrauchsausweis, 129,2 kWh/(m²a), Öl, Baujahr 1991.

KP: € 295.000,–

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 2 | 13. Januar 2016

Notrufnummern Polizei Bingen Polizei Notruf Feuerwehr Notruf Rettungsdienst Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz Fundhunde Notruf „Mensch+Tier“

Tel. 06721 90 50 Tel. 110 Tel. 112 Tel. 06721 192 22 Tel. 0800 111 0 111 Tel. 06131 232 466 Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Schneider-Texier-Haus, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00 Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do. 8.00 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mittwoch, 13. Januar: Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093 Donnerstag, 14. Januar: Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341; Markt Apotheke, Marktplatz 6, Stromberg, Tel. 06724-6160 Tel. 06725-933030 Freitag, 15. Januar: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037; Flora Apotheke, Naheweinstr. 76, Langenlonsheim, Tel. 06704-1345 Samstag, 16. Januar: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Sonntag, 17. Januar: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222 Montag, 18. Januar: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677 Dienstag, 19. Januar: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725-933030 Mittwoch, 20. Januar: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Binger¬brück, Tel. 06721-32863 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy)

! Wir haben reduziert !

% Einzelstücke Uhren & Schmuck % % bis zu 50% reduziert. % Achten % Sie auf unser Aktionsfenster Uhren · Optik · Schmuck

Saarlandstraße 112 55411 Bingen am Rhein Tel. 06721 - 443 69 Fax 06721 443 00 kraus-optik@t-online.de

Jutta Nerger Impulse für Sie

Stärke und Tatkraft

Bingen-Innenstadt

Elisabeth

Wohlfühlen & Balance Die Anregung der körpereigenen Schwingung fördert Wohlgefühl, Entspannung & Selbstheilungskräfte.

in den Landtag

www.juttanerger.de – Tel:06725-309337

Einladung zum Polit-Nachmittag

Auslegestellen: Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung auch an folgenden Auslegestellen: Daxweiler Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 Seibersbach Dorfladen, Hauptstraße 3 Dörrebach Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 Henschhausen Terracottage, Rheingoldstr. 6 Laubenheim Kindergarten, Schulstr. 3 St. Johann Landgasthof Beiser, Obergasse 5 Bacharach-Steeg Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221

am Samstag, 16. Januar 2016 von 15.30-17.30 Uhr Restaurant „Ludwig IV“ im Palais Bingen, Hindenburganlage 3, 55411 Bingen (‚Alte Stadthalle – direkt am Rheinufer) Zugesagte Teilnehmer: - Annegret Kramp-Karrenbauer Ministerpräsidentin des Saarlandes; - Elisabeth Gräff Landtagskandidatin im Wahlkreis 29 - Thomas Feser Oberbürgermeister der Stadt Bingen - Dr. Ralf Kohl, Moderation + Vorsitzender der CDU Bingen-Innenstadt. Im Rahmen einer Talk-Runde werden Thomas Feser und Elisabeth Gräff über aktuelle Themen der Stadt und geplante Aktivitäten im Wahlkreis 29 sprechen Frau Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer steht nach ihrer politischen Ansprache zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz für Fragen und Antworten gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und rege Teilnahme. Michael Stein Dr. Ralf Kohl Vorsitzender Vorsitzender CDU-Stadtverband CDU-Ortsverband

Elisabeth Gräff Landtagskandidatin im Wahlkreis 29

Reiseberatung: Immer mittwochs 13-17 Uhr Keppsmühlstraße 5 in Bingen-Büdesheim (Büroräume der Neuen Binger Zeitung) Altmühltal

KANAL IM FEUERZAUBER

Buchung www.boh Buchung

Brüs

SOMM


AKTUELL

13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 3

„Der wichtigste Satz des Tages besteht aus dem Wort ,Danke’“

Vorwort mit Migrationshintergrund, die durch Talent und Leistungsbereitschaft auffallen.

Neujahresempfang der Stadt / Podiumsdiskussion zum Thema „Wald“

Diskussion zum Thema „Wald“ (v. li.): Martin Grünebaum, Thomas Merz, Paul Gerhard Peitz, Georg Kiefer, Heike Boomgarden, Dr. Gerd Loskant und Thomas Feser. Foto: G. Gsell Bingen (gg). Ein kleines Stückchen Wald im Rheintal-Kongress-Zentrum – es war eine außergewöhnliche, aber sehr schöne Dekoration, die die zuständigen Förster zum traditionellen Neujahrsempfang mitgebracht hatten und so das Thema der Podiumsdiskussion bildlich untermalten. Doch zuerst war es an Oberbürgermeister Thomas Feser, eine kurze Rückschau auf das vergangene Jahr zu geben. Dabei ging er auch auf das große ehrenamtliche Engagement ein, das in Bingen in vielen Bereichen eine maßgebliche Rolle spielt. „Der wichtigste Satz des Tages besteht aus dem einen Wort ,Danke’ an alle Ehrenamtler.“ Im Ausblick auf 2016 stand natürlich die Eröffnung des CityCenters im Fokus. „Die ganze Stadt freut sich auf den 17. März.“ Aber auch weitere Projekte wie die Freistel-

lung des Löhrturms oder die Sanierungs- und Umgestaltungsmaßnahmen am Alten Rathaus in Büdesheim erwähnte das Stadtoberhaupt. Sein Fazit „Wir stehen vor einem spannenden Jahr, es liegt viel vor uns und ich freue mich darauf, für und mit den Binger Bürgern viel zu bewegen.“ Stand im Vorjahr das Thema „Tourismus“ bei der anschließenden Podiumsdiskussion Pate, so war es am vergangenen Mittwoch der Wald, über den Martin Grünebaum (Landesforsten Rheinland-Pfalz), Diplom-Biologe Thomas Merz, die beiden Förster Paul Gerhard Peitz und Georg Kiefer, Forstamtsleiter Dr. Gerd Loskant sowie Thomas Feser unter der Moderation von Heike Boomgarden sprachen. „Der Wald ist ein Stück Kulturgeschichte. Ohne Holz hätte es keine Entwicklung

gegeben und der Wald begegnet uns auch heute an den ungewöhnlichsten Plätzen, beispielsweise in der Zahnpasta“, so die Moderatorin. Diskutiert wurde über die verschiedenen Aspekte wie die Balance der Nutzungen, die Rohstoffgewinnung, den Konflikt zwischen Naturschutz und Waldnutzung, dem touristischen Potential des Binger Waldes, den Walderlebnis und den Erlebniswald sowie den Konflikt zwischen Wald und Wild. Passend zum Abend kam die musikalische Umrahmung von den Jagdhornbläsern der Binger Jägerschaft. Abschließend hatten die Gäste bei einem Glas Wein noch Gelegenheit für Neujahrswünsche, zur regen Kommunikation und zum Besuch der aufgebauten Stände zum Thema des Abends.

Nächste Mieter stehen fest Esprit-Store und mister*lady eröffnen im CityCenter Bingen (red). Im CityCenter wird der Esprit-Franchisepartner Stephan Rütz seinen 14. Esprit-Store mit einer Shopfläche von rund 220 m² im Erd-

geschoss des Einkaufscenters eröffnen. Auf 355 m² öffnet mister*lady. Neben Esprit und mister*lady haben bereits Rewe, Drogerie-

markt Müller, Intersport, Apollo-Optik, Schuhhaus Görtz, der Modeanbieter Olymp & Hades und Favors! ihren Standort im CCB gewählt.

Bingen. Durch Zeugen wurden der Polizei am Mittwoch, 6. Januar, gegen 3 Uhr, in einem Zeitabstand von fünf Minuten zwei Fahrzeugbrände gemeldet. Zunächst wurde der Brand eines Ford Transit in der Saarlandstraße gemeldet, dann der Brand eines Ford Mondeo in der Mainzer Straße. Beide Brände wurden durch die Feuerwehr Bingen gelöscht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss von Brandstiftung ausgegangen werden. Die

Kriminalinspektion Bad Kreuznach hat die Ermittlungen übernommen. Unfallflucht Grolsheim. Die Polizei fahndet nach einem dunklen PKW, vermutlich Mercedes oder BMW, neueres Modell, der am Freitagmorgen, 8. Januar, 9.10 Uhr, in der Binger Straße Mitverursacher eines Verkehrsunfalls gewesen ist. An der Fahrbahnverengung Ortsausgang Richtung L 400 geriet dieser PKW auf eisglatter Fahrbahn ins Rut-

1hre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender Stadt Mi., 13. Januar, 15 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 1925: „KaffeeKlatsch“. Begegnung bei Kaffee, Kuchen und Spielen. Mi., 13. Januar, 17.15 und 20.15 Uhr, Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße 9: „Der Sommer mit Mama“. Do., 14. Januar, 19 Uhr, Binger Bühne, Martinstraße: Vortrag „Die Fähren bei Frei-Weinheim“. Eintritt frei. Do., 14. Januar, 18 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 1925: Internationaler Kochkurs unter Anleitung von Fachpersonal. Veranstalter: Caritaszentrum St. Elisabeth, KHG, Internationaler Freundeskreis Bingen, Treff im Stift. Fr., 15. Januar, 19.30 Uhr, Rochuskapelle: „Die Himmlische Nacht der Tenöre“. Karten gibt es im Vorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets und Infos auch unter www.star-concerts.de. Fr., 15. Januar, 19 Uhr, Rupertsberger Hildgard-Gewölbe, Bingerbrück: Eröffnung der Hildegard-Ausstellung. Die Ausstellung ist bis zum 7. Februar freitags von 13 bis 17 Uhr geöffnet, samstags und sonntags jeweils von 11 bis 17 Uhr. Fr., 15. Januar, 19.30 Uhr, Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße 9: „Der Sommer mit Mama” (Binger Filmabend). Sa., 16. Januar, 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), Binger Bühne, Martinstraße: „Triowabohu – experimenteller electric jazz“. Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, bis 27 Jahre 6 Euro. So., 17. Januar, 20 Uhr, Villa Sachsen. Mainzer Straße 184: Binger Meisterkonzert – Georgi Mundrov. Tickets: Vorverkauf Tourist-Info, Rheinkai: 17 Euro, Abendkasse 21 Euro.

Aus dem Polizeibericht Fahrzeugbrände

Im „Nachgefragt“ in dieser heutigen Ausgabe der NBZ hat unsere Mitarbeiterin eine junge Frau porträtiert, die schon einmal im Blatt war: Felicia Adeyemi. Wir hatten sie im Sommer vergangenen Jahres über das START-Programm befragt, ein Stipendienprogramm für jungen Menschen

Was ist aus ihr geworden?, wollten wir wissen und erlebten eine schöne Überraschung: Felicia Adeyemi hat sich beim Europäischen Freiwilligendienst beworben und arbeitet nun in einem dänischen Kulturhaus, das unter anderem Angebote für Flüchtlinge macht. Schöner kann man den Gedanken eines Europas, das grenzenlose Freundschaft ermöglicht und so Menschen miteinander verbindet, gar nicht fassen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen dieses Artikels und vieler weiterer spannender Meldungen. Bleiben Sie uns verbunden!

schen und kam dabei auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender PKW musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, geriet dabei aber selbst ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen ein Verkehrszeichen. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bingen, Tel. 06721-9050.

So., 17. Januar, 15 Uhr, Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße 9: „Chandani und ihr Elefant”. Di., 19. Januar, 19 Uhr, Kulturzentrum am Freidhof: „1. Binger Innenstadtgespräch – Leerstand beheben“.

Region Fr., 15. Januar, 19 Uhr, „Alt Schul“, Genheim: Neujahrsempfang der CDU. Sa., 16. Januar, 9 bis 10 Uhr, Rathaussaal Bacharach: Kartenvorverkauf für die Kappensitzung des BCV am 30. Januar. Sa., 16. Januar, 16 Uhr, Weingut Bischof Waldlaubersheim: Versammlung der Oberzunft.


AKTUELL

4 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Sirenen

Katalog macht Lust auf Bingen Neues Format zeigt die touristischen Höhepunkte

Probebetrieb Die Stadtverwaltung weist auf den alljährlichen Probebetrieb der Sirenen hin. Erstmals in diesem Jahr ertönen die Sirenen am Samstag, 16. Januar, in der Zeit von 12 bis 12.05 Uhr. Dieser Probebetrieb ist zur Kontrolle der Funktionsfähigkeit aller Sirenen in den Stadtteilen unerlässlich. Ein weiterer Probebetrieb findet am 16. April statt. Rückfragen beantwortet Feuerwehrsachbearbeiter Hein-Jürgen Bechtluft, Tel. 0672118414.

AWO

Seniorentreff Dietersheim. Der nächste Seniorennachmittag der AWO findet am Donnerstag, 14. Januar, 14.30 Uhr, im AWO-Heim statt. Marieluise Praß vom Friedhofsamt der Stadt wird Bestattungsmöglichkeiten auf den Friedhöfen in Bingen vorstellen. Alle Senioren und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen.

KW 2 | 13. Januar 2016

Bingen (gg). Oberbürgermeister Thomas Feser, Tourismus-Amtschef Dieter Glaab und seine Mitarbeiterin Kerstin Peters sind zufrieden – der neue Urlaubskatalog „Bingen – Perspektiven am

Rhein“ liegt mit einer Auflage von 8.000 Exemplaren druckfrisch vor. Und er ist gelungen. Auf 52 Seiten erfährt der Leser beispielsweise, dass Hildegard von Bingen heute fleißig twittern würde oder wie man „bei allen guten Geistern“ im Wald wandern kann. Das 200-jährige Jubiläum Rheinhessens ist ebenso ein Thema wie die „Generation Winzer 6.0“. „Wir wollen mit diesem Magazin, das nun jährlich neu erscheinen wird, Lust machen, nach Bingen zu kommen, sei es als Tagestourist oder Übernachtungsgast“, betonte Feser bei der Vorstellung des Katalogs. „Um den Magazincharakter mit Reportagen und eindrucksvoller Bildsprache zu erhalten, haben wir es vom Unterkunftsverzeichnis getrennt, das für die kommenden zwei Jahre

zusammen mit der Romantischer Rhein Tourismus GmbH herausgegeben wird“, so Glaab. Angesprochen werden besonders Aktivurlauber und Natur- und Kulturliebhaber, verteilt wird die Broschüre bei Messen, bei Prospektanforderungen, aber auch über die Binger Unterkunftsbetriebe und weitere besucherintensive Institutionen, wie zum Beispiel Museen im Rhein-Main-Raum. „Dieses Format der Werbung hat außer uns niemand im Mittelrheintal. Wir sind uns sicher, dass die Kosten, rund 30.000 Euro, die wir an eine renommierte Agentur gezahlt haben, gut angelegt sind und wir weitere Besucher für unsere Stadt gewinnen werden“, so Glaab und Feser abschließend.

Knapp 20.000 für Dreikönigsplatz „Ein Plus für Kempten“ beteiligt sich am Umbau

Termine Stadt Bingen Volkshochschule

Wiedereinstieg Am Montag, 15. Februar, startet der intensive Lehrgang zum Wiedereinstieg in den Beruf für Frauen, der sowohl in Bingen als auch in Bad Kreuznach zum festen Bestandteil des VHS-Programms gehört. Der Lehrgang findet bis zu den Sommerferien täglich am Vormittag statt. Der Lehrgang wird überwiegend aus Mitteln des Arbeitsmarktpolitischen Programms der Landesregierung finanziert, so dass die Teilnehmerinnen nur einen geringen Eigenbeitrag leisten müssen. Zum Lehrgang finden zwei Informationsveranstaltungen statt: am Dienstag, 19. Januar, 15.30 Uhr, an der VHS Bingen am Freidhof 11 und am Mittwoch, 27. Januar, 15 Uhr, an der VHS Bad Kreuznach, Viktoriastraße 13. Anmeldung für den Lehrgang 2016 bei der VHS Bad Kreuznach unter Tel. 0671-800723, Fax -800763, Mail vhs@bad-kreuznach.de, oder bei der VHS Bingen unter Tel. 06721-12327, Fax -10308, Mail service@vhs-bingen.de.

NABU

CDU

Veranstaltungen

Veranstaltung

Gaulsheim. Das NABU-Naturschutzzentrum lädt zu folgenden Veranstaltungen ein: Freitag, 22. Januar, 19 bis 21 Uhr, Naturschutzzentrum Rheinauen: Vortrag „Der Stieglitz – Vogel des Jahres 2016“. Eintritt frei, Spenden willkommen. Sonntag, 31. Januar, 9.15 Uhr, Abfahrt Anleger 8, Schiffsexkursion entlang des Europareservates Rheinauen. Fachleute des NABU werden die vorkommenden Vogelarten und touristischen sowie ökologischen Sehenswürdigkeiten erklären. Die Fahrt kostet 14 Euro für Erwachsene und 7 Euro für Kinder (vier bis 14 Jahre); Gruppen (ab zehn Personen) erhalten nach Anmeldung unter Tel. 06721-14367 eine Ermäßigung. Dauer der Fahrt: bis circa 13 Uhr. Weitere Infos unter www.NABURheinauen.de.

Der CDU-Ortsverein Bingen-Innenstadt, der CDU-Stadtverband und die Landtagskandidatin Elisabeth Gräff laden alle Mitbürger zu einer politischen Veranstaltung mit der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, am Samstag, 16. Januar, 15.30 bis 17.30 Uhr, in das Restaurant „Ludwig IV“ im Palais Bingen, Hindenburganlage 3, ein. Zu Beginn werden Oberbürgermeister Thomas Feser und Gräff im Rahmen einer Talk-Runde über wichtige Vorhaben in Bingen sprechen und Gräff wird ihre politischen Ziele für den Wahlkreis 29 darlegen. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der Vorsitzende der CDU-Bingen-Innenstadt, Dr. Ralf Kohl. Gegen 16 Uhr wird Kramp-Karrenbauer eintreffen und eine Rede zu aktuellen Themen der Bundes- und Landespolitik halten. Im Anschluss stehen die Ministerpräsidentin, der Oberbürgermeister und die Landtagskandidatin für die Fragen der Anwesenden zur Verfügung. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Workshop

„Primaristic®“ Am Dienstag, 19. Januar, 10 Uhr, findet im caritas-zentrum St. Elisabeth, Rochusstraße 8, ein Workshop zum Thema „Primaristic® - für mein Kind und mich“ statt. Primaristic® schaut auf die senso-motorische Entwicklung des Menschen. Mit einfachen Methoden kann diese unterstützt und korrigiert werden. Der Workshop findet in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk statt und ist für die Teilnehmer kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Erich Schadt (Beisitzer „Ein Plus für Kempten“), Paul Meyer, Andrea Schlevoigt, Ulrich Mönch und Michael Hüttner (v. li.) mit dem Scheck. Foto: privat Kempten (red). Einen großen, allerdings auch in der Summe hohen, Scheck übergab der Verein „Ein Plus für Kempten“ als Anteil zum Umbau des Dreikönigsplatzes an Bürgermeister Ulrich Mönch. „Wir haben mit der Beschlussfassung zum teilweisen Umbau des Dreikönigsplatzes zugesagt, uns mit knapp 20.000 Euro an der Maßnahme zu beteiligen“,

so der Vorsitzende Michael Hüttner. „Es liegt uns am Herzen, so in Ergänzung die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Andrea Schlevoigt und Paul Meyer, „dass das innerörtliche Leben nicht nur einen geeigneten Platz hat, sondern mit der Umgestaltung auch belebt wird.“ Mit der Baumaßnahme, die ihre Fortsetzung in der Umgestaltung unmittelbar vor der Schule findet,

ist die innerörtliche Gestaltung wieder ein Stückchen schöner geworden, so Hüttner. Gleichzeitig erinnerte er an die verschiedenen weiteren Projekte wie die Rebenüberspannung, die historische Beschilderung oder den Tisch der Begegnung und versicherte, dass der Verein auch weiterhin Maßnahmen plante, die das Leben im Ort immer noch schöner machten.

Tierseuchenkasse: Meldungen

Treff im Stift

Beantragung von Beihilfeleistungen nachkommen

„Sütterlin-Stube“

Bingen (red). Ende 2015 wurden die Meldebögen für die Tierbestandsmeldung zur Beitragsveranlagung durch die Tierseuchenkasse wieder an alle der Tierseuchenkasse (TSK) bekannten Pferdehalter versandt. Die TSK fordert alle betroffenen Tierhalter dazu auf, ihrer

Der Treffpunkt „Sütterlinstube“ findet wieder am Donnerstag, 21. Januar, 10 Uhr, im „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25, statt. Allen Interessierten wird beim Lesen und Übersetzen von alten Schriften und Urkunden geholfen.

Pflicht nach dem Landestierseuchengesetz und der Viehverkehrsverordnung nachzukommen und die am 1.1.2016 (Stichtag) in ihrem Besitz befindlichen Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel mit dem Meldebogen oder online im Internet zu melden. Haben Pferdehalter

keinen Meldebogen erhalten, sind sie trotzdem meldepflichtig und müssen sich mit der Tierseuchenkasse direkt in Verbindung setzen. Der Gesamtkatalog der Beihilfeleistungen der Tierseuchenkasse kann unter http://www.tsk-rlp.de/ leistungen/ eingesehen werden.


Projektentwicklung GmbH

wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner! ...... wir machen Bingen schöner!

Wohnen auf dem ehemaligen Weingut ... wir machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner!

OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. OSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

NGEN-ROCHUSBERG NGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

In ruhiger Lage von Bingen-Büdesheim erstellen wir für Sie Wohnungen zwischen 60 – 120 m². Denken Sie an eine Wohnung zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage?

In gewohnt hoher Bauqualität bieten wir Ihnen: Elektrische Rollläden Hochwertige Bodenbeläge (Parkett und Fliesen) Fußbodenheizung Gegensprechanlage mit Monitor Dusche stufenlos begehbar Aufzug vom Erd- bis ins Dachgeschoss Schwellenfreier Zugang zum Objekt Modernste Elektro- und Sanitärinstallation Garagen, Carport und Außenparkplätze

Wir kreieren Kapitalanlagen………und das sagen unsere Kunden über unsere Produkte: Frau Schönherr aus Wiesbaden:

Herr Ritzkowsky aus Mainz:

Eheleute Siebert aus Ingelheim:

N

R UF

SA

Meine Lebensversicherung wurde mir ausDie Kaufpreise pro Quadratmeter in Mainz Wir sind sehr zufrieden eine Eigentumswohbezahlt. Auf dem Sparkonto wollte ich das sind so hoch geworden und die Mieten für nung in Bingen bei der Fa. Rickel gekauft Geld nicht liegen lassen, weil man kaum noch Neubauten in Bingen liegen nur gering unzu haben. Herr Dahlhaus hatte uns vor dem Zinsen dafür bekommt. Aber ich wollte auch ter denen in Mainz. Dies bedeutet, dass man Kauf versprochen einen guten Mieter für die nicht in Aktien oder Aktienfonds investiein Relation eine weitaus höhere Rendite hier Wohnung zu finden. Dieser wohnt nun schon KNETTEL-STRASSE 29 ren, weil in Bingen bekommt. Der Standort Bingen ist seit 3 Jahren in der Wohnung und zahlt imKNETTEL-STRASSE 29 mich diese Schwankungen an der Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. nacham oben und Maisonette-Wohnung nach unten, zu sehr im ideal. Wir haben schon die zweite Wohnung mer pünktlich seine Miete. Rheinblick Börse, – Wohnen Strom. Dachgeschoss. . 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem verunsichern und aufreiben würden. Meinen über die Fa. Rickel gekauft. . 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem blick-Balkon.Entschluss Diele, Schlafzimmer, mit moderner Dusche und habe ich vorTageslicht-Bad einem Jahr gefasst, blick-Balkon. Diele, Schlafzimmer, Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und wanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGnämlich dieses Geld in Immobilien zu steSIE UN wanne. Hauswirtschaftsraum und zusätzlicher Abstellraum auf der 2. OGcken. Ich erziele monatlich eine ordentliche . Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster E N . Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum Rendite und schone damit meine Nerven.und Die Balkon auf höchster – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,– – traumhaftHausverwaltung schöner Blick! der Fa. Rickel kümmert sich EUR 309.000,– IHR ANSPRECHPARTNER: darüber hinaus, das das Mehrfamilienhaus, KNETTEL-STRASSE 29 IHR ANSPRECHPARTNER: indem ich zwei Wohnungen gekauft habe in KNETTEL-STRASSE 29 Jens Dahlhaus efreies Wohnen. mit 111 m². Wohnzimmer, einem4-Zimmer-Erdgeschosswohnung guten Zustand bleibt. Jens Dahlhaus efreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung mit 111 m². Wohnzimmer, Immobilienkaufmann zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche Immobilienkaufmann zimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Tageslicht-Bad mit Dusche adewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Garten- und Tel. 06721-4919847 adewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + großer eigener Garten- und Tel. 06721-4919847 senbereich. EUR 320.000,– Fax 06721-4919956 Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG senbereich. EUR 320.000,– Rickel Projektentwicklung Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG An der Wolfskaut 3 TTUNG ■ elektrische Rollläden QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: An der Wolfskaut 3 TTUNG ■ elektrische Rollläden 55411 Bingen am Rhein wertige Bodenbeläge ■ Gegensprechanlage mit Monitor 55411 Bingen am Rhein ■ Gegensprechanlage mit Monitor wertige Bodenbeläge www.rickel-immo.de odenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus www.rickel-immo.de odenheizung ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus schönes Bad-Design ■QUALITÄT Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: schönes Bad-Design ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss info@rickel-immo.de

06721-4919847

Nutzen auch Sie die Möglichkeit hier zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage in dieser zentralen Lage zu investieren. GERNE BERATEN WIR SIE!

QUALITÄT EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRVERBINDET. EMPFEHLENWIR FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIRVERBINDET. EMPFEHLENWIR FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


KULTUR

6 | Neue Binger Zeitung

KW 2 | 13. Januar 2016

Neujahrskonzert im RheinTheater

Auftakt der Binger Meisterkonzerte 2016

Christoph Ewers und Michael Kuhn gastieren in Bacharach

Georgi Mundrov spielt am 17. Januar in der Villa Sachsen

Bacharach (red). Christoph Ewers und Michael Kuhn gastieren am kommenden Samstag, 16. Januar, 19.30 Uhr, mit ihrem Neujahrskonzert im RheinTheater. Der Pianist Christoph Ewers studierte an der Musikhochschule Stuttgart Kirchenmusik und Klavier. In Tübingen schloss sich ein Medizinstudium an. Nachdem er über 20 Jahre als Allgemeinarzt in eigener Praxis gearbeitet hatte, reduzierte er diese Tätigkeit, nahm teil an Meisterkursen bei bedeutenden Klavierpädagogen und tritt seither in professionellem Rahmen auf. Konzertreisen führten ihn bereits zu erfolgreichen Auftritten nach Deutschland, Italien, Spanien, Belgien und Frankreich. In Ba-

charach war Ewers bereits als Solist zu Gast. Ein Klavierduo bildet er seit vielen Jahren zusammen mit dem Pianisten Michael Kuhn, der seine Karriere bereits während des Studiums an der Karlsruher Musikhochschule begann. Michael Kuhn hat neben seinen Konzertauftritten Radio- und CD- Einspielungen vorgenommen und unterrichtet außerdem an den Musikakademien in Schönaich und Karlsruhe. Kartenpreis: 16 Euro, 13 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbeschädigte). Kartenverkauf: RheinNahe Touristik, Oberstraße 10, Tel. 06743-919303, E-Mail info@rheinnahe-touristik.de. Foto: P. van Munster

Bingen (red). Zum Auftakt der neuen Konzertsaison am Sonntag, 17. Januar, 20 Uhr, Villa Sachsen, nimmt der bulgarische Pianist Georgi Mundrov das Publikum mit auf eine Entdeckungsreise durch internationale Werke der Klaviermusik. Sein Augenmerk liegt dabei auf der musikalischen Spurensuche des Karnevals, wobei sein Programm „Carneval… einmal anders“ die un-

terschiedlichsten Facetten des kulturellen Erbes beleuchtet. Neben den lustig-ausgelassenen Tagen sind auch dunkle Momente vertreten: Beginnt nicht der Karneval im November – traditionell der Todesmonat? Mit viel musikalischem Spürsinn und Liebe zum Detail lädt der vielfach ausgezeichnete Mundrov sein Publikum ein, an seinen Erkundungen Teil zu haben. Ob

Schumann, Chopin oder Debussy, ob Albeniz, Salagan oder Piazzolla – seine persönliche Reflexion und eine gehörige Portion Humor sind ebenso mit von der Partie wie seine vielgepriesene Kunstfertigkeit und Perfektion. Karten: Vorverkauf (Tourist-Info, Rheinkai) 17 Euro/ermäßigt 16 Euro. Abendkasse 21 Euro. Bildrechte: Georgi Mundrov

Amazing Shadows“

“Kartenverlosung für Reise in das Reich der lebenden Schatten / Aufführung am 7. April in Bingen Bingen (red). Das amerikanische Starensemble Catapult Entertainment kommt 2016 erneut nach Deutschland und präsentiert am Donnerstag, 7. April, 19.30 Uhr, Rheintal-Kongress-Zentrum, live die faszinierende Reise in das Reich der lebenden Schatten. Schatten werden lebendig. Mit Leichtigkeit und doch unglaublicher Präzision kreieren die Künstler nur mit ihren Körpern Tiere, Menschen,

VERLOSUNG

Maschinen… – ganze Welten erscheinen im Schattenreich. Stimmungsvolle Musik und ausdrucksstarke Videoprojektionen sorgen zusätzlich für ein außergewöhnliches Erlebnis. Tickets sind versandkostenfrei unter www.resetproduction.de und Tel. 0365-5481830, in der TouristInformation Bingen sowie an allen bekannten VVK-Stellen ab 39,90 Euro erhältlich. Foto: B. Kaisen

Mit etwas Glück können Sie zwei Eintrittskarten gewinnen. Schicken Sie einfach eine Postkarte an die Neue Binger Zeitung Kennwort „Amazing Shadows“ Keppsmühlstraße 5 · 55411 Bingen Einsendeschluss ist der 16. Januar. Es gilt das Datum des Poststempels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 7

gültig vom 16.01. bis 22.01.2016

Schweineschnitzel aus der Oberschale mager und zart Schweinegeschnetzeltes natur oder nach Gyros-Art gewürzt Schweinegulasch natur oder nach Puszta-Art gewürzt Schweinekotelett mager und saftig Hausmacher Bratwurst pikant gewürzt Hausmacher Blutwurst Hausmacher Schwartenmagen Hausmacher Leberwurst Gemischtes Hackfleisch für die schnelle Küche

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

100 g ............. 1,09

€ 100 g ............. 1,09 € 100 g ............. 1,09 € 100 g ............. –,79 € 100 g ............. –,99 € 100 g ............. –,79 € 100 g ............. –,89 € 100 g ............. –,89 € 100 g ............. –,79 €

Schlachtfest!

jeden Mittwoch

Stichpfeffer fertig gekocht Wellfleisch • Eisbein Schweinebäckchen Leberwürstchen • Blutwürstchen Leberklöße Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie:

Kostenlose Wurstsuppe Bitte Behälter mitbringen!

*mit Phosphat

Unsere Angebote für Sie:

Am toom Baumarkt

Riesenbratwurst* $ im Brötchen

2,30

Verschlafen Sie doch einfach Ihre Zahnbehandlung! Sanfte Träume beim Zahnarzt? Sie kennen das, Spritzen, Bohrer, Zangen und Meißel, der Zahnarztstuhl wird zur Folterbank! Schweißausbrüche, Übelkeit, Angstattacken und die bange Frage: „Wie lange noch?“ Mit den neuesten Anästhesietechniken wird die Zahnbehandlung ein Kinderspiel. Dr. Andreas Schmidt Fachzahnarzt für Oralchirurgie, alle Kassen

Das Medikament wird verabreicht und sanft schlummern Sie ein. Keine lästigen Bohrgeräusche, keine Spritzenangst, die Zahnbehandlung wird einfach verschlafen. So einfach kommen auch Sie schmerzfrei und sanft zu schönen Zähnen!

Wo dieses neueste Verfahren angewendet wird? In den Aurelia-Kliniken in Kaub am Rhein!

www.aurelia-kliniken.de · Infos unter: 0 67 74 / 91 82 00

Impressum DIE Schulranzenmesse in der Region • riesige Auswahl • Messe-Sonderpreise • qualifizierte Beratung

on ils v e w e r j 6 Uh 1 0 1 ei* ritt fr *Eint

30.01.2016 30.01.2015

27.02.2016 27.02.2015

bcb bürocenter Bosenheimer Str. 282c 55543 Bad Kreuznach Fon 0671 886 420 •

Autohaus Creusen+Scherer Albiger Str. 4 55232 Alzey www.bcb-kh.de

ANZEIGE? Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0

Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 34.150 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 9 vom 01.01.2016 Redaktionell verantwortlich: Gabi Gsell, Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier, Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim.


AKTUELL

8 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Foto-Ausstellung

„Dein Energiemoment“ Noch bis zum 12. Februar ist die Foto-Ausstellung „Dein Energiemoment. Erneuerbare Energien in der Region“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz in Bingen zu besichtigen. Den Auftakt macht aktuell das Ämterhaus in der Rochusallee 2, wo die Bilder noch bis zum 15. Januar im Foyer und dem angrenzenden Flur zu sehen sind. Anschließend werden die Bilder ab dem 18. Januar für zwei Wochen an der FH Bingen am Campus in Büdesheim ausgestellt sowie ab dem 1. Februar für weitere zwei Wochen im Heilig-Geist-Hospital.

SPD

Podiumsdiskussion „Was bedeutet der Flüchtlingszustrom für Bingen wirklich? Wo und wie werden Flüchtlinge untergebracht? Welche Leistungen erhalten sie tatsächlich? Wie wird sich unser Zusammenleben gestalten?“ Zu diesen Fragen lädt die SPD zur Podiumsdiskussion am Dienstag, 19. Januar, 19 Uhr, in die AWO-Tagesstätte, Kulturzentrum, Freidhof 11, ein. Zum Thema „Fakten statt Vorurteile – Was Flüchtlinge für Bingen bedeuten“ haben die Sozialdemokraten mit Burkhard Müller (Kreisbeigeordneter Landkreis Mainz-Bingen), Bernd Gemünden (Leiter der Polizeiinspektion Bingen) und Olliver Zobel (Pfarrer) fachkundige Referenten eingeladen.

Ökumene

Krabbelgottesdienst Büdesheim. Die Gemeinde St. Aureus und Justina lädt zu einem ökumenischen Krabbelgottesdienst am Sonntag, 17. Januar, 11.45 Uhr (neue Uhrzeit), in die katholische Pfarrkirche ein. Im Anschluss an den Krabbelgottesdienst sind Klein und Groß zum Waffelessen im benachbarten Pfarrzentrum eingeladen.

Umzug + Sprechstunden

Hospiz Hilfe Die Hospiz-Hilfe Bingen, Regionalgruppe der IGSL Hospiz e. V., ist umgezogen. Ab sofort befindet sich das Büro in der Schmittstraße 29. Sprechstunden finden dort jeweils montags von 9 bis 11 Uhr statt. Die Hospiz-Hilfe ist aber jederzeit über die Rufnummer 06721-153449 telefonisch zu erreichen und Terminvereinbarungen außerhalb der Sprechstunden können getroffen werden.

KW 2 | 13. Januar 2016

Nachgefragt bei Felicia Adeyemi

BrunnenGemeinde

START-Stipendiatin Schweden-Fan und habe zuerst nach Möglichkeiten in Schweden geschaut. Dann habe ich meinen Blick erweitert und schließlich ein spannendes Projekt in Dänemark gefunden.

Bingen (sh). Im Juli des vergangenen Jahres stellte „Nachgefragt“ Felicia Adeyemi vor – eine junge Frau, die vom Stipendienprogramm START gefördert wurde. Das Programm START unterstützt während der Schulzeit Jugendliche mit Migrationshintergrund, die mit Engagement, Talent und Leistungsbereitschaft unsere Gesellschaft bereichern. Damals plante die heute 20-jährige Felicia nach ihrem Abitur mit dem Studium der Politikwissenschaft in Mainz zu beginnen, doch es kam anders. Denn ihre zeitgleiche Bewerbung für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) wurde angenommen und nun arbeitet sie seit September für zehn Monate in einem Kulturhaus in Dänemark. Der EFD ist ein EU-finanzierter Freiwilligendienst, an dem europäische Staatsbürger zwischen 16 und 30 Jahren teilnehmen dürfen. Die junge Bingerin berichtet der Neuen Binger Zeitung mit Begeisterung von ihren Erfahrungen und möchte gleichzeitig die Gelegenheit nutzen, auf das Angebot des EFD aufmerksam machen. Foto: privat Wie kamen Sie auf die Idee, sich für den EFD zu bewerben? Indirekt kam es durch START, denn eine Stipendiatin hat mich auf die Möglichkeit des EFD aufmerksam gemacht. Ich war damals ein echter

Was sind Ihre Aufgaben? Ich arbeite zusammen mit einer weiteren Freiwilligen in einem Kulturhaus und wir machen hier alles, was ansteht. Wir sind zum Beispiel für das Flüchtlingscafé zuständig, das organisieren wir ganz alleine. Ich bin total überrascht, wie selbständig wir hier arbeiten können. Wir planen wöchentliche Konzerte und haben dabei komplett freie Hand. Das ist wohl typisch dänisch, dass nicht so hierarchisch gedacht wird. Hier ist das Motto „Mach mal und schau, wie weit du kommst“. Wie sieht der offizielle Teil des EFD aus? Zum Programm gehören täglich vier Stunden Dänisch-Unterricht. Das Erlernen der Sprache ist für uns Deutsche gar nicht so schwer, wenn ich uns zum Beispiel mit den syrischen Flüchtlingen vergleiche, die mit uns gemeinsam den Sprachkurs besuchen. Als EFDler bekommt man ein Taschengeld in Höhe von 145 Euro aus einem EUFinanz-Topf und außerdem viele Ermäßigungen wie zum Beispiel Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr. Auch die Unterbringung in einer Gastfamilie oder Wohngemeinschaft wird gestellt. Es gibt außerdem regelmäßig organisierte Treffen der Freiwilligen, auch aus ganz Dänemark wie jetzt im Januar in Kopenhagen. Empfinden Sie das Leben in Dänemark anders als in Deutschland? Die Dänen duzen sich immer und manchmal hat man das Gefühl, dass es vielleicht ein bisschen lo-

ckerer ist. Prinzipiell ist bei mir der Kulturschock ausgeblieben, das ist für Spanier oder Italiener schon anders. Denen fehlt der Kaffee und das Wetter ist für sie gewöhnungsbedürftig, hier ist es ziemlich windig. Aber ich habe gemerkt, dass ich kein Land besser oder schlechter finde. Und das ist eine Erfahrung, denn ich hatte vorher die skandinavischen Länder auf einen Sockel gehoben. Klar ist das Bildungssystem hier toll, die staatlichen Schulen sehen aus wie Designer-Schulen. Dafür hat Deutschland andere Vorzüge. Was sind für Sie die Vorteile des Programms? Der EFD ist ein gesamteuropäisches Projekt, um den europäischen Gedanken unter der Jugend weiterzutragen. Man kann bei vielen spannenden Projekten europaweit Erfahrungen sammeln. Die Bewerbung ist zwar etwas kompliziert und langwierig, doch die Anstrengung lohnt sich, denn das Angebot ist toll. Vielleicht werde ich mein Dänisch später für ein Auslandssemester, Praktika oder möglicherweise für eine Bachelorarbeit benötigen. Außerdem lerne ich viel Englisch beim Gespräch mit den anderen Freiwilligen und im Kulturhaus.

Kurz & Knapp Europäischen Freiwilligendienst - Seite der Aktion Jugend in Europa: www.go4europe.de Die Blogseite von EFDlern: www.youthreporter.eu/de/

Michael Hüttner übergibt den Vorsitz an Rouven Winter nerationenwechsel in der Binger SPD mit unterstützen. „Wir haben unglaublich viele junge Mitglieder in der Binger SPD, die vor Tatenkraft und Engagement brennen und etwas bewegen wollen. Es ist mir wichtig, dass die SPD diese Menschen fördert und ihnen auch Verantwortung ganz vorne gibt“, so Hüttner, der einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins gewählt wurde. Winter, der bereits Mitglied im Binger Stadtrat und das jüngste Mitglied im Kreistag Mainz-Bingen ist, ist auch der erste Gaulsheimer, der den Ortsvereinsvor-

Kindernachmittag Dietersheim. Für Sonntag, 17. Januar, 14.30 bis 17 Uhr, sind wieder alle Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren zum nächsten Kindernachmittag der BrunnenGemeinde, Flurstraße 5, eingeladen. Gemeinsam wird gespielt, erzählt und gebastelt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Angebot ist kostenfrei.

Spvgg

Sitzungen Dietersheim. Am Samstag, 23. Januar, 19.33 Uhr, findet im Sportlerheim die Familiensitzung der Spielvereinigung statt. Die Kindersitzung ist am Samstag, 30. Januar, 15.11 Uhr. Der Fastnachtsumzug ist am Sonntag, 7. Februar, 14.11 Uhr, ab MVB. Anschließend närrisches Treiben im Sportlerheim.

Taekwondo Club

Trainingszeiten Der Taekwondo Club startet mit neuen Trainingszeiten ins Jahr 2016: Rheinauenhalle Gaulsheim: Montags 17 bis 18 Uhr, Kinder ab sechs Jahre Anfänger; montags 18 bis 19 Uhr, Kinder fortgeschritten; montags 19 bis 20.45 Uhr Wettkampftraining; freitags 20 bis 21.30 Uhr, Erwachsene und Selbstverteidigung für Frauen ab 14 Jahre. Palmensteinhalle Sponsheim: Dienstags 20 bis 21.30 Uhr, Erwachsene. Große Sporthalle der Grundschule an der Burg Klopp: Donnerstags 17 bis 18 Uhr, Kinder ab sechs Jahre, Anfänger; donnerstags 18 bis 19 Uhr, Kinder fortgeschritten. Infos bei Horst Sperling, Tel. 067253772 oder 0178-5978743.

AWO Büdesheim

Seniorenfahrt nach Tirol

Wechsel an SPD-Spitze Gaulsheim/Kempten (red). „Ich freue mich sehr über das Vertrauen und die neuen Aufgaben, die nun anfallen“, erklärt Rouven Winter, der auf der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Bingen-Ost (Gaulsheim und Kempten) einstimmig zum neuen SPD-Vorsitzenden gewählt wurde. Der bisherige Vorsitzende Michael Hüttner hat das Amt zur Verfügung gestellt, bleibt dem Vorstand allerdings erhalten. Hüttner, der auch Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Bingen und der SPD-Stadtratsfraktion Bingen ist, wollte mit diesem Wechsel an der Spitze auch einen Ge-

Termine Stadt Bingen

sitz inne hat. Neben den Neuwahlen an der Vorstandsspitze informierten Hüttner und Winter auch über die Arbeit der SPD vor Ort. Darüber hinaus schwor Hüttner die Genossen auf den bevorstehenden Landtagswahlkampf ein. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD wurden Carla RemmetVink, Michael Beyer und Lieselotte Heeg von der Versammlung geehrt. „Wir sind dankbar und stolz auf unsere Mitglieder, die so lange treu und aktiv bei uns dabei sind. Ohne sie wäre unsere Arbeit nicht möglich“, so Hüttner und Winter abschließend.

Büdesheim. Die AWO fährt vom 6. bis 12. Juni in ein 4*-Erlebnis-Hotel nach Tirol, in die Landschaft, in der der Film der Bergdoktor gedreht wird und wo die DrehOrte besichtigt werden. Abstecher ins Zillertal, zu den Krimmler Wasserfällen, nach Kufstein und Hüttengaudi in einer Alm, große Frühstücksbuffets und Vier-Gänge-Auswahlmenü je Abend sind eingeplant AWO-Betreuung ist hierbei selbstverständlich. Alle Senioren und Freunde der AWO (auch Nichtmitglieder) sind herzlich eingeladen, teilzunehmen (Kostenbeitrag 585 Euro pro Person, inklusive Busfahrt). Weitere Infos bei Kornelia Graffe, Tel. 06721-48786.


ür die KW 36, Betriebsstätte AMC Bingen, Mainzer Str. 312 13. Januar 2016 | KW 2 nscht guten Appetit!

Neue Binger Zeitung | 9

enüplan 31. August – 04. September 2015 Im Preis enthalten ist jeweils ein Menü plus 2 Zusatzkomponenten. Als Komponenten stehen zur Auswahl: Dessert, Suppe oder ein Getränk Ihrer Wahl.

eweils ein Menü plus 2 Zusatzkomponenten. Komponenten stehen zur Menüplan 18. Januar –Als 22. Januar 2016 ppe oder ein Getränk Ihrer Wahl. Intern

MONTAG 18.1.2016

extern

DONNERSTAG 21.1.2016

Menü 1:dazu SchweinegeschnetMenü 1: Rinderhacksteak eerrettichsauce, Salzkartoffeln und Rahmwirsing € 4,90 € 5,90dazu it Hähnchen und in knackigen Rohkostsalaten € 4,90 € 5,90 Spirelli mit Tomatensauce zeltes Rahmsauce, Pasta üsekartoffelgratin mit Tomatensalat € 4,60 € 5,60 € 5,90

€ 5,90

Menü 2: Putenschnitzel mit Pommes frites und Champignonrahmsoße € 5,90

Menü 2: Bratwurst, Bratensauce, Kartoffelgratin, Mandelbroccoli € 5,90

pfelrotkohl und Kartoffelpürree Veg. Menü: Polenta-MozzarellaChampignonrahm, Spätzle, Beilagensalat Medaillons dazu Zucchiniit Salzkartoffeln und Beilagensalat

gefüllt Veg. Menü: Tortelloni € 4,90 € 5,90 € 4,60 mit Ricotta und Spinat €in5,60 € 5,60 Pesto Rosso

Tomatengemüse

€ 5,60

DIENSTAG 19.1.2016

€ 4,90

IHRE ANZEIGENBERATERIN

CHRISTINE KASIMIR Tel. 06721/9192 -13 Fax. 06721/9192 -17

c.kasimir@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de Toprenovierte Komfortwohnungen, ideale Lage am Salinental

€ 5,90

Komfortwohnungen in unterschiedlicher Größe, Lage und Ausstattung Nur noch

wenige verfügbar

FREITAG 22.1.2016

Menü 1: Schlemmerfilet 4,90 € 5,90 „Bordelaise“ in€Dillsauce € 4,90 € 5,90 dazu Salzkartoffeln € 5,90 € 4,60 € 5,60 Menü 2: Linseneintopf mit Menü 2: Rheinischer Rauchfleisch, Kartoffeln und Sauerbraten, Kartoffelknödel, € 5,90 Rahmwirsing € 5,90 Gemüse mit Schnecklinudeln in Veg. Menü: Veggie-Eintopf Veg. Menü: mit Champignons und Gemüsereis € 4,90 € 5,90 der Pute in Tomatenbasilikumsauce,€ dazu PastaGemüse und geräuchertem € 4,90 € 5,90 Tofu Paprikarahmsauce 5,60 it frischem Gemüse und Erbsen-Minzpürree € 4,60 € 5,60 € 5,60 MITTWOCH 20.1.2016 Kleiner Salat vom Buffet Menü 1: Schweineschnitzel € 1,50 paniert, und Pustasauce, Pommes mit Zitronensauce Kräuterreis, Beilgensalat Großer Salat vom € 4,90 Buffet€ 5,90 frites und frischem Brot € 5,90 mit Rindswurst € 4,60 € 5,60 € 3,00 Menü 2: Rindergeschnetzeltes Änderungen vorbehalten € 1,50 Sie,€dass 1,50wir Bitte beachten in Rahmsauce, Pasta € 5,90 Menü 1: Königsberger Klopse

zwischen 470,- und 1260,- € Kaltmiete zzgl. Nebenkosten

ner Art „ mit Kroketten unddazu Beilagensalat in Kapernsauce Klopse mit Reis dazu Beilagensalat € 5,90 Langkornreis emüsetortillas mit Gemüsebolognaise

n

Veg. Menü: Waldpilzragout dazu Semmelknödel € 5,60

€ 3,00 € 3,00 ab sofort pro Getränkeflasche eine Leihgebühr von 0,50 € berechnen. Sie erhalten den Betrag bei Rückgabe der Flasche an der Kasse zurück.

Öffnungszeiten: 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr Alle Speisen auch zum Mitnehmen. info@amckantine.de. www.SK-Flying-Kitchen.de Betriebsstätte AMC Bingen, Mainzer Str. 312, Bingen, Tel: 06721 - 159445

SK Flying-Kitchen wunscht guten Appetit

Betreutes Wohnen mit eigener Ladenpassage, hauseigenem Friseur, Restaurant, Lounge, Bordshop, Kosmetik, Ergotherapieraum, Gemeinschaftsgarten, Bibliothek, Sonnendecks

GORILLAS SUCHEN PATEN 1 Euro am Tag für die Berggorillas und Wälder in Afrika.

Weitere Informationen unter: Zoologische Gesellschaft Frankfurt Bernhard-Grzimek-Allee 1 60316 Frankfurt am Main Telefon: 069 - 94 34 46 0 info@zgf.de | www.zgf.de

IHRE ANZEIGENBERATERIN

Friseur, med. Fußpflege, Kosmetik, Ergo- und Physiotherapie im Haus, Hausarztvisite VIELFÄLTIGES BETREUUNGS- UND UNTERHALTUNGSPROGRAMM. PROBEWOHNEN MÖGLICH. ENERGIEPASS VORHANDEN.

GG TA FO A T INF O IN 20 So., 19.04. 15 16

17isc.0he1.n20 So,zw r r 00 d.0017UhUh undun17 zw 11.. 11

NICOLE HAESE Tel. 06721/9192 -15 Fax. 06721/9192 -17 n.haese@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de

„ÜBERTRIFFT ALLES BISHERIGE!“ FAZ

Mainzerstr. 33 · 55411 Bingen Tel.: 06721/10610 direkt gegenüber der Sparkasse Rhein-Nahe Kostenlose Kundenparkplätze vor dem Haus

www.brillenshop-bingen.de

THE BEST IRISH DANCE SHOW

11.02. BINGEN

RHEINTAL- KONGRESSZENTRUM

DO. 20 UHR Karten an allen bek. VVK-Stellen, Tel. 06727 952333, 06721 185-205/-206

Neue Binger

Zeitung Mit lokalen

Nachrichten

Bernadette Schier Geschäftsführerin

i&w Verlags GmbH | Keppsmühlstraße 5 | 55411 Bingen am Rhein T. + 49 6721 9192-0 | F. + 49 6721 9192-12 b.schier@neue-binger-zeitung.de


AKTUELL

10 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Fahrt zum Ballett

KW 2 | 13. Januar 2016

Olau auf die Binger Saalfastnacht Herrensitzung des BKV brachte das Rheintal-Kongress-Zentrum zum Beben

Restkarten Die Musikschule Bingen organisiert für Samstag, 16. Januar, eine Fahrt vom Kulturzentrum Bingen in das Staatstheater Darmstadt zum Ballett „Aschenputtel“ von Sergei Prokofieff. Abfahrt ist 17.30 Uhr. Es sind noch Restkarten für je 26 Euro über das Musikschulsekretariat erhältlich, Tel. 06721-17787.

Malteser Hospizdienst

Info-Abend Wer Menschen in der letzten Lebensphase begleiten möchte, lernt sich im Kurs „Begleiten lernen“ selbst besser kennen. Darüber hinaus üben die Teilnehmenden eine Haltung ein, die den Schwerkranken und ihren Nahestehenden hilfreich sein kann. Dabei erhalten die künftigen Ehrenamtlichen einen umfassenden Einblick in die Aufgaben und Herausforderungen in der Hospiz- und Trauerbegleitung. Im Vertiefungskurs haben die Teilnehmenden Gelegenheit, eigene Ressourcen in den Blick zu nehmen. Nach den Erfahrungen im Praktikum ergeben sich Themen, die zu einer vertieften Auseinandersetzung Anlass geben. Jeder ist eingeladen, sich beim Info-Abend am Mittwoch, 20. Januar, 19 Uhr, im Malteser Hospizdienst St. Hildegard, Mainzer Straße 4, unverbindlich zu informieren. Wer schon sicher ist, am Kurs teilnehmen zu wollen, sollte auf jeden Fall einen Infoabend besucht haben. Weitere Infos bei Barbara Schoppmann, Tel. 06721-984377, E-Mail hospizarbeit@malteser-bingen.de sowie unter www.malteser-bingen.de.

„Raus aus dem Alltag“

Termine Auch 2016 gibt es unter dem Motto „Raus aus dem Alltag“ verschiedene Veranstaltungen für die „Generation 50 Plus“: Donnerstag, 21. Januar, 17 Uhr, Jahresbeginn mit Treffen zum gemütlichen Zusammensein im Hildegardishof, Ockenheimer Chaussee 12, Büdesheim. Sonntag, 31. Januar, 14 Uhr, Kreppelkaffee Schwarze Elf, Treffpunkt: am Eingang des Rhein-Kongress-Zentrums. Dienstag, 1. März, Werksbesichtigung Opel in Rüsselsheim, Abfahrt: Zug 11.47 Hbf Bingen und Rückkehr: 19.11 Uhr. Zu beachten: Festes Schuhwerk tragen, es sind Treppen zu steigen. Nach der zweistündigen Führung ist noch eine Einkehr in Rüsselsheim geplant. Kosten: Zugfahrt/ Eintritt und Führung 13 Euro. Freitag, 20. Mai, Binger Literaturschiff. Abfahrt 18.15 Uhr, Rückkehr 22.45 Uhr, begrenzte Plätze, Kosten 25 Euro. Info und Anmeldung bei Eva Rüschhoff, Tel. 06721-4006875.

Die „Créateurs de Malheur“ bei ihrem gelungenen Auftritt. Bingen (dd). Olau! Die Binger Saalfastnacht ist eröffnet. Mit der Herrensitzung des BKV. Den gibt es schon seit 1833, dokumentarisch nachweisbar! Bunt war der Einzug des Elferrates mit dem Damenelferrat und der Garde unter den Klängen des 125. Kürassiergarderegiments zur Wäschbach aus Ingelheim. Dagegen die Herren in dunklen schwarzen Anzügen. Damen haben zu dieser Sitzung keinen Zutritt. Da wollen die Herren der Schöpfung unter sich sein. Aber was wäre die Herrensitzung ohne die Garden. Gleich vier Garden und ein Tanzmariechen (Julia Niedwetzki) waren es, die das Programm bereicherten. Straff war das Programm und so ging es Schlag auf Schlag nach der Begrüßung durch Sitzungspräsident Hartmut Merkelbach weiter. Schnell war das Eis von Sekretär Ulrich Schumacher gebro-

chen. Seit 14 Jahren steht er in der Bütt. In geschliffenen und pfiffigen Reimen legte er die Finger in die Wunden. „Für Toleranz und Frieden treten wir ein, das ist Fastnacht am Rhein“. Sowohl der Terror in Paris, Fifa Korruption und das deutsche Sommermärchen, aber auch Bundeskanzlerin Angela Merkel bekamen ihr Fett weg. Ihr rief er zu: „Mutti, jetzt aber mal Butter bei die Fische.“ Und das Urgestein der Binger Fastnacht. Peter Eich. Berater und Gutachter ist sein Metier. „Wenig schaffe und bringt viel Geld.“ Und was alles hat er schon beraten und begutachtet in der Stadt: Wohnungsmarkt und Schrottimmobilie, Mobilitätsgutachten und Nahverkehr. Gebracht hat’s aber nix! Die hofeigenen Sänger der Gruppe, „Créateurs de Malheur“, rockten die Bühne der närrischen Rostra. Und aktuell waren sie. Entschied

Foto: E. Daudistel doch das Mainzer Gericht am Nachmittag zu Gunsten des Energieriesen RWE, dass die Verhandlungen zwischen der Stadt Bingen und der Rheinhessischen aus Ingelheim nicht fortgeführt werden können. Es wurde umgetextet und am Abend erfuhren es auch die Narren. „Wir müssen was tun, wir müssen was machen, es ist keine Zeit auszuruhen!“ Stadtgeschehen eingepackt in kreative Songs. „In Europa eine neue Eiszeit droht. Eiskalte Luft kommt von den Polen“, so der Wetterplauderer Peter Kuhn von der befreundeten Schwarzen Elf aus Schweinfurt. Doppeldeutig, ein Meister der politischen Fastnacht. Das Wetter macht nicht halt. Auch nicht vor Obergrenzen. Das ist Null Grad Toleranz. Und im Osten scheint die Sonne: „Das führt zur Tiefenbräunung.“ Er hat dem Volk aufs Maul geschaut und kein Blatt vor

den Mund genommen. Der Deutsche Michel Bernhard Knab. Bekannt aus der Fernsehsendung „Mainz bleibt Mainz“. „Der Michel schaut auf diese Welt und sieht, dass es ihm nicht gefällt.“ Politisch literarischer Vortrag in seiner reinsten Form. Ein dreifach donnerndes Olau! Auch die mit aus Mainz angereisten Helmut Schlösser als Napoleon Bonaparte und Brauchtumsdolmetscher Thomas Klumb konnten in der Weltpolitik aus dem Vollen schöpfen. Von Terror und Flüchtlingen über Fifa und Fußball-WM bis zu Merkel und Seehofer spannte sich ein weiter Bogen. Die bereits eingangs erwähnten Garden brachten den nötigen Schwung in die Männerwelt. Für die Showtanzgruppen Shining Motions und die Schlebuscher war die Bühne fast zu klein. Atemberaubende Würfe längs und quer und auch in die Höhe. Aber auch die BKV-eigenen Gruppen hatten an diesem Abend einiges zu bieten. 20 hübsche Beine wurden in die Luft gestreckt beim schmissigen Tanz der Garde. Bajuwarisch die Dunnerwetter, brachten sie Oktoberfestatmosphäre in den Saal. Als tragende Säule des BKV stehen sie seit 20 Jahren auf der Bühne. Majestätisch machte Prinzess Schwätzerchen mit ihren Prinzessinnen die Aufwartung. Die BKV-Damen des Elferrates kamen dazu und waren der Meinung, dass ein Hofstaat den Dreien noch fehle. Achja, mit dem Tusch und zwischendurch sorgte die Haus und Hofkapelle Sting Flies für die richtige Musik.

Flaggenhissung und Ehrungen beim GCC Sessionsmotto: „Der Eisbär tanzt, die Scholle kracht – im Norden ist heut´ Fassenacht“

Verdiente Mitglieder des GCC (v. li.): Jürgen Pieroth, Trudel Börner, Eva Thelen, Jens Schnieders, Jutta Messer, Astrid Messer und Michael Maus. Foto: privat Gaulsheim (red). Einer langen Tradition folgend, trafen sich die Aktiven und Freunde des Gaulsheimer Carneval Clubs am Neujahrstag zur Flaggenhissung des vierfarbbunten Narrenbanners auf dem Marktplatz, wo Sitzungspräsident Jörg Winter mit einem er-

sten „Helau“ die närrische Kampagne unter dem aktuellen Motto: „Der Eisbär tanzt, die Scholle kracht – im Norden ist heut´ Fassenacht“ einläutete. Anschließend begab sich die närrische Gesellschaft zu einem Sektempfang und zahlreichen Eh-

rungen in den Saalbau Kloos. Michael Maus begrüßte als Erster Vorsitzender des Clubs gemeinsam mit seinem Stellvertreter, Jürgen Pieroth, die Anwesenden und leitete mit lustigen Anekdoten über jeden Einzelnen zu den Ehrungen für 44 und elf Jahre Ver-

einszugehörigkeit über, (44 Jahre: Eva Thelen, Jutta Messer, Trude Börner, Ursula Schmitz und Kurt Stauch – elf Jahre: Astrid Messer, Christiane Brendler, Andre Weis, Jens Schnieders, Oliver Lossa, Sandro Gerbino und Stefan Gaul). Während einer gemütlichen Kaffeerunde nahm der Vizepräsident der Föderation Europäischer Narren (FEN), Karl-Heinz Schäfer, die Ehrung verdienter und engagierter Aktiven des Clubs mit dem „Narr von Europa“ samt Orden und Urkunde vor. Geehrt wurden Kristin Molitor, Simone Pieroth, Svenja Börner, Bastian Pieroth und Meik Schumann. Für 21 Jahre im Amt des Sitzungspräsidenten wurde Jörg Winter mit dem „Narr von Europa“ in Silber ausgezeichnet. Der GCC beglückwünscht alle Geehrten herzlich und freut sich mit den Aktiven auf eine tolle Session 2016.


13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 11

Ihr zuverlässiger Partner für … Reparatur & Wartung aller Fabrikate Restaurierung von Oldtimern Finanzierung Hol- und Bringservice Klima-Service Glasschäden Unfallinstandsetzung Auto-Service Bingen Scherer GmbH & Co. KG Koblenzer Str. 51–57 55411 Bingen Tel.: 0 67 21 / 91 81 - 26

n o i t k a b r Fa vom 13.01. bis 23.01.

20%

auf alle Farbdienstleistungen in Verbindung mit einem Haarschnitt – Montags geöffnet! – Salzstraße 14 · 55411 Bingen · Tel. 06721/490931 www.haarkult-bingen.com

autoservice-bingen.de

50 Personen gesucht, die 5 kg abnehmen wollen !!! Fitness-

Unser Angebot für Sie: -

Ernährungsberatung Körperfettanalyse BMI-Berechnung Feststellen Ihrer Körpermaße fettverbrennendes Ausdauertraining und Kurse

8 Wochen

nur

und RehaSport-Zentrum

99,

99 €

Jetzt anmelden begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldungen ab sofort und bis zum 31.1.16 möglich

www.california-bingen.de oder info@california-bingen.de · 55411 Bingen-Büdesheim · Dromersheimer Chaussee 26

Ihre Abnehmspezialisten freuen sich auf Ihren Termin Tel.: 06721-41333

TuS 1892 Grolsheim feierte großen Jahresabschluss Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und außerordentliches Engagement

Die Geehrten mit dem Ersten Vorsitzenden Christopher Baldauf. Grolsheim (red). Zum Jahresende hatte der TuS 1982 Grolsheim e.V. all seine Mitglieder und Freunde des Vereins eingeladen. Damit wollte der Vorstand wieder allen Mitgliedern und Gönnern für die zahlreiche aktive und passive Unterstützung des Vereinslebens

danken. Der Abend konnte erneut durch die Einnahmen aus zahlreichen Veranstaltungen, unter anderem aus den Fastnachtsveranstaltungen und der Kerb, finanziert werden. Neben einem Rückblick über die vielen Angebote und Aktivitäten

Foto: privat des Vereins wurden auch zahlreiche Mitglieder geehrt. So wurde Nicole Sgaslik, die den Verein bereits lange aktiv im Bereich Kinderturnen und bei seinen zahlreichen Aktivitäten unterstützt, für ihre besonderen Verdienste geehrt. Ebenso wurde Martina Heeger für ihr

vorbildliches Engagement geehrt. Sie ist Mitglied in verschiedenen Ausschüssen des Vereins und unterstützt den Verein in all seinen Aktivitäten. Auch bei der Fastnacht engagiert sich Martina Heeger seit Jahren und ist seit vergangenem Jahr Präsidentin der Damensit-

zung. Auch ehrte der Vorsitzende Jens Eurich für sein außergewöhnliches Engagement in der Abteilung Tischtennis, Sylvia Daum für ihre besonderen Verdienste in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende sowie Kerstin Engel für ihr langjähriges Mitwirken im Elferrat. Außerdem dankte der Vorstand noch mal den 2015 ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Claudia Laubenstein und Kerstin Liebelt für ihre langjährige Unterstützung bei der Vorstandsarbeit. Des Weiteren wurden für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein Heidi Hahn-Axt und Alexandra Christ mit der bronzenen Ehrennadel sowie Tina Engel und Erich Schneider für ihre 40-jährige Treue zum Verein mit der silbernen Holzplakette des Vereins, geehrt. Nach einem festlichen Buffet nahm der Abend mit Unterhaltungsmusik von der Show- und Gesangsgruppe „Sound-Artists“ in gemütlicher Atmosphäre seinen Ausklang.


AKTUELL

12 | Neue Binger Zeitung

KW 2 | 13. Januar 2016

„Viva TuS Vegas“ in Büdesheim Familiensitzung überzeugt mit gelungenen Vorträgen und vielfältigem Tanzprogramm

Die Tanzgruppe „Wilde 13“ als Candygirls. Büdesheim (red). Unter dem vielversprechenden Motto „Welcome to fabulous TuS“ eröffnete der TuS die Sitzungssession der närrischen Jahreszeit. Frische Vorträge und flotte Tänze entführten das gut gelaunte Publikum in die Glitzer-Stadt Las Vegas. Nach der Eröffnung durch die katholische Kirchenmusik und den Sitzungspräsidenten Carsten Schröder gab Heinz-Jürgen Rothe ein kritisches Protokoll zum Besten, das für seine unver-

blümte Darstellung der Bundesund Stadtpolitik viel Beifall erntete. Die Nachwuchsgarde „JuTaGa“ unter der Leitung von Kayleigh Klingler präsentierte gekonnt ihren Gardemarsch. Anette Engelhart gab ihr Redner-Debüt und überzeugte als Skifahrerin mit ihrem Erlebnisbericht aus den Bergen. Vom Kofferpacken bis zum Apres-Ski, über ihre ersten Versuche auf der Piste hatte sie von jeder Menge Pannen und Anekdoten zu berichten. Die TuS-Gar-

Foto: E. Schuck de riss zunächst mit einem energiegeladenen Marsch die Zuschauer mit, die die Trainingseinheiten unter Jasmin Cevirmeci und Christine Pfeifer mit tosendem Applaus belohnten. Später brillierten die jungen Damen in ihrem Showtanz als Kartenladys. Auch der Bruderverein DJK Grün Weiß Bingen-Büdesheim steuerte einen Gastbeitrag bei. Irma Macholl-Schmitt und Norbert Lorenz erläuterten bildhaft die alltäglichen Ehezankereien eines

Paares und räumten mit so manchem Missverständnis zwischen Mann und Frau auf. Als Funkenmariechen wirbelte Katharina Merz über die Bühne und lieferte eine packende Soloeinlage. Charlotte Wagner und Rene Quinones überzeugten als junges Paar, das gerade einen Besuch im Möbelhaus hinter sich gebracht hatte. Mit seinem Redner-Auftritt und einem herrlich realitätsnahen Abriss über einen Samstag im Einrichtungsgeschäft hinterließ das Duo einen bleibenden Eindruck. Die gute Stimmung im Bau wurde von der Showtanzgruppe „Wilde 13“ gut genutzt. Als Candy Girls zogen die jungen Frauen, unter der Leitung von Petra Klippel, alle Blicke auf sich und boten dem Publikum eine bunte Show. Die zweite Halbzeit wurde eingeleitet durch die Gastbeiträge der Showmusik und Marchingband Rheingold aus Mainz und den Deutschen Michel, Bernhard Knab, der wieder kein Blatt vor den Mund nahm und mit Politik wie Gesellschaft abrechnete. „C’est la vie“ nahmen mit ihrem Showtanz als ägyptische Pharaoninnen das Publikum mit auf eine Reise in das Land der Pyramiden. Unter der tänzerischen Anlei-

tung von Svenja Petry und Simone Schwank lieferten die Tänzerinnen eine energiegeladene Showeinlage, die das Publikum prompt mit Jubel und der Aufforderung zur Zugabe belohnte. Carsten Schröder und Dominic Moll nahmen im Anschluss die Rednerbütt als Mollinger und Schrödinger ein und warfen sich gekonnt humorvoll im Zwiegespräch die Pointen zu. „Viva TuS Vegas“-Feeling kam noch einmal auf, als die Showtanzgruppe „Estrellas“ als Showgirls die Bühne einnahm. Einstudiert von Melanie Rothenbach überzeugte die Gruppe mit einer fesselnden Tanzdarbietung. Vor dem großen Finale stürmten „Tante Lena rockt“ die Bretter und heizten vor dem großen Finale dem Publikum im Saal mit ihren Fastnachtshits ordentlich ein. Ein rundum gelungener SessionsAuftakt fand um Mitternacht seinen Abschluss mit allen am Abend aktiven Vereinsteilnehmern auf der Bühne. Gastbeiträge: Irma Macholl-Schmitt und Norbert Lorenz, DJK Büdesheim, Ralf Falkenstein mit seinem Musikalischen Jahreskaleidoskop, Musikshow und Marchingband Rheingold aus Mainz und Der Deutsche Michel, Bernhard Knab.

Dr. Monika Oswald ist neue FH-Vizepräsidentin Dr. Antje Krause widmet sich ganz der Bioinformatik und einer neuen Aufgabe weg, das Handlungsfeld Arbeitssicherheit sowie ein lebendiger, wechselseitiger Fluss im Technologietransfer. „Der Technologietransfer ist keine Einbahnstraße, er wirkt von innen nach außen, aber auch von außen nach innen“, lädt die neue Vizepräsidentin vor allem Partner aus der Wirtschaft ein, ihre Themen in die Hochschule einzubringen.

Gläser klangen an der FH Bingen zum Amtswechsel der Vizepräsidentinnen. Das Foto zeigt (v. l.): Antje Krause, Klaus Becker und Monika Oswald. Foto: FH Bingen Bingen (red). Vier Jahre war Professorin Dr. Antje Krause Vizepräsidentin für Forschung und Technologietransfer der Fachhochschule Bingen. Anfang Januar gab die Bioinformatikerin den Posten an ihre Nachfolgerin,

Professorin Dr. Monika Oswald, weiter. Zu ihrem Geschäftsbereich zählen künftig insbesondere die Bereiche Technologietransfer und Forschungsstrategie, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit, wie auch Alumni

und Deutschlandstipendium. Die Mitwirkung in der Hochschulleitung gliedert Dr. Oswald in drei wichtige Schwerpunkte: Den Ausbau der Forschungsaktivitäten durch Verknüpfung über fachliche Disziplinen hin-

Dafür habe sie stets ein offenes Ohr, denn ein reger Austausch fördere die Attraktivität und Qualität der Hochschule und biete Möglichkeiten für gemeinsame Forschungsprojekte, ist sie überzeugt. Im Bereich Arbeitssicherheit möchte die promovierte Naturwissenschaftlerin stärker steigende Anforderungen aufgrund gesetzlicher Vorgaben mit effizienteren Abläufen kompensieren. Dr. Oswald sieht sich „im neuen Amt in große Fußstapfen treten“. Sie lehrt seit fünf Jahren Chemie und Spezialgebiete im Fachbereich Life Sciences and Engineering. Neben der Arbeit in der Hochschulleitung wird sie wei-

ter Vorlesungen halten und Forschungsaktivitäten zu Umweltchemie und Materialwissenschaft im Labor betreuen. „Dr. Krause war der Motor, der den Ausbau der Forschung ermöglicht und viele weitere Entwicklungen initiiert und mitgetragen hat", zollte Präsident Professor Klaus Becker der bisherigen Vizepräsidentin Dank und große Anerkennung. Neben der Studiengangleitung und Lehre im Bachelorstudiengang Angewandte Bioinformatik freut sich Dr. Krause nun darauf, die neu geschaffenen Organisationsstrukturen an der Hochschule selbst nutzen zu können. Gefragt ist ihre Fachkompetenz auch in einem Ausschuss der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Ende November hatte HRK-Präsident Prof. Hippler die Wissenschaftlerin in die ständige Kommission für europäische Forschungspolitik berufen. Dort wird sich Dr. Krause als Vertreterin der Fachhochschulen Deutschlands engagieren.


13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 13

Im Kreislauf des Lebens Geburten

Hochzeiten 18.12.2015 Tanja Alexandra Hamann, Osterbergstraße 19, 55411 Bingen und Thomas Berger, Saarlandstraße 128, 55411 Bingen

12.12.2015 Mats Erbelding, Sohn von Sarah Christiane Erbelding und Luca Wolfarth, Amselweg 20, 55424 Münster-Sarmsheim 13.12.2015 Michelle Annabelle Anja Brühl, Tochter von Jennifer Carmen Brühl, Schulstraße 6, 55437 Ockenheim

Sterbefälle 11.12.2015 Heinrich Joseph Schröder, Elisenhöhe 43, 55411 Bingen

15.12.2015 Marie Christin Lehr, Tochter von Denise Christin Lehr geb. Missenberger und Dennis Michael Lehr, Aspisheimer Weg 19 a, 55459 Grolsheim

14.12.2015 Eugen Anton Micka, Am Schwimmbad 14, 55411 Bingen 14.12.2015 Paul Ludwig Hübel, Henry-Dunant-Straße 2, 55593 Rüdesheim

16.12.2015 Noah Emil Anton Eckes, Sohn von Cathérine AnnChristine Rocker, Am Sportfeld 34, 55270 Schwabenheim an der Selz und Dennis Eckes, Rubensallee 19, 55127 Mainz

16.12.2015 Karla Charlotte Erna Buder geb. Musche, Im Mittelpfad 9, 55411 Bingen

21.12.2015 Lea Algesheimer, Tochter von Marianne Christine Algesheimer geb. Hagedorn und Steffen Herbert Algesheimer, Dromersheimer Chaussee 27c, 55411 Bingen

18.12.2015 Anna Maria Kaschinski geb. Steinmetz genannt Sauer, Heinrich-BeckerStraße 16, 55411 Bingen 19.12.2015 Hans-Joachim Berthold Oehmann, Buchenweg 17, 55413 Weiler

22.12.2015 Mateo Bas Fey, Sohn von Kerstin Fey geb. Schissler und Jürgen Fey, Hauptstraße 14, 55469 Rayerschied

Sterbefälle 22.12.2015 Wolfgang Lorenz Klingler, Löhrgasse 2, 55411 Bingen 23.12.2015 Margareta Gertrud Agnes Kaster geb. Henrich, Mainzer Straße 19-25, 55411 Bingen

25.12.2015 Karoline Josefine Petry geb. Nestler, Speisemarkt 4, 55411 Bingen 27.12.2015 Anton Adam Deister, Brömserstraße 12, 55411 Bingen

Und immer sind Spuren deines Lebens da, Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle Sie werden uns immer an Dich erinnern.

Karoline Petry geb. Nestler

* 17. 11. 1946 † 24. 12. 2015 In stiller Trauer: Karl Nestler sowie alle Angehörige Traueranschrift: 63584 Gründau, An der Fuchshecke 5

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 22. Januar 2016, um 11.00 Uhr von der Friedhofskapelle in Bingen / Waldfriedhof aus statt.

28.12.2015 Frieda Franziska Armbruster, Rochusberg 1, 55411 Bingen 28.12.2015 Josef Joachim Wilhelm Schüten, Kapuzinerstraße 18, 55411 Bingen 28.12.2015 Thea Günther geb. Bachmann, Koblenzer Straße 83, 55411 Bingen

Danksagung Diese Todesanzeige oder Danksagung

auch imMenschen Internetzuveröffentlicht Es ist schwerwird einen geliebten verlieren. Tröstend ist aber zu wissen, das viele Menschen ihr so viel www.rhein-mainer-presse.de oder www.allgemeine-ze Freundschaft, Liebe und Achtung entgegengebracht haben. Wir danken allen, die mit uns fühlten und ihre usw. (Such Anzeigen / Traurige Anlässe / Namen Anteilnahme zum Ausdruck gebracht haben.

Diese Anzeige wir als pdf druckfertig an die Zeitung üb und der dortige Eingang nachgefragt, für das Erscheinen können wir keine Gewähr übern

Helga Feyand (geb. Kärcher) *05.05.1938 † 04.12.2015

Ihr altes Handy ...

Im Namen aller Angehörigen Astrid Schäfer, geb. Feyand Marita Jakaj geb. Feyand Abrechnung über:Jens Feyand August Krick GmbH

Bestattungsinstitut Dromersheimer Chaussee 12 55411 Bingen - Büdesheim Telefon: 06721 994580 Fax: 06721 994582 Email: august-krick@t-online

Waldalgesheim, im Januar 2016

Carla Victoria ist da!

Familienfeier?

* 10. Dezember 2015 · 52 cm · 3.450 g Die glücklichen Eltern

Wir haben die richtige Anzeige für Sie Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Erscheinungstermin: Mittwoch, dem 13. Januar 201 Anzeige liegt für Sie bereit.

Jasmin und Peter Schmitt Sandstraße 31a, Bingen

Ausgabe: Größe: Neue Kosten:

Baby der Woche Emilia Christ 13. Juli 2015 Bad Kreuznach

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht an die: Neue Binger Zeitung · Keppsmühlstraße 5 · 55411 Bingen oder per Mail:layout@neue-binger-zeitung.de

www.getraenke-schmidt.de

Telefon 0 67 32 / 94 36 - 0

So kauft man heute Getränke - Zuhause und in der Kanzlei

25.12.2015 Maria Dezelski geb. Hickler, Bergstraße 3 a, 55424 Münster-Sarmsheim

20.12.2015 Vera Bürklen geb. Ermolaewa, Im Bubenstück 4, 55411 Bingen

Der Storch hat pünktlich geliefert!

Heim- und Firmenservice

24.12.2015 Horst Werner Pohl, Liebfrauenstraße 14, 55411 Bingen

20.12.2015 Anna Elisabeth Skulina geb. Walter, Maria-Hilf-Straße 19, 55411 Bingen

23.12.2015 Ben Luca Klemann, Sohn von Sabrina Lolita Christel Klemann, Salzgasse 7, 55437 Ockenheim

ALLES EINGERECHNET....

ist die eigene Getränke-Abholung kaum günstiger. Sie rufen an - wir bringen´s! Regelmäßig und zuverlässig, schon ab 2 Kisten ohne Aufschlag.

Neue Binger Zeitung Bingen

Binger Zeitung 2-spaltig, 50 mm hoch ca. 73,78 €

... den Menschen zuliebe! Ressourcen sparen, Umwelt schonen, Maltesern helfen! Durch das Einsenden Ihres Alt-Handys Mach mit ! unterstützen Sie die Aktion „Lebensfreunde“ der Malteser. Sammelumschläge gibt es in Ihrer Malteser Dienststelle.

Weitere Infos unter: www.malteser-sammeln-handys .de

Schloßstr.15 · 55457 Gensingen · Telefon 0 67 27 - 56 43 info@bestattungsinstitut-friedrich.de Mit freundlichen Grüßen· www.bestattungsinstitut-friedrich.de

Bestattungen aller Art

Trauerdruck · Anzeigengestaltung · Erledigung aller Formalitäten Großer Ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Krick WirDietmar beraten Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz

Seit über 25 Jahren

BESTATTUNGSINSTITUT

FRIEDRICH


REGION

14 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe CDU-Ortsverband

Empfang Waldalgesheim/Genheim. Am Freitag, 15. Januar, findet der traditionelle Neujahrsempfang der CDU um 19 Uhr in der „Alten Schule“ in Genheim statt. Für eine optimale Akustik sorgt eine Lautsprecheranlage. Gemeinsam wird man in dieser Auftaktveranstaltung auf die nun beginnenden Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Ortsverbandes anstoßen. Ein Imbiss wird gerne gereicht. Unter dem Motto „Die CDU im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern“ stehen der Ortsbürgermeister Stefan Reichert und die Ortsbeigeordneten Otfried Lang und Johanna Kraus sowie der Ortsvorsteher von Genheim, Franz Josef Eckes, die CDU-Fraktion und der CDU-Vorstand für Gespräche zur Verfügung. Insbesondere sind Neubürger und alle Vereinsvorsitzenden aus Waldalgesheim und Genheim zu diesem Neujahrsempfang ganz herzlich eingeladen. Anmeldungen sind keine erforderlich – alle Bürger sind willkommene Gäste.

BCV

Kartenvorverkauf Bacharach. Die Vorbereitungen des Bacharacher Carneval-Vereins (BCV) laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Die närrischen Aktionen in Bacharach beginnen mit der Kappensitzung am Samstag, 30. Januar, 19.11 Uhr, in der Mittelrheinhalle. Der Kartenvorverkauf findet am Samstag, 16. Januar, 9 bis 10 Uhr, im Rathaussaal statt. Danach sind bei Simon Viehrig unter Tel. 0160-8130834 sowie an der Abendkasse noch Karten erhältlich. Der Fastnacht-Dienstag steht ganz im Zeichen der Nachwuchskarnevalisten, nämlich am 9. Februar, 14.33 Uhr (Einlass ab 13.55 Uhr), zur Kinderfastnacht in der Mittelrheinhalle. Vor der Mittelrheinhalle werden am 10. Februar um 00 Uhr die närrischen Tage mit der Beerdigung der Fastnacht beendet. Während den Fastnachtstagen nehmen noch einzelne Gruppen des Vereins bei verschiedenen Umzügen teil und zeigen dort, dass der BCV auch mit über 80 Jahren noch jung und voller Elan ist.

Tagesworkshop

Qi-Gong Neurath. Am Samstag, 30. Januar, 10 bis 15 Uhr, findet im Dorfgemeinschaftshaus ein Tagesworkshop Qi-Gong für Frauen statt. Teilnahmegebühr 35 Euro. Verbindliche Anmeldung (bis 23. Januar) bei Silke Heep-Rheinganz, Tel. 067431543, oder Ilka Busch, Tel. -2777, und unter www.neurath-rhein.de.

KW 2 | 13. Januar 2016

Termine VG Rhein-Nahe

Einfach tierisch

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg

RuheForst

Führung

Willkommen zu einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Waldalgesheim. Am Sonntag, 17. Januar, findet eine kostenlose, unverbindliche Führung im Bestattungswald statt. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Parkplatz am RuheForst. Weitere Infos gibt es unter Tel. 06724-2064733 oder www.ruheforst-rheinhessen-nahe.de.

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de

CDU Waldalgesheim

Gräff kommt

Lästiges Saugen

Schlange ausgerissen

Dauer-Läufigkeit

Wir haben eine junge Katze aus dem Tierheim. Sie ist sehr lieb und verschmust. Leider saugt sie überall an uns; an der Kleidung, Kissenzipfeln, sogar an unseren Ohren! Was kann man da nur machen, wir wollen das Tierchen deswegen nicht wieder abgeben?

Wir halten eine ungiftige Kornnatter in einem schönen und relativ großen Terrarium. Durch ein Versehen ist sie uns kürzlich ausgerissen. Wir haben sie aber gleich auf dem Bücherregel einfangen können. Was soll man nur machen, wenn sie mal hinter einen Schrank schlüpft?

Meine Hündin (kleiner Mischling aus dem Tierheim) ist fast dauernd läufig. Sie wird ständig von Rüden verfolgt, beißt sie allerdings weg. Das ist sehr lästig. Was sollen wir nur machen, sie ist sehr lieb?

Die kleine Katze betrachtet Sie ebenfalls als Katze und will sie beschmusen, wie ein Kind. Nehmen Sie das als Kompliment, Sie reichen eben gut und fühlen sich gut an. Das Saugen gibt sich mit der Zeit. Für den Übergang können Sie ihr Saugmaterial geben, so wie man Kindern einen Schnuller in den Mund steckt. Es bringt wenig, ihr das Saugen zu verbieten, sie würde dann nur ängstlich und scheu werden.

Zunächst einmal Ruhe, Schlangen können es ja wochenlang ohne Futter aushalten. Dann verschließen Sie das Zimmer, damit sie nicht im Haus verschwindet. Dann die Nacht abwarten, bei Dunkelheit kriechen Schlangen meistens umher und können leicht erwischt werden. Wenn das nach mehrmaligen Versuchen nicht geklappt hat, stellen Sie einen kleinen Drahtkäfig mit einer Maus in das fragliche Zimmer. Kommt sie jetzt nachts heraus?

Das muss man ernst nehmen, wahrscheinlich liegt eine Erkrankung der Eierstöcke vor. Sie sollten alsbald zum Tierarzt gehen. Wenn Ihnen der Kollege eine Kastration oder Hormonbehandlung vorschlägt, würde ich eher zu einer Kastration raten. Diese Operation ist inzwischen Routine und spätere Nebenwirkungen (Inkontinenz!) bei Kleinhunden sehr selten. Züchten wollen sie ja wohl ohnehin nicht?

Waldalgesheim. CDU-Landtagskandidatin Elisabeth Gräff stellt sich am Samstag, 16. Januar, 7 bis 9.30 Uhr, am „Dorfplatz“ vor.

Rosenmontagsumzug

Anmeldung Waldalgesheim. Was wäre die Allesemer Fassenacht ohne den Rosenmontagszug. Der Umzug wird sich am 8. Februar, ab 14.11 Uhr, von der Neustraße ausgehend, über die Provinzialstraße (L214), Genheimer Straße (K30) und Rümmelsheimer Straße, bis circa 16 Uhr bewegen. Aus organisatorischen Gründen sollten sich alle mitwirkenden Wagen und auch größere Fußgruppen bis spätestens Freitag, 15. Januar, bei Klaus-Peter Stein, Tel. 06721-34341 oder E-Mail klauspeter.stein@t-online.de, anmelden.

60 Jahre Singen im Chor

FWG/WNF

Ehrungen für Ursula Günster und Gabriele Vallerius

Niederheimbach. Die FWG/WNF lädt zum Stammtisch am Donnerstag, 21. Januar, 20 Uhr, im Bürgerhaus ein. Bei hoffentlich reger Beteiligung wird man in gemütlicher Runde Anregungen und Erfahrungen austauschen und die weiteren Projekte bereden. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Ehrung für 60 Jahre Chorgesang: Ursula Günster (li.) und Gabriele Vallerius mit Pfarrer Markus Watrinet. Foto: privat Stromberg (red). Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Kirchenchores St. Cäcilia wurden für 60 Jahre aktives Singen zur Ehre Gottes Ursula Günster und Gabriele Vallerius geehrt. Ein persönliches Dankesschreiben des Bischofs und eine aufwendige Brosche sollen die Anerkennung an die beiden Sängerinnen ausdrücken. Beide sind seit frühester Jugend Mitglieder, einer Zeit, wo Singen im Kirchenchor noch eine Selbstverständlichkeit war. In seinem Grußwort hob Pfarrer Mar-

kus Watrinet die Bedeutung des Singens allgemein und besonders im Kirchenchor hervor: wer singt, betet doppelt, laut Kirchenvater Augustinus. Vorsitzender und Schriftführer Berthold Steinmetz, Kassiererin Elisabeth Mork und Chorleiter Dietmar Göring konnten zurückschauen auf ein stabiles normales Jahr, der Weggang einer Sängerin konnte durch Neuzugang wieder ausgeglichen werden. Stabilität ist durchaus zur Zeit nicht selbstverständlich, wo andere Chöre sich auflösen müs-

sen. Anstehende Neuwahlen wurden vorab als kritisch angesehen, konnten dann aber doch problemlos durchgeführt werden. Hans Sloothaak war aus dem Vorstandsteam aus persönlichen Gründen ausgeschieden und fand eine Nachfolgerin in Petra BüttnerNoll, so dass zusammen mit Elisabeth Mork, Gabriele Steinmetz und Berthold Steinmetz ein Team in die Zukunft führen kann, in der auch das 150-jährige Bestehen des Chores im Jahr 2019 gefeiert werden soll. Im Rückblick auf Singen im Advent wurde nach einem neuen Konzept gesucht, das einerseits Advent zum Inhalt hat und andererseits möglichst viele Zuhörer ansprechen kann. Dies ist angesichts der vielen zeitgleichen Veranstaltungen immer mehr ein Problem. Als mehrtägiger Ausflug für 2016 wird in guter Tradition die Benediktinerabtei Rohr in Niederbayern mit Aktionen in der näheren Umgebung geplant. Am Ende konnte sich der Vorstand bei allen für die große Bereitschaft zur Zusammenarbeit bedanken.

Stammtisch

kfd Weiler

Kreppelkaffee Weiler. Am Mittwoch, 20. Januar, 15.11 Uhr, treffen sich die kfd-Frauen in der Bürgerstube der Rhein-Nahe-Halle zum Kreppelkaffee.

„Im Finkenschlag“

Straßensperrung Trechtingshausen. Wegen der Aufstellung eines Autokranes an einem Neubauvorhaben muss die Straße „Im Finkenschlag“ am Donnerstag, 14. Januar, kurzzeitig von 7.30 Uhr bis voraussichtlich 10.30 Uhr, total für den Verkehr gesperrt werden. Eine Zufahrt bis zum Baustellenbeziehungsweise Sperrbereich ist zugelassen.


13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 15

Großes Angrillen am

23.01.2016

1

WIR LADEN EIN

PREMIERE DER OPEL ONSTAR MODELLE. ANGRILLBONUS VON 3.000,– €² SICHERN. Kommen Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden zu unserem großen Opel Angrillen am 23.01.20161. Freuen Sie sich auf Köstlichkeiten vom Grill und erleben Sie die Premiere der Opel OnStar Modelle mit den Innovationen der Oberklasse. Entdecken Sie die Vorteile Ihres persönlichen Online- und ServiceAssistenten Opel OnStar3,4, zum Beispiel: n automatische Unfallhilfe n Diebstahl-Notfallservice

n WLAN Hotspot an Bord n Fahrzeug-Diagnose per Smartphone-App

Wir freuen uns auf Sie!

UNSER LEASINGANGEBOT2 Angrillbonus enthalten für den Opel Astra 5-Türer, Edition, 1.4 ECOTEC® Direct InjectionTurbo, 92 kW (125 PS), Manuelles 6-Gang-Getriebe, Onstar, Licht Paket, Parkpilot hinten, el. Fensterheber, Klimaanlage, Geschwindigkeitsregler, Radio R4.0 IntelliLink, el. Außenspiegel, LED Tagfahrlicht, u.v.m.

Monatsrate

149,– €

Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 2.990,– €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 8.354,– €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 149,– €, Gesamtkreditbetrag (Anschaffungspreis): 21.650,– €, effektiver Jahreszins: 2,90 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 2,90 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000, Überführungskosten: 850,– €. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). Händler-Überführungskosten sind nicht enthalten und müssen an Heinrich Honrath Kfz. GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Heinrich Honrath Kfz. GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,3-7,1; außerorts: 4,5-4,4; kombiniert: 5,5-5,4; CO2-Emission, kombiniert: 128-124 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C Außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf und keine Probefahrten. 2 Angrillbonus von bis zu 3.000,– €, wie zum Beispiel beim Opel Astra 5-Türer, Edition, 1.4 ECOTEC® Direct InjectionTurbo, 92 kW (125 PS) Manuelles 6-Gang-Getriebe. Gültig bei Kauf von sofort verfügbaren Fahrzeugen bis 31.01.2016. Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten und Nachlässen. 3 Optional bzw. in höheren Ausstattungsvarianten verfügbar. 4 Einzelne Funktionen sind nicht überall im Ausland, für alle Modelle und in allen Ausstattungsvarianten verfügbar. Eine Übersicht finden Sie auf opel.de/onstar. Der Service von OnStar ist von drahtlosen Kommunikationsnetzwerken und Satellitensystemen abhängig. Die Nutzung der OnStar Dienste sowie des WLAN Hotspots ist kostenfrei für zwölf Monate ab Erstzulassung des Fahrzeugs. Danach fällt für die Nutzung der OnStar Dienste eine jährliche Gebühr von derzeit 99,– € (8,25 € im Monat) inklusive des Opel Mobilservice an. Für die Nutzung des WLAN Hotspots fällt zusätzlich eine Gebühr an. Für sofort verfügbare Fahrzeuge aus Modelljahr 2016 und bis 31.01.2016 gültig.

1

Diese und viele weitere Top-Angebote finden Sie bei uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Team vom Autohaus Honrath! Besuchen Sie uns auch auf unserer Website www.honrath.de

Heinrich Honrath Kfz GmbH Siemensstr. 6, 55543 Bad-Kreuznach, Tel. 0671 7946140 In der Weide 5, 55411 Bingen, Tel. 06721 496-74

Autohaus Ingelheim GmbH Hermann-Bopp-Str. 2, 55218 Ingelheim Tel. 06132 98210-18


Unsere Preiskracher zum Wochenende

2

90

Globus Fleischkäse*

zum Selberbacken je kg statt 3.90

Angebote gültig bis 16.1.2016 Fachmetzgerei Deutsche Speisekartoffeln

vorwiegend festkochend, Sorte siehe Etikett, je 5 kg-Sack 1kg = 0.30

Obst & Gemüse

Jacobs Krönung

verschiedene Sorten, je 500g statt 5.49 1 kg = 7.38

1

49

Sprehe Deutsches Hähnchen

HKL A, bratfertig, mit Innereien, tiefgefroren, 1.300g statt 3.13 1 kg = 2.30

2

99

3

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

Seelachsfilet

aus MSC-zertifizierter Fischerei, besonders Fettarm 100g

1

29

Fischtheke

5 kg-Sack

69

*= mit Phosphat

Weingut Achim Hochthurn Regent feinherb 0,75 l-Flasche statt 3.99 1 l = 4.65

SB-Warenhaus: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Tankstelle: Mo–Sa: 7.00–22.00 Uhr

3

49

Regina Toilettenpapier Kamille oder Aloe Vera

1

79

3-lagig, 8 x 150 Blatt, je 1.200 Blatt statt 2.45 1.000 Blatt = 1.49

Autocenter: Mo–Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


WSV bei Globus

Damen Strickpullover oder Damen-Strickjacke

100% Acryl, Größen: S-XXL, je Artikel

9

00

Angebote gültig bis 16.1.2016 Damen Fleecehose, Fleeceweste oder Fleecejacke

100% Mikro-Polyester, Größen: S-XXL, verschiedene Farben, je Artikel

9

00

Sonderposten

Dekokissen mit Digitaldruck

Herren-Troyer

100% Acryl, Größen: M-XXL

4

00

Stoffmaterial: 100% Baumwolle, uni-Stoff: 100% Polyester, Größe ca. 40x40 cm, verschiedene Motive je Artikel statt 7.99

oder HerrenSteppweste

100% Polyester, Größen: M-XXL verschiedene Farben, je Artikel

15

00

korrekt Sportgarn Lauflänge: ca. 133m

oder Perlgarn

Sonderposten

Sonderposten

Sonderposten

100% Polyacryl, Lauflänge: ca. 200m je 50g 100m: 0.45-0.67

0

89

Damen- oder Herren-BioPantolette

Fußbett Echt-Leder Damen-Größen: 36-42 Herren-Größen: 40-46 verschiedene Farben je Paar

7

99

Damen Slipper

Größe: 36-42 verschiedene Farben je Paar

19

99

Laptop Rucksack

Strapazierfähiges Polyester, mit gepolsterter Rücken- und Schulterpartie und praktischer Aufteilung, verschiedene Designs je Artikel

10

Damen- und Herren-PVC-Clogs verschiedene Farben und Größen statt 6.99

00

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

SB-Warenhaus: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Tankstelle: Mo–Sa: 7.00–22.00 Uhr

4

00

Autocenter: Mo–Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr

Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@ globus-baumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


18 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Gau-Algesheim GiV

REGION

Die Sternsinger waren unterwegs In der Region freute man sich über den Besuch

KW 2 | 13. Januar 2016

Termine VG Sprendlingen-Gensingen Benefizveranstaltung

Jahresauftakt

„Dirndlspringen“

Gau-Algesheim. Mit der Auftaktveranstaltung am Montag, 18. Januar, 19.30 Uhr, Schloss-ArdeckRestaurant, startet die Gesellschaft für internationale Verständigung e.V. in das 47. Jahr ihres Bestehens. Die Terminwahl erinnert an die Unterzeichnung des Deutsch-Französischen Vertrages – der Aussöhnung der beiden lange zerstrittenen Nachbarn. Doch gibt es auch einen Überblick über besondere Veranstaltungen im neuen Jahr. Zum Programm des Abends zählt weiterhin die Fotorückschau auf Partnerschaftsaktivitäten in 2015. Interessierte Bürger sind gern gesehene Gäste.

Gensingen. Der Skiverband Rheinhessen, die VG Sprendlingen-Gensingen und die VGWerke laden zum ersten rheinhessischen „Dirndlspringen“ am Sonntag, 17. Januar, 10 Uhr (Einlass 9.30 Uhr), ins Hallenbad ein. Frauen springen (einzeln oder als Paar) mit Dirndl bekleidet vom Drei-Meter-Brett. Die Jury (VGBürgermeister Manfred Scherer, der Gensinger Ortsbürgermeister Armin Brendel und die Vorsitzende der VG-Werke, Rika Glöde) bewerten die Sprünge, für die wertvolle Preise (ein Skiwochenende und Freikarten für die VGHallenbäder) winken. Die Veranstaltung ermöglicht den Schülern der Elisabethenschule Sprendlingen die Teilnahme am Skikurs (auf einer Mattenpiste) am 20. Juli an der Lauschhütte. Für das leibliche Wohl mit Weißbier und Weißwurst sowie musikalische Untermalung wird gesorgt. Moderatoren sind Thomas Steinbach und Achim Mathes. Anmeldungen für die Springerinnen unter Tel. 016090575342 oder 0151- 58842457. Für Zuschauer kostet der Eintritt 7 Euro (Einlass nur barfuß oder in Badeschuhen). Tickets gibt es im Vorverkauf unter Tel. 06519790777, bei Ticket-Regional.de oder an der Tageskasse.

Gensingen (red). Die Sternsinger besuchten am Dreikönigstag das Azurit-Senioren-Zentrum. Mit großer Freude wurden sie von den Hausbewohnern empfangen und gingen nach einem kleinen Mittagessen vom Seniorenheim aus von Haus zu Haus. Foto: privat

Weinkonvent

Südtirolfahrt Gau-Algesheim. Die diesjährige Fahrt des Weinkonvents führt in das Weinanbaugebiet Südtirol und bietet wieder ein abwechslungsreiches Programm. Mehrere Weinbaubetriebe, eine Brennerei und das Messner Mountain Museum auf Schloss Sigmundskron sind eingeplant. Die Fahrt findet vom Montag, 30. Mai, bis Donnerstag, 2. Juni, statt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 380 Euro für Mitglieder und Partner und 400 Euro für Nichtmitglieder; bei Unterbringung im Einzelzimmer wird ein Zuschlag in Höhe von 60 Euro fällig. Im Fahrpreis sind die Fahrtkosten, die Unterbringung im ***S Hotel mit Halbpension, alle Eintritte, Führungen und Weinproben enthalten. Verbindliche Anmeldungen sind bis zum 4. Februar an Klaus Hattemer zu richten (hattemer@weingut-nikolaushof.de oder 06725-2872). Der Reisepreis ist auf folgendes Konto einzuzahlen: Weinkonvent Gau-Algesheim, IBAN: DE69 5519 0000 0487 2800 18.

Selbsthilfegruppe Stromberg (red). 40 Sternsinger der Pfarrei St. Jakobus waren in Stromberg, Roth und Warmsroth unterwegs, um den Segen Gottes in die Häuser der Menschen zu bringen und um Spenden für Kinder in Not zu sammeln, dabei kamen rund 4.000 Euro zusammen. Foto: privat

Trinkwasser-Chat

Freie Plätze

Anmeldungen bei der VHS Ockenheim, Tel. 06725-1351.

Sprendlingen. Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Sprendlingen & Umgebung e.V. lädt für Donnerstag, 4. Februar, 18 Uhr, zur Mitgliederversammlung ins evangelische Gemeindehaus, Marktplatz 7, ein. Ansprechpartner: Karl-Heinz Tiegs (Erster Vorsitzender), Tel. 067322146.

Bürgerliste

Volkshochschule Ockenheim. Für folgende Kurse gibt es noch freie Plätze: Blockflöte: Freitagnachmittag (ab 15. Januar), Querflöte: Montagnachmittag (bereits ab 11. Januar), Keyboard/ Klavier: Montag-, Dienstag- und Freitagnachmittag (ab 11., 12. und 15. Januar). Gebühr auf Anfrage. Orientalischer Tanz für Anfänger (bereits ab Montag, 11. Januar, 20 bis 21.15 Uhr, neun Termine im Gemeindehaus. Leitung: Leyla Takim, Gebühr: 45 Euro. Yoga am Mittwochabend, ab 13. Januar, 20 bis 21.30 Uhr (zehn Termine), im Gemeindehaus. Leitung: Liesel Hahn, Gebühr: 60 Euro.

Versammlung

Mainz-Bingen (red). Am Dreikönigstag statteten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinden St. Michael Nord, St. Paulus West und St. Marien aus Ingelheim in Begleitung von Pfarrer Helmut Sohns der Kreisverwaltung einen musikalischen Besuch ab. Singend warben sie für gegenseitigen Respekt und sammelten für das diesjährige Beispielland Bolivien. Die Mitarbeiter der Kreisverwaltung, allen voran der Erste Kreisbeigeordnete Adam Schmitt, die Kreisbeigeordneten Ursula Hartmann-Graham und Burkhard Müller sowie der Leitende staatliche Beamte Dr. Stefan Cludius sangen fleißig mit und überreichten eine Spende im Namen der Kreisverwaltung. Foto: KV

Sprendlingen. Für Dienstag, 19. Januar, lädt die Bürgerliste erneut zu einer Trinkwasser-Informationsveranstaltung per Skype VideoChat ein. Dr. Alexander Messinger steht unter dem User: wasserblsp / Name: Trinkwasser bl-sprendlingen für Fragen zum aktuellen Stand seiner Nachforschungen zur Chlorung des Trinkwassers aus dem Sprendlinger Hochbehälter und zu den Hintergründen zur Verfügung. Aufgrund des großen Interesses wird um Verständnis gebeten, dass die Einzelkontaktzeit begrenzt werden kann. Zur besseren Vorbereitung können Fragen vorab an trinkwasser@bl-sprendlingen.de gerichtet werden. Weitere Informationen unter www.buergerliste-sprendlingen.de.


Bau-Ratgeber der Neuen Binger Zeitung

NBZ KW 2 | 13. Januar 2016

Bauen und Wohnen

Planen und Renovieren

Bauen und Wohnen Planen und Renovieren

TIMO ZIMMERMANN

ZZZODXEHQWKDOEDXGH Ihr Partner für alle Bauleistungen

Innen & Außenputz - Vollwärmeschutz Baderneuerung - Fliesen Klempnerarbeiten - Schreinerarbeiten Bodenarbeiten - Parkett - Trockenbau Maler - Tapezierarbeiten Dachsanierung - Dämmung - Spenglerei Totalsanierung - Schlüsselfertiges Bauen

Planung - Ausführung - Abrechnung Alles aus einer Hand - mit Garantie

= Fenster, Haus- und Innentüren = Fertigparkett und Laminat = Reparaturservice Tel. 0 67 06 / 91 31 82 · Fax 0 67 06 / 91 33 74 Mobil 01 75 / 163 92 46 · E-mail: timozimmermann@t-online.de

Hauptstraße 16 · 55595 Wallhausen

      

Theo Schmidt Bauunternehmen

G M B H

55546 Pfaffen-Schwabenheim • Kreuznacher Str. 65 Tel.: 06701/961317 • www.bauschmidt.com

IENST NOTD GLAS- 7 00 613 -5 06131

Ihr Dienstleister für alle Glasbelange in Mainz, Alzey und Rheinhessen. Moderne Materialen, solide Verarbeitung und traditionelle Handwerkstechniken machen uns zu Ihrem zuverlässigen Partner in allen Fragen rund ums Glas. GLAS SCHWARZ e.K. · Mombacher Str. 48 · 55122 Mainz Fon 06131 / 5700 613 · Fax: 06131 / 5700 633 · info@glas-schwarz.de

Gerhard Härter

Kachelöfen & Kamine Qualität und Design vom Meisterbetrieb! Beratung & Planung

Wartung & Reparatur

Neubau & Modernisierung

Material & Bausätze

Kapellenstraße 32 55437 Nieder-Hilbersheim www.kacheloefen-haerter.de

Telefon 0 67 28 - 75 3 Telefax 0 67 28 - 99 28 95 Info@kacheloefen-haerter.de


Bauen und Wohnen Planen und Renovieren Im Trend: Wohnküchen

RAUMAUSSTATTUNG RAUMAUSSTATTUNG s Ehemal erner W Farben Volker Pieroth INhaber

Moderne Fliesen verbinden Küche mit dem Wohn- und Essbereich

Nahering 12 55218 Ingelheim Tel 0 61 32-89 73 77 Tel 0 61 32-9 82 88 11

www.fussboden-und-farbenwelt.de

Gardienen Gardienen· ·Bodenbeläge Gardienen Bodenbeläge ·· Farben Farben ·· Tapeten Tapeten Wir liefern · verlegen · reinigen und ketteln · malen und tapezieren

!

s er un it imm m ... uft‘s lä

Ingelheim

(0 61 32) 89 98 57

Gemeinsam mit den Kindern oder Enkeln Kuchen backen, mit der Familie den Weihnachtsbraten zubereiten oder mit Freunden ein großes Buffet gestalten: All das muss heute nicht mehr in der abgetrennten Küche stattfinden. "Viel mehr Spaß macht Kochen und Essen in einer kommunikativen Wohnküche, die zum Essoder Wohnzimmer hin offen ist", meint Jens Fellhauer vom Bundesverband Keramische Fliesen e.V. Gerüche werden über leistungsfähige Dunstabzugshauben entfernt, Fliesen an Wand und Boden schaffen eine optische Einheit und bieten hohen Nutzungs- und Reinigungskomfort. So ist es kein Problem, wenn beim Kochen, Backen und Braten oder beim Servieren am Tisch einmal etwas daneben geht. Übergänge fließend gestalten Moderne Fliesenkollektionen bieten eine größere Auswahl an interessanten Formaten und attraktiven Oberflächendessins als jemals zuvor. Ob Pastellfarben, Naturtöne oder kräftige Far-

bakzente, ob zeitlos schöne Holzoder Natursteininterpretationen oder edel zurückhaltender Betonlook für den urbanen Wohnstil: Viele der angebotenen Oberflächen, Farben und Strukturen passen ebenso gut in die Küche wie in Wohnräume - und schaffen einen optisch fließenden, architektonisch ansprechenden Übergang zwischen dem Koch-, Ess- und Wohnbereich. Werden die Fliesen durchgehend und raumübergreifend verlegt, wachsen die Räume auch optisch stärker zusammen. Ideen für die kreative Küchengestaltung In der Küche lassen sich viele kreative Raum- und Wohnideen mit Fliesen umsetzen. So kann etwa eine niedrige Fensterbank, die mit Fliesen verkleidet ist, zu einer zusätzlichen Sitzgelegenheit umfunktioniert werden. Wegen ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Fett, Flüssigkeiten und mechanische Belastungen bietet sich Keramik auch für Arbeitsplatten an. So können beispielsweise Kochinseln mit Fliesen auf die gewünsch-

te Größe „maßgeschneidert“ werden und erhalten zugleich eine attraktive und pflegeleichte Oberflächengestaltung.  djd

XXL oder XXS: Wohin geht der Trend bei Fliesen? Übergroße Fliesen neben filigranen Mosaiksteinchen: Sowohl Groß- als auch Miniformate liegen derzeit in der gehobenen Inneneinrichtung im Trend. Besonders spannend ist die Kombination beider Welten, wenn etwa XL-Querformate auf dem Boden mit kleinteiligem Mosaik oder sogenannten „Schnittekoren“ desselben Materials an der Wand ergänzt werden. Die Verlegung beider Produktgattungen erfordert Know-how und sollte vom Verlegeprofi, sprich Meister- oder Innungsbetrieb, ausgeführt werden.


Bauen und Wohnen Planen und Renovieren Neue Vorgaben für energiesparendes Bauen Die EnEV fordert im Neubau nun einen um 25 Prozent besseren Standard

-Standortpartner

Wir beraten Sie kompetent und individuell. Wir begleiten Bauherren und Architekten von der Idee bis zum fertigen Produkt. Wir bieten Ihnen Qualität und Planungssicherheit.

Schlosserei und Metallbau Ihr Spezial-Meisterbetrieb für Planung, Fertigung und Montage sämtlicher Glas-, Stahl-, Edelstahl- und Aluminium-Konstruktionen.

Fertigung und Montage

SEIS + WÖLBERT GmbH · Schlosserei und Metallbau Am Eichelgärtchen 4a · 56283 Halsenbach Telefon: 0 67 47- 93 33-0 · Fax: 0 67 47- 93 33-39 E-Mail: info@seis-woelbert.de

& Clea r e w n Po halts- & Gebäudereinigung Haus

Antonia Poso-Arciuolo www.powerundclean.de

Blücherstraße 225 · 55422 Bacharach-Steeg Mobil: (0176) 55 38 90 75 · Fax (06743) 94 71 45 e-Mail: arciuolo-poso@gmx.de

Wer ab 2016 neu baut, der muss einen um 25 Prozent besseren Energie-Mindeststandard erreichen als bisher. Zum Jahresanfang 2016 sind die Vorgaben der Energieeinsparungsverordnung (EnEV) für den Neubau von Wohnhäusern in Kraft getreten, die bereits in der Novelle der EnEV 2014 festgelegt worden waren. Pauschal fordert der Gesetzgeber einen um 25 Prozent niedrigeren Primärenergiebedarf als bisher. Ziel ist die Erfüllung einer EU-Richtlinie, die bis 2021 durchgängig Niedrigstenergiestandard für WohnungsNeubauten vorsieht. Der Energiebedarf neuer Häuser würde dann nahe Null liegen. Keine konkreten Vorgaben zu Wärmedämmung und Heiztechnik Die EnEV lässt Gestaltungsspielräume: Sie macht keine genauen Vorgaben zu Wärmedämmung oder Heiztechnik. Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel der sogenannte Primärenergiefaktor. Er berücksichtigt neben dem Energieverbrauch im Haus auch den Aufwand für Energiegewinnung und Transport. Fossile Brennstoffe

werden zum Beispiel mit einem Faktor von 1,1 bewertet, Wärmepumpen je nach Jahresarbeitszahl mit einem Faktor zwischen 0,4 und 0,6 - Holz sogar mit nur 0,2. Wer künftig mit Öl und Gas heizen will, muss also wesentlich besser dämmen als ein Bauherr, der auf die Wärmepumpe oder eine effiziente Holzheizung setzt.

Prozent bewegen. „Nicht vergessen sollte man, dass die Fachplanung und Baubegleitung durch einen KfW-Effizienzexperten eine Fördervoraussetzung ist“, so Förderer. djd

Staatliche Förderungen nutzen

EnEV-Berechnungen: Das Referenzgebäudeverfahren

Bauen muss durch die neuen Vorgaben nicht zwangsläufig teurer werden, meint Dipl.-Ing. Marc Förderer, Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e.V.: „Häuser mit dem Standard eines KfW Effizienzhauses 70, der den aktuellen Mindestanforderungen entspricht, wurden auch bisher schon gebaut.“ Wer einen deutlich besseren Energiestandard anstrebe, müsse aber schon mit höheren Kosten rechnen. Einen Ausgleich bieten beispielsweise die Förderprogramme der KfW mit Tilgungszuschüssen, die sich je nach Energiestandard zwischen fünf und 15

(djd). Die Energieeinsparungsverordnung (EnEV) macht keine genauen Vorgaben, wie die Gebäudehülle und die technischen Anlagen eines energieeffizienten Neubaus auszusehen haben. Stattdessen fordert sie den Vergleich mit einem Referenzgebäude mit ähnlichen Abmessungen und Ausrichtungen. Eine Rolle spielt auch der Gebäudetyp, zum Beispiel ob ein Haus frei steht oder etwa als Reihenhaus an andere Gebäude angebaut ist.

B e d a c h u n g e n

• Zimmerei • Dachdeckerei • Klempnerei

• Flachdachabdichtungen • Dacheindeckungen aller Art

…alles aus einer Hand

Am Holderbusch 5a • 55411 Bingen Tel. (0 67 25) 30 01 75 • www.lakna.de

Fenster, Haustüren, Rollläden

SCHREINEREI DRECHSLEREI Norbert Förster T. 0 67 27/ 89 74 60 · F. 0 67 27 / 89 74 69


Bauen und Wohnen Planen und Renovieren Ein Haus fürs Leben

Fenster, Türen, Wintergärten

Eine gute Planung erleichtert Anpassungen an altersgerechtes Wohnen

Telefon: 0170/3104705

e-mail: n.schneider@gruetzner-gmbh.de MAURERMEISTER ANDREAS SCHLEIF Ltd. Bauunternehmen

Alzeyer Straße 4 55457 Gensingen

www.schleif-bau.de Mobil: 0177/3 28 53 73

• NEUBAU • AN- UND UMBAU • AUSSENANLAGEN • PFLASTERARBEITEN

• KLEINSTAUFTRÄGE • BRUCHSTEINMAUERWERK • KLEINBAGGERARBEITEN

Tel. 0 67 27 / 89 5 667 Baggerbetrieb

Erd- und Abbrucharbeiten

Ihr zuverlässiger Entsorgungspartner Recycling & Baustoffe

Hellerrw ald GmbH LKW Fahrer

sals Aushilfe/Urlaub t vertretung gesuch

Tele (0 6 fon: 7 89 5 42) 97-0

Abfall-Container

in allen Größen, für alle Bereiche! wir liefern Ihnen: Mutterboden, Rindenmulch, Lava, Sand, Kies, Split uvm. Wertstoffhof: Hellerwaldstr. 10 56154 Boppard-Buchholz

www.hellerwald.de

Beim Austausch der Terrassentür an einen schwellenlosen Übergang denken: So einfach lässt sich altersgerechtes Wohnen oftmals umsetzen. Die meisten Bauherren nehmen einen Hausbau im Alter zwischen 30 und 40 Jahren in Angriff, wenn das Thema altersgerechtes Wohnen noch in ferner Zukunft zu sein scheint. Priorität haben zunächst eher Themen wie die Familienplanung mit kleinen oder schulpflichtigen Kindern. Doch gleichzeitig wünschen sich 90 Prozent der Hausbesitzer, dass sie möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen können. Das ergab eine gemeinsame Umfrage des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB), des Verbandes Wohneigentum e.V. und des Instituts für Bauforschung e.V. (IFB). Es lohnt sich also, bereits in jüngeren Jahren an die Anforderungen zu denken, die in späteren Lebensphasen in den Vordergrund treten.

Auf einer Ebene leben Treppen und Schwellen beispielsweise können im Alter schwer zu überwindende Hindernisse darstellen. Die Raumaufteilung kann daher zum Beispiel so geplant werden, dass später ein Leben auf einer Ebene möglich ist. Ein zweistöckiges Haus könnte so später in zwei Wohneinheiten aufgeteilt werden: Ebenerdig kann dann der älter gewordene Hausbesitzer und im Stock darüber ein Familienmitglied, eine Pflegekraft oder einfach ein Untermieter wohnen. Wichtig ist dafür, dass mit geringem Aufwand zwei separate Eingänge herzustellen sind, etwa in dem eine Terrassentür zur Haustür umgewandelt wird.

Altersgerechter Komfort ist schon in jungen Jahren angenehm „Geräumige Badezimmer und bodengleiche Duschen gehören heute fast zum Standard“, betont Diplom-Ingenieurin und Architektin Renate Schulz, die als Bauherrenberaterin beim BSB Expertin für altersgerechtes Wohnen ist. Bodengleiche Duschen seien von Haus aus barrierefrei und sähen chic aus, großzügige Raumabmessungen bewährten sich nicht erst im Alter, sondern bereits dann, wenn am Morgen großer Familienandrang im Bad herrsche. „Das Beispiel zeigt, dass vieles, was im Alter wichtig ist, bereits vorher den Komfort verbessert“, so Schulz. djd

Beim Modernisieren an Barrierefreiheit denken (djd). Die Kinder sind aus dem Haus, die Eltern stehen noch mitten im Leben: Für viele Hausbesitzer steht genau dann die erste große Renovierung ihres Eigenheims an. Spätestens bei der Anpassung an die Lebensumstände in den mittleren Lebensjahren sollte das Thema altersgerechtes Wohnen eine Rolle spielen. Wenn das Bad renoviert wird, dann barrierefrei. Wenn die Terrassentür erneuert wird, dann schwellenlos.


Bauen und Wohnen Planen und Renovieren Neuen Standards längst gewachsen Moderne Mauerziegel ermöglichen eine KfW-Förderung auch ab 2016

Tel. 06132 - 657 232

Tel. 06132 - 975 749 2 Straße Binger us a th Ra im eideshe 55262 H

Fassadenerneuerung Wärmedämmung Feuchtesanierung Betoninstandsetzung

Abdichtungsarbeiten Bodenbeschichtung für Garagen, Terrassen und Gewerbeflächen Balkonsanierung

O Heizung Öl – Gas – Pellet

Energetisch bauen und Geld sparen mit Unipor-Mauerziegeln: Niedrige Energiekosten und die gleichzeitige KfW-Förderung bilden das solide Fundament für die eigenen vier Wände. Klimaschutz ist heute ein wichtiger Aspekt, der bis in den Alltag hinein spürbar ist. So hat etwa die Art und Weise, wie wir wohnen, entscheidenden Einfluss auf die persönliche Ökobilanz. "Bereits bei der Planung eines Hauses können Bauherren mit energieeffizienten Materialien einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen und wirtschaftlichen Lebensweise leisten", sagt Fachredakteur Martin Schmidt vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Dank möglicher staatlicher Fördermittel, etwa aus Töpfen der KfW Bankengruppe, fällt die Entscheidung für ein energieeffizientes Bauen leichter. Wichtig zu wissen: Ab April 2016 ändert sich die entsprechende Klassifizierung, die Anforderungen an Neubauten werden weiter verschärft. Mauerziegel erfüllen neue Fördervorgaben Häuser sollen künftig nicht nur weniger Energie verbrauchen, sondern auch weniger Wärmeenergie über die Gebäudehülle ungenutzt verlieren. Daher verschärfen sich die Bedingungen der KfW-Banken-

gruppe zur finanziellen Förderung energieeffizienter Bauten: Der jährliche Primärenergiebedarf an Heizung, Warmwasser und Co. soll demnach um weitere 25 Prozent sinken. Die Ansprüche an den Wärmeschutz der Gebäudehülle hingegen steigen weiter, um unnötige Energieverluste zu vermeiden. Bauherren sind daher gut beraten, bei der Planung alle aktuellen und zukünftigen Vorgaben im Blick zu haben. „Mit modernen Mauerziegeln beispielsweise lassen sich auch nach der neuen Klassifizierung die höchsten energetischen Standards problemlos realisieren - bis hin zum Passivhaus“, erklärt Bauingenieur Thomas Fehlhaber von der Unipor-Gruppe. Passivhaus-Niveau ohne Zusatzdämmung Eine gute Lösung stellen etwa dämmstoffgefüllte „Coriso“Mauerziegel dar, die ein Außenmauerwerk auf Passivhaus-Niveau ermöglichen - und das ohne nachträglich angebrachte Zusatzdämmung. „Damit lassen sich auch die neuen Fördervorgaben bestens erfüllen“, so Fehlhaber weiter. Eine KfW-Förderung unterstützt die Bauherren bei energieeffizi-

enten Ziegelneubauten der Effizienzhausklassen 50, 40 oder 40 Plus. Der Förderhöchstbetrag wird ab April 2016 auf 100.000 Euro angehoben. djd

O Kamine O Bäder Sanierung/ Barrierefrei

O Schwimmbad O Solar-Anlagen

55413 Niederheimbach · Telefon: 06743 / 61 22 info@mattes-goepfert.de 56291 Mühlpfad · mattes-goepfert@gmx.de

Massivholzbetten von Bisanz … Wählen Sie aus vielen verschiedenen Holzarten und Ausführungen. So, wie Sie es sich wünschen! Finden Sie Ihre Matratze und Ihr Kissen – garantiert aus eigener Fertigung!

Tel.: 06725-9300-0 | Fax: 06725-9300-10 | www.bisanz.de Bisanz e.K. Ihre beste Adresse für Sitzen, Liegen und Schlafen Max-Planck-Straße 24-26 | 55435 Gau-Algesheim Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung


REGION

24 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Sprendlingen-Gensingen Sirenen

KW 2 | 13. Januar 2016

Verbindende „Lichtbrücke“

Termine VG Stromberg

Farbspiele zwischen Jakobsberg und Rochusberg

DU-Die Unternehmerinnen

Überprüfung

Netzwerktreffen

VG Sprendlingen-Gensingen. Am Samstag, 16. Januar, findet aus technischen Gründen in der Zeit von 12.30 bis 12.40 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirenenanlagen in der Verbandsgemeinde statt. Hierzu ist es notwendig, dass Feueralarm ausgelöst wird.

Waldlaubersheim. DU-Die Unternehmerinnen e. V. treffen sich am Montag, 18. Januar, 19 Uhr, im Euro Rastpark (Autohof). Vereinsmitglied Jutta Reinhardt aus Rümmelsheim hält an diesem Abend einen Impulsvortrag über die Kraft der Hypnose. Für Nichtmitglieder kostet die Veranstaltung 5 Euro. Weitere Infos unter www.dunetzwerk.de.

Schwarze Doppelelf

Fastnachtstermine

Reparaturtreff

Sprendlingen. Die Schwarze Doppelelf lädt zu folgenden Sitzungen ins Bernhardusheim ein: Nachwuchssitzung am Sonntag, 17. Januar, 14.11 Uhr. Die erste Familiensitzung ist am Samstag, 23. Januar, die zweite am Freitag, 29., und die dritte am Samstag, 30. Januar. Beginn ist jeweils um 19.33 Uhr, Saalöffnung um 19.03 Uhr. VG Langenlonsheim

Karneval-Freunde

Sitzungen

Nächster Termin Ockenheim/Bingen (red). Anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Rheinhessen“ verbindet bis Samstag, 16. Januar, eine „Lichtbrücke“ den Ockenheimer Jakobsberg und den Binger Rochusberg miteinander. Mittels großer Lichtkanonen sind von 18 bis 22 Uhr jeweils zur vollen Stunde am Himmel wechselnde Farbspiele zu sehen sein. Die „Lichtbrücke“ ist ein gemeinsames Projekt von Bistum Mainz und Rheinhessen Marketing. Durchgeführt wird die „Lichtbrücke“ von der Firma Thomas Gerdon Media Design, die das Projekt auch finanziell unterstützt. Foto: E. Daudistel

Verdiente Jubilare geehrt

Hüttner vor Ort Region. SPD-Landtagsmitglied Michael Hüttner ist an folgenden Terminen mit Info-Ständen, Hausbesuchen sowie mit dem historischen Feuerwehrbus in der Region unterwegs:

Weilerer-Carneval-Verein lud zum Ordensfest ein

Nähere Informationen auch unter www.kfl-lalo.de. VG Stromberg

Oberzunft

Versammlung Waldlaubersheim. Am Samstag, 16. Januar, 16 Uhr, findet im Weingut Bischof die Versammlung der Oberzunft statt.

Die geehrten Mitglieder des WCV. Weiler (schm). Beim WeilererCarneval-Verein (WCV) ist das alljährliche Ordensfest die Bühne für die Ehrung verdienter Mitglieder, aber auch für die Auszeichnung der Mitstreiter, die sich ehrenamtlich engagieren. In jeder Session werden viele helfende Hände gebraucht, um die drei Sitzungen und die übrigen Veranstaltungen zu stemmen, vom Reinigungsdienst über das Saalbauteam bis hin zu den Korporationen, Tänzerinnen, den Sängern und Vortragenden. Deshalb wurde eine eigene Veranstaltung etabliert, um besonders den Helfern im Stillen in gebührender Weise zu danken. Mit dem Treffen, das erstmals im TV-Heim stattfand, war auch die Ehrung verdienter Jubilare verbunden. Mit deutlicher Verspätung zog die Wachkompanie auf, um mit

Foto: privat schmetternden Trompeten und Fanfaren den Startschuss zu geben. Vorsitzender Dieter Rauber hieß alle zur hohen Zeit der Fastnacht willkommen, die erschreckend kurz sei, was aber der Qualität keinen Abtrag bringen werde. Die Kampagne 2016 soll ein voller Erfolg werden mit drei ausverkauften Sitzungen. Diese große Erwartungsverhaltung nahm Sitzungspräsident Ewald Lenhart natürlich auf, um alle auf die Kampagne einzuschwören. Vorsitzender und Sitzungspräsident zeichneten verdiente Mitglieder aus. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten die silberne Vereinsehrennadel mit Urkunde Petra Dietz, Denny Lautz, Christina Ludwig, Christa Stipp und Dieter Brück. Für jetzt 40-jährige Vereinszugehörigkeit mit der Nadel

Region

Landtagswahlkampf

Langenlonsheim. Am Sonntag, 31. Januar, 14.11 Uhr, werden die Kinder-Tanzgruppen der Karneval-Freunde alle Kinder aus Langenlonsheim und Umgebung mit ihrem Programm in der Gemeindehalle erfreuen. Der KinderElferrat hält wieder allerlei Spiele und Tänze zur Belustigung der kleinen Narren bereit, es werden auch wieder die schönsten Kostüme prämiert. Bei Kuchen, Limo und Würstchen werden die Besucher sicherlich viel Spaß haben. Es wird wieder Gelegenheit zum Zuschauen, Mittanzen, Spielen und Toben gegeben. Bereits am Samstag, 30. Januar, 19.11 Uhr, ist es wieder so weit. Die Karneval-Freunde laden unter dem Motto „Indianer, Cowboys gebt gut acht – beim beim KFL ist Fassenacht“ zu ihrer Kappensitzung in die Narrhalla ein. Für die Sitzung sind noch Restkarten erhältlich, diese sind unter Tel. 06704-660 und -2113 ab 18 Uhr oder an der Abendkasse zu erwerben.

Stromberg. Der nächste Reparaturtreff ist am Montag, 11. Januar, 16 bis 18.30 Uhr, im Paul-Schneider-Haus, Binger Straße 3a, geöffnet.

in Gold wurden Ralf Habermann, Ursula Stipp, Heinz May und Elmar Bootz ausgezeichnet. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Karl Altenhofen, Karl Graffy, Rudi Kauer und Josef Gregorie mit der Ehrennadel und Urkunde geehrt. Lenhart, der die Verdienste aller Jubilare umriss, überreichte den Sessionsorden, verbunden mit einem Dankeschön für die Förderung und Unterstützung des Vereins über Jahre und Jahrzehnte. Für besonderes Engagement in der Fastnacht wurden Georg und Sigrid Bappert mit dem Jahresorden der FEN – Förderation europäischer Narren – geehrt. Alle Amts- und Funktionsträger des WCV erhielten ihre Orden, ehe mit einem gemütlichen und unterhaltsamen Beisammensein der Vormittag ausklang.

Donnerstag, 14. Januar, 14 bis 16 Uhr, Bacharach, Hausbesuche. 16.30 bis 17.30 Uhr, Weiler, Dorfplatz, Feuerwehrbus. Freitag, 15. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe des Kindergartens „Wuselkiste“, Büdesheim, Nuits-St.Georges-Straße 1, Infostand. 14 bis 16 Uhr, Grolsheim, Hausbesuche. Montag, 18. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe des Katholischen Kindergartens Dietersheim, PfarrerEberhard-Otto-Weg 1, Infostand. 16.30 bis 17.30 Uhr, Aspisheim, Germaniaplatz, Feuerwehrbus. Dienstag, 19. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe der Kommunalen Kindertagesstätte, Wolfsheim, Ringstraße 22, Infostand. 14 bis 16 Uhr, Gensingen, Hausbesuche. Mittwoch, 20. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe der Kommunalen Kindertagesstätte „miniMaXX“, Waldalgesheim, Hollerstraße 7, Infostand. 14 bis 16 Uhr, Zotzenheim, Hausbesuche. 16.30 bis 17.30 Uhr, St. Johann, Hindenburgstraße/Ecke Marktstraße. Donnerstag, 21. Januar, 14 bis 16 Uhr, Oberdiebach, Hausbesuche. 16.30 bis 17.30 Uhr, Dromersheim, Rheinhessenstraße (Nähe Bäckerei Fleck), Feuerwehrbus. Freitag, 22. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe der Kindertagesstätte Bingerbrück, Gutenbergstraße 14, Infostand. 14 bis 16 Uhr, Oberheimbach, Hausbesuche.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung Alle Abbildungen beispielhaft.

Besser leben. KW 2 gültig ab 13.1.2016

Bitburger Premium 20% gespart Pils, Radler oder Cola Stubbi teilw. koffeinhaltig, (1 l = 1.33) 20 x 0,33-l-Fl.-Kasten zzgl. 3.10 Pfand

8.79

Spanien: Orangen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1kg = 0.99) 1,5-kg-Netz

Namibia/Peru/Südafrika: Trauben hell Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1 kg = 3.18) 500-g-Schale

neue Ernte

AKTIONSPREIS

1.59

AKTIONSPREIS

1.49

Costa Rica: Ananas Extra Sweet, Kl. I, St.

Deutschland/Österreich: Vistar Rote Tafeläpfel »Braeburn«, Kl. I, (1 kg = 1.35) 1,1-kg-Schale

AKTIONSPREIS

1.49

Belgien/Niederlande: Roma Rispentomaten »Aromatica«, Kl. I, (100 g = 0.60) 250-g-Schale

AKTIONSPREIS

2.22

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei TOP-Preis Frisches Schweine-Filet SB-verpackt 100 g

AKTIONSPREIS

0.69

AKTIONSPREIS

1.11

Rinder-Rouladen, -Braten oder -Gulasch Jungbullenfleisch, aus der Keule 100 g

AKTIONSPREIS

0.88

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Kalbs-Leber 100 g

AKTIONSPREIS

1.49

Spanien: Eisbergsalat Kl. I, St.

Schweine-Steaks aus dem Rücken 100 g

AKTIONSPREIS

0.69

AKTIONSPREIS

0.69

AKTIONSPREIS

1.49

Suppengrün (1 kg = 1.58) 500-g-Pckg.

kernlos

Schwollener Mineralwasser Classic. Medium oder Naturelle (1 l = 0.37) 6 x 1-l-Fl.Kasten zzgl. 3.00 Pfand

AKTIONSPREIS

0.79

REWE Beste Wahl Smoothie versch. Sorten, (100 ml = 0.32) 250-ml-PET-Fl.

Nur in der Bedienungstheke

Schulte Salami-Aufschnitt »Auslese« versch. Sorten, 100 g

AKTIONSPREIS

Milram Burländer Schnittkäse, versch. Sorten 100 g

AKTIONSPREIS

Langewiesche Butterschinken 100 g

0.99

AKTIONSPREIS

0.77

20% gespart

0.79

Original Wagner Steinofen Pizza, Flammkuchen oder Pizzies versch. Sorten, tiefgefroren, (1 kg = 4.37-6.64) 250-380-g-Pckg. 35% gespart

1.66

Volvic Mineralwasser naturelle oder leichtperlig, (1l = 0.39) 6 x 1,5-l-PET.Fl.Kasten zzgl. 3.00 Pfand

Parmigiano Reggiano ital. Hartkäse, mind. 32% Fett i. Tr. 100 g

1.99

AKTIONSPREIS

1.29

34% gespart

3.49

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


26 | Neue Binger Zeitung

KW 2 | 13. Januar 2016

Buchungen unter: Tel. 06721 9192-21 www.bohr.de · reisebuero@bohr.de Buchungscode: NBZ

NEU

Reisekatalog 20 kostenlos u16 unverbind nd lich anfordern.

Golf von Neapel und Rom

ISCHIA – CAPRI – AMALFIKÜSTE – POMPEJI – SORRENT – ROM © leoks, Shutterstock.com

ab 999,– € p. P. im DZ Einzelzimmerzuschlag 160,– €

7 Tage: 12.03. – 18.03.2016 999,– € 09.04. – 15.04.2016 1.049,– € 16.04. – 22.04.2016 1.049,– € 02.09. – 08.09.2016 1.049,– €

Inklusivleistungen:

Die paradiesische Landschaft rund um den Golf von Neapel zog schon den römischen Adel magisch an. Lassen auch Sie sich verzaubern von den atemberaubenden Kurven der Amaltana, dem vielbesungenen Capri, den Ausgrabungen von Pompeji und der wohl „schönsten Küste der Welt“. Rom, die Stadt der Päpste, Kaiser und Gladiatoren erwartet Sie zum Abschluss dieser Reise. Tauchen Sie ein in die römische Antike und bestaunen Sie große Kirchen und himmlische Kunstwerke. Erleben Sie das berühmte

„Dolce Vita“ im „Wohnzimmer“ der Römer, der Piazza Navona und vergessen Sie nicht, eine Münze in den berühmten Trevi-Brunnen zu werfen …

Reiseverlauf

• Hin- /Rückug Frankfurt-Hahn – Rom-Ciampino • 1 Gepäckstück 15 kg, Handgepäck 10 kg • Fahrten vor Ort im modernen Reisebus • 5x Übernachtung im 5-Sterne Grand Hotel La Sonrisa in Sant Antonio Abate • 1x Übernachtung im 4-Sterne Hotel Adreatina Park in Rom • 6x reichhaltiges Frühstücksbuffet • 5x Abendessen im Hotel • 1x Gala-Dinner mit Neapolitanischer Musik und Tanz im Grand Hotel La Sonrisa

1. Tag | Anreise Rom – Sant Antonio Abate 2. Tag | Insel Ischia

5. Tag | Pompeji – Sorrent

3. Tag | Insel Capri

6. Tag | Neapel – Rom

4. Tag | Amalküste

7. Tag | Rom – Heimreise

Tulpenblüte in Holland

• Begrüßungsgetränk im Grand Hotel La Sonrisa • Ganztägige Reiseleitung vom 2. bis 5. Tag • Hin-/Rück-Schiffsüberfahrten Insel Ischia und Insel Capri • Minibustransfer auf Capri • Bauernhofbesuch mit Verkostung landestypischer Spezialitäten • Eintritt Pompeji • Stadtführung Neapel und Rom • Stadtsteuer Rom • 1 Reiseführer Neapel pro Zimmer

Mieten Sie unse re komfortablen R eisebusse!

Tel. 06543 5019-6 3 buscharter@bohr .de

Zitronenfest Menton

EIN WAHRER „BLÜTENRAUSCH“

BLUMENKORSO IN NIZZA

© Ofce de Tourisme de menton N.S

© Mediagram, Shutterstock.com

Jedes Jahr im Frühling besuchen Menschen aus aller Welt das kleine Königreich der Niederlande um die Tulpenblüte, eine einzigartige Blütenpracht, einen wahren Farbenrausch gesehen zu haben. Am bekanntesten sind die Tulpenfelder des Keukenhof; holländische Blumenzüchter haben hier 1949 eine himmlische Parkanlage angelegt, inmitten einer alten Gartenanlage mit herrlichem Baumbestand. Genießen Sie den Aufenthalt in diesem Blumenparadies mit seinen blühenden Sträuchern, den schönen Seen und den Brunnen und natürlich den Farbteppichen der Blumenfelder.

Reiseverlauf 1. Tag | Anreise Amsterdam 2. Tag | Keukenhof 3. Tag | Den Haag – Scheveningen – Heimreise

ab 349,– € p. P. im DZ Einzelzimmerzuschlag 74,– €

3 Tage: 01.04. – 03.04.2016 15.04. – 17.04.2016 22.04. – 24.04.2016 29.04. – 01.05.2016

349,– € 349,– € 369,– € 369,– €

Inklusivleistungen: • Fahrt im modernen Reisebus • 2x Übernachtung im 4-Sterne Novotel Den Haag World Forum • Zimmer mit Dusche/WC, Telefon und TV • 2x Frühstücksbuffet • 2x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet • Grachtenrundfahrt Amsterdam • Eintritt Keukenhof • Stadtführung Den Haag • City Tax Den Haag

BOHR GmbH · An der Kreisstraße 2 · 55483 Lautzenhausen

Reiseverlauf 1. Tag | Anreise 2. Tag | Fakultativ – Monaco & Zitronenfestival Menton

199,– € p. P. im DZ Einzelzimmerzuschlag 60,– €

5 Tage:

3. Tag | Fakultativ – Nizza mit Blumenkorso 4. Tag | Fakultativ – San Remo und Dolceacqua

18.02. – 22.02.2016 22.02. – 26.02.2016 26.02. – 01.03.2016

5. Tag | Heimreise

Inklusivleistungen:

Buchbare Zusatzleistungen

• Fahrt im modernen Reisebus • 4x Übernachtung im 3-Sterne Hotel Villa delle Rose in Borgio Verezzi • 4x reichhaltiges Frühstücksbuffet • 4x 3-Gang-Abendessen mit gemischtem Salatteller • Tagesausüge (sofern gebucht) mit örtlicher Reiseleitung

• Ausug Monaco und Zitronenfestival Menton inkl. Eintritt 45,– € • Ausug Nizza mit Blumenkorso inkl. Eintritt (Stehplätze) 45,– € • Ausug San Remo und Dolceacqua 35,– € (weitere Eintrittsgelder sind nicht im Preis enthalten) Alle Ausüge zum Sonderpreis 115,– €

Hinweis Kulturförderabgabe 12,– € p. P.

Buchungen unter: Tel. 06721 9192-21


13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 27

KFZ-Meisterbetriebe Werkstätten und Händler auch in Ihrer Nähe · Regelmäßige Werkstattpflege macht sich bezahlt

Pfützen, Frost, Moder – Was tun bei Feuchtigkeit im Auto? Häufiges Problem in der kalten Jahreszeit

Behalten Sie Behalten Behalten Sie den Durchblick! Sie denden Durchblick! Durchblick!

FORD SERVICE FORD SERVICE

WINDSCHUTZSCHEIBENREPARATUR WINDSCHUTZSCHEIBENREPARATUR Bei bestehender Teilkasko-Versicherung Bei bestehender Teilkasko-Versicherung ist die Reparatur für Sie kostenlos* ist die Reparatur für Sie kostenlos*

*Die Reparatur wird von fast allen Versicherungen vollständig bezahlt – Teilkasko vorausgesetzt. *Die Reparatur wird von fast allen Versicherungen vollständig bezahlt – Teilkasko vorausgesetzt.

... die bessere Wahl ... die bessere Wahl

KG & Co. KG GmbH & Co. GmbH

UTO PIEROTH UTO PIEROTH Mainzer Straße 439 5 5 4 1 1 B i n g e n Mainzer Straße 439 5 5 4 1 1 B i n g e n

Ständig beschlagene Scheiben und Frost an der Innenseite beeinträchtigen die Sicht Ständig beschlagene Scheiben, Frost an ihren Innenseiten und ein muffiger Geruch: Das liegt oft an zu viel Feuchtigkeit im Auto und kommt in der kalten Jahreszeit häufig vor. Im schlimmsten Fall können Schimmel und Rost entstehen. Der ADAC erklärt die Ursachen und wie Autofahrer dagegen vorgehen. Autofahrer tragen durch nasse Kleidung und Schnee an den Schuhen Feuchtigkeit ins Wageninnere. Dadurch werden nicht nur Polster nass, sondern auch Fußmatten, die bei niedrigen Temperaturen nicht richtig trocknen. Teilweise bilden sich kleine Pfützen unter den Matten. Auch beim Beladen des Kofferraums bei Regen oder Schneefall kann sich dort Feuchtigkeit sammeln. Ein anderer Grund sind undichte Stellen am Fahrzeug, zum Beispiel an Türen, Fenstern und Heckklappen. Hier sammelt sich das Wasser in den Dämmmaterialien, wo es zu modern beginnt.

Autohaus Stauch

Speyerer Str. 88-100 6 7 5 4 7 W o r m s

Str. 88-100  Speyerer Str. 88Speyerer - 100, 67547 Worms, 0 62 41 / 84 01 0 6 7 5 4 7 W o r m s  Mainzer Straße 439, 55411 Bingen, 0 67 21 / 91 44 0

Feuchtigkeit entsteht auch in schlecht durchlüfteten Garagen. Diese sind an feuchten Stellen oder Pfützen auf dem Garagenboden zu erkennen. Diese Umgebung verhindert zum einen, dass geparkte Autos trocknen können und begünstigt zum anderen die Entstehung von Feuchtigkeit am und im Auto. Kurzfristig hilft gut durchzulüften, langfristig schafft eine eingebaute Lüftung Abhilfe. Bei Feuchtigkeit im Fahrzeug empfiehlt der ADAC gut durchzulüften und die Heizung stark aufzudrehen. Die Klimaanlage unterstützt dabei, jedoch nur solange die Außentemperatur nicht unter sechs Grad beträgt. Bei Fahrzeugen mit Klimatronic wird die Einstellung „defrost“ gewählt. Bei nassen Fußmatten gilt: herausnehmen und trocknen lassen. Generell ist es sinnvoll, im Winter auf Gummimatten zurückzugreifen. Bei undichten Stellen am Fahrzeug bleibt nur der Gang in die Werkstatt, um die Dichtungen austauschen zu lassen. Text+Foto: ADAC

Ren RepAnRAAlltu en

A ugen KRAftfAhRze

TÜV + AU Komplettpreis EUR 92.50* *enthält HU durch TÜV Rheinland für € 71,– incl. MwSt.

- Denn im Service Liegt Der unterSchieD -

Auto Rickes

55457 Gensingen · Binger Straße 12 · µ (06727) 1212 · Fax 5578 www.auto-rickes.de · E-Mail: info@auto-rickes.de

e.K.

Inhaber Oliver Stauch

Ihr PEUGEOT SERVICE-VERTRAGSPARTNER in Bingen

Reparaturen und Instandsetzung aller Kfz-Marken.

SIE WOLLEN DAS BESTE. WIR SIND IHRE PROFIS. Mainzer Str. 334 Tel. 06721 / 14924

55411 Bingen Fax 06721 / 2574

Ihr Fahrzeug ist bei uns in guten Händen! An der Altnah 19 · 55450 Langenlonsheim · Tel. 06704 / 95 90 10 autohaus-nahetal@t-online.de · www.autohaus-nahetal.com

e-mail autohaus-stauch@t-online.de

• Steinschlag-Reparatur • Neuverglasung • auch im mobilen Dienst • Folienmontage • Glasdacheinbau

• Teillackierung • Felgenreparatur • Kratzerbeseitigung • Dellen entfernen ohne Lackieren • Fahrzeugaufbereitung

Uwe Kiese Schulstraße 1, 55457 Gensingen Tel: 0 67 27 / 892 34-0 · Fax 0 67 27 / 892 34-29 www.wintec.de, e-Mail: Gensingen@pkwglas.de


REGION

28 | Neue Binger Zeitung

Termine Region Landtagswahlkampf

Prominente Wahlkampfhilfe Hessischer Ministerpräsident unterstützt Elisabeth Gräff / Besuch in Gensingen rem Maße für den Ausbau der Infrastruktur und die Schuldbildung einsetzen werde.

Gräff vor Ort Region. CDU-Landtagskandidatin Elisabeth Gräff ist an folgenden Terminen „vor Ort“: Hausbesuche: Mittwoch, 13. Januar, ab 16 Uhr, Gensingen; Donnerstag, 14. Januar, ab 16 Uhr, Sprendlingen; Freitag, 15. Januar, ab 14 Uhr, Büdesheim; Dienstag, 19. Januar, ab 10 Uhr, Trechtingshausen und Dienstag, 19. Januar, ab 14 Uhr, Dietersheim. Der „Treff mit Gräff“ in Waldalgesheim ist am Samstag, 16. Januar, 7 bis 10 Uhr, am Dorfplatz.

Tauf- und Firmvorbereitung

Für Erwachsene Bad Kreuznach. Das Dekanat Bad Kreuznach bietet einen Tauf- und Firmvorbereitungskurs für Erwachsene an. Das erste Gruppentreffen findet am Mittwoch, 20. Januar, 19 Uhr, in den Räumen der Katholischen Erwachsenenbildung, Bahnstraße 26, statt. Der Vorbereitungsweg umfasst circa sechs Gruppentreffen und gemeinsame Gottesdienste. Weitere Informationen erteilt Pastoralreferentin Judith Schwickerath, Tel. 0671-79468821 oder E-Mail judith.schwickerath@bistum-trier.de.

KW 2 | 13. Januar 2016

Volker Bouffier und Elisabeth Gräff in Gensingen. Gensingen (gg). Kein geringerer als der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier unterstützte die CDU-Landtagskandidatin Elisabeth Gräff in der vergangenen Woche auf Wahlkampftour. Nach der Besichtigung der Spedition Schmelzer kamen die beiden Christdemokraten zwar mit einer

Foto: E. Daudistel

knappen halben Stunde Verspätung auf dem Pierre-de-BressePlatz an, doch die interessierten Bürger harrten bei Glühwein geduldig aus. Gräff machte es kurz in ihrer Ansprache. Sie hob die gute Zusammenarbeit mit Hessen hervor und betonte, dass sie sich in besonde-

Bouffier zeigte sich diplomatisch: „Ich will ja die anderen nicht schlecht machen, aber die CDU kann es einfach besser“. Er lobte die gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Bundesländern und hofft, diese nach einem Wechsel am 13. März noch verbessern zu können. Besonders der sechsspurige Ausbau der Schiersteiner Brücke sei dann voranzutreiben, um die Anbindung zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz zu erleichtern. „Es ist irre, das Geld steht zur Verfügung und in Rheinland-Pfalz wird bislang die Infrastruktur ausgebremst“, so der Ministerpräsident. Natürlich stand auch die Flüchtlingsproblematik auf der Agenda. „Wie geht es weiter mit unserem Land?“ fragte der Hesse. Er lobte die Hilfsbereitschaft und die Arbeit der zahlreichen Ehrenamtlichen. „Das kann uns wirklich stolz machen.“ Doch er sprach auch klare Worte: „Wir müssen al-

Traditioneller Hofball des CVGA begeisterte das Publikum

Exkursion Region. Das Katholische Bildungswerk Rheinhessen organisiert am Donnerstag, 14. Januar, eine Fahrt zur Kirner Brauerei. Treffpunkt ist um 12 Uhr am Ingelheimer Bahnhof. Kostenbeitrag 17 Euro, inklusive Imbiss und Verkostung. Anmeldung unter Tel. 06130-940666.

Don Kosaken

Konzert

Wir für Sie

Tel. 06721-91 92 0 Weitere Meldungen unter www.neue-binger-zeitung.de

Am Samstag, 16. Januar, 15.30 bis 17.30 Uhr, findet im Restaurant „Ludwig IV“ im Palais Bingen, Hindenburganlage 3, Bingen, die nächste Veranstaltung mit Ministerpräsidentenbeteiligung statt. Nach einer Talkrunde zwischen Gräff und dem Binger OB Thomas Feser wird die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, den CDUWahlkampf unterstützen.

Närrisches Casino Royal in Gau-Algesheim

Bildungswerk

Ingelheim. Im Rahmen ihrer Europatournee 2015/16 gastieren die Maxim Kowalew Don Kosaken am Montag, 29. Februar, 18 Uhr, in der Burgkirche. Karten-Vorverkauf (18 Euro, Abendkasse 20 Euro): Gensingen: Ticketcenter im Globus, Binger Straße 29, Tourist-Info Bingen, Rheinkai und unter www.reservix.de.

les tun, damit die Zahl der Flüchtlinge drastisch weniger wird. Wir sind an der Grenze des Leistbaren und wir müssen auch die Sorgen unserer Mitbürger ernst nehmen. Wer einen Aufenthaltstitel für die Bundesrepublik hat, ist uns willkommen – aber er muss unsere Regeln akzeptieren. Es ist unsere Aufgabe, ihnen zu erklären, was wir von ihnen erwarten. Wir stehen im Moment vor der größten Herausforderung die wir je hatten.“

Die Formation der CVGA-Prinzengarde. Gau-Algesheim (red). Ein unermüdliches Team um Erika Hemmes hatte in wochenlanger Vorarbeit und mit viel Kreativität die Schloss-Ardeck-Halle in ein prächtiges Spielcasino mit Spielsalon, einarmigen Banditen und Pokertisch verwandelt. Dessen prickelnde Atmosphäre zog sich sodann auch wie ein roter Faden durch den diesjährigen Hofball des Carnevalsvereins GauAlgesheim (CVGA) und die zahlreichen Besucher in seinen Bann. So bestimmten James-Bond-Melodien das Abendprogramm. Einge-

laden zu diesem festlichen Ereignis hatte das Prinzenpaar Victoria I. und Philipp I., die von der charmanten Moderatorin des Abends, Eveline Breyer, die Insignien ihrer karnevalistischen Amtszeit entgegen nahmen. Das Programm startete nach den Grußworten des Prinzenpaares mit den schwungvollen und schmissigen Tänzen der Mini- und der großen Garde. Danach präsentierte sich Görkem Harp als mehrfacher türkischer Meister und internationaler Champion als Show-

Foto: F. Jouaux Barkeeper. Nach gekonnter und feuerspeiender Jonglage servierte er dem Prinzenpaar seine gemixten Drinks. Die Musical Factory zeigte mit wechselnden Kostümen und mit einer Imitation von Elvis Presley eine bunte Revue mit Show-Elementen von Las Vegas bis Fernost. Dem schlossen sich die Gulaschsänger des CVGA an, unterstützt durch die Solistin Melanie Heppel. In gewohnt professioneller Weise hatten sie ihre Liedauswahl ganz gezielt auf das Motto des Abends „Spiel und Geld“ abgestimmt –

die Solistin bestach dabei als Adele und Lady Gaga. Klassik und Eleganz bot die Tanzschau der Paare des Tanzsportclubs Ingelheim, bevor die Musical Factory die Besucher in einer Art ABBA-Mania in die Welt des Musicals entführte. Sportlicher Höhepunkt war der „PoleDance“ von Lea Merschner, die als deutsche Meisterin in dieser Disziplin mit einer tollen Körperbeherrschung an ihren Stangen akrobatische Figuren auf die Bühne zauberte. Die James-Bond-Formation der Tanzschule Künkler legte danach mit Hits rund um die Welt eine faszinierende Choreographie auf das Parkett. Zwischen den einzelnen Programmpunkten präsentierte die Happyness Brassband ihr vielfältiges Repertoire von Tanzmusik, in der keine Stilrichtung – klassisch von langsamem Walzer bis hin zu flottem Twist – ausgelassen wurde. Dies fand offenkundig Anklang bei einem tanzwilligen Publikum, das bis weit in den Morgen hinein tänzerisch aktiv war. Nach den Dankesworten von Erika Hemmes an alle Akteure vor, auf und hinter der Bühne war das abschließende Finale wiederum den Gulaschsängern vorbehalten, die mit ihrem Song „Wo kann es schöner sein als in Gau-Algesheim“ den Nerv der Besucher getroffen haben und ein begeisterndes Programm zu „Casino Royal“ zu einem umjubelten Abschluss brachten.


13. Januar 2016 | KW 2

Neue Binger Zeitung | 29

       



 

  





Bauunternehmen Michael Butz Neubau Sanierung Umbau Winterdienst Außenanlagen Wassergasse 8 · 55459 Aspisheim Telefon (06727) 8872 · Fax 95975 · Handy 0171-3348872 www.bauunternehmung-butz.de

getifix@thiexbau.de

Kqiku

Bauelemente Dickescheid rte ngu e d a l Roll uschen ta

Fen War ster tun g

Dachdeckermeisterbetrieb

• Steildach • Spenglerarbeiten • Flachdach • Dachbegrünung

Im Dachsbau 29 55425 Waldalgesheim

GLASSCHADENREPARATUREN Aller Art

R. Kqiku Steinstrasse 7 55411 Bingen

Fenster - Türen - Rollläden Günstige Konditionen Büro: 06721/16721 Mobil: 0171/8169318

Dachdeckerangebot:

Der Fachmann für Ihr Bad! Planung und Ausführung in einer Hand.

55218 Ingelheim - Am Rüsterbaum 2 Telefon (06132) 6 27 40 - Fax (06132) 6 28 32 www.weimer-info.de - info@weimer-info.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 8:00 – 18:00 Uhr Fr.: 8:00 – 17:00 Uhr

Tel: 0 67 21 / 30 58 22 Fax: 0 67 21 / 30 89 67 Mobil 01 71 / 4 22 70 66

Heizung Sanitär Lüftung Solaranlage Fachmarkt Notdienst

Abriss- und Schuttabfuhr (entsorgen) der Dachfläche, Unterspannbahn und impr. Konterlatten, impr. Lattung (einlatten). Eindecken mit Tonziegel engobiert (30 Jahre Herstellergarantie) inkl. Gerüst m² jetzt € 39,90

Verputzerangebot:

Abstrahlen von Fassade mit Hochdruckreiniger, fluoridieren (Vorbehandlung gegen Schimmel, Algen u. Fungiziden, usw.), Armierungsmörtel über die Fläche ziehen, Gewebe (Netz) einbetten inkl. Abschluss + Eckschienen. Quarzgrundierung satt einlassen, 2-3 mm Körnung, mineralischer Oberputz überziehen + reiben. Exklusiv Qualität: Silikat Grundierung satt einlassen, Voranstrich, Hauptanstrich (deckend) Silikat Fassadenfarbe (rein mineralisch + ökologisch) Farbton nach Wahl inkl. Gerüst € 39,90

Malerangebot:

Abstrahlen der Fassaden mit Hochdruckreiniger, Grundierung satt einlassen, Voranstrich, Hauptanstrich (deckend). Farbton nach Wahl, Qualtitäts- Fassadenfarbe nach VOB genorm Marke Brilux, Schulz Farben, Meffert, Caparol, oder Sto. Standard Qualität Silicon Harz Dispressions- oder Acryl- Fassadenfarbe inkl. Gerüst m² € 12,90 High Tech Qualität Premium mit Nanotechnologie inkl. Gerüst m² € 14,90 Exklusiv Qualität Silikat Fassadenfarbe (rein mineralisch + ökologisch) inkl. Gerüst m² € 15,90 Alle Angebote enthalten An-/Abfahrt, Material- und Lohnkosten

DachDeckermeister seel-maler kreutzner Vollwärmeschutz, Dachdeckerei-, Zimmermannns-, Spenglerarbeiten, Kaminsanierung, Maler-/Tapezier-/Verputzerarbeiten, Gerüstbau. Freuen Sie sich auf ein preiswertes Angebot von Ihrem Berater, Herr Kreutzner mannweiler-cölln · ( 06362/3080840 Haus II


Stellenanzeigen Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams einen

Pizzabäcker Wir suchen:

Bürokaufmann/frau

06721 - 4909300 0157 - 35270186

in Teilzeit Profil: • abgeschlossene Berufsausbildung mit Berufserfahrung • sehr gute MS Office Kenntnisse • Freundliche kommunikative Persönlichkeit die eigenverantwortliches Arbeiten schätzt, • Flexibilität, strukturiertes und vorausschauendes Handeln und Denken sind für Sie selbstverständlich Wir bieten: • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit • Eigenverantwortliches Arbeiten • Ein offenes und kollegiales Team Bewerbungen bitte schriftlich an: Sojafarm, Im Paradies, 55413 Trechtingshausen

Die Loreley-Kliniken in St. Goar und Oberwesel werden mehrheitlich von der Marienhaus Kliniken GmbH in Waldbreitbach sowie von den Städten St. Goar und Oberwesel und der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel getragen. Die Loreley-Kliniken sind ein modernes Haus der Grund- und Regelversorgung mit 195 Betten an 2 Standorten. Der medizinische Schwerpunkt der Einrichtung im Rahmen des Muskuloskeletalen Zentrums liegt in den Gebieten der konservativen und operativen Orthopädie, der Wirbelsäulenund Gelenkchirurgie sowie der Schmerztherapie. Eine internistische und allgemeinchirurgische Abteilung sowie eine Intensivversorgung runden das Konzept im Rahmen der Grundversorgung ab. Zum 1. Juli 2016 oder später suchen wir für das Team der OPAbteilung einen/eine

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Stellenanzeigen?

Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 anzeigen@ neue-binger-zeitung.de

(Vollzeit oder Teilzeit)

Die Stelle umfasst den Einsatz in den Bereichen der Wirbelsäulenchirurgie, Allgemein- und Unfallchirurgie, Gelenkchirurgie sowie Proktologie im Rahmen der Kernarbeitszeit mit der Teilnahme an Rufdiensten. Wir erwarten neben einer abgeschlossenen Ausbildung als Gesundheitsund Krankenpfleger/-in oder als Operationstechnische/-r Assistent/-in eine hohe Flexibilität und Interesse an technischen Aufgaben. Auch Berufsanfänger sind willkommen! Die Einarbeitung erfolgt nach einem strukturierten Einarbeitungskonzept durch eine erfahrene Mitarbeiterin. Wir bieten Ihnen ein Dienstverhältnis gemäß AVR und den damit verbundenen Sozialleistungen. Ein hohes Fort- und Weiterbildungsniveau unserer Mitarbeiter ist für uns selbstverständlich und wird unterstützt. Die Identifikation mit den Zielen eines christlichen Trägers und unserem Leitbild setzen wir voraus. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Für nähere Auskünfte steht Ihnen die Geschäftsführerin, Frau Marion Christian, Telefon 06744/712 154, gerne zur Verfügung. Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an folgende Adresse: Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel Personalabteilung Hospitalgasse 11 55430 Oberwesel www.loreley-kliniken.de Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Originalunterlagen.

www.loreley-kliniken.de

Angebote Suche zuverlässige Frau für Hausarbeit und putzen, 5 Std. pro Woche, gute Bezahlung Tel. 06721/32762 Putzhilfe, deutschsprachig nach Bgn./Dietersheim, 1x pro Woche gesucht Tel. 06721/14683

Gesuche Ich arbeite gerne für Sie als Putzhilfe im Haushalt, Büro oder Praxis in Bingen Tel. 0176/37701777 Suche Akkordarbeit im Weinberg, schneiden, rausziehen und biegen. Habe viel Erfahrung Tel. 0177/8938971

Sie suchen Personal? Wir beraten Sie gerne Telefon: (06721) 91 92 -0

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Kindertagesstätte An der Burg Klopp in Bingen eine/n

Erzieher/in in Teilzeit (22 Stunden pro Woche) Bei der Einrichtung handelt es sich um eine bisher 3-gruppige Einrichtung (1 geöffnete Gruppen, 2 kleine altersgemischte Gruppen) für 55 Kinder. Die Stelle ist vorerst befristet auf ein Jahr, wir gehen aber grundsätzlich von einer anschließenden dauerhaften Beschäftigung aus. Sie haben - eine abgeschlossene Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in - Interesse und Offenheit an der Arbeit in altersspezifischen Gruppen - berufliche Erfahrungen in der Pflege und der pädagogischen Arbeit als Mitarbeiter/in im Kindergartenbereich sowie Erfahrungen in der Elternarbeit - pädagogisches Geschick und Geduld im Umgang mit Kindern - Erfahrungen mit Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren - Teamfähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion - zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zum bereichsübergreifenden Einsatz - eine selbständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise Wir bieten - qualifizierte und kooperative Teams mit Raum für neue Ideen bei der Umsetzung der Bildungsempfehlungen - eine anspruchsvolle und interessante Tätigkeit mit Kindern von 8 Wochen bis zum Schuleintritt - Vergütung nach TVöD (S 6), abhängig von den persönlichen Voraussetzungen - zusätzliche Altersversorgung Wenn Sie an dieser Stelle interessiert sind, richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 31.01.2016 unter der Kennziffer 50-01/2016 mit den üblichen Unterlagen an die Stadtverwaltung Bingen, Personalabteilung, Burg Klopp, 55411 Bingen am Rhein oder per E-Mail an bewerbungen@bingen.de. Für Fragen steht Ihnen die Leiterin, Frau Elvira Meyer-Roth (Tel. Nr. 06721-3059963), gerne zur Verfügung. Bewerbungen von Frauen und schwerbehinderte Bewerber/-innen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden diese Bewerbungen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers/-bewerberin liegende Gründe überwiegen. Reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien oder per E-Mail (max. 5 MB, Format pdf) ein, da eine Rückgabe der Unterlagen aus Kostengründen nicht erfolgt. Die datenschutzgerechte Vernichtung wird nach Abschluss des Verfahrens garantiert. Beachten Sie bitte, dass wir keine Eingangsbestätigung versenden und das Auswahlverfahren einige Zeit in Anspruch nehmen kann.


Schnäppchen

Immobilien Angebote vom .152 01.1 .16 3 . 1 0 0

e wieder... Alle Jahr Malermeister M. Knaul Bretzenheim: 0671/44578 Bingen: 06721/988159 www.maler-knaul.de

Nachhilfe für Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch 6,50 € / 45 Min v. Studenten. Kl.4 -Abi

-10% Rabat auf alle Arbeiten im Innenbereich! Malen, tapezieren, verputzen u.v.m.

Sonstiges Aquarienfische (Schwertträger) zu verschenken (Bingen) Tel. 06721/46458

01579/2341985

Angebote Citroen DS 3 SO-Chic, weiß, 1. Hd., EZ 02/13, 1.6 HDI 68 KW, 71tkm, Klima, Tagfahrl., PDC etc., lückenlos Scheckheft, Topzustand 9900€ Tel. 0152/11073508

PRIVATE KLEINANZEIGE? Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0

Gewerbehalle, 250m², vielseitig nutzbar in Bgn.-Bingerbrück zu verm. Tel. 0151/42617767

Bgn.-Bingerbrück, 2 Zi. m. EBK, Bad, Balk., Kellerr., frei ab 15.02.16, KM 330€+NK+KT Tel. 06136/88345 Bgn.-Büdesheim, ruhige 2 ZKBB, Laminat, Nähe Sportzentrum, 1.OG, PKW-Stellpl., 59m², KM 380€+NK100€+KT Tel. 06721/994006 Sprendlingen, 4 ZKB, 114m², gute Wohnlage, Balk., Kellerr., sep. Abstellr., ab 03/16 zu verm., 550€+NK+KT Tel. 06758/6633 Welgesheim, DG-Whg., 65m², Garten, PKW-Stellpl., 3 Zi.,EBK,Bad, Wasch-+Abstellr., ab 01.02.16 frei, Energieausw. vorh., KM 420€+NK+KT schreinerei-engel@online.de

Ockenheim, 3 ZKB, 120m² m. Freisitz, Gas-ZH, TGL-Bad, PKWStellpl., 720€+NK+KT Tel. 0173/9407851

• • • • • • • •

Bgn.-Büdesheim, ruhige Wohnlage, 3 ZKB,EG, 72m²,Terr., Garten, Stellplatz,440 + NK. Ab 01.04.2016 Tel. 06721/44344

KFZ-Meister/in NFZ KFZ-Mechatroniker/in NFZ KFZ-Elektriker/in NFZ S hl Schlosser/in /i Bürokaufmann/-frau Bürokaufmann/-frau in Teilzeit Auszubildende/r Bürokaufmann/-frau Aushilfe mit LKW-Führerschein

Bewerbungg an:

Truck Center Krämer GmbH Personalabteilung Gustav-Stresemann-Straße 8 55411 Bingen-Sponsheim

oder per mail:

personal@kraemer-trucks.de

oder Telefon:

06721/40 000

www.kraemer-trucks.com

Architektenhaus Aura

Langenlonsheim, 3 ZKB, Freisitz im Hof, Souterrain, ca. 75m² zu verm. Tel. 06704/2325

1 ZKBB-App., 30m², Rheinblick, Bingerbrück, Schwimmbad u. Sauna im Haus zu verm. Tel. 06721/909613

Wir suchen:

ARCHITEKTENHAUS MIT EINER BESONDEREN AUSSTRAHLUNG!

Bgn.-Bingerbrück, 3 ZKB, ca. 65m², EG, zu verm., KM 380€+NK+3 MM KT, Energieausw. vorh. Tel. 06130/2158290

Münster-Sarmsheim, ruhige 3 ZKBB, DG, 51m², 320€+NK135€+2 MM KT, ab 01.02.16 zu verm. Tel. 0172/5666989

Stellenanzeigen

NBZ KW 2 | 13. Januar 2016 | Seite 31

Suche Nachmieter, 6Zi,Kü,2Bäder, Terr., Garage in Bingen. ca. 150 m², über 2 Etagen( 1.+2. Et.). Haustiere n. Abspr., KM 900€+NK250€+2 MM KT. Frei n. Abspr. Tel. 0178/5686104 Stellplätze in neu gebauter Halle in Weiler zu verm. Tel. 0151/26021188 Stellplatz für Wohnwagen, Wohnmobil, Boot od. Anhänger gesucht? Jetzt mieten in Langenlonsheim, m. einfacher Zufahrt in günstiger Lage! Beliebige Mietdauer ab 1 Monat wählbar! Tel. 06704/2509

Gesuche Raum Bingen: Rentnerehepaar m. sauberen Stubentiger sucht ab Juni 2016 2 ZKB, ca. 70m² m. Garage od. Stellpl. bis KM500€ Chiffre 01/02/19-A

Vorsprung durch Qualität! Jedes Kern-Haus erhält eine 5-Phasen-TÜVPrüfung für eine maximale Bauqualität!

Mehr Infos unter: Tel.: 0 67 21-15 48 20 www.kern-haus-mainz.de

INDIVIDUELL BAUEN, GANZ ENTSPANNT!

IHR PR OS PE KT

IN UNSE RER

ZE ITU NG ? NICHTS LEICHTER

A L S DA S !

Johannes W. Krüger & Egon Goebel

Kompl. Geschäftshaus Büro(Praxis/ Kanzlei)

Sprechen Sie uns an, wir verteilen günstig und zuverlässig über unsere Zeitungszusteller im Rhein-Nahe-Verbund. ❯❯

Bad Kreuznach und Verbandsgemeinden: Herr Kübler Tel. 0671-79607613

❯❯

Bingen und Umgebung: Frau Haese: Tel. 06721-919215

Neue Binger Zeitung Kreuznacher Rundschau

in Bingen-Gaulsheim mit super Verkehrsanbindung (Stadtbus, Auto und nahe Bahn-Haltestelle. Helle 300 m² Nutzflächen, Bad, Toil., gr. Küche/Aufenthaltsraum, viele Einbauschränke, Serverraum mit Klimagerät, 8 Kfz-Stellplätze incl. uvm. Miete: 1500,- €/Mt incl. Mwst + 200,- €/Mt. NK, zuzügl. 3 MM Kaution. (die Energiekosten gehen direkt vom Mieter an den Energiev.) Keine Maklerkosten für Mieter. Endenergieverbrauch:152,7 kwh/(m²a) Bürohaus gesamt, Gas-Zentralheizung, Bj.Hs 1965, Bj. Wärmeerzeuger 1998 (wird dato neu installiert). +++++++++

Schönes EFH (RMH) in Weiler in guter, ruhiger Wohnlage.

Pluschke´s Preishammer

In Seibersbach Sehr schönes 1-Fam. Haus Bj. 1983 mit 4 Zimmer, Küche, Bad mit Dusche und WC, Gäste WC. Vollkeller mit Sauna, Dusche, Hobbyraum, Waschküche und Ölheizung. Brenner von 2008. Dazu ein Kaminofen im Wohnzimmer mit Luftschächten ins OG. Energieausweis nicht vorhanden Nur 199.500,– €

Pluschke-Immobilien-Bingen www.pluschke-immobilien.de Tel.: 06721/43192

Sehr gepflegtes Anwesen mit 6 Zimmer, Küche, TL- Bad, GWc, Terrasse und Loggia nach Süden. Gute Ausstattung, incl. off. Kamin im gr. Wohnzimmer mit Zugang zur Terrasse und Garten. Ca. 157m² Wohnfläche. Zus.Hobbyräume im KG. Energieverbrauchskennwert: 164,9 kWh/ m²a), Gas-Zentr. Heizg., EFH-Bj. 1981, Bj Heizung 2005. Schon frei! Miete:1.100,- €uro/Mt,+ NK +2 MM Kt. incl. Garage. Keine Maklerkosten für Mieter.

www.krueger-immobilien.de Bingen/Rh. · Kaufhausgasse 10 Büro: 06721/921998 Mobil: 0178/3404682


Leberwurst, Blutwurst im Ring oder Schwartenmagen DLG-prämiert, 100 g je

Zwiebeln

Grünländer

aus Deutschland, Klasse I, 1-kg-Netz

deutsche Schnittkäse aus Kuhmilch, verschiedene Sorten, mind. 48% Fett i. Tr., auch leicht mind. 30% Fett i. Tr., mild, aromatisch, nusskernartig, 100 g je

0.99

0.59 Wirsing oder Chinakohl aus Deutschland, Klasse I, 1 kg je

PremiumRindswürstchen

0.99

aus Italien, Klasse I, 1,5-kg-Netz (1 kg = € 1,33)

mit hohem Zungenanteil, 100 g

1.99

0.99

aus Deutschland, 1-kg-Packung

mild gesalzen und über Buchenholz schonend goldgelb geräuchert, 100 g

1.99

0.99 Erdbeeren

Pfefferhacksteaks Hacksteak aus gemischtem Hackfleisch mit grünem Pfeffer, in der Gussbratpfanne gebraten – wie hausgemacht, 100-g-Stück

aus Spanien, Klasse I, 400-g-Schale (1 kg = 4,98)

1.99

3.99

2.22

4.99

ideal zum Grillen oder Braten, 1 kg

Ananas aus Ghana oder Costa Rica, Klasse I, Stück oder EDEKA deli Ananasstücke 300-g-Schale (1 kg = € 7,40), je

Frische grobe Bratwurst Suppenfleisch

Trauben hell

mit Knochen, ideal für eine kräftige Brühe, 1 kg

5.99

mild würzig Schweizer Schnittkäse aus Kuh-Rohmilch, mind. 48% Fett i. Tr., mild reines bis mild würziges Aroma, 100 g

Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,24)

2.88

aus Südafrika oder Peru, Klasse I, 1 kg

3.99

Premium Pils und weitere Sorten, Packung mit 6 x 0,33-L-Flaschen zzgl. 0,48 € Pfand je (1 L = € 1,68)

3.33

Le Roulé französischer Frischkäse aus Kuhmilch, mind. 70% Fett i. Tr., ausgewogener KräuterKnoblauch-Geschmack, 100 g

aus Rohmilch, mind. 50% Fett i. Tr., sahnig mild, 100 g

aus Deutschland, Klasse I, 1 kg

oder -Keulenbraten ohne Knochen, aus Unterschale, Nuss oder Hüfte, 1 kg je

Appenzeller

1.99

Lisa 1.99 Allgäuer Allgäuer Schnittkäse

0.99 Birnen Xenia

SchweineSchnitzel

deutscher Hartkäse aus Rohmilch, mind. 45% Fett i. Tr., Herstellung ohne Gentechnik aus bester Heumilch, gluten- und laktosefrei, vollmundig nussig, 100 g

1.79

Grünkohl

Schinkenspeck

Löwentaler

0.99

Blutorangen

Zungenwurst

0.99

deutsche Schmelzkäsezubereitung aus Kuhmilch, mind. 45% Fett i. Tr., würzig, feiner Rauchgeschmack, 100 g je

1.49

im Geleemantel, 100 g

0.89

(*koffeinhaltig), 1,5-L-PETFlasche zzgl. 0,25 € Pfand je (1 L = € 0,66)

0.99 medium oder spritzig

verschiedene Sorten, aus Deutschland, Klasse I, 1 kg je

Hausmacher Bauernbratwurst

Coca-Cola*, Fanta,

0.79 Mezzo-Mix* und weitere Sorten,

Jermi Räucherkäse oder Schinken Räucher

0.89 Äpfel

herzhaft knackig, DLG-prämiert, 100 g

Angebote gültig vom 14.1. - 16.1.2016

1.49

Rambol Walnuss französische Schmelzkäsezubereitung aus Kuhmilch, mind. 55% Fett i. Tr., mild, Walnussgeschmack, 100 g

1.49

klassisch oder medium Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,42)

4.99

Der alte Hochstädter Speyerling Apfelwein 5,5% Vol., Kiste mit 6 x 1-L-Flaschen zzgl. 2,40 € Pfand (1 L = € 1,34)

7.99

Roquefort AOP französischer Weichkäse aus Schafsrohmilch, mind. 52% Fett i. Tr., würzig, 100 g

2.29

Ziegenmarie holländischer Schnittkäse aus Ziegenmilch, mind. 50% Fett i. Tr., mild, würzig, lactose- und glutenfrei, 100 g

2.99

Kiste mit 20 x 0,5-L-Flaschen zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,00)

9.99

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung -

nolte´s frische-center

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber dem Stadt-Bahnhof , Tel. 06721 - 99 13 66

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag, 8.00 - 20.00 Uhr

Zahlen Sie bargeldlos mit:

Angebote – nolte´s frische-center, Mainzer Str. 45-51, Bingen

Hausmacher Spezialitäten:

nolte

Einfahrt Espenschiedstraße gegenüber Stadt-Bahnhof  06721/991366

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Kw 02 16  
Kw 02 16  
Advertisement