Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

24. Jahrgang · KW 1

Freitag, 4. Januar 2019

www.laubenthal-immo.de

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie – versprochen!

FIBABaugeld

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Kompetenz & Erfahrungen seit 1992!

für Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Für den Verkäufer kostenlos!  (0 67 21) 15 57 00

beraten ... finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Finanzierungskonzept

Niedrigzinsen Niedrigzinsen jetzt sichern! jetzt sichern! Niedrigzinsen jetzt sichern! oder in 3 Jahren endet: Jetzt

Repräsentanz Aspisheim/Mainz

Kompetenz in Immobilien und Finanzierung aus einer Hand. Die günstigsten Zinsangebote Egal ob Ihre Zinsbindung heute aus einer Vielzahl von oder in 3Ihre Jahren endet: Jetzt Egal ob Zinsbindung heute Anbietern. aktuelle Niedrigzinsen sichern!

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fürMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

Neubauten Anschlussfi nanzierungen * Kauf *Kauf für Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern

s 120% ng bi aktuelle is Niedrigzinsen sichern! finanzieru Kaufpre ·Egal – ng g la ru ob Ihre Zinsbindung heute ie ch fs nz au nsna Ziufi e ba Ohn Neu oder ·in 3 Jahren endet: Jetzt rang ru ie Vo –us! nz g im la e na fi ch hr fs ss Ja lunsau 3Zi zu sAhn nsNiedrigzinsen ech bi·O auf ! bl aktuelle sichern! sa in Z r vo 5 Jahre hre im Voraus

erstellen wir Ihnen Ihr günstigstes Aspisheim · Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr günstigstes Finanzierungskonzept Mainz ·  06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fi ba-immo.de 55116 Mainz 55116 Mainz Telefon: 06131-2100510 Telefon: 06131-2100510

bis zu 3 Ja

– lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung Tilgung ns Ohne Zider ! ra Vo 2x kostenlos möglich im hreTilgung us Individuelle, ehrliche ■ Änderung der bis zu 3 Ja undkostenlos persönliche Beratung ■ Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x möglich ohne Zeitdruck ohne ■ Einfache undund schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x kostenlos möglich Egon Goebel ■ Abwicklung ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. Sparkassen-Betriebswirt ■ In der Eisel 5 und schnelle ■ Einfache Gleich TerminTel. vereinbaren: 55411 Bingen 0157-81892892 Abwicklung Egonegon-goebel@web.de Goebel oder

Gleich Termin vereinbaren: ■ Kaufhausgasse Ihr unabhängiger10 Finanzberater

95.016

95.016 95.016

Egon Goebel 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Kaufhausgasse 10 Regionale und überregionale Angebote oder egon-goebel@web.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Gleich vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater ausTermin über 250 Bankanbietern. oder egon-goebel@web.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Partner der oderEinegon-goebel@web.de Ihr unabhängiger Finanzberater www.krueger-immobilien.de Ein Partner der

55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de mainz@fiba-baugeld.de Christian Heiko www.fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Superfro “ Trips”

Filmmusik für innere Bilder am 12. Januar in der Binger Bühne! Bingen (red). Am Samstag, 12. Januar, 20.30 Uhr, setzt die Jazzinitiative Bingen ihr Programm im Jazzkeller der Binger Bühne, Martinstraße 3, fort. Das erste Konzert in 2019 werden Superfro aus Mainz bestreiten. Jazz mal anders. Kompositionen, die unmittelbar aus konkreten Erfahrungen entstehen – mal komplexer, mal einfacher, aber immer au-

thentisch. Aufregend, humorvoll, berührend, skurril. Energiegeladen toben die vier Herren in ihren bunten Klamotten auf der Bühne, bearbeiten mit einem Heidenspaß ihre Instrumente und erzählen dazwischen vergnügt, wie Ihre Kompositionen entstehen. Das Groovemonster am Bass, der Rhythmusverdreher am Klavier, der Perkussionist mit drei Gehirnen und

The Powersax mit Hut geben zwei Stunden Gas und freuen sich des Lebens. Die Symbiose aus akustischen Instrumenten, jazzigen Harmonien und groovigen Beats wird zur Filmmusik für innere Bilder. Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr, Tickets 14 €, ermäßigt 12 €, bis 27 Jahre 7 €. Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de  Foto: Carola Schmitt

Citroen Vertragshändler Jeep Jahreswagen Chrysler, Jeep, Dodge Service Wohnmobil-Service

®

Nahering 22 55218 Ingelheim Telefon 0 61 32 - 98 23 30 www.auto-hoeffinghoff.de 1954 r fahrung eit Seit re E herh unse Ihre Sic

KOOPERATIONSPARTNER DER

Wöllstein: Wunderschöne Eigentumswohnung

Bingen-Fußgängerzone: Attraktives Ladenlokal

im EG, 2-Parteienhaus, Modernisiert, seniorengerecht, sehr gepflegt, Top-Ausstattung. Rd. 110 m², 3 ZKB, Gäste-WC. Hobbyraum, HWR, Terrasse, Gartenanteil, Garage u. Stellplatz.

mit großer, repräsentativer Schaufensterfront in bester Lauf-Lage. Rd. 110 m² Nfl. aufgeteilt in Empfangsbereich, 3 Büros, Teeküche u. WC. Inkl. 5 PKW-Stellplätzen im Hof. Verfügbar ab 01.05.2019. Bedarfsausweis, Wärme/Strom

Verbrauchsausweis: 173,1 kWh (m²a), Erdgas, Baujahr 1996

Gumbsheim: Moderne Doppelhaushälfte Ruhige Lage im Neubaugebiet. 5 Zimmer, 2 Bäder, Gäste-WC und HWR, rd. 163 m² Wfl.. Kellerraum, Terrassen, Balkone, 2 Stellplätze. Grundstück: 275 m². Vermietet, Freistellung nach Absprache! Bedarfsausweis: 101 kWh (m²a), Gas, Baujahr 2000

KP: € 295.000,--

148,5/41,4 kWh/(m²a), Erdgas, Baujahr 1950.

KP: € 275.000,--

Mietpreis: € 1.200,– + NK

ivd24immobilien.de Das Portal der Immobilienprofis.

Bingerbrück: Großes Einfamilienhaus Freistehendes Einfamilienhaus, 5 ZKB , Gä-WC, rd. 175 m² Wohnfläche, erweiterbar auf rd. 310 m². Außerdem: Terrasse, Keller, Sauna, 2 Garagen und Garten. Grundstück 1.300 m². Bedarfsausweis: 213,1 kWh (m²a), Effizienzklasse G, Gas, Baujahr 1962

KP: € 354.000,--

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 4. Januar 2019

Notrufnummern Polizei Bingen Tel. 06721 90 50 Polizei Notruf Tel. 110 Feuerwehr Notruf Tel. 112 Rettungsdienst Tel. 06721 192 22 Telefonseelsorge Tel. 0800 111 0 111 Vergiftungszentrale Mainz Tel. 06131 232 466 Fundtiere Notruf „Mensch+Tier“ Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Heilig-Geist-Hospital, Eingang Hospitalstraße, 55411 Bingen, Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19 bis 7 Uhr Mi. 14 bis 7.00 Uhr Fr. 16. Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7 Uhr. Tel. 116 117 (ohne Vorwahl)

Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Fr., 4. Januar: Rupertus-Apotheke, Stromberger Str. 76, 55413 Weiler,

Tel. 06721-992500

Sa. 5. Januar: Apotheke am Römer, Saarlandstr. 121, 55411 Bingen,

Tel. 06721-995100 So. 6. Januar: Stephanus-Apotheke, Saarlandstr. 180, 55411 Bingen, Tel. 06721-44093; Stadt-Apotheke, Langgasse 2, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222 Mo. 7. Januar: Nahe-Apotheke, Saarstr. 2, 55424 Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, 55437 Ockenheim, Tel. 06725-933030; Sonnen-Apotheke, Naheweinstr. 175, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704-662; Markt-Apotheke, Marktplatz 6, 55442 Stromberg, Tel. 06724-6160 Di. 8. Januar: Adler-Apotheke, Speisemarkt 7, 55411 Bingen, Tel. 06721-14037 Mi. 9. Januar: St. Barbara-Apotheke, Hochstr. 2, 55425 Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Do., 10. Januar: Basilika-Apotheke, Basilikastr. 26, 55411 Bingen, Tel. 06721-13023; Johannis-Apotheke, Langgasse 26, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725-2228 Fr., 11. Januar: Blumenpark-Apotheke, Mainzer Str. 39, 55411 Bingen, Tel. 06721-16677

ST RAUSSW I RT SC H A F T 5. Januar März 2018 6.STRAUSSWIRTSCHAFT Januar bis bis 19. 18. März 2017 25. April 26. Maiab 2018 Mittwoch bis bis Samstag 17 Uhr 6.Mittwoch Januar bis Samstag 19. 2017 ab 17 Uhr, an Sonntagen ab März 16 Uhr Mittwoch Samstag 17 Uhr So. undbis feiertags ab 16ab Uhr. an Sonntagen ab16 16Uhr Uhrgeöffnet Dienstag, 1. Mai ab (19. - 20.05.2018 geschlossen) Rheinstraße 60 55424 Münster-Sarmsheim Tel. 06721-43711 www.weingut-saladin-schmitt.de

Weingut Saladin Schmitt Weingut Saladin Schmitt Rheinstraße 60 Rheinstraße 60Münster-Sarmsheim D-55424 D-55424 +49 Münster-Sarmsheim (0) 6721 43711 +49 (0) 6721 43711 https://weingut-saladin-schmitt.de https://weingut-saladin-schmitt.de

Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7 bis Mo. 8 Uhr Mi. von 12 bis Do. 8 Uhr Tel. 06747 599 588

Vertrauen Sie den Spezialisten für: • Bestrahlungsfahrten • Chemofahrten Dialysefahrten • Dialysefahrten Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Rollstuhlfahrten Krankenfahrten Gruppenfahrten Flughafentransfer Flughafentransfer • Gruppenfahrten aller Gruppenfahrten VIPwww.fahrdienst-nagel.de Service Car Butler Art mit mehreren Tel.: 06721 - 993051 Mobil 0157· 82 90 30 50 Kleinbussen

Für Fragen rund um Bestrahlung-, Chemo-, Krankenfahrten Rollstuhlfahrten Dialyse-, Krankenfahrten sowie Formalitäten HERO AM 25.12.2018 und Abwicklung mit Ihrer Krankenkasse stehen wir Ihnen fachkundig und hilfreich zur Seite. Gruppenfahrten ENTLAUFEN Flughafentransfer VIP Service Car Butler

Mobil

0157· 82 90 GEBÄUDESERVICE 30REINIGUNG 50 INA‘S

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy))

Wir suchen

Gebäudeservice

Gebäudeservice Gebäudeservice Inas Reinigung Inas Reinigung Inas Reinigung Haushaltsreinigung auf Naturbasis Haushaltsreinigung auf Naturbasis (umweltfreundlich, biologisch abbaubar)

Haushaltsreinigung auf Naturbasis (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) (umweltfreundlich, biologisch abbaubar) betriebliche Büroeinrichtungen

Bitte keine Einfangversuche! Sichtungen bitte zeitnah mit Laufrichtung an 01 70 - 8 52 72 30

DAS BABY DER WOCHE

betriebliche Büroeinrichtungen (z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, betriebliche Büroeinrichtungen (z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.)

(z. B. Steuerberaterbüros, Arztpraxen, Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) Party-Endreinigungen betriebliche Büroeinrichtungen Rechtsanwaltbüros, Sozialräume etc.) Party-Endreinigungen einmalige Grundreinigungen Party-Endreinigungen Grundreinigungen Treppenhausreinigungen (Steuerberaterbüros,einmalige Arztpraxen, einmalige Grundreinigungen Treppenhausreinigungen alles rund ums Haus Treppenhausreinigungen alles rund ums Haus Rechtsanwaltsbüros,Weidenstraße Sozialräume etc. alles rund ums 15c Haus Telefon: 0 67 04-20 99 008 inasreinigung@gmx.net inasreinigung@gmx.net Weidenstraße 15c Telefon: 0 6774104-20 008 inasreinigung@gmx.net Ina Andres Bülowstraße 55450 Langenlonsheim Mobil: 01 -7 39 99 83 69 www.inasreinigung.de wünsche all Ichwww.inasreinigung.de Weidenstraße 15c Telefon: 0 677404-20 99 008 inasreinigung@gmx.net Treppenhausreinigung 55450 Langenlonsheim Mobil:Bingen 01 -7 39 83 69 www.inasreinigung.de Tel.: 0 67 21-7 03 93 75 55411 am Rhein 55450 Langenlonsheim Mobil: 01 74 -7 39 83 69 www.inasreinigung.de n Kunden meine Ina Andres ein gutes neues Gaustraße 49 Jahr 2019 55411 Bingen am Rhein E-Mail: inasreinigung@gmx.net Tel. 01747398369 www.inas-reinigung-gebäudeservice.de

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-binger-zeitung.de

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Freitag in einer Auflage von 31.200 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Telefon 06721-91920, Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Redaktionell verantwortlich: Bernadette Schier Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: VRM Druck GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2, 65428 Rüsselsheim. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 01.01.2019

Fundtiere Region (red). Am Dienstag, 18. Dezember, wurde ein hochbeiniger, braungetigerter mit weißen Abzeichen, kastrierter Kater in Steeg gefunden. Bereits am Freitag, 14. Dezember, wurde in Alt Bamberg eine Yorkshire Mischlingshündin, die sich dort schon seit Oktober dieses Jahres aufhielt, aufgegriffen. Sie befinden sich nun beim: Tierschutzverein Mensch und Tier. M.u.T.-Tierauffangstation, Hitchinstr. (Kläranlage Büdesheim), Tel. 015779860850.

Geschäftsaufgabe In der dritten Generation und nach 50 Berufsjahren gebe ich zum 1. Januar 2019 meinen Fliesenfachbetrieb auf. Ich bedanke mich bei meinen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und bei allen Geschäftspartnern für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

Fliesenlegermeister René Choquet 55411 Bingen, Burggässchen 10


- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung-

Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00 bis 20.00 Uhr

Angebote gültig vom 4.1. - 5.1.2018

Würziger Fleischkäse fein oder grob

SchweineKammkoteletts

Gouda mittelalt

Kiwis

ofengebacken, aufgeschnitten auch als Vesperscheibe, DLG-prämiert, 100 g

oder saftiger -Kammbraten jeweils mit Knochen, 1 kg

holländischer Schnittkäse aus Kuhmilch, mind. 48% Fett i. Tr., pikant, sahnig, 100 g

aus Italien, Klasse I, Stück

0.49

3.33

0.79

0.15

Dr. Oetker Bistro Baguette

Ferrero Kinder Riegel

Miracoli Fertiggericht

Mövenpick Eis

verschiedene Sorten, tiefgefroren, 250-g-Packung (100 g = € 0,44)

210 g (100 g = € 0,71),

Spaghetti mit Tomatensauce

oder Hanuta

3 Portionen, 397 g (1 kg = € 4,16) und weitere Sorten, Packung

verschiedene Sorten, z. B. Bourbon-Vanille 900 ml (1 L = € 2,21), tiefgefroren, Becher

1.11

1.49

1.65

1.99

Landliebe Joghurt

Ritter Sport Schokolade Bunte Vielfalt

Barilla italienische Teigwaren

Dr. Oetker Ristorante Pizza, Piccola

auch auf Frucht

verschiedene Sorten, z. B. Alpenmilch, 100-g-Tafel

verschiedene Ausformungen, 1-kg-Packung

oder Bistro Flammkuchen

Duplo auch white 182 g (100 g = € 0,82)

220 g (100 g = € 0,68), 10er-Packung

verschiedene Sorten, 150-g-Becher (100 g = € 0,26)

1.39

verschiedene Sorten, z. B. Pizza Salame 320 g (1 kg = € 5,53), Flammkuchen 265 g (1 kg = € 6,68), tiefgefroren, Packung

0.39

0.59

Pepsi-Cola*, auch light*,Schwip-Schwap*

Rosbacher Mineralwasser

Warsteiner Pilsener

Jacobs Barista Editions

Mirinda und weitere Sorten

verschiedene Sorten, Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand (1 L = € 0,46)

20 x 0,5-L-Flaschen zzgl. 3,10 € Pfand (1 L = € 1,00) oder 24 x 0,33-LFlaschen zzgl. 3,42 € Pfand (1 L = € 1,26), Kiste

Kaffee Crema oder Espresso

0.59

5.49

9.99

8.99

(*koffeinhaltig), 1,5-L-PET-Flasche zzgl. 0,25 € Pfand (1 L = € 0,39)

1.77 ganze Bohnen, 1-kg-Packung

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber des Stadt-Bahnhofs · Tel.: 06721 991366 · eMail: bingen@edeka-nolte.de

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

Bargeld an der Kasse: Bei einem Einkauf ab 20 €, gebührenfreie Bargeldauszahlung bis zu 200 €.

Angebote – nolte´s frische-center,

Bargeldlos zahlen mit:


Bingen

4 | Neue Binger Zeitung

Besucherboom im siebten Jahr

Vorwort

Das Ende des Jahres ist bei mir immer die Zeit, aufzuräumen. Die Weihnachtsdekoration kommt wieder zurück auf den Dachboden, das alte Kalenderbuch wird durchblättert, weckt Erinnerungen und wird dann verschlossen ins Regal gestellt. Auch der Wandkalender in der Küche wird abgenommen. Im vergangenen Jahr hing dort ein Kalender der Katzenhilfe Neuwied. Jeden Mo-

KW 1 | 4. Januar 2019

nat gab es da zu einem hübschen Katzenbild einen gefälligen Sinnspruch. Zwei davon haben mich sehr bewegt, der eine geht auf Pearl S. Buck zurück, eine amerikanische Schriftstellerin: „Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“ Wie recht sie hat, wie genau wir das wissen und wie wenig wir uns das vergegenwärtigen. Der andere erwähnenswerte Spruch kommt von Aldous Huxley, einem britischen Schriftsteller: „Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt, sondern das, was man daraus macht, was einem zustößt.“ In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Start in das Jahr 2019 und dass Sie die Chance haben, das Beste aus dem zu machen, was Ihnen zustößt. 

Hildegard-Informations-Punkt freut sich über viele Interessierte

Ihre Bernadette Schier

Veranstaltungskalender

Die Hildegardlotsen Karola Ohl, Monika Hick, Anne Monz, Adelheid Hahne, Gisela Nitsche, Claus Hahne und Manfred Martin (v. li.) mit TI-Chef Georg Sahnen (hi. Mitte) blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück.  Archivfoto: Stadt Bingen

Stadt Bingen

Bingen (red). Bereits 2017 freuten sich die ehrenamtlichen Hildegard-Lotsen, dass 900 Interessierte mehr als im Jahr zuvor den Informationspunkt Schmittstraße/Ecke Hasengasse besuchten – in diesem Jahr ist die Freude aller Beteiligten noch größer, denn es waren sogar über dreimal so viel. Insgesamt 6.856 Besucher aus China, Japan, Australien, Neuseeland, Südafrika, aus den verschiedensten europäischen Ländern sowie aus der Region und auch aus Bingen konnte das Team mit Gisela Nitsche, Adelheid und Claus Hahne, Monika Hick, Anne Monz, Karola Ohl und Manfred Martin zwischen April und Oktober sowie am Weihnachtsmarkt begrüßen. Dienstags bis samstags, jeweils von 10 bis 16 Uhr, haben sie Rede und Antwort gestanden, wenn Touristen und Einheimische Fragen zu Hildegard von Bingen oder zur Stadt hatten. Auch eine kleine Auswahl an Hildegardprodukten, wie Tee, Ge-

Immer mittwochs und samstags, 7.30 bis 13 Uhr, Speisemarkt: Wochenmarkt. So., 6. Januar, 11.15 Uhr, Öffentliche Führung – Das Binger Ärztebesteck, Museum am Strom, Museumstraße 3, Bingen. Fr., 11. Januar, 19.33 Uhr, Große Prunk- und Fremdensitzung des BKV im Rheintal-Kongresszentrum Bingen mit vielen bekannten Fastnachtsgrößen, Rheintal-Kongress-Zentrum – NH-Hotel, Museumstraße 3, Bingen.

Region Mo., 7. Januar, Ökumenisches Frauenfrühstück, ev. Gemeindehaus, Waldalgesheim. Fr., 11. Januar, 20 Uhr, La Musica de Cuba in der Kurpfälzischen Münze, Oberstraße 72-74, Bacharach. Sa., 12. Januar, 20.11 Uhr, Apres Ski Party der GKG, Eintritt frei, Deutscher Michel Halle, Stromberg.

In eigener Sache Die Neue Binger Zeitung erscheint nicht mehr mittwochs, sondern nunmehr an einem Freitag. Damit ändert sich auch der Redaktionsschluss. Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist jeweils mittwochs, 11 Uhr.

würze, Honig, Wein und alte Stiche von Bingen werden hier verkauft. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sein Radgepäck während der Öffnungszeiten zu deponieren sowie Pilger- und Radwanderstempel zubekommen. Doch nicht nur im Info-Punkt zeigen die Lotsen Flagge für Hildegard, auch beim Binger Gartenmarkt, der traditionell am Muttertagswochenende stattfindet, sind sie vor Ort. Georg Sahnen, Leiter des Amts für Touristik, Veranstaltungsmanagement und Städtepartnerschaften, ist auch der Chef der „Zweigstelle“ der Tourist-Information. Er ist begeistert vom gut eingespielten Team, das Gisela Nitsche und Claus Hahne leiten. „Selbst in den extrem heißen Sommermonaten – im August waren an 23 Öffnungstagen 1.285 Besucher zu verzeichnen – hatten die Lotsen immer die passenden Auskünfte parat, waren freundlich, zuvorkommend und mit viel Engagement bei der Sache“, lobt er.

Auch Oberbürgermeister Thomas Feser, der 2012 die Idee hatte, an dieser Stelle den Info-Punkt zu etablieren, freut sich sehr, dass er so gut angenommen wird. „Es ist ein großer Vorteil, mitten in der Stadt entsprechendes Informationsmaterial über die Heilige Hildegard in deutscher, englischer, französischer und niederländischer Sprache sowie weitere Auskünfte über Bingen zu bekommen. Doch das alles funktioniert nur dank der ausgezeichneten Arbeit der Ehrenamtler, die sich viele Stunden für unsere Stadt einsetzen. Die Hildegard-Lotsen sind ein wahres ,Aushängeschild‘ für Bingen.“ Anfang April 2019 öffnet der Hildegard-Info-Punkt für seine achte Saison, dann sind auch wieder Lese- und Bastelnachmittage geplant. Man darf gespannt sein, was sich die Lotsen bis dahin einfallen lassen, um Hildegard von Bingen in Bingen noch präsenter zu machen.

Aus dem Polizeibericht Betrunken mit Kind unterwegs Bingen (ots). An Silvester, gegen 17.30 Uhr, führte eine Streife der Polizei eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Während der Kontrolle fiel der alkoholhaltige Atem des 51-jährigen Mannes aus Münster-Sarmsheim auf. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht mit 1,45 Promille. Der 7-jährige Sohn auf dem Beifahrersitz, wurde durch eine weitere Streife zur Ex-Frau begleitet. Da der Fahrzeugführer bereits das zweite Mal wegen Trunkenheit im Ver-

kehr aufgefallen war, wird er seinen Führerschein wohl so schnell nicht wiedersehen. Gebäudebrand in Saarlandstraße Büdesheim (red). Die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Büdesheim und Bingen-Stadt wurden zu einem Feuer im Ortskern von Büdesheim alarmiert. Starke Rauchentwicklung im Bereich des Daches war bereits bei der Erkundung sichtbar. Ein Trupp unter Atemschutz durchsuchte das Dachgeschoss. Ein Feuer konnte

der Angriffstrupp nicht finden. Die Rauchentwicklung wurde währenddessen stärker. Die weitere Erkundung ergab, dass es sich wohl um ein Feuer zwischen drei Gebäuden handeln musste. Die Löscharbeiten wurden dadurch enorm erschwert. Der Hohlraum wurde mit Schaum gefüllt. Dies führte kurzzeitig zu einem Löscherfolg. Im weiteren Verlauf wurde die Einheit der Freiwillige Feuerwehr Bingerbrück, ein Fachberater des THW Bingen sowie der Schornsteinfeger zur Unterstüt-

zung angefordert. Aufgrund der Gebäudestruktur und der Brandstelle handelte sich um schwierige Löscharbeiten. Unter Einsatz von schwerem technischem Gerät des AB-Rüst wurden Wände aufgestemmt und mit vereinten Kräften konnte das Feuer schließlich gelöscht und die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden. Abgesichert wurden die Einsatzkräfte durch einen Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes Waldalgesheim, der den Regelrettungsdienst abgelöst hat. Nach

rund sieben Stunden waren die Löscharbeiten beendet. Kennzeichendiebstahl Kempten (ots). Auf dem Mitfahrerparkplatz Bingen-Ost wurden am Neujahrstag, zwischen 20 und 22.45 Uhr, an zwei Fahrzeugen die Kennzeichen entwendet. Eines der Fahrzeuge war ein VW Touran mit FB-Kennzeichen, bei dem zweiten Fahrzeug handelte es sich um einen Pkw Opel Adam mit MZ-Kennzeichen. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Tel. 06721-9050.


... wir Bingen schöner! ... wirmachen machen Bingen schöner! ... wir machen Bingen schöner!

Projektentwicklung GmbH & Co. KG

Komfortwohnanlage Germaniablick

Provisionsfrei! Direkt vom Bauträger Das Team der Firma Rickel wünscht seinen Kunden und allen Interessenten ein frohes neues Jahr 2019! Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns über das große Interesse an unserem Bauvorhaben „Komfortanlage Germaniablick“.

Ihr Ansprechpartner:

SIE UN N E

Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann

S AN

RUF

85 % verkauft. Insgesamt noch 3 Wohnungen zum Verkauf frei. Noch können Sie dabei sein!

Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG An der Wolfskaut 3 55411 Bingen am Rhein

06721-4919847

www.rickel-immo.de

info@rickel-immo.de

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


Bingen

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Babytränen

Johannesweinsegnung Tradition wird von Rochusbruderschaft und Weinsenat gepflegt

Am Dienstag, 15. Januar, findet um 10 Uhr im Caritaszentrum, Rochusstraße 8, ein Workshop zum Thema „Keine Scheu vor Babytränen“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Infos unter Tel. 0672191770.

Binger Kalender Der Binger Wandkalender der SPD für 2019 kann im Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Michael Hüttner in der Gaustraße 21-23 abgeholt werden. Auf dem Kalender sind alle Ferien und Binger Feste sowie die Hoffeste der Winzer eingetragen.

Pflegende Angehörige Die Geriatrische Tagesstätte Bingen und der Pflegestützpunkt Bingen bieten am Montag, 7. Januar, von 14.30 bis 16 Uhr eine Sprechstunde für pflegende Angehörige in der Geriatrischen Tagesstätte, Fruchtmarkt 6 (Eingang-Glastür an der Rückseite des Gebäudes), an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Tierseuchenbeitrag Ende 2018 werden die Meldebögen für die Tierbestandsmeldung zur Beitragsveranlagung durch die Tierseuchenkasse wieder an alle der Tierseuchenkasse (TSK) bekannten Pferdehalter versandt. Die Meldung muss bis zum 15. Februar 2019 erfolgen.

Treff im Stift 7. – 13. Januar: Montag, 10 Uhr Gedächtnistraining; 15.15 Theaterprojekt. BIN-Theater Ü 50; 13.30 Uhr Malstunde (Etage 5); 17 Uhr Sprechstunde PC und Smartphone mit Themensammlung; Dienstag, 10 Uhr Sprechstunde Seniorenbüro; Mittwoch, 10 Uhr Sprechstunde Ehrenamtsbörse; 10 Uhr Sitzgymnastik; 15 Uhr Kaffeeklatsch; 18 Uhr Kreuzbund Angehörigentreffen; Donnerstag, 10 Uhr PC und Smartphone Sprechstunde; 10 Uhr Singkreis; 16 Uhr Sprechstunde „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung durch ZSL Mainz; Freitag, 15 Uhr Handarbeitskreis; Kaffeenachmittag mit Vernissage mit Herrn Merzdovnik.

Anbetung Büdesheim. Im neuen Jahr lädt die Pfarrei St. Aureus und Justina wieder einmal im Monat zu einer Zeit der Anbetung ein. Start ist am 2. Januar um 18 Uhr in der katholischen Pfarrkirche in Büdesheim.

KW 1 | 4. Januar 2019

Pfarrer Elmar Theisen segnet am Johannestag den Wein. Mit dabei Bruder Jakobus Kaffanke (OSB) von der Erzabtei in Beuron.  Foto: E. Daudistel Bingen (dd). Wenn am Johannestag, 27. Dezember, die Glocken der Rochuskapelle die Gläubigen zum Gottesdienst rufen, ist es üblich, dass am Eingang der Kapelle Gesangbücher bereitliegen, aber auch Weingläser verkauft werden. Die Gläser zeugen nicht vom Verfall der guten Sitten. Vielmehr sind sie ein Zeichen dafür, dass Wein gesegnet wird. Die Johannesweinsegnung geht auf eine Legende zurück, wonach der Apostel Johannes im Artemistempel in Ephesus nicht opfern wollte.

Aristodemus, der Oberpriester des Tempels, wollte Johannes dazu bringen, doch zu opfern, andernfalls müsse er das Gift trinken, an dem zwei Menschen vor seinen Augen gestorben waren. Johannes machte das Kreuzzeichen über dem Kelch und das Gift entwich als Schlange. Er trank ohne zu sterben und warf seinen Mantel auf die beiden Verstorbenen, die daraufhin wieder zum Leben erwachten. Nach diesem Erlebnis bekehrte sich Aristodemus. Üblich ist es, dass die Gläu-

bigen an diesem Tag einige Flaschen Wein mit in das Gotteshaus zu bringen, um sie von Pfarrer Elmar Theisen segnen zu lassen. Seit Jahren halten die Rochusbruderschaft und der Binger Weinsenat die alte Tradition aufrecht. Daneben hatte das Weingut Bernhard Grünewald genügend Wein für die Gläubigen zur Verfügung gestellt. Doch lange mussten sie warten, bis es nach der Segnung hieß: „Trinke die Liebe des heiligen Johannes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen“. In diesem Jahr hatte die Rochusbruderschaft keinen geringeren als Bruder Jakobus Kaffanke (OSB) von der Erzabtei in Beuron als Prediger eingeladen. Der Geistliche machte in Bingen sein Abitur und lebt seit 1993 als Eremit in der Klause St. Benedikt auf der Burg Ramsberg bei Großschönach. Der Pater spannte in seiner Predigt einen weiten Bogen von seiner Binger Zeit, blickte in das Leben des Johannes, bis zur Apokalypse, die dem Apostel zugeschrieben wird. Es sei wichtig für Bingen, den Brauch der Weinsegnung aufrecht zu halten, so Herbert Baaser vom Weinsenat, ehe dann die Flaschen entkorkt und die Gläser gefüllt wurden. Wer den gesegneten Wein getrunken hat, soll vor allen giftigen Krankheiten und Seuchen bewahrt bleiben. Musikalisch umrahmt wurde die heilige Messe vom Sextett „Heiliges Blechle“.

Appetit bekommen? Dietersheimer Chöre suchen weitere Sänger

Termine Stadt Bingen Neujahrskonzert Bingerbrück. Gesänge aus der orthodoxen Weihnachtsliturgie mit Solisten des St. Daniels Chors Moskau am Samstag, 12. Januar, 19.30 Uhr, in der kath. Pfarrkirche St. Rupertus und St. Hildegard. Gemeinschaftsveranstaltung der kath. Kirchengemeinde und der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Neujahrskaffee Büdesheim Die AWO lädt am Mittwoch, 9. Januar, 14 Uhr, zum Neujahrskaffee ein. Treffpunkt ist das AWO-Haus im Brunnenweg 12.

Rente Die nächsten kostenlosen Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung einschl. Knappschaft-Bahn-See sind am Dienstag, 15., und Donnerstag, 17. Januar, 8 bis 18 Uhr, in der IKK Südwest in Bingen, Amtsstraße 1. Termine bei Wolfgang Eberhard, Tel. 06721-495709, E-Mail Wolfgang.Eberhard@yahoo.com.

Seniorennachmittag Dietersheim. Der nächste Seniorennachmittag der AWO findet amDonnerstag, 10. Januar, 14.30 Uhr, im AWO-Heim statt.

Sprechstunde Die Sprechstunde des Behindertenbeirates findet ab Januar nachmittags statt. Die erste Sprechstunde ist am Donnerstag, 10. Januar, 16 bis 18 Uhr, im Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25.

Kunst Raum Ab Samstag, 5. Januar, präsentieren die Freizeitkünstler Bingen ihre Werke zum Thema MENSCH im KUNST RAUM BINGEN, Salzstraße 14. Die Ausstellung endet am Samstag, 2. Februar. Öffnungszeiten unter www.freizeitkuenstler-bingen.de.

AWO Dietersheim (red). Das Adventskonzert von MGV Dietersheim und Chorwurm ist seit vielen Jahren eine feste Tradition. Auch in diesem Jahr wurde den zahlreichen Besuchern in der Christuskirche in Bingen-Büdesheim ein abwechslungsreiches Programm geboten. Als musikalische Gäste wirkten viele Instrumentalisten und Sänger mit, so dass die Zuhörer einen schönen Abend frei von Hektik und Weihnachtstrubel

genießen konnten. Am Ende des knapp zweistündigen Konzertes sangen alle Anwesenden in der Kirche einige beliebte deutsche Weihnachtslieder, die von der Orgel begleitet wurden. Die Besucher bedankten sich mit reichlich Applaus bei den Darbietenden für die perfekt ins Kirchenschiff getragene weihnachtliche Stimmung und verließen unter Klängen des Saxophonquartetts die Kirche. Wer Spaß am Gesang ge-

funden hat und beim nächsten Konzert als Aktiver auf der Bühne stehen möchte, kann gerne zu den Übungsstunden kommen und mitmachen. Der Chorwurm probt montags von 18.30 bis 20.15 Uhr und der MGV Liederkranz montags von 20.15 bis 22 Uhr in der Alten Schule, Nahestraße 29, in Bingen-Dietersheim. Probenbeginn: 7. Januar 2019.   Foto: Timm Vollgraff

Dromersheim. Am Donnerstag, 10. Januar, 14 Uhr, findet der monatliche Seniorennachmittag der AWO in der Eisweinhalle statt.

Basilikapfarrei Am Mittwoch, 16. Januar, 19 bis 21 Uhr, findet der monatliche Mittwochstreff der Binger Basilikapfarrei im Gemeindezentrum Pfarrer Holzhauser statt. Als Gastdozent ist Dipl. Theol. Alois Bauer zum Thema „Die Erhaltung der Schöpfung – Umwelt und globale Gerechtigkeit“ mit dabei.


4. Januar 2019 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 7

Gültig vom 02.01.2019 bis 12.01.2019

Spartasche:

Bosenheimerstraße 213 55543 Bad Kreuznach

1,0 Kg 5 Minuten Pfanne Budapest

1.5 Kg

0,5 Kg Birkel Bandnudeln

6,66 € 6,66 €

Schweinegeschnetzeltes küchenfertig

Hitchinstraße 36a 55411 Bingen

Konrad-Adenauerstraße 14 Ober-Saulheimer-Straße 25 55218 Ingelheim 55286 Wörrstadt

Am Aulweg 1 67547 Worms

Wir für Sie info@neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

RAQUET IM OBJEKT & PRIVAT Einrichten mit Leidenschaft

Neueröffnung ab Januar 2019 PRAXIS FÜR PSYCHOTHERAPIE BERATUNG - PAARTHERAPIE

DANIEL KUHN (Heilpraktiker Psychotherapie)

www.psychotherapie-in-bingen.de

©DELIUS GmbH

Wir bieten Ihnen einen erstklassigen Full-Service für die Einrichtung Ihrer Räume. Von einer detaillierten Raumanalyse, der umfangreichen Planung und erfolgreichen Umsetzung, konzipieren wir für jeden einzelnen Raum die perfekte Lösung. Zu den aufeinander abgestimmten Stoffen gehören eine große Auswahl schöner Dekorations- und Bezugsstoffe, Plissees, Jalousien, Flächenvorhänge zum effizienten Akustik- und Sonnenblendschutz. Abgestimmt dazu stehen Teppiche, Teppichböden und Vinylbodenbeläge in großer Vielfalt zur Auswahl. Komplettiert wird das Angebot von Hand gefertigten Polstermöbeln, Wohnmöbeln und Küchen.


Bingen

8 | Neue Binger Zeitung

Ab 5. Januar in Büdesheim unterwegs

Die Sternsinger kommen Büdesheim (red). Mit dem Kreidezeichen 20*C+M+B*19 bringen Mädchen und Jungen der beiden Kirchengemeinden zum 21. Mal in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt unter dem diesjährigen Motto „Wir gehören zusammen in Peru und weltweit“. Der Vorbereitungsnachmittag ist am Donnerstag, 3. Januar, um 14 Uhr im katholischen Pfarrzentrum. Der

ökumenische Aussendungsgottesdienst findet am Freitag, 4. Januar, um 11 Uhr in der evangelischen Christuskirche statt. Die Sternsinger sind nach einem gemeinsamen Mittagessen bis zum 5. Januar in Büdesheim für die gute Sache unterwegs. Den Rückkehrgottesdienst feiern die Büdesheimer Majestäten gemeinsam mit den Sternsingern von Dietersheim, Sponsheim und Grolsheim am Sonntag, 6. Januar, um 11 Uhr in der katholischen Pfarrkirche in Büdesheim.

Flaggenhissung aller elf Binger Fastnachtsvereine

OB verleiht Orden an verdiente Fastnachter Bingen (red). Gemeinsamkeit demonstrieren die elf Binger Fastnachtsvereine wieder mit dem offiziellen Start in die neue Kampagne. Alle Akteure treffen sich am Samstag, 5. Januar, 10.11 Uhr, am Kulturzentrum in der Innenstadt. Gemeinsam mit dem „Blasorchester Oberes Mittelrheintal“ (BOOM) setzt sich um 10.44 Uhr der Stadtmarsch in Bewegung. Pünktlich um 11.33 Uhr erfolgt die Proklamation durch den Sitzungspräsidenten des in diesem Jahr federführenden Gruber Narren Clubs, Klaus-Die-

ter (Männi) Heil. Nach dieser närrischen Kundgebung geht es auf direktem Weg über die Schmittstraße und Kapuzinerstraße zum Kulturzentrum am Freidhof – dem TheoRudolf-Platz – zum närrischen Auftakt zurück. Dort obliegt es Oberbürgermeister Thomas Feser, Vereinsvertreter mit dem närrischen Verdienstorden der Stadt auszuzeichnen. „Ich freue mich, dass die vierfarbfrohe Flagge so hochgehalten wird in unserer Stadt. Denn Fastnacht ist Binger Kultur“, betont das Stadtoberhaupt.

Burggraben ist wieder frei zugänglich

Sanierungsarbeiten sind beendet Bingen (red). Seit August 2017 war der Fußgängerweg im Burggraben unterhalb von Burg Klopp gesperrt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der Mauer sowie die Ertüchtigung der Brü-

cke machten dies unumgänglich. Diese Arbeiten sind nun vollständig abgeschlossen und ab sofort sind die Wege wieder frei begehbar, wie das Amt für Gebäudewirtschaft mitteilt.

Weiterbildung an der BBS

Tag der offenen Tür Bingen (red). Sie wollen sich weiterbilden? Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung? In einem zwei- oder vierjährigen berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot (Abendunterricht dreimal in der Woche von 18 bis 21.15 Uhr) bietet die BBS Bingen hierzu die Möglichkeit. Abschluss ist der staatlich geprüfte Betriebsfachwirt für Logistik oder der staatlich geprüfte Betriebswirt. Tag der offenen Tür Am Tag der offenen Tür, 26. Januar, 9 bis 14 Uhr, haben Sie die

Gelegenheit, sich über diesen Bildungsgang Fachschule Wirtschaft, Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement (Schwerpunkt Logistik), zu informieren. Sie erhalten u.a. Auskunft über die Aufnahmevoraussetzungen, den Aufbau und den Ablauf des Weiterbildungsangebots. Ihre individuellen Fragen beantwortet die Berufsbildende Schule. Eine direkte Anmeldung ist ebenfalls ab sofort über unsere Homepage www.bbs-bingen.de möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter: fs-logistik@bbs-bingen. de.

KW 1 | 4. Januar 2019

Graffiti am Brückenbauwerk Wer kann sachdienliche Hinweise geben?

Bingen (red). Zwischen Freitag, 14. Dezember, 9 Uhr, und Dienstag, 18. Dezember, 8 Uhr (Feststellungszeitraum), wurden am Brückenbauwerk der „Rochuswegebrücke“ an der ehemaligen B9 zwischen Gaulsheim und Bü-

desheim (Gemarkung Büdesheim Flur 24/131) Graffiti-Schmierereien angebracht. Der Sachschaden, der zu Lasten der Stadt Bingen geht, beträgt rund 35.000 Euro. Ein Strafantrag wurde gestellt. Zeugen, die Hinweise ge-

ben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bingen, Tel. 06721-9050, oder mit Jürgen Ries, Stadtverwaltung, Straßenbauabteilung, Tel. 06721-970790, in Verbindung zu setzen. Foto: Stadt

Hoch motiviert in Stadtratswahl SPD: „Wir wollen die Mehrheitsverhältnisse ändern“ Bingen (red). „Wir haben die Politik in Bingen in den letzten Jahren maßgeblich geprägt“, schaut der SPD-Vorsitzende Philipp Staudinger selbstbewusst auf die Arbeit der Sozialdemokraten im Stadtrat zurück. Deshalb ist der Blick in Richtung Stadtratswahl im kommenden Jahr optimistisch: „Wir gehen mit einem richtig guten Team in den Wahlkampf und wollen die Mehrheitsverhältnisse ändern“, so Staudinger. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen und neuen Gesichtern aus allen Stadtteilen wollen die Sozialdemokraten die Wähler überzeugen. In einer Delegiertenversammlung wurde die Liste der Kandidaten für die Stadtratswahl mit großer Geschlossenheit gewählt. „Wir bleiben selbstverständlich auch im Wahlkampf unseren zentralen Themen treu“, erklärt SPD-Pressesprecher Sebastian Hamann. Das Thema Wohnen spiele eine entscheidende Rolle für die Weiterentwicklung Bingens. „Dabei geht es konkret um

bezahlbaren Wohnraum, aber auch um barrierefreies und altersgerechtes Wohnen sowie die Stärkung der Ortskerne in den Stadtteilen“, so Hamann. Die Zukunft der Innenstadt liegt den Sozialdemokraten besonders am Herzen: „Wir brauchen keine Fahrzeugunterführung, die mehr Verkehr an den Rhein bringt“, betont Hamann. „Wir wollen die große Lebensqualität des Rheinufers steigern und mit einer Umgestaltung des Schotterparkplatzes einen neuen, attraktiven Stadteingang schaffen.“ Dabei spiele auch die Parkplatzsituation nach wie vor eine große Rolle. „Wir dürfen auch unsere Einkaufsstadt nicht vergessen, die unter einer Großbaustelle über vier Jahre massiv leiden wird“, unterstreicht Hüttner. Hierzu brauche es ein gutes Citymanagement. „Wir stehen für den Ausbau der Kindertagesstätten im gesamten Stadtgebiet“, so Staudinger.“ „Mit der Stadtratswahl am 26. Mai werden die Weichen für die Zu-

kunft unserer Stadt gestellt“, so Hamann und Staudinger. „Wir stehen für eine attraktive städtebauliche Entwicklung unserer Stadt, insbesondere mit Blick auf die Bundesgartenschau, ein faires Angebot an Wohnraum und eine ökologische Entwicklung des Verkehrs mit neuen Angeboten im ÖPNV.“ Die Kandidaten der SPD für den Stadtrat: Michael Hüttner, Philipp Staudinger, Annette Hammel, Sebastian Hamann, Rouven Winter, Alina Hanss, Monika Stegmann, Frank Silberbauer, Matthias Müller, Corinna Brück, Dincer Bostan, Till Müller-Heidelberg, Alfred Schiefer, Tom Schumacher, Monika Göttler, Sören Rausch, Sascha Horn, Nicole Wernersbach, Peter Waldherr, Ralf Lippert, Silke Reichmann, Josef Decker, Kerstin Woog-Wenglein, Bardo Petry, Corinna Tonollo, Erich Schadt, Paul Petry, Peter Waibel, Tanja Bender, Ulla Bohmeier-Brandt, Robert Engelmann, Nicole Surges, Andreas Schneider, Svenja Petry, Paul Meier und Seppel Götze.

Binger Freie Demokraten Straßensanierung muss 2019 höchste Priorität haben Bingen (red). Nachdem der Doppel-Haushalt 2019/20 nun verabschiedet ist, fordern die Freien Demokraten eine zügige Sanierung der städtischen Straßen, die es am nötigsten haben. „Die Abarbeitung des vorliegenden Straßen-Zustandskatasters muss von der Verwaltung nun endlich in die Hand genommen werden“, stellt FDP-Stadtverbandsvorsitzender Carsten Schröder fest. Der Zustand der Straßen und Wege in Bingen verschlechtere sich zusehends, gerade auch durch die winterlichen Witterungseinflüsse. Dabei sei

auch festzustellen, dass durch Schlaglöcher oder fehlende Pflastersteine vermehrt Stolperfallen entstünden. Es habe schon einige Stürze von Passanten gegeben, die Gott sei Dank glimpflich ausgegangen seien. „Wenn der Winter vorbei ist, sollten die Straßen mit den größten Schäden im Wege des Dünnbettverfahrens beschleunigt wieder hergerichtet werden, sofern dies mit dieser Methode noch als sinnvoll erachtet wird“, fügt Fraktionsvorsitzender Eich hinzu. Die Freien Demokraten werden bis zur kommenden Ratssitzung

eine entsprechende Anfrage an die Stadtverwaltung richten, welche Straßen in welcher Reihenfolge 2019 saniert werden sollen und wann mit dem jeweiligen Beginn der Bauarbeiten zu rechnen ist. „Eine schöne neue Stadtbibliothek und ein modernes Bürgerbüro sind für Mitarbeiter und Nutzer wichtig. Auch werden sich Erzieher und Kinder über schöne KiTas freuen, aber die Straßen sind von besonderer Wichtigkeit, weil sie von allen Bürgern benutzt werden müssen!“, meinte abschließend Ratsmitglied Klaus Horbach.


4. Januar 2019 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 9

Im Kreislauf des Lebens Mitfreuen? Mittrauern?

Trösten?

Wir haben die richtige Anzeige für Sie. Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

Gratulieren?

Herzlichen Dank Allen, die sich in der Trauer um meinen geliebten Mann

Franz Göhl

Neue Binger Zeitung info@neue-binger-zeitung.de Telefon: 06721- 91 92 0

* 25.01.1935 † 27.11.2018 mit mir verbunden fühlten und mir ihre Anteilnahme auf so vielfältige und liebevolle Weise zum Ausdruck brachten. Viele haben mir ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Gedanken an ihn mitgeteilt, was mich tief bewegt hat.

Bestattungsinstitut Rudolf Finkenbrink Sarglager •Erdbestattung Sarglager • Erledigung aller Formalitäten Erledigung aller Formalitäten •Urnenbestattung Erdbestattungen • Überführungen Überführungen •Waldbestattung Feuerbestattungen • Ausschmücken der Ausschmücken der Friedhofskapelle •Seebestattung Seebestattungen Friedhofskapelle Ringstraße 57 · 55425 Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) (01 71 / 3 13 96 90) Ringstraße 57 · 55425nkenbrink.de Waldalgesheim · Tel. (0 67 21/3 37 54) www.bestattungsinstitut-fi

Besonderen Dank an Pfarrer Norbert Kley für die feierliche und würdevolle Gestaltung der Trauerfeier und die einfühlsamen Worte, dem Bestattungsinstitut Wendel und dem Jahrgang Bingen-Büdesheim. lm stillen Gedenken Elisabeth Göhl u. Anverwandte Bingen-Büdesheim, im Dezember 2018

Arbeit und Spenden gerecht geteilt Lions Clubs Bad Kreuznach und Rhein-Nahe spenden für Kulturwerkstatt Waldalgesheim und Hochwasseropfer Bad Kreuznach. Die beiden Lions Clubs Bad Kreuznach, vertreten durch Vizepräsident Christian Closhen, und Rhein-Nahe, vertreten durch Präsidentin Dr. Andrea Gundlach, haben gemeinsam beim Kreuznacher Fischerstecherfest einen Stand betrieben, in dem neben Naheweinen der Winzer Martin Reimann, Hans-Anton Finkenauer und Caroline Diel auch selbstgebackene Torten und kleine Leckerein verkauft wurden. Alles für den guten Zweck natürlich und Dank großzügiger Sponsoren und dem persönlichen Einsatz der Clubmitglieder konnten 3.940 Euro erwirtschaftet werden. Zur Übergaben der Spende hatten die Clubs zwischen den Jahren ins Foyer des Kurhauses geladen. Die Summe wurde aufgeteilt. Ein Scheck geht an die Kulturwerkstatt Waldalgesheim, vertreten durch die zweite Vorsitzende Julia Schneider. Die Kulturwerkstatt ist eine ehrenamtlich geführte Kunstschule, die Kindern und Jugendlichen Kur-

Die Lions Clubs Bad Kreuznach und Rhein-Nahe spendeten nach einer gemeinsamen Aktion: Das Foto zeigt von links: Martin Reimann, Michael Hippeli, Thomas Krause, Hans-Anton Finkenauer, Andrea Gundlach, Christian Closhen, Julia Schneider und Heike Sommer von der Kulturwerkstatt für Kinder und Jugendliche in Waldalgesheim.  Foto: B. Schier se und Workshops mit hauptamtlichen Kursleitern in den Bereichen Bildende Kunst, Tanz und

Schauspiel anbietet. Der zweite Scheck bietet Unterstützung für die Hochwasserop-

fer der beiden verheerenden Unwetter des vergangenen Frühjahres in der Gemeinde Fischbach

vertreten durch den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Herrstein, Michael Hippeli.


Bingen

10 | Neue Binger Zeitung

Kinderbuch und Buch über einen Binger heiligen Juden

Neue Publikationen beim AKJB

Bingen (red). Zwei neue Publikationen bietet der Arbeitskreis Jüdisches Bingen (AKJB) an. Das zwanzigjährige Bestehen des AKJB wurde mit einem Studientag gewürdigt. Allerdings konnte lediglich ein Vortrag, der von Prof. Dr. Karl E. Grözinger, veröffentlicht werden. Alle anderen Vorträge können aus urheberrechtlichen Gründen nicht publiziert werden. Auf knapp 40 Seiten beschreibt Prof. Grözinger die Legende und das Leben von Rabbi Adam Ba’Schem, dem heiligen Juden von Bingen, dem Binger Wundermann. Erst im Jahr 1963 erfuhr man durch die Entdeckung eines kleinen Legendenbüchleins in einer Londoner Bibliothek, dass Rabbi Adam aus Bingen stammt und dass es eine eigene separate Sammlung von Legenden in jiddischer Sprache gibt. Erschienen ist das Büchlein irgendwann im 17. Jahrhundert in Prag und in

Amsterdam. Für Binger Heimatforscher ist vor allem interessant, dass Rabbi Adam nicht nur in Bingen geboren, sondern auch in Bingen begraben sein soll. Die Legende sagt, dass Kaiser Maximilian seinem Wunsch, in Bingen begraben zu werden, nachkam. Der Kaiser habe ihm mit vielen Fürsten Geleit gegeben und ihn ehrenvoll bestattet. Der jüdische Friedhof bewahrt somit ein jüdisches Heiligengrab. Wo dieses allerdings sein soll, ist (noch) nicht bekannt. Passend zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erschien ein Kinderbuch zum begleiteten Lesen mit Eltern oder Lehrern. Unter dem Titel „Stolpersteine oder Als die Synagogen brannten“ wird, einem Wunsch des Vorsitzenden des AKJB Hermann-Josef Gundlach, entsprechend, das Novemberpogrom von 1938 beschrieben. Bei Besuchen von Grundschülern in der ehemaligen Binger Synagoge fehlte in der Vergangenheit immer etwas, das die damaligen schlimmen Ereignisse kindgerecht beschreibt. Alle Binger Schulen und die Integrierte Gesamtschule in Ingelheim wurden bereits mit Klassensätzen versorgt. Weitere Schulen oder andere Lehrinstitute erhalten die Heftchen ebenfalls auf Anfrage kostenfrei. Beide Büchlein können bei der Buchhandlung Schweikhard, bei Neumann am Salztor, beim Museum am Strom oder unmittelbar bei AKJB erworben werden.  Foto: AKJB

KW 1 | 4. Januar 2019

Die Tanzfünkchen spendeten Spielsachen gehen an die Kinder- und Jugendhilfe

Bingerbrück (red). Die Tanzfünkchen vom Carnevalverein Bingerbrück spendeten dieses Jahr Unmengen von Spielsachen für die Kinder- und Jugendhilfe St. Hildegard. Wie jedes Jahr überlegten die Kinder mit ihren Trainerinnen, wem sie wieder eine Freude bereiten könnten. Da die Weihnachtszeit

die Zeit des Jahres ist, wo Menschen sich gegenseitig mit Geschenken erfreuen, fiel die Wahl auf Kinder in Familien, mit denen das Schicksal es nicht so gut gemeint hatte. Joachim Cohausz, Bereichsleiter der Ambulanten Hilfen St. Hildegard, wurde eingeladen und kam zu den Kindern ins Training um die

Geschenke abzuholen. Er war sehr beeindruckt über die zahlreichen bunt verpackten Geschenke. Die Tänzerinnen baten ihn, diese Geschenke an Kinder zu geben, die es nicht so gut haben. Nach einem Tanz packten alle mit an, um alles heil und gut in ein großes Auto zu verstauen.  Foto: privat

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier der AWO Gedichte, Gesang und Ehrungen verdienter Mitglieder

Pendler aufs Auto angewiesen

Mittelrheintal nicht abhängen VG Rhein-Nahe (red). Mit dem neuen Fahrplan fährt der letzte Zug mit Halt in Trechtingshausen, Niederheimbach und Bacharach bereits um 21.51 ab Mainz Hbf. „Damit wird das Mittelrheintal regelrecht vom ÖPNV abgehängt“, moniert Sebastian Hamann. Lediglich am Wochenende gebe es spätere Verbindungen. Kulturelle Veranstaltungen unter der Woche in Mainz wie Kino oder Theaterbesuche seien so nicht mehr mit Bus und Bahn zu erreichen. „Aber auch insbesondere Berufspendler im Schichtdienst sind nun ganz auf das Auto angewiesen“, ergänzt der Vorsitzende der SPD Rhein-Nahe, Daniel Baldy. „Wir wollen den ÖPNV, insbesondere die Schiene stärken, dies geht nur mit guten Angeboten im Berufs- wie auch im Freizeitverkehr“, betont Hamann. Dazu müsse man Angebote schaffen und nicht reduzieren sowie auch

einen längeren Atem haben, bis sich Angebote etablieren. „Das Verhalten der Menschen ändert sich nicht von heute auf morgen, gerade nicht bei der Nutzung des ÖPNV.“ „Das Durchschneiden des Mittelrheintals durch die beiden Verkehrsverbünde VRM und RNN ist schon problematisch genug, jetzt darf man das Tal in den Abendstunden nicht noch von der Landeshauptstadt abhängen“, kritisieren Hamann und Baldy. Deshalb werden die Sozialdemokraten das Problem im Verkehrsausschuss des Landkreises thematisieren. „Ich werde die Forderung auch in Richtung Land mit Nachdruck unterstützen“, erklärt der Landtagsabgeordnete Michael Hüttner (SPD). Eine gute Anbindung an den ÖPNV sei ein wesentlicher Standortfaktor. „Hier müssen die Gemeinden im Mittelrheintal weiter gestärkt werden.“

Die geehrten Jubilare (v.l.): Elvira Besant, Hilde Lukas, Ute Bahl, Erich Lukas, Margot Deutsch, Manfred Hemmer, Hannelore Hemmer und Jürgen Drebing vom Kreisvorstand.  Foto: privat Dietersheim (red). Vorsitzender Erich Lukas begrüßte die Senioren zur Weihnachtsfeier im AWOHeim in der alten Schule. Bürgermeister Mönch überbrachte die Grüße der Stadt und dankte für das Engagement des Vereins auch mit einem kleinen Geldpräsent. In der Folge brachte Rose Friedrich, wie bei allen Seniorennachmittagen, ein paar Weihnachtsgeschichten dar, teils in Mundart. Die Schüler der Klasse 2a der Grundschule Dietersheim mit ihrer Lehrerin Christina Maus und Andrea Baaser von der 1a über-

raschten die Gäste mit Flötenspiel, Gesangs- und Tanzeinlagen und wurden mit kleinen Geschenken und viel Beifall verabschiedet. Auch die Anwesenden konnten ihre gesanglichen Fähigkeiten unter Beweis stellen und mit Unterstützung von Werner Deutsch am Akkordeon einige Weihnachtslieder singen. Zwei junge talentierte Schüler vom SGG Bingen, M. Messer und M. Engelhart, überraschten die Anwesenden mit ihren Darbietungen von verschiedenen klassischen Musikstücken am Klavier und wurden mit großem Bei-

fall und kleinen Präsenten belohnt. Auch dieses Jahr standen bei der AWO Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder an, welche vom zweiten Vorsitzenden des AWO-Kreisverbandes Bingen, Jürgen Drebing, vorgenommen wurden. Geehrt wurden für 15 Jahre Zugehörigkeit Ute Bahl und Hannelore Hemmer, für 20 Jahre Manfred Hemmer und Günter Backes, für 25 Jahre Hilde Lukas und Brigitte Kiemes, für 35 Jahre Margot Deutsch und für 40 Jahre Elvira Besant, Hannelore Wegner und Erich Lukas.


4. Januar 2019 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 11


Gültig von Donnerstag 03.01. 06.12. bis Samstag 05.01.2019. 08.12.2018. Gültig Gültig von Donnerstag 25. bis Samstag 27. Oktober 2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung. Abgabe Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Unser Schnäppchen Aventskalender

Unsere Woche nKnüller !

Vom 1.12. - 24.12. öffnet sich jeden Tag ein Türchen auf unserer Aktionsfläche mit einem Knaller-Angebot!

Deutsche Tafeläpfel Spanien/Niederlande „Braeburn“ Salatgurke oder „Red KL I Prince“ KL I Wochenknüller Wochenknüller

2Globus RingeFleischkäsebrät* Fleischwurst* Zum Selberbacken 1kg=4.20

Probierpreis Probierpreis je 1,2kg 1 kg

00 90 5 2

je 1kg-Schale pro Stück

44 099

650 390

Dallmayr Prodomo Golden Toast Toasties oder Toast Verschiedene Sorten, Verschiedene Sorten, 11 kg 7.32 kg:=1.54–2.57

Kitekat OriginalKatzennahrung Wagner Steinofenpizza, Flammkuchen,

Verschiedene Sorten, Piccolinis oder Steinofen-Pizzies ohne Konservierungsstoffe, Verschiedene Sorten, tiefgefroren, 1 kg: 3.79–5.76 1 kg = 0.83

Wochenknüller Wochenknüller

Angebotspreis

Wochenknüller

je je 500g 300-500g

66 77 3 0

400g jeje 250–380 g

33 1044

61 49

19

Bitburger Premium Pils Aquarissima Mineralwasser JeSpritzig 2 x 20 oder x 0,5Medium, l-/24 x 0,33 je 12l-x 1 l-PET-Flasche, MW-Flasche, 1 l: 1.00/1.26 1 l = 0.19+ Pfand 3.30 + Pfand 6.68/7.32

Wochenknüller

*mit Phosphat

Wochenknüller

je 2Kiste je Kisten

2 20

2200

2 29

99 20

+ 6er-Träger 0,0 % gratis dazu, Sie zahlen nur das Pfand!

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

0159

99

25 %Kamillenpapier Rabatt* Regina

auf 1 Artikel aus unserer 3-lagig, 1.200 Blatt, Blatt = 1.16 Spielwarenabteilung. Gültig vom 22.-24.11.2018 nur imAngebotspreis Globus Gensingen Bitte Original-Coupon ausschneiden 8 an x 150 Blattvorlegen und der Kasse * ausgenommen sind Werbeartikel aus unserem Faltblatt KW 47, 89 Gültigkeit von 19.11.-24.11.2018

1

39

2

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus:und SB-Warenhaus Mo-Sa: Getränkecenter: 8.00-21.00 Uhr Mo-Do: 8.00-21.00 Uhr Fr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 + Sa 8.00-Uhr 22 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 8.00-20.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


Gültig von Donnerstag 06.12. 03.01. bis Samstag 08.12.2018. 05.01.2019. Gültig von Donnerstag 25. bis Samstag 27. Oktober 2018. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung. Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Druckfehler keine Haftung.

Unser Schnäppchen Aventskalender

Unsere Woche nKnüller !

Vom 1.12. - 24.12. öffnet sich jeden Tag ein Türchen auf unserer Aktionsfläche mit einem Knaller-Angebot!

Deutsche Tafeläpfel Globus Rohesser „Braeburn“ oder Art Nach westfälischer „Red Prince“ KL I Probierpreis Wochenknüller

2Globus RingeHack- oder Fleischwurst* Käsehackbraten 1kg=4.20 zum Selberbacken

Probierpreis Probierpreis je je 1,2kg kg

40 500

1kg-Schale 1je kg

99 0 690

650 640

Dallmayr Prodomo 5 Fleischwürstchen Verschiedene Sorten, + 5 Rinderkochmettwürstchen 11,2 kgkg = 7.32

Kitekat Katzennahrung Globus Weißwurst

Verschiedene Sorten, ohne Konservierungsstoffe, 1 kg = 0.83

Angebotspreis Wochenknüller

Angebotspreis

Wochenknüller

je je 500g Paket

66 3 600

400g 1jekg

33 4090

67

10

49

am Stück Gültig vom 22.-24.11.2018 nur im Globus Gensingen Bitte Original-Coupon ausschneiden 1 an kgder Kasse vorlegen und

Wochenknüller

29

20

+ 6er-Träger 0,0 % gratis dazu, Sie zahlen nur das Pfand!

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße 55457 Gensingen Telefon: 06727 / 910-0 Telefax: 06727 / 910-109 (Sitz: Neunmorgenstraße, 66525 Einöd)

90

auf 1 Artikel aus unserer Vom frischen Schweinekamm, Spielwarenabteilung.

1 2kgKisten je

4000 4 20

0559

25 % Rabatt* Schweinespießbraten

Bitburger Premium Pils Schweineschnitzelfleisch JeAus 2 xder 20 Hüfte x 0,5 oder l-/24Unterschale, x 0,33 lMW-Flasche, am Stück 1 l: 1.00/1.26 + Pfand 6.68/7.32 *mit Phosphat

790

* ausgenommen sind Werbeartikel aus unserem Faltblatt KW 47, Gültigkeit von 19.11.-24.11.2018

590

Unsere Öffnungszeiten:

SB-Warenhaus:und SB-Warenhaus Mo-Sa: Getränkecenter: 8.00-21.00 Uhr Mo-Do: 8.00-21.00 Uhr Fr Getränke-Center:Mo-Sa: 8.00-21.00 + Sa 8.00-Uhr 22 Uhr Waschstraße:Mo-Sa: 8.00-20.00 Uhr Autocenter: Mo-Fr: 8.00-21.00 8.00-20.00 Uhr, Sa: 8.00-18.00 Uhr Tankstelle: Mo-Sa: 6.00-21.00 Uhr, So: 9.00-19.00 Uhr Feiertags geschlossen E-Mail: info-sbwgen@globus.net www.globusgensingen.de

Gensingen


14 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 4. Januar 2019

Sudoku - mittelschwer 8

5 7 1

5 6 2

Dafür ist ein Kraut gewachsen

4 9 8

3 8 6 1 2

1

5

1 6 8

8 5 1 4

9 1 7

Wir für Sie info@neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

© istockphoto.com/Crasck

Die Petersilie Die Petersilie ist weitaus mehr als nur eine etwas aus der Mode gekommene, schmückende Beilage auf dem Mneüteller: Sie ist ein richtig gesundes Kraut mit einer Vielzahl an Nährstoffen und ordentlich vielen Vitaminen Entgiftung, Schutz und Frische Die Petersilie ist reich an Chlorophyll, das in unserem Körper das Blut reinigt und so Leber und Nieren bei der Entgiftung unterstützt. Und Chlorophyll ist in Kombination mit den ätherischen Ölen der Petersilie für die geruchsbindenden Eigenschaften der kleinen Gewürzpflanze verantwortlich. Wer regelmäßig Petersilie kaut, der erfreut seine Mitmenschen mit einem frischen Körpergeruch und einem angenehmen Atem. Vitalstoffe Fast die ganze Bandbreite an Vitaminen ist in der Petersilie zu finden: Vitamin A, die Vitamine B1 bis B6, Vitamin C, Beta Carotine, Fol-

Schauspiel-, Ballettschüler

kleine Brücke

Glücks-Tipps: · Sich an Schönes erinnern macht glücklich. · In Einklang mit sich leben macht glücklich. · Sich bewegen macht glücklich. · Aktiv sein macht glücklich…. fordern Sie sich auf gesunde Art. · Vorfreude macht glücklich. · Freundschaften machen glücklich. · Positive Ziele machen glücklich. · Entscheidungen treffen macht glücklich.

Fluss durch Lissabon

amerik. Golfprofi (Tiger)

Hülle, Futteral echt; ehrlich

Viel Spaß beim Rätseln

abwegig, fälschlich Sichtvermerk im Pass

Kirchengesangs- Kreuzeswerk inschrift für Chöre

6

Bildergeschichte (Kurzwort) bürgerliche Kleidung

salopp: Geld

Entwurf, Rohzeichnung

kleinstes Beiboot auf Schiffen

deutsche Schriftstellerfamilie

1

Einspruchsrecht, Einspruch

Transportschiff für Erdöl

schweiz. Währungseinheit

Trick, Kunstgriff

Rom in der Landessprache

Sohn Abrahams im A. T.

Farbstoff, -körper schriller Ton

7

mittellos; bedauernswert

frech, anmaßend

locker, wacklig

männlicher Nachkomme

Lichtspieltheater

Geliebte des Zeus Begleitmannschaft, Gefolge

Vorgefühl, Vermutung

Das Lösungswort

2 Regel, Richtschnur

4

Abk. für pädagog. Hochschule

3 1

2

Verwandter

Ackergrenze

Güte, Nachsicht

griechischer Meergott

Kunststil aus Frankreich

Spielkartenfarbe (Karo) Gesimsstreifen, Wandschmuck

Süßwasser-, Speisefisch

9

Die Lösungen zu den beiden Rätseln finden Sie auf unserer Internetseite www.neue-binger-zeitung.de

8 verschönerndes Beiwerk

Quelle: zentrum-der-gesundheit.de



Dieses Schwedenrätsel sowie das oben stehenden Sudoku sind Rätsel der mittelschweren Kategorie.

Kniegeige Eingeweihter (engl.)

säure, Vitamin K. Außerdem ist Petersilie ist eine fantastische Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie liefert Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kalium und Schwefel – und all das in leicht verwertbarer Qualität. Sie lindert z.B. Sodbrennen, beseitigt das Völlegefühl im Magen, verbessert die Nährstoffaufnahme, steigert das Leistungsvermögen, stärkt das Herz, kann Ablagerungen an den Arterienwänden lösen sowie Entzündungsprozesse reduzieren. In der Pflanzenheilkunde wird Petersilie traditionell als sog. Aquaretikum zur allgemeinen Aktivierung von Nieren, Blase und den Harnwegen eingesetzt. Ein Aquaretikum ist eine Heilpflanze, die – bei gleichzeitig erhöhter Flüssigkeitsaufnahme in Form von Wasser und Kräutertee – zur Durchspülungstherapie eingesetzt werden kann, weil sie die Urinausscheidung fördert. Dadurch werden sowohl Krankheitserreger aus dem Körper gespült als auch das Wachstum von Nieren- und Blasensteinen gehemmt.

3

4

südamerikanischer Tee

5

5 6

7

8

9


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet Besser leben.

Alle Abbildungen beispielhaft. - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung -

KW 1 gültig ab 5.1.2019

Deutschland: Vistar Rote Tafeläpfel »Braeburn«, Kl I, je 1-kg-Schale

Spanien: Rote Paprika Kl. I, je 500-g-Pckg. (1 kg = 1.98)

Aktionspreis

Aktionspreis

1.11

0.99

Spanien: Grapefruits »Star Ruby«, Kl. I je Stück

Aktionspreis

0.59

Feuerzeug 2er oder Stabfeuerzeug versch. Farben je Stück/Pckg.

Aktionspreis

1.99

ab

Maggi Fix für... Chili con Carne je 33-g-Btl. (100 g = 1.48) oder Maggi Fix für ... Spaghetti Bolognese je 38-g-Btl. (100 g = 1.29) 44% gespart

0.49

Pepsi versch. Sorten, teilw. koffeinhaltig, je 1,5-l-Fl. (1 l = 0.39) zzgl. 0.25 Pfand 37% gespart

0.59

Beste Wahl

Deutschland: Cherry Rispentomaten Kl I, je 350-g-Schale (1 kg = 6.54) Aktionspreis

2.29

Schwartau Samt Fruchtaufstrich versch. Sorten, außer Heidelbeerem je 270-g-Glas (1 kg = 5.15) 36% gespart

1.39

Bärenmarke H-Milch 1,5/3,8% Fett je 1-l-Pckg.

Faber Sekt versch. Sorten oder Light Live Sparkling oder Cocktail alkoholfrei, je 0,75-l-Fl. (1 l = 3.05) 23% gespart

Mariacron Weinbrand 36% Vol. 0,7-l-Fl. (1 l = 8.56)

23% gespart

2.29

5.99

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei RinderSteakhüfte vom Jungbullen, am Stück je 100 g

Aktionspreis

1.99

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

SchweineNacken mit Knochen, am Stück je 1 kg

Aktionspreis

3.49

RinderBraten Jungbullenfleisch, aus dem Hals je 100 g

31% gespart

0.79

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

FrischwurstAufschnitt versch. Sorten je 100 g

42% gespart

0.69

23% gespart

0.88

Gerolsteiner Mineralwasser versch. Sorten, je 12 x 1 -l-Fl.-Kasten (1 l = 0.46) zzgl. 3.30 Pfand

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Appenzeller mild-würzig Schweizer Hartkäse, mind. 48% Fett i. Tr. je 100 g

34% gespart

1.49

Westland Old Amsterdam holl. Hartkäse, 48% Fett i. Tr. je 100 g

33% gespart

1.19

Aktionspreis

5.49

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


Region

16 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 4. Januar 2019

Termine Kreis

Neuer Fotoband

Kreisvolkshochschule

„Gau-Algesheim, wie schön bist du“

Mo. 7. Januar: Ökumenisches Frauenfrühstück in Waldalgesheim Di. 8. Januar | 14.30 Uhr: Spielenachmittag im Dorfgemeinschaftshaus in Manubach Do. 10. Januar | 15 Uhr: Öffnung des Dorfmusems im Bahnhofsgebäude in Niederheimbach Fr. 11. Januar | 20 Uhr: Konzert mit „Cuba Vista“, Eintritt 12 €, Kurpfälzische Münze in Bacharach

Barrierefrei bauen

VG Gau-Algesheim

Körpertraining Ockenheim. Bewegen statt Schonen beim Turnverein ab Montag, 7. Januar, 9 bis 10.30 Uhr, Turnhalle. Anmeldung: www.turnvereinockenheim.de/kurse, E-Mail kurse@turnverein-ockenheim.de.

Hofball Gau-Algesheim. Der Hofball, unter dem Motto „Forever Young“, findet am Samstag, 12. Januar, 18.33 Uhr, in der Schloss-Ardeck Sporthalle statt. Es gibt noch Karten. Sie können bestellt werden unter Tel. 06725-3640 und www.CVGA.de. VG Rhein-Nahe

In R(h)einkultur Manubach. Der Verein In R(h)einkultur lädt am Donnerstag, 24. Januar, 19 Uhr, zur Mitgliederversammlung ins Dorfgemeinschaftshaus Manubach ein.

CDU-Neujahrs­ empfang Waldalgesheim. Am Freitag, 18. Januar, findet der Neujahrsempfang der CDU, 19 Uhr, im Gasthaus „Tennishalle zum Postpfad“, statt. Auf dem Programm stehen Ehrungen sowie die Vorstellung der Kandidaten für die Wahl zum Ortsgemeinderat. Anmeldungen bis zum 14. Januar beim Mitgliederbeauftragten Gerold Schitthof unter Tel. 06721-33849.

Termine in Kürze So. 6. Januar: Die Sternsinger sind in Weiler unterwegs

Mainz-Bingen. Das Programm der Kreisvolkshochschule für das nächste Semester ist online und liegt zum Abholen in öffentlichen Einrichtungen und Geschäften aus. 2019 steht ein Jubiläum an: Der Landkreis Mainz-Bingen wird 50 Jahre alt. Am Jubiläumsprogramm beteiligt sich auch die KVHS und lädt am 6. September zu einer literarischen und musikalischen Rheinreise ein. Infos unter www.kvhs-mainz-bingen.de oder Tel. 06132-7877102.

Ingelheim. Die Landesberatungsstelle „Barrierefrei Bauen und Wohnen“ bietet jeden ersten Donnerstag im Monat in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen kostenlose und firmenneutrale Beratungen an. Der nächste Beratungstermin findet am Donnerstag, 7. Februar, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Georg-Rückert-Straße 11, in 55218 Ingelheim statt. Anmeldung unter Tel. 06132-787 33 03 oder E-Mail possmann.ute@mainz-bingen.de.

Termine

Verbandsgemeinde Rhein-Nahe

Fr. 11. Januar | 16 Uhr: RepairCafé in der Turnhalle Manubach Fr. 11. Januar | 19 Uhr: Skatturnier der Spvgg. Vierthäler im Sportlerheim Winzberg

Gau-Algesheim (red). Als 62. Band in der Reihe „Beiträge zur Geschichte des Gau-Algesheimer Raumes“ hat die Carl-BrilmayerGesellschaft im Dezember ein aufwendig gestaltetes Fotobuch mit dem Titel „Gau-Algesheim, wie schön bist du“ herausgebracht. Gemäß dem Untertitel „Ansichten Gau-Algesheims aus allen vier Jahreszeiten“ nehmen die fünf Fotografen, nämlich Friedel Jouaux, Armin Kleisinger, Dr. Michael Kemmer, Klaus Hang und Andreas Muders, alles Mitglieder der CarlBrilmayer-Gesellschaft, die Be-

trachter des Buches mit auf eine Zeitreise durch das Jahr in GauAlgesheim. Es wurden nur aktuelle Fotos verwendet und auf historische verzichtet. Die Bildtexte sind kurz gehalten. Die Absicht war, ein Bilderbuch mit schönen Fotos von Gau-Algesheim zu erstellen, das Anklang nicht nur bei Einheimischen finden soll. Der kompakte Gau-Algesheim-Bildband zeigt, individuell fotografiert und gestaltet, weit über 100 Impressionen der vier Jahreszeiten, aber auch die modernen Seiten der Stadt und die in ihr le-

benden Menschen. Ergänzt wird die Darstellung durch einige Strophen eines heimatverbundenen Gedichtes von Martin Hassemer (1912-1985), dem einstigen Repräsentanten der heimischen Dichtung und der Gau-Algesheimer Fassenacht schlechthin. Das Fotobuch, ISBN 978-3-9819434-3-6, ist zum Preis von 24 Euro bei der Buchhandlung „herr holgersson“, Marktplatz 4, Gau-Algesheim, der Tourist-Info, Marktplatz 1, Eingang Kreuzhof, Gau-Algesheim, und per Bestellung über mkemmer@ hotmail.com erhältlich.Foto: privat

Machbarkeitsstudie für Rheinbrücke auf dem Weg Prüfen, ob Daten von 2005 noch aktuell sind Bingen (red). Das Verfahren für eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer Rheinbrücke ist einen Schritt weiter. Bei einem Abstimmungsgespräch im rheinlandpfälzischen Verkehrsministerium einigten sich die Projektbeteiligten darauf, zunächst zu prüfen, ob die 2005 bereits einmal untersuchte Linienführung im Raum Bingen oder im Bereich Geisenheim heute umsetzbar wäre. „Für uns ist es wichtig, dass es jetzt endlich voran geht“, sagte Landrätin Dorothea Schäfer, die gemeinsam mit dem 1. Kreisbeigeordneten Steffen Wolf an dem Gespräch teilnahm. Hans-Joachim Pirschle merkte an, dass es für den Rheingau-Taunus-Kreis Sinn mache, zunächst auf der alten Machbarkeitsstudie von 2005 anzudocken. „Es gelte zunächst, rechtliche Bedenken und Ausführungen der alten Studie auf ih-

re aktuelle Rechtssituation prüfen zu lassen, um einschätzen zu können, wie es weitergehen könne“, so Pirschle. Neben Dorothea Schäfer und Steffen Wolf waren bei dem Gespräch noch Vertreter der beiden Verkehrsministerien aus Rheinland-Pfalz und Hessen, von Hessen Mobil und dem Landesbetrieb Mobilität sowie aus dem Rheingau-Taunus-Kreis der Kreisbeigeordnete Hans-Joachim Pirschle dabei. Eingeladen hatte der in Rheinland-Pfalz für den Verkehr zuständige Staatssekretär Andy Becht. Für eine mögliche Rheinbrücke BingenRüdesheim existieren aus dem Jahr 2005 eine Verkehrsuntersuchung, eine Linienuntersuchung, eine Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) sowie ein städtebaulicher Fachbeitrag. „Die jetzige Vorgehensweise ist sinnvoll.

Wichtig ist aber, dass wir uns alle Optionen zum Untersuchungskorridor offen halten“, sagte Kreisbeigeordneter Steffen Wolf. Vor dem Hintergrund der veralteten Unterlagen sowie der zwischenzeitlich geänderten Rechtslage bei FFH- und Vogelschutzgebieten sollen die damaligen Daten nun überprüft werden. Auf Grundlage einer rechtlichen Einschätzung können dann die Voraussetzungen für die Weiterführung des Projektes definiert werden. Die Kosten hierfür werden auf rund 55.000 Euro geschätzt, die mit je einem Viertel von den Ländern Rheinland-Pfalz und Hessen sowie den Kreisen Mainz-Bingen und RheingauTaunus getragen werden. Die Federführung zur weiteren Bearbeitung der Machbarkeitsstudie übernimmt Rheinland-Pfalz.

Sa. 12. Januar | 9 Uhr: Weihnachtsbaum Sammelaktion in Niederheimbach Sa. 12. Januar | 9 Uhr: Weihnachtsbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr in Oberdiebach Sa. 12. Januar | Tannenbaumsammelaktion der Feuerwehr Waldalgesheim So. 13. Januar | 10 Uhr: Zentralgottesdienst der ev. Kirchengemeinde Vierthäler im Christophorushaus in Bacharach So. 13. Januar | 11 Uhr: Neujahrswanderung mit der Tennisabteilung des Sportvereins in Münster-Sarmsheim So. 13. Januar | 14.11 Uhr: Kartenvorverkauf für den Karnevalverein Narrenburg in der Narrenstubb So. 13. Januar | 17 Uhr: Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Niederheimbach in der Märchenhainhalle So. 13. Neujahrsempfang des Turnvereins Weiler VG Sprendlingen-Gensingen

Blut und Brillen Gensingen. Der nächste Blutspendetermin des DRK SprendlingenGensingen findet am Dienstag, 8. Januar, 17.30 Uhr (Ende 20.30 Uhr), im DRK-Heim, Alzeyer Straße, statt. Bitte beachten: Die Vorlage eines gültigen amtlichen Personaldokuments mit Lichtbild ist bei jeder Blutspende erforderlich. Beim Blutspendetermin können auch nicht mehr benötigte Brillen abgegeben werden.


4. Januar 2019 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 17


Bingen und Region

18 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 4. Januar 2019

Das silberne Priesterjubiläum feierte Pfarrer Henning Priesel in Gau-Algesheim. Die Bewahrung der Schöpfung war Thema der Predigt von Bischof Peter Kohlgraf beim Rochsufest.

Am Winzerfest wurden die neuen Majestäten von ihren Vorgängerinnen gekrönt: (v.l. stehend) Annika Hohmann, Elena Schnaas, Muriel Schmitt, (sitzend) Vanessa Litzius, Vanessa Gundlach, Sarah Wendel-Eckes.

Jule I. ist für zwei Jahre die Werbeikone in der Welzbachtalgemeinde NiederHilbersheim.

Seit 25 Jahren sind die „Grünen Damen“ im HGH in Bingen tätig.

„Die Wuselkiste“ war die erste Kita in städtischer Trägerschaft. Sie feierte ihr 25-jähriges Bestehen.

Beim ersten Ehrenamtstag in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe engagierten sich viele ehrenamtliche Bürger.

Es dauerte über 25 Jahre bis der Bahnhaltepunkt Gensingen-Horrweiler saniert wurde. Der Zugang zu den Bahnsteigen ist barrierefrei vom Bahnübergang möglich.

Mit dem „Ältesten Stadtsiegel“ wurde Friedel Roos aus Sponsheim für sein ehrenamtliches Engagement geehrt. Fotos: E. Daudistel, F. Becker, B. Schier, privat


Bingen und Region

4. Januar 2019 | KW 1

Jahresrückblick in Bildern / Teil 4

Neue Binger Zeitung | 19

Das war das Jahr 2018 / Hochwasser, Niedrigwasser, Feste, Ehrungen und mehr …

Mit einer großartigen Geburtstagsparty ging das Jubiläumsjahr der Stadt Bingen zu Ende.

Der Rhein erreichte seinen niedrigsten Wasserstand. Über Monate fiel kein Regen. Trockenen Fußes pilgerten die Menschen zum Mäuseturm.

Für ihr großes Engagement für Bingen erhielten anlässlich der Martinsfeier der Stadt Martin Rector (l) den Ehrenring der Stadt und Bardo Petry den Wappenteller. Die Fusion der Verbandsgemeinden Stromberg und Langenlonsheim ist perfekt. Die beiden Bürgermeister, Anke Denker und Michael Cyfka, präsentieren die Vereinbarung. Verwaltungssitz wird das Rathaus in Langenlonsheim sein.

Es war ein besonderer Tag für den Kirchenchor Weiler. Er wurde mit der Zelterplakette ausgezeichnet. Sie wird vom Bundespräsidenten verliehen.


Region

20 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 4. Januar 2019

25 jähriger will Verantwortung übernehmen Niederheimbach: Ole Wysotzki kandidiert als Ortsbürgermeister

2.700 Euro von „Alle für Alle“ an „Atemspende“

Kindern Erleichterung bringen Gensingen. Der letzte Weihnachtsauftritt der Musik-und Gesangsgruppe „Alle für Alle“ fand am Samstag, 22. Dezember 2018, vor dem Eingang im Globus Gensingen statt. Die Gruppe erfreute mit ihren Weihnachtsliedern viele Kunden, die gerne stehenblieben, innehielten, den Gesang genossen oder auch kräftig mitsangen. Einer freute sich besonders: Dr. Oliver Nietsche von der Kinderpneumologie der Uniklinik in Mainz, denn die Gesangsgruppe hatte eine Spende für sein Projekt „Atemspende“. Die Ärzte setzen sich besonders für die Klein-

kinder ein, die eine Atemwegserkrankung haben, ständig inhalieren müssen oder sogar beatmet werden müssen. Um ihnen das Leben zu erleichtern, werden Hilfsmittel angeschafft oder auch solche Dinge, die die Kinder einfach während der Inhalation aufheitern und ablenken. 2.000 Euro waren als Spende klar. Zusätzlich spendete die Gruppe das Geld, das an diesem Abendauftritt noch als Spenden dazukam. Und so kamen am Ende des Abends sage und schreibe 2.700 Euro für die Kinder zusammen. Foto: B. Schier

Ole Wysotzki kandidiert als Ortsbürgermeister. Foto: Regina Paulus Niederheimbach (red). Da Heinz Wagner nach 15 Jahren als Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde im kommenden Sommer nicht mehr bei der Kommunalwahl zur Wahl des Ortsbürgermeisters antritt, gilt es, einen geeigneten Nachfolger für ihn zu finden. Geht es nach der FWG/WNF-Fraktion, heißt dieser Kandidat Ole Wysotzki. Er soll für die gewünschte langfristige Amtsführung und damit einhergehende Kontinuität der guten Arbeit auf dem Posten des Ortsbürgermeisters sorgen. Daher stellt sich Ole Wysotzki am 26. Mai 2019 zur Wahl. In Niederheimbach fällt es positiv auf, dass sich junge Leute kommunalpoli-

tisch einbringen wollen. Mit 25 Jahren absolviert Wysotzki gerade seine erste Legislaturperiode in den Reihen des Ortsgemeinderates. Sein fachliches und rechtliches Wissen erwirbt er sich bei einem dualen Studium zum 3. Einstiegsamt bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen. Das Thema seiner zu Beginn des neuen Jahres zu erstellenden Bachelor-Arbeit handelt von der Nachwuchsproblematik im kommunalpolitischen Ehrenamt, bezugnehmend auf die Verbandsgemeinde Rhein-Nahe. Er ist also jemand, der weiß was ihn erwartet und welche Herausforderungen auf ihn zukommen können. Dabei stehen zwei Themen im Fokus, zum einen das Kommunale Entwicklungsmanagement der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe und die BUGA 2029. Zudem soll hier die Resolution über die Vereinbarkeit von erneuerbaren Energien, Tourismus und dem UNESCO Weltkulturerbe, die von allen Gemeinden der VG und dem VG-Rat mitgetragen wurde, dafür sorgen, die Zukunft des Ortes erfolgreich zu gestalten. Auch wird die Idee des Pumpspeicherkraftwerks hinter den Kulissen weiter betrieben. Auch die Infrastruktur des Ortes soll weiter instandgesetzt werden. So seien in den kommenden Jahren Projekte, wie der Umbau des

Bahnhofs, der Bau der Park & Ride Anlage und die Angebotserweiterung der Kita Märchenhain vorgesehen, um diese langfristig im Ort zu halten. Ebenfalls soll der Eingangsbereich des Bürgerhauses aufgehübscht werden, eine kleine Küche eingebaut und ein direkter Zugang zu den Toiletten geschaffen werden. So könnten die ehemaligen Klassensäle dann für kleinere Veranstaltungen genutzt werden. Ein weiteres Vorhaben von Wysotzki ist es, junge Leute für die kommunalpolitische Arbeit zu gewinnen. Dass dies schwer sei, ist ihm klar, jedoch ist dies „entscheidend für die Zukunft“. Wysotzki ist dabei in der Ortsgemeinde Niederheimbach tief verwurzelt, lebt seit 24 Jahren in der Gemeinde, hat am Stefan-GeorgeGymnasium in Bingen sein Abitur gemacht und findet sein Netzwerk in Niederheimbach vor. Er kann sich „eigentlich nicht vorstellen, woanders zu leben.“ Die Ortsgemeinde am Mittelrhein hat es ihm angetan, deshalb möchte er auch in eigenem Interesse dafür sorgen, dass die Niederheimbacher Bürgerinnen und Bürger in einer Gemeinde leben können, die für die Menschen und ihn etwas bietet. „Der Ort liegt mir einfach am Herzen!“

Stromberger Golfdamen spenden

Hilfe für Mats Kirch aus Aspisheim

Ehrungen beim SV Waldlaubersheim Kreispokalspiel war Höhepunkt im vergangenen Jahr

Stromberg (red). Wie in den vergangenen Jahren sammelten die Golfdamen des GC Stromberg auch auf der Weihnachtsfeier 2018 für einen guten Zweck. In diesem Jahr wurde für den kleinen Jungen Mats Kirch aus Aspisheim, der an dem „ARTX-Syndrom“, einem angeborenem Gendefekt erkrankt ist, gesammelt. Gabriele Frank übergab stellvertretend für die Golfdamen die

Spende in Höhe von 525 Euro an Magda und Michael Kirch, die sich hierfür sehr herzlich bedankte. Die Spende wird von der Familie für die teure Therapie in der Slowakei genutzt. Weitere Spenden zur Finanzierung der Therapie von Mats können mit dem Stichwort „Mats“ auf folgendes Konto überwiesen werden: IBAN: DE87 5519 0000 0800 8800 15.  Foto: privat

Waldlaubersheim (red). Bei der Weihnachtsfeier des SV konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt werden. So wurde das 3. Friedel-Konrad-GedächtnisTurnier und die Kerb mit Herbstmarkt ausgerichtet. Höhepunkt des Jahres für den Verein war sicherlich die Austragung des

Kreispokalendspieles mit mehr als 600 Zuschauern. Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Vereinstreue geehrt: 15 Jahre beim Verein sind Michèle Ackermann, Thomas Diedrich, Klaus Graffe, Benjamin Kiefer, Sandra Pesch, Franca Marinoni, Jörg Peters, Johannes Stap-

fer und Karsten Theis. 25 Jahre Mitglied sind Ortrud Glaser und Christian Reimann. 50 Jahre ist Werner Burckhardt Mitglied im SV. Gerd Strauß (seit 1964 im SVW) und Hubert Kruger (seit 1963 im SVW) wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.  Foto: privat


4. Januar 2019 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 21

• Hoch- und Stahlbetonbau • Altbausanierung u. Pflasterarbeiten • Um- und Anbau • schlüsselfertiges Bauen 55452 Rümmelsheim · Alter Hof 6 · Telefon (06721) 42855 · Fax 42723 · augustlamoth@t-online.de Finkenbrink & Tiryaki GbR Schreinerei und Gebäudeenergieberatungen

Fenster, Türen + Altbausanierungen Nahestraße 2a 55425 Waldalgesheim Mobil 1: 0173-8424554 Mobil 2: 0173-8424527 1596464 Telefax: 06721-33737 1797484 Telefon: 06721-33754

getifix@thiexbau.de

Zertifiziert nach DIN EN 1090 Mail: info@schlosserei-eidt.de

Bauunternehmen Michael Butz Neubau Sanierung Umbau Winterdienst Außenanlagen Wassergasse 8 · 55459 Aspisheim Telefon (06727) 8872 · Fax 95975 · Handy 0171-3348872 www.bauunternehmung-butz.de

Kurze Straße 2 55424 Münster-Sarmsheim

Tel.: Fax: Mobil:

06721/159540 06721/182904 0171/7522353

e-mail: info@tobias-boehm-bau.de www.tobias-boehm-bau.de

Haus I


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

„Dachcafé“ öffnet seine Türen

Gedankenaustausch und Freunde treffen Gau-Algesheim (rar). Am Sonntag, 13. Januar, beginnt wieder die traditionelle „Dachcafé-Saison“ im Haus St. Michael. Auch in diesem Jahr haben sich wieder verschiedene Organisationen und Gruppen bereit erklärt, an einem Sonntag die Bewirtung der Gäste zu übernehmen: der ChristianErbach-Chor (13.01.), das Weltladenteam (20.01.), der katholische Kindergarten (27.01.), das DRK Gau-Algesheim (03.02.), die kath. Kirchenmusik (10.02.), das

KW 1 | 4. Januar 2019

Basarteam spendet Einnahmen Nächster Basar am 10. März / Hoffen auf viele Helfer

Büchereiteam (17.02.), und der Radsportverein Gau-Algesheim (24.02.). Am 03.03. wird das närrische Dachcafé in gewohnter Weise im Albertusstift stattfinden, organisiert vom Pfarrgemeinderat und der Frauengemeinschaft. Bei Kaffee und Kuchen bieten sich Gelegenheiten zum Gedankenaustausch, Treffen mit Freunden und Bekannten oder auch zum Kennenlernen. Einem gemütlichen Nachmittag steht somit nichts im Wege.

Ruanda und Rheinland-Pfalz Im Kreis ist die Partnerschaft noch lebendig

Ockenheim (red). Das Basarteam blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Der Erlös über 2.200 Euro wurde wie folgt aufgeteilt: Im Frühling erhielt die Grundschule am Jakobsberg 650 Euro und schaffte dafür Klassenlaptops an. Ebenfalls erhielt im Frühling die Bücherei 350 Euro und kaufte hierfür neue Bücher. Die Einnahmen im Herbst von insgesamt 1.200 Euro wurden mit dem

Bürgermeister Arnold Müller an die Ockenheimer Kindergärten überreicht. Der katholische Kindergarten, in Vertretung von der stellvertretenden Leitung Frau Krick, freute sich über eine Spende von 600 Euro und möchte sich dafür einen Buffetwagen kaufen. Frau Steffes, die Leiterin der Kita Raupenzwerge, erhielt ebenfalls 600 Euro. Sie möchte das Geld nach Fertigstellung des neu-

gebauten Kindergartens erst verplanen. Der Dank des Basarteams gilt den zahlreichen Helferinnen und Helfern, sowie den unermüdlichen Kuchenbäckern, ohne deren tatkräftige Unterstützung der Erfolg der beiden Basare unmöglich gewesen wäre. Für den nächsten Basar am Sonntag, den 10. März (10 bis 12 Uhr), hofft das Basarteam wieder auf viele Helfer.  Foto: Privat

Backen und Basteln für Dr. Borsche Finanzielle Spritze der Stromberger Messdiener und Frauen

Die Kindererziehung steht im Mittelpunkt eines Projektes in der ruandischen Partnerregion des Kreises, das Mainz-Bingen finanziell unterstützt.  Foto: Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz-Ruanda e.V. Kreis Mainz-Bingen (red). Der Landkreis Mainz-Bingen unterhält seit 1987 Kontakte mit dem ehemaligen Distrikt Rusomo in Ruanda, das seit 1982 Partnerland von Rheinland-Pfalz ist. Dort gab es 2016 eine Verwaltungs- und Gebietsreform, Rusumo ging dabei in dem Distrikt Kirehe auf, der aus zwölf Sektoren besteht. Vier davon sind dem Landkreis Mainz-Bingen als Partnerschaftssektoren zugeteilt: Nyamugali, Kigina, Kigarama und Kirehe. Sie bilden zusammen den Sektorenverbund Kirehe, auf den die Partnerschaft mit Rusumo überging. Von 1989 bis heute wurden vom „Freundschaftskreis Landkreis Mainz-Bingen – Distrikt Rusumo“, dem Land RheinlandPfalz und anderen Spendern 20 Projekte für rund 800.000 Euro gefördert. Seit 2003 beteiligt sich der Landkreis außerdem an der „Aktion Tagwerk“. Mitglieder im Verein sind der Kreis Mainz-Bingen, fünf Verbands- und acht Ortsgemeinden, die Gemeinde Budenheim, vier Institutionen und 23 Privatpersonen.

Gebaut wurden bisher zwei Grundschulen zuzüglich Material im Sektor Nyamugali, eine Grundschule im Sektor Kirehe, ein Gesundheitszentrum, Hütten und Erweiterungsbauten an diversen Schulen. Als bisher letztes Projekt schlägt die Anschaffung von 340 Schulbänken, Installation von zwei Regenwasserzisternen und die Anschaffung von Unterrichtsmaterial zu Buche. Mit 10.000 Euro unterstützt der Verein Freundschaftskreis Rusumo jetzt das Pilotprojekt „Förderung der frühkindlichen Entwicklung“. Dabei soll insgesamt 500 Eltern Erziehungsund Betreuungskompetenz vermittelt werden. Kinderrechte und der soziale Schutz der ganzen Familie werden bei dem Projekt thematisiert. Dadurch soll Harmonie innerhalb der Familien aufgebaut, der Gewalt in den Familien vorgebeugt und die soziale Sicherheit der Kinder gewährleistet werden. Insgesamt kostet das Projekt knapp 46.000 Euro, die restlichen Kosten trägt das Land RheinlandPfalz als Partnerland von Ruanda.

Stromberg (red). Frauen und Messdiener der kath. Kirchengemeinde verkauften beim Weihnachtsmarkt Kaffee, selbstgebackenen Kuchen, Stollen und Weihnachtsgebäck, Nüsse und Marmeladen aus eigener Herstellung sowie weihnachtliche Dekoartikel , teilweise selbstgebastelt. Trotz Regen und Sturm haben die Frauen und Jugendlichen den ganzen Tag im Verkaufsstand die Stellung gehalten und für den guten Zweck um spendierfreudige Kunden geworben, mit Erfolg wie man sieht. Großartige 700 Euro konnten sie nun Dr. Andre Borsche für seine ehrenamtlichen Auslandseinsätze überreichen. Der plastische Chirurg aus Bad Kreuznach opfert seine Freizeit, um für Interplast Germany weltweit arme Kinder mit Fehlbildungen oder Verletzungen zu operieren. Foto: privat


4. Januar 2019 | KW 1

KFZ Pfandleihhaus Sofort Bargeld!

Straußwirtschaften KFZ Pfandleihhaus Sofort Bargeld! & Gutsausschank

» 100% Diskretion » ohne Bonitätsprüfung » schnelle Abwicklung » kurze Laufzeit

» 100% Diskretion Georg Reinhardt KFZ Pfandleihhaus 55543 Bad Kreuznach Sie möchten in dieser Rubrik erscheinen? Wenden Sie sich an » ohne Bonitätsprüfung Sofort Bargeld! Planiger Str. 34 Marion Schankin unter Tel. 0671-7960760 oder » Ein Partner der DEKRA m.schankin@kreuznacher-rundschau.de. Tel.: (06 71) 7 96 74 94 Fax: (06 71) 7 96 74 95 » 1% Zinsen (pro Monat) info@aks-reinhardt.de Aspisheim Weingut Murach Ab 10. 1 geöffnet » kurze Laufzeit www.aks-reinhardt.de Gutsausschank zum Weinfässchen

Horrweiler Straße 6, Tel.: 06727-1255

Gensingen

Straußwirtschaft Reblausstübchen Tägl. ab 16 Uhr Weingut Preiß, Langgasse 18 Sa. Ruhetag! Tel.: 06727-1375

Gensingen

Weinhaus Hess Di -Sa. v. 16-23 Uhr Binger Straße 13, 55457 Gensingen So. 11-23 Uhr Tel.: 06727-437, Ab 5.1. wieder geöffnet

Guldental

Weinstube „Zur Hilberschemer Stubb“ Fr. + Sa. ab 18 h Zehnthofstr. 2, Tel.: 06707-960666 So. 10-14 h + ab 17h Cordon bleu mit Kroketten

Sprendlingen

Weingut und Gutsschänke Fr. ab 18 Uhr Lutz Mohr, Palmgasse 7 Sa. ab 18 Uhr Tel.: 06701-3822 Wöchentlich wechselnde Sonderkarte

Tiefenthal Gutsausschank „Zum Mühlenhof“ Fr.-Sa. ab 17 Uhr Münsterthaler Str. 1, Tel.: 06709-412 So. ab 11 Uhr Wildspezialitäten Wallhausen

Weinhaus Barth Do. Fr. ab 18 Uhr Hauptstraße 52 So. ab 17 Uhr Tel.: 06706-554 o. -212, Reserv. unter 0175-64 35 203

Miele Gewerbespülmaschine G 7855/56, 380 V, kurze Laufzeit v. 8 min, Kalt- Warmwasseranschluss, gepflegte, geprüfte und zuverlässige Geräte ab ab 880.- €. Beratung, Lieferung u. Montage. Auch Verkauf von Ersatzteilen. Elektrogeräte Sebb 0176/39880686

Wir für Sie info@neue-binger-zeitung.de Telefon 06721- 91 92 0

Unterricht Stellenanzeigen

Nachhilfe! Erteile Unterricht in Mathematik, Deutsch und Französisch Tel.: 06758-6017 Wer hat Spaß an Musik? Bei mir in BME kann man sie erleben! Ich gebe Unterricht in Keyboard, Gitarre und Akkordeon sowie musikalische Früherziehung, und zusätzlich Englisch Tel.: 0151-21507660

Die Stadtverwaltung Bingen sucht für den Eigenbetrieb Stadtwerke zum nächstmöglichen Zeitpunkt jeweils einen

Elektriker (m/w/d) Busfahrer (m/w/d)

Neue Binger Zeitung | 23

Immobilien TRÄUME KANN MAN NICHT KAUFEN ABER DIESE WOHNUNGEN! DESHALB GLEICH ANRUFEN UND BESICHTIGUNG VEREINBAREN ODER Sa. 11-12 Uhr, SO. VON 14-16 UHR, MO.-FR. 16-17 UHR IN DER HITCHINSTR. 3 IN BINGEN BÜDESHEIM VORBEIKOMMEN, WIR FREUEN UNS AUF SIE! z.B. gemütliche, helle 3 Zimmerwohnung 93qm Wfl. nur € 279.800.– oder ein Penthaus mit herrlichem Blick auf den Rochusberg mit 95qm Wfl. für nur € 324.000.– SIE HABEN DIE WAHL, ABER ZÖGERN SIE NICHT ZU LAGE, DENN ES SIND BEREITS 94% VERKAUFT. HEFNER IMMOBILIEN 06131/9200034, kontakt@hefnerimmobilien.de, www.hefnerimmobilien.de ENEV: 35,2 kWh(qma) Gas Solar KfW55 alle Kaufpreis zzgl. 3,57% Maklercourtage

inkl. 19% MwSt..

Angebote Bingerbrück, 1 Zi. in WG und 2 Zi.App. sowie in Bgn.-Büdesheim 1 Zi.-App., ab sofort frei Tel. 0157/71199888 von Mo.-Fr. bis 18:00 Uhr Bacharach-Stadt, schöne helle Whg. nach Grundsanierung (Erstbezug), geh. Ausstattung: Parkett, gr. Wohnzi. m. Stuck, TGLBad, G-DU-Bad, ges. 3 Zi., Kü., Vorratsr., ca. 110 m², m. Rheinblick sowie eine ca. 62m² große Wohnung, 2 ZKB von privat zu verm. Tel. 06743/919391 oder 0151/26655163 Aspisheim, 1 ZKB, Sout., 33m², 350€ inkl. Nk+KT, frei ab 01.03.2019 Tel. 0160/2433066

Wir kaufen

Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160 www.wm-aw.de (Fa.)

Private Kleinanzeige Telefon (06721) 91 92 -0

Münzen Suche Tauschpartner für Weltmünzen, Tel. 0171-1404057

Kaufangebote PKW Anhänger Partenheimer 1,3 t, Plane und Spriegel, für VHB 1,300€ zu verkaufen Tel. 06721/13758

Sie suchen Personal? Telefon (06721) 91 92 -0

gesucht

1 Lagermitarbeiter (m/w) mit Staplerschein für den Bereich Annahme und Bearbeitung von nichtmetallischen Abfällen

Berufstätige Frau sucht 2 ZKB m. EBK, Terr. oder Balk. in Bingen und Vororten sowie Ockenheim oder Gau-Algesheim Tel. 06725/9489868 (AB) EFH in Warmsroth, Roth oder Stromberg zum Kauf von privat gesucht (m. Garten, Stellplätze). Tel. 0171/4712153 Wer kann uns helfen? Suchen dringend 3 ZKB, Balk., EG oder 1.OG, ca. 80m², in Bingen Tel. 06721/46213

Stellenanzeigen

Physiotherapeut/in

1 Lagermitarbeiter (m/w) mit Staplerschein für den Bereich Annahme und Bearbeitung von Stahl-/NE-Metallschrott

Gesuche

Schnäppchen

Die vollständigen Ausschreibungen mit Informationen zum Aufgabengebiet und Anforderungsprofil finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.bingen.de/stellenausschreibungen.

Unter Verzicht auf das mittlerweile an dieser Stelle übliche Gesülze suchen wir

Weiler: OG-Whg. 2-FH, 100 m² Wfl., 3 Zi., gr.Kü., Bad, G- WC, AbstR., Pkw Stellpl., ab 01.05. MM 600 € +NK+2 MM KT Tel. 06721/993132 ab 18Uhr

für Praxis und Hausbesuche in Geisenheim und/oder Wiesbaden, Fährkostenzuschuss möglich.  06722 - 98 14 14 vormittags oder 0163 - 196 84 69

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden erbeten an:

Reinigungskraft 2x wöchentlich nach Absprache in Bingerbrück gesucht Tel. 06721/1596592

WEINAND Recyclingges. mbH & Co. KG WEINAND Entsorgungs-GmbH Schwabenheimer Weg 3, 55543 Bad Kreuznach Tel.: 0671/88640-0, E-Mail: s.weinand@weinand.de

Anwaltsgehilfe/in – Verträge aufsetzen etc. – auf 450 € -Basis für die Rickel-Bauträger GmbH & Co. KG gesucht. Tel. 0177/2183450

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Eine/n Land- und Baumaschinenmechaniker/in in Vollzeit Wir erwarten: - Erfahrung in der Reparatur von Land- und Baumaschinen, Gartengeräten und Kleinmaschinen - selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise - Führerschein Klasse B Sie fühlen sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich jetzt!


20.990,-

Bei uns für

12.990,-

Bei uns für

Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung, Klimaanlage, Crossover-Body-Kit u.v.m.

1,2 l 63 kW (85 PS)

FORD KA+ ACTIVE

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch für alle abgebildeten Fahrzeuge (l/100km) kombiniert: 5,7-5,0; CO2-Emissionen g/km kombiniert: 129-113, CO2-Effizienzklasse kombiniert: D-B.

Ford Navigationssystem, Park-Pilot-System, FahrspurAssistent, Klimaanlage u.v.m.

1,0 l EcoBoost 92 kW (125 PS)

FORD FOCUS ACTIVE

l EcoBoost 63 kW (85 PS) Die Ford Flatrate 1,0 Ford SYNC 3 Light, ZentralKlimaanlage,  NULL Anzahlung verriegelung, Crossover-Body-Kit u.v.m. Bei uns für  NULL Wartungskosten € 14.990, NULL Garantiesorgen  4 Jahre lang

FORD FIESTA ACTIVE

DIE NEUEN FORD ACTIVE-MODELLE

Bereit zum Erleben

EZ 09/14, KM 26.800, KW 92, PS 125, Farbe: Frost-Weiß, Start-Stop-System, Ford Navi, Park Pilot System vo. und hi., Klimaautomatik, elektr. Kindersicherung, Berganfahrassistent, uvm.  17.350 €

Ford C-Max 1.5 TDCi DPF Titanium

EZ 09/14, KM 26.800, KW 92, PS 125, Farbe: Ruby Rot Metallic, Start-StopSystem, Sony Navi, elektr. Heckklappe, Klimaautomatik, Frontscheibe u. Vordersitze beheizb., Freisprecheinrichtung, uvm. 16.350 €

Ford Mondeo 1.0 l EcoBoost Trend

EZ 08/14, KM 93.400, KW 103, PS 140, Farbe: Panther Schwarz Metallic, Vordersite u. Frontscheibe beheizbar, TFL, Geschwindigkeitsregelanlage, Klima, AHK abnehmb., uvm.  13.850 €

Ford Kuga 2.0 TDCi DPF 4x4 Trend

KM 42.400, KW 74, PS 100, Farbe: Indic Blau Metallic, Start-StopSystem, Isofix-Halterung, Klima, Bordcomputer, 2 Getränkehalter, Berganfahrassistent, uvm.  10.650 €

16.990,-

Bei uns für

Wir tauschen unsere Vorführwagen Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch für den Focus Turnier kombiniert: 6.3/4.5/5.2 l/100 km; CO2-Emissionen g/km kombiniert: 116 g/km, CO2-Effizienzklasse kombiniert: B.

Post-Collision-Assist, Zentralverriegelung, Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht u.v.m.

1.0l EcoBoost 63 kW (85PS)

FORD FOCUS TURNIER

Der neue Ford Focus Turnier.

Wir präsentieren Neufahrzeuge von FORD und MAZDA Ford Focus 1.0 l EcoBoost Trend 18. - 20. Dezember 2008 EDEKA aktiv markt Wolst Gau-Algesheim

TOPGebrauchte

Profile for I & W Verlags GmbH

KW_01_19  

KW_01_19  

Advertisement