Page 1

Neue Binger Zeitung Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten

21. Jahrgang ¡ KW 1

Mittwoch, 6. Januar 2016

Sie wollen verkaufen?

Wir verkaufen auch Ihre Sie wollen– Immobilien verkaufen? versprochen! Wir verkaufen Vertrauen Sie auf unsere langjährige auch Ihre Kompetenz & Erfahrungen seit 1992! Immobilien – versprochen! Fßr den Verkäufer kostenlos!

FIBABaugeld

Niedrigzinsen Vertrauen Sie auf unsere  (0 67 21) 15langjährige 57 00 jetzt Kompetenz &sichern! Erfahrungen seit 1992! Niedrigzinsen Fßr den Verkäufer kostenlos! Niedrigzinsen Egal Zinsbindung  ob (0Ihre 67 21) 15 57heute 00 jetzt sichern! oder in 3 Jahren endet: Jetztund Kompetenz in Immobilien aktuelle Niedrigzinsen jetzt sichern! Finanzierung aus einersichern! Hand. Niedrigzinsen Egal ob Ihre Zinsbindung heute Die gßnstigsten Zinsangebote oder in 3Ihre Jahren endet: Jetzt – g la aus einer Vielzahl von ch Egal ob Zinsbindung heute fs au ns Zi OhneNiedrigzinsen aktuelle sichern! Anbietern. us! ra oder in 3 Jahren endet: Jetzt 3 Jahre im Vo bis zu Niedrigzinsen 120% aktuelle sichern! s bi ng ru ie preisfinanz Kaufob ¡Egal gheute Zinsbindung cherlaun fszi g– auan nsfin e Ziau hnIhre O ¡ oder inNe 3 ub Jahren endet: Jetzt ra Vo –us! g im la e ru hr fsch ■Änderung der Tilgung nzie ng au na ns sfi zusc ZiJa us e3hl biO hn ¡sAn aktuelle Niedrigzinsen sichern! uf la nsab reZi 2x kostenlos Voraus! im hrmÜglich Jahr 3 eJavo bis3zu ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. – lag fsch Sondertilgung bisau 10% ohne Aufpreis ■ Änderung der Tilgung ns Ohne Zi ■ Einfache und schnelle raus! Vo 2x kostenlos im eTilgung hrmÜglich Individuelle, ehrliche ■ Abwicklung Änderung der bis zu 3 Ja

fĂźr Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

beraten ... finanzieren ... betreuen Aus einer Vielzahl von Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr gßnstigstes Finanzierungskonzept Repräsentanz Aspisheim/Mainz

FIBAFIBABaugeld Baugeld

55116 Mainz Telefon: 06131-2100510

55459 Aspisheim Telefon: 06727-953282 : 0172-6131581 fĂźrMobil Neubauten. Kauf /Anschlussfinanzierungen

jetzt sichern!

undkostenlos persÜnliche Beratung ■Sondertilgung bis zu–5 % p. a. 2x mÜglich ■ ohne Zeitdruck und ohne ■ Einfache und schnelle Sondertilgung bis zuKosten. 5 % p. a. ■ Abwicklung Änderung der Tilgung Öffentliche Mittel ■ Einfache und schnelle 2x Goebel kostenlos mÜglich Egon Gleich Termin vereinbaren: ■ Abwicklung SparkassenEgon GoebelBetriebswirt ■ Sondertilgung bis zu 5 % p. a. ■ Kaufhausgasse 10 Kaufhausgasse 10 ■ Einfache und schnelle 55411 BingenTel.Tel. 0163-7853310 55411 Bingen 0157-81892892 Gleich Termin vereinbaren: Abwicklung oder info@krueger-immobilien.de oder egon-goebel@web.de

95.016

95.016 95.016

95.016

Egon Goebel Ihr unabhängiger Finanzberater Ihr unabhängiger Finanzberater Gleich Termin vereinbaren: ■Kaufhausgasse 10 www.krueger-immobilien.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Kaufhausgasse 10 Einegon-goebel@web.de Partner der oder 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Gleich Termin vereinbaren: Ihr unabhängiger Finanzberater oder egon-goebel@web.de Egon Goebel www.krueger-immobilien.de Ihr unabhängiger Finanzberater Kaufhausgasse 10 Ein Partner der www.krueger-immobilien.de 55411 Bingen Tel. 0163-7853310 Partner der oderEinegon-goebel@web.de Ihr unabhängiger Finanzberater www.krueger-immobilien.de AntjederMßller Ein Partner

IMMOBILIEN Vermittlung und Beratung

Ladenlokal in Gau-Algesheim

Neubauten Anschlussfinanzierungen * Kauf *Kauf fĂźr Neubauten. /Anschlussfinanzierungen Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

Aus einer Vielzahl von beraten ... finanzieren ... Bankpartnern wirbetreuen Ihnen Ihr beraten ...erstellen finanzieren ... betreuen individuelles Finanzierungskonzept Aus einer Vielzahl von Bankpartnern Aus einer Vielzahl von Bankpartnern

„Triowabohu“ in der Binger BĂźhne Am Samstag, 16. Januar, 20.30 Uhr: Experimenteller Electric Jazz Bingen (red). Das Jahr 2016 beginnt die Jazzinitiative Bingen am Samstag, 16. Januar, 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), mit einem ganz besonderen „Kracher“ – mit den Jazz-Experimentierern „Triowabohu“ sind ganz besondere Musiker bereits zum dritten Mal zu Gast im Jazzkeller der Binger BĂźhne in der MartinstraĂ&#x;e. Im Spätsommer 2006 finden sich die drei Musiker Thomas Schmittinger, E-Gitarre, Christian Mohrhenn, Schlagzeug und Jonas Bareiter, E-Bass, erstmals zusammen, mit dem gemeinsamen Ziel,

Zentrumsnah! Verkaufsraum mit Nebenraum, WC, ca. 90 m² Nfl.. Sofort frei. Miete: 833,00 EUR

eigene Musik zu schreiben und zu spielen. Das Gewicht liegt auf hoher Virtuosität und freier Improvisation und verbindet eingängige Melodien mit experimentellem Sound und modernen Harmonien. „Triowabohu“ vereinen in ihrer Musik experimentellen Jazz und Rock. Jazz ist Entfaltung. Die Grenzen zwischen den Genres sind flieĂ&#x;end. Sich frei bewegen, aus Rastern hinausgehen, arbeiten – mit dem Kopf, dem Herzen und den Händen – das ist es, was die drei Musiker antreibt. Zunächst weit und offen, verdichten sich die

StĂźcke oftmals zu ekstatischen AusbrĂźchen. Die Energie der zuweilen melancholischen Kompositionen ist auch in den sanftesten Momenten spĂźrbar. Ausdrucksstarke und abwechslungsreiche Melodien bewegen sich Ăźber vielschichtigen Harmonien, getragen vom pulsierenden Groove. Dabei ist die enorme Spielfreude der Band ebenso begeisternd wie ansteckend. Eintritt: 12 Euro, ermäĂ&#x;igt 10 Euro, unter 27 Jahre 6 Euro. Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de. Foto: Veranstalter

erstellen wir Ihnen Ihr gßnstigstes Aspisheim ¡ (Ihnen 06727-953282 erstellen wir Ihr gßnstigstes Finanzierungskonzept Mainz ¡ ( 06131-2100510 Finanzierungskonzept Mobil Aspisheim/Mainz : 0172-6131581 Repräsentanz Repräsentanz Aspisheim/Mainz christian@fiba-immo.de

55116 Mainz 55116 06131-2100510 Mainz Telefon: Telefon: 06131-2100510 55459 Aspisheim 55459 06727-953282 Aspisheim Telefon: Telefon: 06727-953282 Mobil : 0172-6131581 Mobil : 0172-6131581 Heiko mainz@fiba-baugeld.de Christian mainz@fiba-baugeld.de - CITROĂ‹N-VERTRAGSHĂ„NDLER - Heiko www.fiba-baugeld.de Christian www.fiba-baugeld.de

NK EC R AG A WH En! W RRC H H Ăœ FĂœ Rhn R E n! O fe TFFĂœ VO V ei gr IN ENl gr zu Rel G lR W AG A elH n! W W fe fe fe R R ei ei ei Sc H gr gr EN FĂœ zu zu zu EN R R G G R l l R R A A A A el el O A O A W W W W W W V hn hn hn V !R R R R ScR Sc R ht H H R H H ic HSc Inzahlungnahme H FĂœ FĂœ re FĂœ RFĂœ R RFĂœ FĂœ R R

                             -   CITROĂ‹ N-VERTRAGSHĂ„NDLER -

at R O O R O O rrat Oso V V V O V V V ! Vo Vo ht e Vo ng reic la at ati C3 Picasso VTI 120 Tendance rr rrre ur C3 VTI 120 Exclusive Vo N Fit fĂźr die kalte Jahreszeit e e e rr ng ng ng la la la so so so ur ur ur N N N

05/2010, 2.100 km, kw, KlimaEZ 05/2010, 4.239 ThoriumC3dem Picasso VTIkm,88 12088kw, Tendance Aktion! C3 VTI 120 Exclusive Mit Wintercheck in unserem autom., Reise4.239 Paket, City88 Paket, Licht05/2010, 2.100 km, kw, KlimaEZ 05/2010, km,88 kw, Thoriumgrau, Leder, Zenith-WSS, Einparkhilfe, Sichern Sie sich jetzt istZenith-WSS, Ihr fitLichtfßr + Hause Regensensor, 4 xFahrzeug el.City Fensterheber autom., Reise Paket, Paket, grau, Leder, Einparkhilfe, Klimaautom., LM + Regensensor, 4Kauf x el. Fensterheber eine Klimaautom., LM denbeim Winter und die Kälte. 20.900,– 14.999,–* 5 Listenpreis: 20.630,– 16.900,–* zusätzliche 20.900,– 14.999,–* 5 fßr Listenpreis: 20.630,– Prämie 16.900,–* Jetzt Termin vereinbaren und C4 VTI 120 Tonic Inzahlungnahme C4die VTI 120 Tonic denGebrauchtwagens! Wintercheck fßrThoriumnur EEZ 04/2010,5.462 3.250 Ihres Z 04/2010, 04/2010,5.462 04/2010, 3.250 km, km, 88 88 kw, kw, Thorium-

19,-â‚Ź sichern!

grau, grau, Klimaautom., Klimaautom., 17“ 17“ Alufelgen, Alufelgen, Winterkomplett-Räder, Einparkh. hi., C4 Cactus 1500,â‚Źhi., Winterkomplett-Räder, Einparkh. 3 x C1 1,0 Style 3 x3uns C1 xunter: C1 1,01,0 Style Sty 3 erreichen x2000,C1 1,0 Style NSW,Licht+Regensen., Radio-CD Sie Tageszulassungen ¡ EZ. 02/ 2012 C1 â‚Ź Tageszulassungen Tageszulassungen Tageszulassungen ¡ EZ. 02/ 2012 ¡ EZ. ¡02/ EZ. 201 02/ Listenpreis: in 22.170,– verschiedenen14.500,–* Farben

14.500,–* Tel.: 06132/982330 inĂœber verschiedenen in verschiedenen in Farben verschiedenen Farben Farbe dem Wert incl. Klima und Radio CD, ZV und Servolenkung Nemo 1,4 Multispace von DAT / Schwacke! incl. incl. Klima Klima incl. und Radio Klima und CD, ZV Radio und und Servolenkung Radio CD, ZV CD, und ZV Servo und S E-Mail: Nemo d.loew@auto-hoefinghoff.de 1,4schon Multispace ab 8.500,-

EZ 04/2010, 4.411 6.470 km, km, 54 54schon kw,MaliziosoMaliziosoab schon 8.500,ab 8.500,ab 8.500,GĂźltigschon fĂźr Neuwagen bei EZ 04/2010, 4.411 6.470 km, km, 54 54kw, kw, kw, MaliziosoMaliziosoKraftstoffverbrauch innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts 4,0l, Rot-met.,Klima, Radio CD, LadungspaKraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch Kraftstoffverbrauch innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts innerorts 4,0l, innerorts 5,4l, auĂ&#x;erorts 5,4l, auĂ&#x; Kaufvertrag bis 30.06.2015 kombiniert 4,5l / 100km Unsere Neuund GebrauchtRot-met.,Klima, Radio CD, Ladungspakombiniert 4,5l kombiniert / 100km kombiniert 4,5l / 4,5l 100km / 100km ket, Fenster, Ersatzrad CO²- El. Emmission komb.ZV, 103g/km ( VO EG 715/2007)

â€žĂœBERTRIFFT ALLES BISHERIGE!“ FAZ

ket, wagen El. Fenster, ZV, Ersatzrad finden sie unter Sie Weitere Angebote finden Listenpreis: 16.060,– 11.999,–* weitere Gebrauchtwagen finden Sie Listenpreis: 16.060,– 11.999,–* www.auto-hoefinghoff.de unter weitere weitere Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen finden Sie finde f *weitere Alle Fahrzeuge Mwst. ausweisbar

inkl. 19 % MwSt. + NK + 2MM Kaution

CO²CO²Emmission CO²Emmission komb. Emmission 103g/km komb. ( VO EG komb. 103g/km 715/2007) 103g/km ( VO EG ( VO 71E

Energieverbrauchsausweis EnEV 174,3 kWh, Gas, Baujahr 1900

Geibstrasse 22 ¡ 55545 Bad Kreuznach Handy: 0175 5573157 info@immobilien-am.de www.immobilien-am.de

THE BEST IRISH DANCE SHOW an allen bek. VVK-Stellen, Do. 11.2. 20 Uhr BINGEN, RHEINTAL-KONGRESS-ZENTRUM Karten Tel. 06727 952333, 06721 184-205/-206

unter www.auto-hoefinghoff.de unter unter www.auto-hoefinghoff.de unter www.auto-hoefinghoff www.auto-hoefing * Alle Fahrzeuge Mwst. ausweisbar 55218 Ingelheim ¡ Nahering 22 www.auto-hoefinghoff.de  !"#'% !

Tel. 0 !"#'% 61 / 98Ingelheim 23 30 Nahering 2232 | 55218  !"#'% !  !"#'% ! " Öffnungszeiten: Mo bis" Fr: 7.30 " –18 Uhr | Sa: 9 –13 Uhr www.auto-hoefinghoff.de " Neue Binger

Zeitung Mit lokalen

Nachrichten

55218 Ingelheim ¡ Nahering 22 Tel. 0 61 32 / 98 23 30 CREATIVE TECHNOLOGIE www.auto-hoefinghoff.de

C R E ATC IV RE E AT TE IV CE H NTO ELC O HG NI O E LOG CREATIVE TECHNOLOGIE CREATIVE TECHNOLOGIE LE CARACTÉRE

Bernadette Schier Geschäftsfßhrerin

i&w Verlags GmbH | KeppsmĂźhlstraĂ&#x;e 5 | 55411 Bingen am Rhein T. + 49 6721 9192-0 | F. + 49 6721 9192-12 b.schier@neue-binger-zeitung.de

ch

Kooperationspartner Der

zna

u en nz ad Kre B Bing Mai

Attraktives Ladenlokal in guter Binger Lage

mit moderner 22-Meter-Schaufensterfront. 630 m² Nutzfläche, erweiterbar auf 1.290 m². Frei ab 01.04.2016! Verbrauchsausweis, Wärme 91,9 kWh (m²a), Strom 50,4 kWh/(m²a), Erdgas E, Baujahr 1960.

Ruhige Lage mit Blick ins GrĂźne

Geräumige ETW, 3 ZKB, Gäste-WC, 2 Balkone, rd. 98 m² Wfl. in einem gepflegten 8-Parteienhaus, Bj. 1996, in Seibersbach. Inkl. Kellerabteil u. AuĂ&#x;enstellplatz. Sofort frei!

Verbrauchsausweis, 85,0 kWh/(m²a) Gas, Baujahr 1996, Energieeffizienzklasse C.

KP: ₏ 112.000,–

Mietpreis: ₏ 5.295,– + NK + MwSt. + KT - provisionsfrei -

CREATIVE TECHNOLOGIE

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Klein aber mein!

T RESERVIER FĂœR IHR OBJEKT

Das liebevoll gepflegte Streif-Fertighaus verfßgt ßber 3 Zimmer, Kßche u. TL-Bad auf ca. 68 m² Wfl., ein massives Kellergeschoss sowie eine Garage auf einem 545 m² Grundstßck in Bestlage von Sprendlingen. Bedarfsausweis, 165,4 kWh/(m²a), Öl, Baujahr 1976, Energieeffizienzklasse F

KP: ₏ 145.000,–

Hofreite mit 2 Wohnhäusern in Ober-Hilbersheim Haus 1: 5 ZKB, rd. 150 m² Wfl., renovierungsbedßrftig.

Verbrauchsausweis, 118,5 kWh/(m²a), Gas, Baujahr 1868, Energieeffizienzklasse D.

Haus 2: 4 ZKB, rd. 113 m² Wfl., GrundstĂźck mit Stellplätzen 341 m² groĂ&#x;. Verbrauchsausweis, 144,3 kWh/(m²a), Gas, Baujahr 1981, Energieeffizienzklasse E.

KP: ₏ 178.500,–

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, Âľ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de


2 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 6. Januar 2016

Notrufnummern Polizei Bingen Polizei Notruf Feuerwehr Notruf Rettungsdienst Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz Fundhunde Notruf „Mensch+Tier“

Tel. 06721 90 50 Tel. 110 Tel. 112 Tel. 06721 192 22 Tel. 0800 111 0 111 Tel. 06131 232 466 Tel. 0162 314 57 73

Ärztliche Notdienste Ärzteschaft Bingen Schneider-Texier-Haus, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.: 19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00 Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl) Arztbezirk Bacharach Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do. 8.00 Uhr Tel. 06747 599 588 Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages. Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr. Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)

Apotheken Notdienste Mittwoch, 6. Januar: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023 Donnerstag, 7. Januar: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677; Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725-933030 Freitag, 8. Januar: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555; Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592 Samstag, 9. Januar: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863; Herz-Apotheke, Alzeyer Straße 23, Gensingen, Tel: 06727-894581 Sonntag, 10. Januar: Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341; Johannis-Apotheke, Querbein 2, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228 Montag, 11. Januar: Rupertus Apotheke, Stromberger Str. 76, Weiler, Tel. 06721-992500 Dienstag, 12. Januar: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037; Rochus-Apotheke, Binger Straße/Globus, Gensingen, Tel: 06727-1322 Mittwoch, 13. Januar: Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093 Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos) Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy)

G UN TE R NE UE R LE21IT-49UN 731 27

Hier unser Angebot für die KW 36, Betriebsstätte AMC Bingen, Mainzer Str. 312 SK Flying-Kitchen wünscht guten Appetit!

Menüplan 31. August – 04. September 2015

Gärtnerei & Blumenfachgeschäft Heinz

Individuelle zu räuße enstenthalten BluImmPreis jeweils ein Menü plus 2 Zusatzkomponenten. stehen zur Menüplan 11. Januar –Als 15.Komponenten Januar 2016 Anlassist jedem Dessert, Auswahl: Suppe oder ein Getränk Ihrer Wahl. Mo-Fr. 8.30 - 12.30 + 14.00 - 18.00 Uhr Mi. u. Sa.31.08.2015 8.30 - 13.00 Uhr Montag

Intern

extern

MONTAG 11.1.2016

DONNERSTAG 14.1.2016

Menü 2: Champignon-Lasagne

Menü 2: Lasagne „Bolognaise“ mit Rindfleisch € 5,90 € 4,90 € 5,90 Veg. Menü: „Gemüse € 4,90 € 5,90 Bolognaise“, Bandnudeln € 4,60 € 5,60 € 5,60 mit Gemüsesauce

55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18 HähnMenü 1:dazu Bandnudeln in und Rahmwirsing Menü 1: Geschnetzelte Menü 1:(0 Rindfleisch in Meerrettichsauce, Salzkartoffeln € 4,90 € 5,90 Telefon 67 27) 2 43 Menü 2: Wraps gefüllt mit Hähnchen und knackigen Rohkostsalaten € 5,90 chenbrust mit€ 4,90 SchmetterlingsSchinken-Sahne-Sauce Veg. Menü : Buntes Gemüsekartoffelgratin mit Tomatensalat 4,60 € 5,60 € 5,90 € 5,90 nudeln dazu €Gemüse

mit Spinat und ZiegenfrischSCHIMMEL Dienstag 01.09.2015 IM € 5,90 käse HAUS? Menü 1: Bratwurst mit Apfelrotkohl und Kartoffelpürree Veg. Menü: Pasta

Telefonberatung kostenlos

Menü 2: Putenragout mit Champignonrahm, Spätzle, Beilagensalat „Veggienara“ mit Räuchertofu Veg. Menü: Eierragout mit Salzkartoffeln und Beilagensalat

Mittwoch 02.09.2015

 06721 - 490 648 od.

€ 5,60

DIENSTAG 12.1.2016

FREITAG 15.1.2016

Menü 1: Fischfilet im Backteig € 4,90 € 5,90 dazu Kartoffel-Gurkensalat € 4,90 € 5,90 € 5,90 mit Remouladensauce € 4,60 € 5,60 Menü 2: Eintopf „Quer durch Menü 2: Chili con Carne mit den Gemüsegarten“ mit Rindfleisch dazu Langkornreis Donnerstag 03.09.2015 € 5,90 Kartoffeln und Gemüse € 5,90 mit € 5,90 Veg. Menü: Pasta Veg. Menü: Buntes Menü 1: Kalbsfrikassee und Gemüsereis € 4,90 Wolfgang Dany mit Champignons Menü 2: Medaillons von der Pute in Tomatenbasilikumsauce,€ dazu PastaTomatensauce und € 4,90 € 5,90 geriebenem 5,60 Gemüse-Kartoffel-Gratin Sachverständiger fürmit frischem Gemüse und Erbsen-Minzpürree Veg. Menü: CousCous € 4,60 € 5,60 Käse € 5,60 Schimmelpilzbefall MITTWOCH 13.1.2016 wdanywin@aol.com Kleiner Salat vom Buffet Freitag 04.09.2015 Menü 1: Backhendel www.schimmelcontrol.de € 1,50 „Wienerund Art“Kräuterreis, dazu Menü 1: Lachsschnitte mit Zitronensauce Beilgensalat € 4,90 € 5,90 Großer Salat vom Buffet Kartoffelsalat Menü 2: Erbseneintopf mit Rindswurst und frischem Brot € 5,90 € 4,60 € 5,60 € 3,00 Menü 2: Kohlroulade in Änderungen vorbehalten Kleiner Salat vom Buffet € 1,50 € 1,50 Speck-Zwiebelsauce dazu Bitte beachten Sie, dass wir Großer Salat vom Buffet € 3,00 € 3,00 € 5,90 Salzkartoffeln ab sofort pro Getränkeflasche eine Menü 1: Kasslerlachs dazu

Menü 1: Schnitzel „ Wiener Art „ mit Kroketten undund Beilagensalat Kartoffelpüree Sauerkraut 0151 - 527 42 389 Menü 2 : Königsberger Klopse mit Reis dazu Beilagensalat € 5,90 Veg.Menü : Spanische Gemüsetortillas mit Gemüsebolognaise

Beratung vor Ort Gutachten

Änderungen vorbehalten

NEU E TEL EFO NN UM ME R: 067

Herr Klaus Ornowski ist auch weiterhin 2 Tage in der Woche für Sie da. AB JANUAR NEUE ANTIALLERGENE UND VEGANE FARBEN!

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9 – 18 Uhr Fr. 9 – 19 Uhr Sa. 9 – 15 Uhr

Im Preis enthalten ist jeweils ein Menü plus 2 Zusatzkomponenten. Als Komponenten stehen zur Auswahl: Dessert, Suppe oder ein Getränk Ihrer Wahl.

Das Team Nadine Fuchs & Nicole Freimark freuen sich auf Ihre Terminvereinbarung

Veg. Menü: Käse-SpätzlePfanne € 5,60

Leihgebühr von 0,50 € berechnen. Sie erhalten den Betrag bei Rückgabe der Flasche an der Kasse zurück.

Öffnungszeiten: 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr Alle Speisen auch zum Mitnehmen. info@amckantine.de. www.SK-Flying-Kitchen.de Betriebsstätte AMC Bingen, Mainzer Str. 312, Bingen, Tel: 06721 - 159445

SK Flying-Kitchen wunscht guten Appetit

Wir suchen DAS BABY DER WOCHE

Salzstraße 3 55411 Bingen am Rhein

Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen, Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht per Mail: info@neue-binger-zeitung.de


EDEKA

Bei uns können Sie bequem mit EC-Karte bezahlen.

neukauf

Einfahrt Espenschiedstraße, gegenüber Stadt-Bahnhof ·  06721/991366

Kiwis

DelikatessKäseknacker

Bauer Butterkäse

aus Italien, Klasse I, Stück

0.11

mit würzigem Emmentaler Käse und feinen Kräutern abgeschmeckt, DLG-prämiert, 100 g

deutscher, halbfester Schnittkäse aus Kuhmilch, mind. 45% Fett i. Tr., buttergelb im Aussehen und fein aromatisch mild im Geschmack, besonders geeignet zum Überbacken von Gerichten, 100 g

0.89 Karotten

goldgelb geräuchert, der ideale Snack für zwischendurch, 100 g

0.89

PremiumGeflügelwurstAufschnitt

0.59 Löwentaler

Gurken

deutscher Hartkäse aus Rohmilch, mind. 45% Fett i. Tr., Herstellung ohne Gentechnik aus bester Heumilch, gluten- und laktosefrei, vollmundig nussig, 100 g

aus Spanien, Klasse I, Stück

0.79 0.99 Eisbergsalat aus Spanien, Klasse I, Stück 0.99 vorwiegend festkochend, festkochend oder mehligkochend, Sorte siehe Etikett, aus Deutschland, 2-kg-Beutel je (1 kg = 0,75)

0.99

Zarter Wacholderschinken

über Buchenholz geräuchert und schonend gegart. DLG-prämiert, 100 g

Bresso Kräuter deutscher Frischkäse aus Kuhmilch, mind. 60% Fett i. Tr., frisch, aromatisch bis pikant, glutenfrei, 100 g

Speisekartoffeln

spezial DLG-prämiert oder Zungenwurst mit hohem Zungenanteil, 100 g je

1.49

Original Schwarzwälder Schinken tannengeräuchert, in der Höhenluft gereift und nach altüberliefertem Rezept fein gewürzt, 100 g

mit Knochen oder -Kammkoteletts 1 kg je

1.99

E EDEKA

1.99

Pink Lady

pikant eingelegt nach Hausfrauen-Art, nur ausgesuchte Bugstücke, 1 kg

7.99

1.49

Taleggio DOP Bontàleggio g.U.

2.99 Äpfel

Sauerbraten

3.33

1.29

französischer Weichkäse aus Kuhrohmilch, mind. 50% Fett i. Tr., mit Rotkulturen, würzig, 100 g

EDEKA Clementinen

(1 kg = € 1,33) oder San Lucar Clementinen aus Spanien, 1 kg, Klasse I, Netz je

Premium Pilsner und weitereSorten, Packung mit 6 x 0,33-LFlaschen zzgl. 0,48 € Pfand je (1 L = € 1,68)

Winzerkäse

Spanien oder 1.49 aus Griechenland, 1,5 kg

Saftiger SchweineKammbraten

2.79

1.49 Elsässer

Himbeeren aus Spanien oder Heidelbeeren aus Chile oder Peru, Klasse I, 125-g-Schale je (100 g = € 1,59)

Vitrex + Frucht Direktsaft Apfel Packung mit 6 x 0,5-L-PETFlaschen zzgl. 1,50 € Pfand (1 L = € 0,93)

0.99

gemischt, 4-fach sortiert: Truthahn-Bierschinken, -Jagdwurst, -Paprikalyoner und -Lyoner, aus 100% Geflügelfleisch, 100 g

Weißer Fleischmagen

2.22

0.69

aus Deutschland, Klasse I, 1-kg-Beutel

Rohe Polnische

medium oder spritzig Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,19)

aus Italien oder Frankreich, Klasse I, 2-kg-Karton + Tragetasche gratis (1 kg = € 1,50)

2.99

italienischer Weichkäse aus Kuhmilch, mind 48% Fett i. Tr., mild aromatisch, 100 g

1.79

Mineralwasser classic, leicht oder naturelle Kiste mit 12 x 1-L-PET-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 0,46)

5.55

Apfelsaft klar aus Konzentrat oder Direktsaft trüb Kiste mit 6 x 1-L-Flaschen zzgl. 2,40 € Pfand je (1 L = € 1,17)

6.99

Parmigiano Reggiano g.U. italienischer Hartkäse aus Rohmilch, mind. 32% Fett i. Tr., mind. 30 Monate gereift

2.49

Kisten mit je 20 x 0,5-L-Flaschen zzgl. 3,30 € Pfand je (1 L = € 1,50)

14.99

- Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht, für Druckfehler keine Haftung -

nolte´s frische-center

Mainzer Str. 45-51, Bingen gegenüber dem Stadt-Bahnhof , Tel. 06721 - 99 13 66

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag, 8.00 - 20.00 Uhr

Zahlen Sie bargeldlos mit:

Angebote – nolte´s frische-center, Mainzer Str. 45-51, Bingen

E

Angebote gültig vom 7.1. - 9.1.2016


AKTUELL

4 | Neue Binger Zeitung

Vorwort sucht nach Struktur und festen Regeln. Auch, um sie, wie zur Fastnachtszeit, brechen zu können. Das Jahr hat seine Stationen. Fastnacht, Ostern, Urlaub und so weiter. Für eine Gemeinschaft, für eine Gesellschaft, sind solche gemeinsamen Feiertage stabilisierend. Trotzdem sollte jeder von uns auch darauf achten, dass noch Raum für spontane Unternehmungen und die eine oder andere Auszeit bleibt. Umso schöner ist es dann, in den vertrauten Rahmen zurückzukehren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein gutes Jahr 2016 mit Sicherheit und Ordnung, in das ihr individuelles Alltagsleben gut hineinpasst.

Die letzten Silvesterraketen sind verraucht, die süßer nie klingenden Glocken verstummt, und schon erschallt der Narrhallamarsch. Der eine ist erfreut, der anderen entnervt, die Fastnacht gehört so oder so in unseren Breiten zum Jahresplan dazu – und sie zeigt eines deutlich: Der Mensch

1hre Bernadette Schier

KW 1 | 6. Januar 2016

Die närrische Zeit hat begonnen Flaggenhissung und Verleihung des Binger Stadtordens

Die Fahnen der elf Korporationen wurden am Neff-Platz gehisst.

Neuer Chor Gründung bei der Alemannia Sponsheim Sponsheim (red). Die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim e.V. gründet einen „jungen“ Chor. Jung bezieht sich in diesem Fall jedoch nicht auf das Alter der Sängerinnen und Sänger, sondern vielmehr auf die Literatur, die modern ausfallen soll. Der Spaß sollte hierbei aber immer im Vordergrund stehen. Die Proben finden jeweils dienstags von 20 bis 21.30 Uhr in der

Grundschule statt. Willkommen sind alle, die Interesse am Singen haben. Auch Sängerinnen und Sänger, die von sich selbst behaupten, nicht singen zu können. Chorleiterin Ruth Pfeiffer, die auch den Kinderchor Alemannis leitet, freut sich auf Viele, die Interesse daran haben, ein Teil einer Gemeinschaft zu sein. Weitere Infos gibt es per E-Mail RuthMPfeiffer@aol.com.

Veranstaltungskalender Stadt Mi., 6. Januar, 15 Uhr, „Treff im Stift“, Stift St. Martin, Mainzer Straße 1925: „KaffeeKlatsch“. Begegnung bei Kaffee, Kuchen und Spielen. Fr., 8. Januar, 14.30 Uhr, Festsaal im Stift St. Martin, Mainzer Straße 1925: Begegnung für Senioren bei Kaffee und Kuchen. Fr., 8. Januar, 15 bis 17 Uhr, Malteser Hospizdienst St. Hildegard, Mainzer Straße 4: „Café Lichtblick“. So., 10. Januar, ab 14.15 Uhr, katholische Kirche Büdesheim: Großes Gebet.

Die frisch gekürten Ordensträger und Oberbürgermeister Thomas Feser stellten sich zum Gruppenfoto. Fotos: G. Gsell Bingen (gg). Auch in diesem Jahr meinte Petrus es zur Flaggenhissung unterhalb von Burg Klopp nicht gut mit den Narren, doch das schlechte Wetter tat der guten Stimmung keinen Abbruch und unter der Federführung des Gruber Narren Clubs und den Klängen der katholischen Kirchenmusik Bingen sowie von BONT ging es anschließend zur Verleihung des Binger Fastnachtsordens in das Kulturzentrum. Bereits zum dritten Mal zeichnete Oberbürgermeister Thomas Feser

mit einer pointierten Rede elf verdiente Binger Fastnachter mit dem Orden der Stadt und (erstmals) mit dem dazu gehörenden Pin aus. Ausgezeichnet wurden: Manuela Haas (Binger Karneval Verein), Uwe Wiech (Carneval Club Leddekepp, Dromersheim – er war verhindert und wurde durch Johannes Reich vertreten), Heinz Müller (Carnevalverein Bingerbrück), Annette Honrath (DJK Büdesheim), Hans-Peter Schneider (Gaulsheimer Carneval Club), Markus Hammer (Gruber Nar-

ren Club), Ferdinand Moos (Karnevalsgesellschaft Schwarze Elf), Silvia Lampert (Karnevalverein Sponsemer Stechert), Petra Flashaar-Bloedorn (Kempter Carneval Club), Norbert Siegler (Spvgg Dietersheim) und Ornella Petry (TuS Büdesheim). Feser selbst wurde vom Sitzungspräsidenten der Gruber Narren im Namen der Binger Fastnachtsvereine ebenfalls mit einem Orden geehrt, bevor ein kleines, aber feines närrisches Programm die Auftaktveranstaltung beendete.

Aus dem Polizeibericht Diebstahl von Elektrokabeln Bingen. In der Zeit von Mittwoch, 23. Dezember, 18 Uhr, bis Montag, 28. Dezember, 9.30 Uhr, wurden von einer Baustelle im Hafenpark, Hafenstraße, Elektrokabel in einer Länge von circa 100 Metern entwendet. Hinweise auf die Tat oder den/die Täter liegen zurzeit nicht vor. Wechselgeldbetrug in Bingen Bingen. Ein bislang unbekannter Täter betrat am Montag, 28. Dezember, gegen 15.30 Uhr, ein Geschäft am Speisemarkt und bat die Kassiererin in englischer Sprache darum, ihm Geld zu wechseln.

Der unbekannte Täter legte der Kassiererin einige Geldscheine vor. Im Rahmen dieser Wechselhandlungen gelang es dem Täter, Geld aus der Kasse des Geschäftes zu nehmen, ohne dass es die Kassiererin merkte. Im Nachhinein stellte die Kassiererin fest, dass ihr Geld aus der Kasse fehlte. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Südländisches Aussehen, circa 30 Jahre alt, schlanke Figur, dunkle Haare bis etwa zu den Ohren, schwarzer Mantel und schwarzer Schal. Brennender Wohnwagen Trechtingshausen. Am Freitag, 1. Januar, gegen 8.45 Uhr, wurde der

Polizei der Brand eines Wohnwagens auf dem Campingplatz Marienort gemeldet. Die alarmierten Feuerwehren konnten den Brand rasch löschen. Dennoch wurden zwei Wohnwagen durch das Feuer zerstört. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 25.000 Euro. Zur Brandursache kann die Polizei derzeit noch keine Angaben machen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, dass sich die Person, die offensichtlich einen Löschversuch mit einem Pulverlöscher unternommen hat, bei der Polizei meldet.

Foto: Polizei Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bingen, Tel. 06721-9050.


... wir vermitteln Ihre Immobili ... wir wir vermitteln vermitteln Ihre Ihre Immobilie! Immobilie! ...

BINGEN-BÜDESHEIM

HORRWEILER

SIE MÖCHTEN NIEDRIGENERGIEHAUS WALDALGESHEIM HORRWEILER IHRE IMMOBILIE NIEDRIGENERGIE RMH IN FELDRANDLAGE INNIEDRIGENERGIEHAUS FELDRANDLAGE VERKAUFEN? IN FELDRANDLAGE

BINGEN, ROCHUSBERG GESCHÄFTSHAUS BINGEN-STADT BINGEN-BÜDESHEIM SCHÖN GESCHNITTENE DACHGESCHOSSWOHNUNG IN ZENTRALER GESCHÄFTSHAUSLAGE

MIT3 SÜDBALKON ZKB-WOHNUNG

IN ZENTRALER LAGE

Seit vielen Jahren vermarkten wir im Großraum Bingen Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen.

... ... wir wir machen machen Bingen Bingen schöner! schöner!

Sie tragen sich mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu Architekten, Ingenieuren und Handwerkern können wir Ihnen nach einer ersten unverbindlichen Besichtigung des Objektes eine marktgerechte Kaufpreisbestimmung bzw. Einwertung kostenfrei vorstellen.

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN. JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29, BINGEN.

BINGEN-ROCHUSBERG BINGEN-ROCHUSBERG – – RHEINBLICK RHEINBLICK PUR! PUR!

Wir beraten Sie vom Zeitpunkt der ersten Besichtigung an, begleiten Sie bei den Verhandlungen mit potenziellen Käufern, bereiten in enger Abstimmung mit Ihnen und dem Kaufinteressenten den notariellen Kaufvertrag vor und begleiten Sie natürlich zum Notar.

Die Wohnung befindet sich in zentraler und ruhiger Lage am Fuße des Rochusberges. Insgesamt verfügt Sie über ca. 76 m² Wohnfläche, einen Auch bei der Übergabe verkauften Objektes wir Ihnen eigenenObjekt Garteanteil über Außen1 Tiefgaragenstellplatz. Dieses mit 2sowie Gaststätten und 2und Wohnungen befindet sich in dem in Holzständerbauweise (Zimmereiqualität) erbaute Einfamilienh Schöne Eigentumswohnung im5 Dachgeschoss eines MehrfamilienDieses im Dieses Jahr 2002, auf des einem ca. 288 m² großemstehen Grundstück ergerne beratend und kompetent zur Seite. Kaufpreis: EUR 189.000,– hauses in zentraler Lage (Mainzer Straße). Insgesamt verfügt die Wohbaute Reihenmittelhaus verfügt über eine Gesamtwohnfläche von ca. beliebten Binger Büdesheim. Die beiden Gewerbeeinheiten seit in Holzständerbauweise wird Sie begeistern.(Zimmereiqualität) Mit insgesamt erbaute ca. 190 Wohn fläche verteilt au Dieses Objekt mit Vorort 2 Gaststätten und 2 Wohnungen befindet sich in dem sind Dieses Einm² familien haus nung über 102 m² Wohnfläche, verteilt auf 3 Zimmer, Einbauküche, 157 m². Insgesamt stehen 5 Zimmer, ein Tageslichtbad mit Dusche beliebten Binger Vorort Büdesheim. Die beiden vermietet. Gewerbeeinheiten sind seit wird Sie begeistern. Mit insgesamt ca. 190 m² Wohn flächeund verteilt auf 8 1984 bzw. 2002 an Gastro nomiebetriebe Insgesamt verfügt das Zimmer, Ankleide, eine große Küche, 2 Bäder ein Gäste-WC bietet die Bad und Südbalkon. Ein PKW-Stellplatz am Objekt ist im Preis entund Badewanne, ein G-WC, eine Einbauküche, 2 PKW-Stellplätze und 1984 bzw. 2002 an Fläche Gastronomiebetriebe Insgesamt verfügtbeträgt das Zimmer, Ankleide, eine große Küche, 2 Bäder und Gäste-WC bietet dieses errichtete Ob Objekt über eine von ca. 500vermietet. m². Die Jahressollmiete EUR immitJahr 2006 auf einem ca. 870 m² großen Grundstück halten. der Garten Gartenund Gewächshaus zurein Verfügung. Objekt über eine Fläche von ca. 500 m². Die Jahressollmiete beträgt EUR im Jahr 2006 auf einem ca. 870 m² großen Grundstück errichtete Objekt, Kaufpreis: € 209.000.– € 254.000.– 24.000,– netto. Kaufpreis: EUR 291.000,– genügend Raum für die ganzeKaufpreis: Familie. Kaufpreis: EUR 417.00 24.000,– netto.unser Einfamilienhaus in BüdesKaufpreis: 291.000,– genügend für die ganze Familie. EUR 417.000,– Energieverbrauchskennwert: kWh/(m²*a) „Wir haben „WirEUR wollten einfach einmal den Raum Marktwert „Bei 40,8 dem VerkaufKaufpreis: unserer Eigentumswohheim von Jan Rickel Immobilien verkaufen unserer Immobilie in Bingen wissen, um nung in Bingen hat sich Herr Dahlhaus um lassen, und waren mit der Betreuung durch dann über einen Verkauf besser entscheiden alles gekümmert, sodass wir keinerlei Arbeit JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Herrn Dahlhaus rundum zufrieden.“ zu können. Hierbei hat uns Jan Rickel Immo- mit dem Verkauf hatten.“ JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Super Rheinblick – Wohnen am Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Super Rheinblick – Wohnen amweiterhin Strom. Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss. Aufgrund zahlreicher Verkäufe und der starken Nachfrage suchen wir für wir unsere ständig neue Objekte in bilien sehr geholfen. Deshalb Jan Auf ca. 94 m² erleben Sieund kuschelige mit Dachschräge und großemhaben Herr Ritter, Büdesheim Frau Schreiber, Waldalgesheim Aufgrund zahlreicher Verkäufe der Wohnqualität weiterhin starken Nachfrage suchen wir Bestandskunden für unsere Bestandskunden ständig inneue Objekte Aufgrund zahlreicher Verkäufe und der weiterhin starken Nachfrage suchen wir für unsere Bestandskunden ständig neue Objekte Auf ca. 94 m² erleben Sie kuschelige Wohnqualität mit Dachschräge und großem Rheinblick-Balkon. Tageslicht-Bad mit moderner Dusche und Bingen und Umgebung. Wir fiDiele, ndenSchlafzimmer, den passenden Käufer für Ihre Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über die Objektbewertung bis Rickel Immobilien jetzt auch den Auftrag erBingen und WirWir fiDiele, nden den passenden KäufermitKäufer für Ihreauffür Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über die Objektbewertung bis Rheinblick-Balkon. Schlafzimmer, Tageslicht-Bad moderner Dusche und Bingen undUmgebung. Umgebung. finden den Immobilie! Von der ersten Besichtigung, über die Objektbewertung Badewanne. Hauswirtschaftsraum und passenden zusätzlicher Abstellraum derIhre 2. OGzum Notartermin stehen Hauswirtschaftsraum wir Ihnen kompetent und unser vertrauenswürdig teilt, Haus zuaufverkaufen.“ Badewanne. und zusätzlicher Abstellraum der 2.zur OG-Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso zum Notartermin stehen wir Ihnen kompetent und vertrauenswürdig zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genauso Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum und Balkon auf höchster zum Notartermin stehen wir Ihnen kompetent undBetreuung. zur Seite. Flexibilität und Kundennähe sind für uns genau Ebene. Großes Wohn-/Esszimmer, Küche, Abstellraum undvertrauenswürdig Balkon auf höchster selbstverständlich wie eine persönliche individuelle Ebene – traumhaft schöner Blick! und EUR 309.000,– Herr Mück, Bingen selbstverständlich wie eine persönliche und individuelle Betreuung. Ebene – traumhaft schöner Blick! EUR 309.000,–

UNSERE BESTE WERBUNG: UNSERE ZUFRIEDENEN KUNDEN.

SIE MÖCHTEN MÖCHTENIHRE IHRE IMMOBILIE VERKAUFEN? SIE IMMOBILIE VERKAUFEN? selbstverständlich wie eine persönliche und individuelle Betreuung.

FÜR UNSERE KUNDEN:

Einfamilienhäuser Einfamilienhäuser ••• Einfamilienhäuser AUSSTATTUNG AUSSTATTUNG ■ hochwertige Bodenbeläge • Mehrfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser •• Mehrfamilienhäuser Einfamilienhäuser ■ hochwertige Bodenbeläge ■ Fußbodenheizung Eigentumswohnungen ■ Fußbodenheizung Eigentumswohnungen •••• Eigentumswohnungen Mehrfamilienhäuser ■ sehr schönes Bad-Design • Grundstücke Grundstücke■ sehr schönes Bad-Design •• Grundstücke

• Eigentumswohnungen • Grundstücke

mit 111 m². Wohnzimmer, mit 111 m². Wohnzimmer, Tageslicht-Bad mit Dusche Tageslicht-Bad mit Dusche großer eigener Garten- und großer eigener Garten- und EUR 320.000,– EUR 320.000,–

KON

WIRSUCHEN SUCHEN WIR SUCHEN WIR WIR SUCHEN FÜRUNSERE UNSEREKUNDEN: KUNDEN: FÜR UNSERE KUNDEN: FÜR

KT UNTER TA

L. TE

JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 JOSEF-KNETTEL-STRASSE 29 Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Barrierefreies Wohnen. 4-Zimmer-Erdgeschosswohnung Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer/Büro, Gästezimmer, Küche, und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + und Badewanne, Gästebad, Abstellraum, Rheinbalkon + Terrassenbereich. Terrassenbereich.

06721 4919847

■ elektrische Rollläden ■ elektrische Rollläden ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Gegensprechanlage mit Monitor ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Schwellenfreier Zugang zum Haus ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss ■ Aufzug von Tiefgarage bis Dachgeschoss

 0 67 21-49 198 47

IHR ANSPRECHPARTNER: IHRANSPRECHPARTNER: ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: IHR ANSPRECHPARTNER: IHR

IHR ANSPRECHPARTNER:

Jens Dahlhaus Jens Dahlhaus JensDahlhaus Dahlhaus Jens Dahlhaus Jens Immobilienkaufmann Jens Dahlhaus Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Immobilienkaufmann Tel. 06721-4919847 Tel. 06721-4919847 JanRickel Rickel Immobilien Immobilienkaufmann Fax 06721-4919956 Jan Rickel Immobilien Immobilien Jan Rickel Jan Bauträger GmbH & Co. KG Jan Rickel Bauträger GmbH & Co. KG 3 Jan Rickel Immobilien Ander der Wolfskaut An der Wolfskaut 33 Jan Rickel Immobilien An der Wolfskaut 3 An Wolfskaut An der Wolfskaut 3 55411 Bingen am am Rhein 55411 Bingen Rhein 55411 Bingen am Rhein 55411 Bingen Rhein der Wolfskaut 3 55411 Bingenam am An Rhein www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de www.rickel-immo.de 55411 Bingen am Rhein info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

 0 67 21-49 198 47

info@rickel-immo.de info@rickel-immo.de

QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER: QUALITÄT VERBINDET. WIR EMPFEHLEN FOLGENDE PARTNER:

www.rickel-immo.de info@rickel-immo.de

FÜRUMUM-UND UNDAUSBAUVORHABEN AUSBAUVORHABENEMPFEHLEN EMPFEHLENWIR WIRFOLGENDE FOLGENDEPARTNER: PARTNER: FÜR UMUND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER: FÜR UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER:

FÜR UM- UND AUSBAUVORHABEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE PARTNER:

Leidig Bedachungen


AKTUELL

6 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen

Gedanken zum Monat - Pfarrerin Norina Mutzek, Büdesheim

DJK-Sitzungen

Restkarten Büdesehim. Die DJK bietet zur aktuellen Fastnachtskampagne wieder die klassische Saalfastnacht, Wirtschaftsfastnacht wie auch die traditionelle Kindersitzung. Aktuell sind für die eigentlich ausverkauften klassischen Familiensitzungen der DJK am Freitag, 15., und Samstag, 16. Januar, in der Turnhalle nun weitere Karten in beschränktem Kontingent verfügbar. Diese können unter Tel. 06721-42050 bestellt werden. Der Funzelabend am Rosenmontag im Hildegardishof ist komplett ausverkauft. Die Kindersitzung am Samstag, 30. Januar, 15.11 Uhr, ist eintrittsfrei.

ILCO-Gruppe

Stammtisch Das nächste Gruppentreffen der ILCO-Selbsthilfegruppe (für Menschen mit künstlichem Darmausgang, künstlicher Harnableitung oder Darmkrebs) findet am Donnerstag, 7. Januar, 17 Uhr, in der Gaststätte „Alte Post“, Vorstadt 6, statt. Betroffene und Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Infos bei Helga Bleifeld, Tel. 06743-919050.

KW 1 | 6. Januar 2016

Epiphanias oder Heilige Drei Könige – dieses christliche Fest feiern wir am 6. Januar. In der orthodoxen Kirche wird an diesem Tag das eigentliche Weihnachtsfest begangen. Epiphanias gehört zu den ältesten Festen der Kirche. Die Kirche feierte „das Fest der Erscheinung des Herrn“ schon um das Jahr 300 am 6. Januar im Osten und bald darauf auch im Westen. Nachzulesen ist die Geschichte im 2. Kapitel des Matthäusevangeliums. Sie erzählt, wie die drei Weisen aus dem Morgenland aufbrachen, um den neuge-

borenen König der Juden mithilfe eines Sterns zu finden, der sie leitete. Über Umwege führte sie der Weg zum Stall von Bethlehem. Zunächst glaubten sie, dass der König im Palast des Herodes zu finden sei, doch schon bald entpuppte sich diese Mutmaßung als fataler Irrtum... Die Heiligen Drei Weisen kamen dennoch an. Sie begegneten dem Kind in der Krippe, beteten es an und brachten ihm ihre Geschenke dar: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Die Geschichte ist uns überliefert, um die universelle Größe des Ereignisses deutlich zu machen. Menschen aus fremden Ländern waren aufgebrochen, sie überquerten Grenzen und Länder, um das Licht der Welt zu finden und sie wurden für ihren Mut königlich belohnt, denn sie waren nicht in erster Linie die Schenkenden, sondern die Beschenkten, denn ihnen begegnete Gott in dem Kind in der Krippe. In der Kunstgeschichte gibt es viele interes-

sante Darstellungen der Heiligen Drei Könige. Immer wieder hat diese Szene der Anbetung Künstler und Künstlerinnen inspiriert. 1991 stieß ich auf eine sehr eigenwillige Darstellung der Heiligen Drei Könige: „Three Wise Women“, drei weise Frauen, hieß das Titelbild des Weltgebetstags. Auf dem Bild waren drei afrikanische Frauen zu sehen, die statt Gold, Weihrauch und Myrrhe einen Kochtopf, Feuerholz und eine Schale mit Gemüse auf dem Kopf trugen, wie es häufig auf den afrikanischen Märkten zu sehen ist. „Gemeinsam unterwegs“ heißt der Titel dieses Bildes. Und genau darum geht es bei den drei weisen Männern oder Frauen: Sie bringen dem Kind in der Krippe dar, was sie besitzen, sei es Feuerholz oder Gold. Die Gabe hängt nicht vom äußeren, sondern vom inneren Wert ab. Was in meinem Leben wertvoll ist, das ist auch wertvoll für Gott.

Angebote erhalten und ausbauen kreuznacher diakonie übernimmt Trägerschaft des Martin Luther Stifts

Malteser Hospiz

AWO Büdesheim

Seniorenkaffee

Stammtisch Zum Stammtisch „Zukunft mitgestalten“ lädt die Partei „Die Linke“ in Bingen und Umgebung interessierte Bürger und Mitglieder für Freitag, 8. Januar, 19 Uhr, in die Geniesserei „Alte Wache“, Speisemarkt 3, ein. Dort gibt es die Möglichkeit, mit dem Direktkandidaten Ingo Rochus Schmitt zu diskutieren.

Beratung Am Donnerstag, 14. Januar, 10 bis 16 Uhr, findet in den Räumen der DAK Bingen, Hasengasse 1, eine Beratung zu Rentenanträgen statt. Die Sprechstunden sind für alle Versicherten des Landkreises Mainz-Bingen und der Stadt Bingen. Terminvereinbarung bei Gerd Neher, Versichertenberater Deutsche Rentenversicherung, Tel. 06721-45791 oder 01702336352.

TuS Büdesheim

Qi-Gong-Kurse Büdesheim. Am Dienstag, 12. Januar, und am Mittwoch, 13. Januar, beginnen beim TuS zwei neue Qi-Gong-Kurse. Sie finden dienstags von 10.45 bis 11.45 Uhr und mittwochs von 19 bis 20 Uhr in der Turnhalle, Ludwig-Jahn-Straße 4, statt. Die Kurse finden an zehn Vormittagen/Abenden statt und kosten für Mitglieder 20 Euro und für Nichtmitglieder 40 Euro. Anmeldung und weitere Infos in der TuS- Geschäftsstelle, montags von 9.30 bis 11.30 Uhr oder mittwochs 18 bis 19.30 Uhr, Tel. 06721-44854.

Sternsinger

Das Café Lichtblick, offenes Treffen für Trauernde des Malteser Hospizdienstes St. Hildegard, Mainzer Straße 4, öffnet am Freitag, 8. Januar, 15 bis 17 Uhr, seine Pforten für trauernde Männer und Frauen. Bei Kaffee und Kuchen können die Besucher sich austauschen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Linkspartei

Rentenversicherung

Ökumene

Café Lichtblick

Büdesheim. Der nächste Seniorennachmittag der AWO mit Kaffee und Kuchen findet am Dienstag, 12. Januar, 14 Uhr, statt. Treffpunkt ist das AWO Haus, Brunnenweg 12. Alle Senioren und Freunde der AWO sind eingeladen. Marieluise Praß vom Friedhofsamt der Stadt wird über Bestattungsarten und -kosten referieren.

Termine Stadt Bingen

Die Straßenfront des Martin Luther Stiftes in Bingen. Bingen (red). Die Seniorenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie hat zum 1. Januar das Evangelische Altenpflegeheim Martin Luther Stift in Bingen aus der Trägerschaft der Evangelischen Altenhilfe und Krankenpflege NaheHunsrück-Mosel gGmbH (NHM) übernommen. Sie tritt in alle Verträge ein, die am Tag der Übernahme bestehen. Die Immobilie wechselt ebenfalls den Besitzer. Damit werden die im Jahr 2014 geschlossenen Verträge zwischen den Gesellschaftern der Altenhilfe und Krankenpflege einerseits und der Stiftung kreuznacher diakonie andererseits umgesetzt. Hauptgesellschafter der NHM sind die

Evangelischen Kirchenkreise Simmern-Trarbach und An Nahe und Glan sowie der Dr. Theodor Fricke Verein aus Simmern. Der im November 2014 geschlossene Vertrag beinhaltete, dass die Stiftung kreuznacher diakonie bereits in diesem Jahr umfangreiche Sanierungsmaßnahmen mit einem Kostenvolumen von rund drei Millionen Euro in das Binger Altenheim investierte. Dazu gehörten der Austausch aller alten Fensterelemente und der Einbau eines modernen Lüftungssystems in den Bewohnerzimmern. Heizung, Bodenbeläge, Badarmaturen und Elektrik wurden ebenfalls umfangreich saniert. Das im Jahr

Foto: Stiftung 1993 erbaute Martin Luther Stift wurde zukunftsfähig gemacht: Die von außen sichtbarste Veränderung brachten die Arbeiten an der Außenfassade nach einem Farbkonzept von Peter Zoernack und dem stilisierten Erkennungszeichen der Stiftung kreuznacher diakonie. Noch sind nicht alle Arbeiten ganz abgeschlossen. Der zum Glück ohne nachwirkende Personenschäden verlaufene Brand im Oktober 2015 hatte die Sanierungsarbeiten glücklicherweise insgesamt wenig beeinträchtig. Die Brandschäden werden noch nach und nach behoben.

Büdesheim. Mit dem Kreidezeichen 20*C+M+B+16 bringen Mädchen und Jungen der beiden Kirchengemeinden in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt. Das diesjährige Motto lautet „Respekt für dich, für mich, für andere!“ Im Mittelpunkt steht das Land Bolivien. Der Vorbereitungsnachmittag ist am heutigen Mittwoch, 6. Januar, 14 Uhr, im katholischen Pfarrzentrum. Der ökumenische Aussendungsgottesdienst findet am gleichen Tag um 18 Uhr in der evangelischen Christuskirche statt. Die Sternsinger sind dann am 7. und 8. Januar in Büdesheim für die gute Sache unterwegs. Den ökumenischen Rückkehrgottesdienst feiern sie am Sonntag, 10. Januar, 11 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche.

Seniorenbund

Kaffeenachmittag Der Oekumenische Seniorenbund St. Martin lädt alle Mitglieder und Freunde für Freitag, 8 Januar, 14.30 Uhr, zum Kaffeenachmittag in den Festsaal des Stifts St. Martin, Mainzer Straße 19-25, ein.


6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 7

WSV

Lagerräumung im erkauf bis zum 13 Winter-Schluss-V

www.hammer-heimtex.de

Jetzt eiskalt sparen!

.02 .2016

BIS ZU

70%

Kopfkissen „Ria“, Füllung: 890 g Polyester-Faserkugeln, Bezug: 100% Polyester, waschbar, ca. 80x80 cm.

29.95

19.

7.

14.99

99

99

Grundpreis: 0.80/lfm

Vliestapete, graphisch gemustert, mit Glimmer, passende Unitapeten erhältlich, Rolle ca. 10,05x0,53 m.

15.99

Auch in der Größe 40x80 cm erhältlich!

7.

99

REDUZIERT

Sol an ge de r Vo rrat rei cht !

ca. 50x100 cm

3.99 je

19.99

2.-

Alles muss RAUS! Biber-Bettwäschegarnitur, mit Reißverschluss, 100% Baumwolle, bestehend aus: 1 Kissenbezug, ca. 80x80 cm und 1 Bettbezug, ca. 135x200cm.

39.95

19.99

12.99

Auch in den Größen 155x200 und 155x220 cm erhältlich!

Grundpreis: 1.62/l

BESTE FACHMARKT-KOMPETENZ

Steppbett „Ria“, Füllung: 100% Polyester, Bezug: 100% Polyester, waschbar, ca. 135x200 cm.

Karo-Schlaufenschal, 100% Polyester, ca. 140x245 cm.

19.99

Auch in den Größen 155x200, 155x220 und 200x200 cm erhältlich!

39.99

55545 Bad Kreuznach

Farben Tapeten Gardinen Bodenbeläge Badausstattung Bettwaren Matratzen

Mainzer Straße 19 • 0671 / 74156 Mo-Fr 9-20 Uhr • Sa 9-18 Uhr

HS1a_16

Alpina Universal Innenfarbe, hochergiebige, waschbeständige Innenfarbe mit hoher Deckkraft. 8 l

Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Süd-West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica

25_HAM_HS1a_1-2_231x157,5.indd 1

23.12.15 13:36

„ÜBERTRIFFT ALLES BISHERIGE!“ FAZ

„Bouffier trifft Gräff“

Stärke und Tatkraft

Elisabeth in den Landtag

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in Gensingen: Politik in Europa, Deutschland und der Region.

Freitag, 8. Januar, 17 Uhr

Pierre-de-Bresse-Platz (bei Regen im Weingut Laubenstein)

Elisabeth Gräff, CDU-Kandidatin im Wahlkreis 29

für die Landtagswahl am 13. März 2016

Eine süße Überraschung

Anzeige

Hexenhaus und Nikolaus für krebskranke Kinder Bingen. Sonja Schmitt von "La Provence Mode" (li.) hat ein gutes Herz für krebskranke Kinder. Sie hat einen großen Nikolaus gekauft, den Melanie Schmitt (re.), die sich bereits seit vielen Jahren für die Kinderkrebsstation engagiert, zu Weihnachten an die Mainzer Uni gebracht hat. Doch zu-

11.02. BINGEN

RHEINTAL- KONGRESSZENTRUM

DO. 20 UHR Karten an allen bek. VVK-Stellen, Tel. 06727 952333, 06721 185-205/-206

Reden und diskutieren Sie mit!

Die-Rheinland-Pfalz-Partei.de

THE BEST IRISH DANCE SHOW

erst musste der Nikolaus selbst noch bei Eberhard Röthgen (Café Röthgen) "schokomäßig verarztet" werden, denn bei einer Notbremsung hatte die fragile Figur einige Risse bekommen. Und damit sich die Fahrt nach Mainz auch lohnte, spendierte Röthgen noch ein großes Lebkuchenhaus aus dem Café.

Neue Binger

Zeitung Mit lokalen

Nachrichten

Bernadette Schier Geschäftsführerin

i&w Verlags GmbH | Keppsmühlstraße 5 | 55411 Bingen am Rhein T. + 49 6721 9192-0 | F. + 49 6721 9192-12 b.schier@neue-binger-zeitung.de


AKTUELL

8 | Neue Binger Zeitung

Restaurierter Gedenkstein wieder an seinem Platz

KW 1 | 6. Januar 2016

Gelungene Bescherung Päckchen und Festessen für bedürftige Kinder in Bingen

Jehuda Löb war Kantor der früheren jüdischen Gemeinde Bingen

Bei der Bescherung im Caritaszentrum St. Elisabeth. Bingen (red). Fast 90 Kinder, die meisten im Grundschulalter, sind größtenteils in Begleitung ihrer Mütter und Väter am Tag vor Heilig Abend in die Räumlichkeiten der Caritas gekommen. Alle waren sehr aufgeregt, denn sie wussten, dass heute eine Weihnachtsfeier mit einem Päckchen auf sie wartete. Die Inhaber des Zollamts, Klaus Endemann mit Tochter Dunja sowie Jens Feuerbach, hatte außerdem die beson-

Der nun auf eine Platte aufgezogene und wieder zusammengesetzte Stein wird von Carl Woog (li.) vom Heimatverein Bingerbrück und von Hermann-Josef Gundlach vom Arbeitskreis Jüdisches Bingen wieder an seinen Ursprungsort zurückgebracht. Foto: privat Bingen (red). Der jüdische Emigrant Edgar Wolff aus Bingerbrück fand seinerzeit auf dem Grab seines Großvaters Karl Wolff Steinbrocken. Da die Herkunft dieser Steinbrocken keinem der umliegenden Gräber zugeordnet werden konnte, waren sowohl er als auch sein Begleiter, Carl Woog, der Auffassung, dass diese Steinteile wieder zusammengefügt werden sollten. Die hebräische Inschrift des Steines lautet „Hier ruht Jehuda Löb, Sohn des Mosche Woog". Der restaurierte Stein ist wohl ein zusätzlicher Gedenkstein, denn der Originalgrabstein (Nr. 183 lt. Inventarisierung) ist als Sandstein mit einem gebogenen Flachbogenabschluss immer noch vorhanden, allerdings in keinem guten Zustand. Jehu-

Wir für Sie

dere Idee, bei der Bescherung einen Festschmaus für die Kleinen zuzubereiten, sodass leckere Pasta mit Tomatensoße und Burger nicht fehlten. „Das erinnert mich an meine Kindheit und wie aufgeregt wir damals waren, die Vorfreude ist auch heute richtig zu spüren“, summiert Thea Feldhege von der Caritas, die die Aktion gemeinsam mit dem Besuchsdienst des Malteserhilfsdienst und der

Foto: Caritas Buchhandlung Schweikhardt initiiert hatte. „Wir sind allen Spendern sehr dankbar, dass wir heute in so viele strahlende und freudige Kinder-Gesichter blicken können. Da kommt eine richtige Weihnachtsstimmung auf, weil ich weiß, dass die Familien, die es das ganze Jahr über recht schwer gehabt haben, nun ein schönes Geschenk für ihre Kleinen haben und zuversichtlich ins neue Jahr gehen können.“

Ehrung für Horst-Dieter Kossmann Mitglieder beschließen Verleihung der Ehrenmitgliedschaft

da Löb wurde 1789 als Sohn des Moses Woog und seiner Gattin Sibilla, geborene Landau, in Bingen geboren. Wie sein Vater arbeitete er als Altkleiderhändler. Um 1831 wurde er gebeten, als „Synagogenkommissar“ die Umgestaltung des Kultus nach liberalen Gesichtspunkten zu beaufsichtigen und die „Ordnung aufrechtzuerhalten“. Er schlug dieses Amt jedoch aus. Stattdessen war er zwei Jahre – von 1834 bis zu seinem Tod – in der jüdischen Gemeinde als Kantor tätig. Der Stein mit seiner Geschichte wird in Absprache mit dem Gemeinderabbiner der Jüdischen Gemeinde Mainz, Aharon Ran Vernikovsky, wieder dem Binger Judenfriedhof zugeführt.

Tel. 06721-91 92 0 info@neue-binger-zeitung.de Weitere Meldungen unter www.neue-binger-zeitung.de

Der Geehrte im Kreis der Vorstandsmitglieder (v. li.) Heribert Ertel, Angelika Engelhardt-Rotthaus, Dr. HansJosef von Eyss, Hermann-Josef Gundlach, Ehrenmitglied Horst-Dieter Kossmann, Karin Kossmann, Andreas Burghardt und Brigitte Giesbert. Foto: privat Bingen (red). Der Arbeitskreis Jüdisches Bingen (AKJB) beschloss in seiner Mitgliederversammlung einstimmig, dem Leiter des Binger Stadtarchivs, Horst-Dieter Kossmann, die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Der Vorsitzende des AKJB, Hermann-Josef Gundlach, sagte dazu, dass es in Bingen wohl kaum einen größeren Kenner der Binger Geschichte gäbe als Kossmann. „Kaum einer, der über Bingen berichten will, kommt ohne seine Hilfe aus. Beiträge oder Bilder von oder

über Bingen in heimatkundlichen Büchern stammen nicht selten von ihm oder wurden durch ihn vermittelt. Selbst unsere Binger Presse, aber auch Historiker greifen nicht selten auf sein Fachwissen zurück. Überaus interessante Ausstellungen mit Bildern aus vergangener Zeit tragen seine Handschrift.“ Auch die Autoren der Buchreihe des AKJB konnten auf seine Hilfe rechnen und zurückgreifen. Der letzte Band des AKJB, der in Kürze der Öffentlichkeit vorgestellt wird, enthält auf

der Titelseite und innen ein Bild, auf das Kossmann hinwies. Durch diesen Hinweis konnte man die Genehmigung des Staatsarchivs Würzburg einholen, um es zu verwenden. Schließlich handelt es sich um ein Bild von 1767, das wohl eines der ersten ist auf dem der Binger Judenfriedhof eingezeichnet ist. Die Ehrung, so Gundlach, ist längst überfällig. „Geehrt und ausgezeichnet wird ein bescheidener Mann mit großem Wissen und mit Liebe zu seiner Heimat.“


6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 9

Reisen erleben und genießen ·Mehrtagesfahrten Mehrtagesfahrten Reisen erleben und genießen 2016 2016

06.02. – 09.02.2016

Fasnet in Oberschwaben

€ 333,00

20.03.2016 23.03.2016 02.04.2016 16. + 17.01. Neu!! 2016 07.04.2016 10.04.2016 26.05.2016 14.03.2016 29.10.2016 05.11.2016 20.03.2016

BODYGUARD – Köln, Fahrpreis inkl. PK 3

€ 76,61 2016

Familienanzeigen Baby der Woche

Bestattungsinstitut Friedrich Schloßstr.15 55457Felix Gensingen Heß Telefon 06727-5643 25. November 2015 3350 g Fax 06727-8957972

06.02. 09.02.2016 Saisoneröffnungsreise Fasnet in Oberschwaben € 333,00 11.03. ––15.03.2016 ins Blaue € 346,00 24.03. am Bad Zwischenahner € 498,00 11.03.––29.03.2016 15.03.2016 Ostern Saisoneröffnungsreise insMeer Blaue € 346,00 15.04. - 17.04.2016 Schweben im bergischen Land – Wuppertal € 209,00 24.03.- –24.04.2016 29.03.2016 Ostern Zwischenahner Meer € 498,00 21.04. Das Besteam vonBad Berlin € 254,00 25.04. Slowenien aufim der SonnenseiteLand der Alpen 15.04.- –01.05.2016 17.04.2016 Schweben bergischen – Wuppertal € €508,00 209,00 12.05. - 16.05.2016 ___________________________________________________________________________ Pfingsten – Auf geht’s nach Bad Staffelstein € 422,00 21.04. – 24.04.2016 Das Beste von Berlin € 254,00 Bingen 09.06. - 12.06.2016 Spreewald – Land der Gurken und Kähne € 314,00 25.04. – 01.05.2016 Slowenien auf der Sonnenseite der Alpen € 508,00 KONZERTE –- Auf SHOWS MUSICALS 2016 12.05. – 16.05.2016 Holiday Pfingsten geht’s- nach Bad Staffelstein €€ 61,90 422,00 6. + 17.01.2016 On Ice – Believe – Frankfurt, Fahrpreis inkl. PK 3 09.06. – 12.06.2016 All Spreewald LandBeatles der Gurken Kähne €€ 314,00 14.03.2016 you need is–love, Musical –und Frankfurt 72,90 € 91,40

Frankfurt,- Fahrpreis inkl. PK 3 KONZERTESUNRISE - AVENUE SHOWS MUSICALS

„Die Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim inkl. PK 2

Wir wirwir siesie verloren haben, Wirwollen wollennicht nichttrauern, trauern,dass dass verloren sondern dankbar dankbar sein dafür, dass wir sie gehabt haben, sondern sein dafür, dass wir haben.

€ 81,00

Holiday On Ice– Frankfurt, – BelieveFahrpreis – Roger Cicero inkl. PK 3 € 75,00 Stuttgart –Fahrpreis ROCKY oderinkl. TARZAN, €119,80 Frankfurt, PK 3Fahrpreis inkl. PK 3 € 61,90 Herbert Grönemeyer – Mainz, Fahrpreis inkl. Stehpl. € 79,65 AllANDREA you need isLIVE love, Beatles Frankfurt ab€€79,90 72,90 BERG 2016 – Köln,Musical Fahrpreis –inkl. PK 3 „Peter Maffay & Tabaluga – Frankfurt, Fahrpreis BODYGUARD – Köln, Fahrpreis inkl. PK 3 inkl. PK 3 €€89,15 91,40 Fordern Sie unseren Reisekatalog unverbindlich 23.03.2016 SUNRISE AVENUE Frankfurt,2016 Fahrpreis inkl. PK 3 an! € 76,61 02.04.2016 „Die Schlagernacht des Jahres“ – 20,- € Tipp!!! Thermalbad Bad Ems Schnupperfahrt am 25.01.2016 Mannheim inkl. PK 3 € 81,00 07.04.2016 Neu!! Roger Cicero – Frankfurt, Fahrpreis inkl. PK 3 € 75,00 . Vogt´s Reisen GmbH 55430 Urbar Wiesplätz 8 Tel. 06741/1361 10.04.2016 Stuttgart – ROCKY oder TARZAN, Fahrpreis inkl. PK 3 €119,80 www.vogtsreisen.com info@vogtsreisen.com 26.05.2016 Herbert Grönemeyer – Mainz, Fahrpreis inkl. Stehpl. € 79,65 29.10.2016 ANDREA BERG LIVE 2016 – Köln, Fahrpreis inkl. PK 3 € 79,90 05.11.2016 „Peter Maffay & Tabaluga – Frankfurt, Fahrpreis inkl. PK 3 € 89,15

sie gehabt haben.

Thea Günther geb.Bachmann geb.Bachmann * 13.9.1934 ††28.12.2015 * 13.9.1934 28.12.2015 nehmen Abschied in Liebe Wir Wir nehmen Abschied in Liebe und und Dankbarkeit Dankbarkeit Deine Kinder mit Familien Deine Kinder mit Familien

Fordern Sie unseren Reisekatalog 2016 unverbindlich an! Tipp!!! Modemarkt Adler - Wiesbaden 25 % am 21.01.2016 Vogt‘s Reisen GmbH Wiesplatz 8 55430 Urbar b. Oberwesel

www.vogtsreisen.com

15,– €

55411 Bingen, Saarlandstraße 350 55411 Bingen, Saarlandstraße 350

Renate Golombek Alte Steige 10A 55442 Stromberg info@vogtsreisen.com Tel. 06724/269 Tel. 06741/1361 Fax 06741/1733

Die Trauerfeier Trauerfeiermir mit anschließender anschließender Urnenbeisetzung Urnenbeisetzung Die findet am am Donnerstag, Donnerstag, dem dem 7.Januar 7. Januar2016 2016um um13.00 14.00 Uhr, findet von der Friedhofskapelle Dietersheim aus statt. Uhr von der Friedhofskapelle Dietersheim aus statt.

HerzlicHen Dank

Gesundheitskurse 2016 Rückenbasic-Wirbelsäulengymnastik Gesundheitskursemontags 2016 10.30 – 11.30 Uhr

allen, die sich mit uns verbunden fühlten, mit uns Abschied nahmen und ihre Anteilnahme auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

Rückenbasic-Wirbelsäulengymnastik Ziel dieses Kurses ist es den Körper/Muskulatur für die alltäglichenmontags Belastungen in Beruf und– Alltag stärken. 10:30 11:30zuUhr

Besonderen Dank allen, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet haben.

LOGO 621495

Ziel dieses Kurses ist es den Körper/Muskulatur für die alltäglichen

Belastungen in Beruf und Alltag zu mittw. stärken. Beckenbodengymnastik 09.30 -10.30 Uhr NBZ Pilates mittwochs 10.30 -11.30 Uhr Beckenbodengymnastik mittw. 09:30 -10:30 Uhr

Pilates

Ausgabe Bingen/Ingelheim mittwochs

10:30 -11:30 Uhr

Rückenplus mit integriertem Gerätetraining mittwochs 18.15 Uhr,ab 20.01.16 Rückenplus mit integriertem Gerätetraining 18:15 Uhr,ganzheitliche ab 20.01.16 Durch gezieltemittwochs Übungen ist dieses Durch gezielte Übungen ist dieses Bewegungsprogramm ideal, umganzheitliche gezielt u. wirksam Bewegungsprogramm vorzubeugen. ideal, um gezielt u. wirksam Rückenproblemen Rückenproblemen

Krankengymnastik-Praxis H.Glock, vorzubeugen. H.Glock, Info/Anmeldung Bourgerplatz 8 , Bad :Tel.0671-45651 Kreuznach

Bourgerplatz 8 , Bad Kreuznach Krankengymnastik-Praxis

Alle Kurse werden von den meisten Krankenkassen Info/Anmeldung bezuschusst. Dauer: :Tel.0671-45651 10 Einheiten a 60 Minuten

Alle Kurse werden von den meisten Krankenkassen bezuschusst. Dauer: 10 Einheiten a 60 Minuten

Franziska leiss

* 16. 4. 1916

† 6. 12. 2015

ingrid roos mit Familie Gerlinde Walta mit Familie Monika knebl mit Familie

Familienfeier? Wir haben die richtige Anzeige für Sie! Unsere Mustermappe mit zahlreichen Ideen für Ihre persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.

Wir trauen uns

Julia

&Romeo

am 12.12.20XX Standesamt Musterha use

Musterstr. 11 · xxxx x Muster

Neue Binger Zeitung

n

Die Dinge sind nie so wie sie sind. Sie sind immer das was man aus ihnen macht.

Lieber Klaus,

zu Deinem Geburtstag wünschen wir von Herzen

Alles Liebe

Deine Familie


AKTUELL

10 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen VdK

KW 1 | 6. Januar 2016

„Positives Zeichen“

Termine Stadt Bingen

SPD-Aktion „Freude schenken“ war erfolgreich

Fähren

Stammtisch

Vortrag

Am Freitag, 8. Januar, 18 Uhr, trifft sich der VdK Bingen-Sprendlingen wieder zum monatlichen Stammtisch in der Gaststätte „Hessenhaus“ in Büdesheim (Hassia-Sportgelände). Alle Interessierten sind eingeladen. Sollte ein Fahrdienst notwendig werden, bitte unter Tel. 06725-1802 oder 06721-491300 melden.

Kürzlich erschien ein kleiner Bildband zur Geschichte des Fährverkehrs über den Rhein bei FreiWeinheim. Autor Gerd Rättig stellt sein Buch am Donnerstag, 14. Januar, 19 Uhr, in der Binger Bühne, Martinstraße, vor. Eingeladen hat die Denkmalgesellschaft Bingen am Rhein. Der Eintritt ist frei. Bücher können vom Autor erworben werden. Im Anschluss an den Vortrag findet die Jahreshauptversammlung der Denkmalgesellschaft statt. Interessierte sind auch hierzu herzlich willkommen.

AWO

Seniorentreff Dromersheim. Am Donnerstag, 7. Januar, 14 Uhr, findet der monatliche Seniorennachmittag der AWO mit Kaffee, Kuchen und Abendessen in der Eisweinhalle statt. Alle Senioren und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen.

Alemannia Sponsheim

Offenes Singen Sponsheim. Die Chorgemeinschaft Alemannia Sponsheim veranstaltet zwei Mal im Monat „Singen und Zuhören für Jedermann“. Im Januar ist das am Mittwoch, 13. und 27., jeweils um 19 Uhr, in der Palmensteinhalle. Der Eintritt ist frei, Beiträge der Besucher sind willkommen. Die musikalische Begleitung übernehmen die „Sponsemer Bube“.

Internet-Café

Workshop Bingerbrück. Das Internet-Café, Gustav-Adolf-Straße 2, bietet am Montag, 11. Januar, 18.30 bis 21 Uhr, einen Workshop zum Thema „Smartphone beherrschen– mit Sicherheit“ an. Der Workshop wendet sich ausschließlich an Benutzer von Smartphones mit Android. Teilnehmer bringen bitte ihr Smartphone (Akku geladen) und das Ladegerät samt passendem Kabel mit. Info und Anmeldung (unbedingt erforderlich) bei Hans-Edgar Gombert, Tel. 0671-64034 oder per E-Mail an i-cafe.gom@bingerbrueck-evangelisch.de. Bei den Workshops ist die Teilnehmerzahl auf acht Personen begrenzt. Offene Sprechstunden sind wieder ab 12. Januar, jeweils dienstags und mittwochs von 17 bis 19 Uhr.

Rupertsberg

Ausstellung Die Binger Sozialdemokraten freuen sich über den großen Erfolg der Spendenaktion. Bingen (red). „Vielen herzlichen Dank an alle, die unsere Aktion „Freude schenken“ unterstützt haben“, dankt Michael Hüttner MdL, Vorsitzender der SPD Bingen. Über 400 Päckchen voll mit kleinen Geschenken für Flüchtlinge sind bei den Binger Sozialdemokraten in den Adventstagen angekommen. „Wir haben die Päckchen vor Weihnachten persön-

lich an die Flüchtlinge übergeben“, freut sich Hüttner über die große Spendenbereitschaft. Die Binger Sozialdemokraten haben zur Aktion „Freude schenken“ aufgerufen, um mit Weihnachtspäckchen den Flüchtlingen eine kleine Freude zu machen. „Die große Zahl der Päckchen zeigt, wie herzlich die Menschen in unserer Region die Flüchtlinge aufnehmen und

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet die Möglichkeit eines ausführlichen Beratungsgesprächs an. Der Energieberater hat am Dienstag, 2. Februar, 13.30 bis 17.15 Uhr, Sprechstunde im Ämterhaus, Rochusallee 2. Die Beratung ist kostenlos. Anmeldung unter Tel. 06721-184-259.

unterstützen“, betont Hüttner. Dies sei ein besonders positives Zeichen und Ausdruck dafür, wie groß die Bereitschaft der Bürger ist, sich persönlich zu engagieren und einen Betrag für eine gute Integration der Flüchtlinge zu leisten. „Die Freude über die Päckchen war sehr groß“, so Hüttner. „So war die Aktion dank Ihrer großen Unterstützung ein voller Erfolg.“

Knapp 6.000 Euro Erlös Caritas-Tombola und Ball mit stolzen Ergebnissen

Sprechstunde

Energieberatung

Foto: privat

Gaby Götze (li.) überreicht den Weltmeister-Fußball an Leena Bode. Foto: Caritas Bingen (red). Im Rahmen des traditionellen Caritas-Balls wurden bei Intersport Brendler ein Weltmeister-Fußball, ein Mainz 05er Trikot und eine Fankarten-Box verlost. Organisation und Verkauf der Lose wurden durch die ehrenamtliche Unterstützung von Gaby

Götze aus Bingen durchgeführt. Mit ihrer Hilfe konnten so 315,50 Euro direkt der Brotkorbausgabe im caritaszentrum St. Elisabeth zugeführt werden. Leena Bode, eine junge Dame und Fußballbegeisterte, hatte gleich 30 Lose für den Brotkorb erwor-

ben und war bei der Ziehung der Preise anwesend. Sie freute sich riesig über ihren Hauptgewinn und sagte: „Mir war klar, dass ich ganz gute Gewinnchancen habe, aber auch, dass das Geld nicht verloren und ja für eine gute Sache ist.“ Ebenso freuen dürfen sich Karl Peter Zahn, Vorsitzender vom Ski-Club Bingen, und der kleine Leo Schulz, der das Mainz 05er Trikot gewonnen hat. „Wir freuen uns, dass wir unser Ziel für den Caritas-Ball mit 5.665,45 Euro weit übertroffen haben und zusammen mit dem stolzen Ergebnis der Tombola bei Intersport sogar verdächtig nahe an die 6.000 Euro-Marke heran reichen“, richtet Magdalena Copeland von der Projektleitung des Caritas-Balls ihre Dankesworte an Götze und Roman Brendler von Intersport in Bingen. Die guten Erlöse des jährlich stattfindenden Caritas-Balls sind zu einem wichtigen Standbein für die Menschen geworden, die auf die Angebote der Caritas in Bingen vertrauen. Im nächsten Jahr soll das fünfjährige Jubiläum mit ganz besonderen Überraschungen in Bingen gefeiert werden.

Bingerbrück. Von Freitag, 15. Januar, bis Sonntag, 7. Februar, wird die Hildegard-Ausstellung erstmals an ihrem wichtigsten Wirkungsort gezeigt, dem Rupertsberger Hildegard-Gewölbe. Auf 15 großformatigen Tafeln, die von der Abtei St. Hildegard in Eibingen in Zusammenarbeit mit dem Diözesanbildungswerk des Bistums Limburg entwickelt wurden, erfahren Besucher mehr über Leben und Werk der größten Tochter Bingens. Die Ausstellung wird am 15. Januar um 19 Uhr durch Sr. Hiltrud Gutjahr OSB eröffnet. Am Samstag, 16. Januar, 15 Uhr, informiert Susanne Bolzano zum Thema Heilkräuter, am Samstag, 23. Januar, 16 Uhr, beschäftigt sich Hildegard Strickerschmidt mit dem Thema „War Hildegard eine Mystikerin?“ und am Sonntag, 31. Januar, 16 Uhr, hält Pfarrer Thomas Müller einen Vortrag „Die Seele – aus himmlischer Harmonie entstammend“. Die Ausstellung ist bis zum 7. Februar freitags von 13 bis 17 Uhr geöffnet, samstags und sonntags jeweils von 11 bis 17 Uhr. Anmeldung für die Veranstaltungen bei Irmgard Weidner, I.Weidner@ rupertsberger-hildegardgesellschaft.de oder Tel. 06721-984368.

FH Bingen

Biotech-Tag Der achte Biotech-Tag an der Fachhochschule am Donnerstag, 21. Januar, beleuchtet Herausforderungen und Chancen der Biofilme. Biofilme sind Verbünde von Mikroorganismen, die sich für die Wertstoffherstellung nutzen lassen, aber in Gebieten wie der Wundheilung auch eine Herausforderung darstellen. Deshalb beschäftigt sich der Biotech-Tag mit der Frage „Biofilme – Fluch oder Segen?“ Die Fachtagung findet von 10 bis 17.30 Uhr auf dem Campus in Bingen-Büdesheim statt. Weitere Infos unter www.fh-bingen.de


AKTUELL

6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 11

Tradition Weinsenat und zum Jahresabschluss Johannesweinweihe Fröhlicher Silvestertauchgang im Lembergsee Jahresabschluss und Ausblick auf 2016

Ein paar Unentwegte trauten sich in den Lembergsee. Bingen (red). Wie jedes Jahr trafen sich die Taucher des Binger Tauchsportclubs zum traditionellen Silvestertauchen. Wie schon seit ein paar Jahren fand dieses im Lembergsee in Feilbingert statt. In diesem See hatten BTCler nach der Gründung ihre ersten Tauchgänge gestartet und man könnte sagen – das Tauchen gelernt. Viele waren gekommen, doch in das kalte und auch recht trübe Gewässer trauten sich nur ein paar Unentwegte in ihren Trockentauchanzügen. Der Rest

Foto: privat

der Anwesenden ergötzte sich an einer pfälzischen Spezialität, genannt Brockelbohnsuppe, und dem wie immer herrlichen Glühwein. Leider war das Wetter keineswegs so, wie man es sich für einen Silvestertag gewünscht hätte: kein Eis auf dem See, und auch von Schnee keine Spur. Man konnte sich nur an frühere Tage erinnern, an den 40 m tief gefrorenen See, in den mit einer Kettensäge ein Loch gesägt wurde und ein Zelt zum Umziehen sowie Schlittschuh fahren als Abschluss.

Labita wird Ehrenmitglied Kulturverein würdigt Verdienste

Die Johannesweinweihe in der Rochuskapelle. Bingen (red). Im Anschluss an die diesjährige Johannesweinweihe in der Rochuskapelle hat der Weinsenat „Binger Mäuseturm“ in der Weinstube von Bernhard Grünewald das Jahr 2015 Revue passieren lassen sowie einen Ausblick auf das neue Jahr gehalten. Der Terminkalender ist schon wieder gut gefüllt. Bereits fest steht die Mitgliederversammlung am 19. April. Direkt danach geht es auf die Wein- und Kulturreise, die die-

ses Jahr an den Bodensee führen wird. Im Mai steht dann die Teilnahme am Treffen der deutschsprachigen Weinbruderschaften an. Die obligatorischen Treffen mit Freunden auf der Pfingstkerb, der „Nacht der Verführung“ sowie dem Rochusfest sind fest eingeplant. Neu im Programm ist eine kulinarische Weinprobe im Mai, bei der Weine der Weinsenatswinzer mit exklusiven Speisen geboten werden.

Foto: K.-H. John Die Winzerfesteröffnung am 2. September sowie die Teilnahme am Winzerfestumzug am 11. September sind ebenfalls wieder fester Bestandteil der Jahresaktivitäten. Alljährlicher Höhepunkt wird das Senatsfest im November sein mit der Ernennung einer prominenten Persönlichkeit zum Ehrensenator. Ausklingen wird das Jahr für den Weinsenat mit der Johannesweinweihe in der Rochuskapelle.

Ehrungen beim Kolping-Gedenktag Feierlicher Gottesdienst und gemeinsames Fest in Büdesheim

Musa Arikan (li.). übergibt die Ehrenmitgliedschaft an Liborio Labita. Foto: privat Bingen (red). Der Vorsitzende des Beirats für Migration und Integration des Landkreises Mainz-Bingen, Liborio Labita, wurde zum Ehrenmitglied des türkisch-islamischen Kulturvereins Bingen ernannt. In einer Feierstunde wurde er für seine langjährige Unterstützung des türkisch-islamischen Kulturvereins Bingen geehrt. Der Vorsitzende des türkisch-islamischen Kulturvereins Bingen,

Musa Arikan, würdigte die Verdienste Labitas für den türkischislamischen Kulturverein Bingen: „Gerade durch diese Unterstützung konnte sich der Verein in Bingen etablieren und seine Arbeit für die Verständigung zwischen Türken und Deutschen in Bingen ausbauen.“ Labita versprach, auch zukünftig den Verein in seiner Migrations- und Integrationspolitik zu unterstützen.

Büdesheim (red). Die Kolpingfamilie beging ihren traditionellen Kolping-Gedenktag im Zeichen des 150. Todestages Adolph Kolpings. Eröffnet wurde der Festtag in einem feierlichen Gottesdienst, zelebriert von Präses Pfarrer Norbert Kley. Bei der anschließenden Feier erfolgten nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Markus Berlep die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Geehrt wurden mit einer Urkunde und einer Kolpingkerze für 25 Jahre Mitgliedschaft Andreas Blum und Andrea Szabo, für 40 Jahre Mitgliedschaft Hans-Joachim Meyer. Als Mitglieder neu aufgenommen wurden Friederike Specht und ihr Töchterchen Marlou. Eine besondere Auszeichnung wurde zwei langjährigen Vorstandsmitgliedern für ihre herausragenden Verdienste zuteil,

Clemens Brück und Josef Dörrhöfer. In seiner Ansprache zeigte Berlep die unnachahmliche Einsatzbereitschaft der zu Ehrenden für die Kolpingfamilie sowie auch für die Pfarrgemeinde Büdesheim auf. Brück, Mitglied seit 1959, hat in seinem Amt als Vorsitzender von 1996 bis 2008 mit einzigartigem Engagement die Geschicke des Vereins maßgeblich beeinflusst. Bis zum heutigen Tage ist er eifriger Ideengeber für die Programmgestaltung, verantwortlich für die Veröffentlichung und organisiert die Altkleidersammlungen der Kolpingfamilie. Herzlich dankte ihm der Vorsitzende für all sein Wirken mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. Dörrhöfer, Mitglied seit 1976, hat ebenso durch sein beispielhaftes Engagement viel zur Gemeinschaft der Kolpingfami-

lie beigetragen. In außerordentlicher Weise erfüllte er die Funktion des Kassierers über 25 Jahre, wobei er die Mitgliederkartei nach wie vor verwaltet. Geschätzt werden auch seine Bildaufnahmen mit passendem Text, die zugleich der Archivierung dienen. Über viele Jahre organisierte er die Bergwanderwochen der Kolpingfamilie. Mit einem herzlichen Dankeschön ernennte ihn der Vorsitzende zum Ehrenmitglied. Der Vorsitzende überreichte sodann beiden Geehrten als äußeres Zeichen des Dankes eine Urkunde und eine Kolpingkerze. Danach bot sich beim gemeinsamen Mittagessen und einer Kaffeetafel Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein, während die Kinder sich zusammen beim Spielen vergnügten.


Januar-Aktion Waschstraße

6

40

Globus Rohesser

nach westfälischer Art 1 kg statt 7.40

Wir sagen DANKE Ab einem Einkaufswert von 50 Euro im SB-Warenhaus, an unseren Kassen 1–26 in der Kassenzone, erhalten Sie eine Fahrzeugwäsche nach Wahl 50 %* günstiger. *Nur gültig im Globus Gensingen

Angebote gültig bis 9.1.2016

Italienische Blutorangen „Moro“ KL I, 1,5 kg-Netz

1

49

korrekt Fettarme H-Milch 1,5 % Fett, ultrahocherhitzt 1l statt 0.55

Probierpreis

0

49

verschiedene Sorten 225-275g statt 1.29 100g = 0.30-0.35

Rotfleischiges Forellenfilet aus Aquakultur 100g

Obst & Gemüse

Wasa Knäckebrot

Fachmetzgerei

1

79

Fischtheke

0

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

79

Berg Quelle

verschiedene Sorten 1,5 l-PET-MW-Flasche statt 0.53 + Pfand 0.25 1 l = 0.26

SB-Warenhaus: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Tankstelle: Mo–Sa: 7.00–22.00 Uhr

0

39

Elo Topfset Platin

99

Edelstahl Rostfrei 18/8, hochwertige, schwere Ausführung, bestehend aus: Bratentopf, ca. 20cm Fleischtopf, je ca. 14cm, 16cm, 20cm & 24cm (jeweils mit Deckel) Dünsteinsatz, ca. 20cm Milchtopf, ca. 14cm Stielkasserolle für alle Herdarten geeignet statt 314.00

99

Autocenter: Mo–Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@globusbaumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken. Sonn- und feiertags geschlossen.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


WSV bei Globus

Ross Frottier Handtuch Ca. 50x100cm je 4.99 (statt 8.95) ca. 70x140cm je 9.99 (statt 19.95)

4

99

Angebote gültig bis 9.1.2016

ab

19

99

Damen-Tasche

verschiedene Modelle und Farben statt 49.99

Herren-Arbeitshemd

Herren-AmericanT-Shirts

verschiedene Farben und Größen je Artikel statt 9.99

3er Pck statt 9.99

7

7

00

00

Schlafanzug

100% Baumwolle Damen-Größen: XS-XL, Herren-Größen: S-XXL, verschiedene Designs und Farben je Artikel statt 14.99

10

00

Killtec Damenoder HerrenFunktionsjacke

100% Polyester, Fleece-Innenfutter, Kapuze, wasserdicht, atmungsaktiv, verschiedene Größen und Farben statt 79.99

JAKO Herren-T-Shirt

100% Polyester, verschiedene Größen und Farben je Set statt 69.90

29 99 7

99

Baumwollmischung verschiedene Größen und Farben je 3er-Pack statt 11.95

99

Globus Handelshof GmbH & Co. KG Betriebsstätte Gensingen Binger Straße, 55457 Gensingen Telefon: 06727 910-0 Telefax: 06727 910-109 Globus Baumarkt: Telefon: 06727 89766-0

JAKO Herren-Freizeitanzug

Adidas Sneaker Socken oder Puma Herren-Socken

100% Polyester, verschiedene Größen und Farben je Artikel statt 29.95

17

39

99

SB-Warenhaus: Mo–Sa: 8.00–22.00 Uhr Waschstraße: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Getränkecenter: Mo–Sa: 8.00–20.00 Uhr Tankstelle: Mo–Sa: 7.00–22.00 Uhr

Autocenter: Mo–Fr: 8.00–18.00 Uhr Sa: 8.00–15.00 Uhr Globus Baumarkt: infozentrum-bfmgen@globusbaumarkt.de 24 Stunden mit EC- oder Kreditkarte tanken. Sonn- und feiertags geschlossen.

www.globusgensingen.de E-Mail: info-sbwgen@globus.de


AKTUELL / REGION

14 | Neue Binger Zeitung

Termine Stadt Bingen Skatclub Qualmfrei

Neue Spielstätte

Nachgefragt bei Silke Reichmann Carneval-Club Leddekepp 1984 e.V. Bingen-Dromersheim (CCL) von zehn Jahren mit meinem ersten Vortrag aktiv. Als dann 1984 in Dromersheim der CCL gegründet wurde, mein Vater war damals Gründungsmitglied, bin ich in den Verein meines Heimatortes gewechselt.

Bingen/Gensingen. Der Skatclub Qualmfrei Bingen startete am Montag in die neue Spielsaison. Neuer Spielort ist immer montags die Weinstube in Sutter`s Landhaus, Kreuznacher Straße 61, Gensingen. Ebenfalls wurde der Spielbeginn auf 19 Uhr festgelegt. Die Änderungen wurden in der Mitgliederversammlung am 14. Dezember 2015 beschlossen. Der nächste Spieltag ist am 11. Januar.

ESV Bingen

Kurse Der Eisenbahner-Sportverein bietet in der Grundschule Am Mäuseturm ab 11. Januar, montags, 18.15 bis 19.15 Uhr, einen Aroha-Kurs mit Monika Dexheimer und vom 20. Januar, mittwochs, einen ArohaKurs bei Heidi Höfel an. Der Kurs am Montag umfasst zehn Termine und kostet 40 Euro. Anmeldung bei Monika Dexheimer, Tel. 0163-9023939. Der Kurs am Mittwoch umfasst acht Termine und kostet 32 Euro. Anmeldung bei Heidi Höfel, Tel. 06721-36316. Probestunden sind nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Wirbelsäulengymnastik-Kurse des Eisenbahner Sportvereins finden wieder in der kleinen Gymnastikhalle der Grundschule an der Burg Klopp statt. Die Kurszeiten werden wie bisher beibehalten. Beginn ab 12. Januar, dienstags von 16.15 bis 17.15 Uhr und von 17.20 bis 18.20 Uhr.

St. Aureus & Justina

Großes Gebet Büdesheim. Die katholische Pfarrgemeinde lädt zum Großen Gebet am Sonntag, 10. Januar, in die katholische Pfarrkirche ein. Die Gebetseinheiten dauern 60 Minuten. Mit Gesängen und Gebräuchen aus Taizé wird die meditative Gebetsstunde gestaltet, die um 14.15 Uhr startet. Danach geht es um 15 Uhr mit der Gebetsstunde der Frauengruppen weiter. Um 16 Uhr findet dann die letzte von der Büdesheimer Kolpingsfamilie vorbereitete Gebetsstunde statt. Im Anschluss daran können die Gläubigen in einer stillen Anbetung das Allerheiligste verehren. Das Große Gebet wird um 17 Uhr mit der feierlichen Schlussandacht und Lichterprozession unter der Mitwirkung des Kirchenchores „Cäcilia“ und der KKM Büdesheim beendet. Für die Festpredigt konnte der Subregens des Priesterseminars, Pfarrer Markus Lerchl, gewonnen werden. Im Anschluss daran lädt die katholische Pfarrgemeinde zum Neujahrsempfang ins Pfarrzentrum ein.

KW 1 | 6. Januar 2016

Bingen (sh). Am 22. Januar wird Silke Reichmann zum 22. Mal als Oberhexe durch die Hexensitzung des Carneval-Club Leddekepp 1984 e.V. Bingen-Dromersheim (CCL) führen. Unter der Leitung der 45jährigen hat sich der Hexen-Elferrat weit über den Stadtteil hinaus einen Namen gemacht, die Karten für die Damensitzung sind mittlerweile heiß begehrt und innerhalb weniger Tage ausverkauft. Das liegt zum einen sicherlich am einzigartigen Flair, schließlich sind die Damen hier unter sich und die Herrenwelt entweder als tanzende Beigabe in Form des Männerballetts oder als Büttenredner geduldet. Doch sicherlich spüren die Besucherinnen auch, mit wie viel Herzblut die gebürtige Dromersheimerin Silke Reichmann durch das Programm führt. Mit der Neuen Binger Zeitung unterhielt sich die Vollblut-Fassnachterin über ihr Jubiläum und die Besonderheiten der Hexensitzung. Foto: privat Wie kamen Sie zur Fassnacht? Das ist eigentlich für einen Dromersheimer sehr bösartig, denn mein Opa aus Ockenheim hat mich zur Fassnacht gebracht. Ich war dort schon als Kind im Alter

Sie sind seit 22 Jahren Sitzungspräsidentin, wie hat sich die Fassnacht verändert? Die Sitzungen heute sind ganz anders, das Publikum ist durch das Fernsehen anspruchsvoller geworden. Vorträge von früher könnte man heute gar nicht mehr bringen, die Leute sind durch Comedy-Sendungen verwöhnt. Mir ist jedoch wichtig, den Sitzungscharakter beizubehalten. Viele Vereine veranstalten mittlerweile einen ShowAbend, aber das möchte ich nicht. Ich versuche, bei meinen Anmoderationen klar zu machen, dass Zuhören und Klatschen bei Reden zu unserer Sitzung gehören und die Raucher die Raucherpausen und nicht die Reden für ihre Zigarette nutzen sollen. Das funktioniert im einen Jahr mal gut, im anderen Jahr mal weniger gut. Wie wird die Sitzung angenommen? Die Verkaufszahlen sprechen für sich. Wir sind stolz darauf, dass unsere Arbeit so honoriert wird und die 420 Eintrittskarten innerhalb einer Woche verkauft sind. Die Sitzung hat mittlerweile einen gewissen Kult-Status. Wir verteilen Anfang Oktober hier im Ort die Bestellzettel - in allen Ortsteilen parallel - und wenn wir von diesem Rundgang zurückkommen, haben wir bereits die ersten ausgefüllten Zettel im Briefkasten liegen. Bei uns geht es fair zu, wir reservieren keine Karten und wer zuerst kommt, der sitzt vorne.

Was ist das Besondere der Hexensitzung? Die Sitzung ist einzigartig, deshalb haben wir auch Gruppen, die schon seit 22 Jahren ununterbrochen zu uns kommen. Unser Publikum ist zudem dankbar, vor allem für die Männerballette. Sicherlich wären die Damen bei einem Frauenballett kritischer und würden auf jede Speckrolle achten. Und ich kann als Oberhexe anders mit einem Damenpublikum spielen, schließlich ist man „unter sich“. Wie bereiten Sie die Saison vor? Grundsätzlich ist es als Sitzungspräsidentin meine Aufgabe, die Aktiven an- und abzumoderieren. Ich bin nicht die Wichtigste, das Programm lebt von den Aktiven. Gemeinsam mit meiner Kollegin Sigi aus dem Hexen-Elferrat treffe ich mich im Oktober zum ersten Mal und wir stellen das Programm zusammen. Da helfen uns natürlich 22 Jahre Erfahrung. Wir nehmen dann Kontakt mit den befreundeten Männerballetten auf, sie sind alle mit Handkuss wieder dabei. Die Vorträge kommen von den Aktiven aus dem Verein, meist sehr kurzfristig in der finalen Fassung. Wenn wir dann alle Programmpunkte zusammen haben, legen wir den Ablauf fest. Wie organisieren Sie das zeitlich? Ich bin im Einzelhandel beschäftigt und da ist natürlich vor Weihnachten und zum Jahreswechsel – wie auch bei der Vorbereitung der Fassnacht – Hochsaison. Das ist dann ziemlich geballt. Mein Lebensgefährt ist ein absoluter Anti-Fassnachter, aber es funktioniert, da er mich während der Saison mein Ding machen lässt.

„Alle für Alle“ spenden 3.000 Euro für die IGLS Sterbebegleitung Bingen

Welgesheim/Gensingen (red). Die Musik- und Gesangsgruppe „Alle für Alle“ hatte mit sieben Weihnachtskonzerten einen großen Erfolg erzielt und insgesamt 1.500 Euro an Spenden bekommen. Da der Verein die Beträge zugunsten eines guten Zwecks immer verdoppelt, konnten so beim letzten Konzert am Globus in Gensingen 3.000 Euro an Udo Teßmer von der „IGLS Sterbebegleitung Bingen" übergeben werden. „Alle für Alle“ bedankt sich bei allen Spendern und treuen Fans und wünscht weiterhin viel Spaß und Freude mit den gesanglichen Darbietungen. Foto: privat

Termine Stadt Bingen TSG Kempten

„Aktiv bis 100“ Kempten. Auch nach dem Pilotprojekt des Rheinhessischen Turnerbundes bietet die TSG BingenKempten weiterhin Kurse unter dem Thema „Aktiv bis 100“ für ältere Menschen von 75/80 bis 100 Jahre an. Das Ziel der Kurse ist es, Hochaltrige, die zu Hause wohnen und noch nie oder seit Jahren keinen Sport getrieben haben, für Bewegung zu gewinnen und langfristig an Bewegung zu binden. Natürlich können auch Jüngere, die zurzeit nicht so „fit“ sind und sich leicht bewegen möchten, teilnehmen. Die Teilnehmer sollen mobil bleiben oder wieder werden. Inhalte der Kurse sind daher: Stürze verhindern, Muskeln stärken, Beweglichkeit erhalten, leichte Ausdauer trainieren und was auch ganz wichtig ist, das Gedächtnis trainieren. Die Übungsstunden werden so gestaltet, dass sich jeder in der Gruppe wohl fühlt und weder über- noch unterfordert ist. Jeder macht nur das mit, was er kann. Übungsleiterin ist Marion Witte, Tel. 06721-159717, die eine Übungsleiterlizenz besitzt und sich in speziellen DTB-Kursausbildungen in den Bereiche Haltung und Bewegung, HerzkreislaufTraining, Schulung in der Sturzprophylaxe sowie mit speziellen Ausbildungen und Erfahrungen für Übungseinheiten mit Senioren und Älteren das nötige Fachwissen angeeignet hat. Der Kurs findet ab Dienstag, 12. Januar, 9.45 bis 10.45 Uhr, in der Dreikönigshalle statt. Jeder darf unverbindlich Zuschauen und am besten gleich Ausprobieren und Mitmachen. Für alle, denen der Fußweg zur Halle zu weit ist, trifft man sich um 9.30 Uhr am Heiligen Häuschen unterhalb der Kirche zur Abfahrt.

Frauen-Union

Kreppelkaffee Die Frauen-Union Bingen mit ihrer Vorsitzenden, der CDU-Landtagskandidatin Elisabeth Gräff, organisiert einen gemeinsamen Besuch des Kreppelkaffees der „Schwarzen Elf“ Bingen am Sonntag, 31. Januar, 14.33 Uhr, im Kulturzentrum Bingen. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Um mit dem Kartenkontingent planen und Plätze reservieren zu können, wird um Voranmeldung bis Montag, 18. Januar, bei Caroline Reuland, Adler-Apotheke Bingen, Tel. 06721-14037, gebeten.

Wir für Sie

Tel. 06721 - 91 92 - 0


6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 15

Metzgerei Petry 55411 Büdesheim Saarlandstraße 101 Tel. (06721) 4 11 33 55218 Ingelheim Binger Straße 71 Tel. (06132) 79 94 40

gültig vom 09.01. bis 22.01.2016

Schweineschnitzel aus der Oberschale mager und zart Schweinegeschnetzeltes natur oder nach Gyros-Art gewürzt Schweinegulasch natur oder nach Puszta-Art gewürzt Schweinekotelett mager und saftig Hausmacher Bratwurst pikant gewürzt Hausmacher Blutwurst Hausmacher Schwartenmagen Gemischtes Hackfleisch für die schnelle Küche

100 g ............. 1,09

€ 100 g ............. 1,09 € 100 g ............. 1,09 € 100 g ............. –,79 € 100 g ............. –,99 € 100 g ............. –,79 € 100 g ............. –,89 € 100 g ............. –,79 €

Schlachtfest!

jeden Mittwoch

Stichpfeffer fertig gekocht Wellfleisch • Eisbein Schweinebäckchen Leberwürstchen • Blutwürstchen Bei Ihrem Einkauf erhalten Sie:

Kostenlose Wurstsuppe Bitte Behälter mitbringen!

*mit Phosphat

Unsere Angebote für Sie:

Am toom Baumarkt

Riesenbratwurst* $ im Brötchen

2,30

RÄUMUNGSVERKAUF Wir bauen um! Alles muss raus! Bis zu 70% reduziert! K+K Schuh-Center Neben Takko und Netto Saarlandstraße 62 55411 Bingen

Zusätzliche Auslegestellen: Sie finden Ihre Neue Binger Zeitung auch an folgenden Auslegestellen: Daxweiler: Gasthaus Fennel, Binger Str. 9 · Seibersbach: Dorfladen, Hauptstraße 3 · Dörrebach: Taverna Meteora, Stromberger Str. 41 · Henschhausen: Terracottage, Rheingoldstr. 6 · Laubenheim: Kindergarten, Schulstr. 3 · St. Johann: Landgasthof Beiser, Obergasse 5 · Bacharach-Steeg: Haushaltswaren Schüler, Blücherstr. 221

Jutta Nerger Impulse für Sie

Wohlfühlen & Balance Die Anregung der körpereigenen Schwingung fördert Wohlgefühl, Entspannung & Selbstheilungskräfte. www.juttanerger.de – Tel:06725-309337

Anzeige

„Fashioncult“ feiert fünften Geburtstag

Modische Bekleidung und tolle Accessoires

IHRE ANZEIGENBERATERIN

NICOLE HAESE

Impressum Die „Neue Binger Zeitung“ erscheint wöchentlich zum Mittwoch in einer Auflage von 34.150 Exemplaren. Verlag: i & w Verlags GmbH, Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Keppsmühlstr. 5, 55411 Bingen, Telefon 06721-9192-0, (zugleich ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Fax 06721-9192-17, E-Mail: info@neue-binger-zeitung.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 9 vom 01.01.2016 Redaktionell verantwortlich: Gabi Gsell Verantwortlich für den Anzeigenteil: Bernadette Schier Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-Fleming-Ring 2,65428 Rüsselsheim.

Tel. 06721/9192 -15 Fax. 06721/9192 -17 n.haese@neue-binger-zeitung.de www.neue-binger-zeitung.de

Bingen. Am Montag waren es genau fünf Jahre, dass Anna Basteck (4. v. li.) ihr Multi-LabelStore „Fashioncult“ in der Basilikastraße 20 eröffnet hat – ein wahrlich schöner Grund, um mit Mitarbeitern, Freunden, Familie und natürlich Kunden zu feiern. Hier gibt es bei individueller Beratung die neuesten Trends verschiedener Modemarken und die passenden Accessoires. An-

na Basteck war 2013 die Vorreiterin für das Binger „After Work Shopping“, dem sich im vergangenen Jahr weitere Geschäfte angeschlossen haben. Reduzierte Winterware und neue Frühlingskollektionen sind montags bis freitags von 9.30 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr, trotz der Baumaßnahmen in der Innenstadt, erhältlich.


REGION

16 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Rhein-Nahe

Weiler. Es ist ein lieb gewordener Brauch, dass Mitglieder und Freunde der Freien Wähler (FWG) nach den Weihnachtsfeiertagen die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammeln und anschließend schreddern, um sie in den ÖkoKreislauf zurückzugeben. Die Aktion findet am Samstag, 9. Januar, ab 9 Uhr, statt. Die Bürgerschaft wird gebeten, die Bäume, frei von Schmuckresten und Lametta, frühzeitig auf den Bürgersteigen gut sichtbar abzulegen, denn ein Nachfahren einzelner Straßen kann nicht erfolgen. Über eine kleine Spende, um die Kosten des Schredderns zu mindern, würden sich die Akteure freuen.

Heimatfreunde

Baumaktion Oberheimbach. Die Heimatfreunde sammeln am Dienstag, 12. Januar, wieder die Weihnachtsbäume ein. Es wird gebeten, diese gut sichtbar am Straßenrand zu deponieren.

Kolpingsfamilie

Wortgottesfeier Münster-Sarmsheim. Die Kolpingsfamilie lädt zu einer Wortgottesfeier mit dem Thema „Flüchtlinge“ für Donnerstag, 7. Januar, 18.30 Uhr, in die Pfarrkirche Sankt Peter und Paul ein.

TV Steeg 1899

Versammlung

Termine VG Gau-Algesheim

Einfach tierisch

Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg

FWG

Abholaktion

KW 1 | 6. Januar 2016

„Dach-Café“

Termine

Willkommen zu einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“ mit dem beliebten Ingelheimer Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.

Bei speziellen Fragen können Sie sich gern über diese Zeitung an Dr. Spangenberg wenden: info@neue-binger-zeitung.de

Fressunlust

Futter für Leguane

Unsere Katze, acht Jahre alt, eine reine Hauskatze, ist sehr sensibel. Wenn sie sich über irgendetwas geärgert hat, beispielsweise über einen ihr unwillkommenen Besuch, rührt sie „zur Strafe“ kein Futter an. Sie frisst dann nur Leckerbissen. Was sollen wir nur tun?

Wir finden grüne Leguane sehr attraktiv und wollen uns einen kleinen zulegen. Doch womit füttert man ihn? Lebendfutter – Mäuse - wollen wir nicht geben!

Alle Katzen sind sensibel, Ihre ist da keine Ausnahme! Der Dichter Eugen Roth hat über die Katze gesagt: „Man muss sie nehmen, wie sie ist und ihr noch danken, wenn sie frisst!“ Katzen verhungern nicht so schnell, ein paar Tage halten sie es locker ohne Futter aus. Wenn sie also – aus welchem Grunde auch immer – nicht fressen will, lassen Sie sie ruhig fasten. Sonst ziehen Sie sich eine Diva heran.

Trockenes Auge

Unser Hund, ein Terrier-Mischling, reibt sich dauernd an den Augen. Sie sind rot, wirken entzündet, tränen aber nicht. Salben oder Tropfen haben nicht geholfen. Ein Hundekenner meinte, er Die Anschaffung würde ich mir habe „trockene Augen“. Was soll nochmals genau überlegen und das sein? mich genauestens über die Pflege informieren! Der „kleine“ grü- Gemeint ist wohl die trockene Binne Leguan wird bei guter Pflege dehautentzündung (Keratokonmeterlang und benötigt ein rie- junktivitis sicca), eine Störung der siges Terrarium. Jungtiere neh- Tränenproduktion. Die Ursache ist men lebende Nahrung zu sich, wahrscheinlich immunologischer Würmer und Insekten. Später Art. Die Behandlung ist nicht einsind es reine Vegetarier. Ich ra- fach und Tierarztsache. Tropfen, te eher zur Anschaffung einer die die Tränenflüssigkeit ersetzen, oder mehrere Bartagamen (aus- helfen zwar, die Anwendung ist tralische Reptilien, in Deutsch- aber umständlich. Geschickte Chiland nachgezüchtet), die sind ein- rurgen haben schon einen Speifacher zu halten und werden so- cheldrüsengang ins Auge verlegt. gar einigermaßen zahm. Dann umspült Speichel anstelle der Tränen das Auge.

Erinnerung an früher Sprendlinger Bürgerliste gedachte dem „Bündelchestag“

Steeg. Die Mitgliederversammlung des Turnvereins findet nicht, wie im Veranstaltungskalender des Mitteilungsblattes der VG Rhein-Nahe verzeichnet, am 15. Januar, sondern am Samstag, 16. Januar, 19.30 Uhr, im Gasthaus Zur Alten Mühle, Blücherstraße 105, statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Neuwahlen. Anträge müssen bis spätestens 8. Januar schriftlich mit Begründung beim Ersten Vorsitzenden, Dieter Stiehl, Blücherstraße 216a, eingegangen sein.

Weinkonvent

Winterwanderung

Malteser

Seniorenmittag Niederheimbach. Zum Seniorennachmittag am Freitag, 15. Januar, sind alle Senioren herzlich eingeladen. Begonnen wird um 14.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Werktagskapelle, um 15 Uhr geht es im Pfarrzentrum mit einem Sektempfang und einer zünftigen Brotzeit weiter. Um Anmeldung bis 12. Januar bei Roswita Werner, Tel. 06743-6126, wird gebeten. Kostenbeitrag: 4 Euro.

Gau-Algesheim. Am kommenden Sonntag, 10. Januar, beginnt traditionsgemäß wieder die jährliche „Dach-Café-Saison“ im Haus St. Michael hinter der katholischen Pfarrkirche. Dankenswerterweise haben sich auch in diesem Jahr wieder Organisationen der Pfarrgemeinde bereit erklärt, einen „Sonntagnachmittag zu übernehmen“. Dadurch kann die Durchführung der einzelnen Sonntage auf mehrere Schultern verteilt werden: Die Katholische Kirchenmusik und der Christian-ErbachChor (10. Januar), der Missionskreis St. Rita (17. Januar), der Katholische Kindergarten St. Nikolaus (24. Januar) und die Kolpingfamilie (31. Januar) werden die Gäste jeweils ab 14 Uhr bewirten und freuen sich auf einen regen Besuch. Das närrische Dach-Café am Fastnachtsonntag (7. Februar) findet dann wieder wegen der stets zunehmenden Besucherzahlen im Albertusstift statt. Organisatoren sind der Pfarrgemeinderat und die Frauengemeinschaft. Ab 14.11 Uhr erwartet die Besucher ein buntes Programm und ein reichhaltiges Kuchenbuffet, das wie immer von großzügigen Spendern zur Verfügung gestellt wird. Da jetzt die Restaurierungsarbeiten in der Pfarrkirche und die Neueindeckung des Kirchendaches abgeschlossen sind, stellte Mechthilde Hassemer als Vorsitzende des Pfarrgemeinderates beim Neujahrsempfang die Frage, ob man einmal über eine Namensänderung nachdenken sollte und das „Dach-Café“ mit einem moderneren und zukunftsorientierten Namen versehen sollte. Entsprechende Vorschläge nimmt sie gerne entgegen.

Die Teilnehmer der Sprendlinger „Bündelcheswanderung“. Sprendlingen (red). Der „Bündelchestag“ war bis ins 20. Jahrhundert in der Region Rheinhessen der Tag des Diensbotenwechsels. An den Weihnachtsfeiertagen erhielten die Mägde und Knechte ihren Jahreslohn ausbezahlt. Diejenigen, die ihre Stelle wechselten, packten am 27. Dezember ih-

re Habe in einem Tuch zum „Bündel“ oder in einen Weidekorb und machten sich auf den Weg zu einer neuen Anstellung. Der Wechseltermin war oft auch Anlass zu einem geselligen Beisammensein. Die Bürgerliste Sprendlingen erinnert seit einigen Jahren mit einer „Bündelcheswanderung“ mit

Foto: privat anschließender Einkehr an diesen alten Brauch. In diesem Jahr führte die Wanderung mit einer „Stärkung“ unterwegs über die Via Vinea. Dr. Fritz Schellack gab dabei Erläuterungen zur Geschichte des Wißbergs. Zum Abschluss kehrte die Wandergruppe in der Gutsschänke Mohr ein.

Gau-Algesheim. Die Winterwanderung des Weinkonvents findet am Dienstag, 26. Januar, 18 Uhr, ab Obsthof Hemmes (Stadtausgang Richtung Ockenheim) statt. Nach einem „Aufwärmen“ startet man zur geführten Wanderung bei Glühwein und alkoholfreiem Punsch über die mit Fackeln illuminierte Weinbergslage „Steinert“ bis zum Wein- und Sektgut St. Nikolaushof, wo bei leckeren Weinen das gemütliche Beisammensein mit einem warmen Imbiss stattfindet. Die Kosten betragen 17 Euro für Mitglieder und deren Partner sowie 20 Euro für Nichtmitglieder. Darin ist mit Ausnahme der individuellen Getränke im Weingut alles enthalten. Anmeldung bei Klaus Hattemer, Tel. 06725-2872 oder hattemer@weingut-nikolaushof.de.


Stromberg · Gewerbegebiet · Montag - Samstag von 7.00 bis 22.00 Uhr geöffnet - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht! Für Druckfehler keine Haftung Alle Abbildungen beispielhaft.

Besser leben. KW 1 gültig ab 6.1.2016

Wicküler Pils (1 l = 0.75) 2 x 20 x 0,5-l-Fl.Kasten zzgl. 2 x 3.10 Pfand Einzelpreis 9.99 € (1 l = 1.00)

Spanien/Griechenland/ Italien: Orangen Sorte: siehe Etikett, Kl. I, (1kg = 0.75) 2-kg-Netz neue Ernte

2-kg-Netz

AKTIONSPREIS

1.49

Deutschland/Österreich: klein und süß, Big Mini Tafeläpfel der ideale Kinderapfel »Tenroy«, Kl. I, 1-kg-Schale

AKTIONSPREIS

1.49

Spanien: Paprika versch. Farben, Kl. I 1 kg AKTIONSPREIS

1.99

Müller Müllermilch versch. Sorten, (1 l = 1.48) 400-ml-Fl.

33% gespart

0.59

Vulkanius Mineralwasser versch. Sorten, (1l = 0.11-0.12) 12 x 0,7/0,75-l.-Fl.Kasten zzgl. 3.30 Pfand 50% gespart

1.00

24% gespart

Türkei/Spanien: Grapefruit »Star Ruby«, Kl. I, St.

15.00

2

Kästen

große Früchte AKTIONSPREIS

0.49

Spanien: Romana Salatherzen Kl. I, 3-St.-Pckg.

Angebote aus unserer TOP-Markt-Metzgerei TOP-Preis Hackfleisch gemischt vom Rind und Schwein SB-verpackt 1 kg

AKTIONSPREIS

3.79

AKTIONSPREIS

0.99

Melitta Kaffee Auslese versch. Sorten, gemahlener Bohnenkaffee (1 kg = 6.98) 500-g-Pckg.

Schweine-Nacken mit Knochen, am Stück, (in Scheiben, 1 kg = 3.49) 1 kg

AKTIONSPREIS

2.99

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Rinder-Gulasch oder -Braten, Jungbullenfleisch, aus dem Hals 1 kg

AKTIONSPREIS

7.99

TOP-Preis

AKTIONSPREIS

0.59

Fleischwurst im Ring, mit oder ohne Knoblauch oder Chili-Fleischwurst im Ring 100 g

30% gespart

3.49

Iglo Spinat versch. Sorten, tiefgefroren (1kg = 1.39-2.78) 400-800-gPckg. 17% gespart

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

TOP-Preis Aggenstein Emmentaler Hartkäse, aus dem Oberallgäu, 45% Fett i. Tr., 100 g

AKTIONSPREIS

0.59

1.11

Chantré Weinbrand 36% Vol, (1l = 7.93) 0,7-l.-Fl.

Nur in der TOP-Markt-Metzgerei

Klümper Westfälischer Knochenschinken geräuchert oder luftgetrocknet 100 g

AKTIONSPREIS

1.99

Nur in der Bedienungstheke

Kalbs-Braten oder -Gulasch aus dem Bug 100 g

AKTIONSPREIS

1.19

Irische Hüftsteaks vom Rind, mind. 15 Tage gereift 100 g

AKTIONSPREIS

2.39

20% gespart

5.55

Nur in der Fleisch-Bedienungstheke

Angebote gültig bei REWE Adam OHG · Am Lindchen 18 · Telefon 0 67 24 / 6 03 30 91 · Fax 0 67 24 / 6 03 30 93


REGION

18 | Neue Binger Zeitung

Termine VG Sprendlingen-Gensingen Ökumene

KW 1 | 6. Januar 2016

Post aus Kigina

Termine VG Stromberg

Gelebte Partnerschaft zwischen Rheinhessen und Ruanda

AWO

Kindergottesdienst

Fastnachtskaffee Stromberg. Am Samstag, 9. Januar, 15 Uhr, findet der AWO-Fastnachtskaffee in der DeutscherMichel-Halle statt. Ein kostenloser Fahrdienst wird eingerichtet: 14.30 Uhr vom Gerbereiplatz in Stromberg und um 14.45 Uhr in Warmsroth, Bushaltestelle. Alle Senioren und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen.

Gensingen. Am Sonntag, 10. Januar, 11 Uhr, findet der nächste ökumenische Kindergottesdienst im evangelischen Gemeindehaus, Kirchgasse, statt. Wer Lust hat zu singen, zu spielen, zu basteln, Geschichten aus der Bibel zu hören und andere schöne Dinge zu tun, ist ganz herzlich eingeladen. Natürlich sind auch die Eltern mit kleineren Kindern herzlich willkommen.

Kirchenchor Jubilate

Gottesdienst

Bürgerliste

Trinkwasser-Chat Sprendlingen. Für Dienstag, 12. Januar, lädt die Bürgerliste zu einer Trinkwasser-Informationsveranstaltung per Skype Video-Chat ein. Dr. Alexander Messinger steht unter dem User: wasserblsp / Name: Trinkwasser bl-sprendlingen für Fragen zum aktuellen Stand seiner Nachforschungen zur Chlorung des Trinkwassers aus dem Sprendlinger Hochbehälter und zu den Hintergründen zur Verfügung. Zur besseren Vorbereitung können Fragen vorab an trinkwasser@blsprendlingen.de gerichtet werden. Informationen unter www.buergerliste-sprendlingen.de.

Schnupperkurs

Film drehen Sprendlingen. Nach einer kurzen Einführung in die Technik und das Handling einer Filmkamera probieren die Teilnehmer des VHS-Kurses „Erfolgreich für YouTube (oder für zu Hause) einen Film drehen“ die Möglichkeiten aus. Dabei beschäftigt man sich mit dem Einsatz von Licht und Gegenlicht, Tele- oder Weitwinkel, Zoom oder Fahrt und Schwenk. Man befasst sich mit den wichtigsten Begriffen der Filmsprache und erprobt die Wirkung verschiedener Perspektiven. Am Ende des Kurses bewertet man die gedrehten Filme gemeinsam. Kursleiter: Rene Charlet, Sprendlingen; Termin: Samstag, 16., und Samstag, 23. Januar, jeweils 10 bis 14 Uhr; Ort: VHS Schulungszentrum, Kreuznacher Straße 20; Kursgebühr: 50 Euro. Anmeldung bei Alice Schmitt, Tel. 06727-556.

Kleiderkammer

Geschlossen Gensingen. Die Kleiderkammer, Römerstraße 17 (Haus der Kultur), bleibt an den Donnerstagen, 7., und 14. Januar, wegen Umzug geschlossen. Aus Platzgründen können zur Zeit keine Spenden angenommen werden. Weitere Infos unter Tel. 015253691268.

Stolz zeigen die Gau-Algesheimer Kinder ihre Post aus Ruanda. Gau-Algesheim (red). Die Partnerschaft zwischen der Groupe Scolaire in Kigina und dem Städtischen Kindergarten sowie der Schloss-Ardeck Grundschule lebt. Das wurde an der Post aus Kigina deutlich, die Günter Frey als Initiator und Koordinator der Ruandahilfe an Birgit Pieper und Juliane Erbes übergeben hat, die die Partnerschaft betreuen. Mit dem Austausch von Kinderzeichnungen und -briefen haben die Schüler aus Kigina einen kindgerechten Einblick in eine fremdartige Welt und Lebensweise vermittelt, so

beispielsweise bei den ganz unterschiedlichen Jahreszeiten oder den Essensgewohnheiten. Damit werde ein Beitrag geleistet, bei den Kindern kulturelle Schranken zu überwinden. Wie Erbes und Pieper übereinstimmend berichteten, sind die Kinder voller Interesse und Neugier auf das, was ihnen die Kinder aus Ruanda zusenden. Mit großer Begeisterung würden sie aufnehmen, wie die Lebenssituation in Kigina ist. Insofern wären sie auch leicht zu begeistern, auf die Post zu antworten. In ihrem Begleitbrief sprach die jet-

Foto: G. Frey zige Rektorin der Schule, Gertrude Uwimana, ihren Dank für die bisherigen und derzeit geplanten Unterstützungsaktionen zugunsten der Schule in Kigina aus. Wie Frey betonte, zeige gerade die derzeitige Situation der Flüchtlingshilfe in Europa die Wichtigkeit einer solchen Hilfe, die es den Menschen in den Entwicklungsländern ermögliche, in ihren Ländern ein angemessenes menschenwürdiges Leben zu führen. Insofern danke er allen Unterstützern der Initiative „Gau-Algesheim: Partner für Kigina“ für ihr Engagement.

Neujahrempfang in Gau-Algesheim Katholische Kirchengemeinde blickt vor und zurück Gau-Algesheim (red). Es ist ein guter Brauch, anlässlich des Jahreswechsels auf das verflossene Jahr zurück zu schauen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen. Ebenso ist es den Verantwortlichen der Kirchengemeinde ein großes Anliegen, all denen zu danken, die bereit waren und es auch immer noch sind, sich in der Pfarrgemeinde uneigennützig und ehrenamtlich zu engagieren. Mechthilde Hassemer, amtierende Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, jetzt Ortsausschuss genannt, und Dr. Susanne Barner, Vorstandsmitglied des neu gewählten Gesamtpfarrgemeinderates, hatten allen Grund, in ihrem Zwiegespräch zum Jahreswechsel eine positive Bilanz zu ziehen. Durch die Wahl des Gesamtpfarrgemeinderates für die Pfarrgruppe, bestehend aus den Pfarrgemeinden Ober-Hilbersheim, Ockenheim und Gau-Algesheim, und dem Ortsausschuss für GauAlgesheim stehen jetzt strukturelle Veränderungen an, die noch nicht

abgeschlossen sind, noch Zeit benötigen und erst behutsam wachsen müssen. Mit dem Aufbau des ersehnten Familienzentrums steht ein großartiges und zukunftsweisendes Projekt zur Realisierung an. An Stelle des maroden Kindergartens wird ein neues Familienzentrum mit Räumen für die Kirchenmusik, den Christian-Erbach-Chor und für die vielen sehr aktiven Gruppen entstehen. Geändert hat sich auch die personelle Besetzung der Hauptamtlichen in der Pfarrgruppe. Seelsorger Pfarrer Henning Priesel hat tatkräftige Unterstützung. Stefanie Anders leitet ab dem 18. Januar den Firmkurs der drei Pfarreien und ist auch für die Jugend- und Ministrantenarbeit zuständig. Gemeinsam mit Pater Rochus, Pfarrvikar für Ockenheim, arbeitet sie ferner in der Seelsorge in Ockenheim. Helena Gilbert ist die pastorale Bezugsperson für die Pfarrgemeinde Ober-Hilbersheim, verantwortet die Frauenarbeit in der Pfarrgruppe und ist Fachkraft für Präventi-

on. Pfarrer Stefan Herrlich ist Pfarrvikar der Welzbachtalgemeinde. Christine Schlechtriem leitet den Erstkommunionkurs der Pfarrgruppe, erteilt Religionsunterricht in der Grundschule, begleitet den Kindergarten in pastoralen Themen und betreut die Caritasarbeit. Diakon Stefan Faust begleitet das Albertus-Stift als Seelsorger und steht für Taufen, Trauungen, Wort-GottesFeiern, Predigten und Assistenzen sowie Beerdigungen zur Verfügung. Unterstützt wird er von Diakon im Ruhestand Josef Kolbeck. Beide bringen auch mit den anderen Hauptamtlichen monatlich die Kommunion zu den Kranken und Gebrechlichen. Im Jahr der Barmherzigkeit forderten beide Damen die Gemeinde auf, alle Menschen, die in Not sind und Hilfe brauchen, zu unterstützen. Sabine Neuhaus überbrachte die Neujahrsgrüße und -glückwünsche der evangelischen Schwestergemeinde und erinnerte an die gemeinsam durchgeführten ökumenische Aktivitäten.

Schweppenhausen. Am Sonntag, 10. Januar, 10 Uhr, findet ein Zentralgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Seibersbach in der Kirche Schweppenhausen statt. Dieser wird vom Kirchenchor Jubilate unter der Leitung von Kirchenmusiker Michael Hombach mit gestaltet. Am Mittwoch, 6. Januar, trifft sich der Chor um 18.30 Uhr zur Probe in der evangelischen Kirche Schweppenhausen.

Jusos

Diskussionsrunde VG Stromberg. Die Jusos (Jugendorganisation der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands) der Verbandsgemeinde Stromberg und der VG Langenlonsheim veranstalten am Mittwoch, 20. Januar, 18 Uhr, in der Deutscher Michel-Halle, Stromberg, eine Diskussionsrunde mit SPD-Landtagskandidat Michael Simon. Unter dem Motto „Jugend trifft Politik“ möchten man in erster Linie Jugendliche ansprechen. Es geht darum, die Wünsche der Jugendlichen aufzunehmen und deren Fragen zu beantworten. VG Langenlonsheim

Freibad

Kartenvorverkauf Langenlonsheim. Saisonkarten für die neue Badesaison 2016 können schon jetzt zu vergünstigten Preisen bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Naheweinstraße 80, Zimmer 27 und 28, erworben werden. Die Saisonkarte für Kinder kostet im Vorverkauf 18 Euro, für Jugendliche 41 Euro, für Erwachsene 63 Euro und für Familien 117 Euro. Die vergünstigen Preise gelten bis einschließlich 30. April.

Wir für Sie

Tel. 06721-91 92 0 www.neue-binger-zeitung.de


AKTUELL

6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 19

„Klingendes Rheinhessen“ Männerchor Weiler auf Rheinhessen-CD dabei / Für 15 Euro bei Werner Bappert erhältlich Weiler (red). Im Rahmen einer Chor-Konzerttour durch Dörfer und Gemeinden unserer Heimat treffen prominente, für Rheinhessen stehende Kulturvertreter auf Chöre und Instrumentalensembles der Region. Die einen lesen, die anderen musizieren. So verbinden sich Literatur und Musik, Bekanntes und Unbekanntes, Stadt und Land. Vor allem aber verbinden sich die Menschen

für ein generationenübergreifendes Bild des singenden, klingenden Rheinhessens. So lautet der Titel dieser CD auch „Klingendes Rheinhessen“. Mit dabei sind prominente Unterstützer wie Peter E. Eckes (Rheinhessen Marketing), Harald Strutz (Mainz 05), Walter Schumacher (Kulturstaatssekretär), Sabine Fallenstein (SWR-Moderatorin), Markus Müller (Intendant Staats-

theater Mainz) und Landrat Claus Schick. Im musikalischen Teil sind neben dem Mainzer Domchor das Wormser Kammerensemble, der Bachchor Mainz, das Vokalensemble Intrada aus Ingelheim, Chor und Orchester der Hochschule für Musik aus Mainz, aus Wörrstadt overchross und der Gesangverein sowie ein Ensemble des Peter Cornelius-Konservatoriums auch der Männerchor

Weiler zu hören. Die Sänger des Meisterchores aus Weiler unter der Leitung von Andreas Arneke haben zwei Beiträge eingespielt, das Wetterlied von Aca&Pella sowie „Mensch, was kennt die Welt scheen sein“ von Sam Cooke mit einem Mundarttext von Elmar Bootz und dem Solisten Ewald Lenhart. Die Chöre und Instrumentalgruppen werden auch im gesamten Festjahr

2016 wiederholt bei Konzerten in ganz Rheinhessen öffentlich auftreten. Schirmherrin des Projekts „Klingendes Rheinhessen“ ist Malu Dreyer. Die CD mit den schönsten Texten und Melodien ist auch beim Männerchor Weiler (Werner Bappert, Stromberger Straße 23 a, Tel. 06721-34841 oder werner-bappert@t-online. de) zum Preis von 15 Euro zu erwerben.

Sacropops luden zu traditionellem Konzert Gänsehaut-Feeling in der Waldalgesheimer Kirche / Alte und neue Lieder begeisterten das Publikum

Die Sacropops in der Waldalgesheimer Kirche. Waldalgesheim (red). Am 27. Dezember war es wieder soweit – die Sacropops luden zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert in der evangelischen Kirche ein. Und viele, viele kamen – die Kirche

war voll besetzt. Uta Köpke-Ramberger begrüßte gewohnt versiert die Gäste und leitete charmant durch das Programm. Die Sacropops hatten alte und neue Songs im Gepäck: Alt Bekanntes

Foto: privat wie „Rocking around the christmas tree“ oder „Jingle Bell Rock", Neues wie „Santa Baby“, ein Lied, in dem sich ein verwöhntes amerikanisches Mädchen von „Santa Baby“ – dem Weihnachtsmann -

einen ganzen Berg von Luxusartikeln wünscht oder „Ububele Bakhe“, einen kurzen afrikanischen Song. Katrin Zielke – gerade mal 14 Jahre alt – gab ihr Debüt als Solistin bei den Sacropops mit „Bridge of Light“ und „All of you“. Chapeau für die junge Künstlerin, von der man hoffentlich noch viele Soli hören wird. Zusammen mit ihrer Mutter Stefanie Zielke, die mit ihrer klaren, dunklen Stimme brillierte, waren die beiden zusammen mit dem Chor in „shepherds run“ zu hören. Mit dem Lied „Leise rieselt der Schnee“ im Arrangement von Carsten Gerlitz schafften es die Sacropops, die Kirche mit tatkräftiger Unterstützung des Publikums trotz der frühlingshaften Temperaturen vor der Tür in eine winterliche Weihnachtslandschaft zu verzaubern.

Gast war der Mainzer Saxophonist Johannes Born, der besonders mit seinem Stück „Fantaisie sur un thème original“ von Jules Demersseman das Publikum begeisterte und zu standing ovations hinriss. Es bleibt zu hoffen, dass dies nicht sein letzter Auftritt in Waldalgesheim war. Begleitet wurde Born von Peter Schnur am Piano. Schnur ist Arrangeur, Dirigent, Komponist, Pianist und Chorleiter, der dem Chor Seele und Rückgrat ist. So war es nur folgerichtig, dass als offiziell letztes Stück das Konzert mit „Forever and ever“ aus dem Oratorium „The writing on the wall“ von Peter Schnur endete. Die mehr als verdiente Zugabe „You raise me up“ entließ die Zuhörer an diesem Abend mit einem Gänsehaut-Feeling.

Katholische Kirchenmusik lud ein Festliches Neujahrskonzert in der Gau-Algesheimer Pfarrkirche St. Cosmas und Damian sischen Markt. Eine echt orientalische Atmosphäre erzeugte dieses Werk des Komponisten Albert W. Ketelbey. Nach diesem Ausflug in die orientalische Traumwelt versetzte der Gau-Algesheimer Organist Franz Luckas die Gäste mit der Cantilene F-Dur aus der Sonate Nr.11 op.148 in die musikalische Welt von Joseph G. Rheinberger.

Die Katholische Kirchenmusik begeisterte das Publikum. Gau-Algesheim (red/rar). Das festliche Neujahrskonzert der Katholischen Kirchenmusik lockt Jahr für Jahr viele Zuhörer und Freunde der Kirchenmusik in die Pfarrkirche St. Cosmas und Damian. Ein qualitativ hochwertiges Konzertprogramm wurde ihnen von dem fast 50-köpfigen Orche-

ster und dem Organisten Franz Luckas geboten. Mit anerkennendem Applaus und einer freiwilligen Spende zur Finanzierung der Nachwuchsarbeit dankten die Besucher den Mitwirkenden für diesen Kunstgenuss am Samstagabend. Mit der „Festmusik der Stadt Wien“ von Richard Strauss

Foto: F. Becker wurde das Konzert eröffnet. Dabei musizierten das Blasorchester unter der bewährten Leitung von Stephan Hofmann und Franz Luckas an der Orgel gemeinsam. Nachdem Diözesanpräses Pfarrer Henning Priesel die Zuhörer begrüßt hatte, entführte das Orchester die Besucher auf einen per-

Die darauf folgende Komposition von Jacob de Haan ist der kalifornischen Stadt Pasadena in der Nähe der San Gabriel Mountains im Raum Los Angeles gewidmet. Danach nahmen die Musiker ihre Zuhörer zu einem kleinen Ausflug nach Londonderry in die nordirische Grafschaft mit. Hörte man genau hin, so konnte man beim leisen Mitsummen der Konzertbesucher erkennen, dass ihnen der „Londonderry Air“ durchaus sehr bekannt ist. In dem nächsten musikalischen Arrangement von Ivor Bosanko „Share myYoke“ glänzte Klaus Kirschenknapp als Solist auf dem Euphonium. Bei den Improvi-

sationen über verschiedene Weihnachtslieder zauberte Franz Luckas an der Oberlinger-Orgel der Pfarrkirche und bereitete allen beim Zuhören viel Spaß. Bei dem Orchesterstück „Asturias“ aus der „Suite espanola“ von Isaac Albeniz wurde den verschiedenen Instrumentalregistern und dem Dirigenten Stephan Hofmann durch die durchgehenden Sechzehntel-Motive äußerste Konzentration abverlangt. Als Hommage an unsere Erde spielte das Orchester anschließend den „Earth Song“ von Michael Jackson. Möge der Wunsch des bewährten Moderators Volker Deister in Erfüllung gehen, dass uns „das Jahr 2016 der Erhaltung unserer schönen, einzigen Erde ein Stück näher bringt.“ Mit dem Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms und einer Zugabe verabschiedeten sich die Musiker. Schon jetzt dürfen sich alle auf das Jahreskonzert der Katholischen Kirchenmusik am Palmsonntag, 20. März, 19 Uhr, in der Schloss-Ardeck-Sporthalle freuen.


REGION

20 | Neue Binger Zeitung

Termine Region Landtagswahlkampf

Hüttner vor Ort Region. SPD-Landtagsmitglied Michael Hüttner ist an folgenden Terminen mit Info-Ständen, Hausbesuchen sowie mit dem historischen Feuerwehrbus in der Region unterwegs: Montag, 11. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe des Kindergartens „Heilige drei Könige“, Kempten, Pfarrer-Seiberz-Straße 9, Infostand. 16.30 bis 17.30 Uhr: Horrweiler, Weindorf-Museum, Feuerwehrbus. Dienstag, 12. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe des Kindergartens „Unser Blaues Haus“, Sprendlingen, Müller-Thurgau-Straße 28, Infostand. Mittwoch, 13. Januar, 7.30 bis 9 Uhr, Nähe des Katholischen Kindergartens „St. Marien“, Münster-Sarmsheim, Rheinstraße 73, Infostand.

FDP

Neujahrsempfang Nackenheim. Die Freien Demokraten im Kreis Mainz Bingen laden für Sonntag, 10. Januar, 18 Uhr, zum Neujahrsempfang in die Carl-Zuckmayer-Halle, Lörzweiler Straße 15, nach Nackenheim ein. Mit dem Start in das Wahljahr 2016 begrüßen die Liberalen den Bundesvorsitzenden der Freien Demokraten Christian Lindner sowie die Spitzenkandidaten der FDP im Land, den Landesvorsitzenden der Freien Demokraten und Platz 1 der Landesliste, Dr. Volker Wissing, und die Wahlkreiskandidatin Ingelheim und Platz 2 der Landesliste, Helga Lerch. Eine besondere Ehre wird es sein, im Rahmen dieser Veranstaltung zwei verdienten Freien Demokraten für jeweils 70 Jahre liberales Engagement zu danken. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

KW 1 | 6. Januar 2016

Karnevalverein 1905 feiert sein Jubiläum zum 111. Gründungsjahr Narren stimmten sich in Waldalgesheim auf die fünfte Jahreszeit ein

Waldalgesheim (mu). Ein Mammutprogramm hatte sich der Karnevalverein 1905 Waldalgesheim zu seinem Jubiläum vorgenommen. Unter dem Motto „Fabulous Las Vegas" erinnerte der KVW zum gemeinsamen Gründungsjahr der Spielerstadt und dem Verein. Zu Anfang stand ein Empfang, bei dem die örtlichen Vereine und die Kappenbrüder aus der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe, der Stadt Bingen und Umgebung ihre Aufwartung machten. Auch der ehemalige und der amtierende Ortsbügermeister, Dr. Gerhard Hanke und Stefan Reichert, gratulierten. Für die VG überbrachte Bürgermeister Karl Thorn die Glückwünsche und erhielt, quasi zur närrischen Amtseinführung „Die Kapp“. Gemeinsam ging es dann unter mu-

sikalischer Begleitung des Orchestervereins zur Ortsmitte zur Hissung des Narrenbanners. Zurück in der Keltenhalle erwartete dann die Gäste ein turbulentes Programm, wobei auch die Präsidentengarde der befreundeten Fasnetsgilde aus Markgröningen nicht fehlen durfte. Eine Besonderheit: Der Travestie-Künstler Frans Delon. Im Mittelpunkt allerdings stand die Laudatio von „Obermessdiener“ Andreas Schmitt, der den Werdegang des Jubilars in seiner ihm ureigensten Form beschrieb, als hätte er ihn miterlebt. Im anschließenden Sonderprogramm ließen über 250 Aktive des KVW die Vereinsgeschichte mit allen Gruppen und unvergessenen Figuren in Kurzform Revue passieren. Fotos: W. Muskau

„Weihnachtskonzert im Kerzenschein“ Allerfeinste Chormusik begeisterte die Zuhörer in der Weilerer Pfarrkirche

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unter info@ fdp-mainz-bingen.de erwünscht.

Autorengruppe

Treffen Oberwesel. Die Autorengruppe Mittelrhein e.V. trifft sich wieder öffentlich am Samstag, 9. Januar, 15 Uhr, in der Weinstube „Zum Lamm“, Schönauergasse 4. Jeder Interessierte, ob Lyriker oder Prosaist, ob Sachtexter, Mundartler oder Schreibanfänger, ist zum Hineinschnuppern herzlich willkommen. Im Anschluss findet eine geschlossene Mitgliederversammlung statt. Weitere Infos unter www.autorengruppemittelrhein.de.

Kerzenschein erhellte die Weilerer Kirche anlässlich des Konzertes. Weiler (red). Zum 17. Male hatte der Männerchor Weiler zum „Weihnachtskonzert im Kerzenschein“ in die Pfarrkirche St. Maria Magdalena eingeladen. Dieses Weihnachtsliedersingen, immer wenige Tage vor dem Fest, hat nicht nur Tradition, sondern auch große Anziehungskraft in der ganzen Region. So gab es lange vor Beginn kaum noch Sitzplätze und viele

nahmen gerne auch mit einem Stehplatz oder einem Notsitz in den Gängen Vorlieb oder stiegen mühsam zur Empore. Wichtig war es allen, dabei zu sein. In den von Kerzenlicht durchfluteten hohen gotischen Kirchengewölben verlor sich dieser Lichterschein, ließ aber auch die Stimmung und Atmosphäre aufkommen, die für ein weihnachtliches Konzert mit klas-

Foto: privat sischen Chören den idealen Raum schuf. Jürgen und Philipp Bootz hatten mit dem richtigen Licht zusätzlich dieses Ambiente unterstrichen. Chorleiter Arneke hat den Chor deutlich auf Leistung geformt und ihm auch ein neues Klangbild gegeben, Ausdruck seiner eigenen künstlerischen Kreativität. Man hat eine ganz intensive Arbeit mit Aussprache und Dynamik verspüren

können, was die Sänger und die Zuhörer gleichermaßen gepackt hat. Die Sänger waren mit großer Begeisterung und hoher Anspannung bei der Sache und ließen sich aufmerksam und konzentriert zu höchsten Leistungen führen, sei es in einem beeindruckenden forte oder auch in einem Hauch von pianissimo, ohne dabei die sprachlichen Feinheiten auszulassen. Als „Sahnehäubchen“ war die Mezzosopranistin Barbara Arneke dabei. Nach gut 75 Minuten bat Dr. Andreas Stipp an der Kirchenorgel alle Akteure und Zuhörer zum großen Schlusschoral „O du fröhliche“. Den verbindenden Text hatten Gerhard Lautz und Adam Schmitt zeitkritisch, informativ und einfühlsam ausgewählt. Der lang anhaltende, zum Teil frenetische Beifall am Konzertende und ganz besonders die vielen positiven und auch überschwänglichen Kommentare aus berufenem Munde bestätigten dem Chor eine herausragende Leistung, ein Musizieren. Es wird den Sängern zweifellos den nötigen Rückenwind und die richtige Motivation geben für das neue Jahr, in dem der Verein seinen 130. Geburtstag feiern kann.


6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 21

• Hoch- und Stahlbetonbau • Altbausanierung u. Pflasterarbeiten • Um- und Anbau • schlüsselfertiges Bauen 55452 Rümmelsheim · Alter Hof 6 · Telefon (06721) 42855 · Fax 42723 · augustlamoth@t-online.de

grützner Gensingen

grützner Gensingen Terrassendächer Wintergärten Überdachungen Terrassendächer Markisen Wintergärten Überdachungen Tel: 0170/3104705 e-mail: n.schneider@gruetzner-gmbh.de Markisen

FENSTER - HAUS- & INNENTÜREN TERRASSENDÄCHER - WINTERGÄRTEN FENSTER - HAUS- & INNENTÜREN TERRASSENDÄCHER - WINTERGÄRTEN

GmbH

GmbH

el:

n

el:

n

e

g

n

i

s

n

e

G

T

7

5

4

5

Schulstraße 1 · 5

e

g

n

i

s

n

e

G

T

7

5

4

5

Kurze Straße 2 55424 Münster-Sarmsheim

Tel.: Fax: Mobil:

06721/159540 06721/182904 0171/7522353

e-mail: info@tobias-boehm-bau.de www.tobias-boehm-bau.de

06727-95580 · Fax: 06727-95582

Schulstraße 1 · 5

Tel: 0170/3104705 e-mail: n.schneider@gruetzner-gmbh.de 06727-95580 · Fax: 06727-95582

Lichtblicke:

Wintergärten, Überdachungen Lichtblicke: Markisen. Wintergärten, Besuchen Sie unsere große Ausstellung Überdachungen „am Kieselberg” neben Globus Markisen. Zertifizierter „Energieberater Denkmal“ (WTA).

Besuchen Sie unsere große Ausstellung Für eine behutsame energetische Sanierung! „am Kieselberg” neben Globus Oder ist Ihr Haus etwa nicht besonders erhaltenswert? Übrigens: Der Staat fördert Energieberatungen jetzt mit 60% !!

Montage, Handel und Vertrieb von Montage, Handel und Vertrieb von Fenster, Türen, Rollläden aller Art Fenstern, Türen, Rollläden aller Energieausweise für Vermietung &Verkauf Verglasungen & Innenausbau Art. Energieausweise für Markisen, Insektenschutz und vieles mehr Vermietung &Verkauf. Verglasungen Nahestraße 2a 55425 Waldalgesheim Tel. 06721/1596464 & Innenausbau. Markisen, Filialen in: Münster-Sarmsheim (01738424554) Gensingen (01738424527) Insektenschutz vieles mehr E-Mail: finkenbrink.tiryaki@gmx.deund www.schreinerei-finkenbrink.de

Nahestraße 2a 55425 Waldalgesheim Tel. 06721/1596464 Filialen in: Münster-Sarmsheim (01738424554) Gensingen (01738424527) E-Mail: finkenbrink.tiryaki@gmx.de www.schreinerei-finkenbrink.de Haus I


REGION

22 | Neue Binger Zeitung

KW 1 | 6. Januar 2016

Bankgeschäft von der Pike auf gelernt Sparkasse Rhein-Nahe ernennt Michael Ginz zum Vertriebsdirektor Private Banking Bad Kreuznach (red). Seit 1. Dezember 2015 ist Michael Ginz neuer Vertriebsdirektor Private Banking für Wertpapiere, Portfoliomanagement und institutionelle Kunden bei der Sparkasse RheinNahe. Der 39-jährige ist seit 1996 bei der Sparkasse Rhein-Nahe tätig und hat das Vermögensanlagegeschäft von der Pike auf gelernt. Im Jahr 2010 übernahm Ginz als Leiter die Verantwortung für die beiden Private Banking Center in Bingen und Ingelheim, bevor er nun vom Vorstand der Sparkasse Rhein-Nahe zum Vertriebsdirektor ernannt wurde. Für seine neue Tä-

tigkeit hat er zahlreiche Weiterbildungen und Studiengänge durchlaufen. „Mit der Ernennung von Michael Ginz zum Vertriebsdirektor Private Banking unterstreichen wir konsequent die strategische Neuausrichtung dieses Bereiches. Unserem Ziel, die gut verdienenden und vermögenden Privatkunden in Zukunft noch besser beraten zu können, kommen wir auch damit ein sehr gutes Stück näher, denn Herr Ginz, der bei uns im Haus seine Ausbildung absolviert hat und sich dann zielstrebig auf dieses neue Aufgabengebiet und die damit verbundene Verantwortung vorbereiten konnte, ist

bei unseren Kunden bereits bestens bekannt", so Andreas Peters, stellvertretender Vorstandvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe und verantwortlich für das Private Banking, bei der Übermittlung der Glückwünsche des gesamten Vorstands. Ginz lebt mit seiner Frau und drei Töchtern in Mandel und ist in seiner Freizeit vielfältig ehrenamtlich engagiert. Neben der aktiven Mitgliedschaft in der Stützpunktfeuerwehr Rüdesheim ist er als Presbyter in der evangelischen Kirchengemeinde Roxheim-Mandel tätig und seit 2004 Mitglied im Verbandsgemeinderat Rüdesheim.

Andreas Peters (li.) gemeinsam mit Michael Ginz bei der Übergabe der Urkunde und der Auszeichnung als Jahrgangsbester. Foto: Sparkasse Rhein-Nahe

Der Stieglitz ist Vogel des Jahres 2016 Naturschutzbund Deutschland und Landesbund für Vogelschutz haben ihre Wahl getroffen zepräsident Helmut Opitz. Es gebe viele Möglichkeiten, den Lebensraum des farbenfrohen Finken zu erhalten. Schon kleine unbelassene Ecken in Gärten, an Sport- und Spielplätzen, Schulen, Ackerflächen oder Straßenrändern trügen dazu bei.

Berlin. Der Stieglitz (Carduelis carduelis) gehört zu den buntesten und gleichzeitig beliebtesten Singvögeln in Europa. Kaum eine andere Art steht so für die Vielfalt und Farbenpracht unserer Landschaften. Doch die zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft und die Bebauung von Brachflächen rauben dem Stieglitz die Nahrungs- und Lebensgrundlagen. Es wird enger für den farbenfrohen Distelfinken. Mit seiner Wahl zum Vogel des Jahres 2016 wollen NABU und LBV den fortschreitenden Strukturverlust in unserer Kulturlandschaft ins Blickfeld rücken: Der Stieglitz ist unser Botschafter für mehr Artenvielfalt und Farbe in Agrarräumen und Siedlungsbereichen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Stieglitz (Carduelis carduelis) zum „Vogel des Jahres 2016“ gewählt. Auf den Habicht, Vogel des Jahres 2015, folgt damit ein Singvo-

gel, der zu den farbenfrohesten Vögeln Deutschlands zählt. Der auch Distelfink genannte Stieglitz steht für vielfältige und farbenfrohe Landschaften, denn er ernährt sich vornehmlich von den Samen zahlreicher verschiedener Blütenpflanzen, Gräser und Bäume. Bunte Landschaften mit ausreichend Nahrung gibt es jedoch immer weniger, daher ist der Bestand des Stieglitzes in Deutschland in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. „Allein in der Agrarlandschaft sind seit 1994 fast 90 Prozent aller Brachflächen mit ihrer heimischen Artenvielfalt verloren gegangen. Auch Randstreifen mit Blumen und Wildkräutern an Feldern und Wegen werden immer weniger und artenärmer. Im Siedlungsraum verschwinden wildblumenreiche Brachflächen, öffentliches und privates Grün wird zu intensiv gepflegt, Wildkrautvielfalt gar weggespritzt. Für unseren Jahresvogel wird es in Deutschland inzwischen eng“, sagte NABU-Vi-

„Überregional kann nur eine Reform der bestehenden EU-Agrarverordnungen und -Förderinstrumente den Verlust landwirtschaftlicher Brachflächen stoppen. Aber auch in Städten und Gemeinden werden Konzepte benötigt, damit es mehr Wildnis am Straßenrand und auf grünen Flächen gibt“, sagte der LBV-Vorsitzende Norbert Schäffer. Auch private Gärtner können sich für den Erhalt von Lebensräumen des Stieglitzes einsetzen. Das Anlegen von Blühflächen mit heimischen Wildkräutern sowie Obstbäumen und der Verzicht auf Pestizide helfen dem zierlichen Finken. Der Bestand des Stieglitzes hat in Deutschland laut den Daten des Dachverbandes Deutscher Avifaunisten von 1990 bis 2013 um 48 Prozent abgenommen. Offizielle Schätzungen gehen derzeit von 305.000 bis 520.000 Brutpaaren in Deutschland aus. Stieglitze leben sowohl auf dem Land als auch in Siedlungen, solange es einen geeigneten Brutplatz und genug Nahrung gibt. Diese findet er an Acker- und Wegrainen, auf Brachen oder in Parks und Gärten. Knapp 60 Prozent des bundesweiten Bestandes leben im Siedlungsraum, die restlichen 40 Prozent in der Agrarlandschaft. Gleichzeitig mit der Verkündung des „Vogel des Jahres“ starten der NABU und der LBV die Ak-

tion „Bunte Meter für Deutschland“. Möglichst viele Meter wildkrautreicher Grünflächen sollen als neue Lebensräume für den Stieglitz und andere Singvögel geschaffen oder erhalten werden. Die Laute des Stieglitzes sind unverwechselbar Am häufigsten ertönt ein helles, mehrsilbiges „stiglit“, „didelit“ oder „didlilit“, welches den stimmfreudigen Vögeln auch ihren deutschen Namen einbrachte. Sein Gesang ist ein lautes, hastig vorgetragenes Zwitschern und wird oft mit einer rhythmischen Wiederholung der arttypischen „stiglit“-Rufe eingeleitet, denen mehrere Triller und Schnörkel folgen. Gesangspassagen und Rufe gehen oft ineinander über, unterscheiden sich jedoch in ihrer Rolle: Kontakt- oder Warnrufe der bunten Vögel sind das ganze Jahr über zu hören. Besonders im Herbst und Winter kommunizieren Schwärme auf diese Weise miteinander. Der Gesang dient hingegen der Partnerwerbung sowie der Reviermarkierung und festigt die Bindung eines Paares. Stieglitze singen meist von Baumwipfeln aus und fliegende Stieglitze fallen fast immer durch ihre typischen Rufe auf. Im Gegensatz zu den meisten anderen Singvögeln singen auch weibliche Tiere, jedoch weniger laut und anhaltend als die Männchen. Junge Stieglitze prägen sich bereits sehr früh den arttypischen Gesang der Altvögel ein. Farbenfrohes Leichtgewicht Wie alle Vertreter der Gattung Carduelis haben auch Stieglitze eine schlanke Gestalt mit einem vergleichsweise kurzen Hals und

dünnen Beinen. Sie erreichen eine Körperlänge von 12 bis 13 Zentimetern und sind damit etwas kleiner als Spatzen. Mit einem Gewicht zwischen 14 und 19 Gramm wiegen sie ungefähr so viel wie zwei Ein-Euro-Stücke. Stieglitze tragen ein auffällig farbenfrohes Gefieder und gehören damit zu den buntesten Singvögeln. Unverwechselbar leuchtet ihre rote Gesichtsmaske auf dem ansonsten weiß und schwarz gefärbten Kopf. Rücken und Brust sind hellbraun, Bauch und Bürzel weiß gefärbt. Die überwiegend schwarzen Flügel weisen eine deutlich abgesetzte breite, leuchtend gelbe Binde auf. Der schwarz gefärbte Schwanz zeigt an den äußeren zwei bis drei Steuerfedern weiße Abschnitte. Der Schnabel des Stieglitzes ist, wie bei Körnerfressern üblich, kegelförmig, läuft spitz zu und erscheint elfenbeinfarben bis grau rosa. Zum Verwechseln ähnlich Männchen und Weibchen ähneln sich äußerlich zwar stark, lassen sich aber gut an der Ausprägung der roten Gesichtsmaske unterscheiden: Beim Männchen fasst sie den hinteren Rand des Auges beidseitig ein oder ragt darüber hinaus. Die etwas kleinere Maske des Weibchens reicht nicht bis zum Augenrand. Jungvögel erscheinen im Vergleich zu ausgewachsenen Stieglitzen eher braun und weniger kontrastreich. Ihnen fehlt zudem noch die auffällige rote Gesichtsmaske. Quelle: NABU Foto: A. Hartl/NABU


6. Januar 2016 | KW 1

Neue Binger Zeitung | 23

Stellenanzeigen

Schnäppchen Garagenflohmarkt am 09.01.2016, 10:00-14:00 Uhr, Stephansgasse 4, 55411 Bingen-Dromersheim

Private Kleinanzeige? Wir beraten Sie gerne

Telefon (06721) 91 92 -0

Die Loreley-Einrichtungen in St. Goar und Oberwesel werden mehrheitlich von der Marienhaus Kliniken GmbH in Waldbreitbach sowie von den Städten St. Goar und Oberwesel, der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel getragen.

Ärger mit Ihrer Waschmaschine, Spülmaschine, Kühl- oder Gefrierschrank, Trockner, Elektroherd? Oder benötigen Sie Ersatzteile? Gerne helfe ich Ihnen im Raum KH 0176/39880686 www.Hausgeraete-Sparmarkt.de

Wir bilden aus: Zum 1. Oktober 2016 bieten wir in den Loreley-Kliniken zwei

Ausbildungsplätze zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in an. Die dreijährige Ausbildung findet in der Praxis überwiegend in den Loreley-Kliniken statt. Der theoretische Unterricht wird am Rheinischen Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen der Marienhaus GmbH in Neuwied (www.rheinisches-bildungszentrum.de) angeboten.

Wir kaufen KFZ aller Art Firmenwagen, Lkw, Busse usw. auch Unfall- und Motorschaden, hohe km. Wir zahlen Höchstpreise Immer für Sie erreichbar von Mo. bis So.

Tel: 0671/20120877 · Mobil: 0176/24769008 Gute Beratung 

Putze gerne Ihr Büro, Praxis oder Treppenhaus

INNENAUSBAU Eisenwaren, Baubeschläge Türen, Decken, Böden, Rolläden u.u. große Ausstellung Bad Kreuznach, Mainzer Straße 11

auf Rechnung. Tel.: 0152/54269185

Immobilien Johannes W. Krüger & Egon Goebel

Alles Gute im neuen Jahr und weiterhin mit interessanten Immobilien!

Die Voraussetzungen für die jeweiligen Ausbildungen ergeben sich aus den entsprechenden gesetzlichen Regelungen der Ausbildungsberufe.

Wir stellen ein: Zum 1. August 2016 oder später bieten wir im LoreleySeniorenzentrum und in den Loreley-Kliniken Plätze für ein

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) sowie für den

Bundesfreiwilligendienst (BFD) Einsatzmöglichkeiten sind die Pflegerischen Bereiche, die Verwaltung (EDV und Rezeption) sowie die Wirtschaftsdienste (Küche, Technischer Dienst). Die Voraussetzungen für das FSJ und den BFD finden Sie im Internet unter www.freiwilligendienste-marienhaus.de und www.soziale-lerndienste.de Die Identifikation mit den Zielen eines christlichen Trägers und unserem Leitbild setzen wir voraus. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Für nähere Auskünfte steht Ihnen die Geschäftsführerin, Frau Christian, Tel.: 06744/712-150, gerne zur Verfügung. Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an folgende Adresse: Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel Personalabteilung Hospitalgasse 11 55430 Oberwesel Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Originalunterlagen.

www.loreley-kliniken.de | www.loreley-seniorenzentrum.de

LWIIIIIIIIII WACH- UND WERKSCHUTZ GMBH

Wir suchen ab sofort in Bad Kreuznach

Sicherheitsmitarbeiter/-in in Teilzeit und auf 450,–€ Basis.

Gutjahrstr. 3a - 44287 Dortmund Tel.: 0231/4 42 08 80 www.lundw.de

Suche 24-Std.-Kraft mit guten Deutschkenntnissen zur Betreuung älterer Dame in Bgn.Vorort, ab sofort Tel. 06721/44805 (AB) Pflege- und Haushaltshilfe, stundenweise nach Bingen gesucht Tel. 06721/16880

Wohn und Geschäftshaus mit Laden in Super-Lage, nahe dem HGH, Gewerbereich ca. 102 m², Wohnbereich ca. 159 m², Gebäude – Bj 1904, Endergiebedarf/Wohnen, Kl. D = 113,8 kWh/(m²a). Elektro-Mix, Bj. Wärmeerzeuger 2000/2004. Primärenergiebedarf/Gewerbe = 644,1 kWh(m²a), Gas. Bj. Wärmeerzeuger =1988. Die Energiepässe gelten bis 23.12.25 Kaufpreis: 259.000,- €

www.krueger-immobilien.de Bingen/Rh. · Kaufhausgasse 10 Büro: 06721/921998 Mobil: 0157/818 92 892

Angebote 1 ZKBB-App., 30m², Rheinblick, Bingerbrück, Schwimmbad u. Sauna im Haus zu verm. Tel. 06721/909613 Horrweiler, 3 Zi., Kü., TGL-Bad, kl. Abstellraum, in saniertes Bauernhaus am Weinberg, ca. 83 m² Tel. 0163/6072962 Gau-Algesheim, 2 ½ ZKB, ohne Balk., 55m², Kellerr., PKW-Stellpl., ab sofort frei, KM 405€+NK100€+KT110€, keine Haustiere, nur an Berufstätige zu verm. Tel. 0176/73438205 Rümmelsheim, mod., helle 4 ZKBB, 102m², Bj. 2003, Garage, ruhige Ortslage, keine Tiere, ab 01.03.16, in 4-FH, 600€+NK+KT Tel. 06721/42855 Kl. EFH, Bj. 1961/62 in Oberwesel, Ortsrandlage, 2012 renov., 3 ZKB, 80m², kl. Freisitz 20m², Speicher ausbaubar, Keller, Energieausw. vorh., Preis VHB 70.000€ zu verk. Tel. 0172/4677076 Stellplätze in neu gebauter Halle in Weiler zu verm. Tel. 0151/26021188

Angebote Gewerbehalle, 250m², vielseitig nutzbar in Bgn.-Bingerbrück zu verm. Tel. 0151/42617767 3 ZKBB, ca. 85m², neu saniert, in ruhiger zentraler Lage v. Bgn.-Stadt, ab sofort zu verm., 690€+NK+KT, Energieausw. vorh. Tel. 0151/40186439 Bgn.-Stadtmitte, 1 Zi.-StudentenApp. m. Single-Küche und Bad zu verm., 270€+NK Tel. 06721/708098 Binger Events mit Freunden erleben, FeWo für 2-5 Pers. ab 50€, Preisabsprache mögl., Dauer u. Pers.-Zahl ist entscheidend. Ausreichend Parkpl. vorh., sowie Internet- u. SAT-Anschl. Tel. 06721/16880

Gesuche Frührentner, ruhig, sauber sucht zum 01.03.2016 ca. 30m², renov., teilmöbl., bis KM 330€ Tel. 0176/28206801 Wer sucht Nachmieter? Suche 1-2 Zi., evtl.- m. EBK u. Balk., Raum Bingen, Mü.-Sarmsheim. od. Bingerbrück ab 01.02.16 bis max. WM 400€ Tel. 0157/83857618

Immobilienanzeige? Wir beraten Sie gerne Telefon (06721) 91 92 -0 anzeigen@ neue-binger-zeitung.de

Stellenanzeigen Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir verantwortungsbewusste, freundliche und flexible Mitarbeiter als

- Metzgergeselle/in in Vollzeit - Verkäufer/in in Teilzeit oder Vollzeit (nach Vereinbarung). Wir bieten familienfreundliche Arbeitszeiten und übertarifliche Bezahlungen (Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld), ab sofort oder später.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich unter: Metzgerei Petry Saarlandstraße 101 · 55411 Büdesheim Tel.: 06721/41133 · Ansprechpartner Herr Petry


Zugelassen, aber noch NEUJAHRSKRACHER keinen Meter gefahren! VON AUTO-PIEROTH Diese und weitere Tageszulassungen auf Anfrage. Sie sparen €

Sie sparen

7.500 7.500,– 0 ,– 1 Suzuki Splash 1.0 Comfort

8.625,– 1

Ford Focus 1.8 flexifuel Style

Sie sparen S €

6.250,– , 1

VW Golf 1.6 Comfortline

Ford Grand C-Max 1.6 TDCi DPF Trend

EZ 04/09, KM 47.450, KW 48, PS 65, Farbe Grün Metallic, ZV, Isofix-Kindersitzbefestigung, Klimaanlage, Heckscheibenheizung, elektr. Fensterheber vo., Getränkehalter, Wegfahrsperre, uvm. FORD GRAND C-MAX

EZ 01/08, KM 82.050, KW 92, PS 125, EZ 04/10, KM 81.000, KW 75, PS 102, EZ 09/11, KM 71.550, KW 85, PS 115, Farbe Royal Grau Metallic, AHK fest, GeFarbe Unitedgrey Metallic, KlimaautoFarbe Panther Schwarz Metallic, Park schwindigkeitsregelanlage, elektr. Schiematik, Reserverad, Parkpilot vo. und hi., Pilot System hi., Bordcomputer, Klimabedach, Vordersitze beheizbar, KlimaanBecherhalter, Handschuhfach mit Kühlautomatik, Vordersitze beheizbar, Audiolage, Bordcomputer, dritte Bremsleuch-BUSINESS möglichkeit, Komfortsitze vorne,F uvm. system Sony, Reserverad, BremsFORD S-MAX FORD FOCUS AMBIENTE 5.950 € 6.950 € 10.450 € te, uvm. assistent, uvm. E 92KW(125 PS), EZ: 12/14, 1.6 l 118 kW (160 PS), EZ: 11/14, 1.6 l 63 kW (8511.950 PS), €

EZ: 09/14, 1.0 l 5-türig, Park-Pilot-System vorne und hinten, Vordersitze beheizt, Klimaanlage, FGS u. v. m.

S t N i Vordersitze V d it Sportvan, Navi, beheizbar, Sonnenschutzrollos, FGS u. v. m.

5 5-türig, USB-Anschluss, Klimaanlage, Fensterheber vorne, elektr. FGS u. v. m.

Bei uns für

Bei uns für

Bei uns für

Sie sparen

Sie sparen S

21.450,–

Sie sparen Ford B-Max 1.6 TDCi

5.225,– 1

€ Individual

EZ 05/14, KM 61.050, KW 70, PS 95, Farbe Panther Schwarz Metallic, Frontscheibe u. Vordersitze beheizbar, Geschwindigkeitsregelanlage, Bordcomputer, Tagfahrlicht LED, abnehmbare AHK, 13.950 € uvm.

26.950,–

12.450,–

Opel Astra GTC 1.6 Ford Focus Turnier€1.5 Ford Grand Tourneo Connect € 1 1 Turbo Innovation 1.6 EcoBoost Automatik Trend 6.700,– ,– – TDCi DPF Titanium 4.000,– EZ 03/12, KM 35.950, KW 132, PS 179, Farbe Hell Rot, Parkpilot vo. und hi., Navi, Klimaautomatik, Kurvenlicht, Bordcomputer, Sitzheizung vorne, Geschwindigkeitsregler, uvm.

15.450 €

EZ 11/14, KM 25.500, KW 88, PS 120, Farbe Polar Silber Metallic, Start-StoppSystem , Türkantenschutz, Toter-WinkelAssistent, Tagfahrlicht LED, Berganfahrassistent, Zusatzheizung, uvm.

19.450 €

EZ 02/15, KM 22.950, KW 110, PS 150, Farbe Frost Weiß, Park Pilot System hi., Frontscheibe beheizbar, Klimaautomatik, Schiebetür, Gepäcknetz, Bordcomputer, Heckschwingtür, uvm.

19.950 €

FORD MONDEO COOL&SOUND D EZ: 11/14, 1.6 l 88 kW (120 PS), Turnier, Bordcomputer, Klimaanlage, Radio/CD, FGS u. v. m.

F FORD B-MAX TITANIUM EZ: 07/14 0 l EcoBoost 74 KW 07/14, 11.0 (100 PS), 5-türig, Park-Pilot, Ford Sync2, Klimaanlage, FGS u. v. m.

FORD FIESTA AMBIENTE EZ: 11/14, 1.25 l 44 kW (60 PS), 3-türig, Klimaanlage, Berganfahrassistent, Tagfahrlicht, FGS u. v. m.

Bei uns für

Bei uns für

Bei uns für

Ford Kuga 2.0 TDCi € 4x4 Titanium

Ford Mondeo Turnier € 2.0 TDCi DPF Titanium

Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi DPF Autom. Titanium

EZ 04/14, KM 11.750, KW 120, PS 163, EZ 07/14, KM 17.600, KW 120, PS 163, EZ 01/15, KM 24.200, KW 132, PS 180, Farbe Polar Silber Metallic, Allrad, BergFarbe Midnight Sky Grau Metallic, ToterFarbe Panther Schwarz Metallic, StartAbbildungen Wunschausstattung gegen Mehrpreis. anfahrassistent, Fordzeigen Navi, Park Pilot SysWinkel-Assistent, Ford Navi, PanoramaStop-System, Rückfahrkamera, Sony tem hi., Bordcomputer, Klimaautomatik, dach, Bi-Xenonscheinwerfer, Park Pilot Navi, Einpark-Assistent, KlimaaautomaVordersitze Außenspiegel System vo. und hi., Klimaautomatik, uvm. tik, Sprachsteuerung, Kraft stoffbeheizbar, verbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VOBerganfahrassis(EG) 23.980 € 25.980 € 28.950 € elektr. anklappbar, uvm. tent, uvm. 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung)der hier vorgestellten

EZ 02/15, KM 26.100, KW 132, PS 180, Farbe Titan Grau Metallic, Start-StopSystem, Sony Navi, Rückfahrkamera, Geschwindigkeitsregelanlage, Sonnenschutzrollos, Park Pilot System vo. und 31.450 € hi., uvm.

17.950,–

Ford S-Max 2.0 TDCi € DPF Titanium

17.450,–

Fahrzeuge: 9,1 – 6,0 (innerorts), 5,7 – 4,2 (außerorts), 6,8 – 4,9 (kombiniert); CO2-Emissionen: 159 – 99 g/km (kombiniert).

8.950,–

1 Ergibt sich aus dem Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung (UPE) eines vergleichbar ausgestatteten Basismodells und den genannten Leistungen im Einzelpreis inkl. Überführungskosten (Modellabhängig). 2 Der Notruf-Assistent benötigt ein kompatibles Mobiltelefon, das sich zum Zeitpunkt der Airbagauslösung (ausgenommen Knieairbag) oder beim Abschalten der Kraft stoffpumpe im Fahrzeug befindet. Verfügbare Funkti-

Kw 01 16  
Kw 01 16  
Advertisement