Page 1

Ratgeber ZahnMedizin

Kompendium gekürzte Fachartikel zur Umwelt-ZahnMedizin. Die vollständigen Veröffentlichungen finden Sie auf www.netz-werk-medizin.de

Netzwerk

Aktuell

Medizin

Sie erreichen Ihr Ziel. 1. Anerkannter Tätigkeitsschwerpunkt

2. Ausbildung an 3 Wochenenden

2012 | Auflage 50.000 STK. 3. A  usbildung innerhalb von 3 Monaten

4. UZM Netzwerk mit Co-Therapeuten

5. Prüflabor speziell für ZahnMediziner

Umwelt-ZahnMedizin Bedeutung, Krankheitsbilder, Diagnostik und Therapie

Lernziele | Der Leser soll nach dem Durcharbeiten des Artikels - die Relevanz der Umwelt-ZahnMedizin verstehen, - die Risiken dentaler Werkstoffe erkennen, - einen Überblick über die häufigsten durch dentale Werkstoffe verursachten Gesundheitsstörungen erhalten, - über die wichtigsten Schritte bei der Anamnese informiert sein, - Tests zum Nachweis toxikologischer und immunologischer Belastungen kennen lernen und über das therapeutische Vorgehen Bescheid wissen.

Zahnärzte bringen eine Vielzahl unterschiedlicher dentaler Werkstoffe in den menschlichen Organismus ein. Reinmetalle, Metalllegierungen, Kunststoffe, Kleber, Aldehyde, Keramiken, Materialien zur Wurzelfüllung, Kunstharze, Lacke und Farbpigmente befinden sich dauerhaft in der Mundhöhle vieler Patienten. Jeder Werkstoff – so gut er auch verarbeitet ist – unterliegt einem kontinuierlichen Masseverlust. Der Organismus scheidet einen großen Teil der sich lösenden Sub-

stanzen aus, ein Teil wird resorbiert und in den verschiedenen Gewebskompartimenten abgelagert. Umweltmedizinische Studien konnten aufzeigen, dass die Gold- und Platinkonzentration im Stuhl, nach Einbringen von edelmetallhaltigem Zahnersatz, noch Monate um das Siebenfache erhöht war. Während ein gesunder Mensch die Irritationen, die von diesen Substanzen ausgehen, regulieren beziehungsweise kompensieren kann, ist ein Mensch mit geschwächter Kon-

Umwelt-ZahnMedizin – eine neue Disziplin Mit den Wechselwirkungen zwischen dentalen Werkstoffen und dem Organismus beschäftigt sich die Umwelt-ZahnMedizin. Sie ist eine neue Disziplin innerhalb der Umweltmedizin und ein Fachbereich der Ganzheitlichen ZahnMedizin. Im Mittelpunkt steht die Behandlung des chronisch kranken und umweltkranken Menschen. Ziel ist es, - individuell belastende Faktoren in Form von dentalen Werkstoffen in der Mundhöhle chronisch kranker Patienten zu erkennen - diese Störfaktoren zu beseitigen - und chronisch-entzündlichen Prozessen vorzubeugen, indem die individuell am besten verträglichen dentalen Werkstoffe ausgewählt und eingebracht werden.

Für chronisch kranke Menschen, die bereits zahlreiche Mediziner aufgesucht haben, die keine Ursache für die Beschwerden diagnostizieren konnten, sind Umwelt-ZahnMediziner unter Umständen eine große Hilfe. Die Konsultation eines ganzheitlichen und umweltzahnmedizinisch geschulten

Fachmanns kann gerade bei Erkrankungen bislang ungeklärter Ursache zur Linderung oder sogar Heilung beitragen. Viele außerhalb der Zahnmedizin tätige Ärzte sind sich nicht darüber bewusst, dass die Mundgesundheit die Allgemeingesundheit maßgeblich beeinflusst.

stitution dazu weniger gut oder nicht in der Lage. Untersuchungen zeigen, dass dentale Werkstoffe vor allem für Patienten mit chronischen Erkrankungen sowie Erkrankungen in Folge von Umwelteinflüssen (zum Beispiel Luftverschmutzung) eine zusätzliche starke Belastung darstellen. Die dentalen Werkstoffe befinden sich Jahre, oftmals Jahrzehnte in der Mundhöhle der Patienten.

Interdisziplinäres Netzwerk Da chronische Erkrankungen sehr komplex sind, arbeiten Umwelt-ZahnMediziner in einem interdisziplinären Netzwerk. Um festzustellen, ob und wie Zahnersatzstoffe einen Menschen belasten, der beispielsweise bereits unter einer Allergie, rheumatischen Erkrankung, Diabetes, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder Umwelterkrankungen wie dem chronischen Müdigkeitssyndrom (Chronic fatigue syndrome, CFS) leidet, ist eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten unverzichtbar. Die Zusammenarbeit mit Medizinern anderer Fachrichtungen, Zahntechnikern und Laboranten ist daher Voraussetzung für die richtige Diagnose und eine erfolgreiche Therapie.


r skm bfm

40

Als Einstieg zur ZusammenfühDie ZahnarztWoche rung von ZahnMedizin und Intuition

derung und dem „Alles-allein-machen-Müssen“ begegnet und Raum für interdisziplinäre Zusammenarbeit geschaffen werden. Zwölf Referenten aus Uni-Klinik, Die Forschung, Coaching, Praxen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und bewährten Netzwerk-Erfahrungen bieten die Gelegenheit für „Pioniere“ der Zahnmedizin, ihren IstZustand während des Kongresses

16

Verlagssonderveröffentlichung

gefächert, dass es für die eigene Zufriedenheit wie auch für den ganzheitlichen Behandlungserfolg von Bedeutung ist, gemeinsam mit anderen Spezialisten das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. NetzWerk_DZW Prof. em. Dr. Wolfgang Krüger, Rockeskyll, Barbara Zimmer-Krüger, Rockeskyll, Konstantin Koch, Herne ■

Umwelt-ZahnMedizin Verlagssonderveröffentlichung ist die Interdisziplinäre Parodontologie geeignet: Neue Wege brauchen neue Werkzeuge und SchwerZahnarztWoche punkte, die mit der „med2-Methode“ individuell gefunden werden können. Zum Beispiel im Rahmen des anschließenden Curriculums, eines Praxis-Coachings oder einer telefonischen Beratung. So entsteht

32-11_16 A3

12.08.2011

12:47 Uhr

Seite 16

Ausgabe Ausgabe 24/11

+++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++

Ganzheitliche orale Medizin Neue Wege – die Inter16 Verlagssonderveröffentlichung Umwelt-ZahnMedizin Praxiskonzept der Zukunft Ein falscher Biss macht Schmerzen für das Patientenwohl disziplinäre Parodontologie +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++ Netz

tung proentzündlicher Zytokine, Die ZahnarztWoche wie Interferon-gamma, Interleukin 1-beta oder TumornekrosefaktorDr. Uwe Drews über Unverträglichkeiten so ist das getestete MateDentalmaterialien können das Immunsystem der Patienten belasten Neue Möglichkeiten durch die Kraniofazialealpha, Orthopädie rial/der wurzelbehandelte Zahn gegen Dentalmaterialien am aktuellen Entzündungsgem Laufe der vergangenen 25 so eingeflossen wie Erkenntnisie Zahl der Allergien steigt Es ist Konsens, dass Materialier Nachweis schehen beteiligt. Von klinischer ist NeuroJahre hat von sichdurch die Kraniofaweltweit rasant. Laut RKI en, die in den Mund eingebracht se aus derBedeutung Anatomie, der Dentalmaterialien ausPatientenbeispiel: Patientin P.Z. er, wenn er Zusammenhänge zwiziale Orthopädie aus dem täg- physiologie, der Schmerzmedizin, fühlen sich 40 Prozent aller Deut- werden, Ionen, Monomere oder gelösten Entzündungsrewird im November 2007 am Zahn lichen Umgang mit Patientenschen mit Dentalmaterialien/wurzelschen in ihrer Gesundheit durch Oligomere in die Mundhöhle abder Osteopathie, der PhysiotheraaktionenMuskelwird durch dieGelenkschmerzen Messung behandelten 25und wurzelbehandelt und ist daZähnen zu bereits und Allergien und chronische Erkranpie, der Systemischen Medizin geben. Unzweifelhaft undinüber- in Frankfurt zu überprüfen. Aus- eine authentische Pra as Zahnschema nach Voll Chinesischen herapeuten sollten ihre Medizin (TCM) hat es So ist es möglich, aus der Mundder Zytokinausschüttung durch-desvorhandenen Entzündungen her- nach beschwerdefrei. innerhalb und außerhalb Kau- der modernen kungen beeinträchtigt (Abb. 1). lebensnotwendig ist, dass unser Kieferorthopädie. undsystems Kramer (Abb. 1) dividuellen Fähigkeiten und gehend von prognoseorientierten nanz, die zusätzlich eine n vor diagnostischen undUwe Blick nichtder erwachsenen geführt. Dieser Test nenntErkenntnisse sichbe-stellen Dr. Drews,höhle unterschiedlichste, soll.allem Überwiegt einevon Grenzentwickelt. Für 87 Prozent Eine Vielzahl Zahnärzten Immunsystem jeden Fremdstoff, Effektorzellstatus. Rodgau ▼ wert erweiternden überschreitende Ausschütder modernen zahnärztlichen Deutschen zählt die Gesundheit zu der in den Körper und Kieferorthopäden, eindringt, schreibt die VerbindunSchwerpunkte – ihren „Ist-über- Behandlungsstrategien werden tel anzieht, die eigenvera Wert. PhysioDie Erfah- nur zahnärztliche KrankheitsbilKFunktionslehre, Funktionsdia-rungen beiden wichtigsten Werten –prüft, therapeuten und Osteopathen, ob er den Organismus en einzelner Zähne zum OrganisZustand“ regelmäßig überprü-schädes Arztes und Zahnarztes der, unterstützend,den begleitend, am 26. November 2011 Verfahren, mit sich und ihrem Körp gnostik und -therapie sind eben- Orthopäden und andere Fachärzfür Glücksempfinden.Curriculum Allein in digt.Ganzheitliche Fremdstoffe lassen das ImFortlaufendes Zahnmedizin in Nürnberg Dr. Bodo Wettingfeld zur Zu us. Basierend auf dem Fünf-Ele- Jochen fen, neu erkennen, praktisch Gleditsch füllen es ehekausal oder symptomatisch zu beund bereit ist, die entsp den vergangenen Jahren stieg munsystem te haben sich bereits der Kranioreagieren. BeiumToleranz neue Erkenntnisse und der Nutzum Thema50CMD/Orofaziale Schmerzen Diagnosemöglichkeit jedoch dieist, Zahlinder chronischen fazialen Orthopädie zugewendetLeben. handeln. Da es kaum möglich keine Beeinträchti- zen von interdisziplinärem Vor- Betreuung zu honorieren ente-Schema der Traditionellen dem setzen undergeben ihren sich „Soll-Zustand“ mit therapeutischem Entzündungskrankheiten wie Diaund setzen sie in ihrer Praxis und gungen, bei Intoleranz allerdings n den vergangenen Jahren ist Somit ermedizin therapeutische Ansatz ge und Kopfmuskulatur sowie dergehen • Dasdargelegt bio-psycho-soziale Krankerreichen. soll der Überforder Mundhöhle Akupunkturnadeln und diskutiert. ist inzwischen betes, oder Multiple in ihren interdisziplinären Netzdas Immunsystem dieAsthma Bedeutung und derSkleUm- wird ganzheitlicher oraler Me- kel. Kiefergelenke klagen.24 Stunden heitsmodell von CMD und Schmerz, zu setzen, wird nach Palpation der rosefang an. Für den zukunftsorienwerken um. täglich belastet, was lokale und/ des Themas craniomandizin (GOM) erweitert das gele Im Rahmen des „Curriculums • Symptome, Risikofaktoren, DiaUwe und Drews, Rodgau, Res- Tätigkeitsfeld und die Denkstruk- kor tierten heißt dies, das oder Überwiegend werden Patiensystemische Abwehrreaktioas Zahnschema Punkte die Behandlung derZahnarzt druckdibuläre Dysfunktionen (CMD) Ganzheitliche Zahnheilkunde“ der Dr. gnostik Therapie vonist craniosortleier Umwelt-ZahnMediseiner Praxis nochund stär-in nen ten mit chronischen Schmerzen Dr. med. dent. Erich Wühr, Zahn- Konzept hervorruft (Abb. 2). im Kongressgeschehen turen der Schulzahnmedizin – wei Internationalen Gesellschaft für mandibulären Dysfunktionen aus li- und Kramer empfindlichen Areale durch Injek- seiner Pa- Durch ständige Neuentwicklun- zin in der Internationalen Gean der Gesundheit behandelt, die ganz unterschied- arzt, MSc Kieferorthopädie, ker zahnärztlichen Publikationen ge- Ganzheitliche ZahnMedizin e.V. Sicht der evidenzbasierten Zahn- zum Beispiel durch die Betrach- viel tionen mit einem schwachprozener Osteopathie Deutsches Regis- tienten Ganzheitliche lich verortet werden: von Dentalmaterialien gelangen sellschaft stiegen.auszurichten. Diese Entwicklung spie- gen werden an sechs Tagen unterschiedmedizin mitfür objektiver Bewertung tung der Zunge. „Meist ist sie nur Som ar ter Osteopathischer Medizin ohne e.V. diagnostischen und Wissen- im Weg“, antworten Kursteilneh- lage • in der Kaumuskulatur, unterschiedlitigen Anästhetikum Vasokongelt die Realität in den Zahnarzt- liche Themenbereiche theore- ZahnMedizin der verschiedenen Nach Extraktion des Zahnes 25 wurde die Patientin in wenigen z(DROM), Bundesarbeitsgeschaftlicher Beirat des Curri- mer entsprechender Seminare ten • Kopfschmerzen und Migräne, che Werkstofpraxen wider. Zahnmediziner wer- tisch und praktisch in kleinen Ar- und therapeutischen Optionen striktor – nicht stärTagen beschwerdefrei. Die laboranalytischemeinschaft Nachkontrolle imvorgenommen No- (BAO) den st Osteopathie • Nacken-Schulter-Armfe in den Mund. in zunehmendem Maße mit beitsgruppen interaktiv und nach culum und demUmwelt-ZahnMedizin Einfluss von Placebo und auf die Frage nach der Bedeutung diti ker als 1 Prozent. Es wird oberflächvember ergab eine deutliche Reduktion der Zytokinausschüttung. nSchmerzen, Ebenfalls kann Nocebo, Patienten konfrontiert, die über dem Prinzip des problemorientierder Zunge für ihre Tätigkeit. (TC r Im März 2008 berichtet die Pa• Halswirbelsäulen-Syndrom lichen Behandlungen im Sinne Beschwerden der Zahnersatz das Immunsystem belasten lich eine Miniquaddel gesetzt, mit im Bereich der Kau- ten Lernens erarbeitet. Professor Marxkors aus MünsD • Differenzialdiagnostik bei(Abb. CMD/ rz tientin linksseitig in nahezu alund Rückenschmerzen, der Kraniofazialen Orthopädie. eine große An- 3). ToxischeSchmerzen und allergische Re- ter erweiterte den Blickwinkel ein Orofazialen und zahnidealerweise einem Tropfen Anäsz- len Gelenken über starke Schmer• Tinnitus und Schwindel. Dies ist die wichtigste Botschaft: zahl verschie- aktionen sowie Entzündungsreärztliche Therapie im Rahmen von durch die Beschreibung der Zun- trac n zen. Ihre Schmerzen waren nur Millionenthesielösung von Menschen mit(Abb. Mus- 2). dener Kompo- aktionen können auftreten. Diese– er Autor dieses Beiinterdisziplinären Netzwerken durch Einnahme von KortikoiDie Patienten fragen, ob ihre kel- und Gelenkschmerzen nenten beinhal- können allerdingsSchmerzen mit validierten Bei einemaußerexakt gefundenen trags, Dr. Horst Kares, CMD/Orofaziale und ei den zu ertragen. Es wurde – weSchmerzen etwas „mit einem fal- halb des Kausystems brauchen ten. Jedes ein- und zertifizierten Labortestverist in Saarbrücken in einer „Schlafmedizin“, Punkt ist die Druckempfindlichn gen des zeitlich Zusammenhangs schen Biss“ oder „mit schiefen eigentlich und zuallererst eine zelne dieser Mafahren festgestellt werden. zahnärztlichen Privatpraxis • Vorführung und praktische Ein1 keitBehandlung. ausgelöscht, und mit quasi als e- – ein Effektorzellstatus auf die Zähnen“ zu tun haben. Diese Fra- zahnärztliche terialien kann Dr. Uwe Drews, Rodgau ■ den Tätigkeitsschwerübung in Kleingruppen von diagnosr Eiweißzerfallsprodukte aus gen sind berechtigt: Erfahrungs- Dr. med.Sekundenphänomen dent. Erich Wühr, punkten wir Funktionslehre, können tischen und therapeutischen Schrita- wurzelbehandelten Zähnen, gemäß profitieren 80 bis 90 Pro- MSc Kieferorthopädie, Schmerztherapiederung und ten wie Screening, sound dem „Alles-allein-maAls Einstieg zurAnamnese, Zusammenfüheine sofortige Beschwerdebesgefächert, dass es für die e Thioäther und Mercaptane zent der Patienten von zahnärzt- Bad Kötzting ■ zahnärztlicher Schlafmematische und psychometrische chen-Müssen“ begegnet und Raum rung von ZahnMedizin undOkIntuition friedenheit wie auch für serung Den undbeobachten. Ine durchgeführt. Der Test ergab ei- Zusätzliche Informationen auch zum Thema Allergien dizin Wirkniedergelassen. Neben Diagnostik, Patientenführung, Um- dazu erklärt ne deutlich zu hohe Ausschüt- toxikation durch Dentalmaterialien bietet das Curriculum seiner ist KaT.E.N.S., ParodonEntZusammenar- istklusionsschienen, die Interdisziplinäre mechanismus unsPraxistätigkeit im für interdisziplinäre heitlichen Behandlungs tung der Zytokine Interferon- welt-ZahnMedizin, das die Netz-Werk-Medizin aus Herne ausres außerdem spannungsübungen, Biofeedback, beit geschaffen werden. tologie geeignet: Neue Wege brau- Bedeutung ist, gemeinsa Übrigen die moderne Physik. Ab- qualifiziertes richtet. Start ist am 22./23. Oktober 2011 in Mainz. ■ gamma und Interleukin 10. Mitglied der Deutschen Gemedikamentöse und psychologiAusgabe Zwölf Referenten aus Uni-Klinik, chen neue Werkzeugesowie und Schwer- deren Spezialisten das bildung28/11 3 zeigt schematisch die efsellschaft für Ganzheitliche sche Schmerztherapie Zahnmedizin, • Fallpräsentationen der TeilForschung, Coaching, Praxen mit un- punkte, die mit der „med2-Methofektivsten Akupunkturpunkte im Zertifiziertes liche Ergebnis zu errei Mitglied der Deutschen Geder Schwerpunkten Deutschen Gesellschaft am Endegefunden der Kursreihe terschiedlichen und de“nehmer individuell werden Prof. em. Dr. Wolfga OK/UK-Retromolarbereich. logische und genetische Paramesellschaft für zahnärztliche für Funktionsdiagnostik und mit Diskussion der Ergebnisse. 2 können. Zum Beispiel im3Rahmen Krüger, Rockeskyll, Dr. Bodo Wettingfeld, ter prognostisch relevant sind. Schlafmedizin undbewährten Spezialist Netzwerk-Erfahrungen -therapie. Dr. Horst Kares, Spätestens wenn ein Behandmit deutlichen Auffällig ■ Eine Zunge anschließenden Curriculums, Arnsberg ▼ bieten die Gelegenheit für „Pio- desSaarbrücken Barbara Zimmer-Kr lungserfolg der Vorbehandlung dern undRockeskyll, im zentralen hinteren Dri niere“ der Zahnmedizin, ihren Ist- eines Praxis-Coachings oder einer ausbleibt, Blutung persistiert oder Zustand während des Kongresses telefonischen Beratung. So entsteht Konstantin Koch, H ein Rezidiv auftritt, sind interdisziInterdisziplinärer Ansatz in der Parodonplinäre Schritte geboten. Mit der Eine bestehende Praxisstruktur bereichernd ergänzen med2-Methode werden Hintertologie bezieht den gesamten Menschen ein tung proentzündlicher er therapeutische Ansatz meinmedizinische Krankheiten in gründe des „PAR-Problems“ herauswie Interferon-gamma, I uf dem Feld der Parodonto- Zahnerhalt, hin zum implantatge- gearbeitet – Grundlage, um zusamganzheitlicher Zahnheilkun- Bezug zu Störungen im ZahnUmweltassoziierte Erkrankungen auf Belastung logie wird deutlich, dass tragenenhäufig oder oraler Medizin geht davon MundKieferbereichdurch gesetzt. umweltmedizinische Zahnersatz? mendurch mit dem Patienten die immu- de PD Dr. Stephan Sudowe überund Nachweise 1-beta oder Tumornekro Menschen Umwelt-Schadtrotz körperlidass an jedem Zahn ein Teil des Basis dieser Sicht sind GrundKlinische und wissenschaftlinologische und seelische Ausgangs- aus, niedrig dosierte und Reizstoffe über einen langen Diagnostik alpha, so ist das getest cher Gemeinsamkeiten ganz indiganzen übrigen Menschen hängt. lagen der Traditionell Chinesiche Konzepte beantworten die situation zu verbessern. Im EinZeitraum zurückzuführen rial/der wurzelbehand viduelle Unterschiede bei Rege- Frage „Implantat oder Zahn“ un- klang mit der Feststellung, „ … So werden Krankheitsbilder der schen Medizin. Das Zahnschema n der Zahnmedizin wird eine keit oder Depressionen. Für die So kann auf Allergien gegen einneration und Heilungwie aufweisen. einer erweiterten Voll und Kramer macht die Ver- gebrachte Dentalmaterialien, aber terschiedlich. Trotz dieser alles körperliche Gesche- Mundhöhle Expositionsbereiche Wohnumfeld, Arbeitsumfeld undDiskusZellen dass bei Kontakt zu zahlreichen deutliche Zunahme von BeUn- nach Basislabordiagnostik von Typ-IV-Alam aktuellen Entzün Trotz guter Anamnese, Diagnoszugänglich gegen und allgebindungen Zähne zu den wenTei- auch präventiv vor Materialversion muss im des Patienhen Ausdruckwie eines dahinterlie- trachtung andere Innenräume sind zu berücksichtigen. EinSinne weiterer Umweltsubstanzen Dentalverträglichkeiten Denlergien auf der Dentalmaterialien er len Nachweis von durch klinischer Bedeutung ist schehen beteiligt. tik, Behandlungsplanung und Ent- ten eine individuelle transparent. „Ei- Von und sinnvolgenden seelischen Inhalts ist“ (R. talwerkstoffe, die in Kronen, Expositionsbereich sind Dentalersatzwerkstoffe fast aller ersatzmaterialen mit pathologidetdes dieKörpers Ganzimmun Diagnostics wendung getestet werden. Dentalmaterialien ausPatientenbeispiel: Cu Pa wenn er Zusammenhänge Mundakupunktur im UK- zwischeidungsfindung bleibt ein Rest Implantate, nem geschenkten schaut man er,Die le Indikation fürKfO-Maßzahnerhaltendescher be- Ausschüttung Dahlke 2011), wird Therapiestra- Brücken, Zahnspangen oder in Art, etwa Wurzelfüllmaterialien, vondie entzünAG (Mainz) den Gaul auf dem Prinzip ÜberempfindlichkeitsreaktioRetromolarbereich an Unsicherheit bezüglich Pro- ziehungsweise implantologische nicht insEntzündungsreMaul“, sagt der Volks- schen tegie verfolgt, die seelische Si- Füllmaterial verwendet werden, nahmen. Ve dungsauslösenden Botenstoffen des Lymphozytentransformationsnen gegen Titan sind selten Typgelösten wird im November 2007 Dentalmaterialien/wurzelgnose und Heilungsergebnis. Ist Maßnahmen definiert werden, mund – Pferdehändler beurtei- IV-Allergien, da freie Titan-Ionen tuationreagieren. des Patienten aktiv in den registriert. (Zytokinen) tests basierenden 3H-T-Memoryaktionen wird durch die Messung Zähnen zu bereits 25 wurzelbehandelt un diestatistischen zunehmende Verbreitung vonIndividuelle die Gesundheit der Tiere nach behandelten die alle Aspekte umfasst. zum Großen – dem – und zu integrieren. Bei der Auswertung Störungen, zumZahlrei-WennTherapieprozess T-Zellen zu Mikroben, etDie mögliche klinische Symp- len Spot an. Damit können die wichsofort oxidieren undKörper so keine Sender Zytokinausschüttung durchEntzündungen Implantaten ein Ausdruck eines dem Zustand der Mundhöhle. che Studien zeigen, dass unterumgekehrt. diagnostiGrundlegende Fragen wie beivon Laborparametern – basierend Beispiel Reaktionen des Immun- wa Bakterien, Kontakt haben, sontomatik reicht von lokalen entzünd- tigen Werkstoffe als Einzelsub-vorhandenen sibilisierungEinfache hervorrufen. Die Dia- her- nach beschwerdefrei. Abkehr vom KannTest eine solche Betrachtungsschiedliche klinische, mikrobiosche Methoden wie die Betrachspielsweise „Warum jetzt diese lichen Prozessen imgeführt. auf denParadigmenwechsel: Daten der umweltmedizisystems auf Dentalersatzstoffe, dern diese große Mengen Zytokine MundraumDieser stanzen – auch individuell als Ma-stellen gnostik einer Unverträglichkeit nennt sich soll. Überwiegt eine Grenz- Dr. Uwe Drews, auch dem Zahnarzt über tung derinZunge Therapie Erkrankung? Worauf machen mich bis hin zu systemischen chroni- weise nischen Spezialanamnese und können lokale, regionale und sys- ab. Durch die Wirkung proinflamdie terialprobe – oder in Gruppieerfolgt vitro imoder Titan-StimulaEffektorzellstatus. Rodgau wert überschreitende Ausschütgesundheitlichen Zustand des über das Schema Mundakupunkdie Symptome wissenschaftlichen Prinzipien der temische pathologische Effekte matorischer Zytokineaufmerksam? wird Fieber Wo ist schen Beschwerden wie Gelenk- den ebe rungen auf eine mögliche Sensitionstest, durchder Bestimmung inbb. 2:umweltmedizinischen Die Mundakupunktur UK-RetromoAbb. 3:induziert: Dieder Mundakupunkturpunkte im OK/UKgeben? tur nährenFreisetzung die Paradigmen der Sinn? die Selbstreflexion Laborana- im auslösen. Systemische Entzüneine regen Möglichkeit, miauc oder Muskelschmerzen, Müdig- Patienten bilisierungOrientierung untersucht werden. duzierter von proentGibt es dazu einfache Diagnose- Physik mit eigener Erfahrung. an,Infekte geben Patienten die Möglichlytik – finden sich in mehr als 80 dungsreaktionen sind die Folge krobielle zu überwinden. stat rbereich Retromolarbereich oder gar Therapiemöglichkeiten? Die Beschäftigung mit ganzheit- PD Dr. Stephan Sudowe ist net keit, Vorgänge zu verstehen. Prozent der Fälle Mehrfachexpo- – ausgelöst durch Kontakt von Bei den T-Zell-Reaktionen zum Das Das Konzept der ganzheitlichen licher Zahnheilkunde ergänzt eine Leiter der Abteilung Immuno- aktu seelische Gleichgewicht sitionen gleichzeitig, die wiede- Schad- und Reizstoffen zu speziel- BeispielZiel: aufDas Dentalmetalle kann es oralen Medizin bejaht solche Fra- bestehende Praxisstruktur berei- logie und Zellkultur bei der Me wieder herzustellen und im Sinne rum in der überwiegenden Zahl len Leukozyten – sogenannten T- durch proinflammatorische Zytogen. Die Botschaften der moder- chernd. Sie festigt etwa das Selbst- Ganzimmun Diagnostics AG einer Immunmodulation dazu beider Fälle aus Kombinationen von Lymphozyten. kine langfristig zu weitverbreiteZ zutragen,Erkrankungssympdie parodontale Stabilität Dr. Bodo Wettingfeld, Arnsberg, nen Physik erklären, dass alles verständnis des Zahnarztes um (Mainz) sowie Referent des ken nge Innenraumschadstoffen und DenBei individuell bestehenden ten chronischen Ressortleiter Bewusstsein der In- miteinander verbunden ist, das die ärztliche Komponente und gibt Curriculums Umwelt-Zahn- Hei der talersatzmaterialien bestehen. Dispositionsfaktoren können T- tomen zu wieverbessern. physischem Leistungsternationalen Gesellschaft für Große und das Kleine sich entspre- den immer zahlreicher werdenden Medizin. Dr. Thomas Beikler, iemangelProf. ohne erkennbare Ursache, der Ganzheitliche ZahnMedizin chen und gegenseitig beeinflus- Fragen der Patienten nach einer solDüsseldorf nd chronischer Störung von Schleimwen e.V. und Wissenschaftlicher Bei- sen. Dadurch ist Diagnose und chen Medizin kompetente Antwort. zündlichen Zytokinen durch Ma- odo Prof. Dr. und Wolfgang Krüger änhautfunktionen neurologiProf. Dr. Wolfgang Krüger und Bar- Prof. Dr. Thomas Beikrat des Curriculums Ganzheit- Therapie möglich, aus dem Klei- Dr. Bodo Wettingfeld, und Barbara Zimmerent schen Symptomen kommen. krophagen nach Stimulation mit Ti- plan ■ Istliche bara Zimmer-Krüger, Göttingen Aus dieser ler, Düsseldorf Zahnheilkunde. nen – der Mundhöhle – in Bezug Arnsberg ■ tanoxid. Die labordiagnostischen deln Krüger, Göttingen er erste Schritt zu einer Erhebung ergibt sich art es sich handelt: es ein noziim Dr. med. Frank Bartram, ter Weissenburg Methoden zur Untersuchung von D adäquaten Behandlung ist eine „Problemliste“, die sich sys- zeptiver, ein■neuropathischer oder ird Dentalmaterialunverträglichkei- sch eine ausführliche Anam- temischen Erkrankungen und Be- ein psychogener Schmerz oder gar nd ten wird durch weitere immuno- Par Nach Extraktion des Zahneslogische 25 wurde die Patientin in ese. ersten Behand- schwerden, chronischen Beschwer- eine Mischung aus diesen Schmerzro- Vor dem Funktionstests sowie men Quelle: ich durch molekularbiologische Me- dies Tagen beschwerdefrei. Die laboranalytische Nachkontrol ngsgespräch erhalten die Pati- den oder klinischer Form- und Funk- arten (mixed pain)? Die Klärung ist ist ergänzt. Das vember ergab eine deutlichethoden Reduktion der Zytokinaussc nten einen umfangreichen Anam- tionsstörungen zuwendet. Auf die- insofern von Bedeutung, da ZahnPD Dr. Stephan Sudowe, 4./5 Im Märzaus2008 berichtet die Paesebogen. Unter anderem wird ser Grundlage kann das weitere ärzte/Kieferorthopäden nur für Ausschnitt NaDiagnose-Bogen: Bogen M (Umwelt-ZahnMedizin) – labordiagnostische Tests Mainz ■ daz Bereicherung des Behandlungsspektrums um eine Vielzahl egt Patienten mit nozizeptiven Schmerz tientin linksseitig in nahezu aleigt an Möglichkeiten lenZahnarztWoche Gelenken über starke Schmerzuständig sind. Bei anderen SchmerzQuelle: DZW Die · Ausgabe 32/11 vom 10.08.2011 das

DI

D

Die Mundakupunktur – ein ganzheitlich orales Therapiesystem

Kongress Interdisziplinäre Parodontologie in Frankfurt am Main

D

T

CMD-Beschwerden im Bereich Das Patient der Kau- und Kopfmuskulatur als Ganzes

I

D

D

rveröffentlichung

2 Von der Spezialisierung 4 zur Ganzheitlichkeit Orale Medizin – ganzheitliche Zahnheilkunde Unverträglichkeiten Dentalersatzmaterialien und ihre möglichen systemischen Wirkungen gegenUmweltzahnmedizin Dentalmaterialien D

dizin im Fokus +++ Netzwerk-Medizin im Fokus +++

A

I

Dr. Uwe Drews über Unverträglichkeiten gegen Dentalmaterialien

D

Ein falscher Biss macht Schmerzen

raniofaziale Orthopädie für Patienten mit Muskel- und elenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystems

DKlassische Homöopathie für Zahn-

ohertedie

ärzte – Integration in der Praxis

D

ie Homöopathie als eine in sich geschlossene Methode zur Regulationstherapie bewertet Symptome von

„bewährten Indikation“ über die therapiebegleitende Behandlung nach vollständigem Lokalsymptom bis hin zur Behandlung von chro-

arten erfolgt eine Überweisung an andere Fachdisziplinen. Die Erfahrung zeigt, dass bei

zen. Ihre Schmerzen waren nur durch Einnahme von Kortikoiden zu ertragen. Es wurde – we-

N P

D


Ihre Referenten Konstantin Koch Dr. Frank Bartram Dr. Uwe Drews Dr. rer.nat et med.habil. Stephan Sudowe

Ihre Referenten

Konstantin Koch Dr. Frank Bartram e eigene Zu-Dr. Kay Pehrsson r den ganzFrank Hasheider serfolg von am mit ans bestmögichen. Block II ang 28./29. , April rüger,

2012

Herne ■ Ihre Referenten r Zytokine, InterleukinDr. Frank Bartram osefaktor-ZTM Petra Junk tete Matedelte Zahn ndungsge-

10:45

Einführung in die Immunologie (incl. kurzes Immunologie-Quiz)

11:15

Kaffeepause

11:45

Grundlagen der Immunologie / Schwerpunkt: Organe und Zellen des Immunsystems

12:45

Mittagspause

13:45

Netzwerk Partner Prüflabor GANZIMMUN - Vorstellung TESTPAKET

14:30

Reaktionen des angeborenen Immunsystems / Schwerpunkt: Entzündungsreaktion

15:30

Kaffeepause

16:00

Die umwelt-zahnMedizinische Anamnese

17:00

Die umweltmedizinische Anamnese

18:00

Ende des 1. Curriculumtages

18:00

Gemeinsames Abendessen

10:00

Begrüßung

10:15

Einführung ins Thema

10:30

Dentale Materialien und ihre systemischen Auswirkungen

11:30

Kaffeepause

12:00

Kurze Einführung in die enossale Implantologie mit ZERAMEX®Implantaten (Osseointegration, Materialien; Indikationen und Kontraindikationen)

12:30

OP-Vorbereitung (Anatomie, Patientenauswahl, Diagnostik, OP-Planung, offene und geschlossene Einheilung)

13:30

Mittagspause

SAMSTAG

Block II

Anwenderkurs (Optional) 27. April 2012

Freitag

axis-Resoneue Klienantwortlich per umgeht prechende n. Die Zahnn so breit

Einführung in das neue Arbeitsfeld UmweltZahnMedizin

atientin P.Z. 7 am Zahn nd ist da-

09:30

Begrüßung

09:45

Repetitorium Block I

10:45

Einflüsse von Zahnersatzmaterialien auf den Organismus

11:15

Kaffeepause

11:45

Einflüsse von Zahnersatzmaterialien auf den Organismus (Fortsetzung)

13:00

Mittagspause

14:00

Besonderheiten ausgewählter Dentalersatzstoffe aus zahntechnischer Sicht

15:30

Kaffeepause

16:00

Besonderheiten ausgewählter Dentalersatzstoffe aus zahntechnischer Sicht

18:00

Ende des 1. Curriculumtages

Sonntag

4

Begrüßung

10:15

09:00

Kurzdarstellung: Genetische Polymorphismen und ihre Bedeutung für die Umwelt-ZahnMedizin; Epigenetik

09:30

Kaffeepause

10:00

Reaktionen des adaptiven Immunsystems / Schwerpunkt: T-Zell-Immunologie (Aktivierung und Differenzierung von T-Lymphozyten)

11:30

Mittagspause

12:30

Praktischer Umgang mit umweltmedizinischer Laboranalytik / Schwerpunkt: Allergien und Unverträglichkeitsreaktionen

13:30

Systematik umweltmedizinischer Laboranalytik

14:45

Kaffeepause

15:15

Patientenfallpräsentation aus der UZM-Praxis

16:30

Ende des 2. Curriculumtages

14:30

Spezielle chirurgische Maßnahmen mit ZERAMEX®Implantaten (Knochenaufbau, Sinuslift)

15:15

Planung mit ZERAMEX®T Implantaten: Design und Sortiment (Implantat-Plattformen, Abutments, Instrumente und Zubehör)

16:00

Kaffeepause

16:30

Implantation mit dem ZERAMEX®-Implantat: Bohrprotokoll, Eindrehgeschwindigkeiten und Besonderheiten bei der Implantation mit Zirkon

17:15

Praktische Übungen zur Implantation an Phantom Modellen (Hands On)

18:00

Ende des Sonderkurses

Sonntag

n

4

10:00

09:00

Chronische Infektionen als Ursache systemischer Entzündungsreaktionen (Management chronischer Entzündungsreaktionen ausgelöst durch zahnärztliche Werkstoffe)

10:30

Kaffeepause

11:00

Chronische Infektionen als Ursache systemischer Entzündungsreaktionen (Management chronischer Entzündungsreaktionen ausgelöst durch zahnärztliche Werkstoffe) (Fortsetzung)

12:30

Mittagspause

13:30

Patientenfallpräsentationen durch die Teilnehmer unter Einbeziehung der Referenten

15:00

Kaffeepause

15:30

Patientenfallpräsentationen durch die Teilnehmer unter Einbeziehung der Referenten

17:00

Ende des 2. Curriculumtages

Block III

05./06. Mai 2012

Ihre Referenten Dr. Frank Bartram Dr. Uwe Drews

n wenigen lle im Nochüttung.

SAMSTAG

09:00

Begrüßung

09:15

Repetitorium Block II

09:45

Besonderheiten ausgewählter Dentalersatzstoffe aus zahntechnischer Sicht

10:45

Wechselwirkungen zwischen zahnärztlichen und physiologischen Stoffen Parodontitis Kasuistik aus der Perspektive Umweltmedizin

11:15

Kaffeepause

11:45

Parodontologie

13:15 14:30

Sonntag

e

BLOCK I

24./25. März 2012

SAMSTAG

36/11

09:00

Das umwelt-zahnMedizinische Praxiskonzept (Fortsetzung)

11:00

Kaffeepause

11:30

Patientenfälle aus der UZM-Praxis

12:00

Patientenfallpräsentationen durch die Teilnehmer unter Einbeziehung der Referenten

13:00

Mittagspause

14:00

Schriftliche Prüfung und kollegiale Prüfgespräche

Mittagspause

15:30

Kaffeepause

Koordinierte Maßnahmen zur Gesundung der Patienten der Fachbereiche Zahn- und Umweltmedizin

16:00

Feierliche Übergabe der Abschlusszertifikate

17:00

Ende des 2. Curriculumtages

15:30

Kaffeepause

16:00

Das umwelt-zahnmedizinische Praxiskonzept

18:00

Ende des 1. Curriculumtages


- Keramik Implantate

Implantologie im Einklang mit der Natur Seit 40 Jahren werden Titan-Implantate in Medizin und Zahnmedizin mit Erfolg eingesetzt. Technisch gesehen sind die Implantate zu fast perfekten Zahnersatz-Bausteinen geworden. Aber immer mehr Stimmen aus allen Bereichen der Zahnmedizin und der Wissenschaft werden laut, dass Metall-Implantate durch Keramik-Implantate ersetzt werden sollten. Selbst grosse Metall-Implantat-Produzenten haben jetzt die Lancierung von Keramikimplantaten angekündigt. Titan-Unverträglichkeit Reines Titan zeichnet sich durch ein gutes Korrosionsverhalten aus und hat dadurch eine im Vergleich zu anderen Metallen gute immunologische Verträglichkeit. Allerdings wissen sowohl Orthopäden als auch Zahnmediziner, dass Titanpartikel (Durchmesser 1-10 µm) immer in die Umgebung von Titanimplantaten abgegeben werden und nach Aufnahme im Gewebe unerwünschte lokale und später systemische Reaktionen (Immunprozess) induzieren, die nicht selten zur Störungen der Integration des Implantates und zu ganzheitlichen Gesundheitsstörungen führen können. Das Auftreten einer eigentlichen Titan-Allergie ist relativ selten. Titanimplantate sind fast immer als Legierungen auf dem Markt, die wiederum toxische Metalle wie Palladium, Nickel, Cadmium und Aluminium enthalten. Diese können zu chronischen Beschwerden führen. Deshalb sollte vor jeder Implantation eine Diagnostik der Titanunverträglichkeit mit dem Titanstimulationstest (Bluttest/LTT) erfolgen. Ein positives Test-Ergebnis tritt bei ca. 20% der Patienten auf. In diesem Falle sind Alternativen wie Zirkoniumdioxid-Implantate oder ein herausnehmbarer Zahnersatz zu berücksichtigen. Diese Massnahmen sind auch angezeigt, wenn schon implantiert wurde.

zeigt Wachstumstendenzen und eine biologische Integration, die sogar besser ist als im Kontakt mit dem natürlichen Zahn. Diese Eigenschaften erlauben eine optimale, ästhetische Formung des Weichgewebes, wie bei einem natürlichen Zahn. Mit der sehr geringen Plaque-Affinität und dem hermetisch verschlossenen Verbindung zwischen Implantat und Abutment sind zwei weitere Quellen möglicher Entzündungen praktisch eliminiert. Im Gegensatz zu einer (billigeren) maschinellen Bearbeitung oder dem Formspritzen des weichen Grünlings vor dem Sintern und vor der anschliessenden Heiss-isostatischen Nachverdichtung (HIP), werden die ZERAMEX®T Implantate aus Qualitäts- und Festigkeitsgründen grundsätzlich mit Diamantwerkzeugen aus dem Vollen in ihre endgültige Form geschliffen. Insbesondere die Bearbeitung der Innengeometrien des Implantates erfordert ein grosses Wissen und ist sehr aufwendig.

Von Dr. Dirk Eckhardt, Paramed Haldenstrasse 1, CH 6430 Baar dr.eckhardt@paramed.ch

Keramik-Implantaten gehört die Zukunft Die zweiteiligen, geklebten Keramikimplantate aus Zirkoniumdioxid erfüllen praktisch fast alle Indiktionen der modernen Zahnmedizin. Zirkoniumdioxid ist durch seine weisse Farbe ästhetisch hervorragend, weist keine metallischen Eigenschaften auf und ist bezüglich Festigkeit dem Titan überlegen. Das Freiwerden von Partikeln im Umfeld des Zirkoniumdioxid-Implantates ist nicht feststellbar. Das ZERAMEX®T Implantat hat in allen wissenschaftlichen Untersuchungen auch den Nachweis der sehr guten Primärstabilität und der Osseointegration im Knochen erbracht (Prof. Dr. Buser, Universität Bern). Die Gingiva geht im Kontakt mit dem Zirkoniumdioxid-Implantat nicht zurück, sondern

Die Firma Dentalpoint wurde 2005 gegründet. Sie vermarktet mit der Produktlinie ZERAMEX® das weltweit einzige zertifizierte 2-teilige Implantat-System aus dem gehippten Hochleistungskeramikmaterial Zirkoniumdioxid. Die ZERAMEX® Implantate sind metallfrei sowie bio- und immunokompatibel und garantieren auch ästhetisch einwandfreie Resultate. Die ZERAMEX® Implantate werden vollumfänglich in der Schweiz unter höchsten Qualitätsansprüchen von Dentalpoint produziert. Dentalpoint ist nach dem QS-System ISO 13485:2007 zertifiziert und die Produkte sind gemäss den EU Richtlinien EWG 93/42 (CE) und RL 2007/47/EG zugelassen. Dentalpoint Germany GmbH Wallbrunnstrasse 24 79539 Lörrach Tel.: 07621 1612 749 www.dentalpoint-implants.com


Umwelt-ZahnMedizin  

Umwelt-ZahnMedizin: Bedeutung, Krankheitsbilder, Diagnostik und Therapie

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you