Page 1

Leben im Jaaberland.

... aber Gottes Geist ist größer! Ich liebe Deutschland. Doch manchmal habe ich das Gefühl, ich wohne nicht in Deutschland, sondern in „Jaaberland“. In vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt wirkt Gottes Kraft gewaltig mit Zeichen und Wundern und viele Menschen kehren um und wenden sich wieder Gott zu. In Afrika und Indien ist es fast normal, wenn Rollstuhlfahrer sich in Jesus Namen erheben und wieder gehen, Krüppel geheilt werden, Blinde sehen oder Tote in Jesu Namen zum Leben auferweckt werden. Zeichen und Wunder von Gott werden erwartet und unser großer Gott wird bestaunt und ihm wird Ehre gegeben, wenn Goldstaub oder Diamanten aus seinem Königreich fallen. Auch von Brot und Reisvermehrungen wird in diesen Ländern berichtet. Und hier, im „Ja– aber–Land“, kommt es mir manchmal so vor, als wenn wir alles ´rauf und ´runter diskutieren, noch bevor es überhaupt begonnen hat! Haben wir vergessen, dass Gott den Israeliten durch die Wüste als Feuersäule (2Mo13,21) vorangegangen ist, dass er Wachteln vom Himmel fallen ließ (4Mo11,31) und die Israeliten jeden morgen frisches Manna einsammeln konnten? Dass Gottes Engel Gefängnistüren öffnen (Apg5,19) und Tiere plötzlich mit menschlicher Stimme sprechen können (4Mo22,28)? Dass Simon für die Tempelsteuer eine Münze im Fischmaul gefunden hat (Mt17,27), dass Elia in der Wüste heißes Fladenbrot serviert wurde (1Kön19,6), dass Tote von Jesus und von seinen Jüngern (Apg20,7) zum Leben erweckt wurden…?

10 nigreich predigen und demonstrieren

(Mt10,7). Jesus, du möchtest sogar durch

Daniel 3,33 Wie groß sind seine Zeichen und wie mächtig seine Wunder!

Neulich stellt ich mir vor, was wohl in Jaaberland demnächst gesagt würde, wenn Tote in Jesus Namen zum Leben erweckt würden: Ja aber – darf man denn Tote einfach so wieder zum Leben erwecken? Ja aber warum hat sich denn zuerst der Ellenbogen und nicht der Fuß bei dem Toten bewegt? Oder was gesagt würde, wenn jemand unter der Kraft Gottes umkippte: Ja aber – hätte er nicht zuerst nach links … nach rechts … nach Vorne fallen müssen? Ja aber warum lacht er denn so in der Anbetung? Ja aber – warum weint er so in der Anbetung? Wer weiß, vielleicht käme auch eine jaaberländische Gebetspolizei vorbei: Ja aber – das darf man doch nicht einfach so sagen, ja aber – da sollte man nicht so laut schreien … ja aber – bitte nicht so leise flüstern. Ja aber – kommen diese Wunder überhaupt von Gott? Zu Jesus sagten die Pharisäer: Ein Prophet ja, aber niemals Gottes Sohn! Jesus durfte ja schon heilen – aber bitte nicht am Sabbat! Das klang auch damals schon ganz nach „Jaaberland“! In meinem ganzen Frust habe ich zu Gott geschrien: Vater, du willst dass deine Söhne und Töchter losgehen, ­Jesus du willst dass wir dein Kö-

NetzwerkC Donaustr. 22 Im alten Kontorhaus Damme 49401 Damme

Newsletter Nr. 10 // April 2009

Newsletter

Fon: 05491 999 67- 0 Fax: 05491 999 67-19

uns noch größere Zeichen und Wunder tun (Joh14,12; Mt21,21). Ja, aber – unter diesen Umständen ist das in Deutschland doch gar nicht möglich!?“

Römer 9,20 Ja freilich, Mensch, wer bist du, der du das Wort nimmst gegen Gott? BUM! Gott hat mir am 3. Februar mächtig geantwortet: Ich werde Deutschland komplett auf den Kopf stellen. Das, was oben ist, wird nach unten, und das was unten ist, wird nach oben kommen. Ich gieße meinen Geist aus. Ich werde mir einfache Leute aus meinem Volk erwählen. Wenn ich beginne, wird es schnell gehen. Neuer Wein kommt in neue Schläuche … Ups! Ich habe wohl auch vergessen: Gott ist mächtiger als Jaaberland! Und Gottes Geist ist mächtiger als der Geist, der über mir und anderen Jaaberland-Bürgern weht. Halleluja! Glaubst du an Jesu Rettung und seine machtvollen Taten? Bitte sag jetzt nicht: Ja, aber …

Meike & Jürgen

Newsletter E-Mail: info@netzwerk-c.de Web: www.netzwerk-c.de


News & Infos Aktuell

Veranstaltungen

NEUER Buchtitel im Verlag Weckel Media

„Liebe konnte ich mir nicht leisten“

Ein ehemaliger Kinderheim“Insasse“ packt aus: Hinter der sauberen Fassade des Heimes tun sich dem Leser die dunkelsten Abgründe menschlicher Bosheit auf. Zunächst Opfer, wird Peter Urmersbach später selbst zum Täter. Gibt es aus dieser Spirale der Verletzungen überhaupt einen Ausweg? Peter Urmersbach hat ihn gefunden. Und nicht nur das: Er fand endlich zum Frieden mit seiner Vergangenheit und mit sich selbst. Peter Urmersbach ISBN 978-3-939852-01-8 // € 5,95

im alten Kontorhaus Damme

ImpulsVormittag

„Meine Identität in Christus“

++Loben++Lehren++Beten++ Jesus tat die Dinge, die er den Vater tun sah (Joh5,10). An diesem ImpulsVormittag möchten wir uns unsere Identität in Christus näher anschauen. Welche Bibelstellen können uns dabei helfen ein himmlisches Denken und einen himmlischen Blick zu entwickeln? Und wie können wir in diese neue Identität hineinwachsen? Samstag, 16.05.2009, 10:00-12:00 Uhr Seminargebühr: Frei Bitte beachten: Anmeldung erforderlich!

Gott [ER]lebt!

++Heilung++Lobpreis++Anbetung++ Gottes Geist weht: Menschen schöpfen neue Kraft, Heilungen geschehen. Engel dienen uns und Gott spricht uns ganz persönlich an. Komm! Gott erwartet dich! Donnerstags ab 20:00 Uhr Eintritt frei. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.

Farbe bekennen: Johannes Euhus Burnout durch Leistungsdruck - befreit durch Jesu Liebe

Jennifer Pude Aus Drogensumpf befreit

VideoClip ansehen: www.netzwerk-c.tv

VideoClip ansehen: www.netzwerk-c.tv

NetzwerkC

ter Stelle. Wir rechnen selbstverständlich mit Zeichen, Wundern und Heilung.

wir zur Zeit allerdings noch aus eigener Kraft. Wir sind auf der Suche nach finanziellen Unterstützern, denen der Aufbau Leitung von Gottes Reich ebenso stark am Herzen Ins Leben gerufen wurde NetzwerkC durch liegt wie uns. Wer sich angesprochen fühlt Jürgen & Meike Weckel. Wir sind unabhän- darf sich gerne bei uns melden. Unser Anliegen Wir möchten in Deutschland ein Netzwerk gig von Organisationen oder kirchlichen mutiger Christen - egal welcher Konfessi- Einrichtungen. on - knüpfen, die ihren Glauben bekennen und vor Gott im Namen Jesu Christi für un- Finanzierung Die Arbeit von NetzwerkC finanziert sich sere Städte und unser Land eintreten. Für uns steht die Verkündigung der Ret- durch Spenden von Personen, denen der tungsbotschaft Jesu Christi und die De- Aufbau von Gottes Reich am Herzen liegt. monstration seines Königreiches an obers- Den weitaus größten Teil der Kosten tragen

News & Infos

NetzwerkC Donaustr. 22 Im alten Kontorhaus Damme 49401 Damme

Fon: 05491 999 67- 0 Fax: 05491 999 67-19

E-Mail: info@netzwerk-c.de Web: www.netzwerk-c.de

010 Leben im Jaaberland. Aber Gott ist größer  

Ich liebe Deutschland. Doch manchmal habe ich das Gefühl, ich wohne nicht in Deutschland, sondern in „Jaaberland“. In vielen anderen Ländern...

Advertisement