Page 1

2014/2015

RECYCLINGNEWS VISION 2030 Kunststoff mit positivem Image

PRACTICE

Internationale Anwender berichten

HOCHLEISTUNGSFILTRIERUNG f端r vollendete Ergebnisse.

RECYCLING NEWS

1


iNhAlT

EdiToRiAl

04

BUSINESS news Vision 2030

Stets mit dem Blick in die Zukunft

Kunststoffrecycling als Schlüsselfunktion für ein nachhaltiges Leben Ein Jahr nach der Markteinführung von INTAREMA® freuen

10

Erweiteter Service Versuchszentren und technischer Support

wir uns, Ihnen in dieser aktuellen Ausgabe der Recycling News 2014/15 bereits von den ersten Kundenerfolgen dieser Innovation berichten zu können. INTAREMA® hat gleich nach dem Launch voll im Markt eingeschlagen und 12 Monate später sind weltweit bereits 150 Systeme verkauft. Einige der allerersten Kunden er-

13

PRODUCT wORlD Cover Story: Hochleistungsfiltrierung EREMA Schmelzefilter und Laserfilter

04

13

20

zählen auf Seite 28/29 von ihren ersten Erfahrungen. Der Philosophie von EREMA getreu, immer bessere und leistungsfähigere Technologien anbieten zu können, ruhen wir uns nun aber keineswegs auf den Lorbeeren von INTAREMA® aus, sondern entwickeln unsere Technologien beharrlich weiter. Die

VACUREMA

®

ist klarer Weltmarktführer im Lebensmitteldirektkontakt

aktuellste Produktneuheit ist INTAREMA® K. Das neue, vollautomatische Aufbereitungssystem speziell für das Recycling von PE-Randstreifen ist das Nachfolgemodell der bisherigen KAG

24

27

NEU: INTAREMA® K für 100 % In-house Recycling

BEST PRAcTice Die ersten INTAREMA® Kunden

Anlage,

die

mit

den

Effizienzvorteilen

der

INTAREMA®

Generation, wie der Counter Current Technologie, ausgestattet wurde. Mehr Informationen dazu finden Sie auf Seite 24. In der Cover Story stellen wir Ihnen diesmal eine der Kernkompetenzen von EREMA näher vor – unsere innovative und hocheffiziente Filtrationstechnologie. Mit der Effizienz der EREMA Schmelzefilter und Laserfilter wird Hochleistungsfiltrierung zum wahren Genuss für Anwender, die nach höchster

27

30

Internationale Anwender

Granulatqualität streben.

Applikationen im Fokus: Kunden aus aller Welt berichten über EREMA Technologien für unterschiedlichste Anwendungen

Warum die Qualität von Regranulaten immer mehr an Bedeutung gewinnt, können Sie in unserem Interview „Vision 2030“ nachlesen. Darin wagen wir einen Blick in die ferne Zukunft, in der hohe Recyclinganteile in Kunststoffprodukten eine enorm positive

38

NEWS ROOM

Hebelwirkung für die gesamte Kunststoffbranche haben werden.

„Discovery Day 2014“

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen

In-house Recycling

40

40

„Recycling-Schule“ Innovatives Projekt von PLAST-MAR in Polen Klaus Feichtinger, EREMA CEO

Manfred Hackl, EREMA CEO

Impressum: EREMA Recycling News | Edition 2014/2015 | Herausgeber: EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen Ges.m.b.H. Druck: Dezember 2014 Bildnachweis: Thomas Smetana, EOS-Fotografie, iStockphoto, Herbold, EREMA | Konzept und Design: THEREDBOX www.theredbox.at | Hinweis: Sämtliche in diesem Magazin enthaltenen Angaben entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorliegenden Informationen. Änderungen bei technischen Daten vorbehalten. Der Herausgeber haftet nicht für inhaltliche Irrtümer.

02

Recycling news

Recycling news

03


BUSINESS NEWS

VISIoN 2030

Kunststoffrecycling als Schlüsselfunktion für ein nachhaltiges leben Kunststoff ist im alltäglichen leben nicht mehr wegzudenken. er ist für unseren modernen lebensstil essentiell, und das in sämtlichen lebensbereichen. Produktinnovationen, die entwicklung von alternativen energieträgern und vor allem die steigende weltbevölkerung lassen den Bedarf am Rohmaterial Kunststoff weiter ansteigen. gleichzeitig schreitet jedoch die Verknappung der fossilen Rohstoffe stark voran. Auf die Frage, wie sich diese situation bis ins Jahr 2030 weiterentwickeln wird, sind sich die beiden eReMA geschäftsführer Klaus Feichtinger und Manfred Hackl einig: Der schlüssel liegt in der effizienten nutzung vorhandener Kunststoff-ströme und die schlüsselfunktion im Kunststoffrecycling. ein geschlossener Kreislauf mit hohen Rezyklatanteilen in Produkten würde Kunststoff zudem zu einem positiven image in der Bevölkerung verhelfen. 04

Recycling news

nahezu

sämtlichen

Bereichen

einge-

setzt und ist mittlerweile unabkömmlich

von Kunststoffen wirtschaftlich möglich geworden sind.

geworden. Der Grund dafür ist, dass Kunststoffe, verglichen zu anderen Werk-

Wie wird sich die Bedeutung von

stoffen, ein ungemein breites Eigenschafts-

Kunststoff bis ins Jahr 2030 weiter

portfolio aufweisen – und das zu einem

entwickeln?

bestechenden

Preis-Leistungs-Verhältnis.

Daher ist ein Leben ohne Kunststoffe nicht

MH: Kunststoffe werden in Zukunft eine

mehr denkbar.

noch wichtigere Rolle als bereits jetzt einnehmen. Die Vorteile dieses multifunkti-

Klaus Feichtinger (KF): Das beginnt

onalen Werkstoffs in puncto Technik und

schon im Alltag. Allein um unseren

Design werden Innovationen in vielen

Lebensstil

können,

Produktbereichen vorantreiben, wie bei-

Welchen Stellenwert hat Kunststoff

müssen zum Beispiel Nahrungsmittel so

spielsweise im automobilen Leichtbau,

derzeit?

lange wie möglich frisch und haltbar

um den Treibstoff- und CO2-Verbrauch

beibehalten

zu

bleiben und das wäre ohne funktionelle

zu senken. Aktuell wächst der Kunst-

Manfred Hackl (MH): Einen unvorstellbar

Kunststoffverpackungen

nicht

stoffverbrauch weltweit um 8 % pro Jahr,

großen Stellenwert. Wenn man bedenkt,

möglich.

es

bei rund 7,2 Mrd. auf der Erde lebenden

dass Kunststoff im Vergleich zu anderen

nicht

Energiequellen

Menschen. Laut Prognosen werden es im

Werkstoffen wie Papier, Metall oder Glas

wie

erst 60 Jahre alt ist, wird er bereits in

weil

Global

einmal

gesehen

andere

Windkrafträder diese

erst

gar

und mit

gäbe

Solarpanele, dem

Einsatz

Jahr 2030 rund 8,4 Mrd. sein, das bedeutet also einen gewaltigen Zuwachs des

Recycling news

05


BUSINESS NEWS

innerhalb der gesamten Kunststoffindus-

Andererseits sehen die Menschen das

eines der ersten Unternehmen, die das

könnten

trie – zwischen Rohmaterial-Lieferanten,

Thema Recycling als positiv an, während

erkannt haben, auch Coca-Cola leistet

leisten. Denn nicht immer ganz sachli-

autonome Versorgung durch

Kunststoffverarbeitern

Recyclern.

sich der Großteil der Industrie nach wie

mit rPET-Anteilen in Flaschen bereits

che und ausgewogene Diskussionen wie

Das ist die Grundlage für funktionie-

vor weigert, Regranulate einzusetzen –

einen großen Beitrag dazu und erst

aktuell zum Beispiel über Microkunst-

geschlossene Kunststoffrecy-

rendes Eco-Design. Nur so schafft man

obwohl jeder von einer nachhaltigen Un-

kürzlich ist Henkel mit einem weite-

stoffe, Bisphenol A und Kunststofftrage-

cling-Kreisläufe und erneuerbare

es, neue Produkte zu entwickeln, deren

taschen „überlagern“ nämlich die positi-

spätere Recyclebarkeit bereits bei der

ven Errungenschaften des Werkstoffes in

„das Ziel ist eine weitgehend

und

Herstellung berücksichtigt wird. Der Zu-

Energiegewinnung.“

kunftsweg ist, Materialflüsse besser zu organisieren und die Kunststoffherstellung so zu optimieren, um daraus neue,

mediale

Berichterstattungen

„Ein hoher Recyclinganteil in

der Wahrnehmung der Menschen.

Kunststoffprodukten hat eine

Wo sehen Sie die größten Wachstums-

enorm positive hebelwirkung für

märkte im Kunststoffrecycling?

Kunststoffbedarfs. Der Bevölkerungszu-

schaften. Für das weitere Wachstum und

hochqualitative

wachs wird sich aber nicht gleichmäßig

die Marktdurchdringung von erneuer-

Rezyklatinhalt zu erzielen. So funktioniert

über alle Kontinente verteilen. Während

baren Energietechnologien haben werk-

Nachhaltigkeit in einem geschlossenen

nämlich in Europa der Anteil an der Welt-

stoffgetriebene Innovationen eine zen-

Kreislauf.

bevölkerung von 18 % auf 8 % schrump-

trale Bedeutung. Da Polymerwerkstoffe

fen wird, werden andere Regionen der

dafür ein besonderes Potential bieten,

Warum funktioniert dieser geschlosse-

ternehmenspolitik spricht. Wenn die Wirt-

ren Produkt mit Rezyklatanteil dazuge-

Effizienz von Sammelsystemen beschleu-

Erde überproportional stark wachsen –

werden sie also zur treibenden Kraft und

ne Kreislauf nicht jetzt schon und was

schaft und die Gesellschaft ihr Verhalten

kommen (Anm. d. Red.: siehe Seite 42).

nigen, rechnen wir mit einem verstärktem

anteilig demnach auch der Rohstoffeigen-

damit zu den Schlüsselwerkstoffen künfti-

ist Ihre Vision für die Realisierung?

in diesem Punkt nicht von selbst ändern,

Es müssten aber noch viel mehr globale

Recyclingaufkommen im Post Consumer

bedarf. Da Europa aber über relativ wenig

ger Entwicklungen.

muss die Gesetzgebung einschreiten.

Player an diesem gemeinsamen Strang

Bereich und bei Mahlgütern aus dem

ziehen.

Automobil- und Elektronikbereich.

Produkte

mit

hohem

die gesamte Kunststoffbranche.“

setzgebungsentwicklungen

in

Europa,

Brasilien und China – Stichwort „Green Fence“ – ansieht, die den Ausbau und die

KF: Um die benötigten Materialströme

fossile Energieressourcen verfügt, wird das

KF: Wenn man sich die aktuellen Ge-

die dortige Verknappung beschleunigen

Was bedeutet das nun für die Kunst-

auch für zukünftige Generationen zu si-

MH: Es reicht nämlich nicht, nur Gesetze

und die Preise steigen lassen.

stoffrecycling-Branche?

chern, muss der Rezyklatanteil in den

für das Sammeln von Kunststoffabfällen

MH: Das können aber auch kleinere,

MH: Bei den Kunststoffrecycling-Anla-

Produkten drastisch ansteigen. Technisch

zur Wiederverwertung zu verabschieden,

regionale Initiativen sein, die mit einer

gen werden sich vor allem effiziente und

Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen wie

sondern es müssten prozentuell festge-

großen Portion Kreativität zur Steigerung

flexible Systeme durchsetzen. Denn die

Erdöl oder Erdgas drastisch reduzieren,

legte Mindestanteile von Rezyklaten in

des Recyclinganteils als gutes und erfolg-

Komplexität bei der Verarbeitung von

Kunststoffprodukten vorgeschrieben wer-

reiches Beispiel vorangehen. In Chile

Altkunststoffen

tiges und anerkanntes Sekundär-

den. Damit hätte ein hoher Recyclingan-

haben zum Beispiel drei junge Köpfe die

Innovationen in der Kunststofferzeugung

teil in Kunststoffprodukten nicht nur eine

Initiative „Net Positiva“ ins Leben gerufen,

weiterhin steigen. Umfassende Recycling-

rohmaterial zu verwandeln, ver-

enorm positive Hebelwirkung für die ge-

um das Meer von alten Polyamid-Fischer-

Kompetenz und Erfahrung gepaart mit

langt es nach einer intensiven

samte Kunststoffbranche, sondern würde

netzen zu befreien. Durch eine super

hoher Innovationsfähigkeit sind sicher-

auch in puncto Image eine Riesenchance

kreative Idee ist ein Unternehmen entstan-

lich die Schlüsselfaktoren für den Erfolg.

Kommunikation innerhalb der

bedeuten. Aber je länger diese Entwick-

den, das nun aus dem Regranulat dieser

Diesen Weg geht EREMA nun schon seit

lung dauert, umso schwieriger wird es

Netze trendige Skateboards vertreibt.

30 Jahren und ist daher gut gerüstet,

gesamten Kunststoffindustrie.“

sein, unsere Materialströme nachhaltig

(Anm. d. Red.: siehe Seite 12)

um die passenden Antworten auf diese

Das heißt, wir müssen in Zukunft unsere

und das in zweierlei Hinsicht. Einerseits müssen wir es schaffen, den Kreislauf der bestehenden Kunststoff-Ströme zu schließen, nämlich mittels Recycling. Und andererseits, weil derzeit noch 87 % des Erdölverbrauchs für Transport, Heizung und Energie verwendet werden, müssen wir die werkstofftechnischen Vorteile von Kunststoffen noch intensiver für die Gewinnung von erneuerbaren Energien und

„um Kunststoffabfall in hochwer-

aufrecht halten zu können.

den Leichtbau nutzen.

wird

durch

ständige

und auch immer wieder neue RecyclingKF: Einen ebenso wertvollen Beitrag

Herausforderungen zu liefern.

Wer könnte noch zur Realisierung KF: Das Ziel ist also eine weitgehend

MH: Natürlich ein enormes Potential,

ist das ja jetzt schon möglich, nur fehlt

autonome Versorgung durch geschlossene

weil Kunststoffe als Sekundärrohmaterial

es noch an der Akzeptanz der Industrie.

Kunststoffrecycling-Kreisläufe und erneu-

immer wertvoller werden, nicht nur

Denn der Wurm liegt derzeit in einer völ-

KF: Um diese Entwicklung zu forcieren

erbare Energiegewinnung. Eine zuver-

quantitativ, sondern vor allem auch quali-

lig paradoxen Einstellung der Bevölkerung

sind noch mehr globale Markenartikler

lässige,

tativ. Doch um Kunststoffabfall in hoch-

und der Industrie. Während Kunststoff

gefordert, die Chance zu erkennen, dass

schonende Energieversorgung ist eine

wertiges

Sekundär-

von der Industrie als wertvoller Werkstoff

sie eine positive Spirale in Gang setzen

wichtige Voraussetzung für die nach-

rohmaterial zu verwandeln, verlangt es

betrachtet wird, hat er in der Bevölkerung

können, wenn sie Produkte mit Rezyklat-

haltige Entwicklung moderner Gesell-

nach einer intensiven Kommunikation

oftmals einen negativen Beigeschmack.

anteil auf den Markt bringen. Ikea war

06

kostengünstige

Recycling news

und

umwelt-

und

anerkanntes

dieser Vision beitragen?

„Globale Markenartikler können mit Rezyklatanteilen in Produkten eine positive Spirale in Gang setzen.“

Recycling news

07


BUSINESS NEWS

WISSENSWErtES

Kunststoff trägt dazu bei, Erdölressourcen zu sparen:

Kunststoffe werden in sämtlichen lebensbereichen eingesetzt und die steigende weltbevölkerung sowie die stark voranschreitende Verknappung fossiler Rohstoffe lassen den Bedarf an Kunststoff weiter ansteigen. Damit gewinnt das Kunststoffrecycling als schlüsselfunktion immer mehr an Bedeutung.

42 % des Erdöls werden für Energie und Heizung verbraucht 45 % des Erdöls werden für den Transport verbraucht 5 % des Erdöls werden für die Kunststofferzeugung verwendet

Kunststoff rettet Leben: Der aktuelle Kunststoffanteil, in Bezug auf

Kunststoff ermöglicht erneuerbare Energiegewinnung:

die gesamten verwendeten Materialien, liegt in der Medizintechnik bei rund 50 %. In Europa werden davon 39 % für medi-

Durch den Einsatz von Kunststoffen kann

zintechnische Artikel (z. B. Röntgenausrüs-

Wind- und Solarenergie genutzt werden.

tung, chirurgische Instrumente etc.) und 61 % für Einwegartikel (z. B. Blutbeutel, Spritzen und Katheter, Hygienezubehör, Verbandsmaterial) verwendet.

Die Verwendung von Kunststoffen spart CO2 ein:

Kunststoff spart Energie und schont die Umwelt:

Die CO2-Bilanz des gesamten Kunststoffmarktes in Europa zeigt, dass die geschätz-

Der Einsatz von Kunststoffen reduziert das

ten Vorteile in der Nutzungsphase etwa 5

Gewicht von Fahrzeugen und spart damit

bis 9 Mal höher sind als die Emissionen aus

wertvollen und teuren Kraftstoff. Allein

der Produktion aller Kunststoffe.

in Österreich sparen Autofahrer durch

Im Jahr 2020 könnten die geschätzten

den Kunststoffeinsatz im Automobil 300

Nutzungsvorteile (Effekte der Verwertung

Millionen Liter Treibstoff pro Jahr.

eingeschlossen) 9 bis 15 Mal höher sein als die Emissionen aus der Produktion und dem Abfallmanagement.

Kunststoff kann auch „Bio“ sein:

Kunststoffe sorgen für eine leichtere und bequemere Welt:

Kunststoff kann auch aus nachwachsen-

08

Recycling news

den Rohstoffen, wie zum Beispiel Stärke

Kunststoffe machen Einkäufe leichter,

oder Polymilchsäure (PLA) aus Mais, Bio-

halten Lebensmittel länger frisch und

ethanol aus Zuckerrohr oder Cellulose,

schützen vor Verschmutzungen, Feuchtig-

erzeugt werden.

keit und anderen negativen Einflüssen. Recycling news

09


BUSINESS NEWS

Erweiteter Service

EREMA baut weltweit Versuchszentren und technischen Support aus Mit sieben Anlagen im EREMA Customer Centre und drei weiteren im R&D Centre am Firmensitz in Österreich, zwei im EREMA North America (ENA) Trial Centre in Ipswich sowie einer Anlage im Versuchszentrum im Nahen Osten stehen EREMA Kunden ab sofort weltweit insgesamt 13 Systeme für Probeläufe mit bereitgestellten Testmaterialien zur Verfügung.

Das EREMA Customer Centre am Firmensitz in Österreich bietet auf 1.200 m2 Fläche sieben Testanlagen mit einem angeschlossenen Kunststoffanalyse-Labor

Qualitätsanspruch

exakt zu analysieren. Dem entsprechend

Südamerika, China, Japan, Vietnam, Korea

investierte der Weltmarktführer bald in ein

und dem restlichen Asien, Afrika und dem

EREMA erkannte bereits vor Jahren den

eigenes R&D Centre mit angeschlossenem

Nahen Osten sind Teams mit qualifizierten

Trend, Regranulate mit einem auf die

Kunststoffanalyse-Labor mit zahlreichen

Servicetechnikern sozusagen direkt beim

spezifische Endanwendung maßgeschnei-

Geräten auf dem technisch modernsten

Kunden stationiert.

derten Eigenschaftsprofil produzieren zu

Stand.

Mit den drei Versuchszentren, über 50

können, um nicht nur Rezyklatanteile in innovativen Produkten, sondern auch den

Vertretungen und den 10 regionalen

Technischer Serviceausbau

generellen Marktwert des Kunststoffrecy-

Technik-Support-Stützpunkten

bietet

EREMA seinen Kunden somit weltweit

clings stetig zu steigern. Um solche spe-

Einen weiteren außergewöhnlichen Service

einen technisch kompetenten, kosten- und

zifischen Regranulatqualitäten realisieren

bietet EREMA mit zusätzlichen, weltweiten

zeitsparenden Kundendienst an und setzt

zu können, ist es notwendig, die Problem-

Stützpunkten für den technischen Support

wieder

stellungen bei den Recyclingprozessen

von Kunden vor Ort. In Europa, Nord- und

Kundenservice.

einmal

neue

Maßstäbe

im

EREMA weltweit:

EREMA Versuchszentren mit insgesamt 13 Anlagen für Testläufe 10 regionale Stützpunkte für den technischen Support direkt beim Kunden Mehr als 50 EREMA Vertretungen

Zudem wurden die Versuchszentren mit

Systemen

der Installation der neuen Anlagengene-

Produktionsbedingungen

ration INTAREMA

mit der patentierten

werden

unter

realistischen

exakt auf ihren konkreten Anwendungs-

durchgeführt

fall abgestimmt werden können.“ Jährlich

und liefern daher Ergebnisse, mit denen

werden derzeit bereits rund 400 Versuche

Counter Current Technologie (erstmals

anschließend

Maschinenauslegung

mit verschiedensten Kunden-Materialien

präsentiert auf der K 2013) auf den

der Kunden individuell optimiert wird.

durchgeführt. Mit dem Ausbau der Ver-

weltweit modernsten Stand der Technik

DI Manfred Hackl, CEO, erklärt: „Unsere

suchszentren wird die Anzahl dieser Test-

gebracht.

Kunden profitieren davon, dass Anlagen

läufe weiterhin steigen.

10

Die

®

Testläufe

Recycling News

mit

diesen

die

Mit der Installation einer zweiten Testanlage wurde die Fläche des EREMA North America Trial Centres in Ipswich, Massachusetts, verdoppelt

Recycling News

11


BUSINESS NEWS

ProdUct WoRld

Das Bureo-Team: Kevin J. Ahearn, Ben R. Kneppers und David M. Stover

Bureo Skateboards

aus recycelten Fischernetzen für ein sauberes Meer rund um Chile

Das außergewöhnlich innovative Konzept von drei jungen amerikanischen Maschinenbauern sorgt für eine umweltschonende „welle der Veränderung“ in chile. Die Kreativköpfe verarbeiten ausgediente Fischernetze aus Polyamid zu hippen skateboards. Durch einen Job als Nachhaltigkeitsexper-

netze und somit den gesamten Mecha-

produzieren

te bei einer chilenischen Behörde stellte

nismus nachhaltig aufrechterhalten zu

das

Ben R. Kneppers fest, wie sehr die Ver-

können“, erklärt David M. Stover. So ent-

beitungs-

schmutzung durch Kunststoffabfälle das

stand die Idee, aus dem recycelten Ma-

mehrere Monate das Material und das

Meer rund um Chile belastet. Da rund

terial hippe Skateboards namens Bureo

Design aus. Mit Comberplast S.A. in

10 % von ausgedienten Fischernetzen

herzustellen. Der Name Bureo stammt aus

Santiago fand das Trio dann ein Unterneh-

stammen, beschloss er mit seinen Kollegen

der Sprache der Mapuchen, einem indige-

men, mit dem die Skateboards seit Anfang

David M. Stover und Kevin J. Ahearn ihre

nen Volk Chiles, bedeutet „Wellen“ und

2014 in einem einzigartigen Verfahren

beruflichen Kompetenzen für ihre gemein-

steht für „Wellen der Veränderung“ und

produziert werden. Die gesammelten

samen Leidenschaften, das Meer und den

als Dank an Chile für die Unterstützung

Fischernetze

Aktivsport, einzusetzen. Sie starteten die

dieses Projekts.

EREMA 1310 TE Anlage recycelt und

Initiative „Net Positiva“, mit der Sammelstellen für die Netze der Fischer eingerich-

zu

Team

in

können,

einem

und

arbeitete

Kunststoffverar-

Forschungslabor

werden

hier

auf

über

einer

dann in einem Spritzgussverfahren zu

Technisches Know-how

tet wurden. „Dann suchten wir nach ei-

Skateboards verarbeitet. Dieses innovative Konzept

vereint

auf

unvergleichliche

ner Idee, die Fischernetze in ein wertiges

Um aus dem langlebigen und sehr gut

Weise, wie kreative Endprodukte die Ent-

Endprodukt zu verarbeiten, um mit dem

recycelbaren Polyamid der Fischernetze

wicklung des Kunststoffrecyclings und

Erlös das Sammelprojekt für die Fischer-

nachhaltige und hochwertige Skateboards

damit den Umweltschutz fördern können.

12

Recycling news

Recycling news

13


ProdUct WoRld / CoVER SToRY

Schlüsselfunktion

HocHLEIStUNGSFILtrIErUNG Der Trend im Kunststoffrecycling, immer hochwertigere endprodukte produzieren zu können, ist ungebremst. Die Menge der verarbeiteten Kunststoffabfälle nimmt ständig zu und speziell im Post consumer Bereich zeichnet sich immer mehr eine zusätzliche Herausforderung ab: innovationen senken kontinuierlich den Kunststoffanteil von Verpackungen, womit beim Recycling die vorkommenden störstoffe anteilig zunehmen. Um dennoch konstant qualitative ergebnisse erzielen zu können, kristallisiert sich die Hochleistungsfiltrierung zunehmend als schlüsselfunktion in den Kunststoffrecycling-Anlagen heraus. Die optimale lösung dafür bieten der eReMA schmelzefilter und laserfilter. Mit ihrer effizienz erweisen sie sich als wahrer genuss für Anwender mit höchsten Ansprüchen an granulatqualitäten.

14

Recycling news

Recycling news

15


Product World / COVER STORY

Schlüsselfunktion

Experten-Interview

HOCHLEISTUNGSFILTRIERUNG

Sowohl

Der Trend um Hochleistungs-Filtriersysteme ist nicht zu übersehen. Weltweit herrscht von den Recyclern ein immer regeres Interesse und die Zahl der Neuanschaffungen und Nachrüstungen steigt erheblich an.

das

SW

RTF

Schmelzefilter-

SW RTF Schmelzefiltersysteme wieder-

deutlich geringeren Materialverlust spart

aufbereitete Randstreifenabfälle sogar bis

das hohe Personalkosten.

zu 30 % als Regranulat in die Produktion Worin liegt das Geheimnis der hohen

system als auch das Laserfiltersystem

zurücklaufen.

weisen

auf.

unserer SW RTF Filter für optisch hoch-

EREMA Business Development Manager

reine Folienanwendungen erfolgreich im

Clemens Kitzberger bringt diese als

Einsatz und haben sich selbst bei Inline

CK: Definitiv am hohen Automatisierungs-

Experte für den Bereich Post Consumer

Anwendungen, die für saubere Ergebnisse

grad. Die Laserfiltersysteme können so

Recycling auf den Punkt.

einen

individuell eingestellt werden, dass sie

spezifische

Vorteile

stabilen

Daher

sind

und

also

ruhigen

viele

Prozess

benötigen, bestens bewährt. In welchen Anwendungsbereichen ist

Prozess-Stabilität?

im Post Consumer Bereich bis zu zwei Wochen lang und im Post Industrial Be-

ein SW RTF Schmelzefiltersystem zu

Worin liegt die größte Stärke der

reich sogar noch länger ohne Bedienung

empfehlen?

Laserfiltersysteme?

durchlaufen

Clemens Kitzberger (CK): Besonders

CK: Das Geniale am Laserfiltersystem ist,

Gesamtanlage liefert konstant höhere

können.

Dadurch

mini-

mieren sich viele Fehlerquellen und die Denn die steigenden Störstoffe sind nicht

relative bzw. prozentuelle Kunststoffan-

für

Anwen-

gute Ergebnisse können damit bei hoch-

dass Materialien mit größeren Mengen an

Durchsätze. Auch die statischen Siebe

nur auf die immer größer werdenden

teil der Abfälle sinkt und der Anteil der

dungsbereiche. Während die SW RTF

reinen Folienlinien im Biaxial-Verfahren

Störstoffen verarbeitet werden können,

tragen wesentlich zur hohen Prozess-

Mengen der verarbeiteten Kunststoffab-

Störstoffe steigt. Um beim Recycling aber

Schmelzefiltersysteme

Teilflächen-

mit bis zu 10 µm erreicht werden, wie

wie z. B. Verpackungen mit hohem

Stabilität bei. Sie sorgen nicht nur für

fälle zurückzuführen, sondern auch auf die

wiederum den Ansprüchen für die Produk-

Rückspülung bei einem filtrierten Stör-

zum Beispiel im Elektronik- und Lebens-

Anteil an Papieretiketten. Hier ist jetzt

eine effiziente Abdichtung, sondern sind

kontinuierliche Weiterentwicklung, wie

tion dieser weiterentwickelten Kunststoffe

stoffanteil von bis zu 0,2  % für sau-

mittelsektor. Von langjährigen EREMA

keine

so einfach zu wechseln, dass dafür kein

zum Beispiel von Verpackungsmaterialien

zu entsprechen, muss die Granulatqualität

berste Ergebnisse sorgen, besticht das

Kunden wissen wir, dass durch unsere

Prozess mehr notwendig. Neben einem

im Post Consumer Bereich. Folien werden

weiter steigen – damit sich der Kreis im

kürzlich weiterentwickelte Laserfiltersys-

immer dünnwandiger produziert, um das

Kunststoffrecycling wieder schließt.

tem bei einem filtrierten Störstoffanteil

unterschiedlichsten mit

manuelle Aussortierung vor dem

Fachpersonal notwendig ist.

bis 5 % mit Top-Qualität für die Folien-

Verpackungsgewicht der Endprodukte zu reduzieren um damit Ressourcen zu scho-

die

SW RTF versus Laserfilter

produktion.

Welches

Filtersystem

ist Austragsystem

nun für welche exakten Anwendungs-

nen. Im Vergleich dazu bleibt die absolute Menge der Störstoffe wie Bedruckungen

EREMA Hochleistungs-Filtersysteme be-

oder Etiketten jedoch gleich. Fazit: Der

währen sich bereits seit vielen Jahren

bereiche optimal geeignet? Verschmutzung

Clemens Kitzberger

Schaber

EREMA Business Development Manager für den Bereich Post Consumer Recycling Filtersieb

• Jahrgang 1978 • seit 15 Jahren bei EREMA • Clemens Kitzberger verfügt durch seine mehrjährige Tätigkeit als Inbetriebnahme und R&D-Prozesstechniker über technisch fundiertes Recyclingwissen. In seiner

Laserbohrung

Position als verfahrenstechnischer Leiter für Post Consumer Applikationen eignete er sich in den letzten Jahren zudem ein profundes Fachwissen im Bereich

der

Filtrationstechnologien

an.

In

seiner

neuen

Funktion

als

Schmelze

Business Development Manager fungiert Clemens Kitzberger als Drehscheibe und Bindeglied zwischen Markt und Technik, identifiziert Trends und Markt potentiale im Post Consumer Recycling und unterstützt damit maßgeblich den Ausbau der führenden Stellung von EREMA auf diesem Sektor.

16

Recycling News

Laserfilter-Innovation erhöht Reinigungseffizienz deutlich: Mit der neuen Schabertechnologie und dem neuen Austragsystem wird Verschmutzung SOFORT vom Sieb abgehoben

Recycling News

17


ProdUct WoRld / CoVER SToRY

SW RTF Filtrierter Störstoffanteil

bis 0,2 %

(Staub, Papier, Holz, Alu etc.) Materialien

Laserfilter Filtrierter Störstoffanteil

bis 5 %

(Staub, Papier, Holz, Alu etc.) dünnflüssige Materialien, alle Polyolefine

Materialien

alle Polyolefine, PS, ABS ...

PA, PET, Bio-PET, Fasern ...

Filtrierfeinheit

bis 90 µm

Filtrierfeinheit

bis 30 µm

Vorteile

• gesteigerte Abreinigungseffizienz durch das Redesign von Schaber-Geometrie und

Vorteile

• Verarbeitung hoher Schmutzanteile durch große aktive Gesamtsiebflächen

Austragsystem

• automatische Teilflächen-Rückspülung mit hoher Reinigungswirkung und langen

• kontinuierlicher Austrag

Siebwechselintervallen

Besonderheit

• geringster Schmelzeverlust durch Eindickung bis zu 60 %

• lange Lebensdauer durch automatischen Druckkräfteausgleich für die Kolben

• enorm hohe Siebstandzeiten

• einfachste Handhabung durch Bedienung von der Vorderseite

• minimaler Personalaufwand

• minimaler Personalaufwand

Besonderheit

auch für Inline Anwendungen bestens bewährt

Weltweit im Einsatz

Weltweit im Einsatz

vollautomatischer, druckkonstanter Betrieb

• gesamt

200 Stück

• gesamt

3.300 Stück

• als Stand-Alone-Ausführung

50 Stück

• als Stand-Alone-Ausführung

770 Stück

• Laserfilter neu (seit Jänner 2014)

• 25 bestehende Laserfilter wurden aufgrund der Effizienzvorteile und der einfachen Nachrüstmöglichkeit auf die neue Schabertechnologie umgerüstet • 13 Anlagen wurden mit dem neuen optimierten Laserfiltersystem ausgeliefert

Die Anordnung und die automatische Rückspülung nur auf Teilflächen der Siebe sind das Besondere am SW RTF System. Damit sind Sicherheit und Prozess-Stabilität bei deutlich geringerem Personalaufwand garantiert.

Fazit

3S GmbH – ein EREMA Tochterunternehmen Qualität made in Austria www.3s-gmbh.at

Fazit

Durch das Redesign von Schaber-Geometrie und Austragsystem kann das Hochleistungs-Filtriersystem der neuen EREMA Laserfilter Verschmutzungen noch schneller und gründlicher als bisher abtransportieren. Reinigungseffizienz, Abscheidekapazität und Eindickung gelangen damit auf höchstes Niveau. Das Resultat sind Regranulate in Top-Folienqualität. Zudem erhöht sich mit der neuen Technologie die Lebensdauer von Sieben und Schaber enorm und der Serviceaufwand verringert sich erheblich.

Schwerpunkt: Fertigung von hochwertigen Kernteilen für die Extrusionsbranche, wie Schnecken, Zylinder, Einzugsteile, Filterkomponenten etc. Filter-Kernkomponenten für EREMA: SW RTF (Blöcke, Kolben etc.) und Laserfilter (hochpräzises Filtersieb aus gehärtetem Spezialstahl, Schaberstern, Austragschnecke etc.) Neueste Anlage: hochmoderne, besonders leistungsstarke Anlage zur Produktion von EREMA Laserfilter-Sieben in maximaler Präzision

18

Recycling news

Recycling news

19


ProdUct WoRld

lebensmittel direktkontakt:

Christoph Wöss

VAcUrEMA ist klarer Weltmarktführer

EREMA Business Development Manager Application Bottle

®

• Jahrgang 1980 • seit 13 Jahren bei EREMA • Christoph Wöss eignete sich als Automatisierungstechniker bei EREMA ein fundiertes Wissen über Recyclingtechnologien an und spezialisierte sich dabei auf das PET Recycling. Durch sein umfassendes Fachwissen auf diesem Gebiet übernahm er

in den UsA werden mit der VAcUReMA® Technologie jährlich rund 150.000 Tonnen rPeT für den lebensmitteldirektkontakt aufbereitet. Das entspricht rund der Hälfte der insgesamt etwa 295.000 Tonnen aufbereitetem PeT-Material und somit einem Marktanteil von 50 %. in europa liegt der Marktanteil in diesem Bereich mit rund 347.000 Tonnen auf VAcUReMA® Anlagen produziertem rPeT ebenso schon bei 30 %. in einem interview mit den Recycling news erklärt christoph wöss, Business Development Manager Application Bottle, welche technischen innovationen hinter dem erfolg der VAcUReMA® Technologie stecken.

2007 die Position als Product Manager für VACUREMA®. Als neuer Business Development Manager Application Bottle agiert Christoph Wöss nun als Drehscheibe und Bindeglied zwischen Markt und Technik, identifiziert Trends und Marktpotentiale im Bottle Recycling und unterstützt damit maßgeblich den Ausbau der führenden Stellung von EREMA auf diesem Sektor. Christoph Wöss gehört dem Vorstand der PETCORE (PET Container Recycling Europe) an.

Recycling News: Insgesamt sind welt-

produkt erreicht werden. Da die Eingangs-

Lebensmittelkontakt die Reinheitsanfor-

weit mehr als 150 VACUREMA Sys-

materialien mit einer Feuchtigkeit von bis

derungen großer Markeninhaber erfül-

teme im Einsatz und produzieren

zu 1,5 % verarbeitet werden können, ist im

len und neben vielen länderspezifischen

hochwertiges Regranulat und End-

Vergleich zu anderen am Markt erhältlichen

Zulassungen auch über die international

produkte wie z. B. Folien mit einer

Verfahren auch keine teure Vortrocknung

anerkannten Zertifizierungen der nord-

jährlichen Gesamtkapazität von ca.

notwendig.

amerikanischen FDA und der Europäi-

®

1 Mio. Tonnen. Was ist das Geheimnis

schen Behörde für Lebensmittelsicherheit,

der VACUREMA , die sich seit der

Wie sieht es mit den internationalen

der efsa, verfügen. In Europa werden auf

Markteinführung 1998 zur weltweit

Zertifizierungen für den Lebensmittel-

VACUREMA® Anlagen jährlich bereits

meistverwendeten

kontakt aus?

347.000 Tonnen rPET für diesen Bereich

®

Technologie

für

die Aufbereitung von Post Consumer

produziert. Unsere Kunden setzen dabei

PET Bottle Flakes, PET In-house Ab-

CW: Der globale Erfolg der VACUREMA

®

bis zu 100 % des Regranulats für die Pro-

fällen und auch PE-HD Bottle Flakes

hängt natürlich auch damit zusammen,

duktion von Flaschen und lebensmittel-

entwickelt hat?

dass die mit unserer Technologie pro-

tauglichen Tiefziehfolien gemäß der efsa-

duzierten Regranulate für den direkten

Richtlinien ein.

Christoph Wöss (CW): Der Vorsprung

0,9

der VACRUEMA® Technologie liegt in der

0,8

enormen Flexibilität bei der Verarbeitung

0,7

tor dafür ist die hocheffiziente, lebensmit-

0,6

Extrusion. Die patentierte Vorbehandlung von PET Flakes unter erhöhter Temperatur

Recycling news

0,4 0,3 0,2

zess entfernt sehr effektiv und prozesssta-

0,1

bil Feuchte und Migrationsstoffe aus dem

0,0

können selbst bei variierender Feuchtig-

20

0,5

und Hochvakuum vor dem Extrusionspro-

Material. Durch die Vakuumbehandlung Führende Softdrink-Marken aus den USA wie Pepsi und Nestlé setzen auf nachhaltige Produktverpackungen aus rPET mit Rezyklatanteilen bis zu 100 %. Zahlreiche Zulieferer des hochsauberen rPET verwenden dazu die führende VACUREMA® Technologie von EREMA.

Cp3O (ppm)

von Inputmaterial. Der entscheidende Faktelkonforme Dekontamination VOR der

keit und unterschiedlichen IV-Werten im Inputmaterial stabile IV-Werte im End-

efsa-Grenzwerte Testwerte mit VACUREMA® Technologie

0

100

200

300

400

500

600

Molekulargewicht (g/mol)

efsa-Testwerte der VACUREMA® Technologie (Quelle: EREMA)

Recycling news

21


PRODUCT WORLD

Welche zusätzlichen Nutzen bieten

Vergleich in puncto Energieeffizienz zu

VACUREMA Anlagen für Kunden?

unterziehen. Wie hat die VACUREMA®

®

Technologie dabei abgeschnitten? CW:

Den

automatischen

BetriebsControl

CW: Hervorragend! Denn das Kunststoff-

(FCC), mit dem sich Anwender auf ei-

Zentrum hat belegt, dass die VACUREMA®

nen permanent zuverlässigen Prozess

Technologie im Vergleich die besten

verlassen können. Bei allen VACUREMA

Energieeffizienz-Werte

modus

mit

Food

Contact

®

aufweist.

Die

Anlagen werden die Parameter für die

getestete VACUREMA® Inline Sheet Anlage

Lebensmitteltauglichkeit

eines Kunden in Deutschland (die zur

im

Recycling-

prozess ständig kontrolliert und archiviert.

Produktion

von

lebensmitteltauglicher

Das FCC überwacht die gespeicherten

Tiefziehfolie im Einsatz ist) hat sich dabei

Rezeptdaten und ermöglicht dadurch per

im energetischen Vergleich mit sonst am

Knopfdruck die Umstellung auf die für

Markt erhältlichen Systemen durch den

die Produktion des jeweiligen Rezyklats

niedrigsten spezifischen Gesamtenergie-

erforderlichen

Beim

verbrauch von 0,29 kWh/kg (inkl. Glätt-

Verlassen der Grenzen wird automatisch

werk und Düse) ausgezeichnet. Und

ein Alarm ausgelöst und optional der Pro-

auch im Bereich Bottle-to-Bottle hat

duktstrom aus der laufenden Produktion

sich die VACUREMA® mit einem Wert

ausgeschleust. Damit ist die Nachverfolg-

von 0,295 kWh/kg als um bis zu 40 %

barkeit garantiert.

energieeffizienter als andere Verfahren

Prozessparameter.

erwiesen. Im Gegensatz zu anderen Das Kunststoff-Zentrum (SKZ), ein

Systemen am Markt ist bei VACUREMA®

unabhängiges Prüfinstitut aus Würz-

nämlich nur eine einmalige Energie-

burg, hat 2013 insgesamt neun ver-

einbringung für die Aufbereitung not-

schiedene am Markt verfügbare PET

wendig, außerdem ist keine energie-

Recycling-Technologien elektrisch und

intensive zusätzliche Vortrocknung nötig.

thermisch vermessen, um sie einem

Diese Zahlen sprechen für sich.

VACUREMA® Basic weist im Vergleich des Energieverbrauchs den effizientesten Wert auf (Quelle: SKZ – Das Kunststoff-Zentrum)

Technologien anderer Anbieter

VACUREMA® Basic 0,0

0,1

0,2

0,3

0,4

Spezifischer Gesamtverbrauch in kWh/kg

22

Recycling News

0,5

0,6

VACUREMA® Prime

Recycling News

23


ProdUct WoRld

Hocheffizientes raffia

100 % in-house Recycling:

die neue INtArEMA® K

& Woven Bag Recycling

Die neue Anlagengeneration inTAReMA® macht es erstmals möglich, Raffia und woven Bags direkt und ohne Vorzerkleinerung zu verarbeiten. Dadurch sparen sich Kunden Zeit und investitionskosten.

Das neue, vollautomatische Aufbereitungssystem ist das nachfolgemodell der speziell für das Recycling von Pe-Randstreifen konzipierten KAg Anlage. nach der Aufrüstung mit den innovativen Technologien der neuen Anlagengeneration inTAReMA® wird sie nun unter dem Typ inTAReMA® K geführt und ermöglicht Anwendern die Rückführung von bis zu 100 % granulat in den Produktionsprozess.

Woven Bags, wie zum Beispiel Big Bags,

gem Kunststoffgranulat verarbeitet werden.

Die Counter Current Technologie wirkt

sind aus der modernen Lager-, Logistik-

Der Vorteil resultiert vor allem aus der in-

diesem nun entgegen. Damit erhöht sich

und Produktionswelt nicht mehr weg-

novativen Counter Current Technologie

nicht nur die Prozess-Stabilität, sondern

zudenken. Die flexiblen Kunststoffge-

der neuen INTAREMA , die für einen

auch die Ausstoßleistung.

webe-Behälter eignen sich für die La-

deutlich verbesserten Materialeinzug im

Das neue Smart Start Konzept sorgt zudem

gerung und den Transport unterschied-

Grenzbereich zwischen Schneidverdichter

für eine sehr einfache und äußerst

lichster

Holzpellets,

und tangential angekoppeltem Extruder

personal- sparende Bedienung, da mit

Kakaobohnen oder Kunststoffgranulat.

sorgt. Beim bisher angewandten System

dem hohen Automatisierungsgrad viele

Big Bags und andere Raffia-Anwendun-

bestand durch Stopfen und Druck, spe-

zentrale Prozess-Schritte komplett auto-

®

gen können mit den neuen INTAREMA

ziell bei solchen Materialien, das Risiko

matisiert ablaufen können. Und die

Anlagen nun am Ende ihrer Nutzungs-

des Hängenbleibens, wodurch ein verrin-

integrierte ecoSAVE® Technologie spart

dauer wieder selbst effizient zu hochwerti-

gerter Materialeinzug resultieren konnte.

zusätzlich Energiekosten.

Schüttgüter

wie

®

Die Weltpremiere des INTAREMA® K Anlagensystems fand auf der interpack 2014 statt

Die

erweiterten

Vorteile

des

neuen

der Randstreifen nötig. Das benutzer-

Energieverbrauch sowie den CO2-Ausstoß.

K Anlagensystems stellte

freundliche Smart Start System sorgt

Die neue patentierte Kerntechnologie

EREMA bei der Weltpremiere auf der

durch einfache Bedienbarkeit und einen

Counter Current und ein kurzer Extruder

interpack 2014 vor. Die direkte Beschi-

hohen Automatisierungsgrad, wie zum

sorgen für eine schonende Verarbeitung,

ckung der endlosen Randstreifen über

Beispiel die vollautomatische Durchsatz-

sprich

Rohrleitung und Zyklon erfolgt auto-

Anpassung an die aktuelle Randstreifen-

Belastung und damit für beste Material-

matisch und bietet maximale Flexibilität

menge, für minimalen Personalbedarf.

eigenschaften. Das Resultat ist hoch-

durch Kombinationsmöglichkeiten von

Besonders platzsparend wirkt sich das

wertiges, sauberes Granulat, das zur

Zyklon, Rolleneinzug oder auch Förder-

kompakte Design aus und das ecoSAVE®

Gänze in den Produktionsprozess rück-

band. Dadurch ist keine Vorzerkleinerung

System

geführt werden kann.

INTAREMA

®

24

Recycling news

inkl.

Direktantrieb

reduziert

geringste

thermomechanische

Recycling news

25


ProdUct WoRld

BESt PRACTiCE

„crocodile“ Förderband

für die direkte Verarbeitung von endlosen Randstreifen endlosbänder, lose Randstreifen und lange Folienabschnitte wie slitter- oder Blasfolienabfälle sind mit dem multifunktionalen und flexiblen „crocodile“ Förderband von eReMA ab sofort fest im griff. Die optimierte Dosier- und Rückhalte-

nicht mehr zerkleinert werden, sondern

und den Metalldetektor große Portionen

vorrichtung mit innovativer Doppelför-

können direkt verarbeitet werden. Das

aufgelegt

derband-Technik und vollautomatischer

spart Zeit und Geld. Gleichzeitig sorgt

können Randstreifen & Co. lange gepuf-

Dosierregelung sorgt für eine konstan-

die konstante Materialbeschickung für

fert und personallos abgearbeitet werden.

te

Recycling-Anlage

eine gleichmäßig hohe Qualität des End-

Besonders

mit Endlosbändern und losen Rand-

produktes – bei maximalem Durchsatz.

„Crocodile“ Förderbänder von EREMA

streifen – auch dann, wenn die Streifen

Ein

bei Anlagen bis 500 kg/h aus.

stark ineinander verwickelt sind. Damit

zudem noch den Personalaufwand, da

müssen Randstreifen vor dem Prozess

durch die Erhöhung von Seitenwänden

26

Beschickung

der

Recycling news

großzügiger

Materialpuffer

senkt

werden

effektiv

können.

wirken

Dadurch

sich

die

Recycling news

27


BEST PRACTICE

Die 1. INTAREMA® Kunden der Welt

Am 16. Oktober 2013 präsentierte EREMA auf der K 2013 erstmals die neue Anlagengeneration INTAREMA®. Ein Jahr später wurden weltweit bereits über 150 INTAREMA® Systeme mit der neu entwickelten und weltweit patentierten Counter Current Technologie ausgeliefert und installiert. Einige der allerersten Kunden berichten darüber.

SML Maschinengesellschaft mbH, Österreich

„Die neue INTAREMA® 1108 T zeigt eine

Belgotex Floorcoverings (Pty) Ltd, Südafrika:

Kevin Walsh, COO: „Die INTAREMA® Anlage ist wie ein Segen für uns! Wir konnten damit eine enorme

INTAREMA® 1007 TE

Steigerung des Outputs verzeichnen und

Inbetriebnahme: Frühjahr 2014

unsere PP Abfallraten aus der Teppichpro-

Applikation: Special Materials/Fibre

duktion fast auf Null reduzieren. Die neue

Recycling

Anlage von EREMA hat unseren Prozess in

Durchsatzleistung: bis 300 kg/h

eine neue Dimension geführt.“ (siehe S. 30)

Preston Plastics Ltd, UK

den Nachfrage der Kunststoffindustrie

wesentliche Verbesserung in Bezug auf

nachkommen, die Quantität als auch

die zu verarbeitende Randstreifenmen-

INTAREMA 1714 TVEplus

die Bandbreite der zu verarbeitenden

INTAREMA® 1108 T

ge. Es ist beeindruckend zu sehen, dass

Inbetriebnahme: Frühjahr 2014

Kunststoffe

Inbetriebnahme: Herbst 2013

bei nahezu gleicher Baugröße zum Vor-

Applikation: Post Industrial Recycling

können wir damit Tausende Tonnen

Applikation: In-house Recycling

gängermodell ein Drittel mehr Material

Durchsatzleistung: bis 1.600 kg/h

Kunststoffabfall auf Mülldeponien und

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Thomas Rauscher,

ohne Qualtitätsminderung des erzeugten

Edgar Wallace, Managing Director:

in

Produktmanager Cast Film Extrusion

Regranulats verarbeitet werden kann.“

„Mit der neuen Anlage konnten wir

Das sind aufregende Zeiten für unsere

unsere Kapazität fast verdreifachen.

geplanten Vorhaben für die Zukunft.“

& MDO:

®

®

betreffend.

Verbrennungsanlagen

Gleichzeitig

reduzieren.

Dadurch können wir nun der steigen-

Polykar Industries Inc, Kanada

Development: „Wir waren bereits mit

BPI Recycled products, UK

unserer TVEplus® Anlage aus dem Jahr 2011 sehr zufrieden, vor allem mit der

INTAREMA 2018 TVEplus

die Anlage mit 2.450 kg/h läuft. Unsere

mit SW RTF Schmelzefilter

Qualität der Granulate, der hohen Pro-

mit zwei Laserfilter

neue INTAREMA® sieht fantastisch aus!

Inbetriebnahme: Herbst 2014

zess-Stabilität und der ausgezeichneten,

Inbetriebnahme: Herbst 2014

EREMA ist ein first class Unternehmen,

Applikation: In-house und Post

kompetenten Service-Leistung von EREMA.

Applikation: Post Industrial Recycling

das uns eine exzellente Anlage lieferte,

Industrial Recycling

Aufgrund

Durchsatzleistung: 2.450 kg/h

mit der wir über viele Jahre produzieren

Durchsatzleistung: ca. 700 kg/h

haben wir uns beim Kapazitätsausbau für

Ken Oswin, Operations Director, Re-

können, und bietet ein tolles Preis-

Amir Karim, Vice President Business

INTAREMA entschieden.“

cycled products: „Wir sind begeistert,

Leistungs-Verhältnis.“

Copo-Plast Heinrich Winkler e.K., Deutschland

Heinz Winkler, Geschäftsführer:

Megaport Ltd., Bulgarien

ber: „Wir sind vor allem mit der wahnsinnig

®

dieser

positiven

Erfahrung

®

®

®

„Besonders zufrieden sind wir mit der

guten Qualität des Granulats zufrieden, da-

hervorragenden Entgasungsleistung und

INTAREMA® 1714 TVEplus®

durch konnten wir auch die Leistung unse-

INTAREMA 1310 TVEplus

dem

mit Laserfilter

res Blasfolienextruders um bis zu 30 % stei-

mit Laserfilter

Für Verunreinigungen des Materials, wie

Inbetriebnahme: Sommer 2014

gern. Das Verhältnis von Preis und Ausstoß

Inbetriebnahme: Frühjahr 2014

Papier usw., ist der Laserfilter natürlich

Applikation: Post Consumer Recycling

ist hervorragend und die Bedienung der

Applikation: Post Industrial Recycling

genial.“

Durchsatzleistung: bis 1.350 kg/h

Anlage sehr einfach. Sehr beeindruckend ist

Miroslav Angelov, Gründer und Inha-

auch die Effizienz des neuen Laserfilters.“

®

®

Durchsatzleistung: 1.000 - 1.100 kg/h RECYCLING NEWS

wartungen und wir konnten sehen, dass

INTAREMA 1310 TVEplus ®

28

die Testläufe lagen weit über unseren Er-

kontinuierlich guten Durchsatz.

RECYCLING NEWS

29


Best Practice / In-house & INDUSTRIAL

BELGOTEX

MCL COMPONENTS LTD

Als erstes Unternehmen in Südafrika installierte die Belgotex Floorcoverings (Pty) Ltd. aus Pietermaritzburg, Kwazulu-Natal, im Frühjahr 2014 eine INTAREMA® Anlage und berichtet bereits von den außerordentlichen Vorteilen der EREMA Technologien und der herausragenden Leistungssteigerung der neuen Anlagengeneration.

Der vielseitige und kreative Spritzgieß-Experte MCL Components Ltd aus Malta nutzt die EREMA Technologie für die Verarbeitung von Post Industrial Kunststoffabfällen zu hochwertigen Regranulaten, die bis zu 100 % wieder in den Produktionsprozess zurückgeführt werden.

Südafrika: Mit INTAREMA® alles unter einem Dach

Fotocredit: Shan Pillay

Malta: Konstanter Output trotz enormer Flexibilität bei Spritzguss

Mit der ersten INTAREMA® Anlage in Südafrika verarbeitet Belgotex PP Fasern zu qualitativ hochwertigen Regranulaten, die wieder in die Faserproduktion zurückgeführt werden

Als größter Teppichhersteller im südlichen

Afrika

produziert

100 % Rücklauf von PP Fasern

Belgotex

Floorcoverings auf 100.000 m2 Betriebs-

Auf der neuen INTAREMA® 1007 TE

fläche Teppiche, Industrieböden, Vinyl-

Anlage kann Belgotex nun Polypropylen

Fußböden und Kunstgras. Gemäß der

Fasern aus der Produktion von Nadelfilz-

hoch

aktiven

erfolgreiche

geschriebenen

Umweltpolitik

hat

und das

Massive Steigerung des Outputs Mit einem EREMA 756 TE Granulier-

nationale Unternehmen aus den Berei-

Bandbreite von Eingangsmaterialien zu

Mit der bewährten EREMA Technologie

system erzeugt die MCL Components Ltd

chen Spielzeugherstellung, Automobilteil-

erzielen. Aus diesem Grund hat sich das

und den Innovationen der neuen Anlagen-

Regranulate aus Angüssen von Spritz-

produktion, Lebensmittel- und Non-Food-

Unternehmen für die weltweit führen-

teppichen zu hoch qualitativen und defi-

generation INTAREMA konnte Belgotex

gießteilen und Mahlgütern, aber auch

Verpackungen. Das Ziel von MCL ist die

de Kunststoffrecycling-Technologie von

nierten Regranulaten verarbeiten und

auch eine enorme Steigerung des Outputs

Verschlusskappen von Flaschen, Paletten,

hundertprozentige Wiederverwertung des

EREMA

Materials.

Anlagensystem wird laut dem Team von

®

Pro-

wieder in den Prozess der Faserproduktion

verzeichnen. Kurz nach der Inbetrieb-

Kisten, Containern, Plastikbeutel, Stretch-

duktionsrückstände bisher schon wieder-

zurückführen – mit einem System und

nahme des neuen Systems durch lokal

folien und anderen Abfallteilen. Die zu

aufbereitet. Allerdings konnten mit dem

alles unter einem Dach. Damit konnten

stationierte EREMA Techniker konnte be-

verarbeitenden Eingangsmaterialien er-

bislang

Recyclingsystem

die PP Abfallraten aus der Teppichpro-

reits ein Ausstoß von 300 kg pro Stunde

strecken sich von ABS, TPE, EVA, POM,

eines anderen Anbieters nur Regranulate

duktion fast auf Null reduziert werden.

erreicht werden. Kevin Walsh fasst die

PELD, SAN, GPPS, HIPS bis hin zu HDPE.

für die Produktion von Filzunterlagen

Kevin Walsh, COO von Belgotex, zeigt sich

hohe Zufriedenheit mit den Worten

Die

erzeugt werden. Bis Belgotex auf die

begeistert: „Die INTAREMA

Anlage ist

zusammen: „Die neue Anlage von EREMA

bewährte

wie ein Segen für uns, mit der Belgotex

hat unseren Prozess in eine neue Dimen-

seinen ‚grünen Weg’ fortsetzen kann.“

sion geführt.“

Familienunternehmen

verwendeten

anfallende

Recycling-Technologie

EREMA umgestiegen ist.

30

Recycling News

von

®

entschieden.

Und

das

TE

MCL diesem Anspruch mehr als nur

Konstante Qualität bei enormer Flexibilität

gerecht:

„Die

Qualität

des

Outputs

ist sehr gut. Vor allem weisen die Regranulate nur minimale bis gar keine

Der Anspruch der MCL Components

Restfeuchtigkeit

fließen dann wieder in die Produktion

Ltd

uns unser Ziel zu erreichen, 100  % in

von Spritzgieß-Erzeugern aus Malta und

Anlage klar definiert: konstant qualitative

den

anderen Ländern zurück, wie große multi-

Regranulate und das aus einer großen

zu können.“

daraus

produzierten

Regranulate

war

bei

der

Anschaffung

der

auf.

Das

Produktionsprozess

ermöglicht

zurückführen

Recycling News

31


BESt PRACTiCE / PoST CoNSuMER

PoLIGroUP Bulgarien:

MILJÖSÄcK AB

100 % hochwertige Recyclingfolien

seit september 2013 stellt die Poligroup ltd. aus Bulgarien Folien in hoher Qualität und teilweise mit Dicken um 30 µm aus einem Mix an Abfällen her. Das von Poligroup verwendete Anlagensystem setzt sich aus einer waschanlage von Herbold Meckesheim und einer TVeplus® Anlage von eReMA zusammen.

Der von Poligroup verarbeitete Folienmix

lagenkonzepts

Flexibilität

des TVEplus® Systems ist die Anordnung

besteht aus drei Komponenten: Die

und hohe Energieeffizienz gefordert.

der Schmelzefiltration VOR der Extruder-

Basis

bilden

LDPE

Folienabfälle

enorme

aus

der Landwirtschaft, die nach Abtren-

dass der minimale Schereinfluss beim Aufschmelzvorgang eine weitere Zer-

hend sortenreines Material mit gleich

Nach der optimalen Aufbereitung des

kleinerung der Verunreinigungen vor der

bleibendem

LLDPE

Inputmaterials in der Herbold Wasch-

Filtration verhindert und damit die Filt-

dem

anlage werden die gewaschenen, sor-

riereffizienz erhöht wird. Weiters können

Agrarbereich stammen, verbessern die

tenreinen Folienflakes mit einer EREMA

die Verunreinigungen durch die frühe Ent-

physikalischen Eigenschaften. Und Folien

1514 TVEplus® Anlage (Durchsatz 1.100 -

fernung aus dem Recycling-System nicht

aus Haushaltsabfällen, die in automa-

1.200 kg/h) mit Laserfilter LF2/350 (Filtrier-

vorzeitig ausgasen, wodurch die Geruchs-

tischen Sortierstationen anfallen, sind

feinheit 110 µm) und dem Heißabschlag-

ein besonders preisgünstig am Markt erhältliches Material. Diese unterschied-

MFI die

darstellen. ebenso

aus

Das ökologisch bewusste Unternehmen aus norrköping verarbeitet mit der TVeplus® Technologie jährlich 8.000 Tonnen Post consumer lDPe und llDPe Verpackungsfolien aus sammelsystemen in schweden zu Plastikbeuteln für industrie, gastronomie, Haushalt und garten.

entgasung mit dem wesentlichen Vorteil,

Hochwertige Regranulate

nung der Verschmutzung ein weitge-

Folienabfälle,

Schweden: Jährlich 8 Mio. liter weniger Rohöl durch Post Consumer Recycling

Mathias Nilsson (Managing Director) und Per Åkesson (Production Manager) von Miljösäck

Plastikbeutel aus rLDPE

bildung im erzeugten Regranulat zusätz-

Diese Anwendung stellt einen hohen

mit der hervorragenden Entgasung und

und kommuniziert diese Werte auch

Granuliersystem HG 244 zu qualitativ

lich auf ein Minimum gesenkt wird. Die

Qualitätsanspruch beim Ausstoß trotz

dem Laserfilter, der für uns für die

sehr aktiv. Zum Beispiel ermittelt das

hochwertigen Regranulaten verarbeitet –

optimierte 3-fach-Entgasung der TVEplus®

des hohen Verschmutzungs- und Feuch-

Produktion von transparenten Folien sehr

Unternehmen Kennzahlen, die den ge-

lichen Materialien stellen allerdings auch

die anschließend bis zu 100 % zur

Anlage sorgt zudem für eine leistungs-

tigkeitsgrades der Post Consumer Ab-

wichtig ist“, erklärt Mathias Nilsson,

leisteten

verschiedene, teils sehr anspruchsvol-

Herstellung von Müllsäcken, Abdeck-

fähige Entgasung der filtrierten Schmelze.

fälle dar. Miljösäck AB betreibt deshalb

Managing Director, die Vorteile der neuen

spiegeln: Die Produktion der Plastik-

le Aufgabenstellungen bei der Verar-

folien und Baufolien verwendet werden.

Nikolay

von

seit vielen Jahren eine EREMA RGA 160

TVEplus® Anlage. Neben der Topqualität

beutel aus Post Consumer Abfällen be-

beitung dar. Aufgrund des teilweise

Im Schneidverdichter mit patentiertem

Poligroup, erklärt weiters: „Besonders

TVE Anlage und hat nun zusätzlich ein

des Systems wird auch das technische

deuten im Vergleich zur Produktion aus

bis zu 50 % hohen Verschmutzungs-

Air Flush Module werden die gewasche-

positiv sind auch die einfache Anlagen-

neues TVEplus 1716 System mit Doub-

Know-how und der Kundenservice von

Rohmaterial

grades der Landwirtschaftsfolien (z. B.

nen Haushaltsfolienabfälle mit einer ho-

bedienung und die hohen Standzeiten

le Disc Technologie und Laserfilter ange-

EREMA sehr geschätzt.

weniger CO2-Ausstoß und 8 Mio. Liter

durch Sand und Kieselsteine) und der

hen Restfeuchte von 8 - 12 % und hohem

der Verschleißteile wie Filtersiebe und

schafft. „Die neue Anlage verarbeitet das

Zusammensetzung

Haushaltsfo-

Verunreinigungsanteil geschnitten, ho-

Granuliermesser. Die Anlage wurde exakt

Eingangsmaterial selbst mit einer ver-

lienabfällen aus den verschiedensten

mogenisiert, erwärmt, entgast, verdich-

auf unsere konkreten Anwendungen

bleibenden Restfeuchte von bis zu 12 %

Kunststoffarten

Poligroup

tet, gepuffert und dosiert – alles in einem

abgestimmt, was für uns ein Höchstmaß

und stellt einen sehr robusten Prozess

Miljösäck AB legt großen Wert auf ökolo-

sparende TVEplus® System mit integrierter

bei der Auswahl des gesamten An-

Arbeitsschritt. Das bewährte Grundprinzip

an Effizienz bedeutet.“

dar. Besonders zufrieden sind wir auch

gisches Bewusstsein und Nachhaltigkeit

ecoSAVE® Technologie von EREMA.

32

von

waren

Recycling news

für

Tomov,

Produktionsleiter

®

Umweltschutz

jährlich

exakt

16.000

wider-

Tonnen

weniger Rohölverbrauch. Einen wesent-

Ökologisch bewusst

lichen Beitrag zu diesem umweltfreundlichen

Ergebnis

leistet

das

Recycling news

energie-

33


Best Practice / BOTTLE-TO-BOTTLE

CLOSED LOOP RECYCLING

NEW WORLD RECYCLE

Das britische Recyclingunternehmen Closed Loop Recycling begann im Jahr 2008 mit der Produktion von lebensmitteltauglichem rHDPE aus Milchflaschenmaterial. Im Frühjahr 2014 wurde die bestehende Anlagenkapazität auf insgesamt 4.800 kg/h erweitert. Damals wie heute setzt Closed Loop Recycling auf die VACUREMA® Technologie von EREMA.

Im Frühjahr 2014 hat das von New World Recycle (NWR) produzierte rPET die Zulassung von Coca-Cola für die Herstellung von PET Flaschen in Südamerika erhalten. Für seine Recycling-Prozesse setzt das Unternehmen aus Costa Rica auf die bewährten Technologien von EREMA.

UK: Lebensmitteltaugliches rHDPE mit VACUREMA ®

Costa Rica: rPET Zulassung von Coca-Cola

Die Prozessschritte bestehen aus der

1716 TE Anlagen lebensmitteltaugliches

hochwertigen Aufbereitung mit einer

Regranulat erzeugt, das anschließend

Heißwasch-Anlage von der B+B Anlagen-

wieder zur Produktion von Milchflaschen

bau GmbH aus Krefeld, Deutschland, und

verwendet wird. Im Zuge der Erweiterung

anschließender Extrusion mit vorgeschal-

installierte Closed Loop Recycling nun

Ein weiterer Vorteil für Closed Loop

NWR aus Cartago ist das erste Unter-

mitteltauglichkeit geprüften rPET sowie

reitet, aus denen dann anschließend mit

teter Dekontamination von EREMA. Mit

eine dritte dieser Anlagen, die jeweils eine

Recycling ist, dass bei allen VACUREMA

®

nehmen, das in Costa Rica PET und rPET

der Erfüllung weiterer strenger, unterneh-

einer VACUREMA® Prime 1714 T Anlage

diesem Verfahren produziert Closed Loop

Kapazität von 7.000 t/Jahr aufweisen.

Anlagen die Parameter für die Lebens-

Flaschen zu rPET Granulaten verarbeitet.

mensspezifischer Kriterien bekam NWR

(Durchsatz 1.000 kg/h) energiesparend

Recycling aus HDPE Milchflaschen rHDPE

Die entscheidenden Erfolgsfaktoren von

mitteltauglichkeit

Recyclingprozess

Mittlerweile verfügt das Unternehmen

im Februar 2014 die Zulassung von Coca-

lebensmitteltaugliche rPET Granulate mit

Granulate für den Lebensmitteldirekt-

VACUREMA® stellen vor allem die hoch-

ständig kontrolliert und archiviert werden.

über eine jährliche Kapazität von 9.000

Cola Südamerika als rPET Lieferant für die

einem optimalen IV-Wert von 0,82 bis

kontakt.

effiziente, lebensmittelkonforme Dekon-

Der automatische Betriebsmodus mit Food

Tonnen PET, das zu lebensmitteltaug-

PET Flaschenproduktion.

0,84 hergestellt werden. Im Schwester-

tamination VOR der Extrusion und eine

Contact Control (FCC) überwacht die

lichem rPET aufbereitet werden kann. In

Effiziente Dekontamination VOR Extrusion

und Migrationsstoffe aus dem Material. NWR aus Cartago in Costa Rica verarbeitet mit einer VACUREMA® Prime 1714 T PET Flaschen zu lebensmitteltauglichen rPET Granulaten

Food Contact Control (FCC)

im

zusätzliche Extruderentgasung dar. Die

gespeicherten Rezeptdaten, beim Ver-

umweltfreundlichen Zahlen ausgedrückt,

patentierte Vorbehandlung der HDPE

lassen der Grenzen wird automatisch ein

landen somit rund 300 Mio. PET Flaschen

werk von NWR, dem Preform-Werk

rPET mit VACUREMA

®

TotalP.E.T. Packaging, werden dann mit einem Beimengungsanteil von bis zu

Flakes unter erhöhter Temperatur und

Alarm

noch

weniger auf den Mülldeponien, Stränden

Die zu verarbeitenden PET Flaschen wer-

100  % dieser rPET Granulate Preforms

Aus dem zuvor gereinigten HDPE Mahl-

Hochvakuum vor dem Extrusionsprozess

der Produktstrom aus der laufenden

und Straßen Costa Ricas. Aufgrund der

den zunächst mit einer SOREMA Wasch-

für die Produktion von neuen PET

gut wird mit zwei VACUREMA Advanced

entfernt effektiv und prozessstabil Feuchte

Produktion ausgeschleust.

hervorragenden Qualität des auf Lebens-

anlage zu sortenreinen PET Flakes aufbe-

Softdrinkflaschen hergestellt.

®

34

Recycling News

ausgelöst

und

optional

Recycling News

35


Best Practice / SPECIAL MATERIAL

BEAULIEU TECHNICAL TEXTILES Belgien: COREMA ®

mit dem Unternehmen und den Produkten gemacht haben. Die Technologie ist stets auf dem neuesten Stand und wird unseren

meistert sogar Spinnölreste

Production and Operations Manager. Mit dem COREMA® System kann BTT nun

reste in der Schmelze erfolgt durch einen

der hergestellten Polyolefinfasern für

ist der Rezyklatanteil, der wieder in die

weiteren Entgasungsschritt im nachfol-

die Teppichindustrie (Teppichrückseiten),

Produktion zurückgeführt werden kann.

genden, dafür abgestimmten Doppel-

die Landwirtschaft und den Gartenbau

Die optimale Lösung für diese spezielle

schnecken-Extruder. Das Ergebnis sind

(Agrotextilien), den Hoch- und Tiefbau

Anwendung hat BTT mit dem COREMA®

qualitativ

(Geotextilien), die Verpackungsindustrie

Anlagensystem gefunden.

Kombiniert mit dem geringen Wartungs-

Effiziente Entgasung

hochwertige und

der

zu

wiederaufbereiten – von PP und PE Bändern über Folien bis hin zu den Abfällen aus dem Spinnprozess – und den Anteil der Rezyklate in den Endprodukten deutlich erhöhen. Der Vorteil ist eine gesteigerte Die COREMA® 1109 T Anlage bei Beaulieu Technical Textiles in Belgien sorgt für eine effiziente Entgasung der Spinnölanteile im Schneidverdichter

Corema®

Produktionseffizienz und damit verbunden eine deutliche Kostenreduktion.

an russischen Kunden

Regranulate.

Prozess-Stabilität

der COREMA Anlage ist BTT mit dem ®

anderem auch Spinnöle eingesetzt. Die in

Die speziell angepasste COREMA® 1109 T

den Materialien verbleibenden Reste die-

Anlage ermöglicht im ersten Schritt eine

ses Öls stellen beim Recycling der Produk-

effiziente Entgasung der (kurzkettigen)

tionsrückstände eine besondere Heraus-

Spinnölanteile im Schneidverdichter. Die

„Wir haben uns für EREMA entschie-

forderung dar. Denn je höher die Qualität

Entfernung der verbleibenden Spinnöl-

den, weil wir bisher gute Erfahrungen

Recycling News

Produktionsabfälle

neuen Anlagensystem sehr zufrieden.

lien unter dem Dachbelag) werden unter

36

sämtliche

Regranulaten mit überzeugender Qualität

© 2014, Beaulieu Technical Textiles. All rights reserved

des erzeugten Regranulats, desto höher

ckungsfasern) und das Baugewerbe (Fo-

Für

eindeutig“, erklärt Bart De Bleeckere,

Beim integrierten Produktionsverfahren

aufwand

gerecht.

professioneller Anbieter in Europa also

Die zur Beaulieu International Group gehörende Unit Beaulieu Technical Textiles (BTT) zählt zu den Weltmarkt führenden Produzenten von technischen Textilien aus PP, PE und Biopolymeren. Dabei anfallende Produktionsrückstände können dank COREMA® Technologie selbst mit verbleibenden Spinnölresten zu qualitativ hochwertigen Regranulaten wiederaufbereitet werden. Damit können diese nun zu einem hohen Anteil in den Produktionsprozess zurückgeführt werden.

(beschichtete und unbeschichtete Verpa-

Anforderungen

uns war die Entscheidung für EREMA als

Deutliche Kostenreduktion Die Kombination von Recycling und Com­ pounding mit einer COREMA® 1514 T ermöglicht dem russischen Unternehmen aus PP Materialien direkt in einem Arbeitsschritt exakt spezifizierte Compounds her­zustellen. Ein besonderer Vorteil ist die hohe Flexibilität des Systems in puncto unterschiedlicher Inputmaterialien

Recycling News

37


NEWS RooM

NEWS RooM

internationaler Besucheransturm

„dIScoVErY dAY 2014“ in-house Recycling

Mehr als 130 internationale Kunden, interessenten und gäste folgten am 29. Oktober 2014 der einladung von eReMA zum „Discovery Day 2014“ in die Firmenzentrale nach Ansfelden in Österreich. Der Fokus der Veranstaltungsreihe von eReMA lag in diesem Jahr auf einer der Kernkompetenzen des Unternehmens, dem in-house Recycling. eReMA veranschaulichte wie mit intelligenten in-house Recyclinglösungen die Qualität der endprodukte konstant gehalten und gleichzeitig Produktions- und Personalkosten gespart werden.

Da ein Großteil, nämlich mehr als Drei-

auf diesem Sektor zu profitieren. Wert-

Anlagen sind auf diesem Anwendungs-

viertel der Produktionskosten von Foli-

volle Inputs dafür lieferten Experten aus

gebiet in Betrieb. Die neue Anlagen-

en (z. B. für flexible Verpackungen) auf

der gesamten Wertschöpfungskette von

generation INTAREMA® bietet den An-

Materialkosten entfallen, bedeutet weni-

den renommierten Unternehmen Borealis,

wendern nun eine weitere Effizienzstei-

ger Produktions„abfall“ auch weniger Kos-

SML, OCS, Polifilm Extrusion und EREMA

gerung: Die neue patentierte Counter

ten für Rohmaterial und Entsorgung. Un-

bei ihren hochkarätigen Fachvorträgen.

Current Technologie sorgt für noch mehr

ter dem Motto „Don’t waste your waste“

Anschließend fanden im EREMA Custo-

Ausstoßleistung, das Smart Start System

zeigte EREMA daher, wie mit intelligen-

mer Centre noch Live-Vorführungen auf

für einfachste Bedienung und höchs-

ten In-house Recyclinglösungen bis zu

mehreren INTAREMA Anlagentypen statt.

tem

®

Produktionsprozess zurückgeführt und damit Produktions- und Personalkosten ge-

Intelligente In-house Recyclinglösungen

Recycling news

und

die

für noch weniger Energiekosten. Kunden und Interessenten, die Recycling im Produktionsbetrieb integrieren möchten,

spart werden können. Über 130 Gäste von

38

Automatisierungsgrad,

weiterentwickelte ecoSAVE® Technologie

100 % der Kunststoff„abfälle“ in den

EREMA reisten aus ganz Europa, Russland,

In-house Recyclinglösungen für flexible

profitieren davon, dass EREMA konkrete

Israel, Thailand und Senegal an, um von

Kunststoffverpackungen sind eine Kern-

Lösungen auf individuelle Herausforde-

den erstklassigen Informationen über die

kompetenz von EREMA – knapp 2.000 der

rungen, speziell hinsichtlich Qualität und

neuesten Trends und Produktneuheiten

weltweit über 4.000 verkauften EREMA

Personalkosten, liefern kann. Recycling news

39


NEWS ROOM

Innovatives Projekt von PLAST-MAR in Polen:

„Recycling-Schule“

Marek Margielewski, Inhaber des Kunststoffrecycling-Werks PLAST-MAR im polnischen Inowroclaw, setzte 2013 mit der Gründung der „Recycling-Schule“ namens PLAST-MAR Punkt Edukacyjny ein äußerst innovatives Projekt zur Umweltschutz-Bildung von Schulkindern.

Vorbildlicher Umweltschutz Termoencogibles, führender Hersteller von flexiblen Verpackungen und EREMA Kunde, unterstützte 2013 zahlreiche Umweltschutzprojekte in ganz El Salvador. Eines der Projekte ist das Programm „We Clean El Salvador“ der Sozialstiftung FUNDEMAS, bei dem sich Termoencogibles sowohl als Sponsor als auch in tatkräftiger Form beteiligte. Mitarbeiter des Unternehmens und freiwillige Helfer wirkten mit, Gebiete von Müll und Abfall zu befreien, u. a. bei der eigenen initiierten Aktion „Termoencogibles Cleaning Canton Joya Grande”. Mit den Sponsorgeldern wurden Vorträge über Umweltpflege an Schulen finanziert – 2013 waren 396 Lehrer an 165 Schulen mit 15.840 Schülern involviert. Als weiteres Projekt initiierte Termoencogibles die Freisetzung von jungen Meeresschildkröten an der Küste von El Salvador. 2013 wurden 60.000 von insgesamt 200.000 dieser Reptilien freigesetzt. Laut Termoencogibles waren diese Aktionen für die Umwelt nur durch die Unterstützung aller Mitarbeiter möglich und das Unternehmen ist weiter darauf bedacht, diesen Weg fortzuführen.

Happy Birthday Tony! Marek Margielewski vermittelt polnischen Schulkindern in der PLAST-MAR „Recycling-Schule“ anschaulich Grundkenntnisse über Abfalltrennung, Recycling und Ökologie

PLAST-MAR verarbeitet jährlich etwa 3.000 Tonnen Post Industrial Abfälle

Nachhaltigkeit beginnt bei den Kindern

Das EREMA Team gratuliert Tony Horrocks herzlichst zum 80. Geburtstag!

wo ihnen auf anschauliche Art Grund-

Als ein Vertreter „der ersten Stunde“ baute Tony Horrocks von 1984 bis Mitte

kenntnisse über Abfalltrennung, Recy-

der 1990er Jahre mit der Norton Plastics Machinery Ltd. erfolgreich die EREMA

cling und Ökologie vermittelt werden.

Vertretung in den UK auf. Nach seinem Rückzug übergab er die Leitung sei-

bestehend aus PE und zu 70  % aus

Marek Margielewski erkannte daher aber

Nach eineinhalb Jahren haben bereits

nen beiden Söhnen Adrian Horrocks und Mike Horrocks – und legte damit den

PP, wie unbedruckte bis sehr stark be-

nicht nur, wie wichtig die Förderung der

an die 3.000 Kinder dieses innovative

Grundstein für die weitere, enge und familiäre Zusammenarbeit von EREMA

druckte Folien, Bänder, Textilien, Vlies-

Abfalltrennung in Polen sei, sondern dass

Bildungsprogramm, das vollständig mit

mit der Horrocks Familie. Adrian Horrocks hat nach wie vor die Geschäfts-

stoffe und Big Bags – zu hochwertigen

man dafür beim Bewusstsein der Bevölke-

privaten Mitteln der PLAST-MAR Eigen-

führung in den UK über, Mike Horrocks ist mittlerweile CEO der EREMA North

Regranulaten. Da der Anteil der Kunst-

rung ansetzen muss – und im Sinne der

tümer finanziert wird, besucht. So wie

America, Inc. mit Sitz in Ipswich und sein Sohn Luke arbeitet nun in 3. Genera-

stoffabfall-Sortierung in Polen jedoch

Nachhaltigkeit am besten gleich bei der Er-

Marek Margielewski mit Herzblut bei der

tion als Techniker bei ENA. Tony Horrocks sagt heute: „Es ist für mich als Weg-

nur bei 10 bis 20 % liegt, muss das

ziehung von Kindern. Das war der Grund-

Sache ist, so begeistert sind auch die Kinder

begleiter von (fast) Beginn an unglaublich schön zu sehen, welchen Erfolgs-

Unternehmen von Ländern wie Deutsch-

stein für die Gründung einer „Recycling-

bei jedem Besuch. Eine besonders ent-

weg EREMA gegangen ist – damals wie heute DER Innovationsführer und mitt-

land, England oder den Niederlanden

Schule“.

zückende Geschichte ist, dass ein Mädchen

lerweile die unangefochtene Nummer 1 im Kunststoffrecycling-Anlagenbau

die Input-Materialen zukaufen. Dort

Seit dem 22. April 2013 besuchen nun

voller Euphorie beschloss, ihre Puppe

zu sein. Ich fühle mich noch immer als ein Teil der großen ‚EREMA Familie’“.

beträgt der Sortierungsanteil nämlich

Kinder im Schulalter zwischen 7 und 13

nach der von PLAST-MAR verwendeten

Wir gratulieren recht herzlich!

bereits zwischen 80 und 90 %.

Jahren regelmäßig das PLAST-MAR Werk,

Recyclinganlage „EREMA“ zu taufen.

aus fast reinen Kunststoffen – zu 30 %

40

Recycling News

The Horrocks family: Adrian Horrocks, Tony Horrocks, Mike Horrocks (v.l.n.r.)

Recycling News

41


NEWS ROOM

Pritt und Interseroh schließen den Kreislauf

PET Strappings

Open House mit Techno Plastic

Henkel hat in Zusammenarbeit mit Interseroh, einer Tochterfirma des Recyclingdienstleisters und Rohstoffversorgers ALBA Group, erstmals Produkte aus Recyclingkunststoff entwickelt. Es handelt sich um einen Pritt Kleberoller und einen Pritt Correction Roller, deren Gehäuserückwand aus dem von Interseroh entwickelten und mehrfach ausgezeichneten Recyclingkunststoff Procyclen hergestellt wird. Als Ausgangsmaterialien dafür dienen Polystyrol-Abfälle unter anderem aus gebrauchten Verpackungen und der werkseigenen Produktion von Henkel. Peter Rushe, Head of Global Packaging bei Henkel, betont: „Nachhaltigkeit ist für uns untrennbar mit Effizienz verbunden. Für Konsumenten steigt die Bedeutung von nachhaltigen Produkten, ohne dass sie auf Leistung verzichten möchten.“ Durch die individuelle Rezeptur erfüllt das im „recycled-resource“-Verfahren hergestellte und aus nahezu 100 % Recyclingmaterial bestehende Procyclen höchste Erwartungen in Bezug auf Fließfähigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit, UV- und Hitzebeständigkeit.

Live-Vorführung beim Open House von Techno Plastic: Auf der VACUREMA® 1510 T Basic werden PET Strapping Bänder direkt produziert

Auszeichnung für das Design von INTAREMA®

42

Recycling News

Am 31. März und 1. April 2014 begrüßten

zählten

Fachvorträge

EREMA und der italienische Spezialist

beider

Unternehmen

Thema

schenen Post Consumer PET Bottle Flakes

für Strapping- und Monofilament-Nach-

„Hocheffiziente, direkte Produktion von

oder Mischungen mit Neuware sowie

EREMA und Spirit Design wurden für das innovative Design von INTAREMA® mit einem der international renommiertesten Designpreise, dem German Design Award 2015, ausgezeichnet.

folger TECHNO PLASTIC mehr als 60 ge-

PET Strappings“.

aus

die Live-Demonstration der VACUREMA

PET

sehr

von TECHNO PLASTIC wurde auf der

Das Design von INTAREMA® hat sich unter mehr als 2.250 nationalen und internati-

1510 T Basic Anlage mit Tight Strap

kostengünstig aus PCR-PET Flakes her-

Basis langjähriger Erfahrung entwickelt

onalen Einreichungen durchgesetzt und wurde von der hochkarätigen Expertenjury

500 Strapping Nachfolge von TECHNO

gestellt werden und bieten im Vergleich

und ist auf Extrusionslinien für Strapping

mit der Special Mention für „Excellent Product Design“ in der Kategorie Industry,

PLASTIC dar.

zu Stahlbändern Vorteile bei Sicherheit,

Bänder und Monofilamente ausgerichtet.

Materials und Health Care prämiert. Die vielfältigen Bewertungskriterien beinhalte-

Die interessierten Teilnehmer konnten die

Qualität und Handling. Das leistungs-

ten unter anderem die Eigenschaften Ergonomie, Funktionalität, Bedienbarkeit, In-

direkte Produktion von PET Strapping

starke, patentierte VACUREMA® Extrusions-

novationsgrad und Ästhetik. Neben diesen Aspekten standen für Spirit Design vor al-

Bändern live miterleben, bevor die bereits

system von EREMA kann in Kombi-

lem auch perfektes Engineering, Einfachheit sowie Geradlinigkeit der INTAREMA® im

verkaufte Anlage dem neuen Eigentümer

nation mit einer geeigneten Down-

Vordergrund. Der Preis wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung vom unab-

FIPCO Filling & Packaging Materials MfG.

stream-Produktionslinie

von

TECHNO

hängigen Rat für Formgebung am 13. Februar 2015 in Frankfurt überreicht werden.

Co. in Saudi Arabien überstellt wurde.

PLASTIC

hochwertige

PET

Strapping

Zu

Bänder

mittels

von zum

Experten

ladene Kunden und Gäste aus aller Welt beim „OPEN HOUSE INLINE STRAPPING“ im italienischen Castelfranco Emilia. Das

den

weiteren

Programmpunkten

direkt

Strapping

aus

100  %

gewa-

Produktionsabfällen

herstellen. Das Endprodukt überzeugt

Effiziente, direkte Produktion von PET Strappings

Highlight des exklusiven Events stellte ®

filtration

durch höchste Dimensionsstabilität und erstklassige mechanische Eigenschaften. Die

Strapping

Bänder

können

feinster

flexible,

anpassbare

Technologie

SchmelzeRecycling News

43


K 2013 / 16. - 23. Oktober 2013 D端sseldorf / Deutschland / Halle 09, Stand C05

www.erema.at CHOOSE THE NUMBER ONE.

RECYCLING NEWS

64

EREMA Recycling News 2014/15 deutsch  
EREMA Recycling News 2014/15 deutsch