Issuu on Google+

Fußball-Wettlexikon Sie wollen in der Welt der Fußballwetten richtig durchstarten, aber sind, was den Wettjargon und die Wettregeln angeht, noch etwas verwirrt? Wir haben uns Fußball-Wettexperte bwin.com zur Hilfe geholt, um die Grundlagen für unser Wettlexikon zu erstellen. Sollten Sie diese Anleitung in die Praxis umsetzen wollen, dann ist bwin ein guter Startpunkt für Anfänger sowie auch für Fortgeschrittene.


Wettarten Wenn Ihnen die Wörter Doppel, Akkumulatoren, Patent und Lucky 63 nicht unbedingt viel sagen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir werden Ihnen in diesem Abschnitt die einzelnen Wettarten vorstellen, welche man bei den meisten Buchmachern im Bereich Fußball und anderen Sportarten ablegen kann.

Einzelwetten Bei einer Einzelwette setzt man eine Wette auf ein einzelnes Spielereignis, z.B. den Sieger eines Spieles.

Kombiwetten: 2-Weg-, 3-WegKombination und Akkumulatoren (4-Weg oder mehr) Man kann seinen Gewinn erhöhen, indem man mehrere Einzelwetten zu einer Kombiwette verbindet. Je nach dem könnte dies eine 2-Weg-Kombination (zwei Einzelwetten), 3-Weg- Kombination (3 Einzelwetten) oder ein Akkumulator (4 oder mehr) sein. Diese Wettart erfordert nur einen Wetteinsatz. Der Gewinn der einzelnen Auswahltipps rollt automatisch auf die andere weiter, so dass sich der Gewinn potentiell erhöht. Alle Auswahltipps müssen jedoch erfolgreich sein, um die Gesamtwette zu gewinnen.

Systemwetten: Trixie, Yankee, Canadian, Heinz, Super Heinz und Goliath Bei Wetten mit verschiedenen Auswahltipps handelt es sich um eine Systemwette (man setzt auf das komplette Kombisystem). Systemwetten sind eine Kombination aus möglichen 2-Weg-, 3-Weg- und Akkumulatoren-Wetten. Man muss zwar einen höheren Einsatz abgeben, allerdings garantiert diese Wettart auch eine höhere Gewinnchance (da nicht alle Wettauswahlen erfolgreich sein müssen, um einen Gewinn zu erzielen). Eine Trixie-Wette besteht z.B. aus vier individuellen Wetten, welche aus folgenden drei Auswahltipps zusammengestellt werden: drei 2-Weg-Kombiwetten und eine 3-Weg-Kombiwette. Es müssen mindestens zwei Auswahltipps richtig sein, um zu gewinnen. Bei der Systemwette Goliath spielt man mit acht Auswahltipps, welche folgende 247 individuelle Wetten umfassen: 28 2-Weg-Kombiwetten, 56 3-Weg-Kombiwetten, 70 4-Weg-Kombiwetten, 56 5-Weg-Kombiwetten, 28 6-Weg-Kombiwetten, acht 7-Weg-Kombiwetten und eine 8-Weg-Kombiwetten (Akkumulatorwette). Ein Gewinn wird bei zwei erfolgreichen Auswahltipps erzielt.


Systemwetten + Einzelwetten; Patentwetten und Lucky-Wetten Ähnlich wie bei Systemwetten werden hier alle Permutationen mit einer Einzelwette kombiniert. Hier wird ein Gewinn bei bereits einem richtigen Auswahltipp erzielt. Die Patentwette ist die Kleinste und bildet sieben einzelne Wetten, welche wiederum aus drei Einzelwetten, drei 2-WegKombiwetten und einer 3-Weg-Kombiwette (ähnlich wie die Trixie-Wette nur mit zusätzlichen drei Einzelwetten) besteht. Eine Lucky 63-Wette umfasst sechs Auswahltipps und, wie der Name schon sagt, 63 einzelne Wetten: sechs Einzelwerten, 15 2-Weg-Kombiwetten, 20 3-Weg-Kombiwetten, 15 4-Weg-Kombiwetten, sechs 5-WegKombiwetten und eine 6-Weg-Kombiwette.


Spielwetten (1/2) Spielwetten sind mit Abstand die beliebteste Wettart im Fußball. Bei Spielwetten setzt man auf den Spielstand einer Begegnung. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Einnahmen durch verschiedene Spielwettarten zu erhöhen. Ergebniswetten (1X2) Sie kennen das Ergebnis nach 90 Minuten? Die häufigste Wettart im Bereich Sport ist es, das Endergebnis vorauszusagen: ein Heimsieg, ein Auswärtssieg, oder ein Unentschieden. Sie entscheiden. Viele Online-Buchmacher kennzeichnen diese Wette als 1X2 (1 = Heimmannschaft, 2 = Auswärtsmannschaft, X = Unentschieden).

Draw No Bet (DNB, oder 2-Weg-Ergebnis) Hier hat man die Möglichkeit, den Gewinner oder auch die Siegermannschaft vorherzusagen, ohne dass ein Unentschieden gegen den Wetteinsatz geht. Sollte das Spiel unentschieden ausgehen, dann erhält man seinen Wetteinsatz zurück. Aufgrund der zusätzlichen Sicherheit beim Wetten sind allerdings die Wettquoten niedriger als bei normalen Ergebniswetten.

Doppelte Chance Bei dieser Wette können zwei Spielergebnisse in einer Wette abgedeckt werden. Wenn man z.B. glaubt, dass die Auswärtsmannschaft auf keinen Fall gewinnt, setzt man auf „Heimsieg oder Unentschieden“. Wenn man davon überzeugt ist, dass das Spiel auf jeden Fall einen Sieger haben wird (also kein Unentschieden), dann setzt man auf „Heimsieg oder Auswärtssieg“.

Resultatwetten Bei einer Resultatwette setzt man auf das exakte Ergebnis nach 90 Minuten. Da es im Fußball zu verschiedenen Endergebnissen kommen kann, sind die Wettquoten hier sehr hoch, allerdings ist die Vorhersage solch einer Wette natürlich schwieriger.

Scorecast-Wetten Die Scorecast-Wette kombiniert einen Tipp auf das exakte Endergebnis sowie auch auf den ersten Torschützen. Man tippt z.B. einen 3-0 Sieg für die Heimmannschaft und Spieler X als ersten Torschützen. Die Wettquoten bei einer ScorecastWette sind relativ hoch, da beide Tipps korrekt sein müssen, um die Wette zu gewinnen.


Spielwetten (2/2) Spielwetten sind mit Abstand die beliebteste Wettart im Fußball. Bei Spielwetten sagt man den Spielstand einer Begegnung vorher. Zudem gibt es die Möglichkeiten, die Einnahmen durch verschiedene Spielwettarten zu erhöhen.

Qualifikationswetten / Pokalwetten Die Mehrheit der Spielwetten basieren auf das Ergebnis nach 90 Minuten, somit sind Verlängerungen und Elfmeterschießen ausgeschlossen (ein 2:1 Heimsieg nach Verlängerung gilt als 1:1 Unentschieden nach 90 Minuten). Qualifikations-/Pokalwetten gibt es nur bei Spielen mit einem klaren Sieger, wie z.B. Pokalspiele. Diese Wette ermöglicht es, unabhängig von der Art und Weise wie eine Mannschaft das Spiel gewinnt, auf den Gewinner zu tippen. Die Wette gilt als erfolgreich, wenn die ausgewählte Mannschaft nach 90 Minuten, Verlängerung, Elfmeterschießen, Gesamtsieg oder auch aufgrund von Auswärtstoren gewinnt.

Halbzeit / Reguläre Spielzeit Bei dieser Wette kann man sowohl das Spielergebnis nach der ersten Hälfte, sowie auch nach der regulären Spielzeit vorhersagen. Dabei ist zu erwähnen, dass es bei dieser Wette ausschlaggebend ist, wer am Ende der Hälfte führt, und nicht welche Mannschaft die Hälfte gewonnen hat. Wenn man z.B. bei einem Halbzeitstand von 2:0 auf die Heimmannschaft tippt, und in der zweiten Halbzeit schießt die Auswärtsmannschaft ein Tor (Endstand 2:1), dann gilt die Wette als erfolgreich. Grund: die Heimmannschaft führte sowohl in der ersten Hälfte, als auch nach der regulären Spielzeit.

Handicap-Wetten Auf den heißen Favoriten wetten ist zwar sicher, erzielt allerdings in den meisten Fällen nur einen kleinen Gewinn. Aus diesem Grund sind Handicap-Wetten sehr nützlich, denn viele Buchmacher gewähren in Handicap-Wetten dem vermeintlich schwächeren Team einen Torvorsprung. Sollte man sich also für einen Sieg der Heimmannschaft entscheiden, dann ist man auch davon überzeugt, dass die Heimmannschaft einen fiktiven „1-Torrückstand“ bewältigen wird. Die Heimmannschaft muss also mit mindestens zwei oder mehr Toren gewinnen, so dass diese Wette erfolgreich ist. Man trifft auch oft auf Handicap-Wetten mit der Kennzeichnung -1.5. Da man im Fußball kein halbes Tor schießen kann, dient diese Kennzeichnung dazu, dass ein Unentschieden nicht vorkommt.


Torwetten Wenn man sich über das Ergebnis eines Spieles nicht sicher ist, aber eine Vorahnung hat, was während den 90 Minuten geschieht, dann kann man auch auf verschiedene Torwetten setzen. Über/Unter-Wetten Über/Unter-Wetten sind besonders im Fußball und bei Torwetten beliebt. Wenn Sie z.B. auf „über/unter 2,5 Tore” wetten, dann entscheidet man, ob während dem Spiel mehr als 2,5 Tore geschossen werden oder nicht. Bei zwei oder weniger Tore tippt man auf „unter“, bei 3 oder mehr tippt man auf „über”.

Anzahl der Tore Hier tippt man auf die exakte Anzahl der Tore während der regulären Spielzeit. Da diese Wette einen genauen Tipp verlangt, ist das Verhältnis der Quoten im Vergleich zu der Unter/Über-Wette dementsprechend höher.

Torschütze Wenn man gerne auf einen bestimmten Spieler setzen möchte, dann kann man dies tun, indem man den Spieler als ersten Torschützen (dieser Spieler trifft das erste Tor im Spiel) oder als letzten Torschützen (dieser Spieler trifft das letzte Tor) ernennt. Zusätzlich kann man auch auf einen Spieler setzen, der während einer Begegnung, egal ob erster oder letzter Torschütze, ein Tor erzielen wird.

Beide Mannschaften treffen Falls man gerne die Tore einer Partie vorhersagen will, dann gibt es die Möglichkeit, auch auf „beide Mannschaften treffen“ zu setzen. Um diese Wette zu gewinnen, müssen beide Mannschaften mindestens ein Tor im Spiel erzielen. Die Anzahl der Tore, sowie das Endergebnis, sind hierbei unwesentlich.


German Bwin Betting Guide