__MAIN_TEXT__

Page 1

JA

–5

RE

ENGAGEMENT

N A C H H A LT I G K E I T

SZENOGRAFIE

A G I L I TÄT

SCHULE

ude

H E I M AT

va

H

e –N o

5

TRADITION


Editorial


Philip Hartmanis

In der Praxis überholen sich Strategieprozesse, Marketingpläne und Kommunikationsanlässe ständig gegenseitig in hoher Geschwindigkeit. Mit der Rasanz des Rennens um die Aufmerksamkeit von Zielgruppen erhöht sich die Komplexität der Projekte. Oft haben wir das Gefühl, mehr über tief-integrierte multi-dimensionale Mechanismen und deren Operationalisierung zu diskutieren, als wirklich „zu machen“. Damit ist jetzt Schluss. In den ersten fünf Jahren Neovaude haben wir uns in diesem Wettlauf erfolgreich gemessen und viel gelernt. Die Qualität unserer Arbeit wird immer besser. Unser Know-how nimmt ständig zu. Unser Dienstleistungsrepertoire wächst. Neue Experten haben sich dem Team angeschlossen. Wir gestalten und beraten Kommunikation. Als Team übernehmen wir Verantwortung. Wir arbeiten, lernen und forschen miteinander. Unser Ziel ist das Verstehen von Beziehungen. Wir haben unser Gespür für Details stetig entwickelt. Wir reden nicht nur, wir machen. Die unternehmerischen Fragestellungen von Neovaude, von unseren Partnern und unseren Kunden sind sehr vielfältig. Gleichzeitig gewinnen glücklicherweise gesellschaftliche Themen an Bedeutung und die Umwelt rückt mehr und mehr in den Fokus. Transparenz, Austausch und Wissen erhöhen weiter die Handlungsoptionen im Allgemeinen. Für Arbeitnehmer eröffnen sich immer mehr Job-Optionen zwischen besten Rahmenbedingungen und den Möglichkeiten der eigenen Entfaltung. Der Anspruch, alle Handlungsfelder zu beherrschen, ist für Einzelne nicht erfüllbar. Eine Person kann nicht alle Entscheidungen richtig treffen. Die abschließende Verarbeitung der Informationen ist nicht zu leisten. Das Fehlen von hierarchischen Ordnungen kann ein Gefühl von Unsicherheit auslösen. Mit der Diversität der Arbeitstypen entwickeln sich unterschiedliche Wünsche an Umfeld, Ordnung und Systeme. Insgesamt wächst zunehmend der Wunsch nach Orientierung, Zusammenarbeit und Beratung. Wer schafft es, dabei den Durchblick zu behalten? Wer gewinnt das Bullshit-Bingo? Geben Awards, Mitgliedschaften und Social Media-Profile Auskunft über Leistungsfähigkeit? Wie kann ein Unternehmen die Besten begeistern? Welche Rahmenbedingungen sind optimal? Wie messen wir die Ergebnisse? Wie etablieren wir das „Mindset of continuous improvement“ konkret? Bei Neovaude sind wir ständig auf der Suche nach den besten Puzzlestücken und Lösungen, die wir für unsere Arbeit adaptieren und kombinieren können. Wir haben erwartet, dass die meisten Strategiefragen bereits beantwortet und die besten Arbeitsmethoden entwickelt sind. Wir müssen allerdings feststellen, dass das Wettrennen uns in eine Landschaft führt, in der etablierte Navigations­ instrumente anders als gelernt funktionieren. Effizienz, Hierarchie, Planbarkeit und Kontrolle werden zunehmend abgelöst durch Sinnfragen, Selbstmanagement, Experimente oder Vertrauen und Feedback. Die sich schnell ändernden Rahmenbedingungen, Ziele und Anforderungen führen dazu, dass in den Bibliotheken kaum fertige Komplettlösungen zu finden sind.

Wir sind aufgefordert, diese selbst zu erarbeiten – passend zu Neovaude, unserem Tempo und unseren Erwartungen an den eigenen Arbeitsplatz. Wir haben große Lust auf dieses Abenteuer Arbeitswelt und auf die Entdeckung neuer Kontinente. Wir sind neugierig, unseren Horizont zu erweitern. Dabei hilft uns die vertrauensvolle Arbeit miteinander. Wir haben festgestellt, dass sich bei Neovaude durch autonomes Handeln Talente und Stärken besser entfalten können. Aus der Freiheit für eigene Prozesse entstehen Innovationen und eine beispiellose Arbeitseffizienz. Gleichzeitig sind wir häufig überfordert, die Freiheit zu nutzen. Immer offen zu sagen, wenn etwas schlecht läuft. Kritik auszuhalten, wenn Ergebnisse hinter den Erwartungen bleiben.  Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, die Eroberung der neuen Länder fortzusetzen, unsere Dienstleistungen und Services weiterzuentwickeln und dabei die Neugier nicht zu verlieren. Die Neovaude-Beiträge sollen wert- und nachhaltig bleiben. Wir wollen viele besondere Momente gestalten – das ist unsere Stärke.  Mit 5 nehmen wir uns die Zeit darüber zu sprechen, zurückzublicken, den Status Quo zu bewerten und an Lösungen für die Zukunft zu arbeiten. Diese Suche nach dem besten Arbeitsplatz ist auch Thema des Beitrags „Jetzt neu. Neu denken.“ ab Seite 48. „Gutes bewahren und Neues wagen“ auf Seite 16 ist unseren schwarzgelben Traditionen gewidmet. Unsere Verbindungen zum Ruhrgebiet, den Menschen hier und ihren Kulturen sind Thema in „Fuß gefasst“ ab Seite 30 und „Wir gestalten Heimat“ ab Seite 24. Die Artikel zu Nachhaltigkeit („Best Practice World“ ab Seite 52) und Schule („Keiner weiß alles. Aber jeder weiß etwas.“ Seite 50) gehen der Frage nach, wie wir in kleinen Dingen mehr Verantwortung übernehmen und gemeinsam lernen können. Für das Team, unsere Familien, Partner und Kunden sowie ehemalige Wegbegleiter ist 5 ein großes Danke für den positiven Einsatz und die Zusammenarbeit. Für alle Interessierten ist 5 eine Einladung unser Arbeits­leben und unsere Ideen zu entdecken. Die Story werden wir auch online fortschreiben.  Ich freue mich sehr auf hoffentlich viele weitere Ausgaben und auf die Fortschritte, die wir gemeinsam machen werden!

Viel Spaß beim Lesen


Inhalt Themen, die uns bewegen

16

„Es ist die wohl größte Marketing-Aktion der Pokalgeschichte.“

16 T R A D I T I O N Gutes bewahren und Neues wagen 24 E N G A G E M E N T Wir gestalten Heimat 30 H E I M AT Fuß gefasst 42 S Z E N O G R A F I E Warum Szenografie bei uns den Unterschied macht 48 A G I L I TÄT Jetzt neu. Neu denken. 50 S C H U L E Keiner weiß alles. Aber jeder weiß etwas. 52 N A C H H A LT I G K E I T Best Practice World

Im Fokus 58 R V R Ruhrgebiets­geschichte erleben 60 R ÄUBERLEITER Neovaude Freundeskreis 62 ADESSO The Quest of Adrian B. war of talents 64  MWIDE Tag der digitalen Wirtschaft 66 MUSIK  Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten

„Die Dortmunder Philharmoniker sind das Orchester der Stadt – die City ihre Bühne.“

24


Lieblingsprojekte 20 C A R L A P L E S S E PSD Bank Kino

21

21 S I M O N S C H L O M B E R G Kronen 28 S A R A H R U B L A C K Super8

„Wir haben dem Ganzen die Krone aufgesetzt!“

29 S T E FA N I E B L E J A Neovaude Zirkus 40 B E N S C H U L Z radrevier.ruhr 41 I L K A B E R N H A R D T Tag der Trinkhallen 68 L E N A J Ä G E R Pop Up Kino 69 J E N N I F E R T H A L Dortbunt

Neovaude-way-of-life 22 B Ü C H E R 5 Bücher, von denen wir uns erzählt haben 36 D A S T E A M Neovaude 38 M U S I K 5 Songs, die uns begleiten 46 M A P 5 mal unterwegs mit Neovaude 56 F I L M E 5 Filme, die uns bewegt haben

22 BIBLIOTHEK

Neovaude liest


DFB Pokalfinale

Koordinaten: 52.516726, 13.404415 Datum: 27. Mai 2017 Uhrzeit: 12:09 Uhr Schiff: FMS Spree-Diamant Agentur: Neovaude


BVB

#wiederhier

7


PokĂŠmon Go Fest


NIANTIC

9

Pokémon GO Fest Dortmund 2019. Safarizone Dortmund 2018. Mehr als 30 Millionen gefangene Pokémon. Über 200.000 Trainer in der Stadt. Ausgebuchte Hotels. Neovaude glücklich.


Tag der Trinkhallen

14.300 E-Mails mit Stichwort „Trinkhalle“ auf Neovaude-Server, 2.900 Meter Wimpelkette, 26.000 Sprinter-Kilometer gefahren, 48 Tonnen Möbel verteilt, 1.270 Nachrichten im Super­visoren-Chat, 1 Team.


EBL

RO

JE K T – S.4

1

aB Ilk ern

INGSP

RTG

11

d har t– L I


Perspektivwechsel

www.industriekultur.guide


RVR

13

App. Website. Audioguide. Erlebnisführer: Drei Erlebnisräume, 15 Protagonisten. 42 Stationen. Über 100 individuelle Geschichten aus der bewegenden Vergangenheit des industriellen Ruhrgebiets. Neovaude macht's möglich.


Tag der Digitalen Wirtschaft NRW

#dwnrwsummit


MWIDE

15

Die Leitveranstaltung der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW“: für das Wirtschaftsministerium bringt Neovaude Start-ups, Mittelstand und Konzerne an einem Tag, an einem Ort zusammen.


GUTES BEWAHREN UND NEUES WAGEN Themen, die uns bewegen

Viermal hintereinander durfte Neovaude die schwarzgelbe Familie mit Final-Marketing in Berlin unterstützen.

„Sowas wie in Berlin war nur dank unserer Fans und Mitarbeiter möglich. Zudem hatten wir mit Neovaude einen starken Organisationspartner an unserer Seite. Als Team haben wir unglaublich viel Herzblut in die Organisation gesteckt.“

— Carsten Cramer, Geschäftsführer Borussia Dortmund


TR ADITION

Philip Hartmanis

In den ersten Jahren einer Unternehmung liegt vieles in der grundsätzlichen Fragestellung: wo äußert sich Potenzial und was fliegt über Bord. Umso schöner ist es, wenn sich essenzielle Projekterfolge ohne Umschweife etablieren und die Entwicklung auf festen Partnerschaften fußt. Bei Neovaude sind wir äußerst dankbar, auf viele dieser starken Verbindungen aufbauen zu können. So richtig partnerschaftlich gestartet sind wir direkt in unserem Gründungsjahr 2014 mit dem DFB Pokalfinale, bei dem wir Borussia Dortmund nach Berlin begleitet haben. Das Ziel des gesamten Teams war es, wirkungsvoll zu vermitteln, wie sympathisch sich der BVB und seine fußballverrückte Anhängerschaft darstellt. Belohnt wurde unser leidenschaftlicher Einsatz für Club, Fan- und Pottkultur mit dem SPORT BILD-Award. Mit diesem zeichnet Europas größte Sportzeitschrift besondere Leistungen und Ideen im Sportmarketing aus. Doch die viel größere Auszeichnung liegt in der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit, die uns bis heute mit dem BVB verbindet. Viermal hintereinander durfte Neovaude die schwarzgelbe Familie mit FinalMarketing in Berlin unterstützen. Bei allen Mitwirkenden werden diese Endspiele langfristig positiv im Gedächtnis bleiben.

WAS GENAU IST EIGENTLICH FINALMARKETING?

Final-Marketing Aktionen sind heute internationaler Standard im Sportmarketing. Mit dem Einzug in ein Endspiel ist die Aufgabe verbunden in einem kurzen Zeitraum alle intern und extern Beteiligten zu koordinieren. Es gilt, den roten Faden zu stricken, das Budget zu führen, die Anforderungen der Verbände und Funktionäre zu erfüllen, das Protokoll einzuhalten, Genehmigungen einzuholen, Refinanzierungschancen zu nutzen und ganz nebenbei die schönsten Orte zu finden.

Genau wie der BVB haben wir Jahr für Jahr hart an den Final-Ergebnissen gearbeitet. Nicht nur das Spiel auf dem Rasen hat sich dabei entwickelt, auch die Aktionen rund um das Finale im Olympiastadion variierten jedes Mal in ihrem Charakter. Wir konnten stets dazu lernen, sind besser geworden und haben am Ende des Tages überragende Ergebnisse abgeliefert. Dabei möchten wir demütig festhalten: Diese Ergebnisse sind nur in einem eingespielten Team und mit vollem Einsatz aller Beteiligten möglich. Diese besagte Zusammenarbeit, die hochkonzentriert und einzig auf das Ergebnis fokussiert ist, empfinden wir nach wie vor als absolut außergewöhnlich. Wir erinnern uns sehr gerne an diese Momente und sind dankbar, mit Neovaude ein Teil der BVB Pokalreisen zu sein. Egal wohin es geht: Wir drücken die Daumen, dass wir auch zukünftig unsere Pokal-Finale Marketingexpertise für unvergessliche Erinnerungen ausrollen dürfen. Wer bei solchen Jahreshighlights in sehr kurzer Frist und mit großem Budget-Druck alle Gewerke auf den Punkt liefern kann braucht gute Gründe. Die Neovaude Gründe liegen in den eigenen Lösungen für Marketing- und Event-Kommunikation auf den Spielfeldern Strategie, Projektmanagement, Social-Media-Management, visuelle Kommunikation und Digitales. In diesem Sinne haben wir Stück für Stück gute NeovaudeTraditionen eingeführt, bewahrt und stetig neue Projekte auf den Weg gebracht.

EGAL, WOHIN ES GEHT.

17


Themen, die uns bewegen

AUS BERLIN WIRD DORTMUND. „Es ist die wohl größte Marketing-Aktion der Pokalgeschichte. Vom Alex bis zur Gedächtniskirche versammeln sich über 50.000 BVB-Fans. Den Borussen gelingt es, ganz Berlin wie Dortmund aussehen zu lassen. Busse, Plakate, sogar Ausflugsschiffe auf der Spree – alles ist schwarzgelb, alles im BVB-Design. Aus Berlin wird Dortmund. Auch wenn an diesem Tag die Bayern das Pokalfinale gewinnen, das Spiel vor dem Spiel geht klar an die Borussia, heißt es in der Jury-Begründung.“ — Jury Begründung Sport Bild Award

bvb.de

Boot, Bus oder Ballspielkommando: Unser Treibstoff heißt echte Liebe.


TR ADITION

Philip Hartmanis

19 Überschäumende Begeisterung auf allen Kanälen.

Schlange stehen für besondere Momente.

ACH, DAS KÖNNT IHR AUCH?

SAISONERÖFFNUNG KIDSCLUB EVENTS

S C H WA R Z G E L B E R S O M M E R

S C H WA R Z G E L B E E V E N T M O D U L E

S H O P -A KT I V I E RU N G E N

TRIKOTLAUNCH

S C H WA R Z G E L B E G E S C H I C H T E N EMMA CD

GROSSE KLASSE

BIMMELBAHN

WEIHNACHTSBAUMVERKAUF WEIHNACHTSAKTIONEN SHOP ERÖFFNUNGEN

FA N S H O P D E K O R AT I O N E N

H A N D E L S PA R T N E R A K T I O N E N S P O N S O R E N -A KT I V I E RU N G E N


Lieblingsprojekt

Carla Plesse PSD Bank Kino Tage wie dieser.

psd-bank-kino.de

Beim Gedanken an ein Neovaude Lieblingsprojekt ploppt ohne Umschweife ein besonderes Datum in meinem Hinterstübchen auf. Meine Erinnerung datiert den 18. Juli 2018. Ein Neovaude-Mittwoch für die Agentur Ewigkeit. Doch der Reihe nach. Wir haben den bis dahin wärmsten Tag des Jahres auf der Uhr. Ein perfekter Zeitpunkt also für die Eröffnung der von uns so heißgeliebten Open Air Kino Saison. Ein Datum auf das wir gemeinschaftlich, leidenschaftlich und intensiv hingearbeitet haben. Denn es war ja nicht irgendeine Eröffnung. Nope! Wir feierten tatsächlich das 5-­jährige Jubiläum des PSD Bank Kinos. Und dies durchaus standesgemäß. Mit einer ausverkauften Seebühne inmitten des wundervollen Westfalenparks und einem Kult Kinofilm der zu Dortmund passt, wie rotweiß auf die Pommes: BANG BOOM BANG. Doch bevor es stimmungstechnisch durch die Decke geht kommt bekanntlich die Arbeit: Bei selbstbewussten 28 Grad im Schatten hieß das Motto schleppen, kleben, halten, hängen, räumen und repeat! Es mussten ungefähr 23.538 Schritte gewesen sein, die ich an diesem Arbeitstag zurücklegte. Das Verhältnis von Fleiß und Schweiß war also definitiv in harmonischem Einklang, um den Abend zu starten und eine coole Kinosaison auf den Weg zu bringen. Am Ende des Tages hatten sich alle Bemühungen ausgezahlt. Mit einem Gefühl von Glückseligkeit. Bei Sonnenuntergang, kühlem Bier, leckerem Popcorn, lieben Partnern und Kunden und einem witzigen Film. Und passgenau zu dieser Sommernachtstraumerinnerung bleibt mir die Erkenntnis, dass das N in Neovaude für Teamwork steht. Denn ohne uns als Team, wäre das nur ein Mittwoch im Juli gewesen.


Lieblingsprojekt

Simon Schlomberg Kronen Wir haben dem Ganzen die Krone aufgesetzt! Das Projekt #kronen137 war auf so vielen Ebenen besonders, dass es nur Platz eins in meinem persönlichen Ranking ein­ nehmen kann. Als Ur-Dortmunder empfinde ich es als Ehre, einem so bekannten und geschätzten Traditionsunternehmen den Rücken zu stärken und zeitgemäßen Event-Glanz zu versprühen. Was bisher geschah: Das neue Etiketten Design verlangte nach einer standesgemäßen Präsentationsbühne. Auf der Suche nach dem sogenannten Bäm-Moment kamen wir von Neovaude ins Spiel. Logo, dass wir uns der Aufgabe gerne angenommen haben, die neuen Etiketten für Kronen Pils und Kronen Export mit einem Freude überschäumenden Event einzuleiten. Nach einer für uns typischen und intensiven Phase des Brainstormings war klar, dass wir eine Symbiose aus Imposanz, Authentizität, Exklusivität und Coolness für Kronen auf die Beine stellen möchten. Wir wollten dem gelungenen Markenentwicklungsprozess im wahrsten Sinne des Wortes die Krone aufsetzen. Gesagt, getan: Das Resultat dessen war die gefühlt herbste Party des Jahres 2018. Meterweise Stößchen, die Top DJs der Stadt, ein atemberaubender Ausblick und eine sich drehende Tanzfläche – der Florianturm im Westfalenpark gönnte uns diese überragenden Möglichkeiten. Was für mich super spannend an diesem Projekt war? Der Aufgaben-Mix aus Konzeption, Kampagne und Durchführung und zum anderen die Besonderheit des Momentums. Wer kann schon von sich behaupten, auf 137 Metern Höhe eine exklusive Release Party gemanagt zu haben, bei der die Tanzfläche zu jeder Zeit so voll war, wie manche Party People und jedes Stößchen. Stundenlang gute Musik, glückliche Gesichter, kaum negative Zwischenfälle und durch die Bank weg der Wunsch nach einer Wiederholung.

21

kronen.de

Also ich hätte auch Bock. Jederzeit!


B

Jeden letzten Dienstag im Monat treffen wir uns bei Neovaude zu einem kurzen Lesemoment. Das vorgestellte Buch kaufen wir zum Ausleihen fĂźr unsere Bibliothek und schreiben online, warum sich das lohnt. blog.neovaude.com

BIBLIOTHEK

Neovaude liest

IB

L

IO

TH


NEO

VA

UD

01  Philip Hartmanis: Mindestens ist „QualityLand“ ein Beitrag für den Zusammenhalt der Gesellschaft und gegen Rechts­ populismus. In der durch Algorithmen perfekt optimierten Welt gibt es Widerstand, Liebe und Zufall. Die lustige Dystopie macht ernsthaft Hoffnung. Lesen Sie das Buch wie Sie mögen, aber lesen Sie es. 02  Claudia Scholz: Ein Buch für alle – zum Nachdenken, Schmunzeln und Staunen! Weltraum – Sonnensystem, Sonne, Mond und Sterne, Land und Wasser, Tiere und Menschen. Herunter­ gebrochen auf die aktuell wichtigste Botschaft: „Achte gut auf die Erde, denn es ist die einzige, die wir haben.“ 03  Carla Plesse: ... dennoch müsste der digitale Totalitarismus, den der Autor in seinem Roman an die Wand malt, wesentlich subtiler dargestellt werden, um eine glaubwürdige digitale Dystopie zu erschaffen. Wird Eggers der Realität mit seinem Roman trotzdem gerecht? Ein Buch, das zum Diskutieren einlädt und neue Sichtweisen freigibt.

E

LI

g n i l K e ers w f U f e rc r J s a r e M e v i g l – g e O d E o r n – e n a r l v i u y a t w i M l l D l a d l e u in le – nda ess s Q r c Ra 1 K r e i i k C 2 H Der if? – – Eri ! t t 3 i a h led W i a 4 F 5

E

S

04  Gundula Beck: Warum? Wieso? Weshalb? Alle Fragen kann man auch nach der Lektüre nicht beantworten – aber wissenschaftlich belegt antworten zu können, warum die gesamte Menschheit nicht mal gemeinsam ein Erdbeben auslösen kann, kann ja auch nicht schaden. 05  Alexa Wirtz: Im Arbeitsalltag und auch im echten Leben passieren ständig Fehler. Ist nicht so schlimm, sagt dieses Buch. Für mich ist der Text bei diesem Buch nicht so wichtig – die Bilder umso mehr!

T


Themen, die uns bewegen

 Wir gesta Dortmund hat einen festen Platz in unserem Herzen. Wir lieben es, unsere Stadt mitzugestalten und lebenswerter zu machen – für uns selbst natürlich, aber auch für alle Dortmunder, für Besucher und neue Neovaudes. Denn wir lieben ein kreatives, lebendiges und vielfältiges Umfeld. Dabei warten wir nicht darauf, dass vor unserer Haustür „etwas passiert“, sondern wir machen es einfach selbst. Bei den von uns initiierten Projekten erweitert sich unser Horizont jedes Mal ein Stückchen mehr und wir lassen uns leidenschaftlich gern von den Möglichkeiten eines Ortes und den Menschen aus der Nachbarschaft inspirieren.  So entstehen immer wieder neue, gute Ideen und Synergien, die uns dazu motivieren Neues zu erschaffen, aus dem dann bestenfalls eine neue Traditionen in und für unsere Heimatstadt wird.


Alexa Wirtz und Ilka Bernhardt

25 0

GSPRO

S.2

L IN

– LIEB se

a Ples arl

ENGAGEMENT

alten— T JE K – C


Themen, die uns bewegen

Kino und Konzerte

Eine mittlerweile feste Größe im Dortmunder Terminkalender ist das PSD Bank Kino, das 2013 das erste Mal die Besucher an die Seebühne im Westfalenpark lockte und heute ein echter Publikumsmagnet ist. In den letzten Jahren haben wir das Konzept als Veranstalter perfektioniert – mit Rahmenprogramm, Spieleabend und kulinarischem Angebot. Im Kinosommer 2019 kamen insgesamt 21.000 Filmbegeisterte an 36 lauen Sommerabenden in den Westfalenpark. Auch die Cityring-Konzerte, die wir seit 2016 zusammen mit unseren Partnern auf den Friedensplatz bringen, stehen für bunte Konzertabende der Extraklasse in unserer Heimatstadt. Die Dortmunder Philharmoniker sind das Orchester der Stadt und wir machen die City zu ihrer Bühne: An drei aufeinanderfolgenden Abenden erklingen mal der eindrucksvolle Opernchor, mal bekannte Filmmusik oder die Töne eines Musicals über den Friedensplatz – damit locken wir ein breites Musikpublikum an, vom eingefleischten Opernbesucher im Frack bis zur Mädelsclique, die immer schon mal ein großes Orchester hören wollte, sich aber nicht in ein großes Konzerthaus traut.

—Heim P P P O U OJ

S.68

SPR

Jä ena ge

L IE BL

ING

r–

EKT – L


Alexa Wirtz und Ilka Bernhardt

ENGAGEMENT

imat ifer T nn

JE K

T – Je

9

GSPRO

S.6

L IN

l– L I E B ha

Unser Viertel – schöne Orte

Die Begeisterung für die Vielfalt findet sich auch in anderen Aktivitäten von uns wieder. Als Unternehmen, dass sich nicht nur projektbezogen, sondern langfristig aktiv ins Stadtgeschehen einbringen will, ist es kein Zufall, dass wir Mitglied im Marketing-Club, dem Cityring, der Gastro-Initiative Dortmund, bei Dortmund geht aus und im Verein Brück auf! sind. Das Brückviertel passt mit seinem bunten Charakter bestens zu uns, so dass wir hier gern kreativ werden. Zum Beispiel im Rahmen von Dortbunt, einem Festival, das wir 2019 zum dritten Mal mit Programmbeiträgen in Kooperation mit dem Konzerthaus Dortmund und der Stadt Dortmund begleiten durften. In ver­schiedenen Formaten präsentieren sich hier Künstler, Musiker und andere Akteure der Kreativ­ szene. Auch das Pop Up Kino bespielt regelmäßig Orte des Brückviertels – aber nicht nur ausschließlich hier. Jedes Jahr im Frühsommer überbrücken wir mit dem Pop Up Kino die Wartezeit auf die heiß ersehnte Kino Open Air Saison. Generell versuchen wir bei diesem Format Schauplätze zu finden, die vielen Dortmundern ansonsten verborgen bleiben oder zunächst aus anderen Zusammenhängen bekannt sind: Darunter eine Galerie, ein ehemaliges Kaufhaus, ein leerstehender Club oder ein Ort am Hafen. Damit aus dem Ganzen eine runde Sache wird, versuchen wir, die inhaltliche Ausrichtung des Films an den Spielort anzupassen. Eine weitere Tür für mehr Kreativität und einen Treffpunkt für interessante Menschen gleich nebenan haben wir 2014 gemeinsam mit zwei ebenfalls im Kaiserviertel ansässigen Agenturen geöffnet: Der Projektraum Offene Antworten in der Kaiserstraße 75 gibt Ideen, Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und Workshops Raum für freie Entfaltung. 

ACH, DAS KÖNNT IHR AUCH?

PSD BANK KINO

POP UP KINO

CITYRING KONZERTE

DORTBUNT

OFFENE ANTWORTEN A LT O B E L L I S T R E E T W U R S T

27


Lieblingsprojekt

Sarah Rublack Super8

super8.berlin

Kurz nach der Rückkehr von meiner Weltreise führte mich ein verrückter Zufall auf die Terrasse von Neovaude. Philip fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, ins Team mit einzusteigen. Interesse hatte ich auf jeden Fall und einen neuen Job brauchte ich auch. Aber wie genau sollte ich Neovaude unterstützen und welche Rolle könnte ich einnehmen? Auf diese Fragen folgte ein zweites, längeres Treffen. Dabei nahm die Idee, ein neues Vermarktungskonzept für Open-Air-Veranstaltungen deutschlandweit zu realisieren, erste Formen anhand von Skizzen und einem Grobkonzept an. Ein gutes halbes Jahr später lag die Gründungsurkunde der SUPER8 GmbH vor mir. Mein neues Lieblingsprojekt konnte mit zwei überragenden Gesellschaftern an den Start gehen: Der Neovaude GmbH aus Dortmund und der PAN Veranstaltungslogistik und Kulturgastronomie GmbH aus Dresden. Beide Partner bringen eine starke filmische Expertise mit: Neovaude veranstaltet bereits seit sechs Jahren das PSD Bank Kino im Dortmunder Westfalenpark. PAN ist bekannt als Betreiber des größten Open-Air-Kinos in Deutschland, den Filmnächten am Elbufer sowie der zwei neuen Projekte Filmnächte Leipzig und Filmnächte Krabatmühle. Mit dieser Power im Rücken stand die primäre Fokussierung von SUPER8 fest: die nationale Vermarktung von Open-Air-Kinos. Bisher war es für nationale Kunden aufgrund der Vielzahl von Betreibern und unterschiedlichen Buchungsprozessen mit hohem Aufwand verbunden, sich deutschlandweit in Open-Air-Kinos zu präsentieren. Zudem werden Open-Air-Kino-Veranstalter mit hohen Provisionssätzen durch mehrstufige Vermarktungssysteme konfrontiert, was viele abschreckt. Wir verstehen uns als fairen Partner und bieten durch eine transparente, professionelle und nationale Vermarktung eine ganzheitliche Lösung für alle Seiten – für Werbetreibende und Open-Air-Kino Betreiber.


Lieblingsprojekt

Eins vorweg: Es gibt nicht DAS EINE Lieblingsprojekt. Mittlerweile habe ich ganze dreieinhalb Jahre im Neovaude Zirkus verbracht und durfte schon an den unterschiedlichsten Schau- und Nebenplätzen tanzen, mitwirken und unterstützen. Highlights reichen hier von besonderen schwarzgelben Berlin-Megafon-Momenten im Rahmen des DFB Pokals bis hin zu langen Post-Cityring-Konzerte-Tanzpartys. Es ist das Gefühl, dass ein Projekt für mich zum Lieblingsprojekt macht – auch wenn es vielleicht gar kein eigenes Projekt ist. Ein besonderer Moment, der dann entsteht, wenn man spürt, dass man mit seiner Arbeit etwas erreicht hat: Kinder die beim Familienkonzert im Rahmen der Cityring-Konzerte gebannt den Dortmunder Philharmoniker lauschen; Kino-Gäste, die sich über einen schönen Abend im PSD Bank Kino freuen; acht Maxi Pizzen in einer Berliner Eckkneipe nach einem konstruktiven Workshop Tag; die Umarmung einer glücklichen BVB Fan-Omi, nachdem ich ihr Berlin vom schwarzgelben Bus zeigen durfte; eine spontane Jam Session in unserem Waschsalon bei Dortbunt; eine hinfort gehende Familie, die ihren bei uns gekauften Weihnachtsbaum nach Hause trägt. Ich muss mich korrigieren, ich habe doch ein Lieblingsprojekt: Etwas over the top romantisch, für mich zu cheesy, aber durchaus wahr. Mein Lieblingsprojekt ist Neovaude. Verrückt, merkwürdig, facetten- und abwechslungsreich, komplex, lustig und herausfordernd. Ein bunter Werkzeugkasten mit Werkzeugen für alle Billy-Regale dieser Welt und doch fehlt manchmal ´ne Schraube. Aber das ist kein Problem, denn wenn etwas fehlt, machen wir es mit ganz viel Herz wett – immer.

29

neovaude.com

Stefanie Bleja Neovaude Zirkus


FUSS GEFASST Themen, die uns bewegen

Heimatverbundenheit ist fĂźr uns keine strapazierte Floskel


H E I M AT

Gundula Beck

Heimatverbundenheit ist für uns keine strapazierte Floskel, sondern gelebte Mentalität und der Glaube an die Kraft unserer Wurzeln. Ganz bewusst haben wir uns vor fünf Jahren dazu entschieden, unser Unternehmen in Dortmund zu gründen: Weil wir gern im Ruhrgebiet leben und nichts lieber tun, als unsere Region mitzugestalten. Deswegen waren wir in den letzten Jahren bei jedem einzelnen Projekt, das wir in Dortmund und im Ruhrgebiet umsetzen konnten, mit großer Leidenschaft dabei – von der Idee, über die Konzeptionsphase bis hin zur Umsetzung. Wir sind überzeugt davon, Kommunikation besonders dann glaubwürdig gestalten zu können, wenn man weiß, worüber man spricht. Und das wissen wir – denn wir sind von hier. Wir wissen, wie die Menschen bei uns ticken, welche Probleme und Herausforderungen existieren. Genauso wissen wir, wie wichtig es ist, unsere Region in ihrer Einzigartigkeit zu präsentieren und deutlich zu machen, wie geschichtsträchtig, abwechslungsreich und schön es hier ist. Noch immer haftet dem Ruhrgebiet der Charme einer grauen Industriemetropole an. Diese Industriegeschichte hat die Region geprägt und zu dem gemacht, was sie heute ist: Eine Region mit multikultureller Prägung, die bunt und traditionsbewusst ist und sich zu ihren Schwächen bekennt, anstatt sie zu verdrängen. Unsere Mission verstehen wir darin, die Kraft des Ruhrgebiets weiter offenzulegen, ohne den Kern zu verfälschen. Die Verbundenheit mit der Region hat uns in den letzten 5 Jahren geholfen, Projektaufträge für Institutionen wie den Regionalverband Ruhr (RVR) oder die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) zu gewinnen. Die Route der Industriekultur, die wir seit 2016 begleiten dürfen, zeigt uns bei jedem Projekt aufs Neue, welch kulturelle Vielfalt und welch attraktives Angebot es allein an den 25 historischen Ankerpunkten gibt. Mit dem Tag der Trinkhallen konnten wir der Faszination Bude eine völlig neue Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zukommen lassen. Das Büdchen als Kommunikationsraum und Treffpunkt, als Ort, wo man alles und vor allem eine „bunt gemischte Tüte für einen Euro“ bekommt, ist so einzigartig für Deutschland, dass es uns ein großes Anliegen war, dieser Tradition einen würdigen Rahmen zu verschaffen. Das radrevier.ruhr – das sich auf 1.200 km durch die Metropole Ruhr erstreckt – ist der Repräsentant schlechthin, wenn es um die abwechslungsreiche, urbane und dennoch grüne Region geht. Einen historischen Einblick in die Geschichte und Geschichten des Ruhrgebiets ermöglicht der digitale Guide von Perspektivwechsel, den wir 2019 entwickelt haben: Hier können sich Besucher vor Ort, an manchmal mehr, manchmal weniger offensichtlichen industriekulturellen Schauplätzen von fiktiven Protagonisten aus ihrem Arbeitsund Siedlungsalltag erzählen lassen. Aber auch ganz andere Herausforderungen der Region durften wir kennenlernen, als wir das Jobcenter Dortmund bei einer Kampagne zur Wiedereingliederung Langzeitarbeitsloser unterstützen konnten. Bei jedem dieser Projekte lernen wir unsere Region ein Stück mehr kennen und lieben. Deswegen ist es für uns ein Fest, diese Angebote zu gestalten und zu kommunizieren, ihnen ein Gesicht und eine Persönlichkeit zu verleihen oder manchmal auch nur einen Rahmen, in dem sie sich präsentieren können – Glück auf!

Wir wissen, wie die Menschen bei uns ticken… denn wir sind von hier!

31


Themen, die uns bewegen

FAHRRADKommunikation für das SOMMER Ruhrgebiet können wir

radrevier.ruhr

authentisch und glaubwürdig gestalten, weil wir wissen, worüber wir sprechen.


Gundula Beck

RADREDas radrevier.ruhr – VIER.RUHR das sich auf 1.200 km durch die Metropole Ruhr erstreckt – ist der Repräsentant schlechthin, wenn es um die abwechslungsreiche, urbane und dennoch grüne Region geht.

J PRO EK

IE

0

B en S

S.4

T–

BL INGS

33 ch

ulz – L

H E I M AT


Themen, die uns bewegen

TAG DER TRINKHALLEN Mit dem Tag der Trinkhallen konnten

tagdertrinkhallen.ruhr

wir der Faszination Bude eine vรถllig neue Aufmerksamkeit in der ร–ffentlichkeit zukommen lassen.


Gundula Beck

35

KT – I

S.4

1

rdt– L IE

O JE

B ern

ha

lka

BL I

NGSPR

H E I M AT

ACH, DAS KÖNNT IHR AUCH?

TA G D E R T R I N K H A L L E N

FA H R R A D S O M M E R D E R I N D U S T R I E K U LT U R

R O U T E D E R I N D U S T R I E K U LT U R R U B B L A U PA U S E

N R W -TA G

RADREVIER.RUHR

RUHR GAMES

E R L E B N I S P R O G R A M M D E S E M S C H E R L A N D S C H A F T S PA R K S – U N T E R F R E I E M H I M M E L Z U K U N F T M A C H E R K A M PA G N E – J O B C E N T E R D O R T M U N D


Neovaude Team

Philip Hartmanis Projektmanagement

Gundula Beck Projektmanagement

Simon Schlomberg

Claudia Scholz

Projektmanagement

Projektmanagement

Jana Heising Frauke Sibilski

Projektmanagement

Lena Jäger

Projektmanagement

Design

Ilka Bernhardt

Max Wetzig

Projektmanagement

Philipp Spelsberg

Projektmanagement

Projektmanagement

Carla Plesse Projektmanagement

Jasmin Keune-Galeski Design


Philip Mancarella Digitales

Sarah Rublack Projektmanagement

Manuel Sanders

37

Projektmanagement

Bruno Bauch

Stefanie Bleja Projektmanagement

Design

Alexa Wirtz

Ben Schulz

Text

Maren Smektala Ruben Peter Design

Design

Digitales

Imke Moll Projektmanagement

Jennifer Thal Szenografie


D

OV

AU

E

NE

THE IN CIRC

AU D E PL AY LIST NEOV

Neov Play

THE

e L – a I n – e N s 1 ro on d n –D a e L y uta e y k rn Br c i u V o T J m 2 e 3 ar fu v i s s P a 4 5M

NOVEM

IN

Sess

N

E

R


IR

C

ID

LE

S

E –

A

NNER CLE

C

vaude ylist

n e b e m L r u s tt a ' h d n i c eu liebe eliev rd i B h B p ng Ic o t i S t t a n r e n' g i s i M u r – C al e – n ö T

Besondere Momente haben einen Soundtrack. Ungeplant und überraschend. Aber für immer mit dem Moment verbunden. Bei welchen Songs erinnern Sie sich an besondere Momente? neovaude.com/playlist5

ST

MBER

L

A

Y

LI

sion


Lieblingsprojekt

Ben Schulz radrevier. ruhr

ruhr-tourismus.de

Diese eine Ausschreibung wollten wir unbedingt gewinnen. Und ich vielleicht am allermeisten. Das Los mit dem Titel „Angebotsabgabe für eine Kommunikations- und Grafikagentur für das radrevier.ruhr“ musste einfach an uns gehen. Kein Radweg durfte an der grafischen Leistung von Neovaude vorbeiführen. Also steckten wir die Köpfe zusammen und legten sofort los, machten uns viele Gedanken und noch mehr Arbeit damit, alle Aufgaben exzellent auszuführen. Mit dem Ergebnis, dass wir sogar Zweifler überzeugten und tatsächlich die Führung übernehmen konnten. Dank unseres Qualitätsvorsprungs übersprangen wir die finale Präsentationsrunde kurzerhand und bugsierten unsere Visionen direkt ins Ziel. Es folgte eine Fülle an ausnahmslos tollen Kommunikationsmaßnahmen – zur Stärkung des Radreviers aber auch zur Förderung der Rad-Kultur im Allgemeinen. Neben 360° Videos, diversen Radkarten, Tourenplanern und SEO-Workshops trafen wir im Rahmen des Projekts auf besondere Menschen und wunderbare Orten der industriellen Kulturlandschaft. Zum Beispiel den Landschaftspark Nord – einem meiner Lieblingsplätze im Ruhrgebiet –, die Jahrhunderthalle oder Zeche Zollverein. Bei unserer grafischen Arbeit geht es primär um individuelle Freizeitangebote die per Rad erfahrbar werden sollen. Zum anderen geht es darum, Anreize für eine neue mobile Gesellschaft zu kreieren und das Rad als echte Alternative zum Auto zu begreifen. Als Kind des Ruhrgebiets und als leidenschaftlicher Radfahrer ist es mir eine echte Ehre, diesen steten und facettenreichen Transformationsprozess unserer Region ein Stück weit mitzugestalten.


Lieblingsprojekt

Tag der Trinkhallen 2016 / 2018

Ilka Bernhardt Tag der Trinkhallen

41

tagdertrinkhallen.ruhr

Unser Projektportfolio ist lang und vielseitig. Mich für ein Projekt zu entscheiden, fällt mir schwer, denn alle haben ihren individuellen Charakter, die unterschiedlichsten Herausforderungen und vor allem ihren ganz eigenen Charme. Doch der Tag der Trinkhallen war für mich schon besonders. Als ich im Sommer 2016 bei Neovaude startete, stieg ich sofort mit ein bei der Planung für den 1. Tag der Trinkhallen, an dem die einmalige Trinkhallenkultur des Ruhrgebiets gefeiert werden sollte: 1 Tag, 50 Trinkhallen, 17 Städte. Auch für mich als Norddeutsche steht der Charme dieser Kultur stellvertretend für das Ruhrgebiet und meine neue Heimat. 2018 übernahm ich die Projektleitung für diesen Tag unter dem Motto „Biken, Buden, Bömskes!“ Der Tag der Trinkhallen hat mich auf vielen Ebenen beschäftigt, gefordert und zugleich fasziniert. Ich habe großen Respekt vor den Budenbetreibern, die jeden Tag, 365 Tage im Jahr, 12 Stunden in ihrer Bude stehen und den Laden schmeißen. Oftmals steckt eine ganze Familie dahinter, die die Tradition fortführt. Kunden werden zu Freunden, Nachbarn zu Familienmitgliedern und die Bude zum Paradies der Kinder. Sie ist ein Ort der Begegnung, wo Freude, Leid und Liebe miteinander geteilt werden. Wie groß der Zusammenhalt ist, zeigte mir dieser nachbarschaftliche Einsatz: Ein Ehepaar wollte den Tag der Trinkhallen als krönenden Abschluss ihrer langjährigen Selbstständigkeit feiern. Ein paar Tage vor dem Event musste die Ehefrau unerwartet ins Krankenhaus – damit platzte für sie der Traum der großen Abschlussfeier. Doch die Nachbarn, inzwischen enge Freunde und Wegbegleiter des Paares, installierten kurzentschlossen eine Webcam an der Straßenlaterne vor dem Kiosk. So konnte die Budenbetreiberin vom Krankenhausbett aus den Tag verfolgen. Welchen Stellenwert dieser Tag für viele Budenbesitzer hatte, zeigte mir auch die Rückmeldung dieser Frau: „Neben der Geburt meiner Tochter ist das der schönste Tag meines Lebens!" Beruflich hat mich dieses Projekt gleichermaßen gefordert und geformt. Die Anforderungen an Logistik, Personalführung und die Koordination vieler Projektpartner waren für mich neue Herausforderungen. Die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, der RTG, und einem großen Team haben mir sehr viel Freude bereitet. Ich blicke stolz und glücklich auf ein großartiges und buntes Projekt zurück, aus dem ich viel für mich mitnehmen konnte.


Themen, die uns bewegen

Eventmanagement ist ein Themenbereich, der sich nah am Menschen orientiert. Szenografie ist ebenfalls an den Menschen gebunden. Kombiniert man diese beiden Bereiche, entsteht die Chance, einem Event eine kostbare Metaebene zu verleihen.

WARUM SZENOGRAFIE BEI UNS DEN UNTERSCHIED MACHT

NARRATION – GESCHICHTEN ERZÄHLEN, DIE EINEN BESONDEREN MOMENT SCHAFFEN. EIN BESONDERER MOMENT IMPLIZIERT NARRATION.


SZENO GR AFIE

Jennifer Thal

Szenografie findet nicht mehr nur in Museen oder auf Theaterbühnen statt. Sie ist schon längst gesellschaftsfähig geworden und begegnet uns alltäglich im öffentlichen Raum, in der Natur oder bei Veranstaltungen. Setzt man sie in diesen neuen Wirkungsfeldern ein, erweitert man das Spielfeld der Erfahrungen. Im Eventbereich kann das dazu beitragen dem Teilnehmer einen besonderen und einmaligen Moment zu bescheren. Themen der Veranstaltungen können auf einer zusätzlichen Ebene vertieft und erweitert werden. Eine szenografische Inszenierung einer Veranstaltung kann die Hemmschwelle fremder Personen mindern und zum Mitmachen einladen. Das Durchbrechen alltäglicher Gewohnheiten – seien es Sehgewohnheiten oder gewohnte Abläufe – irritieren zunächst, regen im nächsten Schritt aber zum Weiterdenken und zur Kommunikation an. An solchen Stellen entsteht Diskussionsbedarf, der bei Events den Themenbereich vor Ort erweitern kann. Durch eine szenografische Intervention lässt der Gastgeber den Gast an der Veranstaltung intensiver teilhaben und macht ihn zum Teil der Performance. Die darauf bezogenen Reaktionen und Aktionen können in den weiteren Verlauf einfließen und diesen gegebenenfalls sogar verändern.

43

Die szenografischen Fähig- und Fertigkeiten liegen bei Neovaude in den Händen von Ilka Bernhardt und Jennifer Thal. Gemeinsam studierten sie Szenografie und Kommunikation an der Fachhochschule Dortmund. Ihre Studienerfahrungen fließen im Arbeitsalltag von Neovaude maßgeblich in ihre beratenden und gestalterischen Tätigkeiten ein. Durch eine Vielzahl von Realisierungsprojekten während des Studiums verfügen sie über eine klare Vorstellung im Hinblick auf Produktionsprozesse. Die Vision ist es, diese Erfahrungswerte weiter auszubauen und das Bindeglied von Projektmanagement und Grafik weiter zu stärken.

WIR DURCHBRECHEN SEHGEWOHNHEITEN, VERÄNDERN GELERNTE ABLÄUFE, IRRITIEREN MANCHMAL UND REGEN MIT SICHERHEIT AN. UND DANN FÄNGT DIE KOMMUNIKATION AN!


Themen, die uns bewegen

DIE GRUNDIDEE: DER BESUCHER WIRD EIN TEIL DES GANZEN, DURCH SEINE AKTIONEN UND REAKTIONEN.

Auch wenn der Kompetenzbereich Szenografie bei Neovaude noch jung ist, gibt es bereits Projekte und Realisierungen, bei denen das Thema Einzug erhalten hat. So wurde zum Beispiel ein Messestand für Borussia Dortmund von Neovaude nach szenografischen Aspekten entwickelt. Abgeleitet aus der Identität des Clubs und der visuellen Erscheinung entstand der Entwurf. Das Ergebnis ist ein durch unverarbeitete Metallelemente dominierender Messestand, der nach außen seine ehrliche Haut präsentiert. Die an einen Soccer-Court erinnernden Module spielen das Thema Fußball auf der Metaebene. Im Sinne der Nachhaltigkeit wurde dieser Messestand für einen mehrjährigen Einsatz konzipiert.  Aus der gleichen Kategorie stammt der Messestand des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen für den 12. Deutschen Seniorentag. Die Herausforderung dieser Repräsentanz lag darin, den offenen Charakter des Eckstandes beizubehalten und dabei ganzheitliche Barrierefreiheit zu gewährleisten. Kleinere Begleitprojekte, wie eine Blogger-Ausstellung zum Fahrradsommer in Bochum und eine Ausstellungssituation im Rahmen der Jubiläumsfeier der Route der Industriekultur zählen ebenfalls zu den erfolgreiche Referenzen aus dem Bereich Szenografie.  Jeder besondere Moment und jedes Projekt beginnt bei der Budgetplanung. Wird die szenografische Dienstleistung fester Bestandteil eines Angebotes, spiegelt sich das auch in der Budgetplanung wider. Eine schöpferische Arbeit braucht Zeit und Raum, die bewusst mit einkalkuliert werden muss, damit ein umfassendes und qualitatives Ergebnis entstehen kann. Wer hohe Ansprüche an die Kreation von besonderen Momenten hat, der muss bereit sein, in die Kreation zu investieren. Es gilt, diese besonderen Leistungen ganz offen und in einem realistischen Rahmen anzubieten. Nur so entsteht eine Handlungsbasis für die Entwicklung gestalterischer Konzepte.  Der Bereich der Szenografie verleiht dem Angebot von Neovaude das ge­wisse Etwas und bietet unseren Kunden kreative Mehrwerte. Gestaltungsprozesse werden auf einer zusätzlichen Ebene begleitet. Die umfassende Betreuung eines Projektes vom Veranstaltungs- und Projektmanagement über Grafik bis hin zu Szenografie soll auch zukünftig als wirkungsvolles Dienstleistungspaket geschnürt werden.

neovaude.de

DAS WEITERDENKEN VON THEMEN UND DAS ERZÄHLEN VON GESCHICHTEN MACHEN VERANSTALTUNG NAHBAR, PERSÖNLICH UND EINZIGARTIG.


SZENOGR AFIE

Jennifer Thal

45

Neovaude Arcade leistet einen Beitrag zur Forschung an den Arbeitswelten der Zukunft und schafft Raum für schnelle Tests. (S. 49)

ACH, DAS KÖNNT IHR AUCH?

B O R U S S I A D O R T M U N D — M E S S E S TA N D

N E V E N S U B O T I C S T I F T U N G — WA S S E R R A L LY E R O U T E D E R I N D U S T R I E K U LT U R — A U S S T E L L U N G „ 2 0 J A H R E “ R O U T E D E R I N D U S T R I E K U LT U R — A U S S TAT T U N G E V E N T E Q U I P M E N T R O U T E D E R I N D U S T R I E K U LT U R — I N T E R A K T I O N S M O D U L S E N I O R E N M E S S E — M E S S E S TA N D


mal unterwegs mit Neovaude

FRÜHSTÜCKE K Ü C H E N W I R T S C H A F T B I S M A RC K CA F É LOT T E B R AS S E R I E

Im hektischen Arbeitsalltag, für besondere Projekte oder an Team-Geburtstagen nehmen wir uns die Zeit für ein gemeinsames Frühstück. Fünf Neovaude-Frühstücksorte haben wir aufgeschrieben.

CA F É S C H R A DE R C A F É O RC H I D E E

CA F É S T R IC K M AN N

KNEIPEN

Was wäre ein Arbeitstag ohne Kneipenbesuch. Für das Magazin haben wir fünf Neovaude-Lieblingskneipen ausgesucht, die um die Ecke liegen und wo man uns regelmäßig antreffen kann.

CA F É CE N T R A L ZUM SCHLIPS HU B ERT 'S

BALKE

R E N ATA' S L A V I DA


EVENTS Für unsere eigenen Veranstaltungen sind wir ständig auf der Suche nach besonderen Orten. In Dortmund haben wir bereits fünf gefunden. Hierher kommen wir immer gerne für Kinoabende, Charityaktionen, Konzerte oder Workshops.

C I T Y R I N G KON Z E RT E PSD BANK KINO

S T ROB E L A L L E E

N E OVA U D E G A R T E N ODEON

WORKSHOPS E RW G

UDE

Komplizierte Prozesse und ausgeklügelte Strategien beherrschen wir, weil wir uns den Herausforderungen gemeinsam stellen. In den letzten fünf Jahren haben wir einige Seminar- und Workshopreisen absolviert. An diesen fünf Orten haben wir besonders kreativ gearbeitet.

NEO VA

S

UNTE

DA S A A R B E I T S W E LT A U S S T E L L U N G H OT E L S E E GA RT E N A M S O R PE S E E D I G I TA L E W E R K B A N K D E R W I R T S C H A F T S F Ö R D E R U N G D O R T M U N D S I G N A L I D U N A PA R K

TYDE STUDIOS

AUSFLÜGE

BORUSS IA DORTMUND S C H AU B U RG

Wir arbeiten in Dortmund und wir leben hier. Wenn wir nicht im Büro sind, Events organisieren, Weihnachten feiern, in Kneipen rumhängen, Frühstücken gehen oder Workshops besuchen, trifft man uns bei diesen fünf Veranstaltungen.

KON Z E RT H AU S D O RT M U N D T H E AT E R D O R T M U N D DA D DY B L AT Z H E I M


Themen, die uns bewegen

t

n e t z Je u

neu .

eu d

e n k . n

u

.N

zt

en ke n

eu d N . ne

zt

Jet

Ne

ke n

J e t

e

.

en

.

In den letzten fünf Jahren sind wir vielen öffentlichen und privaten Akteuren begegnet, die der Frage nachgehen, wie sich Lebensund Arbeitswelten entwickeln. Bei Neovaude haben wir mit unserem Team in Workshops oder bei Konferenzen mit Profis die Zukunft diskutiert, agile Methoden, neue Strukturen oder verrückte Empirie ausprobiert. Sicher ist, dass der Wunsch nach Orientierung, Zusammenarbeit und Beratung im Berufsalltag zunimmt. Allerdings bleibt offen, wer es schafft, den Durchblick zu behalten? Wer gewinnt das Bullshit-Bingo bei Meetings und Präsentationen? Geben Awards, Mitgliedschaften und Social Media-Profile zuverlässige Auskunft über Leistungsfähigkeit? Wie kann ein Unternehmen die Besten der Besten für sich begeistern? Welche Rahmenbedingungen sind optimal? Und wie messen wir die Ergebnisse? Wie etablieren wir das „Mindset of continuous improvement“ konkret?

ud


A G I L I TÄT

Philip Hartmanis

Ed wa

rd We

ick

„Simply pushing harder within the old boundaries will not do“

K a rl

Uns ist sehr deutlich geworden: Das Gelernte funktioniert nicht mehr. Die klassischen Navigations­ instrumente der letzten Jahrzehnte sind zunehmend nutzlos geworden in unserer Welt der Wirtschaft. Neben steigendem Anpassungsdruck machen sich vielerorts Überlebenskämpfe und Orientierungslosigkeit breit. Immer mehr Menschen fragen sich: Wie arbeiten wir morgen? Welchen Zweck verfolgt das Unternehmen? Was können wir für die Kunden tun?

Einige mutige Pioniere haben sich bereits vor Jahren auf den Weg gemacht, neue Arbeitsformen, Organisationsmodelle und Business-Cases zu erproben. Daraus haben sich verschiedene agile Methoden und moderne Unternehmensführungskonzepte entwickelt. Deren Anwendbarkeit ist keinesfalls pauschal zu beurteilen. Neue Instrumente setzen sich allerdings immer stärker durch. Statt Effizienzorientierung folgen die Unternehmen dem eigenen Zweck. Selbstmanagement löst hierarchische Strukturen ab. Schnelle Experimente und Tests sind nicht mit erfolgsversprechendem Streben nach Planbarkeit vereinbar. Führung setzt auf Vertrauen und Feedback – nicht auf Kontrolle. Die Veränderungsprozesse halten eine Vielzahl von Herausforderungen bereit. Es entstehen besondere Belastungen. Das Fehlen von hierarchischen Ordnungen kann beispielsweise ein Gefühl von Unsicherheit auslösen. Mit der Diversität der Arbeitstypen entwickeln sich unterschiedliche Wünsche an Umfeld, Ordnung und Systeme. Die Anforderungen an Führungskräfte verändern sich rasant.

Nas

m Nic

eb

si

olas T

al

h

49

„Notwendigkeit, antifragile Organisationen aufzubauen, die unter Stress und Systemveränderung nicht zusammenbrechen, sondern besser werden“

Neovaude gestaltet Arbeitsbeziehungen. Wir sind auf der Suche nach unserem eigenen Weg. Wir haben gelernt, Methoden zu filtern, zu testen und anzuwenden. Dieses Know-how nutzen wir für unsere Beratungsprojekte und Dienstleistungen. Mit unseren Erfahrungen gestalten wir heute Unternehmenskulturen, Arbeitswelten und Kommunikationsprojekte von morgen. Wir sammeln fleißig Informationen für die Vorhersage der Zukunft und wir beschäftigen uns mit der einhergehenden Unschärfe. Statt der Fortsetzung des bereits Bekannten, beobachten wir die Gesellschaft neu und forschen miteinander.

G

b Dai

„Die weltweite Nachfrage nach KFZ wird eine Mio. nicht überschreiten – allein t l i schon ot e aus Mangel an Chauffeuren“ e ml r

Ohne Zweifel geht mit der Entwicklung auch eine Veränderung der räumlichen Arbeitsumfelder einher. Neovaude Arcade leistet einen Beitrag zur Forschung an den Arbeitswelten der Zukunft und schafft Raum für schnelle Tests. Neovaude Arcade ist Konferenzzentrum, Bürohaus, Weiterbildungseinrichtung, Café und Restaurant, Piratensender, Konzerthalle, Labor und Ausstellungsraum. Getragen wir das Experiment von etablierten Unternehmen der Region, die sich an der Suche nach neuen Fixpunkten für die Zukunft ihrer Tätigkeit beteiligen möchten und Platz für eigene Forschung suchen. Öffentliche Struktur- und Förderprogramme stützen die Initiative. Wir suchen Arcade-Projektpartner Telefon — Philip Hartmanis — 01788056622 www.xing.com/profile/Philip_Hartmanis

ACH, DAS KÖNNT IHR AUCH?

FORTSCHRITTSKONGRESS NRW E - C O M M E R C E TA G N R W

TA G D E R D I G I TA L E N W I R T S C H A F T D I G I TA L E W O C H E D O R T M U N D P R O C E S S F E S T I VA L D O R T M U N D N E O VA U D E A R C A D E N E O VA U D E W O R K S H O P S BVB ZUKUNFTSWORKSHOP


Themen, die uns bewegen

einer K . s N

e

sprechen und unser Wissen weitergeben.

de S

a u v wenn wir miteinander o e

i tw a we u ch l

In flexiblen Abständen laden wir unsere Mitarbeiter dazu ein, sich zu verschiedenen Themen auszutauschen. Egal, ob es dabei um grafische Spezifikationen, budgetäre Herausforderungen oder projektbezogene Management Skills geht. Wer etwas weiß, stellt sein Thema vor. Und erzeugt so nicht nur einen Austausch, sondern vor allem Verständnis füreinander. Da aber bei uns auch nicht alle zusammen alles wissen, laden wir externe Experten ein, die uns neue Perspektiven auf bekannte Themen bieten. Wie sehen die Zielgruppen der Zukunft aus? Warum sollen wir uns mit SEO, SEA und Scrum auskennen? Die Neovaude Schule ermöglicht allen Kolleginnen und Kollegen, über ihre alltäglichen Aufgaben hinaus, sich mit marktrelevanten Themen zu beschäftigen, ohne gleich eine Fortbildung besuchen zu müssen.

er jede r Ab

a l ß l es i e . w Wir profitieren davon,

ße

Für das nächste Jahr planen wir vier weitere Workshops mit externen Partner. Die Themen stehen noch nicht fest – sondern sollen von den Kollegen und allen, die dabei sein wollen, mitbestimmt werden. Wenn Sie Lust haben, dabei zu sein, füllen Sie den Fragebogen aus. Unter allen Teilnehmern laden wir fünf Freunde der Agentur zu jedem Workshop ein.


Team

Füllen Sie den Fragebogen aus – antworten Sie spontan und kreuzen Sie die Variante an, bei der Sie sich am meisten angesprochen fühlen. Keine Sorge – es ist kein Persönlichkeitstest, sondern lediglich ein Versuch, den Einstieg in das jeweilige Thema bzw. die thematische Ausrichtung zu finden.

n

n

e ag b

oge

Fr

SCHULE

Ei

Wir wollen unser Englisch verbessern. Welche Art „Kurs“ interessiert Sie? Business English in Wort und Schrift Sprachtraining im Alltag – z.B. mit einem englischen Kochkurs

Yoga, Pilates, autogenes Training. Oder lieber CrossFit? Wie aktiv sollte ein sportliches Angebot sein? Ein Ausgleich zum vielen Sitzen wäre sicherlich hilfreich Ich möchte mich auspowern

Projektpläne, Deadlines, ManagementTools und Zeitdruck. Wie kann man den Überblick behalten?

Foto machen und per Mail an hallo@neovaude.com schicken, Namen und Adresse angeben und mit etwas Glück gewinnen!

Methoden und Anwendungsbereiche Alltagsnutzen und Arbeitsstrukturen

Teilnahme online: neovaude.com/schule

Konzipieren, präsentieren, überzeugen? Von der Idee zum Projekt. Wie entstehen Ideen? Wie überzeugt man andere von einer Idee?

Facebook, Twitter und Co. – wie erreiche ich meine Zielgruppe in den soziale Medien? GoogleAds, Retargeting, Bannerschaltung. Mich interessiert, wie man ein Unternehmen effizient platziert.  Influencer, Blogger, Avatare. Braucht man Gesichter, um Reichweite zu generieren? 

51


Themen, die uns bewegen

Il

ard

Verantwortung zu übernehmen ist für jeden einzelnen Kollegen bei Neovaude eine Selbstverständlichkeit. Das klingt nach einem bloßen Lippenbekenntnis oder nach einem Ziel, das jedes Unternehmen gern neben weiteren gesellschaftlich relevanten Schlagworten (Diversity, Corporate Social Responsibility etc.) auf der Webseite listet, um gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit als umsichtig agierendes Unternehmen wahrgenommen zu werden. Doch bei Neovaude übernehmen wir tatsächlich Verantwortung für soziale und ökologische Themen, jeder auf seine Weise, für uns als Team, als Agentur und darüber hinaus. Wir haben keinen Leitfaden oder ein Manifest, das wir strategisch erarbeitet haben, sondern wir ergreifen einfach die Initiative, wenn wir es für sinnvoll halten – denn das ist für uns sinnstiftend.

nh

t

a B

er

k

Als kreative Agentur gestalten wir natürlich gern den öffentlichen Raum – wenn wir dabei noch etwas Sinnvolles tun können, dann machen wir das umso lieber. So wie bei der Wasserrallye der Neven Subotic Stiftung. Ziel der Stiftung ist es, dass Menschen aus ärmeren Regionen einen besseren Zugang zu sauberem Wasser bekommen – durch den Bau von Brunnen und Sanitäranlagen und durch Aufklärungsarbeit zum Thema Hygiene und Sauberkeit. Doch wir unterstützen Nevens Stiftung nicht nur finanziell, sondern vor allem auch durch unsere Arbeit. Im November 2016 haben wir zum Beispiel die Wasserrallye der Stiftung mitgestaltet: An vier interaktiven Stationen können Besucher im Westfalenpark Dortmund mehr zum Thema Wasserversorgung in ärmeren Ländern erfahren. Neben einem Filmbeitrag und Infotafeln kann man die körperliche Anstrengung der täglichen Arbeit nachempfinden – vom Brunnen bohren bis zum Wasser tragen. Das ist wie ein Aha-Erlebnis und rüttelt jeden wach. Man kann viel über Probleme lesen, aber wenn man es selbst nacherleben kann, verinnerlicht man es mehr.

Best Practice World

s

d Jedes Jahr in der Adventszeit werden zwischen den Unternehmen, Kunden und Partnern fleißig Weihnachtskarten und mehr oder weniger sinnvolle Geschenke hin und her geschickt. Dabei haben wir das erste Mal 2018 nicht mehr mit gemacht. Denn wir wollten etwas machen, wo wir uns gemeinsam als Team einbringen und gleichzeitig etwas Sinnvolles tun können. Also haben wir 120 Tannen aus nachhaltigem Bio-Anbau im Sauerland gekauft und unsere Kunden und die Nachbarschaft im Kaiserviertel dazu eingeladen, an drei Tagen kurz vor Weihnachten ihren Tannenbaum bei uns im Garten abzuholen. Die Tannen hatten von uns kein festes Preisschild – jeder konnte soviel Geld geben, wie er wollte. Da kam einiges zusammen! Die gesamten Einnahmen haben wir der Neven Subotic Stiftung gespendet. So eine erfolgreiche Aktion wiederholen wir natürlich. Die Tannenbäume für dieses Jahr habe ich schon im Spätsommer bestellt. Wir freuen uns, wenn eine Neovaude-Tanne geschmückt bei Ihnen im Wohnzimmer steht – kommen Sie also vorbei: am Freitag, den 13.12. zwischen 15:00 und 18:00 Uhr oder Samstag, den 14.12. zwischen 10:00 und 14:00 Uhr.

Ja

na

Hei

sing

id

! t i

t'

Le


N A C H H A LT I G K E I T

Team Neovaude

Veranstaltungen nachhaltig zu planen ist tatsächlich eine Herausforderung. Viele Druckerzeugnisse werden nur einmal, für eine Messe oder für ein Event, benötigt. Gerade deswegen sehe ich es für uns als wichtige Aufgabe, bei jedem Teil, das wir produzieren lassen mitzudenken, ob man es nicht mehrfach einsetzen kann – dann darf auf manchem Roll up Banner halt kein Datum drauf. Ich habe in letzter Zeit auch Dekoteile öfters aus Pappe statt aus Plastik anfertigen lassen – das sah sehr hochwertig aus. Und wenn man die Banner wirklich nicht mehr einsetzen kann, kann man sie weiter verwerten, so wie einer unserer Kunden es macht: beim RVR bekommen alte Banner umgenäht als Blumenübertopf ein zweites Leben und werden an der Jahrhunderthalle Bochum in der Touristeninfo verkauft.

fe

r

T

53

nni

hal

Je

Ich finde, dass wir als Bürogemeinschaft einiges dafür tun können, verantwortungsbewusst und nachhaltig zu agieren. Da gibt es für uns sicherlich noch Potenzial nach oben, aber einige Dinge setzen wir schon erfolgreich um. Wir haben zum Beispiel für Termine, die wir in Dortmund wahrnehmen, zwei E-Bikes und wir nutzen ein Elektroauto für Fahrten, wo es möglich ist. Mittags essen wir oft zusammen. Gerne gehen wir in die Kaiserstraße in die Suppenküche – und nehmen dafür unsere eigens dafür angeschafften Frischhaltedosen aus Glas mit. So brauchen wir keine Wegwerfbehälter aus dem Laden mitzunehmen. Im Moment recherchier ich nach einem Sprudler, den man direkt an den Wasserhahn anbringen kann – dann bräuchten für uns keine Mineralwasserflaschen mehr in der Gegend herumgefahren werden.

ss B

ec

k

Gu

la

ndu

le

Nachhaltigkeit und verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen – egal ob personelle oder wirtschaftliche – sind sehr facettenreiche und wichtige Themen, gerade für unsere Branche. Meine Kollegen und ich setzen uns tagtäglich damit auseinander – sei es, wenn es um die nächste Kaffeebestellung fürs Büro geht, die fairtrade sein soll, oder um die Auswahl einer nachhaltigen Location, das Abfallmanagement für eine Großveranstaltung oder die Zusammenstellung eines Teams für ein Großprojekt. Neovaude ist Mitglied bei fairpflichtet, und folgt damit einem Nachhaltigkeitskodex der deutschen Veranstaltungsbranche. Wir hinterfragen Alltägliches und Gelerntes immer wieder und obwohl wir schon viele Dinge umgesetzt haben, habe ich trotzdem das Gefühl, dass wir noch viel tun können. 

P

e

la

Car


2

Übernachtungen

I

1 Party

92.000,– MIT ÜBERR ASCHUNGS-DESTINATION

Buenos Aires

Tel Aviv

Bangkok

www.neovaude.com/partydeineslebens

25 Personen

U

L

S I K L

V

A

N

L

E

Die Party deines Lebens*

*Leistungen: Reisebegleitung, Einladungsund Gästemanagement, Flug, Shuttle, Übernachtung, Location, Programm, Drinks und Dinner


FNU F Ö

3

02

AU

G

NG

ER

Neovaude Boutique Hotel

3

Restaurants

UST 2

87

Zimmer*

*Einzelzimmer ab 95,– Doppelzimmer ab 125,– Suite ab 349,–

2 Bars

www.neovaude-boutique.com

1

Kino


N EOVA

UD

E

W

A

T

C

H

L

S I

H

I L

T S

n o rs er e d l l i n A kM s e ran W F – , l te uez enn eau o r H drig n P v t a s F a o e e e l p rt R n l S a o e d z J – e u ob a – d h B l i n nC d –R e W n w e a ty e i r ö h t L m a 1 G in Ci Into der D – g 3 S i d n 2 n ö a K L r a e L D a 4 L 5

A

T

C


U

D

E

M A

G F

IL

M E Nicht nur als Unterhaltung für triste Winterabende empfehlen wir Ihnen unsere Top 5 Filme. Auch für jeden anderen Tag sind sie geeignet. Wenn sie Ihnen gefallen und Sie mehr Filmtipps von unseren Experten möchten, schauen Sie einfach auf unserem Blog vorbei. psd-bank-kino.de/blog

WATCHLIST N E O

Neovaude mag Filme

V A U

D E

M

A

G

F


Im Fokus

industriekultur.guide

Ruhrgebiets­geschichte erleben


RVR

Perspektivwechsel

59

Anfang 2019 gewann Neovaude eine europaweite Ausschreibung des Regionalverband Ruhr mit dem Titel: „Kulturtouristische Inwertsetzung der industriellen Kulturlandschaft“.

Audioguide. App. Website. Industriekultur.guide nimmt den User mit auf eine Reise durch das industrielle Ruhrgebiet – vom frühen Bergbau bis zur Hochphase vor dem Zweiten Weltkrieg. Neovaude hat diesen digitalen Guide konzipiert, entwickelt, gestaltet, Geschichten recherchiert und geschrieben, Protagonisten zum Leben erweckt und den Alltag dieser in den Fokus gerückt. Über 100 Soundfiles geben dem User einen Einblick in das damalige Leben. Nicht nur unter Tage, sondern vor allem im Umfeld der Zechen. Auf den ersten Blick Neuland für uns, hat dieses Projekt aber alles geboten, was uns liegt, Spaß macht und herausfordert: Inhalte vermitteln und besondere Momente gestalten.


Im Fokus

räuberleiter.com

Neovaude Freundeskreis


R ÄUBERLEITER

Riesling

2016

Aus Liebe und Leidenschaft zum Wein trinken entstand vor fünf Jahren die Idee, eigenen Wein zu produzieren. In Mehring an der Mosel wurden wir Teil des Projekts Räuberleiter, bei dem es um die Produktion von eigenem Riesling geht. Unsere Freunde Marita und Hermann führen ihr dortiges Weingut mit einem Großteil der Reben am Steilhang Mehringer Zellerberg bereits in der 5. Generation. Nachdem wir bei der Weinlese angepackt haben und den Charakter des Weines bei diversen Verkostungen immer näher zu schätzen gelernt hatten, war glasklar, dass wir uns um eine adäquate Aufmachung für unseren Lieblingsriesling kümmern. Das Ergebnis ist ein eigenständiges Design, das vor allem einem Aspekt gerecht werden sollte: dem überragenden Geschmack vom Riesling alte Reben.

2014

2015

2017

2018

61


Im Fokus

adesso, einer der führenden IT-Dienstleister in Deutschland beauftragt Neovaude mit der Konzeption und Umsetzung einer neuartigen Candidate Experience. Das Ergebnis ist das Retro Computerspiel „The Quest of Adrian-B“.

a r war of o a r ar war ofof war e talents n e n le talents talentsn

adrian-b.com

Bewerbungsprozesse verändern sich. Klassische Verfahren und deren digitale Adaptionen gehören schon bald der Vergangenheit an. Der erbitterte Kampf um Talente zwingt Unternehmen die Candidate Experience ihrer Bewerber neu zu denken, sie möglichst unkompliziert und gleichzeitig angenehm zu gestalten. Das ist eine Herausforderung, die aber auch Chancen mit sich bringt. Unternehmen können sich als innovative und reizvolle Arbeitgeber präsentieren, denn nur so wird man es in den Fokus qualifizierter Fachkräfte schaffen. War die Ausschreibung erfolgreich, ist es essenziell, die wahren Talente zu erkennen. Und das unmittelbar, denn gute Bewerber sind nicht lange auf dem Markt und weniger qualifizierte verschwenden Zeit und Ressourcen der Personalabteilung. Ferner sollten Personalentscheidungen objektiv und fair getroffen werden. All diese Möglichkeiten und noch viele mehr, vereint eine maßgeschneiderte gamified assessment Lösung.

#waroftalents #game #gamification #gamifiedassessment #digital #SEM #SocialMarketing


ADESSO

Adrian-B

Das Abenteuer beginnt auf www.adrian-b.com

63

In dem Adventure im Stil eines 80er-Jahre Klassikers begeben sich die Bewerber auf die Suche nach dem verschwundenen adesso Softwareentwickler Adrian-B: Nachforschungen müssen angestellt, kniffelige Coderätsel gelöst und mysteriöse Bugs beseitigt werden. Diese geschickt implementierten Hürden basieren auf dem Anforderungsprofil der ausgeschriebenen Entwicklerstellen, die gleichzeitig als messbare KPIs ausgegeben werden. Spielergebnisse können folglich ausgewertet werden, was eine intelligente Vorselektierung der Bewerber ermöglicht.

Die 20 Besten der insgesamt 2.000 registrierten Teilnehmer haben wir abschließend zur finalen Game Challenge in Köln eingeladen. Dort traten sie gegeneinander in einer actionreichen Adrian-B Arcade vor dem Publikum an. Weitere Highlights, wie der Besuch im Escape Room, Partyabend im Kölner Szeneviertel und die Übernachtung im ****Hotel standen ebenfalls auf dem Programm. Während der zwei ereignisreichen Tage in lockerer und ungezwungener Atmosphäre konnten sich die Bewerber und das adesso Team, samt der Recruiter, näher kennenlernen und die ersten Details einer erfolgreichen Zusammenarbeit erörtern. „Das Onlinespiel samt Event war ein einschlägiger Erfolg für adesso, mit dem wir nicht nur neue Maßstäbe im modernen Hochschulmarketing definiert haben, sondern auch einen Mehrwert für unsere Markenbildung sehen,“ Kristina Gerwert, Leiterin adesso Human Resources Management. Um einen möglichst großen Anteil an potenziellen Bewerbern zu erreichen, begleitete Neovaude den Start von Adrian-B mit einer Marketingkampagne. Neben Social Media, SEA und PR Maß­nahmen erfolgte zusätzlich die Einbindung des Spiels auf Jobportalen, wie get in it. Das Ergebnis sind viele tausend Registrierungen und eine weitreichende Aufmerksamkeit – ein viraler Hit, nicht nur in der Zielgruppe der Programmierer und Softwareentwickler.


Im Fokus

Tag der digitalen Wirtschaft

wirtschaft.nrw

Der DWNRW-Summit ist eine zentrale Maßnahme der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW“. Der Tag der Digitalen Wirtschaft NRW zeigt den aktuellen Stand der Digitalisierung in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland und bietet einen visionären Ausblick in die Zukunft der digitalen Gesellschaft, Politik und Technologie. Mittelstand und Großkonzerne bekommen vor Ort die Chance, Innovationen zu erleben und die Stärken der Digitalisierung zu entdecken. Innovative Startups bieten zudem spannende Impulse und haben die Möglichkeit, in der Kommunikation mit Wirtschaftsexperten, Investoren und Vertretern der Politik ihre Ideen und Projekte zu präsentieren. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen verantwortet Neovaude alle Leistungsbereiche: Konzeption, Beratung und Evaluation, die ganzheitliche Programmgestalltung (Konferenz und begleitende Ausstellung), das Teilnehmermanagement, die Koordination aller Dienstleister, die digitalen Konferenzangebote, das Event-Design, die Gestaltung, Kampagne, Sponsoring- und Vermarktung.


MWIDE

Tag der Digitalen Wirtschaft NRW

65

Hier geht's zum Video der Veranstaltung: bit.ly/2C4FGqH

#dwnrwsummit


1

Das Beste in der  Musik steht nicht in den Noten.

2 1 — Expressway Scetches: LOVE SURF MUSIC 2014 Klaeng-records 2 — P arfum Brutal: Into Earth 2016 Woda Kolonska/Hey!Blau Rec. 3 — Kai Otten: Camper Mode 2018 Hey!Blau Rec. 4 — Max Andrzejewski´s HÜTTE und CHOR 2014 Traumton Records

5 — Palvine: Folie à Deux 2015 Woda Kolonska 6 —  Phinsterbush: Magnets 2017 Phinsterbush Empires/Hey!Blau Rec. 7 —  Parfum Brutal: Vast Mountains Round Balea Lake 2014 Woda Kolonska/Hey!Blau Rec. 8 — Strange Attractor: Full Circle 2016 Hey!Blau Rec.


Cover Artwork

SK

I’ S

TT

E

Photos Dominic Heidl Art work Bruno Bauch Music writ ten, arranged, produced and All guitars pl ayed by K ai Ot ten

AN DR

ZE

JE

W

Additional musicians drums Dominic Brosowski ba ss guitar Greg or Sonnenberg double ba ss C a spar van Meel

piano, fender rhodes Philip Manc arell a voc als Susanne Dobrusskin percussion except »Fl amig o« Ma x Kl a a s

percussion on »Fl aming o « Nené Vá squez I‘d like to give special thank s to everyone who supports my music or is involved in making this record.

MUSIK

Memo Versuche immer, zu reproduzieren, was schon da war! Wenn du es nicht hinbekommst , stelle alles sofor t in Frage!

KAI OTTEN

CAMPER MODE

X

K AI OTTEN Camper Mode LAR-18021

67 5

6 1 A T I M E T H E R E WA S 2 AT A LATER DATE 3 WA S T E 4 M AGNETS 5 FOR THE MO S T PA RT, J U L I E 6 PA S S I N G 7 PA RT S 8 FLORID 9 NICOLAI 10 HOUSE 11 BETWEEN OPPOSITES

ST

RA

NG

E

AT T R

ACTOR

FU

LL CI

RC

D

LE

B

L

A

C

K

SA

N

>

B

4

Mit Neovaude-Gestaltungen die Expertise und Leidenschaft der Künstler sichtbar zu machen und dabei im Dialog mit der Musik das Bild des Werks zu prägen, das ist die Aufgabe unserer Cover Artworks. Diese Expertise setzen wir auch für Videoproduktionen ein; u. a. für das Lumpenpack. Hier geht’s zum Clip „Hauch mich mal an“: bit.ly/33ak6wP A

IN

FROM

A

B3

FULL CIRCLE

MADE

GARDEN

S T R A N G E AT T R AC TO R

CE

THO

ON

UG

HT

A1 A2

B2

I

ÉO

LA

S

IF

A

E SW

D EE

TN

ES

GR

S

EE

R

O

P

N

B1 A4

LAST

MINUTES

7

TH

B1 Colores de Mediter ana B2 In Clouds B3 Mrs. Stanton B 4 Metamorphosis

3

A1 C amper Mode A 2 Count of Berg A3 C ang gu A 4 Fl aming o

A

Recorded by Fr ank Brempel at Blue in Green Studios, Bonn Mixed by K ai Ot ten at Hey!bl au Studios, Cologne Ma stered by K ai Bl ankenberg at Sk yline Tonfabrik , Düsseldorf

Genre: Decor ati ve Musi c

M

Ri ch ard - Wagner - S tr. 16 50674 Colo gne Germany

OR

He y !bl au Records GbR

CH

P + C 201 8

4 U ND

3

Nur so kannst du sichergehen, den Moment nicht so nehmen zu können, wie er ist .

8


Lieblingsprojekt

Lena Jäger Pop Up Kino

psd-bank-kino.de

Seit 2019 bin ich nun bei Neovaude. Vor ein paar Tagen ist mein erstes Neovaude-Notizbuch voll geworden. Beim Durchblättern springen mir Skizzen, die ich erkennen, und Notizen, die ich nicht mehr entziffern kann, ins Auge. Beim überfliegen stellt sich schnell heraus: die kleinen Skizzen die mir auf den Seiten entgegenspringen, sind der Weg zum neuen Design des Pop Up Kinos. Die kleine Schwester des PSD Bank Kinos war mein erstes Projekt bei Neovaude. Und so wie ich langsam Stück für Stück Neovaude, Neovaudisten und den Neovaude-way-of-Life kennenlernte, so wuchs auch das aus Fragmenten bestehende neue Design der Kulturveranstaltung zusammen. Popcorn mag ich, Filme auch und vor allem wandelbare Projekte. Am schönsten ist es, wenn etwas „fertig ist“ – das Foto der Plakate kam während meines Urlaubs an. Und kurz darauf konnte ich bei der Veranstaltung „in echt“ dabei sein.


Lieblingsprojekt

Brücken bauen auf der Brückstraße Für das Dortmunder Brückviertel haben wir in den letzten drei Jahren als Agentur unterschiedliche Beiträge konzipieren und umsetzen dürfen. Mit dem „Brückbazar – Bunte Beats im Viertel“ startete im Jahr 2017 ein mehr als außergewöhnlicher Musikbeitrag für das Stadtleben rund um die Dortmunder Brückstraße. Neben der Konzerthausbühne bildete ein DJ-Tower den zweiten musikalischen Hotspot. Bei sommerlichen Temperaturen tummelten sich an bunten Marktständen kreative Aussteller und fröhliche Verkäufer. So geht geile Stimmung! Ein Jahr später wurde am selben Schauplatz der „Culture Carpet“ mit einem multikulturellen Musikprogramm errichtet. In ungezwungener Atmosphäre traten Independent Bands und Künstler auf einer knallig bunten Bühne auf und bauten unsichtbare Brücken zum Publikum. Dieses machte es sich schön ungezwungen auf den umliegenden Teppichen gemütlich, begleitet von strahlendem Sonnenschein. Für mich als Projektteammitglied ein Gänsehaut Moment, weil er das übergeordnete Veranstaltungsmotto Dortbunt perfekt auf den Punkt brachte ...

69

dortbunt.de

Jennifer Thal Dortbunt


Impressum

Neovaude 5 HERAUSGEBER NEOVAUDE ist — — Neovaude GmbH Hohenzollernstraße 26, 44135 Dortmund Geschäftsführer: Philip Hartmanis

— Neovaude Visuelle Kommunikation GmbH Hohenzollernstraße 26, 44135 Dortmund Geschäftsführer: Bruno Bauch, Ben Schulz

— Neovaude Digital GmbH Domstr. 91, 50668 Köln Geschäftsführer: Philip Mancarella, Ruben Peter

KONTAKT Telefon +49 231 228 10 10 hallo@neovaude.com www.neovaude.com www.instagram.com/neovaude

KONZEPT & REDAKTION, LAYOUT & DESIGN Moritz Bergmann und das Neovaude-Team: Bruno Bauch, Ilka Bernhardt, Gundula Beck, Stefanie Bleja, Philip Hartmanis, Jana Heising, Lena Jäger, Jasmin Keune-Galeski, Philip Mancarella, Imke Moll, Ruben Peter, Carla Plesse, Sarah Rublack, Manuel Sanders, Simon Schlomberg, Claudia Scholz, Ben Schulz, Frauke Sibilski, Maren Smektala, Philipp Spelsberg, Jennifer Thal, Max Wetzig, Philip Winterkamp, Alexa Wirtz.

DANKE FÜR DIE MITARBEIT AM DESIGN, DIE TOLLEN FOTOS UND ILLUSTRATIONEN Anna Hellmann und Josephine Otter, Magdalena Stengel, Anneke Dunkhase, Timo Abenteuer und Marvin Dörrie.

Ohne unsere Wegbegleiter, unsere Kunden, Partner, Familien, Freelancer, Aushilfen und Praktikanten wäre Neovaude nicht Neovaude. Danke für die gemeinsamen Abenteuer und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zu besonderem Dank sind wir den ehemaligen Neovaudes verpflicht, die das Bild des Büros bis heute prägen: Timo Abenteuer, Daniel Chmielewski, Tobias Ebeling, Kai Enders-Comberg, Matthias Fischer-Wasels, Ann-Kathrin Körner, Johanna Kraft, Steffen Pieper, Tilman Regelin, Ken Reigers, Julia Schindler, Philip Schlüter, Kim Swicinski, Juris Ullrich, Carla Velmeden, Lena Wessel, Jan Wittkamp.

www.neovaude.com


Weihnachts baum verkauf Zugunsten der Neven Subotic Stiftung.

E

R

2 0

19

I M

D E Z

E M B

Die Neven Subotic Stiftung setzt sich in besonderer Art und Weise für andere ein. Nicht nur dieses Engagement verpflichtet uns alle

Freitag 13.12.2019 15 – 18 Uhr

zur Mitarbeit. Zu Weihnachten organisieren wir einen besonderen Moment und laden herzlich ein. Weihnachtsbäume mit Bio-Siegel aus dem Sauerland zu dem Preis, den jeder bereit ist, zu geben. Nicht für den Baum sondern für die Neven Subotic Stiftung. Jeder Cent geht direkt an die Stiftung.

Samstag 14.12.2019 10 – 14 Uhr Im Garten von Neovaude. Hohenzollernstraße 26, 44135 Dortmund.

www.neovaude.com/weihnachten


5

Bruno Bauch Ilka Bernhardt Gundula Beck Stefanie Bleja Philip Hartmanis Jana Heising Lena Jäger Jasmin Keune-Galeski Philip Mancarella Imke Moll Ruben Peter Carla Plesse Max Wetzig Philipp Spelsberg Sarah Rublack Manuel Sanders Simon Schlomberg Claudia Scholz Ben Schulz Frauke Sibilski Maren Smektala Jennifer Thal Alexa Wirtz

www.neovaude.com

Profile for Neovaude

Neovaude5  

Hereinspaziert, hereinspaziert!

Neovaude5  

Hereinspaziert, hereinspaziert!

Profile for neovaude
Advertisement