Issuu on Google+

ertriebslabels

NEU H EITEN

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

09. 07. 2 01 2

© 201 2 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-GmbH ∙ Hürderstr. 4 ∙ D-85551 Kirchheim b. München Tel: 089-9077 499-40 ∙ Fax: -41 ∙ info@ naxos.de ∙ Händlerservice: Tel: 089-9077 499-20 ∙ Fax: -21 ∙ service@ naxos.de www.naxos.de ∙ www.facebook.com/NaxosDE ∙ blog.naxos.de


NEU BEI

CD

NAXOS

„Seit Beginn meiner Karriere liegen mir Liederabende besonders am Herzen und ich habe immer davon geträumt, dass möglichst viele Menschen mit dieser spannenden Kunstform in Berührung kommen und die große emotionale Bereicherung erfahren können, die davon ausgeht“, sagt die weltberühmte österreichische Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager über die Liederreise, die sie im Juni 2012 durch viele kleine Orte in Österreich führen wird und die auf der vorliegenden CD zu hören ist. Angelika Kirchschlager und ihr musikalischer „Reisebegleiter“, der Pianist Robert Lehrbaumer haben auf ihrer Liedereise eine Auswahl von Stücken im Gepäck, die ihnen besonders am Herzen liegen.

Abseits von Ballungszentren begegnen Musik und Mensch einander, und die Wort­Ton­Schöpfungen fungieren dabei als Navigationssystem durch die wesentlichen Koordinaten des deutsch­ österreichischen Liedes. Mit der Liederreise wollen die Künstler zeigen, dass auch die "klassische Musik" aus dem wirklichen Leben kommt und von jedem Menschen genossen werden kann. Art. Nr.:

Preiscode:

PR 90809 Setinhalt:

DD

1­CD

56 Min.

Laufzeit:

PR 90807

09. 07. 2 01 2

PR 90801

2


NEU BEI

CD

NAXOS

Die Alpen als Demarkationslinie für nordeuropäische Bildungsreisende sind auch für den bisher noch wenig bekannten italienischen Komponisten und Oboenvirtuosen Giovanni Benedetto Platti schicksalhaft gewesen, allerdings in die andere Richtung. Es war der Fürstbischof Johann Philipp Franz von Schönborn, der, da er selbst in Italien „Blut geleckt“ hatte, seinem Würzburger Hof einen gewissen Glanz verleihen wollte. Zu diesem Zweck berief er Platti an die Stadt am Main, die dieser bis zu seinem Tod nicht mehr verlassen sollte. Im Musikarchiv des Bruders vom oben genannten Erzbischof, der im benachbarten Wiesentheid residierte, wurden die Unikate der vorliegenden Werke Plattis gefunden, die auf dieser CD nun erstmals zu hören sind. Rudolf Franz Erwein, Herr von Wiesentheid und nach seinem Bruder neuer Brötchengeber von Platti, spielte leidenschaftlich gern Cello, was sich anhand des vorliegenden Programmes eindeutig nachweisen lässt. Plattis Triosonaten zeichnen sich in den langsamen Sätzen durch eine starke Expressivität, in den schnellen Sätzen durch eine wunderbare Leichtigkeit und mitreißendes Temperament aus. Florian Birsak, Rüdiger Lotter und Sebastian Hess spielen diese glücklicherweise wieder gehobenen Schätze mit viel Einfühlungsvermögen und Verve. Art. Nr.:

Preiscode:

OC836 Setinhalt:

CK

1­CD

73 Min.

Laufzeit:

OC794

09. 07. 2 01 2

OC720

3


NEU BEI

CD

NAXOS

Sein Bruder Ira Gershwin muss nicht schlecht gestaunt haben als der kleine Bruder George sich, kaum dass das für Ira gekaufte Klavier durch’s Fenster ins Wohnzimmer befördert worden war, an die Tasten setzte. George hatte sich das Spielen heimlich am Instrument eines Freundes beigebracht. Sein erstes Geld verdiente er damit, den Kunden der Verkaufsabteilung eines Verlages die gerade populären Melodien vorzuspielen. Mit diesen Bearbeitungen entstand das „Songbook“, das die großen Hits der Broadway­ Musicals enthält. Mit seiner „Rhapsody in Blue“, die ihm durch das monotone Geräusch auf einer Eisenbahnfahrt ins Ohr kam, wurde erstmals eine Allianz von Klassik und Jazz erfolgreich vollzogen.

Auf dieser neuen Aufnahme sind 18 Songs aus Gershwins Songbook zu hören; fantastisch interpretiert von Michael Endres. Selbstverständlich darf auch die „Rhapsody in Blue“ nicht fehlen, die in der erst nachträglich entstandenen Klavierfassung fast noch eindrucksvoller klingt als mit großem Orchester.

Art. Nr.:

Preiscode:

OC418 Setinhalt:

CH

1­CD

63 Min.

Laufzeit:

OC731

09. 07. 2 01 2

OC563

4


NEU BEI

CD

NAXOS

Durch die dynamische Zusammenarbeit zwischen den Trondheim Solistine und dem norwegischen Label 2L haben sich die möglichen Grenzen des ultimativen Hörerlebnisses verschoben. Mit der Einspielung von Tschaikowskys „Souvenir de Florence“ und „Ved en Ung Kunstners Baare“ von Carl Nielsen haben die oben genannten Akteure die Dinge noch ein wenig weitergetrieben und dabei den Ensemblenamen Trondheim Solistine wörtlich genommen. Während der Aufnahme wurden die einzelnen Musiker so platziert, dass jeder neben einem Kollegen einer anderen Stimme sitzt, statt die übliche Sitzordnung eines Streichorchesters einzuhalten.

Auf diese Art und Weise ist ein völlig neuer Klangeindruck entstanden, der die Grenzen des Möglichen kreativ auslotet und dabei für eine Kammer­ musikerfahrung auf höchstem Niveau sorgt. „runder Ensembleklang bei gleichzeitig solistischer Durchhörbarkeit.“ (Fono Forum)

Art. Nr.:

Preiscode:

2L090CLP Setinhalt:

FA

1­LP

40 Min.

Laufzeit:

2L090ALP

09. 07. 2 01 2

2L068SABD

5


NEU BEI

CD

NAXOS

Arnold Schönberg polarisierte wie kaum ein zweiter Komponist. Der epochale Bruch mit allen Traditionen und die Kompromisslosigkeit, mit der Schönberg seine künstlerischen Ideale vertrat, erschwerte seiner Musik nachhaltig die Tore des allgemeinen Konzertrepertoires. Gerade am Liedwerk Schönbergs lässt sich jedoch nachvollziehen, dass es sich bei seinen Neuerungen nicht um wilde Experimente, sondern um die Weiterentwicklung der Traditionen handelt, mit deren Wurzeln sich Schönberg durchaus verbunden fühlte. Mit der vorliegenden 4­CD­Box, die von Schönbergs frühen, an Schumann und Brahms orientierten kompositorischen Anfängen über das Schlüsselwerk „Buch der hängenden Gärten“ und von der chromatisch geschärften, später nur noch schwebend wirksamen Tonalität, deren Strukturen Schönberg um 1910 schließlich gänzlich auflöst, lässt sich die gesamte Entwicklungspallette anhand der Lieder des Komponisten lückenlos nachempfinden. Viele Weltersteinspielungen wie die Frühfassung der Gurre­Lieder für zwei Stimmen und Klavier machen diese Box zu einem großartigen Dokument von Schönbergs Liedschaffen und seiner musikhistorischen Bedeutung.

Art. Nr.:

Preiscode:

C7120 Setinhalt:

EB

4­CD

222 Min.

Laufzeit:

C71134

09. 07. 2 01 2

C5110

6


NEU BEI

CD

NAXOS

Art. Nr.:

C5140 Preiscode:

DG Setinhalt:

3­CD Laufzeit:

224 Min.

Zu Beethovens Zeit hatte das Klavierlied noch nicht jenen hohen Stellenwert wie in der Romantik, sondern stand eher am Rande der Kunstmusik, war eher eine Kleinform in künstlerischem Anspruch. Die Liedtexte betrafen gemeinsames gesellschaftliches Denken und Fühlen. Will man den Klavierliedern Beethovens also gerecht werden, sollte man im Blick behalten, dass sie für unterschiedliche Anlässe und Formen der Geselligkeit entstanden, und der Komponist hier weniger auf seine künstlerische Autonomie bedacht ist als auf die Erwartungen und Möglichkeiten seines Publikums. „Das Lied soll … ein kleines, leicht übersehbares Kunstwerk (sein)…“ (Johann Friedrich Reichardt, 1786)

Art. Nr.:

PMR0020 Preiscode:

DK Setinhalt:

2­CD Laufzeit:

101 Min.

Als Francois Couperin seine Orgelmessen komponierte, hatte er gewiss keine Vorstellung davon, welch großes Interesse diese Kompositionen bei Generationen von Organisten und Liebhabern von Orgelmusik wecken würden, als sie im Jahre 1929 endlich ins Blickfeld der Musikwissenschaftler rückten. Für den Organisten James Tibbles war es fast eine Selbstverständlichkeit, diese Paradebeispiele der französischen Orgelmusik des 17. Jahrhunderts auf der Orgel Notre Dame Rozay­En­Brie zu spielen, deren Tastaturen die letzten erhaltenen dieser Epoche sind und vom jungen Couperin selbst gespielt wurden. Dem Repertoire dieser CD gibt das außergewöhnliche Instrument einen ganz besonderen Bezug: Couperins Musik erklingt durch diese Orgel wieder mit der Stimme des 17. Jahrhunderts. 09. 07. 2 01 2

7


NEU BEI

CD

NAXOS

Art. Nr.:

PR 91208 Preiscode:

DD Setinhalt:

1­CD Laufzeit:

41 Min.

Das österreichische Ensemble „Mischwerk“ zeigt uns, „wie im spielerischen, doch sensiblen Umgang, verschiedenste musikalische Stilrichtungen ineinander fließen und sich harmonisch zu einem neuen, außergewöhnlichen Ganzen verbinden können. Wenn sich aus traditionellen und bekannten Melodien phantasievolle Tonfolgen formen, dann hören und spüren wir auch die Leidenschaft, aus welcher die Kompositionen ihre Kraft schöpfen. Ein originelles Mischwerk, das stimmungsvolle Klangbilder schafft, welche den Jodler in einen ungewöhnlichen Blickwinkel rücken und damit die heimische Musiklandschaft in vielerlei Hinsicht eindrucksvoll bereichern!“ (Dr. Monika Primas, Leitung Volkskultur Steiermark)

Art. Nr.:

PR 90810 Preiscode:

DD Setinhalt:

1­CD Laufzeit:

63 Min.

Das Tonkünstler­Orchester­Niederösterreich ist eine der wichtigen Institutionen der österreichischen Musikkultur. Der Kernbereich der künstlerischen Arbeit ist das traditionelle Repertoire von der Klassik über die Romantik bin ins 20. Jahrhundert; gleichzeitig setzen die Tonkünstler Akzente in der Gegenwartsmusik. Jede Saison wird mit der Uraufführung eines Auftragswerks unter der Leitung von Andrés Orozo­Estrada eröffnet, der Programmschwerpunt ZEIT:PUNKTE beleuchtet jeweils einen Themenkreis. Viele namhafte Komponisten der Gegenwart wie Penderecki, Pärt oder MacMillan haben bereits für das Tonkünstler­Orchester geschrieben. 09. 07. 2 01 2

8


NEU BEI

CD

NAXOS

Art. Nr.:

8.226085 Preiscode:

DD Setinhalt:

1­CD 1­DVD Laufzeit:

48+24 Min.

Will­o'­the­Wisps in Town ist eine wunderbare und außergewöhnliche Märchen­Kantate, die der dänische Komponist Per Nørgård und die mit ihm befreundete Autorin Suzanne Brøgger gemeinsam auf der Grundlage von Andersens wenig bekanntem Märchen entwickelt und kreiert haben. Im Zentrum der Kammerversion, die hier in Weltersteinspielung zu hören ist, steht die Sumpfhexe, die von der Mezzosopranistin Helene Gjerris interpretiert wird, die diese Rolle auch bei der Weltpremiere in Birmingham zum 200. Geburtstag von Andersen gesungen hat. Die Bonus­DVD enthält eine 30­minütige Dokumentation über die Entstehung des Werkes.

Art. Nr.:

8.226568 Preiscode:

CI Setinhalt:

1­CD Laufzeit:

62 Min.

Der Liedzyklus „Erotic Hymns“ wurde 1998 anlässlich des 300­jährigen Bestehens der Orgel in der Erlöserkirche im Kopenhagener Stadtteil Christianshavn in Auftrag gegeben. Bent Lorentzen kombiniert in seinem aus neuen Liedern bestehenden Zyklus Dänische Poesie des Barock und der Gegenwart und gibt so einen faszinierenden Einblick in den Zusammenhang von Erotik und Religiosität. Diese Weltersteinspielung mit dem Bariton Morten Frank Larsen und dem Organisten Jens E. Christensen enthält auch drei bedeutende Orgelwerke von Lorentzen sowie eine Choralmotette, die der CD eine wundervolle Balance verleiht. 09. 07. 2 01 2

9


NEU BEI

DVD

NAXOS

Alban Berg war seit der verspäteten Premiere von Gustav Mahlers schauriger Märchenkantate „Das klagende Lied“ ein großer Verehrer des großen Kollegen. Mahlers Taktstock, den Berg in Wien an sich gebracht hatte, trug er zeitlebens wie eine Reliquie mit sich herum. Diese Mahler­Verehrung hat natürlich auch im Schaffen von Berg Spuren hinterlassen. In der „Lulu­Suite“ scheint Mahlers Einfluss auf Berg allgegenwärtig. Im Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele 2011 koppelte Altmeister Pierre Boulez Mahlers selten zu hörendes Frühwerk „Das klagende Lied“ mit Bergs sinfonischen Stücken aus der Oper Lulu und dessen Konzertarie „Der Wein“, was die Wiener Zeitung als einen gelungenen „Drahtseilakt zwischen Farbensinnlichkeit und Struktur“ bezeichnete.

Mit Stars wie Dorothea Röschmann, Anna Larsson, Johan Botha und Anna Prohaska erlebten die Zuschauer in Salzburg ein Konzert der Spitzenklasse.

Art. Nr.:

Preiscode:

Art. Nr.:

Preiscode:

711004 Setinhalt:

D8

Laufzeit:

710908 Setinhalt:

D2

1­Blu­ray

87 Min.

1­DVD

FSK: 0

706808

09. 07. 2 01 2

706608

10


NEU BEI

DVD

NAXOS

Betrachtet man den Umstand, dass in Italien nach Donizettis „Don Pasquale“ fast 50 Jahre keine komische Oper das Licht der Welt erblickte und auch Verdi selbst nach seinem misslungenen Buffa­ Debüt „Un Giorno di Regno“ ebenfalls fast 50 Jahre die Finger vom komischen Fach gelassen hatte, könnte man denken, dass das südeuropäische Volk einen eher dramatisch­melancholischen Charakter hat. Doch gut Ding will Weile haben. Mit der Überzeugungsarbeit des Librettisten Arrigo Boito, der alle Zweifel Verdis vom Tisch wischte und den Weg für „Falstaff“ ebnete, konnte ein in seiner Qualität originäres Werk entstehen, das der Dirigent Daniele Gatti als „ein ganz wunderbares Gestirn im Verdi’schen Kosmos“ bezeichnet, „das in seiner Klarheit, Transparenz, Eleganz und Meisterschaft weder Vorläufer noch Nachfolger kennt.“

Ambrogio Maestri scheint als Sänger und als Schauspieler mit jeder Faser die lustigen und traurigen Seiten des Titelhelden zu verkörpern. Unter der Leitung von Daniele Gatti, einem der berühmtesten Operndirigenten unserer Tage, ist hier mit u.a. Barbara Frittoli ein hochkarätiges Cast zu erleben, das Sven­Eric Bechtolfs vorzügliche Regiearbeit an dieser ungestümen Produktion zu einem einzigartigen Vergnügen macht. Art. Nr.:

Preiscode:

Art. Nr.:

Preiscode:

711204 Setinhalt:

D8

Laufzeit:

711108 Setinhalt:

3D

1­Blu­ray

126 Min.

1­DVD

FSK: 0

708108

09. 07. 2 01 2

701408

11


NEU BEI

DVD

NAXOS

In dieser DVD­Box sind gleich drei hochkarätige Aufnahmen herausragender Mozart­Opern, die 1966, 1982 und 2003 bei den Salzburger Festspielen aufgeführt wurden: Le nozze di Figaro, ein Werk, das in Salzburg in zahlreichen verschiedenen Inszenierungen auf dem Spielplan stand. Die Inszenierung aus dem Jahr 1966 von Karl Böhm, der sich 25 Jahre lang Mozarts Schaffen widmete, war seine letzte Aufführung in der Mozart­Stadt. Jean­Pierre Ponnelles phantasievolle Inszenierung der Zauberflöte unter der musikalischen Leitung von James Levine war nicht nur 1982 eine Sensation. Der Premierenerfolg von 1978 hielt über neun Festspielsommer an. Martin Kušej inszenierte 2003 das oft kontrovers diskutierte Stück La Clemenza di Tito und gab dem Werk eine neue Sichtweise.

Die Salzburger Festspiele, die seit 1920 jährlich im Juli und August stattfinden, sind eines der weltweit bedeutendsten Festivals. Nicht nur Hoffmannsthals „Jedermann“ steht traditionell jedes Jahr auf dem Programm, auch die Opern von Wolfgang Amadeus Mozart spielen hier in seiner Geburtsstadt eine zentrale Rolle. Art. Nr.:

Preiscode:

107521 Setinhalt:

GH

6­DVD

FSK: 0

107057

09. 07. 2 01 2

107199

12

107181


NEU BEI

DVD

NAXOS

DANIEL LIBESKIND: Welcome to the 21st Century (Art Documentary) Directed by Mary Downes

Art. Nr.:

Preiscode:

106071 Setinhalt:

D7

1足DVD

45 Min.

FSK:

Laufzeit:

Directed by Don Featherstone

09. 07. 2 01 2

Preiscode:

106066 Setinhalt:

D7

1足DVD

50 Min.

FSK:

Laufzeit:

0

Women of the impressionist Movement (Art Documentary)

0

DAVID HOCKNEY: Joiner Photographs (Art Documentary)

Art. Nr.:

A film by Rudij Bergmann

Art. Nr.:

Preiscode:

106076 Setinhalt:

D7

1足DVD

50 Min.

Laufzeit:

FSK:

0

13


Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Juli 2012 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)