Page 1

EINFACH BESSER DEUTSCH

PLUS

4  — 18

Wörter lernen Tiere

Deutsch im Alltag Lass uns was trinken gehen!

Orthografie Adjektive und Adverbien EINFACH BESSER

DEUTS CH

LEARN GERMAN ESTUDIAR ALEMÁN

APPRENDRE L’ALLEMAND

IMPARARE IL TEDESCO

HEFT

Sprache ist

Sprachreise nach Berlin gewinnen! GLS Campus

den Blumenläden? • Weltsprache Deutsch? • Wie geht es eigentlich ein so großes Thema? • Warum ist Heimat wieder

Deutschland € 7,90 CH sfr 13,00 A · B · E · F · FIN · GR · I · L · P (cont) · SK · SLO: € 9,00 GB £ 9,50

SPRACHE

Warum Deutsch eine globale

4 — 18

• Glückskekse • 150. Heft

4 / 2018

150.

125 Jahre Immigration

€ 4,80 (D) | € 5,30 (A) | sfr 7,30 (CH)

Hörverstehen Gespräch über einen Workshop

Danke! Warum die vielen Menschen aus der ganzen Welt so ein für Deutschland sind Glück


Für alle Enthusiasten: Das Sprachpaket zum Spezialpreis.

ab

17,90 € statt 21,30 € im Monat

Lesen, üben, hören – alles im Paket Sprachmagazin + Übungsheft + Audio-Trainer Auch als Upgrade für Abonnenten Als Print- oder Digital-Ausgabe zu bekommen

deutsch-perfekt.com/paket


Deutsch perfekt PLUS

INHALT  3

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Lernende, wurden Sie schon einmal von Deutschen gefragt, ob Sie vielleicht etwas essen oder trinken gehen möchten? In Deutschland geht man auch gern auf ein Bier, einen Kaffee trinken oder einen Happen essen. Was genau die Deutschen damit meinen, lesen und üben Sie auf Seite 20! In unserem Spezial lernen Sie nicht nur die Namen der Tiere kennen, die im Wald oder in den Alpen leben. Mit Tieren gibt es auch viele Adjektive und Redewendungen, die man oft im Alltag hört. Welche? Das erfahren Sie auf den Seiten 6 bis 9! Adleraugen auf und los geht’s! Viel Spaß beim Üben wünscht Ihnen

Anne Wichmann

L LEICHT A2  M MITTEL B1  S SCHWER B2 - C2

4

In Bildern sprechen Ausdrücke mit Mütze und Haube  M

5 Orthografie Adjektive und Adverbien  6

MS

Thema des Monats: Wörter lernen Tiere 

LMS

10 Grammatik Adjektive mit präpositionalem Kasus  12 Deutsch im Beruf Unterwegs für den Job  M S 14 Land und Leute „Bild hat mitgeschossen!“  S 15 Hörverstehen Gespräch über einen Workshop  S

Titelfoto: UrosPoteko/iStock.com; Foto: Maximilian Nickel

16 Keine Fehler mehr … beim Nullartikel  17 Raten Sie mal! Bücher  M

L

18 Schreiben – Sprechen – Verstehen Meine Heimat  L 19 Lesen Wie viel haben Sie verstanden?  M 20 Deutsch im Alltag Lass uns was trinken gehen!  M 21 Test Was haben Sie gelernt? L M S 22 Lösungen

MS


Deutsch perfekt PLUS

4  IN BILDERN SPRECHEN

AUSDRÜCKE MIT MÜTZE UND HAUBE 1. Schlafmütze

Zur Erinnerung:

Was bedeuten die fett markierten Redewendungen?

Kreuzen Sie an!

1. Guten Morgen! Guten Morgen? Es ist schon 14 Uhr! Du bist vielleicht eine Schlafmütze! A Du bist immer müde! B Du schläfst sehr lang und viel! 2. Hast du schon gehört? Juliane ist jetzt unter der Haube. Die Hochzeit war letzten Sonntag. A Juliane ist schwanger! B Juliane ist jetzt verheiratet! 3. Heute war kein schöner Tag. Ich habe nämlich von meinem Chef eins auf die Mütze gekriegt.   A Er hat mich geschimpft/kritisiert.   B  Er hat mir eine komische Mütze geschenkt. 4. Ich nehme jetzt mal eine Mütze voll Schlaf. Gute Nacht.   A  Ich lege mich zum Schlafen hin.   B  Ich bin schon den ganzen Tag müde.

2. Unter der Haube Welcher Ausdruck aus Übung 1 passt? richtige Form!

Setzen Sie ein, und achten Sie auf die

1. Kinder, jetzt hört endlich auf damit! Sonst ! 2. Tanja ist immer noch nicht wach. Die ist so eine 3. Leute, ich jetzt morgen, schlaft gut! 4.  Single?

Claas eigentlich

ihr

! . Bis

, oder ist er noch

die Mütze = weicher Hut die Haube = früher: Ding aus speziellem Stoff: Man trägt es so auf dem Kopf, dass die Ohren und meistens die Haare komplett darunter sind.


Deutsch perfekt PLUS

ORTHOGRAFIE  5

ADJEKTIVE UND ADVERBIEN Zur Erinnerung:

1. Adjektive

Zwischen mehreren Adjektiven steht ein Komma, wenn:

Lesen Sie die Sätze: Komma oder nicht?

1. In meinem letzten großen Urlaub war ich in der Karibik.

- man und dazwischen setzen kann

2. Das ist ein guter österreichischer Weißwein.

- sie den gleichen Rang haben oder

3. Lars hat sich das alte kleine Auto von seiner Großmutter geliehen. (Sie hat nur ein Auto.)

- man ihre Reihenfolge verändern kann:

4. Nach vielen vielen Jahren sehen wir uns endlich wieder.

eine ähnliche, riskante Situation (= eine Situation, die riskant ist und ähnlich zu etwas anderem)

5. Die Zugspitze ist der höchste deutsche Berg.

Zur Erinnerung:

es sich nur auf das folgende Adjektiv:

Zwischen den Adjektiven steht kein Komma, wenn das Adjektiv direkt vor dem Nomen eine festere Verbindung mit dem Nomen hat als das andere Adjektiv.

Das erste Adjektiv kann aber auch die Funktion eines Adverbs übernehmen, dann bezieht

eine ähnlich riskante Situation (= eine Situation, die ähnlich riskant zu etwas anderem ist)

Das erste Adjektiv bezieht sich dann auf die komplette folgende Nomen-Adjektiv-Verbindung: Fotos: david franklin; Magone/iStock.com

Ergänzen Sie, falls nötig!

eine ähnliche riskante Situation (= eine riskante Situation, die ähnlich zu etwas anderem ist)

2. Adjektive und Adverbien Zwei Adjektive oder ein Adjektiv und ein Adverb? Ergänzen Sie, wie im Beispiel! 1. A ein Brot, das frisch gebacken ist: ein frisch gebackenes Brot B ein gebackenes Brot, das frisch ist: ein frisches gebackenes Brot 2. A ein kalter Wind, der beißend ist: B ein Wind, der beißend kalt ist: 3. A gute Gründe, die ausreichend sind: B Gründe, die ausreichend gut sind:


6  THEMA DES MONATS: WÖRTER LERNEN

Deutsch perfekt PLUS

TIERE 1. Im Wald Der Frühling ist da, und Markus macht mit Valerie einen Spaziergang durch den Wald. Was sehen sie? Setzen Sie ein!

Deutsch perfekt Seite 44

Spinne – Reh – Vögel – Schlange – Füchse – Eidechsen 1. A  ch, endlich Frühling! Ist das schön! Hörst du die singen? Ja. Was für ein schöner Tag … Igitt, ich bin in ein Spinnennetz gelaufen. auf mir? Sitzt jetzt eine 2. Ich sehe keine. Aber schau mal: Wir sind nicht die Einzigen, die die Sonne auf dem Stein dort? mögen. Siehst du die beiden Ja. Und gleich auf dem Stein daneben liegt eine ! Vorsicht! 3. Hast du das gehört? Was war das? Ich glaube, da ist ein ganz nah an uns vorbeigelaufen. Aber ich habe es nicht gesehen. ? Oder sind wir dafür zu nahe an 4. Gibt es hier eigentlich auch der Stadt? Hier gibt es bestimmt welche. Ich habe gelesen, dass sie sogar bis in die Städte kommen, weil die Menschen ihnen nicht mehr genug Platz zum Leben lassen.

2. Alpine Tiere

1. Man nennt ihn den König der Lüfte. Er ist ein großer Vogel: 2. Er ist ein großes, gefährliches Tier, das gern Fisch frisst: 3. Sie ist ein kleines Tier, das Netze macht und so andere Tiere fängt: 4. Es lebt im Wald und auf Wiesen und kann schnell laufen: 5. Sie lebt in den Bergen und kann sehr gut klettern: 6. Sie ist ein sehr kleines Reptil mit vier Beinen und liegt gern in der Sonne: 7. Es ist ein kleines Tier, das auf den Hinterbeinen stehen kann und im Winter schläft:

Fotos: GlobalP, Paul Fredeik Lindner/iStock.com

Welche Tiere leben in den Alpen? Finden Sie die Tiere in der Buchstabenschlange, und ergänzen Sie sie mit Artikel! FU MELTIERAULRE CHMUR HU BR SES RA AU M DL GÄ NB F ER E I E ÄRH S H C ELSPINNEREIDE


Deutsch perfekt PLUS

THEMA DES MONATS: WÖRTER LERNEN  7

3. Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen Was bedeuten die Redewendungen?

Kreuzen Sie an!

1. Ach, du bist schon da? Ralf schläft noch wie ein Murmeltier. A Er schläft sehr tief und fest. B Er ist gerade erst ins Bett gegangen. 2. Gestern habe ich zum ersten Mal Werner besucht. Der wohnt wirklich, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. A Er wohnt alleine. B Er wohnt weit weg von einer Stadt. 3. Warst du eigentlich schon einmal in dem neuen Klub? Samstags steppt dort der Bär! A Samstags ist es dort gefährlich, weil es so voll ist. B Samstags ist dort viel los, und es wird viel gefeiert. 4. Mein Leben lang hatte ich Adleraugen, aber jetzt brauche ich doch eine Brille. A Ich hatte extrem gute Augen und konnte sehr gut sehen. B Ich habe schon seit meiner Kindheit nicht gut gesehen.

4.

Was machen die Tiere?

Wie bewegen sich die verschiedenen Tiere?

Ergänzen Sie!

schlängelt – krabbelt – springen – hoppelt – rennt – fliegt 1. Ein Hase 2. Eine Schlange 3. Ein Adler 4. Eine Spinne 5. Gämsen 6. Eine Maus

über die Wiese. sich über den Weg. über den Wald. in ihr Netz. von Stein zu Stein. über den Waldboden.


Deutsch perfekt PLUS

8  THEMA DES MONATS: WÖRTER LERNEN

5. Adjektive mit Tieren Es gibt im Deutschen verschiedene Adjektive mit Tieren. Wer sie verwendet, betont das Adjektiv. Was passt? Ergänzen Sie! pudelwohl – mucksmäuschenstill – hundemüde – bärenstark – saublöd 1. Ich muss unbedingt gleich ins Bett. Ich bin

!

2. Jonas kann morgen nicht zu unserer Party kommen? So ein Mist! Das ist ja ! wirklich 3. Dieses Hotel ist wirklich sehr schön. Ich fühle mich hier

!

4. Der Film war so spannend – im Kino war es . 5. Kennst du eigentlich Uli? Das ist dieser große Typ da vorne. Ich boxe manchmal mit ihm. . Der ist

6. Tiere und ihre Laute

1. Das Schwein macht:

A Miau!

2. Der Hund macht:

B Oink!

3. Die Katze macht:

C Wau, wau!

4. Der Vogel macht:

D Kikeriki!

5. Der Hahn macht:

E Piep!

Verbinden Sie! Fotos: sunnybeach, Markus Schiemann/iStock.com

Welche Laute machen die Tiere in der deutschen Sprache?


Deutsch perfekt PLUS

THEMA DES MONATS: WÖRTER LERNEN  9

7. Männlich und weiblich Wie heißen die männlichen und die weiblichen Tiere?

Setzen Sie ein!

Kuh – Kater – Ricke – Sau – Huhn – Pferd Tier 1. das Schwein

männliches Tier der Eber

2. die Katze

der

3. das

4. das Rind 5. das

6. das Reh

weibliches Tier die

die Katze

der Hahn

die Henne

der Stier

die

der Hengst

die Stute

der Rehbock

die

8. Junge Tiere Menschen bekommen Kinder, Tiere bekommen Junge. Wie heißen sie? Setzen Sie ein! Küken – Kalb – Ferkel – Lamm – Fohlen 1. Eine Kuh bekommt ein 2. Eine Henne bekommt 3. Ein Schaf bekommt ein 4. Eine Stute bekommt ein . 5. Eine Sau bekommt kleine .

. . .


Deutsch perfekt PLUS

10 GRAMMATIK

ADJEKTIVE MIT PRÄPOSITIONALEM KASUS 1. Probleme in der Beziehung Welche Präposition passt?

Deutsch perfekt Seite 46 - 47 

Markieren Sie!

1. Simone ist wütend bei / auf / von ihren Freund Lukas. 2. Er ist nicht zu ihrer Verabredung gekommen, und jetzt ist sie ärgerlich bei / über / vor ihn. 3. Lukas ist mit / bei / gegenüber allen sehr beliebt. 4. Deshalb ist Simone ziemlich eifersüchtig auf / um / vor andere Frauen. 5. Aber Simone ist sehr wichtig für / an / zu Lukas. 6. Deshalb ist er sehr unglücklich nach / über / um die schlechte Laune seiner Freundin und entschuldigt sich.

2. Lebensmittel Was passt?

Ergänzen Sie das passende Adjektiv!

verrückt – frei – beliebt – gut – reich – schlecht 1. Zitronen und Orangen sind besonders 2. Kamille ist

an Vitamin C.

für den Magen.

3. Petra ist im Moment ganz

nach Schokoladenkuchen.

4. Leider sind auch Bio-Lebensmittel nicht immer den. 5. Zu viel Zucker ist

von Pestizi-

für die Zähne und den Körper.

6. Aber Süßigkeiten und Eis sind vor allem bei Kindern, aber auch bei vielen . Erwachsenen sehr


Deutsch perfekt PLUS

GRAMMATIK  11

3. Zufrieden und begeistert Schreiben Sie Sätze wie im Beispiel! Achten Sie dabei auf den passenden Kasus! 1. Oskar – zufrieden sein – sein Leben

Oskar ist mit seinem Leben zufrieden.

2. Janine – neugierig sein – andere Länder und Kulturen 3. Birgit – froh sein – ihr langer Urlaub 4. Stephan – begeistert sein – sein neues Hobby 5. Karla – interessiert sein – neue Rezepte

4. Eine neue Aufgabe Ergänzen Sie das passende Pronominaladverb (= da(r)- + Präposition)! 1. Naomi arbeitet jetzt im internationalen Verkauf. glücklich. 2. Denn ihre alte Stelle hat ihr nicht mehr gefallen. lange unzufrieden.

ist sie sehr

war sie schon

3. Der neue Job ist eine große Herausforderung. Aber sie wird das schaffen. ist sie überzeugt. 4. Ihre neuen Aufgaben findet sie sehr interessant. Sie hat sich schon seit beschäftigt. Wochen 5. Jetzt arbeitet sie gleich in einem spannenden Projekt mit, obwohl sie nicht beteiligt war. von Anfang an


Deutsch perfekt PLUS

12  DEUTSCH IM BERUF

UNTERWEGS FÜR DEN JOB 1. Am Flughafen Frau Kleinbach fliegt zu einem Großkunden nach Wien. Sie muss zum Checkin-Schalter, weil sie Übergepäck hat. Was passt? Verbinden Sie! 1. G  uten Tag. Wohin fliegen Sie? 2. Dann bräuchte ich Ihren Ausweis, bitte. 3. Ja, genau. Hier ist Ihre Bordkarte. Wie viele Gepäckstücke haben Sie? 4. Dieses große Gepäckstück ist Sperrgepäck. Das müssen Sie gleich hier links am letzten Schalter abgeben, bitte. 5. Guten Flug!

A

 ier, bitte. Ich habe schon einen H Platz reserviert. Der ist am Gang, stimmt’s? B Okay, mache ich. C Nach Wien, um 7.35 Uhr. D Vielen Dank. E Nur mein Handgepäck und diese lange schwere Tasche.

2. Mietauto Frau Kleinbach ist in Wien gelandet und geht zur Autovermietung. Was passt? Setzen Sie ein! Versicherungen – Buchungsbestätigung – Schaden – Kilometerbegrenzung –  Führerschein – Rückgabe – Kreditkarte  uten Tag. Mein Name ist Elsa Kleinbach. Ich habe online ein Auto ge1. G . bucht. Hier ist die Guten Tag, danke. Dann bräuchte ich bitte noch Ihren und . eine ? 2. Hier, bitte. Gibt es für das Auto eine Nein, Sie können so viele Kilometer fahren, wie Sie möchten. Allerdings nur in Österreich. sind in meiner Buchung noch einmal inklusi3. Und welche ve? Bei einem am Auto müssen Sie bis zu 500 Euro selbst bezahlen. Alles andere wird von der Versicherung übernommen. volltanken? 4. Muss ich das Auto vor der Ja. Oder möchten Sie, dass wir volltanken? Das hier wäre dann der Benzin preis … 

Deutsch perfekt Seite 48 - 50 


Deutsch perfekt PLUS

DEUTSCH IM BERUF  13

3. Beim Kunden Frau Kleinbach kommt zum Großkunden ihrer Firma. Was passt? Sie ein!

Setzen

zuständig – gemailt – gehen – kennenzulernen – gefunden – gedauert – angenehmen –  vorstellen – folgen 1. Guten Tag, Frau Kleinbach. Schön, dass Sie da sind! Haben Sie gut zu uns ? Hallo, Frau Ludowig. Ja, danke. Ihre Sekretärin hat mir eine gute Wegbe . schreibung ? Er ist für 2. Darf ich Ihnen meinen Kollegen Herrn Wieser . die Projektplanung Guten Tag. Schön, Sie . Flug? 3. Hatten Sie einen Ja, der Flug hat ja sowieso nur 45 Minuten . möchten. Dann 4. Wunderbar. Wenn Sie mir dann bitte wir schon einmal in den Konferenzraum. Gerne.

4. Im Hotel

Foto: 4x6/iStock.com

Frau Kleinbach kommt nach dem Meeting in ihr Hotel. Was passt? Markieren Sie! 1. Guten Tag. Kann ich Ihnen helfen / reservieren? Hallo. Mein Name ist Kleinbach. Meine Sekretärin hat für mich ein Zim mer gekauft / gebucht. 2. Kleinbach … Hier habe ich Sie. Dann bräuchte / müsste ich nur noch einen Ausweis, bitte. Hier, bitte. 3. Unterschreiben / Schreiben Sie bitte noch hier. Wann gibt / ist es Frühstück? 4. Das wird zwischen 6.30 Uhr und 9.30 Uhr serviert /gegessen. Alles klar, vielen Dank.


Deutsch perfekt PLUS

14  LAND UND LEUTE

„BILD HAT MITGESCHOSSEN“ 1. Der Beginn der Studentenbewegung Was wissen Sie über die Studentenbewegung in Deutschland? Setzen Sie ein!

Deutsch perfekt Seite 62 - 63

Eltern – Parlament – Presse – Proteste – Opposition – Demonstration 1. Seit Ende 1966 gibt es im deutschen nur noch eine Oppositionspartei. dann von außen kommen muss. 2. Viele denken, dass die 3. Junge Deutsche kritisieren die USA und den Vietnamkrieg. Außerdem mit deren Mitschuld am Nationalkonfrontieren sie ihre sozialismus. erreichen im Juni 1967 einen ersten Höhepunkt. 4. Die in Westberlin wird der Student Benno Ohnesorg 5. Bei einer von einem Polizisten erschossen. Danach gehen Tausende wochenlang auf die Straße. 6. Aber je lauter der Protest wird, desto aggressiver reagiert die konservative .

2. Rudi Dutschke Was wissen Sie über Rudi Dutschke und die Studentenproteste? Kreuzen Sie an!

2. Nach dem Tod von Benno Ohnesorg … A protestierten Tausende auf der Straße. B gründete Dutschke mit seiner Frau Gretchen die RAF.

3. Die Zeitungen des Springer-Verlags … A schrieben schlecht und aggressiv über Dutschke. B unterstützten Dutschke und die Studentenproteste. 4. Am 11. April 1968 … A protestiert Dutschke vor dem Berliner Springer-Hochhaus gegen die Bild-Zeitung. B schießt ein rechtsextremer Hilfsarbeiter auf Dutschke und verletzt ihn schwer.

Foto: Interfoto/Sprengler

1. Ab 1966 organisierte Rudi Dutschke … A Konzerte für den Frieden in Vietnam. B Demonstrationen gegen die große Koalition und die Notstandsgesetze.


Deutsch perfekt PLUS

HÖRVERSTEHEN  15

GESPRÄCH ÜBER EINEN WORKSHOP 1. Back-Workshop

Hörtext im Internet! Einfach www.deutschperfekt.com/ plus0418 besuchen!

Im Prüfungsteil Hörverstehen, Teil 1, der Prüfung Goethe-Zertifikat C1 sollen Sie ein Gespräch verstehen. Üben Sie hier! Hören Sie den Text einmal. Notieren Sie Stichworte. 1. Wie viele Seminare bietet die Bäckerei Schmidt an? 2. Maximale Teilnehmerzahl? 3. An welchem Workshop ist Erich interessiert? 4. Andere Workshops? 5. Zeiten Wochenendseminar? 6. Dauer langes Seminar? 7. Termin nächster Brot-Workshop? 8. Wo? 9. Kosten? 10. Wie anmelden?

2. Im Gespräch Hören Sie das Telefongespräch noch einmal, und lesen Sie die Aussagen. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an!

% Mehr Übungen zum Hörverstehen: www.deutschperfekt.com/ audiotesten

richtig falsch 1. Die Bäckerin heißt Greta Löbl. 2. Erich hat von diesem Workshop durch eine Freundin gehört. 3. Die Zutaten für das Seminar sind im Preis inklusive. 4. Die Webseite der Bäckerei funktioniert nicht. 5. Die Homepage wird ab 17 Uhr wieder online sein.


Deutsch perfekt PLUS

16  KEINE FEHLER MEHR

… BEIM NULLARTIKEL 1. Wann steht kein Artikel?

Im Plural gibt es keinen indefiniten Artikel:

Ergänzen Sie dann die Regeln!

Beispiele: 1. Christiane ist meine Freundin. 2. Sie kommt aus Österreich. 3. Vor ein paar Wochen ist sie nach Berlin gezogen. 4. Sie ist Studentin und arbeitet 20 Stunden pro Woche als Kellnerin. 5. Ihre Mutter ist Frau Doktor Charlotte Florin. 6. Sie ist Französin, lebt aber schon sehr lange in Österreich.

ein Buch – Bücher Kein Artikel steht auch: - vor Zeitangaben ohne Präposition: nächste Woche - vor Materialien:

Städten – Berufe – Namen – Nationalitäten – Anreden –  Ländern

aus Plastik - vor Nomen nach Mengenangaben:

Regeln: (1), A Kein Artikel steht vor (5) und Titeln. (3), B Auch vor den meisten (2) und Kontinenten steht kein Artikel. (6) mit dem Verb sein und C  (4) in Kombination mit den Verben sein/werden und mit als stehen auch mit dem Nullartikel.

eine Flasche Wasser

2. Die neue Bar

Zur Erinnerung:

Nullartikel oder nicht? Ergänzen Sie den passenden bestimmten Artikel in der korrekten Form, wenn nötig.

Bei Namen von Personen, Städten, Ländern, Kontinenten, Nationalitäten und Berufen mit Adjektivattribut muss ein Artikel stehen:

letzten Sonntag mit Wanda in 1. Ich war am Hauptbahnhof. Möbel dort sind alle aus gelbem Holz. 2.  Wänden hängen moderne Bilder. 3. An Kellner war eine Katastrophe. 4. Aber 5. Er war zwar nett, aber wir mussten über eine halbe Stunde auf sere Cocktails warten.

neuen Bar

Sie ist Autorin.

un-

Sie ist eine bekannte Autorin.

Fotos: hudiemm, 4x6/iStock.com

Lesen Sie die Beispielsätze.

Zur Erinnerung:


Deutsch perfekt PLUS

RATEN SIE MAL!  17

BÜCHER 1. Rätsel Lesen Sie gern? Machen Sie das Rätsel, und finden Sie die Lösung: Dieses Wort ist der Name für eine Person, die extrem gern und viel liest.

O

1.

C

2.

O

3. 4.

U F

S

R

E

5.

O E

6. 7. 8.

F I

L

L

R

G I

9.

U

10.

R

T

. 1. Das ist ein Buch über das Leben einer Person: die 2. Dort kann man sich Bücher und andere Medien leihen: die 3. Das ist ein Buch mit Rezepten und über das Kochen: das 4. Ein Autor, also jemand, der ein Buch schreibt, ist . ein . 5. Das tut man mit einem Buch: 6. Das ist ein Buch mit einer langen, fiktiven . Erzählung: der 7. Das ist das Wort für die besten Bücher aller . Länder auf der ganzen Welt: die 8. Ein Autor, der aus seinem Buch für ein Publi. kum liest, macht eine . 9. Das Kurzwort für Kriminalroman ist: der 10. Das ist die erste Version eines Textes, bevor er . dann zu einem Buch gemacht wird: das

Lösung: der

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

.

.


Deutsch perfekt PLUS

18  SCHREIBEN – SPRECHEN – VERSTEHEN

MEINE HEIMAT 1. Eine gute Lage Welche Präposition passt?

Setzen Sie ein!

Deutsch perfekt Seite 51 - 52

in – auf – im (2x) – vom – an 1. Meine Heimatstadt liegt Fluss.

einem kleinen

der Nähe der Berge.

2. Sie liegt

3.  einem dieser Berge steht ein populäres Berghotel. 4. Der Ort liegt 5. Er liegt

Herzen des Landes. Süden der Hauptstadt.

6. Das Haus meiner Eltern steht in der Nähe Stadtzentrum.

2. Urlaubstipps Was passt?

Markieren Sie!

1. Wenn du meine Heimatstadt / Heimatort besuchst, musst du unbedingt die verschiedenen Spezialitäten / Wahrzeichen der Region probieren!

3. In der Altstadt stehen viele historische Kirche / Häuser. 4. Auch das Wahrzeichen / Sehenswürdigkeiten der Stadt steht im Stadtzentrum. 5. Außerdem gibt es ein paar tolle Museen / Stadtrundfahrt. 6. Viele Touristen freuen sich auch über das milde Klima / Heimweh.

Fotos: dra_schwartz, dikobrazly/iStock.com

2. Es gibt dort auch viele interessante Sehenswürdigkeiten / Wanderungen zu sehen.


Deutsch perfekt PLUS

LESEN  19

WIE VIEL HABEN SIE VERSTANDEN? Deutsch perfekt Seite 76

1. D-A-CH-Menschen In der Prüfung Goethe Zertifikat B1, Lesen, Teil 1, sollen Sie entscheiden, ob Aussagen richtig oder falsch sind. Üben Sie hier! Wählen Sie: Sind die Aussagen richtig oder falsch? Kreuzen Sie an!

1. Thomas Mettenleiter ist Institutsleiter. 2. Das Institut liegt in Hessen. 3. Auf der Insel Riems leben mehr als Tausend Tiere. 4. Die meisten Tiere davon bleiben aber nicht immer auf der Insel. 5. Am Institut in Riems werden auch Forscher ausgebildet.

richtig falsch

2. Forschungsarbeit Lesen Sie weiter.

Was ist richtig: A, B oder C? Kreuzen Sie an!

1. In Riems arbeiten … A 150 Mitarbeiter. B ungefähr 450 Angestellte und Forscher. C alle Mitarbeiter im Labor und an Tierversuchen mit. 2. Als Leiter des Instituts macht Mettenleiter … A viel Laborarbeit. B viele Tierversuche. C viel administrative Arbeit. 3. Mettenleiter … A hat Angst vor manchen Viren. B hat Respekt vor den Viren und Bakterien. C weiß, dass seine Arbeit gefährlich ist.

4. Er glaubt … A nicht, dass Viren in einem Krieg benutzt werden könnten. B nicht, dass Bakterien benutzt werden könnten. C schon, dass die Szenarien in Büchern und Filmen richtig sind. 5. Das Institut in Riems … A mögen die Menschen, die in der Nähe wohnen, gar nicht. B gibt es schon seit mehr als hundert Jahren. C ist seit ein paar Jahren eine Insel für Kriminelle wie Alcatraz.


Deutsch perfekt PLUS

20  DEUTSCH IM ALLTAG

LASS UNS WAS TRINKEN GEHEN! 1. Was meinen die Deutschen? Lesen Sie die Sätze. Was meinen die Deutschen damit? 1. Wer mit Ihnen einen Kaffee trinken gehen möchte, der 2. Wer mit Ihnen auf ein Bier gehen möchte, der 3. Wer mit Ihnen etwas essen gehen möchte, der 4. Wer mit Ihnen etwas trinken gehen möchte, der 5. Wer mit Ihnen einen Happen essen gehen möchte, der

Verbinden Sie!

Deutsch perfekt Seite 53

A möchte mit Ihnen (wahrscheinlich nur kurz) in eine Bar gehen. B möchte mit Ihnen (wahrscheinlich länger) in eine Bar gehen. C möchte mit Ihnen (nachmittags) in ein Café gehen. D möchte mit Ihnen (schnell) eine Kleinigkeit essen gehen. E möchte mit Ihnen in ein Restaurant gehen.

2. Hast du Lust …? Lesen Sie die Antworten. Welche Reaktion passt besser?

Kreuzen Sie an!

2. Wollen wir schnell einen Happen essen gehen? A Ja, ich habe auch so einen großen Hunger. Kennst du ein gutes Restaurant? B Gute Idee. Da drüben gibt es gute Sandwiches. Wie wäre das? 3. W  ie wäre es, wenn wir nach der Arbeit zusammen etwas essen gehen? A Super, ich kenne da ein gutes Lokal hier in der Nähe. B Cool. Ich möchte auch nur eine Kleinigkeit. 4. Hast du Lust, was trinken zu gehen? A Ja. Gehen wir ins Café Jäger, die haben guten Kaffee. B Gern, aber ich trinke im Moment keinen Alkohol. Lass uns in die Couch Bar gehen, die haben auch gute nicht alkoholische Cocktails.

Fotos: PLAINVIEW, rneumi/Stock.com

1. O  h, es fängt an zu regnen. Lass uns einen Kaffee trinken gehen, bis der Regen aufhört. A Ich trinke aber keinen Kaffee. B Okay. Da drüben ist ein nettes Café. Dort gibt es leckeren Tee.


Deutsch perfekt PLUS

TEST  21

WAS HABEN SIE GELERNT? Haben Sie alle Übungen in diesem Heft gemacht? Testen Sie jetzt, wie viel Sie gelernt haben! Kreuzen Sie die richtige Lösung an! Viel Erfolg!

1. In meiner Heimatstadt gibt es viele ! interessante A Kirche B Sehenswürdigkeiten C Stadtrundfahrt

2.  Herr Lausch neue Koltrifft Bistro legin in am Bahnhof. A Der … die … – B – … – … dem C – … die … dem

3. Es ist so schön, sinwenn die gen! A Vogel B Vögel C Füchse

4. Ein anderes Wort für Autor ist: der A Schriftsteller B Schriften C Autobiografie

6. Lass uns doch mal trinken einen gehen, wenn du Zeit hast! A Bier B Happen C Kaffee

8. Würden Sie bitte ? hier A schreiben B unterschreiben C einschreiben

5. Hast du schon gehört? Heidrun ! Die ist jetzt Hochzeit war im März! A unter der Haube B eine Schlafmütze C eins auf die Mütze

10. Rudi Dutschke organisierte ab 1966 in Deutschland. A Demonstrationen B eine große Koalition C Friedenskonzerte

7. Der Großglockner Berg. ist der A höchste österreichische B höchste, österreichische C höchst österreichische

11. Ach, ich bin so froh ! über A mein langer Urlaub B meinem langen Urlaub C meinen langen Urlaub

9. Ich gehe jetzt ins . Bett. Ich bin A saublöd B hundemüde C pudelwohl

12. Könnte ich bitte sehen? Ihre A Buchungsbestätigung B Führerschein C Rückgabe


Deutsch perfekt PLUS

22 LÖSUNGEN

In Bildern sprechen 1. 2.

4

1B 2B 3A 4A 1. kriegt … eins auf die Mütze 2. Schlafmütze 3. nehme … eine Mütze voll Schlaf 4. Ist … unter der Haube

Orthografie 5 1. 2.

1. – 2. – 3. , 4. , 5. – 2A e  in beißender kalter Wind 2B ein beißend kalter Wind 3A a usreichende gute Gründe 3B ausreichend gute Gründe

Wörter lernen 1. 2. 3. 4.

1. Vögel, Spinne 2. Eidechsen, Schlange 3. Reh 4. Füchse 1. der Adler 2. der Braunbär 3. die Spinne 4. das Reh 5. die Gämse 6. die Eidechse 7. das Murmeltier 1A 2B 3B 4A 1. hoppelt 2. schlängelt 3. fliegt 4. krabbelt 5. springen 6. rennt

6

5. 6. 7. 8.

1. hundemüde 2. saublöd 3. pudelwohl 4. mucksmäuschenstill 5. bärenstark 1B 2C 3A 4E 5D 1. Sau 2. Kater 3. Huhn 4. Kuh 5. Pferd 6. Ricke 1. Kalb 2. Küken 3. Lamm 4. Fohlen 5. Ferkel

Grammatik 10 1. 2. 3.

1. auf 2. über 3. bei 4. auf 5. für 6. über 1. reich 2. gut 3. verrückt 4. frei 5. schlecht 6. beliebt 2. Janine ist auf andere Länder und Kulturen neugierig. 3. Birgit ist über ihren langen Urlaub froh. 4. Stephan ist von seinem neuen Hobby begeistert. 5. Karla ist an neuen Rezepten interessiert. 4. 1. Darüber 2. Damit 3. Davon

4. damit 5. daran

Deutsch im Beruf

12

1. 1C 2A 3E 4B 5D 2. 1. Buchungsbestätigung, Führerschein, Kreditkarte 2. Kilometerbegrenzung 3. Versicherungen, Schaden 4. Rückgabe 3. 1. gefunden, gemailt 2. vorstellen, zuständig, kennenzulernen 3. angenehmen, gedauert 4. folgen, gehen 4. 1. helfen, gebucht 2. bräuchte 3. Unterschreiben, gibt 4. serviert

Land und Leute 1. 2.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 1B

14

Parlament Opposition Eltern Proteste Demonstration Presse 2A 3A 4B

Hörverstehen 15 1. Modellantwort: 1. vier (Seminare/Workshops) 2. zehn (Teilnehmer) 3. Brot-Workshop / Workshop über Brot und Brötchen 4. Kuchen und Gebäck, Torten, Perfekt Backen 5. samstags: 9 - 16 Uhr; sonntags: 10 - 16 Uhr


Deutsch perfekt PLUS

LÖSUNGEN  23

6. sechs Wochenenden 7. 21./22. April 8. B  äckerei Sommerstraße 21b, Hinterhof 9. 150 Euro 10. per Telefon oder online 2. richtig: 2, 3, 4 falsch: 1, 5

Keine Fehler mehr 1. 2.

16

A Namen, Anreden B Städten, Ländern C Nationalitäten, Berufe 1. –, –, der 2. Die, – 3. den, – 4. der 5. –

Raten Sie mal

Schreiben – Sprechen – Verstehen 18 1. 2.

1. an 2. in 3. Auf 4. im 5. im 6. vom 1. Heimatstadt, Spezialitäten 2. Sehenswürdigkeiten 3. Häuser 4. Wahrzeichen 5. Museen 6. Klima

Lesen 19 17

1. 1. Biografie 2. Bücherei 3. Kochbuch 4. Schriftsteller 5. lesen 6. Roman 7. Weltliteratur 8. Lesung 9. Krimi 10. Manuskript

1. richtig: 1, 3, 5 falsch: 2, 4 2. 1B 2C 3B 4A 5B

Deutsch im Alltag

20

1. 1C 2A 3E 4B 5D 2. 1B 2B 3A 4B

Test

21

1B 2C 3B 4A 5A 6C 7A 8B 9B 10A 11C 12A

Lösung: der Bücherwurm

IMPRESSUM HERAUSGEBER Rudolf Spindler CHEFREDAKTEUR Jörg Walser ART DIRECTOR Michael Scheufler AUTORIN Anne Wichmann REDAKTION Katharina Heydenreich, Nadine Miller (frei), Cornelia Osterbrauck (frei) BILDREDAKTION Sarah Gough, Judith Rothenbusch GESTALTUNG Nerina Wilter (frei)

GESTALTUNGSKONZEPT Henning Skibbe, ErlerSkibbeTönsmann, Hamburg GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Matthias Weidling (DIE ZEIT, V. i. s. d. P.) VERLAG UND REDAKTION Spotlight Verlag GmbH Postanschrift: Postfach 1251, 82141 Planegg Hausanschrift: Fraunhoferstr. 22, 82152 Planegg Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-0 Fax +49 (0)89 / 8 56 81-105 www.spotlight-verlag.de

DRUCK Rotaplan, 93057 Regensburg © 2018 Spotlight Verlag, auch für alle genannten Autoren und Mitarbeiter Der Spotlight Verlag ist ein Tochterunternehmen der Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH. Einzelverkaufspreis Deutschland: € 4,80. Weitere Exemplare von Deutsch perfekt Plus können bestellt werden unter: Tel. +49 (0) 89 / 12 14 07 10 abo@spotlight-verlag.de CPPAP-Nr. 1019 U 88497


Der Audio-Trainer – zum Kennenlernen!

2 Ausgaben

ab 17,20 €

Hörtraining auf Deutsch Perfekte Ergänzung zum Sprachmagazin Begleit-Booklet zum Mitlesen und mit zusätzlichen Übungen Als CD oder als digitale Ausgabe

deutsch-perfekt.com/2ausgaben

Deutsch perfekt plus 04 2018  
Deutsch perfekt plus 04 2018  
Advertisement