Issuu on Google+

L AMBORGHINI

Fabian Orthen Kommunikation im Raum Semester 4


Aufgabenstellung und Beginn des Projekts

Die Aufgabe war einen Messe­ stand für ein von uns gewähltes Unternehmen zu entwickeln. Der Stand musste aus mehreren Modulen bestehen, die mehr oder weniger frei einsetzbar sind. Schnell fand ich ein Unternehmen, das meinen Ansprüchen gerecht wurde. Die zündende Idee kam mir beim allmorgendlichen scribbeln im Zug — Lamborghini. Aufgebaut auf den puren Formen und Flächen des Lamborghini ­sollte ein Modul entstehen. Die Anforderungen waren hoch: Es musste Geschwindigkeit, Eleganz und Kompromisslosigkeit ausdrücken können. Gleichzeitig durfte es das Auto aber nicht über­schatten, sondern ihm zu­ spielen.

Erste Scribbles für das Modul


Zwischenschritte

Erste Standkonzepte beinhalteten komplexe Wegplanungen für die Besucher. Abgeschirmt vom Rest der Messe sollten sie sich allein auf die Autos konzentrieren kön­ nen. Das Ganze wurde auf Rat von außen wieder verworfen und zugunsten eines minimalistischen Inselstandes umgebaut, der vollkommen auf Dekor verzichtet.

Ein möglicher Stand inklusive Laufwege


Finale Modulentwicklung

Zentrum dieser Insel sollte eine Bühne für die vorgestellten Autos sein. Sie hebt die Wagen hervor, stellt sich aber selbst zurück. Die zuvor genannten Eigenschaften ­ der Module rückten bei diesem Konzept noch mehr in den Vorder­ grund. Grundlage war die äußere Form des Lamborghini Reventon.


Klare Linien sprechen f端r sich selbst.


Das Ende

Das Ergebnis ist ein minimalis足 tischer Stand, erweiterbar durch beliebig viele Module. Dekor ist nicht notwendig, alle Module dienen nur dem Zweck die Autos in den Fokus zu r端cken.


Lamborghini Modul