Page 1

NAHE - NEWS

Nohfelden Na

he

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 14.06.2017

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Bingen/Rhein

Jahrgang 7 / KW 24

Weinfans werden zum Weinfest nach Pfaffen-Schwabenheim pilgern

Die Weinkönigin Katharina I mit ihren Prinzessinnen Julia, Christina und Jennifer freuen sich, die Weingäste am kommenden Wochenende in Pfaffen-Schwabenheim zu begrüßen: Foto: VG Bad Kreuznach

V G K H . Vo n F r e i t a g , 1 6 . Juni bis Montag, 19. Juni steht die Gemeinde PfaffenSchwabenheim ganz im Mittelpunkt des Weines.

ist neben der Inthronisation der neuen Weinmajestäten am Freitag der Auftritt der Band „Rod Mäpp Band“ und „D.J. Anthony“ in der Weinstraße.

In dieser Zeit richtet die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach das 43. Weinfest aus. Für die Gäste wurde wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Höhepunkt

Traditionell findet zum Abschluss am Montag wieder ein Feuerwerk statt. Erstmals nehmen auch die neuen Gemeinden Alten-

Mehr über das Weinfest in Volxheim lesen Sie auf den Sonderseiten 9 & 11. pdw

Bollants

Spenden

Wanderweg

BAD SOBERNHEIM. Weinspezialitäten aus dem Naheland, dazu Kulinarisches aus der Sterneküche und Live-Musik der Urban Club Band das wird am Samstag, 17. Juni bei „Wein im Park“ bei BollAnts Romantik geboten. Seite 13

VG STROMBERG. Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt ( AW O ) k o n n t e n a c h d e m schweren Unwetter am 24. Juni 2016 bis zum 7. Juni in 32 Fällen mit 57.602,63 Euro in Form von Zuschüssen oder Sachspenden helfen. Seite 15

bamberg, Feilbingert, Hallgarten und Hochstätten an dem Weinfest teil. Im Zuge der Kommunal- und Verwaltungsreform gehören diese vier Gemeinden seit dem 1. Januar 2017 der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach an.

WA L D B Ö C K E L H E I M . E i n neues touristisches Highlight gibt es offiziell seit letzten Samstag, Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Naheweinkönigin, Katharina Staab, den neuen Wa l d b ö c k e l h e i m e r W e i n wanderweg. Seite 18

Nahe-News Kirchgasse 1 55585 Oberhausen (06755 - 96 99 026 info@nahe-news.de

Gewinnspiel

NAHEREGION. 2016 war Anstoß in Rheinhessen. Jetzt ist das Rückspiel an der Nahe. In drei VDP-Weingütern findet am 25. Juni das VDP-Heimspiel statt. Wir verlosen 2 Kombitickets für das Event. Wie Sie gewinnen, erfahren Sie auf der Seite 26


SEITE 2 - Stadt KH

Die Templer in Bad Kreuznach

KH. Am Sonntag, 25. Juni, 19 Uhr präsentiert die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH im Rudi Müller Saal des Haus des Gastes mit dem außergewöhnlichen Ensemble „Die Templer“ eine faszinierende musikalische Zeitreise in das 12. Jahrhundert. Erstmalig tourt das außergewöhnliche Ensemble „Die Templer“ durch ganz Deutschland und bietet ein noch nie da gewesenes Konzerterlebnis. Die vorgetragenen Musikstücke des Ensembles entstammen zu überwiegendem Teil der Wirkungszeit der Tempelritter. Weiterhin präsentiert die Gruppe auch eigene Kompositionen in ihrer typisch eindringlichen und mystischen Art. Begleitet von sparsamer Instrumentierung wie Flöte, Pauke, Zupf- und Streichinstrumenten brillieren

d i e Te m p l e r m i t i h r e n h e ra u s ra g e n d e n Sti mmen, die besonders in den A Cappella Gesängen zur vollen Entfaltung kommen. Zwischen den Musikstücken wird der historische Werdegang des Templerordens auf eindringliche Art moderiert. Noch immer ranken sich zahlreiche Sagen und Legenden um den Orden, den Schatz und die Geheimnisse der Tempelritter. Somit kommen nicht nur die Fans des mystischen Mittelalters durch diese einzigartige Performance voll auf ihre Kosten. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Touristinformation im Haus des Gastes, (0671 8360050 und unter www.ticket-regional.de zu 19 €, ermäßigt 17 € inklusive Gebühren, Abendkasse: 20 € und ermäßigt 18 €. red

Lange Badenacht in den crucenia thermen KH. Am Samstag, 17. Juni, findet eine lange Badenacht in den crucenia thermen statt. Zwischen 18 Uhr und 24 Uhr kann man an diesem Abend in den Thermen verweilen. Ob erst im Thermalbad geplanscht wird, entspannt auf der Terrasse ein Cocktail (mit oder ohne Alkohol) geschlürft oder eine Leckerei vom Gourmet-Grill genossen wird, es ist für jeden Besucher

etwas dabei. Bei klassischer bis fetziger Musik werden an diesem Abend in den Thermen „Aqua-Fitness“-Kurse abgehalten. Die Teilnahme erfolgt ohne Anmeldung und ist im Eintritt inbegriffen. Wer sich einen erholsamen Abend gönnen möchte, ist am Samstag in den crucenia thermen genau richtig. red

Nahe-News - Immer die richtige Wahl

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Beratung über Pflege KH. Am Montag, 26. Juni, laden die Stadtteilkoordination Bad Kreuznach Süd-West und die Pflegestützpunkte Bad Kreuznach in der Zeit von 10 bis 12 Uhr zur Beratung und Information vor dem Backhaus Baumanns in der Mannheimer Straße 260 ein. Ziel dieser Beratung vor Ort ist es, für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar zu sein und über die Arbeit und Angebote zu informieren. Das Büro der Stadtteilkoordination unter der Leitung von Liane Jung wird von den Franziskanerbrüdern

vom Heiligen Kreuz und von der Stadtverwaltung Bad Kreuznach finanziert. Ziel ist es, im Stadtgebiet Strukturen aufzubauen, die es ermöglichen, dass Menschen so lange wie möglich zu Hause bleiben können. Ein Bestandteil dieser Struktur ist das Beratungsangebot der Pflegestützpunkte Bad Kreuznach, eine Anlaufstelle für ältere, kranke und pflegebedürftige Menschen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Liane Jung, Stadtteilkoordinatorin, (0671 – 20272204, Mail: kh-suedwest@ franziskanerbrueder.org. red

Autofahrt endet an der Hauswand

KH. Am Samstag, 10. Juni, gegen 17:30 Uhr befuhr ein 30-Jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug die Gensinger Straße in Bad Kreuznach. In einer Rechtskurve kam er von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst über den Gehweg durch den Gartenzaun und kam

an der Hauswand eines dortigen Wohnhauses zum Stehen. Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer wohl während der Fahrt eingeschlafen. Die Ursache hierfür ermittelt die Polizei noch. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Am Haus selbst entstand nur geringer Sachschaden. red

„Der besondere Film“ KH. Am Montag, den 19. Juni 2017 zeigt die Filmgruppe „Der besondere Film“ der Lokalen Agenda 21 Bad Kreuznach die junge Filmproduktion aus „Japan - Unsere kleine Schwester“ um 20 Uhr im Cineplex Bad Kreuznach. Herr Julian Haas-von der Weiden, Leiter der Don BoscoFörderschule in Bad Kreuznach, gibt eine kurze Einführung. Im

Anschluss an den Film bietet sich wieder in bewährter Form Gelegenheit, über die Eindrücke und den Inhalt des Films zu diskutieren. Moderation hat Jürgen Bergmann-Syren von der Lokalen Agenda Filmgruppe. Der Eintritt beträgt 6€. Kartenvorbestellung über (01805 – 54 66 54 oder Internet www.cineplex. de wird empfohlen. red


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Stadt KH Seite 3

Klöckner unterstützt die Jugendinitiative „Alternative JugendKultur“ bei ihrem neuen Bauprojekt KH. Die CDU-Landtagsabgeordnete Julia Klöckner traf sich vor einigen Tagen mit den Vorsitzenden des Vereins „Alternative JugendKultur Bad Kreuznach e.V“ (AJK), um sich über die derzeitigen Initiativen und Aktivitäten des Vereins, vor allem aber über das neue Projekt „Planiger Straße 17“ zu informieren. So betreibt die AJK zurzeit in ihren eigenen Räumlichkeiten an der Planiger Straße 27 ein RepairCafé, eine Selbsthilfewerkstatt. Wöchentlich treffen sich dort Jung und Alt, um Kaffeemaschinen, To a s t e r , W a s s e r k o c h e r , Fahrräder und manchmal sogar eine Waschmaschine wieder zum Laufen zu bringen. Daneben finden im Keller der (AJK) regelmäßig Konzerte statt, bei denen von Punk über Rock, Blues oder Jazz alles gespielt wird. Vor allen Dingen ein Begegnungsraum für alle gesellschaftlichen Schichten, die sich im Alltag nicht über dem Weg laufen, möchte die Jugendinitiative sein: Jung und Alt, Kinder und

junge Erwachsene, Zugezogene und Alteingesessene sollen zusammengebracht werden. Der Erfolg gibt Recht, über 140 Mitglieder haben sich dem Verein bereits angeschlossen. Anpacken wollen diese weiter

Sebastian Fey (2. Vorsitzender) vor einiger Zeit motiviert, das Haus in der Planiger Straße 17 zu kaufen und mit tatkräftiger Hilfe der Vereinsmitglieder zu renovieren. Bereits am 15. Juni soll die Immobilie nun Zuhause

auch bei dem neuen Projekt, das im Pariser Viertel Form annimmt. Der Wunsch das Viertel aufzuwerten sowie die Tatsache, dass es insbesondere für junge Menschen immer weniger bezahlbaren Wohnraum in der Stadt gibt, hatte Juliane Rohrbacher (1. Vorsitzende) und

für eine vierköpfige WG werden. Im Untergeschoss wird zudem ein Kulturcafé entstehen, der hintere Bereich des Gebäudes wird zum „Garten in der Stadt“ ausgebaut. Zur Umsetzung all dieser Pläne suchen die Jugendlichen noch nach Unterstützer, die Baumaterialien,

wie Steine, Farbe und Ziegel zur Verfügung stellen. „Das, was die Jugendlichen der AJK auf die Beine stellen, ihr Engagement für die Stadt und das Pariser Viertel, das kann Politik mit Gesetzen nicht leisten. Sie bringen Menschen zusammen, übernehmen Verantwortung und leisten einen wesentlichen Beitrag zum guten Zusammenleben, auch der Generationen. Der Verein, seine vielfältigen Angebote und das, was seine Mitglieder leisten, ist eine absolute Bereicherung für Bad Kreuznach – davor habe ich großen Respekt. Ich bin froh und dankbar, dass es in meiner Heimat so engagierte junge Leute gibt“, sagte Julia Klöckner beim Rundgang durch die stark sanierungsbedürftigen Räumlichkeiten der „Planigerstraße 17“. Sofort wurde ein weiteres Treffen ausgemacht, bei dem die Christdemokratin ausloten möchte, wie den jungen Leuten in der AJK am besten geholfen werden kann, so dass das Projekt gelingt. red

Infos über Organraub in China KH. Am Samstag, 17. Juni informieren Falun-GongPraktizierende am Kornmarkt, über die aktuellen Menschenrechtsverbrechen in China. Während der Versammlung können Interessierte sich über neueste Entwicklungen im Bereich Tr a n s p l a n t a t i o n s t o u r i s m u s und Organraub an lebenden Dissidenten in China informieren und an einer Petition gegen diese Gräueltaten teilnehmen. Im Mittelpunkt stehen neueste Erkenntnisse, die 2016 dem US-Senat, dem Europäischen Parlament und anschließend Regierungen und Menschenrechtsorganisationen weltweit vorgestellt wurden. Darüber hinaus können den Falun-Gong-Praktizierenden Fragen zu Werten, Lebensweise und kulturellen Hintergründen der Falun-Gong-Lehre im

persönlichen Gespräch gestellt werden. Die Veranstaltung in Bad Kreuznach ist die Fortsetzung einer erfolgreichen Informationsreihe, die schon im Jahr 2016 eine positive Resonanz im Südwesten verzeichnen konnte. Der neueste Untersuchungsbericht über den seit dem Jahr 2000 stattfindenden Org a n ra u b a n i n h a fti erten Gewissensgefangenen in der Volksrepublik China, der eine An a l yse d e s ch i n e si schen Transplantationssystems aus 2300 Quellendokumenten darstellt, übertrifft bei weitem die Ergebnisse, der im Jahre 2006 und 2014 vorgestellten Ermittlungen. Der Bericht weist darauf hin, dass in China statt der von Regierungsseite angegebenen 10.000 Transplantationen pro Jahr, allein im

Nieren- und Leberbereich jährlich zwischen 60.000 und 100.000 Transplantationen durchgeführt werden – bis heute über 1,5 Millionen –, ohne dass China über ein funktionierendes Organspendesystem verfügen würde. Der Bericht entstand aus der Zusammenarbeit des China-Analytikers Ethan Gutmann mit dem ehemaligen kanadischen Staatssekretär und Staatsanwalt David Kilgour und dem kanadischen Menschenrechtsanwalt David Matas. Die Untersucher kommen in ihrem Bericht zu dem Schluss, dass „die Kommunistische Partei Chinas den chinesischen S taat i n den Massenmord an unschuldigen Menschen involviert, hauptsächlich Anhänger der spirituellen Bewegung Falun Gong (auch

als Falun Dafa bekannt), aber auch Uiguren, Tibeter und Rom treue Haus Christen, um Organe für das Transplantationssystem zu erhalten.“ Ethan Gutmann erklärt im Zusammenhang mit dem aktuellen Bericht, dass er nicht glaube, dass es nur um Profit geht: „Ich glaube, dass es um Ideologie, Massenmord und die Vertuschung eines entsetzlichen Verbrechens geht, dessen Aufdeckung nur dadurch verhindert werden kann, weiterhin jeden zu töten, der davon weiß.“ Interessierte haben während d e r Ve r a n s t a l t u n g i n B a d Kreuznach die Gelegenheit, sich über Details der neuesten Untersuchungsergebnisse und die politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen zu informieren. red


SEITE 4 - Stadt KH

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Schule feierte 40-jährige Freundschaft und auch körperliche Ausdauer erforderlich ist um diese Tätigkeit auszuüben. Ein anschließender Imbiss i m Feuerw ehrhaus in Bad Münster-Ebernburg wurde vom Deutsch-Französischen Freundschaftskreis spendiert und dann ging es zurück in den Alltag der Gastfamilien.

KH. 40 Jahre Schüleraustausch, dieses Jubiläum feierte die Realschule plus am Rotenfels und das Collège“ Les Guilleraults“. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer freut sich, „dass bereits seit 40 Jahren Schüler und Schülerinnen unser beider Länder mit dem Schulaustausch die Gelegenheit haben das jeweils andere Land kennen

und schätzen zu lernen. Nur so funktioniert ein lebendiges Europa!“ Während einer Feierstunde wurde die langjährige Verbundenheit der Schulen von Schulleiterin Frau Engelberger und Französischlehrerin Karin Hölzer gewürdigt. Schüler der 6, 7 und 8. Klasse der Realschule plus am Rotenfels waren an diesem Austausch

„Klara“ wird immer beliebter

beteiligt, 16 französische Schüler nahmen mit ihren beiden Begleitpersonen am Programm teil. Die Gruppe lernte die Stadt Bad Kreuznach und die Umgebung kennen und machte Ausflüge nach Heidelberg und ins Phantasialand. Beindruckend war für die Schüler eine Besichtigung der Feuerwache in Bad Kreuznach. Dort durften sie ein Trainingsprogramm simulieren und stellten fest, dass viel Mut

Stadtführung KH. Die Entwicklung des Bad Kreuznacher Stadtbildes ist Thema einer Führung der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH am Sonntag, 18.Juni, mit Anja Weyer. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Haus des Gastes, in der Kurhausstraße 22-24.

KH. Ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus. Die Fahrerinnen und Fahrer des städtischen Lastenradtaxis „Klara“ stehen bei den Wochenmarktbesuchern hoch in der Gunst und haben ihr Stammpublikum. „Seit ich meine Taschen nach Haus gebracht bekomme, kaufe ich auch auf dem Wochenmarkt mehr ein.“ Dienstags und freitags von 10 bis 13 Uhr werden an der Haltstelle am Originalebrunnen Ware angenommen und nach Hause transportiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass der Inhaber des Geschäftes, in dem eingekauft wird, die Hotline 800880 wählt. Der Anruf

wird an das „KLARA-Handy“ weitergeleitet und die Ware vor Ort abgeholt. Am Wochenende kann das L a s t e n r a d v o n Ve r e i n e n , Initiativen aber auch von Privatpersonen kostenlos oder gegen eine kleine Spende bei: Radservice Manfred S c h u m a c h e r, S t r o m b e r g e r Straße 2, ausgeliehen werden .Buchungstelefon 0671/800880. Gesucht werden weiterhin ehrenamtliche Fahrer(innen), die sich bei Pitt Elben (pitt.elben@ gmx.net, (0671/8459219 oder bei klara@bad-kreuznach.de und zag@bad-kreuznach.de melden können. red

Der Förderverein für Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen Bad Kreuznach förderte den Schüleraustausch mit einem namhaften Betrag. Christine Simmich überbrachte herzliche Grüße von Oberb ü r g e r m e i s t e r i n D r. H e i k e Kaster-Meurer und überreiche den beiden französischen Lehrerinnen Gastgeschenke von der Stadt Bad Kreuznach. Alle Schüler bekamen eine Anstecknadel mit dem Wappen der befreundeten Länder. red

Die alte Stadt Kreuznach hat eine lange, spannende Entwicklungsgeschichte, die zahlreiche Spuren im Stadtbild hinterlassen hat: Der Rundgang macht sich mit Stadtführerin Anja Weyer auf zur Entdeckung dieser Spuren. Er zeigt, wie sich die Stadt gebildet hat,

wo die mächtigen Mauern und Türme standen und welche Gebäude das Stadtbild prägten. Neben einer Führung durch die verwinkelten Gassen der historischen Neustadt überquert man auch die Hochstraße und Anja Weyer zeigt den Teilnehmern die dortigen Reste der Stadtmauer und Schanze und erklärt die Bebauung vor den Straßenveränderungen. Dabei gibt es auch manches interessante Detail zu entdecken, denn diese Tour wird auch auf neuen Wegen zu neuen Blickwinkeln führen. Die Teilnahme kostet 6 Euro, mit Gästekarte 4 Euro. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Clever durch die Ferien mit Smartphone und Co. KH. Schon bald starten in Rheinland-Pfalz die Sommerferien. Zeit sich von den Anstrengungen des Schuljahres zu erholen und gründlich abzuschalten. Komplett abschalten wollen Schülerinnen und Schüler aber nicht unbedingt ihre Smartphones, Tablets und Laptops. Denn diese helfen ihnen, die Langeweile zu vertreiben, und ermöglichen den Austausch mit Freunden. Ob im Urlaub oder zu Hause: Man kann mit Smartphone und Co. in den Ferien obendrein eine Menge lernen, ohne dass dies in Stress ausartet. Im Gegenteil: Digitales Lernen in den Sommerferien kann sogar Spaß machen. „Clever durch die Ferien“ heißt ein kostenloses E-Paper von Studienkreis und Magazin Schule, das ab sofort von der Internetseite studienkreis. de/clever-durch-die-ferien heruntergeladen werden kann. Ob Geo-Caching, Augmented Reality oder Knobeleien: In dem digitalen Ratgeber finden sich viele Tipps für lehrreiche Apps, Podcasts, Videos, Websites, Animationen und Spiele, mit denen Schülerinnen und Schüler ihre Ferienzeit kreativ, mobil und spannend gestalten können.

Die Nachfrage nach Ferienangeboten ist im Studienkreis in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Deshalb bietet das Nachhilfeinstitut wie schon im vergangenen Jahr während der kompletten schulfreien Zeit Ferienkurse an. Darin schließen die Kinder und Jugendlichen entspannt Lücken, frischen in Ruhe Stoff auf und bereiten sich gemeinsam auf einen guten Start ins neue Schuljahr vor. „Mit nur 36 Euro für zehn Unterrichtsstunden bedeuten die Ferienkurse für Eltern eine günstige und verlässliche Förderung und Betreuung ihrer Kinder“, sagt StudienkreisLeiterin Katja Gerschau und fügt hinzu: „Auch wer in den Ferien lernt, sollte die schulfreie Zeit vor allem zur Erholung nutzen.“ Deshalb lernen die Schülerinnen und Schüler im Studienkreis nur während eines Teils der Ferien und auch dann nur wenige Stunden pro Tag. Manche Schüler haben am Ende der Ferien die Chance, die verpasste Versetzung mit einer bestandenen Nachprüfung doch noch zu schaffen. Für sie bietet der Studienkreis spezielle Nachprüfungskurse im Einzelunterricht an. red

PuK-Museums-Soirée des Fördervereins KH. Den krönenden Abschluss Freud bis Preußler: Prominente der Ausstellung „In Böhmen und Persönlichkeiten aus Böhmen Mähren geboren – bei uns (un-) und Mähren“. bekannt?“ bildet die Finissage am Donnerstag, 22. Juni, mit Der PuK-Förderverein lädt zu dem Vortrag von Dr. Wolfgang dieser Soiree mit tschechischem Schwarz, Kulturreferent für die Bier und Karlsbader Oblaten böhmischen Länder im Adalbert ganz herzlich ein. Der Eintritt ist Stifter Verein (München): „Von frei. red Werbung Inhaber Wolf 2-spaltig_Layout 1 17.10.2011 18:06 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Stadt KH Seite 5

Für 40-jährige Parteitreue geehrt

KH. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Stadtverbandes der FDP wurde Heinrich Bensheimer für 40 Jahre Mitgliedschaft in der FDP geehrt. Der Architekt war 15 Jahre im Ortsbeirat in Planig aktiv. In dieser Zeit hat Bensheimer auch als stellvertretender Ortsvorsteher gewirkt. Der jetzt 75-Jährige zieht Bilanz: „Insgesamt war das eine sehr produktive Zeit, auch wenn mal der Wind von vorne ins Gesicht geblasen hat. Ein Liberaler lässt sich davon nicht unterkriegen.“ Ein weiteres Thema in der Mitgliederversammlung war ein Rückblick auf ein Jahr Regierungskoalition in Mainz, bei dem der Fraktionsvorsitzende

der FDP-Landtagsfraktion Thomas Roth Bilanz zog, Dieser wurde durchaus kritisch von einigen Mitgliedern in Bezug auf den Flughafen Hahn diskutiert, ehe der Staatsekretär im Justizministerium und Ur-Kreuznacher Philipp Fernis die Diskussion mit dem Statement: „Wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir versuchen uns auf Kosten unserer Koalitionspartner zu profilieren“, unspektakulär beendete. Die lokalen Themen wurden im Bericht des Vorsitzenden der Partei und des Vorsitzenden der Stadtratsfraktion der Liberalen, Jürgen Eitel, thematisiert und anschließend unaufgeregt diskutiert. red

KUNSTprojekt 2017 in der Kunstwerkstatt KH. Keep on running lautet dieses Jahr der Untertitel zu den interkulturellen Projekttagen in der Kunstwerkstatt Bad Kreuznach. Am Donnerstag und Freitag 15. und 16. Juni von 10 – 16 Uhr sind noch Plätze für Jugendliche ab 11 Jahren frei. An zwei Tagen wird gedruckt und gezeichnet, gefilzt und geformt, gefilmt und Puppentheater gespielt. Das alles wird in einem Kurzfilm zusammengefasst. Ein roter Faden zieht sich quer durch alle Arbeiten und Projekte! Am Samstag findet der Workshop für 5-11 jährige statt, dieser ist

aber bereits ausgebucht. Am Samstag Abend werden alle Ergebnisse um 18 Uhr in einer Ausstellung gezeigt. Einige Streetart Projekte tragen die Kunst und Kreativität auch in die Stadt. Begleitet werden die Worskhops von Beate Dehnen, Jara Ottenbreit, Renate Ziegler und Karen Borberg, finanziert werden sie von „Vielfalt für Kreuznach“ und sind daher kostenfrei. Anmeldung unter (0671 - 92031480 oder (0179 -9959233 oder per Email info@ kunstwerkstatt-kh.de. red


SEITE 6 - Stadt KH

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Teilnehmerrekord beim Hockey-Knabenturnier KH. Nach dem erfolgreich absolvierten 43. VfL Mädchenturnier folgen am Fronleichnam Wochenende nun die Jungs. Im Stadion Salinental geht vom Donnerstag 15. Juni, bis Sonntag 18. Juni, das 62. Internationale Knabenturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach über die Bühne. Wie bei den Mädchen gibt es auch bei den Knaben seit etlichen Wochen keinen freien Startplatz mehr – so riesig war in diesem Jahr die Nachfrage. In sechs Altersklassen haben sich 81 Mannschaften aus 28 Vereinen gemeldet, eine gewaltige Steigerung zu den 64 Teams, die in 2016

dabei waren. Mit jeder Menge Spaß, Leidenschaft und Begeisterung werden die jungen Krummholzkünstler aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland der runden Kugel hinterherrennen und attraktives Hockey bieten. Insgesamt werden an vier Tagen in sechs Altersklassen 369 Partien auf den beiden Kunst- und Naturrasenplätzen stattfinden. Zusammen mit dem Mädchenwettkämpfen am Christi H i m m e l f a h r t Wo c h e n e n d e hat der VfL insgesamt 825 x Paarungen angesetzt, selbst für die turniererprobten Nahestädter bedeutet dies eine gewaltige

Herausforderung. VfL Abteilungsvorsitzender HansWilhelm Hetzel ist überwältigt von der großen Resonanz, hofft natürlich auch diesmal wieder auf die Unterstützung der Eltern, ohne die man diese Events gar nicht stemmen könnte. Bereits seit 1956 finden die Knabenturniere statt, noch nie war ein derartiges Interesse an diesem äußerst beliebten und überregional bekannten VfL Hockeyevent zu verzeichnen. Das Besondere am VfL Turnier ist der Spielmodus. Sämtliche Paarungen werden in Freundschaft und

ganz ohne Leistungsdruck ausgetragen, es geht dabei um Spaß am Hockeysport und Teambuilding, nicht um Pokale und Platzierungen. So trifft man dabei auch auf Gegner, die man ansonsten aus dem grauen Ligaalltag nicht kennt. Neben den sportlichen Wettkämpfen ist die riesige, pulsierende Zeltstadt Salinental mit ihren bunten Biwaks ein weiteres Highlight. Trotzdem wird der Sport die Hauptrolle spielen, das Treffen mit alten Freunden und das Schließen neuer Freundschaften am Rande der Spielfelder, wird aber sicherlich nicht zu kurz kommen. red

Alltagsbegleitung in der Altenhilfe 1000. Absolventin im zehnten Jahr von inversa KH. Das Bildungsinstitut inversa konnte in Kooperation mit den Franziskanerbrüdern vom Heiligen Kreuz die Weiterbildung der 1000. Alltagsbegleiterin in der Altenhilfe in Bad Kreuznach feiern. Anke Herrmann ist damit eine von vielen Kursteilnehmern, die sich mit dieser Bildungsmaßnahme für eine Tätigkeit in der Altenhilfe qualifizieren. Im Jahr 2007 entwickelte die Gerontopsychologin und Geschäftsführerin von inversa Andrea BenderNickel aus Taunusstein die Idee neben der pflegerischen Versorgung älterer Menschen sowohl zu Hause als auch in stationären Einrichtungen, eine Weiterbildung im Rahmen der psychosozialen Betreuung zu konzipieren. Rückblickend sagt sie: „Der Anfang war sehr schwer, es gab zwar viele Interessenten, jedoch keine ö ff e n t l i c h e F ö r d e r u n g d e r Maßnahme. Die ersten Kurse in Wiesbaden liefen mit sieben Teilnehmerinnen, es brauchte viel Idealismus, das war mir dieser Lehrgang wert!“

2009 gab es die große Wende, denn der Bundestag verabschiedete ein neues

rasend schnell“, berichtet Andrea Bender-Nickel. Die Maßnahme wurde zertifiziert

Betreuungsstrukturgesetz, wodurch erstmals neue Stellen für zusätzliche Betreuungsassistenten in der Altenhilfe geschaffen wurden. 2016 wurde dieses Gesetz noch erweitert, so dass die beruflichen Chancen für die Kursabsolventinnen ausgesprochen gut sind. „Ab diesem Moment ging alles

und somit über die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein, Prämiengutschein) sowie die Rentenversicherungsträger gefördert. Die Schulungsorte wurden ausgeweitet, so dass gegenwärtig in Wiesbaden, Bad Kreuznach, Dillenburg, Zollhaus und Limburg zweimal jährlich Lehrgänge stattfinden. Dabei

Nahe-News WIR bleiben KOSTENLOS!

legte die Geschäftsführung immer besonderen Wert auf eine hohe Qualität der Ausbildung. Inversa versteht sich als Experte auf dem Gebiet der sozialen Betreuung älterer Menschen, hat sich immer nur auf die Weiterentwicklung dieses Lehrgangs mit Hilfe von hochqualifizierten Dozenten aus der Praxis spezialisiert. Das macht auch die hohe Zufriedenheit und die beruflichen Chancen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen deutlich. Eine Befragung rund vier Monate nach Abschluss zeigt, dass im Durchschnitt 72 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung sind. „Darauf bin ich sehr stolz! Mein größter Dank gilt meinem Dozententeam“, erklärt Andrea Bender-Nickel. Seit 2016 bietet inversa auch die geforderten zweitägigen Pflichtfortbildungen für die soziale Betreuung an, sowohl als In-House und als Out-HouseSeminare. Weitere Infos gibt es unter www.inversa-altenhilfe.de/ lehrgänge. red


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Abschlusskonzert der Musikschule

KH. Am Montag, 19. Juni, findet um 19 Uhr das große Ab schl u s s k o n z e r t u n s e re s „Kultur macht Stark“-Projektes: „Bandarbeit für und mit Jugendlichen“ in der Loge Bad Kreuznach statt. 36 Schülerinnen und Schüler haben innerhalb von 18 Monaten Grundkenntnisse auf ihrem Instrument erlernt. Unter professioneller Anleitung wurden vier ganz unterschiedliche Bands gegründet und gecoacht. Möglich wurde dieses ehrgeizige Projekt durch eine Kooperation zwischen Musikschule Mittlere

Nahe, Internationalem Bund, der GuT Bad Kreuznach, dem Kreuznacher Kulturamt und der Teilnahme am Bundesprojekt „Kultur macht Stark“. Die Zuhörer erwartet ein sehr abwechslungsreiches P r o g r a m m : Vo n A c a p p e l l a Songs wie „Shape of you“ oder „Say Something“ zu rockigen Stücken wie „Applaus Applaus“ bis zum deutsch-Punk Hit „Wenn Inge tanzt“. Schüler und Lehrer fiebern dem Konzert entgegen. Der Eintritt ist frei. red

Stadt KH

Seite 7

Weinfreunde pilgerten zum Mühlenteich

KH. Die Weinfans kamen am letzten Wochenende wieder auf ihre Kosten. Bei herrlichem Wetter konnte man beim Weinfestival am Mühlenteich gesellige Stunden verbringen. 8 000 Besucher kamen an den beiden Festtagen, um die 100 verschiedene Weine der zehn Nahewinzer zu verköstigen. Nachdem es im letzten Jahr längere Wartezeiten bei den Essensständen gab, wurde von den Verantwortlichen der

GuT, an erster Stelle Prokurist Michael Pohl Veränderungen vorgenommen, so das es in diesem Jahr zu kaum längeren Wartezeiten kam. Das Fest wurde am Freitag von der Naheweinkönigin K a t h a r i n a S t a a b e r ö ff n e t . Besonders erfreulich. An beiden Festtagen verlief das Weinfest sehr friedlich. Es kam zu keinen Ausschreitungen oder Polizeieinsätze. pdw

Stadtteilbüro lädt zum Fest KH. Unter dem Motto „In Bad Kreuznach Süd-West bewegt sich was“, findet am Freitag, 23. Juni, von 17 bis 20 Uhr ein Fest auf dem Kirchplatz von St. Wolfgang in der Breslauer Straße 2 statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu diesem Fest eingeladen. Das Organisationsteam rund um Liane Jung von der Stadtteilkoordination möchte mit diesem Nachmittag zu mehr geselligem Miteinander im Stadtgebiet Bad Kreuznach Süd-West anregen und auch die Generationen zusammenbringen. Auf dem Programm stehen S ch autänz e des K T C Ba d Kreuznach, Mitmachtänze für Jung und Alt mit der Tanzgruppe aus dem Haus der SeniorInnen,

Musik von DJ Ernie, ein Überraschungsspiel mit Gewinn, Akustische Gitarre und Gesang von Clemens Zerback und vieles mehr. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein. Das Büro der Stadtteilkoordination B a d K r e u z n a c h S ü d - We s t ist seit 1. Juli 2014 in der Oberbürgermeister-Buß-Str. 6a (Mietertreff der Gemeinnützigen Baugenossenschaft eG) eingerichtet. Die Arbeit der Stadtteilkoordinatorin Liane Jung dient dem Ziel, dass Menschen so lange wie möglich zu Hause bleiben können. In Nachbarschaften, in denen soziales Miteinander entsteht, lässt es sich besser und länger zu Hause leben. Dazu soll dieses Fest beitragen. red

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


SEITE 8 - VG Bad Kreuznach & Kreis KH Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Sozialdemokarten besuchten Feilbingert FEILBINGERT. Die SPD-Fraktion i m Ve r b a n d s g e m e i n d e r a t Ba d Kre uz nac h s owie d e r SPD-Gemeindeverband setzen ihre Ortstermine in den Gemeinden der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach fort. Diesmal ging es nach Feilbingert. Die Gemeinde am Lemberg ist im Zuge der Kommunalu n d Ve r w a l t u n g s r e f o r m zusammen mit den Dörfern der ehemaligen VG Bad Münster am Stein Ebernburg Hochstätten, Altenbamberg und Hallgarten seit Januar diesen Jahres neu zur Verbandsgemeinde dazu gekommen. Begrüßt wurden die Gäste um Fraktionssprecher Michael

Simon und SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Claudia Maschemer vom Feilbingerter SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Bernd Rudershausen, sowie von Mitgliedern der SPD-Fraktion im Rat der Lemberggemeinde. Auch Ortsbürgermeisterin Andrea Silvestri hieß die Gruppe der Sozialdemokraten im Rathaus willkommen. Sie lobte, ebenso wie Bernd Rudershausen, ausdrücklich die konstruktive und an der Sache orientierte Arbei t über P ar t eigr en z e n hinweg. Nach den Begrüßungen ging es dann zum Rundgang durch die knapp 1600 Einwohner zählende Gemeinde, wobei die aktuellen Schwerpunktthemen vorgestellt wurden. Ein großes Projekt in Feilbingert stellt die Sanierung der Lemberghalle dar. Vor Ort machte das SPD-Ratsmitglied Peter Patschike dazu erläuternde Ausführungen, etwa im Zusammenhang mit der energetischen Sanierung

des Gebäudes. Insgesamt wird von einer Investition von über 500 000 Euro ausgegangen, unter anderem finanziert aus dem Konjunkturprogramm 3 und dem Investitionsstock. Ein weiterer Schwerpunkt kommunaler Politik, über den beim SPD-Ortstermin berichtet wurde, liegt im Breitbandausbau sowie in der Förderung der örtlichen Infrastruktur. Nicht zuletzt gehe es auch um eine gute Dorfentwicklung, so SPD-Fraktionssprecher im Gemeinderat Rainer Müller. Dieser verwies auch auf die Unterstützung der örtlichen Vereine, die das Gemeindeleben ganz stark mit

prägen. Weiter informierte er über Pläne zur Ausweisung eines Neubaugebiets oberhalb der Lemberghalle sowie die in diesem Zusammenhang stehende Bebauungsplanung. Wichtig war Müller auch die landschaftliche Attraktivität und die touristischen Reize Feilbingerts. Beispielhaft dafür erwähnte er den 13,3 Kilometer langen Premiumwanderweg um den Lemberg, der im Spätsommer 2015 eröffnet wurde und landschaftlich besonders reizvoll sei. Michael Simon, bedankte sich für die umfangreiche Information und sicherte zu, als SPD-Fraktion und ganz persönlich immer ansprechbar zu sein. „Nach der jahrelangen Hängepartie sei man jetzt eine gemeinsame Verbandsgemeinde und es gehe um eine gute Entwicklung und eine gute Lebensqualität über alle in den Dörfern“, so Simon. red

Dr. Denis Alt soll neuer SPD-Kreisvorsitzender werden KREIS KH. Der SPD-Kreisvorstand hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, am Freitag, 25. August, einen außerordentlichen Parteitag durchzuführen. „Der außerordentliche Parteitag wurde notwendig, um nach dem Rücktritt von Hans-Dirk Nies vom Kreisvorsitz den Vorstand zügig wieder zu vervollständigen“, teilte die stellvertretende Kreisvorsitzende Lena Müller (Hennweiler). Der Kreisvorstand beschloss einstimmig, dem Parteitag den Landtagsabgeordneten Denis Alt als neuen Kreisvorsitzenden zu empfehlen. „Wir freuen uns, dass Denis sich bereit erklärt hat, im Falle seiner Wahl dieses wichtige Amt zu übernehmen. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik und ist seit 2014 Mitglied des Landtages, wobei er im vergangenen Jahr das Direktmandat errungen hat. Damit bringt er wichtige Vo r a u s s e t z u n g e n f ü r d e n

Kreisvorsitz mit“, so Müller weiter. Der Kreisvorstand hat darüber hinaus beschlossen, die Zahl der stellvertretenden Kreisvorsitzenden von zwei auf bis zu drei zu erhöhen. Um den Vorstand zu ergänzen, schlägt der Kreisvorstand Michael Simon (Pfaffen-Schwabenheim) und Günter Meurer (Bad Kreuznach) als weitere stellvertretende Kreisvorsitzende vor. Die Amtszeiten aller übrigen Kreisvorstandsmitglieder bleiben von diesen Ergänzungswahlen unberührt und enden erst nächstes Jahr. Weiterhin stellte der Bundestagskandidat Dr. Joe Weingarten auf dieser Kreisvorstandssitzung den Mitgliedern sein Wahlkampfteam sowie einen Teil der Wahlkampagne vor. Der Kreisvorstand unterstützte Weingartens Vorschlag, sich im Wahlkampf ausdrücklich um Erststimmen aus allen politischen Lagern zu bemühen“. red

Einiges aus Gärten gestohlen HALLGARTEN. In der Nacht vom 9. Juni, auf den 10. Juni trieb ein unbekannter Täter im Bereich „Am Festplatz“ sein Unwesen. In diesem Bereich wurden aus mehreren Gärten Blumen, Pflanzschalen, sowie ein Gasgrill entwendet. „Augenscheinlich wollte hier jemand seinen

Garten auf Kosten anderer verschönern“, teilte die Polizei mit. Z e u g e n , d i e z u r Ta t z e i t ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kreuznach unter (0671-8811-0 in Verbindung zu setzen. red

Kindersachen Flohmarkt HALLGARTEN. Mit dem 1. Saturday-Late-Night Kindersachen Flohmarkt“ am Samstag, 24. Juni, von 18 Uhr bis 21 Uhr bietet der Förderverein „Kindergarten am Kastanienbaum“ ein etwas anders Einkaufserlebnis an. Während des Flohmarkts werden herzhafte Snacks, Sekt und Bier den Kunden angeboten. Vom Sortiment“ her darf alles zu den Themen rund um die Schwangerschaft, Baby,

Kleinkind (bis Kleidergröße 176), Spielsachen, Kinderwagen, Autositze, Laufgitter, Beistellbett angeboten werden. Verkäufer werden gebeten, sich bis zum Freitag, 16. Juni, verbindlich anzumelden. Die Tischgebühr beträgt 8€, Vereinsmitglieder zahlen 5€. Die Anmeldung ist möglich über email: Kita-foe-amkastanienbaum@web.de oder bei Melanie Jüttner (06362 994216. pdw


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Weinfest VG Bad Kreuznach Seite 9

-Anzeige-

Grußwort des Verbandsbürgermeister Liebe Pfaffen-Schwabenheimerinnen und PfaffenSchwabenheimer, liebe Gäste unseres Weinfests, vom 16. bis 19. Juni, feiern wir unser 43. Weinfest der Ve r b a n d s g e m e i n d e B a d Kreuznach. Nach dem großen Jubiläumsfest 1999 ist es für

mich das 4. Weinfest in PfaffenSchwabenheim in meiner Amtszeit als Bürgermeister, das 19. insgesamt und es wird wieder ein besonderes Ereignis sein. Noch nie haben sich so viele Gemeinden daran beteiligt, wie es 2017 der Fall sein wird, denn unsere neuen Ortsgemeinden sind mit von der Partie. Wir dürfen, leicht übertrieben vom größten

Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach aller Zeiten sprechen! Darüber hinaus wird es erstmals s o s e i n , d a s s g l e i c h zw ei Weinanbaugebiete vertreten sein werden, denn seit der Aufnahme der Gemeinden Altenbamberg, Feilbingert, Hallgarten und Hochstätten erstreckt sich unsere Verbandsgemeinde über die Anbaugebiete Rheinhessen und Nahe. Es ist die erste Möglichkeit für ein breites Publikum, diese neue Einheit kennenzulernen und die Gelegenheit das Zusammenwachsen zu fördern. Ich weiß, dass die Organisatoren vor Ort wieder viele Ideen entwickelt und Fleiß an den Tag gelegt haben, damit dies gelingt und unsere Gäste sich dabei wohlfühlen werden. Ich möchte auf das umfangreiche Programm hinweisen, bei dem für jeden etwas dabei sein dürfte. Ich freue mich auf viele Begegnungen mit „alten“ und neuen Weinfestbesuchern und wünsche Ihnen viele schöne sonnige und weinfrohe Stunden! Ihr Peter Frey Bürgermeister

Ortsgemeinde Volxheim

Die Volxheimer Weinmajestäten nach ihrer Krönung 2016 auf dem Marktplatz in Volxheim. Fotos: M.Wolf

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach und freuen uns, Sie an unserem Stand zu begrüßen.

Ortsbürgermeister Norbert Antweiler & Beigeordnete


SEITE 10 - Weinfest VG Bad Kreuznach -Anzeige-

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Grußwort der Weinmajestäten Liebe Weinliebhaber,

dem Weinwandern am Samstag ab 13 Uhr, dem Weinstrand am Freitag und Samstag Abend und unserem Festumzug am Sonntag. Kommen Sie vorbei und genießen Sie das Ambiente und die Gastfreundlichkeit unseres Ortes bei einem guten Glas Wein.

wir laden Sie herzlich ein, mit uns zusammen das diesjährige Weinfest der VG Bad Kreuznach in unserer Heimatgemeinde Pfaffen-Schwabenheim vom 16.Juni bis 19.Juni zu feiern. Zum ersten Mal begrüßen wir Sie in einer neuen Konstellation und heißen unsere vier neuen Gemeinden Altenbamberg, Feilbingert, Hallgarten und Hochstätten ebenfalls herzlich willkommen. Lassen Sie sich faszinieren von einer idyllischen Atmosphäre, probieren Sie eine Vielzahl exzellenter Weine, genießen Sie gutes Essen und feiern Sie mit uns bei Live-Musik.

In diesem Sinne wünschen wir allen Gästen und allen Beteiligten ein schönes Weinfest

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit einigen

Höhepunkten, wie unserer Krönung am Freitag Abend,

Es grüßt Sie Weinkönigin Katharina I., Weinprinzessin Julia, Weinprinzessin Christina & Weinprinzessin Jennifer

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Das Nahe-NewsTeam wünscht allen Besuchern viel Spaß auf dem Weinfest !


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24 Weinfest VG Bad Kreuznach Seite 11

-Anzeige-

Grußwort von Ortsbürgermeister Hans-Peter Haas

Liebe Pfaffen-Schwabenheimerinnen und PfaffenSchwabenheim,liebe Besucher des Weinfestes,

ich begrüße Sie im Namen aller Pfaffen-Schwabenheimer Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Weinmajestäten Katharina, Christina, Jennifer und Julia recht herzlich zum 43. Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach. Neben unseren Ortsgemeinden FreiLaubersheim, Fürfeld, Hackenheim und Volxheim nehmen erstmals unsere „neuen“ Gemeinden Feilbingert, Hallgarten und Hochstätten am diesjährigen Weinfest teil. Ich möchte mich bei allen Gemeinden herzlich für ihre Bereitschaft zur Teilnahme bedanken, denn damit geht ein beachtlicher Aufwand einher, den es zu schultern gilt. Ein großes Dankeschön möchte ich auch dem Schaustellerbetrieb Pfeiffer sagen, der uns schon über viele Jahre bei Weinfesten sowie unserer Kerb begleitet. Verwöhnen werden wir Sie während des Weinfestes mit einem Feuerwerk an SinnesGenüssen. Mit kulinarischen Leckereien und köstlichem Wein versprechen die beteiligten Winzer unvergessliche Gaumen-

Ortsgemeinde Hackenheim

freuden. Verschiedene Musikgruppen untermalen das Weinfest mit traditioneller und moderner Live-Musik und verführen

zum Tanz. Am Samstagabend spielt erstmals „Les Patrons“ in Pfaffen-Schwabenheim. In diesem Jahr werden wir mit dem „Weinstrand“ eine Besonderheit für alle jungen und junggebliebenen Gäste anbieten. Besonders möchte ich auf die Weinwanderung am Samstag, 17. Juni, ab 13 Uhr am Bosenberg hinweisen. Die Wanderung wird begleitet vom Kultur- und Weinbotschafter Rainer Böß aus Sprendlingen der Ihnen einen wunderbaren Einblick in die Weingeschichte Rheinhessens geben und speziell auf die Lagen am Bosenberg eingehen wird.

Sollten Sie die Zeit finden, lohnt sich eine Führung durch die Klosterkirche. Dank sagen möchte ich an dieser Stelle allen Bürgerinnen und Bürgern, die schon seit Monaten für dass gute Gelingen des Weinfestes beigetragen und an den vier Tagen ehrenamtlich im Einsatz sind. Zudem gilt mein Dank auch den Anwohnerinnen und Anwohnern für ihre Geduld und ihr Verständnis während des Weinfestes.

Dorfgemeinschaftshaus statt. Am Sonntag spielt ab 11 Uhr der Musikverein „Gemütlichkeit“ Hackenheim am Dorfgemeinschaftshaus zum Frühschoppen auf. Um 14.30 Uhr findet dann der Festumzug statt. Am Montagabend werden wir das Weinfest dann mit dem traditionellen Feuerwerk beschließen. Im Namen der Ortsgemeinde Pfaffen-Schwabenheim heiße ich alle Gäste aus nah und

In diesem Jahr werden wir erstmals die Weinprobe an den Weinständen durchführen, um damit zu einer Belebung der Weinstraße beizutragen. Am Samstag geht es dann weiter mit professionellem Puppentheater und Kinderschminken. Um 17 Uhr findet dann der ökumenische Gottesdienst vor dem

fern herzlich willkommen und wünsche Allen unterhaltsame und schöne Stunden auf dem diesjährigen Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach und freuen uns, Sie an unserem Stand zu begrüßen.

Ortsbürgermeisterin Sylvia Fels und Beigeordnete

Ihr Hans-Peter Haas Ortsbürgermeister

Weinfestprogramm 2017 KLICK MICH!


SEITE 12 - VG Bad Sobernheim

Gelungener Handball-Tag für die Grundschüler

BAD SOBERNHEIM. Es war ein gelungenes Event: Die dritten Klassen der Grundschule Bad Sobernheim hatten vor einigen Tagen „schulfrei“ - Zumindest hieß es nicht Rechtschreibung und Rechnen, sondern Werfen, Dribbeln und Passen. Der HSV Sobernheim hatte die Kinder zum Handball-Tag eingeladen. In vier Stationen zeigten die HSV-Kinder- und Jugendtrainer den Schülern, was man alles mit dem Ball machen kann. Eine speziell für Drittklässler entwickelte Spielform im drei gegen zwei war eine Spielstation, geleitet von Matthias Kornes. Sven Morgenstern hatte in seinem Hallendrittel vielfältige Bewegungsaufgaben mit und ohne Ball entwickelt und Jan-Philipp Lang, Coach der ersten Frauenmannschaft des HSV, brachte in seiner Station die Elementartechniken Dribbeln

und Werfen kindgerecht ein. Barbara Renzmann- Schmidt sorgte für Abwechslung beim Jonglieren und durch koordinative und athletische Aufgaben. „Wir können als HSV Sobernheim eine positive Bilanz ziehen“, sagte Matthias Kornes, der das Event mit seinen Mitstreitern organisiert und geplant hatte. „Unser Ziel, die Elemente unserer Sportart für die Kinder der dritten Klassen interessant aufzubereiten, haben wir erreicht.“ Wer Interesse am Werfen, Laufen und Dribbeln gefunden hat, der kann in Zukunft auch ins Training der HSV-Jugendteams kommen, dazu ist eigens ein unverbindlicher Schnupperzugang zum Verein möglich gemacht worden. Infos: Matthias Kornes, Mail: Matthias. Kornes@ballgewinn.de. red

Stadtrundgang mit dem SPD-Bundestagskandidaten BAD SOBERNHEIM. Am Donnerstag, 15. Juni, k o m m t u m 1 8 U h r, d e r SPD-Bundestagskandidat Dr. Joe Weingarten nach Bad Sobernheim, um sich bei einem Stadtrundgang über die bisher durchgeführten, die aktuell im Bau befindlichen und die weiteren geplanten Maßnahmen und

Projekte der Stadtsanierung zu informieren. Stadtbürgermeister Michael Greiner wird die aktuellen Informationen bereithalten. Mit dabei ist auch Landtagsabgeordneter Dr. Denis Alt. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Treffpunkt ist auf dem Marktplatz. red

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Neuer Square-Dance Verein gegründet BAD SOBERNHEIM. Zunächst war es nur ein VHS Schnupperkurs in der Sporthalle des Gymnasiums. Danach die Fortführung in kleinerem Kreis, und dann hatte der Funke gezündet. Für einen Square benötigt man acht Personen plus zwei bis drei Reservetänzer und einen Caller. Nach diversen Besuchen bei den Red Rock Hoppers in Hüffelsheim, dort fand auch die Graduation der Sobernheimer Sqaure Dancer statt, war man sich einig, das ein eigener Verein geschaffen werden sollte. Die Neugründung sollte in Bad Sobernheim stattfinden. Für Callerin Viktoria Blankenburg ging damit ein lang gehegter geheimer Wunsch in Erfüllung. Deshalb trafen sich elf Personen am Freitag, 2.Juni, im Vortragssaal im Marumpark zur Gründungsversammlung. Viktoria Blankenburg führte gekonnt durch die Tagesordnung. Durch ihre gute Vorbereitung konnten Satzung, Beitrags- und Geschäftsordnung einstimmig beschlossen werden. Nach Vorschlag und Vorstellung der Kandidaten für die Vorstandswahlen, konnten auch diese einstimmig gewählt

werden. Viktoria Blankenburg wurde als President (Präsidentin), Elke Staudt als Vice-President (Vizepräsidentin), Rosemarie Panier als Treasuer (Kassenwartin) und Andrea Lottermann als Secretary (Schriftführerin) für 2 Jahre gewählt. Als Clubabend legte man den Freitag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr Uhr im Vortragssaal im Marumpark fest, auch um Nachbarclubs in ihren jeweiligen Clubzeiten zu respektieren. Auch der Antrag zur Aufnahme in den Dachverband EAASDC erhielt die Zustimmung aller Anwesenden. Bei der Namensgebung gab es einige Varianten zur Diskussion. Aber Barefoot Dancer SDC war und blieb der klare Favorit. Jetzt darf man nur noch gespannt sein, wann der Name auf dem Barfusspfad oder bei anderen Gelegenheiten in die Tat umgetanzt wird. Für Interessierte und Anfänger bieten die Barefoot Dancer ein Openhouse am Freitag 1. und 8. September, an. Eine neue Class beginnt am 15.September. Alle Veranstaltungen finden im Vortragssaal im ArnoldMarumpark in Bad Sobernheim statt. red

Sportvereine profitieren von Fördermitteln VG BAD SOBERNHEIM. Drei Sportvereine aus der Verbandsgemeinde können sich über Zuwendungen aus dem „Sonderprogramm zur Förderung von kleinen Baumaßnahmen der Vereine“ freuen. Dies erfuhr der Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt (SPD) auf Nachfrage aus dem Ministerium des Innern und für Sport. So erhält der FCV Merxheim für die Sanierung des Rasenplatzes 25 800 Euro. An den Turnverein Bad Sobernheim fließen aus dem Fördertopf 13 400 Euro zur Erneuerung der elektrischen

Anlagen in der TV-Halle und der Zaunanlage. Die Sanierung des Hallenbodens der Reithalle des Rehbacher Reitervereins „Jäger aus Kurpfalz“ wird durch das Ministerium mit 5 100 Euro bezuschusst. „Die Instandhaltung von vereinseigenen oder langfristig gepachteten Sportanlagen ist ohne öffentliche Hilfe für die Vereine schwer zu stemmen. Die Fördermittel sind somit ein wichtiger Betrag zu deren Erhalt und zur Zukunftssicherung der Vereine“, so Denis Alt. red

Nahe-News - Immer die richtige Wahl


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Bad Sobernheim - Seite 13

„Wein im Park“ in Bad Sobernheim 11. Wein- & Gourmetfestival im BollAnts – Spa im Park BAD SOBERNHEIM. Weinspezialitäten aus dem Naheland, dazu Kulinarisches aus der Sterneküche und LiveMusik der Urban Club Band an einem lauen Sommerabend mitten im Grünen – „Wein im Park“ im BollAnts Romantik Hotel wird auch in diesem Jahr wieder Treffpunkt für Winzer und Genießer. Am Samstag, 17. Juni, lädt das mehrfach ausgezeichnete Gesundheitsund Wellness-Hotel an der Nahe zu seinem elfte Wein-

und Gourmetfestival nach Bad Sobernheim ein. In den vergangenen Jahren gab es große Veränderungen bei BollAnts. Entstanden sind eine großzügige Lobby und 19 tolle Zimmer im Gästehaus

„Halenberg“, ausgestattet mit antiken Möbeln, original HästensBetten und Naturholzboden. Alle Gebäude sind nun über einen beheizten Bademantelgang miteinander verbunden, so dass

gestellt. Auch im Außenbereich wurden neue Sitzmöglichkeiten geschaffen. In diesem Sommer werden die Gäste das Wetter unter einem großzügigen Sonnensegel in der neu

der SPA-Bereich selbst bei schlechtem Wetter trockenen Fußes erreicht werden kann. Im neuen SPA „Frühlingsplätzchen“ finden sich 50 weitere Ruheliegen in 5 neuen Ruheräumen, eingerichtet im BollAnts-Stil mit Althölzern und natürlichen Farben und Stoffen. Schon bald werden der neue Damen Spa sowie ein Spa Kino fertig

installierten Außenbar genießen können. Das Vitalrestaurant Villa wurde ebenfalls erweitert und renoviert. Diese Neuerungen und vieles mehr können Sie am 17.Juni, bei einer Hausführung auf sich wirken lassen. Ab 17 Uhr verkosten Liebhaber e d l e r Tr a u b e n We i n e d e r „nahetalente & friends“ an den Winzerständen inmitten

-Anzeige-

des idyllischen JugendstilParks. Von prickelndem Sekt und vollmundigem Rotwein über trockene Riesling- und weiße Burgunderweine bis zur fruchtigen Spätlese schenken dieses Jahr 26 bekannte Weingüter ein. Alle Spitzenwinzer und Newcomer haben eines gemeinsam: Es sind Weinbaubetriebe der Nahe, denn darauf legt Hotelier Jan Bolland besonderen Wert. Nach der Weinprobe können ab 19 Uhr feine Speisen aus der Gourmetküche des Küchenchefs Jens Fischer genossen werden. Mit Funk, Soul und House auf höchstem Niveau spielt die Urban Club Band auf. Ausgewählte Künstler/ innen präsentieren Schmuck, Holzfiguren, Teakholzmöbel und andere Kunstwerke. In der Boutique im Gästehaus Halenberg können exklusive Möbel und Accessoires der Marke Riviéra Maison bewundert werden. Eintrittskarten in Höhe von 16 Euro gibt es online unter www. bollants.de sowie direkt bei BollAnts im Park unter (06751 - 9339-0. red

Neuer Bolzplatz weckt Lust aufs Kicken MONZINGEN. Bereits im Juli 2015 musste der Spielplatz im Birkenweg gesperrt werden, da einige der Spielgeräte wegen Sicherheitsmängeln demontiert werden mussten. Auf dem so frei gewordenen bisherigen Spielplatzfeld konnte mit Unterstützung der innogyInitiative „aktiv vor Ort“ und dem ehrenamtlichen Engagement von Mitarbeiterin Silke Kaufmann ein neuer Bolzplatz hergerichtet werden. Mit Kaufmann als Patin wurde der Bolzplatz für die Monzinger Jugend mit 2000 Euro gefördert. In einer gemeinsamen Aktion mit den Eltern, Jugendlichen, Helfern

R asenei nsaat m öglich ist . Gleichzeitig hatte sich eine weitere Truppe freiwilliger Helfer um das Aufstellen der von innogy gesponserten Tore und Fangnetze gekümmert.

und Projektleiterin Kaufmann wurde der Platz hergerichtet. Das Ergebnis dieses vierstündigen Arbeitseinsatzes konnte sich sehen lassen. Die Bodenfläche

des künftigen Spielplatzes konnte so hergerichtet werden, dass seitens der Gemeindearbeiter nur noch wenige Arbeiten zu erledigen sind, damit eine

Nahe-News - Immer die richtige Wahl

„Zum Arbeitsende hin waren zwar alle Beteiligten angesichts d e r h o h e n Te m p e r a t u r e n am Ende ihrer Kräfte, aber in Anbetracht des sichtbaren Arbeitsergebnisses mehr als zufrieden“, so Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Eckert. „Mit diesem Einsatz konnte ein wesentlicher Schritt in Richtung Fertigstellung des Spielplatzes getan werden.“ red


SEITE 14 - VG Kirn

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Fachgespräch zwischen Staatssekretär Stich und Führungskräften der Feuerwehr KIRN. Die Förderung des Feuerwehrwesens bleibe eine Daueraufgabe des Landes und ein Beitrag zur Inneren Sicherheit, so Innenstaatsekretär Randolf Stich im Fachgespräch mit Feuerwehrführungskräften des Landkreises Bad Kreuznach, zu dem der Wehrleiter der Stadt Kirn, Michael Wildberger, und der Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt (SPD) gemeinsam ins Kirner Feuerwehrhaus eingeladen hatten. Als Beispiele nannte er den landesweiten Aufbau der Integrierten Leitstellen (ILtS), die digitale Alarmierung sowie Bauund Beschaffungsmaßnahmen der kommunalen Feuerwehren. Derzeit sind 51 000 freiwillige h re n a mtl i c h e F e u e r w e h r angehörige in RheinlandP f a l z a k t i v. G r u n d s ä t z l i c h sei das Ehrenamt „noch gut aufgestellt“, jedoch werde sich diese Zahl in Zukunft weiter verringern, stellte Stich zu Beginn fest. Die Feuerwehrund Katastrophenschule (LFKS) werde unter neuer Führung des derzeitigen Landesfeuerwehrinspekteurs umstrukturiert, um effektiver auszubilden und die Unterstützung der Wehren

bei der Beschaffung von Fahrzeugen und Technik zu verbessern. Zudem wolle man die Zuteilungsquote von Lehrgängen wesentlich steigern. Der Staatssekretär nennt die

enthielt fundierte Hinweise und Problembeschreibungen aus der Praxis. Daraus entwickelte sich ein fast dreistündiges Expertengespräch auf höchstem Niveau und Stich konnte einige

Zielmarke von 75 Prozent und bittet jedoch um „bedarfs- und sachgerechte Anmeldungen“.

konkrete Anregungen mit nach Mainz nehmen. Denis Alt und Michael Wildberger als Gastgeber zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Fachgespräches: „Es war ein offener Austausch, der sich an den Problemen des Feuerwehralltags orientierte.“ Ein Thema war unter anderem, wie man das Ehrenamt entlasten

Bestens vorbereitet waren die Feuerwehrführungskräfte auf die Gesprächsrunde. Die Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen zu den Themen Ehrenamt, Beschaffung und Ausbildung

Streitigkeiten in der Innenstadt KIRN. Am Sonntag 11.Juni, gegen 2:50 Uhr kam es im Innenstadtgebiet von Kirn zu Streitigkeiten zwischen einem 24-Jährigen und einer Gruppe von Jugendlichen. Dabei wurde einem 16-Jährigen Mädchen eine Halskette

zerrissen. Im Verlaufe des weiteren Streits, versuchte dann der 24-Jährige eine weitere männliche Person zu treten. Durch die Polizeibeamten vor Ort konnten die Parteien getrennt werden. Gegen den Täter wurde eine Strafanzeige gefertigt. red

Ohne Führerschein aber mit Drogen unterwegs KIRN. Im Rahmen einer Ve r k e h r s k o n t r o l l e i n d e r Josef-Görres-Straße stellten Polizeibeamte gegen 19:24 Uhr am Sonntag zum wiederholten Male bei einem 30-Jährigen Fahrer eines Quads Anzeichen für Drogenkonsum fest. Darüber hinaus konnte der Fahrer keinen erforderlichen

Führerschein für das Quad vorlegen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutprobe entnommen. Der Fahrer muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Besitzes und Erwerbs von Betäubungsmitteln verantworten. red

kann. Das Ehrenamt stößt an seine Grenzen, da waren sich alle einig. Permanente gesetzliche Neuerungen und Richtlinien verunsichern die ehrenamtlichen Führungskräfte, w a c h s e n d e Ve r w a l t u n g s und Prüfaufgaben binden Ressourcen für die originalen Aufgaben. Frank Schlarb, Wehrleiter und stellvertretender Kreisfeuerwehrinspekteur machte dies an konkreten Praxisbeispielen fest: „Wir haben zu viele Vorschriften“, so sein Fazit. Auch die anspruchsvolle Tätigkeit der Gerätwarte könne nur schwerlich vom Ehrenamt geleistet werden, hinzu käme noch das Risiko der persönlichen Haftung. Stich wies daraufhin, dass mit der Novellierung des Brand- und Katastrophengesetzes 2016 die Feuerwehrangehörigen nur für Schäden haften müssen, die vorsätzlich herbeigeführt werden. Das Ehrenamt braucht Entlastung b e i Ve r w a l t u n g s a u f g a b e n und der Wartung und Prüfung der Gerätetechnik durch Hauptamtliche, so die grundsätzliche Forderung. red


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Rückblick auf ein Jahr Ganztagsschule LANGENLONSHEIM.Mit 51 Kindern aus den Klassenstufen eins bis vier, 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Nachmittag, vier Lernzeiten und 17 Arbeitsgemeinschaften, darunter vier Kooperationen mit Vereinen und pädagogischen Einrichtungen, startete der Betrieb der Ganztagsschule am 29. August 2016 ohne nennenswerte Probleme. Eine Evaluation des Angebotes nach den Herbstferien ergab eine hohe Zufriedenheit der Kinder und Eltern mit allen Bausteinen. Inzwischen nehmen 54 Kinder das Angebot wahr. Für das Schuljahr 2017/18 liegen 69 Anmeldungen vor, mit denen die vorhandenen personellen und räumlichen Ressourcen gut ausgelastet sind. Gegessen wird zeitversetzt in zwei Gruppen im Pavillon der benachbarten Realschule Plus. Die Gruppengröße liegt zwischen 14 und 40 Kindern. Das Essen liefert der Internationale Bund. Für die Kinder der beiden ersten Klassen schließt sich daran eine längere Spiel- und Erholungszeit an, für die inzwischen ein Spiel- und Bewegungsraum mit Kletterwand, eine Oase der Stille sowie ein Spiel- und Lernraum eingerichtet wurden. Als Leseinsel neu gestaltet wurde auch die Bücherei, die weiterhin ehrenamtlich von Frau Ottinger, Frau Wenz und Frau Schenk betreut wird. Bei den Malerarbeiten haben sich die „Rüstigen Rentner“ ehrenamtlich engagiert. Farben wurden von der Firma Schulz k o s t e n l o s z u r Ve r f ü g u n g gestellt, die darüber hinaus der VG eine Spende in Höhe von 4335,00 Euro zukommen ließ, die ebenfalls der Grundschule Langenlonsheim überlassen wurde. Neu eingerichtet wurde im Laufe des Schuljahres auch ein GTS Mitarbeiter- und Konferenzraum, der über zwei Computerarbeitsplätze und eine Küchenzeile verfügt, die auch für Arbeitsgemeinschaften und unterrichtliche Vorhaben genutzt werden kann. Bei der Ausstattung der neuen Räume hat sich das

Kollegium in besonderer Weise engagiert, für das stellvertretend Frau Habermann und Frau Schulz Dank und Anerkennung zukommt. Sehr gut angenommen wird bei gutem Wetter die bereits zu Schuljahresbeginn fertig gestellte Kletterlandschaft, weniger gefragt waren Tischtennisplatte und Basketballkorb, die inzwischen durch einen Container ergänzt wurden, der mit weiteren Spielsachen bestückt wurde. Bei großer Hitze allerdings verlieren auch diese Angebote an Attraktivität, weil ausreichende Schattenzonen fehlen. Bewährt hat sich die Unterstützung der Lernzeiten durch Schülerinnen und Schüler des zehnten Schuljahres der benachbarten Realschule Plus, die daher auch im kommenden Schuljahr fortgeführt wird. Wertvolle Unterstützung leisten am Vor- wie am Nachmittag zudem zwei junge Damen, die noch bis Schuljahresende ein freiwilliges soziales Jahr an der Schule ableisten. Für das kommende Schuljahr ist eine der beiden Stellen inzwischen wieder vergeben. Sechs Arbeitsgemeinschaften können aus personellen Gründen leider nicht fortgeführt werden. Da sich inzwischen aber mehrere geeignete Personen gemeldet haben, können 2017/18 dennoch 22 interessante AG-Angebote gemacht werden. Auch wird es im kommenden Schuljahr täglich fünf Lernzeiten geben, die stufenweise eingerichtet werden. Ergänzt wird das GTS-Angebot durch die Möglichkeit der Betreuung am Freitag bis 14 oder 16 Uhr. Die Grundschule Langenlonsheim ist damit auch in Zeiten schwieriger personeller Versorgung mit voraussichtlich 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Nachmittag weiterhin gut aufgestellt. red

Lalo & Stromberg - Seite 15

AWO-Hilfe zum Unwetter beendet VG STROMBERG. Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt ( AW O ) k o n n t e n a c h d e m schweren Unwetter am 24. Juni 2016 bis zum 7. Juni in 32 Fällen mit 57.602,63 Euro in Form von Zuschüssen oder Sachspenden helfen. Die Mittel hat der Ortsverein von der AWO-International im Bündnis mit der „Aktion Deutschland hilft (ADH)“ zur Verfügung gestellt bekommen. Darüber hinaus haben der O r t s v e r e i n u n d d i e AW O Mitglieder 1.100 Euro der Verbandsgemeinde Stromberg für die Unwettergeschädigten gespendet. Mit der Spende konnte Hilfe erfolgen für die Wiederbe-

schaffung von Möbeln, Elektrogeräten, für die Kosten bei der Trocknung der Wohnungen sowie für die Erweiterung und Verbesserung der Uferbefestigungen an Welschbach, Dörrebach und Guldenbach. Die eingesetzten Mittel gingen in die Ortsgemeinden Daxweiler, Dörrebach, Seibersbach, Warmsroth sowie in die Stadt Stromberg. Die AWO Stromberg hat nun die Hilfsaktion beendet und wird die ausgegebenen Mittel mit ihren Geldgebern in den nächsten Wochen abrechnen. Der Vorstand der AWO freut sich, dass doch in einigen Fällen den Geschädigten geholfen werden konnte. red

AWO-Halbtagesfahrt STROMBERG. Am Mittwoch, 21. Juni, fährt die AWO Stromberg mit Mitgliedern und Freunden bei ihrer dritten Halbtagesfahrt in 2017 nach StrombergSchindeldorf zum „Gasthaus Suhle“. Die Fahrt findet mit privaten Autos statt. Treffpunkt

ist um 15 Uhr in der „Suhle“, Holunderweg 33. Alle Mitglieder, Interessierte und Freunde der AWO sind herzlich eingeladen. Anmeldungen und Informationen über Mitfahrgelegenheiten gibt es bei Gerti Keuser (067243306. red

Sommerpicknick RÜMMELSHEIM. Zum Sommerpicknick lädt der „Lebensraum Untere Nahe“ am Sonntag, 18. Juni von 14 Uhr bis 18 Uhr in das „Rümmelsheimer Wäldchen“ ein. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm. An diesem Nachmittag wird auch am Insektenhotel weitergebaut und di e K i nder haben di e Chance, neue Nisthilfen für Solitärbienen zu schaffen. In der Vergangenheit wurden zahlreiche Nisthilfen angeboten, und die bereits angenommenen

Hilfen können bestaunt werden. Im Moment herrscht ein reger Flugbetrieb. Um 15 Uhr wird eine geologische Führung angeboten. Hier gibt es spannende Informationen zur Entstehung der Kiesablagerungen vor dem Basaltrücken und des ehemaligen Küstenverlauf vom Mainzer Becken am Büdesheimer Wald. Wegbeschreibung: Ende Oberstraße rechts, dann an Kies-Abfuhr-Straße links zum Wald immer der geteerten Straße folgen. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS!


SEITE 16 - VG Langenlonsheim

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Neuer Premium-Wanderweg wird auf Alltagstauglichkeit getestet BRETZENHEIM. Das Weindorf mit seinen besonderen kulturhistorischen Reizen hat nicht nur eine jahrtausendalte

Geschichte sondern auch viele landschaftliche Reize. Der steigenden Nachfrage wird nun Tribut gezollt und ein touristisches Highlight angelegt: Bretzenheim bekommt ein Premium-Wanderweg! Der nach dem Wanderwegeleitfaden von Rheinland-Pfalz in Planung befindliche Wanderweg führt durch Pfade, an Tiergehegen, alten Steinbrüchen vorbei bis zur Felseneremitage. Die Felseneremitage, ein in den Sandstein gehauenes Monument aus vorchristlicher Zeit, ist der Höhepunkt der Tour. Der „Eremitenwald“, auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt, bietet viele Kontraste und verbirgt atemberaubende Ausblicke. Planungsbüro Matthias Irle aus Manderscheid wurde mit der Fachplanung und dem Feinschliff beauftragt. Die Ergebnisse werden spannend erwartet und mit den Erlebnissen am Wanderevent aufgearbeitet. U m d i e 11 K i l o m e t e r lange Rundtour auf ihre Alltagstauglichkeit zu testen veranstalten die Ortsgemeinde u n d Ve r b a n d s g e m e i n d e g e m e i n s a m d a s Wa n d e r. Erlebnis.Bretzenheim, am

Sonntag, 25. Juni 2017. Start und Ziel ist die Kronenberghalle in Bretzenheim. In der Zeit von 10.00 Uhr – 18.00 Uhr bieten Ihnen die Bretzenheimer drei Verpflegungsstationen entlang

der Strecke an. An der Kronenberghalle sorgen der Musikverein Bretzenheim, das Weingut Martin Wagner und die Bretzenheimer Landfrauen für Ihr Wohl. Zudem kommen Sie in den Genuss von einem Freiluftkonzert des Musikvereins von 11.00 Uhr – 13.00 Uhr. Auf dem Kreuzberg bietet Ihnen das Weingut Arnold Glöckner eine idyllische Rast. Unterhalb der Felseneremitage sind die Schlepper- und Oldtimerfreunde nicht nur mit Fleischwurst & Co. parat, sondern auch mit einer Ausstellung historischer Traktoren. An der Rosenhütte steht mit dem Weingut BischofKlein auch der Liederkranz für eine Erfrischung bereit. Außerdem können Sie auch an drei kurzweiligen Führungen durch die Kulturund Weinbotschafter/innen, der Initiative für Kultur- und Heimatpflege sowie dem Bretzenheimer Willi Hermes, d e m „ M a c h e r d e r To u r “ , teilnehmen. 10.30 Uhr Ideentour mit Willi Hermes, dem Initiator der

Tour, direkt im Anschluss an d i e E r ö ff n u n g . Tr e ff p u n k t : Kronenberghalle 11.00 Uhr Geologie und Historie wunderbar verpackt in einer ca. 2 stündigen Führung entlang

Wohnung selbst kann derzeit aus Sicherheitsgründen nicht besichtigt werden, das Außengelände lässt jedoch genug Raum für spannende Eindrücke.

der Strecke mit Kultur- und Weinbotschafterin Ingrid Braun. Treffpunkt: Kronenberghalle 12.00 Uhr Eine Führung mit viel Wissenswertem über Kräuter, Bäume und alte Sagen mit Kultur- und Weinbotschafterin H e i k e K i n k e l . Tr e f f p u n k t :

Alle Touren & Guides sind kostenlos, es sind keine Anmeldungen erforderlich. Das ausführliche Programm finden Sie auf: www.langenlonsheim.de Bitte beachten Sie die Tagesbeschilderung, welche ab circa Ende Mai bis circa Ende Juli 2017 provisorisch angelegt wird. Alle Wanderer werden gebeten ihre Eindrücke und Kritikpunkte zu äußern. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Die Strecke ist nicht barrierefrei und nicht für Kinderwägen geeignet. D i e Ve r a n s t a l t u n g i s t Te i l des Nahe.Wander.Sommers. Für jede Gewinnspielkarte (Stempelkarten halten wir vor Ort vor!) spendet die NahelandTouristik GmbH 0,50 € an die gemeinnützige Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“. Die Touristinformation der Ferienregion Langenlonsheim

Eremitage Auf dem Gelände der Felseneremitage stehen Ihnen von 11 Uhr bis 15 Uhr, je nach Andrang auch länger, Karin Egger und Hans Schneider als fachkundige Guides zur Geschichte der Eremitage zur Verfügung. Die

ist den ganzen Tag vor Ort an der Kronenberghalle und bietet, neben einem Luftballonwettbewerb, auch Ansprechpartner für Kritik und Lob sowie jede Menge Infomaterial rund um die Region. red

Immer gut informiert - NAHE NEWS


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

VG Meisenheim - Seite 17

Bito-Campus in Meisenheim feierlich eröffnet MEISENHEIM. Es ist geschafft – und pünktlich zum geplanten Eröffnungstermin am 8. Juni ist der Umbau der Alten Volksschule zum Gründungsund Innovationszentrum fertig geworden: Der Bito-Campus öffnete nun mit einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung bei s t r a h l e n d e m We t t e r s e i n e Türen für engagierte, mutige, technologie-orientierte Existenzg r ü n d e r, S t a r t u p s , j u n g e Unternehmer, Diplomanden und Doktoranden. Diese finden hier einen idealen Ort und optimale Rahmenbedingungen, um erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten oder das Studium abzuschließen. Lange Jahre stand das denkmalgeschützte und charismatische Gebäude der alten Meisenheimer Volkschule leer und hat auf seine neue Bestimmung gewartet. Nun freut sich das Ehepaar Sabine und Fritz Bittmann darüber, die besonderen Räumlichkeiten wieder einer sinnvollen Nutzung zuzuführen: Die ehemalige Grundschule ist ab sofort ein Gründungszentrum und Ort für Innovationen. „Wir haben das schöne Gebäude gekauft, da wir als in Meisenheim ansässiges und mit unserer Region sehr verbundenes Unternehmen dieses besondere Objekt nicht nur erhalten, sondern auch auf lange Sicht wieder zum Leben erwecken wollten. Auch, um den Standort hier weiter attraktiv zu halten. Einige Jahre waren wir dann auf der Suche nach einer vernünftigen Idee, die nicht nur die Region belebt, sondern auch ideal zu uns passt“, erläutern Sabine und Fritz Bittmann ihre Motivation für dieses Projekt. Entstanden ist ein Gründungszentrum für innovative Gründer: Der Bito-Campus, den die Fritz Bittmann Holding als Muttergesellschaft der BITOBittmann Lagertechnik GmbH Meisenheim ins Leben rief. Inspiriert wurde das Ehepaar Bittmann dabei von dem Gründer Norbert Fontaine,

der das Unternehmerpaar als wertvoller Sparringspartner und Türöffner zur Seite stand und mit Menschen wie Axel Koch, Geschäftsführer der KWT (Kontaktstelle für Wissensund Technologietransfer) der Universität des Saarlandes, zusammen gebracht hat. „BITO selbst hat als ein Startup begonnen, das nun schon 172 Jahre erfolgreich am Markt besteht. Diese Geschichte wollen wir aufgreifen und auch anderen die Möglichkeit geben, so wie wir Innovationsgeist zu leben, dabei unsere langjährige Erfahrung teilen und gleichzeitig für Unternehmertum begeistern“, so Sabine und Fritz Bittmann.

Möglich ist dieses LeuchtturmProjekt nur durch das permanente Drängen nach Innovation, das die Unternehmerpersönlichkeit Fritz Bittmann seit jeher auszeichnet, verbunden mit seinem Vertrauen darin, das er in diese Idee und seine Realisierbarkeit setzt. Investiert wurde ein Gesamtbetrag von circa 2,5 Millionen Euro. In der Praxis umsetzbar wurde das Ganze, weil es exzellenten Handwerkern in relativ kurzer Umbauzeit gelungen ist, aus d e r a l t e n Vo l k s s c h u l e e i n modernes Gründungzentrum entstehen zu lassen, und dabei den ursprünglichen Charme des Bauwerkes zu erhalten. Den Zeitgeist, den der BI Bito-Campus ausstrahlt, stellt m a n s c h o n b e i m Betreten

des Geländes und der Räumlichkeiten fest: Nun gibt es moderne Gemeinschaftsbüros, Einzelbüros, Rückzugsorte und Coworkingspaces sowie Räume für Veranstaltungen, Konferenzen und Vorträge, eine Küche mit Cafeteria-Flair als Ort zur Begegnung und zum Austausch. Außerdem befindet sich in dem Gebäude eine kleine Werkstatt für praktisches Arbeiten. In einem separaten Te i l s i n d d a r ü b e r h i n a u s schöne Wohneinheiten, teilweise möbliert und teilweise unmöbliert, in unterschiedlichen Größen vorhanden, die als Einzelappartements oder als Wohngemeinschaft für

verschiedene Zeiträume je nach Bedarf gemietet werden können. Das gesamte Gebäude verfügt über eine moderne Infrastruktur auf technisch neuestem Stand, mit Glasfaseranschluss für Highspeed-Internetzugang. Ein zentraler Empfangsbereich kann von allen Mietern mitgenutzt werden. „Bei der Arbeitsumgebung wollen wir keine Abstriche machen“, betont Richard Haxel, Geschäftsführer des Bito-Campus. „Sieben Büros, zwei davon in Einzelbüros unterteilbar, können vollmöbliert gemietet oder aber auch individuell eingerichtet werden. Wichtig ist uns, die Menschen nicht einfach in Großraumbüros zu stecken, sondern wir möchten erreichen, dass eine Art familiäre

Nahe-News - Immer die richtige Wahl

Atmosphäre im gesamten Gebäude herrscht.“ Die Geschäftsführung der BITOLagertechnik, Winfried Schmuck und Werner Magin, haben zur Unterstützung PersonalRessourcen zur Verfügung gestellt, so dass ein Team aus BITO-Mitarbeitern das Projekt in der gesamten Entstehungsphase begleitet hat. „Der Bito-Campus ist für alle eine große Chance – denn damit fördern wir nicht nur den motivierten Nachwuchs, sondern holen auch Fachkräfte in unsere Region. Eine Win-WinSituation für alle Beteiligten“, betont Winfried Schmuck. Die Familie Bittmann und die Firma BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH unterstützen das Projekt und die Menschen, die sich im Bito-Campus einfinden werden, als Kooperations- und Sparringspartner und möchten auch befreundete Unternehmen in einen Mentorenkreis einbeziehen. Zur feierlichen Einweihung sprach auch der rheinlandpfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und hob hervor, dass Tage wie diese auch das Herz eines Wirtschaftsministers höher schlagen lassen und nicht gewöhnlich seien. RheinlandPfalz sei ein gründerfreundliches Land. Daher verdiene BITO-Lagertechnik, das als erfolgreiches Unternehmen der Gesellschaft etwas zurück gibt, indem es Startups hilft, sich zu entwickeln, große Anerkennung seitens der Landesregierung. Rheinland-Pfalz möchte Gründer unterstützten, aber ohne die Hilfe und das starke Handeln verantwortungsbewusster Unternehmen wäre vieles nicht möglich. Er freue sich daher sehr, dass BITO dies erkannt hat und mit dem Bito-Campus den richtigen Weg geht. Das Engagement von BITO für Startups sei „zukunftsweisend und ei n Vertrauensbeweis der Familie Bittmann in den Standort Rheinland-Pfalz“, so der Wirtschaftsminister. red


SEITE 18 - VG Rüdesheim

Naheweinkönigin eröffnete Weinwanderweg

WA L D B Ö C K E L H E I M . E i n neues touristisches Highlight gibt es offiziell seit letzten Samstag, Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Naheweinkönigin, Katharina Staab den neuen Waldböckelheimer Weinwanderweg. In ihrem kurzen Grußwort hob sie besonders die Böden in der Nahe-Region vor. Mit den mehr als 180 Bodenvarianten hebt sich die Naheregion grundlegend von den anderen Weinbaugebieten ab. „Hier kann man tolle Weine in einem tollen Ambiente genießen“ so Staab. Ortsbürgermeister Helmut Schmidt, bedankte sich bei allen Beteiligten für das Herrichten des Wanderweges. Die Kosten für die Errichtung des 3,3 Kilometer langen

Wa n d e r w e g e s s o w i e d i e Ruhebänke belaufen sich auf 6 000 Euro. Bei den ersten Wanderungen wurden von Winzer, Vereine und Gruppen Stände aufgebaut. Bei diesen konnten sich die Wanderer verköstigen. Eine Führung bot der Geologe D r. T h o m a s S c h i n d l e r a n . Er erläuterte ausführlich die Entstehung des 336 Meter hohen Welschberges. Er ragte vor mehr als 30 Millionen Jahren als Halbinsel aus dem Kreuznacher Seitenarm des Mainzer Beckens, einem Urmeer, heraus. Ein Video von der Eröffnung sehen Sie in unserem You-Tube Kanal – Klick Mich!. pdw

Konzert im Klangfarben-Forum M Ü N C H WA L D . D i e V H S Soonwald bietet zusammen mit dem „Klangfarben-Forum für Musik und Kunst“ ein Konzert am Sonntag, 18. Juni, um 16 Uhr in der Münchheide 8, mit dem Titel : „As Time goes by...“ an.

Es werden Klassiker der Filmmusik, wie zum Beispiel aus „Der blaue Engel“, oder aus „Casablanca“ live gespielt und gesungen vom Trio „BlueBird“. Nähere Informationen und Vorverkauf: (06706 -6779. red

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

24 Tanzgruppen nahmen an Tanzgala teil RÜDESHEIM. Am Samstag war es wieder soweit. Die 170 aktiven Tänzer verzauberten unter dem Motto „1001 Nacht“ das Publikum bei der Tanzgala des Tanzsportvereins. Mit viel Witz und Esprit führten erstmals Joanna Höfer und Gerd Emmerich durch das Programm. Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten die 24 Tanzgruppen aus der Region. Eröffnet wurde der Tanzabend von der Rüdesheimer Gruppe „Amethyst“. Die drei-bis vierjährigen tanzten in bunten Hawaii-Röckchen und

das ist Ihnen gelungen. Erstmals in der Vereinsgeschichte gab es ein Tanzsolo. Julia Hildebrand brachte einen wunderschönen akrobatischen Tanz zu „Shape of you“ von Ed Sheeran auf die Bühne. Die 20 Mädels im Alter von 13 – 15 Jahren der Gruppe „Rubin“ begeisterten anschließend mit raffinierten Tanzschritten und schwindelerregenden Hebefiguren. Die Gruppe „Opal“ stellte sich allen Herausforderungen: Eine geringe Anzahl an Tänzerinnen (11 im Alter von 16 – 19 Jahren),

Blumenschmuck zu dem Motto „Disneys Südseeträume“. Die „22 Cowgirls und 2 Cowboys“ der Gruppe „Smaragd“ ritten auf ihren „wilden Pferden“ auf die Bühne und brachten den Wilden Westen mit in die Halle. Die Showtanzgruppe „Malachit“ ist die größte Gruppe des TSV in dieser Saison. Eigentlich könnten sie schon als 40 Räuber von Ali Baba auftreten, es sind aber „nur“ 38 Tänzerinnen im Alter von sieben bis neun Jahren. Passend zum Motto der diesjährigen Showtanzgala entführen sie die Zuschauer in wunderschönen blau-goldenen Kostümen in die Welt von 1001 Nacht. „ E i n e S u p e r Tr u p p e “ , s o bezeichnen die Trainerinnen Yvonne von Bohr-Ginz und Julia Hildebrand ihre Gruppe „ACHAT“ mit Tänzerinnen im Alter von 10 – 12 Jahren. Getreu dem Motto „ Wenn Besser geht – ist gut nicht gut genug“ haben sie im letzten Jahr sehr viel trainiert um eine TOP Leistung abzurufen. Und

der Weggang aus beruflichen Gründen der Trainerin Mona Staudt während der Saison, hat sie nur zusammengeschweißt. In neuen Kostümen in den Farben schwarz, türkis, silber und grau zeigten sie, dass man auch mit wenigen viel auf die Bühne zaubern kann. Seit dem Jahr 2001 gibt es die Tanzgruppe Saphir, die mittlerweile aus 24 Tänzerinnen ab 16 Jahren besteht. Sie stehen für Kreativität, einen starken Teamgeist sowie großes Durchhaltevermögen. In diesem Jahr starteten sie zum Thema „Starwars“ mit entsprechenden Masken, selbstgestalteten Anzügen und einem „Raumschiff“. Anschließend erstrahlten sie in lila-türkissilbernen Kostümen und tanzten gewohnt temporeich mit tollen Hebefiguren. Die Showtanzgruppe Lapisnation stand zum vorletzten Male auf der Bühne. Die 17 Tänzerinnen werden im kommenden Jahr ihre Tanzkarriere beenden. red


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Idar-Oberstein - Seite 19

School’s Out an zwei Tagen - Festival findet im JAM statt IDAR-OBERSTEIN. Zum Start in die Sommerferien präsentieren die Musikerinitiative und das Stadtjugendamt Idar-Oberstein wieder das School’s Out Festival. In diesem Jahr stehen einige Änderungen auf dem Programm. So findet die Veranstaltung erstmals an zwei Tagen statt, nämlich am 30. Juni und 1. Juli. Außerdem wandert das Festival von der Stadenhalle in den Jugendtreff am Markt. Was unverändert bleibt, ist jede Menge gute Musik mit einer Mischung aus Newcomern und gestandenen Szenegrößen. Am Freitag präsentieren Yvng Lit 301, Kivi, Maxim & Zar, Emer & Pasha Zara und Indianageflüster vor allem Hip-Hop und Rap, der Samstag steht mit UPJ, Waste Of Mind, Dawnwatcher und For Them All im Zeichen von Rock, Punk und Metalcore. Wie bei allen Veranstaltungen im JAM kann auch das School’s Out Festival von Jugendlichen ab 12 Jahren besucht werden.

Tag des Jugendfußball IDAR-OBERSTEIN. Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. Juni, richtet der TuS Tiefenstein in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendausschuss den 1. Teil der Tage des Jugendfußballs für den Landkreis Birkenfeld aus. Auf dem Sportgelände Im Staden stehen dabei jeweils ab 10 Uhr verschiedene Turniere und Pokalendspiele auf dem Programm. Am Samstag findet der F-Jugend Supercup statt, um 15 Uhr das Pokalendspiel der B-Jugend zwischen der JSG Königswald und dem VfR Baumholder und um 17 Uhr das Pokalendspiel der A-Jugend zwischen der JSG Königswald und dem SC 07 IdarOberstein. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Bambinitag, um 15 Uhr findet das Pokalendspiel der E-Jugend zwischen dem SC 07 Idar-Oberstein und dem SC Birkenfeld statt. Der Eintritt ist frei. red

Der Wechsel des Veranstaltungsortes ist dem Umstand geschuldet, dass in den letzten Jahren ein deutlicher Rückgang der Besucherzahlen

zu verzeichnen war. „Daher machte es keinen Sinn mehr, in eine große Halle zu gehen“, so Mascha Priebe, eine der beiden Sozialarbeiterinnen des JAM. Doch diese Änderung bringt auch neue Möglichkeiten.

„Im Außenbereich wird eine Chill-Out-Area eingerichtet mit Cateringbereich und Raucherecke, außerdem sollen hier während der Umbaupausen

Jam-Sessions stattfinden“ erklärt ihre Kollegin Lisa Zimmermann. Die Ausdehnung des Festivals auf zwei Tage bietet darüber hinaus die Möglichkeit, musikalische Schwerpunkte zu setzten. „Das

ist besser für Besucher, die eine bestimmte Musikrichtung bevorzugen“, unterstreichen Thomas Steinbrecher und Tyrone Milionis, zwei Mitglieder der Planungsgruppe des JAM. Diese sorgt für die Auswahl der Bands und organisiert zusammen mit den Sozialarbeiterinnen das Festival und andere Veranstaltungen im Jugendtreff. Über weitere Mitstreiter würden sich die Jugendlichen übrigens freuen. „Wer gerne in der Planungsgruppe mitwirken möchte, ist jederzeit herzlich willkommen“, betont Thomas Steinbrecher. Einlass ist jeweils um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr, Ende gegen 24 Uhr. Tagestickets kosten im Vorverkauf 6 Euro, an der Abendkasse 8 Euro. Ein Kombiticket für beide Tage zu 10 Euro gibt es nur im Vorverkauf. Vorverkauf im Jugendtreff am Markt, Am Markt 7 in Idar-Oberstein und bei den regionalen Bands. red

Wettläufe durch die Fußgängerzone Meldefrist für den Altstadtlauf endet bald IDAR-OBERSTEIN. Am Samstag, 24. Juni, ab 15.30 Uhr findet der 30. IdarObersteiner Altstadtlauf statt. Die Voranmeldefrist für die insgesamt sechs Läufe endet am Mittwoch, 21. Juni. Danach ist eine Anmeldung nur noch am Wettkampftag zu erhöhten Meldegebühren möglich. Ausrichter des Altstadtlaufs ist das Stadtjugendamt in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband sporttreibender Vereine Idar-Oberstein und dem TV 1848 Oberstein. Teilnehmen können Läufer ab der Altersklasse U8 (Jahrgang 2010 bis 2013), diese absolvieren eine Strecke von 350 Metern. Je Altersklasse

steigern sich die Distanzen bis zum Hauptlauf, der über rund 6,8 Kilometer geht. Die Strecke führt durch die Fußgängerzone unterhalb der Felsenkirche. Jeder Teilnehmer erhält eine Erinnerungsmedaille, die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse erhalten Sachpreise. Die Gruppe oder der Verein mit den meisten Te i l n e h m e r n e r h ä l t e i n e n Geldpreis. Für die Schnellsten über 3.500 und 6.800 Meter gibt es Sonderpreise. Die Anmeldung zum Altstadtlauf k a n n o n l i n e u n t e r w w w. myraceresult.de erfolgen. Die Meldegebühr beträgt pro Lauf 4 Euro, für Kinder und Jugendliche

2 Euro, Kinder U8 sind frei. Das Meldeportal schließt am 21. Juni, um 24 Uhr. Eine Nachmeldung ist dann nur am Wettkampftag von 13.30 bis 14.30 Uhr (Kinder- und Jugendläufe) sowie von 13.30 bis 17 Uhr (Hauptläufe) möglich. Hierfür beträgt die Meldegebühr 8 Euro, für Kinder und Jugendliche 4 Euro, für Kinder U8 2 Euro. Nähere Auskünfte und die Ausschreibung mit allen Informationen gibt es beim Sportreferenten Armin Vogt, (06781 - 64-550, E-Mail armin. vogt@idar-oberstein.de, sowie auf der städtischen Internetseite www.idar-oberstein.de. Von dort führt auch ein Link zum Anmeldeportal. red

Nahe-News WIR bleiben KOSTENLOS!


SEITE 20 - Kreis Birkenfeld

Jubiläums-Lesesommer startet am Montag IDAR-OBERSTEIN. Am Montag, 19. Juni, startet der Lesesommer Rheinland-Pfalz, der 2017 sein 10-jähriges Bestehen feiert. Im Jubiläumsjahr beteiligen sich 180 kommunale und kirchliche Bibliotheken an der landesweiten Leseförderaktion für Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren, darunter auch die Stadtbücherei Idar-Oberstein Wer sich zum Lesesommer anmeldet, kann bis 19. August, exklusiv und kostenlos aktuelle Kinder- und Jugendbücher ausleihen und lesen. Die Te i l n e h m e r g e b e n z u d e n gelesenen Büchern ihre Bewertung entweder online u n t e r w w w. l e s e s o m m e r. d e ab oder beantworten in ihrer Lesesommer-Bibliothek vor Ort Fragen zum Buch. Zu jedem gelesenen Buch gibt es einen Stempel auf der Clubkarte. Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher liest, erhält eine Urkunde. Viele Schulen vermerken die erfolgreiche Teilnahme zudem positiv im nächsten Zeugnis. Jede Bewertungskarte nimmt darüber hinaus am landesweiten Gewinnspiel teil. Je mehr man liest, desto höher sind also die Gewinnchancen. Der Hauptgewinn ist ein Gutschein

für einen zweitägigen Aufenthalt für vier Personen im Europapark Rust. Im LesesommerJubiläumsjahr werden außerdem zehn Preise – darunter ein Smartphone, ein Tablet und ein Bluetooth-Soundsystem – sowie Buchgutscheine verlost. Exklusiv für alle erfolgreichen Teilnehmer vor Ort steigt zum Abschluss des Lesesommers am Freitag, 1. September 2017, in der Göttenbach-Aula eine Party mit Getränken, Snacks und einer großen Tombola. Der Lesesommer ist Teil der landesweiten Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“ und wird jährlich mit über 100.000 Euro vom Land unterstützt. Die Leseförderaktion wird durch das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz koordiniert. 2008 startete der Lesesommer mit 88 teilnehmenden Bibliotheken und ist heute nicht mehr aus dem Sommerprogramm tausender Kinder und Jugendlicher in Rheinland-Pfalz wegzudenken. Weitere Informationen gibt es unter www.lesesommer. de oder bei der Stadtbücherei Idar-Oberstein, Bahnhofstraße 1, 55743 Idar-Oberstein, ( 06781/64470, E-Mail stadtbuecherei@idar-oberstein. de. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS!

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Wanderweg zu neuem Leben erweckt

IDAR-OBERSTEIN. Durch die Arbeit zahlreicher Helfer konnte der Wanderweg in der Schönlautenbach hergerichtet werden. Er bietet nun Spaziergängern und Wanderern wieder die Möglichkeit, die einzigartige Landschaft zu erleben. Hans Fewinger und Manfred Thomas, OIE-Pensionäre, setzten sich für die Neugestaltung ein, und haben von ihrem ehemaligen Arbeitgeber einen Zuschuss in Höhe von 2000 Euro für das Projekt erhalten. Ein Waldweg beginnend von dem damaligen Wohnhaus Jacobi bis zur Villa Waldruhe, heute Palacio Granada, war durch Erdrutsche, Steinschlag, Bewuchs und Wildschäden nicht mehr begehbar. Früher wurde er häufig von Obersteiner Bürgern genutzt. Im Herbst

2015 entstand bei den Familien Thomas und Fewinger aus der Schönlautenbach der Gedanke, diesen Naherholungsweg wieder neu zu beleben. Nach Rücksprache mit d e n Ve r a n t w o r t l i c h e n d e r Stadtverwaltung, wurde auf einer Länge von 1,5 Kilometern in circa 300 Arbeitsstunden Abschnitt für Abschnitt in mühevoller Handarbeit hergerichtet. Im Mai 2017 wurden als ein besonderes Highlight neue Ruhebänke aufgestellt, die die Besucher des Spazierwegs zum Verweilen einladen. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei den freiwilligen Helfern und auch bei der OIE für die tatkräftige Unterstützung. Es macht mir große Freude zu sehen, dass der Weg nun wieder häufig genutzt wird“, so Fewinger. red

Behinderungen wegen Sanierng des Bahnhofsdach IDAR-OBERSTEIN. In der kommenden Woche beginnen die Vorbereitungen für die Erneuerung des Daches am linken Gebäudeteil des Bahnhofs Idar-Oberstein. Hierzu werden mehrere Parkplätze als Flächen zur Baustelleneinrichtung gesperrt, vor dem Eingangsbereich des Bahnhofsgebäudes wird ein Fußgängertunnel errichtet. Die Baustelleneinrichtung beginnt am Freitag, 23. Juni. Hierzu werden die Mieter- und

ein Teil der Kurzzeitparkplätze, die sich links neben dem Bahnhofsgebäude auf der Gleisebene oberhalb der Bahnhofstraße befinden, gesperrt und als Einrichtungsflächen ausgewiesen. In diesem Bereich stehen dann keine Kurzzeitparkplätze, sondern nur noch Parkflächen für Mieter und Handwerker zur Verfügung. Die Zufahrt zu diesem Bereich wird für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Kurzzeitparkplätze links und

rechts der Bahnhofstraße sind von der Sperrung nicht betroffen und können weiterhin genutzt werden. Auch vor dem Bahnhofsgebäude w i r d e i n Te i l b e r e i c h d e s Willy-Brandt-Platzes für die Baustelleneinrichtung abgesperrt. Es handelt sich um die Fläche vor dem Kiosk und dem neuen Café und sowie davor in der Verlängerung zur Bahnhofstraße. Da im Zuge der Dachsanierung auch

Kranarbeiten notwendig sind, wird aus Sicherheitsgründen vor dem Zugang des Bahnhofsgebäudes ein Fußgängertunnel errichtet. Ab Montag, 26. Juni, wird der linke Teil des Bahnhofsgebäudes dann mit einem Arbeitsschutzgerüst eingerüstet, die eigentlichen Dachdeckerarbeiten sollen am Montag, 10. Juli, beginnen. Wenn keine unvorhergesehenen Beeinträchtigungen auftreten, soll die Dachsanierung bis Anfang September 2017 abgeschlossen sein. red


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Kreis Birkenfeld - Seite 21

Genehmigung für drei Windenergieanlagen bei Birkenfeld aufgehoben

KREIS BIRKENFELD. Die Genehmigung für drei Windenergieanlagen bei Birkenfeld wurde jetzt vom Verwaltungsgericht in Koblenz aufgehoben

Der Landkreis Birkenfeld genehmigte der Beigeladenen, einem Unternehmen der Windenergiebranche, im Januar 2013 die Errichtung und den Betrieb von drei Windrädern in der Nähe von Birkenfeld. Daraufhin ließ die Beigeladene an den hierfür vorgesehenen Standorten umfangreiche Rodungen durchführen. Da das Unternehmen Windenergieanlagen eines anderen Typs (Gesamthöhe 184,4 m, Nennleistung 2.350 kW) an den jeweiligen Standorten aufstellen lassen wollte, erteilte der Landkreis

im September 2013 eine neue immissionsschutzrechtliche Genehmigung. Nachdem ein Ornithologe auf vorhandene Horste des Rotmilans in der Nähe der Standorte hingewiesen hatte, legte der Landesverband Rheinland-Pfalz des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) gegen diese Genehmigung Widerspruch ein, den der Kreisrechtsausschuss des Landkreises Birkenfeld zurückwies. Daraufhin erhob der NABU Klage, die vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in einem rechtskräftigen Zwischenurteil als zulässig erachtet wurde.

Nunmehr entschied das Verwaltungsgericht Koblenz, dass die Klage auch in der Sache Erfolg hat. Die angegriffene Genehmigung, so die Koblenzer Richter, leide an Fehlern, die von

dem NABU geltend gemacht werden könnten. Vorliegend seien Regelungen des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) verletzt worden. Zwar habe eine UVP-Vorprüfung stattgefunden. Allerdings sei deren Ergebnis in den vorgelegten Akten nur unzureichend dokumentiert.

Zudem seien die Auswirkungen auf zwei von der Maßnahme betroffene Biotope, auf denen ausweislich des Regionalplans Rheinhessen-Nahe auch alte Buchen- und Eichenbestände stünden, nicht hinreichend berücksichtigt worden. Auch die Auswirkungen einer Kabeltrasse hätten bei der Vorprüfung nicht ausgeklammert werden dürfen. Es sei ebenfalls nicht zu erkennen, dass die zuständige Stelle des Landkreises im Rahmen der Vorprüfung eine

eigenständige Bewertung abgegeben habe. Überdies missachte die Genehmigung im Hinblick auf den Rotmilan die naturschutzrechtlichen Bestimmungen zum Tötungsverbot für besonders g e s c h ü t z t e Ti e r e . I n d e r angegriffenen Genehmigung seien weder Auflagen zum Schutz der Rotmilanhorste und -habitate zu finden, noch habe der Landkreis die Auswirkungen der genehmigten Anlagen auf die Population dieser Raubvogelart aufgeklärt, obwohl sich die Horste nur wenige hundert Meter von den Anlagenstandorten befänden. Gegen diese Entscheidung können die Beteiligten die Zulassung der Berufung durch das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz beantragen. red

Edelstein-Obermeister Pauly für weitere fünf Jahre gewählt K R E IS B I R K E N F E L D . E i n traditionsreiches Handwerk an der Nahe ist die Weltmarke „made in Idar-Oberstein“: Das kreative Kunsthandwerk der Edelsteingraveure und -schleifer aus dem Kreis Birkenfeld ist in aller Welt renommiert, „aber in unserer Region nicht so bekannt“, bedauert Obermeister Hans-Ulrich Pauly. Die Innung der edelsteinbearbeitenden Handwerke für den Kreis Birkenfeld stellt die Imagewerbung ihrer anspruchsvollen Berufe künftig mehr in den Fokus ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Es geht dabei nicht nur um das regionale Renommé der 13 Innungsbetriebe, sondern vor allem um den Fortbestand und die Weiterentwicklung der traditionsreichen Berufsbilder. Zurzeit bilden die Meisterbetriebe im Kreis Birkenfeld acht Goldschmiede, zwei Edelsteingraveure und vier Edelsteinfasser aus. Nach ihrer Gesellenprüfung haben die jungen Leute nicht nur einen ausfüllenden und kreativen Beruf

gelernt, sondern haben auch sehr gute Karrierechancen. „Unsere Handwerksberufe sind nämlich nicht von gestern“, betont Obermeister Pauly auf der Jahresversammlung

in Veitsrodt. Handwerkliches Geschick, Kreativität und kunsthistorisches Verständnis habe trotz CAD-Technik einen hohen Stellenwert. Nicht zuletzt deshalb sind die Edelstein-Handwerker

in Birkenfeld mit ihrer handwerklichen Kunst „Global Players“, die fest in der alten Tradition ihrer Heimat verwurzelt sind. Ein guter Grund für die Forderung des Fördervereins,

hochwertige Steinschleifkunst und Graviertechnik zum UnescoWelterbe zu machen. Damit dies auch so bleibt, soll die Ausbildung in der Berufsbildenden Schule verbessert werden, nahmen sich die Innungsmitglieder vor.

Geschäftsführer Gerhard Schlau von der Kreishandwerkerschaft Rhein-Nahe-Hunsrück versprach hier Unterstützung – und freute sich, dass die EdelsteinHandwerker auch im Frühjahr 2018 am Tag der offenen Tür des neuen Haus des Handwerks interessierten Jugendlichen ihr Handwerk zeigen werden. Allerdings werde die Ausbildung der Edelsteingraveure, Edelsteinschleifer und Diamantschleifer zurzeit bundesweit neu evaluiert, berichtete Obermeister Pauly. Man müsse dafür Sorge tragen, dass die traditionellen Handwerksberufe dabei nicht „nivelliert“ werden. Denn nach wie vor sind in der Edelsteinverarbeitung Spezialisten am Werk. Dies zeigte besonders gut die beeindruckende Präsentation der Meisterprojekte im vergangenen Mai – und die Meisterfeier in Koblenz, auf der sogar der Beruf des Edelsteinschleifers filmisch vorgestellt wurde. red


SEITE 22 - Region Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Kofferversteigerung mit über 1000 Fundstücken

Hallgartener Feuerwehrnachwuchs siegten KREIS KH. Der Wandertag der Jugendfeuerwehren im Landkreis wurde in diesem Jahr von der Kinderfeuerwehr Langenlonsheim unter der Leitung von Victoria Pleines und Kristina Pullig ausgerichtet. An sechs Stationen mussten die Kinder ihr Feuerwehrwissen und

REGION. Der Flughafen Frankfurt-Hahn lädt alle zwei Jahre zu einer Kofferversteigerung ein. Über 400 Besucher waren an diesem Samstag dabei, um bei der Aktion auf Fundsachen aller Art zu bieten. „Schon kurz nach der Öffnung der Halle waren die ersten Bieter vor Ort, um sich ein Bild von den vielen verschiedenen Gegenständen zu machen“, berichtet Flughafen-Sprecherin H a n n a H a m m e r. L a n g e Schlangen bildeten sich vor den Ausstellungsvitrinen, in denen Handys, Tablets, Laptops, Uhren und Schmuck ausgestellt waren. Für Aufsehen sorgte auch der meterhohe Kofferberg, der auf der Bühne der Bürgerhalle Sohren, wo die Versteigerung in diesem Jahr erstmals stattfand, aufgeschichtet worden war.

Die Stromberger belegten Platz 2 und die Gemeinschaft aus THW und der Gruppe aus Berglangenbach belegten den dritten Platz. Ein großer Dank ging von den Organisatoren an die Ortswehren d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Langenlonsheim, die diesen

sich dann allerlei Fundstücke befinden. Gleich der erste Koffer erzielte einen Preis von 120 Euro – was den einen oder anderen der rund 400 Besucher dann doch erstaunte. Doch nicht immer wurde derart hoch gepokert. Die Besucher konnten allerlei Schnäppchen machen und sich zwischendurch darüber wundern, wie viele unterschiedliche Dinge an einem Flughafen verloren gehen.

Unter den Fundsachen sind traditionell allerlei schräge Stücke. Für Belustigung sorgte eine drei Meter hohe Metallgarderobe ebenso wie ein gemaltes Bild mit galoppierenden Pferden. Die Mitarbeiter des Auktionshauses Wendt, die vom Flughafen für die Veranstaltung beauftragt worden waren, führten dementsprechend mit viel Humor durch die Veranstaltung. Bei einer Tüte mit Hüten setzten sie „ D i e K o ff e r h a b e n f ü r d i e sich die schönsten Stücke gleich Mitbietenden den besonderen selbst auf. Einen Koffer boten sie Reiz, dass man vorher nicht weiß, als den „hässlichsten“ des Tages was sich darin befindet“, erzählt an. Immer mit Erfolg: Jedes Hammer. Deswegen werden Stück wurde unter die Leute auch die Rucksäcke ungeöffnet gebracht – auch der vermeintlich versteigert, ebenso wie manche unschöne Koffer bekam einen Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1red „Überraschungskisten“, in denen neuen Besitzer.

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

ihren Teamgeist unter Beweis stellen. Insgesamt nahmen 130 Kinder in zwölf Gruppen teil. Zu Gast waren die Gruppen aus Weiler Verbandsgemeinde Rhein/Nahe, die Mini-Gruppe des THW Ortsverband Bad Kreuznach und die Gruppe Berglangenbach Kreis Birkenfeld. Auf Platz eins kam die Jugendgruppe aus Hallgarten.

Tag durch ihre Unterstützung erst möglich machten. Ebenso dankte man dem Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle in Windesheim, welcher extra für diesen Tag die Türen des Trinkwasserhochbehälters in Langenlonsheim öffneten, um den Teilnehmern des Wandertages einen kleinen Einblick in die Tri nkw asserve r sor gung zu ermöglichen. red


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Kreis Mainz-Bingen - Seite 23

Kreisvolkshochschule verabschiedete Landrat Schick KREIS MAINZ-BINGEN. Zum letzten Mal hat Landrat S c h i c k a l s Vo r s i t z e n d e r der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen die jährliche Mitgliederversammlung geleitet, zu der die Vertreter fast aller örtlichen Volkshochschulen im Landkreis gekommen waren. Nach dem Abschluss der Sitzung fand eine kleine Abschiedsfeier statt, in der die Persönlichkeit und die Verdienste von Claus Schick um die Kreisvolkshochschule (KVHS) aus unterschiedlichen Perspektiven gewürdigt wurden. Zunächst skizzierte ihn sein Stellvertreter im Vorstand, Dr. Herbert Schnädter, der ihn in mehr als 25 Jahren in diesem Amt begleitet hat, als einen Mens c hen m it g a n z unterschiedlichen Facetten, die aber in der Summe sein Handeln und seine Erfolge charakterisieren. Kommentierend stellte er aus seiner Sicht Claus Schick als „Diplomaten und Entscheider“, „Pragmatiker und Routinier“, als „Herrn der Zahlen und Technikfreak“, mit leicht ironischem Unterton als „Baumeister und Umzugsexperten“, aber auch als „Förderer der Bildung und

Freund der Volkshochschule“ v o r. M i t b e s o n d e r e m Nachdruck aber als einen Menschen mit hohem sozialem Verantwortungsbewusstsein, das gerade in den letzten Jahren auch die Arbeit der KVHS

nachhaltig bestimmt habe. „Wenn sich irgendwo ein Schirm oder eine Kapuze findet, lassen Sie niemanden im Regen stehen“, so Herbert Schnädter abschließend. Monika Nickels, seit mehr als 20 Jahren Leiterin der KVHS, bilanzierte anschließend das v e rd i e n s tv o l l e W i rk en von Claus Schick über seine lange

Behinderungen in der Rotweinstraße INGELHEIM. Ab Montag, 19. Juni, beginnen die Straßenbauarbeiten in der Rotweinstraße. Zunächst wird ein Teilabschnitt von der Autun- bis zur Bergstraße grundhaft erneuert. Dazu i s t e i n e Vo l l s p e r r u n g d e s Bereiches erforderlich. Nach der Fertigstellung beginnen die Arbeiten zwischen der Bergstraße und der Erzberger Straße. Auch hier wird die Straße voll gesperrt. Im dritten und letzten Abschnitt wird der Teilbereich von der Erzberger Straße bis zur Prinzenstraße erneuert. Dies geschieht mit einer halbseitigen Sperrung, um eine Zufahrt des Krankenhauses jederzeit

zu gewährleisten. In weiteren Schritten wird die gesamte Straßenbeleuchtungen von der Carolinenstraße (Kreisel) bis Ende der Bebauung Gehauweg erneuert. We i t e r h i n w e r d e n d e f e k t e Bordsteine, Rinnenplatten und Pflasterflächen im Zuge von Sanierungsarbeiten ausgetauscht. Nach Fertigstellung aller Unterhaltungsarbeiten wird die Asphaltoberfläche abgefräst und neu aufgetragen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis. Anwohnerinnen und Anwohner werden von dem ausführenden Unternehmen per Post, vor dem jeweiligen Arbeitsbeginn, informiert. red

Amtszeit hinweg. Besonders stellte sie seine Impulse zur Förderung nachholender Schulabschlüsse und beruflicher Qualifikationen durch geeignete Bildungsangebote heraus, und zwar schon zu einer Zeit, da

dies noch nicht als allgemeiner Auftrag der Volkshochschulen verstanden wurde. Sie unterstrich sein Engagement für die Flüchtlinge durch Intensivierung von Sprach- und Integrationskursen und seinen Einsatz für die notwendigen Fördermittel. Der Anspruch, „Bildungslandkreis“ zu sein, manifestiere sich auch in der

rasanten Leistungssteigerung der Kreisvolkshochschule MainzBingen mit mehr als 70.000 Unterrichtsstunden. Damit sei Claus Schick der Vorsitzende der größten Kreisvolkshochschule in Rheinland-Pfalz. „Sie haben dafür gesorgt“, so Monika Nickels zusammenfassend, „dass die Kreisvolkshochschule ein wichtiger Teil der kommunalen Bildungslandschaft geworden ist und dass wir diese aktiv mitgestalten dürfen“. Schließlich berichtete Slobodanka Trojer, Sprachlehrerin und Mitarbeiterin der KVHS, sehr persönlich über die Hilfe, die sie als Geflüchtete vor Jahren durch den Landrat und die Kreisvolkshochschule erfahren habe, und schloss sich dem Dank von Monika Nickels und Herbert Schnädter an, den beide für den Vorstand, die örtlichen Volkshochschulen und das Team der Zentrale zum Ausdruck gebracht hatten. Als Abschiedsgeschenk überreichten sie einen Gutschein für privaten Englischunterricht und erfüllten damit einen Wunsch ihres Vorsitzenden nach Weiterbildung im Ruhestand. red

Beschädigungen im Park am Mäuseturm BINGEN. Am Mittwoch, 7 . J u n i , g e g e n 1 6 . 1 5 U h r, wurde der Polizei durch einen Spaziergänger mitgeteilt, dass er beobachtete, wie eine Gruppe Jugendlicher an der Wagenausbesserungshalle einen Feuerlöscher von der Wand riss und diesen anschließend leer gesprüht habe. Die Gruppe der Jugendlichen sei anschließend in Richtung Hauptbahnhof Bingen geflüchtet. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte anschließend im Bereich

Bingerbrück eine Gruppe von Jugendlichen festgestellt werden, die auf die Beschreibung des Zeugen passte. Hierbei handelte es sich um sechs Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahre aus Bingen. Im Rahmen der ersten Anhörung konnte der Täter der Sachbeschädigung ermittelt werden. Hierbei handelte es sich um einen 17-Jährigen aus Bingen. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS!


SEITE 24 - Kreis Mainz-Bingen

Von Umbaumaßnahmen am Löhrturm begeistert

B I N GE N . D i e U m b a u m a ß nahmen am Löhrturm schreiten weiter fort. Davon konnte sich Bürgermeister Ulrich Mönch vor Ort überzeugen. Aktuell wurde die Putzfassade am Löhrturm planmäßig fertiggestellt und der Hochbau damit abgeschlossen. Ab 6. Juni haben nun die Bauarbeiten an den Außenanlagen begonnen. Zum Start des Winzerfestes sollten die Arbeiten abgeschlossen

und Anfang September sollte die Einweihung gefeiert werden können. „Die Ausführung der Putzarbeiten am Löhrturm ist wirklich gelungen. Er ist nun wieder ein echtes Schmuckstück, was nicht nur die Denkmalpfleger erfreuen wird“, zeigte sich Baudezernent und Bürgermeister Ulrich Mönch mit dem Ergebnis der Arbeiten sehr zufrieden. red

Virtuose Orgelmusik INGELHEIM. Am Freitag, 23. Juni ist um 19.30 Uhr ein faszinierendes Konzert unter dem Motto “Toccata – virtuose Orgelmusik” in der Evangelischen Saalkirche zu hören. Carsten Lenz spielt an diesem Abend die berühmten Orgel-Toccaten von Bach und Widor sowie viele musikalische Raritäten an den beiden großen Orgeln der Saalkirche. Der Begriff „Toccata“ leitet sich vom italienischen Wort „toccare“ (berühren) ab

und ist einer der ältesten überlieferten Bezeichnungen für Instrumentalstücke, besonders für Tasteninstrumente (besonders Orgel). Im Laufe der Zeit hat sich hieraus ein Begriff für besonders virtuose und brillante Musikstücke entwickelt. Die beiden Orgelspielanlagen werden per Video auf eine große Leinwand im Kirchenraum übertragen, so dass die Konzertbesucher sehen können, wie rasant Finger und Füße über die Tasten fliegen. Der Eintritt ist frei (Kollekte erbeten). red

Kartoffelpuffer

Bibliothek

SPRENDLINGEN. Am Samstag, 24. Juni, bietet die Bürgerliste Sprendlingen ab 11 Uhr am Marktplatz vorm und im B-Treff wieder frische Kartoffelpuffer aus Kartoffeln vom Wochenmarkt an. Als Beilage gibt es wahlweise Lachs mit Meerrettich oder Apfelkompott. red

BINGEN. Die für Dienstag, 4.Juli sowie Dienstag, den 1.August ankündigten Vorlesestunden in der Stadtbibliothek finden nicht statt. Ab September wird die monatliche Vorlesestunde wieder wie gewohnt fortgesetzt. red

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Ruanda-Botschafter besuchte Burg Klopp

BINGEN. Auf Besuch an der Technischen Hochschulen (TH) Bingen machte der Botschafter der Republik Ruanda S.E. Igor César auch einen Abstecher auf die Burg Klopp. Dort wurde er von Oberbürgermeister Thomas Feser empfangen, der sich mit dem Gast aus dem rheinlandpfälzischen Partnerland austauschte. Botschafter César informierte bei dem Gespräch über die Bemühungen durch Stipendien Studenten aus Ruanda an rheinland-pfälzischen THs ein praxisnahes Studium absolvieren zu lassen. Dabei seien vor allem die Studiengänge Bauwesen, Landwirtschaft und Elektrotechnik interessant im Hinblick auf das anschließende Arbeitsleben der Studenten im Heimatland. 14 Studenten hätten seit 2010 ihr Studium abgeschlossen und die Rückkehrwilligkeit der Absolventen sei sehr hoch. Es werde aber auch viel dafür getan, dass die Verbindung zu Ruanda während des Studiums in Deutschland nicht abreiße. So treffen Delegationen aus Ruanda bei ihren Deutschlandbesuchen regelmäßig die Studenten und man versuche sie auch in das Besuchsprogramm einzubinden, wusste der Botschafter von den positiven Erfahrungen zu berichten. Schließlich bräuchte man gut ausgebildete Ingenieure in dem ostafrikanischen Land, das sich mit einer durchschnittlichen

Wachstumsrate von sieben Prozent rasant entwickle. Seit 2014 gibt es auch bei der TH Bingen studierende aus Ruanda. Zurzeit sind es sechs Studenten, die nach einem Jahr des Erlernen der deutschen Sprache in der Regel sechs Studienjahre anhängen. Für den Präsidenten, Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker, und den Dekan des Fachbereich 1 – Life Sciences and Engineering der TH Bingen, Prof. Dr. Clemens B.A. Wollny, bietet die Hochschule durch den hohen Praxisbezug die idealen Voraussetzungen für das vom dem Botschafter aufgezeigten Anforderungsprofil. So haben alle Professoren vor ihrem Lehrauftrag einige Jahre in der Industrie beziehungsweise Wirtschaft gearbeitet. Der hohe Praxisbezug erleichtere den Studierenden zudem den Anschluss in die Berufswelt, der fast stets nahtlos und oftmals bereits vor dem Abschluss mit einem Arbeitsvertrag erfolge. Oberbürgermeister Thomas Feser dankte dem Botschafter zum Abschluss für seine Einschätzungen zu der Entwicklung im Partnerland. „Seit nunmehr 35 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Ruanda und Rheinland-Pfalz und es ist schön zu hören, das diese Verbindung sich so positiv entwickelt hat und beide Seiten davon partizipieren“, so Thomas Feser an die Teilnehmer des Empfangs gerichtet. red

Nahe-News - Immer die richtige Wahl


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Service - Seite 25


SEITE 26 - Service

Eilmeldungen & Aktuelles 13. Juni 2017 Feuerwehreinsatzanzüge und Funkgeräte gestohlen

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Gewinnen Sie 2 Karten für das VDP-Heimspiel am 25. Juni

12. Juni 2017 Störung bei Pfalzwerke – 13 Gemeinden in der Nacht ohne Strom 12. Juni 2017 Brennende Thujahecke kilometerweit zu sehen– Zwei Einsätze innerhalb von 15 Minuten 11. Juni 2017 Ortsbürgermeister fuhr mit dem Fahrrad in die französische Partnergemeinde 11. Juni 2017 Hausbewohnerin bei Kellerbrand verletzt 10. Juni 2017 Erfolgreiche Drogenrazzia in Discothek am Europaplatz – 128 Personen durchsucht 09. Juni 2017 Neubau des Kombibades: Auftrag für Detailplanung vergeben 09. Juni 2017 Jetzt kann es losgehen – Neubau der Volksbank in der Salinenstraße beginnt 09. Juni 2017 Wohnmobil stand lichterloh in Flammen 08. Juni 2017 Acht Meter hohe Akazie fiel direkt neben Auto 07. Juni 2017 Zwei Schülerinnen bekamen an der Bushaltestelle ihre Schulranzen geklaut Anmeldung Newsletter: Mail: Formular auf der Startseite von www.nahe-news.de ausfüllen SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layoutnormale 1 19.04.2011 10:00 Seite 1 ( 0170 - 9644691 (einmalig SMS-Gebühr)

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

NAHEREGION. 2016 war Anstoß in Rheinhessen. Dieses Jahr ist nun das Rückspiel an der Nahe. In drei Weingütern, nur wenige Kilometer von einander entfernt, präsentieren sich am Sonntag, 25. Juni von 11 Uhr bis 18 Uhr alle neun VDP.Weingüter von der NAHE, sowie weitere 21 VDP.Betriebe von der AHR und aus RHEINHESSEN. Die traumhaft schöne Landschaft der mittleren Nahe ist die Kulisse dieses Derbys, die sich selbstverständlich auch für einen kleinen Spaziergang durch die Weinberge anbietet. Für die Stärkung zwischendurch werden in allen Weingütern leckere Snacks angeboten. Das Ticket für einen der drei Standorte kostet 20€. Wer zwei oder alle drei Standorte besuchen möchte, kann für 35€ ein Kombiticket erwerben. Im Kombiticket enthalten ist der kostenlose Shuttlebus, der alle 15 Minuten das Pendeln zwischen den Weingütern ermöglicht. Bei Vorbestellung ist für 5€ Aufpreis auch der Transfer vom Bahnhof Bad Münster nach Traisen und zurück für Kombiticketinhaber inklusive. Ab sofort sind Tickets in der

Geschäftsstelle des VDP.Nahe (info@vdp-nahe.de, (067278949925) und bei den drei ausrichtenden Weingütern des VDP.Nahe erhältlich. Teilnehmende Weingüter: Auf GUT HERMANNSBERG, Niederhausen: NAHE: Gut Hermannsberg | Emrich-Schönleber | KrugerRumpf AHR: J.J. Adeneuer | Jean Stodden RHEINHESSEN: BattenfeldSpanier | Kühling-Gillot | Schätzel | Wagner-Stempel | Schloss Westerhaus Bei DÖNNHOFF, Oberhausen / Nahe NAHE: Dönnhoff | Schlossgut Diel | Prinz Salm AHR: Meyer-Näkel | Kreuzberg RHEINHESSEN: Domäne Oppenheim | K.F. Groebe | Gutzler | Rappenhof | Wittmann Bei DR. CRUSIUS, Traisen: NAHE: Dr. Crusius | Joh. Bapt. Schäfer | Schäfer-Fröhlich AHR: Deutzerhof | Nelles RHEINHESSEN: Brüder Dr. Becker | Gunderloch | Keller | J. Neus | Winter

Zusammen mit dem Weingut Dönnhoff in Oberhausen an der Nahe verlosen wir für das VDP-Heimspiel am 25. Juni 1x2 Kombitickets. Mit diesem Ticket können Sie alle drei VDP-Weingüter besuchen und alle Weine der 30 teilnehmenden Weingütern von Nahe, Ahr und Rheinhessen probieren. Um zu gewinnen müssen Sie uns nur noch eine Mail mit Ihrer Adresse und dem Stichwort „VDP Heimspiel“ senden. Die Mailadresse lautet: gewinnspiel@nahenews.de. Der Einsendeschluss ist am Dienstag, 20. Juni um 18 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Nahe-News

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Ausgehtipps zum Wochenende

Service - Seite 27 Nahe-News in sozialen Netzwerken Die Internetzeitung

Freitag, 16.06.17 18.00 Uhr

Nahe-News finden

Pfaffen-Schwabenheim

Sie auch in sozialen

Ortsmitte: Weinfest der

Netzwerken wie

Verbandsgemeinde Bad

Facebook

Kreuznach (bis Mo.)

oder

Twitter. Dort werden

20.15 Uhr Alzey

auch Eilmeldungen

Gerry Janssen Theater:

direkt mitgeteilt.

Kaktus sucht Gießkännchen

Klicken Sie einfach

Samstag, 17.06.17

auf den gewünschten

13.00 Uhr

Button, um direkt

Ingelheim Festgelände an der Burg-

weitergeleitet zu

kirche: 46. Ingleheimer

werden!

Eurofolkfestival 17.00 Uhr Bad Sobernheim Bollants im Park: Wein im Park

Sonntag, 18.06.17 ganztägig

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

KH

IMPRESSUM

Salinental: 62. Internationales Knaben-Hockeyturnier des VfL 11.00 - 17.00 Uhr

Klicken Sie das Wappen an!

Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott

Bas Sobernheim Freilichtmuseum: Treckertreffen

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen Kreis Birkenfeld

Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufe

SEITE 28 - Service

POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111 NEU BEI NAHE-NEWS! Die Apotheken-Notdienstsuche! Auf allen Seiten unter www.nahe-news.de finden

Apothekennotdienst

Sie am unteren Ende die Notdienstsuche. Sie müssen nur ihren Ort oder Postleitzahl eingeben. Dann erscheint die nächste NotdienstApotheke in ihrer Nähe! Das Nahe-News Team wünscht Ihnen gute Besserung!

Nahe-News 14.06.2017 - KW 24

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es. (Immanuel Kant)

Nn kw24 2017 01  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region-KW 24_2017

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you