Page 23

Nahe-News 31.01.2018 - KW 05

Fastnacht Seite 23

Bunter Zaubershow: 640 Damen wurden am Hochstroßeck verzaubert KH. Eine Veranstaltung, die weit über die Stadtgrenzen bekannt ist, ist die Damensitzung der Weisse Fräck. Die 20. fand am Freitag in der ausverkauften Jahnhalle statt. Dass die Sitzung

bei den Damen beliebt ist, sieht man daran, dass innerhalb von zwei Minuten die Karten am 11.11 um 11.11 Uhr ausverkauft waren. Nach dem Motto der Weisse Fräck, „Magisch und auch närrisch keck – verzaubern Euch die Weisse Fräck“ präsentierte die gut aufgelegte Sitzungspräsidentin Michaela Christmann-Bott ein unterhaltsames närrisches Programm den Damen. Eine Überraschung hatte der Elferrat für die Damen parat. Vor dem Einmarsch führten sie den Tanz „Es rappelt im Karton auf“ und entstiegen aus einer Holzkiste. Bevor es danach so richtig losging, gab es vom Damenelferrat noch ein Gelöbnis, dass man in der Fastnachtszeit befolgen sollte. Nach einigen Jahren Pause stand wieder einmal Susanne Bilse in der Narrenbütt. Als Protokollerin konnte sie so einiges über das abgelaufene Jahr erzählen. Sie freute sich auch darüber, dass es ihr gelang, eine Karte für die Damensitzung

zu bekommen. „Da bekommt man ja leichter einen Sechser im Lotto“, stellte sie fest. Mit ihren mystisch jecken Tanz sorgten die One Night Dancer schon zu Beginn, dass es die

Röthgen für einen weiteren H ö h e p u n k t. N i c h t n u r d a s Gesprochene begeisterte die

Zauberstab zu der Melodie von „Moviestar“ sangen sich wieder einmal die Hofsänger in die

Damen nicht mehr auf den Stühlen hielt. Einen gelungenen Auftritt hatten auch die Ordnungshüter Manfred Bührmann und Julian

Damen, auch die musikalischen Eigeninterpretationen wie zum Beispiel „Despasito“ kamen sehr gut an. Danach ging es heiß weiter, beim Tanz der WF-Butterflies. Viel zu lästern hatte Erika Bodtländer als „Marieche“ besonders über ihren Mann. Er wäre angeblich der Johnny

Gampper. Sie hatten nicht nur die Sitzungspräsidentin im Visier, sondern auch die gefundenen Damenhandtaschen. Sehr verwundert waren sie, als sie diese durchsuchten. Mit seinem Escortservice für den Mann sorgte der Binger Eb

Depp von der Noh“. „Recht hat er, wenn man das Johnny weglässt“, stellte das Marieche fest. Mit einer Hommage an Steven Kings „ES“ sorgten die „El Torreros“ für einen weiteren Glanzpunkt. Mit ihrem

Herzen der närrischen Damen. Den zweiten Teil der Sitzung eröffnete Petra Ender. Die stimmgewaltige Sängerin sorgte mit ihrem Medley für einen gelungenen Start, bevor die WF-Thunder ihren schmissigen Marschtanz präsentierte. Das Leben mit einer Frau ist für Gerd Emrich wie Zauber und Magie. Zur Freude der Damen berichtete er über sein Liebesleben. Für Stimmung sorgte danach die Gruppe „Hulapalu“ mit dem Partyhit „Johnny Depp“. So richtig krachen ließen es die VfL-Tänzer Own Risk mit ihrem tollen Tanz und dem Gesang von Alex Pereira. Als Top-Act des Abends verzauberte Frank Lorenz mit seinem Affen Charly das Publikum. Von den Zauberkünsten konnte sich VfL-Präsidentin Heike Bruckner überzeigen, die von Frank Lorenz als „Versuchsperson“ auf die Bühne geholt wurde. Die Männer von First Generation sorgte zu rockigen Klängen für einen gelungenen Abschluss der 20. Damensitzung. Das Finale läutete Marie Budde mit dem Helene Fischer Hit „Herzbeben“ ein, bevor DJ. Johnny noch bis in den frühen Morgen die Damen in der Bar unterhielt. pdw

Zahlreiche Berichte und Fotoalben über die Fastnacht finden Sie auf der Sonderseite Fastnacht bei www.nahe-new.de

Nn kw05 2018 01  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region_KW 05_2018

Nn kw05 2018 01  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region_KW 05_2018

Advertisement