Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Donnerstag, 27.12.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Erinnern Sie sich noch an diese Fotos im Jahr 2012?

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 52

Uwe Kiese Schulstraße 1 55457 Gensingen Gensingen@pkwglas.de www.wintec.de

SMART REPAIR Sieger d

• • • •

Rheinhessische Weinkönigin

Schulbusunglück Bad Münster

Nahe-News Stand am RLP-Tag

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren

• • • •

Neuverglasung Folienmontage Glas-Zuschnitt SteinschlagReparatur

FREECALL 0800-0003000

„Im Kurhaus 100 Jahre schon steht der GROßEN Narrenthron“ Suche nach falschen Urnen

Vorstellung Ailton in Bingen

Die Nahe in Niederhausen

REGION. In wenigen Tagen verabschieden wir uns von dem Jahr 2012. Für den einen war es privat sicherlich ein gutes Jahr, für den anderen ein Jahr, dass er schnell vergessen möchte.

Auch in der Nahe-Region gab es 2012 wieder viel zu berichten?

Den Jahresrückblick finden Sie auf den Seiten 17. - 24.

In unserem Jahresrückblick haben wir für Sie die wichtigsten Themen zusammengestellt.

An dieser Stelle wünschen wir Ihnen einen guten Rutsch in das Jahr 2013! pdw

Die nächste Ausgabe der Nahe-News erscheint am MITTWOCH, 09. Januar 2013 zur gewohnten Zeit!

Miss & Mister

Interplast

DSL

REGION. Zur Wahl der Miss. und Mister Handwerk 2013 bewerben sich auch zwei Kandidaten aus Rheinland-Pfalz. Die Abstimmung ist in vollem Gang. Im Internet kann jeder seine Stimme abgeben. Mehr auf Seite 12

REGION. Erschöpft aber glücklich sind die Interplast-Ärzte aus Bangladesh zurückgekehrt. Während des zehntägigen Aufenthaltes wurde 134 Operationen durchgeführt. Mehr über den Hilfseinsatz lesen Sie auf der Seite 10

KH / PFAFFEN-SCHWABENHEIM. Die Gemeinde Pfaffen-Schwabenheim und die Kreuznacher Stadtteile Bosenheim und Planig verfügen seit wenigen Tagen über eine schnelle DSL-Verbindung Mehr auf Seite 3

Herrensitzung 04.01.2013 Fassenacht und Wein 12.01. + 19.01.2013 Prunksitzung 26.01. + 02.02.2013 Kindersitzung 10.02.2013-Eintritt frei Karten ganz einfach online bestellen unter:

www.gkgk.de oder per ( 0 67 06 - 13 33

KLICK MICH !


SEITE 2 - Stadt KH

Umbau in Kindertagestätte abgeschlossen

KH-PLANIG. Nach nur sechs Monaten sind die Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen in der Kindertagesstätte abgeschlossen. Unter der Leitung von Hermann Spieß (Bauverwaltung) wurde die Kita im laufenden Betrieb umgebaut. Mit 246 000 Euro Baukosten wurden die eingeplanten Kosten von 250 000 Euro sogar leicht unterschritten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 320.000 Euro. Die Kita ist nun groß genug für drei Kindergartengruppen und eine altersgemischte Gruppe. Sie bietet 90 Plätze, darunter 19 Plätze für Kinder unter 3 Jahren. 12 Zweijährige werden dabei in einer besonderen Nestgruppe betreut, die sich in

den neu gestalteten Räumen des ehemaligen Bewegungsraumes befindet. Durch die Erweiterung konnten bisher zwei neue Mitarbeiterinnen eingestellt werden. Zwei Erzieherinnen aus dem Stammteam haben ihre Stunden aufgestockt. Unterstützt wird die Arbeit in der Nestgruppe von einer Berufspraktikantin. Weitere Einstellungen sind zum März 2013 geplant. Ebenso, wenn die Kinderzahl von 65 Kindern überschritten wird, sodass die 4. Gruppe eröffnet werden kann. Hierzu werden Eltern aus dem Stadtgebiet ermutigt, die dort keinen Platz gefunden haben, diese Plätze in Anspruch zu nehmen. pdw/red

Neujahrskonzert 2012 KH. Anlässlich des bevorstehenden 100. Geburtstages des Bad Kreuznacher Kurhauses findet am Freitag, 11. Januar 2013 um 19.30 Uhr ein Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauß-Orchester aus

Wiesbaden statt. Karten zum Preis von 27 Euro in der Kategorie I und 21 Euro in der Kategorie II gibt es beim Musikhaus Engelmayer und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. pdw

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

500 Euro für Förderverein der Dr. Martin-Luther-King-Schule

KH. Einen Scheck in Höhe von 500 Euro hat der BKEGBeiratsvorsitzende Werner Fuchs gerne unterschrieben. Bei seinem Besuch in der Dr.-MartinLuther-King-Schule überreichte er den Scheck im Beisein von Schulleiter Franz Scholz und BKEG-Projektleiter Rolf Riecker an die Vorsitzende des Fördervereins, Sabine Quade. „BKEG und Schule, das ist eine

15-Jähriger fuhr ohne Fahrerlaubnis KH. Ein Jugendlicher (15) fuhr mit einem Roller am 2. We i h n a c h t s f e i e r t a g g e g e n 0.55 Uhr die Bosenheimer Straße entlang. Bei einer Ve r k e h r s k o n t r o l l e w u r d e festgestellt, dass es sich bei dem Roller um ein

musikalische Unterhaltung wird die Gruppe „GANZ ANDERS“ sorgen. Der Eintritt beträgt 3,50€. (0671 – 8459185. pdw

fahrerlaubnispflichtiges Kleinkraftrad handelt. Es wurde eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt. „Der Vater des Jugendlichen begab sich vor Ort und nahm Sohn und Roller in Empfang“, teilte die Polizei mit. red

Spendengässjer sammelten 1 450 Euro wieder die „Kreuznacher Spendengässjer“ in der Fußgängerzone durch. Insgesamt wurden 1 450 Euro in der Spendenbox gesammelt.

PuK-Matinee KH. Die letzte PuK-Matinee für das Jahr 2012 findet am Sonntag, 30. Dezember um 11 Uhr statt. Thema wird die Musik zur Weihnachtszeit sein. Für die

gut gelebte Nachbarschaft“, so Fuchs. In der Vergangenheit hat der Förderverein bei einigen BKEGInfoveranstaltungen in der Schule die Bewirtung der Gäste übernommen und die BKEG hat sich bei Stadtteilfesten engagiert. Schule und Förderverein überlegen, wie das Geld im nächsten Jahr verwendet wird. pdw/red

KH. Eine gelungene Spendenaktion führten am Samstag

Das Geld wird an den Bad Kreuznacher Förderverein „Kinderklinik“ (KIFÖ) gespendet. pdw


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Stadt KH Seite 3

Planig, Bosenheim & Pfaffen-Schwabenheim verfügen über schnelles Internet K H / P FA F F E N S C H WA B E N H E I M . D i e Stadt Bad Kreuznach, die Kreuznacher Stadtwerke und das saarländische Te l e k o m m u n i k a t i o n s unternehmen inexio sind im Februar angetreten, um gemeinsam die Lücken in der Breitbandversorgung zu schließen. Jetzt konnten die Oberbürgermeisterin D r. H e i k e K a s t e r - M e u r e r, Stadtwerkegeschäftsführer Dietmar Canis und der persönlich haftende Gesellschafter von inexio, Thorsten Klein, die Fertigstellung der ersten drei Ortsnetze bekanntgeben. „Wir freuen uns, dass wir nun den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gewerbetreibenden in den Orten moderne und leistungsstarke Internetverbindungen zur Verfügung stellen können“, sagte Dietmar Canis. Der Ausbau in den Orten erfolgte nach dem Konzept „Fibre to the

Beteiligten klar, dass das Internet aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist. Ich bin mir sicher, dass die Bedeutung sogar weiter zunehmen wird: für Unternehmen, um mit Lieferanten und Kunden zu kommunizieren, für Schülerinnen und Schüler oder Studierende als wichtige Informationsquelle und nicht zuletzt auch als ein Instrument der familienfreundlichen Gestaltung von Home-Arbeitsplätzen“, sagte die OB bei der Freischaltung des schnellen Internets.

Curb“. Die Stadtwerke haben ausgehend vom inexio-Backbone an der A61 Glasfaserleitungen bis in die Orte verlegt. Hier hat inexio sogenannte DSLAMs

Nikolaus besuchte DLRG-Kinder

KH. Eine besondere Überraschung erwartete die Kinder der DLRG Bad Kreuznach im Hallenbad. Nachdem sie 45 Minuten lang geschwommen waren und danach vom Duschen raus kamen, wurden sie von einem Mann mit Mitra und Bischofsstab aufgehalten. Der Erste Vorsitzende Hans Joachim Hartkopf hatte sich

als Nikolaus verkleidet, um mit seiner Gitarre gemeinsam mit den Kindern Weihnachtslieder zu singen. Diese sagten teilweise weihnachtliche Gedichte auf oder erzählten von ihrem ganz persönlichen Nikolausabend. Anschließend bekam jeder einen Schokoladen-Nikolaus und ein DLRG-Comic-Heftchen zum Thema „Eisrettung“ mit auf den Heimweg. pdw/red

errichtet und nutzt von dort an die vorhandene Kupferinfrastruktur. „Als wir im Februar die Kooperationsverträge unterzeichneten, war allen

Thorsten Klein betonte noch einmal die Nachhaltigkeit des gemeinsamen Ausbaus. „Mit dem Glasfaserausbau bis in die Ortslagen können wir nachhaltig hohe Bandbreiten zur Verfügung stellen. Sollte später ein Bedarf über die 100 Mbit/s entstehen, können wir jederzeit die Glasfaser bis in die einzelnen Gebäude führen und dementsprechend noch höhere Bandbreiten generieren.“ pdw/red

Verkaufsoffener Sonntag am 6. Januar

KH. Kaum ist das Jahr 2012 vorüber, sind PRO City und die Bad Kreuznacher Händler schon wieder aktiv für ihre Kunden. Am Sonntag, 6.Januar findet von 13 Uhr bis 18 Uhr der erste verkaufsoffene Sonntag in Bad Kreuznach statt. Unter dem Motto „Kalte Tage, heiße Preise“ haben sich die Händler wieder einiges einfallen lassen. „Wir befinden uns im Wettbewerb mit anderen Städten in der näheren Umgebung. Es gilt, unsere hohe Kaufkraftbindung für Bad Kreuznach zu erhalten u n d u n s e r e Vo r h e r r s c h a f t als Einzelhandelsstandort zu festigen. Die umfangreichen und erfolgreichen Aktivitäten von PRO City zum Wohle der Einkaufsstadt Bad Kreuznach würden ohne die Unterstützung der Händlerschaft und dem Engagement von deren Mitarbeiter/innen nicht gelingen, so Karola Seelig, 1. Vorsitzende

von PRO City Bad Kreuznach e.V.“ PRO City möchte mit den Kunden das Jahr 2013 begrüßen. Deshalb wird in der Zeit von 13 Uhr bis 15 Uhr auf dem Kornmarkt ein kostenloses Glas Sekt den Kunden angeboten. Auf der Bühne auf dem Kornmarkt wird ab 14 Uhr d a s D u o „ Ti l l e r m a n s C a t “ mit dem bekannten Musiker Kenny Legrende die Besucher musikalisch unterhalten. Die Initiative Klein-Venedig Bohemé lädt ab 17 Uhr in das Bistro Käuzchen ein. Dort spielt die Gruppe „The Sixties“ Gute-Laune-Musik und das bei kostenlosem Eintritt. „Der Vorstand von PRO City und die Händler sind gespannt, wie die Kunden diesen neuen verkaufsoffenen Sonntag für Bad Kreuznach annehmen“, so Edwin Österreich, 2. Vorsitzender von PRO City. red


SEITE 4 - Stadt KH

6 666 Mittagessen im Haus der SeniorInnen serviert

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

DRK bietet „Englisch für Senioren“ an KH. Einen Englischkurs für Fortgeschrittene bietet der DRK-Kreisverband an. Der Kurs findet ab dem 8. Januar dienstags von 10.30 Uhr bis 12 Uhr in der Seniorenresidenz in der Haydnstraße statt.

an Personen, die Englisch spielerisch, ungezwungen, ohne Leistungsdruck und mit viel Spaß erlernen möchten. Freude am Lernen, Sprechen und Verstehen der fremden Sprache stehen im Mittelpunkt des Unterrichts.

Mit dem Kurs Englisch für Senioren richtet sich das DRK

Anmeldung und Infos: (0671 – 84444202. red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

KH. Das 6 666. Mittagessen wurde letzte Woche im Haus der SeniorInnen von Küchenchef Alfred Schneider serviert. Der Jubiläumsgast war Rudolf Gräff, der nicht nur ein gutes Essen bekam, sondern auch noch eine Urkunde und einen Präsentkorb. O b e r b ü r g e r m e i s t e r i n D r. Heike Kaster-Meurer und Bürgermeisterin Martina Hassel nutzten die Gelegenheit, um Küchenchef Alfred Schneider und seinem Team für deren ehrenamtliches Engagement herzlich zu danken. Lachsteller, Kräuterbraten mit Wirsinggemüse, Salzkartoffeln und dunkler Bratensoße sowie ein Bratapfel von Franz-Xaver Bürkle zum Dessert - die Gäste im Haus der Seniorinnen wurden wieder mal bestens verwöhnt. Seit Ende Januar 2011 kocht Alfred Schneider an den Markttagen dienstags u n d

freitags Mittagessen und hat schnell eine große Schar Stammgäste gewonnen. Regelmäßig kommen 40 bis 50 Senioren zum Mittagessen. Neben der Vielfalt an Angeboten wie Beratung, Kurse, Lesungen und vielem mehr ist der Mittagstisch eine große Attraktion im Haus der SeniorInnen. Schneiders Kochkünste genießen auch Obdachlose und Schulklassen, die hin und wieder seine Gäste sind. Dem Wunsch von Bürgermeisterin Martina Hassel schließen sich viele an: dass Alfred Schneider noch lange an den Kochtöpfen im Haus der SeniorInnen steht. Das Haus der SeniorInnen ist zwischen den Jahren geschlossen. Am Dienstag, 15. Januar gibt es das erste Mühlenessen im Jahr 2013. pdw/red

„BIG GYM Frauen-Fitness XXL“ KH. Der DRK-Kreisverband bietet ab dem 17. Januar den Kurs „Big Gym – Frauen-Fitness XXL“ speziell für übergewichtige Frauen an. Die Kurse finden donnerstags ab 17.45 Uhr im Else-Liebler-Haus in der Stromberger Straße 1a statt. Die Kursleitung übernimmt Christel Straßburger. BIG GYM ist ein Bewegungstraining, das XXL-Frauen

motiviert, aktiv für ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit zu sorgen. Ohne die Aufforderung, das Gewicht reduzieren zu müssen, verhelfen spezielle Übungen aus Gymnastik und Aerobic selbst ungeübten Frauen schnell auf die Sprünge. Anmeldung und nähere Infos: ( 0671 - 84444202, Mail: kurse@drk-kh.de red

Ehemalige US-Häuser werden saniert KH. Insgesamt fünf Wohngebäude der ehemaligen US-Army saniert die Bauwert Objektgesellschaft in der CarlSchurz-Straße. Mittlerweile ist das erste Haus fertig. „Alle 187 Wohnungen sind bereits verkauft. Die ersten Bewohner ziehen bereits in der nächsten Woche ein“, so

Dietmar Canis freut sich über die sehr gute Entwicklung der Konversion. „Die BauwertObjektgesellschaft habe dafür einen wichtigen Beitrag geleistet, die im Rheingaublick und in der Steubenstraße Gebäude saniert und verkauft hat“, so Canis. Auch die Modernisierung der Gebäude in der Carl-Schurz-

Uwe Birk, Geschäftsführer der Bauwert Objektgesellschaft bei der offiziellen Einweihung. Glückwünsche gab es von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und BKEGGeschäftsführer Dietmar Canis. „Ich bin begeistert, wie es jetzt aussieht. Guter Wohnraum für Arbeitnehmer ist wichtig für eine Stadt, die wachsen will“, bedankte sich die OB für das Investoren-Engagement. Auch BKEG-Geschäftsführer

Straße zeichnen sich durch eine hochwertige Ausstattung und eine hohe Energieeffizienz aus. Als weitere Besonderheit nennt Geschäftsführer Birk die weitläufigen Grundstücke, die die Häuser umgeben. Die Käufer kommen verstärkt aus der Region. Das Verkaufsvolumen aller 187 Wohnungen liegt bei rund 40 Millionen Euro. Die Häuser sollen bis Ende 2013 alle saniert sein. pdw/red


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Kinder werden spielerisch an das Tanzen herangeführt KH. Dass Kinder- und Jugendarbeit im Verein wichtig ist, weiß auch der Tanzsportclub Crucenia (TSC). Der TSC sieht eine seiner wichtigsten Aufgaben darin, Kinder- und Jugendliche im Bereich des Tanzsports zu fördern. „Kinder- und Jugendarbeit ist keine billige Freizeitbeschäftigung und die Trainer und Übungsleiter des TSC sind keine Animateure. Mit Engagement werden sportliche und soziale Ziele verfolgt. Das große Anliegen des TSC Crucenia ist es, bereits die Kleinsten ab 6 Jahren spielerisch an das Thema „Tanzen“ heranzuführen und dafür zu begeistern“, teilte Pressesprecher Kajo Heinzen mit. Die verantwortungsvolle Tätigkeit hat sich Kristina Margert angenommen. Mit viel Engagement werden die ersten Schritte der lateinamerikanischen Tänze einstudiert. Man kann dies als Vorbereitung auf einen

Stadt KH Seite 5

Kulturförderpreis für Wolfgang Schömel

möglichen Einstieg in den Turniersport sehen, denn Kinder lernen sehr schnell. Kristina Margert vermittelt die Basis des Tanzens: Rhythmik und Taktgefühl. Auch im Bereich der Standardtänze stehen erfahrene Tanzsporttrainer zur Verfügung. Gerade in der Jugend gebildete Bindungen halten in der Regel recht lange. Als schönen Abschluss für 2012 feierte die TSC-Jugend mit Kuchen, Plätzchen und Spielen ein gelungenes Weihnachtsfest. Interessierte Kinder- und Jugendliche sind beim TSC herzlich willkommen. Beispielsweise können Eltern und Kinder jeden Freitagnachmittag unverbindlich im CruceniaTanzcentrum in der Planiger Straße vorbeikommen. Ab Mitte Januar 2013 wird der Trainingsbetrieb fortgeführt. Ein Einstieg in die Kurse ist jederzeit möglich. pdw/red

Charitybaum in der Leseratte

KH. Mit dem Kultur-Förderpreis in der Sparte Literatur wurde der gebürtige Bad Kreuznacher Wolfgang Schömel von OB Dr. Heike Kaster-Meurer und Kulturdezernentin Andrea Manz ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2 500 Euro dotiert. „Empathisch, genussvoll und voller (Heimat-)Liebe schickt er die Helden seiner Werke in die Region seiner Kindheit und beschreibt sie in ironischer Distanz und dennoch ungebrochener Nähe. Nuancenreich und tiefgängig und von hohem literarischen Niveau sind seine ausgezeichnet besprochenen Bücher“, urteilt die Jury. Doch nicht nur mit Erzählungen aus seiner Heimat glänzt Schömel. Seinen neuesten Roman „Die große Verschwendung“ würdigt die

„Zeit online“ als eine „gelungene bitterböse Gesellschaftssatire erster Güte“. Wolfgang Schömel, „der Bub aus der Bäckerei vorn in der Salinenstraße“, besuchte das Gymnasium an der Stadtmauer und trug in seiner Studentenzeit in Bad Kreuznach die Post aus. Wie wild diese Zeiten waren, erfuhren die Gäste der Preisverleihung bei der Lesung des Preisträgers in einer Sprachgewalt, die direkter und deutlicher kaum sein kann. „Ihre Bad Kreuznacher Jahre waren sicherlich eine gute Schule des Lebens, um ein guter, erfolgreicher und gesellschaftskritischer Schriftsteller zu werden“, so die OB in ihrer Laudatio. Seit 1989 ist Wolfgang Schömel Literaturreferent der Freien Hansestadt Hamburg. red

Hatha Yoga Kurse

KH. In diesem Jahr durften sich rund 90 Kinder des Kindercafés und des Frauenhauses bei der Charitybaumaktion in Kooperation mit der „Leseratte“ einen Buchwunsch von großzügigen Schenkenden erfüllen lassen. Alle Kinder im Alter von 6 bis 12

Jahren erhielten in der letzten Woche ein tolles Buch. Der Kinderschutzbund und das Frauenhaus bedanken sich bei den Spendern sowie Anja Schneider und ihren Mitarbeitern der Leseratte für die tolle Abwicklung. red

KH. KH. Die katholische Erwachsenenbildung in der Bahnstraße 26 bietet folgende Seminare an: Hatha-Yoga: Anfänger mit leichten Vorkenntnissen/Wiedereinsteiger/innen Beginn: Montag, 7.Januar, 18.45 Uhr bis 20.15 Uhr, Dauer: 20 Abende, Kosten: 100€. Mittelstufe und Fortgeschrittene Beginn: Mittwoch, 9. Januar, 19.15 Uhr bis 20.45 Uhr, Dauer: 18 Abende, Kosten: 90€ H a t h a - F l o w - Yo g a : D i e s e r

Yogastil ist dynamisch und s a n f t k r a ftv o l l . In e i n a n d e r übergehende Bewegungen werden harmonisch mit dem Atem verbunden. Vorkenntnisse im Yoga sind erwünscht. Beginn: Mittwoch, 23. Januar, 21 Uhr bis 22 Uhr, Dauer: 10 Abende, Kosten: 35€. Die Teilnehmer werden gebeten, Sportbekleidung und eine Decke mitzubringen. Infos und Anmeldung: (0671 - 27989, Mail: info@keb-badkreuznach.de. red


SEITE 6 - VG BME & VG KH

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Atlantische Akademie und Bildungsstätte Ebernburg kooperieren bei Veranstaltungen BME. Die Bildungsstätte Ebernburg und die Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz kooperieren bei der Durchführung von Veranstaltungen ab Frühjahr 2013 miteinander. Das gaben die beiden Weiterbildungsanbieter in der letzten Woche bekannt. Für das Jahr 2013 sind drei gemeinsame Veranstaltungen zu den Themen „Chancen und Risiken der Finanzkrise im amerikanisch-europä-ischen Vergleich“ und „Entwicklungsperspektiven im ländlichen Raum von USA und Europa“ geplant. „Die Bildungsstätte Ebernburg ist ein hervorragender Partner für die Arbeit der Atlantischen Akademie in Rheinland-Pfalz. Durch die Spezialisierung der Bildungsstätte Ebernburg auf Themen und Bevölkerung des

ländlichen Raums, eröffnet sich uns die Möglichkeit, mit unseren Veranstaltungen neue Zielgruppen anzusprechen und unsere Arbeit auf eine noch breitere Basis zu stellen“, ist David Sirakov, Studienleiter der Atlantischen Akademie, überzeugt. Jens Kohne, verantwortlicher Bildungsmanager der Bildungsstätte Ebernburg, fügt hinzu, dass „unsere Arbeit in der politischen Bildung von der ausgewiesenen Expertise der Atlantischen Akademie profitiert, sodass wir unser Veranstaltungsangebot durch die Kooperation weiter qualitativ hochwertig ausbauen können.“ Die erste Kooperationsveranstaltung findet im neuen Jahr am 5. Februar im Haus der Landwirtschaft in Alzey statt.

12. Uwe ZimmermannGedächtnisturnier BADENHEIM. Am Samstag 5. und Sonntag, 6. Januar veranstaltet die SG 1920 Badenheim in der Sporthalle an der IGS/Regionale Schule in Sprendlingen ihr FußballWander-Pokal-Hallenturnier für Jugendmannschaften. F o l g e n d e r Tu r n i e r p l a n i s t vorgesehen: Samstag, 5. Januar

Die beiden kletterten gegen 16.25 Uhr im Rotenfels und unterhielten sich laut. Ein aufmerksamer Bürger in Bad

BME. Zum Neujahrskonzert mit dem Blasorchester Musik- und Unterhaltungsverein Lauschied l ä d t d e r Ve r k e h r s v e r e i n Rheingrafenstein am Dienstag, 1. Januar um 15.30 Uhr in den Kurpavillon am Kurpark ein. Der Eintritt beträgt 5€ (Kurkarte 4€). pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Was findet in der Region statt?

ab 10 Uhr F-Jugend, ab 14 Uhr C-Jugend. Sonntag, 6.Januar ab 9 Uhr E-Jugend und ab 14 Uhr D-Jugend. Für Speisen und Getränke ist an beiden Tagen bestens gesorgt Für Speisen und Getränke ist an beiden Tagen bestens gesorgt. red

„Hilferuf“ im Rotenfels an Heiligabend NORHEIM. Ein angeblicher Hilferuf, aus dem Rotenfels, stellte sich am Heiligabend als eine normale Kommunikation zwischen einem Vater und seinem Kind heraus.

Das Tagesseminar thematisiert „Chancen und Risiken der Finanzkrise: amerikanische und europäische Antworten“ und ist hochkarätig besetzt: Neben dem Vorsitzenden des Bundestagsunterausschusses zu Fragen der Europäischen Union, Klaus Hagemann, diskutieren der Wirtschaftswissenschaftler Matthias Fifka von der Cologne Business School und der Politikwissenschaftler Marcus Höreth von der TU Kaiserlautern die Auswirkungen der seit fünf Jahren andauernden Finanzund Wirtschaftskrise auf die politischen Prozesse in Europa und Deutschland. Weitere gemeinsame Veranstaltungen der Atlantischen Akademie und der Bildungsstätte Ebernburg sind für Herbst 2013 geplant. red

Neujahrskonzert

Münster am Stein verstand die laute Kommunikation als einen Hilferuf und alarmierte die Polizei. Mit einem Großaufgebot der Feuerwehr (Bad Münster am Stein, Norheim, Traisen) wurde nach den Personen gesucht, bis man Vater und Kind fand und sich herausstellte, dass sie die angeblich Verunglückten sind. pdw

Diese Meldung bekamen unsere Newsletter-Abonennten vorab mitgeteilt!

Klick mich!

Alkohol- und Drogenfahrten B M E / A LT E N B A M B E R G . Ihren Führerschein sind für einige Zeit gleich drei Autofahrer los. Sie wurden in alkoholisiertem Zustand oder unter Drogeneinfluss von der Polizei angetroffen. Einen Promillewert von 2,02 hatte am Sonntag, 23. Dezember gegen 10.20 Uhr ein 41-Jähriger, als er in der Bismarckstraße in Bad Münster am Stein angetroffen wurde. Bei einer Verkehrskontrolle am H ei l i gabend um 21.30 Uhr in der Hauptstraße in Altenbamberg wurden bei einem Fahrzeugführer (37) drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Ein Test bezüglich Opiate verlief positiv. Nach der

Blutprobe wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Fahrer muss mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro rechnen, weiterhin wird die Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen durch die Führerscheinstelle geprüft. Auch ein Strafverfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. Ebenfalls am Heiligabend wurde um 23.15 Uhr bei einem Mofafahrer (23) in Bad Münster am Stein drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt. Bei einem Urintest ergaben sich Hinweise auf Cannabis- und Amphetami nkonsum. Auch Drogen wurden bei dem Mann sichergestellt. pdw


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Gekentertes Boot in der Nahegeborgen MEDDERSHEIM. Am Dienstag, 19.Dezember meldete gegen 15.45 Uhr ein aufmerksamer Spaziergänger den Fund eines Bootes in der Nahe zwischen Meddersheim und Bad Sobernheim. Über die Rettungsleitstelle wurden die Feuerwehren Bad Sobernheim und Meddersheim, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert, da ein Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte. Das Boot konnte durch die Kräfte der Feuerwehr geborgen werden. Es handelte sich um ein rotes Kajak (Einsitzer) mit der Aufschrift Seeigel. Das Kajak hatte sich im Gestrüpp

verfangen, sodass zur Bergung ein Motorboot eingesetzt werden musste. Die Absuche nach Personen verlief ergebnislos. Hinweise für einen Unglücksfall lagen nicht vor. Über die Polizei in Idar-Oberstein konnte letztlich in Erfahrung gebracht werden, dass sich dort zwei Kajakfahrer gemeldet hatten, die am 16.Dezember auf der Nahe zwischen IdarOberstein und Kirn gekentert waren. Hierbei seien die beiden Kajaks samt Paddel abhandengekommen. Das zweite rote Kajak mit der Aufschrift „Bismarck“ fehlt noch. pdw/red

EILMELDUNGEN

In der Region passiert natürlich einiges. Wichtige Eilmeldungen werden sofort auf der Webseite veröffentlicht! Damit Sie immer auf dem Laufenden sind, können Sie sich bei uns anmelden. Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung: Newsletter per SMS, Mail, Facebook, Twitter und „wer kennt wen“. Klicken Sie einfach auf den Button.

Mail an: newsletter@nahe-news.de SMS: ( 0170 - 9644691

VG Bad Sobernheim Seite 7

Hund lief über B41 - Drei Verletzte BAD SOBERNHEIM. Drei Leichtverletzte sind die Bilanz eines Unfalls auf der B41 am 2. Weihnachtsfeiertag. Auslöser des Unfalls war ein Hund, der die Bundesstraße überquerte. Gegen 10.58 Uhr befuhren zwei PKW hintereinander die B 41 von Bad Sobernheim in Fahrtrichtung Bad Kreuznach. Zur gleichen Zeit ging eine Hundehalterin auf dem asphaltierten Wirtschaftsweg, welcher Links in Fahrtrichtung Bad Kreuznach, parallel zur B41 verläuft, mit zwei nicht angeleinten Hunden spazieren. Kurz vor der Abfahrt Steinhardt querte einer dieser Hunde, ein Labrador-Mix, die Fahrbahn von links nach rechts. Dadurch musste das erste Fahrzeug stark abbremsen. Der nachfolgende PKW fuhr auf den abbremsenden

PKW auf. Durch das Auffahren kam der Vorausfahrende nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW kippte in der dortigen Böschung um und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Zu einer Kollision mit dem Hund kam es nicht. Die Fahrerin des vorausfahrenden PKW sowie die beiden Mitfahrer (13, 16) wurden leicht verletzt. Der 13-Jährige Beifahrer w urde von de r Feuer wehr aus dem Fahrzeug befreit. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Bad Sobernheimer Feuerwehr mit 15 Personen im Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die B41 für eine Stunde voll gesperrt. pdw

Winterwanderung

Umtrunk zum Jahrsende

MERXHEIM. Die Winterwanderung des Turnvereins finde am Sonntag, 13. Januar statt. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Mehrzweckhalle. Die Wanderung führt zum Bowling-Center nach Hochstetten-Dhaun. Um Anmeldung bis zum 5. Januar wird gebeten. (06754 – 1499. pdw

ODERNHEIM. Der traditionelle Umtrunk der Gemeinde zum Jahresausklang findet am Freitag, 28. Dezember ab 18 Uhr auf dem Dorfplatz statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, zusammen mit den Ratsmitgliedern, das Jahr 2012 ausklingen zu lassen. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. pdw

Neuer Verein soll touristische Infrastruktur am Disibodenberg weiterentwickeln ODERNHEIM. Ein neuer Verein soll im kommenden Jahr den touristischen Betrieb am Disibodenberg organisieren. Ab Ostern 2013 ist dann auch wieder das Besucherzentrum geöffnet. Auf die Vereinsgründung verständigten sich Kulturstaatssekretär Walter Schumacher, Landrat FranzJosef Diel, Bürgermeister Rolf Kehl und die Vorstandsmitglieder der Scivias-Stiftung, Luise von Racknitz-Adams und Matthias Adams, bei einem Gespräch in Bad Kreuznach. Der neue

Betreiber-Verein, der in den kommenden Wochen gegründet wird, soll die vorhandene touristische Infrastruktur betreuen und weiterentwickeln und die Klosterruine touristisch besser mit anderen HildegardStätten vernetzen. „Mit dem Ve re i n i st e i n d a u e rhafter touristischer Betrieb am Disibodenberg auf eine breitere finanzielle und personelle Basis gestellt. Wir sind damit unserem Plan, ein zukunftsfähiges Konzept zu entwickeln, ein Stück nähergekommen. Dass

sich Kommunen, SciviasStiftung und Land gemeinsam in dem neuen Verein einbringen werden, unterstreicht, dass allen Beteiligten ernsthaft an dem Kulturdenkmal gelegen ist“, so Walter Schumacher. Bislang oblag der touristische Betrieb allein der SciviasStiftung. Bereits im Herbst war es der Scivias-Stiftung gelungen, das Besucherzentrum am Disibodenberg mit Hilfe von ehrenamtlichen Kräften wieder zu öffnen. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

Infos rund um die 5. Jahreszeit finden Sie unter: www.nahe-news.de

Redaktionsschluss montags 10 Uhr


SEITE 8 - VG Rüdesheim & Region

Weinsheimer Malteser Jugend besuchte Salem

WEINSHEIM / KH. Die Malteser Jugend aus Weinsheim hat sich in diesem Jahr mehrmals für einen Jungen aus Afghanistan eingesetzt. Salem (Foto Mitte) wurde vor mehr als einem Jahr bei einem Autounfall schwer verletzt und konnte seitdem nicht mehr sitzen oder gehen. Gemeinsam mit dem Verein „Afghanistan – Hilfe die ankommt e.V.“ und „Interplast Germany“ wurde Salem eine Behandlung im Krankenhaus der kreuznacher Diakonie ermöglicht. (Nahe-News berichtete) Nach anderthalb Monaten und einigen Operationen kann Salem nun wieder laufen und kehrte wieder in seine Heimat zurück.

Vor seiner Abreise wollte die Malteser Jugend aus Weinsheim es sich nicht nehmen lassen, den Jungen persönlich zu treffen, für den sie durch einen mehrtägigen Flohmarkt in der Innenstadt von Bad Kreuznach sowie am Jubiläumsfest der Malteser mehr als 450 Euro eingenommen und für seine Behandlung gespendet hatten. In den Räumen des Malteser Hilfsdienstes in der Bosenheimer Straße trafen sie sich zum Da der Unfall und die Verletzungen von Salem die Jugendlichen sehr beschäftigte, freuten sie sich riesig, jetzt zu sehen, was die Arbeit von Interplast Germany rund um Dr. Borsche erbracht hat. pdw/red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

Mit 2,71 Promille Unfall gebaut KH. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Sonntag gegen 4.15 Uhr die Wilhelmstraße in Richtung Bosenheimer Straße. An der Einmündung wollte der Fahrer mit seinem Auto nach rechts in die Baumgartenstraße abbiegen. Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit

in Verbindung mit starkem Alkoholeinfluss (2,71 Promille) kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Ampelanlage. Die Ampel wurde hierbei schwer beschädigt. Eine Blutprobe bei dem Fahrer ergab 2,71 Promille. red

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Neue Beamten in der Kreisverwaltung

KREIS KH. Grund zum Feiern gab es kurz vor Weihnachten noch einmal bei der Kreisverwaltung in Bad Kreuznach. Landrat Franz-Josef Diel händigte den Mitarbeiterinnen Jana Gebel und Dr. Anja Koch sowie dem Mitarbeiter Markus Stein die Ernennungsurkunden zu Beamten auf Lebenszeit aus. D i e s e r, i m B e a m t e n r e c h t

wichtige Status wurde allen Dreien aufgrund hervorragender Prüfungsergebnisse beziehungsweise besonderen Engagements bereits vorzeitig verliehen. Landrat Diel wünschte den neuen Lebenszeitbeamten weiterhin viel Erfolg in der beruflichen Laufbahn sowie Gesundheit und persönliche Zufriedenheit im privaten Bereich. red

TERMINE Versammlung GUTENBERG. Die Jahreshauptversammlung des Gesangvereins findet am Montag, 14. Januar um 20 Uhr im Bürgerhaus statt. Neben den Neuwahlen des Vorstandes stehen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. pdw

Versammlung OBERSTREIT. Die Neuwahl des Vorstandes steht unter anderem auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des TuS Oberstreit am Samstag, 5. Januar um 20 Uhr im Gemeindehaus. pdw

MGV Frohsinn ROXHEIM. Die Jahreshauptversammlung des MGV Frohsinn findet am Freitag, 11. Januar um 20 Uhr im Gasthaus Hörning statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes. pdw

Musikverein WALLHAUSEN. Am Samstag, 19. Januar findet um 20 Uhr in den Bürgerräumen der Gräfenbachtalhalle die Jahreshauptversammlung des Musikvereins statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Eckpunkte zum möglichen Nationalpark vorgestellt REGION. Umweltministerin Ulrike Höfken begrüßt das Eckpunktepapier zu einem möglichen Nationalpark im Hunsrück, das der Trägerverein des Naturparks Saar-Hunsrück auf dem Umweltcampus Birkenfeld vorgestellt hat. Sie lobte die effektive und fachlich hochwertige Arbeit der beteiligten Vertreter des Naturparks und der Kommunen. Die koordinierende und grenzüberschreitende Arbeit des Naturparks habe sehr zum Vorankommen des Planungsprozesses beigetragen. „Die Eckpunkte sind eine gute Grundlage für den weiteren Dialog“, so Höfken. Die Hochwald-Region habe erkannt, dass ein Nationalpark den Naturschutz ein großes Stück voranbringe und gleichzeitig Chancen für die nachhaltige Entwicklung im

Die Ministerin erklärte, dass die Inhalte des Eckpunktepapiers nun in den laufenden Dialogprozess in der Region aufgenommen werden. Mit großem Interesse habe sie darüber hinaus neben den Arbeiten des Naturparks auch die rege Teilnahme an den Informationsveranstaltungen zum Nationalpark im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprozesses verfolgt. Es sei vorgesehen, noch in der ersten Jahreshälfte 2013 das Gesamtkonzept so weit zu entwickeln, dass es der Region mit dem Ziel der Beratung und Beschlussfassung vorgestellt werden könne. Danach würde sich das rechtsförmliche Verfahren zur Gründung des Nationalparks anschließen. red

Schachtabdeckungen wurden von den Einsatzkräften wieder eingesetzt. In unmittelbarer Nähe wurden auch mehrere Leitpfosten auf der B 422, zwischen Tiefenstein und Kirschweiler beschädigt. Insgesamt wurden sechs Leitpfosten aus den Verankerungen entfernt. Die Beschädigung der Leitpfosten wurde gegen 2.50 Uhr gemeldet. Hinweise nimmt die Polizei IdarOberstein entgegen. (06781 – 5610. red

Lichterkette gestohlen IDAR-OBERSTEIN. Unbekannte Täter entwendeten am Sonntag, 23. Dezember zwei LED-Lichterketten mit jeweils 80 Lämpchen, welche zur Dekoration im Eingangsbereich des Hotels Schwan in der Hauptstraße 25 angebracht waren. Da

Kreis Birkenfeld Seite 9

„Brave New World“ im Stadttheater

ländlichen Raum berge. Das Engagement der Akteure vor Ort sei sehr überzeugend.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

IDAR-OBERSTEIN. Der Polizei wurde am Heiligabend gegen 4 Uhr mitgeteilt, dass zwei Schachtabdeckungen aus den jeweiligen Öffnungen entfernt worden sind. Einer der Schachtdeckel befand sich mittig der Fahrbahn und wurde nach dem Ausheben aufrecht in die Schachtöffnung gestellt. Unmittelbar in der Nähe wurde ein zweiter Deckel ausgehoben und falsch herum in die Schachtöffnung gelegt, sodass diese nur noch halb b e d e c k t w a r. D i e b e i d e n

sich die Stromversorgung der Lichterketten im Anwesen befand, wurden die Kabel durchgerissen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 20 Euro. Hinweise nimmt die Polizei IdarOberstein entgegen. (06781 – 5610. red

Huxleys Zukunftsvision von 1931 ist heute teilweise beängstigend nahe an der Realität. Foto: Veranstalter

IDAR-OBERSTEIN. Als nächste Aufführung im Rahmen der fremdsprachigen Theaterreihe der Stadt Idar-Oberstein ist am Mittwoch, 23. Januar 2013 um 19 Uhr das Schauspiel „Brave New World” im Stadttheater zu sehen. Die American Drama Group präsentiert die Zukunftsvision von Aldous Huxley in englischer Sprache. In seinem Roman „Schöne neue Welt“ skizziert Aldous Huxley einen totalitären Weltstaat,

der „Gemeinschaftlichkeit, Einheitlichkeit, Beständigkeit“ durch künstliche Fortpflanzung, Konditionierung und Indoktri nati on sicher st ellt . Es herrscht Frieden, die Gesellschaft funktioniert, aber der Preis ist der Verzicht auf Freiheit und Kultur. Karten sind erhältlich im Internet unter www.ticket-regional.de sowie bei der Tourist-Information Idar-Oberstein, ( 06781 – 64871. red

Zuviel entrichtete Parkgebühr wird erstattet IDAR-OBERSTEIN. Nach der Veranstaltung „Dornröschen“ am 14. Dezember im Stadttheater kam es wegen einer technischen Störung am Kassenautomaten im Parkhaus „Stadttheater“ zu einer Fehlberechnung der Parkgebühr, die von der Parkhauspächterin nicht zeitnah behoben werden konnte. Die Park Service Hüfner GmbH & Co. KG entschuldigt

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

sich bei den Parkkunden für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten. Sie bittet die betroffenen Kunden, sich unter Vorlage der Quittung oder der Eintrittskarte mit dem Parkwächter im Parkhaus „Austraße“ vormittags zwischen 9 und 11 Uhr unter (06781 1667 in Verbindung zu setzen, damit die zu viel entrichtete Parkgebühr erstattet werden kann. red


SEITE 10 - Region

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Interplast-Ärzte erschöpft aber glücklich aus Bangladesh zurückgekehrt

Gruppenbild vor der Heimreise.

REGION. Seit einigen Wochen ist Dr. Andre Borsche und sein Team wieder aus Bangladesh zurückgekehrt. Nach der Rückkehr waren alle waren erschöpft, aber glücklich. „Die unvorstellbare Armut, das nie endende Verkehrschaos, die dramatischen Umweltbedingungen und unzählig viele kranke Menschen, die auf eine Hilfe durch Interplast warteten, haben bei den Teammitgliedern prägende Eindrücke hinterlassen“, teilte Dr. Borsche mit. Nach einem herzlichen Empfang am Flughafen von Dhaka, der 13 Millionen Hauptstadt von Bangladesh, war schon der Weg zum Krankenhaus für das übermüdete Team eine Tortur. Die Infrastruktur ist durch das schnelle Wachstum der Stadt mit dem Verkehr total überlastet und es herrscht überall eine enorme

Fotos: A.Borsche

Luftverschmutzung. Im International Medical College Hospital in Tongi warteten die Ärzte und Schwestern bereits auf die Kollegen aus Deutschland. Während des zehntägigen Aufenthaltes wurde von früh bis spät operiert. Großartige Unterstützung erfuhr das Interplast-Team von den Ärzten und dem Pflegepersonal vor Ort. So waren der Chefarzt der Orthopädie und weitere Chirurgen vom ersten bis zum letzten Tag stets mit im Operationssaal, assistierend und auch selber aktiv beim Operieren. Die Studenten des Hospitals wurden ebenfalls in die Arbeit eingebunden und zeigten großes Engagement. Sie alle lernten viele plastische Operationstechniken und werden zukünftig in der Lage sein, ihren eigenen Patienten noch besser helfen zu können.

NAHE-NEWS

Dr. Andre Borsche mit einem Kind, das von ihm operiert wurde.

Es handelte sich vor allem um Verbrennungsopfer, Kinder mit angeborenen Gesichtsfehlbildungen, Patienten mit großen Hauttumoren und viele handchirurgische Problemfälle. Dr. Borsche: „Besonders auffällig war aber die Häufigkeit von verstümmelnden Handfehlbildungen bei Kleinkindern, wie sie von der Contergan Affäre in Deutschland her bekannt sind. Ursache hierfür sind wahrscheinlich die giftigen Dämpfe der Färbemittel in den Textilfabriken, denen die Mütter in der frühen Schwangerschaft ausgesetzt sind. Sie trauen sich nicht ihre Schwangerschaft zu melden, da sie mit der sofortigen Entlassung rechnen müssen und damit die Ernährung der ganzen Familie gefährden. Sie verdienen zwar nur wenige Cent an einem T-Shirt, was bei uns für 20 Euro als Markenartikel

verkauft wird. Dieses wenige Geld sichert aber ihr Überleben“. Während des Einsatzes konnten 64 Patienten durch 143 Operationen geholfen werden und viele Patienten wurden gleichzeitig an mehreren Körperstellen behandelt. Dadurch waren gegen Ende alle mitgebrachten Materialvorräte erschöpft und es mussten Medikamente noch vor Ort gekauft werden. Entsetzt mussten die deutschen Helfer feststellen, dass viele Narkosemittel gepanscht waren und nur ein Bruchteil des Wirkstoffes, der auf der Packung stand, auch wirklich drin war. „Unvorstellbar der Schaden für die armen Menschen, die viele unwirksame Medikamente verordnet bekommen und keiner weiß, warum sie nicht wieder gesund werden“, so Dr. Borsche. pdw/red

Was findet in der Region statt?

Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Klick mich!


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Diebstahl von 13 Paletten Solarpanels aufgeklärt BÖRFINK. Den Diebstahl von 13 Paletten Solarpanels konnte die Kriminalpolizei jetzt aufklären. In der Nacht zum Mittwoch, 21.November drangen zum damaligen Zeitpunkt noch unbekannte Täter nach Aufhebeln des Zufahrtstores auf das Gelände des ehemaligen Bunkers Erwin in Börfink ein. Im dortigen Bereich wird derzeit eine Photovoltaikanlage eines Investors aus BadenWürttemberg installiert. Die Täter hebelten das Tor einer Lagerhalle auf und entwendeten 13 große Paletten mit Solarpanels. Da jede Palette ein Gewicht von circa 543 Kilogramm hatte, mussten die Täter mit

einem entsprechenden Stapler oder Hubwagen ausgestattet gewesen sein. Weiterhin konnte die große Menge an Paletten nur mit einem größeren LKW abtransportiert worden sein. Die entwendeten Solarpanels hatten einen Wert von circa 80 000 Euro. Die durch die Kripo IdarOberstein zusammen mit der Kriminalpolizei in Oranienburg bei Berlin durchgeführten Ermittlungen führten nunmehr zur Sicherstellung aller Solarpanels. „Die Ermittlungen hinsichtlich der Täter aus dem Bereich Berlin und weitere Hintermänner dauern an“, teilte die Kripo IdarOberstein mit. red

Immer mehr Autofahrer mit Drogen unterwegs MAINZ. Ernüchternd war für die Beamten der Verkehrsdirektion wieder einmal eine Verkehrskontrolle an der A643/ Mombacher Kreisel. Ganz gezielt fahndete die Polizei nach Fahrzeugführern unter Drogeneinfluss. Und das ging „Schlag auf Schlag“. 12.30 Uhr: Ein Wiesbadener (40) hatte noch etwa zwei Gramm Marihuana dabei. Nach der Blutprobe wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. 12.33 Uhr: Ein Ingelheimer (45) fiel wegen seiner wässrigen glänzenden Augen auf. Er räumte den Konsum von Haschisch am Vormittag ein. Nach der Blutprobe wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. 12.40 Uhr: Ein 21-Jähriger Elsässer gab zu, am Vortag Marihuana geraucht zu haben. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Tetrahydrocannabinol (THC). Bei ihm fanden die Beamten noch ein Tütchen mit 2,4 Gramm Marihuana. Sein Beifahrer (22) hatte auch noch

2,5 Gramm dabei. 14.10 Uhr: Speed hatte ein Autofahrer (26) von der Müritz im Blut. Gegen 16 Uhr fiel den Beamten ein Fahrer (23) aus Mainz auf, der unter dem Einfluss von Marihuana stand. Über 500 Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stellten allein die Beamten der Verkehrsdirektion Mainz in diesem Jahr fest. „Der Anteil der Personen, die ein Fahrzeug unter Drogen führen, dürfte weit höher liegen als derjenigen, die sich unter Alkohol ans Steuer setzen“, teilte die Polizei mit. Die Anzahl der festgestellten folgenlosen Trunkenheitsfahrten (1 189) ist im Bereich des Polizeipräsidiums Mainz gegenüber 2010 (1 091) mit 8,98 Prozent angestiegen. Die Zahl der folgenlosen Drogenfahrten von 1 315 im Jahr 2010 auf 1 509 (2011). Die Polizei wird die Kontrollen mit Schwerpunkt Drogen im Straßenverkehr weiter fortführen, pdw/red

Region Seite 11

Falsche Zwanziger in Mainz aufgetaucht der Rückseite beginnt bei MAINZ. Am Dienstag, 18. Dezember wurden neun falsche allen bisher sichergestellten Falsifikaten dieser Serie mit Zwanziger bei der Polizei abgegeben. Die Falsifikate „S 3_“ . Also der Buchstabe S, dann eine Freistelle, dann eine tauchten nach bisherigen 10-stellige Zahl (echte Scheine Ermittlungen ausschließlich in Geschäften des Einzelhandels haben einen Buchstaben und - ohne Freistelle - eine in der Mainzer Innenstadt auf. Bei den falschen Zwanzigern 11-stellige Zahl). handelt es sich um Fotokopien, die oberflächlich betrachtet eher Die Polizei vermutet, dass die unauffällig sind. Falsifikate möglicherweise in Erkennbar sind die Falsifikate größerem Umfang im Weihnachtsgeschäft ausgegeben aber an mehreren Schwachoder umgetauscht (Rückgeld) punkten: werden und so in den Handel - Schlechtere Papierqualität (etwas dünner) kommen. - Die Drucklinien des HinterDie Polizei bittet insbesondere Geschäftsleute um die grundes insbesondere auf der Überprüfung der eingehenden Vorderseite sind verwaschen Scheine. (mit der Lupe gut erkennbar). Bei dem Auftauchen von - Der Perlglanzstreifen auf Falschgeld sollte sofort die der Mitte der Rückseite glänzt Polizei über den Notruf 111 kaum. informiert und der/die KundIn - Das Wasserzeichen ist hart, oder der/die Tatverdächtige kleiner als das Original und nicht aus den Augen gelassen nicht mittig. Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1 werden. pdw/red - Die Geldscheinnummer auf

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


SEITE 12 - Region

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Junghandwerker kandidieren für Miss & Mister Handwerk 2013

Mit diesem Foto stellt sich Sonja Theisen zur Wahl der Miss Handwerk 2013.

REGION. Jetzt gilt es! Mit dem Freischalten der Internetabstimmung hat die bundesweite Wahl zu Miss und Mister Handwerk 2013 begonnen. Mit dabei sind auch Dachdeckerlehrling Sonja Theisen und Friseur Alessandro Orsowa, beide aus RheinlandPfalz.

Zum vierten Mal hat die Verlagsanstalt Handwerk in Düsseldorf den HandwerkerKalender „Germany’s Power People“ (GPP) herausgebracht. Mehr als 100 Lehrlinge, Gesellen und Meister haben sich über ein Online-Voting für die jeweils zwölf Damen- und Herrenseiten des Kalenders beworben. Immerhin vier Kandidaten aus der Wirtschaftsregion Mittelrhein zieren im kommenden Jahr

Kalenderblätter: Fleischermeisterin Regine Pitton aus Rennerod den Februar, Dachdeckerin Sonja Theisen aus Monreal den September, Tischlerin Laura Knopp aus Nickenich den November und Friseur Alessandro Orsowa aus Hachenburg den Dezember. Aus dem Kreis der GPP-Kalenderstars wiederum haben es jeweils sechs Handwerkerinnen und Handwerker in die Auswahl für Miss/Mister Handwerk geschafft. Unter ihnen Sonja Theisen und Alessandro Orsowa. Sie stellen sich jetzt bis Anfang März mit einem Kurzfilm auf www.handwerksblatt.de/gpp zur Abstimmung vor. Denn bei allen Kandidaten gibt es eine „Daumen hoch“-Schaltfläche, mit der sie auf Stimmenfang gehen.

Mit diesem Foto stellt sich Allessandro Orsowa zur Wahl des Mister Handwerk 2013. Fotos: GPP

Während der Internationalen Handwerksmesse München (IHM) folgt am 8. März das Finale, bei dem sie sich dann vor Publikum präsentieren. Dessen Votum in Verbindung mit der vorausgegangenen Internetabstimmung sowie eine abschließende Juryentscheidung küren dann Miss und Mister Handwerk 2013.

Kandidaten: Der 22-jährige Friseur Alessandro Orsowa führt seit zwei Jahren seinen eigenen Salon in Hachenburg und beschäftigt drei Mitarbeiter. Bereits als Lehrling hatte er sich ein erstes Mal bei GPP beworben, ist bis zum Fototermin, nicht aber in den Kalender gekommen. Diesmal lief es besser: „Vielleicht bin ich etwas reifer geworden?“,

schmunzelt er. Lehrling Sonja Theisen gibt bereits die sechste Dachdeckergeneration in der Familie. Die 21-Jährige bereitet sich auf die Gesellenprüfung im kommenden Jahr vor. „Mit ihren Superzeugnissen und ihrer Zielstrebigkeit musste ich sie einfach einstellen. Sie hat mich mit ihrer Persönlichkeit überzeugt“, erzählt ihr Chef, Dachdeckermeister Stefan Hofmann aus St. Johann bei Mayen. Einen Mädchen-Bonus gibt‘s für sie deshalb nicht, den will sie auch gar nicht: „Was ich anfange, bringe ich zu Ende! Ich will zeigen, dass ein Bauberuf auch für Mädels geht“. Mit allen Aufstiegschancen, denn dass sie sich später auch der Meisterprüfung stellt, steht für sie längst fest. pdw/red

ZUR STIMMABGABE! Möchten Sie das Sonja Theisen und Alessandro Orsowa zur Miss und zum Mister Handwerk 2013 gewählt werden? Dann unterstützen Sie die BewerberInnen mit Ihrer Stimmabgabe im Internet KLICK MICH! Sonja Theisen bei Ihrer Arbeit auf dem Dach.

Allessandro Orsowa bei seiner Arbeit im Friseursalon.


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

FDP-Kreisverband besuchte Europäisches Parlament

Die Reisegruppe stellte sich im Europäischen Parlament in Straßburg zu einem Erinnerungsfoto mit dem Abgeordneten Jürgen Creutzmann (links) auf. Foto: Privat

REGION. Eine 33-köpfige Gruppe des FDP-Kreisverbandes besuchte unter Führung des Europabeauftragten Carsten Dierks das europäische Parlament in Straßburg. Nachdem man von den Besucherrängen des Plenarsaals einen Teil der Debatte über den neuen EU-Haushalt verfolgt hatte, trafen sich die Liberalen mit dem Europaparlamentarier Jürgen Creutzmann, der als früherer Schatzmeister des damaligen FDP-Landesvorsitzenden Rainer Brüderle zu den „alten Hasen“ in der Kommunal-, Bundes- und Europapolitik zählt. Er berichtete über die Schwierigkeiten, die komplexen Zusammenhänge der in Europa zur Lösung anstehenden Probleme in den Medien darzustellen. Dies führe dazu, dass Europa auch im Bewusstsein der Bürger zu wenig verankert sei, obwohl

dessen Bedeutung gerade für Deutschland als Exportnation nicht zu unterschätzen sei. Creutzmann plädierte für eine europäische Bankenaufsicht, sprach sich aber zugleich für den Erhalt der nationalen Einlagensicherungssysteme aus. Nach dem rund 45-minütigen Meinungsaustausch lud Carsten Dierks den Europapolitiker zu einem Besuch an der Nahe ein, den Creutzmann bereitwillig zusagte. Auf der Hinfahrt hatte die Reisegruppe die Gelegenheit genutzt, das Fachwerkstädtchen Wissembourg zu erkunden. Vo r A n t r i t t d e r H e i m r e i s e blieb noch genug Zeit, den auf mehrere Plätze in der Straßburger Stadtmitte verteilten Weihnachtsmarkt zu besuchen, dessen vielseitige kulinarische Angebote sehr verlockend waren nk

NEU!!! Ab dem 9. Januar 2013 gibt es eigene Redaktionsseiten für die VG SprendlingenGensingen in den Nahe-News!

Region Seite 13

Kooperation zwischen Uni und PSG denkbar MEISENHEIM. Auf Einladung der AG Larissa (NaTLab Physik) nutzte der Physik-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 13 des Paul-Schneider-Gymnasiums (PSG) unter der Leitung von Physiklehrer Michael Nickel die Gelegenheit eines ganztägigen Labortages an der Uni in Mainz. Nach einer vorbereitenden Vorlesung zum Thema „optische Spektroskopie“ konnten die Schüler an sechs verschiedenen Stationen eigenständig Experimente zum Thema durchführen und einen Einblick in die professionelle Arbeitsweise von Experimentalphysikern gewinnen.

mentellen Möglichkeiten an der Uni und der guten Erfahrungen des Tages denkt Nickel, der sein Physikstudium selbst im Fachbereich Physik in Mainz absolviert hat, bereits über eine Art Kooperation zwischen Uni und PSG nach.

Die durchgeführten Experimente reichten von der Untersuchung von LED-Spektren mithilfe einer Zeilenkamera, dem Umgang mit einem Prismenspektrometer über Leuchtstoffanalysen sowie der Untersuchung von Emmissionsspektren bis hin zur Beugung und Interferenz an Spalt und Gitter mit verschiedenen Lasern. Aufgrund der tollen experi-

Nachwuchs heranziehen,“ sagt Nickel. „Dass unsere Schüler theoretisch mithalten können, haben die Aussagen der Fachleute an der Uni ja bestätigt, allerdings sind unsere experimentellen Möglichkeiten einfach beschränkt und so wäre eine Zusammenarbeit eine tolle Alternative und sicherlich für beide Seiten interessant“, so Nickel abschließend. red

„Wenn wir es schaffen würden, zumindest für die Oberstufenkurse in Physik, einen regelmäßigen Praktikumstag an der Uni durchzuführen, deren Kapazitäten zu nutzen, dann würde dies sicherlich die Attraktivität für das Fach Physik am PSG steigern und die Uni könnte sich eventuell

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!


Lecker Schlemmen der Region 4 Fotos_Layout 1 20.04.2011 10:31 Seite 1 SEITE 14 -inLecker Schlemmen Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

-Anzeige-

Lecker Schlemmen in der Region Schnelle Gerichte für die Silvesterparty

Das neue H H H H Hotel in Bad Kreuznach

Sympathie Hotel Fürstenhof Fürstlich Brunchen Frühstücks-Brunch: 13,80 Euro p. P. von 7.00 - 10.30 Uhr

Sonntags-Brunch: 25,80 Euro p. P. von 12.00 - 14.00 Uhr

Kurhausstraße 20 • 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 - 298 467-0 • www.sympathie-hotels.de

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Sprechstunde Fritz Rudolf Körper KREIS KH. Im Rahmen seiner regelmäßigen BürgerSprechstunden steht der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper am Montag, 21.Januar 2013, in seinem Kirner Wahlkreisbüro, in der Bahnhofstraße 31, von 15 Uhr bis 17 Uhr und am Mittwoch,

23. Januar 2013 in der Schumannstraße 31 in Bad Kreuznach von 15 Uhr bis 17 Uhr interessierten Bürgerinnen und Bürgerinnen zur Verfügung. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. (06752 – 932412. red

Jeden Mittwoch im World Wide Web Nahe-News die Wochenzeitung

Lachsrolle mit Spinat und Frischkäse Zutaten für 8 Personen: 200 Gramm dünn geschnittener geräucherter Lachs 180 Gramm Rahmspinat

200 Gramm geraspelter Käse 200 Gramm Frischkäse mit Kräutern 1 Ei

Den Rahmspinat auftauen und mit dem Ei verquirlen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit Raspelkäse bestreuen. Das Ganze bei 200 Grad für circa 15 Minuten (bis der Käse braun ist) in den Backofen.

Danach komplett auskühlen lassen, mit dem Frischkäse bestreichen und mit dem Lachs belegen. Dann zu einer festen Rolle rollen und mit Alufolie fest einpacken. Danach muss die Rolle für acht Stunden in den Kühlschrank.

Gyros Suppe 1 Kilogramm Gyrosfleisch 4 Becher Sahne 2 Päckchen Zwiebelsuppe

1 rote Paprikaschote(n), rote 1 Dose Mais 1 Glas Zigeunersoße ½ Flasche Chili-Sauce, (je nach Geschmack)

Das Gyros anbraten, mit der Sahne verrühren, und über Nacht ziehen lassen. Die zwei Päckchen Zwiebelsuppe mit 1,5 Liter Wasser und den

übrigen Zutaten (ohne die Chili Sauce) mit dem Gyros aufkochen. Zum Schluss die Chilisauce zugeben.

Zutaten für 4 Personen:

NEU!!! Ab dem 9. Januar 2013 gibt es eigene Redaktionsseiten für die VG SprendlingenGensingen in den Nahe-News!

Jerrys-Kartenvorverkauf KH-WINZENHEIM. Für die Herren – (11.01), Damen(12.01.), 2. & 3. Sitzung (26.01 & 02.02) des Karnevalvereins „Winzenheimer Jerrys können noch Karten bei Thomas Stoy

( 0671 – 28192 oder HansWalter Nies ( 06706 – 8520 bestellt werden. Die 1. Sitzung und die Best of Jerry SitzungPart II sind bereits ausverkauft. red


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Mainz-Bingen Seite 15

Preisträger des Fotowettbewerbs „Jardins surprise“ ausgezeichnet BINGEN. Nach zwei Jahren ha t d i e Gar t enaus s t el l u n g „Jardins surprise – von der Loire an den Rhein“ in den Überraschungsgärten ihre Tore geschlossen. Neben vielen schönen persönlichen Erinnerungen bleiben die als Fotos eingefangenen, besonderen Augenblicke. Einen überraschenden, berührenden, faszinierenden Moment in den „Jardins surprise“ festzuhalten, das war auch die Aufgabenstellung des Fotowettbewerbes, den die Stadt Bingen in diesem Sommer ausgeschrieben hatte. Immerhin

13 Teilnehmer hatten ihre ganz besonderen Blickwinkel in Pixel und Megabyte festgehalten.

Verdienstorden für Gisela Bill

„Ich freue mich, dass Sie unsere schöne Gartenschau auf Ihre Weise dokumentiert haben“, so Oberbürgermeister Feser bei der Preisverleihung. Wenige Tage vor Weihnachten legte er den Preisträgern sozusagen den Lohn ihrer Bewerbung auf den Gabentisch. So kann sich Alexandra Stillert aus Münster-Sarmsheim als Gewinnerin schon jetzt auf den Genuss des Spektakels „Rhein in Flammen“ im großen Schiffskorso freuen. Die Zweiten Preisträger Kristin & Thorsten Molitor aus Bingen werden das Feuerwerksgroßereignis rund um die Loreley erleben. Weitere

Preisträger waren Burkhard Hinnersmann aus Aspisheim und Marianne Dupont aus Weiler. Am Rande der Preisverleihung ließ sich Oberbürgermeister Feser auch schon in die Karten für das kommende Jahr blicken und berichtete über den Stand der Arbeiten des Nachfolgeprojekts: Mit dem Namen „Binger Gärten Perspektiven an Rhein“ sollen die Gartenkabinette im Hafenpark im Jahr 2013 wiederum Binger und Gäste erfreuen, als gärtnerisches Spiegelbild der vielen Facetten der Stadt. Die neue Ausstellung wird ab dem Muttertagswochenende zu sehen sein. pdw/red

NEU!!! Ab dem 9. Januar 2013 gibt es eigene Redaktionsseiten für die VG SprendlingenGensingen in den Nahe-News!

Abfallgebühren aus dem vorigen Jahrtausend Aus den Händen von Ministerpräsident Kurt Beck erhielt Gisela Bill den Verdienstorden des Landes. Foto: Stkl

WEILER. In der letzten Woche zeichnete Ministerpräsident Kurt Beck in der Staatskanzlei 13 verdiente Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz aus. Unter ihnen war auch Gisela Bill aus Weiler bei Bingen. Die langjährige Vorsitzende des Landesfrauenbeirates war Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende und hat über die Parteigrenzen hinweg wichtige frauenpolitische Anstöße gegeben. Ein Schwerpunkt ihrer ehrenamtlichen Arbeit: Die paritätische Teilhabe und eigenständige Existenzsicherung von Frauen. Zudem ist Bill s e i t 1 9 9 1 Vo r s i t z e n d e i m Förderverein des Frauennotrufs für vergewaltigte Frauen und

Mädchen in Mainz. Für den Landkreis Mainz-Bingen gratulierte Landrat Claus Schick. „Sie sind ein Vorbild für viele Frauen sowie treibende Kraft hinter zahlreichen wichtigen Entwicklungen auf dem Feld der Gleichstellung in den vergangenen 30 Jahren. Ich freue mich sehr, dass Sie heute diese besondere Würdigung Ihrer langjährigen politischen Aktivitäten erhalten“. In Vertretung von Landrat Schick nahm der Dritte Kreisbeigeordnete Burkhard Müller an der Verleihung des Verdienstordens teil. Die Glückwünsche der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe überbrachte VG-Bürgermeister Franz-Josef Riediger. red

MAINZ-BINGEN. Im Landkreis Mainz-Bingen befinden sich die Müllgebühren aktuell auf dem gleichen Niveau wie im Jahr 1998. Anfang 2012 wurden die Gebühren um zehn Prozent gesenkt und auch im neuen Jahr werden sie nicht erhöht. Zum Vergleich: Laut den aktuellsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind die Abfallgebühren von 1998 bis 2008 deutschlandweit um 36,5 Prozent gestiegen. D i e Gr u n d g e b ü h r fü r e i n e 80 Liter fassende Rest- oder Biomülltonne beträgt beim Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises 80 Euro im Jahr. Inklusive sind 13 Leerungen sowie sechs zusätzliche Leerungen für die Biotonne von April bis September. In den Müllgebühren enthalten sind außerdem die Nutzung der Wertstoffhöfe und Grünschni ttsammel stel l en,

zwei Mal jährlich die Sperrmüllabfuhr, die Nutzung des Problemmüllbusses, die kostenfreie Abholung von Kühlgeräten sowie die Entsorgung von Papiermüll. Wenn ei n Haushalt selbst kompostiert, kann er bei der Jahresgebühr für die Biomülltonne 20 Prozent sparen. Eine vierköpfige Familie, die diese Leistungen in Anspruch nimmt, zahlt also gerade einmal 12 Euro im Monat für die Abfallentsorgung. „Dass die Müllentsorgung für den Verbraucher im Kreis so günstig ist, ist das Ergebnis des konsequenten und nachhaltigen W i r t s c h a f t e n s d e s AW B sowie unserer erfolgreichen Kooperation mit der Stadt Mainz. Die dadurch entstehenden finanziellen Vorteile geben wir direkt an die Bürgerinnen und Bürger im Kreis weiter“, erklärt Landrat Claus Schick. red


SEITE 16 - Mainz-Bingen

Neue Berechtigungsausweise für Jugendtaxi 2013 INGELHEIM. Seit März 2012 können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 21 Jahren, die ihren ersten Wohnsitz in Ingelheim haben, das Jugendtaxiangebot nutzen, um an Wochenenden und in der Nacht vor Feiertagen in der Zeit von 23 Uhr bis 2.30 Uhr sicher an die ihrem Wo h n o r t n ä c h s t g e l e g e n e n Bushaltestellen der Buslinien 611 und 612 zu kommen. Das Jugendtaxi verkehrt zum gleichen Fahrplan wie das Anruf-Sammel-Taxi, das in den Abend- und Nachtstunden die Funktion des Stadtbusverkehrs auf den Stadtbuslinien 611 und 612 übernimmt. Die AnrufSammel-Taxi-Fahrten sind im Stadtbus-Fahrplan mit dem Hinweis AST gekennzeichnet. Zurzeit fahren zwei Ingelheimer Taxiunternehmen im Auftrag der Stadtverwaltung den AnrufSammel-Taxi-Verkehr. Das Jugendtaxi kann unter den

Telefonnummern ( 06132 2222 oder (06132 - 434488 zum vergünstigten Fahrpreis von 1,80 € bestellt werden. Vo r a u s s e t z u n g f ü r d i e Jugendtaxinutzung ist die Vorlage des gültigen Personalausweises sowie eines Berechtigungsscheines, der jährlich neu erworben werden muss. Ab sofort können die Berechtigungsausweise für das Jahr 2013 im Jugend- und Kulturzentrum Yellow sowie in der Touristikinformation des Ingelheimer Rathauses abgeholt werden. Zur Abholung der Ausweise muss der Personalausweis mitgebracht werden. We i t e r e I n f o s z u m n e u e n Jugendtaxiangebot gibt es im Rathaus (06132 – 782251 und im Yellow (06132 – 782426. Mail: eva.lamby@ingelheim.de. red

Abholung der Christbäume BINGEN. Die Christbaumabfuhr durch die Stadtverwaltung Bingen findet im Jahr 2013 wie folgt statt: Montag, 7. Januar: Bingen-Stadt, Dienstag, 8. Januar: Büdesheim, Mittwoch, 9. Januar: Kempten & Gaulsheim, Donnerstag, 10. Januar: Dietersheim & Sponsheim, Freitag, 11. Januar: Bingerbrück, Montag, 14. Januar:

Dromersheim. Die Christbäume müssen ab 7 Uhr ohne Baumschmuck gut sichtbar an der Straße bereitliegen, da aus zeitlichen Gründen bereits abgefahrene Straßen nicht nochmals angefahren werden können. Sonstiger Grünschnitt wird an den Abfuhrtagen nicht entsorgt. red

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Silvesterkonzerte in der Saalkirche

INGELHEIM. Zum 11. Mal finden am Silvesterabend Konzerte in der Saalkirche statt. In diesem Jahr gibt es am Montag, 31. Dezember um 17 Uhr und 19 Uhr wieder zwei Silvester-Konzerte, i n denen zum l etzten Mal ausschließlich die DreymannOrgel erklingen wird. Zum Jahreswechsel 2013/14 werden dann die ersten Orgelkonzerte mit der Skinner-Orgel stattfinden. Das erste Konzert um 17 Uhr steht unter dem Motto „Orgelkonzert mit Spaßgarantie". In diesem knapp einstündigen Konzert spielen Iris und Carsten Lenz festliche und beschwingte Orgelkompositionen, auch mit bekannten Melodien für zwei und vier Hände. Von 19 Uhr bis circa 20.15 Uhr gibt es wieder die

beliebte Silvestermusik mit dem Blechbläser-Ensemble „Selztal-Brass" (3 Trompeten und 3 Posaunen), zwei- und vierhändigen Orgelwerken (Iris und Carsten Lenz) sowie Texten zum Jahreswechsel (Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm). Auf dem musikalischen Programm stehen festliche und humorvolle Kompositionen unter anderem von Bizet und Halley. Die Orgel-Spielanlage wird bei beiden Konzerten auf eine große Leinwand im Kirchenraum übertragen, sodass die Konzertbesucher den Organisten „auf die Finger" schauen können. Der Eintritt ist jeweils frei. Es wird um eine Kollekte für das Orgelprojekt der Saalkirche gebeten. red

Sommerferienakademie für Kinder und Jugendliche INGELHEIM. Im kommenden Jahr gibt es wieder eine Sommerferienakademie für Kinder und Jugendliche. In dieser können Kinder und Jugendliche eine Woche lang experimentieren, sich künstlerisch oder technisch betätigen, etwas über China und die chinesische Sprache lernen, einen eigenen Film produzieren, Mathematik mal ganz anders kennenlernen, Grundkenntnisse über den PC erlangen, Theater spielen oder Fotos am PC bearbeiten. Erstmalig im Programm ist der

Kurs „Rock“, ein Angebot für musikinteressierte Schüler im Alter von 12 bis15 Jahren, die bereits ein Instrument spielen. Die Ferienakademie ist eine Kooperationsveranstaltung von Boehringer Ingelheim und der Jugendabteilung der Stadt, die in Zusammenarbeit mit Sabine Finger, SF report, durchgeführt wird. Sie findet in den ersten drei Wochen der Sommerferien an der TheodorHeuss-Schule statt und ist nach Bedarf ein Halbtags- oder Ganztagsangebot. Die Kurse für die Jugendlichen werden

im Mehrgenerationenhaus durchgeführt. Das Kursprogramm beginnt am Vormittag und endet mit einem gemeinsamen Mittagessen. B e i e i n e r Te i l n a h m e a m Nachmittagsprogramm sind die Kinder bis 16.30 Uhr betreut. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Ferienakademie beträgt 70 Euro. Die Teilnahme am Nachmittagsprogramm ist inbegriffen. Jeder Schüler kann nur für eine Woche pro Jahr zur Ferienakademie angemeldet werden. Teilnehmen können nur Kinder, die das erste Schuljahr

bereits besucht haben. Auf der Internetseite sind detaillierte Informationen zum Kursprogramm und zur Organisation zu finden. Die Ferienakademie richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren, die in Ingelheim wohnen oder deren Eltern bei Boehringer Ingelheim tätig sind. Anmelden können sich Kinder und Jugendliche können vom 1. bis 20. Januar unter www. sfreport.de/ferienakademie. pdw/red


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Jahresrückblick 2012 Seite 17

Januar - Februar Facebook-Party verhindert

KH. Die Polizei verhinderte am 6. Januar eine große FacebookParty auf der Pfingstwiese. Damit diese Party nicht stattfinden konnte, wurde der Festplatz von 80 Beamten bewacht. Ein bisher unbekannter Nutzer hatte bei Facebook mit dem Satz „Ladet alle Leute ein. Vielleicht wird's dann auch so eine große Party wie bei Thessas

Geburtstag“ zu dieser Party eingeladen. 500 Menschen hatten ihr Kommen mit einem Ja-Klick auf der Facebook-Seite angemeldet. Vom Ordnungsamt der Stadt wurde die Party im Vorfeld untersagt. Für die Polizei blieb es ein ruhiger Abend, denn die angemeldeten Besucher blieben aus.

Rehe aus Nahe gerettet KH. Einen außergewöhnlichen Rettungseinsatz hatte die Feuerwehr am 12. Februar. Bei der Rettungsleitstelle ging ein Notruf ein, dass eine Person in das Eis eingebrochen sei. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stellte sich die Situation allerdings anders dar. Drei Rehe brachen durch das Eis in die Nahe. Zwei Jugendliche gingen in die Nahe und brachten vor Ankunft der Feuerwehr schon zwei Rehe an Land. Hierzu mussten sie brusttief in das kalte Wasser gehen. Die Wehrleute setzten zwei angeleinte Feuerwehrleute

ein, die mit Hilfe von vier Steckleiterteilen den noch im Wasser befindlichen Rehbock retteten. Die drei Rehe wurden in Decken gehüllt und dem Jagdpächter übergeben.

Breyer zur Bürgermeisterin gewählt

Überfall auf Juwelier schnell geklärt BAD SOBERNHEIM. Schnell aufgeklärt hat die Kripo am 24. Januar einen Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in der Innenstadt. Ein 22-Jähriger betrat das Geschäft und bedrohte das Personal mit einer Pistole. Mit mehreren Hundert Euro und diversen Schmuckstücken floh der Täter anschließend in

Richtung Marktplatz. Durch die guten Zeugenhinweise kamen die Ermittler schnell auf die Spur des Sobernheimers. Mit Unterstützung eines Sondereinsatzkommandos (SEK) wurde der Mann nur einen Tag nach der Tat in seiner Wohnung festgenommen. Er legte ein umfassendes Geständnis ab.

Vom Zug überrollt MONZINGEN. Das Überqueren eines geschlossenen Bahnüberganges musste am 23. Januar ein Mann (72) aus Monzingen mit seinem Leben bezahlen. Der Mann überquerte den Bahnübergang, um noch rechtzeitig den Zug zu

erreichen. Dabei wurde er von dem heranfahrenden RegionalExpress seitlich erfasst und tödlich verletzt. Besonders tragisch: Der Zug, den der Mann erreichen wollte, hielt überhaupt nicht in Monzingen.

INGELHEIM. Zur neuen Bürgermeisterin der Rotweinstadt wurde Eveline Breyer (CDU) mit 23 Stimmen vom Stadtrat gewählt. Auf die Bewerberin Dr. Helga Frey (Bündnis 90/ Die Grünen) entfielen sechs Stimmen und auf Wolfgang Weitzel (FBI) vier Stimmen. D i e Wa h l w a r n o t w e n d i g

geworden, da der bisherige Bürgermeister Ralf Claus i m A u g u s t 2 0 11 z u m Oberbürgermeister gewählt w u r d e . F ü r d i e ö ff e n t l i c h ausgeschriebene Stelle bewarben sich 15 Personen. Die Amtszeit von Eveline Breyer, die ihr Amt am 1.März antrat, beträgt acht Jahre.


SEITE 18 - Jahresrückblick 2012

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

März - April Schulbusunfall ging nochmal glimpflich aus

BME. Viele Schutzengel müssen 23. März gegen 7.45 über Bad Münster geflogen sein, damit der Unfall mit zwei Schulbussen relativ glimpflich ausging. Durch Unachtsamkeit fuhr der Fahrer /23) eines Schulbusses auf der B48 in Höhe des Bahnhofes auf einen vor der dortigen Ampel abbremsenden weiteren Schulbus auf. Der Schulbus wurde hierbei auf einen weiteren Pkw aufgeschoben,

dieser wiederum auf einen vorausfahrenden Lkw. Durch den Aufprall wurden in den beiden Bussen 17 Kinder leicht verletzt. Auch die beiden Busfahrer erlitten leichte Verletzungen. Bei den 70 Insassen in den zwei Bussen handelte es sich um Schüler und Schülerinnen der Grundschule Bad Münster am Stein und der ADS in Hargesheim.

FDP feierte in Bad Kreuznach ihren 65. Geburtstag

KH. Ihren 65. Geburtstag feierte die rheinland-pfälzische FDP am 19. April in ihrem Gründungslokal im Cafe Wahl in der Kurhausstraße.

Unter den Gästen waren der FDP-Ehrenvorsitzende Rainer Brüderle und der L a n d e s v o r s i t z e n d e Vo l k e r Wissing.

Bereitschaftszentrale eingeweiht

Nahe-News Wenn es gilt sind wir vor Ort!

Gefahrstoffunfall im Gewerbegebiet

WALDLAUBERSHEIM. Ein Gefahrstoffunfall ereignete sich am 13. März bei einer Speditionsfirma im Gewerbegebiet. Der Fahrer eines Gabelstaplers beschädigte beim Verladen ein 200-LiterFass mit dem giftigen Stoff „Isopropanol“. Eine unbestimmte Menge

breitete sich in der Halle aus und gelangte in die Kanalisation des Betriebsgeländes. 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr gelang es, das beschädigte Fass in einen anderen Behälter zu transportieren. Vorsorglich wurden zehn Mitarbeiter in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. pdw

KH. Die neue ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale wurde am 30. April im Diakonie Krankenhaus eingeweiht. A l s Vo r s i t z e n d e r d e s Ärztevereins freute sich Dr. Christian Schulz mit seinen Vorstandskollegen über den Umzug. „Es war mir und uns im

Vorstand des Ärztevereins Bad Kreuznach schon seit Jahren ein großer Wunsch, endlich eine Verbesserung der prekären Situation in den Räumen der alten Apotheke am alten Standort, dem Krankenhaus Marienwörth zu erreichen“, sagte Dr. Schulz bei der Einweihung.


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Jahresrückblick 2012 Seite 19

März - April DibbeguckerGericht 2012

REGION. Das Gericht „Hähnchen in Nahe-Rotwein“ ist das Dibbegucker-Gericht 2012. Unter dem Motto „Wein als Würze – Wein in der Küche“ wurde das Gericht von einer Fachjury ausgewählt. Der Dibbegucker-Wettbewerb ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Gastland Nahe und dem Dienstleistungszentrum ländlicher Raum.

Ein Jahr Nahe-News REGION. Mit der Ausgabe am 7. März feierten wir den 1. Geburtstag der Nahe-News. Am 2. März 2011 gingen die NaheNews an den Start. Seit der Gründung der NaheNews wurde das redaktionelle Gebiet für die Berichterstattung ständig erweitert. Ab Januar 2013 kommt die VG Sprendlingen-Gensingen hinzu.

Nahe-News schnell informativaktuell

Tragischer Verkehrsunfall am Ostersonntag - 4 Tote

WÖLLSTEIN. Vier Tote, das war die schreckliche Bilanz e i n e s Ve r k e h r s u n f a l l s a m Ostersonntag auf der B420 zwischen Frei-Laubersheim und Wöllstein. Wegen fahrerischen Fehlverhaltens prallte gegen 21.30 Uhr ein BMW-Fahrer in einer leichten Rechtskurve

gegen zwei Bäume und zerriss das Auto in zwei Teile. Neben einem Familienvater (38) mit seinem zehnjährigen Sohn starben auch noch zwei Frauen (28, 33) bei dem Unfall. Der Besitzer des Fahrzeugs überlebte den Unfall mit schwersten Verletzungen.

Ultraleichtflugzeug abgestürzt

Edelschliff 2012

REGION. Der Edelschliff 2012 von Weinland Nahe und der Deutschen Edelsteinstraße kam in diesem Jahr vom Weingut Clemens Honrath aus Langenlonsheim. Eine 20-köpfige Jury wählte den Wein am 22. März in einer Blindverkostung aus. Insgesamt standen 22 Riesling-Ausleseweine von der Nahe zur Auswahl. Die höchste Punktzahl erhielt die Auslese vom „Löhrer Berg“ von Jungwinzer Christian Honrath.

Löwe ist wieder da

LANGENLONSHEIM. Zwei Piloten (64, 42) des Aero-ClubNahe stürzten am Donnerstag, 15. März gegen 16.30 Uhr in der Nähe von Rockenhausen ab. Im Anschluss explodierte das Flugzeug. Die beiden Piloten starteten

um 15.30 Uhr bei gutem Wetter mit dem Ultraleichtflugzeug „FK 14“ in Langenlonsheim um einige Flugplätze in der Region anzufliegen. Nach Zeugenaussagen geriet das Ultraleichtflugzeug vor dem Absturz ins Trudeln.

KH. Der Löwe auf der Kauzenburg ist wieder da! Nach einer Verjüngungskur wurde der restaurierte Löwe am 20. April wieder auf seinen ursprünglichen Platz aufgestellt. Durch das Engagement des „Weinordens an der Nahe“ konnte der Löwe der Restaurierung unterzogen werden. Bei der Aufstellung wurde jetzt darauf geachtet, dass der Löwe mit seinem Gesicht in Richtung Kauzenburg schaut, um das Tier von seiner schönsten Seite zu sehen.


SEITE 20 - Jahresrückblick 2012

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Mai - Juni Falsche Urnen beigesetzt

BME / ALSENZ. Schlagzeilen machte ein Bestattungsunternehmer aus Alsenz, der

auch in Bad Münster am Stein eine Niederlassung hatte. Absichtlich sorgte er dafür, dass falsche Urnen in den letzten Jahren in die Gräber kamen. Wie die Staatsanwaltschaft damals mitteilte, waren dem Marktführer scheinbar die zahlreichen Bestattungen über den Kopf gewachsen. Nur durch Zufall sind die Taten aufgeflogen. Mindestens 17 Fälle konnte man dem Unternehmer nachweisen. In einigen Gemeinden wurden nach Bekanntwerden der Tat Urnen ausgegraben, um die Echtheit zu überprüfen.

Radonangst im April verbreitet KH. Diese Nachricht schlug am 10. Mai in der Kurstadt wie eine Bombe ein. Das Justiz- und das Verbraucherministerium teilten in den Nachmittagsstunden mit, dass beim geplanten Neubau des Justizzentrums voraussichtlich Verzögerungen eintreten. Grund: Wegen den eigentlich bekannten Radonwerten in der

Kurstadt hatte der Landesrechnungshof Bedenken geäußert und zweifelte den ins Auge gefassten Konversionsstandort im Gewerbepark General Rose an. Nach einigen weiteren Untersuchungen konnte Entwarnung gegeben werden.

Heiligsprechung Hildegard von Bingen

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat

REGION. Groß war die Freude in der Region im April. Nachdem Papst Benedikt XVI Hildegard von Bingen offiziell in den Heiligenkalender aufgenommen hatte. Die Heiligsprechung fand im Oktober statt. Anlässlich der Heiligsprechnung brachte die Stadt Bingen auch eine Hildegard-Medaille heraus (Foto).

Polizist rettete Kind aus der Nahe BINGEN-BÜDESHEIM. Das Leben eines Jungen (10) rettete am 24. Mai ein Polizeibeamter im Gewerbepark. Gegen 18 Uhr war der 36-Jährige Beamte aus Dorsheim privat mit seinem Fahrrad unterwegs, als er von einem Kind informiert wurde, dass dessen Freund beim

Spielen in die Nahe gefallen sei. Sofort begab sich der Mann zur Örtlichkeit und konnte den Jungen, der flussmittig in Richtung Nahemündung trieb, feststellen. Der Beamte stieg ins Wasser, schwamm zu dem Kind und konnte den 10-jährigen ergreifen und an Land bringen.


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Jahresrückblick 2012 Seite 21

Mai - Juni Zum Festumzug regnete es in Strömen

INGELHEIM. 270 000 Besucher kamen zum Rheinland-Pfalz-Tag nach Ingelheim. Unvergesslich wird für die Zugteilnehmer der Festumzug bleiben. Stundenlang regnete es in Strömen und sorgte dafür, dass weniger Besucher am Sonntag in die

Rotweinstadt kamen. Erstmals präsentierten sich die NaheNews mit einem Stand an dem Rheinland-Pfalz-Tag. Bei seinem traditionellen Rundgang besuchte Ministerpräsident Kurt Beck auch den Nahe-News Stand.

Seniorenzentrum eingeweiht

Bürgerbus in Betrieb genommen

VG LANGENLONSHEIM. Als erste Verbandsgemeinde im Kreis Bad Kreuznach wurde am 12. Juni in der Verbandsgemeinde der Bürgerbus in Betrieb

genommen. Zweimal pro Woche können Senioren, die nicht mobil sind, den Bus für Erledigungen innerhalb der VG kostenlos in Anspruch nehmen.

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Impressum Nahe-News Jahresrückblick 2012

RÜDESHEIM. Am 11. Juni wurde das neue DRK-Seniorenzentrum feierlich eingeweiht. Mit dem Zentrum ergänzt das DRK die regionale und überregionale Betreuung pflegebedürftiger Senioren und demenziell erkrankter Menschen. Die Kosten beliefen sich auf 8,7 Millionen Euro.

Redaktion: M.Wolf Fotos: Feuerwehren KH & Rockenhausen, T. Gerhardt, Stadt Bingen, Ingelheim & IdarOberstein, H. Piel, M.Christmann-Bott, H.Piel & M.Wolf


SEITE 22 - Jahresrückblick 2012

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Juli - August Ailton bei Hassia Bingen

„Pulver Kurt“ zu Haft verurteilt BECHERBACH. Zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte das Bad Kreuznacher Landgericht Kurt N., der als „Pulver-Kurt“ bundesweit für Schlagzeilen sorgte. In mehr als 70 Fällen verstieß er gegen das Kriegswaffen-, Waffenund Sprengstoffgesetz. In einer Scheune in Becherbach lagerte er die Waffen und Munition. Für die Sprengung musste im Januar 2011 der ganze Ort evakuiert werden. Gegen das Urteil legte „PulverKurt“ Revision ein.

BINGEN. Es war die Fußballsensation im Sommer. Am 29. Juli verpflichtete Hassia Bingen den ehemaligen Bundesligafußballer Ailton für

ein Jahr. N a c h d e r Vo r s t e l l u n g i m Hessenhaus wurde Ailton von über 500 Fans auf dem Binger Speisemarkt begrüßt.

Edelsteinkönigin

Kreuznacher Nahebrücke

REGION. Zur neuen Edelsteinkönigin wurde am 5. August Magdalena Meng aus Idar-Oberstein gewählt. In ihrer zweijährigen Amtszeit wird die 25-Jährige die Deutsche Edelsteinstraße auf zahlreichen Terminen im In- und Ausland vertreten.

KH. Obwohl schon seit einigen Jahren für einen Neubau der Nahebrücke Planungen in Auftrag gegeben wurden, wird die Brücke nun doch nicht neu gebaut. Nach einer baufachlichen Prüfung schlug der Landesbetrieb Mobilität nämlich vor, auf einen Neubau zu verzichten und stattdessen die Alte Nahebrücke instand zu setzen. Weiterhin soll sie mit einem Mittelpfeiler ergänzt werden. Die Kosten sollen sich nach LBM Angaben auf 3,4 Millionen Euro belaufen. Ein kompletter Neubau hätte über 7 Millionen Euro gekostet.

Kreishandwerksmeister verabschiedet

REGION. Sichtlich bewegt nahm Vorsitzender Kreishandwerksmeister Jürgen Günster nach 16 Jahren Abschied von seinem Ehrenamt. Die Delegierten der Kreishand-

werkerschaft wählten im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer den Simmerner Dachdeckermeister Peter Mumbauer zu seinem Nachfolger.


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Jahresrückblick 2012 Seite 23

September - Oktober Ramona Diegel wurde Rheinhessische Weinkönigin

Ministerpräsident Beck verkündet Rücktritt

VG BAD KREUZNACH. Große Freude herrschte am 15. September in der VG Bad Kreuznach. Nach 26 Jahren gelang es Ramona Diegel aus Pfaffen-Schwabenheim die Krone der Rheinhessischen Weinkönigin wieder einmal in die VG Bad Kreuznach zu holen. Sie setzte sich gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Ihre Heimatgemeinde feierte die neue Königin eine Woche später mit einem großen Empfang.

Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:59

REGION. Am 28. September verkündete Ministerpräsident Kurt Beck überraschend seinen Rücktritt als Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzenden. Als Grund nannte er eine Erkrankung an der Bauchspeicheldrüse. Als Nachfolgerin wählten die Delegierten auf einem

Landesparteitag im November die bisherige Sozialministerin Malu Dreyer. Ihre Wahl findet am Mittwoch, 16. Januar 2013 statt. Als neuen Landesvorsitzenden wurde auf dem Parteitag Innenminister Roger Lewentz gewählt.

Dietmar Brosche verstorben Zwei Pferde bei Verkehrsunfall getötet OBERHAUSEN. Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Oberhausen und Duchroth sind am 5. Oktober zwei Pferde tödlich verunglückt. Sie wurden von einem VW-Transporter erfasst. Aus bisher nicht geklärten

Gründen liefen die Pferde von der eingezäunten Koppel auf die Landstraße. Die Besitzerin der Pferde äußerte den Verdacht, dass ein Unbekannter die Koppel öffnete. In der Vergangenheit wurden in dem Bereich mehrere Koppeln geöffnet.

KREIS KH. Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb am 18. Oktober plötzlich und unerwartet der langjährige Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Dietmar Brosche im Alter von 63 Jahren. Bereits seit 1975 übte er das Amt des Kreisgeschäftsführers aus.


SEITE 24 - Jahresrückblick 2012

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

November - Dezember Nadine Poss zur Naheweinkönigin gewählt

Robbie-Fieber in Bad Kreuznach

KH. Das Robbie-Williams-Fieber herrschte am 30. November in der Kurstadt. Der Weltstar stattete dem Radiosender Antenne 88,3 einen 45-minütigen Besuch ab. KH. Zur neuen Naheweinkönigin wurde am 10. November Nadine Poss aus Windesheim gewählt. Sie trat die Nachfolge von Carolin Klumb aus Langenlonsheim an. Ihr zur Seite stehen als Majestäten Christine Braun (Roxheim) und Kristin Orben (Guldental).

Ali G. muss vier Jahre in Haft KH. Zu vier Jahren Haft wegen versuchter schwerer Brandstiftung und zur Begehung eines Mordes verurteilte das Bad Kreuznacher Landgericht den Gastronomen Ali G. am 23. November. Das Gericht sah es als erwiesen, dass der bekannte und nicht vorbestrafte Gastronom wegen seiner schwierigen finanziellen Situation die Taten begann, und unter anderem eines der bekannten Brückenhäuser in Brand setzten wollte.

Denker bleibt Bürgermeisterin

VG STROMBERG. In den kommenden acht Jahren wird die VG Stromberg weiterhin von Anke Denker geführt. Die SPD-Frau erreichte bei der Bürgermeisterwahl am 4.

November 51,53Prozent der Stimmen. Ihre Herausforderin Klarin Hering (CDU) kam auf 48,47 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 48 Prozent.

Der Sender gewann den Besuch anlässlich eines Gewinnspiels. Aus Sicherheitsgründen durften nur 500 Menschen vor das Antenne-Funkhaus kommen.

Schnelles DSL für alle VG RÜDESHEIM. Große Freude bei den Bürgern in der VG Rüdesheim. Bis spätestens Mitte 2014 sind alle 27 Ortsgemeinden an das schnelle

Internet mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde angeschlossen. Möglich macht dies ein Vertrag zwischen der Telekom und dem Energieunternehmen RWE.


Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

STELLENANZEIGE

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

Nebenberufliche Tätigkeit

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

telefonische(n) Berater/in

auf Provisionsbasis / Aushilfsbasis.

Ihre Aufgaben: • Akquise von Neukunden • Betreuung der Bestandskunden Sie • verfügen idealerweise über eine kaufm. Ausbildung • sind sicher im Umgang mit dem PC (MS-Office) und kennen sich in der Online-Welt gut aus Wir • legen großen Wert auf selbstständiges Arbeiten bei freier Zeiteinteilung. Homeoffice - kein Problem!

Service Seite 25

Eilmeldungen von dieser Woche: 26. Dezember 2012 / 15.50 Uhr Hund lief über die B41 - Drei Verletzte 25. Dezember 2012 / 11.25 Uhr Großeinsatz: Hilferuf im Rotenfels stellte sich ale normale Kommunikation dar 22.Dezember 2012 / 8.40 Uhr Gartenhaus im Salinental komplett abgebrannt Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

Verkehrsmeldungen bei www.nahe-news.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns unter 06755-9699026 an.

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!

NEU!!! Ab dem 9. Januar 2013 gibt es eigene Redaktionsseiten für die VG SprendlingenGensingen in den Nahe-News!


SEITE 26 - Service 

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 28.12.12 10.30 bis 16.00 Uhr: Bad Münster am Stein: Kurpavillon: Festliches Weihnachtsprogramm 19.30 Uhr: Bingen: Rheintal-KongressZentrum: „Schwanensee“ mit dem russischen Nationalballett 20.00 Uhr: Bad Kreuznach: Haus des Gastes: „Schwarzblonde Weihnacht“

Samstag, 29.12.12 19.00 Uhr: Bad Kreuznach Musikkneipe Dudelsack: „Mr. Thatcher“ 20.00 Uhr Bingen: Binger Bühne: Konzert mit Menna Mulugeta (The Voice of Germany)

Sonntag, 30.12.12 13.00 Uhr: Alzey: Verkaufsoffener Sonntag

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52

Horch e mol... …unser diesjähriger Tannenbaum ist so breit wie hoch. Den haben die Kinder so ausgesucht, nicht ich. Ich finde ja, er sieht eher aus wie eine Weihnachtskugel als ein Weihnachtsbaum. Sehr lustig schaut das aus. Wir haben ja sowieso einen Hang dazu, uns in die Bäume zu verlieben, die andere nicht haben wollen. Schief und krumm und ungleichmäßig – na und? Unsere Bäume haben eben Charakter! „Wie de Herr, so es Gescherr!“ heißt es. Da ist wirklich was dran – denn mit dem richtigen Gebambel und Geglitzer und der richtigen Beleuchtung wird jeder Baum zum Schmuckstück. Wie im echten Leben! Es gibt allerdings auch hier wie überall eklatante Unterschiede bei der Interpretation des Wörtchens „schön“. Was dem einen sein Lametta, ist dem anderen sein Kunstschnee und dem dritten

sein Strohstern. Schönheit liegt wirklich immer im Auge des Betrachters. Wie ich schon mehrfach festgestellt habe, ist das auch ganz gut so. Trotzdem finde ich es einfach unglaublich, was manche Leute so mit ihrem armen Weihnachtsbaum anstellen. Da sieht man gar kein Grün mehr, wenn sie fertig sind mit „schmücken“! Das sieht dann aus, wie wenn man den über Generationen immer schön weitervererbten Baumschmuck Kiste für Kiste einfach darüber gekippt hätte. Oder als hätten die Kinder vom anderen Ende des Wohnzimmers aus ChristbaumKugelstoßen und StrohsternWeitwurf geübt. Aber wisst Ihr was? Es ist ganz egal wie der Baum aussieht, Hauptsache, er wird heiß und innig geliebt. So wie unser „Kugelbäumchen“…

Mail:

NEU! NEU! NEU! Das Horch e Mol ist jetzt bei Facebook! Klick mich!

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Klicken Sie das Wappen an!

Fax: 06755 - 9699027

info@nahe-news.de

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott

termine@nahe-news.de

Senden Sie Ihre Termine an:

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Euer Horch e Mol

20.00 Uhr: Mainz: Rheingoldhalle: Das Phantom der Oper Ihre Termine senden Sie an:

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

Kreis Birkenfeld

Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

Nahe-News 27.12.2012 - KW 52 POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110

Zum Nachdenken

Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Service Seite 27

Gedanken der Woche Nur die Allerklügsten und die Allerdümmsten ändern sich nie.

(Konfuzius)

Apothekennotdienst

Donnerstag, 27. Dezember: Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach Freitag, 28. Dezember: Rosen Apotheke, Sprendlingen Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Samstag, 29. Dezember: Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach Sonntag, 30. Dezember: Apotheke am Rotenfels, Norheim Faust Apotheke, Bad Kreuznach Montag, 31. Dezember: Flora Apotheke, Langenlonsheim Dienstag, 01. Januar: Sonnen Apotheke, Langenlonsheim Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Mittwoch, 02. Januar: Rosen Apotheke, Sprendlingen Kur Apotheke, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Donnerstag 6° C / 9°C bewölkt, etwas Regen

Freitag 5° C / 7°C bewölkt, etwas Regen

Samstag 5° C / 9°C unterschiedlich bewölkt

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Sonntag 6° C / 7° C bewölkt, vereinzelt Schauer

Montag (Silvester) 7° C / 10° C bewölkt, etwas Regen

„Sturm im Dezember und Schnee, schreit der Bauer juchhe!“


Nahe-News die Internetzeitung KW 52_2012  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region KW 52_2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you