Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 05.12.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Schnee für das zweite Adventswochenende vorhergesagt

Der Weihnachtsmarkt in Bad Münster am Stein vor zwei Jahren. Vielleicht können die Besucher am Wochenende diese Winter-Atmosphäre wieder erleben. Foto: W. Bartels

REGION. Für das zweite Adventswochenende haben die Meteorologen Schnee vorhergesagt. Wenn sie Recht behalten, dann könnte der

Weihnachtsmarkt im Kurpark von Bad Münster am Stein so aussehen, wie auf unserem Titelfoto. Das Foto stammt von Wolfgang

Bartels, der es im Dezember vor zwei Jahren machte. Doch der frisch gefallene Schnee ist damals leider rasch geschmolzen. pdw

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 49

„Im Kurhaus 100 Jahre schon steht der GROßEN Narrenthron“

Herrensitzung 04.01.2013 Fassenacht und Wein 12.01. + 19.01.2013 Prunksitzung 26.01. + 02.02.2013 Kindersitzung 10.02.2013-Eintritt frei Karten ganz einfach online bestellen unter:

www.gkgk.de oder per ( 0 67 06 - 13 33

KLICK MICH !

Klöckner stellvertretende Bundesvorsitzende KH. Die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner (39) aus Bad Kreuznach wurde am Dienstag auf dem CDU-Bundesparteitag in Hannover als eine von fünf stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Von den Delegierten erhielt sie 93 Prozent.

„Ich freue mich über dieses eindrucksvolle Ergebnis. Als fast 40-Jährige bin ich nun die jüngste Stellvertreterin. Schon aus diesem Grund habe ich einen anderen Blick auf die Zukunft. Solide Finanzen, nachhaltige Bildung und Zusammenhalt der Generationen sind die

Themen, die meine Arbeit im Bundesvorstand bestimmen werden.

Robbie

Schlemmen

Geschenkezeit

KH. Er löste sein Versprechen ein. Am Freitag kam Superstar Robbie Williams für knapp 45 Minuten nach Bad Kreuznach zum Radiosender Antenne 88,3. Über 500, vor allem weibliche Fans empfingen den Star in der Kreuzstraße. Seite 3

REGION. In dieser Woche gibt es wieder unsere Sonderseite „Lecker Schlemmen“. Auf dieser finden Sie interessante Restaurants aus der Region. Im Mittelpunkt steht in dieser Ausgabe ein Entengericht. Mehr dazu auf Seite 11

REGION. In den nächsten drei Wochen gibt es in den Nahe-News die Sonderseite „Weihnachtszeit -Geschenkezeit“. Firmen aus der Region bieten Ihnen tolle Geschenketipps an. Die Sonderseite in dieser Woche finden Sie auf der Seite 12 & 13

Ich möchte mitarbeiten und mich für das Wohl und den Erfolg unserer großartigen Volkspartei einsetzen", sagte Klöckner nach der Wahl. pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 2 - Stadt KH

Erinnerungsabend an Bernhild Thormaehlen

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Charity-Aktionen zur Weihnachtszeit KH. Verschiedene CharityAktionen führt der Deutsche Kinderschutzbund in der Adventszeit in der Kurstadt durch. So wurde unter anderem im Kaufhof ein CharityBaum aufgestellt, den viele Wunschzettel der Kinder

des Kinderschutzbundes schmücken. Am 2. und 3. Adventssamstag backt und verkauft der Kinderschutzbund von 13 Uhr bis 18 Uhr im Untergeschoss des Kaufhofs wieder Zimtwaffeln. pdw

LiteraturBrunch

Am Erinnerungsabend würdigte Andrea Manz die Verdienste von Bernhild Thormaehlen. Foto: I.Miczka

KH. Eine Feierstunde zur Erinnerung an die Künstlerin Bernhild Thormaehlen fand im Haus des Gastes statt. Thormaehlen starb am 3. April 2011 und setzte fast 30 Jahre lang Glanzlichter mit ihren Choreografien. „Bernhild Thormaehlen hat mit ihrer Ballettwerkstatt in unserer Kunst- und Kulturszene Maßstäbe gesetzt“, würdigte Kulturdezernentin Andrea Manz die Leistung und das Leben der Künstlerin. Nachfolgerin Corinna Janson v o m S t u d i o Ta n z h o l o g i e , Schülerinnen, Familie und Freunde hatten zur Erinnerung an die Tanzpädagogin das Haus des Gastes in ein Ballettstudio verwandelt und bereicherten die Feierstunde mit Tanzdarbietungen, darunter der legendäre „Bolero“, bei der auch ehemalige Schülerinnen mitwirkten. In den Bilderserien des Fotografen Karsten Thormaehlen stand Bernhild Thormaehlen noch einmal auf der Bühne. Vor der Eröffnung ihres Ballett-

Theaterstudios in Bad Kreuznach im Jahr 1982, feierte Bernhild Thormaehlen mit Gastspielen in ganz Europa Erfolge. Von 1969 bis 1977 war sie an der Deutschen Oper in Düsseldorf als Tänzerin engagiert. Viele Jahre war sie Mitglied der Schwetzinger und Salzburger Festspiele. Ihre Aufführungen in Bad Kreuznach sind unvergessene Highlights, so die Interpretation von Ravels „Bolero“. Bad Kreuznach war ihre Heimatstadt. Am 5. April 1944 in Rimberg (Hochsauerland) in eine Künstlerfamilie hineingeboren, kam sie als Kind an die Nahe. „Bernhild Thormaehlen forderte – und das nicht wenig – und förderte die Ausdauer und die Kreativität, öffnete den Blick auf die Kunst in ihrer Gesamtheit: Musik, Literatur, bildende Kunst. Ich schätzte ihre Verbindlichkeit und die stete Zugewandtheit, die Schülerinnen und Schüler auch in arbeitsintensiven Zeiten zuteil wurden. Sie hat Haltung gelehrt – für die Bühne und für das Leben“, so Andrea Manz. pdw/red

KH. Zum LiteraturBrunch mit dem Thema „... bald ist Weihnachtsabend da“ lädt die Autorengruppe „Eulenfeder“ am Sonntag, 9. Dezember um 12 Uhr in den Michel Mort ein. Die „Eulenfedern“ (Birgitt Brauske, Gabriele Brassard, Martina Decker, Doris Gries, Gunhild McLachlan, Gerhild Schinabeck-Lohnes, Angela S o h l e r, C l a u d i a S o h l e r )

erzählen unter anderem von „Weihnachten früher und heute“, vom Weihnachtsmarkt, von Nikolaus und Hexenhäuschen, von verschwundenen Puppen, unerfüllbaren Wünschen und e i n e r We i h n a c h t s f e i e r z u r Sommerzeit. Die Kosten für das Brunch-Buffet betragen 12,50€. Um Voranmeldung wird gebeten: (0671 - 839330. pdw

Abschlusskonzert

Kinderschutzbund

KH-WINZENHEIM. Das Abschlusskonzert der Musikfreunde Winzenheim findet am Freitag, 14. Dezember um 19.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Peter statt. Neben dem Musikverein mit seinem großen Orchester und der Jugendkapelle sind auch Rubert Hofmann (Solotrompete), Christina Hofmann und Günter Sohler (Orgel) Mitwirkende des Konzerts. pdw

KH. Am Donnerstag, 6. Dezember kommt von 15 Uhr bis 17 Uhr der Nikolaus in den REWE-Markt in der KonradFrey-Straße. Bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien unterhält die Besucher das „Gerry Jansen Theater" aus Alzey. pdw

Aquafitness

KH. Ab sofort können sich Interessierte für die neuen Kurse „Aquafitness für Schwangere“ und „Babyschwimmen“ anmelden. Beide Kursangebote starten im Januar 2013 im Krankenhaus St. Marienwörth. Weitere Infos gibt es unter (0671 - 27636. red

Fritz Rudolf Körper KH. Im Rahmen seiner regelmäßigen BürgerSprechstunden steht der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper am Mittwoch, 5. Dezember von 15 Uhr bis 16 Uhr den Bürgern in der Schumannstraße 31 zur Verfügung. Anmeldungen: (06752 – 932412. red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Stadt KH Seite 3

Über 500 Fans jubelten Robbie Williams zu

KH. Groß war das Geschreie am Freitag in der Kreuzstraße, als der Superstar Robbie Williams ankam. Über drei Stunden haben die 500 Fans bei Temperaturen um

den Gefrierpunkt auf Robbie gewartet. Auf dem Weg in das Antenne Studio bekamen die Fans allerdings nur ein „Winke Winke“ von Robbie. „Dafür habe ich drei Stunden

gewartet“, so der Kommentar eines enttäuschten weiblichen Fans. Nach dem 30-minütigen Interview mit Moderator Daniel Ott und einem Gruppenfoto mit dem

Antenne-Team wurden einige Fans aber versöhnt. Robbie nahm sich die Zeit und erfüllte einige Autogrammwünsche, bevor er in das Auto stieg und davon fuhr. pdw/Fotos:Wolf

Weitere Bilder von der Eröffnung der Mensa sehen Sie in unserem Fotoalbum! KLICK MICH

Infotag der Berufsbildende Schule TGHS KH. Die Berufsbildende Schule TGHS lädt am Dienstag, 11. Dezember wieder zu ihrem traditionellen Infotag ein. An diesem Tag besteht für alle Besucher die Gelegenheit, die Schule kennenzulernen und sich die Unterrichtsräume sowie die Ausstattung der Schule anzuschauen. Für alle Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Jahr den Besuch der Berufsschule oder einer Wahlschule planen, gibt es spezielle Angebote. An der BBS TGHS besteht die Möglichkeit, in den Berufsfachschulen I und II den

Haupt- oder Realschulabschluss zu erwerben. Die Berufsoberschulen I und II führen zur Fachhochschul- oder Hochschulreife, ebenso wie das seit diesem Schuljahr an der BBS TGHS angesiedelte Technische Gymnasium, das sich an alle technikinteressierten Schülerinnen und Schüler mit mittlerer Reife richtet, die das Abitur machen wollen. Der Infotag beginnt um 9.30 Uhr und endet um 12.30 Uhr. Neben vielen MitmachStationen können auch kleine Weihnachtsgeschenke erworben werden. red

„Brich an, o schönes Morgenlicht…“

KH. Zu einem Seminar unter dem Thema „Brich an, o schönes Morgenlicht…“ lädt die katholische Erwachsenenbildung am Samstag, 8. Dezember von 10 Uhr bis 18 Uhr in das Zentrum St. Hildegard in der Bahnhstraße 26 ein. Die Musik von Johann Sebastian

Bach und die Tänze nach Choreographien von Wilma Vesseur laden ein, sich tanzend dem Weihnachtsmysterium zu öffnen und die Weihnachtsbotschaft neu zu erfahren. Info und Anmeldung: ( 0671 - 27989, Mail: info@keb-badkreuznach.de. pdw

Allgemeine Hochschulreife für technikbegeisterte junge Leute KH. Das Berufliche Gymnasium Te c h n i k a n d e r B e r u f s bildenden Schule TGHS bietet technikbegeisterten Schülerinnen und Schülern mit qualifiziertem Sekundarabschluss I die Möglichkeit zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife. Im Rahmen des dreijährigen Vo l l z e i t u n t e r r i c h t s w e r d e n technische und naturwissenschaftliche Schwerpunkte zur gezielten Vorbereitung auf die Studien-inhalte technischer und

ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge vermittelt. Zwei Infoveranstaltungen dazu finden am Donnerstag, 13. Dezember und Dienstag, 15. Januar 2013 jeweils um 18 Uhr in der Aula der Schule statt. Anmeldefrist für die Aufnahme im Schuljahr 2013/2014: 02. Januar bis 01. März 2013 Weitere Infos und Anmeldeformulare sind unter www. bbstghs.de und im Sekretariat der Schule erhältlich. (0671 – 887770. red

Freundeskreis „Kreuznacher Jahrmarkt“ KH. Das nächste Monatstreffen des Freundeskreises „Kreuznacher Jahrmarkt“ findet am Donnerstag, 6. Dezember um 18 Uhr in der Gaststätte „Pfeffermiehl“ statt. An diesem Abend wird Richard Walter die Geschichte hinter dem „Jahrmarktsfilm von 1959” von Heinz Bibo erzählen. Viele Jahre musste man aufgrund einer Ankündigung des Filmemachers

davon ausgehen, dass dieses Zeitdokument vernichtet wurde. Im Rahmen der Vorbereitungen zum Jubiläumsjahrmarkt 2010 stellte sich das Gegenteil heraus. R i c h a r d Wa l t e r, d e r 1 9 5 9 Sprecher des Films war, kennt die Hintergründe und wird sie erläutern. Gäste sind zu dem Monatstreffen willkommen. red


SEITE 4 - Stadt KH

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

SportGala feiert am Freitag 20. Geburtstag KH. Olympiasiege, Titel bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften: In Bad Kreuznach gab und gibt es viele große sportliche Erfolge zu feiern und dies seit 1991 in einem festlichen Rahmen. „Wir feiern in diesem Jahr den 20. Geburtstag unserer SportGala“, freut sich Bürgermeisterin Martina Hassel auf den runden Geburtstag. Seit 1997 ist sie als Sportdezernentin für die festliche Veranstaltung verantwortlich. In diesem Jahr führt sie wieder gemeinsam mit Stephan Brust am Freitag, 7. Dezember, ab 18 Uhr im Großen Kursaal durch das Programm. Mit der Plakette in Gold,

Silber und Bronze werden in diesem Jahr 92 Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge ausgezeichnet, davon 48 zum ersten Mal. „Dies zeigt deutlich: Die Nachwuchsarbeit stimmt!“, so die Sportdezernentin. Zu den Gratulantinnen gehört als Ehrengast Miriam Welte. Gemeinsam mit Kristin Vogel wurde die Bahnradfahrerin in diesem Jahr Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Teamsprint. Im Rahmenprogramm zeigen die beiden Hip-Hop-Gruppen des VfL 1848 Bad Kreuznach, Own Risk und City Smurfs, warum sie zur Weltspitze gehören. „Dass der Sound Express uns

im Jubiläumsjahr die Ehre gibt, darauf freue ich mich schon!“, so die Gastgeberin. Die SportGala der Stadt wurde 1991 vom damaligen Bürgermeister Rolf Ebbeke gemeinsam mit dem Landessportbund, dem Verein zur Unterstützung von Kindergärten und Kinderspielplätzen und dem Oeffentlichen Anzeiger aus der Taufe gehoben. 1996 war die designierte Ministerpräsidentin M a l u D r e y e r, d a m a l s B a d Kreuznachs Sportdezernentin, die Schirmherrin. Bis 1997 wurde die SportGala in der Konrad-Frey-Halle gefeiert. Seit 14 Jahren bietet der

Große Kursaal den festlichen Rahmen. Als Konsequenz aus der Haushaltskonsolidierung wird seit 2010 die SportGala alle zwei Jahre ausgerichtet. „Für besondere Treue und langjährige Freundschaft“, bedankt sich Bürgermeisterin Martina Hassel bei der Sparkasse Rhein-Nahe, den Kreuznacher Stadtwerken und dem Parkhotel Kurhaus, ohne deren Hilfe das Highlight nicht zu finanzieren gewesen wäre. Eintrittskarten gibt es bei Stefan Reithofer in der Stadtverwaltung. (0671 - 800770, Mail: stefan. reithofer@bad-kreuznach.de. red

Christmas Weihnachtskonzert

KH. Ein „a capella – Christmas Weihnachtskonzert“ mit Helmut Jost findet am Freitag, 7. Dezember um 20 Uhr im Gemeindezentrum „Die Brücke“ in der Dürerstraße statt. Ausgestattet mit einer markanten schwarzen Stimme, wurde Jost zu einem Wegbereiter der europäischen Gospel- und Soulmusik. Seine Gospelproduktionen haben immer wieder Maßstäbe gesetzt und seine Kompositionen gehören zum Stammrepertoire fast aller europäischen Gospelchöre. Zu seinen Kollegen und Kolleginnen auf der Bühne gehören Ruth Wilson, Frieder Jost, Leslie Jost, Sara Lorenz, Anni Barth und Eberhard Rink. Sie alle sind professionelle Sängerinnen und Sänger und passen exakt in dieses Genre: Auch ihre Stimmen kennzeichnet eine gospelige, soulige und vom Jazz

angehauchte Färbung. Nur so lassen sich die atemberaubende Präzision und der verblüffende Zusammenklang der Stimmen erklären. Wenn diese Mannschaft sich nun daran macht, die beliebtesten Weihnachtslieder aus dem amerikanischen und deutschen Raum a-capella auf die Bühne zu bringen, ist Gänsehaut vorprogrammiert. Kein ablenkendes Beiwerk, sondern Vokal-Musik im wahrsten Sinne: mehrstimmiger Close-HarmonyGesang mit wenig instrumentaler Begleitung. Da wird aus „Stille Nacht“ ein Soulklassiker und aus „Gloria in Excelsis Deo“ ein Gospel-Highlight. Karten gibt es im Vorverkauf für 9€ (Abendkasse 11€) in der Christlichen Buchhandlung in der Viktoriastraße 20 und im Internet unter www.cvents.de. pdw/red

Bewohnerparken im Bereich der „kreuznacher diakonie“ KH. Ein Konzept zum Bewohnerparken im Bereich der „kreuznacher diakonie“ hat die Stadtverwaltung erarbeitet. Ein Flyer dazu wird derzeit in den angrenzenden Wohngebieten verteilt. „Unser Ziel ist es, Dauerparker aus dem Gebiet fernzuhalten und Ihnen als Bewohner und Bewohnerinnen bessere Parkmöglichkeiten in der Nähe Ihrer Wohnung anzubieten“, schreibt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer in ihrem Vorwort. Neben Dauerparken sind zugestellte Zu- und Einfahrten,

Gehwege und Kreuzungen ein zunehmendes Problem in vielen Wohngebieten. Die neuen Regelungen sollen im ersten Halbjahr 2013 in Kraft treten, unter Berücksichtigung der Wünsche von Bewohnern. „Teilen Sie uns Ihre Meinung mit“, so die Oberbürgermeisterin. Ansprechpartner sind: Thomas W. Fischer (0671 - 800-745, Mail: thomas.fischer@ bad-kreuznach.de und Rudi Beiser, (0671 - 800-230, Mail: rudi.beiser@bad-kreuznach.de. red

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Vorsitzender Kohl für weitere zwei Jahre gewählt

KH-WINZENHEIM. Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes stand die Neuwahl des Vorstandes im Mittelpunkt. Mirko Helmut Kohl wurde erneut für zwei Jahre an die Spitze der Winzenheimer CDU gewählt. Stellvertreter wurden Alois Dhom und Detlef Sucke. Schatzmeister bleibt weiterhin Peter Butzbach, neuer Schriftführer ist Lothar Butzbach. Ortsvorsitzender Kohl, der bereits seit 2007 im Amt ist, zog in seinem Rechenschaftsbericht eine positive Bilanz der abgelaufenen Vorstandsperiode. „Die CDU zeichnet sich vor allem durch ihre kontinuierliche, sachorientierte Arbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger aus. Dadurch hat sich die Partei zu einer wichtigen Säule der Winzenheimer Kommunalpolitik entwickelt. Anträge, Initiativen und Ideen wurden oftmals im Ortsbeirat begrüßt und fanden Zustimmung“, so Kohl.

Beispielsweise habe sich die CDU in Winzenheim mit Nachdruck einem sehr zentralen gesellschaftspolitischen Zukunftsthema gewidmet, nämlich der Forderung nach dem Ausbau der Kinderbetreuung. Auch die von der CDU beantragte und kürzlich umgesetzte Radwegeanbindung in Richtung Bretzenheim sowie der behindertengerechte Ausbau dieser Maßnahme werde sehr positiv angenommen. Während der Versammlung stellte sich auch die Kandidatin für die Bundestagswahl 2013, Antje Lezius, vor. Den Mitgliedern präsentierte sie ihre Schwerpunkt-Themen für den anstehenden Wahlkampf. Für 40-jährige Parteitreue wurde Reinhold Böhmer vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Michael Cyfka und Ortsvorsitzenden Kohl ausgezeichnet. pdw/red

Der Vorstand des CDU-Ortsverbandes Vorsitzender: Mirko Helmut Kohl Stellvertretende Vorsitzende: Alois Dhom und Detlef Sucke Schatzmeister: Peter Butzbach Schriftführer: Lothar Butzbach Beisitzer: Gregor Beilmann, Andrea Becker-Pennrich, Mark Dengler, Gerlinde Laun und Maternus Gemmel

Weihnachtliche Lesung KH. Unter dem Titel „Es ist für uns eine Zeit angekommen, die bringt uns eine große Freud“ findet am Freitag, 7. Dezember um 15 Uhr eine Lesung in der Bibliothek im Haus der Senior/Innen in der

Mühlenstraße statt. Jeder ist herzlich willkommen, ein Lied, eine Lieblingsgeschichte und sein schönstes Adventsgedicht mitzubringen, vorzutragen oder vorlesen zu lassen. red

Stadt KH Seite 5

Bildungsträger erweitert Angebotspalette

KH. Mit einem Seminarangebot für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen erweitert die Fortbildungsakademie d e r W i r t s c h a f t ( FAW ) i h r Leistungsspektrum am Standort Bad Kreuznach, wo der gemeinnützige Bildungsträger seit 1996 tätig ist. In Kooperation mit der Deutschen Renten-Versicherung bietet die FAW seit November die Maßnahme „Differenzierte Wiedereingliederung ins Arbeitsleben für Menschen mit psychischen Einschränkungen (DiWA)“ an. „Wir freuen uns, in Bad Kreuznach künftig auch für diese Zielgruppe tätig zu sein. Aus unserer Arbeit mit Jugendlichen, Langzeitarbeitslosen und Rehabilitanden können wir auf gute K ontakte zu den Unternehmen im Kreis Bad Kreuznach zurückgreifen, von denen auch die Teilnehmer der „DiWA“-Maßnahme profitieren

werden“, sieht FAW-Koordinatorin Sandra Brusius der neuen Herausforderung gespannt entgegen. „Der Arbeitsmarkt in Deutschland ist gekennzeichnet durch tiefgreifende technische Veränderungen und den Wandel beruflicher Strukturen. Gerade Menschen mit psychischen Einschränkungen haben oft große Schwierigkeiten, sich diesen Gegebenheiten zu stellen und können einen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt aus eigener Kraft nicht bewältigen.“, beschreibt Seminarleiter Stephan Rothe die Ausgangslage des Teilnehmerkreises. Gemeinsam mit Diplom-Psychologin AnnaLena Breitenbach betreut der Sozialarbeiter eine Gruppe von zurzeit sechs Rehabilitanden, die für einen Zeitraum von acht Monaten das Angebot des Bildungsträgers wahrnehmen. red

Benefizkonzert mit dem Mainzer Domchor

KH. Am Sonntag, 9. Dezember findet um 17 Uhr in der Pauluskirche ein Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Mul ti pl e S kl erose S ti ftung Rheinland-Pfalz (DMSS) statt. In ihrem gemeinsamen Programm bringen der Mainzer Domchor und der Mädchenchor am Dom und St. Quintin unter der professionellen Leitung von Domkapellmeister Thorsten Storck viele ihrer Glanzstücke zu Gehör. So können sich die Besucher auf ein ganz

besonderes und stimmgewaltiges vorweihnachtliches Konzertereignis mit wunderschönen Werken wie „Macht hoch die Tür“, „Ave maris stella“ und vielen mehr freuen. Alle Einnahmen des Abends und Spenden sind zugunsten der DMSS Rheinland-Pfalz. Karten gibt es im Vorverkauf für 12€ im Vorverkauf (Abendkasse 15€) im Musikhaus Engelmayer in der Mühlenstraße oder bei der Tourist-Information im Haus des Gastes. red


SEITE 6 - Stadt KH

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Von der Steinzeit zu Laptop und Maus KH. Nach fast 44 Jahren ging Ende November der Leiter des Referats Revision und Datenschutz der Diakonie, J o a c h i m H ö f l e r, i n d e n Ruhestand. Bei einer Abschiedsfeier blickten Pfarrer Wolfgang Baumann und Dr. Frank Rippel vom Vorstand der Stiftung kreuznacher diakonie auf das berufliche Leben eines ihrer engsten Mitarbeiter zurück. Er war als 21-jähriger Maschinenbuchhalter und Kontoführer eingestellt worden. „Sein Berufsweg führte quasi aus der Steinzeit der elektronischen Datenverarbeitung – Stichwort selbst programmierte Lochkarten – hin zu zeitgemäßem Werkzeug: Laptop und Maus“, stellten Baumann und Rippel fest. Über verschiedene Verwaltungsstationen landete der Praktische Betriebswirt Anfang der

90er-Jahre in der Revision. „Keine andere Revision innerhalb der diakonischen Landschaft hat dieses Gewicht“, ist sich Dr. Rippel sicher, dass sich dazu der Datenschutz geselle, sei logisch. Gleichwohl habe Höfler seine Arbeit nicht als „polizeiliche“ Kontrollarbeit verstanden, sondern immer darauf geachtet, dass aus

Mystische Naturbilder KH. Mystische Naturbilder der Künstlerin Andrea Wessely gibt es noch bis zum 28. Dezember im Antiquariat „Taberne Libraria“ in der Mannheimer Straße 80 zu sehen. Bei ihrem ersten Besuch der Stadt Bad Kreuznach verliebte sich die aufstrebende Künstlerin in die herrliche Natur und die Umgebung der

seinen Berichten konstruktive und aufbauende Veränderungen hervorgingen. Revision und Datenschutz sind insofern wichtige unterstützende Bereiche der Unternehmensführung. „Hier haben Sie Maßstäbe gesetzt“, so der Vorstand. Mit Stolz kann Höfler auch auf seine Laufbahn als Karrierecoach

zurückblicken. Während er zu Beginn seiner Tätigkeit in der Diakonie insbesondere die Auszubildenden im Bereich Betriebswirtschaft mit viel aufbauender Aufmerksamkeit begleitete, war in den letzten Jahren sein Referat für zahlreiche Mitarbeitende Sprungbrett in verantwortungsvolle Leitungsrollen innerhalb der Stiftung. Dies bescheinigte Dr. Frank Rippel ebenso, wie es der gestaltete Abschied durch ehemalige und aktuelle Mitarbeiter des Referats unterstrich. In der ihm eigenen trockenen Art kommentierte Höfler: „So eine Feier ist ja nicht mein Ding, aber es tut gut“. In seiner Reaktion auf die Laudatoren betonte der Betriebswirt: „Ich habe gerne in der Diakonie gearbeitet“. Er habe viel Förderung und Begleitung erfahren und dies an Jüngere weitergeben dürfen. red

Akustiksofa-Konzert

Kurstadt.Die Inspiration zu den zum Teil mystisch-fröhlichen Naturbildern,holt sie sich bei Wanderungen rund um Kreuznach. Die Ausstellung ist täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr, samstags von 9 Uhr bis 15 Uhr und sonntags von 11 Uhr 15 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. pdw

Astronomievortrag zum Thema Weltuntergang KH. Wegen der großen Nachfrage wiederholen die Bad Kreuznacher Sternfreunde i h r e n Vo r t r a g ü b e r d e n bevorstehenden Weltuntergang. Theorien, dass die Erde mitsamt ihren Menschen, dem Getier und der Natur bald untergeht, gab es schon vor Jahrhunderten. Zum Glück ist bis heute nichts passiert. Nun aber droht neues Unheil: Nach dem Kalender des klugen

mittelamerikanischen Volkes der Maya endet die Welt nun endgültig am 20.Dezember 2012. Weihnachten sollen wir nicht mehr erleben können, so Esoteriker und andere Sekten. Dr. Frank Gottschald und Andreas Roth untersuchen das Mysterium noch einmal mithilfe einer Multimediashow am Freitag, 14. Dezember, ab 20 Uhr in der Sternwarte auf dem Kuhberg. Der Eintritt beträgt 4,50€, Jugendliche 2,50€. red

KH. Ein Akustiksofa-Konzert mit den Liedermachern Achim Meyer und Alex Schmeisser findet am Freitag 7. Dezember um 19.30 Uhr in der Teestube der Kreuznacher Diakonie statt. Die Besucher erwarten Lieder und Geschichten mit feinster Gitarrenmusik. Songs über die großen und kleinen Unebenheiten des

Nahe-News PRICKELND ANDERS

Alltags. Gefühlvolle Musik, die mal das Leben von der leichten und mal von der melancholischen Seite betrachtet. Gemeinsame musikalische Berührungspunkte und solistische Einlagen bilden die Grundlage für einen entspannten Akustiksofa-Abend. Der Eintritt beträgt 5€, ermäßigt 2,50€. pdw


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Bürgerliste stiftete „O“ und „9“ im Bismarckdenkmal

Stadt KH Seite 7

Förderpreis „Stern des Sports“ für OWN Risk KH. Bereits zum 7. Mal schrieb man in diesem Jahr in der Volksbank Rhein-NaheHunsrück den Wettbewerb „Sterne des Sports“ aus, um auf diese Weise wieder ganz bewusst die Arbeit der regionalen Vereine zu würdigen. Platz 1 sowie ein großer bronzener Stern und 1 000 Euro Preisgeld gingen im September dieses Jahres an die „OWN RISKTänzer“ der Abteilung HipHop Streetdance des VfL1848 Bad Kreuznach.

KH. Das zweite „O“ im Vornamen und die „9“ im Todesjahr des alten Reichkanzlers sind auf dem Sockel des BismarckDenkmals auf der Roseninsel wieder deutlich zu sehen. „Das war für uns Ehrensache“, so Werner Klopfer, Vorsitzender der Bürgerliste, die die Kosten für die Restaurierung übernahm. Dafür bedankte sich Kulturdezernentin Andrea Manz vor Ort. Die Bürgerliste hatte bereits im Jahr 2000 Kosten für eine Restaurierung des Denkmals in Höhe von damals 3 000 Deutsche Mark übernommen. Zu Ehren Bismarcks war das Denkmal am 24.Juli 1897 auf den Kornmarkt, der damals

in Bismarckplatz umgetauft wurde, mit Brunnen eingeweiht worden. Die Nationalsozialisten ordneten 1937 an, dass das Denkmal verlegt werden muss. Der Holzmarkt bot eine neue Heimat. Der nächste Umzug dann 1965 auf die Roseninsel, wo das Denkmal im Jahr 2004 auf seinen aktuellen Platz, der mehr Schutz vor Hochwasser bietet, verlegt wurde. Über die wechselvolle Geschichte des Denkmals und die Ehrenbürgerschaft Bismarcks hatte Felix Kerth an der AlfredDelp-Schule in Hargesheim eine Facharbeit geschrieben. Ihm war aufgefallen, dass ein Buchstabe und eine Zahl fehlten. red

„Sperrige“ Baumstämme werde in der Nahe beseitigt KH. An das Ufer getriebene Baumstämme, die den Hochwasserabfluss in der Nahe behindern, werden ab dem 7. Dezember bis voraussichtlich Jahressende beseitigt. Den Auftrag hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord), Regionalstelle Wasserwirtschaft Koblenz, als

die für die Gewässerunterhaltung zuständige Behörde erteilt. Gearbeitet wird in folgenden Abschnitten: Vor dem Quellenhof, im Bereich der Kaiseraubrücke und an der CruceniaTherme. Diese Maßnahmen dienen der Erhaltung des Hochwasserschutzes im Stadtgebiet von Bad Kreuznach. red

ursprünglich als Sozialprojekt der „Mühle Bad Kreuznach“ begann, um sozial schwache Jugendliche von der Straße zu holen, hat sich zwischenzeitlich zu einem hochklassigen sportlichen Tanzprojekt entwickelt, das 2011 sogar durch den Weltmeistertitel in England gekrönt wurde und auf zahlreiche weitere hochrangige Auszeichnungen verweisen kann.

Mit seinem Projekt „OWN-Risk – eine Erfolgsstory“ und dem

Freudestrahlend und stellvertretend für alle ehrenamtlichen Trainer und Helfer des Vereins nahmen die Vereinsvertreter Alexandra Pereira und Timo

eindrucksvoll geschilderten Weg der jungen Tänzer konnte Teamsprecher Timo Gräff nun nicht nur auf regionaler Ebene bei den Mitgliedern der Sterne-Jury punkten. Auch auf Landesebene begeisterte der Verein eine fachkundige Jury und erhielt für sein außergewöhnliches Engagement einen mit 500 Euro dotierten Förderpreis, der im feierlichen Rahmen b e i d e r Ve r l e i h u n g d e r „Sterne des Sports“ in Silber in der Staatskanzlei in Mainz übergeben wurde. Schon längst ist OWN RISK nicht nur in Bad Kreuznach und Umgebung ein Begriff. Denn was

Gräff den Förderpreis entgegen - als Dank und Anerkennung für wertvolle Vereinsarbeit und hohes gesellschaftliches Engagement und gleichzeitig auch als schöne Motivation, ihre Arbeit auch weiterhin fortzusetzen und andere dafür zu begeistern. Die Freude über den Preis teilten sich die Vereinsvertreter an diesem Tag direkt mit ihren Tänzern, denn OWN RISK nahm die Preisverleihung wahr, um das Publikum in der Staatskanzlei mit einem kleinen Ausschnitt aus ihrem Programm tänzerisch von ihrem Können zu überzeugen. red

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort


SEITE 8 - VG KH & REGION

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

NAHE-NEWS RATGEBER

Winterzeit-Unfallzeit DRK gibt hilfreiche Tipps für Autofahrer und Fußgänger REGION. Der Winter ist nun auch in unserer Region angekommen. Damit gehören in den nächsten Monaten auch Schnee und glatte Straßen zu regelmäßigen Wettererscheinungen. Unvermeidbar steigt somit die Gefahr für glättebedingte Verkehrsunfälle und Stürze bei Fußgängern. Deshalb gilt es schon jetzt, sich gut auf die kommende Zeit vorzubereiten. Experten des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe und ErsteHilfe Ausbildungsleiter Stephan Görres vom DRK in Bad Kreuznach geben wertvolle Tipps für Autofahrer und Fußgänger. Verkehrsunfall – worauf kommt es an? Nach jedem Verkehrsunfall steht die Sicherheit der Unfallbeteiligten immer im Vordergrund. Daher gilt es, die Unfallstelle zuerst abzusichern: • eigenes Fahrzeug in 10-20 Meter Sicherheitsabstand abstellen

• wenn vorhanden: Warnweste anziehen • Warnblinkanlage einschalten • Warndreieck im Abstand von mind. 100 m aufstellen • dem Verkehr mit aufgeklapptem Warndreieck möglichst hinter der Leitplanke entgegen gehen •Handzeichen zum Verlangsamen und Bremsen geben • bei Kurven und Bergkuppen das Warndreieck davor aufstellen • Notruf 112 anrufen und Erste Hilfe leisten „Häufig wird die Absicherung der Unfallstelle vernachlässigt. Dies gefährdet die Sicherheit aller Helfer und der Unfallbeteiligten. Deshalb sollte man sich unbedingt ein paar Minuten Zeit nehmen, um für ausreichend Sicherheit zu sorgen“, erklärt Ausbildungsleiter Görres die Wichtigkeit der Sicherungsmaßnahmen. Erste Hilfe beim Verkehrsunfall Kommt es bei einem Verkehrs-

unfall oder bei einem Zusammenstoß mit einem Fußgänger zu Verletzten, muss schnell Erste Hilfe geleistet werden. Diese Erste HilfeMaßnahmen sind einfach anzuwenden und können Leben retten: • Sprechen Sie den Verletzten an und sagen Sie, dass Sie für ihn da sind. • Bei Bewusstlosigkeit legen Sie den Verletzten in die stabile Seitenlage. • Sorgen sie für ausreichende Wärmeerhal tung mi t ei ner Rettungsdecke oder Wolldecke. • Stillen Sie gefährliche Blutungen mit einem Druckverband. • Bei Verdacht auf Knochenbrüche an Armen und Beinen das betroffene Körperteil möglichst ruhigstellen und abpolstern. • Der Verletzte muss nur aus dem Auto gerettet werden, wenn dieses brennt oder unmittelbare Gefahr besteht. Achten Sie auf Ihre eigene Sicherheit! • Sind keine Atmung und kein Kreislauf vorhanden, führen Sie

Adventlicher Zauber FÜRFELD. Zu einem adventlichen Zauber rund um das Schützenhaus lädt der Schützenverein am Samstag, 15.Dezember ein. Die Besucher erwartet ein stimmungsvoller Spaziergang im Kerzenschein zum

Schützenhaus. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Grundschule. Am Schützenhaus gibt es einen Nikolausmarkt und ein „Nikolaus-Schießen“ mit Pfeil und Bogen. Weiterhin werden weihnachtliche Geschichten in adventlicher Atmosphäre vorgelesen. pdw

Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Rettungsassistent Michael Hoos weist auf die Bedeutung der Wärmeerhaltung hin: „Kühlt d e r Ve r l e t z t e a u s , s i n k e n seine Überlebenschancen, da die Körperkerntemperatur und die Blutgerinnung eng zusammenhängen. Auch die Gefahr für Lungen- und Nierenschäden steigt, wenn die Körpertemperatur zu niedrig ist und Notfalloperationen werden schwieriger.“ Die langen Winterabende können laut DRK-Ausbilder Stephan Görres gut zur Auffrischung von Erste Hilfe-Kenntnissen genutzt werden. Auch Rettungsassistent Michael Hoos hat noch einen Rat für alle Autofahrer: „Kontrollieren Sie vor dem Winter unbedingt ihren Autoverbandkasten. Häufig kleben Pflaster nicht mehr richtig oder es fehlen einige Dinge, die im Notfall gebraucht werden.“ red

TERMINE Weihnachtsfeier FREI-LAUBERSHEIM. Die Weihnachtsfeier des TuS findet am Samstag, 15. Dezember ab 19 Uhr in der TuS Halle statt. Mit besinnlicher Musik, weihnachtlichen Geschichten und Gedichten, Tanzbeiträgen möchten die Aktiven die Besucher auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. Zur musikalischen Unterhaltung wird Carmen Gabriel beitragen. pdw

Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:59

Weihnachtskonzert

NEU-BAMBERG. Zum Weihnachtskonzert lädt der MGV am Samstag, 15. Dezember um 17 Uhr in die evangelische Kirche ein. Das Konzert bildet den Abschluss des Jubiläumsjahres zum 150-jährigen Bestehen des MGV. pdw

Gitarrenkonzert PFAFFEN-SCHWABENHEIM. Ein Abend mit unvergessenen Beatles Kompositionen und anderen Klassikern auf der akustischen Gitarre spielt Marc Kluschat am Sonntag, 9. Dezember um 17.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Der Eintritt beträgt 5€. Kinder und Jugendliche sind frei. pdw


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

VG BME Seite 9

100. Geburtstag im Seniorenheim gefeiert BME. Große Freude herrschte in diesen Tagen im Seniorenheim Rheingrafenstein des DRK. Viele Gäste und Gratulanten waren gekommen, um Klara Krehr zum 100. Geburtstag zu gratulieren. Die Jubilarin genoss die Feierlichkeiten sichtlich und freute sich über jede Minute dieses besonderen Tages in ihrem Leben.

vielen Angehörigen gehörten auch die Beigeordnete Dr. Bettina Mackeprang von der Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg, Verbandsbürgermeister Ludwig Wilhelm sowie der zweite Beigeordnete des Landkreises Bad Kreuznach, Arno Bumke, zu den Gratulanten. Besondere Freude machte der Seniorin das Posieren für das Geburtstagsfoto mit vielen Familienmitgliedern und Gästen.

Zur Feier war ein Großteil der Familie des betagten Geburtstageskindes angereist. Klara Krehr ist zweifache Mutter, fünffache Oma, achtfache Uroma und sogar zweifache Ururoma und mächtig stolz auf eine solch große Festgemeinde. Neben

Nach dem Tod ihres Mannes Eugen im Jahre 1985 richtete sich die Seniorin auf ein Leben als Single ein. Im hohen Alter von 85 Jahren erforderte ein Unfall den Umzug in das betreute

Nikolausmarkt HALLGARTEN. Am Samstag, 8. Dezember findet ab 16 Uhr wieder auf dem Schulhof der Nikolausmarkt mit vielen weihnachtlichen Überraschungen statt. Bereits ab 15 Uhr wird den Gästen Kaffee und Kuchen angeboten. Für die kleinen Gäste kommt der Nikolaus um 16.30 Uhr. Auch in diesem Jahr wird der Nikolausmarkt mit einer Vielzahl

Wohnen an der Roseninsel. Mit 95 Jahren entschied sich Klara Krehr dann für den letzten Umzug ihres Lebens: Im DRK-Seniorenheim fand die humorvolle Bewohnerin ein neues Zuhause. Hier freut sich auch Heimleiter Eugen Ertz über den besonderen Geburtstag: „Für uns ist es eine gute Motivation, wenn unsere Bewohner auch in hohem Alter noch so rege am Leben im Seniorenheim teilnehmen können. Daher gratulieren auch wir ganz herzlich und wünschen der Jubilarin noch eine lange und schöne Zeit bei uns“, so Ertz red

Tannenbaum geschmückt

von leckeren und interessanten Angeboten aufwarten. Für einen guten Zweck bietet das Team des Kindergartens eine Tombola an. Für eine besinnliche weihnachtliche Stimmung sorgt der Hallgartener Musikverein mit seiner Adventsserenade ab 18 Uhr in der katholischen Kirche. pdw

Vorbereitung Weihnachtsmarkt DUCHROTH. Am Samstag, 8. Dezember findet ab 14 Uhr der traditionelle Duchrother Weihnachtsmarkt am Rathausplatz statt. Ve r e i n e u n d G r u p p e n bieten leckere Speisen und Getränke, selbstgemachtes Weihnachtsgebäck und Marmeladen, Kaffee und

Kuchen, Geschenkartikel, Handwerkliches, Artikel aus dem Weltladen, Feinkost und Floristik an. Kinder können im Rathaus basteln und um 15.30 Uhr werden in der Lesestube Weihnachtsgeschichten erzählt. Eine neue Attraktion ist die Eselwanderung rund um den historischen Ortskern. red

Vortrag in der Naturstation BME. Was hat das Amselsterben mit den Mücken zu tun? Diese Frage beantwortet Dr. Roland Kuhn in einem Vortrag der Naturstation „Lebendige Nahe“ am Donnerstag, 13. Dezember um 19.30 Uhr in der Naturstation. In Fortsetzung seines Vortrages vom Frühjahr wird Dr. Kuhn nun

unter anderem über Mückensex, die mögliche Gefahren durch eingeschleppte fremde Mückenarten und die Bedeutung des Klimawandels eingehen. Der Eintritt zugunsten der Naturstation beträgt 3€. www.naturstation.org. pdw

OBERHAUSEN. In vielen Gemeinden wurden am ersten Adventswochenende die Weihnachtsbäume der Gemeinden geschmückt. Wie auf dem Foto haben Kinder in Oberhausen ihre selbst gebastelten Geschenke an den Weihnachtsbaum gehängt. Für die Verpflegung der Besucher sorgte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Text/Foto: M.Wolf

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!


SEITE 10 - VG Lalo & VG Stromberg

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Erstmals Maschinisten in Langenlonsheim ausgebildet LANGENLONSHEIM. Zum ersten Mal wurden Feuerwehrleute im Feuerwehrstützpunkt Langenlonsheim zu Maschinisten ausgebildet. Unter der Leitung von Wolfgang Closheim und mit Hilfe der Ausbilder Hans Willi Ahles, Rainer Dhonau, J e n s H ü b i n g e r, M a t t h i a s Schmidtke, Robert Schneider und Sascha Closheim konnten den Lehrgangsteilnehmern an vier Samstagen theoretische sowie praktische Kenntnisse eines Maschinisten vermittelt werden. Vorrangig bedient ein Maschinist Feuerwehrpumpen und auf dem Löschfahrzeug eingebaute Aggregate. Als Fahrer eines Einsatzfahrzeuges übernimmt der Maschinist eine besondere Verantwortung gegenüber der

mitfahrenden Mannschaft und dem Fahrzeug, weswegen in einem Teil der Ausbildung Rechtsgrundlagen und Verhaltensweisen, die für die Durchführung von Einsatzfahrten unter Inanspruchnahme von

Sonderrechten erforderlich sind, vermittelt werden. Weitere Elemente der theoretischen Ausbildung waren Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der bei der Feuerwehr verwendeten Pumpen. In der

praktischen Ausbildung wurde die Wasser-entnahme aus Hydranten sowie aus offenen Gewässern, und die Beseitigung von motorseitigen Störungen geübt. Am letzten Lehrgangstag wurde nach einem schriftlichen Leistungstest noch der Aufbau einer langen Wegstrecke von den Lehrgangsteilnehmern gefordert. Eine lange We g s t r e c k e i s t v o n n ö t e n , wenn es in der Nähe des Brandherdes keine Möglichkeit zur Wasserentnahme gibt. Die von den Lehrgangsteilnehmern verlegte lange Wegstrecke fing am Ortsrand von Langenlonsheim an und endete am Rand des Langenlonsheimer Waldes. Für eine solche Strecke werden vier Pumpen benötigt, um den Höhenunterschied zu überwinden. red

Teilnehmer des Lehrgangs Jens Kühn (Bockenau), Chris Reiner Snehotta, Rene Metzler (beide Feilbingert), Tobias Vollbrecht (Daxweiler), Michaela Höning, Andreas Kanzler (beide Bad Kreuznach), Björn Kreft (Merxheim) Dennis Hieronimus Altenbamberg), Kurt Faust (Rümmelsheim), Nico Linn (Bad Münster am Stein), Dennis Laubenstein (Neu-Bamberg), Peter Majer (Schweppenhausen), Thomas Winarsky (Martinstein) und Marcel Schön (Warmsroth).

Heinz Hoening erhielt Landesverdientmedaille GULDENTAL. Die Verdienstmedaille des Landes RheinlandPfalz erhielt in der letzten Woche Heinz Hoening aus Guldental von der stellvertretenden Ministerpräsidentin Eveline Lemke überreicht. Die Landesverdienstmedaille ist eine herausgehobene Ehrung und Würdigung für solidarisches Handeln und Gemeinsinn im Ehrenamt. Sie wird verliehen an Personen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich in Bereichen des gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und sportlichen Lebens oder im Naturschutz, in der Kommunalverwaltung, der Wirtschaft oder in Gewerkschaften engagiert haben. „Herr Hoening ist seit über zehn Jahren ehrenamtlich aktiv. Er hat sich in ganz besonderem Maße für die Erhaltung der Lebensberatung im Bistum Trier eingesetzt. Dazu gratuliere ich Ihnen im Namen der rheinland-

Weihnachtsmarkt

Sitzmöbel gesucht

WARMSROTH. Der Weihnachtsmarkt der Gemeinde findet am Freitag, 7. Dezember ab 18 Uhr am Glockenturm statt. Der Nikolaus wird die Kinder überraschen. Ponyreiten und einige Darbietungen sorgen für einen abwechslungsreichen vorweihnachtlichen Abend. pdw

SCHÖNEBERG. Für ihren Jugendraum

sucht

die

Ortsgemeinde gut erhaltene Sitzmöbel wie zum Beispiel Sofas oder Sessel. Ortsbürgermeister Peter Salz: ( 06724 – 2064537.

pdw

Weihnachtsmarkt

pfälzischen Landesregierung ganz herzlich.Wir können dankbar sein, dass es Menschen gibt, die sich dort einbringen, wo es gemeinhin fehlt und kein geldwerter Nutzen zu erwarten ist“, sagte Lemke in ihrer Laudatio. red/Foto: MWKEL

WALDLAUBERSHEIM. Zum We i h n a c h t s m a r k t l ä d t d i e Gemeinde am Sonntag, 9. Dezember ab 13 Uhr in das Weingut Burckhardt in den Schlosshof ein. Kunsthandwerker der Region präsentieren im romantischen Ambiente ihre Erzeugnisse. Die Gäste erwarten Lichterbögen

und Baumschmuck aus Holz, Honig, eine Kräuterhexe mit ihren Produkten, Schmuck, Serviettentechnik und vieles mehr zum Verschenken und Selberschenken. Zu jeder vollen Stunde liest das Bücherteam der Bücher-Zelle weihnachtliche Geschichten vor. pdw

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr


Lecker Schlemmen in der05.12.2012 Region 4 Fotos_Layout -1 KW 20.04.2011 Nahe-News 49 10:31 Seite 1

Lecker Schlemmen Seite 11

-Anzeige-

Lecker Schlemmen in der Region Weihnachtsgericht: Ente mit Kartoffelfüllung

1 Ente (küchenfertig) 600 Gramm Kartoffeln 300 Gramm Äpfel 30 Gramm Butter 1 Bund Petersilie

250 ml Wasser

Die Kartoffeln schälen, waschen und in circa 2 Zentimeter große Würfel schneiden. Im Anschluss die Kartoffelwürfel in Viertel des Geflügelfonds zusammen mit der Sahne für zehn Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, würfeln, mit den Kartoffelwürfeln vermischen u n d m i t S a l z u n d P f e ff e r abschmecken und danach abkühlen lassen. Vo n i n n e n u n d a u ß e n d i e Ente waschen und trocknen lassen. Danach die Entenhaut auf der Brustseite mit einem scharfen Messer in circa ein Zentimeter breiten Abständen einritzen. Im Anschluss von innen und außen mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die fertige Kartoffelmasse in die Ente füllen und mit Holzstäbchen und Küchengarn verschließen. Die gefüllte Ente im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 60 Minuten braten lassen. Gelegentlich mit Wasser begießen. Während des einstündigen Bratens die Petersilie fein hacken und die Butter in

einem Topf schmelzen lassen. Dann die Hälfte der gehackten Petersilie untermischen und die Entenbrust damit bestreichen. Für weitere 15 Minuten die Ente im Backofen braten lassen. Die Ente auf einem Tablett im Ofen warm stellen.

100 ml Schlagsahne 600 ml Geflügelfond 1 TL Speisestärke

Frühstücksbuffet: 14,80 € p. P.

Sonntagslunch: 26,80 € p. P.

Den Bratensatz mit dem übrigen Geflügelfond ablöschen und kurz aufkochen lassen. Danach die Stärke mit 2 Esslöffeln Wasser vermischen und in den Fond geben. Kurz aufkochen und die andere Hälfte der gehackten Petersilie darüber geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Foto: Tina Siemens /pixelio.de

Lassen Sie sich bedienen...

Über den Dächern von Bad Kreuznach

Rittertafel

Freitag & Samstag

69,- € /pro Person

Weihnachtsfeier schon geplant?

Buchen Sie jetzt Ihre Weihnachts- u. Silvesterfeier!

www.kauzenburg.de

Schlemmer-Menü

24,90 € / pro Person

von 11.30-14 Uhr 3-Gang Genießer-Menü 0,2 l Nahe Wein, Mineralwasser

Genießen Sie die Leckereien und Köstlichkeiten von unserer neuen Speisekarte.

Auf dem Kauzenberg ~ 55545 Bad Kreuznach ~ Tel. 0671 - 38000 ~ Fax. 0671 - 3800124


Weihnachtszeit KW48+50_Layout 1 29.11.2011 16:06 Seite 1 SEITE 12Geschenkezeit - Weihnachtszeit-Geschenkezeit Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

-Anzeige-

Weihnachtszeit Geschenkezeit Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Fachbetriebe Deutschlands e . V. ( Z Z F ) b e i d e m Marktforschungsinstitut IMR Institute for Marketing Research im April diesen Jahres in Auftrag gegeben hat. Der ZZF warnt jedoch davor, Tiere als Überraschung zu verschenken. ZZF-Präsident Norbert Holthenrich mahnt: „ We r e i n H e i m t i e r h a l t e n möchte, muss sich vorher gut über seine grundlegenden Bedürfnisse informieren und sich vergewissern, dass die ganze Familie mit dem neuen Hausgenossen einverstanden i s t . " K i n d e r, d i e s i c h z u Weihnachten ein Tier wünschen, denken dabei nur selten an regelmäßiges Gassi gehen, an das Reinigen von Nagergehegen oder an artgerechte Haltungsbedingungen. Eltern sollten

bedenken, dass sie oft die Hauptverantwortung für die Ti e r e i h r e r K i n d e r t r a g e n werden. Auch die Kosten, die für Futter und Pflege entstehen, müssen bedacht werden. Holthenrich empfiehlt daher, zunächst Fachliteratur über die gewünschte Tierart oder einen Geschenkgutschein unter den Tannenbaum zu legen. Nach den Festtagen können Tiere sich in Ruhe eingewöhnen und Kinder haben mehr Zeit, um sich dem neuen Mitbewohner zu widmen.

Risiko durch Kugeln, Kerzen oder Weihnachtsdekoration Heimtierhalter sollten außerdem bedenken, dass Weihnachtsdekoration für die Tiere ein Risiko darstellen kann: Kerzen, Kugeln und das Lametta am Weihnachtsbaum reizen besonders neugierige Katzen zum Spielen. Die Tiere können sich beispielsweise an zerbrochenen Kugeln verletzen oder kleine Teile verschlucken. An brennenden Kerzen können sich Katzen ihre Schnurrbarthaare ansenken. Auch bunte Süßigkeitenteller sollte man außer SchnauzenReichweite bringen. Denn der Verzehr von einer Tafel Schokolade kann zu Vergiftungen bei Hund und Katze führen. ZZF / Foto: Günther Gumhold /pixelio.de

GESCHENKGUTSCHEINE - IMMER DAS RICHTIGE GESCHENK Öffnungszeiten Montag – Freitag

09.30 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags

12.30 – 18.30 Uhr

Samstags

10.00 – 14.00 Uhr

e en Si Test

DIE

jetzt

ME R N UM

1*

MiT unSerer

ZuFriedenheiTSGaranTie

*Bereits zum zweiten Mal in Folge Branchensieger im Kreuznacher Kundenspiegel www.kundenspiegel.de

In der Weihnachtszeit stehen bei vielen Kindern Hunde, Kaninchen oder auch Fische wieder ganz oben auf dem Wunschzettel. Rund 12 Prozent aller Nicht-Tierhalter in Deutschland wünschen sich ein Heimtier, die meisten von ihnen hätten gerne einen Hund (60 Prozent) oder eine Katze (28 Prozent). Das ergab eine haushaltsrepräsentative Erhebung zur Heimtierhaltung in Deutschland, die der Zentralverband Zoologischer

… sind Sie immer auf ite! der sportlich-sicheren Se Testen Sie z.B. alle Kurse, Sauna, Milon, Power Plate, Zumba, Cardio, Figur-Club, … Bei Nichtgefallen können Sie nach 4 Wochen ganz einfach wieder vom Vertrag zurücktreten.

SchwaBenheiMerweg 137 · Bad Kreuznach · inFo-Line: 0671/74 222

www.fitnesscenter-merkelbach.de

facebook.com/fcmkh


Weihnachtszeit Geschenkezeit KW48+50_Layout- 1KW 29.11.2011 Seite 1 Nahe-News 05.12.2012 49 16:06 Weihnachtszeit - Geschenkezeit Seite 13

-Anzeige-

Weihnachtszeit Geschenkezeit Recht auf Umtausch gibt es nicht! REGION. Der Pullover ist zu klein, das Buch bekannt und einen Toaster gibt es im Haushalt schon: Nicht jedes Weihnachtsgeschenk ist ein Volltreffer. Doch viele Verbraucher rechnen fest damit, dass sie falsche Geschenke einfach wieder zurückbringen können. „Geschäfte müssen e i n w a n d f r e i e Wa r e n i c h t zurücknehmen, es gibt kein Recht auf Umtausch", sagt Dr. Tobias Messer, Rechtsexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. Die gängige Meinung ist: Alle Einkäufe können problemlos innerhalb von zwei Wochen umgetauscht werden. Doch das ist ein Irrtum - ein generelles Umtausch- und Rückgaberecht gibt es zumindest für Ladengeschäfte nicht. „Viele Händler nehmen die Waren aus Kulanz zurück. Verpflichtet sind sie dazu jedoch normalerweise nicht", so Dr. Messer. In einigen Fällen kann ein Einkauf rückgängig gemacht werden, beispielsweise wenn das Gesetz ein Widerrufsrecht einräumt wie bei Einkäufen im Internet. Zudem können Käufer ein freiwilliges Rückgabe- oder Umtauschrecht mit dem Händler vereinbaren. Dr. Messer rät, sich vor dem Kauf zu erkundigen, ob und

unter welchen Bedingungen der Händler bereit ist, den Artikel zurückzunehmen. Dabei steht es den Geschäften frei, ob sie die Ware gegen andere eintauschen oder das Geld erstatten. Wer sicherstellen möchte, dass er seine Einkäufe zurückbringen kann, muss dies ausdrücklich vereinbaren - am besten schriftlich, beispielsweise mit dem Hinweis „Rückgabe gegen Geld ist binnen 14 Tagen möglich" auf dem Kassenbon. Anders sieht die Rechtslage aus, wenn der Pullover ein Loch hat oder der Toaster nicht funktioniert. Dann muss der Händler d i e Wa r e a u s b e s s e r n , s i e umtauschen oder das Geld zurückgeben. „Der Käufer kann entscheiden, ob der Verkäufer den Mangel beseitigen oder n e u e Wa r e o h n e M ä n g e l liefern soll", erklärt Dr. Messer. „Erst, wenn dies nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, kann der Käufer entweder gegen Rückgabe der gekauften Sache den Kaufpreis zurückverlangen. Oder er behält die mangelhafte Sache und mindert den Kaufpreis." Quelle: OTS / R+V-Infocenter

Christkindlmarkt KIRCHHEIMBOLANDEN. Die Altstadt mit ihren Mauern und Türmen sowie der Römerplatz sind die passende Kulisse für den beliebten Christkindlmarkt, der von Freitag, 7. Dezember bis Sonntag, 9. Dezember stattfindet. Fast 60 Stände präsentieren sich mit einer großen Auswahl an selbst hergestellten Waren, Weihnachtsschmuck und -bäumen, Schmuck, Kerzen, Naturseifen, Bastelarbeiten,

Wolle, Süßigkeiten und anderen Leckereien. Eröffnet wird der Christkindlmarkt am Freitag um 17 Uhr mit dem Posaunenchor der Bezirkskantorei und den Kindern der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“. Der Nikolaus hat für Samstag, 17.30 Uhr sein Kommen angekündigt. Öffnungszeiten: Freitag 17 bis 21 Uhr, Samstag 14 bis 21 Uhr und Sonntag von 13 bis 20 Uhr. pdw/red

Ein Geschenk,

bei dem es Ihnen warm ums Herz wird:

Eine neue Heizung

Bundesweiter Geschenkservice aller Produkte. Sie bestellen, wir verschicken ! Ihre persönliche Weihnachtskarte legen wir gerne bei.

Morhards Räucherlachs Räucherlachs

Einzelhandel

Stremel-Lachs

Großhandel

Gravad-Lachs

Catering

Gubbeen Cheese

Präsent-Service

Hirsch-Salami

Onlineshop

Irischer Räucherlachs, die köstliche Delikatesse der Grünen Insel Frank Morhard * Richard Müller Str. 3b * 67823 Obermoschel Tel: 06362-2311 * Mobil: 01520-5799015 * Fax: 06362-5064 Info@morhards-raeucherlachs.de www.morhards-raeucherlachs.de

Nikolausaktion im Markthaus KH. Von Donnerstag 6. bis Samstag 8. Dezember erwartet die Besucher des Markthauses in der Hans-Schumm-Straße 4 in Bad Kreuznach eine Nikolausaktion. Alle Artikel im Obergeschoss wie Bücher, Kleidung, Geschirr, Spielzeug und vieles mehr sind zum halben

Preis erhältlich. Ausgenommen sind Weihnachtsartikel, Möbel und Inhalte der Vitrinen wie Schmuck und Tafelsilber. Das Markthaus hat montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell


SEITE 14 - Kreis Birkenfeld Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Dank OIE Außenanlage neu gestaltet

IDAR-OBERSTEIN. In zahlreichen Arbeitsstunden haben sich die ehrenamtlichen Helfer für den Aufbau der Außenanlage der Tagespflege Schönlautenbach engagiert. OIE-Mitarbeiterin Jutta D’Orazio hat aus dem Mitarbeiterprojekt „OIE macht´s möglich“ 2 000 Euro erhalten, um das Vorhaben zu unterstützen. Den Zuschuss stellt der regionale Energieversorger bereit, wenn sich die Mitarbeiter bei einem sozialen Projekt einbringen und selbst in ihrer Freizeit die Ärmel hochkrempeln. Die angrenzende Fläche zur Tagespflege Schönlautenbach wurde begradigt und mit Rasen eingesät. Fundamente wurden ausgehoben und ein Mattenzaun in einer Länge von 50 Metern aufgebaut.

Dieser dient hauptsächlich als Absturzsicherung zum angrenzenden Schönlautenbach. „Ohne die finanzielle Unterstützung der OIE und die zahlreichen Helferinnen und Helfer hätten wir das Projekt nicht realisieren können. Vieles ist aus eigenen Mitteln nicht finanzierbar, man ist auf Sponsoren und Unterstützer angewiesen“, so Jürgen Blum, Kreisgeschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes. Die Tagespflege Schönlautenbach ist ein Betreuungsangebot für ältere und hilfsbedürftige Menschen, die in ihrer eigenen Wohnung oder im Familienverbund gepflegt werden. Sie wird als Zusatz zur häuslichen Pflege angeboten, um die verbliebenen Fähigkeiten durch gezielte Aktivitäten in der Gruppe zu fördern. red

Ausstellung im Landesmuseum geht zu Ende BIRKENFELD. Während des Weihnachtsmarktes am Sonntag, 9. Dezember ist im Landesmuseum zum letzten Mal die Sonderausstellung „13 Jahre neue Forschungen am keltischen Ringwall Otzenhausen“ zu sehen. Die Schautafeln und Exponate vermitteln interessante Einblicke in die archäologischen Grabungen der letzten Jahre. Das Museum ist von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Um 15 Uhr wird eine kostenlose Führung angeboten. Der Eintritt beträgt

3€ für Erwachsene und 6€ für Familien. Bis 24.März 2013 ist das Landesmuseum dann sonntags geschlossen. Für den Besuch der Dauerausstellungen gelten an Werktagen folgende Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 17 Uhr. Führungen können nach Vereinbarung durchgeführt werden. www.landesmuseum-birkenfeld. de pdw/red

Schachturnier für Schüler und Azubis IDAR-OBERSTEIN. Zum mittlerweile achten Mal richten der Schachclub Idar-Oberstein und das Stadtjugendamt ein Schachturnier in der GöttenbachAula aus. Am Sonntag, 9. Dezember um 10 Uhr können sich dabei Schüler und Auszubildende wieder im Spiel der Könige messen. Gespielt werden sieben Runden nach dem Schweizer System mit zweimal 20 Minuten pro Partie in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und Ü16. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Frank Frühauf. Bei der Wertung des Turniers werden die besten drei Spieler einer Schule oder Jugendorganisation unabhängig von der Altersgruppe als

Mannschaft gewertet. Die drei Erstplatzierten jeder Altersgruppe, die drei besten Mädchen, der jüngste Teilnehmer sowie die drei besten Mannschaften erhalten Pokale. Außerdem gibt es wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine Erinnerungsmedaille. Die Startgebühr beträgt 3€ pro Teilnehmer, Anmeldeschluss ist am 9. Dezember um 9.30 Uhr. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch dringend u m Vo r a n m e l d u n g b e i m Vorsitzenden des Schachclubs Idar-Oberstein, Hans-Jürgen Klein, gebeten. Mail schachclub_ idar-oberstein@web.de. red

Seniorenbeirat geht auf Reisen IDAR-OBERSTEIN. Das Ausflugsprogramm des Seniorenbeirates der Stadt IdarOberstein für das 1. Halbjahr 2013 steht fest. Es besteht aus fünf Tagesfahrten zu folgenden Zielen: Die erste Fahrt des Jahres führt am Donnerstag, 14. März zunächst in die saarländische Kreisstadt Neunkirchen, wo die Teilnehmer Zeit zur freien Verfügung haben. Anschließend geht es weiter zum St. Wendeler Ostermarkt. Ziel des Ausflugs am Dienstag, 16. April ist die Stadt Metz, Hauptstadt des französischen Départements Moselle. Vormittags steht eine Stadtführung mit dem Bus auf dem Programm, anschließend können die Teilnehmer Metz auf eigene Faust erkunden. Am Dienstag, 14. Mai besuchen die Teilnehmer zunächst „The Style Outlets“ in Zweibrücken, am

Nachmittag den Rosengarten. Die Juni-Fahrt führt am Dienstag, 18. Juni zu einem besonderen Ziel, dem ehemaligen Regierungsbunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Hier erwartet die Teilnehmer eine rund eineinhalbstündige BunkerFührung durch die unterirdische Welt im Ahrtal, die noch bis vor kurzem strenger Geheimhaltung unterlag. Der Ausflug am Dienstag, 16. Juli geht an den Mittelrhein. Auf dem Programm steht eine Schifffahrt auf dem Rheinabschnitt zwischen Boppard und Koblenz. In Koblenz haben die Teilnehmer anschließend Zeit zur freien Verfügung. Die Anmeldung zur ersten Fahrt ist ab Dienstag, 19. Februar 2013 möglich. Anmeldung und nähere Informationen beim Seniorenbüro der Stadtverwaltung unter ( 06781/64523. red

Sprechtag IDAR-OBERSTEIN. Das Amt für soziale Angelegenheiten Koblenz (ehemals Versorgungsamt) hält am Dienstag, 18. Dezember von 9 Uhr bis 12 Uhr bei der Stadtverwaltung Idar-Oberstein

seinen nächsten Sprechtag ab. Hilfesuchende sollten sich bis Donnerstag, 13. Dezember, beim Bürgerservice der Stadtverwaltung anmelden. (06781 - 64128. red


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Wem gehört diese Kette?

SCHAUREN. In der Nacht zum Donnerstag, 15.November kam es zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl in der Straße „Im Bohnenbruch“. Im Zusammenhang mit diesem Einbruchsdiebstahl wurde durch aufmerksame Bürger eine circa 40 Zentimeter lange Kette in Tatortnähe aufgefunden. Diese Kette konnte bisher keinem der bekannten Tatorte zugeordnet werden. Es handelt

sich um eine silberne „indische Schlangenkette“. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass diese Kette an einem bisher noch nicht bekannten Tatort entwendet wurde oder eventuell sogar einem der Täter zuzuordnen ist, bittet die Kripo Idar-Oberstein um Mithilfe. Wer kann sachdienliche Hinweise zur Herkunft der abgebildeten Kette geben? (06781 – 5610 red

Fotokalender 2013 IDAR-OBERSTEIN. Der neue Fotokalender 2013 ist fertig. Er wird am kommenden Wochenende vom 7. Dezember bis 9. Dezember exklusiv auf dem Weihnachtsmarkt in Idar verkauft. Mehr als 200 Werke wurden beim Fotowettbewerb eingereicht, den „Stadtmarketing IdarOberstein“ im vergangenen Jahr unter dem Motto „Facetten der Region“ durchgeführt hatte. Die besten von ihnen zieren den druckfrischen Fotokalender. Der Fotokalender, der nicht nur den Facettenreichtum der

Region in fantastischen Bildern dokumentiert, sondern zudem auf ausgesuchte Veranstaltungen hinweist, enthält außerdem die 50 besten Aufnahmen des diesjährigen Fotowettbewerbes „Facetten der Region 2“. Die Besucher des Weihnachtsmarktes können daraus per Stimmkarte ihre Favoriten wählen. Weitere Infos gibt es bei der Stadtmarketing-Geschäftsstelle ( 0 6 7 8 1 - 6 4 8 8 3 , w w w. stadtmarketing-idar-oberstein. de. pdw/red

Polizeikontrollen IDAR-OBERSTEIN. Gleich mehrere Kontrollstellen hat die Polizei am Donnerstag, 29. November in Idar-Oberstein sowie den umliegenden Stadtteilen und Gemeinden eingerichtet und dort die Geschwindigkeit kontrolliert. Insgesamt gab es bei den Messungen im Bereich der B41 bei Enzweiler, B422 bei Kirschweiler und L175 in Idar-Oberstein 16 Anzeigen

und 40 gebührenpflichtige Ve r w a r n u n g e n . E i n e m Verkehrsteilnehmer droht ein Fahrverbot. Bei Gurtkontrollen im Stadtgebiet von Idar-Oberstein, sowie in der Verbandsgemeinde Rhaunen wurden neun gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt. Die Polizei kündigte an, weitere Kontrollen in der nächsten Zeit durchzuführen. red

Kreis Birkenfeld Seite 15

Tageswohnungseinbruch OBERBROMBACH. Bis jetzt noch unbekannte Täter drangen am Donnerstag, 29.November in der Zeit von 7.15 Uhr bis 20.10 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße „Im Höhenfeld“ ein. Die Täter gelangten über die angrenzenden Wiesen an einen Zaun, trennten diesen auf und drangen so auf das Grundstück vor. Anschließend begaben sie sich an eine Terrassentür und versuchten diese aufzuhebeln. Als dies misslang, hebelten sie ein Fenster auf der Rückseite

des Gebäudes auf und drangen so in das Gebäude ein. Innerhalb des Hauses wurden alle Räume aufgesucht und die dortigen Schubladen und Schränke durchsucht. Entwendet wurden Schmuckgegenstände und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen unteren fünfstelligen Eurobetrag. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Idar-Oberstein in Verbindung zu setzen (06781 – 5610. pdw/red

Verkaufsoffene Sonntage 2013 IDAR-OBERSTEIN. Für Dienstag, 11. Dezember um 18.30 Uhr lädt Beigeordneter Friedrich Marx Einzelhandel und Institutionen zur Diskussion ü b e r d i e v e r k a u f s o ff e n e n Sonntage in Idar-Oberstein ein. Im Sitzungssaal der Stadtverwaltung, Georg-MausStraße 2, sollen dabei die Erfahrungen der diesjährigen v e r k a u f s o ff e n e n S o n n t a g e

besprochen und die Termine für 2013 festgelegt werden. Gleichzeitig können bei dieser Gelegenheit auch eventuell gewünschte Nachtöffnungen diskutiert werden. Zur besseren Planung der Besprechung wird um Anmeldung gebeten ( 06781 - 64326 (vormittags), Mail: susanne. becker@idar-oberstein.de. red

Pritschenwagen gestohlen und angezündet H O P P S T Ä D T E N WEIERSBACH. In der Nacht zum Mittwoch, 28.November entwendeten bis jetzt noch unbekannte Täter von dem Firmengelände einer Autowerkstatt in der Saarstraße einen älteren VW-Pritschenwagen mit dem amtlichen Kennzeichen BIR-DK 14. Die Täter fuhren mit dem Fahrzeug in den Bereich der Landesgrenze zum Saarland. Auf der B 41 in Höhe der Gaststätte Axenschleife zündeten sie das Fahrzeug an. Das Feuer wurde durch die eingesetzten Feuerwehren aus HoppstädtenWeiersbach, Wolfersweiler und Nohfelden gelöscht. Da zunächst ein Verkehrsunfall nicht ausgeschlossen, am Ereignisort aber keine Personen angetroffen

werden konnten, wurde der Bereich um die Unfallstelle durch die eingesetzten Feuerwehren mit einer Wärmebildkamera abgesucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte der Diebstahl des Fahrzeuges auch im Tatzusammenhang mit dem Diebstahl von Kupferkabel von einem Firmengelände im Industriegebiet in HoppstädtenWeiersbach in der Industriestraße stehen. Vermutlich hatten die Täter das Kupferkabel auf dem Pritschenwagen abtransportiert und an der Landesgr enze zum Saarland im Bereich der B 41 in Höhe der Gaststätte Axenschleife in ein anderes Fluchtfahrzeug umgeladen. Hinweise nimmt die Kripo in IdarOberstein entgegen. pdw/red

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort


SEITE 16 - Region Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Naturpark-Geschäftsführer trafen sich im Soonwald

Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1

REGION. Bei dichtem Nebel und herbstlichem Nieselwetter traf sich die Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Naturparke im Walderlebniszentrum Soonwald im Naturpark Soonwald-Nahe. In der Arbeitsgemeinschaft sind die Naturpark-Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen, die fachlich eingebundenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesbehörden sowie der Verband Deutscher Naturparke vertreten. Die Naturparke sind mittlerweile ein wichtiger Partner in der

Regionalentwicklung. Im Mittelpunkt der Tagung stand daher ein Referat von Friedricke Stakelbeck, Geschäftsführerin des Naturparks RheinWesterwald, über ihre aktuelle Dissertation „Naturparke als Regionalmanager einer nachhaltigen Regionalentwicklung". „Mit solchen inhaltlichen Impulsen wollen wir ganz bewusst unseren Horizont aufweiten, um im Tagesgeschäft nicht den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Naturparke leisten einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung einer

Region", zeigte sich Marco Rohr, Geschäftsführer des Naturparks Soonwald-Nahe und derzeit Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft, überzeugt. Aus der Runde verabschiedet wurde Ernst Görgen, der nach 17 Jahren als Geschäftsführer des Naturparks Nordeifel im Frühjahr in den Ruhestand geht. Seine Kolleginnen und Kollegen verabschiedeten das beliebte „Eifeler Urgestein" mit einem Soonwälder Weidenkorb, der mit Spezialitäten aus allen Naturparks des Landes gut gefüllt war. red

NAHE-NEWS

Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

SPD kritisiert Aus für Schienenbonus

KREIS RHEIN-HUNSRÜCK. Die Haltung der Union zum Aus für den Schienenbonus kritisiert der SPD-Kreisvorsitzende Michael Maurer. „Der Bundestagsbeschluss zum Aus für den Schienenbonus bringt den Menschen im Mittelrheintal gar nichts. Ich kann nicht nachvollziehen, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Bracht diesen Beschluss als wichtigen Schritt für die Anwohner im Mittelrheintal bejubeln kann. Der Schienenbonus besagt, dass Züge fünf Dezibel lauter sein dürfen als Autos. Der Wegfall dieser Regelung gilt aber

nur für Neubautrassen, und zwar ab 2016. Der Bahnlärm wird im Mittelrheintal kein Dezibel leiser“, erklärte Maurer. Er kritisierte zudem, dass Union und FDP in Berlin die Pläne für eine Alternativtrasse abgelehnt hätten. „Das ist das Gegenteil von dem, was die Herren Bracht und Bleser am Mittelrhein erzählen. Das ist ein Schlag ins Gesicht für die Menschen im Tal", sagte Maurer. Nur eine Alternativstrecke auf den Höhen rechts oder links des Rheins bringe seiner Meinung nach eine dauerhafte Entlastung für die Menschen im Rheintal. red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Region Seite 17

Bundesweite Fahndung nach flüchtendem Bankräuber REGION. Bundesweit sucht die Polizei nach dem Bankräuber Paul Philipp Erxleben, der nach einem Freigang im Januar 2012 nicht mehr in die JVA Berlin zurückgekehrt ist. Der Gesuchte hatte in den Jahren von 2005 bis 2008 im Bereich Koblenz fünf Banküberfälle begangen, weshalb er zu 8,5 Jahren Haft verurteilt wurde. Nach zwischenzeitlich geführten Ermittlungen und intensivem Informationsaustausch der beteiligten Polizeidienststellen steht aufgrund der Spurenaus-

unter dringendem Tatverdacht, während der Zeit seiner Flucht die nachfolgend genannten Raubüberfälle auf Geldinstitute begangen zu haben:

wertung und eindeutiger Zuordnung der 31-Jährige

12. April 2012 in Thalfang (Bereich Polizeipräsidium Trier), 31. August 2012 in H errschw ei l er-P ettershei m (Bereich Polizeipräsidium Westpfalz) und am 4. September 2012 in Freckenfeld (Bereich Polizeipräsidium Rheinpfalz). Bei der Tat in Freckenfeld (Südpfalz, Landkreis Germers-

heim) hatte der Täter kurz vor 12 Uhr in der VR Bank eine Angestellte und eine Kundin mit einer Kurzwaffe bedroht, mehrere Tausend Euro geraubt und war dann mit einem dunklen VW Golf geflüchtet, nachdem er die Frauen gefesselt hatte. Die Ermittlungsbehörden wenden sich mit dem Bild des flüchtigen Bankräubers an die Öffentlichkeit mit der Bitte um Unterstützung. Der Gesuchte dürfte bewaffnet sein und gilt als gefährlich.

Beschreibung: altersgemäßes Aussehen, ca. 185 cm groß, schlank, dunkler Teint; spricht hochdeutsch, englisch, französisch und russisch. Wer sachdienliche Hinweise auf den Aufenthaltsort von Paul Philip Erxleben geben kann, wird gebeten, sich unter (0621 9631163 mit der Kriminalpolizei in Ludwigshafen oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Die bei den Überfällen in diesem Jahr geschädigten Geldinstitute in Rheinland-Pfalz haben inzwischen für Hinweise, die zur Klärung der Taten und zur Festnahme des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von insgesamt 6 000 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges und ist nur für Privatpersonen bestimmt und nicht für Beamte, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. red

Über 20 Autos mutwillig beschädigt KASTELLAUN. In den frühen Morgenstunden am Sonntag, 2. Dezember wurden in der Stadt mehrere Fahrzeuge beschädigt. Die Autos waren überwiegend in den Straßenzügen linksseitig der Bahnhofstraße im Bereich der Schule abgestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden an mindestens 21 Fahrzeugen die Reifen zerstochen und teilweise die Außenspiegel und Scheibenwischer abgerissen. Durch Anwohner konnte um

7 Uhr eine männliche Person schlanker Figur beobachtet werden, die an einem Fahrzeug den Außenspiegel abtrat. Die Person trug einen auffällig langen Mantel. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Nach Mitteilung der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf circa 10 000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Simmern entgegen (06761 – 9210. pdw/red

-Anzeige-

Weihnachts-Quiz der OIE KREIS BIRKENFELD. Eine abwechslungsreiche Adventszeit mit vielen Überraschungen gibt es auch in diesem Jahr wieder bei der OIE. Wer vom 3. bis zum 21. Dezember den OIE-Energieladen in der Fußgängerzone in IdarOberstein oder einen der OIE Energiepunkte in den Verbandsgemeinden besucht, kann beim Adventsquiz des

Energieversorgers mitmachen und sich schöne Preise sichern. Als Hauptpreis winkt ein OIE-Elektrofahrrad im Wert von über 2 000 Euro. Täglich warten auf die Quiz-Teilnehmer spannende Fragen rund um das Thema Energie. Jeder Mitspieler erhält direkt ein kleines Dankeschön und kann den täglichen Überraschungspreis gewinnen. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

25-jähriges Dienstjubiläum KIRN. Am 1. Dezember 2012 feierte der langjährige Mitarbeiter der Volksbank Rhein-NaheHunsrück eG, Karl-Heinz Maurer, sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Nachdem er seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der ehemaligen Raiffeisenkasse Rehborn eG beendet hatte, war er bis 1977 dort angestellt. Nach seiner Bundeswehrzeit als Zeitsoldat trat er im Dezember 1987 in die Dienste der damaligen Kreuznacher Volksbank eG. Danach folgten 19 Jahre Tätigkeit im Bereich Kasse und Service in der Bad Sobernheim und zwei weitere Jahre in der Geschäftsstelle Bad Münster. Seit 2009 ist Karl-Heinz Maurer als zuverlässiger Ansprechpartner

im Kundenservice der Geschäftsstelle Kirn tätig und bei Kunden und Kollegen gleichermaßen beliebt. Der begeisterte Tierliebhaber und Hundebesitzer engagiert sich ehrenamtlich im Tierheim Kirn als wöchentlicher „Gassigänger". red


SEITE 18 - Mainz-Bingen

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Neuer Spielplatz trägt zur familienfreundlichen Infrastruktur bei einweihen zu können. Der Kinderspielplatz wird noch weiter zu der bereits bestehenden familienfreundlichen Infrastruktur beitragen – und sicherlich vielen Kindern und deren Eltern große Freude bereiten“, so OB Thomas Feser.

BINGEN-BÜDESHEIM. Der neue Spielplatz „Bubenstück“ wurde letzte Woche feierlich durch Oberbürgermeister Thomas Feser eingeweiht. Auch interessierte Anwohner waren zahlreich erschienen. Der Kinderspielplatz befindet sich im 1. Bauabschnitt des

Baugebietes Bubenstück, wo insgesamt 104 Wohn- und Geschäftshäuser entstehen. Durch die Nähe zum Kindergarten und der Lage im Grünen mit zahlreichen Wander- und Radwegen ist das Baugebiet bei jungen Familien besonders beliebt. „Ich freue mich, den Spielplatz Bubenstück heute

Neue Kurse im Internet Cafe BINGEN-BINGERBRÜCK. Das Internet Cafe bietet folgende neue Kurse an: „Den Rechner rechnen lassen“ - Mittwoch, 12. Dezember von 18.45 Uhr bis circa 21.30 Uhr Te i l n a h m e - Vo r a u s s e t z u n g sind zumindest geringe PC-Kenntnisse. Teilnehmer bringen bitte das eigene Notebook mit funktionsfähig installiertem Excel zum Seminar mit. Dieses Seminar ist geeignet f ü r a l l e , d i e m i t Ta b e l l e n rechnen wollen, egal ob für die Kegelkasse, ein Fahrtenbuch, die Mietnebenkostenabrechnung, ein Zeit-Konto oder die Haushaltskasse, aber noch keine Erfahrung mit Excel haben. Tipps und Tricks für NotebookBenutzer Donnerstag, 6. Dezember von

19.15 Uhr bis circa 21.30 Uhr Auch hier gilt: Für die Teilnahme bitte das eigene Notebook mitbringen. Mail und Dateianhänge - was geht und was geht nicht? Donnerstag, 13. Dezember von 19.15 Uhr bis circa 21.30 Uhr Datei-Anhang einer Mail: wie behandeln? Gibt es Risiken? Wie und wo speichern? Sind Vorsichtsmaßnahmen beim Öffnen sinnvoll? Wie Dateien an eigene Mails anhängen? Das sind nur einige Fragen, die an diesem Abend beantwortet werden. Wegen der Begrenzung auf maximal acht Teilnehmer ist eine Anmeldung erforderlich. Mail Info@Bingerbrueckevangelisch.de oder (06721 - 992650. red

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort

Die gesamte Grundstücksfläche des Kinderspielplatzes beträgt 3 200 Quadratmeter. Davon nimmt die Spielfläche 450 Quadratmeter ein. Neben einer Rutsche, Schaukeln, einer Wippe und einem Sandspielbereich können sich die jungen Besucher auch auf die Baumhaus-Spielanlage Robinson freuen. Insgesamt wurden Spielgeräte im Wert von 24 000 Euro aufgestellt. Die Eingrünung der Spielbereiche, durch die homogenen Anpflanzungen von heimischen Sträuchern und Solitärbäumen, die zur Beschattung dienen sollen, lassen den Spielplatz in einem naturnahen angenehmen Ambiente erscheinen. red

KVWSitzungen WA L D A L G E S H E I M . D e r Karneval Verein Waldalgesheim (KVW) teilt mit, dass die Herren-, Damen-, HEDA-, und die 2. Kostümsitzung bereits ausverkauft sind. Karten gibt es nur noch für die 1. Kostümsitzung am 19. Januar um 19.11 Uhr bei Jupp Eckes (06724 - 3691. Für die Nachwuchssitzung am 27. Januar um 15 Uhr gibt es keinen Kartenvorverkauf. Die Hallenöffnung ist um 14.11 Uhr. Die bestellten Karten müssen am 20. oder 21. Dezember 2012 von 19 Uhr bis 21 Uhr in der KVW Halle abgeholt werden. Da lange Wartelisten bestehen, gehen alle nicht abgeholten Karten danach sofort wieder in den freien Verkauf. red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Vortrag über den Marienaltar

BINGEN. Die Historische Gesellschaft Bingen lädt am Freitag, den 7. Dezember um 19 Uhr zu einem Vortrag in das Museum am Strom ein. Thomas Zimmermann berichtet von dem schon mehr als 140 Jahre in der Binger Martinskirche stehenden Marienaltar des niederländischen Malers Antonie Blocklandt. Der Maler ist dem niederländischen Manierismus zuzurechnen. Der Altar ist eines der herausragenden

Beispiele dieses Stils und außerdem einer der letzten heute noch erhaltenen großen Marienaltäre des ausgehenden 16. Jahrhunderts, einer Zeit, die durch zahlreiche politische und religiöse Umbrüche gekennzeichnet ist. Der Altar zeichnet sich außerdem durch eine sehr innovative Gestaltungsweise der verschiedenen Szenen aus. Der Eintritt beträgt 3€. www.binger-geschichte.de. red


Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Weihnachtskonzert der Sparkasse Rhein-Nahe

GAU-ALGESHEIM. Zur Einstimmung auf die Adventszeit und zum Jahresausklang bietet die Sparkasse Rhein-Nahe am Sonntag, 9. Dezember um 17 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Cosmas und Damian in Gau-Algesheim ein festliches Weihnachtskonzert mit dem „Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln". Das Kammerorchester wurde 1957 von dem Cellisten und Kölner Hochschullehrer Maurits Frank gegründet und gehört heute zu den prägnantesten Erscheinungen des Kölner Musiklebens. Das Ensemble hat sich durch Gastspielreisen in die USA, die ehemalige Sowjetunion

sowie nach Frankreich, Belgien, England und Spanien einen Namen gemacht. Auf dem Programm stehen weihnachtliche und klassische Werke von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart. Die Leitung hat Florian Donderer. Als Solistinnen wirken Neungmi Lee (Sopran) und Ariadne Daskalakis (Violine) mit. Karten gibt es in den Sparkassengeschäftsstellen in Ingelheim, Gau-Algesheim und in der Hauptstelle in Bad Kreuznach. Preise: Kunden mit Sparkassen-Girokonto 15€, ohne Sparkassen-Girokonto 18€, Abendkasse zuzüglich 2€. red

Ferienkalender 2013 MAINZ-BINGEN. Das neue Jahr und die Weihnachtsferien stehen vor der Tür und viele Eltern denken bereits mit ihren Kindern darüber nach, wie sie die Schulferien 2013 verbringen. Um Eltern und Kindern die Orientierung zu erleichtern, veröffentlicht die Kreisjugendpflege wieder den Ferienkalender für den Landkreis Mainz-Bingen mit allen offenen, überregionalen und nichtkommerziellen Freizeiten für Kinder und Jugendliche. Wer eine Freizeit, Gruppenfahrt oder ein Zeltlager eintragen lassen will, kann sich mit folgenden Angaben bei der Kreisjugendpflege melden: Durchführungszeitraum, Zielort, Art der Freizeit (Zeltlager,

S e g e l t o u r, R e i t f r e i z e i t ) , Z i e l g r u p p e / A l t e r, K o s t e n , vollständige Anmelde- und Infoadresse. Diese Infos senden Interessierte bis zum 9. Januar 2013 per Mail an: pulter.stephan@mainzbingen.de. Der fertige Ferienkalender 2013, der auch diesmal wieder mit sehr vielen Zeichnungen von Kindern aus dem Landkreis verschönert sein wird, ist voraussichtlich ab Anfang Februar im Kreishaus sowie in den Rathäusern der Verbandsgemeinden erhältlich und dann auch auf der KreisHomepage www.mainz-bingen. de abrufbar. Infos gibt es unter: (06132 7873124. red

Mainz-Bingen Seite 19

103 Jahre – Älteste Bingerin feierte Geburtstag

BINGEN-DROMERSHEIM. Im Kreise der Familie, Freunde und Nachbarn feierte Anna Tischleder ihren 103. Geburtstag. Sie ist damit die älteste Bürgerin der Stadt Bingen. Das ließ sich natürlich auch Oberbürgermeister Thomas Feser nicht nehmen und besuchte Anna Tischleder zu

diesem besonderen Geburtstag. Er gratulierte der Jubilarin ganz herzlich und überbrachte die Glückwünsche im Namen des Rates und der Bürgerschaft der Stadt Bingen. Zu den ersten Gratulanten gehörten die Kinder, Enkel und Urenkel. pdw/red

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Betrügerin auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt MAINZ. Am Samstag, 1. Dezember meldeten Besucher des Mainzer Weihnachtsmarktes mehrere Frauen, die gezielt ältere Personen ansprechen, Rosen verschenken und um eine Spende für eine kirchliche Suppenküche bitten würden. Eine Zivilstreife der Polizei konnte eine weibliche Sammlerin antreffen und kontrollieren. Zunächst reagierte die 23-jährige Frankfurterin aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten, gab letzten Endes aber zu, dass sie keine Sammlungserlaubnis habe und die angegebene

Suppenküche nicht existent sei. Das Geld habe sie zur Abzahlung ihrer Schulden gesammelt. Die Polizei Mainz rät bei möglichen weiteren Spendensammlungen, insbesondere auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt, zur Vorsicht. In diesen Fällen sollte man sich immer eine Sammlungserlaubnis vorlegen lassen und in Zweifelsfällen die Polizei informieren, sodass eine gut gemeinte Spende auch tatsächlich für den Zweck genutzt wird, für den sie gesammelt wurde. red


SEITE 20 - Mainz-Bingen

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Theater-AG gewann Kunstförderpreis

BINGEN. Der Kunstförderpreis der Stadt Bingen 2012 geht an die Theater-AG des StefanGeorge-Gymnasiums. „Wir waren beeindruckt von der Kreativität und der künstlerischen Leistung der Theater-AG ‚ohren-kopf-und-kragen’ des Stefan-George-Gymnasiums“, so die Jurymitglieder Walter Eichmann, Franz Toth und Patricia Paulus gegenüber dem Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Einmütig folgten die Ausschussmitglieder dem Juryvorschlag und vergaben den Kunstförderpreis an die Schülerinnen und Schüler der Theatergruppe. Die betreuenden Lehrerinnen Sybille Brandl und Mia Hartmann waren begeistert über so viel Zustimmung und betrachten dies als Ermutigung

Gedenktag: „Nein zu Gewalt an Frauen!“

für die Zukunft. Der jungen Theatertruppe ist es gelungen, einen anspruchsvollen Stoff in einer eigenen zeitgenössischen Umsetzung auf die Bühne zu bringen und damit auch junges Publikum zu erreichen. Die Schüler brachten sich mit eigenen Texten ein, improvisierten und integrierten eine kleine LiveBand. Mit ihrer Bearbeitung des klassischen „Hamlet“ wurde die Theater-AG als Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz zum Schultheaterfestival der Länder in Berlin eingeladen. Oberbürgermeister Thomas Feser wird den mit 1 500 Euro dotierten Preis im Rahmen der Semestereröffnung der Volkshochschule am 1. Februar 2013 in der Binger Bühne überreichen. red

Des Weiteren beschloss der Kulturausschuss, einen undotierten Ehrenpreis an die Jazzsängerin Sarah Lipfert zu vergeben. Als einstige Sängerin der SGG Bigband machte sie sich schnell einen Namen und war daraufhin festes Mitglied im Landesjugendjazzorchester, mit dem sie auch auf AmerikaTournee war. 2005 erhielt sie ihr Diplom im Fach Jazzgesang und hatte mit ihrer Band viele Auftritte. Heute hat sie verschiedene Lehraufträge. Schon jetzt sei verraten, dass Sarah Lipfert 2013 bei „Bingen swingt“ eingeladen ist und dabei auch den Preis erhalten wird

Personalversammlung BINGEN. Am Donnerstag, 6. Dezember findet die jährliche Personalversammlung der Stadtverwaltung Bingen statt. Die Fachämter sind an diesem Tag für den Publikumsverkehr ab 12 Uhr geschlossen. red

Blutspendetermim WEILER.

Der

VG SPRENDLINGENGENSINGEN. Dem Fahnensymbol „Frei leben – ohne Gewalt“ schließt sich auch in diesem Jahr die Verbandsgemeinde SprendlingenGensingen wieder an. Am Montag letzter Woche hissten Bürgermeister Manfred Scherer, Gleichstellungsbeauftragte Erika Heß und Büroleiter Nico Heinz gemeinsam die blaue Fahne, die eine Woche lang am Verbandsgemeindegebäude wehte. Bereits 2002 hatte sich „TERRE DES FEMMES“ mit dieser Fahnenaktion gegen die Zwangsverheiratung von Frauen und Mädchen ausgesprochen, da Zwangsverheiratung Frauen und Mädchen in ihrem Selbstbestimmungsrecht einschränkt. Sie ist eine Form von Gewalt und ein Mittel der Unterdrückung. „Somit ist auch diese Gewalt

gegen Frauen, ebenso wie körperliche und sexuelle Gewalt, eine gravierende Menschenrechtsverletzung. Darauf will der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November und den Tagen danach aufmerksam machen“, so Erika Heß. red

Mutter tötet ihren Sohn (6 Monate) - Haft INGELHEIM. Entsetzen herrscht derzeit in der Rotweinstadt. Dort hat am letzten Mittwoch eine 17-Jährige ihren Sohn (6 Monate) getötet. Nach ersten Ermittlungen der Kripo hatten die Mutter und ihr Lebensgefährte (24) das Kind am späten Mittwochabend mit schweren Kopfverletzungen in das Ingelheimer Krankenhaus gebracht. Der gesundheitliche Zustand des Kindes verschlechterte sich derart, dass der Junge trotz aller Reanimationsmaßnahmen noch am gleichen Abend im Krankenhaus verstarb. Aufgrund der Schwere der Kopfverletzungen informierte das Krankenhauspersonal die

Polizei. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung des Kindes ergab nun, dass die Kopfverletzungen todesursächlich waren. Mi t den U ntersuchungser gebnissen konfrontiert, legte die Mutter daraufhin im Rahmen der kriminalpolizeilichen Vernehmungen ein Geständnis ab und bestätigte dieses ebenfalls vor dem Ermittlungsrichter. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mainz wurde die Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt, der antragsgemäß Haftbefehl erließ. Die 17-Jährige wurde in die JVA Zweibrücken eingeliefert. pdw/red

nächste

Blutspendetermin der Malteser findet am Mittwoch, 12. Dezember von 17 Uhr bis 20.30 Uhr in der Bürgerstube der Rhein-Nahe-Halle statt. pdw

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr


HUK Mainz 135,5-2 kw48-2011_Layout 1 25.11.2011 15:31 Seite 1 Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Service Seite 21

Eilmeldungen von dieser Woche: 04. Dezember 2012 / 18.35 Uhr Julia Klöckner mit 93% zur stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden gewählt 03. Dezember 2012 / 17.30 Uhr Seniorin (86) in ihrer Wohnung getötet - Kripo sucht Zeugen Teure Autoversicherung – jetzt noch kündigen und zur HUK-COBURG wechseln Sonder-Kündigungsrecht Jetzt noch wechseln Hat Ihre Versicherung den Beitrag erhöht? Dann können Sie Ihre Autoversicherung noch bis zu einem Monat nach Erhalt der Rechnung kündigen. Wechseln Sie am besten direkt zur HUK-COBURG. Es lohnt sich für Sie. Mit uns fahren Sie günstiger: TOP-Schadenservice TOP-Partnerwerkstätten TOP-Tarife

KUNDENDIENSTBÜRO Hagen Heidrich Telefon 0671 2984550 Telefax 0671 29845510 hagen.heidrich@HUKvm.de Wilhelmstraße 21 55543 Bad Kreuznach Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.30–13.00 Uhr Mo.–Do. 14.00–17.30 Uhr

Verkehrsmeldungen bei www.nahe-news.de

03. Dezember 2012 / 15.40 Uhr Tötungsdelikt an Kleinkind (6 Monate) 02. Dezember 2012 / 13.35 Uhr Erster Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn in der Region Alzey 30. November 2012 / 18.45 Uhr Ausnahmezustand in der Kreuzstraße Robbie Williams besuchte Antenne 88,3 30. November 2012 / 10.11 Uhr Robbie Williams Day in Bad Kreuznach - Der Countdown läuft Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

Ihr schneller Kontakt zur Redaktion: Mail: info@nahe-news.de Telefon: 06755 - 96 99 026

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!


SEITE 22 - Service 

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 07.12.12 15.00 Uhr: Bad Kreuznach: Eiermarkt: Nikolausmarkt 18.00 Uhr: Bad Kreuznach: Kurhaus: 20. Sportgala 20.00 Uhr: Bad Kreuznach: „Die Brücke“ „a capella Christmas-Weihnachtskonzert“

Samstag, 08.12.12 14 Uhr: Bad Münster am Stein Kurpark: Weihnachtsmarkt (sonntags ab 12 Uhr) 15.30 Uhr: Hallgarten Schulhof: Weihnachtsmarkt 16 Uhr Duchroth Ortsmitte: Weihnachtsmarkt

Sonntag, 09.12.12 11 - 20 Uhr Ober-Hilbersheim Ortsmitte: Weihnachtsmarkt

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49

Horch e mol... …ich bin abgeblitzt. AUTSCH! Da habe ich mich mal getraut und dann gab es Bäng! eins auf die Mütze. Ist das aber mal ein blödes Gefühl. Ich war in meiner Lieblingscommunity unterwegs. Und habe die „Flirtsuche“ just for fun aktiviert. Nur aus Spaß, ich schwöre! Habe mir kurz Gedanken gemacht, wie ER denn wohl sein müsste, wenn ich IHN backen könnte. Schwupps! hatte ich alles eingegeben und auf „Suchen“ gedrückt. Und Bing! da tauchten sechs Bilder auf dem Bildschirm auf. Fünf musste ich aussortieren, die waren entweder angemalt und gepierct, hatten irgendein Gestrüpp im Gesicht oder hießen Hengst69 oder HadschiHalefOmarBenHadschiIbnGesundheit. Aber Nummer sechs war klasse. Super nettes Aussehen, sympathisches Profil. Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet und war erst einmal sprachlos und glotzte auf den Bildschirm. Besser hätte ich die Backmischung auch nicht

zusammenrühren können. Ob der wohl Spültischarmaturen tauschen konnte? Nach kurzem Zögern entschloss ich mich ihn anzuschreiben. Sowas mache ich sonst NIE. Was soll’s! Was konnte mir denn schon passieren? Hmmmm… wie aber findet frau die richtigen Worte? Das ist wie Lotto spielen. Ich habe sie wohl irgendwie nicht gefunden. Denn er hat nicht geantwortet. Gelesen ist meine Nachricht und auf meinem Profil war er auch. Ich und mein Geschreibsel haben nicht gefallen. So ist das. Schaaaaaaaaade….aber ein Gutes hat mich das Gefühl der Enttäuschung gelehrt. Ich habe gemerkt, dass ich nicht zum Single-Sein geboren bin. Ich sollte vielleicht doch mal an meinem Beziehungsstatus arbeiten *grins*. Und nicht nur wegen der Spültischarmatur *zwinker*…

NEU! NEU! NEU! Das Horch e Mol ist jetzt bei Facebook! Klick mich!

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Klicken Sie das Wappen an!

info@nahe-news.de

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott

Ihre Termine senden Sie an: Mail: termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

Senden Sie Ihre Termine an:

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Euer Horch e Mol

12 - 18 Uhr Bad Sobernheim Freilichtmuseum: Weihnachtsmarkt 17 Uhr Gau-Algesheim Katholische Kirche: Weihnachtskonzert der Sparkasse Rhein-Nahe

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

Kreis Birkenfeld

Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

Nahe-News 05.12.2012 - KW 49 POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110

Service Seite 23

Zum Nachdenken

Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Gedanken der Woche Der wahre Gelehrte schämt sich nicht, auch solche zu fragen, die unter ihm stehen.

Mittwoch, 05. Dezember: Apotheke im real, Bad Kreuznach

Apothekennotdienst

Donnerstag, 06. Dezember: Apotheke am Bahnhof, Bad Kreuznach Freitag, 07. Dezember Apotheke am Bühl, Bad Kreuznach Samstag, 08. Dezember: Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach Sonntag, 09. Dezember: Rosen Apotheke, Sprendlingen Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Montag, 10. Dezember: Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach Dienstag, 11. Dezember: Apotheke am Rotenfels, Norheim Faust Apotheke, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

(Laotse)

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 2° C / 2°C bewölkt, leichter Schneefall

Donnerstag -3° C / 1°C unterschiedlich bewölkt

Freitag -4° C / 0°C bewölkt, Schneefall

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag -1° C / -1° C bedeckt

Sonntag -2° C / 4° C bewölkt, leichter Schneefall

„Je dunkler es überm Dezemberschnee war, je mehr leuchtet der Segen im nächsten Jahr.“

Nahe News die Internetzeitung KW 49_2012  

Nahe News die Internetzeitung für die Nahe-Region KW 49_2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you