Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 24.10.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 43

Drei junge Frauen greifen nach der Nahewein-Krone

Ein Besuch lohnt sich!

Raritäten Antik Nadine Poss, Christine Braun und Kristin Orben (v.li.) möchten am 10. November Naheweinkönigin werden. Foto: M.Wolf

REGION. Nur noch wenige Ta g e , d a n n w i r d i m B a d Kreuznacher Kurhaus die neue Naheweinkönigin gewählt. Am vergangenen Freitag stellte

Laura Dreher, Geschäftsführerin von Weinland-Nahe die drei Kandidatinnen vor. Um die Nachfolge von Carolin Klumb bewerben sich Christine Braun

(Roxheim), Kristin Orben (Guldental) und Nadine Poss (Windesheim). Mehr über die Kandidatinnen lesen Sie auf Seite 15 pdw

Hannelore Jost Salinenstraße 4

55543 Bad Kreuznach

Mobil: 0171- 5256770

Diese Meldung bekamen unsere Newsletter-Abonennten vorab mitgeteilt!

Mit dem Nahe-News-Newsletter gewinnen REGION.Es ist wieder so weit. Bis zum 20. November 2012 läuft unsere aktuelle NaheNews-Newsletter Gewinnaktion.

Alle angemeldeten Leser (Mail, SMS) haben die Chance tolle Preise zu gewinnen, die von „Besier Oehling“ und „Teamsport

Weidmann“ gesponsert wurden. Was es zu gewinnen gibt, und wie Sie sich anmelden, das lesen Sie auf der Seite 22 pdw

BauReMo

DRK

Lebensfreude

REGION. In dieser Woche gibt es wieder unsere Sonderseiten „BauReMo“. Auf diesen sehen Sie wichtige Handwerksadressen oder auch Infos zum Thema Handwerk. Die „BauReMo“ Veröffentlichung finden Sie auf den Seiten 18 & 19

KREIS KH. Plötzlich und unerwartet verstarb am letzten Donnerstag der langjährige Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, Dietmar Brosche. Der 63-Jährige übte das Amt bereits seit 1975 aus. Mehr auf Seite 4

R E G I O N . Ti p p s f ü r e i n e n gemütlichen Abend bei Nahewein und leckerem Essen finden Sie in unserer wöchentlichen Rubrik „Lebensfreude in der Region genießen. Hier finden Sie Straußwirtschaften und Gutsschänke. Seite 11

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Mit dem Fahrrad zum Arbeitstreffen gefahren KH. Zu einem Arbeitstreffen fuhr die Bad Kreuznacher Radwege AG mit dem Fahrrad nach Ingelheim. Fünf Mitglieder trafen sich dort mit dem ehrenamtlichen Fahrradbeauftragten, Erich Dahlheimer. Die Bad Kreuznacher Delegation besichtigte das Fahrradparkhaus, den neuen Angebotsstreifen in der Bahnhofstraße und die Radwege in der Binger Straße und Rheinstraße. Und sie tauschten sich intensiv über die Aktion Stadtradeln aus, an der beide Städte teilgenommen hatten. Die Vorsitzende der Radwege AG, Tina Franzmann, war sich mit Dahlheimer einig, dass Kontakte, Treffen und Gespräche sehr wichtig sind, auch in Hinblick auf den Nationalen Radverkehrsplan 2020. Der Nationale Radverkehrsplan (NRVP) des Bundesm i n i s t e r i u m s f ü r Ve r k e h r, Bau- und Stadtentwicklung bildet die Grundlage für die Radverkehrspolitik in

KH. Aus ihrem gemeinsamen Buch „Irdischer Wein – Himmlischer Genuss“ mit Thomas Hartmann und Walter Brusius liest die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner am Freitag, 26. Oktober ab 15 Uhr im Haus der SeniorInnen in der Mühlenstraße. In der Pause gibt es Zwiebelkuchen und Federweißen. pdw

Orientalischer Mittag Deutschland und definiert die Rahmenbedingungen zur Stärkung des Fahrradverkehrs als Gesamtsystem. Die Radwege AG Bad Kreuznach besteht aus 30 Mitgliedern. Sie setzt sich paritätisch aus den im Stadtrat vertretenen Parteien, dem ADFC, der lokalen Agenda und weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern

Skat-Stadtmeisterschaft KH. Zur 17. offenen SkatStadtmeisterschaft lädt der Skatclub „Kreuznacher Buben 95“ am Donnerstag, 1. November (Allerheiligen) ab 14 Uhr in das Caravelle Hotel ein. Gespielt werden zweimal 48 Spiele nach der internationalen Skatordnung. Das Startgeld beträgt 10€ zuzüglich 1€ Kartengeld. Der Sieger erhält 300€ und einen Pokal. Für

Klöckner liest

zusammen. Als Mittler und zentraler Ansprechpartner steht den Mitgliedern Thomas Fischer von der Stadtverwaltung (Stadtplanung und Umwelt) zur Seite. Seit 2006 kümmert sich die Gruppe um die Verbesserung der Radwege und die Sicherheit für Radfahrer. Infos gibt es bei Thomas Fischer. (0671 – 800745. red - Foto: Stadt

KH. Ein orientalischer Nachmittag mit einer LaienBauchtanzgruppe findet am Dienstag, 30. Oktober ab 14 Uhr im DRK-Else-Liebler-Haus statt. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen. red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Duden-Institut feierte Jubiläum

Platz zwei gibt es 200€ und 100€ für den dritten Platz. Über einen Präsentkorb darf sich der Viertplatzierte freuen. Ab dem fünften Platz gibt es Sachpreise. Als Damenpreis gibt es 50€ und einen Pokal. Anmeldungen nehmen die Vorsitzenden Walter Bechter (0671 – 30578 und Siegfried Schlander (0171 – 3406167 entgegen. pdw

PuK-Museums-Matinee KH. Die VHS-Theatergruppe „art vor Ort“ führt im Dezember das Stück „Frau Holle“ in der Loge auf. Bereits am Sonntag, 28. Oktober haben Kinder und Erwachsene, die im Herzen Kinder geblieben sind, die Möglichkeit, im Rahmen der

PuK-Matinee Kostproben des Stücks zu genießen. Die Matinee findet um 11 .1 5 U h r i m Mu s e um für Puppentheaterkultur in der Hüffelsheimer Straße 5 statt. Eintritt: 3,50€. Ermäßigung: 2,50€. pdw

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr

Von der Spiel-Rallye war auch Sielaf (7) begeistert. Der Leiter des Duden-Institut Hans-Joachim Knoll schaute interssiert zu.

KH. Auf dem Vorplatz des Cineplex-Kino feierte das Duden-Institut am Samstag ihr 20-jähriges Bestehen. Von der Resonanz zeigte sich der Leiter des Instituts, Hans-Joachim Knoll sehr zufrieden. Bei einer Spiel-Rallye hatten die Schüler die Möglichkeit unter anderem

ihre Fähigkeiten in Mathe und Deutsch zu testen. Zum Schluss der Rallye wurden die Schüler mit einem „Mathecocktail“ belohnt. „Am besten funktioniert Lernen durch Entdecken und ausprobieren, sagte Knoll. pdw – Foto: M.Wolf


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Stadt KH Seite 3

Viktoriastift gut für die Zukunft aufgestellt KH. Für die Zukunft ist das Viktoriastift mit seiner KinderRehabilitationsklinik gut aufgestellt. Nach bangen Monaten hat der eingereichte Sanierungsplan beim Bad Kreuznacher Amtsgericht die erforderliche Zustimmung aller Gläubiger erfahren.

das Viktoriastift allgemeiner Beliebtheit bei seinen „kleinen Patienten“ und deren Familien und die Belegungszahlen konnten in den vergangenen Monaten zusätzlich gesteigert werden. Der Zuspruch der Kinder, ihrer Eltern und der Kostenträger sowie das Engagement der Mitarbeiter war ein Erfolg. Vorstandsmitglied Klaus Kurre: „So konnte der Grundstein für eine wirtschaftliche Gesundung gelegt werden. Mit den Arbeitnehmervertretern wurden

Kanalsanierung sorgt für Behinderungen KH. Die Abwasserbeseitigungseinrichtung der Stadt lässt die Kanäle in geschlossener Bauweise zwischen der Salinenstraße, Rheingrafenstraße und der Bahnlinie sanieren. Betroffen sind die Albrechtstraße, Philippstraße, Heinrichstraße, Gartenbrunnenstraße und die Forstmeister-Gräff-Straße. Die Arbeiten beginnen am Montag, 29. Oktober, und sollen bis Ende November abgeschlossen sein. Der Verkehr wird an der Baustelle umgeleitet beziehungsweise vorbeigeführt. Die anstehende Kanalsanierungsmaßnahme in geschlossener Bauwe is e

weist in ihrer Durchführung einige Vorteile gegenüber einer Kanalsanierung in offener Bauweise auf: - Weniger Beeinträchtigung des Straßenverkehrs über einen Zeitraum von mehreren Monaten. - Erheblich geringere Lärmbelästigung durch Baustellenfahrzeuge - Keine erforderliche Wiederherstellung der Straßenoberfläche - Erheblich kürzere Bauzeit Die Kanalsanierung erfolgt auf einer Länge von 920 Metern und kostet circa 255 000 Euro, die über die Abwassergebühren finanziert werden. red

umfangreiche Verhandlungen geführt, die eine nachhaltige Senkung der Personalkosten ermöglichten, ohne dass Entlassungen notwendig waren. Mit den beteiligten Banken wurden ebenfalls Regelungen getroffen, die eine Fortführung des Viktoriastifts ermöglichen.“ Ferner hat der Vorstand des Viktoriastifts, Klaus Kurre, mithilfe seiner Berater einen Insolvenzplan entworfen und diesen umfangreich mit den beteiligten Gläubigergruppen besprochen. Mithilfe dieses Plans ist das

jetzt n Sie e t s Te ME R

DIE

N UM

„Wir sind froh, dass wir diesen Sanierungsschritt gewagt und damit die Zukunft des Viktoriastifts nachhaltig gesichert haben“, so Klaus Kurre. Auch die Arbeitnehmer freuen sich darüber, dass die Sanierung des Viktoriastifts ohne Verluste von Arbeitsplätzen möglich wurde. Nun kann die Klinik mit neuer Kraft ihren seit 135 Jahren erfolgreichen Weg fortsetzen: Die in den letzten Jahren begonnenen fachlichen Verbesserungen, die den guten Ruf der Klinik begründen, können so gemeinsam mit den Partnern des Viktoriastifts fortgesetzt werden. Den betroffenen Kindern und Jugendlichen wird eine moderne Therapie auf dem neuesten Stand des medizinischen und therapeutischen Wissens weiterhin ermöglicht. pdw/red

1*

MiT unSerer

ZuFriedenheiTSGaranTie

*Bereits zum zweiten Mal in Folge Branchensieger im Kreuznacher Kundenspiegel www.kundenspiegel.de

Das im Frühjahr 2012 angestoßene gerichtliche Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung wurde nötig, nachdem die allgemeine Konkurrenzsituation auf dem Reha-Markt und ein Anstieg der Betriebskosten in den vergangenen Jahren auch das Viktoriastift in einen ernsthaften finanziellen Engpass brachten. Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Sanierungsv e r f a h r e n w a r, d a s s d a s Viktoriastift wegen der therapeutischen Qualität immer die Zusicherung der Deutschen Rentenversicherungen und der Krankenkassen hatte, die Belegung mit Kindern und Jugendlichen weiter aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus erfreut sich

Viktoriastift finanzwirtschaftlich saniert. Das Haus verfügt über eine angepasste und wirkungsvolle Personalstruktur und über die notwendige Liquidität für eine erfolgreiche Zukunft.

… sind Sie immer auf ite! der sportlich-sicheren Se Testen Sie z.B. alle Kurse, Sauna, Milon, Power Plate, Zumba, Cardio, Figur-Club, … Bei Nichtgefallen können Sie nach 4 Wochen ganz einfach wieder vom Vertrag zurücktreten.

SchwaBenheiMerweg 137 · Bad Kreuznach · inFo-Line: 0671/74 222

www.fitnesscenter-merkelbach.de

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort

facebook.com/fcmkh


SEITE 4 - Stadt KH

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

DRK trauert um Kreisgeschäftsführer Brosche KREIS KH. Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb am Donnerstag der langjährige Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Dietmar Brosche im Alter von 63 Jahren. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, sowie die vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen des Roten Kreuzes sind über den plötzlichen Tod von Dietmar Brosche tief betroffen. Bereits seit 1975 war Dietmar Brosche Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes in Bad Kreuznach. Zuvor war er bereits im DRK-Kreisverband Birkenfeld als Mitarbeiter im Rechnungswesen und als ehrenamtlicher Ausbilder für Erste-Hilfe tätig. In dieser Zeit entwickelte Brosche den Kreisverband

von einer Organisation mit traditionellen Rotkreuzaufgaben hin zu einem zukunftsfähigen Verband, mit vielfältigen und nachhaltigen Angeboten für die Menschen in der Region. Unter seiner Regie entstanden das DRK-Seniorenheim

Malteser bilden Demenzbegleiter aus KH. Im November bietet der Malteser Hilfsdienst Bad Kreuznach das zertifizierte Modul „Demenzbegleiter“ im Rahmen der Ausbildung zum Betreuungsassistenten an. Diese besteht aus den Modulen „Schwesternhelferin/ Pflegediensthelfer“, „Demenzbegleiter“ und „Hauswirtschaft/ Ernährung“. Außerdem besteht die Möglichkeit das Zusatzmodul zu belegen, welches Einblicke in die Situation pflegebedürftiger Migranten gibt und sich mit kulturellen Unterschieden in der Pflege auseinandersetzt. Das Modul startet am 12. November im Malteser Bildungszentrum in der Bosenheimer Straße und umfasst

anstand. D e r Vo r s i t z e n d e d e s DRK-Kreisverbandes Bad Kreuznach, Wolfgang Ginz würdigt Brosche als stets zuverlässigen Partner: „Mit Dietmar Brosche verliert das Deutsche Rote Kreuz nicht nur einen äußerst erfahrenen und souveränen Geschäftsführer, sondern vor allem einen Menschen, der die Grundsätze des DRK aktiv gelebt hat. Mit seinem Tod entsteht in den Reihen des Roten Kreuzes eine große Lücke.“ Dietmar Brosche hinterlässt eine Frau, zwei Kinder und vier Enkel. Die Beisetzung von Dietmar Brosche findet am Freitag, 26. Oktober um 14 Uhr auf dem neuen Friedhof in Rüdesheim statt. pdw/red

Kinderliederspektakel für die Kinderklinik

insgesamt 40 Stunden. Inhalt der Ausbildung sind Definition und Ursachen von Demenz, ethische Grundprinzipien sowie Verhaltensweisen im Umgang mit Demenzerkrankten. Die Lehrgangsgebühr beträgt 200€. Für alle Module der PflegehelferAusbildung besteht eine Förderungsmöglichkeit durch die Arbeitsagentur, das Jobcenter oder über www.bildungsscheck. de. Für Interessierte findet am 6. November um 18 Uhr ein InfoAbend ebenfalls in den Räumen des Malteser Hilfsdienstes statt. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.malteser-kreuznach. de pdw/red

Deckenerneuerung an der L412 KH. Wegen der Sanierung der Fahrbahndecke wird die Alzeyer Straße (L 412) von Dienstag, 23 Oktober, bis voraussichtlich Mitte November zwischen den Kreisel John-F.-Kennedy-Straße und der Carmerstraße / George-Marshall Straße für den stadteinwärts

„Rheingrafenstein“ in Bad Münster am Stein-Ebernburg, das Wohnheim für Menschen mit Behinderungen, die Kindertagesstätte „Lina-Aschoff“ sowie das Betreute Wohnen für Senioren in der Alzeyer Straße in Bad Kreuznach. In seiner Zeit als DRK-Geschäftsführer entwickelte Brosche auch den Rettungsdienst immer weiter. Beginnend mit gerade einmal zwei Rettungswagen in der Stadt Bad Kreuznach, etablierte er nach und nach fünf Rettungswachen mit insgesamt elf Rettungsfahrzeugen im gesamten Landkreis. So konnte er im Jahre 1994 einen leistungsfähigen Rettungsdienst vorzeigen, als die Fusion mit der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe gGmbH

fahrenden Verkehr voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt wie bereits jetzt über die John-F.Kennedy-Straße, Dürerstraße und Bosenheimer Straße. Der Verkehr in Richtung Hackenheim wird weiterhin über die Alzeyer Straße geführt. red

KH. Das 6. Kinderliederspektakel der Stiftung „kreuznacher diakonie“ findet am Sonntag, 28. Oktober um 15 Uhr im Luthersaal statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe „Tonfisch“. Nach einer Idee von Alex Schmeisser spielen

verschiedene Musiker und der Kinderliedermacher Schmeisser ein Konzert für kleine und große Kinder. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch eine CD zu dem Spektakel zu kaufen. Der Erlös ist für die Kinderklinik der Diakonie bestimmt. pdw

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Stadtführungen über Stadtbrände

Stadt KH Seite 5

Eilmeldungen von dieser Woche: 24. Oktober 2012 / 5.45 Uhr 5 Verletzte bei Wohnungsbrand in Bad Kreuznach 21. Oktober 2012 / 10.10 Uhr Neuer Mitfahrerparkplatz am „Lohrer Wald“ freigegeben 20. Oktober 2012 / 11.00 Uhr Künftige Naheweinmajestäten stellten sich vor

KH. Eine besondere Stadtführung bietet der Sammler, Heimatforscher und Feuerwehrmann Steffen Kaul am Mantelsonntag, 28. Oktober an. Unter dem Motto „Brände in Bad Kreuznach – wie Feuer die Stadt verändert“ führt Kaul die Teilnehmer zu den Brandstätten der letzten 300 Jahre. Auf dem Weg durch Altstadt und Neustadt erläutert er das Feuerlöschwesen, die Situation

vor den Bränden und zeigt, wie die Stadtentwicklung mit den Brandwunden umging, die das Feuer schlug. Während der Tour absolvieren die Teilnehmer 18 Etappen und werden dabei viel Neues erfahren. Die Führungen beginnen um 14 Uhr und 17 Uhr. Start ist jeweils auf dem Kornmarkt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 3,50€, Kinder und Jugendliche sind frei. pdw

„Lachen ist gesund“ – Kabarett mit Torsten Hebel

KH. Sein Programm „Lachen ist gesund“ stellt der Kabarettist To r s t e n H e b e l ( F o t o ) a m

Samstag, 3. November um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum „Die Brücke“ in der Dürer Straße 50 vor. Mit weit über 600 Auftritten ist Torsten Hebel seit vielen Jahren in Deutschland, Ösetrreich und der Schweiz unterwegs, um Menschen deutlich zu machen, dass es ein Leben vor dem Tod gibt. Eintrittskarten zum Preis von 7€, Ermäßigung 5€ gibt es im Vorverkauf in der Christlichen Buchhandlung, Viktoriastraße 20 oder im Internet unter www. duebruecke-badkreuznach. de. Restkarten gibt es an der Abendkasse. pdw

20. Oktober 2012 / 9.55 Uhr DRK-Kreisgeschäftsführer Dietmar Brosche verstorben 19. Oktober 2012 / 12.15 Uhr Holländische Stimmungsband macht Becks Wutausbruch zum Stimmungsschlager 18. Oktober 2012 / 15.10 Uhr Arbeiter nach Gefahrstoffunfall verstorben Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

Wochenmarkt ab. 6. November wieder auf dem Kornmarkt

KH. Bei der Kanalerneuerung in der Rosstraße wurden in der Erde so viele alte Hausfundamente und Betonplatten gefunden, dass sich das Bauende um voraussichtlich eine Woche verzögert. Das bedeutet, dass der Wochenmarkt am Dienstag, 6. November, von der Kurhausstraße auf seinen angestammten Platz auf den Kornmarkt umziehen kann. „Vielleicht schaffen wir es sogar

noch für den Markt am Freitag, 2. November. Doch das können wir nicht versprechen“, so der technische Leiter der städtischen Abwasserbeseitigungs einrichtung, Rainer Gerlach. Der Kornmarkt kann für den Mantelsonntag, 28. Oktober, aber genutzt werden. In der ersten Novemberwoche stehen noch Restarbeiten im Gehweg der Rossstraße vor dem „Körnchen“ an. red

Fragen zur Astronomie KH. Zu einem Informationsabend über praktische Astronomie lädt die Sternwarte am Freitag, 26. Oktober ab 20 Uhr in die Sternwarte auf den Kuhberg ein. Volker Iserhardt und einige Co-Referenten zeigen

beispielsweise, wie Astronomie als „Himmelsgucker“, „Fernglasbesitzer“ oder „Teleskopbenutzer“ möglich ist. Der Eintritt beträgt 4,50€, ermäßigt 2,50€. pdw

Nahe-News PRICKELND ANDERS


SEITE 6 - VG KH & Region

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Kinder verabschiedeten Inge Klöpsch

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1

Freute sich über die gelungene Abschiedsfeier: Inge Klöpsch (re.) mit ihrer Nachfolgerin Renate Blum und Ortsbürgermeister Hans-Georg Jost. Foto: M.Wolf

FÜRFELD. In einer großen Feier wurde am Samstag in der Eichelberghalle die langjährige Leiterin der Kindertagesstätte Inge Klöpsch verabschiedet. Ihren Dienst begann die Gau-Bickelheimerin 1989. In ihrer Rede dankte sie ihrem Team für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren. Obwohl ihre Ideen manchmal etwas kritisch aufgenommen wurden, war die Unterstützung immer da. „Die Ergebnisse können nur so

gut wie das Team sein“, sagte Klöpsch. In ihrer Abschlussrede dankte Klöpsch auch allen Beteiligten, die mitgeholfen haben, aus dem Kindergarten eine Kindertagesstätte zu machen. Ihr ist es auch zu verdanken, dass nach dem Weggang der Kinder aus Neu-Bamberg Schritte eingeleitet wurden, damit in dem Fürfelder Kindergarten eine Ganztagesbetreuung eingeleitet wurde. Der Weggang kam durch den Bau eines eigenen

TERMINE

Kindergartens in Neu-Bamberg. Musikalisch verabschiedete sich das Team der Kindertagesstätte mit dem selbst gedichteten Lied „Wo sind all die Jahre hin?“. Auch die Kinder sorgten mit ihren Tänzen für eine gelungene Abschiedsfeier. Auf Geschenke verzichtete Inge Klöpsch. Stattdessen wünschte sie sich eine Spende für di e A nschaffung ei nes „Shopper-Fahrzeugs“ für die Kindertagesstätte. pdw

NAHE-NEWS

Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Schuppen brannte lichterloh

Schautanz-Gala FREI-LAUBERSHEIM. Eine Schautanz-Gala findet am Samstag, 27. Oktober um 19 Uhr in der Sporthalle des TuS statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Eintritt: 6€. Infos unter www.tsg-turmalin.de pdw

CMV Neu-Bamberg NEU-BAMBERG. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung des CMV Neu-Bamberg findet am Mittwoch, 31. Oktober um 19 Uhr im Vereinsheim statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Beschlussfassung einer neuen Vereinssatzung. pdw

Basar FÜRFELD. Zum 10. Kindersachenbasar lädt die FWG Fürfeld am Sontag, 28. Oktober von 10 Uhr bis 12 Uhr in die Eichelberghalle ein. Zum Verkauf kommen unter anderem Winterbekleidung bis Größe 176, Schuhe und Spielwaren. Für Speis und Trank ist gesorgt. Der Erlös geht an die Fürfelder Grundschule. pdw

Versammlung HACKENHEIM. Die Jahreshauptversammlung des Vereins „Freunde der Partnerschaft Tossiat – Hackenheim“ findet am Freitag, 26. Oktober um 20 Uhr in der Rheinhessenhalle statt. Auf der Tagesordnung steht die Neuwahl des Vorstandes. pdw

OBERHAUSEN/APPEL. Lichterloh brannte am Dienstag letzter Woche ein Schuppen in der Gemeinde, der an ein Wohngebäude angebaut war. Der Eigentümer des Anwesens bemerkte selbst die starke Rauchentwicklung und Flammen und informierte die Feuerwehr. Die Flammen griffen auch teilweise auf das Wohngebäude über. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von über 100 000 Euro. Neben den Kräften der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren aus dem Appeltal waren auch die

Feuerwehren aus AlsenzObermoschel, Rockenhausen, Bayerfeld-Steckweiler und Winterborn mit insgesamt circa 40 Kräften im Einsatz. Das DRK war mit zwei Rettungswägen und dem Kriseninterventionsteam in den Einsatz eingebunden. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt. We i t e r e P e r s o n e n w u r d e n durch den Brand nicht verletzt. Die Brandursache ist bislang noch unklar. Die Kripo nahm die Ermittlungen auf. pdw/red Foto: kreuznach112.de


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

„Tanz der Vampire“ im Besucherbergwerk Bergleute im Mittelalter zu FEILBINGERT. Mit einer besonderen Veranstaltung wollen veranschaulichen. Auch wenn die Veranstaltung Bergwerksbetreiber Matthias eher zufällig mit Halloween Harke und der Bergwerksverein zusammenfällt, sind Lemberg e.V. die diesjährige Kostümierungen willkommen. Saison am Besucherbergwerk Schmittenstollen beschließen. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre im Außenbereich Mit dem Kultfilm „Tanz der u n d v o r d e r Wa l d b ü h n e Vampire“ will Harke auch das Vorkommen der „Fledermaus“ sind einige Lichteffekte und Überraschungen geplant. vor Ort thematisieren. So werden Warme Kleidung und zwischen November und März Taschenlampen, um den Weg keine Führungen im Bergwerk vom Waldparkplatz Feilbingert stattfinden, um den dort zurückgezogenen Fledermäusen zu finden, sind zu empfehlen. Für ganz Mutige bietet sich einen ungestörten Winterschlaf der „Lemberggeisterweg“ vom zu garantieren. Stausee Niederhausen an, der Unter dem Motto „Licht und in ca. 45 Minuten zum Bergwerk Schatten“ werden an diesem führt. Abend zusätzlich besondere Beginn der Veranstaltung am Führungen „Unter Tage“ angeMittwoch, 31. Oktober ist die boten, die fast ausschließlich Dämmerung, Filmvorführungen mit Kerzen und Fackeln begleitet gibt1 es ab 17.3010:00 Uhr und werden, um dem Besucher Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 19.04.2011 Seiteab 1 20 Uhr. red die Arbeitsbedingungen der

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

VG BME Seite 7

„Kleiner Chor Ebernburg“ lädt zum Konzert ein

BME. Die Proben für das bevorstehende Konzert des Kleinen Chores Ebernburg am Freitag, 9. November um 19.30 Uhr laufen auf Hochtouren. An diesem Tag wird die Zeitreise in Wort und Klang im Haus des Gastes in Bad Kreuznach aufgeführt werden. D e n Te r m i n w ä h l t e d e r künstlerische Leiter des Mei sterchores, Thomas J. Scheike, mit Bedacht, zieht sich doch der Schicksalstag der Deutschen wie ein roter Faden durch das Programm. Ausgehend vom Mittelalter mit der Komponistin Hildegard von Bingen breitet sich das Geschehen in musikalischen Beiträgen, harten Fakten und heiteren Anekdoten vor dem Publikum aus, wobei sich Text und Musik idealtypisch ergänzen. Ei n besonderer Fokus liegt auf der Geschichte unserer näheren Heimat. Die „Herberge der Gerechtigkeit“, die Ebernburg, steht mit den

kraftvollen Liedern Luthers im Mittelpunkt des ersten Teiles, es erklingen Motetten von Heinrich Schütz, komponiert während des Dreißigjährigen Krieges. Im zweiten Teil zeigt das Programm mit Melodien von Joseph Haydn und Texten von Heinrich Heine eindrucksvoll das Entstehen der Nationalstaaten als Folge der Napoleonischen Kriege. Wie diese Entwicklung im 20. Jahrhundert in die Katastrophe führt, belegen die Werke von Max Reger „Der Mensch lebt und besteht nur eine kurze Zeit“ und Rudolf Mauersberger „Wie liegt die Stadt so wüst“. Die Zeitreise endet mit dem Mauerfall und seiner heimlichen Hymne: „Wind of Change“ von den „Scorpions“. Als Gäste hat sich der kleine Chor Ebernburg die Sprecher Susanne und Christian Popp und den Solisten Jürgen Thelen alias Thelonius Dilldapp eingeladen. Der Eintritt ist frei. www.kleinerchor-ebernburg.de pdw/red

PC-Schnuppertag für Generation 60+ BME. Einen Schnuppertag für PC-Neulinge aus der Generation 60+ bietet die Bildungsstätte Ebernburg am Samstag, 27. Oktober von 9 Uhr bis 15 Uhr an. Wer keine oder kaum Vorkenntnisse hat, ist eingeladen zu testen, ob ein PC-Kurs i m F o r m a t Ta g e s s e m i n a r das Richtige ist. Es werden einfache Vorgänge am PC gezeigt und selber ausprobiert.

Wer anschließend systematisch PC-Kenntnisse erwerben will, kann sich in verschiedenen PC-Kursen der Bildungsstätte Ebernburg für ältere Erwachsene weiterbilden. Die Kurse finden jeweils samstags dann in Bad Kreuznach statt. Weitere Infos und Anmeldung: ( 0 6 7 0 8 – 2 2 6 6 , w w w. bildungsstaette-ebernburg.de pdw


SEITE 8 - VG Bad Sobernheim & Kirn -Anzeige-

Bockbierzeit begann

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Arbeiter in Walze eingeklemmt BAD SOBERNHEIM. Schwer verletzt wurde am Samstag ein Mann bei einem Arbeitsunfall in einer Firma in der Meddesheimer Straße. Ve r m u t l i c h d u r c h e i g e n e s Fehlverhalten geriet er gegen 19.40 Uhr während des Produktionsablaufes mit seinen Händen zwischen zwei Walzen der Produktionsstraße. Durch die Feuerwehr konnte der Mann aus der misslichen Lage befreit

werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste dieser nach der Erstversorgung durch einen Rettungsarzt vor Ort mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. „Hier stabilisierte sich der Z u s t a n d d e s Ve r l e t z t e n , sodass nach dem derzeitigen Gesundheitszustand keine Lebensgefahr mehr besteht“, teilte die Polizei mit. pdw/red

NAHE-NEWS KIRN. Im Beisein einiger Clubmitglieder fand am Freitag der traditionelle SchinderhannesBockbieranstich auf dem Gelände der Kirner-Brauerei statt. An diesem Tag wurde auch das beliebte Bier abgefüllt. Nach der großen Resonanz im Vorjahr rechnet Geschäftsführer Peter Dietz damit, dass bereits zum Jahresende das Bockbier ausverkauft sein wird. D i e Te i l n a h m e a n d e m Bockbieranstich hatten die

Clubmitglieder des „Kirner Bier Club“ in einer Verlosungsaktion gewonnen. Vor dem offiziellen Anstich hatten die Gewinner die Möglichkeit, in einer Führung mehr über die Produktion des Kirner Bieres zu erfahren. Unterstützt wurde Geschäftsführer Peter Dietz beim Bockbieranstich von der amtierenden Soonwaldfee Kathrin Behrenz. pdw

Bauarbeiten an B41 verzögern sich HOCHSTETTEN-DHAUN. Die Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Nahebrücke bei Hochstetten-Dhaun und dem Hellbergtunnel gestalten sich umfangreicher und zeitaufwendiger als ursprünglich angenommen. „Die Maßnahme kann daher nicht in der vorgesehenen Bauzeit und somit nicht vor Jahresende abgeschlossen werden“, teilte der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Bad Kreuznach mit. Es ist daher vorgesehen, die Beeinträchtigungen der Verkehrsteilnehmer und der Bewohner von Kirn zu minimieren.

Deshalb beabsichtigt der LBM, die Bauarbeiten in Fahrtrichtung Idar-Oberstein vor Einbruch der Schlechtwetterphase abzuschließen und den Verkehr während der Wintermonate wieder vollständig über die B 41 fließen zu lassen. Die Umleitung durch die Stadt Kirn wird über den Winter aufgehoben. Die Bauarbeiten an der zweiten Brückenhälfte mit Umleitung durch die Stadt Kirn sollen im Frühjahr 2013 zügig fortgesetzt und spätestens zum Beginn des Sommers abgeschlossen sein. red

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort

Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Polizei-News Benzindiebstahl KIRN. Ein Autofahrer stellte am Mittwoch, 17. Oktober gegen 11 Uhr fest, dass bislang unbekannte Täter in der Nacht Benzin aus dem frisch betankten Pkw gestohlen hatten. Das Auto stand in der Nacht in der Obersteiner Straße in Kirn. Dem Geschädigten fiel die Tat deshalb auf, weil der Tankdeckel offen stand. Außerdem wies der Verschluss eine Beschädigung auf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kirn zu melden. (06752 - 1560. red

Sachbeschädigung MARTINSTEIN. Vermutlich eine Gruppe von Kindern rissen am Dienstag, 16.Oktober mutwillig an einem Wartehäuschen im Bereich Bahnhofs fünf Blechverkleidungselemente heraus. Die Tat dürfte sich in der Zeit von 13.30 Uhr bis 18 Uhr ereignet haben. Nach vorliegenden Erkenntnissen soll eine Gruppe von circa 12 Kindern für die Tat verantwortlich sein. Die Gruppe sei mit dem Zug von Kirn angereist, um anschließend weiter nach Merxheim zu fahren. Konkrete Angaben zu den Verursachern liegen bislang nicht vor. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Kirn zu melden, (06752 - 1560. red

Wieder Torbogen beschädigt ODERNHEIM. Schon wieder wurde der Torbogen in der Ortsmitte von einem LKW beschädigt. Am Montag, 15. Oktober gegen 11.10 Uhr beschädigte der Fahrer eines Lkw beim Durchfahren den Torbogen in der Hauptstraße. Ohne sich um die notwendigen Feststellungen am Unfallort zu kümmern, ist der Fahrer weitergefahren. Aufmerksame Zeugen brachten die Polizei auf die Spur des Verursachers. Der Flüchtige konnte in der Folgezeit in Meisenheim angetroffen werden. pdw/red


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

VG Lalo & VG Stromberg Seite 9

Jugendchor führt Kindermusical auf

Versammlung DÖRREBACH. Die Jahreshauptversammlung der „Freunde der Feuerwehr“ findet am Freitag, 2. November um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Linde“ statt. Auf der Tagesordnung steht die Neuwahl des Vorstandes. pdw

Verkehrsverein BRETZENHEIM. Am Sonntag, 4. November führt der Jugendchor um 16 Uhr das Kindermusical „Die Birkennase“ in der Gemeindehalle auf. Das Musical wird gesungen und gespielt von den „Littles“. In dem Märchen geht es um Gespenster, um eingebildete, sagenhafte, unwirkliche Gestalten. Igor will zur Jagd in den Wald und erlebt dort so allerlei. Als Waldgespenster verkleidet spielen die Kinder ihm einen Streich. Schlotternd vor

Angst, aber dennoch heldenhaft, überlistet er sie. Die 13 Kinder des Vorchores „The Littles“ im Alter von fünf bis acht Jahren haben sich seit vielen Monaten auf diese Aufführung vorbereitet und werden den Zuhörern viel Vergnügen bereiten. Nach der Pause gestalten Jugendchor und Mädchenchor ein musikalischabwechslungsreiches Qu e e rb e e t-Pro g ra mm. D i e Neun- bis Zwölfjährigen des

Theatergruppe führt Schwank in drei Akten auf

DORSHEIM. Den lustigen Schwank in drei Akten „Kohlhammers ungleiche Töchter“ von Wilfried Reinehr führt die Theatergruppe „Schinderhannes“ am Samstag, 3. November um 19.30 Uhr und am Sonntag, 4. November um 17 Uhr im Bürgerhaus „An den Linden“ auf. In dem Stück geht um die ungleichen Töchter von Bauer Kohlhammer, dessen Wunsch es

ist, dass seine hübsche Tochter erst heiraten soll, wenn die hässliche unter der Haube ist. Für Chaos sorgt in dem Stück auch noch eine hinterlistige Heiratsschwindlerin, die sich auf eine Heiratsanzeige von Bauer Kohlhammer meldet. Karten zum Preis von 8€ gibt es im Vorverkauf am Sonntag, 28. Oktober von 10.30 Uhr bis 12 Uhr im Bürgerhaus „An den Linden“. pdw

Jugendchores singen in einer kleineren aber leistungsstarken Formation und hoffen ihre Freude am Chorgesang auf die Zuhörer übertragen zu können. Die Gesamtleitung und das Einstudieren der drei Chorgattungen steht unter der Leitung des Musikpädagogen und Chorleiters Jürgen Engler. Karten zum Preis von 3€ gibt es in der Bäckerei Görgen oder bei der Vorsitzenden Angelika Seidel, Im Hag 23 ( 0671 – 35337. pdw/red - Foto: M.Wolf

STROMBERG. Am Donnerstag, 25. Oktober findet um 19 Uhr im „Resort Stromberg“, Kiefernweg 33 die nächste Mitgliederversammlung d e s Ve r k e h r s v e r e i n s d e r Verbandsgemeinde statt. pdw

Redaktionsschluss montags 10 Uhr

Verkehrsmeldungen bei www.nahe-news.de

Fahrt zur Siegerehrung WALDLAUBERSHEIM. Zur Siegerehrung im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist die Gemeinde am Freitag, 9. November beim Innenminister nach Mainz eingeladen. Damit das Preisgeld in Höhe von 800 Euro nicht für eine Busfahrt ausgegeben werden muss, sollen nach Wunsch von Ortsbürgermeister Rainer Schmitt Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Abfahrt ist am 9. November um 13 Uhr am Viktoriaplatz. Rückmeldungen können per Fax 06707 – 8400, Mail: w@ ldlaubersheim.de oder per Zettel im Gemeindebriefkasten an der Alten Schule eingereicht werden. Darauf sollte vermerkt werden, ob ein Auto zur Verfügung steht, und wenn ja wie viele Mitfahrer mitgenommen werden könnten. pdw

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!


SEITE 10 - VG Lalo & VG Stromberg 

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Christine Sutter (Parteilos) tritt gegen Cyfka & Zimmer an

Impressionen aus unserer Region Der Bundestagsabgeordnete Fritz-Rudolf Körper und der Vorsitzende des Gemeindeverbandes Hartmut Kuntze beglückwünschen Christine Sutter nach ihrer Wahl. Foto: SPD

VG LANGENLONSHEIM. Für die Wahl des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde geht die SPD mit einer eigenen Kandidatin ins Rennen. Allerdings gehört sie nicht der Partei an und ist parteilos. Mit 23-Ja-Stimmen und einer Enthaltung wählten die SPD-Mitglieder die DiplomVerwaltungswirtin Christine Sutter (39, verheiratet, eine Tochter) zu ihrer Kandidatin. Seit 12 Jahren ist die Rüdesheimerin Büroleiterin bei der

Verbandsgemeindeverwaltung in Bad Münster am Stein beschäftigt. Nach 20 Jahren Verwaltungserfahrung in unterschiedlichen Behörden möchte sie künftig gerne das Ruder selbst in die Hand nehmen, sagte sie bei ihrer Vorstellung. I m F a l l e e i n e s Wa h l s i e g s strebt sie eine vertrauensvolle Zu sa mme n a rb e i t m i t al l en Mitgliedern des VG-Rates seiner Ausschüsse und den Beigeordneten an. pdw

Zeugen werden nach Gefahrstoffunfall gesucht STROMBERG. Der Gefahrstoffunfall am Dienstag, 16. Oktober gegen 8.50 Uhr auf der A61 zwischen Stromberg und Rheinböllen forderte ein Todesopfer. Der 65-Jährige Messingenieur verstarb an seinen schweren Verletzungen. Bislang konnten die Ermittlungsbehörden den genauen Unfallablauf nicht klären. Aus diesem Grunde werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können. Die Kriminalpolizei Bad Kreuznach geht davon aus, dass der Unfall insbesondere durch

Verkehrsteilnehmer, die die A 61 – Tiefenbachtalbrücke – in Richtung Rheinböllen befahren hatten, beobachtet worden sein könnte. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Bad Kreuznach, (0671 - 88110, in Verbindung zu setzen. Die Polizei sucht auch die Verkehrsteilnehmer, die im Vorbeifahren weitere Arbeiter der Baustelle auf den Unfall beziehungsweise den Verletzten aufmerksam gemacht hatten. Auch ihre Zeugenaussagen könnten sehr wichtig sein. pdw/red

REGION. Eines der schönsten herbstlichen Ausflugsziele im Naheland ist die Burgruine Montfort bei Hallgarten. Erbaut wurde sie um 1240 von den Grafen von Veldenz. Zerstört wurde sie 1456 von den Truppen des Mainzer Erzbischofs Diether von Mainz und des Pfälzer

Kurfürsten Friedrich I. Simon Boos von Waldeck, dessen Familie auch die Burg Waldeck im Hunsrück gehörte, baute einen der Wohntürme wieder auf. Heute kümmert sich ein Verein um die Erhaltung der Burgruine Montfort. Text/Foto: Wolfgang Bartels

Oldie-Party der „Dorsheimer Highlanders“ DORSHEIM. An Halloween, 31. Oktober veranstalten die „Dorsheim Highlanders“ ab 20 Uhr eine Oldie-Party mit Musik aus den 60´er, 70´er und 80´er Jahren. Die Veranstaltung findet

im Bürgerhaus „An den Linden“ statt. Mit der Oldie-Party möchte der Verein eine Alternative zu Halloween bieten. pdw

www.nahe-news.de Die elektronische Wochen-zeitung im Zeitungsformat


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

VG Rüdesheim Seite 11

„Wahre Freunde erkennt man in der Not“ WALDBÖCKELHEIM. Mit einem bunten Programm wurde am Samstag der naheländischsächsische Kulturabend im Bürgerhaus gefeiert. Grund ist die Partnerschaft zwischen der Verbandsgemeinde und der Stadt Grimma. Die Partnerschaft wurde durch die Beziehungen des damaligen Bürgermeisters Karl-Otto Velten in die Wege geleitet. In seiner Begrüßungsrede sprach der amtierende Bürgermeister Markus Lüttger von einer „wilden Ehe“ da die Partnerschaft bis zum heutigen Tag nicht schriftlich besiegelt wurde. Matthias Berger der Bürgermeister aus Grimma erinnerte sich in seiner Rede gerne an die große Hilfe zurück, die die Bürger Grimmas bei der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2002 aus der Verbandsgemeinde Rüdesheim erhielten.

M a t t h i a s B e r g e r : „ Wa h r e Freunde erkennt man in der Not“. Als Gastgeschenk brachte er eine Panoramaaufnahme seiner Stadt mit. Die wird künftig einen Ehrenplatz in der Rüdesheimer Verwaltung bekommen. Für die Unterhaltung des

Hormonyoga mit Entspannungsübungen M Ü N C H WA L D . Z u e i n e m Schnupperwochenende zum Thema „Hormonyoga mit Entspannungsübungen“ lädt die Volkshochschule am Samstag, 10. November und Sonntag, 11. November jeweils von 12 Uhr bis 15.30 Uhr in die Seminarräume des Massagestudios „Casa di Vita“ ein. Hormonyoga wirkt vitalisierend und gesundheitsfördernd, die individuelle Lebensenergie wird deutlich angehoben. Regelmäßig ausgeführt stärken die Übungen auf natürliche

Weise das weibliche Drüsen- und Hormonsystem. Beschwerden lassen deutlich nach. Zudem werden die Muskeln gekräftigt, die Haltung korrigiert, die Beweglichkeit durch Dehnung verbessert und die Knochen gestärkt. Die Kursgebühr inklusive U n te rl a g e n , Ge trä n ke und Obst beträgt 90€. Infos gibt es bei Marina Giring ( 06706 – 9155986, Mail: kontakt@casadivita.de. Anmeldeschluss ist der 1. November. pdw

Wussten Sie schon...? G Ä N S E H A U T- G ä n s e h a u t e n t s t e h t d u r c h Zusammenziehen feiner Muskeln an den Haarbälgen entstehende, durch frösteln oder seelische Empfindungen (Schreck

oder Gruseln) ausgelöste, momentane Veränderungen der Hautoberfläche und des inneren Körpers. Gänsehaut erinnert an die Haut der gerupften Gans. mb

mehrstündigen Programms sorgte unter anderem die Tanzgruppe Obsession, das Blasorchester Waldböckelheim, der Gospelchor des Gesangvereins Rüdesheim und die Muldentaler Musikanten aus Grimma.

Moderiert wurde der Kulturabend von dem Hörfunkund Fernsehmoderator Nick Benjamin. Für die Verpflegung der Gäste war der Feierverein zuständig. pdw - Foto: M.Wolf

-Anzeige-

Lebensfreude in der Region genießen Straußwirtschaften & Gutsschänke

Ort

Weingut

Langenlonsheim

WaldalgesheimGenheim

Weingut und Straußwirtschaft Höhn-Zimmermann Naheweinstraße 195 ( 06704 - 93500 www. hoehn-zimmermann.de

Weingut und Straußwirtschaft Walter Eckes Naheweinstr. 26 ( 06724-95977 www. winzerlädchen.de

Öffnungszeiten Fr.& Sa. ab 18 Uhr So.: ab 17 Uhr

Sa. 03.11 & So. 4.11 Entenessen (1/2) mit Rotkohl und Thüringer Klöße, nur auf Vorbestellung!Vorbestellung erbeten bis 29.10.12

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. ab 17 Uhr Sonntag & Feiertag ab 16 Uhr

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026


SEITE 12 - VG Rüdesheim

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Staatstheater führt Komödie auf

Rollerclub HARGESHEIM. Zu seiner Jahreshauptversammlung lädt der Rollerclub am Montag, 5. November um 20 Uhr in die Gaststätte „Hargesheimer Eck“ ein. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Neuwahl des Vorstandes. pdw

Lesung in Bücherei

WALLHAUSEN. Die diesjährigen Aufführungen des Staatstheaters Wallhausen finden am Samstag, 3. November um 19 Uhr und am Sonntag, 4. November um 18 Uhr in der Gräfenbachtalhalle statt. Aufgeführt wird die Komödie in drei Akten „Zimmer mit Frühstück“ von Ulla Kling. Weil die Einkünfte aus Weinbau und Landwirtschaft auf dem Rebholzhof nicht mehr ausreichen, beschließt die Familie gegen den Willen des „Familienoberhauptes“ Paul eine Fremdenpension zu eröffnen.

Während seine Frau Rosa und seine Mutter Sofie mit den Vorbereitungen für die Eröffnung alle Hände voll zu tun haben, lässt Paul indes keine Gelegenheit aus, um den erfolgreichen Start des jungen „Unternehmens“ zu behindern. Als die illustre Gästeschar jedoch eintrudelt, findet Paul plötzlich Geschmack an der Rolle des charmanten Gastgebers. Besonders die weiblichen Gäste genießen seine erhöhte Aufmerksamkeit, sehr zum Missfallen seiner Gattin...

Erstes Konzert der Chorgemeinschaft Wallhausen WALLHAUSEN. Premiere für die neue Chorgemeinschaft Wallhausen, die Anfang des Jahres aus MGV Concordia und dem Quartettverein entstand. Am Samstag, 27. Oktober um 19 Uhr laden sie zum ersten gemeinsamen Konzert in die Sankt Laurentius Kirche ein. Das Konzert steht unter dem Motto „Halleluja – das Konzert zum

Zuhören und Mitsingen“. Der Chorleiter Johannes Hautz stellte ein sehr abwechslungsreiches Programm mit unterschiedlichem Liedgut zusammen. Nach dem Konzert findet ein Ausschank und Imbiss im Alten Pfarrhaus statt. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden sind herzlich willkommen. pdw

Landespolizeiorchester BOCKENAU. Das Landespolizeiorchester RheinlandPfalz gastiert mit einem Wohltätigkeitskonzert am Freitag, 26. Oktober um 20 Uhr in der Bockenauer-Schweiz-

Halle. Der Erlös ist für die Innenrenovierung der Kirche „St.Laurentius“ bestimmt. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. red

Platzkarten für 7€ (Schüler 4€) gibt es im Vorverkauf am Sonntag, 28. Oktober ab 11 Uhr im Pfarrheim, ab dem 29. Oktober im Haushaltswarengeschäft Wingenter und an der Abendkasse. Mit dem Erlös unterstützt das Staatstheater in diesem Jahr die dringend notwendige Operation für ein afghanisches Kind durch Interplast Germany in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst Bad Kreuznach. pdw

HARGESHEIM. Zu einer Lesung mit der Spabrücker Autorin Anna Marita Engel lädt die Gemeindebücherei Hargesheim am Donnerstag, 25. Oktober um 19.30 Uhr in die Bücherei des Rathauses ein. Im gemütlichen Ambiente wird die Autorin aus ihren Büchern lesen sowie Neues aus ihrer Feder zu Gehör bringen. Die Lesung werden Jürgen & Monika Frank und Sintje Ruth Rausch bereichern. Der Eintritt ist frei. pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Lesung mit Anna Marita Engel in Bücherei HARGESHEIM. Zu einer Lesung mit der Spabrücker Autorin Anna Marita Engel lädt die Gemeindebücherei Hargesheim am Donnerstag, 25. Oktober um 19.30 Uhr in die Bücherei des Rathauses ein. Im gemütlichen Ambiente wird

die Autorin aus ihren Büchern lesen sowie Neues aus ihrer Feder zu Gehör bringen. Die Lesung werden Jürgen & Monika Frank und Sintje Ruth Rausch bereichern. Der Eintritt ist frei. pdw

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Bluesnacht findet am 2. November statt

Kreis Birkenfeld Seite 13

Verdächtiger Koffer war ein Kühlschrank IDAR-OBERSTEIN. Am Dienstag letzter Woche wurde der Polizei ein verdächtiger Koffer auf dem Bahnhofsvorplatz gemeldet. Dieser würde schon eine längere Zeit an einer Laterne stehen. Aufgrund der Auffindesituation und der Gesamtumstände musste die Polizei auf Nummer sicher gehen und sperrte den Bereich ab. In Zusammenarbeit mit der Bundespolizei und dem

Entschärfungsdienst des LKA Mainz wurde der Koffer von Spezialisten geöffnet. Es konnte sichergestellt werden, dass von dem Koffer keine Gefahr ausgeht. Nach gut einer Stunde konnten die Absperrmaßnahmen aufgehoben werden. Bei dem Koffer handelte es sich um einen kleinen Kühlschrank der wie ein Trolley gezogen werden kann. Dieser wurde sichergestellt. Die Ermittlungen nach dem Eigentümer dauern an. red

Kriegsgräberfürsorge sammelt Spenden IDAR-OBERSTEIN. Am Freitag, 2. November findet um 20 Uhr in der VfL-Turnhalle Algenrodt die 26. Idar-Obersteiner Bluesnacht statt. Erstmals wird die Bluesnacht von dem Verein Blue Note organisiert. Seit 1987 treffen sich jährlich im Herbst bekannte nationale und internationale Bluesmusiker zur Idar-Obersteiner Bluesnacht. Die ersten Veranstaltungen wurden vom damaligen Haus der Jugend durchgeführt, ab 1998 übernahmen das Stadtjugendamt und die Blues AG die Organisation. Für die 26. Auflage zeichnet erstmals der 2011 gegründete Blue Note e. V. – Jazz- und Bluesförderverein Idar-Oberstein verantwortlich. Doch die Kontinuität der Veranstaltung dürfte gewahrt

sein, denn etliche der Vereinsund Vorstandsmitglieder von Blue Note gehören schon seit vielen Jahren zu den Organisatoren der Bluesnacht. Auf der Setlist der aktuellen Auflage stehen als regionale Vertreter Village Blues & Best Friends und mit Magic Slim eine „internationale Bluespersönlichkeit“, so Blue N o t e - Vo r s i t z e n d e r D i e t e r Hochreuther. Einlass zur Bluesnacht ist ab 19 Uhr, Karten kosten im Vorverkauf 18€, ermäßigt 14€, jeweils zuzüglich Gebühr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 22€. Karten gibt es ab sofort bei Tourist-Information IdarOberstein, (06781 – 56390. Weitere Infos zur Bluesnacht unter www.bluenoteio.de. pdw/red

IDAR-OBERSTEIN. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge organisiert vom 5. bis 23. November 2012 seine jährliche Haus- und Straßensammlung. In IdarOberstein wird sie auch in diesem Jahr wieder von Soldaten der Artillerieschule durchgeführt. Die Sammler können sich auf Wunsch ausweisen. Die Spendenmittel werden nach wie vor zur Finanzierung der deutschen Kriegsgräberstätten in der ganzen Welt benötigt. 67 Jahre nach Kriegsende stellt sich dem Volksbund diese Aufgabe unverändert. So wurden allein im vergangenen Jahr über 45 000 Tote geborgen und auf 35 Friedhöfen im Gebiet des ehemaligen Ostblocks bestattet. Damit steigt die Zahl der Toten

Infobörse für Jungunternehmer und Existenzgründer IDAR-OBERSTEIN. Am Samstag, 27. Oktober veranstaltet die Initiative „Gründer im Dialog“ von 9 Uhr bis 13.30 Uhr ihren 10. E xi ste nzg r ünder t ag in d e r Volksbank Hunsrück-Nahe eG, Otto-Decker-Straße 14 – 16. Der Existenzgründertag, welcher im Rahmen der Gründungsinitiative RheinlandPfalz stattfindet, hat sich mittlerweile als fester Bestandteil

der Initiative „Gründer im Dialog“ etabliert. Gerade in der Gründungsphase haben Jungunternehmer einen großen Informationsbedarf. Unvollständige oder falsche Informationen können die Existenzgründung erschweren oder gefährden. Der Existenzgründertag bietet auch in diesem Jahr Interessenten die Möglichkeit, an Infoständen und in Vorträgen wichtige Informationen

über einen optimalen Start in die Selbstständigkeit einzuholen und sich mit anderen Jungunternehmern und Existenzgründern auszutauschen. D i e Te i l n a h m e a n d e r Veranstaltung ist kostenlos. Infos gibt es beim Stadtentwicklungsamt der Stadt IdarOberstein ( 06781 - 64883, Mail: stadtentwicklungsamt@ idar-oberstein.de red

auf den Kriegsgräberstätten auf weit über 2,5 Millionen. Soldatenfriedhöfe sind Stätten der Begegnung, der Versöhnung und der Mahnung zum Frieden. Deshalb organisiert der Volksbund Fahrten zu den Kriegsgräberstätten und veranstaltet internationale Jugendlager. Seine Arbeit steht unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“, sie wird überwiegend aus freiwilligen Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert. Daher ruft der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge alle Bürger dazu auf, dieses weltweit anerkannte Engagement mit einer Spende bei Hausund Straßensammlung zu unterstützen. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!


SEITE 14 - Kreis Birkenfeld Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Wanderausstellung über Otzenhausen BAUMHOLDER. Die Wanderausstellung „Elf Jahre Terrex und dreizehn Jahre archäologische Forschungen im Keltischen Ringwall Otzenhausen“ wird am Sonntag, 28. Oktober um 14 Uhr im Landesmuseum eröffnet. Zwölf Tafeln, ergänzt durch Fundstücke aus der Region und Repliken, angefertigt vom Freundeskreis keltischer Ringwall, präsentieren die Ergebnisse der wissen-

schaftlichen Arbeiten. Bei der Eröffnung ist auch der Projektleiter der Terrex gGmbH, Dr. Thomas Fritsch aus Schwarzenbach anwesend. Nach einer kurzen Einstimmung auf das Thema wird der Archäologe eine Führung anbieten. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 Uhr – 12.30 Uhr und 13.30 Uhr – 17 Uhr, Sonntag 14 Uhr – 17 Uhr. Feiertage geschlossen. Führungen nach Vereinbarung. pdw

Tischtennisturnier für Anfänger TIEFENSTEIN. Am Samstag, 3 . N o v e m b e r, u m 1 0 U h r veranstaltet der TuS Tiefenstein in der Stadenhalle ein Tischtennisturnier für Anfänger von 10 bis 14 Jahren. Wer Lust und Laune hat, sich im Tischtennis auszuprobieren, ist herzlich eingeladen.

Zu gewinnen gibt es zwei Wettkampfschläger und weitere Sachpreise. Mitzubringen sind Turnschuhe, falls vorhanden e i n T i s c h t e n n i s s c h l ä g e r, vor allem aber Spaß am Tischtennisspielen. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr in der Stadenhalle. Die Teilnahme ist kostenlos. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Wandertag an Allerheiligen TIEFENSTEIN. An Allerheiligen f ü h r t d e r Tu S Ti e f e n s t e i n wieder seinen traditionellen Wandertag rund um den Ort durch. Im Anschluss werden in der Stadenhalle verdiente Vereinsmitglieder geehrt. Am Donnerstag, 1. November um 9.30 Uhr treffen sich die Wanderer auf dem Sportgelände i m S t a d e n . Vo n d o r t a u s geht es über verschiedene Strecken rund um Tiefenstein. Eine davon führt zum Heidenkopf und dem dortigen

Aussichtspunkt Mühlenberg, wo die Frühstückspause eingelegt wird. Zum Mittagessen treffen sich die Wanderer und gerne natürlich auch andere Gäste an der Grundschule Idarbachtal, wo verschiedene Speisen auf die Hungrigen warten. Danach geht es zurück zur Stadenhalle, wo bei Kaffee und Kuchen der zweite Teil des Wandertages stattfindet. Umrahmt von Auftritten der Tanzgruppen und Jugendabteilungen werden dabei verdiente Sportler und Funktionäre geehrt. red

POLIZEIRATGEBER

Von O-bis-O: Sichere Fahrt in den Herbst- und Wintermonaten REGION. Die Polizeiinspektion Idar-Oberstein verzeichnete in den letzten Wochen vermehrt Verkehrsunfälle aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Zusammenhang mit den herbstlichen Witterungsverhältnissen. Nach einer längeren, regenfreien Zeit kann es durchaus vorkommen, dass die Straßen bei anhaltenden Regenphasen einen rutschigen Film bilden. Die Ablagerungen werden dann von der Fahrbahn gelöst und erzeugen einen ähnlichen Effekt wie Straßenglätte. Bei starken Regenschauern ist außerdem mit Aquaplaning zu rechnen. Nicht zu unterschätzen ist in den Herbstmonaten nasses Laub. Besonders Fahranfänger unterschätzen das

Risiko, insbesondere in Kurvenbereichen. Wird dann die Geschwindigkeit den örtlichen Witterungsverhältnissen nicht angepasst, kommt ein Fahrzeug schnell ins Rutschen und findet erst an einer Leitplanke oder einem Baum halt. Zu hohe Geschwindigkeit bedeutet in diesem Falle nicht die Übertretung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Wird beispielsweise die Sicht durch Nebel, Regen und Schnee beeinträchtigt oder wird das Befahren der Fahrbahn durch Glatteis, Schnee und sonstige Verschmutzungen erschwert, muss der Fahrer seine Geschwindigkeit derart anpassen, dass ein schädigendes Ereignis vermieden wird. Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch der Zustand der

Bereifung. Die Straßenverkehrszulassungsordnung sieht daher vor, dass das Hauptprofil am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 Millimetern aufweist. Als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche. Bei Fahrrädern mit Hilfsmotor, Kleinkrafträdern und Leichtkrafträdern genügt eine Mindestprofiltiefe von 1 Millimeter. Vor einigen Tagen haben sich bereits in den Nächten die ersten winterlichen Temperaturen in der Region bemerkbar gemacht, sodass in den frühen Morgenstunden zum ersten Mal die Eiskratzer zum Einsatz kamen. Seit Dezember 2010 schreibt die Straßenverkehrsordnung vor, dass Kraftfahrzeuge bei Glatteis,

Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit M+S Reifen gefahren werden dürfen. Eine generelle Winterreifenpflicht besteht also nicht. Verursacht ein Fahrer mit nicht den Witterungsverhältnissen angepassten Reifen einen Verkehrsunfall und ist die fehlerhafte Bereifung ursächlich für den Unfall, so kann die Versicherung teilweise oder ganz die Zahlung verweigern. In diesem Kontext erscheint oft der Rat: Winterbereifung von O- bis -O, also von Oktober bis Ostern. Die Polizei IdarOberstein rät daher, Fahrzeuge frühzeitig auf die geeignete Bereifung umzurüsten, für eine gute und sichere Fahrt. Polizeikommissarin Vanessa Schneider / PI Idar-Oberstein


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43 Region Seite 15

Diese drei Damen wollen Naheweinkönigin werden REGION. Im Kurhaus Park Hotel in Bad Kreuznach stellten sie sich am Freitag vor: Drei junge Frauen, die sich für das Amt der 51. Nahe-Weinkönigin 2012/2013 bewerben.

Am Wahlabend, Samstag, 10. November 2012 werden die Kandidatinnen am gleichen Ort in festlicher Abendgarderobe erscheinen und Fachfragen mit Sachverstand,

Humor und Charme beantworten. Noch bis zum 2. November läuft der Kartenvorverkauf für das festliche Wahl-Event.

29€ inklusive Buffet und anschließender Weinparty gibt es in der Geschäftsstelle von Weinland Nahe.

Karten

(0671 – 834050.

Christine Braun, Jahrgang 1990, wohnt in Roxheim. Die gelernte Friseurin und heimatverbundene Powerfrau ist immer auf Tour. Egal ob mit Hund Nielsson, beim Gardetanz oder als Servicekraft im Weingut ihres Onkels. Als schönstes Weinerlebnis beschreibt sie immer wieder den Kontakt mit anderen Menschen, die Arbeit auf Weinfesten oder ihre Begegnungen in der Straußwirtschaft. Für sie geht bei einen Glas Nahewein die Sonne auf und diese Leidenschaft und Freude möchte sie auch anderen vermitteln.

Kristin Orben, Jahrgang 1990, wohnt in Guldental und machte diesen Sommer ihren Bachelor of Sience für Weinbau und Oenologie an der Fachhochschule Geisenheim. In ihrer Freizeit ist sie gerne schnell unterwegs, egal ob auf Ski, Snowboard oder Motorrad. Die Liebe zum Wein hat sie schon früh im elterlichen Weingut kennen gelernt. Auf Reisen durch die Anbaugebiete dieser Welt hat sie viele Eindrücke gesammelt und freut sich nun auf ihr Jahr als Naheweinmajestät um ganz nach dem Motto „Nahewein ist ein Erlebnis“ für den heimischen Wein zu werben.

Nadine Poss, Jahrgang 1991, kommt aus der Weinbaugemeinde Windesheim und ist schon früh im elterlichen Weingut dem Wein verfallen. Die sportliche und sprachbegabte Studentin der Internationalen Weinwirtschaft möchte ihre Leidenschaft für den Nahewein auch anderen Menschen näher bringen. Durch viele Weinreisen kennt sie die Welt des Weines und die Besonderheiten des Naheweins und hat ein erklärtes Ziel; Jung und Alt den Nahewein näher zu bringen.

Benefizkonzert des Gospelchores „Grenzenlos“ HUNDSBACH. Am Samstag, 27. Oktober um 20 Uhr gastiert der Gospelchor „Grenzenlos“ mit einem Benefizkonzert zugunsten der Evangelischen Stiftung „An Nahe und Glan in der evangelischen Kirche in Hundsbach. Unter der Leitung von Hans-Jörg Fiehl bieten die rund 70 Sängerinnen und Sänger ein mitreißendes Programm. Zu ihrem Repertoire gehört amerikanisch und europäisch geprägter Gospelgesang. Ne ben p oppig-rockig o d e r bluesig inspirierten Stücken wissen die „Grenzenlosen“ auch besinnliche, klassisch-chorische Arrangements gefühlvoll zu interpretieren und zum Mitsingen einzuladen. Chorleiter HansJörg Fiehl, Arrangeur, Komponist

und Solist, dirigiert mit großer Leidenschaft und macht den Ursprung und geschichtlichen Hintergrund dieser Musik für Zuhörer und Sänger gleichermaßen lebendig. Das Konzert bietet auch Gelegenheit, die Evangelische Stiftung An Nahe und Glan näher kennenzulernen. Sie will mit ihren Aktionen und finanziellen Mitteln der kirchlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie älteren Menschen dienen, Kirchenmusik fördern und zum Erhalt der historischen Kirchengebäude beitragen. Das Konzert zugunsten der Stiftung ist Ausdruck für gemeinsames Wirken im kirchlichen Bereich. mu

zum

Preis

von

red

Die Krone für die Königin feierte im letzten Jahr 50-jähriges Jubiläum. Denn es ist immer noch die erste Krone, mit der die Königinnen gekrönt werden. 1952 wurde das besondere Stück in Idar-Oberstein angeschafft. Die Krone die 130 Gramm wiegt, besteht aus vergoldetem Silber und ist mit acht Jadesteinen am Reifen und 18 Amethysten verziert. Eine kleine „Schönheitsoperation“ hatte sie in den letzten 50 Jahren allerdings hinter sich. Für die Wahl 2004 wurde sie neu vergoldet und aufgearbeitet.  Text/Foto: pdw

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Winteröffnungszeiten im Hunsrückhaus ERBESKOPF. Im Winterhalbjahr verkürzt das Hunsrückhaus s e i n e Ö ff n u n g s z e i t e n . B i s Sonntag, 17.März 2013 können das Hunsrückhaus und die Dauerausstellung Natur – Umwelt – Freizeit dienstags

bis sonntags von 11 Uhr bis 16 Uhr besucht werden. Nach dem 17.März 2013 gelten wieder die Sommeröffnungszeiten. We i t e r e I n f o s u n t e r w w w. hunsrueckhaus.de. red


SEITE 16 - REGION

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Sieben Hektar großer Solarpark auf Flughafengelände eröffnet FLUGHAFEN HAHN. Der Flughafen Frankfurt-Hahn trägt seinen Teil zur deutschen Energiewende bei: Ende September wurde auf dem Airport-Gelände ein sieben Hektar großer Solarpark in Betrieb genommen. Die Anlage produziert rund drei Megawatt Öko-Strom, der erstmals am 30. November 2012 in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Bauherrin der PhotovoltaikAnlage ist die LPB-Hahn Solar GmbH. Nach nur vier Wochen Bauzeit wurde die PhotovoltaikFreiflächenanlage „FrankfurtHahn“ mit einer Nennleistung von 3,2 Megawatt (MW) fertiggestellt. Alexander Forsch, Geschäftsführer der LPB-Hahn Solar GmbH, gab letzte Woche gemeinsam mit Vertretern der beteiligten EGH Entwicklungsgesellschaft Hahn

mbH und des Unternehmens Conecon GmbH den Startschuss für die umweltfreundliche Anlage. „Aufgrund der hohen Kompetenz der Projektpartner und der hervorragenden Zusammenarbeit verlief die Erstellung exakt nach Plan“, freut sich Alexander Forsch über die erfolgreich geleistete Arbeit.

Neuer zentraler Hochbehälter wird gebaut FLUGHAFEN HAHN. Der Zweckverband Flughafen Hahn hat am Dienstag letzter Woche den offiziellen Startschuss zum Neubau des zentralen Hochbehälters gegeben. Der neue Standort befindet sich außerhalb des Flughafengeländes gegenüber dem Koblenzer To r . Z u r S i c h e r s t e l l u n g d e r z e n t r a l e n Tr i n k - u n d Löschwasserversorgung auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn ist der Hochbehälter dringend erforderlich. Der Behälter wird zunächst mit drei Wasserkammern von jeweils 500 m³ errichtet. Bei Bedarf kann er um eine vierte Wasserkammer erweitert werden. Der bisherige zentrale Hochbehälter des Flughafens war wegen seiner

13 556 Photovoltaik-Module mussten installiert, 380 Tonnen Sand bewegt und insgesamt 477 Modultische im Erdreich befestigt werden. Die Anlage entstand auf einer 6,9 Hektar großen Freifläche, was in etwa der Größe von 15 Fußballfeldern entspricht. Zu Zeiten der militärischen

Evangelischer Kinderkirchentag

Lage im Flugsicherheitsbereich nur eingeschränkt zugänglich. Außerdem war der Altbehälter aufgrund seines baulichen Zustandes dingend erneuerungsbedürftig. Der Neubau soll bis Mitte 2013 fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten für den zentralen Hochbehälter samt Einbindung belaufen sich auf voraussichtlich zwei Millionen Euro. Das Land bezuschusst das Projekt mit 47,50 Prozent der Gesamtkosten, die Flughafengesellschaft übernimmt 51,25 Prozent.

MEISENHEIM. Unter dem Motto „Gottes Engel begleiten uns!“ lädt der evangelische Kirchenkreis An Nahe und Glan am Samstag, 27. Oktober von 10 Uhr bis 16 Uhr nach Meisenheim ein. Das Programm beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Schlosskirche, der von Pfarrerin Corinna Clasen zusammen mit den Synodalbeauftragten für den Kindergottesdienst, Nadine Brase, Thomas Timpe

Der Rest entfällt auf den Rhein-Hunsrück-Kreis, die Verbandsgemeinde Kirchberg sowie auf die Gemeinden Bärenbach, Büchenbeuren, Hahn und Lautzenhausen. red

MEISENHEIM. Noch bis Ende des Monats dauern die Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der L373 und der L182 im Bereich Löllbach, Jeckenbach, Breitenheim und Meisenheim. Die Asphaltarbeiten können aufgrund der geringen Fahrbahnbreiten im genannten Bereich nur unter Vollsperrung des jeweiligen Streckenabschnittes erfolgen. Es handelt sich hierbei um insgesamt drei Bauabschnitte

Nahe-News PRICKELND ANDERS

Nutzung als US-Airbase war das Areal für Munitionsbunker genutzt worden. „Wir freuen uns, dass auf diesem voll erschlossenen Gelände nun ein zukunftsfähiger Energiepark entstanden ist. So ergibt sich für den Flughafen FrankfurtHahn die Möglichkeit, die Flächen unabhängig von der weiteren Airport-Entwicklung e i n e r e ff i z i e n t e n N u t z u n g zuzuführen und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Hubert Heimann, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Hahn. Alle Beteiligten sorgten dafür, dass die Auflagen des Umweltschutzes und sämtliche Wasserschutzbestimmungen sorgfältig beachtet wurden. Die lokalen Behörden wie auch die Ortsgemeinde Bärenbach zeigten sich mit der Umsetzung des Projekts äußerst zufrieden. red

und Annette König-Clasen gestaltet wird. Danach beginnt ein Kreativprogramm im PaulSchneider-Gymnasium. In zehn verschiedenen Gruppen wird gemeinsam gebastelt, gesungen, getanzt und gespielt. Der Kinderkirchentag endet gegen 16 Uhr mit einer Schlussandacht im PSG. Anmeldung zum Kinderkirchentag über die Pfarrämter der Kirchengemeinden. mu

Fahrbahninstandsetzungen für die jeweils unterschiedliche Teile der L373 beziehungsweise der L182 aufeinander folgend gesperrt werden. Für die Sperrung der L373 zwischen Löllbach und Jeckenbach führt die Umleitung über Schweinschied und Hundsbach. Für die Sperrung der L182 zwischen Jeckenbach und Breitenheim beziehungsweise zwischen Breitenheim und Meisenheim erfolgt die Umleitung über Desloch. red


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Ältestes Stadtsiegel für Hans-Jörg Adenau

Mainz-Bingen Seite 17

Ehemaligentreffen der Winzertanzgruppe BINGEN. Am Samstag, 27. Oktober findet in den Räumen der „Binger Bühne", Martinstraße 3, ab 16 Uhr das erste Ehemaligentreffen der Binger Winzertanzgruppe statt. Zu dieser Feier sind alle ehemaligen Tänzerinnen und Tänzer mit Partner und Kinder eingeladen. Während des kompletten Nachmittags, beim Vorführen des Filmmaterials und Erzählungen ist für das leibliche Wohl in Form

BINGEN. Mit dem Ältesten Stadtsiegel in Bronze zeichnete Oberbürgermeister Thomas Feser den Bingerbrücker HansJörg Adenau aus. Nicht nur in Sonntagsreden wolle er ehrenamtliches Engagement anerkennen, so beschrieb der OB seine Intention, Adenau mit dem Ältesten Stadtsiegel der Stadt Bingen auszuzeichnen. „Mir ist es ein Anliegen, auch ganz handfest zu dokumentieren, welchen Stellenwert bürgerschaftliche Arbeit in der städtischen Gesellschaft hat“, so Feser weiter. Im Beisein des Vorsitzenden des Bingerbrücker Heimatvereins, Carl Woog, unterstrich das Stadtoberhaupt bei seiner Würdigung, wie wichtig es sei, dass ehrenamtlich Aktive ihre Kompetenz einbringen und ihr Wissen mit anderen teilen.

Diese praktizierte Solidarität tut dem sozialen Klima und dem Miteinander in einer städtischen Gemeinschaft gut. Oberbürgermeister Feser dankte Adenau stellvertretend für viele andere, die sich ehrenamtlich engagieren für seine Bereitschaft, seine Stärken, sein Interesse und seine Zeit für die Allgemeinheit eingebracht zu haben. Sein Dank galt auch Frau Adenau, die sich gleichfalls ehrenamtlich betätigt und großes Verständnis für das zeitaufwendige Hobby ihres Gatten hat. „Ich hoffe, dass Sie noch recht lange ihre wunderbare Tätigkeit ausüben können“, brachte der Oberbürgermeister seine guten Wünsche abschließend zum Ausdruck. red

Bauarbeiten dauern länger BINGEN. Die Binger Stadtwerke teilen mit, dass die seit Mittwoch, den 10. Oktober 2012 bestehende Vollsperrung zwischen dem Kreisel L 419/K 11 bei BingenGaulsheim und Kreuzung L

419/B 41 bei Ingelheim um eine Woche verlängert werden muss und somit das Regionalbad Rheinwelle bis einschließlich 26. Oktober nicht angefahren werden kann. red

-Anzeige-

Vortrag über Säure-Basen-Haushalt

GENSINGEN. Zu einem Vortrag mit dem Thema „Der SäureBasen-Haushalt – was ist wichtig zu beachten“ lädt die Rochus-Apotheke am Mittwoch, 31. Oktober um 20 Uhr in den

Personalraum des Globus Gensingen ein. Treffpunkt ist an der Rochus-Apotheke. Um Anmeldung wird gebeten. (06727 – 89580. Mail: info@ rochus-apotheke.net pdw

von Kaffee und Kuchen sowie Weck, Worscht und Woi gesorgt. Auf diesem Wege sucht die Winzertanzgruppe neue M i t g l i e d e r. Vo r s i t z e n d e r Wolfgang Metz: „Wir brauchen Ve r s t ä r k u n g f ü r u n s e r e Tanzgruppe. Ob Paare oder Single, jeder ist herzlich eingeladen. Schauen Sie doch einfach mal bei unserem Treffen vorbei.“ Infos: (06721 – 46477, Mail: Wolfgang.Metz@gmx.de. pdw

Abschlusskonzert des Hildegard-Herbstes BINGEN. Den Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe im Hildegard-Herbst bildet am Samstag, 27. Oktober um 20 Uhr ein Konzert mit dem Scivias Ensemble aus Barcelona in der Hildegard-Gedächtniskirche in Bingerbrück.Auf dem Programm stehen die musikalischen Werke Hildegards. Ergänzt wird das Programm durch weitere mittelalterliche Stücke von Herrad von Hohenburg. Auch sie war Benediktinerin (1167 - 1195) und Äbtissin in Odilienberg, Hohenburg (nahe Straßburg)

und hinterließ, ähnlich wie auch Hildegard von Bingen, theologische, philosophische und literarische Werke. Das Scivias Ensemble aus Barcelona ist spezialisiert auf Vokal- und Instrumentalmusik des Mittelalters mit speziellem Augenmerk auf die großen Komponistinnen dieser Zeit. Karten zum Preis von 15€ gibt es im Vorverkauf bei der TouristInformation (06721 – 184205, Engelmayer Bad Kreuznach (0671 – 32268 und im Internet unter www.bingen.de. pdw/red

Winteröffnungszeiten auf den Wertstoffhöfen KREIS MAINZ-BINGEN. Vom 1. November 2012 bis zum 31. März 2013 gelten auf den Wertstoffhöfen und Grünschnittsammelplätzen wieder die Winteröffnungszeiten. Damit verschieben sich die Öffnungszeiten wie folgt: Ab November sind die Plätze freitags von 12 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Zusätzlich sind die Wertstoffhöfe in Bingen-Büdesheim, Bodenheim, Guntersblum, Ingelheim, Nieder-Olm, Oppenheim, Sprendlingen

und Undenheim sowie die Grünschnittsammelplätze in Bingen-Kempten und Welgesheim dienstags von 12 Uhr bis 17 Uhr offen. Die Öffnungszeiten und Adressen der Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelplätze sind auch im Abfallkalender 2012 auf der Seite 6 und 7 abgedruckt oder können im Internet unter www.awb-mainzbingen.de nachgelesen werden. Weitere Infos gibt es bei der Abfallberatung ( 06132 7877080. red


SEITE 18 - BauReMO

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

-Anzeige-

Bau-Re-Mo

Bauen - Renovieren - Modernisieren Ihr Fachbetrieb für Bautenschutz Unsere Leistungen:

- Fliesen, Plattenund Mosaikverlegung - Natursteinmauern Innen und Außen z. B. Instandsetzung von Fugen - Holz- und Bautenschutz

Parkett im Altholzdesign

- Estricharbeiten - Abdichten von Kellern (Böden und Wände) - Horizontalsperren gegen aufsteigendes Wasser - und vieles mehr ...

Andreas Stiwitz

Neugasse 28 Tel. 06751-924021

55568 Staudernheim Mobil: 0171-3671452

Welchen Stil soll Ihre Wunschimmobilie haben? – „Ländlich, rustikal" antworten Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:59 48 Prozent aller Deutschen. Das geht aus einer vom Focus veröffentlichten Umfrage hervor. Um eine solche Atmosphäre im eigenen Haus oder in der Wohnung zu erzeugen, müssen Eigenheimbesitzer nicht unbedingt mit Kind und Kegel aufs flache Land ziehen. Auch in Großstadtapartments ist ein solches Flair möglich, zum Beispiel mit den Altholzdielen Da Capo Eiche Unico von Kährs. Das besondere Design dieses Parketts wurde 2012 mit dem „Interior Innovation Award“ des Rats für Formgebung gewürdigt. Urtümliches Altholzdesign liegt im Trend. Wer sich Parkett Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! ei nbauen l ässt, bevorzugt immer häufiger Modelle, die r e b Ü GmbH 100 Natürlichkeit ausstrahlen. Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von e r Jah Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette Der Boden soll nicht wie ein Massenprodukt erscheinen - Fenster & Rollladen aller Art - Glas-Innentüren – gefragt ist Einzigartigkeit. - Rollladenmotorisierungen - Küchenrückwände aus Glas Diesem Anspruch wird die - Glasreparaturen - Duschrückwände aus Glas - Ganzglasduschen / -anlagen - Insektenschutz Kollektion des schwedischen - Glasvordächer - Spiegelwände & Spiegel Herstellers in besonderem Maße gerecht. Die fasseichen-farbig 24 Stunden Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de geräucherten Dielen erinnern Notdienst sofort an alte Böden aus Landund Gutshäusern. Auffallend sind vor allem die eingearbeiteten

www.restaurator-stiwitz.de

Glaserei Förster

Schwalbenschwanzdübel, wie man sie aus alten Fachwerkhäusern kennt. Die Wildwüchsigkeit des Holzes wurde gezielt betont. Es enthält Risse, Äste und Spachtelungen. Dadurch bleibt die natürliche Ausstrahlung erhalten. Die Bearbeitung erfolgt von Hand und ist sehr aufwendig. Die Dielen werden einzeln gebürstet und geölt. Der Vorteil dieser Produktionsmethode: Jeder Boden ist unverwechselbar. Selbst nach einiger Zeit entdecken die Hausbewohner neue Spuren im Holz, die einst manuell eingearbeitet wurden oder aufgrund der Holzstruktur vorhanden sind. Die Anmutung der urtümlichen Dielen durchflutet jeden Raum sofort mit einer angenehmen Wärme, wie sie nur altes Holz ausstrahlen kann. Kein anderes Material gewinnt nach vielen Jahren weiter an Ausstrahlung. Mit einer integrierten Verriegelungstechnik können die Elemente vom Fachmann einfach verlegt werden – egal ob fest auf dem Untergrund oder „schwimmend“ (also nicht auf dem Estrich verklebt). Geeignet ist das Parkett auch für Fußbodenheizungen. bau-pr


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

BAUREMO Seite 19

Bau-Re-Mo

Bauen - Renovieren - Modernisieren -

Begleitheizung für Dachrinnen, Rohre und Leitungen Manche Erfindungen sind auf den ersten Blick so absurd, dass Wohneigentümer nur mit dem Kopf schütteln können. In verlässlicher Regelmäßigkeit geben Energieversorger Preiserhöhungen bekannt, von deren Auswirkungen sich Verbraucher immer wieder auf ihren Heizkostenabrechnungen überzeugen können. Obwohl

benötigt. Das entspricht in etwa dem Verbrauch von 15 Minuten Staubsaugen. Starker Frost kann auch bei Heizungs- und Wasserleitungen zu gravierenden Auswirkungen führen. Frieren sie ein, bilden sich oft Risse, aus denen beim nächsten Tauwetter das Wasser herausströmt. Gut verputzt hinter

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat

also an allen Ecken und Enden gespart werden müsste, bieten einige Unternehmen Produkte an, mit denen Dachrinnen, Rohre und Leitungen beheizt werden können. Was hat die kostbare Wärme dort verloren? Diese Frage stellt sich nicht mehr, wenn sich der Winter mit Schnee und klirrender Kälte von seiner härtesten Seite zeigt. Denn dann bilden sich an den Dachrinnen Eiszapfen, die zwar schön anzusehen sind, beim Herunterfallen aber Autos beschädigen und Passanten verletzen können. Tritt dieser Fall ein, haftet der Hauseigentümer, da er nach aktueller Rechtslage solche Gefahrenzonen entschärfen muss. Dieser Vorgabe lässt sich mit speziellen Heizbändern nachkommen, die an Regenrinne und Fallrohr angebracht werden und dafür sorgen, dass das Schmelzwasser immer abfließt. Ist die Anlage in Betrieb, wird pro Meter Rinne lediglich eine Heizleistung von rund 30 Watt

der Wand richtet es dann großen Schaden in Wänden und Böden an, bevor es schließlich auch die Einrichtung in Mitleidenschaft zieht. Am meisten betroffen sind wenig genutzte Räume wie Gästezimmer und Vorratsräume, aber auch Ferienwohnungen. Ein wirksamer Schutz sind R o h r b e g l e i t h e i z b ä n d e r, die für den notwendigen Temperaturausgleich sorgen. Sie werden an der Oberfläche oder auch innerhalb der Leitungen verlegt und an der Steckdose angeschlossen. Die Regelung erfolgt mit energieeffizienten Thermostaten. Zuverlässige Heizbänder für Dachrinnen, Rohre und Leitungen gibt es beispielsweise von Danfoss oder Devi. Diese sind sogar selbstlimitierend – sie schalten sich also nur an, wenn es tatsächlich notwendig ist. So müssen sich Wohneigentümer weder mit Wasserschäden, noch mit explodierenden Stromkosten herumärgern. bau-pr.de

-Anzeige-


SEITE 20 - Service 

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

TRAUERANZEIGE

Redaktionsschluss Montags 10 Uhr

Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1

NAHE-NEWS

Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 8° C / 17°C bedeckt

Donnerstag 10° C / 14°C unterschiedlich bewölkt, bedeckt

Freitag 6° C / 8°C unterschiedlich bewölkt

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag -1° C / 8° C meist sonnig

Sonntag -2° C / 8° C unterschiedlich bewölkt

„Im Oktober der Nebel viel, bringt im Winter der Flocken Spiel.“


Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 26.10.12 19.00 Uhr: Ingelheim Saalkirche: Benefiz-GalaDinner bei Kerzenschein 20.00 Uhr: Bad Kreuznach Sternwarte am Kuhberg: Praktische Astronomie für jedermann

Samstag, 27.10.12 17.00 Uhr Bad Münster am Stein Brunnenhalle Kurpark: Nacht der Kultur- und Weinbotschafter 18.00 Uhr Bingen Rheintal Kongress Zentrum: Benefizball für die Binger Caritas

Sonntag, 28.10.12 13.00 bis 18.00 Uhr Bad Kreuznach Verkaufsoffener Mantelsonntag 17.00 Uhr Stromberg Evangelische Kirche: Benefizkonzert der Kolpingfamilie

Horch e mol... …Vereinssitzungen können ja so anstrengend sein. Selbiges gilt für politische Gremien genauso wie für berufliche Besprechungen. Es gibt immer und überall einen Vertreter der menschlichen Spezies „Laberbacke“. Deren verbale Ergüsse sind schwer zu stoppen und erst recht nicht mit GegenArgumenten einzudämmen. Irgendwie scheint die Öffnung des Mundes zum Zweck des Redens gleichzeitig die Ohren zu verstopfen. Das kann aber natürlich auch daran liegen, dass das Gehirn ja erst mal die Masse an Worten und Sätzen produzieren muss, die sich schwall-artig über der Versammlung ergießen – da bleibt leider keine Kapazität mehr für die geistige Verarbeitung von Gegenargumenten übrig. Es ist absolut anstrengend ein Thema sachlich von allen Seiten zu durchleuchten und sorgsam das Für und Wider abzuwägen, wenn solch ein

Störenfried in der Runde sitzt. Die Höflichkeit gebietet es mir stets, mein Gegenüber ausreden zu lassen. Das hat in diesem Fall nur leider zur Folge, dass ich überhaupt nicht zu Wort komme. Ab und zu ertappe ich mich dann dabei, dass meine eigenen Ohren ebenfalls zuklappen und meine Gedanken andere, themenabweichende Wege gehen. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders einer guten Diskussionskultur. Argumentationsfindung und die dazugehörige Meinungsbildung sollten nicht in Monologen sondern im Dialog stattfinden. Vielleicht bin ich da wieder einmal zu idealistisch, das kann schon sein. Dennoch: Viele Probleme in Gremien würden gar nicht erst entstehen, wenn die beteiligten Personen sich nicht nur Rhetorik üben würden, sondern nebenbei auch ans Zuhören denken würden!

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Klicken Sie das Wappen an!

termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

info@nahe-news.de

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

NEU! NEU! NEU! Das Horch e Mol ist jetzt bei Facebook! Klick mich!

Mail:

Senden Sie Ihre Termine an:

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Euer Horch e Mol

18.00 Uhr Schöneberg Dorfgemeinschaftshaus: Schlosstheater Ihre Termine senden Sie an:

Service Seite 21

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

SEITE 22 - Service  POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110

Nahe-News 24.10.2012 - KW 43

Nahe-NewsNewslettergewinnaktion

Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Apothekennotdienst

Mittwoch, 24. Oktober: Rosen Apotheke, Bad Kreuznach Donnerstag, 25. Oktober: Rochus Apotheke, Gensingen Adler Apotheke, Bad Münster am Stein Freitag, 26. Oktober: Hirsch Apotheke, Wöllstein Rosengarten Apotheke, Rüdesheim Samstag, 27. Oktober: Gräfenbach Apotheke, Hargesheim Adler Apotheke, Bad Kreuznach Sonntag, 28. Oktober: Apotheke im Real, Bad Kreuznach Montag, 29. Oktober: Apotheke am Bahnhof, Bad Kreuznach Dienstag, 30. Oktober: Apotheke am Bühl, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

Bis zum 20. November 2012 läuft wieder unsere NewsletterGewinnspielaktion. Unter allen angemeldeten Newsletter-Empfänger (Mail, SMS) verlosen wir folgende Preise: 1 Fotoshooting im Wert von 150,-€ bei „Besier-Oehling“ in Bad Kreuznach 1 Einkaufsgutschein im Wert von 100,-€ bei „Teamsport Weidmann“ in Hargesheim

1 Einkaufsgutschein im Wert von 50,-€ bei „Teamsport Weidmann“ in Hargesheim Sichern Sie sich Ihre Gewinnchance und melden Sie sich für den Newsletter an! Die Gewinnspielaktion endet am Dienstag, 20. November 2012. Die Gewinner werden am Mittwoch, 21. November in den Nahe-News und auf dieser Seite veröffentlicht!

Mailadresse: newsletter@nahe-news.de Sie können den Newsletter u.a. mit Eilmeldungen auch per SMS erhalten! Senden Sie einfach eine SMS

mit dem Text „Nahe-News-Newsletter“ an ( 0170 - 9644691 (Gebühr: einmalige SMS-Gebühr)

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Es genügt nicht, an den Fluss zu gehen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muss auch ein Netz mitbringen.

(koreanisches Sprichwort)

Nahe-News PRICKELND ANDERS

Nahe-News die InternetzeitungKW43_2012  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region KW43_2012