Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 03.10.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 40

Neue Hildegard von BingenMedaille vorgestellt Im Oktober kostenlos bei uns.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin! Planiger Strasse 150 55543 Bad Kreuznach Tel: 0671 - 896 0200 Fax: 0671 - 896 0201

www.schaeferundschmidt.com Stellten die Hildegard von Bingen-Medaille vor: Dr. Matthias Schmandt, Karl Heinz Sabel, Daniela Schmitt, OB Thomas Feser und Bernhard Brühl. Foto: Stadt

BINGEN. Pünktlich zu ihrer Erhebung als Kirchenlehrerin wird die heilige Hildegard von Bingen nun auch in Gold und Silber gewürdigt: Gemeinsam mit Repräsentanten der Prägeanstalt EuroMint, dem Vertriebspartner Mainzer Volksbank und der Verlagsgruppe Rhein-Main stellte Oberbürgermeister Thomas Feser die neue Hildegard von Bingen-Medaille vor. „Die toll

gestalteten Münzen werden als repräsentative Erinnerungstücke und wertvolle Sammlerobjekte ihren Markt finden und so auf ganz besondere Weise dazu beitragen, die Binger Heilige in aller Welt noch bekannter zu machen", so Feser. Erhältlich sind die Medaillen zum Preis von 39,90 € (Silber) beziehungsweise 799 € (Gold) ab

sofort über die Geschäftsstellen der Mainzer Volksbank und der Allgemeinen Zeitung. Von jeder verkauften Münze wird ein Betrag von 2€ beziehungsweise 10€ an das Museum am Strom der Stadt Bingen gespendet, das sich in Ausstellungen und Veranstaltungen für eine zeitgenössische Vermittlung der großen Klosterfrau des Mittelalters engagiert. red

Kraege wird neue Chefin der Staatskanzlei

MAINZ. Mit dem Rücktritt von Ministerpräsident Kurt Beck im Januar 2013 wird auch der Posten vom Chef der Staatskanzlei neu besetzt.

Staatskanzlei beenden“, teilte Stadelmaier mit.

Nach zehn Jahren verlässt Martin Stadelmaier die Staatskanzlei.

Da der Chef der Staatskanzlei in dieser besonderen Weise die Politik des jeweiligen Regierungschefs beziehungsweise Regierungschefin nach Innen und Außen umsetzt, werde ich gleichzeitig mit dem Ministerpräsidenten meine Arbeit in der

THW

Nohkerb

Spatenstich

KREIS KH. Mit einem Festkommers und einem Tag der offenen Tür feierte der THW-Ortsverband Bad Kreuznach sein 60-jähriges Bestehen. Als Geschenk wurde dem Verband ein neuer LKW-Kran überreicht. Seite 5

OBERHAUSEN. Erstmals lädt der Förderverein der Feuerwehr am Sonntag, 7. Oktober ab 10 Uhr zur „Nohkerb“ an das Feuerwehrhaus ein. Die Mitglieder haben ein kleines und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Seite 7

KH. Auf dem General-RoseGelände baut die Seniorenhilfe kreuznacher diakonie ein neues Seniorenheim. Der Spatenstich fand vor einigen Tagen statt.86 vollstationäre Pflegeplätze werden dort entstehen. Bauzeit: 20 Monate. Seite 3

Sein Posten wird künftig von Jacqueline Kraege besetzt, die zur Zeit noch im Sozialministerium beschäftigt ist. pdw

Uwe Kiese Schulstraße 1 55457 Gensingen Gensingen@pkwglas.de www.wintec.de

SMART REPAIR Sieger d

• • • •

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren

• • • •

Neuverglasung Folienmontage Glas-Zuschnitt SteinschlagReparatur

FREECALL 0800-0003000

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Viele Besucher nutzten „Tag der offenen Tür“ KH. Gut besucht war vor einigen Tagen der „Tag der offenen Tür“ in der Augusta Klinik. Die Eröffnung und Grußworte wurden vom Geschäftsführer Olaf Kügelchen-Geppert, der Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer sowie der CDU-Fraktionsvorsitzenden Julia Klöckner gehalten. „Die medizinische Reha genießt nicht den Stellenwert in der Öffentlichkeit, die ihr zustehen müsste, da nicht bekannt ist, was Reha eigentlich leistet“, resümierte Olaf Kügelchen. „Reha wird immer noch mit dem klassischen Kurbegriff verwechselt. Aus diesem Grund wurde 2004 der 1. Deutsche Rehatag ausgerufen, der den Stellenwert der medizinischen Reha der breiten Öffentlichkeit

bewusst machen sollte. Initiator der ersten Stunde war dabei der Bundesverband der Privatkliniken. Als Mitglied des Landesverbandes RheinlandPfalz hat sich daher die

Augusta Klinik entschlossen, der Bevölkerung an diesem Tage die Leistungsfähigkeit der orthopädischen und rheumatischen Rehabilitation aufzuzeigen.“, so Kügelchen

Große GPO-Show im „Haus des Gastes“

KH. Eine Marktlücke allein ist nicht genug, denken sich die Musiker von Goatpee Oil Limited, kurz GPO Ltd. Die zehnköpfige Band aus dem Raum Bad Kreuznach bereichert seit Jahresbeginn die Bühnen der

Region mit Soul- und Funkmusik, versehen mit ordentlich Gebläse. Das ist Marktlücke Nummer eins. Marktlücke Nummer zwei: Die große GPO-Show, wie sie am Samstag, 6. Oktober um 20 Uhr im Haus des Gastes

Fahrrad erfasst Kinderwagen KH. Beim Überqueren einer Straße in der Tilgesbrunnenstraße wurde am Montag gegen 16.10 Uhr eine 15-jährige Radfahrerin und ein einjähriges Kind leicht verletzt. Beim Überqueren übersah eine Frau (23) mit ihrem Kind eine Radfahrerin (15) die die Tilgesbrunnenstraße

aus Richtung Korellengarten kommend in Richtung Bosenheimer Straße befuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß des Fahrrades und dem Kinderwagen. Dabei erlitten das Kind im Kinderwagen und die Radfahrerin leichte Verletzungen. pdw

(Loge) in Bad Kreuznach über die Bühne gehen wird, ist immer auch Musikkabarett. Ob Michael Jackson mit Alphorn oder Hommagen an „Der Familie Popolski“ im Balkan-Beat-Style – langweilig darf’s nicht sein und je verrückter, desto besser. Unter musikalischer Leitung von Rupert Hofmann und mit verhaltensorigineller Moderation von Heiko Schmitt lädt GPO Ltd. also zur großen GPO-Show ein, deren Motto allhier lautet „Mit einem Bier im Knopfloch“. Fragen zu Bandnamen und Konzertmotto werden selbstverständlich während der Show beantwortet. Vielleicht. Karten zum Preis von 9€ (ermäßigt 5€) im Vorverkauf im „Haus des Gastes“ oder an der Abendkasse. Weitere Infos im Internet unter www.gpo-ltd.de pdw/red

weiter. Gegründet wurde die Augusta Klinik am 1. März 1957 durch Peter und Emmy Kügelchen. Heute führt die dritte Generation das Haus, das über 74 Betten verfügt und im Verband der Privatkliniken Rheinland Pfalz organisiert ist. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich direkt vor Ort über die innovativen Pläne des im Familienbetrieb geführten Hauses zu informieren. Die Mitarbeiter und Kooperationspartner repräsentierten mit großem Einsatz, viel Spaß und Freude diesen Tag der offenen Tür in der Augusta Klinik, was gemeinsam mit dem Motto „ReHa „Rechtzeitig handeln“ vielen Menschen eine neue Perspektive aufzeigte. red/pdw

Ausflug

KH. Der nächste SeniorenAusflug des DRK findet am Dienstag, 9. Oktober statt. Ziel ist der Adler Modemarkt in Haibach. Dort steht eine Modenschau mit der Schlagersängerin Ingrid Peters auf dem Programm. Im Anschluss geht es weiter nach Wertheim zur Firma Alfi. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Die Abfahrt ist um 7.45 Uhr am Bahnhof. Die späteste Ankunft in Bad Kreuznach ist um 19 Uhr. Die Kosten belaufen sich auf 24 €. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 4. Oktober. (0671 – 844440. pdw

Redaktionsschluss Montags 10 Uhr

Gegen stehendes Auto geprallt KH. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit und Unachtsamkeit fuhr am Freitag gegen 16 Uhr ein Autofahrer (40) am Brückes gegen einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW. Durch den Aufprall wurde der geparkte PKW circa 20 Meter

nach vorne geschoben. Bei dem Unfall wurde der Verursacher, der wahrscheinlich nicht angeschnallt war, leicht im Gesicht und am Knie verletzt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf 29 000 Euro. red


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Stadt KH Seite 3

Spatenstich für neues Seniorenheim KH. Die Seniorenhilfe kreuznacher diakonie (SH) hat mit dem Bau ihres neuen Seniorenheims begonnen. Auf dem Gelände General Rose in der John-F.- Kennedy-Straße vollzogen Monika Kolling (Geschäftsführerin SH), Jörg Schowalter (Geschäftsführer SH), Andreas Kerner (Einrichtungsleiter), Steffen Jung (Architekt), D r. H e i k e K a s t e r - M e u r e r (Oberbürgermeisterin), Karl Hoof (Vorsitzender Heimbeirat), Bruno Schneider (Geschäftsführer Schneider Bau) und Pfarrer Wolfgang Baumann (Vorstand Stiftung kreuznacher diakonie) den symbolischen ersten Spatenstich. Im Ersatzbau für das Evangelische Altenheim Philippstraße, das seit Januar 2012 zur SH gehört, werden 86 vollstationäre Pflegeplätze, 16 Tagespflegeplätze und 20 Appartements angeboten. Die

viergeschossige Einrichtung auf dem 9 383 Quadratmeter großen Gelände mit Teilunterkellerung hat eine Wohnfläche von circa 6 400 Quadratmeter. Geplant ist eine 20-monatige Bauzeit. Im Vorfeld bestanden Bedenken, ob der Bau überhaupt auf dem Gelände General Rose realisiert werden könne. Grund dafür

Feuerwehr bildete Sprechfunker aus

KH. An den vergangenen Samstagen wurden im Kreuznacher Feuerwehrgerätehaus 25 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen von den Kreisausbildern Peter Kurz, Peter Steinbrecher, Rainer Kurz (Lehrgangsleiter), Alexander Zeller und Alexander Jodeleit zu Sprechfunkern ausgebildet. D e n Te i l n e h m e r n w u r d e n theoretische Kenntnisse und technische Fertigkeiten rund um das Thema Funk vermittelt, um dies dann in den beiden letzten Unterrichtseinheiten in die Praxis umzusetzen. Am letzten Unterrichtstag wurden die theoretische und praktische Prüfung in Form eines schriftlichen Leistungsnachweises und einer Funkübung abgehalten, die fast alle 25 Teilnehmer bestanden haben. Der erfolgreich absolvierte Lehrgang berechtigt die

Feuerwehrleute nun, an den Fahrzeug- und den Handsprechfunkgeräten während den Einsätzen und Übungen zu funken. An dem Lehrgang nahmen teil: J o n a s B a u e r, A l e x a n d e r Schlapp, Bastian Schlapp (alle Argenschwang), Siri Barth, Edmund Botens, Vera Botens, Eduard Gassen, Holger Gassen, Jana Quester (alle ASB), Daniel Schwäblein (Bockenau), Valentin Friedrich (Dorsheim), Tobias Gmeiner, Alexander Griesbach (beide Hargesheim), Max Scheidhauer (Kirn), Marius Petry, Nico Müller, Philipp Eling (alle Bad Kreuznach), Hagen Dallmann (Norheim), Mathias Gröhl, Christian Leonhard (beide Pleitersheim), Hans Otto Machwirth, Yvonne Urban (beide Schöneberg), Karsten Sarnow (Sommerloch), Hans-Norbert Brakonier, Marco Christ (beide Winterbach). pdw/red

war die in Bad Kreuznach herrschende Belastung mit dem Edelgas Radon auf dem Grundstück. „Nach Auswertung eines Bodengutachtens haben wir entsprechende Schutzmaßnahmen in die Bauplanung mit einbezogen. Daher gibt es von unserer Seite her keine Bedenken gegen das

Bauvorhaben“, sagte Jörg Schowalter. Rund 10,9 Millionen Euro investiert die Stiftung kreuznacher diakonie in die modernen Pflegeund Betreuungsplätze. Bei der Planung wurden bei 20 vollstationären Pflegeplätzen explizit die Bedürfnisse demenziell erkrankter Seniorinnen und Senioren berücksichtigt. So wird das neue Seniorenwohnheim in einem besonders geschützten Teil im Erdgeschoss mit einem dazugehörenden Garten dem Bewegungsdrang demenziell erkrankter Menschen, ohne sich dabei selbst zu gefährden, gerecht. Die übrigen vollstationären Plätze verteilen sich auf sechs kleinere Wohngruppen mit jeweils elf Bewohner/-innen. „Die Rohbauarbeiten sollen in sieben Monaten abgeschlossen sein, sodass wir uns im Frühjahr 2013 zum Richtfest hier wieder treffen“, sagte Architekt Jung. pdw/red

TSC-Paar wieder Landesmeister

KH. Große Freude bei den Tänzern des TSC Crucenia. Harald Günther und Claudia v o n Vo l c k a m e r h a b e n d i e Sensation geschafft und konnten ihren Landesmeistertitel in der Senioren I S Standard – Klasse erneut verteidigen. Für das Paar ist dies der siebte Landesmeistertitel in Folge! Mit sechs Paaren startete am 22. September die Landesmeisterschaft, welche vom Tanzclub Rot-Weiß Casino Mainz im Rahmen des „Ball des Weines“ ausgerichtet wurde. Die „S“-Klasse ist die höchste zu erreichende Klasse im AmateurTurniertanz. Harald Günther und Claudia von Volckamer verteidigten ihren Landesmeistertitel souverän und überzeugten die Wertungsrichter in allen fünf Tänzen. 25 Mal zogen die Unparteiischen die Wertungstafel mit der „Eins“. Für Harald Günther ist dies die

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort

Krönung seiner Turnierlaufbahn, denn vor genau 30 Jahren startete er als Schüler in der E-Latein-Klasse. pdw/red


SEITE 4 - Stadt KH

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Energiekosten sind wichtiger Standortfaktor KH. Die Energiekosten in Deutschland liegen um bis zu 40 Prozent höher als in Frankreich. Auch das Lohnniveau übertrifft das der Produktionsstandorte in anderen Ländern. „Das müssen wir durch eine höhere Produktivität kompensieren“, erklärte Direktor Cyrille Beau der FDP-Kreistagsfraktion um Thomas Bursian, die zusammen mit dem FDP-Landesvorsitzenden Dr. Volker Wissing und dem FDP-Bundestagskandidaten Klaus-Jürgen Friedrich das Bad Kreuznacher MichelinReifenwerk besichtigte. Vor einer Führung durch die Reifenproduktion machte der Werkleiter seine Gäste mit dem Michelin-Konzern vertraut. Als zweitgrößter Reifenhersteller in Deutschland beschäftigt Michelin rund 5930 Mitarbeiter an fünf

FDP-Kreisvorsitzender Thomas Bursian stellte anerkennend fest, dass es Michelin gelungen sei, Ökonomie und Ökologie erfolgreich zu verbinden.

Produktionsstandorten sowie 2510 Menschen beim Vertriebsunternehmen Euromaster und 220 Personen bei der Laurent Reifen GmbH. Wie energieintensiv die Produktion moderner Reifen ist, konnten die Besucher anschließend bei einer Führung durch die Produktion selbst feststellen.

Viele der Stationen, die ein Reifen durchläuft, benötigen Prozesswärme und Strom zum Antrieb der Förderbänder und Motoren. Direktor Beau schätzt, dass der Energiebedarf etwa 15 Prozent der Kosten ausmacht, die anfallen, wenn man die europaweit praktisch identischen Rohstoffkosten außen vor lässt.

Die Liberalen fragten den Michelin-Direktor auch nach seinen Wünschen an die Politik. Die Rettung des Euros ist Beau wichtig, weil eine Rückkehr zur D-Mark für die Exportindustrie „sehr, sehr gefährlich“ werden könnte. Als zweiten Wunsch äußerte Beau, dass die Kosten der Energiewende kontrollierbar bleiben und eine zuverlässige Energieversorgung der Industrie weiterhin gewährleistet sein wird. Für den Fall, dass es wieder zu einer Wirtschaftskrise käme, würde der Manager gerne wieder auf geeignete politische Maßnahmen wie Kurzarbeitergeld zurückgreifen. red / Foto: KruppPr

Neue Mitglieder bei PEN KH. Seit mehr als einem Jahr treffen sich jeden Donnerstag im Hotel Fürstenhof Unternehmer aus Bad Kreuznach, um professionell Empfehlungen auszutauschen. Mit den neu aufgenommenen Mitgliedern, Werner Leonhart, Stefan Stein, Ralf Wölfert und Peter Saar ist die Mitgliederzahl auf mehr als 30 Unternehmer angewachsen. „Mit der Entwicklung des Teams bin ich sehr zufrieden", äußerte sich der zum Ende des Monats scheidende Präsident Andreas H. Beisiegel. „In den vergangenen sechs Monaten haben wir besonderen Wert auf die kontinuierliche Verbesserung unserer Zusammenarbeit gelegt. Das hat sich als sehr gute Entscheidung erwiesen", so Beisiegel. Der Teamleiter, Alois Dhom, der gemeinsam mit drei weiteren Mitgliedern für die Neuaufnahme von neuen Mitgliedern zuständig ist, erkennt eine zunehmende Nachfrage von Unternehmern, die im PEN-Team Mitglied

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

werden möchten. Die hohen Anforderungen können jedoch nicht alle Interessenten erfüllen und oft ist die Branche bereits besetzt. Franz J. Preis, als bisheriger Teamadministrator für die wirtschaftliche Ausrichtung d e s Te a m s z u s t ä n d i g u n d zukünftiger Präsident, hält die Besetzung einiger noch offener Handwerksbranchen und die Steuerberatung für eine der wichtigsten Aufgaben in

den nächsten sechs Monaten. Zusammen mit Thomas Baesler und Corinna Groß wird Preis für ein halbes Jahr das PEN-Team Bad Kreuznach leiten. „Die Messlatte hat Andreas H. Beisiegel als Vorgänger sehr hoch gelegt und der gesamte Teamvorstand ist zuversichtlich, dass wir die begonnene Arbeit zu aller Zufriedenheit fortführen werden", so Preis. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Stadt KH Seite 5

Kreuznacher THW feierte 60-jähriges Bestehen

KH. Das 60-jährige Bestehen des THW wurde vor einigen Tagen mit einem großen Festakt gefeiert. 150 Gäste aus Politik, Partnern, Sponsoren, Polizei, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und vom THW erlebten in der Fahrzeughalle einen unterhaltsamen Abend.

Der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper (SPD) ging in seiner Festrede auf die Entwicklung des Bad Kreuznacher THWs ein und lobte die Zusammenarbeit m i t d e n F e u e rw e h r en und Hilfsorganisationen. Im Couch-Talk interviewte

Tombolaerlös für Kindertagesstätte

Moderator Torsten Mathes langjährige THW-Mitglieder. Prof. Dr. Marbod Muff, Erwin Stumm, Wieland Wellner und Karl-Heinz Kessler plauderten unterhaltsam über Anekdoten aus ihrer aktiven T H W- Z e i t u n d b e r i c h t e t e n über ihre Erfahrungen bei Auslandseinsätzen. Junghelfer Jonas Lips schilderte, wie er zum THW kam, was ihm in der THW-Jugend besonders Spaß macht und wie er sich später beim Technischen Hilfswerk engagieren möchte. Am Schluss der Veranstaltung übergab THW-Landesbeauftragter Werner Vogt dem Ortsbeauftragten Thorsten Henning die Schlüssel für einen neuen LKW-Kran, der künftig die Brückenbauspezialisten aus Bad Kreuznach bei Ihren Einsätzen unterstützt. Dieser wurde beim Tag der offenen Tür von Diakon Gerhard Welt eingesegnet. Musikalisch wurde der Festakt durch die Musikschule MittlereNahe begleitet. pdw/red

„Hombes“ liest vor KH. Das nächste Monatstreffen des

Freundeskreises

„Kreiznacher Johrmarkt“ findet am Donnerstag, 4. Oktober, um 18 Uhr in der Gaststätte „Zur Pfeffermiehl“ (Odysseus), in der Hochstraße 25 statt. Zu Gast wird Rudolf Hornberger (Hombes) sein. Er liest eigene „Schdiggelcher“ unter dem Motto „Johrmarkt un Mundart“

DRK-Kurse KH. Der Kreisverband des DRK bietet wieder neue Kurse an: 1 6 . O k t o b e r : Wa l d g r u p p e „Spielen unterm Blätterdach“ für Eltern mit ihren Kindern ab 1,5 Jahre. Die sechs Veranstaltungen finden freitags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr auf dem Kuhberg statt. 17. Oktober: Nordic Walking für Senioren, die vier Tr a i n i n g s e i n h e i t e n f i n d e n mittwochs von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt. 18. Oktober: Auffrischungs- und Aufbaukurs Nordic Walking, drei Trainingseinheiten, jeweils donnerstags von 18.15 Uhr bis 19.45. 1 9 . O k t o b e r : Wa l d g r u p p e „Abenteuer unterm Blätterdach“ für Kinder im Grundschulalter. Die sechs Veranstaltungen finden freitags von 15 Uhr bis 17 Uhr auf dem Kuhberg statt. 24. Oktober: Rückengymnastik, die sechs Trainingseinheiten finden mittwochs von 18 Uhr bis 19 Uhr im Else-Liebler-Haus statt. Eine Kostenübernahme kann bei der Krankenkasse beantragt werden. Infos Anmeldungen zu allen Kursen: ( 0671 – 84444202, Mail: kurse@drk-kh.de. pdw

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Hier könnte auch Ihre

vAnzeige o r. G äRaumausstatter s t e s i n d hSchmidt e r z l i c h50-2 kw ab45-2011_Layout Werbung stehen! 1 02.11.2011 15:5 willkommen. red KH. Einen Scheck in Höhe von 2 000 Euro überreichte der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland der DRK-Kindertagesstätte „Lina Aschoff“ im Salinental. Für den Blutspendedienst in Bad Kreuznach ist es schon fast eine Tradition, bei Betriebsfesten und Veranstaltungen Spenden für die „Lina-Aschoff“ Kindertagesstätte zu sammeln, freute s i c h J a n - C h r i s t i a n K u h r,

kaufmännischer Geschäftsführer des Blutspendedienstes. In diesem Jahr fand das 50-jährige Jubiläum des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz und Saarland statt. Aus diesem Anlass wurde am „Tag der offenen Tür“ eine Tombola angeboten, deren Erlös nun an die DRK-Kindertagesstätte ging. Das Geld wird für bevorstehende Umbaumaßnahmen verwendet. pdw


SEITE 6 - Stadt KH

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Abo-Verkauf für neue Theatersaison begann

Weingut Straußwirtschaft

Christmann - Faller Haus der Naheweinköngin Daniela 02/03 Hallgartener Straße 2 55585 Oberhausen / Nahe ( 0 67 55 / 15 26 e-mail: christmannfaller@aol.com www.christmann-faller.de

Wir haben unsere Straußwirtschaft geöffnet. Samstag, Sonntag und an Feiertagen ab 12 Uhr Letzter Tag: 21. Oktober 2012

KH. Der Abo-Verkauf für die Theatersaison 2012/2013 hat vor wenigen Tagen begonnen. Die Neuerung im vergangenen Jahr hat beim Theaterpublikum guten Zuspruch gefunden und entlastet den Kulturetat der Stadt: Seit der vergangenen Spielzeit wird nämlich Theater auf zwei Bühnen geboten. Zwei Theaterveranstaltungen des Abonnements finden im großen Kursaal, zwei weitere Inszenierungen in Zusammenarbeit mit der GuT im Rudi-Müller-Saal im „Haus des Gastes statt“. Kulturdezernentin Andrea Manz: „Allein der Podestaufbau für die Sitzerhöhungen im Kursaal zieht für jeden Theaterabend immense

Kosten nach sich. Der Saal im Haus des Gastes dagegen ist speziell als Veranstaltungsraum gerüstet bei ausgezeichneter Sicht und guter Akustik auf jedem Platz. Darüber hinaus bietet der kleinere Zuschauerraum besondere Atmosphäre und ermöglicht ein intensives Theater-Erlebnis.“ In dieser Saison kommen mit Barbara Focke (Der Mann des Zufalls - November) und Ilja Richter (in der Rolle des Theo Lingen im Januar) zwei aus dem Fernsehen bekannte Größen nach Bad Kreuznach. Freunde klassischen Theaters erwartet „Jedermann“ in opulenten historischen Kostümen im Februar (Foto). Schlichter und

umso eindrucksvoller erschließt sich dann die Welt der „Molley Sweeney“ den Zuschauern im April. Und sollte die Zeit bis zum ersten Abend der Theaterabonnements zu lang werden: Nach den herausragenden Inszenierungen der vergangenen Jahre hat die Thalina Theater AG des LinaHilger-Gymnasiums in diesem Jahr Shakespeares „Macbeth“ erarbeitet und gastiert am Sonntag, den 27. Oktober um 17 Uhr in der Loge. Der offene Aboverkauf läuft bis 26. Oktober beim Amt für Schulen, Kultur und Sport. ( 0671 - 800744, Mail: anja. gillmann@bad-kreuznach.de. pdw/red

Weinwochenenden Weinproben Festlichkeiten aller Art Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Tango pur wieder in Bad Kreuznach

Redaktionsschluss Montags 10 Uhr

KH. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr findet am Freitag, 12.Oktober wieder ein „Tango pur Konzert“ im „Haus des Gastes“ statt. Auf ihrer Europatournee zeigen Nicole Nau & Luis Pereyra den Tanzstil, der vor 150 Jahren in Argentinien entstand. Nicole Nau & Luis Pereyra haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese tiefe argentinische Kultur mit ihren mehr als 200 Tänzen und das Mysterium des Tangos und seine Faszination spürbar zu machen. Nach Jahrzehnten der Bühnenpräsenz wissen die beiden, was ihr Publikum liebt. Auf der Bühne werden drei Tanzpaare sowie zwei

Musiker mit den traditionellen Instrumenten Bandonion und Gitarre zu sehen und zu hören

sein. Zusammen mit ihren Tanzund Musikerkollegen tanzen Nau und Pereyra argentinische Kultur in allen Facetten und erzählen so Geschichten, die keiner Worte bedürfen. Die Gäste erwartet Tanz und Entertainment auf höchstem Niveau. Die authentischen Choreographien und die Ausdruckskraft der Tänze sind geprägt von einem tiefen Verständnis der Wurzeln und Traditionen des Tango. Karten gibt es bei der TouristInformation im „Haus des Gastes“, Kurhausstraße22-24, für 25€, mit Gästekarte 23€. S c h ü l e r, S t u d e n t e n u n d Auszubildende zahlen 15€. pdw/red


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

VG BME & VG KH Seite 7

-Anzeige-

1. Nohkerb der Oberhäuser Feuerwehr am 7. Oktober ab 10 Uhr OBERHAUSEN. Die Oberhäuser Nohkerb richtet die Feuerwehr am Sonntag 7. Oktober am Feuerwehrhaus. Beginn ist um 10 Uhr mit einem Frühstücksbuffet. Zum Mittagstisch ab 12 Uhr wird unter anderem Original Pfälzer Saumagen serviert. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. Viel Spaß werden die kleinen Besucher bei der Kidsdisco haben. pdw

OBERHAUSEN. Noch bis vor einigen Jahren bestand die Oberhäuser Feuerwehr aus wenigen Aktiven Mitgliedern. Da kein Wehrführer zur Verfügung stand, wurde die Wehr kommissarisch von dem damaligen Wehrführer aus Duchroth, Günter Geib geführt. Dank dem Engagement einiger Einsatzkräfte verfügt die Einheit heute wieder über elf Aktive und einer Wehrführung. Um die Einsatzbereitschaft

i n s b e s o n d e r e a m Ta g weiter zu festigen, werden händeringend weitere aktive Feuerwehrmänner- und Feuerwehrfrauen gesucht. Die Einheit übt zweimal im Monat. Damit auch im Einsatzfall die Zusammenarbeit mit der Wehr in Niederhausen funktioniert, werden auch regelmäßige Übungen durchgeführt. Auch die Ausrüstung wurde in jüngster zeit erheblich verbessert. Somit steht in Oberhausen eine

gut ausgerüstete und engagierte Feuerwehreinheit bereit. Die Einheit und der dazugehörige Förderverein unterstützen seit Jahren den Sankt Martinsumzug und stellen seit einigen Jahren gemeinsam mit der Ortsgemeinde den Weihnachtsbaum in der Ortsmitte und sorgen für dessen weihnachtlichen Schmuck. red

Die nächsten Übungen sind am 18.10., 08.11. und 22.11. jeweils um 19.00 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen.

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Das Nahe-News-Team wünscht allen Besuchern viel Spaß und Unterhaltung auf der Kirmes !

Verpflichtungen & Beförderungen

VG BME. Bei der letzten Wehrführerdienstbesprechung der Feuerwehren nahm Bürgermeister Ludwig Wilhelm einige Verpflichtungen und Beförderungen vor. Zum Brandmeister wurden Simon Henkel (Hochstätten) und Sören Herrmann (Duchroth) befördert. Im Anschluss wurden sie zu stellvertretende Wehrführer berufen.

Als Hauptfeuerwehrmann unterstützt Oliver Wagner künftig die Wehr in Altenbamberg. Zur Feuerwehrfrau-Anwärterin wurde Janina Pohl verpflichtet. Tim Christer wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Die Funktion des Gruppenführers bei der Einheit Bad Münster am Stein / Ebernburg führt künftig Marcel Kumpa aus. pdw

Ihr Fachlabor für anspruchsvollen Zahnersatz Implantatprothetik aller Systeme Digitales Fräszentrum 3D-navigierte Implantologie Technologiepartner der Industrie Allergiefreie Prothesenkunststoffe CAD/CAM-Technik Gesamte Prothetik CNC/HSC-Fertigung von Zahnersatz

Telefon 0 67 55 / 96 96 00 · info@nesseler-dental.de Bahnhofstraße 32 · 55585 Oberhausen/Nahe

Familien Gottesdienst

Was findet in der Region statt?

FÜRFELD. Ein Familiengottesdienst findet am Sonntag, 7. Oktober um 10.30 Uhr statt. Thema des Gottesdienstes wird die Kirche in Papua-Neuguinea sein. Im Anschluss findet ein Kirchencafe mit einem Vortrag und Bildern über PapuaNeuguinea statt. pdw

Versammlung A LT E N B A M B E R G . D i e Jahreshauptversammlung des Carneval Club „Bämberjer Batschkapp“ findet am Dienstag, 9. Oktober um 20 Uhr im Bürgerhaus Alsenztal statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Neuwahl des Vorstandes. pdw

Klick mich!

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 8 - VG Bad Sobernheim & Region  Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Jugendliche von Technikworkshop begeistert REGION. Vor Kurzem fand im Ausbildungszentrum der Handwerkskammer Koblenz in Bad Kreuznach ein Technikworkshop für die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehren im Landkreis Bad Kreuznach und der THW-Jugend vom Ortsverband Bad Kreuznach statt. Die 43 Teilnehmer konnten hier die verschiedenen Tätigkeitsfelder des Handwerks kennenlernen. Im Angebot waren unter anderem Metallbau, Holztechnik, Tiefbau, Schweißen, Gerüstbau und in diesem Jahr erstmalig KFZ-Technik. Nach einer theoretischen Einweisung durch die Ausbilder der Handwerkskammer ging es dann für die Kinder und Jugendlichen der Feuerwehr und des THWs praktisch los. So wurde zum Beispiel im Bereich Metallbau von den Kindern ein Notizzettelhalter und von denen, welche sich im Bereich Holz bewegten, ein Werkzeugkoffer

selbst angefertigt. D i e Ve r a n s t a l t u n g , d i e mittlerweile das neunte Mal stattfand, fördert nicht nur das technische Verständnis der Kinder und Jugendlichen, sondern lehrt sie auch Techniken und Arbeitsweisen, welche später in den Dienst

bei Feuerwehr und THW sinnvoll eingebracht werden können. Zusätzlich erhalten die Kinder und Jugendlichen einen praktischen Einblick in die Tätigkeitsfelder der zahlreichen Handwerksberufe. Dies hilft ihnen nicht zuletzt bei der späteren Berufswahl. Kreisfeuerwehrinspekteur

Mehrere Einbruchsdiebstähle in einer Nacht MERXHEIM. Bislang unbekannte Täter verübten in der Nacht zum Dienstag, 25.September in der Ortslage insgesamt drei Einbrüche. In einem Fall gelang es den Tätern nicht, in das Objekt einzudringen. Ziel eines Einbruchs war eine Apotheke in der Hauptstraße. Der oder die Täter hatten zunächst versucht, von der Gebäuderückseite aus in das Anwesen einzudringen. Nachdem dies offensichtlich nicht gelang, wurde die Geschäftseingangstür zur Hauptstraße hin gewaltsam aufgehebelt. Die Geschäftsräume wurden anschließend allesamt durchwühlt. Entwendet wurde letztlich ein kleiner

Bargeldbetrag. In der gleichen Nacht drangen der oder die Täter in den Verkaufsraum eines Getränkehandels in der Hauptstraße ein, nachdem sie das Türschloss beschädigten. Im Objekt wurden die einzelnen Räumlichkeiten ange-gangen. Ob etwas mitgenommen wurde, kann noch nicht gesagt werden. Ferner wurden an der Seiteneingangstür einer Tierarztpraxis in der Großstraße Beschädigungen festgestellt. Die Spuren deuten daraufhin, dass offensichtlich versucht wurde, in die Praxis einzudringen. Dem oder den Tätern gelang es nicht die Tür zu öffnen, sodass es bei einem Versuch blieb. „Ort, Zeit und Spurenlage lassen

Werner Hofmann betonte anlässlich des Workshops, wie wichtig eine gute Jugendarbeit sei. Denn leider seien die Zahlen der Mitglieder in den Jugendfeuerwehren, aber auch bei den aktiven Feuerwehrleuten, massiv rückläufig. Im Vergleich zum Jahr 2011 gingen die Zahl der Feuerwehrangehörigen im Landkreis Bad Kreuznach um 300 zurück, sodass es zur Zeit nur noch knapp über 2 000 Menschen gibt, die im Kreis aktiven Feuerwehrdienst leisten. Im Vergleich: 1996 waren es noch fast 3 500. Um wieder mehr Frauen und Männer für das Ehrenamt (Jugend) Feuerwehr begeistern zu können, wird verstärkt auch versucht, Menschen mit Migrationshintergrund dafür zu begeistern. „Das Engagement in der Feuerwehr ermöglicht Menschen mit Migrationshintergrund eine gute Integrationsmöglichkeit“, so Hofmann. red-Foto: Team Medien Werbung Anzeigenberaterin MCB 50-1_L

NAHE-NEWS

den Schluss zu, dass alle drei Taten in Zusammenhang stehen. Konkrete Täterhinweise liegen bislang nicht vor“, teilte die Polizei mit. Aus diesem Grund ist die Polizei auf Hinweise angewiesen. Wer hat in der Nacht zum 25. September oder wenige Tage davor, Personen oder Fahrzeuge festgestellt, die sich auffällig verhielten? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kirn zu melden. (06752 - 1560. Um möglichst weitere Taten zu verhindern, wurde die Ortslage Merxheim, sowie das angrenzende Umfeld verstärkt in den Streifendienst mit eingebunden. pdw/red

Michaela Christmann-Bott Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Festlegung der Termine MERXHEIM. Eine Sitzung des Ausschusses für Jugend, Kultur und Soziales gemeinsam mit den Vereinsvertretern findet am Dienstag, 9. Oktober um 19.30

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

Uhr im Rathaussitzungssaal statt. Ein Tagesordnungspunkt ist die Festlegung der Termine bis Aschermittwoch 2014. pdw


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Kinder freuen sich über Rutschpartie

DAXWEILER. Neue Spielgeräte lassen die Herzen der Kinder im Kindergarten höher schlagen. Besonders über die glänzende Rutsche mit Kletterturm freuen sich die Kleinen. Dazu haben, neben RWE-Mitarbeiter Rainer Fennel, viele freiwillige Eltern beigetragen, indem sie kräftig mit anpackten. RWE Deutschland unterstützte das Projekt mit 2 000 Euro aus dem MitarbeiterProgramm „Aktiv vor Ort“. Der Außenbereich des Kindergartens hatte dringend eine Sanierung nötig, denn viele der Spielgeräte waren verschlissen

und teilweise defekt. Das machte auch den Kindern keinen Spaß mehr. Um diesen Zustand zu ändern, hat eine Elterninitiative rund um Petra Marnet die Erneuerung des Geländes in die Hand genommen. Mithilfe des Energieunternehmens, der Ortsgemeinde und anderen Sponsoren konnte somit schon ein beträchtlicher Teil der Außenanlage auf Vordermann gebracht werden. Das musste natürlich gefeiert werden. Bei einem Fest mit allen Helfern und den Kindern wurden die neuen Spielgeräte eingeweiht. red

VG Lalo & VG Stromberg Seite 9

Begegnungskonzert im Orgelmuseum WINDESHEIM. „Church Meets Synagogue" lautet der Titel eines Konzertes, das am Sonntag, 21. Oktober ab 17 Uhr, im Orgel ART Museum Rhein-Nahe besondere Akzente setzen wird. Die Klarinettistin Irith Gabriely und HansJoachim Dumeier an der Orgel präsentieren ein Musikprojekt, welches das übliche Schema einer Programmgestaltung sprengt: In ihren Konzerten werden klassische Musik, Werke jüdischer Komponisten und Klezmermusik in eine reizvolle Spannung gestellt, wodurch auf musikalischer Ebene ein christlich-jüdischer Dialog zustande kommt. Eintrittskarten für das Begegnungsfest zum Preis von 18€ (ermäßigt 14€) können

über die Rufnummern (06707 - 914839 oder (0171 - 6336455 vorbestellt werden. Restkarten s i n d a n d e r Ta g e s k a s s e erhältlich. red

Gemeinde ehrte Caner Demir

Verkehrskontrolle: Drogen- & Alkoholfahrten LAUBENHEIM. Bei einer Ve r k e h r s k o n t r o l l e a m Samstag gegen 21 Uhr in der Naheweinstraße fielen gleich zwei Verkehrsteilnehmer negativ auf. Bei einer Fahrerin (56) wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der freiwillige Alkoholtest zeigte einen zu hohen Wert an. Eine Blutentnahme wurde angeordnet

und ein Strafverfahren eingeleitet. Bei einem Fahrzeugführer (37) stellten die Beamten drogenbedingte Auffälligkeiten fest. Ein freiwilliger Urintest reagierte positiv auf eine Stoffgruppe. Es wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. pdw/red

LANGENLONSHEIM. Einen gebührenden Empfang bekam der frischgebackene Vollkontaktkick boxweltmeister Caner Demir in seiner Heimatgemeinde. Während der Kirmeseröffnung beglückwünschte Ortsbürger-meister Michael Cyfka im Namen der Ortsgemeinde den 17-jährigen Sportler. Auch der Bundesabgeordnete Fritz Rudolf Körper nahm die Möglichkeit wahr, und gratulierte dem jungen Sportler. Körper war anlässlich einer Ortsbegehung des SPD-Ortsvereins in der Gemeinde. pdw – Foto: Gemeinde

Nahe-News schnell - informativ - aktuell


SEITE 10 - VG Rüdesheim 

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Ehrenamtliche haben Anerkennung und Dank verdient HARGESHEIM. Sie engagieren sich schon seit mehr als fünf Jahren im Dienst an alten und kranken Menschen – die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, denen die „sozialstation nahe“ und ihr Förderverein, die Aktion Füreinander, aus diesem Anlass einmal herzlich danken wollten. Otmar Steeg, der Aufsichtsratsvorsitzende der Sozialstation, machte deutlich, dass deren Betreuungsgruppen und andere Angebote ohne ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, auch die von der Aktion Füreinander, nicht machbar wären. „Einer allein wäre zu dem, was hier für die Menschen geleistet wird, gar nicht fähig“, gab Steeg zu bedenken und bescheinigt: „Ihr Einsatz bei uns hat höchste Anerkennung verdient.“ Stefan Hasslinger, der Geschäftsführer der „sozialstation nahe“, erklärte, dass es für ihn keinen Unterschied mache, ob sich ein Helfer bei der Sozialstation oder bei der Aktion Füreinander engagiere. Sein Dank galt auch Klaus Gaida, der den Einsatz der Ehrenamtlichen einfühlsam organisiert. „Unser Förderverein wurde 2006

gegründet, weil wir den Bedarf erkannt haben, etwas gegen Verwirrung, Vereinsamung und Verwahrlosung zu tun“, erinnerte Hans-Walter Liese, der Vorsitzende der Aktion Füreinander. Auf diese Probleme seien die Ehrenamtlichen bestimmt schon im privaten Umfeld oder im Bekanntenkreis gestoßen. Der Förderverein unterstütze die Sozialstation durch Mitgliedsbeiträge und Spenden, aber auch durch den Versuch, Ehrenamtliche für den Einsatz am Menschen zu gewinnen. Leider gebe es Me n sch e n , d e re n ei nzi ger

Gegen Baum geprallt

sozialer Kontakt im Laufe des Tages die Pflegekraft der Sozialstation sei. In diesem Bereich könnten Besuche von ehrenamtlichen Helfern sehr kostbar sein: „Für viele ist der Besuch dann der Höhepunkt der Woche“, merkte Liese an. Diese Hilfe in der Nachbarschaft wolle man weiter ausbauen. Direkt bei der Sozialstation sind schon seit Jahren Ellen Daum, Otti Grube, Gisela Götz und Rosi Neubauer aktiv, zur Anerkennung erhielten sie Urkunden. Von der Aktion Füreinander wurden Karin Herrmann und Inge

Herbstfest Baum. Mit Unterstützung der Feuerwehren Bockenau, Waldböckelheim, Burgsponheim und Sponheim konnte der junge Mann aus dem eingeklemmten Fahrzeug befreit werden. Mit schweren Kopfverletzungen wurde er in ein Krankenhaus geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. pdw - Foto: FW

Wer ein Engagement als ehrenamtlicher Helfer in Erwägung zieht, kann sich gerne bei der „sozialstation nahe“ unverbindlich informieren: ( 0671 – 844640, oder im Internet unter www.sozialstationnahe.de . nk - Foto: KruppPr

Spansauessen Rollwutzessen GUTENBERG. Zum Spansauessen lädt der Gesangverein am Freitag, 12. Oktober um 19 Uhr in den Winzerhof Lukas ein. Anmeldungen bis 8. Oktober nimmt Hildegard Süß entgegen. (06706 – 1264. pdw

BOCKENAU. Zu einem schweren Unfall kam es Mittwoch gegen 17.15 Uhr auf der Landstraße 108 zwischen Bockenau und Winterburg. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn kam ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Opel ins Schleudern und prallte im abfallenden Böschungsbereich gegen einen

Stroh geehrt. Ursula Weisner, Marliese Becker, Yvonne Lunken und Jürgen Hargittay konnten urlaubsbedingt ihre Urkunden nicht entgegennehmen. Klaus Gaida war freudig überrascht, dass man ohne sein Wissen auch eine Urkunde für ihn vorbereitet hatte.

BOCKENAU. Das Herbstfest der Feuerwehr findet am Sonntag, 7. Oktober ab 11 Uhr in der Ortsmitte an der Kastanie beim Bulldogclub statt. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. pdw

Redaktionsschluss montags 10 Uhr

BRAUNWEILER. Das traditionelle Rollwutzessen mit Füllselkartoffeln und Federweißer des CDU-Ortsverbandes findet am Samstag, 6. Oktober ab 19.30 Uhr im Heegwaldhaus statt. Aus organisatorischen Gründen bittet der Verband um eine rechtzeitige Anmeldung bis 3. Oktober bei Felix Schwarz. (06706 – 1412. pdw

RFC RÜDESHEIM. Zur Mitgliederversammlung lädt der RFC am Freitag, 12. Oktober um 19.30 Uhr in die Gaststätte „Alle Neune“ ein. Auf der Tagesordnung stehen die nächsten Veranstaltungen des Vereins. pdw


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Behindertenbeirat wählt neuen Vorsitzenden IDAR-OBERSTEIN. Am Mittwoch, 10. Oktober findet um 17.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus eine öffentliche Sitzung des Beirates für behinderte Menschen der Stadt Idar-Oberstein statt. Da in der Versammlung unter anderem auch ein neuer Vorsitz des Gremiums gewählt wird, sind zu der Versammlung alle Einwohner mit Behinderung herzlich eingeladen. Im Jahr 2010 wurde in IdarOberstein erstmals ein Behindertenbeirat eingerichtet. Er nimmt die Interessen der Einwohner mit Behinderung war und berät über alle Angelegenheiten, die die Belange behinderter Menschen berühren. Seit der Gründung des Gremiums war Arno Günther dessen Vorsitzender.

Aus gesundheitlichen Gründen muss er nunmehr den Vorsitz abgeben. Als zuständiger Dezernent unterstreicht Bürgermeister Frank Frühauf die Notwendigkeit des Beirats. „Es ist wichtig, dass wir die Belange behinderter Menschen in unsere Vorhaben und Entscheidungen einfließen lassen. Menschen ohne Behinderung könnten die Nöte und Schwierigkeiten, mit denen Behinderte täglich zu kämpfen haben, oft nicht nachvollziehen. Der Beirat soll hier Abhilfe schaffen. „Ich appelliere daher an alle Menschen mit Behinderung, an dieser Versammlung teilzunehmen und sich in dem Gremium zu engagieren, um ihre Interessen zu vertreten“, so Frühauf. red

Fackelführungen HERRSTEIN. Eine Fackelführung durch das historische Herrstein bietet die Tourist-Information der Deutschen Edelsteinstraße am Freitag, 5. Oktober ab 19 Uhr an. In der Dämmerung lebt die mittelalterliche Atmosphäre Herrsteins wieder auf. Selbst mit einer Fackel ausgestattet, begeben Sie sich auf eine Zeitreise und erfahren von den Gästeführern alles über das mittelalterliche Treiben in einem Hunsrückort. Außerdem erleben die Teilnehmer einen Schmied bei der Arbeit.

Zum Aufwärmen erwartet die Gäste nach der Führung ein Glas Glühwein beziehungsweise Kinderpunsch. Tr e ff p u n k t u n d A b s c h l u s s der Führung ist das Café Zehntscheune in Herrstein. Die Kosten betragen 5€ für Erwachsene und 3,50€ für Kinder. Weitere Fackelführungen finden am 12. Oktober und 19. Oktober statt. Infos und Anmeldung: (06785 – 79104, Mail: info@ edelsteinstrasse.de. pdw

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Kreis Birkenfeld & Region Seite 11

Leitungstrassen werden gepflegt KREIS BIRKENFELD. Im Bereich des Energieunternehmens OIE kontrolliert ab Oktober ein Fachunternehmen die Bepflanzung in der Nähe von elektrischen Freileitungen und Erdgas-Transportleitungen. Die Arbeiten werden bis Februar andauern. Bäume und Äste können Versorgungsleitungen gefährden und beschädigen. Die einzuhaltenden Mindestabstände sind gesetzlich geregelt und müssen regelmäßig kontrolliert werden. Sind die Mindestabstände unterschritten, werden die Bäume und Sträucher zurückgeschnitten,

um Versorgungsausfällen und der Gefährdung von Mensch und Tier vorzubeugen. Erdgas-Transportleitungen müssen aus Sicherheitsgründen jederzeit zugänglich sein und daher ebenfalls von Bewuchs freigehalten werden. Grundstückseigentümer und Anlieger werden gebeten, den Fachkräften, die sich ausweisen können, den Zutritt zu ihren Grundstücksbereichen zu ermöglichen. Rückfragen für den Bereich Strom: ( 06781 – 553443, Rückfragen für den Bereich Gas: (06781 / 552454 red

289 000 Euro Zuschuss ELLERN. Für den Ausbau der K50 zwischen Ellern und Wahlbach hat Infrastrukturminister Roger Lewentz einen Zuschuss in Höhe von rund 289.000 Euro zugesagt. „Der Ausbau ist erforderlich, weil der derzeitige Zustand nicht mehr den Anforderungen entspricht“, sagte Lewentz. Die Fahrbahn der Kreisstraße wird auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern frostsicher ausgebaut. Gleichzeitig werden die Entwässerungseinrichtungen erneuert.

D e r R h e i n - H u n s rü ck -K re i s profitiert bei der Maßnahme von einer höheren Förderung, da das Land Zuschläge zu den Grundfördersätzen in Höhe von jeweils zehn Prozent für den Ausbau von besonders sanierungsbedürftigen Straßen der freien Strecke und für die grundlegende Sanierung von Brücken und Stützmauern sowie deren Umbau im Zuge von förderfähigen Straßen eingeführt hat. Die Förderzuschläge von zehn Prozent gelten bis Ende 2013. red

PERSONAL - NEWS Jubiläum bei der Volksbank REGION. Am 1. Oktober feierte die langjährige Mitarbeiterin der Volksbank Rhein-NaheHunsrück eG, Elke Schmude ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Nach Beendigung ihrer zweijährigen Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank Westerwald eG in RansbachBaumbach wechselte Elke Schmude am 1.Oktober 1987 zur damaligen Volksbank Boppard eG. Hier war sie anfangs in der Kreditsachbearbeitung tätig. Seit dem 1. September 2002 ist sie im Bereich Service und Beratung kompetente und stets

zuverlässige Ansprechpartnerin für die Kunden in der VolksbankGeschäftsstelle Buchholz. red


SEITE 12 - Region

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Viva Bolivia im „Crossport to Heaven“ FLUGHAFEN HAHN. Das war doch mal ein Gottesdienst. So ließe sich zusammenfassen, wie die Besucher diesen Abend erl e bten. Ralf S c hm itz , i n früheren Jahren Jugendpfarrer, war im „Crossport to Heaven“, der neuen Jugendkirche auf dem Flughafen zu Gast. Familiäre Bande hatten ihn in den Hunsrück geführt. Seine Patentochter Elisabeth Fey feierte ihre Rückkehr aus Bolivien. Dort hatte sie 13 Monate einen freiwilligen sozialen Dienst abgeleistet. „Viva Bolivia“ war daher das Motto des Jugendgottesdienstes. Schnell hatte Schmitz nicht nur eine wahre Begegnung der Anwesenden aus dem gesamten Dekanat SimmernKastellaun und den umliegenden Dekanaten erreicht. Leicht gelang es ihm auch, eine positive Botschaft aus dem Evangelium

entdecken, zu lernen und sich mit der eigenen Begabung einzubringen“, so Schmitz.

zu ziehen. Weg von den „Du musst- Botschaften“, die schon zu viele in der Vergangenheit als Zusammenfassung des christlichen Glaubens erfahren haben. Ralf Schmitz: „Diese erzeugt so viel Druck und es ist

Schlemmermarkt am Erbeskopf

ERBESKOPF. Am Sonntag 7. Oktober lädt das Hunsrückhaus am Erbeskopf von 11 Uhr bis 17 Uhr zum Schlemmen, Genießen und Erleben ein. Von A wie Apfelsaft bis W wie Wild kann verkostet und gekauft werden. Ob Fleisch, Wurst , Honig, Marmelade, Senf, Kräuter, Gewürze, Liköre, Obst und Gemüse, „Hunsrücker Trüffel“, Wachteleier, frischgebackenes Brot, frische geräucherte Forelle oder frisch gepresster Apfelsaft, der Hunsrück bietet eine solche Vielfalt an regionalen Produkten, dass wahrlich mit Genuss

geschlemmt werden kann. Der erste Sonntag im Oktober steht auch bei der Jägerschaft der Kreisgruppe BernkastelWittlich frei unter dem Motto „Schlemmen“ nach Herzenslust. Mit dem „Wildmobil“ kommen Wildspezialitäten jeglicher Art zum Schlemmermarkt und sind Alternativen zu den bekannten Angeboten. Neben dem „Probieren & Genießen“ steht auch das „Erleben“ auf dem Programm. We i t e r e I n f o s u n t e r w w w. hunsrueckhaus.de red

nie genug. Daher kommen so viele nicht mehr“. Ihm gelang es eine Brücke zu schlagen zwischen dem sozialen Engagement von Elisabeth Fey und den Möglichkeiten in unserer Heimat. „Es gibt so vieles zu

Elisabeth Feys Begabung ist die Musik. Diese brachte sie nicht nur in Bolivien ein, sondern auch an diesem Abend. Mit ihr gestaltete die Dekanatsjugendband (DJB) nach einem Jahr Pause den Abend. Der musikalisch geprägte Gottesdienst hatte nicht nur ganz neue geistliche Lieder zu bieten. Ralf Schmitz und Clemens Fey boten mit dem gesungenen Hochgebet auch eine Rückkehr an die Anfänge der neuen geistlichen Lieder in die 70er Jahre. Sie schlugen auch eine Brücke zu ihrem ehemaligen Weihbischof Leo Schwarz, der nun in Bolivien lebt. Dessen Motto war es, mit den Händen im Gottesdienst eine Brücke zu bauen. red

Malteser werben neue Mitglieder REGION. Bis Ende Oktober 2012 werben die Malteser im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit neue aktive und fördernde Mitglieder. Besonders im Jubiläumsjahr wollen die Malteser ihr Angebot im aktiven Bereich stärken und dafür von Fördermitgliedern unterstützt werden. Die Malteser in Bad Kreuznach sind in den Bereichen Notfallvorsorge/ Katastrophenschutz, Ausbildung der Bevölkerung in den Bereichen Erste-Hilfe, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, in der Sozialpflegerischen Ausbildung, Begleitung von Demenzkranken (Familien-entlastender Dienst) im Cafè Malta und im Besuchsund Begleitungsdienst – Einsatz der Therapiehundestaffel und im Kriseninterventionsdienst des Kreises Bad Kreuznach

ehrenamtlich aktiv. Nicht zu vergessen ist der Rettungsdienst und Krankentransport. „Jede Unterstützung als ehrenamtliches oder förderndes Mitglied hilft uns, unsere Dienste weiter zu stärken. Unterstützen Sie uns, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fachlich aus und weiter zu bilden und unser Einsatzmaterial weiter zu ergänzen“, so der Vorsitzende Gerhard Welz. Die Öffentlichkeitsmitarbeiter tragen Malteser Dienstbekleidung und stellen Ihnen die Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum der Malteser in Bad Kreuznach zur Verfügung. Malteser Gliederungen gibt es in Bad Kreuznach, Bad Sobernheim und Weinsheim. red

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Region Seite 13

Lehmhäuser werden durch Spendengelder repariert REGION. Jedes Jahr im September feiern evangelische Christen im Kirchenkreis An Nahe und Glan und in der Synodalregion Rubengera der Eglise Presbytérienne au Rwanda Partnerschaftsgottesdienste. Damit bekräftigen sie ihre seit 21 Jahren bestehende Freundschaft. Superintendent Marcus Harke nimmt dies zum Anlass, auf das Projekt „Hoffnung auf Zukunft“ zugunsten von Kinderfamilien in Rwanda hinzuweisen. „Kinder brauchen von klein auf die Chance, sich ein eigenes Weltbild zu schaffen. Darum bezahlt der Kirchenkreis seit dem Jahr 2000 für rund hundert Schüler in Rubengera ganz oder teilweise das Schulgeld“, erläutert Marcus Harke. Pro Jahr gehen für diesen Zweck rund 8 000 Euro nach Rwanda. Der Superintendent sieht in der Bildung „das allergrößte Heilmittel für die Probleme afrikanischer Nationen“. Das zeige sich bei allen Konflikten, meint Harke und verweist auf die jüngsten Veröffentlichungen über den Krieg im Ostkongo, der angeblich von Rwanda unterstützt wird. Die Meldungen lösten bei vielen treuen Spendern Irritationen aus. Der enge Kontakt zwischen dem Kirchenkreis und

Rubengera sorge dafür, dass das hier gespendete Geld auch sicher die Adressaten erreiche, betont Harke und fügt hinzu: „Mit einer umfassenden Bildung sind Jugendliche weniger anfällig für radikale Ideen.“ Motor der Partnerschaft ist der Synodale Fachausschuss Rwanda mit seiner Vorsitzenden Margot Holbach, in dem Vertreter der Kirchengemeinden das Projekt „Hoffnung auf Zukunft – Kinderfamlien in Rwanda brauchen Hilfe“ organisieren. Seit 2006 unterstützt die Aktion Kinder, die zunächst durch den Völkermord in Rwanda und später durch Aids ihre Eltern

Kindertag im Keltendorf STEINBACH. Auch in diesem Jahr findet in den Herbstferien wieder ein Kindertag im Keltendorf in Steinbach statt. Nach einem spielerischen

Einblick in die Geschichte und Kultur der Kelten stehen verschiedene Kreativ-Angebote wie beispielsweise

Pfeilbau, Bogenschießen, Filzen, Tonperlen, Keltendorf-Rallye, Lederarbeiten, gemeinsames Kochen und Mittagessen auf dem Programm. Der Kindertag findet am Mittwoch, 10. Oktober statt, und beginnt um 10.00 Uhr. Ende ist gegen 16 Uhr. Der Preis beträgt 15 € pro Kind. Weitere Informationen und Anmeldung beim DTV. (06352 – 1712, Mail: touristik@ donnersberg.de. In den Herbstferien hat das Keltendorf zusätzlich immer donnerstags von 15 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Neben fachgerechten Führungen mit anschließendem Apfelsaftoder Metumtrunk stehen auch Pfeilbau und Bogenschießen auf dem Programm. pdw/red

verloren haben. Die Mittel dafür bringen Paten und Spender sowie Kirchengemeinden mit Kollekten auf. Zu Beginn waren es 407 Kinderfamilien mit insgesamt 1 525 Kindern, die ein einfaches Lehmhaus, eine Ziege, Saatgut und landwirtschaftliche Geräte erhielten und damit ihren Lebensunterhalt bestreiten können. In den Jahren von 2009 bis 2011 wurden 381 Kinderfamilien mit 1 385 Kindern unterstützt. „Jetzt geht das Projekt in eine neue Runde“, kündigt Margot Holbach an. In allen 16 Gemeinden der Region Rubengera weisen

viele Häuser der insgesamt 376 Kinderfamilien Schäden auf. „Die müssen dringend repariert werden“, berichtet sie. Nach der Beschreibung von Margot Holbach bestehen die Häuschen aus einem einzigen Raum mit einer Kochstelle, in dem auch geschlafen wird. Die Wände sind aus Lehmblöcken zusammengesetzt, die bei Regenfällen aufweichen können. Für die Instandsetzung und ein festes Dach kalkuliert der Fachausschuss 850 Euro pro Haus. „Ziel ist es, wenigstens ein Haus pro Gemeinde sanieren zu können“, erklärt Margot Holbach. mu

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Wir haben unser Serviceangebot für Sie erweitert. Ab sofort können Sie KOSTENLOS die aktuellen Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland auf der Webseite von www.nahe-news.de sehen. Einfach klicken!


SEITE 14 - Mainz-Bingen Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Musikwettbewerb startet wieder MAINZ-BINGEN. Ab sofort können sich rheinhessische Jugendbands bewerben, um mit dem ROCK-N-POPYOUNGSTERS-Projekt in das Jahr 2013 zu starten. Den Finalisten winken Preisgelder und Gutscheine im Wert von insgesamt mehr als 1 500 Euro, der Siegerband darüber hinaus noch verschiedene Auftrittsmöglichkeiten bei größeren Konzerten in der Region. Zwar richtet sich der Wettbewerb zunächst an Bands, bei denen mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder im Landkreis MainzBingen, in der VG Wörrstadt, den Städten Mainz und/oder Worms wohnen. Falls jedoch nicht genügend Bewerbungen dieses Kriterium erfüllen, werden auch Bands berücksichtigt, von denen nur ein Mitglied in diesem Bereich und gleichzeitig mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder in Rheinland-Pfalz wohnen. Weitere Bedingungen sind: Das musikalische Programm der jeweiligen Band muss mindestens 50 Prozent Eigenkompositionen umfassen und alle Instrumente müssen „live“ gespielt werden. Alle Mitglieder der Band müssen jünger als 27 Jahre sein (Stichtag: 18. November 2012). Die Band muss außerdem Amateurstatus haben. Bands mit rechtsextremen, rassistischen oder sonstigen

menschenverachtenden Liedern sind nicht teilnahmeberechtigt. Neu ist: Bei der Teilnahmeplatzvergabe werden zunächst alle frühzeitig vorliegenden vollständigen Bewerbungen nach Eingangsdatum berücksichtigt. Falls die Startplätze dann immer noch nicht reichen, werden Bands mit jüngeren Mitgliedern bei der Vergabe bevorzugt. Die Sieger werden aus den Wertungen der Fachjury und der Konzertbesucher ermittelt. Als Anreiz zur Publikumsbeteiligung werden CD´s oder Eintrittskarten verlost. Als potenzielle „Local Heroes“ sollen die Bands bei den lokalen Vorrunden zunächst die Möglichkeit haben möglichst „heimatnah“ aufzutreten. Bei der Anmeldung werden deshalb Wunschspielort-Prioritäten abgefragt. Die Bewerbungsunterlagen sind zu richten an: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, ROCK-N-POPYOUNGSTERS 2013, GeorgRückert-Str. 11, 55218 Ingelheim. Weitere Infos gibt es bei Werner Frank vom Kreisjugendamt (06132 – 7873122, Mail frank. werner@mainz-bingen.de Weitere Infos gibt es auf der Projekt-Homepage www.rnpy. de. Dort steht auch ab sofort der Bewerbungsvordruck als Download zur Verfügung und die wichtigsten Daten können auch wieder direkt online übermittelt werden. red

Schullogo ziert Wand

BINGEN-DROMERSHEIM.Das Schullogo mit Namenszug ziert seit wenigen Tagen eine Giebelwand der Grundschule „Am Hörnchen“. In großen Lettern strahlt der Name in Gelb und Blau von der Wand und vier fröhliche Kinder lachen einen freundlich an. Ein Illusionsmaler und ein Binger Malerbetrieb haben das Logo auf die Außenfassade der Schule aufgebracht. red / Foto: Stadt

Kids hatten viel Spaß bei der Weinlese

BINGEN. Auf Einladung der Ehrenamtsbeauftragten Kornelia Choquet waren in diesem Jahr elf Binger Kindergärten zur Traubenlese in den „Park am Mäuseturm“ gekommen. Viele Ehrenamtliche des Freundeskreises „Park am Mäuseturm“, helfen durch das Ausbringen von Netzen die Trauben zu schützen und leisten den Kindern Hilfestellung beim Ernten. Anschließend spielten die

Kindergartenkinder mit den vom Freundeskreis angeschafften Bewegungsspielen wie Pedalos, Stelzen, Bälle und vielem mehr, bis es wieder Zeit war, in den Kindergarten zurückzukehren. Die Ökowinzerin Sigrid Großmann hatte das Jahr über den Weinberg im Park gepflegt, sodass die Kinder eine reiche Tafeltraubenernte mit in ihren Kindergarten nehmen konnten. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS


Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Kreis Mainz-Bingen Seite 15

-Anzeige-

Gelungenes Oktoberfest bei Wintec

GENSINGEN. Groß war die Resonanz beim Oktoberfest bei „Wintec Autoglas“ am Samstag vor acht Tagen. Das Team von Firmeninhaber Uwe Kiese servierte den Gästen bayrische Spezialitäten wie Weißwurst, Leberkäse und natürlich auch Original Wies`n Bier. Selbstverständlich stand die Belegschaft auch für Fragen der Gäste rund um die Dienstleistungen von „Wintec Autoglas“ zur Verfügung. Die kleinen Besucher hatten beim Oktoberfest viel Spaß auf der Hüpfburg. Text / Fotos: M.Wolf

Malen für den Ferienkalender MAINZ-BINGEN. Für den Ferienkalender des Landkreises Mainz-Bingen führt die Kreisjugendpflege wieder einen Malwettbewerb durch. Der Ferienkalender, der alljährlich herausgegeben wird, listet alle Freizeiten und Ferienfahrten nichtkommerzieller Anbieter in der Region auf. Der ideale Überblick für alle Familien, die ihre Oster-, Sommer- oder Herbstferien planen. Bebildert ist der Kalender mit Zeichnungen von Kindern und Jugendlichen, die ihre Ferienerlebnisse zu Papier bringen. Noch bis zum 16. November können alle Kinder ihren Beitrag einsenden. Die besten und originellsten Bilder und Zeichnungen werden im

Kalender abgedruckt und „die kleinen Künstler“ erhalten einen Sachpreis. Damit die Zeichnungen gut verwertet werden können, soll ein weißes Blatt bis zum Format DIN A4 verwendet werden. Gemalt werden sollen am besten einfarbige Strichzeichnungen, wenn farbig, dann mit starken Kontrasten, denn der Druck des Kalenders wird auch nur schwarz auf weiß erfolgen. Auf die Rückseite der Bilder sind deutlich Name, Alter und Adresse der jungen Künstler zu vermerken. Adresse: Kreisjugendpflege MainzBingen, Ferienkalender 2013, Georg-Rückert-Str. 11, 55218

Trauungen an Samstagen INGELHEIM. Im Jahr 2012 sind noch Trauungen neben den Terminen während der Woche an den Samstagen am 10. November und 8. Dezember jeweils vormittags im Trauzimmer „Am Heidesheimer Tor“ möglich. Im Jahr 2013

PERSONAL - NEWS

finden die Samstags-Trauungen am: 26. Januar, 23. Februar, 2. März, 13. April, 25. Mai, 8. Juni und 6. Juli 2013 statt. Interessierte Brautpaare werden gebeten, mit dem Standesamt Kontakt aufzunehmen. (06132 – 782161. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS

25 Jahre bei der Stadtverwaltung

INGELHEIM. Für 25 Jahre im öffentlichen Dienst dankte Oberbürgermeister Ralf Claus in einer kleinen Feierstunde Friedhelm Jost. Der gebürtige Feilbingerter kam 1987 zur Stadtverwaltung. Seit dieser

Zeit ist er als Hausmeister im Rathaus tätig. „Bisher habe ich es nicht bereut bei der Stadtverwaltung zu arbeiten“, strahlt der Vater von zwei Söhnen. Nur ein großes Ereignis gab es in den zurückliegenden 25 Jahren an das sich Jost nur ungern erinnert. An einem Sonntag gab es im Archiv im obersten Stockwerk des Rathauses einwn Rohrbruch an einer Heizung und das Wasser breitete sich über mehrere Stockwerke aus. „Aber „die gute Seele im Rathaus“ hatte alles im Griff“, teilte die Stadt mit. red

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst


SEITE 16 - Kreis Mainz-Bingen

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Lebendige Schulpartnerschaft BINGEN. Mit einem besten Beispiel für eine gelebte Schulpartnerschaft ist die Verbindung zwischen dem Istituto Lavinia Mondin in Verona und der Binger Hildegardisschule zu sehen. Bereits seit 25 Jahren treffen sich die Schülerinnen zweimal im Jahr, jeweils eine Woche in Verona und eine Woche in Bingen. In diesem Jahr wurden die 25 Veroneser Schüler und ihre Gastgeber vom neuen Bürgermeister und Partnerschaftsdezernenten Uli Mönch auf Burg Klopp empfangen. „Gerade die Begegnung junger Menschen ist der Stadt Bingen von Anfang an ein wichtiges Anliegen im Rahmen der bestehenden Partn erschaften gewe se n " so Bürgermeister Mönch, der sich bei den begleitenden

Lehrkräften Schwester Iole und Frau Incarnato sowie Frau Bär und Frau Landmann, ohne deren Engagement eine solch langjährige Schulpartnerschaft nicht möglich wäre, bedankte. Dank ging aber auch an die

Straßenausbauarbeiten beginnen INGELHEIM. In der ersten Oktoberwoche beginnen die Straßenausbauarbeiten in der Georg-Scheuing-Straße. Nach einer Anwohnerversammlung und Gesprächen mit den Anliegern erfolgt der Ausbau der Fahrbahn mit Gehweg. Die Straße wird in Asphalt hergestellt. Auf dem Gehweg wird Betonpflaster verlegt, der mit einem Hochbordstein von der Straße abgegrenzt wird. „Durch diese Ausbauart ist in Teilbereichen das Parken nicht mehr möglich. Die Stellplätze im Bereich des Friedhofzuganges bleiben erhalten“, teilt die Stadtverwaltung mit. Während der Straßenbauarbeiten sind alle Grundstückszugänge für Fußgänger erreichbar. Die Arbeiten beginnen zwischen Kurpfalzstraße und Feuerwache (Verbindungsweg und Friedhofsparkplatz) und setzten sich zwischen Feuerwache und Binger Straße fort. Im Bereich der Feuerwache wird zuerst der Bereich der heutigen Straße ausgebaut. Die Feuerwehrfahrzeuge rücken über den parallel gelegenen

Parkplatz zur Binger Straße aus. Erst nach Fertigstellung der geplanten Fahrbahn und des östlichen Seitenraums (Parkstreifen und Gehweg) wird der westliche Seitenraum (Parkstände, Grünflächen und Gehweg) ausgebaut. Der restliche Ausbau erfolgt voraussichtlich in zwei jeweils etwa 150 Meter langen Bauabschnitten vom Friedhof zur Wilhelm-Leuschner-Straße. Circa fünf Wochen werden für einen Bauabschnitt einkalkuliert. Wann die Bauarbeiten in diesem Bereich beginnen, steht noch nicht fest. Es wird jedoch im Bauablauf sichergestellt, dass die Grundstücke in den Betriebsferien der Baufirma in der Weihnachtszeit und erste Januarwoche anfahrbar sind. Die oberste Asphaltschicht der Fahrbahn wird erst gegen Bauende durchgängig eingebaut. Damit werden Asphaltfugen an der Oberfläche vermieden. Bis zum Einbau der Asphaltdeckschicht ist die vorhandene Asphalttragschicht jedoch mit Kraftfahrzeugen befahrbar. red

gastgebenden Eltern, die ihren Kindern diesen Austausch erst möglich machen. Abschließend wünschte er allen Schülern beim Austausch viel Spaß und Freude in Bingen. Nach dem Dank von Schwester Iole durften sich alle in das Gästebuch der Stadt

eintragen. Neben dem gemeinsamen Unterricht standen ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm sowie das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm. pdw/red

Projektbeirat gegen Bahnlärm wird gebildet BINGEN. Am Rande der Veranstaltung „Leiser Rhein“ am Binger Hauptbahnhof hat Oberbürgermeister Thomas Feser die Zusage von Bahnchef Rüdiger Grube erhalten, dass ein Projektbeirat speziell zu allen Themen zum Bahnlärm im Mittelrheintal gebildet werden soll. In diesem Gremium, dem nach Aussage von Grube unter anderem der Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft u n d Ve r b r a u c h e r s c h u t z Peter Bleser, der rheinlandpfälzische Innnenminister Roger Lewentz, der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch, Landrat Bertram Fleck, Willi Pusch von der

Bürgerinitiative und Frank Groß von „Pro Rhein-tal“ sowie Oberbürgermeister Thomas Feser angehören werden, soll ein kontinuierlicher Austausch und die Erörterung von Fragen zum brisanten Dauerthema Bahnlärm erfolgen. „Das ist ein großer Erfolg und ein Schritt in die richtige Richtung“, freut sich der Binger OB. „Eine konzertierte Aktion der Betroffenen führt jetzt dazu, dass alle an einen Tisch kommen mit dem Ziel, die Belastungen für die Menschen im Mittelrheintal zu reduzieren“, so Feser weiter. In einem Schreiben will der OB mit Bahnchef Grube die weitere Terminabfolge und weitere Vorgehensweise abstimmen. red

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat


Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1 17.10.2011 17:45 Seite 1

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Stellenangebot

NAHE-NEWS

Service Seite 17

-Anzeige-

Lebensfreude in der Region genießen Straußwirtschaften & Gutsschänke

Ort Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf

Weingut

Öffnungszeiten

Silvia’s Elisabethenquelle „Der Weinpavillon im Kurpark“ ( 0671/3 55 55 www.elisabethen -quelle-kh.de

Montag bis Samstag

Fr.& Sa. ab 18 Uhr So.: ab 17 Uhr

Langenlonsheim

Weingut und Straußwirtschaft Höhn-Zimmermann Naheweinstraße 195 ( 06704 - 93500 www. hoehn-zimmermann.de

Oberhausen / Nahe

Weingut und Straußwirtschaft Christmann-Faller Hallgartener Str. 2 Tel. 06755-1526 www. christmann-faller.de

Bad Kreuznach

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

WaldalgesheimGenheim

Weingut und Straußwirtschaft Walter Eckes Naheweinstr. 26 ( 06724-95977 www. winzerlädchen.de

17 Uhr - 23 Uhr Sonn- und Feiertag 15 Uhr - 23 Uhr Saisonende: 31.10.2012

Wöchentlich wechselnde Sonderessen!

Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und an Feiertagen ab 12 Uhr

Öffnungszeiten: Fr. / Sa. ab 17 Uhr Sonntag & Feiertag ab 16 Uhr

Ihr schneller Kontakt zur Redaktion: Mail: info@nahe-news.de Telefon: 06755 - 96 99 026

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Eilmeldungen von dieser Woche:

Was findet in der Region statt?

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026

29. September 2012 / 9.00 Uhr Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen: Ministerpräsident Beck legt Ämter nieder 27. September 2012 / 6.25 Uhr Auf regennasser Fahrbahn gegen Baum geprallt Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

Klick mich!


SEITE 18 - Service 

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40

Nahe-News

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 05.10.12

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

9.00 bis 17.00 Uhr: Ingelheim: Mehrgenerationenhaus West: Ausstellung „150 Jahre Kinderbetreuung in Ingelheim“ 18.00 Uhr: Idar-Oberstein: Stadtteil Oberstein: Herbstmarkt

Samstag, 06.10.12 14.00 Uhr Bingen-Dietersheim Schützenhaus: Tag der offenen Tür der Binger Schützengesellschaft. 17.00 Uhr Baumholder Brühlhalle: 150 Jahre Musik- und Gesangverein

Sonntag, 07.10.12 10.00 Uhr Oberhausen / Nahe Feuerwehrhaus: 1. Nohkerb der Feuerwehr Oberhausen

Unser Horch e mol... ist ab der kommenden Woche wieder da!

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

11.30 Uhr Feilbingert: Besucherbergwerk Schmittenstollen: Oktoberfest

Ihre Termine senden Sie an:

Klicken Sie das Wappen an!

Mail: termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

Nahe-News 03.10.2012 - KW 40 POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Apothekennotdienst

Mittwoch, 03. Oktober: Herz Apotheke, Gensingen Rheingrafen Apotheke, Bad Kreuznach Donnerstag, 04. Oktober: Laurentius Apotheke, Wallhausen Rochus Apotheke, KH-Planig Freitag, 05. Oktober: Rosen Apotheke, Bad Kreuznach Samstag, 06. Oktober: Rochus Apotheke, Gensingen Adler Apotheke, Bad Münster am Stein

Service Seite 19

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Lieber das kleinste Licht anzünden, als über die Finsternis klagen.

(aus China)

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Sonntag, 07. Oktober: Hirsch Apotheke, Wöllstein Rosengarten Apotheke, Rüdesheim Montag, 08. Oktober: Gräfenbach Apotheke, Hargesheim Adler Apotheke, Bad Kreuznach Dienstag, 09. Oktober: Apotheke im real, Bad Kreuznach

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 12° C / 18°C unterschiedlich bewölkt, leichter Regen

Donnerstag 11° C / 16°C unterschiedlich bewölkt, leichter Regen

Freitag 10° C / 19°C unterschiedlich bewölkt, leichter Regen

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 8° C / 16° C unterschiedlich bewölkt, leichter Regen

Sonntag 7° C / 15° C unterschiedlich bewölkt

„Warmer Oktober bringt fürwahr stets einen kalten Februar.“

Nahe News die Internetzeitung KW 40_12  

Nahe News die Internetzeitung für die Nahe-Region KW 40_2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you