Issuu on Google+

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 20.06.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 25

Das neue Einkaufszentrum Vision oder Wirklichkeit?

Planiger Strasse 150 55543 Bad Kreuznach Tel: 0671 - 896 0200 Fax: 0671 - 896 0201

www.schaeferundschmidt.com

Wie in dieser Animation soll das neue Stadtquartier aussehen.

KH. Es war die Nachricht der vergangenen Woche. Die Firma Multi Development stellte zusammen mit den Projektpartnern das Konzept für das neue Stadtquartier vor.

Dies sieht unter anderem ein überdachtes Einkaufszentrum von 15 000 Quadratmetern vor. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 70 Millionen Euro. Der Baubeginn soll bereits im ersten

Animation: Multi Development

Quartal 2014 erfolgen. Dass dieser Zeitpunkt eingehalten werden kann, das bezweifeln einige. Mehr über das Großprojekt auf Seite 3. pdw

Nach Drogen-Beschaffungsfahrt verhaftet

G U L D E N TA L . I m R a h m e n polizeilicher Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats in Mainz konnten am Freitag um 20.45 Uhr in der Hauptstraße in Windesheim, drei Männer (35, 41, 42) aus Mainz und Guldental festgenommen werden. Die drei Männer waren von einer Beschaffungsfahrt aus

Handwerk

REGION. Die Wiedereinführung einer Mindestqualifikation für die 53 ehemaligen Vollhandwerksberufe fordert der Landesinnungsverband (LIV) Raum und Ausstattung Rheinland-Pfalz in einer Resolution. Seite 19

den Niederlanden gekommen. Nach der Festnahme wurden im Auto 150 Gramm Heroin und etwas Kokain gefunden. Bei den sich anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden weitere 30 Gramm Heroin und knapp 10 Gramm Kokain aufgefunden und sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft und

Luitpoldfest

OBERHAUSEN. Am kommenden Samstag, 23. Juni wird in der Gemeinde ab 14 Uhr wieder das Luitpoldfest gefeiert. Der Verein „Aktives Oberhausen“ hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Mehr dazu Seiten 10 & 11

Polizei geht davon aus, dass die Betäubungsmittel für den Weiterverkauf in Mainz bestimmt waren. Zwei der Beschuldigten wurden am Samstag auf Anordnung der Mainzer Staatsanwaltschaft dem Haftrichter in Mainz vorgeführt, der in beiden Fällen antragsgemäß Haftbefehl erließ. pdw/red

Verlosung

KH. Am Sonntag, 24. Juni findet in der Pauluskirche ein Konzert mit Justus Frantz und der Philharmonie der Nationen statt. Die Nahe-News verlosen 5x2 Eintrittskarten. Wie sie die Karten gewinnen können, das erfahren Sie auf der Seite 6

Aktuelle Stellenangebote finden Sie in dieser Woche auf der Seite 21

QR-Code Nahe-News


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Spiele- und Plaudernachmittage

Kaffeegenuss ermöglicht Spende über rund 1 000 €

KH. Der DRK-Kreisverband Bad Kreuznach und die GBG laden jeden Montag und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr Seniorinnen und Senioren sowie alle Interessierten in den TreffPunkt zum gemütlichen Beisammensein und persönlichen Austausch in froher Gesellschaft in die PlauderEcke ein. Montags finden sich Mitspieler für klassische

jede getrunkene Tasse Kaffee 40 Cent in den Topf für den guten Zweck. D i e r u n d 4 0 Ve r w a l t u n g s mitarbeiter unterstützen die Arbeit des Eugenie Michels Hospiz mit den Einkünften aus den letzten fünf Monaten. Hammes sagte zu der Spende: „Ich finde es beeindruckend, welche Arbeit hier geleistet wird. Unsere Mitarbeiter möchten einen Beitrag zur Arbeit des Hospizes leisten. Soziales und ökologisches Engagement liegen uns sehr am Herzen.“ Hammes fügte nach einem Rundgang durch das Hospiz hinzu: „Wir sind froh, dass wir mit unserer Spende gezielt ein Projekt in der Region fördern.“ pdw/red - Foto: Diakonie

Jugendliche können Schmuck herstellen

KH. In den kommenden Sommerferien bietet die Handwerkskammer (HwK) Koblenz erstmalig in Bad Kreuznach den dreitägigen J u n i o r t e c h n i k e r - Wo r k s h o p „Goldschmied/in“ an. Dieser wurde für Schüler/innen ab der 7. Klasse entwickelt, die eine künstlerische Begabung sowie Interesse an feinmechanischem Handwerk besitzen. Unter Anleitung von Goldschmiedemeisterin

Rotraut Hoffmann können sie von 2. bis 4. Juli wahlweise Freundschaftsringe, Schmuckkreuze oder Anhänger mit persönlichen Initialen kreieren und fachgerecht herstellen. Vielleicht ergibt sich aus dieser Erfahrung eine Berufsidee für die Zeit nach der Schulentlassung? Weitere Infos gibt es beim HwK-Berufsbildungszentrum. ( 0671 - 894013810, Mail: BBZ-Kreuznach@hwk-koblenz. de. red

Das angeschlossene DRK Kontakt- und Informationsbüro ist an diesen Tagen ebenfalls g e ö ff n e t . D e r E i n g a n g i s t im Neufelder Weg, Ecke Mannheimer Straße. red

st Sommeranfang: agen i Bikinifigur! T 4 4 r re I n nu n S i e a n I h e k n De TESTEN SIE JETZT

DIE NUMMER 1* rten,

Jetzt in den Sommer sta Plätze sichern und schlank werden. *Bereits zum zweiten Mal in Folge Branchensieger im Kreuznacher Kundenspiegel www.kundenspiegel.de

KH. Über eine Spende in Höhe von 1 000 Euro der Lidl Vertriebs GmbH freute sich der Leiter des Eugenie Michels Hospiz, Bernd Eichenauer. Personalleiter Sascha Hammes und die Beauftragte für Mitarbeiter und Soziales, Berit Lehnert, waren persönlich ins Hospiz gekommen, um den Betrag zu überreichen. „Wir sind auf die Unterstützung von Spenderinnen und Spendern angewiesen, da wir zehn Prozent der Gesamtkosten durch Spenden aufbringen müssen. Dies ist gesetzlich so geregelt“, dankte Eichenauer Hammes und Lehnert. In der Regionalverwaltung der Lidl Vertriebsgesellschaft in Wöllstein flossen von Mitarbeitenden für

Gesellschaftsspiele beim regelmäßigen Spiele-Nachmittag und mittwochs immer eine fröhliche Plauderrunde ein.

30 Tage Nur für kurze Zeit!

30€

*

* Begrenztes Kontingent! Ab 18 Jahren. Pro Person nur 1 Mal möglich. Für alle, die uns noch nicht kennen. Keine Verrechnung mit bestehender Mitgliedschaft.

SCHWABENHEIMERWEG 137 � BAD KREUZNACH � INFO�LINE: 0671/74 222

www.fitnesscenter-merkelbach.de

facebook.com/fcmkh

SeniorenNachmittag

Kurhausstraße gesperrt

KH. Der nächste SeniorenNachmittag des DRK findet am Dienstag, 26. April um 14 Uhr im Else-Liebler-Haus statt. An diesem Nachmittag wird der Pflegedienstleiter des Seniorenheims „Rheingrafenstein“, Udo Brosche über das Thema Sturzprophylaxe referieren. Er wird auch wertvolle Tipps geben, wie man zum Beispiel im eigenen Umfeld „Stolperstellen“ vermeiden kann. pdw

KH. Wegen Kranarbeiten ist die Kurhausstraße am Donnerstag, 28. Juni, von 6 bis 17 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Kaiser-Wilhelm-Straße, Schloßstraße, Roßstraße und Geesebrigg. red

Jeden Mittwoch im World Wide Web Nahe-News die Wochenzeitung

Freibad geschlossen KH. Wegen der SchwimmRheinlandmeisterschaften, die der SFC Nahetal am Samstag, 23. Juni und Sonntag, 24. Juni ausrichtet, ist das Freibad Salinental für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. red


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Stadt KH Seite 3

Kann das neue Stadtquartier wirklich Anfang 2014 gebaut werden?

KH. Viele Bürger fragen sich zurzeit, ob die Pläne, zur neuen Stadtentwicklung nur eine Vision oder Wirklichkeit sind. Denn nach den Plänen der Firma Multi Development aus Duisburg sollen zwischen dem Areal Mannheimer Straße, Salinenstraße, Schlossstraße und Kreuzstraße ein lebendiges Innenstadtquartier mit verschiedenen Nutzungen entstehen. So sind im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss Flächen für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung geplant, im 2. Obergeschoss können ergänzend Flächen für Wohnungen entstehen. Das Untergeschoss ist ausschließlich für das Parken vorgesehen. Die Planungen sehen zudem eine neue Zwei-Feld-Sporthalle für die Schüler des angrenzenden „Gymnasiums an der Stadtmauer" vor. Insgesamt wird die neue Innenstadtentwicklung

eine Mietfläche von circa 15 000 Quadratmetern für Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistung und Wohnen haben sowie über etwa 50 Mieteinheiten verfügen. Hinzu kommt eine Fläche von circa 1 400 Quadratmetern für die neue Sporthalle sowie circa 320 Pkw-Stellplätze. Das Investitionsvolumen beträgt etwa 70 Millionen Euro. Wesentliches Merkmal des offenen Konzepts sind die sieben Gebäudeteile, die lediglich über ein Glasdach miteinander verbunden sind. Die beiden Einkaufsstraßen Mannheimer Straße und Kreuzstraße werden durch das neu geschaffene Quartier miteinander verknüpft, sodass ein neuer Rundlauf für Kundenströme entsteht. Neben kleinteiligen Handelsflächen wird die Innenstadtentwicklung auch Flächen für Ankermieter aus den Bereichen Lebensmittel und Unterhaltungselektronik bieten.

Ebenfalls wird der Kaufhof an der Mannheimer Straße als Anker in das Projekt integriert und erfährt darüber hinaus eine Flächenerweiterung. Für die OB wird mit dem neuen Stadtquartier die Position als Einkaufsstadt gestärkt. „Dadurch können wir unsere Magnetwirkung in der Region auf Dauer halten“, so Kaster-Meurer. Als einen Glücksfall für die Stadt bezeichnete Wirtschaftsdezernent Udo Bausch die Pläne. „Udo Bausch: „Das hat eine positive Signalwirkung auf unseren Einzelhandel. Für den Vorstandsvorsitzenden d e r Vo l k s b a n k , d i e a u c h Projektpartner ist, ist es das ideale Konzept zu handeln. Horst Weyand: „Es ist an der Zeit.“ Einen kleinen Haken hat die Vorstellung der Pläne allerdings im Nachhinein scheinbar gehabt. Denn die Pläne sehen einen kompletten Abriss des

Volksbankgebäudes, KaufhofParkhaus, der Sporthalle des Gymnasiums sowie das S p a r k a s s e n g e b ä u d e v o r. Und gerade der Abriss des Sparkassengebäudes sorgte für eine Überraschung beim Vorsitzenden Peter Scholten bei der Präsentation. Wie Sprecher Jens Treske von der Sparkasse auf Nahe-News Anfrage mitteilte, fand aktuell im Vorfeld der Präsentation kein Gespräch mit Vertretern der Sparkasse statt. „Vor langer Zeit gab es einmal ein Gespräch. Mehr aber auch nicht. Die Zeitpläne und der Abriss unseres Gebäudes haben Herrn Scholten und unsere Mitarbeiter in dem Gebäude in der Mannheimer Straße völlig überrascht. Weiterhin liegt auch noch kein Finanzierungskonzept vor“, so Treske. Er stellt aber auch klar, dass die Sparkasse v o m G r u n d s a t z h e r, d i e städtebauliche Entwicklung begrüßt“ so Treske. pdw

PRO City begrüßt Weiterentwicklung der Innenstadt KH. Die Einkaufsgemeinschaft PRO City Bad Kreuznach steht grundsätzlich allen Bestrebungen positiv gegenüber, die die Entwicklung der Einkaufsstadt Bad Kreuznach weiter fördern können. Insbesondere ist eine Weiterentwicklung der Innenstadt zu begrüßen, da in den letzten beiden Jahrzehnten die Entwicklung auf der „grünen Wiese“ deutlich Oberhand gegenüber der Entwicklung der

Innenstadt genommen hat. Bei der Konzeption eines solchen Projektes sind für PRO vier Punkte zu beachten: 1.Die geplante Anbindung an die Fußgängerzone „Mannheimer Straße“ ist von elementarer Bedeutung. Nur so ist es möglich, dass sich beide Bereiche gegenseitig stärken können. 2 . Vo n e n t s c h e i d e n d e r Bedeutung, ob sich dieses Projekt förderlich oder eher schädlich

auswirkt, ist der angestrebte Sortimentsmix. In der Innenstadt besteht unter anderem ein Bedarf an den Sortimenten der Unterhaltungselektronik und Lebensmittel. Eine Ausweitung der Textil-Sortimente, vor allem Bekleidung, ist nur in kleinem Umfang zuträglich, da die Innenstadt von Bad Kreuznach bereits jetzt über einen starken Besatz in diesen Sortimenten verfügt.

3.Wichtig ist auch eine gute Verkehrsanbindung und die z u r Ve r f ü g u n g s t e h e n d e n Parkplätze. Diese müssen zügig erreichbar und auch in großem Umkreis beschildert sein. 4. PRO City begrüßt es, dass die Bürger der Stadt und vor allem die in der Stadt tätigen Einzelhändler früh in die Planung eingebunden werden und damit die erforderliche Transparenz geschaffen wird. red


SEITE 4 - Stadt KH 

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Wurzeln schlagen im Interkulturellen Garten KH. Begeistert zeigte sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bei einem Besuch im interkulturellen Garten. „Welche Früchte ein gedeihliches multikulturelles Miteinander tragen, ist hier sehr schön zu sehen“, so die OB. Für sie hat das 3 600 Quadratmeter große Grundstück am Tannenwäldchen eine b esonder e Symb o l i k. Hier säen, pflanzen und ernten 49 Menschen aus acht Herkunftsländern gemeinsam Obst, Gemüse und auch exotische Kräuter. Es handelt sich hierbei um die InitiativGruppe „Interkulturelle Gärten“, die im Jahr 2004 im Rahmen der Lokalen-AgendaBewegung ins Leben gerufen wurde und heute noch von der Vereinsvorsitzenden Leonore Knoche für die Agenda koordiniert wird. Die Gartenarbeit hilft den Menschen, in ihrer neuen Heimat Wurzeln zu schlagen. Außerdem

Jede darf auf ihrer Parzelle beliebig pflanzen und säen, nach ökologischen Richtlinien.

fördere das Miteinander das Erlernen der deutschen Sprache. Für Eleonore Knoches Stellvertreterin, Maryam Faramarzi (Iran), hat der Garten auch „therapeutische Wirkung“. Er helfe dabei, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Motiviert wurde man damals von der Erfolgsgeschichte des internationalen Gartens in

Tischler stellen ihre Gesellenstücke aus KH. Am Samstag, 23. Juni stellen die Gesellenprüflinge des Prüfungsjahrganges 2012 im Tischlerhandwerk ihre Gesellenstücke in der Berufsbildenden Schule Technik, Gewerbe, Hauswirtschaft/ Sozialpflege vor. Zusammen mit den Fachlehrern und Ausbildungsbetrieben zeigen sie die Vielseitigkeit ihres Handwerks und stehen für Gespräche mit dem Publikum bereit. D i e Ti s c h l e r - I n n u n g d e s Kreises Bad Kreuznach ist stolz, in diesem Jahr wieder die Abschlussarbeiten d e r Ti s c h l e r l e h r l i n g e d e r Öffentlichkeit präsentieren

Heilige Messe KH. Am Samstag, 23. Juni um 16 Uhr wird der Kirchenchor aus Kenn/Mosel unter Leitung von Frau Andrea Koster die Heilige Messe in der Kapelle des Krankenhauses Sankt Marienwörth mitgestalten. red

zu können. Die Ausstellung beginnt um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Rundgang unter fachkundiger Leitung des Fachlehrers Markus Berger und des Obermeisters der Tischler-Innung des Kreises Bad Kreuznach, Martin Neumann. Die Tischler-Innung des Kreises Bad Kreuznach möchte mit der Ausstellung auch junge Leute erreichen, die in ihrer Berufswahl noch unentschlossen sind. So erhalten die Besucher der Ausstellung Gelegenheit, sich mit den Lehrlingen und Tischlermeistern auszutauschen. Für das leibliche Wohl während der Ausstellung ist gesorgt. red

Göttingen. Unterstützt wurde die Gruppe von Siggi Pick, evangelischer Pfarrer für Ausländerarbeit. Im Juni 2005 wurde der gemeinnützige Verein gegründet und das Grundstück von der kreuznacher diakonie pachtzinsfrei gepachtet. Am 15. Oktober im gleichen Jahr wurde der Garten in 25 Parzellen geteilt. 25 Familien begannen, das Gelände zu kultivieren.

Zurzeit sind folgende Nationalitäten im Verein „Interkulturelle Gärten“ vertreten: Deutschland, Kamerun, Chile, Iran, Irak, Afghanistan, Türkei, Marokko. Außerdem steht eine Gemeinschaftsfläche zur Verfügung. Hier sitzen die unterschiedlichen H o b b y g ä r t n e r, g r i l l e n u n d fe i e r n g e m e i n s a m . In d e n ersten Jahren fand dort die Abschlussveranstaltung der Interkulturellen Wochen statt. Derzeit wünscht man sich für einen Unterstand ein Schutzdach. Wer den Verein dabei finanziell unterstützten will, kann dies mit einer Spende auf das Vereinskonto 3208106 bei der Volksbank Rhein-NaheHunsrück, BLZ 560 900 00 tun. pdw/red - Foto: Rehbein/ Stadtverwaltung

Karate-Abteilung bereitete sich auf Lehrgang vor KH. Vor wenigen Tagen war es wieder soweit. Unter dem Motto „Von uns – für uns“ veranstaltete die Karate-Abteilung des MTV ihr jährliches Trainingscamp in Seibersbach. In diesem Jahr stand neben der Vorbereitung auf den Lehrgang mit dem Großmeister aus Amerika für die Schwarzgurte auch das Thema Unterricht im Mittelpunkt. Die beiden erfahren Trainer und Dojo-Leiter hatten ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Neben praktischen Einheiten lernten d i e Te i l n e h m e r e i g e n e Trainingseinheiten zu planen, und anschließend richtig

nachzubereiten. Eine zentrale Frage war hier immer wieder: „Wie ist das Alter Deiner Schüler?“, wie es ein Teilnehmer formulierte. Und so blieben die Bedürfnisse der Schüler im Blick. Zum Abschluss wurde noch ein neues Team aus der Taufe gehoben, mit dem man auf Veranstaltungen Werbung in eigener Sache machen möchte. Davon konnten sich bereits andere Gruppen im Sportzentrum Seibersbach überzeugen. Interessierte können jeden Donnerstag um 18.15 Uhr in die Ringschulturnhalle kommen. Weitere Infos unter www.kara-te. de. pdw/red

Das Weltall mit anderen Augen KH. Ein Astronomievortrag findet am Freitag, 29. Juni um 20 Uhr in der Sternwarte auf dem Kuhberg statt. Die Erfindung des Teleskops vor etwa 400 Jahren machte es möglich, bisher unbekannte Details des Sternenhimmels

zu betrachten. Die daraus gew onnenen E rkenntni sse veränderten das damalige Weltbild fundamental. Doch der verwendete Sensor blieb das menschliche Auge, mit all seinen Beschränkungen.

Martin Bertges widmet seinen VHS-Vortrag in der Sternwarte dem Phänomen, dass der Mensch vom kleinen Himmelskörper Erde aus Millionen Lichtjahre weit ins Universum schauen kann. Eintritt: 4.50 €, ermäßigt 2.50 €. red


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Stadt KH Seite 5

Bildungsministerin eröffnete Lesesommer 2012

Ehrenamtliches Engagement gelobt KH. Das ehrenamtliche Engagement im „Haus der SeniorInnen“ lobten Bürgermeisterin Martina Hassel und der Sozialausschuss der Stadt. Wie die Verwaltung errechnete, werden in dem Haus pro Woche 91 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Rund 300 Besucherinnen und Besucher nehmen wöchentlich die vielfältigen Angebote wahr. Die zunehmende soziale Spaltung zwischen Reich und Arm in Deutschland lässt

sich auch an der Statistik des Sozialamtes ablesen. Bürgermeisterin Hassel verweist dabei auf steigende Fallzahlen in den verschiedenen Hilfsbereichen des Sozialamtes. So hat sich die Zahl der Menschen, die Grundsicherung beziehen, von 482 im Jahr 2005 auf 740 im Jahr 2012 drastisch erhöht. Bei der Hilfe zum Lebensunterhalt waren es 53 im Jahr 2005. Im Jahr 2012 sind es bereits 103 pdw/red

Kinder musizieren Ministerin Doris Ahnen mit Schüler und Schülerinnen am Montag bei ihrem Besuch in der Stadtbibliothek. Foto: M.Wolf

KH / REGION. „Zu seinem kleinen Jubiläum im fünften Jahr bestätigt der Lesesommer Rheinland-Pfalz eindrucksvoll seine Erfolgsgeschichte: Eine Rekordzahl von 146 Büchereien und Bibliotheken bietet in diesem Jahr über die Sommerferien hinweg Leseclubs für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren, Lesenächte, Buchvorstellungen – teilweise durch Autorinnen und Autoren – aber auch bunte Veranstaltungen wie Partys rund um das Thema Lesen an. Der Lesesommer ist damit nicht nur ein ganz wichtiger Bestandteil der landesweiten Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“, sondern auch eine der bundesweit größten Leseförderaktion dieser Art. Das betonte Bildungsministerin Doris Ahnen am Montag bei der Eröffnung des Lesesommers 2012 in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach. „Abenteuer beginnen im Kopf“ – unter diesem Motto des Lesesommers habe sich die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer von knapp 8 200 im Startjahr 2008 auf mehr als 16 000 Kinder und Jugendliche im vergangenen

Jahr fast verdoppelt, hielt die Ministerin fest. Und diese Zahl werde wohl 2012 weiter wachsen, nachdem die Zahl der Büchereien und Bibliotheken, die sich am Lesesommer beteiligten, erneut gestiegen sei. 146 Veranstaltungsorte gibt es im Lesesommer 2012. „Die finanzielle Unterstützung des Landes für den Lesesommer in Höhe von 90 000 Euro pro Jahr ist daher gut angelegt“, sagte Ahnen, die in diesem Zusammenhang auch die zahlreichen anderen vielfältigen Leseförderaktionen lobte, die von der Arbeitsgruppe „Lesespaß aus der Bücherei“ im Landesbibliothekszentrum entwickelt wurden. We r i n d e n S o m m e r f e r i e n mindestens drei Bücher lese, erhalte ein Zertifikat und nehme an einer Preisverlosung teil. Der Hauptpreis: Ein Gutschein für einen Zwei-Tage-Aufenthalt für vier Personen im Europapark Rust. Viele Schulen honorierten z u d e m d i e Te i l n a h m e a m Lesesommer mit einem positiven Vermerk im nächsten Halbjahreszeugnis. Weitere Infos unter: www.lesesommer. de. pdw/red

KH. Unter dem Motto „Kinder für Kinder (und Erwachsene)“ konzertieren junge Schülerinnen und Schüler der Musikschule Mittlere Nahe am Sonntag, 24. Juni um 11.15 Uhr im PuK. In einem einstündigen Programm präsentiert die Musikschule

dabei verschiedene Instrumente. Die jungen Künstlerinnen und Künstler wollen ihrem Publikum eines zeigen: Musik macht Spaß! Und vielleicht bekommt der eine oder die andere auch Lust am Musizieren red

-Anzeige-

Duden Institut für Lerntherapie

Lernprobleme erfolgreich meistern! Beratung und Diagnose Individuelle Lern- und Intensivtherapie Einzelbetreuung Elternkurse

Rechenschwäche Lese-Rechtschreib-Schwäche Englisch-Schwäche

Duden Institut für Lerntherapie Kreuzstraße 67 55543 Bad Kreuznach Telefon: 0671 298 3112 www.duden-institute.de

Neuer Kreisel wird gebaut KH. Den Bau eines Verkehrskreisels im Bereich der B428/ Mainzer Straße plant der Landesbetrieb Mobilität Bad Kreuznach. Aus diesem Grund lädt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer am Dienstag, 26. Juni um 18 Uhr

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

zu einer Info-Veranstaltung über das Bauprojekt in die Nahetalhalle nach Planig ein. An diesem Abend wird auch der LBM über die Arbeiten und über die Verkehrsführung während der Bauphase informieren. pdw


SEITE 6 - Stadt KH 

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Wohnstandort stärker in Rhein-Main positionieren KH. Die Stadt hat auch weiterhin großes Wachstumspotenzial. Darin sind sich die über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Fachgespräches der Immobilienwirtschaft einig. Wirtschaftsdezernent Udo Bausch stellte in seinem Kurzvortrag die aktuellen Entwicklungen am Standort Bad Kreuznach vor. Bei dem Thema Breitbandausbau durch die Firma Inexio und die Bad Kreuznacher Stadtwerke gab

es von Teilnehmern Lob für die Verwaltung, die mit der richtigen Weichenstellung ein Wachstum vor allem im gewerblichen Bereich fördert. Schnelle Verbindungen sind jedoch nach Aussagen der Fachleute nicht nur bei der Vermarktung von Gewerbegrundstücken wichtig. Auch für private Käufer von Wohnbaugrundstücken spiele bei der Kaufentscheidung das Kriterium „schnelles Netz“ eine immer größer werdende und

Schüler gestalten Fassade des Tierheims neu KH. Künstlerisch bemalt wird am heutigen Mittwoch und am morgigen Donnerstag die Fassade des Tierheims Bad Kreuznach. Als Künstler werden Schüler der Kunstoberstufe des Gymnasiums an der Stadtmauer tätig sein. Vo r e i n e m J a h r h a t t e d i e ehrenamtliche Helferin des Tierheims, Susanne SpannerChiacchio diese Idee, nachdem sie während ihrer Arbeit im Tierheim den ganzen Tag gegen die weißen Mauern starrte. Ihre Idee schlug sie der Rektorin

des Gymnasiums, Dr. Annegret Schwarz vor, die sofort davon begeistert war. In den vergangenen Monaten arbeiteten die Schüler an den Entwürfen, um diese mit dem Vorstand des Tierheims zu besprechen. Das Kunstwerk kann am Samstag, 23. Juni und Sonntag, 24. Juni jeweils von 11 bis 17 Uhr während des „Sommerfestes“ d e s Ti e r h e i m s b e s i c h t i g t werden. pdw

entscheidende Rolle. Doch nicht nur der schnelle Verkehr auf den Datenautobahnen beschäftigte die Runde in der Elisabethenquelle. Auch der zunehmende Flugverkehr und der damit verbundene Fluglärm waren Thema des Fachgespräches. Hierbei fordert die Immobilienbranche den Fokus auf eine bessere und gezieltere Vermarktung in den vom Ausbau des Frankfurter Flughafens stärker betroffenen

Regionen zu richten. Insgesamt wird von der Branche der Immobilienstandort Bad Kreuznach als positiv und zukunftsträchtig bewertet. Dies kann vor allem für den Einfamilienhaus- und gehobenen Eigentumswohnungsbau anhand der Bautätigkeiten und der Verkaufszahlen durchaus dokumentiert werden, wobei die Nachfrage ungebrochen ist red

Konzert mit Justus Frantz in der Pauluskirche Nationen ein Benefizkonzert geben. Gespielt werden die fünften Sinfonien von Ludwig van Beethoven und Peter Tschaikowsky. Der Erlös ist für die Nachwuchsförderung der Justus-FrantzStiftung und für die Musikschule Mittlere Nahe bestimmt.

KH. Ein besonderes Konzert findet am Sonntag, 24. Juni um 19 Uhr in der Pauluskirche statt. An diesem Abend werden Justus Frantz und die Philharmonie der

In der vergangenen Woche haben wir 3x2 Eintrittskarten für das Konzert mit Justus Frantz verlost. Gewinner sind: Stephan Senft (Norheim), Norbert Krupp (Wöllstein) und Tobias Endemann (Hackenheim). Die Nahe-News wünschen viel Spaß!

Last-Minute Kartenverlosung Benefizkonzert mit Justus Frantz am 24.Juni in der Pauluskirche

Ob Vegetarier, Fleisch- oder Fisch-Fan:

Bei Globus finden Sie alles zum Grillen. Da ist die Welt noch in Ordnung.

Wir verlosen heute nochmals 5x2 Eintrittskarten für das Konzert am Sonntag, 24. Juni. Senden Sie einfach eine Mail an gewinnspiel@nahe-news.

d e . Te i l n a h m e s c h l u s s i s t Donnerstag, 21. Juni um 24 Uhr. Der Rechtsweg ausgeschlossen.

ist

Eintrittskarten zum Preis von 31 Euro gibt es im Vorverkauf in den Commerzbank-Filialen in Bad Kreuznach, bei Fashion Style by Ilona und und in der Praxis Dr. Schulze & Dr. Wagner in Winterburg. (06756 – 232.


Lecker Schlemmen in der20.06.2012 Region 4 Fotos_Layout 1- 20.04.2011 Nahe-News KW 2510:31 

Seite 1

Lecker Schlemmen Seite 7

-Anzeige-

Lecker Schlemmen in der Region Das letzte Spargelrezept für die Saison 2012 Spargel und Schinken gratiniert Zutaten für 4 Personen:

1 000 Gramm Spargel frisch und geschält, Spargelschalen aufheben Salz 0.5 TL Zucker 200 Gramm Schinken geräuchert, in Scheiben, nicht zu salzig 2 Knoblauchzehen gehackt 2 EL Butter 100 ml Schlagsahne 2 Eier Muskat Pfeffer aus der Mühle 150 Gramm geriebener Käse Salz

Urlaub vom 23. Juli - bis 5. August Freitags Cocktail-Abend!

Genießen - schlemmen - wohlfühlen im Cafe und Restaurant Täglich von 10-22 Uhr geöffnet Niederthäler Hof 1 55596 Schloßböckelheim Tel. 0 67 58 - 96 93 91 www.landhotel-niederthaeler-hof.de Foto: Uschi Dreiucker / pixelio

Zubereitung: Die Spargelschalen und Abschnitte in Salzwasser gut 30 Minuten kochen. Im Anschluss das Spargelwasser durch ein feines Sieb in einen Topf gießen, Zucker dazu geben und darin den Spargel bißfest garen, und Abtropfen lassen. In vier gleiche Portionen den abgetropften Spargel teilen und diese jeweils mit Schinkenscheiben umwickeln. Danach den Spargel mit dem Schinken in eine feuerfeste Auflaufform legen. In einer Pfanne den gehackten Knoblauch mit der Butter glasig dünsten und vom Herd nehmen. Eier und Sahne kräftig mit dem Mixer verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die Knoblauchbutter unterrühren. Die Masse über den Spargel gießen und den Käse darüber streuen. Bei vorgeheizten 220° C (vorgeheizt) 10 bis 20 Minuten überbacken lassen. Die Eimasse soll fest, aber nicht zu dunkel werden.

Das neue H H H H Hotel in Bad Kreuznach

Sympathie Hotel Fürstenhof Fürstlich Brunchen Frühstücks-Brunch: 13,80 Euro p. P. von 7.00 - 10.30 Uhr

Sonntags-Brunch: 25,80 Euro p. P. von 12.00 - 14.00 Uhr

Kurhausstraße 20 • 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 - 298 467-0 • www.sympathie-hotels.de


SEITE 8 - VG KH & Region

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

5 000 Euro Belohnung nach versuchtem Tötungsdelikt ALZEY. Ein schwerverletzter Mann aus Alzey beschäftigt zurzeit das Kommissariat für Tötungsdelikte der Mainzer Kriminalpolizei. Ein Passant fand den 52-jährigen Alzeyer in der Hexennacht am 3 0. A pr il gegen 2 3 .2 0 Uhr mit einer stark blutenden Wunde in der Straße „An der Hexenbleiche“. Der Mann musste in einer Mainzer Klinik notoperiert werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Der Verletzte besuchte am Abend zur Hexennacht verschiedene Gaststätten am Obermarkt und war zur Zeit des

Geschehens wahrscheinlich auf dem Heimweg. Vermutlich griffen mehrere unbekannte Täter den 52-Jährigen von hinten an. Die Mordkommission Mainz, die den Fall bearbeitet, geht zwischenzeitlich davon aus, dass möglicherweise ein Tatzusammenhang zu zwei weiteren Vorfällen bestehen könnte. Am 20. März 2012 wurde ebenfalls in der Hexenbleiche an nahezu identischer Stelle ein 41-jähriger Mann aus Alzey auf seinem Heimweg niedergeschlagen und mit den Schuhen mehrfach ins Gesicht getreten. Er erlitt einen Bruch des Nasenbeins. Konkrete Angaben

Sanierungsmaßnahmen an Klosterkirche beginnen

PFAFFEN-SCHWABENHEIM. Die Sanierungsmaßnahmen an der Klosterkirche in Pfaffen-Schwabenheim k ö n n e n b e g i n n e n . Vo r w e n i g e n Ta g e n s i n d d i e letzten Finanzierungszusagen eingetroffen. Nachdem die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bereits im März die Fördersumme zur Sanierung der Klosterkirche zugesagt hatte, wurden nun auch die Zuschüsse des Landes Rheinland-Pfalz und des Bistums Mainz bestätigt. D i e s n a h m d e r Vo r s t a n d der Fördergemeinschaft Kirchen, Klosteranlagen und K u l t u r d e n k m ä l e r P f a ff e n Schwabenheim zum Anlass, der Kirchengemeinde, den für die Kirchensanierung zugesagten Anteil zu überreichen.

Insgesamt beteiligt sich die Fördergemeinschaft mit einem Betrag von 20 000 Euro an den Sanierungskosten. Die Summe von 10 000 Euro, die bei der Benefizveranstaltung im letzten Jahr anlässlich des Doppeljubiläums „25 Jahre Maler- und DenkmalpflegeWerkstätten Norbert Theis" und 50. Geburtstag Norbert Theis zusammengetragen wurde, werden zur Restaurierung der Chorfenster eingesetzt. Die zweiten 10 000 Euro werden in die Fassadensanierung einfließen. Die Sanierungsmaßnahmen an der Westfassade und des Portals sind bereits beauftragt und werden voraussichtlich im August starten.red - Foto:Privat

zu den vermutlich mehreren Tätern kann der Geschädigte nicht machen, da er von hinten angegriffen wurde. Geraubt wurde ebenfalls nichts. Im zweiten Fall wurde Anfang Mai, gegen 19 Uhr, in der Unterführung von der Ernst-Ludwig-Straße in Richtung Ebertstraße, im Bereich des sogenannten „Gänsebrückelchen“, ein 26-jähriger Mann aus Alzey von zwei Männern überfallen. Diese schlugen auf ihn ein und verlangten sein Handy. Da der Mann sich wehrte, blieb es bei einem versuchten Raub. Die Täter konnten flüchten. Ein Täter wird wie folgt beschrieben:

Junger Mann, etwa Anfang 20 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß, kräftige Statur, kurze schwarze Haare, an den Seiten rasiert, Deckhaar länger. Ein weiterer Täter wird beschrieben als junger Mann, etwa Anfang 20 Jahre alt, größer als 180 Zentimeter dünne, schlaksige Statur. Für Hinweise, die zur Aufklärung des versuchten Tötungsdeliktes vom 30. April führen, hat die Staatsanwaltschaft Mainz eine Belohnung in Höhe von 5 000 Euro ausgesetzt. Hinweise nehmen die Polizei in Alzey ( 06731 - 9110 oder die Kripo in Mainz entgegen. ( 06131 – 653633 pdw/red

-Anzeige-

Breivogel spendet 2 000 Euro an den Kinderschutzbund

KH. Auf eine langjährige Firmengeschichte zurück zu blicken, gibt Anlass zu Stolz und Freude. Die in Bad Kreuznach ansässige Flachdach Breivogel GmbH begeht in diesem Jahr ihr 40. Firmenjubiläum. Grund genug, dies ordentlich zu feiern. Da Freude ja bekanntlich am schönsten ist, wenn man sie mit anderen Menschen teilen kann, haben die Geschäftsführer Kathrin Breivogel und Johannes H örter i hre Gäste bei der Jubiläumsfeier gebeten, für den Kinderschutzbund Bad

Kreuznach zu spenden. Die Spendensumme in Höhe von 915 Euro stockte die Firma auf den stattlichen Betrag von 2 000 Euro auf. Im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe gratulierte Steffi Meffert, Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes, und bedankte sich für die Unterstützung der Arbeit des Kinderschutzbundes durch die Flachdach Breivogel GmbH, die sich seit mehreren Jahren für den Kinderschutzbund engagiert. red / Foto: KB

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

VG KH Seite 9

Hackenheim stand vier Tage im Mittelpunkt des Weins

Sind nun ein Jahr im Dienst des Weines in der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach: Königin Veronika (mi.) mit ihren Prinzessinnen Maren (li.) und Jennifer. Fotos:M.Wolf

HACKENHEIM. Bei heißen Te m p e r a t u r e n e r ö f f n e t e Bürgermeister Peter Frey und Ortsbürgermeisterin Sylvia Fels am letzten Freitag das 38. Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach. Höhepunkt der Eröffnung war die Inthronisation der neuen Weinmajestäten Veronika Wügner, Maren Jungk und Jennifer Wilhelm. Frey zeigte sich erfreut darüber, mit wie viel Interesse und Elan Bürger aus Hackenheim und der Verbandsgemeinde an dem Fest mitarbeiten.

Das Fest fand zum sechsten Male in Hackenheim statt. Für den Bürgermeister besteht das Weinfest in Hackenheim aus drei Besonderheiten: Neben dem immer besonders heißen Wetter ist auch die umfangreiche musikalische Unterhaltung ein „Hackenheimer Phänomen“. „Die dritte Besonderheit bei den Weinfesten in Hackenheim ist die Tatsache, dass die Fifa oder die UEFA immer wieder ihre Weltund Europameisterschaften im Fußball auf den Termin des Weinfestes legen. Aber

Bis auf den letzten Platz war der Dorfplatz bei der Eröffnung des Weinfestes besetzt.

in Hackenheim weiß man damit umzugehen“, so Frey. An mindestens zwei Ständen k o n n te n d i e B e s u c h e r d i e Fußballspiele live verfolgen. Eine überraschende Mitteilung für die Besucher machte die ehemalige Weinkönigin Ramona bei der Übergabe der Krone an ihre Nachfolgerin Veronia I. Sie wird sich am 14. September in Worms bei der Wahl zur Rheinhessische Weinkönigin bewerben. Nach 20 Jahren ist sie wieder eine Bewerberin aus der Verbandsgemeinde Bad

Will Rheinhessische Weinkönigin werden: Ramona Diegel

Kreuznach. Sehr gut angenommen wurde am Eröffnungsabend auch das Weinforum in der Christuskirche. Unter dem Motto „Weinbau in der Urzeit, in der Bibel und heute“ bekamen die Besucher 26 verschiedene Weine ausgeschenkt. Mit einem brillanten Feuerwerk über den Kirchberg klang das Weinfest am Montag aus. Im nächsten Jahr ist die Gemeinde Fürfeld Gastgeber des 39. Weinfestes. pdw

Mittlerweile Tradition freitags am Fürfelder Weinstand. Die „Mädels“ in ihren Dirndls.

Nahe-News schnell - informativ - aktuell


SEITE 10 - Luitpoldfest Oberhausen  -Anzeige-

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Luitpoldfest Oberhausen / Nahe

am 23. Juni 2012 ab 14 Uhr Bouleturnier & bayrische Wettkämpfe im Kirchengarten OBERHAUSEN. Auch in diesem Jahr wird in Oberhausen, die Gemeinde am Fuße des Lembergs, keine ruhige Kugel geschoben. Wie schon im letzten Jahr findet das diesjährige Luitpoldfest im festlich beleuchteten Kirchgarten des Ortes statt. So wie in den letzten drei Jahren treffen sich hier alle Generationen der Oberhäuser, um gemeinsam einen wundervollen und geselligen Tag miteinander zu verbringen. Natürlich sind auch wieder alle Freunde und Bekannte vor Ort, um mit allen ein wunderbares Fest zu feiern, oder sich mit anderen Gästen in verschiedenen Spiel- und Sportangeboten ein Kräftemessen zu liefern.

Weingut + Straußwirtschaft Christmann-Faller

Haus der Naheweinköngin Daniela 02/03

Auch in diesem Jahr findet wieder, aufgrund der fantastischen Reaktionen im letzten Jahr, ein Bouleturnier statt. Bereits im Vorfeld haben sich schon acht Mannschaften angemeldet. Dies verspricht ein spannender Turnierverlauf. Am frühen Abend werden dann die schon traditionellen bayrischen Wettkämpfe starten, wo jetzt schon die Spannung greifbar ist, wer das größte Geschick, den

stärksten Arm und den besten Schluckreflex zu bieten hat. Stärken kann sich jeder mit Leckereien vom Grill, und die Sieger der Wettkämpfe können ihre Triumphe gebührend in der Bar feiern, die am späten Abend ihre Tür öffnet. Das Luitpoldfest wird zum vierten Mal gefeiert und zeigt deutlich, wie das Engagement des Vereins „Aktives Oberhausen“, der jetzt im fünften Jahr besteht, immer mehr Früchte trägt. Alle Mitglieder helfen ehrenamtlich, planen Projekte und arbeiten ganz eng mit dem Gemeinderat des Ortes zusammen. Dadurch wird das Wir-Gefühl gestärkt, das Wohnen in Oberhausen gewinnt an Attraktivität und jeder kann die Chance nutzen, die Lebensqualität in seinem unmittelbaren Umfeld zu steigern. Wir laden alle Oberhäuser Mitbürger mit Familien, Freunden, Bekannten sowie alle Gäste aus nah und fern ganz herzlich ein, diesen Tag in dem malerischen und festlich gestalteten Kirchgarten mit uns, dem Verein „Aktives Oberhausen“ genussvoll zu feiern. red

55585 Oberhausen / Nahe - ( 0 67 55 / 15 26 www.christmann-faller.de

27.-29. Juli 2012 „Wein im Park“ Bad Münster a. St. -Ebg. 25. & 26. August 2012: Weinfest im Gutshof Ab 8. September 2012 haben wir unsere Straußwirtschaft wieder geöffnet.

Ihr Fachlabor für anspruchsvollen Zahnersatz Implantatprothetik aller Systeme Digitales Fräszentrum 3D-navigierte Implantologie Technologiepartner der Industrie Allergiefreie Prothesenkunststoffe CAD/CAM-Technik Gesamte Prothetik CNC/HSC-Fertigung von Zahnersatz

Telefon 0 67 55 / 96 96 00 · info@nesseler-dental.de Bahnhofstraße 32 · 55585 Oberhausen/Nahe


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Luitpoldfest Oberhausen Seite 11

-Anzeige-

Luitpoldfest Oberhausen / Nahe am 23. Juni 2012 ab 14 Uhr

Programm 4. Luitpoldfest

14 Uhr Fassbieranstich im Anschluss Bouleturnier, Kaffee & Kuchen, leckeres vom Grill und Salat ab 19 Uhr: Bayrische Wettkämpfe, Siegerehrung Bouleturnier

Nagelstudio Tina Reinartz 55585 Oberhausen / Nahe ( 01 79 - 6 79 78 71

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung fĂźr die Nahe-Region

www.nahe-news.de Das Nahe-News-Team wĂźnscht allen Besuchern viel SpaĂ&#x; auf dem Luitpoldfest !

Bei den Bayrischen Wettkämpfen werden folgende Disziplinen angeboten: Damen: G u m m i s t i e f e l - We i t w u r f , Nageln, Kartoffeln-Schälen Herren: Trecker ziehen, Nageln, MaĂ&#x;krug-Stemmen Kinder: M i l c h k a n n e n - Z i e l - Wu r f , Eierlauf, Kistenstapeln

DĂ–NNHOFF Mietpark - Baumaschinen !ÂŽnÞÔÞAގ¨¢ :nŽ¢Ô‹nÂŽÂ? ĂˆÂ§ÂœÂˇA•Ă?PA  mĂ?  ÂŻ|É °b} Ăž

í¨¢

sĂśbÂ?

2A‚nÔ¸�nŽÔ ôô‚—ž !Î0ޞ

"AÞê�—Ž[‹ ‹AQn¢ Ύ� ¢¨[‹ ÎnŽÞn�n Aç�AÔ[‹Ž¢n¢ ôç� çÔÎA‹—b �ç{n¢ 0Žn ç¢Ô ç¢ín�QŽ¢e—Ž[‹ A¢ž

Raiffeisenstr. 6 55595 Weinsheim Tel. 06758-80907-0 Fax. 06758-80907-29 info@wagner-weinsheim.de


SEITE 12 - VG BME 

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Raderlebnistag wieder ein voller Erfolg

Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Radfahrer am Sonntag viel Spaß. Foto: M.Wolf

Die Pause am Stausee verbrachte manch Radfahrer mit einer Paddel-Schnupperrunde. Foto: MCB

NIEDERHAUSEN. Mehrere Tausend Radfahrer nahmen am letzten Sonntag an dem Mittlerweilen traditionellen Raderlebnistag „Nahe Hit – rad´l mit“ teil. An dem kompletten Verlauf der Nahe wurden den

Gastland Nahe den Gästen anbot. Aber auch nur wenige Meter weiter, beim RKV war viel los.

Radfahrern, aber auch InlineSkater-Fahrern und Wanderern zahlreiche Attraktionen geboten. Groß war die Resonanz an der Stauseehalle in Niederhausen, wo Heinz Kaul das diesjährige Dibbegucker-Gericht von

Studienreise nach Argentinien & Chile BME. Eine Studienreise nach Argentinien und Chile unternimmt die Bildungsstätte Ebernburg in der Zeit vom 1. November bis 13. November. Die riesigen Länder „am anderen Ende der Welt“, Argentinien und Chile, bieten Natur- und Kulturerlebnisse besonderer Art: eine Mischung aus Europa und den ursprünglichen Kulturen vor der Entdeckung. Die Studienreise führt über Buenos

Aires, Patagonien, Südchile und Santiago de Chile, also zu Naturund Kulturerlebnisse zwischen Anden, Atlantik und Feuerland. Es gilt, Höhepunkte moderner Hauptstädte wie Buenos Aires, dem Paris von Südamerika, zu entdecken wie auch Gauchos bei der Arbeit kennenzulernen. Infos gibt es unter ( 06708 - 2 2 6 6 o d e r u n t e r w w w. bildungsstaette-ebernburg.de. pdw

Sommerfest des Kindergartens NORHEIM. Zu seinem Sommerfest lädt der Kindergarten-Förderverein am Sonntag, 24. Juni ab 12 Uhr in den katholischen Kindergarten St. Hildegard ein.

Bei einer Tombola gibt es eine Übernachtung auf der Ebernburg und einen original unterschriebenen Autogrammball des FC Bayern München zu gewinnen. pdw

Neben leckeren Erdbeergerichten hatten hier die

Besucher auch die Möglichkeit, sich in ein Kanu zu setzen und einige Schnupperrunden auf der Nahe zu drehen. Wie in den letzten Jahren wurde dies wieder gerne angenommen. pdw / Fotos: M.Wolf & MCB

TERMINE 60 Jahre Trachtengruppe FEILBINGERT. Das 60-jährige Bestehen der Trachtengruppe Feilbingert wird am Samstag, 23. Juni ab 18 Uhr auf dem Festplatz gefeiert. Gleichzeitig findet auch die Landesjohannisfeier statt. Bei schlechtem Wetter wird in der Lemberghalle gefeiert. pdw

Johannisfeuer BME. Zum Johannisfeuer lädt der Verein „Kinderfreundliches BME“ am Samstag, 23. Juni ab 17 Uhr auf dem Abenteuerland , dem Spielgelände „Unter der Bastei“ ein. Speziell für Kinder gibt es unter anderem Workshops und Balanciertests. Gegen 20.30 Uhr wird , wenn es nicht zu trocken ist, dass Johannisfeuer entzündet. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Pflege des Abenteuerlandes bestimmt. pdw

Fußball-Club Bavaria BME. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Fußball-Club Bavaria findet am Freitag, 29. Juni um 20 Uhr im Sportheim statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Großes Becken gesperrt Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr

BME. Aufgrund der Vereinsmeisterschaften der DLRG, Ortsgruppe Bad Münster am Stein-Ebernburg, ist am Sonntag, 24.Juni in der Zeit von 11 bis 14 Uhr das große Becken des Freibades für die Allgemeinheit gesperrt. red


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

VG Bad Sobernheim & Kirn Seite 13

Frauenhilfe unterstützt Mutter-Kind-Gruppen KIRN.Mit 1 000 Euro im Gepäck besuchten Dagmar Müller, leitende Pfarrerin der Stiftung der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland, sowie Karin Brack und Hannelore Zang von der Frauenhilfe des Kreisverbandes Birkenfeld die Mutter-KindGruppe der Kinder-, Jugendund Familienhilfe kreuznacher diakonie in Kirn. „Anfang dieses Jahres haben wir uns über die Mutter-KindGruppen in Niederwörresbach und Kirn informiert. Wir waren uns schnell einig, dass wir die Arbeit unterstützen wollen“, erinnert sich Hannelore Zang. „Wir haben die Stiftung der Frauenhilfe um Unterstützung gebeten und dann um 250 Euro aufgestockt, so kamen 1 000 Euro zusammen“, so Karin Brack weiter. „Wir sind froh, dass wir im Herbst dieses Jahres mit allen Müttern und Kindern der Mutter-KindGruppen zum ersten Mal an

die Nordsee fahren können. Dies ist dank des Zuschusses der Frauenhilfe möglich“, berichtet Daniela Schröder, Gruppenleiterin der Mutter-KindGruppe in Kirn. Der Urlaub vom Alltag trage bei den Müttern und Kindern zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bei. So sei die Reise für viele Mütter der erste Urlaub seit langer Zeit. „Es ist schön, dass wir mit

unserer Spende dazu beitragen, den Müttern und Kindern „ein Stück normales Leben“ zu ermöglichen. Hier wird unsere Spende sinnvoll eingesetzt“, sagt Pfarrerin Dagmar Müller. Insgesamt stehen 17 Plätze für Mütter in den drei Mutter-KindGruppen der Kinder-, Jugendund Familienhilfe kreuznacher diakonie zur Verfügung. red

Neue Soonwaldfee wird gesucht REGION. Seit 10 Jahren gibt es engagierte junge Frauen, die sich als Soonwaldfee für ihre Heimat im Hunsrück und an der Nahe einsetzen. Die Amtszeit der derzeitigen Amtsinhaberin Leah Noemi König (19) aus Laudert endet im August. Bei der 17. Ellerner Holzkerb am 25. August 2012 soll ihre Nachfolgerin gekürt werden. Folgende Voraussetzungen sollte die Bewerberin erfüllen: Möglichst mindestens 18 Jahre, eigener Führerschein oder Fahrmöglichkeit, kommunikatives Wesen. Zu den Anforderungen und Erfahrungen einer Soonwaldfee

bemerkt die amtierende Fee, Leah, dass sie ihren „Nebenjob“ in vollen Zügen genieße. Rund 40 Auftritte hatte sie im Jahr und konnte dabei zahlreiche interessante Persönlichkeiten kennenlernen. „Ich habe mich schon immer gerne in der Natur aufgehalten aber das Amt hat es mit sich gebracht, dass ich mich noch intensiver mit dem Soonwald und der gesamten Region auseinandergesetzt habe“, sagt die Fee. Dem Ende ihrer Amtszeit blickt sie mit Wehmut entgegen. Für sie sind und waren die vielen Auftritte, die Veranstaltungen und Reden kein Stress sondern

ein Genuss. Auch das Regionalbündnis Soonwald-Nahe hatte im Lauf der vergangenen Jahre die Soonwaldfee häufig in Szene gesetzt. Bei den Tagen der Region und anderen wichtigen Veranstaltungen konnten so immer wieder Auftritte organisiert werden. Wer gerne nächste Soonwaldfee werden möchte, kann eine kurze Bewerbung mit Lebenslauf und Passbild (auch per Mail) senden an: Ortsbürgermeister Dietmar Tuldi, 55497 Ellern/ Hunsrück, Mail: ortsbuergermeister@ ellern.de ( 06764-1885 (für Rückfragen). red

Drei Fahrraddiebstähle in der Soonwaldstraße BAD SOBERNHEIM. In der Soonwaldstraße wurden am Montag, 11. Juni in drei Fällen drei Fahrräder entwendet. Nach ersten Hinweisen aus der Bevölkerung fand zum Tatzeitpunkt in Bad Sobernheim eine Sperrmüllsammlung statt.

Ob zwischen den Sperrmüllsammlern und den Fahrraddiebstählen ein Tatzusammenhang besteht, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend festgestellt werden. Durchgeführte Überprüfungen

seitens der Polizei bei möglichen Sperrmüllsammlern führten bisher zu keinen Hinweisen hinsichtlich der Fahrraddiebstähle. Hinweise nimmt die Polizei in Kirn entgegen. ( 06752 – 1560. pdw

Kinderwanderung BUNDENBACH. Eine spezielle Wanderung für Kinder bietet der Natur- und Landschaftsführer Michael Brzoska am Sonntag, 24. Juni ab 14 Uhr an. Die Wanderung verläuft durch die Traumschleife Hahnenbachtal. D i e Wa n d e r s t r e c k e i s t 6 Kilometer lang und für Kinder von 8 bis 12 Jahren geeignet. Der Unkostenbeitrag beträgt 8€. Infos und Anmeldung: ( 06544 – 9520, Mail: info@wandern-imhunsrueck.de. pdw

Versammlung S O O N WA L D . D i e Mitgliederversammlung der Volkshochschule Soonwald findet am Freitag, 22. Juni um 18 Uhr im KlangfarbenForum in Münchwald statt. Auf der Tagesordnung steht die Verabschiedung der neuen Satzung der VHS Soonwald e.V. pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 14 - VG Lalo & Stromberg

Stelen für Urnenfeld wurden aufgestellt

Langenlonsheimer Kickboxer gewann durch K.O

DÖRREBACH. „Wir wollten ein schönes Ambiente für pflegeleichte Urnenbestattungen anbieten“, erklärt Ortsbürgermeisterin Nicole Reißert die Bauarbeiten auf dem Dörrebacher Friedhof. Dort waren vor wenigen Tagen kräftige Steinmetze mit ihrem Architekten dabei, einen der neuen „Orte, die gut tun“ zu schaffen. In einer kleinen Parklandschaft rund um vier Sandsteinstelen können Dörrebacher ihre Angehörigen zur letzten Ruhe begleiten. Statt einer Urnenwand aus Beton hat sich der Gemeinderat für ein hochwertig gestaltetes Umfeld entschieden. Nach einer „guten Beratung“ durch den Obermeister der Bad Kreuznacher Steinmetz-Innung Hans-Jörg Schitthof und einem Besuch einer ähnlichen Anlage in Mainz-Mombach war der Gemeinderat überzeugt. „Ohne aufwändige Grabpflege kann ein gemeinsames Urnenfeld dennoch als würdevoller Ort für Erinnerung gestaltet werden“, lobte die Ortsbürgermeisterin den Landschaftsarchitekten Stephan Schares aus Stromberg. Die Dörrebacher sind dabei Vo r r e i t e r i m K r e i s B a d

Kreuznach. Neben den traditionellen Grabfeldern bietet die Gemeinde schon seit Längerem Urnengräber an. Aber mit einer zusätzlichen BetonUrnenwand, wie sie in vielen Gemeinden üblich ist, wollte sich der Gemeinderat nicht anfreunden. „Abgesehen von einer meistens recht lieblosen Gestaltung, sind Urnenwände auch oft teurer“, bemerkt Schitthof. Zum Sanierungsbedarf älterer Wände käme der Aufwand für die nachträgliche, per Gesetz vorgeschriebene Erdbestattung der Urnen, deren Ruhefrist vergangen ist. Jetzt markieren vier unterschiedlich große, handgefertigte Stelen - jede etwa 700 Kilo schwer - aus Main-Sandstein die vier neuen Grabfelder. Auf den Stelen werden Namenstafeln aus schwarzem Granit angebracht, ein Rondell rund um die Stelen wird von der Gemeinde bepflanzt. Im umgrenzenden Rasenfeld werden die Urnen beerdigt. „Wir stellen dann noch Bänke auf und legen Wege an“, ergänzt Nicole Reißert den kleinen Urnenpark rund um die Stelen. Ab Juli können die ersten Plätze belegt werden. red

Versammlung

Verwaltung zu

STROMBERG. Die Mitgliederversammlung der GKG Stromber findet am Dienstag, 26. Juni um 19.30 Uhr in den Bürgerräumen der Deutscher-Michel-Halle statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes. pdw

VG LANGENLONSHEIM. Wegen des diesjährigen Betriebsausflugs

sind

d i e B ü r o s d e r Ve r b a n d s gemeindeverwaltung am Freitag, 22. Juni geschlossen.

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

pdw

LANGENLONSHEIM. Am 9. und 10. Juni fand die deutsche M e i s t e r s c h a f t d e r WA K O Deutschland im Kickboxen in Eberswalde bei Berlin statt. Vom TV Langenlonsheim traten zwei Kämpfer des Fightteams um Trainer Dirk Pekrul an. Am ersten Wettkampftag wurden die Wettkämpfe der Junioren ausgetragen. Caner Demir aus Langenlonsheim startete im Semikontakt bis 94 Kilogramm, seinen Finalkampf gewann er durch technische Überlegenheit mit 12:1 Punkten und konnte damit am Abend seine erste

der Senioren in ihren jeweiligen Klassen im Leichtkontakt an, Caner Demir zusätzlich im Vollkontakt. Tsikayi konnte in der sehr stark besetzten Klasse bis 79 Kilogramm überzeugen, musste sich aber dann dem späteren Vizemeister geschlagen geben.

Goldmedaille des Wochenendes entgegennehmen.

Meister um den deutschen Meistertitel im Vollkontakt bis 91 Kilogramm. Der Kampf begann temporeich, der Langenlonsheimer konnte seinen Gegner gut unter Kontrolle bringen und gewann in der 3. Runde durch den einzigen K.O.-Sieg des Tages. pdw/red

Denn am nächsten Tag sollte es mit den Erfolgen für den Turnverein noch weitergehen. Caner Demir und sein Vereinskollege Nyika Tsikayi traten bei den Wettkämpfen

Caner Demir konnte an den Erfolg des Vortages anknüpfen und errang die Silbermedaille im Leichtkontakt bis 89 Kilogramm. Der Höhepunkt des Tages war jedoch sicherlich sein Kampf gegen den amtierenden Berliner

Musikverein lädt zum Musikfest ein GULDENTAL. Zum Musikfest in das Weingut Linus & Roswitha Lorsbach lädt der Musikverein vom Freitag, 22. Juni bis Sonntag, 24. Juni ein. Zur Eröffnung um 20 Uhr spielt am Freitag die Röka Big Band. Für musikalische Unterhaltung am Samstag sorgt die KKM

Big Band aus Windesheim. Am Sonntag beginnt um 11 Uhr der Familientag. An diesem Tag treten auch befreundete Vereine auf. Die Spiele der Europameisterschaft können auf einer Großbildleinwand an allen drei Tagen angeschaut werden. pdw


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

VG Rüdesheim Seite 15

Ehrungen und Beförderungen beim Feuerwehrjubiläum

ROXHEIM. Am letzten Wochenende feierte die Freiwillige Feuerwehr ihr 75-jähriges Bestehen. Für dieses Jubiläum wurde den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ein Höhepunkt war unter anderem auch die historische Übung der Alterskameraden am Sonntag.

Bei ihren Reden blickten Bürgermeister Markus Lüttger und Wehrführer Roland Bicking auf die letzten 75 Jahre zurück. Wie der Wehrführer mitteilte, ist die Wehr recht gut für mögliche Einsätze gerüstet und ausgebildet. Als Geschenk brachte Lüttger einen Beamer mit, der für die Ausbildung verwendet werden soll. Dieser wurde von den im

Treffpunkt Nanowelten HARGESHEIM. Der nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zeigt an der Alfred-Delp-Schule Nanotechnologie zum Anfassen

und Mitmachen. Gold wird rot und Ketchup perlt spurenlos von der Kleidung ab: Klingt auf den ersten Blick geheimnisvoll, ist es aber ganz und gar nicht. Des Rätsels Lösung heißt Nanotechnologie, über die es im nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine Menge hilfreiche Antworten auf viele spannende Fragen gibt. Am Donnerstag, 21. Juni und Freitag, 22. Juni macht

der Doppelstöcker mit interaktiver Ausstellungs- und Erfahrungswelt auf Einladung der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim Station. Mit selbst bedienbaren Installationen und Exponaten, einem Laborbereich für Workshops und jeder Menge Informationen über Ausbildung, Studium und Beruf in der Nanotechnologie bieten die begleitenden Wissenschaftler einen ebenso anschaulichen wie leicht verständlichen Einstieg in einen komplexen Forschungszweig. Im Rahmen s p e z i e l l e r Wo r k s h o p s u n d Präsentationen haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die Welt winziger Dimensionen auf spielerische Weise zu entdecken. Start der zweitägigen „Reise in den Nanokosmos“ im nanoTruck des BMBF ist am Wendehammer der Alfred-Delp-Schule in der Kirchstraße 54. red

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort

Rat vertretenden Fraktionen mitfinanziert. In die Feuerwehr verpflichtet wurde Torsten Gram. Zum Feuerwehrmann wurde Steffen Höning befördert. Den Titel Hauptfeuerwehrmann tragen künftig Andreas Münnich und Torsten Uhr. Zum Oberlöschmeister wurde Michael Zimmermann befördert. Brandmeister in der Roxheimer

Wehr ist jetzt Marco Kappel. Für ihr Engagement dankte Wehrführer Bicking den Alterskameraden Horst Marx, Karl-Werner Stieb und Klaus Jörg. Eine besondere Dankesurkunde überreichte Lüttger an den Alterskameraden Klaus-Rainer Bicking, der 14 Jahre lang die Wehr führte. pdw - Fotos: M.Wolf

immo

-Anzeige-

Art bartholome

Vermietung & Verkauf

Miriam Bartholome

Tel. 06758 3289968 · Mobil 01573 1400404 info@immo-art-bartholome.de · www.immo-art-bartholome.de

Kommunalpolitischer Frühschoppen ROXHEIM. Zu einem kommunalpolitischen Frühschoppen lädt die FWG Roxheim am Sonntag, 24. Juni ab 11 Uhr auf den Schulhof der Grundschule ein. An diesem Tag werden die Gemeinderatsmitglieder der

FWG zu kommunalen Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Gerne werden auch Anregungen aufgenommen. Für Speis und Trank ist gesorgt. pdw

Kindergarten Zauberwind HÜFFELSHEIM. Am Mittwoch, 27. Juni findet um 19.30 Uhr im Kindergarten die Mitgliederversammlung des Fördervereins „Kindergarten

Zauberwind“ statt. Auf der Tagesordnung stehen de Neuwahlen des Vorstandes. pdw


SEITE 16 - VG Rüdesheim



Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Kinder freuen sich über Bobby-Car-Bahn

Dorffest

RÜDESHEIM. Eine rund 70 Meter lange Bobby-Car-Bahn ist die neue Attraktion der Kindertagesstätte in Rüdesheim. Eingeweiht wurde die Bahn im Zuge des Sommerfestes. Zahlreiche freiwillige Helfer, darunter viele Väter, bauten die Bobby-Car-Bahn auf dem großen Außengelände für die Kinder auf. Unter ihnen war auch RWE-Mitarbeiter Jürgen Poppitz, der dafür 2 000 Euro Unterstützung von seinem Arbeitgeber mitbrachte. Viel Spaß hatten die Kinder mit der neuen Bahn, nachdem Jürgen Poppitz, der auch für ihre Hilfe bedanken. Vor so Moch. Auf der neuen Bahn gleichzeitig Ortsbürgermeister allem für die finanzielle lernen die 125 Kinder der ist, die Bahn offiziell eröffnete. Unterstützung von RWE, der Tagesstätte sogar spielend die Heike Moch, Heilpädagogin und Ortsgemeinde Rüdesheim und Verkehrsregeln. Denn es gibt Verantwortliche für das Projekt des Fördervereins. Doch auch neben einem Zebrastreifen auch teilt die Freude und ist froh, ohne die Hilfe der fleißigen noch einige Verkehrsschilder. In dass nun alle Arbeiten an der Väter hätten wir das Projekt naher Zukunft ist außerdem noch Bahn abgeschlossen sind. „Ich Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:59 so nicht umsetzen können“, eine Ampel geplant. pdw/red möchte mich bei allen Beteiligten

BRAUNWEILER. Vom Freitag, 22. Juni bis Sonntag, 24. Juni wird in der Gemeinde wieder d a s D o r ff e s t g e f e i e r t . D i e Veranstalter weisen darauf hin, dass alle Fußball EM-Spiele auf einer Großbildleinwand verfolgt

Werbungkönnen. Anzeigenberaterin MCB werden pdw50-1_La

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Hundesommerfest

-Anzeige-

Zehn Jahre „Bäcker Andrae“ in Weinsheim

WEINSHEIM. Seit zehn Jahren gibt es in der Kreuznacher Straße 2 die Filiale der Bäckerei & Konditorei „Karl Andrae“. Mit einer besonderen Aktion wird

dieses Jubiläum gefeiert. In der Zeit vom 18. Juni bis 28. Juni gibt es für zehn Tage zehn Prozent auf alle Backwaren. (06758 – 804620. www.baeckerei-andrae. de pdw

Reise nach Berlin SOONWALD / SEESBACH. Der Verkehrsverein Seesbach und die VHS Soonwald weißen daraufhin, dass für die Reise nach Berlin, vom 19. bis 24. August 2012, noch einige Plätze frei sind.

Wer gerne mitfahren möchte kann sich unter ( 06754 946516 bei Ortwin Bauer oder unter (06706 - 543 bei Elisabeth Wingenter anmelden. Dort gibt es auch nähere Informationen zu den Reisen. red

MÜNCHWALD. Unter dem Motto „Agility-Aktiv für Jedermann“ richtet der Allgemeine Retriever-, Jagd- und Begleithundeverein am Sonntag, 1. Juli von 13 bis 17 Uhr auf dem Trainingsgelände d e r Ti e r p s y c h o l o g i s c h e n Hundeschule Marschall sein Hundesommerfest aus. Die Besucher erwartet Agility zum Ausprobieren für Anfänger und Fortgeschrittene an professionellen Geräten

unter fachkundlicher Anleitung sowie Apportier- und Longiervorführungen. Während des Festes wird auch die Arbeit der Therapiebesuchshunde-Gruppe vorgestellt. Außerdem werden die schönsten Fotos des Fotowettbewerbs präsentiert und prämiert. Noch bis zum 25. Juni können Fotos eingereicht werden. Mail: info@ths-marschall.de pdw

Easi-Tag 2011 HARGESHEIM. Der diesjährige „ e a s i - Ta g “ d e s k r i m i n a l präventiven Rates der VG Rüdesheim findet am Dienstag, 26. Juni ab 8.30 Uhr in der AlfredDelp-Schule statt. Die SchülerVeranstaltung gegen Alkohol, Suchtgifte (Drogen) und Gewalt ist für die fünften und sechsten Klassen der Geschwister-Scholl-

Schule und der ADS gedacht. Während der Veranstaltung wird den Schülern ein „Markt der Möglichkeiten“ für eine sinnvolle Freizeitgestaltung angeboten. Am gleichen Tag findet um 19 Uhr eine Infoveranstaltung für die Eltern in der Aula der ADS statt. pdw

Nahe-News schnell – informativ - aktuell


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Region Seite 17

Empfehlung Feuerwehreinheiten zu schließen, löst Kopfschütteln aus REGION. Der aktuelle Prüfbericht des Landesrechnungshofes ruft bei den Feuerwehren im Land Ärger hervor: „Bei uns löst die Empfehlung, Gelder durch das Schließen kleiner Feuerwehreinheiten zu sparen, heftiges Kopfschütteln aus", sagt der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, Otto Fürst. „Scheinbar versteht man den Sinn und Zweck von kleinen Ortsfeuerwehren nicht“, so Fürst.

Durch die aktuelle Struktur der Feuerwehren in RheinlandPfalz könne zum Schutz der Bevölkerung jede Wehr in der Regel innerhalb von acht Minuten wirksame Hilfe einleiten. Otto Fürst: „Bereits heute haben wir teilweise Probleme, in der Tagesalarmbereitschaft genügend Personal in den Einsatz zu bringen. Am Tage werden oft mehrere Einheiten parallel alarmiert, um das benötigte Personal in den Einsatz zu

Minister fordert von Hessen Auskunft über Nachtflüge REGION. Der rheinlandpfälzische Infrastrukturminister Roger Lewentz fordert von Hessen detaillierte Informationen zur hohen Zahl der Ausnahmen vom Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt. „Wenn es allein im Monat Mai nach Medienberichten offenbar mehr als 200 Flüge zwischen 23 Uhr und fünf Uhr gab, müssen den vom Fluglärm betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sehr stichhaltige Begründungen dafür genannt werden, um nicht den Verdacht aufkommen zu lassen, hier werde das vom Bundesverwaltungsgericht verfügte weitgehende Verbot planmäßiger Nachtfüge unterlaufen“, sagte Lewentz. Er werde sich daher an den zuständigen hessischen Wirtschaftsminister Florian Rentsch wenden und Informationen zu den Hintergründen dieser hohen Zahl

an Ausnahmegenehmigungen erfragen, kündigte der Minister an. „Der Planfeststellungsbeschluss zum Bau der NordwestLandebahn sehe zwar grundsätzlich Ausnahmen vom Nachflugverbot unter anderem aus meteorologischen, technischen oder sonstigen S i c h e r h e i t s g r ü n d e n v o r. Allerdings müsse es auch einen nachprüfbaren Zusammenhang geben, da ansonsten einer unzulässigen Freizügigkeit bei der Ausnahmeregelung Tür und Tor geöffnet werde. Das Nachtflugverbot sei ein Grundanliegen aller vom Fluglärm Betroffenen und dürfe nicht Gefahr laufen, ausgehöhlt zu werden“, betonte Lewentz. Ausnahmen müssten aus Sicht des Landes zum Schutz der Anwohner so restriktiv wie möglich gehandhabt werden. red

Fischerfest NIEDERMOSCHEL. Zum großen Fischerfest lädt der ASV Niedermoschel am Sonntag, 24.Juni an den großen Fischteichen an der L379 zwischen Obermoschel und Feilbingert ein. Der Festplatz ist ausgeschildert. Beginn ist um 10

Uhr mit einem Frühschoppen. Der Verein bietet ein reichhaltiges Essens- und Getränkeangebot wie Räucher-, Grill und Backfisch, Grillwurst und Steaks, Kaffee & Kuchen und Bier vom Fass an. pdw

Nahe-News schnell - informativ - aktuell

bringen. Würde man die kleinen Ortsfeuerwehren schließen und die Einsätze auf die größeren Stützpunktfeuerwehren umlegen, nehme hier die Häufigkeit an Einsätzen zu. Das Problem: Auch in den Stützpunktfeuerwehren sind weit überwiegend ehrenamtliche Feuerwehrangehörige tätig“. Durch vermehrte Einsatzzahlen käme es dann hier zu Schwierigkeiten mit den Arbeitgebern. Das sei teilweise heute schon

an manchen Orten der Fall und strapaziere so die Feuerwehrleute und deren Arbeitgeber durch den Ausfall der Arbeitskraft. Dies belaste letzten Endes auch die Familien der Betroffenen immer mehr. Ein Löschzug rund um die Uhr hauptamtlich vorzuhalten, kostet den kommunalen Aufgabenträger jedes Jahr rund 4,5 Millionen Euro an Personalkosten. pdw/red

Kinderferienprogramm im Keltengarten STEINBACH. Der NABUKeltengarten in Steinbach am Donnersberg veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein Kinderferienprogramm. Eingeladen sind dazu alle Kinder ab 6 Jahre. Unter fachlicher Anleitung wird weiter an dem Modell eines keltischen Hauses gebaut. Die Kosten betragen 17€ pro Kind/Tag inklusive Mittagessen u n d M a t e r i a l . K i n d e r, d i e m i n d e s t e n s 3 Ta g e a m

Kinderprogramm teilnehmen, zahlen nur noch 15€ pro Tag. Der Betrag kann direkt vor Ort in bar gezahlt werden. Mitzubringen sind Wechselkleidung und ein Handtuch. Das Ferienprogramm findet unabhängig von der Teilnehmerzahl auf jeden Fall statt. Weitere Infos im Internet unter www.keltengarten.de oder beim Donnersberg-Touristik-Verband. (06352 – 1712. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Kind verletzte sich an Munition BAUMHOLDER. Bei einer Explosion einer Patrone eines Maschinengewehrs verletzte sich gestern gegen 18 Uhr ein sechsjähriger Junge. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, handelt es sich dabei um eine Patrone aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Junge hatte die Patrone beim Spielen im abgelassenen Stadtweiher von Baumholder gefunden. Er wurde mit Schnittverletzungen in eine Klinik

gebracht. Die Verletzungen sind nicht lebensgefährlich. Experten des Kampfmittelräumdienstes hatten noch am Dienstagabend die Unglücksstelle untersucht. Sie werden heute in Zusammenarbeit mit der ermittlungsführenden Kriminalinspektion IdarOberstein und unter Beteiligung der Gemeindeverwaltung Baumholder entscheiden, ob weitere Maßnahmen im Bereich des Stadtweihers erforderlich sind. pdw/red


SEITE 18 - Region 

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Windplan für die Region Rheinhessen – Nahe genehmigt REGION. Den neuen Windplan für die Region Rheinhessen-Nahe genehmigte Wirtschaftsministerin Eveline Lemke in der vergangenen Woche. „Ein weiterer Schritt der Energiewende ist geschafft. Mit dem neuen Regionalen Raumordnungsplan Rheinhessen Nahe besteht jetzt Planungssicherheit für Bürger, Kommunen und Unternehmen. Die Genehmigung ist mit Auflagen verknüpft, die die Anforderungen des kommenden

Landesentwicklungsprogramms LEP IV bereits aufnehmen. Das wird den Ausbau der Windenergie in der Region weiter voranbringen", so wertet Ministerin Lemke den u n t e r s c h r i e b e n e n Te i l p l a n Windenergie. I n d e r Te i l f o r t s c h r e i b u n g werden über 6 200 Hektar in der Region für die Nutzung von Windenergie geöffnet. Im Einzelnen geht es dabei um 5 348 Hektar Vorranggebiete und 873 Hektar Eignungsgebiete. „Dies entspricht circa 2 Prozent

der Fläche im Bereich des Plans. Damit sind die Vorgaben der Landesregierung, wie viel Fläche für Windräder zu Verfügung gestellt werden soll, bereits jetzt erfüllt, auch wenn der Regionale Raumordnungsplan mehr Ausschlussgebiete ausweist, als dies Landesregierung anstrebt.“ Der Genehmigungsbescheid wurde daher mit der Auflage versehen, den genehmigten Regionalplan zeitnah an das LEP IV anzupassen, sobald es fertiggestellt ist. Dies ist gegen

Ende des Jahres zu erwarten. Darüber hinaus hat das Wirtschaftsministerium in der Genehmigung darauf hingewiesen, dass windreiche Gebiete, die durch den Regionalplan jetzt von der Windenergienutzung ausgeschlossen sind, die in Zukunft durch das LEP IV für Windenergie geöffnet werden, auch heute schon durch die obersten Landesplanungsbehörden freigegeben werden können. red

Blaulicht-News Mutter griff Sohn mit Bierflasche an

Impressionen aus unserer Region

BINGEN-BÜDESHEIM. Mit tiefen Schnittwunden an Stirn und Schulter endete eine Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen für einen 30-Jährigen. Er war zu Hause mit seiner Mutter in Streit geraten. Angeblich um sich zu wehren ging die Mutter in dessen Verlauf mit einem abgebrochenen Bierflaschenhals auf ihren Sohn los und fügte ihm die Verletzungen zu. Beide Beteiligte waren zu dieser Zeit stark alkoholisiert. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet pdw/red

Raub nach Rockkonzert KH. KH. Am Samstag um 4 Uhr meldete sich ein 26-jähriger bei der Polizei und gab an, beraubt worden zu sein. Er hätte am Abend ein Konzert im Kurpark besucht und dort einen weitläufigen Bekannten getroffen. Im Anschluss an das Konzert gegen 2.30 Uhr hätten sich die Beiden getrennt. An den Kursälen sei der vorherige Begleiter plötzlich wieder aufgetaucht und hätte auf den 26-jährigen eingeschlagen und getreten. Weiterhin hätte er ihm einige persönliche Gegenstände weggenommen. Der Geschädigte konnte flüchten und versteckte sich zunächst aus Furcht vor dem Täter in einem angrenzenden Parkhaus, bevor er sich bei der Polizei meldete. Bei dem Täter soll es sich um einen Mann mit Glatze handeln. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (0671 – 88110.. pdw/red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Die heutige Impression aus der Region zeigt die Nahe. Aufgenommen an den Crucenia-Thermen. . Foto: MCB

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Handwerk Extra Seite 19

Fachkräftemangel fängt da an, wo keine Fachkräfte mehr ausgebildet werden! REGION. Der Landesinnungsverband (LIV) Raum und Ausstattung Rheinland-Pfalz in Zusammen-arbeit mit dem Bund der Selbstständigen (BDS) Rheinland-Pfalz und Saarland fordert die Wiedereinführung einer Mindestqualifikation für die 53 ehemaligen Vollhandwerksberufe. Auf einer Pressekonferenz nahm der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper (SPD) kürzlich eine gemeinsame Resolution der beiden Verbände entgegen. Gleichzeitig wurde die Resolution an alle Fraktionen und Wirtschaftssprecher in Berlin versandt. Nun warten der LIV und der BDS auf eine Antwort aus dem zuständigen Wirtschaftsministerium in Berlin. Helmut Schmidt, Landesinnungs-meister der Raumausstatter und Sattler in Rheinland-Pfalz, übergab gleichzeitig eine Liste mit mehr als 1 100 Unterschriften von Endverbrauchern, die sich durch die Handwerksnovellierung aus 2004 ausgetrickst und hintergangen fühlen. Helmut Schmidt sprach von einer Dequalifizierung in den ehemaligen Handwerksberufen und einer Aushöhlung des dualen Systems. „Es kann nicht im Sinne des Gesetzgebers und der Endverbraucher sein, dass unqualifizierte Handwerker nur mangelhafte Qualität abliefern und der Verbraucher am Ende teurere Ausbesserungsarbeiten durch Spezialisten bezahlen muss. Genau das wird aber durch die derzeitige Gesetzgebung gefördert. Ohne jegliche Qualifikation kann sich jeder als „Raumausstatter“, „Fliesenleger“, „Goldschmied“ und in weiteren 50 Berufen selbstständig machen. Es sei unverständlich, dass die Politik einerseits über Mangel an Fachkräften klagt, anderseits aber für Betriebe, die junge Menschen ausbildet, schlechte Rahmenbedingungen schaffe. Nur qualifizierte Handwerker (Meisterbetriebe) können Ausbildungsplätze anbieten und

so Nachwuchs für diese wichtige Säule der deutschen Wirtschaft gewinnen“, so Schmidt Fritz Rudolf Körper äußerte sich zu der Problematik. Es gelte nun, die Forderung der Raumausstatter und des BDS auf breite Füße zu stellen und nicht die Schlachten von 2004 erneut zu schlagen. Der Widerspruch müsse direkt

Es lohnt sich für das Anliegen der Raumausstatter (52 Vollhandwerke) zu kämpfen. Kunden wollen ordentliche Arbeit und sind in der Regel auch bereit, dafür zu zahlen.“ Wirtschaftsdezernent Udo Bausch: „Viele Städte haben nach der Novellierung darüber gejubelt, dass neue Handwerksbetriebe wie Pilze aus

Ausbildungssystem. Wer soll künftig in diesen Berufen die Ausbildung übernehmen, wenn der Gesellen- und Meisternachwuchs ausbleibt.“ Helmut Schmidt hatte schon als Obermeister der Raumausstatter und Sattler in 2004 eine Petition an den deutschen Bundestag gerichtet. Er wird weiter für sein

beim Wirtschaftsministerium ansetzen: „Sie müssen deutlich machen, wie sich die Novellierung, die zu einer Deregulierung führt, auf die Ausbildung von Fachkräften, die Qualität und die Sicherheit im Handwerk und den Schutz der Endverbraucher auswirkt“. Ralf Vowinkel BDS: „Natürlich unterstützen wir als BDS Existenzgründungen, aber die Qualität muss stimmen. Die jetzige Regelung verhindert Ausbildung, macht das Handwerk für Berufseinsteiger unattraktiv und vergiftet den Markt mit Dumpingpreisen. Zur Selbstständigkeit gehört auch, von seinem Beruf leben zu können.“ Landrat Franz Josef Diel: „Die jetzige Regelung verursacht volkswirtschaftlichen Schaden. Wenn niemand mehr Meister werden will, geht dem Handwerk und damit auch dem gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland ein Qualitätsmerkmal verloren.

dem Boden geschossen sind. Viele davon sind aber leider auch ebenso schnell wieder von der Bildfläche verschwunden, auch weil bei vielen die kaufmännische Qualifikation fehlt, damit blieben natürlich auch die erhofften Gewerbesteuereinnahmen aus. Außerdem sind diese Betriebe für Regressanforderungen der Kunden quasi nicht mehr greifbar. Eine Neuregelung macht darum auch im Sinne eines besseren Verbraucherschutzes Sinn.“ Jürgen Günster (Vorsitzender Kreishandwerksmeister RNH): „Die aktuelle Gesetzeslage führt in den 53 betroffenen Gewerken zu einer fatalen Dequalifizierungsspirale. Viele junge Menschen fragen sich zu Recht, wieso sie eine mehrjährige Ausbildung absolvieren sollen, wenn sie auch ohne Qualifikation gegen eine Gebühr von knapp 10 Euro einen entsprechenden „Fachbetrieb“ gründen können. Diese Tendenz bedroht das gesamte duale

Handwerk kämpfen und hofft auf Unterstützung der übrigen ehemaligen Vollhandwerke, so wie sich z.B. Detlef Börner, der Obermeister der Fliesenlegerinnung MittelrheinKoblenz, seiner Resolution angeschlossen hat. Schmidt weiter: „Wir wollen unseren Berufsstand und 52 e h e m a l i g e Vo l l h a n d w e r k e zur Qualität zurückführen, unserer Jugend einen tollen handwerklichen Beruf vermitteln, den Endverbraucher und somit auch die Umwelt schützen. Wir wollen die handwerkliche Qualitätsleistung „Made in Germany“ weiterhin sicherstellen. Wir wollen zum Wohle des Endverbrauchers den hohen Qualitätsstandard in der Berufsausbildung und – ausübung sicherstellen. Dies sind wir nicht zuletzt auch unseren Kindern schuldig.“ red


SEITE 20 - Kreis Mainz-Bingen



Landrat verlieh Ehrennadel des Landes

MAINZ-BINGEN. Mit der Ehrennadel des Landes zeichnete Landrat Claus Schick vor wenigen Tagen Elvira Gall (Mommenheim), Walter Paulen (Manubach) und Bernhard Braun (Bingen) aus. „Sie alle haben sich in besonderem Maße eingebracht und für die Gemeinschaft engagiert. Ich freue mich immer, wenn ich eine solche Ehrung vornehmen darf, denn diese verdiente Auszeichnung soll auch als Zeichen für andere Menschen dienen, sie ermutigen, sich einzubringen und zu engagieren. Sie haben dies getan und sind ein hervorragendes Vorbild“, so Schick. Seit 1971 ist Elvira Gall aktive Sängerin im Gesangverein Liederkranz Mommenheim. Dort ist sie seit fast 40 Jahren Schriftführerin und war von 1995 bis 2007 Mitglied im Pfarrgemeinderat. Daneben arbeitete sie im Seniorenausschuss der Kirchengemeinde mit und brachte sich als Lektorin und Kommunionhelferin ein. Darüber hinaus arbeitet Sie seit gut 30 Jahren in der ehrenamtlich

geführten Gemeindeverwaltung Mommenheims. Landrat Schick: „Ihre geringe Aufwandsentschädigung kann die Zeit und Arbeit, die sie hier und auch als Schriftführerin im Ortsgemeinderat und den Ausschüssen investiert, bei Weitem nicht aufwiegen“. Die Liste der ehrenamtlichen Tätigkeiten von Walter Paulen ist lang und vielfältig. Er engagiert sich im DRK, ist Vorstandsmitglied im SPD Ortsverein „Diebachtal“, langjähriges Gemeinderatsmitglied und Erster Beigeordneter seiner Heimatgemeinde. Er bringt sich im kulturellen Bereich und im Turnverein ein und kümmert sich als Hausmeister unentgeltlich um das Dorfgemeinschaftshaus und die Turnhalle. Bernhard Braun aus Bingen war von 1980 bis 1995 ehrenamtlicher Geschäftsführer des Carnevalsvereins Bingerbrück, seit über 20 Jahren gehört er dem Vorstand des Sportvereins Bingerbrück an und gestaltet die Geschicke des Vereins seit 1995 als Vorsitzender entscheidend mit. red

Kinderrallye BINGEN. Pfiffige junge Detektive dürfen am 19. Juli ihr Können unter Beweis stellen. Von 13 bis 15 Uhr gilt es Rätsel um das Stellwerk Mensch | Natur | Technik und den Park am Mäuseturm zu lösen. Manch interessanter oder kurioser Gegenstand liefert hier den Hinweis zur richtigen Quiz-

Antwort. Die Kinderrallye ist Teil des Ferienprogramms der Stadtjugendpflege in Kooperation mit dem Stellwerk und den Welterbebotschaftern. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen: ( 06721 – 184220, Mail jugendpflege@ bingen.de. red

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

1 864 Einsätze für die Feuerwehren MAINZ-BINGEN. Seit 2002 sind die Feuerwehren im Landkreis insgesamt rund 20 000 Mal ausgerückt, haben Brände gelöscht und Hilfeleistung gegeben. Allein im vergangenen Jahr wurden die Wehrleute zu 1 864 Einsätzen gerufen: 821 Brände und 1 043 Hilfeleistungen. Dazu gehört heute ein breites Aufgabenspektrum, vom Hochwasserschutz, der Bergung von Personen, Brandsicherheitswachen bei öffentlichen Veranstaltungen bis hin zum Klassiker, der „Katze auf dem Baum“. Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis können dabei auf 2 221 aktive Angehörige zählen. 649 Jugendfeuerwehrleute bildeten im vergangenen Jahr den N achw uchs. D i e Mitgliederzahlen bleiben einigermaßen konstant. Waren 2005 noch 2 297 Männer und Frauen im aktiven Dienst, sind es heute 2 221, seit 2007 ist die Zahl der Mitglieder in den

Jugendwehren leicht gestiegen, von 628 auf 649. „Die Arbeit in einer Freiwilligen Feuerwehr ist einer der wichtigsten ehrenamtlichen Aufgaben in einer Gemeinde. Die Gefahren, die es zu bekämpfen gilt, bedrohen oft Leib und Leben, jeder Notfall bedeutet, dass Menschen dringend Hilfe benötigen. Man kann den engagierten und motivierten Mitgliedern der Feuerwehren deshalb nicht genug für Ihre Arbeit danken. Das Gleiche g i l t ü b r i g e n s a u ch fü r d i e freiwilligen Helferinnen und Helfer“, erklärt Landrat Claus Schick. Es gäbe viele Gründe für den ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr: Kameradschaft, Te c h n i k b e g e i s t e r u n g , Verantwortungsgefühl oder die bewusste Entscheidung, anderen Menschen helfen zu wollen. „Am Ende zählt, dass es vor allem Spaß macht und man sich auch persönlich weiter entwickeln kann“, so Schick. red

Eingegriffen und Menschenleben gerettet INGELHEIM. Einen besonderen Dank zollte Oberbürgermeister Ralf Claus dem Ehepaar Astrid und Pierre Kurilla. Durch ihren gefährlichen Einsatz auf der A60 zwischen Ingelheim und Bingen konnte am Freitag, 8. Juni ein größerer Unfall verhindert werden. Das Auto eines 63-jährigen Bingers kam von der Fahrbahn ab und schrammte dann langsam an der Mittelleitplanke entlang. Zu dieser Zeit war das Ehepaar mit ihrer Tochter auf der A60 unterwegs. Ohne lange zu überlegen, hielten

sie ihr Fahrzeug an und der Frau gelang es, an dem rollenden Fahrzeug die Beifahrertür zu öffnen und den Wagen mit der Handbremse zu stoppen. Wegen Unterzuckerung hatte der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. „Nur durch das schnelle und beherzte Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden. Wo andere Wegschauen haben Sie beherzt eingegriffen und dadurch Menschenleben gerettet“, dankte OB Claus. pdw/red

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!


Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Stellenangebot

Service Seite 21

-Anzeige-

Eilmeldungen von dieser Woche:

Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1 17.10.2011 17:45 Seite 1

NAHE-NEWS

19. Juni 2012 / 21.55 Uhr Reh lief in Motorrad Fahrer erlitt tödliche Verletzungen 18. Juni 2012 / 8.20 Uhr Gartenhaus lichterloh in Flammen

Markus Wolf Inhaber Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

16. Juni 2012 / 16.05 Uhr Wegen Fußball-EM Stadt hängt alle Fahnen im Stadtgebiet ab 15. Juni 2012 / 16.25 Uhr Betrunkene Frau (77) fährt gegen drei stehende Autos

Werbung Anzeigenberaterin MCB 50-1_Layout 1 17.10.2011 17:52 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Was findet in der Region statt?

14. Juni 2012 / 15.15 Uhr Nach Zusammenstoß mit AutoMopedfahrer verstorben 13.Juni 2012 / 17.25 Uhr Berufsschüler nach Einnahme eines Joints in Lebensgefahr

Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Ihr schneller Kontakt zur Redaktion: Mail: info@nahe-news.de Telefon: 06755 - 96 99 026


SEITE 22 - Service 

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 22.06.12 18 Uhr: Idar-Oberstein Stadtmitte: Spießbratenfest 18.15 Uhr: Bingen Innenstadt: Jazzfestival „Bingen swingt“

Samstag, 23.06.12 ganztägig: Bad Sobernheim Innenstadt: Johanniskirmes ab 14 Uhr: Oberhausen Kirchgasse: Luitpoldfest ganztägug: Mainz Innenstadt: Mainzer Johannisfest

Sonntag, 24.06.12 9 bis 19 Uhr: RHEINREGION: Radfahrtag „Tal to Tal“ 18 Uhr: Bad Kreuznach Pauluskirche: Konzert mit Justus Frantz ganztägig: Braunweiler Ortsmitte: Wein & Dorffest

Ihre Termine senden Sie an: Mail: termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

Senden Sie Ihre Termine an:

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25

Horch e mol... …ich bin heute irgendwie nicht so ganz bei der Sache hier. Ich sitze draußen, den Fernseher und den Fußball im Blick und höre mit halbem Ohr dem Gespräch meiner jugendlichen Tochter mit ihrer Freundin zu. Schon witzig, wie sehr sich die Mädchen-Kommentare beim Fußball-Schauen vom üblichen „Abseits!“ und „Uah!“ der Männer unterscheiden. Bis die zwei sich mal einig sind, welches Tor jetzt das unsere ist und welche Trikot-Farbe denn die Deutschen haben, bin ich schon vor Lachen vom Liegestuhl geplumpst. Und dann die Verwirrung nach der ersten Halbzeit…“Was machen die denn? Das ist die falsche Richutng!“, „Neenee, die haben doch die Seiten gewechselt!“, „Ach so! Jetzt guck doch mal… immer nur hin und her, die kriegen ja gar nix auf die Reihe… du, die Laura, die geht mir sooo auf die Nerven mit ihrem Gelaber,

ja, die redet ja ohne Pause! Boah, sieht der doof aus!“, „Ja und weißt du was? Die haben immer so hübsche Frauen, die Fußballer…aber guck dir den da doch mal an!“ Aus Gründen der Diskretion verrate ich jetzt nicht, welcher der Spieler gemeint ist. „Mama, darüber solltest du mal schreiben!“ ruft mein Kind nach draußen. Schon passiert, grins. „Neuer vor, noch ein Tor!“ trällert es kurz darauf. Öhm…wäre ungünstig, wenn der Herr Neuer ein Tor schießen würde. Die Vermutung liegt nahe, dass das ein Eigentor wäre. Aber malen wir mal lieber den Fußballteufel nicht an die Wand... Zum Glück fällt jetzt das 2:1 für Deutschland. “Jungs, fault was das Zeug hält! Dass die bloß keins mehr reinmachen!“ Ich habe wirklich einen sehr amüsanten FußballAbend!

Nahe-News in sozialen Netzwerken Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Euer Horch e Mol

Kontakt zum „Horch e Mol“ Mail: horchemol@nahe-news.de Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Klicken Sie das Wappen an!

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

info@nahe-news.de Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

Nahe-News 20.06.2012 - KW 25 POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110

Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Service Seite 23

Zum Nachdenken Gedanken der Woche

Rettungsdienst & Feuerwehr (112

Mittwoch, 20. Juni Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach

Apothekennotdienst

Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten. (chinesisches Sprichwort)

Erfreuliche Familiennachrichten

Donnerstag, 21. Juni Rosen Apotheke, Sprendlingen Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Freitag, 22. Juni: Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach Samstag, 23. Juni: Apotheke am Rotenfels, Norheim Faust Apotheke, Bad Kreuznach Sonntag, 24. Juni: Flora Apotheke, Langenlonsheim Felsen Apotheke, Bad Münster am Stein Montag, 25. Juni: Sonnen Apotheke, Langenlonsheim Apotheke im Korellengarten, Bad Kreuznach Dienstag, 26. Juni: Kur Apotheke, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

Haben Sie erfreuliche Familiennachrichten? Dann senden Sie diese ganz einfach an die Nahe-News. Die Veröffentlichung ist kostenlos! Mail: info@nahe-news.de

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 16° C / 21°C bewölkt, Regen

Donnerstag 17° C / 24°C unterschiedlich bewölkt, vereinzelt Schauer und Gewitter

Freitag 15° C / 23°C unterschiedlich bewölkt

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 14° C / 22° C meist sonnig

Sonntag 15° C /25° C unterschiedlich bewölkt

„Ist der Juni warm und nass, gibt's viel Frucht und grünes Gras.“


NaheNews die Internetzeitung KW25_12