Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 30.05.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Dank Wetterhoch „Petermartin“ An Pfingsten war in der Region viel los!

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 22

Uwe Kiese Schulstraße 1 55457 Gensingen Gensingen@pkwglas.de www.wintec.de

SMART REPAIR Sieger d

• • • •

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren

• • • •

Neuverglasung Folienmontage Glas-Zuschnitt SteinschlagReparatur

FREECALL 0800-0003000

Machten den Glan unsicher. Mitglieder des Karnevalvereins Weisse Fräck bei ihrer Kanutour am Pfingstsonntag. Foto: M.Christmann-Bott

REGION. Das waren Pfingstfeiertage wie aus dem Bilderbuch. Und dieses tolle Wetter hatten wir „Petermartin“ zu verdanken. Denn „Petermartin war am Pfingstwochenende das Wetterhoch gewesen. Er löste

„Otto“ ab, der uns schon Tage zuvor mit viel Sonne einheizte. Bei dem tollen Wetter war es auch kein Wunder, dass in der Region viel los war. Richtig viel Spaß hatten auchdie Paddler des Karnevalvereins

Weisse Fräck. Diese trafen sich zu einer Kanutour, die in Lauterecken startete und in Meisenheim endete. Wie man auf dem Titelfoto sieht, hatten die Narren viel Spaß dabei. pdw

Planiger Strasse 150 55543 Bad Kreuznach Tel: 0671 - 896 0200 Fax: 0671 - 896 0201

www.schaeferundschmidt.com

Nahe-News beim Rheinland-Pfalz-Tag INGELHEIM. Am kommenden Wochenende steht die Rotweinstadt im Mittelpunkt. An drei Tagen wird der RheinlandPfalz-Tag gefeiert. Und wir von den Nahe-News sind mit dabei.

Falsche Urnen

BME / ALSENZ. Ein Bestattungsunternehmer verwechselte bei Bestattungen extra die Urnen. 17 Fälle sind bisher bekannt. Aber die Zahl dürfte noch steigen. Die Ermittlungen dauern noch an Mehr über den Fall auf Seite 17

Wir präsentieren uns erstmals mit einem Stand den Besucherinnen und Besuchern. Sie finden uns an der Bühne von „Antenne Mainz“ in der Wilhelm-vonErlanger Straße / Ecke Binger

Prozess

KH. Am Freitag beginnt vor dem Landgericht der Prozess gegen einen Gastronom. Er beauftragte vor Weihnachten einen Mann, eines der Brückenhäuser anzuzünden. Außerdem sollte auch noch ein Geschäftspartner umgebracht werden Seite 3

Straße. Ein tolles Gewinnspiel erwartet Sie. Mehr über den RheinlandPfalz-Tag auf der Seite XXXX pdw

Partnerschaft

FÜRFELD. Seit zehn Jahren besteht die Partnerscahft der Gemeinde mit dem französischen Ort Chrissey. Dieses kleine Jubiläum wurde über das Pfingstwochenende gefeiert. Zu Besuch kamen über 50 Franzosen. Mehr auf Seite 9

QR-Code Nahe-News


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Unterschriften für das Jugendamt überreicht KH. Eltern gehen auf Nummer sicher. Sie warben um Unterstützung für den Verbleib des Jugendamtes bei der Stadt und übergaben Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer einen Ordner mit 1882 Unterschriften. Die OB bedankte sich auch im Namen von Bürgermeisterin und Jugenddezernentin Martina Hassel für die Unterstützung. Der OB war es wichtig, klarzustellen, dass das Jugendamt des Kreises nicht schlechter arbeitet als das Jugendamt der Stadt. Bei einer Abgabe des Jugendamtes seien allerdings deshalb Qualitätseinbußen zu befürchten, da die finanzielle Lage des Kreises im Vergleich zur Stadt noch angespannter sei. Die Kosten teilen sich Stadt und Kreis im Verhältnis 75:25 Prozent. Da die Haushaltskonsolidierung der Stadt auf den Weg gebracht ist, greift der Beschluss des Stadtrates, dass das Jugendamt bei der Stadt bleibt. Ergänzend

KH. Zum Bingo-Nachmittag lädt das DRK am Dienstag, 5. Juni alle Seniorinnen und Senioren ab 14 Uhr in das Else-LieblerHaus ein. pdw

Bolivienkleidersammlung KH. Am Samstag den 2. Juni findet wieder die alljährliche Bolivienkleidersammlung des Bistums Trier statt. Die Kleidersäcke bitte erst am Aktionstag ab 9 Uhr gut sichtbar an die Straße stellen. red

Hallenbad dazu wird ein Gutachten in Auftrag gegeben, das den Mehrwert an Qualität ermitteln soll, wenn die Stadt weiterhin für das Jugendamt zuständig bleibt. „Wir wollen auch künftig im Stadtrat und Fachausschuss über die Angebote selbst bestimmen“,

Frühstücks-Gottesdienst KH. Zu einem FrühstücksGottesdienst zum Thema „Reich beschenkt“ lädt die EvangelischFreikirchliche Gemeinde (Baptisten) am Sonntag, 3. Juni ab 9 Uhr in die Carmerstraße 3-5 ein. Zum wiederholten Male wird das Frühstück in den Gottesdienst integriert - eine bislang in Bad Kreuznach einzigartige Gottesdienstform. Dieses

besondere Ereignis richtet sich an die ganze Familie, jede und jeder ist herzlich eingeladen! Kinder sind ebenfalls herzlich willkommen und werden mit einem altersgerechten Programm am Gottesdienst teilnehmen. Um Anmeldung bis zum 1. Juni wird gebeten! Anmeldung und Infos: Pastor Holger Werries ( 0671 – 2988394, Mail: pastor@ baptisten-kh.de red

so die Oberbürgermeisterin zu einem wesentlichen Grund. Eine gute Kinderbetreuung sei zudem auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, ermögliche sie doch Müttern beziehungsweise beiden Eltern zu arbeiten. red - Foto: Rehbein

die Wanderung aus, die einige Steigungen enthält. Die Tour Natur vereint die landschaftlichen Reize von Bad Kreuznach und Umgebung in einem einzigen Wanderweg. Informationen z u N a t u r, G e o l o g i e u n d Geschichtlichem gibt es reichlich auf dem Weg. Höhepunkt ist der Aufstieg zum Rotenfels - der

KH. Das Bad Kreuznacher Hallenbad in der Kilianstraße 9 ist zur Sommerpause vom 1. Juni bis einschließlich 31. August 2012 geschlossen. Das Hallenbad öffnet wieder am Samstag, den 1. September 2012. red

Juniorenfußballer gesucht KH. Für die kommende Saison 2012/2013 sucht die TSV Degenia Bad Kreuznach noch Jungen und Mädchen, die Spaß am Fußball haben.

Wer Lust hat, bei den „Löwen" mitzukicken, kann sich bei den jeweiligen Trainern vorab informieren und für das Training anmelden. red

Ansprechpartner sind: Jahrgang 96-97: B-Junioren Udo Sommer (0151-54628388 Jahrgang 98-99: C-Junioren Tim Mayer (0176-34906643 Jahrgang 00-01: D-Junioren Jürgen Graffe (0177-4038289 Jahrgang 02-03: E-Junioren Tobias Wagner (0179-7763382 Jahrgang 04-05: F-Junioren Jürgen Graffe (0177-4038289 Jahrgang ab 06: G-Junioren Holger Müller (0171-8059562

Fronleichnam-Wanderung zum Rotenfels KH. An Fronleichnam, 7. Juni um 10 Uhr startet am Parkplatz „Karlshalle“ (Brauwerk/ Salinenbrücke) eine Wanderung, die rund um das Salinental über Rheingrafenstein, Bad Münster und Rotenfels zurück nach Bad Kreuznach führt. Landschaftsvielfalt und großartige Fernblicke zeichnen

Bingo

höchsten Steilwand nördlich der Alpen. Mit der Rückkehr in Bad Kreuznach ist zwischen 16 und 17 Uhr zu rechnen. Der Teilnahmebetrag inklusive Fähre beträgt 6€. Anmeldung und Infos: ( 0671 – 8360050. Festes Schuhwerk wird empfohlen. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Stadt KH Seite 3

Nicht nur Brückenhaus sollte brennen – Auch Geschäftspartner sollte erschossen werden KH. Am kommenden Freitag, 1.Juni beginnt um 9 Uhr vor dem Bad Kreuznacher Landgericht der Prozess gegen einen Bad Kreuznacher Gastronomen, der im Dezember 2011 eine Person beauftragt haben soll, eines der Brückenhäuser in Brand zu setzen und dieses ganz zu zerstören. Dabei soll er billigend in Kauf genommen haben, dass der Mieter des Obergeschosses des Hauses durch den Brand zu Tode komme. Tateinheitlich hierzu soll der Angeklagte das Erbieten eines anderen angenommen haben,

ein Verbrechen, nämlich einen Menschen aus Habgier zu töten, angenommen haben. Konkret soll er mit der Person, die er auch für die Brandlegung geworben haben soll, vereinbart haben, dass dieser gegen Entgelt für ihn unmittelbar nach dem Brandanschlag in derselben Nacht einen noch zu benennenden Mann erschießen solle. Dabei soll es sich um einen Geschäftspartner des Angeklagten gehandelt haben. Der Gastronom soll dem Beauftragten bereits das Kennzeichen des

von dem Tatopfer genutzten Fahrzeugs genannt haben; ferner soll er angekündigt haben, dem Beauftragten das Tatopfer zu zeigen und die Tatwaffe zu beschaffen. Mit diesem Tötungsauftrag soll der Angeklagte nicht nur beabsichtigt haben, sich eines aus seiner Sicht lästigen Geschäftspartners zu entledigen, sondern sich auch von weiteren erheblichen Geldsorgen zu befreien. Der Beauftragte soll die beiden Aufträge des Angeklagten, das bewohnte Brückenhaus in Brand zu setzen und den noch

Pharmahandel überprüfte Zusammenarbeit mit Wehr

KH. Ein Bürobrand bei dem Pharmahandel Phoenix war die Ausgangslage einer Alarmübung der Feuerwehr am letzten Donnerstag. Gegen 19 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem im zweiten Obergeschoss im Bürobereich ein Feuer ausbrach. Der Rauch breitete sich in der Abteilung weiter aus. Eine Person, als „Dummy“ dargestellt, machte sich am Fenster in Richtung Uhlandstraße bemerkbar. Fünf weitere Mitarbeiter, die von der Jugendfeuerwehr Duchroth gestellt wurden, wurde der Weg ins Freie durch den Rauch verwehrt und sie mussten gerettet werden. Alle Mitarbeiter

des gesamten Hauses inklusive Versand- und Lagerbereich mussten evakuiert werden. Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Einsatzleiter Jürgen Müller erkundete zunächst an der Brandmeldezentrale, wo der Brand gemeldet worden war. Seine Erkundung im 2. Obergeschoss zeigte ihm schnell, dass der gesamte Bürotrakt stark verraucht war. Sofort wurden die ersten Trupps unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung eingesetzt. Hierfür wurde eine Wärmebildkamera mitgeführt, um die Personen durch den dichten Rauch schneller finden zu können. Parallel wurde

über die Drehleiter von der Uhlandstraße aus der Dummy am Fenster gerettet. Nach und nach wurden die fünf vermissten Personen von den Angriffstrupps in den rauchfreien Flur gebracht und von dort auf einer Trage ins Freie getragen. Das Feuer wurde imaginär mit einem C-Rohr im Innenangriff bekämpft. Mit einem Belüftungsgerät wurde der Rauch aus den Räumen befördert. Die Übung war nach etwa 45 Minuten beendet. Die beiden Übungsleiter Eric Müller und Alexander Jodeleit zeigten sich mit der Durchführung der Übung und der Schnelligkeit der Personenrettung zufrieden. Bei der Übung wurden etwa 60 Mitarbeiter aus dem Versandund Lagerbereich evakuiert. Sie suchten den festgelegten Sammelplatz im Freien auf. Der Firmenleitung war es bei der Übung wichtig zu erkennen, wie die Fluchtwege genutzt werden und ob auch wirklich alle Mitarbeiter das Gebäude verlassen. Außerdem sollte die erst kürzlich in Betrieb genommene neu modernisierte Brandmeldeanlage überprüft und die Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr getestet werden. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte des Löschbezirks Süd im Einsatz. pdw/red - Foto: Feuerwehr

nicht namentlich benannten Geschäftspartner zu töten, zum Schein angenommen haben. Nach dem ersten Gespräch mit dem Angeklagten soll er sich jedoch an die Polizei gewandt haben und diese über das Ansinnen des Angeklagten informiert haben. Dadurch, dass sich der Beauftragte den Vorgaben der Ermittlungsbeamten unterstellt habe, seien die Taten verhindert worden. Insgesamt sind nun neun Verhandlungstage angesetzt. pdw/red

Weingut Straußwirtschaft

Christmann - Faller Haus der Naheweinkönigin Daniela 02/03

Oberhausen / Nahe e-mail: christmannfaller@aol.com www.christmann-faller.de

Straußwirtschaft geöffnet: 20. April - 17. Juni 2012 freitags ab 17 Uhr samstags, sonntags und an Feiertagen ab 12 Uhr 27.-29. Juli 2012 „Wein im Park“ Bad Münster a. St. -Ebg. 25. & 26. August 2012: Weinfest im Gutshof Weinwochenenden Weinproben Festlichkeiten aller Art Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 4 - Stadt KH 

Luhn stellt InfarotFotografien aus

KH. Im Rahmen der Reihe „Perspektiven-in-254a“ präsentiert der Bad Kreuznacher Fotografenmeister Matthias Luhn in der Kanzlei des Insolvenzverwalters Dr. Wolfgang Maus seine Infarot-Fotografien. Auf den ersten Blick wirken alle 26 Landschaftsaufnahmen und Stadtpanoramas von Bad Kreuznach absolut surreal, die Luhn bei seiner Ausstellung „wirklich unwirklich“ zeigt. Blätter und Blüten sind auf den Fotos weiß wie Schnee, blauer Himmel wird schwarz dargestellt, Wolken wirken duftig oder kräftig weiß. Dunst und Luftverschmutzung werden im Infrarotbereich (IR) weit weniger wahrgenommen, deshalb bestechen die Fotos durch extreme Brillanz, Schärfe und Fernsicht. Der Fotograf nahm seine Motive mit einer für IR-Zwecke umgerüsteten Digitalkamera auf und entfärbte anschließend die geschaffenen F a l s c h f a r b e n b i l d e r. L u h n s

IR-Fotos sind eine exotische Sp e z i a l i tä t, d i e m i t vi el en Überraschungen aufwartet. Die Gäste der Vernissage zeigten sich von diesen Fotografien, deren Auflage auf je fünf Exemplare begrenzt ist, nachhaltig beeindruckt und vollauf begeistert. Gastgeber Dr. Wolfgang Maus, der in seiner Kanzlei für Insolvenzverwaltungen gerne Kunst und Künstler vorstellt, freute sich über das große Interesse an der Ausstellung, die durch Kulturdezernentin Andrea Manz mit einer ebenso einfühlsamen wie kompetenten Laudatio eröffnet wurde. Die Ausstellung kann bis zum 6. Juli aber nur nach Voranmeldung immer freitags von 14 bis 16 Uhr besucht werden ( 0671 – 794960. Auf Wunsch erläutert der Fotograf interessierten Besuchern seine Ideen und Technik. nk / Foto: KruppPr

Stadtführung KH. Die Stadtführung „Von der Altstadt zum Badewörth“ vermittelt am Sonntag, 3. Juni ab 14 Uhr einen Eindruck von der Entwicklung der Stadt vom Mittelalter bis zur Blüte des Heilbads. Der 90 Minuten umfassende Spaziergang beginnt am Bocksbrunnen. Der liegt an der alten hohen Straße, also Hochstraße, am Rand der Altstadt. Altstadt würde man sagen, wenn man sich vom heutigen Stadtbild leiten ließe. In Bad Kreuznach

heißt aber kurioserweise die augenscheinliche Altstadt Neustadt. Warum? Das wird Stadtführer Dieter Stöck den Teilnehmern erklären. Die Stadtführung lässt an ausgewählten Blickpunkten auch noch einmal die Geschichte der Kur Revue passieren und endet, wo einst die Kur begann: an der Elisabethen-Quelle. Teilnehmerbeitrag: 4€, mit Gästekarte: 2€. Infos unter: ( 0671 – 83 600 50 red

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Mr. X in Bad Kreuznach auf der Spur KH. Zu einer interaktiven Scotland Yard Stadtrallye laden die Pfadfinder „Royal Rangers“ am Samstag, 2. Juni ab 14 Uhr alle Jugendlichen ab mindestens 13 Jahren ein. Der Stamm der Pfadfinder wird zusammen mit vielen Freunden Spuren finden, Hinweisen folgen und Mr. X jagen. Im belebten Bad Kreuznach versucht Mr. X seinen Verfolgern zu entkommen. Nur den cleversten Köpfen Scotland Yards wird es gelingen, Mr. X so einzukreisen, dass er ihnen ins Netz geht. Die Gruppen als Detektive müssen versuchen, anhand von Hinweisen die Spur von Mr. X aufzunehmen und ihn

festzunehmen. Dazu werden alle Teilnehmer in Teams von circa 5 - 7 Personen aufgeteilt. Jede Gruppe benötigt ein Handy mit Facebook App und einen Stift. Gegen 18 Uhr soll Mr. X gefasst sein. Beim anschließenden „Grill & Chill“ mit Essen und Getränken zum Sonderpreis findet auch die Siegerehrung statt. Die Teilnahme an der Scotland Yard Rallye ist kostenlos. Die Rallye beginnt und endet am Gemeindezentrum Die Brücke, Dürer Straße 50, Bad Kreuznach. Weitere Infos gibt es beim Stammwart David Staudt. ( 0175 – 9379471. pdw/red

Schulbuchausleihe für Grundschüler

KH. Ab dem kommenden Schuljahr können sich auch die Bad Kreuznacher Grundschulkinder ihre Schulbücher ausleihen. „Durch dieses Angebot können die Eltern viel Geld sparen, da die Bücher nicht mehr gekauft werden müssen“, so Bürgermeisterin Martina Hassel. Denn die Leihgebühr beträgt nur ein Drittel des Buchpreises. Bislang wurden für die Schulbuchausleihe 559 Kinder angemeldet, die keine Gebühr zahlen müssen, da das Ein-kommen der Eltern unter einer bestimmten Grenze liegt. Die Bürgermeisterin geht davon aus, dass noch weitere Anmeldungen kommen, sodass die Vorjahres-Zahl

von 689 Kindern, die bislang Lernmittelgutscheine erhielten, wieder erreicht wird. Das Anmeldeverfahren für die kostenpflichtige Ausleihe ist mittlerweile gestartet. Die Eltern können sich dafür bis zum 11. Juni unter www.LMF-online. rlp.de anmelden. Wer dabei Unterstützung braucht, dem bietet das Amt für Schulen, Kultur und Sport in der Viktoriastraße 13, seine Hilfe an. Nach Abschluss der Meldefrist werden die Schulbücher bestellt und in die jeweiligen Schulen geliefert. Dort werden sie verpackt und in der letzten Ferienwoche ausgegeben. Infos gibt es unter: ( 0671 – 800743 oder ( 0671 – 800711. pdw/red


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Franziskanerbrüder ehrten Mitarbeiter

Stadt KH Seite 5

CRV-Ruderer bei Jugendregatta in Köln KH. Am vorletzten Wochenseiner starken Gegner abwehren. ende fand die jährliche Einen Tag zuvor verpasste er DRV-Jugendregatta in Köln statt. nur knapp das Treppchen und Vincent Berger konnte sich im am belegte den 4. Platz. Luisa Mathern startete vier Mal Sonntag im Leichtgewicht-Einer A durchsetzen und den Sieg über die Wettkampfstrecke erringen. In einem umkämpften von 4000 Metern und hatte Rennen lieferte der CRVler eine ein "Abonnement" auf den taktisch kluge Leistung ab und vierten Platz. Sie startete unter krönte seine Leistung mit einem anderem im Leichtgewichtvon den Mannschaftskameraden Einer und im Doppelzweier mit bejubelten Sieg. Am Start konnte ihren Partnerinnen Lisa Merz (Wiesbaden) und Madeleine er sich ein wenig absetzen, musste jedoch mehrere Angriffe Kilbinger (Limburg). Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1red

KH. Bei einem gemütlichen Treffen in Waldböckelheim haben die Franziskanerbrüder in der vergangenen Woche verdiente Mitarbeiter für 10, 25 und 35 Jahre Zugehörigkeit geehrt. Die Geehrten arbeiten im Krankenhaus St. Marienwörth, im St. Antoniushaus in Bad Münster am Stein oder im Haus „Maria Königin“ in Kirn. Bei dem Treffen wurden auch sieben langjährige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den wohlverdienten Ruhestand oder

die Altersteilzeit verabschiedet. Verwaltungsdirektor Helmut Ziegler, Marion Scherer, in Vertretung von Pflegedirektor Wolfgang Kamptz und Volker Specht, stellvertretender Pflegedienstleiter St. Antoniushaus, bedankten sich bei den Anwesenden für ihr langjähriges Engagement. Die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz beschäftigen zurzeit in ihren Einrichtungen etwa 1 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. pdw/red

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Ein Mee(h)r an Puppen im PuK

Dr. Paint

morgens gebracht - abends gemacht

smart-repair reparaturlackierung kratzer und dellen

volker retterath

55595 Hüffelsheim ( 0170 - 243 274 1 volker.retterath@gmx.de

Familienmalparty in der Kunstwerkstatt KH. Alle Erwachsenen, die auch einmal gerne an einer Malparty teilnehmen wollen, haben am Samstag, den 2. Juni die Gelegenheit dazu. Von 16 bis 19 Uhr können Eltern und Kinder in der Kunstwerkstatt

Bad Kreuznach, Mannheimer Straße 71, mit Pinseln und Farben experimentieren. Anmeldung per Email inof@ kunstwerkstatt-kh.de oder ( 0179 - 9959233. red

KH. Die zehn schönsten Neuerwerbungen und vieles mehr sind bei der PuK-Sommerausstellung „Ein Mee(h)r an Puppen“ im Kunstraum Install zu sehen. „Eine frische Prise ins Puk““, bringt diese Ausstellung, die seit dem 24. Mai bis 9. September läuft. „Einen etwas anderen Blick ins Museumsdepot“, kündigt Kulturdezernentin Andrea Manz an. Museumsleiter Markus Dorner und seine Mannschaft haben mit DiplomDesignerin Annette Schneider eine Gucklöcher-Wand gestaltet, hinter der sich viele Museumsschätze verbergen.

Der Kunstraum ist mit Lagune, Boot, Sand und Liegestühlen liebevoll dekoriert und vermittelt Urlaubsstimmung. Bei einem Gewinnspiel für alle Altersgruppen gibt es dann auch ein Wochenende an der Nordsee in Husum zu gewinnen, verbunden mit dem Besuch des Theodor-Storm-Hauses und des Pole-Poppenspäler-Museums. Ein weiterer Blickfang in der Ausstellung ist eine Vitrine mit Originalkleidung und dem Drehbuch aus der beliebten Kindersendung „Robbi,Tobbi und das Fliewatüt“. red - Foto: Stadt


SEITE 6 - Aufstieg Eintracht KH  -Anzeige-

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Glückwunsch zum Aufstieg in die Landesliga Die Eintracht ist wieder da!

Riesenjubel nach dem Schlusspfiff gegen den VfL Simmertal. Die Eintracht Bad Kreuznach ist nach dem 7:1 wieder in die Landesliga aufgestiegen. Fotos:M.Wolf

KH. Die Eintracht ist wieder da! Im Gegensatz zu dem FC Bayern München gewannen sie ihr „Finale dahoam“ am Sonntag vor acht Tagen mit 7:1 gegen den VfL Simmertal.

Einen großen Erfolg an dieser Leistung hatte Spielertrainer Patrick Krick, dem es gelang einer Saison den Traditionsverein in die Landesliga zurückzuführen. Nach dem Schlusspfiff kannte

Besuchen Sie den Schulz-Farben

Werksverkauf Lassen Sie sich von uns inspirieren und professionell beraten!

Lacke · Lasuren · Putze · grundierungen innen- und Außendispersionen · zubehör

Azub Projekti ÖFFnungSzeiten Mo-Do: Fr:

Schulz Farben- und Lackfabrik gmbH | An der Altnah 10 55450 Langenlonsheim (gewerbegebiet) | tel.: 06704 9388440 werksverkauf@schulz-farben.de | www.schulz-farben.de

08:30 - 13:00 uhr 14:00 - 17:00 uhr 08:30 - 12:00 uhr

der Jubel keine Grenzen mehr. Pyrotechnik wurde entzündet und Blau-weißer Rauch stieg im Stadion auf. Unter den Zuschauern waren auch Ex-Trainer Gerd Menne,

Zweitliga-Profi Pierre Merkel und Ex-Präsident Uli Hoffmann, der es sich nicht nehmen ließ, trotz seiner angeschlagenen Gesundheit das Spiel zu verfolgen. pdw


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Aufstieg Eintracht KH Seite 7

Glückwunsch zum Aufstieg in die Landesliga Die Eintracht ist wieder da!

-Anzeige-

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und viel Erfolg in der neuen Saison wünscht Euch Maria! Gaststätte zur Pfingstwiese Pfingstwiese 6 55545 Bad Kreuznach ( 0671 - 30641

Sportdirektor Holste war beim Anziehen der Meister-Shirts behilflich.

Sportdirektor dankt Spielertrainer Sprachlos aber überglücklich war Sportdirektor Oliver Holste nach dem Schlusspfiff. Denn das die Eintracht aufgestiegen war, das konnte er noch nicht so ganz realisieren. „Wenn man bedenkt, dass wir vor einem Jahr noch nicht einmal eine

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft. HypoVereinsbank Bad Kreuznach Wilhelmstraße 23a 55543 Bad Kreuznach Telefon 0671 83622-25

richtige Mannschaft hatten , und jetzt Meister werden, das ist das schon etwas besonderes. Auch er lobte die Verdienste von Spielertrainer Patrick Krick. „Er war der ausschlaggebende Faktor für diesen sensationellen Neustart“, so Holste. pdw

Nr 5_2_Glueckwuensche_95x50_Kreuznach.indd 1

22.05.12 09:57

Weitere Bilder von der Meisterfeier sehen Sie in unserem Fotoalbum! KLICK MICH

Werbung Anzeigenberaterin MCB 50-1_L

Nach dem Schlusspfiff floss der Sekt in Strömen.

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und viel Erfolg in der Landesliga wünschen auch die Nahe-News!

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


SEITE 8 - Stadt KH

Reichhaltiges Ferienprogramm für Kinder KH . D i e Car it as - F am i l i e n bildungsstätte bietet in den Sommerferien ein reichhaltiges Programm für Schulkinder an. Die Ferien-Freizeit, eine ganztägige Ferienbetreuung für 6- bis 11-Jährige in den Räumen und im Gelände der Kindertagesstätte St. Josef. Hier sind Ausflüge mit Picknick, ein Besuch im PUK, bei der Polizei, Spiele und kreative Aktionen geplant. Die Freizeit findet in der letzten Ferienwoche statt. Die Sommer-Kreativ-Werkstatt in der 4. Ferienwoche bietet Bastelbegeisterten Abwechslung und Anregungen; gestaltet werden sollen unter anderem lustige Kantenhockertiere und es gibt Spielraum zum Experimentieren mit Farben, Pappe und Kleber. Die Speckstein-Werkstatt für 8- bis 12-jährige Schüler wird zweimal durchgeführt: in der ersten und der 5. Ferienwoche. Im beschatteten Caritas-Innenhof entsteht so Werkstattatmosphäre für junge Bildhauer.

Das pädagogisch ausgearbeitete Gewaltpräventionsseminar „Mut tut gut“ ist für die 2. Woche der Sommerferien geplant. Mit lustigen Handpuppen, Rollenspielen und einem Film werden die jungen Teilnehmer kindgerecht mit dem Thema konfrontiert und gestärkt. Diebische Ferien im Reich von Ronja Räubertochter ist eine Naturerlebnis-Ferienbetreuung in Kooperation mit der Wildnisschule Soonwald im Langenlonsheimer Wald in der 4. Ferienwoche. Mini-Musik im Sommer lädt Eltern mit ihren Kindern zwischen 18 Monaten und 5 Jahren zu einer musikalischen Reise in den Sommer ein – mit einer dicken Ente, Zwerg Wackelmütze, Familie Bär … und verschiedenen Rhythmusinstrumenten. Für alle Angebote bitte anmelden unter der Rufnummer ( 0671 - 8382840 oder Mail: info@ caritas-kh.de. Infos auch auf der Homepage unter www. caritas-kh.de. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Noch freie Plätze KH. Für die Kindererholung /-freizeit des DRK-Kreisverbandes sind in der Zeit vom 21.Juli bis 11.August an der Nordsee in Horumersiel-Schillig noch Plätze frei. Teilnehmen

können Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren aus der Stadt und dem Landkreis Bad Kreuznach. Nähere Infos Anmeldungen: ( 0671 – 84444212, Mail: gebhardn@drk-kh.de. red

Seniorenbibliothek KH. Zeit der Rosen - um dieses Thema ranken sich die Juni-Lesungen in der Seniorenbibliothek im „Haus der Senioren“. Zum Auftakt führt Doris Gries von der Kreuznacher Autorengruppe "Eulenfeder" das Publikum am Freitag, 1. Juni,

um 15 Uhr mit ihrer Erzählung i n " M u tte rs R o s e n g arten " . In einer Nachlese zur Landesgartenschau in Bingen präsentiert Artur Böttcher einen Rosenstrauß aus Texten eines literarischen Wettbewerbs. red

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Förderpreis für Fachnachwuchs KH. Zur Förderung des akademischen Nachwuchses auf dem Gebiet der Energieund Versorgungstechnik vergibt d i e Ve r s o r g u n g s w i r t s c h a f t Rheinhessen, zu deren Mitgliedsunternehmen auch die Kreuznacher Stadtwerke gehören, in 2012 einen Förderpreis in Höhe von 4 000 Euro an eine Studentin oder einen Studenten. Geschäftsführer Dietmar Canis: „Wir brauchen heute mehr denn je innovative Konzepte und zukunftsweisende Technologien, die uns klimatechnisch und wirtschaftlich voranbringen." Dazu will der Förderkreis, dem die Stadtwerke und sechs weitere rheinhessische Energieversorger angehören, den akademischen Nachwuchs mit einem Preis für eine hervorragende und für die Versorgungswirtschaft

interessante Diplomarbeit motivieren. Preiswürdige Leistungen sind hervorragende und für d i e Ve r s o r g u n g s w i r t s c h a f t interessante Diplomarbeiten in Zusammenhang mit einem guten Studium, das an einer rheinhessischen Hochschule abgeschlossen wurde. Um den Förderpreis können sich interessierte Studentinnen und Studenten über den Fachbereich ihrer Hochschule bewerben. Spätester Abgabetermin ist der 30. Juni 2012. Die Richtlinien zur Preisvergabe stehen zum Download unter www. foerderpreis-rheinhessen.de zur Verfügung. Die Preisverleihung findet im September auf dem Energietag Rheinland-Pfalz in Bingen statt. red

Pörksen weist Kritik auf das schärfste zurück KH. Das Thema Radon beschäftigt weiter die Bürger in der Kurstadt. Der Landtagsabgeordnete Carsten Pörksen (SPD), teilte gestern mit, dass die Radonbelastung in bewohnten Räumen in Bad Kreuznach vermutlich auch ohne die Aufregung durch die völlig überzogene Beurteilung durch die Rechnungshofpräsidenten spätestens am 4.6.2012 Gegenstand der öffentlichen Diskussion geworden wäre, da an diesem Tag das Ingenieurbüro Dr. Rein die Ergebnisse der Langzeituntersuchung in circa über 100 Objekten in Bad Kreuznach der Öffentlichkeit vorstellen wird. „Darüber hinaus sei im Entwurf des Bebauungsplans für das entsprechende Gebiet ein Hinweis auf mögliche Radonbelastung enthalten, der Anlass zu der vorgenommenen Untersuchung des Grundstücks gewesen sei. Das alles ändere nichts daran,

dass die Stellungnahme des Rechnungshofes weit „über das Ziel hinausgeschossen“ sei“, so Pörksen. Die Kritik der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner weist Pörksen auf das schärfste zurück. „Der Vorwurf der CDU Kollegin, ich kümmere mich nicht um die Region sondern betätige mich nur als Verteidiger der Regierung ist absurd und inhaltslos, “ erklärte Pörksen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten vertrete er vehement die Interessen der Naheregion gemeinsam mit anderen Kollegen in Mainz, während andere die Selbstinszenierung in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stellen. „Im übrigen stehe ich als Mitglied einer Regierungskoalition zu den Entscheidungen der Landesregierung, dies hat die CDU Kollegin während ihrer Verantwortung in Berlin ständig vermieden“, so Pörksen abschließend. pdw/red

Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

VG KH Seite 9

Fürfeld und Chrissey feierten zehnjährige Partnerschaft

Groß war die Freude bei den Gästen, als Ortsbürgermeister Jost ein „Fürfelder-Bild“ überreichte.

Zur musikalischen Unterhaltung trugen auch die kleinsten Fürfelder Bürgerinnen bei. Fotos: M.Wolf

FÜRFELD. Seit zehn Jahren besteht mit der französischen Gemeinde Chrissey eine Partnerschaft. Dieses kleine Jubiläum feierten über 50 Personen aus Chrissey am Pfingstwochenende in Fürfeld. Nach ihrer Ankunft am Samstag wurden die Gäste von Ortsbürgermeister Hans Georg Jost im Rathaus begrüßt. In seiner Rede blickte er nochmals

wir damals in Chrissey gepflanzt hatten, ist leider eingegangen“, teilte Jost mit. Am 27. April 2002 folgte der Gegenbesuch der Franzosen nach Fürfeld um die Partnerschaft zu besiegeln.

auf die Anfangsjahre der Partnerschaft zurück. Bereits 1997 regten Gisela Kühnel und Günter Hangen eine Partnerschaft an. Die ersten Kontakte mit Chrissey gab es im Jahr 2000. Damals reiste eine Delegation mit sieben Personen nach Chrissey. Ein Jahr später unterschrieben die Fürfelder den offiziellen Partnerschaftsvertrag in Frankreich. „Den Baum, den

Als kleines Geschenk überreichte der Ortsbürgermeister ein selbst gemaltes Bild, das die Gemeinde in den 50er Jahren zeigt. Das

Mit Spende neues Instrument angeschafft

HACKENHEIM. Eine Spende in Höhe von 250 Euro überreichte der SPD-Ortsverein vor wenigen Tagen an den Musikverein. Nachdem Mitglieder und Vorstand des Musikvereins, meist in Gestalt der „Galgenberger Wirtshausmusikanten“, schon so manche Festivität der SPD in

Hackenheim, wie zuletzt auch den Neujahrsempfang, musikalisch begleitet und umrahmt haben, freute sich Nickel nun „etwas zurückgeben zu können“. So halfen die Sozialdemokraten bei der Anschaffung von Musikins-trumenten für die Jugendabteilung des Musik-

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

vereins. Der SPD-Ortsverein lässt jedes Jahr wieder einen Großteil seiner Veranstaltungserlöse vom Boulefest oder dem Stand am Hackenheimer Weihnachtsmarkt in soziale Projekte beziehungsweise die Jugendarbeit in der Ortsgemeinde zurückfließen. „Wir hoffen, dass unsere kleinen Aktionen Schule machen und wir damit vielleicht auch einen Anstoß für andere geben sich zu engagieren. Denn das, was in allen Ortsvereinen, speziell aber auch im Musikverein, geleistet wird, ist schon enorm, und wenn dann noch ein Engagement für die Jugend dazukommt, dann ist das umso wichtiger und schöner und ist vor allem auch jede Unterstützung wert“, so der Erste Vorsitzende Michael Nickel. pdw/red

Bild wurde von einer Fürfelder Bürgerin angefertigt. Auf dem Programm standen neben einem Unterhaltungsprogramm in der Eichelberghalle auch ein Grillabend und ein evangelischer Festgottesdienst. Nach dem Frühstück im Schützenhaus traten die Gäste am Pfingstmontag wieder ihre Heimreise an. pdw

Fußballturnier BADENHEIM. Am Samstag, den 23. Juni veranstaltet die SG 1920 Badenheim auf dem Sportplatz ihr drittes Fußballturnier für Freizeitmannschaften. Turnierbeginn ist um 16 Uhr. Mannschaften, die an diesem Turnier teilnehmen möchten, können sich bei Markus Wolfarth, ( 0177 - 3410093 oder bei Marco Schömel, (0175 - 2084481 anmelden. red

VG-Weinfest in Hackenheim H A C K E N H E I M . Vo m 1 5 . bis 18. Juni findet in der Gemeinde das 38. Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach statt. An allen vier Tagen erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Das Festprogramm können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. Klick mich! pdw


SEITE 10 - VG BME

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Seit 37 Jahren Kassierer des Fördervereins – Friedrich Montigny zum Ehrenmitglied ernannt

Zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins wurde Friedrich Montigny durch Jens Kaffine und Werner Eierdanz (re.) ausgezeichnet

Während des Feuerwehrfestes wurden einige Männer und Frauen durch Bürgermeister Wilhelm befördert. Fotos: M.Wolf

NORHEIM. Bei strahlendem Sonnenschein feierte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr am Pfingstwochenende sein traditionelles Feuerwehrfest. Am Sonntag nahm Bürgermeister Ludwig Wilhelm einige Ehrungen und Beförderungen vor. Das silberne Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Michael Winter und Haiko Fuhrmann.

(beide Feuerwehrfrauen), Steffen Bleicher (Oberfeuerwehrmann), Kevin Huber & Cristian Karsch (beide Hauptfeuerwehrmänner), Sabine Domann (Löschm e i s t e r i n ) , Vo l k e r S c h u i (Löschmeister). In seiner Rede zeigte sich Ortsbürgermeister Ludwig Wilhelm erfreut, dass die Gemeinde über eine solch gute einsatzfähige Truppe verfüge.

Eigentlich hätten beide schon 2011 die Ehrung erhalten sollen, doch durch den Wechsel in der Landesregierung waren damals die neuen Urkunden noch nicht fertiggestellt. Verpflichtet zu Feuerwehranwärtern wurden Kai Sax und Jürgen Brendel. Befördert wurden: Claudia Klein & Mareen Feurig

Gründungsmitglieder ausgezeichnet HALLGARTEN. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der „Burgfreunde Montfort“ hatte der Erste Vorsitzende Johann Klein die ehrenvolle Aufgabe, drei Gründungsmitglieder des Vereins auszuzeichnen. Geehrt wurden Dieter Dönnhoff, Karl Müller und Norbert Sturm. Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Der Vorstand wird weiterhin von Johann Klein und Hermann Schoon als Vorsitzende geleitet. Als Schriftführer wurden Christine Müller und Ulrich Müller gewählt. Für die Finanzen sind Willi Maus und Steffen Gillmann verantwortlich. Als Beisitzer gehören dem Vorstand Kathrin

Kessler, Alfred Cörper und Michael Jost an. Die Mitglieder befassten sich auch mit den anstehenden Baumaßnahmen und Sanierungen. Ferner wurde über die Vo r g e h e n s w e i s e b e i d e r Beantwortung einer Anfrage

aus Frankreich beraten, um zu klären, ob eine Verbindung zur Burg Montfort besteht. Ein Mitglied erklärte sich bereit, mit einem französischen Verwandten die Anfrage zu beantworten. pdw / Foto: W.Lorenz

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

„Ihr sei d P fun dsker le“ , so Wilhelm. Eine besondere Ehrung vom Vorsitzenden des Fördervereins der Feuerwehr, Werner Eierdanz erhielt Friedrich Montigny. Seit der Gründung des Vereins vor 37 Jahren ist er als Kassenwart beim Förderverein tätig. Für dieses Engagement wurde er zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. pdw

Step-AerobicKurs NORHEIM. Der TV Norheim bietet im Zwei-WochenRhythmus einen Step-AerobicKurs an. Jeden Samstag um 10 Uhr geht es in der Schulturnhalle Norheim los. Nach einem kurzen „Warm Up“ wird eine abwechslungsreiche dreiteilige Choreografie einstudiert. Den Abschluss bildet das gemeinsame Dehnen. Somit entsteht ein 90-minütiges Work-out für jedermann. Wer noch Zeit und Lust hat, kann noch 30 Minuten dranhängen und etwas gegen die Problemzonen Bauch, Beine und Po machen und am Ende gemeinsam entspannen. Der nächste Kurs findet am 2. Juni statt. Für Mitglieder des Vereins ist der Kurs kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen 5€. Anmeldungen: ( 01757661772. red


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Ausbau der L182 begann BECHERBACH. Am letzten Freitag begannen die Ausbauarbeiten der L182 zwischen Becherbach bei Kirn und Hundsbach. Im ersten Bauabschnitt wird zwischen Hundsbach und der Einmündung der K71 in Richtung Limbach die Fahrbahn auf 5,50 Meter verbreitert und mit einer neuen Fahrbahndecke versehen. Diese Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung. Die

Umleitungsstrecke führt von Becherbach über Otzweiler und Hundsbach. Der Schwerverkehr wird großräumig über die B41, die B270 und B420 umgeleitet. Im zweiten Bauabschnitt wird im Zuge der L182 in der Zeit vom 2. Juli bis 11. August eine Linksabbiegespur für den abbiegenden Verkehr in die K71 gebaut. Der Verkehr wird während der Bauzeit mit einer Ampel geregelt. red

Bildungsfreizeit für Mütter mit Kindern

BME. Zu einer Bildungsfreizeit für Mütter mit Kindern bis zehn Jahre lädt die Bildungsstätte Ebernburg vom 16. Juli bis 21. Juli ein. Unter dem Thema: „Ich schau zurück – ich geh voran“ finden am Vormittag Gesprächsrunden mit den Müttern statt, während die Kinder in die Zeit der Ritter und Burgfräulein eintauchen. An den Nachmittagen stehen gemeinsame Unternehmungen wie Ausflüge, kreative Angebote,

Sport und Spiel auf dem Programm. Teilnahmebeitrag für Mütter mit einem Kind 340€, mit zwei Kindern 370€, mit drei Kindern 390€. Darin enthalten sind die Unterkunft und Verpflegung auf der Burg sowie die Kinderbetreuung, Ausflüge und Eintrittsgelder. Weitere Infos und Anmeldung: (06708 - 2266 und unter www. bildungsstaette-ebernburg.de. pdw/red

Versammlung des HSV BAD SOBERNHEIM. Die Jahreshauptversammlung des Handballsportvereins (HSV) findet am 1. Juni um 20 Uhr in der „Malteserkapelle“ statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes.

Bereits ab 19 Uhr erfolgt eine Unterweisung zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes für alle Festveranstaltungen des HSV Sobernheim. Alle Helfer, Ehrenamtliche und Interessierte sind herzlich eingeladen. pdw

Sportfest NUSSBAUM. Das Sportfest des VfL findet vom Freitg, 1. Juni bis Sonntag, 3. Juni. Beginn ist am Freitag um 18.30 Uhr. Am Samstag startet das Fest um

11 Uhr und am Sonntag heißt es um 10.45 Uhr „Nußbaum bewegt sich“. Zur Auswahl stehen Strecken mit drei oder fünf Kilometern. pdw

Einbruch in Arztpraxis KIRN. Zwischen Mittwoch, 16. Mai und Montag, 21. Mai (7.20 Uhr) drangen Unbekannte in eine Arztpraxis im Kasinoweg 5 ein. Der oder die Täter schlugen auf der Rückseite des Gebäudes eine Fensterscheibe ein und öffneten das Fenster durch

Betätigen des Fenstergriffes. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die unbekannten Täter ein Sparschwein mit Trinkgeldern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen. ( 06752 – 1560. pdw

VG Bad Sob & VG Kirn Seite 11

„Grünes Klassenzimmer“ für die Grundschule

RHAUNEN. Wenn es jetzt im Sommer zu heiß wird, können Lehrer und Kinder der Grundschule Idarwald in Rhaunen den Unterricht nun auch mal ins Freie verlegen. Mit Unterstützung von OIE-Mitarbeiterin Yvonne PickBecker und deren Arbeitgeber wurde auf dem Außengelände der Schule ein „OutdoorKlassenzimmer“ errichtet. Pick-Becker hatte von dem Wunsch nach einem grünen Klassenzimmer erfahren und ihn gemeinsam mit anderen Sponsoren und freiwilligen Helfern in die Tat umgesetzt. Von ihrem Arbeitgeber erhielt sie einen finanziellen Zuschuss von 2.000 Euro aus dem Mitarbeiterprogramm „OIE

macht’s möglich!“. Tatkräftige Hilfe leisteten auch die Eltern und der Förderverein. „Mit der Grundschule beginnt für alle Kinder ein wichtiger Lebensabschnitt. Neben dem Lernen im Klassenzimmer ist es heute immer wichtiger, dass die Kinder auch draußen in der Natur forschen, entdecken und ihren Erfahrungshorizont erweitern“, sagt Frank Jakobi, Z w e i t e r Vo r s i t z e n d e r d e s Fördervereines. Auch örtliche Betriebe und Unternehmer beteiligten sich am Grünen Klassenzimmer mit Dienst- und Handwerkerleistungen. Dass das Klassenzimmer im Grünen ein voller Erfolg werden wird, dessen sind sich die Helfer schon jetzt sicher. red

Schokoladenkonzert im Kaisersaal BAD SOBERNHEIM. Der Kaisersaal wird sich am Samstag, 20. Oktober in eine Schokoladenlounge verwandeln. Um 20 Uhr werden Christina Rommel und der Chocolatier die Gäste musikalisch und kulinarisch verführen und verwöhnen. Während Christina Rommel facettenreich die Bandbreite ihres Könnens präsentiert, werden vom Chocolatier Köstlichkeiten aus Schokolade bereitet, die dann von den Schokoladenmädchen serviert werden. Ein Genuss für alle Sinne! Christina Rommel spielt mit ihren

Musikern eigene, melodisch eingängige Songs rockig oder sanft verpackt, kombiniert mit guten deutschen Texten. Besonderes Highlight im Tourkalender der sympathischen Musikerin sind allerdings die Schokoladenkonzerte und der Hit der sinnlichen Art ist der Song „Schokolade“. Er ist Tribut, Liebeserklärung und persönliches Geständnis an die wichtigste süße Nebensache der Welt. Karten zum Preis von 27 Euro gibt es bei der Kur- und To u r i s t i n f o r m a t i o n i n B a d Sobernheim ( 06751 – 81241. pdw

Nahe-News PRICKELND ANDERS


SEITE 12 - VG Bad Sobernheim



Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Kurstadt ist um touristische Attraktion reicher – Natur-Erlebnis-Weg eingeweiht

BAD SOBERNHEIM. Die Kurstadt ist um eine touristische Attraktion reicher. Am Pfingstmontag wurde um 17 Uhr offiziell der neue „Natur-Erlebnis-Weg Lebendige Nahe“ eingeweiht. Auf vier Kilometern kann man bei dem Spaziergang die beeindruckenden Artenvorkommen beobachten. Der Erlebnis-Weg ist ein Gemeinschaftsprojekt des Regionalbündnis Soonwald mit der Deutschen Umwelthilfe. Sehr überrascht zeigte sich Bürgermeister Rolf Kehl über die große Resonanz bei der Einweihung des Weges. Da

er sich seit Jahren für den Tourismus an der Mittleren Nahe einsetzt, ist er froh, dass das „Tourismusherz“ um einen Mosaikstein größer geworden ist. Auf eine langfristige und nachhaltige Entwicklung hofft Dr. Rainer Lauf vom

Regionalbündnis. „Das Hauptziel ist es, die Natur den Menschen näher zu bringen. Die Menschen sollen den Wert der Natur kennenlernen“, so Dr. Lauf. Offiziell übergab das Regio-nalbündnis den NaturE r l e b n i s - We g a n d i e B a d Sobernheimer Stadtverwaltung

Die Idee: Natur erleben zu können ist in unserer Zeit keine Selbstverständlichkeit. Deshalb werden Zufluchtsorte und Bereiche freier Naturentwicklung immer wichtiger. Das Projekt „Lebendige Nahe“ verbindet den Schutz von Tier- und Pflanzenarten, die Vernetzung von Biotopen und die Zugänglichkeit faszinierender Naturzonen.

als Trägerschaft. „Wir freuen uns über das tolle Geschenk“. Der Weg ist sehr sehenswert“, so Stadtchef Michael Greiner. Auf der vier Kilometer langen Strecke gibt es insgesamt zwölf Informationstafeln mit verschiedenen Themenbereichen. „Neue Ideen für den Weg sind jederzeit erwünscht“, sagte Dr. Lauf bei der Eröffnung. Das Projekt wurde mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren verwirklicht. Insgesamt flossen 80 000 Euro an fremden Mitteln in den Natur-Erlebnis-Weg. pdw - Fotos: M.Wolf

Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:5

Besucherandrang

Was findet in der Region statt?

BAD SOBERNHEIM. Groß war der Besucherandrang am Pfingstwochenende auf dem Barfußpfad. Dank des tollen Wetter strömten über 6 000 Menschen an den drei Pfingsttagen zum Barfußpfad. Text / Foto: M.Wolf

Klick mich!


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Ausbildung 2012 / 2013 Seite 13

Der Start ins Berufsleben – Ausbildung 2012 / 2013 Sie möchten eine Ausbildung beginnen und wissen bereits, was Sie interessiert, was Sie können und was Sie wollen. Über Berufe, Betriebe und Ausbildungsstellen haben Sie sich informiert? Dann stellt sich Ihnen die Frage, wie Sie sich richtig bewerben. Ob Sie einen Ausbildungsplatz bekommen, hängt unter anderem davon ab, wie Sie sich in Ihrer Bewerbung präsentieren. Ein Bewerbungsverfahren verläuft meist in mehreren Schritten. Spätestens ein Jahr vor Ausbildungsbeginn sollten Sie sich mit dem aktuellen Zeugnis bewerben. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig über die jeweiligen Bewerbungstermine. Die Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit hilft Ihnen gerne persönlich bei der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle und zeigt Bewerbungsmöglichkeiten und Strategien auf. Bitte reagieren Sie sofort auf die Vermittlungsvorschläge Ihrer Agentur für Arbeit. Folgende Unterlagen gehören in dieser Reihenfolge zu einer vollständigen schriftlichen Bewerbung: Bewerbungsschreiben tabellarischer Lebenslauf Kopie des letzten Schulzeugnisses evtl. Bescheinigungen von Praktika oder Kursen

-Anzeige-

Zum 1. August 2012 suchen wir einen Auszubildenden für den Beruf:

Glaser

(Fachrichtung: Fensterbau) Sie haben Interesse an diesem Ausbildungsberuf und freuen sich auf eine interessante Ausbildung in einem jungen Team. Dann schicken Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf und Foto vorrangig per E-Mail an: info@glaserei-foerster.de

Glaserei Förster GmbH

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

Quelle: www.arbeitsagentur.de

Bewerbungstipps Schreiben Sie Ihre Bewerbungsunterlagen möglichst mit dem Computer auf weiße DIN -A4-Papier und lassen Sie 2,5 Zentimeter Rand. - Reichen Sie Bewerbungsschreiben und Lebenslauf stets

Wir bringen Sie groß raus! Das anspruchsvolle Karrierebild

8 Bewerbungsbilder im Format 4.5 x 6 cm

neu geschrieben im Original, - Zeugnisse oder Bescheinigungen dagegen nur als gut lesbare Kopie ein. - Vermeiden Sie Fehler und achten Sie auf saubere Unterlagen ohne "Eselsohren".

Sie wählen aus verschiedenen Aufnahmen Ihr Bewerbungsbild selbst aus!

- Kontrollieren Sie, ob Datum und persönliche Angaben im Bewerbungsschreiben und Lebenslauf übereinstimmen. - Am besten machen Sie von jeder Bewerbung eine Kopie, damit Sie wissen, was Sie geschrieben haben, wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

16,99 Am Salinenplatz I Mannheimer Str. 172 Bad Kreuznach Tel: 0671/836990


SEITE 14 - VG Langenlonsheim 

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

WIV Wachstumskurs hält auch 2011 an BURG LAYEN. Der Wachstumskurs der WIV Wein International AG setzt sich fort. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Burg Layen machte im vergangenen Jahr einen Jahresumsatz von 482,9 Millionen Euro. Das bedeutet zum Vorjahr ein Umsatzplus von 5,4 Prozent. Insgesamt blickt die WIV AG auf ein sehr positives Jahr zurück. „Wir haben unser Ziel erreicht, in allen Geschäftsbereichen zu wachsen“, erklärt WIV-Vorstandsmitglied Dr. Johannes Pieroth. „Besonders hervorzuheben ist dabei, dass wir auch in etablierten Märkten und Geschäftsfeldern unsere Marktposition weiter ausbauen konnten. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür ist Japan, wo wir trotz der Auswirkungen der Natur- und Nuklearkatastrophe du rch h o hen persönlich e n Einsatz unserer Kollegen vor Ort

im vergangenen Jahr wachsen konnten.“ Im nach wie vor größten Geschäftsbereich „Direkt-

vertrieb“ konnte das Unternehmen insgesamt die rückläufige Entwicklung der letzten Jahre stoppen und einen leichten Zuwachs von 1,2 Prozent verbuchen. Dabei kam der Gewinnung von ausreichend neuen Kunden eine besondere Bedeutung zu, denn die schwindende Erreichbarkeit der Menschen zu Hause stellt gerade die Direktvertriebsgesellschaften vor große Herausforderungen. In den letzten Jahren wurden mit großen Anstrengungen neue Konzepte zur Neukundengewinnung im Direktvertrieb entwickelt, die nun Früchte tragen. „An unserem Grundprinzip, nämlich dem persönlichen Kontakt mit unseren Kunden, haben wir dabei nichts verändert. Lediglich der Ort der Begegnung hat sich verändert“, erläutert Andreas Pieroth, vom Vorstand der WIV. Standen früher die Weinproben im Haus der

Erste Weinolympiade der Verbandsgemeinde VG LANGENLONSHEIM. Bei den Olympischen Spielen, die im August in London ausgetragen werden, glänzen Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt durch bemerkenswerte Rekorde. Glanzvolle Leistungen erbringen aber auch viele Winzer aus der Verbandsgemeinde Langenlonsheim – nicht nur alle vier Jahre. Dieser Gedanke brachte den Kultur- und Weinbotschafter Bernd Damian aus Guldental auf die Idee, am Freitag, 24. August und Samstag, 25. August, also zwei Wochen nach den sportlichen Wettkämpfen, die 1. Weinolympiade der Verbandsgemeinde Langenlonsheim zu organisieren. Der leidenschaftliche Weinfreund sicherte sich frühzeitig die Unterstützung von Bürgermeister Wolfgang Zimmer, der sich für Damians Projekt sofort

begeistern ließ. Zudem wurden Partner aus dem Kreis der Kulturund Weinbotschafter gewonnen und die Tourismus-Beauftragte Kirsten Mang einbezogen. In Briefen an alle Weinbaubetriebe der Verbandsgemeinde lud Damian dazu ein, Probeflaschen der besten Weine für den Wettbewerb bereitzustellen. Die zehn besten Weine jeder Gruppe sollen an den beiden Tagen in einem stimmungsvollen Weinforum im Langenlonsheimer Rathaus präsentiert werden. Offenbar konnte Damian die meisten Winzer für seine Idee gewinnen, denn die Resonanz war überwältigend und übertraf sogar optimistische Erwartungen: 48 Betriebe stellten fristgerecht insgesamt 214 Weine zur Verfügung. Der von Damian angeworbenen zehnköpfigen Jury aus aner-

kannten Weinexperten und Winzern mit Prüferzertifikat von Landwirtschaftskammer oder DLG bietet sich also genug Potenzial, um eine strenge und faire Auswahl nach dem bewährten Fünf-Punkte-System zu treffen: Verdeckt bewerten offen punkten. Oberstes Ziel der Aktion ist es die Weine gut sortiert in einem sensorischen Wettbewerb zu präsentieren und zu erleben. Das ist für Weinfreunde und Genießer ebenso interessant wie für die Winzer. Der Eintritt zur Präsentation der 70 Besten der 1. Weinolympiade wird 10 Euro kosten. Der Reinerlös der Aktion soll an die Verbandsgemeinde fließen, damit diese einen VitalWanderweg anlegen kann. pdw/ red

Nahe-News PRICKELND ANDERS

Kunden im Mittelpunkt der Kundengewinnung, so sind es heute Konzepte wie die World Wine Bar by Pieroth am Flughafen Haneda in Tokio oder der Einsatz kleiner mobiler Präsentationstheken bei Kooperationspartnern, die erfolgreich für Kundenzuwachs sorgen. Für das Jahr 2012 plant WIV die halbe Milliarde Umsatz an. „Wir verfolgen ehrgeizige Pläne und setzen ganz klar auf Wachstum“, bestätigen Andreas und Dr. Johannes Pieroth. Sie betonen, dass die entscheidenden Voraussetzungen dafür geschaffen sind. Dazu gehören die Investitionen in erfolgreiche Geschäftsmodelle ebenso wie die gesunde Eigenkapitalbasis, die erst den nötigen Entscheidungsspielraum schafft. Für das Jahr 2012 ist der Sprung über die Marke von 500 Millionen Euro Umsatz angepeilt. pdw/red - Foto: M.Wolf

Frühjahrskonzert RÜMMELSHEIM. Das traditionelle Frühjahrskonzert der Katholischen Kirchenmusik (KKM) findet an Fronleichnam, 7. Juni um 19.30 Uhr in der Trollbachhalle statt. Mit einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm wird den Besuchern ein unvergesslicher Abend bereitet. Zu Gehör kommen „Spain“ von Chick Corera, das Musical „Jesus Christ Superstar“, Märsche sowie sinfonische Blasmusik. pdw

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Oberlöschmeister in Ruhestand verabschiedet

WEINSHEIM. Beim traditionellen „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr standen auch Beförderungen und eine Entpflichtung auf dem Programm. Phil Klein wurde zum Feuerwehrmann, Timo Hentschel und Waldemar Hauch zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Nach seiner Zeit bei der Feuerwehr Ludwigshafen wurde Frank Gettmann wieder in Weinsheim als Brandmeister verpflichtet. Der Oberlöschmeister Thomas Schmitz wurde nach 32 treuen Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. pdw/red

Mitternachtsshopping HERGENFELD. Zum nächsten Mitternachtsshopping im und am Dorfladen lädt der Vorstand des Dorfladens am Samstag, 30. Juni ab 18 Uhr ein. Neben mehreren Verkaufsund Infoständen erwarten Sie

noch einige Überraschungen. Gruppen oder Einzelpersonen, die Interesse an einem Stand haben, können sich mit dem Ersten Vorsitzenden Martin Theis in Verbindung setzen. pdw

VG Rüdesheim - Seite 15

Hundewanderung zur Tiersegnung

M Ü N C H WA L D . A n l ä s s l i c h der Tiersegnung an Christi Himmelfahrt in Spabrücken richtete der „Allgemeiner Retriever-, Jagd- und Begleithundeverein“ zusammen mit dem Hundesportclub eine Frühjahrswanderung aus. Bei strahlend blauem Himmel startete der bunt gemischte M e n s c h - H u n d - P f e r d - Tr u p p morgens am „Haus Gräfenbach“. Abgesehen von vielen Labradoren und einem quirligen Mix verschiedener anderer Rassen, waren in diesem Jahr erstmalig drei Pferde mit ihren Besitzern dabei. Die erste Etappe durch den Soonwald ging bergauf. Die 28 braven

Hunde liefen angeleint neben ihren Besitzern einher. Viele nette Gespräche entwickelten sich während des Spaziergangs durch die herrliche Natur unter den Vereinsmitgliedern und Besuchern. A m Ti e r s e g n u n g s - P l a t z i n Spabrücken angekommen, breitete sich die Gruppe mit den Hunden und Pferden am Rande des Platzes auf Decken aus. Die feierliche Segnung wurde wie jedes Jahr von den Soonwaldreitern ausgerichtet. Nach der Segnung und der Rückwanderung fand am „Haus Gräfenbach“ ein gemütliches Beisammensein statt. pdw/red - Foto: Privat

Sommerfest

Biergartenfest

HÜFFELSHEIM. Das Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr findet am Donnerstag, 7. Juni ab 11 Uhr am Feuerwehrgerätehaus statt. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Vorführung der Jugendfeuerwehr sowie ab 14 Uhr Verpflichtungen und Beförderungen von Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. pdw

BOCKENAU. Zum Biergartenfest rund um das Feuerwehrhaus lädt die Feuerwehr am Sonntag, 3. Juni ab 11 Uhr ei. Für die musikalische Unterhaltung sorgen ab 14 Uhr die „Bockenauer Dorfmusikanten“. Um 15 Uhr werden Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. pdw

Schaukel

WA L L H A U S E N . D i e e r s t e Weinbergsschaukel an der Nahe wird am Freitag, 1. Juni um 18 Uhr von der Naheweinprinzessin Katharine Huber und Ortsbürgermeister Franz Josef Jost eingeweiht. Die Schaukel befindet sich 100 Meter von Johanniskreuz entfernt. pdw

Jugend- und Turnverein HÜFFELSHEIM. Am Montag, 4. Juni findet um 20 Uhr im Gasthaus „Zur Sonne“ die Mitgliederversammlung des J u g e n d - u n d Tu r n v e r e i n s statt. Neben Neuwahlen d e s Vo r s t a n d e s s t e h e n auch Ehrungen auf der Tagesordnung. pdw


SEITE 16 - VG Stromberg & Region 

15. Stromberger Stadtfest

STROMBERG. Das 15. Stromberger Stadtfest findet am kommenden Wochenende statt. Beginn ist am Samstag, 2. Juni ab 16 Uhr und am Sonntag, 3. Juni ab 11 Uhr. Die Stadt Stromberg wird ihr vormals historisches Stadtfest von Grund auf reformieren und ihr Hauptaugenmerk auf handwerkliche und regionale Produkte lenken. Den „Michel Markt“ bereichert eine große Auswahl von Handwerkern, denen man beim Fertigen ihrer Ware zuschauen kann. Auch für ein umfangreiches

Kinderprogramm ist gesorgt. Auf der Rathauswiese lädt ein abwechslungsreiches Programm zum gemütlichen Beisammensein ein. Am Samstag werden die Festbesucher ab 20 Uhr von der Gruppe „Westwind“ musikalisch unterhalten. Die Vereine der Stadt sorgen für ein breites gastronomisches Angebot, eine Live-Kochshow wird das Programm abrunden. Die Winzer der Region stellen ihre Weine vor und laden die Besucher zum Probieren ein. red - Foto: M.Wolf

Neue Fachberater im Krisenstab REGION. Der DRK Kreisverband Bad Kreuznach hat mit Thomas Decker einen neuen Fachberater in den Krisenstab der Kreisverwaltung Bad Kreuznach entsandt. Sein Stellvertreter ist Kurt Lorenz aus der DRK-Bereitschaft Rüdesheim-Roxheim. Der Fachberater des Roten Kreuzes unterstützt den Krisenstab der Kreisverwaltung im Falle von Großschadensereignissen oder besonderen Lagen wie Hochwasser. Die beiden aktiven Rotkreuzler treten die Nachfolge von KarlHeinz Frick und DRK-Geschäftsführer Dietmar Brosche an, welche dieses Ehrenamt zuvor langjährig ausübten. Karl-Heinz Frick war darüber hinaus langjährig im damaligen Sanitätszug Duchroth aktiv und engagierte sich vielfältig im Katastrophenschutz. „Mit den beiden neuen Rotkreuz

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Dorffest WALDLAUBERSHEIM. Am kommenden Samstag, 2. Juni und Sonntag, 3. Juni findet auf dem Viktoriaplatz das traditionelle Dorffest der Gemeinde statt. Eröffnet wird das Fest am Samstag um 18 Uhr mit einer aktuellen Präsentation der Ergebnisse zur Dorferneuerung. Die Besucher haben die Möglichkeit, eine Einsicht in das neue Backhaus zu bekommen. Um 20 Uhr eröffnen dann di e Festpavi l l ons. Für di e

musikalische Unterhaltung sorgt an diesem Abend die Band „Nacht-Express“. Mit einem ökumenischen Gottesdienst gehen die Feierlichkeiten am Sonntag um 10.45 Uhr weiter. Ab 11.45 Uhr beginnt der Frühschoppen. Das Mittagessen wird ab 12 Uhr gereicht. Am Nachmittag ab 14 Uhr bieten die Landfrauen Kaffee und Kuchen an. Für die Kinder stehen ein Trampolin und eine Hüpfburg bereit. pdw

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Globus ruft zum Maßkrugstemmen auf

-Anzeige-

Fachberatern entsenden wir zwei erfahrene und aktive Rotkreuzler in den Katastrophenschutzstab des Landkreises“, freut sich Dietmar Brosche über seine Nachfolger und deren Engagement. Gerade bei Naturkatastrophen und Großschadensereignissen kann das Rote Kreuz mit seiner Erfahrung und den vielfältigen Hilfsangeboten wertvolle Unterstützung für die Verantwortlichen im Krisenstab und für die Bevölkerung leisten. "Die Hilfe, die das DRK in Krisengebiete in der ganzen Welt bringt, kann natürlich auch in unserer Region geleistet werden. Deshalb haben unsere Fachberater im Schadensfall einen direkten Draht zu den Verantwortlichen, um schnell und gezielt Hilfe organisieren zu können", ergänzt Brosche weiter. red

GENSINGEN. Zum Maßkrugstemmen mit tollen Gewinnen lädt der Globus in Gensingen am Dienstag, 5. Juni von 16 bis 20 Uhr in den Getränkecenter ein. Als ersten Preis gibt es 20 Kisten „Koblenzer Stubbi á 20 x 0,33 Liter Flasche zu gewinnen. Als zweiten Preis warten fünf

Kisten „Kläänes Pils“ á 20 x 0,33 Liter Flasche. Der dritte bis fünfte Preis sind jeweils eine Drei-Liter Bügelverschlussflasche „Zischke“. Kein Teilnehmer geht leer aus! Alle Gewinner müssen nur das Pfand zahlen. pdw


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Region Seite 17

Wegen Zeitdruck absichtlich Urnen vertauscht? Ermittlungsverfahren gegen Bestattungsunternehmer BME / ALSENZ. Was ging in diesem Bestatter vor? In den vergangenen Jahren sorgte er dafür, dass extra falsche Urnen in die Gräber kommen. Derzeit geht die Staatsanwaltschaft von 17 Fällen aus. Doch dies dürfte nicht die Endzahl sein. Der Bestattungsunternehmer aus Alsenz, der auch eine Niederlassung in Bad Münster am Stein hatte, war in der Verbandsgemeinde Marktführer, wenn es um Bestattungen ging. Scheinbar sind ihm aber die zahlreichen Bestattungen über den Kopf gewachsen. Wie der leitende Oberstaatsanwalt Michael Brandt auf NaheNews Anfrage sagte, teilte der Bestattungsunternehmer Te r m i n e f ü r B e i s e t z u n g e n den Angehörigen mit, die er aber plötzlich nicht einhalten

konnte, da die Urne aus dem Krematorium noch nicht da war. Aufgeflogen sind die Straftaten rein zufällig, als ein Krematorium wegen einer anonymen Bestattung mit der Ve r b a n d s g e m e i n d e e i n e n Bestattungstermin vereinbaren wollte. Bei der Verwaltung wurde man stutzig, da nach ihrer Liste der Verstorbene schon beigesetzt war. Da sich in den Urnen ein Schamottstein mit

Duden Institut für Lerntherapie

Lernprobleme erfolgreich meistern!

allen Daten befindet, wurde die beigesetzte Urne geöffnet und man stellte fest, dass es sich um einen anderen Verstorbenen handelte. Die Ermittlungen zum genauen Umfang der Manipulationen dauern noch an. Die Art und W e i s e d e r Ta t b e g e h u n g deuten auf vorsätzliches und somit auch strafbares Verhalten des beschuldigten Bestattungsunternehmers hin.

I n e i n e r Ta g e s z e i t u n g entschuldigte sich am Dienstag der Bestattungsunternehmer bei seinen Kunden. Am Nachmittag trat er auch vor eine Fernsehkamera. „Ich möchte mich bei den betroffenen Angehörigen in aller Form entschuldigen. Ich bedauere, dass die Familien ein zweites Mal Schmerz erleiden müssen“, sagte er. Als Bestattungsunternehmer werde er künftig nicht mehr tätig sein, teilte er mit. Die Bürgermeister der beiden Verbandsgemeinden drücken den Angehörigen ihr Bedauern über die Geschehnisse aus und versichern, die E rmi ttl ung sb e hör de n n ach besten Kräften zu unterstützen, um diese Vorfälle lückenlos aufzuklären. pdw - Foto: Verena N. /pixelio.de

Nach Verfolgung auf Beamte eingeschlagen

Beratung und Diagnose Individuelle Lern- und Intensivtherapie Einzelbetreuung Elternkurse

Rechenschwäche Lese-Rechtschreib-Schwäche Englisch-Schwäche

Duden Institut für Lerntherapie Kreuzstraße 67 55543 Bad Kreuznach Telefon: 0671 298 3112 www.duden-institute.de

Ministerin begrüßt Fusion der DEHOGA REGION. Nach der Fusion des DEHOGA Rheinland-Pfalz Landesverbandes Hotel- und Gaststättengewerbe e.V. mit dem DEHOGA Rheinland haben sich auch die Delegierten d e s D E H O G A - Ve r b a n d e s Rheinhessen-Pfalz zur Fusion mit dem Landesverband entschlossen. Die zuständige Ministerin Eveline Lemke begrüßte diesen Beschluss. „Die Fusion ist mutig und weist in die Zukunft. Für den Tourismus im Land ist sie die richtige Weichenstellung. Der Tourismus in Rheinland-Pfalz steht für 7,6 Milliarden Euro

Umsatz im Jahr und sichert rund 190.000 Arbeitsplätze. Die gute Partnerschaft zwischen dem Land, dem DEHOGA, dem Tourismusund Heilbäderverband und den touristischen Marketingorganisationen hat Tradition. Diese Partnerschaft wird durch die Stärkung des DEHOGALandesverbandes weiter ausgebaut“, so Lemke. Der DEHOGA-Landesverband kann nach der Fusion mit einer Stimme für 4 500 Mitgliedsbetriebe sprechen. red

FLONHEIM / SPRENDLINGEN. Auf seinen Führerschein muss ein 38-jähriger aus Sprendlingen in der kommenden Zeit verzichten. Außerdem muss er mit mehreren Anzeigen rechnen. Was war passiert? Der Sprendlinger wollte in der Nacht zum Sonntag mit einer rasanten Flucht in den engen Gassen in Flonheim einer Verkehrskontrolle der Polizei entkommen. Bei einer Geschwindigkeit von um die 80 Stundenkilometer mussten mehrere Fußgänger zur Seite springen, um sich zu retten! In der weiteren Ortslage von Flonheim überschritt der

Flüchtende mehrfach die 100-Stundenkilometer-Marke. Wegen der hohen Gefahr für die Fußgänger sollte die Verfolgung abgebrochen werden, doch ein entgegenkommender PKW verhinderte die weitere Flucht. Im Anschluss legte der betrunkene 38-jährige weiter nach. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und während der Mitnahme zur Dienststelle schlug er auf den Fahrer des Streifenwagens und den weiteren Beamten ein. Der Fahrer konnte einen Unfall verhindern. „Der Sprendlinger muss sich jetzt wegen mehrerer Straftaten verantworten“, teilte die Polizei in Alzey heute mit. pdw/red

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


SEITE 18 - Kreis Birkenfeld 

Lions-Club sichert frühkindliche Musikerziehung

NIEDERWÖRRESBACH. Die Leiterin des Kinder- und Jugendheims Niederwörresbach der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe kreuznacher diakonie, Sonja Orantek, freute sich gemeinsam mit Dr. Roland Müller-Hirth, Präsident des Lions-Club Idar-Oberstein, über die großzügige Spende von 3 600 Euro zugunsten der MutterKind-Gruppe. Die Lions unterstützen mit dem Betrag die frühkindliche Musikerziehung. „Ich stelle immer wieder fest, dass Musik, vor allem das Singen von Liedern, immer weniger gepflegt wird. Und wir wollen hier junge Mütter, die selbst das Musik machen vielleicht nicht so erlebt haben, mit einbeziehen“, sagte Müller-Hirth. Dank des Erlöses aus dem

Neujahrskonzert der Mainzer Dombläser und den Spenden aus dem traditionellen Neujahrsempfang der Lions ist das Projekt für drei Jahre gesichert. „Die Mittel des regulären Hilfebedarfs reichen nicht aus, um dieses Projekt zu finanzieren“, sagte Orantek. Mit Elisabeth Jost, Vorsitzende des Kunstvereins Obere Nahe, Abteilung Kinder-Singschule, steht der Mutter-Kind-Gruppe eine anerkannte Musikpädagogin der Region zur Verfügung. Das Angebot wird bereits rege genutzt und erfreut sich unter den Müttern und Kindern großer Beliebtheit. red

Seniorenfahrt nach Rheinhessen IDAR-OBERSTEIN. Für den nächsten Tagesausflug des Seniorenbeirates der Stadt IdarOberstein sind noch Plätze frei. Am Dienstag, 12. Juni geht es zunächst nach Mainz und anschließend zu einer Weinprobe nach Gau-Odernheim. In Mainz steht der Vormittag den Teilnehmern zur freien Ve r f ü g u n g . D i e r h e i n l a n d pfälzische Landeshauptstadt bietet zahlreiche Möglichkeiten: Bummeln, Shoppen, Sehenswürdigkeiten besichtigen und vieles mehr.

Nachmittags führt der Ausflug dann ins Herz des größten und traditionsreichsten Weinbaugebiets Deutschlands. Mitten in den Weinbergen von Gau-Odernheim liegt das Weingut Peterberghof, wo Familie Matthäus zur Verkostung rheinhessischer Weine einlädt. Der Reisepreis inklusive Weinprobe beträgt 21 Euro. Nähere Infos und Anmeldung beim Seniorenbüro der Stadtverwaltung. ( 06781 64523. red

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

555 Euro Spende für Kindertagesstätte

IDAR-OBERSTEIN. Eine Spende über 555 Euro überreichte Ralf Schubert, Leiter des Kaufhauses Secondo, an Bürgermeister Frank Frühauf und Vertreter des Stadtjugendamtes. Der Betrag ist für die Neugestaltung des Außengeländes an der Kindertagesstätte Nahbollenbach bestimmt. Beim verkaufsoffenen Sonntag im April versteigerten Ralf Schubert und seine Mitarbeiter einige Waren für einen wohltätigen Zweck. Dabei betätigte sich auch Bürgermeister Frank Frühauf als Auktionator – „und das mit großem Erfolg“, wie Schubert feststellte. Bei der Auktion kamen 390 Euro zusammen, weitere 120 Euro stammen aus dem Verkauf von Kaffee und Waffeln. „Wir haben die Summe dann noch auf 555 Euro

aufgerundet“, so Kaufhausleiter Schubert. Bürgermeister Frühauf war es auch, der in Absprache mit Jugendamtsleiter Dieter Schmidt die Kindertagesstätte Nahbollenbach als Empfängerin der Spendensumme vorschlug. Dort wird derzeit die Außenanlage neu gestaltet. „Der Vorschlag gefiel uns sehr gut und so kommt die Spendensumme dieser Einrichtung zugute“, erklärte Schubert. Kita-Leiterin Juliane Groß freut sich über die Unterstützung: „Das Geld können wir gut gebrauchen.“ Denn obwohl für die Gestaltung der Außenanlage 130.000 Euro im städtischen Haushalt veranschlagt sind, ist für die Anschaffung von Spielgeräten nur ein geringer Betrag vorgesehen. red

Autofahrer übersah Motorradfahrer KEMPFELD. Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer (33) bei einem Unfall am Pfingstmontag gegen 17 Uhr. Ein Autofahrer (73) wollte von einem Tankstellengelände in Kempfeld nach links in Richtung Bruchweiler abbiegen. Dabei übersah er den Motorradfahrer, der in Richtung Katzenloch unterwegs war. Es kam zum

Zusammenstoß, bei dem der Motorradfahrer schwer verletzt wurde und anschließend ins Klinikum Idar-Oberstein eingeliefert werden musste. Sowohl das Motorrad als auch das unfallbeteiligte Auto waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf 10 000 Euro. pdw/red

Redaktionsschluss - montags 10 Uhr


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Kreis Birkenfeld Seite 19

Landrat Schneider besuchte Verteidigungsminister BIRKENFELD. Landrat Dr. Matthias Schneider traf sich in Berlin mit dem US-Botschafter in Deutschland, Philip D . M u r p h y, u n d B u n d e s v e r t e i d i g u n g s m i n i s t e r D r. Thomas de Maizière, um mit ihnen Fragen zur Stationierung der US-Streitkräfte im westlichen Rheinland-Pfalz zu erörtern. Begleitet wurde er dabei von Gudrun Heß-Schmidt, die 1. Beigeordnete des Landkreises Kaiserslautern. Erste Station war die US-Botschaft am Brandenburger Tor. Botschafter Philip D. Murphy betonte, bisher lägen keine greifbaren Ergebnisse für ein endgültiges Konzept zur Stationierung der US-Streitkräfte in Deutschland und RheinlandP f a l z v o r. N o c h s e i a l l e s ergebnisoffen, wobei aufgrund der Haushaltsknappheit grundsätzlich mit einer starken Reduzierung der Truppen zu rechnen sei. Man setze künftig die Schwerpunkte eher auf die

Qualität als auf die Quantität. Sicher sei jedoch, so Murphy, dass die 170. Infanterieeinheit, der 3800 Soldaten angehören, zum 1. Oktober dieses Jahres außer Dienst gesetzt werde und eine mobile Eingreiftruppe nach Grafenwöhr käme. Am Standort Baumholder wolle die US-Regierung aber festhalten. Im Anschluss stand ein Besuch beim Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière an. Dieses Treffen wurde maßgeblich von der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner ermöglicht.

Auch für de Maizière stellt sich die Frage, ob künftig 40 000 US-Soldaten in Deutschland stationiert sein werden. Bezüglich des Standorts Baumholder sei es zudem fraglich, ob die Truppen, die künftig dort stationiert werden überhaupt Familien mitbringen, oder ob es sich um übende Truppen handelt, die lediglich die Vorzüge des Truppenübungspl atzes al s Ausbildungsgelände nutzen. In diesem Zusammenhang verwies er auf die wachsende Bedeutung von Truppenübungsplätzen für

die sogenannten NRF-Truppen ( N AT O - R e s p o n s e - F o r c e ) und dass die US-Streitkräfte wenigstens zwei Übungsplätze in Deutschland benötigten, um die Ausbildung zu gewährleisten. „Die Gespräche mit Philip Murphy und Thomas de Maizière empfanden meine Kollegin Heß-Schmidt und ich als sehr angenehm und informativ“, bekundet Landrat Dr. Matthias Schneider. Allerdings müsse die endgültige Entscheidung der US-Regierung und deren Verteidigungsminister abgewartet werden. „Thomas de Maizière versicherte mir, dass er in dieser Woche im Rahmen des Nato-Gipfels in Chicago mit US-Verteidigungsminister Leon Panetta über den Standort Baumholder sprechen wird“, berichtet Schneider: Am 5. Juni wird Verteidigungsminister de Maizière die Artillerieschule und die Heinrich-HertzKaserne im Kreis Birkenfeld besuchen. pdw/red

Mein Herz schlägt immer noch für dich – Drogenprävention in Schulen REGION. Seit 2007 führt die Polizeiinspektion IdarOberstein Maßnahmen zur Drogenprävention an vier Schulen in Idar-Oberstein und Rhaunen für die Klassenstufen 9 und 12 durch. Schüler dieser Altersgruppen stehen kurz davor, erste Erfahrungen mit dem Mofa oder dem Auto im Straßenverkehr zu sammeln. Die Jalousien verdunkeln d a s K l a s s e n z i m m e r. A u f der Leinwand erscheinen Jugendliche, offensichtlich angeheitert nach einem Discobesuch. Sie setzen sich ins Auto und fahren los. Während der Fahrt wird ausgelassen mit Sekt weitergefeiert. Plötzlich entfacht ein Streit zwischen dem Fahrer und seiner Freundin auf dem Rücksitz. Das Auto fährt unkontrolliert auf der Landstraße bis der Fahrer den entgegenkommenden Traktor bemerkt….zu spät, das Auto überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen. Der Fahrer ist hirntot, seine Freundin erleidet

einen Herzstillstand. Wenn die Polizeibeamten Armin Leyendecker und Eckhard Heylmann anschließend erklären, dass die Freundin des Fahrers nur überlebt hat, weil ihr das Herz des Freundes eingepflanzt wurde herrscht absolute Stille in der Klasse. Mit diesem fiktiven Film wecken die Beamten der Polizeiinspektion das Interesse der Schüler für den anschließenden Vortrag über Drogen. Mit den Klassen wird zunächst darüber diskutiert, ob dieser Unfall hätte verhindert werden können. Anschließend werden die Jugendlichen über die gängigsten Drogen, die gesundh e i tl i c h e n u n d re c htl i chen Konsequenzen aufgeklärt. Dabei können die Beamten auf jahrelange Einsatzerfahrung zurückgreifen und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Wird bei einer Verkehrskontrolle oder bei einem Verkehrsunfall festgestellt, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss steht, dann

muss er mit der Einleitung eines Bußgeld- oder Strafverfahrens, Punkten in Flensburg und dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Viele bedenken nicht die weitreichenden Konsequenzen. Zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis muss ein Aufbauseminar absolviert werden, dies kostet Zeit und Geld. Die Probezeit verlängert sich um zwei Jahre. Mobilität kann für die Wahl des Berufes und des Ausbildung- oder Arbeitsplatzes entscheidend sein. Dies betrifft vor allem Personen aus ländlichen Regionen. Die angehenden jungen Fahrer werden darauf aufmerksam gemacht, dass Fahren unter Drogeneinfluss unter anderem zu verzögertem Reaktionen und einer veränderten Wahrnehmung führen kann. Um den Schülern einen realistischen Eindruck zu vermitteln, kommen zum Abschluss die Rauschbrillen zum Einsatz. Zwei freiwillige demonstrieren unter den

wachsamen Augen ihrer Mitschüler, wie schwierig es ist, mit 0,8 und 1,3 Promille einen Ball zu fangen oder etwas vom Boden aufzuheben. Im Landkreis Birkenfeld gibt es das Jugendtaxi. „Nachteulen“ im Alter von 16-21 Jahren können an Wochenenden, vor gesetzlichen Feiertagen und an Fasching im Zeitraum von 22 bis 6 Uhr das Taxi für die Heimreise vergünstigt in Anspruch nehmen. Das Polizeipräsidium Trier hat die Verkehrspräventionsaktion „BOB-nüchtern ist cool“, eine Aktionsidee zur Vermeidung von Fahrten unter Alkoholeinfluss, ins Leben gerufen. Der Fahrer wird zum BOB ernannt und trinkt keinen Alkohol. Er ist derjenige, der seine Freunde nach Hause fährt. Dafür erhält er in ausgewählten BOB-Lokalen ein oder mehrere alkoholfreie Getränke vergünstigt oder kostenlos. Nähere Infos: www. bob-trier.de. Quelle: PI Idar-Oberstein


SEITE 20 - Rheinland-Pfalz-Tag 

Nahe-News 30.05.2012 - KW 21

-Anzeige-

Nahe-News die Internetzeitung beim Rheinland-Pfalz-Tag

Moderator Jeremy Frei

Das Bühnenprogramm von Antenne Mainz KLICK MICH! INGELHEIM. Der Countdown läuft. Von Freitag bis Sonntag findet der diesjährige RheinlandPfalz-Tag in der Rotweinstadt statt. Die Staatskanzlei hat ein abwechslungsreiches Programm mit den zahlreichen Veranstaltern zusammengestellt. Erstmals werden sich auch die „Nahe-News“ mit einem Stand dem Publikum präsentieren. Sie werden uns an der Showbühne von „Antenne Mainz“ in der Wilhelm-von-Erlanger Straße / Ecke Binger Straße an allen drei Tagen finden. Treten an allen drei Tagen auf der Antenne-Bühne auf: Die „ChaoteCheerleader“. Foto: Verein

Das Nahe-News Gewinnspiel wird Ihnen präsentiert von:

Neben zahlreichen Informationen zu unserer Zeitung gibt es auch ein Gewinnspiel für

die Gäste. Als Gewinn wird eine Ballonfahrt mit dem Luftfahrtunternehmen Wilbert, einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro im Sportgeschäft Decathlon in Bad Kreuznach und ein 50 Euro Gutschein in der Straußwirtschaft ChristmannFaller in Oberhausen / Nahe verlost. Auf der Bühne von Antenne Mainz werden unter aderem auch einige Vereine aus der Region auftreten. Sie bewarben sich im Januar für einen Bühnenauftritt. Schon heute freuen wir uns auf Ihren Besuch am „NaheNews Stand“ beim RheinlandPfalz-Tag. pdw

Rheinland-Pfalz-Tag 2012 Das komplette Programm KLICK MICH!

online.de n

he ksac Druc r Art alle

Textilv

eredlu

ng

el

Werbemitt

06136 / 99 74 64


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Fotoimpressionen & Region Seite 21

Weinkönigin von Landschaft begeistert

Impressionen aus unserer Region

REGION. Königlicher Besuch an der Nahe. Die Deutsche Weinkönigin Annika Strebel schaute sich vor einigen Tagen das Anbaugebiet Nahe etwas genauer an, und dabei ging es sportlich zu. Denn wie lässt sich eine Region besser erkunden als mit dem Fahrrad in der Natur. Ausgangspunkt der Radtour war das Gut Hermannsberg, wo man sich nach einer Führung im neu renovierten Keller per Pedes auf den Weg machte. Entlang des beeindruckenden Weinwanderweges Niederhausen ging es nach Oberhausen um die Geschichte der Luipoldbrücke zu erfahren. Nach einer kleinen Stärkung im Restaurant Hermannshöhle fuhren die Damen, dem Lauf der Nahe folgend, nach Bad Münster am Stein Ebernburg in den wohl einzigartigen Steinund Skulpturenpark, geschaffen

Schindler, die auf die eine oder andere Besonderheit hinwies. Nach Natur und Kultur ging es weiter zur „Schönsten Weinsicht der Nahe 2012“, welche Annika gemeinsam mit den Naheweinmajestäten einweihte. Zum Abschluss stand ein Besuch beim Weingut FunckSchowalter in Waldböckelheim auf dem Programm. Dort wurden die Weinhoheiten von der Jungwinzergruppe Nahe Sieben willkommen geheißen. Als Überraschung hatte Weinland Nahe die guten Freundinnen und Kommilitoninnen Christine Dautermann (ehemalige Naheweinkönigin) und Kristin Orben eingeladen und somit konnte einem schönen Abend nichts mehr im Wege stehen.

durch die Künstler Anna KubachWilmsen und Wolfgang Kubach. Fachkundig geführt wurde die Gruppe hier durch die Kulturund Weinbotschafterin Hilde

lungsreiche Landschaft der Nahe, sondern auch die gute Zusammenarbeit der Winzer und die für sich sprechenden Weinqualitäten. pdw/red

Als besonders beeindruckend empfand Annika nicht nur die facettenreiche und abwechs-

Unsere heutige Impression aus der Region wurde von Rosi Petry aus Bretzenheim gemacht. Das Foto zeigt einen Graureiher in der Nähe des Glans bei Meisenheim. Wir sagen vielen Dank für das Foto!

Haben auch Sie ein tolles Landschaftsfoto aus der Region? Dann senden Sie es uns doch einfach zu! Vielleicht wird schon bald Ihr Foto in der Rubrik „Impressionen aus der Region“ veröffentlicht. Mail: info@nahe-news.de

Was findet in der Region statt?

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Klick mich!

Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de


SEITE 22 - Mainz-Bngen 

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Polizist rettete Kind aus der Nahe BINGEN-BÜDESHEIM. Das Leben eines zehnjährigen Jungen rettete am letzten Donnerstag ein Polizeibeamter im Gewerbepark. Gegen 18 Uhr war der 36-jährige Beamte aus Dorsheim privat mit seinem Fahrrad unterwegs, als er von einem Kind informiert wurde, dass dessen Freund beim Spielen in die Nahe gefallen sei. Sofort begab sich der Mann

zur Örtlichkeit und konnte den Jungen, der flussmittig in Richtung Nahemündung trieb, feststellen. Der Beamte stieg ins Wasser, schwamm zu dem Kind und konnte den 10-jährigen ergreifen und an Land bringen. Da der Junge augenscheinlich nicht verletzt war, wurde er im Anschluss zu seiner Mutter nach Bingen-Büdesheim gebracht. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!

Römische Soldaten BINGEN. Im Museum am Strom können Kinder im Moment in das Leben römischer Soldaten in einem Kastell der Provinz eintauchen. Die Museumswerkstatt hat sich in eine Mannschaftsunterkunft verwandelt, in der acht Männer wohnten und in Stockbetten s c h l i e f e n . Ve r s c h i e d e n e Plakate vermitteln anschaulich Informationen zu Verpflegung, Ausrüstung und Kleidung d e r r ö m i s c h e n Tr u p p e n . Zudem können die jungen Museumsbesucher selbst in die Rüstung eines Legionärs schlüpfen und Tunika, Schienenpanzer, Helm, Gürtel sowie Schild anlegen. Würfelund Brettspiele, mit denen sich die Soldaten ihre Zeit vertrieben, warten darauf, ausprobiert zu werden. red

Sommerferienprogramm der Stadt BINGEN. Am heutigen Mittwoch, 30. Mai erscheint das aktuelle Sommerferienprogrammheft an den bekannten Ausgabestellen sowie im Internet auf den Seiten der Stadtjugendpflege unter www.bingen.de. Das vielseitige Programm aus Tagesfahrten, Sport-, Natursowie Kreativveranstaltungen über einen oder mehrere Tage lässt sicher keine Langeweile aufkommen. Die Kreativwerkstatt „ PA P I N O “ i s t w i e d e r m i t einwöchigen Workshops dabei, bei einem Theaterworkshop

mit Doris Friedmann könnt ihr euer schauspielerisches Talent ausleben und gemeinsam wird der Plakatwand an der Drususbrücke ein neues, futuristisches Gesicht verliehen. Der Kartenvorverkauf startet am Samstag, 2. Juni von 10 bis 12 Uhr im Foyer des Kulturzentrums, „Am Freidhof“. Ab Montag, 4.Juni sind die Karten ausschließlich im Büro der Stadtjugendpflege im Ämterhaus, Rochusallee 2, erhältlich. Infos: ( 06721 184220, Mail: jugendpflege@ bingen.de. red

Info-Punkt wird eröffnet BINGEN. Am Samstag, 2. Juni um 11 Uhr wird eine neue städtische Einrichtung in der Fußgängerzone eröffnet. Nach der offiziellen Aufnahme Hildegards von Bingen in den Heiligenkalender der katholischen Kirche erwartet die Stadt ein noch stärkeres Interesse an ihrem Leben und Wirken. Damit verbunden erwartet man auch ein verstärktes Interesse an den Wirkungsstätten der großen Gelehrten des Mittelalters. Dem will die Stadt Bingen mit der Einrichtung einer neuen Informationsstelle begegnen. „Um der zu erwartenden verstärkten Nachfrage von Hildegardtouristen nachkommen zu können und auch anderen Touristen einen neuen Service zu bieten, haben wir den neuen Anlaufpunkt in der Schmittstraße 24 eingerichtet“, so Bürgermeister Thomas Feser.

So wird es neben Informationen rund um die Heilige Hildegard zum Beispiel für Fahrradtouristen die Möglichkeit geben, ihr Gepäck abzustellen, um „unbelastet“ die Innenstadt zu erkunden. „Mein besonderer Dank gilt der Ehrenamtsbeauftragten Kornelia Choquet, die spontan die Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer für dieses Projekt signalisiert hat“, freute sich Feser. Für den Bürgermeister ist dieses Projekt ein weiteres schönes Beispiel, wie vielfältig sich die ehrenamtlich Aktiven in Bingen einbringen, ein Zeichen gelebten Bürgersinns. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, den neuen Informationspunkt zu besuchen und auch selbst von dem vielfältigen und sicherlich noch erweiterbaren Angebot Gebrauch zu machen. pdw/red

Krimikomödie BINGEN. Zu einem Krimiabend lädt der Freundeskreis „Park am Mäuseturm“ am Samstag, 2. Juni um 18 Uhr auf die Open-Air Bühne im Park ein. Das Theater Ensemble „Vorhang auf“ wird die

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat

Krimikomödie „Die Frauen von Killing“ aufführen. Der Eintritt ist frei. We i t e r e I n f o s u n t e r w w w. freundeskreis-park-ammaeuseturm.de pdw


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Mainz-Bingen Seite 23

Wirtschaftsstammtisch befasste sich mit Social Media INGELHEIM. Der erste Wirtschaftsstammtisch mit dem „neuen“ OB Ralf Claus erfreute sich eines regen Zuspruchs. Einerseits machte die Lokalität neugierig, das Treffen fand in Wasems „Kloster Engelthal“ statt, andererseits wurde ein Impulsvortrag zum Dauerbrennerthema „Social Media“ offeriert. Die Fachreferentin, Simone Lütz, nutzte dann auch die Gelegenheit, die lokalen Unternehmer für den Einstieg in die „Neuen Medien“ und insbesondere für die sozialen Netzwerke zu gewinnen. Sie zeigte zunächst auf, wie weit verbreitet „Facebook und Co.“ sind und dass hier ein Ende des Zuwachses nicht in

Sicht sei. Aus Sicht von Lütz erscheint die Konversation mit dem Kunden für Unternehmer als unerlässlich. Bevor jedoch der Einstieg in Internetforen in Erwägung gezogen werde, sei die Errichtung einer eigenen Homepage, auch etwa nur zur Mitteilung von Öffnungszeiten, obligatorisch. Allerdings, so Lütz, sollte eine entsprechende Kommunikationsstrategie im Vorfeld gut geplant sein. Einer ihrer Ti p p s b e s t a n d d a r i n , s i c h zunächst selbst zu „googeln“ und in Kommunikationsportalen anfänglich einfach nur zuzuhören. Auch riet sie den Unternehmern d a s H a n d y - Ve r h a l t e n d e r Kunden zu beobachten, die Kunden zu Bewertungen

Orgel-Feuerwerk am Rheinland-Pfalz-Tag INGELHEIM. „Orgel-Feuerwerk mit 4 Händen und 4 Füßen". Unter diesem Titel sind im Rahmen der Konzertreihe „30 Minuten Orgelmusik zum KarlsCafé" in der Saalkirche Ingelheim

fünf Kurz-Konzerte während des Rheinland-Pfalz-Tages am 2. und 3. Juni zu hören. Die Zeiten: Samstag, 2. Juni um 14 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr sowie Sonntag, 3. Juni um 12 Uhr und 16 Uhr. Die Organisten sind das

Orgel-Duo Iris und Carsten Lenz. Die beiden Virtuosen gelten zurzeit als eines der führenden Orgel-Duos in Europa. Sie haben bisher zahlreiche Konzerte in vielen Ländern Europas, in Russland und in den USA gespielt. Auf dem Programm stehen Highlights vierhändiger Orgelmusik mit virtuosen, melodiösen, heiteren, humorvollen und überraschenden Klängen. Da der Unterschied zwischen dem Spiel von einem beziehungsweise zwei Organisten an einer Orgel nicht hörbar, aber deutlich sichtbar ist, wird die Orgel-Spielanlage per Video auf eine große Leinwand im Kirchenraum übertragen. Auf diese Weise können die Konzertbesucher den Organisten beim Spielen zuschauen und die 4 Hände und 4 Füße von allen Plätzen der Kirche aus beobachten. Der Eintritt ist jeweils frei. Spenden für das Orgelprojekt werden gerne entgegengenommen. red

in den entsprechenden Foren zu ermutigen und Rückmeldungen zu Produkten und Dienstleistungen zu erbitten. In der sich anschließenden Fragerunde wurde deutlich, dass viele Anwesende das Thema kritisch begleiten. Es wurde deutlich, dass viele Konflikte durch die Vormachtstellung von großen Playern wie beispielsweise Google und Facebook entstehen, die Nutzungsbedingungen ihrer Kommunikationsportale zu ihren Gunsten gestalten. Die von Veranstaltungsteilnehmern oft festgestellte geringe Kooperationsbereitschaft wurde beispielhaft auch bezüglich Anfragen an die Netzwerkunternehmen und

bei gewünschter Löschung von Einträgen thematisiert. Simone Lütz stellte am Ende ihres Vortrages schließlich den hohen Nutzen der Bekanntheitssteigerung für Unternehmen heraus und warb dafür, dies auch als Chance zu verstehen, auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Sie machte darauf aufmerksam, dass man durch Social Media mehr Menschen und damit auch potenzielle Kunden erreichen könnte als über andere Medien. Sie forderte die Unternehmer auf, ihre eigene Kommunikations- und Marketingstrategie zu überprüfen und sich mutig diesem, aus ihrer Sicht, unumkehrbarem Trend zu Social Media zu stellen. red

Landrat gratuliert zur Angestelltenprüfung

INGELHEIM. Zweieinhalb Jahre lang haben sie gelernt und „gebüffelt“. Berufsbegleitend, am Wochenende, freien Tagen und abends. Einmal pro Woche war ganztägig Unterricht. Vi e r M i t a r b e i t e r i n n e n d e r Kreisverwaltung haben am Kommunalen Studieninstitut in Mainz den Vorbereitungslehrgang für die Erste Angestelltenprüfung absolviert und eine erfolgreiche Prüfung abgelegt. Die Beste war Rowina Weismantel, mit dem

Notenschnitt von 1,79. „Das ist eine hervorragende Leistung, auf die Sie sehr stolz sein können“, freute sich Landrat Claus Schick, der Rowina Weismantel, Sabrina Mann, Susanne Sterk und Katharina Freund zu ihrer Leistung gratulierte. „Sie haben Engagement gezeigt, sie haben eine hervorragende berufliche Qualifizierung erlangt. Davon werden Sie sicherlich profitieren“. red

Jeden Mittwoch im World Wide Web- Nahe-News die Internetzeitung


SEITE 24 - Service  Diese Eilmeldungen wurden in dieser Woche veröffentlicht: 29. Mai 2012 / 12.04 Uhr Fehlerhafte Bestattungen - Betrugsverdacht gegen Bestattungsunternehmer 28. Mai 2012 / 7.49 Uhr Kellerbrand in leerstehendem Haus sorgt für Großeinsatz der Feuerwehren

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Lebensfreude im Naheland genießen Ort

Weingut

25. Mai 2012 / 14.00 Uhr Polizist rettet 10-jährigen aus der Nahe 24.Mai 2012 / 19.37 Uhr Vermisstensuche: Polizei sucht 40-jährigen Meisenheimer

Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

NAHE-NEWS

Öffnungszeiten Fr., Sa., So. & Feiertag ab 17 Uhr Fr.: Maultaschen, Sa.Spießbraten vom Wingertsknorzengrill geöffnet bis 17.Juni 2012

Bad KreuznachBosenheim

Straußwirtschaft Euler Rheinhessenstr. 77 ( 0671-61291 www. weingut-euler.de

Montag bis Samstag

Bad Kreuznach

Silvia’s Elisabethenquelle „Der Weinpavillon im Kurpark“ ( 0671/3 55 55 www.elisabethen -quelle-kh.de Weingut und Straußwirtschaft Christmann-Faller Hallgartener Str. 2 Tel. 06755-1526 www. christmann-faller.de

Fr. ab 17 Uhr

27. Mai 2012 / 18.30 Uhr Schade! SG Hüffelsheim/Niederhausen verlor Relegtionsspiel 27. Mai 2012 / 12.05 Uhr Betrunkener flüchtet vor Polizei und schlug anschließend auf die Beamten ein

-Anzeige-

Oberhausen / Nahe

17 Uhr - 23 Uhr Sonn- und Feiertag 15 Uhr - 23 Uhr Saisonende: 31.10.2012

Sa/So/Feiertagen ab 12 Uhr geöffnet bis 17. Juni 2012

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026

Was findet in der Region statt?

Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Ihr schneller Kontakt zur Redaktion: Mail: info@nahe-news.de Telefon: 06755 - 96 99 026

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!


Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 01.06.12 15 Uhr: Ingelheim Innenstadt: RheinlandPfalz-Tag! Besuchen Sie den Nahe-News Stand an der „Antenne-MainzBühne“ 18.15 Uhr: Bingen Rheinanlagen Brücke 6: 15. Binger Literaturschiff 2012

Samstag, 02.06.12 11 Uhr: Ingelheim Innenstadt: RheinlandPfalz-Tag! Besuchen Sie den Nahe-News Stand an der „Antenne-MainzBühne“ 19 Uhr: Idar-Oberstein Stadttheater: Showtanzgala

Sonntag, 03.06.12 11 Uhr: Ingelheim Innenstadt: RheinlandPfalz-Tag! Besuchen Sie den Nahe-News Stand an der „Antenne-MainzBühne“ ab 13 Uhr: Feilbingert Schmittenstollen: Open-Air auf der Waldbühne mit „The Green Blues“ Ihre Termine senden Sie an: Mail: termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

Senden Sie Ihre Termine an:

Horch e mol... …die „Horch e mol“-Tochter meint, ich soll mal darüber schreiben, dass die Werbung beim Fernsehen immer so viel lauter ist als der Film. Es nervt sie, dass sie von Meister Proper geweckt wird, wenn sie gerade eingeschlafen ist. Ihr passiert das wohl des Öfteren. Als pädagogisch wertvolle Mama habe ich dazu nur einen Kommentar: „Mach halt das Glotze-Ding aus, wenn du müde bist!“ Fernsehen im Bett…das kommt für mich mal null und gar nicht in die Tüte, Pardon, ins Schlafzimmer. Im Schlofzimmer werd geschlof, Basta. Da ist meine Kompromissbereitschaft gleich null. Es heißt ja auch Schlafzimmer und nicht Fernsehzimmer. Alles zu seiner (Tages-)Zeit, ne. Mich stört das Gebabbel beim Einschlafen. Und da ich als Single das Hausrecht im Schlafgemach habe, gibt es dort keinen Fernseher. Beim letzten Wellness-Wochenende

mit meiner Freundin allerdings war das anders. Wir hatten ein Doppelzimmer gebucht und krabbelten am Abend mit einem Gläschen Dosen-Secco und laufendem Fernseher ins Bett. Kompromisse müssen eben sein in einer guten Freundschaft. Während der von mir sonst auf’s übelste verschmähten CastingShow schlief ich trotzdem Seccodusselig ein. Geweckt wurde ich dann vom Gegröhle während des Boxkampfes Klitschko g e g e n W e n - a u c h - i m m e r. Irgendwie hatte ich mich so erschrocken und versehentlich so viel Adrenalin ausgeschüttet, dass ich nicht wieder einschlafen konnte. Adrenalin plus Secco gibt eine interessante Mischung im Stoffwechsel. Ich brauche also keinen Meister Proper zum Wecken, Klitschko tut’s auch. Fazit: der Fernseher bleibt auch weiterhin draußen!

Service Seite 25

Nahe-News in sozialen Netzwerken Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Euer Horch e Mol

Kontakt zum „Horch e Mol“ Mail: horchemol@nahe-news.de Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Klicken Sie das Wappen an!

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

info@nahe-news.de Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

SEITE 26 - Service 

Nahe-News 30.05.2012 - KW 22

POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111 Mittwoch, 30. Mai Apotheke am Bahnhof, Bad Kreuznach

Apothekennotdienst

Donnerstag, 31. Mai Apotheke am Bühl, Bad Kreuznach

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Ich übernehme die Verantwortung für alles was ich sage, aber nicht für das, was andere verstehen.

„Anonym“

Erfreuliche Familiennachrichten Am heutigen 30.Mai 2012 feiert Bianca Eileen-Gerhardt aus Bad Kreuznach ihren 36. Geburtstag.

Freitag, 01. Juni: Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach Samstag, 02. Juni: Rosen Apotheke, Sprendlingen Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach Sonntag, 03. Juni: Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach Montag, 04. Juni: Apotheke am Rotenfels, Norheim FaustApotheke, Bad Kreuznach Dienstag, 05. Juni: Flora Apotheke, Langenlonsheim Felsen Apotheke, Bad Münster am Stein

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

Es gratulieren Ehemann Thorsten und die Kinder Fabrice & Maxime. Auch das Nahe-News-Team schließt sich den Glückwünschen an! Haben Sie erfreuliche Familiennachrichten? Dann senden Sie diese ganz einfach an die Nahe-News. Die Veröffentlichung ist kostenlos! Mail: info@nahe-news.de

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 13° C / 22°C unterschiedlich bewölkt

Donnerstag 11° C / 20°C unterschiedlich bewölkt, vereinzelt Schauer

Freitag 12° C / 14°C bewölkt

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 4° C / 15° C unterschiedlich bewölkt

Sonntag 8° C / 18° C unterschiedlich bewölkt

„Sind die Maikäfer und Raupen viel, steht eine reiche Ernte am Ziel.“

Nahe-News die Internetzeitung KW 22_2012  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region. KW 22_2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you