Issuu on Google+

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 14.05.2014

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 4 / KW 20

Fußballprofis aus Kaiserslautern und Frankfurt treten beim Fürstenhof-Cup an

Gojko Loncar und die Vereinsvertreter freuen sich schon auf den 1. Fürstenhof-Cup. Bei der Vorstellung waren auch die Trainer Kosta Rujanic und Olaf Marschall anwesend. Foto: M.Wolf

KH. Erstmals veranstaltet das Sympathie Hotel Fürstenhof im Möbus-Stadion den „Fürstenhof-Cup“. Dieser wird am Samstag, 12. Juli ab 16 Uhr ausgetragen. Neben dem Oberligisten SC IdarOberstein und der TuS Koblenz (Regionalliga) werden auch die Zweitligamannschaften des 1.FC Kaiserslautern und des FSV

Frankfurt antreten. Bei der heutigen (14. Mai) Vorstellung des Turniers waren unter anderem die Trainer des FCK, Kosta Rujanic und Olaf Marschall von der SC IdarOberstein zu Gast. Die Idee zu dem Turnier hatte Gojko Loncar vom Sympathie Hotel. Er hofft auch, dass

der Fürstenhof-Cup zu einer Dauerveranstaltung wird. F C K - Te a m m a n a g e r R o g e r Lutz verriet, dass der FCK in der Zeit vom 16. bis 23. Juli sein Trainingslager in Bad Kreuznach absolvieren wird. In dieser Zeit ist wahrscheinlich auch ein Testspiel gegen eine ausländische Mannschaft geplant. pdw

Schlemmen

• • • • • • • • • •

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren Fahrzeugaufbereitung Steinschlag-Reparatur Neuverglasung auch im mobilen Dienst Folienmontage Glasdacheinbau

Uwe Kiese

Schulstraße 1, 55457 Gensingen Telefon: Telefon: elef 0 67 27 / 892 34-0 Fax 0 67 27 / 892 34-29 Gensingen@pkwglas.de

REGION. In dieser Woche gibt es wieder unsere Sonderseite „Lecker Schlemmen“. Dort finden Sie interessante Restaurants aus der Region. Im Mittelpunkt steht in dieser Ausgabe ein Spargelgericht. Mehr dazu auf der Seite 13

Steinwerfer STROMBERG. Glück im Unglück hatten ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Idar-Oberstein und eine Mitfahrerin, als ihr PKW auf der Fahrt über die Autobahn am Montag durch einen Stein getroffen wurde. Mehr zu dieser Tat auf Seite 11

Unsere Öffnungszeiten: Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr Sonn- u. Feiert. ab 12 Uhr

Am Sonntag, den 18. Mai wegen Familienfeier geschlossen! Hallgartener Straße 2 55585 Oberhausen/Nahe Tel.: (06755) 15 26 Mobil: (0175) 8 31 86 68 www.christmann-faller.de

Redaktionsschluss Montags 10 Uhr


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Mutter des ermordeten Mirco aus Grefrath zu Gast beim Frauenfrühstück

Tanzen im Sitzen KH. Am Mittwoch, 21. Mai, lädt die GBG - Gemeinnützige Baugenossenschaft wieder alle Interessierten ab 14 Uhr zur geselligen Runde ein. Es werden bei fröhlicher Musik Tänze im Sitzen angeboten zum Mitmachen. Der Mietertreff ist von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eingang ist an der Ecke Neufelder Weg/Mannheimer Straße. Herzliche Einladung auch zu den regelmäßigen Spiele- und Plaudernachmittagen jeweils montags und mittwochs von 14 Uhr bis 17 Uhr. red

KH. Am 3. September 2010 verschwand der zehnjährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge mit dem Lausbuben-Lachen blieb verschollen und erlangte als „Mirco aus Grefrath“ traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos

Eltern. Doch ihr Junge kehrte nicht zurück. Knapp fünf Monate nach seinem Verschwinden wurde Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. Beim nächsten Frauenfrühstück am Samstag, 24. Mai um 9.30 Uhr in der „Brücke“ erzählt Mirkos Mutter Sandra Schlitter, wie es ihr gelingt, mit dem Unfassbaren fertigzuwerden. Von ihrem Leben mit Mirco, ihrer Verzweiflung vom Glauben an

Informationen zu Teilzeitausbildung

KH. Die Initiatorinnen des Projektes „Ausbildung in Teilzeit“ in Bad Kreuznach gehen neue Wege und bieten verstärkt auch Informationsveranstaltungen außerhalb der Räumlichkeiten der Arbeitsagentur und des Jobcenters an. Das Angebot richtet sich an junge Mütter und Väter, die noch keinen Berufsabschluss vorweisen und aufgrund familiärer Verpflichtungen nur in Teilzeitform arbeiten können. Ausbildung in Teilzeit bietet die Chance, schneller den

beruflichen Einstieg zu wagen. Eine ausführliche Beratung im Vorfeld ist sinnvoll, damit die Rahmenbedingungen stimmen und die Ausbildung erfolgreich verlaufen kann. Gemeinsam laden die Ansprechpartnerinnen von Arbeitsagentur, Jobcenter und Stadt Bad Kreuznach interessierte junge Mütter und Väter zur Informationsveranstaltung am Montag, 19. Mai von 10 bis 12 Uhr im Stadtteilbüro „Süd-Ost“ in der Schumannstraße 31 ein. red

Betrunkene Fahranfängerin KH. Am Sonntag, 11. Mai. gegen 5.05 Uhr wurde am „Am Grenzgraben“, eine 18-jährige PKW-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Fahranfängerin hatte merklich Alkohol konsumiert.

Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,15 Promille. „Die Blutprobe wurde angeordnet, und die junge Frau muss sich nun von ihrem recht neuen Führerschein verabschieden“, teilte die Polizei mit. red

Gott, von der Unterstützung der Menschen, die sie umgeben. Und davon, wie sie es schafft, sogar um Vergebung für den Täter zu bitten. Der Kostenbeitrag beträgt 7€Um Anmeldung bis zum 22. Mai wird gebeten. ( 06704 – 1840, Mail: info@diebrueckebadkreuznach.de. Das Frühstück findet im Gemeindezentrum Die Brücke, Dürer Straße 50, statt. red

Diavortrag KH. Am Dienstag, 20. Mai, findet im DRK-Else-Liebler-Haus ein Diavortrag von Hans Geo Donsbach statt. Er berichtet über „Eine Flusskreuzfahrt von St. Petersburg bis Moskau“. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich willkommen. Das Haus ist ab 14 Uhr geöffnet. red

VfL erhält Landeszuschuss von 21 000 Euro

KH. Der VfL 1848 Bad Kreuznach erhält aus dem „Sonderprogramm 2014 zur Förderung von kleinen Baumaßnahmen der Vereine“ des Ministeriums des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz einen Zuschuss in Höhe von 21.000 Euro. Dieser Zuschuss wird für die Erneuerung der Warmwasserversorgung der Jahnhalle verwendet.

Staatsminister Roger Lewentz und Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, wünschen dem VfL 1848 Bad Kreuznach für die Baumaßnahme gutes Gelingen. „Ich freue mich, dass auch das Land Rheinland-Pfalz unsere Vereine tatkräftig unterstützt, um Bad Kreuznach als Sportstadt attraktiv zu halten“, so Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. red

Kickerturnier in Musikkneipe KH. Das zweite DudelsackKickerturnier startet am Freitag, 23. Mai um 19 Uhr in der Musikkneipe Dudelsack. Zwei Kicker stehen im NichtraucherBereich für packende Duelle auf dem grünen Mini-Rasen zur Verfügung. Anmeldungen bis Donnerstag, 22.Mai: Mail:

Dudelsack.Kickern@googlemail. com oder bis 30 Minuten vor Beginn vor Ort. Ab 17 Uhr kann sich am Turniertag schon warmgespielt werden. Es gibt einen Wanderpokal und Verzehrgutscheine zu gewinnen. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Stadt KH Seite 3

Johann Lafer lädt zum Promifußballspiel ein

Die deutsche Nationalmannschaft der Köche tritt gegen eine Prominenten-Elf zum Benefiz-Spiel für Johann Lafers Schulmensa-Projekt „food@ucation“ an. Johann Lafer stand schon oft im Tor bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft der Köche.

KH. Leckerbissen für Fußballfans und Autogrammjäger: Eine Prominenten-Elf wird am Sonntag, 25. Mai, um 17 Uhr im Friedrich-Moebus-Stadion gegen die Deutsche Nationalmannschaft der Köche antreten. Zahlreiche Prominente, darunter Jens Nowotny, Eberhard Gienger, Olaf Thon, Friedhelm Funkel, Guido Buchwald, Joachim Llambi, Christian Neureuther

und Rosi Mittermaier, haben bereits fest zugesagt. Denn der Reinerlös der Aktion fließt an Johann Lafers SchulmensaProjekt „food@ucation - Wissen was schmeckt“. Manni Breuckmann, die langjährige Stimme der ARD-Bundesliga-Konferenz, wird das Spiel und das Rahmenprogramm moderieren.

Auch das abwechslungsreiche Vorprogramm kann sich sehen lassen: Das Team um Johann Lafer bereitet ab 15 Uhr ein vielfältiges Rahmenprogramm mit ZDF-Torwandschießen, Fußball-Golf, Puls-Mess-Station, Autogrammstunden mit vielen Prominenten und vielen anderen Aktionen vor. Der Einlass ins Stadion beginnt

Fotos: privat

um 14.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro für Erwachsene sowie 8 Euro für Schüler und Kinder ab sechs Jahren. Karten sind ab sofort in Bad Kreuznach in der Mensa am Gymnasium am Römerkastell, in der Touristenformation und im Musikhaus Engelmayer sowie in Stromberg auf Johann Lafers Stromburg und an der Tageskasse erhältlich. nk

Förderpreis der Versorgungswirtschaft Rheinhessen 2014 KH. Zur Förderung des akademischen Nachwuchses auf dem Gebiet der Energie-/ Versorgungswirtschaft und Abwasserwirtschaft vergibt d i e Ve r s o r g u n g s w i r t s c h a f t Rheinhessen jährlich einen Förderpreis an eine Studentin oder einen Studenten. Dieser Preis ist mit 4.000 Euro dotiert. Preiswürdige Leistungen sind hervorragende und für d i e Ve r s o r g u n g s w i r t s c h a f t

interessante Bachelor- oder Masterarbeit in Zusammenhang mit einem guten Studium, das an einer rheinhessischen Hochschule abgeschlossen wurde. Die Preisverleihung findet anlässlich des „Energietags Rheinland-Pfalz“ statt, der von der Transferstelle Bingen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und

Parkpätze gesperrt KH. In der Roßstraße müssen seit dem 7. Mai die Parkflächen für schwerbehinderte Menschen vorübergehend gesperrt werden. Grund dafür ist eine in unmittelbarer Nähe stehende Platane, deren Krone teilweise abgestorben ist. Da in diesem Kronenteil zur Zeit Vogelbrut stattfindet, wurde von der

Kreisverwaltung angeordnet, mit der Beseitigung des Totholzes noch etwas zu warten. Bis die Baumschnittmaßnahmen durchgeführt werden können, bleibt der potentielle Gefahrenbereich gesperrt. Als Ersatz werden direkt daneben zwei Parkflächen für Schwerbehinderte ausgewiesen. red

Weinbau veranstaltet wird. Dieses Jahr ist die Veranstaltung auf den 18. September 2014 terminiert. Der Abgabetermin für die Bewerbung zum Förderpreis 2014 ist Mittwoch, 25. Juni 2014. Interessierte Studentinnen und Studenten können sich über ihren Fachbereich bewerben. Die Richtlinien und Informationen zum Förderpreis sind auf der Homepage www.foerderpreis-

rheinhessen.de zu finden. In diesem Jahr koordinieren die Kreuznacher Stadtwerke die Vergabe des Förderpreises. Auskunft über den Förderpreis d e r Ve r s o r g u n g s w i r t s c h a f t Rheinhessen, die Ansprechpartner in den Hochschulen und die Preisgeber gibt Frau Annette Henschel unter Telefon 0671 991224 oder per Mail an a.henschel@stadtwerke-kh.de. red

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

EINFACH SCHLAU KLICKEN ! Die Werbung unserer Kunden sind mit deren Webseite verlinkt!


SEITE 4 - Stadt KH 

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Michelin weckt Interesse für Technik Ausstellung „Großer Bahnhof für Technik“ KH. Vom 13. bis 19. Mai 2014 präsentieren Mitarbeiter und Auszubildende aus dem Michelin Reifenwerk Bad Kreuznach die komplexe Technologie von Reifen bei der Ausstellung „Großer Bahnhof für Technik“ in der Haupthalle des Frankfurter Hauptbahnhofs. Auf den Ständen von Michelin und mehr als zehn weiteren Ausstellern dreht sich alles um das Mitmachen, Erleben und Erkennen von Naturwissenschaft und Technik. Im Fokus stehen dabei vor allem Schüler und Jugendliche. „Es ist wichtig, schon bei den Jüngsten das Interesse an Technik zu wecken“, ist Peter Kubitscheck, Personalleiter Michelin Bad Kreuznach, überzeugt. „Auch wenn wir nach wie vor alle unsere jährlich bis zu 19 Ausbildungsplätze besetzen können, stellen wir in den letzten Jahren rückläufige

Modellauto mit „echten“ Reifen aus eigener Produktion. Kinder und Jugendliche können sich am Zusammenstecken von Elektroschaltungen versuchen. An einem motorgetriebenen Modell werden die Prozessschritte der Vulkanisation von Reifen anschaulich gemacht. Ein interaktives Terminal schließlich lädt zu einer Entdeckungsreise in die Hightech-Welt des Reifens ein.

Bewerberzahlen fest. Dem wollen wir entgegenwirken, denn wir brauchen gut ausgebildete Fachkräfte, um unsere hochmodernen HightechAnlagen zu warten. Und für die jungen Menschen ist eine technische Qualifikation eine starke Basis für ein gesichertes und erfolgreiches Berufsleben.“

Reifenschnitte zum Anfassen ermöglichen auf dem Michelin Stand einen Blick in das Innere von Pneus. Bei einigen der über 30 „Bauteile“, aus denen ein Reifen besteht, kann man raten, wo sie später ihren Platz im Fertigprodukt haben werden. Die Azubis präsentieren ein selbst gebautes Formel-1-

Die beiden Bezirksvereine des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) Frankfurt-Darmstadt und Rheingau haben Michelin und mehr als zehn weitere Unternehmen, Hochschulen und Wissenschaftsmuseen zur Teilnahme an der interaktiven Ausstellung eingeladen. Die Ausstellung ist täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr (am 19. Mai bis 18 Uhr) geöffnet. red

Feuerwehrleute wurden im Umgang mit radioaktiver Strahlung geschult KH. Am Freitag und Samstag wurden Feuerwehrleute im Kreuznacher Feuerwehrgerätehaus durch die Kreisausbilder Peter Kurz, Rainer Kurz, Alexander Zeller, Alexander Jodeleit, Bernhard Schön und Manuela Liebetanz von der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz in Koblenz in einem Seminar im Umgang mit radioaktiver Strahlung geschult. D e n Te i l n e h m e r n w u r d e n zunächst theoretische Kenntnisse und Besonderheiten rund um den Einsatz mit radioaktiven Stoffen vermittelt. Hierbei wurden die zu beachtenden Sicherheitsund Schutzmaßnahmen aufgezeigt und die Gefährlichkeit der radioaktiven Strahlung auf den menschlichen Körper erklärt. Oberste Priorität für die Einsatzkräfte ist es keine r a d i o a k t i v e S t o ff e i n d e n Körper aufzunehmen. Daher ist umluftunabhängiger Atemschutz ein Muss. Die vermittelten Kenntnisse

wurden dann samstags auf dem Werksgelände der Firma Michelin Reifenwerke in die Praxis umgesetzt. Nach dem alle Mess- und Warngeräte erklärt wurden, wurde in einer Einsatzübung ein Transportunfall mit einem Gabelstapler simuliert,

welcher radioaktive Stückgüter nach dem Entladen eines Fahrzeugs transportierte. Die Päckchen waren mit entsprechenden Labels gekennzeichnet. Sofort wurde der Gefahrenbereich abgesperrt und die Menschenrettung des

bewusstlosen Gabelstaplerfahrers durch einen Trupp unter schwerem Atemschutz vorgenommen. Ein zweiter Atemschutztrupp rüstete sich mit entsprechenden Messgeräten aus, um die von dem Stapler gefallene

Ladung auf Beschädigungen zu untersuchen. Ergebnis: Ein Paket war intakt und damit ungefährlich. Aus einem zweiten Paket fiel ein Strahler heraus, der mit einem Ferngreifer in einem Schutzbehälter sichergestellt wurde. Nach dem die Trupps am

Kontaminationsnachweisplatz freigemessen wurden, konnte die Übung zur Zufriedenheit der Ausbilder als gelungen beendet werden. Lehrgangsteilnehmer waren: Jan Antosik (Jeckenbach), David Apczynski (Meisenheim), Dieter-Werner Bäcker ( Wa l d l a u b e r s h e i m ) , J e n s Bubinger, Jens Römer (beide K i r n ) , Wo l f g a n g C l o s h e i m (Langenlonsheim), Gerhard G e i b ( R e i ff e l b a c h ) , A n d r e Göbel (Langweiler), Stephan Haar, Sascha Praß (beide Bad Kreuznach), Heiko Halberstadt (Stromberg), Heiko Kron, Marcel Stein, Philipp Suhr (alle Bad Münster am Stein/ Ebg.), Boris May (Callbach), Gregor Mehlig (Roth), Marcel Schön (Warmsroth), Patrick Volk (Waldalgesheim), Nadja Weih (Spabrücken), Florian Kolling (Sommerloch), Patrick Webler (Roxheim). red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Politik gestalten – Dr. Heike Kaster-Meurer

Stadt KH - Seite 5

-Anzeige-

Bad Kreuznach ist lebens- und liebenswert, bürgernah und wirtschaftsstark Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am 25. Mai bitte ich Sie erneut um Ihr Vertrauen. Ich bin im Jahr 2011 für acht Jahre gewählt worden. Durch die Fusion mit Bad Münster am Stein- Ebernburg wird die Bevölkerung um mehr als 5 % wachsen. Deshalb muss ich auch neu gewählt werden. In den ersten drei Jahren meiner Amtszeit habe ich vieles erreicht oder auf den Weg gebracht. Doch es gibt auch noch einige Themen, die ich weiter voranbringen und umsetzen möchte, weshalb ich erneut zur Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Bad Kreuznach antrete. Die zukunftsstärkende Fusion der beiden Städte Bad Kreuznach und Bad Münster am SteinEbernburg muss nun gestaltet und zu einem gemeinsamen Erfolg geführt werden. Dazu gehört die Umsetzung des Masterplans Salinental mit einem neuen Sport- und Familienbad und der Erhalt der ‚Marke‘ Bad Münster am SteinEbernburg mit ihren attraktiven

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

gesundheitstouristischen Einrichtungen. Der barrierefreie Ausbau und die Sanierung des Bahnhofs Bad Kreuznach sind fast abgeschlossen, jetzt gilt es die Anbindung des ÖPNV zu

verbessern. Die Kreuznacher Neustadt ist Sanierungsgebiet geworden, nun müssen die Projekte der aktiven Stadt in der Innenstadt wie Kornmarkt, Mühlenteichbrücke und Alte Nahebrücke umgesetzt werden.

Die Innenstadt muss daneben durch weitere Neuansiedlungen lebenswert und attraktiv bleiben. Wir haben das Kinderbetreuungsangebot ausgebaut, aber noch haben nicht alle Kinder einen Platz. Das Bettenhaus Golling soll als Bürgerarchiv wiederbelebt werden. Das Pariser Viertel soll weiter aufgewertet werden. Das integrierte Verkehrskonzept ist beauftragt worden, die Ergebnisse werden in diesem Jahr erwartet und müssen in den nächsten Jahren umgesetzt werden, damit die wachsende Stadt keinen Verkehrskollaps erleidet und Fußgänger und Radfahrer nicht weiterhin benachteiligt werden. Nicht zuletzt ist mir die Fortsetzung der Haushaltskonsolidierung mit dem Ziel des Haushaltsausgleichs ein zentrales Anliegen.

Dr. med. Heike KasterMeurer Ärztin, seit 03. Juli 2011 Oberbürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach. 49 Jahre, verheiratet mit Günter Meurer, 4 Kinder im Alter von 17, 18, 22 und 28 Jahren Geboren am 19.12.1964 in Rheinbach, studierte D r. m e d . H e i k e K a s t e r Meurer Humanmedizin an der Universität Bonn. Sie war an verschiedenen Kliniken tätig, unter anderem in den Fächern Chirurgie und Psychosomatik. Sie ist Mitglied in der SPD sowie in zahlreichen Vereinen, wie dem Kinderschutzbund, Malteser Hilfsdienst und Interplast. Daneben bekleidet sie eine Fülle von ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Ich bitte Sie deshalb, am 25. Mai 2014 wählen zu gehen und mir Ihre Stimme zu geben! Ihre Heike Kaster-Meurer

Weitere Infos unter www.hakaem.de

Fotos: www.hakaem.de

Regionale und fairtrade Produkte halten Einzug

KH. Da das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe als Institution und Dienstleister für den ländlichen Raum eine besondere Verantwortung und Vorbildfunktion gegenüber den zahlreichen Besuchern

v o n Ve r a n s t a l t u n g e n , d e n Schülern und Mitarbeitern sowie den regionalen Erzeugern und Verarbeitern von Grundnahrungsmitteln hat, wurde seitens der Dienststellenleitung beschlossen, diese Ziele auch in den eigenen Räumen

umzusetzen und das Verpflegungsangebot zu optimieren. Ab sofort soll das Angebot regional, fair, lecker und kundenorientiert gestaltet werden. Bei allen Veranstaltungen des Dienstleistungszentrums wird nur noch fairtrade Kaffee und Tee ausgeschenkt. „Somit hat Bad Kreuznach als fairtrade zertifizierte Stadt eine weitere Institution, die sich der Idee des Fairen Handels anschließt“, teilte Jutta Kling vom Dienstleistungszentrum mit. Es wurde ein Caterer gefunden, der regionale Produkte verarbeitet, Mitglied der Regionalmarke SooNahe ist und außerdem noch jeden Tag frisch kocht. red


SEITE 6 - Stadt KH

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Rock-Pop-Werkstatt präsentiert eigene CD

Wahlkalender Malu Dreyer kommt KH. Die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und ehemalige Bürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach, Malu Dreyer kommt am Samstag, 17. Mai in der Zeit von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr zu Besuch nach Bad Kreuznach. Sie wird gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster Meurer und dem Europaabgeordneten Norbert Neuser auf dem Kornmarkt auftreten und sich „unter das Volk“ mischen. „Ihr Interesse an der Weiterentwicklung der Stadt Bad Kreuznach ist immer noch groß, dies will sie mit ihrem Besuch deutlich machen. „Neben der Unterstützung der Oberbürgermeisterin will sie für eine breite Beteiligung an der Europawahl werben, deren Ausgang auch für das Land von großer Bedeutung mitten im Herzen von Europas ist“, teilte die SPD mit. red

Sigmar Gabriel kommt KH. Auf Einladung von Oberbürgermeisterin Dr. Heike KasterMeurer besucht der Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Vize-Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Sigmar Gabriel am Montag, 19. Mai, Bad Kreuznach. Der SPD-Parteivorsitzende wird um 18.30 Uhr im Großen Kursaal des Parkhotels Kurhaus zur Europa- und Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz sprechen. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Nach der Rede von Sigmar Gabriel werden alle Gäste Gelegenheit haben, mit ihm und der Oberbürgermeisterin ins Gespräch zu kommen. red

CDU lädt zur Stadtteiltour ein KH. Alle Stadtratskandidatinnen und –kandidaten der CDU in Bad Kreuznach finden sich zu einer besonderen gemeinschaftlichen Aktion zusammen. Sie haben am Samstag, 17. Mai eine spannende Busfahrt durch Bad Kreuznach und seine Stadtteile Bad Münster, Winzenheim, Ippesheim, Planig und Bosenheim vorbereitet, die an verschiedenen Stationen einige Aktionen bereithält. Startpunkt ist um 15 Uhr am Kurmittelhaus im Kurpark im neuen Stadtteil Bad Münster. Man wird sicher noch einiges über die einzelnen Orte erfahren, aber auch über die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU, die sich für ihren Stadtteil in Zukunft stark machen wollen. Die Fahrt, an deren letztem Aktionspunkt es in Bad Kreuznach ebenfalls etwas „Neues“ zu entdecken geben wird, dauert bis circa 18 Uhr. Anschließend fährt der Bus wieder zum Ausgangspunkt nach Bad Münster zurück. So lange noch Plätze im Bus frei sind, können interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenfrei mitfahren. Wer sich dafür interessiert kann sich anmelden bei Dr. Silke Dierks unter ideen@ silke-dierks.de. pdw

Cem Özdemir kommt KH. Der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir wird am Freitag, 16. Mai von 15bis 17 Uhr zu Gast in Bad Kreuznach sein. Unter dem Thema „Zusammenleben“ lädt der grüne Ortsverband ein zu einem Rundgang durch die Neustadt und das Pariser Viertel ein. Abschluss mit Begegnung und Gesprächen ist im Café der Alternativen Jugendkultur AJK e.V., Planiger Straße. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der alten Nahebrücke am Mühlenteich. pdw

KH. 14 Songs in 40 Stunden aufzunehmen - so lautete das ehrgeizige Ziel der Rock-PopWerkstatt. Seit November 2013 haben sich die Bands auf die Aufnahmesessions vorbereitet. Ein eigener Song wurde komponiert, es wurde getextet und die Lieder entsprechend arrangiert. Begleitet wurde die Arbeit der Jungen Bands von den erfahrenen Bandcoaches der Rock-Pop-Werkstatt. Im Februar wurden dann die einzelnen Songs unter der Leitung von Moritz Thomann aufgenommen. „Natürlich ist es eine Mammut Aufgabe, 14 Songs in 40

Stunden aufzunehmen, aber die einzelnen Bands waren super vorbereitet, so dass das Zeitbudget ausreichend war“, so Moritz Thomann. Schulleiter Marc Kluschat ist geradezu begeistert vom Endergebnis. „Vor allem die Kreativität der einzelnen Songs hat mich überzeugt“, so Kluschat. Am Samstag, 17. Mai ist es dann um 17 Uhr soweit: Alle Bands präsentieren ihre Songs erstmals - live - vor Publikum. Der Eintritt kostet 2€, die CD ist für 5€ im Musikschulbüro erhältlich. Weitere Infos unter www.rockpop-werkstatt.de. red

Erste-Hilfe bei Kindernotfällen KH. Die Malteser in Bad Kreuznach bieten am Samstag, 24. Mai den Kurs „Erste- Hilfe bei Kindernotfällen“ an. Während diesen vier Doppelstunden erlernen die Teilnehmer neben vorbeugenden Maßnahmen natürlich auch das Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen und Kleinkindern, sowie Maßnahmen unter anderem bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen. Außerdem gehen die speziell für Erste-Hilfe am Kind qualifizierten Ausbilder

Immer die richtige Wahl: www.nahe-news.de

auf typische Erkrankungen u n d Ve r l e t z u n g s m u s t e r im Kindesalter ein, wie zum B e i s p i e l Ve r b r e n n u n g e n , Knochenbrüche, Asthma oder auch Allergien. Der Kurs beginnt am 24. Mai um 9 Uhr in den Ausbildungsräumen der Malteser in der Bosenheimer Straße 85. Die Kosten für Einzelpersonen betragen 25 €, für Ehepaare 35 €. Infos und Anmeldung: Mail: erstehilfe@malteser-kreuznach.de oder (0171 - 4029099. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Die LINKEN stellten ihr Wahlprogramm vor

KREIS KH. Am letzten Freitag stellten die LINKEN im Kreis Bad Kreuznach ihr Wahlprogramm vor. Der Vorstand hofft auf viele Wählerstimmen. Unter anderem stehen folgende Themen an oberster Stelle: Geschlechtergerechte Kommunen: Obwohl die Gleichheit vor dem Gesetz durch die Frauenbewegung hart erkämpft wurde, stellen die LINKE fest, dass die Lebenspraxis von Frauen in der Gesellschaft weit dahinter zurück sind. Vorsitzender Rainer Dhonau: „Frauenpolitik heißt für uns, die gleiche Teilhabe von Frauen und Männern an allen Gütern, Kultur, Bildung und vielem mehr zu garantieren. Die Gleichstellung der Geschlechter gehört zu den Kernaufgaben linker Politik. Erziehung und Bildung: In der Stadt und im Kreis Bad Kreuznach fordert die Partei Chancengleichheit in der Bildung für Alle. Ganz wichtig ist es für die LINKEN, dass die Bildung gebührenfrei bleiben muss. „Dies gilt von der frühkindlichen Bildung über Schulen und Berufsausbildung bis zum Studium. Wir treten für die Demokratisierung aller Bildungsbereiche ein. Schüler,

Azubis und Studierende sollen über die Gestaltung der Bildungsprozesse mitentscheiden können. Verkehr und Anbindung: Der öffentliche Personennahverkehr ist für die Partei kein Selbstzweck, sondern vielmehr muss er den Bedürfnissen der Menschen im ländlichen Raum dienen. Da man auf dem Land fast zwangsläufig auf ein Auto angewiesen ist, fordern die LINKE im Kreis ein verbessertes Angebot und günstigere Fahrpreise. Weiterhin tritt die Partei auch dafür ein, die Hunsrückbahn und die Glantalstrecke zu reaktivieren. Mit der Glantalstrecke würden die Bürger in der Region Meisenheim wieder neue Möglichkeiten für eine Beförderung nach Bad Kreuznach bekommen. Die Hunsrückbahn soll für die LINKEN nicht nur eine Verbindung zum Flughafen Hahn sein, sondern für die Bewohner entlang der Strecke eine kostengünstige Alternative zum Auto bieten. „Wir werden uns dafür einsetzen, dass es in jedem Ort einen Haltepunkt gibt und die Strecke ausreichend frequentiert ist. We i t e r e I n f o s u n t e r w w w. dielinke-badkreuznach.de pdw

Stadt KH - Seite 7

Ehrenamt ist Grundpfeiler des Zusammenlebens KH. Auf Einladung der Oberbürgermeisterkandidatin der Union für Bad Kreuznach, Dr. Silke Dierks, machte Patrick Schnieder MdB, Generalsekretär der rheinland-pfälzischen CDU, auf seiner Kommunalwahl-Tour durchs Land Halt in Planig. Gemeinsam mit der heimischen Abgeordneten Julia Klöckner waren sie zu Gast bei der TSG Planig 1862. Bei einem Imbiss im Vereinsheim saßen die Christdemokraten mit Mitgliedern zusammen, informierten sich über das vielfältige ehrenamtliche Engagement im Verein und schauten sich das Spielfeld an. „Ob beim tagtäglichen Training d e r Ve r e i n s m a n n s c h a f t e n , der Beiratstätigkeit oder der Organisation und Durchführung

die gesamte Gestaltung des Vereinsheims ist gelungen, wir haben uns sehr wohl gefühlt. Und klar ist, zentrale Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens in unserer Stadt würden ohne ehrenamtliches Engagement schlichtweg zusammenbrechen, gerade auch Vereine sind auf das Ehrenamt angewiesen. Auf den Punkt gebracht, gutes Leben hängt nicht nur von Wohlstand und Wachstum ab. Zivilcourage und Mitmachen müssen gelebt und gestärkt werden. Gut deshalb, dass die CDU-geführte Bundesregierung im vergangenen Jahr wichtige Verbesserungen durchgesetzt hat, etwa bei der Übungsleiterund Ehrenamtspauschale. Klar ist aber auch, dass weitere

v o n Ve r e i n s t u r n i e r e n u n d -festen – ohne Ehrenamt kann Gesellschaft im Allgemeinen, Vereinsarbeit im Besonderen nicht funktionieren. „Gerne habe ich deshalb auch spontan zugesagt, als mich Dr. Silke Dierks bat, sich gemeinsam mit ihr ein Bild vor Ort in Bad Kreuznach zu machen“, so Patrick Schnieder.

Anreize gesetzt werden müssen, die die Übernahme von Verantwortung befördern. Ich unterstütze deshalb die Forderung unserer rheinlandpfälzischen Union nach der Einführung einer landesweiten Ehrenamtskarte, damit auch unsere Ehrenamtlichen in Bad Kreuznach von Vergünstigungen profitieren – Eigeninitiative muss weiter gefördert und belohnt werden“, ergänzte Silke Dierks. red

„Der Einsatz der Mitglieder, die die Gäste versorgen ist prima,

Immer die richtige Wahl mit www.nahe-news.de Aktuelle Ergebnisse erhalten Sie am 25. Mai ab 18 Uhr auf www.nahe-news.de


SEITE 8 - VG Bad Kreuznach

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Ortsbürgermeister Hans-Georg Jost hat noch viele Ziele FÜRFELD. Nach zehn Jahren möchte Ortsbürgermeister Hans-Georg Jost auch weiterhin dieses Amt ausführen und hofft, dass ihm die Bürger am 25. Mai ihre Stimme geben. Als echter Fürfelder kennt er seinen Ort und dessen Bürger wie aus der Wesentasche. Hans-Georg Jost: „Mir sind alle Bürger ans Herz gewachsen und ich habe für jeden immer ein offenes Ohr“ Der 50–jährige Dipl.-Ingenieur (FH), Fachbereich Energie- und Versorgungstechnik und Lehrer ist stolzer Vater von drei Töchtern. Gerade im letzten Jahr ist er noch einmal Papa geworden. Seine älteste Tochter ist zurzeit amtierende Weinkönigin der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach. Seine Familie ist ihm sehr wichtig und daher versucht er, in seiner Freizeit, möglichst viel Zeit mit ihr zu verbringen. An schönen Tagen setzt er sich auch gerne mal auf das Motorrad oder geht mit den Kindern schwimmen. Als beruflich freier Mitarbeiter hat er die Möglichkeit seine Termi n e – ger ade f ür d a s Bürgermeisteramt – auch außerhalb der Sprechstunde wahrzunehmen. „Bei uns im Ort ist nämlich immer was los“ schmunzelt Jost. Diese

Flexibilität ist auf dieser Position sehr wichtig und es gibt ihm das gute Gefühl und die Freiheit immer an Ort und Stelle sein zu können. Besonders begrüßt er die zahlreichen Aktivitäten und das große Engagement der zahlreichen Fürfelder Vereine.

Er selbst ist bekennendes Vereinsmitglied im VfL Fürfeld, im Karnevalverein „Knall und Fall“, im Schützenverein, im Dorfverschönerungsverein (Attraktives Fürfeld e.V.), im Förderverein der Grundschule Fürfeld sowie im Förderverein der Feuerwehr Fürfeld, im Musikverein und Tennisverein Fürfeld, im Verein „FEST e. V.“ und im Ortsverein der SPD. „Ich sehe es in meinem Amt als

CDU-Bürgerstammtisch HACKENHEIM. Zum zweiten Bürgerstammtisch lädt der CDU-Ortsverband am Sonntag, 19. Mai ab 11 Uhr in den großen Nebenraum der Rheinhessenhalle ein. Themen des Stammtisches werden unter anderem die

Friedhofes am Herzen. Mit Unterstützung der SPD und seiner Familie ist sich HansGeorg Jost sicher, noch mehr in Fürfeld zu verwirklichen und den Ort noch attraktiver zu gestalten. Für finanziellen Aufwind sei in den nächsten Jahren gesorgt. „Am wichtigsten sind mir immer die Menschen gewesen und ich werde mich nicht verbiegen und den Leuten immer ehrlich gegenüber stehen.“ Was er will: Mit fairen Argumenten einen Wahlkampf führen und nicht versuchen, aus Eigeninteresse eine positive Sache zu verhindern. Einen gerechten Blick auf alles behalten, was unserer Gemeinde und den Bürgern zugutekommt. red Die SPD-Kandidaten für den Gemeinderat 1. Hans-Georg Jost, 2. Willi Kumm, 3. Rüdiger Imbschweiler, 4. Volker Schmitt, 5. Edeltraud Daum, 6.Thomas Immesberger, 7.Monika Maletzki-Wolf, 8. Volker Kerl, 9. Rolf Lepnikow, 10. Carina Jost, 11.Thomas Milde, 12.Rolf Weber, 13.Jürgen M i c h e l s , 1 4 . J u s t i n R i t t e r, 15.Ingrid Fritsche, 16. Sebastian Jost, 17. Erwin Brunner, 18. Daniela Ritter, 19. Josef Kumpa

Weinmajestäten spendeten

Erweiterung des Kindergartens St. Michael, aktuelle Informationen über die Baumaßnahme Kulturhof, Parkplatzsituation Rheinhessenhalle & Freizeitgelände und der Dorfentwicklungsplan sein. Weitere Infos unter www. cdu-hackenheim.de sein. pdw

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr V O L X H E I M . Z u m Ta g d e r offenen Tür lädt die Freiwillige Feuerwehr am Samstag, 17. Mai und Sonntag, 18. Mai rund um das Feuerwehrhaus ein. Start ist am Samstag um 18 Uhr. Ab 21 Uhr sorgt DJ. Mike

eine Selbstverständlichkeit an, alle zu unterstützen“ bemerkte Jost. Der Ortsbürgermeister ist bereits seit 20 Jahren im Fürfelder Ortsgemeinderat und war 12 Jahre 1. Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Bad Kreuznach. Als neuer Ehrenvorsitzender des Gemeindeverbandes ist er immer noch aktiv und unterstützt seine Partei tatkräftig. Neulich w u r d e e r n a c h 11 J a h r e n erneut als 1. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Fürfeld einstimmig gewählt. Ziele: Erfahrungspotenzial nutzen und neue Konzepte ausarbeiten. „Auf unserer aktuellen Liste stehen viele hochmotivierte Leute aller Altersgruppen und wir haben viele Ideen die wir gerne - zum Wohle der Gemeinde – in den Rat einbringen möchten“ erzählt Jost. Im Falle eines Wahlsieges steckt sich Jost zum Ziel, die bereits begonnenen Renovierungsarbeiten im Kindergarten und in der Schule sowie die Anbringung des Glockenspiels fertigzustellen. Ebenso liegt ihm die Neugestaltung des „Römers“, die Renovierung der Eichelberghalle u n d d e r Tr a u e r h a l l e d e s

für musikalische Unterhaltung. Mit einem Frühschoppenkonzert gehen die Feierlichkeiten am Sonntag ab 11.30 Uhr weiter. Um 14 Uhr findet eine Übung der Jugendfeuerwehr statt. pdw

FÜRFELD. Mit Stolz überreichten die Weinmajestäten der VG Bad Kreuznach mit Weinkönigin Carina Jost an der Spitze am Montag, dem Förderverein der Grundschule einen Scheck in Höhe von 450 Euro. Mit einem Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt und der Idee der Ortsgemeinde Fürfeld etwas Gutes zu tun, wollten die

Majestäten den Gästen „ihren rheinhessischen Wein“ mal auf eine ganz besondere Art und Weise präsentieren. Auch Ortsbürgermeister HansGeorg Jost, die Schulleiterin Doris Naegeler sowie die Vorsitzende des Fördervereines der Grundschule Lioba Mallmann freuten sich über die Spende. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

VG Bad Kreuznach - Seite 9

-Anzeige-

Die Zukunft gemeinsam gerecht gestalten. Kompetenz, Erfahrung, Menschlichkeit Bürgermeister Peter Frey Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Kommunen in RheinlandPfalz stehen vor großen

ist, sind ihnen in den letzten Versorgung mit elektronischen Jahren Aufgaben zugewachsen, Kommunikationseinrichtungen die in den vorhergegangenen oder die Rekommunalisierung Jahrzehnten von staatlicher der Energiegewinnung. Peter Frey, Dipl.-Verwaltungswirt, Bürgermeister 52 Jahre, verheiratet mit Szilvia, vier Kinder Alexander, Peter, Klara und Marina Schulischer Werdegang bis zum Abitur ausschließlich an Schulen in Bad Kreuznach Verwaltungsausbildung bei der Kreisverwaltung in Bad Kreuznach, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen, ab 1986 Beamter des gehobenen Dienstes bei der Kreisverwaltung in Bad Kreuznach, gleichzeitig 10 Jahre Katastrophenschutzdienst und anschließend sechs Jahre Mitglied des Katastrophenschutzstabes des Landeskreises Bad Kreuznach. Von 1989 bis 1999 Ortsbürgermeister von Frei-Laubersheim Seit 1999 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach

Herausforderungen. In der Allzuständigkeit, die ihnen durch die Verfassungen von Bund und Land vorgegeben

Seite oder von privaten Unternehmen wahrgenommen wurden. Stichworte sind

Auch werden Umbrüche in d e n Ve r w a l t u n g s a u f g a b e n Zuständigkeiten der Gemeinden

/ Verbandsgemeinden neu begründen. Ich habe solche Herausforderungen bisweilen immer angenommen und mit Ideen, mit allen Kolleginnen und Kollegen des Ve r b a n d s g e m e i n d e r a t e s , den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern und erfahrenem, überzeugtem und konsensfähigem Personal die erarbeiteten Lösungen umgesetzt. Dies möchte ich auch weiterhin, wie in den letzten 16 Jahren, in Zusammenarbeit mit allen Parteien und Gruppierungen im VG-Rat tun. „Deshalb bitte ich am 25.Mai um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.“ IHR Peter Frey Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach

Weinbau prägt die Kulturlandschaft in Rheinhessen HACKENHEIM. Bereits seit etwa zwei Jahren besucht die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat zusammen mit Vertretern des SPD Gemeindeverbandes Einrichtungen und Betriebe in den Orten der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach. Nach Besichtigungen von Kindertagesstätten, Schulen und verschiedenen Handwerksbetrieben zum Beispiel in Pfaffen-Schwabenheim und Volxheim, luden die Genossen um den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Verbandsgemeinderat Michael Simon und die Vorsitzende des Gemeindeverbandes Claudia Maschemer in Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Hackenheim nun zu einer Betriebsbesichtigung i n s We i n g u t S c h ö n e i c h i n Hackenheim ein.

„Wir beginnen die Besichtigung sozusagen einmal von hinten und probieren erstmal ein Schlückchen Wein“, so Winzer-

meister Uwe Schöneich zur Begrüßung. Gerne erläuterte er im Anschluss allen Besuchern die Arbeitsschritte bis man einen solchen „guten Tropfen“ dann letztendlich im Glas genießen kann. „Der Weinbau prägt die

Kulturlandschaft in Rheinhessen und unsere Winzer betreiben damit nicht nur Eigenwerbung, sondern auch Werbung für

die ganze Region“, so der Hackenheimer SPD Vorsitzende und Zweite Beigeordnete der Ortsgemeinde Michael Nickel. Die Hackenheimer Genossen besuchen bereits seit vielen Jahren unter dem Motto „Weck,

Woscht un Woi, so muss es Lebe in Rhoinhesse soi“ Betriebe der Region und führen regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Wein wie zum Beispiel Wanderungen durch. Da der gemütliche Teil bei einer solchen Veranstaltung nicht zu kurz kommen darf, gab es im Anschluss an die Betriebsbesichtigung natürlich auch eine kleine Weinprobe, bei der Schöneich einen Tei l sei ner um f angr eichen Auswahl und prämierten Weine präsentierte. Bei einem kleinen Imbiss nutzten dann einige Besucher auch die Gelegenheit mit den Mandatsträgern, wie Bürgermeister Peter Frey und anderen, ins Gespräch zu kommen und ihre Anliegen und Fragen los zu werden. red


SEITE 10 - VG BME & VG Bad Sobernheim

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Früherkennung und Vorbeugung bei Osteoporose TRAISEN. Rund acht Millionen Menschen in Deutschland - so schätzen Experten - leiden unter der Volkskrankheit Osteoporose. Ziel des gemeinnützig anerkannten Verein Osteoporose Prophylaxe und Früherkennung e.V. (OPF e.V.) ist es, der Krankheit möglichst früh auf die Spur zu kommen, um die schlimmen Folgen zu verhüten. Mit speziellen, nicht strahlenden H i g h - Te c h U l t r a s c h a l l messgeräten der neuesten technischen Generation, wird die Knochendichte schmerzlos, unschädlich, schnell und bequem am Arm einstiegsgemessen. Es können bis zu 20 verschiedene Messungen gemacht werden.

Eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Messungen ist gegeben. Außerdem ist das Verfahren strahlenfrei. Somit im Gegensatz zum Röntgen gesundheitlich vollkommen ohne Risiko. Im Vergleich zum Röntgen und anderen Verfahren wie CT sind die Messungen äußerst effizient und kostengünstig. Wobei in Deutschland und darüber hinaus Knochendichtemessungen per Ultraschallmessgeräte die am meisten angewandte Messtechnik ist. Für die erforderliche intensive Beratung zur Früherkennung und Vorbeugung wird sich für jeden Einzelnen ausgiebig Zeit genommen Der

Feuerwehrfest BAD SOBERNHEIM. Zum Tag der offenen Tür lädt die Freiwillige Feuerwehr am Samstag, 17. Mai und Sonntag, 18. Mai an das Feuerwehrhaus ein. Beginn ist am Samstag ab 19 Uhr mit dem

Fassbieranstich. Am Sonntag gehen die Feierlichkeiten ab 11 Uhr mit einem Frühschoppen weiter. Um 14 Uhr gibt es eine Übung der Jugendfeuerwehr. pdw

BRH Rettungshundestaffel BAD SOBERNHEIM. Die Mitgliederversammlung der BRH Rettungshundestaffel Soonwald findet am Samstag, 24. Mai um 19 Uhr in der Ristorante La Dolce

Frühjahrswanderung

Gemessene erhält anschließend einen aussagekräftigen Ausdruck auf dem einfach und logisch, bildlich sehr anschaulich und verständlich dargestellt wird, wo er denn steht beziehungsweise wohin der Trend geht. „Wir stellen keine medizinische Diagnose, betont der Verein. Dafür sind die Mediziner und Heilpraktiker zuständig. Wir beraten den Interessenten, und wenn das Ergebnis auf eine besondere Gefährdung hinweist, empfehlen wir unter anderem auch einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen“, teilt der Verein mit. D e r Ve r e i n O s t e o p o r o s e Prophylaxe und Früherkennung

e.V. (OPF) lädt für Samstag, 24. Mai zusammen mit dem Landfrauenverein zum Vortrag „Osteoporose Früherkennung und Vorbeugung“ um 14.30 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus in der Hauptstraße ein. Ab 16.15 Uhr besteht die Möglichkeit zu einer Knochendichtemessung mit ausgiebiger, zeitnehmender Beratung. Der Vortrag ist kostenlos. Für eine Messung inklusive Beratung wird für Mitglieder eine Schutzgebühr von 22 Euro (Nichtmitglieder 27€) erhoben. Der Aktionserlös fließt dem OPF e.V. zu. Anmeldung und Infos gibt es beim Landfrauenverein Traisen. (0671 – 2247. red

Über 100 Jahre Meisterbetrieb ! an! mich Klick sind Wir bei auch ok! bo Face

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Vita im Felke-Center statt. Auf der Tagesordnung stehen die Wahlen des Vorsitzenden und des Kassenwartes. pdw

Feuerwehrförderverein

Ausstellung „Neue und alte Linien“ beginnt Brandt ihre Werke vom 21. Mai bis 19. August in der Paracelsus Rotenfelsklinik (Kurhausstraße 8) ausstellen. Die Bad Kreuznacher Künstlerin Elfi Brandt regt dazu an, Gefühle auf ganz andere Weise in kleinen Schaukästen, Collagen und Gemälde, sichtbar zu machen: Bilder, Figuren, abstrakte Formen und andere Gegenstände, mit denen wir Erinnerungen und Emotionen verbinden, werden darin angeordnet und in Beziehung gesetzt. Es entstehen Schaukästen, Objekte und Gemälde der Gefühle.

NORHEIM. Zur FrühjahrsBME. Die Mitgliederversammlung des Förderverein der Feuerwehr wanderung lädt der Gesangverein Lyra am Sonntag, 25. Mai ein. findet am Donnerstag, 22. Mai Treffpunkt ist um 11 Uhr am um 19 Uhr im Feuerwehrhaus Dorfgemeinschaftshaus in der statt. Auf der Tagesordnung Seeboldstraße. Anmeldungen stehen unter anderem die nimmt Ottokar Flück entgegen. Neuwahlen des Vorstandes. Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1 pdw pdw

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

BME. Unter dem Motto „Neue und alte Linien“ wird die Bad Kreuznacher Künstlerin Elfi

D i e Ve r n i s s a g e f i n d e t a m Mittwoch, 21. Mai um 18 Uhr statt. pdw/red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20 VG Langenlonsheim, Stromberg Seite 11

Therapiehundeausbildung LANGENLONSHEIM. Zu einer Info-Veranstaltung lädt der Verein „Therapiehunde Lebensfreude“ am Montag, 26. Mai um 19 Uhr in das Schützenhaus ein. An diesem Abend gibt der einen Einblick in seine ehrenamtliche Therapiehundearbeit und informiert über die Voraussetzungen, die Kosten und den Umfang der Therapiehundeausbildung in seinem Verein. Die nächste Ausbildung startet am 12. September 2014. Die Arbeit als TherapiehundeTeam ist sehr vielfältig und wer an einer ehrenamtlichen Aufgabe mit seinem Hund interessiert ist, wird sicher „seinen“ Einsatzbereich finden. „Unser Verein fühlt sich nicht

nur für die Ausbildung, sondern auch für die anschließende Auswahl und Durchführung des Therapiehundeeinsatzes verantwortlich. Alle, die sich für eine ehrenamtliche Arbeit mit ihrem Hund im und für den Verein Therapiehunde Lebensfreude e.V. interessieren, sind willkommen“, teilte der Verein mit. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Da es sich um eine reine Informationsveranstaltung handelt, bittet der Verein die Teilnehmer, ohne Hunde zu kommen. We i t e r e I n f o s u n t e r w w w. therapiehunde-lebensfreude. de. red

Norbert Neuser kommt WALDLAUBERSHEIM. Unter dem Motto „Europa vor der Wahl“ lädt der SPD-Ortsverein zu einer Veranstaltung mit dem Europaabgeordneten Norbert

Neuser ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, 23. Mai um 19.30 Uhr in der Domberghalle statt. pdw

CDU besuchte Landtag

Öffentliche Gebührenmahnung KREIS KH. Die Kreiskasse Bad Kreuznach macht darauf aufmerksam, dass am 15. Mai die 1. Rate der Abfallentsorgungsgebühren 2014 fällig ist. Gebührenpflichtige, die mit der Entrichtung der Abfallentsorgungsgebühren im Rückstand sind, werden hiermit aufgefordert, die Rückstände sofort an die Kreiskasse zu überweisen.

Nach dem 28. Mai 2014 werden die fälligen Abfallentsorgungsgebühren gebührenpflichtig gemahnt und Säumniszuschläge nach § 240 der Abgabenordnung (AO) vom 16.03.1976 erhoben. Der Zahlungstermin gilt nur dann als eingehalten, wenn der Betrag am 28. Mai 2014 dem Konto der Kreiskasse gutgeschrieben ist. red

Unbekannter warf Stein von Brücke auf die A61 STROMBERG. Glück im Unglück hatten ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Idar-Oberstein und eine Mitfahrerin, als ihr PKW auf der Fahrt über die Autobahn durch einen Stein getroffen wurde. Die beiden befuhren am Montag gegen 9.42 Uhr die A 61 in Richtung Norden, als in Höhe einer Brücke bei Stromberg ein etwa faustgroßer Stein auf die Windschutzscheibe seines PKW traf. Der Mann konnte sein Fahrzeug sicher abbremsen und auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen. Er und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Vo r O r t k o n n t e n B e a m t e der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim feststellen, dass die Frontscheibe des Autos

erheblich durch Risse beschädigt wurde. Glücklicherweise wurde die Scheibe aber nicht durchschlagen. Auf der Brücke, die die Ortschaften Roth und Stromberg verbindet, war dem 47-Jährigen zuvor eine dunkel gekleidete, kleinere Person aufgefallen, die eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen hatte. Fahndungsmaßnahmen der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim unmittelbar nach dem Wurf verliefen ergebnislos. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet mögliche Zeugen um sachdienliche Hinweise. (06701 - 919100. red

Eröffnung Freibad VG LANGENLONSHEIM. Bürgermeister Michael Cyfka hatte gemeinsam mit Julia Klöckner (MdL) insgesamt 42 interessierte Bürger sowie das ehrenamtlich tätige BürgerbusTeam und den Jugendrat zu einer politischen Bildungsfahrt in den rheinland-pfälzischen Landtag nach Mainz eingeladen. Im Plenarsaal des Landtages fand unter anderem ein Gespräch

mit der CDU-Landeschefin Klöckner statt. Sie informierte die anwesenden Bürger über ihre Arbeit als Abgeordnete im Wahlkreis Bad Kreuznach und in der Landtagsfraktion. Nach einem Mittagessen konnten die Besucher den Landtag besichtigen und den dortigen politischen Betrieb näher kennenlernen. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS

SEIBERSBACH. Am Samstag, 17. Mai um 10 Uhr öffnet das Freibad seine Pforten. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr. In der Ferienzeit von 10 bis 19 Uhr. Samstag, Sonntag und Feiertag

ist das Bad von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Dauerkarten können ab sofort während der Bürgermeistersprechstunde montags von 19 bis 20 Uhr erworben werden. pdw

Tanznachmittag

Versammlung Dorschelle

GULDENTAL. Einen Tanznachmittag richtet der Turnverein am Sonntag, 18. Mai ab 14 Uhr in der Gustav-PfarriusHalle. 22 Tanzgruppen aus der Region stellen ihre aktuellen Tanzprogramme vor. pdw

SEIBERSBACH. Die Generalversammlung der Seibersbacher Dorfschelle findet am Freitag, 23. Mai um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes. pdw


SEITE 12 - VG Rüdesheim

Landfrauen spendeten 1 000 Euro für das Freibad

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

FWG Weinsheim feierte 40-jähriges Bestehen WEINSHEIM. Am Sonntag, 4. Mai feierte die FWG Weinsheim ihr 40-jähriges Bestehen. Die Erste Vorsitzende Ursula Ewert konnte im Gemeindesaal zahlreiche Gäste begrüßen. Mit der Wahlwerbung „Fritz Bohr muss unser Bürgermeister bleiben“ traten zehn Kandidaten

der Freien Wählergemeinschaft. Im Jahr 2000 gab Maurer das Amt an die heutige Vorsitzende Ewert ab. In Bezug auf die bevorstehenden Wahlen teilte die Vorsitzende mit, das sich die FWG weiterhin für den Bestand und die Weiterentwicklung

und zehn Stellvertreter am 17. März 1974 zur Gemeinderatswahl an. Die führenden Personen der Liste waren Fritz Bohr und Alois Maurer. Fritz Bohr war bis zu seinem Tode, im Jahre 1980, Bürgermeister von Weinsheim. Alois Maurer, der zu diesem Zeitpunkt erster Beigeordneter war, wurde zu seinem Nachfolger gewählt und war bis 1994 Bürgermeister. Außerdem war er bis 1994 der 1. Vorsitzende

des Kindergartens und der Grundschule einsetzen wird. „Es erwarten uns noch mehrere große Aufgaben wie z.B. Neubaugebiet, Erhaltung des Alten Ortskernes, Straßenausbau Um diese Projekte umsetzen zu können ist uns weiterhin eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Fraktionen zum Wohle der Weinsheimer Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig“, so Ewert. pdw

Jürgen Poppitz nahm die Spende der Rüdesheimer Landfrauen für das Freibad in Rüdesheim entgegen. Foto: Privat.

RÜDESHEIM. Trotz der kühlen Luft- und Wassertemperaturen ließen es sich einige Badegäste nicht nehmen, die Badesaison 2014 zu eröffnen. Ortsbürgermeister Jürgen Poppitz und der Erste Beigeordnete HeinzHerbert Stephan begrüßten Uwe Butz als ersten Badegast, der sich in das „frische“ Wasser traute. Anlässlich der Eröffnung der Badesaison übergaben die Rüdesheimer Landfrauen an den Ortsbürgermeister 1.000

Euro aus dem Erlös ihres Weihnachtsbasars. Die Landfrauen hatten Dekorationsartikel gebastelt, Marmelade gekocht, Kuchen gebacken und an ihrem Weihnachtsbasar verkauft. Die Spende soll für die Ausstattung des Schwimmbades verwendet werden. Zum Start der Freibadsaison wurde auch die neue Solaranlage für das Kinderbecken in Betrieb genommen. Die Gemeinde hat hierfür rund 8.000 Euro investiert. red

Orientalischer Tanz für die Gesundheit WA L D B Ö C K E L H E I M . D a s Vo l k s b i l d u n g s w e r k b i e t e t einen Kurs Orientalischer Tanz (Bauchtanz) für Fortgeschrittene und Anfänger ab Montag, 19. Mai an. Der orientalische Tanz ist in Jahrtausende alter Tradition überliefert. Er eröffnet Wege zu einem tieferen Verständnis für den eigenen Körper und zu einem ganzheitlichen Körpergefühl. Wer im Alltag oft Stress ausgesetzt ist, wird häufig unter Verspannungen und daraus resultierenden Krankheiten leiden. Schnell ist das psychische und physische Gleichgewicht gestört und alle möglichen Beschwerden machen sich breit. Auch hier kann der orientalische Tanz

einiges bewirken. Er ist Jungbrunnen für Körper und Seele und von positiver kräftigender Wirkung für den ganzen Körper. Orientalischer Tanz wird von Orthopäden nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer empfohlen. Der Kurs umfasst insgesamt zehnmal zwei Unterrichtsstunden und findet jeweils montags von 19 bis 20.30 Uhr in der A l t e n Tu r n h a l l e s t a t t . D i e Kosten betragen 40 Euro. Bequeme Kleidung und für Hallen geeignete Schuhe sind mitzubringen. Anmeldungen nimmt ausschließ-lich die Kursleiterin Ninfa Haberkorn entgegen. (0671 - 30991. mha

„Klangfarben-Forum“ MÜNCHWALD. Das Thema des „Klugen Donnerstags“ am Donnerstag, 22. Mai um 20 Uhr im „Klangfarben-Forum“ in Münchwald ist diesmal Albrecht Dürer. Über eine Viertelmillion Besucher zog es nach Frankfurt in die Ausstellung von Albrecht Dürer. Waren Sie auch einer von denen, deren Neugierde an dem „Deutschen Meister“ geweckt wurde? Oder haben Sie die Ausstellung verpasst, aber wollen dennoch etwas über den Maler des Feldhasen und der Betenden Hände erfahren? Wie wurde Albrecht Dürer

zum berühmtesten deutschen Künstler? Wie malte Dürer seine Bilder und wie entstanden seine faszinierenden Drucke? Womit wäre er heute erfolgreich? Ein Abend über den „Super-Star“ der Renaissance, über die Höhen und Tiefen seines Lebens, über seine Meisterwerke und seine Konkurrenten. Auch der Künstler selbst wird zu Wort kommen, denn er hinterließ uns zahlreiche Tagebücher und Briefe. Der Referent, Won Andres, ist Student der Kunstgeschichte in Mainz. Der Unkostenbeitrag beträgt 3 €. Info und Anmeldung bei Barbara Langhans. (06706 – 6779. red


Lecker Schlemmen in der14.05.2014 Region 4 Fotos_Layout 1- KW 20.04.2011 Seite 1 Nahe-News 2010:31

Lecker schlemmen Seite 13

-Anzeige-

Lecker Schlemmen in der Region Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 17 bis 23 Uhr Sonntag / Feiertag 15 bis 23 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Im Kurpark - 55543 Bad Kreuznach ( 0671/3 55 55 - www.elisabethen-quelle-kh.de

Frittierte Spargelköpfe Zutaten für 4 Personen:

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Unsere Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag: 16.30 - 23.00 Uhr Sonn- und Feiertag: 11.00 - 23.00 Uhr

2 Kg frische Spargelköpfe circa 2-3 Liter Wasser, circa 1 Glas Mineralwasser, Butter, Öl, 2 Eier, 200 g Mehl, 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronenscheiben.

Noch bis zum 24. Juni dauert die reguläre Spargelzeit Foto: gänseblümchen/pixelio.de

Die Spargelköpfe waschen und sofern nötig schälen. Den Spargel in kochendes Wasser geben, Salz, Zucker und wenig Butter (1-2 EL) zugeben und anschließend circa zehn Minuten kochen lassen. Die Spargelköpfe anschließend mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen. Für den Teigmantel die Eier trennen. Mehl, Eigelb, 2-3 EL Öl und Mineralwasser zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren. Teig nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nun das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Die abgetropften Spargelköpfe in den Teig geben und einige Minuten ziehen lassen. Die Spargelköpfe aus dem Teig heben und in heißes Frittierfett oder Frittieröl geben und circa drei Minuten goldbraun frittieren. Die frittierten Spargelspitzen anschließend sorgfältig abtropfen lassen und mit Zitronenscheiben garniert servieren.

Was findet in der Region statt? Unsere Öffnungszeiten: Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr Sonn- u. Feiert. ab 12 Uhr

Am Sonntag, den 18. Mai wegen Familienfeier geschlossen! Hallgartener Straße 2 55585 Oberhausen/Nahe Tel.: (06755) 15 26 Mobil: (0175) 8 31 86 68 www.christmann-faller.de

Klick mich!

Nahe-News PRICKELND ANDERS


SEITE 14 - Kreis Birkenfeld

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Kind in Fundamentrohr gestürzt

RHAUNEN. In der Gemeinde stürzte am Freitag ein 11-jähriger Junge beim Spielen in ein etwa ein Meter tiefes Fundamentrohr und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Da der 11-Jährige mit den Knien voran in das Wellrohr stürzte und sich mit den Beinen in diesem verkeilte musste die Feuerwehr das Rohr freigraben und auftrennen.

Der Einsatz für die 20 Feuerwehrleute war nach circa 45 Minuten beendet. Mit leichten Verletzungen wurde der Junge in das Simmerner Krankenhaus eingeliefert. red

Umsatzsteuer wurde nicht korrekt abgerechnet IDAR-OBERSTEIN. Derzeit läuft gegen Oberbürgermeister Bruno Zimmer als gesetzlichen Vertreter der Stadt Idar-Oberstein ein Steuerstrafverfahren wegen fehlerhafter Umsatzsteuererklärungen. Die Stadtverwaltung geht aber davon aus, dass das Verfahren nach Aufklärung des Sachverhalts eingestellt wird. Im Februar 2014 führte das Finanzamt Idar-Oberstein bei der Stadtverwaltung IdarOberstein eine UmsatzsteuerSonderprüfung durch. Geprüft wurden ausgestellte Rechnungen im Hinblick auf die ausgewiesene Umsatzsteuer. Die Stadt Idar-Oberstein ist verpflichtet, für erbrachte Leistungen im Rahmen ihrer Betriebe gewerblicher Art Umsatzsteuer auf Rechnungen auszuweisen und an das Finanzamt abzuführen. Bei den Betrieben gewerblicher Art handelt sich um die Bereiche Volkshochschule, Kulturveranstaltungen, Veranstaltungen des Jugendamtes, Förderungen des Sports, Parkplätze, Parkhäuser, Messen und Märkte, S t a d t t h e a t e r, M e s s e h a l l e u n d F r e m d e n v e r k e h r. I n

anderen Bereichen wird die Stadtverwaltung hoheitlich tätig und Umsatzsteuer ist nicht auszuweisen. Fälschlicherweise wurde diese Abgrenzung in einigen Fällen nicht beachtet. Es wurden Rechnungen mit Umsatzsteuerausweis ausgestellt, was in der Folge zu teilweise fehlerhaften Umsatzsteuererklärungen führte. Die Stadt Idar-Oberstein beauftragte in diesem Zusammenhang eine Steuerberaterkanzlei, die gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung eine umfangreiche Überprüfung von ausgestellten Rechnungen vornahm und die Ergebnisse gemeinsam mit dem Finanzamt bewertete. Bei einer Schlussbesprechung am 16. April 2014 wurde Einigkeit darüber erzielt, dass im Prüfungszeitraum teilweise ein fehlerhafter Umsatzsteuerausweis erfolgt ist. Die Stadtverwaltung hat in Abstimmung mit der beauftragten Steuerberaterkanzlei ihrerseits alle erforderlichen Maßnahmen e r g r i ff e n , d i e f e h l e r h a f t e n

Rechnungen zu korrigieren. Umgehend nach Bekanntwerden der Fehlerquellen wurde von Oberbürgermeister Bruno Zimmer durch eine Organisationsverfügung an alle Mitarbeiter der Verwaltung sichergestellt, dass die entsprechenden Fehler künftig nicht mehr auftreten. Vor dem dargestellten Hintergrund der fehlerhaften Umsatzsteuererklärungen hatte das Finanzamt zu Beginn der Ermittlungen ein Steuerstrafverfahren gegen Oberbürgermeister Bruno Zimmer als Vertreter der Stadt Idar-Oberstein eingeleitet. Die Stadt geht jedoch davon aus, dass dieses Verfahren nach Aufklärung des Sachverhaltes eingestellt wird. Aus Sicht der Stadtverwaltung liegen „handwerkliche Fehler“ auf Sachbearbeiterebene vor, die entsprechend zu korrigieren sind. „Eine persönliche Verantwortlichkeit des Oberbürgermeisters, welcher von den entsprechenden Vorgängen vor der Prüfung keinerlei Kenntnis hatte, ist nicht im Ansatz ersichtlich“, teilte die Stadtverwaltung mit. red

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat

Vatertagslauf RHAUNEN. Zum 4. Mal startet am Donnerstag, 29. Mai der erfolgreiche Vatertagslauf für Jedermann. Nicht nur Männer können an diesem Lauf teilnehmen. Natürlich sind auch Frauen, Kinder und Schüler willkommen. Für jeden gibt es eine Strecke: Anfänger und Schüler können sich auf der drei Kilometer Strecke beweisen. Fortgeschrittene und Profis dürfen die Herausforderung auf der fünf beziehungsweise zehn km Strecke annehmen. Zusätzlich gibt es auch noch eine Nordic-Walking Fun-Strecke über fünf Kilometer. Jeder Teilnehmer erhält einen limitierten Vatertags-Pin und am Ende eine hochwertige Urkunde mit seiner Zeit. Platz 1-3 bei der 5 und 10 Kilometerstrecke erhalten tolle Sachpreise und unter allen Walkern werden drei Gewinner verlost. Neu: auch hintere Plätze auf der 5 und 10 km Strecke können ab jetzt gewinnen, denn jetzt erhält auch der 11., 22.,33.,… usw. Platz einen „Schnapszahl“-Preis. Man muss also nicht vorne mit dabei sein, um am Ende doch noch was zu gewinnen. Das Besondere am Vatertagslauf ist auch immer die tolle Atmosphäre. Nach dem Lauf spielt die Feuerwehrkapelle Rhaunen mit „dicker Backen“Blosmussig auf und versorgt alle Läufer mit Schwenkbraten & Salaten und nachmittags mit Kuchen. Anmelden kann man sich ab sofort auf der Seite des TUS Rhaunen www.tus-rhaunen. de. Alle Teilnehmer unter 18 Jahren nehmen kostenlos t e i l , Te i l n e h m e r ü b e r 1 8 zahlen 5 € (beinhaltet einen 2 € Essengutschein) für die Voranmeldung bis zum 28.Mai und können Ihre TeilnahmeUnterlagen 30 Minuten vor Start im katholischen Vereinshaus abholen. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Region Seite 15

Aktion „Achtung Auto“ machte wieder Station am PSG MEISENHEIM. „Das macht Bock, cool, das kribbelt voll. Das muss der Papa auf der Heimfahrt nachher auch gleich mal üben; am besten noch mit Tempo 50“, so oder so ähnlich waren durchweg die Reaktionen der Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen des PaulSchneider-Gymnasiums nach der Vollbremsung im Rahmen der Aktion „Achtung Auto“, die der ADAC durchführte. Das Programm trägt wesentlich dazu bei, den Kindern in der Orientierungsstufe kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen. Sie sollen lernen, Unfallgefahren zu erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig zu reagieren. In zwei Schulstunden hatten die Schüler jeweils die

Gelegenheit, mit Roland Kuntz, einem ausgebildeten Moderator und Sicherheitstrainer des ADAC aus Koblenz, und mit ihren Klassenlehrerinnen r e a l e Ve r k e h r s s i t u a t i o n e n handlungsorientiert zu erleben. So wurde unter anderem durch praktische Übungen und Demonstrationen der

Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg, auch in Abhängigkeit von verschiedenen Fahrbahnzuständen, erarbeitet und verdeutlicht. Ziel dabei ist es, den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einschätzen zu können. Besonders schwer fällt den

Jugendlichen dabei die Übertragung der eigenen Brems- und Reaktionswege, welche sie zuvor nach verschiedenen Sprints markiert hatten, auf die Alltagssituation eines Fahrzeuges vor dem man zum Beispiel noch die Straße überqueren möchte. Die geschätzten Brems- und Anhaltewege des mit Tempo 30 ankommenden Autos wurden durch die Schüler mit Pylonen markiert und stimmten nur bei ganz wenigen mit den tatsächlichen Werten überein. Die meisten waren der Meinung, dass ein Auto schneller zum Stehen kommt. Als Mitfahrer im ADAC Aktions-Auto konnten sie anschließend bei einer Vollbremsung die lebensrettende Bedeutung der ordnungsgemäßen Sicherung im Fahrzeug erleben. red

Mittelaltermarkt in der kleinsten Stadt der Pfalz

Auf der Burgruine Moschellandsburg findet das mittelalterliche Spectacilum statt.

OBERMOSCHEL. Das mittelalterliche Spectaculum findet am Samstag, 17. Mai und Sonntag, 18. Mai auf der Burgruine Moschellandsburg in Obermoschel statt. Geöffnet ist der Markt samstags ab 11 Uhr und sonntags ab 10 Uhr. Unterhalb der Burg haben Ritter- und Wikingergruppen ihr Lager aufgebaut und laden zu einem Streifzug durch die Geschichte ein. Vom Früh- bis zum Hochmittelalter sind alle Epochen vertreten und zeigen eindrucksvoll das Leben zu verschiedenen Zeiten. In den

Lagern wird nach alten Rezepten gekocht, Stoffe werden mit Pflanzen gefärbt und es wird gewebt und genäht. Z a h l r e i c h e K ä m p f e r, o b Wikinger, Kreuzfahrer oder hochmittelalterliche Ritter und Söldner, üben sich im Gebrauch von Schwert, Speer oder Streitaxt. Von der Zeltstadt führt der Weg dann in die rund 1000 Jahre alte Burganlage. Dort bieten Händler ihre ausgefallenen Waren feil und Handwerker zeigen ihre alte Kunst. Lederer, Korbflechter, Drechsler, Schumacher und die Schmiede zeigen ihr Können

Fotos: www.mittelalter-obermoschel.de

und beantworten gerne Fragen zu ihrem Handwerk. Im Burghof tummeln sich Gaukler, Feuerspucker und Musikanten und unterhalten das Volk mit allerlei Kurzweil. Die Hungrigen und Durstigen kommen bei hausgemachtem Kuchen, knusprig Gebratenem oder Flammkuchen ebenfalls auf ihre Kosten und während die Kinder versuchen das diesjährige Rätsel zu lösen, können sich die Eltern in der Taverne oder dem schattigen Burghof bei der Musik des „Trio cum Laute“ ausruhen. An beiden Tagen wird der Herold

„Junker Jörg“ die Kämpfer wieder zur großen Feldschlacht rufen. Diese und die Feuershow von „Feuerplanet“ samstags um 21.30 Uhr mit einem Konzert der Gruppe „Spectaculatius“ sind die unbestrittenen Höhepunkte des Marktes. Gäste, die mit öffentlichen Ve r k e h r s m i t t e l n a n r e i s e n , erreichen den Bahnhof Alsenz mit dem Zug aus Richtung Kaiserslautern oder Bingen. Ab Alsenz verkehrt die Ruftaxilinie 4925 Richtung Obermoschel. Weitere Infos: www.donnersbergtouristik.de. red


SEITE 16 - Region

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Flughäfen Frankfurt-Hahn und Zhengzhou gehen Kooperation ein FLUGHAFEN HAHN. Am Freitag ist der Vertrag im Rahmen der „World Cargo Airports Alliance“ (WCAA) über die Zusammenarbeit zwischen dem Flughafen Frankfurt-Hahn und dem chinesischen Flughafen in Zhengzhou offiziell unterzeichnet worden. Ziel der Partnerschaft ist es, die Entwicklung des Flugverkehrs zwischen den beiden Standorten auszubauen. Die Allianz wird von dem Unternehmen BST Logistics, das weltweit Frachtflüge organisiert unterstützt. „Diese Zusammenarbeit fügt sich in unsere Vertriebsstrategie ein und wir hoffen in naher Zukunft auf dieser Strecke ein erhebliches Wachstum zu erreichen“, freut sich Flughafen

Frankfurt-Hahn (FFHG) Geschäftsführer Markus Bunk über die Kooperation. Es ist beabsichtigt, die bisherigen drei wöchentlichen Flüge zwischen Hahn und Zhengzhou in den kommenden zwölf Monaten zu verdoppeln. Der Flughafen in Zhengzhou hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und ist der zentrale Frachtumschlagpunkt in der Provinz Henan. 14 Cargo Airlines bedienen 23 Strecken – Zhengzhou liegt auf Platz 12 der chinesischen Airports. Li Weidong, Vizepräsident des chinesischen Flughafens sieht in der Partnerschaft eine wegweisende Richtung: „Engere Zusammenarbeit ist der Trend

Mann hatte mehrere „Ausraster“ hielt er ein Fleischermesser mit SIMMERN. Ein „spektakulärer einer Klingenlänge von circa 20 Fall“ beschäftigte in der Nacht Zentimeter drohend in der Hand. zum Samstag die Polizei in Anschließend begab er sich in Simmern. die eigene Wohnung im ersten Der amtsbekannte BeschulObergeschoss und beschädigte digte trat bei einem abenddort lautstark eigenes Inventar. lichen Spaziergang im StadtNachdem eine Frau aus dem zentrum Simmern diverse Untergeschoss hilfesuchend Außenspiegel geparkter Pkw ab. Im Anschluss attackierte aus dem Haus geflüchtet war er in der Fußgängerzone und dort sogleich auf die bereits in der Fahndung befindlichen einen Vater, welcher seinen Funkstreifen traf, konnte der körperbehinderten Sohn Beschuldigte beruhigt und im Rollstuhl schob. Er durch einen Zugriff bei günstiger versetzte hierbei sowohl dem Erziehungsberechtigten, als Gelegenheit in Gewahrsam auch dem Sohn, einen Fausthieb genommen werden. Das Messer befand sich nicht mehr in seinem ins Gesicht. Im weiteren Verlauf trat er im eigenen Wohnhaus direkten Zugriffsbereich. Im Nachgang wurde bei ihm eine die Tür einer im Erdgeschoss befindlichen Wohnung auf. Atemalkoholkonzentration von Während der Tatausführung 0,63 festgestellt. Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 Promille 19.04.2011 10:00 Seite 1red

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

der Zukunft. Denn Austausch und Kooperation ist die Basis für ein nachhaltiges und stabiles Wachstum.“ Gemeinsam mit dem Flughafen Frankfurt-Hahn hofft Li Weidong etwas zur Entwicklung des internationalen Luftfrachtmarktes beitragen zu können. Die WCAA wird durch das Unternehmen BST Logistics entwickelt und gefördert. „Unsere Vision ist es, eine Frachtflughafen-Allianz zu schaffen, die kostengünstig, effizient und erstklassig in der Kundenbetreuung ist“, erklärt Sebastian Chan von BST Logistics. Ziel ist es, dass die Airlines sich für eine Abwicklung innerhalb der Allianz Flughäfen

entscheiden. Weitere Flughäfen in Russland und den USA sollen der Allianz in Kürze beitreten. Die Flughäfen Zhengzhou und Frankfurt-Hahn sind die ersten Partner innerhalb der WCAA. Staatsekretär Prof. Salvatore Barbaro, Aufsichtsratsvorsitzender der FFHG ist stolz auf die Entwicklung: „Ungeachtet des nicht gerade optimalen Erscheinungsbildes der Flughafengesellschaft in der Presse der vergangenen Wochen haben wir unsere Ve r t r i e b s a k t i v i t ä t u n b e i r r t fortgesetzt. Wir freuen uns, dass auch der China-Besuch unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer zum Abschluss dieser Kooperationsvereinbarung beigetragen hat.“ red

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht BINGEN-OST. Am Sonntag, 11.Mai kam es gegen 6.15 Uhr auf der Autobahn 60 in Fahrtrichtung Darmstadt, zwischen der AS Bingen-Ost und der AS Ingelheim-West zu einem Verkehrsunfall. Während des Überholvorganges eines 22-Jährigen Frankfurters, scherte ein zunächst rechts fahrender PKW unvermittelt nach links aus. Der Frankfurter bremste stark ab, geriet hierbei

ins Schleudern und prallte mehrfach gegen die Mittelund Seitenschutzplanken. Das Fahrzeug kam totalbeschädigt auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der unfallverursachende PKW entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen PKW geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Heidesheim zu melden. (06132 -9500. red

„MALEN + ZEICHNEN mit LUST + ♥ “

KH. Dieses Jahr freut sich die WKW-Internet-Malgruppe besonders darauf vom 17.Mai bis 6.Juni und vom 16. Juni bis 1. August 2014 ihre Werke im Hause des Gastes präsentieren zu können. Das Motto der Ausstellung lautet: „MALEN + ZEICHNEN mit LUST + ♥ “.Die Vernissage findet am Samstag, 17.Mai um 11.30 Uhr statt. Bereits zum 4. Mal treffen sich die Malerinnen und Maler in Bad Kreuznach zum Austausch

und gemeinsamen Schaffen, um die zahlreichen malerischen Motive auf ihren Blöcken und Leinwänden festzuhalten. Mit der diesjährigen Veranstaltung möchte die Gruppe an ihre erste, 2012 im Antiquariat Taberna Libraria stattgefundene Ausstellung anknüpfen. Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag – Freitag von 9 – 17 Uhr, Samstag von 9 – 16 Uhr, Sonntag von 10 – 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Region

Seite 17

Regionales Unternehmerinnen-Netzwerk weiter auf Erfolgskurs REGION. Ende April trafen sich die Mitglieder von DU-Die Unternehmerinnen zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung in Sutter‘s Landhaus in Gensingen, um Bilanz über das vergangene Jahr zu ziehen und einen neuen Vorstand zu wählen. Die wiedergewählte Erste Vo r s i t z e n d e M a r i a n H a h n freute sich mit ihren Vorstandskolleginnen vor allem darüber, dass das UnternehmerinnenNetzwerk bereits vier Jahre nach seiner Gründung das größte und bekannteste Netzwerk dieser Art in der Region ist. Zurzeit zählt der Verein 83 Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen, die bei den monatlich stattfindenden Netzwerktreffen mit Impulsvorträgen immer

Der neue DU-Vorstand von links nach rechts: Iris Leisenheimer, Lydia Billmann, Dr. Andrea Trippler, Marian Hahn, Claudia Heyer. Foto: Privat

wieder Neues rund um die Themen Selbstständigkeit und Existenzgründung erfahren und voneinander lernen. Außerdem

bietet das UnternehmerinnenNetzwerk seinen Mitgliedern v i e l e i n t e r e s s a n t e Ve r a n staltungen, die Einblicke in die

Ausbildungs-Oscar in Empfang genommen REGION. Im Rahmen der Ausbildertagung und der Ehrung der jahrgangsbesten Auszubildenden fand in der Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsakademie in Forsbach die Verleihung der Azubi-Oscars statt. Ganz vorn mit dabei im Wettbewerb um innovative Ausbildungsprojekte: Die Volksbank Rhein-NaheHunsrück eG mit dem von Abteilungsleiterin Sandra Gaß erfolgreich aufgestellten Team. Lukas Frohwein, Marcel Jäckel und Björn Weckmüller hatten sich kreativ mit dem Thema „Informationsabend für zukünftige Auszubildende und ihre Eltern“ beschäftigt: Mit den Antworten darauf überraschten die Auszubildenden der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück die anderen teilnehmenden Nachwuchsbanker. Von den rund 200 Genossenschaftsbanken des Rhei-nischWe s t f ä l i s c h e n G e n o s s e n schaftsverbandes hatten sich insgesamt elf Azubi-Teams für den diesjährigen Oscar-Wettbewerb angemeldet. Mit ihrem Projekt „Zusammenwachsen“ landeten die Schützlinge aus Bad

Kreuznach auf dem vierten Platz, also knapp am Podium vorbei. Dafür gab es von den RWGAVertretern Monika Lohmann und Dirk Furman als Belohnung eine schöne Anerkennung. Hoch erfreut über das gute

angehenden Bankkauffrauen und Bankkaufmännern weit mehr als die üblichen Ausbildungsinhalte.“ Die persönlichen Erfolge der engagierten Nachwuchskräfte seien auch ein Beweis für die gute Qualität und das hohe

unterschiedlichsten Branchen gewähren. Stets ist der Verein auch auf den regionalen Unternehmerinnen- und Gründermessen sowie dem Existenzgründer-Tag in Bad Kreuznach präsent, um dort kompetenter Ansprechpartner für Frauen zu sein, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen. Dass die engagierten Frauen dabei auch über den Tellerrand hinausschauen, bewiesen im letzten Jahr Claudia Heyer und Margareth NewesWestphal, die das DU-Netzwerk auf einer Verbrauchermesse in Brasilien vorstellten. Weitere Informationen über den Verein, die Veranstaltungen und Mitglieder erhalten Sie unter du-netzwerk.de. red

Wa s f i n d e t i n d e r Region statt?

Klick mich!

Klassik und Musical Die Auszubildenden Björn Weckmüller, Marcel Jäckel, Lukas Frohwein von der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG wurden für ihre Projekt mit dem Azubi-Oscar der RWGA ausgezeichnet. In Forsbach gratulierten ihnen RWGA-Abteilungsleiterin Monika Lohmann und Dozent Dirk Furman. Foto: VoBa

Abschneiden des Azubi-Teams ist Horst Weyand, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück. „Unser Oscar-Team hat für den alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerb ganz tolle Ideen entwickelt. Das zeigt: Wir bieten unseren

Niveau der Ausbildung und der örtlichen Ausbilder. „Dieser Einsatz ist ein Garant für die stets hohe Beratungsqualität in unserem Haus. Davon profitieren alle Mitglieder und Kunden der Volksbank Rhein-NaheHunsrück.“ red

MEISENHEIM. Am Sonntag, 18. Mai um 17 Uhr präsentieren im Haus der Begegnung die Sänger Juliane Grass, Daniela Herber und Markus Engert sowie Flötistin Norma Lukoschek und Pianist Heinz-Günter Ackva klassische und moderne Stücke: von Monteverdi, Grieg, Brahms und aus Westside Story, Phantom der Oper, Jesus Christ Superstar. Der Eintritt ist frei. Eine Spende wird erbeten. Infos: (06753 - 2207. red


SEITE 18 - Sprendlingen-Gensingen

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

SPD will stärkste Fraktion im Verbandsgemeinderat bilden SPRENDLINGEN-GENSINGEN. Die Arbeit erfolgreich im Interesse der Bürgerinnen und Bürger fortsetzen, das will die SPD SprendlingenGensingen. „Mit unserer Liste zeigen wir, wie vielfältig und umfassend Kommunalpolitik sein kann und sein muss. Manfred Scherer, der Bürgermeister d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e Sprendlingen-Gensingen, wurde bewusst auf Platz 1 gesetzt, um zu zeigen, wie eng Fraktion und Bürgermeister zusammenarbeiten“, so d e r Vo r s i t z e n d e R i c h a r d Auernheimer. Die Kritik an der Kandidatur hält Auernheimer, für scheinheilig. Es ist allgemeine Praxis so zu verfahren, so seine Feststellung. Man muss nur in die Nachbar-Kommunen schauen, was die CDU macht,

so Auernheimer. Es ist auch gute Praxis, denn eine Bestätigung der Arbeit des Bürgermeisters durch die Kommunalwahl soll im Wahlergebnis zum Ausdruck kommen, nicht nur bei den weit auseinanderliegenden Terminen der Bürgermeisterwahl. Die Schwerpunkte der SPD werden in den nächsten fünf Jahren in der Stärkung der Verbandsgemeinde liegen. „Eine starke Verbandsgemeinde muss sich auf neue Aufgaben einstellen. Deshalb die Schwerpunkte Bürgerrathaus, Bürgerhaushalt und Bürgerbeteiligung. Kommunalpolitik soll möglichst viele Bürgerinnen und Bürger beteiligen. Die Impulse in diesem Gebiet gingen bisher immer von der SPD aus“, so die Fraktionsvorsitzende Alice

Schmitt. Nachhaltigkeit in der Politik wird in Zukunft eine noch größere Rolle spielen. „Wir wollen ein Nachhaltigkeitsmanagement aufbauen“, so Manfred Scherer. Neue Energien und Daseinsvorsorge gehörten zusammen. Die Verbandsgemeinde wird bürgernahe Lösungen finden. Für den Verbandsgemeinderat bewerben sich: 1. Scherer, Manfred (Sprendlingen), 2.Schmitt, Alice (Gensingen), 3. Hieronymus, Armand (Aspisheim), 4. Hahn-Axt, Heidi (Grolsheim), 5. Bergmann, Hans (St. Johann), 6. Heß, Erika (Gensingen), 7. Wassermann, Franz (Sprendlingen), 8. Jacobi-

Becker, Christine (Horrweiler), 9. Dr. Auernheimer, Richard (Badenheim), 10. Tobe, Isolde (Gensingen), 11. Schmitt, Otto (Wolfsheim), 12. Häusler, Rainer (Sprendlingen), 13. Harth, Hans-Jörg (Sprendlingen), 14. Dr. Fischer, Jochen (Gensingen), 15. Kern, Hans (Horrweiler), 16. Hitzges, Andreas (Welgesheim), 17. Gundlich, Annerose (Sprendlingen), 18. Fischer, Willi (Zotzenheim), 19. Maul, Beate (Grolsheim), 20. Ditz, Frank (Sprendlingen), 21. Yilmaz, Serpil (Gensingen), 22. Dr. Claus, Olaf (Gensingen), 23. Geyer, Thomas (Aspisheim), 24. Kilian, Carsten (Sprendlingen), 2 5 . Wa l l d o r f , M e c h t h i l d (Wolfsheim), 26. Stumpf, Georg (Grolsheim), 27. Hein, Klaus (Gensingen), 28. Auernheimer, Brigitte (Badenheim). red

Wechselhaftes Wetter beim traditionellen Maimarkt

SPRENDLINGEN. Wechselhaftes Wetter herrschte am Muttertag beim traditionellen Maimarkt der Gemeinde und des Gewerbevereins in der Ortsmitte. Am Nachmittag gab es zeitweise heftige Regenschauer. Aber auch die Sonne konnte man ab und zu sehen. Der Einzelhandel hatte beim verkaufsoffenen Sonntag für die Besucher tolle Angebote. Aber auch für das leibliche Wohl durch die Gastronomie und den Ortsvereinen war bestens gesorgt. pdw / Foto: MCB

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Brand verhindert

Fußballturnier der SG

SPRENDLINGEN. Bisher unbekannte Täter versuchten am Mittwoch, 7. Mai gegen 22.20 Uhr die Grillhütte auf dem Abenteuerspielplatz „Am Bettenheimer Hof“ in Brand zu setzen. Ein Anwohner konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindern, bevor es von der eintreffenden Feuerwehr komplett abgelöscht wurde. red

BADENHEIM. Am Samstag, 14. Juni veranstaltet die SG 1920 Badenheim auf dem Sportplatz ihr 5. Fußballturnier für Freizeitmannschaften. Turnierbeginn ist um 16 Uhr. Mannschaften, die an diesem Turnier teilnehmen möchten, können sich bei Markus Wolfarth, (0177 -3410093 oder bei Marco Schömel, ( 0175 -2084481 anmelden. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20 Kreis Mainz-Bingen Seite 19

Neuer Feuerwehrarzt für den Landkreis M A I N Z - B I N G E N . D r. D i r k Reinhart-Mertens ist der neue Feuerwehrarzt des Landkreises Mainz-Bingen. Der Feuerwehrarzt übernimmt die Gesundheitsfürsorge für die Aktiven in der Feuerwehr. Dazu gehört beispielsweise die Impfung der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden gegen Hepatitis. Diese soll flächendeckend zur Verfügung gestellt beziehungsweise aufgefrischt werden. Auch die Beratung der Wehrleiter und Wehrführer bei größeren Einsätzen vor Ort gehört zum Aufgabenspektrum, etwa wenn es darum geht, ob ein Helfer vor Ort noch ausreichend fit für den Einsatz ist oder aus Gründen der Eigengefährdung aus dem Einsatz genommen werden muss. Kurz: Er berät in Gesundheitsfragen, kann bei der Ausbildung der Feuerwehrleute mitarbeiten und unterstützt aus fachlicher Sicht die Alarm-,

sie selbst stets gesund und wohlauf von ihren Einsätzen zurückkehren“, so Schick. Als Feuerwehrarzt sei Dr. ReinhartMertens Ansprechpartner für die Aktiven in den Wehren, berate und leiste Hilfestellung, wo nötig. Das Goldene Feuerwehrehrenzeichen für 40 Jahre Aktiven Dienst überreichte Landrat Schick an Detlef Fülber und Ditmar Kloos.

Übungs- und Einsatzplanung. D e r A r b e i t s m e d i z i n e r D r. Reinhart-Mertens, mit eigener Praxis in Heidesheim, ist bereits seit 2001 für die Verbandsgemeinde Heidesheim und für die Gemeinde Budenheim als Feuerwehrarzt tätig und übernimmt das kreisweite Amt ehrenamtlich. Er ist darüber hinaus Fachberater für Arbeitsmedizin des

U3-Betreuungsquote über Landesdurchschnitt MAINZ-BINGEN. In RheinlandPfalz lag die Versorgungsquote bei den U-3-Betreungsplätzen im August 2013 nach Angaben des Landesjugendamtes bei 36,6 Prozent. Der Kindertagesstätten bedarfsplan des Landkreises Mainz-Bingen weist mit Stand September 2013 eine Betreuungsquote von über 50 Prozent aus. Einschließlich der Kindertagespflege liegt die Betreuungsquote sogar bei 57,71 Prozent. 2.509 Kinder wurden in einer Kindertagesstätte betreut, 360 in der Kindertagespflege. Die Zahlen für den Landkreis

werden einmal jährlich im Rahmen der Erstellung des Kindertagesstätten bedarfsplanes ermittelt. Der Plan stellt eine Prognose dar, wie hoch der regionale Bedarf an Betreuungsplätzen im Landkreis ist und in welchen Gemeinden und anerkannten Einrichtungen wie viele Gruppen und Kitaplätze zur Verfügung stehen sollten, um diese Nachfrage zu decken. Auch für die Investitionen des Kreises ist der Plan ausschlaggebend. Mit über 21,2 Millionen Euro beteiligt sich der Landkreis 2014 an den Personalkosten in Kitas. red

Verkehrsrowdy unterwegs GENSINGEN / BINGENBÜDESHEIM. Am Samstag, 10. Mai zwischen 19 Uhr und 19.45 Uhr, trieb ein Fahrzeugführer sein „Unwesen“ auf der B 50 zwischen Gensingen und Bingen-Büdesheim, als er einen vorausfahrenden PKW, besetzt mit vier Personen, mehrfach gefährdete.

Der Verkehrsrowdy war mit einem VW Golf (Kennzeichen KH) unterwegs. Er fiel durch dichtes Auffahren über eine längere Strecke, Ausbremsen und Abdrängen nach zwei Überholvorgängen auf. Die Ermittlungen zu dem Beschuldigten dauern an. red

Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz. „Unsere Feuerwehren mit den engagierten Aktiven vor Ort sind für unser Gemeinwesen unverzichtbar. Die Männer und Frauen sind immer dann zur Stelle, wenn die Not groß ist und die Bürgerinnen und Bürger Schutz und Hilfe benötigen. Umso wichtiger ist es, dass

„Sie leisten einen herausragenden Dienst an der Gemeinschaft. Dafür investieren sie viel Arbeit und Mühen, aber vor allem auch wertvolle Zeit. Deshalb gilt mein Dank an dieser Stelle auch immer der Familie, die so manche Stunde auf sie verzichten muss, sie aber gleichzeitig immer wieder bei ihrer Aufgabe unterstützt. Denn ohne diesen Rückhalt, wäre ein solcher Einsatz kaum möglich“, so Schick. red

Immer die richtige Wahl: www.nahe-news.de

Neues „Handbuch für Mädchen und Frauen“ MAINZ-BINGEN. Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Mainz-Bingen überarbeitet und aktualisiert momentan das „Handbuch für Mädchen und Frauen“. Es gibt einen umfassenden Überblick über Beratungsstellen, Kontaktmöglichkeiten und Freizeitangebote im Landkreis speziell für Mädchen und Frauen. Anbieter, die in der Neuauflage des seit 2009 erscheinenden Buches vertreten sein möchten, werden gebeten, sich bis Freitag, 30. Mai an die Gleichstellungsstelle zu wenden.

(06132 - 7871041 oder Mail: glst@mainz-bingen.de. Das Handbuch wird in digitaler Form auf der Website der Kreisverwaltung veröffentlicht und zum Download bereitstehen. Das Handbuch ist aufgegliedert in einen regionalen Teil für kreisweit aktive Angebote wie Beratungsstellen, Fort- und Weiterbildungsangebote, Verbände oder Organisationen. Darüber hinaus sind auch die Angebote der Städte Bingen und Ingelheim, der verbandsfreien Gemeinde Budenheim und d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e n aufgeführt. red


SEITE 20 - Kreis Mainz-Bingen

Vollsperrung der Zufahrt zum Hauptbahnhof Bingen BINGERBRÜCK. Aufgrund von Reparatur- und Sanierungsarbeiten am Bahnübergang (BÜ 150), muss die Bingerbrücker Straße in Bingen-Bingerbrück in der Zeit vom 24.Mai ab 18 Uhr bis zum 25.Mai, 9 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. In dieser Zeit ist eine Zu- und Abfahrt vom und zum Hauptbahnhof Bingen mit Fahrzeugen nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer können den Bahnübergang vom und zum Hauptbahnhof benutzen. Taxiplätze werden im Bereich der Bingerbrücker Straße

ausgewiesen. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass Bahnreisende mit Gepäck den Taxistandort beziehungsweise den Hauptbahnhof aus Richtung Bingerbrücker Straße kommend, nur fußläufig erreichen können. Bahnreisende sollten den barrierefreien Zugang zum Hauptbahnhof über die Fußgängerbrücke von der Koblenzer Straße nutzen. Dauerparker auf dem bahneigenen Parkplatz sollten ihre Fahrzeuge rechtzeitig aus dem voll gesperrten Bereich entfernen. red

Verhinderte Trunkenheitsfahrt BINGEN. Eine Zeugin bemerkte am Montag letzter Woche gegen 11.45 Uhr eine alkoholisierte Person, die in ein Fahrzeug stieg und auf dem Fahrersitz Platz nahm. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten wurde festgestellt, dass der Mann (44) deutlich dem Alkohol

zugesprochen hatte. Ein Test wies einen Wert von 2,76 Promille aus. Da der Mann sein Fahrzeug noch nicht gestartet hatte, konnte eine mögliche Trunkenheitsfahrt verhindert werden. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt . red

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Pauline Steinberger feierte 100. Geburtstag

GAU-ALGESHEIM. Im Albertus-stift gratulierte Kreisbeigeordnete Dorothea Schäfer für Landrat Claus Schick Pauline Steinberger zum 100. Geburtstag. Dabei überbrachte sie auch die herzlichen Glückwünsche der rheinlandpfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer. VG-Bürgermeister Dieter Linck und Stadtbürgermeister Dieter Faust gehörten ebenfalls zur

großen Gratulantenschar. Die gebürtige Bosenheimerin Pauline Steinberger ist eine lebensbejahende Frau mit einer großen Familie und interessiert sich noch heute sehr für Gedichte. Einige davon trug sie bei ihrer Feier sogar vor. Vo r J a h r e n z o g s i e n a c h Gau-Algesheim, um in der Nähe ihrer Tochter leben zu können. red / Foto: KV

Beherzte Lebensretter INGELHEIM. Am Montag letzter Woche gegen 11.45 Uhr erlitt ein Autofahrer (67) aus Duisburg in der Binger Straße am Steuer seines Fahrzeugs einen Herzinfarkt. Ein Ersthelfer (33) aus Ingelheim schlug geistesgegenwärtig die hintere Seitenscheibe des Autos ein, da dieses verschlossen war, und konnte so die Person aus dem Wagen bergen. Zwei

zufällig vorbeikommende Ärzte (46, 50) übernahmen dann sofort die Erste Hilfe bis zum Eintreffen eines Notarztes. Kurze Zeit später traf dann auch ein Rettungswagen vor Ort ein. Der Mann wurde reanimiert und konnte in die Uniklinik Mainz verbracht werden. Die Binger Straße musste für circa eine Stunde gesperrt werden. pdw/red

Versuchter Enkeltrick gescheitert BINGEN-BÜDESHEIM / BINGEN-KEMPTEN. Am Mittwoch, 7. Mai wurden zwei Bürger von einer bisher unbekannten Frau angerufen, die sich als Familienangehörige ausgab und ausführte, in einer

finanziellen Notlage zu sein. Sie bat daher um Bereitstellung höherer Geldbeträge. In beiden Fällen wurde die Polizei informiert. Eine Geldübergabe kam nicht zustande. red

Internationaler Museumstag wird am Sonntag gefeiert BINGEN. Am Sonntag, 18. Mai findet der Internationale Museumstag statt. Bei freiem Eintritt öffnet das Museum am Strom von 10 Uhr bis 17 Uhr. Zwei kostenlose Führungen laden um 11 Uhr und 14 Uhr ein, die neue HildegardAusstellung zu erkunden. In spannender Inszenierung und

zeitgemäß-zeitloser Gestaltung erwarten die Besucher vielfältige Begegnungen mit einer der bedeutendsten Frauengestalten der Welt- und Kirchengeschichte. Die neue Ausstellung bietet verschiedene Möglichkeiten Eindrücke über die Kirchenlehrerin zu sammeln um sich schließlich ein eigenes Bild zu machen. red


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Benefizaktion Seite 21

-Anzeige-


SEITE 22 - Service 

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

-Anzeige-

Lebensfreude in der Region genießen Straußwirtschaften & Gutsschänke

Ort

KOMMUNAL- UND EUROPAWAHL 2014

Weingut Straußwirtschaft Euler Rheinhessenstr. 77 ( 0671-61291 www. weingut-euler.de

Bad KreuznachBosenheim

Oberhausen / Nahe

Liebe Bürger und Bürgerinnen, am 25. Mai finden in unserem Land die Kommunalwahlen und die Europawahl statt. Europäische Entscheidungen betreffen uns heute mehr denn je und prägen unseren Alltag. Mit den Wahlen zum Europäischen Parlament können Sie alle die Politik auf europäischer Ebene mitbestimmen. Mit Ihrer Stimme bei den Kommunalwahlen nehmen Sie direkten Einfluss auf die Politik vor Ihrer Haustür. Wir brauchen ein starkes Europa! Wir brauchen starke Kommunen!

Öffnungszeiten Fr., Sa., So. & Feiertag ab 17 Uhr Wechselnde Gerichte Jeden Samstag: Spießbraten vom Wingertsknorzengrill

Gutsschänke Im Gutshof Zu Gast bei Fallers

Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr

Hallgartener Str. 2 ( 06755-1526 www. christmann-faller.de

ACHTUNG! Am Sonntag wegen Feierlichkeiten geschlossen.

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026

Eilmeldungen & Aktuelles von dieser Woche: 13. Mai 2014 / 20.25 Uhr

Gehen Sie zur Wahl. Jede Stimme zählt. Auf Sie kommt es an.

Überfall gescheitert Servicekraft vertrieb Spielhallenräuber 13. Mai 2014 / 10.55 Uhr

Malu Dreyer Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

www.rlp.de

Glück für Autofahrer - Unbekannter warf Stein von Brücke auf die A61 11. Mai 2014 / 08.00 Uhr Feuerwehr befreite Kind aus Fundamentrohr

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr

Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (einmalig normale SMS-Gebühr)


Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

Nahe-News

Stellenangebot

Ausgehtipps zum Wochenende

Service Seite 23 Nahe-News in sozialen Netzwerken Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Freitag, 16.05.14 19.00 Uhr Bad Kreuznach Musikkneipe Dudelsack: Peter Götzmann & Friends 20.00 Uhr Idar-Oberstein Stadttheater: Schauspiel „Blütenträume“

Samstag, 17.05.14 17.00 Uhr: Langenlonsheim Feuerwehr: Feuerwehrfest 19.00 Uhr Burg Layen TrollBühne „Wenn dat Rosi zweimal klingelt“

Sonntag, 18.05.14 11.00 Uhr bis 18 Uhr: Bad Kreuznach Museen im Rittergut Bangert: Museumsfest mit KINDERFEST der SPARKASSE 17.00 Uhr: Bingen Kulturzentrum: Binger Meisterkonzert „Piano meets Movie“ - Konzert für KInder und Jugendliche mit Anna Scheps Ihre Termine senden Sie an:

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Mail: termine@nahe-news.de

Klicken Sie das Wappen an!

Fax: 06755 - 9699027

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufe

SEITE 24 - Service 

Nahe-News 14.05.2014 - KW 20

POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111 Mittwoch, 14. Mai: Apotheke am Bahnhof, Bad Kreuznach

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Das Zulassen des Optimums ist die größte Herausforderung im Leben.

horch e mol

Donnerstag, 15. Mai:

Apothekennotdienst

Apotheke am Bühl, Bad Kreuznach Freitag, 16. Mai: Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach Samstag, 17. Mai: Apotheke am Rotenfels, Norheim Gräfenbach Apotheke, Hargesheim Sonntag, 18. Mai: Einhorn Apotheke, Bad Kreuznach Montag, 19. Mai: Faust Apotheke, Bad Kreuznach Dienstag, 20. Mai: Sonnen Apotheke, Langenlonsheim Doc Morris Apotheke, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 6° C / 18°C heiter bis stark bewölkt

Donnerstag 4° C / 15°C heiter bis stark bewölkt

Freitag 6° C / 20°C heiter

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 7° C / 21° C unterschiedlich bewölkt

Sonntag 9° C / 20° C unterschiedlich bewölkt

„Trockerner Mai, Juni nass, ist die Regel, merk dir das.“


Nahenews kw20 2014 01