Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 16.05.2012

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Der neue Veranstaltungskalender bei www.nahe-news.de ist online

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 2 / KW 20

Uwe Kiese Schulstraße 1 55457 Gensingen Gensingen@pkwglas.de www.wintec.de

SMART REPAIR Sieger d

• • • •

Teillackierung Felgenreparatur Kratzerbeseitigung Dellen entfernen ohne Lackieren

• • • •

Neuverglasung Folienmontage Glas-Zuschnitt SteinschlagReparatur

FREECALL 0800-0003000

Der Blick vom Lemberg auf die Nahe bei Oberhausen ist nur ein Standort des schönen Nahelandes. In der gesamten Region gibt es viel zu erleben. Aus diesem Grund gibt es unsere neue Veranstaltungsseite. Foto: M.Christmann-Bott

REGION. In der schönen NaheRegion und den angrenzenden Regionen gibt es täglich Veranstaltungstermine. Für die Touristen aber auch die

Bürger in der Region haben wir unseren Service erweitert, u n d s e i t F re i ta g d i e neue „Veranstaltungsseite“ erstellt. Mit nur einem Klick können Sie die

aktuellen Veranstaltungen aus Ihrer gewünschten Region lesen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesem neuen Service der Nahe-News! pdw

Weingut Straußwirtschaft

Christmann - Faller Haus der Naheweinkönigin Daniela 02/03

Oberhausen / Nahe

Aktuelle Veranstaltungen in der Region! KLICK MICH

e-mail: christmannfaller@aol.com www.christmann-faller.de

Nach Überschlag im Teich gelandet

Straußwirtschaft geöffnet:

MÜNSTER-SARMSHEIM. Viel Glück hatte heute Morgen gegen 8.50 Uhr ein Autofahrer der die B48 von Laubenheim in Richtung Münster-Sarmsheim befuhr. In Höhe der Autobahnbrücke kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals, bevor das Auto

Radon

KH. Der Neubau des Justizzentrums verzögert sich. Grund sind die Radonwerte in der Kurstadt. Der Landesrechnungshof zweifelt in einem Schreiben sogar den Standort an. Mehr über die „Nachricht der Woche“ auf Seite 3

im „Mühlenteich“ landete. Der Fahrer wurde zuvor aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen. Das Fahrzeug wurde mit Hilfe eines Abschleppunternehmens und der Feuerwehr geborgen. pdw/Foto:www.kreuznach112.

Heilig

BINGEN. Hildegard von Bingen wird Heilig gesprochen. Dies wurde in der vergangenen Woche mitgeteilt. Über diese Nachricht aus Rom erfreuen sich natürlich auch die Menschen in der Region. Mehr über die Heiligsprechung auf Seite 16

Wallfahrt

TRIER. Am Sonntag ging nach vier Wochen die „Heilig-RockWallfahrt“ zu Ende. 545 000 Besucher kamen in dieser Zeit nach Trier in den Dom. Wann es den Heilgen Rock wieder zu sehen gibt, steht noch nicht fest. Mehr auf Seite 15

20. April - 17. Juni 2012 freitags ab 17 Uhr samstags, sonntags und an Feiertagen ab 12 Uhr 27.-29. Juli 2012 „Wein im Park“ Bad Münster a. St. -Ebg. 25. & 26. August 2012: Weinfest im Gutshof Weinwochenenden Weinproben Festlichkeiten aller Art Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


SEITE 2 - Stadt KH

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Umsteigezeiten zwischen Bahn und Bus sollen verkürzt werden KH. Der Anteil des ÖPNV am Straßenverkehr soll bis zum Jahr 2015 von fünf auf zehn Prozent erhöht werden. Dieses Ziel hat das Agenda-Team „Lebensraum Stadt“ in einem Leitbild „Bad Kreuznach fördert Mobilität“ erarbeitet. Der Stadtrat hat dieses Leitbild im Mai 2005 beschlossen. Für Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer genießt ein attraktives Fuß- und RadwegeNetz in der Stadt hohe Priorität. „Daher bin ich froh, dass Dr. Dietrich Keller und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter sich seit neun Jahren für diese Ziele beherzt und kompetent und auch mit Langmut engagieren.“ A ktu el l a r beit et das Te a m an folgenden Projekten: Der „Rundumschluss der Busse am Bahnhof“ soll sicherstellen, dass die Fahrgäste ihre Anschlüsse erreichen, was

das Busfahren auch attraktiver macht. Außerdem sollen die Umsteigezeiten zwischen Bahn und Bus verkürzt werden. Dazu gibt es einen konkreten Vorschlag: Ein Stadtbus-Knoten, der vierstündlich bedient wird.

Benefizkonzert mit dem Polizeiorchester

KH. Am Montag, 21. Mai findet um 19 Uhr in der Heilig-KreuzKirche ein Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters zugunsten des Freundschaftsund Fördervereins St.Marienwörth e.V. statt. Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Für dieses Konzert gibt es keinen

Kartenverkauf. Einlass ist ab 18.30 Uhr. In dem 75-minütigen Auftritt führen die Musiker unter der Leitung des Ersten Polizeihauptkommissars Hans-Georg Conrad ihr Publikum durch ein Konzert mit sinfonisch-konzertanten Elementen bis hin zu populären Stücken von Gershwin oder ABBA. red

Außerdem regt das Team an, die Bushaltestelle „Bourger Platz“, die am stärksten frequentiert ist, auf die Wilhelmstraße zu verlegen. Dadurch könnten auch die zeitraubenden Umfahrungen vermieden werden, die zu

Verspätungen führen. D e r Ti t e l e i n e s w e i t e r e n Projektes lautet „Rendez-VousBussteig am Bahnhof“. Für ein sicheres und zügiges Umsteigen zwischen den Stadtbussen wäre ein gleichzeitiger Halt der Linien an einem einzigen Bussteig ideal. Dies kann aber erst dann realisiert werden, wenn für die dabei wegfallenden Parkplätze Ersatz geschaffen ist. Auch an der Weiterentwicklung des städtischen Radwegenetzes h a t d a s Te a m e n g a g i e r t gearbeitet und vor sieben Jahren 30 Vorschläge gemacht. Dies hat zur Gründung der Radwege AG geführt, die wiederum im Juni 2007 ein Leitbild „Fahrradfreundliches Bad Kreuznach“ entwickelt hat, mit dem Ziel auch den Radverkehr bis 2015 von fünf auf zehn Prozent zu erhöhen. pdw/red - Foto: Stadt

Kleinkraftrad fuhr 95 Stundenkilometer KH. Am Mittwoch und Donnerstag wurde von der Polizeiinspektion Bad Kreuznach zum zweiten Mal in diesem Jahr die Kontrolltage mit dem Schwerpunkt „motorisierte Zweiräder“ durchgeführt. Im Wesentlichen wurden rund 105 motorisierte Zweiräder kontrolliert. In fünf Fällen wurde „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ festgestellt, dazu wurde in einem Fall wegen Dulden Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Durch technische Manipulationen an den kontrollierten Zweirädern kam es in vier Fällen zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis. Es wurden 21 gebührenpflichtige Ve r w a r n u n g e n e r t e i l t , 1 3 Mängelberichte ausgestellt und fünf Sicherstellungen durchgeführt. In sechs Fällen

wurde aufgrund erheblicher technischer Mängel die Weiterfahrt untersagt. Die höchste festgestellte Geschwindigkeit bei einem „Kleinkraftrad 45“ betrug 95 Stundenkilometern. Bei einem 24-jährigen Rollerfahrer wurden in der Gensinger Straße neben technischen Manipulationen zudem eindeutige Beweisanzeichen für einen vorangegangenen Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt. Nach Entnahme einer Blutprobe wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis u n d Ve r s t o ß g e g e n d a s Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet. red

Jeden Mittwoch im World Wide WebNahe-News die Wochenzeitung


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Stadt KH Seite 3

Radonmeldung des Rechnungshofs sorgt für Unverständnis KH. Diese Nachricht schlug am Donnerstag in der Kurstadt wie eine Bombe ein. Das Justiz- und das Verbraucherministerium teilten in den Nachmittagsstunden mit, dass beim geplanten Neubau des Justizzentrums voraussichtlich Verzögerungen eintreten. Grund: Wegen den eigentlich bekannten Radonwerten in der Kurstadt hat der Landesrechnungshof Bedenken geäußert und zweifelt den ins Auge gefassten Konversionsstandort an. Da weitere Untersuchungen jetzt durchgeführt werden müssen, wird es noch einige Zeit dauern, bis der erste Spatenstich erfolgen kann. Mit Unverständnis reagierte der Bad Kreuznacher Landtagsabgeordnete Carsten Pörksen (SPD). Für den Abgeordneten sei die Stellungnahme des Landesrechnungshof in ihren möglichen Auswirkungen durchaus geeignet, der Stadt un d d er Region s c hw e re n Schaden zuzufügen. „Sie zweifeln nicht nur an der Sinnhaftigkeit des Baus des Justizzentrums wegen angeblich höherer Radonbelastung des vorgesehenen Baugrundstücks, Sie haben vielmehr die Stadt und Region insgesamt als Standort für Behörden in Zweifel gezogen. Ich vermag nicht zu erkennen, aufgrund welcher wissenschaftlicher oder / und empirischer Erkenntnisse Sie Ihr Urteil gebildet haben. Mit der Wirklichkeit vor Ort hat

Hier war die Welt noch in Ordnung. Der damalige Justizminister Heinz-Georg Bamberger verkündete im Dezember 2008 den Neubau des Justizgebäudes. Foto: M.Wolf

dies sehr wenig zu tun“, so Pörksen in einem Schreiben a n d e n Vo r s i t z e n d e n d e s Rechnungshofs Klaus P. Behnke. Pörksen weist auch darauf hin, dass es radonhaltige Gase fast überall in der Bundesrepublik gebe. Für den Abgeordneten sind die Auswirkungen für die „völlig überzogene Beurteilung“ des Standortes Bad Kreuznach in ihren Auswirkungen noch gar nicht zu übersehen. Zum Schluss seines Schreibens bittet Pörksen den Präsidenten nachdrücklich, die undifferenzierte und aus der Situation vor Ort nicht zu begründende Stellungnahme zurückzunehmen beziehungsweise zu relativieren, da sie geeignet sei, das Leben und Arb e i te n i n d e r S ta dt aus gesundheitlichen Gründen in Zweifel zu ziehen. Für die Oberbürgermeisterin

Dr. Heike Kaster-Meurer ist das natürliche Vorkommen von Radon in Gesteinen keine Bad Kreuznacher Problematik, sondern ziehe sich durchgängig durch das ganze Land. Sie verweist dabei auf eine Karte des Landesamts für Bergbau und Geologie, wonach gut zwei Drittel der Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz eine ähnliche Belastungsstufe aufweisen. Sie wundere sich allerdings darüber, dass die Landeshauptstadt Mainz von der Messung ausgenommen sei. Irritiert sei sie auch über die Einschätzung des Landesrechnungshofes, wonach „Bad Kreuznach als Behördenstandort wegen der Radonproblematik grundsätzlich angezweifelt werde. Die Oberbürgermeisterin setzt jetzt auf sachliche Aufklärung und Information. Nachdem bekannt wurde, dass eine Messreihe, die

das Landesamt für Bergbau und Geologie landesweit im Rahmen eines Forschungsprojektes durchgeführt hat, auch in Bad K r e u z n a c h e r h ö h t e We r t e prognostizierte, hat die BKEG konkrete Untersuchungen auf ihren Gebieten im Gewerbepark General Rose und in den Wohngebieten „Rheingaublick“, „Rheingrafenblick“ und „Musikerviertel“ in Auftrag gegeben und den Hinweis auf mögliche Radonbelastung in den Kaufverträgen für die Grundstücke aufgenommen. Die ersten Mess-ergebnisse liegen Ende Mai vor. Die Bürger sollen am Montag, 4. Juni im „Haus des Gastes“ über die Ergebnisse informiert werden. Nicht besonders erfreut ist man über die jüngste Entwicklung bei der Kreuznacher Diakonie. Ursprünglich sollte das bisherige Gerichtsgebäude im Januar 2014 der Diakonie gehören, da auf diesem Gelände ein neues Gebäude der Diakonie gebaut werden sollte. „Wir müssen jetzt erst einmal abwarten“, so der Kommentar von Georg Scheffler von der Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie. Nicht ganz so dramatisch sieht es der Pressesprecher des Finanzministeriums Horst Wenner. Auf Nahe-News Anfrage teilte er am Donnerstag mit, dass noch weitere Untersuchungen stattfinden werden und man nach den Sommerferien eventuell mit einem Baubeginn rechnen kann. pdw/red

Fotoausstellung der Stadtfotografen im Stadthaus KH. Bei der Ausstellungseröffnung „Stadtfotografen links und rechts der Nahe - Matthias Luhn und Claus Brier“ drängten sich viele Menschen in den Kunstraum „Install“. Nun sind die interessantesten Fotos, die die beiden Fotografen im vergangenen Jahr über den Alltag in Bad Kreuznach gemacht haben, in der Galerie im Stadthaus zu sehen. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer lädt im Namen von Matthias Luhn und Claus Brier alle Interessierten für

Donnerstag, 24. Mai ab 17 Uhr zu einer kleinen Führung ein. Die Fotografen sind ebenfalls vor Ort und werden Erläuterungen zu den Aufnahmen geben. Im Stadthaus können zudem zwei Postkarteneditionen der Stadtfotografen für acht beziehungsweise fünf Euro erworben werden. Stadtarchivarin Franziska BlumGabelmann wird im Rahmen der Führung über das Projekt „Stadtfotograf“ informieren. pdw/red


SEITE 4 - Stadt KH 

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

56 Kinder und Jugendliche nahmen am Jambo-Cup teil KH. Vor zehn Tagen gingen 56 Kinder und Jugendliche bei den Vereinsmeisterschaften im Trampolinturnen des MTV Bad Kreuznach an den Start. Die Teilnehmer aus der allgemeinen Trampolingruppe zeigten ebenso wie die Kleinsten der Leistungsgruppe mit Spaß ihr Können. Verglichen wurden die Übungen nicht nach Alter, sondern nach Leistung gestaffelt. Die leichteste Übung „L1“ besteht aus nur fünf Übungsteilen und wurde von den Kleinsten präsentiert. Hier belegte Lia Textor Platz 1 vor Lena Froitzheim und Jessica Ferreira. Die nächste Gruppe startete mit „L3“ in einer Pflichtübung aus zehn Übungsteilen, die

erste Rückenlandung gezeigt. Sofia Luley gewann hier vor Aurelia Eislöffel und Leah Sophie Shermann. Die darauf folgenden Teilnehmer der Gruppe „L5/L6/L8“ zeigten bereits die ersten Salti. Hier ging Jana Theis vor Svea Gauch und Elisa Redzic in Führung. In der Meisterschaftsklasse „M5“ bis „M9“ entschied Elisa Schroeder den Wettkampf für sich vor Nadia Iturri Zosel und Kea Pressmann.

auch bei der Schülerliga von den jüngsten Teilnehmern als Pflicht geturnt wird. Maya Barth

Sperrung der Rasenplätze KH. Auch die Rasenflächen in den Sportstadien brauchen einmal Pausen. Wegen Regenerationsarbeiten ist daher im Friedrich-Moebus-Stadion das Rasenkombifeld vom 21. Mai bis 2. Juli gesperrt. Ausnahme sind die Jugendfußballspiele bis Ende Mai. Das Hauptfeld ist seit dem 14. Mai für die Dauer von sechs Wochen gesperrt.

Für das Stadion Salinental wurde die Regenerationszeit für den „Rasenplatz 1“ von 2. Juli bis voraussichtlich 10. August und für den „Rasenplatz 2“ vom 25. Juni bis 2. Juli festgelegt. Die Kunstrasenfelder sind ebenso wie der Hartplatz im Moebus-Stadion davon nicht betroffen. red

Meisterbetrieb - eine gute Wahl ! Über 100 Jahre

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Fitness für Körper & Seele KH. Der Kreisverband des Roten Kreuzes bietet ab dem 4. Juni den Kurs „Fitness für Körper und Seele“ an. Die vier Kursabende finden jeweils montags um 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr, in der

Seniorenresidenz, Haydnstraße 15 statt. Anmeldung und nähere Infos: ( 0671 -84444202, Mail: Kurse@ drk-kh.de. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS

platzierte sich hier vor Kasper Belicki und Helene Muffert. In der Gruppe „L4“ (Foto) wurde die

Am Ende des Wettkampftages erhielten alle 56 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen den Jambo-Pokal überreicht. Dies wurde durch den TrampolinFörderverein möglich. pdw/red - Foto: MTV

Siebter Platz für CRV-Sportler bei „Eurega“ KH. Vor wenigen Tagen nahm der Creuznacher Ruderverein mit einer Mannschaft an der alljährlichen Europäischen Rheinregatta (Eurega) teil. Melanie und Stefanie Grimm, Christina Eckenroth, Daniel Hassinger und Thilo Coblenzer starteten im gesteuerten Vierer „Nix wie enunner" auf der 45 Kilometer langen Strecke von Neuwied bis Bonn in der Klasse Mixed. Unterstützt wurden sie von Jens Reimann, der den Landdienst übernahm. Bei der Regatta hatte die Mannschaft mit durchwachsenen Wetterverhält-

nissen zu kämpfen. Durchgängiger Regen und rauer Wellengang durch starken Wind erschwerten die Bedingungen. Das Team hatte Glück, dass kurz vor dem „Andernacher Loch“ auf der langen „Gerade" vor Bonn der Wind etwas nachließ. Gerade hier haben die Erfahrungen früherer Teilnahmen gezeigt, dass dies noch einmal ziemlich unangenehm hätte werden können. Mit einer für diese Verhältnisse passablen Zeit von 2:52 Stunden wurden die fünf CRV-Sportler Siebter in ihrer Klasse. red

Malteser bieten neuen Lehrgang an KH. Die Malteser in Bad Kreuznach bieten das Modul „Hauswirtschaft und Ernährung“ im Rahmen der Ausbildung zum Betreuungsassistenten an. Zu diesem Modul werden im Laufe des Jahres noch die Module Demenzbegleitung und Schwesterhelferin/Pflegediensthelfer angeboten. Inhalte des Kurses sind unter anderem personenbezogene und soziale Dienstleistungen,

hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Medikation und einiges mehr. Lehrgangsbeginn ist am 4. Juni 2012. Ein erster Informationsabend findet am Montag, 21. Mai um 18 Uhr im Malteser-Bildungszentrum in der Bosenheimer Straße 85 statt. Infos unter ( 0671 – 888330 oder Mail: gerhard.welz@ malteser-kreuznach.de pdw


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Stadt KH Seite 5

Nach Schülerbrief an die Verwaltung – Solardach auf Grundschule errichtet KH-WINZENHEIM. Daran werden sich Mona Schmitt und Verenice Saueressig noch lange erinnern. Den beiden elf Jahre alten Mädchen ist es zu verdanken, dass die Grundschule in Winzenheim ihre Energie seit Neuestem aus Sonnenkraft gewinnt. Mona und Verenice sind die Initiatorinnen von Briefen an die Stadtverwaltung, in denen sie vorschlugen, auf dem Dach der Schule eine Photovoltaikanlage zu errichten. „Wir alle sind gegen Atomkraft und wir finden, dass man etwas dagegen tun sollte“, hieß es in dem Schreiben an Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Unterschrieben haben alle Kinder aus der damaligen 4b und ihre Lehrerin

Zeitraum. Die umweltfreundlich erzeugte Energie reicht aus, um den kompletten Strombedarf von 18 000 Kilowatt der Schule zu decken.

Ruth-Gisela Lipps. Der Brief wurde an die Stadtwerke weitergeleitet, mit der Bitte um wohlwollende Prüfung. Zunächst hieß es dort, dass das Dach für eine Solaranlage nicht geeignet ist. Groß war

Kita-Außengelände wurde verschönert KH. Vor wenigen Tagen fand in der städtischen Kindertagesstätte Steinkaut ein Aktionstag zur Verschönerung des Außengeländes statt. Das Personal lud zu diesem Frühjahrsputz die Eltern der Kinder ein und bat sie herzlich um deren Mithilfe und Unterstützung. Durch ein gemeinsames und engagiertes Arbeiten konnte ein Teil des Außengeländes mit vereinten Kräften von Unkraut, Steinen und Moos befreit werden. Die vorhandenen Weidentipis wurden geschnitten und für die

dann aber die Freude, als die Anlage tatsächlich vor Ostern montiert wurde. Sie produziert rund 23366 Kilowattstunden pro Jahr und vermeidet dadurch Emissionen von rund 14 Tonnen Kohlenstoffdioxid im gleichen

Vor der Installierung der Anlage mussten die Ziegel ausgetauscht werden, Die Kosten hierfür in Höhe von 18 500 Euro bezuschussten mit 10 000 Euro die Stadtwerke, die das Schuldach für die Gewinnung der Sonnenenergie pachteten. „Zu dem Mut, uns einen Brief zu schreiben und dem Engagement, sich für eine saubere und sichere Umwelt zu engagieren, gratuliere ich den beiden Mädchen“, freut sich auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit Schulleiterin Laura Riffel. pdw/red - Foto: Stadt

80 Lesefreunde teilen Lesefreude

Sommerzeit neu gebunden. Ebenso wurden die Bereiche vor den Kindergartengruppen gesäubert und für die warme Jahreszeit vorbereitet. Auch ein Hochdruckreiniger kam mit einer Menge Begeisterung und Freude zum Einsatz. Ein Beet wurde neu angelegt und für die Krippenkinder zum Bepflanzen vorbereitet. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. So entstand zwischen Kindern, Eltern und Erzieherinnen eine harmonische Atmosphäre bei strahlendem Sonnenschein. red

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

KH. 60 Schülerinnen und Schüler in der Erzieherausbildung der Fachschulen im Bildungszentrum „kreuznacher diakonie“ haben momentan das gleiche Hobby: Sie lesen das Buch „About a Boy“ von Nick Hornby. Das bekamen sie von ihren Lehrerinnen Ursula Sbrisny-Nawroth und Eva Zwicker geschenkt. Die beiden sind Mitglied bei der Stiftung lesen und hatten sich an der Aktion „Lesefreunde“ beteiligt. Bei dem gemeinsamen Projekt der Stiftung Lesen, des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und den deutschen

Buchverlagen, geht es darum, die Freude und die Lust am Lesen millionenfach zu teilen. „Wir haben uns im Februar online bei der Aktion beworben, und jetzt kam ein großes Paket mit 60 Büchern“, erklärt SbrisnyNawroth. Für die Schüler war dies eine gelungene Überraschung. „Erzieher und Erzieherinnen sind Multiplikatoren für das Lesen. In diesem Beruf spielt Lesen eine große Rolle“, sagt Sbrisny-Nawroth. Daher seien die Schülerinnen und Schüler eine wichtige Zielgruppe. pdw


SEITE 6 - Stadt KH 

Paulusgemeinde stellte Programmheft vor

KH. Erstmals veröffentlichte die Pauluskirchengemeinde ein Programmheft mit allen Konzerten, die in der Sommerzeit in der Pauluskirche stattfinden. K a n t o r i n B e a t e R u x - Vo s s hat zusammen mit Diplom Designerin Daniela Hoffmann das Konzept und das Design erarbeitet. Ziel ist es, zukünftig jährlich ein Programm zu erstellen. „Die Konzertbesucher sollen die Möglichkeit haben, schon frühzeitig ausführliche Informationen über die Künstler und das dargebotene Programm zu haben“, erklärte Beate Rux-Voss. Um den Wiedererkennungswert

zu gewährleisten, ist das Layout dem neuen Design der Konzertwerbung angepasst. Jede Farbe steht dabei für eine Konzertart. Sommerkonzerte sind zum Beispiel in einem satten grün dargestellt. Die Konzertbesucher können sich auf einige Höhepunkte freuen. Außer der Orgelweinweihung an Pfingsten gibt es zum Beispiel ein Orgelkonzert mit Prof. Bine Katrine Bryndorf aus Kopenhagen, ein Konzert mit dem Leipziger Blechblässerquintett, „Chor und Orgel“ mit der Göttinger Stadtkantorei und eine Uraufführung mit Markus Stockhausen. red

Fit durch Kneipp

KH. In der Sommersaison 2012 können Interessierte wieder jeweils am letzten Mittwoch im Monat unter fachkundiger Anleitung erfahren, um was es sich bei dem Wasserbecken mit dem „Hinkelstein“ im Kurpark Bad Kreuznach handelt. Die Einführungen in die KneippTherapie beginnen immer um 15 Uhr. Treffpunkt ist das

Wassertretbecken im Kurpark. Die Vorsitzende des KneippVereins, Ingrid Merk, erläutert erstmalig am 30. Mai, was es mit dem Wassertreten auf sich hat. Die von Pfarrer Kneipp entwickelte Wassertherapie beugt vielen Krankheiten vor, lindert viele Leiden, stärkt Seele und Nerven. Die Teilnahme ist kostenfrei. pdw/red

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Vorträge in der Familienbildungsstätte KH. Zwei Vorträge für Eltern und pädagogisch Interessierte finden demnächst in der CaritasFamilienbildungsstätte statt: „Eltern sein – Partner bleiben“ am Donnerstag, 24.Mai um 19.30 Uhr. Es geht um die Beantwortung der Frage, wie eine harmonische Paarbeziehung der Eltern als Fundament für stabile Kinder und eine glückliche Familie gestärkt werden kann. Es gibt Anregungen, wie man sich ohne schlechtes Gewissen Freiräume schaffen kann.

Ein weiterer Vortrag unter dem Thema „Geschwisterliebe – Geschwisterstreit“ findet am Donnerstag, 31.Mai um 19.30 Uhr statt. Eltern erfahren, wie Geschwister gut miteinander auskommen und wie sie den Kindern gerecht werden und jedes auf seine Art unterstützen können. Referentin für beide Vorträge ist Michaela Haas, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Entspannungspädagogin. Um Anmeldung wird gebeten: (0671 – 83828. red

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Mit Marktfrau Lisbeth durch Altkreuznach

KH. Bei einem Spaziergang durch die historische Neustadt werden die alten Marktplätze Kreuznachs lebendig. Am Samstag, 26. Mai um 16 Uhr, führt Marita Gottschlich als

„Marktfrau Lisbeth“ über die historischen Märkte der Stadt. Noch heute weisen die Bezeichnungen Holzmarkt, Salzmarkt, Eiermarkt,

Fischmarkt und Dippemarkt auf die ehemaligen Funktionen der Plätze der historischen Neustadt bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts hin. Zugleich passiert man mit der Marktfrau die Geschichte des Marktwesens, das einst den Handel bestimmte und sich von der Neustadt auf den Kornmarkt verlagerte. Mit Marktfrau Lisbeth erfahren die Teilnehmer der Führung, wo die Bürger Brennholz, Lebensmittel, Fische, Salz und Topfwaren kauften. Lisbeth zieht dafür ihr altes Marktfrauenkostüm an und „babbelt“ auch in Mundart, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Vieles weiß sie und zu vielem hat sie eine Meinung. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 5€, Kurgäste: 3€. Treffpunkt ist die Skulpturengruppe der Marktfrauen auf dem Kornmarkt. Infos und Anmeldung bei der Touristinfo: (0671 - 8360050. red


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

VG KH & Region Seite 7

Delegation besuchte polnischen Partnerkreis KREIS KH. Eine Delegation aus dem Landkreis Bad Kreuznach um Landrat Franz-Josef Diel und dem Ersten Beigeordneten Hans-Dirk Nies besuchte vor wenigen Tagen im Rahmen der Partnerschaft den polnischen Landkreis Szczytno (ehemals Ortelsburg) in Masuren. Auf dem prall gefüllten Programm stand unter anderem der Besuch des Nikolaus-KopernikusMuseums in Olsztyn sowie eine Führung in der einzigen Polizeischule Polens, die in der Stadt Szczytno selbst stationiert ist. Weitere Höhepunkte waren die Besichtigung der „Wolfsschanze“, die während des Zweiten Weltkrieg ein

TERMINE Vati-Party

HACKENHEIM. Zur 10. VatiParty lädt der Musikverein am Vatertag, 17. Mai ab 11 Uhr an den Dorfplatz ein. Zum Frühschoppen spielt das original „Schleiderwalzer orchester“. Bereits am Mittwoch, 16. Mai ab 20 Uhr gibt es eine Party mit der Live-Rock-Band „Faltenrock“ auf dem Dorfplatz. pdw

Taekwondo-Club VOLXHEIM. Die Mitgliederversammlung des Ta e k w o n d o - C l u b f i n d e t am Mittwoch, 30. Mai um 20 Uhr im Vereinsraum im Kindergarten statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Götzwanderung VOLXHEIM. Zur traditionellen „Götzwanderung“ lädt der TSV an Christi Himmelfahrt, 17. Mai ein. Abmarsch ist um 10.30 Uhr am Marktplatz. Die Wanderstrecke verläuft wie im letzten Jahr um Volxheim herum. Der Abschluss der Wanderung findet auf dem SPD-Gelände statt. Auch Nicht-Wanderer sind auf dem Grillplatz willkommen. red

durchgeführt. Die Partnerschaft mit Szczytno besteht bereits seit über 20 Jahren und hat sich als ein Hauptpfeiler die Jugendbegegnung auf die Fahnen geschrieben. Darüber hinaus soll die Partnerschaft auf andere Bereiche des sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens ausgedehnt werden.

Führerhauptquartier in der Nähe von Rastenburg, dem heutigen Kętrzyn) war. Ein Tag stand ganz im Zeichen des Naheweins. Drei mitgereiste

Jungwinzer der „Nahe Sieben“ hatten im Vorfeld eine Weinprobe für Großhändler, Gastronomen, aber auch private Weinliebhaber organisiert und diese in Olsztyn

Wohnungsdurchsuchungen in der Ultraszene REGION. Am Mittwoch durchsuchten Staatsanwaltschaft und Polizei die Wohnungen von 17 jungen Männern aus der Fußball-Ultraszene. Hintergrund der Aktion war der geplante Überfall seitens Kaiserslauterer „Junghooligans“ und „Ultras“ auf heimkehrende Mainzer Fans in den Nachtstunden des 18. März am Mainzer Bruchweg, bei dem es zu heftigen, tumultartigen Auseinandersetzungen zwischen beiden Parteien mit etwa 100 Beteiligten und einigen verletzten Mainzer Fans kam. Die Staatsanwaltschaft Mainz ermittelt wegen des Verdachts des versuchten, schweren Raubes. Ziel der Angreifer war unter anderem das Erbeuten gegnerischer Banner und Fahnen. Die Polizei hat deshalb, aber auch aufgrund der Vielzahl an Straftaten im kurz zuvor absolvierten „RheinlandPfalz-Derby“ in Mainz, eine Ermittlungsgruppe installiert. Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei wurden e i n e Vi e l z a h l v o n S p u r e n ausgewertet und etwa 90 Verfahrensbeteiligte vorgeladen und vernommen. Aufgrund

dieser Maßnahmen konnten 17 Beschuldigte, im Alter von bis 19 bis 27 Jahre, ermittelt werden. Gegen 5.30 Uhr am letzten Mittwoch erschien die Polizei in Neustadt/Weinstraße, Ludwigshafen, Hagenbach, Limburgerhof, Elmstein, F r e i s b a c h , Vo l l m e r s b a c h , Alsenz, Niedermoschel, Mehlbach, Sippersfeld, Alzey-Heimertsheim, Mainz, Schiffweiler (Saarland), Wörrstadt und an der Bergstraße mit Durchsuchungsbeschlüssen an den Wohnanschriften der jungen Männer. Die Beamten fanden diverse Beweismittel, so auch Mainzer Fanutensilien, die vermutlich aus dem Überfall stammten, und beschlagnahmten ebenfalls PCs und Handys. Auch Waffen und waffenähnliche Gegenstände, wie Schreckschusswaffen, Schlagstöcke, Messer, pyrotechnische Gegenstände sowie Sturmhauben wurden aufgefunden. Alle vermutlichen Täter wurden nach der Aktion am frühen Morgen erkennungsdienstlich behandelt pdw/red

So sprach auch Landrat Diel am Abschlussabend eine Einladung für eine Jugendfeuerwehrgruppe aus Szczytno zum Kreisjugendfeuerwehrzeltlager im Juli 2013 in Bad Sobernheim aus und überreichte ein Scheck für soziale Projekte im Landkreises Auto Reschke 50-1 kw41-2011 Szczytno. Landrover pdw/red

AUTO RESCHKE GmbH Planiger Str. 106 55543 Bad Kreuznach (06 71 - 8 96 65 90

Zirkus auf der Pfingstwiese KH. Von Mittwoch 16. Mai bis Sonntag 20. Mai gastiert in Bad Kreuznach auf der Pfingstwiese der Circus „Universal Renz“ mit seinem aktuellen Programm. Die Aufführung von Mittwoch bis Sonntag sind täglich um 16.30 Uhr und 20 Uhr. Am Sonntag beginnen die Vorstellungen um 11 Uhr und 15.30 Uhr. Seit dem Jahr 1987 trägt das Unternehmen den Zusatz „Universal“ im Namen und gehört als Großes traditionelles in Deutschland reisendes Circusunternehmen zu einem der anerkannten Marktführer. Karten gibt es im Ticket-Shop unter www.universal-renz.de oder an der Theaterkasse auf der Pfingstwiese. Diese ist täglch von 11 bis 20 Uhr geöffnet. pdw


SEITE 8 - VG BME

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Naturstation-Vorstand wurde verjüngt

BME. Auf der Mitgliederversammlung des Trägervereins „Naturstation lebendige Nahe“ trat der langjährige Vo r s t a n d s v o r s i t z e n d e D r. Hartmut Wilke ins zweite Glied zurück. Als neuer Vorsitzender wurde Alexander Krämer einstimmig gewählt. Auch der erfahrene Kassierer Udo Kahlbrock und Wolfgang Brüning standen nicht mehr zur Wahl. Kahlbrock wird seinen Nachfolger Martin Fuhr aber noch einarbeiten. Der gesamte Vorstand freute sich über den guten Start der neuen Ausstellungssaison am vorletzten Wochenende. Die Ausstellung zur heimischen Natur ist jeweils samstags,

sonntags und an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung konnte durch die großzügige Unterstützung von Dr. Markus Rink um Exponate und Infos zum Hirschkäfer ergänzt werden. „Der Hirschkäfer ist unser größter heimischer Käfer und seit Jahren an der Nahe nicht mehr gesichtet worden, obwohl der Lebensraum voll Hirschkäfer tauglich sein dürfte. In den nächsten Wochen ist die Paarungszeit des Käfers, sodass besonders in den Abendstunden eine Beobachtung möglich ist“, so Jörg Homann vom Förderverein. Über Hinweise würde sich die Naturstation sehr freuen. ( 06708 – 641424. red

6. Mühlenlauf in Altenbamberg

A LT E N B A M B E R G . Z u m sechsten Mal veranstaltet Ulrich Kügler mit seinem Lauftreff am Samstag, 19. Mai den Mühlenlauf in Altenbamberg. Der Mühlenlauf ist gleichzeitig auch vierter Wertungslauf des „Pilz-

Cups 2012“, einer Laufserie, die hauptsächlich im Kreis Bad Kreuznach ausgetragen wird. Der Hauptlauf über 6 000m startet um 18.50 Uhr im Hof der Kügler Mühle. Etwa 25 Minuten später wird der Erste das Ziel auf der Brücke der Altenbaumburg erreichen. Die Strecke verläuft zum Wanderparkplatz unterhalb der Burg, über den Wanderweg parallel der Alsenz zur DreiBurgen-Klinik und von dort aus über leicht profilierte Waldwege zur Altenbaumburg. Bereits um 18 Uhr beginnen die Schülerläufe, die alle auf dem Gelände der „Kügler Mühle“ ausgetragen werden. Insgesamt werden wieder rund 200 Teilnehmer erwartet. Aber auch Nichtläufer sind herzlich willkommen. red

Majiken & MarvelLiz zu Gast auf der Waldbühne FEILBINGERT. Im Rahmen des Waldbühnenprogramms tritt am Sonntag, 20. Mai um 12.30 Uhr das Vater-Tochter-Duo „Majiken & MarvellLiz“ auf. Kenny Legendre kam vor über 30 Jahren aus den USA nach Deutschland und hat sich in der hiesigen Musikszene etabliert und viele Musikfreunde geschaffen. Ob als Instrumentalist, Sänger oder Produzent, sein riesiger Fundus an musikalischen Pop-, Folk,- Country- und Rock-Perlen aus den letzten fünf Jahrzehnten berührt Seele und Körper und setzt sie in Bewegung, dort, wo Botschaft und Groove gleichberechtigt eine launische Koexistenz führen. Unterstützt wird er von seiner Tochter Lisa Marie („MarvelLiz“), deren außergewöhnliche Stimme alles von zarten Balladen bis

röhrenden Rocksongs mühelos abdecken kann. Zusammen ziehen sie mit ihren musikalischen Fähigkeiten, explosiven Liedermischungen und geballter Bühnenpräsenz j e d e n Zu h ö r e r q u e r d u r c h Deutschland in ihren Bann! Der Eintritt beträgt 5 Euro. We i t e r e I n f o s u n t e r w w w. schmittenstollen.de. pdw

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat

Volksbank Mitarbeiter packten mit an BME. Der Regionaldirektor der Volksbank Rhein-NaheHunsrück, Michael Jöckel ließ sich nicht lange bitten,

als Mariana Ruhl und Tina Reiniger vom Förderverein der Grundschule Bad Münster auf ihn zukamen und um Unterstützung baten. Im Rahmen der Umgestaltung

des Schulhofs der Grundschule zu einem naturnahen Pausenhof plante man hier während eines Wochenend-Einsatzes das Aufbauen von Kletterstämmen für die Schüler. B e r e i t s 2 0 11 h a t t e m a n seitens der Volksbank den Förderverein mit einer Spende für sein umfangreiches Projekt unterstützt. So war es auch dieses Mal Ehrensache für die Volksbanker, am Wochenende dem Förderverein direkt vor Ort dabei zu helfen, den Schulhof wieder ein Stück naturnaher zu gestalten. „Helfende Kollegen hatte ich schnell gewonnen. Die Arbeit hat Spaß gemacht und es war schön zu sehen, wie man mit ein wenig Zeit gemeinsam viel bewirken und damit auch noch helfen kann, diese schöne Aktion zu unterstützen“, so Michael Jöckel begeistert. red


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20 VG Bad Sobernheim & Region

Red Hot Chilli Pipers auf der Kyrburg

KIRN. Richtig heiß wird es am Samstag, 19. Mai auf der Kyrburg hergehen. Um 21 Uhr werden dort nämlich die „Red Hot Chilli Pipers“ auftreten. Extrem, ausgefallen und originell. Massentauglich und

trotzdem kulturell wertvoll. Alles geeignete Schlagwörter, um dem Phänomen der Band näher zu kommen. Es gibt nur ganz wenige Musikstile, die es im Hinblick auf Power, Wucht und Lautstärke mit Rock’n’Roll oder den für Schottland so typischen „Pipes & Drums“ aufnehmen könnten. Die Red Hot Chilli Pipers kamen als Erste auf die abgedrehte Idee, beides miteinander zu verbinden und so die durchschlagende Wirkung beider Musikstile anzureichern. Das Ergebnis ist faszinierend wie originell zugleich und löst ein musikalisches Erdbeben aus. Im Vorprogramm treten um 20 Uhr John Kirkbride und Andreas Sittmann mit Blues-Songs auf. Einlas ist ab 18.30 Uhr. Karten gibt es unter (06752 – 91190 oder Mail reservierung@ whiskymuseum.de . Infos: www.whiskymuseum.de pdw/red - Foto: Veranstalter

Graffiti-Schmierereien BAD SOBERNHEIM. In der Nacht zum Samstag, 12. Mai wurden durch noch unbekannte Täter am Gebäude der Grundschule sowie im Bereich des Freibadgeländes Schriftzüge mit schwarzem beziehungsweise rotem Sprühlack aufgebracht.

(„Anti MZ“ und „KL 1900“ an der Grundschule; Anti Mainz und „Ultras Liberi“ an Umkleidekabinen und der Umzäunung des Schwimmbades). Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kirn entgegen. ( 06752 - 1560. red

„Köhlerpfad am Steinbach“ entdecken REGION. Die Touristinformation der Deutschen Edelsteinstraße lädt am Sonntag, 20. Mai ein, die Traumschleife „Köhlerpfad am Steinbach“ zu entdecken. Der

Pfad eröffnet auf 13 Kilometern die Schönheuten der Natur an der Deutschen Edelsteinstraße. Die Wanderung beginnt im Köhlerdorf Langweiler und führt vorbei an der Wüstung Croppenhof bei Sensweiler bis nach Kempfeld-Katzenloch. Vorbei an Bruchweiler geht es zurück nach Langweiler, wo sich die Wanderer mit einem Köhlerbraten stärken können. Der Preis beträgt 12€. Anmeldung und weitere Infos: (06785 – 79104, Mail: info@ edelsteinstrasse.de pdw

Seite 9

Feuerwehr lädt zum „Tag der offenen Tür“ ein

So wie auf diesem Foto wird die Bad Sobernheimer Wehr am Sonntag zeigen, was bei einer Fettexplosion passiert. Foto: M.Wolfi

BAD SOBERNHEIM. Zum traditionellen „Tag der offenen Tür“ lädt die Freiwillige Feuerwehr am Sonntag, 20. Mai an das Feu erw ehrge rä tehau s ei n . Beginn des Festes ist um 11 Uhr mit dem Frühschoppen. Um 11.30 Uhr wird Bürgermeister Rolf Kehl das neue Mannschaftstransport fahrzeug der Wehr übergeben. Zum Mittagessen ab 12 Uhr wird Spießbraten und Erbensuppe angeboten. Um 13.30 Uhr werden die Einsatzkräfte den Besuchern zeigen, welche Gefahren es im Haushalt gibt, und was

beispielsweise bei einer Fettexplosion passieren kann. Für Unterhaltung ab 15 Uhr sorgt das Trio „DiHeDi“. Neben Kaffee und Kuchen wird ab 16 Uhr auch Flammkuchen und „FloriansPizza“ angeboten. Selbstverständlich ist auch für die kleinen Gäste gesorgt. Die Kinder erwarten eine Hüpfburg und zahlreiche Aktivitäten rund um die Feuerwehr. Im Rahmen einer Fahrzeugausstellung können die Gerätschaften und Ausrüstung der Feuerwehr besichtigt werden. pdw

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Bad Sobernheimer Weinkost BAD SOBERNHEIM. Am Samstag, 19. Mai findet von 17 Uhr bis 23 Uhr die Veranstaltung „Bad Sobernheimer Weinkost“ im Kaisersaal statt. Unter dem Motto „Winzer Top Ten trifft regionale Frühlingsküche“ bekommen die Gäste neben einer außergewöhnlichen Weinverkostung auch eine ausgezeichnete Frühlingsküche mit regionalen Produkten von „SooNahe“ geboten. Für musikalische Unterhaltung

sorgt ab 20 Uhr der Gitarrist Oli Schneiß. Wegen des Endspiels in der Fußball-Champions League b e g i n n t d i e Ve r a n s t a l t u n g bereits um 17 Uhr und nicht wie ursprünglich geplant um 18 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Touristinformation für 13€ und an der Abendkasse für 15€. Infos: ( 06751 – 81214, Mail: touristinfo@bad-sobernheim.de pdw


SEITE 10 - VG Lalo & Region

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Durch Sponsoren, Gemeinde und Förderer konnte neues Auto angeschafft werden LANGENLONSHEIM. Offiziell in Betrieb genommen wurde das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr am Sonntag während des Feuerwehrfestes. Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um einen VW-Crafter mit einem 100 Kilowatt-Dieselmotor. Das Auto verfügt über neun Sitze, eine Anhängerkupplung und feuerwehrtechnische Ausstattung. Die Anschaffungskosten belaufen sich auf 43 000 Euro. Der Kauf wurde notwendig, nachdem das alte Fahrzeug aus dem Jahre 1991 mit seinen

Verein gelang es, die Gemeinde, Förderer und Sponsoren für den Kauf des Autos zu finden.

100 000 Kilometern in die Jahre gekommen war. Da die Anschaffung keine

Brosche in Vorstand gewählt

KREIS KH. Auf den Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Bad Kreuznach kommen bald zusätzliche Aufgaben zu: Die Landestarifgemeinschaft des

Roten Kreuzes in RheinlandPfalz wählte Dietmar Brosche in ihren Vorstand. Die DRK-Landestarifgemeinschaft vertritt die Interessen des Roten Kreuzes in Rheinland-Pfalz als Arbeitgeber. In Zusammenarbeit mit der Bundestarifgemeinschaft führt sie die Verhandlungen mit den Gewerkschaften. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Tarifpartnern und werde mich für eine faire Entlohnung aller Mitarbeiter im DRK einsetzen", kommentierte Brosche seine Wahl in den Vorstand. In Rheinland-Pfalz arbeiten rund 9.000 Menschen hauptamtlich beim Roten Kreuz. red

Pflichtaufgabe der Verwaltung ist, sorgte der Förderverein für den Kauf des Autos. Dem

So beteiligte sich die Gemeinde mit 3 000 Euro, die Firmen RWE (2 500 Euro), Farben Schulz (2 000 Euro), MAC (1 000 Euro) und die Volksbank mit 1 000 Euro an dem Kauf. Die Zuwendungen der Feuerschutzsteuer in Höhe von 13 000 Euro werden wahrscheinlich erst in zwei Jahren fließen. Den Restbetrag von 20 500 Euro werden von Förderern übernommen. pdw / Foto: FW

12 Medaillen für Langenlonsheimer Kickboxer

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

FDP Amtsverband Stromberg VG STROMBERG. Zu einer kommunalpolitischen Gesprächsrunde lädt der FDP-Amtsverband am Dienstag, 22. Mai um 19.30 Uhr in den Euro-Rasthof n Waldlaubersheim

ein. Themen werden unter anderem die Umgehungsstraße Wa l d l a u b e r s h e i m u n d d e r Nationalpark Soonwald sein. Alle Mitglieder und Interessierte sind eingeladen. pdw

LANGENLONSHEIM. Die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft im Kickboxen richtete die Kickboxer des VfL am letzten Samstag aus. 300 Gäste verfolgten die mehrstündige Meisterschaft in der Schulturnhalle. Mit dem Ergebnis können die Langenlonsheimer Kickboxer zufrieden sein. Denn sie gewannen an diesem

Tag viermal Gold, viermal Silber und viermal Bronze. Besonders freute sich der VfL für die Lobesworte und Anerkennung für den tollen Turnierverlauf. Auch größere Verletzungen blieben zum Glück aus. „Lediglich ein paar blaue Augen und Prellungen gab es“, teilte Dirk Pekrul vom VfL mit. pdw - Foto: VfL

Nahe-News schnell – informativ - aktuell


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20 Rheinland-Pfalz-Tag & Region Seite 11

-Anzeige-

Nahe-News die Internetzeitung beim Rheinland-Pfalz-Tag

INGELHEIM. In wenigen Tagen ist es so weit. Vom 1. Juni bis 3. Juni findet der diesjährige Rheinland-Pfalz-Tag in der Rotweinstadt statt. Erstmals werden sich auch die „NaheNews“ mit einem Stand präsentieren. Sie werden uns -Anzeige-

an der Showbühne von „Antenne Mainz“ in der Wilhelm-vonErlanger Straße / Ecke Binger Straße an allen drei Tagen finden. Neben zahlreichen Informationen zu unserer Zeitung gibt es

Elternvortrag zu Lernschwierigkeiten

REGION.Die noch verbleibenden Wochen dieses Schuljahrs kommen vielen Schülern - und Eltern - wie ein Endspurt vor. Ein gutes Zeugnis, die Schulempfehlung, der gewünschte Schulabschluss rücken immer stärker ins Blickfeld. Was aber, wenn man schon bisher das Gefühl nicht loswurde, den Anforderungen immer hinterherzulaufen? Nicht wenige Schüler fühlen sich einem hohen Druck ausgesetzt, weil sie - trotz aller Bemühungen - große Schwierigkeiten haben, dem Unterrichtsstoff zu folgen und ihr Klassenziel zu erreichen. Geschätzte zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zum Abitur sind von einer Lese-Rechtschreiboder Rechenschwäche betroffen. Und die Eltern leiden mit, haben mit ihren Kindern oft schon viele vergebliche Stunden lang geübt. Sie fürchten um die Zukunft ihrer Kinder.

I n s e i n e m Vo r t r a g z e i g t Hans-Joachim Knoll, der Leiter des Duden Instituts für Lerntherapie in Bad Kreuznach, welche Anzeichen auf solche Lernschwächen hinweisen. Oft stehen den Kindern wichtige Lernvoraussetzungen nicht zur Verfügung, um erfolgreich lesen, schreiben oder rechnen zu lernen. Aber erst mit diesen Grundlagen können stabile und dauerhafte Lernerfolge erreicht werden. Hans-Joachim Knoll weist in seinem Vortrag auch Wege zur erfolgreichen Überwindung von Lernschwierigkeiten auf. Der Vortrag findet am Dienstag, 22. Mai um 19 Uhr im „Duden Institut für Lerntherapie“ in der Kreuzstraße 67 in Bad Kreuznach statt. Zu dieser Veranstaltung sind Eltern, Großeltern und alle Interessierten eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei. AnmeldunG: ( 0671 – 2983112, Mail: badkreuznach@dudeninstitute.de red

www.nahe-news.de Die elektronische Wochenzeitung im Zeitungsformat

auch ein Gewinnspiel für die Gäste. Als Gewinn wird eine Ballonfahrt mit dem Luftfahrtunternehmen Wilbert, einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro im Sportgeschäft Decathlon in Bad Kreuznach und ein 50 Euro Gutschein in der

Straußwirtschaft ChristmannFaller in Oberhausen / Nahe verlost. Schon heute freuen wir uns auf Ihren Besuch am „NaheNews Stand“ beim RheinlandPfalz-Tag. pdw

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

Ihre Werbung mit Nahe-News ist mit einem KLICK immer up to date!


SEITE 12 - VG Rüdesheim



Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

„Soonwaldfreunde“ sind nun eingetragener Verein S PA B R Ü C K E N . A u s d e m spontanen Protest gegen den Nationalpark im Herbst des vergangenen Jahres ist nun ein Verein mit Eintragung beim Amtsgericht in Bad Kreuznach entstanden. Gefreut haben sich die Soonwaldfreunde, dass sie auch vom Finanzamt den vorläufigen Status der Gemeinnützigkeit zuerkannt bekommen haben.

fanden eigentlich alle passend, denn er drückt aus, dass man sowohl zum Soonwald, als auch untereinander eine freundschaftliche Beziehung pflegt. Wichtig ist den „Soonwaldfreunden“ außerdem, dass es ihnen nicht nur um die Verhinderung des Nationalparks geht, sondern, dass sie sich für den Naturpark gemeinsam starkmachen möchten.

M e l a n i e D i l l y, M y r i a m Zimmermann, Peter Link, Michael Seifert und Marcus Lunkenheimer wollten ursprünglich nur gemeinsam die Informationsveranstaltung zum geplanten Nationalpark in Ippenschied besuchen, um sich eingehend zu informieren. Schnell wurde vor Ort allen klar, dass ein Nationalpark nicht das war, was man sich darunter vorgestellt hatte. Der Vorwurf der „Mogelpackung“ stand im Raum. Für alle fünf war klar, dass man das Land, beziehungsweise die Landesregierung beim Wort nehmen wollte, dass gegen die Akteure vor Ort kein Nationalpark

Für sie ist der bestehende Naturpark das ideale Instrument um Mensch, Wald und die Tiere des Waldes einen größtmöglichen Nutzen zu bieten, ohne einen von Dreien dabei auszuklammern. Auch touristisch bietet der Naturpark viele Möglichkeiten, die bislang noch nicht ausgeschöpft wurden. In Zukunft möchten die Soonwaldfreunde sich für i n t e r e s s a n t e Wa n d e r w e g e (ähnlich dem Soonwaldsteig) engagieren und auch Müllsammelaktionen im Wald sind geplant. Interessierte und Neumitglieder sind herzlich willkommen. pdw/red

entstehen würde. Schnell kamen Leute aus Spabrücken und Umgebung hinzu, die sich mit dem Gedanken an einen Nationalpark nicht anfreunden konnten. Die Unterschriftensammlung der Verbandsgemeinde Rüdesheim wurde ernst genommen und Unterschriften für und gegen den Park gesammelt. Das Ergebnis der Sammlung überraschte selbst die „Soonwaldfreunde“, die sich ab diesem Zeitpunkt so nannten. Gut 95 Prozent der Bürger stimmten gegen

den Park. Nicht genug um das Land zu überzeugen. Nach einer kurzen Frustrationsphase entschied man sich nun erst recht „Flagge“ zu zeigen und sich weiter entschieden gegen den Park starkzumachen. Die erste Aktion, des damals noch nicht eingetragenen Vereins, war die Informationsveranstaltung mit den Rednern Staatssekretär Dr. Griese von der Landesregierung und Marcus Lunkenheimer, in Spabrücken mit mehr als 400 Besuchern. Den Namen „Soonwaldfreunde“

Anzeige Raumausstatter Schmidt 50-2 kw ab45-2011_Layout 1 02.11.2011 15:59

Theater „Rommé zu dritt“

Freie Wähler Weinsheim

Carneval-Club Weinsheim

WEINSHEIM. Die Mitgliederversammlung der Freien Wählergemeinschaft Weinsheim findet am Dienstag, 22. Mai um 20 Uhr im Rathaus Backesgasse statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

WEINSHEIM. Am Freitag, 25. Mai findet um 20 Uhr im Sängerheim des Historischen Rathauses die Generalversammlung des Carneval-Club statt. Auf der Ta g e s o r d n u n g s t e h e n d i e Berichte des Vorstandes. pdw

HERGENFELD. Am kommenden Wochenende stehen drei Aufführungen des „Kuckuckstheater“ Hergenfeld auf dem Programm. Die Laienschauspieler werden das Stück „Romme zu dritt“, eine Komödie in drei Akten, im Gemeindehaus aufführen. Am

Freitag, 18. Mai und Samstag, 19. Mai finden die Aufführungen um 20 Uhr statt. Am Sonntag, 20. Mai beginnt das Theater bereits um 18 Uhr. Karten zum Preis von 6 Euro gibt es im Vorverkauf bei Familie Luckow ( 06706 – 8497 oder an der Abendkasse. pdw


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Feuerwehrfest Schlossböckelheim

SCHLOSSBÖCKELHEIM. Mi t e i n em Fes t wur de a m Sonntag das neue Gerätehaus der Feuerwehr eingeweiht. Gleichzeitig wurde auch das neue Tragkraftspritzenfahrzeug offiziell von Bürgermeister Lüttger übergeben. Die Kosten für das neue Haus betragen 200 000 Euro. Das Land beteiligt sich mit 57 000 Euro an dem Projekt. Besonders erfreut zeigte sich Lüttger über das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrkräfte. 15 Personen leisteten unentgeltlich insgesamt 1 900 Arbeitsstunden. Markus Lüttger: Dadurch wurden 30 000 Euro gespart“. Ortsbürgermeister Rudolf Staab zeigte sich froh darüber, dass der VG-Rat dem Bau zugestimmt hatte. „Wir können stolz sein,

Was findet in der Region statt?

was hier geschaffen wurde“, so Staab. Die Kosten für das neue Fahrzeug belaufen sich auf 52 000 Euro. Vom Land wurde ein Zuschuss von 20 000 Euro zugesagt. Den Restbetrag finanziert die Verbandsgemeinde. Während der Einweihungsfeier überreichte Bürgermeister Lüttger an Heiko Schorr und Vo l k e r Wa l g d a s s i l b e r n e Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Weiterhin wurden auch sechs Kameraden befördert: Matthias Fath, Peter Fath (beide zum Feuerwehrmann), Lars Ackermann, Jürgen Schuster (beide zum Hauptfeuerwehrmann) und Heiko Schorr (Oberlöschmeister). pdw

Waldfest WALDBÖCKELHEIM. Zum Waldfest auf „Leo`s Ruh“ lädt der Förderverein der Feuerwehr an Christi Himmelfahrt, 17. Mai ein. pdw

Schaukelbratenfest

Klick mich!

WINTERBACH. Das 40. Schaukelbratenfest des MGV findet am Donnerstag, 1 7 . M a i s ta tt. Be g i nn des Jubiläumsfestes ist um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Für Unterhaltung an diesem Tag sorgt der Musikverein Bretzenheim. pdw

VG Rüdesheim Seite 13

Feuerwehrfest Spabrücken Einweihung

SPABRÜCKEN. Ihr 75-jähriges Jubiläum feierte die Freiwillige Feuerwehr am letzten Sonntag. Am Nachmittag überreichte Bürgermeister Markus Lüttger die Jubiläumsurkunde an Wehrführer Dirk Zimmermann. In seiner Rede blickte Lüttger auf die Anfangsjahre zurück. Nach einer Pflichtfeuerwehr wurde die freiwillige Feuerwehr 1937 gegründet. Durch den Zweiten Weltkrieg war ein Großteil der Mannschaft zum Kriegsdienst einberufen worden. Lüttger: „Erst nach den schlimmen Kriegsjahren kam die Notwendigkeit einer Wehr wieder so langsam in Gang“. Die Wehr wurde von Johann Zimmermann und Eduard Weis geführt. 1970 übernahm Wendelin Biroth die Verantwortung und

führte die Wehr 25 Jahre lang. Sein Nachfolger wurde Joachim Biroth, dem Markus Knepper und Dirk Zimmermann folgen. Als eine hochmoderne Stützpunktwehr bezeichnete Lüttger im Jubiläumsjahr die Wehr. „Die Ausstattung ist sehr gut, die Kameraden gut ausgebildet und motiviert“, stellte Lüttger fest. Ortsbürgermeister Dieter Rosskopf dankte ebenfalls der Wehr für ihr Engagement in der Gemeinde. „Sie sind ein fester Bestandteil der örtlichen Gesellschaft“, so Rosskopf. Das silberne Feuerwehrehrenzeichen bekam am Sonntag Christoph Biroth ausgehändigt. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Peter Jörg befördert. Thomas Frank ist neuer Löschmeister. Eine besondere Auszeichnung erhielt Wendelin Biroth. pdw

Hundewanderung MÜNCHWALD. Der Allgemeine R e t r i e v e r, J a g d - u n d Begleithunde-Verein und der Hundesportclub Münchwald laden auch dieses Jahr wieder an Christi Himmelfahrt, 17. Mai zur Frühjahrswanderung ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Haus Gräfenbach. Von dort geht es in einem etwa einstündigen Fußmarsch durch den Soonwald nach Spabrücken. Dort findet in der Nähe des Sportplatzes eine festliche Tiersegnung statt, zu der Pferde, Hunde, Katzen, Kaninchen und alles mögliche Getier und deren Besitzer aus dem gesamten Umland

zusammenkommen. Bei Kaffee und Kuchen kann man sich stärken und eine erholsame Pause einlegen. Nach der Segnung beginnt die Rückwanderung zum „Haus Gräfenbach“. Dort findet ein gemütliches Beisammensein statt. Alle Hunde und Hundebesitzer sind willkommen! Die Hunde sollten mindestens sieben Monate alt sein und gut an der Leine gehen können. Weitere Infos gibt es bei der Ersten Vorsitzenden der Vereine Isabel Marschall. ( 06706 - 913818. pdw


SEITE 14 - IDAR-OBERSTEIN 

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Bewilligungsbescheid für Klinikum übergeben IDAR-OBERSTEIN.Zu einem energieeffizienten und nachhaltigen Krankenhaus wird das Klinikum IdarOberstein. Dafür überreichte Wirtschaftsministerin Eveline Lemke zum Start des Nachhaltigkeitsmanagements am Samstag einen Bewilligungsbescheid des Landes im Wert von 20 000 Euro. „Die Gesundheitswirtschaft in Rheinland-Pfalz zukunftsfähig zu machen, das bedeutet nicht nur qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung sicherzustellen, sondern als Querschnittsaufgabe

auch nachhaltiges und energieeffizientes Wirtschaften im Krankenhaus zu fördern. Der Bewilligungsbescheid für das Klinikum Idar-Oberstein ist ein Beitrag des Landes, um den Umstrukturierungsprozess in diese Richtung anzustoßen“, so die Ministerin. Ziel des Nachhaltigkeitsmanagements an Krankenhäusern ist so genanntes „Green Management“, nachhaltiges Wirtschaften in der Klinik, um Kosten in allen Bereichen zu reduzieren. Dabei geht es in Idar-Oberstein in einem ersten

Was findet in der Region statt?

Klick mich!

Dienstjubiläum

Schritt darum, exemplarisch zu untersuchen, welche Verbesserungen mit baulichen Maßnahmen der Verbesserung interner Abläufe sowie mit S t o ff s t r o m m a n a g e m e n t i m Gesundheitswesen möglich sind. Lemke: „Von den Projektergebnissen in Idar-Oberstein werden auch andere Kliniken in Rheinland-Pfalz profitieren. Idar-Oberstein ist der Vorreiter von Green Management am Krankenhaus.“ Das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz hat mit dem Energie-Effizienztisch

und dem IFAG-Arbeitskreis Tr e ff p u n k t e g e s c h a ff e n , an denen sich Kliniken und Pflegeeinrichtungen im Land über Erfahrungen und Erfolge mit nachhaltigem Wirtschaften im Gesundheitswesen austauschen können. Im Klinikum in Idar-Oberstein sind derzeit etwa 1 000 Menschen beschäftigt, sie versorgen jährlich 20 000 Patienten stationär und weitere 30 000 Patienten ambulant an den Klinikstandorten IdarOberstein und Baumholder. pdw/red

Konzertabend im Jam IDAR-OBERSTEIN. Unter dem Titel „music united“ findet am Samstag, 19. Mai um 20 Uhr der nächste Konzertabend im Jugendtreff am Markt (Jam) statt. Auf der Bühne stehen „Hagbard Celine“, „Diary Of Fate“, „Dancing At My Disco“ und „xStillstandx“. Einlass im JAM ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro. red

Rosengarten neu bepflanzt

IDAR-OBERSTEIN. Sein 25-jähriges Dienstjubiläum bei den Stadtwerken feierte v o r w e n i g e n Ta g e n M a r k Bamberger. In einer Feierstunde gratulierten Beigeordneter Friedrich Marx, Kollegen und Personalvertretung dem Betriebsleiter des Wasserwerks an der Steinbachtalsperre zu seinem Jubiläum. Der gelernte Elektroanlagen-

installateur und Energieanlagenelektroniker kam Ende der 80er Jahre als Schaltwart der Wasseraufbereitungsanlage zu den Stadtwerken. Nach einer Prüfung als Wassermeister übernahm Mark Bamberger 1993 die Betriebsleitung des Wasserwerks. Seit drei Jahren vertritt er außerdem als Mitglied des Personalrats die Belange seiner Kollegen. red

IDAR-OBERSTEIN. Komplett neu bepflanzt wurde der Rosengarten am Deutschen Mineralienmuseum in der Obersteiner Fußgängerzone. Der sehr kalte Winter hatte die bisherige Bepflanzung stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass ein Austausch notwendig wurde. „Die alten Rosenstöcke w aren schon i n di e Jahre gekommen und daher sehr frostempfindlich“, erklärte Martin Pfeiffer, zuständiger Grünflächen-Sachbearbeiter beim städtischen Tiefbau. Die extremen Minusgrade dieses

Winters taten dann ihr Übriges – rund zwei Drittel der Bepflanzung waren erfroren. Daher entschloss man sich seitens der Stadt, den Rosengarten komplett zu erneuern. Hierfür entfernten die Mitarbeiter des Baubetriebshofs zunächst die alten Rosenstöcke und tauschten die Erde aus. Anschließen pflanzten sie mehr als 400 Beet- und Zwergrosen sowie eine Kletterrose. „Wenn alles gut geht, werden wir diesen Sommer schon die erste Blüte der neuen Rosen erleben“, so Martin Pfeiffer. red


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Region - Seite 15

Siegergemeinden haben zukunftsausrichtende Weiterentwicklung unter Beweis gestellt KREIS. In der Sonderklasse des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ werden die Gemeinden Bärweiler, Duchroth und Hergenfeld den Landkreis auf Gebietsebene vertreten. Diese Entscheidung traf die Jury in der vergangenen Woche, nachdem sie neun Gemeinden besucht hatten. „Die drei Siegergemeinden haben insbesondere ihre

kontinuierliche, innerörtliche und zukunftsausrichtende Weiterentwicklung sehr deutlich unter Beweis gestellt“, teilte die Kreisverwaltung Bad Kreuznach mit. Interessant ist hierbei vor allem, dass es sich bei allen drei Ortsgemeinden um reine Wohngemeinden handelt. Die Bürgerinnen und Bürger identifizieren und engagieren

UnternehmerinnenNetzwerk wird Zwei

REGION. Seinen zweiten Geburtstag feiert das Netzwerk „DU-Die Unternehmerinnen e. V.“ am Montag, 21. Mai um 19 Uhr im Weinhaus Engel in Grolsheim. Hierzu sind interessierte Frauen herzlich eingeladen. Die Teilnehmerinnen können sich auf eine kleine Überraschung freuen. Deshalb wird um eine Anmeldung unter info@ du-netzwerk.de gebeten. Den Impulsvortrag bei diesem Netzwerktreffen hält die Physiotherapeutin Caroline Stingl. Sie gibt Tipps und zeigt Übungen, wie man Rückenbeschwerden effektiv vorbeugen kann. „Gerade für Frauen, die aus beruflichen Gründen viel am Schreibtisch

sitzen oder lange Strecken im Auto fahren, ist es wichtig zu wissen, welche Übungen man alleine machen kann, um seinen Rücken zu entlasten und die eigene Körperhaltung zu verbessern“, weiß die Physiotherapeutin mit eigener Praxis in Waldalgesheim. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung im April wurde a u c h e i n n e u e r Vo r s t a n d gewählt. Diesem gehören an: Marian Hahn (1. Vorsitzende), Lydia Billmann (2. Vorsitzende), Ricky Haas (Schriftführerin), Dr. Andrea Trippler (Kassenwartin) und Claudia Heyer (Beisitzerin). Nähere Infos zum Verein und den Veranstaltungen gibt es unter www.du-netzwerk.de. pdw/red

Nahe-News schnell – informativ - aktuell

sich sehr stark in ihren Dörfern und tragen dazu bei, diese auch weiterhin lebenswert zu erhalten. So werden neben vielen anderen Maßnahmen die innerörtlichen Grünflächen durch die Bürger gepflegt. Die Planungen und der Ausbau modernster Kommunikations möglichkeiten, in Form von Breitbandverkabelung ist ein

Projekt dieser Ortsgemeinden. Hervorzuheben sind weiterhin die breit gefächerten Freizeit- und Weiterbildungsmöglichkeiten, welche vor allem die Generationen ins Gespräch bringen. Die weiteren Teilnehmer in der Sonderklasse waren: Boos, Hüffelsheim, Odernheim, Pfaffen-Schwabenheim, Simmertal und Wallhausen. pdw/red

545 000 Menschen kamen zur Heilig-Rock-Wallfahrt

TRIER. 545 000 Besucher besuchten in den letzten vier Wochen die Heilig-RockWallfahrt. Allein in den letzten drei Tagen kamen 65 000 Pilger in den Dom, wo der Heilige Rock besichtigt werden konnte. Der Leiter der Heilig-RockWallfahrt, Mons. Dr. Georg Bätzing, betonte am Schlusstag in einem Gottesdienst in der Liebfrauenbasilika, dass ihn ein Gefühl großer Dankbarkeit bewege. „Denn ich habe spüren

dürfen, dass Jesus hier unter uns am Werk ist, um sich seine Kirche für heute zu formen", sagte er. Die Wallfahrt, so hätten ihm viele Menschen gesagt, habe etwas davon spüren lassen, wie sie sich die Kirche wünschten: „freundlich, aufmerksam, auf die Mitte in Christus hin orientiert, tröstlich und fürsorglich, ermunternd und aufbauend, einladend offen, ehrlich in ihrer Begrenztheit und reich durch die Gnade Gottes." pdw/red - Fotos: M.Wolf


SEITE 16 - Mainz-Bingen



Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Freude über Heiligsprechung von Hildegard von Bingen BINGEN / ODERNHEIM. Groß war die Freude in der Region in der letzten Woche, nachdem Papst Benedikt XVI Hildegard von Bingen offiziell in den Heiligenkalender aufgenommen hat, Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, begrüßte diesen Rechtsakt: „Das ist ein wichtiger Schritt für die Weltkirche. Ich freue mich, dass die bedeutende Persönlichkeit der heiligen Hildegard von Bingen damit nochmals besondere Würdigung erfährt. Hildegard von Bingen wird in unserem Land große Wertschätzung entgegen gebracht. Gerade die Abtei Eibingen ist zu einem wichtigen Wallfahrtsort und HildegardZentrum in Deutschland geworden“, so Zollitsch. Die neue Heilige spiele für das Glaubensleben in Deutschland

eine bedeutende Rolle. „Ich bin dankbar, dass die Verehrung des Benediktinerinnenordens und der Abtei Eibingen sowie der Bistümer Mainz, Trier und Limburg so reiche Frucht trägt“, so Zollitsch abschließend. Auch in Bingen freute man sich über die Nachricht aus Rom. „Ein großer Tag der Freude für

Vereine können am „easi“- Tag teilnehmen

BINGEN. Am 17. August findet zum neunten Mal der Aktionstag „easi“ für die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen auf dem Sportgelände in Büdesheim statt. „easi“ steht für Erlebnis, Aktion, Spaß und Information. Vo n 8 U h r b i s 1 2 : 3 0 U h r p r ä s e n t i e r e n s i c h Ve r e i n e und Institutionen den Kindern beim „Markt der Möglichkeiten“ mit ihren Angeboten. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei die unterschiedlichsten Vereine und Organisationen mit ihren Freizeitangeboten kennen. Die „Mitmachstationen“ sorgen bei den Kindern für reichlich Erlebnis, Aktion, Spaß und Information. D i e Ve r a n s t a l t u n g d e s

Kriminalpräventiven Rates Bingen ist ein regelmäßiges Angebot zur Sucht- und Gewaltprävention. Die Mädchen und Jungen erfahren auf diesem Weg mehr über sich selbst, ihre Stärken und ihre Grenzen. Denn „starke“ Kinder brauchen keine Gewalt und keine Suchtmittel, um Probleme zu lösen. Wenn sich Ihr Verein oder Ihre Organisation am „easi“-Tag beteiligen möchte, um auf diesem Weg möglicherweise neue Mitglieder zu gewinnen, setzen Sie sich bitte mit dem Organisationsteam in Ve r b i n d u n g : To b i a s K l u g e (Stadtverwaltung Bingen), ( 06721 - 184655 oder Mail: tobias.kluge@bingen.de. red

Werbung Anzeigenberaterin MCB_Layout 1 19.04.2011 10:00 Seite 1

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenberatung und -verkauf

 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bingen, die schon lange darauf gewartet haben, dass ihre schon immer als heilig empfundene Hildegard diese Anerkennung nun auch offiziell durch den Oberhirten der katholischen Kirche, Papst Benedikt XVI. erfährt“, teilte Bürgermeister Thomas Feser mit. Mit großer Freude hat auch der Bad Kreuznacher Landrat Franz Josef-Diel die Heiligsprechung aufgenommen. „Für die Bürgerinnen und Bürger unserer Heimat wird durch die Heiligsprechung die große Anziehungskraft Hildegards noch weiter zunehmen. Das Kloster Disibodenberg, wo die spätere Äbtissin ihre frühen Jahre verbrachte, wird für viele Interessierte und Gläubige bei einem Besuch des Landkreises Bad Kreuznach im Mittelpunkt

stehen“, so Diel. Der Landrat ist sich sicher, dass der Landkreis Bad Kreuznach für Menschen, die sich auf Spurensuche an die authentische Wirkungsstätte der Heiligen begeben, an Attraktivität gewinnen wird. Die „Disibodenberger SciviasStiftung“ zeigte sich hoch erfreut über diese besondere Ehrung der wichtigsten Bewohnerin des Klosters Disibodenberg. „Wir hoffen, dass dadurch die Kenntnis über das Wirken der Hl. Hildegard noch weiter verbreitet wird und freuen uns, dass nun noch mehr Aufmerksamkeit auf die Klosterruine Disibodenberg gelenkt wird“, teilte die Stiftung mit. Aus Anlass der Aufnahme in den Heiligenkalender wird in der Klosterruine Disibodenberg ein Dankgottesdienst stattfinden. Der genaue Termin wird noch mitgeteilt. pdw/red

Was findet in der Region statt?

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!

Geführte Wanderung durch den Bacharacher Raum BACHARACH. Der Umweltschutzbeauftragte des Landkreises Mainz-Bingen Eric Alhéritière, lädt zu einer geführten Wanderung am Sonntag, 20. Mai ein. Der Biologe Thomas Merz gibt dabei einen Einblick in die außergewöhnliche Pflanzenund Tierwelt dieser Region. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Tourist-Information im Posthof. Die Wanderung dauert circa vier Stunden. An der nördlichen Grenze des Landkreises, im Herzen des UNESCO-Welterbes „Oberes Mittelrheintal“ gelegen, bildet der Bacharacher Raum einen

Schwerpunkt der Artenvielfalt im Kreis Mainz-Bingen. Aufgrund seiner großen ökologischen Bedeutung ist das Gebiet ein Europäisches Schutzgebiet für Flora, Fauna und Lebensräume. Angemessene Kondition für die teils steile Strecke, gutes S chuhw erk, der Witterung angepasste Kleidung und ausreichende Verpflegung sind notwendig. Die Wanderung ist für alle Teilnehmer kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, aber erwünscht. ( 06132 - 7872175 oder Mail: alheritiere.eric@mainz-bingen. de. red


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

10 000 Euro für Kindertheatertour

MAINZ-BINGEN. Die Familienstiftung der Eckes-Granini Group aus Nieder-Olm förderte die erste Kindertheatertour im Landkreis Mainz-Bingen mit einer Spende in Höhe von 10 000 Euro. Die Scheckübergabe fand im Rahmen einer Theateraufführung in der Kita „Abenteuerland“ in HeidesheimUhlerborn statt. Bis zum 11. Mai fanden täglich mehrere Aufführungen des „Krümel Theaters“ der Kammerspiele Mainz in 25 Kitas im Landkreis statt. Das Projekt gab Kindern vom zweiten bis fünften Lebensjahr die Chance ein altersgerechtes Kindertheater zu erleben. Gespielt wurden kurze Stücke wie „Krümel und die

Farben“, „Hast du Töne?“ oder „Krümel und Stelze“. „Ich danke der Firma EckesGranini für diese großzügige Spende für ein Projekt, das Kinder schon früh mit dem Theater in Berührung bringt“, so Landrat Claus Schick. „Theater ist ein Medium, das auf sehr intensive und doch spielerische Weise Themen an Kinder heranträgt, sie zur Auseinandersetzung anregt oder deren Gefühle aufnimmt und zum Ausdruck kommen lässt“, ergänzt Elfi Dittrich von der Fachberatung für kommunale Kindertagesstätten der Kreisverwaltung MainzBingen, die die Veranstaltungen initiierte und organisierte. pdw/red

Mainz - Bingen Seite 17

Bewerben für den Klimaschutzpreis MAINZ-BINGEN. Zum zweiten Mal wird der mit 5 000 Euro dotierte Klimaschutzpreis des Landkreises Mainz-Bingen vergeben. Bewerbungen für den Preis können noch bis 31. Mai eingereicht werden. Gewürdigt werden sollen vor allem innovative Maßnahmen und Projekte zur CO2-Einsparung, wobei bei der Preisvergabe auf die Bereiche rationelle Energienutzung, Einsatz regenerativer Energien, innovative Gebäudetechnik, besonders effiziente Bauweise, umweltfreundliche Mobilität sowie Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, die für den K l i maschutz sensi bi l i si ert,

besonderes Gewicht gelegt wird. Die Auszeichnung richtet sich an Träger öffentlicher, karitativer oder kirchlicher Einrichtungen sowie an Träger privater Einrichtungen, die eine öffentliche Aufgabe erfüllen, wie beispielsweise Krankenhäuser, Altenheime, Kindertagesstätten oder Schulen. Bewerbungen und Vorschläge mit Begründung können an folgende Adresse gesendet werden: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, UEBZ, KonradAdenauer Straße 3, 55218 Ingelheim am Rhein. Weitere Infos gibt es unter ( 06132 7872170. red

„Wasser mit allen Sinnen erleben“ im Stellwerk für Jedermann. Am 17., 19. und 20. Mai jeweils von 11 – 17 Uhr können Jung bis Alt im Stellwerk Mensch | Natur | Technik als auch im „Park am Mäuseturm“ dem Thema auf den Grund gehen. Hierzu laden kurzweilige Experimente, Bastelaktionen oder Teichforschungen ein. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Aktionstage werden unterstützt vom Freundeskreis „Park am Mäuseturm“.

BINGEN. „Wasser mit allen Sinnen erleben" ist das Motto der NABU-Mitmach-Aktionen

Weitere Infos erhalten Sie beim NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen unter www.NABURheinauen.de, ( 06721 – 14367. red

Fußgängerzone ausgeschildert

Jeden Mittwoch im World Wide WebNahe-News die Internetzeitung

INGELHEIM. Seit wenigen Tagen ist der Bereich der Bahnhofstraße zwischen Römerstraße und Binger Straße sowie ein Teil der Georg-Rückert-Straße als Fußgängerzone beschildert. Dies bedeutet, dass in diesem Bereichen nicht mehr geparkt werden darf. Für das Befahren der Fußgängerzone gibt es Ausnahmen. Danach ist das Befahren und Halten für

Lieferverkehr werktags zwischen 6 und 10 Uhr sowie das Befahren durch Radfahrer und Taxis zulässig. In der Fußgängerzone ist Schrittgeschwindigkeit zu fahren. Die Stadtverwaltung bittet die Ve r k e h r s t e i l n e h m e r, d i e s e Regelung zukünftig zu beachten. Das Ordnungsamt wird deren Einhaltung überwachen. red


SEITE 18 - Service  Diese Eilmeldungen wurden in dieser Woche veröffentlicht:

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

-Anzeige-

Lebensfreude in der Region genießen Straußwirtschaften & Gutsschänke

15. Mai 2012 / 10.22Uhr Arbeitsunfall bei Busreparatur -

Ort

Weingut

Dalberger erlitt tödliche Verletzungen 13. Mai 2012 / 13.39Uhr

Bad Kreuznach

Nach Maimarktbesuch ausgeraubt - Polizei sucht Zeugen 13. Mai 2012 / 12.43Uhr Mit 2,68 Promille Unfall

Bad KreuznachBosenheim

Straußwirtschaft Euler Rheinhessenstr. 77 ( 0671-61291 www. weingut-euler.de

Oberhausen / Nahe

Weingut und Straußwirtschaft Christmann-Faller Hallgartener Str. 2 Tel. 06755-1526 www. christmann-faller.de

gebaut und geflüchtet 11. Mai 2012 / 17.15 Uhr Kripo identifizierte Exhibitionisten - Weitere Geschädigte gesucht 11. Mai 2012 / 15.52 Uhr Neue Veranstaltungsseite ist online 09.Mai 2012 / 20.57 Uhr Vereinsheim in der Innenstadt ausgebrannt.

Anmeldung Newsletter: Mail: newsletter@nahe-news.de SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an: ( 0170 - 9644691 (normale SMS-Gebühr)

Silvia’s Elisabethenquelle „Der Weinpavillon im Kurpark“ ( 0671/3 55 55 www.elisabethen -quelle-kh.de

WaldalgesheimGenheim

Weingut und Straußwirtschaft Walter Eckes Naheweinstr. 26 ( 06724-95977 www. winzerlädchen.de

Öffnungszeiten Montag bis Samstag 17 Uhr - 23 Uhr Sonn- und Feiertag 15 Uhr - 23 Uhr Saisonende: 31.10.2012 Christi Himmelfahrt ab 17 Uhr geöffnet Fr., Sa., & So. ab 17 Uhr Do. Fleischspieß Sa. Spießbraten vom Wingertsknorzengrill Fr. ab 17 Uhr Sa/So/Feiertagen ab 12 Uhr geöffnet bis 17. Juni 2012 Öffnungszeiten: Fr. / Sa. ab 17 Uhr Sonntag & Feiertag ab 16 Uhr Frühstücksbuffet: Do. 17. Mai 2012

Anmeldung erbeten!

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026

Was findet in der Region statt?

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Klicken Sie unseren Veranstaltungskalender an!


Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

Nahe-News Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 18.05.12 ab 8 Uhr: Bad Kreuznach Stadion Salinental: 38. Internationales MädchenHockeyturnier

Samstag, 19.05.12 17 Uhr: Bad Sobernheim Kaisersaal: Bad Sobernheimer Weinkost 18.30 Uhr Kirn Kyrburg: Konzert mit Red Hot Chilli Pipers ganztägig Bingen Grünes Haus (ehemalige Blumenhalle der Gartenschau) 1. Binger Gartenmarkt

Sonntag, 20.05.12 ab 11 Uhr: Bad Sobernheim Feuerwehrhaus: Tag der offenen Tür 11 Uhr: Bad Kreuznach: Rittergut Bangert: Internationaler Museumstag und Museumsfest Ihre Termine senden Sie an: Mail: termine@nahe-news.de Fax: 06755 - 9699027

Horch e mol... …ich habe noch nie im „Knigge“ gelesen. Mir wurde von meinen Eltern „Bitte!“ und „Danke!“ beigebracht, dass man grüßt, wenn man im Dorf einen anderen Menschen sieht, dass man nicht mit vollem Mund spricht und im Bus aufsteht, wenn ein älterer Mensch keinen Sitzplatz mehr findet. Ich schmatze und rülpse nicht beim Essen. Ich halte beim Husten die Hand vor den Mund und seit dem die neuen Grippe-Viren ihr Unwesen treiben niese ich brav in mein Taschentuch oder ersatzweise in die Armbeuge. Für mich sind das Selbstverständlichkeiten. Respekt und Höflichkeit im Umgang mit meinen Mitmenschen sind aber keine Frage des Alters. Meine Tochter ist kürzlich im Wartezimmer für eine ältere Dame aufgestanden. Die Frau setzte sich – ohne das Kind eines Blickes zu würdigen oder sich zu bedanken. Dem Kind

ist das gar nicht aufgefallen, es war selbstverständlich für meine Tochter, dass sie Platz gemacht hat. Aber mir ist es aufgefallen. Und mir fällt in letzter Zeit noch viel mehr auf. Auf der Straße wird mir von fremden Jugendlichen vor die Füße gespuckt – das ist anscheinend cool. Im Laden heißt es „Ich krieg `n Ring Fleischwurst.“ oder ganz lapidar „E Mettbrötche!“ Kein Tagesgruß, kein „Bitte“ und „Danke“. Manche Fußgänger zucken regelrecht erschrocken zusammen, wenn ich unbekannterweise freundlich grüße. Es ist schwierig, meinen Kindern Höflichkeit und Respekt beizubringen, wenn das gleiche nicht zurückkommt. Dennoch bestehe ich in meiner Erziehung auf meinem kleinen „AlltagsKnigge“. Ich hoffe, meine Kinder sind mir irgendwann so dankbar dafür wie ich meinen Eltern…

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

Kontakt zum „Horch e Mol“ Mail: horchemol@nahe-news.de Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Klicken Sie das Wappen an!

Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen

PRICKELND

ANDERS

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Euer Horch e Mol

NAHE-NEWS

NAHE-NEWS

Service Seite 19

Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufnummern

SEITE 20 - Service 

Nahe-News 16.05.2012 - KW 20

POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Apothekennotdienst

Mittwoch, 16. Mai Apotheke am Rotenfels, Norheim Faust Apotheke, Bad Kreuznach Donnerstag, 17. Mai Flora Apotheke, Langenlonsheim Felsen Apotheke, Bad Münster am Stein

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Nicht die Liebe, sondern die Gewohnheit hält uns davon ab, getrennte Wege zu gehen. (S. N.)

Erfreuliche Familiennachrichten Am 15. Mai 2012 feierte Regina Zurbel aus Hargesheim ihren 46. Geburtstag.

Freitag, 18. Mai: Sonnen Apotheke, Langenlonsheim Apotheke im Korellengarten, Bad Kreuznach Samstag, 19. Mai: Kur Apotheke, Bad Kreuznach Sonntag, 20. Mai: Löwen Apotheke, Bad Kreuznach Montag, 21. Mai: Apotheke am Mönchberg, KH-Winzenheim Dienstag, 22. Mai: Neue Apotheke am Holzmarkt, Bad Kreuznach

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

Es gratulieren herzlich Sohn Yannic, und der Freundeskreis. Auch das Nahe-News-Team schließt sich den Glückwünschen an!

Haben Sie erfreuliche Familiennachrichten? Dann senden Sie diese ganz einfach an die Nahe-News. Die Veröffentlichung ist kostenlos! Mail: info@nahe-news.de

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 5° C / 12°C unterschiedlich bewölkt, vereinzelt Schauer

Donnerstag 1° C / 13°C unterschiedlich bewölkt

Freitag 6° C / 16°C unterschiedlich bewölkt

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 10° C / 19° C unterschiedlich bewölkt

Sonntag 12° C / 21° C unterschiedlich bewölkt, Schauer

„Der Mai, zum Wonnemonat erkoren, hat den Reif noch hinter den Ohren.“

Nahe-News die Internetzeitung KW 20_2012  

Nahe-News die Internetzeitung für die Nahe-Region KW 20-2012