Page 1

NAHE - NEWS

Die umweltfreundliche art zu lesen Mittwoch, 07.05.2014

Die Internetzeitung für die Nahe-Region

Nohfelden Na

he

Bingen/Rhein

Jahrgang 4 / KW 19

Guldentaler Musikverein wird 60! Großes Jubiläumskonzert am 10. Mai

Der Guldentaler Musikverein im Jubiläumsjahr 2014. Am Samstag präsentiert er sein Jubiläumsfrühjahrskonzert Foto: Musikverein

GULDENTAL. In diesem Jahr wird der Guldentaler Musikverein 60 Jahre alt. Zehn Personen gründeten 1954 die „Kirchliche Musikvereinigung 1954 Heddesheim“. Durch

eine Spendenaktion wurden die wichtigsten Instrumente angeschafft und die Proben konnten beginnen. Der Musikverein ist heute aus dem Guldentaler Vereinsleben nicht

mehr wegzudenken. Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens findet am kommenden Samstag, 10. Mai um 20 Uhr ein großes Jubiläumsfrühjahrskonzert statt. Mehr über den Guldentaler Musikverein auf der Seite 9. pdw

Muttertag REGION. Alle Jahre wieder findet am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag statt. Damit Sie das passende Geschenk für den Muttertag finden, stellen wir Ihnen in dieser Nahe-News Ausgabe einige Geschenktipps vor. Seite 13

Maimarkt SPRENDLINGEN. Am kommenden Sonntag (Muttertag) findet in der rheinhessischen Gemeinde wieder der Maimarkt statt. Die Geschäfte haben an diesem Tag von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Mehr über den Markt auf Seite 19

Redaktionsschluss Montags 10 Uhr


SEITE 2 - Stadt KH

Ebbes vun anno dazumal

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Astronomietag KH. Zum Astronomie-Tag lädt die Sternwarte am Samstag, 10. Mai ab 15 Uhr auf dem Gelände der Sternwarte auf dem Kuhberg ein. Angeboten werden regelmäßige

Führungen über das Gelände der Sternwarte, Sonnen- und Planetenbeobachtungen bei klarem Himmel, Kurzvorträge zu astronomischen Themen sowie Kinderquiz und Spiele. red

Naturwanderung

KH. Unter dem Motto „Ebbes vun anno dazumal“ laden die Kultur- und Weinbotschafter Nahe am Mittwoch, 14. Mai zu einer historischen Führung durch die romantische Neustadt ein. Den Gästen wird eine kostümierte Stadtführung durch Bad Kreuznach, abgerundet

mit einem gutem Nahe Wein und kleiner Stärkung geboten. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Eiermarkt. Die Kosten belaufen s i c h a u f 11 € p r o P e r s o n . Anmeldungen nimmt Gail Treuer entgegen. ( 06721 – 47798, Mail: g.treuer@kuweibo-nahe. de. pdw / Foto: Kuweibo

„Yoga am Morgen“ KH. Der DRK-Kreisverband bietet ab dem 8. Mai den Kurs „Yoga am Morgen“ an. Die acht Yogastunden finden jeweils donnerstags, von 10.15 – 11.15 Uhr, in der Haydnstraße 15, statt. Ziel des Kurses ist es, die Beweglichkeit zu verbessern und die Muskulatur zu stärken. Die Teilnehmer erlernen im Kurs schrittweise Yogahaltungen, die

KH. Einen naturkundlichen Spaziergang entlang der Nahe bietet Natur-und Landschaftsführerin Tamara Fitz in Kooperation mit der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH am Samstag, 10. Mai von 16 bis 18 Uhr an. Was ist ein Auwald und welche Pflanzen und Tiere kann man am Fluss beobachten? Was macht alte Bäume und eine lebendige Uferlandschaft so interessant? Welche seltenen Arten gibt es hier und wie können wir sie schützen? Das Salinental wird von unzugänglichen Felshängen und Schluchtwäldern umrahmt. Naturnahe Uferbereiche bieten Fischen, Vögeln, Reptilien und Fledermäusen Lebensraum. Lernen Sie auf einem Rundweg durch das Salinental

Wasseramsel und Würfelnatter, Flohkrebs und Erle kennen. Lauschen Sie dem Wind im Schilf und dem Gesang der Nachtigall.

Treffpunkt für die Wanderung (3 Kilometer) ist um 16 Uhr an der Karlshalle, Salinenbrücke. Infos: (0671 – 8360050, Mail: info@bad-kreuznach-tourist.de. Teilnehmerbeitrag 6€. red/Foto: Tamara Fitz

Pleenicher Wahlkampfarena

zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe gegenüber alltäglichen Stresssituationen verhelfen. Die Übungen richten sich nach den speziellen Bedürfnissen von jedem einzelnen und werden von der Kursleiterin individuell abgestimmt. Anmeldung und Infos: (0671 84444202, Mail: kurse@drk-kh. de. red

DRK Krabbelgruppe KH. In der DRK Krabbelgruppe sind ab sofort noch Plätze für Kleinkinder ab 15 Monaten frei. Die Gruppe trifft sich jeweils montags, von 9.30 – 10.30 Uhr, im Else-Liebler-Haus in der Stromberger Straße 1a. Die Eltern erhalten Anregungen, die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern, indem Sie ihre

Bedürfnisse erkennen und berücksichtigen. Im Vordergrund s t e h e n Ta s t - , G r e i f - u n d Singspiele sowie Impulse die zum Sprechen und Schauen anregen. Anmeldung und nähere Infos: ( 0671 - 84444-202, Mail: kurse@drk-kh.de. red

KH-PLANIG. In der Hexennacht wurde an der Nahetalhalle ein Schild mit der Aufschrift „Wahlkampfarena“ aufgestellt. Die Idee dazu hatte, der „Pleenicher Herold“. Auf dem Schild sind als Karikaturen die vier Ortsvor-

steherkandidaten zu sehen, die gegeneinander boxen. Die Idee kam dem „Pleenicher Herold“ nach der Fastnacht, als er in der Sitzung bei den „Lustigen Schuppessern“ über die vier Kandidaten berichtete.


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Stadt KH Seite 3

„Own Risk“ und „Smurfs“ nehmen an EM teil

Hoffen auf ein gutes Abschneiden bei der EM in Kalkar. Die Gruppe „Own Risk“.

KH. Für die Bad Kreuznacher Tanzgruppen „Own Risk“ und „Smurfs“ steht ein besonderes Wochenende bevor. Beide Gruppen treten vom 7. Mai bis 9. Mai in Kalkar bei der Europameisterschaft an. Die „Smurfs“ tanzen in einer 6er

Formation mit Merve Martensen, Alliyah Goncalves, Melis Jung, Tugce Yanmaz, Jasmyne Fields und Chantal Groll. „Da die Smurfs zum ersten Mal in der Kategorie Varsity (unter 18 Jahre) starten, gilt es neue Erfahrungen zu sammeln mit

dem Ziel, das Finale der besten 8 Teams zu erreichen. Die Smurfs trainieren seit Wochen sehr fleissig und freuen sich riesig auf ihren ersten Auftritt bei den „Großen“, teilte Pressesprecher Timo Gräff mit. „Own Risk“ tanzt ebenso in einer

Mehr Sicherheit für Anwohner und Kinder in der Planiger Straße K H . B e i e i n e m „ Vo r O r t Termin“ der SPD am Eingang des Kindergartens Planiger Straße an dem neben vielen Anwohnern und Erzieherinnen auch die Oberbürgermeisterin D r. H e i k e K a s t e r - M e u r e r, Vertreter des Ordnungsamtes, der Verkehrsbehörde, des Grünflächen- und das Hochbauamtes der Stadt Bad Kreuznach vertreten waren, wurden viele Probleme in Bezug auf immer weiter zunehmende „Raserei“, „wildes Parken“ und die damit verbundene Gefährdung der Kindergartenkinder angesprochen. In diesen sehr aufschlussreichen Gesprächen haben die Teil-

nehmer folgende Verbesserungen erreichen können, die nunmehr in kürzester Zeit umgesetzt werden: - Auf beiden Seiten vor dem K i n d e r g a r t e n w i r d „ Te m p o 30“ eingerichtet und das Schild „Überholverbot Ende“ stadtauswärts vor der Einfahrt Tankstelle entfernt. - Es wird eine Straßenmarkierung „Achtung Kinder“ vor dem Kindergartenhaupteingang angebracht. - Fünf „Kiss & Ride“ Parkplätze stadteinwärts finden kurz vor beziehungsweise hinter dem Eingang zum Kindergarten ihren Platz.

Foto: M.Wolf

6er Formation mit Nico Pereira, Alexandre Galvez, Kai Spandl, Esra Dinckal, Eugenia Dwira, Nina Grundei. Own Risk startet in der Kategorie Adult (über 18 Jahre) und hat sich als Ziel gesetzt, unter die besten 5 zu kommen. red

Pörksen sprechen

- Stadteinwärts wird das „wilde Parken“ durch Einzeichnung von offiziellen Parkbuchten, die halb auf dem Bürgersteig und halb auf der Straße liegen, entschärft. Die Einfahrten der Anwohner werden dadurch nicht berührt.

KH. Die nächste Bürgersprechstunde des SPD-Stadtratsfraktionsvorsitzenden Carsten Pörksen, findet am Montag,19. Mai im SPD Büro in der Mannheimer Straße 238 von 16 Uhr bis 18 Uhr statt. red

- Die Kreisverwaltung wird mit der Bitte um regelmäßige Kontrolle der Einhaltung der Neueinrichtung „Tempo 30“ informiert, sobald diese abgeschlossen ist. - Die Stadt Bad Kreuznach wird sich bei den Firmen Dr. Jacob, Pall Filtersystems und KHS bemühen, eine „bezahlte“ Parkmöglichkeit für die Erzieherinnen zu erreichen. red

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de


SEITE 4 - Stadt KH 

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Erfahrenes Team führt DRK-Bereitschaft KH. Die Ehrenamtlichen des Deutschen Roten Kreuzes in der Stadt Bad Kreuznach haben seit wenigen Tagen ein neues Führungsteam. Mit Thilo Hahn als Bereitschaftsleiter, und Petra Cataldi-Mathes als Bereitschaftsleiterin sind nun zwei langjährige Rotkreuzler an die Spitze der größten Bereitschaft im DRK

Kreisverband Bad Kreuznach gewählt worden. Als Bereitschaftsarzt wurde Dr. Christian Schulze im Amt bestätigt. Zusätzlich wurde Elke Kober, als Vertreterin für die Stadt Bad Kreuznach (Jugendrotkreuz und Bereitschaft), in den Vorstand des Kreisverbandes gewählt. Als Vorschlag an die Kreisversammlung für den Vertreter in den Kreisausschuss wurde Olaf Meiss benannt. Die neue Bereitschaftsleitung, bestehend aus drei gleichberechtigten Mitgliedern, kann auf jahrzehntelange Erfahrung im Rotzen Kreuz zurückblicken. Thilo Hahn (34) ist bereits seit 23 Jahren aktives Mitglied der DRK-Bereitschaft und auch hauptamtlich beim DRK Kreisverband beschäftigt. Für seine Amtszeit als Bereitschaftsleiter hat er sich mit seinen beiden Kollegen nicht weniger vorgenommen, als die DRK-Bereitschaft durch neue Mitglieder weiter zu stärken und

noch bekannter zu machen. „Wir sind eine moderne Gemeinschaft mit vielen interessanten Aufgabengebieten und freuen uns auf motivierte Menschen, die unsere Ideen unterstützen möchten“, kommentiert Hahn seine Ideen. Auch Petra Cataldi-Mathes hat genaue Vorstellungen für die Zukunft:

„Ich möchte gemeinsam mit dem Leitungsteam die guten Ideen, die wir in unserer Zeit als kommissarische Bereitschaftsleitung angestoßen haben fortführen und die DRK-Bereitschaft für junge und ältere Menschen attraktiv gestalten“, sagt die 51jährige, die auch im Hauptberuf beim Deutschen Roten Kreuz im Hans-Schumm Haus in der Hauswirtschaft tätig ist und dem Roten Kreuz schon seit 36 Jahren verbunden ist. Sowohl Petra Cataldi-Mathes als auch Thilo Hahn waren bis zur Wahl bereits kommissarisch tätig. Kreisbereitschaftsleiter Wilfried Diepers ist froh, dass sich so zwei erfahrene Menschen für das Amt der Bereitschaftsleitung gefunden haben: „Ich gratuliere den beiden ganz herzlich und freue mich, dass zwei echte Urgesteine des roten Kreuzes in Bad Kreuznach nun auch an verantwortlicher Position die Zukunft der DRK-Bereitschaft mitgestalten.“ red / Foto: DRK

CRV-Sportler besuchten Leistungszentrum KH. Ein Training mit einem echten Experten durften die Sportler der Leistungsgruppe des Creuznacher Rudervereins absolvieren. Allerdings stiegen die Jugendlichen dazu nicht wie gewohnt ins Ruderboot, sondern griffen zu den Hantelstangen. Sie folgten einem Angebot von Landesrudertrainer Robert Sens nach Mainz ins Leistungszentrum und konnten dort mit Günter Weller gemeinsam an ihrer Technik beim Krafttraining feilen. Weller selbst ist ehemaliger Sportoffizier und Vater des Weltmeisters und Silbermedaillengewinners bei den Olympischen Spielen im Gewichtheben, Ronny Weller. Früh entdeckte er schon das Talent seines Sohnes und förderte ihn. Nicht nur Technik machen e i n e n g u te n R u d e r e r a u s , auch gewisse Grundlagen in Sachen Kraft müssen natürlich vorhanden sein. Aber nicht nur kräftige Oberarme für einen wuchtigen Durchzug, sondern auch eine stabile Rumpf- und Rückenmuskulatur gehören beim Ruderer dazu. Ziel dieses eintägigen Lehrgangs war es, Technikfehler bei den Routineübungen ausfindig zu machen und diese zu korrigieren. Weiterhin bekamen die CRVler gezeigt, wie man Übungen am effektivsten ausführt um

maximalen Trainingserfolg zu erzielen. Auch wie man am einfachsten Grundlagen an den

Geräten für das Rudern schafft, stand auf dem Tagesprogramm. Für Weller war es wichtig, bekannte Übungen zu verfestigen und die Angst vor neuen Übungen beziehungsweise generell vor dem Krafttraining, zu reduzieren. Gerade für die Neulinge in der Leistungsgruppe Fynn Brendes und Svenja Wolfgarten war dies „Neuland“ und sie bewegten sich zum ersten Mal auf diesem unbekannten Terrain. Für sie war es natürlich umso wichtiger eine korrekte Einführung zu bekommen, wo sie mit Weller an der richtigen Adresse waren. Ein weiterer Besuch im Leistungszentrum ist geplant. B i s d a h i n g a b We l l e r d e n Jugendlichen „Hausaufgaben“ für das Training im heimischen Bootshaus auf. red / Foto: CRV

Mit Schleifkorbtrage gerettet KH. Einen schwergewichtigen Patienten musste due Feuerwehr am Montag gegen 13.15 Uhr in der Engelsgasse aufgrund eines medizinischen Notfalls aus seiner Wohnung im 1. Obergeschoss zum Rettungswagen befördert. Wegen der engen Straßenverhältnisse konnte der angerückte Löschbezirk Süd seine Drehleiter nicht einsetzen. Daher entschied man sich, die Person in einer formstabilen Schleifkorbtrage durch das

Nahe-News WIR bleiben KOSTENLOS!

Treppenhaus nach unten zu bringen. Aufgrund der sehr engen Verhältnisse im Treppenraum musste zuvor ein Geländer demontiert werden, um mit der Trage über die Treppe nach unten zu gelangen. Der Patient wurde dabei ständig beatmet. Sicher unten angekommen wurde er sofort im Rettungswagen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Einsatz war nach 90 Minuten beendet. red


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

VG KH - Seite 5

Prädikatswanderweg „Heideblick“ feierlich eröffnet

Förderverein Dorfmuseum FREI-LAUBRSHEIM. Die Jahreshauptversammlung des Förderverein des Dorfmuseums findet am Freitag, 9.Ma um 19.30 Uhr im Bürgerhaus statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Was findet in der Region statt? RHEINHESSISCHE SCHWEIZ. Am Samstag, 26. April, war es soweit. Mit der Eröffnung der Hiwweltour „Heideblick“ wurde der erste von drei Prädikatswanderwegen in der Rheinhessischen Schweiz feierlich eröffnet. Die zentrale Eröffnungsfeier für alle drei Prädikatswanderwege fand auf der Festwiese „Am Goldenen Horn“ in Siefersheim statt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Carnevalund Musikverein (CMV) Neu-Bamberg. Die Kindergarten-

kinder aus Siefersheim ergänzten das Programm mit einem Tanz. Nach den Eröffnungsreden wurden die Zertifikate für alle Prädikatswanderwege an die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister übergeben und danach die Hiwweltour „Heideblick“ mit dem Durchschneiden des E r ö ff n u n g s b a n d e s o ff i z i e l l eröffnet. Von der Festwiese aus wurden g e f ü h r t e Wa n d e r u n g e n z u folgenden Themen angeboten: Kräuter, Orchideen, Steinrosseln,

Geologie, Geschichte der Region, Waldmobil, Nordic- Walking und zwei Informationswanderungen auf dem Prädikatswanderweg. Bei Führungen durch das historische Neu-Bamberg konnte man alles über die spannende Geschichte Neu-Bambergs erfahren. Hier gab es an der Hesselborner Mühle auch einen Weinausschank und am Ajaxturm konnten sich die Wanderer mit Getränken erfrischen. Auch der Angelverein im „Tälchen“ freute sich auf den Besuch der Wanderer. fm

Scheune komplett abgebrannt

Klick mich!

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr e en Si Test

DIE

jetzt

ME R N UM

1*

MiT unSerer

FÜRFELD. In der Gemeinde brannte am Freitag eine Scheune komplett ab. Gegen 18.45 Uhr wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach nach Fürfeld alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Scheune in Vollbrand.

Den 51 Feuerwehrleuten gelang es, nach 45 Minuten das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Allerdings konnte ein Ausbrennen der Scheune nicht verhindert werden. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo ermittelt. pdw / Foto: kreuznach112.de

*Bereits zum zweiten Mal in Folge Branchensieger im Kreuznacher Kundenspiegel www.kundenspiegel.de

ZuFriedenheiTSGaranTie

… sind Sie immer auf ite! der sportlich-sicheren Se Testen Sie z.B. alle Kurse, Sauna, Milon, Power Plate, Zumba, Cardio, Figur-Club, … Bei Nichtgefallen können Sie nach 4 Wochen ganz einfach wieder vom Vertrag zurücktreten.

SchwaBenheiMerweg 137 · Bad Kreuznach · inFo-Line: 0671/74 222

www.fitnesscenter-merkelbach.de

facebook.com/fcmkh


SEITE 6 - VG BME

TERMINE

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Bouleplatz neue Freizeitattraktion

SV Feilbingert F E I L B I N G E R T. A m Freitag, 16. Mai, findet um 20 Uhr im Sportheim die Generalversammlung des SV Feilbingert statt. Neben Ehrungen langjähriger Mitglieder, stehen auch die Neuwahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. pdw

TTC F E I L B I N G E R T. D i e Generalversammlung des TTC findet am Freitag, 9. Mai, um 20 Uhr in der Lemberghalle statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Förderverein der Grundschule BME. Die Mitgliederverösammlung des Fördervereins der Grundschule findet am Dienstag, 13. Mai um 20 Uhr im Restaurant „Alt Ebernburg“ statt. Neben den Neuwahlen des Vorstandes steht auch eine Satzungsänderung im Hinblick auf die Fusion mit der Bad Kreuznach auf der Tagesordnung. pdw

Turnverein BME. Am Freitag, 16. Mai findet um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Ebernburg die Mitgliederversammlung des Turnvereins statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

NIEDERHAUSEN. In der Gemeinde gibt es eine neue Freizeitattraktion. Am Abend vor dem 1. Mai wurde der Bouleplatz auf dem Gelände der alten Schule offiziell eingeweiht.

Zahlreiche Bürger kamen zu diesem Event. Natürlich haben auch einige Niederhäuser direkt das BouleSpielen ausprobiert. Text / Foto: M.Wolf

Beförderungen bei der Feuerwehr

HOCHSTÄTTEN. Groß war das Interesse der Bürger ihre Feuerwehr beim traditionellen „Tanz in den Mai“ zu erleben. Bürgermeister Ludwig Wilhelm dankte den Feuerwehrkameraden für ihr ehrenamtliches Engagement in ihrer Heimatgemeinde. Er dankte auch dem kommissarischen Wehrführer Thomas Degen, der als kompetenter Feuerwehrmann die Einheit seit einigen Monaten verantwortlich führt. Wilhelm konnte auch berichten, dass die aufgetretenen Mängel am Feuerwehrfahrzeug abgestellt worden sind und das Fahrzeug wieder voll einsatzfähig zur Verfügung steht. Außerdem wird es mit einem neuen Notstromaggregat

ausgerüstet. Der Dank des Bürgermeisters spiegelte sich auch in Beförderungen wieder. So wurden zum Feuerwehrmann Frank Zimmer, Martin Mucha, Ariel Sudek und Stefan Nessel, Daniel Höhn zum Hauptfeuerwehrmann, Myriam Röder zur Hauptfeuerwehrfrau u n d O l i v e r Wa g n e r z u m Löschmeister befördert. Zur Jugendfeuerwehrwartin wurde Myriam Röder ernannt. In der Einheit Hochstätten wird seit Jahren eine gute Feuerwehrjugendarbeit geleistet. Dies zeigen die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr. So liegt die Zahl der Jugendlichen über der Zahl der aktiven Wehr. red

Fahrt nach Marburg BME. Eine Tagesexkursion der Bildungsstätte Ebernburg führt am Samstag, 24. Mai mit dem Zug nach Marburg an der Lahn. Marburg ist schon bei der Anreise beeindruckend: vom Lahntal aus hat man einen wunderbaren Blick auf das historische Ensemble der Stadt. Gut 100 Höhenmeter liegen zwischen der Elisabethkirche im Tal und dem alles überragenden Schloss auf dem Berg. Aber die Stadt ist kein Freilichtmuseum, sondern jung und lebendig. Dafür sorgen schon die circa 22.000 Studierenden. Im Rahmen einer Führung l e r n e n d i e Te i l n e h m e r d i e Elisabethkirche mit dem Grab der Hl. Elisabeth von Thüringen (1207-1231), die Altstadt voller üppiger Fachwerkhäuser und das Schlossgelände kennen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, im „Chemikum“ effektvolle Experimente aus Chemie, Biologie und Kriminaltechnik durchzuführen und auf Wunsch vertiefende Erklärungen zu erhalten. Zwischendurch lässt es sich in der Marburger Altstadt hervorragend flanieren. Die Tagesexkursion mit qualifizierter Begleitung durch die pädagogische Mitarbeiterin Mechthild Wigger kostet 47 Euro inclusive Bahnfahrt, Führung, Eintritte, Trinkgelder und Infomaterial. Weitere Infos und Anmeldung: ( 0 6 7 0 8 – 2 2 6 6 , w w w. bildungsstaette-ebernburg.de. red


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

BauReMo - Seite 7

-Anzeige-

Bau-Re-Mo

Bauen - Renovieren - Modernisieren Über 100 Jahre Meisterbetrieb ! an! mich Klick sind Wir bei auch ok! bo Face

Glaserei Förster

GmbH Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette

- Fenster & Rollladen aller Art - Rollladenmotorisierungen - Glasreparaturen - Ganzglasduschen / -anlagen - Glasvordächer

- Glas-Innentüren - Küchenrückwände aus Glas - Duschrückwände aus Glas - Insektenschutz - Spiegelwände & Spiegel

Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de

24 Stunden Notdienst

Moderne Technik: Rollladen automatisch steuern Mit den ersten Sonnenstrahlen öffnen sich die Lamellen und sobald die Dämmerung einbricht, fahren die Rollladen hinab – wie von selbst erfolgt die ideale Dosierung des Lichts. Dahinter steckt Home Automation, die schon lange nicht mehr nur Sache von Technik-Begeisterten ist. Inzwischen interessieren sich viele für solche modernen

Lösungen. Das Roma Pad macht den Alltag smarter, indem es motorisierte Rollladen, Raffstore und Textilscreens automatisch steuert. Zudem schützt ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem vor dem Zugriff durch Unbefugte. Morgens an der Kurbel drehen, um die Rollladen hochzuziehen, ist von gestern. Intelligente Technik hält mehr und mehr Einzug in deutsche Haushalte. Das zeigt die trend-Studie des

Handelsblatts in Kooperation mit dem Schalter- und Systemexperten Jung. Laut der Umfrage konnten sich im Jahr 2013 58 Prozent aller Deutschen Home Automation in ihrem Neubau vorstellen. Bei der Sanierung denken sogar 69 Prozent darüber nach. Kein Wunder: Automatische Abläufe nach den ganz eigenen Wünschen machen das Zuhause komfortabler, sicherer u n d k o s t e n g ü n s t i g e r. D i e kinderleicht zu programmierende Multifunktionssteuerung Roma Pad managt alle Sonnenund Sichtschutzelemente im Haus. Zugleich haben Hacker keine Chance, die Kontrolle zu übernehmen. Wie funktioniert das Roma Pad? Markisen, Rollladen und Co. müssen mit Motoren ausgestattet sein. Dann können die Elemente einfach per Funk in die Steuerung eingepflegt und bei Bedarf alltäglichen Szenarien zugeordnet werden. Daraufhin kommuniziert das Pad rund um die Uhr mit allen Rollladen und weiteren Behängen im Haus. Es verschickt Befehle und erhält Rückmeldung, sobald die Aufträge ausgeführt wurden. Ob etwa die Raffstore im Wohnzimmer geschlossen sind, sieht man im Display auf einen Blick. baupr.de / Foto: Roma KG

Absetzmulden von 3m³ bis 10m³ Haystraße 34 * 55566 Bad Sobernheim Tel. (06751) 9341-0 * Fax 9341-20


SEITE 8 - VG Langenlonsheim

Verkehrsberuhigten Bereich gefordert LANGENLONSHEIM. Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung diskutierten die Grünen in der Ortsgemeinde den Stand der Dorferneuerung im alten Ortskern. Dabei übten die Mitglieder deutliche Kritik an dem Beschluss des Ortsgemeinderates, auf eine Pflasterung der Naheweinstraße zwischen Heumarkt und Weidenstraße zu verzichten und stattdessen den mittleren Bereich der Fahrbahn zu asphaltieren. „Die Grünen hoffen, dass dieser Beschluss nach der Kommunalwahl noch einmal gekippt werden kann. Die von einer Mehrheit des Ortsgemeinderates angestrebte Asphaltierung wird eine Rennstrecke durch den Ort schaffen, die in keinster Weise mit den Zielen der Dorferneuerung in Einklang zu bringen ist. Nur eine Pflasterung der Naheweinstraße

auf der gesamten Länge zwischen Heddesheimer Straße und Weidenstraße wird zu der g e w o l l t e n Ve r l a n g s a m u n g des Verkehrs führen und zu einer Verkehrsfläche führen, auf der Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer gleichberechtigt sind. Auch wird es mit der Asphaltierung nicht gelingen, die Wohn- und Lebensqualität für die AnwohnerInnen zu steigern“, so Gemeinderatsmitglied KarlWilhelm Höffler. Um den Autofahrern ein deutliches Signal zu geben, d a s s mi t F u ß g ä n g ern und Radfahrern zu rechnen ist, hat die Partei zur nächsten Sitzung des Ortsgemeinderates den Antrag gestellt, auf der Naheweinstraße zwischen der Einmündung der Heddesheimer Straße und dem Heumarkt einen verkehrsberuhigten Bereich einzurichten. red

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Opernfreunde fahren nach Wiesbaden LANGENLONSHEIM. Die Opernfreunde Langenlonsheim fahren am Dienstag, 24. Juni zu Giacomo Puccini´s Oper „Madame Butterfly“ in das Hessische Staatstheater nach Wiesbaden. Dort erlebt man die Oper als Austauschgastspiel des Staatstheaters Darmstadt. Interessenten können mitfahren,

solange die Buskapazität ausreicht. Haltestellen sind in Bad Kreuznach, Bretzenheim, Langenlonsheim, Laubenheim, Münster-Sarmsheim und in Bingen-Büdesheim. Anmeldungen nimmt Vorsitzender Peter Schmitt entgegen. (06704 – 1500. red

Bürgerforum mit Landrat Diel VG LANGENLONSHEIM. Unter dem Motto: „Bürger fragen - Landrat antwortet“ lädt Landrat Franz-Josef Diel zum 2. Bürgerforum am Dienstag, 13. Mai von 19 bis 21 Uhr in den Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung ein. Landrat Diel wird zu den Themen Finanzen des Landkreises, Schulentwicklung, ÖPNV / Verkehr / Straßen, Demographie / Versorgung im ländlichen Raum

und Windkraft informieren. Für Fragen steht er im Anschluss zur Verfügung. Die Foren sollen künftig in regelmäßigen Zeiträumen in allen Verbandsgemeinden des Landkreises stattfinden (erste Station war im März Kirn) und damit den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Bad Kreuznach die Möglichkeit geben, direkt mit dem Landrat in Kontakt zu treten. red

Gasflasche geriet in Brand BRETZENHEIM. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet am gestrigen Dienstag gegen 17 Uhr eine Gasflasche auf dem Gelände eines Betriebes in der Naheweinstraße in Brand. Den 25 Feuerwehreinsatzkräften aus Bretzenheim und Langenlonsheim gelang es,

das Feuer zu löschen und die Gasflasche umgehend zu kühlen. Aus Sicherheitsgründen musste der Einsatzort an der B48 für 45 Minuten abgesperrt werden. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. pdw

Nahe-News - Auch künftig KOSTENLOS!

Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Drei Schlangen abgestellt LANGENLONSHEIM. Am Donnerstag, 1. Mai wurde die Polizei gegen 16 Uhr darüber informiert, dass am Heumarkt in einem Hof seit mehreren Tagen eine Kiste mit Schlangen stehen würde. Vor Ort wurde ein Terrarium mit drei Schlangen darin festgestellt. Bei den Tieren handelt es sich um noch nicht ausgewachsene

Würgeschlangen der Gattung Boa Constrictor. Die Größte war circa 120 Zentimeter lang. Die Tiere wurden in Verwahrung genommen und beim Tierheim Bad Kreuznach versorgt. Das Veterinäramt der Kreisverwaltung Bad Kreuznach wurde in die Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz einbezogen. red


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19 VG Langenlonsheim & Stromberg - Seite 9

Guldentaler Musikverein feiert 60-jähriges Bestehen

GULDENTAL. Sein 60-jähriges Bestehen feiert in diesem Jahr der Musikverein. Das hätte 1954 niemand gedacht, dass aus den wenigen engagierten Musikern ein Verein mit einer solchen Schaffenskraft werden würde. „Anfangs war unsere Aufgabe als „Kirchliche Musikvereinigung“ die musikalische Begleitung der Gottesdienste. Ab 1966 erweiterten wir unser musikalisches Schaffen und musizierten a l s w e l t l i c h e r Ve r e i n , a l s „Katholischer Musikverein Heddesheim“ weiter. Seit dieser Zeit machen wir jährlich unser

Frühjahrskonzert“, so der Erste Vorsitzende Lothar Stephan. Am kommenden Samstag, 10. Mai um 20 Uhr findet das 47. Frühjahrskonzert in der GustavPfarrius Halle statt. Diese permanente Leistung ist nur möglich, weil der Verein von einer guten musikalischen Gemeinschaft getragen wird. In 48 Jahren standen dem MVG zwei Vorsitzende vor. Der vierte Dirigent leitet die Geschicke des Vereins. In der Jugendabteilung sind 17 Jugendliche aktiv. Lothar Stephan: Mit unserem Jubiläumskonzert machen wir

einen Querschnitt durch die Zeit. Sie werden überrascht sein, wie vielfältig wir sind. Besonders freut uns, dass von unseren Gründern noch drei Mitglieder anwesend sind. Einer davon, unser lieber Herr Sonnet (Ehrendirigent und Ehrenvorsitzender), hat eine Überraschung für das Frühlingskonzert vorbereitet. Unsere Jugend hat sich weiterentwickelt, Sie werden ein gut vorbereitetes Jugendorchester hören. Viel wurde dazu gelernt. Wir und Sie als Eltern können stolz auf unsere Jugend sein“. pdw/red

„Wenn dat Rosi zweimal klingelt“

BURG LAYEN. Unter dem Motto „Wenn dat Rosi zweimal klingelt“ wird am Samstag, 17. Mai um 20 Uhr ein kabarettistisches

Bildungspaket für alle Schichten in der TrollBühne aufgeführt. Nach dem großen Erfolg von „Dat Rosi räumt auf“ zeigt die sympathische Ruhrpott-Perle Dat Rosi (Sabine Wiegand) in ihrem zweiten Programm wieder unmissverständlich aber liebenswert, wo bei ihr der Hammer hängt. Ob große und kleine P o l i t i k e r, Vo l k s m u s i k e r, Hundeschüler, Wellness-Oasen, Leergutrückgabeautomaten, Ehemann Manfred oder ihre fünf Blagen – alle dreht Dat Rosi durch ihren persönlichen Fleischwolf. Karten zum Preis von 22€ gibt es im Internet unter www.trollbuehne.de oder unter (06721 – 4900977. pdw

Maihexen übertrieben es

STROMBERG. Übertrieben haben es die Hexen in der Mainacht an der IGS. Dort kam es zu mehreren Sachbeschädigungen und auch Beleidigungen zum Nachteil von Lehrkräften. Die Fassade sowie Fensterscheiben wurden mit einer nicht abwaschbaren Substanz beschmiert. Auf dem kompletten Schul- und Sportplatzgelände wurden Mülltonnen, Sitzbänke und ein Anhänger unter teils hohem körperlichem Aufwand verschoben. Die Schmierereien an der Hauswand hatten beleidigenden Inhalt. Eine Strafanzeige wurdeMCB von50-1_L Werbung Anzeigenberaterin Seiten der Schule erstattet. red

NAHE-NEWS

Michaela Christmann-Bott Anzeigenverkauf ( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Seibersbacher Dorfschelle SEIBERSBACH. Am Freitag, 16. Mai findet um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus die Generalversammlung der „Seibersbacher Dorfschelle“ statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Frauengemeinschaft Redaktionsschluss Montags 10 Uhr

DAXWEILER. Die Jahreshauptversammlung der „Kfd katholischen Frauengemeinschaft Daxweiler“ findet am Freitag, 9. Mai um 15 Uhr im Haus der Gemeinde statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes. pdw


SEITE 10 - VG Rüdesheim

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Bei einem Unfall ist „Goldene Stunde“ lebenswichtig HÜFFELSHEIM. Verkehrsunfälle gehören auf den Straßen im Landkreis Bad Kreuznach z u r Ta g e s o r d n u n g . W e n n Fahrzeuginsassen jedoch bei schweren Unfällen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt werden, ist die Freiwillige Feuerwehr mit schwerem Rettungsgerät gefragt. Das Kreisausbildungsteam „Technische Hilfeleistung“ führte an zwei Samstagen ein Seminar mit dem Thema „Grundtätigkeiten Technische Hilfe nach Verkehrsunfällen“ durch. Die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartete ein umfangreiches Schulungsprogramm, welches Seminarleiter Frank Schlarb (Wehrleiter der VG Rüdesheim) mit den Kreisausbildern Marco Pfeuffer (Zugführer Waldböckelheim und Berufsfeuerwehr Wiesbaden) und Rouven Ginz (Wehrführer Rüdesheim) vorbereitet hatten.

Um diese Gefahr zu minimieren, schickt die Feuerwehr einen „Inneren Retter“ ins Unfallauto, der das Fahrzeuginnere genau erkundet. Auch die mittlerweile auf den Straßen anzutreffenden Fahrzeuge mit Gas- und Elektroantrieben stellen die Feuerwehren vor neue Herausforderungen. Die Rettungsmaßnahmen zur endgül ti gen Bef r eiung der eingeklemmten Person erfordert eine regelmäßige Absprache mit dem Notarzt und dem Rettungsdienst. Weitere Ausbildungsinhalte waren Schneid- und Spreiztechniken sowie die sichere Abstützung verunfallter Fahrzeuge.

Ziel der Schulungsveranstaltung, an der Aktive aus den Städten und Verbandsgemeinden des Landkreises Bad Kreuznach teilnahmen, war das Erlernen der patientenorientierten Rettung verunfallter und in ihrem Wrack eingeklemmter Personen sowie der damit verbundene sichere Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten. Frank Schlarb

vermittelte im theoretischen Teil die Aufgaben der einzelnen Einsatzkräfte und stellte die Standard-Einsatz-Regeln bei Verkehrsunfällen vor. Oberstes Ziel bei der Patientenrettung aus Unfallfahrzeugen ist die Einhaltung der sogenannten „Goldenen Stunde“. Diese Zeit sollte maximal vom Unfallgeschehen über die Alarmierung der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes, der Befreiung der Unfallopfer bis zum Transport in ein Krankenhaus vergehen. Themenschwerpunkte waren die

FWG Frühlingsfest

Tanzsportverein

HARGESHEIM. Die FWG Hargesheim lädt am Muttertag, 11 . M a i a b 11 U h r z u m Frühlingsfest auf den Dorfplatz ein. Ab 11.30 Uhr wird frisch zubereiteter Flammkuchen aus dem Holzofen angeboten. Alle Mütter erhalten ein kleines Blumengeschenk. pdw

SPABRÜCKEN. Am Sonntag, 18. Mai findet um 18 Uhr im Gemeinderaum der alten Schule die Mitgliederversammlung des Tanzsportvereins statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Ortsverschönerungsverein SOMMERLOCH. Die Mitgliederversammlung des Ortsverschönerungsvereins findet am Montag, 12. Mai um

20 Uhr im Gemeindehaus statt. Auf der Tagesordnung stehen die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Erkundung des Unfallfahrzeugs und die mit der modernen Fahrzeugtechnik verbundenen Schwierigkeiten bei der Befreiung der Unfallopfer durch die Feuerwehr. So lernten die Retter, dass selbst ein neues Fahrzeug der Kompaktklasse mittlerweile über eine umfangreiche Airbagausstattung und mehrere Batterien verfügt. Sollten sich die Airbags bei einem Aufprall nicht öffnen, stellen diese eine nicht unerhebliche Gefahr für die Einsatzkräfte dar.

Im praktischen Teil des Seminars setzten die Teilnehmer das in der Theorie Erlernte selbst um. Zur Ergänzung der persönlichen Schutzausrüstung beschaffte der Landkreis für alle 15 Teilnehmer Schutzbrillen und Mundschutzmasken, die sie vor herumfliegenden Glasund Metallsplittern schützten. Die Ausbilder stellten auf dem Gelände der Autoverwertung Schumacher in Hüffelsheim drei typische Unfallszenarien dar. Der Autoverwerter hatte hierfür drei Übungsfahrzeuge unentgeltlich zur Verfügung gestellt. red / Foto: Feuerwehr

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de

EINFACH SCHLAU KLICKEN ! Die Werbung unserer Kunden sind mit deren Webseite verlinkt!

TSV Bockenau BOCKENAU. Die Generalversammlung des TSV findet am Freitag, 16. Mai um 19.30 Uhr im Vereinsheim am Sportplatz statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes. pdw


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

„Zwei Chöre – ein Konzert“

HARGESHEIM / GULDENTAL. Der Projektchor „Sammelsurium“ (Hargesheim, FOTO) und der Chor „TonArt“ (Guldental) laden zu zwei Konzerten unter dem Motto „Zwei Chöre – ein Konzert“ ein. Das erste Konzert findet am Samstag, 17. Mai um 19 Uhr in der Katholischen Kirche „Sankt

Bernhard“ in Hargesheim statt. Das zweite Konzert ist am Sonntag, 25. Mai um 19 Uhr in der Katholischen Kirche Sankt Jakobus in Guldental. Zum Gelingen des Konzertes werden auch Klaus Evers an der Orgel sowie Claudia Domann & Daniela Mees an der Querflöte beitragen. pdw

VG Rüdesheim & Region Seite 11

Entspannung nach Jacobson KH. Der DRK-Kreisverband bietet ab dem 12. Mai unter Leitung von Dipl. Psych. Helga Lang den Kurs Progressive Muskelentspannung an. Die sechs Kursabende finden jeweils montags von 16 bis 18 Uhr in der Seniorenresidenz „Im Musikerviertel“, Haydnstraße 15 statt. Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist eine leicht e r l e r n b a r e , s e h r e ff e k t i v e körperorientierte Methode zur Selbstentspannung. Das

An- und Entspannen einzelner Muskelgruppen verbessert die eigene Körperwahrnehmung und ermöglicht es, Anspannungen gezielt loszulassen. Gleichzeitig hilft die damit verbundene seelische Beruhigung bei Nervosität, allgemeinen Ängsten, Gereiztheit, Schlafstörungen, nervösem Reizmagen, Bluthochdruck und vielem mehr. Anmeldung und nähere Infos: ( 0671 - 84444-202, Mail: kurse@drk-kh.de. red

Rüdesheimer feierten ihre Kirmes

Ford überschlug sich mehrmals

RÜDESHEIM. Als eine der ersten Gemeinden im Kreis Bad Kreuznach wurde am letzten Wochenende in Rüdesheim die Kirmes. Von Freitag bis Dienstag herrschte ein buntes Treiben

Viel Glück hatte der Fahrer (25) und seine Beifahrerin (21) bei diesem Unfall am Samstag. Foto: Polizei

HÜFFELSHEIM. Am Samstag, 3.Mai, gegen 19.15 Uhr fuhr ein 25-Jähriger mit seinem Renault von Hüffelsheim kommend an die Einmündung zur L 236, um auf diese nach links in Richtung Rüdesheim abzubiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten, von links kommenden Ford und stieß beim Einfahren in den Einmündungsbereich gegen dessen hinteren Reifen. Hierdurch verlor der 21-Jährige

Fahrer des Ford die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Ford kam neben der Fahrbahn in einem Feld auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer und die Beifahrerin (21) wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt. Zur weiteren Untersuchung wurden beide in ein Krankenhaus gebracht. pdw

am Kirmesplatz und in den Gaststätten. Ein Höhepunkt war das Feuerwerk am Samstag und die traditionellen Freifahrten am Dienstag. Text / Foto: M.Wolf

Kindererholung KREIS KH. Der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes bietet in der Zeit vom 16.August bis 6.September eine Kindererholung an der Nordsee in Horumersiel-Schillig an. Teilnehmen können Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren aus

dem Landkreis Bad Kreuznach. Finanziert wird die Kindererholung durch verschiedene Zuschüsse und einen Eigenanteil der Eltern. Nähere Infos und Anmeldungen vormittags bei Nadine Wald. ( 0671 – 84444212, Mail: waldn@drk-kh.de. red

Nahe-News PRICKELND ANDERS


SEITE 12 - Kreis Birkenfeld

Scheune mit Heuballen komplett abgebrannt

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Schauspiel „Blütenträume“ im Stadttheater IDAR-OBERSTEIN. Als abschließende Vorstellung des aktuellen städtischen Theaterprogramms ist am Freitag, 16. Mai, um 20 Uhr Lutz Hübners Schauspiel „Blütenträume“ im Stadttheater zu sehen. In der Produktion des Euro-Studio Landgraf greift Hübner, der meistgespielte

HERRSTEIN. Am Freitag, 2. Mai kam es gegen 21 Uhr in einer Scheune in der Nähe von Herrstein zu einem Brand. In der Scheune gelagerte Heuballen waren aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Feuerwehren der VG Herrstein sowie aus Idar-Oberstein und Kirn waren mit circa 160 Feuerwehrleuten im Einsatz und konnten den Brand schnell

anderen Geschlecht Eindruck machen will. Das wissen auch die Teilnehmer des Flirtkurses „Fünfundfünfzig plus“, die von Kursleiter Jan in die Geheimnisse von Persönlichkeitsprofilen, Speed-Dating und FlirtStrategien eingeweiht werden. Doch die anfängliche Euphorie der sogenannten Best-Ager

unter Kontrolle bringen. Die notwendigen Nachlöscharbeiten erforderten jedoch einen Einsatz bis in die Mitternachtsstunden. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht zu beziffern. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion IdarOberstein entgegen. (06781 - 5610. red / Foto: kreuznach112.de

Metal-Zeit im Idar-Obersteiner JAM Die Kursteilnehmer stürzen sich in die Welt von Flirt-Portalen und Speed-Dating. Foto: Joachim Giesel

deutsche Gegenwartsautor, ein aktuelles Thema auf: Wer in Rente geht, gehört im Gegensatz zu früheren Generationen heute noch lange nicht zum alten Eisen. Rose am Revers und Tanztee sind heutzutage nicht mehr angesagt, wenn man beim

schwindet immer mehr: Auf die heutige Dating-Industrie, wie Jan sie ihnen im Kurs vermittelt, können und wollen sie sich nicht einlassen. Karten sind erhältlich im Internet unter www.ticket-regional.de. (06781 – 64871. red

Fünf Rinder entlaufen IDAR-OBERSTEIN. Unter dem Motto „Apocalypse Now“ steigt am Freitag, 9. Mai, um 20 Uhr das nächste Live-Event im Jugendtreff am Markt. Auf der Bühne stehen die Bands Slaughterra, Age Of Devastation, Crusher und Gutter Dogs (Foto). Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt kostet 5 Euro. red / Foto: Privat

STIPSHAUSEN / HELLERSTHAUSEN. Am Montag, 5. Mai sind im Bereich Stipshausen/ Hellertshausen fünf Rinder entlaufen, die bisher trotz umfangreicher Suche durch die Besitzer nicht wieder

Senden Sie Ihre Termine an: info@nahe-news.de

aufgefunden werden konnten. Es handelt sich um fünf einfarbige, beige-braune Rinder. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Idar-Obersten entgegen. (06781/5610. red


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Muttertag Seite 13

Nicht vergessen: Am Sonntag, 11. Mai ist Muttertag Alle Jahre wieder findet am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag statt. Damit Sie das passende Geschenk für den Muttertag finden, stellen wir Ihnen auf dieser Seite vier Geschenktipps vor: Friseurgutschein: Wie wäre es mit einem Gutschein beim Friseur? Sicherlich wird sich so manche Mutter über solch einen Gutschein freuen. Einen Friseurgutschein und viele andere Artikel die das Frauenherz begehrt, erhalten Sie beispielsweise bei „Yvonne´s Frisuren Atelier“ in der Hauptstraße 4 in Hackenheim. (0671 - 66667 Wein & Pralinen Eine große Auswahl für ein Muttertagsgeschenk finden Sie im Winzerlädchen in Bad Kreuznach. Neben der Auswahl von zahlreichen Naheweinen bietet die Familie Eckes auch Spirituosen, Whisky, Crapa und viele weitere leckere Köstlichkeiten wie Schokolade und Pralinen an. Eine große Freude kann man auch den Müttern mit einem

Geschenkgutschein bereiten. (0671 - 9200992.

An Muttertag haben wir für Sie von 9-12 Uhr geöffnet !

Naturheilkunde & Kosmetik Ein idealer Geschenktipp ist auch ein Gutschein der „IsisNaturheilpraxis“ von Monika Zeller in der Jean-WincklerStraße in Bad Kreuznach. Monika Zeller ist ausgebildete Heilpraktikerin und Kosmetikerin. Derzeit gibt es wieder spezielle Angebote bei „IsisNaturheilpraxis“. Ein Besuch lohnt sich! (0671 - 7960755. Blumen: Eines der beliebten Geschenke an Muttertag sind die Blumen. Eine große Auswahl finden Sie im Blumenhaus FickingerLanzerath in der Bahnstraße 11a in Norheim. Das Blumenhaus ist seit Jahrzenten ein Familienbetrieb der sich die Erfüllung jedes einzelnen Kundenwunsches als höchstes Ziel gesetzt hat. Mit Leidenschaft und Herzblut werden so Ihre Ideen und Vo r s t e l l u n g e n u m g e s e t z t . (0671 – 32784 pdw

-Anzeige-

Blumen & Geschenke

Fickinger-Lanzerath Die florale Ideenwerkstatt

Öffnungszeiten: Mo.+Sa. 8.30-13.00 Uhr Di.-Fr. 8.30-13.00 & 15.00-18.00 Uhr Sa. vor Muttertag: 8.00-14.00 Uhr

Bahnstrasse 11 - 55585 Norheim Tel. u. Fax. 0671 -32784 www.blumenfila.de email: heike@blumenfila.de

Eckes 50-2 kw19-2013_Layout 1 07.05.2013 16:48 Seite 1

Öffnungszeiten: Mo.- FR. von 10-18 Uhr Sa. von 10-16 Uhr Zum Muttertag noch kein Geschenk? Bei uns finden Sie das RICHTIGE! Keine passende Idee ? Wie wäre es mit einem Gutschein? Familie ECKES und das Team vom WINZERLÄDCHEN 55543 Bad Kreuznach - Kreuzstraße 62 ( 0671-9200992

Nahe-News PRICKELND ANDERS

I Isis

Schönheit ist kein Zufall ... Gesundheit erst recht nicht ...

Praxis für Naturheilkunde und Kosmetik

Monika Zeller

Heilpraktikerin - Kosmetikerin  klassische Homöopathie  manuelle Therapie

 Hypnose  und vieles mehr

Gutscheine sind immer ein schönes Geschenk Hyaloron Anti-Aging und Entgiftung Gesichtsbehandlung 72 € Fresh + Fruit Summer Gesichtsbehandlung 59 €

Das Nahe-News Team wünscht allen Müttern am Sonntag, 11. Mai einen schönen Muttertag

Fresh & Fruit Summer Cream 25,10 €

Jean-Winckler-Str. 14 55543 Bad Kreuznach ( 0671-7960755 Handy: 0170-7305023 e-mail: monika-zeller@isis-naturheilpraxis.de


SEITE 14 - Region

Neue Sportjacken für jugendliche Sportler

REGION. „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ mit diesem Slogan reisen 24 rheinlandpfälzische Schulmannschaften vom 6. bis 10. Mai in die Bundeshauptstadt. Sie haben sich als Landessieger in verschiedenen Sportarten für das Bundesfinale der Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ beziehungsweise „Jugend trainiert für Paralympics“ qualifiziert. Rund 30.000 Sportlerinnen und Sportler beteiligten sich in RheinlandPfalz an den vorausgegangenen Landesentscheiden. Vor der Abfahrt nach Berlin dürfen sich die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler über neue Sportjacken freuen. Der einheitliche Auftritt und der Aufdruck „Team RheinlandPfalz“ auf der Kleidung haben in diesem Jahr besonderen Symbolcharakter: Die beiden Wettbewerbe für die jungen Rheinland-Pfälzer mit und ohne Behinderung finden zum ersten Mal zeitgleich statt. Die Anschaffung der Sportjacken ermöglicht in Rheinland-Pfalz

das Bildungsministerium mit Unterstützung der Unfallkasse und der Sparkassen. Kai Wilhelm und Katrin Zerfaß von der Sparkasse Rhein-Nahe überraschten jetzt die ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler des Paul- SchneiderGymnasiums Meisenheim. Sie besuchten die Schule und überreichten auch im Namen von Ministerium und Unfallkasse den sportbe-geisterten Schülerinnen und Schülern persönlich die Sport-jacken. „Für Berlin wünschen wir euch viel Erfolg und drücken euch ganz fest die Daumen. Die letzte Wettkampfetappe zu erreichen – das ist eine tolle Leistung. Darauf könnt ihr mit Recht stolz sein“, hob Kai Wilhelm hervor. Jetzt hoffen alle gespannt auf weitere Erfolge und Auszeichnungen. Mit dem häufig bei Olympiaden zitierten Satz „Dabei sein ist alles“, warb Katrin Zerfaß jedoch auch für Fairness und Freude beim bevorstehenden Sportereignis. red

Lezius sprechen REGION. Die Bundestagsabgeordnete Antje Lezius bietet am Montag 12.Mai in Meisenheim ihre regelmäßige Bürgersprechstunde an. Ab 16 Uhr ist die Christdemokratin im Bürgerbüro „Am Rapportierplatz

3“ zu sprechen. Alle Bürger können diese Gelegenheit nutzen, um mit der Politikerin Anliegen und Probleme zu besprechen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. (06784 – 9837355. red

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Erfolgreicher Rheinland-PfalzTakt ist bundesweit Vorbild REGION. „Der RheinlandPfalz-Takt ist ein bundes-weites Modellprojekt für einen erfolgreichen und kundenfreundlichen Schienenpersonennahverkehr.“ Mit diesem Lob würdigte Infrastrukturminister Roger Lewentz das vor 20 Jahren eingeführte Nahverkehrskonzept bei der Jubiläumsveranstaltung in Landau. Mit dem Aufbau des Rheinland-Pfalz-Taktes habe das Angebot auf der Schiene um mehr als die Hälfte ausgebaut und die Nachfrage bei den Zugreisenden im Personennahverkehr um fast 100 Prozent gesteigert werden können. Mit dem Taktsystem sei auch die Reaktivierung zahlreicher stillgelegter Eisenbahnstrecken verbunden. Mit dem Konzept RheinlandP f a l z - Ta k t 2 0 1 5 a b d e m Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wird das Angebot im Schienenpersonen nahverkehr (SPNV) bis 2019 um weitere 20 Prozent ausgeweitet werden. „ K e r n s t ü c k z u m We c h s e l im Dezember wird neben zahlreichen Verbesserungen im Regionalbahn-Bereich die erstmalige Einführung eines landesweiten RegionalExpressNetzes sein. Das erweiterte Konzept ist der größte Innova-

tionsschritt des RheinlandP f a l z - Ta k t e s s e i t s e i n e r Einführung 1994“, so Lewentz. „Ich bin mir sicher, dass wir mit dem Rheinland-Pfalz-Takt 2015 auch weitere deutliche Fahrgastzuwächse erreichen können“, betonte der Minister. Ziel sei es, das vergrößerte Angebot mit etwa den gleichen Mitteln wie heute zu finanzieren, erläuterte Lewentz. Dies könne durch Effizienzsteigerungen im Angebot, beispielsweise über wirtschaftlichere Umläufe, durch mehr Erlöse über neue Angebote und auch über günstigere Preise durch die Ausschreibung des Betriebs von Streckennetzen ermöglicht werden. Lewentz forderte gleich-zeitig den Bund auf, mittelfristig für eine sichere Finan-zierung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu sorgen. Ansonsten drohten künftig bundesweit schmerzhafte Einschnitte im Angebot des Nahverkehrs. „Die unsichere weitere Finanzierung der Investitionen wird zum entscheidenden Risikofaktor für den Ausbau, aber auch den Erhalt der Leistungen im Nahverkehr“, betonte der Minister. red

Familienforscher laden ein REGION. Die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde lädt am Mittwoch, 21. Mai, um 19 Uhr in das Restaurant „Santo da Mino“, Hochstraße 36, in Bad Kreuznach, zu dem Vortrag „Zopphönes, Norezche und Quetschederr - drei Kreuznacher ‚Originale‘ und ihre Familien“ ein. Der Begriff des „Kreuznacher Originals“ scheint zunehmend unscharf zu werden, seine

Anwendung inflationär. Wann man im alten Kreuznach ein Original war, und wann eben nur Träger eines Spitznamens, dieser Frage geht der Historiker und Buchautor Dr. Marin Senner anhand bekannter und weniger bekannter Persönlichkeiten nach. Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen. red

Nahe-News WIR bleiben KOSTENLOS!


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Weinkönigin persönlich Seite 15

Das April-Tagebuch der Deutschen Weinkönigin Nadine Poss

REGION.Der April begann für mich in Geisenheim mit der Tagung des Bundes der Deutschen Oenologen. Den Tag mit zahlreichen spannenden Fachvorträgen ließen wir bei einem großen Sekt-Menü in der Sektkellerei Bardong ausklingen. Nach meiner Ansprache genoss ich mit einigen meiner Dozenten das exzellente Essen, welches ausschließlich von erstklassigen Sekten begleitet wurde. Die Harmonie der Schaumweine mit den ausgesuchten Speisen war eine ganz neue Erfahrung für mich. Als nächstes Highlight meiner Amtszeit stand eine große Reise nach China an. Mit einer Delegation von 17 Winzern aus RheinlandPfalz ging es nach Peking. Dort gab es unter anderem eine große Weinpräsentation in der Deutschen Botschaft. Im Zuge dessen lernte ich den Deutschen Botschafter kennen und durfte bekannten Persönlichkeiten aus der Politik das Weinland Rheinland-Pfalz vorstellen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer war zeitgleich mit einer politischen Delegation zu Besuch in China. Nachdem wir einige Sehenswürdigkeiten, wie die beeindruckende Chinesische

Mauer oder den großen Sommerpalast erkundet hatten, ging es weiter nach Fuzhou. Die Stadt im Süd-Osten Chinas ist die Hauptstadt von Fuijan, der Partnerregion von RheinlandPfalz. Anlässlich der 25-jährigen Partnerschaft der beiden Regionen fanden zahlreiche offizielle Veranstaltungen statt, an denen wir gemeinsam mit der Ministerpräsidentin und politischen Vertretern teilnahmen. Unter anderem wirkte ich beim ersten Spatenstich für das Rheinland-Pfalz-Zentrum in der „WineCity“ in Changle mit und hielt eine Begrüßungsrede im Rahmen eines Empfangs der Ministerpräsidentin, bei dem auch der Generalkonsul anwesend war. Die mitgereisten Winzer stellten passend dazu ihre Weine vor, sodass die Gäste die Möglichkeit hatten, Kontakte zu knüpfen und eine große Kollektion von Weinen zu verkosten. N a c h d i e s e r e rfo l g rei chen Veranstaltung machten wir uns auf den Weg, um die Stadt ein wenig zu erkunden. Am Straßenrand waren unzählige kleine Stände zu finden, an denen allerlei Speisen angeboten wurden. Ein ganz besonderes Erlebnis war der

frittierte Hühnerfuß, den ich probierte. Ich fühlte mich ziemlich wohl in dieser Stadt, die durch den vielen Regen wunderbar grün ist. Auf einer Stadtrundfahrt erklommen wir den höchsten Berg der Stadt und besichtigten die Altstadt, die mit traditionellen kleinen Teeläden lockte. Auf unseren Fahrten durch die Region sorgte die durchaus interessante Fahrweise der Chinesen, die es schafften aus zwei Fahrbahnen ohne zögern drei zu machen, für einige Heiterkeit. Abgesehen davon war die Stimmung unter den Teilnehmern insgesamt während der Reise ausgesprochen gut. Je mehr ich über die chinesische Lebensweise und Kultur lernte, desto faszinierter war ich und trotz erheblicher Sprachbarrieren funktionierte die Kommunikation recht gut. Ich werde diese Reise und die Menschen, die ich kennenlernen durfte in sehr guter Erinnerung behalten. Als Mitbringsel im Gepäck waren natürlich leckerer Tee und di e tradi ti onel l en Essstäbchen. Denn es war stets eine Herausforderung, sowohl Reis und Fleisch, als auch das Spiegelei mit Stäbchen zu essen und es entmutigte mich auch

nicht, wenn doch öfter einmal etwas wieder auf dem Teller, anstatt in meinem Mund landete. In der Heimat angekommen, folgten der langen Reise einige Termine, wie zum Beispiel ein Interview mit einer großen Ta g e s z e i t u n g . S p a n n e n d war auch eine umfangreiche Weinverkostung im Mercure Hotel in Krefeld. Gemeinsam mit Weinexperten aus ganz Deutschland wählte ich die besten Weine aus, die in Zukunft in allen deutschen Häusern der Hotelkette gelistet werden. Auf der anschließenden Abendgala konnte ich einmal mehr diese exzellenten Weine aus verschiedensten Anbaugebieten verkosten und, wie könnte es passender sein, noch ein hervorragendes Menü dazu genießen. Und da es nie langweilig wird als Deutsche Weinkönigin, geht es im Mai genauso spektakulär weiter. An erster Stelle steht der zauberhafte Ball des Weines in Wiesbaden vor der Tür. Außerdem wartet die nächste große Reise auf mich: einmal um die ganze Welt, über Kanada und Hongkong. Herzliche Grüße Ihre Nadine Poss


SEITE 16 - Region

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Ehemalige Naheweinkrone wird im Deutschen Weinmuseum ausgestellt OPPENHEIM / BAD KREUZNACH. Acht Majestäten aus den verschiedensten deutschen Weinanbaugebieten gaben sich zur Wiedereröffnung des Deutschen Weinbaumuseums in Oppenheim die Ehre. Nicht nur dieser königliche Glanz, sondern auch der Besuch des zuständigen Staatssekretärs aus dem Weinbauministerium, Dr. Thomas Griese, und vieler anderer Prominenter aus Politik und Gesellschaft, ist ein Zeichen für die hohe Wertschätzung, die diesem Museum entgegen gebracht wird. Eine besondere Überraschung kam von der Nahe: Weinkönigin Barbara Wollschied und Margit Klein – Forster, 2. Vorsitzende von Weinland Nahe e.V. und

Staatssekretär Dr. Thomas Griese, Margit Klein- Forster, Tobias Bieker, Museumsleiter Hans-Richard Ullrich und Naheweinkönigin Barbara Wollschied bei der offiziellen Übergabe der Krone. Foto: M.Bahr

ehemalige Naheweinkönigin, überreichten Museumsdirektor

Wanderung der Michelin-Senioren

REGION. Die Michelin Senioren wandern am Freitag, 16. Mai, über den Wein- und den NaturErlebnispfad bei Roxheim.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Wanderparkplatz in der Bergstraße in Roxheim. D i e Wa n d e r u n g h a t e i n e engagierte Gruppe Michelin Senioren vorbereitet. Sie treffen sich regelmäßig, um Sommerfest, Weihnachtsfeier und Ausflüge für die Michelin Rentner zu organisieren. „Dank der Unterstützung unseres Seniorenklubs können wir unseren Rentnern die Möglichkeit bieten, Kontakt zu halten und sich über ihr aktives Berufsleben hinaus als Teil der Michelin Familie zu fühlen“, betont Personalleiter Peter Kubitscheck. Weitere Auskünfte erteilen Theo Lucas (0671-69772 oder Pierre Chatelain (06706-8931. red

Monatstreffen KH. Am Donnerstag, 8.Mai um 19 Uhr, findet das Monatstreffen des Maler Müller Freundeskreises im Hotel-Restaurant Caravelle statt. Dieter Gronbach, der ehemalige Vorsitzende des Maler Müller Freundeskreises, spricht beim

Mai-Monatstreffen über das „l i e b e n s w e rte u n d kuri ose Kreuznach“. Interessierte und Gäste sind zu den Monatstreffen immer herzlich willkommen. red

Hans-Richard Ullrich die erste Krone einer Nahe-Weinkönigin.

Die Naheweinkrone wurde zusammen mit dem dazugehörigen Zepter 1952 in Idar-Oberstein geschaffen und das erste Mal von Mathilde Machwirth aus Heddesheim, heute Guldental getragen. Aus vergoldetem Silber ist sie mit acht Jadesteinen am Reifen und 18 Amethysten geschmückt. Ü ber di e Jahr e wur de sie mehrmals neu vergoldet und aufgearbeitet, zuletzt 2004 vom Vorsitzenden der Deutschen Edelsteinstraße, Martin Schupp. 2013 wurde sie ein letztes Mal von der amtierenden Deutschen We i n k ö n i g i n N a d i n e P o s s getragen. Damit die Krone nicht in Vergessenheit gerät, ziert sie nun als Leihgabe die Vitrine der Nahe im Deutschen Weinbaumuseum. red

„Air Cargo Award of Excellence“ für Flughafen FLUGHAFEN HAHN. Zum sechsten Mal wurde dem Flughafen Frankfurt-Hahn, von den Lesern des internationalen führenden Fracht-Magazins „Air Cargo World“, die Auszeichnung „Air Cargo Award of Excellence“ verliehen. Die an der Umfrage der „Air Cargo World“ teilnehmenden Leser bewerten in erster Linie die Qualität der Abfertigung, das Preis-/ Leistungsverhältnis, Einrichtungen für die Frachtabwicklung sowie die Leistungen der beteiligten Behörden. Der Flughafen Frankfurt-Hahn verzeichnete im Jahr 2013 rund 153.000 Tonnen Luftfracht (Eigenaufkommen plus Transit) und ist damit der fünftgrößte

Frachtflughafen in Deutschland. Mit seiner 3.800 Meter langen Start- und Landebahn und der uneingeschränkten Betriebserlaubnis erfüllt er wichtige Anforderungen der internationalen Cargo-Branche. Air Cargo World ist eine der führenden Fach-Publikationen der Luftfahrtindustrie. Die 1942 gegründete Zeitschrift hat mehr als 16.500 Abonnenten in Nordamerika. Die internationale Ausgabe des Magazins verzeichnet mehr als 17.000 Leser in Europa, Asien, Lateinamerika und im nahen Osten. Ihre jährlich durchgeführte Luftfracht-Qualitätsstudie ist unter Fluggesellschaften und Flughäfen weltweit hoch angesehen. red

Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Region

Seite 17

SooNahe wird zum 1. Juli eine GmbH REGION. Aufbruchstimmung herrschte bei der Versammlung der Markennutzer von SooNahe. Von einem Richtung weisenden Abend war am Ende gar die Rede. Es geht in den Endspurt zur Gründung einer Regionalvermarktungsorganisation in Form einer GmbH zum 1. Juli. Die Markennutzer lernten das Konzept für die Zukunft von SooNahe im Detail kennen, hakten mit zahlreichen Fragen nach und konnten schon einmal mit dem Gedanken spielen, Gesellschafter der GmbH zu werden. „Frage nicht, was deine Region für dich tun kann, sondern was du für deine Region tun kannst“, hieß es in Abwandlung eines berühmten Zitats. Der Markenvorsitzende Dr. Rainer Lauf und Ludwig Karg, Markenexperte des M ünch ner B er at ungs bü ro s B.A.U.M., stellten den gespannt zuhörenden Markennutzern die Neugestaltung von SooNahe v o r. N a c h s e c h s J a h r e n überwiegend ehrenamtlich getragener Projektarbeit von Regionalbündnis SoonwaldNahe und HunsrückMarketing entsteht nun zusätzlich eine rechtlich selbstständige Körperschaft mit einer hauptamtlichen Geschäftsführung, finanziert aus einer Jahresgebühr und einer umsatzabhängigen Marketingumlage. Die GmbH wird ein breites Spektrum

an Dienstleistungen für die SooNahe-Mitglieder erbringen - vom Gemeinschaftsmarketing über die Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen bis zur Beratung in einzelbetrieblichen Kalkulations- und

Wirtschaftsförderung stammen. Der mit einer Schlüsselfunktion ausgestattete Aufsichtsrat wird sich mit allen Belangen befassen, die über die Entscheidungsbefugnisse der Geschäftsführung hinausgehen. Rechtlicher

Marketingfragen. Die GmbH wird zunächst für die Regionalmarke SooNahe tätig, weil hier dringender Bedarf besteht. Sie ist aber von vornherein so konzipiert, dass sie künftig als Regionalvermarktungs organisation auf Wunsch auch Dienstleistungen für Initiativen in der ganzen Region übernehmen kann. Das Stammkapital der GmbH in Höhe von 50.000 Euro soll als einmalige Einlage von Gesellschaftern aufgebracht werden, die aus den Gruppen E r z e u g e r, L e b e n s m i t t e l handwerk, Lebensmittelhandel, Dienstleister und kommunaler

Inhaber von SooNahe als eingetragener Marke bleibt das Regionalbündnis, das ebenso wie Hunsrück-Marketing eine starke Stellung im Aufsichtsrat haben wird, damit die Philosophie der Marke als Mittel der Förderung der Region erhalten bleibt und wirtschaftliche Aspekte nicht allein ausschlaggebend werden. Das „neue SooNahe“ hat sich auch die Förderung der kleinen Erzeuger und der Nahversorgung im ländlichen Raum zur Aufgabe gemacht. So sollen die bisherigen Absatzwege weiter ausgebaut und von zwei professionellen Logistikern bedient werden. Zudem soll

Risikofreudige Fahrweise REGION. Ein Autofahrer (19) befuhr am Samstag-nachmittag, 3. Mai mit einem schwarzen Audi mit Stufenheck die A61, aus Richtung Koblenz kommend, in Richtung Worms. Dabei fiel er mehreren Verkehrsteilnehmern durch seine risikofreudige Fahrweise und seine hohe Geschwindigkeit auf. Die Reise endete jedoch, nachdem der Fahrer im Bereich einer Baustelle bei Kettenheim beim Überfahren eines Hindernisses eines seiner Vorderräder beschädigte

und sein Fahrzeug auf dem Standstreifen abstellen musste. Bei der nachfolgenden Kontrolle durch die Polizei stellte sich heraus, dass der Fahrer das Fahrzeug just an diesem Tag gekauft hatte. „Am Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Es war noch nicht zugelassen“, teilte die Polizei mit. Da der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Medikamenten stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei. (06701 -919100. red

es neue, verbrauchernahe Angebote geben. Das Konzept sieht Regionalläden, einen Lieferservice und Rollende Läden vor. Auch der seit 1.Januar 2014 tätige designierte Geschäftsführer Klaus Wilhelm hat in den vergangenen Wochen schon viele Betriebe besucht und intensive Gespräche geführt. In der aktuellen Versammlung lag das Hauptinteresse bei der Finanzierung der vielfältigen Leistungen der künftigen GmbH und bei der Frage, wie wird man Gesellschafter und hebt bei dieser Versammlung schon jemand die Hand? In der Tat bekundeten mehrere SooNaheMitglieder ihr Interesse, sich als Gesellschafter bei SooNahe zu engagieren. Rainer Lauf konnte von weiteren Zusagen aus den Gruppen Lebensmittelhandel, Logistik, Gastronomie und der Landkreise berichten. Markenexperte Ludwig Karg machte den versammelten Zeichennutzern Mut. Im Vergleich mit anderen Regionalmarken in Deutschland bewertet er SooNahe als Erfolgsmodell - nicht von oben verordnet, sondern durch mutige Macher von unten gewachsen und jetzt bereit zum Durchstarten in Richtung Professionalisierung und Zusammenarbeit mit benachbarten Regionalinitiativen. Weitere Infos auf www.soonahe. de. red

Einbruch in Schuhgeschäft KIRN. In der Nacht vom 27. auf den 28.April kam es in der Kallenfelser Straße zu einem Einbruchsversuch in ein Schuhgeschäft. Die bisher unbekannten Täter brachen die Eingangstür auf und gelangten in den Verkaufsbereich. Kurz vor Mitternacht wurde ein Einbruchsalarm ausgelöst, worauf die Täter

flüchteten und verschiedene Einbruchswerkzeuge am Tatort zurückließen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Hinweise oder Wahrnehmungen zu verdächtigen Fahrzeugen zur Mitternachtszeit nimmt die Polizei in Kirn entgegen. (06752/1560. red

Immer die richtige Wahl: www.nahe-news.de


SEITE 18 - Sprendlingen-Gensingen

TERMINE

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Kinder vom Fußballcamp begeistert

Jugendclub WOLFSHEIM. Der Jugendclub feiert vom Freitag, 9. Mai bis Sonntag, 11. Mai sein 30-jähriges Bestehen. Los geht es am Freitag ab 20 Uhr mit einer „Beach Party im JCW“. Die Open-Air Geburtstagsparty mit LiveMusik von „ExtraOrdinary“ findet am Samstag ab 20 Uhr statt. Mit einem Frühschoppen ab 10 Uhr und der offiziellen Feier ab 11.30 Uhr gehen die Feierlichkeiten am Sonntag weiter. pdw

Carnevalverein ASPISHEIM. Der Carnevalverein Aspisheim lädt am Freitag, 9. Mai um 19.33 Uhr zu seiner Generalversammlung ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahlen des Vorstandes. pdw

Posaunenchor HORRWEILER. Am Mittwoch, 14. Mai findet um 19.30 Uhr im Rathaus die Mitgliederversammlung des Förderverein Posaunenchor statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstandes. pdw

Gründungsversammlung WOLFSHEIM. Um den Kindergarten mit Ideen und Taten unterstützen zu können, wird in der Gemeinde ein Förderverein gegründet. Die Gründungsversammlung findet am Donnerstag, 8. Mai um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. red

Leserservice info@nahe-news.de

BADENHEIM. Vom 22.April bis 24. April gab es auf dem Sportplatz der Sportgemeinschaft kein Halten mehr. 19 Kinder zwischen 5 und 10 Jahren konnten an drei Tagen wieder intensiv am Ball trainieren. D i e Tr a i n e r d e r D ü r e n e r Fußballschule teilten sich die Kinder altersgerecht auf und führten diese mit vielen abwechslungsreichen Übungen durch das dreitägige Tagescamp. So waren die Profis morgens von 9.30 Uhr bis 16 Uhr beschäftigt. „Eltern berichteten mir das ihr Kind abends K.O. war, aber es gab auch zwei junge Kicker, die musste man vom Platz tragen.

Die haben nach dem Training einfach weiter gespielt“, so der 2. Vorsitzende der SG Marco Schömel. Zum Abschluss wurde am letzten Tag ein Turnier zwischen „Bayern“, „Dortmund“, „Schalke“ und „Gladbach“ gemacht. Zur Erinnerung gab es eine CD mit Fotos der Kinder, eine Trophäe als Teilnehmer des Camps und jeder durfte den Ball mit nach Hause nehmen. „Wichtig ist, dass die Kinder Spaß haben, dabei was lernen und vor allem das Mittagessen schmeckt, was der Veranstalter an allen Tagen zubereitet“, so das abschließende Fazit des Veranstalters. red

Schmuck in Goldschmiede gestohlen BINGEN. Größere Mengen Goldschmuck konnten zwei bislang unbekannte Täter erbeuten, die am Donnerstag, 1. Mai gegen 4 Uhr in eine Goldschmiede in der Fußgängerzone eingebrochen sind. Mit Hilfe eines Wagenhebers schoben die Täter ein Metalltor hoch, schlugen anschließend mit einem Vorschlaghammer die Tür ein und entwendeten aus der Auslage Schmuckstücke von bislang unbekanntem Wert.

A l s d i e T ä t e r, d i e m i t Kapuzenpullis und „Scream“Masken bekleidet waren, von Zeugen gestört wurden, entfernten sie sich zu Fuß in Richtung Burg Klopp. Tr o t z s o f o r t e i n g e l e i t e t e r Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnten die Täter unerkannt flüchten. Hinweise nimmt die Polizei in Bingen entgegen. ( 06721 – 9050. red

Festnahme nach Raub HEIDESHEIM. Am Mittwoch, 30.April, gegen 17.30 Uhr suchte eine 32-Jährige Dame die Sparkasse in Heidesheim auf, um an dem dortigen Geldautomaten Geld abzuheben. Hierbei wurde sie offensichtlich von dem späteren Täter beobachtet, der ihr in Richtung Bahnhofstraße folgte. Dort stellte er sich ihr in den Weg und schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht und versuchte vergeblich die Geldbörse aus der Hand zu reißen. Nach der unerwarteten Gegenwehr flüchtete der Täter in Richtung Mainzer Straße. Im Zuge der anschließenden polizeilichen Maßnahmen konnte der 46-Jährige Täter in einer Heidesheimer Pension festgenommen werden. red

In Schule eingebrochen BINGEN-BÜDESHEIM. In der Zeit zwischen Freitag, 25.April, 16.00 Uhr und Montag, 28.April, 07.00 Uhr gelangte ein bisher unbekannter Täter über die Erweiterungsbaustelle der Realschule Plus in BingenBüdesheim an das Fenster des Pausenverkaufsraumes. Das Fenster wurde eingeschlagen, um so in das Innere des Raumes zu gelangen. In der geöffneten Registrierkasse befand sich kein Geld, sodass der bisher unbekannte Täter lediglich den Schlüssel der Registrierkasse entwendete. Hinweise nimmt die Polizei in Bingen entgegen. ( 06721 9050. red


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Maimarkt Seite 19

Auf geht´s zum Sprendlinger Maimarkt am Sonntag, 11.Mai 2014 ab 11 Uhr

Liebe Besucherinnen und Besucher des Maimarkts, bald ist es wieder soweit, der Sprendlinger Maimarkt steht vor der Tür. Am MuttertagsSonntag, den 11.Mai möchten wir Sie herzlich dazu einladen den Maimarkt mit all seinen Ständen und Attraktionen in Sprendlingen zu besuchen. An diesem Tag stehen die Mütter ja im Vordergrund. Genießen S i e d i e s e n Ta g m i t i h r e n Lieben in Sprendlingen und lassen Sie sich verwöhnen. Herzhafte und süße Leckereien warten auf Sie. Nutzen Sie die vielfältigen Angebote der Sprendlinger Geschäftswelt. Auch der Künstlermarkt in Mühl- und Ulmengasse bietet eine riesige Auswahl an feinem Kunsthandwerk. Der Künstlermarkt feiert in diesem Jahr sein 15. Jubiläum. Es ist für alles gesorgt, um einen schönen Tag bei uns in Sprendlingen zu verbringen. Für die Großen und auch für die Kleinen warten

die unterschiedlichsten A t t r a k t i o n e n , u m d e n Ta g abwechslungsreich gestalten zu können. Ob Kinderschminken, Kisten stapeln, Bobby-CarRennen oder die Show der Traktorfreunde aus Partenheim mit ihren historischen Gefährten, Ihr Besuch lohnt sich immer. Auch in diesem Jahr finden natürlich wieder Ausstellungen im Heimatmuseum und im Tresor statt. Auch der Bücherflohmarkt hat seine Pforten geöffnet. Im Rahmen des Römertages werden interessante Details aus längst vergangenen Jahren gezeigt, die Sie bei einem Schluck guten Sprendlinger Wein bestaunen können. Kommen Sie nach Sprendlingen und genießen Sie mit uns die Atmosphäre, wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen und uns allen einen schönen Maimarkt 2014. Karl-Heinz Weller & Manfred Bucher für die Ortsgemeinde s o w i e d e r Vo r s t a n d d e s Sprendlinger Gewerbe e.V.


SEITE 20 - Kreis Mainz-Bingen

Saisonstart für das „Grüne Klassenzimmer“

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19 Was findet in der Region statt?

Klick mich! Auch im Jahr 2013 waren viele Kinder mit Begeisterung bei den Veranstaltungen dabei. Foto: Stadt

BINGEN. Wie jedes Jahr verwandelt sich der bunte Bahnwaggon pünktlich nach den Osterferien wieder zum Lernort, denn dann öffnet das Grüne Klassenzimmer seine Türen. Dass die Saison beginnt hat sich auch schon bei den Schulklassen und Kindergärten herumgesprochen. So sind fast alle Termine bis zu den Sommerferien vergeben. Knapp 1.800 Kinder haben sich bereits vor Saisonstart zu 95 Veranstaltungen angemeldet. „Das ununterbrochene, große Interesse freut uns jedes Jahr wieder. Es zeigt, dass das Grüne Klassenzimmer ein dauerhaftes Erfolgsprojekt ist,“ berichtet Oberbürgermeister Thomas Feser. Kein Wunder, denn wo lässt es sich schon schöner Lernen als in der Natur? Die stimmigen Angebote sowie das hohe Niveau und Engagement der Fachleute, die die Besucher durch praktisches Erleben für ihre Umwelt sensibilisieren, locken jährlich rund 3.000 Kinder und Jugendliche in das den außergewöhnlichen Lernort. Eingebettet in den Park am Mäuseturm lässt sich der Ausflug ins Grüne Klassenzimmer zudem zu einem ereignisreichen Tagesausflug ausweiten.

„Raus aus der Routine, R(h)ein ins Vergnügen!“ Unter diesem Motto wird bis zum 17. Oktober im Grünen Klassenzimmer wieder geforscht, experimentiert, entdeckt und vor allem eine Menge gelernt. Auch im siebten Jahr steht wieder ein abwechslungsreiches Programm zu den Themenschwerpunkten Wasser, Natur und Umwelt, Erneuerbare Energien sowie Kunst und Kultur auf dem Unterrichtsplan. Neben den altbewährten Veranstaltungen, wie Exkursionen in die Natur, der Bau von Solarbooten oder Experimenten zu allen vier Elementen bietet das Grüne Klassenzimmer eine Vielzahl neuer Programmpunkte. Neu dabei sind unter anderem die Naturerlebnisstationen im Park am Mäuseturm sowie ein pädagogisches Programm zur Skulpturentrienale unter dem Motto „Mensch und Maschine“. Außerdem erwartet die kleinen Besucher im Juni wieder die Schmetterlingswoche, zu der noch Plätze frei sind. Das Veranstaltungsprogramm kann über die Stadtjugendpflege angefordert oder unter www. bingen.de als pdf-Dokument runtergeladen werden. red

30 Minuten Orgelmusik INGELHEIM. Das dritte Konzert der Sommer-Konzertreihe „Faszination Orgel – 30 Minuten Orgelmusik zum Karls-Café” findet am Samstag, 10. Mai um 16 Uhr in der Evangelischen Saalkirche statt. Das Konzert steht unter dem Motto „Musik aus der neuen Welt mit Glocken und Pedalsolo”. Iris Lenz spielt an der großen Skinner-Orgel angenehm zu hörende und harmoni sche Orgel kompositionen aus den USA, die den Klangfarbenreichtum des

Instruments vorstellen. Der Eintritt ist frei (Kollekte für den Aufbau der Skinner-Orgel erbeten). Zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr ist das Karls-Café im Anbau und Garten der Saalkirche geöffnet. Hier gibt es die Gelegenheit für die Konzertbesucher, vor oder nach dem Konzert noch hausgemachte Kuchen zu genießen. Weitere Infos zu den Konzerten: www.lenz-musik.de. red

Personalversammlung MAINZ-BINGEN. Am Kundenverkehr geschlossen. Dienstag, 13. Mai findet in der Gleiches gilt für die Außenstelle Kreisverwaltung in Ingelheim die in Mainz. Es besteht jedoch die jährliche Personalversammlung Möglichkeit, mit den zuständigen statt. Ab 13.30 bis etwa 15.30 Uhr Mitarbeitern in dringenden oder ist die Verwaltung in Ingelheim unaufschiebbaren Fällen einen inklusive Jobcenter für den Termin zu vereinbaren. red Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Benefizaktion Seite 21

-Anzeige-


SEITE 22 - Service 

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

-Anzeige-

Lebensfreude im Naheland genießen Ort

KOMMUNAL- UND EUROPAWAHL 2014

Weingut

Bad KreuznachBosenheim

Straußwirtschaft Euler Rheinhessenstr. 77 ( 0671-61291 www. weingut-euler.de Gutsschänke Im Gutshof Zu Gast bei Fallers

Oberhausen / Nahe

Fr., Sa., So. & Feiertag ab 17 Uhr Wechselnde Gerichte Jeden Samstag: Spießbraten vom Wingertsknorzengrill Fr. ab 18 Uhr Sa. ab 16 Uhr So.+Feiert. ab 12 Uhr

Hallgartener Str. 2 Feiern / Gruppen nach ( 06755-1526 Anmeldung möglich! 1. Mai von 12-15 Uhr www. christmann-faller.de Frische „Schwenker“ Straußwirtschaft Walter Eckes /

Liebe Bürger und Bürgerinnen,

Öffnungszeiten

SVEN’S VinoRant Naheweinstr. 26 ( 06724-95977 www. winzerlädchen.de

Öffnungszeiten:

am 25. Mai finden in unserem Land die Kommunalwahlen und die Europawahl statt.

WaldalgesheimGenheim

Europäische Entscheidungen betreffen uns heute mehr denn je und prägen unseren Alltag. Mit den Wahlen zum Europäischen Parlament können Sie alle die Politik auf europäischer Ebene mitbestimmen. Mit Ihrer Stimme bei den Kommunalwahlen nehmen Sie direkten Einfluss auf die Politik vor Ihrer Haustür.

Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.

Wir brauchen ein starkes Europa! Wir brauchen starke Kommunen! Gehen Sie zur Wahl. Jede Stimme zählt. Auf Sie kommt es an.

Fr. / Sa. ab 17 Uhr Sonntag & Feiertag ab 16 Uhr

Infos unter: anzeigen@nahe-news.de oder ( 0 67 55 / 96 99 026

Kunstwerkstatt erhielt Spende vom Rotary-Club

Malu Dreyer Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

www.rlp.de Der Präsident des Rotary-Clubs Georg Mauer (2.v.li.) überreichte den Spendenscheck an Rainer Storck (3.v.li.). Foto: M.Wolf

Redaktionsschluss: montags, 10 Uhr

KH. Große Freude bei der Bad Kreuznacher Kunstwerkstatt. Anlässlich eines Konzerts mit dem Pianisten Ulugbek Palvanov im „Haus des Gastes“ übereichte der Rotary-Club Bad Kreuznach-

Nahetal einen Spendenscheck in Höhe von 1 200 Euro. Mit der Spende soll in der Kunstwerkstatt der Kunst eine Zukunft gegeben werden. pdw


Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

Nahe-News

Nahe-News in sozialen Netzwerken

Ausgehtipps zum Wochenende Freitag, 09.05.14 19.00 Uhr Burg Layen TrollBühne: Daphne de Luxe und „das pralle Leben“

Service Seite 23

Impressionen aus unserer Region

19.30 Uhr Bad Kreuznach Aula des Lina-Hilger Gymnasiums: Benefizkonzert des Freundes- und Förderkreises des Li-Hi Gymnasiums

Samstag, 10.05.14

Die Internetzeitung Nahe-News finden Sie auch in sozialen Netzwerken wie WKW, Facebook oder Twitter. Dort werden auch Eilmeldungen direkt mitgeteilt. Klicken Sie einfach auf den gewünschten Button, um direkt weitergeleitet zu werden!

09.30 Uhr bis 14.30 Uhr: Bad Kreuznach Kreisverwaltung: Existenzgründer-Tag „Waschstraße Reloaded“ 20.00 Uhr Guldental Gustav-Pfarrius-Halle: Frühjahrskonzert des Musikvereins

Sonntag, 11.05.14 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr: Sprendlingen Ortsmitte: Sprendlinger Maimarkt mit verkaufsoffener Sonntag

REGION. Die heutige Impression der Woche zeigen Bäume in den Hackenheimer Weinbergen. Die Impression machte Elisabeh Hexamer aus Bad Kreuznach. Haben Sie auch tolle Impression? Dann mailen Sie uns diese einfach zu: Mailadresse: info@nahe-news.de

Müllentsorgung Wann wird was geleert?

Ihre Termine senden Sie an: Mail: termine@nahe-news.de

Klicken Sie das Wappen an!

Fax: 06755 - 9699027

Kreis Bad Kreuznach

Kreis Mainz-Bingen Kreis Birkenfeld

IMPRESSUM Nahe-News die Internetzeitung ist ein Produkt des PRESSEDIENST WOLF Herausgeber, Redaktion & Anzeigenverkauf: Markus Wolf Layout & Marketing: Michaela Christmann- Bott Adresse: Kirchgasse 1 55585 Oberhausen Tel: 06755 - 96 99 026 mail: info@nahe-news.de


Notrufe

SEITE 24 - Service 

Nahe-News 07.05.2014 - KW 19

POLIZEI: (110 oder ( 0671 - 88110 Rettungsdienst & Feuerwehr (112 Zahnärztliche Notdienstzentrale (0180 - 504 030 8 Telefonseelsorge (0800 - 1110111

Zum Nachdenken Gedanken der Woche Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Apothekennotdienst

Mittwoch, 07. Mai: Herz Apotheke, Gensingen Rheingrafen Apotheke, Bad Kreuznach Donnerstag, 08. Mai: Laurentius Apotheke, Wallhausen Rochus Apotheke, KH-Planig Freitag, 09. Mai: Rosen Apotheke, Bad Kreuznach Samstag, 10. Mai: Rochus Apotheke, Gensingen Adler Apotheke, Bad Münster am Stein Sonntag, 11. Mai: Hirsch Apotheke, Wöllstein Rosengarten Apotheke, Rüdesheim

horch e mol

NAHE-NEWS Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

www.nahe-news.de Werben mit Nahe-News: LINK - KLICK - KONTAKT Neugierig? anzeigen@nahe-news.de

Werbung Inhaber Wolf_Layout 1 15.06.2011 16:46 Seite 1

Montag, 12. Mai: Adler Apotheke, Bad Kreuznach

NAHE-NEWS Markus Wolf Inhaber / Anzeigenverkauf

Dienstag, 13. Mai: Flora Apotheke, Langenlonsheim Apotheke im Real, Bad Kreuznach

( 0 67 55 - 96 99 026 mail: anzeigen@nahe-news.de

Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet! Einfach klicken!!!

„ Mozart “

verrät Euch das Nahe-News-Wetter! Mittwoch 11° C / 17°C wolkig, Schauer & Gewitter

Donnerstag 9° C / 17°C stark bewölkt

Freitag 10° C / 16°C stark bewölkt, Regen

Alte Bauernregel:

Zeichnungen: CK & Horchemol Wetter: MCB

Samstag 10° C / 23° C wolkig

Sonntag 8° C / 15° C unterschiedlich bewölkt, abends Schauer & Gewitter

„Viel Gewitter im Mai sagt niemand ohwei.“

Nahenews kw19 2014 002  

Nahe-News die Internetzeitung KW19_2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you