Page 1

Nadella S.r.l.

Rudolf-Diesel-Straße 28 71154 Nufringen Tel. +49 (0)70 32 95 40-0 Fax +49 (0)70 32 95 40-25 Internet: www.nadella.de E-Mail: info@nadella.de

Via Melette, 16 20128 Milano Tel. +39 02.27.093.297 Fax +39 02.25.51.768 Internet: www.nadella.it E-Mail: customer.service@nadella.it

NADELLA WORLDWIDE ORGANISATION

Linear and Motion Solutions

Europe: l Austria l Czech Republic l Denmark l Finland l France l Germany

l l l l l l

Hungary Italy Netherlands Norway Poland Romania

l l l l l l

THK 2011D

Nadella GmbH

Slovakia Slovenia Spain Sweden Switzerland Turkey

Linear and Motion Solutions

Linearführungen mit Kugelketten

Korea

USA China

Taiwan

Singapore

Branches and distributors www.nadella.de

© 2011 NADELLA GmbH Printed in Germany

NADELLA Linearführungen mit Kugelketten

India

THK 2011D


Inhaltsverzeichnis THK Caged Technology

THK Caged Ball LM Guide SSR

Caged Ball LM Guide SHS

Caged Ball LM Guide SHW

Caged Ball LM Guide SRS

Ăœbersicht weitere THK Produkte und Support

1 22 3 3 4 4 5 5 6


THK Caged Technology Effekt der Kugelkette Die ersten Kugellager waren vollkugelige Typen ohne Käfige. Dabei verursachte der Kontakt zwischen den Kugeln Kollisionsgeräusche, und die Betriebsdrehzahlen waren begrenzt. Weiterhin war die Lebensdauer gering. Erst viele Jahre später wurden Kugellager mit Käfigen entwickelt. Der neue Typ ermöglichte hohe Drehzahlen bei niedrigem Geräuschpegel und verlängerte trotz der verminderten Anzahl verwendeter Kugeln die Lebensdauer. Dies markierte einen bedeutenden Entwicklungsschritt in der Geschichte der Kugellager. Auf ähnliche Weise wurde die Leistungsfähigkeit von Nadellagern mit entsprechenden Käfigkonstruktion deutlich verbessert. Bei vollkugeligen Kugellagern ohne Käfig stoßen die Kugeln aneinander und verursachen laute Geräusche. Zusätzlich reiben sie sich mit doppelter Umfangsgeschwindigkeit in entgegengesetzter Richtung, wobei sich ein Gleitkontakt mit erhöhtem Verschleiß ergibt. Dabei bewirkt der Punktkontakt der Kugeln zueinander das Abreißen des Schmierfilms und läßt den Verschleiß weiter ansteigen. Bei Kugellagern mit Käfig werden dagegen die Kugeln großflächig von einem Käfig gehalten, sodass der Schmierfilm nicht abreißt, weniger Geräusche auftreten und die Kugeln schneller rotieren können. Auf diese Weise wird die Lebensdauer deutlich verlängert.

Hohe Lebensdauer Langer wartungsfreier Betrieb

Für Hochgeschwindigkeit geeignet Geräuscharm, annehmbares Laufgeräusch Leichtgängige Bewegung Geringe Partikelemission

Rotationslager Ursprüngliches Prinzip (vollkugelig)

Heutiges Prinzip mit Käfig

 Metallischer Punktkontakt der Wälzelemente untereinander  Unterbrechung des Schmierfilms  Kürzere Lebensdauer  Geringe Drehzahlen  Hohe Wärmeentwicklung

 Kugeln mit konstantem Abstand  Schmiermitteldepot zwischen den Wälzkörpern  Hohe Lebensdauer trotz höherer Drehzahlen  Geringere Wärmeentwicklung  Niedrigere Geräuschentwicklung  Stabile Laufeigenschaften durch kontrollierten Wälzkörperumlauf

Kugeln

Kugeln

Schmierfilm-Kontakt Schmierfilm-Kontakt

Linearführung mit Kugelkette Bei der Linearführung mit Kugelkette ermöglicht Hohe Lagerbelastung durch Hohe Lagerbelastung durch metallischen Punktkontakt metallischen Punktkontakt die Kugelkette die kontrollierte Zirkulation der im Kugelumlauf gleichmäßig verteilten Kugeln und verhindert dabei die Reibung zwischen den Kugeln. Außerdem wird das Schmierfett, welches im Zwischenraum von Kugelumlauf und Kugelkette (Schmierstoffreservoir) lagert, durch die Rotation Ursprüngliches Prinzip (vollkugelig) Kugeln Kugeln der Kugeln auf die Kontaktfläche zwischen den Kugeln und der Kugelkette aufgebracht. Dadurch entsteht ein permanenter Schmierfilm auf den Kugeloberflächen. Das Risiko eines Schmierfilmabrisses wird somit minimiert. Hohe Lagerbelastung durch Hohe Lagerbelastung durch metallischen Punktkontakt metallischen Punktkontakt

2

1-1

geringe Lagerbelastung Extrem geringeExtrem Lagerbelastung durch Einsatz von Kugelkette durch Einsatz von Kugelkette

Heutiges Prinzip mit Käfig

Schmierfilm-KontaktSchmierfilm-Kontakt

Extrem geringe Lagerbelastung Extrem geringe Lagerbelastung durch Einsatz von Kugelkette durch Einsatz von Kugelkette


THK Caged Technology Linearf端hrung mit Kugelkette

1

F端hrungsschiene

F端hrungswagen

Endplatte

Enddichtung

Kugeln

Kugelkette

1-2 


THK Caged Technology Vorteil Linearführung mit Kugelkette

1

Halber Geräuschpegel - komfortabler Sound Da die Wälzkörper nicht aneinanderstoßen und -reiben, werden weniger Geräusche erzeugt.

Kugelkontakt mit mit Gleitreibung Gleitreibung Kugelkontakt Flächenpressung durch durch Punktkontakt Punktkontakt Flächenpressung

Laufrichtung

Linearführung mit Kugelkette

Kollisionsgeräusche

Kollisionsgeräusche

Kontaktreibung

Vorteil

Schmierfilmkontakt zwischen zwischen Schmierfilmkontakt Käfigtasche und und Kugeln Kugeln Käfigtasche

2

Metallischer Kontakt tritt nur in der Lastzone auf. Ergebnis: leiser Betrieb

Optimale Laufeigenschaften Die Kugelkette hält die Wälzkörper in einem konstanten Abstand Metallischer Kontakt tritt und garantiert Optimaler auf diese Weise gleichmäßigen Umlauf, durch nur inLauf der einen Lastzone auf. ohne dass sich kontrollierten die Wälzkörper Kugelumlauf aufstauen. Das Ergebnis ist ein Ergebnis: leiser Betrieb gleichmäßiger und stabiler Lauf des Führungswagens. in der Umlenkung

Bei konventionellen Führungen können sich die Kugeln aufstauen

Optimaler Lauf durch kontrollierten Kugelumlauf in der Umlenkung

Kugelkette

Kugelumlenkung bei einer konventionellen Linearführung Kugelumlenkung bei einer Linearführung mit Kugelkette 

1-3


THK Caged Technology Vorteil Linearführung mit Kugelkette

1

Die Kugelkette hält die Wälzkörper auf Abstand, so dass sie nicht aneinanderreiben und weniger Reibungswärme erzeugen. Dies verleiht den Linearführungen mit Kugelkette überragende Schnelllaufeigenschaften.

Kugelkette

Kontaktzustand zwischen Kugeln und Kette

her Kontakt tritt r Lastzone auf. : leiser Betrieb

mlauf

3

Überragende Schnelllaufeigenschaften

Vorteil Linearführung mit Kugelkette

4

Kugelumlenkung

Langzeitwartungsfrei und verlängerte Lebensdauer Die Käfigtaschen zwischen den einzelnen Wälzkörper n bilden ein Schmierstoffreservoir zur permanenten Fettabgabe während der Bewegungsabläufe. Dadurch werden extrem lange Nachschmierfristen erzielt.

Schmierstoffdepots für permanente Schmierung

Optimale Schmiersituation nach dem Test

5

1-4


THK Caged Technology Daten zur Linearführung mit Kugelkette Daten zur Linearführung mit Kugelkette Verlängerte Lebensdauer

Die Kugelkette ermöglicht den Linearführungen nicht nur langfristige Schmierzyklen bis hin zur Langzeitwartungsfreiheit, sondern sie verlängert auch deutlich die Lebensdauer der Linearführungen. Dies belegt der unten dargestellte Lebensdauertest.

Lebensdauertest für Linearführungen 1. Prüfstand

Belastung P

Feder

Kraftmessdose

Platte

Führungswagen

Tisch

Führungsschiene

Hub

2. Prüfparameter Testmuster

Anzahl Belastung Schmierung

: SHS25V1SS+580LP mit Kugelkette HSR25A1UU+580LP mit konventionellem Kugelumlauf : 2 Führungen : 11,1 kN pro Wagen (0,5 C bei SHS25V) : Lithiumseifenfett Nr. 2 (nur Erstbefettung)

Beschleunigung: 1 G

Geschwindigkeit (m/min)

60

Hub= 350mm

0,1

0,25

0,1

0,4 Zyklus

Zeit (sec)

6

Verlängerte Lebensdauer Die Kugelkette ermöglicht den Linearführungen nicht nur langfristige Schmierzyklen bis hin zur Langzeitwartungsfreiheit, sondern sie verlängert auch deutlich die Lebensdauer der Linearführungen. Dies belegt der unten dargestellte Lebensdauertest.

Lebensdauertest für Linearführungen 1. Prüfstand

Belastung P

Feder

Kraftmessdose

Platte

Führungswagen

Tisch

Hub

2. Prüfparameter Testmuster Anzahl Belastung Schmierung

: SHS25V1SS+580LP mit Kugelkette HSR25A1UU+580LP mit konventionellem Kugelumlauf : 2 Führungen : 11,1 kN pro Wagen (0,5 C bei SHS25V) : Lithiumseifenfett Nr. 2 (nur Erstbefettung)

Beschleunigung: 1 G

Geschwindigkeit (m/min)

60 Hub= 350mm

0,1

1-5

6

0,25

0,1

0,4 Zyklus

Zeit (sec)

Führungsschiene


THK Caged Technology

1 3. Testergebnis In L Testwerte theoretische Werte

Teststopp

Schmierintervalle nach 100 km

nur Erstbefettung

Lebensdauer

Schmiersituation nach dem Lebensdauertest

Kugelkette vor dem Test

Kugelkette nach 8.000 km Laufstrecke (Teststopp) mit ausreichend Schmierfett Der Dauertest zeigt als Ergebnis eine höhere Lebensdauer für Linearführungen mit Kugelkette als für konventionelle Führungen. Daher lässt sich als logische Folgerung eine höhere dynamische Tragzahl für Linearführungen mit Kugelkette ermitteln.

Vergleich der dynamischen Tragzahlen (C) und Lebensdauer (L) Berechnungsbeispiel

Linearführung mit Kugelkette Linearführung (konventionell) Belastung P = 11,1 kN

Linearführung mit Kugelkette SHS25V Linearführung (konventionell) HSR25A � Vergleich der dynamischen Tragzahlen

L =(

) × 50 = ( L = ( ) × 50 = ( 31,7 19,9

C P C P

3

3

= 1,6

SHS25V C = 31,7 kN HSR25A C = 19,9 kN 31,7 11,1 19,9 11,1

) )

3

× 50 = 1.160

3

× 50 = 280

� Lebensdauer

km

km

1160 280

= 4.0*

* Zur Berechnung der Lebensdauer siehe den THK-Hauptkatalog.



1-6


THK Caged Technology 20

Verschiebewiderstand (N)

18 16 14

Linearführungen mit Kugelkette  Verschiebewiderstand

12 10 8 6 4 2 0

0

50

100

150

200

250

300

350

400

0

50

100

150

200

250

300

350

400

20

20

18

18

16

16

Verschiebewiderstand (N)

Verschiebewiderstand (N)

Hub Abstand (mm) Durch die Kugelkette werden die Kugeln konstant auf gehalten und Messergebnis Verschiebewiderstand bei kontrolliert im Kugelumlauf des Wagens geführt. Dies ermöglicht in jeder Einbaulage Kugelkette) der konstantem HSR25LR (ohneVerschiebewiderstand ein hervorragendes Laufverhalten mit und (Vorschub: 10 mm/s) hoher Positioniergenauigkeit.

14 12 10 8 6 4 2

14 12 10 8 6 4 2

0

0 0

50

100

150

200

250

Hub (mm)

300

350

400

Messergebnis Verschiebewiderstand bei der HSR25LR (ohne Kugelkette)

Hub (mm)

Messergebnis Verschiebewiderstand bei der SHS25LV (mit Kugelkette)

(Vorschub: 10 mm/s)

(Vorschub: 10 mm/s)

20 18

10 8 6 4

70 60 50 40 0

50

0

80 0

50

100

150

200

250

300

350

Hub (mm) 70 Messergebnis Verschiebewiderstand HSR35LRHSR35LR bei (ohne Kugelkette) (ohne Kugelkette) der SHS25LV (mit Kugelkette) 60 (Vorschub: 10 mm/s)

50

SHS35LV SHS35LV (mit Kugelkette) (mit Kugelkette)

40 30

9,6dBA 9,6dBA

25 0

50 75 100 125 25 50 75 100 Geschwindigkeit (m/min) Geschwindigkeit (m/min)

VergleichVergleich des Geräuschpegels des Geräuschpegels zwischenzwischen SHS35LVSHS35LV und HSR35LR und HSR35LR

8

1-7

400

Geräuschpegel (dBA)

80

30

Die Kugelkette hält die Kugeln konstant auf Abstand, so dass die einzelnen Kugeln nicht mehr aneinanderreiben und -stoßen können. Als Ergebnis nimmt selbst bei hoher Verfahrgeschwindigkeit die Geräuschentwicklung wesentlich zu.

12

90 2

Geräuschpegel (dBA)

Geräuschpegel (dBA)

90

14

40 30 20 10 0

125

50

Geräuschpegel (dBA)

Verschiebewiderstand (N)

16  Geräuschentwicklung

0

40 30

HSR35LRHSR35LR (ohne Kugelkette) (ohne Kugelkette)

20 10SHS35LV SHS35LV (mit Kugelkette) (mit Kugelkette)

0 10.000 12.000 14.000 2.0000 4.000 6.000 8.000 10.000 12.000 14.000 2.000 4.000 6.000 8.000 Frequenz Frequenz (Hz) (Hz)

VergleichVergleich des Geräuschpegels des Geräuschpegels zwischenzwischen SHS35LVSHS35LV und HSR35LR und HSR35LR (Vorschub:(Vorschub: 50 m/min)50 m/min)


THK Caged Technology

1  Geringe Partikelemission Die Kugelkette verhindert die gegenseitige Reibung der Wälzkörper und reduziert infolgedessen den metallischen Abrieb. Das Ergebnis ist eine Partikelemission, die um über 5% geringer ist als bei konventionellen Linearführungen. Partikelgröße (µm)

0,3�0,5 0,5�1,0 1,0�2,0

2,0�5,0 5,0�

konventionelle Linearführung ohne Kugelkette

SSR20 mit Kugelkette 300

(Anzahl/2 min × Liter)

200

Partikelmenge

Partikelmenge

(Anzahl/2 min × Liter)

300

100

0 0

5

10

15

200

100

0 0

20

Zeit (h)

5

10

15

20

Zeit (h)

 Langzeitwartungsfrei bei hoher Geschwindigkeit Die Kugelkette unterbindet die gegenseitige Reibung der Kugeln. Dadurch wird die Reibungswärme reduziert und die Schnelllaufeigenschaft der Linearführung deutlich verbessert. Muster : SHS65LVSS Geschwindigkeit : 200 m/min Hub : 2.500 mm Schmierung : nur Erstbefettung Belastung : 34,5 kN Beschleunigung : 1,5 G

19.718 km

errechnete Lebensdauer

tatsächliche Laufstrecke

30.000 km 0

5.000

10.000

15.000

20.000

25.000

30.000

Laufstrecke (km) Test beendet

Nach 30.000 km Lauf noch ausreichend Schmierfett ohne Alterung Detailaufnahme Kugelkette



1-8


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

Konform mit den neuen Genauigkeitsklassen

Linearführung mit Kugelkette Konform mit den neuen Genauigkeitsklassen

SSR

Linearführung mit Kugelkette

Mit Caged Ball Technologie Kompakter Radialtyp

Mit Caged Ball Technologie Kompakter Radialtyp

SSR

Besuchen Sie www.THK.com für detaillierte und aktuelle Besuchen SieProduktinformationen. www.THK.com für detaillierte und aktuelle Produktinformationen.

Katalog No. 212-12G

2-1

Katalog No. 212-12G


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

Kompakter Radialtyp Linearführung mit Kugelkette

SSR 2 2

Führungswagen Endplatte

Enddichtung

Führungsschiene 90°

Kugelkette

Kugel

30°

Querschnitt

Aufbau von Typ SSR

Kugeln laufen in vier präzisionsgeschliffenen Laufbahnen zwischen einer Führungsschiene und einem Führungswagen, wobei in den Führungswagen integrierte Endplatten den Umlauf der Kugeln ermöglichen. Durch die Verwendung der Kugelkette wird die Reibung zwischen den Kugeln eliminiert. Die Zwischenräume dienen dabei als Schmierstoffreservoir. Daher sind ein geräuscharmer Lauf und lange Wartungsintervalle möglich.

 Kompakter Radialtyp

 Kompensation von Montagefehlern

Die kompakte Ausführung mit geringer Bauhöhe und der Kugelkontaktstruktur mit 90° machen die SSR zum idealen Typen für horizontale Anwendungen.

Der Kompensationseffekt von Montagefehlern durch die X-Anordnung von THKs einzigartigen Kreisbogenlaufril len ermöglicht es, dass ein Montagefehler selbst unter einer Vorspannung kompensiert wird, wodurch eine hochgenaue, leichtgängige Linearbewegung erreicht wird.

 Hervorragende Laufgenauigkeit auf ebenen Flächen Die Verwendung der Kugelkontaktstruktur mit 90° in radialer Richtung reduziert die Nachgiebigkeit in dieser Richtung. Dadurch wird unter einer radialen Belastung eine hochgenaue, leichtgängige Linearbewegung erzielt.

 Auch korrosionsbeständig verfügbar Beim korrosionsbeständigen Typ (M-Version) sind Führungswagen, Führungsschiene und Kugeln aus hochlegiertem Stahl gefertigt. Deshalb bietet dieser Typ eine hohe Korrosionsbeständigkeit und ist auch als Standard verfügbar.

3

2-2


THK Linearführung mit Kugelkette SSR Überblick SSR Produktübersicht - Typ SSR Mit geringer Montagehöhe, kompakter Ausführung und einer hohen radialen Tragzahl eignet sich dieser Typ optimal für horizontale Anwendungen. Hauptanwendungen Schleifmaschine / Halbleiter-Fertigungsanlagen / Leiterplatten-Bohrmaschine /

3D-Messgerät / Halbleiter-Bestückungsmaschine / medizinische Geräte

Typ SSR-XW

Bei diesem Typ besitzt der Führungs-  SSR 15XW wagen eine schmalere Breite (W) und  SSR 15XWM Gewindebohrungen.  SSR 20XW

Typ SSR-XV

Dieser Typ hat den gleichen Querschnitt  SSR 15XV wie SSR-XW, jedoch ist die Gesamtlänge  SSR 15XVM (L) des Führungswagens kürzer.  SSR 20XV

W

L

Typ SSR-XTB

 SSR 20XWM  SSR 25XW  SSR 25XWM  SSR 30XW  SSR 30XWM  SSR 35XW

 SSR 20XVM  SSR 25XV  SSR 25XVM

Da der Führungswagen von der Unterseite  SSR 15XTB der Flansche montiert werden kann, ist  SSR 20XTB dieser Typ optimal für Anwendungen,  SSR 25XTB bei denen Durchgangsbohrungen für Befestigungsschrauben nicht in den Tisch gebohrt werden können.

4

Überblick SSR Produktübersicht - Typ SSR Mit geringer Montagehöhe, kompakter Ausführung und einer hohen radialen Tragzahl eignet sich dieser Typ optimal für horizontale Anwendungen. Hauptanwendungen Schleifmaschine / Halbleiter-Fertigungsanlagen / Leiterplatten-Bohrmaschine / 3D-Messgerät / Halbleiter-Bestückungsmaschine / medizinische Geräte

Typ SSR-XW

Bei diesem Typ besitzt der Führungs-  SSR 15XW wagen eine schmalere Breite (W) und  SSR 15XWM Gewindebohrungen.  SSR 20XW

W

Typ SSR-XV L

Typ SSR-XTB

2-3 4

 SSR 20XWM  SSR 25XW  SSR 25XWM  SSR 30XW  SSR 30XWM  SSR 35XW

Dieser Typ hat den gleichen Querschnitt  SSR 15XV wie SSR-XW, jedoch ist die Gesamtlänge  SSR 15XVM (L) des Führungswagens kürzer.  SSR 20XV

 SSR 20XVM  SSR 25XV  SSR 25XVM

Da der Führungswagen von der Unterseite  SSR 15XTB der Flansche montiert werden kann, ist  SSR 20XTB dieser Typ optimal für Anwendungen,  SSR 25XTB bei denen Durchgangsbohrungen für Befestigungsschrauben nicht in den Tisch gebohrt werden können.


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ÜBERBLICK SSR *1: Tabelle der technischen Einzelheiten für Typ SSR

Tragzahlen in allen Richtungen Ty p S S R k a n n B e l a s t u n g e n a u s vier Richtungen aufnehmen: radial, gegenradial und tangential. Die Tragzahlen dieses Typs gelten für die radiale Richtung und sind als Symbole dargestellt, wie in der Abbildung rechts dargestellt. Der tatsächliche Wert ist in der Tabelle der technischen Einzelheiten*1 für Typ SSR angegeben. Die Werte für gegenradiale und tangentiale Richtungen sind in Tabelle 1 weiter unten angegeben.

Gegenradiale Richtung

PL

CL C0L

Radialrichtung C C0

Typ SSR-XW Seiten 9-10 Typ SSR-XV Seiten 9-10 Typ SSR-XTB Seiten 11-12

CT C0T

CT C0T

PT

PT

2 2

Tangentiale Richtung

Tangentiale Richtung

Tabelle 1 Tragzahl von Typ SSR in allen Richtungen

Richtung Radialrichtung

Dynamische Tragzahl C

Statische Tragzahl C0

Gegenradiale Richtung

CL=0,50C

C0L=0,50C0

Tangentiale Richtung

CT=0,53C

C0T=0,43C0

Äquivalente Belastung Wenn der Führungswagen des Typs SSR eine Belastung in gegenradialer und tangentialer Richtung gleichzeitig erfährt, wird die äquivalente Belastung mit untenstehender Gleichung berechnet.

PE = X  PL + Y  PT bei PE Äquivalente Belastung (N)  Gegenradiale Richtung  Tangentiale Richtung

PL Gegenradiale Belastung PT Tangentiale Belastung

(N) (N)

Tabelle 2 Äquivalenzfaktor von Typ SSR

PE

X

Y

Äquivalente Belastung in gegenradialer Richtung

1.000

1,155

Äquivalente Belastung in tangentialer Richtung

0,866

1.000

* Für radiale Belastungen müssen keine Äquivalenzfaktoren berücksichtigt werden.

2-4


THK Linearführung mit Kugelkette SSR *1: Dynamische Tragzahl (C) Diese bezieht sich auf eine in Höhe und Richtung konstante Belastung, bei der die nominelle Lebensdauer (L) für eine Gruppe unabhängig voneinander betriebener, identischer Linearführungen 50 km beträgt.

Lebensdauer Die Lebensdauer einer Linearführung unterliegt Schwankungen, selbst unter gleichen Betriebsbedingungen. Daher ist es erforderlich, die weiter unten festgelegte nominelle Lebensdauer als Bezugswert zur Berechnung der Lebensdauer der Linearführung zu verwenden.

 Nominelle Lebensdauer

L = (

Die nominelle Lebensdauer ist die Gesamtlaufstrecke, die 90% einer Gruppe von Einheiten der gleichen Linearführung ohne Abblätterungen (schuppige Partikel auf der Metalloberfläche) erreichen kann, nachdem diese einzeln unter den gleichen Bedingungen betrieben wurden.

L C PC fH fT fC fW

 Lebensdauer

Lh =

Nach Erhalt der nominellen Lebensdauer (L) L kann bei konstanter Hublänge und Zyklenzahl h  mithilfe der rechtsstehenden Formel die n1 Lebensdauer in Stunden berechnet werden. s

 fH Härtefaktor

Härtefaktor fH

Um das Erreichen der optimalen Tragzahl der Linearführung sicherzustellen, muss die Härte der Laufbahn zwischen 58 und 64 HRC betragen. Bei einer Härte unterhalb dieses Bereichs nehmen die dynamische und die statische Tragzahl ab. Daher sind die Tragzahlwerte mit den entsprechenden Härtefaktoren (fH) zu multiplizieren. Da die Linearführung eine ausreichende Härte besitzt, ist der Wert fH für die Linearführung normalerweise 1,0, wenn nicht anderweitig angegeben.

1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 60

(km) (N) (N) (siehe Abb. 1) (siehe Tabelle 1) (siehe Tabelle 2)

L × 106 2 × ℓs × n1 × 60

: Lebensdauer (h) : Hublänge (mm) : Anzahl der Zyklen pro Minute

(min-1)

 fT Temperaturfaktor

Da die Betriebstemperatur von Linearführungen mit Kugelkette normalerweise bei 80°C oder darunter liegt, beträgt der Wert fT 1,0.

 fW Belastungsfaktor

Im Allgemeinen verursachen Maschinen mit Hin-und-Herbewegungen beim Betrieb Schwingungen oder Stöße. Eine exakte Bestimmung der im Hochgeschwindigkeitsbetrieb bei wiederholtem Anfahren und Anhalten erzeugten Schwingungen und Stoßbelastungen ist besonders schwierig. Wenn die Auswirkungen von Geschwindigkeit und Schwingungen als bedeutend eingestuft werden, teilen Sie deshalb die dynamische Tragzahl (C) durch einen aus Tabelle 2 gewählten Belastungsfaktor, der empirisch ermittelte Daten beinhaltet.

Schwingungen/Stöße Geschwindigkeit (V)

50 40 30 20 10 Härte der Laufbahn (HRC)

Abb. 1

Wenn mehrere Führungswagen eng zusammengesetzt verwendet werden, ist es aufgrund der Momentbelastung und der Genauigkeit der Montagefläche schwierig eine gleichmäßige Lastverteilung zu erreichen. Wenn mehrere Führungswagen eng zusammengesetzt verwendet werden, multiplizieren Sie die Tragzahl (C oder C0) mit dem dazugehörigen Kontaktfaktor aus Tabelle 1. Hinweis: Wenn bei einer großen Maschine eine ungleiche Lastverteilung zu erwarten ist, ist es sinnvoll einen Kontaktfaktor aus Tabelle 1 zu verwenden.

Tabelle 1 Kontaktfaktor (fC) Anzahl der eng zusammengesetzt verwendeten Führungswagen

Kontaktfaktor fC

2

0,81

3

0,72

4

0,66

5

0,61

6 oder mehr

0,6

Normalbetrieb

6

: Nominelle Lebensdauer : Dynamische Tragzahl*1 : Berechnete Belastung : Härtefaktor : Temperaturfaktor : Kontaktfaktor : Belastungsfaktor

50

Tabelle 2 Belastungsfaktor (fW)

 fC Kontaktfaktor

2-5

C 3 fH · f T · f C · ) PC fW

1

fW

Ohne

Sehr langsam V < 0,25 m/s

1

Leicht

Langsam 0,25 < V < 1m/s

1,2 bis 1,5

Mittel

Mittel 1 < V < 2 m/s

1,5 bis 2

Stark

Schnell V > 2 m/s

2

bis 1,2

bis 3,5


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

ÜBERBLICK SSR *1: Vorspannung

Vorspannung Da die Vorspannung einer Linearführung die Laufgenauigkeit, Tragzahl und Steifigkeit der Linearführung stark beeinflusst, ist es wichtig, die Vorspannung der Anwendung anzupassen.

Vo r s p a n n u n g i s t e i n e innere Belastung, die im Voraus auf die Wälzkörper (Kugeln, Rollen usw.) eines Führungswagens ausgeübt wird, um dessen Steifigkeit zu erhöhen. Das Spiel aller Einheiten vom Typ SSR wird vor der Auslieferung auf den angegebenen Wert eingestellt. Daher ist es nicht erforderlich, die Vorspannung einzustellen.

Radialspiel

Im Allgemeinen beeinflusst die Auswahl eines negativen Spiels (d.h. einer Vorspannung) die Genauigkeit positiv.

Einheit:µm

Symbol Baureihe/-größe

Normal Kein Symbol

Leichte Vorspannung C1

15

– 4  + 2

– 10  – 4

20

– 5  + 2

– 12  – 5

25

– 6  + 3

– 15  – 6

30

– 7  + 4

– 18  – 7

35

– 8  + 4

– 20  – 8

2-6 7

2 2


THK Linearführung mit Kugelkette SSR *1: Laufparallelität Diese bezieht sich auf die Parallelitätstoleranz zwischen den beiden Bezugsflächen von Führungsschiene und Führungswagen, wenn der Führungswagen über die gesamte Länge der Führungsschiene verfahren wird, die mit Schrauben an der Bezugsfläche befestigt ist. *2: Abweichung der Höhe M Diese verweist auf die Differenz zwischen dem kleinsten und größten Wert der Höhe (M) jedes Führungswagens, der auf der gleichen Ebene in Kombination verwendet wird.

Genauigkeitsklassen Die Genauigkeit der SSR wird nach der Laufparallelität (*1), den Maßtoleranzen von Höhe und Breite sowie den Differenzen von Höhe und Breite zwischen Wagenpaaren (*2,*3) bei zwei oder mehr eingesetzten Führungswagen auf einer Schiene bzw. auf mehreren in einer Ebene montierten Schienen definiert.

Diese verweist auf die Differenz zwischen dem kleinsten und größten We r t d e r B r e i t e ( W 2 ) zwischen jedem der auf einer Führungsschiene in Kombination montierten Führungswagen und der Führungsschiene.

D M

Die Genauigkeit wird nach Baureihe/-größe in Normalklasse (kein Symbol), Hochgenaue Klasse (H), Präzisionsklasse (P), Superpräzisionsklasse (SP) und Ultrapräzisionsklasse (UP) eingeteilt, wie in untenstehender Tabelle dargestellt.

B

A

W2

Einheit: mm

Baureihe/*3: Abweichung der Breite W2

C

größe

Genauigkeitsklasse

Normalklasse

Gegenstand

Kein Symbol

H

± 0,07

± 0,03

Maßtoleranz für Höhe M

Hochgenaue klasse

Abweichung der Höhe M

0,02

0,01

Maßtoleranz für Breite W2

± 0,06

± 0,03

15

Abweichung der Breite W2

0,02

0,01

20

Laufparallelität von OberLaufparallelität von Ober± 0,08

Abweichung der Höhe M

0,02

Maßtoleranz für Breite W2

± 0,07

Abweichung der Breite W2

30

0,025

Laufparallelität von Ober-

35

P

SP

UP

0 – 0,03

0 – 0,015

0 – 0,008

0,006 0 – 0,02

0,006

0,004 0 – 0,015

0,004

Laufparallelität von Ober-

± 0,04 0,015 ± 0,03 0,015

0 – 0,04

0,007 0 – 0,03

0,007

0 – 0,02

0,005 0 – 0,015

0,005

Länge der Führungsschiene und Laufparallelität nach Genauigkeitsklasse Schienenlänge (mm)

8 2-7

50 80 125 200 250 315 400 500 630 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000

50 80 125 200 250 315 400 500 630 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000 5000

0 – 0,01

0,003 0 – 0,01

0,003

wie in untenstehender Tabelle dargestellt

fläche D zur Oberfläche B

Oder unter

0,003

wie in untenstehender Tabelle dargestellt

fläche C zur Oberfläche A

Über

0,003 0 – 0,008

wie in untenstehender Tabelle dargestellt

fläche D zur Oberfläche B

25

Superpräzisions- Ultrapräzisionsklasse klasse

wie in untenstehender Tabelle dargestellt

fläche C zur Oberfläche A

Maßtoleranz für Höhe M

Präzisionsklasse

Normalklasse Kein Symbol 15 15 15 15 16 17 18 19 11 12 13 15 16 18 20 21 23 24

Einheit:µm

Laufparallelitätswerte Hochgenaue Klasse Präzisionsklasse Superpräzisionsklasse Ultrapräzisionsklasse H P SP UP 13 12 11,5 11 13 12 11,5 11 13 12 11,5 11 13,5 12 11,5 11 14 12,5 11,5 11 14,5 13 11,5 11 15 13,5 12 11,5 16 14,5 12,5 11,5 17 15 13 12 18,5 16 13,5 12 19 16,5 14 12,5 11 17,5 14,5 13 12 18 15 14 13 18,5 15,5 14,5 14 19,5 16 15 16 11 16,5 15,5 17 12 17,5 16 18 13 18,5 16,5


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ÜBERBLICK SSR Schulterhöhe der Montagefläche und Eckenradius r

Normalerweise weist die Montagefläche für die Führungsschienen und den Führungswagen eine Schulterkante an der Seitenfläche der Sockelschulter auf, um eine einfache Installation und hochgenaue Positionierung zu ermöglichen. Die Ecke der Montageschulter muss so bearbeitet sein, dass sie eine Vertiefung besitzt oder kleiner als der Eckenradius „r“ ist, um Berührungen mit den angefasten Kanten von Führungswagen und -schiene zu vermeiden.

r

H2

H 1 H3

r

r

2 2

D

Schulter der Führungsschiene

Schulter des Führungswagens Einheit: mm

Schulterhöhe für die Maximale Schulterhöhe Führungsschiene für den Führungswagen H1 H2

Baureihe/-größe

Eckenradius r(max)

H3

D

15X

0,5

3,8

5,5

4,5

0,3

20X

0,5

5.0

7,5

6.0

0,3

25X

1.0

5,5

8.0

6,8

0,4

30X

1.0

8.0

11,5

9,5

0,4

35X

1.0

9.0

16.0

11,5

0,4

Hinweis: Bei engem Kontakt zwischen Führungswagen und Anschlussfläche, kann die Kunstharzschicht über die Gesamtbreite des Führungs-wagens um das Maß D hervorstehen. Um dies zu verhindern, bearbeiten Sie die Anschlussfläche so, dass sie eine Vertiefung besitzt oder begrenzen Sie die Höhe der Anschlussfläche unterhalb des Maßes H2.

Parallelitätstoleranz zwischen zwei Schienen Die Tabelle zeigt die Parallelitätstoleranzen (P) zwischen zwei Schienen, welche die Lebensdauer bei normalem Betrieb nicht beeinträchtigen. P 200

Einheit: µm

Baureihe/-größe

Spiel C0

Spiel C1

Normalspiel

15X

25

35

20X

25

30

40

25X

30

35

50

30X

35

40

60

35X

45

50

70

Höhentoleranz zwischen zwei Schienen Die Werte in den Tabellen geben die Höhentoleranzen in vertikaler Ebene (S) zwischen zwei Schienen bei einem Abstand von 500 mm an und sind zu den Abständen proportional. Einheit: µm

S

Baureihe/-größe

Spiel C0

Spiel C1

Normalspiel

15X

100

180

20X

80

100

180

25X

100

120

200

30X

120

150

240

35X

170

210

300

500

9

2-8


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

Typen SSR-XV(XVM)/SSR-XW(XWM) �� ��

�� ��

W

��

B

��

T (K)

M

H3

��

W1

W2

Außenabmessungen Baureihe/-größe

Abmessungen Führungswagen Schmier-

Höhe Breite Länge M

SSR 15XV (XVM) SSR 15XW (XWM) SSR 20XV (XVM) SSR 20XW (XWM) SSR 25XV (XVM) SSR 25XW (XWM)

��

W

L

40,3 56,9 47,7 66,5 60 83.0

B

S�

L1

23,3 M4 × 7 39,9 27,8 M5 × 8 46,6 36,8 M6 × 9 59,8

T

K

N

E

f0

e0

D0

Nippel

H3

6,5

19,5

4,5

5,5

2,7

4,5

3

PB1021B

4,5

8,2

22.0

5,5

12.0

2,8

5,2

3

B-M6F

6

8,4

26,2

6.0

12.0

3,3

7.0

3

B-M6F

6,8

24

34

28

42

33

48

SSR 30XW (XWM)

42

60

97.0

40

40

M8×12 70,7

11,3

32,5

8.0

12.0

4,5

7,6

4

B-M6F

9,5

SSR 35XW

48

70

110,9

50

50

M8 ×12 80,5

13.0

36,5

8,5

12.0

4,7

8,8

4

B-M6F

11,5

Hinweis

26

C

— 26 — 32 — 35

32 35

Bei den Typen mit dem Symbol M sind Führungswagen, Führungsschienen und Kugeln aus hochlegiertem Stahl. Daher sind diese Typen hoch korrosions- und umweltbeständig.

 Beispiel für die

Bestellbezeichnung

SSR25X V 2 UU C1 M +1240L Y P T M - II 

 

 

  

 Baureihe/-größe  Typ des Führungswagens  Anzahl der Führungswagen auf derselben Schiene  Symbol für Zubehör zum Schutz gegen Verschmutzung (siehe Seite 14)  Symbol für das Radialspiel (siehe Seite 8)  Führungswagen aus korrosionsbeständigem Stahl  Schienenlänge (in mm)  Gültig für Größe 15 und 25  Symbol für Genauigkeitsklasse (siehe Seite 8)  Symbol für mehrteilige Schiene  Führungsschiene aus korrosionsbeständigem Stahl  Anzahl von Führungsschienen in paralleler Anordung Hinweis

Diese Typenbezeichnung gibt an, dass eine Einschienen-Einheit ein Set bildet (d.h. wenn zwei Schienen parallel verwendet werden, sind mindestens zwei Sets erforderlich). Die Montagebohrung der Führungsschiene von Typ SSR15X ist standardmäßig für Schrauben der Größe M4 gebohrt (mit Y-Kennzeichnung). Wenn Sie die Bohrung für Schrauben der Größe M3 (ohne Y-Kennzeichnung) bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an THK. Wenn Sie diesen Typen mit Typ SR ersetzen, achten Sie bitte auf die Abmessung der Montagebohrung der Schiene.

10

2-9


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ��

�� (E)

L L1

��

4-ØD0*1 f0

N

Ød2

2-S × ℓ

e0

��

h M1

�� Ød1

2 2

F

Typen SSR-XV/XVM �� (E)

L e0

L1 C Ød2

4-S × ℓ 4-ØD0*1 f0

N

��

h M1 Ød1 F

Typen SSR-XW/XWM Einheit: mm

Breite W1 ±0,05

15

Höhe Teilung W2

M1

9,5 12,5

F

60

20

11

23

12,5 18

60

28

16

23

80

34

18

27,5

80

15,5

60

d1 × d2 × h

Zulässiges statisches Moment [kNm]*3

Tragzahl

Abmessungen Führungsschiene

MA

MB

Gewicht

Führungs- Führungswagen schiene 2 Wagen 1 Wagen [kg] [kg/m] MC

Länge

C

C0

Max*

[kN]

[kN]

1 Wagen

2 Wagen 1 Wagen

9,1 14,7 13,4 19,6 21,7 31,5

9,7 16,5 14,4 23,4 22,5 36,4

0,0303 0,0792 0,0523 0,138 0,104 0,258

0,192 0,44 0,336 0,723 0,661 1,42

0,0189 0,0486 0,0326 0,0847 0,0652 0,158

0,122 0,274 0,213 0,448 0,419 0,884

0,0562 0,0962 0,111 0,18 0,204 0,33

0,08 0,15 0,14 0,25 0,23 0,4

46,5

52,7

0,446

2,4

0,274

1,49

0,571

0,8

4,3

64,6

71,6

0,711

3,72

0,437

2,31

0,936

1,1

6,4

2

2500 4,5×7,5×5,3 (1240) 3000 6×9,5×8,5 (1480) 3000 7×11×9 (2020) 3000 7×11×9 (2520) 3000 9×14×12

1,2 2,1 2,7

*1

Die Vorbohrungen für Seitennippel sind nicht durchgebohrt, sodass keine Fremdpartikel in das Wageninnere eindringen können. THK installiert die Schmiernippel auf Ihre Anfrage hin. Verwenden Sie daher die Vorbohrungen für die Seitennippel nicht für andere Zwecke als den Anbau eines Schmiernippels.

*2

Die maximale Länge unter „Länge“ gibt die maximale Standardlänge einer Führungsschiene an (siehe Seite 14).

*3

Zulässiges statisches Moment : 1 Wagen 2 Wagen

: zulässiges statisches Moment mit einem Führungswagen : zulässiges statisches Moment mit zwei eng zusammengesetzten Führungswagen

11

2-10


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

Typ SSR-XTB ��

��

��

�� W

4-ØH

��

B

��

T (K)

M

H3

��

W1

W2

Außenabmessungen Baureihe/-größe

��

Abmessungen Führungswagen Schmier-

Höhe Breite Länge K

N

E

f0

e0

D0

Nippel

H3

7

19,5

4,5

5,5

2,7

4,5

3

PB1021B

4,5

46,6

9

22,0

5,5

12.0

2,8

5,2

3

B-M6F

6

59,8

10

26,2

6.0

12.0

3,3

7.0

3

B-M6F

6,8

M

W

L

B

C

H

L1

SSR 15XTB

24

52

56,9

41

26

4,5

39,9

SSR 20XTB

28

59

66,5

49

32

5,5

SSR 25XTB

33

73

83,0

60

35

7.0

 Beispiel für die

Bestellbezeichnung

T

SSR25X TB 2 UU C1 +1240L Y P T - II 

  



 Baureihe/-größe  Typ des Führungswagens  Anzahl der Führungswagen auf derselben Schiene  Symbol für Zubehör zum Schutz gegen Verschmutzung (siehe Seite 14)  Symbol für das Radialspiel (siehe Seite 8)  Schienenlänge (in mm)  Gültig für Größe 15 und 25  Symbol für Genauigkeitsklasse (siehe Seite 8)  Symbol für mehrteilige Schiene  Anzahl von Führungsschienen in paralleler Anordnung Hinweis

Diese Typenbezeichnung gibt an, dass eine Einschienen-Einheit ein Set bildet (d.h. wenn zwei Schienen parallel verwendet werden, sind mindestens zwei Sets erforderlich). Die Montagebohrung der Führungsschiene von Typ SSR15X ist standardmäßig für Schrauben der Größe M4 gebohrt (mit Y-Kennzeichnung). Wenn Sie die Bohrung für Schrauben der Größe M3 (ohne Y-Kennzeichnung) bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an THK. Wenn Sie diesen Typen mit Typ SR ersetzen, achten Sie bitte auf die Abmessung der Montagebohrung der Schiene.

12

2-11


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ��

��

�� (E)

2 2

L L1

e0

4-ØD0*

1

C

Ød2

f0

��

N

h M1 Ød1 F

Einheit: mm

Tragzahl

Abmessungen Führungsschiene Breite W1 ±0,05

Höhe Teilung W2

M1

F

15

18,5 12,5

60

20

19,5 15,5

60

23

25.0 18.0

60

d1×d2×h

Zulässiges statisches Moment [kNm]*

Gewicht

3

Länge* Länge5

C

C0

Max. Max

[kN]

[kN]

1 Wagen

2 Wagen 1 Wagen

Führungs- Führungswagen schiene 2 Wagen 1 Wagen [kg] [kg/m]

16,5

0,0792

0,440

0,0486

0,274

0,0962

0,19

1,2

23,4

0,1380

0,723

0,0847

0,448

0,1800

0,31

2,1

36,4

0,2580

1,420

0,1580

0,884

0,3300

0,53

2,7

*2

2500 14,7 4,5×7,5×5,3 (1240) 300 6×9,5×8,5 19,6 (1480) 3000 7×11×9 31,5 (2020)

MB

MA

MC

*1

Die Vorbohrungen für Seitennippel sind nicht durchgebohrt, sodass keine Fremdpartikel in das Wageninnere eindringen können. THK installiert die Schmiernippel auf Ihre Anfrage hin. Verwenden Sie daher die Vorbohrungen für die Seitennippel nicht für andere Zwecke als den Anbau eines Schmiernippels.

*2

Die maximale Länge unter „Länge“ gibt die maximale Standardlänge einer Führungsschiene an (siehe Seite 14).

*3

Zulässiges statisches Moment : 1 Wagen 2 Wagen

: zulässiges statisches Moment mit einem Führungswagen : zulässiges statisches Moment mit zwei eng zusammengesetzten Führungswagen

2-1213


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

SSR

Standardlänge und Maximallänge der Führungsschiene Untenstehende Tabelle zeigt die Standardlängen der Führungsschiene sowie die Maximallängen der Varianten von Typ SSR. Bei Schienenlängen größer als die angegebenen Maximallängen werden die Führungsschienen mehrteilig als Stoßversion geliefert. Detaillierte Angaben erhalten Sie von THK. Bei Bestellung einer Sonderlänge ist das in der Tabelle angegebene Maß G zu berücksichtigen. Je länger das Maß G ist, umso mehr neigt dieser G-Bereich nach der Montage zur Instabilität, was die Genauigkeit beeinträchtigt.

G

F

G

F L0

Standardlänge und Maximallänge der Führungsschiene für Typ SSR

Einheit: mm

SSR 15X

SSR 20X

SSR 25X

SSR 30X

SSR 35X

160 220 280 340 400 460 520 580 640 700 760 820 940 1000 1060 1120 1180 1240 1300 1360 1420 1480 1540

220 280 340 400 460 520 580 640 700 760 820 940 1000 1060 1120 1180 1240 1300 1360 1420 1480 1540 1600 1660 1720 1780 1840 1900 1960 2020 2080 2140

280 360 440 520 600 680 760 840 920 1000 1080 1160 1240 1320 1400 1480 1640 1720 1800 1880 1960 2040 2120 2200 2280 2360 2440 2520 2600 2680 2760 2840 2920

280 360 440 520 600 680 760 840 920 1000 1080 1160 1240 1320 1400 1480 1640 1720 1800 1880 1960 2040 2120 2200 2280 2360 2440 2520 2600 2680 2760 2840 2920

Lochabstand F

60

60

220 280 340 400 460 520 580 640 700 760 820 940 1000 1060 1120 1240 1300 1360 1420 1480 1540 1600 1660 1720 1780 1840 1900 1960 2020 2080 2140 2200 2260 2320 2380 2440 60

80

80

G

20

20

20

20

Standardlänge der Führungsschiene (L0)

Baureihe/-größe

Maximallänge

2500 (1240)

3000 (1480)

3000 (2020)

3000 (2520)

Hinweis 1: Die Maximallänge variiert mit den Genauigkeitsklassen. Detaillierte Angaben erhalten Sie von THK. Hinweis 2: Falls zusammengesetzte Schienen nicht zulässig sind und eine größere Länge als die der obenstehenden Maximalwerte benötigt wird, wenden Sie sich bitte an THK. Hinweis 3: Die Werte in Klammern geben die maximalen Längen der korrosionsbeständigen Ausführungen an.

14 2-13

20 3000


THK Linearführung mit Kugelkette SSR

2 2 ZUBEHÖR Optionen für Typ SSR Für Typ SSR ist Zubehör für Schmierung und Staubschutz verfügbar. Treffen Sie Ihre Auswahl entsprechend der Anwendung und den Einbauverhältnissen. 7

8

Spezialfaltenbalg JSSR-X für Typ SSR

Verschlusskappe C für Befestigungsbohrungen der Führungsschiene

3

Doppeldichtungen

Distanzstück

1

Enddichtung

4

Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS

6

Lamellen-Kontaktabstreifer LiCS mit geringem Gleitwiderstand

5

Metallabstreifer

Schmiersystem QZ

9

2

Seitendichtung

15 2-14


THK Linearführung mit Kugelkette SSR Zubehör für Staubschutz Wenn Fremdkörper in ein Linearführungssystem gelangen, führen diese zu übermäßigem Verschleiß bzw. verkürzen die Lebensdauer. Es ist erforderlich, ein Eindringen von Fremdkörpern in das System zu verhindern. Wenn ein Eindringen von Fremdkörpern zu erwarten ist, ist es daher wichtig eine wirksame Abdichtung bzw. einen Schutz zur Verhinderung von Staub auszuwählen, der den Umgebungsbedingungen gerecht wird.

1

Enddichtung An Orten mit Staubbelastung.

Dichtungen und Abstreifer

1.-3. Dichtungen Hoch verschleißfeste Enddichtungen aus speziellem Kunstharzgummi sowie Seitendichtungen für einen verbesserten Staubschutzeffekt sind verfügbar.

Enddichtung

Wenn Sie Zubehör für Staubschutz wünschen, geben Sie bitte das entsprechende Symbol aus Tabelle 3 an. Für Baureihen/-größen, die Zubehör für Staubschutz unterstützen sowie die spezifische Gesamtlänge des Führungswagens mit montiertem Zubehör für Staubschutz (Abmessung L), siehe Tabellen 4.

Dichtungswiderstand

2

Für den maximalen Dichtungswiderstand pro Führungswagen, wenn ein Schmiermittel an Dichtung SSR-UU eingesetzt wird, siehe entsprechenden Wert in Tabelle 1.

Seitendichtung An Orten, an denen Staub seitlich oder von der Unterseite in den Führungswagen eindringen kann, wie bei vertikaler, horizontaler und umgekehrt horizontaler Einbaulage. 90°

30°

Seitendichtung

3

Doppeldichtungen An Orten mit starker Staubbelastung oder Metallspänen. Enddichtung

Tabelle 1 Maximaler Dichtungswiderstand von Dichtung SSR-UU Einheit: N Baureihe/-größe Dichtungswiderstand 15X 2,0 20X 2,6 25X 3,5 30X 4,9 35X 6,3

4.-5. Abstreifer Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS

Für Orte mit noch ungünstigeren Betriebsbedingungen ist der Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS verfügbar. Der LaCS hindert kleinste Fremdpartikel am Eindringen in den Führungswagen, indem er derartige Fremdpartikel, die an der Führungsschiene haften, in mehreren Stufen mit seiner Lamellen-Kontaktstruktur (3-Schicht-Abstreifer) entfernt.

Merkmale Da die drei Schichten des Abstreifers eng an der Führungsschiene anliegen, kann der LaCS kleinste Fremdpartikel sehr gut entfernen. Durch die Verwendung von ölimprägniertem, synthetischem Schaumgummi wird ein geringer Reibungskoeffizient erreicht.

Grundspezifikationen des LaCS 1 Betriebstemperaturbereich des LaCS: -20°C bis +80°C 2 Widerstand des LaCS: in Tabelle 2 angegeben *Beachten Sie bitte, dass LaCS nicht einzeln verkauft wird.

Tabelle 2 Widerstand LaCS Einheit: N

Baureihe/-größe 15X 20X 25X 30X 35X

Widerstand LaCS 5,9 6,9 8,1 12,8 15,1

Hinweis 1: In der Tabelle ist nur der Widerstand des LaCS angegeben. Verschiebewiderstände von anderem Zubehör sind nicht enthalten. Hinweis 2: Für die maximale Betriebsgeschwindigkeit des LaCS wenden Sie sich bitte an THK.

6. Lamellen-Kontaktabstreifer LiCS mit geringem Gleitwiderstand Der LiCS ist ein Kontaktabstreifer mit geringem Gleitwiderstand. Er entfernt Staub und Ähnliches effektiv von der Laufbahn, wobei das Schmiermittel, wie z.B. Schmierfett, auf der Laufbahn erhalten bleibt. Mit seinem sehr geringen Gleitwiderstand erreicht der LiCS eine leichtgängige und stabile Bewegung.

16

2-15


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ZUBEHÖR Optionen für Typ SSR

Tabelle 3 Abdichtungsoptionen für die Linearführung SSR Symbol UU SS DD GG PP ZZ KK SSHH DDHH ZZHH KKHH

Für raue Umgebungen, die Fremdpartikeln wie feinem Staub und Flüssigkeiten ausgesetzt sind.

Mit Enddichtung Mit Enddichtung + Seitendichtung Mit Doppeldichtung + Seitendichtung LiCS LiCS + Seitendichtung Mit Enddichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer Mit Enddichtung + Seitendichtung + LaCS Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + LaCS Mit Enddichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + LaCS Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + LaCS

Kugelkette Kugel

Große Menge an Fremdpartikeln

Schmiernippel

LaCS

Endplatte

H

Querschnittsansicht

Einheit: mm

Abmessung Baureihe/-größe mit Schmiernippel H 4,4 15XV/XW — 15XTB 4,6 20XV/XW — 20XTB 4,5 25XV/XW — 25XTB 5,0 30XW 5,0 35XW

2 2

Kontaktabstreifer

Flüssigkeit

 Mit montiertem Zubehör für Staubschutz SSHH, DDHH, ZZHH oder KKHH Wenn Zubehör für Staubschutz SSHH, DDHH, ZZHH oder KKHH montiert ist, befindet sich der Schmiernippel an der Position, wie sie in untenstehender Abbildung dargestellt ist. Die Tabelle rechts zeigt die Abmessungen mit Schmiernippel.

4

LaCS

Abdichtungsoptionen

Nippeltyp PB107 PB107 PB107 PB107 PB107 PB107 PB1021B PB1021B

Metallabstreifer

5

An Orten, an denen z.B. Schweißspritzer an der Führungsschiene haften könnten. Metallabstreifer

K : Bezugsfläche

Hinweis: Wenn Sie eine andere als die in der obigen Abbildung angegebene Einbau-position für den Schmiernippel wünschen, wenden Sie sich bitte an THK.

 Mit montiertem Zubehör für Staubschutz GG, PP Die Tabelle rechts zeigt die Abmessungen mit Schmiernippel, wenn das Zubehör für Staubschutz GG, PP montiert ist.

Einheit: mm

Abmessung Baureihe/-größe mit Schmiernippel E 2,9 15XV 2,9 15XW/XTB 9 20XV 9 20XW/XTB 9 25XV 9 25XW/XTB 9 30XW 8 35XW

Nippeltyp PB1021B PB1021B B-M6F B-M6F B-M6F B-M6F B-M6F B-M6F

LiCS

6

 Mit montiertem Zubehör für Staubschutz DD, ZZ oder KK Für die Einbauposition des Schmiernippels und dessen Abmessung bei montiertem Zubehör für Staubschutz DD, ZZ oder KK wenden Sie sich bitte an THK.

LiCS

Tabelle 4 Gesamtlänge des Führungswagens (Abmessung L) von Typ SSR mit montiertem Zubehör für Staubschutz Einheit: mm

Baureihe/-größe UU SS DD GG PP ZZ KK SSHH DDHH 15XV 40,3 40,3 47,3 48,7 48,7 44,9 50,7 59,5 65,3 15XW/XTB 56,9 56,9 63,9 65,3 65,3 61,5 67,3 76,1 81,9 20XV 47,7 47,7 54,6 55,8 55,8 53,4 60,3 67,7 74,6 20XW/XTB 66,5 66,5 73,4 74,6 74,6 72,2 79,1 86,5 93,4 25XV 60,0 60,0 67,4 67,6 67,6 65,7 73,1 80,0 87,4 25XW/XTB 83,0 83,0 90,4 90,6 90,6 88,7 96,1 103,0 110,4 30XW 97,0 97,0 105,1 106,7 106,7 102,7 110,8 121,0 129,1 35XW 110,9 110,9 119,9 121,7 121,7 117,7 126,7 136,9 145,9

ZZHH 60,7 77,3 70,1 88,9 82,4 105,4 123,4 139,3

KKHH 66,5 83,1 77,0 95,8 89,8 112,8 131,5 148,3

2-16 17


THK Linearführung mit Kugelkette SSR Zubehör für Staubschutz Wenn Fremdkörper in ein Linearführungssystem gelangen, führen diese zu übermäßigem Verschleiß bzw. verkürzen die Lebensdauer. Es ist erforderlich, ein Eindringen von Fremdkörpern in das System zu verhindern. Wenn ein Eindringen von Fremdkörpern zu erwarten ist, ist es daher wichtig eine wirksame Abdichtung bzw. einen Schutz zur Verhinderung von Staub auszuwählen, der den Umgebungsbedingungen gerecht wird.

1

Enddichtung An Orten mit Staubbelastung.

Dichtungen und Abstreifer

1.-3. Dichtungen Hoch verschleißfeste Enddichtungen aus speziellem Kunstharzgummi sowie Seitendichtungen für einen verbesserten Staubschutzeffekt sind verfügbar.

Enddichtung

Wenn Sie Zubehör für Staubschutz wünschen, geben Sie bitte das entsprechende Symbol aus Tabelle 3 an. Für Baureihen/-größen, die Zubehör für Staubschutz unterstützen sowie die spezifische Gesamtlänge des Führungswagens mit montiertem Zubehör für Staubschutz (Abmessung L), siehe Tabellen 4.

Dichtungswiderstand

2

Für den maximalen Dichtungswiderstand pro Führungswagen, wenn ein Schmiermittel an Dichtung SSR-UU eingesetzt wird, siehe entsprechenden Wert in Tabelle 1.

Seitendichtung An Orten, an denen Staub seitlich oder von der Unterseite in den Führungswagen eindringen kann, wie bei vertikaler, horizontaler und umgekehrt horizontaler Einbaulage. 90°

30°

Seitendichtung

3

Doppeldichtungen An Orten mit starker Staubbelastung oder Metallspänen. Enddichtung

Tabelle 1 Maximaler Dichtungswiderstand von Dichtung SSR-UU Einheit: N Baureihe/-größe Dichtungswiderstand 15X 2,0 20X 2,6 25X 3,5 30X 4,9 35X 6,3

4.-5. Abstreifer Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS

Für Orte mit noch ungünstigeren Betriebsbedingungen ist der Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS verfügbar. Der LaCS hindert kleinste Fremdpartikel am Eindringen in den Führungswagen, indem er derartige Fremdpartikel, die an der Führungsschiene haften, in mehreren Stufen mit seiner Lamellen-Kontaktstruktur (3-Schicht-Abstreifer) entfernt.

Merkmale Da die drei Schichten des Abstreifers eng an der Führungsschiene anliegen, kann der LaCS kleinste Fremdpartikel sehr gut entfernen. Durch die Verwendung von ölimprägniertem, synthetischem Schaumgummi wird ein geringer Reibungskoeffizient erreicht.

Grundspezifikationen des LaCS 1 Betriebstemperaturbereich des LaCS: -20°C bis +80°C 2 Widerstand des LaCS: in Tabelle 2 angegeben *Beachten Sie bitte, dass LaCS nicht einzeln verkauft wird.

Tabelle 2 Widerstand LaCS Einheit: N

Baureihe/-größe 15X 20X 25X 30X 35X

Widerstand LaCS 5,9 6,9 8,1 12,8 15,1

Hinweis 1: In der Tabelle ist nur der Widerstand des LaCS angegeben. Verschiebewiderstände von anderem Zubehör sind nicht enthalten. Hinweis 2: Für die maximale Betriebsgeschwindigkeit des LaCS wenden Sie sich bitte an THK.

6. Lamellen-Kontaktabstreifer LiCS mit geringem Gleitwiderstand Der LiCS ist ein Kontaktabstreifer mit geringem Gleitwiderstand. Er entfernt Staub und Ähnliches effektiv von der Laufbahn, wobei das Schmiermittel, wie z.B. Schmierfett, auf der Laufbahn erhalten bleibt. Mit seinem sehr geringen Gleitwiderstand erreicht der LiCS eine leichtgängige und stabile Bewegung.

16 2-17


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ZUBEHÖR Optionen für Typ SSR

Tabelle 3 Abdichtungsoptionen für die Linearführung SSR Symbol UU SS DD GG PP ZZ KK SSHH DDHH ZZHH KKHH

Für raue Umgebungen, die Fremdpartikeln wie feinem Staub und Flüssigkeiten ausgesetzt sind.

Mit Enddichtung Mit Enddichtung + Seitendichtung Mit Doppeldichtung + Seitendichtung LiCS LiCS + Seitendichtung Mit Enddichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer Mit Enddichtung + Seitendichtung + LaCS Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + LaCS Mit Enddichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + LaCS Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + LaCS

Kugelkette Kugel

Große Menge an Fremdpartikeln

Schmiernippel

LaCS

Endplatte

H

Querschnittsansicht

Einheit: mm

Abmessung Baureihe/-größe mit Schmiernippel H 15XV/XW 4,4 15XTB — 20XV/XW 4,6 20XTB — 25XV/XW 4,5 25XTB — 30XW 5,0 35XW 5,0

2 2

Kontaktabstreifer

Flüssigkeit

 Mit montiertem Zubehör für Staubschutz SSHH, DDHH, ZZHH oder KKHH Wenn Zubehör für Staubschutz SSHH, DDHH, ZZHH oder KKHH montiert ist, befindet sich der Schmiernippel an der Position, wie sie in untenstehender Abbildung dargestellt ist. Die Tabelle rechts zeigt die Abmessungen mit Schmiernippel.

4

LaCS

Abdichtungsoptionen

Nippeltyp PB107 PB107 PB107 PB107 PB107 PB107 PB1021B PB1021B

Metallabstreifer

5

An Orten, an denen z.B. Schweißspritzer an der Führungsschiene haften könnten. Metallabstreifer

K : Bezugsfläche

Hinweis: Wenn Sie eine andere als die in der obigen Abbildung angegebene Einbau-position für den Schmiernippel wünschen, wenden Sie sich bitte an THK.

 Mit montiertem Zubehör für Staubschutz GG, PP Die Tabelle rechts zeigt die Abmessungen mit Schmiernippel, wenn das Zubehör für Staubschutz GG, PP montiert ist.

Einheit: mm

Abmessung Baureihe/-größe mit Schmiernippel E 2,9 15XV 2,9 15XW/XTB 9 20XV 9 20XW/XTB 9 25XV 9 25XW/XTB 9 30XW 8 35XW

Nippeltyp PB1021B PB1021B B-M6F B-M6F B-M6F B-M6F B-M6F B-M6F

LiCS

6

 Mit montiertem Zubehör für Staubschutz DD, ZZ oder KK Für die Einbauposition des Schmiernippels und dessen Abmessung bei montiertem Zubehör für Staubschutz DD, ZZ oder KK wenden Sie sich bitte an THK.

LiCS

Tabelle 4 Gesamtlänge des Führungswagens (Abmessung L) von Typ SSR mit montiertem Zubehör für Staubschutz Einheit: mm

Baureihe/-größe UU SS DD GG PP ZZ KK SSHH DDHH 15XV 40,3 40,3 47,3 48,7 48,7 44,9 50,7 59,5 65,3 15XW/XTB 56,9 56,9 63,9 65,3 65,3 61,5 67,3 76,1 81,9 20XV 47,7 47,7 54,6 55,8 55,8 53,4 60,3 67,7 74,6 20XW/XTB 66,5 66,5 73,4 74,6 74,6 72,2 79,1 86,5 93,4 25XV 60,0 60,0 67,4 67,6 67,6 65,7 73,1 80,0 87,4 25XW/XTB 83,0 83,0 90,4 90,6 90,6 88,7 96,1 103,0 110,4 30XW 97,0 97,0 105,1 106,7 106,7 102,7 110,8 121,0 129,1 35XW 110,9 110,9 119,9 121,7 121,7 117,7 126,7 136,9 145,9

ZZHH 60,7 77,3 70,1 88,9 82,4 105,4 123,4 139,3

KKHH 66,5 83,1 77,0 95,8 89,8 112,8 131,5 148,3

2-18


THK Linearführung mit Kugelkette SSR 6

Spezialfaltenbalg JSSR-X für Typ SSR Einsatzort mit Staub oder Metallspänen. W b1

b

H W b1

b

H

S a

t1

P

P t1

P

S

Tabelle1 Abmessungen der Spezialfaltenbälge JSSR-X für Typ SSR Einheit: mm t4 t3 Hauptabmessungen A Baureihe/ S Unterstützter Befestigungsb schraube Lmax -größe Typ Typen SSR15X bis 25X a XW/XV XTB Lmin W H H1 P b1 t1 b2 t2 t3 t4 S

( )

a

P

Für Orte mit noch raueren Betriebsbedingungen sind Spezialfaltenbälge verfügbar. Die Abmessungen der Spezialfaltenbälge sind unten angegeben. Geben Sie bei W der Bestellung bitte den gewünschten Faltenbalgtyp mit der entsprechenden Typnummer, wie unten dargestellt, an. H1

W

S

6. Spezialfaltenbalg JSSR-X für Typ SSR

W

JSSR 15X H1 JSSR 20X t4 t3JSSR 25X S JSSR 30X Typen SSR15X bis 25X JSSR 35X

51 58 71 76 84

24,0 26,0 15 20,5 4,7 — — 8 26,0 30,0 15 25,0 4,2 — — 6 33,0 38,0 20 29.0 5.0 — — 6 37,5 37,5 20 t235.0 9.0 12 17 — 39,0 39,0 20 44.0 7.0 14 20 — b2 Sie den Spezialfaltenbalg nicht Hinweis 1: Wenn

— M3  5 6 M3  5 7 M3  5 — M4  6 — M5  10

5 4 7 3 2

8,5 8,0 11,5 8,0 7.0

–0,5 –0,5 –1.0 — —

5 5 7 7 7

SSR 15X SSR 20X SSR 25X SSR 30X SSR 35X

in horizontaler Einbaulage verwenden, d.h. in vertikaler, umgekehrt horizontaler Einbaulage oder Wandmontage, oder wenn Sie

a

t1

Typen SSR30X und 35X Ausführung des Faltenbalgs wünschen, wenden Sie sich bitte eine hitzebeständige

H1 t4 t3

an THK. Hinweis 2: Bezüglich der Schmierung bei Verwendung der Spezialfaltenbälge wenden Sie sich bitte an THK. Hinweis 3: Wenn Sie Spezialfaltenbälge einsetzen, müssen Führungswagen und Führungsschiene so gefertigt sein, dass die Faltenbälge montiert werden können. Bitte geben Sie bei der Bestellung des Typs SSR an, wenn Spezialfaltenbälge benötigt werden.

t2

S Typen SSR15X bis 25X

b2

Typen SSR30X und 35X

Beispiel für die Bestellbezeichnung

t2

JSSR35X-60/420 1.

2.

1. Baureihe/-größe (hier für SSR35X) 2. Faltenbalgabmessungen (eingefahrene Länge / ausgefahrene Länge)

b2

Typen SSR30X und 35X Hinweis: Die Länge der Faltenbälge wird wie folgt berechnet: S S: Hublänge (mm) Lmin = (A—1) . A: Ausdehnungsrate Lmax = Lmin A

7

Verschlusskappe C Diese verhindert das Eindringen von Bearbeitungsspänen in die Befestigungsbohrungen der Führungsschiene.

D

H

2-19 18

7. Verschlusskappe C für Befestigungsbohrungen der Führungsschiene Späne und andere Fremdpartikel können sich in den Befestigungsbohrungen der Schienen sammeln und in die Führungswagen gelangen. Um dies zu verhindern, werden spezielle Verschlusskappen für die Befestigungsbohrungen bündig zur Schienenoberfläche eingesetzt. Da die Verschlusskappen vom Typ C für Befestigungsbohrungen von Führungsschienen aus einem speziellen Kunstharz mit hoher Ölbeständigkeit und Ve r s c h l e i ß f e s t i g k e i t gefertigt sind, sind sie sehr haltbar. Geben Sie bei der Bestellung bitte den gewünschten Kappentyp mit d er ent sp rechend en Kappennummer aus der Tabelle rechts an.

Baureihe/ Verschlusskappe C Verwendete Hauptabmessungen mm -größe D H Baugröße Schraube 15 C4 M4 7,8 1,0 20 C5 M5 9,8 2,4 25 C6 M6 11,4 2,7 30 C6 M6 11,4 2,7 35 C8 M8 14,4 3,7


THK Linearführung mit Kugelkette SSR ZUBEHÖR Optionen für Typ SSR

Zubehör für Schmierung

Das Schmiersystem QZ versorgt die Laufbahn der Kugeln auf der Führungsschiene mit der optimalen Menge an Schmiermittel. Somit wird ein Ölfilm zwischen den Kugeln und der Laufbahn aufrechterhalten, was die Schmier- und Wartungsintervalle erheblich verlängert. Wenn das Schmiersystem QZ erforderlich ist, geben Sie bitte den gewünschten Typ mit dem entsprechenden Symbol aus Tabelle 1 an. Für die Baureihen/-größen von Linearführungen, die das Schmiersystem QZ unterstützen sowie die Gesamtlänge des Führungswagens mit montiertem Schmiersystem QZ (Abmessung L), siehe bitte Tabelle 2.

 Gleicht Ölverluste aus, s o d a s s d a s S c h m i e r- / Wartungsintervall erheblich verlängert wird.  Ein umweltfreundliches Schmiersystem, das die Umgebung nicht verunreinigt, da es die Kugellaufbahn mit genau der richtigen Menge an Schmiermittel versorgt.  Der Anwender kann ein Schmiermittel auswählen, das der geplanten Anwendung

2 2

��Hochverdichtetes Fasernetz

��Fasernetz mit hoher Ölaufnahmefähigkeit

Enddichtung

Kugel

Erhebliche Verlängerung des Wartungsintervalls Mit dem Einsatz des Schmiersystems QZ können bei leichten bis schweren Belastungen die Nachschmierintervalle von Linearführungen deutlich verlängert werden.

Hinweis 1: Das Schmiersystem QZ wird nicht einzeln verkauft. Hinweis 2: Die mit dem Schmiersystem QZ ausgestatteten Typen können keinen Schmiernippel besitzen. Wenn Sie sowohl das Schmiersystem QZ als auch einen Schmiernippel montieren möchten, wenden Sie sich bitte an THK.

Tabelle 1 Symbole für Typ SSR mit montiertem Schmiersystem QZ

Zubehör für Staubschutz für Typ SSR mit Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Schmiersystem QZ Mit LiCS + QZ Mit LiCS + Seitendichtung + QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + LaCS + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + LaCS + Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + LaCS + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtung + Seitendichtung + Metallabstreifer + LaCS + Schmiersystem QZ

Tabelle 2 Gesamtlänge des Führungswagens (Abmessung L) von Typ SSR mit montiertem Schmiersystem QZ

Baureihe/-größe 15XV 15XW/XTB 20XV 20XW/XTB 25XV 25XW/XTB 30XW 35XW

Gehäuse

gerecht wird.

Merkmale

Symbol QZUU QZSS QZDD QZGG QZPP QZZZ QZKK QZSSHH QZDDHH QZZZHH QZKKHH

8

Schmiersystem QZ

8. Schmiersystem QZTM

QZUU 59,3 75,9 66,2 85,0 82,6 105,6 119,7 134,3

QZSS 59,3 75,9 66,2 85,0 82,6 105,6 119,7 134,3

QZDD 65,1 81,7 73,1 91,9 90,0 113,0 127,8 143,3

QZZZ 62,7 79,3 72,1 90,9 88,4 111,4 125,4 141,3

QZKK 68,5 85,1 79,0 97,8 95,8 118,8 133,4 150,3

QZSSHH 75,5 92,1 83,7 102,5 100,0 123,0 141,0 156,9

��Ölmengenregulator

Schmierölkanal

Kugelkette

Das Schmiersystem QZ besteht aus drei Hauptkomponenten:  einem Fasernetz mit hoher Ölaufnahmefähigkeit (zur Aufnahme von Schmiermittel).  einem feinmaschigen Fasernetz (zur Übertragung des Schmiermittels auf die Laufbahn).  einem Ölmengenregulator (zur Regulierung der Schmierölabgabe). Das im Schmiersystem QZ enthaltene Schmiermittel verteilt sich mithilfe des Kapillareffekts, dessen Prinzip auch bei Filzstiften und vielen anderen Produkten Anwendung findet.

Einheit: mm

QZDDHH 81,3 97,9 90,6 109,4 107,4 130,4 149,1 165,9

QZZZHH 76,7 93,3 86,1 104,9 102,4 125,4 143,4 159,3

QZKKHH 82,5 99,1 93,0 111,8 109,8 132,8 151,5 168,3

2-20


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

Konform mit den neuen Genauigkeitsklassen

Linearführung mit Kugelkette Anschlussmaße nach DIN 645

SHS

Besuchen Sie www.THK.com für detaillierte und aktuelle Produktinformationen.

KATALOG-Nr. 235-13G

3-1


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

Weltweit standardisierter Typ Linearführung mit Kugelkette

SHS

Führungsschiene Führungswagen

Endplatte

3

Enddichtung

45°

Kugel 45°

Kugelkette

Querschnitt

Schnittmodell der SHS

Die Kugeln laufen in vier präzisionsgeschliffenen Laufbahnen zwischen einer Führungsschiene und einem Führungswagen, wobei in den Führungswagen integrierte Endplatten den Umlauf der Kugeln ermöglichen. Jede Kugelreihe ist in einem Kontaktwinkel von 45° eingeschliffen, sodass die auf den Führungswagen wirkenden Belastungen in die vier Richtungen gleichmäßig wirken (radial, gegenradial und tangential), was es der Linearführung ermöglicht, in sämtlichen EInbaulagen eingesetzt zu werden. Zusätzlich kann der Führungswagen eine Vorspannung erhalten, welche die Steifigkeit in den vier Richtungen erhöht. Gleichzeitig wird ein konstanter, niedriger Reibungskoeffizient bei konstanten Laufeigenschaften aufrechterhalten. Mit der geringen Bauhöhe und der hohen Steifigkeit des Führungswagens erreicht Typ SHS eine hochgenaue und stabile Linearbewegung.

 Gleiche Tragzahl in alle Hauptrichtungen

 Weltweit standardisierte Abmessungen

Aufgrund der Anordnung aller Kugelreihen in einem Kontaktwinkel von 45° sind die auf den Führungswagen wirkenden Tragzahlen in allen Richtungen (radiale, gegenradiale und tangentiale Richtungen) gleich. Auf diese Weise kann die Linearführung in verschiedenen Einbaulagen und für die unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt werden.

Die Hauptabmessungen des Typs SHS basieren auf den Abmesssungen des Typs HSR, der seit seiner Einführung auf dem Markt weltweit den Standard bezüglich den Abmessungen gesetzt hat.

 Kompensation von Montagefehlern

Die sehr kompakte Gestaltung des Schienenquerschnitts ermöglicht einen niedrigen Schwerpunkt der Schiene und trägt somit zur hohen Steifigkeit des gesamten Systems bei.

Der Kompensationseffekt von Montagefehlern durch die X-Anordnung von THKs einzigartigen Kreisbogenlaufrillen ermöglicht es, dass ein Montagefehler selbst unter einer Vorspannung kompensiert wird, wodurch eine hochgenaue, leichtgängige Linearbewegung erreicht wird.

 Niedriger Schwerpunkt, hohe Steifigkeit

3

3-2


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

Produktübersicht SHS Die SHS besitzt die gleichen Abmessungen wie die HSR, der De-facto-Standard der vollkugeligen Linearführung, und ist aufgrund der gleichen Tragzahl in alle Hauptrichtungen für jede Einbaulage geeignet. Hauptanwendungen Bearbeitungszentrum / NC-Drehmaschine / Bohrmaschine / Erodiermaschine / Transportsystem.

SHS-C

Der Flansch des Führungswagens besitzt Gewindebohrungen. Er kann von der Oberoder Unterseite montiert werden. Er kann an Orten verwendet werden, an denen der Tisch keine Durchgangsbohrungen für Befestigungsschrauben haben kann.

SHS-LC

Der Führungswagen hat den gleichen Querschnitt wie Typ SHS-C, besitzt jedoch eine größere Gesamtlänge (L) und eine höhere Tragzahl. L

3-3 4

 SHS 15C  SHS 20C  SHS 25C  SHS 30C

 SHS 35C  SHS 45C  SHS 55C  SHS 65C

 SHS 15LC  SHS 20LC  SHS 25LC  SHS 30LC

 SHS 35LC  SHS 45LC  SHS 55LC  SHS 65LC


THK Linearführung mit Kugelkette SHS Produktüberblick SHS

SHS-V

Der Führungswagen hat eine geringere Breite (W) und verfügt über Gewindebohrungen. Er eignet sich für Orte, an denen der Platz für die Tischbreite begrenzt ist.

 SHS 15V  SHS 20V  SHS 25V  SHS 30V

 SHS 35V  SHS 45V  SHS 55V  SHS 65V

Der Führungswagen hat den gleichen Querschnitt wie Typ SHS-V, besitzt jedoch eine größere Gesamtlänge (L) und eine höhere Tragzahl.

 SHS 15LV  SHS 20LV  SHS 25LV  SHS 30LV

 SHS 35LV  SHS 45LV  SHS 55LV  SHS 65LV

Der Führungswagen besitzt eine schmalere Breite (W) und Gewindebohrungen. Jedoch ist bei diesem Typ die Höhenabmessung der vollkugeligen Linearführung HSR-R angeglichen.

 SHS 15R  SHS 25R  SHS 30R

 SHS 35R  SHS 45R  SHS 55R

W

SHS-LV

3

L

SHS-R

W

SHS-LR

Der Führungswagen hat den gleichen Querschnitt wie Typ SHS-R, besitzt jedoch eine größere Gesamtlänge (L) und eine höhere Tragzahl.

 SHS 25LR  SHS 45LR  SHS 30LR  SHS 55LR  SHS 35LR

L

3-4 5


THK Linearführung mit Kugelkette SHS *1: Maßtabelle für Typ SHS Typen SHS-C / SHS-LC  Seiten 12-13 Typen SHS-V / SHS-LV  Seiten 14-15 Typen SHS-R / SHS-LR  Seiten 16-17

Tragzahlen in allen Richtungen Die SHS kann Belastungen aus allen vier Richtungen aufnehmen: radial, gegenradial und tangential. Die Tragzahlen sind in allen Richtungen (radial, gegenradial und tangential) gleich, wobei die tatsächlichen Werte in der Maßtabelle*1 für Typ SHS angegeben sind.

Gegenradiale Richtung

PL

Radialrichtung

PR

PT Tangentiale Richtung

Äquivalente Belastung Die äquivalente Belastung der SHS kann nach untenstehender Gleichung ermittelt werden.

PE = PR (PL) + PT bei PE Äquivalente Belastung

3-5 6

(N) (N) PR Radiale Belastung PL Gegenradiale Belastung (N) PT Tangentiale Belastung (N)

PT Tangentiale Richtung


THK Linearführung mit Kugelkette SHS Produktübersicht SHS *1: Dynamische Tragzahl (C)

Lebensdauer Die Lebensdauer einer Linearführung unterliegt Schwankungen, selbst unter gleichen Betriebsbedingungen. Daher ist es erforderlich, die weiter unten festgelegte nominelle Lebensdauer als Bezugswert zur Berechnung der Lebensdauer der Linearführung zu verwenden.

 Nominelle Lebensdauer

L = (

Die nominelle Lebensdauer ist statistisch als die Gesamtlaufstrecke definiert, die 90% einer größeren Menge gleicher Führungen unter gleichen Betriebsbedingungen erreichen oder überschreiten, bevor erste Anzeichen einer Werkstoffermüdung auftreten.

L C PC fH fT fC fW

 Lebensdauer

Lh =

Nach Erhalt der nominellen Lebensdauer (L) kann bei konstanter Hublänge und Zyklenzahl mithilfe der rechtsstehenden Formel die Lebensdauer in Stunden berechnet werden.

�s

 fH Härtefaktor

Härtefaktor fH

Um das Erreichen der optimalen Tragzahl der Linearführung sicherzustellen, muss die Härte der Laufbahn zwischen 58 und 64 HRC betragen. Bei einer Härte unterhalb dieses Bereichs nehmen die dynamische und die statische Tragzahl ab. Daher sind die Tragzahlwerte mit den entsprechenden Härtefaktoren (fH) zu multiplizieren. Da die Linearführung eine ausreichende Härte besitzt, ist der Wert fH für die Linearführung normalerweise 1,0, wenn nicht anderweitig angegeben.

1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 60

C 3 fH · f T · f C · ) PC fW

: Nominelle Lebensdauer : Dynamische Tragzahl*1 : Berechnete Belastung : Härtefaktor : Temperaturfaktor : Kontaktfaktor : Belastungsfaktor

50

Diese bezieht sich auf eine in Höhe und Richtung konstante Belastung, bei der die nominelle Lebensdauer (L) für eine Gruppe unabhängig voneinander betriebener, identischer Linearführungen 50 km beträgt.

(km) (N) (N) (siehe Abb. 1) (siehe Tabelle 1) (siehe Tabelle 2)

L × 106 2 × ℓs × n1 × 60

3

Lh : Lebensdauer (h) : Hublänge (mm) n1 : Anzahl der Zyklen pro Minute (min-1)

 fT Temperaturfaktor

Da die Betriebstemperatur von Linearführungen mit Kugelkette normalerweise bei 80°C oder darunter liegt, beträgt der Wert fT 1,0.

 fW Belastungsfaktor

Im Allgemeinen verursachen Maschinen mit Hin-und-Herbewegungen beim Betrieb Schwingungen oder Stöße. Eine exakte Bestimmung der im Hochgeschwindigkeitsbetrieb bei wiederholtem Anfahren und Anhalten erzeugten Schwingungen und Stoßbelastungen ist besonders schwierig. Wenn die Auswirkungen von Geschwindigkeit und Schwingungen als bedeutend eingestuft werden, teilen Sie deshalb die dynamische Tragzahl (C) durch einen aus Tabelle 2 gewählten Belastungsfaktor, der empirisch ermittelte Daten beinhaltet.

Tabelle 2 Belastungsfaktor (fW) Schwingungen/Stöße Geschwindigkeit (V)

50 40 30 20 10 Härte der Laufbahn (HRC)

 fC Kontaktfaktor

Abb. 1

fW

Ohne

Sehr langsam V < 0,25 m/s

1 bis 1,2

Leicht

Langsam 0,25 < V < 1m/s

1,2 bis 1,5

Mittel

Mittel 1 < V < 2m/s

1,5 bis 2

Stark

Schnell V > 2 m/s

2 bis 3,5

Wenn mehrere Führungswagen eng zusammengesetzt verwendet werden, ist es aufgrund der Momentbelastung und der Genauigkeit der Montagefläche schwierig eine gleichmäßige Lastverteilung zu erreichen. Wenn mehrere Führungswagen eng zusammengesetzt verwendet werden, multiplizieren Sie die Tragzahl (C oder C0) mit dem dazugehörigen Kontaktfaktor aus Tabelle 1. Hinweis: Wenn bei einer großen Maschine eine ungleiche Lastverteilung zu erwarten ist, ist es sinnvoll einen Kontaktfaktor aus Tabelle 1 zu verwenden.

Tabelle 1 Kontaktfaktor (fC)

Anzahl der eng zusammengesetzt verwendeten Führungswagen 2

Kontaktfaktor fC

3

0,72

4

0,66

5

0,61

6 oder mehr

0,6

Normalbetrieb

0,81

1

7

3-6


THK Linearführung mit Kugelkette SHS *1: Vorspannung D i e Vo r s p a n n u n g i s t eine im Wageninneren auf die Wälzkörper wirkende Belastung um ein vorhandenes Spiel zu eliminieren und die Steifigkeit des Führungswagens zu erhöhen.

Vorspannung Radialspiel

Da die Vorspannung einer Linearführung die Laufgenauigkeit, Tragzahl und Steifigkeit der Linearführung stark beeinflusst, ist es wichtig, die Vorspannung der Anwendung anzupassen. Im Allgemeinen beeinflusst die Auswahl eines negativen Spiels (d.h. einer Vorspannung) die Genauigkeit positiv.

Einheit: µm

Radialspiel

Leichte Vorspannung

Mittlere Vorspannung

Kein Symbol

C1

C0

5 bis 0

12 bis 5

20

6 bis 0

12 bis 6

18 bis 12

25

8 bis 0

14 bis 8

20 bis 14

30

9 bis 0

17 bis 9

27 bis 17

35

11 bis 0

19 bis 11

29 bis 19

45

12 bis 0

22 bis 12

32 bis 22

55

15 bis 0

28 bis 16

38 bis 28

65

18 bis 0

34 bis 22

45 bis 34

Baureihe/-größe 15

3-7 8

Normal


THK Linearführung mit Kugelkette SHS Produktübersicht SHS *1: Laufparallelität

Genauigkeitsklassen Die Genauigkeit von Typ SHS wird nach der Laufparallelität (*1), den Maßtoleranzen von Höhe und Breite sowie den Differenzen von Höhe und Breite zwischen Wagenpaaren ( *2,*3) bei zwei oder mehr eingesetzten Führungswagen auf einer Schiene bzw. auf mehreren in einer Ebene montierten Schienen definiert. Die Genauigkeit von Typ SHS wird in Normalklasse (kein Symbol), Hochgenaue Klasse (H), Präzisionsklasse (P), Superpräzisionsklasse (SP) und Ultrapräzisionsklasse (UP) eingeteilt, wie in untenstehender Tabelle dargestellt. Genauigkeitsstandard Gegenstand Maßtoleranz für Höhe M Abweichung der Höhe M zwischen den Paaren Maßtoleranz für Breite W2 Abweichung der Breite W2 zwischen den Paaren Laufparallelität von Oberfläche C zur Oberfläche A Laufparallelität von Oberfläche D zur Oberfläche B Maßtoleranz für Höhe M Abweichung der Höhe M zwischen den Paaren Maßtoleranz für Breite W2 Abweichung der Breite W2 zwischen den Paaren Laufparallelität von Oberfläche C zur Oberfläche A Laufparallelität von Oberfläche D zur Oberfläche B Maßtoleranz für Höhe M Abweichung der Höhe M zwischen den Paaren Maßtoleranz für Breite W2 Abweichung der Breite W2 zwischen den Paaren Laufparallelität von Oberfläche C zur Oberfläche A Laufparallelität von Oberfläche D zur Oberfläche B Maßtoleranz für Höhe M Abweichung der Höhe M zwischen den Paaren Maßtoleranz für Breite W2 Abweichung der Breite W2 zwischen den Paaren Laufparallelität von Oberfläche C zur Oberfläche A Laufparallelität von Oberfläche D zur Oberfläche B

Baureihe/ -größe

15 20

25 30 35

45 55

65

Normalklasse Kein Symbol ±0,07 0,02 ±0,06 0,02

C D M

*2: Abweichung der Höhe M

A

B W2 Einheit: mm

Hochgenaue Klasse Präzisionsklasse Superpräzisionsklasse Ultrapräzisionsklasse H P SP UP 0 0 0 ±0,03 – 0,03 – 0,015 – 0,008 0,01 0,006 0,004 0,003 0 0 0 ±0,03 – 0,02 – 0,015 – 0,008 0,01 0,006 0,004 0,003 wie in untenstehender Ta belle dargestellt wie in untenstehender Ta belle dargestellt

±0,08 0,02 ±0,07 0,025

±0,04 0,015 ±0,03 0,015

0 – 0,04

0 – 0,02

0 – 0,01

0 – 0,03

0 – 0,015

0 – 0,01

0,007 0,007

Über

Bis

— 50 80 125 200 250 315 400 500 630 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000

50 80 125 200 250 315 400 500 630 800 1000 1250 1600 2000 2500 3150 4000 5000

0,005 0,005

0,003

Diese verweist auf die Differenz zwischen dem kleinsten und größten Wert der Höhe (M) jedes Führungswagens, der auf der gleichen Ebene in Kombination verwendet wird. *3: Abweichung der Breite W2 Diese verweist auf die Differenz zwischen dem kleinsten und größten We r t d e r B r e i t e ( W 2 ) zwischen jedem der auf einer Führungsschiene in Kombination montierten Führungswagen und der Führungsschiene.

0,003

wie in untenstehender Ta belle dargestellt wie in untenstehender Ta belle dargestellt ±0,08 0,025 ±0,07 0,03

±0,04 0,015 ±0,04 0,015

0 – 0,05

0 – 0,03

0 – 0,015

0 – 0,04

0 – 0,025

0 – 0,015

0,007 0,007

0,005 0,005

0,003 0,003

wie in untenstehender Tabelle dargestellt wie in untenstehender Ta belle dargestellt ±0,08 0,03 ±0,08 0,03

±0,04 0,02 ±0,04 0,02

0 – 0,05

0 – 0,04

0 – 0,03

0 – 0,05

0 – 0,04

0 – 0,03

0,01 0,01

0,007 0,007

0,005 0,005

wie in untenstehender Ta belle dargestellt wie in untenstehender Ta belle dargestellt

Länge der Führungsschiene und Laufparallelität für die SHS Schienenlänge (mm)

Diese bezieht sich auf die Parallelitätstoleranz zwischen den beiden Bezugsflächen von Führungsschiene und Führungswagen, wenn der Führungswagen über die gesamte Länge der Führungsschiene verfahren wird, die mit Schrauben an der Bezugsfläche befestigt ist.

Einheit: µm

Laufparallelitätswerte Normalklasse Hochgenaue Klasse Präzisionsklasse Superpräzisionsklasse Ultrapräzisionsklasse Kein Symbol H P SP UP 15 13 12 11,5 11 15 13 12 11,5 11 15 13 12 11,5 11 15 13,5 12 11,5 11 16 14 12,5 11,5 11 17 14,5 13 11,5 11 18 15 13,5 12 11,5 19 16 14,5 12,5 11,5 11 17 15 13 12 12 18,5 16 13,5 12 13 19 16,5 14 12,5 15 11 17,5 14,5 13 16 12 18 15 14 18 13 18,5 15,5 14,5 20 14 19,5 16 15 21 16 11 16,5 15,5 23 17 12 17,5 16 24 18 13 18,5 16,5

9

3-8

3


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

Montagehinweise Für eine einfache und sehr präzise Montage sollten die Anschlussflächen Schulterkanten aufweisen, gegen die Führungswagen und -schiene angedrückt werden können. Die entsprechenden Schulterhöhen entnehmen sie der Tabelle anbei. Die Ausrundungen an den Schultern müssen dabei so gefertigt sein, das Berührungen mit den angefasten Kanten von Führungswagen und -schiene vermieden werden, und sie müssen kleiner sein als die in den Tabellen anbei angegebenen Maximalradien. r r

H2 E

H1 r r

Schulter der Führungsschiene

Schulter des Führungswagens Einheit: mm

Baureihe/-größe

3-9

Eckenradius r(max)

Schulterhöhe für die Führungsschiene H1

Schulterhöhe für den Führungswagen H2

E

15

0,5

2,5

4

3

20

0,5

3,5

5

4,6

25

1

5

5

5,8

30

1

5

5

7

35

1

6

6

7,5

45

1

7,5

8

8,9

55

1,5

10

10

12,7

65

1,5

15

10

19


THK Linearführung mit Kugelkette SHS Produktübersicht SHS

Zulässige Parallelitätstoleranz zwischen zwei Schienen Die nachfolgende Tabelle zeigt die Parallelitätstoleranzen (P) zwischen zwei Schienen, Bei Einhaltung der angegebenen Werte werden der Verschiebewiderstand und die Lebensdauer nicht negativ beeinflußt.

P 200

Einheit: µm

Baureihe/-größe

Vorspannung C0

15

Vorspannung C1

Normal

18

25

20

18

20

25

25

20

22

30

30

27

30

40

35

30

35

50

45

35

40

60

55

45

50

70

65

55

60

80

3

Zulässige Höhentoleranz zwischen zwei Schienen Die Werte in der Tabelle geben die Höhentoleranzen in vertikaler Ebene (S) zwischen zwei Schienen bei einem Abstand von 500 mm an und sind zu den Abständen proportional.

S

500 Einheit: µm

Baureihe/-größe

Spiel C0

15

Spiel C1

Normalspiel

85

130

20

50

85

130

25

70

85

130

30

90

110

170

35

120

150

210

45

140

170

250

55

170

210

300

65

200

250

350

3-10 11


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

SHS-C/SHS-LC

MB

MB

MC

MC

MC W

4-S (ØH Durchgangsbohrung)

B

MA

MA

T

T1

MB

M

(K) MB

H3

W2

W1

Außenabmessungen Baureihe/-größe

SHS 15C SHS 15LC SHS 20C SHS 20LC SHS 25C SHS 25LC SHS 30C SHS 30LC SHS 35C SHS 35LC SHS 45C SHS 45LC SHS 55C SHS 55LC SHS 65C SHS 65LC

Höhe

Breite

Länge

M

W

L

24

47

30

63

36

70

42

90

48

100

60

120

70

140

90

170

 Aufbau der

64,4 79,4 79 98 92 109 106 131 122 152 140 174 171 213 221 272

Bestellbezeichnung

Abmessungen Führungswagen

B

C

S

H

38

30

M 5

4,4

53

40

M 6

5,4

57

45

M 8

6,8

72

52

M10

8,5

82

62

M10

8,5

100

80

M12

10,5

116

95

M14

12,5

142

110

M16

14,5

L1

48 63 59 78 71 88 80 105 93 123 106 140 131 173 175 226

N

E

SchmierNippel

21

5,5

5,5

PB1021B

10

25,4

6,5

12

B-M6F

9,1

12

30,2

7,5

12

B-M6F

11,5

15

35

8

12

B-M6F

11,5

15

40,5

8

12

B-M6F

14,1

18

51,1

10,5

16

B-PT1/8

16

21

57,3

11

16

B-PT1/8

18,8

24

71

19

16

B-PT1/8

T

T1

K

5,9

8

7,2

SHS25 LC 2 QZ KKHH C0 +1200L P Z – II 

  



 Baureihe/-größe  Führungswagentyp  Anzahl der Führungswagen pro Schiene  Schmiersystem QZ  Abdichtungsoptionen  Vorspannungsklasse  Schienenlänge (in mm)  Genauigkeitsklasse  Mit Abdeckband  Anzahl der Führungsschienen für Paralleleinsatz in der gleichen Ebene

Hinweis Diese Bestellbezeichnung gibt ein Set mit einer Führungsschiene an. Für eine parallele Anordnung von

beispielsweise zwei Schienen sind daher zwei Sets erforderlich. Bei den mit dem Schmiersystem QZ ausgestatteten Führungswagen ist standardmäßig kein Schmiernippel vorgesehen.

12

3-11


THK Linearführung mit Kugelkette SHS MB

MC

MA

MA (E)

L L1

�1

4-ØD0 *1

e0

C

MB f0

Ød2

N

h M1

3

φd1 F

Einheit: mm

Vorbohrungen für Seitennippel

Abmessungen Führungsschiene Breite

e0

f0

D0

H3

W1

−0,05 −0,05

Höhe Abstand

W2

M1

F

d1×d2×h

Tragzahl Länge

C

C0

Max*

[kN]

[kN]

14,2 17,2 22,3 28,1 31,7 36,8 44,8 54,2 62,3 72,9 82,8 100 128 161 205 253

24,2 31,9 38,4 50,3 52,4 64,7 66,6 88,8 96,6 127 126 166 197 259 320 408

2

4

4

3

3

15

16

4,3

5,3

3

4,6

20

21,5 16,5

60

6×9,5×8,5

3000

6

5,5

3

5,8

23

23,5 20

60

7×11×9

3000

5,5

6

5,2

7

28

31

23

80

9×14×12

3000

6,5

5,5

5,2

7,5

34

33

26

80

9×14×12

3000

8

8

5,2

8,9

45

37,5 32

105

14×20×17

3090

10

8

5,2

12,7

53

43,5 38

120

16×23×20

3060

10

12

5,2

19

63

53,5 53

150

18×26×22

3000

Hinweis

13

60 4,5×7,5×5,3 2500

Zulässiges statisches Moment [kN-m]*

3

MB

MA

MC

1 Wagen 2 Wagen 1 Wagen 2 Wagen 1 Wagen

0,175 0,296 0,334 0,568 0,566 0,848 0,786 1,36 1,38 2,34 2,05 3,46 3,96 6,68 8,26 13,3

0,898 1,43 1,75 2,8 2,75 3,98 4,08 6,6 6,76 10,9 10,1 16,3 19,3 31,1 40,4 62,6

0,175 0,296 0,334 0,568 0,566 0,848 0,786 1,36 1,38 2,34 2,05 3,46 3,96 6,68 8,26 13,3

0,898 1,43 1,75 2,8 2,75 3,98 4,08 6,6 6,76 10,9 10,1 16,3 19,3 31,1 40,4 62,6

Gewicht Führungswagen

Führungsschiene

[kg]

[kg/m]

0,16 0,23 1,3 0,212 0,29 0,361 0,46 2,3 0,473 0,61 0,563 0,72 3,2 0,696 0,89 0,865 1,34 4,5 1,15 1,66 1,53 1,9 6,2 2,01 2,54 2,68 3,24 10,4 3,53 4,19 4,9 5,35 14,5 6,44 6,97 9,4 10,7 23,7 11,9 13,7

*1 Die oberen und seitlichen Schmiernippel sind verschlossen, damit keine Fremdstoffe in das Wageninnere gelangen können. THK installiert die Schmiernippel auf Ihre Anfrage hin. Verwenden Sie daher die Vorbohrungen für die Seitennippel nicht für andere Zwecke als den Anbau eines Schmiernippels. *2 Maximale Länge einer einteiligen Führungsschiene. *3 Zulässiges statisches Moment 1 Wagen: Zulässiges statisches Moment für einen Führungswagen 2 Wagen: Zulässiges statisches Moment für zwei eng zusammengesetzten Führungswagen

13 3-12


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

SHS-V/SHS-LV

MB

MB

MC MC

MC

W 4-S × l

B MA

MA

T

MB

M

(K)

MB MB

H3

W2

W1

Außenabmessungen Baureihe/-größe

SHS 15V SHS 15LV SHS 20V SHS 20LV SHS 25V SHS 25LV SHS 30V SHS 30LV SHS 35V SHS 35LV SHS 45V SHS 45LV SHS 55V SHS 55LV SHS 65V SHS 65LV

Höhe

Breite

Länge

M

W

L

24

34

30

44

36

48

42

60

48

70

60

86

70

100

90

126

 Aufbau der

Bestellbezeichnung

64,4 79,4 79 98 92 109 106 131 122 152 140 174 171 213 221 272

Abmessungen Führungswagen

B

26 32 35 40 50 60 75 76

S�

C

26 34 36 50 35 50 40 60 50 72 60 80 75 95 70 120

M4×4 M5×5 M6×6,5 M8×8 M8×10 M10×15 M12×15 M16×20

T

L1

48 63 59 78 71 88 80 105 93 123 106 140 131 173 175 226

K

N

E

5,5

Schmiernippel

PB1021B

5,9

21

5,5

8

25,4

6,5

12

B-M6F

8

30,2

7,5

12

B-M6F

8

35

8

12

B-M6F

14,7

40,5

8

12

B-M6F

14,9

51,1

10,5

16

B-PT1/8

19,4

57,3

11

16

B-PT1/8

19,5

71

19

16

B-PT1/8

SHS30 LV 2 QZ KKHH C0 +1200L P Z – II 

  



 Baureihe/-größe  Führungswagentyp  Anzahl der Führungswagen pro Schiene  Schmiersystem QZ  Abdichtungsoptionen  Vorspannungsklasse  Schienenlänge (in mm)  Genauigkeitsklasse  Mit Abdeckband  Anzahl der Führungsschienen für Paralleleinsatz in der gleichen Ebene

Hinweis Diese Bestellbezeichnung gibt ein Set mit einer Führungsschiene an. Für eine parallele Anordnung von

beispielsweise zwei Schienen sind daher zwei Sets erforderlich. Bei den mit dem Schmiersystem QZ ausgestatteten Führungswagen ist standardmäßig kein Schmiernippel vorgesehen.

14

3-13


THK Linearführung mit Kugelkette SHS MB

MC

MA

MA L

(E)

L1

�1

4-ØD0 *1

e0

C

MB f0 Ød2

N

h M1

3

Ød1 F

Einheit: mm

Vorbohrungen für Seitennippel

e0

f0

D0

Abmessungen Führungsschiene

H3

Breite W1 −0,05

−0,05

Höhe Abstand W2

4

4

3

3

15

4,3

5,3

3

4,6

20

12

6

5,5

3

5,8

23

5,5

6

5,2

7

6,5

5,5

5,2

8

8

5,2

10

8

10

12

M1

9,5 13

F

d1×d2×h

Tragzahl Länge

C

C0

Max*

[kN]

[kN]

14,2 17,2 22,3 28,1 31,7 36,8 44,8 54,2 62,3 72,9 82,8 100 128 161 205 253

24,2 31,9 38,4 50,3 52,4 64,7 66,6 88,8 96,6 127 126 166 197 259 320 408

2

60

4,5×7,5×5,3 2500

60

6×9,5×8,5

3000

12,5 20

60

7×11×9

3000

28

16

23

80

9×14×12

3000

7,5

34

18

26

80

9×14×12

3000

8,9

45

20,5 32

105

14×20×17

3090

5,2 12,7

53

23,5 38

120

16×23×20

3060

5,2 19

63

31,5 53

150

18×26×22

3000

16,5

Zulässiges statisches Moment [kN-m]*

3

MB

MA

MC

1 Wagen 2 Wagen 1 Wagen 2 Wagen 1 Wagen

0,175 0,296 0,334 0,568 0,566 0,848 0,786 1,36 1,38 2,34 2,05 3,46 3,96 6,68 8,26 13,3

0,898 1,43 1,75 2,8 2,75 3,98 4,08 6,6 6,76 10,9 10,1 16,3 19,3 31,1 40,4 62,6

0,175 0,296 0,334 0,568 0,566 0,848 0,786 1,36 1,38 2,34 2,05 3,46 3,96 6,68 8,26 13,3

0,898 1,43 1,75 2,8 2,75 3,98 4,08 6,6 6,76 10,9 10,1 16,3 19,3 31,1 40,4 62,6

Gewicht Führungs wagen

Führungsschiene

[kg]

[kg/m]

0,19 0,16 0,212 0,22 0,361 0,35 0,473 0,46 0,563 0,54 0,696 0,67 0,865 0,94 1,16 1,15 1,4 1,53 1,84 2,01 2,54 2,68 3,19 3,53 4,05 4,9 5,23 6,44 8,41 9,4 10,7 11,9

1,3 2,3 3,2 4,5 6,2 10,4 14,5 23,7

Hinweis *1 Die oberen und seitlichen Schmiernippel sind verschlossen, damit keine Fremdstoffe in das Wageninnere gelangen können.

THK installiert die Schmiernippel auf Ihre Anfrage hin. Verwenden Sie daher die Vorbohrungen für die Seitennippel nicht für andere Zwecke als den Anbau eines Schmiernippels. *2 Maximale Länge einer einteiligen Führungsschiene. *3 Zulässiges statisches Moment 1 Wagen: Zulässiges statisches Moment für einen Führungswagen 2 Wagen: Zulässiges statisches Moment für zwei eng zusammengesetzten Führungswagen

3-14

15


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

SHS-R/SHS-LR MB

MB

MC MC

MC

W 4-S × l

B MA

MA

T (K)

MB

M

MB MB

H3

W2

W1

Außenabmessungen Baureihe/-größe

SHS 15R SHS 25R SHS 25LR SHS 30R SHS 30LR SHS 35R SHS 35LR SHS 45R SHS 45LR SHS 55R SHS 55LR

Abmessungen Führungswagen

Höhe

Breite

Länge

M

W

L

B

C

S�

L1

T

28

34

64,4 92 109 106 131 122 152 140 174 171 213

26

26 35 50 40 60 50 72 60 80 75 95

M4×5

48 71 88 80 105 93 123 106 140 131 173

5,9

25

8

34,2

11,5

12

B-M6F

8

38

11

12

B-M6F

14,7

47,5

15

12

B-M6F

14,9

61,1

20,5

16

B-PT1/8

19,4

67,3

21

16

B-PT1/8

40

48

45

60

55

70

70

86

80

100

 Aufbau der

Bestellbezeichnung

35 40 50 60 75

M6×8 M8×10 M8×12 M10×17 M12×18

K

N

9,5

E

Schmiernippel

5,5

PB1021B

SHS45 LR 2 QZ KKHH C0 +1200L P Z – II 

  



 Baureihe/-größe  Führungswagentyp  Anzahl der Führungswagen pro Schiene  Schmiersystem QZ  Abdichtungsoptionen  Vorspannungsklasse  Schienenlänge (in mm)  Genauigkeitsklasse  Mit Abdeckband  Anzahl der Führungsschienen für Paralleleinsatz in der gleichen Ebene

Hinweis Diese Bestellbezeichnung gibt ein Set mit einer Führungsschiene an. Für eine parallele Anordnung von

beispielsweise zwei Schienen sind daher zwei Sets erforderlich. Bei den mit dem Schmiersystem QZ ausgestatteten Führungswagen ist standardmäßig kein Schmiernippel vorgesehen.

16

3-15


THK Linearführung mit Kugelkette SHS MB

MC

MA

MA L

(E)

L1

�1

4-ØD0 *1

e0

C

MB f0 Ød2

N

3

h M1

Ød1 F

Einheit: mm

Vorbohrungen für Seitennippel

Abmessungen Führungsschiene Breite

e0

f0

4

8

6 5,5

D0

H3

W1

−0,05 −0,05

Höhe Abstand W2

M1

Tragzahl Länge

C

C0

F

d1×d2×h

Max*

[kN]

[kN]

2500

14,2 31,7 36,8 44,8 54,2 62,3 72,9 82,8 100 128 161

24,2 52,4 64,7 66,6 88,8 96,6 127 126 166 197 259

2

3

15

9,5

13

60

4,5×7,5×5,3

9,5 3

5,8

23

12,5

20

60

7×11×9

3000

9

7

28

16

23

80

9×14×12

3000

6,5 12,5 5,2

7,5

34

18

26

80

9×14×12

3000

8

18

5,2

8,9

45

20,5

32

105

14×20×17

3090

10

18

5,2

12,7

53

23,5

38

120

16×23×20

3060

3

5,2

Zulässiges statisches Moment [kN-m]*3 MB

MA

MC

1 Wagen 2 Wagen 1 Wagen 2 Wagen 1 Wagen

0,175 0,566 0,848 0,786 1,36 1,38 2,34 2,05 3,46 3,96 6,68

0,898 2,75 3,98 4,08 6,6 6,76 10,9 10,1 16,3 19,3 31,1

0,175 0,566 0,848 0,786 1,36 1,38 2,34 2,05 3,46 3,96 6,68

0,898 2,75 3,98 4,08 6,6 6,76 10,9 10,1 16,3 19,3 31,1

0,16 0,563 0,696 0,865 1,15 1,53 2,01 2,68 3,53 4,9 6,44

Gewicht Führungswagen

Führungsschiene

[kg]

[kg/m]

0,22 0,66 0,8 1,04 1,36 1,8 2,34 3,24 4,19 5,05 6,57

1,3 3,2 4,5 6,2 10,4 14,5

Hinweis *1 Die oberen und seitlichen Schmiernippel sind verschlossen, damit keine Fremdstoffe in das Wageninnere gelangen können.

THK installiert die Schmiernippel auf Ihre Anfrage hin. Verwenden Sie daher die Vorbohrungen für die Seitennippel nicht für andere Zwecke als den Anbau eines Schmiernippels. *2 Maximale Länge einer einteiligen Führungsschiene. *3 Zulässiges statisches Moment 1 Wagen: Zulässiges statisches Moment für einen Führungswagen 2 Wagen: Zulässiges statisches Moment für zwei eng zusammengesetzten Führungswagen

3-16

17


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

SHS

Standardlänge und Maximallänge der Führungsschiene Untenstehende Tabelle zeigt die Standardlängen der Führungsschiene sowie die Maximallängen der Varianten von Typ SHS. Bei Schienenlängen größer als die angegebenen Maximallängen werden die Führungsschienen mehrteilig als Stoßversion geliefert. Detaillierte Angaben erhalten Sie von THK. Bei Bestellung einer Sonderlänge ist das in der Tabelle angegebene Maß G zu berücksichtigen. Wird dieses Maß überschritten, neigt das Schienenende nach der Montage zur Instabilität, mit der Folge das die Endgenauigkeit beeinträchtigt werden kann.

G

G

F L0

Standard- und Maximallänge der Führungsschienen für Typ SHS

Standardlänge der Führungsschiene (L0)

Baureihe/-größe

F G Maximallänge

Hinweis 1: Hinweis 2:

18

3-17

SHS 15 160 220 280 340 400 460 520 580 640 700 760 820 940 1000 1060 1120 1180 1240 1360 1480 1600

SHS 20 220 280 340 400 460 520 580 640 700 760 820 940 1000 1060 1120 1180 1240 1360 1480 1600 1720 1840 1960 2080 2200

SHS 25 220 280 340 400 460 520 580 640 700 760 820 940 1000 1060 1120 1180 1240 1300 1360 1420 1480 1540 1600 1720 1840 1960 2080 2200 2320 2440

SHS 30 280 360 440 520 600 680 760 840 920 1000 1080 1160 1240 1320 1400 1480 1560 1640 1720 1800 1880 1960 2040 2200 2360 2520 2680 2840 3000

SHS 35 280 360 440 520 600 680 760 840 920 1000 1080 1160 1240 1320 1400 1480 1560 1640 1720 1800 1880 1960 2040 2200 2360 2520 2680 2840 3000

60 20 2500

60 20 3000

60 20 3000

80 20 3000

80 20 3000

SHS 45 570 675 780 885 990 1095 1200 1305 1410 1515 1620 1725 1830 1935 2040 2145 2250 2355 2460 2565 2670 2775 2880 2985 3090

105 22,5 3090

Einheit: mm

SHS 55 780 900 1020 1140 1260 1380 1500 1620 1740 1860 1980 2100 2220 2340 2460 2580 2700 2820 2940 3060

SHS 65 1270 1570 2020 2620

120 30 3060

150 35 3000

Die Maximallänge variiert mit den Genauigkeitsklassen. Detaillierte Angaben erhalten Sie von THK. Falls verbundene Schienen nicht einsetzbar sind und eine größere Länge als die der obenstehenden Maximalwerte benötigt wird, wenden Sie sich bitte an THK.


THK Linearführung mit Kugelkette SHS

3

ZUBEHÖR FÜR DIE SHS Für die SHS ist Zubehör zu den Abdichtungesoptionen und zur Schmierung verfügbar. Treffen Sie Ihre Auswahl entsprechend der Anwendung und den Einbauverhältnissen. 7

8

Spezialfaltenbalg JSH für Typ SHS

Verschlusskappe C für Befestigungsbohrungen der Führungsschiene

4

Doppeldichtungen

Abstandshalter

1 5

Enddichtung

Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS

6

Metallabstreifer Innendichtung

Schmiersystem QZ 10

2

3

Abdeckband SP

Seitendichtung

19

3-18

9


THK Linearführung mit Kugelkette SHS Abdichtungszubehör Das Eindringen von Verunreinigungen oder Flüssigkeiten verursacht bei Linearführungssystemen außerordentlichen Verschleißund eine Verkürzung der Lebensdauer. Daher muß schon bei der Auswahl des Führungssystems eine wirksame Abdichtung oder eine Abdeckung entsprechend den Umgebungsbedingungen ausgewählt werden. Das reichhaltige Zubehörprogramm von THK bietet hierfür optimale Lösungen an.

1

Enddichtung

Standardmäßig vorgesehen

Dichtungen und Abstreifer 1. – 4. Dichtungen

Enddichtung

THK bietet Dichtungen aus speziellem, synthetischen Gummi mit hoher Verschleißfestigkeit zur weiteren Erhöhung des Abdichtungsschutzes. Wenn Abdichtungen erforderlich sind, geben Sie bitte das entsprechende Symbol aus Tabelle 3 an. Die Länge der Führungswagen variiert entsprechend den gewählten Abdichtungsoptionen.

Dichtungswiderstand Die Werte in Tabelle 1 gelten für leicht befettete Dichtungen.

2

Tabelle 1 Maximaler Dichtungswiderstand SHS-SS Einheit: N

Baureihe/-größe Dichtungswiderstand 15 20 25 30 35 45 55 65

Seitendichtung

An Orten, an denen Verschmutzung seitlich oder von der Unterseite in den Führungswagen eindringen kann, wie bei vertikaler, horizontaler und umgekehrt horizontaler Einbaulage.

4,5 7,0 10,5 17,0 20,5 30,0 31,5 43,0

5.-6. Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS® Seitendichtung

3

Für EInsatzfälle mit sehr ungünstigen Betriebsbedingungen ist der Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS verfügbar. Der LaCS entfernt in mehreren Stufen kleinste Fremdpartikel, die an der Führungsschiene haften, und hindert diese mit einer Lamellen-Kontaktstruktur (3-Schicht-Abstreifer) am Eindringen in den Führungswagen.

Innendichtung

Zur effektiven Innenabdichtung.

Innendichtung

Merkmale Da die drei Schichten des Abstreifers eng an der Führungsschiene anliegen, kann der LaCS kleinste Fremdpartikel sehr gut entfernen. D u r c h d i e Ve r w e n d u n g v o n ölimprägniertem, synthetischem Schaumgummi wird ein geringer Reibungskoeffizient erreicht. Grundspezifikationen des LaCS 1. Betriebstemperaturbereich des LaCS: -20°C bis +80°C 2. Widerstand des LaCS: in Tabelle 2 angegeben *Beachten Sie bitte, dass LaCS nicht einzeln verkauft wird.

20

3-19

Tabelle 2 Widerstand LaCS

Einheit: N

Baureihe/-größe

Widerstand LaCS

15 20 25 30 35 45 55 65

5,2 6,5 11,7 18,2 20,8 26,0 32,5 39,0

Hinweis 1: In der Tabelle ist nur der Widerstand des LaCS angegeben. Verschiebewiderstände von anderem Zubehör sind nicht enthalten. Hinweis 2: Für die maximale Betriebsgeschwindigkeit des LaCS wenden Sie sich bitte an THK.


THK Linearführung mit Kugelkette SHS ZUBEHÖR Zubehör

Tabelle 3 Symbole der Abdichtungsoptionen der SHS Symbol UU SS DD ZZ KK SSHH DDHH ZZHH KKHH

Doppeldichtungen

Abdichtungsoptionen Mit Enddichtung Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + LaCS Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + LaCS Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer + LaCS Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer + LaCS

Zum verstärkten Staubschutz.

4

Enddichtung

 Für Typen mit montiertem Abdichtungszubehör SSHH, DDHH, ZZHH oder KKHH Beim Einsatz des Zubehörs SSHH, DDHH, ZZHH oder KKHH befindet sich der Schmiernippel an der Position, wie sie in untenstehender Abbildung dargestellt ist. Die Tabelle rechts zeigt die Abmessungen mit Schmiernippel. Schmiernippel

LaCS

Endplatte

H

K Bezugsfläche

Hinweis: Wenn Sie eine andere als die in der obigen Abbildung angegebene Einbauposition für den Schmiernippel wünschen, wenden Sie sich bitte an THK.

3

Einheit: mm

Abmessung mit Baureihe/-größe Schmiernippel H — 4,7 — 4,5 — 4,7 — 7,4 — 7,4 — 7,7 — 7,4 — 6,9

15C/LC 15R/V/LV 20C/LC 20V/LV 25C/LC 25R/LR/V/LV 30C/LC 30R/LR/V/LV 35C/LC 35R/LR/V/LV 45C/LC 45R/LR/V/LV 55C/LC 55R/LR/V/LV 65C/LC 65V/LV

Nippeltyp PB107 PB107 PB107 PB107 PB107 PB107 A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F A-M6F

 Für Typen mit montiertem Abdichtungszubehör UU oder SS Für die Einbauposition des Schmiernippels (N) und dessen Abmessung (E) bei montiertem Abdichtungszubehör UU oder SS, siehe entsprechende Maßtabelle (Seite 12 bis 17).

LaCS

Für raue Umgebungen, die Fremdpartikeln wie feinem Staub und Flüssigkeiten ausgesetzt sind. Kugelkette Kugel

5

Kontaktabstreifer

Flüssigkeit

Große Menge an Fremdpartikeln

Querschnittsansicht

 Für Typen mit montiertem Abdichtungszubehör DD, ZZ oder KK Für die Einbauposition des Schmiernippels und dessen Abmessung bei montiertem Abdichtungszubehör DD, ZZ oder KK wenden Sie sich bitte an THK. Tabelle 4 Gesamtlänge des Führungswagens (Abmessung L) von Typ SHS mit montiertem Zubehör zum Schutz gegen Verschmutzung

Einheit: mm

Baureihe/-größe 15C/V/R 15LC/LV 20C/V 20LC/LV 25C/V/R 25LC/LV/LR 30C/V/R 30LC/LV/LR 35C/V/R 35LC/LV/LR 45C/V/R 45LC/LV/LR 55C/V/R 55LC/LV/LR 65C/V 65LC/LV

UU

SS

DD

ZZ

KK

SSHH

DDHH

ZZHH

KKHH

64,4 79,4 79 98 92 109 106 131 122 152 140 174 171 213 221 272

64,4 79,4 79 98 92 109 106 131 122 152 140 174 171 213 221 272

69,8 84,8 85,4 104,4 101,6 118,6 116 141 134,8 164,8 152,8 186,8 186,6 228,6 238,6 289,6

66,8 81,8 83 102 100,4 117,4 113,8 138,8 132,4 162,4 151,2 185,2 184,2 226,2 236,2 287,2

72,2 87,2 89,4 108,4 107,6 124,6 122,4 147,4 142,2 172,2 161 195 195,4 237,4 248,6 299,6

78,6 93,6 93,6 112,6 112 129 129,4 154,4 148 178 169 203 202 244 258 309

84 99 100 119 119,2 136,2 138 163 157,8 187,8 178,8 212,8 213,2 255,2 270,4 321,4

79,8 94,8 96 115 114,4 131,4 131,8 156,8 150,4 180,4 172,2 206,2 205,2 247,2 261,2 312,2

85,2 100,2 102,4 121,4 121,6 138,6 140,4 165,4 160,2 190,2 182 216 216,4 258,4 273,6 324,6

Metallabstreifer

Der Metallabstreifer schützt die Dichtungen gegen heiße Späne und Fremdpartikel.

6

Metallabstreifer

3-20 21


THK Linearführung mit Kugelkette SHS 7

Spezialfaltenbalg JSH für die SHS

7. Spezialfaltenbalg JSH für die SHS Die Abmessungen der Spezialfaltenbälge sind unten angegeben. Geben Sie bei der Bestellung bitte den gewünschten Faltenbalgtyp mit der entsprechenden Typnummer, wie unten dargestellt, an.

Einsatzort mit Staub oder Metallspänen. W b1

b H

Lmax Lmin

S a t1

P

t4 t3

W

W

H1

t4 t3

H1 t2

S1

b2

Typen SHS15 bis 30

H1

Baureihe/-

P

Lmax Lmin

W Maßtabelle für JSH

W

S1

Typen SHS35 bis 65

Hinweis 1: Wenn Sie den Spezialfaltenbalg nicht in horizontaler Einbaulage verwenden, d.h. in vertikaler, umgekehrt horizontaler Einbaulage oder Wandmontage, oder wenn Sie eine hitzebeständige Ausführung des Faltenbalgs wünschen, wenden Sie sich bitte an THK. Hinweis 2: Bezüglich der Schmierung bei Verwendung der Spezialfaltenbälge wenden Sie sich bitte an THK. Hinweis 3: Wenn Sie Spezialfaltenbälge einsetzen, müssen Führungswagen und Führungsschiene so gefertigt sein, dass die Faltenbälge montiert werden können. Bitte geben Sie bei der Bestellung des Typs SHS an, wenn Spezialfaltenbälge benötigt werden.

Hinweis: Die Länge der Faltenbälge wird wie folgt berechnet: S S: Hublänge (mm) (A-1) Lmax = Lmin × A A: Ausdehnungsrate

größe

W

H t2 H1

S1 JSH 15 53 26 20 bis60 TypenJSH SHS15 30 30 JSH 25 75 36 JSH 30 80 38 JSH 35 86 40,5 JSH 45 97 46 JSH 55 105 48 JSH 65 126 63 Unterstützter Typ

SHS 15 SHS 20 SHS 25 SHS 30 SHS 35 SHS 45 SHS 55 SHS 65

Hauptabmessungen (mm) H1 t1 P b1 Typ C Typ V Typ R b2 S1 2 15 b22,4 — 4 4 8

26 17SHS35 30Typen 27,6 bis 7,565 7,5 20 38 36 9,1 9,1 20 44 11 11 38 40,5 20 50 11 11 20 64,6 13,5 13,5 46 20 68 13 13 48 25 80 18 18 63

t3

t4

— — — — 21,5 26,5 31,5 45

8 8 9 11 — — — —

— 6 7 8 — — — —

Andere Abmessungen (mm) a

Befestigungsschraube

S M2 × 8 M2,6 × 8 M3 × 8 M3 × 10 M4 × 10 M4 × 12 M5 × 12 M6 × 14

S1 M4 × 8 M3 × 6 M3 × 6 M3 × 6 M4 × 8 M4 × 8 M5 × 10 M6 × 12

b

Typ C

Typ V

Typ R

Typ C

Typ V

Typ R

5 5 6 3 0 –5 –9 –8

5 5 6 3 0 –5 –9 –8

1 — 2 0 – 7 –15 –19 —

3 – 1,5 2,5 – 5 – 7 –11,7 –17,5 –22

9,5 8 13,5 10 8 5,5 2,5 0

9,5 — 13,5 10 8 5,5 2,5 —

 Beispiel zur Bestellbezeichnung

Lmin =

8

— — — 20 26 30 34

— 13,1 14 18 23,5 23 —

t2

Unterstützter Typ

SHS 15 SHS 20 SHS 25 SHS 30 SHS 35 SHS 45 SHS 55 SHS 65

( ) Lmax Lmin

5 6 7 7 7 7 7 9

JSH35-60/420 

 Baureihe/-größe (hier: Faltenbalg für Linearführung SHS35)  Faltenbalgabmessungen: eingefahrene Länge / ausgefahrene Länge

Verschlusskappe C

8. Verschlusskappe C für die Schienen-Befestigungsbohrungen

D

Späne und andere Fremdpartikel können sich in den SchienenBefestigungsbohrungen sammeln und in die Führungswagen gelangen. Um dies zu verhindern, werden spezielle Verschlusskappen für die Befestigungsbohrungen bündig zur Schienenoberfläche eingesetzt.

Diese verhindert das Eindringen 5 von Bearbeitungsspänen in die Befestigungsbohrungen der Führungsschiene.

Hauptabmessungen der Verschlusskappe

H

9

Abdeckband SP Dieses verhindert das Eindringen von Fremdmaterial, wie Bearbeitungsspänen, Staub oder Kühlflüssigkeit, in die Befestigungsbohrungen der Führungsschiene.

Die Verschlusskappe C für die Schienen-Befestigungsbohrungen ist aus einem speziellen Kunststoff mit hoher Ölbeständigkeit und Verschleißfestigkeit gefertigt. Geben Sie bei der Bestellung bitte die gewünschte Baugröße aus der Tabelle rechts an.

Baureihe/größe

Verschlusskappe C Baureihe/-größe

15 20 25 30 35 45 55 65

C 4 C 5 C 6 C 8 C 8 C12 C14 C16

Verwendete Hauptabmessungen mm Schraube D H

M 4 M 5 M 6 M 8 M 8 M12 M14 M16

7,8 9,8 11,4 14,4 14,4 20,5 23,5 26,5

1,0 2,4 2,7 3,7 3,7 4,7 5,7 5,7

9. Abdeckband SP Indem es die Befestigungsbohrungen der Führungsschiene mit dünnem Stahlblech (SUS304) abdeckt, erhöht das Abdeckband SP die Dichtfähigkeit der Enddichtung, und schützt somit das Innere des Führungswagen vor Fremdpartikel und Flüssigkeiten.

Abdeckband SP

Abdeckband SP

22

3-21

Hinweis 1: Für die Montage des Abdeckbands muss der Führungswagen von der Führungsschiene mittels einer Montageschiene entfernt werden. Detaillierte Angaben erhalten Sie von THK. Hinweis 2: Für die Montage des Abdeckbands muss die Führungsschiene bearbeitet sein. Geben Sie daher bei der Bestellung der Linearführung an, ob ein Abdeckband (selbstklebend) benötigt wird. Hinweis 3: Das Abdeckband ist für die Typen SHS15 bis 65 verfügbar.


THK Linearführung mit Kugelkette SHS ZUBEHÖR

Zubehör für Schmierung Schmiersystem QZ

10. Schmiersystem QZ

TM

Das Schmiersystem QZ versorgt die Laufbahn der Kugeln auf der Führungsschiene mit der geeigneten Menge an Schmiermittel. Somit wird ein Ölfilm zwischen den Kugeln und der Laufbahn aufrechterhalten, was die Schmier- und Wartungsintervalle erheblich verlängert. Wenn das Schmiersystem QZ erforderlich ist, geben Sie bitte den gewünschten Typ mit dem entsprechenden Symbol aus Tabelle 1 an. Für die Baureihen/-größen von Linearführungen, die das Schmiersystem QZ unterstützen sowie die Gesamtlänge des Führungswagens mit montiertem Schmiersystem QZ (Abmessung L), siehe bitte Tabelle 2.

Merkmale  Gleicht Ölverluste aus, sodass das Schmier-/Wartungsintervall erheblich verlängert wird. Ein umweltfreundliches Schmiersystem, da es die Kugellaufbahn mit genau der richtigen Menge an Schmiermittel versorgt.  Der Anwender kann ein Schmiermittel auswählen, das der geplanten Anwendung gerecht wird.

Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer + Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + LaCS + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + LaCS + Schmiersystem QZ Mit Enddichtung + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer + LaCS + Schmiersystem QZ Mit Doppeldichtungen + Seitendichtung + Innendichtung + Metallabstreifer + LaCS + Schmiersystem QZ

Tabelle 2 Gesamtlänge des Führungswagens (Abmessung L) der SHS mit montiertem Schmiersystem QZ 15C/V/R 15LC/LV 20C/V 20LC/LV 25C/V/R 25LC/LV/LR 30C/V/R 30LC/LV/LR 35C/V/R 35LC/LV/LR 45C/V/R 45LC/LV/LR 55C/V/R 55LC/LV/LR 65C/V 65LC/LV

QZSS 84,4 99,4 99 118 114,4 131,4 127,4 152,4 145 175 173 207 205,4 247,4 256,2 307,2

QZDD 89,8 104,8 105,4 124,4 121,6 138,6 136 161 154,8 184,8 182,8 216,8 216,6 258,6 268,6 319,6

3 Schmierölkanal

Abdichtungszubehör für die Linearführung mit montiertem Schmiersystem QZ

QZUU 84,4 99,4 99 118 114,4 131,4 127,4 152,4 145 175 173 207 205,4 247,4 256,2 307,2

Kugel

Ölmengenregulator

Mit Enddichtung + Schmiersystem QZ

Baureihe/-größe

Enddichtung

Mit dem Einsatz des Schmiersystems QZ können bei leichten b i s s c h w e re n B e l a s t u n g e n die Nachschmierintervalle von Linearführungen deutlich verlängert werden.

Tabelle 1 Symbole für die SHS mit montiertem Schmiersystem QZ QZUU QZSS QZDD QZZZ QZKK QZSSHH QZDDHH QZZZHH QZKKHH

Feinmaschiges Fasernetz

Fasernetz mit hoher Ölaufnahmefähigkeit

Erhebliche Verlängerung des Wartungsintervalls

Hinweis 1: Das Schmiersystem QZ wird nicht einzeln verkauft. Hinweis 2: Die mit dem Schmiersystem QZ ausgestatteten Typen können keinen Schmiernippel besitzen. Hinweis 3: Wenn Sie sowohl das Schmiersystem QZ als auch einen Schmiernippel montieren möchten, wenden Sie sich bitte an THK.

Symbol

Gehäuse

10

QZZZ 86,8 101,8 103 122 120,4 137,4 133,8 158,8 152,4 182,4 181,2 215,2 214,2 256,2 266,2 317,2

QZKK 92,2 107,2 109,4 128,4 127,6 144,6 142,4 167,4 162,2 192,2 191 225 225,4 267,4 278,6 329,6

QZSSHH QZDDHH 105,4 100 115 120,4 115,4 121,8 134,4 140,8 139,2 132 149 156,2 149,4 158 174,4 183 168 177,8 207,8 198 199 208,8 242,8 233 232 243,2 285,2 274 288 300,4 339 351,4

Einheit: mm

QZZZHH 101,2 116,2 117,8 136,8 134,4 151,4 151,8 176,8 170,4 200,4 202,2 236,2 235,2 277,2 291,2 342,2

Kugelkette

Das Schmiersystem QZ besteht aus drei Hauptkomponenten:  einem Fasernetz mit hoher Ölaufnahmefähigkeit (zur Aufnahme von Schmiermittel).  einem feinmaschigen Fasernetz (zur Übertragung des Schmiermittels auf die Laufbahn).  einem Ölmengenregulator (zur Regulierung der Schmierölabgabe). Das im Schmiersystem QZ enthaltene Schmiermittel verteilt sich mithilfe des Kapillareffekts, dessen Prinzip auch bei Filzstiften und vielen anderen Produkten Anwendung findet.

QZKKHH 106,6 121,6 124,2 143,2 141,6 158,6 160,4 185,4 180,2 210,2 212 246 246,4 288,4 303,6 354,6

3-22


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW

+ONFORMMITDENNEUEN 'ENAUIGKEITSKLASSEN

LinearfĂźhrung mit Kugelkette -IT#AGED"ALL4ECHNOLOGIE ,INEARFĂ HRUNGINBREITER!USFĂ HRUNG

3(7

         

        

KATALOG-Nr. 248-6G

4-1


THK Linearführung mit Kugelkette SHW

3(7

"REITEUNDNIEDRIGBAUENDE ,INEARFàHRUNGMIT+UGELKETTE

Führungsschiene Führungswagen

Endplatte

Enddichtung

45 °

Kugel

4

45

°

Kugelkette

Querschnitt

3CHNITTMODELLDER3(7

$IE+UGELNLAUFENINVIERPRËZISIONSGESCHLIFFENEN,AUFBAHNENZWISCHENEINER&àHRUNGSSCHIENEUNDEINEM &àHRUNGSWAGEN WOBEIINDEN&àHRUNGSWAGENINTEGRIERTE%NDPLATTENDEN5MLAUFDER+UGELNERMÚGLICHEN $IE3(7ISTEINEBREITEUNDHOCHSTEIFE,INEARFàHRUNGMIT+UGELKETTEZUR%RZIELUNGEINESGERËUSCHARMENUND NAHEZUWARTUNGSFREIEN"ETRIEBESAUCHIMHOHEN'ESCHWINDIGKEITSBEREICH

# "REIT NIEDRIGER3CHWERPUNKT

$IE3(7MITBREITER&àHRUNGSSCHIENEUNDNIEDRIGBAUEND IST OPTIMAL FàR MIT BEENGTEN %INBAURËUMEN ODER WO EINE HOHE-OMENTSTEIFIGKEIT-CERFORDERLICHIST

# 'LEICHE4RAGZAHLINALLE(AUPTRICHTUNGEN

!UFGRUND DER !NORDNUNG ALLER +UGELREIHEN IN EINEM +ONTAKTWINKEL VON ª SIND DIE AUF DEN &àHRUNGSWAGEN WIRKENDEN4RAGZAHLENINALLEN2ICHTUNGENRADIAL GEGENRADIAL UND TANGENTIALE 2ICHTUNGEN GLEICH !UF DIESE 7EISE KANN DIE,INEARFàHRUNGINVERSCHIEDENEN%INBAULAGENUNDFàRDIE UNTERSCHIEDLICHSTEN!NWENDUNGENEINGESETZTWERDEN

# +OMPENSATIONVON-ONTAGEFEHLERN

$ER +OMPENSATIONSEFFEKT VON -ONTAGEFEHLERN DURCH DIE 8 !NORDNUNG VON 4(+S EINZIGARTIGEN +REISBOGENLAUFRILLEN ERMÚGLICHT ES DASS EIN -ONTAGEFEHLER SELBST UNTER EINER 6ORSPANNUNGKOMPENSIERTWIRD WODURCHEINEHOCHGENAUE LEICHTGËNGIGE,INEARBEWEGUNGERREICHTWIRD

# 'ERINGE0ARTIKELEMISSION

$ER %INSATZ DER +UGELKETTE VERHINDERT DEN METALLISCHEN +ONTAKTDER+UGELNUNTEREINANDER DIESESFàHRTZUGERINGER 0ARTIKELFREISETZUNG

4-2


THK Linearführung mit Kugelkette SHW

0RODUKTàBERSICHT3(7 $IESER4YPISTAUFGRUNDDERGLEICHEN4RAGZAHLINALLE(AUPTRICHTUNGEN SEINER"REITESOWIEDERNIEDRIGEN "AUHÚHEINDER,AGE MITEINEREINZIGEN3CHIENEEINGRO”ES-OMENTAUFZUNEHMEN:UDEMISTDASAXIALE &LËCHENTRËGHEITSMOMENTDER&àHRUNGSSCHIENEGRO”UNDDIETANGENTIALE3TEIFIGKEITHOCH (AUPTANWENDUNGEN, EITERPLATTEN "OHRMASCHINE  !USRàSTUNGEN ZUR (ALBLEITERPRODUKTION  %RODIERMASCHINE"ESTàCKUNGSMASCHINE/PTISCHER4ISCH

4

4-3

3(7 #!

$ER &LANSCH DES &àHRUNGSWAGENS BESITZT'EWINDEBOHRUNGEN %R KANN VON DER /BER ODER 5NTERSEITEMONTIERTWERDEN

)3(7#!- )3(7#!- )3(7#!-

)3(7#! )3(7#! )3(7#! )3(7#!

3(7 #2

$ER&àHRUNGSWAGENBESITZT 'EWINDEBOHRUNGEN

)3(7#2- )3(7(2- )3(7#2- )3(7#2-

)3(7#2 )3(7#2 )3(7#2 )3(7#2


THK Linearführung mit Kugelkette SHW 0RODUKTTàBERSICHT3(7

-A”TABELLEFàR4YP 3(7

4RAGZAHLENINALLEN2ICHTUNGEN $IE 3(7 KANN "ELASTUNGEN AUS ALLEN 2ICHTUNGEN AUFNEHMEN RADIALER GEGEN RADIALERUNDTANGENTIALEN2ICHTUNGEN $IE4RAGZAHLENSINDINALLEN2ICHTUNGENRADI AL GEGENRADIALUNDTANGENTIAL GLEICH WOBEI DIETATSËCHLICHEN7ERTEINDENENTSPRECHEN DEN-A”TABELLEN ANGEGEBENSIND

'EGENRADIALE2ICHTUNG





2ADIALRICHTUNG

4YP3(7 #! → 3EITEN 

4YP3(7 #23(7 (2 → 3EITEN 





4ANGENTIALE 2ICHTUNG

4ANGENTIALE 2ICHTUNG

¯QUIVALENTE"ELASTUNG 7ENN DER &àHRUNGSWAGEN DER 3(7 "ELASTUNGEN AUS ALLEN 2ICHTUNGEN GLEICHZEITIG ERFËHRT SO BERECHNET SICH DIE ËQUIVALENTE "ELASTUNG NACH UNTENSTEHENDER'LEICHUNG

4 PE = PR (PL) + PT

bei PE Äquivalente Belastung

. (N) 022ADIALE"ELASTUNG 0,'EGENRADIALE"ELASTUNG. 044ANGENTIALE"ELASTUNG .

4-4


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW

*1: Dynamische Tragzahl (C) Diese bezieht sich auf eine in HÜhe und Richtung konstante Belastung, bei der die nominelle Lebensdauer (L) fßr eine Gruppe unabhängig voneinander betriebener, identischer Linearfßhrungen 50 km beträgt.

Lebensdauer Die Lebensdauer einer LinearfĂźhrung unterliegt Schwankungen, selbst unter gleichen Betriebsbedingungen. Daher ist es erforderlich, die weiter unten festgelegte nominelle Lebensdauer als Bezugswert zur Berechnung der Lebensdauer der LinearfĂźhrung zu verwenden.

# Nominelle Lebensdauer Die nominelle Lebensdauer ist statistisch als die Gesamtlaufstrecke definiert, die 90% einer grĂśĂ&#x;eren Menge gleicher FĂźhrungen unter gleichen Betriebsbedingungen erreichen oder Ăźberschreiten, bevor erste Anzeichen einer WerkstoffermĂźdung auftreten.

L C PC fH fT fC fW

# Lebensdauer

         

Nach Erhalt der nominellen Lebensdauer (L) kann bei konstanter Hublänge und Zyklenzahl mithilfe der rechtsstehenden Formel die Lebensdauer in Stunden berechnet werden. fH Härtefaktor



Um das Erreichen der optimalen Tragzahl der Linearfßhrung sicherzustellen, muss die Härte der Laufbahn zwischen 58 und 64 HRC betragen. Bei einer Härte unterhalb dieses Bereichs nehmen die dynamische und die statische Tragzahl ab. Daher sind die Tragzahlwerte mit den entsprechenden Härtefaktoren (fH) zu multiplizieren. Da die Linearfßhrung eine ausreichende Härte besitzt, ist der Wert fH fßr die Linearfßhrung normalerweise 1,0, wenn nicht anderweitig angegeben.

   

 

   



Lh

e S

n1

: Nominelle Lebensdauer : Dynamische Tragzahl*1 : Berechnete Belastung : Härtefaktor : Temperaturfaktor : Kontaktfaktor : Belastungsfaktor

(km) (N) (N) (siehe Abb. 1)

(siehe Tabelle 1) (siehe Tabelle 2)

: Lebensdauer (h) : Hublänge (mm) : Anzahl der Zyklen pro Minute (min-1)

fT Temperaturfaktor

Da die Betriebstemperatur von Linearfßhrungen mit Kugelkette normalerweise bei 80SDgrC oder darunter liegt, beträgt der Wert fT 1,0.

fW Belastungsfaktor

Im Allgemeinen verursachen Maschinen mit Hin-und-Herbewegungen beim Betrieb Schwingungen oder StĂśĂ&#x;e. Eine exakte Bestimmung der im Hochgeschwindigkeitsbetrieb bei wiederholtem Anfahren und Anhalten erzeugten Schwingungen und StoĂ&#x;belastungen ist besonders schwierig. Wenn die Auswirkungen von Geschwindigkeit und Schwingungen als bedeutend eingestuft werden, teilen Sie deshalb die dynamische Tragzahl (C) durch einen aus Tabelle 2 gewählten Belastungsfaktor, der empirisch ermittelte Daten beinhaltet.

Tabelle 2 Belastungsfaktor (fW)

Schwingungen/StĂśĂ&#x;e Geschwindigkeit (V)

     

fC Kontaktfaktor

Abb. 1

Wenn mehrere FĂźhrungswagen eng zusammengesetzt verwendet werden, ist es aufgrund der Momentbelastung und der Genauigkeit der Montagefläche schwierig eine gleichmäĂ&#x;ige Lastverteilung zu erreichen. Wenn mehrere FĂźhrungswagen eng zusammengesetzt verwendet werden, multiplizieren Sie die Tragzahl (C oder C0) mit dem dazugehĂśrigen Kontaktfaktor aus Tabelle 1. Hinweis: Wenn bei einer groĂ&#x;en Maschine eine ungleiche Lastverteilung zu erwarten ist, ist es sinnvoll einen Kontaktfaktor aus Tabelle 1 zu verwenden.

Tabelle 1 Kontaktfaktor (fC)

4-5 6

    

   

Anzahl der eng zusammengesetzt verwendeten FĂźhrungswagen 2

Kontaktfaktor fC

3

0,72

4

0,66

5

0,61

6 oder mehr Normalbetrieb

0,6

0,81

1

fW

Ohne

Sehr langsam V < 0,25 m/s

1 bis 1,2

Leicht

Langsam 0,25 < V < 1 m/s

1,2 bis 1,5

Mittel

Mittel 1 < V < 2 m/s

1,5 bis 2

Stark

Schnell V > 2 m/s

2 bis 3,5


THK Linearführung mit Kugelkette SHW Ä"%2",)#+3(7

6ORSPANNUNG

6ORSPANNUNG $ADIE6ORSPANNUNGEINER,INEARFàHRUNGDIE ,AUFGENAUIGKEIT 4RAGZAHL UND 3TEIFIGKEIT DER ,INEARFàHRUNG STARK BEEINFLUSST IST ES WICHTIG DIE 6ORSPANNUNG DER !NWENDUNG ANZUPASSEN

6O R S P A N N U N G I S T E I N E INNERE "ELASTUNG DIE IM 6ORAUS AUF DIE 7ËLZKÚRPER +UGELN 2OLLEN USW EINES &àHRUNGSWAGENS AUSGEàBT WIRD UM DESSEN 3TEIFIGKEIT ZUERHÚHEN $AS 3PIEL ALLER %INHEITEN VOM 4YP 3(7 WIRD VOR D E M 6E R S A N D A U F D E N A N G E G E B E N E N 7 E R T EINGESTELLT $AHER IST ES N I C H T E R F O RD E R L I C H D I E 6ORSPANNUNGEINZUSTELLEN



Im Allgemeinen beeinflusst die Auswahl eines negativen Spiels (d.h. einer Vorspannung) die Genauigkeit positiv.

%INHEIT«M

3YMBOL "AUREIHE GRڔE

.ORMAL

,EICHTE6ORSPANNUNG

-ITTLERE6ORSPANNUNG

+EIN3YMBOL

#

# ˆ

nFn  nFn 



n F



nF



nF



nF

nFn  nFn 



nF

nFn 

ˆ



nF

nFn 

nFn



nF

nFn 

nFn

ˆ ˆ ˆ

4

4-6 7


THK Linearführung mit Kugelkette SHW

,AUFPARALLELITËT $IESE BEZIEHT SICH AUF DIE 0ARALLELITËTSTOLERANZ ZWISCHEN DEN BEIDEN "EZUGSFLËCHEN VON &àHRUNGSSCHIENE UND &àHRUNGSWAGEN WENN DER &àHRUNGSWAGEN àBER DIE GESAMTE ,ËNGE DER &àHRUNGSSCHIENE VERFAHREN WIRD DIE MIT 3CHRAUBEN AN DER "EZUGSFLËCHEBEFESTIGTIST

!BWEICHUNGDER(ÚHE$IESE VERWEIST AUF DIE $IFFERENZ ZWISCHEN DEM KLEINSTEN UND GRڔTEN 7ERT DER (ÚHE - JEDES &àHRUNGSWAGENS DER AUF DER GLEICHEN %BENE IN +OMBINATION VERWENDET WIRD

'ENAUIGKEITSKLASSEN $IE'ENAUIGKEITDER,INEARFàHRUNGMIT+UGELKETTE3(7WIRDNACHDER,AUFPARALLELITËT   DEN-A”TOLERANZENVON(ÚHEUND"REITESOWIEDEN$IFFERENZENVON(ÚHEUND"REITE ZWISCHEN7AGENPAAREN 

 BEIZWEIODERMEHR  EINGESETZTEN &àHRUNGSWAGEN AUF EINER 3CHIENE  BZW AUF MEHREREN IN EINER %BENE MONTIERTEN 3CHIENENDEFINIERT  $IE 'ENAUIGKEIT WIRD IN .ORMALKLASSE KEIN 3YMBOL (OCHGENAUE +LASSE ( 0RËZISIONSKLASSE 0 3UPERPRËZISIONSKLASSE30 UND5LTRAPRËZISIONSKLASSE50 EINGETEILTSIEHE4ABELLEUNTEN  "AUREIHE GRڔE

!BWEICHUNGDER"REITE7 $IESEVERWEISTAUFDIE$IFFERENZ ZWISCHEN DEM KLEINSTEN UND GRڔTEN 7ERT DER "REITE 7 ZWISCHEN JEDEM DER AUF EINER &àHRUNGSSCHIENE IN +OMBINATION MONTIERTEN &àHRUNGSWAGEN UND DER &àHRUNGSSCHIENE

 

 

 



.ORMAL 'ENAUIGKEITSKLASSEN +EIN3YMBOL 'EGENSTAND -A”TOLERANZFàR(ÚHE ¢  zwischen !BWEICHUNGDER(ÚHE- den Paaren   -A”TOLERANZDER"REITE7 ¢  zwischen !BWEICHUNGDER"REITE7 den Paaren   ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE# ZUR/BERFLËCHE! ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE$ ZUR/BERFLËCHE" -A”TOLERANZFàR(ÚHE ¢  zwischen !BWEICHUNGDER(ÚHE- den Paaren   -A”TOLERANZDER"REITE7 ¢  zwischen !BWEICHUNGDER"REITE7 den Paaren   ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE# ZUR/BERFLËCHE! ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE$ ZUR/BERFLËCHE" -A”TOLERANZFàR(ÚHE ¢  zwischen !BWEICHUNGDER(ÚHE- den Paaren   -A”TOLERANZDER"REITE7 ¢  zwischen !BWEICHUNGDER"REITE7 den Paaren   ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE# ZUR/BERFLËCHE! ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE$ ZUR/BERFLËCHE" -A”TOLERANZFàR(ÚHE ¢  zwischen !BWEICHUNGDER(ÚHE- den Paaren   -A”TOLERANZDER"REITE7 ¢  zwischen !BWEICHUNGDER"REITE7 den Paaren   ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE# ZUR/BERFLËCHE! ,AUFPARALLELITËTVON/BERFLËCHE$ ZUR/BERFLËCHE"

 %INHEITMM

(OCHGENAU

0RËZISION

(

¢    ¢   





3UPERPRËZISION

0

¢    ¢   

5LTRAPRËZISION

30

50

¢    ¢   

Ÿ Ÿ Ÿ Ÿ

WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT

¢    ¢   

 n 

 

 n 

 

 n 

 

 

 n 

 

 n 

 

WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT

¢    ¢   

 n 

   n 

 

 n 

   n 

 

8 4-7

3CHIENENLËNGEMM ÄBER ˆ                 

"IS                  

 n 

   n 

 

WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT

¢    ¢   

 n 

   n 

 

 n 

   n 

 

 n 

   n 

 

WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT WIEINUNTENSTEHENDER4ABELLEDARGESTELLT

,ËNGEDER&àHRUNGSSCHIENEUND,AUFPARALLELITËTENTSPRECHENDDER'ENAUIGKEITSKLASSENDER3(7

 n 

%INHEIT«M

,AUFPARALLELITËTSWERTE .ORMALKLASSE (OCHGENAUE+LASSE0RËZISIONSKLASSE3UPERPRËZISIONSKLASSE5LTRAPRËZISIONSKLASSE +EIN3YMBOL ( 0 30 50                                                                                                                       


THK Linearführung mit Kugelkette SHW

0RODUKTàBERSICHT3(7

-ONTAGEHINWEISE &àREINEEINFACHEUNDSEHRPRËZISE-ONTAGESOLLTENDIE!NSCHLUSSFLËCHEN3CHULTERKANTEN AUFWEISEN GEGEN DIE &àHRUNGSWAGEN UND SCHIENE ANGEDRàCKT WERDEN KÚNNEN $IE ENTSPRECHENDEN3CHULTERHÚHENENTNEHMENSIEDER4ABELLEANBEI  

 

$IE !USRUNDUNGEN AN DEN 3CHULTERN MàSSEN DABEI SO GEFERTIGT SEIN DAS "ERàHRUNGEN MIT DEN ANGEFASTEN +ANTEN VON &àHRUNGSWAGEN UND SCHIE NEVERMIEDENWERDEN UNDSIE MàSSENKLEINERSEINALSDIEIN DEN4ABELLENANBEIANGEGEBE NEN-AXIMALRADIEN



 

        %CKENRADIUS RMAX

"AUREIHE GRڔE

      

%INHEITMM

3CHULTERHÚHEFàRDIE 3CHULTERHÚHEFàRDEN &àHRUNGSWAGEN( &àHRUNGSSCHIENE(

(



 

 



 



 

 



 



 

 



 



 

 



 



 

 



 



 

 



 



 

 



 

4

:ULËSSIGE0ARALLELITËTSTOLERANZZWISCHENZWEI3CHIENEN %INHEIT«M

$IE4ABELLEZEIGTDIE0ARALLELITËTSTOLERANZEN0 ZWI SCHENZWEI3CHIENEN"EI%INHALTUNGDERANGEGEBE NEN7ERTEWERDENDER6ERSCHIEBEWIDERSTANDUNDDIE ,EBENSDAUERNICHTNEGATIVBEEINFLU”T  

"AUREIHE GRڔE

.ORMAL

6ORSPANNUNG#6ORSPANNUNG#



ˆ







ˆ







ˆ







ˆ







ˆ





















:ULËSSIGE(ÚHENTOLERANZZWISCHENZWEI3CHIENEN $IE7ERTEINDER4ABELLEGEBENDIE(ÚHENTOLERANZEN INVERTIKALER%BENE3 ZWISCHENZWEI3CHIENENBEI EINEM !BSTAND VON  MM AN UND SIND ZU DEN !BSTËNDENPROPORTIONAL



%INHEIT«M "AUREIHE GRڔE

.ORMAL

6ORSPANNUNG# 6ORSPANNUNG#



ˆ







ˆ







ˆ







ˆ





ˆ

























9

4-8


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW

3(7 #!











   



 



 



 













4YPEN3(7#!-UND3(7#!-

!UÂ&#x201D;ENABMESSUNGEN (Ă&#x161;HE -

7

,

"

#

3

(

,

4

+

.

(

3(7#!3(7#!3(7#!3(7#! 3(7#! 3(7#! 3(7#!

      

      

        

      

      

- - - - - - -

             

             

      

             

             

             



"REITE

!BMESSUNGEN&Ă HRUNGSWAGEN

"AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E

,Ă&#x2039;NGE

"EI DEN 4YPEN MIT DEM 3YMBOL - SIND &Ă HRUNGSWAGEN &Ă HRUNGSSCHIENEN UND +UGELN AUS KORROSIONSBESTĂ&#x2039;NDIGEM3TAHL$AHERSINDDIESE4YPENHOCHKORROSIONS UNDUMWELTBESTĂ&#x2039;NDIG

!UFBAUDER

"ESTELLBEZEICHNUNG

3(7#!1:55#- ,0-n))





  



"AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E&Ă HRUNGSWAGENTYP !NZAHLDER&Ă HRUNGSWAGENPRO3CHIENE 3CHMIERSYSTEM1: !BDICHTUNGSOPTIONEN 6ORSPANNUNG &Ă HRUNGSWAGENAUSKORROSIONSBESTĂ&#x2039;NDIGEM3TAHL 3CHIENENLĂ&#x2039;NGEINMM 'ENAUIGKEITSKLASSE&Ă HRUNGSSCHIENEAUSKORROSIONSBESTĂ&#x2039;NDIGEM3TAHL !NZAHLDER&Ă HRUNGSSCHIENENFĂ R0ARALLELEINSATZINDERGLEICHEN%BENE 

10

4-9

Diese Bestellbezeichnung gibt ein Set mit einer FĂźhrungsschiene an. FĂźr eine parallele Anordnung von beispielsweise zwei Schienen sind daher zwei Sets erforderlich.


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW





   





  





 











 





4

4YPEN3(7#!-UND3(7BIS#!

%INHEITMM

!BMESSUNGEN&Ă HRUNGSSCHIENE (Ă&#x161;HE !BSTAND

4RAGZAHL ,Ă&#x2039;NGE

#

#

7

7

7

-

&

DKDKH

-AX 

;K.=

;K.=

      

             

Â&#x2C6; Â&#x2C6;     

             

      

 K K   K K   K K   K K   K K  KK KK

      

             

             

"REITE

:ULĂ&#x2039;SSIGESSTATISCHES-OMENT;K.M=  -# -! -" 7AGEN 7AGEN 7AGEN 7AGEN

7AGEN

             

             

             

             

             

'EWICHT &Ă HRUNGS &Ă HRUNGS WAGEN SCHIENE ;KGM= ;KG=

             

             

Wenn ein Schmiernippel benÜtigt wird, geben Sie bitte an "mit Schmiernippel"; wenn eine Schmierbohrung benÜtigt wird, geben Sie bitte an "mit Gewindebohrung fßr Schmierung". *1 Maximale Länge einer einteiligen Fßhrungsschiene *2 Zulässiges statisches Moment: 1 Wagen: zulässiges statisches Moment fßr einen Fßhrungswagen 2 Wagen: Zulässiges statisches Moment fßr zwei eng zusammengesetzte Fßhrungswagen

4-10


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW

3(7 #23(7 (2





  

 

 





 

 

 



 



4YPEN3(7BIS#2

!UÂ&#x201D;ENABMESSUNGEN "REITE

!BMESSUNGEN&Ă HRUNGSWAGEN

,Ă&#x2039;NGE

"AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E

(Ă&#x161;HE -

7

,

"

#

3Kâ&#x201E;&#x201C;

,

4

+

.

(

3(7#23(7(23(7#23(7#23(7#2 3(7#2 3(7#2 3(7#2

       

       

               

       

       

-K  -K  -K -K -K -K -K -K

               

       

               

               

               



"EI DEN 4YPEN MIT DEM 3YMBOL - SIND &Ă HRUNGSWAGEN &Ă HRUNGSSCHIENEN UND +UGELN AUS KORROSIONSBESTĂ&#x2039;NDIGEM3TAHL$AHERSINDDIESE4YPENHOCHKORROSIONS UNDUMWELTBESTĂ&#x2039;NDIG

"EISPIELFĂ RDIE

"ESTELLBEZEICHNUNG

3(7#21:++((#- ,0-n)) 





  

"AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E&Ă HRUNGSWAGENTYP !NZAHLDER&Ă HRUNGSWAGENPRO3CHIENE 3CHMIERSYSTEM1: !BDICHTUNGSOPTIONEN 6ORSPANNUNG &Ă HRUNGSWAGENAUSKORROSIONSBESTĂ&#x2039;NDIGEM3TAHL 3CHIENENLĂ&#x2039;NGEINMM 'ENAUIGKEITSKLASSE&Ă HRUNGSSCHIENEAUSKORROSIONSBESTĂ&#x2039;NDIGEM3TAHL !NZAHLDER&Ă HRUNGSSCHIENENFĂ R0ARALLELEINSATZINDERGLEICHEN%BENE 

12

4-11

Diese Bestellbezeichnung gibt ein Set mit einer FĂźhrungsschiene an. FĂźr eine parallele Anordnung von beispielsweise zwei Schienen sind daher zwei Sets erforderlich.


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW







  







 

 









 



4YPEN3(7#2- 3(7(2-UND3(7#2-



  

 







 



 

  

4



 



4YPEN3(7#2-UND3(7#2 %INHEITMM

!BMESSUNGEN&Ă HRUNGSSCHIENE "REITE 7

7

7

(Ă&#x161;HE !BSTAND - &

       

               

Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6;     

               

       

4RAGZAHL

DKDKH

,Ă&#x2039;NGE -AX 

# ;K.=

# ;K.=

 K K   K K   K K   K K   K K   K K  KK KK

       

               

               

:ULĂ&#x2039;SSIGESSTATISCHES-OMENT;K.M=  -# -! -" 7AGEN 7AGEN 7AGEN 7AGEN

               

               

               

               

'EWICHT

&Ă HRUNGS &Ă HRUNGS SCHIENE WAGEN 7AGEN ;KG= ;KGM=

               

               

               

Wenn ein Schmiernippel benÜtigt wird, geben Sie bitte an "mit Schmiernippel"; wenn eine Schmierbohrung benÜtigt wird, geben Sie bitte an "mit Gewindebohrung fßr Schmierung". *1 Maximale Länge einer einteiligen Fßhrungsschiene *2 Zulässiges statisches Moment: 1 Wagen: zulässiges statisches Moment fßr einen Fßhrungswagen 2 Wagen: Zulässiges statisches Moment fßr zwei eng zusammengesetzte Fßhrungswagen

4-12


THK Linearführung mit Kugelkette SHW

3(7

3TANDARDLËNGEUND-AXIMALLËNGEDER&àHRUNGSSCHIENE 5NTENSTEHENDE4ABELLEZEIGTDIE3TANDARD UND-AXIMALLËNGENDER&àHRUNGSSCHIENENVOM4YP3(7"EI 3CHIENENLËNGENGRڔERALSDIEANGEGEBENEN-AXIMALLËNGENWERDENDIE&àHRUNGSSCHIENENMEHRTEILIG ALS3TO”VERSIONGELIEFERT$ETAILLIERTE!NGABENERHALTEN3IEVON4(+ "EI"ESTELLUNGEINER3ONDERLËNGEISTDASINDER4ABELLEANGEGEBENE-A”'ZUBERàCKSICHTIGEN7IRD DIESES-A”àBERSCHRITTEN NEIGTDAS3CHIENENENDENACHDER-ONTAGEZUR)NSTABILITËT MITDER&OLGE DASDIE%NDGENAUIGKEITBEEINTRËCHTIGTWERDENKANN





 

3TANDARDLËNGEUND-AXIMALLËNGEDER&àHRUNGSSCHIENEFàR4YP3(7

3TANDARDLËNGEDER &àHRUNGSSCHIENE,

"AUREIHE GRڔE

& ' -AXIMALLËNGE

3(7         

  

3(7              

3(7      

3(7      

3(7      

3(7       

  

  

  

  

  

(INWEIS$IE-AXIMALLËNGEVARIIERTMITDEN'ENAUIGKEITSKLASSEN$ETAILLIERTE!NGABENERHALTEN3IEVON4(+ (INWEIS&ALLSZUSAMMENGESETZTE3CHIENENNICHTZULËSSIGSINDUNDEINEGRڔERE,ËNGEALSDIEDEROBENSTEHENDEN-AXIMALWERTEBENÚTIGTWIRD WENDEN3IESICHBITTEAN4(+ (INWEIS4YPEN3(7 UNDBESTEHENAUSSTANDARDM˔IGKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHL

4-13

%INHEITMM

3(7     


THK Linearführung mit Kugelkette SHW

:5"%(¾2:523(7 &àR DIE 3(7 IST :UBEHÚR FàR DIE !BDICHTUNGSOPTIONEN UND ZUR 3CHMIERUNG VERFàGBAR 4REFFEN 3IE )HRE !USWAHL ENTSPRECHEND DER !NWENDUNGUNDDEN%INBAUVERHËLTNISSEN

"-. %(0..',,"#3-"#"./&$0*$.+%-0*$"*!"-3%-0*$.. %&"*"



 

4

,"2&(#(/"*($#3-1,

+,,"(!& %/0*$"*

./*!.%(/"-

*!!& %/0*$ **"*!& %/0*$

)"(("*+*/'/./-"&#"- 



 %)&"-*&,,"( 

 %)&"-.1./")



"&/"*!& %/0*$

15

4-14


THK Linearführung mit Kugelkette SHW !BDICHTUNGSZUBEHÚR $AS%INDRINGENVON6ERUNREINIGUNGENODER&LàSSIGKEITENVERURSACHTBEI,INEARFàHRUNGSSYSTEMENAU”ERORDENTLICHEN 6ERSCHLEI”UNDEINE6ERKàRZUNGDER,EBENSDAUER$AHERMU”SCHONBEIDER!USWAHLDES&àHRUNGSSYSTEMSEINE WIRKSAME!BDICHTUNGODEREINE!BDECKUNGENTSPRECHENDDEN5MGEBUNGSBEDINGUNGENAUSGEWËHLTWERDEN$AS REICHHALTIGE:UBEHÚRPROGRAMMVON4(+BIETETHIERFàROPTIMALE,ÚSUNGENAN



%NDDICHTUNG

3TANDARDM˔IGVORGESEHEN  

$ICHTUNGENUND!BSTREIFER

 $ICHTUNGEN 4(+BIETET$ICHTUNGENAUSSPEZIELLEM SYNTHETISCHEN'UMMIMITHOHER 6ERSCHLEI”FESTIGKEITZURWEITEREN%RHÚHUNGDES!BDICHTUNGSSCHUTZES 7ENN!BDICHTUNGENERFORDERLICHSIND GEBEN3IEBITTEDASENTSPRECHENDE 3YMBOLAUS4ABELLEAN $IE ,ËNGE DER &àHRUNGSWAGEN VARIIERT ENTSPRECHEND DEN GEWËHLTEN !BDICHTUNGSOPTIONEN



3EITENDICHTUNG

!N/RTEN ANDENEN6ERUNREINIGUNGEN SEITLICH ODER VON DER 5NTERSEITE IN DEN&àHRUNGSWAGENEINDRINGENKANN WIE BEI VERTIKALER HORIZONTALER UND UMGEKEHRTHORIZONTALER%INBAULAGE

$ICHTUNGSWIDERSTAND $IE 7ERTE IN 4ABELLE  GELTEN FàR LEICHTBEFETTETE$ICHTUNGEN

%INHEIT.

"AUREIHE GRڔE #!#2 (2      

  



4AB-AXIMALER$ICHTUNGSWIDERSTAND 3(7 5533 $ICHTUNGSWIDERSTAND 55                

33                

)NNENDICHTUNG

:UREFFEKTIVEN)NNENABDICHTUNG  

 !BSTREIFER Lamellen-Kontaktabstreifer LaCS

&àR %INSATZFËLLE MIT SEHR UNGàNSTIGEN "ETRIEBSBEDINGUNGEN IST DER ,AMELLEN +ONTAKTABSTREIFER,A#3VERFàGBAR$ER,A#3HINDERTKLEINSTE &REMDPARTIKELAM%INDRINGENINDEN&àHRUNGSWAGEN INDEMERDERARTIGE &REMDPARTIKEL DIEANDER&àHRUNGSSCHIENEHAFTEN INMEHREREN3TUFEN MITSEINER,AMELLEN +ONTAKTSTRUKTUR 3CHICHT !BSTREIFER ENTFERNT

-ERKMALE



$OPPELDICHTUNGEN :UMVERSTËRKTEN +ONTAMINATIONSSCHUTZ  

$ADIEDREI3CHICHTENDES!BSTREIFERS E N G A N D E R & à H R U N G S S C H I E N E ANLIEGEN KANN DER ,A#3 KLEINSTE &REMDPARTIKELSEHRGUTENTFERNEN $ U R C H D I E 6E R W E N D U N G V O N ÚLIMPRËGNIERTEM SYNTHETISCHEM 3CHAUMGUMMI WIRD EIN GERINGER 2EIBUNGSKOEFFIZIENTERREICHT

'RUNDSPEZIFIKATIONENDES ,A#3  "ETRIEBSTEMPERATURBEREICH DES ,A#3 °#F °#  6ERSCHIEBEWIDERSTAND DES ,A#3 IN4ABANGEGEBEN

"EACHTEN3IEBITTE DASS,A#3NICHTEINZELNVERKAUFTWIRD

16

4-15

4AB6ERSCHIEBEWIDERSTAND,A#3 %INHEIT.

"AUREIHE GRڔE    

7IDERSTAND,A#3

       

(INWEIS) N D E R 4A B E L L E I S T N U R D E R 7 I D E R S T A N D D E S ,A#3 A N G E G E B E N  6ERSCHIEBEWIDERSTËNDE VON ANDEREM :UBEHÚR SIND NICHT ENTHALTEN (INWEIS& àR DIE MAXIMALE "ETRIEBS GESCHWINDIGKEITDES,A#3WEN DEN3IESICHBITTEAN4(+


THK Linearführung mit Kugelkette SHW :5"%(¾2

4ABELLE3YMBOLEDER!BDICHTUNGSOPTIONENDER3(7 3YMBOL 55 33 $$ :: ++ 33(( $$(( ::(( ++((

,A#3

!BDICHTUNGSOPTIONEN -IT%NDDICHTUNG -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG ,A#3 -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG ,A#3 -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER ,A#3 -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER ,A#3

&àRRAUE5MGEBUNGEN DIE&REMDPARTIKELN WIEFEINEM3TAUBUND&LàSSIGKEITEN AUSGESETZTSIND     

 



  

(INWEIS$IE)NNENDICHTUNGUND,A#3SINDFàR4YPEN3(7 UNDNICHTVERFàGBAR

      

4ABELLE'ESAMTLËNGEDES&àHRUNGSWAGENS!BMESSUNG, 3(7MIT MONTIERTEM!BDICHTUNGSZUBEHÚR %INHEITMM

"AUREIHE GRڔE #!-#2(2#!-#2#!-#2#!#2 #!#2 #!#2 #!#2

55                

33                

$$ ˆ ˆ ˆ          

:: ˆ ˆ ˆ          

++ 33(( $$(( ::(( ++(( ˆ   ˆ ˆ ˆ ˆ   ˆ ˆ ˆ ˆ   ˆ ˆ ˆ                                                  



1UERSCHNITTSANSICHT



-ETALLABSTREIFER

!N/RTEN ANDENENZ" 3CHWEI”SPRITZERANDER &àHRUNGSSCHIENEHAFTENKÚNNTEN   

(INWEISˆGIBTANNICHTVERFàGBAR

3PEZIALFALTENBALG*3(7FàRDIE3(7 $IE!BMESSUNGENDER3PEZIALFALTENBËLGESINDUNTENANGEGEBEN 'EBEN3IEBEIDER"ESTELLUNGBITTEDENGEWàNSCHTEN&ALTENBALGTYP MITDERENTSPRECHENDEN4YPNUMMER WIEUNTENDARGESTELLT AN

7

(

*3(7 *3(7 *3(7 *3(7 *3(7

    

         

"AUREIHE GRڔE *3(7 *3(7 *3(7 *3(7 *3(7

(AUPTABMESSUNGENMM ( 0 0 B T          

    

         

         

         



B

T

5NTERSTàTZTER 4YP

    

    

3(7 3(7 3(7 3(7 3(7

!NDERE!BMESSUNGENMM "EFESTIGUNGSSCHRAUBE A B 3

3 4YP#! 4YP#2 -/ -/    -/ -/      - / -/         -/ -/ ˆ   -/ -/











  

!

   

    





(INWEIS"EZàGLICHDER3CHMIERUNGBEI6ERWENDUNGDER3PEZIALFALTENBËLGEWENDEN3IESICHBITTEAN 4(+

 

(INWEIS! LS "EFESTIGUNGSSCHRAUBEN DIE MIT   GEKENNZEICHNET SIND VERWENDEN 3IE BITTE "LECHSCHRAUBEN (INWEIS7ENN 3IE 3PEZIALFALTENBËLGE EINSETZEN MàSSEN &àHRUNGSWAGEN UND &àHRUNGSSCHIENE SO GEFERTIGT SEIN DASS DIE &ALTENBËLGE MONTIERT WERDEN KÚNNEN "ITTE GEBEN 3IE BEI DER "ESTELLUNGDES4YPS3(3AN WENN3PEZIALFALTENBËLGEBENÚTIGTWERDEN

*3(7  

"AUREIHE GRڔEFàR3(7 &ALTENBALGABMESSUNGENEINGEFAHRENE,ËNGEAUSGEFAHRENE,ËNGE





(INWEIS7ENN3IEDEN3PEZIALFALTENBALGNICHTINHORIZONTALER%INBAULAGEVERWENDEN DHINVERTIKALER UMGEKEHRTHORIZONTALER%INBAULAGEODER7ANDMONTAGE ODERWENN3IEEINEHITZEBESTËNDIGE !USFàHRUNGDES&ALTENBALGSWàNSCHEN WENDEN3IESICHBITTEAN4(+

"EISPIELFàRDIE "ESTELLBEZEICHNUNG

4

%INSATZORTMIT3TAUBODER -ETALLSPËNEN

-A”TABELLEFàR*3(7 "AUREIHE GRڔE



3PEZIALFALTENBALG*3(7 FàR4YP3(7





  " "   

  !



 " 

17

4-16


THK Linearführung mit Kugelkette SHW 

6ERSCHLUSSKAPPE#

$IESEVERHINDERTDAS%INDRINGEN VON&REMDPARTIKELNINDIE "EFESTIGUNGSBOHRUNGENDER &àHRUNGSSCHIENE

  

6ERSCHLUSSKAPPE#FàR3CHIENEN "EFESTIGUNGSBOHRUNGEN 3PËNE UND ANDERE &REMDPARTIKEL KÚNNEN SICH IN DEN "EFESTIGUNGSBOHRUNGEN DER 3CHIENEN SAMMELN UND IN DIE &àHRUNGSWAGENGELANGEN 5MDIESZUVERHINDERN WERDENSPEZIELLE 6ERSCHLUSSKAPPEN FàR DIE "EFESTIGUNGSBOHRUNGEN BàNDIG ZUR 3CHIENENOBERFLËCHEEINGESETZT

$IE6ERSCHLUSSKAPPEN#FàR3CHIENEN "EFESTIGUNGSBOHRUNGENSIND AUSEINEMSPEZIELLEN+UNSTSTOFFMITHOHER¾LBESTËNDIGKEITUND 6ERSCHLEI”FESTIGKEIT "AUREIHE 6ERSCHLUSS 6ERWENDETE (AUPTABMESSUNGENMM GEFERTIGT'EBEN3IEBEI KAPPE# GRڔE 3CHRAUBE $ ( DER"ESTELLUNGBITTEDEN  # -     GEWàNSCHTEN+APPENTYP  # -     MITDERENTSPRECHENDEN  # -     +APPENNUMMERAUSDER  # -     4ABELLERECHTSAN

  

# # #

- - -

     

     

:UBEHÚRFàR3CHMIERUNG 

3CHMIERSYSTEM1:

3CHMIERSYSTEM1:4$AS 3CHMIERSYSTEM 1: VERSORGT DIE ,AUFBAHN DER +UGELN AUF DER &àHRUNGSSCHIENEMITDERGEEIGNETEN-ENGEAN3CHMIERMITTEL3OMIT WIRDEIN¾LFILMZWISCHENDEN+UGELNUNDDER,AUFBAHNAUFRECHTERHALTEN WASDIE3CHMIER UND7ARTUNGSINTERVALLEERHEBLICHVERLËNGERT

 

  

  

           

  





 





  



 

7ENN DAS 3CHMIERSYSTEM 1: ERFORDERLICH IST GEBEN 3IE BITTE DEN GEWàNSCHTEN4YPMITDEMENTSPRECHENDEN3YMBOLAUS4ABELLEAN&àR DIE"AUREIHEN GRڔENVON,INEARFàHRUNGEN DIEDAS3CHMIERSYSTEM1: UNTERSTàTZENSOWIEDIE'ESAMTLËNGEDES&àHRUNGSWAGENSMITMONTIERTEM 3CHMIERSYSTEM1:!BMESSUNG, SIEHEBITTE4ABELLE

-ERKMALE # 'LEICHT ¾LVERLUSTE AUS SO DASS DAS 3CHMIER 7ARTUNGSINTERVALL ERHEBLICH VERLËNGERT WIRD # % I N U M W E L T F R E U N D L I C H E S 3CHMIERSYSTEM DASDIE5MGEBUNG NICHT VERUNREINIGT DA ES DIE +UGELLAUFBAHN MIT GENAU DER RICH TIGEN -ENGE AN 3CHMIERMITTEL VER SORGT # $ E R ! N W E N D E R K A N N E I N 3CHMIERMITTEL AUSWËHLEN DAS DER GEPLANTEN!NWENDUNGGERECHTWIRD

%RHEBLICHE6ERLËNGERUNG DES7ARTUNGSINTERVALLS

- I T D E M % I N S A T Z D E S 3CHMIERSYSTEMS 1: KÚNNEN BEI LEICHTEN BIS SCHWEREN "ELASTUNGEN DIE .ACHSCHMIERINTERVALLE VON ,INEARFàHRUNGENDEUTLICHVERLËNGERT WERDEN

"ITTEBEACHTEN3IE DASSDAS3CHMIERSYSTEM1:NICHTEINZELNVERKAUFTWIRD

$IE MIT DEM 3CHMIERSYSTEM 1: AUSGESTATTETEN 4YPEN KÚNNEN KEINEN 3CHMIERNIPPEL BESITZEN 7ENN 3IE SOWOHL DAS 3CHMIERSYSTEM 1: ALS AUCH EINEN 3CHMIERNIPPEL MONTIEREN MÚCHTEN WENDEN 3IE SICH BITTE AN4(+

4ABELLE3YMBOLEFàRDIE3(7MITMONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1: 3YMBOL 1:55 1:33 1:$$ 1::: 1:++ 1:33(( 1:$$(( 1:::(( 1:++((

!BDICHTUNGSZUBEHÚRMITMONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1: -IT%NDDICHTUNG 3CHMIERSYSTEM1: -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG 3CHMIERSYSTEM1: -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG 3CHMIERSYSTEM1: -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER 3CHMIERSYSTEM1: -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER 3CHMIERSYSTEM1: -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG ,A#3 3CHMIERSYSTEM1: -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG ,A#3 3CHMIERSYSTEM1: -IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER ,A#3 3CHMIERSYSTEM1: -IT$OPPELDICHTUNGEN 3EITENDICHTUNG )NNENDICHTUNG -ETALLABSTREIFER ,A#3 3CHMIERSYSTEM1:

(INWEIS$IE)NNENDICHTUNGUND,A#3SINDFàRDIE"AUGRڔEN3(7 UNDNICHT VERFàGBAR

18

4-17


THK LinearfĂźhrung mit Kugelkette SHW :5"%(ž2 4ABELLE'ESAMTLĂ&#x2039;NGEDES&Ă HRUNGSWAGENS!BMESSUNG, MITMONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1: %INHEITMM "AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E #!-#2(2#!-#2#!-#2#!#2 #!#2 #!#2 #!#2

1:55               

1:33              

1:$$ 1::: 1:++ 1:33(( 1:$$(( 1:::(( Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6;  Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6;   Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6;   Â&#x2C6; Â&#x2C6;                                                         

1:++(( Â&#x2C6; Â&#x2C6; Â&#x2C6;          

(INWEIS GIBTANNICHTVERFĂ GBAR

$IE 3(7 BESITZT STANDARDMĂ&#x2039;Â&#x201D;IG KEINEN 3CHMIERNIPPEL 3OLL TROTZDEMEINEREGELMĂ&#x2039;Â&#x201D;IGE3CHMIERUNGDURCHGEFĂ HRTWERDEN SIND 3CHMIERNIPPELIM&Ă HRUNGSWAGENEINZUSETZEN$IESESMUÂ&#x201D;BEIDER "ESTELLUNGMITANGEGEBENWERDEN"EI-ONTAGEDER3CHMIERNIPPEL VERLĂ&#x2039;NGERTSICHDIE'ESAMTLĂ&#x2039;NGEUMDAS-AÂ&#x201D;%S4ABELLE  (INWEIS$ER3CHMIERNIPPELISTFĂ R3(7 UNDNICHTVERFĂ GBAR$IESEKĂ&#x161;NNENĂ BEREINE 3CHMIERBOHRUNGVERFĂ GEN (INWEIS$IE6ERWENDUNGEINER3CHMIERBOHRUNGFĂ RANDERE:WECKEALSDIE3CHMIERUNGKANN "ESCHĂ&#x2039;DIGUNGENVERURSACHEN

&Ă R DIE !BMESSUNG DES 3CHMIERNIPPELS BEI MONTIER TEM !BDICHTUNGSZUBEHĂ&#x161;R 55 ODER33 SIEHE4ABELLE -ITMONTIERTEM!BDICHTUNGS ZUBEHĂ&#x161;R$$ ::ODER++







   

4

(INWEIS&Ă R!BMESSUNG, SIEHEBITTE ENTSPRECHENDE-AÂ&#x201D;TABELLE 3EITENBIS

-ITMONTIERTEM!BDICHTUNGS ZUBEHĂ&#x161;R33(( $$(( ::(( ODER++((

-ITMONTIERTEM!BDICHTUNGS ZUBEHĂ&#x161;R55ODER33

/einem Fasernetz mit hoher Ă&#x2013;laufnahmefähigkeit (zur Aufnahme von Schmiermittel). 0einem feinmaschigen Fasernetz (zur Ă&#x153;bertragung des Schmiermittels auf die Laufbahn). 1einem Ă&#x2013;lmengenregulator (zur Regulierung der SchmierĂślabgabe). Das im Schmiersystem QZ enthaltene Schmiermittel verteilt sich mithilfe des Kapillareffekts, dessen Prinzip auch bei Filzstiften und vielen anderen Produkten Anwendung findet.

3CHMIERNIPPEL

3CHMIERNIPPELUND3CHMIERBOHRUNG

7ENN !BDICHTUNGSOPTIONEN 33(( $$(( ::(( ODER ++((MONTIERTSIND BEFINDET S I C H D E R 3 C H M I E R N I P P E L AN DER 0OSITION WIE SIE IN DER !BBILDUNG RECHTS DARGESTELLT IST 4ABELLE  ZEIGT DIE !BMESSUNGEN MIT 3CHMIERNIPPEL

Das Schmiersystem QZ besteht aus drei Hauptkomponenten:



 

!BB%INBAUPOSITIONDES 3CHMIERNIPPELS

 

  

(INWEIS7ENN3IEEINEANDEREALSDIEINDEROBIGEN !BBILDUNGANGEGEBENE%INBAUPOSITIONFĂ RDEN 3CHMIERNIPPELWĂ NSCHEN WENDEN3IESICHBITTEAN4(+

4ABELLE!BMESSUNGENMIT 3CHMIERNIPPEL %INHEITMM "AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E #!#2 #!#2 #!#2 #!#2

!BMESSUNG MIT3CHMIERNIPPEL %        

.IPPELTYP 0"" " -& " -& " 04

4ABELLE4ABELLEDER!BMESSUNGENFĂ R 3CHMIERNIPPELUND3CHMIERBOHRUNG %INHEITMM

"AUREIHE GRĂ&#x161;Â&#x201D;E       

% Â&#x2C6; Â&#x2C6;      

3CHMIERNIPPELODER3CHMIERBOHRUNG

N2,2 Bohrung N2,2 Bohrung 0" 0"" " -& " -& " 04

&Ă R DIE %INBAUPOSITION DES 3CHMIERNIPPELS UND DESSEN !BMESSUNG BEI MONTIERTEM !BDICHTUNGSZUBEHĂ&#x161;R $$ :: ODER++WENDEN3IESICHBITTE AN4(+

4-18 19


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

+ONFORMMITDENNEUEN 'ENAUIGKEITSKLASSEN

-INIATURFàHRUNGMIT+UGELKETTE -IT#AGED"ALL4ECHNOLOGIE 'ERINGES'EWICHT

323

.EUE'RڔEVERFàGBAR3ERIE323

         

        

+!4!,/' .R '

5-1


THK Linearführung mit Kugelkette SRS -INIATURFàHRUNGMIT+UGELKETTE +OMPAKTUNDLEICHT

323

&àHRUNGSSCHIENE &àHRUNGSWAGEN %NDPLATTE

%NDDICHTUNG

3EITENDICHTUNG +UGEL

+OMPAKTAUSFàHRUNG4YP 323 -

+UGELKETTE

"REITE!USFàHRUNG4YP 323 73CHNITTMODELL4YP323

"EIDER-INIATURFàHRUNGMIT+UGELKETTE323ZIRKULIERENZWEI+UGELREIHENINEINEMGOTISCHEN,AUFRILLENPROFILZWISCHEN DEM &àHRUNGSWAGEN UND DER &àHRUNGSSCHIENE $IESE "AUWEISE ERLAUBT EINE HOHE "ELASTUNGSAUFNAHME AUS ALLEN 2ICHTUNGEN $ARàBER HINAUS KANN DIE 323 IN ENGSTEN 2ËUMEN ODER DORT WO -OMENTE WIRKEN ALS %INZELSCHIENE EINGESETZT WERDEN $IE +UGELKETTE VERHINDERT DIE GEGENSEITIGE 2EIBUNG DER +UGELN ANEINANDER UND GARANTIERT GERËUSCHARME"EWEGUNGEN EINENLANGZEITWARTUNGSFREIEN"ETRIEBSOWIEHOHEZULËSSIGE'ESCHWINDIGKEITEN BEIEINER ËU”ERSTGERINGEN0ARTIKELEMISSION

#'ERINGE0ARTIKELEMISSION +ORROSIONSSCHUTZ

$ER %INSATZ DER +UGELKETTE VERHINDERT DEN METALLI SCHEN +ONTAKT DER +UGELN UNTEREINANDER DIE +UGELKETTE MINIMIERT DEN 6ERSCHLEI” UND FàHRT SOMIT ZU GERINGER 0ARTIKELFREISETZUNG !U”ERDEM BESTEHEN &àHRUNGSWAGEN UND &àHRUNGSSCHIENE STANDARDM˔IG AUS KORROSIONSBE STËNDIGEM3TAHL

#'ERINGES'EWICHT

IE +UGELRàCKFàHRUNGEN DES &àHRUNGSWAGENS $ BESTEHEN AUS +UNSTSTOFF DER AN DEN 7AGENKÚRPER FORMSCHLàSSIG ANGESPRITZT IST $AHER IST DIESE +OMPAKTFàHRUNGSEHRLEICHTGEWICHTIGMITENTSPRECHEND NIEDRIGER-ASSENTRËGHEIT

#+OMPAKT

UFGRUND DES NIEDRIGEN 3CHIENENQUERSCHNITTS UND DER ! KOMPAKTEN!BMESSUNGENDES&àHRUNGSWAGENSMITZWEI +UGELREIHENEIGNETSICHDIE323FàRENGSTE%INBAURËUME

5-2

5 5


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

323 7-

323 -

0RODUKTàBERSICHT323 $ERKOMPAKTESTE4YPDER3ERIEDER,INEARFàHRUNGENMIT+UGELKETTE 'ERINGES'EWICHT GERINGES4RËGHEITSMOMENT (AUPTANWENDUNGEN!USRàSTUNGENZUR(ALBLEITERPRODUKTIONOPTISCHER4ISCHMEDIZINISCHE'ERËTE )# "ONDMASCHINEUSW

323-

$IEKLEINSTE,INEARFàHRUNGMIT+UGELKETTE (INSICHTLICHDER!BMESSUNGEN"EFESTIGUNG ISTSIE MITDER232-AUSTAUSCHBAR

3237-

$IESER4YPBESITZTEINEGRڔERE'ESAMTLËNGEDES &àHRUNGSWAGENS , "REITE 7 4RAGZAHL SOWIE ZULËSSIGES -OMENT ALS DIE 323- (INSICHTLICH DER !BMESSUNGEN "EFESTIGUNG IST ER MIT DER 232-AUSTAUSCHBAR

 

5-3


THK Linearführung mit Kugelkette SRS 0RODUKTàBERSICHT323

323 -

"323- "323- "323- "323- "323- "323-

3TANDARDTYP

(INWEIS $ER VOLLKUGELIGE 4YP OHNE +UGELKETTE FàR DIE 323 - 7- IST EBENSO VERFàGBAR 7ENN 3IE DEN VOLLKUGELIGEN 4YPWàNSCHEN GEBEN3IEBITTE u323 'h BEI DER "ESTELLUNG AN A DIE 323 ' JEDOCH KEINE $ +UGELKETTEBESITZT ISTIHREDYNA MISCHE 4RAGZAHL GERINGER ALS BEIDER323 -7-

323 7-

"REITE!USFàHRUNG 

"ESITZT EINE GRڔERE 'ESAMTLËNGE DES&àHRUNGSWAGEN, EINEGRڔERE "REITESOWIEHÚHERE4RAGZAHLENUND HÚHERES ZULËSSIGES -OMENT ALS DIE323 -

"3237- "3237- "3237- "3237-



323 .

,ANGER7AGENTYP

$IESE&àHRUNGBESITZTEINEGRڔERE 'ESAMTLËNGEDES&àHRUNGSWAGENS , 4RAGZAHLUNDZULËSSIGES-OMENT ALSDIE323 -

"323. "323. "323.

5 5



323 7.

"REITER LANGER7AGENTYP

$IESE&àHRUNGBESITZTEINEGRڔERE 'ESAMTLËNGEDES&àHRUNGSWAGENS , 4RAGZAHLUNDZULËSSIGES-OMENT ALSDIE323 7-

"3237. "3237. "3237.



5-4


THK Linearführung mit Kugelkette SRS  !BMESSUNGENFàR DIE323

323-7"3EITE 323 -. "3EITE 323 7-7. "3EITE

6ARIATIONDER4RAGZAHLEN $IE 323 KANN "ELASTUNGEN AUS ALLEN 2ICHTUNGEN AUFNEHMEN RADIAL GEGENRADIALUNDTANGENTIAL

'EGENRADIALE2ICHTUNG

$IE -INIATURFàHRUNGEN 323 SIND IN ALLEN 2ICHTUNGEN BELASTBAR $IE 4RAGZAHLEN IN  DEN -A”TABELLEN WEITER HINTEN GEBEN DIE  "ELASTBARKEIT IN RADIALER 2ICHTUNG AN &àR DIE GEGENRADIALE UND TANGENTIALE 2ICHTUNG  SIND DIE 4RAGZAHLEN ENTSPRECHEND DER 4ANGENTIALE UNTENSTEHENDEN4ABELLEZUERMITTELN



2ADIALRICHTUNG









   

4ANGENTIALE 2ICHTUNG

2ICHTUNG

4RAGZAHLENBEIVERSCHIEDENEN"ELASTUNGSRICHTUNGEN 2ICHTUNG

$YNAMISCHE4RAGZAHL

3TATISCHE4RAGZAHL

2ADIALRICHTUNG

#

#

'EGENRADIALE2ICHTUNG

#,#

#,#

#4 #

#4 #

#4#

#4#

4ANGENTIALE2ICHTUNG -7--7--.7-7.-

4ANGENTIALE2ICHTUNG -.7-7.-.7-7.-

¯QUIVALENTE"ELASTUNG "EI GLEICHZEITIGER RADIALER UND TANGEN TIALER "ELASTUNG BZW GEGENRADIALER UND TANGENTIALER "ELASTUNG DES &àHRUNGSWAGENS 323 WIRD DIE ËQUIVA LENTE "ELASTUNG NACH UNTENSTEHENDER 'LEICHUNGBERECHNET

0%8s020, 9s04

BEI 0% ¯QUIVALENTE"ELASTUNG ;.=

022ADIALE"ELASTUNG 0,'EGENRADIALE"ELASTUNG 04 4ANGENTIALE"ELASTUNG 8 9¯QUIVALENZFAKTOR SIEHE4ABELLEUNTEN

¯QUIVALENZFAKTORVON4YP323 ¯QUIVALENTE"ELASTUNG0%

"AUREIHE GRڔE -7--7--.7-7.-

¯QUIVALENTE2ADIAL UND 'EGENRADIALBELASTUNG

-.7-7.- .7-7.-7--7--.7-7.-

¯QUIVALENTE4ANGENTIALBELASTUNG

-.7-7.- .7-7.-

 5-5

8

9



 





 







;.= ;.= ;.=


THK Linearführung mit Kugelkette SRS 0RODUKTàBERSICHT323 $YNAMISCHE4RAGZAHL#



,EBENSDAUER $IE ,EBENSDAUER EINER ,INEARFàHRUNG UNTERLIEGT 3CHWANKUNGEN SELBST UNTER GLEICHEN "ETRIEBSBEDINGUNGEN $AHER IST ES ERFORDERLICH DIE WEITER UNTEN FESTGELEGTE NOMINELLE ,EBENSDAUERALS"EZUGSWERTZUR"ERECHNUNGDER,EBENSDAUERDER,INEARFàHRUNGZUVERWENDEN

#.OMINELLE,EBENSDAUER

$IE NOMINELLE ,EBENSDAUER IST STATISTISCH ALS DIE'ESAMTLAUFSTRECKEDEFINIERT DIEEINER GRڔEREN -ENGE GLEICHER &àHRUNGEN UNTER GLEICHEN"ETRIEBSBEDINGUNGENERREICHENODER àBERSCHREITEN BEVOR ERSTE !NZEICHEN EINER 7ERKSTOFFERMàDUNGAUFTRETEN

#,EBENSDAUER

.ACH %RHALT DER NOMINELLEN ,EBENSDAUER , KANNBEIKONSTANTER(UBLËNGEUND:YKLENZAHL MITHILFE DER RECHTSSTEHENDEN &ORMEL DIE ,EBENSDAUERIN3TUNDENBERECHNETWERDEN

F((ËRTEFAKTOR



5MDAS%RREICHENDEROPTIMALEN4RAGZAHLDER,INEARFàHRUNGSICHERZUSTELLEN MUSSDIE(ËRTEDER,AUFBAHNZWISCHENUND(2#BETRAGEN "EIEINER(ËRTEUNTERHALBDIESES"EREICHSNEHMENDIEDYNAMISCHEUNDDIE STATISCHE4RAGZAHLAB$AHERSINDDIE4RAGZAHLWERTEMITDENENTSPRECHENDEN (ËRTEFAKTORENF( ZUMULTIPLIZIEREN $ADIE,INEARFàHRUNGEINEAUSREICHENDE(ËRTEBESITZT ISTDER7ERTF(FàRDIE ,INEARFàHRUNGNORMALERWEISE  WENNNICHTANDERWEITIGANGEGEBEN

   

 

    

    

   

, # 0# F( F4 F # F7

.OMINELLE,EBENSDAUER $YNAMISCHE4RAGZAHL "ERECHNETE"ELASTUNG (ËRTEFAKTOR 4EMPERATURFAKTOR +ONTAKTFAKTOR "ELASTUNGSFAKTOR

$IESE BEZIEHT SICH AUF EINEIN(ÚHEUND2ICHTUNG K O N S T A N T E " E L A S T U N G BEI DER DIE NOMINELLE ,EBENSDAUER , FàR EINE ' R U P P E U N A B H Ë N G I G VONEINANDER BETRIEBENER IDENTISCHER,INEARFàHRUNGEN KMBETRËGT

;KM= ;.= ;.= SIEHE!BB

SIEHE4ABELLE SIEHE4ABELLE

 ,H ,EBENSDAUER

;H= ;MM= N !NZAHLDER:YKLENPRO-INUTE ;MIN =

e S (UBLËNGE

F44EMPERATURFAKTOR

$A DIE "ETRIEBSTEMPERATUR VON ,INEARFàHRUNGEN MIT +UGELKETTE NORMALERWEISEBEIª#ODERDARUNTERLIEGT BETRËGTDER7ERTF4 

F7"ELASTUNGSFAKTOR

)M !LLGEMEINEN VERURSACHEN -ASCHINEN MIT (IN UND (ERBEWEGUNGEN BEIM "ETRIEB 3CHWINGUNGEN ODER 3TڔE %INE EXAKTE "ESTIMMUNG DER IM (OCHGESCHWINDIGKEITSBETRIEBBEIWIEDERHOLTEM!NFAHRENUND!NHALTENERZEUGTEN 3CHWINGUNGEN UND 3TO”BELASTUNGEN IST BESONDERS SCHWIERIG 7ENN DIE !USWIRKUNGENVON'ESCHWINDIGKEITUND3CHWINGUNGENALSBEDEUTENDEINGESTUFT WERDEN TEILEN3IEDESHALBDIEDYNAMISCHE4RAGZAHL# DURCHEINENAUS4ABELLE GEWËHLTEN"ELASTUNGSFAKTOR DEREMPIRISCHERMITTELTE$ATENBEINHALTET

4ABELLE"ELASTUNGSFAKTORF7 3CHWINGUNGEN3TڔE 'ESCHWINDIGKEIT6

     

F#+ONTAKTFAKTOR

!BB

F7

/HNE

3EHRLANGSAM BIS  6 MS

,EICHT

,ANGSAM  BIS   6MS

-ITTEL

-ITTEL 6MS

 BIS

3TARK

3CHNELL 6MS

BIS 

5 5

7ENN MEHRERE &àHRUNGSWAGEN ENG ZUSAMMENGESETZT VERWENDET WERDEN IST ES AUFGRUND DER -OMENTBELASTUNG UND DER 'ENAUIGKEIT DER -ONTAGEFLËCHE SCHWIERIG EINE GLEICHM˔IGE ,ASTVERTEILUNG ZU ERREICHEN 7ENN MEHRERE &àHRUNGSWAGEN ENG ZUSAMMENGESETZT VERWENDET WERDEN MULTIPLIZIEREN 3IE DIE 4RAGZAHL # ODER # MIT DEM DAZUGEHÚRIGEN+ONTAKTFAKTORAUS4ABELLE (INWEIS7ENNBEIEINERGRO”EN-ASCHINEEINEUNGLEICHE,ASTVERTEILUNGZUERWARTENIST ISTES SINNVOLLEINEN+ONTAKTFAKTORAUS4ABELLEZUVERWENDEN

4ABELLE+ONTAKTFAKTORF#

!NZAHLDERENGZUSAMMENGESETZT VERWENDETEN&àHRUNGSWAGEN 

+ONTAKTFAKTORF#



 



 



 

ODERMEHR

 

.ORMALBETRIEB

 





5-6


THK Linearführung mit Kugelkette SRS 6ORSPANNUNG



6ORSPANNUNG IST EINE INNERE $IE 6ORSPANNUNG IST EINE IM 7AGENINNEREN A U F D I E 7 Ë L Z K Ú R P E R W I R K E N D E " E L A S T U N G U M E I N V O R H A N D E N E S 3 P I E L Z U E L I M I N I E RE N UND DIE 3TEIFIGKEIT DES & à H R U N G S W A G E N S Z U ERHÚHEN

6ORSPANNUNG $A DIE 6ORSPANNUNG EINER ,INEARFàHRUNG DIE ,AUFGENAUIGKEIT 4RAGZAHL UND 3TEIFIGKEIT DER ,INEARFàHRUNGSTARKBEEINFLUSST ISTESWICHTIG DIE6ORSPANNUNGDER!NWENDUNGANZUPASSEN



)M !LLGEMEINEN BEEINFLUSST DIE !USWAHL EINES NEGATIVEN 3PIELS DH EINER 6ORSPANNUNG DIE 'ENAUIGKEITPOSITIV

%INHEIT«M

"AUREIHE GRڔE 77-. 7-7. -. 7-7. -. 7-7. -

5-7 

3YMBOL

.ORMAL +EIN3YMBOL F   F   F  F  F  F  F  F  F  F  F  F 

,EICHTE6ORSPANNUNG # F F F F F F F F F F F F


THK Linearführung mit Kugelkette SRS 0RODUKTàBERSICHT323 ,AUFPARALLELITËT



'ENAUIGKEITSKLASSEN

$IESE BEZIEHT SICH AUF DIE 0ARALLELITËTSTOLERANZ ZWISCHEN DEN BEIDEN "EZUGSFLËCHEN VON &àHRUNGSSCHIENE UND & à H R U N G S W A G E N W E N N DER &àHRUNGSWAGEN àBER DIE GESAMTE ,ËNGE DER &àHRUNGSSCHIENE VERFAHREN WIRD DIE MIT 3CHRAUBEN AN DER "EZUGSFLËCHE BEFESTIGT IST



$IE 'ENAUIGKEIT DER -INIATURFàHRUNG 323 WIRD NACH DER ,AUFPARALLELITËT DEN -A”TOLERANZEN VON (ÚHE UND "REITE SOWIE DEN $IFFERENZEN VON (ÚHE UND "REITE ZWISCHEN 7AGENPAAREN  BEI ZWEI ODER MEHR EINGESETZTEN&àHRUNGSWAGENAUFEINER3CHIENEBZWAUF MEHRERENINEINER%BENEMONTIERTEN3CHIENENDEFINIERT

 

$IE 'ENAUIGKEIT WIRD IN .ORMALKLASSE KEIN 3YMBOL (OCHGENAUE +LASSE ( UND 0RËZISIONSKLASSE 0 ANGEGEBEN SIEHE4ABELLEUNTEN 





! B W E I C H U N G D E R (ÚHE-





4YP323 %INHEITMM "AUREIHE GRڔE

'ENAUIGKEITSKLASSE 'EGENSTAND

.ORMAL (OCHGENAU 0RËZISION +EIN3YMBOL

-A”TOLERANZFàR(ÚHE-

¢  ZWISCHEN

!BWEICHUNGDER(ÚHE- DEN0AAREN

 

-A”TOLERANZFàR"REITE7

¢  ZWISCHEN



!BWEICHUNGDER"REITE7DEN0AAREN

 

,ËNGEDER&àHRUNGSSCHIENEUND,AUFPARALLELITËT

3CHIENENLËNGE;MM=

¢ 

ÄBER Ÿ

"IS 

.ORMALKLASSE  

0RËZISIONSKLASSE  

 





 



Ÿ

¢ 





 



Ÿ

 













 



(

0

Ÿ Ÿ

,AUFPARALLELITËTVON

WIEINDER4ABELLE

/BERFLËCHE#ZUR/BERFLËCHE!

RECHTSANGEGEBEN

,AUFPARALLELITËTVON

WIEINDER4ABELLE

/BERFLËCHE$ZUR/BERFLËCHE"

RECHTSANGEGEBEN

,AUFPARALLELITËTSWERTE;«M=

%INHEITMM "AUREIHE GRڔE

'ENAUIGKEITSKLASSE 'EGENSTAND

+EIN3YMBOL

-A”TOLERANZFàR(ÚHE-

     

.ORMAL (OCHGENAU0RËZISION  

ZWISCHEN

!BWEICHUNGDER(ÚHE- DEN0AAREN -A”TOLERANZFàR"REITE7 ZWISCHEN

!BWEICHUNGDER"REITE7DEN0AAREN

( ¢ 

0 ¢ 

! B W E I C H U N G D E R "REITE7



$IESE VERWEIST AUF DIE $IFFERENZ ZWISCHEN DEM KLEINSTEN UND GRڔTEN 7ERT DER "REITE 7  ZWISCHEN JEDEM DER AUF EINER &àHRUNGSSCHIENE IN +OMBINATION MONTIERTEN &àHRUNGSWAGEN UND DER &àHRUNGSSCHIENE

(INWEISŸGIBTANNICHTVERFàGBAR

4YP323

$IESE VERWEIST AUF DIE $IFFERENZ ZWISCHEN DEM K L E I N S T E N U N D G R Ú ” T E N 7ERT DER (ÚHE - JEDES & à H R U N G S W A G E N S D E R AUF DER GLEICHEN %BENE IN +OMBINATION VERWENDET WIRD

,ËNGEDER&àHRUNGSSCHIENEUND,AUFPARALLELITËT

3CHIENENLËNGE;MM=

ÄBER Ÿ

"IS 

,AUFPARALLELITËTSWERTE;«M= .ORMALKLASSE (OCHGENAUE+LASSE 0RËZISIONSKLASSE   

 

 

 











¢ 

¢ 

¢ 











 

 

 











,AUFPARALLELITËTVON

WIEDARGESTELLTIN











/BERFLËCHE#ZUR/BERFLËCHE!

DER4ABELLERECHTS











,AUFPARALLELITËTVON

WIEDARGESTELLTIN











/BERFLËCHE$ZUR/BERFLËCHE"

DER4ABELLERECHTS





























































































































































































































5 5



5-8


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

-ONTAGEHINWEISE &àR EINE EINFACHE UND SEHR PRËZISE -ONTAGE SOLLTEN DIE !NSCHLUSSFLËCHEN 3CHULTERKANTEN AUFWEISEN GEGEN DIE &àHRUNGSWAGEN UND SCHIENE ANGEDRàCKT WERDEN KÚNNEN $IE ENTSPRECHENDEN 3CHULTERHÚHEN ENTNEHMEN SIE DER 4ABELLE ANBEI $IE !USRUNDUNGEN AN DEN 3CHULTERN MàSSEN DABEI SO GEFERTIGT SEIN DAS "ERàHRUNGEN MIT DEN ANGEFASTEN+ANTENVON&àHRUNGSWAGENUND SCHIENEVERMIEDENWERDEN UNDSIEMàSSENKLEINER SEINALSDIEINDEN4ABELLENANBEIANGEGEBENEN-AXIMALRADIEN 

  



         

       %INHEITMM

%CKENRADIUSFàRDIE &àHRUNGSSCHIENE RMAX

%CKENRADIUSFàRDEN &àHRUNGSWAGEN RMAX

3CHULTERHÚHEFàRDIE &àHRUNGSSCHIENE (

3CHULTERHÚHE FàRDEN&àHRUNGSWAGEN (

(

-

 

 

 



 

7-

 

 

 

 

 

-

 

 

 

 

 

7-

 

 

 

 

 

-.

 

 

 

 

 

7-7.

 

 

 

 

 

-.

 

 

 

 



7-7.

 

 

 

 



-.

 

 

 

 

 

7-7.

 

 

 

 

 

-

 

 



 

 

-

 

 

 

"AUREIHE GRڔE

5-9 

 




THK Linearführung mit Kugelkette SRS 0RODUKTàBERSICHT323

:ULËSSIGE0ARALLELITËTSTOLERANZZWISCHENZWEI3CHIENEN $IE 4ABELLE ENTHËLT DIE 0ARALLELITËTSTOLERANZEN 0 ZWISCHEN ZWEI 3CHIENEN "EI %INHALTUNG D E R A N G E G E B E N E N 7E R T E W E R D E N D E R 6ERSCHIEBEWIDERSTANDUNDDIE,EBENSDAUERNICHT NEGATIVBEEINFLU”T 

%INHEIT«M

"AUREIHE GRڔE -

6ORSPANNUNG#

.ORMAL

Ÿ



7-

Ÿ



-

Ÿ



7-

Ÿ



-.





7-7.





-.





7-7.





-.





7-7.





-





-





:ULËSSIGE(ÚHENTOLERANZZWISCHENZWEI3CHIENEN $IE 7ERTE IN DER 4ABELLE GEBEN JEWEILS DIE (ÚHENTOLERANZEN IN VERTIKALER %BENE 3 ZWISCHEN ZWEI 3CHIENEN BEI EINEM !BSTAND VON  MM AN UND SIND ZU DEN !BSTËNDEN PROPORTIONAL





%INHEIT«M

"AUREIHE GRڔE -

6ORSPANNUNG#

.ORMAL

Ÿ



7-

Ÿ



-

Ÿ



7-

Ÿ



-.





7-7.





-.





7-7.





-.





7-7.





-





-





%BENHEITDER-ONTAGEFLËCHEVON&àHRUNGSSCHIENE UND&àHRUNGSWAGEN $IE 7ERTE IN DER 4ABELLE BEZIEHEN SICH AUF &àHRUNGSSYSTEME MIT NORMALER 6ORSPANNUNG " E I & à H R U N G S S Y S T E M E N M I T P A R A L L E L E R 3CHIENENANORDNUNG UND DER 6ORSPANNUNG # WIRD EINE %BENHEIT VON MAXIMAL  DER ANGEGEBENEN7ERTEEMPFOHLEN $IE -INIATURFàHRUNG 323 IST MIT GOTISCHEN ,AUFBAHNEN AUSGESTATTET $IESE KÚNNEN NUR GERINGE 5NEBENHEITEN DER -ONTAGEFLËCHE KOMPENSIEREN SO DASS EINE HOCHPRËZISE "EARBEITUNG DER -ONTAGEFLËCHEN ZU EMPFEHLEN IST

%INHEITMM

"AUREIHE GRڔE

'ERADHEIT

-

 

7-

 

-

 

7-

 

-.

 

7-7.

 

-.

 

7-7.

 

-.

 

7-7.

 

-

 

-

 



5-10

5 5


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

323-



 







 





  

 

 

4YP323-















 



 

 









 

4YP323%INHEITMM

!U”ENABMESSUNGEN

!BMESSUNGEN&àHRUNGSWAGEN

"AUREIHE GRڔE

(ÚHE -

"REITE 7

,ËNGE ,

"

#

3™e

,

4

+

.

(

323323-





 



Ÿ

-™ 

 

 

 

 

 





 





-™ 

 

 

 

 

  %INHEITMM

!BMESSUNGEN&àHRUNGSSCHIENE "AUREIHE GRڔE "REITE 7

323323

       

7

(ÚHE !BSTAND & -

4RAGZAHL

D™D™H

,ËNGE -AX 

# ;.=

# ;.=

:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT;.M=  -! -" -# 7AGEN

7AGENENG ZUSAMMENGESETZT

7AGEN

7AGENENG ZUSAMMENGESETZT

'EWICHT

7AGEN

&àHRUNGS WAGEN ;KG=

&àHRUNGS SCHIENE ;KGM=

 





 ™ ™







       

 

 

 



 



 ™ ™ 







       

 

 

 

ADER&àHRUNGSWAGEN DIE&àHRUNGSSCHIENENUND+UGELNAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHLBESTEHEN ISTDIESER4YPHOCHKORROSIONS $ UNDUMWELTBESTËNDIG

'IBTDIEMAXIMALE,ËNGEEINEREINTEILIGEN&àHRUNGSSCHIENEAN :ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT 7AGEN:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENTMITEINEM&àHRUNGSWAGEN 7AGEN:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENTMITZWEIENGZUSAMMENGESETZTEN&àHRUNGSWAGEN





¬.ACHFOLGENDE4ABELLEENTHËLTDIEEMPFOHLENEN!NZUGSDREHMOMENTEDER3CHRAUBENFàRDIE"EFESTIGUNGDES&àHRUNGSWAGENSVON4YP323--

!NZUGSDREHMOMENT "AUREIHE GRڔE 323323-

"AUREIHE GRڔEDER3CHRAUBE 3CHRAUBENTIEFE;MM= - -

!NZUGSDREHMOMENT;.M=

   

   

7ENNDIE3CHRAUBEMITEINEMHÚHERENALSDEMANGEGEBENEN!NZUGSMOMENTANGEZOGENWIRD KANNDIESDIE 'ENAUIGKEITBEEINTRËCHTIGEN !CHTEN3IEDAHERDARAUF DIE3CHRAUBEMITEINEM!NZUGSMOMENTUNTERHALBDESANGEGEBENEN7ERTSANZUZIEHEN

 !UFBAUDER "ESTELLBEZEICHNUNG

323-1:55# ,0- )) 



 

!NZAHLDER&àHRUNGSWAGENPRO3CHIENE"AUREIHE GRڔE 3CHMIERSYSTEM1: !BDICHTUNGSZUBEHÚR 6ORSPANNUNG

3CHIENENLËNGEINMM 'ENAUIGKEITSKLASSE3CHIENEAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHL!NZAHLDER3CHIENENFàR0ARALLELEINSATZIN DERGLEICHEN%BENE 



5-11

$IESE"ESTELLBEZEICHNUNGGIBTEIN3ETMITEINER&àHRUNGSSCHIENEAN&àREINEPARALLELE!NORDNUNGVONBEISPIELSWEISEZWEI 3CHIENENSINDDAHERZWEI3ETSERFORDERLICH


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

3237-7 

 







  







  



3237-









 













 



 







3237%INHEITMM

!U”ENABMESSUNGEN

!BMESSUNGEN&àHRUNGSWAGEN

"AUREIHE GRڔE

(ÚHE -

"REITE 7

,ËNGE ,

"

#

3™e

,

4

+

.

(

32373237-

 



 

Ÿ

 

-$URCHGANGSBOHRUNG

 

 



 

 











-™ 

 

 

 

 

  %INHEITMM

!BMESSUNGEN&àHRUNGSSCHIENE "AUREIHE GRڔE "REITE 7

7

 Ÿ    3237-   Ÿ    3237-

(ÚHE !BSTAND & -

4RAGZAHL

D™D™H

,ËNGE -AX 

# ;.=

# ;.=

:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT;.M=  -! -" -# 7AGEN

7AGENENG ZUSAMMENGESETZT

7AGEN

7AGENENG ZUSAMMENGESETZT

'EWICHT

7AGEN

&àHRUNGS WAGEN ;KG=

&àHRUNGS SCHIENE ;KGM=





™ ™







         

 

 

 



 ™™ 







         

 

 

5 5

ADER&àHRUNGSWAGEN DIE&àHRUNGSSCHIENENUND+UGELNAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHLBESTEHEN ISTDIESER4YPHOCHKORROSIONS $  UNDUMWELTBESTËNDIG 'IBTDIEMAXIMALE,ËNGEEINEREINTEILIGEN&àHRUNGSSCHIENEAN :ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT 7AGEN:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENTMITEINEM&àHRUNGSWAGEN 7AGEN:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENTMITZWEIENGZUSAMMENGESETZTEN&àHRUNGSWAGEN





¬.ACHFOLGENDE4ABELLEENTHËLTDIEEMPFOHLENEN!NZUGSDREHMOMENTEDER3CHRAUBENFàRDIE"EFESTIGUNGDES&àHRUNGSWAGENSVON4YP323--

!NZUGSDREHMOMENT "AUREIHE GRڔE 32373237-

"AUREIHE GRڔEDER3CHRAUBE 3CHRAUBENTIEFE;MM= - -

!NZUGSDREHMOMENT;.M=

   

   

7ENNDIE3CHRAUBEMITEINEMHÚHERENALSDEMANGEGEBENEN!NZUGSMOMENTANGEZOGENWIRD KANNDIESDIE 'ENAUIGKEITBEEINTRËCHTIGEN !CHTEN3IEDAHERDARAUF DIE3CHRAUBEMITEINEM!NZUGSMOMENTUNTERHALBDESANGEGEBENEN7ERTSANZUZIEHEN

 !UFBAUDER "ESTELLBEZEICHNUNG

3237-1:55# ,0- )) 



 

!NZAHLDER&àHRUNGSWAGENPRO3CHIENE"AUREIHE GRڔE 3CHMIERSYSTEM1: !BDICHTUNGSZUBEHÚR 6ORSPANNUNG

3CHIENENLËNGEINMM 'ENAUIGKEITSKLASSE3CHIENEAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHL!NZAHLDER3CHIENENFàR0ARALLELEINSATZIN DERGLEICHEN%BENE 

$IESE"ESTELLBEZEICHNUNGGIBTEIN3ETMITEINER&àHRUNGSSCHIENEAN&àREINEPARALLELE!NORDNUNGVONBEISPIELSWEISEZWEI 3CHIENENSINDDAHERZWEI3ETSERFORDERLICH



5-12


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

323 -323 . 

 



 









!U”ENABMESSUNGEN "AUREIHE GRڔE

!BMESSUNGEN&àHRUNGSWAGEN

(ÚHE

"REITE

,ËNGE

-

7

,

"

#

3™e

,

4

+

.

(

323-





 





-™ 

 

 

 

 

 

323.





 





-™ 

 

 

 

 

 

323-





 





-™ 

 

 







323.





 





-™ 

 

 







323-











-™ 

 

 

 



 

323.





 





-™ 

 

 

 



 

323-











-™ 





 



 

323-











-™ 













$ADER&àHRUNGSWAGEN DIE&àHRUNGSSCHIENENUND+UGELNAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHLBESTEHEN ISTDIESER4YPHOCHKORROSIONS UNDUMWELTBESTËNDIG

 !UFBAUDER "ESTELLBEZEICHNUNG

323-1:55# ,0- )) 



 

!NZAHLDER&àHRUNGSWAGENPRO3CHIENE"AUREIHE GRڔE 3CHMIERSYSTEM1: !BDICHTUNGSZUBEHÚR 6ORSPANNUNG

3CHIENENLËNGEINMM 'ENAUIGKEITSKLASSE3CHIENEAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHL!NZAHLDER3CHIENENFàR0ARALLELEINSATZIN DERGLEICHEN%BENE 



5-13

$IESE"ESTELLBEZEICHNUNGGIBTEIN3ETMITEINER&àHRUNGSSCHIENEAN&àREINEPARALLELE!NORDNUNGVONBEISPIELSWEISEZWEI 3CHIENENSINDDAHERZWEI3ETSERFORDERLICH


THK Linearführung mit Kugelkette SRS





 



 





%INHEITMM

4RAG ZAHL

!BMESSUNGEN&àHRUNGSSCHIENE "REITE 7

7

:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT;.M= 

(ÚHE

!BSTAND

,ËNGE 

#

#

-

&

D™D™H

-AX

;K.=

;K.=

-!

   

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 



  

 

 

 

 

   

 



 



 

 

 



   

 



 



 

 

 

 ™™ 



   

 



 



 

 

 



™ ™



   

 



 





 

 



™™



 











 

 

 



 ™™ 



   

 

   

 

 



 ™™ 



   

   

 

 



 ™™ 





   

 

 



 ™™ 





  

 

 



 ™™ 



  

 

 





  





 



   

 

 

ZUSAMMENGESETZT

 7ENN EIN 3CHMIERNIPPEL BENÚTIGT WIRD GEBEN 3IE BITTE MIT 3CHMIERNIPPEL ANVERFàGBARFàR4YPEN323-.--  7ENNEINE3CHMIERBOHRUNGBENÚTIGTWIRD GEBEN3IEBITTEMIT3CHMIERBOHRUNG ANVERFàGBARFàR4YPEN323-.-. 

&àHRUNGS &àHRUNGS WAGEN SCHIENE ;KG= ;KGM=

7AGEN

 



7AGENENG ZUSAMMENGESETZT

7AGEN

  

-#

-" 7AGENENG

'EWICHT

$IESE,ËNGEBEZEICHNETDIEMAXIMALEEINTEILIGE3CHIENENLËNGE

:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT 7AGEN:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENTMIT EINEM&àHRUNGSWAGEN 7AGEN:ULËSSIGES STATISCHES -OMENT MIT ZWEI ENG ZUSAMMENGESETZTEN &àHRUNGSWAGEN

7AGEN

323 '4RAGZAHLEN 4RAGZAHL "AUREIHE GRڔE

# ;K.=

# ;K.=

323'-

 

 

323'-

 

 

323'-

 

 

323'-

 

 

323'-

 

 

 $ERVOLLKUGELIGE4YPOHNE+UGELKETTE DER323 - ISTEBENSOVERFàGBAR7ENN3IEDENVOLLKUGELIGEN 4YP WàNSCHEN GEBEN 3IE BITTE h323 'v BEI DER "ESTELLUNG AN $A DIE 323 ' JEDOCH KEINE +UGELKETTE BESITZT IST IHRE DYNAMISCHE 4RAGZAHL GERINGERALSBEIDER323 -



5-14

5 5


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

323 7-323 7.  

  







 

 







  







4YP3237-7.

4YPEN323 7-7.

!U”ENABMESSUNGEN "AUREIHE GRڔE

!BMESSUNGEN&àHRUNGSWAGEN

(ÚHE

"REITE

,ËNGE

-

7

,

"

#

3™e

3237-











-™ 

3237.





 





3237-





 



3237.





 

3237-





3237.







4

+

.

(



 

 

 

 

-™ 

 

 

 

 

 



-™ 

 

 











-™ 

 

 







 





-™ 

 

 

 



 

 





-™ 

 

 

 



 

,

ADER&àHRUNGSWAGEN DIE&àHRUNGSSCHIENENUND+UGELNAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHLBESTEHEN ISTDIESER4YPHOCHKORROSIONS $ UNDUMWELTBESTËNDIG

 !UFBAUDER "ESTELLBEZEICHNUNG

3237-1:55# ,0- )) 



 

!NZAHLDER&àHRUNGSWAGENPRO3CHIENE"AUREIHE GRڔE 3CHMIERSYSTEM1: !BDICHTUNGSZUBEHÚR 6ORSPANNUNG

3CHIENENLËNGEINMM 'ENAUIGKEITSKLASSE3CHIENEAUSKORROSIONSBESTËNDIGEM3TAHL!NZAHLDER3CHIENENFàR0ARALLELEINSATZIN DERGLEICHEN%BENE  $IESE"ESTELLBEZEICHNUNGGIBTEIN3ETMITEINER&àHRUNGSSCHIENEAN&àREINEPARALLELE!NORDNUNGVONBEISPIELSWEISEZWEI

3CHIENENSINDDAHERZWEI3ETSERFORDERLICH

5-15 


THK Linearführung mit Kugelkette SRS



       

%INHEITMM

4RAG ZAHL

!BMESSUNGEN&àHRUNGSSCHIENE "REITE

(ÚHE !BSTAND

,ËNGE D™D™H -AX 

:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT;.M=

#

#

;K.=

;K.=

7

7

-

&

  





Ÿ

 



 ™™      

   



Ÿ

 



 ™™    

   



Ÿ

 



 ™™      

   



Ÿ

 



 ™™ 

   





 



   





 



7

-!

-" 7AGENENG

'EWICHT

-#

&àHRUNGS &àHRUNGS SCHIENE WAGEN ;KGM= ;KG=

ZUSAMMENGESETZT

7AGEN

ZUSAMMENGESETZT

7AGEN



 

 



 

 

 

 



 



 

 

 

 



 



 

 

 

    

 



 



 

 

 

 ™™ 

    

 



 





 

 

 ™™ 

  











 

 

 

 

7AGEN

 7ENNEIN3CHMIERNIPPELBENÚTIGTWIRD GEBEN3IEBITTEMIT3CHMIERNIPPELAN

VERFàGBARFàR4YPEN3237-7.  7ENNEINE3CHMIERBOHRUNGBENÚTIGTWIRD GEBEN3IEBITTEMIT3CHMIERBOHRUNG ANVERFàGBARFàR4YPEN3237-7.7-7. 

7AGENENG



323 '4RAGZAHLEN 4RAGZAHL "AUREIHE GRڔE

# ;K.=

# ;K.=

3237'-

 

 

"EZEICHNETDIEMAXIMALE,ËNGEEINEREINTEILIGEN&àHRUNGSSCHIENE 3237'   

:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENT 7AGEN:ULËSSIGESSTATISCHES-OMENTMIT 3237'    EINEM&àHRUNGSWAGEN 7AGEN:ULËSSIGES STATISCHES -OMENT MITZWEIENGZUSAMMENGESETZTEN  $ERVOLLKUGELIGE4YPOHNE+UGELKETTE DER323 7- IST EBENSO VERFàGBAR 7ENN 3IE DEN VOLLKUGELIGEN &àHRUNGSWAGEN 4YPWàNSCHEN GEBEN3IEBITTE4YPh323 'vBEIDER "ESTELLUNG AN $A DIE 323 7'- KEINE +UGELKETTE BESITZT ISTIHREDYNAMISCHE4RAGZAHLGERINGERALSBEI DER323 7-

5-16 

5 5


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

323 -7-

3TANDARD UND-AXIMALLËNGENDER&àHRUNGSSCHIENEN $IE4ABELLEUNTENENTHËLTDIE3TANDARD UND-AXIMALLËNGENDER&àHRUNGSSCHIENENVOM4YP323"EI 3CHIENENLËNGENGRڔERALSDIEANGEGEBENEN-AXIMALLËNGENWERDENDIE&àHRUNGSSCHIENENMEHRTEILIG ALS3TO”VERSIONGELIEFERT$ETAILLIERTE!NGABENERHALTEN3IEVON4(+ "EI"ESTELLUNGEINER3ONDERLËNGEISTDASINDER4ABELLEANGEGEBENE-A”'ZUBERàCKSICHTIGEN7IRD DIESES-A”àBERSCHRITTEN NEIGTDAS3CHIENENENDENACHDER-ONTAGEZUR)NSTABILITËT MITDER&OLGE DASDIE%NDGENAUIGKEITBEEINTRËCHTIGTWERDENKANN







 

4ABELLE3TANDARD UND-AXIMALLËNGENDER&àHRUNGSSCHIENEDER323

3TANDARDLËNGEDER&àHRUNGSSCHIENE,

"AUREIHE GRڔE

%INHEITMM

323

323

323

323

323

323

-

7-

-

7-

-.

7-7.



















































































323

323

323

323

-

-

























































































































323

323

-. 7-7. -. 7-7.











 

&

























'

























-AXIMALLËNGE

























(INWEIS$IE-AXIMALLËNGEVARIIERTMITDEN'ENAUIGKEITSKLASSEN$ETAILLIERTE!NGABENERHALTEN3IEVON4(+ (INWEIS&ALLSZUSAMMENGESETZTE3CHIENENNICHTZULËSSIGSINDUNDEINEGRڔERE,ËNGEALSDIEDEROBENSTEHENDEN -AXIMALWERTEBENÚTIGTWIRD WENDEN3IESICHBITTEAN4(+

5-17


THK Linearführung mit Kugelkette SRS

:5"%(¾2323 &àRDIE323IST:UBEHÚRFàR3CHMIERUNGUND!BDICHTUNGVERFàGBAR 4REFFEN3IE)HRE!USWAHLENTSPRECHENDDER!NWENDUNGUNDDEN %INBAUVERHËLTNISSEN





5 5

"#%##!! '" #$%# "%" '"%##

 

$$%

$%

 $$#$""   "!!

"#&#$





5-18


THK Linearführung mit Kugelkette SRS !BDICHTUNGSOPTIONEN $AS%INDRINGENVON6ERUNREINIGUNGENODER&LàSSIGKEITENVERURSACHTBEI,INEARFàHRUNGSSYSTEMENAU”ERORDENTLICHEN 6ERSCHLEI”UND EINE 6ERKàRZUNG DER ,EBENSDAUER $AHER MU” SCHON BEI DER !USWAHL DES &àHRUNGSSYSTEMS EINE WIRKSAME!BDICHTUNGODEREINE!BDECKUNGENTSPRECHENDDEN5MGEBUNGSBEDINGUNGENAUSGEWËHLTWERDEN$AS REICHHALTIGE:UBEHÚRPROGRAMMVON4(+BIETETHIERFàROPTIMALE,ÚSUNGENAN



%NDDICHTUNG 3TANDARDM˔IGVORGESEHEN

$ICHTUNGENUND!BSTREIFER  $ICHTUNGEN 4(+ BIETET $ICHTUNGEN AUS SPEZIELLEM SYNTHETISCHEN 'UMMI MIT HOHER 6ERSCHLEI”FESTIGKEIT ZUR WEITEREN %RHÚHUNGDES!BDICHTUNGSSCHUTZES 7ENN 3IE :UBEHÚR FàR !BDICHTUNGSZUBEHÚR WàNSCHEN GEBEN 3IE BITTEDASENTSPRECHENDE3YMBOLAUS4ABELLEAN $IE ,ËNGE DER &àHRUNGSWAGEN VARIIERT ENTSPRECHEND DEN GEWËHLTEN !BDICHTUNGSOPTIONEN

 

$ICHTUNGSWIDERSTAND $IE7ERTEIN4ABELLEGELTENFàRLEICHTBEFETTETE$ICHTUNGEN

4ABELLE-AXIMALER$ICHTUNGSWIDERSTANDDER323 33 "AUREIHE GRڔE $ICHTUNGSWIDERSTAND

-

7-

 7  . 7 7. .



3EITENDICHTUNG ! N / R T E N A N D E N E N 6ERUNREINIGUNGEN SEITLICH ODER VON DER 5NTERSEITE IN DEN &àHRUNGSWAGEN EINDRINGEN K A N N W I E B E I V E R T I K A L E R HORIZONTALER UND UMGEKEHRT HORIZONTALER%INBAULAGE

                   

%INHEIT.

"AUREIHE GRڔE $ICHTUNGSWIDERSTAND

               

77. . 77. -

$ E R 7E R T G I B T D E N M A X I M A L E N 7IDERSTAND DER $ICHTUNGEN 55 AN $IE 4YPEN - UND 7- UNTERSTàTZEN NUR DIE$ICHTUNGSOPTION55

!BSTREIFER ,AMELLEN +ONTAKTABSTREIFER,A#3š

&àR%)NSATZFËLLEMITSEHRUNGàNSTIGEN"ETRIEBSBEDINGUNGENISTDER,AMELLEN +ONTAKTABSTREIFER,A#3VERFàGBAR $ER ,A#3 ENTFERNT IN MEHREREN 3TUFEN KLEINSTE &REMDPARTIKEL DIE AN DER &àHRUNGSSCHIENE HAFTEN UND HINDERT DIESE MIT EINER ,AMELLEN +ONTAKTSTRUKTUR 3CHICHT !BSTREIFER AM%INDRINGENINDEN&àHRUNGSWAGEN

-ERKMALE "$A DIE DREI 3CHICHTEN DES !BSTREIFERS ENG AN DER &àHRUNGSSCHIENE ANLIEGEN KANNDER,A#3KLEINSTE&REMDPARTIKELSEHRGUTENTFERNEN "$URCHDIE6ERWENDUNGVONÚLIMPRËGNIERTEM SYNTHETISCHEM-ATERIAL WIRDEINGERINGER2EIBUNGSKOEFFIZIENTERREICHT

'RUNDSPEZIFIKATIONENDES,A#3   

"ETRIEBSTEMPERATURBEREICHDES,A#3 ª#BIS ª# 7IDERSTANDDES,A#3IN4ABELLEANGEGEBEN

"EACHTEN3IEBITTE DASSDER,A#3NICHTEINZELNVERKAUFTWIRD

4ABELLE7IDERSTAND,A#3

%INHEIT.

"AUREIHE GRڔE

7IDERSTAND,A#3

"AUREIHE GRڔE

7IDERSTAND,A#3

 77-

       

7-

       

(INWEIS) N DER 4ABELLE IST NUR DER 7IDERSTAND DES ,A#3 ANGEGEBEN 6ERSCHIEBEWIDERSTËNDEVONANDEREM:UBEHÚRSINDNICHTENTHALTEN (INWEIS&àR DIE MAXIMALE "ETRIEBSGESCHWINDIGKEIT DES ,A#3 WENDEN 3IE SICH BITTEAN4(+



5-19


THK Linearführung mit Kugelkette SRS :5"%(¾2$%2323

4ABELLE!BDICHTUNGSOPTIONENDER323 55

-IT%NDDICHTUNG

33

-IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG

33((

&àR RAUE !NWENDUNGSBEDIN GUNGEN DIE &REMDPARTIKELN WIE FEINEM 3TAUB UND &LàSSIGKEITEN AUSGESETZTSIND

-IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG ,A#3

4ABELLE'ESAMTLËNGEDES&àHRUNGSWAGENS!BMESSUNG, DER323MIT MONTIERTEN!BDICHTUNGSOPTIONEN %INHEITMM "AUREIHE GRڔE

KEINE

  7    7    .   7  7.     .   7  7.     .   7  7.       (INWEISŸGIBTANNICHTVERFàGBAR

55

33

33((

                                   

Ÿ Ÿ                                

Ÿ Ÿ Ÿ Ÿ                            

    

 

            

1UERSCHNITTSANSICHT

6ERSCHLUSSKAPPE#FàR3CHIENEN "EFESTIGUNGSBOHRUNGEN 3PËNE UND ANDERE &REMDPARTIKEL KÚNNEN SICH IN DEN "EFESTIGUNGSBOHRUNGENDER3CHIENENSAMMELNUNDINDIE &àHRUNGSWAGENGELANGEN5MDIESZUVERHINDERN WERDEN SPEZIELLE6ERSCHLUSSKAPPENFàRDIE"EFESTIGUNGSBOHRUNGEN BàNDIGZUR3CHIENENOBERFLËCHEEINGESETZT $IE 6ERSCHLUSSKAPPE # FàR DIE 3CHIENEN "EFESTIGUNGSBOHRUNGEN ISTAUSEINEMSPEZIELLEN+UNSTSTOFF MIT HOHER ¾LBESTËNDIGKEIT UND 6ERSCHLEI”FESTIGKEIT GEFERTIGT 'EBEN3IEBEIDER"ESTELLUNGBITTE DIEGEWàNSCHTE"AUGRڔEAUSDER 4ABELLERECHTSAN



,A#3

:UBEHÚRFàR3TAUBSCHUTZ

3YMBOL

"AUREIHE 6ERSCHLUSSKAPPE 6ERWENDETE (AUPTABMESSUNGENMM #'RڔE 3CHRAUBE GRڔE $ ( 7-

#

-

 

 

-

#

-

 

 

-

#

-

 

 

-

#

-

 

 

-

#

-

 

 



6ERSCHLUSSKAPPE#

$IESE VERHINDERT DAS %INDRINGEN VON "EARBEITUNGSSPËNEN IN DIE " E F E S T I G U N G S B O H R U N G E N D E R &àHRUNGSSCHIENE

 

5-20

5 5


THK Linearführung mit Kugelkette SRS :UBEHÚRFàR3CHMIERUNG 

3CHMIERSYSTEM1:4-

3CHMIERSYSTEM1:

 

    

     



$AS3CHMIERSYSTEM1:VERSORGTDIE,AUFBAHNDER+UGELN AUF DER &àHRUNGSSCHIENE MIT DER GEEIGNETEN -ENGE AN 3CHMIERMITTEL3OMITWIRDEIN¾LFILMZWISCHENDEN+UGELN UNDDER,AUFBAHNAUFRECHTERHALTEN WASDIE3CHMIER UND 7ARTUNGSINTERVALLEERHEBLICHVERLËNGERT 7ENN DAS 3CHMIERSYSTEM 1: ERFORDERLICH IST GEBEN 3IE BITTE DEN GEWàNSCHTEN4YPMITDEMENTSPRECHENDEN3YMBOLAUS4ABELLEAN &àRDIE"AUREIHEN GRڔENVON,INEARFàHRUNGEN DIEDAS3CHMIERSYSTEM 1: UNTERSTàTZEN SOWIE DIE 'ESAMTLËNGE DES &àHRUNGSWAGENS MIT MONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1:!BMESSUNG, SIEHEBITTE4ABELLE

-ERKMALE

 

!  



$AS3CHMIERSYSTEM1:BESTEHTAUS DREI(AUPTKOMPONENTEN E INEM &ASER NETZ MIT HOHER ¾LAUFNAHMEFËHIGKEITZUR!UFNAHME VON3CHMIERMITTEL  EINEMFEINMASCHIGEN&ASERNETZZUR ÄBERTRAGUNG DES 3CHMIERMITTELS AUFDIE,AUFBAHN  E INEM ¾LMENGENREGULATOR ZUR 2EGULIERUNGDER3CHMIERÚLABGABE  $AS IM 3CHMIERSYSTEM 1: ENTHALTENE 3CHMIERMITTEL VERTEILT SICH MITHILFE DES +APILLAREFFEKTS DESSEN 0RINZIP AUCH BEI &ILZSTIFTEN UND VIELEN ANDEREN 0RODUKTEN !NWENDUNGFINDET

"'LEICHT¾LVERLUSTEAUS SODASS DAS3CHMIER 7ARTUNGSINTERVALL ERHEBLICHVERLËNGERTWIRD " % I N U M W E L T F R E U N D L I C H E S 3 C H M I E R S Y S T E M D A E S D I E +UGELLAUFBAHN MIT GENAU DER RICHTIGEN-ENGEAN3CHMIERMITTEL VERSORGT " $ E R ! N W E N D E R K A N N E I N 3CHMIERMITTEL AUSWËHLEN DAS D E R G E P L A N T E N ! N W E N D U N G GERECHTWIRD



- I T D E M % I N S A T Z D E S 3 C H M I E R S Y S T E M S 1 : K Ú N N E N B E I L E I C H T E N B I S S C H W E RE N " E L A S T U N G E N D I E . A C H S C H M I E R I N T E R V A L L E V O N , I N E A R F à H R U N G E N D E U T L I C H VERLËNGERTWERDEN

"ITTEBEACHTEN3IE DASSDAS3CHMIERSYSTEM1:NICHTEINZELNVERKAUFTWIRD

$IEMITDEM3CHMIERSYSTEM1:AUSGESTATTETEN4YPENKÚNNENKEINEN3CHMIERNIPPELBESITZEN 7ENN3IESOWOHLDAS3CHMIERSYSTEM1:ALSAUCHEINEN3CHMIERNIPPELMONTIERENMÚCHTEN WENDEN3IESICHBITTEAN4(+

4ABELLE3YMBOLEDER323MITMONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1: 3YMBOL

!BDICHTUNGSOPTIONENFàRDIE,INEARFàHRUNGMITMONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1:

1:55

-IT%NDDICHTUNG 3CHMIERSYSTEM1:

1:33

-IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG 3CHMIERSYSTEM1:

1:33((

-IT%NDDICHTUNG 3EITENDICHTUNG ,A#3 3CHMIERSYSTEM1:

4ABELLE'ESAMTLËNGEDES&àHRUNGSWAGENS!BMESSUNG, DER323MIT MONTIERTEM3CHMIERSYSTEM1: %INHEITMM

"AUREIHE GRڔE - 77. 77. . 77. . 77. -

1:55

1:33

1:33((

Ÿ Ÿ                                

Ÿ Ÿ                                

Ÿ Ÿ Ÿ Ÿ                            

(INWEISŸGIBTANNICHTVERFàGBAR

5-21

%RHEBLICHE6ERLËNGERUNG DES7ARTUNGSINTERVALLS


THK Linearführung mit Kugelkette SRS :5"%(¾2$%2323

3CHMIERNIPPEL



3CHMIERNIPPEL

4YP 323 BESITZT STANDARDM˔IG KEINEN 3CHMIERNIPPEL &àR DIE %INBAUPOSITION DES 3CHMIERNIPPELS SIEHE !BBILDUNG RECHTS $IE )NSTALLATION EINES 3CHMIERNIPPELS UND DAS "OHREN EINER 3CHMIERBOHRUNG WIRD BEI 4(+ VORGENOMMEN 'EBEN 3IE BEI DER "ESTELLUNG VON 4YP 323 BITTEAN DASSDASGEWàNSCHTE-ODELLEINEN3CHMIERNIPPEL ODER EINE 3CHMIERBOHRUNG BENÚTIGT $IE ENTSPRECHENDEN !BMESSUNGEN ENTNEHMEN SIE BITTE DER UNTENSTEHENDEN 4ABELLE





 

!BMESSUNGENFàR3CHMIERNIPPELUND3CHMIERBOHRUNG %INHEITMM

"AUREIHE GRڔE

%

3CHMIERNIPPELODER3CHMIERBOHRUNG

-

Ÿ

Π"OHRUNG

7-

Ÿ

Π"OHRUNG

-

Ÿ

Π"OHRUNG

7-

Ÿ

Π"OHRUNG

-

Ÿ

Π"OHRUNG

7-

Ÿ

Π"OHRUNG

-

Ÿ

Π"OHRUNG

7-

Ÿ

Π"OHRUNG

-

  

0"

7-

  

0"

-

  

0"

-

  

0""

(INWEIS&àRDIE!BMESSUNG, SIEHEENTSPRECHENDE-A”TABELLE

(INWEIS:AHLEN IM +LAMMERN STEHEN FàR !BMESSUNGEN OHNE$ICHTUNG (INWEIS$ER 3CHMIERNIPPEL IST FàR DIE 4YPEN 323- 3237- 323- 3237- 323- UND 3237- NICHT VERFàGBAR$IESEKÚNNENàBEREINE3CHMIERBOHRUNGVERFàGEN (INWEIS$IE6ERWENDUNGEINER3CHMIERBOHRUNGFàRANDERE:WECKEALSDIE3CHMIERUNGKANN"ESCHËDIGUNGENVERURSACHEN (INWEIS7ENNDER4YPMIT3CHMIERSYSTEM1:AUSGESTATTETIST KANNKEINE3CHMIERBOHRUNGUNDKEIN3CHMIERNIPPELMONTIERT WERDEN&ALLS3IEEINEN3CHMIERNIPPELANEINENMIT3CHMIERSYSTEM1:AUSGESTATTETEN4YPENMONTIERENMÚCHTEN

5 5

WENDEN3IESICHBITTEAN4(+

-ITMONTIERTEM!BDICHTUNGSZUBEHÚR55ODER33 &àR DIE !BMESSUNG DES 3 C H M I E R N I P P E L S B E I M O N T I E R T E M !BDICHTUNGSZUBEHÚR55ODER33 SIEHEOBIGE4ABELLE "EIMONTIERTEM!BDICHTUNGSZUBEHÚR33(( 7ENN DAS !BDICHTUNGSZUBEHÚR 33(( MONTIERT IST KANN DER 3CHMIERNIPPEL AN DER 0OSITION BEFESTIGT WERDEN WIE IN DER !BBILDUNG RECHTS DARGESTELLT $IE 4ABELLE UNTEN ENTHËLT DIE !BMESSUNGEN MIT 3CHMIERNIPPEL



 



  



(INWEIS7ENN3IEEINEANDEREALSDIEINDEROBIGEN!BBILDUNG ANGEGEBENE %INBAUPOSITION FàR DEN 3CHMIERNIPPEL WàNSCHEN WENDEN3IESICHBITTEAN4(+ %INHEITMM

"AUREIHE GRڔE -

!BMESSUNGMIT 3CHMIERNIPPEL % 

.IPPELTYP 0""

5-22 


THK Produktprogramm

PRODUCT & CATALOGUE INFORMATION

EUROPEAN EDITION

CATALOGUE No.11-10EU

6-1


THK Produktprogramm PRODUCT

INFORMATION

Main Product Overview In order to give our customers the best support THK provides a huge range of products from standard products to mechatronic systems. All products are either covered by our General Catalogue, or on the CD Catalogue, or in the single product catalogues, or either on our Technical Support Site depending on the available language. Please use this means as reference when ordering our various catalogues.

4Information available depending on language  Information not available 

Caged Ball LM Guide Global Standard Size

Radial Type

Ultra-heavy Load

Ultra-heavy Load

SHS

SSR

SNR/SNS

SNR/SNS-H

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 235  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 212  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 234  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 234  4 Technical Support Site 

Wide Rail - Low Center of Gravity Light & Compact

Cross LM Guide

Finite Stroke

SHW

SRS

SCR

EPF

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 248  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 249  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 319  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 329  4 Technical Support Site 

6



6-2


THK Produktprogramm 4Information available depending on language  Information not available 

Caged Roller LM Guide Ultra-high Rigidity

Ultra-high Rigidity - Low Center of Gravity Wide Rail - Ultra-high Rigidity

SRG

SRN

SRW

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 270, 346  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 270  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 312, 347  4 Technical Support Site 

Ulta-heavy Load Type

4-way Equal Load Type

NR/NRS

HSR

JR

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 137  4 Technical Support Site 

Cross LM Guide

Wide Rail - 4-way Equal Load Type Interchangeable Selfadjusting Type Separate Type

CSR

HRW

GSR/GSR-R

HR

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 240  4 Technical Support Site 

Miniature LM Guide

R Guide

Straight-Curved Guide

Ultra-big Radial Type

HCR

HMG

JUP

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 306  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 306  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 344  4 Technical Support Site 

LM Guide Radial Type

SR

RSR

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 



6-3

Structural Member Rail


THK Produktprogramm 4Information available depending on language  Information not available 

LM Guide High Temperature LM Guide

M1

High Corrosion Resistance HSR-M2

LM Guide for Medium-to-Low Vacuum Oil-Free LM Guide

 4General Catalogue  4CD Catalogue  Product Catalogue  4Technical Support Site

 4General Catalogue  4CD Catalogue  Product Catalogue  4Technical Support Site

 General Catalogue  4CD Catalogue  4Product Catalogue No.   4Technical Support Site

 General Catalogue  4CD Catalogue  4Product Catalogue No.   4Technical Support Site

Accessories for LM Guides Lubricator for LM Guides

Laminated Contact Scraper

Contact Scraper with Light Resistance

QZ

LaCS

LiCS

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 321  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 321  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 321  4 Technical Support Site 

Utility Slide

Ball Spline

Guide Ball Bush

Utility Slide

High Torque Ball Spline

Medium Torque Ball Spline

Guide Ball Bush

UGR

LBS/LBF

LT/LF/LTR

LG

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. C-02  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 381  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 381  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 350  4 Technical Support Site 

Linear Bush

Slide Pack

Slide Rail

LM/LMF/LMK

FBW

FBL

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 338  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

6



6-4


THK Produktprogramm 4Information available depending on language  Information not available 

Cross Roller Ring Integrated Inner/Outer Ring Type Separable Outer Ring Type

Two-piece Inner Ring

Separable Outer Ring Type

RU

RB

RE

RA/RA-C

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 382  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 382  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 382  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 382  4 Technical Support Site 

Cam Follower

Roller Follower

Link Ball

Rod End

CF/CFH/CFN/CFT

NAST/RNAST/NART

BL/RBI

PHS/NHS-T/POS NOS-T/PB

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 380  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 380  4 Technical Support Site 

Ball Screw with Caged Technology High-load High-speed Ball Screw Compact Ball Screw

High-speed Ball Screw

High-speed Ball Screw

SBKH

SDA High-lead Series

SBN Small Series

SBK High-lead Series

 General Catalogue  CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 357  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 354  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 331  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 330  4 Technical Support Site 

High-speed Ball Screw

High-speed Ball Screw

High-load Ball Screw

SBN

SBK

HBN

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 273, 331  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 307, 330  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 296  4 Technical Support Site 



6-5


THK Produktprogramm 4Information available depending on language  Information not available 

Ball Screw DIN Ball Screws

Simple Nut

Standard Ball Screw Assembly

Rotary Ball Screw

BNK

DIR

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 326  4 Technical Support Site 

Rotary Ball Screw

Ball Screw Spline

Large Lead Ball Screw

BLR

BNS/NS

WGF/CNF

Constant Pressure Preload Rolled Ball Screw JPF

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 326  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 327  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue  Product Catalogue 4 Technical Support Site 

EBA/EBB/EBC/EPA/EPB/EPC DIK

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 003  4 Technical Support Site 

Accessories for Ball Screws

Lubrication Original Grease

Lubricator for Ball Screws

Wiper Ring for Ball Screws

MBF/MDK/MTF

QZ

W

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 088  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 322  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 322  4 Technical Support Site 

Miniature Ball Screws

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 199  4 Technical Support Site 

6



6-6


THK Produktprogramm 4Information available depending on language  Information not available 

Linear Motor Actuator Linear Motor Actuator

Linear Motor Actuator

Linear Motor Actuator

Coreless Flat Linear Motor Actuator

GLM10,15,20,25

RDM-mini

KLM46

CLM

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 339  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 323  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 316  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 308  4 Technical Support Site 

Driver

LM Guide Actuator

Rod Type Linear Motor Actuator

Linear Motor Actuator

Driver for Linear Motors

RDM

GLS20

TD

LM Guide Actuator with Caged Technology SKR

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 292  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 351  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 339  4 Technical Support Site 

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 309  4 Technical Support Site 

Clean Actuator

Clean Actuator

CSKR

CKR

LM Guide Actuator for Clean Environment CGL

 General Catalogue  CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 355  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 244  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 349  4 Technical Support Site 

LM Actuator

LM Actuator

LM Actuator

LM Actuator

GL-N

GL

TH

TY

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 175  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 345  4 Technical Support Site 

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 352  4 Technical Support Site 

Clean Actuator LM Guide Actuator

KR

 4 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 209  4 Technical Support Site 

LM Actuator Series

 General Catalogue  4 CD Catalogue 4 Product Catalogue No. 177  6-7 4 Technical Support Site 

10


Support THK Produktprogramm

Technical Support Site The THK Technical Support Site provides in different languages product information and technical support online. It also provides a search function for locating desired products and a program for calculating the service life. In addition 2D-CAD and 3D-CAD data can be downloaded.

Enter here:

THK

Search

Link to Technical Support Site

THK Global website

Local homepages

6 Link to Technical Support Site

www.thk.com

www.thk.com/uk



6-8


THK Produktprogramm Support

25 Jahre Nadella - THK . . . eine starke Partnerschaft Nadella blickt auf eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Weltmarktführer THK zurück - dies bietet auch Ihnen viele Vorteile: Europaweiter Vertrieb von THK Linearführungen größter THK Lagerbestand in der Region Auslegung und Berechnung eines für Ihre Anwendung geeigneten Führungsund Antriebssystems CAD Service kundenspezifische Bevorratung und Logistiklösungen (z. B. Kanban) Montage- und Schmierempfehlungen Schulung Ihrer Mitarbeiter vor Ort Zubehör (z. B. spezielle Schmieradapter und Staubschutz) Organisation von Werksbesichtungen bei THK Nadella on Tour - wir besuchen Sie mit dem THK Infomobil Ihr persönlicher Vor-Ort-Service - speziell von THK geschulte Vertriebsingenieure beraten Sie in ganz Deutschland. Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Ansprechpartner oder kontaktieren Sie uns per e-mail unter

thk@nadella.de Weitere Informationen finden Sie unter www.nadella.de oder rufen Sie uns an Telefon +49 (0)7032 9540-0.

6-9


Nadella S.r.l.

Rudolf-Diesel-Straße 28 71154 Nufringen Tel. +49 (0)70 32 95 40-0 Fax +49 (0)70 32 95 40-25 Internet: www.nadella.de E-Mail: info@nadella.de

Via Melette, 16 20128 Milano Tel. +39 02.27.093.297 Fax +39 02.25.51.768 Internet: www.nadella.it E-Mail: customer.service@nadella.it

NADELLA WORLDWIDE ORGANISATION

Linear and Motion Solutions

Europe: l Austria l Czech Republic l Denmark l Finland l France l Germany

l l l l l l

Hungary Italy Netherlands Norway Poland Romania

l l l l l l

THK 2011D

Nadella GmbH

Slovakia Slovenia Spain Sweden Switzerland Turkey

Linear and Motion Solutions

Linearführungen mit Kugelketten

Korea

USA China

Taiwan

Singapore

Branches and distributors www.nadella.de

© 2011 NADELLA GmbH Printed in Germany

NADELLA Linearführungen mit Kugelketten

India

THK 2011D

THK Linearführungen mit Kugelkette  

THK 2011D Linear and Motion Solutions 2 2 3 6 Inhaltsverzeichnis 111 THK Caged Technology Caged Ball LM Guide SHW THK Caged Ball LM Guide SS...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you