Page 1

Anzeigen-Sonderverรถffentlichung - RHZ | Donnerstag, 24. September 2020

Wohnwelten TRENDS | NEUHEITEN | INSPIR ATIONEN DACH

BRENNSTOFFZELLEN

DESIGN

Vor Schaden bewahren

Mit Fรถrderung durch KfW

Mit Glas Eleganz schaffen


2

Mitteldeutsche Zeitung

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Kleine Gartenstraße 6a 06425 Alsleben Telefon: 034692 20605 kontakt@gerstenberger-bau-gmbh.de

Gerstenberger Bau GmbH • Schlüsselfertiges Bauen • Rohbau • Sanierung • Innenausbau • Fassade

individuelle Beratung und Planung fachmännische Ausführung termingerechte Fertigstellung

Für ein sorgenloses Bauen, sind wir Ihr zuverlässiger Partner Ihre Ansprechpartner Andreas Gerstenberger Sven Gerstenberger

Finanziell sicher ins neue Eigenheim kommen: Dabei sollte man die Baunebenkosten realistisch einschätFOTO: DJD/SCHUTZGEMEINSCHAFT FÜR BAUFINANZIERENDE/SHUTTERSTOCK zen.

Allianz Tonn GbR

Vertretung der Allianz Bonifatiuskirchhof 23, 06449 Aschersleben WhatApp 03473.9 62 10, E-Mail: tonn.gbr@allianz.de www.allianz-tonn.de

Baunebenkosten nichtunterschätzen Ratgeber Hausbau: Seriöse Kostenkalkulation ist bei der Planung unverzichtbar

■ Putz- und Estricharbeiten ■ Maurer- und Betonarbeiten ■ Abbrucharbeiten Neubau, Modernisierung und Sanierung Henry Weber, Handwerksmeister, Drohndorf 06449 Aschersleben • Lutherstr. 35 Tel.: (0 34 73) 39 08 • Fax 69 91 47 • Funk 0171-4 54 33 47

Die Baunebenkosten werden bei der Planung eines Eigenheims häufig unterschätzt. Damit sind die Kosten gemeint, die neben dem Kaufpreis für eine Immobilie und den Erwerb des Grundstücks anfallen. „Wer diese Ausgaben nicht einkalkuliert, erlebt oft eine böse Überraschung“, warnt Florian Haas, Finanzexperte und Vorstand der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. Ob Kauf oder Bau der eigenen vier Wände: Grunderwerbsteuer sowie Notar- und Grundbuchkosten werden immer fällig. Und wer einem Makler den Auftrag zur Suche einer Immobilie oder einem Grundstück erteilt, muss ebenfalls tief in die Tasche greifen. Bei einem Neubau sind zudem viele weitere Nebenkosten einzukalkulieren. Nebenkosten: 15 bis 20 Prozent der Gesamtkosten Insgesamt können die Baunebenkosten rund 15 bis 20 Prozent der Gesamtkosten ausmachen. „Diese Kosten kann man durchaus seriös in eine Finanzplanung einbeziehen“, meint Florian Haas. Man müsse es aber auch wollen − und daran hapere es bei so manchem Hausbauberater. Aus Angst, den Auftrag nicht zu bekommen, weiß Haas, würden die Berater die Kosten stattdessen oftmals schönrechnen. Tatsächlich aber verlangen Makler je nach Region, Lage und Qualität des Grundstücks zwischen drei und sieben Prozent des Kaufpreises als Courtage. Die Grunderwerbsteuer beträgt je nach Bundesland aktuell 3,5 bis 6,5 Prozent - und der Grunderwerb selbst unterliegt der Beurkundungspflicht bei einem Notar. Die Kosten dafür können individuell sehr unterschiedlich ausfallen. Bei einem Neubau sind Vermessungskosten ein erheblicher Teil der Baunebenkosten. Dazu kommen unter anderem Planungskosten, Ausgaben für Prüfstatiker

und Baugrundgutachten, Kosten für die Erschließung und Verlegung der Hausanschlüsse sowie für die Gestaltung der Außenanlagen. Checkliste gibt Überblick über alle Kosten Addiert man all diese Positionen, kommt eine stattliche Summe zusammen. Diese erhöht die reinen Baukosten aus dem Hausbauprospekt um ein gutes Stück und muss meist aus Eigenmitteln erbracht werden. „Nur mit einer detaillierten Aufstellung über alle entstehenden Kosten bekommt man Klarheit über die Größenordnung des Gesamtprojekts und kann eine seriöse und ausreichende Finanzierung auf die Beine stellen“, rät Florian Haas. Die Schutzgemeinschaft etwa stellt unter www.finanzierungsschutz.de eine Checkliste zur Verfügung, die einen systematischen Überblick über die einzelnen zu berücksichtigenden Punkte aller im Bauprozess entstehenden Kosten gibt. Daneben bietet die Seite weitere wertvolle Hinweise rund um den Hausbau. djd

Addiert man Maklerprovision, Grunderwerbsteuer, Notar, Grundbuch, Hausanschlüsse und anderes, kommt eine stattliche Summe zusammen. DJD/SCHUTZGEMEINSCHAFT FÜR BAUFINANZIERENDE/THX


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

3

Angabenkritischhinterfragen Wie verlässlich sind Exposés vom Immobilienmakler eigentlich? In Exposés informieren Makler über Verkaufsimmobilien. Doch können sich Käufer wirklich auf die Angaben verlassen? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Immobilienexposé.

Lassen sich die Informationen überprüfen? Ein Exposé gibt nur eine erste Orientierung. Käufer sollten die Angaben bei der Besichtigung kritisch hinterfragen und Zimmergrößen eigenhändig nachmessen. Misstrauisch sollte man bei frisch gestrichenen, aber nicht modernisierten Wohnräumen sein. Hier wurden Mängel eventuell mit Farbe vertuscht. „Ziehen Sie einen unabhängigen Sachverständigen zurate, der den Zustand der Immobilie untersucht, Bauschäden erkennt und Ihnen sagt, wie viel das Haus wirklich wert ist“, rät Krzysztof Pompa von der BHW Bausparkasse.

Welche Angaben gehören ins Exposé? Ein Exposé informiert in der Regel über Angebotspreis, Baujahr, erfolgte Modernisierungen, Grundstücks- und Wohnfläche, Lage des Objekts, Energieverbrauch und Ausstattungsmerkmale wie Böden und Heizungsanlage. Außerdem sollten professionelle Fotos und ein exakter Grundriss enthalten sein. Kann man sich auf die Angaben verlassen? Absolut sicher sein können Käufer nicht. Denn Makler stützen sich meist auf Informationen, die sie vom Verkäufer erhalten. Diese Angaben dürfen sie ungeprüft weitergeben und sind nicht verpflichtet, selber zu recherchieren. Sie haften somit nur

FOTO: LESZEKGLASNER, ADOBE STOCK/BHW BAUSPARKASSE

bedingt für die Richtigkeit der Informationen. Vor Gericht müsste bewiesen werden, dass der Makler wusste, dass die Angaben falsch waren.

Welche Rolle spielt der Makler? Käufer sollten sich darüber im Klaren sein, dass Makler in ihren Exposés die Vorzüge der Immobilie betonen und Mängeln weniger Raum geben. Fällig wird beim Kauf je nach Bundesland eine Courtage zwischen 3,57 und 7,14 Prozent des Preises. BHW Pressedienst

Nähe Bahnhof

auf 5000 m2 PANORAMAMÖBEL Hüttenstraße

+++ 2 8 Jahre Kompetenz +++ 2 8 Jahre Kundenfreundlichkeit +++

Vergleic hen kostet nic ht s! Finanzierung

50% auf Küchen*

Büromöbel-Studio

0%

20% auf Möbel

NEU – 3D Garnituren Planung

* auf freigeplante Küchen t (außer Schüler)

ab

Sangerhausen • Vor der Blauen Hütte 20 • Tel. 03464 – 27390


4

Mitteldeutsche Zeitung

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

DasZuhauseals Steuersparmodell So können sich Modernisierer attraktive Zuschüsse sichern

Mit der Umrüstung auf Erdgas eröffnen sich für den Keller FOTO: FOTOLIA/LEV DOLGACHOV neue Möglichkeiten.

Erdgassorgtfür Gemütlichkeit Der Herbst ist da – und mit ihm die Zeit der Gemütlichkeit und kuscheligen Abende. Mit Erdgas als Energieträger für die Heizung und Warmwasserbereitung wird es dabei noch entspannter im Eigenheim, der Haushaltskasse und der Klimabilanz. Denn der Energieträger ist nicht nur vielseitig und unkompliziert einsetzbar, sondern schont durch seine Effzienz auch noch Geldbeutel und Klima. Voraussetzung für einen Umstieg auf Erdgas ist ein Anschluss an das öffentliche Erdgasnetz. Liegt das anzuschließende Grundstück unmittelbar am Versorgungsnetz von MITNETZ GAS an, sind die Anschlusskosten oftmals günstiger als man denkt. Für den Anschluss ans Erdgasnetz sollten Hauseigentümer rechtzeitig mit dem zuständigen Erdgasnetzbetreiber Kontakt aufnehmen. Gemeinsam erarbeiten sie dann eine individuelle Lösung und legen den Anschlussort fest. Anschließend beaufragt der Netzbetreiber eine regionale Baufirma mit der Errichtung und Inbetriebnahme des Netzanschlusses. Den Fachhandwerker für die Inneninstallation wählt der Kunde selbst. Übrigens: Wer von Heizöl auf den Energieträger Erdgas umsteigt, weiß oft nicht, wohin mit dem alten Tank. Auf Wunsch übernimmt MITNETZ GAS auch die fachmännische und umweltfreundliche Entsorgung. Weitere Infos finden Bauherren unter mitnetzgas.de/hausanschluss. (MITNETZ GAS)

Klimaschutz beginnt im eigenen Zuhause. Die Dämmung der Außenwände ist ein zentraler Schritt, um dauerhaft Heizkosten zu sparen und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun. Jetzt wird das energetische Modernisieren nochmals attraktiver − denn der Staat packt mit an. 20 Prozent der Kosten, bis maximal 40 000 Euro, erhalten Hauseigentümer über die Einkommensteuer zurück. Der Steuervorteil wird auf drei Jahre verteilt. Zu den Voraussetzungen zählt, dass es sich um selbst genutzten Wohnraum handelt und dass die Arbeiten von professionellen Fachhandwerkern ausgeführt wurden. Heizenergie wird teuer − Effizienz lohnt sich Der Gesetzgeber setzt mit dem Klimapaket auf die Strategie „Efficiency first“. Für den Gebäudebereich heißt das: Energie zum Heizen soll so sparsam wie möglich eingesetzt werden. „Zu erreichen ist dies nur mit gut gedämmten Außenwänden“, erklärt Antje Hannig vom Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM). Erst wenn die Fassade modernisiert ist, lohnen sich laut Angaben der Expertin weitere Schritte wie der Austausch alter Heizungsanlagen. „Moderne Heiztechnologien wie Wärmepumpen sind überhaupt nur in ausreichend gedämmten Häusern sinnvoll“, merkt Hannig an. Neben der steuerlichen Förderung über den Zeitraum von drei Jahren profitieren Hauseigentümer damit dauerhaft von der neuen Heiztechnik und der eingesparten Energie. Denn ab

2021 wird schrittweise die CO2-Abgabe für Verbraucher und Unternehmen eingeführt. Das bedeutet: Gas und Öl werden Jahr für Jahr teurer. Umso mehr lohnt sich in finanzieller Hinsicht das energetische Modernisieren − vom Effekt für die Umwelt ganz zu schweigen. Zusätzlich profitieren Hausbesitzer mit gedämmten Außenwänden von einem ganzjährig angenehmeren Raumklima und langfristigen Wertsteigerungen der Immobilie. Voraussetzungen für den Steuerbonus Welche Voraussetzungen sind im Detail zu erfüllen, und wie erfolgt die Beantragung der Steuerrückzahlung? Die wichtigsten und häufigsten Fragen rund um den Steuerbonus beantwortet die Broschüre „Steuern sparen“, die es kostenfrei auf der Website www.vdpm.info zum Download gibt. Als druckfrische Ergänzung steht dort nun auch ein interaktives Formular für die neue „Bescheinigung des Fachunternehmens“ zur Verfügung. Diese vom Bundesfinanzministerium vorgeschriebene Bescheinigung muss der Handwerker ausfüllen, der die Dämmung am Haus vorgenommen hat. So wird die fachgerechte Ausführung der Arbeiten nachweissicher bestätigt. Der Hausbesitzer legt die Bescheinigung anschließend seinem Finanzamt vor, um die steuerliche Förderung in Anspruch nehmen zu können. Wichtig: Das Ministerium weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass „vom Inhalt, Aufbau und von der Reihenfolge der Angaben nicht abgewichen werden“ darf. djd/Foto: djd/VDPM

Wohnungsbaugesellschaft der Lutherstadt Eisleben mbH Schloßplatz 2 06295 Lutherstadt Eisleben Telefon: 03475 678-114 www.wobau-eisleben.de

modernes Wohnen in der Lutherstadt Eisleben


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

5

HomeStaging:AllesnurFassade Für Immobilienportale werden zu verkaufende Immobilien gern mit Interieur aufgehübscht Wer eine Immobilie verkaufen will, hat meist zwei Wünsche: Es soll schnell gehen und möglichst gewinnbringend sein. Dafür kommt immer häufiger das sogenannte „Home Staging“ zum Einsatz: Leer stehende Immobilien werden für Fotos und Besichtigungen ganz trendig eingerichtet. Blenden lassen sollten sich Kaufinteressenten davon jedoch nicht. Anstelle leerer Räume präsentieren Eigentümer und Makler immer häufiger inszenierte Wohnwelten. Hier ein Designersofa, dort eine Lichtquelle, auf dem Beistelltisch schicke Accessoires. „Home Staging soll die Fantasie anregen und Kaufwünsche wecken“, sagt Stefanie Binder von der BHW Bausparkasse. „Kaufinteressenten sollten sich aber dennoch darauf konzentrieren, welche Werte wirklich hinter dem inszenierten Ambiente stehen.“ Home Staging für höhere Preise In den USA und Skandinavien hat sich das In-Szene-Setzen von Immobilien längst etabliert. Nicht ohne Grund. Home Staging gilt als verkaufsfördernde Werbemaßnahme, mit der sich Immobilien schätzungsweise um bis zu 15 Prozent teurer verkaufen lassen. Spezialeffekte aus dem Computer Das Ganze funktioniert mittlerweile auch digital. Beim sogenannten virtuellen Home Staging lässt

Ohne Möbel sieht es trist aus, auch im Altbau. FOTOS: ARCHITEKTURFOTOGRAFIE BACH/BHW BAUSPARKASSE

der Anbieter die Fotos seiner Immobilie mit Bildbearbeitungssoftware am Computer aufhübschen. Ein paar Klicks, und die Wand hat eine andere Farbe, ein Kaminofen ist eingebaut, ein einladender Lehnstuhl im Raum platziert. Für die Anbieter ist das praktisch. Sie sparen sich Schönheitsreparaturen und den Möbeltransport und wecken in Immobilienportalen möglicherweise mehr Interesse. „Dass es sich um Bildmontage handelt, ist für Laien meist nicht auf Anhieb zu erkennen“, warnt BHWExpertin Stefanie Binder. Vor allem, wenn es professionell gemacht ist. Umso wichtiger sei für die

Vorher – nachher: Die Möbel wurden nachträglich am Computer ins Foto eingefügt.

Kaufinteressenten die persönliche Besichtigung der Räume. Den Wert einer Immobilie erkennen „Geben Sie nicht zu viel auf den ersten Eindruck, sondern prüfen Sie die Substanz des Objektes“, empfiehlt die BHW-Expertin. Äußerlichkeiten seien zweitrangig. Für die Kaufentscheidung sollten die Antworten auf folgende Fragen zählen: Wie alt ist die Immobilie? Stimmt die Lage? Wann ist zuletzt modernisiert worden? Wie hoch ist der Energieverbrauch? BHW Pressedienst

AnkerplatzinSicht Musterhausausstellung UNGER-Park mit 19 Hausmodellen

Um im Leben anzukommen, braucht es ein Reiseziel und eben auch Partner, mit denen man Nägel mit Köpfen machen kann. Partner, die zukunftsfähig denken, planen FOTO: PETER LEUKHARDT und bauen.

Die Musterhäuser im UNGER-Park Leipzig inspirieren zum Bau des „eigenen Heimathafens“. Partner, die zukunftsfähig denken, planen und bauen, wie Allkauf Haus, Bärenhaus, Bien-Zenker, Burkhardt Fertighausbau, Danhaus, ELK Fertighaus, EURA Therm-Haus, FingerHaus, HELMA-Eigenheimbau, KAMPA, OKAL Haus, RENSCH-Haus, Rötzer-Ziegel-Element-Haus, SchlösserHaus, SchwörerHaus, STREIF Haus, VarioSelf Massivhaus und WeberHaus bieten Hauskonzepte, segeln in Sachen „Nachhaltigkeit“, „Ökologie“ und „Innovation“ mit voller Kraft voraus.

Wuttig Baustoffhandel Wir sind bereit für den Herbst/Winter... Sie auch? • Streusalz • Bauelemente • Schneeschieber • Bauinstallation • Ratten- und Mausköder • Baubedarf

Alles von Dach bis Keller, Haus, Hof und Garten. Thomas-Müntzer-Straße 11 • 06311 Helbra Telefon: 03 47 72 / 2 03 77 + 2 04 10 • Fax: 2 04 44 tg-baufuchs-helbra@gmx.de Mo. – Fr. 7.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 12.00 Uhr

Alles vHof un Haus,

NEUBAU GEBIET

Die Musterhäuser im Leipziger UNGER-Park präsentieren sich allesamt mit einem riesigen Platzpotenzial: großen, lichtdurchfluteten Räumen. Aber auch für Fans des minimierten Bauens und Freunde der flexiblen Modulbauweise bieten die Haushersteller optimale Konzepte. Intelligente Planungslösungen verhelfen auf wenigen Quadratmetern zu hohem Wohnkomfort. Auch bei den Themen „Haustechnik“ und „Energieeffizienz“ reiten die Hersteller mit ihren extrem energieeffizienten und energetisch autarken Häusern auf der „Erfolgswelle“. Infos: www.unger-park.de. (unger-park)


6

Mitteldeutsche Zeitung

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Wohnen mit Ausblick: Glas spielt eine prägende Rolle in der zeitgemäßen Architektur − an der Fassade ebenso wie im Innenbereich. FOTOS (3): DJD/UNIGLAS

TransparenztrifftEleganz Sicher und schick zugleich: Eine gläserne Brüstung bringt Helligkeit und Eleganz ins Zuhause.

Glas prägt die Architektur auch bei der Innengestaltung Die zeitgemäße Architektur setzt auf Transparenz, Eleganz und eine lichte Atmosphäre. Glas steht als Baumaterial besonders im Mittelpunkt − und das keineswegs nur für Fenster und Fassade. Auch im Innenbereich können gläserne Bauelemente eine freundliche und großzügige Raumstimmung schaffen. Zudem ist Glas nicht nur ein traditioneller und natürlicher, sondern vor allem ein sicherer Baustoff. Moderne Qualitäten sind so widerstandsfähig, dass sie sich selbst für intensiv genutzte Bereiche wie Treppenstufen einsetzen lassen. Alleskönner für architektonische Akzente Lichtdurchflutete Räume, die nahtlose Übergänge vom Innenraum nach außen zur Natur schaffen: Glas ist ein echter Alleskönner für moderne Eigenheime. Dabei ist das Material auch noch vielseitig. Treppen, Trennwände, Duschen und sogar Möbelstücke lassen sich damit gestalten. Gläserne Treppenstufen beispielsweise verschaffen den Bewohnern einen buchstäblich eleganten Auftritt − fast so, als ob man von einer Etage zur anderen schweben würde. Sicherheit geht vor, deshalb verfügen die Geländer etwa von Uniglas über eine zuverlässige Absturzsicherung. Ergänzend bringt eine umlaufende Glasbrüstung mehr Licht und Transparenz ins offene Treppenhaus. Diese architektonische Lösung bietet sich insbesondere für Eigenheime mit einer Galerie an, um den Wohnbereich noch heller und großzügiger wirken zu lassen.

Glas fürs Bad: Ganzglasduschen sind optisch ein Hingucker und punkten gleichermaßen in hygienischer Hinsicht. FOTO: DJD/UNIGLAS/CEYSSENS

Glas ist gefragt vom Wohnbereich bis zum Bad Im Bad wiederum verbinden Ganzglasduschen den hochwertigen Look mit hygienischen Vorteilen und der Möglichkeiten der einfachen Reinigung. Gläserne Schiebetüren vor einem Wandschrank

setzen besondere Akzente, ob in der individuellen Wunschfarbe oder mit Ornamenten bedruckt. Auch in der Küche ist Glas ein gern genutzter Werkstoff − ob als bedruckte Glasrückwand oder sogar als Glasarbeitsplatte. Unter www.glass-at-home.de etwa gibt es zahlreiche Inspirationen und einen Überblick zu den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. Für einen individuelleren Look bieten sich zudem verschiedene Möglichkeiten der Veredelung an. So erhalten Glasoberflächen ein besonderes Design. Dekore und Sandstrahlungen sind ebenso möglich wie Druck: Wer möchte, kann das persönliche Lieblingsfoto als Motiv etwa für eine Trennwand verwenden. djd

Gläserne Treppenstufen verschaffen einen eleganten Auftritt.


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

7

Dämmen:gewusstwie Auf diese Aspekte sollten Hausbesitzer bei der energetischen Sanierung achten Ohne dämmen geht es nicht: Hausbesitzern dürfte heute klar sein, dass die energetische Sanierung eine der zentralen Maßnahmen ist, um Heizenergie zu sparen und das Klima zu schützen. Die Frage „ob“ ist somit entschieden. Größere Unsicherheiten herrschen hingegen über das Wie. Schließlich soll die Dämmung über Jahrzehnte zuverlässig ihren Zweck erfüllen. Bei der Auswahl des richtigen Dämmmaterials sind daher verschiedene Faktoren zu beachten.

Hohe Dämmleistung über viele Jahrzehnte Im Mittelpunkt steht die Dämmwirkung. Sie entscheidet über die Heizkosten, die eingespart werden können, und über den positiven Effekt für die Umwelt. Hierbei gilt: je geringer die Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes, umso besser seine Wärmedämmeigenschaft. Denn die Dämmwirkung ist höher, wenn weniger Wärme durch das gedämmte Bauteil entweicht. So hat sich etwa expandiertes Polystyrol (EPS) seit Jahrzehnten für die Fassaden- und Dachdämmung bewährt. Es leitet besonders wenig Wärme und weist dabei eine dauerhaft konstante Dämmwirkung auf. Das Ergebnis sind ein deutlich verringerter Energieverbrauch und weniger CO2-Emissionen. Ein weiterer Aspekt ist die Verarbeitbarkeit und Sicherheit des Materials. Hier punktet der Klassiker mit seinem leichten Gewicht. Er besteht zu 98 Prozent aus Luft und erleichtert somit den Transport und die Verarbeitung. Weil das Material unbedenklich für Mensch und Natur ist, erfolgt auch das Dämmen selbst sehr unkompliziert, Schutzkleidung oder -masken sind nicht notwendig.

Von der Wahl des richtigen Materials hängt die Wirksamkeit der Sanierung ab. FOTO: DJD/FSDE/BASF

Langlebig, nachhaltig und recycelbar Jede Investition soll sich rechnen - im Fall einer Fassadendämmung für die Umwelt genauso wie für den Hauseigentümer. Unter Nachhaltigkeits-

Eine Fassadensanierung bietet nicht nur energetische Vorteile. Hausbesitzer können ihr Eigenheim auch aufwerten. FOTO: DJD/FSDE/MAISONSIGNEE - STOCK.ADOBE.COM

aspekten überzeugt das Dämmmaterial, da es langlebig und dabei recycelbar ist. Eine aktuelle Studie des Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) bestätigt, dass der Dämmstoff bereits jetzt, mit Blick auf die zukünftigen Entsorgungswege, eine ökologisch sinnvolle Wahl ist. Graues EPS zum Beispiel ist inzwischen auf Basis erneuerbarer Rohstoffe verfügbar. Unter www.mit-sicherheit-eps.de gibt es ausführliche Informationen dazu. Auch aus wirtschaftlicher Sicht verbindet EPS vorteilhafte Eigenschaften wie geringe Material- und Verarbeitungskosten mit einer hohen Dämmleistung. Generell gilt: Je veralteter die Gebäudetechnik, desto schneller amortisiert sich die Dämmung finanziell. Bei Häusern, die vor 1977 errichtet wurden, macht sich das Sanieren somit bereits nach vier bis zehn Jahren bezahlt. Den reinen Bedarf an Erdöl, der für die Herstellung des Dämmstoffs verbraucht wird, spart man innerhalb nur einer Heizperiode wieder ein. djd

DIE GANZE WELT DER MARKEN

Möbel Schulenburg Blankenburg GmbH Direkt im Nordharz Center Lerchenbreite 3 38889 Blankenburg

www.moebel-schulenburg.de Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 19 Uhr Sa. 10 – 18 Uhr

8x im Norden!


8

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

EinSturmund seineFolgen Unterdeckbahn und Dachdämmung können vor Hagel- und Nässeschäden schützen Am Thema Klimawandel kommt niemand mehr vorbei. Schon heute nimmt die Zahl der extremen Wetterlagen in unseren Breitengraden deutlich zu: Temperaturrekorde, lange Dürrephasen, dazwischen wieder Starkregen, Hagel und Stürme bis hin zu Tornados. Für die Bausubstanz des Eigenheims bringt dies enorme Belastungen mit sich, allen voran für das Dach. Nach stürmischen Tagen haben Dachdecker alle Hände voll zu tun, um Schäden schnellstmöglich zu beseitigen. Noch besser ist es, von vornherein auf einen besonders robusten Dachaufbau zu achten − oder bei Bedarf das Dach modernisieren zu lassen. Herbst und Winter sind klassische Sturmmonate Gerade in den Herbst- und Wintermonaten häufen sich die Extremwetterlagen mit starkem Wind und Dauerregen. „Alle paar Jahre empfiehlt sich daher ein Dachcheck durch den Fachmann, um mögliche Schwachstellen frühzeitig erkennen und beseitigen zu können − oder um zu beurteilen, ob nach Jahr-

zehnten der Nutzung eine komplette Dachsanierung empfehlenswert ist“, sagt Wolfgang Holfelder vom Dachdämmungshersteller Paul Bauder. Als Wärme-, aber auch Schlechtwetterschutz ist neben der Eindeckung der gesamte Dachaufbau gefordert. Übliche Unterspann-, Unterdeck- oder Unterdachbahnen jedoch halten dem Hagel häufig nicht stand und werden durchschlagen. In der Folge hat Regen leichtes Spiel, ins Gebäudeinnere einzudringen und dort für Schäden an Decken, Wänden und Böden zu sorgen. „Da es im Steildachbereich kaum Alternativen zum Ziegel- oder Metalldach gibt, bietet sich daher eine Hagelschutzschicht unterhalb der Bedachung an“, erklärt Fachmann Holfelder weiter. Eindringen von Wasser ins Haus verhindern Von großer Bedeutung ist unter anderem die sogenannte zweite wasserführende Ebene: Zwischen der Dachdeckung und der Dämmung sorgt sie dafür, dass kein Wasser in die Dämmschicht und

Wenn Sturm- oder Orkanwinde ein Dach beschädigt haben, ist schnelle Hilfe gefragt. Noch besser ist es, von vornherein auf einen soliden Dachaufbau zu achten.

Lassen Sie keine schrägen Vögel an Ihr Dach

Ralf Müller

Sondern nur absolute Könner

Steildach Flachdach Sanierung Dachklempnerei Zimmerarbeiten Dämmung Photovoltaik Das Ganze mit beDacht gemacht. DACHDECKERMEISTER

MARTIN FLEISCHMANN www.fleischmann-dach.de

Welbsleben, Harkeröder Straße 7a, 06333 Arnstein, E-Mail: info@fleischmann-dach.de Tel. 0 34 73/81 10 77, Funk: 0171-4 22 92 01

Vor der blauen Hütte 22 06526 Sangerhausen Tel.: 03464/614132 Funk: 0178/2478717 E-Mail: mueller-mansfeld@t-online.de

KAMIN - und OFENBAUBETRIEB

Mit einer vorausschauenden Dacheindeckung können Hausbesitzer möglichen Sturmschäden vorbeugen. FOTOS: DJD/PAUL BAUDER

ins Haus eindringen kann. Wichtig ist zudem die Effizienz der verwendeten Dämmmaterialien. In unabhängigen Tests haben die Unterdeckbahnen „BauderTOP“ und die „BauderPIR“-Wärmedämmelemente ihre hohe Schutzfunktion unter Beweis gestellt. Das Süddeutsche Kunststoffzentrum SKZ nahm dazu Hagelschlagversuche vor, an der TU Berlin wurden die Produkte zusätzlich schlagregengeprüft. Die Ergebnisse: Auf robuste Dachsysteme ist auch bei Schlechtwetterereignissen Verlass. Unter www.ratgeberdach.de gibt es mehr Informationen dazu sowie viele weitere Tipps für Altbaueigentümer, bis hin zu einer Übersicht über mögliche Fördermittel. djd

Gerade im Herbst und Winter häufen sich wieder die Stürme. Nicht jedes Dach hält den Belastungen stand.

Vorgefertigte Dachtragwerke Die mehr als fünfzig Mitgliedsunternehmen der Gütegemeinschaft Nagelplattenprodukte sind mit sortiertem Bauholz und Holzverbindungsmitteln für Dachtragwerke gut bestückt, so dass Produktionsengpässe auf absehbare Zeit nicht zu erwarten sind. Darüber informierte der Branchenverband GIN in Ostfildern/Württemberg. ots


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

9

DernächsteWinterkommtbestimmt Neue Heizung: Auch in Corona-Zeiten clever investieren Corona und seine Folgen zwingen aktuell viele Menschen, in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Hausbesitzer haben jetzt viel Zeit, den Keller aufzuräumen oder im Garten zu arbeiten. Ebenso sinnvoll ist es, sich Gedanken über eine neue Heizungsanlage zu machen. Sie spart Energie und ist gut fürs Klima. Denn Heizungen ab einem Alter von 15 Jahren entsprechen oft nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. „Clevere Hauseigentümer, die jetzt den Heizungstausch planen und einen Handwerkertermin vereinbaren, können von den deutlich gestiegenen Fördermitteln profitieren, die Energiekosten künftig senken und damit auch etwas Positives für die Umwelt tun“, rät Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Weitere Infos gibt es unter www.wasserwaermeluft.de. Heizungsfachmann berät zu Fördermitteln Im Rahmen des Klimapakets der Bundesregierung wurden die Fördermöglichkeiten für das Heizen mit erneuerbaren Energien erhöht. Vor Beantragung solcher Mittel unter www.bafa.de sollte man sich vom SHK-Innungshandwerker alle Details zu den geplanten Maßnahmen und den möglichen Förderungen erklären lassen. Er kennt sich aus, entsprechen-

anlage zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung gibt es einen Zuschuss von 30 Prozent. Für eine Hybridheizung mit erneuerbaren Energien beträgt die Förderung 35 Prozent, und der Einbau einer Gas-Hybridheizung wird nur im Gebäudebestand mit 30 Prozent unterstützt. Ölheizungen sind weiterhin erlaubt, Effizienz verbessernde Komponenten mit erneuerbaren Energien werden gefördert.

Die neue Richtlinie im Einzelfall eine Verdoppelung der FOTO: DJD/ZVSHK Zuschüsse bedeuten.

de Arbeiten können auch in Zeiten von Corona sicher und geschützt ausgeführt werden. „Förderfähig sind nur Maßnahmen, mit denen zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen wurde“, mahnt Helmut Bramann. Planungsleistungen dürfen vor Antragstellung erbracht werden. Der Einbau einer Wärmepumpe oder einer Biomasseanlage wird mit jeweils 35 Prozent gefördert. Für eine Solarkollektor-

Klimapaket zeigt Wirkung Die neuen Fördermöglichkeiten zeigen Wirkung: Fast jeder achte Hauseigentümer möchte einer Kantar-Umfrage im Auftrag des ZVSHK zufolge seine Heizungsanlage in den nächsten zwei Jahren erneuern. 63 Prozent der Modernisierungswilligen nannten die Einbindung erneuerbarer Energien und die CO2 -Reduzierung als ausschlaggebenden Grund. Dennoch ist in Sachen Modernisierung von Heizungen noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Denn 58 Prozent der Hauseigentümer erklärten, ihr Heizungssystem sei nicht alt genug, um es modernisieren zu lassen. „Eine völlige Fehleinschätzung“, sagt Helmut Bramann. Tatsächlich arbeite derzeit nur jede fünfte Heizung effizient und unter Einbindung erneuerbarer Energien. djd

LustaufetwasNeues Tipps zum Verputzen von Innenwänden Haben Sie Lust auf Veränderung im Zuhause? Eine neue Wandfarbe, passend dazu ein Teppich und ein paar Wohnaccessoires - schon wirken die eigenen vier Wände ganz neu. Dabei muss es nicht immer eine klassische Tapete sein. Putz schafft mit seiner dreidimensionalen Struktur ein besonderes Ambiente und ist dazu noch einfach und schnell zu verarbeiten. Hier erfahren Sie, wie Sie Wände innen mühelos verputzen können. Für den richtigen Untergrund sorgen Wandputze lassen sich vielseitig verwenden - auf

alten Tapeten, die nicht mehr gefallen, ebenso wie auf einer neuen Trockenbauwand. Wichtig ist es in jedem Fall, dass Sie den Untergrund vorbereiten, damit der neue Putz gut und schnell haften kann. Selbst das Abkratzen alter Tapeten können Sie sich sparen, stattdessen wird im ersten Arbeitsschritt eine Grundierung aufgetragen. Dasselbe gilt für die Trockenbauwände: Sperrgrund, der gleichmäßig mit der Farbrolle aufgetragen wird, sorgt für ein einfaches Verputzten − und verhindert spätere Verfärbungen aus dem Untergrund.

Den Putz vorbereiten und die Farbe auswählen Nach circa sechs Stunden ist die Grundierung getrocknet. Nun können Sie das Putzmaterial gründlich durchmischen. Sie wünschen sich farbige Wände? Bei Easyputz von Knauf etwa ist es möglich, den mineralischen, weißen Putz mit Compact Colors nach Wunsch abzutönen. Durch die Dosierung der speziellen Farbpigmente bestimmen Sie selbst die Intensität der Farbe. Nach dem Einfärben den Putz in einen sauberen Eimer umfüllen und erneut gut aufrühren. Mehr Informationen unter: http://www.easyputz.de. djd

Heizungs- und Sanitärinstallation Matthias Kiesewetter

Feldmark links der Bode 17 · 06484 Quedlinburg

– (03946) 39 78

kiesewetterm@aol.com

Als traditionsreicher Handwerksbetrieb übernehmen wir alle Arbeiten rund um die Themen:

- Kachelöfen - Kamine - Fliesen Ofenbau Fiedler Inh. Arndt Fiedler

anzeigen-service Telefon: 0345 565 2211

Grüne Straße 30 06493 Ballenstedt/Harz ofenbau-fiedler@t-online.de www.ofenbau-fiedler.de

Tel.: 039483/85 56 Fax: 039483/83 501


10

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

EndlichwarmeFüßeimBadezimmer Behagliche Alternative zu Fliesen Von der pragmatischen Nasszelle für die Körperpflege zur privaten Wohlfühlinsel – kaum ein anderer Raum im Haus hat sich in den letzten Jahren so gewandelt wie das Badezimmer: Hier startet man frisch in den Tag und lässt ihn am Abend auch wieder ausklingen – vielleicht bei einem entspannenden Schaumbad, das die müden Glieder lockert und den Stress des Alltags vergessen lässt. Mit dieser Entwicklung sind auch die Ansprüche bei der Gestaltung des Badezimmers gestiegen. Vorbei sind die Zeiten oft langweiliger weißer Fliesen, die mehr funktional als schön waren. Heute stehen zunehmend auch Atmosphäre, Behaglichkeit und Komfort im Fokus der Badgestaltung. Und das beginnt bereits am Boden. Denn morgens im Bad barfuß über kalte Fliesen zu laufen ist nicht gerade ein Genuss. „Wer auch ohne Fußbodenheizung im Badezimmer warme Füße haben möchte, findet inzwischen in elastischen Böden eine hochinteressante Alternative zu klassischen Fliesen, die auch darüber hinaus handfeste Vorteile bieten“, erklärt Annika Windmöller von wineo. Der ostwestfälische Bodenbelags-Spezialist hat mit Purline Bioboden ein wasserfestes, angenehm fußwarmes und vor allem auch wohngesundes Produkt entwickelt. Purline ist ein hochwertiger Polyurethan-Belag aus besten Zutaten. Die Basis dieses Bodenbelags „made in Germany“ bildet der Hochleistungsverbundwerkstoff ecuran. Er besteht überwiegend aus Pflanzenölen wie Raps- oder Rizinusöl sowie natürlich vorkommenden Komponenten wie Kreide. „Auf den Zusatz von Chlor, schädlichen Weichmachern und Lösemitteln wird bei der Herstellung komplett verzichtet“, betont die Fachfrau Annika Windmöller. Auch in puncto Belastbarkeit und Hygiene wird das

Behaglichkeit im Bad beginnt beim Bodenbelag. Der elastische Bioboden ist eine fußwarme Alternative zur klassischen Fliese. Der Bioboden besteht überwiegend aus Pflanzenölen wie Raps- oder Rizinusöl sowie natürlich vorkommenden FOTOS: WINEO Komponenten wie Kreide – ohne Zusatz von Chlor, schädlichen Weichmachern und Lösemittel.

Material höchsten Ansprüchen gerecht: Es ist sehr strapazierfähig, kratzfest und lässt sich zudem leicht reinigen. Dank der schmutzabweisenden Oberfläche des Belags reichen für die Reinigung lediglich Kehren, Staubsaugen und nebelfeuchtes Wischen aus. Ein bequemes Handling im Alltag. Auch optisch lässt der Bioboden keine Wünsche offen. Es gibt ihn in verschiedenen Formaten und Dekoren, von der edlen Natursteinoptik bis hin zum authentischen Holz-Look mit feiner Maserung ist für je-

den Geschmack, jeden Einrichtungsstil und jeden Farbenwunsch die passende Lösung dabei. Zur Verlegung gibt es zwei Möglichkeiten: Kleben oder Klicken. Die Klickvariante empfiehlt sich besonders bei der Badrenovierung, denn damit lässt sich der Belag einfach, schnell und ohne viel Schmutz auf den Boden bringen – auch auf eine Fußbodenheizung. Und sollte er irgendwann einmal ausgedient haben, kann er rückstandslos wieder entfernt werden. Weitere Informationen unter www.wineo.de. pr-jaeger

SERVICE am BAU Jerx Containerentsorgung von: -Bauschutt -Holz -Grünschnitt u.v.m.

Lieferung von: -Sand -Kies -Erde u.v.m.

Historische-Baustoffe Jerx Mobil: (0171) 314 11 28 Tel.: (03 94 83) 97 99 70 Fax: (03 94 83) 53 11 73 E-Mail: a.jerx@h-b-j.de

ADAUSSTEL RB LU DE

NR. 1

NG

IN

shutterstock©puhhha • shutterstock©OlenaSerzhanova

Auf dem Steinberg 10 06493 Ballenstedt

m

äß

ua

ge

li t ä

t 05

/1 9

GER TESTSIE de

mD

e uts

c h e n I n s tit u t f ü

rS

erv

ice

q

sonne am frühstücks­tisch Suchen Sie sich ihren Vermieter selbst aus. Jeden Mittwoch und Samstag in Ihrer Mitteldeutschen Zeitung.


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

11

EffizienteEnergiezentrale fürsEigenheim Brennstoffzellen produzieren klimaschonend Strom und Wärme Die Energiewende beginnt im heimischen Heizungskeller: Knapp 12 Millionen Heizungsanlagen in deutschen Eigenheimen gelten als veraltet. Mit dem Umstieg auf moderne Technologien können Hausbesitzer nachhaltig ihren Energieverbrauch reduzieren, CO2-Emissionen senken und somit gleichzeitig die Umwelt schützen. Viel Augenmerk gilt dabei der Brennstoffzelle. Vor wenigen Jahren noch ein Exot, kommt diese Technologie heute immer häufiger zum Einsatz. Sie gilt als klimaschonend und hocheffizient, da sie nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung nicht nur Wärme, sondern auch Strom erzeugt - für Modernisierer ein Gewinn in mehrfacher Hinsicht. Effizient, zuverlässig und klimaschonend So lassen sich nicht nur CO2-Ausstoß und Energiekosten deutlich senken. Besonders im Altbau bietet die Brennstoffzelle einen weiteren Vorteil: Aufwendige Gebäudesanierungen sind nicht nötig, es fallen lediglich die Anlagekosten an - und dafür wiederum stehen staatliche Fördertöpfe zur Verfügung. Ein weiterer Pluspunkt: Während die Brenn-

stoffzelle heute noch Wasserstoff aus Erdgas gewinnt, kann sie in Zukunft direkt mit Wasserstoff aus dem Gasnetz betrieben werden. Damit ermöglicht die Brennstoffzellenheizung den Einstieg in das Wasserstoffzeitalter für jedermann. Anlagen gibt es - passend zum jeweiligen Energiebedarf - in verschiedenen Dimensionen. In jedem Fall aber profitieren Modernisierer durch das KfW-Förderprogramm 433 „Zuschuss Brennstoffzelle“ von einer großzügigen staatlichen Förderung in Höhe von 9.300 Euro. Allein 2019 sind bundesweit fast 4.800 Förderanträge bewilligt worden. Wärme und Energie fürs Eigenheim Die Wärme, die mittels chemischer Reaktion in der Brennstoffzelle erzeugt wird, kann im eigenen Zuhause für die Raumwärme oder Warmwasseraufbereitung eingesetzt werden. Überschüssiger Strom wiederum lässt sich in einer Batterie speichern oder gut vergütet ins Netz einspeisen. In Verbindung mit der Wärmeversorgung erreicht die Brennstoffzelle so einen Gesamtwirkungsgrad von über 90 Prozent.

Eine Energiezentrale fürs Eigenheim, kaum größer als ein Kühlschrank: Brennstoffzellenheizungen produzieren emissionsarm gleichzeitig Strom und Wärme. FOTO: DJD/ZUKUNFT ERDGAS E.V./VIESSMANN WERKE

Weitere Informationen zur Brennstoffzelle erhalten Modernisierer bei ihrem Energieversorger sowie dem örtlichen Handwerk oder unter www.moderneheizung.de. Bereits sechs renommierte Gerätehersteller bieten Brennstoffzellengeräte für Endverbraucher an. „Durch die zunehmende Produktvielfalt passt sich das Hightechgerät immer mehr den individuellen Verbraucherbedürfnissen an“, erklärt Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft Erdgas. „Egal ob im Bestand oder im Neubau, egal ob in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus - die Zukunft passt in jeden Heizungskeller.“ djd

Jetzt informieren!

Erdgasanschluss ab 649 €* Für die extra Portion Wärme. Vielseitig und effizient einsetzbar schont Erdgas Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt. Sichern Sie sich jetzt den Erdgasanschluss schon ab 649 Euro*. • inklusive Baukostenzuschuss • gültig für DN25 und DN50 • maximal 20 m Anschlusslänge auf dem Kundengrundstück • vor dem Grundstück anliegende Versorgungsleitung • bis 30 kW Leistung www.mitnetz-gas.de/hausanschluss Kostenfreie Servicenummer 0800 2 120 120

* unverbindliches Preisangebot, inkl. MwSt.; Auf die von uns erbrachten Lieferungen und Leistungen im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 werden wir den verringerten gesetzlichen Umsatzsteuersatz in der Rechnung berücksichtigen. Kunden erhalten insoweit einen Nachlass in Höhe der Differenz des verringerten Steuersatzes auf das Bruttoentgelt.


12

Mitteldeutsche Zeitung

Das Erneuern der Schrankfronten geht schnell und ist sehr preisgünstig.

WOHNWELTEN

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

Auffällige Eyecatcher: Die neuen Schrankfronten können Farbe in die Küche zaubern und sorgen für einen modernen Look.

AlteKüche,neuerLook Eine Schönheitskur für die Küche lässt sich auch mit kleinem Geldbeutel realisieren Die Küche ist heute das Herzstück der Wohnung oder des Hauses. Sie soll funktional, wohnlich und zugleich ästhetisch sein. Dementsprechend viel Wert wird auf ihre Einrichtung und Ausstattung gelegt. Doch auch hochwertige Küchenmöbel bekommen mit den Jahren Macken an den Fronten oder entsprechen nicht mehr den modischen Vorstellungen. Für eine Schönheitskur müssen Verbraucher nicht gleich eine neue Küche kaufen. Auch mit kleinem Geldbeutel kann die alte in neuem Glanz erstrahlen. Neue Schrankfronten möbeln die Küche auf Eine Möglichkeit ist beispielsweise, die Küchen-

fronten auszutauschen. Diese gibt es in den verschiedensten Designs und Farben. So kann man die alten braunen Holzfronten mit neuen in hellen Grautönen oder angesagtem Anthrazit ersetzen. Statt verblichenem Grün kann ein helles Creme eine gute Wahl sein. Oder wie wäre es mit einer glatten, matten Oberfläche anstelle des bisherigen Landhausstils?

Ein kostenloses Musterpaket hilft bei der Auswahl zu Hause.

Auch zeitlose Einsätze aus Mattglas oder in moderner Betonoptik sind machbar. Beim Anbieter Beptum etwa kann man sich kostenfrei Kataloge und Muster nach Hause bestellen und in aller Ruhe auswählen. Die Wunschfronten lassen sich ebenso mithilfe eines Online-Planungstools direkt unter www.beptum.de im Internet bestellen. Da diese millimetergenau maßgefertigt werden und die neuen Bohrungen exakt zu den vorhandenen Scharnieren passen, ist dann auch die eigene Montage einfach. Wandverkleidung statt Küchenfliesen Zusätzliche Akzente können Renovierer mit neuen Küchengriffen setzen. Auch diese gibt es in unterschiedlichsten Formen, Farben und Materialien. Wer es verspielt mag, setzt auf nostalgische oder verschnörkelte Griffe. Mit langen, geradlinigen Griffen bekommt die Küche hingegen einen modernen Touch. Eine große Wirkung lässt sich zudem mit dem Austauschen der Arbeitsplatte erzielen. Ob kostengünstig aus Schichtstoff oder teurer aus Massivholz: Vieles ist möglich.

Mit neuen Schrankfronten bekommt die alte Küche schnell einen anderen Look.

FOTOS: DJD/WWW.BEPTUM.DE

Wer sich an alten Küchenfliesen in der Nischenverkleidung stört, kann diese mit einer Wandverkleidung überdecken. Sowohl Keramik, Edelstahl, Holz und Granit, aber auch Nischenrückwände aus Glas oder Acryl stehen dabei zur Verfügung. Eine frische Wandfarbe, eine neue Beleuchtung oder das Austauschen von Accessoires: Das kann ebenfalls wahre Wunder im Erscheinungsbild der Küche bewirken. djd


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

13

KeinenMoment verpassen Per Kamera und Internet das Zuhause jederzeit im Blick behalten Was stellen die Haustiere gerade zu Hause an? Ist alles ruhig daheim, oder hat sich gar jemand Zutritt verschafft, der dort nichts zu suchen hat? Viele Hausbesitzer kennen dieses Gefühl der Unruhe und möchten sich auch im Büro vergewissern, dass alles in Ordnung ist. Mit entsprechender Kameratechnik und Internetverbindung ist es heute unkompliziert geworden, von unterwegs immer zu wissen, was sich gerade in den eigenen vier Wänden tut. Kameraüberwachung für innen und außen Für Sorgenfreiheit sorgen etwa selbstüberwachende Sicherheitskameras, die schnell zu installieren und einfach zu handhaben sind. Mehr als einen Stromanschluss und die Anbindung ans Internet per heimischem WLAN brauchen Geräte wie die Yale All-in-one-Kamera nicht. Mit Fernzugriff, Integration von Amazon Alexa, dem eingebauten Spotlight, das per Bewegungsmelder ausgelöst wird, sowie einer Sirene, um mögliche Einbrecher zu vertreiben, stellt die Kamera eine sinnvolle Ergänzung für die Sicherheitsanlage im Haus dar. Sie kann sowohl innen als auch außen installiert

werden. Warnmeldungen über ungewöhnliche Vorgänge werden per Echtzeit an den Bewohner übertragen. Dazu gibt es eine entsprechende Smartphone-App, ebenso wie für Live-Ansichten und Echtzeit-Gespräche. Weitere Informationen und Tipps für eine Kameraüberwachung des Zuhauses hält die Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/ipkamera bereit. Von unterwegs in HD-Qualität mit der Familie sprechen Noch weitere Möglichkeiten bieten die Kameras, wenn sie in ein intelligentes Smart-Home-System integriert werden. Praktisch ist auch die Verbindung mit Amazon Alexa, was einfache Sprachbefehle ermöglicht. Eine Alternative für Innenräume ist zum Beispiel die Yale IP-Kamera mit Full HD. Auch so hat man das Zuhause von überall live und in hoher Bildauflösung im Blick. Die optionale Bewegungserkennung warnt vor unerwünschten Besuchern, und dank der integrierten Zwei-Wege-Audiofunktion kann man auch von unterwegs mit der Familie sprechen, wenn diese daheim ist. djd

Mit einer Kamera sieht man stets, was gerade die Haustiere anstellen, oder ob sich womöglich ein Einbrecher Zutritt ins Eigenheim verschafft hat.

Küchenarbeitsplatten · Waschtische

CHRISTOPH

STEINMETZWERKSTATT

NATUR STEIN

Auch im Büro verfolgen, was sich gerade zu Hause tut: Kameras mit Internetverbindung lassen sich einfach installieren und bedienen. FOTOS: DJD/ASSA ABLOY

Parkstraße 6 06333 Hettstedt/OT Walbeck Tel.: (0 34 76) 85 11 13 KLOSSEK Fax: (0 34 76) 85 11 41 natursteinklossek@t-online.de Natursteine zum Leben www.natursteinklossek.de

Die IP-Kameras lassen sich innen ebenso wie außen unauffällig platzieren.

KÜCHEN KÜCHEN KÜCHEN

ISBESTPRE IE G A R A NT

Seit über

CLEVER • PREISWERT • TOP-SERVICE KÜCHEN- & BADPROFI - Hallesche Str. 153 a 06295 Lu.-Eisleben - 03475/6318627


14

RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Mitteldeutsche Zeitung

RenovierenimIndustrie-Style Alte Fabriken haben ein ganz besonderes Flair: Unverputzte Backsteinwände, riesige Fenster und ein großzügiges Wohngefühl machen den Charme der Industriehallen aus, die sich perfekt zu LoftWohnungen umgestalten lassen. Die Aufteilungen inspirieren Bauherren und Architekten zu weitläufigen Planungen, die sich in der Regel von der klassischen Aufteilung Wohnzimmer – Küche – Bad lösen. Wenn es darum geht, diesen VintageLook in einstige Fabrikgemäuer oder offen geschnittene Loft-Wohnungen zu zaubern, spielen unter anderem auch die Bodenbeläge eine zentrale Rolle.

Die Rigid-Böden sind wasserfest und eignen sich auch für Feuchträume wie Küchen und Bäder. FOTOS: WINEC

Zudem sollten sie auf großen Flächen einfach zu verlegen sein – bei Bedarf auch einfach über den vorhandenen Fußboden. Eine klebstofffreie schwimmende Verlegung per Klicksystem eignet sich dazu

in idealer Weise. Das Material muss allerdings dimensionsstabil sein. Gerade für solche Anforderungen stehen sogenannte „Rigid-Beläge“ hoch im Kurs vieler Architekten und Bauherren. Expertin Annika Windmöller vom Hersteller wineo erläutert, was die noch junge Bodenbelags-Gattung ausmacht: „Rigid-Böden sind mehrschichtig aufgebaute Designbeläge mit starren Trägerplatten. Das verleiht dem Boden eine bessere Form- und Verriegelungsstabilität.“ Der Bodenbelagshersteller aus Ostwestfalen hat mit wineo 600 rigid einen Belag entwickelt, der wie ein Sandwich aufgebaut ist: Der stabile Kern ist von zwei elastischen Außenschichten umgeben. Damit ist er fußwarm und angenehm im Auftritt. „Eine spezielle Unterlagsmatte sorgt für noch mehr Schallschutz“, so Annika Windmöller. pr-jaeger

Sicherheitstechnikzahltsichaus Einbruchszahlen waren erneut rückläufig, für Entwarnung gibt es aber keinen Grund Der neuen polizeilichen Kriminalitätsstatistik (PKS) zufolge sind die Einbruchszahlen in Wohnungen und Häusern im vergangenen Jahr erneut deutlich gesunken − und zwar um 10,6 Prozent auf über 87 000 Fälle. 38 Prozent aller Wohnungseinbrüche fanden tagsüber statt, wenn die Anwohner nicht zu Hause waren. Mehr als 80 Prozent der Taten konnten nicht aufgeklärt werden. Der Rückgang der Fallzahlen ist nach Expertenmeinung auf den zunehmenden Einsatz von Sicherheitstechnik zurückzuführen. Auch wenn die Zahlen rückläufig sind, wird in Deutschland noch immer alle sechs Minuten ein Einbruchsversuch unternommen. Darum sollte der Schutz von Häusern und Wohnungen weiterhin hohe Priorität haben.

technik verhindert. „Diese Investition lohnt sich also nachweislich. Kommen Einbrecher nicht innerhalb von zwei bis fünf Minuten ins Gebäude, brechen sie die Tat in der Regel ab“, betont Dr. Urban Brauer, Geschäftsführer des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.. Trotz der nachgewiesenen Wirksamkeit würden Bürger noch immer auf die Sicherung ihrer vier Wände verzichten. Was oft vergessen werde: In jedem Haushalt gebe es für Langfinger lohnende Wertsachen, die sich schnell zu Geld machen lassen. „Schlimmer als der materielle Verlust sind aber die psychischen Folgen. Viele Opfer leiden noch lange unter Angstzuständen, Nervosität und Albträumen“, so Brauer.

Mehr als 45 Prozent der Einbruchsversuche scheitern Inzwischen werden mehr als 45 Prozent aller versuchten Einbrüche durch vorhandene Sicherheits-

Alarmanlagen schrecken Täter ab Einbruchhemmende Fenster und Türen sind ein Basisschutz. Es erfolgt aber keine Meldung des Einbruchsversuchs. Eine moderne Alarmanlage dage-

Dirk Porth

Bahnhofstr. 17 a; 06343 Mansfeld Tel.: 034782/21949; Fax 034782/90425 www.porth-parkett.de

gen überträgt automatisch eine Alarmmeldung an eine rund um die Uhr besetzte Notruf- und Serviceleitstelle. „Die wenigsten Einbrecher sind Profis, sie werden von einer Alarmanlage meist von vornherein abgeschreckt oder beim Einbruchsversuch in die Flucht geschlagen“, sagt Urban Brauer. Im Idealfall werde der Täter noch vor Ort angetroffen und festgenommen. Umfassende Hinweise auf Gefahrenquellen und Tipps rund um den Einbruchschutz gibt es unter www.sicheres-zuhause.info. Die neutrale Infoplattform zeigt, wie man Haus und Wohnung effektiv sichern kann und was im Schadensfall zu tun ist. Die Beratung, Planung und Einrichtung einer Alarmanlage sollte stets durch eine qualifizierte Fachfirma erfolgen, denn eine fehlerhafte Installation macht jede Vorrichtung wirkungslos. Einbruchsschutzmaßnahmen, etwa Alarmanlagen, werden im Übrigen von der staatlichen KfW schon ab Kosten von 500 Euro gefördert. djd

Schöner Wohnen in Benndorf

• Bodenbeläge • Treppenrenovierung • Trockenestrich • Innenausbau

Stahlbau Bauschlosserei Schweißbetrieb DIN EN 1090 CNC-Brennund Plasmaschneiden Dreh- und Fräsarbeiten CNC und konventionell

Stahlhallen und Stahlkonstruktionen Edelstahlbearbeitung Treppen • Zäune • Geländer • Gitter Türen • Tore Schließanlagen • Schlösser • Zubehör Schlüsseldienst (auch für PKW) Schärfen von Kreissägeblättern

NEUANFERTIGUNG • REPARATUREN • LIEFERUNG • MONTAGE

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Mitteldeutsche Zeitung

Verleger: Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Delitzscher Straße 65, 06112 Halle

Bei uns finden Sie, was heute nicht mehr selbstverständlich ist: Stahl- und Metallbau GmbH Berga Sangerhäuser Straße 19a - 06536 Berga Telefon (03 46 51) 40 90 - Fax (03 46 51) 40 98

Impressum

Direkt im Wohngebiet: • Sekundarschule

• Kindertagesstätte • Seniorendomizil • Gästewohnungen • Mietertreff • Dienstleistungszentrum • Kinderspielplätze • Eiscafé • Gastronomie • Friseur & Kosmetik In Benndorf: Bahnhof • Bushaltestelle • medizinische Versorgung • Einkaufsmöglichkeiten

– 03 47 72 ‒ 8 62 0 Benndorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH Chauseestraße 1 • 06308 Benndorf

www.bwb-benndorf.de

Geschäftsführer: Marco Fehrecke Redaktion: MaM Mediaagentur Mitteldeutschland GmbH Susanne Kiegeland (verantwortlich) Fiete-Schulze-Straße 3, 06116 Halle Anzeigen: Heinz Alt (verantwortlich) Titel: AdobeStock/Angelov (Foto) MaM, X. Lichtenberg (Gestaltung) Druck: MZ Druckereigesellschaft mbH Fiete-Schulze-Straße 3, 06116 Halle


RHZ, Donnerstag, 24. September 2020

WOHNWELTEN

Die meisten Fischarten wie Goldfische kommen gut mit frostigen Temperaturen zurecht.

Mitteldeutsche Zeitung

15

Im Herbst müssen vom Bodengrund abgestorbene Unterwasserpflanzen und Mulm herausgesaugt werden. Mit einem Schlammsauger gelingt das besonders leicht und schonend. FOTOS: DJD/EHEIM

DenGartenteichwinterfestmachen

Moderne Beständigkeit

Der Herbst fordert Teichbesitzer zur Pflege auf Teichbesitzer haben im Herbst alle Hände voll zu tun. Damit das empfindliche Ökosystem die frostigen Monate gut übersteht, wird es Zeit, den Teich für den Winter vorzubereiten. Wer Fische hält, muss dafür noch ganz besondere Vorkehrungen treffen. Laub entfernen und Schlamm absaugen Zu den ersten Aufgaben für Teichbesitzer gehört das Zurückschneiden der Teichpflanzen, abgestorbener Halme und Gräser. Herabfallendes Laub sollte man regelmäßig abkeschern, da durch Pflanzenabfälle im Wasser Fäulnisgase entstehen können, die das biologische Gleichgewicht stören. Ein Laubschutznetz

kann helfen, die Verschmutzung der Teichoberfläche so gering wie möglich zu halten. Vom Bodengrund müssen abgestorbene Unterwasserpflanzen und Mulm herausgesaugt werden, um zu verhindern, dass sich am Teichgrund Faulstellen bilden. Teichbesitzer sollten den Schlamm jedoch nie komplett entfernen, sondern einen Teil zum Regenerieren im Wasser belassen.

frostempfindliche Exemplare wie Wasserhyazinthen oder Lotosblumen rechtzeitig in großen Wasserbehältern ins Winterquartier. Das gilt ebenso für die Fische. Zwar kommen die meisten Arten wie Goldfische gut mit frostigen Temperaturen zurecht. Doch Kardinälchen, Schleierschwanzfische und andere Sensibelchen sind während der kalten Jahreszeit besser im Aquarium aufgehoben.

Pflanzen und Fische im Blick Auch auf die Pflanzen gilt es, ein waches Auge zu haben - nicht alle sind winterhart. Während etwa einheimische Gewächse wie die Wasserschwertlilie gut mit frostigen Temperaturen klarkommen, müssen

Gut gerüstet für die frostige Zeit Wichtig zu wissen für den Winter: Der Teich sollte nie komplett zufrieren, sondern immer an einer Stelle eisfrei bleiben. So sichert man die Sauerstoffzufuhr für dort überwinternde Fische. djd

*

Forst- und Gartentechnik

... in Stein gemeißelt. Individuelle Treppen und Fensterbänke Direkt vom Steinmetz.

Steinmetzbetrieb Markus Voigt

Steinmetz- und Steinbildhauermeister Grabmale • Treppen • Fensterbänke • Restaurationen Sangerhäuser Str. 23 • 06343 Mansfeld-Lutherstadt Telefon: 034782/20495 Fax: 22030 m-voigt.steinmetzbetrieb@t-online.de www.steinmetzbetrieb-voigt.de

Verkauf und Reparatur von Motorsägen, Rasenmähern, Kommunalechnik, Brennholztechnik und Forstmaschinen

! NEU ! - Holz aus eigenem Sägewerk – Forstliche Dienstleistungen • Energieholzernte • Harvestereinsatz • Holzrückung • Forstlicher Wegebau

Roßlaer Straße 12a · 06536 Südharz/OT Hayn Telefon 03 46 58/2 12 10 · Telefax 03 46 58/2 13 80 www.forsttechnik-thiele.de · email: forsttechnik-thiele@t-online.de

Alles zum bauen, renovieren und modernisieren! Von der Planung, Beratung bis zur Umsetzung.

Daimlerstraße 4 . 06449 Aschersleben Fon 03473/92650 www.baustoff-brandes.de

DAMMANN-Kulturtechnik GmbH Garten- und Landschaftsgestaltung So ein Garten ist Arbeit – aber nicht Ihre Legen Sie einfach die Füße hoch und nutzen Sie Ihr Grün lieber als Ruhe- und Erholungszone. Wenn Sie wünschen, dann legen wir gerne los und unterstützen Sie bei der Realisierung und Pflege Ihrer privaten Grünoase.

Anerkannter Fachbetrieb

Siebigeröder Straße 1 06343 Mansfeld

π (034782) 2 11 85 q 0170/ 5 44 88 74

i info@dammann-kulturtechnik.de ï www.dammann-kulturtechnik.de


Weitere Infos unter www.hoeffner.de

en mm ko l Wil uhause Z Höffner Möbelgesellschaft GmbH & Co. KG • Einkaufszentrum Nova Eventis, Gebäude Nr. 1 • 06237 Leuna (OT Günthersdorf) Tel. 034638 / 53-0 • www.hoeffner.de • www.facebook.com/Moebel.Hoeffner • Öffnungszeiten: Mo–Sa von 10–19 Uhr

Profile for Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung GmbH & Co. KG

Wohnwelten RAW/RASW  

Wohnwelten RAW/RASW  

Profile for mzwebde

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded